close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kursausschreibung_5_WB_2014_1 2 - BFF Bern

EinbettenHerunterladen
Kurs-Nr.
WB.14.200
Kurstitel / Kursinhalt
Zertifikatslehrgang Praxisausbildung Sozialpädagogik.
Das Berufsfeld Sozialpädagogik mit den Lernorten Schule und Berufspraxis erfordert
von den Ausbildenden spezifische Kenntnisse und Fertigkeiten für die erfolgreiche
Unterstützung und Förderung der Studierenden. Der Lehrgang bietet, ausgehend von
der Berufspraxis, Auseinandersetzung mit der Thematik des Lerntransfers und liefert
konkrete Einführung zur Praxisausbildung.
WB.14.101
Zertifikatslehrgang für Berufsbildnerinnen und –bildner FABE
Fachrichtungen Kind & Behinderte (Beginn Frühjahr).
Mit den neuen Berufsbildungsgrundlagen stellt die betriebliche Ausbildung besondere
Anforderungen an die Fähigkeiten einer Berufsbildnerin/eines Berufsbildners: Dieser
Lehrgang bietet eine vertiefte Auseinandersetzung mit dieser verantwortungsvollen
Rolle und der Ausbildungstätigkeit an sich.
WB.14.102
Zertifikatslehrgang für Berufsbildnerinnen und –bildner FABE
Fachrichtungen Kind & Behinderte (Beginn Sommer).
Mit den neuen Berufsbildungsgrundlagen stellt die betriebliche Ausbildung besondere
Anforderungen an die Fähigkeiten einer Berufsbildnerin/eines Berufsbildners: Dieser
Lehrgang bietet eine vertiefte Auseinandersetzung mit dieser verantwortungsvollen
Rolle und der Ausbildungstätigkeit an sich.
WB.14.103
Basiskurs: Systemisch-lösungsorientiertes Case Management in der
Sozialpädagogik
Im Fachseminar werden Basiskenntnisse und Grundfertigkeiten des systemischlösungsorientierten Case Managements erarbeitet. Es bietet Impulse, kreative Anstösse
und führt so fundiert und strukturiert in die systemisch-lösungsorientierte Praxis der
Sozialpädagogik ein.
WB.13.203
Zertifikatslehrgang: Systemisch-lösungsorientiertes Case Management
in der Sozialpädagogik
In der systemischen Arbeit stellen sich für die Sozialpädagogik neue
Herausforderungen. Individuelle, bedarfs- und sozialraumorientierte Settings rücken in
den Fokus. Im Kurs werden auf der Basis des systemisch- lösungsorientierten Case
Managements ressourcenbewusste, praxisorientierte Handlungsstrategien entwickelt.
Grundlage für die Teilnahme am Zertifikatslehrgang ist der Besuch des Basiskurses.
WB.13.204
Zertifikatslehrgang: Führen von Teams in sozialen Kontexten
Für Teamleitende mit primär operativen Managementaufgaben. Auseinandersetzung mit
der eigenen Führungsrolle sowie Kompetenzerwerb zur erfolgsversprechenden
Ausübung von Führungsfunktionen und Mitwirkung bei Projekten. Optional: Der
Lehrgang gilt zusätzlich als Vorbereitungskurs zur eidg. Berufsprüfung Teamleiter/in in
sozialen und sozialmedizinischen Institutionen. Siehe auch ergänzendes Modul 5 zur
Vorbereitung für die eidg. Berufsprüfung (www.bffbern.ch).
Durchführung
Dauer: 15 Tage
Startmodul:
28.08/29.08.2014
Anmeldeschluss:
12.08.2014
Preis siehe
Details.
Dauer: 10 Tage
Startmodul:
06./07.03.2014
Anmeldeschluss:
13.02.2014
Preis siehe
Details.
Dauer: 10 Tage
Startmodul:
14./15.08.2014
Anmeldeschluss:
03.07.2014
Preis siehe
Details.
Dauer: 5 Tage
Startmodul:
06./07.05.2014
Anmeldeschluss:
24.04.2014
Preis siehe
Details
Dauer: 13 Tage
Start: 14.01.2014
Anmeldeschluss:
17.12.2013
Preis siehe
Details.
Dauer: 20 Tage
Startmodul:
10./11.02.2014
Anmeldeschluss:
28.01.2014
Preis s. Details.
Info-Anlass:
Kursleitung
Kursleitung:
Monika Luginbühl
Kursleitung:
Urs Rufli
Kursleitung:
Urs Rufli
Kursleitung:
Etienne
Hartwagner
Kursleitung:
Monika Luginbühl
/ Etienne
Hartwagner
Kursleitung:
Urs Mühle /
Bettina KleinerWeibel
23.01.2014, 18.00
WB.14.104
Vorbereitungskurs eidg. Berufsprüfung – Ergänzendes Modul 5
Interessierte Führungskräfte, welche die Bedingungen für die Zulassung zur eidg.
Berufsprüfung Teamleiter/in in sozialen und sozialmedizinischen Institutionen erfüllen
und den Zertifikatslehrgang ‚Führen von Teams in sozialen Kontexten‘ erfolgreich
absolviert haben, können sich mittels ergänzendem Modul 5 über das vertiefende
Bearbeiten relevanter Führungsthemen auf die eidg. Berufsprüfung vorbereiten. Im
Zentrum stehen Planen, Durchführen, Evaluieren und Präsentieren von
Führungsaufgaben, u. a. in Form der Realisierung eines eigenen Führungsprojektes.
WB.14.105
Fachseminar: Digitale Medien in der Sozialpädagogik
Die Frage, wie mit digitalen Medien der sozialpädagogischen Praxis konkret
umgegangen werden soll, beschäftigt viele Institutionen. Dieses Fachseminar vermittelt
Ihnen die Grundlagen, wie Sie die Medienkompetenz im sozialpädagogischen Alltag
entwickeln und fördern können.
WB.14.106
Fachseminar: Juristische, technische und pädagogische Aspekte rund
um die Sicherheit im Umgang mit digitalen Medien in der
Sozialpädagogik
Sicherheit im Einsatz von digitalen Medien im sozialpädagogischen Kontext umfasst
viele verschiedene Aspekte, die wir aus juristischer, technischer und pädagogischer
Sicht beleuchten.
WB.14.107
Fachseminar: Computerspiele im sozialpädagogischen Kontext
In diesem Kurs erhalten Sie einen kurzen Überblick über beliebte Computerspiele für
verschiedene Altersgruppen sowie Tipps und Tricks, was im sozialpädagogischen Alltag
zu beachten ist.
WB.14.108
Fachseminar: Kreative medienpädagogische Zugänge
Die medienpädagogische Arbeit verfügt über reiche Möglichkeiten zur kreativen und
innovativen Auseinandersetzung mit digitalen Medien. Dieses Seminar bietet
Gelegenheit, sich auf verschiedenen Ebenen (Bild, Audio, Film, etc.) vertieft mit
angewandter Medienpädagogik zu befassen. Dabei werden für die sozialpädagogische
Praxis spannende Ansätze vorgestellt, eigene Ideen entwickelt und neue Elemente
ausprobiert.
WB.14.109
Kursangebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tagesschulen
(Beginn April).
Dauer: 5 Tage
Start: 10.11.2014
Anmeldeschluss:
30.10.2014
Preis siehe
Details.
Kursleitung:
Urs Mühle /
Bettina KleinerWeibel
Dauer: 2 Tage
Start:
17./24.02.2014
Anmeldeschluss:
30.01.2014
CHF: 460.Dauer: 1 Tag
Start:
21.05.2014
Anmeldeschluss:
01.05.2014
CHF: 240.-
Kursleitung:
Marc Pilloud
Monika Luginbühl
Dauer: 1 Tag
Start:
02.06.2014
Anmeldeschluss:
08.05.2014
CHF: 240.Dauer: 1 Tag
Start:
12.06.2014
Anmeldeschluss:
08.05.2014
CHF: 240.-
Kursleitung:
Marc Pilloud
Monika Luginbühl
Dauer: 8 Tage
Start:25.04.2014
Kursleitung:
Verena
Röthlisberger /
Kursleitung:
Marc Pilloud
Lukas Bürge
Kursleitung:
Marc Pilloud
Monika Luginbühl
WB.14.110
WB.14.111
Der Kurs richtet sich an Mitarbeitende von Tagesschulen, die als Betreuerin/Betreuer
arbeiten und noch über keine pädagogische Grundausbildung verfügen. Neben der
Vermittlung von Grundlagen der Pädagogik, der Entwicklung des Kindes und der
Gesprächsführung zielt der Kurs auf die Stärkung der Sicherheit in der Arbeit mit
Kindern.
Kollegiale Fallberatung
In der Veranstaltung haben Personen aus dem sozialpädagogischen Berufsfeld
Gelegenheit, verschiedene Techniken und Instrumente zur Moderation von
Fallbesprechungen kennenzulernen und praktisch anzuwenden. Sie können sich damit
die Kompetenz für die selbständige Leitung einer Intervisionsgruppe aneignen und diese
mit Gleichgesinnten selbständig weiterführen.
Anmeldeschluss:
27.03.2014
Preis siehe
Details.
Fachseminar: Gespräche mit Eltern.
Dauer: 3 Tage
08./09.05.2014
05.06.2014
Anmeldeschluss:
22.04.2014
CHF: 680.Dauer: 4 Tage
12./13.08.2014
10./11.09.2014
Kommunikative Kompetenz, methodische Rezepte und Netzwerke der Unterstützung –
diese Fähigkeiten und Fertigkeiten werden in diesem Seminar ausgebaut und sollen die
Teilnehmenden darin unterstützen, mit Eltern in guten Kontakt zu kommen und
Gespräche dialogisch und zielorientiert zu führen.
WB.14.112
Fachseminar: Basiswissen Psychiatrie
Das Fachseminar vermittelt notwendiges minimales Grundwissen für nicht psychiatrisch
ausgebildetes Personal, das im psychiatrischen Umfeld, z. B. in ausserstationären
Einrichtungen, tätig ist. Die psychiatrische Krankheitslehre wird überblicksartig
dargestellt und anhand von Fallbeispielen der Kursteilnehmenden illustriert.
Krankheitsspezifische agogische Behandlungsansätze werden den psychiatrischen und
psychotherapeutischen Ansätzen gegenübergestellt.
WB.14.113
Fachseminar: Verhaltensauffälligkeiten frühzeitig erkennen und gezielt
reagieren.
In jeder Tagesstätte und jeder anderen Tagesstruktur gibt es Kinder mit
Verhaltensauffälligkeiten. Der tägliche Umgang und die gewünschte Integrations- und
Förderarbeit mit diesen Kindern ist auch für geschultes Betreuungspersonal sehr
herausfordernd. Das Wissen um Erkennungsmerkmale von Störungen und das
systematische Vorgehen bei gehäuften Auffälligkeiten, sind zentrale Einflussgrössen für
gelingende Früherkennung.
WB.14.114A
Trilogie ‚Buben’: Verlierer einer gesellschaftlichen Entwicklung?
Eltern seufzen über auffallende Buben, Lehrpersonen beklagen sich über störende
Buben. Buben fallen auf durch schlechtere Leistungen als die Mädchen, geben zu
Diskussionen in der Öffentlichkeit Anlass. Buben machen Probleme – weil sie Probleme
haben. Sind die Buben etwa die Verlierer einer gesellschaftlichen Entwicklung? Das
Seminar beschäftigt sich mit den Hintergründen des Verhaltens von Buben und sucht
nach möglichen Lösungsansätzen.
WB.14.114B
Trilogie ‚Buben’: Was macht die Faszination des Fischens aus?
Exemplarisch am Beispiel des Fischens soll die Faszination von Buben für Natur,
Bewegung, Abenteuer, Wildheit und Jagd ergründet werden. Das Fachseminar soll
direkt in der Natur, am See, in der handfesten Auseinandersetzung mit der Sache, das
Verständnis für die Bedürfnisse und Neigungen von Buben erweitern helfen und einen
geeigneten Zugang zu einem bubengerechten Arbeiten ermöglichen.
WB.14.114C
Trilogie ‚Buben’: Rangeln, Raufen, Schlagen – Ärgernisse mit Sinn?
‚Es hat so herrlich weh getan!’ – wie kommt diese Aussage eines Jugendlichen nach
heftigem Spasskampf zu Stande? Das Seminar versucht sich mit Motiven und
insbesondere positiven Seiten des Kräftemessens auseinander zu setzen. Praxisnah
werden Aspekte, wie – für ein Ziel kämpfen, aber fair – körperliche Nähe durch Kampf –
Kampf schafft Beziehung – nicht gegen, sondern mit der Energie arbeiten – miteinander
versus gegeneinander kämpfen – durchleuchtet, diskutiert und zupackend ausprobiert.
WB.14.115
WB.14.116
Kursleitung:
Christian Dietrich
Kursleitung:
Manuel Rupp
Anmeldeschluss:
03.07.2014
CHF: 960.Dauer: 2 Tage
13.03.2014 /
27.03.2014
Anmeldeschluss:
20.02.2014
Kursleitung:
Corinne Althaus
CHF: 460.Dauer: 1 Tag
13.05.2014
Anmeldeschluss:
28.04.2014
Kursleitung:
Hansjürg Sieber
CHF: 240.CHF: 660.- (3 Tage)
Dauer: 1 Tag
20.05.2014
Anmeldeschluss:
28.04.2014
CHF: 260.-
Kursleitung:
Martin Ruch
CHF: 660.- (3 Tage)
Dauer: 1 Tag
27.05.2014
Anmeldeschluss:
28.04.2014
Kursleitung:
Christian Dietrich
CHF: 240.CHF: 660.- (3 Tage)
Dauer: 1 Tag
Kursleitung:
16.05.2014
Rosa Schenk
Ob wir mit Kindern beruflich, privat oder zufällig in Kontakt kommen, immer geraten wir
in ein Dilemma, wenn wir schlechte Behandlung oder ungenügende Betreuung erleben
oder vermuten. – Wann und wie müssen wir reagieren?
Anmeldeschluss:
22.04.2014
Fachseminar Drogen Update: Neues aus dem Chemielabor und der
Hirnforschung
Babys zu betreuen erfordert Achtsamkeit und die Fähigkeit, Signale zu
erkennen
Zum Konzept der «Feinfühligkeit» gehört, Signale des Kindes zu erkennen und darauf
angemessen zu reagieren. Diese Kompetenz trägt entscheidend zu einer späteren
Bindungsfähigkeit und zur Zufriedenheit des Kindes bei. Mitarbeitende von Kitas werden
in der Betreuung von Babys wichtige Bezugspersonen, die zur ganzheitlichen Pflege der
von den Eltern anvertrauten Babys und Kleinkinder über diese Kompetenzen verfügen
sollten.
WB.14.118
Kursleitung:
Etienne
Hartwagner
Fachseminar: Gefährdung bei Kindern erkennen und verantwortungsvoll
handeln
2-CT, Meth, GHB/GBL, Mephedron, Piperazine, Ketamin, DMT: was ist neu an diesen
Substanzen? Was macht sie gefährlich? Und was bewegt eine wachsende Community
junger Menschen dazu, solche ‚Research Chemicals‘ zu konsumieren? Neben der
rasanten Entwicklung auf der Produktionsseite, hat auch die Hirnforschung
beeindruckende Fortschritte erzielt. Davon beeinflusst wurde nicht nur das Verständnis
für die Entwicklung von Sucht, sondern auch deren Behandlung.
WB.14.117
Dauer: 4 Tage
25.03./25.04./14.
05./06.06.2014
Anmeldeschluss:
06.03.2014
CHF: 460.-
Andrea
Rauchenstein
CHF: 240.Dauer: 1 Tag
08.05.2014
Kursleitung:
Nicole Schmid
Anmeldeschluss:
22.04.2014
CHF: 240.-
Dauer: 3 Tage
Kursleitung:
03.03/04.03.2014
10.03.2014
Astrid Held
Tinguely
Rita Richener
Nardi
Anmeldeschluss:
10.02.2014
Fachseminar: Spielend gewinnen! - Kurze, pfiffige Spiele für
Tagesschulen, Kitas und andere Betreuungseinrichtungen.
CHF: 680.Dauer: 1 Tag
28.04.2014
Spiele gibt es viele. Aber welches Spiel eignet sich für wen und in welcher Situation?
Wer weiss auf die Schnelle noch die Regeln? - Im Fachseminar werden neben dem
richtigen und effizienten Einführen in Spiele auch eine breite Palette von neuen und
Anmeldeschluss:
27.03.2014
Kursleitung:
Stefan Hösli
WB.14.119
bewährten Spielideen kennen gelernt, ganz ohne Playstation und ohne Computer.
Spiele aus allen Bereichen und immer zur Freude der Mitspielenden. Alle Spiele werden
ausprobiert und gegenseitig vorgestellt.
CHF: 240.-
Fachseminar: Freizeitgestaltung in Tagesschulen und Kitas – einfach,
erfolgreich, erschwinglich
Dauer: 1 Tag
11.06.2014
Freizeitgestaltung in Tagesschulen, Kitas und anderen Betreuungseinrichtungen für
Kinder soll den jungen Gästen die Möglichkeit bieten, sich mit Spass und Freude zu
entwickeln. Dies trotz oft knapp bemessener Mittel und Ressourcen. In diesem Seminar
analysieren Sie die bereits vorhandenen Möglichkeiten in Ihrer Institution, erkennen
bisher ungenutzte Nischen und erweitern Ihr eigenes Spielrepertoire.
WB.14.120
Fachseminar: Humoristische Interventionen – überraschend anders
reagieren
Humoristische Interventionen können angespannte Situationen entschärfen, sie bieten
Ablenkung und Erleichterung. Humor zu trainieren lohnt sich also – probieren Sie es
aus!
WB.14.121
Fachseminar: „entSpannung“
Im Fokus des Kursgeschehens stehen die Themen Bewegung und Erholung als
wesentliche Elemente des persönlichen Wohlbefindens. Das Seminar bietet Zugänge,
Ideen und einfach anwendbare Übungen, die dem Ausgleich und der persönlichen
Gesundheit förderlich sind und gleichzeitig als Ideenrepertoire für das begleitende und
betreuende Handeln im sozialen oder erzieherischen Berufsalltag dienen. Theoretische
Inputs werden ideal verknüpft mit konkreten, leicht zugänglichen, motivierenden und
stets (ent)spannenden praktischen Beispielen.
WB.14.122
Fachseminar: Menschen mit Traumata begleiten
Wie können agogische Fachpersonen die Selbstwirksamkeit von Klientinnen und
Klienten und die Wirksamkeit der Begleitarbeit stärken, um ein Hinauswachsen über
traumatische Lebenserfahrungen zu ermöglichen? In diesem Kurs lernen die
Teilnehmenden, Traumata und ihre chronifizierten Formen zu verstehen. Der Kurs geht
auf die Wechselwirkung Traumata und kognitive Beeinträchtigung ein und bezieht sich
auf konkrete Fallbeispiele.
WB.14.123
WB.14.124
CHF: 240.Dauer: 1 Tag
21.03.2014
Anmeldeschluss:
27.02.2014
CHF: 240.Dauer: 1 Tag
14.06.2014
Dauer: 2 Tage
29./30.04.2014
Ort: KLZ Zürich
CHF 480.-
Soziale Netzwerke unterstützen uns beim Erreichen unserer Zukunftspläne, geben uns
Kraft in schwierigen Situationen und bieten Unterstützung im Alltag. Menschen mit
Beeinträchtigung haben oft ein kleines Netzwerk, weil sie z.B. in Institutionen leben oder
ihre Beeinträchtigungen Kontakte erschweren. Der Kurs zeigt neue Methoden und
Möglichkeiten der Persönlichen Zukunftsplanung (PZP) auf, um Netzwerke aufzubauen
und erhalten zu können.
Ort: Olten
CHF 480.-
Fachseminar: „Ä Guete Mitenand“ – friedliche Kita-Mahlzeiten
Im Alter von 0-2 Jahren erlebt das Kind viele wegweisende Übergänge in der Ernährung
– vom Stillen zur Breimahlzeit und von der Beikost zur regulären Tischspeise. Wie kann
eine Kita diese Übergänge gestalten und eine gute und angenehme Atmosphäre bei
Tisch schaffen? Wie gelingen der Austausch und die konstruktive Zusammenarbeit mit
den Eltern? Im Kurs werden die neuesten Ernähungsrichtlinien vermittelt. Es bietet sich
auch die Gelegenheit, die Regeln und Rituale im eigenen Betrieb zu reflektieren.
Kursleitung:
Franziska
Siegenthaler
Kursleitung:
Christoph Urech
Anmeldeschluss:
27.05.2014
CHF: 240.-
Dauer: 2 Tage
07./08.05.2014
Das Betrachten von Bilderbüchern und das Erleben von Geschichten ist für die kindliche
Entwicklung zentral. Es hilft bei der Identitätsbildung, bei der sprachlichen und
emotionalen Entwicklung und bei der Konzentrationsfähigkeit. Der Kontakt mit den
Bilderbüchern wird dabei meist von den Erwachsenen gesteuert. In dem Kurs werden
bedeutsame Aspekte des Erzählens auf unterhaltsame und kreative Art und Weise
vermittelt.
WB.14.125
Anmeldeschluss:
22.05.2014
Fachseminar: Soziale Netzwerke und Unterstützungskreise für
Menschen mit Beeinträchtigungen
Fachseminar: „Verzeusch mer ä Gschicht …?“ – Das Bilderbuch als
Erlebnis im Kinderalltag
Kursleitung:
Verena
Röthlisberger
Dauer: 2 Halbtage
13.06/27.06.2014
Anmeldeschluss:
23.05.2014
Ort: Bildungszentrum OdA
Soziales Bern
CHF 240.Dauer: 1 Tag
12.03.2014
Anmeldeschluss:
19.02.2014
Ort: Bildungszentrum OdA
Soziales Bern
CHF 240.-
Kursleitung:
Isabelle Villiger
Kooperation BFF
Bern und agogis
INSOS W&O
Zürich
Kursleitung:
Tobias Zahn
Kooperation BFF
Bern und agogis
INSOS W&O
Zürich
Kursleitung:
Regula Bühler
Kooperation
zwischen BFF
Bern und OdA
Soziales Bern
Kursleitung:
Sybille Graber
Kooperation
zwischen BFF
Bern und OdA
Soziales Bern
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
80 KB
Tags
1/--Seiten
melden