close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Beschreibung der Fortbildung und Anmeldeformular

EinbettenHerunterladen
Qualifikationsmaßnahme für Lehrkräfte
ohne sonderpädagogische Lehrbefähigung
Veranstaltungs-Nr:
Schulformen:
Typ:
Betreuung:
Moderation:
Adressaten:
Ort:
Zeit:
Meldeschluss:
Bearbeitung:
E-14/15-05-2.5-274
F, BK, SFU
Sonderpädagogische Förderung
Ralph Posingies, Tel.: 0251 411-4235
Angela-Lucie Bauersfeld, Uppenbergschule, Münster
Hannelore Lange, Johannesschule, Greven
Lehrkräfte ohne sonderpädagogische Lehrbefähigung, die in
inklusiven Settings vornehmlich in der Sekundarstufe I (einschl.
Förderschulen) unterrichten
Sparkassenakademie Münster
Bröderichweg 52/54, 48159 Münster
Di, 10.02.2015, 9:00 Uhr - Mi, 11.02.2015, 16:00 Uhr
8 weitere Termine ganztägig im Laufe des 2. Schulhalbjahres
des Schuljahres 2014/15 in der Zeit von 09.00 bis 16.00 Uhr:
25.02.2015; 11.03.2015; 25.03.2015; 22.04.2015; 06.05.2015;
20.05.2015; 03.06.2015; 17.06.2015 im Fortbildungszentrum
der Bezirksregierung am Standort Stift Tilbeck
Tilbeck 2, 48329 Havixbeck
Fr, 14.11.2014
Helga Obermeyer, Tel.: 0251 411-4219
Die Fortbildungsreihe soll zur erweiterten Handlungskompetenz für die Wahrnehmung
unterrichtlicher und erzieherischer Aufgaben in inklusiven Settings führen. Aspekte der
Entwicklungsförderung in den Schwerpunkten Lernen, Emotionale und Soziale
Entwicklung und Sprache werden im Besonderen berücksichtigt.
Die Maßnahme umfasst 80 Stunden und wird in einem Schulhalbjahr ganztägig im 14tägigen Rhythmus in 9 Veranstaltungen durchgeführt. Im nachfolgenden Schulhalbjahr
werden zwei verpflichtende Rückkopplungsveranstaltungen angeboten. Weitere
Rückkopplungsangebote sind geplant.
Adressatinnen und Adressaten der Fortbildungsveranstaltung sind alle interessierten
Lehrkräfte ohne sonderpädagogische Lehrbefähigung, die in inklusiven Settings
vornehmlich in der Sekundarstufe I (einschl. Förderschulen) unterrichten. Nachrangig
können auch interessierte Lehrerinnen und Lehrer der Grundschulen an der Maßnahme
teilnehmen, insofern die vorgesehne Teilnehmerzahl noch nicht erreicht ist.
Neben der Vermittlung der Inhalte werden die teilnehmenden Lehrkräfte Gelegenheit
haben, sich mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und den Moderatorinnen
über ihre methodisch-didaktischen Umsetzungen und die Förderung von Schülerinnen und
Schülern in ihrem Unterricht auszutauschen und zukunftsbedeutsam zu vernetzen.
Die Veranstaltungsreihe beginnt mit einer zweitägigen Fortbildung (Di und Mi), die einen
ersten Einblick in sonderpädagogische Haltungen gibt und grundlegende Aspekte der
Sonderpädagogik aufzeigt und vermittelt. Am Dienstag werden Fortbildungsinhalte bis
zum Abendessen vermittelt. Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit miteinander
ins Gespräch zu kommen.
Inhalte der Fortbildungsmaßnahme:
 Grundlegende Aspekte der Sonderpädagogik, Einführung in die
Entwicklungsbereiche LE, ESE und SQ, Analyse der Ausgangslage von
Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf,
 Reflexion der Lehrerinnen- und Lehrerrolle, Stärkung der Lehrerinnen- und
Lehrerpersönlichkeit unter Berücksichtigung der Arbeit in inklusiven Settings
 Umgang mit Störungen im unterrichtlichen Kontext: Classroom - Management als
Interventionsmaßnahme
 Analyse und Evaluation von Erziehungsprozessen und Unterrichtsabläufen anhand
konkreter Fälle durch kollegiale Fallberatung
 Entwicklung individueller Förderpläne und deren Umsetzung im Unterricht
 Einführung in die schulisch relevante Diagnostik, Vorstellung standardisierter und
informeller Verfahren, Informationen über rechtsrelevante Aspekte.
 Vorstellung der Psychomotorik, Praxiserprobung durch eigenes Erleben
 Einführung in die Entwicklungsbereiche Wahrnehmung und Motorik, Motivation und
Konzentration, Emotionalität und Soziabilität und ihre Bedeutung für schulisches
Lernen
 Rechtsgrundlagen und Verwaltungsvorschriften zur Leistungsfeststellung, Umgang
mit Leistungsfeststellung und Leistungsbewertung bei Schülerinnen und Schülern
mit sonderpädagogischem Förderbedarf
 Zusammenwirken von Diagnose, Förderung und Unterricht - beispielhaft anhand
ausgewählter Unterrichtsfächer und Projekte
Für die Teilnahme wird eine Unterrichtsentlastung von 2 Stunden gewährt, die nicht
bedarfserhöhend wirkt. Die Anrechnung auf die Unterrichtsverpflichtung und die
Stundenplangestaltung ist so zu regeln, dass am Fortbildungstag die
Unterrichtsverpflichtung entfällt. Die Reisekosten können aus dem Fortbildungsbudget der
Schule nach Rücksprache mit der Schulleitung übernommen werden. Die Kosten der
Übernachtung werden seitens der Bezirksregierung Münster erstattet.
Anmeldung:
Die Anmeldung interessierter Kolleginnen und Kollegen erfolgt mit dem anhängenden
Vordruck.
Meldeschluss:
Fr, 14.11.2014 (Eingang Dez. 46.02)
Hinweise zur Beachtung:




Es können nur Anmeldungen von Lehrkräften angenommen werden, die sich in einem
Arbeitsverhältnis (unbefristet o. befristet) mit dem Land NRW befinden und über eine
Lehrbefähigung für ein Lehramt bzw. eine entsprechende Anerkennung verfügen.
Für die Dauer der Teilnahme am Zertifikatskurs wird eine wöchentliche
Unterrichtsentlastung im Umfang von zwei Stunden gewährt. Diese Entlastung wird
für die Schule nicht bedarfserhöhend wirksam. Die Verrechnung erfolgt unter dem
ASD-Schlüssel 970. Die Anrechnung auf die Unterrichtsverpflichtung ist so zu regeln,
dass am Fortbildungstag die Unterrichtsverpflichtung entfällt.
Eine regelmäßige Teilnahme (mindestens 80% der Gesamtkurszeit) und eine
qualifizierte Mitarbeit werden vorausgesetzt. Am Ende des Kurses wird ein Zertifikat
ausgestellt.
Reisekosten werden nur für die 2 tägigen Veranstaltungsbeginn einschließlich der
Übernachtungs- und Verpflegungskosten übernommen.
Weitere Reisekosten können nach Rücksprache mit der Schulleitung, unter
Berücksichtigung der Fortbildungsplanung, aus dem Fortbildungsbudget der Schule
übernommen werden.
Anmeldung zu schulexterner Lehrerfortbildung (ScheLF)
Fax 0251 411 84219
Sachbearbeitung: Helga Obermeyer, Tel.: 0251 411-4219
Bezirksregierung Münster, Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer
Albrecht Thaer Str. 9, 48147 Münster
Veranstaltungs-Nr:
Thema:
Meldeschluss:
E-14/15-05-2.5-274
Qualifikationsmaßnahme für Lehrkräfte ohne
sonderpädagogische Lehrbefähigung
Di, 10.02.2015, 09:00 Uhr - 18.00 Uhr; & Abendprogramm
Mi, 11.02.2015, 09.00Uhr - 16:00 Uhr
Sparkassenakademie Münster
Bröderichweg 52/54, 48159 Münster
25.02.2015; 11.03.2015; 25.03.2015; 22.04.2015; 06.05.2015;
20.05.2015; 03.06.2015; 17.06.2015 jeweils 09.00 - 16.00 Uhr:
Fortbildungszentrum am Standort Stift Tilbeck
Tilbeck 2, 48329 Havixbeck
14.11.2014
Lehrkraft
(bitte leserlich in Blockschrift schreiben)
Zeit:
Ort:
weitere Termine:
Ort:
Vor- und Zuname:
Amtsbezeichnung:
Anschrift:
Telefon/Mail:
Zutreffendes bitte ankreuzen
□ Schwerbehindert gemäß Schwerbehindertengesetz
□ Ich bin Lehrer/in an einer Ersatzschule
□ Ich habe ein Beschäftigungsverhältnis mit dem Land NRW / dem Ersatzschulträger
□ Ich besitze die Lehrbefähigung für ein Lehramt (II. Staatsexamen)
Ort, Datum, Unterschrift
Schule
Schulstempel:
Schulnummer:
Schulleitung einverstanden / nicht einverstanden
(bitte unzutreffendes streichen – ggfs. gesonderte Begründung beifügen )
Ort, Datum
Unterschrift Schulleitung:
Es haben sich mehrere Kolleginnen bzw. Kollegen dieser Schule beworben.
Nach schulinterner Abstimmung sind sie
in dieser Reihenfolge zuzulassen:
Stellungnahme des Schulamtes (bei Grundschullehrer/innen)
□ einverstanden / □ nicht einverstanden
Ort, Datum, Unterschrift
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
107 KB
Tags
1/--Seiten
melden