close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Nr. 28 vom 09.07.2014 - VG Linz

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt Verbandsgemeinde Linz
Jahrgang 16, Nr. 28, Mittwoch, 9. Juli 2014
erscheint wöchentlich, kostenlos
Als E-Paper unter www.vg-linz.de
Einladung zum Vereinsgespräch
in der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Informationen für Vereinsvertreter
Montag, 21. Juli 2014, 19.00 Uhr
Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes der Verbandsgemeinde
Linz am Rhein, Am Schoppbüchel 5.
Als Fortsetzung unserer bisherigen Gespräche möchten wir Ihnen weitere
interessante Informationen für Ihre ehrenamtliche Arbeit geben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Günter Fischer
Bürgermeister der Verbandsgemeinde
2
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Notrufe und Bereitschaftsdienste
Bereitschafts- und Notdienste
Notrufe und Bereitschaftsdienste
Polizei....................................................................................... 110
Feuerwehr ................................................................................ 112
Giftnotruf-Zentrale....................................................... 0228/19240
Franziskus-Krankenhaus Linz am Rhein........................... 02644/551
Polizeiinspektion Linz am Rhein .................................. 02644/943-0
Deutsches Rotes Kreuz .......................................................... 19222
- Notarzt, Rettungsdienst, Krankentransport
Ärztlicher Notdienst
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Neuwied
56564 Neuwied, Marktstraße 104
Telefon .............................................................................. 116117
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. .........................................................19:00-07:00 Uhr
Mi. ............................................................................. 14:00-07:00,
Fr. ................................................................16:00 – Mo. 07:00 Uhr
An Feiertagen:
vom Vorabend des Feiertages, 18:00 Uhr,
bis zum Folgetag, 07:00 Uhr.
Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen, wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen, muss direkt
der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert werden.
Zahnärztlicher Notdienst
Zentrale Rufnummer.............................................. 0180 - 5040308
Augenärztlicher Notdienst
Zentrale Rufnummer.............................................. 01805 - 112060
Apotheken-Notdienst
Unter der Telefonnummer 0180 - 5 - 258825 + Postleitzahl Ihres
Standortes (0,14 €/min) aus dem Festnetz und aus dem Mobilfunknetz (max. 0,42 €/min) werden die nächstliegenden dienstbereiten Apotheken angesagt.
Apotheken-Notdienst der Verbandsgemeinde Linz am Rhein:
Diese Daten sind tagesaktuell und unterliegen einem ständigen
Änderungsservice:
Mittwoch, 09.07.2014
Severin-Apotheke, Kölner Straße 6,
Erpel ............................................................................ 02644/6884
Brunnen-Apotheke, Schulstraße 14,
Windhagen.............................................................. 02645/972065
Donnerstag, 10.07.2014
Markt-Apotheke, Koblenzer Straße 1,
Sinzig ...................................................................02642/41081/82
Neue Kur-Apotheke, Hauptstraße 83,
Bad Hönningen ........................................................... 02635/2650
Freitag, 11.07.2014
Vorteil-Apotheke Vorteilcenter, Anton-Limbach-Straße 3,
Unkel..................................................................... 02224/9016490
Quellen-Apotheke, Bachstraße 42,
Bad Breisig................................................................. 02633/97490
Samstag, 12.07.2014
Donatus-Apotheke, Asbacher Straße 75,
Linz am Rhein ........................................................ 02644/8009334
Brunnen-Apotheke, Bahnhofstraße 9,
Sinzig ........................................................................ 02642/41200
Sonntag, 13.07.2014
Rosen-Apotheke, Michaelstraße 59,
Vettelschoß.................................................................. 02645/2535
St. Viktor-Apotheke, Frankenbachstraße 13,
Bad Breisig................................................................. 02633/96617
Montag, 14.07.2014
Rhein-Apotheke, Hauptstraße 61a,
Remagen ....................................................................... 02228/586
Wied-Apotheke, Kolpingstraße 18,
Waldbreitbach ............................................................. 02638/4848
Dienstag, 15.07.2014
Apotheke am Turm, Bonvitaweg 1 - 5,
Remagen-Kripp........................................................ 02642/992055
Katharinen-Apotheke, Linzerstraße 78 A,
St. Katharinen.......................................................... 02645/971815
Störungsdienste
Süwag Energie AG
Service-Telefon ........................................................ 0800/4747488
Service-Fax ............................................................. 069/3107-3710
Entstörungsdienst:
Strom ..................................................................... 069/3107-2333
Breitbandkabel......................................................... 0180/1114100
Kreiswasserwerk Neuwied ...........................................02631/850
Kabel-TV
Ortsteil Kretzhaus der Stadt Linz am Rhein, Kalenborn und Vettelschoß
KEVAG Telekom GmbH .......................................... 0261-20162222
Alle anderen Ortsteile in der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Kabel Deutschland................................................... 0800/5266625
Breitband-Internetversorgung in der Verbandsgemeinde Linz
am Rhein
Luzie Schwarz ......................................................... 02644/5601-35
E-Mail: ..................................................... Luzie.Schwarz@vg-linz.de
EVM Erdgasversorgung
Energieversorgung Mittelrhein GmbH
Linz ...........................................................Telefon 02644/96-15-55
Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Linz
bei Störungen am öffentlichen Kanalnetz................... 02224/10064
Freiwilligenbörse der Verbandsgemeinde Linz
Waltraud Schmaus ................................................... 02644/560177
Regelmäßige telefonische Sprechzeiten
Dienstags...................................................... 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstags ................................................. 16.00 Uhr - 19.00 Uhr
Ehrenamtlicher Bürgerbeauftragter
für Betreuung, Gesundheitsfragen und Versorgung der Verbandsgemeinde Linz
Privatdozent Dr. Bruno Kirchhof
Termine nach telefonischer Vereinbarung und telefonische Beratung
dienstags von 10.00 bis 11.00 Uhr .......................... 02644/560188
E-Mail: ...........................................................betreuung@linz-vg.de
Gleichstellungsbeauftragte
der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Astrid Thol
Termine nach telefonischer Vereinbarung:
p. .......................................................................... 02644/5699898
d. ............................................................................ 02631/802608
................................................................................ 0172/5890086
E-Mail .................................................................athol@neuwied.de
JuLi - Jugendpflege in der VG Linz am Rhein
Sarah Görden / Wilma Ehlers
Telefon .................................................................. 02644/8006244
E-Mail ....................................................................juli@lv-rlp.drk.de
Seniorenangelegenheiten und Selbsthilfegruppen
in der Verbandsgemeinde Linz am Rhein:
Klaus Krumscheid .................................................... 02644/560159
E-Mail ................................................. klaus.krumscheid@vg-linz.de
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Vereinsangelegenheiten und Ehrenamt
in der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Luzie Schwarz ......................................................... 02644/5601-35
E-Mail ...................................................... Luzie.Schwarz@vg-linz.de
Schiedsmann des Schiedsamtsbezirks Linz am Rhein
Josef Chevally .............................................................. 02644/2196
Erreichbarkeit.........................................Mo. - Fr. 18.00 - 20.00 Uhr
Stv. Kurt Pape .......................................................... 02644/600347
VHS Linz am Rhein
Telefon .................................................................... 02644/560111
Kraftfahrzeugzulassungsstelle
Verbandsgemeinde Linz
3
Krisentelefon
für Menschen mit seelischen Problemen
und deren Angehörige............................................. 02638/923733
Telefonseelsorge ...................................................... 0800/1110111
oder ........................................................................ 0800/1110222
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Linz e.V. ...................................................... 02644/7788
Ortsverein Vettelschoss / St. Katharinen/Windhagen e.V.
DRK-Heim Vettelschoss ............................................ 02645/973040
DRK-Sozialstation Asbach......................................... 02683/949200
Alten- und Krankenpflege im häuslichen Bereich
Kath. Familienbildungsstätte Linz
im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
02644/5601-65, 5601-66, 5601-67
Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag........................08.00 Uhr bis 11.30 Uhr
wellcome - praktische Hilfe nach der Geburt
Leni Hahn ................................................................ 02631/390726
E-Mail ....................................................... linz@wellcome-online.de
Forstamt Dierdorf
Tel .................................................. 02644/6030600 oder 6003937
Pflegeberatung:
für kranke, alte und hilfsbedürftige Menschen und deren Angehörige: Stadt Linz, Ortsgemeinden Dattenberg, Kasbach-Ohlenberg,
Leubsdorf, Ockenfels, Ortsteil Hargarten der Ortsgemeinde St. Katharinen................................................................. 02644/6030600
Ortsgemeinden St. Katharinen und Vettelschoß ..... 02683/9477184
.............................................................................. 02683/9477186
Außenstelle Linz am Rhein
Telefon .................................................................. 02644/8089812
Freiwillige Feuerwehr in der
Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Wehrleiter Nelles.................................................... 02644/8009894
Linz:
Wehrführer Pörzgen............................................... 02644/8009876
Dattenberg:
Wehrführer Gombert ................................................... 02644/1377
Kasbach:
Wehrführer Bäcker ..................................................... 02644/80404
Leubsdorf:
Wehrführer Preiß ......................................................... 02644/4678
Ockenfels:
Wehrführer Schlüter..................................................... 02644/8878
Ohlenberg:
Wehrführer Alfter ..................................................... 02644/602901
St. Katharinen:
Wehrführer Schaarschmidt....................................... 02645/974818
Vettelschoß:
Wehrführer Homscheid................................................ 02645/4645
„Essen auf Rädern“
Erika Dillmann ......................................................... 02644/600452
Stv.: Monika Profitlich .............................................. 02644/808260
Linzer Tafel e. V.
Oberlöh 36, 53545 Linz am Rhein,
Tel. 02644/800545 oder 0160/95542406
Ausgabestelle: Brunnengasse 2, 53545 Linz am Rhein. Berechtigungskarten werden von der Verbandsgemeinde ausgestellt.
Grundsicherung für Arbeitsuchende
Job-Center Linz......................................................... 02644/6039-0
Neuwieder Kontakt- und Informationsstelle
für Selbsthilfe........................................................... 02631/803797
Freundeskreis für Suchtkranke im Katharinenhof
Selbsthilfegruppe für Alkohol, Drogen, Medikamente und Angehörige
Gruppentreffen: Mittwochs..................................19.00 - 20.30 Uhr
Info-Tel.: .................................................................. 02635/922710
Frauengruppe: Mittwochs....................................19.00 - 20.30 Uhr
Info-Tel.: ................................................................ 02644/9990270
Schwangeren-Konflikt-Beratung
Frauenwürde Neuwied ............................................ 02631/343689
Frauennotruf
Telefonberatung des Frauenhauses Westerwald...... 02662/9449433
Frauenbegegnungsstätte UTAMARA e.V.
Telefonberatung für Migrantinnen ......................... 02644/6026060
Pflegestützpunkt Linz
COMPASS
Private Pflegeberatung GmbH
Rat und Unterstützung im Pflegefall
Bundesweite, gebührenfreie
COMPASS-Servicenummer..................................... 0800 101 88 00
Caritas-Sozialstation an Rhein und Wied GmbH
Ambulante Krankenund Altenpflege........................... 02644/95550
24 Std.-Notruf ....................................................... 0151/18209330
Krankenpflegedienst ASD e.K.
Qualitätsgeprüfter Pflegedienst
Ambulante Kranken- und Altenpflege,
Niederlassung Asbach........................................Tel. 02683/949470
Notrufbereitschaft 24 Stunden................................. 0170/4513948
Niederlassung Linz................................................... 02644/603850
Notrufbereitschaft 24 Stunden................................. 0170/9106266
Sprechzeiten:
Mo. - Fr. 8.00 - 16.00 Uhr und nach Vereinbarung
www.krankenpflege-asd.de
Ambulanter Pflegedienst Köhne-Bierbaum GbR
Häusliche Altenpflege/Ambulante Krankenpflege, Eichenweg 24 a,
53578 Windhagen..................... 02645-973158 od. 0170-1606565
Ambulantes Hospiz Neuwied
Bereich LK Neuwied:
Frau Vera Krings-Ax und
Frau Sabine Birkenbach............................................ 02631/344240
Nördl. Bereich/Zweigstelle Neustadt/Wied c/o:
Frau Gabi Fetthauer ...............02683/988444 oder 0151/53831250
Ansprechpartner für Leukämiekranke
Adolf Löhr.................................................................... 02644/2961
Tier-, Natur- und Artenschutz Siebengebirge e.V.
.............................................................................. 0700/01230845
www.tierschutz-siebengebirge.de
Arche Noah Tierschutz Westerwald e.V.
.............................................................................. 070000-945579
www.arche-noah-online.de
Straßenmeisterei Linz-Kretzhaus
Telefon ................................................................... 02645/96077-0
4
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
TERMINE & EVENTS
der Verbandsgemeinde Linz am Rhein vom 09.07.14 bis 17.07.14
juli 2014
09. Mittwoch
- Vettelschoß, In der alten Grundschule,15.00 - 17.00 Uhr
Kindertreff (6 - 12 Jahre)
17.00 - 19.00 Uhr Jugendtreff (10 - 17 Jahre)JuLi
Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- 19.00 Uhr, Linz am Rhein, Marktplatz 25-26,
Gaststätte Minnesänger, Stammtisch Eifelverein Ortsgruppe
Linz
10. Donnerstag
- 7.30 Uhr, Kalenborn, Kirche über Vettelschoß, Lorscheid
und St. Katharinen, Ganztagesfahrt der Seniorenakademie
St. Katharina/St. Michael nach Alsfeld/Hessen, Anmeldung bis
03.07.2014 unter 02645-2244
- 10.00 - 13.00 Uhr, Ohlenberg, Hauptstraße 43, Pfarrheim
der Kath. Kirchengemeinde, „Gemeinde-Café“ Ohlenberg
für Bürgerinnen und Bürger aus Kasbach-Ohlenberg und
Ockenfels
- 10.00 - 13.00 Uhr, Leubsdorf, Hauptstraße 29, im AlbertusMagnus-Haus, „Gemeinde-Café“ Leubsdorf für Bürgerinnen
und Bürger aus Leubsdorf
- 15.00 - 18.00 Uhr, Dattenberg, im Pfarrhaus, Jugendtreff
(11 - 15 Jahre) - JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- 15.00 - 18.00 Uhr, Leubsdorf, Albertus-Magnus-Haus,
Seniorentreff der Ortsgemeinde Leubsdorf
- 18.00 Uhr, Linz am Rhein, Am Schoppbüchel 5, Sitzungssaal des Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde,
Informationsveranstaltung zur Bürgermeisterwahl 2014
- 19.00 - 22.00 Uhr, Linz am Rhein, Marktplatz, Live in Linz Linzer Musiksommer, Beat u. Hits mit „Gentile Event“
- 20.00 Uhr, Vettelschoß, Gemeindehaus Kalenborn,
Vereinsabend Deutscher Amateur Radio Club
11. Freitag
- 15.00 Uhr, Linz am Rhein, Katharinenhof der Evangelischen Kirchengemeinde Linz, Grabentor 1, „KatharinenTreff“ - Treffpunkt für Seniorinnen und Senioren
- 16.00 - 19.00 Uhr, Leubsdorf, Albertus-Magnus-Haus,
Jugendtreff (10-17 Jahre) - JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- Leubsdorf, Grillhütte, Bunter Abend, Kath. Junggesellenverein Leubsdorf
- 20.00 Uhr, Linz am Rhein, Katharinenhof der Evangelischen Kirchengemeinde Linz, Grabentor 1, Programmkino
„KiK“ präsentiert die Sommer-Komödie „Holidays by the Sea“
12. Samstag
- Linz am Rhein, Rheinstraße 3, Weltladen Linz,
„Mango-Tag“
- St. Katharinen-Homscheid, Grillhütte, Traktortreffen SDC
Homscheid
- 17.30 Uhr, Ockenfels, Dreifaltigkeits-Kirche,
Familiengottesdienst
13. Sonntag
- 11.00 Uhr, Linz am Rhein, St. Marien, Familiengottesdienst
12.15 Uhr, Linz am Rhein, Im Rosengarten, Schulplatz der
Robert-Koch-Schule, Fahrzeugsegnung
- St. Katharinen-Homscheid, Grillhütte, Traktortreffen SDC
Homscheid
Nähere Infos unter „rlp Direkt“ auf www.vg-linz.de
14. Montag
- 10.00 - 13.00 Uhr, Ohlenberg, Hauptstraße 43, Pfarrheim
der Kath. Kirchengemeinde, „Gemeinde-Café“ Ohlenberg
für Bürgerinnen und Bürger aus Kasbach-Ohlenberg und
Ockenfels
- 10.00 - 13.00 Uhr, Leubsdorf, Hauptstraße 29, im AlbertusMagnus-Haus, „Gemeinde-Café“ Leubsdorf für Bürgerinnen
und Bürger aus Leubsdorf
- 16.00 - 19.00 Uhr, Ohlenberg, Pfarrhaus, Jugendtreff - JuLi
Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- Ockenfels, am Bürgerhaus,
16.00 - 18.00 Uhr Spieletreff (6 - 12 Jahre)
17.30 - 19.00 Uhr Teenietreff (10 - 16 Jahre)JuLi Jugendpflege
in der Verbandsgemeinde Linz
- 17.00 - 20.00 Uhr, St. Katharinen, Neue Sporthalle, Jugendtreff (Rene Gromann) ab 12 Jahren
- 19.00 Uhr, Linz am Rhein, Katharinenhof, Briefmarkentauschtag der Gemeinschaft der Briefmarkenfreunde Linz/
Rhein und Umgebung
15. Dienstag
- 16.00 - 19.00 Uhr, St. Katharinen, unter der Sporthalle, Jugendtreff - JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- 19.00 Uhr, Linz am Rhein, St. Martin Kirche, SOMMERKONZERT, Förderverein St. Martin-Kirche Linz/Rhein e.V.
16. Mittwoch
- 14.00 Uhr, Vettelschoß, Willscheider Weg 19, Ev. Gemeindezentrum, Ökumen. Frauenkreis: Abfahrt zur Wanderung
zum Rolandbogen
- 15.00 Uhr, Vettelschoß, Willscheider Weg 19, Ev. Gemeindezentrum, Seniorenkreis: Grillfest
- Vettelschoß, In der alten Grundschule,
15.00 - 17.00 Uhr Kindertreff (6 - 12 Jahre)
17.00 - 19.00 Uhr Jugendtreff (10 - 17 Jahre)JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- Linz am Rhein, Am Gestade 9, Berufsbildende Schulen,
BLUTSPENDEN beim DRK im Kreis Neuwied
17. Donnerstag
- 9.00 Uhr, Ockenfels, Blumenau, Bolzplatz, Treffpunkt zum
Arbeitseinsatztermin der Rentnergilde in Ockenfels, anschl.
gegen 13.00 Uhr Mittags-Imbiss im Bürgerhaus
- 10.00 - 13.00 Uhr, Ohlenberg, Hauptstraße 43, Pfarrheim
der Kath. Kirchengemeinde, „Gemeinde-Café“ Ohlenberg
für Bürgerinnen und Bürger aus Kasbach-Ohlenberg und
Ockenfels
- 10.00 - 13.00 Uhr, Leubsdorf, Hauptstraße 29, im AlbertusMagnus-Haus, „Gemeinde-Café“ Leubsdorf für Bürgerinnen
und Bürger aus Leubsdorf
- 15.00 - 18.00 Uhr, Dattenberg, im Pfarrhaus, Jugendtreff
(11 - 15 Jahre) - JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- 15.00 - 17.00 Uhr, Linz am Rhein, Kapelle der Senioren-Residenz St. Antonius, Am Konvikt 6 - 8, Kaffeeklatsch für alle
Menschen groß und klein, jung oder alt
- 20.00 Uhr, Kalenborn, Oberwillscheider Weg 25, Kindergarten, Info-Veranstaltung für Eltern, die den Kindergarten
kennenlernen möchten
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Technologisch
deutschlandweit Vorreiter
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wir erleben es häufig, dass Dinge versprochen werden, aber die Kraft
fehlt, die notwendigen Entscheidungen zu treffen. Denn es braucht
Kreativität, Weitsicht und am Ende eine kräftige Portion Mut, wenn
man neue Wege gehen will. Wir sind einen solchen Weg gegangen, um
in Ihrem Sinne Gebührenstabilität zu erreichen.
Jetzt haben wir es schriftlich: Sowohl die Landesregierung von Rheinland-Pfalz als auch bundesweit aufgestellte Fachverbände und Medien
bescheinigen uns deutschlandweit Vorbildcharakter im Abwassermanagement. Wirtschaftlichkeit, soziale Weitsicht und ökologische Sensibilität waren dabei unsere Maßstäbe.
Unser Ziel lautete: Verbesserungen im Sinne der Nachhaltigkeit für Sie
als Gebührenzahler und Verbraucher. Die freudige Nachricht: Ziel
erreicht! Die von uns vorgenommenen technologischen Neuerungen
sowie die Systemumstellung in der Kläranlage Linz/Unkel brachten
deutliche Erfolge. Wirtschaftlich, ökologisch und sozial:
- Eine erhebliche Verringerung der Kosten.
- Eine deutliche CO2 - Einsparung.
- Langfristig eine Stabilisierung der Gebühren.
Aller guten Dinge sind 3. Dies unterstreicht unser praktisches Bestreben
nach mehr Klimaschutz hier vor Ort und es bestätigt die exzellente
fachliche Arbeit unserer zuständigen Mitarbeiter sowohl in der Verwaltung als auch auf der Kläranlage unter der Werkleitung von Frau Dagmar Stirba. Ich freue mich über die Bestätigung unserer Entscheidungen. In der Praxis erweisen diese sich als weitsichtig. Vor dem
Hintergrund stetig steigender Energie-und Entsorgungskosten hatte
der Zweckverband „Abwasserbeseitigung Linz-Unkel“ nach weiteren
Optimierungsmöglichkeiten für seine Kläranlage gesucht. Der Erfolg
gibt uns Recht. Das Lob der Landesregierung und der Fachleute freut
uns um so mehr.
Großer Dank gilt allen, die sowohl fachlich als auch politisch die Grundlagen für den Einstieg in diese neue Ära gelegt haben. Wer sich tiefer
für das Thema interessiert, dem empfehlen wir die Lektüre der aktuellen Broschüre „Umstellung von Kläranlagen auf Schlammfaulung“ der
rheinland-pfälzischen Landesregierung. Wer das liest, dem wird deutlich: „Die Verbandsgemeinde Linz ist auch in diesem Bereich ganz weit
vorne.“
In diesem Sinne arbeiten wir weiter. Für Ihre Interessen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Günter Fischer
Bürgermeister
Verbandsgemeinde Linz
5
6
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Verbandsgemeinde Linz
7
8
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Der Seniorenbeirat informiert:
informationsveranstaltung
zur Bürgermeisterwahl 2014
Die Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters
der Verbandsgemeinde Linz stellen sich vor.
Grundlage für diese Gesprächsrunde
sind die vom Seniorenbeirat herausgebrachten „Wahlprüfsteine“.
Donnerstag, 10. juli 2014, 18.00 uhr
Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes der Verbandsgemeinde
Linz am Rhein, Am Schoppbüchel 5.
Die Kandidaten:
Hans-Günter Fischer
Wolfgang Bernath
Einladung zu einer Informationsveranstaltung
anlässlich der Bürgermeisterwahl 2014
Am 7. September 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger
der Verbandsgemeinde Linz ihren Bürgermeister
Im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung möchte der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde den Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters Gelegenheit geben, sich und
ihre Grundsätze zu den nicht nur seniorenrelevanten Themen darzustellen (z.B. hindernisfreie
Stadt bzw. Gemeinde, Maßnahmen gegen drohende Vereinsamung, Verbesserung der Mobilität).
Was der Seniorenbeirat von den Kandidaten konkret erwartet, ist in den Wahlprüfsteinen aufgeführt. Zu dieser öffentlichen Veranstaltung laden wir die Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde herzlich für
Donnerstag, 10. Juli 2014, 18.00 Uhr, in den Sitzungssaal
des Verwaltungsgebäudes der Verbandsgemeinde Linz am Rhein,
Am Schoppbüchel 5, ein.
Wahlprüfsteine zur Bürgermeisterwahl 2014
in der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Mit den nachstehenden Wahlprüfsteinen möchte der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Linz
darauf hinweisen, dass aus seiner Sicht bei der anstehenden Bürgermeisterwahl dem Kandidaten
der Vorzug gegeben werden sollte, der am ehesten Gewähr bieten,dass konkrete Maßnahmen zur
Minderung negativer Folgen des demographischen Wandels durchgesetzt werden können.
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Verbandsgemeinde Linz
Dabei sollte unseres Erachtens besonders darauf geachtet werden, dass in Zukunft alle bereits erreichten oder erreichbaren Verbesserungen für alle betroffenen Bürger der Verbandsgemeinde zur
Verfügung stehen. Sie wurden überwiegend ohne oder mit sehr geringen Kosten initiiert und verwirklicht.
Zu den erreichten, aber noch nicht für alle wirksamen Verbesserungen gehören:
- Vermeidung von Hindernissen auf Gehwegen durch überhängende Pflanzen, Bauschilder u.ä.
- Änderung der Verkehrswege für Menschen mit Gehhilfen, Rollstuhlfahrern, kindlichen Radfahrern und Kinderwagenschiebern im Rahmen von Renovierungs- und Neubaumaß-nahmen
durch vernünftiges Wechseln zwischen schützenden Bordsteinkanten (Verkehr, Missbrauch als
Parkfläche) und hindernisfreien Überquerungsmöglichkeiten.
- Annahme der bestehenden obligaten Beratung durch Mitglieder des parteipolitisch streng
neutralen Seniorenbeirates.
- Einführung von ehrenamtlich geführten Gemeindecafés als durch Begegnung Einsamkeit bekämpfende Maßnahme mit Möglichkeiten, den Verlust alter Dorfstrukturen zu kompensieren
(wie Einkauf und vielfältige Beratung).
- Zentrale Stelle in der VG zur Erfassung von Unterstützungsbedürftigen mit Verpflichtung der
Vermittlung von Hilfestellungen durch bestehende Initiativen bzw. Institutionen.
- Einführung eines ehrenamtlich geleisteten Bürgerfahrdienstes mit den Zielen, für Einsame,
Verzagte, in der Mobilität wesentlich Eingeschränkte eine bessere Versorgung (z.B. Arztbesuche), eine größere Eigenständigkeit (z.B. Einkauf), eine bessere Teilhabe am sozialen und ideellen Leben (Besuch von Veranstaltungen, Bekannten und Verwandten, Kirchgang etc.) zu ermöglichen oder auch wieder aufzubauen.
Zu den kaum oder nicht erreichten notwendigen Änderungen und Verbesserungen zählen:
- Ermöglichung etwas längerer Ausgänge für ca. 50% der über 50jährigen mittels Zugang zu
öffentlichen Toiletten durch ausgedehntere Öffnungszeiten, Vereinbarungen mit der Gastronomie und/oder Neuerrichtung (z.B. sich weitgehend selbst reinigende Blocktoiletten).
- Strenges Einhalten bestehender Bestimmungen zum Schutze Schwächerer und Behinderter,
ggf. auch durch restriktive Sanktionen. Besonders sind hier das Verstellen der Gehwege durch
Mülltonnen (vertrags- und gesetzwidrig mit der Folge eines „Ausgangsverbotes“ an Dienstagen für stark Gehbehinderte oder unnötige besondere Gefährdung für Mütter mit Kleinkindern oder junge Fahrradfahrer) sowie haltende oder gar parkende Autos zu nennen.
- Einheitliche Anlaufstelle für alle Probleme im oben beschriebenen Umfeld mit Verbot des Verweisens auf andere öffentliche Zuständigkeiten.
www.seniorenbeirat-vglinz.de
9
10
Verbandsgemeinde Linz
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Behörden / Orts- / Stadtbürgermeister
Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein,
Am Schoppbüchel 5, 53545 Linz am Rhein
Telefon: .................................................................... 02644/5601-0
Fax: ..................................................................... 02644/56018990
Homepage:..............................................................www.linz-vg.de
E-Mail: ............................................................ poststelle@linz-vg.de
Allgemeine Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch ..........................................08.00 - 12.00 Uhr
............................................................................14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag..........................................................08.00 - 12.00 Uhr
............................................................................14.00 - 18.00 Uhr
Freitag .................................................................08.00 - 12.00 Uhr
Bürgerbüro
Montag bis Mittwoch
durchgehend.......................................................07.30 - 16.30 Uhr
Donnerstags
durchgehend.......................................................07.30 - 18.00 Uhr
Freitag .................................................................07.30 - 12.00 Uhr
Einwohnermeldeamt
Das Einwohnermeldeamt ist darüber hinaus Montag bis Mittwoch
vormittags bereits ab 7.30 Uhr geöffnet und schließt um 12.30 Uhr.
Trauungen zusätzlich auch am ersten Samstag eines jeden Monats.
Bürgermeister
Hans-Günter Fischer ................................................ 02644/560110
Ortsbürgermeister Dieter Runkel
Hauptstr. 37,
53547 Dattenberg....................................................... 02644/4798
Ortsbürgermeister Frank Becker
Am Kirchweg 7,
53547 Kasbach-Ohlenberg ......................................... 02644/2399
Ortsbürgermeister Achim Pohlen
Kreuzstraße 19,
53547 Leubsdorf ..................................................... 02644/800172
Ortsbürgermeister Kurt Pape
Am Apostelberg 8
53545 Ockenfels...................................................... 02644/600347
Ortsbürgermeister Willi Knopp
Wilhelmstr. 34,
53562 St. Katharinen............................................... 02645/970480
Ortsbürgermeister Heinrich Freidel
Kauer Ring 72,
53560 Vetteschoß......................................................... 02645/658
Gemeindebüro Vettelschoß........................................ 02645/99270
regelmäßige Sprechstunden des Ortsbürgermeisters im Gemeindebüro dienstags...........................................von 17.00 bis 19.00 Uhr
Stadtbürgermeister Dr. Hans-Georg Faust
Rathaus, Marktplatz 14,
53545 Linz am Rhein ............................................... 02644/981616
Genehmigung der 5. Fortschreibung des
Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Linz
am Rhein gem. § 6 Abs. 5 Baugesetzbuch (BauGB)
Der Rat der Verbandsgemeinde Linz am Rhein hat am 12.12.2013
nach Abschluss des nach dem Baugesetzbuch vorgeschriebenen
Verfahrens die 5. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes festgestellt. Die Kreisverwaltung Neuwied als Untere Landesplanungsbehörde hat mit Schreiben vom 24.06.2014, Aktenzeichen: Abt. 6/1061, RR die 5. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der
Verbandsgemeinde Linz am Rhein genehmigt.
Mit dieser Bekanntmachung wird die 5. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes in der Fassung der Genehmigung durch die Kreisverwaltung Neuwied vom 24.06.2014 wirksam.
Die Planunterlagen werden ab sofort bei der Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein, Am Schoppbüchel 5 in 53545 Linz am
Rhein, Fachbereich 3 –Natürliche Lebensgrundlagen und Bauenwährend der Dienststunden zu jedermanns Einsicht bereit gehalten.
Über ihren Inhalt wird auf Wunsch von der Verwaltung Auskunft
erteilt. Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der
Abwägung sowie der Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Unbedenklich werden demnach
1. Eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften
und
2. Nach § 214 Abs.3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der 5.
Fortschreibung des Flächennutzungsplanes schriftlich gegenüber
der Verbandsgemeinde Linz am Rhein geltend gemacht worden
sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.
53545 Linz am Rhein, den 30.06.2014
Hans-Günter Fischer,
Verbandsgemeindeverwaltung
Bürgermeister
Linz am Rhein
Wertstoffhöfe schließen am 11. Juli früher
Wie die Kreisverwaltung mitteilt, schließen die Wertstoffhöfe Linz,
Neuwied und Linkenbach am Freitag, den 11. Juli früher. Letzte
Anlieferungsmöglichkeit: 11.45 Uhr.
Infos unter Tel. 02631/803-308 Kreisverwaltung Neuwied.
Vermietung des Bürgerhauses
und der gemeindlichen
Grillhütte in Dattenberg
Vermietung durch den gemeindlichen Bauhof
Dieter Schmitz ...................................................Tel. 0174/9629315
Bernd Birrenbach...............................................Tel. 0174/9629317
Montag bis Freitag ....................................von 08.00 bis 12.00 Uhr
und Montag bis
Donnerstag................................................von 13.00 bis 16.00 Uhr
Seniorenarbeit in der Ortsgemeinde Dattenberg
Angebot des Seniorenbeauftragten der Gemeinde Dattenberg
an alle Senioren
Der Seniorenbeauftragte der Ortsgemeinde Dattenberg, Herr Norbert Lercher, setzt sich seit einiger Zeit für die Belange der Senioren
in der Ortsgemeinde Dattenberg ein. So bietet er auch im Bedarfsfalle im Rahmen seiner Möglichkeit bei der Kommunikation mit
Dienststellen bzw. Behörden seine Hilfe an. Dies umfasst sowohl den
Schriftverkehr als auch persönliche Vorsprachen bei den entsprechenden Behörden. Hierzu gehört z.B. das Ausfüllen von Formularen
(z.B. Hilfe bei Steuererklärungen), Beantragung von Dienstleistungen, Passformalitäten usw..
Eine Rechts- oder Steuerberatung ist aus rechtlichen Gründen nicht
zulässig. Soweit persönliche Vorortgespräche bei Behörden (z.B. Verbandsgemeinde) erforderlich werden, ist Herr Norbert Lercher
bereit, diese zu begleiten. Aus versicherungstechnischen Gründen
muss aber auf den Bürgerfahrdienst der Verbandsgemeinde Linz verwiesen werden. Weitere Informationen über den kostenlosen Bürgerfahrdienst können dem Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde
Linz entnommen werden. Die Arbeit eines Seniorenbeauftragten ist
ehrenamtlich und die damit verbundenen Hilfeleistungen sind
selbstverständlich unentgeltlich. Bei Rückfragen können Sie Herrn
Norbert Lercher unter der Rufnummer 0173-5307058 oder aber
auch Ortsbürgermeister Dieter Runkel unter der Rufnummer 026444798 erreichen.
Dieter Runkel, Ortsbürgermeister
Vermietung des Bürgerhauses im Ortsteil Kasbach
Eheleute Bäcker ...................................................Tel. 02644/80404
Vermietung der Erler Berghütte
Herr Olaf Mengel ..................................................Tel. 02644/8530
Herr Helmut Wolff .................................................Tel. 02644/7947
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
2. Sitzung des Gemeinderates Kasbach-Ohlenberg
der Wahlzeit 2014 - 2019
am 15. Juli 2014
Am Dienstag, 15. Juli 2014, 19.00 Uhr, findet in der Gaststätte Rott
in Kasbach-Ohlenberg, Hauptstraße, die 2. Sitzung des Gemeinderates Kasbach-Ohlenberg der Wahlzeit 2014 - 2019 mit folgender
Tagesordnung statt:
Öffentliche Sitzung
1. Einwohnerfragen gemäß § 16 a der Gemeindeordnung
2. Genehmigung der Niederschrift über die konstituierende Sitzung am 17. Juni 2014
3. Wahl der Beigeordneten, Ernennung, Vereidigung und Einführung in das Amt
a) Erste/r Beigeordnete/r
b) Weitere/r Beigeordnete/r
4. Wahl der Mitglieder und Stellvertreter/innen der Ausschüsse
des Gemeinderates
a) Bauausschuss
b) Kindergartenausschuss
c) Rechnungsprüfungsausschuss
Vermietung des Bürgerhauses und der gemeindlichen
Grillhütte in Leubsdorf
Heinz-Peter Schneider, Im alten Hahn 47, 53547 Leubsdorf
Telefon ........................................................................ 02644/6546
................................................................................ 0178/4513033
Verbandsgemeinde Linz
5.
6.
7.
11
Arbeitsschwerpunkte der Wahlperiode 2014 – 2019;
Einrichtung einer Arbeitsgruppe
Zwischenbericht zum Haushalt 2014
Mitteilungen der Verwaltung
Frank Becker, Ortsbürgermeister
Jagdgenossenschaft
Ockenfels-Kasbach-Ohlenberg (OKO)
Das Protokoll der Genossenschaftsversammlung vom 09.5.2014
liegt in der Zeit vom 14.7. bis zum 31.7.2014 für die Mitglieder zur
Einsichtnahme aus im Büro der Kasbachtalbahn, Rheinhöller 3,
53545 Linz/Rhein, Tel. 02644 - 80900. Bitte melden Sie sich telefonisch an.
Es wird noch auf den folgenden Punkt hingewiesen: Beim Antrag
der Landwirte auf Auszahlung von Wildschäden wurde in der Versammlung abgestimmt mit Ja 12 Personenstimmen, mit Nein 4 Personenstimmen und mit 8 Personenstimmen-Stimmenthaltungen.
Die Nachfrage bei der Unteren Jagdbehörde hat ergeben, dass die
Stimmenthaltungen als Neinstimmen zu werten sind (§11(4)LJG,
§9(3)BJG), damit fand der Antrag keine Mehrheit.
Kurt Pape, Jagdvorsteher OKO
Stadtarchiv Linz am Rhein
Klosterstraße................................................................ 02644-3222
www.stadtarchiv.linz.de
Öffnungszeiten: Dienstags Von .................. 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
und von........................................................ 13.00 Uhr - 17.00 Uhr
12
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Sanierung Waldfriedhof Linz
2. Bauabschnitt
Die Bauarbeiten für die Sanierung des Waldfriedhofes Bauabschnitt
2 beginnen voraussichtlich in der 28. KW 2014. Ausführendes Unternehmen ist die Firma BMV GmbH aus Oberdreis. Im zweiten Bauabschnitt werden Kanal- und Straßenbauarbeiten auf Nebenwegen
rechts und links des Hauptweges vom Tor „Asbacher Straße“ bis zur
Aussegnungshalle durchgeführt. Günstige Witterung vorausgesetzt
werden die Arbeiten Ende Oktober 2014 abgeschlossen sein.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Zufahrt zu den im Baubereich liegenden Gräbern während der Bauzeit nicht möglich ist.
Vermietung der Grillhütte Ockenfels
über Karl-Ludwig Adelsbach
In der Mark 1, 53545 Ockenfels
Telefon: .................................................................... 02644 / 3112
e-mail: ................................................ludwig.adelsbach@online.de
Vermietung des Bürgerhauses Ockenfels
über Walburga Nehlert
Hauptstraße 64, 53545 Ockenfels
Telefon: .................................................................. 02644 / 80699
e-mail: ..........................................................horst.wally@online.de
Gemeindebüro St. Katharinen
Sekretariat Frau Over
Linzer Straße 74, 53562 St. Katharinen
Telefon: ................................................................. 02645/9743705
Fax: ......................................................................... 02645/973759
E-Mail: ........................................................... info@st-katharinen.de
Internet: ........................................................www.st-katharinen.de
Öffnungszeiten Gemeindebüro:
Montag und Mittwoch .....................................09.30 bis 11.00 Uhr
Dienstag und
Donnerstag.......................................................17.00 bis 18.30 Uhr
Vermietung des Bürgerhauses
während der Öffnungszeiten des Gemeindebüros
Sprechstunde des Polizeibezirksbeamten
Die Sprechstunde des Polizeibezirksbeamten der Verbandsgemeinde
Linz/Rh., PHK Eckhard Heck, findet jeden Montag in der Zeit von
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Gemeindebüro des Bürgerhauses, Linzer
Straße 74, St. Katharinen, statt.
Vorherige telefonische Terminvereinbarung ist über die Polizeiinspektion Linz/Rh.
Tel.-Nr.: 02644/943-222, möglich.
Sprechstunde
des Bürgermeisters
jederzeit nach telefonischer Absprache
Kurt Pape
Am Apostelberg 8, 53545 Ockenfels
Tel. ....................................................................... 02644 / 600347
e-mail: ........................................................... pape.family@web.de
Jagdgenossenschaft OckenfelsKasbach-Ohlenberg (OKO)
Das Protokoll der Genossenschaftsversammlung vom 09.5.2014
liegt in der Zeit vom 14.7. bis zum 31.7.2014 für die Mitglieder zur
Einsichtnahme aus im Büro der Kasbachtalbahn, Rheinhöller 3,
53545 Linz/Rhein, Tel. 02644 - 80900. Bitte melden Sie sich telefonisch an. Es wird noch auf den folgenden Punkt hingewiesen: Beim
Antrag der Landwirte auf Auszahlung von Wildschäden wurde in der
Versammlung abgestimmt mit Ja 12 Personenstimmen, mit Nein 4
Personenstimmen und mit 8 Personenstimmen-Stimmenthaltungen. Die Nachfrage bei der Unteren Jagdbehörde hat ergeben, dass
die Stimmenthaltungen als Neinstimmen zu werten sind (§11(4)
LJG, §9(3)BJG), damit fand der Antrag keine Mehrheit.
Kurt Pape, Jagdvorsteher OKO
Arbeitseinsatz Rentnergilde
Gemeindebüro Vettelschoß
Sekretariat Frau Kurtenbach
Erlenweg 3, 53560 Vettelschoß
Telefon ...................................................................... 02645/99270
Fax ............................................................................ 02645/99281
E-Mail ..............................................................info@vettelschoss.de
Internet .......................................................... www.vettelschoss.de
Öffnungszeiten Gemeindebüro:
Montag,
Mittwoch-Freitag ..............................................10.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag ...........................................................16.00 bis 18.00 Uhr
Sprechstunde des Bürgermeisters:
Dienstag ...........................................................17.00 bis 19.00 Uhr
Vermietung der Gemeindehäuser
und der Grillhütte
Gemeindehaus „Willscheider Berg“„
Erika Prangenberg,
Poststraße 3................................................................. 02645/3164
Gemeindehaus Kalenborn
Gemeindebüro Vettelschoß,
Erlenweg 3 ................................................................ 02645/99270
Grillhütte
Gemeindebüro Vettelschoß,
Erlenweg 3 ................................................................ 02645/99270
„Forum“ am Blauen See
Gemeindebüro Vettelschoß
Erlenweg 3 ................................................................ 02645/99270
2. Sitzung des Gemeinderates Vettelschoß
der Wahlzeit 2014 - 2019 am 16. Juli 2014
Die Rentnergilde Ockenfels trifft sich zum nächsten Arbeitseinsatz
am Donnerstag, 17.7.14, um 9:00 Uhr wieder auf dem Bolzplatz.
Zur Belohnung gibt es wie gewohnt um ca. 13 Uhr ein kostenloses
herzhaftes Mittagessen im Bürgerhaus. Weitere Helfer sind herzlich
willkommen.
Kurt Pape, Ortsbürgermeister
Am Mittwoch, 16. Juli 2014, findet um 19.30 Uhr im Ratssaal der
Ortsgemeinde in Vettelschoß, Erlenweg 3, die 2. Sitzung des
Gemeinderates Vettelschoß der Wahlzeit 2014 - 2019 mit folgender
Tagesordnung statt:
Öffentliche Sitzung
1. Einwohnerfragen gemäß § 16 a der Gemeindeordnung
2. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung
vom 11. Juni 2014
3. Wahl der Beigeordneten, Ernennung, Vereidigung und Einführung in das Amt
a) Erste/r Beigeordnete/r
b) Weitere Beigeordnete
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
4. Wahl der Mitglieder und Stellvertreter/innen der Ausschüsse
des Gemeinderates
a) Hauptausschuss
b) Bau- und Liegenschaftsausschuss
c) Kultur-, Sozial- und Fremdenverkehrsausschuss
d) Rechnungsprüfungsausschuss
e) Schulträger- und Kindergartenausschuss
5. Stiftung „Naturschutzgebiet Willscheider Berg“
a) Wahl der/des Vorsitzenden
b) Wahl der/des stellvertretenden Vorsitzenden
c) Wahl der Mitglieder des Stiftungsrates
6. Bürgerstiftung Vettelschoß
a) Wahl der/des Vorsitzenden
b) Wahl der/des Vorsitzenden
c) Wahl der Mitglieder des Stiftungsrates
7. Festlegung der Aufgaben der Ausschüsse des Gemeinderates
für die Wahlzeit 2014 – 2019
8. Antrag der FWG-Fraktion bzgl. Bericht über die überörtliche
Prüfung der Haushalts- und Wirtschaftsführung der Ortsgemeinde Vettelschoß
9. Antrag der SPD-Fraktion bzgl. Durchführung einer amtlichen
Einwohnerbefragung im Rahmen der Diskussion über die Einführung des wiederkehrenden Beitrags bei Straßenausbaumaßnahmen
10. Mitteilungen der Verwaltung
Nichtöffentliche Sitzung
1. Genehmigung der Niederschrift über die nichtöffentliche
Sitzung vom 11. Juni 2014
2. Forstbetriebsplanung der Ortsgemeinde Vettelschoß
3. Antrag der FWG-Fraktion
4. Auftragsvergaben
5. Rechtsstreitverfahren/Beitragsangelegenheiten
6. Steuerangelegenheiten
7. Vertragsangelegenheiten
8. Bauanträge
9. Mitteilungen der Verwaltung
Heinrich Freidel, Ortsbürgermeister
Verbandsgemeinde Linz
Sprechstunde des Notars in Vettelschoß
Die Sprechstunde des Notars Wagner aus Asbach findet regelmäßig
jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat im Gemeindebüro der Ortsgemeinde Vettelschoß, Erlenweg 3, ab 16.00 Uhr statt.
THEMEN DER VERBANDSGEMEINDE
Bezuschussung Jugendarbeit
Die Jugendarbeit betreibenden Vereine werden hiermit aufgefordert
bis spätestens 31.07.2014 ihre Anträge auf Bezuschussung der
Jugendarbeit im Gemeindebüro der Ortsgemeinde, Erlenweg 3,
abzugeben. Zu melden sind per Stand 30.06.2014 alle Jugendlichen,
die Mitglieder eines Vereins oder einer freien Jugendgruppe sind.
Unterstützung der Seniorenarbeit 2014
Die Ortsgemeinde bittet die Einrichtungen und Personengruppen,
die ehrenamtliche Seniorenarbeit innerhalb der Gemeinde Vettelschoß betreiben, ihre Anträge auf Zuschüsse bis spätestens zum
31.07.2014 zu stellen. In Verbindung mit den Anträgen ist ein Nachweis über die durchgeführten Veranstaltungen beizufügen.
Die Heimat- und Bürgerzeitung für den Be-reich der Verbandsgemeinde Linz am Rhein sowie
der zu ihr gehörenden Stadt Linz am Rhein und den Ortsgemeinden Dattenberg, KasbachOhlenberg, Leubsdorf, Ockenfels, St. Katharinen und Vettelschoß erscheint wöchentlich.
Herausgeber, Druck und Verlag:
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, 56195 Höhr-Grenzhausen, Postf. 1451,
(PLZ 56203 Rheinstr. 41). Tel.: 0 26 24 / 911-0 - Fax: 0 26 24 / 911-195
http://www.pg-linz.de
Wir sind als Seelsorgeteam für Sie da:
Pastor Klemens Hombach
(02644/2303, klemens.hombach@pg-linz.de)
Kooperator Patrick Ringhausen
(patrick.ringhausen@pg-linz.de)
Subsidiar Arno-Lutz Henkel (arno-lutz.henkel@pg-linz.de)
Diakon Eberhard Roevenstrunk
(02635/9254720, e.roevenstrunk@pg-linz.de)
Gemeindereferentin Eva M. Dech
(02645/9729211, eva-maria.dech@pg-linz.de)
Gemeindereferentin Ursula Monter
(02644/807034) ursula.monter@pg-linz.de
Pfarrämter
Katholisches Pfarramt St. Martin, Linz
Pfarrsekretärin: Katharina Schneider
Am Totenborn 5, 53545 Linz
Tel.: 02644/2303 Fax: 02644/8847
Mail: pfarramt.linz@pg-linz.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 9.00-12.00 Uhr,
zusätzlich Dienstag und Donnerstag: 14.00-16.00 Uhr
Texte zur Veröffentlichung bitte über: www.cms.wittich.de
ANZEIGEN-eMail: anzeigen@wittich-hoehr.de
Redaktions-eMail: linz@wittich-hoehr.de Internet-Adresse: www.wittich.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil mit den öffentlichen Bekanntmachungen sowie der
Zweckverbände nach § 27 der Gemeindeordnung für Rhld.-Pfalz (GemO) vom 31. Jan. 1994
- GVBl. S. 153 ff. - und den Bestimmungen der Hauptsatzungen in den jeweils geltenden Fassungen: Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein, der Bürgermeister. Verantwortlich
für den redaktionellen Teil: Trudi Eudenbach, unter Anschrift des Verlages. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Annette Steil, unter Anschrift des Verlages. Innerhalb des Verbandsgemeindebereichs wird die Heimat- und Bürgerzeitung jedem erreichbaren Haushalt kostenlos zugestellt. Bei Einzelversand durch den Verlag 0,60 Euro zzgl. Versandkosten. Für
unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Zeichnungen übernimmt der Verlag keine
Haftung. Artikel müssen mit Namen und Anschrift des Verfassers gekennzeichnet sein.
Gezeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, der auch verantwortlich ist.
Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt
der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig
verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültigen Anzeigenpreislisten. Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des
Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
13
Pfarreiengemeinschaft Linz
14
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Katholisches Pfarramt St. Michael & St. Katharina, Vettelschoß
Pfarrsekretärin: Beate Rüddel
Michaelstr. 12, 53560 Vettelschoß
Tel.: 02645/2244 Fax: 02645/3291
Mail: pfarrbuero-vettelschoss@pg-linz.de
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag: 8.30-12.00 Uhr
zusätzlich: Mittwoch: 15.00-17.00 Uhr
Das Pfarrbüro St. Katharinen, Am Sportplatz 2, ist im Pfarrheim
durch Frau Rüddel Dienstag 9.00-11.00 Uhr geöffnet. Hier gilt die
gleiche Telefon- und Faxnummer wie für Vettelschoss, ebenso die
eMail-Adresse.
Katholisches Pfarramt Hl. Schutzengel, Dattenberg
Pfarrsekretärin: Katharina Schneider
Kirchstr. 7, 53547 Dattenberg
Tel.: 02644/2304 Fax: 02644/808239
Mail: pfarramt.linz@pg-linz.de
Öffnungszeiten: Freitag 14.00-17.00 Uhr, sonst über Pfarramt Linz
Katholisches Pfarramt St. Nikolaus, Ohlenberg
Pfarrsekretärin: Katharina Schneider
Hauptstr. 43, 53547 Kasbach-Ohlenberg
Tel.: 02644-7366 Fax: 02644/807033
Mail: pfarramt.linz@pg-linz.de
Öffnungszeiten: Mittwochs, 14.00-17.00 Uhr, sonst über Pfarramt
Linz
Katholische öffentliche Büchereien:
Vettelschoß:
Unten in der Kirche, Michaelstr. 10
Öffnungszeiten: Sonntag: 10.45-12.00 Uhr und Donnerstag:
17.00-19.30 Uhr
www.buecherei-vettelschoss.de
Dattenberg:
2. Obergeschoss des Gemeindezentrums, Kirchstr. 7:
Öffnungszeiten: Freitag von 16.30-17.30 Uhr – außer in den Ferien
Linz:
Im Untergeschoss der Marienkirche
Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag: 15.00-17.00 Uhr
Weitere Informationen erhalten Sie in den Pfarrbüros oder
entnehmen Sie bitte aus dem aktuellen Pfarrbrief.
Ev. Trinitatis-Kirchengemeinde Linz
Volltreffer!
NeU: Vereinsanzeigen
für fast jeden Anlass - online selbst gestalten und schalten
www.wittich.de/vereine
Pfarrbezirk Linz/Bad Hönningen
Sonntag, 13.7., 10:00 Uhr ök. Gottesdienst in Bad Hönningen in der
kath. Kirche St. Peter und Paul, anschl. ök. Friedenswanderung,
10:00 Uhr Gottesdienst in Unkel (Pfr. Busch), 11:15 Uhr Gottesdienst im Rheinwaldheim (Pfrin Brodd-Laengner)
Montag, 14.7., 15:30 Uhr Kinderchor in Linz, 16-18 Uhr Bücherei in
Bad Hönningen, 19:00 Uhr Singkreis in Linz
Dienstag, 15.7., 10:30 Uhr Gottesdienst in St. Antonius, Linz (Pfrin
Brodd-Laengner), 16 – 18 Uhr Konfirmandenunterricht 1.+3. Dienstag, 19:30 Uhr Vortragsabend „Syrien-Hilfe ist möglich“
Mittwoch, 16.7., 16-18 Uhr Bücherei in Bad Hönningen, 16:3017:15 Posaunenchoranfänger (Gruppe I), 17:15-18:00 Posaunenchoranfänger (Gruppe II), 18:15-19:45 Posaunenchor, 19:50-20:35
Posaunenchor (Anfängergruppe für Erwachsene), 18:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkranke in Linz
Donnerstag, 17.7., 09:00 Uhr ök. Frauenfrühstück in Rheinbrohl,
Abendtreff für Frauen: Einladung zum Grillabend bei Margot Lötsch
in Bad Hönningen, Anmeldung erwünscht
Samstag, 19.7., 18:00 Uhr Gottesdienst in Rheinbrohl
Ansprechpartner im Pfarrbezirk Linz/Bad Hönningen:
Pfarrer Christoph Schwaegermann: 02635-2375
Kinder- und Jugendarbeit: Jugendreferent Christian Zierold 01777647026
Kinder- und Jugendarbeit: Jugendreferent Volker Silter 01786519510
Singkreis Linz: Svetlana Winnekes 02638-94200
Posaunenchor: Erhard Schwartz 0228-97464535
Bücherei Bad Hönningen, A. Tullius: 02635-920140
Öffnungszeiten: Mo+Mi 16-18 Uhr, Hauptstr. 52
Internet: www.trinitatis-linz.de
www.trinitatis-badhoenningen.de
Email: trinitatis-linz@online.de
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Mit der Seele Korsikas verwachsen
Rezension zu Manuela Lowak:
Ende der Saison - Korsika-Geschichten
Verlag B o D – Books on Demand 268 Seiten ISBN 3-7322-8365-8
Auf der Basis ihrer Leidenschaft zu der landschaftlich so wunderbaren Insel Korsika gelingt es der Autorin, Leserinnen und Leser in
ihren und der Insel Bann zu ziehen.
Ihr offener Blick für kulturelle Details, Gebräuche, soziale Spannungen, Geschichte und aktuelle politische Probleme erschließen der
Leserschaft neue Bereiche, die sich zu einem Gesamtbild dieser
besonderen Insel verknüpfen.
In ihrer sensiblen Sprache, die gleichwohl mit Eindeutigkeiten nicht
spart, versteht die Autorin es meisterhaft, Spannung aufzubauen.
Akribische Recherche und Verliebtheit ins Detail sind hier kein Selbstzweck, sondern dienen dazu, die Lockerheit der Geschichten mit
dem gelungenen Bemühen, authentisch zu schreiben, in Einklang
zu bringen. Die Texte wurden von der Autorin immer wieder überarbeitet und erreichen letztlich einen gediegenen Sprachfluss ohne
Verkrampfungen, aber mit Präzision in der Aussage.
Es wechseln tragische, nachdenkliche, geradezu skurrile Momente
mit heiteren, fast lustigen.
Die einzelnen Geschichten sind logisch strukturiert und in sich
geschlossen. Ich hatte nach dem Lesen den Eindruck, viel mehr über
die Menschen und die Landschaft in Korsika erfahren zu haben –
und das in sehr unterhaltsamer und keineswegs belehrender Weise.
Was will man mehr?!
Fazit: Ein solches Buch kann nur jemand schreiben, der im wahrsten
Sinne mit der Seele von Korsika verwachsen ist.
Es steht jedenfalls im dringenden Verdacht, ein Standardwerk der
Korsika-Literatur zu werden.
(Den vollständigen Rezensionstext finden Sie auf unter
www.manuela-lowak.de)
Verbandsgemeinde Linz
15
Sonntag, den 13.07.14,
Gottesdienst: um 09:30
Inh.: Uwe Schneider
Uhr in Neustadt / ChristusLädchen
kirche mit Taufe Gottesdienst: um 11:00 Uhr in
Fachgeschäft für Edelmetalle
Vettelschoß / JohanneskirUhren · Batteriewechsel
che mit dem Frauenchor
Schmuck · Reparaturen
Montag, den 14.07.14
Kindertreff in Kooperation
Gold · Silber · Bernstein
mit der Grundschule in
+++ fair und diskret +++
Windhagen: von 12:00 –
15:00 Uhr Offener Jugend53545 LINZ
treff: von 17:00-20:00 Uhr
Am Sändchen 30-34
in St. Katharinen - unter
(in der Scherer-Passage)
der Sporthalle
Mo., Di., Do. & Fr.
Dienstag, den 15.07.14
von 10.00 - 18.00 Uhr
Offener Jugendtreff: von
goldkauf-schneider.de
18:30-20:00 Uhr
in Neustadt /
Ev. Gemeindezentrum
02641 – 905 466
Mittwoch, den 16.07.14
Ökumen. Frauenkreis: um
14:00 Uhr Abfahrt in Vettelschoß / E. Gemeindezentrum – Wanderung zum Rolandsbogen; Seniorenkreis: um 15.00 Uhr in Vettelschoß / Ev. Gemeindezentrum - Grillfest; Kindergruppe: von 15:0016:30 Uhr in St. Katharinen / Kath. Pfarrheim; Offener Jugendtreff:
von 17:00-20:00 Uhr in Neustadt / Ev. Gemeindezentrum
GOLD
goldankauf
AUS VEREINEN UND VERBÄNDEN
Moto Cross Club Ohlenberg
Crosser trainieren für Europameisterschaft
am dritten Augustwochenende
Korsischer Abend
Lesung mit Musik, Wein und Gebäck
von der Insel der Schönheit
Manuela Lowak liest aus ihrem Buch „Ende der Saison – KorsikaGeschichten“
Wann: am Mittwoch, den 23. Juli um 19:30 Uhr
Wo: in der Evangelischen Gemeindebücherei, Hauptstraße 72,
53577 Bad Hönningen
Ev. Kirchengemeinde Neustadt-Vettelschoß
09.07. bis 15.07.2014
Pfarrer: Bernd Peters, Gemeindebüro Vettelschoß,
Willscheider Weg 19, Montag, Dienstag und Donnerstag: 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr; Mittwoch: 16:00
Uhr bis 18:00 Telefon 02645 / 2226
Kurzfristige Änderungen finden Sie auf unserer
Homepage
eMail: info@ev-kg.de, Homepage: www.ev-kg.de
Mittwoch, den, 09.07.14, Seniorenkreis: um 14:30 Uhr in Neustadt
/ Ev. Gemeindezentrum - Grillen; Kindergruppe: von 15:00-16:30
Uhr in St. Katharinen / Kath. Pfarrheim; Offener Jugendtreff: von
17:00-20:00 Uhr in Neustadt / Ev. Gemeindezentrum
Donnerstag, den, 10.07.14, Gitarrengruppe-Anfänger: 19:00-20:00
Uhr in Vettelschoß / Ev. Gemeindehaus
Freitag, den 11.07.14, Kindergruppe: von 12:00-16:00 Uhr in Vettelschoß / Ev. Gemeindehaus
Ohlenberg Nur noch wenige Wochen, dann heißt es wieder „Let´s
get ready to race!“. Denn dann wird der Moto Cross Club Ohlenberg zum 50. Mal ein Rennwochenende der Superlative ausrichten.
Vom 15. - 17. August 2014 erwartet der Club rund 300 Fahrer aus
dem In- und Ausland. Diese werden dann an zwei Tagen in 14 verschiedenen Hubraum bzw.-Leistungsklassen ihr Können unter
Beweis stellen. Angefangen von den jüngsten Teilnehmern in der
Mini Klasse 50ccm bis hin zur Master Klasse bis 500ccm. Neben der
16
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Klasse Twin-Shock, die mit ihren Oldtimern Motorrädern für Nostalgie auf der Rennstrecke sorgt, wird wohl das ganz besondere Highlight an diesem Wochenende die Austragung des EM Laufs in der
Open Class, der Königsklasse des Motocross, sein. Hierzu wird die
Elite des Deutschen Amateur Motocross Sports aus Holland, England, Dänemark, Schweiz, Tschechien, Frankreich, Belgien und
natürlich auch Deutschland an den Start gehen. Der MCC-Ohlenberg ist in diesem Jahr ganz besonders stolz, in fast allen Serien Fahrer des Clubs mit dabei zu haben. Und daher wird jetzt auch schon
fleißig trainiert auf der heimischen Traditionsrennstrecke in Ohlenberg. Wir drücken die Daumen! Weiter Infos gibt es unter www.mccohlenberg.de.
Zur Verstärkung für die neue Saison werden noch interessierte Kinder bis einschließlich 11 Jahren (Jungen und Mädchen) gesucht, die
Spaß am Ballsport haben und gerne eine Mannschaftssportart ausprobieren wollen.
Clubtraining der Fahrer des MCC-Ohlenberg
Für interessierte Kinder und Eltern besteht am 19.07.2014 im Rahmen des Sommerfestes des BBC in und um die Sporthalle am Miesgesweg die Möglichkeit, sich in familiärer Atmosphäre über den Basketballsport allgemein und die Jugendteams des BBC zu informieren.
Bei dieser Gelegenheit werden sich alle Teams des BBC vorstellen
und es besteht die Möglichkeit für jedermann, das eigene Talent für
den Basketballsport auszuprobieren. Auch für das leibliche Wohl
wird natürlich gesorgt sein.
Programm des Sommerfestes:
12:00 – 14:00 Mannschaftsvorstellungen,
14:30 – 16:30 Wurfspiele und Dribbelparcours,
17:00 – 18:00 Freundschaftsspiel der Herren,
18:20 – 19:20 Freundschaftsspiel der Damen,
19:30 – 22:00 Turnier der „Ehemaligen“.
Hinweis: Anmeldungen zum Turnier der „Ehemaligen“ sind einfach
über Facebook oder über die Homepage des BBC Linz möglich.
Erste Wanderung von „SVLäuft und bewegt„
Die erste Wanderung im Rahmen des neuen Konzeptes des SV
Leubsdorf „SVLäuft und bewegt„ fand auf Anhieb großen Anklang.
Kurt Ley, der die Wanderung vorbereitet hatte, führte die Wandergruppe zum Traumpfad „Schwalberstieg„ nach Niederfell an der
Mosel. Das Ziel des Konzeptes, auch Nichtmitglieder des SV Leubsdorf an zu sprechen, wurde zur Zufriedenheit des Organisators
erreicht.
Der Wanderweg war für jeden Teilnehmer ein Erlebnis, ging es doch
am Bach entlang, auf engen Pfaden durch den Wald oder durch
sommerliche Felder. Auch ein kurzer Regenschauer konnte die herrliche Aussicht über das Moseltal und die Eifelhöhen nicht trüben.
Nach einer ausgiebigen Rast mit Rucksackverpflegung konnte man
von der Hitzlay noch einen atemberaubenden Blick hinab ins Moseltal genießen.
Nach 4,5 Stunden Wanderung mit einer Wanderstrecke von 13 km
war man sich einig, dass weitere Wanderungen folgen müssen.
Der SV Leubsdorf wird dem Rechnung tragen und im Herbst eine
weitere Wanderung anbieten. Auch dann sind wieder Interessierte
herzlich willkommen.
Unterhaltsamer Nachmittag
mit der Seniorenakademie St. Katharina/St. Michael
Für diesen Nachmittag konnten
wir Herrn Jakoby aus Erpel
gewinnen. Er begeisterte die
Gäste mit Liedern, vom Volkslied
bis zu den großen Hits der vergangenen Jahre. Der Aufforderung,
kräftig
mitzusingen,
kamen die Gäste bereitwillig
nach. In der Pause gab es wie
immer Kaffee und Kuchen vom
Bufett. Gegen 17.15 Uhr endete
ein schöner und unterhaltsamer
Nachmittag.
Neues vom BBC Linz
Saisonrückblick U- 12 Minis Mixed
Eine erfolgreiche Saison spielten die Minis Mixed, Jungen und Mädchen in einer gemischten Mannschaft bis 12 Jahre, des BBC Linz. Mit
10 Siegen und 8 Niederlagen erspielten sich die Kleinsten des BBC
den fünften Platz in ihrer Liga.
Nach schwierigem Start in die Saison, nur wenige Kinder spielten
schon über längere Zeit Basketball, gelang es Trainer Peter Burghard
Fähigkeiten und Fertigkeiten einzelner Spielerinnen und Spieler zu
entwickeln und schließlich mit seiner Mannschaft sehr erfolgreich
am Spielbetrieb in der Liga teilzunehmen. Dies zeigte sich insbesondere in den Spielen gegen die Mannschaften, die am Ende der Spielzeit in der Tabelle der Liga noch vor den Linzer Minis platziert waren.
Musste man in der Hinrunde noch deutliche Niederlagen gegen die
Mannschaften aus Koblenz, Montabaur, Horchheim und Anhausen/
Meinborn hinnehmen, waren die Minis in der Rückrunde deutlich
verbessert. Insbesondere taktisch aber auch spielerisch waren deutliche Fortschritte zu erkennen und es wurde den überlegenen Mannschaften aus Koblenz, Montabaur und Horchheim Paroli geboten.
Die Mannschaft aus Anhausen/Meinborn konnte sogar besiegt werden. Insgesamt lieferten die Minis des BBC Linz also eine sehr zufrieden stellende Vorstellung in der Spielzeit 2013 / 2014.
IGBCE Das Rheinwiesenlager Remagen und Sinzig
Bei einem Ausflug in die jüngere Geschichte Deutschlands am 26.
Juni in den Räumen der AWO in Bad Hönningen, konnten sich noch
einige der Zuhörer an die Ereignisse auf der anderen Rheinseite erinnern. Als Jugendliche beobachtete man neugierig von den Rheinhöhen das Geschehen im Rheinwiesenlager. Von dem einen und anderen wurde berichtet, dass dort auch für kurze Zeit Familienangehörige
gefangen gehalten wurden.
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Wolfgang Gückelhorn aus Bad Breisig, ausgewiesener Experte für die
Remagener Rheinbrücke und die regionale Geschichte des 2. Weltkrieges, führte, unterstützt von Olaf Goebel, durch das Thema. Als
Autor der jüngst erschienenen umfangreichen Dokumentation „Die
Rheinwiesenlager Remagen und Sinzig - Fakten zu einem Massenschicksal 1945“ (Helios-Verlag Aachen) wartete Wolfgang Gückelhorn mit Daten und Fakten auf. Er trat vehement der von „ewig
Gestrigen“ immer wieder zu bestimmten Anlässen vorgetragene
Behauptung entgegen, es wären Hunderttausende Gefangene zu
Tode gekommen. Die Zahlen stimmen nicht. Nachweislich sind in
Remagen/Sinzig zirka 1200 Gefangene zu Tode gekommen und auf
dem Ehrenfriedhof in Bad Bodendorf beigesetzt.
Verbandsgemeinde Linz
17
MuT-aS-Hilfsfahrt nach Bosnien
Vortrag im MuT-aS-Forum
Nach der großen positiven Resonanz auf die
Hilfsaktion für die befreundeten Tierschützer in
Bosnien werden Michael Terschüren und Wolfgang Pütz vom Verein „Menschen und Tiere am
Siebengebirge e. V.“ im nächsten MuT-aS-Forum
über ihre erste Reise vom 6. bis 9. Juni berichten.
Aussagekräftige Fotos zeigen das ganze Elend,
das nach der Naturkatastrophe dort herrscht.
Der Vortrag findet am Freitag, den 18. Juli 2014, ab 19.30 Uhr in der
Gaststätte Tannenhof, Bellinghausener Straße 50, 53639 Königswinter, statt.
Die Tierschützer planen auch bereits die zweite Hilfsfahrt am 17.
September 2014. Hierfür werden noch Sach- und Geldspenden
angenommen! Dafür ist auch ein Sonderkonto eingerichtet worden.
Weitere Infos zu dieser aktuellen, der als nächstes geplanten Hilfsaktion und den anderen Vereinsaktivitäten unter Telefon 02224
824650 oder 02644 6030106 bei Facebook https://www.facebook.
com/mutas.de oder im Internet
www.mut-as.de.
Hillie ist immer happy
Die umfassenden Daten und Fakten zum Massenschicksal 1945 sind
durch Recherchen vor Ort und auch durch Gespräche mit Zeitzeugen belegt, die Gückelhorn und der Co-Autor Kurt Kleemann, Stadtarchivar in Remagen, führten. In den Druchgangslagern Remagen
und Sinzig Niederbreisig waren von Ende April bis Anfang Juni 1945
bis zu 300.000 Gefangene untergebracht. Diese hausten vorwiegend in Erdlöchern und unter Planen, nur wenige hatten Zelte. Vor
dem Hintergrund der in die Millionen gehende Zahl von deutschen
Gefangenen in den letzten Kriegswochen war die Versorgungslage
anfangs katastrophal und die Allierten waren damit überfordert.
Zeitzeugen berichteten, dass nach rund vier Wochen die Verpflegung und medizinische Betreuung besser wurde. Ab dem 8. Mai
wurden dann bereits die ersten Gefangenen entlassen, zuerst die 16bis 18-Jährigen, dann die Frauen. Ihnen folgten Männer nach Berufsgruppen wie Postbedienstete, Eisenbahner, Landwirte oder Bauarbeiter, denn diese brauchte man für die Versorgung im Land und
den Wiederaufbau der Infrastruktur.
In den ersten Juni-Tagen wurde das nur noch bestehende Sinziger
Lager aufgelöst. Die Gefangenen marschierten unter jetzt französischer Bewachung in das Lager Andernach/Miesenheim und wurden
kurz darauf entlassen oder kamen zur Erledigung von Reparationsleistungen nach Frankreich weiter in Gefangenschaft.
Hillie könnte auch Happy heißen,
denn sie ist einfach immer gut
gelaunt, freundlich und allen
Menschen, Artgenossen und
auch Katzen gegenüber sehr aufgeschlossen. Und dies, obwohl
die Kleine die ersten zwei Lebensjahre auf den Straßen Rumäniens
verbringen musste. Sie kommt
über den Kooperationspartner
des Tierschutz Siebengebirge aus
dem größten Tierheim der Welt,
der ‚Smeura‘ ca. 100 km von
Bukarest entfernt. In ihrer Pflegestelle im Siebengebirge wartet
die zweijährige Hillie nun auf ‚ihre‘ Menschen. In der Pflegefamilie
gibt es auch kleine Kinder, mit denen sich Hillie sehr gut versteht.
Die kleine Hündin hat eine Schulterhöhe von 35 cm und wäre daher
der optimale Hund für eine Familie, bei der immer was los ist. Hillie
ist ausgesprochen agil, pfiffig und lernwillig und würde sich über
den Besuch einer Hundeschule sehr freuen. Dort wird sie sicherlich
mit Bestnoten abschneiden. Wer die zauberhafte Hillie gerne persönlich kennenlernen möchte, der wendet sich bitte an die Pflegestelle. Kontakt Familie Stoll 02224/9889641.
Beim Tierschutz Siebengebirge warten aktuell 20 Hunde auf ein
neues Zuhause. Ein Besuch der Internetseite lohnt sich immer, denn
dort erfahren Tierschutz-interessierte Menschen, was im Verein aktuell passiert, welche Tiere ein Zuhause suchen, welche wichtigen Termine anstehen, wo Hilfe dringend nötig ist: www.tierschutz-siebengebirge.de und www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge
ANKüNDIGUNGEN
VON VERANSTALTUNGEN
Bürgermeisterkandidat wird vorgestellt
von links: Karl Josef Rings, Wolfgang Gückelhorn, Olaf Goebel und der
neue Vorsitzende des Seniorenarbeitskreises Stefan Birnbach.
Betreuungsverein Linz e.V.
Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen des Betreuungsvereins Linz
e.V. beraten Sie gerne über privatrechtliche Vorsorgevollmachten,
Patientenverfügung, Betreuungsverfügung sowie alle betreuungsrelevante Fragestellungen. Wie schulen ehrenamtliche Betreuerinnen
und Betreuer, geben Hilfen bei der Führung einer ehrenamtlichen
Betreuung.
Möchten Sie eine ehrenamtliche Betreuung übernehmen oder Informationen zu o. g. Themen rufen Sie an.
Tel: 02644-800071,- 809460
„60 Minuten mit Ihrem Verbandsgemeindebürgermeister-Kandidaten“
Wolfgang Bernath bietet allen Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde Linz am Rhein exklusiv die Möglichkeit, ihren unabhängigen Kandidaten für die Wahl zum Bürgermeister am 7. September 2014, noch besser kennenzulernen. Die jeweils einstündige
Veranstaltung, durch Wolfgang Latz moderiert, wird Bernath in alle
Ortsgemeinden und die Stadt Linz führen.
Die Veranstaltungen finden - jeweils von 19 bis 20 Uhr, in den kommenden Wochen vor Ort statt:
Dienstag, 08.07.2014, in Vettelschoß
(Weinstube im Dorfmuseum)
Freitag, 11.07.2014, in Sankt Katharinen
(Gaststätte Haxenstube)
Donnerstag, 17.07.2014, Ockenfels
(Gaststätte Zum Rheinblick)
Montag, 21.07.2014, Kasbach-Ohlenberg
(Gaststätte Rott in Ohlenberg)
Mittwoch, 23.07.2014, Linz am Rhein (Markt-Café)
Montag, 28.07.2014, Dattenberg (Pfarrsaal)
18
Verbandsgemeinde Linz
Programmkino KIK
Freitag, 11. Juli, 20 Uhr, Katharinenhof/Ev. Gemeindehaus Linz
„Holidays by the Sea“
Die Sommer-Komödie(Fr, 2011, Regie: Pascal Rabaté , FSK -, 77
Min.) nimmt die bürgerliche Urlaubs- und Familienplanung in unterhaltsamer Weise auf‘s Korn. Rabaté verzichtet auf Dialoge, arbeitet
dafür - ähnlich wie Altmeister Jaques Tati - mit witzigen visuellen
Sequenzen, die mehr über die teilweise skurrilen Akteure sagen als
alle Dialoge. Der Film ist weniger inhaltsschwer, er soll den Zuschauer
einfach amüsieren, und das tut er.
Die Filmabende finden regelmäßig am 2. Freitag im Monat um
20:00 Uhr im Katharinenhof (neben der Ev. Kirche in Linz) statt. Der
Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
St. Martin Kirche Linz
Sommerkonzert 15. Juli 2014
Bath and North East Somerset Musicians
Die jungen Menschen, die Sie heute Abend hören werden, leben
alle in der Region in und um Bath.
Bath ist ein Weltkulturerbe und liegt etwa 97 Meile westlich von
London. Alle Musiker sind Teil des lokalen Music Services, wo ca.
400 Studenten in einem der 28 Ensembles proben und sich jede
Woche in 5 verschiedenen Orten treffen. Die Bandbreite der Gruppen umfasst dabei Jugendchöre, Blaskapellen, verschiedene Orchester oder Rock Gruppen. Regelmäßig spielen alle diese Gruppen auf
professionellen Veranstaltungen und nehmen auch an Wettbewerben, wie dem National Festival Music for Youth, teil. Alle zwei Jahre
begibt sich eine oder mehrere Gruppen auf Europa Tour. Es ist ein
wichtiger Beitrag zur Erweiterung der musikalischen und kulturellen
Ausbildung der Studenten. Dieses Jahr sind wir hoch erfreut eine
Reise in das Rheinland und in die schöne Umgebung von Koblenz,
Oberwesel und Bad Bertrich zu machen.
Wir freuen uns darauf, neue Orte zu entdecken, neues Publikum zu
unterhalten und neue Freundschaften zu schließen.
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Verbandsgemeinde Linz
19
Wenn Kobolde und Nachtgespenster ihr Unwesen treiben und sich
hinter jedem Kürbis ein neuer Nervenkitzel verbirgt, ist die dritte
Jahreszeit im Europa-Park angebrochen. Halloween in Deutschlands
größtem Freizeitpark bietet ein schaurig-schönes Spektakel für Groß
und Klein.
Der Kostenbeitrag inkl. Busfahrt und Eintritt beträgt 45,- Euro
Anmeldung und weitere Informationen zu der Fahrt gibt es bei der
Jugendpflege der Verbandsgemeinde Dierdorf Elke Thiemann, Tel.
02689 - 291 31 oder Email: jugendpflege@vg-dierdorf.de. Anmeldeschluss ist der 30.09.2014.
Weitere Informationen zur Arbeit der Jugendpflege im Kreis Neuwied erhalten sie per Telefon unter: 02631/803-442 oder per Email
unter: jugendarbeit@kreis-neuwied.de Für das Jahr 2014 gibt es
einen Freizeitplaner mit allen Veranstaltungen und Informationen
zur Arbeit der Jugendpflege im Kreis Neuwied. Sie können diesen
online einsehen, unter der Adresse: http://www.kreis-neuwied.de/
der_landkreis/jugend/jugendpflege/freizeit_2014.pdf.
Jugendbildungsfahrt nach Amsterdam
Ferienfreizeit: Attraktives Angebot für 14- bis 17-Jährige Die Kreisjugendpflege Neuwied und die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Asbach, Rengsdorf und Waldbreitbach bieten vom 20. Oktober
bis zum 23. Oktober für vier Tage eine Bildungsfahrt nach Amsterdam an.
Mitfahren können 25 Jugendliche von 14 bis 17 Jahren, die in den
Herbstferien Spaß haben und trotzdem etwas lernen wollen. Im Vordergrund des viertägigen Städtetrips steht die Auseinandersetzung
mit politischen und gesellschaftlichen Themen.
Als Programm für den ersten Tag ist eine Grachtenrundfahrt geplant.
Die Amsterdamer Grachten erstrecken sich über die gesamte Innenstadt in mehreren Ringen und werden von zahlreichen Brücken
überspannt. Am zweiten Tag beehren wir die Prominenz im
“Madame Tussauds” Wachsfigurenmuseum und auch im Königspalast mit einem Besuch.
Weitere Highlights: Geocaching in der City, Besuch des Anne-FrankHauses, Fahrt nach Den Haag mit Besuch des Omniversums und
dem Gerichtshof für Menschenrechte!!
Die Kosten betragen 198,- € pro Teilnehmer und beinhalten Hinund Rückfahrt mit dem Bus, Übernachtung mit Frühstück, Programm inkl. Eintrittsgeldern und Betreuung.
Anmeldung und weitere Informationen zu der Fahrt gibt es bei der
Jugendpflege der Verbandsgemeinde Rengsdorf Jennifer Hommer/
Heike Schmidt, Tel. 02634 – 61/36 oder Email: jugendpflege@rengsdorf.de. Anmeldeschluss ist der 29.08.2014.
SV Leubsdorf 1925 e.V.
1. Offenes Boule-Turnier für Jung und Alt
am Sonntag 27.07.2014 auf dem Sportplatz in Leubsdorf
Beginn: 14.00 Uhr
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich (Man muss nur eine kleine
Metallkugel ca. 5 m weit werfen oder rollen können).
Kugeln werden gestellt, können aber auch gerne mitgebracht werden. Es spielen immer 2 Personen zusammen. Die Ortsvereine können natürlich mehrere Mannschaften anmelden. Aber auch Einzelpersonen können mitmachen, ein Partner wird dann vor Ort
gefunden.
Anmeldungen bitte bis Mittwoch, dem 23.07.2014 bei Josef Chevally (Tel. 026442196 E-mail josef.chevally@gmx.de) oder Josef
Rönn (Tel. 026444545 E-mail: josef.roenn@superkabel.de).
Nachmeldungen sind bis 13.30 Uhr am Veranstaltungstag vor Ort
möglich.
Für die Siegermannschaft gibt es einen Wanderpokal und zudem
wertvolle Sachpreise.
An diesem Tag ist natürlich für Speis und Trank gesorgt.
Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen und entspannten Nachmittag auf unserem Sportgelände.
Tagesfahrt für Jugendliche zum Europapark nach Rust
Gemeinsame Herbstferienaktion der Jugendpflegen
im Landkreis Neuwied
In den Herbstferien bietet die Kreisjugendpflege des Landkreises
Neuwied und der Verbandsgemeinden Dierdorf, Linz, Asbach,
Rengsdorf und Bad Hönningen eine Fahrt für Jugendliche ab 14 Jahren am 18. Oktober 2014 in den Europapark nach Rust an.
Auf einer Fläche von insgesamt 85 Hektar können Jugendliche im
Europa-Park 13 Europäische Themenbereiche mit ihrer typischen
Architektur, Vegetation und Kultur erleben und eine Rundreise durch
Europa machen. Mit über 100 Attraktionen und internationale
Shows ist der Europapark einer der größten Freizeitparks in Deutschland und bietet für jedermann viel Spaß und Unterhaltung.
Das ganze Jahr über gibt es zahlreiche Events und Veranstaltungen
und ein besonderes Highlight ist die Halloweenzeit im Europa-Park.
Kreiswaldbauverein Neuwied
Besuch im Kloster und auf der Insel Nonnenwerth
Der nächste Waldbildungstag findet an einem außergewöhnlichem
Ort statt: Auf der Insel Nonnenwerth werden wir die Klosteranlage
besichtigen und anschließend mit dem Unkeler Förster i.R. Hartmut
Hennig durch die Parkanlage der Insel wandern.
Das Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 30.07.2014.
Zeitplan:
Wir treffen uns am Bootsanleger auf der Insel Grafenwerth. Der Einstieg in die Fähre erfolgt ab 14.30 Uhr.
Wir setzen um 14.50 Uhr mit dem Boot zur Insel über. Der Besuch
wird ca. 2 Stunden dauern. Anschließend bringt uns das Boot zurück
nach Grafenwerth.
Parkmöglichkeiten bestehen an der Endhaltestelle der Rheinuferbahn in Bad Honnef. Bitte benutzen Sie die letzten Parkreihen, diese
sind meistens frei. Der Fußweg zum Bootsanleger dauert ca. 10 bis
15 Minuten.
Je nach Wasserstand des Rheins (z.B. bei Niedrigwasser) dauert auf
Nonnenwerth der Anstieg auf den Treppen zum Kloster ca. 10 Minuten. Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bei der
Geschäftsstelle des Kreiswaldbauvereins, Michael Graf Hoensbroech
02224 / 3999, oder bei der Vorsitzenden Dr. Gisela Born-Siebicke
02224 / 75210. – Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen.
SONSTIGE MITTEILUNGEN
Grüße nach Afghanistan
Schülerinnen und Schüler einer Klasse der 8. Jahrgangsstufe der
Robert-Koch-Schule in Linz / Rhein haben mit der Klassenleiterin
und der Kunstlehrerin eine Aktion gestartet, um den deutschen Soldaten in Mazar-e-Sharif im Camp Marmal eine kleine Freude zu
machen. Fast 150 „Support“-Kärtchen wurden von der 8.4 für die
Männer und Frauen fern der Heimat angefertigt. Im Kunstunterricht
haben die Jugendlichen kleine Streichholzbriefchen gebastelt und
mit Gummibärchen gefüllt. Die Vorderseiten der kunstvoll gestalte-
20
Verbandsgemeinde Linz
ten Briefchen erhielten Texte wie „Wir denken an euch“ oder auch
einfach nur „Danke“.
Das Paket mit den kleinen Präsenten ist schon unterwegs und vermittelt neben dem Gruß aus der Heimat hoffentlich auch etwas
Freude im gefährlichen Alltag.
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Im Anschluss wurde in der Dunkelkammer das zuvor „gemachte“
Foto zum Entwickeln in den Entwicklungsapparat gelegt und die
Kinder konnten sehen, wie ein Röntgenbild entwickelt wird.
St. Katharinen Konstituierende Sitzung
v.l.n.r.: Beigeordneter Hans Robert Pütz, Ortsbürgermeister Willi Knopp,
1. Beigeordneter Hans-Josef Weißenfels
Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Ortsgemeinderates St.
Katharinen am 27.06.2014 wurde der von den Bürgerinnen und
Bürgern am 25. Mai 2014 wiedergewählte Ortsbürgermeister Willi
Knopp durch den geschäftsführenden 1. Beigeordneten Georg
Engels für weitere fünf Jahre zum Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde St. Katharinen ernannt. Im Anschluss fanden die Wahlen der
Beigeordneten statt. Hierbei wurden Herr Hans-Josef Weißenfels
zum 1. Beigeordneten und Herr Hans Robert Pütz zum Beigeordneten gewählt. Des Weiteren wurden auf der Grundlage eines gemeinsamen Wahlvorschlages die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses, Bauausschusses, Rechnungsprüfungsausschusses und des
Schulträgerausschusses vom Gemeinderat gewählt. Zudem verabschiedete der Gemeinderat die Geschäftsordnung des Gemeinderates für die Wahlzeit 2014 bis 2019.
Kindertagesstätte „Pusteblume“ Ockenfels
Pusteblumen wirbelten durch Zahnarztpraxis
Vorschulkinder der Kindertagesstätte „Pusteblume“ besuchten
den Zahnarzt
Kürzlich besuchten die Vorschulkinder aus der Kindertagesstätte
„Pusteblume“ Ockenfels mit ihren Erzieherinnen die Zahnarztpraxis
von Frau Dr. Brenner-Schmiege. Nachdem Frau Dr. BrennerSchmiege die Kinder und Erzieherinnen begrüßt hatte, erklärte sie
zuerst Zweck und Funktion der Röntgenapparatur sowie die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen.
Nun gingen alle in den Behandlungsraum. Dort wurde ihnen von
Frau Dr. Brenner-Schmiege der Behandlungsstuhl, die verschiedenen technischen Geräte und deren Funktionen erklärt und vorgeführt. Danach konnten die Kinder erfühlen, wie sich Zahnfüllmasse
vor und nach dem Härten anfühlt. Einfühlsam verstand Frau Brenner-Schmiege den Kindern eventuell vorhandene Ängste zu neh-
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
men. Im Wartebereich wurde ihnen anhand eines Modells richtiges
Zähneputzen demonstriert. Jedes Kind bekam einen Zahnputzbecher und eine Zahnbürste geschenkt. Nach einem aufschlussreichen, eindrucksvollen Nachmittag verabschiedeten sich die Kinder
von Frau Dr. Brenner-Schmiege und überreichten ihr als Dank ein
kleines Geschenk.
Verbandsgemeinde Linz
21
Preier (5.1), Kevin Anic (9.1), Robert Derksen (9.6) und Tobias Neubarth (10.8) jeweils 20 km zurück!
Bei den Mountain-Bikern glänzten Michael Füllenbach (9.7) mit 35
gefahrenen km, Adrian Busse (10.7) mit 33 km und Marlon Willms
(9.7) mit 30 km.
Im Linzer Freibad übertrafen sich sehr viele Schwimmerinnen und
Schwimmer selbst. Gerade aus den jüngeren Jahrgängen schafften
viele mehr als 100 Bahnen, was 2,5 km Strecke ausmachte. Den
Vogel schoss jedoch Lukas Fiest (10.7) ab, der in der vorgegebenen
Zeit 200 Bahnen und damit geschlagene 5 km zurücklegte.
Die Schülerinnen und Schüler erhielten Urkunden und kleine Sachpreise durch die Schulleitung überreicht.
Autor Manfred Theisen zu Gast an der Robert-Koch-Schule
in Linz
Robert-Koch-Schule Linz
ehrt Schüler
Nach dem sehr erfolgreich durchgeführten Sponsorenlauf „RKS on
the move“ der Robert-Koch-Schule bedankte sich jetzt die Schulleitung bei Schülerinnen und Schülern, die durch besonders großes
Engagement Spenden gesammelt oder aber durch ihre sportliche
Leistung viele Kilometer für den guten Zweck zurückgelegt haben.
Im Einzelnen waren dies Max Dörper (6.3), Lukas Lux (6.2), Stephanie Limbach (9.6), Asena Soykan (6.1), Verena Heise (10.5), Sophia
Lepges (6.1) und Lennard Fischer (6.2).
Für sportliche Bestleistungen sorgten mit mehr als 20 gefahrenen
km bei den Inlinern Lukas Huhn (8.5). Der Geländelauf in Dattenberg wurde von drei Schülern aus der 9.3 dominiert: Peer Stobbe
und Kevin Walbröhl erreichten 21 km, dicht gefolgt von Sebastian
Stein mit 19,2 km. Im Linzer Kaiserbergstadion legten Matthias
Dank einer großzügigen Spende des Inner Wheel Clubs NeuwiedAndernach von 200 Euro war es in der vergangenen Woche erneut
gelungen, eine Autorenlesung für einen kleinen Kostenbeitrag den
Schülerinnen und Schülern der 5. Klassenstufe zu ermöglichen. Die
Damen des Inner Wheel Clubs, einer internationalen Frauenorganisation, die sich sozialen Projekten in den jeweiligen Regionen verschrieben hat, sind der Robert-Koch-Schule und dort insbesondere
der Schulbibliothek schon seit vielen Jahren verbunden. Die Leseförderung als Basis für Erfolg in der Schule sowie im späteren beruflichen Leben, liegt ihnen dabei besonders am Herzen. Ingrid Seume
vom Inner Wheel Club machte sich bei der Scheckübergabe inmitten der begeisterten Zuhörerschaft persönlich ein Bild von der
Lesung. Der Autor, selbst Vater von vier Kindern, stellte seinen Comicroman des Jahres „Nerd for ever“-einen urkomischen Ausflug in die
Welt eines Nerds (engl. Fachbegriff u.a. für Computerfreak) - so
lebendig vor, dass alle begeistert mitfieberten. Manfred Theisen
brachte die Schülerinnen und Schüler aber nicht nur zum Lachen,
sondern auch zum Nachdenken. Die Hauptfigur seines Buches,
Nerd, kennt das Leben allein aus dem World Wide Web. Der hochbegabte Brillenträger hockt ständig vor dem Rechner und hat ausschließlich Internetfreunde. Das ändert sich schlagartig, als Nerd das
erste Mal die Schule besucht. Kulturschock! Widrigkeiten bedrohen
ihn von allen Seiten… „Zwar ist die Umgebung der Linzer Schule
ländlich geprägt und unsere Schülerinnen und Schüler bewegen
sich zum Glück noch viel draußen, doch den Gefahren des Internets
sind auch sie ausgesetzt“, so Kathrin Sommer, Pädagogische Koordinatorin an der Linzer Schule. „Umso wichtiger, dass wir uns auf so
anschauliche Art und Weise damit auseinandersetzen können.“
Die Autorenlesung ist nur ein Baustein von vielen auf dem Weg zum
sozialen Miteinander. Die Schule hat mit ihren beiden Schulsozialarbeiterinnen ein umfangreiches Präventivprogramm entwickelt, mit
dem von der 5. Klassenstufe an wöchentlich die sozialen Kompetenzen aller Schülerinnen und Schüler aufgebaut werden. „Nur wer ein
gesundes Selbstwertgefühl hat, kann in der Gemeinschaft auch Verantwortung übernehmen und Konflikte erfolgreich bewältigen“,
erläuterte Petra Lauffer, eine der beiden Schulsozialarbeiterinnen.
22
Verbandsgemeinde Linz
Mit großem Applaus bedankten sich die Schülerinnen und Schüler
am Ende bei Manfred Theisen und bei Ingrid Seume vom Inner
Wheel Club. Die Schule dankt aber auch den außerordentlich engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der beiden schuleigenen
Bibliotheken, die den Kontakt zum Club herstellten und mit ihrem
Einsatz das Schulleben immer wieder bereichern.
Sich beschnuppern …
Kennenlernabend der neuen 5. Klassen
der Robert-Koch-Schule Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Angeführt wurde die Reisegruppe vom stellvertretenden Chef des
Bundespresseamtes und stellvertretenden Regierungssprecher,
Ministerialdirektor Dr. Tilman Seeger (vorne 6. Von links) und vom
Chef vom Dienst Dr. Hanns-Christian Catenhusen (zweite Reihe,
3.v.links). Zu den Programmpunkten zählte neben der Burgbesichtigung und einer kunsthistorischen Führung durch die St. Martinkirche durch Bürgermeister Dr. Hans Georg Faust persönlich (vorne
5.v.links) anderem auch ein Weinempfang Im Sitzungssaal des Historischen Rathaus durch Bürgermeister Faust und Stadtmanager Thomas Herschbach (4.v.links). Hier konnten „Angela Merkels Sprachrohre“ allerhand Wissenswertes zur Linzer Stadtgeschichte und
aktuellen Geschehnissen erfahren.
Neues Linzer Top-Modell präsentiert
sich in bester Lage
Erwartungsvolle Gesichter begrüßte Schulleiter Heinz-Jörg Dähler
am Dienstag, 24.06.2014 im Foyer der Robert-Koch-Schule in Linz.
Schülerinnen und Schüler der Klasse 6.3 unter Leitung von Barbara
Koch verzauberten die künftigen Fünftklässler mit der Filmmusik aus
Harry Potter. Stufenleiter Peter Kowalenko stellte im Anschluss die
neuen Klassenleitungen Natascha Gerlach (5.1), Anna-Alina Schoepe (5.2), Anne Rehner (5.3) und Imre Ackermann (5.4) persönlich
vor. Nun kam der ersehnte Moment und die Frage, mit welchen Kindern komme ich in eine Klasse, wurde beantwortet. In den jeweiligen Unterrichtsräumen begann nun das gegenseitige Beschnuppern. Bei einer Vorstellungsrunde und Kennenlernspielen wurde das
Eis gebrochen. In der Zwischenzeit informierten Schulleiter HeinzJörg Dähler und Stufenleiter Peter Kowalenko die anwesenden Eltern
und Erziehungsberechtigten über den Start in das neue Schuljahr
und weitere organisatorische Begebenheiten an der neuen Schule.
Die Mitglieder des Schulelternbeirats Frau Martina Frings sowie Frau
Monika Hombeul und die Schulsozialarbeiterin Frau Petra Lauffer
nutzten die Gelegenheit und stellten sich persönlich und ihr Anliegen vor. In lockerer Atmosphäre klang der Abend bei Würstchen
und Getränken, deren Verkauf durch die Schülervertretung in Begleitung von Herrn Thomas Bumiller organisiert wurde, aus.
„Angela Merkels Sprachrohre“ begeistert von Linz
Bundespresseamt war zu Gast in der Bunten Stadt – Empfang
im Historischen Rathaus
Linz ist immer eine Reise wert. Nachdem es bis zur Verlegung des
Regierungssitzes von Bonn nach Berlin Staatsgäste waren, wollten
sich kürzlich Gäste aus den Reihen der Bundesregierung eines der
beliebtesten Ausflugsziele am Romantischen Rhein nicht entgehen
lassen. Rund 40 Angehörige der Presse- und Informationsamtes der
Bundesregierung machten am vergangenen Mittwoch die Bunte
Stadt am Rhein am vergangenen Mittwoch bei besten Witterungsbedingungen zum Ziel ihres Betriebsausfluges und zeigten sich
begeistert.
Konstrukteur Hassan Binakaji (rechts) und Stadtmanager Thomas
Herschbach freuen sich über den neuen Linzer Blickfang an der Bundestraße 42
Bunte Stadt führt Gutes im Schild –
neue Hinweistafel installiert
Lange Beine, gut gebaut, mit einem kupferroten Kopfschmuck versehen und die pralle Lebenslust der Bunten Stadt im Herzen – so
präsentiert sich das neue Linzer Topmodell in bester Lage.
Das Top-Modell ist zwar nicht aus Fleisch und Blut, als vielmehr aus
Holz, Kupfer und Aluminium. Allerdings tut das den Aufmerksamkeitswerten der neuen Hinweistafel keinen Abbruch. An zentraler
Stelle an der viel befahrenen Bundesstraße 42 kurz vor der Ampelkreuzung „Am Sändchen“ ersetzt die neue, auffällig ansprechende
Konstruktion die in die Jahre gekommene Vorgängerversion. Geblieben ist das verbindende Ziel, den Passanten aufzuzeigen, was sich in
der Bunten Stadt so alles tut.
Verantwortlich für Bauplanung und -durchführung zeigte sich Bauhof-Mitarbeiter und Holzbauexperte Hassan Binakaij, das Innenleben des schmucken Blickfangs wurde von Dattenberger Unternehmen Werbetechnik Lehrach geschaffen.
Unterhalb des an der Oberkante gerundeten Kopfschildes aus AluDibond mit Linz-Logo, der stilisierten Silhouette der Rathausfront
und dem Hinweis „Historische Altstadt“ ist
Platz für insgesamt drei, jeweils aktuelle Veranstaltungshinweise. Im Gegensatz zu früher sind
die aus gleichem Material angefertigten Einschub-Tafeln austauschbar und wertiger.
Der von Hassan Binakaij geschaffene wetterfeste Modellrahmen aus Leimholz ist in Eiche
hell gestrichen und insgesamt 2.20 Meter breit
x 2,50 Meter hoch – die beiden Pfosten weisen
einen Umfang von 16 auf 20 Zentimeter auf.
Der gezapfte und mit soliden Holznägeln aus
Eiche zusammengesetzte Balkenkonstruktion
wird mit einem attraktiven und zugleich soliden Kupferdach vor den Unbilden des Wetters
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
von oben geschützt. Orientiert hat sich Hassan Binakaji dabei an traditioneller rheinischer Baukunst.
„Wir haben bei der Konstruktion natürlich bewusst unser Markenkern-Element „Fachwerk“ aufgegriffen und uns bei den Schautafeln
im Innenbereich an das Corporate Design unserer übrigen Werbeinstrumente mit aktuellem Logo angelehnt“, erläutert der Geschäftsführer der Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft Linz am
Rhein mbH, Thomas Herschbach und fügt hinzu: „die Bunte Stadt
führt eben auch im wörtlichen Sinne Gutes im Schilde“.
Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz
Wichtig für Berufsstarter: Versicherungsnummer für die Rentenversicherung kommt per Post
In den nächsten Wochen starten viele junge Menschen ins Berufsleben. Von der Deutschen Rentenversicherung erhalten sie deshalb
einen Brief mit der persönlichen Versicherungsnummer, die ein
Leben lang gilt.
Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz empfiehlt, alle
persönlichen Daten genau zu prüfen und den Brief sorgfältig aufzubewahren.
Vor Beginn der Beschäftigung ist die Versicherungsnummer dem
Arbeitgeber vorzulegen. Das stellt sicher, dass alle Beiträge und rentenrechtlichen Zeiten von Anfang an auf dem eigenen Rentenkonto
verbucht werden, aus dem später die Rente berechnet wird.
Die Versicherungsnummer wird in der Regel vom ersten Arbeitgeber
beantragt. Wer schon mal gearbeitet hat, dürfte seine Nummer
bereits früher erhalten haben. Sollte dieser Brief mal verloren gehen
oder sich persönliche Daten ändern, kann man sich an seine Krankenkasse oder die Deutschen Rentenversicherung wenden. Mehr
Tipps finden Berufsstarter auch unter www.rentenblicker.de
Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung
Rheinland-Pfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen - persönlich oder über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800
100048 016 und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de. Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
Aktionsbündnis „Sehen im Alter“
zur Unterstützung sehbehinderter Menschen und gegen vermeidbaren Sehverlust gegründet
Auf der am Wochenende zu Ende gegangenen Fachtagung „Sehen
im Alter“ in Bonn haben der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) eine „Bonner Erklärung“ verabschiedet und ein Aktionsbündnis gegründet, das zum gemeinsamen
Handeln aller beteiligten Fachgebiete einlädt – von der Augenoptik
über Pflege, Industrie, Medizin, Selbsthilfe und Rehabilitation bis hin
zu Politik und Kostenträgern.
Altersbedingte Augenerkrankungen haben mit über sieben Millionen Betroffenen in Deutschland die Dimension von Volkskrankheiten erreicht, stellt die „Bonner Erklärung“ fest. „Menschen, die einen
Sehverlust erleiden, verlieren den Zugang zu bis zu 80 Prozent der
zuvor verfügbaren Informationen“, warnt Renate Reymann, Präsidentin des DBSV.
Es stehen heute jedoch diagnostische Verfahren und Therapien zur
Verfügung, die Sehverlust in vielen Fällen aufhalten oder verhindern
können. Und ist er eingetreten, gibt es zahlreiche Hilfsmittel, Beratung und Reha-Schulungen zur optimalen Unterstützung. Aber bisher sind die unterschiedlichen Angebote oft nicht sinnvoll miteinander verknüpft und kommen bei den Betroffenen nicht an. Die
Fachtagungsexperten haben deshalb das Aktionsbündnis „Sehen im
Alter“ gegründet, um durch die Bündelung sämtlicher Kräfte vermeidbaren Sehverlust im Alter zu verhindern und optimale Unterstützung bei Sehbeeinträchtigung zu sichern.
Auf der mit über 160 Teilnehmern bis auf den letzten Platz ausgebuchten Fachtagung wurden gemeinsam Wege erarbeitet, wie Versorgungslücken geschlossen werden können.
„Wir möchten nun die Kompetenzen der einzelnen Beteiligten
zusammenführen und aus vielen losen Enden ein engmaschiges
Netz knüpfen“, so Professor Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr, Vorsitzende der
BAGSO.
Alle Personen und Organisationen, die zur Verhinderung von Sehverlust und zur Versorgung sehbehinderter Menschen im Alter beitragen, sind im Rahmen des neu gegründeten Aktionsbündnisses
„Sehen im Alter“ zur Mitarbeit eingeladen. „Die „Bonner Erklärung“
markiert einen Aufbruch!“, stellt DBSV-Referent Werner Lechtenfeld
fest, der die Fachtagung „Sehen im Alter“ koordiniert hat. „Ich freue
mich, dass es mit dem Aktionsbündnis nun an die konkrete Umsetzung geht!“
Verbandsgemeinde Linz
23
Ziel ist die Schaffung eines abgestimmten Unterstützungsangebots,
das Beratung und sinnvolle Maßnahmenpakete bietet, Leistungen
ineinander greifen lässt und Betroffenen und Angehörigen Orientierung und Klarheit gibt. So soll die augenärztliche Versorgung der
Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeeinrichtungen
sichergestellt werden.
Ein weiteres Anliegen ist, durch rechtzeitige Aufklärung, Prävention
und Früherkennungsmaßnahmen altersbedingte Sehbeeinträchtigungen von vornherein zu vermeiden oder aufzuhalten. Ist ein Sehverlust eingetreten, gilt es unter anderem, eine zeitnahe Rehabilitationsbehandlung zu ermöglichen und durch weitestgehend
barrierefreie Gestaltung des Umfelds auch weiterhin eine aktive Teilnahme am Leben zu ermöglichen. Die „Bonner Erklärung“ und ausführliche Hintergrund-Informationen finden Sie auf der InternetSeite www.sehenimalter.org.
Die Fachtagung fand mit Unterstützung von Aktion Mensch, Bayer
HealthCare und der Stiftung Auge statt. Bayer unterstützt seit dem
Jahr 2011 Projekte des DBSV – nicht nur finanziell und organisatorisch, sondern auch tatkräftig, wie das 200-köpfige Helferkontingent
beweist, das von Bayer für das dreitägige Louis-Braille-Festival 2012
zur Verfügung gestellt wurde. Weil dem Unternehmen das Thema
„Sehen im Alter“ sehr am Herzen liegt, hat Bayer die gleichnamige
Initiative des DBSV seit Beginn des Projektes unterstützt, war
Hauptsponsor der Fachtagung und übernahm zudem mit dem
DBSV abgestimmte Aufgaben der Kongressorganisation. Das Unternehmen wird sich in Zukunft auch weiterhin aktiv und partnerschaftlich einbringen, um gemeinsam die Situation der Betroffenen
durch die Entwicklung und Umsetzung von Lösungen zu verbessern.
Der DBSV
Als Dachverband der Selbsthilfevereine des Blinden- und Sehbehindertenwesens bündelt und koordiniert der DBSV das bundesweite
Handeln und Auftreten von 20 Landesvereinen. Das Angebot der
Selbsthilfevereine ist einzigartig, denn nur hier wird Betroffenen von
Betroffenen geholfen.
Die Netzwerke der Selbsthilfe informieren zudem über medizinische
Fragen und helfen in sozialen und rechtlichen Angelegenheiten.
Zahlreiche spezialisierte Fachdienste und Einrichtungen unterstützen im Berufsleben, beraten über Hilfsmittel, verleihen Hörbücher,
bieten Veranstaltungen, Erholungsreisen und Kurse zur Bewältigung
des Alltags wie auch zur Verbesserung der Mobilität.
Die BAGSO – Aktiv für die Älteren
Die BAGSO ist die Lobby der älteren Menschen in Deutschland.
Unter ihrem Dach haben sich rund 110 Verbände mit etwa 13 Millionen älteren Menschen zusammengeschlossen. Die BAGSO vertritt
deren Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft,
wobei sie die nachfolgenden Generationen immer mit im Blick hat.
Sie setzt sich unter anderem ein für:
- ein selbstbestimmtes Leben im Alter
- ein gesundes, aktives Altern
- eine aktive Teilhabe
- und eine hochwertige gesundheitliche und pflegerische
Versorgung.
B
Jedes
neue
rautkleid
€ 398,–
1000
Über
traumhafte
hochwertige Kleider
bekannter
Markenhersteller.
Von Größe 36 – 52.
Rini´s
Brautmoden
in Bendorf bei Koblenz
Termin und Beratung nur nach telefonischer
Vereinbarung unter 01 60 /98 90 69 30
www.rinis-brautmoden.com
24
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Stiftung bescheinigt „Rappelkiste“ zu ihrem
40. Geburtstag: Kita ist ein „Haus der kleinen Forscher“
„Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4, jetzt steht
der 40. Geburtstag vor der Tür!“ – Die Kindertagesstätte „Rappelkiste“ in Dattenberg feierte ihr 40-jähriges Bestehen.
Zusammen mit dem Förderverein
„Rakida“ hieß die Einrichtung alle Gäste
zu ihrer Geburtstagsfeier willkommen. Zu
dem bunten Programm am 29. Juni zählte
eine Unterhaltung für Groß und Klein, ein
breites, kulinarisches Angebot und die
Übergabe eines Zertifikates, auf das der
Kindergarten Schritt für Schritt hingearbeitet hat.
„Das Familien- und Gesellschaftsbild hat
sich in den letzten Jahrzehnten immer
mehr verändert und verlangt von der Institution Kita eine stetige Anpassung an die
Bedürfnisse der Zeit“, sagte KindergartenLeiterin Monika Wester-Mahler nach der
Begrüßung der Besucher, darunter die
Vertreter kooperierender Institutionen und
örtlicher Vereine. Der anfangs eingruppige
Kindergarten sei zu einer dreigruppigen
Kindertagesstätte mit immer jüngeren
Kindern, längeren Öffnungszeiten, warmen Mittagstisch, Obstpausen sowie
Ruhe- und Schlafzeiten einzelner Altersgruppen gewachsen. So sei die Einrichtung mit ihren vielfältigsten Anforderun-
gen zu einem Lern- und Bildungsort
geworden. „Wir sind dankbar für die tolle
Unterstützung engagierter Elternausschüsse und stolz, seit Frühjahr 2011 den
Förderverein Rakida zu haben, der uns auf
vielfältige Weise bereichert.“ Wester-Mahler bedankte sich bei Mitarbeitern, Eltern
und örtlichen Vereinen, die am Gelingen
der Geburtstagsfeier beigetragen hatten.
„Ohne sie könnten wir ein so großes Fest
gar nicht stemmen“, sagte die Kindergarten-Leiterin.
Von den insgesamt 55 Plätzen in der Kindertagesstätte sind bis zu 16 Plätze für
Kinder unter drei Jahren ausgewiesen. Seit
mehr als neun Jahren besitzt die Einrichtung Erfahrung in der Arbeit mit Kindern
ab zehn/elf Monaten sowie im Bereich
Inklusion. Unter der Leitung von WesterMahler sind zehn pädagogische Mitarbeiter und eine Küchenkraft in der „Rappelkiste“ tätig. Außerdem hat sie zahlreiche
Kooperationspartner, darunter Vorlesepatin Bärbel Stich aus Dattenberg, Sportbund Rheinland-Pfalz vertreten durch den
Turnverein Linz, Volkshochschule Neuwied, Deutsche Rote Kreuz, Forstamt Dierdorf, Kirchengemeinde, Polizei, Feuerwehr
und viele mehr. Einer der jüngeren Kooperationspartner hat dem Dattenberger Kindergarten zur Geburtstagsfeier Brief und
Siegel für deren Zusammenarbeit gegeben: Simone Kirst, Netzwerkkoordinatorin
der gemeinnützigen Stiftung „Haus der
kleinen Forscher“ und zugleich Mitarbeiterin der Kreisvolkshochschule, übergab
der Kindergarten-Leiterin im Beisein des
Kreisbeigeordneten Achim Hallerbach und
Verbandsbürgermeisters
Hans-Günter
Fischer die Plakette „Haus der kleinen Forscher“. Die Stiftung engagiert sich für die
Bildung von Kindern in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Sie zertifiziert Kindergärten, in denen der Forschergeist der Kinder nach dem pädagogischen
Ansatz der Stiftung geweckt wird. Sie bietet ein Fortbildungsprogramm für Erzieher
an, die Forscherideen mit den Kindern
umsetzen. „Wir wecken die Neugierde der
Kinder, in dem wir ihnen Materialien aus
der Natur und dem Alltag bereit stellen.
Wir geben ihnen Raum und Zeit, damit sie
einzeln oder gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen können. Einige der Entdeckungsreisen können Sie sich heute in
unseren Räumen anschauen. Sie werden
staunen, was Ihre Kinder um sich herum
entdecken, wissen und lernen wollen“,
sagte Wester-Mahler zu den Eltern. Nach
dem großen Dank an die Netzwerkkoordinatorin wurde die Plakette am Hauseingang aufgehängt.
Eine Fotoausstellung mit Gruppenaufnahmen aus den vergangenen 40 Jahren gab
es auf der Geburtstagsfeier zu sehen. Der
Förderverein präsentierte sich und örtliche
Vereine wie der Fanfarenzug SchwarzGelb Dattenberg spielten auf dem Platz
vor dem Bürgerhaus ein Geburtstagsständchen. Am Nachmittag führten Eltern
und ehemalige Kindergartenkinder zur
Überraschung aller das Märchen „Hänsel
und Gretel“ auf. Ortsbürgermeister Dieter
Runkel schnitt zusammen mit WesterMahler die beiden Geburtstagstorten an.
Gespendet wurden sie von dem Quartettverein 1925 Dattenberg und von der
Familie Jupp Reuter. Leckeres vom Grill,
Kuchen- und eine Salattheke sorgten für
das leibliche Wohl, während in den Räumen des Kindergartens fleißig gemalt,
gebastelt und geforscht wurde. (sb)
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Verbandsgemeinde Linz
25
durch die höchste Zufriedenheitsquote von allem ab“, äußerte der Inhaber. Diese hochwertigen Schlafsysteme werden ausschließlich für „Betten-Star“ hergestellt und sind deshalb auch nur hier erhältlich. Anlässlich
des runden Geburtstags gibt es für die Kunden mit 20 Prozent Rabatt
auf nicht reduzierte Ware eine besondere Aktion. „Wir be- danken uns
damit für das Vertrauen und freuen uns darauf, mit Ihnen zu feiern.“
Weitere Informationen unter www.betten-star.de
Kommunen unverändert unterfinanziert
Obwohl die Steuereinnahmen weiter ansteigen, verbleibt bei den Städten, Gemeinden und Landkreisen 2013 ein Defizit von 306 Mio. Euro.
Gegenüber dem Vorjahr (372 Mio.) ist kaum eine Verbesserung zu verzeichnen, so der Rechnungshof RP in seinem Kommunalbericht 2014.
Die Aufwendungen für soziale Leistungen stiegen innerhalb von 10 Jahren um 64%; mit 2,4 Mrd. Euro liegen sie inzwischen fast gleichauf mit
den Personalausgaben. Die Kommunalen Spitzenverbände kritisieren
seit langem die unzureichende Finanzierung sozialer Lasten durch Bund
und Land. Zugleich erinnert der Rechnungshof die Kommunen an die
Nutzung der Einnahmenmöglichkeiten, an die Ausgabendisziplin sowie
an die Schuldentilgung. Die jährlichen Kommunalberichte können unter
www.rechnungshof-rlp.de/Kommunalberichte eingesehen werden.
Total
Räumungsverkauf
by
ALLGEMEINES
20 Jahre Betten-Star Siegburg
- Anzeige -
Das Fachgeschäft rund um den erholsamen Schlaf
feiert runden Geburtstag
Inhaber Andreas Steffen kann mit
seinem Unternehmen „Betten-Star“
auf zwanzig erfolgreiche Jahre zurückblicken.
Foto: Woiciech
Neuwied
Seit nunmehr 20 Jahren sorgen
Andreas Steffen und sein Team bei
den Menschen für einen erholsamen Schlaf und garantiert umfangreichen Service. Deshalb lautet der Slogan des erfolgreichen „BettenStar“-Fachgeschäftes, Mühlenstraße 20, nicht umsonst „Schlaf auf
höchstem Niveau“. Im Juni 1994 wurde der Stammsitz in der Kreisstadt
eröffnet. Seitdem findet man an dieser Stelle hochwertige Schlafsysteme, die genau auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt sind.
2007 kam eine Filiale in Bad Honnef-Rottbitze hinzu. In den Jahren 2012
und 2013 erweiterte sich „Betten-Star“ in Siegburg um drei zusätzliche
Studios, Am Herrengarten und in der Mühlenstraße. So konnte das
Angebot an Boxspringbetten, Liegen und Schlafsofas kontinuierlich ausgebaut werden. „Kundenzufriedenheit ist für uns das Wichtigste“,
betont Andreas Steffen. Das bewies das Unternehmen bei der „Service
WM 2012“, wo „Kundenfreundlichkeit und Dienstleistung“ im Mittelpunkt standen. „Betten-Star“ erhielt die begehrte Urkunde, die dem
Betrieb bei einem Zufriedenheitsindex von knapp 97 Prozent eine „ausgezeichnete Service-Qualität“ bescheinigte. Den Ausschlag für die positive Bewertung gaben hier die „freundliche und kompetente Beratung“,
plus einem allumfassenden Service. Die Dienstleistungen beinhalten Liefer- und Umzugsservice, Installation, sowie die kostenlose EDV-Liegediagnose vor Ort. Diese ermöglicht eine genaue Analyse der Schlafposition
des Verbrauchers, mit der sich umgehend die richtige Matratze und der
perfekte Härtegrad bestimmen lässt. Auf Wunsch entsorgt „Betten-Star“
die alten Matratzen und Bettenmodelle. Das Premium-Produkt bleibt
nach wie vor die beliebte „bodypur“-Matratze, die von Andreas Steffen
persönlich entwickelt wurde. „Sie ist unser Paradestück, und hebt sich
51,75% Rabatt
Ausräumen by
usw.
Besuchen Sie uns bei Facebook.
Moden
ARLETTE Moden · Engerser Straße 18 · 56564 Neuwied
Tel. 0 26 31 – 94 66 66 · Fax 94 66 67
www.arlette-moden.de · info@arlette-moden.de
26
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Vermietung
Einfach – schnell – bequem!
Bad Hönningen, Wohnung, 2 Zi.,
Kü., Bad, ca. 50 qm, KM 240 o. Tel.:
0176/10022788
Linz-Stuxhof, 2 ZDK mit EBK, ca. 80
qm, sep. Eingang, überd. Stellpl., ruh.
Lage, KM o 330 + NK. Tel.: 02644/
3299
Dattenberg, mod., helle 3 ZKB, ca.
75 qm, Laminatboden, Blk., Aussichtslage, KM 430 o + Stpl. + NK +
KT, von priv., ab sof. Tel.: 0176/
17973930
Bad Hönningen, Singlewohnung
mit EBK zu vermieten, ab sofort,
auch ALG 2/Sozialhilfeempf. Tel:
0151/11630676
Kleinanzeigen
unter
AZweb
online buchen:
www.wittich.de/Objekt423
KLEINANZEIGEN
Rubrik gilt nur für Kleinanzeigen.
Gilt nicht für Familienanzeigen
(z.B. Danksagungen, Grüße usw.).
Ihre Kleinanzeige erscheint zusätzlich kostenlos im Internet unter www.wittich.de.
Bitte beachten Sie beim Ausfüllen dieses Bestellscheins, dass hinter jedem Wort und hinter jedem Satzzeichen ein Kästchen als Zwischenraum
freibleiben muss. Kürzungen behält sich der Verlag vor. Bitte denken Sie daran, Ihre genaue Anschrift zu vermerken. Annahmeschluss ist jeweils
13.00 Uhr des angegebenen Wochentages. Zuschriften für Chiffre-Anzeigen bitte unter Angabe der Chiffre-Nummer an unten stehende Adresse.
Grundpreis: bis 108 Zeichen
9,50 €
Grundpreis: bis 189 Zeichen
16,50 €
Alle nachfolgenden Preise inkl. MwSt.
Entrümpelungen
Haus/Kel./Hof/
Dach, Sperrmüll, Bauabfall, auch Abriss. Günstiger als Sie denken. Tel.:
0151/41230503
Linz, Rhf., 2 ZKB, ca. 60 qm, 385 o +
15 o Stpl., ab sofort frei. Tel.: 02644/
5183
Partnerschaft
Seniorenkreis vermittelt Partnersuchende aus Ihrer Umgebung. Gebührenfrei. Tel.: 0800/5701570
KFZ-Markt
Ford-Mondeo-Kombi "Trend", 1.
Hd., 107 kW, gr. Plak., Bj. 2002, TÜV/
AU 4/2015, 167 Tkm, alle Insp., AHK,
Klima, ZV, eFH, ABS, CD, 8-f. ber.,
silbermet., kl. opt. Mängel, 2.100 o.
Tel.: 0171/3114259
Renault Twingo aus 1. Hd., original
25 Tkm, EZ 6/2009, rot, 58 PS, ZV m.
Funk, eFH, Servo, CD, super gepfl.,
TÜV/AU neu, 4.990 o. Tel.: 0173/
3024899
Skoda Fabia Kombi II 1,2 HTP, EZ
08/10, Facelift-Mod., 70 PS, 92.000
km, 1. Hd., unfallfrei, scheckh., dunkelblau, ZV, eFH, Servo, ESP, CD,
5.999 o, MwSt. ausweisbar. Tel.:
0173/3024899
Ihr Skoda Vertragshändler
mit über 25 Jahren Erfahrung
Autohaus Schaefer GmbH
NR-Engers, 0 26 22 – 9 27 70
www.autohaus-schaefer.net
Renault Twingo 16V, EZ 9/2004,
schwarz, 75 PS, 2. Hd., Klima, ZV,
eFH, Servo, CD, 86 Tkm, TÜV + Service + Reifen neu, 3.200 o. Tel.:
0173/3024899
Z.E Auto-Export, Achtung Barzahlung! Ankauf PKW/LKW/Busse/Geländewagen/Traktoren, zu höchsten
Preisen, aller Art, in jedem Zust., sofort Bargeld. Tel.: 0261/9888378,
0172/6526269 auch WE
Rubrikauswahl:
q Vermietung q Kfz-Markt q Immobilien q Stellenmarkt q Partnerschaften q Ferienwohnungen q Sonstiges
Hiermit bestelle ich unter Zugrundelegung der geltenden AGB, einzusehen unter www.wittich.de/Standorte,
in der Ausgabe Linz (AS = Fr. der Vorw.) die obige Kleinanzeige.
und zusätzlich in: (je Ausgabe 4,75 € bis 108 Zeichen oder 8,25 € bis 189 Zeichen)
= ______ €
q Asbach (AS Fr. der Vorw.) q Waldbreitbach (AS Fr. der Vorw.) q Bad Hönningen (AS Fr. der Vorw.) q Sinzig (AS Mo.)
q Bad Neuenahr-Ahrweiler (AS Fr. der Vorw.) q Remagen (AS Mo.) Weitere Ausgaben auf Anfrage. = ______ €
q
q
q
Gerahmte Kleinanzeige
3,– €
= ______ €
Rechnung auf Wunsch (Bankeinzug erforderlich) KOS TENL OS! zusätzlich 2,– €
= ______ €
CHIFFRE
= ______ €
je Zeitung zusätzlich
Rechnung per E-Mail
Falls keine Tel.-Nr. in der Anzeige erscheinen soll, gilt eine einmalige
Chiffre-Gebühr von 4,50 € bei Abholung, 6,50 € bei Zusendung!
Gesamtbetrag: = ______ €
Gläubiger-ID: DE2301200000066873
Ich/wir ermächtige/n die Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, eine einmalige Zahlung in Höhe des aus obigem Auftrag
resultierenden Gesamtbetrags von meinem/unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein/weisen
wir unser Kreditinstitut an, die von Verlag + Druck LINUS WITTICH KG auf mein/unser Konto gezogene Lastschrift einzulösen.
Die Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.
SEPA-Lastschrift-Mandat
Hinweis: Ich kann/wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten
Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Name/Vorname:
Straße/Nr.:
PLZ/Ort:
Telefon:
Datum/Unterschrift:
Kreditinstitut:
BLZ:
Kto.-Nr.:
q Rechnung per E-Mail an:
oder alternativ:
IBAN: DE
Coupon senden an Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Postfach 14 51, 56195 Höhr-Grenzhausen,
Fax 0 26 24 / 911 - 115, E-Mail: privatanzeigen@wittich-hoehr.de, Telefon 0 26 24 / 911 -110, -111, -112
Top VW-Golf-IV-Kombi TDI "Orange
Edition", aus 2. Hd., 66 kW, Euro 3,
Bj. 99, TÜV/AU neu, 232.000 km,
scheckh.-gepfl., jede Insp., Klima,
Alu, ABS, ZV, eFH, 2.400 o. Tel.:
0171/3114259
Top Opel Corsa-C, 2. Hd., 43 kW,
Euro 4, Bj. 2002, TÜV/AU 5/2015,
grüne Plak., 3-trg., silbermet., Stereo,
ABS, 161 Tkm, ohne Mängel, gepfl.
Fahrzeug, 1.950 o. Tel.: 0171/
3114259
Top-Ford-Focus "Trend" aus 2. Hd.,
96 kW, grüne Plakette, Bj. 99, TÜV/AU
neu, 205.000 km, alle Insp., Klima,
ZV, ABS, Stereo, silber met., gepfl.
Fzg., 2.200 o. Tel.: 0171/3114259
Azubi sucht altes Mofa, Mokick,
Motorrad, gerne auch rep.-bed. od. in
Teilen. Einf. alles anbieten. Tel.:
0176/28600815
Ford-Ka, 37 kW, grüne Plak., 117
Tkm, Mod. 98 (11/97), TÜV/AU 1/
2015, Alu, Lenkung knackt, 300 o.
Tel.: 0171/3114259
Top-VW-Lupo "College", gr. el.
Faltdach, 37 kW, Euro 4, Bj. 2001,
TÜV/AU 08/2015, nur 73.000 km, 8-f.
ber., schwarz, gepfl. Fzg., kl. opt.
Mängel, 2.200 o. Tel.: 0171/3114259
Ford Focus Ghia 1,8D, EZ 10/2000,
90 PS, silber, Klima, Servo, ZV, eFH,
CD, 217 Tkm, TÜV/AU neu, sehr gepfl., 2.250 o. Tel.: 0173/3024899
Wegen Todesfall: neuw. Mercedes
E200 Blue Efficiency Lim., 135 kW,
Euro 5, EZ 8/2012, 8.100 km, alle
Extras (außer Leder), Autom.,
schwarz, 8-f. ber., neu!, 31.000 o (NP
53.000 o). Tel.: 0171/3114259
Achtung Höchstpreise! Kaufe Pkw,
Lkw, Baumaschinen und Traktoren in
jedem Zustand, sof. Bargeld. Tel.:
02626/1341, 0178/6269000
VW-Golf-Cabrio "Beach" aus 1.
Hand, Mod. 98 (12/97), 55 kW, grüne
Plakette, 208.000 km, alle Insp., Alu,
M + S, ABS, Stereo, TÜV/AU neu, silber met., guter Zustand, 2.200 o. Tel.:
0171/3114259
Fiat-Seicento "Sporting", 40 kW,
grüne Plak., Mod. 99 (11/98), TÜV/AU
2/2016, 107 Tkm, SD, ZV, Alu,
schwarz, guter Zust., 1.250 o. Tel.:
0171/3114259
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Verbandsgemeinde Linz
Golf IV Variant 1.9 TDI, EZ 11/04,
silber, 268 Tkm, Klima, eFH, ZV, ESP,
CD/USB, 18 Zoll Alu, Gewindefahrwerk, regelm. Wartung, super Zust.,
TÜV neu, inkl. Winterräder, 3.990 o.
Tel.: 0173/3024899
Kostenlose Abholung u. ggf. Demontage von Alteisen, Heizungen,
Heizkörper usw.! Ankauf von Buntmetallen wie Kupfer, Messing usw.!
Metallverw. Matthias Gatzen aus Asbach, Tel.: 0172/6528442
Top-Audi-80-B4, Automatik, voll
verzinkt, Bj. 93, TÜV/AU frei, 66 kW,
grüne Plak., 4-trg., Radio, Servo, ZV,
ABS, rot, 197 Tkm, alle Insp., sehr
guter Zust., 1.500 o. Tel.: 0171/
3114259
www.wittich.de
Sonstiges
Musik für jede Gelegenheit. Tel.:
02634/4966
27
Arlette-Outlet
in Bad Hönningen
Geöffnet
freitags und samstags
Ankauf alter und moderner Münzen
und Medaillen gegen Barzahlung.
Tel.: 02634/1076
SOMMERENDSPURT
Schimmel? Nasse Wände? Ausblühungen? Das muss nicht sein!!!
Hydrochemie - 20 J. Produktgarantie!
Tel.: 0171/1804341 oder unter
02602/1068353
% % %
*%!.0*% "%" .1#
(*.0*%
++#
## &#5*!.%
0% 3!#+ $*)
Arlette Moden
)))"&$(.%. 503*#++! !%!3!0##
.& *)))
444)4!##$ %+.!%)
&#+.*$'#4*"+...%
#) 6/, / / 6,
FLYER PLAKATE MAGAZINE VISITENKARTEN ZEITUNGEN
BANNER BLÖCKE ETIKETTEN BRIEFPAPIER FALZFLYER
AUFKLEBER BROSCHÜREN FAHNEN WAHLWERBUNG
Ihre Online-Druckerei
LW-flyerdruck.de
Bischof-Stradmann-Str. 4
53557 Bad Hönningen
www.arlette-moden.de · info@arlette-moden.de
Fr. 10.00 – 18.30 Uhr · Sa. 10.00 – 14.00 Uhr
Alt- und Bruchgold, Zahngold,
Altsilber, Münzen u.v.m.
Wir kaufen jeglichen Gold- und Brillantschmuck,
Goldmünzen, Alt- und Bruchgold, Zahngold
in allen Legierungen, hochwertige Uhren
sowie Platin und Silber... an.
Wir zahlen überdurchschnittliche Preise.
Wir freuen uns über Ihren
Anruf
An oder Ihren Besuch.
BeiLAGeNhiNweiS
Einem Teil dieser Ausgabe liegt eine Beilage der Firma
Norma bei.
Dieser Ausgabe liegt eine Beilage der Firma
eVM energieversorgung bei.
Fam. Kumtepe
Inh. Y. Kumtepe
WIR BITTEN UNSERE LESER UM BEACHTUNG.
Marktstraße 67 · 53424 Remagen
Te
Telefon:
0 26 42 - 90 16 29
Anzeige
aus der Region Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
für die Region
Immobilien Anzeigenannahme
Nicht in die Kostenfalle tappen
Zum Kaufpreis einer Immobilie
gehören bei der Erstellung des
Finanzierungsplanes in jedem
Fall auch alle sonstigen Kosten
mit eingerechnet. Dazu gehört
die Provision des Maklers, der Sanierungsbedarf mit ev. Anschlussund Erschließungsgebühren.In
der Regel kann der Hauskauf
nicht aus Eigenmitteln finanziert
werden, sodass ein Darlehen notwendig ist. Nach dem umfangreichen Kreditvergleich sollte der
Kreditnehmer bedenken, dass die
Zinsbindung in den meisten Fällen nur zehn Jahre gilt. Auch die
Höhe der Raten gilt es so zu wählen, dass auch bei kurzzeitiger
Krankheit oder Arbeitslosigkeit
die Ratenzahlung möglich ist.
0 26 24 / 9 11-0
Stadtvilla
(Bruchsteinvilla - freistehend)
Doppelverglasung, Gasheizung, Nähe Koblenz, gute Autobahnanbindung, Baujahr 1870, 300 qm Wohnfläche plus
100 qm Gewölbekeller, ca. 750 qm Grundstück von privat
zu verkaufen
VB 329.000 Euro
Interessenten bitte wenden an:
Telefon: 01515 / 1 00 73 95
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
28
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir
Stellen Anzeigenannahme
0 26 24 / 9 11-0
Wir suchen eine/n zuverlässige/n
Kraftfahrer Kl. II/CE
Zeitungszusteller/in
im Fernverkehr
SLN GmbH
Tel.: 01 60 - 97 78 04 91
Physiotherapeut/in
für die Verbandsgemeinde Linz, für den
Bezirk Ohlenberg (215 Exemplare),
Bezirk Linz/TB (300 Exemplare),
Bezirk Linz/TB (246 Exemplare),
Bezirk Vettelschoß (225 Exemplare).
ab 1.10.2014
als Voll-/Teilzeit gesucht
Physiotherapeut/in
ab 1.11.2014
als fachliche Leitung gesucht
Erlenweg 3 · 53560 Vettelschoß
info@physio-fit-vv.de
Spielcenter Linz sucht
freundliche, verantwortungsbewusste und teamfähige
Servicemitarbeiter/in
auf 450,00-€-Basis.
Tel. 0 26 44 / 51 55 oder 0 26 32 / 98 80 27
Sie sind 1 x jede Woche am Mittwoch für uns tätig.
Wir liefern die Zeitungen direkt an Ihr Haus. Die Bezahlung
erfolgt immer monatlich, Beilagen werden extra vergütet.
Der Zustellervertrag wird im Rahmen der Minijobs geregelt. Wir
suchen Schülerinnen und Schüler, Rentnerinnen und Rentner sowie
Hausfrauen. Weitere Informationen erhalten Sie unter E-Mail:
vertrieb@wittich-hoehr.de oder Telefon: 02624/911-143/144/156
DRUCKHAUS WITTICH
CHIEMGAU
Seit über 50 Jahren sind wir ein erfolgreiches und expandierendes
Unternehmen im Verlagswesen.
Zur Verstärkung unseres Teams in der Druckerei suchen wir
eine/n Drucker/-in
für 4- und 5-Farbendruckmaschinen sowie
eine/n Mitarbeiter/-in
für unsere Weiterverarbeitung mit Berufserfahrung.
Ihr Profil:
Wir bieten Ihnen:
Abgeschlossene Berufsausbildung als Fachkraft, Teamfähigkeit und
selbständige Arbeitsweise, Belastbarkeit und Flexibilität.
Umfassende Einarbeitung, interessante Tätigkeit mit guten beruflichen
Entwicklungsperspektiven, familiäres Betriebsklima und leistungsbezogenes Einkommen
Bei Interesse freut sich
Herr Dieter Drolshagen auf Ihre
aussagefähige schriftliche Bewerbung
(gerne auch per E-Mail).
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG
83250 Marquartstein · Windeckstr. 1 · Tel. 0 86 41 / 97 81 - 0
anzeigen@wittich-chiemgau.de · www.wittich.de
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Verbandsgemeinde Linz
29
Verschlafen Sie doch
einfach Ihre Zahnbehandlung!
Sanfte Träume beim Zahnarzt? Sie kennen das, Spritzen, Bohrer,
Zangen und Meißel, der Zahnarztstuhl wird zur Folterbank!
Schweißausbrüche, Übelkeit, Angstattacken und die bange
Frage: „Wie lange noch?“
Mit den neuesten Anästhesietechniken
wird die Zahnbehandlung ein Kinderspiel.
Dr. Andreas Schmidt
Fachzahnarzt für
Oralchirurgie,
alle Kassen
Das Medikament wird verabreicht und sanft schlummern Sie
ein. Keine lästigen Bohrgeräusche, keine Spritzenangst, die
Zahnbehandlung wird einfach verschlafen.
So einfach kommen auch Sie schmerzfrei und sanft zu schönen Zähnen!
Wo dieses neueste Verfahren angewendet wird?
In den Aurelia-Kliniken in Kaub am Rhein!
www.aurelia-kliniken.de · Infos unter: 0 67 74 / 91 82 00
Gesundes Leben
für Jung und Alt
– Anzeige –
Wiederkehrende Einschlafrituale
Um besser einschlafen zu können, empfehlen Schlafmediziner ein persönliches Ritual
zum Tagesabschluss. Belastbare
Forschungsergebnisse dazu, was
besonders hilfreich ist, gibt es
allerdings nicht. Möglicherweise ist es aber auch egal, ob man
die „Tagesthemen“ anschaut,
ein Glas Milch mit Honig trinkt
oder ein paar Seiten liest.
Wichtiger ist wahrscheinlich die
Wiederholung.
Eine gewisse Monotonie am späten Abend scheint das Einschlafen zu befördern.
Gesundes Leben für Jung und Alt
Süßer Denkanstoß
Gleich mehrere positive Wirkungen werden der Schokolade
nachgesagt.
So macht sie angeblich nicht nur
schlau, sondern auch glücklich
und schützt sogar unser Herz.
Kakao enthält Flavonol.
Dieser Wirkstoff scheint tatsächlich die Durchblutung bestimmter Hirnbereiche zu verbessern
- das jedoch nur in so hohen
Dosen, wie wir ihn in Form von
Schokolade besser nicht zu uns
nehmen sollten.
Denn eines enthält die Leckerei
gewiss und das auch noch reichlich: Fett. Es gibt außerdem einen
gesünderen Weg für ihr Kind, Flavonole zu sich zu nehmen, denn
auch manche Beeren und Tees
enthalten den schlau machenden Wirkstoff.
30
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
– Anzeige –
Gesundes Leben
Pfefferminze:
Aromatisch frisch und wirksam
Ob als Teegetränk, Gewürzkraut
zu Speisen oder als aromatischer
Zusatz in Bonbons;
die Pfefferminze ist ein Allrounder, der im Haushalt und in der
Freizeit zahlreiche Anwendungen
findet.
Die Blätter enthalten ätherisches
Pfefferminzöl. Wichtigster Inhaltsstoff ist das Menthol, das in
den älteren Blättern vermehrt zu
finden ist.
Pfefferminze wirkt anregend auf
Gallenfluss und Gallensaftproduktion, krampflösend bei Beschwerden im Magen-Darm-Bereich, antimikrobiell und antiviral.
Daher wird sie bei Gallenbeschwerden (auch leichteren Gal-
lenkoliken) und „verdorbenem
Magen“ mit Erfolg eingesetzt.
Das ätherische Öl wird auch zum
Einreiben bei Migräne, Kopf- und
Nervenschmerzen sowie zum Inhalieren bei Erkältungskrankheiten verwendet.
Bei Schnupfen und MagenDarm-Beschwerden eignet sich
ein Tee aus frischer Pfefferminze. Darüber hinaus besitzen die
Wirkstoffe der Pfefferminze auch
einen leicht beruhigenden Effekt.
Pfefferminze kommt daher auch
in Tees zur Nervenberuhigung
und Schlafförderung zum Einsatz. Direkt auf die Schläfe aufgetragen, wirkt Pfefferminzöl gegen
Kopfschmerzen.
Schlafkomfort deutlich steigern
Unruhiges Hin- und Herwälzen, der nervöse Blick auf den
Wecker, Probleme beim Aufstehen: Rund ein Drittel aller Deutschen leidet unter Schlafstörungen. Lärm, Licht, Kälte oder die
falsche Schlafumgebung können ein Grund für das Problem
sein. Wer aber ein paar einfache
Regeln zum Raumklima und zur
Einrichtung befolgt, kann schon
viel für einen erholsameren Schlaf
tun. Rollos vor den Fenstern, eine
Temperatur zwischen 16 und 20
Grad sowie eine Luftfeuchte zwischen 40 und 60 Prozent sind optimal, um ins Land der Träume zu
finden.
Auch Schadstoffe in der Einrichtung können unruhige Nächte
verursachen. Deshalb sollte man
beim Kauf des Schlafzimmers besonders auf umweltfreundliche
Materialien achten – Gütesiegel
wie der Blaue Engel garantieren
schadstoffarme Möbel. Häufig
trägt auch das Bett zu unruhigen
Nächten bei. Dabei lässt sich das
schon beim Kauf verhindern: Ein
passendes Bett ist mindestens 20
bis 30 Zentimeter länger als der
Schläfer und so breit, wie es das
Raumangebot und individuelle
Vorlieben zulassen. Für viele ist
eine stützende Kombination aus
passender Kaltschaum- oder Federkernmatratze und individuell
einstellbarem Federholzrahmen
wichtig, um die Liegefläche flexibel anpassen zu können. Wer
wie im Luxushotel schlafen will,
sollte sich Boxspringbetten anschauen. Auch hier gibt es aber
große Qualitätsunterschiede. Vor
dem Kauf sollten sich Interessierte deshalb genau informieren,
um dauerhaft erholsamen Schlaf
zu gewährleisten.
spp-o
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Verbandsgemeinde Linz
für Jung und Alt
– Anzeige –
Tipps für die Narbenpflege
Weg mit dem Zungenbelag
Eine Narbe ist die mögliche Folge einer verheilenden Wunde. Je
nach Art der Verletzung und Ablauf des Heilungsprozesses können Narben in unterschiedlichsten Varianten zurückbleiben. Wer
sich beim Obst Schnippeln leicht
in den Finger schneidet, wird vermutlich keine Narbe zurückbehalten. Bei größeren oder tieferen
Verletzungen sowie Operationen
werden aber oft die tiefer liegenden Hautschichten verletzt und
Gewebe zerstört. Das zerstörte
Gewebe wird durch minderwertiges Bindegewebe ersetzt – und
eine Narbe entsteht. Eine Narbenbehandlung, beispielsweise
durch ein Narbengel, kann dazu
beitragen, dass das Erscheinungsbild der Narbe sich verbessert.
Tipps für die Narbenpflege
• Sobald die Wunde geschlossen
ist oder die Fäden nach einer
Operation gezogen worden
sind, kann mit der Behandlung
der Narbe begonnen werden.
• Narbengele sollten über mehrere Wochen ein- bzw. mehrmals täglich gleichmäßig aufgetragen und in die Narbe
einmassiert werden.
Häufig ist eine belegte Zunge Ursache für schlechten Atem.
Dem kann mit einer 4-Tage-Kur
entgegengewirkt werden.
Und so geht’s: Morgens drei getrocknete Wacholderbeeren in
einer kleinen Schale zerdrücken
und diese eine Minute auf die
• Zug, Druck und Dehnung der
Narbe sind zu vermeiden. Achtung beim Sport oder bei Dehnungsübungen.
• Die Narbenreifung kann mehrere Jahre andauern. Deshalb
ist bei der Narbenbehandlung
Geduld gefragt.
• Für frische Narben gilt: Sonnenbaden, Solarium oder Sauna sind tabu. Bei Sonnenexposition sollte die Narbe mit
einem Pflaster oder Sonnenblockern (LSF 50 und 50+) geschützt werden.
• Enge oder scheuernde Kleidungsstücke sind zu vermeiden. Denn das Narbengewebe
ist empfindlicher als gesunde
Haut und kann auf solche Reizungen mit Rötungen und Verhärtungen reagieren.
• Auch ältere Narben können
und sollten behandelt werden,
z.B. mit tetesept Narben Gel.
Oft wird das „alte“ Narbengewebe in Folge des Wassermangels im Gewebe hart. Bei alten
Narben sollten Narbengele 3
bis 6 Monate lang angewendet werden.
Quelle: tetesept
Psychotherapie (auch online)
Ehe- und Paartherapie
Lebensberatung
Sinnfindung
Einzel & Paarberatung
Coaching
Trauertherapie
Psychosomatik u. a.
Körper,
Geist,
Zunge legen. Nach einer Wartezeit von zirka einer Minute langsam anfangen zu kauen, damit
möglichst viel Saft in den Speichel und von dort in die Mundschleimhäute gelangt.
Nach drei bis fünf Minuten die
zerkauten Früchte ausspucken.
Inhaberin: Karina Walkenbach
Hauptstraße 104-106
53557 Bad Hönningen
Telefon: 02635/924610
www.karinas-waeschestudio.de
Ab Montag, den 14.7.2014
GroSSer SoMMerSchluSSverkAuf
bis
70% reduziert!
Alles muss raus!!!
Dessous - Unterwäsche - Bademoden und mehr ...
Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9.00–12.30 Uhr, 14.30–18.30 Uhr, Sa. 9.00–13.00 Uhr
Gute Verdauung dank Lorbeer
Zum Würzen von Speisen sind
Lorbeerblätter wohlbekannt.
Daneben machen Bitterstoffe
und ätherische Öle die Lorbeerblätter zu echten Magenfreunden. Deshalb werden sie auch
gerne in appetit- und verdauungsfördernden Zubereitungen
zur Magenstärkung eingesetzt.
Magenschmerzen, Völlegefühl,
Übelkeit und Blähungen lassen
sich damit lindern. Die Heilkunde nutzt außerdem die reifen,
blauschwarzen Früchte des Lorbeerstrauches. Sie werden aus-
gepresst oder ausgekocht. Die so
gewonnene Lorbeerbutter - ein
Gemisch auf fettem und ätherischem Öl – soll die Durchblutung fördern, gilt als antimikrobiell und soll Insekten abwehren.
Äußerlich wird sie in Salben und
Lotionen gegen rheumatische
Beschwerden oder auch zum
Schutz vor Schnaken angewendet. Auch die Abwehrkräfte profitieren von den Eigenschaften der
Planze. Experten raten, beim Kochen ein bis zwei Lorbeerblätter
zum Essen zu geben
Helvita Seniorenzentrum Linzer Berg …wohnen und leben im Alter
Gemeinsam statt einsam
und Seele,
In unserem individuellen familiären Haus steht jeder
Mensch im Mittelpunkt. Was wir zu bieten haben?
im Einklang.
Im Grunde haben die Menschen nur
31
2 Wünsche:
Alt zu werden und dabei
jung zu bleiben.
Peter Bamm
- traumhafte Lage mit Sinnesgarten
und großem Innenhof
- kompetente Beratung und Betreuung in allen Angelegenheiten
- Haustiere sind nach Absprache
willkommen
Unser Mitarbeiterteam und wir freuen uns sehr, von Ihnen zu hören.
Rufen Sie uns gern und jederzeit an. Wir sind immer für Sie da:
- persönliche Atmosphäre in wohnlich ausgestatteten Einzel- und
Doppelzimmern
- umfangreiches Veranstaltungsprogramm
Seniorenzentrum Linzer Berg
Asbacher Straße 35, 53560 Linz-Kretzhaus
Tel.: 02645/8685, linzerberg@helvita-gmbh.de
www.helvita-gmbh.de
32
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 28/2014
Café
Restaurant
Täglich à la carte speisen und den schönen Anblick aus unserem
Restaurant auf den malerisch gelegenen Rhein genießen.
Gerne richten wir Ihre Familien- und Vereinsfeiern aus.
Wir bieten saisonale und mediterrane Gerichte.
Allee St. Pierre les Nemour
Tel. 0 26 35 / 91 10 20
53557 Bad Hönningen
www.park-hotel-rhein.de
www.keramik-tierfiguren.de
Kalenborner
17 Jahre
Ewens
Backshop
Bahnhofstraße 1 · 53560 Kalenborn
täglich frische Backwaren
Kaffee
belegte Brötchen
Inh. Franz-Josef Ewens
Bahnhofstr. 1 · 53560 Vettelschoß
Telefon: 0170/3 23 2135
Getränke
Zeitungen
W W W.
Öffnungszeiten:
Montag–Freitag:
6.30–13.00 Uhr
Samstag:
6.30–12.00 Uhr
F O R N E C K - B E A U T Y .DE
BBQ „ALL yOU cAN eAT“
jeden Samstag ab 19.00 Uhr
WM-Total
auf unserer regengeschützten
Sonnenterrasse mit GroßbiId-TV
und Leinwand
DFB-elf-Aktion: Für jedes Tor der
gibt es ein 0,2-l-Freibier
Vormerken:
DFB-elf
DFB Trikotverlosung am Finaltag
er
Magic Dinner Open-Air mit Jan Forst
am 11.7.2014 ab 19.00 Uhr
Alaska (Udo
BBQ Live Open-Air-Night mit Tom
ab 19.00 Uhr
Jürgens Interpretation) am 12.7.2014
Am Mühlenberg 1
56588 WALDBReITBAcH
Telefon: 0 26 38 –9 33 00
Ihr Team vom
Vita-Balance-Hotel & Restaurant Hertling
www.vitabalance-hotel.de
Fragen Sie nach unseren Kursen: Zumba, Pilates, Body-Styling, Aquagymnastik
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
42
Dateigröße
25 674 KB
Tags
1/--Seiten
melden