close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

140905 Einladungsflyer 8-Seiter-BZMO-Tag 2014_final.indd - ategris

EinbettenHerunterladen
ANMELDUNG
ORGANISATION
10. Informationstag „Brustkrebs“
für Betroffene, Angehörige und Interessierte
Organisation
Anke Pollmanns
Oberärztin der Frauenklinik am Ev. Krankenhaus Oberhausen,
Stellv. Netzkoordinatorin BZMO
Sonntag, 2. November 2014, 11 – 16 Uhr
per Tel.: 0208 881-4175
per Fax: 0208 881- 4209 oder
per E-Mail: friederike.becker@eko.de oder
per Post: Ev. Krankenhaus Oberhausen, Sekretariat der Frauenklinik,
Friederike Becker, Virchowstraße 20, 46047 Oberhausen
Ich und _______ weitere Personen nehme gerne teil.
Vorname
Telefon
Ort
Information und Anmeldung
Friederike Becker, Sekretariat der Frauenklinik am EKO.
Tel.: 0208 881-4175 | Fax 0208 881-4209
E-Mail: friederike.becker@eko.de
In diesem Jahr stellen wir zudem mit unseren Pathologen die
Frage nach Gut oder Böse und nehmen die Bedeutung der
Familie in den Focus. Die junge Frau mit Brustkrebs – Familienplanung passé? Was hat es mit der genetischen Belastung auf sich –
welche Familien sollten Beratung und Analyse erfahren? Für wen
machen drastische „Angelina-Jolie-Entscheidungen“ Sinn?
Die Veranstaltung wird von folgenden Unternehmen unterstützt, die Sie gerne auch
in der Ausstellung am Stand besuchen dürfen:
AOK Rheinland (Kategorie B*) | Bendalis GmbH (Kategorie B*) | CWTherapie GmbH-Praxis für Physiotherapie Oberhausen (Kategorie B*) | JUZO (Kategorie B*) | Mrs. Sporty Mülheim | MSD SHARP &
DOHME GMBH (Kategorie B*) | Pharm ALLERGAN GmbH (Kategorie B*) | Physio&Aktiv-Praxis für
Physiotherapie am EKO GmbH | Rieswick GmbH (Kategorie B*) | ROCHE Pharma (Kategorie A*) |
Sanitätshaus Mandau (Kategorie B*) | Sanitätshaus Willecke (Kategorie A*) | ZAR Mülheim - Nanz
medico GmbH & Co. KG
www.bzmo.de
Unterschrift
BrustZentrum MülheimOberhausen
Eine Kooperation der Evangelischen Krankenhäuser Mülheim und Oberhausen
1
JU
Einladung zum
In Zusammenarbeit mit:
Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V., Oberhausen | Selbsthilfegruppe „Nach dem Krebs
geht´s weiter“ am Ev. Krankenhaus Mülheim | Ev. Familienbildungsstätte Mülheim |
Ev. Familien-und Erwachsenenbildungswerk Oberhausen
BIL Ä
JAH
10. INFORMATIONSTAG
„BRUSTKREBS“
Fax
E-Mail
Datum
Um Anmeldung wird gebeten. Der Eintritt ist frei.
*Kategorie A: >700 €, Kategorie B: <700€
Titelfoto: @123rf.com: otnaydur
PLZ
Unsere Breast Care Nurses (Brustpflegeschwestern) zeigen Methoden
der Früherkennung neben dem Mammographiescreening auf:
Lernen Sie die Optionen und den Gedanken von „Discovering
hands“ kennen.
Ort
Luise-Albertz-Halle | Düppelstraße 1 | 46045 Oberhausen
UM
Straße
am 2. November 2014 laden wir Sie herzlich zu unserem
Informationstag ein. Zum 10. Mal möchten wir Sie zu aktuellen
Themen rund um die Brustkrebserkrankung und die Versorgung
hier vor Ort in unserem BrustZentrum MülheimOberhausen (BZMO)
informieren – ein Jubiläum, auf das wir stolz sind!
Annika Heining, Sekretariat der Frauenklinik am EKM
Tel.: 0208 309-2501 | Fax 0208 309-2519
E-Mail: annika.heining@evkmh.de
Name
THEMEN
Sehr geehrte Betroffene, Angehörige und Interessierte,
Termin
Sonntag, 2. November 2014, 11 – 16 Uhr
Um Antwort wird gebeten bis zum 27. Oktober 2014
Titel
BrustZentrum MülheimOberhausen
RE
Für Betroffene, Angehörige, Interessierte
Sonntag, 2. November 2014, 11 – 16 Uhr
Luise-Albertz-Halle | Düppelstraße 1 | 46045 Oberhausen
Einmal erkrankt, ändern sich viele Perspektiven: Betroffene
berichten von Ihrer Erfahrung mit unserer Betreuung – Teilnehmerinnen und Leitungen von diversen Angeboten für krebskranke
Frauen zeigen Möglichkeiten auf und ermutigen zur Selbsthilfe.
Diverse Therapieaspekte und Hilfsangebote sind in weiteren
Vorträgen und in der Ausstellung in gewohnter Weise dargestellt,
anfassbar, erleb- und erfragbar.
Wir freuen uns auf einen lebhaften Austausch mit Ihnen und
stehen Ihnen und auch Ihren Frauenärzten und deren Teams mit
all unseren Kollegen und Kooperationspartnern gerne für ein
persönliches Gespräch zur Verfügung.
Seien Sie herzlich willkommen!
Dr. Andrea Schmidt
Chefärztin der Frauenklinik EKM,
Netzkoordinatorin BZMO
Prof. Dr. Stephan Böhmer
Chefarzt der Frauenklinik EKO.,
Leitung BZMO - Standort Oberhausen
REFERENTEN
PROGRAMM
PROGRAMM
Elia Albrecht-Mainz, Bürgermeisterin der Stadt Oberhausen
Moderation:
13:15 – 14:15
Marion Buschhorn, Breast Care Nurse des BZMO - Standort
Oberhausen
Dr. Ranjith Elam, Oberarzt der Klinik für Plastische Chirurgie,
Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie im
Ev. Krankenhaus Mülheim
Dr. Kathrin Fißeler, Frauenärztin und Reproduktionsmedizinerin, Kinderwunsch-Praxis Gelsenkirchen, Vertreterin des
Projektes Fertiprotekt
Martin Große-Kracht, Vorstandsmitglied der ATEGRIS Regionalholding GmbH
Simone Helle, Betroffene und Patientin des BZMO
Dr. Frank Hoffmann, Gründer und Geschäftsführer von
discovering hands® gUG
Larissa Löper, Physiotherapeutin, CWtherapie-Praxis für Physiotherapie, Oberhausen
Andrea Marganski, Dipl. Sozialwissenschaftlerin, Motopädin,
Kath. Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen
Beate Menne, Breast Care Nurse des BZMO - Standort Mülheim
Anke Pollmanns, Oberärztin der Frauenklinik im Ev. Krankenhaus
Oberhausen, Stellv. Netzkoordinatorin BZMO
Dr. Eva-Maria Saal, Oberärztin des Instituts für Pathologie im
Ev. Krankenhaus Oberhausen
Dr. Andrea Schmidt, Chefärztin der Mülheimer Frauenklinik im
Ev. Krankenhaus Mülheim, Netzkoordinatorin BZMO
Dr. Andrea Schmidt, Chefärztin der Frauenklinik
am Ev. Krankenhaus Mülheim (EKM)
11:00 – 11:20 Grußworte der Stadt, Elia Albrecht-Mainz,
Bürgermeisterin der Stadt Oberhausen
Grußworte Vorstand ATEGRIS, Martin Große-Kracht
11:20 – 11:30 Begrüßung durch Prof. Dr. Stephan Böhmer
11:30 – 13:15 Brustkrebs 2014:
Möglichkeiten der Selbstuntersuchung –
Ein erster Schritt
Beate Menne
discovering hands® – Blinde unterstützen die
ärztliche Diagnostik
Dr. Frank Hoffmann
„Gut“ oder „Böse“? Die feingewebliche
Untersuchung bringt Klarheit
Dr. Eva-Maria Saal
So sah mein Lebensplan nicht aus!?
Krebserkrankung und Kinderwunsch
Dr. Kathrin Fißeler
Und was ist jetzt mit mir? Bedeutung einer
familiären Risikosituation für Verwandte einer
Brustkrebserkrankten
Dr. Andrea Schmidt
Ute Schroer-Wühlbeck, Mitarbeiterin des Ev. Familien- und
Erwachsenenbildungswerkes Oberhausen
Bleibe ich optisch „Frau“?
Möglichkeiten der Brustrekonstruktion
Dr. Ranjith Elam
Helga Steines, Breast Care Nurse des BZMO - Standort Oberhausen
Zeit für Diskussion und Fragen
- Pause Besuch der Ausstellung
Ärzte des BZMO stehen für individuelle Fragen
zur Verfügung
Highlight zum Jubiläum:
Erlebbare Medizin – Das begehbare Brustmodell
14:15 – 14:30 Was bedeutet Betreuung im Brustzentrum?
Eine Betroffene schildert ihre eigenen
Erfahrungen im BZMO
Simone Helle
14:30 – 14:50 Wann braucht man eine Chemotherapie?
Neue Aspekte der medikamentösen Therapie
Anke Pollmanns
14:50 – 15:10 Lymphtaping – was ist das? Was kann das?
Eine spezielle Methode mit neuen Optionen
Larissa Löper
15:10 – 15:25 Spezielle Angebote der Breast Care Nurses:
Vom „Cafe mit Herz“ bis zur Kosmetikberatung
Marion Buschhorn u. Helga Steines
15:25 – 15:40 Was kann ich selbst tun? Welches Angebot ist
richtig für mich? Angebote in Mülheim und
Oberhausen
Ute Schroer-Wühlbeck und Andrea Marganski
15:40 – 16:00 Ausblick und Schlussworte
Prof. Dr. Stephan Böhmer
Foto: @www.begehbare-organe.de
Prof. Dr. Stephan Böhmer, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde
und Geburtshilfe im Ev. Krankenhaus Oberhausen, Leitung
BZMO - Standort Oberhausen
Anke Pollmanns, Oberärztin der Frauenklinik am
Ev. Krankenhaus Oberhausen (EKO)
Überdimensionale Organe wie das Brustmodell bergen ein
großes Potenzial, Krankheiten und deren Verläufe, aber auch
Informationen über Früherkennung, Diagnose und Behandlung verständlich darzustellen und bildlich wiederzugeben.
Bestandteil der Darstellung sind bösartige Veränderungen
des Gewebes, aber auch gutartige Veränderungen werden
gezeigt, die vom Besucher des Modells ebenfalls betrachtet
und ertastet werden können. Zudem gibt es einen Einblick
in das gesunde Organ und visualisiert Lymphknoten und
Drüsengewebe. Bis ins Detail der Form- und Farbdarstellung
des Modells wird alles wissenschaftlich korrekt umgesetzt.
Die beeindruckende Größe des Modells beträgt 1,30 Meter
Tiefe, 1,50 Meter Breite und 2,40 Meter Höhe.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 568 KB
Tags
1/--Seiten
melden