close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

CCG-Seminar-Programm VS 2.38 - Carl-Cranz-Gesellschaft eV

EinbettenHerunterladen
Infanterist der Zukunft (IdZ)
Infanterist der Zukunft (IdZ)
Infanterist der Zukunft (IdZ)
Seminarprogramm
Dienstag, 4.11.2014
08.30 – 17.30 Uhr
Mittwoch, 5.11.2014
08.30 – 17.30 Uhr
08.30 – 08.45
E. Lach
M. Neuhaus
Begrüßung, Organisation
08.30 – 11.30
08.45 – 09.15
H. Bircher
Vorstellung armasuisse, Kompetenzbereich
Wissenschaft & Technologie (W+T)
P. Mathier
IMESS aus Sicht des Bedarfsträgers
Truppenversuch Sommer 2014
09.15 – 09.30
M. Neuhaus
Einführung in das Seminarthema
Ph. Luginbühl
IMESS-Nutzenanalyse mittels CD&E-Methoden
(Concept Development and Experimentation)
10.00 – 11.30
D. Dorsel-Tamm
Energie
Energiequellen für verschiedene Einsatzszenarien,
Energiedichte, Energiemanagement, Ladezyklen,
Sicherheit im Einsatz und bei der Lagerung
12.30 – 15.30
Heer, Team
IMESS
IMESS in der Praxis
Materialpräsentation statisch und Einsatzdemonstration dynamisch
16.00 – 17.30
R. Wilhelm
P. Emmenegger
Das Kaliber .300 Whisper
Ein modernes Munitions- und Waffenkonzept,
welches im Einsatz den sekundenschnellen
Wechsel vom verdeckten Subsonic- in den präzisen
Highvelocity-Bereich erlaubt.
11.30 – 13.00
R. Rossi
14.00 – 15.30
B. Kneubühl
15.45 – 17.30
S. Lampert und
Mitarbeitende
M. Neuhaus
Bekleidungs- und Tragesysteme
Untersuchungen zu Physiologie, Brennbarkeit und
Tragesystemen im Rahmen MBAS (Modulares
Bekleidungs- und Ausrüstungssystem für militärische
Einsätze) bei der EMPA (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt St. Gallen);
Sweat Management
Integriertes Modulares Einsatzsystem Schweizer Soldat (IMESS)
Das Vorhaben „Soldat der Zukunft“ in der Schweiz
13.30 – 16.00
N.N.
Kommunikation in lärmiger Umgebung
16.00 – 16.30
E. Lach
M. Neuhaus
Abschlussdiskussion, Verabschiedung
Vortragende
H. Bircher
S. Lampert
P. Luginbühl
Dr. phil.nat
Dr.
Dr.
VBS, armasuisse W+T, Thun
D. Dorsel-Tamm
Dipl.-Phys.
Airbus Defense & Space
GmbH, Friedrichshafen
P. Emmenegger
Donnerstag, 6.11.2014
08.30 – 16.30 Uhr
Ausrüstung für den Körperschutz
Verwundbarkeit als ballistisch-medizinische Frage,
Vor- und Nachteile von ballistischem Schutz, typische
Verletzungsmuster, Einwirkung stumpfer Gewalt,
Stichschutz
08.30 – 10.00
B. Eberle
Labordemonstrationen zum Thema Schutz im
Testcenter armasuisse W+T
Prüfung von ballistischen Schutzkomponenten,
Schutzbrillentests, Schalldruckmessung (Gehörschutz)
10.30 – 12.30
R. Stöwing
Technologietrends
- Optische Sensorik Welche für den militärischen Einsatz relevanten
Trends zeichnen sich im Gebiet der optischen
Sensorik ab?
Kommunikation und Führungssysteme des IdZ-ES
(Infanterist der Zukunft, Erweitertes System)
Anforderungen an den Systemintegrator, Systemübersicht, Kommunikations- und Führungsmittelausstattung
RUAG Ammotec, Thun
B. Kneubühl
Dr. sc.forens.
bpk consultancy gmbh, Thun
P. Mathier
Hauptmann
Schweizer Armee, Ausbildungs-zentrum Heer, Walenstadt
M. Neuhaus
Ing. FH
VBS, armasuisse, Bern
R. Rossi
Dr.
EMPA, St. Gallen
R. Stöwing
Dipl.-Phys.
Rheinmetall Defence Electronics GmbH, Bremen
B. Eberle
Dr.
Fraunhofer IOSB, Ettlingen
R. Wilhelm
B&T AG, Thun
Infanterist der Zukunft (IdZ)
Seminarort
armasuisse, Kompetenzbereich Wissenschaft & Technologie (W+T)
Feuerwerkerstrasse 39, CH-3602 Thun (Schweiz)
Ansprechpartner: Marcel H. Neuhaus, Tel. +41 (0) 79 655 68 10
E-Mail: marcel.neuhaus@armasuisse.ch
Eine Lageskizze sowie Hinweise für die Anreise und Übernachtung
schicken wir Ihnen mit der Bestätigung der Anmeldung zu.
Gebühr
EUR 1.410,-Die CCG ist ein gemeinnütziger Verein und in Deutschland von der
Umsatzsteuer befreit. Für Veranstaltungen an ausländischen Standorten gelten die dortigen Steuerregelungen.
Mitglieder der CCG erhalten 10% Rabatt. Bei Anmeldung mehrerer
Mitarbeiter einer Firma / Dienststelle zum gleichen Seminar erhält jeder
Teilnehmer 10%. Studentenrabatte sind auf Nachfrage verfügbar. Die
Rabatte sind nicht miteinander kombinierbar.
Bitte zahlen Sie bargeldlos nach Erhalt der Rechnung.
Anmeldungen
Bitte möglichst bis 3 Wochen vor Seminarbeginn an:
Carl-Cranz-Gesellschaft e.V., Postfach 11 12, D-82230 Weßling
Tel. +49 (0) 8153 / 88 11 98 -12, Fax -19, E-Mail: anmelden@ccg-ev.de
Internet: www.ccg-ev.de
Die Anmeldungen werden schriftlich bestätigt.
Weitere Informationen zum Inhalt
Dr.-Ing. Erhardt Lach, Deutsch-Franz. Forschungsinstitut, ISL
5 rue du Général Cassagnou, F-68300 Saint-Louis
Tel. +33 (0) 389 69 5088, E-Mail: erhardt.lach@isl.eu
Infanterist der Zukunft (IdZ)
Teilnehmer
Führungskräfte, Naturwissenschaftler, Ingenieure und Offiziere aus
Industrie, Behörden, Streitkräften sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, die sich mit dem Thema der zukünftigen Ausrüstung und
Bewaffnung der Infanterie beschäftigen.
Seminarinhalte
Der Infanterist von heute muss mit hoher taktischer Beweglichkeit in
einem komplexen Einsatzumfeld und in einem multinationalen Verbund
kämpfen. Seit dem Ende des Kalten Krieges, in dem der stationäre
Einsatz gegen konventionelle Gegner die Regel war, hat sich das Bedrohungsbild und damit das Einsatz-Szenario für den Infanteristen grundlegend geändert und seine Ausrüstung muss komplexen Anforderungen
gerecht werden.
Die konzeptionelle Grundlage zum Erreichen dieses Zieles besteht in
einer signifikanten, integral abgestimmten Verbesserung der Führungsfähigkeit, der Durchsetzungsfähigkeit, der Beweglichkeit sowie der Überlebens- und der Durchhaltefähigkeit.
Konkret umgesetzt heisst das: Nachtsicht und damit Nachtkampffähigkeit,
optimierte ballistische Leistung im Ziel, Schutz durch neu konfektionierte
Schutzwesten, moderne persönliche Funkgeräte für Sprache und Daten
sowie Orientierungssysteme, Verwendung neuer Technologien in der
Energieversorgung und eine moderne Bewaffnung mit großem Leistungsvermögen aber kleinem Massengewicht; das Ganze als modular aufgebaute, integral abgestimmte und dem Einsatz-Szenario anpassbare
Soldaten- sowie Gruppen- und Zugsausrüstung.
Seminar VS 2.38
Infanterist der Zukunft (IdZ)
– Anforderungen, Konzepte,
Technologien
4. – 6. November 2014
Thun (CH)
Unterlagen
Jeder Teilnehmer erhält die Vortragsunterlagen.
Die Kosten dafür sind in der Gebühr enthalten.
Stornierung
Bei Stornierung mündlich oder schriftlich bestätigter Anmeldungen wird
eine Bearbeitungsgebühr von EUR 25,-- berechnet. Bei Stornierungen,
die später als 7 Tage vor Seminarbeginn eingehen, werden 25% der
Gebühr, bei Nichterscheinen die volle Gebühr in Rechnung gestellt. Die
Vertretung eines angemeldeten Teilnehmers ist möglich.
Ausfall von Seminaren oder Dozenten
Die CCG behält sich vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl oder aus
anderen triftigen Gründen ein Seminar bis 10 Tage vor Beginn abzusagen. Sie behält sich weiter vor, entgegen der Ankündigung im Programm auch kurzfristig einen Dozenten und evtl. auch dessen Thema
zu ersetzen. Ein Schadensersatzanspruch bleibt ausgeschlossen.
Wissenschaftliche Leitung
Dr.-Ing. Erhardt Lach
ISL, Saint-Louis (F)
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
9
Dateigröße
430 KB
Tags
1/--Seiten
melden