close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ingenieurkammer Niedersachsen

EinbettenHerunterladen
Ingenieurkammer
Niedersachsen
NACHRICHTEN l DEUTSCHES INGENIEURBLATT – NIEDERSACHSEN l 9 / 2014
Ausgegeben zu Hannover am
18.09.2014
Offizielles Mitteilungsorgan der Ingenieurkammer Niedersachsen
Körperschaft des öffentlichen Rechts
VERANSTALTUNGSHINWEIS
(KS) Wie bereits berichtet, findet am
Montag, 13. Oktober 2014 der Ingenieurrechts- und Sachverständigentag der Ingenieurkammer statt. Die
Ingenieurkammer setzt damit ihre in
den vergangenen Jahren beiden erfolgreichen Veranstaltungen fort und präsentiert in diesem Jahr die aktuellen
Themen zum Berufsrecht und zum
Sachverständigenwesen in einer Tagesveranstaltung, die um 10:30 Uhr beginnt (Einlass ab 10 Uhr). Veranstaltungsort ist das Hannover Congress
Centrum, Theodor-Heuss-Platz 1-3,
30175 Hannover.
Das Programm im Überblick:
Begrüßung durch Dipl.-Ing. Hans Ullrich Kammeyer, Präsident der Ingenieurkammer Niedersachsen und der
Bundesingenieurkammer und Grußwort der Niedersächsischen Justizministerin, Frau Antje Niewisch-Lennartz
Referate im Plenum
Prof. Stefan Leupertz, Bundesrichter
a.D., Präsident des Deutschen Baugerichtstags e.V.
„Fachkompetenz und rechtliche Rahmenbedingungen – Verantwortlichkeiten des Ingenieurs im Werkvertragsrecht“
#3
Prof. Dr.-Ing. Peter Schaumann, Beratender Ingenieur, SKI Ingenieurgesellschaft mbH, Hannover
„Offshore-Anlagen aus ingenieurtechnischer und sachverständiger Sicht“
FORUM 2
Ingenieurvertragsrecht
Rechtsanwältin Anna Elisabeth Umberg, M.A., Kanzlei horak.rechtsanwälte, Hannover.
„Schutzrechte – Warum? Geistiges Eigentum mit Blick auf Ingenieurleistungen“
Im Forum 2 wird Dr. Joachim Gulich
LL.M., Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Kanzlei Appelhagen,
Braunschweig, in einem Impulsvortrag
das Thema des Urheberschutzes aufgreifen und „Alternativen zum Urheberrechtsschutz in Ingenieurverträgen“
nachgehen. Kann in Ingenieurverträgen
ein wirksamer Schutz der geistigen
Leistung, etwa bei einer Tragwerksplanung oder Planungen der Technischen
Ausrüstung vereinbart werden?
Grundsätze der Rechtsprechung sollen
auf ihre mögliche Umsetzbarkeit untersucht werden. Die Teilnehmer können
mit den Referenten und Vertretern des
Berufsstands diskutieren und eigene
Fragestellungen einbringen.
Nach einer Mittagspause mit Imbiss finden ab 14:00 Uhr insgesamt vier Foren
zeitgleich mit den folgenden Themenstellungen statt:
FORUM 1
Berufsrecht und Berufspolitik
Qualitätssicherung am Beispiel
NBauO – Reichen die derzeitigen
gesetzlichen Regelungen?
Die Bauordnung in Niedersachsen legt
die Verantwortlichkeiten der am Bau
Beteiligten fest. Die Regelungen beinhalten teilweise die bloße Vorgabe,
dass „die für die Aufgabe erforderlichen Fachkenntnisse“ vorliegen müssen. Insbesondere die Regelungen zum
Entwurfsverfasser, Bauleiter und Brandschutz werden als unzureichend empfunden. Im Forum soll über die Anforderungen diskutiert werden, die aus
Sicht des Berufsstandes erforderlich
sind.
INHALT
■ Ingenieurrechts- und Sachverständigentag am 13. Oktober
■ Aus der Vertreterversammlung
■ Ein Seminar der besonderen Art
– Ingenieurmethoden im Schulunterricht
■ Sachverständigenvereidigung
■ Neue Mitglieder im Juli
■ Seminarangebote September
und Oktober
1
Diese pdf-Datei wurde erstellt von Fachverlag Schiele & Schön GmbH, 9 / 2014.
Ingenieurrechts- und Sachverständigentag
der Ingenieurkammer am 13. Oktober
INGENIEURNACHRICHTEN l DEUTSCHES INGENIEURBLATT – NIEDERSACHSEN l 9 / 2014
FORUM 3
IT-Recht – Datenschutz und Datensicherheit
Datenschutz und Datensicherheit sind
fester Bestandteil der alltäglichen Aufgaben der Ingenieure und Sachverständigen sowie deren Mitarbeiter. Der
Umgang mit personenbezogenen Daten der Kunden, Geschäftspartner und
Interessenten steht genauso im Mittelpunkt wie die IT-Sicherheit. Viele Ingenieure und Sachverständige nutzen zudem Social-Media-Plattformen aktiv zur
Kundenbindung und -gewinnung. Dabei birgt die Nutzung dieser Plattformen neben Chancen auch Risiken.
Rechtsanwalt Christopher Philip Beindorff, Fachanwalt für IT-Recht (Informationstechnologie), Kanzlei Beindorff & Ipland Rechtsanwälte, Hannover, wird die Teilnehmer zu diesen Themen informieren.
FORUM 4
Sachverständigenwesen
rund um die Sachverständigentätigkeit
zur Verfügung.
In die Tiefe geschaut – der Blick von
Sachverständigen „unter Wasser
und unterirdisch“
Dies Forum gibt der Arbeit von Sachverständigen Raum. In ihren Impulsvorträgen stellen die Sachverständigen
Dipl.-Ing. (FH) Rudolf Kolbusch, KWE
Ingenieurbüro, Oldenburg, Schweißfachingenieur, Ingenieurtaucher und
Dipl.-Ing. (FH) Martin Krentz, Ingenieurdienst für Spezialtiefbau, Wienhausen,
verantwortungsvolle Aufgaben unter
besonderen Bedingungen vor.
Die Ergebnisse aus den Foren werden
in einer gemeinsamen Sitzung im Plenum vorgestellt und abschließend gemeinsam diskutiert.
Rechtsanwalt Jörg Petermöller, LEGACON Rechtsberatung, Hannover, wird
die rechtliche Sicht auf die Sachverständigentätigkeit vortragen. Zusammen
mit Dipl.-Ing. Arthur Alber, Eriksen und
Partner GmbH, Oldenburg, stehen die
Referenten für ausgiebige Diskussionen
Alle Mitglieder, die sich für Berufsrecht,
Berufspolitik und das Sachverständigenwesen interessieren und einen Blick
über den Tellerrand des Alltagsgeschäfts werfen möchten, sind sehr
herzlich eingeladen.
Das endgültige Programm finden Sie
auf der Homepage der Ingenieurkammer www.ingenieurkammer.de
mit der Möglichkeit der Anmeldung.
Ansprechpartnerin: RAin Karin
Schwentek, Tel.: 0511 39789-15,
E-Mail: karin.schwentek@
ingenieurkammer.de
SACHVERSTÄNDIGENWESEN
Diese pdf-Datei wurde erstellt von Fachverlag Schiele & Schön GmbH, 9 / 2014.
Erneut Sachverständige vereidigt
Dipl.-Ing. Petra Witzmann – Sachgebiet Schäden an Anlagen durch wassergefährdende, mineralölhaltige Stoffe
Die öffentliche Bestellung wird durch
staatlichen Rechtsakt Sachverständigen
zuerkannt, die ihre Besondere Sachkunde für ein bestimmtes Sachgebiet des
Ingenieurwesens nachgewiesen haben.
Ihnen wird vor Gericht und in der Öffentlichkeit wegen ihrer Unabhängigkeit ein besonderes Maß an Vertrauen
entgegengebracht.
Präsident Dipl.-Ing. Hans-Ullrich Kammeyer überreichte der Sachverständigen
in einer Feierstunde Urkunde, Ausweis
und Rundstempel. Die Ingenieurkammer Niedersachsen gratuliert herzlich.
Fragen zum Sachverständigenwesen
und zur öffentlichen Bestellung beantwortet Ihnen Fred Charbonnier,
Tel.: 0511 39789-17, E-Mail
fred.charbonnier@ingenieurkammer.de
(Ch) Die Ingenieurkammer Niedersachsen macht die öffentliche Bestellung
und Vereidigung von einer weiteren
Sachverständigen gemäß § 7 Sachverständigenordnung öffentlich bekannt:
Dipl.-Ing. Petra Witzmann (li) mit Präsident
Kammeyer
IMPRESSUM
Ingenieur Nachrichten – Regionalbeilage Niedersachsen
im Deutschen Ingenieurblatt
Herausgeber:
Ingenieurkammer Niedersachsen, K.d.ö.R.
Hohenzollernstr. 52 l 30161 Hannover
Tel.: 0511 39789-0 l Fax: 0511 39789-34
2
E-Mail: kammer@ingenieurkammer.de
Internet: www.ingenieurkammer.de
Redaktion: GF Michael Knorn (verantw.),
Bettina Berthier M.A.
Autorennachweis:
(Be) Bettina Berthier, (Ch) Fred Charbonnier,
(KS) Karin Schwentek.
INGENIEURNACHRICHTEN l DEUTSCHES INGENIEURBLATT – NIEDERSACHSEN l 9 / 2014
VERANSTALTUNGEN
Vertreterversammlung Sitzung
Kammeyer wies abschließend auf den
Ingenieurrechts- und Sachverständigentag der Ingenieurkammer hin, der diesjährig als Gemeinschaftsveranstaltung
am 13. Oktober stattfindet. Fachvorträge zu aktuellen Ingenieur-, Sachverständigen- und Rechtsthemen bieten den
Mitgliedern neben der Teilnahme an
vier Fachforen breitgefächerte Möglichkeiten zur Information, zum Dialog und
den Fachaustausch auch über Berufsgrenzen hinaus.
Im Stimmungsbild aus dem beruflichen
Umfeld fokussierte Vorstandsmitglied
Dr.-Ing. Rainer Schwerdhelm das Thema
Ingenieurnachwuchs, das sich bei der
Besetzung offener Stellen zunehmend
auch in Ingenieurbüros heraus kristallisiere und vor dessen Hintergrund auch
die Mitarbeiterbindung in den Ingenieurbüros an Aufmerksamkeit gewänne.
Im Bereich Neue Medien berichtete
Prof. Dipl.-Ing. Hans-Georg Oltmanns
über den Stand aktueller Entwicklungen
im Building Information Modeling (BIM)
und über Ergebnisse aus der Arbeitsgruppe BIM Reformkommission Großprojekte, die im Bundesministerium für
Verkehr und digitale Infrastruktur angesiedelt ist.
Wichtige Beschlüsse betrafen die Ingenieurakademie Nord gGmbH. Vor einem Jahr hatte die Vertreterversammlung hat in ihrer 4. Sitzung am
08.08.2013 den Vorstand ermächtigt,
die Fort- und Weiterbildungsaktivitäten
der Ingenieurakademie in die Ingenieurkammer zurückzuführen. Mit Wirkung
ab 01.07.2014 wurde die Aufgabe der
Fort- und Weiterbildung der Ingenieurakademie Nord gGmbH von der Ingenieurkammer in ein eigenes Sachgebiet
Fortbildung übernommen. Dies reduziere künftig Verwaltungskosten und -aufwand. Die Beschlussfassung zur Auflösung der gGmbH erging in der Vertreterversammlung einstimmig. Das Fortbildungsprogramm der Ingenieurakademie Nord gGmbH wird nun von der Ingenieurkammer Niedersachsen angeboten. Diese Umstellung ermöglicht es,
noch flexibler auf Wünsche der Mitglieder zu reagieren und bei Bedarf unbürokratisch den Bildungsbereich zu
unterstützen. Das Bildungsangebot für
Ingenieurinnen und Ingenieure unter
www.fortbilder.de sowie die bewährte Kooperation mit der Ingenieurkammer Bremen und den Architektenkammern Niedersachsen und Bremen werden fortgesetzt.
Die Beschlüsse zum Jahresabschluss
2013 wurden von der Vertreterversammlung einstimmig angenommen,
nachdem Finanzvorstand Michael Rohardt den Jahresabschluss zuvor vorgestellt und Einnahmen, Ausgaben und
Vermögensstände der Ingenieurkammer
für das abgelaufene Geschäftsjahr ausführlich erläutert und der Vorsitzende
des Rechnungsprüfungsausschusses,
Hans-Joachim Reimann, über die Prüfung des Jahresabschlusses 2013 berichtet hatten. Die Vertreterversammlung entlastete den Vorstand einstimmig.
Nachfolgend stand die Wahl der Mitglieder in den Vorstand der Stiftung
der Ingenieurkammer Niedersachsen an. Nach Ablauf der dreijährigen
Amtstätigkeiten stellten sich die bisherigen Mitglieder der Neuwahl. In den
Vorstand der Stiftung wählte die Vertreterversammlung – in alphabetischer Reihenfolge – Frau Dipl.-Ing. (FH) Almuth von Below-Neufeldt, Mitglied
im Nds. Landtag, Herr Dipl.-Ing. Hans
Böckler, Beratender Ingenieur, Mitglied
der VV, Herr Prof. Dr.-Ing. Johann
Buß, Beratender Ingenieur, Herr Dipl.Ing. Ralf Jünemann, Mitglied der VV,
Herr Prof. Dipl.-Ing. Hans-Georg Oltmanns, Beratender Ingenieur, Mitglied
der VV sowie Herr Prof. Dr.-Ing. HansHermann Prüser, Jade Hochschule.
Der Präsident der Ingenieurkammer Niedersachsen ist geborenes Mitglied und
gehört dem Gremium auch weiterhin
automatisch an. Die Ausschreibung der
Stiftungspreise an den Hochschulen ist
für den Herbst vorgesehen. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Neujahrsempfangs der Ingenieurkammer im Januar 2015 statt.
Vizepräsident Dipl.-Ing. Frank Puller,
Vorsitzender des Verwaltungsrates erstattete Bericht aus dem Versorgungswerk und betonte im Zusammenhang
mit einem zufriedenstellenden Geschäftsergebnis die kooperative und
konstruktive Zusammenarbeit mit der
VGV sowie verschiedenen Einrichtungen bei den Abstimmungen wichtiger
Kapitalanlageentscheidungen. Die Vertreterversammlung entschied abschließend über die Feststellung des
Jahresabschlusses 2013 des Versorgungswerkes und den Lagebericht;
ferner entlastete sie den Verwaltungsrat
und die Geschäftsführung des Versor-
3
Diese pdf-Datei wurde erstellt von Fachverlag Schiele & Schön GmbH, 9 / 2014.
(Be) Regularien, Berichte und Beschlüsse
prägten die 6. Sitzung der 5. Vertreterversammlung, zu der Präsident HansUllrich Kammeyer die Mitglieder der
5. Vertreterversammlung am Dienstag,
29. Juli im HCC Hannover Congress
Centrum begrüßte. Wie gewohnt eröffnete Präsident Kammeyer mit seinem
Bericht die Sitzung und informierte über
die berufspolitischen Ausrichtungen
und Ergebnisse der vergangenen Monate. Den Stellenwert der Freiberuflichkeit
bekräftigend gelte es, die Besonderheit
des Fachberufs der Ingenieurinnen und
Ingenieure auf allen politischen Ebenen
einzubringen, um die Etablierung einer
Qualitätsorientierung in die Regeln des
Marktes zum Wohle des Berufstandes
und der Gesellschaft sicherzustellen.
Dies beträfe im Besonderen die Gesprächsführungen im Zuge der Novellierung des Vergaberechts. Mit Dringlichkeit setze sich die Ingenieurkammer
dafür ein, bewährte Strukturen in der
Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen VOF zu erhalten und gleichzeitig die Chancen kleinerer freiberuflicher
Ingenieurbüros sowie auch den Einstieg
von Jungingenieurinnen und -ingenieuren zu verbessern. Die Betrebungen zur
Wiederaufnahme wichtiger Leistungsbilder in die HOAI wurden fortgeführt
und im Interesse des eigenen Berufsstandes gemeinsam mit den Architekten in die politischen Gespräche auf
Bundesebene eingebracht.
INGENIEURNACHRICHTEN l DEUTSCHES INGENIEURBLATT – NIEDERSACHSEN l 9 / 2014
gungswerkes für das Geschäftsjahr
2013 einstimmig.
Stabil in der Entwicklung zeigte sich
auch die Ingenieurakademie Nord. Die
im Kooperationsverbund mit der Architektenkammer Niedersachsen und der
Architekten- und Ingenieurkammer
Bremen angebotenen Seminare verzeichneten konstante Teilnehmerzah-
len, so Dipl.-Ing. Michael Rohardt, im
Vorstand geschäftsführend verantwortlich für die Belange der Fortbildung.
Insbesondere von den nunmehr von
der dena anerkannten und in das laufende Seminarprogramm aufgenommenen Seminaren rund um die Themen EnEV und energetische Optimierung werde Strahlkraft ausgehen, so
Rohardt.
Die 7. Sitzung der Vertreterversammlung findet am 11. Dezember statt.
Ansprechpartner für Rückfragen
RA Jens Leuckel, Tel.: 0511 3978911,
E-Mail: jens.leuckel@
ingenieurkammer.de
AMTLICHE MITTEILUNG
Diese pdf-Datei wurde erstellt von Fachverlag Schiele & Schön GmbH, 9 / 2014.
Zustellung durch öffentliche Bekanntmachung
Die Eintragung der nachfolgenden Person in die Liste der Tragwerksplanerinnen und Tragwerksplaner wird
mit sofortiger Wirkung gestrichen:
Herr Dipl.-Ing. Olaf Borchel
letzte bekannte Anschrift:
Hallenser Str. 5
03046 Cottbus.
Die Eintragung der nachfolgenden Person in die Liste der Entwurfsverfasserinnen und Entwurfsverfasser
wird mit sofortiger Wirkung gestrichen:
Herr Ing. Gusztav Mertha
letzte bekannte Anschrift:
Carlower Str. 6
19217 Groß Rünz.
Der Bescheid vom 29.07.2014 über die
Streichung der Eintragung in der Liste
der Tragwerksplaner dieser Person wird
hiermit öffentlich zugestellt.
Der Bescheid vom 15.08.2014 über die
Streichung der Eintragung in der Liste
der Entwurfsverfasserinnen und Entwurfsverfasser dieser Person wird hiermit öffentlich zugestellten. Beide Be-
MITGLIEDER
Die Ingenieurkammer Niedersachsen
heißt ihre neuen Mitglieder herzlich
willkommen. Im Zeitraum vom 12. Juli
bis 11. August 2014 wurden eingetragen:
Eintragungen
Beratende Ingenieure
Fachgruppe I (konstruktive Bauingenieure)
Dr.-Ing. Dipl.-Geol. Michael Bachmann,
Hannover
Dipl.-Geol. Uwe Böker, Hannover
Dr. rer. nat. Dieter Cordes, Hannover
Dipl.-Ing. (FH) Stephan Haase, Buxtehude
Dipl.-Ing. (FH) Arne Schmidt, Clenze
Fachgruppe II (sonstige Bauingenieure)
Dipl.-Ing. Dirk Beyermann, Laatzen
Dipl.-Ing. Brigitte Jacksch, Laatzen
4
Dipl.-Ing. Lars Kühmstedt, Braunschweig
Dipl.-Geogr. Marc Schreiber M. Sc.,
Meppen
Fachgruppe III (Maschinenbau,
Elektrotechnik und vergleichbare
Ingenieurtätigkeitsbereiche)
Dipl.-Ing. (FH) Annemarie Schippke,
Hannover
Dipl.-Ing. Florian Schulz, Braunschweig
Fachgruppe IV (Geodäsie, Informatik und sonstige Ingenieurbereiche)
Dr. rer. nat. Dipl.-Biochem. Alexander
Eberth, Hildesheim
Dipl.-Ing. Dirk Mittelstädt, Scheeßel
Freiwillige Mitglieder
Fachgruppe I (konstruktive Bauingenieure)
Dipl.-Ing. (FH) Bettina Herrmann, Papenburg
Dipl.-Ing. Harm Jaspers, Aurich
scheide gelten als zugestellt, wenn seit
dem Tag der Bekanntmachung dieser
Benachrichtigung zwei Wochen vergangen sind. Durch die öffentliche Bekanntmachung werden Fristen in Gang
gesetzt, nach deren Ablauf Rechtsverluste drohen.
Die Dokumente können in der Geschäftsstelle nach vorheriger Terminabsprache mit Alexander Koch,
Tel.: 0511 39789-19, von Berechtigten eingesehen werden.
Dipl.-Ing. (FH) Michael Müller, Oldenburg
Dipl.-Ing. (FH) Miriam Pütz, Oldenburg
Dipl.-Ing. (FH) Malte Ulken, Oldenburg
Dipl.-Ing. (FH) Arne Wollers, Emden
Mitgliederanzahl (Stand 11.08.2014)
5.976
gesamt, davon
1.296
Beratende Ingenieure
4.680
Freiwillige Mitglieder
Entwurfsverfasser
(Stand 11.08.2014 )
7.802
Eintragungen in die Liste
Tragwerksplaner (Stand 11.08.2014)
2.602
Eintragungen in die Liste
Haben Sie Fragen zur Mitgliedschaft?
Gern helfen wir weiter.
Kontaktieren Sie bitte Manuela
Grünewald, Tel.: 0511 39789-39 oder
per E-Mail manuela.gruenewald@
ingenieurkammer.de
INGENIEURNACHRICHTEN l DEUTSCHES INGENIEURBLATT – NIEDERSACHSEN l 9 / 2014
VERANSTALTUNG INGENIEURMETHODEN IN DER SCHULE
Mathematik mal anders
Probieren geht über Studieren: Referendarinnen üben das Vermessen.
thematik über die reine Formellehre
hinaus in den schulischen Unterricht integriert werden kann.
Für die Vermessungsaufgaben im Bauwesen griff Dipl.-Ing. Rohardt die Themen Lot, GPS, Vermessungsgeräte,
Photogrammetrie, Koordinatensysteme, Maßstäbe, 3D-Laser-Scanning und
Grundrisse auf. Dipl.-Ing. Böckler zeigte
den angehenden Lehrkräften im Bereich der Statik und Tragwerksplanung,
wie Unterrichtsinhalte der Mathematik
(und Physik) in der ingenieurtechnischen Anwendung wirken und wie
auch diese Themen im Fachunterricht
behandelt und praktisch demonstriert
werden können.
Gemeinsam wurde das Besprochene
dann ausprobiert. Die angehenden
Lehrerinnen und Lehrer zeigten sich begeistert, die Handhabung eines Vermessungsgeräts an Beispielen aus dem
Bau- und Vermessungsbereich, die sie
später in ihrem Unterricht verwenden
können, auch gleich selbst ausprobieren zu können. Insbesondere für die
praktische Umsetzung in der Trigonometrie der 9. und 10. Klasse konnten
die Seminarteilnehmer anschaulich
Winkel- und Streckenmessgeräte erproben.
Das Seminar berücksichtigte auch den
Aspekt, schulischen Mathematikunterricht mit Blick auf die Erfordernisse beruflicher Ausbildungen auszurichten.
Gleichzeitig verbindet sich für die Lehrkräfte damit die Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern über den Ingenieurberuf und die Arbeitsfelder von Ingenieurinnen und Ingenieuren zu informieren und bei der Berufswahl technischer
Berufe adäquat zu unterstützen.
Das praxisbezogene Seminar soll zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt
werden.
Ansprechpartner im Vorstand:
Dipl.-Ing. Michael Rohardt.
Kontakt über die Geschäftsstelle,
Tel.: 0511 397890, E-Mail
kammer@ingenieurkammer.de
FORTBILDUNG IN DER INGENIEURKAMMER NIEDERSACHSEN
Seminarprogramm September und Oktober
Nach der Sommerpause ist das Seminarprogramm in das 2. Halbjahr gestartet. In den kommenden Wochen steht ein umfangreiches Angebot zu unterschiedlichen Themenstellungen auf dem Programm. Der Überblick fasst die Seminarangebote zusammen. Haben Sie Interesse? Werfen Sie bitte auch einen Blick auf unsere Internetseite www.fortbilder.de. Dort können Sie sich
online anmelden und auch die Seminare der beteiligten Veranstalter filtern. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Wenn Sie Fragen zum Seminarprogramm der Ingenieurkammer Niedersachsen haben, sprechen Sie uns bitte an:
Florian Torlée, Tel.: 0511 39789-12, E-Mail florian.torlee@ingenieurkammer.de
Silvia Rehbock, Tel.: 0511 39789-48, E-Mail silvia.rehbock@ingenieurkammer.de.
5
Diese pdf-Datei wurde erstellt von Fachverlag Schiele & Schön GmbH, 9 / 2014.
(Be) Mathematik hat bei den meisten
Schülerinnen und Schülern ein schlechtes Image: Sie gehört oft nicht zu deren
Lieblingsfächern und die Vermittlung
wichtiger Grundkenntnisse stellt Lehrkräfte auch deshalb vor besondere Herausforderungen. In einem vermeintlich
schwierigen Unterrichtsfach gilt es folglich, dass Interesse und die Begeisterung durch angewandte Unterrichtsmethoden neu zu wecken, Mathematik
sinnstiftend und anwendungsbezogen
zu unterrichten. Im Rahmen des „Mathematik-Seminars im Studienseminar
Hannover II Lehrämter an Grund-,
Haupt- und Realschulen (GHRS)“ nahmen am 22. Juli 13 Referendarinnen
und Referendare mit ihrer Fachseminarleiterin in den Räumen der Ingenieurkammer an einer sehr praxisbezogenen
Wissensvermittlung teil: Zwei Ingenieure stellten ihre Arbeitsfelder ausführlich
dar und leiteten vor allem praktisch ab,
in welchen Bereichen welche mathematischen Kompetenzen erforderlich
sind. Ziel war es, theoretische Grundlagen aus den Kernbereichen Vermessung und Konstruktiver Ingenieurhochbau für die schulische Unterrichtsverwendung erfahrbar zu machen. Vorstandsmitglied Dipl.-Ing. Michael Rohardt sowie Dipl.-Ing. Hans Böckler,
Mitglied der Vertreterversammlung,
führten an Beispielen der Planung und
der Durchführung baulicher Vorhaben
vielfältige Möglichkeiten auf, wie Ma-
Diese pdf-Datei wurde erstellt von Fachverlag Schiele & Schön GmbH, 9 / 2014.
INGENIEURNACHRICHTEN l DEUTSCHES INGENIEURBLATT – NIEDERSACHSEN l 9 / 2014
SeminarNummer
Titel
Referent
Termin / Ort
2214-23
SCHÄDEN AN GEBÄUDEN – SACHSCHÄDEN – BRAND-,
STURM–, WASSER– UND ELEMENTARSCHÄDEN
TEIL 1/2
Architekt Dipl.-Ing.
Norbert Reimann
Mo 22.09.2014
09:00 – 17:00 Uhr
Hannover
KM 150 €
ET 210 €
2214-24
SCHÄDEN AN GEBÄUDEN – SACHSCHÄDEN – BRAND-,
STURM–, WASSER– UND ELEMENTARSCHÄDEN
TEIL 2/2
Architekt Dipl.-Ing.
Norbert Reimann
Di 23.09.2014
09:00 – 17:00 Uhr
Hannover
KM 150 €
ET 210 €
2214-31
NEUE ENEV 2014 – DAS MÜSSEN INGENIEURE ZUR
BAU– UND ANLAGENTECHNIK WISSEN
Architekt Prof.
Mo 29.09.2014
Dr.-Ing. Martin Pfeiffer 09:00 – 17:00 Uhr, Hannover
2114-107
VERSTÄRKEN MIT BETONBAUTEILEN MIT GEKLEBTER
BEWEHRUNG
Prof. Dr.–Ing.
Klaus Liebrecht
Di 30.09.2014
14:00 – 17:30 Uhr, Hannover
2214-342
ENEV 2014 – DICHTHEITS– UND LÜFTUNGSKONZEPT,
KONSEQUENZEN DER NEUEN DIN 4108–7 UND
DIN 1946–6 FÜR PLANUNG UND AUSFÜHRUNG
Architekt Dipl.-Ing.
Stefan Horschler
Mi 01.10.2014
09:30 – 17:30 Uhr
Hannover
2214-38
QUALITÄTS– UND GÜTESICHERUNG BEI GEBÄUDEN
Architekt Dipl.-Ing.
Stefan Horschler
Mi 08.10.2014
09:30 – 17:30 Uhr, Hannover
2214-40
HAFTUNG DER INGENIEURE UND ARCHITEKTEN
Prof. Dr. jur. Peter
Fischer, RA Dipl.-Ing.
Andreas Fligg
Do 09.10.2014
10:00 – 17:30 Uhr
Hannover
2214-41
ZERTIFIKATSLEHRGANG ENERGIEEFFIZIENZ-BERATER
FÜR KMU: Block III: Dezentrale Energieerzeugung und
thermische Energie
diverse
Do+Fr 09.+10.10.2014
jeweils 09:00 – 17:00 Uhr
Hannover
2214-43
RECHTSSICHERE GESTALTUNG VON BAUVERTRÄGEN
RA Hans-Christian
Schwenker
Fr 10.10.2014
09:00 – 17:00 Uhr, Hannover
KM 150 €
ET 210 €
2214-47
PRÄSENZ ZEIGEN UND ÜBERZEUGEND
PRÄSENTIEREN
Dipl.-Kulturmanager
Udo Jolly
Mo 13.10.2014
10:00 – 17:00 Uhr, Hannover
KM 150 €
ET 210 €
2214-52
INGENIEURTIEFBAU: BERECHNUNG VON TRÄGERBOHLWÄNDEN SOWIE KOSTENSTEUERUNG BEI
PLANUNG UND BAU
Dr.-Ing.Theodor HinDo 16.10.2014
kelmann, Prof. Dr.-Ing. 14:00 – 18:00 Uhr, Hannover
Otfried Beilke
KM 90 €
ET 150 €
2214-55
BAUPROJEKTMANAGEMENT FÜR ARCHITEKTEN
UND INGENIEURE
Dr. rer. pol.
Uwe Groth,
Harald A. Berendes
Fr 17.10.2014
09:00 – 16:00 Uhr
Hannover
KM 150 € ET
210 €
2214-58
BAUGRUBEN–PLANUNG, BEMESSUNG UND
AUSFÜHRUNG AUF DEM AKTUELLEN STAND
DER NORMEN UND EMPFEHLUNGEN
Dipl.-Ing.
Thomas Garbers
Mi 22.10.2014
13:30 – 17:30 Uhr
Hannover
KM 90 €
ET 150 €
2214-59
DER GENERALPLANERVERTRAG
Prof. Dr. jur. Peter
Fischer, RA Dipl.-Ing.
Andreas Fligg
Do 23.10.2014
10:00 – 17:30 Uhr
Hannover
KM 150 €
ET 210 €
2214-63
GRUNDLAGENSEMINAR 1 – DIE BEWERTUNG
VON GRUNDSTÜCKEN UND GEBÄUDEN
Prof. Dr.-Ing. Dr. rer.
pol. Thomas Wedemeier
Fr 24.10.2014
10:00 – 17:00 Uhr
Hannover
KM 150 €
ET 210 €
2114-135
DER SACHVERSTÄNDIGE ALS GERICHTSGUTACHTER
RAin
Karin Schwentek
Sa 25.10.2014
10:00 – 17:00 Uhr, Hannover
KM 120 €
ET 180 €
2214-65
ZERTIFIKATSLEHRGANG ENERGIEEFFIZIENZBERATER FÜR KMU: Zusatzangebot: Ergebnispräsentation
und Gesprächsführung im Unternehmen
diverse
Mi 29.10.2014
09:00 – 17:00 Uhr, Hannover
220 €
zzgl. MwSt.
2214-66
ZERTIFIKATSLEHRGANG ENERGIEEFFIZIENZBERATER FÜR KMU:
Block IV: Gebäudeenergieeffizienz, Green-IT und
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
diverse
Do+Fr 30.+31.10.2014
jeweils
09:00 – 17:00 Uhr
Hannover
440 €
zzgl. MwSt.
6
Gebühr
KM 150 €
ET 210 €
KM 90 €
ET 150 €
KM 150 €
ET 210 €
KM 150 € ET
210 €
KM 150 €
ET 210 €
440 €
zzgl.
MwSt.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
36
Dateigröße
255 KB
Tags
1/--Seiten
melden