close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Arbeits- und Gesundheitsschutz - DGB Betriebsratsqualifizierung

EinbettenHerunterladen
BETRIEBSRATSQUALIFIZIERUNG
Arbeits- und Gesundheitsschutz
Grundlagen- und Aufbauseminare 2014
Arbeit menschengerecht gestalten
www.betriebsratsqualifizierung.de
VORWORT
Arbeits- und Gesundheitsschutz
Grundlagen- und Aufbauseminare 2014
Unsere Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahren
verändert. Die Auswirkungen von Globalisierung,
Demografischem Wandel und Fachkräftemangel bekommt jeder von uns im betrieblichen Alltag zu spüren: Wir nehmen verlängerte Arbeitszeiten wahr, der
Zeit- und Leistungsdruck wird intensiver und häufig
mangelt es an Anerkennung und Wertschätzung
durch die Führungskräfte.
Hierdurch wandelt sich auch das Belastungsspektrum: während früher noch hauptsächlich körperliche Belastungen durch schwere Arbeit, Zwangshaltungen, Gefahrstoffe oder auch Lärm als problematisch empfunden wurden, sind dies heute die
psychisch belastenden Arbeitsbedingungen.
In vielen Unternehmen gerät immer noch aus
Kostengründen die gesundheits- und alternsgerechte Gestaltung der Arbeitsplätze aus dem Blick.
Die Konsequenzen sind hinreichend bekannt: gesundheitsbedingte Beschwerden sowie arbeitsbedingte Erkrankungen nehmen zu und sind ein Indiz
für die hohen Belastungen, denen die Beschäftigten
ausgesetzt sind.
Was können Betriebs- und
Personalräte dagegen tun?
In zukunftsorientierten Unternehmen, die wettbewerbsfähig sein wollen,
wird der Begriff der
Prävention ernst
genommen.
Gehandelt wird nicht erst, wenn die Arbeitsunfähigkeitsstatistik erschreckende Zahlen liefert, sondern
es werden gezielt Maßnahmen der Verhältnis- und
Verhaltensprävention strategisch umgesetzt.
Hierzu gehört auch eine starke Interessenvertretung:
Betriebsverfassungsgesetz und Personalvertretungsgesetze räumen den Interessenvertretungen im
Arbeits- und Gesundheitsschutz an vielen Stellen
Mitbestimmungs- und Initiativrechte ein. Darüber
hinaus haben Betriebs –und Personalräte die Beachtung und Einhaltung zahlreicher Rechtsvorschriften des Arbeitsschutzsystems zu überwachen.
Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung eines
ganzheitlichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes!
In unseren Seminaren bieten wir Ihnen fundierte
Kenntnisse der einschlägigen Regelungen und
Gesetze und Tipps für die aktive Gestaltung des
betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes.
Sie können Ihr Mitbestimmungs- und Initiativrecht
nutzen und sich aktiv einbringen. Themen wie: Betriebliches Eingliederungsmanagement, Betriebliche
Gesundheitsförderung und auch die ganzheitliche
Gefährdungsbeurteilung werden bei uns gezielt in
den Seminaren behandelt.
Die Seminare bauen aufeinander auf und bringen
Ihnen die Themen schrittweise und mit einfachen
praktischen Beispielen näher. Gemeinsam entwickeln wir für Ihre betriebliche Situation Lösungswege und mögliche Strategien bei der Umsetzung
eines ganzheitlichen betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Ich stehe Ihnen für detaillierte
Auskünfte gerne zur Verfügung!
Cornelia Danigel
Leiterin Kompetenzzentrum Gesundheit und Arbeit
Telefon: 0211/4301-313, Fax: 0211/4301-500
cornelia.danigel@dgb-bildungswerk.de
02
BETRIEBSRATSQUALIFIZIERUNG
Seminarorte
Tagungszentrum Hattingen
Die Metropole Ruhr direkt vor der Tür – zentral auf der RheinRuhr-Achse in NRW, aber im Grünen oberhalb der historischen
Stadt Hattingen gelegen – erwartet Sie das mit neuem Restaurantgebäude und 26 hochmodernen Tagungsräumen ausgestattete Tagungszentrum. Für die freien Stunden gibt es einen
großzügigen Wellness-Bereich mit Hallenbad, Saunen, Fitnessraum, u.v.m.
Bildungszentrum Besenbinderhof Hamburg
Das Konzept ist neu. Gewerkschaftliche Aus- und Weiterbildung
findet in Hamburg an dem Ort statt, an dem sie begonnen hat.
Zentral und urban. Der bekannte Saseler Dreischritt ist umgezogen. Bis heute ist der Besenbinderhof die perfekte Symbiose aus
Geschichte und moderner bildungspolitischer Zweckbestimmung.
Farbinger Hof am Chiemsee
Das Tagungs- und Ferienhotel der IG BAU liegt in ruhiger Lage
etwas außerhalb des Kurortes Bernau am Chiemsee. Hier
verbindet sich das Lernen in der Seminarzeit mit einem Feriengefühl in der Freizeit. Attraktive Angebote im Haus und in der
Umgebung.
Bildungszentrum Erkner bei Berlin
Das Bildungszentrum Erkner zählt zu den modernsten Bildungszentren in Deutschland. In bevorzugter Lage mitten im
Wald- und Seengebiet Brandenburgs und doch nur 30 Minuten
von der Mitte Berlins entfernt. Das Bildungszentrum Erkner
kombiniert Tagungsqualität, Gastlichkeit und aktive Erholung
zu einem besonderen Erlebnis.
ver.di Bildungszentrum Haus Brannenburg
Am Fuße des Wendelsteinmassivs bietet das Bildungszentrum
den Standard eines Top-Tagungshotels verbunden mit dem
Charme einer persönlichen, familiären Atmosphäre. Großzügige
Gartenanlagen sowie eine anspruchsvolle Gastronomie bilden
den Rahmen für unsere Seminare und Workshops.
03
SEMINARE
Arbeits- und Gesundheitsschutz
kompakt
Die wichtigsten Themenfelder im Arbeits- und
Gesundheitsschutz für neu gewählte Betriebs- und Personalräte!
ll für
Spezie ählte
w
e
g
u
ne
s- und
Betriebnalräte
o
s
r
e
P
Unsere Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahren verändert: Globalisierung, demografischer Wandel,
Fachkräftemangel und auch die Zunahme psychischer Erkrankungen sind Themen, die uns tagtäglich
in den Nachrichten begegnen. Die „menschengerechte Gestaltung der Arbeit“ wie sie das Arbeitsschutzgesetz fordert, ist nach wie vor ein zentrales Ziel wenn es um die Umsetzung eines ganzheitlichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes in den Betrieben geht. Denn: gesunde und motivierte und
leistungsfähige MitarbeiterInnen spielen in dieser veränderten Arbeitswelt eine wesentliche Rolle.
Gerade für neu gewählte Betriebsräte gilt es, in den betrieblichen Aktivitäten im Arbeits- und Gesundheitsschutz den Überblick zu bewahren und zu Beginn der neuen Legislaturperiode Maßnahmen
gezielt zu verfolgen und umzusetzen.
Inhalt
IBeteiligungsrechte der Betrieblichen Interessenvertretung im Arbeits- und Gesundheitsschutz
IRechtliche Zugänge aus dem BetrVG und der Arbeitsschutzgesetzgebung
IEinblick: Gefährdungsbeurteilung physische und psychische Belastungen
IEinblick: Was ist ein Betriebliches Eingliederungsmanagement?
IEinblick: Auf was kommt es in der betrieblichen Suchtprävention und Suchtarbeit an?
IInitiativen und Möglichkeiten des Betriebs- und Personalrats
Ihr Nutzen
Dieses Seminar kann ohne Vorkenntnisse besucht werden und dient zur ersten Orientierung der betrieblichen Interessenvertretung im Arbeits- und Gesundheitsschutz. In diesem Seminar wird ein erster Überblick auf die wichtigsten Handlungsfelder gegeben. Darüber hinaus werden betriebliche Handlungsmöglichkeiten vorgestellt und diskutiert.
Termin
Veranstaltungsort
Seminarnummer
18.05. - 23.05.2014
DGB Tagungszentrum Hattingen
ASG0 314473050
Teilnahmegebühr: 1090,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
04
BETRIEBSRATSQUALIFIZIERUNG
Arbeitsschutz – Ein Thema, das
alle angeht! (Grundlagenseminar)
ch als
Buchbar au
INHOUSERSEMINA
Die wichtigsten Grundlagen für die Betriebliche Interessenvertretung
im Arbeits- und Gesundheitsschutz
mt auf Ihr
Abgestim und Zeit
rt
O
.
m
iu
Grem
fest.
legen Sie
Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung sind die wichtigsten Grundlagen, um die Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit der Beschäftigten und den Erfolg des Betriebes zu erhalten und zu fördern. Dieses Seminar bietet den Einstieg in das Thema. Im Mittelpunkt stehen die Aufgaben und Möglichkeiten
der Betrieblichen Interessenvertretung, der Beschäftigten und anderer wichtiger AkteurInnen hinsichtlich der Gestaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb. Durch die Beteiligung der betrieblichen Interessenvertretungen und der Beschäftigten an der Gefährdungsbeurteilung können die
Arbeitsbedingungen der Beschäftigten positiv verändert werden.
Inhalt
IGrundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
IDie gesetzlichen Vorschriften und ihre betriebliche Anwendung
IDas Arbeitsschutzgesetz und deren Verordnungen als wesentliches Instrument der Umsetzung
ISchnittstellen zu den staatlichen Gewerbeaufsichtsämtern und den Berufsgenossenschaften
IRollen und Aufgaben der Akteure des außer- und innerbetrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes
IDie Rolle von Sicherheitsfachkraft und Betriebsarzt
IVerantwortung im Arbeitsschutz - Führungsstrukturen und die Organisation betrieblicher Abläufe
IDie Gefährdungsbeurteilung als präventives Instrument
IHandlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretungen
IFormen der innerbetrieblichen Zusammenarbeit
Ihr Nutzen
Die einschlägigen Gesetze und Bestimmungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz sind Ihnen geläufig.
Sie beurteilen differenziert, welche Faktoren im Betrieb auf die Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit
der ArbeitnehmerInnen wirken. Kritisch und urteilsfähig prüfen Sie Ansätze und Maßnahmen für Verbesserungen. Die AkteurInnen für Sicherheit und Gesundheit im Betrieb sind Ihnen bekannt, Sie kooperieren verhandlungssicher.
Termin
Seminarnummer
Veranstaltungsort
04.05. - 09.05.2014
DGB Tagungszentrum Hattingen
26.10. - 31.10.2014
DGB Tagungszentrum Hattingen
Teilnahmegebühr: 1090,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
ASG 314473049
ASG 314473054
29.06. - 04.07.2014
Hotel Farbinger Hof am Chiemsee
ASG 114470025
10.10. - 15.08.2014
Hotel Farbinger Hof am Chiemsee
ASG 114470028
Teilnahmegebühr: 1190,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
05
SEMINARE
Arbeitsschutz –
Aufbauseminar I
Aufgaben und Kooperationsmöglichkeiten des Betriebsrats
ch als
Buchbar au
INHOUSERSEMINA
mt auf Ihr
Abgestim und Zeit
Ort
.
m
iu
m
re
G
fest.
legen Sie
Die Zusammenarbeit der AkteurInnen im Arbeitsschutz ist eine wesentliche Grundlage für ein erfolgreiches betriebliches Arbeitsschutzsystem. Ein wichtiges Element ist der Arbeitsschutzausschuss: Hier
tagen Führungskräfte, Betriebs- und Personalräte, Arbeitsmediziner u.a.. Sie entwickeln Strategien für
Sicherheit und Gesundheit im Betrieb und koordinieren alle Aufgaben im betrieblichen Arbeits- und
Gesundheitsschutz. Der Betriebsrat setzt hier seine Beteiligungsrechte um und wirkt aktiv an der Gestaltung der Prozesse im Betrieb mit. In diesem Aufbauseminar geht es um die aktive Gestaltung der
wichtigsten Prozesse im betrieblichen Arbeitsschutzsystem.
Inhalt
IGesetzliche Grundlagen des Arbeitsschutzes
IAufgaben der AkteurInnen im Arbeitsschutzausschuss
IDie Beteiligungsrechte des Betriebsrats im Arbeitsschutz
IAufgaben und Kooperationsmöglichkeiten des Betriebsrats
IBeteiligung der Beschäftigten
IStrategien für ein funktionierendes Arbeitsschutzsystem
IDie Beteiligung des Betriebsrates an der Gefährdungsbeurteilung
Ihr Nutzen
Die Rechte und Gestaltungsmöglichkeiten des
Betriebsrats im Arbeits- und Gesundheitsschutz sind
Ihnen vertraut. Sie arbeiten aktiv im Arbeitsschutzausschuss
mit und kooperieren mit den anderen AkteurInnen
im Arbeitsschutz.
Termin
Veranstaltungsort
Seminarnummer
01.09. - 05.09.2014
ver.di Bildungszentrum Haus Brannenburg
ASG1 114470034
Teilnahmegebühr: 1190,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
06
BETRIEBSRATSQUALIFIZIERUNG
Arbeitsschutz –
Aufbauseminar II
Betriebsräte gestalten den Arbeits- und Gesundheitsschutz aktiv mit!
Betriebs- und Personalräte besitzen umfassende Möglichkeiten, um am betrieblichen Arbeitsschutzsystem mitzuwirken. Sie gestalten sichere und gesundheitsgerechte Arbeitssysteme aktiv mit. In diesem
Aufbauseminar geht es um die wesentlichen Grundlagen bei der Arbeitssystemgestaltung und um
integrierte Managementsysteme im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Dabei wird vertieft auf die Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung und die Mitbestimmungsrechte der Betrieblichen Interessenvertretung eingegangen
Inhalt
ISichere und gesundheitsgerechte Arbeitssysteme gestalten
IIntegrierte Managementsysteme im Arbeits- und Gesundheitsschutz
IAnforderungen an Maschinen, Geräte und Anlagen sowie Fertigungsverfahren
IVerhältnis- und verhaltensbezogene Maßnahmen
IGrundlagen von arbeitsmedizinischen Maßnahmen
IAnforderungen an Arbeitsaufgaben
IMitbestimmung und Initiativrecht bei betrieblichen Regelungen
IBetriebssicherheitsverordnung, Gefahrstoffverordnung, Biostoffverordnung
Ihr Nutzen
Sie beherrschen die Grundlagen zur Gestaltung von sicheren und gesundheitsgerechten Arbeitssystemen. Mit den Handlungsmöglichkeiten der Betrieblichen Interessenvertretung im Arbeitsschutzsystem
sind Sie vertraut. Sie erarbeiten verhältnis- und verhaltensbezogene Maßnahmen im Arbeits- und Gesundheitsschutz für Ihren Betrieb.
Termin
Veranstaltungsort
Seminarnummer
10.11. - 14.11.2014
Bildungszentrum Erkner bei Berlin
ASG2 114470042
Teilnahmegebühr: 1190,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
07
SEMINARE
Ergonomische Gestaltung
von Arbeitsplätzen
Ergonomie als Grundvoraussetzung für die Gestaltung von menschengerechten Arbeitsbedingungen
Das Arbeitsschutzgesetz fordert die menschengerechte Gestaltung der Arbeit. Dabei ist die Ergonomie
bzw. die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen eine wichtige Grundlage. Unser Seminar erörtert
die Anforderungen der Menschen an ihre Arbeitsplätze. Thematisiert werden Planung, Auswahl und
Einführung von technischen Arbeitshilfen. Insbesondere spielt der Umgang mit behinderten Menschen
eine wichtige Rolle. Grundlage dafür ist die Einführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM), bei dem insbesondere die Prävention im Vordergrund steht.
Inhalt
IGrundlagenwissen: der Aufbau des menschlichen Körpers
IKrankheitsbilder und/oder Unfallfolgen, die eine Arbeitsunfähigkeit herbeiführen
IPraxisbeispiele zur Anpassung eines Arbeitsplatzes
IHandlungsmöglichkeiten zur Gestaltung von Arbeitsplätzen
IBEM in Unternehmen
IAnsätze und Methoden der Prävention, Rechtsgrundlagen
IAufgaben von BR und Schwerbehindertenvertretung in der betrieblichen Prävention
IZiele und Regelungseckpunkte von Betriebs- und Dienstvereinbarungen
Ihr Nutzen
Sie kennen die Grundlagen der ergonomischen Gestaltung von
Arbeitsplätzen und können daher sachkundig mitwirken.
Sie lernen, selbstständig Anforderungen für die Prävention
und das BEM zu entwickeln.
Termin
Veranstaltungsort
Seminarnummer
29.06. - 04.07.2014
Hotel Farbinger Hof am Chiemsee
EGA 114470027
Teilnahmegebühr: 1190,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
08
BETRIEBSRATSQUALIFIZIERUNG
Betriebsärztliche und
sicherheitstechnische Betreuung
in den Betrieben
ch als
Buchbar au
INHOUSERSEMINA
Neue Handlungsmöglichkeiten mit der DGUV Vorschrift 2 –
Grundlagenseminar
mt auf Ihr
Abgestim und Zeit
rt
O
.
m
Gremiu
fest.
legen Sie
Seit dem 01.01.2011 gibt es für die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung in den Betrieben mit der DGUV Vorschrift 2 ein neues Regelwerk, das die betriebsärztliche und sicherheitstechnische
Betreuung in den Betrieben regelt. Diese Betreuung besteht künftig aus zwei neuen Komponenten: Der
Grundbetreuung und der betriebsspezifischen Betreuung. Für Betriebs- und Personalräte ergeben sich
mit der DGUV Vorschrift 2 neue Chancen der Mitbestimmung und Gestaltung von gesundheitsgerechten
Arbeitsbedingungen. In diesem Grundlagenseminar soll eine Einführung in diese neue Vorschrift gegeben
werden. Anhand von Fallbeispielen werden Handlungsmöglichkeiten gemeinsam erarbeitet.
Inhalt
IAufgaben von Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit
IGrundlagen: Grundbetreuung - betriebsspezifische Betreuung
IGefährdungsbeurteilung - Körperliche und psychische Belastungen
IDemografische Entwicklung im Betrieb
IBetriebliches Gesundheitsmanagement
IHandlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung
Ihr Nutzen
Sie haben sich einen Überblick auf die Rechte und Gestaltungsmöglichkeiten des Betriebsrats mit
der DGUV Vorschrift 2 verschafft. Sie erhalten Impulse für die Gestaltung der betriebsärztlichen und
sicherheitstechnischen Betreuung im Betrieb.
Termin
Veranstaltungsort
Seminarnummer
29.09. - 01.10.2014
DGB Bildungszentrum Hamburg
DGU 214472007
Teilnahmegebühr: 800,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
09
SEMINARE
Balance von körperlicher und
psychischer Gesundheit
Erlernen Sie Strategien für ein erfolgreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
Eine gute psychische und physische Gesundheit ist eine wesentliche Grundlage für die Bewältigung
von Arbeitsaufgaben. Besonders im Prozess der Eingliederung im Rahmen des betrieblichen Eingliederungsmanagements ist dies ein entscheidender Faktor. Als Schwerpunkte dieses Seminars vermitteln wir Ihnen medizinische Grundlagen sowie Strategien zur Krankheitsbewältigung und Prävention.
Besondere Bedeutung kommt dabei den Selbstschutztechniken zur Stress- und Burn-Out-Prävention
in typischen Belastungssituationen zu. Wir stellen Ihnen Strategien zum betrieblichen Gesundheitsmanagement vor, die sich auch für Ihre betriebliche Praxis als nützlich erweisen werden.
Inhalt
IGrundlagen der Prävention
IUnfallprävention und Gesundheitsförderung
IBelastungsreaktionen
IPosttraumatische Belastungsstörungen nach einem Unfall
IArbeitsbedingte Erkrankungen und ihre Ursachen
IRückkehrpläne gestalten und psychische Belastungen berücksichtigen
IFallbeispiele aus der Praxis
IStress, Burn-out und die Folgen
ISelbstschutztechniken
IHandlungsmöglichkeiten und Strategien
Ihr Nutzen
Sie sind mit den Grundlagen von Krankheitsbewältigungsstrategien und Belastungsstörungen vertraut.
Sie lernen, Strategien zu entwickeln, mit denen Sie Menschen mit körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen erfolgreich wiedereingliedern werden.
Termin
Veranstaltungsort
Seminarnummer
10.08. - 15.08.2014
Hotel Farbinger Hof am Chiemsee
KPG 114470029
Teilnahmegebühr: 1190,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
10
BETRIEBSRATSQUALIFIZIERUNG
Von der Unfallprävention zur
Gesundheitsförderung
ch als
Buchbar au
INHOUSERSEMINA
mt auf Ihr
Abgestim
it
Ort und Ze
Wie kommen arbeitsbedingte Erkrankungen zustande? Welche Faktoren sind
Gremium.
fest.
e
Si
n
ge
le
für die Entstehung von Krankheiten verantwortlich und welche für die
Gesunderhaltung? Die Wirkungszusammenhänge sind hierbei von großer Bedeutung.
Ziel dieses Seminars ist es, einen Überblick über diese Zusammenhänge zu geben und wesentliche
Aspekte der betrieblichen Gesundheitsförderung und der ergonomischen Gestaltung von Arbeitsplätzen aufzuzeigen und Umsetzungsschritte zu entwickeln.
Inhalt
IEntstehen und Vermeiden von Unfällen - arbeitsbedingten Erkrankungen
IGrundlagen der Gesundheitsförderung
IArbeitswissenschaftliche Erkenntnisse und ergonomische Prinzipien
IHandlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung
Ihr Nutzen
Sie kennen die wichtigsten Grundlagen zur Gesundheitsförderung und können bei der ergonomischen
Gestaltung von Arbeitsplätzen mitwirken.
Termin
27.10. - 31.10.2014
Seminarnummer
Veranstaltungsort
DGB Tagungszentrum Hattingen
Teilnahmegebühr: 1090,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
Hafen, Hamburg
11
UUG 314473056
SEMINARE
Gesundheitsgerechte Gestaltung
von Nacht- und Schichtarbeit
Gestalten Sie Schichtarbeitszeiten unter arbeitsmedizinischen Gesichtspunkten
(Grundlagenseminar)
Viel diskutiert, verpönt, gepriesen: Schreckgespenst für die einen, erweist sich die Nacht- und Schichtarbeit als gangbarer Berufsweg und nüchterne betriebliche Realität für die anderen. Die Regelung der
Schichtarbeit stellt eine der schwierigsten Aufgaben des Betriebsrats dar. Arbeitsbedingte Folgeerkrankungen sind oft erst nach Jahren erkennbar. Zwischen Betrieb, Beschäftigten und arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen müssen praktikable und zufriedenstellende Kompromisse gefunden werden.
Welche Aufgabe kommt Betriebs- und Personalräten bzgl. des Gesundheitsschutzaspektes für
Kolleginnen und Kollegen zu? Bitte bringen Sie gern eigene Schichtpläne als Anschauungs- und
Bearbeitungsmaterial mit!
Inhalt
ISoziale, psychische und körperliche Auswirkungen
IGefährdungsbeurteilung
ISchichtplangestaltung
IRegelungsaspekte der Schichtarbeit
IArbeitsbedingte gesundheitsschädliche Folgen
IArbeitszeit im BetrVG und in der Arbeitsschutzgesetzgebung
IZiele und Inhalte für Regelungen
Ihr Nutzen
Die wesentlichen Aspekte von Nacht- und Schichtarbeit, ihre Vor- und Nachteile sind Ihnen bewusst.
Sie entwickeln eigene Zielvorstellungen und Eckpunkte für die sozialverträglichere Gestaltung von
Nacht- und Schichtarbeit. Sie arbeiten diese aus und berücksichtigen rechtssicher die Handlungsmöglichkeiten nach BetrVG und PersVG sowie anderen geltenden Bestimmungen.
Termin
Veranstaltungsort
Seminarnummer
06.10. - 10.10.2014
DGB Bildungszentrum Hamburg
NUS 214472006
Termin
Veranstaltungsort
Teilnahmegebühr: 1090,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
14.10. - 17.10.2012
Farbinger Hof, Chiemsee
14.07. - 17.07.2013
Bildungszentrum Hamburg
Kosten ohne Unterkunft und Verpflegung xxxxx Euro
Hafen, Hamburg
12
BETRIEBSRATSQUALIFIZIERUNG
Gesunde Arbeit – Zukunftswerkstatt
menschengerechte Arbeitsgestaltung
Schaffen Sie erfolgreiche Perspektiven für Menschen und Unternehmen durch eine
gesundheitsgerechte Arbeitsgestaltung
Ein menschenwürdiges Arbeitsumfeld ist Grundlage für die Gesundheit der Beschäftigten und ein
erfolgreiches Unternehmen. Gesunde und mit den Arbeitsbedingungen und dem Arbeitsumfeld
zufriedene Arbeitnehmer sind kreativer und leistungsfähiger. Sie identifizieren sich stärker mit ihrer
Tätigkeit und dem Unternehmen. „Gute Arbeit“ fördert den Austausch mit Anderen. Motivierte und
aktive Beschäftigte bringen sich ein. Die Unternehmen profitieren von hoher Produktivität und
geringem Krankenstand.
Inhalt
IAnforderungen an „Gute Arbeit“
IEinfluss von Gesundheit und Motivation der Beschäftigten auf den wirtschaftlichen Erfolg
IKrank machende Faktoren in der Arbeitswelt
ISoziale Isolation und andere psychische Belastungen
IAuswirkungen von Stress und gesundheitliche Folgen
IIndividuelle und kollektive Bewältigungsmöglichkeiten
IErfolgreiche, gesundheitsfördernde Faktoren
IBeteiligung der Beschäftigten als Motor des Erfolgs
IGestaltung von Betriebsvereinbarungen
IInitiativrecht des BR: – „Gute Arbeit“ im Betrieb verankern
IEntwicklung konkreter betrieblicher Projekte
Ihr Nutzen
Sie wissen „Gute Arbeit“ zu definieren und durch Ihr Initiativrecht im Betrieb zu implementieren.
Kompetent gestalten und verhandeln Sie Betriebsvereinbarungen. Persönliche Erfahrungen mit dem
Thema fördern Ihre Zusammenarbeit im Gremium.
Termin
Veranstaltungsort
Seminarnummer
01.06. - 06.06.14
DGB Tagungszentrum Hattingen
MZP 314473052
Teilnahmegebühr: 1090,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
13
SEMINARE
Arbeits- und Gesundheitsschutz
bei Büro- und Bildschirmarbeit
Gestalten Sie Büro-/Bildschirmarbeit gesundheitsgerecht!
Auf der Grundlage gesetzlicher Rahmenbedingungen wie z.B. der BildschArbV werden spezielle
Probleme der Büro- und Bildschirmarbeit unter gesundheitlichen Aspekten analysiert und beurteilt.
Dazu werden auch Beispiele aus der eigenen betrieblichen Praxis eingebunden. Regeln und Checklisten für die ergonomische Gestaltung von Büro- und Bildschirmarbeitsplätzen werden ebenso
erarbeitet wie Entlastungsmöglichkeiten und Umsetzungsstrategien.
Inhalte
I Grundlagen des BetrVG und der Arbeitsschutzgesetze (z.B. BildschArbV)
I Vorgehensweise bei der Gefährdungsbeurteilung
I Aufgaben des Betriebs- und Personalrats
I Ergonomische Grundlagen der Arbeitsplatzgestaltung
I Anforderungen an die Hard- und Softwareergonomie
I Betriebspolitik für gesundheitsgerechte Bildschirmarbeitsplätze
Ist
I Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung
Situation
Ihr Nutzen:
Sie kennen die Beurteilungskriterien für gesundheitsgerechte Büroarbeit, einschließlich Hard- und
Software. Sachkundig schätzen Sie Gesundheitsrisiken ein.
Dank der gewonnenen Erkenntnisse entwickeln Sie
situationsgerechte Maßnahmen zur Entlastung. Ihre
rechtlichen Möglichkeiten können sie zielorientiert nutzen.
Termin
Veranstaltungsort
Seminarnummer
24.08 - 29.08.2014
ver.di Bildungszentrum Haus Brannenburg
BIA 114470032
Teilnahmegebühr: 1190,00 Euro zzgl. Unterkunft/Verpflegung
14
BETRIEBSRATSQUALIFIZIERUNG
Buchungsformular / Kopiervorlage
DGB Bildungswerk e. V.
– Anmeldung –
Hans-Böckler-Str. 39
40476 Düsseldorf
per Fax an
0211/4301-506
Ich buche verbindlich folgendes Seminar:
A
B
C
Seminarkürzel
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Nummer des Termins
Termin: vom
bis
Teilnehmer:
mw
Name
Vorname
Privatanschrift (Straße / Haus-Nr.)
Privatanschrift (PLZ / Ort)
Firma
Ich akzeptiere die AGBs des
DGB Bildungswerk e.V.
Firmenanschrift (Straße / Haus-Nr.)
Firmenanschrift (PLZ / Ort)
Datum
Telefon / Fax (dienstlich)
Telefon (privat)
E-Mail
Unterschrift
Kostenübernahme auf Grundlage ...
§ 37(6) Bert.VG
§ 46(6) BPersVG
§ 96 SGB IX
§ ____ LpersVG
Betriebliche Weiterbildung
Bei Veranstaltungen mit Kinderbetreuung
Ich melde ein Kind an ...
Ja
Alter
Personenbezogene Daten, die das DGB Bildungswerk e.V. im Rahmen der Registrierung sowie der
Durchführung der Servicedienstleistungen erhebt,
werden vertraulich behandelt und nur insoweit erhoben, verarbeitet und genutzt, als dies nach § 28
BDSG bzw. §§ 4 ff TDDSG erlaubt ist oder der Nutzer
hierin einwilligt. Fordert der Nutzer über die Website
Leistungen Dritter an, werden die zur Durchführung
der Leistungen erforderlichen personenbezogenen
Daten des Nutzers vom DGB Bildungswerk e.V. an
den Dritten weitergeleitet.
15
IMPRESSUM
DGB Bildungswerk BUND
Vorsitzende: Elke Hannack
Geschäftsführerin: Claudia Meyer
Verantwortlich: Cornelia Danigel
Gestaltung: TRD-Design Düsseldorf
Titelfoto: fotolia.com
DGB Bildungswerk BUND
Kompetenzzentrum Gesundheit und Arbeit
Hans-Böckler-Straße 39
40476 Düsseldorf
Tel. 0211 / 4301-234
Fax 0211 / 4301-506
karin.berstl@dgb-bildungswerk.de
www.dgb-bildungswerk.de
www.betriebsratsqualifizierung.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
21
Dateigröße
1 462 KB
Tags
1/--Seiten
melden