close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Eltern+Schülertag für die Berufswahl

EinbettenHerunterladen
Die Seite Drei
19. November 2014
Junge Parfümerien im besten Alter
IItzehoe Die Parfümerie Kaland
ist in Hamburg-Schnelsen, Wedel, Uetersen, Elmshorn, Bad
Bramstedt, Quickborn und im Itzehoer Holstein Center zuhause,
65 Jahre alt und attraktiver denn
je: Die Geschäfte der Parfümerie
Kaland sind bekannt für ihren
kundenfreundlichen Service, für
fachkundige Beratung und für
ein Riesensortiment.
I
Sämtliche großen
Marken im Sortiment
Im umfassenden Angebot wird
man kaum eine der großen Marken vermissen, ob Chanel oder
Yves Saint Laurent, Kanebo oder
Shiseido, Clinique, Lancome oder
Dior, alles was Rang und Namen
hat ist vertreten. Und natürlich
auch die Trenddüfte von Jean
Paul Gaultier, Dolce Gabbana,
Bulgari und Gucci, um nur einige
zu nennen.
Vor 65 Jahren wurde die Parfümerie Kaland von Richard Kaland
gen Mitarbeiter wären wir nicht
so stark gewachsen.“ Sie können
eigenverantwortlich
handeln
und betreuen ihre Filiale sehr individuell. Ausgefallene Kundenwünsche sind für die tägliche
Warenversorgung kein Problem.
I
Extra-Rabatt
zum Geburtstag
Vor 65 Jahren begann die Erfolgsgeschichte.
gegründet. Er eröffnete in der
Frohmestraße 1, einem der ältesten Häuser Schnelsens, in der
ehemaligen Bäckerei Burmeister
auf 30m² eine eigene Drogerie.
Damals, ein Jahr nach der Währungsreform, sah das Sortiment
allerdings noch anders aus als
heute: Mit Putzmitteln, Farben
und Tapeten, mit Tees und Hustenbonbons und mit Babynahrung wurde der Hauptumsatz
gemacht. Aber auch die ersten
Cremes, Lippenstifte und das da-
mals sehr begehrte und schwer
erhältliche 4711 Kölnisch Wasser
konnten die Kunden bei Kaland
finden.
Seit über 35 Jahren wird die Parfümerie Kaland vom Sohn HansGerhard Kaland und seiner Frau
Ute geführt- und ihnen steht ein
starkes Team zur Seite. Die über
50 Mitarbeiterinnen fühlen sich
offensichtlich wohl an ihrem Arbeitsplatz, einige sind schon
über 20 Jahre dabei. Dazu meint
Ute Kaland: „Ohne unsere fleißi-
Steinburger Schüler lernen
Tansania kennen
Die Delegation aus dem Kreis Steinburg zusammen mit den dortigen
Schulverantwortlichen.
ILekuruki/Tansania Auch in
den Herbstferien Schule? Eine
Gruppe von 10 AktivistInnen der
Schulpartnerschaft
Heiligenstedten und des Sophie-SchollGymnasiums mit zwei Schulen in
Lekuruki/Tansania machte sich
am letzten Schultag vor den
Herbstferien auf den Flug nach
Ostafrika. Auch dabei waren die
Schulleiterin des Gymnasiums,
Angelika Hartmann, und die
Lehrerin der Schule, die für den
Austausch mit der weiterführenden Schule zuständig ist, Karolin
Michalski. Heiligenstedten wurde vertreten durch den Initiator
der Partnerschaft Michael Herold, sowie durch Florian Reimers
als Vertreter der Julianka-Schule
und Blanka Jordan, der Leiterin
des Kindergartens Oldendorf.
I
Herzliches
Willkommen
Mit 12 Koffern voller Mitbringsel
machte sich die Gruppe auf die
Reise, noch unterstützt von zwei
Pastoren der Nordkirche, die
schon mehrmals in Tansania waren und über gute Beziehungen
und Sprachkenntnisse (Suaheli)
verfügten.
Schon die Ankunft auf dem
Flughafen Kilimandscharo war
ein Höhepunkt. Schüler und Lehrer waren über 40 km angereist,
um die Gäste aus dem Kreis
Steinburg mit Blumenkränzen
willkommen zu heißen.
Nach der ersten Nacht in einem
Missionsheim der evangelischen
Kirche holten die Vertreter der
beiden Schulen die Gäste ab.
Wieder wurden sie mit Blumenkränzen auf dem Schulgelände
begrüßt, Schuleltern und Großeltern hießen die Gruppe mit
Tänzen willkommen. Zu Ehren
des Besuches sollte jeder Gast einen Busch pflanzen, die Löcher
dafür waren schon vorbereitet.
Anschließend wurde das Quartier für die nächsten Tage bezogen, in einem Lehrerhaus der
Grundschule, das auch mit Fördermitteln von hier errichtet
worden ist. Da die Schulen sich
im ländlichen Raum befinden,
können Lehrer und SchülerInnen
in den Gebäuden der Schule
wohnen.
Immer wieder fassten die Kinder
die ausländischen Gäste mit ihrer ungewohnten Hautfarbe an,
auch strichen sie gerne über die
Kopfhaare, um zu erfahren, wie
diese sich anfühlten. Über allem
stand die Gastfreundschaft in
Lekuruki, die auch über die für
europäische Verhältnisse unzulänglichen Lebensbedingungen
hinweg täuschten: im Lehrerhaus kein fließendes Wasser, kein
Strom, ganz zu schweigen von
der Toilettenfrage.
I
Fußball
verbindet
Neben
Unterrichtsbesuchen
wurde viel mit den Kindern gespielt. Zu erwähnen ein großes
Fußballspiel mit vielen Kindern,
das die teilnehmenden jungen
Reiseteilnehmer, Bastian und Eike Tüxen sowie Florian Reimers,
fast an der Rand ihrer physischen
Kräfte brachte. Die entsprechen-
Unsere
private Kleinanzeigen-Annahme
befindet sich in den Räumlichkeiten der
den Fußbälle gehörten auch zu
den Mitbringseln aus Itzehoe.
Sowohl der Unterricht als auch
Zustand der schulischen Gebäude ist nicht zu vergleichen mit
hiesigen Vorstellungen. In den
Klassenräumen gibt es außer
Schultischen und Bänken sowie
einer Tafel nichts weiter, kein Regal, keinen Schrank kein Unterrichtsmaterial. Die Räume sind
nicht gestrichen und die Fenster
oft unvollständig.
In Tansania besteht Schulpflicht,
lediglich die jeweilige Schuluniform muss ein Kind mitbringen.
Auch hier hilft die Partnerschaft
und kommt für einige Kinder finanziell auf, in erster Linie für
(Aids-) Waisen.
Neben der Unterstützung der
Schulen ist der Bau einer Solaranlage ein weiteres Projekt der
Partnerschaft. Derzeit befinden
sich zwei junge Deutsche im freiwilligen sozialen Jahr in Arusha
– der nächst größeren Stadt - ,
die diese Planungen begleiten
sollen. So traf man sich an einem
Tag, um den Fortgang zu besprechen.
I
Intensiverer Kontakt
in der Zukunft
Die letzte Schulpartnerschaftsreise liegt schon einige Jahre zurück und war bisher nicht von einer so großen Reisegruppe veranstaltet worden. Daher erhofft
man sich, dass in Zukunft eine
aktive Helferschar Michael Herold tatkräftig unterstützt, zumal jedem vor Augen geführt
worden ist, wo und wie man helfen kann.
So soll der Kontakt der vier beteiligten Schulen intensiver werden, wobei auch die sozialen
Netzwerke wie Facebook mit
einbezogen werden sollen. Dass
dieses schon klappt, haben die
täglichen Kontakte zu den Lehrern auf den Smartphones gezeigt, denn für die Reisegruppe
ging es noch weiter. So wurden
Nationalparks besucht und vier
Tage „Erholung“ auf der Insel
Sansibar eingelegt.
Viele Ideen gibt es, hoffen wir,
dass die Umsetzung klappt. Dafür wollen auch die weiteren
Teilnehmer Volker Tüxen, der die
Reise in Ton und Bild festgehalten hat, sowie Uwe Brandt und
Albrecht Kruck mit sorgen.
Norddeutschen
Rundschau,
Am Sandberg 18-20
in Itzehoe
Familie Kaland bedankt sich bei
allen Kunden mit einem ExtraRabatt: Vom 17. November bis
30. November 2014 wird auf jeden Einkauf 15% Geburtstagsrabatt (ausgenommen bereits reduzierte Artikel) gewährt. Extra
Angebote und Geschenke locken
in Itzehoe im Holstein-Center in
der oberen Laden-Passage.
Die Kaland-Kundenkarte ist ein
ganz besondere Service-Leistung, die allen Kunden offen
steht - kostenlos. 3% Rabatt auf
jeden Einkauf werden gutgeschrieben und dazu gibt es viele
Extras.
HALLO STEINBURG
Ankauf von
Schrott- und Altautos
HoWe-Umzüge
Entrümpelung & Transporte
• Möbeleinlagerungen
• Möbeltransportversicherung
• Möbelmontage durch Tischler
Kostenvoranschlag, Umzugkartons
sowie Anfahrt kostenlos! Testen
Inh. Ch. Haase
Kieler Straße 64
25551 Hohenlockstedt
Tel. 04826 - 22 04
Carmen Gripp
Sie uns!
Ellerhoop 0 41 20 / 707 940
Wedel 0 41 03 / 80 33 903
Mobil 0172 / 40 25 572
Briefmarken
„Haben Sie die
An- und Verkauf
HALLO Ausgabe
Altgold
Zahngold
Schmuck
Münzen
Briefmarken
nicht erhalten?“
Rufen Sie uns gern an:
0800 - 2050 7604
(gebührenfrei)
enTapethbuc h!
Verlei
Große Mengen - kleine Mengen wir liefern alles in kurzer Zeit !
Gern unterbreiten wir Ihnen ein
individuelles Angebot - Fragen
Sie auch nach dem Wärmeabo !
Die W
Wahl einer neuen Tapete kann
schwerer fallen als man denkt. Suchen
Sie Ihre Tapete in Ruhe zu Hause aus.
25551 Hohenlockstedt · 25566
6 Lägerdorf
Tel.: 0 48 26 / 9 56 · www.arnold-krause.de
Zur jeder Behandlung bei Frau Gripp
erhält der Kunde auf Wunsch in der Zeit
von 12.30 - 16.00 Uhr eine Wimpernoder Augenbrauenfärbung gratis!
Gültig vom 25. bis 28.11.2014
Telefon (0 48 25) 10 58
0170-8674629
Heizöl
Tel: 04826 956
3
s!
– fragt un
Wer baut
Im CCE • Elmshorn
Telefon 0 41 21 / 2 46 19
r
e
s
e
l
b
A
e
Di
!
n
e
m
m
o
k
Die Stadtwerke Glückstadt GmbH beginnt mit der Zählerauslesung der Strom-, Gas- und Wasserzähler für die Jahresabrechnung 2014. Start der Ablesung ist der 15. Dezember
2014.
Alle Haushalte erhalten eine Postkarte zur Selbstablesung.
Durch die Ablesung oder Übermittlung der Zählerstände
vermeiden Sie eine Schätzung Ihres Verbrauchs.
Sollten Sie noch Fragen zur Ablesung haben, geben
wir Ihnen unter der Telefonnummer 04124 936-222/-223
gern weitere Auskünfte.
Stadtwerke Glückstadt GmbH • Bahnhofstraße 2 •
25348 Glückstadt • www.stadtwerke-glueckstadt.de
DIGITALE PROSPEKTE
Angebote und Prospekte in Ihrer Nähe
Alle Prospekte Ihrer Wochenzeitung in einem Portal
Bequem alle aktuellen Angebote finden
Jetzt auch als kostenlose App
www.shopsel.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
673 KB
Tags
1/--Seiten
melden