close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

alle Publikationen - Stadt Illnau-Effretikon

EinbettenHerunterladen
Sonntag, 9. November, in Illnau
10.00 Uhr: Pfr. Konrad Müller
Taufgottesdienst mit den 3.-Klässlern
Taufe von Emily Chloe Harbour, Flurina Gischig,
Sara Soares Pereira und
Emmanuel Nkemjika Nwuzi
Chilekafi
Fahrdienst: R. Roschi, Telefon 052 345 16 92
Sonntag, 9. November, in Effretikon
10.00 Uhr: Pfrn. Annemarie Geiger
und Andrea Schwarz
Chinderhüeti/Probe Kolibri-Wienacht/träff.ch/
Chilekafi
Fahrdienst: S. Koller, Tel. 052 343 89 72
Anschliessend Chilezmittag
Kuchen und Desserts sind willkommen!
www.ref-ilef.ch
476308_1
KATHOLISCHE PFARREI
476311_1
ST. MARTIN
Illnau-Effretikon/Lindau/Brütten
8./9. November 2014
Pater Josef Regli, OFMCap
Samstag in St. Martin, Effretikon
18.00 Uhr Santa messa MCI
(kein Gottesdienst in St. Josef, Grafstal)
Sonntag in St. Martin, Effretikon
10.30 Uhr Festgottesdienst zum Martinstag
mit Chor und Orchester
17.00 Uhr Laternenumzug der Familien
Donnerstag, 9.15 Uhr: Gottesdienst St. Martin
FREIE EVANGELISCHE
GEMEINDE
Industriestrasse 3, 8307 Effretikon
www.feg-effretikon.ch
Fr, 7. November 20.00 Uhr 42 Tage leben
in der Bibel
So, 9. November 10.00 Gottesdienst
Sympathisch gut!
Häckseldienst
Diese Anzeige gilt als Gutschein für:
für Sträucher- und Baumschnitt
17.–22. November 2014
Gehäckselt werden:
Sträucher- und Baumschnitt (ohne Laub)
sowie Holz bis max. 18 cm Durchmesser.
Das Häckselgut kann nicht mitgenommen
werden.
*gültig für Neukunden,
Dienstag bis Donnerstag,
einlösbar bei Priscilla und Valentina
bis 30.11.2014, bitte mitbringen,
nicht mit anderen
Preisvorteilen kombinierbar.
Bitte beachten Sie:
Bis 8 Uhr des 1. Häckseltages offen, jedoch geordnet am Strassenrand bereitstellen. Sie müssen während des Häckselns nicht anwesend sein.
Effi Märt
8307 Effretikon
Tel. 0 52 343 69 88
www.villa-hair.ch
Anmelden:
Bis 10. November 2014 mit Talon aus dem
Abfallkalender (Rückseite Oktober) bei:
Herr Andreas Imhof, Tänneretbüel, 8308
Illnau, E-Mail: haeckseldienst@ilef.ch.
Arbeitsgemeinschaft Häckseldienst
A. Imhof / K. Kuhn / B. Brüngger
Abteilung Gesundheit Illnau-Effretikon
476178_1
Sonntag, 9. November
9.30 Uhr: Gottesdienst zum Friedenssonntag
Lernvikar Reto Studer
www.kirche-lindau.ch
476325_1
Sie lebt weiter.
Dank Ihnen
Helfen Sie verstossenen Kindern
in Osteuropa.
PC 60-12948-7
SMS: PAF 30 an 339
beginnt mit einem Inserat
Gesuchsteller
Schaltag AG, Industriestrasse 8,
8307 Effretikon
Projektverfasser
Morf Jürg, Dorfstrasse 15,
8307 Effretikon
Bauvorhaben
Anbau an Industriegebäude Assek.Nr. 3351, Industriestrasse 8, Effretikon,
Grundstück Kat.-Nr. 919 (Industriezone 8.0)
Die Pläne liegen in der Abteilung Hochbau,
Stadthaus, Effretikon, zur Einsicht auf. Für
die Zustellung von Baurechtsentscheiden
wird eine Gebühr von Fr. 40.– erhoben.
Dauer der Planauflage: 20 Tage vom Datum
der Ausschreibung an.
Begehren um Zustellung des baurechtlichen Entscheides sind innert 20 Tagen
seit der Ausschreibung bei der Baubehörde Illnau-Effretikon, Märtplatz 29,
8307 Effretikon, schriftlich zu stellen.
Per E-Mail können diese nicht akzeptiert
werden. Wer das Begehren nicht innert
dieser Frist stellt, hat das Rekursrecht verwirkt. Die Rekursfrist läuft ab Zustellung
des Entscheides (§§ 314–316 PBG).
ref. Zentrum Rebbuck in Effretikon
Der «Pestalozzi von Illnau»
Pfarrer Andreas Keller und
das Leben in Illnau um 1800
Referat: Stadtpräsident Ueli Müller,
Historiker
Anschliessend Diskussion
052 233 59 00
proadelphos.ch
Ökumenische Veranstaltung
der kirchlichen Erwachsenenbildung
Illnau-Effretikon, Lindau
475304_1
Inserat gesponsert
Alfa Romeo mit
Und Sie?
vergiss alles andere.
fahr einfach los.
Dominique Adam, Tänzerin
ALFA ROMEO GIULIETTA distinctive mit driver package.
jetzt mit chf 5000.– kundenvorteil.
1
Das GIULIETTA DISTINCTIVE DRIVER PACKAGE ENTHÄLT:
¥.(''- '/" -"(',,2,-& ¥)+$,',(+'
¥)-"/"
1'(',!"'0++ ¥/",""%"-2)$
®
1
Alfa Romeo Giulietta 1.4 MultiAir 170 PS Distinctive mit Driver Package, Listenpreis: CHF 38 390.– inkl. MwSt. Inklusive Zusatzausstattung im Wert von CHF 4440.–, abzüglich Kundenvorteil Driver Package CHF 2100.–
abzüglich Cash-Bonus in Höhe von CHF 3000.–, Barkaufpreis: CHF 33 290.–, unverbindliche Preisempfehlung. Treibstoffverbrauch kombiniert: 5,7 l/100 km, CO2 -Ausstoss: 131 g/km, Energieeffizienzkategorie D.
Durchschnitt der CO2 -Emission der Fahrzeuge in der Schweiz: 148 g/km.
Garage Bosshardt AG
Schwerzenbachstrasse 41, 8117 Fällanden
044 806 39 39, www.garage-bosshardt.ch
476321_1
Baubehörde Illnau-Effretikon
476175_1
Samstag, 8. November
9.30 bis 11.30 Uhr
Rückenschmerzen
70'000 Menschen
in der Schweiz haben
Morbus Bechterew.
www.zo-shop.ch
Gesuchsteller
SBB AG, Hohlstrasse 522, 8021 Zürich
Bauvorhaben
Umbau Bahnhofgebäude Assek.Nr. 2517, Bahnhofstrasse 20, Effretikon,
Grundstück Kat.-Nr. 162 (Zentrumszone 4.0/Gestaltungsplanperimeter);
Projektänderung 220 Veloabstellplätze
8.30 – 18.30 Uhr
8.00 – 18.30 Uhr
8.00 – 16.00 Uhr
Einladung an alle Männer
476323_1
Bauprojekte
Mo
Di–Fr
Sa
Männer-Apéro
Die Hoffnung
stirbt zuletzt
WERBUNG
Effretikon, 6. November 2014
Waschen / Schneiden / Föhnen
zum 1/2 Preis*
SHOP
476073_1
STADTSEITEN ILLNAU-EFFRETIKON
AUSSENWACHTEN A DISCRETION
Beide Gemeinden, Illnau-Effretikon und Kyburg, sind reich an Aussenwachten, die teilweise recht losgelöst von ihrem «Hauptort»
sind. Agasul, Bietenholz, Bisikon, First, Horben, Kemleten, Luckhausen, Mesikon, Ober-Kempttal und Ottikon sind die «Satelliten»
von Illnau-Effretikon. Ettenhusen und Billikon dürften den meisten Bewohnern Illnau-Effretikons als Kyburger Aussenwachten bekannt sein. Aber wer kennt die weiter entfernten Brünggen, Neubrünggen, Weissental, Seemerrüti und Mülau? Wir wollen hier
Abhilfe schaffen.
Fazit: Dass die Gemeinde Kyburg mit über 60 % den grössten Waldanteil im ganzen Kanton Zürich hat, merkt man auf Schritt und
Tritt. Dass sie aber mit nur 761 Hektaren die kleinste Gemeinde im Bezirk Pfäffikon ist, verblüfft, wenn man die weit verzweigten
Aussenwachten aufsucht. Auch wenn einige Kyburger Aussenwachten häufig punkto Schule und Kirche nach Kollbrunn oder
Weisslingen ausgerichtet sind, so stehen doch alle Befragten voller Überzeugung hinter einer Gemeindezusammenlegung mit
Illnau-Effretikon als «einzig logischem Schritt».
Text: Martin Steinacher
BRÜNGGEN – 50 EINWOHNER/INNEN
Als einzige Aussenwacht von Kyburg unterhält Brünggen noch ein
Stimmlokal, in dem bei einem Kaffee manche Gespräche geführt
werden. In Brünggen gibt es, nicht zuletzt wegen einiger Neubauten, wenig «Alteingesessene» und nur noch zwei Landwirte.
Rolf Nieth: Der 49-jährige Polizist ist seit 2010 im Kyburger Gemeinderat für die Ressorts Gesundheit und Sicherheit zuständig. Er
kehrte nach einer längeren Abwesenheit (einige Jahre in Zürich und
13 Jahre in Effretikon) 2005 nach Brünggen zurück, wo er auch aufgewachsen ist. «Zusammen mit meiner Schwester, die in unserem
Elternhaus gleich vis-à-vis wohnt, organisieren wir seit meiner Rückkehr jährlich ein Dorffest, das schon Tradition hat und nächstes Jahr
bereits zum zehnten Mal durchgeführt wird. Rund 80 Prozent der
Brüngger Bevölkerung nimmt jeweils daran teil.»
MÜLAU – 31 EINWOHNER/INNEN
Die nördlichste Aussenwacht, die Mülau, gehört seit 1832 zu
Kyburg. Hier befindet sich der grösste Arbeitgeber der Gemeinde,
die Spinnerei Hermann Bühler AG, die rund 140 Mitarbeitende
beschäftigt. Die Firma fällt nicht nur wegen der grossen Fabrikgebäude, sondern auch wegen des reizenden Teichs und der faszinierenden Vorrichtung zur Energiegewinnung auf. Mit ihrer frühzeitigen Ausrichtung auf den Überseeexport hat die letzte überlebende Schweizer Baumwollspinnerei eine goldene Nase gehabt.
Auch die regelmässigen Investitionen in die Modernisierung des
Maschinenparks und die Entwicklung neuer Produkte waren unerlässlich für den Erfolg. Der Umsatz beträgt 35 Millionen Franken
und jeden Tag wird mit den 50 000 Spindeln, die tagein, tagaus
drehen, eine Garnlänge gesponnen, die dreimal der Strecke zwischen Erde und Mond entspricht.
Martin Kägi, der Maschinenbau an der ETH studierte, ist seit 20 Jahren in der Firma tätig und seit 2000
deren CEO. «Natürlich ist das Umfeld in der Textilindustrie anspruchsvoller geworden, aber wir haben oft
die richtigen Entscheide getroffen und halt vielleicht auch das Glück des Tüchtigen gehabt. Wir versuchen immer, uns den Gegebenheiten anzupassen, einen Schritt vorauszugehen, zu investieren und
unsere Qualität hochzuhalten.» Die Hermann Bühler AG besitzt eine Tochtergesellschaft in Georgia, USA.
Der CEO, dessen Mutter eine geborene Bühler war, sieht optimistisch in die Zukunft. «Dank unserem
Kundenservice, der konstant hohen Qualität und innovativer Produkte werden wir auch künftig im anspruchsvollen Umfeld bestehen können.» Lächelnd betont er, dass sich für die Bühler AG bei der geplanten Gemeindezusammenlegung ein Kreis schliessen würde. «Das würde für uns bedeuten: Zurück zu
den Wurzeln. Johann Jakob Bühler wollte seine in Freudwil untergebrachte Spindelfabrik ausbauen und
erwarb vor 202 Jahren im Riet an der Kempt in der Gemeinde Illnau eine Lokalität, um künftig dank Wasserkraft eine mechanische Spinnerei betreiben zu können. In Oberkempttal errichtete Bühler eine weitere Spinnerei. Illnau war, so gesehen, unser erster Firmensitz.»
Gemeindezusammenschluss
Illnau-Effretikon und Kyburg
SEEMERRÜTI – 14 EINWOHNER/INNEN
Ulrich Reichert lebt seit 17 Jahren
als «eingeheirateter» Landwirt im
untersten Hof von Seemerrüti. Er
ist, ebenso wie seine Kinder und
seine Frau, die alle ihre ganze Schulzeit im nahen Kollbrunn absolvierten, völlig Richtung Kollbrunn orientiert. «Auch punkto Kirche sind wir
in Seemerrüti ganz nach Kollbrunn ausgerichtet. Im Dorf Kyburg bin
ich nur zwei- bis dreimal pro Jahr. Selbstverständlich wäre mir als
gebürtiger Zellner am liebsten ein Anschluss an die Gemeinde Zell
gewesen, aber ich werde logischerweise dem Anschluss an IllnauEffretikon zustimmen», meint er – und spaltet eifrig und energievoll
Holz weiter. «Es gibt nichts anderes für die Zukunft Kyburgs.»
Ettenhusen, 63 Einwohner/innen
Weissental, 6 Einwohner/innen
Billikon, 63 Einwohner/innen
Neubrünggen, 4 Einwohner/innen
WEITERE FOTOS…
… der Kyburger Aussenwachten finden Sie auf den Webseiten www.kyburg.ch und www.ilef.ch/eingemeindung_kyburg
Redaktion: Abteilung Präsidiales, Tel. 052 354 24 30, stadtseiten@ilef.ch, www.ilef.ch
Haben Sie gerne Gäste?
Für unser Integrationsangebot «mitten unter uns» suchen
wir freiwillige Gastgebende in Uster und Illnau-Effretikon.
Mögen Sie Kinder und sind Sie gerne im Kontakt mit Menschen unterschiedlicher Herkunft? Bei «mitten unter uns»
betreuen Sie ein fremdsprachiges Kind einmal wöchentlich
während 2-3 Stunden bei sich zu Hause und unterstützen
es beim Erlernen der deutschen Sprache.
Wir bieten eine interessante Tätigkeit, spannende Begegnungen, Weiterbildung, Spesenvergütung sowie eine gute
Einführung und Begleitung durch das SRK Kanton Zürich.
Informationen:
Tel. 044 360 28 50, www.srk-zuerich.ch/muu
475655_1
475936_1
W. Fürst
Stadtpräsident Ueli Müller
keine Sprechstunde
Schulpräsidentin Erika Klossner-Locher
Stadthaus, 2. Stock, Abteilung Schule
Sämtliche Stadträte
nach Vereinbarung mit der Stadtverwaltung
Energieberater Kurt Plodeck
keine Sprechstunde
475446_1
Sanitärservice
Bauspenglerei – Bedachungen
Telefon 052 345 24 40
452879_1
Sorgentelefon
is für Kinder
Grat
0800 55 42 0
weiss Rat und hilft
sorgenhilfe@sorgentelefon.ch
SMS-Beratung 079 257 60 89
www.sorgentelefon.ch
PC 34- 4900-5
Der Stadtrat hat mit Beschluss vom 23. Oktober 2014 die
Friedhof- und Bestattungsverordnung teilrevidiert und das
zugehörige Gebührenreglement über das Friedhof- und
Bestattungswesen neu festgesetzt.
Die Änderungen treten per 1. Januar 2015 in Kraft.
Die Friedhof- und Bestattungsverordnung sowie das
Gebührenreglement können auf dem städtischen Internetauftritt unter
www.ilef.ch/stadtverwaltung/politik/rechtserlasse/
eingesehen oder bei der Abteilung Gesundheit, 3. OG,
Stadthaus, Märtplatz 29, 8307 Effretikon (052 354 24 09,
gesundheit@ilef.ch) bezogen werden. Ebenso liegen der
entsprechende Beschluss und die Akten dort zur Einsichtnahme auf.
Gegen diesen Beschluss kann innert 30 Tagen, von der
Publikation an gerechnet, schriftlich Rekurs beim Bezirksrat Pfäffikon, Hörnlistrasse 71, 8330 Pfäffikon ZH, erhoben werden. Die Rekursschrift muss einen Antrag und
dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist beizulegen.
6. November 2014
5VCFVTCV+NNPCW'HHTGVKMQP
456568_1
Sprechstunden
Montag, 10. November 2014
17.00 bis 18.00 Uhr
6'+.4'8+5+10
FRIEDHOF- UND BESTATTUNGSVERORDNUNG
0'7('565'6<70)
GEBÜHRENREGLEMENT FRIEDHOF- UND
BESTATTUNGSWESEN
In jedem Zürcher
steckt ein Helfer.
Dominik Delic
Freiwilliger, Horgen
Helfen Sie mit: www.zürich-hilft.ch
Spendenkonto 80-2495-0
476322_1
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
62
Dateigröße
1 240 KB
Tags
1/--Seiten
melden