close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KINA 11_14 - kirchecaselwitz.de

EinbettenHerunterladen
November 2014
Gemeinsam
mit Jesus
zum Leben
Leitvision
Gott nahe
zu sein ist
mein Glück.
Psalm 73,28
Jahreslosung
2014
Foto: H. Podschuck
Monatsspruch November:
Lernt, Gutes zu tun! Sorgt für das
Recht!
Helft
den
Unterdrückten!
Verschafft den Waisen Recht, tretet ein
für die Witwen!
Jesaja 1,17
Unsere gottesdienstlichen Veranstaltungen
20. Sonntag nach Trinitatis 02. November 2014
„Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert,
nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem
Gott."
Micha 6,8
17.00 Uhr
LOGO - Gottesdienst mit Segnungsangebot
in der Kirche
(Kirchendienst: Willer / Wussenk)
Mittwoch, 05. November 2014
entfällt
Förderbereichsandacht des Diakonievereins
„Carolinenfeld“ in der Kirche
Drittletzter Sonntag 09. November 2014 – 291. Kirchweihfest
„Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils.“
2. Korinther 6,2
9.30 Uhr
Gottesdienst in der Kirche
mit Kindergottesdienst
(Kirchendienst: Erdmann / Elsner)
Montag, 10. November 2014 – Martinstag (11. November)
17.00 Uhr
Martinsandacht in der Kirche
Anschließend Laternenumzug durch
Caselwitz
(Kirchendienst: Böhm-Solleder / Förster)
Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres 16. November 2014
„Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi."
2. Korinther 5,10
17.00 Uhr
Gottesdienst in der Kirche
(Kirchendienst: Kaiser / Steudel)
Buß- und Bettag, 19. November 2014
„Gerechtigkeit erhöht ein Volk; aber die Sünde ist der Leute Verderben."
Sprüche 14,34
kein
Gottesdienst in Caselwitz
19.00 Uhr
Stadtkirche St. Marien Greiz
Gottesdienst zum Abschluss der Friedensdekade
2
Mittwoch, 19. November 2014
10.00 Uhr
Monatsandacht des Diakonievereins
„Carolinenfeld“ in der Kirche
Letzter Sonntag des Kirchenjahres 23. November 2014 Ewigkeitssonntag
„Lasst eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen."
14.00 Uhr
Lukas 12,35
Gottesdienst in der Kirche
mit Heiligem Abendmahl und Gedenken
der Verstorbenen im Kirchenjahr 2013/2014
in der Kirche, anschließend Andacht auf dem
Neuen Friedhof mit Posaunenchor
(Kirchendienst: Willer / Wussenk)
1. Sonntag im Advent 30. November 2014
„Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein
Helfer.“
Sacharja 9,9
9.30 Uhr
Familiengottesdienst in der Kirche
(Kirchendienst: Erdmann / Elsner)
Taufen: Nach Absprache mit dem Pfarramt im Gottesdienst möglich!
Gemeindekirchenrat:
Donnerstag, den 27.11.14, 19.30 Uhr
im Pfarrsaal Caselwitz
Gemeindegebet:
Donnerstag, den 20.11.14, 18.15 Uhr
im Pfarrsaal Caselwitz
Helferinnenkreis:
Samstag, den 29.11.14, 14.00 Uhr
im Pfarrsaal Caselwitz
Gemeindenachmittag:
Mittwoch, den 12.11.14, 14.00 Uhr
zentral für alle Ortsteile im „Lindenhof“
Moschwitz
Mittwoch, den 19.11.14, 14.00 Uhr
separat für Dölau im Gemeinderaum
Kreativgruppe:
Dienstag, den 04.11.14, 19.00 Uhr
im Pfarrsaal Caselwitz
3
Christenlehre:
Donnerstag, den 06.,13., 20. und
27.11.14
14.00 – 14.45 Uhr 1. - 3. Klasse
14.45 – 15.30 Uhr 4. Klasse
in der „Carolinenschule“ Obergrochlitz
16.00 – 17.00 Uhr 5. + 6. Klasse
im Pfarrsaal Caselwitz
Vorkonfirmanden:
Freitag, den 07., 14. und 21.11.14,
15.00 Uhr im Bonhoefferhaus in Greiz
Konfirmanden:
Freitag, den 07.,14. Und 21.11.14,
16.00 Uhr im Bonhoefferhaus in Greiz
Junge Gemeinde:
jeden Mittwoch
19.00 Uhr im Pfarrsaal Caselwitz
Gitarrengruppe:
jeden Dienstag
18.30 Uhr im Pfarrsaal Caselwitz
Posaunenchor:
jeden Dienstag, 19.30 Uhr
in der „Carolinenschule“ Obergrochlitz
Kirchenchor:
jeden Montag,
19.00 Uhr im Pfarrsaal Caselwitz
Gebet für die Stadt:
Donnerstag, den 13.11.14, 19.30 Uhr
Carolinenfeld, Obergrochlitz
Freud und Leid in der Gemeinde
Getauft wurden:
28.09.2014 Sina Hannah Teuber
Tochter der Eheleute Manuel und Anne Teuber
aus Greiz-Sachswitz
19.10.2014 Yannik Grafe
Sohn von Rosanna Grafe und Tim Schneider
aus Greiz
Mögen die Engel Gottes immer mit dir sein, dich schützend
begleiten auf dem Wege durch das Leben.
Irischer Segenswunsch
4
Jubilare:
02.11.2014
04.11.2014
04.11.2014
05.11.2014
11.11.2014
12.11.2014
12.11.2014
18.11.2014
19.11.2014
19.11.2014
24.11.2014
25.11.2014
29.11.2014
30.11.2014
Horst Rohleder, Untergrochlitz
Rosemarie Eisenkolb, Moschwitz
Helga Steudel, Obergrochlitz
Werner Schaub, Obergrochlitz
Johannes Bornschein, Untergrochlitz
Werner Schmidt, Dölau
Günter Löffler, Obergrochlitz
Irmgard Schubert, Obergrochlitz
Lothar Schraps, Moschwitz
Günter Meyer, Untergrochlitz
Käte Eberlein, Obergrochlitz
Peter Menzel, Moschwitz
Mathilde Wittich, Obergrochlitz
Gerhard Pfrötzschner, Moschwitz
90. Geburtstag
75. Geburtstag
75. Geburtstag
91. Geburtstag
81. Geburtstag
86. Geburtstag
83. Geburtstag
87. Geburtstag
82. Geburtstag
80. Geburtstag
89. Geburtstag
70. Geburtstag
88. Geburtstag
75. Geburtstag
In den Augenblicken, in denen ein gutes Wort dein Herz
verlässt, bleibt die Zeit stehen.
Möge sie dich freundlich erhalten.
Irischer Segenswunsch
Es verstarb und wurde Gottes Frieden anvertraut:
30.09.2014 Herr Peter Zwilling
im Alter von 75 Jahren aus Dölau
Großer Gott, zeige mir dass mein Leben begrenzt ist und ich
gehen muss, wenn du mich rufst.
(Psalm 39,5)
Mitteilungen an die Gemeinde
•
„Weihnachten im Schuhkarton“
Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ endet bei
uns in Caselwitz am 12.11. Das ist der letzte
Abgabetermin von Geschenkartikeln, gepackten
Geschenkkartons sowie Geldspenden. Am Mittwoch,
12.11.2014 um 19.00 Uhr werden die Pakete im Pfarrhaus gepackt
und für den Transport fertig gemacht.
5
Es wäre schön, wenn viele Geld- und Sachspenden für diese Aktion
eingehen, um vielen Kindern eine Weihnachtsfreude zu bereiten.
„Weihnachten im Schuhkarton“ wird ausschließlich über Spenden
finanziert. Pro Schuhkarton werden 6,00 € für Transport und
Organisation benötigt.
•
AGLOW–Frauenabend – auch Männer sind willkommen!
Wann:
06. November um 19.30 Uhr
Wo:
Vogtlandhalle Greiz,
Konferenzraum 1+2
Thema:
Ich entscheide
Referentin: Petra Bauer
Im Leben müssen wir immer wieder
größere oder kleinere Entscheidungen treffen. Die Frage ist: Wer oder
Was bestimmt, was oder wie ich mich entscheide? Lasse ich die
Umstände über mich bestimmen? Petra Bauer (49) ist stellvertretende
Vorsitzende von Aglow-Deutschland. Die gelernte Floristin aus
Niefern bei Pforzheim ist verheiratet und Mutter von zwei
erwachsenen Töchtern. Sie gehört zu einer freien evangelischen
Gemeinde.
•
Martinstag
Am Montag, den 10. November, um 17 Uhr laden
wir alle Kinder zum Martinstag nach Caselwitz ein.
Wir werden in der Kirche vom Heiligen Martin hören
und singen; der Posaunenchor ist mit dabei.
Anschließend gehen wir mit den Laternen durchs
Dorf und am Ende werden wir uns am Feuer treffen.
Übrigens: am Samstag, den 16.11., um 16.30 Uhr wird in der Stadt
Martinstag gefeiert. Treffpunkt: Katholischen Kirche in Greiz.
Kalender für 2015
Für das Weihnachtsfest und das kommende Jahr
können Sie ab Ende Oktober wieder Kalender,
Losungen und andere kleine Geschenke im Pfarramt
käuflich erwerben.
•
Tannengrün zur Abdeckung der Gräber
kann auch in diesem Jahr gegen eine Geldspende im
Pfarrhaus erworben werden. Das eingehende Geld wird für
die Pflege unserer Friedhöfe verwendet.
6
•
In der Zeit vom 16. – 26. November 2014 wird die Haus- und
Straßensammlung durchgeführt. Gesammelt wird für sozialdiakonische Aufgaben. 50% der Einnahmen verbleiben wieder in
unserer Kirchgemeinde, 25% gehen an den
Kirchenkreis und 25% erhält die Diakonie
Mitteldeutschland.
•
Kirchgeld – 100% Unterstützung für Caselwitz!
Vielen Dank allen, die im Jahr 2013 die Caselwitzer Gemeinde mit
Kirchgeld und Spenden unterstützt haben und viele Aktivitäten vor Ort
ermöglicht haben. Das Kirchgeld fließt zu 100% in die
Gemeindearbeit in Caselwitz! Wir bitten um Ihre Unterstützung im
Jahr 2014. Sie können das Kirchgeld bar im Pfarramt bezahlen (oder
in den Gemeindenachmittagen) oder auf das Kirchkonto überweisen.
Vielen Dank für diese Hilfe!
Herzliche Grüße
von Pfarrer Krause auch im Namen aller Mitarbeiter!
Sprechzeiten im Pfarramt
Frau Mende
(Verwaltung u. Friedhof)
Montag
10.00 – 12.00 Uhr
Dienstag
10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 15.30 – 17.30 Uhr
Pfarrer Krause
Donnerstag 9.00 – 11.00 Uhr
sowie jederzeit nach
Vereinbarung
Zu diesen Zeiten kann auch das Kirchgeld gezahlt werden!
Bankverbindung ( für Spenden, Kirchgeld, Rechnungen usw.):
Kirchkonto Caselwitz - Sparkasse Gera-Greiz
IBAN:
DE 26 8305 0000 0000 6098 46
SWIFT-BIC: HELADEF1GER
IMPRESSUM:
Herausgeber: Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde
Greiz-Caselwitz, Alt-Caselwitz 19, 07973 Greiz
Telefon:
E-Mail:
Internet:
Redaktion:
Fotos/ Grafiken:
Druck:
03661/ 6646
– Fax: 03661/ 45 52 50
Pfarramt.Caselwitz@arcor.de
www.kirchecaselwitz.de
Pfarrer Ulrich Krause, Gabriele Gruszin
www.gemeindebrief.evangelisch.de, Podschuck, Krause
Druckerei Ernst Tischendorf, Greiz
7
Kinderseite
Hallo liebe Kinderseitenleser,
das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, es ist schon November. Und am
Montag, den 10. November, seid ihr doch wieder dabei, bei uns in
Caselwitz in der Kirche zum Martinstag?! Es ist doch jedes Jahr wieder
schön. Also, die Laternen herausgeholt, mit neuen Kerzen bestücken und
diese dann nicht vergessen! Wir freuen uns auf euch und wünschen euch
einen schönen Abend – bis dahin alles Gute!
Wenn die Tage wieder kürzer
werden, sieht man auf den Straßen
überall die leuchtenden Lampions
der Laternenumzüge. Besonders
viele Lichterumzüge gibt es zum
Martinstag am 11. November.
Dieser Umzug erinnert an den
heiligen Martin, der mit seinem
Schwert seinen Mantel teilte, um
einem frierenden Bettler zu helfen.
Am Ende des Zuges warten ein
Martinsfeuer und oft auch ein Korb
mit den typischen Martinshörnchen
auf die hungrigen Kinder. Martin
und seine kleine Schwester Wanda
haben allerdings den Anschluss an
den Laternenumzug verpasst. Welchen Weg müssen sie wählen, um zum
Umzug mit den beliebten Martinshörnchen zu finden?
Wer war dieser Herr Martin?
Dieser Martin, nach dem der Martinstag benannt wurde, lebte vor langer
Zeit. Er wurde im Jahr 316 im heutigen Ungarn geboren. Als er alt genug
dazu war, trat er auf Wunsch seines Vaters als Soldat in die römische
Armee ein. Schon bald merkte er jedoch, dass er einen anderen Weg
gehen musste. Obwohl sein Vater wütend darüber war, ließ sich Martin im
Alter von 18 Jahren taufen und gab seinen Dienst als Soldat auf. Er wurde
Mönch und wollte sich vor allem um die Armen kümmern. Viele
Geschichten und Legenden erzählen noch heute davon. Seit 371 war er
Bischof von Tours. Nach seinem Tod wurde er heilig gesprochen. Er ist
heute noch der Schutzpatron der Schneider, Bettler und Geächteten.
Christian Badel
8
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
5 831 KB
Tags
1/--Seiten
melden