close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der aktuelle Spielbericht - TV Oberwallenstadt

EinbettenHerunterladen
spielberichtearchiv
deraktuellespielbericht
handballabteilung
Handball-Bezirksliga Damen
Der Favorit war nicht ins Stolpern zu bringen
12:17-Heimverlust der TVO-Frauen gegen Rodach/Großwalbur
Nach einem guten Auftritt Leistung über 40 Minuten mussten sich die Handballdamen des TV
Oberwallenstadt gegen ihren favorisierten Bezirksliga-Gast von der SG Bad Rodach/Großwalbur
schließlich noch deutlich geschlagen geben. Beim Abpfiff stand ein 17:12-Sieg für die Badstädterinnen an der Anzeigetafel.
Die Oberwallenstadterinnen hatten einen prima Start ihrem ersten Saisonheimspiel. Mit einer
konsequenten 3-2-1-Abwehr überraschten sie ihren Gast und kauften ihm den Schneid ab. Mit
2:0 und 3:2 lag der TVO in Front, bis die SGlerinnen besser ins Spiel kamen. Mit platzierten Würfen
glichen sie nach 17 Minuten zum 3:3 aus. Oberwallenstadt leistete sich im Angriff mehrfach
technische Fehler, was die Gäste zum ersten Vorsprung nutzten. Dass der Halbzeitstand mit 5:5
ausgeglichen war, lag auch an Corinna Lorenz, die sicher die Siebenmeter einnetzte und an
der sehr guten Leistung von Andrea Fischer im Tor, die auch mehrere Strafwürfe entschärfte.
Die Gastgeberinnen blieben beim 8:8, das Anna-Lena Reichel auf außen erzielte, auch nach
der Pause noch gleichauf mit dem Gegner, ehe sie - durch Unterzahl geschwächt - wieder ins
Hintertreffen gerieten. Auch ein paar unglückliche Schiedsrichterentscheidungen schmälerten
beim TVO in dieser Phase die Motivation. Denn drei Mal landete ein Wurf von Julia Gick im SGTor, doch vorher wurde Freiwurf abgepfiffen. Giulia Glatzer, Linda Gagel und Julia Gick landeten zwar noch schöne Treffer für den TVO zum 9:11, doch in der Abwehr gab es nun immer wieder Defizite, die die Gäste noch konsequent nutzten.
TV Oberwallenstadt:
Fischer/Fleischer - Borchert, Lutter 1, Sünkel, Eisele, Nehling, Krippner 1, Lorenz 5/4, Gagel 1, Gick
2, Reichel 1, Glatzer 1.
-gü-
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
spielberichtearchiv
deraktuellespielbericht
handballabteilung
Weibliche B-Jugend ÜBL Nord
TV Oberwallenstadt - HSG Fichtelgebirge 16:4 (8:1)
Die D-Juniorinnen des TVO besiegten das Tabellenschlusslicht souverän. Nina Lausch und Laura
Hofmann kämpften sich gut durch die HSG-Abwehr und markierten den 4:0-Vorsprung. Mehrere
Ballverluste der HSG eröffneten den Oberwallenstadterinnen Kontermöglichkeiten, die aber
nicht alle genutzt wurden. Sehr aufmerksam agierte im TVO-Tor Laura Zech, die vier Strafwürfe
hielt und auch gute Chancen bravourös vereitelte. Mit dem 8:1 war die Partie bereits zur Pause
vorentschieden.
Keine Mühe, das Ergebnis aufrecht zu erhalten, hatten die Mädchen von Catrin Peplinsky
ebenso in der zweiten Halbzeit. Die HSG Fichtelgebirge leistete einfach zu wenig Gegenwehr,
auch wenn es bei ihr mit dem Tore werfen nun etwas besser funktionierte.
TV Oberwallenstadt:
Zech - Berwind, L. Hofmann 1, Förster, Müller 1, Hucke, Reb. Voelckel 1, Pfaff 1/1, Ehrlicher 1,
Lausch 11.
-gü-
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
spielberichtearchiv
handballabteilung
Weibliche D-Jugend Bezirksliga West
TV Oberwallenstadt - TSV Windeck-Burgebrach 11:10 (8:4)
Einen glücklichen Heimsieg feierten die TVO-D-Juniorinnen gegen den TSV Burgebrach. Quasi in
der letzten Sekunde fiel der Wurf von Jule Wagner noch zum umjubelten Heimerfolg ins Gästetor. In der ersten Halbzeit hatte der TVO noch für klare Verhältnisse gesorgt, als er das zunächst
ausgeglichene Spiel in einen 8:4-Vorsprung zum Wechsel verwandelte. Fünf Tore in Serie durch
Alexandra Meinzer, Emelie Hofmann und Jule Wagner hatten dies möglich gemacht.
In den zweiten 20 Spielminuten taten sich die TVOlerinnen schwerer. Viel zu unkonzentriert agierte der Angriff in der Ballabgabe, was die hochgewachsene Spielmacherin des TSV zu mehreren
Kontern nutzte. Einige davon parierte Torhüterin Amelie Kraus reaktionsschnell.
Doch der Vorsprung schmolz dahin, da der eigene Angriff zu wenig platzierte Würfe abfeuerte.
Burgebrach glich schließlich zum 10:10 aus, ehe die Partie doch noch zugunsten der
Oberwallenstadterinnen endete.
TV Oberwallenstadt:
A. Kraus - Meinzer 3, Manke, Vogel, E. Popp, Wagner 6, E. Hofmann 1, Reg. Voelckel 1, Lange,
Kolenda.
-gü-
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
spielberichtearchiv
handballabteilung
Weibliche A-Jugend ÜBOL Nord
Tuspo Nürnberg - TV Oberwallenstadt 22:18 (11:13)
Einen durchaus schlagbaren Gegner trafen die Oberwallenstadterinnen in Nürnberg an. Umso ärgerlicher war die 18:22-Niederlage, die sie dort einstecken mussten. Das Spiel begann sehr motiviert von beiden Seiten, wobei die TVO-„Mädels“ besser starteten. Schöne Tore wechselten sich allerdings mit unschönen Leichtsinnsfehlern ab. Josefine Popp fiel nach zehn Minuten wegen einer Knöchelverletzung
aus. Somit hatte der Gast keine Wechselspielerin mehr zur Verfügung. Die TuSpo hielt nur durch verwertete Siebenmeter mit. Trotzdem nahmen sie einen Zwei-Tore-Vorsprung mit in die Pause.
Die zweite Halbzeit gestalteten die Gäste ähnlich wie in der vergangenen Woche: Nach einer Viertelstunde ging einfach nichts mehr. Mehrere aufeinanderfolgende Pfostenwürfe, die dem Gegner zum Gegenstoß in die Hände fielen und das schwache Nervenkostüm des TVO taten ein Übriges. Erfreulich war,
dass sich Jule Pfaff, die als junge Aushilfe bei der A-Jugend dabei war, glänzend eingliedern konnte.
TV Oberwallenstadt: Fleischer - Pfaff 1, Püls 5/1, F. Kraus 2, Lausch 6/2, Borchert 1, J. Popp 2, L. Krauß 1.
Weibliche B-Jugend ÜBL Nord
TV Oberwallenstadt - TV Weidhausen 12:5 (5:3)
Die TVOlerinnen entschieden das Derby klar für sich, auch wenn der Sieg bei höherer Chancenverwertung noch deutlicher hätte ausfallen können. Die erste Halbzeit gestalteten beide Teams sehr torarm.
Beim TVO waren Nina Lausch und Carla Förster die auffälligsten Spielerinnen. Der TVO war im Kollektiv
sehr stark in der Verteidigung. Mit einer 5:3-Heimführung wurden die Seiten gewechselt.
Dass der TVW in den zweiten 25 Minuten nur noch zwei Tore verzeichnete, lag auch an Laura Hofmann,
die als Feldspielerin das Tor hütete und ihre Aufgabe sehr gut löste. Kontinuierlich bauten die TVOlerinnen
ihren Vorsprung aus, ließen sich aber unter anderem drei Siebenmeterchancen entgehen. Mit dem 12:5
am Ende konnte Trainerin Andrea Dütsch trotzdem mit der Leistung ihrer Schützlinge zufrieden sein.
TV Oberwallenstadt: L. Hofmann - Zech, Berwind 1, Förster 1, Scheller 1, Müller, Hucke, Lorenz, Lausch 9/3,
Ehrlich.
TV Weidhausen: Hertzog - Wittmann, Walch, Carl, Werner 1, Renner, Dietz 3/2, Berghold 1.
Weibliche D-Jugend Bezirksliga West
HG Hut/Ahorn - TV Oberwallenstadt 6:6 (4:3)
Mit einer guten Teamleistung erkämpften sich die Jüngsten des TVO einen Punkt bei der favorisierten HG
Hut/Ahorn, was dem Spielverlauf nach gerecht war. In der kampfbetonten Partie mit guten Abwehrreihen lag Oberwallenstadt zum Wechsel knapp mit 3:4 zurück. Zu statisch war dessen Angriff und man hielt
sich zu nah an den gegnerischen Deckungsspielerinnen auf.
Mit sehr guten Paraden im Tor sorgten die beiden TVO-Keeperinnen Regina Voelckel und Amelie Kraus
weiter für ein enges Duell. In der spannenden Schlussphase schafften die Gäste fünf Sekunden vor dem
Abpfiff noch den Treffer zum verdienten 6:6-Remis und durften kräftig jubeln.
TV Oberwallenstadt: Reg. Voelckel 2/A. Kraus – Vogel, E. Popp, Lange, E. Hofmann, Wagner 4, Meinzer,
Kolenda, Gierlich.
-gü-
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
spielberichtearchiv
handballabteilung
Weibliche D-Jugend Bezirksliga West
TV Oberwallenstadt - HG Kunstadt 5:15 (3:6)
Der TVO konnte zum Derby nicht komplett antreten und hatte nur eine Wechselspielerin auf der
Bank. Die Gäste waren mit vielen älteren Spielerinnen besetzt und nutzten ihre körperliche Überlegenheit zum klaren Erfolg. In der ersten Hälfte hielt Oberwallenstadt noch gut mit. Torhüterin
Amelie Kraus hielt gut, Alexandra Meinzer und Anne Vogel nutzten ihre Chancen zu schönen
Treffern. Der gute Kampfgeist des TVO wirkte sich mit dem nur knappen 3:6-Rückstand zum
Wechsel aus.
Im zweiten Spielabschnitt ließen Kraft und Kondition beim dezimierten TVO nach. Er fing sich
mehrere Konter ein, die vor allem Gästespielerin Schmidt sicher nutzte.
TV Oberwallenstadt:
A. Kraus - Kolenda, E. Hofmann, Manke, Meinzer 2, Vogel 3, Gierlich.
HG Kunstadt:
Tungl - Schmitt 1, Wirth 2, Schmidt 5, Domes 3, Erhardt, Richter 1, Herold 1, Hofmann 2. -gü-
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
spielberichtearchiv
handballabteilung
Männliche A-Jugend ÜBL Nord
SG Auerbach Pegnitz - TS Lichtenfels 34 : 17 (17 : 5)
Bereits beim Aufwärmen konnte man erkennen, dass es für die A-Jugend der TS Lichtenfels kein Spaziergang werden würde. Die meisten Spieler aus dem Kader der SG Auerbach/Pegnitz hatten in der vergangenen Saison in der Bayernliga mitgewirkt. Dementsprechend überlegen gestaltete der Gastgeber auch
das Spiel im ersten Durchgang. Zwar ging die TSL durch einen Konter von Macheleid mit 1:0 in Führung,
aber die SG erzielte darauf 4 Treffer in Folge. Die Korbstädter fanden kaum Lücken in der gut aufgestellten Abwehr der Auerbacher und ließen in der eigenen Defensive dem Gastgeber zu viel Platz zum Tore
werfen. Der Halbzeitstand von 17:5 für Auerbach/Pegnitz war die logische Folge.
Sicherlich spielt auch die dünne Personaldecke der TSL A-Jugend eine Rolle. Nach dem Ausfall von
Dutschak (Kreuzbandriss) und dem krankheitsbedingten Fehlen von Brunner wurden mit Mahler und Lauer
zwei weitere B-Jugendliche eingesetzt, ohne die sicherlich ein richtiges Debakel entstanden wäre.
Da der Gastgeber, auch in der Gewissheit des sicheren Sieges, etwas zurückschraubte, gelang es den
Turnern in Hälfte zwei das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Hier sind die beiden anderen B-Jugendlichen
Tremel und Freiburg hervorzuheben, die einerseits vom Rückraum und andererseits vom Kreis insgesamt 9
Treffer beitrugen. Letztendlich ging der Heimsieg der SG Auerbach/Pegnitz mit 34:17 auch in dieser Höhe
in Ordnung.
TSL:
Ottolinger, Fiedler 3, Freiburg 4, Lauer, Lorenz, Macheleid 2, Mahler 1, Müller, Pawlik 2, Rießner, Tremel 5
(verfasst von Joachim Pawlik)
Männliche C-Jugend ÜBL Nord 2
SG Bad Rodach/Großwalbur - TS Lichtenfels 35:29 (19:15)
Eine unnötige Niederlage gab es am Sonntagmorgen für die Lichtenfelser C-Jugend. Womöglich lag es
an der frühen Anwurfzeit um 10:00 beim Gastgeber aus Bad Rodach, dass die Mannschaft von Trainer
Carsten Hansen ihr Potential in keiner Phase des Spiels abrufen konnte. Anders kann man sich das kollektive Blackout in diesem Spiel kaum erklären. Einzig Jonas Wolter und Jonathan Rießner waren an diesem
Tag in Normalform.
Von Beginn an: Nach einem schnellen und torreichen Start in die Partie, bei der die Turner das Ergebnis
mit 9:9 ausgeglichen gestalten konnten folgte eine erschreckend schwache Abwehrleistung zu einem
15:19 Rückstand zur Halbzeit. Auch nach der Halbzeit konnten die Lichtenfelser Jungs den starken Rückraum um den Rodacher Spieler Paul Martin (17 Treffer) nicht in den Griff bekommen und so stand es nach
gut 40min bereits 31:21 für die Hausherren. Einzig der beherzten Abwehrleistung von Jonas Wolter und
dem treffsicheren Kreisläufer Jonathan Rießner (18 Treffer!) war es zu verdanken, dass sich die TSL mit einem 35:29 einigermaßen achtbar aus der Affäre zog. Bei einem stärkeren Gegner wäre dies allerdings
nicht möglich gewesen und so ist es in den kommenden Partien zwingend notwendig die Abwehrarbeit
und vor allem die Einstellung mancher Spieler um 180 Grad zu drehen um so nächste Woche den ersten
Saisonsieg einfahren zu können.
Rodach:
Martin (17), Riedelbauch (8), Knauer (7), Oppel (3)
TSL:
L. Will (Tor), A.Fiedler, N. Fiedler (3), J.Wolter (2), M.Tremel (3), N.Schardt (1), J.Neder (2), J.Rießner (18)
(verfasst von Carsten Hansen)
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
spielberichtearchiv
handballabteilung
Handball-Bezirksliga Damen
TVO-Frauen: Was für ein toller Erfolg!
16:12-Sieg beim vorjährigen Meister TS Coburg
Den Handballdamen des TV Oberwallenstadt gelang in der Bezirksliga West eine faustdicke
Überraschung: Mit 16:12 (7:6) besiegten sie die Top-Mannschaft der Vorsaison von der TS Coburg. Unter der Berücksichtigung, dass dem TVO in der Vestestadt drei Stammspielerinnen fehlten, ist dieser Erfolg noch viel höher zu bewerten.
Die TVO-lerinnen reaktivierten in Coburg Andrea Dütsch, und Trainerin Heike Günther beorderte
Torhüterin Kathrin Müller auf die Kreisposition. Diese Beiden übertrafen zusammen mit einem geschlossen gut auftretenden Team die Erwartungen. Mit einer prima funktionierenden 3-2-1Abwehr legten die Gäste den Grundstein zum Erfolg. Corinna Lorenz nutzte in den ersten 20 Minuten ihre Chancen konsequent und brachte den TVO zusammen mit der aus dem Rückraum
glänzenden Hanna Eisele zum 5:2-Vorsprung.
Nina Lutter und Dütsch sowie Müller am Kreis verteidigten mit ihren Treffern die Führung (7:3/24.).
Coburg scheiterte bei vier Siebenmetern an TVO-Torhüterin Andrea Fischer, gelangte über Außen und dem Rückraum jedoch zum 6:7-Anschlusstreffer, der auch den Halbzeitstand bedeutete.
Durch gut vorbereitete Angriffe setzten sich die TVO-lerinnen nach der Pause wieder mit 10:7
ab. Müller traf am Kreis, Eisele bei den Siebenmetern. Doch die Partie wurde nochmals kritisch,
als die TVO-Abwehr etwas schwächelte. Die TS glich zum 12:12 aus (51.). Oberwallenstadt spielte jedoch clever weiter. Sehr wichtig war das Tor zum 13:12 von Anna-Lena Reichel per Konter,
durch das die Gäste auf die Siegerstraße einbogen. Der TVO machte „hinten“ nun komplett
dicht und markierte noch weitere Treffer zum
hochverdienten und umjubelten 16:12Auswärtssieg.
TV Oberwallenstadt:
Fischer - Lutter 2, Dütsch 1, Sünkel, Eisele 3/2, Nehling 1, Müller 2, Lorenz 5/1, Reichel 2, Heinze.
-gü-
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
spielberichtearchiv
handballabteilung
Weibliche D-Jugend Bezirksliga West
TV Ebersdorf - TV Oberwallenstadt 11:14 (5:8)
Die D-Juniorinnen des TVO verteidigten auch nach dem recht ruppigen Spiel in Ebersdorf ihre
Tabellenführung. Die Mädchen von Nina Lausch und Josefine Popp iefen erst einem 3:5Rückstand hinterher. Die körperbetonte Spielweise der Ebersdorferinnen wurde drei gelben Karten und einer Zwei-Minuten-Strafe bestraft. Die Gäste egalisierten schließlich zum 5:5 und hatten
zum Wechsel einen Drei-Tore-Vorsprung herausgespielt
Auch im zweiten Durchgang spielte der TVO sehr mannschaftsdienlich, während der TVE meist
durch Konter gefährlich war. Der Gastgeber traf zum 10:11-Anschlusstreffer. Oberwallenstadt
ließ sich aber nicht mehr beirren und nutzte seine Chancen noch zum verdienten 14:11Auswärtserfolg.
TV Oberwallenstadt:
A. Kraus 1/Reg. Voelckel 1 - Wagner 8, Gierlich 2, Meinzer 2, Kolenda, Vogel, E. Popp, Lange,
E. Hofmann.
-gü-
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
spielberichtearchiv
handballabteilung
Handball-Bezirksliga Damen
Mit toller Mannschaftsleistung zum hohen Sieg
17:11-Auswärtserfolg der TVO-Damen in Ebersdorf
Die Handballfrauen des TV Oberwallenstadt überzeugten in ihrer zweiten Saisonbegegnung auf
der ganzen Linie. Mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung spielten sie beim TV Ebersdorf
einen auch in der Höhe verdienten 17:11 (7:3)-Auswärtserfolg ein.
Die Trainerinnen Andrea Brunner und Heike Günther waren voll des Lobes ob der gezeigten Leistung ihrer Schützlinge. Fast über die gesamten 60 Minuten war ihr Team hoch konzentriert im
Spiel. Zunächst tasten sich beide Mannschaften ab. Corinna Lorenz und Aliska Nehling markierten das 2:0 für den TVO, bis der TVE durch seine agile Spielgestalterin in der Mitte zum 2:2 egal isierte. Dann aber spielte fast nur noch Oberwallenstadt. Sehr schöne Kombinationen in der Defensive und schnelle Gegenstöße brachten die 7:3-Halbzeitführung ein.
Mit der sehr sicheren Andrea Fischer im Gästetor ging’s in die zweite Hälfte. In den ersten Minuten leistete sich der TVO vereinzelt Schwächen, wodurch Ebersdorf zum 5:8 verkürzte (33.). Dann
war Oberwallenstadt wieder im Rhythmus und nahm den konditionell nachlassenden TVE fast
auseinander. Erfolgreiche Spielzüge und viele schöne Konter über die zweite Welle führten zum
16:7 (50.). Laura Sünkel und Aliska Nehling hatten die gefährlichste Ebersdorferin sehr gut im
Griff. Ganz toll waren das mannschaftlich geschlossene Spiel und das hohe Tempo des TVO,
das bis zu Abpfiff durchgezogen wurde. Mit etwas mehr Glück bei den Siebenmetern wäre der
Sieg noch höher ausgefallen.
TV Oberwallenstadt:
A. Fischer - Gick 5/1, Lutter, Sünkel, Glatzer 3/2, Nehling 3, Gagel, Lorenz 3, Reichel 2, Heinze 1.
-gü-
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
spielberichtearchiv
handballabteilung
Weibliche A-Jugend ÜBOL Nord
TSV Lohr - TV Oberwallenstadt 39:12 (14:6).
Gegen den starken TSV Lohr, der nur knapp die Landesliga-Qualifikation verpasst hatte, standen schon
die Vorzeichen für den TV Oberwallenstadt schlecht. Mit Sophie Fleischer, die schulisch bedingt verhindert war, fehlte der sichere Rückhalt im Tor, obwohl die ins Gehäuse beorderten Feldspielerinnen Josefine
Popp und Amelie Baumer ihr Bestes gaben. Gegen die meist ungehindert werfenden Lohrerinnen hatten
sie aber keine Chance.
Die Gästeabwehr hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt. Auch im Angriff agierte der TVO viel zu statisch. Der gut eingestellte Gegner überrollte den TVO regelrecht. Fast alle Gegentore resultierten aus Gegenstoßaktionen, die die TVO-„Mädels“ einfach nicht in den Griff bekamen. Kurz vor der ersten Halbzeit
verletzte sich Melissa Hajnsek so schwer, dass sie wohl die nächsten Wochen ausfallen dürfte. Der Schock
im Oberwallenstadter Team saß tief. Auch einzelne Lichtblicke konnten vor allem in der zweiten Halbzeit
die Niederlage nicht mehr abwenden.
TV Oberwallenstadt:
Popp 1/Baumer - Püls, L. Kraus 4/2, A. Lutter 1, Lausch 6/3, Borchert, Krauß, Hajnsek.
Weibliche B-Jugend ÜBL Nord
TV Münchberg - TV Oberwallenstadt 14:8 (5:2)
Der Gastgeber war ein durchaus schlagbarer Gegner. Wieder einmal musste der TVO allerdings seiner
mangelnden Chancenverwertung Rechnung tragen, obwohl er spielerisch durchaus überzeugte. Sehr
torarm verlief Halbzeit eins. Die Deckungsreihen arbeiteten beide sehr ordentlich. Mit 5:2 lag der TVM
zum Wechsel vorn.
Mit der zweiten Hälfte steigerten sich die Dütsch-„Mädels“. Lena Berwind und Annemarie Müller spielten
sehr engagiert und wurden mit schönen Torerfolgen belohnt. Weiter fuhren die TVOlerinnen gute Konter,
die jedoch oft von der gut postierten Münchberger Torhüterin vereitelt wurden. Dank einer guten Abwehr
der Gäste wurde der Heimsieg für den TVM noch eingegrenzt.
TV Oberwallenstadt:
Zech/Förster - Berwind 3, L. Hofmann, Förster 1, Müller 3, Hucke, Lorenz 1, Ehrlich.
Weibliche D-Jugend Bezirksliga West:
TV Oberwallenstadt - TSV Weitramsdorf 15:5 (10:3)
Gründlich gelang der weiblichen D-Jugend des TVO das Heimdebüt in der Bezirksliga. Die SchererMädchen sorgten gegen den TSV Weitramsdorf für sehr guten Eindruck und agierten aufmerksam, treffsicher und übersichtlich. Gegen platzierte Würfe hatte die TSV-Torhüterin nicht viel auszurichten. Schon zur
Halbzeit (10:3) war das Spiel für den TVO entschieden.
Zwar trafen die TVOlerinnen in Halbzeit zwei nicht mehr so oft, waren in der Deckung aber weiter sehr
konzentriert. Die eifrige Heimmannschaft agierte weiter mit viel Spielfreude und bejubelte schließlich ihren
zweiten Sieg im zweiten Spiel.
TV Oberwallenstadt:
Lange/Reg. Voelckel 6 - Wagner 3, Kolenda 1, Meinzer 3, Vogel 1, A. Kraus, E. Hofmann 1, Gierlich,
Manke.
-gü-
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
spielberichtearchiv
handballabteilung
Weibliche D-Jugend Bezirksliga West
TSV Windeck-Burgebrach - TV Oberwallenstadt 6:15 (3:8)
Mit einem hohen Sieg in ihrem Spieldebüt verließen die jüngsten Handballerinnen des TVO die
Burgebracher Halle. Der TSV trat nicht mit einer kompletten Mannschaft an, so dass es dem
Gast von Beginn an recht leicht fiel, nach dem 1:1 in Führung zu gehen. Mit dem 8:3 zur Halbzeit
hatten die TVOlerinnen schon einen guten Grundstein zum späteren Erfolg gesetzt.
Oberwallenstadt hatte in Halbzeit zwei noch sehr viele Chancen, viele wurden jedoch wegen
Kreisübertretens abgepfiffen. Besonders oft trafen beim TVO Emelie Hofmann, Alexandra
Meinzer und Jule Wagner. Letztere zeichnete sich ebenfalls als Torsteherin aus. Seine Überlegenheit führte den Gast noch zum deutlichen 16:5-Endstand.
TV Oberwallenstadt:
A. Kraus/Wagner 8 - Meinzer 5, E. Hofmann 1, Gierlich 1, Kolenda, A. Vogel, Lange.
Weibliche B-Jugend ÜBL Nord
TSV Windeck-Burgebrach - TV Oberwallenstadt 5:23 (3:14)
Auch die B-Juniorinnen besiegten den TSV Windeck-Burgebrach deutlich. Der TSV erwies sich als
noch recht unerfahren und musste sich der Truppe von Andrea Dütsch klar mit 5:23 beugen.
Sehr gut machte die etatmäßige Feldspielerin Laura Hofmann ihre Sache im TVO-Tor. Mit der
offensiven 5:1-Abwehr agierte Oberwallenstadt taktisch clever, was viele Ballgewinne als Folge
hatte. Insgesamt war der TSV aber kein echter Prüfstein für die Defensivreihe der Gäste, da er
nur eine wirklich gefährliche Werferin aufbot. Kräftig jubelten die TVOlerinnen beim Abpfiff über
ihren ersten Sieg in der noch jungen Saison, der mit 23:5 auch noch sehr hoch ausfiel.
TV Oberwallenstadt:
L. Hofmann - L. Berwind 2/1, Förster 3, Reb. Voelckel 1, Müller 2, Hucke, Ehrlich 3, Lorenz 3/1, Pfaff
2/1, Lausch 7/2.
-gü-
www.tv-oberwallenstadt.de
16.11.2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
161 KB
Tags
1/--Seiten
melden