close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Arbeitsrecht Deutschland - Vereon AG

EinbettenHerunterladen
Intensivkurs
Ar b ei t sr e ch t D eu t sc h la n d
R ech t ss i ch erh ei t b ei S t el l enbe se t z ung, A rbe i t s ver t r ag und Kü ndi g ung
vereon.ch
Lernen Sie praxisnah und umfassend:
Ihre Referenten
• wie Sie Arbeitsverträge rechtssicher erstellen und
welche Gestaltungsspielräume es gibt
• worauf bei Stellenbesetzung, grenzübergreifender Beschäftigung
und dem Einsatz freier Mitarbeiter zu achten ist
• wie Sie fristlose, personen- und verhaltensbedingte
Dr. Christopher v. Harbou
Rechtsanwalt und Fachanwalt für
Arbeitsrecht
Kündigungen vorbereiten und formulieren
• welche Kündigungsbestimmungen und besonderen Rechte
für Schwangere, Eltern und Schwerbehinderte gelten
• welche Vorschriften bezüglich Probezeit, Mindestlohn,
Dr. Manfred Schneider
Rechtsanwalt und Fachanwalt für
Arbeitsrecht
Arbeitszeit und Urlaub einzuhalten sind
• wie Sie Arbeitsverträge nachträglich anpassen und mit
Abwicklungsverträgen teure Prozesse vermeiden
Jasmin Akdag
Personalchefin, Klubschule/Freizeitanlagen der Genossenschaft Migros
Inklusive
Praxisbericht von
zur Expansion nach Deutschland
Termine und Orte
22. und 23. Oktober 2014, Zürich
26. und 27. Januar 2015, Baden
www.vereon.ch/ard
&
Exkurs: Deutsches
Sozialversicherungsrecht
Dr. Hansjörg Reichert
Rechtsanwalt und Steuerberater
Erster Tag
8.30
Empfang und Ausgabe der Unterlagen
15.15
9.00
Begrüssung der Teilnehmenden und Programmübersicht
15.30
Exkurs: Das deutsche Sozialversicherungsrecht – Aufbau, Beiträge, Leistungen
Deutschland besitzt ein umfangreiches System der sozialen Sicherung.
Die Sozialversicherung ist der wichtigste Bestandteil dieses Systems und
wird fast ausschliesslich von Arbeitgebern und -nehmern finanziert.
09.15
Rechtssichere Stellenbesetzung unter Beachtung des Allgemeinen
Gleichbehandlungsgesetzes
Bei der Stellenbesetzung ist die Einhaltung bestimmter Formalien und
Verhaltensregeln im Umgang mit Bewerbern zwingend erforderlich.
Dieser Abschnitt widmet sich daher schwerpunktmässig den Themen
Formulierung von Stellenanzeigen und Absageschreiben, Datenschutz,
Fragerecht im Bewerbungsgespräch und Besonderheiten bei ausländischen Bewerbern. Dr. Christopher v. Harbou
Sie erfahren,
• wie Sie Stellenanzeigen und Absageschreiben rechtssicher formulieren
•
•
•
•
•
warum Sie stets vorab die Agentur für Arbeit kontaktieren sollten
wann und in welchem Umfang Vorstellungskosten zu erstatten sind
welche Fragen Sie im Bewerbungsgespräch stellen dürfen
worauf bei der Kontaktaufnahme zu Referenzen zu achten ist
wie bei Bewerbern aus der EU, der Schweiz und anderen
Nicht-EU-Staaten zu verfahren ist
• was das Datenschutzgesetz im Umgang mit Bewerberdaten vorschreibt
10.45
Dr. Hansjörg Reichert und Felix Strache
In diesem Exkurs zum Sozialversicherungsrecht erfahren Sie,
• wie das System der deutschen Sozialversicherung aufgebaut ist
• wann Versicherungspflicht besteht
• wie hoch die Beitragssätze sind und wie sich diese bemessen
• wann Vergünstigungen gewährt werden
• welche Sonderregelungen bei Grenzgängern, Entsendung von
Mitarbeitern und (Teil)-Arbeitsverhältnissen in Deutschland und der
Schweiz zu beachten sind
• welche Leistungen erbracht werden: Mutterschafts-, Krankenund Arbeitslosengeld
17.00
Apéro
Im Anschluss an den ersten Kurstag lädt Vereon alle
Teilnehmenden und Referenten zu einem Apéro im
Veranstaltungshotel ein. Nutzen Sie diese Gelegenheit,
sich in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen und
wertvolle Kontakte zu vertiefen.
Kaffeepause und Networking
11.00
Möglichkeiten der Gestaltung des Arbeitsvertrages und Vertragsmanagement
Der Arbeitsvertrag ist die rechtliche Basis einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Zu Beginn der Tätigkeit wird die Vertragsformulierung meist von
beiden Seiten nicht gross hinterfragt. Kommt es jedoch später zu Konflikten,
kann eine unsaubere Vertragsgestaltung sehr nachteilig sein und teuer
werden. In diesem Abschnitt lernen Sie massgeschneiderte Arbeitsverträge
zu erstellen. Hierbei werden anhand einzelner Vertragstypen und -klauseln
viele Möglichkeiten zur Vertragsoptimierung ausführlich behandelt und
typische Fehlerfallen aufgedeckt. Dr. Christopher v. Harbou
Ihre Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit:
• Grundlegende Anforderungen an den Arbeitsvertrag
• Befristete Arbeitsverträge und Teilzeitarbeitsverträge
• Regelungen bezüglich Probezeit, Arbeitszeit und Überstunden
• Urlaubsanspruch und Urlaubsentgelt
• Vorgaben und Spielräume bei der Vergütung: Tarifverträge, Zuschläge
und Sonderleistungen
• Entgeltfortzahlung bei Krankheit
• Sonstige Vertragsklauseln wie Verschwiegenheit und Konkurrenzverbot
12.30
Kaffeepause und Networking
Gemeinsames Mittagessen
13.45
Vorteile und Risiken einer flexiblen Personalbedarfsdeckung
Viele Unternehmen ergänzen ihr festes Personalkontingent um atypisch
Beschäftigte und freie Mitarbeiter, um dadurch mehr Flexibilität zu
erreichen. In diesem Abschnitt lernen Sie, welche Möglichkeiten der
flexiblen Personalbedarfsdeckung es gibt und was es beim Aufbau
alternativer Personalstrukturen zu beachten gilt. Dr. Christopher v. Harbou
Sie lernen,
• welche rechtlichen Besonderheiten für geringfügig Beschäftigte
(Mini-Jobber) und Werkstudenten gelten
• wie freie Mitarbeiter von Festangestellten abzugrenzen sind und
wann ein Statusfeststellungsverfahren durchgeführt wird
• welche Folgen eine aufgedeckte Scheinselbstständigkeit hat
• worauf bei Auswahl eines Zeitarbeitsunternehmens zu achten ist
• wann Leiharbeiter (Arbeitnehmerüberlassung) Anspruch auf
Gleichbehandlung haben
• warum Sie gegebenenfalls für Sozialversicherungsbeiträge haften
IHRE REFERENTEN
Dr. Christopher v. Harbou ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für
Arbeitsrecht. Er war fünf Jahre bei der deutschen Top-Kanzlei
Heisse Kursawe Eversheds tätig, die 2012 zur „International law
firm of the year“ nominiert wurde. Mittlerweile in eigener Kanzlei
berät er mittelständische und grössere Unternehmen in allen
arbeitsrechtlichen Belangen, v. a. bei der Gestaltung und
Beendigung von Arbeits- und Dienstverträgen, Arbeitszeit- und Vergütungsmodellen
sowie arbeitsplatzbezogenen Konflikten. Zudem verfügt Dr. v. Harbou über umfassende Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Mandanten.
Dr. Manfred Schneider ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für
Arbeitsrecht. Als Inhaber der Kanzlei „Dr. Manfred Schneider“ ist
er auf die Betreuung von nationalen und internationalen
Unternehmen spezialisiert. Hierbei kann er auf seine langjährige
Erfahrung aus seiner Tätigkeit in zwei internationalen Industriekonzernen in den Abteilungen „Unternehmensgründungen und
Kooperationen“ und „M&A“ zurückgreifen. Zudem ist Dr. Schneider Mitinhaber
eines mittelständischen Unternehmens in der Metallindustrie und Veranstalter des
Konstanzer Arbeitsrechtstages, einer der bundesweit renommiertesten arbeitsrechtlichen Fortbildungsveranstaltungen.
Jasmin Akdag ist Personalchefin für den Bereich der Klubschule/
Freizeitanlagen der Genossenschaft Migros Zürich. Sie verfügt über
breite Erfahrung als Personalchefin für verschiedene Unternehmensbereiche der Genossenschaft Migros Zürich sowie in der Begleitung
von Veränderungs- und Expansionsprojekten. Seit acht Jahren leitet
sie den Personalbereich Klubschule/Freizeitanlangen für 2200
Mitarbeitende, begleitet die Expansion Fitness Deutschland und unterstützt aus der
Schweiz den Aufbau der HR-Struktur vor Ort in München.
Dr. Hansjörg Reichert ist seit 23 Jahren Rechtsanwalt und
Steuerberater. Zuvor war er sieben Jahre als wissenschaftlicher
Mitarbeiter an der Universität Tübingen in der Lehre tätig. Als
Inhaber der Kanzlei „reichert & reichert“ ist er auf die grenzüberschreitende Beratung in den Bereichen Steuer-, Arbeits- und
Sozialversicherungsrecht spezialisiert und bietet Fortbildungen zu
sozialversicherungsrechtlichen Themen an.
Felix Strache ist Rechtsanwalt bei der Kanzlei „reichert & reichert“.
Er berät vorwiegend Konzernunternehmen in Deutschland und in
der Schweiz zu gesellschaftsrechtlichen und vertragsrechtlichen
Fragen. Insbesondere beim grenzüberschreitenden Einsatz von
Personal und den damit in Zusammenhang stehenden Fragen des
deutschen und Schweizer Sozialversicherungsrechts verfügt Felix
Strache über weitreichende Kenntnisse.
Zweiter Tag
9.00
Praxisvortrag: Erfahrungen aus drei Jahren Expansion nach Deutschland
In diesem Abschnitt reflektiert die zuständige Personalchefin der
Genossenschaft Migros Zürich die HR-Strategie beim Aufbau der Marke
Elements in Deutschland. Sie erfahren aus erster Hand, welche Fragen
Migros auf diesem Weg begleitet haben, wie Herausforderungen
gemeistert und Stolperfallen überwunden wurden. Jasmin Akdag
•
•
•
•
ELEMENTS – Expansion Fitness Deutschland
Aufbau des fachlichen Knowhow – Vernetzung und Erfahrung nutzen
Vertragsgestaltung während der Pionier- und Differenzierungsphase
Zusammenarbeit mit externen Spezialisten und internen HRVerantwortlichen
• Weitere Herausforderungen für das HR ausserhalb der arbeitsund sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen
• Fazit nach drei Jahren Aufbauarbeit und aktuelle Fragestellungen
• Raum für Fragen
10.00
Kaffeepause und Networking
10.20
Direktionsrecht und Möglichkeiten der nachträglichen Vertragsänderung
Langfristiger Erfolg erfordert Flexibilität. Arbeitsverträge sind jedoch häufig alles andere als flexibel. Erfahren Sie in diesem Abschnitt, inwieweit
Arbeitgeber weisungsberechtigt sind, unter welchen Voraussetzungen Sie
Verträge nachträglich anpassen können und wie Sie Anpassungen
juristisch korrekt vornehmen. Dr. Manfred Schneider
So bewegen Sie sich sicher im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten:
• Direktionsrecht des Arbeitgebers
• Versetzung und Umgruppierung
• Änderungskündigung (Entgelt, Bedingungen)
• Änderung des Anreizsystems (Boni, Zulagen)
• Betriebsübergang und Tarifvertrag
12.00
Gemeinsames Mittagessen
13.15
Kündigungen rechtssicher vorbereiten und durchführen – Formen der
Kündigung und Kündigungsschutz
Kündigungen sind ein heikles, manchmal auch unangenehmes Thema.
Umso wichtiger ist es, von vornherein klare Verhältnisse zu schaffen.
Damit Ihre Kündigungen nicht an Formalien oder dem Kündigungsgrund
scheitern und empfindliche Abfindungszahlungen zufolge haben, erhalten
Sie hier einen Leitfaden, der Ihnen anhand von vielen Praxisbeispielen
aufzeigt, wie je nach Kündigungsgrund zu verfahren ist.
Dr. Manfred Schneider
Sie lernen,
• welche Vorschriften nach dem Kündigungsschutzgesetz zu beachten sind
• welche Fristen und Anforderungen an Form, Inhalt und Zugang bei
Kündigungen eingehalten werden müssen
• wie eine einvernehmliche Kündigung erfolgt
• wie Sie eine außerordentliche und fristlose Kündigung durchführen
• worauf bei der personenbedingten Kündigung (insbesondere bei
Krankheit) zu achten ist
• wie Sie eine betriebsbedingte Kündigung ordnungsgemäss umsetzen
• wann eine verhaltensbedingte Kündigung infrage kommt und wie dabei
zu verfahren ist
• wie Sie eine Verdachtskündigung bei Anlässen wie Straftaten oder
fingierter Arbeitsunfähigkeit vornehmen
• inwiefern es Ihnen von Rechtswegen erlaubt ist, Mitarbeiter zu kontrollieren
• wie Sie einen Sozialplan erstellen
• wann Abfindungen gezahlt und wie diese bemessen werden
14.15
Spezielle arbeitsrechtliche Regelungen für besonders schützenswerte
Personengruppen
Personengruppen wie Schwangere, Eltern und Schwerbehinderte stehen
in Deutschland unter besonderem Schutz. Mit diesem Status gehen
neben den Regelungen des Sonderkündigungsschutzes auch weiterführende Rechte einher, wie der Anspruch auf Elternzeit (§ 15 BEEG)
oder das Beschäftigungsverbot nach der Entbindung (§ 6 MuSchG).
Dr. Manfred Schneider
Sie lernen,
• welche Vorschriften nach dem Mutterschutz-, Pflegezeit-,
Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz zu beachten sind
• welche Regelungen beim Sonderkündigungsschutz von Schwerbehinderten, Auszubildenden und Betriebsräten zu berücksichtigen sind
14.45
Kaffeepause und Networking
15.00
Mehr Rechtssicherheit mit Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen
Zusätzlich zur Kündigung ist es oftmals sinnvoll, sich auf einen
Aufhebungs- oder Abwicklungsvertrag zu einigen, um etwaige Ansprüche
aussergerichtlich abzugelten. Diese „Paketlösungen“ erfassen alle offenen
Punkte des Arbeitsverhältnisses von „A“ Abmahnung bis „Z“ Zeugnis und
haben als zentralen Bestandteil eine Abfindungszahlung gemein.
Dr. Manfred Schneider
Sie erfahren,
• unter welchen Voraussetzungen diese Verträge geschlossen werden
• welche Anforderungen an Form, Inhalt und Vorgehensweise gestellt werden
• was die steuer- und sozialrechtlichen Folgen sind
• worauf bei Dienstfreistellung und Outplacement zu achten ist
16.00
Im letzten Abschnitt des Intensivkurses unternehmen Sie einen Exkurs in
zwei weitere wichtige Felder des deutschen Arbeitsrechts, deren Vernachlässigung schwerwiegende finanzielle Konsequenzen haben kann.
Dr. Manfred Schneider
Vorschriften im Umgang mit Mitarbeitern
• Compliance als neues, altes Allheilmittel
• Von Mobbing bis Kündigung
Vorschriften im Umgang mit Betriebsräten
• Grundkenntnisse der Betriebsverfassung
• Betriebsrat: Segen oder Fluch?
16.30
Ende des Intensivkurses
WER SOLLTE TEILNEHMEN?
Dieser Intensivkurs richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die sich
über das deutsche Arbeitsrecht informieren möchten, insbesondere aus
den Bereichen
• Geschäftsführung
• Personal / Human Resources
• Recht und Business Development
Anmeldung Arbeitsrecht Deutschland
5 WEGE ZUR ANMELDUNG
Ja, hiermit melde ich mich für folgenden Termin an:
22. und 23. Oktober 2014, Zürich
26. und 27. Januar 2015, Baden
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person und Termin CHF 2’995 zzgl. MwSt.
Teilnahmepaket Comfort: attraktive Zusatzleistungen
(www.vereon.ch/comfort) zum Upgradepreis von CHF 1’250 zzgl. MwSt.
Web
Telefon
Fax
E-Mail
Post
vereon.ch
+41 71 677 8700
+41 71 677 8701
anmeldung@vereon.ch
Vereon AG
Postfach 2232
8280 Kreuzlingen 1
Schweiz
VERANSTALTUNGSORTE
1. PERSON
Anrede, Titel
_______________________________________________________
Die Veranstaltungen finden jeweils in zentraler Lage und in gehobenem
Ambiente statt. Weitere Details senden wir Ihnen rechtzeitig vor den
jeweiligen Terminen per E-Mail.
Name,
Vorname
_______________________________________________________
TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Position, Abteilung
_______________________________________________________
E-Mail
_______________________________________________________
Firma
_______________________________________________________
Strasse, Nr.
_______________________________________________________
Postfach
_______________________________________________________
PLZ, Ort
_______________________________________________________
Land
_______________________________________________________
2. PERSON
Anrede, Titel
_______________________________________________________
Name,
Vorname
_______________________________________________________
Position, Abteilung
_______________________________________________________
E-Mail
_______________________________________________________
RECHNUNGSDETAILS
Bestellreferenz
_______________________________________________________
MwSt.-Nr.
_______________________________________________________
Firma
_______________________________________________________
Abteilung
_______________________________________________________
Strasse, Nr.
_______________________________________________________
PLZ, Ort
_______________________________________________________
Datum,
Unterschrift
_______________________________________________________
Geltungsbereich
Diese Teilnahmebedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem
Veranstalter und dem Teilnehmer. Der Teilnehmer erkennt mit seiner Anmeldung
diese Teilnahmebedingungen an. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen
des Teilnehmers haben keine Gültigkeit.
Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Teilnahme für eine Person. Sie versteht sich
inklusive schriftlicher Unterlagen, Mittagessen und Tagungsgetränken zzgl. MwSt.
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine
Rechnung. Diese ist direkt nach Erhalt, in jedem Fall vor Eintritt in die Veranstaltung, fällig.
Anmeldung
Die Anmeldung kann schriftlich via Internet, E-Mail, Fax oder per Post oder mündlich per Telefon erfolgen. Sie ist, vorbehaltlich gesetzlicher Widerrufsrechte, verbindlich. Jede Anmeldung erlangt erst durch schriftliche Bestätigung seitens des
Veranstalters Gültigkeit. Die Veranstaltungsteilnahme setzt die vollständige
Bezahlung der Teilnahmegebühr voraus.
Urheberrecht
Alle im Rahmen der Veranstaltungen ausgegebenen Unterlagen sowie anderweitig
erworbene Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigungen und anderweitige Nutzung sind schriftlich durch den Veranstalter zu genehmigen.
Rücktritt des Teilnehmers
Sollte der Teilnehmer an der Teilnahme verhindert sein, so ist er berechtigt jederzeit
ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Darüber hinaus ist
eine vollständige Stornierung bis 30 Tage vor Beginn der Veranstaltung kostenlos
möglich. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Bei späterem Rücktritt oder
Nichterscheinen wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig.
Programmänderungen und Absagen
Der Veranstalter behält sich vor, Änderungen am Inhalt des Programms sowie Ersatz
und Weglassen der angekündigten Referenten vorzunehmen, wenn der Gesamtcharakter der Veranstaltung gewahrt bleibt. Muss eine Veranstaltung aus wichtigem
Grund oder aufgrund höherer Gewalt (kriegerische Auseinandersetzungen, Unruhen,
terroristische Bedrohungen, Naturkatastrophen, politische Beschränkungen, erhebliche Beeinflussung des Transportwesens usw.) abgesagt oder verschoben werden, so
wird der Veranstalter die zu diesem Zeitpunkt angemeldeten Teilnehmer umgehend
schriftlich oder mündlich benachrichtigen. Bereits eingegangene Zahlungen werden
für eine zukünftige Veranstaltung gutgeschrieben oder bei einer Terminverschiebung
auf den neuen Termin ausgestellt. Kosten seitens des Teilnehmers, die mit der
Absage einer Veranstaltung verbunden sind (z. B. Reise- und Übernachtungskosten),
werden nicht erstattet.
Haftung
Alle Veranstaltungen werden sorgfältig recherchiert, aufbereitet und durchgeführt.
Sollte es dennoch zu Schadensfällen kommen, so übernimmt der Veranstalter keine
Haftung für die Vollständigkeit und inhaltliche Richtigkeit in Bezug auf die Vortragsinhalte und die ausgegebenen Unterlagen.
Datenschutz
Überlassene persönliche Daten behandelt der Veranstalter in Übereinstimmung mit
den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Sie werden zum Zwecke der
Leistungserbringung elektronisch gespeichert. Einblick und Löschung der gespeicherten Daten kann jederzeit gefordert werden. Anfragen bitte per E-Mail an:
adressen@vereon.ch.
Schlussbestimmungen
Der Vertrag unterliegt dem Schweizerischen Recht. Gerichtsstand ist Kreuzlingen
(Schweiz).
Ich möchte mit Kreditkarte bezahlen. Bitte senden Sie mir den
Zahlungslink mit der Anmeldebestätigung per E-Mail zu.
Jetzt anmelden: www.vereon.ch/ard
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
6
Dateigröße
1 518 KB
Tags
1/--Seiten
melden