close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Devisen-News - St.Galler Kantonalbank

EinbettenHerunterladen
29. Oktober 2014
Auf einen Blick
Rückblick
Informative Mittelkurse und Preise um
Die Aufträge langlebiger Güter in den USA haben einen
Rückschlag von 1.3% erlitten. Die Märkte rechneten mit einer
leichten Verbesserung im Rahmen von 0.5%. Dennoch geht
die Konjunkturschere EU-USA weiter auseinander. Nach
zuletzt gedämpften Zahlen aus Europa wurde gestern das
höchste US-Verbrauchervertrauen seit Februar 2011 publiziert. Es lag bei 94.5 Punkten. Erwartet wurden lediglich
87.0 Zähler. Diese Zahl ist erfreulich. Der USD konnte davon
aber nicht profitieren. Die Währungen bewegten sich weiter
seitwärts. Das Währungspaar EUR/USD erreichte das Tageshoch bei 1.2746 und USD/CHF pendelte zwischen
0.9446 und 0.9511.
Zu überzeugen vermochte die Industrieproduktion in Japan,
welche im Monat September mit 2.7% zulegte. Der chinesische Arbeitsmarkt bleibt intakt, sollte selbst das Wirtschaftswachstum bis auf 7% sinken. Dies gemäss Einschätzung des
IWF, sofern der Fokus auf Reformen gelegt wird.
Devisen
USD/CHF
EUR/CHF
GBP/CHF
YEN/CHF
EUR/USD
Aktuell
0.9466
1.2063
1.5282
0.8764
1.2742
High
0.9511
1.2066
1.5320
0.8808
1.2764
Edelmetall
Gold Unze
Silber Unze
Platin Unze
Palladium Unze
7.52 Uhr
Low
0.9446
1.2055
1.5265
0.8752
1.2686
1229.85
17.24
1272.60
797.60
Outlook
Unverändert - Die deutsche Wirtschaft schwächelt und damit
werden Befürchtungen laut, dass auch die weltwirtschaftliche
konjunkturelle Entwicklung sich zunehmend abkühlen könnte.
Die Marktteilnehmer spekulieren darüber, ob die EZB ihren
Werkzeugkasten an geldpolitischen Massnahmen mit dem
Aufkauf von Unternehmensanleihen erweitern wird.
Die Angst vor Ebola breitet sich weiter aus. Dies zeigt das
Beispiel Australien deutlich. Australien stellt für Reisende aus
Ebola-Ländern keine Visa mehr aus, um der Ausbreitung der
Krankheit vorzubeugen. Solche drastischen Massnahmen
könnten zusätzlich Spuren in der Weltkonjunktur und staatspolitischen Beziehungen hinterlassen.
Heute Mittwoch erwartet uns noch der Fed-Zinsentscheid.
Erwartet wir die Ankündigung durch die Fed das Ende ihres
Anleihekaufprogramms.
Trading
Alte Positionen
keine
Aktuelle/Neue Positionen
EUR/USD gekauft bei 1.2701, s/l bei 1.2600, t/p 1.2830
0.9595
0.9545
0.9510
Aktuell
0.9445
0.9410
0.9365
Support
Eine Korrektur in Richtung 0.9390 ist nich
auszuschliessen, sollte 0.9445/10 fallen.
Gegen oben muss die Marke bei 0.9510/45
geknackt werden um über 0.9600 zu klettern.
In der Folge sehen wir Aufwärtspotenzial in
EUR/USD und versuchen es mit einer
Longposition.
Siehe auch: „dollar focus“ (20.10.2014)
Resistenz
Chartpunkte
USD
1.2140
1.2120
1.2070
Aktuell
1.2045
1.2030
1.1970
EUR
Unverändert - Hier hat sich am Szenario nichts
geändert. Range-Trading ist weiterhin angesagt
5
(1.2055
– 1.2075). Markante Unterstützung
erfährt das Währungspaar weiterhin in der
Region von 1.2040.
Siehe auch: „euro focus“ (Update 22.10.14)
Agenda
Datum
Zeit
Zahl
29.10.2014
Keine relevanten Indikatoren
Land
Periode
Erwartung
Letzte
Obige Aussagen und Vorschläge sind die persönlichen Meinungen der Verfasser und müssen nicht zwingend mit anderen Empfehlungen und Publikationen der St.Galler Kantonalbank
übereinstimmen. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Devisenhandel am Hauptsitz in St. Gallen, Telefon +41 (0)71 231 40 40, Beat Kündig, Aldo Biraghi, Lukas Fust,
Christian Niederer oder Ihren Kundenberater
29. Oktober 2014
Obige Aussagen und Vorschläge sind die persönlichen Meinungen der Verfasser und müssen nicht zwingend mit anderen Empfehlungen und Publikationen der St.Galler Kantonalbank
übereinstimmen. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Devisenhandel am Hauptsitz in St.Gallen, Telefon +41 (0)71 231 40 40, Beat Kündig, Aldo Biraghi, Anna-Kathrin Keller
oder Ihren Kundenberater
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
127 KB
Tags
1/--Seiten
melden