close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Management Update 2014 - ESMT

EinbettenHerunterladen
Management Update 2014
Neue Impulse für gestandene
Führungskräfte
ESMT European School of Management and Technology
Das Seminar im Überblick 1
Das Seminar im Überblick
Seminarkonzept
Als erfahrene Führungskraft des mittleren Managements stehen Sie seit mehreren Jahren in der
Verantwortung und brauchen Ihr Fachwissen und
Ihre sozialen Kompetenzen nicht mehr unter
Beweis zu stellen – und dennoch: Die permanenten Veränderungen im Markt und im eigenen
Unternehmen erfordern von Ihnen Flexibilität
und lebenslanges Lernen. Wer leistungsfähig und
erfolgreich bleiben will, muss sein Wissen permanent auf dem neusten Stand halten.
Genau dies ist der Ansatz für das Management
Update Seminar. Sie setzen sich mit Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft auseinander
und bewerten deren Einfluss auf das Unternehmensgeschehen. Sie frischen Ihr Wissen über
neue Ansätze der Unternehmenssteuerung und
der Mitarbeiterführung auf. Zudem reflektieren
Sie kritisch Ihr Management-Know-how und Ihr
bisheriges Führungsverhalten und tauschen sich
in einer offenen und entspannten Atmosphäre
aus.
« Vielen Dank für die interessante Themenzusammenstellung!
Bestes Seminar an dem ich jemals teilnahm! »
Peter Kisslinger, Managing Director, MAN
Diesel & Turbo HK Ltd.
Zentrales Element in diesem Seminar ist die Integration der Praxiserfahrungen der Teilnehmer.
Sie tragen aktiv zum Lernerfolg bei, indem Sie
Ihre Kenntnisse in das Seminar einbringen und
von den Erfahrungen anderer Führungskräfte
lernen.
Termine
12. Management Update (MUP)
Das Seminar besteht aus 2 Modulen:
Modul 1:
Modul 2:
13. – 16. Oktober 2014
23. – 26. Januar 2015
Preis
Der Seminarpreis beträgt 7.200 Euro*.
Seminarort
ESMT Campus Schloss Gracht bei Köln
Seminarsprache
Deutsch
* Die USW Netzwerk-Programme, die in Deutschland durchgeführt
werden, sind zum Zeitpunkt der Drucklegung gemäß § 4 Nr. 22a
UStG von der Umsatzsteuer befreit.
2 Das Seminar im Überblick
Das Seminar im Überblick
Ihr Nutzen

Sie setzen sich mit den Entwicklungen im
wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeld auseinander und prüfen, welche Auswirkungen diese auf Ihr Unternehmen haben können.

Sie diskutieren neue Trends und Entwicklungen in der Unternehmenssteuerung
und prüfen diese auf ihre Relevanz für Ihr
Unternehmen.

Sie reflektieren Ihr Management Know-how
und Ihr bisheriges Führungsverhalten in
Veränderungsprozessen und identifizieren
für sich neue Handlungsfelder.

Sie erhalten wissenschaftlich fundiertes
und gleichzeitig praxisrelevantes Know-how
über erfolgversprechende Management- und
Führungskonzepte.

Sie wenden die Konzepte in Fallstudien und
Workshops an und diskutieren Umsetzungserfahrungen.

Sie erhalten neue Impulse, die Ihren Blick
auf die Vorgänge im Unternehmen neu
schärfen.

Sie profitieren von den gesammelten Erfahrungen von Managern anderer Unternehmen
und Branchen.

Sie knüpfen wertvolle Kontakte und bilden
so Netzwerke mit anderen Führungskräften,
lernen von deren Erfahrungen und spiegeln
diese an Ihren Problemstellungen und
Lösungsstrategien.
Unterkunft, Verpflegung
Das Seminar findet auf Schloss Gracht
in Erftstadt-Liblar bei Köln statt.
Die Teilnehmer wohnen in Einzelzimmern mit Dusche und WC.
Der Vollpensionspreis von zurzeit 158,-€
pro Tag (inkl. USt.) wird gesondert
berechnet.
Anmeldung
Nutzen Sie die Möglichkeit der OnlineAnmeldung im Internet unter
www.esmt.org/usw-anmeldung oder
senden Sie den Anmeldebogen an:
ESMT
European School of
Management and Technology GmbH
USW Netzwerk
Schloss Gracht
Fritz-Erler-Str. 1
50374 Erftstadt
Telefon +49 (0)2235 406-204
Telefax +49 (0)2235 406-235
E-Mail: usw-netzwerk@esmt.org
Aktuelle Informationen über das
Seminar finden Sie im Internet
unter www.esmt.org/usw-mup.
Wer sollte teilnehmen? 3
Wer sollte teilnehmen?
Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an Führungskräfte mit mindestens zehn- bis fünfzehnjähriger Führungs- und
Ergebnisverantwortung.
Beispiele:

Betriebsleiter

Geschäftsbereichsleiter

Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen oder von Tochterunternehmen eines Großko nzerns
Funktionen der Teilnehmer in den letzten Seminaren waren u. a.:

Geschäftsführer

Leiter Recht und Versicherungen

Abteilungsleiter Finanzsteuerung

Leiter Technische Serviceleistungen

Bereichsleiter PWT Abt. Technik

stellv. Einkaufsleiterin

Leitung Geschäftssegment

Leiter Produktionsplanung

Leiter Rechnungswesen

Abteilungsleiter Unternehmensentwicklung
4 Wer sollte teilnehmen?
Wer sollte teilnehmen?
Teilnehmerzusammensetzung
Die Teilnehmer des Seminars Management Update kamen aus Unternehmen verschiedenster Branchen
und Größenordnungen u. a.:
ALISECA ▪ Bayer HealthCare ▪ Bayer Technology Services ▪ Bayerische Landesbank ▪ BEB Transport und
Speicher Service ▪ Boeringer Ingelheim ▪ DeTe Immobilien ▪ Deutsche Bank ▪ Deutsche Post ▪ E.ON ▪ Edelstahlwerke Buderus ▪ Erbslöh Aluminium ▪ Fresenius Kabi GmbH ▪ Hüttenwerke Krupp-Mannesmann ▪
INEOS GmbH ▪ MAN Diesel & Turbo ▪ MAN Truck & Bus ▪ Merck KGaA ▪ Messe Frankfurt ▪ RIAG Gebäudemanagement ▪ Ruhrverband ▪ RWE Power ▪ Siemens Building Technologies ▪ Stadtwerke München ▪ ThyssenKrupp ▪ UniCredit Bank ▪ Vivento Customer Services ▪ VSM Vereinigte Schmirgel- und Maschinenfabriken
AG ▪ Wacker Chemie ▪ Württembergische Versicherung
Branchenzusammensetzung
DienstFinanzdienst-
leistungen
leistungen
Chemische Industrie
Energieerzeugung
Pharmazeutische
Anlagenbau
Industrie
Facility Management
Stahlerzeugung/verarbeitung
Logistik
Seminarinhalte 5
Seminarinhalte
Innovationsmanagement in Zeiten der
Digitalisierung
Wirtschaftsumfeld

Standort Deutschland

Erfolgreich innovieren

Aktuelle Entwicklungen in der EU

Der Charakter disruptiver Innovationen

Globale Zukunftstrends und Perspektiven

Innovation durch Exploration

Digitaler Darwinismus

Ethik & Compliance
Die neue Ressource der Infosphäre:
Open Innovation 2.0

Die kulturelle Herausforderung im internationalen Umfeld

Compliance: Lästiges Regelwerk oder nützliche Roadmap?

Unternehmensethik zwischen Anspruch und
Wirklichkeit
War for Talents

Demografischer Wandel und Nachwuchsengpässe

Psychologische Verträge – oder was motiviert
die Generation Y?

Employer Branding: Strategien zur Mitarbeitergewinnung und –bindung

Reverse Mentoring: Alt lernt von Jung – ein
Paradigmenwechsel?

Personalentwicklung als Führungsaufgabe
« Als Managerin war dieser 'Boxenstopp' sehr wertvoll für mich, da wir
in einer sich schneller veränderten Umwelt auch neue Skills benötigen.
Bereichert durch Praxisbeispiele, Fallstudien und Erfahrungsaustausch
mit Teilnehmern und Professoren, nehme ich insbesondere aus dem Bereich Veränderungsmanagement neue Ideen und Anregungen mit. »
Doris Brunnthalter, Niederlassungsleiterin, UniCredit Bank AG, München
6 Seminarinhalte
Seminarinhalte
Motivation:
Psychische Gesundheit im Team:

Motivation von Mitarbeitern: Potenziale bei
Mitarbeitern erkennen und fördern

Burnout: Hype oder ernstzunehmendes
Risiko?

Techniken der Eigen- und Fremdmotivation


Konsequenzen für die Umsetzung
Erkennen von Anzeichen psychischer Erkrankungen bei Mitarbeitern

Ansätze für den Umgang im Team
Herausforderung Knowhow-Schutz


Motivation und Persönlichkeit – zwischen
Loyalität und Verrat
Anforderung an Sicherheitskonzepte
Führen in Veränderungsprozessen:

Besonderheiten der Führung in
Veränderungsprozessen

Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren bei der Führung in Veränderungsprozessen

Die Führungskraft als „Change Agent“
« Hat meine Erwartungen übertroffen! Als Nicht-Betriebswirtschaftler
waren für mich Behandlung von Themen in so konzentrierter Form von
Hochschullehrern verbunden mit Praxisberichten und Vorstellungen der
Unternehmen der Teilnehmer hoch
interessant und stimulierend. »
Jan Jacobsen, Geschäftsführer, Deutsche Werkstätten
Hellerau GmbH, Dresden
Fit zum Führen
Falsche Ernährung, Bewegungsmangel und Stress
schaden unserer Gesundheit – doch Führungskräfte, die beruflich stark gefordert werden und
unter permanentem Termindruck stehen, wirken
diesen Belastungen selten aktiv entgegen. Warum nicht die Zeit während eines Seminars fern
vom hektischen Alltag hierfür nutzen? Der ganzheitliche Management-Entwicklungsansatz des
USW Netzwerk trägt dieser Situation Rechnung,
indem wir in Zusammenarbeit mit dem Fitnessund Gesundheitspartner SKOLAmed allen Seminarteilnehmern ein kostenloses sportmedizinisch
betreutes Trainingsprogramm bieten. Nach einführendem Expertengespräch findet ein täglich
wechselndes Programm vor malerischer Kulisse
statt: Stretching auf dem Rasen des Herrenhauses, Ausdauertraining im Schlosspark, Jogging um
den Liblarer See etc.
Lernmethoden 7
Lernmethoden
Besonderer Wert wird bei diesem Seminar auf die gemeinsame Erarbeitung der Seminarthemen und die
aktive Beteiligung der Teilnehmer gelegt. Dabei dient eine ausgewogene Zusammenstellung verschied ener Lehr-/Lernmethoden dazu, einerseits den Spannungsbogen im Tagesablauf zu halten und andererseits
sowohl neuen Input in Form von Diskussionsvorträgen zu liefern, aber auch einen aktiven Einbezug jedes
Einzelnen zu gewährleisten.
Diskussionsvortrag
Die Vorstellung der neuen Themengebiete durch
einen erfahrenen Hochschullehrer oder Praktiker
bildet die Grundlage zur Reflexion eigener Verhaltensweisen und Erfahrungen und schafft die
fachliche Basis für den Erfahrungsaustausch in
der Gruppe.
Erfahrungsaustausch
Eine der wichtigsten Lernmethoden in diesem
Seminar stellt der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander dar. Da sich das Seminar
an erfahrene Professionals richtet, werden die
Erfahrungen der Gruppe aktiv in das Seminar
einbezogen und neue Ideen, Umsetzungsmöglichkeiten und Lösungsansätze darauf aufbauend
entwickelt. Neben dieser Form des moderierten
Erfahrungsaustausches gibt es auch genügend
Freiraum, um Informationen und Erfahrungen
untereinander auszutauschen.
Zusätzlich stellt jeder Teilnehmer sein Tätigkeitsfeld, aktuelle Problemstellungen sowie Besonderheiten der Unternehmung bzw. Branche
vor. Teilnehmer-Feedbacks bestätigen, dass die
täglich hierfür vorgesehenen Gesprächsrunden in
den Abendstunden eine hervorragende Gelegenheit bieten, Einblick in eine Vielzahl von Unternehmen mit ihren Geschäftsmodellen und ihrem
Wettbewerbsumfeld zu gewinnen – ideale Anknüpfungspunkte für Benchmarking und Best
Practice-Lernen.
Fallstudien und Workshops
in Kleingruppen
Fallstudien und Workshops bieten die Möglichkeit, bereits im Seminar den Transfer des Erlernten auf konkrete Managementsituationen anzuregen. In Kleingruppen werden verschiedene
betriebliche Entscheidungs-situationen anhand
von Fallstudien analysiert und diskutiert. Das
jeweilige Branchen- und Firmen Know-how der
Teilnehmer ermöglicht einen Erfahrungsaustausch und eine Diskussion „über den eigenen
Tellerrand“ hinweg und verdeutlicht die Vielzahl
möglicher Lösungsansätze.
Praxisportraits
Erfahrene Führungskräfte renommierter Unternehmen stellen ihre Managementansätze in einem Portrait vor. Unsere Erfahrung zeigt, dass
insbesondere ein Lernen und Reflektieren über
Branchengrenzen hinaus wertvolle Impulse geben
kann. Ziel ist dabei, von den Erfahrungen dieser
Unternehmen zu lernen und Anregungen für den
eigenen Verantwortungsbereich zu erhalten.
Kamingespräche
Hochkarätige Unternehmensvertreter werden zu
Kamingesprächen eingeladen, um mit den Teilnehmern in entspannter Atmosphäre über ihre
Erfahrungen zu diskutieren und sich über aktuelle Management-Themen auszutauschen.
8 Die MUP-Fakultät
Die MUP-Fakultät
Referenten
Professor Dr. Mark Ebers (Seminarleiter)
Mitglied der ESMT Visiting
Faculty sowie Inhaber des
Lehrstuhls für Allg. Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensentwicklung und
Organisation an der Universität zu Köln. Er hatte
u.a. Gastprofessuren an der
Harvard Business School, der
Universitá Luigi Bocconi in Mailand, Tilburg University und University of Strathclyde inne.
Priv.-Doz. Dr. Klemens H. Fischer
Gesandter, Ständige Vertretung Österreichs bei
der EU, Brüssel; Privatdozent für internationale
Beziehungen, Universität zu Köln
Professor Dr. Sven M. Litzcke
ESMT Visiting Faculty, Human Resource Management und Wirtschaftspsychologie, Hochschule
Hannover
Dr. Rüdiger Müngersdorff
Gesellschafter und Berater der SYNNECTA Organisationsentwicklung und Managementberatung
GmbH, Karlsruhe.
Ubiquitous Computing und überbetriebliches
Informationsmanagement. Im „Handelsblatt“Ranking zählt er zu den forschungsstärksten
Wissenschaftlern im Bereich Wirtschaftsinformatik im deutschsprachigen Raum.Professor
Dr. Uta Wilkens
Lehrstuhl Arbeitsmanagement und Personal,
Institut für Arbeitswissenschaft, Ruhr-Universität
Bochum
Sowie zahlreiche weitere Referenten aus Wissenschaft und Praxis.
Projektleitung
Dr. Kirsten B. Fischer
Head of Open Program Counseling und Business Development DACH sowie Projektleiterin des MUP und der
deutschsprachigen
Marketing- und Strategieseminare
der ESMT. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen auf den
Gebieten Sales & Strategy
Dr. Rosemarie Mendel
Center for Disease Management, Psychiatrische
Klinik der Technischen Universität München
Professor Dr. Detlef Schoder
Direktor des Seminars für Wirtschaftsinformatik
und Informationsmanagement sowie des Instituts für Rundfunkökonomie an der Universität
zu Köln. Er ist Experte für Electronic Business,
Media Mass Customization, Social Media,
Weitere Fragen?
Sie benötigen noch detailliertere Informationen
zu
Programmablauf,
-inhalten oder -zielgruppe?
Unsere Projektleiterin berät Sie gerne:
Tel: +49 2235 406-240 (Dr. K. Fischer).
Aktuelle Informationen zum Seminar
finden Sie auf unserer Homepage unter
www.esmt.org/usw-mup.
ESMT und USW Netzwerk 9
ESMT und USW Netzwerk
ESMT
USW Netzwerk
Die ESMT European School of Management and
Technology mit Sitz in Berlin ist eine internationale Business School im Herzen Europas.
Seit Januar 2004 gehört das USW Netzwerk zur
ESMT. Der Name USW Netzwerk steht seitdem
für die deutschsprachigen offenen Managementseminare der ESMT. Unsere Seminare unterstützen Führungskräfte auf den verschiedenen
Stufen ihrer Karriereleiter darin, die Anforderungen ihres Jobs zu bewältigen und sie auf den
nächsten beruflichen Schritt vorzubereiten.
Die Schule wurde im Oktober 2002 auf Initiative
25 führender globaler Unternehmen und Verbände gegründet, um unternehmerisch denkende
und verantwortungsbewusst handelnde Führungspersönlichkeiten auszubilden. ESMT bietet
Vollzeit- und berufsbegleitende Executive MBAProgramme, Management-Weiterbildung sowie
maßgeschneiderte Programme für Unternehmen
und forschungsbasierte Beratung.
Ziel der ESMT ist es, Managern und Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft durch
die Verbindung von ausgezeichneter Forschung
und praxisorientierten Methoden relevantes und
zukunftweisendes Wissen zu vermitteln. Die internationale Fakultät der ESMT kommt aus unterschiedlichsten fachlichen Disziplinen. Der Sitz
der ESMT befindet sich im historischen Zentrums
Berlin, ein zweiter Standort ist Schloss Gracht
bei Köln.
Gründer und Stifter der ESMT
Allianz, Axel Springer, Bayer, Bayerische Hypound Vereinsbank, BMW, BDI, BDA, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Deutsche Post,
Deutsche Telekom, EADS, E.ON, Gazprom Germania, KPMG, MAN, McKinsey, Münchener Rückversicherungsgesellschaft, Robert Bosch, RWE,
SAP, Siemens, The Boston Consulting Group,
ThyssenKrupp.
USW Netzwerk-Programme
 General Management Seminar (GMS)
 Management Update: Neue Impulse für
erfahrene Führungskräfte (MUP)
 Mgmt. für jüngere Führungskräfte (MjF)
 Programm für junge Führungskräfte aus
Unternehmerfamilien (JFU)
 Der Aufsichtsrat (ARS)
 Betriebswirtschaft für Führungskräfte
(mit eLearning) (BTN/eBTN)
 Controlling für Führungskräfte (CTR)
 Mergers & Acquisitions (M&A)
 Strategisches Management (STM)
 B2B Marketing-Management (MM)
 Aktives Preismanagement (PM)
 Modernes Vertriebsmanagement (VM)
 Professionelles Verhandeln (PV)
 Entscheidungstechniken (ENT)
 Führung für jüngere Führungskräfte (FjF)
 Führung von Mitarbeitern (FvM)
 Die Führungskraft als Coach (FKC)
 Change Management (CMS)
 Leistungsmanagement (LM)
 Update Personalentwicklung (UP)
10 Campus Schloss Gracht
Campus Schloss Gracht
Schloss Gracht
Nur 15 Kilometer von Köln entfernt liegt zwischen Ville und Erft das Wasserschloss Gracht.
Mehr als vier Jahrhunderte war es Stammsitz der
Grafen Wolff Metternich. 1976 wurde es Sitz des
Universitätsseminar der Wirtschaft (USW) und ist
seitdem eine der ersten Adressen in der Management-Weiterbildung in Deutschland.
Schloss Gracht bietet den perfekten Rahmen für
Seminare auf hohem Niveau: Bei uns finden Sie
Muße zur Reflexion in einem stilvollen Ambiente,
unterstützt durch moderne Seminartechnik.
Fernab vom Tagesgeschehen haben Sie die Möglichkeit, sich neuen Inhalten zu öffnen und im
Austausch mit Seminarkollegen und Referenten
„über den eigenen Tellerrand“ zu blicken.
So finden Sie uns in Schloss Gracht 11
So finden Sie uns in Schloss Gracht
ESMT European School of
Management and Technology GmbH
USW Netzwerk
Schloss Gracht
Fritz-Erler-Straße 1
50374 Erftstadt
Tel. +49 2235 406-204
E-Mail: usw-netzwerk@esmt.org
www.esmt.org/usw-netzwerk
12 So finden Sie und in Schloss Gracht
So finden Sie uns in Schloss Gracht
Anreisehinweise nach Schloss Gracht
Per Auto
Vom Flughafen Köln / Bonn per Taxi
Fahren Sie auf der Autobahn A 61 von Koblenz
oder Mönchengladbach bis zur Ausfahrt Erftstadt
(Ausfahrt 108). Auf der B 265 fahren Sie in Richtung Liblar und nehmen die nächste Ausfahrt
nach Liblar. An der direkt folgenden Ampel fahren Sie links in die Carl-Schurz-Straße (auf der
linken Seite befindet sich eine Tankstelle und
ein Schild weist den Weg nach Schloss Gracht).
Folgen Sie der Straße, bis sie nach links abbiegt.
Hier sollten Sie geradeaus durch eine verkehrsberuhigte Zone (20 km/h) fahren. Am Ende biegen Sie nach rechts in die Bahnhofsstraße ab und
fahren wiederum die nächste Straße rechts direkt auf Schloss Gracht zu. Parkplätze befinden
sich in begrenzter Zahl auf dem öffentlichen
Parkplatz unmittelbar vor dem Schloss (Hinweis:
Die dort auf 2 Stunden begrenzte Parkzeit gilt
nicht für Gäste von Schloss Gracht!). Weiterer
Parkraum ist auf den angrenzenden Straßen rund
um den Schlosspark vorhanden, ebenso ein großer Parkplatz gegenüber der Sparkasse, jeweils
etwa drei Gehminuten vom Schloss entfernt.
Der Flughafen Köln / Bonn ist rund 40 km von
Liblar entfernt. Der Preis für ein Taxi nach
Schloss Gracht beträgt etwa € 50 (kürzeste
Fahrtroute über die Autobahn A 4, Ausfahrt
Klettenberg, Bundesstraße B 265). Die Fahrt
dauert - je nach Verkehrsdichte - 35 bis 45
Minuten.
Vom Flughafen Düsseldorf per Taxi
Der Flughafen Düsseldorf ist rund 90 km von
Liblar entfernt. Der Preis für ein Taxi nach
Schloss Gracht beträgt etwa € 120. Die Fahrt
dauert - je nach Verkehrsdichte - 50 bis 60
Minuten.
Beachten Sie bitte, dass nicht alle Taxiunternehmer Kreditkarten annehmen, so dass Sie
das bitte vor Antritt der Fahrt mit dem Fahrer abklären sollten.
Per Bahn
Erftstadt Liblar hat eine Bundesbahnstation. Die
Züge fahren vom Hauptbahnhof Köln in Richtung
Kall, Euskirchen oder Trier. Die Fahrt dauert
etwa 25 Minuten. Schloss Gracht liegt ca. 1,5 km
von der Bahnstation entfernt. Wir empfehlen
Ihnen, sich für die 5-minütige Taxifahrt bereits
vorab einen Wagen beim lokalen Taxiunternehmen „Althausen“ zu bestellen (Taxiruf-Nr.:
02235 2929). Bitte beachten Sie, dass am Bahnhof nur ein Kartentelefon zur Verfügung steht.
Hinweis:
Über Bahn- und Flugverbindungen nach
Schloss Gracht können Sie sich im Internet
erkundigen. Bahnverbindungen finden Sie
unter http://reiseauskunft.bahn.de und
Flugverbindungen stehen jeweils unter
http://www.koeln-bonn-airport.de oder
http://www.duesseldorf-international.de
ESMT
European School of Management
and Technology GmbH
USW Netzwerk
Schloss Gracht
Fritz-Erler-Str. 1
50374 Erftstadt
Telefon: + 49 (0) 2235 406-204
Telefax: + 49 (0) 2235 406-235
E-Mail: usw-netzwerk@esmt.org
www.esmt.org/usw-netzwerk
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 601 KB
Tags
1/--Seiten
melden