close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

finden Sie das detaillierte Programm zum Tag der - TU Dortmund

EinbettenHerunterladen
Dortmunds größtes Frühstück
technische universität
dortmund
Tag der offenen Tür
der Technischen Universität Dortmund
Samstag, 25. Oktober 2014 von 10.00 – 16.00 Uhr
am 25.10.2014, 8:00-12:00 Uhr
in der Hauptmensa
Vorverkauf ab 06.10.2014 an den Mensakassen
TAG DER OFFENEN TÜR an der Technischen Universität Dortmund
FAKULTÄT RAUMPLANUNG
Die Technische Universität Dortmund lädt zum dritten «Tag der offenen Tür» ein.
Verkehrswesen und Verkehrsplanung
Am Samstag, dem 25. Oktober 2014 von 10.00 – 16.00 Uhr, haben Sie die Gelegenheit, einen Blick in die
Universität zu werfen: Von A wie Audimax bis Z wie Zentrum für Synchrotronstrahlung. Besuchen Sie unseren
Campus und schauen Sie sich die Labore, Werkstätten und Räume an, in denen wir lehren und forschen.
10.30 – 11.15 Vortrag: Mobilitätsbiographien von Studierenden,
ihren Eltern und Großeltern
Vortrag von Dipl.-Geogr. Lisa Döring und
Dipl.-Ing. Janna Albrecht
Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Webseite: www.tu-dortmund.de/tdot
EF 50, Raum 0.215 (Lageplan-Nr. 8)
Wir freuen uns, Sie an unserer Universität zu begrüßen!
14.00
Mathematikgebäude, Raum E 19, (Lageplan-Nr. 14)
Vortrag: Angewandte Mathematik Wir simulieren die Welt
von Dipl.-Inf. Markus Geveler
Vortrag: Stäbe, Seile und Brücken:
Die Mathematik macht‘s!
Präsentation von Fertigungszeichnungen und Anschauungsmodellen der Bachelor-/ Master-/ Diplomarbeiten.
Mit Gebäck und Getränken wird für das leibliche Wohl
gesorgt.
Mathematikgebäude, Raum E 19, (Lageplan-Nr. 14)
Campus Süd, AS 4a, Modellbauwerkstatt
­(Lageplan-Nr. 33a)
FAKULTÄT PHYSIK
Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW (A:AI)
Arbeitsgruppe Physik und Abrüstung, Experimentelle Physik III
An einem Modellversuchsaufbau wird die Funktionsweise seismischer Sensoren demonstriert und kann
live ausprobiert werden.
10.00 – 16.00 Informationsstand: Physikalische Methoden für die
Friedenssicherung – Die Arbeitsgruppe Physik und
Abrüstung stellt sich vor
10.00 – 16.00 Präsentation: Architektur sammeln. Das Archiv für
Architektur und Ingenieurbaukunst NRW an der TU
Dortmund.
Universitätsbibliothek, VP 76, 1. und 2. Untergeschoss
(Lageplan-Nr. 15)
11.00, 13.00, Führung: Besichtigung eines Sammlungsdepots
Präsentation ausgewählter Objekte aus der
15.00
Sammlung des Archivs für Architektur und Ingenieur-
baukunst NRW (A:AI). Dauer ca. 20 Min.
Universitätsbibliothek, VP 76, Foyer (Lageplan-Nr. 15)
Physikgebäude, OH 4, Foyer (Lageplan-Nr. 21a)
WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT
FAKULTÄT FÜR CHEMIE UND CHEMISCHE BIOLOGIE
10.00 – 16.00 Workshop: Interaktive 3D-Show von Molekülen
Mit Hilfe eines Joysticks und einer 3D-Brille ist es
­möglich, in die Welt der Moleküle einzutauchen,
­Moleküle direkt zu bewegen und die dabei wirkenden
Kräfte zu spüren.
Chemiegebäude OH 6, Foyer (Lageplan-Nr. 12)
10.00 – 16.00 Präsentation: Farbiges aus der Chemie
Chemiegebäude OH 6, Foyer (Lageplan-Nr. 12)
Unternehmensrechnung und Controlling
Marketing
10.30 – 11.30, 12.00 – 13.00, 13.30 – 14.30, 15.00 – 16.00
Vortrag: Lagerplanspiel – Wie optimiert ein
­Betriebswirt ein Unternehmen?
11.00, 14.00
Als Chef der Einkaufsabteilung verantworten Sie die
Kosten eines Materiallagers. Sie müssen Versorgungssicherheit garantieren, zugleich aber auch die Kosten
im Griff haben. Mit dem Lagerplanspiel lernen Sie, wie
Betriebswirte Unternehmen steuern und die Wirtschaftlichkeit verbessern.
Chemiegeb. OH 6, Foyer, Hörsaal 2 (Lageplan-Nr. 12)
11.00
Vortrag: Schülerinformationsveranstaltung
Informationen zu einem Chemie-, C
­ hemische Biologieund ­Lehramtsstudium für Schülerinnen und Schüler.
Fragen sind willkommen!
10.00 – 16.00 Filmvorführung: Grünes Gold – Medikamente aus
dem Dschungel in Kamerun
Besucherinnen und Besucher können außerdem
an Marktexperimenten teilnehmen.
Mathematikgebäude, Raum M127 (Lageplan-Nr. 14)
Chemiegebäude, OH 6, Raum C1-06-777
(Lageplan-Nr. 12)
12.00 – 14.00 Führung: Laborbesichtigungen
Der Rundgang bietet einen Einblick in v­ erschiedene
Verfahren der Chemie. Bitte beachten Sie hierzu die
Informationen im C
­ hemie-Foyer.
Chemiegebäude OH 6, Foyer (Lageplan-Nr. 12)
FAKULTÄT ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT, PSYCHOLOGIE UND SOZIOLOGIE
Pädagogische Psychologie
Software Engineering for Critical Systems
Graphische Systeme
12.00 – 13.00 Workshop: «Capture-the-Flag-Wettbewerb»:
Praktische Übung in IT-Sicherheit
10.00 – 16.00 Präsentation: «Medizinische Informatik»
Neuartige, automatisierte Erkennung menschlicher
Viren mithilfe des PAMONO-Sensors unter Verwendung
aktueller Grafikkarten.
Anhand praktischer Übungen veranschaulicht
die Forschungsgruppe Prof. Jürjens das Thema
IT-Sicherheit.
OH 16, Raum 115 (Lageplan-Nr. 17a)
10.00 – 16.00 Präsentation: «Geoinformatik»
Hochparallele 3D-Sichtbarkeitsberechnung zur
­bürgerkonformen Planung von Lärmschutzwänden und
Windkrafträdern.
OH 16, Raum 116 (Lageplan-Nr. 17a)
Einblick in die Diagnostik der Psychologie: Teilnahme
an einem typischen Testverfahren zur Erfassung von
Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit.
11.00, 12.00, Workshop: Testen Sie Ihre Aufmerksamkeit und
13.00 FAKULTÄT FÜR INFORMATIK
Vortrag, Experimente:
Sind wir alle kleine Konsumäffchen?
Neuere Einsichten in die Konsumforschung
Der Vortrag gibt Einblicke in den aktuellen Wissensstand in der Konsum- und Käuferforschung. Anhand
von Alltagsbeispielen und Erkenntnissen aus der
­Psychologie und Soziologie wird erklärt, warum wir
manche Produkte kaufen und andere nicht.
Chemiegeb. OH 6, Foyer, Hörsaal 1 (Lageplan-Nr. 12)
Chemiegeb. OH 6, Foyer, Hörsaal 3 (Lageplan-Nr. 12)
OH 14, Raum E37 (Lageplan-Nr. 17b)
Das Archiv sammelt Bestände von Architekten mit
Bezug zu NRW. Eine Vielzahl von Medien – Pläne,
­Modelle, Fotos, Akten – dokumentiert das regionale Bauen insbesondere in der Nachkriegszeit. Auch
Dortmunder Architekten, die die Stadt mit ihren Bauten
geprägt haben, sind vertreten. Anhand ausgewählter
Objekte wird die Sammlungstätigkeit vorgestellt.
10.00 – 16.00 Ausstellung, Führung, Workshop:
Modellarbeiten des Studiengangs Architektur
Mathematikgebäude, Raum E 19, (Lageplan-Nr. 14)
ZDF-Reportage: Zusammen mit der Yaoundé Univer­
sität in Kamerun sucht das INFU im Bio-­Reservat Djá
im nördlichen Kongobecken nach entzündungshemmenden Stoffen in ­seltenen ­­Pflanzenarten.
EF 50, Raum 0.215 (Lageplan-Nr. 8)
Modellbauwerkstatt
von Prof. Dr. Ben Schweizer
Chemiegebäude OH 6, Foyer (Lageplan-Nr. 12)
Präsentationen von Studierenden
FAKULTÄT ARCHITEKTUR UND BAUINGENIEURWESEN
FAKULTÄT FÜR MATHEMATIK
10.00 – 16.00 Präsentation: Experimente für Kinder
13.15 – 14.00 Präsentation: Projekte und Entwürfe im
Studiengang Raumplanung
EF 50, Raum 0.215 (Lageplan-Nr. 8)
KINDERPROGRAMM
10.00 – 14.00 Präsentation: Bunte Kugeln und Glastiere
– auch zum Mitnehmen
EF 50, Raum 0.215 (Lageplan-Nr. 8)
Vortrag von Dipl.-Ing. Alexander Reichert
WEITERE EINRICHTUNGEN/SONSTIGES
11.00
Vortrag von Frau Dipl.-Ing. Ulla Greiwe
11.15 – 12.00 Vortrag: Stadt der neuen Wege – Mobilitätskonzepte
für die Zukunft
FAKULTÄTEN
10.00 – 15.00 Einblicke in die Fakultät für Mathematik
12.30 – 13.15 Informationen zum Studium und Berufsfeld
R
­ aumplanung
Konzentration!
EF 50, Raum 2.324 (Lageplan-Nr. 8)
FAKULTÄT REHABILITATIONSWISSENSCHAFTEN
Lernwerkstatt fun2teach
Studienfachberatung
10.00 – 16.00 Informationsstand, Führung: Lernwerkstatt – Ein Raum, der das Herz von Lehrerinnen
und Lehrern höher schlagen lässt
10.00 – 14.00 Informationsstand: Die Fakultät
­Rehabilitationswissenschaften stellt sich vor
Angehörige der Fakultät beantworten Fragen rund
um das Studium der Rehabilitationswissenschaften
und die einzelnen Studiengänge.
In der Lernwerkstatt steht den Besucherinnen und
Besuchern eine vielfältige Auswahl von Lehr- und
­Lernmaterial zur Verfügung, das für die Unterrichts­
planung und -vorbereitung genutzt und entliehen
werden kann.
EF 50, Raum UH 334 (Lageplan-Nr. 8)
EF 50, Raum U334 (Lageplan-Nr. 8)
FAKULTÄT STATISTIK
10.00 – 13.00 Vortrag, Informationsstand: Statistik als Studium
und Beruf – Was ist das eigentlich?
tinnen/ Datenanalysten? Welche Berufsfelder eröffnen
sich durch das Studium? Was macht die Studiengänge
so besonders?
Die Studienfachberatung und Mitglieder der Fakultät
stellen die Fakultät vor und beantworten Fragen: Was
machen Statistikerinnen/ Statistiker und Datenanalys-
Mathematikgebäude, Raum E21 (Lageplan-Nr. 14)
FAKULTÄT BIO – UND CHEMIEINGENIEURWESEN
10.30, 12.30, Führung: Labore der Fakultät BCI
14.30 ­ otwendig. Im Vortrag werden die Grundlagen zur
n
­Berechnung eines Druckbehälters erläutert.
Anschließend werden PET-Flaschen zerstört.
Führung durch die Labore der Fakultät, durchgeführt von Dr.-Ing. Paul Kerzel
13.45 Druckbehälter finden sich in jeder chemischen Anlage
und müssen sicher ausgelegt sein. Testversuche,
unter welchen Bedingungen ein Behälter platzt, sind
10.00 – 16.00 Führung und Quiz:
Feuer und Flamme für die Forschung
In Live-Vorführungen werden unterschiedliche
­Verfahren des thermischen Spritzens präsentiert.
Bei einem Quiz können die Teilnehmenden ihr
­werkstoffkundliches Wissen unter Beweis stellen.
Politikwissenschaft
10.00 – 16.00 Vortrag und Informationsstand:
Ausgrabungsprojekt in Jordanien
10.00 – 16.00 Informationsstand:
Master für Philosophie und Politikwissenschaft
Mithilfe von Diavorträgen und einem Kurzfilm führt
Prof. Dr. Pola in sein Projekt ein und steht für Gespräche und Rückfragen bereit. Für Kinder werden ein
Scherbenpuzzle und arabischer Kuchen angeboten.
EF 50, Sitzgruppe vor Raum 2.405 (Lageplan-Nr. 8)
Prof. Oliver Kayser untersucht den Wirkstoff und
seine Konzentration in der Atemluft.
Institut für deutsche Sprache und Literatur
Institut für Anglistik und Amerikanistik
10.00 – 14.00 Germanistik-Quiz mit Verlosung
11.00 – 12.15 Workshop: Kollektives Literarisches Übersetzen:
Walt Whitmans LEAVES OF GRASS
Institut für Spanende Fertigung und
Institut für Umformtechnik und Leichtbau
10.00 – 16.00 Moderne Produktionsmaschinen hautnah erleben
In der Experimentierhalle können Besucherinnen und
Besucher die Produktionsmaschinen in Aktion erleben.
11.00, 14.00
Führung durch die Experimentierhalle
Campus Süd, BS 299, Experimentierhalle
(Lageplan-Nr. 37)
Quiz mit Fragen über die zentralen Bereiche der
­Germanistik. Die drei besten Teilnehmenden
erhalten einen kleinen Preis.
Die Gewinner werden um 14:30 Uhr im Raum 3.112
bekanntgegeben.
EF 50, Foyer 3. Etage, Gebäudeteil B (Lageplan-Nr. 8)
11.00 – 15.00 Informationsstand: Studienberatung
Das Team der Studienfachberatung stellt
die Studiengänge des Instituts vor und
beantwortet Fragen.
EF 50, Raum 3.237 (Lageplan-Nr. 8)
12.00 – 12.30 Vortrag: Kinder- und Jugendliteratur
FAKULTÄT FÜR ELEKTROTECHNIK UND INFORMATIONSTECHNIK
Exponate der Fakultät
Treffpunkt: ­Physikgeb. OH 4, Informationsstand (Lageplan-Nr. 21a)
Roboterfußball hautnah: Die «Sportart Nr. 1» ist in der
Roboterforschung ein wichtiges Übungsfeld mit großen
Herausforderungen.
Feuer, Blitz und Funke: Experimente im
­Hochspannungslabor
Highspeed-Internet im ­Hochgeschwindigkeitszug – Schwerstarbeit für das Mobilfunknetz
Im Mobilfunklabor am Lehrstuhl für Kommunikationsnetze werden Handy-Netze der nächsten Generation
unter realistischen Rahmenbedingungen erforscht.
Im Labor wird die Frage beantwortet: Funktioniert LTE
wirklich auch noch bei 300 km/h?
Connected Home Lab
EF 50, Raum 3.112 (Lageplan-Nr. 8)
13.30 – 14.00 Vortrag: «Ja klar, äh nein, ich mein Jein!»
Kleinen Wörtern mit großer Wirkung auf der Spur.
Vortrag von Herrn Dr. Jörg Bücker
EF 50, Raum 3.112 (Lageplan-Nr. 8)
15.00 – 15.30 Vortrag: Literatur mit Biss!
Die Figur des Vampirs von Drakula bis Edward.
Vortrag von Herrn Nils Jablonski, M.A.
EF 50, Raum 3.112 (Lageplan-Nr. 8)
Dem Fehler auf der Spur – Messen und Schützen für
die Energiewende
Die elektrischen Energienetze der Zukunft stellen neue
Anforderungen an ihren Schutz und ihre Überwachung.
Im MAT-Labor werden neuartige Mess-, Steuerungsund Schutzgeräte entwickelt und erprobt.
Der Lehrstuhl für Hochspannungstechnik zeigt die
Auswirkungen hoher Spannungen und Ströme anhand
eines Experiments. Dabei wird es knallen und blitzen!
Gigabit, Terabit, Petabit – was geht durch die
­Glasfaser? Technologie für Datenautobahnen
Komfort, Sicherheit, Energiesparen : Für Funktionen
des Smart Home müssen viele Geräte miteinander
vernetzt werden. Der Laboraufbau zeigt unterschiedliche Produkte und Kommunikationstechnologien im
Zusammenspiel.
11.00 – 15.00 Computer in der Offensive: Roboterfußball
Vortrag von Frau Dr. Maria Becker
Einblicke in die Welt der Laser, Glasfasern und wie
Daten schnell «ein- und ausgepackt» werden.
Physikgebäude OH 4, Foyer EG (Lageplan-Nr. 21a)
Führungen zu jeder vollen Stunde
EF 50, Raum 2.242 (Lageplan-Nr. 8)
FAKULTÄT KULTURWISSENSCHAFTEN
CT-Gebäude, Hörsaal ZE 15 (Lageplan-Nr. 6)
LE 1, Maschinenbauhalle (Lageplan-Nr. 5)
10.00 – 16.00 Informationsstand und Ausstellung
Angehörige des Lehrstuhls für Politikwissenschaft
stellen den Masterstudiengang für Philosophie und
Politikwissenschaft sowie das neueste Projekt, die
Konzeption einer interaktiven, bürgernahen Ausstellung zur Demokratie im Dortmunder U vor.
Experimentalvortrag:
Cannabis-Nachweis aus der Atemluft
FAKULTÄT MASCHINENBAU
Werkstofftechnologie LWT
Institut für Evangelische Theologie
CT-Gebäude, Hörsaal ZE 15 (Lageplan-Nr. 6)
CT-Gebäude, Treffpunkt: Foyer (Lageplan-Nr. 6)
11.45Experimentalvortrag:
Berstversuch – Wann platzt eine PET-Flasche?
FAKULTÄT HUMANWISSENSCHAFTEN UND THEOLOGIE
Ein Roboter kratzt die Kurve – Wie können Fahrzeuge
sich selber steuern?
Wie lernt der Roboter von morgen seinen Weg in natür­
lichen Umgebungen zu finden? Erleben Sie live, was
genau ein Roboter eigentlich sehen kann und wie durch
die gesehenen Bilder Aktionen ausgelöst werden.
Walt Whitmans ­GRASHALME aus dem Jahr 1855,
ist ein Pionierwerk der modernen Lyrik. Prof. Walter
Grünzweig, Hanna Rückl und Studierende präsentieren
ihre Übersetzungen und laden zum Mitmachen ein.
EF 50, Raum 0.406, George McGovern Foyer
(Lageplan-Nr. 8)
12.30 – 14.00 Workshop: Walter White Goes Wall Street –
Die globale Finanzkrise in der amerikanischen
P
­ opulärkultur
Die globale Finanzkrise ist eine der tiefgreifendsten
­Ereignisse unserer Zeit. Von «The Great Gatsby» bis
hin zu «Breaking Bad» und «Sons Of Anarchy» thematisieren Hollywood und US-Fernsehen ihre vielfältigen
Auswirkungen. Sina Nitzsche und Studierende der
Amerikanistik demonstrieren die Krise in populären
Medien.
EF 50, Raum 0.406, George McGovern Foyer
(Lageplan-Nr. 8)
13.30 – 14.00 Vortrag: Das literarische London
Die Stadt London, die wir kennen, wurde stark von
literarischen Werken geprägt. Unter der Leitung von
Iris Aya Lämmerhirt präsentieren Studierende einen
literarischen Stadtplan mit Klassikern wie Charles
Dickens und Oscar Wilde sowie Graphic Novelists
wie Alan Moore und Oscar Zarate.
EF 50, Raum 0.406, George McGovern Foyer
(Lageplan-Nr. 8)
FAKULTÄT KUNST- UND SPORTWISSENSCHAFTEN
Insitut für Musik und Musikwissenschaft
10.00 – 16.00 Installation und Performance: Klang-Keller
Raum-Klang-Installationen und Performances in der
Studiobühne: Auf verschiedene Art und Weise wird mit
Klängen und Geräuschen im Raum experimentiert.
Es entstehen einmalige, spannende
K
­ langkompo­sitionen und Klangräume.
EF 50, Raum 0.406, Studiobühne, UG Gebäudeteil B
(Lageplan-Nr. 8)
WEITERE EINRICHTUNGEN / SONSTIGES
11.00 – 16.00 Ausstellung: «Staun – Grübel – Kapiert:
Comics erklären die Welt»
zu einer Besichtigung und Kaffee und Kuchen in die
AStA-Arbeitsräume eingeladen.
Informationsstand zu Arbeit und Beratungsangeboten
des AStA. Besucherinnen und Besucher sind herzlich
Mensagebäude, VP 87, Foyer (Lageplan-Nr. 7)
Vortrag: «Bibliothek versus Google?
Literatursuche im Internet»
Vortrag von Dr. Joachim Kreische
Comics sind eine Wissenschaft für sich: Jenseits von
bunten Bildern und Sprechblasen ist ihr Inhalt häufig
auch Forschungsgegenstand. Die Ausstellung zeigt Beispiele verschiedener Arten von Comics und spannende
Literatur aus dem Bestand der Bibliothek zu Comics
und deren Wirkung.
ASTA
10.00 – 16.00 AStA Informationsstand
13.00
Universitätsbibliothek, VP 76, Foyer (Lageplan-Nr. 15)
Universitätsbibliothek, VP 76, Foyer (Lageplan-Nr. 15)
DELTA (ZENTRUM FÜR SYNCHROTRONSTRAHLUNG)
13.00
Beschleunigerphysik
ZENTRUM FÜR HOCHSCHULBILDUNG (ZHB), DOBUS
Vortrag mit anschließender Führung:
Heller als 1000 Sonnen – die Dortmunder
­Elektronenspeicherringanlage DELTA
11.00 – 16.00 Informationsstand: Einblicke in das Zentrum für
­Synchrotronstrahlung (DELTA) – Beschleunigerhalle
und Elektronenspeicherring
10.00 – 16.00 Führung: Kluge Köpfe stört kein
Handicap – Behinderung und Studium
Nach dem Vortrag findet eine Führung durch die ­­
Elektronenspeicherringanlage DELTA statt.
DELTA-Gebäude, DELTA-Halle (Lageplan-Nr. 10)
11.00, 13.00
DoBuS
DEZERNAT BAU- UND FACILITYMANAGEMENT
ab 10.00, stündlich
Vorführung eines Projektfilms, der Menschen
mit Behinderung vorstellt, die erfolgreich ein
­Hochschulstudium absolviert und eine wissen­
schaftliche Karriere eingeschlagen haben.
DoBuS, der Bereich «Behinderung und Studium» ­innerhalb des Zentrums für HochschulBildung an der TU
Dortmund, bietet die Möglichkeit zur Besichtigung des
Arbeitsraums für behinderte Studierende.
DELTA-Gebäude, Seminarraum 02 (Lageplan-Nr. 10)
EF 50, Raum 0.230 (Lageplan-Nr. 8)
EF 50, Raum 0.230 (Lageplan-Nr. 8)
11.00, 12.00
Führung durch den Versorgungskanal der
TU Dortmund
Unter dem Campus der TU Dortmund verläuft ein
weit verzweigtes System aus Versorgungsschächten. ­Besucherinnen und Besucher können bei dieser
Führung in die Unterwelt eintauchen und erhalten
interessante Einblicke in die (Energie-) Versorgung der
Universität.
Führung durch den Neubau Maschinenbau III,
Campus Süd
Bei einer Führung durch das neue Gebäude
Maschinenbau III können Besucherinnen und ­
Besucher eines der modernsten Gebäude auf
dem Campus ­kennenlernen.
KINDERPROGRAMM
FAKULTÄT FÜR CHEMIE UND CHEMISCHE BIOLOGIE
Campus Süd, Maschinenbau III, Treffpunkt: Foyer
(Lageplan-Nr. 36a)
EF 71, Leitwarte, Treffpunkt: Foyer (Lageplan-Nr. 2)
10.00 – 14.00 Präsentation: Bunte Kugeln und Glastiere
– auch zum Mitnehmen
Chemiegebäude, OH 6, Foyer (Lageplan-Nr. 12)
HOCHSCHULSPORT
10.00 – 16.00 Experimente für Kinder
Chemiegebäude, OH 6, Foyer (Lageplan-Nr. 12)
10.00 – 16.00 Präsentation: Farbiges aus der Chemie
Chemiegebäude, OH 6, Foyer (Lageplan-Nr. 12)
Fitnessförderwerk
schulsports direkt auf dem Campus. Interessierte können ein kurzes Training absolvieren, ihre Rückenfitness
testen lassen (Easytorque) oder das neue Trainingssystem TRX ausprobieren.
11.00 – 15.00 Das campuseigene Fitnessstudio:
Das Fitnessförderwerk stellt sich vor
Das Fitnessförderwerk ist das Fitnessstudio des Hoch-
FAKULTÄT MASCHINENBAU
Institut für Spanende Fertigung und
Institut für Umformtechnik und Leichtbau
OH 3, Fitnesshalle (Lageplan-Nr. 24)
11.00 – 15.00 «Kinderschminken» und «Buttons gestalten»
NRWISION, INSTITUT FÜR JOURNALISTIK
10.00 – 16.00 Walking Act: Das große Quiz der Medienberufe
FAKULTÄT ARCHITEKTUR UND BAUINGENIEURWESEN
Walking Act auf dem gesamten Campus (Nord + Süd)
unterwegs
Modellbauwerkstatt
10.00 – 16.00 Ausstellung, Führung, Workshop: Modellarbeiten des
Studiengangs Architektur
STABSSTELLE CHANCENGLEICHHEIT, FAMILIE UND VIELFALT
Gleichstellungsbüro
10.00 – 16.00 Informationsstand, Quiz:
«Mit den Waffe(l)n einer Frau»
Bei frischen Waffeln und Kaffee informieren Gleichsstellungsbüro und Stabsstelle über die «Waffen», mit
denen sie arbeiten: Angebote zu den Themen Gleichstellung, Diversity, Familie, Karriere u.v.m. Dazu gibt es
Spiele für Kleine und Große und einen Waffe(l)nschein.
FAKULTÄT HUMANWISSENSCHAFTEN UND THEOLOGIE
CT-Gebäude, G1, Raum E09 (Lageplan-Nr. 6)
10.00 – 16.00 Ausgrabungsprojekt in Jordanien
Evangelische Theologie
Das Studentenwerk Dortmund ist der soziale Dienstleister auf dem Campus und betreut über 50.000
Studierende in Dortmund und Umgebung. Über 400
Beschäftigte, darunter rund 20 Azubis, arbeiten in
den Bereichen Hochschulgastronomie, Studentisches
­Wohnen, Studienfinanzierung und Kita.
DLR_SCHOOL_LAB
10.00 – 15.00 Workshop und umfangreiches Mitmachprogramm:
Wissenschaft zum Anfassen im Schülerlabor
Am Stand informiert ein Team des Studentenwerks
über die vielfältigen Angebote.
STABSSTELLE CHANCENGLEICHHEIT, FAMILIE UND VIELFALT
UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK
11.00
Vortrag: Patente Erfindungen – Informatives und
Skurriles zu Patenten und anderen Schutzrechten
14.00
Universitätsbibliothek, VP 76, Foyer (Lageplan-Nr. 15)
Gleichstellungsbüro
10.00 – 16.00 Quiz und Spielmöglichkeit für Kinder:
Mit den Waffe(l)n einer Frau
Vortrag von Norbert Gövert
Universitätsbibliothek, VP 76, Foyer (Lageplan-Nr. 15)
Kostenlose H-Bahn-Nutzung ist am Tag der offenen Tür von 9.30-16.00 Uhr möglich.
HUNGER?
Linie 1
Linie 2
Eichlinghofen – Campus Süd – Universität-S
Campus Nord – Campus Süd
Das Fahrzeug fährt durchgängig im 10-min-Takt.
Ein Fahrzeug fährt durchgängig im 5-min-Takt.
ße
P
H
45
46
op
e
t
rS
P
r
P
36
P
36
H
H
Eichlinghofen
HP
Eichlinghofen H-Bahn
H
Eichlinghofen
H-Bahn
Eichlinghofen
Campus
Süd
P
PP
29
P
r
Ba
H
Am Gardenkamp
45
46
ar
e
aß
BS)
(B
S)
(A
H
44 lth
Di
Schmidt-St 34 helm- 42 P
st33a ra
43
l
50
i
u
g
W 35
u
A
33
32
40 S)
P
31
39b (B
30
39a ße
38
ra
t
37
41
S
P
er
42
op
38
4148
D)
(W
ße
49 -Stra
ey
37
30
P
29
Universitätsstraße
Campus
Süd
17c
17b
17a
A3
A2
Max-PlanckInstitut für
molekulare
Physiologie
19
F&E Gesellschaft
18
ße
Am Gardenkamp
39b
39a
33
32
A
31
47
40
D)
(W
ße
a
r
49 St
aß48
H
44 lthey- Am P
i
D
midt-S 34 lmP
-Sch 33a
tra
43
lhe
50
ust
g
Wi 35
u
26
26
Ostenb
erg
st
ra
-Heim
24
P
e (O
25
-Straß
Hahn
Otto-
21b
H)
20 ersitätsstraße
Univ
12
26
H-Bahn
Campus Süd
P
22
21a
13
A1
1a
F&E 28
Gesellschaft
Josef von
Frauenhofer
A3
Fraunhofer-Institut
Straße
für
Software- und H
Campus
Nord
1c
1b
18
B1
26
sath
-S
tr.
P
H
S
H
9
15
8
20
27
4a
19
25
-Stra
3
Haßhen(EF)
Fraunhofer-Institut
2
o
t
t
O ge-Stra
für Materialfluss
P
ig
und Logistik
mil-F
17c
Systemtechnik ISST
17b
H E Meitnerweg P
17a
Fraunhofer
P
P
P
Institut
H
H
5
6
11
Max-Planck6
7
b
P für
a
nrwision
Institut
Technologie)
(MGM
zentrummolekulare
traße
S
re
y
H
Physiologie
rt-Ma
pe
eißer-Goep
10
-Schm
11a
Maria
Martin Platz
14
)
ße (OH
21b
12
Hugo
23
Universität
16
24
22
P
21a
13
H
Groß Barop
ße
47
-Str.
Am
Paß
26
26
Ostenb
erg
st
ra
Hugo
-Hei
msa
th
H
Emil-Figge-Str.
P
H
15
H
er- H
hmeiß
c
S
in
Mart Platz
14
7
6 6
a
11
b
Hauert
4a
H
P
23
Universität
16
S
9
P
P
Martin-Schmeißer Weg
27
Groß Barop
i
Informationsstand
H
Emil-Figge-Str.
8
4
Hauert
Joseph-von-F
raunhofer Stra
ße
A2
Martin-Schmeißer Weg
A1
e
Joseph-von-Fra
unhofer Straß
Campus
Nord
eg
hler-W
eg
hler-W
Fraunhofer-Institut
2
für Materialfluss
P
und Logistik
TechnologieTechnologiez.
zentrum
H
H
5
P
nrwision
TechnologieGM)
zentrum
aße (M
r
t
S
r
aye
pert-M
-Goep
10
ia
r
a
11a
M
ch-Wö
ö
ich-W
Friedr
Fraunhofer-Institut
für Software- und
Systemtechnik ISST
Friedri
(LE)
traße
uler-S
ard-E
Leonh
e (EF)
-Straß
e
g
ig
F
P
Emil-
(LE)
traße
uler-S
ard-E
Leonh
3
(VP)
4
sweg
(VP)
1c
lpoth
sweg
1a
Voge
lpoth
28
A
Voge
1b
p
S)
(A
kam
nd
ße
rde
n
Informa
tionssta
mG
a
Barop e
r Straße
i
G
ge
eg
Am
Vo
w
hs
ot
lp
p
ge
ard
enk
am
Barop e
r Straße
Vo
eg
CT-Gebäude, G1, Raum E 09 (Lageplan-Nr. 6)
Frisch belegte Burger und mehr gibt es in der «Galerie» von 10.00 bis 16.00 Uhr (­ Lageplan-Nr. 7)
Die Haltestelle Technologiezentrum wird nicht ­angefahren.
w
hs
ot
p
l
Das Gleichstellungsbüro bietet ein Quiz für Groß
und Klein sowie Spielmöglichkeiten für Kinder an.
Mit ­Waffeln wird für das leibliche Wohl gesorgt.
Pav. 5 (BS 281)
Treff Campus
(VP 120)
ITMC,AStA,
AStA, DoKoLL
(EF 50)
40. Pav. 5 (BS 281)
Treff (VP40.
120)
ITMC,
DoKoLL
(EF 50) 23. Campus23.
pus Nord Campus Nord
41. Rudolf-Chaudoire-Pavillon
24. Kunst- und Sportwissen9. Unicenter, Lehrredaktion
1a. Maschinenbau (Pav. 10: EF 73)
41. Rudolf-Chaudoire-Pavillon
und Sportwissen9. Unicenter,
Maschinenbau
(Pav.
10: EF 73)
(BS 297)
schaften24.
(OH Kunst3)
JournalistikLehrredaktion
(VP 74)
1b. Halle
Fluidenergiemaschinen
25. ISAS (OH 6b) schaften (OH 3) 42. Lagerhalle (BS 299)
10.
Physik (DELTA:(VP
MGM
2)
(EFM: EF 71b)
(BS 297)
Journalistik
74)
Halle Fluidenergiemaschinen
43. ZHB (Pav. 8: WD 1)
26. Seminarraumgebäude I
11a. Maschinenbau I (MB I: LE 5)
1c. Referat Arbeits-, Umwelt- und
42. Lagerhalle (BS 299)
25.6) ISAS (OH 6b)
Physik
(DELTA: MGM 2)
(EFM: EF 71b) Gesundheitsschutz (EF 71a) 10.11b.
(SRG: FWW
44. Pav. 2a (WD 2a)
Maschinenbau II (MB II: LE 2)
HOKIDO
2. Leitwarte,
Blockheizkraftwerk
26. Seminarraumgebäude
11a. 12.
Maschinenbau
I (MB I: LE 5) 27. Kindertagesstätte
Referat Arbeits-,
Umweltund
45. HausIDörstelmann, AStA 43. ZHB (Pav. 8: WD 1)
Chemie, WiSo, Elektrotechnik,
(EF 57)
BHKW (EF 71c)
(Pav. 1: BS 322)
Maschinenbau,
Zentrale
Verviel(SRG: FWW 6)
Gesundheitsschutz (EF 71a)
44. Pav. 2a (WD 2a)
11b. Maschinenbau
II (MB II: LE 2) 28. LogistikCampus
(JF 2-4)
fältigung (OH 6)
3. Dez. 6 (THB Dez. 6: EF 71)
46. Pav. 7 (BS 322)
27.(MSW
Kindertagesstätte
Leitwarte, Blockheizkraftwerk
A1. Dez. 5, WiSo
12)
Hörsaalgebäude
(HG II: OH 4)
4. Dez. 4: Studierendenservice
12. 13.
Chemie,
WiSo, IIElektrotechnik,
47.HOKIDO
Helmut Keunecke Haus / 45. Haus Dörstelmann, AStA
(EF
61),
Referat
Internationales,
Gästehaus (BS 233)
14.
Audimax,
Mathematik,
Statistik,
(EF 57)
BHKW (EF 71c)
(Pav. 1: BS 322)
Maschinenbau,
Zentrale
VervielCampus Süd
Dez. 1 (hsp), ZHB
Wirtschafts- und Sozialwissen48. Pav. 3 (WD 6)
(JFPav.
2-4)
fältigung
(OH
Dez. 6 (THB Dez.
6: EF 71) Begegnungs29. GB V (AS28.
12) LogistikCampus 49.
46. Pav. 7 (BS 322)
schaften (M:
VP6)
87)
4a. Internationales
2b (WD 4)
zentrum
(IBZ)
(EF
59)
30.
Raumplanung
(GB
III:
AS
10)
Bibliothek (UB: VP 76)
A1. Dez. 5, WiSo (MSW
12)
13. 15.
Hörsaalgebäude
II (HG II: OH 4)
Dez. 4: Studierendenservice
50. Pav. 4 (BS 279)
47. Helmut Keunecke Haus /
5. Maschinenbauhalle (LE 1)
31. Architektur und Bauingenieur16. Statistik, Zentrum für Hoch(EF 61), Referat
Internationales,
Gästehaus (BS 233)
Mathematik,
Statistik,wesen (GB II: AS 8)
schulBildung
(ZHB), Institut für
6. Bio- und Chemieingenieurwesen,14. Audimax,
Legende
Campus
Süd und
Dez. 1 (hsp), ZHB
Schulentwicklungsforschung
Maschinenbau, Elektrotechnik,
32. Raumplanung,
Architektur
Wirt
schafts- und SozialwissenAS August-Schmidt-Straße48. Pav. 3 (WD 6)
(IFS) (CDI-Gebäude: VP 78)
3, Stabstelle ChancenBauingenieurwesen
6)
BS Baroper Straße
29. GB V(GB
(ASI: AS
12)
schaften
(M:
VP
87)
InternationalesDez.
Begegnungs49. Pav. 2b (WD 4)
gleichheit, Familie und Vielfalt,
17a. Informatik (OH 16)
33. Hörsäle, Rektorat, Kanzler, Dez. 1,
EF Emil-Figge-Straße
zentrum (IBZ) (EF
59)
Gleichstellungsbüro,
Schwerbe- 15.17b.
30.
Raumplanung
(GB
III:
AS
10)
Bibliothek
(UB:
Referat Innenrevision (HG I: AS 4)
Informatik (OH
14)VP 76)
FWW Friedrich-Wöhler-Weg 50. Pav. 4 (BS 279)
hindertenvertretung
33a. Modellbauwerkstatt
(AS 4a) und Bauingenieur17c.
ITMC,
Informatik
(OH
12)
Maschinenbauhalle
(LE
1)
31. Architektur
JF Joseph-von-Fraunhofer-Straße
16. Statistik, Zentrum für Hoch(CT: EF 68/70)
34. Dez. 2, Dez. 5, Referat Controlling
18. Elektrotechnik und InformationsLE
Leonhard-Euler-StraßeLegende
wesen
(GB
II:
AS
8)
6a.
Wissenschaftl.
Personalrat,
schulBildung
(ZHB),
Institut für (WD 2)
Bio- und Chemieingenieurwesen,
technik (ET: FWW
4)
MGM Maria-Goeppert-Mayer-Straße
Nichtwissenschaftl. Personalrat,
35. Verwaltung
3 (AS 1)
Schulentwicklungsforschung
Maschinenbau,JAV,
Elektrotechnik,
32.Dez.
Raumplanung,
Architektur
und
19.
Elektrotechnik, Institut für RoboDez. 6.1 Bauangelegenheiten
MSP Martin-Schmeißer-PlatzAS August-Schmidt-Straße
terforschung
(IRF:
OH
8)
36.
Maschinenbau
III
(BS
303)
(IFS) (CDI-Gebäude: VP 78)
Dez. 3, Stabstelle
ChancenBauingenieurwesen
I: AS 6)
(EF 72)
OH (GB
Otto-Hahn-Straße
BS Baroper Straße
20. Wirtschafts- und Sozialwissen37. Experimentierhalle (BS 299)
7.
Studentenwerk,
Hauptmensa
gleichheit, Familie und Vielfalt,
VP
Vogelpothsweg
17a. Informatik
(OH
16)
33.Mensa
Hörsäle,
Kanzler, Dez. 1,
schaften (Pav. 11: OH 6a)
38. Archeteria,
Süd (ASRektorat,
2)
EF Emil-Figge-Straße
(VP 85)
WD Wilhelm-Dilthey-Straße
Gleichstellungsbüro,
Schwerbe21a.
Physik,
Elektrotechnik
und
Referat
Innenrevision
(HG I: AS 4)
39a.
Referat
Hochschulkommunika8. Fakultät Erziehungswissen- 17b. Informatik (OH 14)
FWW Friedrich-Wöhler-Weg
E Einfahrten
Informationstechnik, WiSo
tion, Referat Hochschulmarkehindertenvertretung
schaft, Psychologie und Soziolo33a.
Modellbauwerkstatt
(AS
4a)
P
Parkplätze
17c.
ITMC,
Informatik
(OH
12)
(OH
4)
ting (BS 285)
JF Joseph-von-Fraunhofer-Straße
(CT: EF 68/70) gie, Rehabilitationswissenschaf- 21b. Ersatzneubau Chemie-Physik
H Haltestelle
H-Bahn
39b. Referat Forschungsförderung
34. Dez. 2, Dez. 5, Referat
Controlling
ten, Humanwissenschaften und 18. Elektrotechnik und Informations(im Bau) (OH 4a)
H Haltestelle Bus und BahnLE Leonhard-Euler-Straße
und Wissenstransfer (BS 283)
Wissenschaftl.Theologie,
Personalrat,
Kulturwissenschaften,
(WD 2)
technik
(ET: FWW(OH
4) 2)
22.
Erich-Brost-Institut
A1-A3 Anmietungen
Kunstund
Sportwissenschaften,
MGM Maria-Goeppert-Mayer-Straße
Nichtwissenschaftl. Personalrat,
35. Verwaltung Dez. 3 (AS 1)
19.
Elektrotechnik,
Institut
für
RoboJAV, Dez. 6.1 Bauangelegenheiten
MSP Martin-Schmeißer-Platz
terforschung
(IRF:
OH
8)
36.
Maschinenbau
III
(BS
303)
(EF 72)
OH Otto-Hahn-Straße
Führung durch die Unibibliothek
stand
ations
Inform
Hier ist Mitmachen ausdrücklich erwünscht:
­Verschiedene Experimente geben großen und ­kleinen
Forschern/innen einen Einblick in naturwissen­
schaftliche Phänomene und aktuelle Forschung.
Für Kinder ab 10 Jahren.
Gebäudekomplex Bio- und Chemieingenieurwesen,
CT-Gebäude, Raum F1-U01 (Lageplan-Nr. 6)
Mensagebäude, VP 87, Foyer (Lageplan-Nr. 7)
P
Mit Diavorträgen und einem Kurzfilm wird das Ausgrabungsprojekt von Prof. Pola vorgestellt. Beim Scherbenpuzzle können Kinder selbst Ihre Fähigkeiten als
Nachwuchsarchäologen unter Beweis stellen.
EF 50, Sitzgruppe vor Raum 2.405 (Lageplan-Nr. 8)
10.00 – 16.00 Informationsstand: Essen, Wohnen, Geld und Kita –
das Studentenwerk stellt sich vor
B1
Präsentation von Fertigungszeichnungen und
­Anschauungsmodellen der Bachelor-/ Master-/
­Diplomarbeiten. Mit Gebäck und Getränken wird
für das leibliche Wohl gesorgt.
Campus Süd, AS 4a, Modellbauwerkstatt
(Lageplan-Nr. 33a)
STUDENTENWERK
i
Kinderprogramm der Fakultät Maschinenbau in der
Experimentierhalle: die kleinen Besucherinnen und
Besucher können sich schminken lassen und selbst
Buttons gestalten.
Campus Süd, BS 299, Experimentierhalle
(Lageplan-Nr. 37)
Ein mobiles Persönlichkeits-Quiz verrät Besucherinnen
und Besuchern, welcher Medienberuf zu ihnen passt.
Der Walking Act von nrwision, dem Lernsender der
TU Dortmund, ist während des ganzen Tages auf dem
Campus unterwegs und gibt besondere Einblicke in das
(Berufs-)Feld Medien:
10.00,12.00,
Filmvorführung: Kluge Köpfe stört kein
Handicap – Behinderung und Studium
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
7
Dateigröße
344 KB
Tags
1/--Seiten
melden