close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Bundesverband der Deutschen Binnenschiffahrt

EinbettenHerunterladen
Bundesverband der
Deutschen Binnenschifffahrt e.V.
BDB-Seminar:
„Anwendung und Auswirkungen des Mindestlohngesetzes auf das Binnenschifffahrtsgewerbe“
Das zwischenzeitlich verabschiedete Mindestlohngesetz
(MiLoG), das ab 1. Januar 2015 für nahezu sämtliche
Branchen gilt, beunruhigt zurzeit große Teile des Speditions- und Transportgewerbes und sorgt auch bei den Unternehmern in der Binnenschifffahrt, wo das MiLoG ebenfalls zur Anwendung kommt, für Unsicherheit. Das MiLoG
wird für die Unternehmer in der Binnenschifffahrt strengere
Arbeitszeiterfassungen, umfangreiche Meldepflichten,
Flexibilitätseinbußen und kompliziertere Vertragsgestaltungen zur Folge haben. Hinzu kommt, dass das MiLoG
eine strenge Haftungsregelung des Generalunternehmers
für die Einhaltung der neuen Mindestlohngrenzen auch bei
beauftragten Subunternehmen vorsieht.
Der Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt e.V.
(BDB) bietet den Unternehmern in der Binnenschifffahrt
deshalb ein Seminar an, das in das neue Mindestlohngesetz einführt und dabei zugleich erste Hinweise zu den
praktischen Auswirkungen und Tipps zum Umgang mit den
neuen Regularien gibt. Das Seminar findet statt am
In dem Seminar werden also Antworten unter anderem
auf folgende Fragen erwartet:

Lassen sich für das Binnenschifffahrtsgewerbe
rechtlich zulässige Ausnahmen vom MiLoG vereinbaren?

Gilt das Mindestlohngesetz auch für ausländische
Arbeitnehmer in Deutschland?

Welche Dokumentations- und Meldepflichten treffen
die in- und ausländischen Unternehmer in der Binnenschifffahrt?

Inwiefern können Sonderzahlungen auf den stündlichen Mindestlohn von 8,50 Euro angerechnet werden?

Gilt die Generalhaftung für die Einhaltung des Mindestlohns durch Subunternehmer sowohl im nationalen wie im internationalen Verkehr?

Ist eine vereinbarte Haftungsfreistellung des Generalunternehmers gegenüber eingeschalteten Drittunternehmen rechtlich möglich und wirksam?

Kann jeder Arbeitnehmer in der Transport- und Logistikkette an den ursprünglichen Auftraggeber wegen weiterer Lohnansprüche herantreten?

Kann bzw. müssen Nachforschungen angestellt
werden, bevor ein Subunternehmer beauftragt
wird?
Dienstag, 28. Oktober 2014,
von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
Für die Durchführung des Seminars konnte der BDB mit
Rechtsanwalt David-Christopher Sosna (Fachanwalt für
Transport- und Speditionsrecht, Essen) und Rechtsanwalt
Markus Jaegers (Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht, Duisburg) zwei kompetente Referenten gewinnen, die Licht in den Paragraphendschungel bringen, die
Funktionsweise des MiLoG erklären und sich Ihren Fragen
zu der MiLoG-Thematik stellen. Die Bundestagsabgeordneten Jutta Eckenbach (CDU) und Andreas Rimkus (SPD)
werden über die politischen Absichten des MiLoG aufklären. Vertreter der Allianz Versicherung gehen der Frage
nach, ob aus dem MiLoG entstehende Haftungsrisiken für
die Unternehmer in der Binnenschifffahrt versicherbar sind.

Sind eventuelle Forderungen aus dem Mindestlohngesetz versicherbar? Welche sonstigen Möglichkeiten der Absicherung gibt es für den Generalunternehmer?
Veranstaltungsort:
„Haus Rhein“
Dammstraße 15-17
47119 Duisburg-Ruhrort
Seminar-Programm:
12:00 Uhr - Imbiss & Come together
13:00 Uhr - Begrüßung
BDB-Präsident Georg Hötte
Geschäftsführer Rhenus PartnerShip
GmbH und Co. KG, Duisburg
13:10 Uhr - Einführung in die Thematik und Problemfelder des MiLoG
Rechtsanwalt David-Christopher Sosna, FA
für Transport- und Speditionsrecht,
Sozietät Esser & Schwerdling, Essen
14:00 Uhr - Mindestlohngesetz: Fluch oder Segen?
MdB Andreas Rimkus (SPD),
Mitglied im Ausschuss für Verkehr und
digitale Infrastruktur
MdB Jutta Eckenbach (CDU),
Mitglied im Ausschuss Arbeit und Soziales
14:30 Uhr - Kaffeepause
14:45 Uhr - Das MiLoG im Binnenschifffahrtsgewerbe:
Was bedeutet das Gesetz in der Praxis?
Rechtsanwalt Markus Jaegers,
FA für Transport- und Speditionsrecht,
Sozietät NJP Grotstollen, Duisburg
15:30 Uhr - Absicherung möglicher Haftungsrisiken
durch das MiLoG
Stefan Bodenbenner, Allianz Deutschland AG
Gregor Brinken, Allianz Deutschland AG
15:50 Uhr - Diskussions- und Fragerunde
17:00 Uhr - Ende der Veranstaltung
ANMELDUNG:
KOSTEN:
Bitte richten Sie Ihre Anmeldung für das Seminar bis zum
15.
Oktober
2014
per
Mail
an
BDBKlingenberg@binnenschiff.de oder per Fax an 0203
80006-65. Sie erhalten anschließend eine Teilnahmebestätigung.
BDB-Mitglieder:
Die Teilnahme an dem Seminar ist für Mitglieder des BDB
kostenfrei!
Bundesverband der
Deutschen Binnenschifffahrt e.V.
Nicht-Mitglieder des BDB:
Am Seminar zum Mindestlohngesetz am 28. Oktober
2014, 12:00 Uhr, in Duisburg
☐ nehme ich teil.
Ich bin
☐ Mitglied des BDB.
☐ kein Mitglied des BDB.
Name, Vorname:
Für Nichtmitglieder des BDB beträgt der Preis für die Teilnahme an diesem Seminar 240,-- Euro (Endbetrag, da
nicht Umsatzsteuerpflichtig). Die Zahlung der Gebühr ist
nach Erhalt der Anmeldebestätigung durch den Veranstalter fällig und auf das folgende Konto des BDB e.V. zu
entrichten:
„Anwendung und Auswirkungen des
Mindestlohngesetzes auf das
Bank für Schiffahrt, Duisburg,
Filiale der „Ostfriesische Volksbank eG“,
IBAN: DE19 2859 0075 3342 2001 00,
BIC: GENODEF1LER
Binnenschifffahrtsgewerbe“
Eine Rückerstattung der Seminargebühren ist nur bei
schriftlicher Abmeldung (E-Mail/Fax) bis zum 21. Oktober
2014 möglich.
Dienstag, 28. Oktober 2014
____________________________________________
12:00 Uhr bis 17:00 Uhr
„Haus Rhein“
Bitte beachten Sie:
Duisburg-Ruhrort
Unternehmen:
____________________________________________
Adresse:
Mitglieder von Besatzungen deutscher Binnenschiffe können eine Förderung für die Kosten des Seminars gem. § 5
Abs. 2 Binnenschifffahrtsfondsgesetz erhalten. Die Anträge
sind vorab an die GDWS – Außenstelle West – in Münster
zu stellen.
____________________________________________
____________________________________________
Telefon/Fax:
____________________________________________
E-Mail:
____________________________________________
Rückfragen bitte an:
Bundesverband der Deutschen
Binnenschifffahrt e.V. (BDB)
Anne Klingenberg
Dammstraße 15 – 17
47119 Duisburg
Tel.: 0203 80006-61
Fax: 0203 80006-65
E-Mail: BDB-Klingenberg@binnenschiff.de
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
23
Dateigröße
290 KB
Tags
1/--Seiten
melden