close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

iSFF - Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe Script/Continuity

EinbettenHerunterladen
iSFF - Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe
iSFF auf Facebook
Beschreibung .............................................................................................1
Inhalte .........................................................................................................2
Lehrende .....................................................................................................3
Finanzierung ...............................................................................................3
Anmeldung .................................................................................................4
Script/Continuity
Datum
9.-14.10.2014
Donnerstag-Dienstag 10.00-17.45 Uhr
Ort
Studio 1
Seestr. 64, 13347 Berlin
Beschreibung
Im Gegensatz zu der internationalen Berufsbezeichnung "Scriptsupervisor", die diesem Beruf
alleine schon durch die Begriffswahl eine größere Bedeutung zuweist, ist der Beruf des
Script/Continuity (oder auch einfach Continuity) in der Filmbranche in Deutschland
vielerorts immer noch mit einem rätselhaften Nimbus versehen. Selbst viele Filmschaffende
verstehen nicht so richtig, welches Aufgabenspektrum ein Script/Continuity am Set abdeckt,
begreifen aber gleichzeitig, dass diese Funktion "irgendwie" wichtig ist oder wichtig sein
muss. Und in der Tat, die Arbeit dieser Spezialisten ist sogar sehr wichtig. Sie bündeln
während der Dreharbeiten alle Informationen und fungieren gleichzeitig als zusätzliches und
überwachendes Auge am Set, um zu gewährleisten, dass alle kurz- und langfristigen
Zielvorgaben erfüllt werden.
Dass es für den Beruf Script/Continuity in der Filmbranche keine anerkannte Ausbildung gibt,
spricht für sich. Auch die offiziellen Filmschulen zeigen kein wirkliches Interesse an dieser
komplexen Funktion innerhalb der sehr anspruchsvollen Phase der Dreharbeiten. Darum ist
es umso wichtiger, die spannende Tätigkeit des Script/Continuity, der im Zentrum aller
wichtigen Gewerke steht und der von allen technischen und künstlerischen Aspekten "etwas
verstehen muss", jungen und interessierten Filmemachern nahezubringen.
Dieser Kurs vermittelt Grundkenntnisse zu Vorbereitung bzw. Einrichtung des Drehbuchs und
der damit verbundenen Absprache mit Regie und Schnitt. Darauf aufbauend werden die
Aufgaben behandelt, die während der Dreharbeiten mit dem Erstellen der Cutter- und
Tagesberichte, des Drehstopps und der Schlüsselaufgabe der Überwachung von Anschlüssen
zum Anfang
jeglicher Art anfallen.
Weiterhin werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befähigt, die technische
Grundvoraussetzungen meistern zu können, die für die handwerkliche Basis des
Script/Continuity unabdingbar sind, wie z.B. Blickachsen oder die Definition und
Beschreibung von Einstellungsgrößen.
Am Ende des Kurses wird jeder Teilnehmer mit einem klaren, anwendbaren und in sich
schlüssigen System ausgestattet sein. Was dann nur noch fehlt, ist die Praxis, also das
konkrete Anwenden der in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Inhalte
Vorbereitung




Drehbuch einrichten
Erstellen der Vorstopp-Liste
Script-Breakdown
Absprachen mit Regie & Editing
Dreharbeiten




Erstellung von Einstellungsnummern
Bearbeitung von Cutter-Tagesberichten
Berechnung des Drehstopps und des Drehverhältnisses
Überwachung der Anschlüsse von Schauspielern, Kostüm, Maske und Requisiten
Drehbuchbearbeitung

Entwicklung eines schnellen und funktionierenden Zeichensystems / graphische &
tabellarische Darstellung
Technische Grundvoraussetzungen






Blickachsen
Arbeit mit mehreren Kameras
Auflösung
Beschreibung von Einstellungsgrößen
Tongestaltung
Arbeit mit Regieassistenz und Komparsen
Soziale Kompetenzen



Erwartungshaltungen
Kommunikationslinien
konkrete Arbeit im Zusammenspiel mit Regie, Kamera und Schauspiel
zum Anfang
Lehrende
Kursleitung
Axel Schill
Axel Schill, Mitglied im Bundesverband Regie (BVR), absolvierte seine Ausbildung zum
Scriptsupervisor am Hollywood Technical Institute in Los Angeles, wo er neben einer
gründlichen theoretischen Schulung auch erste praktische Erfahrungen mit Kurzfilmen am
American Film Institute und am Los Angeles City College machte. Nach Abschluss seiner
Ausbildung arbeitete er noch an einigen Kurz -und Langspielfilmprojekten innerhalb der
Independent-Szene von Los Angeles, um dann schließlich wieder in Deutschland als
Filmemacher tätig zu werden. Seitdem hat er als Script/Continuity mit Regisseuren wie Edgar
Reitz, Jo Baier, Jeanine Meerapfel, Oskar Roehler, Bence Fliegauf, Hartmut Schoen, Lars
Kraume und vielen anderen zusammengearbeitet. Seine Erfahrung in den Bereichen von
Kino- und Fernsehfilmen, Fernsehserien sowie Dokumentar- und Kurzfilmen deckt ein
breites Spektrum innerhalb der Filmbranche ab.
Als Regisseur ist er für die Dokumentation "THE MAN WHO SHOT CHINATOWN" über
den mexikanisch-amerikanischen Kameramann John A. Alonzo verantwortlich. Diese wurde
bisher international in 14 Länder verkauft.
Finanzierung
Kosten
Das Teilnahmeentgelt für den Kurs beträgt 481,14 EURO; ermäßigt 365,57 EURO.
Entgeltermäßigungen
1. Folgende Personen zahlen ein ermäßigtes Entgelt gegen Vorlage der entsprechenden
aktuellen Nachweise:










Empfängerinnen und Empfänger von Sozialhilfe und Grundsicherung,
Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld,
Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach dem
Asylbewerberleistungsgesetz,
Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld,
Empfängerinnen und Empfänger von Wohngeld,
Empfängerinnen und Empfänger des Kinderzuschlages,
Studierende an Fachschulen bei Vorlage eines aktuellen Studierendenausweises,
Studierende an Hochschulen bei Vorlage eines Studierendenausweises oder einer
Immatrikulationsbescheinigung für das gültige Semester bzw. mit gültigem
Semesterstempel,
Auszubildende bei Vorlage des Ausbildungsvertrages und Praktikantinnen und
Praktikanten bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung des Arbeitgebers oder
der Arbeitgeberin bzw. der Praktikumleitung,
Wehrpflichtige bei Vorlage eines Dienstausweises und Zivildienstleistende, die sich
als solche ausweisen.
2. Eine nachträgliche Ermäßigung gebuchter Lehrveranstaltungen ist nicht möglich.
3. Bereits ermäßigte Lehrveranstaltungen (s.u.) können nicht nochmals ermäßigt werden.
Weitere Förderungsmöglichkeiten
Bildungsprämie
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Lernen im
gesamten Lebenslauf. (...) Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für
Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen
zum Anfang
Union gefördert. Einen Prämiengutschein erhalten Weiterbildungsinteressierte, die
erwerbstätig sind und deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 bzw. 40.000 € nicht
übersteigt. In einer Prämienberatung prüfen geschulte Beraterinnen und Berater die
individuellen Voraussetzungen der Interessierten und geben den Prämiengutschein aus.
Damit übernimmt der Bund 50% der Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500 €.
Weitere Informationen zu Beratungsstellen und dem Antragsverfahren entnehmen Sie bitte
der Webseite: www.bildungspraemie.info
Falls Sie einen Prämiengutschein beantragen wollen, beachten Sie bitte, dass Sie den Kurs
erst dann buchen dürfen, wenn für Sie der Prämiengutschein für den von Ihnen ausgewählten
Kurs durch die zuständige Beratungsstelle ausgestellt wurde.
Sonderkonditionen für Partner des iSFF
Für Mitglieder der kooperierenden Berufsverbände und Mitarbeiter unserer weiteren Partner
gilt eine Ermäßigung des Entgeltes in Höhe von 20%.
Weitere Informationen und Beratung zu den o.g. Fördermöglichkeiten telefonisch beim iSFF
unter 030 9018 374-43.
Anmeldung
Teilnahmevoraussetzungen
Der Kurs richtet sich an Filmschaffende, deren berufliche Perspektive im Bereich
Script/Continuity liegt sowie an alle Interessierten, die sich ein Grundwissen über dieses
spannende Berufsfeld aneignen wollen.
Zur Online-Anmeldung
Postanschrift und telefonische Beratung: Kontakt
Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss des Kurses eine Teilnahmebescheinigung.
zum Anfang
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
493 KB
Tags
1/--Seiten
melden