close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

M a r k e t i n g p l a n 2014 - pro agro eV

EinbettenHerunterladen
pro agro- Marketingplan 2014
Partner für den ländlichen Raum in Brandenburg
M a r k e t i n g p l a n 2014
pro agro
Verband zur Förderung des ländlichen Raumes
in der Region Brandenburg-Berlin e.V.
Gartenstraße 1-3
14621 Schönwalde-Glien
Tel. 033230/20 77-0
Fax: 033230/20 77-69
kontakt@proagro.de;
www.proagro.de
1/31
pro agro- Marketingplan 2014
Inhaltsverzeichnis:
Marketingkonzept 2014 ............................................................................ 3
I. Ziele und Aufgaben des Verbandes ...................................................... 3
1.1. Land-, Natur- und Pferdetourismus ............................................................................... 4
1.1.1. Klassifizierungen für touristische Betriebe ................................................................. 6
1.2. Vermarktung regionaler Produkte der Direktvermarktung und Ernährungswirtschaft..... 8
1.2.1. Aktionen zur Verkaufsförderung für regionale Produkte in Zusammenarbeit mit dem
Lebensmittelhandel.............................................................................................................. 9
1.2.2. Informations- und Vermarktungsplattform www.bauer-sucht-koch.de ....................... 9
1.2.3. Darstellung von Direktvermarktern und Angeboten des ländlichen Tourismus auf dem
Internetportal www.brandenburger-landgenuss.de............................................................. 10
II. Qualitäts- und Markenarbeit ............................................................... 11
III. Kommunikationswege von pro agro .................................................. 12
3.1. Messen/Ausstellungen und Präsentationen ................................................................ 12
3.1.1. Übersicht pro agro-Messen, Ausstellungen u.a. Veranstaltungen 2014 ................... 12
3.2. Ausgewählte Messen und Veranstaltungen .............................................................. 16
3.2.1. IGW - Internationale Grüne Woche 2014 ................................................................. 16
3.2.2. Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung - BRALA 2014 ................................. 16
3.2.3. 20. Brandenburger Landpartie 2014 ........................................................................ 17
3.2.4. Brandenburger Dorf- und Erntefest 2014 ................................................................. 17
3.2.5. Brandenburger Schlachtefest 2014 .......................................................................... 17
3.2.6. Teilnahme an der Slow-Food 2014 .......................................................................... 18
3.3. Printmedien ................................................................................................................ 19
3.4. Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.................................................................. 24
3.5. Internet und social media ............................................................................................ 25
IV. Maßnahmen mit Kooperationspartnern ............................................. 27
V. Finanzierung ...................................................................................... 29
VI. Geschäftsstelle ................................................................................. 29
2/31
pro agro Marketingplan 2014
Marketingkonzept 2014
I. Ziele und Aufgaben des Verbandes
pro agro ist ein anerkannter und starker Partner für den ländlichen Raum in Brandenburg und
Berlin.
pro agro ist als Dachverband und Interessenvertreter für die Entwicklung des ländlichen
Raumes in der Region Brandenburg und neu auch in Berlin für Mitglieder und Nichtmitglieder
tätig. Die in der Satzung festgeschriebene Erweiterung der Tätigkeit auf Berlin entspricht auch
der gelebten Praxis. Für einen Großteil unserer Mitglieder ist die gemeinsame
Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg der wichtigste Markt und das Hauptfeld ihrer beruflichen
und persönlichen Aktivitäten.
Der Verband dient satzungsgemäß dem Zweck, die nachhaltige Entwicklung des ländlichen
Raumes in der Region Brandenburg-Berlin auf Messen, Ausstellungen und Veranstaltungen
zu präsentieren und mit Projekten von landesweiter Bedeutung und Landesgrenzen
überschreitender Wirkung zu begleiten.
Die Hauptbranchen der Tätigkeit von pro agro sind die Ernährungswirtschaft, die
Direktvermarktung und der Land- und Naturtourismus sowie die Vernetzung zu Handel und
Großverbraucher bis zur Gesundheitswirtschaft.
Als Vertreter von touristischen Klein- und Kleinstbetrieben entwickelt und vermarktet pro agro
gemeinsam mit seinen Mitgliedern und Kooperationspartnern unter anderem land- und
naturtouristische Angebote. pro agro unterstützt die Unternehmen bei der Vermarktung
regionaler Produkte der Agrar- und Ernährungswirtschaft und der Direktvermarkter. Dabei
kooperiert pro agro eng mit Verbänden und Vereinen im ländlichen Raum. Als landesweit
agierender Verband hat pro agro ca. 350 Mitglieder.
Unter dem Motto „Brandenburg - Das Besondere erleben und genießen“ werden die Angebote
und Dienstleistungen des ländlichen Tourismus gemeinsam mit den Produkten der
Ernährungswirtschaft und Direktvermarktung aus der Region präsentiert.
Nachfolgende Abbildung zeigt die Arbeitsschwerpunkte des Verbandes:
3/29
pro agro Marketingplan 2014
Pro agro
Verbandsarbeit
Interessensvertretung
Netzwerk/Kontakte
Mitgliedewesen
Marken
Unterstützung der Diverse Marken
Landkreise
Weiterbildung
Mitgliederinfo
Veranstaltungen
Print- und
Werbemittel
Landurlaub
Pferdeland
Ausflugsplaner
Booklets
……….
Frischesaison
Landpartie
Dorf- und Erntefest
Baumblüte
…..
Dienstleistungen
Projekte
Klassifizierung
u.a. DTV, DLG, BAG
Qualitätssicherung
Bündler QS
Vernetzung
Messen
Internet/ Ö.A.
VKF
Besucherzentren
Bauer sucht Koch
Landgasthöfe
ITB
Reisen Hamburg
Reisebörsen
Slow Food
…..
Pressemitteilung
Pressegespräche
Anzeigen
Internet
…….
Börsen (Handel)
Hausmessen
Infotouren LK
………
…..
Vermarktung und
Vernetzung
Mit dem Umzug der Geschäftsstelle an den Standort des Märkischen Ausstellungs- und
Freizeitzentrums nach Paaren/Glien im April 2013 wurde eine neue Entwicklungsetappe
eingeleitet. Mit der Verbindung der pro agro-Kompetenzen im Marketing und in der
Netzwerkarbeit gemeinsam mit dem Messestandort und Freizeitpark MAFZ werden
schrittweise vielfältige Synergien für die Wirtschaft im ländlichen Raum erschlossen und
gemeinsam die Arbeit der Land- und Ernährungswirtschaft in der ganzen Breite transparenter
gestaltet.
1.1. Land-, Natur- und Pferdetourismus
Der Tourismus ist eine Branche von großer wirtschaftlicher Bedeutung für den ländlichen
Raum. Der ländliche Raum sichert nach eigenen Schätzungen etwa 20.000 Arbeitsplätze im
Land Brandenburg.
pro
agro
wird
als
Interessenvertreter
von
touristischen
Kleinbetrieben
bei
der
Produktentwicklung und Vermarktung des Land- und Naturtourismus die Mitglieder und
Anbieter des ländlichen Tourismus bei der Umsetzung mit folgenden Arbeitsschwerpunkten
unterstützen:
-
Vernetzung des ländlichen Tourismus mit der Direktvermarktung zum verstärkten
Einsatz regionaler Produkte
-
Kooperationen zwischen den kleinen Anbietern des ländlichen Tourismus mit den
Direktvermarktern, der Ernährungswirtschaft und anderen
4/29
pro agro Marketingplan 2014
Anbietern auf gemeinsamen Messen, Ausstellungen und
Präsentationen
-
Verstärktes Marketing für das Angebot von „Landerlebnissen“ mit der neuen Informations- und
Buchungsplattform www.landsichten.de,
-
den Angebotskatalogen „Landurlaub Brandenburg“, „Pferdeland Brandenburg“ und
den Brandenburger Ausflugsplanern „Frühjahr“ und „Herbst“
-
Vermarktung und Entwicklung neuer
Produkte unter www.natur-schau-spiel.com
als Gemeinschaftsmarketing der Besucherzentren in den Nationalen Naturlandschaften des Landes Brandenburg
-
Vertiefung
der
Zusammenarbeit
insbesondere
mit
der
Tourismusmarketing
Brandenburg GmbH, den Tourismusverbänden und –vereinen und weiteren Partnern
Die von pro agro bewährten und neuen Formen des Erlebnismarketings, Brandenburgs
ländlichen Tourismus ganzheitlich mit seinen regionalen Spezialitäten, der Vielfalt der
landtouristischen Angebote, einschließlich der märkischen Küche, sowie mit seinem dörflichen
Handwerk, Brauchtum und alten Traditionen darzustellen und zu vermarkten, werden
weiterhin zur Anwendung gebracht.
Als ein Alleinstellungsmerkmal wird zunehmend das Marketing in Zusammenarbeit mit dem
Lebensmitteleinzelhandel und anderen pro agro Partnern außerhalb der Tourismuswirtschaft
weiterentwickelt, um bisher kaum genutzte Vermarktungswege stärker für die Angebote des
ländlichen Tourismus auf dem Hauptmarkt Berlin-Brandenburg zu erschließen. Als eine
weitere Maßnahme wird pro agro in Kooperation mit der BIO COMPANY
eine Präsentation auf dem Heldenmarkt in Berlin 2014 unterstützen und regionale Lieferanten
mit ihrem Warensortiment präsentieren.
Darüber hinaus wird auch in diesem Jahr die Organisation der größten Veranstaltung im
ländlichen Raum Brandenburgs, die 20. Brandenburger Landpartie, weitergeführt und die
pro agro-Printprodukte in der Verbindung von Landurlaub, Pferdetourismus, Einkaufen auf
dem Bauernhof, Landgastronomie und landtouristischen Angeboten verstärkt mit Partnern
weiterentwickelt.
pro agro ist Interessenvertreter des Pferdelandes Brandenburg. In Brandenburg gibt es rund
36.000 Pferde und über 600 Pferdehöfe. pro agro vermarktet und vernetzt die vielfältigen
Angebote der Regionen in den Bereichen Pferdehaltung, Sport und Freizeit und Urlaub mit
5/29
pro agro Marketingplan 2014
dem Pferd. Auf verschiedenen Fachmessen präsentiert pro agro den Reittourismus, dabei ist
der für Brandenburg einmalige Katalog „Pferdeland Brandenburg“ ein wichtiges Werbemittel.
1.1.1. Klassifizierungen für touristische Betriebe nach DTV, DLG und BAG
Klassifizierungen als Qualitätsmerkmal und Anziehungskraft für Urlaubsgäste
Der Verband pro agro prüft und klassifiziert Ihren touristischen Betrieb nach DTV (Deutscher
Tourismusverband e.V.), BAG (Bundesarbeitsgemeinschaft für Urlaub auf dem Bauernhof
und Landtourismus in Deutschland e.V.) und DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft
e.V.).
Nachfolgend die Erläuterungen zu den von pro agro angebotenen Klassifizierungen:
DLG – Gütezeichen
In ganz Deutschland führen rund 1.200 Gastgeber die DLG-Gütezeichen „Urlaub auf dem
Bauernhof“, „Urlaub auf dem Winzerhof“ und „Landurlaub“. Diese Betriebe werden regelmäßig
(alle 3 Jahre) nach festgeschriebenen strengen Qualitätskriterien überprüft.
Diese Gütezeichen stehen als Nachweis für ländliche Urlaubsvielfalt in geprüfter Qualität und
sichern Ihnen und Ihren Gästen durch regelmäßige Prüfung dauerhaft den Qualitätsstandard
des Angebots.
Ferienhöfe mit DLG-Gütezeichen bieten durch vielseitige Freizeit- und Serviceangebote das
gewünschte
Bauernhof-
und
Landerlebnis.
Die
Ausstattung
erreicht
einen
hohen,
zeitgemäßen Standard. Sie als Gastgeber lassen Ihr Urlaubsangebot nach festgelegten
strengen Qualitätskriterien alle drei Jahre prüfen. Alle Bereiche, in denen sich Gäste
aufhalten, werden geprüft: Es wird besonders darauf geachtet, dass der Gast eine
Atmosphäre zum Wohlfühlen vorfindet. Dazu gehört, dass die Ferienwohnungen und –häuser
alle über einen Wohn-, Schlaf-, Koch-, und Sanitärbereich verfügen und voll ausgestattet sind.
Auf individuelle
6/29
pro agro Marketingplan 2014
Betreuung der Gäste, viele Freizeitaktivitäten, jede Menge Spaß und Abenteuer und
Erholungsmöglichkeiten wird im besonderen Maße Wert gelegt.
DTV-Klassifizierung Ferienhaus, Ferienwohnungen und Privatzimmer
Für Gäste gelten die Sterne als international verständliche Symbole bei der Auswahl der
Ferienquartiere und geben hier eine zuverlässige Orientierung und ein wichtiges Kriterium für
die Buchung. Für Anbieter von privaten Ferienunterkünften sind Sterne eine ideale
Möglichkeit, die Qualität ihres Angebots objektiv zu beweisen. Sterne stellen zudem ein
wirksames Werbeargument dar.
An
der
DTV-Klassifizierung
können
alle
Anbieter
von
Ferienhäusern und Ferienwohnungen sowie Anbieter von
Privatzimmern bis einschließlich 8 Betten teilnehmen.
Die Klassifizierung
nach "Sternen" für
die transparente
Auszeichnung unterschiedlicher Ausstattungsqualitäten im Tourismus ist für jeweils drei Jahre
gültig.
Dabei stehen die Sterne für folgende Merkmale:
Zweckmäßige Gesamtausstattung mit einfachem Komfort
Gute Gesamtausstattung mit mittlerem Komfort
Wohnliche Gesamtausstattung mit gutem Komfort
Hochwertige Gesamtausstattung mit gehobenem Komfort
Erstklassige Gesamtausstattung mit besonderen Zusatzleistungen im Servicebereich und
herausragender Infrastruktur des Objekts
7/29
pro agro Marketingplan 2014
Qualitätsauszeichnungen der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG)
Spezielle Zusatzleistungen im Service- und Freizeitbereich, die im ländlichen Tourismus
besondere Bedeutung haben, werden durch die DTV-Klassifizierung (Sterne-Klassifizierung)
kaum erfasst, da sich diese Klassifizierung auf die Ausstattungsqualität der Unterkunft
konzentriert. Aus diesem Grund hat die Bundesarbeitsgemeinschaft für Urlaub auf dem
Bauernhof und Landtourismus in Deutschland e.V. (BAG) ein System zur Angebots- und
Qualitätsprofilierung (ähnlich dem DLG-Gütezeichen) entwickelt.
1.2. Vermarktung regionaler Produkte der Ernährungswirtschaft und
Direktvermarktung
Zunehmend mehr Menschen wollen wissen, wie und unter welchen Bedingungen die
Lebensmittel hergestellt werden und orientieren sich zunehmend am schonenden Umgang mit
den Ressourcen Natur und Mensch. Das verlangt von unseren Direktvermarktern und
Unternehmen der Ernährungswirtschaft Nachhaltigkeit – in allen Produktionsprozessen.
Regionalität – vor allem in der Frische - vermittelt ein großes Maß an Vertrautheit und damit
Sicherheit, was die Produktverarbeitung und – Produktqualität anbelangt. Immer mehr
Verbraucher greifen deshalb bevorzugt zu Produkten mit regionalem Bezug. Dieses Potenzial
soll für die wirtschaftliche Entwicklung der Direktvermarkter und Unternehmen der
Ernährungswirtschaft noch stärker erschlossen werden.
Aktuelle Untersuchungen belegen die weiter steigende Nachfrage nach Lebensmitteln aus
regionaler Erzeugung.
8/29
pro agro Marketingplan 2014
1.2.1. Aktionen zur Verkaufsförderung für regionale Produkte in
Zusammenarbeit mit dem Lebensmittelhandel
Im Interesse der Unternehmen arbeiten wir auf verschiedenen Ebenen mit wichtigen Großund Einzelhandelsketten zusammen, veranstalten regelmäßig Aktionstage und schaffen
Kontakte zwischen lokalen Erzeugern und Händlern. Dabei haben sich unterschiedliche
Formen der Zusammenarbeit mit den einzelnen Handelspartnern entwickelt.
Um die Unternehmen der Ernährungswirtschaft und der Direktvermarktung im Lande stärker
zu unterstützen, sollen auch 2014 Veranstaltungen durchgeführt werden, in denen die
Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit dem Handel (Einzel- und Großhandel) vorgestellt
werden. Diese Veranstaltungen finden in verschiedenen Regionen des Landes statt.
Gleichzeitig
sollen so
auch neue Unternehmen in die Vermarktungsunterstützung
eingebunden werden.
Neben
den
VKF-Maßnahmen
Vermarktungsmöglichkeiten
und
Börsen
erschlossen
bzw.
sollen
auch
getestet
neue
werden.
PräsentationsHierzu
zählen
und
die
Durchführungen von Aktionen im Großflächenhandel, Hausmesse für Brandenburger
Produkte sowie Aktionen und Maßnahmen mit neuen Vermarktungspartnern. Hier werden
VKF-Aktionen und auch weitere Marketingaktivitäten notwendig sein, um Brandenburger
Unternehmen zu unterstützen und Verbraucher dieser neuen Handelsketten zum Thema
Regionalität zu sensibilisieren. Neben den genannten Aktionen sollen auch Aktionen in
Einkaufszentren mit „Handelsgeschäften“ erfolgen – „Brandenburger Wochen“.
Die Zusammenarbeit mit dem Lebensmittelhandel wird Brandenburger Unternehmen neue
Absatzwege öffnen und die Verfügbarkeit regionaler Produkte für Hotels und Gaststätten
verbessern. Die Hotelerie und Gastronomie ist verstärkt mit der Nachfrage nach
Lebensmitteln aus Brandenburg in Erscheinung getreten. Für eine erfolgreiche Vermarktung
regionaler Produkte zur bedarfsgerechten Belieferung der Gastronomie wurde eine
internetbasierte „Informations- und Vermarktungsplattform“ geschaffen.
1.2.2. Informations- und Vermarktungsplattform
www.bauer-sucht-koch.de ist ein 2011 begonnenes
Projekt. Projektträger ist pro agro.
Diese Vermarktungsplattform bringt die Erzeuger aus
Brandenburg mit Hotels, Gastronomie, Großhandel und
Logistik zusammen.
Frische Produkte aus der Region sollen so den direkten
Weg in die Gastronomie nehmen und die Köche können
hier frische Zutaten von Bauern, Köchen und Lieferanten
9/29
pro agro Marketingplan 2014
finden. Derzeit haben sich über 340 Unternehmen
registriert und es kommen täglich Interessenten hinzu.
In diesem Zusammenhang wird die
„pro agro Hausmesse mit Heimatgeschmack“ – der Branchentreff für
regionale Erzeuger, Gastronomen, Hoteliers sowie Einzel- &
Großhändler aus Brandenburg und Berlin zum fünften Mal in Folge
2014 weitergeführt.
Auf dieser Messe erhalten die Erzeuger die Möglichkeit, ihre regionalen Produkte Fachbesuchern aus Gastronomie, Groß- und Einzelhandel sowie Großverbrauchern vorzustellen und individuelle Gespräch mit den Fachbesuchern zu führen.
1.2.3. Darstellung von Direktvermarktern und Angeboten des ländlichen
Tourismus auf dem Internetportal www.landgenuss-brandenburg.de
Einkaufen beim Bauern ist die Form der Direktvermarktung, die durch den direkten Kontakt
mit dem Erzeuger zum Erlebniseinkauf wird. In den Hofläden werden hauptsächlich
selbstproduzierte oder selbstveredelte Waren angeboten: Landprodukte vom Ei bis zum
Schinken, vom Apfel bis zum Wein, vom Honig bis zum Ziegenkäse und vieles mehr.
Die Darstellung von Anbietern aus dem Bereich „Direktvermarktung“ ist seit mehreren Jahren
ein Grundbestandteil der Internetseite von pro agro.
Seit Anfang 2014 ist die Internetseite www.landgenuss-brandenburg.de als
gemeinschaftliche Plattform für Betriebe mit ihren speziellen Angeboten in Form eines
Unternehmenseintrages und für einen Eintrag der Direktvermarkter verfügbar. Hier können
sich alle Unternehmen der Direktvermarktung, Landgasthöfe und alle, die das ländliche
Brandenburg darstellen, eintragen. Dieses Portal ist als Informationsplattform, aber auch
als Planer für den nächsten Ausflug ins ländliche Brandenburg für die Gäste nutzbar.
10/29
pro agro Marketingplan 2014
II. Qualitäts- und Markenarbeit
pro agro bietet mit seinen beiden Regionalmarken
„natürlich Brandenburg“ und VON HIER
den Unternehmen die Möglichkeit der Nutzung der beiden Regionalmarken.
Die Vermarktung der Erzeugnisse der Ernährungswirtschaft aus Brandenburg und regionaler
Spezialitäten der Direktvermarktung erfolgt bei pro agro unter Herausstellung der
Herkunftsregion und der Erzeuger unter verstärkter Nutzung der beiden genannten pro agroMarken. Im Oktober 2012 wurde erstmals die Marke „VON HIER“ nach den neuen Kriterien an
ein Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien, der GASAG Berliner Gaswerke AG,
verliehen und somit die Verfügbarkeit und Reichweite erweitert.
Die Nutzung der pro agro Regionalmarken für Brandenburg/ Berlin gewinnt immer mehr an
Bedeutung und die Unternehmen möchten dem Verbraucher die Regionalität ihrer Produkte
nahe bringen.
Geprüfte Qualität schafft Vertrauen und unterstützt damit
Produzenten und Anbieter beim Verkauf ihrer Waren und Dienstleistungen. Aus diesem
Grund stellt pro agro nicht nur seinen Mitgliedern ausgewählte
Qualitätsprogramme und –zeichen zur Verfügung.
„Qualitätserzeugnis – pro agro geprüft – aus kontrolliertem
Anbau“- bestes Obst und Gemüse aus der Region!
Dafür steht dieses Qualitätszeichen, das für die landwirtschaftlichen Betriebe Brandenburgs entwickelt wurde. Die
Kriterien sind streng auf die verschiedenen Erzeugnisse
abgestimmt und werden regelmäßig durch Institutionen kontrolliert.
Weiterhin ist pro agro der Bündler der landwirtschaftlichen
Unternehmen im Bereich Tierproduktion. im Rahmen des
Qualitätssicherungsprogrammes der QS Qualität und
Sicherheit GmbH. Durch pro agro werden die Landwirtschaftsbetriebe mit Produktionsstätten in der Rinder-,
Schweine- und Geflügelhaltung betreut.
11/29
pro agro Marketingplan 2014
QS ist das weltweit größte Prüfsystem für sichere Lebensmittel, das alle Akteure der
Lebensmittelproduktion – vom Landwirt bis zur Ladentheke – einbindet.
III. Kommunikationswege von pro agro
3.1. Messen/ Ausstellungen und Präsentationen
pro agro beteiligt sich im Jahr 2014 wieder an ausgewählten zielgruppengerechten Messen,
Ausstellungen und Veranstaltungen in Berlin, Brandenburg und ausgewählten anderen
Bundesländern. Im Land Brandenburg stehen dabei Messen von landesweiter Bedeutung
sowie mit Landesgrenzen überschreitender Wirkung im Mittelpunkt.
pro agro unterstützt Mitgliedsunternehmen und Partnerunternehmen in allen Teilen
Brandenburgs. Für alle in der folgenden Tabelle dargestellten Messen, Ausstellungen und
Präsentation besteht für die Unternehmen und Verbände im ländlichen Raum die Möglichkeit,
sich zu beteiligen und so ein großes Publikum zu erreichen.
3.1.1. Übersicht pro agro-Messen, Ausstellungen u.a.
Veranstaltungen 2014
Veranstaltung
Internationale Grüne Woche
Berlin
Zeitraum
17.-26.01.
Veranstaltungsort
Messe
Berlin
Zielgruppe
Einzugsgebiet
Berlin,
Tagesgäste,
Brandenburg,
Landurlauber,
Deutschland
Verbraucher,
und
Unternehmer
international
12/29
Geschätzte
Besucherzahlen
400.000
pro agro Marketingplan 2014
Touristische Messen
11. Reisebörse Potsdam
17.+18.1.
Verbraucher,
Potsdam,
Berlin,
Tagesgäste,
Sterncenter
Potsdam
Landurlauber
75.000
6. Reisebörse Jena
24.+25.1.
Goethe
Galerie
Jena
Verbraucher,
Tagesgäste, Thüringen
Landurlauber
60.000
Dresdner Reisemarkt
31.1.-2.2.
Messegelände
Dresden
Verbraucher, Sachsen,
Tagesgäste, südliches
Landurlauber Brandenburg
28.000
Hamburg und
nördl.
Verbraucher,
Bundesländer
Tagesgäste,
wie
Landurlauber
SchleswigHolstein u.M/V
60.000
Reisen Hamburg
5.-9.2.
Messe
Hamburg
7. Reisebörse Erfurt
7.-8.2.
Verbraucher,
ThüringenTagesgäste, Thüringen
Park Erfurt
Landurlauber
11.Reisebörse Leipzig
Internationale Tourismusbörse
Berlin ITB
Reisemarkt Spandau
Brandenburger Reisemarkt
Frühjahr und Herbst
Umweltfestival Berlin
Sachsen
Verbraucher,
u.Sachsen21.-22.2.
Tagesgäste,
Anhalt,
Landurlauber
Leipzig
Unternehmer
aus dem
Messe
5.-9.3.
Tourismusber International
Berlin
eich/Verbrauc
her
Verbraucher,
Alstadt
1.4.
Tagesgäste, Berlin
Spandau
Landurlauber
interessiertes
Berliner
Berlin,
Berlin,
Publikum,
5.4. und 11.10.
Ostbahnhof Reiseinteressi Brandenburg
erte, Familien,
50+
Berlin,
Verbraucher,
Berlin,
1.6.
BrandenTagesgäste,
Brandenburg
burger Tor Landurlauber
Paunsdorf
Center
Leipzig
60.000
95.000
180.000
3.000
jeweils
25.000
30.000
Projekte zur Vernetzung ländlicher Tourismus mit der Agrar- und
Ernährungswirtschaft – regionale Spezialitäten
SlowFood – Partnerregion
Brandenburg
10.-13.4.
pro agro-Markt zur Baumblüte
Werder/Havel
26.4.-4.5.
Eröffnung der Brandenburger
Frischesaison
26.+27.4.
Unternehmer
und VerSüddeutschMesse
braucher mit land, Schweiz,
Stuttgart
gehobenem
Elsass
Anspruch
Verbraucher u.
Brandenburg
Werder/
Tagesgäste
und ganz
Havel
aus ganz
Deutschland
Deutschland
Spargelhof Verbraucher, Brandenburg,
Kremmen Tagesgäste
Berlin
13/29
65.000
600.000
4.000
pro agro Marketingplan 2014
Verbraucher,
Tages-gäste, Brandenburg,
Landwirte,
Berlin
Landurlauber
Land Brandenburg u.
alle angrenVerbraucher,
zenden BL u.
Tagesgäste,
Großstädte
Landurlauber
wie Berlin,
Magdeburg,
Dresden
pro agro-Erlebnismarkt zur BraLa 29.5.-1.6.
MAFZ
Paaren/
Glien
20. Brandenburger Landpartie
14.+15.6.
Land
Brandenburg
Landesausstellung „Preußen trifft
21.+22.6.
Sachsen“
Land
Brandenburg
Verbraucher,
Tagesgäste
Brandenburg
und Sachsen
8.000
pro agro Erlebnismarkt im
Rosengarten Forst
28.+29.6.
Forst
Tagesgäste
Südosten
Brandenburg,
Polen
20.000
Brandenburg Tag
5.+6.7.
Spremberg
Verbraucher,
Tagesgäste
Berlin,
Potsdam,
Brandenburg
40.000
HanseStadtFest "Bunter Hering" 11.-13.7.2013
Frankfurt/
Oder
Verbraucher, östl.
Tagesgäste, Brandenbug,
Landurlauber Polen, Berlin
100.000
10. Potsdamer Erlebnisnacht
Potsdam
Tagesgäste
Verbraucher,
Landurlauber,
Unternehmer,
Landwirte
26.7.
Potsdam
Brandenburg,
Sachsen,
SachsenAnhalt, Berlin
Nördl.
Brandenburg,
Verbraucher,
angrenzend
Tagesgäste
M/V und
Hamburg
Verbraucher, Berlin,
Landurlauber Potsdam,
mit gehowestl. u. südl.
benem Anangrenzende
spruch an Re- Landkreise in
gionalität
BB
40.000
100.000
30.000
Spreewälder Gurkentag
9.+10.8.
Golßen
Pritzwalker Heidelbeertage
9.+10.8.
Pritzwalk
Brandenburger
Spezialitätenmarkt – Regional
und Bio
23.+24.8.
Berlin,
Domäne
Dahlem
Tag der Direktvermarktung und
Ernährungswirtschaft
10.9.
Heimvolksh
ochschule
am
Seddiner
See
UN aus dem
Bereich DV,
Ernährungswirtschaft
Land
Brandenburg
Brandenburger Dorf- und
Erntefest
13.9.
Luckau/
Fürstl.
Drehna
Tagesgäste
und Verbraucher
jeweils
angrenzende
Bundesländer
45.000
Berlin
Verbraucher f.
Gartenbau
u.a. regionale
Produkte,Land
urlauber u.
Gartenfreunde
Berlin, östl. u.
südl. angrenzende LK
in BB
20.000
Grüner Markt - Späthsche
Baumschulen
20.+21.9.
14/29
20.000
6.000
5.000
60
pro agro Marketingplan 2014
11. Agrar-, Erzeuger- und Verbrauchermesse AGREDA
19.-21.9.
Elsterwerda
Verbraucher,
Familien
Süden
Brandenburg,
Sachsen
15.000
Verbraucher,
Tagesgäste
aus ganz
regional und
Deutschland, deutschlandw
interessiertes eit
Publikum an
reg. Produkten
400.000
100
Tag der deutschen Einheit
1.-4.10.
Hannover
pro agro Hausmesse
1.10.
Schloss
Brandenburg,
Fachbesucher
Diedersdorf
Berlin
Herbstmesse Cottbus "Lecker
Lausitz"
Oktober
Messe
Cottbus
südl.
Brandenburg,
Verbraucher,
südl.Berliner
Landurlauber,
Umland, nördl.
Unternehmer,
Sachsen,
Landwirte
SachsenAnhalt, Polen
Brandenburger Schlachtefest
25.+ 26.10.
MAFZ
Paaren/
Glien
Verbraucher,
Familien mit
Kindern, 50+
Tag des ländlichen Tourismus
November
Heimvolkshochschule
am
Seddiner
See
Hippologica, Internationale
Pferdemesse
11.-14.12.
Messe
Berlin
Unternehmen
aus dem
Land-und
Naturtourismus
Verbraucher,
Tagesgäste,
Landurlauber
– speziell
Bereich Pferd
20.000
Brandenburg,
Berlin
8.000
Land
Brandenburg
60
Deutschlandweit
22.000
15/29
pro agro Marketingplan 2014
3.2. Ausgewählte Messen und Veranstaltungen
3.2.1.pro agro auf der IGW - Internationale Grüne Woche; 17. – 26.01.2014
pro agro ist auf der wichtigsten Messe der Ernährungswirtschaft in Berlin in der
Brandenburghalle 21a mit einem pro agro-Messestand, dem pro agro-Kochstudio und dem
pro agro-Bühnenprogramm am Eröffnungsnachmittag präsent. 2012 konnte durch pro agro
das Kochstudio mit Hilfe eines Sponsors, der Küchenbauer „DASSBACH-Küchen“ neu und
modern gestaltet werden. Das Kochstudio
ist jedes Jahr ein Publikumsmagnet in der
Brandenburghalle. pro agro organisiert
alljährlich das Schaukochen mit Gästen und
Prominenten. Die Köche erläutern die Herkunft
der Produkte, geben Tipps für die Zubereitung,
laden zum Probieren ein und wecken so das
Interesse für die Erzeugnisse der Region.
Das Unternehmen BBM Brandenburg+Berlin
GmbH ist mit dem Verkauf und der Verkostung der „VON HIER“ - Produkte in eigenständiger Regie von Kaiser´s gemeinsam mit
ausgewählten Erzeugern in der Brandenburghalle mit einem Stand vertreten und präsentiert
mit vielfältigen Aktionen am Stand den Besuchern die regionalen Produkte.
Der Verband präsentiert am pro agro-Messestand seine neuen Publikationen und gibt den
Besuchern Informationen über Leistungen des Verbandes. Weiterhin bietet pro agro an einem
täglich wechselnden Gemeinschaftsstand kleinen Unternehmen an, ihre Produkte und
Leistungen zu präsentieren. pro agro ist jeweils am Eröffnungstag der IGW auf der Bühne in
der Brandenburghalle präsent und zeichnet die Gewinner und Teilnehmer des pro agroMarketingpreises in 3 Kategorien aus.
pro agro organisiert und moderiert die Rundgänge des Agrarausschusses des Landtages, des
Ministerpräsidenten am Brandenburgtag sowie weiterer Gäste in der Brandenburghalle. So
werden durch die pro agro-Geschäftsführung Rundgänge mit Vertretern von Handelsketten
durchgeführt und die Unternehmen erhalten die Möglichkeit der direkten Kontaktaufnahme mit
dem Handel und zur Präsentation und Verkostung ihrer Produkte.
3.2.2. pro agro-Markt zur Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung im MAFZ Paaren/Glien; 29.5.. – 1.6.
Auf der BRALA präsentiert pro agro mit regionalen Anbietern den
Besuchern in einem pro agro-Erlebniszelt, kulinarische, touristische
und handwerkliche Produkte und Angebote aus dem ganzen Land.
Die 4 Tage werden mit einem musikalischen und informativen Rahmen
16/31
pro agro Marketingplan 2014
programm für die Verbraucher auf der pro agro Bühne bespielt und auch die jährlich stattfindende Bauernversammlung wird im pro agro Zelt durchgeführt.
Auch das bei den Besuchern sehr beliebte Märkische Volkstanz- und Trachtenfest mit
Folklore- und Trachtengruppen aus Brandenburg und Berlin wird zum vierten Mal in Folge
fortgesetzt.
3.2.3. Jubiläum - 20. Brandenburger Landpartie; 14. +
15.06.2014
Die größte Veranstaltung im ländlichen Raum ist die
Brandenburger Landpartie. In diesem Jahr zum 20. Mal
organisiert pro agro gemeinsam mit dem Landesbauernverband und dem Brandenburger Landfrauenverband
die alljährliche Landpartie. Die Landpartie versteht sich
als Tag der offenen Tür für die Brandenburger Landwirtschaft
mit rund 250 Gastgebern im ganzen Land. Die Besucher können
sich ein Bild von der Vielfalt des ländlichen Raumes im Land
Brandenburg machen. Als Verband übernimmt pro agro die
gesamte Organisation, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit.
3.2.4. Brandenburger Dorf- Erntefest in
Fürstlich-Drehna; 13.09.2014
Das Brandenburger Dorf- und Erntefest des
Landes findet jährlich an wechselnden Orten im
September statt. Mit dem Dorf- und Erntefest soll die
ländliche Entwicklung des Ortes und der Region dargestellt
und dem Besucher nahegebracht werden. Dabei ist pro agro
ein
wichtiger
Partner
der
ausrichtenden
Gemeinde
und
arbeitet
mit
dem
Landesbauernverband, Landfrauenverband und dem Landkreis direkt zusammen. Diese
Veranstaltung findet bei den Besuchern großes öffentliches Interesse und die Landwirte
haben die Chance, mit den Verbrauchern direkt ins Gespräch zu kommen.
3.2.5. Brandenburger Schlachtefest im MAFZ
Paaren/Glien; 25. + 26.10.2014
Das Brandenburger Schlachtefest ist der landesweite Auftakt
der Herbst-Wintersaison im ländlichen Raum. Im Mittelpunkt des zweitägigen Festes stehen
die Fleisch und Wurstwaren sowie die Produkte des Herbstes und der Vorweihnachtszeit aus
Brandenburg. Schlachtefeste sind schon immer ein fester kulinarischer aber auch kultureller
17/31
pro agro Marketingplan 2014
Bestandteil des ländlichen Lebens. Dieser Tradition folgend, hat pro agro sich zum Ziel
gesetzt, diese Auftaktveranstaltung für Schlachtefeste im ländlichen Raum durchzuführen und
zu nutzen, um dem Schlachtefestpublikum touristische Ziele des ländlichen Raumes und
regionale Spezialitäten näher zu bringen.
Das Bühnenprogramm wird gemeinsam mit Antenne Brandenburg gestaltet.
In Kooperation mit Antenne Brandenburg-Moderator Detlef Olle wird auch 2014 das mobile
pro agro Kochstudio gemeinsam mit Köchen aus der regionalen Gastronomie bespielt und
regionale Produkte verkocht und präsentiert. In Kooperation mit der Fleischerinnung BerlinBrandenburg wird das „gläserne Produktionsstudio“ den Besucher präsentiert und die
Besucher können den Weg von der Rohware zur Wurst nachvollziehen.
Gleichzeitig wird auf dem Schlachtefest der neue Katalog „Landurlaub in Brandenburg und
Einkaufen beim Bauern“ für das folgende Jahr der Öffentlichkeit vorgestellt und das Interesse
für Landurlaub in Brandenburg beim Besucher
geweckt.
3.2.6. Teilnahme pro agro an der Slowfood-Messe; 10.-13.4.2014, Stuttgart
Eine Slowfood Messe - Markt des guten Geschmacks –
findet in Deutschland nur an den Messestandorten
Stuttgart und Bremen statt. Seit 2009 präsentiert sich
Brandenburg mit den teilnehmenden Unternehmen
mit großem Erfolg auf der Slowfood in Stuttgart.
pro agro organisiert diese Gemeinschaftsschau des Landes in Stuttgart bereits zum 5. Mal in
Folge. Slowfood ist eine internationale Bewegung, die sich einer ausgeprägt nachhaltigen
Lebensweise auf der Grundlage regionaler Genüsse und einer Entschleunigung des Lebens,
insbesondere beim Essen und Genießen, sehr erfolgreich verschrieben hat.
Der Slowfood Markt ist ein hochpreisiger Markt für regionale Frischeprodukte und
Spezialitäten. Der Charakter einer Spezialität wird durch den Messeveranstalter bei allen
angemeldeten Produkten geprüft. Präsentiert und vermarktet werden nur Produkte, die
ausgewählt bzw. zugelassen wurden. Die Messeteilnahme ist somit gleichzeitig ein Test für
die
„Slowfood-Eignung“
der
teilnehmenden
Unternehmen.
Zielgruppen
sind
die
qualitätsbewussten und zahlungskräftigen Liebhaber von Spezialitäten aus Süddeutschland,
der Schweiz und dem angrenzenden Elsass sowie Wiederverkäufer für regionale
Spezialitäten. Zusätzlich soll der Kontakt zur deutschen Slowfoodbewegung vertieft werden.
In diesem Jahr ist das Land Brandenburg Gastregion der Slow-Food. Gemeinsam mit der
Messe Stuttgart organisiert pro agro eine Pressereise mit Journalisten und Vertretern von
Presse und Fernsehen.
18/31
pro agro Marketingplan 2014
3.3. Printmedien
Die Kataloge sind neben dem Internet weiterhin wichtige Marketinginstrumente für
landtouristische Anbieter. Die Gestaltung und Struktur der Angebotskataloge wird ständig
modernisiert und weiterentwickelt. Dabei wird das Layout schrittweise dem aktuellen
Kommunikationskonzept der TMB GmbH angepasst. So werden Voraussetzungen für die
einheitliche touristische Vermarktung des Landes gesichert. Der Inhalt wird durch die
Leistungsanzeigen der Unternehmen und regionale Informationen zu den Reisegebieten
geprägt. Damit wird eine emotionale Bindung an die Regionen erreicht.
Die beiden Hauptkataloge „Landurlaub
Brandenburg – Ferien, Freizeit und Einkaufen direkt beim Bauern“
sowie „Pferdeland Brandenburg“ werden
im Jahr 2014 für die Saison 2014/15
aufgrund der sehr unterschiedlichen Zielgruppen auch weiterhin als zwei Produkte
vertrieben und im Internet angeboten.
Auf der Grundlage des Hauptkataloges
werden zwei bewährte Zielgruppenangebote in Form handtaschengerechter
Booklets überarbeitet und neu aufgelegt.
Das sind die „Biohöfe in Brandenburg“
und „Kinder- und Jugendreisen“.
19/31
pro agro Marketingplan 2014
Die zielgruppenorientierten Booklets
nutzen die gesammelten Erfahrungen für
zielgruppengerechte Themenangebote
auf der Grundlage des Hauptkatalogs.
Der erfolgreiche Brandenburger Ausflugsplaner „Frühling/Sommer“ sowie
„Herbst/Winter“ ist auch für 2014 geplant.
Im Ausflugsplaner, der hauptsächlich auf den Tagestourismus ausgerichtet ist,
findet der Kunde saisonale Offerten zu regionalen Produkten, Hofläden, Sehenswürdigkeiten
sowie gastronomischen Angeboten. Im Ausflugsplaner nehmen die saisonalen Angebote der
Direktvermarkter aller Vermarktungsformen und die regionale Küche der Brandenburger
Gasthöfe eine sehr zentrale Stellung ein. Der Ausflugsplaner wird das saisonale Angebot von
„Tagespauschalen für den Besuch im ländlichen Brandenburg“ vorstellen und vermarkten.
Alle Unternehmen können sich auf der Grundlage der bei pro agro verfügbaren Mediadaten
und Anzeigenpreisliste an den Printmedien mit ihren Angeboten und Dienstleistungen
beteiligen.
Neu ist die neue Broschüre „Brandenburg kulinarisch –
geschmackvolle Entdeckungsreisen durch die ländliche Region“.
Die Broschüre bietet den Brandenburger Landgasthöfen die
Möglichkeit, ihre selbst kreierten Rezepte, Gerichte und
Angebote vorzustellen sowie regionale Erzeugnisse aus
der Region gemeinsam mit den Produzenten zu präsentieren.
20/31
pro agro Marketingplan 2014
Printmedien des Verbandes pro agro 2014/15
Die Printmedien werden auf den Messen und Veranstaltungen des Verbandes pro agro präsentiert und persönlich
ausgegeben, sowie auf Anforderung versandt. Des Weiteren liegen sie in den Verteilstellen der Tourismusverbände und
Touristinformationen in Berlin und Brandenburg aus.
Medium
Gültigkeitszeitraum Auflage
Karte zur Brandenburger Januar bis Juni 2014 15.000 Stck.
Landpartie 2014
Format 15 x 21 cm
Brandenburger
März bis September
Ausflugsplaner Frühjahr 2014
20.000 Stck.
Zielgruppe
Werbemöglichkeit
Preis*
Verteilung
- Tagesausflügler
- Interessenten für
regionale Produkte
- Familien mit Kinder
Gewerbliche Anzeigen
(frei zu gestalten)
ab 250,00 € (zzgl.
MwSt.)
- Messen (IGW, ITB,
Reisen Hamburg etc.)
- Veranstaltungen
- Direktversand
- Touristinfos
- Direktvermarkter/Anbieter
- Tagesausflügler
- Interessenten für
regionale Produkte
- Familien mit Kinder
Format 15 x 21 cm
AS: Dez.
Anbietereinträge
(Kontaktdaten, genormte
Anzeigen)
AS: Dez.
kostenfrei
Gewerbliche Anzeigen
(frei zu gestalten)
Format 21 x 21 cm
AS: Feb.
ab 120,00 € (zzgl.
MwSt.)
Format 21 x21 cm
Anbietereinträge
(Kontaktdaten, genormte
Anzeigen)
AS: Feb.
Programm-Heft zur 20.
Brandenburger
Landpartie
Format 21x 29,7 cm (A4)
März bis Juni 2014
80.000 Stck.
- Tagesausflügler
- Interessenten für
regionale Produkte
- Familien mit Kinder
ab 60,00 €
Mitglieder (zzgl.
MwSt.)
ab 90,00 NichtMitglieder (zzgl.
MwSt.)
Gewerbliche Anzeigen
(frei zu gestalten)
ab 300,00 € (zzgl.
MwSt.)
Anbietereinträge
(Kontaktdaten, genormte
kostenfrei
21/31
- Messen (Reisebörsen,
ITB, etc.)
- Veranstaltungen
- LEH (z. B. Kaisers)
- Direktversand
- Touristinfos
- Direktvermarkter/Anbieter
- Verteilung in Berliner
Gastronomie und
Familieneinrichtungen
- Messen (Reisebörsen,
ITB, etc.)
- Veranstaltungen
- LEH (z. B. Kaisers)
- Direktversand
pro agro Marketingplan 2014
Medium
Gültigkeitszeitraum Auflage
Zielgruppe
Werbemöglichkeit
Preis*
Anzeigen) AS: März
Brandenburger
Ausflugsplaner Herbst
September 2014 bis
Februar 2015
15.000 Stck.
- Tagesausflügler
- Interessenten für
regionale Produkte
- Familien mit Kinder
Format 21 x21 cm
- Touristinfos
- Direktvermarkter/Anbieter
- Verteilung in Berliner
Gastronomie und
Familieneinrichtungen
Gewerbliche Anzeigen
(frei zu gestalten)
AS: Juli
Oktober 2013 bis
Oktober 2014
35.000 Stck.
- Urlauber (bundesweit)
- Tagesausflügler
- Interessenten für
regionale Produkte
Format 21 x 29,7 cm (A4)
Umfang ca. 134 Seiten
ab 120,00 € (zzgl.
MwSt.)
ab 60,00 €
Mitglieder (zzgl.
MwSt.)
Anbietereinträge
(genormte Anzeigen)
AS: Juni
Anbietereinträge
(genormte Anzeigen)
AS: Juni
Katalog Landurlaub
Brandenburg, Ferien,
Freizeit und Einkaufen
beim Bauern
Verteilung
- Messen
- Veranstaltungen
- LEH (z. B. Kaisers)
- Direktversand
- Touristinfos
- Direktvermarkter/Anbieter
- Verteilung in Berliner
Gastronomie und
Familieneinrichtungen
ab 90,00 € (netto)
Nicht-Mitglieder
Gewerbliche Anzeigen
(frei zu gestalten)
AS: Juli/Aug
ab 350,00 € (zzgl.
MwSt.)
Anbietereinträge
(genormte Anzeigen)
AS: Juli
ab 70,00 €
Mitglieder (zzgl.
MwSt.)
- Messen
- Veranstaltungen
- Direktversand
- Touristinfos
- Direktvermarkter/Anbieter
- Büchereien
ab 100,00 NichtMitglieder (zzgl.
MwSt.)
Katalog Pferdeland
Brandenburg
Format 21 x 29,7 cm (A4)
Umfang 84 Seiten
Dezember 2013 bis
Dezember 2014
30.000 Stck.
- Reiter
- Wanderreiter
- Reiturlauber
- Pferdeinteressierte
- Tagesausflügler
Gewerbliche Anzeigen
(frei zu gestalten)
AS: Sept.
ab 350,00 € (zzgl.
MwSt.)
Anbietereinträge
ab 70,00 €
22/31
- Messen
- Veranstaltungen
- Direktversand
- Touristinfos
- Direktvermarkter/Anbieter
pro agro Marketingplan 2014
Medium
Gültigkeitszeitraum Auflage
Zielgruppe
Werbemöglichkeit
Preis*
Verteilung
(genormte Anzeigen)
AS: Aug.
Mitglieder (zzgl.
MwSt.)
- Tierarztpraxen
(bundesweit)
- Ausstatter-Geschäfte
ab 100,00 NichtMitglieder (zzgl.
MwSt.)
Themenbroschüren
- Urlaub auf dem
Bauernhof
- Einkaufen beim Bauern
- Biotour, etc.
Januar 2015 bis
Januar 2015
je 5.000 Stck.
- Urlauber
- Tagesausflügler
- Interessenten für
regionale - Produkte
Gewerbliche Anzeigen
(frei zu gestalten)
Format 21 x 10 cm
(DIN lang)
*Die aufgelisteten Preise und Größen sind Beispiele; weitere Formate auf Anfrage.
AS: Anzeigenschluss
LEH: Lebensmitteleinzelhandel
23/31
250,00 € (zzgl.
MwSt.)
Messen
Direktversand
pro agro Marketingplan 2014
3.4. Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mit effektiver Pressearbeit Aufmerksamkeit gewinnen – diesen Slogan will pro agro 2014
ausbauen. Die öffentliche Kommunikation ist eine wichtige Aufgabe des Dachverbands und
Voraussetzung für eine gute Verbandsarbeit.
Durch die Geschäftsstelle werden über den pro agro-Presseverteiler wichtige Informationen zu den Vorhaben, Ergebnissen sowie zur Verbandsarbeit gegenüber der Presse
dokumentiert. Weiterhin werden zu einzelnen
Themen Pressekonferenzen bzw. Presserundgänge organisiert und durchgeführt.
Die Medienpartnerschaft soll auch 2014 mit dem Regionalsender rbb weitergeführt werden. Zur größten Veranstaltung des ländlichen Raumes, der Brandenburger Landpartie,
wird die Zusammenarbeit mit der Presse weiterhin durch
eine Journalistin unterstützt und verstärkt. Die jahrelange
Zusammenarbeit hat sich bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Messen, Ausstellungen und Präsentationen bewährt.
Die Bewerbung der Landpartie, der BRALA und des Brandenburger Schlachtefestes wird in
Zusammenarbeit mit den großen Lebensmitteleinzelhändlern in Berlin und Brandenburg durch
die Verteilung der Informationsmaterialien über ausgewählte Unternehmen des LEH in Berlin
und Brandenburg weitergeführt und verstärkt.
Für pro agro-Mitglieder besteht die Möglichkeit, über unseren umfangreichen Presseverteiler
eigene
Mitteilungen
auszusenden.
Voraussetzung
ist
aber
eine
Verbindung
Verbandsarbeit.
Monatlich werden alle Mitgliedsunternehmen
und Partner des Verbandes mit einer pro groInformation über Ergebnisse der Arbeit,
wichtige Termine und bevorstehende Aufgaben
des Verbandes informiert.
Mit einem Newsletter für und über die Brandenburger
Ernährungswirtschaft soll die Informations- und Kommunikationsarbeit über die Ernährungswirtschaft und deren
regionale Produkte optimiert, verstärkt und verstetigt wer-
24/31
zur
pro agro Marketingplan 2014
den. Dieses Ziel bzw. Aufgabe ist gleichzeitig auch ein Wunsch vieler Unternehmen. So soll
mit dem Newsletter eine stärkere Wahrnehmung der Aktivitäten und Produkte Brandenburger
Unternehmen in der relevanten Öffentlichkeit (Außenwirkung) erreicht sowie ein weiterer
Beitrag für eine nachhaltige Kooperation innerhalb der Ernährungswirtschaft (Binnenwirkung)
erzielt werden. Beide Effekte dienen dazu, die Aktivitäten des Verbandes pro agro zu
unterstützen, die den wirtschaftlichen Erfolg der Brandenburger Unternehmen steigern
(Absatzförderung), ein kraftvolles Marketing-Instrument einzusetzen um die Interessen der
Brandenburger Ernährungswirtschaft zu dokumentieren, zu koordinieren und zu bündeln
(Branchenplattform). So soll ein regelmäßig erscheinender Informationsdienst in
elektronischer Form, mind. 10 Ausgaben, erscheinen. Die Zielgruppen sind hierbei regionale
Medien (Zeitungen, Hörfunk, Fernsehen), relevante Fachmedien (Lebensmittel Zeitung,
Lebensmittel Praxis etc.), relevante Publikumsmedien (Feinschmecker, Essen+Trinken…) und
regionale Lebensmittelhändler (Vertrieb, Marketing…). Inhalt sind Informationen rund um die
Brandenburger Ernährungswirtschaft, Unternehmensporträts, Produktporträts, Partnerporträts
und Veranstaltungshinweise sein. Als Herausgeber fungiert der Verband pro agro, die
Redaktion (Recherche, Texte, Layout) bis zur druckfertigen Vorlage soll ein Redaktionsbüro
mit entsprechender Branchenkenntnis übernehmen.
3.5. Internet und social media
Alle Umfragen haben gezeigt, dass ein modernes und gut nutzbares Internetangebot eine
Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg ist. Der Verband stellt die Bereiche Agrar- und
Ernährungswirtschaft, Direktvermarktung sowie Land- und Naturtourismus, Pferdeland
Brandenburg sowie Qualitätsprogramme auf einer gemeinsamen Plattform dar. Die Integration
eines
geografischen
Orientierungs-
und
Suchsystems
sowie
eines
integrierten
Redaktionssystems sichert die interessante und aktuelle Präsenz und kann von den
Mitarbeitern selbst redaktionell bearbeitet und aktualisiert werden. Zur wettbewerbsfähigen
Weiterentwicklung der Datenbanken und des Internetauftritts wurde in den vergangenen
Jahren eine Entwicklungskonzeption erarbeitet. Diese Konzeption wird weiter schrittweise
ausgebaut und umgesetzt.
Dieses Onlinemarketing muss weiter entwickelt und ausgebaut werden, um auch künftig die
jüngeren Verbraucher in größerer Zahl zu erreichen. Dabei wird insbesondere die
Zusammenarbeit mit starken Partnern und die Nutzung der neuen Medien auf der Grundlage
des Internets im Verhältnis zu den Printmedien neu konzipiert.
Dafür wird auf allen Veröffentlichungen und Medien von pro agro auf die Internetadresse
www.proagro.de hingewiesen.
25/31
pro agro Marketingplan 2014
In Kooperation mit der „Bundesarbeitsgemeinschaft Urlaub auf den Bauernhof“ steht seit Mitte
2011 für alle Mitglieder und Interessenten eine deutschlandweite Buchungsplattform mit
Internetpräsentation für jedes Unternehmen zur Verfügung.
Die Informations- und Buchungsplattform www.landsichten.de bietet unter dem Dach einer
Deutschlandseite eine Landespräsentation Brandenburg an. pro agro ist im Land
Brandenburg
der
Ansprechpartner
für
die
deutschlandweite
Vermarktungs-
und
Buchungsplattform. Über pro agro können alle Anbieter landtouristischer Angebote diese
Seite zur Information und Buchungsbearbeitung nutzen. Die Zielgruppenorientierung
ermöglicht eine Vielzahl von Angebotsmerkmalen des ländlichen Tourismus mit Bildern,
Texten, Link u.a. in einer komfortablen Suchfunktion zu bewerben. Wir bieten allen
Unternehmen die Teilnahme an der Plattform an und werden auch weiterhin Schulungen für
die interessierten Unternehmen/Nutzer dazu anbieten.
Startseite der Landespräsentation Brandenburg
Startseite der Präsentation Deutschland
26/31
pro agro Marketingplan 2014
Im Rahmen eines Tourismusprojektes unter der Dachmarke www.natur-schau.spiel.com hat
pro agro eine Informationsplattform für alle Besucherzentren in den nationalen
Naturlandschaften Brandenburgs aufgebaut. Dieses Projekt ist in Deutschland einmalig und
dafür geeignet, die Marketingkampagne der TMB für den Naturtourismus in Brandenburg
wesentlich positiv zu beeinflussen.
Ab 2012 wurde dieses Angebot um
naturtouristische Pauschalen und
Tagesangebote aus den Bereichen
Führungen, Übernachtung,
Gastronomie, Fahrrad- und Bootsverleih u.a. in Zusammenarbeit mit
Unternehmen erweitert.
Dabei werden diese Unternehmen als Partner der Nationalen Naturlandschaften in
Kooperation mit EUROPARK Deutschland auf der Grundlage etablierten Kriterien für
zielgruppengerechte Angebote auf der Internetplattform und in den Printmedien beworben.
pro agro wird gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern zu gegebener Zeit über
Beteiligungsmöglichkeiten informieren.
Aufgrund der erfolgreichen Durchführung wurde ein weiteres
Projekt in Zusammenarbeit mit den Besucherzentren bewilligt.
Dieses wird bis März 2015 durchgeführt und hat die wirtschaftliche Stabilisierung der Besucherzentren im Fokus.
Die für das Projekt erarbeitete Erlebniskarte „Brandenburg –
Natur und mehr ...“ findet eine positive Resonanz und wird entsprechend neu aufgelegt.
IV. Maßnahmen mit Kooperationspartnern
Eine wichtige Funktion des Verbands ist, in verschiedenen Netzwerken für seine Mitglieder
Flagge zu zeigen.
Die gemeinsame Arbeit mit den LEADER – Gruppen in Brandenburg sowie anderen
gesellschaftlichen Kräften auf regionaler Ebene bildet eine Plattform, um branchenspezifische
und regionale Interessen aller beteiligten Partner zu vertreten, Projekte umzusetzen und zu
vermarkten. Als Dienstleister und Netzwerkmanager hat pro agro die Möglichkeit,
Vernetzungspotenziale
über
bisherige
Möglichkeiten
hinaus
zur
nachhaltigen
27/31
und
pro agro Marketingplan 2014
zukunftsorientierten
Ernährungswirtschaft
Ausrichtung
und
und
Stärkung
Direktvermarktung
einheimischer
im
Wettbewerb
Unternehmen
gemeinsam
mit
der
den
Unternehmen und der IHK Potsdam zu entwickeln und umzusetzen.
Die Zusammenarbeit mit den LEADER-Regionen des Landes und dem Forum ländlicher
Raum in der Heimvolkshochschule am Seddiner See
wird auch im kommenden Jahr weitergeführt. Durch pro
agro werden hierzu auch 2014 zwei landesweite Weiterbildungsveranstaltungen, der „Tag der Direktvermarktung und Ernährungswirtschaft“ und die „Tagung des ländlichen Tourismus in
Brandenburg“ in Zusammenarbeit mit dem Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg
organisiert.
pro agro ist Mitglied des Vereins „Food made in Germany“ und damit direkter Ansprechpartner
der Akteure der Ernährungswirtschaft auf nationaler und internationaler Ebene.
pro agro ist auch Koordinator des 2012 gegründeten landesweiten Netzwerkes der Verbände
des ländlichen Raumes „Netzwerk natürlich Brandenburg“. Insgesamt haben sich 17
Verbände zusammengeschlossen und präsentieren sich Internet unter www.netzwerkbrandenburg.de.
Schließlich arbeitet der Verband mit dem MIL als Vertreter Brandenburgs in der Bund-LänderArbeitsgruppe beim BMELV für die Exportförderung der Agrar- und Ernährungswirtschaft.
pro agro ist Mitglied im Beirat des 2012 gegründeten Cluster „Ernährungswirtschaft für
Brandenburg“ und bringt seine Ideen und Erfahrungen bei den Beratungen des strategischen
Beirats ein. Zudem arbeitet pro agro aktiv im Handlungsfeld „Marketingfaktor Regional-Image“
mit.
Auf der Grundlage der Kooperationsvereinbarung aus dem Jahr 2009 zwischen pro agro
und dem Landkreistag wird die Arbeit von pro agro durch die Landkreise Prignitz, Havelland,
Oberhavel,
Potsdam-Mittelmark,
Teltow-Fläming,
Oder-Spree
und
Dahme-Spreewald
finanziell unterstützt. Die Unterstützung wird ausschließlich für Projekte eingesetzt, die direkt
der Vermarktung der Produkte und Angebote der Unternehmen dienen. pro agro nutzte das
Angebot einiger Landkreise und stellte seine Dienstleistungen in den zuständigen
Kreistagsausschüssen und Amtsdirektorenberatungen vor. Wir arbeiten daran, weitere
Landkreise für eine Zusammenarbeit zu gewinnen.
28/31
pro agro Marketingplan 2014
V. Finanzierung
Die Finanzierungsgrundlage für die geplanten Marketingmaßnahmen von pro agro e.V. zur
Imageförderung des Landes Brandenburg sowie von Maßnahmen im Landesinteresse bildet
die Projektförderung des Landes. Zur Kofinanzierung sowie zur Budgeterhöhung werden
Eigenmittel der Unternehmen, Mittel von Partnern für gemeinsame Projekte und Mittel, die pro
agro selbst erwirtschaftet, eingesetzt.
Über 50 % der Projektmittel werden für Messen und Ausstellungen eingesetzt. Die finanzielle
Eigenbeteiligung der Unternehmen ist bei einer
Messeteilnahme zu sichern. Für
Marketingaufgaben, die nicht gefördert werden können und im alleinigen Interesse der
Verbandsmitglieder und sonstigen beteiligten Unternehmen durchzuführen sind, erfolgt die
Finanzierung durch die Unternehmen selbst.
VI. Geschäftsstelle pro agro
29/31
pro agro Marketingplan 2014
Geschäftsführung
Stefanie Patron
Geschäftsführerin
patron@proagro.de
Mutterschutz/Elternzeit)
Manfred Memmert
Vorstandsvorsitzender und
Tel. 033230/20 77-21
Geschäftsführer von 12/2013 bis 01/2015
Simone Stiller
Sekretariat
(von
12/2013
bis
01/2015
Tel. 033230/2077-0
033230/2077-20
Fax: 033230/2077-69
kontakt@proagro.de
presse@proagro.de
stiller@proagro.de
Fachbereich Buchhaltung, Controlling, Planung
Birgit Steinkühler
stellv. Geschäftsführerin und Fachbereichsleiterin
Tel. 033230/2077-39
Buchhaltung, Controlling, Planung
Fax: 033230/2077-69
steinkuehler@proagro.de
Jasmin Brasch
Mitarbeiterin im Fachbereich Controlling,
Tel. 033230/2077-31
Buchhaltung, Planung
brasch@proagro.de
Petra Wüstenhagen
Mitarbeiterin im Fachbereich Controlling,
Tel. 033230/2077-32
Buchhaltung, Planung
wuestenhagen@proagro.de
Fachbereich Land- und Naturtourismus
Dennis Kummer
Fachbereichsleiter Land- und Naturtourismus
Tel. 033230/2077-38
patron@proagro.de
Sibylle Heinrich
Projektmitarbeiterin im Fachbereich Land- und
Tel. 033230/2077-37
Naturtourismus
Fax: 033230/2077-68
30/31
pro agro Marketingplan 2014
heinrich@proagro.de
Tobias Donth
Projektleiter im Fachbereich Land- und
Tel. 033230/2077-38
Naturtourismus
donth@proagro.de
Mirjam Deponte
Projektleiterin im Fachbereich Land- und
Tel. 033230/2077-24
Naturtourismus
deponte@proagro.de
Fachbereich Ernährungswirtschaft und Direktvermarktung
Kai Rückewold
Fachbereichsleiter Ernährungswirtschaft und
Tel. 033230/2077-22
Direktvermarktung und Netzwerkmanager
Fax: 033230/2077-69
„Brandenburger Ernährungsnetzwerk“ – BEN
rueckewold@proagro.de
René Lehmann
Projektleiter im Fachbereich Ernährungswirtschaft
Tel. 033230/2077-35
und Direktvermarktung
lehmann@proagro.de
Nadine Liebe
Projektleiterin und ab 1.4. für Frau Niemczyk für 1
Tel. 033230/2077-30
Jahr Koordinierung QS-Bündlertätigkeit
nadine.liebe@proagro.de
Sandra Hentschel
Projektleiterin der Vermarktungsplattform „Bauer
Tel. 033230/2077-23
sucht Koch – Koch sucht Bauer“
hentschel@proagro.de
Dagmar Niemczyk
(ab 1.4. Mutterschutz/Elternzeit) für 1 Jahr
Tel. 033230/2077-34
Koordinierung QS-Bündlertätigkeit, Qualitätsarbeit
niemczyk@proagro.de
und Markenarbeit; Direktvermarktung
Kristin Mäurer
Projektleiterin im Fachbereich
maeurer@proagro.de
Ernährungswirtschaft und Direktvermarktung
31/31
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
8 346 KB
Tags
1/--Seiten
melden