close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AMTSBLATT - Gemeinde Wutöschingen

EinbettenHerunterladen
AMTSBLATT
Donnerstag, 09. Oktober 2014
Ausgabe: 41 / 2014
Im Rahmen der Waldwoche des kath. Kindergarten Wutöschingen besuchten die Jäger Heinz Spieß, Michael Krüger und
Jagdpächter Gerhard Sauter diesen. Es wurde ein Pirschpfad durch die Waidmänner mit diversen Präparaten angelegt.
Beim Pirschgang mit den 3 Kindergarten-Gruppen durch den Wald, wurde den Kindern die heimische Wildart vorgestellt
und erklärt. Hierbei wurde auch gleich das Wissen der Kinder abgefragt, z.B. welche Laute gibt die Eule von sich, welche das
Wildschwein? Wie nennt man das kleine Reh? Warum haben junge Bäume Hosen an? usw.
Nach dem Pirschgang konnten noch diverse Präparate, Felle, Decken und Schwarten durch die Kinder untersucht werden.
Interessiert schauten sich die Kinder das Raubtiergebiss des Fuchses, des Dachses und des Marders an. Diese konnten
anhand der mitgebrachten Präparate genau begutachtet werden.
Zum Schluss konnten noch einige Fragen der Kinder durch die 3 Waidmänner beantwortet werden.
Die Kinder und die Betreuerinnen des kath. Kindergarten bedankten sich mit einem kleinen Geschenk bei den Jägern.
11. Oktober 2014
11./12. Oktober 2014
24. Ofteringer Chilbi
Trainingswochenende
des Männergesangvereins „Frohsinn“ Ofteringen
in der Klosterschüer Ofteringen
der Karateschule Samurai Wutöschingen/Egg.
in der Gymnastikhalle Degernau
Das Amtsblatt online lesen unter www.wutoeschingen.de/rathaus/amtsblatt/archiv
-2-
Aus der Gemeinderatssitzung vom
06. Oktober 2014 berichtet:
Vor Beginn der Gemeinderatssitzung traf sich das Gremium in den Räumlichkeiten unserer Alemannenschule. Um
die Nutzung der seit Juli 2014 im Einsatz befindlichen
I-Pads im Unterricht veranschaulicht zu bekommen, erhielten die Gremiumsmitglieder einen interessanten Vortrag
durch Valentin Helling, den zuständigen Lernbegleiter
(Lehrer) an der Alemannenschule. Die Vorführung war eine
zusätzliche Information vor der in der gleichen Sitzung zur
Entscheidung stehenden Frage, ob weitere I-Pads für die
zum neuen Schuljahr hinzu gekommenen Lernpartner/innen (Schüler/innen) geleast werden sollen. Bürgermeister Georg Eble bedankte sich bei Valentin Helling für
die interessanten Informationen und generell für das große
Engagement des gesamten Lehrerkollegiums.
Nach Rückkehr in den Sitzungssaal begann der eigentliche Teil der öffentlichen Sitzung mit der Bekanntgabe
der Beschlüsse aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung
vom 22.09.2014 wie folgt:




Der kostenfreien Überlassung von MacBooks und IPads an die Lernbegleiter/innen an der Alemannenschule wurde zugestimmt.
Der Verpachtung von zusätzlichen Räumlichkeiten
in der Mediothek an die Pächterin des Lesecafès
wurde zugestimmt.
Der Kauf eines kleinen Waldgrundstücks auf Gemarkung Horheim wurde genehmigt.
Dem Wechsel einer Kinderpflegerin von der Villa
Kunterbunt in den Kindergarten nach Degernau
wurde zugestimmt.
Über die Beschlüsse der letzten nichtöffentlichen Sitzung vom 22.09.2014 hinaus, informierte der Vorsitzende die Mitglieder des Gemeinderates u.a. über folgende Sachverhalte:
Der Gemeindetag Baden-Württemberg fordert in einer
aktuellen Pressemitteilung einen Rechtsanspruch jeder
Gemeinde auf einen Hausarztsitz. Im Zusammenhang
mit der bedenklichen Entwicklung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum spricht sich der Gemeindetag dafür aus, dass über die Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen ein Rechtsanspruch für
einen Hausarztsitz in jeder Gemeinde geschaffen wird.
Dies soll die Bemühungen der Gemeinden nach einer
ausreichenden Ärzteversorgung entscheidend unterstützen.
In einer weiteren Pressemitteilung des Gemeindetags
wird die Unterstützung von EU, Bund und Land bei der
ausreichenden Breitbandversorgung gefordert. So investiert das Land Bayern insgesamt 1,5 Mrd. Euro in
den Breitbandausbau, während Baden-Württemberg
lediglich 30 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Die
Umsetzung soll wie so vieles von den Kommunen geleistet werden, was nicht bezahlbar ist.
Der Städtetag Baden-Württemberg geht in einer
Entwicklungsprognose davon aus, dass es bis zum
Jahr 2020 insgesamt 500 Gemeinschaftsschulen
gibt. Es wird erwartet, dass davon ca. 10 % eine
Sekundarstufe II (gymnasiale Oberstufe) anbieten
werden. In diesem Zusammenhang berichtet Bürgermeister Georg Eble von einer anvisierten Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsschule
Klettgau, über die man sich sehr freut.
Zudem informiert Bürgermeister Georg Eble über die
aktuellen Sachkostenbeiträge der einzelnen Schularten. Von Realschulen und Gymnasien wird der höhere Sachkostenbeitrag des Landes für die Gemeinschaftsschulen (gleicher Betrag wie bisher für die
Hauptschule und die Werkrealschule!) immer wieder
bemängelt. Bei dieser Diskussion wird von diesen
Schulen natürlich nicht erwähnt, dass der niedrigere
Sachkostenbeitrag auch der Tatsache geschuldet ist,
dass die Personalkosten bei Realschulen oder Gymnasien wesentlich höher ist als bei Gemeinschaftsschulen. Da die Personalkosten den mit Abstand
größten Kostenpunkt darstellen, stehen die Kosten
für eine Gemeinschaftsschule trotz höherem Sachkostenbeitrag pro Schüler/in in keinem Verhältnis zu
Kosten einer Realschule oder eines Gymnasiums.
Sehr erfreut berichtete der Vorsitzende des Weiteren
über den Vereinsumzug der „Country- und LineDance-Friends-Hochrhein“, die ihren Vereinssitz
von Lauchringen nach Wutöschingen verlagern.
Der mit derzeit 108 Mitgliedern sehr mitgliederstarke
Verein bereichert das ohnehin schon tolle Vereinsleben in unserer Gemeinde um einen weiteren Baustein. Wir freuen uns darüber und heißen die
„Country- and Line-Dance-Friends-Hochrhein“
herzlich willkommen.
Der erstmals in Regie der Gemeinde abgewickelte
Familientag am 14.09.2014 war auch dank des tollen Wetters ein voller Erfolg. Über die Kostenabwicklung informierte der Vorsitzende in der Sitzung.
Danach liegt das Defizit bei 873,- €. Hierbei muss
aber berücksichtigt werden, dass die Aufwendungen
der Gemeinde für die Kinderanimation, den Ballonflugwettbewerb und sonstige Leistungen der Gemeinde auch in den vergangenen Jahren schon angefallen sind, da dies nicht an den Handel- und Gewerbeverein als bisherigen Ausrichter weiter gegeben wurden. Allerdings liegt das Defizit vor allem
deshalb in einem sehr erträglichen Rahmen, da die
Volksbank Klettgau-Wutöschingen eG den Familientag wie schon in den Vorjahren mit einer großzügigen Spende bedacht hat, wofür der Volksbank
Klettgau-Wutöschingen eG ganz herzlich gedankt
wird.
Die Bürgerinnen und Bürger haben das erste
Wort
Aus der Mitte der Zuhörerschaft wurde der Wunsch
nach Wiederherstellung des Automatiktores in der
Alemannenhalle und der dortigen Aufhängung des
Volleyballnetzes geäußert.
-3-
Gemeinschaftsschule an unserer Alemannenschule
a) Entscheidung über die Anschaffung von weiteren
iPads
In unserer Sitzung vom 05.05.2014 hatte unser Gemeinderat der Anschaffung von 145 iPads Air Wi-Fi
16GB über Leasing zugestimmt und einen Eigenanteil
für die Lernpartner/innen festgelegt.
Die Beschaffung erfolgte über die Fa. ACS, Ottobrunn,
die das günstigere von 2 Angeboten eingereicht hatte.
Die monatlichen Leasinggebühren liegen bei 17,25 €
pro Gerät und beinhalten neben der Hardware auch
Kosten für die Software, für Lizenzen und eine Versicherung.
Mit Beginn des neuen Schuljahres 2014/2015 durften
wir 104 neue Lernpartner/innen in der Eingangsstufe
der Sekundarstufe I an unserer GMS willkommen heißen. Für diese neuen Lernpartner/innen sollten ebenfalls iPads auf Leasingbasis angeschafft werden.
Die Laufzeit der Leasingvereinbarung beträgt wiederum 36 Monate.
Hierzu wurde von Fa. ACS ein Angebot wie folgt eingeholt, wobei dieses Angebot dem Angebot, das der
Entscheidung unseres GR vom 05.05.2014 zu Grunde
gelegt wurde, entspricht. Danach würden pro Monat
Kosten in Höhe von 1.712,62 € oder bei Leasingbeginn
am 01.10.2014 Gesamtkosten in 2014 in Höhe von
5.135,97 € anfallen.
Auf der Grundlage des Angebotes fallen Gesamtkosten (insgesamt 249 I-Pads) im Jahr 2014 in Höhe
von 16.757,57€ an. Im Haushalt 2014 sind für die Leasingkosten 24.000.-€ veranschlagt. Dieser Haushaltsansatz ist somit ausreichend.
Der Eigenanteil pro iPad wurde in Anlehnung an die
Entscheidung vom 05.05.2014 für die nunmehr anstehende Ergänzungsbeschaffung von 104 iPads auf 12.€/mtl. auch für die neuen Lernpartner/innen festgelegt.
b) Entscheidung über die Teilnahme am Programm
zur Förderung besonders begabter Schüler/innen
Das Regierungspräsidium Freiburg bietet ein Programm für die Förderung besonders begabter Schüler/innen an. Schulen aus dem Regierungsbezirk können sich für eine Aufnahme in dieses Programm bewerben. Dieses Programm richtet sich an Realschulen
und Gymnasien. Unsere Gemeinschaftsschule hat
sich ebenfalls um eine Aufnahme beworben und überraschenderweise eine Zusage erhalten, was eine besondere Auszeichnung darstellt.
Für das Schuljahr 2014/2015 wurden folgende Schulen im Landkreis Waldshut in das Programm aufgenommen:
Hochrhein-Gymnasium Waldshut
Klettgau-Gymnasium Tiengen
Scheffel-Gymnasium Bad Säckingen
Kolleg St. Blasien
Realschule Bonndorf
Realschule Jestetten
Realschule Laufenburg
Realschule Bad Säckingen
Realschule St. Blasien
Realschule Stühlingen
Realschule Tiengen
Realschule Wehr
Realschule Waldshut
Das Förderprogramm sollte möglichst in Klassenstufe 6 beginnen und auf 3 Jahre ausgerichtet sein.
Die Gruppengröße sollte aus höchstens 15 Lernpartner/innen bestehen. Es sollen Themen aus dem
mathematischen-naturwissenschaftlichen,
sprachlichen und gesellschaftswissenschaftlichen
Bereich bearbeitet werden.
Ziel ist hierbei, begabte Lernpartner/innen gemeinsam an anspruchsvollen Themenstellungen arbeiten zu lassen, die im allgemeinen Betrieb nicht behandelt werden können.
Ein mehrjähriges Förderprogramm kann die betreffende Schule durch die Zertifizierung „Förderschule für besonders befähigte Schüler/innen“ nach außen dokumentieren.
Der Teilnahme an diesem Programm stimmte der
Gemeinderat einstimmig zu.
Für die Gemeinschaftsschule an unserer Alemannenschule würde diese Zertifizierung einen weiteren
deutlichen Imagegewinn bei der Außendarstellung
mit sich bringen. An unserer Alemannenschule
würde sich dieses Förderprogramm im mathematischen-naturwissenschaftlichen Bereich und hier
wiederum in der Robotertechnik bewegen.
Hierzu hat der Gemeinderat beschlossen, den Fachbereich Technik an unserer Alemannenschule aufzurüsten und ein speziell für die Robotertechnik entwickeltes Programm einschl. einer SoftwareSchullizenz mit einem Kostenumfang von ca.
4.500.-€ anzuschaffen.
Verabschiedung des Jahresprogramms 2015 unseres Kulturrings für die Klosterschüer
Viel bürgerschaftliches Engagement, Herzblut und
zahlreiche Besprechungstermine sind stets erforderlich, um die umfangreichen Jahresprogramme für
Veranstaltungen in der Klosterschüer von den Mitgliedern des ehrenamtlichen Kulturrings unter Vorsitz
von Sonja Göbel auszuarbeiten. Dabei werden Jahr
für Jahr unterschiedliche Akzente gesetzt und immer
wieder jüngeren, noch unbekannten Künstlern die
Möglichkeit eingeräumt, vor größerem Publikum auf-
-4-
zutreten. Auch besuchen die Mitglieder des Kulturrings
die jährlich stattfindende Freiburger Kulturbörse im
Messegelände, um von dort neue Ideen, Anregungen
und Impulse für die Programmgestaltung mit zu bringen.
Die Aufstellung der Jahresprogramme bringt damit immer auch ein großes Arbeitspensum mit sich, zumal es
sich für die Mitglieder des Kulturrings als sehr zeitintensiv erweist, aus dem Überangebot der Möglichkeiten
eine Mischung auszuwählen, die dem Geschmack des
Klosterschüerpublikums gerecht werden soll. Darüber
hinaus werden ausnahmslos alle Veranstaltungen von
den Mitgliedern unseres Kulturrings ehrenamtlich abgewickelt (Einlasskontrolle, Kartenverkauf, Catering),
was weitere & zusätzliche Einsatzbereitschaft erfordert
Wir sind deshalb über die Arbeit des bereits 1998 gegründeten ehrenamtlichen Kulturrings sehr froh, dem
derzeit folgende Mitglieder angehören: Sonja Göbel,
Hannelore Frech, Regina Grabow, Gerhard Grabow,
Klaus Herm, Egbert Hübner, Christa Mahler, Norbert
Mahler, Beate Rudigier, Ingmar und Tanja Rudigier.
Ihnen ist zu verdanken, dass die Veranstaltungen des
Kulturrings der Klosterschüer in Ofteringen zu einem
beachtlichen Bekanntheitsgrad verholfen haben, der
weit über die Gemeindegrenzen hinaus geht.
Vor einigen Jahren noch wurde das Jahresprogramm
und die damit zusammenhängenden Einnahmen und
Ausgaben dem Gemeinderat jeweils im Rahmen der
Haushaltsplanberatungen vorgestellt und anschließend
verabschiedet. Zwischenzeitlich verlangen jedoch immer mehr der in der Klosterschüer auftretenden Künstlergruppen bereits vorzeitig den Abschluss entsprechender Gastspielverträge, um ihre Auftritte in einer
bestimmten Region rechtzeitig koordinieren zu können
und Planungssicherheiten zu erhalten. Um dem Gemeinderat jedoch die Möglichkeit einer Entscheidung
über das Programm (auch im Hinblick auf die Einnahme- und Ausgabeseite bzw. damit einhergehend auf
den Zuschussbedarf) zu erhalten, wird das Programm
seit 2005 frühzeitiger verabschiedet, was den weiteren
Vorteil mit sich gebracht hat, dass Terminüberschneidungen bei den regelmäßig im Spätherbst stattfindenden Sitzungen mit den Vereinsvertretern zur Erstellung
des Veranstaltungskalender weitestgehend vermieden
werden konnten.
Im kommenden Jahr 2015 steht wieder ein „normales“
Jahr vor der Türe. Im laufenden Jahr 2014 konnte der
Kulturring sein 25-jähriges Bestehen feiern. Das Programm im Jubiläumsjahr wurde von den Mitgliedern des
Kulturringes im Vergleich zu den Vorjahren hinsichtlich
der Anzahl der Veranstaltungen aber auch bezüglich
einer ganz speziellen Jubiläumsveranstaltung dem Anlass entsprechend angehoben. In diesem Zusammenhang spricht Bürgermeister Georg Eble den
Mitglieder des Kulturrings einen besonderen Dank
für die Arbeit im Jubiläumsjahr aus. Sämtliche Veranstaltungen, besonders aber die Jubiläumsveranstaltung am 28.06.2014 waren ein großer Erfolg und konnten die positive Außenwirkung noch weiter verstärken.
Das neue Jahresprogramm 2015 sieht insgesamt 15
Veranstaltungen vor, die voraussichtliche Ausgaben
in Höhe von 31.480.- €, Einnahmen von ca. 19.100.€ und eine erwartetes Defizit von etwa 12.380,- €
nach sich ziehen werden. Für jeweils eine Veranstaltung im Jahresprogramm 2015 haben die Volksbank
Klettgau-Wutöschingen eG, als auch die Sparkasse
Hochrhein eine Unterstützung mit je
500.- € zugesagt, womit sich der Zuschussbedarf für
das Programm 2015 auf ca. 11.380,- € reduzieren
wird.
Unter Einrechnung der zusätzlichen regelmäßig anfallenden Nebenausgaben wie beispielsweise GEMA
und Künstlersozialkasse, Telefon, Druckkosten Jahresprogramm und Plakate, Porto usw. mit ca. 8.060,€ (interne Verwaltungskosten wie Hausmeister,
Raumkosten sind nicht enthalten) würde sich ein
Gesamtzuschussbedarf für 2015 in Höhe von etwa
19.440,- € errechnen.
Nach kurzer Diskussion stimmten die Mitglieder des
Gemeinderates überein, dass hinsichtlich der Programmvielfalt, der Qualität des Programms und dem
damit zusammenhängenden Imagegewinn für die
Gemeinde der voraussichtliche Zuschussbedarf des
kommenden Jubiläumsjahres als angemessen angesehen werden kann und beschlossen einstimmig,
das vorgestellte Jahresprogramm 2015 des Kulturrings bei voraussichtlichen Ausgaben von 40.640,- €
und erwarteten Einnahmen von 20.100,- € umzusetzen und eine entsprechende Veranschlagung im
Haushalt 2015 vorzunehmen.
Alemannenhalle Wutöschingen;
Entscheidung über den Einbau einer Sicherheitsfangvorrichtung für den Trennvorhang
Im Rahmen von Wartungsarbeiten durch die Fa.
Theaterwerkstätten Hammann GmbH, Wuppertal
wurde festgestellt, dass der Trennvorhang in der
Alemannenhalle über keine Sicherheitsfangvorrichtung verfügt. Obwohl auch nach Abklärung mit dem
Badischen Gemeinde-Unfall-Versicherungsverband
keine Notwendigkeit einer Nachrüstung besteht, da
unsere Anlage noch Bestandsschutz genießt, beschloss der Gemeinderat einstimmig das Angebot
der Fa. Hammann über 3.803,24 € anzunehmen.
Da der Trennvorhang nunmehr nahezu 39 Jahre alt
ist, soll diese Fangvorrichtung aus Sicherheitsgründen nachgerüstet werden. Ohne Fangvorrichtung
würde sich der Trennvorhang unkontrolliert abspulen,
falls der Getriebemotor, der die Welle antreibt, auf
der der Trennvorhang aufgewickelt ist, seinen Dienst
versagen würde. Unabhängig von einer rechtlichen
Verpflichtung soll ein Schadenfall mit Personenschaden vermieden werden. Das alternative Angebot der
Fa. Hammann über den Einbau eines neuen Trennvorhangs mit Kosten von 20.641.-€ wurde nicht an-
-5-
genommen, da der Trennvorhang nur noch selten in
Betrieb ist und für diese Zwecke ausreichend ist.
Änderung des Bebauungsplanes „Ammeläcker II“,
Horheim im vereinfachten Verfahren
a) Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen
b) Satzungsbeschluss
Der Gemeinderat hat am 17.02.2014 in öffentlicher
Sitzung beschlossen, den vorgenannten Bebauungsplan im vereinfachten Verfahren zu ändern. Das Gremium billigte gleichzeitig den Änderungsentwurf in der
Fassung vom 17.02.2014 und beschloss, diesen öffentlich auszulegen. Der Entwurf der Planänderung mit
Begründung wurde vom 03.03.2014 bis einschl.
02.04.2014 öffentlich ausgelegt. Gleichzeitig wurden die
von der Planänderung betroffenen Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange von der öffentlichen
Auslegung des Bebauungsplanentwurfes benachrichtigt.
Von Bürgern wurden im Rahmen der öffentlichen Auslegung vom 03.03.2014 bis einschl. 02.04.2014 keine
Anregungen vorgetragen.
Bei der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger
öffentlicher Belange sind Stellungnahmen, Bedenken
oder Anregungen, die in einem Abwägungsprozess
nach § 1 Abs. 7 BauGB beachtlich wären, nur von Seiten des Landratsamtes „Bauplanungsrecht“ wie folgt
geäußert worden:
Landratsamt – Bauplanungsrecht
In der Begründung zur Änderung wird mehrfach auf das
neugebildete Grundstück Flst.Nr. 1993/1 hingewiesen
ohne die entsprechende Darstellung im beigefügten
Lageplan, sodass ein genauer Grundstücksverlauf nicht
ersichtlich ist. Wir regen daher zur Klarheit an, die aktuelle Grundstücksituation evtl. unter Beteiligung eines
aktuellen Übersichtsplanes darzustellen.
Dieser Hinweis wurde beachtet und im Satzungsentwurf
eingearbeitet. Auf dieser Grundlage beschloss der Gemeinderat einstimmig die Satzung in der vorgelegten
Form und nach Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen zu beschließen. Bestandteile der Bebauungsplanänderung sind die Satzung, der zeichnerische Teil und die Begründung jeweils in der Fassung
vom 06.10.2014.
Die Sitzung nahm in einem sich anschließenden nichtöffentlichen Teil ihren weiteren Verlauf.
AMTLICHE BEKANNTMACHUNG
Altmetallsammlung
Ortsteile Degernau und Ofteringen
Der Musikverein Degernau führt am Samstag, den
11. Oktober 2014 in den Ortsteilen Degernau und
Ofteringen eine Altmetallsammlung durch.
Ortsteil Horheim
Die Freiw. Feuerwehr Abt. Horheim führt am Freitag,
den 17. Oktober 2014 im Ortsteil Horheim eine Altmetallsammlung durch.
Ortsteil Schwerzen
Die Narrenzunft „Gwaag“ Schwerzen führt am Freitag, den 10. Oktober 2014 im Ortsteil Schwerzen
eine Altmetallsammlung durch.
Sammlung von Grünabfällen
In unserer Gemeinde (alle Ortsteile) findet am Montag, den 13. Oktober 2014 eine Sammlung von
Grünabfällen statt.
Was wird gesammelt?
z.B. Hecken- und Rasenschnitt, Abraum von Beeten,
Blumen, Balkonpflanzen, Laub, Baumholz (Stämme
nicht stärker als 15 cm im Durchmesser), Stauden
und Sträucher (max. Länge 1,20 m). Bündel und
Einzelstücke dürfen nicht mehr als 25 kg wiegen.
Was wird nicht gesammelt?
Gartenabfälle und Holz, denen Metall- oder Kunststoffteile, Holzschutz- bzw. Pflanzenschutzmittel anhaften. Kränze, Gestecke, Reste aus der Obstverwertung, kompostierbare Küchenabfälle, Bretter,
Obstkisten und Spankörbe.
Wie wird gesammelt?
Gehölzschnitt muss fest gebündelt sein (keine
Kunststoffschnüre). Kleinere Abfälle wie Laub und
Rasenschnitt, können in Kartons und Papiersäcken
bereitgestellt werden.
Kartons und Papiersäcke (keine Plastiksäcke) bitte
nicht verschnüren oder zukleben.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Landratsamt,  07751 / 86-5409.
Altpapiersammlung
Ortsteile Horheim
Der Musikverein „Harmonie“ Horheim führt am
Samstag, den 25. Oktober 2014 im Ortsteil Horheim
eine Altpapiersammlung durch.
Ortsteile Wutöschingen
-6-
Das Judozentrum Wutöschingen führt am Samstag,
den 25. Oktober 2014 im Ortsteil Wutöschingen eine
Altpapiersammlung durch.
Einsammlung der Gelben Säcke
Am Montag, den 27. Oktober 2014 ab 06.00 Uhr werden in unserer Gemeinde (alle Ortsteile) wieder die
Gelben Säcke eingesammelt.
Was gehört in den Gelben Sack?
Alle als recycelbar gekennzeichneten (z.B. Grüner
Punkt) Verkaufsverpackungen aus Kunststoff (z.B. Eisverpackungen,
Schaumstoffschalen,
Spülmittelflaschen), Verbundstoff (z.B. Getränke- und Milchtüten,
Suppenbeutel), Metall (z.B. Konservendosen, Flaschen/Glas-Verschlüsse, Aluminiumfolien) und Styroporverpackungen.
Was gehört nicht in den Gelben Sack?
z.B. Einwegflaschen und Gläser, Altpapier und Kartonagen (auch mit Grünem Punkt), Küchenabfälle, Wegwerfwindeln, (Elektro-)Schrott, verpackungsfremde
Kunststoffe.
50 Zugänge
49 Abgänge
Wutöschingen
Horheim
Degernau
Schwerzen
Ofteringen
2.359
2.039
959
1.076
313
Gesamtgemeinde
6.746
Wutöschinger Seniorenkalender IV / 2014
Veranstaltungen 10.10. bis 17.10.2014
Dienstag, den 14. Oktober 2014
Spielenachmittag
Sitzungssaal des Rathauses Wutöschingen von
14.00 bis 16.30 Uhr
Organisation:
Gemeindeverwaltung Wutöschingen
Manuela Stanisch, Telefon 07746 / 852-29
Bei Fragen / Reklamationen wenden Sie sich bitte
an die Firma Alba Schwarzwald GmbH,  0800 /
2232
Dienstag, den 14. Oktober 2014
Verschenkbörse
Organisation:
Gemeindeverwaltung Wutöschingen
Manuela Stanisch, Telefon 07746 / 852-29
Der Gemeindeverwaltung sind folgende Gegenstände
zur kostenlosen Abgabe gemeldet worden.
Wenn Sie Interesse daran haben, setzen Sie sich bitte
mit der entsprechenden Telefonnummer in Verbindung.
Lfd.Nr.
1
2
Gegenstand
Telefon
Fahrrad-Lenkertasche, grün
Set Fahrradgepäcktaschen,
grau
07746/3353
07746/3353
Fahrradtour
Treffpunkt um 14.00 Uhr auf dem Parkplatz der Wutachhalle Horheim
Mittwoch, den 15. Oktober 2014
Filmabend
PurPur Horheim - Näheres wird im Gemeindeblatt
bekannt gegeben
Die Verschenkbörse erreichen Sie unter  07746 /
852-29 oder per Mail an amtsblatt@wutoeschingen.de
(bitte geben Sie im Betreff „Verschenkbörse“ an).
Organisation:
Frauengemeinschaft Schwerzen / Horheim
Hildegard Strittmatter, Telefon 07746 / 5609
Mittwoch, den 15. Oktober 2014
Alle Artikel, welche bis zum Anzeigenschluss eingehen,
erscheinen im nächsten Amtsblatt. Erreicht uns keine
anders lautende Meldung, wird der Gegenstand nach
einer einmaligen Veröffentlichung automatisch gestrichen.
Tagesfahrt nach Mengen und Meßkirch
Besichtigung Gaggli Nudelhaus Mengen und Campus Galli - Karolingische Klosterstadt Meßkirch
Die Fahrt ist ausgebucht!
Tiere können in der Verschenkbörse nicht angeboten
werden.
Einwohnerzahlen
Im September 2014 wurden in der Gemeinde Wutöschingen folgende Einwohnerzahlen registriert:
Anmeldung:
Volkshochschule Wutöschingen
Sonja Göbel, Telefon 07746 / 852-11
Freitag, den 17. Oktober 2014
Nachmittagswanderung mit Bürgermeister Georg
Eble und Förster Jürgen Boller-Berger
-7-
Treffpunkt und weitere Informationen werden noch bekannt gegeben!
Keine Anmeldung erforderlich!
Organisation:
Gemeindeverwaltung Wutöschingen
Manuela Stanisch, Telefon 07746 / 852-31
Veranstaltungskalender 2015
Die Aufstellung des Veranstaltungskalenders 2015 findet
am
Mittwoch, den 15. Oktober 2014,
um 18.30 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses
Wutöschingen
April
27.3.-12.4. Ausstellung mit Josef Briechle
25.04..
Musikcomedy „Die Feisten“
Mai
16.05.
A-Cappella „Schöne Mannheims“
Juni
27.06.
Absinto-Orkestra (im Freien)
Juli
11.07.
Kabarett Özcan Cosar
September
12.09.
Poetry-Slam
26.09.
A-Cappella “a-live”
Oktober
17./18.10. Freiburger Puppenbühne
November
07.11.
Zürcher Blechbläser Ensemble
statt.
Alle Vereinsvorstände werden gebeten, an diesem
Abend ihre für das kommende Jahr geplanten Veranstaltungen anzugeben.
Veranstaltungen, welche nicht an diesem Abend bekannt
gegeben werden, können bei der Belegung der gemeindeeigenen Gebäude zukünftig nicht mehr berücksichtigt
werden.
Sollte eine Teilnahme durch keinen Vertreter des Vereines /
der Organisation etc. möglich sein, so möchten wir Sie bitten,
uns die Termine vorab unter mstanisch@wutoeschingen.de
mitzuteilen.
Veranstaltungen 2015
Damit die Vereine und Organisationen ihre Veranstaltungen für 2015 besser planen können, möchte die
Gemeinde Wutöschingen die Termine des Kulturrings
Wutöschingen in der Klosterschüer Ofteringen bekannt
geben.
Januar
17.01.
27.3.-12.4. Ausstellung mit Josef Briechle
Dezember
13.11.
Burr & Klaiber „Weihnachten - mal
zart…“
28.12.
Märchen „Dornröschen“
Ankündigung Stromzählerwechsel
Im Auftrag der RWH Regionalwerk Hochrhein/Stadtwerke Waldshut-Tiengen GmbH erfolgt in
den Ortsteilen Wutöschingen, Degernau, Horheim,
Schwerzen und Ofteringen ein turnusmäßiger
Stromzählerwechsel im Zeitraum vom 13. Oktober bis voraussichtlich 15. November 2014 durch
das Dienstleistungsunternehmen Schmitt EVUDienstleistungen aus Neunkirchen.
Die Zählerwechsel-Monteure sind mit einem Dienstausweis der Stadtwerke Waldshut-Tiengen GmbH
ausgestattet, der unaufgefordert vorgezeigt wird.
Alle betroffenen Haushalte werden hierzu separat
von uns nochmals über den Postweg informiert.
Bei Fragen zum turnusmäßigen Stromzählerwechsel
stehen Ihnen
Herr Ebner, Tel. 07741/833-638
felix.ebner@stadtwerke-wt.de
Kabarett Uli Masuth
oder
Februar
07.02.
21.02.
Tastenkabarett Axel Pätz
„Southmade“ - Rock and Roll Live Band
März
07.03.
Humor in Concert mit “Gogol & Mäx”
Herr Schmid, Tel. 07741/833-639
t.schmid@stadtwerke-wt.de
von der Stadtwerke Waldshut-Tiengen GmbH gerne
während der Geschäftszeiten zur Verfügung.
-8-
Schüler aus Lateinamerika
suchen Gastfamilien!
schule Furtwangen mit ihren Informationsständen
vertreten.
Gastschülerprogramm
Zahlreiche Informationsveranstaltungen sowie ein
„Tag der offenen Tür“ in den beruflichen Schulen
runden diese Veranstaltung ab.
Lernen Sie einmal die neuen Länder in Lateinamerika
ganz praktisch durch Aufnahme eines Gastschülers
kennen. Im Rahmen eines Gastschülerprogramms mit
Schulen aus Argentinien und Brasilien sucht die DJO Deutsche Jugend in Europa Familien, die offen sind,
Schüler als „Kind auf Zeit“ bei sich aufzunehmen, um
mit und durch den Gast den eigenen Alltag neu zu erleben.
Die Familienaufenthaltsdauer für die Schüler aus Argentinien/Buenos Aires vom 12.01.2015 - 08.02.2015
und Brasilien/Sao Paulo vom 17.01.2015 07.03.2015.
Schüler aus dem gesamten Landkreis, Eltern und
Lehrer können sich an diesem Tag aus erster Hand
Informationen, wertvolle Tipps und Orientierungspunkte zum Thema Aus- und Weiterbildung, Bildungsmöglichkeiten im Kreis Waldshut oder Studiermöglichkeiten in Südbaden und der benachbarten Schweiz holen.
Weitere Informationen im Internet unter
www.gs-wt.de/bot
Dabei ist die Teilnahme am Unterricht eines Gymnasiums oder einer Realschule am jeweiligen Wohnort der
Gastfamilie für den Gast verpflichtend. Die Schüler sind
zwischen 14 und 17 Jahre alt und sprechen Deutsch als
Fremdsprache.
Industrie- und Handelskammer
Hochrhein-Bodensee
Ein viertägiges Seminar vor dem Familienaufenthalt soll
die Gastschüler auf das Familienleben bei Ihnen vorbereiten und die Basis für eine aktuelle und lebendige
Beziehung zum deutschen Sprachraum aufbauen helfen. Der Gegenbesuch ist möglich.
"Oh nein! Schon wieder einen Brief formulieren! Können wir nicht die alte Formulierung benutzen?"
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: DJO-Deutsche
Jugend in Europa e.V., Schlossstraße 92, 70176 Stuttgart. Nähere Informationen erteilen gerne Herr Liebscher unter Telefon 0711-625138 Handy 01726326322, Frau Sellmann und Frau Obrant unter Telefon
0711-6586533, Fax 0711-625168,
e-Mail: gsp@djobw.de,
www.gastschuelerprogramm.de.
Kundenorientierte E-Mails und Briefe schreiben
Training für Azubis
Viele Auszubildende haben Angst vor dem leeren
Blatt und wissen nicht, wie man sich richtig vorbereitet. Die IHK in Schopfheim bietet für Auszubildende
aus allen Wirtschaftsbereichen am 22. Oktober das
Seminar „Kundenorientierte E-Mails und Briefe
schreiben“ an.
In diesem Training üben die Teilnehmer intensiv
kundengerechte Briefe und E-Mails zu schreiben.
Auskünfte und Anmeldung bei Anke Schlums,
Telefon: 07531 2860-146,
E-Mail: anke.schlums@konstanz.ihk.de.
SCHULNACHRICHTEN
Aus- und Weiterbildung
Berufsorientierungstag in Waldshut am 16.
Oktober 2014
Auch in diesem Jahr findet der gemeinsam organisierte
Berufsorientierungstag der drei beruflichen Schulen von
Waldshut statt. Neben den beruflichen Schulen präsentieren sich auch Ausbildungsbetriebe, Ämter, Kammern
und Hochschulen am Donnerstag, den 16. Oktober
2014, von 9.00 bis 16.00 Uhr in der Stadthalle.
Zusätzlich sind im Foyer der Gewerblichen Schulen die
Bundeswehr, die Handwerkskammer und die Hoch-
IKS Institut für Bildung und Management
Fachbereich Gesundheit und Pflege
„Grundpflege für Hilfskräfte und Assistenten in
der Pflege“.
Am 22.10.2014 startet ein dreitägiges Seminar
„Grundpflege für Hilfskräfte und Assistenten in
der Pflege“. Der Bedarf an Mitarbeitern in der Pflege
ist hinlänglich bekannt! Wichtig und interessant ist es,
dass die Pflegeeinrichtungen regelmäßig auf Ihre
Qualität überprüft werden. Dies erfordert auch von
Hilfskräften und Assistenten in der Pflege entsprechenden Schulungen. Zugleich sind diese drei Schulungstage auch eine gute Möglichkeit für Menschen,
welche überlegen in diesem Bereich tätig zu werden,
sich Know-how anzueignen.
-9-
Die Veranstaltungen finden von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
im SJH Herten statt. Anmeldungen bitte an IKS Zell FB
Gesundheit und Pflege www.iks-zell.de, für Rückfragen
kontaktieren Sie 07625-9188370.
FREIWILLIGE FEUERWEHR
Wutöschingen
Freiwillige Feuerwehr
ABTEILUNG HORHEIM
Am Montag, den 13.Oktober 2014 findet um 19.30 Uhr
unsere nächste Feuerwehrprobe statt. Hierzu ist auch
unsere Altersabteilung herzlich eingeladen.
Voranzeige Altmetallsammlung
Die Freiwillige Feuerwehr Abt. Horheim führt am Freitag, den 17. Oktober 2014 ab 15.00Uhr im Ortsteil Horheim eine Altmetallsammlung durch.
Freiwillige Feuerwehr
ABTEILUNG SCHWERZEN
Am kommenden Montag den 13.10.14 findet um 19:30
Feuerwehrprobe statt.
Freiwillige Feuerwehr
ABTEILUNG WUTÖSCHINGEN
Unsere nächste Probe findet am heutigen Donnerstag,
den 09. Oktober 2014 um 20.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Wutöschingen statt.
Atemschutzwiederholung
Am kommenden Mittwoch, den 15. Oktober 2014 um
18.30 Uhr findet eine Atemschutzwiederholung im Feuerwehrgerätehaus Kaitle statt.
Wir bitten die eingeteilten Kameraden, sich diesen
Termin vorzumerken.
Ausbildung im Mobilen Gascontainer
Am 18. und 19. Oktober 2014 nehmen 3 Kameraden
an der Ausbildung im Mobilen Gascontainer im Feuerwehrgerätehaus Kaitle statt.
Wir bitten die eingeteilten Kameraden, sich diesen
Termin vorzumerken.
FUNDBÜRO
Fund- und Verlustanzeigen
Gefunden
 einzelner Babyhandschuh, grün-rosa gestreift
(01.10. in Horheim)
Entlaufen
 Katze, rot-weiß (03.10. in Schwerzen)
 Kater (3 Monate alt), getigert (05.10. in Degernau)
Näheres erfahren Sie beim Fundbüro
im Rathaus Wutöschingen oder unter  852-0.
DIE GESUNDHEITSECKE
Bandscheibenvorfall (Diskusprolaps)
Die Bandscheiben stellen eine elastische Verbindung
zwischen den Wirbelkörpern dar und verleihen der
Wirbelsäule so ihre Beweglichkeit. Gleichzeitig dienen sie als Polster, um Stöße abzufedern. Dabei sind
sie hohen Belastungen ausgesetzt.
Die Bandscheiben bestehen aus einem gallertartigen
Kern, der von einem äußeren Ring aus festen Bindegewebsfasern zusammengehalten wird. Mit zunehmendem Alter verliert der wasserhaltige Kern jedoch
seine Elastizität; gleichzeitig werden die Fasern des
äußeren Ringes brüchig und verlieren einen Teil ihrer
Reißfestigkeit. So können Teile des Bandscheibenkerns durch Risse im äußeren Ring hervorquellen
und Druck auf benachbarte Anteile des Rückenmarks
oder Nervenwurzeln ausüben.
Die Reizung der Nervenwurzeln führt meist zu starken Schmerzen und/oder Taubheitsgefühlen. In
schweren Fällen kann es auch zu Lähmungen kommen. Wo diese Symptome auftreten, hängt von der
Stelle der Wirbelsäule ab, an der der Bandscheibenvorfall auftritt.
Man kann viel dafür tun, seine Bandscheiben zu
schonen und Bandscheibenvorfälle zu vermeiden.
Wichtig sind vor allem: eine korrekte Haltung (vor
allem im Sitzen) und die Einhaltung gesunder Hebetechniken (in die Knie gehen und mit aufrechtem
Rücken heben; schwere Lasten nach Möglichkeit
vermeiden).
Manche Krankenkassen, aber auch zum Beispiel
Volkshochschulen, bieten Rückengymnastik und
Haltungsschulung an (so genannte Rückenschule).
Schwimmen gilt als bandscheibengesunde Sportart;
Sportarten, die mit heftigen Drehbewegungen des
Rumpfes einhergehen, wie zum Beispiel Tennis,
belasten dagegen die Bandscheiben. Auch zu hohes
Körpergewicht schadet den Bandscheiben.
10
Dienstag, den 14. Oktober 2014
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
KATHOLISCHE
KIRCHENGEMEINDE
Samstag, den 11. Oktober 2014
Grießen
18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Wutöschingen
17.45 Uhr
Sakrament der Versöhnung
18.00 Uhr
Rosenkranzgebet
18.30 Uhr
Eucharistiefeier - für Maria u. August
Büche und verstorbene Angehörige;
Hans Blatter; Hermine und Emil
Hauke (Stift.); Paul und Berta Flum
(Stift.)
(Cora, Felicia, Maja, Laura G., Laura
R., Viola)
Sonntag, den 12. Oktober 2014
28. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Horheim
18.30 Uhr
Rosenkranzgebet
Weisweil
19.00 Uhr
Eucharistiefeier
Mittwoch, den 15. Oktober 2014
Wutöschingen
19.00 Uhr
Rosenkranzgebet
Rechberg
19.00 Uhr
Donnerstag, den 16. Oktober 2014
Schwerzen
19.00 Uhr
Freitag, den 17. Oktober 2014
Wortgottesfeier
Schwerzen
19.00 Uhr
Geißlingen
9.00 Uhr
Familiengottesdienst zum Erntedank
Erzingen
10.30 Uhr
Horheim
18.30 Uhr
19.00 Uhr
Eucharistiefeier zum Erntedank
Eucharistiefeier für Franz Schlösser
als 1. Jahrtag und Thomas und
Beatrix Schlösser, Gerd und Wilfried
Zimmermann
(Niklas, Raphael, Tamara, David,
Lukas B., Simon)
Ofteringen
18.00 Uhr
Betstunde für Kranke
Horheim
18.30 Uhr
Rosenkranzgebet
Wutöschingen
19.00 Uhr
Rosenkranzgebet
Montag, den 13. Oktober 2014
Schwerzen
19.00 Uhr
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier - für die verstorbenen
Kapellenbauer und ihre Angehörigen
(Daniela, Jana W.)
Wutöschingen
19.00 Uhr
Rosenkranzgebet
Degernau
09.00 Uhr
Schwerzen
10.30 Uhr
Eucharistiefeier
Rosenkranzgebet
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier - für Kurt und Hedwig
Preiser
(Fabian, Sven, Chiara)
Samstag, den 18. Oktober 2014
18.30 Uhr
Abendgebete am Vorabend des
Seelsorgeeinheitstages
Sonntag, den 19. Oktober 2014
29. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Wutöschingen
Eucharistiefeier mit Kinderkirche zum
10.00 Uhr
3. Jahrestag der Errichtung der Seelsorgeeinheit Klettgau-Wutöschingen
für die Pfarreien der SE - mitgestaltet
von Sängern der Kirchenchöre
Schwerzen und Wutöschingen
- Kollekte für das Indien-Projekt von
Pater Jose
(Philip, Jana M., Vanessa, Luisa,
David, Sharon)
19.00 Uhr
Rosenkranzgebet
11
Bühl
18.00 Uhr
YouGo als Taizé-Gebet
anschl. Chillout
Ofteringen
18.00 Uhr
Betstunde für Kranke
Horheim
18.30 Uhr
Rosenkranzgebet
Lobpreisgottesdienst Horheim
Der Lobpreisgottesdienst diese Woche Freitag, den
10.Oktober 2014, in Horheim muss leider ausfallen.
Erntegaben für den Tafelladen in Waldshut
„Im Namen aller ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter
und
im
Namen
der
CaritasMitarbeiterinnen Frau Schwarz und Frau Mäder ein
herzliches Dankeschön für die Erntegaben an den
Tafelladen“ – so die Rückmeldung an Birgit
Schulmeister und Andrea Sirch, die dieses Jahr die
gespendeten Erntegaben unserer Erntedankaltäre
zum Tafelladen in Waldshut gebracht haben. Gerne
geben wir den Dank an Sie, die Sie Ihre Gaben zur
Verfügung gestellt haben weiter.
Laudes / Morgengebet
Wir laden herzlich ein zum gemeinsamen
Morgengebet alle 14 Tage in Schwerzen im
Pfarrhaus, Dauer etwa 45 Minuten.
Mit einer Gebetszeit innehalten im Rhythmus des
Tages, die Freuden und Sorgen der Welt und des
eigenen Alltags vor Gott tragen und als Christen
unseren Weg gemeinsam mit anderen gehen, das
sind
verbindende
Anliegen
dieser
kleinen
Gemeinschaft.
Wir freuen uns über jede(n), der / die sich mit uns zur
Ehre Gottes versammeln möchte, der nächste Termin
ist Dienstag, 14. Oktober 2014, 08.45 Uhr.
KIRCHENMUSIK AKTUELL
Immer noch Sängerinnen und Sänger für
Chorprojekt gesucht!
Für das Chorprojekt mit Chorwerken zum Thema „Tod
und Vollendung“ werden noch dringend Sängerinnen
und
Sänger
gesucht,
besonders
(tiefe)
Männerstimmen.
Der nächste Probentag findet am 18. Oktober 2014
von 10.00 – 16.00 Uhr, in St. Georg, KlettgauErzingen, statt, außerdem am 08. November 2014 in
Kreuzlingen (CH).
Die Konzerte sind dann am 08. November 2014 in
Kreuzlingen und am 09. November 2014 in Erzingen.
Mit bzw. nach diesem Projekt soll ein regionaler
Kammerchor entstehen. Weitere Informationen hierzu
folgen.
„Offener Chor“ trifft sich zur ersten Probe
Der „Offene Chor“ trifft sich jetzt am Sonntag, den 12.
Oktober 2014, von 15.30 - 16.30 Uhr zu einer ersten
Probe.
Treffpunkt ist an der Kirche St. Georg in Erzingen.
Der Chor steht Interessierten aller Altersstufen offen,
die erste chorische Erfahrungen sammeln möchten
oder sich nicht fest an ein bestehendes Ensemble
binden können.
Weitere Informationen zu allen Angeboten sind bei
Kantor Andreas Konrad erhältlich:
 (07742) 8505675 | Mobil 0179.1189078 | Mail
konrad@kath-sekw.de
Kirchenchor Wutöschingen
Unsere nächste Probe findet am Donnerstag, den
09. Oktober 2014, um 20.00 Uhr in der Schule statt.
Bei entsprechender Witterung planen wir, eine
Wanderung am Sonntag, den 12. Oktober 2014,
durchzuführen. Einzelheiten werden am Donnerstag
besprochen.
Kirchenchor Schwerzen-Horheim mit geändertem
Probenplan:
Aus aktuellem Anlass nimmt der Kirchenchor an den
Proben zum Zentralgottesdienst der Seelsorgeeinheit
in Wutöschingen am 19. Oktober 2014 teil. Die
Proben finden donnerstags in Wutöschingen in der
Schule statt. Wir treffen uns am Pfarrheim Don Bosco
in Schwerzen jeweils um 19.45 Uhr zur Bildung von
Fahrgemeinschaften.
Die angekündigten Proben in Schwerzen mit neuen
Gotteslobliedern finden anschließend ab dem 23.
Oktober 2014 statt. Über eine rege Teilnahme aller
Gottesdienstbesucher würden wir uns sehr freuen.
Nachtreffen der Romwallfahrer…
…am Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 17.00 Uhr
im Pfarrheim in Schwerzen.
Altenwerk Schwerzen-Horheim
-Altenwerk, da geh ich hin!Unser nächstes Treffen ist am Mittwoch, den 15.
Oktober 2014, ab 14.30 Uhr im Pfarrheim Don Bosco
Schwerzen. Neue Gäste sind herzlich Willkommen.
Das Altenwerk-Team freut sich auf Sie.
Frauengemeinschaft Schwerzen/Horheim
15. Oktober 2014 – Filmabend im Purpur in Horheim.
Wir schauen „Der Medicus“, 19.00 Uhr, Kinomenü für
13.- €, 20.15 Uhr startet der Film.
Wer dabei sein möchte, bitte im Pfarrbüro anmelden
( 5440)
Jugengottesdienst - YouGo
Alle Minis und Jugendlichen der Seelsorgeeinheit sind
eingeladen zu den neuen Jugendgottesdiensten!! Sie
sind cool & erfrischend anders!!
Seid dabei, bei flottem Sound & stimmungsvollem
Licht - 1x im Monat – aber Vorsicht: nur für
Jugendliche geeignet…
Der nächste Termin: Sonntag, 19. Oktober 2014 um
18.00 Uhr in Bühl als Taizé-Gebet, anschl. Chillout!
12
Auszeit für Männer, die „mittendrin“ stehen, am
14./15. November 2014 in Falkau
Sich „reinknien“, berufliche Herausforderungen
meistern, Projekte voranbringen und Dinge gestalten
– das erfüllt uns Männer und macht uns zufrieden.
Damit diese Freude stark bleibt und wir das „Gold“
unseres Leben (Menschen, die uns wichtig sind;
innere Kraftquellen; Fragen, die uns weiterführen
können; u.a.) im Blick behalten, tut es gut, ab und zu
die Aktivtäten zu unterbrechen.
Dafür bietet die Seelsorgeeinheit eine Auszeit vom
Alltag an. Vom Freitagabend (14. November 2014)
bis Samstagabend (15. November 2014) werden die
Teilnehmer Zeit für sich selbst haben, Gemeinschaft
mit
anderen
Männern
erleben,
Anregungen
bekommen und eigene Erfahrungen einbringen
können - in der Bildungsstätte Falkau und in der
herrlichen Umgebung des Hauses.
Anmeldungen bis 20. November 2014 bei den
Pfarrbüros oder bei Pfarrer Mitzkus.
Gemeindeteam?!
Das Gemeindeteam wird künftig verantwortungsvoll
das Leben und den Glauben in der Pfarrei
mitgestalten. Hier kann jede und jeder aus der
Gemeinde sich einbringen. Egal ob dauerhaft oder
befristet oder auch nur für ein bestimmtes Projekt
oder eine bestimmte Aktion. Im Gemeindeteam
braucht es Menschen jeden Alters, jung, alt und
natürlich auch „mittelalt“… Gut wäre es, wenn
Menschen aus verschiedenen Gruppierungen der
Gemeinde dabei wären. Dann können die Anliegen
der einzelnen Gruppen besser umgesetzt werden. Die
Mitglieder des Gemeindeteams werden offiziell für
ihren Dienst beauftragt.
Es geht darum zu schauen, was brauchen WIR hier in
UNSERER Gemeinde? Was wollen wir? Was
organisieren wir? Was probieren wir Neues aus?
Dazu gibt es mehr Freiheiten als im bisherigen
Pfarrgemeinderat, denn während das Gemeindeteam
den Glauben und das Pfarrleben vor Ort gestaltet,
kümmert sich der neue Gesamtpfarrgemeinderat um
die Anliegen der ganzen Seelsorgeeinheit, sowie um
Bau-Angelegenheiten und Finanzfragen. So baut das
Gemeindeteam auf eigene Weise mit an einer
lebendigen Gemeinschaft des Glaubens!
Wäre das nicht auch was für SIE? Warum nicht
einfach mal ausprobieren…
Vorankündigung
Frauengemeinschaft Schwerzen/Horheim
Unser Halbtagesausflug findet statt am Mittwoch,
den 29. Oktober 2014, zu Pfr. Edgar Volk nach
Güttingen. Nähere Infos nächste Woche an dieser
Stelle.
Seelsorgeeinheit
Klettgau-Wutöschingen
Thomas Mitzkus, Pfarrer
 07742 / 850996
mitzkus@kath-sekw.de
Pater Daison Thaikkattil, Kooperator
 07746 / 919280
daison@kath-sekw.de
Marita Durek, Gemeindereferentin
 07742 / 8501579
durek@kath-sekw.de
Claus Kaifer, Pastoralassistent
 07746 / 919286
Kaifer@kath-sekw.de
Johannes Treffert
 07742 / 9229492
treffert@kath-sekw.de
Andreas Konrad, Kirchenmusiker
 07742 / 8505675
konrad@kath-sekw.de
Pfarrbüro Wutöschingen
Kirchstraße 3a, 79793 Wutöschingen
 07746 / 5440, Fax 07746 / 919281
E-Mail: wutoeschingen@kath-sekw.de
www.kath-sekw.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Montag, Dienstag, Mittwoch
09.00 – 11.00 Uhr
Freitag 09.00 – 11.00 Uhr und 14.30 – 16.30 Uhr
EVANGELISCHE
KIRCHENGEMEINDE
Donnerstag, den 09. Oktober 2014
15.00 Uhr
Gottesdienst im Pflegeheim –
Stühlingen
Freitag, den 10. Oktober 2014
19.00 Uhr
X-STREAM - Stühlingen
Sonntag, den 12. Oktober 2014
09.30 Uhr
Gottesdienst – Stühlingen,
anschließend Brunch im
Gemeindehaus
11.00 Uhr
Gottesdienst mit Taufen und
Segnungen – Wutöschingen:
Benjamin Wardin, Rechberg
Jannik Spill, Horheim
Barnabas u. Florin Nock, Horheim
Thema der Gottesdienste:
„Mach mehr aus deinem Leben Wert“,
jeweils zeitgleich Kindergottesdienst
Dienstag, den 14. Oktober 2014
17.30 Uhr
Sheep - Stühlingen
19.00 Uhr
Abendgebet – Stühlingen
Mittwoch, den 15. Oktober 2014
18.00 Uhr
Jungschar – Wutöschingen
20.00 Uhr
Ältestenkreis – Wutöschingen
Donnerstag, den 16. Oktober 2014
15.00 Uhr
Seniorenkreis – Stühlingen
Freitag, den 17. Oktober 2014
19.00 Uhr
X-STREAM - Stühlingen
13
Fr 17. bis So 19. Oktober 2014
Konfirmanden-Freizeit
Sonntag, den 19. Oktober 2014
09.30 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl –
Stühlingen
11.00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl –
Wutöschingen
Thema der Gottesdienste:
„Mach mehr aus deinem Leben Sinn“,
jeweils zeitgleich Kindergottesdienst
Eine gesegnete Woche wünscht Ihnen
die Gemeindeleitung
Öffnungszeiten des Büros
Montag, Mittwoch, Freitag
09.00 – 12.00 Uhr
Gartenweg 4, 79780 Stühlingen,  07744 / 407
E-Mail: pfarramt@wutachblick.de
Internet: www.wutachblick.de
etwas geschehen kann! Da erinnert sich die alte
Wahrsagerin Ursula an das kleine Schoßgespenst,
das tatsächlich immer noch in einer alten Truhe ruht.
Doch auch ihm droht Gefahr!
Sonntag, 19. Oktober 2014, 11.00 Uhr
„Viel Dreck bei Hexe Klapperzahn“
Hexe Klapperzahn liebt Cola, Süßigkeiten und
Bonbons. Den Abfall wirft sie achtlos in den Wald. Ob
Kasper und Bello ihr Versteck ausfindig machen?
Sonntag, 19. Oktober 2014, 16.00 Uhr
„Kasper und der Drachenprinz“
Prinz Holdermund reitet zum Schloss der schönen
Prinzessin Arabella. Er möchte sie heiraten! Das weiß
jeder, auch Messalina, die Fürstin der Nacht. Der
gefällt das jedoch gar nicht. Sie verwandelt den
Prinzen in einen kleinen grünen Drachen und
Prinzessin Arabella verzaubert sie in einen
hundertjährigen Schlaf! Damit die Geschichte ein
gutes Ende nehmen kann, müssen die Zuschauer
Kasper und seinem lustigen, schlappohrigen Hund
Bello helfen…
Weitere Infos unter www.freiburger-puppenbuehne.de
GEMEINDE GOTTES
CHRISTLICHES ZENTRUM
LAUCHRINGEN
Kartenvorverkauf
beim
Bürgermeisteramt
Wutöschingen – Kulturring – Tel. 07746 / 852-11,
email: sgoebel@wutoeschingen.de und im Internet
unter www.wutoeschingen.de
Sonntag, den 12. Oktober 2014
09.30 Uhr
Gottesdienst ERNTEDANK
Weitere Termine:
Samstag, den 18. Oktober 2014
19.00 Uhr
Der besondere Film mit "Tiefgang"
VORANZEIGE
IM ZWISCHENREICH
-Theater aus einer anderen WeltGalli Theater Company Stuttgart
Sonntag, den 09. November 2014
17.00 Uhr
Lobpreisgottesdienst mit Thomas Fritz
und Band
Während der Gottesdienste wird jeweils
liebevolle Kinderbetreuung angeboten.
Samstag, den 25. Oktober 2014, 20.00 Uhr
Klosterschüer Ofteringen
eine
Aktuelles auch unter
www.lauchringen.gemeindegottes.de
VEREINSMITTEILUNGEN
Aus der Perspektive einer anderen Welt werden hier
humorvoll kleine und große Allüren des Erdenlebens
aufs Korn genommen. Die lebenslustige Frau Fron
findet sich plötzlich im Zwischenreich wieder und trifft
dort auf Hubert, einen etwas grotesken Mitarbeiter der
Reinkarnationsbehörde, der sie ordentlich in die
Mangel nimmt.
KULTURRING
WUTÖSCHINGEN
FREIBURGER PUPPENBÜHNE
19. Wutöschinger Puppenspieltage
Samstag, 18. Oktober 2014, 14.30 + 16.00 Uhr
„Kasper und das kleine Schlossgespenst“
Der Graf ist plötzlich arm geworden: Alle seine
Schätze sind verschwunden. Keiner weiß, wie so
Frau Fron muss sich der sogenannten „Großen
Prüfung“ unterziehen. Auf der Erde hatte sie sich allen
nur denkbaren Genüssen des Lebens hingegeben.
Doch dies hilft ihr jetzt nicht weiter. Sie muss sich der
Frage stellen, ob sie Bewusstsein im Leben entwickelt
hat. Dabei wird sie mit recht absurden Situationen
konfrontiert, muss seltsame Fragen beantworten,
Gefühle erleben und diese auch noch beherrschen.
Schon nach kurzer Zeit wird klar, dass Fron nicht die
Spur einer Chance hat. Doch Hubert versucht Frau
Fron mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln
14
„himmlischer Verführungskünste“ zu motivieren, die
Prüfung zu bestehen.
Mit phantasievollen Kostümen führt er sie in immer
neue Bilderwelten, doch jedes Mal versinkt Fron in
ihrem eigenen Gefühlschaos. Gerade, als Hubert Frau
Fron der absoluten Bedeutungslosigkeit übergeben
will, tut sich ihr plötzlich noch eine Möglichkeit auf. Sie
hat Glück...großes Glück und erhält eine zweite
Chance.
Ein spannendes, tiefgründiges Theaterstück
voller Witz und Komik
„Im Zwischenreich“ wurde bereits 2003 mit großem
Erfolg in Berlin uraufgeführt und im März 2012 aktuell
überarbeitet (Stückedauer: 75 min).
Das Theaterstück „Im Zwischenreich“ stellt sich auf
humorvolle Weise dem brisanten Thema Tod und gibt
Antworten auf zentrale Lebensfragen. Es nutzt die
Kunst als Mittel, obige Thematik auf heitere,
erkenntnisreiche Weise aus der Distanz zu
beleuchten und eröffnet, mit der für Johannes Galli so
typisch inszenierten Komik, erfrischend neue
Blickwinkel.
Es spielen: Iris Guggenberger und Dieter Großmann
Buch & Regie: Johannes Galli
Karten an der Abendkasse; Kartenvorverkauf beim
Bürgermeisteramt Wutöschingen – Kulturring – Tel.
07746 / 852-11, email: sgoebel@wutoeschingen.de
und im Internet unter www.wutoeschingen.de
VOLKSHOCHSCHULE
WUTÖSCHINGEN
START DER NEUEN KURSE
Zu folgenden Kursen sind
möglich:
JUGENDORCHESTER
WUTÖSCHINGEN

Montag, den 13. Oktober 2014
19.00 Uhr
Probe
„MUSIK IM KLOSTER“
Das nächste Konzert in der Reihe „Musik im Kloster
findet am Samstag, den 11. Oktober 2014, um 17.00
Uhr in Kapuzinerkirche zu Stühlingen statt unter dem
Titel:
„Gottes Lob in Ost und West“
- Lobgesänge zur Liturgie und zur Verehrung der
Gottesmutter in östlicher und westlicher Tradition –.
Das Konzert versteht sich als Begegnung von östlich byzantinischer und westlich - römischer Kirchengesänge. Zu hören gibt es alte und neuzeitliche östliche
Marienhymnen aus russischer, ukrainische und
georgischer Tradition, und liturgische Gesänge von
H. Schütz (1585-1672), Andreas Hammerschmidt
(1611-1675), Julius von Nuffel (1883-1953), Thomas
Gabriel (*1957) u.a.
Die Durchführung liegt in den Händen des Gesangs Ensembles der Familie Kraft aus Stühlingen Schwaningen mit dem Kirchenmusiker Josef Kraft und
seinen Kindern Josef (10), Gabriel (8), Elias (7),
Johannes (6) und Tatjana(3).
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, um eine Spende
zugunsten der Innenrenovation der Kapuzinerkirche
wird gebeten.
SELBSTHILFEGRUPPE
„Prostatakrebs“
noch
Anmeldungen
2/1413 -Jassen – Grundkurs
Beginn: Montag, den 13. Oktober 2014
2/1414 -Skat spielen lernen – Grundkurs
Beginn: Mittwoch, den 15. Oktober 2014
Die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs WaldshutTiengen trifft sich am Dienstag, den 14. Oktober
2014, um 19.00 Uhr im Hotel Bercher Tiengen.
Urologe Dr. Walz aus Waldshut-Tiengen wird sich
vorstellen und unsere Fragen beantworten.
Alle Interessierten sind zu dieser eintrittsfreien
Veranstaltung herzlich eingeladen.
2/1438 -Feine Herbst- und Winterküche
Beginn: Donnerstag, den 16. Oktober 2014
2/1404 -Filzen für Einsteiger
Beginn: Samstag, den 18. Oktober 2014
DEGERNAU
2/1439 -Leckere Dünnen- und Pizzavariationen
Beginn: Montag, den 20. Oktober 2014
Für Anmeldungen und Fragen steht Ihnen die VHS,
Sonja Göbel,  07746 / 852-11, E-Mail:
sgoebel@wutoeschingen.de gerne zur Verfügung.
MUSIKVEREIN

Freitag, den 10. Oktober 2014
20.00 Uhr
Gesamtprobe
15
Altmetallsammlung
Am kommenden Samstag, den 11. Oktober 2014,
führen wir in den Ortsteilen Degernau und Ofteringen
eine Altmetallsammlung durch. Die Sammlung beginnt
ab 09.00 Uhr. Wir bitten Sie, das Alteisen gut sichtbar
am Straßenrand bereit zu stellen. Vielen Dank!

Sonntag, den 12. Oktober 2014
09.30 Uhr
Registerprobe, lt. Plan

Montag, den 13. Oktober 2014
19.30 Uhr
Registerprobe, lt. Plan
NARRENZUNFT
WUTACHPERLEN
"Chropfli"
Kürbisfest am Degernauer Dorfbrunnen
Am Freitag, den 17. Oktober 2014, findet ab 18.00
Uhr unser Kürbisfest statt.
Herbstkonvent
Am Samstag, den 18. Oktober 2014, findet um 20.11
Uhr der Herbstkonvent der Kleggau-Vereinigung bei
den "Hungrigen Stühlingern" im Konradsaal in
Stühlingen statt.
Traditionell bieten wir wieder beste Kürbissuppe mit
Würstchen und Raclette an.
Liebe Kinder, wir stellen Eure selbstgeschnitzten
Kürbisse aus und freuen uns auf Eure originellen
Ideen.
Bei Regen fällt das Fest leider aus!
www.wutachperlen.de
Treffpunkt am Narrenkeller ist um 19.00 Uhr, von dort
fahren wir dann gemeinsam nach Stühlingen.
Dieser Abend ist eine Pflichtveranstaltung!
SKI- UND WANDERCLUB
HORHEIM
GUGGENMUSIK
„Kohlrütti-Chlöpfer“

Samstag, den 11. Oktober 2014
18.00 Uhr
Gesamtprobe
Interessenten und Neugierige sind in jeder Probe
herzlich willkommen, um uns in unserem Probelokal
im Brünnleweg 3, zu belauschen.
LANDFRAUEN
Am Dienstag, den 14. Oktober 2014, werden wir
nach Wutöschingen laufen und das Lesecafé
besuchen. Wir treffen uns um 14.00 Uhr am
Vereinslokal.
Für alle, die nicht laufen möchten, gibt es eine Mitfahrgelegenheit.
MUSIKVEREIN
„Harmonie“

Donnerstag, den 09. Oktober 2014
19.30 Uhr
Registerprobe, lt. Plan

Freitag, den 10. Oktober 2014
20.00 Uhr
Gesamtprobe mit anschl.
Feedbackabend
Vier-Seen-Tour in den Vogesen
Unsere Vogesenwanderung startet am Sonntag, den
19. Oktober 2014, am Lac du Forlet bei Soultzeren/im
Münstertal.
Von hier aus steigen wir auf einem Wanderweg
bergauf und genießen zeitweise die schönen Blicke
ins Münstertal. Nach einem Abstieg auf einen breiten
Weg erreichen wir den Lac Noir, ein kleiner Stausee,
der der Stromerzeugung dient. Von hier aus steigen
wir dann ca. 300 Höhenmeter auf bis zum
Vogesenhauptkamm. Unterwegs kommen wir zum
Aussichtspunkt „Observatorium Belmont“ mit Blick auf
den Lac Blanc. Einige Meter weiter finden wir einen
schönen Rastplatz von dem aus wir das Treiben am
unter uns liegenden Lac Blanc zuschauen können.
Nach der Mittagsrast erreichen wir bald den
Vogesenhauptkamm. Hier wandern wir südwärts in
Richtung Col de la Schlucht, bis wir den Abstieg zum
Lac
Vert
erreichen.
Die
Aussicht
vom
Vogesenhauptkamm ist großartig, einmal nach Osten
zum Schwarzwald und dann nach Westen tief nach
Frankreich hinein. Oberhalb des Lac Vert führt uns
der Wanderweg, vorbei am bewirtschafteten Clubhaus
des Vogesenclubs, zurück zu unseren Autos am Lac
du Forlet.
Die Wanderzeit beträgt 4,5 Stunden.
Die Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack.
Gutes, festes Schuhwerk wird vorausgesetzt.
Abfahrt ist um 7.30 Uhr ab Bushaltestelle Horheim.
Wir bilden Fahrgemeinschaften und fahren über die
Schweizer Autobahn via Basel.
Wanderführer sind Helmut Bähr und Benno
Macchinetti.
Weitere Auskunft und Anmeldung unter  91069.
16
Skigymnastik
Jeden Mittwoch, findet um 19.15 Uhr unsere
Skigymnastik, unter der Leitung von Gaby Robold, in
der Wutachhalle statt.
Ansprechpartner: (ab 17.00 Uhr erreichbar)
Laura Riascos Gonzalez, 015259603506
Marilena Sangiorgio,  01736879477
VEREINSGEMEINSCHAFT
TURNVEREIN 1965 e.V.
Horheim - Schwerzen
Co-Trainerin gesucht!
Leider können Marilena, Laura und Nathalya aufgrund
geänderter Arbeitszeiten nicht mehr in unsern
Kindergruppen tätig sein; wir bedauern das sehr und
suchen deshalb dringend Hilfe.
Sitzung
Wir treffen uns am Montag, 13. Oktober 2014, um
20.15 Uhr zu unserer ersten Sitzung der
Vereinsgemeinschaft
Horheim-Schwerzen
im
Narrenkeller in Horheim.
Welche Frau / Mama oder Mädchen hätte Lust, unsre
Trainerinnen als Co-Trainerin zu unterstützen und
zwar die Tanzgruppen von Tiziana Forgione?
Montags
17.00 - 18.00 Uhr
Dance-Minis
Dienstags
17.00 - 18.00 Uhr
Dance-Kids (1. - 3. Kl.)
Dienstags
18.00 - 19.00 Uhr
Dance-Teens ( ab 4. Kl.)
Wir bitten um Beachtung, dass aus diesem Grund das
Training für die Gruppe Dance-Minis am Montag so
lange leider ausfallen muss.
Kurs „Dance-Mix“
Du möchtest gerne tanzen?
Dann komm doch am Mittwoch, den 15. Oktober
2014, zum Turnverein Horheim.
Wenn Du auch gern Hip Hop, Choreotänze und
Shows in einer tollen Atmosphäre mit netten Leuten
einstudieren willst, dann bist Du in unserem Tanzkurs
genau richtig!
Bei uns steht Spaß und Freude am Tanzen an erster
Stelle!
Komm doch einfach vorbei, um eine kostenlose &
unverbindliche Probestunde mitzutanzen!
Wir wetten, dass es Dich umhauen und begeistern
wird.
Wir freuen uns auf Dich! Bis bald
Laura & Marilena
Ort:
Alter:
Kursgebühr:
I. Mannschaft
B-Junioren
C-Junioren
Mädchen (2. - 4. Kl.)
Näheres Infos erteilen Ihnen gerne unsere
Trainerinnen Tiziana Forgione,  0173 6549 990
oder 07746/737007 und Andrea Herbig unter  0172
733 4408.
Beginn:
Spielplan
II. Mannschaft
und die Mädchengruppe unserer neuen Trainerin
Andrea Herbig
Mittwochs
15.30 - 17.00 Uhr
VfR HORHEIM-SCHWERZEN
Mittwoch, den 15.Oktober 2014
18.00 - 19.00 Uhr
TV- Vereinsraum (alte Schule in
Horheim)
16 - 23 Jahre
30,00 € (10 Einheiten)
D1-Junioren
D2-Junioren
E-Junioren
Sonntag, 12.10.2014, 15.00 Uhr
VfR – SV Dillendorf 2
Sonntag, 12.10.2014, 10.30 Uhr
VfR – SV Nöggenschwiel 2
Samstag, 11.10.2014, 16.00 Uhr
VfR – SG Grießen 2
Samstag, 11.10.2014, 14.00 Uhr
FC Steinen-Höllstein 2 – VfR
Dienstag, 14.10.2014, 18.30 Uhr
VfR – VfB Waldshut (Bezirkspokal)
Samstag, 11.10.2014, 13.15 Uhr
SG Steina-Schlüchttal 2 - VfR
Freitag, 10.10.2014, 18.00 Uhr
SV Berau – VfR
Mittwoch, 15.10.2014, 18.00 Uhr
VfR – FC Wehr 2
Mittwoch, 15.10.2014, 18.00 Uhr
SpVgg Wutöschingen - VfR
Rückblick letztes Wochenende
Einen überwiegend erfolgreichen Samstag kann der
VfR vermelden.
Unsere Zweite ist die einzige Mannschaft, die keine
Punkte holen konnte. Sie verlor mit 2:1 bei der
Bezirksligareserve aus Waldshut. Es war ein
chancenarmes Spiel in dem der VfB Waldshut
spielstärker auftrat und somit auch nicht unverdient
gewonnen hat. Der Anschlusstreffer unserer Zweiten
kam einfach zu spät.
3:3 hat die B-Jugend in Lauchringen gegen den SC
Lauchringen gespielt.
Gewonnen hat die C-Jugend zuhause mit 4:0 gegen
die SG Herrischried.
Mit dem vierten Sieg im fünften Spiel hat unsere Erste
den zweiten Tabellenplatz gefestigt. Sie gewannen in
Berau gegen den SV Berau mit 5:1. Wie erwartet hat
sich unsere Erste zu Beginn des Spieles mit dem
kleinen Platz sehr schwer getan. Trotz zahlreicher
Chancen ging es nur mit einer 1:0 Führung in die
17
Pause. Nach dem Seitenwechsel schwanden die
Kräfte des SV Berau dann auch immer mehr. Die
Chancen wurden dann auch genutzt. Im Endeffekt ein
klarer und verdienter Sieg.
Heimspielwochenende der Aktiven
Am Sonntag spielen beide Aktiv-Mannschaften
zuhause.
Die zweite Mannschaft spielt um 10.30 Uhr gegen den
SV Nöggenschwiel 2. Nach der knappen Niederlage
am letzten Wochenende brennt die Mannschaft
wieder und möchte drei Punkte holen.
Um 15.00 Uhr spielt dann unsere Erste gegen den SV
Dillendorf 2. Mit einem weiteren Sieg will sich unsere
erste in der Tabellenspitze festsetzen.
Wie immer bei den Spielen unserer Ersten gibt es
wieder leckere „Waßmer Schüblinge und Bratwürste“.
Am
Freitag
und
Jugendmannschaften
interessanten Partien.
Samstag
sind
im Einsatz mit
Das ganze wird durch Anekdoten und Couplets
vergangener Jahre ergänzt.
Wir hoffen, dass wir mit unserem Programm und dem
unserer Gäste begeistern können.
Wir würden uns freuen, wenn wir an diesem Abend
viele Besucher begrüßen dürfen.
Kulinarisch erwartet Sie
unser
traditionelles
Chilbiessen: Rehragout mit Spätzle sowie Ripple mit
Sauerkraut.
Die Klosterschüer ist ab 19.00 Uhr geöffnet und es
besteht die Möglichkeit zum Essen.
Für die Sänger!
- Am Donnerstag, 09. Oktober 2014, treffen wir
uns um 19.30 Uhr zur Bestuhlung der Halle,
danach 20.00 Uhr Probe.
-
unsere
jeweils
Samstag, den 11. Oktober 2014, ab 09.00 Uhr
Dekorieren.
18.00 Uhr Einsingen in der Klosterschüer
Bitte unterstützen sie alle Mannschaften von den
Rängen.
Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg.
RADSPORTVEREIN
JUGENDABTEILUNG
F-Jugend (Jahrgang 2006-2008)
Turnier in Beringen/CH (Ausweis nicht vergessen) am
Sonntag, den 12. Oktober 2014.
Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Sportplatz in Horheim.
VORANZEIGE - Bowling
Statt Stammtisch wollen wir im Oktober Bowlen
gehen. Wir treffen uns Freitag, den 24. Oktober
2014, um19.30 Uhr am Vereinsraum.
Info und Anmeldung bei Achim Jehle unter  3024.
Bambini (Jahrgang 2009-2010)
Turnier in Beringen/CH (Ausweis nicht vergessen) am
Sonntag, den 12. Oktober 2014.
Treffpunkt ist um 12.30 Uhr am Sportplatz in Horheim.
RSV – THEATER – Voranzeige
Unsere Theaterspieler sind schon fleißig am Proben!!
OFTERINGEN
MÄNNERGESANGVEREIN
„Frohsinn“
Chilbi
Am Samstag, den 11. Oktober 2014, findet um 20.00
Uhr unsere 24. Chilbi mit Konzert, in der
Klosterschüer in Ofteringen, statt.
„Frisch auf“
Es gibt wieder vier Vorstellungen:
 Samstag, den 15. November 2014
 Sonntag, den 16. November 2014
 Samstag, den 22. November 2014
 Sonntag, den 23. November 2014
Wie
im
letzten
Jahr
machen
wir
Kartenvorverkauf mit Sitzplatzreservierung!!
TERMIN – Kartenvorverkauf
Wann:
Freitag 07. November und Samstag
08. November 2014
WO:
Klosterschüer Ofteringen
Näheres demnächst im Amtsblatt
SCHWERZEN
Der MGV Ofteringen mit seinen Gastvereinen
- dem gemischten Chor Dettighofen und
- dem Männergesangverein Bettmaringen
sorgen für ein abwechslungsreiches Programm.
Unser Motto lautet: -die vergangenen 50 Jahre im
Männergesangverein OfteringenWir vom MGV Ofteringen versuchen einen
musikalischen Querschnitt der letzten 50 Jahre zu
bieten.
einen
MUSIKVEREIN

Freitag, den 10. Oktober 2014
20.00 Uhr
Musikprobe
18
NARRENZUNFT
MUSIKVEREIN
"Gwaag"
Altmetall-/Alteisensammlung
Am kommenden Freitag, den 10 Oktober 2014,
sammeln wir im OT Schwerzen wieder Altmetalle.
Bitte legen Sie das Material bis spätestens 14.30 Uhr
sichtbar an den Straßenrand.
Bei größeren Posten, bitten wir Sie um vorherige
Anmeldung bei Walter Stritt unter  5648.
Die
Mitnahme
von
Elektro-Geräten
(Herd,
Waschmaschine, Trockner etc.) kostet 10,00 €,
Kühlgeräte dürfen/werden wir nicht mitnehmen.

Freitag, den 10. Oktober 2014
20.00 Uhr
Musikprobe

Freitag, den 17. Oktober 2014
20.00 Uhr
Musikprobe
Voranzeige

Sonntag, den 19. Oktober 2014
Frühschoppen in Fützen
NARRENZUNFT
"Frösche"
WUTÖSCHINGEN
BOULEFREUNDE „Lindenbaum“
WUTÖSCHINGEN
Saison-Abschluss
Bei gutem Wetter wollen wir unsere Saison am
Donnerstag, den 16. Oktober 2014, 13.30 Uhr mit
einem Turnier beschließen.
Um ca. 19.00 Uhr treffen wir uns im China-Restaurant
zum Genuss des Chinesischen Büffets.
Gemeinsam halten wir einen kurzen Rückblick auf die
vergangene Saison. Desweiteren möchten wir auch
eine Vorschau auf die Saison 2015 (10 Jahre BouleFreunde) geben und den Abend gemütlich ausklingen
lassen.
Eine Anmeldung, im Aushang am Boule-Platz, ist
erforderlich!
JUDO-ZENTRUM
Erfolge beim Eichbergturnier in Blumberg
1. Platz:
Yves Guldimann
2. Platz:
Elena Büche
3. Platz:
Elias Brasser
Herzlichen Glückwunsch!
Termine

Freitag, den 17. Oktober 2014
Lehrgang in Tiengen

Samstag, den 08. November 2014
Kreis EM U 10 und Kreis MM U 12 in der
Alemannenhalle Wutöschingen
Bitte vormerken!
Samstag, den 25. Oktober 2014
Altpapiersammlung im Ortsteil Wutöschingen
Zunftsitzung
Unsere nächste Zunftsitzung findet am Freitag, den
10. Oktober 2014, um 20.00 Uhr im Narrenkeller der
Trotte statt.
Für Speis‘ und Trank ist bestens gesorgt. Ein
zahlreiches Kommen wäre schön.
SIEDLERGEMEINSCHAFT
Kürbisschnitzen
Hallo Kinder,
mittlerweile sind schon wieder 3 Jahre vergangen seit
unserem letzten Kürbisschnitzen und wir dachten, es
wäre mal wieder an der Zeit, dies mit Euch zu
wiederholen.
Wir treffen uns am Montag, den 27. Oktober 2014,
um 14.00 Uhr, der Ort wird noch bekannt gegeben.
Wer also 8 Jahr alt ist und Lust dazu hat sich am
Kürbisschnitzen zu beteiligen, sollte sich schnell
anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Kinder
beschränkt.
Mitzubringen ist ein Eisportionierer oder ein großer
Löffel sowie ein Schraubenzieher zum Vorbohren der
Löcher. Bitte alles mit Namen kennzeichnen.
Die Kürbisse sowie kleine Sägemesser (extra für
Kürbis) werden von uns besorgt.
Bei schönem Wetter wird anschließend gegrillt. Auch
hierzu folgen noch genauere Infos.
Anmeldungen bis zum 17.10.2014 / 12.00 Uhr, mit
Anzahl der teilnehmenden Kinder, nimmt Frau
Hartmann  07746/928006 oder per Mail:
wt.hartmann@gmail.com entgegen.
Heilströmen
Bitte beachten!
Am Dienstag, den 14. Oktober 2014, und am
Mittwoch, den 15. Oktober 2014, beginnen unsere
Jin Shin Jyutsu Kurse.
Wir treffen uns hierzu, jeweils um 19.30 Uhr, in
unserem Siedlerraum in der Trotte.
19
SPORTVEREINIGUNG
Spielplan
I. Mannschaft
II. Mannschaft
B-Junioren
D-Junioren
E1-Junioren
E2-Junioren
Sonntag, 12.12.2014, 15.00 Uhr
SV Eggingen - SpVgg
Samstag, 11.10.2014, 16.00 Uhr
SpVgg – SG Bettm./Mauchen
Samstag, 11.10.2014, 14.00 Uhr
SV Lottstetten – SG Wutöschingen
Samstag, 11.10.2014,13.15 Uhr
SpVgg – SV Rheintal 2
Mittwoch, 15.10.2014, 18.00 Uhr
SV Stühlingen - SpVgg
Mittwoch, 15.10.2014, 18.00 Uhr
SpVgg – VfR Horheim-Schwerzen
Samstag, 11.10.2014, 13.00 Uhr
SG Luttingen 3 - SpVgg
Die Reihe BIZ & Donna richtet sich an Frauen aller
Alters- und Berufsgruppen, die erwerbstätig sind oder
sein wollen.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist
nicht erforderlich.
„Berufe in Uniform“
Die Veranstaltungen finden am Donnerstag, den 23.
Oktober 2014, um 14.00 Uhr in der Agentur für Arbeit
Lörrach, Brombacher Str. 2, im Erdgeschoss E.14
statt.
Wie kann man Polizist/in, Soldat/in, Offizier/in oder
Beamter/in in der Zollverwaltung werden? Welche
Chancen bieten diese Berufe im mittleren und
gehobenen
Dienst?
Die
Landesund
die
Bundespolizei,
die
Bundeswehr
und
die
Zollverwaltung geben Informationen und beantworten
Fragen zu ihren Berufen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
TURNVEREIN
Gruppe Rund-um-fit
Wir trainieren ab sofort bis auf weiteres in der
Alemannenhalle.
Treffpunkt wie gewohnt donnerstags um 20.00 Uhr.
BÜRGERINFORMATIONEN
BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT
Agentur für Arbeit Lörrach
Bewerbung – Richtig vorbereitet zum Ziel
Eine Informationsveranstaltung für Frauen von BiZ &
Donna
Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.
Deshalb sollten Sie jede Möglichkeit nutzen, um ihre
Bewerbungsunterlagen zu optimieren.
Informationen hierzu erhalten Sie am 22. Oktober
2014 bei der Veranstaltung „Bewerbung – Richtig
vorbereitet zum Ziel“ um 09.30 Uhr (bis ca. 11.30 Uhr)
im Berufsinformationszentrum (BiZ), E.14 der Agentur
für Arbeit Lörrach, Brombacher Str. 2.
Die
Referentin
Christiane
Seemann,
Geschäftsführerin der „akademie für individuelles und
institutionelles management (aim-akademie)“ aus
Freiburg-Ebnet wird dabei folgenden Fragen
nachgehen:
• Welche
Strategien
unterstützen
meine
Bewerbung?
• Welche Bewerbung macht neugierig?
• Welche Unterlagen gehören zu einer Bewerbung?
Anschließend stehen die Referentin und die
Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Eva Faller für weitere Fragen zur Verfügung.
GESUNDHEITSECKE
Saunen entspannt und stärkt
Millionen Finnen können einfach nicht irren – Sauna
tut gut, und zwar Körper und Seele gleichermaßen.
Sauna-Neulinge mag das überraschen: Warum sollte
es gesund sein, bei heißen 90 Grad zu schwitzen, um
kurz danach in ein klirrend kaltes Tauchbecken zu
springen? Klingt das etwa nach Erholung oder gar
nach gesunder Freizeitbeschäftigung? Zugegeben,
nicht wirklich. Doch wer einmal erlebt hat, wie tief man
in den Ruhepausen zwischen den Saunagängen
entspannen kann, der mag dieses Gefühl nicht
missen. Und dass regelmäßige Saunagänge auch
noch gesund sind, wurde längst wissenschaftlich
bewiesen. Die Durchblutung wird angekurbelt und das
Immunsystem gestärkt.
"Ganz schön heiß hier", denkt sich der Körper und
fängt an zu schwitzen: Bis zu einem halben Liter
Schweiß gehen während eines 15-minütigen Saunaganges verloren. Diesen Flüssigkeitsverlust will der
Körper ausgleichen, er reichert deshalb im Gewebe
Wasser an. Schlackenstoffe, die zwischen den Gewebezellen abgelagert sind, werden durch das weitere Schwitzen ins Blut abgegeben und später ausgeschieden. Um diese entgiftende Wirkung optimal
auszunutzen, sollte man zwischen den einzelnen
Saunagängen nichts trinken, nach dem letzten Saunagang allerdings umso mehr. So richtig in Fahrt
kommt der Körper durch den anschließenden „kalten
Guss“. Die Durchblutung wird angekurbelt, Abwehrkräfte und Kreislauf werden gestärkt, die Elastizität
der Gefäße wird verbessert und der Stoffwechsel
angeregt. Die positiven Wirkungen eines Saunabesuches halten etwa sieben Tage an – einmal pro
Woche heißt es deshalb: Ab in die Sauna!
Notrufnummern
Dienstbereitschaft der Apotheken
Polizei
110
Rettungsdienst und Feuerwehr
112
Am kommenden Wochenende haben folgende
Apotheken Dienstbereitschaft:
Samstag, 11. Oktober 2014
Rosen-Apotheke
Hauptstraße 18, Dogern
0 77 51 / 59 70
Tierärztliche Bereitschaft
Sonntag, 12. Oktober 2014
Hochrhein-Apotheke
Kirchstraße 1, Hohentengen
0 77 42 / 9 11 06
Die tierärztliche Bereitschaft ist über den Anrufbeantworter des jeweiligen Haustierarztes zu erfahren.
Den aktuellen Notdienstplan erhalten Sie unter:
Ärztlicher Notruf
01 80 / 51 92 92-430
Am Wochenende ist in dringenden Notfällen ein Arzt
über das Deutsche Rote Kreuz erreichbar.
Zahnärztlicher Notruf
01 80 / 32 22 555-30
Krankentransport
0 77 51 / 19 222
THW Technisches Hilfswerk
0 77 41 / 6 35 00
Wasserversorgung
01 72 / 72 63 049
Stromversorgung
PrimaCom (Servicehotline)
0 77 41 / 833-631
01 52 / 546 50 508
0341 / 42 37 20 00
Badenova - Gasversorgung
08 00 / 2 767 767
Pflegedienste / Sozialeinrichtungen
Pflegestützpunkt
Landkreis Waldshut
0 77 51 / 86-42 52
Pflegeheim „Sonnengarten“
Wutöschingen, Hauptstraße 22
Seniorenwohnanlage
Wutöschingen, Hauptstraße 24
www.aponet.de
0800 00 22 8 33 (kostenlos)
22 8 33 (ohne Vorwahl, max. 69 ct/Min)
Öffnungszeiten Rathaus
Montag bis Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch
14.00 - 18.00 Uhr
Zusätzlich haben das Einwohnermeldeamt und
die Gemeindekasse am Mittwoch zwischen
12.00 und 14.00 Uhr geöffnet.
Kontakt ins Rathaus
Telefonzentrale
0 77 46 / 85 2-0
E-Mail-Postfach
gemeinde@wutoeschingen.de
92 788-0
22 36
Pflegedienst Sozialstation „Oberes Wutachtal“
Wutöschingen
0 77 46 / 92 97 62
Dorfhelferin
0 77 03 / 93 70-13
Hausnotruf
01 76 / 180 111 61
Telefon Seelsorge Lörrach - Waldshut
Anrufe gebührenfrei!
08 00 / 1 11 01 11
Frauen. und Kinderschutzhaus
Landkreis Waldshut
Internet:
Festnetz:
Handy:
0 77 51 / 35 53
Diakonisches Werk Hochrhein 0 77 51 / 83 04-0
Hospizdienst Hochrhein e.V. 0 77 51 / 80 23 33
Hospiztelefon
0 77 55 / 13 33
donum vitae - Schwangerschaftsberatungsstelle
Waldshut
0 77 51 / 89 82 37
Amtsblatt
E-Mail-Postfach
amtsblatt@wutoeschingen.de
Telefon Inserate
0 77 46 / 85 2-29
Telefon Vereinsmitteilungen
0 77 46 / 85 2-0
IMPRESSUM
Amtsblatt der Gemeinde Wutöschingen:
Herausgeber und Druck:
Gemeinde Wutöschingen  Kirchstraße 5  79793 Wutöschingen
www.wutoeschingen.de
Verantwortlich im Sinne des Presserechts:
Georg Eble, Bürgermeister
Redaktion:
Gemeindeverwaltung Wutöschingen,
amtsblatt@wutoeschingen.de

07746
/
852-29,
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
121
Dateigröße
603 KB
Tags
1/--Seiten
melden