close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer SKKK - Kommunaler Klimaschutz

EinbettenHerunterladen
Tagungsleitung
Verkehrsverbindungen
Mareike Lettow, M.A.
Dipl.-Geogr. Judith Utz
Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz
(SK:KK) beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu), Köln und
Berlin
Termin
11. November 2014, 10:00 bis 16:30 Uhr
Tagungsort
Konferenzsaal Rügen (Eingang gegenüber dem Servicebüro)
Technologiezentrum Warnemünde e.V. (TZW)
Friedrich-Barnewitz-Str. 3
18119 Rostock-Warnemünde
Teilnahmegebühren
Bahn: Von Rostock Hbf zur Station
„Warnemünde Werft“. 800 m zu
Fuß zum TZW (siehe Karte).
Es werden keine Gebühren für die Teilnahme an der Veranstaltung
erhoben.
Pkw: B 103 nach RostockWarnemünde, Friedrich-BarnewitzStr. 3 links ab.
Anfragen und Anmeldung
Zielgruppe
Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz
(SK:KK) beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu), Köln
Telefon: 0221/340 308 15
Telefax: 0221/340 308 28
E-Mail: wildermuth@difu.de
Internet: www.difu.de /
www. klimaschutz.de/kommunen
Klimaschutzmanagerinnen und Klimaschutzmanager an Bildungseinrichtungen und in Kommunen, im Klimaschutz tätige
kommunale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldung ist per OnlineAnmeldung oder E-Mail möglich.
Änderungsvorbehalte
Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen. Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich werden,
Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung
vorzunehmen.
Klimaschutz
in kleinen Städten
und Gemeinden
Fach- und Vernetzungsveranstaltung zum
kommunalen Klimaschutzmanagement
11. November 2014 in Rostock-Warnemünde
Kleine Kommunen – groß im Klimaschutz
Dienstag, 11. November 2014
Die Rahmenbedingungen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen unterscheiden sich im ländlichen Raum - in
Kleinstädten und Gemeinden - deutlich von denen in Ballungsräumen und Großstädten.
10:00
Ankommen bei Kaffee & Tee
10:30

Begrüßung und Vorstellungsrunde
Mareike Lettow & Judith Utz,
Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler
Klimaschutz (SK:KK), Difu
In der Veranstaltung „Klimaschutz in kleinen Städten und
Gemeinden“ werden die Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt
und Beispiele aus der kommunalen Praxis vorgestellt. Welche
Erfolgsfaktoren gibt es für den Klimaschutz in kleinen Kommunen? Wo sind die Hemmnisse? Welche Möglichkeiten gibt
es, als Gemeinde aktiv zu werden? Wie können die Klimaschutzaktivitäten einer Gemeinde durch interkommunale
Kooperation gestützt werden?
Während der Fokus des ersten Tages auf einem fachlichen
Input zu den Handlungsfeldern des Kommunalen Klimaschutzes liegt, ist es Ziel des zweiten Tages, den Austausch von
Praxiserfahrungen und methodischem Know-how zu ermöglichen.
Im Café Kommunal erfahren Sie aus erster Hand, welche
Projekte in anderen Kommunen bereits gut funktionieren,
welche spannenden Projektideen demnächst auf der Agenda
stehen und wie Ihre Nachbarkommunen knifflige Probleme
bei der Umsetzung einzelner Maßnahmen in den Griff bekommen haben. Berichte aktiver Kommunen regen zum
Nachahmen an und Arbeitsgruppen vertiefen offene Fragen
der Teilnehmenden.
Von welchen speziellen Förderbedingungen Sie als kleine
Stadt oder Gemeinde im Rahmen der Kommunalrichtlinie
2015 bis 2016 profitieren können, um den Klimaschutz vor
Ort voran zu bringen, stellt Ihnen abschließend der Projektträger Jülich vor.

11:15
12:30
Mittagspause
13:30
Teil 2 - Erfahrungsaustausch: Projekte, Erfolgsfaktoren und Bedingungen für kleine
Städte und Gemeinden
Kerry Zander, Hansestadt und Masterplankommune Rostock
14:30
Kaffeepause
Vortrag: Was können kleine Städte und Gemeinden im Klimaschutz erreichen?
14:45
Rapport aus den Arbeitsgruppen
15:30
Besondere Förderbedingungen für kleine
Kommunen im Rahmen der Kommunalrichtlinie 2015 - 2016

Stephan Latzko, Klimaschutzmanager (KSM) im Landkreis
Vorpommern-Rügen
11:45
Café Kommunal: Kleine Ressorts, große Wirkung




Wie kann ich …
Klimaschutz in der Kommunalverwaltung verankern?
Bürger/innen für die Klimaschutzarbeit gewinnen?
gemeinsam mit Nachbargemeinden Klimaschutzprojekte
umsetzen?
16:00
Zusammenfassung und Fragen
16:30
Ende der Veranstaltung
Teil 1- Blitzlichter aus der Praxis vor Ort

Eine Modernisierungskampagne für die Gebäude in Ganderkesee, Lars Gremlowski, Klimaschutzmanager in Ganderkesee und Dötlingen

Mit lokalen Akteuren eine Klimaschutzagentur gründen,
Heiko Hilmer, Klimaschutzmanager in Schöppenstedt

Interkommunal stark im Klimaschutz - Projekte in Beeskow,
Friedland, Rietz-Neuendorf, Storkow, Schlaubetal und Tauche, Marcel Matheis, Klimaschutzmanager in Beeskow
Dennis von Soden, Projektträger Jülich
Hinweis:
Fachseminar „Klimaschutz in kleinen Städten und
Gemeinden“ am Vortag
Am Montag, den 10. November findet das Fachseminar „Klimaschutz in kleinen Städten und Gemeinden“ statt. Hier stellen Fachvorträge und Praxisbeispiele die Bandbreite von Klimaschutzaktivitäten in kleinen Kommunen vor. Beide Veranstaltungen werden vom SK:KK beim Deutschen Institut für Urbanistik durchgeführt und können einzeln oder in Kombination
besucht werden.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
598 KB
Tags
1/--Seiten
melden