close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ebersbacher - Stadt Ebersbach an der Fils

EinbettenHerunterladen
Wochentag,
Freitag,
10. Oktober
XX. Monat
2014
20XX
· 58.· Jahrgang
57 Jahrgang
· Nummer
· Nummer
41 XX
Ebersbacher
Stadtblatt
www.ebersbach.de
Ebersbacher Herbst
am 12. Oktober 2014 mit verkaufsoffenem Sonntag
EBERSBACHER
HERBST
12. OKTOBER 2014
EBERSBACHER ADVENTURE
Als besonderes Highlight steht
dieses Jahr auf dem Ebersbacher
Herbst ein Mega-Spaß- und Abenteuerpark für Groß und Klein in der
Ludwigstraße auf dem Programm.
MODENSCHAU
von Kopf bis Fuß gestylte Männer
auf dem Ebersbacher Laufsteg.
Bei trockenem Wetter auf der großen Treppe in der Ludwigstraße um
14.00 Uhr und 16.00 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag
von 13.00 bis 18.00 Uhr
Eine Veranstaltung von
Kulinarischer Herbst
Musik, Spiel und Spaß beim
„Ebersbacher Adventure“
Flohmarkt
FLOHMARKT
in der Kirchheimer Straße
Lageplan vom Ebersbacher Frühling und
des Handwerker-Viertels finden Sie im Innenteil auf den Seiten 2 und 3 des Stadtblatts.
Das Rathaus ist am
Montag,
INFORMATIONEN
ÜBER
DAS 13. Oktober 2014
ab 14.00
Uhr geschlossen!
MITEINANDER
IN EBERSBACH
SPEZIAL EBERSBACHER HERBST
EBERSBACHER HERBST
12. OKTOBER 2014
Öffnungszeiten:
So. 13.00 –18.00 Uhr
42
43
40
41
39
38
37
35
31
36
32
34
30 33
24
Ludwigstraße
23
20
18
10 11 12 13 14 16
21 22
Schlemmermeile Hauptstraße
19
15 17
2 3 4 5 9
6 8
26 27
28
44
29
Parken
45
Bitte nutzen Sie die ausgeschilderten
Parkmöglichkeiten. In nur wenigen
Minuten erreichen Sie von dort den
„Ebersbacher Herbst“.
KauffmannAreal, rund um den Bahnhof,
Wilhelmstraße, Hauptstraße.
Weitere Parkflächen: Lidl, Leintelstraße,
REWE, Aldi, Hans-Zinser-Straße.
25
7
Wer, Was, Wie, Wo !
La Cantina Toscanca
Toscanische Spezialitäten, Pasta, Vino, Prosecco, Spritz –
Aktion: Bei Kauf von 5 Fl. Wein / Prosecco – 1 Fl. gratis dazu!
1
Sport-Held
10 % Rabatt auf unser gesamtes – nicht reduziertes – Warensortiment
2
Solo Vino
Rabatte bis 20 % auf die Weine von Poggio al Vento
10
Metzgerei Karl Rapp
Rote Wurst im Wecken – Groumet-Bratwurt im Wecken
3
Bäckerei Daiber
11
4
StääraGugga Donzdorf
Kaffee und Kuchen
Imbiss Stenzel
Schupfnudeln & Gebratenes
Sportfreunde Sulpach
Rote, Currywurst, Pommes in der Tüte und
Gruibinger Brunnenbier
12
5
Kult-Band
Livemusik
13
Fahrschule Timo Stahl
14
Holdenried men
Freuen Sie sich auf die neusten Trends auf unserer
Modenschau und über 10 % Rabatt auf Ihren Einkauf!
15
Optik Uhren Kuehnast
16
Besenwirtschaft im Nassachtäle
Weinausschank
17
WäscheGalerie
6
Rolly‘s Makara
Baumstriezel der Extraklasse – ein gewickelter Hefeteig,
verfeinert nach Ihren Vorlieben!
7
nmv-Marktagentur
Flohmarkt
8
prooptik Augenoptik Fachgeschäft
Jede vorrätige HIS Sonnenbrille mit polarisierenden
Sonnenschutzgläsern je nur 9,90 Euro
10
2
Freitag, 10.
Oktober 2014
2014 ·· Nummer
Nummer 41
41
10 Oktober
9
Ebersbacher Stadtblatt
Stadtblatt
47
46
48
1
49
32
Mike White
Livemusik
33
ProEbersbach e.V.
Ebersbach Adventure – 4teiliger Erlebnis-Trailer für die
ganze Familie
34
Parfümerie Erb
Duftaktion vor dem Geschäft bis zu 30% reduziert. Solange
Vorrat reicht: Shiseido-Schirm für Ihren Einkauf im Geschäft!
18
Per Lei Damenmode
Sie erhalten einen Preisnachlass von 10% auf Ihren Einkauf
19
Ebersbacher Tintenfässle
Zu jeder ZWEI Tasche erhalten Sie ein Halstuch dazu!
35
20
Gaumenfreuden für Geniesser
Herbstliche Genüsse: Kürbissuppe und neuer Wein
Sezkir Fashion & Style
10% Rabatt auf Ihren Einkauf
36
21
Der Candyman
Süßwarenstand und kostenlose Kinderhüpfburg
Backhaus Zoller
leckerer Himmbeer-Riesenkuchen
37
22
Heimtierwelt
Alles für Ihr Heimtier – Sie erhalten am Sonntag, den
12. Oktober 10% Rabatt auf Ihren gesamten Einkauf.
dm-drogerie markt
Präsentation von Energetix Magnetschmuck
Individuelle Make-up Beratung
38
23
Hahn Automobile
Fahrzeugpräsentation
Deichmann SE
Airbrush-Tattoos von 13:30 – 17:30 Uhr
39
Ernsting’s family
24
Optik Foto Hertle
kostenloses Fotoshooting und Präsentation der neuen
Brillenkollektion der Firma Freudenhaus
40
STAUFERS Markt
41
Bäckerei Daiber
42
Bücher-tun-Gutes e.V.
Live-Musik (14 – 16 Uhr) mit No Age Inter bei gutem
Wetter, ansonsten nur Laden im Bahnhof geöffnet.
25
Blumen Gezer
Auf alle herbstlichen Freilandpflanzen 20%!
26
Kreisparkasse Göppingen
Kinderbasteln – Kuchenverkauf zugunsten Schullandheim
Raichberggymnasium – Sektausschank
43
Bettenhaus Jüstel
Herbstaktion SWISSFLEX Sitzbett zum Vorzugspreis!
Kuschelbetten & Bettwäsche vom Feinsten & Rabatte!
27
Gabi’s Schatzkammer
selbstgefertigter Schmuck, exklusive Sonderanfertigungen –
Kinder & Kunden können ihren Schmuck selbst fertigen
44
KMH Bodo Hockeborn
Band „Milller“ - Musik for everyone mit Ausschank
28
Eberbus – Bürgerbusverein Ebersbach e.V.
Besichtigung & Probesitzen im Eberbus
45
29
Pro Ebersbach e. V.
Bierwagen
Verkauf von Chips für das „Ebersbach Adventure“
DRK-Kleiderladen „Jacke wie Hose“
Im DRK-Laden können Sie in ansprechendem Rahmen
Damen-, Herren-, Kinderkleidung sowie Spielwaren kaufen.
46
Haller Textiles Wohnen
47
TTL Tapeten Teppichboden Land
30
Wurstbraterei Mack
verschiedene Grillwürste
48
Feuergalerie Leinweber
Tag der offenen Türe in der Feuergallerie
31
Haarlekin der creative Friseur
Männer-Frisurenmodenschau mit Holdenried men
14:00 + 16:00 Uhr – große Treppe in der Ludwigsstraße
49
Harsch Accessoires
10% Sonntagsrabatt –
Schmuck + Handtaschen + Frischblumen
11
11
Ebersbacher
Stadtblatt
Ebersbacher Stadtblatt
Freitag,
Freitag,10.
10.Oktober
Oktober2014
2014· ·Nummer
Nummer41
41
33
EINLADUNG
Weiler Bürgerdialog
Wann:
Freitag, den 17. Oktober 2014
19.00 Uhr
(Saaleröffnung 18.30 Uhr)
Wo:
Bürgerhaus Weiler
Weiler Straße 35
73061 Ebersbach-Weiler
Verabschiedung
Ortsvorsteher Richard Grünenwald
Ergebnisse Bürgerworkshops
„Dorfinnenentwicklung“
Weiler aktuell
WEILER
BÜRGERDIALOG
17. Oktober 2014
19.00 Uhr
Bürgerhaus Weiler
Weiler Straße 35
73061 Ebersbach-Weiler
AUSSTELLUNG
IM RATHAUS
Kinder entdecken
Ebersbach
Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
KINDER
mit
unserer
Veranstaltung
Weiler
Bürgerdialog informieren wir Sie über Aktuelles aus und für
Weiler, insbesondere über die Ergebnisse des Prozesses „Dorfinnenentwicklung“. Das Planungsbüro „Baader
Konzept GmbH“ wird hierzu die Entwicklungsperspektiven aufzeigen. Wir sind gespannt auf Ihre Eindrücke,
Ihre Meinung und Ihre Fragen.
ENTDECKEN
Einer, der immer nahe dran war an den „Weilermer
Themen“ und den Menschen, ist der langjährige
Ortsvorsteher von Weiler, Richard Grünenwald.
25 Jahre war er Mitglied des Ortschaftsrats und seit
2005 Ortsvorsteher mit einer Arbeitsbilanz, die sich
sehen lassen kann. Bei der Wahl am 25. Mai 2014 hat er
nicht mehr kandidiert. Der Weiler Bürgerdialog bildet den
richtigen Rahmen, um Richard Grünenwald gebührend
zu verabschieden. Besuchen Sie den Weiler Bürgerdialog, nutzen Sie die Gelegenheit zur Diskussion,
bilden Sie sich eine Meinung.
Sepp Vogler
Bürgermeister
4
Oliver Knur
Ortsvorsteher
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
EBERSBACH
Ergebnisse einer Entdeckungstour
in der Innenstadt und in Weiler
AUSSTELLUNG
IM RATHAUS
Öffnungszeiten:
Mo. 7.30 - 15 Uhr
Di, Mi, Fr 8 - 12 Uhr
Do 8 - 12 und 14 - 18 Uhr
Eröffnung: 17. Oktober 2014, 16 Uhr
Ausstellung: bis 7. November 2014
Marktplatz 1 · 73061 Ebersbach I Infos: 07163 161 - 129
I www.ebersbach.de
Ebersbacher Stadtblatt
Serie:
Bauhof Ebersbach
11. OKT 2014
ROSSWÄLDEN
AB 14.00 UHR
www.rosswaelden.de
Verkehrsicherheit
Das Anbringen von Verkehrsschildern sowie das Auswechseln von verblichenen Schildern gehört auch zum
Aufgabengebiet des Baubetriebshof.
Mit dabei am Ebersbacher Herbst!
CREDO! Ich glaube...
... jetzt geht's los !
Ebenso das Anbringen von Straßennamenschildern, so
wie hier in Bünzwangen in der Ortsstraße.
Insgesamt sind es weit über 2000 Schilder im Stadtgebiet Ebersbach.
Demnächst entsteht im Herzen der Stadt Ebersbach das neue
Bezirkszentrum CREDO! der ev.meth. Kirche Ebersbach.
Wir freuen uns auf Sie!
Besuchen Sie uns und informieren Sie sich an unserem Stand, nahe dem
LionsClub, bei Cocktails und Loggadchips, sowie bei unseren Aktionen auf dem
Baugelände zwischen Kreissparkasse und der Musikschule.
Ich glaube........ich schaff's
Geschicklichkeitsbaggern auf Zeit
Ich glaube.......wer suchet, der findet
Schatzsuche im Sand für Kinder
Ich glaube....das schmeckt himmlisch
Cocktails und Loggadchips, mit oder ohne Dip,
Der Erlös aus allen Aktionen kommt zu 100% dem Bauprojekt CREDO zugute
Ebersbacher Stadtblatt
Impressum:
Herausgeber: Stadt Ebersbach an der Fils, Marktplatz 1,
73061 Ebersbach an der Fils, E-Mail: rathaus@ebersbach.de,
Internet: www.ebersbach.de, Berichte für Ebersbacher Stadtblatt
an blaettle@statt.ebersbach.de,
Druck und Verlag: Nussbaum Medien Uhingen GmbH & Co. KG,
Zeppelinstr. 37, 73066 Uhingen, Tel. 07161/93020-0,
www.nussbaummedien.de,
Anzeigenverkauf: Tel. 07161 93020-0,
anzeigen.73066@nussbaummedien.de.
Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Sepp Vogler; für
„Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil:
Brigitte Nussbaum, Zeppelinstraße 37, 73066 Uhingen.
Vertrieb und Zustellung: WDS Pressevertrieb GmbH,
Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der Stadt, Telefon 07033 6924-0,
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de,
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
5
Veranstaltungshinweise
An dieser Stelle wollen wir auf die Veranstaltungen der nächsten Tage hinweisen.
Die Angaben sind dem Veranstaltungskalender von VEV und Stadtverwaltung Ebersbach entnommen.
Terminänderungen und -ergänzungen bitte an die Redaktion des Stadtblattes (blaettle@stadt.ebersbach.de)
10.10. Kaffeenachmittag (Sozialverband VdK Ebersbach e.V.; Haus Filsblick)
10.10. Sortierter Kindersachen- und Spielzeugbasar (ev. Kirchengemeinde; ev. Gemeindezentrum)
11.10. Herbstkonzert (Akkordeonorchester Ebersbach e.V.; Aula Raichberg-Schulzentrum)
11.10. Bärenstarker Basar rund ums Kind, bei gutem Wetter mit Kinderflohmarkt
(Marktschule Ebersbach; Turn- und Festhalle Ebersbach)
11.10. rokuku die 3. (Roßwälden aktiv; Roßwälden)
11.10. Familienabend (Schwäbischer Albverein e.V., Ortsgruppe Ebersbach; Gasthaus „Löwen“)
12.10. Ebersbacher Herbst (ProEbersbach e.V.; Innenstadt Ebersbach)
12.10. Gedenkfeier (Schwäbischer Albverein e.V., Ortsgruppe Ebersbach; Hohe Warte)
17.10. Kaffee unterm Kirchturm (Evangelische Kirchengemeinde Ebersbach; Evang. Gemeindesaal Ebersbach)
17.10. „Wir schwaben send Pfondskerle“ (Stadtverwaltung Ebersbach; Volkshochschule; Haus Filsblick)
18.10. Selbsthilfekurs Jin Shin Jyutsu, Sie erlernen die japanische Heilkunst zur Harmonisierung von Körper, Seele und
Geist (Homöopathischer Verein Ebersbach e.V.; Seminarräume im Kirchberg)
18.10. Herbstausfahrt (Obst- und Gartenbauverein Ebersbach e.V.; Ulm)
18.10. Halbtagesausflug (Obst- und Gartenbauverein Roßwälden e.V.; Esslingen)
18.10. Kinderkleiderbasar (Turnhalle Grundschule Bünzwangen)
18.10. Roßwälder Kinderkleiderbazar (Turnhalle Roßwälden)
19.10. Herbstlicher Seniorennachmittag (Evang. Kirchengemeinde Bünzwangen-Sulpach; Evang. Gemeindehaus Bünzwangen)
19.10. Geistliche Abendmusik (Evangelische Kirchengemeinde Ebersbach; Evang. Veitskirche Ebersbach)
19.10. Interationales Turnier griechisch-römisch (Sportverein Ebersbach 1910 e.V.; Abt. Ringen; Raichberg-Sporthalle)
20.10.-07.11.Kinderkulturtage (Stadtverwaltung Ebersbach; Stadtbibliothek und Kinder- und JugendzentrumE3;
Stadtbibliothek; Kinder- und Jugendzentrum E3)
Bärenstarker Basar
Akkordeon
Orchester
Ebersbach
rund ums Kind
mit über 55 Ständen
In:
Ebersbach
Marktschulhalle
Am:
11.10.2014
9.30 - 12 Uhr
Bei gutem Wetter mit Kinderflohmarkt
vor dem Eingang der Marktschule
Veranstalter: Die Eltern der Marktschule
Infos unter : basar.baerenstark@web.de
Gäste
Akkordeon Orchester KEIPER eV
Rockenhausen
Samstag
11. Oktober 2014
Aula im Raichberg-Schulzentrum
Ebersbach/Fils
Beginn 19:30 Uhr, Saalöffnung 18:30 Uhr
Eintritt 10,- € / Mitglieder und Schüler 7,- €
Eintrittskarten erhältlich im
Tintenfässle Ebersbach und bei allen Spieler und Spielerinnen
6
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Ebersbacher Stadtblatt
Notdienste
Ebersbacher
Herbst
Ärztlicher Wochenenddienst
für Ebersbach und Schlierbach
Der ärztliche Notdienst am Wochenende und an Feiertagen wird
über die zentrale Notfallpraxis in der Göppinger Klinik am
Eichert geregelt.
Tel. 0180/3011-250
8 bis 22 Uhr: Zentrale Notfallpraxis:
Klinik am Eichert
Erdgeschoss, Station 03
Nachts: Zentrale Notaufnahme der Klinik am Eichert
Bei Beschwerden außerhalb der Praxiszeiten an Werktagen ist
der Hausarzt oder der diensthabende Mediziner in der Nähe Ihr
Ansprechpartner.
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
Samstags, sonntags und feiertags von 10.00 bis 11.00 Uhr und
von 17.00 bis 18.00 Uhr
Der zahnärztliche Notfalldienst für den Landkreis Göppingen an Wochenenden und Feiertagen kann unter der Tel.-Nr.:
0711/7877766 (Anrufbeantworter) abgefragt werden.
Tierärztlicher Notdienst für Kleintiere
Notfalldienst von Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr sowie
Feiertag 8.00 Uhr bis Folgetag 8.00 Uhr und nur in dringenden
Fällen. Bitte beachten Sie die Sprechzeiten. Außerhalb dieser
Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung!
Samstag, 10.10. – Sonntag, 11.10.
Dr. A. Stahlecker, Auf der Ebene 30 in Eislingen,
Sprechstunde: 11-12 Uhr u. 16-17 Uhr, Tel. 07161/89353
Notdienstbereitschaft der Apotheken
Den Notdienst der Apotheken können Sie auch unter folgender
Internetadresse finden: www.lak-bw.notdienst-portal.de
11.10. Barbarossa-Apotheke Göppingen, Hohenstaufenstr. 22,
Tel. 07161/75559
12.10. Stadt-Apotheke Göppingen, Bleichstr. 12,
Tel. 07161/69755
13.10. Apotheke Jebenhausen, Karlsbader Str. 2,
Tel. 07161/4795
14.10. Quadro Apotheke Bartenbach, Lerchenbergstr. 26,
Tel. 07161/929814
15.10. Kirchplatz-Apotheke Rechberghausen, Kirchplatz 8,
Tel. 07161/53644
16.10. Rathaus-Apotheke Göppingen, Marktstr. 26,
Tel. 07161/78266
17.10. Leintel-Apotheke Ebersbach, Leintelstr. 45,
Tel. 51616
Notruf - 112
Wer ruft an?
Was ist passiert?
Wo ist etwas passiert?
Wieviele Verletzte sind dort?
Warten auf Rückfragen
Ebersbacher Stadtblatt
Sonntag, 12.Oktober 2014
13 - 18 Uhr
73061 Ebersbach
Wir sind dabei und haben unseren
Laden im Bahnhof geöffnet.
Von 14 - 16 Uhr erwartet Sie bei gutem
Wetter Blues/Rock
vom Feinsten, gespielt
von der Ebersbacher Band
No Age Inter.
Aus der Stadt / Amtliches
Amtliche Bekanntmachungen
Sitzung des Ortschaftsrats Bünzwangen
am Donnerstag, 16.10.2014
Die Sitzung entfällt mangels Tagesordnungspunkten.
EINLADUNG
Sitzung: Ausschuss für Technik und Umwelt
Datum: Dienstag, den 14.10.2014
Zeit: 17:00 Uhr öffentlich
Ort: Bürger- und Ratssaal, Rathaus Ebersbach,
Marktplatz 1, 73061 Ebersbach
Die Einladungen zu den öffentlichen Sitzungen des Gemeinderates, des Ausschusses für Bürgerschaftliches Engagement und des
Ausschusses für Technik und Umwelt können im Internet unter
www.ebersbach.de jeweils ab Freitag vor der Sitzung abgerufen
werden.
T a g e s o r d n u n g - öffentlicher Teil
1. Baugesuche
1.1. Änderung und Ergänzung der Werbeanlagen am Gebäude
Vorderer Viehmarktweg 26 in Ebersbach an der Fils
1.2. Erstellung einer Werkhalle für Metall- und Stahlbearbeitung mit Büro und Wohnung, Flüssiggastank und Doppelcarport sowie 4 Stellplätze, Flst-Nr. 922/5, Amselweg
in Ebersbach-Roßwälden
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
7
2. Bauvoranfrage
2.1. Bauvoranfrage zum Neubau einer Werkstatthalle mit Bürotrakt, Mühlweg 7 in Ebersbach an der Fils
3. Raichberg Schulzentrum
- Sanierung der Aufzugsanlage
4. Ausbau der Nordtangente/Brückenstraße: Feststellung
der Planunterschreitung
5. Gewerbegebiet Roßwälden, 2. Änderung und Erweiterung
- Förderung von Dachbegrünungen
6. Ausbau der Diegelsberger Straße im Bereich des Freibadparkplatzes
- Vorstellung der Entwurfsplanung
7. Anträge, Bekanntgaben, Sonstiges
Feststellung des Jahresabschlusses 2013
der Stadtwerke Ebersbach an der Fils
Der Jahresabschluss und der Lagebericht liegen in der Zeit vom
13. Oktober 2014 bis 21. Oktober 2014, je einschließlich, im
Rathaus, Zi. 2.09, zur Einsichtnahme aus.
Beschluss des Gemeinderates vom 30.09.2014:
1. Der Jahresabschluss 2013 der Stadtwerke Ebersbach an der
Fils wird entsprechend der Anlage 1 und 2 festgestellt.
Feststellung des Jahresabschlusses (Anlage 1)
13.852.799,33 €
1.1 Bilanzsumme 1.1.1 davon entfallen auf der
Aktivseite auf
- das Anlagevermögen 13.276.948,70 €
- das Umlaufvermögen 575.850,63 €
1.1.2 davon entfallen auf der
Passivseite auf
- das Eigenkapital 1.105.513,87 €
- die empfangenen
Ertragszuschüsse 1.145.224,00 €
- die Rückstellungen 45.743,00 €
- die Verbindlichkeiten 11.556.318,46 €
1.2 Jahresgewinn
89.972,89 €
1.2.1 Summe der Erträge 1.675.207,42 €
1.2.2 Summe der Aufwendungen 1.585.234,53 €
2. Der Jahresgewinn 2013 von 89.972,89 € wird auf neue
Rechnung vorgetragen.
3. Die Entlastung der Betriebsleitung wird ausgesprochen.
Feststellung des Jahresabschlusses 2013
des Eigenbetriebs „Abwasserbeseitigung
der Stadt Ebersbach an der Fils“
Der Jahresabschluss und der Lagebericht liegen in der Zeit vom
13. Oktober 2014 bis 21. Oktober 2014, je einschließlich, im
Rathaus, Zi. 2.09, zur Einsichtnahme aus.
Beschluss des Gemeinderats vom 15.07.2014:
1. Der Jahresabschluss 2013 des Eigenbetriebs „Abwasserbeseitigung der Stadt Ebersbach an der Fils“ wird entsprechend der
Anlage 1 festgestellt.
Feststellung des Jahresabschlusses (Anlage 1)
25.426.149,78 €
1.1 Bilanzsumme 1.1.1 davon entfallen auf
der Aktivseite auf
- das Anlagevermögen 25.165.193,38 €
- das Umlaufvermögen 260.956,40 €
1.1.2 davon entfallen auf
der Passivseite auf
- das Eigenkapital 1.026.815,28 €
- die empfangenen
Ertragszuschüsse 6.060.904,00 €
- die Rückstellungen 142.444,00 €
- die Verbindlichkeiten 18.195.986,50 €
8
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
1.2 Jahresgewinn 191.078,17 €
1.2.1 Summe der Erträge 2.675.259,85 €
1.2.2 Summe der Aufwendungen 2.484.181,68 €
2. Der Jahresgewinn 2013 von 191.078,17 € wird auf neue
Rechnung vorgetragen.
3. Die Entlastung der Betriebsleitung wird ausgesprochen.
Standesamtliche Mitteilungen
vom 29.09.2014 – 05.10.2014
Geburten:
23.09. Emil Lenzen, Sohn der Friederike Irene Lenzen,
geb. Schneider und des Tobias Lenzen, Gotenstr. 15,
Ebersbach StT Bünzwangen, geboren in Esslingen
Sterbefälle:
26.09. Margarete Brigitte Dilli, geb. Renger,
Stuttgarter Str. 89, Ebersbach
01.10. Erika Vogelbacher, geb. Müller, Bahnhofstr. 1,
Ebersbach
Geburtstage (75 Jahre und älter)
vom 13.10.2014 bis 19.10.2014
13.10. Ernesto Zurruliu ............................................... 87 Jahre
13.10. Christa Jehle ..................................................... 79 Jahre
13.10. Rudolf Schedy .................................................. 77 Jahre
15.10. Werner Köhler .................................................. 78 Jahre
16.10. Helmut Zwicker ............................................... 82 Jahre
17.10. Erika Rabel ....................................................... 86 Jahre
17.10. Frieda Römpfer ................................................ 85 Jahre
17.10. Helmut Philipp ................................................. 77 Jahre
18.10. Bruno Bahr ....................................................... 96 Jahre
18.10. Maria Ardiri ..................................................... 77 Jahre
19.10. Elfrieda Jusko ................................................... 90 Jahre
19.10. Hulda Zimmermann ......................................... 81 Jahre
19.10. Heinz Bidlingmaier .......................................... 75 Jahre
Das Fest der eisernen Hochzeit
feiern am:
15.10. die Eheleute Marie Diener, geb. Tomm und
Heinz Diener.
Das Fest der diamantenen Hochzeit
feiern am:
16.10. die Eheleute Elisabeth Spindler, geb. Jörder und
Walter Spindler.
Das Fest der goldenen Hochzeit
feiern am:
16.10. die Eheleute Hannelore Lorenz, geb. Bachmann und
Manfred Lorenz,
16.10. die Eheleute Elli Golisch, geb. Hohmuth und
Wolfgang Golisch.
Wir gratulieren allen Jubilaren recht herzlich!
Fundsachen
Fleecejacke
Handy
Bilder in Ihrem
Mitteilungsblatt
Um Ihre Bilder im Mitteilungsblatt in
guter Qualität drucken zu können,
benötigen wir eine Mindestauflösung
von 300 dpi.
Ihr Verlag
Ebersbacher Stadtblatt
Vorankündigung
für die Weihnachtsaktion 2014
Weihnachten naht schon mit schnellen Schritten. Grund genug, um rechtzeitig auf die
jährliche Weihnachtsaktion hinzuweisen.
Was ist die Weihnachtsaktion?
Alle Familien oder Alleinerziehende, die in Ebersbach wohnhaft sind, ein geringes
Einkommen und Kinder bis 13 Jahren haben, können sich
bis zum 27.11.2014 (schriftlich, mit unten stehendem Vordruck)
bei der Stadtverwaltung mit dem Stichwort „Weihnachtsaktion“ melden und zwei
Weihnachtswünsche (zur Auswahl für die Schenker) für ihre Kinder einreichen.
Anschließend wird im Foyer des Rathauses zum 1. Advent ein Weihnachtsbaum aufgestellt,
an dem die Wunschzettel mit den Vornamen und Alter der Kinder hängen. Der Nachname
oder andere persönliche Daten bleiben dabei für die „Weihnachtsengel“ anonym!
Die Einwohner von Ebersbach, die gerne einem oder mehreren Kindern einen Wunsch
erfüllen wollen, werden anschließend dazu aufgerufen, sich einen Zettel vom Baum zu holen,
das gewünschte Geschenk zu kaufen und es dann weihnachtlich verpackt bei der
Stadtverwaltung bis spätestens 12.12.2014 abzugeben Dadurch ist die Anonymität der
Familien gewahrt. (Bitte den Abgabetermin unbedingt einhalten!).
Das Geschenk wird dann kurz vor Weihnachten nach Absprache an die Eltern der Kinder
übergeben.
Um Enttäuschungen unter dem Weihnachtsbaum zu vermeiden, ist es unter anderem
notwendig, möglichst den genauen Wunsch des Kindes / der Kinder in den Vordruck unten
einzutragen.
Wichtig: Bitte auf dem nachstehenden Wunschzettel pro Kind 2 Geschenke zur
Auswahl angeben (Kosten max. 25,- € pro Geschenk / Kind). Eines davon darf kein
elektronisches Gerät oder Zubehör für ein elektronisches Gerät (wie z.B.:
Computerspiele, Handyguthaben, …) sein. Da nicht jeder Spendenwillige Zugang
zum Internet hat, sollte das Geschenk möglichst nicht nur über das Internet
erhältlich sein.
Ebersbacher Stadtblatt
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
9
Wunschzettel Weihnachtsaktion 2014
Ja, wir möchten gerne an der Weihnachtsaktion teilnehmen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Name der Eltern: Bitte in Druckschrift!
___________________________________________________________________________________
Adresse:
__________________________________________________
Telefon- oder Handy-Nummer / E-Mail Adresse BITTE UNBEDINGT EINES DAVON
ANGEBEN!
Bitte pro Kind 2 Geschenke zur Auswahl angeben (max. 25,- € pro Geschenk), davon 1
Geschenk, das kein PC- oder elektronisches Spiel ist und nicht nur über Katalog oder
Internet erhältlich ist. Bitte den Wunsch möglichst genau aufschreiben!
______________________________________________________________________________________
Name des 1. Kindes
1. Wunsch
______________________________________________________________________________________
2. Wunsch
______________________________________________________________________________________
Name des 2. Kindes
1. Wunsch
______________________________________________________________________________________
2. Wunsch
______________________________________________________________________________________
Name des 3. Kindes
1. Wunsch
______________________________________________________________________________________
2. Wunsch
______________________________________________________________________________________
Name des 4. Kindes
1. Wunsch
______________________________________________________________________________________
2. Wunsch
10
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Ebersbacher Stadtblatt
Informationen der Stadtverwaltung
Rathaus am Montag, den 13. Oktober
2014 ab 14.00 Uhr geschlossen!
Die Stadtverwaltung Ebersbach hält am 13.10.2014 ab 14.30
Uhr eine Personalversammlung ab.
Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir an diesem Nachmittag
nicht wie gewohnt zu Ihrer Verfügung stehen.
Bitte beachten Sie auch die örtlichen Aushänge.
Ebersbacher im Ausland –
Versand Jahreskalender
Jedes Jahr im November verschickt die Stadt Ebersbach den
Jahreskalender mit historischen Fotos an ehemalige Bürgerinnen
und Bürger aus Ebersbach, die nun im Ausland wohnen. Diese
Tradition ist uns wichtig. Bitte melden Sie sich bei Frau Böttcher
(07163/ 161-101, boettcher@stadt.ebersbach.de) bis spätestens
31.10.2014, wenn Sie Verwandte oder Freunde im Ausland mit
Interesse an einem historischen Jahreskalender von Ebersbach
haben.
Führungszeugnis jetzt auch Online
Für den Personalrat der Stadt Ebersbach
Kornelia Raatz
Baustellen in Ebersbach
Wir bauen für Sie!
Hier finden Sie die aktuellen baustellenbedingten Sperrungen
und Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet.
Straße
Zeitraum
Diegelsberger Straße - Hochbehälter
ab 4. August
Hauptstraße zwischen Brückenstraße
und Charlottenstraße
Vollsperrung bis November
Hauptstraße zwischen Gebäude 75
und Brückenstraße
Halbseitige Sperrung
ab Ende September
Krapfenreuter Straße zwischen
Panoramastraße und Obere Sonnenhalde
(Ortsende)
Vollsperrung
ab 8. September - Dezember
Haldenbergstraße zwischen
Seeweg und Sulpacher Straße
Vollsperrung
bis 12. September
Parkplatz Hinterer Viehmarktweg
Vollsperrung bis
Ende Oktober
(witterungsabhängig)
Büchenbronner Straße
bei Gebäude 38/1
Punktaufgrabung bis
15. Oktober
Diegelsberger Straße
bei Gebäude 43
Punktaufgrabung bis
15. Oktober
Tannenbergstraße bei Gebäude 36
Halbseitige Sperrung
an 2 Tagen zwischen
dem 23. September
und 30. Oktober
Schönblickstraße bei Gebäude 25
Halbseitige Sperrung
bis 28. Dezember
Hinweis bei Vollsperrung:
Mülltonnen und Gelbe Säcke sind an die nächste anfahrbare
Stelle zu bringen.
Kostenlose Energieberatung in Ebersbach
Wer als Hausbesitzer seine Energiekosten senken möchte, in sein
Haus investiert oder einen Neubau plant, hat meist viele Fragen.
Bürgerinnen und Bürger des Landkreises können sich neutral
und kostenlos von der Energieagentur des Landkreises Göppingen beraten lassen.
Diese Leistung wird seit Dezember 2011 auch in unserem Rathaus
durch einen Fachmann der Energieagentur angeboten. Ihre Fragen rund um die Themen Energiesparen, energetische Sanierung,
erneuerbare Energien und auf welche Fördermittel Sie Anspruch
haben, können Sie in einem persönlichen Gespräch klären.
Das nächste Beratungsgespräch findet am Donnerstag, den
16.10.2014 ab 15.30 Uhr im Raum 0-26 des Rathauses statt
und dauert ca. 40 Minuten.
Bei Frau Ziegelin, Tel. Nr. 07163/161-209, können Sie einen
Termin vereinbaren.
Ebersbacher Stadtblatt
Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann sich künftig den Behördengang sparen. Mit dem elektronischen Personalausweis können Führungszeugnisse ab sofort online im Internet beantragt
und bezahlt werden.
Dieses einfache Verfahren steht ab sofort allen Bürgerinnen und
Bürgern offen.
Vorteile des Online-Antrags:
• Keine Warteschlange
• keine Beschränkungen durch Öffnungszeiten
• das Internetportal ist an allen Wochentagen rund um die Uhr
verfügbar.
Damit haben wir ein System geschaffen, das für alle flexibel zu
nutzen ist, ob am heimischen PC, mobil unterwegs oder sogar
aus dem Ausland."
Voraussetzungen für den Online-Antrag sind der neue elektronische Personalausweis, der für die Online-Ausweisfunktion
freigeschaltet sein muss, und ein passendes Kartenlesegerät. Auf
diese Weise kann eindeutig identifiziert werden, wer den Antrag
stellt.
Ausländische Mitbürger, die keinen deutschen Personalausweis
besitzen, können in gleicher Weise die entsprechende Funktion
ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen.
Neben Führungszeugnisse können auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal des BfJ beantragt werden. Solche Auskünfte benötigen Unternehmen, die sich
in Ausschreibungsverfahren um öffentliche Aufträge bewerben,
recht häufig. Auch hier kann das Online-Verfahren den Aufwand
erheblich senken.
Aus dem Führungszeugnis sind etwaige strafrechtliche Verurteilungen zu ersehen, soweit sie nach dem Bundeszentralregistergesetz in ein Führungszeugnis aufzunehmen sind. Die Auskunft
aus dem Gewerbezentralregister ist ein wichtiges Hilfsmittel,
um die Zuverlässigkeit von Gewerbetreibenden einschätzen zu
können.
Allerdings soll das Online-Portal die klassische Antragstellung
nicht gänzlich ersetzen: Die Anträge können auch weiterhin persönlich vor Ort im Rathaus gestellt werden."
Wie bei der Antragstellung auf dem Amt wird auch beim OnlineAntrag eine Gebühr von 13 Euro pro Führungszeugnis erhoben.
Im Online-Portal kann sie mit einer gängigen Kreditkarte oder
durch Überweisung per „giropay" beglichen werden. Die Führungszeugnisse werden auf grünem Spezialpapier gedruckt und
mit der Post zugeschickt.
Das Online-Portal zur Beantragung von Führungszeugnissen
und Auskünften aus dem Gewerbezentralregister ist über die
Webseite des BfJ zu erreichen:
www.bundesjustizamt.de
Pflegestützpunkt des Landkreis Göppingen
Zunehmende Hilfebedürftigkeit und Pflegesituationen sind für
den Betroffenen, dessen Familie, Freundes- und Bekanntenkreis
eine einschneidende Erfahrung und für keinen, der mit dieser
Thematik konfrontiert wird, problemlos. Häufig fehlen Informationen über die Möglichkeiten unseres Pflegesystems.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
11
Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunkts des Landkreis Göppingen bieten eine neutrale, umfassende und individuelle Beratung in geschützter Atmosphäre.
Die Beratung erfolgt individuell, auf die Selbstbestimmung der
Betroffenen wird geachtet. Die Beratung ist kostenfrei.
Beraten wird über:
- vorhandene Hilfs- und Entlastungsangebote
- ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfen
- Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung
- finanzielle Hilfen
- Möglichkeiten im Bereich der schriftlichen Vorsorge
Hilfestellungen bei:
- der Organisation, Koordination und Vermittlung der erforderlichen Hilfen
- schriftlichen Antragstellungen
Pflegestützpunkt Göppingen
Landratsamt Göppingen
Lorcher Str. 6
73033 Göppingen
Telefon: 07161/ 202- 9110
Fax: 07161/ 202- 9115
E-Mail: pflegestuetzpunkt@landkreis-goeppingen.de
Brigitte Krüger-Wiegmann, Krankenschwester, Fachkraft für
Gerontopsychiatrie & Altentherapeutin und Heike Kuhn, Diplom-Pflegewirtin (FH) Krankenschwester
Wenn Sie ein persönliches Beratungsgespräch wünschen,
vereinbaren Sie bitte einen Termin.
Sicherheit im Alter
Tricks an der Haustür
"Niemals fremden Menschen die Haustür öffnen!"
Trickbetrüger geben sich an der
Haustür beispielsweise als Heizungsableser oder Handwerker aus.
• Nur wenn Sie alleine sind, haben
Trickdiebe leichtes Spiel mit Ihnen.
Versuchen Sie, bei unbekannten
Besuchern einen Nachbarn hinzuzubitten oder bestellen Sie den
Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson
(Foto: Der goldene Herbst.
anwesend ist.
Sicherheitstipps für Senio- • N
ehmen Sie für Ihre Nachbarn nur
rinnen und Senioren)
Lieferungen entgegen, die Ihnen
angekündigt wurden.
• Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie selbst bestellt haben
oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden.
• Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen einen Dienstausweis, prüfen Sie ihn sorgfältig (Druck? Foto? Stempel?) bei
gutem Licht und mit der Lesebrille.
Rufen Sie im Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Lassen Sie dabei Ihre Tür versperrt.
Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus.
• Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch
energisch: Sprechen Sie laut mit ihnen oder rufen Sie um Hilfe!
(Quelle:Der goldene Herbst.
Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren
http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/details/form/7/5.html)
Ehemalige Bundesministerin Ursula Lehr
würdigt das vielfältige Engagement älterer
Menschen
Die Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der SeniorenOrganisationen (BAGSO), unter deren Dach über 110 Verbände
mit etwa 13 Mio. Mitgliedern zusammengeschlossen sind, weist
anlässlich des Internationalen Tages der älteren Menschen, der
12
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
seit 1991 weltweit am 1. Oktober begangen wird, auf die außerordentlichen Leistungen vieler Seniorinnen und Senioren hin.
„Sie engagieren sich in ihren Familien, betreuen ihre Enkelkinder, sodass deren Eltern berufstätig sein können, kümmern sich
um hochaltrige pflegebedürftige Familienmitglieder. Auch in der
Nachbarschaftshilfe sind Ältere sehr aktiv und natürlich in den
112 BAGSO-Verbänden. Sie bringen ihr Erfahrungswissen und
ihre soziale Kompetenz ein, in unsere Gesellschaft, aber auch
weltweit, z.B. der Senior Experten Service, HelpAge, der Internationale Bauorden und Misereor.
Noch immer werden ältere Menschen in unserer Gesellschaft
lediglich als Kostenfaktor angesehen. Was sie – neben der finanziellen Unterstützung, die sie nicht selten ihren Kindern und
Enkelkindern zukommen lassen – alles leisten, wird oft nicht gesehen, geschweige denn anerkannt. Das muss sich ändern“, so
Prof. Dr. Ursula Lehr.
WICHTIGE ÄNDERUNG bei der
Altpapiersammlung im Oktober:
Die für den 11.10. geplante Altpapiersammlung
in Bünzwangen fällt aus!
Die nächsten Sammlungen erfolgen:
Am 11.10. in Weiler: GV Weiler: 0152/01933668
Am 18.10. in Roßwälden: ev. Jugend Roßwälden: 0163/7018550
Am 25.10. in Ebersbach, Büchenbronn, Krapfenreut, Sulpach:
TV Ebersbach: 0176/10512073
Gesammelt werden Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge, Telefonbücher, etc. sowie Verkaufsverpackungen aus Pappe. Das Material bitte flach gelegt und gut gebündelt am Straßenrand zur
Abholung bereitstellen. Gewerbliche Altpapiere wie Büropapier
und Transportverpackungen können nicht berücksichtigt werden.
Bitte überlegen Sie, ob Sie bei schlechtem Wetter das Papier abdecken, um ein Aufweichen des Papiers zu vermeiden.
Vorschau:
Die nächste Sammlung im November findet in Ebersbach, Büchenbronn, Krapfenreut, Sulpach am 22.11. statt.
Was darf in den Gelben Sack und was
nicht?
Die Firma ALBA weist darauf hin, dass zukünftig Gelbe Säcke mit falscher Befüllung bei der Abholung nicht
mehr mitgenommen werden. Um dies zu vermeiden,
trennen Sie bitte sorgfältig.
Was gehört nicht in den Gelben Sack?
• Essensreste
• Papier
• Windeln
• Restmüll zur Beseitigung
• Verpackungen aus Papier oder Kartonagen (sie gehören zum
Altpapier in die grüne Tonne)
• Altglas (dieses wird nach Farben getrennt in den Glascontainern erfasst)
• Gebrauchsgegenstände aus Plastik und Metall.
• Spraydosen
• Verkaufsverpackungen aus Metall, Konserven- und Getränkedosen (gehört in Dosen-Iglu)
In den Gelben Sack gehören:
• Verkaufsverpackungen, die aus verschiedenen Materialien bestehen (sogenannte Verbundstoffe), Saftkartons, Styropor (Eierschachteln). Bei Sichtverpackungen aus Karton und Kunststofffolie (sogenannte Blisterverpackungen) können auch
beide Materialien voneinander getrennt werden. Dann gehört
der Karton in die blaue Tonne, die Folie in den gelben Sack.
• Metalle (Alu-Schalen, Alu-Deckel, Alu-Folien)
• Verbundstoffe (Getränke- und Milchkartons, Vakuumverpackungen)
• Kunststofffolien (Tragetaschen, Beutel, Einwickelfolien)
Ebersbacher Stadtblatt
• Kunststoffflaschen (Spül-, Wasch- und Körperpflegemittel)
• Kunststoffbecher (Milchprodukte, Joghurt, Margarine etc.)
• Schaumstoffe (Obst- und Gemüseschalen und andere geschäumte Verpackungen)
• Verschlüsse, ausgedrückte Tuben
Bei Problemen mit den Gelben Säcken wenden Sie sich bitte
direkt an
ALBA Stuttgart GmbH
Anton-Schmidt-Straße 25
71332 Waiblingen
Tel. 07151 1713- 0
stuttgart@alba.info
Forstrevier Ebersbach
Der Jäger informiert
Staupe auch in Ebersbach nachgewiesen
Seit gut einem Jahr ist die Seuche, die sich in den vergangenen
Jahren vom Norden der Republik regional in Richtung Süden
ausgebreitet hat, auch in den Landkreisen Esslingen und Göppingen angekommen. Ein Veterinär des CVUA bestätigte auf Anfrage im November letzten Jahres bereits, dass die Problematik
„generell" den gesamten Regierungsbezirk Stuttgart betreffe.
Nun ist auch der erste
an Staupe erkrankte tote
Fuchs im Revier Ebersbach
Büchenbronn/
Krapfenreut von dem
Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamt
(CVUA) Stuttgart mit
Sitz in Fellbach nachgewiesen worden.
Die Ansteckung erfolgt
Foto: Stuttgarter Zeitung: AP/Archiv
durch direkten Kontakt.
Menschen und Katzen erkranken nicht an Staupe, aber Hunde,
Füchse, Dachse, Marder, Frettchen oder Waschbären seien für
das Virus empfänglich, das durch direkten Kontakt mit infizierten Tieren, beziehungsweise durch Tröpfcheninfektion übertragen werde.
Kennzeichnend für die Erkrankung sind hohes Fieber und Abgeschlagenheit. Je nach befallenem Organsystem können Durchfall
und Erbrechen oder Atemwegssymptome auftreten. Im weiteren
Verlauf kann es zu einer Schädigung des Gehirns mit zentralnervösen Erscheinungen kommen.
Für die Hunde sind Impfungen die wichtigste Prophylaxe, gerade weil die Erkrankung in den letzten Jahren wieder vermehrt
aufgetreten ist. Daher sollten Hunde mittels einer Grundimmunisierung und anschließenden Wiederauffrischungsimpfungen geschützt werden. Die ständige Impfkommission vet. empfiehlt für
junge Hunde eine Erstimpfung im Alter von acht Wochen, vier
Wochen später die Zweitimpfung und mit 16 Wochen die dritte
Vakzination sowie eine Wiederauffrischung nach 15 Monaten.
Ab dem zweiten Lebensjahr ist eine Wiederauffrischung im dreijährlichen Rhythmus ausreichend.
Empfohlen wird weiterhin allen Hundebesitzern, ihre Vierbeiner
zurzeit im Wald anzuleinen, wenn sie nicht aufs Wort gehorchten. Wer ein krankes oder totes Wildtier entdecke, möge dies
bitte umgehend der Polizei, dem Jagdpächter oder dem Forstrevier melden. Weitere Informationen: German Kälberer, Telefon:
0160-90936251.
Quellen: Wikipedia, Stuttgarter Zeitung
Ebersbacher Stadtblatt
Freiwillige Feuerwehr
Ebersbach/Fils
Abtlg. Ebersbach/Sulpach, 13.10.2014
AT-Träger: Praktische Übungen, 19.30 Uhr
Gruppe Sulpach, 13.10.2014
Leitern - Schaum, 20.00 Uhr
Abtlg. Büchenbronn/Krapfenreut, 13.10.2014
Schulübung, 20.00 Uhr
Abtlg. Bünzwangen, 13.10.2014
Fahrübung Einsatzfahrer, 20.00 Uhr
Abtlg. Roßwälden, 11.10.2014
Rokuku
16.10.2014
Gr. 1 u.2 Schulübung FwDV3, Leitern, 20.00 Uhr
Jugendfeuerwehr Ebersbach
Jugendfeuerwehr, 14.10.2014 18.30 Uhr
Leitern
Altersabteilung
Die Kameraden der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr
Ebersbach mit Teilorten treffen sich am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 mit ihren Ehefrauen und Partnerinnen um 14.00 Uhr
am Feuerwehrmagazin in Ebersbach. (Büchenbronn 14.15 Uhr).
Wir fahren (Fahrgemeinschaften) ins schöne Remstal nach
Schnait.
Der Schnaiter Wengerter und Hobby-Künstler Ludwig Heeß
wird uns durch den Weinbau- und Skulpturenweg Schnait führen. (Für diejenigen, die schlecht zu Fuß sind: wir dürfen den
Weg mit unserem PKW abfahren). Unterwegs gibt´s im Weinberg ein Versucherle der Schnaiter Weine.
Nach der Besichtigung Einkehr zum Vesper in den Silcher-Stuben in Schnait.
Bildung, Erziehung, Betreuung
in Ebersbach (BEBiE)
Kinder entdecken Ebersbach
Eine Ausstellung der Ergebnisse einer Entdeckungstour in der Innenstadt und in Weiler
In Ebersbach werden Themen aus dem Bereich BEBiE (Bildung,
Erziehung und Betreuung in Ebersbach) und der Stadtplanung
gemeinsam gedacht. Die Sicht unserer Kinder in Ebersbach und
deren Meinungen sollen vermehrt in diese Überlegungen einbezogen werden.
Im Rahmen der Dorfentwicklung Weiler fand eine Begehung
von Schülerinnen und Schülern der Grundschule in ihrem Heimatort statt. Sie sammelten positive und negative Eindrücke und
bauten Modelle ihrer Traumspielplätze.
In der Innenstadt Ebersbach fand ebenso eine Begehung mit
Kindern aus der Ganztagsbetreuung der Marktschule statt. Sie
erzählten von schönen und nicht so schönen Spielflächen in ihrer
Innenstadt. Aus allen Ergebnissen ist ein Film entstanden.
Die Ideen und Ergebnisse der Kinder aus Weiler und der Innenstadt können nun im Rahmen der Ausstellung „Kinder entdecken Ebersbach“ im Rathaus ab dem 17. Oktober bis 7. November angeschaut und bestaunt werden.
Hierzu möchten wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger
ganz herzlich einladen!
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
13
Kindertageseinrichtung Sonnenschein
Bünzwangen
Viele fleißige Hände...
29.9. mit unseren Kindern auf den Weg in den Wald gemacht.
Dort wurden sie mit der Michaeligeschichte auf das Fest eingestimmt. Danach durften sich die Kinder einer Mutprobe stellen,
bei der sie zu Rittern geschlagen wurden, ehe das Fest mit einem
Lied ausklang.
Grundschule Bünzwangen
Bürgermeister Sepp Vogler alias Wieland Backes
... haben am 26.9.2014 eine große Obstkiste mit ca. 400 kg Äpfel
gefüllt.
Da die Äpfel so hoch am Baum hingen, gab es zu Beginn leichte
„Schüttelschwierigkeiten“. Doch dank vier starker Jungs, die vom
Raichberg mit dem Rad auf dem HEIMWEG NACH Bünzwangen waren, war dieses Problem schnell gelöst. Nach zwei Stunden
auflesen war die Kiste voll und wir konnten stolz, fröhlich aber
auch erschöpft wieder in den Kindergarten zurückgehen.
Vielen Dank an Frau Rau für das Bereitstellen und Abholen der
Apfelkiste und an Frau Reyer (Ortschaftsrat Vorsitzende), die
uns wie schon im vergangenen Jahr zwei Apfelbäume reserviert
hat.
Wir freuen uns schon auf den leckeren Direktsaft unserer gesamelten Äpfel.
Das Sonnenteam
Waldorfkindergarten „Bei den Linden“
Martinstr. 28, 73061 Ebersbach
Telefon und Fax: (07163) 530453
Das „Michaeli-Fest“ im Waldorfkindergarten
Die Natur zieht sich langsam zurück und hinterlässt uns Samen
und Früchte. In dieser Zeit nehmen wir Abschied von der sommerlichen Fülle am Sonnenlicht, der Wärme und der Sinneseindrücke. Mit dem Herbst beginnt die Zeit der inneren Einkehr.
Der Blick richtet sich von außen nach innen.
Seine schauspielerische Fähigkeit konnte
Ebersbachs Bürgermeister Sepp Vogler
in der Grundschule
Bünzwangen unter Beweis stellen. Souverän
moderierte er das besondere Nachtcafé zur
Verabschiedung von
Schulleiterin Edeltraud
Frey. Zum Thema „Junges Gemüse oder altes Eisen?“ interviewte
er die Lehrerinnen gekonnt zu ihrer Gefühlslage. Ursprung war,
dass die frühere Schulleiterin sich zum Abschied von ihrem Kollegium nichts anderes gewünscht hatte, als einmal Gast in einer
Talkshow zu sein. Da es sich als ziemlich schwierig herausstellte,
Karten für das Nachtcafé in Ludwigsburg zu bekommen, wurde
kurzerhand selbst die Talkshow auf die Beine gestellt. Trotzdem
hat es das Kollegium mit viel Engagement geschafft, ihrer früheren Chefin noch zwei Karten für die nur noch bis Dezember laufende Sow zu ergattern.
Marktschule
In der Turnhalle wird an über 50 Ständen alles für Kinder jeglicher Altersstufe angeboten, z.B. Herbst-Winterkleidung, Spielzeug, Kindersitze, Kinderwagen, Roller, Fahrräder etc.
Bei gutem Wetter mit Kinderflohmarkt vor dem Eingang der
Marktschule.
Die Eltern der Marktschule erwarten Sie mit einem großen Kuchenbuffet mit ca. 20 Kuchen, diversen ausländischen Spezialitäten, frisch gebackene Waffeln und Fleischkäswecken.
Der Erlös fließt in verschiedene Projekte für die Schüler der
Marktschule, die sonst nicht finanzierbar wären wie z.B. Theaterfahrten, Klassenkassenzuschüsse etc.
Sommerleseclub 2014 - wir haben gewonnen!!!
Damit beginnt auch die stärkere Auseinandersetzung mit uns
selbst und mit dem, was als Schwächen und Stärken in uns liegt.
Nun gilt es innere Wärme und inneres Licht in uns zu schaffen.
Die Michaelskraft hilft dem Menschen den Mut zu finden, für
das Gute einzutreten und unsere guten Kräfte zu stärken. Mut
und Tatkraft entspringen dem Willensbereich des Menschen und
diesen Bereich will das Fest in uns und unseren Kindern jedes
Jahr wieder stärken. Um genau dieses zu verwirklichen und das
„Michaeli-Fest“ gebürtig zu feiern, haben wir uns am Montag,
14
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Ebersbacher Stadtblatt
Für die Sommerferienzeit hat die Stadtbibliothek Ebersbach einen Sommerleseclub angeboten. Dieser richtete sich an Schulklassen, die auch in den Ferien zum Lesen angeregt werden
sollten. Die Teilnahme war freiwillig und es konnte die Klasse
gewinnen, die zusammen am meisten Bücher gelesen hatte. Als
Preis standen 100 Euro für die Klassenkasse in Aussicht.
Als Frau Schäufele von der Ebersbacher Stadtbibliothek unser
Klassenzimmer betrat, konnten wir schon voller Vorfreude erahnen, dass wir gewonnen hatten. Und so war es auch! Juju!
Außer dem Geldpreis erhielten alle teilnehmenden Kinder ein
Zertifikat und etwas Süßes zum Naschen.
Dank dieses tollen Gewinns konnten wir die Kosten pro Kind für
unseren anstehenden Schullandheim-Aufenthalt etwas reduzieren. Und damit der Lesestoff nicht ausgeht, erhielten die fleißigen Leserinnen und Leser
einen Büchergutschein!
Klasse 4 b
Raichberg-Gymnasium
Förderverein Raichberg-Gymnasium e.V.
Einladung zum Mitsingen im „Jungen Vocalensemble“
Am Samstag, 11. Oktober beginnt die nächste Probenphase des
„Jungen Vocalensembles Ebersbach“.
Was machen und singen wir? Wir sind alle zwischen 15 und 22
Jahre alt und singen zwei- bis dreistimmige Lieder für gleiche
Stimmen (Sopran und Alt). Unser Repertoire besteht schwerpunktmäßig aus modernen Arrangements und wir haben pro Jahr
zwei bis drei öffentliche Auftritte, auch außerhalb von Ebersbach. Niemand muss in unserem Chor perfekt singen können.
Niemand muss vorsingen. Wer also Lust und Freude am Singen
hat, ist herzlich zu unserer ersten Probe nach den Sommerferien
(unverbindlich) eingeladen.
Die Probe findet am kommenden Samstag im Musiksaal der
Hardtschule Ebersbach (Zeppelinstraße) statt und beginnt um 10
Uhr. Ende gegen 12 Uhr.
Wir und unser Chorleiter Wolfgang Proksch würden uns über
viele neue Gesichter sehr freuen.
Nähere Infos unter chorvocal@web.de
Kinder- und Jugendzentrum E3
Wie könnt ihr uns im E3 erreichen:
Telefon: 07163/161190;
E-Mail: e3@ebersbach.de
Anschrift:
Kinder- und Jugendzentrum E3,
Kanalstr. 6, 73061 Ebersbach
Ansprechpartner: Elisa Siebert, Thomas Henzler
Unsere aktuellen Programme könnt ihr auch im Internet anschauen unter www.ebersbach.de/Bildung und Soziales/Jugend/
Kinder- und Jugendzentrum E3.
Öffnungszeiten
Montag:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café (ab Klasse 5)
14.30 bis 16.00 Uhr Ganztagesschule
(nur für Hardtschüler/-innen)
Dienstag:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café
16.00 bis 19.00 Uhr Offener Treff
19.00 bis 21.00 Uhr Ehrenamtlichen-Treff
Ebersbacher Stadtblatt
Mittwoch:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café
14.00 bis 17.00 Uhr Kinder-Treff (Grundschüler)
14.30 bis 16.00 Uhr Ganztagesschule
(nur für Hardtschüler/-innen)
17.00 bis 20.00 Uhr Offener Treff
Donnerstag:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café
17.00 bis 20.00 Uhr Offener Treff (Ehrenamtsöffnung)
Freitag:
14.00 bis 17.00 Uhr Kinder-Treff (Grundschüler)
zweimal im Monat 17.00 bis 21.00 Uhr Chilli Friday Party
bitte auf Plakat die Termine entnehmen!!!
Was ist los im E3 ...
Open Doors
Donnerstag, 09.10.14
17.00 – 20.00 Uhr
Freitag, 10.10.14
17.00 – 21.00 Uhr
Montag, 13.10.14
17.00 – 20.00 Uhr
Montag, 20.10.14
17.00 – 20.00 Uhr
Donnerstag, 23.10.14
17.00 – 20.00 Uhr
powerd by Dimi, Natale, Andy &Pat
• Das Kinderprogramm im E3 richtet sich an
(Grundschul)-Kinder im Alter von ca. 6 bis 11 Jahren
• Kindertreff ist jeden Mittwoch und Freitag von 14.00 bis
17.00 Uhr
• Programmbeginn: 14.30 Uhr (Dauer ist meistens angegeben)
• Wenn nichts anderes angegeben ist, sind die Veranstaltungen
kostenlos und eine Voranmeldung ist nicht nötig.
• Anmeldungen und Infos unter 07163/161 190 oder
per Mail e3@ebersbach.de
Mittwoch, 15. Oktober
„Fetzige Perlenmännchen “
Heute zaubern wir aus coolen Perlen echt fetzige Perlenmännchen... aber keine langweiligen Nullachtfünfzehn-Männchen...
unsere Perlenmännchen haben Haare, coole Gesichter, Arme und
Beine. Wer Lust hat, kann noch seinen Namen mit Perlen an sein
Männchen fädeln. Euer fertiges Männchen könnt ihr dann an euren Schlüssel oder Mäppchen hängen.
Alter: ab 6 Jahren, Kosten: 3.- €, Teilnehmerbegrenzung, bitte im
E3 anmelden!!!, Dauer: ca. 1,5 Stunde
-> noch Plätze frei
Freitag, 17. Oktober
Filzen „Schreibtischzier“
Beginn: 14.00 Uhr, bitte pünktlich sein!!!
-> ausgebucht!!!
Mittwoch, 22. Oktober
Schoko-Sahne-Bonbons selbst gemacht
-> ausgebucht!!!
Freitag, 24. Oktober
• Beginn: 14:30 Uhr
• Ende: 16.30 Uhr
Halloween Party für Kids
Heute Mittag sind alle Vampire, Hexen, Geister und Zombies zur
großen Halloween-Party mit „gruseligen“ Spielen eingeladen.
Die 3 tollsten Kostüme bekommen einen Preis.
Also schnell die Eckzähne anspitzen und die Besen starten und
bei uns im E3 vorbeigeistern...
Alter: ab 6 Jahren, Ende: 16.30 Uhr, Eintritt frei, keine Anmeldung nötig!!!
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
15
Mädchen Treff
• Immer Donnerstag von 17.00
bis 19.00 Uhr
• Für Mädels der 5.-7. Klasse
Hier könnt ihr euch treffen, mal ganz
ohne Jungs. Ihr könnt quatschen,
lachen, chillen, Billard, Kicker oder Tischtennis spielen und natürlich bei den Angeboten teilnehmen. Wer nicht am Programm
teilnehmen möchte, darf trotzdem gerne vorbeischauen!
Also kommt vorbei, wir freuen uns auf EUCH!!!
Grüßle Laura & Laura
Donnerstag, 09. Oktober
17.00 Uhr im E3
Mosaik-Teelicht
Mit Teelichtern, welche wir mit Mosaik selbst gestalten, kann
man es sich in der kalten und dunklen Jahreszeit drinnen schön
gemütlich machen!
Kosten: 1.- €, keine Voranmeldung nötig!
Donnerstag, 16. Oktober
17.00 Uhr im E3
“Krümelmonster“-Muffins
Wer als Kind schon Hunger bekam, wenn das Krümelmonster
im Fernsehen eine Ladung Kekse futterte, der wird bei diesen
Krümelmonster-Muffins garantiert nicht nein sagen können.
Denn diese Muffins sehen dem sympathischen Krümelmonster
zum Verwechseln ähnlich.
Kosten: 1.- €, keine Voranmeldung nötig!
Donnerstag, 23. Oktober
17.00 Uhr im E3
Taschen aus Jeans
Du willst eine Tasche, die kein anderer hat? Dann schnapp dir
eine alte Jeans, komm damit zu uns und wir legen los! Wir zeigen
dir Step by Step, wie’s geht!
Kosten: 1.- €, keine Voranmeldung nötig!
Donnerstag, 30. Oktober
17.00 Uhr
Weitere Termine zum Vormerken:
29.10. Fragen an die Kinderkrankenschwester A. Benke
05.11. Schlafverhalten bei Kleinkindern C. Preisner
11.11.
Hebammenberatun N. Klaus
19.11.
Ich alleine will!!/Trot
zalterI. Schmidt
Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat mit Themen aus dem pädagogischen und alltäglichen Bereich. Jeden 2. Mittwoch Hebammenberatung mit Nicola Klaus von 9
Uhr – 11 Uhr im offenen Café und Frühstücksbüfett zum Selbstkostenpreis.
Jeden letzten Mittwoch im Monat von 10 Uhr – 11 Uhr medizinisch-pflegerische Beratung (Fragen an die Kinderkrankenschwester) mit Andrea Benke, Gesundheits- und Kinderkrankenschwester.
Tausch- und Verschenk-Börse
Wer was zu verschenken hat (Kleidung, Bücher, Kindergegenstände und Sonstiges), kann seine Sachen jeden zweiten Mittwoch ins offene Café zum Tauschen oder Verschenken mitbringen. Was nicht wegkommt, muss wieder mitgenommen werden!
Der Familientreff ist ein Projekt des Landkreises Göppingen, der
Stadt Ebersbach und des DRK, Caritas, AWO.
Wirtschaftsförderung
und Standortmarketing
Winterharte Palmen aus Ebersbach
In der Alten Tuchfabrik am Pusteblumenkreisel sind die
großen Palmen nicht zu übersehen. Der junge Unternehmer
Johannes Niemeyer hat dort ein Palmenparadies mit seinen
winterharten Exoten aufgestellt. Als Geschäftsführer von SüdwestPalmen freut er sich über einen mittlerweile europaweiten
Verkauf seiner Palmen und Pflanzen.
Mädels Kino
Systemfehler „Wenn Inge tanzt“
Mit ihrem Schmäh-Hit „Wenn Inge tanzt“ haben es die vier
Punkrocker der Schülerband „Systemfehler“ zu regionaler Berühmtheit gebracht, die Max, Fabio, Joscha und Lukas gehörig
zu Kopf steigt. Als sie auf einer angesagten Talentbühne auftreten sollen, träumt das Quartett vom großen Erfolg. Da sich
Gitarrist Joscha die Hände demoliert hat, brauchen sie kurzfristig Ersatz: Max‘ cooler Onkel Herb rät zu eben jener Inge. Die
verkniffene Ökoaktivistin reagiert alles andere als begeistert. Da
lässt Max seinen Charme spielen.
Also komm ins E3 und seht euch selber die süßen Jungs an…
Kosten: 2.- €, keine Voranmeldung nötig!
Ebersbacher Familientreff
‚s Café in den Seminarräumen der vhs – Im Kirchberg 2
Ein offener Treff für Mütter, Väter, Großeltern mit und ohne
Kind.
Kontakt – Unterstützung – Infos
Jeden Mittwoch von 9.00 – 11.30 Uhr geöffnet.
Mittwoch, 15. Oktober
Schwangerschaftsverhütung
Ein Thema über das “frau” selten öffentlich spricht, dass aber
jede Frau betrifft.
Frau Wrobel vom Gesundheitsamt Göppingen wird an diesem
Vormittag verschiedene Möglichkeiten der Schwangerschaftsverhütung vorstellen, ihre Vorteile und Nachteile benennen und
Ihre Fragen dazu beantworten.
Referentin: M. Wrobel, Dipl. Sozialpädagogin
16
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Geschäftsführer Johannes Niemeyer im Gespräch mit Wirtschaftsförderer Oliver Laupheimer über die Besonderheiten von SüdwestPalmen (Foto: Michael Tilp).
Johannes Niemeyer hat das Unternehmen im Jahr 2006 in Tübingen als Onlineunternehmen zum Handel mit winterharten
Pflanzenexoten gegründet. Der Start war lange geplant und gut
vorbereitet, denn bereits Jahre vor der Unternehmensgründung
wurde angefangen winterharte Palmen aus Samen zu ziehen. Nur
so konnte rechtzeitig mit dem Verkauf begonnen werden. Seit
März 2013 befindet sich das spezialisierte und deutschlandweit
agierende Unternehmen in Ebersbach in der Fabrikstraße 6 in
Räumlichkeiten der Alten Tuchfabrik.
Lokal und im Bereich Stuttgart-Göppingen-Tübingen ist SüdwestPalmen wohl ein einzigartiges Unternehmen. „Wir haben
ein sehr breites Angebot an Pflanzen. Wie bieten nahezu alles
Ebersbacher Stadtblatt
was nicht einheimisch ist, bei uns in der Region aber mit oder
ohne Winterschutz ausgepflanzt werden kann“ betont der junge
Unternehmer und Familienvater. Winterharte Palmen und Yuccas eignen sich besonders zum dauerhaften Auspflanzen im Garten – was vielen Gartenbesitzern nach wie vor nicht bekannt ist.
Doch das Unternehmen bietet zunehmend auch immer mehr
Pflanzen für die Topfkultur an, wie z.B. Zitruspflanzen. Derzeit
hat SüdwestPalmen ca. 80 Pflanzenarten im ständigen Sortiment
- hauptsächlich Palmen, Bambus, Yuccas, Magnolien, Olivenbäume und Koniferen. Darüber hinaus sind ca. 600 weitere Arten
auf Kundenanfrage erhältlich.
Vom Angebot profitieren können auch Privatkunden, denn neben Unternehmen und zoologischen Einrichtungen (wie z.B. der
Tierpark Hagenburg Hamburg) haben auch Privatpersonen die
Möglichkeit ihren Garten mit Pflanzen von SüdwestPalmen winterfit zu gestalten.
Für alle Ebersbacher Gartenbesitzer lohnt sich daher auch jetzt
zu dieser Jahreszeit ein Blick auf www.suedwestpalmen.de.
KauffmannAreal
Veränderungen bei den Eigentumsverhältnissen
Mitte Oktober 2012 wurde das KauffmannAreal in der Stadtmitte von Ebersbach eröffnet. Die Firma ImmoInvest hat das
Großprojekt mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund
17,5 Millionen Euro entwickelt, realisiert sowie die Immobilie
vermietet. Entstanden ist ein lebendiges Stadtzentrum mit den
Möglichkeiten von Einkaufen, Dienstleistung, Gastronomie,
Wohnen und Pflege.
Nach knapp zwei Jahren haben sich nun die Eigentumsverhältnisse an der Firma ImmoInvest verändert. Neuer Mehrheitsgesellschafter ist der geschlossene Immobilienfonds „RegioFLEX
Fonds 1“, der vom Vermögensverwalter, der FLEX Fonds Capital AG aus Schorndorf, aufgelegt worden ist. Die FLEX Fonds
Capital AG ist ein internationaler und mehrfach ausgezeichneter
Vermögensverwalter mit 25 Jahren Erfahrung und über 13.000
Anlegern.
Die bisherigen Mehrheitsgesellschafter, die als Investoren den
Bau des KauffmannAreals gemeinsam realisiert hatten, Hermann Weber mit der Projektentwicklungsgesellschaft WeberDevelopment aus Göppingen sowie Andreas Dünkel mit der Firma ACTIV-GROUP aus Schemmerhofen, werden weiterhin als
Minderheitsgesellschafter bei ImmoInvest verbleiben.
„Die Veränderungen bei den Eigentumsverhältnissen haben
keinerlei negative Auswirkungen auf die Kunden, die Mieter
im KauffmannAreal und die Stadt Ebersbach“, betonen sowohl
Hermann Weber als auch Ralph Pawlik und Kai Sirringhaus von
FLEX Fonds. Alle Konzeptionen und Verträge bleiben unverändert bestehen. Das KauffmannAreal mit seinem bewährten
Konzept wird weiterhin mit seinen vielfältigen Sortimenten die
Stadtmitte von Ebersbach bereichern.
„Eine Änderung der Eigentumsverhältnisse war schon lange geplant gewesen und wir sind froh, in der FLEX Fonds Capital
AG, Schorndorf einen zuverlässigen Gesellschafter gefunden
Ebersbacher Stadtblatt
zu haben“, erklärt Hermann Weber. Für den Projektentwickler
des KauffmannAreals schließt sich ein seriöser Kreislauf, denn
der „Regio FLEX Fonds 1“ ist ein regional und langfristig agierender Immobilienfonds, der eine langfristige Investition in das
KauffmannAreal und Bindung bei ImmoInvest vorsieht.
Weitere Informationen zum Unternehmen FLEX Fonds finden
Sie unter www.flex-fonds.de
Wir suchen Arbeitskräfte:
 A01/10.14
Suche flexible Mitarbeiter für Gartenpflege und Winterdienst
auf Minijobbasis.
Kurzbewerbung bitte an: Fa. Werner Heinzl,
Tel. (0 71 63) 92 91 68
 A02/10.14
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir baldmöglichst einen Physiotherapeut/in in Vollzeit (40 Std./Woche), Festeinstellung oder als freier Mitarbeiter.
Medical Physio, Landhausstr. 3, 73061 Ebersbach,
Tel. (0 71 63) 53 27 72
Mail: info@medicalphysio.de
Ebersbacher Stellenmarkt – so funktioniert es:
Sie haben 3 Zeilen für Ihre kostenlose Anzeige mit Kontaktdaten. Senden Sie Ihrem Text an Frau Judith Böttcher (E- Mail:
boettcher@stadt.ebersbach.de; Fax: 07163/161286103) mit
dem Hinweis „Stellenbörse-Stadtblatt“. Stellenausschreibungen der Stadtverwaltung werden unter der Rubrik „Informationen der Stadtverwaltung“ und auf der Homepage
(www.ebersbach.de) veröffentlicht. Natürlich können Sie weiterhin kostenpflichtige Anzeigen beim Verlag aufgeben. Der
Ebersbacher Stellenmarkt bietet die Gelegenheit eine Anzeige zu veröffentlichen, für eine Stelle mit Beschäftigungsverhältnis, das entweder geringfügig (bis 450,00 €) oder regulär
versicherungspflichtig ist.
Gewerbeimmobilienbörse
Mit der Gewerbeimmobilienbörse unterstützt die Stadt Ebersbach an der Fils ortsansässige Gewerbetreibende und Freiberufler, die geeignete Grundstücke, Büroräume, Ladenflächen oder
Hallen für die Ausübung ihrer Tätigkeit suchen. Anbieter von
Immobilien können ihre Gewerbeobjekte kostenlos anbieten.
Aktuell liegen der Wirtschaftsförderung folgende
Angebote und Gesuche vor:
Angebote:
Einzelhandels-, Büro- oder Praxisfläche
Stadtmitte, ca. 100 m², WC-Anlage und Stellplatz.
Einzelhandels-, Büro-/Praxis- oder Gastronomiefläche
Bahnhofstraße, ca. 150 m², WC-Anlage und Stellplätze.
Lagerhalle
Ebersbach-Roßwälden, ca. 175 – 550 m²
Attraktive Gewerbeflächen im GE Roßwälden
1 Baugrundstück mit ca. 700 m²
1 Baugrundstück mit ca. 850 m²
Gesuche:
Bürofläche
ca. 60 - 70 m², Stadtmitte oder Nähe Stadtmitte.
Falls Sie eine Gewerbeimmobilie zu vermieten oder zu verkaufen haben oder sich für eines der genannten Angebote interessieren, wenden Sie sich bitte an die Wirtschaftsförderung:
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
17
Herr Laupheimer
Stadtverwaltung Ebersbach
Telefon 07163 161-119
Mail: laupheimer@stadt.ebersbach.de
Besuchen Sie uns im Internet:
www.ebersbach.de/gewerbeimmobilienboerse.html
www.immo.region-stuttgart.de
Wandel in Ebersbach /
Bürgerschaftliches Engagement
Zukunftswerkstatt
Umwelt und Landwirtschaft
Bürgertreff
Wir können alles - Kabarett im Haus Filsblick
Zugegeben - die Konkurrenz war groß. Ob langes
Wochenende, Cannstatter
Volksfest, Dance Night oder
Verbandsliga Ringen, Gründe, nicht zu unserem Kabarettabend zu kommen, gab
es genug. Und doch fand
ein kleines, feines Publikum
den Weg ins Haus Filsblick,
um sich von Uwe Spinder Das Publikum lauscht und staunt
über die aktuelle Lage der
schwäbischen und Gesamtnation aufklären zu lassen.
Die Botschaft war klar und
beruhigend. Auch in Zeiten
von Internet, Facebook und
Co. bleibt alles wie es ist,
von Bahnsinn in Stuttgart
bis zur politischen Großkonstante Merkel, man kann
sich darauf verlassen, dass
der politische Irrsinn in unserem Land weiter blüht und
gedeiht. Einzig die fehlende
FDP macht den Kabarettisten das Leben schwer.
Launig, pointiert und immer
im direkten Kontakt mit seinem Publikum erklärte Uwe
Spinder uns die Welt. Die
Gäste waren begeistert und
dankten es ihm mit langanhaltendem Applaus.
Sie habe ihn verpasst? Die
nächste Chance, ihn in
Ebersbach zu sehen, haben
Sie 2016, dann mit seinem
neuen Programm.
Streuobst-Sammel-Bestellung für Hochstämme im Außenbereich
Sehr geehrte Streuobstwiesenbetreiber, liebe Freunde der Schwäbischen Saft- und Mostkultur, hallo Naturfreunde!
Diesen Herbst findet wieder die beliebte Hochstamm-Sammelbestellung unserer Zukunftswerkstatt statt.
Eine Liste empfehlenswerter alter und neuer Sorten wird in den
nächsten Wochen abgedruckt und ist im Internet abrufbar.
Bestellungen werden entgegengenommen bis zum Samstag,
8. November bei Christoph Ebensperger per E-Mail unter
zwul@ebensperger.de oder bei Dietmar Vogl im Rathaus (Tel:
161-130; E-Mail: vogl@stadt.ebersbach.de).
Bitte unbedingt Name, Telefon und Wohnort angeben und wenn
möglich Alternativsorten, falls die gewünschte vergriffen ist..
Die Bäume werden am Samstag, den 15. November ab 10 Uhr
auf dem Parkplatz des Kleintierzüchterheims ausgegeben.
Die Bäume werden zum Selbstkostenpreis von 19 Euro, sortengeschützte Bäume für 20 € abgegeben.
Für Gebiete, die stark Wühlmausgefährdet sind,empfehlen wir
dringendst einen Wühlmauskorb. Im Gegensatz zu den selbst
gebastelten Körben aus verzinktem Draht baut sich dieser Unverzinkte im Laufe der Zeit ab. Den Wühlmauskorb können Sie
für 10 € mit Ihren Bäumen zusammen bestellen, einen Pfahl zum
Anbinden kostet 5 €, ebenso ein Verbissschutz aus Kunststoff
oder Drahtgeflecht.
Jeder neugepflanzte Baum ist ein kleiner aber wichtiger Baustein zum
Erhalt unserer Streuobstwiesen mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt.
Nistkastenaktion
Genauso wichtig wir Neupflanzungen von Obstbäumen sind
Bruthilfen für unsere Vogelwelt. Um die Brutmöglichkeiten in
der freien Landschaft zu erhöhen, werden an Teilnehmer der
Streuobstförderung, die Schnittgeld erhalten, nochmals kostenlos Nistkästen ausgegeben. Maximal sollte auf jedem 4.
Baum ein Kasten kommen. Diese müssen auf den geförderten
Wiesen in einer Höhe von 2,5 bis 3,5m über dem Boden aufgehängt werden. Nötig ist die jährliche Reinigung des Kastens von
altem Nestmaterial im Herbst und Winter. 25 Nistkästen stehen
zur Verteilung bereit und können an Antragsteller fürs Schnittgeld der Streuobstförderung ausgegeben werden. Bitte melden
Sie Ihr Interesse bei v.g, Adressen an. Die Ausgabe erfolgt mit
den Obstbäumen am Samstag, 15. November, aber erst ab 11
Uhr, um die Ausgabe etwas zu entzerren.
Wir würden uns freuen, Sie in unseren Sitzungen begrüßen zu
dürfen. Wir treffen uns 1 mal monatlich dienstags im Museum,
das nächste Mal am 4. November um 20 Uhr.
Christoph Ebensperger
18
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Uwe Spinder in Aktion
Kultur und Bildung
Stadtmuseum Alte Post
Stadtmuseum „Alte Post“ - Martinstraße 10
Öffnungszeiten:
Donnerstag
Sonntag
14:00 - 18:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Führungen und Terminabsprache auf Anfrage:
Museumsbüro im Rathaus Zi. 03,
Telefon: (07163) 161-151
E-Mail: geiger@ebersbach.de
Große Jahresausstellung
„Das Jahr 1914.
Menschen - Hoffnung - Krieg.“
Diese Ausstellung geht der Frage nach, was die Menschen bewegt hat und welche Wünsche und Hoffnungen sie 1914 hatten zuhause im Filstal, in der Garnison und an der Front. Was wissen
wir von ihnen, wer waren sie? Bilder, Zitate und ungewöhnliche
Objekte führen das Weltkriegsjahr 1914 vor Augen.
Ebersbacher Stadtblatt
Für die älteren Kinder gibt es eine spannende Geschichte aus dem Buch „Hallo
ist da jemand“ von Jostein Gaarder.
Alle Kinder sind herzlich in die Kinderbibliothek eingeladen.
Die Vorlesepaten freuen sich auf euch.
Eintritt frei.
Am 24. September 1914 starb der junge Christian Bader als einer
der ersten aus Ebersbach an der Westfront. Der war einer der vielen Ebersbacher Soldaten der 11. Kompanie des Landwehr Infanterie Regiments 124, der so genannten Ebersbacher Kompanie“.
Seine Witwe erhielt eine Ehrenrolle und ließ eine Vergrößerung
des letzten Fotos von ihrem Mann anfertigen. Eine vergrößerte
Gruppenaufnahme dieser „Ebersbacher Kompanie“ ist in der
Ausstellung zu sehen.
Stadtarchiv
Archivbüro im Rathaus, Erdgeschoss, Zi. 03
Telefon: (07163) 161-151
E-Mail: geiger@ebersbach.de
Nutzung des Stadtarchivs auf Anfrage und nach Terminabsprache möglich.
Ausführliche Informationen auch im Internet unter
www.ebersbach.de/stadtarchiv.html
Stadtbibliothek
Hog in the Fog - das
Wildschwein im Nebel
Die kleine Maus Lil hat ihren besten Freund, das Wildschwein Harry, zum Tee eingeladen. Aber etwas muss passiert sein, denn Harry
kommt nicht. Draußen herrscht
dichter Nebel. Wo ist Harry? Hat er
sich verlaufen? Lasst euch überraschen!
Alle Kinder sind herzlich eingeladen - you are welcome!
Die Vorlesepaten freuen sich auf euch. Eintritt frei.
Nächster Internationaler Vorleseclub
am Donnerstag, 23. Oktober 2014
Um 17 Uhr wird Kindern ab 5 Jahren eine Geschichte auf Türkisch und Deutsch vorgelesen.
Alle Kinder sind herzlich in die Kinderbibliothek eingeladen.
Die Vorlesepaten freuen sich auf euch. Eintritt frei.
Kikulta
Stadtbibliothek Ebersbach
Kirchbergstraße 2
73061 Ebersbach
Telefon: 07163 / 161-160
E-Mail: bibliothek@ebersbach.de
http://www.ebersbach.de/stadtbibliothek/
Öffnungszeiten:
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
INTERNATIONALER VORLESECLUB
am Donnerstag, 16. Oktober 2014
Um 17 Uhr wird Kindern ab 5 Jahren von den
Ebersbacher Vorlesepaten eine Geschichte auf Englisch und Deutsch in der Kinderbibliothek vorgelesen:
15.00 – 19.00 Uhr
09.00 – 13.00 Uhr
15.00 – 19.00 Uhr
15.00 – 19.00 Uhr
09.00 – 13.00 Uhr
LESEABENTEUERCLUB am Freitag, den
10. Oktober 2014
16.30 bis 17 Uhr Bilderbuchclub für Kinder
ab 3 Jahren
Für die kleineren Kinder zeigen die Vorlesepaten heute die „Geschichte von Prinz Seltsam“
mit unserem KAMISHIBAI-Erzähltheater. Es
stammt aus Japan und bedeutet übersetzt „Papiertheaterspiel“. Es besteht aus einem Holzrahmen und Bildkarten. Lasst euch überraschen!
17 Uhr bis 17.30 Uhr Leseabenteuerclub für
Kinder ab 5 Jahren
Ebersbacher Stadtblatt
Eine Kulturveranstaltung des
Kinder- und Jugendzentrums
E3 sowie der Stadtbibliothek
Ebersbach
KINDERTHEATER
Für Hund und Katz ist auch
noch Platz
Mittwoch, 22. Oktober,
16.30 Uhr
Ein Theaterstück mit Schauspiel,
Figurenspiel und dem Originaltext der gleichnamigen Bilderbuchvorlage. Erzählt und gespielt
wird diese Geschichte mit viel
Witz, mit den Tierfiguren, die aus
dem Buch herausgelöst werden,
und unter Verwendung des Bilderbuchtextes.
Dauer: 45 Minuten, Alter: ab 3
Jahre, EG Stadtbibliothek
Eintritt: 4 Euro, VVK: 3 Euro, Anmeldung in der Bibliothek
Alles Rabenstark
Mittwoch, 29. Oktober, 16.30 Uhr
Es gibt Ärger. Der Wolf hat den kleinen Raben Socke und den
Dachs aus ihrer Burg vertrieben. Deswegen haben sie sich gestritten, so doll, dass der Wolf den Raben verhauen hat. Was
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
19
tun? Mit dem Wolf reden? Ob das der richtige Weg ist? Oder
stark werden und zurück hauen? Oder macht das alles nur noch
schlimmer?
Dauer: 45 Minuten, Alter: ab 3 Jahre, EG Stadtbibliothek,
Eintritt: 4 Euro, VVK: 3 Euro, Anmeldung in der Bibliothek
Hexenzauber mit dem kleinen Drachen Otto
Mittwoch, 5. November, 16.30 Uhr
Ein Puppentheaterstück mit frecher Hexe, knuddeligem Drachen
und kleinen Zaubereien. Lore hat einen dicken grünen Untermieter: den Drachen Otto, und der ist immer ziemlich hungrig. Er
frisst nicht nur Lores geliebte Blümchen, nein, er kann es nicht
lassen sogar einen richtigen Hexenbesen zu verschlingen. Das
gibt Ärger! Wo Hexchen Paula sowieso schon sauer ist, weil ihr
das Zaubern dauernd daneben geht. Sie muss das Kräutlein Zauberfix finden. Ob Otto ihr dabei helfen kann?
Dauer: 45 Minuten, Alter: ab 3 Jahre, EG Stadtbibliothek
Eintritt: 4 Euro, VVK: 3 Euro, Anmeldung in der Bibliothek
EVENTS
Halloween Party for Kids
Freitag, 24. Oktober, 14.30 Uhr
Heute treffen sich alle gruseligen Gestalten im E3 zur großen
Halloween Party. Die drei tollsten Kostüme gewinnen einen
Preis. Die alljährliche Gruselparty im E3, ein Muss für alle Geister, Hexen und Vampire.
Ende: 16.00 Uhr, Alter: ab 6 Jahre, Kinder- und Jugendzentrum E3
Eintritt frei, keine Anmeldung nötig
Teilnahmebedingungen:
Bei allen Veranstaltungen außer „Halloween Party for Kids“ im
E3 ist die Teilnehmeranzahl begrenzt und erfordert eine rechtzeitige Anmeldung bei dem jeweiligen Veranstalter bis spätestens zum 17. Oktober 2014.
Anmeldungen sind nur persönlich oder per E-Mail möglich.
Anmeldungen auf Anrufbeantworter können nicht berücksichtigt werden.
Anmeldungen
für Veranstaltungen des Kinder- und Jugendzentrums E3 persönlich zu folgenden Zeiten (oder per Email an e3@ebersbach.de):
Montag
12.00 - 16.00 Uhr
Dienstag
12.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch
12.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag
12.00 - 14.00 Uhr
für Veranstaltungen der Stadtbibliothek während der Öffnungszeiten:
Dienstag
15.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
15.00 - 19.00 Uhr
Freitag
15.00 - 19.00 Uhr
Samstag
09.00 - 13.00 Uhr
Volkshochschule
AUSFLÜGE
Limes Museum Aalen - Römererlebnistag im Limesmuseum
Mittwoch, 29. Oktober, 09.30 Uhr
„Die spinnen doch die Römer!“ Wer kennt diesen Spruch aus
„Asterix und Obelix“ nicht?
Und genau um das raus zu bekommen fahren wir nach Aalen ins
Limesmuseum. Dort werden wir durch die große Römerausstellung geführt und anschließend erleben wir noch wie die Römer
so gelebt haben, wie sie sich angezogen haben, wie sie ihre Münzen machten oder was sie aßen.
Wer hat Lust mit uns auf eine spannende Zeitreise zu gehen?
Dann nichts wie anmelden.
Bitte ein Vesper und Trinken mitbringen.
Abfahrt: 09.30 Uhr E3, Rückkehr: ca. 15.30 Uhr E3,
Alter: ab 1. Klasse, Unkosten: 5 Euro (Fahrt und Eintritt)
Teilnehmerbegrenzung, Anmeldung im E3
Mitmachen, anfassen, erleben - Interaktive Ausstellungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Donnerstag, 30. Oktober, 09.00 Uhr
“Finger weg!” gibt’s nicht!
Das Neu-Ulmer Kindermuseum ist ein lebendiger Ort der kulturellen Vermittlung. Eigenständiges Erforschen und spielerisches
Lernen sind in überschaubaren Experimentier- und Mitmachstationen möglich und machen kleine und große Besucherinnen und
Besucher zu aktiven Mitspielerinnen und Mitspielern. Anfassen
und Ausprobieren sind also ausdrücklich erlaubt.
Die Ausstellungen zu den unterschiedlichsten Wissensgebieten reichen von gesellschaftsrelevanten über kulturgeschichtliche bis zu naturwissenschaftlichen Themen und sind auf die
unterschiedlichen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen
ausgerichtet. Die Entwicklung eigener Fragen, die Suche nach
Antworten und die selbständige Aneignung von Wissen haben
nebeneinander Platz und werden im individuellen Rhythmus
wahrgenommen.
Bitte ein Vesper und Trinken mitbringen.
Abfahrt: 09.00 Uhr E3, Rückkehr: ca. 15.00 Uhr E3,
Alter: ab 1. Klasse, Unkosten: 5 Euro (Fahrt und Eintritt)
Teilnehmerbegrenzung, Anmeldung im E3
ANMELDEFRIST
für alle Veranstaltungen:
Freitag, 17. Oktober 2014
20
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Rathaus, Marktplatz 1, 1. Stock, Zimmer 05
Telefon 07163/161-114
Sprechzeiten:
Montag
12.00 Uhr - 15.00 Uhr
Dienstag, Mittwoch, Freitag
8.00 Uhr - 11.00 Uhr
Donnerstag
15.00 Uhr - 18.00 Uhr
E-Mail: remler@stadt.ebersbach.de
Falls Sie zu Hause einen Internet-Anschluss haben, können Sie
das
ausführliche VHS-Programm unter folgender Internet-Adresse
abfragen:
http://www.ebersbach.de
Hier oder an der Rathausinformation finden Sie auch die Geschäftsbedingungen.
In den kommenden Wochen beginnen folgende Kurse:
E 20151
Mir Schwoba send Pfondskerle…
Oma, Opa, Enggala ond andere Verwande
Heitere Geschichten um
dia Enggala, was oin so
älles erwartet ond was
mer et älles fer se duet.
Witziges und luschdiges
Geplapper aus em Kendermund vorgetragen
von Alwine Weinberger und Marina Fuchs.
Musikalisch
gekonnt
umrahmt werden sie
Marina Fuchs und Alwine Weinberger von Rolf Bauer auf seinem Akkordeon.
Eintritt frei - Spenden willkommen
Freitag, 17. Oktober 2014, 19.30 Uhr
„Haus Filsblick“
Einlass 19.00 Uhr
E 50153 - Microsoft Word Modul 1
Grundlagen
Word bietet eine Vielzahl von Gestaltungs- und Formatierungsmöglichkeiten von Texten (Word-Dokumente).
Ebersbacher Stadtblatt
In diesem Kurs werden Sie die Grundlagen sowie das komfortable Arbeiten mit Word erlernen und in verschiedenen Übungslektionen das erlernte Wissen in die Praxis umsetzen.
Kursinhalt:
- Arbeitsumgebung von Word
- Befehls- und Menüstruktur
- Erstellen, Gestalten und Formatieren von Texten und Dokumenten
Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows
Peter Kammerer
Mittwochs, 18.00 - 21.00 Uhr, ab 22. Oktober 2014
4 Abende: 83,00 € zzgl. 15,00 € Skript
Raichberg-Schulzentrum
E 21452 - It‘s Näh-Time
Lernen Sie zu nähen, worauf Sie Lust haben. Jeder ist willkommen.
Kursinhalt: Nähen unter fachlicher Anleitung. Am ersten Abend
werden für Anfängerinnen Näh-Übungen gemacht.
Bitte mitbringen: Maßband, Schere, Stecknadeln, Kreide, Packoder Schnittpapier, Kopierrädchen, Fertigschnitt aus Modezeitschrift, Stoff für das Bekleidungsstück, Nähmaschine.
Kornelia Trensch, Damenschneidermeisterin
Freitag, 18. Oktober 2013, 18.00 - 21.00 Uhr
Samstag, 19. Oktober 2013, 9.30 - 14.30 Uhr
1 Wochenende: 43,00 €
Werkstatt Trensch, Hirschweg 15, 73061 Ebersbach
E 30162 - Entspannen mit tibetanischen Klangschalen
Alle Sinne spüren und dadurch neue Kraft tanken.
Eine längere geführte Meditation lässt den Körper und den Geist
zur Ruhe kommen. Durch Töne und Schwingungen treten Sie
in einen Entspannungszustand, in dem erfahrbar wird, wie sich
eine Zellmassage und ein Klangbad anfühlen. Der ganze Körper
wird sanft massiert und unser Geist kommt zur Ruhe. Eine tiefe
Entspannung kann sich ausbreiten.
Bitte mitbringen: weiche, dicke Unterlage, Zudecke, Kissen und
warme Socken.
Susanne Trunk
Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19.00 - 21.00 Uhr
1 Abend: 11,50 €
Haus Filsblick, Mühlradsaal
Musikschule Ebersbach/Schlierbach e.V.
Fritz-Kauffmann-Str. 4, 73061 Ebersbach
Tel. 07163 532932
Fax 07163 533138
info@musikschule-ebersbach.de
www.musikschule-ebersbach.de
Bürozeiten:
Montag - Donnerstag
9 - 12 Uhr
Dienstag
14 - 16 Uhr
Kostenfreie Schnupperstunden
Ist Ihr Kind noch unentschlossen welches Instrument es erlernen möchte?
Unsere Lehrkräfte beraten Sie
gerne und zeigen Ihrem Kind
bei einer kostenlosen Schnupperstunde wie das jeweilige
Instrument klingt und wie es
funktioniert.
Auch erwachsene Schüler sind
bei uns herzlich willkommen.
Ebersbacher Stadtblatt
Im Alter von sechs Jahren (nach den Musik-Riesen) sind Kinder
schon groß genug, um folgende Instrumente zu erlernen:
• Blockflöte
• Melodika
• Klavier/ Keyboard
• Gitarre
• Violine
• Schlagzeug
Ab acht Jahren kann ein Kind die meisten anderen Instrumente
erlernen:
• Querflöte
• Trompete/ Posaune
• Klarinette/ Saxophon
• Akkordeon
Übrigens sind auch erwachsene Schüler herzlich willkommen
bei uns!
KulturWerkstatt
Honey Pie is „Back in Town“!
Das Stuttgarter Gesangstrio schlechthin ist endlich wieder da.
Sie gastieren am 25.10.2014
mit ihrem Programm „Back
in Town“ in der historischen
Fabrikhalle Harsch. Susanne
Schempp und Anette Heiter,
die beiden „Ur-Honey-Pies“
haben in Dorothee Götz eine
großartige Sopranistin gefunden, die den Männern gleich
reihenweise die Köpfe verdreht. Und gemeinsam machen
sie sich über alles her, was
singbar ist.
Virtuose Jazz-Klassiker, stilvolle Popballaden, Gospel,
bitterböse Kabarett-Chansons
- sie machen vor nichts Halt.
Dies alles locker präsentiert mit charmanter Conférence und
luftig-leichter Choreografie: Unterhaltung und Amusement sind
garantiert.
Die Presse urteilt: Honey Pie - ein gesangliches Naturereignis;
ungeniert und frech; jede Menge musikalische Leckerbissen; 3
Frauen mit viel Stimme; mit einer Prise Galgenhumor ...
Begleitet von ihrer hochkarätigen Band mit Thilo Wagner am
Piano, Dr. Andreas Streit am Kontrabass und Armin Fischer
am Schlagzeug beweisen die Honey Pies, dass sie auch nach all
den Jahren nichts von ihrer Faszination verloren haben und genau das sind, was Honigkuchen sein müssen: außen knusprig,
innen saftig und frisch.
Mehr Infos im Internet: www.honey-pie.de
Samstag, 25. Oktober 2014, 20 Uhr, Einlass: 19.15 Uhr
Historische Fabrikhalle Harsch
Karten-Vorverkauf im Ebersbacher Tintenfässle und
bei Harsch Accessoires zu Euro 18.Bestellung per E-Mail: kulturwerkstatt@ymail.com
Abendkasse: Euro 20.Mit freundlicher Unterstützung durch Andreas Mauritz, Rechtsanwälte Göppingen sowie Fliese+Stein und Accessoires Harsch.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
21
Von Junior bis Senior:
Treffpunkt für Alle!
/
Von Junior bis Senior :
Treffpunkt für Alle !
Programmhinweise Oktober 2014
Programmhinweise Oktober 2014
Montag
Donnerstag
Sturzprävention für Senioren
Haefelesaal
ab 14.30 Uhr
Das Wohn- und Pflegestift Ebersbach bietet in dieser Veranstaltungsreihe ein Training zur Vermeidung von Stürzen an.
Termine:
13.10, 27.10.14
Dienstag
Tai Chi für Senioren – Kurs für Fortgeschrittene
Gymnastikraum
13.45 – 14.45 Uhr
unter der Leitung von Brigitte Adler.
Termine:
14.10., 21.10., 28.10.14
Lesekreis „Gschwätzt, glacht ond glesa“
Cafeteria
ab 14.30 Uhr
Bei unseren Treffen bekommen Sie Interessantes, Amüsantes
und auch Spannendes auf die Ohren ... nämlich vorgelesen.
Termine:
4.11.14
Lu Jong und Meditation
Mühlradsaal
19.00– 20.30 Uhr
Achtsamkeit-Bewegen-Entspannen-Auftanken. Bitte Matte, Decke, evtl. Sitzkissen und rutschfeste Socken mitbringen.
Anmeldung bei Ursula Clauss, Tel. 07163 535046
Termine:
14.10., 21.10, 28.10.14
Mittwoch
Tai Chi für Senioren – Kurs für Fortgeschrittene
Gymnastikraum
10.45 – 11.45 Uhr
Termine:
15.10., 22.10., 29.10.14
Gymnastikgruppe / Fr. Liebisch
Turnhalle der Marktschule
Termine:
15.10., 22.10.14
ab 15.00 Uhr
Selbsthilfegruppe Diabetes
Mühlradsaal
19.00 Uhr
Ansprechpartner: Elke Gebhardt, Tel. 07163/995519
Termin:
05.11.14
Donnerstag
Spielenachmittag für Senioren
Mühlradsaal
ab 14.00 Uhr
Wir laden alle Senioren herzlich ein zu Binokel, Skat und Rommé.
Termine:
16.10., 23.10., 30.10.14
Gemütlicher Kaffeeklatsch
ab 14.00 Uhr
Cafeteria
Bei Kaffee und Brezeln wollen wir zusammenkommen und einfach nur ein bisschen plaudern. Am besten kommen Sie einfach
dazu !
Termine:
16.10., 23.10., 30.10.14
Sternfreunde Ebersbach
Haefelesaal
ab 19.00 Uhr
Sind Sie an Astronomie interessiert und wollen mehr darüber
wissen? Dann sind Sie bei den Sternfreunden Ebersbach herzlich
willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Infos bei
Herrn Frömel, Tel. 07163 / 53 39 39.
Termin: kostenloser Einsteigerkurs Frühjahr 2015
Club Tricolore
Cafeteria
ab 19.30 Uhr
Vous aimez parler français ? Alors venez au « Club Tricolore ». Vous avez encore des questions ? Alors, télephonez à Angelika Beblo, tel. 07161 / 5063188.
Termin:
23.10.14
Filsi’s English Club
Cafeteria
ab 19.30 Uhr
How about coming and joining us for a good conversation ? If
you have any further questions, please contact Sonja Hollandt
( Tel. 07163/6880).
Termin:
30.10.14
Freitag
VdK-Kaffeenachmittag
ab 14 Uhr
Der Ortsverband des VdK lädt zu seinem regelmäßigen
Kaffeetreff ein. Auch Gäste sind herzlich willkommen.
Termin:
10.10.14
Frohes Beisammensein mit Unterhaltung und Gesang
Cafeteria
ab 14.30 Uhr
unter der Leitung von Maria Schramm.
Termin:
17.10.14
Jubiläumsfahrt: 125 mal Senioren auf Tour Wir fahren wieder zu einer Burg
Termin:
Abfahrtszeiten:
31.10.14
11.30 Uhr Roßwälden, Dorfstraße
11.35 Uhr Weiler
11.40 Uhr Sulpach
11.45 Uhr Haltestelle Filsbrücke
11.55 Uhr Veitskirche
12.00 Uhr Gasthof Waldhorn, Leintelstr.
Reiseleitung: Margarete Egeler und Sonja Trischler
Haus Filsblick in Ebersbach, Albstraße 4
Haus Filsblick in Ebersbach, Albstraße 4
22
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Ebersbacher Stadtblatt
Pflege- und Betreuungsdienste
Sozialstation
Sozialstation
AmbulanterAmbulanter
Kranken-KrankenArbeiter-Samariter-Bund
Arbeiter-Samariter-Bund
und Pflegedienst
und Pflegedienst
Deutschland
e.V.
Deutschland
e.V.
Albstraße 4
73061 Ebersbach/Fils
Sie können uns jederzeit telefonisch erreichen unter
Telefon:(0 71 63) 90 94 20
Fax:(0 71 63) 90 94 22
Mobiltelefon: (01 72) 7 74 31 47
E-Mail: sozialstation@asb-ebersbach.de
Kirchen und
Glaubensgemeinschaften
Ökumenische Nachrichten
Ökumenisches Projekt
in der Seelsorgeeinheit Unteres Filstal:
Unser Angebot umfasst:
• Alten- und Krankenpflege
• Hauswirtschaftliche Versorgung
• Essen auf Rädern (alle Kostformen)
• Fahrdienst
• Hausnotruf (24 Stunden Rufbereitschaft)
• Information und Beratung (auch zu Hause)
Orte des Zuhörens - Anlaufstelle für Menschen mit Fragen,
Problemen und Nöten
Manchmal braucht man Hilfe, weil keiner da ist der einem zuhört. Engagierte Ehrenamtliche haben Zeit für Sie.
Diskretion ist selbstverständlich.
Gesprächszeiten finden nach vorheriger Anmeldung im evang.
Gemeindezentrum in Ebersbach, Zeppelinstr. 38, und im katholischen Gemeindehaus in Uhingen, Römerstr. 27 statt.
Bitte melden Sie sich im kath. Pfarrbüro Ebersbach
(Tel. 07163/52834) oder Uhingen (Tel. 07161/31888) an.
Bürozeiten:
Montag bis Donnerstag 8.00 - 14.00 Uhr
Freitag8.00 - 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Evangelische Kirchengemeinde
Ebersbach
Sozialstation
Ambulanter KrankenSeniorenzentrum
am Markt
und Pflegedienst
Arbeiter-Samariter-Bund
Deutschland e.V.
Bahnhofstr. 1
Telefon 07163 - 53 67 500
Fax 07163 - 53 67 50 422
E-Mail: szebersach@asb-rv-as.com
Wir beraten Sie gerne.
Diakoniestation Ebersbach
Wann immer Sie uns brauchen – wir sind für Sie da!
• Information und Beratung
• Essen auf Rädern
• Hausnotruf
• Haushalt / Einkaufen
• Behandlungspflege
• Körperpflege
• Fahrdienste 24-Stunden-Telefon 07163 102-25
Menschen, Nähe, Lebensfreude im
Wohn- und Pflegestift Ebersbach
• Stationäre Pflege in allen Pflegestufen
Wir betreuen Wachkomapatienten, demenziell erkrankte Menschen und sind auf die Palliativversorgung vorbereitet.
• Betreutes Wohnen rund um die Uhr
Schöne 1-, 1,5- oder 2-Zimmerwohnungen in ruhiger Lage im
Grünen
Telefon 07163 102- 0
Büchenbronner Str. 55-57, 73061 Ebersbach/Fils
• Tagespflege
- Gemeinschaft und Betreuung im Pflegestift Ebersbach
Wir laden Sie herzlich ein, den ganzen Tag oder ein paar Stunden
bei uns zu sein. Nutzen Sie unseren Fahrdienst.
Montag bis Freitag 8 – 16 Uhr und nach Vereinbarung
Telefon 07163 102-25
Ebersbacher Stadtblatt
Sonntag, 12. Oktober 2014 - 17. Sonntag nach Trinitatis
10:00 Uhr Gottesdienst (Krohmer) in der Veitskirche
10:00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindesaal bei der Veitskirche
11:00 Uhr Kindergottesdienst im Kleinen Saal des Gemeindezentrums
11:00 Uhr Gottesdienst (Krohmer) in Büchenbronn im Gemeinderaum
Das Opfer der Gottesdienste ist bestimmt für die Diakonie der
Landeskirche.
15:00 Uhr „Offenes Häusle“ im CVJM-Häusle im Kümmelbachweg
Montag, 13. Oktober 2014
14:00 + 15:00 Uhr Erhaltungsgymnastik im Großen Saal des
Gemeindezentrums
17:00 - 17:30 Uhr Kinderchor im Gemeindesaal bei der Veitskirche
für Kinder ab 5 Jahren bis 2. Klasse
17:35 - 18:20 Uhr Kinderchor im Gemeindesaal bei der Veitskirche
für Kinder der 3. bis 6. Klasse
20:00 - 21:30 Uhr Jugendchor im Kleinen Saal des Gemeindezentrums
20:00 Uhr Kirchenchorsingstunde im Gemeindesaal bei der
Veitskirche
Freitag, 17. Oktober 2014
14:30 Uhr „Kaffee unterm Kirchturm“ im Gemeindesaal bei der
Veitskirche
CVJM Ebersbach e.V.
1.+2. Klasse „Spielschar Häusle“ mittwochs, 16:00 - 17:00 Uhr
1.+2. Klasse „Spielschar Gemeindezentrum“ freitags, 15:00 16:00 Uhr
3.+4. Klasse „Dreckspatzen“ donnerstags, 17:30 - 18:30 Uhr
5.-7. Klasse „Die wilden Vampire“ mittwochs, 17.30 - 19:00 Uhr
Mädchen 13 - 15 Jahre „Tea-Time-Girls“ samstags, nach Vereinbarung
15 - 17 Jahre „Teeny-Treff-FSK 16“ donnerstags 19:00 - 20:30 Uhr
Jungs 20-25 Jahre „Die Eber von Ebersbach“ freitags nach Vereinbarung
Junge Frauen 20-35 Jahren „Singschar“
(Wochentag und Uhrzeit nach Vereinbarung)
Herren ums Schwabenalter „Teeny-Treff“ mittwochs
18:00 - 19:30 Uhr
Soweit nichts anderes vermerkt ist, trifft man sich im CVJMHäusle am Kümmelbachweg.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
23
Spielgruppen für Kinder bis 3 Jahren
Treffpunkt im Evang. Gemeindezentrum, Zeppelinstr. 38,
Kleiner Saal
Ansprechpartnerin: Sarah Lienau, Tel. 9957195
„Igelchen“ montags, 9:30 - 11:00 Uhr
„SommerZwerge“ mittwochs, 9:30 - 11:00 Uhr
„Mäusekinder“ freitags, 9:30 - 11:00 Uhr
Sortierter Kindersachen- und Spielzeugbasar
am Freitag, 10. Oktober 2014, 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr
18.00 Uhr Schwangereneinlass (mit gültigem Mutterpass und
einer Begleitperson) im ev. Gemeindezentrum Ebersbach.
Nummernvergabe und Helferanmeldung bei
Saskia Kümmerle 07163/532261 oder geb.evkiga@gmx.de
15 % des Verkaufserlöses kommen kirchlichen Projekten zugute.
Kaffee unterm Kirchturm am 17. Oktober
Herzliche Einladung zum Kaffeenachmittag am Freitag, 17. Oktober um 14:30 Uhr im Gemeindesaal bei der Veitskirche. Pfarrer Harscher wird uns besuchen und Bilder verschiedener Maler
zeigen und anhand der Bibel erklären. Wir freuen uns darauf und
hoffen auf viele Gäste.
Das KuK-Team
Evang. Kirchengemeinde
Bünzwangen-Sulpach
Besuchen Sie uns im Internet unter:
www.buenzwangen-sulpach-evangelisch.de
Sonntag, 12. Oktober - 17. Sonntag nach Trinitatis
9.15 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Mangold) in der Leonhardskirche
Bünzwangen. Das Opfer ist für die Arbeit der Diakonie bestimmt.
In der Laurentiuskirche in Sulpach findet aufgrund der Renovierungsarbeiten bis auf weiteres kein Gottesdienst statt.
Dienstag, 14. Oktober
20.00 Uhr Frauenkreis im Gemeindesaal Sulpach.
Mittwoch, 15. Oktober
17.00 - 18.00 Uhr CVJM Jungschar „Die Sulpachstürmer“ für
Kinder der 3. - 6. Klasse im Gemeindesaal Sulpach.
Donnerstag, 16. Oktober
19.30 Uhr Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats Bünzwangen-Sulpach im Gemeindehaus in Bünzwangen.
19.30 Uhr Abend mit der Bibel im Gemeindehaus Bünzwangen.
Freitag, 17. Oktober
15.30 - 16.30 Uhr CVJM-Spielschar für Erst- und Zweitklässler
im Gemeindehaus Bünzwangen.
17.00 - 18.00 Uhr CVJM-Spielschar für Kinder der 1. und
2. Klasse im Gemeindesaal Sulpach.
Seniorennachmittag am 19. Oktober
Liebe Seniorinnen und Senioren!
Auch in diesem Jahr laden wir Sie wieder ganz herzlich ein
zu einem herbstlichen Seniorennachmittag am Sonntag, den
19. Oktober 2014 von 14.30 bis 17.00 Uhr ins Gemeindehaus
Bünzwangen. Natürlich sind Ihre Ehepartner oder Ehepartnerinnen
herzlich mit eingeladen, auch wenn sie noch nicht 70 Jahre alt sind.
Wir werden miteinander Kaffee trinken, dabei werden wir natürlich Zeit zu Gesprächen miteinander haben. Auch Bürgermeister
Vogler und die Bünzwanger Ortsvorsteherin Frau Reyer haben
als Gäste zugesagt.
Wenn Sie gerne abgeholt werden möchten, dann melden Sie sich
bitte beim Evang. Pfarramt
(Tel. 2450). Ein Fahrdienst wird bereitgestellt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Evang. Kirchengemeinde
Roßwälden-Weiler
Mitteilungen für die
gesamte Kirchengemeinde
Wochenspruch:
Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.
Kinderbibeltag am 25. Oktober und
Familiengottesdienst am 26. Oktober
Am Samstag, 25. Oktober sind alle Kinder von 4 bis 12 Jahren
herzlich eingeladen, am Kinderbibeltag im Gemeindezentrum
zum Thema „Daniel in der Löwengrube“ teilzunehmen.
Mit spannenden Geschichten, Spielen, Bastel-Aktionen u.v.m.
beginnt der Kinderbibeltag um 10:00 Uhr. Wir essen zusammen
zu Mittag, der Tag endet um 15:30 Uhr. Am Sonntag, 26. Oktober
ist Familiengottesdienst um 10:00 Uhr im Gemeindezentrum.
Kostenbeitrag: 3 € / pro Kind. Anmeldungen bitte an Christina
Werbitzky, Tel. 0176 21699315 oder
per E-Mail: christina.werbitzky@web.de
24
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
1. Joh 5,4
Homepage der Kirchengemeinde Roßwälden-Weiler
www.rosswaelden-weiler-evangelisch.de
Opfer vom Gemeinde- und Erntedankfest in Roßwälden
„Gut, dass wir einander haben!“
Das Opfer der Erntedankgottesdienste in Roßwälden und Weiler
für die Katastrophenhilfe betrug 644,22 € (471,72 € in Roßwälden/172,50 € in Weiler).
Im Weltladen wurden mit dem Verkauf von fair gehandelten Waren
549,80 € eingenommen.
Der Erlös aus der Bewirtung beim Gemeindefest im Höhe von
1.238,11 € kommt der Renovierung der Benediktskirche in Roßwälden zugute.
Allen, die dazu beigetragen haben, nochmals herzlichen Dank!
Ebersbacher Stadtblatt
Jungschar Weiler
Freitag, 10. Oktober, 18 - 19 Uhr
Gemeinderaum der Kirche Weiler
Evang.-methodistische Kirche
Ebersbach, Blumenstr. 22
Kinderkirche Weiler
Sonntag, 12. Oktober, 11 - 12 Uhr
Evang. Blasiuskirche Weiler
Herzliche Einladung zum Kindergottesdienst, der an diesem
Sonntag unter dem Thema steht: Erntedankfest mit Gott
Wir freuen uns auf Dein Kommen!
Vorankündigungen
Kirche um sieben
Sonntag, 19. Oktober, 19 Uhr
Evang. Benediktskirche Roßwälden
Thema: Gott ist anders
Liturgie und Texte: Pfarrer Alfred Kohnke und Ilse Grünenwald
Musikalische Gestaltung: Eddy Scheck, Piano und Desirée Maurer,
Gesang.
Frauenkreis Roßwälden-Weiler
Montag, 20. Oktober
„Im Blickpunkt“ – Alternative Stadtführung in Stuttgart
Herzliche Einladung zu einem etwa 2-stündigen Stadtspaziergang, bei dem erfahrene „Trott-war“ – Verkäufer unbekannte
Seiten von Stuttgart - jenseits von schön und teuer zeigen. Das
Besondere daran: Trott-war-Verkäufer haben die Tour nicht nur
selbst zusammengestellt, sie führen auch an Plätze, an denen sie
selbst einige Zeit als Wohnsitzlose verbrachten. Brennpunkte
und Brennpunktpolitik wie Einrichtungen der Wohnungslosen
und Suchtkrankenhilfe sind Inhalt der Tour vom Marien- zum
Charlottenplatz.
Beginn der Führung um 14 Uhr an der U-Bahn Haltestelle
Marienplatz.
12.40 Uhr Abfahrt in Fahrgemeinschaften am Waaghäusle Roßwälden.
13.01 Uhr - ab Ebersbach - gemeinsame Fahrt mit der Bahn nach
Stuttgart.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung
bis Samstag, 18. Oktober im Pfarramt (Tel. 8111) oder bei Erdtraud Zwicker (Tel. 8839)
W E I L E R (Blasiuskirche):
Freitag, 10. Oktober
18.00 UhrJungschar Weiler
Sonntag, 12. Oktober
09.00 UhrGottesdienst (Oberkirchenrat i.R. Timm).
Das Opfer ist für die Diakonie in der Landeskirche bestimmt.
11.00 Uhr Kindergottesdienst, s.o.
Mittwoch, 15. Oktober
14.00 UhrTreffpunkt der Konfirmanden an der Bushaltestelle
Weiler zur Fahrt zum Konfirmandenunterricht in Roßwälden.
R O S S W Ä L D E N (Benediktskirche):
Sonntag, 12. Oktober
10.00 UhrGottesdienst (Oberkirchenrat i.R. Timm) mit Taufe
von Sophia-Marie Zaiser. Das Opfer ist für die Diakonie in der
Landeskirche bestimmt.
10.00 UhrKindergottesdienst im Gemeindehaus
Montag, 13. Oktober
20.00 UhrHauskreis (Kontakt, Tel.: 7695)
Dienstag, 14. Oktober
10.00 UhrSpielkreis „Pampersclique“ im Gemeindehaus
14.00 UhrErhaltungsgymnastik im Gemeindehaus
15.00 UhrDienstagstreff im Gemeindehaus
Mittwoch, 15. Oktober
14.15 UhrKonfirmandenunterricht im Gemeindehaus
20.00 UhrGemeinschaftsstunde im Gemeindehaus
Ebersbacher Stadtblatt
U-Go Sehnsucht nach mehr
Sonntag, 12. Oktober
09.30 Uhr Gebetskreis
10.00 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm
Nachm.Unsere Kirchengemeinde beteiligt sich am Ebersbacher
Herbst. Es gibt einen Cocktailstand in der Stadtmitte mit Verkauf
von „Loggadschibbs“ sowie eine Baggeraktion am Baugrund
(Kauffmann-Areal), auf dem das neue Bezirkszentrum CREDO
errichtet werden soll.
Montag, 13. Oktober
09.00 Uhr Montagstreffen der Frauen
Dienstag, 14. Oktober
20.00 Uhr Hauskreis „Konkret“
20.00 Uhr Hauskreis „Perspektive“
Mittwoch, 15. Oktober
20.00 Uhr Hauskreis Zoller
Donnerstag, 16. Oktober
18.00 Uhr Bauausschusssitzung
Freitag, 17. Oktober
16.00 Uhr TeensClub09
20.00 Uhr Hauskreis „leben“ bei Familie Ludwig
Samstag, 18. Oktober
18.00 Uhr Zeit mit Gott
Sonntag, 19. Oktober
10.00 Uhr U-Gottesdienst im Uhinger UDITORIUM
„Sehnsucht nach mehr. Wo es echtes Leben gibt.“
Mit szenischen und musikalischen Beiträgen.
Für Kinder gibt es ein extra Programm.
Einlass ab 9.30 Uhr.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
25
Katholische Kirchengemeinde
Herz Jesu
Pfarramt, Leintelstraße 47
Tel. 07163/52834; Fax: 07163/52015
Pfarrer Urban Dreher, Diakon Albrecht Naber
Diakon Dietmar Illner
E-Mail: HerzJesu.Ebersbach@drs.de
Internet: www.kirche-ebersbach.de
Pfarrer Robert Dürbach und Diakon Illner
erreichen Sie unter Tel. 07161/31888
Bitte beachten: Öffnungszeiten Pfarrbüro!
In dieser Woche ist das Pfarrbüro nur am Montag und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.
Ab dem 20.10. gelten wieder folgende Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag:
9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag:
15.00 – 18.00 Uhr, und nach Vereinbarung
Pfarrer Urban Dreher
Gottesdienstordnung für die
Seelsorgeeinheit Unteres Filstal:
Freitag, 10. Oktober
10.00 Uhr Eucharistiefeier im Blumhardt-Haus Uhingen
18.30 Uhr Abendgebet in Ebersbach
Samstag, 11. Oktober – 28. Sonntag im Jahreskreis
LI: Jes 25,6-10a; LII: Phil 4,12-14.19-20; Ev: Mt 22,1-14
18.00 Uhr Eucharistiefeier in Roßwälden und Sparwiesen
Sonntag, 12. Oktober
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Ebersbach und Uhingen
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Bünzwangen und Albershausen
18.00 Uhr Rosenkranzandacht in Ebersbach
Montag, 13. Oktober
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach und Sparwiesen
Dienstag, 14. Oktober - Kirchweihfest
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach
18.30 Uhr Eucharistiefeier in Bünzwangen
Mittwoch, 15. Oktober - Theresia von Avila
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach
18.30 Uhr Rosenkranzgebet in Uhingen
Donnerstag, 16. Oktober
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach
18.00 Uhr Eucharistiefeier in Uhingen, anschl. Beichtgelegenheit
Freitag, 17. Oktober - Ignazius von Antiochien
18.30 Uhr Eucharistiefeier in Ebersbach (Messe für alle, die
Kranke pflegen), anschl. Beichtgelgenheit
Ministrantendienst:
Allgemeine Ministrantenprobe am Samstag, 11. Oktober,
11.00 Uhr, Herz-Jesu-Kirche Ebersbach!
Ebersbach: Sonntag, 12. Oktober, 9.00 Uhr
Malte und Niklas Sebacher, Johannes Raimund,
Timon Korger, Elena Tokic, Felix Mühlhäuser
Roßwälden: Samstag, 11. Oktober, 18.00 Uhr:
Jona und Anna-Marie Seipel
Abendgebet am Freitag:
Wir treffen uns zum Abendgebet am Freitag, 10. Oktober 2014
um 18.30 Uhr in der Herz-Jesu Kirche. Wir wollen für unsere
persönlichen Anliegen, für die Anliegen unserer Mitmenschen,
für die Anliegen in der Politik und Gesellschaft und unsere Kirchengemeinde beten und sie vor Gott und die Gottesmutter bringen. Wir laden hierzu die ganze Gemeinde herzlich ein.
Der Liturgieausschuss
26
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Silbersonntag:
Die Kollekte am 11./12. Oktober ist für die Restfinanzierung der
Renovierung der Herz-Jesu-Kirche und des Kirchenvorplatzes
bestimmt.
Gruppe Lebendiges Evangelium:
Die Gruppe trifft sich zu ihrer monatlichen Gesprächsrunde am
Montag, 13. Oktober, um 20.00 Uhr im Sitzungszimmer des
Gemeindehaues.
Renate Pohl, Winfried Kuhn
Sitzung des Kirchengemeinderates
Die nächste öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates findet am Dienstag, 14. Oktober, um 20.00 Uhr im Kreuzsaal des
Gemeindehauses statt: Folgende Themen stehen u. a. auf der
Tagesordnung: Verwendung Hausmeisterwohnung und weiteres
Vorgehen Umweltprojekt.
Urban Dreher, Pfarrer
Sylvia Schadt, Zweite Vorsitzende
Gruppe „Zeit schenken – Krankenbesuchsdienst zu
Hause“ sucht dringend weitere Helfer
Die Anzahl der älteren kranken und/oder einsamen Gemeindemitglieder steigt stetig, doch unsere Gruppe „Zeit schenken –
Krankenbesuchsdienst zu Hause“ ist seit ihrem Bestehen leider
nicht gewachsen. Es ist sehr schade, dass nicht alle notwendigen
Besuche durchgeführt werden können. Unsere Gruppe besteht zur Zeit aus (nur) fünf ehrenamtlichen Mitgliedern und würde sich sehr über weitere Helfer freuen. Deshalb herzliche Einladung an alle Frauen und Männer in der Gemeinde, die sich
vorstellen können, in zeitlich überschaubarem Rahmen unsere
älteren und kranken Gemeindemitglieder zuhause zu besuchen.
Da die Anzahl der besuchten Gemeindemitglieder, sowie der
zeitliche Abstand und die Dauer der Besuche von jedem selbst
festgelegt werden können, kommt diese ehrenamtliche Tätigkeit
durchaus auch für Berufstätige in Frage.
Wenn Sie sich nicht sicher sind und noch Fragen haben, kommen Sie ganz unverbindlich zu unserem nächsten Treffen am
Donnerstag, 16. Oktober um 15.00 Uhr im Sitzungszimmer
des Gemeindehauses. Wir informieren sie gerne - bei Kaffee und
Kuchen. Petra Becker
Mittwochsclub in der
Herz-Jesu-Gemeinde Ebersbach
Abteilung Kegeln:
Die Kegelgruppe vom Mittwochsclub trifft sich am Sonntag,
12. Oktober zum traditionellen Kegelessen um 11.45 Uhr in der
Stadionsgaststätte und am Freitag, 17. Oktober um 15.00 Uhr
zum Kegeln. Heinz Gottinger
Jehovas Zeugen
Versammlung Ebersbach
„Der Glaube ist die gesicherte Erwartung erhoffter Dinge, der
offenkundige Erweis von Wirklichkeiten, obwohl man sie nicht
sieht…durch Glauben begreifen wir, dass die Systeme der Dinge durch Gottes Wort geordnet wurden, so daß das, was gesehen
wird, aus Dingen geworden ist, sie nicht in Erscheinung treten“Hebräer 11:1,3
Samstag, 11. Oktober
19.00 „Stärke deinen Glauben an den Schöpfer des Menschen“ P. Abele; Schwäbisch-Gmünd. Die Schöpfung lässt staunen. Die eigene Intelligenz wird unbedeutend zu derjenigen, die
hinter den sichtbaren Wunderwerken stehen muss. Gott lässt sich
erahnen. Mehr über ihn erfährt man in dem am weitesten verbrei-
Ebersbacher Stadtblatt
teten Buch – der Bibel. Analysiert man die Bibel auf historische
und wissenschaftliche Korrektheit und die präzise Erfüllung ihrer Vorhersagen, so wird man wieder staunen! Liest man in ihr
die göttliche Botschaft für uns, wird man sich freuen! Setzt man
schließlich biblische Prinzipien im Leben um und betet demütig
um seinen Geist, so wird man Erfahrungen mit Gott machen und
seine Nähe spüren! Mehr geht nicht!
19.35 „Gottes Wort gebrauchen: Es ist lebendig!“ (Heb. 4:12).
Die Worte Gottes helfen: bei den täglichen Mühen um den Lebensunterhaltes, beim Miteinander, beim Verarbeiten von Tragischem, bei Fragen nach dem Sinn und der Zukunft. Wie können
wir biblische Kostbarkeiten unseren Gesprächspartnern schnell
und angenehm präsentieren? Besprechung WT 15. August.
Donnerstag, 16. Oktober
19.00 „Ein entsprechendes Lösegeld“ (1. Tim. 2:6). Christus
opferte sein vollkommenes Leben um uns von der Schuld unsere
Vorfahren zu befreien und das Tor zum ewigen Leben wieder zu
öffnen. Wir betrachten einige der Hunderten Bibelaussagen zu
dieser biblischen Kernbotschaft. Diskurs. Cl S. 142-145.
19.35 Kurs für Bibellehrer mit Kurzreferaten; 5. Mose 4-6
20.10 Dringlichkeit des Predigens / Wichtigkeit des Predigens /
Informell Zeugnisgeben; Vorträge und Erfahrungsaustausch
Ebersbach, Gottlieb-Haefele-Str. 18
Alle Zusammenkünfte öffentlich
Biblische Bildung für jeden.
www.jw.org; Sehen, Hören, Ausdrucken, u.a. Bibel online
Türkisch-Islamische Union
Politische Vereinigungen
CDU.
Die Baden-Württemberg-Partei
Stadtverband Ebersbach
www.cdu-ebersbach.de
Von einem Feiertag zum nächsten
Erst letzte Woche gedachten wir der Wiedervereinigung
Deutschlands. Nun ist seit einigen Wochen der Reformationstag
im Gespräch. Da mögen viele denken, dass es wieder ein freier
Tag werden wird. Tatsächlich ist dies für den 31.10.2017 auch so
vorgesehen, allerdings nur einmalig. An diesem Tag wird es 500
Jahre her sein, dass Martin Luther seine 95 Thesen zu Ablass und
Buße an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen
hat. Die Reformation hat unsere Gesellschaft stark geprägt. Den
Feiertag bestimmt allerdings jedes Bundesland für sich.
Die CDU und insbesondere der EAK begrüßen dieses Vorhaben.
Die CDU kennen Sie schon, den EAK möglicherweise noch
nicht. Es ist der evangelische Arbeitskreis der Unionsparteien
CDU und CSU. Der EAK beschäftigt sich mit den christlichen
Fragen der Politik. Die CDU bietet viel Raum für Meinungen
und Diskussionen. Wenn Sie also etwas zu sagen haben und
sich Ihre Ideale in unseren widerspiegeln, dann werden Sie doch
einfach Mitglied. Aufnahmeanträge erhalten Sie bei uns vor Ort
oder unter der Adresse www.cdu.de im Internet.
Rainer Kollar
SPD - Ortsverein Ebersbach
http://spd.ebersbach.de
Neues aus dem Gemeinderat
In der Gemeinderatssitzung am 30. September 2014 hat das
Gremium zugestimmt, dass das neue Kinderhaus Marktschule,
dessen Fertigstellung für März 2015 geplant ist, bereits im Mai
2015 den Krippenbetrieb mit zwei Gruppen aufnehmen soll.
Dies bedeutet, dass die Ganztagesgruppe, deren Start eigentlich
erst für September 2015 geplant war, drei Monate früher in Betrieb geht. Das ist eine gute Entscheidung, da bereits einige Eltern seit längerer Zeit auf einen Betreuungsplatz warten.
Da der Neuanfang einer Kleinkind-Betreuung sehr aufwändig
ist - schließlich müssen sich die kleinen NutzerInnen ja erst einmal an Haus und ErzieherInnen gewöhnen - wird der Umzug der
Kindertageseinrichtung Schulstraße in das neue Kinderhaus an
der Marktschule für September 2015 vorgesehen. Dann gibt es
auch für die über Dreijährigen eine flexible Ganztagesbetreuung.
Auch die Betreuung der Schulkinder der Marktschule wird zu
diesem Zeitpunkt dorthin umziehen.
Wir sind der Meinung, dass mit dieser Entscheidung Ebersbach
einen weiteren, großen Schritt nach vorne gemacht hat, hin zu
einer kinderfreundlichen Kommune.
für die SPD-Fraktion
Sonja Hollandt
www.ditib-ebersbach.de / info@ditib-ebersbach.de
Ebersbacher Stadtblatt
16. Ebersbacher Forum - „Die zukünftige städtebauliche
Entwicklung von Ebersbach“
Seit eineinhalb Jahren ist Markus Ludwig als Leiter des Bau- und
Umweltamtes der Stadt Ebersbach im Amt. Am 1. Oktober war
er nun im Ebersbacher Forum zu Gast um über die zukünftige
städtebauliche Entwicklung von Ebersbach zu sprechen.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
27
Zu Beginn stellte er noch einmal seine Vision von Ebersbach im
Jahr 2025 vor, die er im Rahmen seiner Bewerbung entwickelt
hatte:
• das Kauffmannareal ist lebendiger geschäftlicher Mittelpunkt
der Stadt
• die Stadt bietet für Kinder ein umfassendes Betreuungs- und
Schulangebot in modernen, gut ausgestatteten Gebäuden
• der östliche Viehmarkt passend zur Umgebung attraktiv bebaut
• ein gelungene Möblierung der Innenstadt lädt zum Verweilen
ein
• die Stuttgarter Straße ist eine einladende Einfahrt in die Stadt
• die Bahnhofsallee bringt Beruhigung des Verkehrs in die
Innenstadt
• das interkommunale Gewerbegebiet bietet gute Arbeitsplätze
für die Bevölkerung
• die Stadt ist energietechnisch vorbildlich eingerichtet
• alte Bausubstanz ist renoviert und wird genutzt
• alle wichtigen Orte und Gebäude sind barrierefrei zugänglich
• die Teilorte sind attraktive, liebenswerte Wohngebiete mit angemessener Infrastruktur.
Anschließend beschrieb er kurz den Stand der aktuellen Maßnahmen.
In der Diskussion kamen u.a. folgende Themen zur Sprache: Die
Verbesserungsnotwendigkeit des öffentlichen Nahverkehrs vor
allen Dingen in den Stadtteilen, die Parksituation in der Innenstadt, z.B. Erhalt des Bourg-les-Valence-Platzes als Parkplatz?
Der fehlende barrierefreie Ausgang der Unterführungen am
Bahnhof und in der Fritz-Kauffmann-Straße. Am Bahnhof soll
der nördliche Ausgang 2015 in Angriff genommen werden. Verkehrsberuhigungsmöglichkeiten in der Hauptstraße nach Fertigstellung der „Nordtangente“.
Eine Ergänzung und Sanierung des Angebots an Sport- und Veranstaltungsstätten in der Kernstadt und den Teilorten.
Fazit von Markus Ludwig am Ende eines interessanten Abends:
Ebersbach hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt und ist in
vielerlei Hinsicht auf einem guten Stand, aber es bietet seinem
Stadtbaumeister und seiner Mannschaft noch viele herausfordernde und spannende Aufgaben.
Für das Ebersbacher Forum
Theodor Mayer
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
Ebersbach
Internet: www.gruene-goeppingen.de
Stoppt TTIP
Ein Angriff der Konzerne auf die Demokratie - so lassen sich die
derzeit verhandelten Freihandelsabkommen der EU mit den USA
(TTIP) und mit Kanada (CETA) zusammenfassen. Verhandelt
28
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
wird geheim, Konzerne sollen Sonderklagerechte bekommen,
Standards für Umwelt- und Verbraucherschutz könnten aufgekündigt werden - hier steht das große Geld im Vordergrund, die
Menschen werden abgehängt. In Leierkasten ähnlicher Wiederholungsmonotonie wollen uns die Regierungsparteien im Bund,
Lobbyisten und bestimmte Wirtschaftskreise diese geplanten
Abkommen schmackhaft machen. Dabei wird immer wieder auf
die „großen Vorteile für Deutschland“ hingewiesen. Ohne zu sagen, was mit Deutschland eigentlich gemeint ist. Gemeint sind
jedenfalls nicht die Bürger, sondern vor allem die Wirtschaft und
hierbei vorrangig die internationalen Konzerne. Die haben dann
die Möglichkeit, mit ihren Anwaltsbüros gegen unseren Staat
und Bürgerinitiativen juristisch vorzugehen, um ihre Profite zu
optimieren und abzusichern.
Doch die europaweiten Bürgerproteste gegen TTIP und CETA
- getragen nicht nur von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN -beginnen zu wirken: Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will
jetzt plötzlich, dass CETA zwischen der EU und Kanada noch
mal nachverhandelt wird - und private Schiedsgerichte nicht
mehr Teil des Abkommens sind. Vor diesen könnten Konzerne
Staaten verklagen, wenn ein Gesetz ihre Gewinne schmälert.
Auch die designierte Handelskommissarin Cecilia Malmström
positionierte sich zunächst erfreulich klar gegen Schiedsgerichte, ruderte dann allerdings wieder zurück. Kommissionspräsident
Jean-Claude Juncker sieht hingegen die Regelung zu Schiedsgerichten, wie sie bei CETA vereinbart wurde, als Blaupause für
TTIP an.
Das zeigt: Das Ringen um TTIP und CETA ist gerade in vollem
Gang. Ob Gabriel auch hinter den Kulissen mit Nachdruck gegen Schiedsgerichte streitet oder nur rhetorisch seine SPD-Basis
beruhigt, ist offen. Genauso unklar ist, wie der Konflikt innerhalb der Kommission ausgeht. Und selbst wenn wir Schiedsgerichte verhindern, gibt es weiter jede Menge Gründe, TTIP und
CETA abzulehnen. Daher der Aufruf an Sie: Unterzeichnen auch
Sie. Seit Dienstag 7.10. können Sie die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative auch online unterzeichnen. Hier ist der
link: www.campact.de
Leiten Sie diesen Link auch an Ihre E-Mail-Kontakte Ihres privaten Umfelds weiter, damit möglichst viele Unterschriften zusammen kommen.
Veranstaltungshinweis: 11.10.2014, 11.30 Uhr,
Marktplatz Göppingen
Unter dem Motto „Gemeinsam, friedlich, vielfältig gegen Neonazismus und für ein buntes Göppingen“ veranstaltet der Verein
Kreis Göppingen Nazifrei eine öffentliche Kundgebung, die vom
Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen unterstützt wird.
Weiterhin wird im Rahmen dieser Veranstaltung über die Verhandlungen der EU mit Kanada und den USA über ein Freihandelsabkommen (CETA/TTIP) informiert. Hier liegen auch
Unterschriftenlisten aus, in denen Ihr Euch gegen die Verhandlungen aussprechen könnt.
BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN
- Ortsverband Ebersbach Peter Bretz
Vereinsmitteilungen aus Ebersbach
Turnverein Ebersbach 1889 e.V.
Auskunft und Information:
Geschäftsstelle: Jahnstraße 28 (im Turnerheim)
Öffnungszeiten: Dienstag, 19 bis 21 Uhr
Telefon 0 71 63 / 5 15 53 (Anrufbeantworter)
Fax: 0 71 63 / 90 93 22 (1. Vors.)
Internet: www.tv-ebersbach.de
Ebersbacher Stadtblatt
TVE Abt. Kinder- und Jugendsport
Nico Heilenmann zweiter bei den Gaubestenkämpfen
Am 27.09.14 nahmen fünf TVE-SchülerInnen bei den Gaubestenkämpfen in Deggingen teil. Dafür mussten man sich bei den
Gau-Kinder- und Jugendturnfesten qualifizieren. Man startete
somit in denselben Disziplinen noch einmal. Am erfolgreichsten
tat dies Nico Heilenmann (Jahrgang 2002): Er sprintete die 75 m
in 11,82 s (6,54 Punkte), warf 30,0 m mit dem 200-g-Ball (6,66
P.) und landete nach guten 3,92 m in der Sandgrube, was für
Nico 7,84 P. gab (Endergebnis 21,04 P.) Dafür wurde er mit einer
Silbermedaille belohnt! Die gleich alte Jennifer Marie Baublitz
sammelte noch ein bißchen mehr Punkte: Sie kam mit der 3-kgKugel auf 5,03 m (5,03 P.), warf den 200-g-Ball fast so weit wie
Nico, nämlich 29,5 m (8,42 P.) und im Sprint bekam sie sogar
8,60 Punkte für 11,59 s über die 75-m-Distanz! Für die 22,05
Punkte gab es einen siebten Platz! Die dritte Leichtathletin im
Bunde war die 1 Jahr jüngere Franziska Haag. Sie schaffte 18,5
m im Schlagball (5,28 P.), sprang 54 Mal über das Rope-Skipping-Seil (5,40 P.) und brachte ihren Medizinball auf tolle 6,20
m (6,20 P.) Sie kam mit 16,88 Punkten auf den dreizehnten Platz.
Johanna Held (2004) und Julia Waibel (2003) starteten jeweils
in mindestens einer Disziplin aus dem Gerätturnen, gemischt
mit Leichtathletik und Rope Skipping. Johanna wurde mit 11,50
Punkten im Sprung bewertet (6,50 Punkte), sprang 3,32 m weit
(7,30 P.) und schaffte 82 Durchschläge in 30 Sekunden (Easy
Jump), was tolle 8,20 Punkte gab! In der Summe kam sie auf
22,0 Punkte und den neunten Platz. Julia bekam im Reck für ihre
Kür 12,65 Punkte (7,65 Punkte), sprang 3,84 m weit (8,44 P.)
und sahnte in ihrer Bodenkür 14,00 Punkte ab, was mit sagenhaften 9,00 Punkten (Höchstpunktzahl 10,00!) verrechnet wurde!
Sie wurde mit 25,09 Punkten achte in ihrer Altersklasse. Allen
Wettkämpferinnen und Wettkämpfern gratulieren wir herzlich zu
ihren Leistungen!
bm
Kinderturnen in der Marktschulturnhalle
* * Übungszeitenänderung * * Übungszeitenänderung * *
Hallo liebe Erst- und Zweitklässler
Da das 14-tägliche Vorlesen in der Bücherei freitags auf 17.00
Uhr verlegt wurde, können wir unsere Sportstunde etwas nach
hinten verschieben, d.h. ab sofort gilt:
Sport, Spiel & Spaß Klasse 1+2:
freitags von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Beim gemeinsamen Turnen, Toben und Spielen können wir dann
die Anstrengungen der Woche einfach abschütteln und einen guten Start ins Wochenende hinlegen. Ich freue mich auf Euch,
Eure Iris Freiwald
* * Übungszeitenänderung * * Übungszeitenänderung * *
Handballspielgemeinschaft
Ebersbach/Bünzwangen
Infos: www.hsg-ebersbach-buenzwangen.de
E-Mail: info@hsg-ebersbach-buenzwangen.de
Besuchen Sie die HSG auch auf Facebook unter
‚HSG Ebersbach/Bünzwangen‘!
Ergebnisse:
Männer SG Ober-/Unterlenn.
Männer SG Ober-/Unterlenn.2
Frauen SG Ober-/Unterhaus.
Frauen TG Nürtingen 2
SG Untere Fils
A-m
SG Untere Fils 2
A-m
A-w
HSG Friedrichsh.Fischb.
B-m
TSV Altensteig
- HSG
- HSG 2
- HSG
- HSG 2
- TSV Wolfschlugen
- Rot-Weiss Neckar 2
- SG Untere Fils
28:29
16:18
36:25
14:25
42:27
26:31
17:14
- SG Untere Fils
16:23
Ebersbacher Stadtblatt
B-w
C-m
C-m
C-w
D-w
SV Vaihingen
SG Untere Fils
TSV Köngen
SG Untere Fils 2
SG Untere Fils
- SG Untere Fils
- HC Hard
- SG Untere Fils 2
- VfL Kirchheim
- VfL Kirchheim
17:09
29:24
31:19
11:19
18:09
1. Männer
SG Lenningen - HSG Ebersbach/Bünzwangen 28:29 (18:16)
HSG mit starkem Auftritt in Lenningen
Die HSG Ebersbach/Bünzwangen holte sich mit einem
29:28-Auswärtssieg bei der SG Lenningen die ersten beiden
Auswärtspunkte in der Bezirksliga Esslingen/Teck. Sie konnte
damit nach langen Jahren wieder einmal in der Sporthalle Lenningen als Sieger vom Parkett gehen. Am Ende glücklich, aber
doch verdient, gewann die HSG am Sonntag beim mit 4:0 Auswärtspunkten gestarteten Tabellenführer. Erst zwei Tage zuvor
hatte die SG in Uhingen klar und deutlich gewonnen. Ausschlaggebend für den Erfolg war die zum Ende hin starke Abwehrleistung mit einem guten Torhüter Felix Lischka. Zudem war der
HSG-Angriff kaltschnäuzig und hatte einen treffsicheren und
selbstbewussten Marco Danner in seinen Reihen. Dabei lag die
HSG nach 41 Minuten noch mit 18:21 zurück.
Die erste Spielhälfte glich einem offenen Schlagabtausch. Beweis hierfür war der Spielstand von 18:16 für Lenningen bei der
Halbzeitsirene. Bis zum 10:10 in der 16. Minute war eigentlich
auf beiden Seiten jeder Angriff ein Treffer. Selbst wenn eine
Mannschaft verwarf, zog der Gegner im nächsten Angriff ebenfalls mit einem Fehlwurf nach. Ab dem 11:13 in der 19. Minute
lief die HSG dann bis zur Halbzeitpause diesem Rückstand von
zwei Toren nach. Glänzend aufgelegt zeigte sich dabei vor allem
der bis dahin fünffache Torschütze Florian Seidel.
Nach dem Wechsel beruhigte sich das Geschehen etwas auf dem
Spielfeld. Bis zum 20:21 in der 45. Minute fielen lediglich sieben
Tore auf beiden Seiten. Dabei lag die HSG jedoch teilweise mit
drei Toren im Rückstand. Vor allem die HSG-Abwehr mit Marco
Mauz und André Fischer im Innenblock wusste nun immer wieder zuzupacken und zu gefallen. In der 47. Minute gelang dann
Dominik Janietz mit seinem zweiten Strafwurf in Folge erstmals
in der 2. Halbzeit der Ausgleich. Es folgte nun eine hektische,
spannende und nervenaufreibende Schlussphase. Florian Seidel
brachte die Gäste erneut mit Siebenmeter erstmals in Führung.
Bei den Hausherren schien sich nun doch die Belastung aus dem
Uhingen-Spiel zwei Tage zuvor bemerkbar zu machen. Die Angriffe konnten nicht mehr so konsequent abgeschlossen werden,
auch weil Torhüter Felix Lischka etwas dagegen hatte. Drei Treffer in Folge vom starken Kapitän Marco Danner brachten die
HSG mit 27:25 in Führung. Magnus Adelmann gelang es dann
mit seinem vierten Treffer, die Führung gar auf drei Tore auszubauen (57.) Die Gastgeber gaben jedoch nicht auf und verkürzten
innerhalb von einer Zeigerumdrehung auf 27:28. Doch André Fischer erlöste mit dem 29.Tor alle Ängste und Sorgen der Gäste.
Am Ende feierten die Jungs von Trainer Ralf Riethmüller einen
29:28-Sieg in Lenningen, nachdem ein letzter SG-Freiwurf erst
nach Ablauf der Spielzeit im Kasten der HSG einschlug.
Es spielten: F. Lischka, M. Spahlinger; S. Wilting (4), M. Kisselmann, M. Schwind, F. Seidel (6/1), T. Windisch (2), A. Fischer
(3), P. Kurz (1), D. Janietz (3/2), M. Danner (6), M. Mauz, M.
Adelmann (4).
Vorschau:
Am morgigen Samstag steht das zweite Heimspiel der Ersten
in der noch jungen Saison an. Um 17.30 Uhr gastiert dabei die
etwas überraschend mit 0:6 Punkten auf dem letzten Platz liegende SG Hegensberg/Liebersbronn in der Raichberghalle. Sie
verlor ihre beiden Heimspiele gegen Wolfschlugen 2 und Uhingen/Holzhausen. Auswärts gab es eine deftige Packung bei Dettingen 2. Dies soll jedoch nichts für unsere Mannschaft bedeuten, denn gerade diese Spiele sind die schwersten, wie sich erst
wieder in Altbach zeigte. Doch wenn die Jungs an ihren letzten
Heimauftritt gegen Owen anknüpfen und auch die Leistung von
letzter Woche in Lenningen wiederholen können, dürfte einem
positiven Ausgang nichts entgegenstehen. Die Mannschaft freut
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
29
sich auf die Begegnung und hofft auf zahlreichen Besuch. Mit
der Unterstützung ihrer Fans will sie versuchen, sich weiter im
vorderen Tabellendrittel der Bezirksliga festzusetzen. 1. Frauen
SG Ober-/Unterhausen
- HSG Ebersbach/Bünzwangen 36:25 (15:13)
HSG kam unter die Räder
Im zweiten Auswärtsspiel gab es für die HSG Ebersbach/Bünzwangen nichts zu holen.
Die HSG startete gut in das Spiel, und führte gleich zu Beginn
mit 0:2. Dieser Vorsprung hatte leider nicht Bestand und nach
gespielten 6 Minuten stand es 3:2 für die Gastgeberinnen. Technische Fehler und ausgelassene Torchancen bestimmten bereits
in dieser frühen Phase das Spiel der Gäste. Die Gastgeberinnen
nutzten ihre damit gebotenen Gelegenheiten konsequent aus und
konnten immer wieder über die 1. Welle Treffer zum zwischenzeitlichen 12:5 (17. Minute) erzielen. Das Spiel schien zu dem
Zeitpunkt schon entschieden zu sein. Doch die HSG hielt dagegen und verkürzte bis zur 20. Minute auf 12:8. Der Trainer der
SG Ober-/Unterhausen sah sich nun zu einer Auszeit gezwungen,
die jedoch nicht den erhofften Erfolg mit sich brachte. Vier weitere Treffer auf HSG-Seite brachte in der 25. Minute den Ausgleich zum 12:12. Leider wurde die Aufholjagd nicht belohnt,
und somit wurde mit 15:13 die Seiten gewechselt.
Ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit bot sich auch den
mitgereisten Fans der HSG zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die
SG Ober-/Unterhausen nutzte immer wieder die ihnen gebotenen Chancen und baute die Führung bis zur 38.Minute weiter
aus (20:16). Anna Schurr und Rita Trzsaka waren es, die die
HSG wieder auf 21:20 (44. Minute) heranbrachten. Das Spiel
war wieder offen, aber die HSG verlor ab nun an komplett den
Faden und musste die Gastgeberinnen bis 54. Minute auf 31:23
davon ziehen lassen. Immer wieder war es Maren Reif von der
SG Ober-/Unterhausen die in dieser Phase allein 6 von ihren insgesamt 14 Treffern erzielen konnte. Das Spiel war nun endgültig
entschieden. In den letzten fünf Minuten erzielte die HSG nur
noch zwei Treffer und verlor somit in dieser Höhe verdient bei
der SG Ober-/Unterhausen.
Es spielten: C. Landsfried, S. Trzaska; S. Follert (1), M. Wilting
(3/1), N .Mayer (4), R. Trzaska (2), S. Dargel (2), N. Köhler (4),
N. Speyer, A. Schurr (7/2), K. Stimac (2).
Vorschau:
Am kommenden Wochenende spielt die HSG zuhause gegen den
Aufsteiger aus Kuchen-Gingen. Nach der Niederlage gegen die
SG Ober-/Unterhausen muss die HSG unbedingt punkten um
nicht gleich zu Beginn der Saison den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu verlieren. Spielbeginn: 19:30 Raichberghalle
Ebersbach
Vorankündigung!
Wie auch letztes Jahr werden wir einen FAN-Bus nach Wangen
einsetzen. Das Spiel findet am Sonntag 19.10.2014 um 17 Uhr,
Argenhalle, 88239 Wangen/A. statt.
Anmeldung bitte bei Elke Stahl (Tel. 07163/8727) oder Stefanie
Koser (stefanie_koser@web.de).
Abfahrt am 19.10.2014 um 13:00 Uhr am Lidl-Parkplatz in
Ebersbach.
2. Männer:
SG Ober-/Unterlenningen 2 - HSG 16:18 (07:09)
Mit einem blauen Auge davongekommen
Es zählt am Ende nur, dass die HSG zwei Punkte mit nach Hause
nehmen konnte. Allerdings war es das sprichwörtliche Spiel von
„Not gegen Elend“, welches die Zuschauern mitansehen mussten.
Insgesamt fünfzehn gute Minuten genügten der Wilting/KienleTruppe zum Sieg, alles andere war Handball zum Abgewöhnen.
Die ersten fünf davon zeigte die HSG gleich zu Beginn der Partie.
Da stand die Abwehr sicher und vorne wurden die sich bietenden
Chancen verwandelt. 0:3 führte man, bevor der Schlendrian so
richtig Einzug hielt. Der erste Strafwurf wurde nun verworfen
- vier weitere kamen im Verlauf des Spiels dazu. Die neufor-
30
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
mierte und blutjunge Lenninger Mannschaft glich beim 4:4 aus
und konnte sogar mit 5:4 in Führung gehen, glücklicherweise
sorgten Tore von Dominik Wilting und Sven Becher für die erneute 5:6-Führung. Diese gab man das gesamte Spiel auch nicht
mehr her, arg viel mehr Positives lässt sich dann auch nicht mehr
finden. Bis zum Halbzeitstand von 7:9 reihten sich technische
Fehler an verworfene Großchancen. Zum Glück für die HSG lief
aber bei den Gastgebern sogar noch weniger zusammen.
So wirklich wollte sich auch im zweiten Abschnitt nichts an diesem grottenschlechten Spiel ändern. Keine Mannschaft kam so
richtig in Fahrt und die Geste, die man am häufigsten von Spielen
und Zuschauern sehen konnte, war das Zusammenschlagen der
Arme über dem Kopf. 10:11 stand es, als die HSG zehn weitere
gute Minuten zeigte. Michael Niederberger im Tor parierte einen
Strafwurf des Gegners und selbst in doppelter Unterzahl traf Dominik Wilting aus dem Rückraum. Marc Karpischek konnte sich
zudem vermehrt vom Punkt in die Torschützenliste eintragen
und Neuzugang Philip Eichhorn gehörten einige schöne Szenen.
Die Zweite zog auf 11:17 weg und sah acht Minuten vor dem
Ende bereits wie der sichere Sieger aus. Genau diese Haltung
setzte sich wohl aber auch in den Köpfen der HSG fest und man
stellte das Spielen nun vollkommen ein. Lenningen roch Lunte, spielte aggressiver und hatte nun auch das ein oder andere
Mal Glück im Wurf sowie bei Abprallern. Symptomatisch dafür
der 16:17 Anschlusstreffer aus dem Rückraum, welcher Keeper
Niederberger durch die Hosenträger rutschte. Zwei Minuten vor
dem Ende war das Spiel so wieder völlig offen und der HSG
flatterten gehörig die Nerven. Tobias Labude von ungewohnter
Linksaußenposition behielt diese aber und erzielte den erlösenden 16:18-Siegtreffer.
Alles in allem ist der Sieg zweifelsfrei verdient. Mit dieser Leistung ist die HSG nochmals mit einem blauen Auge davongekommen, denn unter normalen Umständen gewinnt man so keinen
Blumentopf.
HSG: T. Griffith, M. Niederberger; S. Schigursky, A. Zimmert
(3), D. Thierwald, T. Labude (2), F. Motz, S. Becher (2), M.
Mauch, D. Wilting (3), P. Eichhorn (1), N. Grüner, F. Mayer, M.
Karpischek (7/5).
A-Jgd. we.:
HSG Friedrichshafen-Fischbach - SG Untere Fils
17:14 (07:06)
Am Sonntag trat die weibliche A-Jugend der SG Untere Fils gegen die Spielgemeinschaft Friedrichshafen-Fischbach an. Bereits
am Freitag reiste die Mannschaft an den Bodensee und nutzte die
Zeit bis zu dem Spiel für ein gemeinsames Wochenende. Ausgeruht und motiviert wollten die Spielerinnen dann am Sonntag auf den ersten Sieg vor zwei Wochen einen weiteren folgen
lassen. Allerdings wurde schon kurz nach dem Anpfiff deutlich,
dass es ein enges und hart umkämpftes Spiel werden würde. Erst
nach sieben Minuten konnte die Gastmannschaft ihr erstes Tor
erzielen, auf welches für elf Minuten kein weiteres folgen sollte. Dabei hatten die Spielerinnen durch die Bank weg Probleme
mit dem Ball, da in der Halle ein absolutes Harzverbot bestand.
So entwickelte sich ein torarmes, von vielen Fehlern auf beiden
Seiten geprägtes Spiel, welches die HSG zur Halbzeit mit einem
Tor für sich entschied. Nach einer klaren Halbzeitansprache der
Trainer Alisa Stockburger und Dani Mayr erwischte die SG einen besseren Start und konnte trotz einer zweifachen Unterzahl
erstmals mit zwei Toren in Führung gehen, wobei Carolin Wolf
immer wieder mit Rückraumtoren überzeugen konnte. Im weiteren Spielverlauf fehlte jedoch die Konstanz, um die Führung halten zu können. Eine Mischung aus Fehlwürfen, Stellungsfehlern
in der Abwehr und zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen
führte schließlich zu einer bitteren 17:14-Niederlage. Für die
Mannschaft gilt es nun das Spiel abzuhaken, aus den Fehlern zu
lernen und im Rückspiel der HSG zu zeigen, was man eigentlich
kann.
SG: C. Strohmeier (TW); L. Fahrion (1), L. Huschle (2),
C. Richter, K. Seiter (2), A. Seiter, J. Guschin, L. Horeth, M.
Michel, M. Kienzlen (1), S. Schnabel (3), C. Wolf (5).
Ebersbacher Stadtblatt
B-Jgd. mä.:
TSV Altensteig - SG Untere Fils 16:23 (11:10)
Geschlossene Mannschaftsleistung bringt B-Jugend ersten
Saisonsieg
Das Spiel für die SGUF war sehr wichtig, da man mit 2 Niederlagen in die Saison startete und nun auf quasi den perfekten
Gegner traf um sich sein Selbstvertrauen wieder zurückzuholen,
denn der TSV Altensteig hatte genauso 2 Niederlagen zu Beginn
der Saison zu verzeichnen.
Nach 1-stündiger Anreise und Spaziergang an der frischen Luft
konnte das Spiel beginnen. Das tat es auch und es war sehr spannend und eng. In der Abwehr standen die Jungs wie noch nie
zuvor in dieser Saison, es war eine grandiose Abwehrleistung
vom Anpfiff an. Nur der Angriff, vor allem die freien Abschlüsse, liefen gar nicht, was die Filstäler daran hinderte von Anfang
an wegzuziehen. Somit blieb es die ganze erste Halbzeit unnötig
eng, beendet wurde die Halbzeit beim Stand von 11:10 für den
Gastgeber.
Nach eindeutiger Halbzeitansprache von Chefcoach Fabian Röder, in Vertretung für den abwesenden Jochen Masching, fanden
die Jungs vorne in einen Rhythmus, den sie bis dahin nicht hatten
und fingen an, ihre Würfe besser zu verwerten. In der Abwehr
spielten die Jungs weiterhin exzellent und wenn mal Würfe auf
das Tor der Gäste kamen, waren dort noch 2 Torhüter, die auch
noch ein Wort mitzureden hatten und sehr stark hielten. Der Angriff war zwar auch in der 2. Halbzeit noch nicht perfekt, aber
man konnte einen schlussendlich ungefährdeten Sieg einfahren,
da man in der 2. Halbzeit nur sage und schreibe 5 Gegentore zu
verkraften hatte.
Am kommenden Samstag findet in der Württembergliga das
Duell gegen den Dauerrivalen und Tabellennachbarn aus Wolfschlugen in der Raichberghalle statt, gegen den es in den letzten
Jahren meist knappe Ergebnisse gab. Für Spannung ist also gesorgt.
SG: Jonathan Ladewig, Pascal Demark (TW); Timo Wieland
(3/1), Philipp Riedel (2), Peter Scheffold (9/2), Sebastian Zimmermann, Lukas Zimmermann (3), Till Rachner, Florian Roos (1),
Tobias Wieczorek (5), Fabian Mäntele.
B-Jgd. we.:
SV Vaihingen - SG Untere Fils 1 17:09 (07:08)
Am vergangenen Samstagabend spielte die weibliche B1 auswärts gegen Vaihingen. Man wollte das Spiel, nach der letzten
Niederlage, auf jeden Fall wieder gewinnen. Leider konnte die
Mannschaft nicht mit ihrem gewohnten Kader antreten, da sich
bereits die ersten beiden Spieler während der Woche verletzt hatten. In diesem Zusammenhang wollen wir uns nochmal bei den
2 C-Jugendspielerinnen, Julia Wieland und Isabel Sattler, bedanken, die uns erfolgreich unterstützt haben. In der 1. Halbzeit fanden die Spielerinnen nicht richtig ins Spiel. Durch Ballverluste
und mangelnde Konzentration wurden viele Chancen vergeben.
So ging man in die Halbzeitpause mit einem Tor Rückstand und
viel Hoffnung in die zweite Halbzeit. Doch in der 2. Halbzeit
klappte noch weniger. Es fehlte die Bewegung, die Konzentration und gegen Ende leider auch die Motivation. Wenn man sich
dann aber wieder eine Torchance herausgearbeitet hat, wurde
diese nicht genutzt und so zogen die Vaihinger davon und gewannen das Spiel 17:9.
SG: Vanessa Rill, Sophie Tekdal (TW); Nadine Hägele, Antonia
Maric, Isabel Sattler, Annika Fahrion, Nele Fischer, Lena Greiner, Rebecca Laukmichel, Lina Pussert, Julia Wieland.
C-Jgd. mä.:
SG Untere Fils - HC Hard 29:24 (14:13)
Am Samstag den 4.10. traten die Jungs der C1 erfolgreich gegen
den Österreichischen Erstliga-Nachwuchs von Hard an.
Die C1 fand zuerst eher durchwachsen ins Spiel und geriet vor
allem durch den starken Rückraum der Gäste immer wieder
in Rückstand, konnte sich dann aber nach Umstellung der Abwehrformation etwas steigern und pünktlich zum Pausentee mit
einem Tor in Führung gehen. Nach der energischen Pausenansprache war das Spiel zunächst noch ausgeglichen, bis man sich
Ebersbacher Stadtblatt
dann basierend auf der starken Abwehr und einer guten zweiten
Welle über 19:17 entscheidend auf 25:19 absetzen konnte. In der
Schlussphase konnte Hard noch auf 27:22 verkürzen, das änderte
aber nichts mehr am verdienten Sieg und Endstand von 29:24.
Mit jetzt 6:0 Punkten kann die SGU durch einen weiteren Sieg
kommenden Samstag bei der SG Herbrechtingen-Bolheim die
Qualifikation zur Oberliga so gut wie klar machen!
SG: Jannik Fritsch, Niklas Mejzlik, Niklas Krell (4), Marvin
Kälberer, Tom Denzinger (3), Tobias Dryschka, Karim Dali,
Max Schmidt (14/3), Max Mattes, Marvin Wißt (2), Max Dannenmann, Silas Drahola (6), Felix Stahl.
C-Jgd. we.:
SG Untere Fils - VfL Kirchheim/Teck 11:19
Das erste Heimspiel dieser Saison bestritt die SG Untere Fils gegen den VfL Kirchheim/Teck, einen aus der vergangenen Saison
unbekannten Gegner. Nach etwas zurückhaltendem Start auf beiden Seiten konnte gegen den bisher ungeschlagenen VfL gut mitgehalten werden. Durch schöne Einzelaktionen und den sicheren
Treffer von Verena Greiner vom 7-Meterpunkt konnte die Partie
offen gestaltet werden. Auch Jessica Roos als Aushilfs-Torwart
konnte sich mehrfach mit schönen Aktionen auszeichnen. Dennoch konnte die knappe Führung der ersten Minuten durch zu
passives Abwehrverhalten nicht in die Pause gerettet werden,
sodass man mit einem Ein-Tore-Rückstand die Seiten wechselte.
Nach dem Pausen-Tee erwischte die Gästemannschaft den besseren Start und setzte sich bis auf einen 5-Tore-Vorsprung ab.
Durch zu einfach vergebene Torchancen und eine zunehmende
Anzahl von technischen Fehlern taten sich die Mädels der SG
schwer, das Spiel nochmals spannend zu machen. Allerdings
wurde trotz der überschaubaren Auswechselbank nicht aufgegeben und bis zum Schluss versucht, den durch die Gäste erspielten
Vorsprung nochmals schmelzen zu lassen. Doch die teilweise zu
leichtfertig vergebenen Chancen machten sich bemerkbar. Somit
stand nach 50 Minuten ein 11:19-Endstand auf der Anzeigetafel
der Brühlhalle.
Mit 0:4 Punkten aus den ersten beiden Spielen konnte sich die
Cw2 bisher noch nicht selbst belohnen und muss weiterhin auf
den ersten Punktgewinn warten. Die nächste Chance dazu ergibt
sich am 25.10. im Spiel beim TB Neuffen.
SG: Pia Grupp (1), Isabell Burkhardt, Wanda Huschle, Verena Greiner (5), Dana Blanton, Amelie Laukmichel (3), Jessica
Roos, Lucca Keller (2).
Vorschau:
Samstag, 11. Oktober 2014
Raichberghalle Ebersbach
SG Untere Fils 3 - SG Untere Fils 2
11:00 D-m
SG Untere Fils
12:30 D-w
- TSG Münsingen
SG Untere Fils 2 - TV Plieningen
14:00 B-m
SG Untere Fils
- TSV Wolfschlugen
15:30 B-m
- SG Hegensb.-Liebersbr.
17:30 Männer HSG
- SG Kuchen-Gingen
19:30 Frauen HSG
Hermann-Ertinger-Sporthalle(?) Deizisau
14:00 MännerÜ40 TSV Deizisau- HSG
16:15 MännerÜ40
HSK U
rbachPlüderh.
Ermstalhalle Bad Urach
14:00 C-w
JSG Urach-Grabenst. - SG Untere Fils
18:30 B-w
JSG Urach-Grabenst. - SG Untere Fils
20:00 A-w
JSG Urach-Grabenst. - SG Untere Fils 2
Buchfeldhalle
Herbrechtingen-Bolheim
15:30 C-m
SG Herbrecht.-Bol-- SG Untere Fils
heim
Argenhalle Wangen/A.
- SG Untere Fils
16:15 A-w
MTG Wangen
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
31
Sonntag, 12. Oktober 2014
Raichberghalle Ebersbach
SG Untere Fils
10:30 D-m
SG Untere Fils 2
11:45 A-m
SG Untere Fils 2
13:30 C-m
15:00 Frauen HSG 2
17:00 Männer HSG 2
Sporthalle Römerstraße Esslingen
10:00 E-m
JSG UrachGrabenst. 2
12:15 E-m
TB Neuffen
Sporthalle Ostfildern-Ruit
16:15 A-m
HSG Ostfildern
- TEAM Esslingen 2
- TSV Neuhausen/F. 2
- SG Ober-/Unterlenning.
- TSV Köngen
- TSV Köngen
- SG Untere Fils 2
- SG Untere Fils 1
- SG Untere Fils
Sportverein Ebersbach
1910 e.V.
SVE-Geschäftsstelle: Strutstr. 15 (UG im Vereinsheim)
Öffnungszeiten:
Montag und Donnerstag von 18:00 bis 19:00 Uhr
Telefon und Fax: (07163) 530114
E-Mail: sportverein.ebersbach@arcor.de
SVE Nachrichten Hauptverein
Glückwunsch
Unser Ehrenmitglied Alfons Kellendorfer und seine Frau Hildegard feiern am 09. Oktober 2014 das Fest der Diamantenen Hochzeit.
Dazu gratuliert der Sportverein Ebersbach 1910 e.V. recht herzlich und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute, vor allem
Gesundheit.
„Eine gute Ehe beruht auf dem Talent der Freundschaft“
Glückwünsche
Unser Mitglied Karl Konya konnte am 05. Oktober 2014 seinen
70. Geburtstag feiern.
Unser Mitglied Sigrid Zemihn konnte am 06. Oktober 2014 seinen
75. Geburtstag feiern.
Wir gratulieren recht herzlich zum Geburtstag.
Auf diesem Weg wünschen wir ihnen im Namen des Vereins
alles Gute, vor allem Gesundheit für die weitere Zukunft.
Nicht der Mensch hat am meisten gelebt,
welcher die höchsten Jahre zählt - sondern derjenige,
welcher sein Leben am meisten empfunden hat“
SVE Fußball der Aktiven
SV Ebersbach - TSGV Waldstetten 0:1 (0:0)
Mit einem verdienten 1:0-Erfolg beendete der TSGV Waldstetten bei Fußball-Landesligist SV Ebersbach dessen Serie
von zuletzt drei Siegen in Folge.
Von Anfang an entwickelte sich eine intensive Partie, wobei
beide Mannschaften hohes Tempo gingen und die Zweikämpfe
suchten. Der Gastgeber setzte in der 5. Minute das erste offensive Signal, als sich Josip Colic energisch durchsetzte und im
Strafraum Andreas Elsässer bediente, der auf Michael Kutscher
ablegte, doch dessen Schuss wehrte ein Abwehrspieler in höchster Not ab. In der Folge spielte sich das Geschehen bis zur 32.
Minute zwischen den Strafräumen ab. Dann hatten die Ebersbacher Fans den Torschrei bereits auf den Lippen, als Colic eine
Freistoßflanke mit dem Kopf auf den freistehenden Michael
Kutscher verlängerte, doch dieser bugsierte den Ball aus kurzer
Distanz am Tor vorbei. In der 41. Minute hatten die bis dahin
32
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
harmlosen Gäste ihre erste gute Einschussmöglichkeit. Ein SVAbwehrspieler verlor den Ball am eigenen Strafraum an Molner,
der für Knödler auflegte, doch dessen Schuss flog fünf Meter am
Tor vorbei.
Mit einem Paukenschlag begann die zweite Hälfte. Nur wenige
Sekunden waren gespielt, als die Gäste in Führung gingen. Ein
Ebersbacher Abwehrspieler unterlief einen hohen Ball, so dass
ein Angreifer zurücklegen konnte auf Molner, der unbedrängt
aus 14 Metern zum 1:0 einlochen durfte. Den Gästen gab dieser
Treffer Sicherheit. Sie versuchten nun, aus einer sicheren Defensive mit Kontern nachzulegen. So zwang Stöppler nach einem
Alleingang über das halbe Spielfeld Torwart Timo Schurr mit
einem 16-Meter-Schuss zu einer Flugparade (57.).
Der Gastgeber agierte in der zweiten Halbzeit ideenlos - kein Flügelspiel, nur lange Bälle in die Sturmspitze, wo es kein Durchkommen gab. Anders die Gäste, die zielstrebiger agierten und in
der 69. Minute die Möglichkeit hatten, ihre Führung auszubauen,
als Knödler mit seinem Kopfball nur den Torpfosten traf. Zu diesem gebrauchten Nachmittag aus der Sicht des Gastgebers passte
die Szene in der 74. Minute. Marijo Marinovic bekam nach einem groben Foul an Rosenfelder die Rote Karte vom nicht immer glücklich agierenden Unparteiischen gezeigt. Der Gastgeber
gab sich trotz Unterzahl nicht geschlagen und versuchte mit aller
Macht, den Ausgleich zu erzielen. Dieser wäre beinahe in der 90.
Minute geglückt, als Nico Wagner den Querbalken mit seinem
16-Meter-Geschoss zum Schwingen brachte. Kurz darauf pfiff
der Unparteiische die hektische Partie ab, in der es unzählige
Fouls und eher fußballerische Hausmannskost gab.
SO SPIELTEN SIE:
SV Ebersbach: Schurr - Gann (46. Breit), Scheuring, Strohmaier, Wagner - Tabe (68. Römpfer), Kutscher - Kurt (83. Knauer),
Elsässer, Marinovic - Colic.
TSGV Waldstetten: Stegmaier - Hollas, Römer, Fischer, Haug,
Stöppler (83. Eberle), Knödler, Börngen, Molner (87. Eißele),
Kleinmann (75. Ebner), Rosenfelder.
SR: David Modro (Leonberg).
Tor: 0:1 Molner (46.).
Rote Karte: Marinovic (74.)
Zuschauer: 200.
2. Mannschaft
TSGV Albershausen II - SV Ebersbach II Tore: Glavan, Körner
0:2
Vorschau:
Bereits am kommenden Samstag gastiert der SVE beim Sf Dorfmerkingen. Die Dorfmerkinger belegen derzeit einen für ihre
Verhältnisse enttäuschenden 12. Tabellenplatz, der gleichbedeutend mit dem Abstiegsrelegationsplatz ist. Selbstvertrauen
konnten sie letztes Wochenende beim 3:0-Auswärtssieg in Boll
tanken. Bedingt sicher auch nach einemTrainerwechsel, wo der
Altbekannte Ditterle das Ruder übernahm, der letzte Saison den
TSV Essingen in die Verbandsliga führte. In Dorfmerkingen hängen in den letzten Jahren die Trauben hoch, denn außer einem
Unentschieden holte man sich stets Niederlagen ab. Damit dies
nicht passiert, muss mit einer anderen Einstellung ins Spiel gegangen werden als letztes Wochenende gegen Waldstetten, wo
man einiges vermissen ließ.
Bei einer weiteren Niederlage müsste man sein Augenmerk wieder nach unten richten und das kann sicher nicht der Anspruch
sein der Mannschaft um Trainer Radojevic. Deshalb muss der
Fight bei den kampfstarken Dorfmerkingern von der ersten Minute an angenommen werden und zielstrebig nach vorne gespielt
werden, denn wer keine Tore schießt, kann nicht gewinnen.
Samstag, 11.10. 15:30 Uhr Sf Dorfmerkingen - SV Ebersbach
Oliver Konya
Ebersbacher Stadtblatt
SV Ebersbach Jugendfußball
Allgemeine Mitteilungen der Jugendabteilung
Infos und Ansprechpartner der Fußballjugend finden
Sie unter:
www.sv-ebersbach.de
Der letzte Spieltag 4. - 5. Oktober:
TV Nellingen II - D3 E3 - KSG Eislingen III VfR Süßen II - E2 TSV Bad Boll - E1 D2 - TSV RSK Esslingen TSV Wäldenbronn II - D1 FC Eislingen II - C1 C2 - TSV Baltmannsweiler TSV Ötlingen - A-Junioren FV Faurndau - B1 B2 - TSV Wolfschlugen 6:3
3:2
5:4
0:4
2:7
0:1
1:4
3:0
0:6
3:4
ausgefallen
Der nächste Spieltag 11. - 12. Oktober:
11 Uhr E1 - FA Göppingen
11 Uhr E2 - FV Faurndau II
12.15 Uhr SGM Holzheim II - E3
12.15 Uhr D3 - SGM Neckartailfingen II
13.30 Uhr D1 - TSV Köngen
13.30 Uhr TSV Wernau - D2
15 Uhr C1 - FTSV Kuchen
15 Uhr TSV Deizisau - C2
16.30 Uhr A-Junioren - SV Nabern
12.10., 10.30 Uhr 12.10., 10.30 Uhr B1 - Göppinger SV II
Spfr Neuhausen II - B2
vergangenen Samstag im Strutstadion. KSG Eislingen III war zu
Gast und das Spiel war bislang das ausgeglichenste der aktuellen
Runde. Nach vergebenen Chancen auf beiden Seiten brachte uns
Fynn mit einem wunderschönen Weitschuss aus über 20 Metern
mit 1:0 in Führung. Der überlegte Schuss ging sensationell unter
die Latte. Leider konnten die ebenfalls gut nach vorne spielenden
Gäste aus Eislingen eine Unachtsamkeit im Defensivspiel ausnutzen und erzielten noch vor der Halbzeit den 1:1-Ausgleich. Etwas
erholt durch die Halbzeitpause ging es in der zweiten Hälfte gleich
ordentlich nach vorne. In dieser Phase hatten unsere Jungs mehr
vom Spiel und konnten durch druckvolles Offensivspiel und tollen
Kombinationen gleich mehrere gute Chancen herausspielen. Leider blieben wieder einige Torchancen ohne Erfolg, ehe uns Liron
durch sein Tor verdient mit 2:1 in Führung brachte! Doch erneut
hielt Eislingen dagegen und setzte unsere Abwehr des Öfteren ordentlich unter Druck. Nachdem die Jungs in einer Szene den Ball
hinten nicht rausbekamen, fiel der 2:2-Ausgleich. Kurz geschockt,
aber letztlich davon unbeeindruckt spielte die Mannschaft weiter
nach der Marschroute der Trainer und erspielte sich erneut Chancen zur Führung. Bei einem vergebenen Neunmeter hätte bereits
die Vorentscheidung fallen können. Kurze Zeit später gab es nach
einem klaren Foulspiel erneut einen Strafstoß, welchen dann Fynn
souverän verwandelte! Die Gäste aus Eislingen warfen nochmal
alles nach vorne, doch unsere Jungs brachten die restlichen Spielminuten sicher über die Bühne... zum verdienten 3:2-Endstand!
Bislang 3 Spiele, 3 Siege, Spitzenreiter in der Quali-Gruppe!
Klasse Leistung! Kommenden Samstag spielen die Jungs auswärts bei der SGM Holzheim/Eschenbach.
Es spielten: Tim Eisele (TW), Faruk Bayram (C), Fynn Ost (2),
Liron Kokler (1), Benny Tekez, Luka Radojevic, Francisco Römpfer, Simon Buchele, Gabriele Antonucci, Lenny Schuster, Fabio
Borriello
ve
Bezirkspokal 2. Runde:
Mi., 8.10., 19 Uhr Eintracht Sirnau - A-Junioren
Mi., 15.10., 18.30 Uhr B1 - FC Frickenhausen
Mi., 15.10., 18.30 Uhr ASV Aichwald - C1
SVE, F-Junioren
F-Junioren 1
1. Spieltag – 27.09.2014 2:0, 0:0, 3:0, 4:2
Zum Auftakt des 1. Spieltag auf dem Kunstrasenplatz der TSG
Salach standen unsere Jungs der TSG Zell gegenüber. Nach etwas verhaltenem Start bekamen wir das Spiel immer besser in
den Griff und gewannen völlig verdient mit 2:0. Im darauffolgenden Spiel gegen den Gastgeber aus Salach ließen wir ebenso
wenig zu, hatten im Torabschluss und mit dem Schiedsrichter
- der uns nach einem klaren Foul im gegnerischen Strafraum
einen 9-Meter verweigerte - leider etwas Pech. Somit endete
diese Begegnung 0:0. Beim 3:0-Sieg gegen den 1. FC Donzdorf
bekamen unsere Zuschauer und Fans dann ein tolles Spiel mit
wunderschön herausgespielten Toren zu sehen. Wozu die Jungs
spielerisch in der Lage sind, bekam dann zu guter Letzt auch der
TSGV Albershausen zu spüren. Nach einer schnellen 1:0-Führung wurde das 2. und 3. Tor jeweils perfekt über außen vorbereitet und immer der besser positionierte Mitspieler in Szene
gesetzt. Nach dem 4:0 schalteten wir dann einen Gang zurück, so
dass Albershausen noch auf 4:2 verkürzen konnte.
Es spielten: Joel Bai, Gabriele Milano, Nils Tepel (3), Francisco
Römpfer (3), Melik Öneri (1), Hasan Duman (2), Hannes-Yannick
Wegele
SVE, E-Junioren
E3-Junioren
04.10.2014 - 3. Spiel gegen KSG Eislingen III 3:2
Ein äußerst spannendes und nervenaufreibendes Spiel sahen die
Zuschauer beim dritten Spieltag der Quali-Runde zur Kreisstaffel
Ebersbacher Stadtblatt
... die E3 feiert in der Kabine den 3:2-Sieg
gegen KSG Eislingen :-)
SVE, D Junioren
D3-Junioren
FC Unterensingen 1 – SV Ebersbach 3 5:2
In unserem ersten D-Jugendspiel konnten wir in der ersten Hälfte
gut mithalten und gingen zweimal in Führung. Nach der Pause
bekamen wir schnell den Ausgleich und durch ein klares Abseitstor lagen wir im Hintertreffen. Nachdem uns in den letzten Minuten die Kräfte schwanden bekamen wir noch 2 weitere Treffer.
Es spielten: Ruben Durante (Tor), Lukas Baligac, Max Härtel,
Jona Borstell, Benjamin Fritz, Dominic Berger, Ronja Fischer,
Daniele Gesia, Jonas Gutmann, Kevin Frey, Joel Önaktug, Fabio
Gesia (2)
VFB Reichenbach/Fils 1 – SV Ebersbach 3 2:1
Unter der Woche spielten wir ein Testspiel in Reichenbach, um
noch einige Dinge zu verbessern. Schnell hatten wir das Spiel im
Griff und wir erspielten uns dutzende Chancen, von denen wir
aber nur eine nutzen konnten. Kurz vor dem Wechsel glich Reichenbach aus. Nach dem Wechsel war es Spiel auf ein Tor und
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
33
wir hatten wieder riesige Chancen, welche aber alle leichtfertig
vergeben wurden. So kam Reichenbach in den letzten Sekunden
zum schmeichelhaften Siegtreffer.
Es spielten: Ruben Durante (Tor), Lukas Baligac, Max Härtel,
Jona Borstell, Dominic Berger, Benjamin Fritz (1), Ronja Fischer, Fabio Gesia, Daniele Gesia, Jonas Gutmann, Kevin Frey
SV Ebersbach 3 – SGM Schlierbach/Notzingen 2 7:0
Zum ersten Heimspiel der Saison trafen wir auf unsere Nachbarn. Diese hatten ihr erstes Spiel ohne Gegentreffer gewonnen,
so dass wir gewarnt waren. Konzentriert gingen wir ins Spiel und
erspielten uns zahlreiche Chancen, von denen wir bis zur Pause
aber nur eine nutzten. Nach dem Wechsel drückten wir unsere
Gegner in deren Hälfte und erzielten so noch einige Tore. Die
SGM kam in der zweiten Hälfte zu keiner Torchance mehr und
wir hätten noch einige Tore erzielen können.
Es spielten: Ruben Durante (Tor), Max Härtel (2 Tore), Jakob
Blaschke, Jona Borstell, Benjamin Fritz (2), Daniele Gesia, Fabio
Gesia (2), Ronja Fischer, Jonas Gutmann, Joel Önaktug (1), Gabriel
Mende
th
SVE, C-Junioren
C2-Junioren Berichte
Pokalspiel am 15.09.2014, 18.30 Uhr:
SVE C2 – TB Neckarhausen 0:2
Aus in der Qualifikations-Runde
(AP) Die Jungs der C2 standen am ersten Schultag nach den
Sommerferien nach sehr kurzer Vorbereitung mit lückenhafter Trainingsbesetzung abends zum ersten Mal zu elft auf dem
Großfeld. Gegner im Pokalspiel war der TB Neckarhausen.
Unsere Raumaufteilung war ganz gut und die von Gürkan Sevik und Dursun Tekez trainierten Ebersbacher machten auch
Druck nach vorne, jedoch mit überschaubarer Torgefährlichkeit.
Auf der anderen Seite verstanden es die Gäste immer wieder
geschickt ihre schnellen Spitzen durch Steilpässe gefährlich vor
unser Tor zu schicken. Daraus resultierten dann auch die beiden
Gegentore zum 0:2. Bei vielen Einzelaktionen verloren wir auf
dem Weg nach vorne zu oft den Ball, der nächste anspielbare
Mitspieler wurde fahrlässig übersehen.
Die Pausenansprache der Trainer zeigte positive Wirkung auf
einzelne Spieler. Es wurde phasenweise besser zusammengespielt und einige Torchancen konnten erarbeitet werden. Leider
gelang uns kein Treffer mehr und wir schieden etwas unter Wert
frühzeitig aus dem Pokalwettbewerb aus.
Teamaufstellung: Jannik (Tor), Florian, Alem, Robin, Mert, AbuBaker, Marc, Ramazan, Dennis, Johannes, Dogukan, Sinan,
Dominik, Ali.
Saisonauftakt am Do., 25.09.14, 18:30 Uhr:
SVE C2 – FV Plochingen 1:15
FV Plochingen zwei Nummern zu groß
(AP) Schon nach 50 gespielten Minuten im Abendspiel war klar,
wohin die Reise an diesem Abend gehen würde. Die blau-gelben
Kicker vom FV Plochingen waren spielerisch, technisch und
körperlich durch die Bank überlegen.
Unsere Jungs hatten große Mühe, ein Spiel mit mehreren Ballkontakten am Stück aufzuziehen. Die Gäste pressten enorm, eroberten den Ball und drängten mit Tempo auf unser Tor. Über
das 0:4 nach einer Viertelstunde ging es mit 0:6 in die Pause. Bis
dahin und auch in der zweiten Hälfte verhinderte die TorhüterLeihgabe der ersten C-Mannschaft deutlich höhere Rückstände.
Im zweiten Durchgang versuchten die SVE-Spieler die Tipps
der Trainer auf den Platz zu bringen. Zwar fiel schnell das 0:7,
allerdings gelang Dennis in der 43. Minute der Ehrentreffer. Leider ließen allmählich Kraft und Luft nach, und manche verloren
auch die Lust zur Gegenwehr. Dadurch konnten uns die nicht
nachlassenden gierigen Plochinger am Ende im Minutentakt ein
1:15 einschenken.
Teamaufstellung: Jannik (TW), Marc, Can, Mert, Raphael,
Johannes (C), Dennis (1), Andreas, Alem, Florian, Ramazan,
Metehan, Ali, Dogukan, Selim.
34
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Sa., 27.09.14, 15 Uhr: TSV Wendlingen – SVE C2
Ärgerliche Niederlage beim TSV Wendlingen
(AP) Im ersten Auswärtsspiel der Saison auf dem tollen Sportgelände „Am Speck“ mit ausgezeichnetem Rasenplatz trafen wir
auf die Jungs vom TSV Wendlingen. Man darf sicher bemerken,
dass die Gastgeber mit eingeschränkten technischen und spielerischen Mitteln zu Werke gingen. Dementsprechend war der
Ballbesitz deutlich auf unserer Seite, geschätzt bei 75 %. Immer
wieder kam unsere Elf in Strafraumnähe und durch flottes Spiel
über die Außenpositionen vors Tor der Wendlinger. Unsere Abschlüsse gingen leider meist neben das Tor oder waren auch für
den nicht immer sicheren Torhüter leichte Beute.
Wenn es den Gegnern gar zu schnell ging, griffen sie, um unser
Spiel zu unterbinden, zu unlauteren Mitteln, sprich offensichtlichen und versteckten Fouls. Leider ließ die Schiedsrichterin viele
Situationen laufen, und unsere Spieler mussten die Grobheiten und
Beschimpfungen über sich ergehen lassen. Einwände von außen
wurden sogar mit einem „Platzverweis“ geahndet, den Abu-Baker
als Spielführer einem mitgereisten Vater miteilen durfte.
Zu allem Ärger, zusammengesetzt aus widrigen Umständen und
dem eigenen Unvermögen ein Tor zu erzielen, kam dann kurz
vor Schluss der der Fußballweisheit entsprechende Gegentreffer.
Nach einer viel zu kurzen Nachspielzeit mussten wir schwer enttäuscht die Heimreise antreten.
Teamaufstellung: Jannik (TW), Abu-Baker (C), Mert S., Raphael,
Marc, Dennis, Andreas, Dogukan, Joshua, Alem, Ramazan,
Metehan, Can, Selim, Ali.
Sa., 04.10.14, 15 Uhr: SVE C2 – TSV Baltmannsweiler
Ersten Saisonsieg eingefahren
(jp) Am 3. Spieltag empfing unsere C2 den TSV Baltmannsweiler. Die Erwartungen waren sehr hoch, da Baltmannsweiler den
letzten Platz belegte. Leider musste unser Trainer Gürkan ein
paar kurzfristige Ausfälle kompensieren.
Hochmotiviert startete man in das Spiel und kam auch zu einigen
guten Chancen, die aber zunächst nicht genutzt werden konnten.
Glücklicherweise ging man durch einen tollen Distanzschuss
von Marc in der 15. Minute in Führung. Drei Minuten später
konnte Kapitän Johannes auf 2:0 erhöhen. Trotz dieser Führung
versuchte die Mannschaft die Führung noch deutlicher zu gestalten, aber leider ließ die Mannschaft einige 100-prozentige
Chancen aus.
So ging man mit einem 2:0 in die Pause. Nach der Halbzeit bekam die Mannschaft durch die Halbzeitansprache einen Schub,
der aber auch nicht zum dritten Torerfolg führen konnte.
Dann flachte das Spiel etwas ab, aber letztendlich konnte Selim
in der 57. Minute das entscheidende Tor erzielen. Das war dann
auch gleichzeitig der Endstand.
Fazit: Alles in allem war es ein gutes Spiel der Mannschaft, der
Sieg hätte aber deutlicher ausfallen können.
Teamaufstellung: Andreas (TW), Marc (Tore im Spiel: 1/Saisontore: 1), Mert B., Abu-Baker, Mert S., Raphael, Johannes
(C, 1/1), Sinan, Dennis (0/1), Florian, Ali, Metehan, Can, Selim
(1/1), Onur.
ap
SVE Abteilung Ringen
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage:
www.sv-ebersbach-ringen.de
SV Ebersbach – ASV Schorndorf 10:13
Am Ende nicht belohnt worden
Zum fünften Kampf in der neuen Saison in der Verbandsliga
empfing die Mannschaft um Trainer Jörg Sänger den Neuling in
der Verbandsliga, den ASV Schorndorf.
Dass dieser Kampf kein einfacher werden würde, war den Verantwortlichen des SVE schon vor dem Kampf klar. Wegen einiger Ausfälle musste die Mannschaft wieder umgestellt werden
und Aktive aus der zweiten Mannschaft wie Stefan Sigler und
Alexander Ganssloser rückten in die erste Mannschaft auf.
Ebersbacher Stadtblatt
Bei diesem Derby kamen alle Ringer und Ringerfans voll auf ihre
Kosten. Er wurden zehn tolle und spannende Kämpfe geboten.
Er war ein rechter Mattenkrimi, was es da für die Zuschauer zu
sehen gab. Beide Mannschaften konnten fünf von zehn Kämpfen
für sich entscheiden. Leider fehlte der Eberbacher das Quäntchen Glück oder auch die ein oder andere Wertung im Kampf,
um den Mannschaftskampf für sich zu entscheiden. Somit gingen die wichtigen zwei Mannschaftspunkte an den ASV Schorndorf. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. Im Rückkampf
am 29.11.2014 soll dann auswärts die Revanche für diesen verlorenen Kampf her. Die Mannschaft ist auf dem richtigen Wege.
Am kommenden Samstag ringen alle drei Ebersbacher Mannschaften auswärts bei der TSG Nattheim. Auch hier wird es
wieder ein wahres Mattenfeuerwerk geben, und hoffentlich mit
dem besseren Ausgang für die Filstäler! Wir wünschen allen drei
Mannschaften viel Erfolg!
Die Kämpfe der ersten Mannschaft können nochmals auf Youtube
unter “RingenSVE“ angeschaut werden!
Bis 57 KG (F) Niklas Nutsch – Alexander Jakuschew (Einzel-/
Mannschaftswertung 0:4/0:4)
Niklas Nutsch hatte gegen den Schorndorfer Routinier Alexander Jakuschew bereits in der zweiten Kampfminute verloren,
nachdem der ASV-Athlet den Ebersbacher mit einer Zange im
Bodenkampf auf beide Schultern beförderte.
Bis 130 KG (G) Valerij Povalaev – Jello Krahmer
(0:1/0:5)
Valerij Povalaev zeigte gegen den fast 20 Kilogramm schwereren
Jello Krahmer einen spannenden und beherzten Kampf. Beide
Gegner versuchten im Standkampf immer wieder ihren Kampfstil dem anderen aufzuzwingen. In der zweiten Runde musste der
Ebersbacher im Bodenkampf nach Passivität eine 2er-Wertung
durch einen Durchdreher des Schorndorfers abgeben. Somit ging
der Kampf denkbar knapp nach Punkten verloren.
Bis 61 KG (G) Jan Seidl – Eugen Friesen (2:0/2:5)
In der ersten Kampfhälfte musste sich der Ebersbacher erst auf
seinen Gegner Eugen Friesen einstellen und wirkte daher in seiner Kampfweise zu passiv. In der zweiten Kampfhälfte drehte
dann der SVE-Athlet aber auf und kam mit einem perfekten
Armzug zu einer 4er-Wertung, welche der Ebersbacher bis zum
Schluss verteidigte und verdienter Sieger nach Punkten wurde.
Bis 98 KG (F) Alexander Ganssloser – Alexander Horn (2:0/4:5)
Alexander Ganssloser hatte gegen Alexander Horn sein Kämpferherz am rechten Fleck. Beide Akteure kämpften über die volle
Kampfzeit verbissen um jede Aktion. Der Ebersbacher nutzte
dabei zweimal seine Cleverness aus und wehrte die Beinangriffe seines Gegners ab und kam damit zu Wertungen. Am Ende
konnte sich der SVE-Athlet von seinen Fans mit einen Punktsieg
feiern lassen.
Bis 66 KG (F) Max Nutsch – Ivan Schidlowski (0:1/4:6)
Max Nutsch begann seinen Kampf gegen Ivan Schidlowski sehr
verheißungsvoll. Der Ebersbacher führte zur Halbzeit bereits mit
4:0 und wollte in der zweiten Kampfhälfte noch mehr, um in der
Mannschaftwertung in Führung zu gehen. Der SVE-Athlet ließ
sich aus eigenen Angriffen dann leider die Punkte abnehmen, so
dass es bis fünf Sekunden vor Kampfende 4:4 stand. Mit letzter
Kraft wollte der Ebersbacher mit einem Wurf nach außen die
Entscheidung herbeiführen, wurde jedoch von seinem Gegner
abgefangen. Somit gingen die wichtigen Mannschaftspunkte
und Einzelsieg an den ASV-Athleten.
Bis 86 KG (G) Stefan Sigler – Ilja Klasner (0:4/4:10)
Stefan Sigler stellte sich in den Dienst der Mannschaft, damit
diese Gewichtsklasse nicht leer laufen muss. Am Anfang konnte
der Ebersbacher gegen Ilja Klasner den Standkampf offen gestalten, und fand dann aber in der anschließenden Bodenlage gegen
die Durchdreher des Schorndorfers keine Abwehrmöglichkeiten.
Dadurch ging der Kampf durch technische Überlegenheit des
ASV-Athleten vorzeitig verloren.
Bis 66 KG (G) Oliver Müller – Ivan Hazau (1:0/5:10)
Oliver Müller und Ivan Hazau zeigten einen Kampf auf Augenhöhe. Beide Kontrahenten neutralisierten die Angriffsversuche
ihres Gegners. Nachdem der Ebersbacher in der ersten Halbzeit
der passivere Ringer war, drehte er in der zweiten Kampfhälfte
Ebersbacher Stadtblatt
nochmals auf und ließ seinen Gegner passiv aussehen. Mit der
letzten Aktion vom Schlussgong sicherte sich der SVE-Athlet
durch einen Angriff mit einer 2er-Wertung den Punktsieg über
den Schorndorfer. Das Ebersbacher Publikum feierte seinenAthleten für diese Leistung.
Bis 86 KG (F) Claus Kopp – Timur-Yilmaz Karaman (0:3/5:13)
Claus Kopp zeigte sich über die gesamte Kampfzeit sehr angriffslustig. Sein Gegner Timur-Yilmaz Karaman nutzte jedoch
seine physische Überlegenheit aus und konterte die Angriffe des
Ebersbachers. Da der SVE-Athlet keine Mittel fand, selbst zu
Wertungen zu kommen, musste der Kampf nach Punkten abgegeben werden.
Bis 75 KG (F) Jörg Sänger – Patrick Pfleiderer
(4:0/9:13)
Jörg Sänger und Patrick Pfleiderer lieferten sich in der ersten
Halbzeit einen wahren Schlagabtausch. Beide Kontrahenten
punkteten, doch der SVE-Athlet war immer der aktivere und
kampfbestimmende Akteur auf der Matte. In der zweiten Halbzeit legte der SVE-Athlet noch einen Gang nach und ließ seinen Gegner nun keine Chance mehr zum Zuge zu kommen. Mit
Beinangriffen und Aufreißern am Boden schaffte es Sänger noch
vor Ende der zweiten Kampfhälfte seinem Gegner technisch
überlegen zu sein.
Bis 75 KG (G) Markus Ganssloser – Mikhail Arodz (1:0/10:13)
Markus Ganssloser fightete im letzten Kampf des Abends bis
zum umfallen. Er wollte das Unmögliche noch möglich machen,
und der Mannschaft zum mehr als verdienten Unentschieden
verhelfen. Sein Gegner Mikhail Arodz hatte aber etwas dagegen.
Beide Akteure kamen mit Einzelaktionen zu Punktgewinnen.
Nach sechs Minuten Spannung und Emotionen pur reichte es den
SVE-Athleten „nur“ zu einem Punktsieg. Dennoch feierten die
Ebersbacher Fans diesen Sieg ausgiebig.
Ringerjugend
Auch nach der Englischen Woche bei der Ringerjugend
wurde die Tabellenführung verteidigt.
Am vergangenen Freitag musste die Ringerjugend bei der KG
Bellenberg/Unterelchingen antreten.
Ersatzgeschwächt schaffte man es dennoch im Hin- und Rückkampf, als Sieger von der Matte zu gehen.
Im Freistil gewannen wir die unteren Gewichtsklassen komplett
und konnten den Mannschaftskampf mit 20:15 für uns entscheiden. Im griechisch römischen Rückkampf konnte André Steinwand mit einer sehr guten Leistung die überraschende Niederlage von Ali wett machen. Wir gewannen diesen Kampf mit 18:16.
Somit kamen am Freitag weitere vier Punkte auf unser Mannschaftskonto hinzu.
Bereits am Samstag hatten wir den nächsten Kampftag. Zu Gast
in der Marktschulturnhalle war der KSV Aalen. Im ersten Kampf
im Freistil behielten wir noch die Oberhand und setzten uns ersatz- und verletzungsgeschwächt mit 18:16 durch. Im darauffolgenden Rückkampf im griechisch römischen Stil hatten wir
verletzungsbedingt mit 16:20 das Nachsehen. Diese kleine Delle
in der Erfolgsspur der Kampfgemeinschaft Ebersbach/Faurndau
können wir verschmerzen. Wir führen die Tabelle jetzt mit 14:2
Punkten vor dem KSV Aalen mit 10:6 Punkten an.
Für die KG Ebersbach/Faurndau gingen folgende Sportler
auf die Matte:
Marc Hieber, Anwar Tashuev, Ismail Tashuev, David Schneider,
Luca Deininger, Henrik Roos, Henri Früh, Ashab Tashuev, Jimaale Mohammed, Jonas Wühr und Oktay Ünal.
Vorschau:
Am kommenden Samstag ringt die Ringerjugend bei der TSG
Nattheim.
Abfahrt ist um 13:45 Uhr an der Marktschulturnhalle!
DS
Vorschau:
Am Samstag, 11.10.2014 treffen die erste Mannschaft, die Reservestaffel und die Jugendmannschaft auf die Mannschaften der
TSG Nattheim.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
35
Gerungen wird in der Gemeindehalle, welche sich direkt neben
der Ramensteinhalle in Nattheim befindet.
TSG Nattheim– SV Ebersbach I Kampfbeginn 20:00 Uhr
TSG Nattheim II– SV Ebersbach II Kampfbeginn 18:30 Uhr
TSG Nattheim J - KG Ebersbach/Faurndau Kampfbeginn 17:00 Uhr
Vorschau Emil-Winnerlein-Turnier
Ein großartige Veranstaltung wirft ihre Schatten voraus.
Ein sportlicher Höhepunkt für die Abteilung Ringen des SV
Ebersbach, für den SV Ebersbach und für die Stadt Ebersbach.
In diesem Jahr findet zum 21. Mal das Emil-Winnerlein-Gedächtnisturnier der B-, C-, D- und E-Jugend statt. Dabei wird
dieses Turnier für die Jugendlichen zum zweiten Mal als Internationales Turnier stattfinden. Neben den Vereinen aus BadenWürttemberg wurden auch die Ringkampffreunde aus Bayern
sowie aus Österreich und der Schweiz eingeladen.
Es werden, wie bereits im letzten Jahr, wieder über 220 Teilnehmer erwartet, was für die Ringerabteilung wieder eine große
Herausforderung darstellt.
Es wird bei dieser großen Teilnehmerzahl gleichzeitig auf vier
Matten gerungen, um einen reibungslosen und auch hoffentlich
nicht zu langen Wettkampftag zu gewährleisten.
Dabei werden die Ringkämpfe, die Arbeit der Kampfrichter
und die Arbeit der Helfer am Kampfrichtertisch und im Wettkampfbüro durch das technische Equipment (Fernseher und PCs
an allen Matten) des Württembergischen Ringerverbandes unterstützt. So ist es für jeden Zuschauer möglich, auch von den
Zuschauerrängen aus, von allen vier Matten die Kampfvorschau,
Kampfstände bzw. Ergebnisse verfolgen zu können. Dank eines
neuen Wettkampfprogrammes, welches wir nun schon das zweite Jahr im Bezirk einsetzen, ist es möglich, die Kämpfe sofort
online ins Internet zu stellen. Dann können auch Ringkampfbegeisterte von außerhalb immer und zu jeder Zeit auf dem neuesten Stand gehalten werden.
Für die drei Erstplatzierten gibt es einen Pokal und alle Teilnehmer bekommen eine Urkunde.
Das Turnier findet am Sonntag, 19.10.2014 ab 9:30 Uhr in der
Raichbergsporthalle statt.
Zu diesem traditionsreichen Turnier lädt die Abteilung Ringen
des SV Ebersbach alle Vereine, welche sich diese tolle Sportart
auch mal anschauen wollen, recht herzlich ein.
Ebenfalls sind alle Fans, Ringkampfbegeisterte, Eltern und Zuschauer recht herzlich eingeladen.
Für das leibliche Wohl wird auch wieder bestens gesorgt sein. So
wird es wieder leckere Kuchen und Kaffee, sowie leckere Speisen und Getränke geben.
DER EINTRITT IST FREI
Zahlreiche Ebersbacher Zuschauer fanden sich bei herrlichem Wetter und kalter Brise auf dem Stettener Heilenberg in 850 Höhenmetern hinter Burlafingen ein, um unsere jungen „Älteren“ lautstark
zu unterstützen.
Der SVE begann sehr konzentriert im Spielaufbau und zwang
die Gäste zu Fehlpässen in deren Spiel nach vorne. Bereits in der
25. Spielminute konnte der SVE durch einen schönen Querpass
von P. Römpfer auf F. Flauto in Führung gehen, dies war zugleich auch der Halbzeitstand wobei der SVE im ersten Durchgang weitere Möglichkeiten hatte die Führung auszubauen.
Auch in der zweiten Hälfte der Partie war der SV Ebersbach
zunächst das bestimmende Team. Bereits kurz nach der Pause
konnte P. Römpfer einen Fehler der Stettener Hintermannschaft
zur 2:0-Führung nutzen. Als in der 65. Minute dann sogar das
3:0 durch D. Radojevic auf Vorlage von „Auge“ für unsere Elf
fiel, schien die Partie entschieden. Der SVE hatte dann in der 68.
Spielminute noch die Möglichkeit auf 4:0 zu erhöhen um so den
Sack endgültig zuzumachen, doch der Strafstoß von Dragan Glavan konnte vom Torhüter der Heimelf mühelos pariert werden.
Nun kam was kommen musste, der SVE stellte das Fußballspielen ein und die Zuschauer bekamen ein Powerplay der Heimelf
und einen echten Krimi zu sehen. Bereits in der 70. Minute kam
die Heimelf auf 1:3 heran und nur wenige Zeigerumdrehungen
später bekam Stetten einen Foulelfmeter zugesprochen, der souverän zum 2:3 verwandelt werden konnte.
Der SVE konnte sich nur mit Mühe gegen den Ausgleichstreffer
wehren und hatte nach Fehlern im Aufbauspiel Glück, dass die
Heimelf diese nicht in Tore ummünzen konnte. Als der Schiedsrichter die Partie abpfiff kannte der Jubel keine Grenzen und man
hatte im Endeffekt dennoch verdient das Finale erreicht.
FINALE „DAHOIM“
Württembergische Meisterschaft Ü32
Strutstadion Ebersbach, Samstag, den 11.10.2014, 16 Uhr
Durch Losglück wurde das Finale dem SV Ebersbach zugesprochen.
ACHTUNG - ACHTUNG - ACHTUNG - ACHTUNG
Wir bitten alle Interessierten und Fans sich bei den Spielern, in
der Stadiongaststätte oder unter den Auftritten des SV Ebersbach
im Internet auf der Homepage oder bei Facebook zu erkundigen,
ob das Spiel an diesem Samstag stattfindet.
Hintergrund hierfür ist, dass das andere Halbfinale am vergangenem Samstag verschoben wurde und dies kann zur Folge haben, dass das Finale ebenfalls eine Woche später stattfinden wird.
Falls dies der Fall sein sollte, wird im nächsten Mitteilungsblatt
hierüber informiert.
Neuerung Deutscher Supercup Ü32:
Es qualifizieren sich nicht wie berichtet beide Finalteilnehmer
zur Deutschen Meisterschaft, sondern nur die jeweiligen Verbandsmeister aller Bundesländer sowie 2015 weitere Teams für
das Jubiläumsevent in Turnierform mit über 60 Teams in Oyten/
Achim/Bierden bei Bremen in Niedersachsen.
Näheres hierzu unter
http://www.deutscher-altherren-supercup-ü32.de
SV Ebersbach Senioren
SVE-Senioren
Halbfinale Württembergische Meisterschaft Ü32
FC Stetten/Salmendingen - SV Ebersbach
2:3
Im Halbfinale um die Württembergische Meisterschaft traf unsere
Elf auf den FC Stetten/Salmendingen, dem Meister des Bezirks
Zollern/Alb.
36
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Seniorennachmittag
Unser Seniorennachmittag findet am Mittwoch, den 29. Oktober 2014 in der Stadion-Gaststätte des SC Ebersbach statt.
Beginn 15.00 Uhr.
Gäste sind herzlich willkommen.
Ebersbacher Stadtblatt
M. Zahn
Tennisclub Ebersbach e.V.
der ersten Runde analysiert, außerdem hatte Spielleiter Bernd
Grill zahlreiche Tests und Trainingspartien vorbereitet. Das
Blitzturnier gewann Michael Rupp ungeschlagen.
Informationen über den Tennisclub Ebersbach
erhalten Sie über die Geschäftsstelle
Frau Heide Ropertz, Rosenstr. 3, 73061 Ebersbach
Telefon: ( 07163 ) 32 63
oder auf unserer homepage www.tennisclub-ebersbach.de
Vorschau:
Nächster Spielabend ist am Freitag, ab 20:00 Uhr in den Seminarräumen im Kirchberg, wo ab 18:00 Uhr auch die Jugend trainiert. Am Sonntag empfängt die III. Mannschaft zum Saisonauftakt in der A-Klasse Faurndau II.
www.schach-ebersbach.de M. Mehrer
18, 20 nur nicht passen,
am Freitag, dem 26. September fand unter der Leitung unseres
Ehrenvorstands Walter Ost im Clubhaus ein Skatturnier statt. An
3 Tischen wurde in 3 Runden zu je 15 Spielen um den Sieg gekämpft. So manch heiße Partie wurde ausgetragen und manch
einer hat mit seinem Blatt gehadert. Jedoch nach gut 3 Stunden standen die Sieger fest. Den ersten Platz, und damit einen
Einkaufsgutschein über 100 € gestiftet vom „Holdenried Men“
konnte unser Mitglied Mahmoud Ragab erringen. Mit nur 30
Punkten dahinter gewann Walter Ost den 2. Preis, einen Einkaufsgutschein über 60 € der Fa. Sport Held und den 3. Preis,
eine Stichsäge konnte unser Mitglied Franz Waldinger mit nach
Hause nehmen. Da noch viele Trostpreise zu vergeben waren,
musste keiner mit leeren Händen nach Hause gehen. An dieser
Stelle nochmal Dank an die Sponsoren und an das Wirtschaftsteam, das dafür gesorgt hat, dass keiner mit Hunger oder Durst
spielen musste.
Jahresabschlussessen
Am 05.12.2014 findet das diesjährige Jahresabschlussessen statt.
Es wird wieder lecker gekocht. Für nähere Infos steht Heide Ropertz zur Verfügung.
Rad- und Motorsportverein
RMSV "Viktoria" e.V.
Radball der Bezirksliga
Die Bezirksligamannschaften Ebersbach 4 mit Kai Struppek und
Johannes Berger spielten beim zweiten Spieltag in Karlsruhe.
Leider war der Stammspieler Dominik Aurenz verletzt und konnte nicht antreten. Für ihn sprang Kai Struppek ein. Man merkte
deutlich die fehlende Feinabstimmung und dadurch mussten sie
sich gegen Reichenbach 10 mit 1:13 und Karlsruhe 6 mit 1:7
deutlich zu hoch geschlagen geben. Gegen die Spielgemeinschaft Karlsruhe/Wallbach mussten sie sich mit 3:8 geschlagen
geben. Das Team Esslingen 5 zog es vor nicht anzutreten und
somit konnte Kai und Johannes das Spiel mit 5:0 verbuchen.
Hallo Radsportfreunde,
mit unseren Mountainbikes geht es ab sofort über Stock und Stein.
Treffpunkt:
jeden Sonntag um 9.30 Uhr auf dem Marktschulhof
Radsportfreunde, die gerne in der Gruppe fahren möchten, sind
uns herzlich willkommen. Für Informationen stehe ich unter der
Telefonnummer 07163/4654 bzw.
e-mail: desiderio@madex.biz zur Verfügung.
Palmiro Desiderio
Schachverein Ebersbach e.V.
Trainingslagerrekord
19 Teilnehmer – darunter etliche Jugendspieler sowie alle Stammspieler der ersten Mannschaft – fanden am Feiertagswochenende
den Weg nach Oberschwaben, um in Kanzach am traditionellen
Herbsttrainingslager teilzunehmen. Ein neuer Teilnehmerrekord.
Bei idealem Schachwetter (neblig und kalt) wurden die Partien
Ebersbacher Stadtblatt
Schützengilde
Ebersbach e.V. 1972
www.schuetzengilde-ebersbach.de
Schützenabend auf dem Wasen
Am vergangenen Montag folgten wir wieder einmal der Einladung des Festwirtes Peter Brandl in das Fürstenbergzelt auf dem
Cannstatter Wasen zum alljährlichen Schützenabend. Auch in
diesem Jahr war das Festzelt wieder gut besucht, so dass wir bei
guter Stimmung und der ein oder anderen Maß Bier einen geselligen Abend erlebt haben.
Rundenwettkämpfe
Luftgewehr Kreisoberliga
SV Dürnau II - SGi Ebersbach I SV Dürnau II – Maren Kastner
371 R.:379 R.
SV Dürnau II – Tanja Mayer
363 R.:384 R.
SV Dürnau II – Stefan Haag
372 R.:358 R.
SV Dürnau II – Simone Schmid
359 R.:362 R.
SV Dürnau II – Cornelia Harigel
346 R.:354 R.
1:4
!!!Nicht vergessen!!!
Noch bis zum 30.10.2014 können die Vereinsmeisterschaften
und die Königsscheiben geschossen werden. Scheiben für alle
Wettbewerbe gibt‘s bei der Standaufsicht.
Aufsichten in den nächsten Wochen:
Martin Neu
09.10. und 12.10.
Gunter Pfizenmaier
16.10. und 19.10.
Jürgen Rose
23.10. und 26.10.
Waldemar Ruppik
30.10. und 02.11.
Die gesamte Aufsichtsliste ist auf unserer Homepage eingestellt!
CVJM Ebersbach e.V.
Termine der Jugendarbeit
Sonntag, 12.10.
OFFENES HEIM
Mittwoch
16:00 – 17:00 Uhr:
„Spielschar im Häusle“ für Kinder der 1. + 2. Klasse
17:00 – 18:00 Uhr:
„Die Sulpachstürmer“ für Kinder der 3. - 6. Klasse
17:30 – 19:00 Uhr:
„Die wilden Vampire“ für Kinder der 5. - 7. Klasse
18:00 – 19:30 Uhr:
„Teeny-Treff“ für Herren ums „Schwabenalter“
Donnerstag
17:30 – 18:30 Uhr:
„Die Dreckspatzen“ für Kinder der 3. + 4. Klasse
19:00 – 20:30 Uhr (nach Vereinbarung):
„Teeny-Treff-FSK16“ für Jugendliche von 15 - 17 Jahren
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
37
Freitag
15:30 – 16:30 Uhr:
„Spielschar Bünzwangen“ für Kinder der 1. + 2. Klasse
15:00 – 16:00 Uhr im Gemeindezentrum:
„Spielschar Gemeindezentrum“ für Kinder der 1. + 2. Klasse
17:00 – 18:00 Uhr:
„Spielschar Sulpach“ für Kinder der 1. + 2. Klasse
18:00 – 20:00 Uhr (nach Vereinbarung):
„Die Eber von Ebersbach“ für Jungs von 20 - 25 Jahren
Samstag
„Tea-Time-Girls“ für Mädchen von 13 - 15 Jahren
(nach Vereinbarung)
„Singschar“ für junge Frauen von 20 - 35 Jahren
(Wochentag und Uhrzeit nach Vereinbarung)
Soweit nichts anderes vermerkt ist, trifft man sich im CVJMHäusle am Kümmelbachweg. Die Sulpacher treffen sich im dortigen Gemeindesaal, die Bünzwanger im evangelischen Gemeindehaus in Bünzwangen.
Trainingstermine Volleyball
(nicht in den Schulferien)
Mittwoch
20.00 Uhr – 21.45 Uhr Herren
Freitag
20.00 Uhr – 21.45 Uhr Damen
Offenes Heim
Wir laden Sie recht herzlich zu unserem Offenen Häusle am
Sonntag, 12.10.2014 ab 15 Uhr ein.
Wir freuen uns auf ein paar gemütliche Stunden bei Kaffee und
Kuchen.
Sportkegelverein Ebersbach e.V.
Reserve verliert knapp
Thomas Bisinger 530, Christian Leubner 504
TSV Pfuhl - SKV Ebersbach verlegt auf den 22.11.2014
SV Weidenstetten - SKV Ebersbach 2 5:3 2851:2810
Ein Derby, bei dem es hin und her ging, lieferte sich die Reserve im Auswärtsspiel. Thomas Bisinger bestätigte seine derzeit
hervorragende Form. Mit der Spielbestleistung von 530 Kegel
sicherte er sich souverän den MP. Manfred Merstdorf 462 spielte vier nahezu konstante Bahnen, musste aber die Überlegenheit
seines Kontrahenten anerkennen. Bei 1:1 MP und einem Rückstand von 17 Kegel wurden die Bahnen gewechselt. Hier punkteten die beiden „Oldies“. Oswald Kössler 472 lieferte sich ein
hartes Match mit seinem Gegner. Bei 2:2 SP hatte er am Ende
mit 4 Kegel knapp die Nase vorne. Richard Baumann 449 hatte
es hier etwas leichter. Er gewann alle vier Spielbahnen und somit
den MP. Mit einem Vorsprung von 3:1 MP und 63 Kegel ging das
Schlusspaar auf die Bahn. Helmuth Beer 393 kämpfte mit sich
und den Bahnen und musste seinen MP deutlich abgeben. Christian Leubner zeigte mit 504 eine gute Leistung. Leider konnte er
den MP nicht gewinnen, um das Unentschieden mit nach Hause
zu nehmen. Die gezeigten Leistungen sollten mit in die Spielpause genommen werden, um dann mit Selbstvertrauen die nächsten
Spiele anzugehen.
KSC Hattenburg - SKV Ebersbach verlegt
Kurzfristig musste das Spiel der Frauen wegen Bahndefekt verlegt werden. Der neue Spieltermin wird noch rechtzeitig bekannt
gegeben.
Vorschau auf den nächsten Spieltag:
Samstag, 11.10.2014
Regionalliga: SKV Ebersbach – TSV Blaustein 2
Spielbeginn 13:30 h
2. Bezirksliga: SKV Ebersbach – TV Brenz
Spielbeginn 10:00 h
Sonntag 12.10.2014
Damen Oberliga: SKV Ebersbach – SC Hermaringen Spielbeginn 13:00 h
38
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Vorschau 4. Spieltag
Nach dem spielfreien Wochenende gehen nun alle drei Mannschaften wieder auf Punktejagd.
Die Frauen haben es am Sonntag mit dem Aufsteiger aus Hermaringen zu tun, der auch in dieser Spielklasse zu den Titelfavoriten
gezählt wird. Wenn die Frauen ihre Heimstärke ausspielen, werden sie aber sicherlich eine große Chance haben in diesem Spiel.
Die 1. Herrenmannschaft hat es im Heimspiel mit der Reserve aus
Blaustein zu tun. Ein Spiel, bei dem es mit einer konzentrierten
Leistung möglich sein sollte, die Punkte im Filstal zu behalten.
Die Reserve hat es ebenfalls im Heimspiel mit Brenz zu tun. Hier
ist es wichtig, die optimale Leistung abzurufen, um den Gegner
von Beginn an unter Druck zu setzen.
Vorschau auf den nächsten Spieltag:
Samstag, 11.10.2014
Regionalliga: SKV Ebersbach – TSV Blaustein 2
Spielbeginn 13:30 h
2. Bezirksliga: SKV Ebersbach – TV Brenz
Spielbeginn 10:00 h
Sonntag 12.10.2014
Damen Oberliga: SKV Ebersbach – SC Hermaringen Spielbeginn 13:00 h
LandFrauenverein Ebersbach/Fils
Reise Comer See
Alle Teilnehmer, die sich zur mehrtägigen Reise an den Comer
See angemeldet haben, treffen sich zur Abfahrt am Mittwoch,
den 15.10.2014 um 6.00 Uhr am Marktschulhof.
So schmeckt’s im Stauferland
Bodenständig und gut kochen mit Gabi Mäußnest.
Termin: Donnerstag, den 23.10.2014 um 17.00 Uhr
Ort: Schulküche in Hattenhofen
Kosten für Kurs und Lebensmittel: 14,- €
Anmeldung bis 16.10.2014 bei Conny Borsdorff, Tel. 8223.
Alte Lieder - neue Lieder
Ab Mittwoch, den 15.10.2014 treffen sich alle, die Freude am
Singen haben, zur Chorprobe um 20.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus in Wangen. Die Leitung hat Margot Kinkel aus Göppingen.
Gäste sind immer herzlich willkommen.
Musikverein Ebersbach e.V.
Auskunft und Informationen
Verein:
Wolfgang Weiß - Tel. 07163 7957
vorstand@musikverein-ebersbach.de
Jugend:
Stefan Rapp - Tel. 0173 9085782
jugendleiter@musikverein-ebersbach.de
Kursangebote: Julia Ellmer - Tel. 07311 4411192
kursinfo@musikverein-ebersbach.de
weitere Infos:
www.musikverein-ebersbach.de
www.facebook.com/MusikvereinEbersbachFils
Großes Blasorchester
Achtung Musikerausschuss
Am Freitag, 10.10.14. findet nach der Probe eine Musikerausschusssitzung statt.
Ort: Freibadklause.
Jsch
Ebersbacher Stadtblatt
Musikalische Ausbildung
Unsere Kurse im Überblick:
Rabatz-Kids:
Elementare Früherziehung zur Förderung und Unterstützung der
altersentsprechenden musikalischen Entwicklung. Gemeinsames
Singen, Bewegen, Sprechen, Musizieren mit Orff’schen Instrumenten und Entspannung zur Musik. Erste Grundkenntnisse musikalischen Wissens, wie Notenwerte werden im Kurs vermittelt.
Gruppengröße: ca. 8 Kinder
Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren
Ort: Häfelesaal im Haus Filsblick
Wann: freitags 14.15 Uhr
Kosten im Monat: 20 €
Flöten-Kids:
Elementares Blockflötenspiel, bei dem die Kinder Notenlesen
sowie grundlegende Rhythmen und Melodien lernen. Der Kurs
dient zur Vorbereitung auf den späteren Musikunterricht.
Ort: Kinderkirchenraum im Gemeindezentrum
Wann: dienstags
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren
Kosten im Monat: 20 €
Rhythmus-Kids:
Spielerisch erkunden die Schüler die unterschiedlichen Percussioninstrumente, lernen Rhythmus, Schlagtechniken und die unterschiedlichen Klangeffekte kennen. Der Kurs ist eine optimale
Vorbereitung zum späteren Instrumental- und Percussionunterricht.
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren
Ort: Häfelesaal im Haus Filsblick
Wann: freitagnachmittags
Kosten: 20 €
Instrumenten-Kompass:
Die Kinder lernen weiterführende Blasinstrumente und Schlaginstrumente durch Anleitung eines qualifizierten Ausbilders kennen und können diese über ein Semester lang ausprobieren.
Ort: Musikschule
Wann: freitags von 18.45Uhr
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Kosten im Monat: 28 €
Anfänger-Theorieunterricht:
Vorbereitend oder begleitend zum Instrumentalunterricht kann
der Theorieunterricht kostenlos für alle Mitglieder besucht werden. Der Kurs unterstützt den Musikunterricht der Grundschule
und dient der Vorbereitung auf die Anforderungen der weiterführenden Schulen.
Ort: Musikschule
Wann: freitags von 18.45 Uhr
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Kosten: kostenlos für Mitglieder
NachWuchsOrchester:
Im Nachwuchsorchester werden die Jugendlichen an das Zusammenspiel mit anderen Instrumentengruppen und -stimmen herangeführt.
Ort: Musikschule Ebersbach
Probezeiten: freitags, 16.30 – 18.00 Uhr
Kosten: kostenlos für alle Mitglieder, auch Nichtmitglieder können dieses Angebot nutzen.
JugendBlasOrchester:
Ziel ist es, die Jugendlichen an die gehobene musikalische Literatur (bis zur Höchststufe) heranzuführen und den Spaß beim
Musizieren im Orchester zu vermitteln.
Ort: Musikschule Ebersbach
Probezeiten: freitags, 18.15 – 19.45 Uhr
Kosten: kostenlos für alle Mitglieder, auch Nichtmitglieder können dieses Angebot nutzen.
Ebersbacher Stadtblatt
Möchten Sie weitere Informationen zu den Kursangeboten erhalten oder Ihr Kind anmelden, dann melden Sie sich bei Julia
Ellmer unter kursinfo@musikverein-ebersbach.de oder 0731
14411192.
Wir suchen Dich!!!
Du hast Lust Musik zu machen und weißt noch nicht genau
was? Dann komm vorbei und schau dir unsere verschiedenen
Kurse an!
Bei den Rabatzkids kannst DU singen, tanzen, entspannen und
verschiedene Orffsche Instrumente spielen!
Bei den Flötenkids lernst Du Blöckflöte zu spielen! Neben
Rhythmus und Notenlesen lernst DU auch neue Freunde kennen,
mit denen DU gemeinsam erste Auftritte hast!
Im Instrumenten-Kompass geht es rund um die Blas- und Schlaginstrumente! Hier kannst DU alle Instrumente austesten und sie
auch mal mit nach Hause nehmen!
Hast DU Lust bekommen selbst Musik zu machen??? Dann
komm vorbei zu unseren Schnupperstunden:
Rabatzkids:
Freitag, 10.10.2014 um 14.15 Uhr im Haus Filsblick
Flötenkids:
Dienstag, 07.10.2014 um 16.15 Uhr im Kinderkirchenraum im
Gemeindezentrum
Instrumenten-Kompass:
Freitag, 10.10.2014 um 18.45 Uhr in der Musikschule
Akkordeonorchester
Ebersbach e.V.
AOE-Konzert am 11. Oktober 2014
Am kommenden Samstag, 11. Oktober 2014 veranstaltet das Akkordeon-Orchester in der Aula des Raichberg-Schulzentrums in
Ebersbach sein Jahrskonzert. Das Konzert wird gestaltet von den
AOE-YoungStars, dem Jugendensemble unter der Leitung von
Marco Wasem, dem 1. Orchester unter der Leitung von Edmund
Holzwarth und unserem Gastorchester, das Akkordeon Orchester
Keiper aus Rockenhausen unter der Leitung von Jürgen Dorsch.
Wir freuen uns, wenn wir Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen
dürfen und laden Sie recht herzlich dazu ein. Karten erhalten Sie
zum Preis von 10.- € bzw 7.- € (Mitglieder und Schüler) bei allen
Spieler/innen, im Ebersbacher Tintenfässle und an der Abendkasse. Ab 18:30 Uhr reichen wir im Foyer einen kleinen Imbiss und
Getränke. Bei einem Gläschen Sekt oder Aperol Spritz können Sie
sich bis zum Beginn des Konzertes mit den Spielerinnen und Spielern gemütlich unterhalten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Organisatorisches
Aufbau: Samstag, 11.10.2014, 9.00 Uhr
Hauptprobe: Samstag, 11.10.2014:
AOE-YoungStars und Jugendensemble nach Absprache mit eurem Dirigenten
1. Orchester 15.00 – 16:00 Uhr
Abbau: Sonntag, 12.10.2014, 10.00 Uhr
Unsere nächsten Veranstaltungen und Termine:
12.10.2014 Auftritt der AOE-Jugend beim Ebersbacher Herbst,
bei der Firma Hahn Automobile
24.-27.10.2014 Konzertreise nach Erfurt
20.12.2014 AOE-Weihnachtsfeier
25.01.2015 Neujahrskonzert
Musikalische Ausbildung beim AOE
Melodica-Spiel
… kinderleicht ab dem 5. Lebensjahr
Die Melodica eignet sich sehr gut zum Einstieg in die elementare Musikausbildung. Die einfache Handhabung garantiert einen
schnellen Lernerfolg. Die Melodica bietet die besten Voraussetzungen für das Erlernen weiterer Tasteninstrumente, aber auch
zum weiteren Musizieren mit anderen Instrumenten vermittelt
die Melodica eine gute Grundlage in der Musik- und Notenlehre.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
39
Akkordeon
… Solo- und Orchesterinstrument
… ab dem Grundschulalter
Das Akkordeon hat bei weitem nicht nur in der Volksmusik seinen Stellenwert. Vielmehr ist das Akkordeon ein echtes „Allround-Instrument“, auf dem jede Art der Unterhaltungsmusik bis
hin zur Klassik einfach gut klingt.
Weitere Informationen unter www.aoe-ev.de oder von
Franz Hummel, Tel. 07162/27111, E-Mail: Info@aoe-ev.de
Sängerbund Ebersbach e.V.
80. Geburtstag von Walter Geiger
Am 27. September feierte unser ehemaliger Sänger und Vereinsehrenmitglied Walter Geiger seinen 80. Geburtstag, wozu er
den Männerchor unserer Chorgemeinschaft Sängerbund/Liederlust ins Gasthaus „Hecht“ einlud.
Vorsitzender Hermann Bolz gratulierte in seiner Ansprache
dem Geburtstagsjubilar, dessen Verdienste um den Sängerbund
Ebersbach er hervorhob. Walter Geiger war bis 2010 57 Jahre aktiver Sänger und hat in dieser Zeit Ehrungen auf Vereins-, Gau-,
Landes- und Bundesebene entgegennehmen dürfen. 7 Jahre lang
hat er das Amt des Notenwartes ausgeübt.
Unter der Leitung unseres Vizedirigenten Hubert Eglof trug der
Chor 9 Lieder vor zur Freude des Geburtstagsjubilars und seiner
Gäste.
Dir, lieber Walter, herzlichen Dank von Deinen ehemaligen Sängerkameraden für die Geburtstagseinladung und nochmals alle
guten Wünsche!
M. Hasenmüller, 1. Beisitzerin
Chorgemeinschaft
Sängerbund / Liederlust
Jahresausflug 2014
Unser diesjähriger Jahresausflug, welcher uns bei schönem
Herbstwetter mit dem Bus nach Oberschwaben und in den Linzgau führte, war wiederum ein voller Erfolg.
Der Vorstand vom Sängerbund, Hermann Balz, begrüßte herzlich alle Teilnehmer und wünschte einen schönen Reisetag.
Die Fahrt verlief zunächst über die Autobahn in Richtung Ulm,
wobei man den Fortschritt der Neubaustrecke Stuttgart-Ulm aus
allernächster Nähe begutachten konnte. Am zeitigen Vormittag erreichten wir den Federsee bei Bad Buchau. Hier war der erste länger
Aufenthalt, wobei die Teilnehmer die frische Morgenluft mitsamt
der Stille des Sees und seiner vielfältigen Tierwelt vom Steg aus,
welcher überwiegend durch Schilfgebiet führt, genießen konnten.
Auf ruhigen Landstraßen, welche uns durch heimelige Orte, alle
ausgestattet mit den im Oberland häufig anzutreffenden barocken
Dorfkirchen, führten, fuhr man weiter durch das Pfrunger Ried,
ein weitläufiges Moorgebiet mit naturbelassenen Birkenalleen.
Ein Blick zum wild eingewachsenen Illmensee belohnte uns in
der Mittagssonne, bevor die Auffahrt zum „Höchsten“ begann.
Im dortigen Berghotel hatte man reichlich Zeit um ein vorzügliches Mittagessen einzunehmen und die Blicke in Richtung Bodensee, welcher südlich zu sehen war, ausschweifen zu lassen,
sogar den Zeppelin konnte man über dem Bodensee ausmachen.
Durch das liebliche Deggenhausertal, welches landwirtschaftich breit gefächert ist, erreichten wir die Hinterlandschaften
des Bodensees. Über Pfullendorf (im Linzgau), einem schönen
Städtchen, zumeist mit Fachwerkhäusern ausgestattet und weiter über Ostrach erreichten wir in Kürze das Franziskanerinnenkloster Sießen bei Bad Saulgau. Sr. Heidrun erwartete uns dort
im „Hummelsaal“, wo man die Werke von Sr. Maria Innocentia
Hummel, welche in ihrem kurzen Leben so viel unvergessliche
40
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Bilder, die später zu den weltberühmten Hummelfiguren geschaffen wurden, bestaunen konnten.
Des Weiteren begrüßte uns Sr. Antonie, welche in Ebersbach einige
Jahre in der kath. Kirchengemeinde tätig war. Unter ihrem Dirigat
sang unser Chor in der dortigen Klosterkirche „Herr deine Güte“!
Nach einem besinnlichen Aufenthalt im Kloster Sießen nahmen
wir Abschied von dieser heiligen Stätte und beindruckt furhen
wir über Riedlingen und Ehingen entlang der Donau über Blaubeuren nach Hohenstadt (LKR GP) und ließen diesen unvergesslichen erlebnisreichen Tag beim Abendessen in froher Runde
ausklingen.
Wir bedanken uns bei unserem Fahrer „Schorsch“, welchen wir
wunschgemäß bestellt hatten, für die tadellose Fahrweise und
seine ruhige nette Art.
Besten Dank an unseren Vors. vom Sängerbund, Hermann Balz,
welcher diese Reise ausgearbeitet und vorzüglich geleitet hatte.
Waltraud Hahn
Deutsche Lebens-RettungsGesellschaft
Ortsgruppe Ebersbach/Fils im Bezirk Fils e.V.
Infos zum Verein
erhalten Sie bei unserer Vorsitzenden:
Carla Molt, Tel.: 07161 33732, im Training oder
Vorsitzende@Ebersbach.DLRG.de
Infos zum Training und zur Rettungswache
erhalten Sie bei unserer Technischen Leiterin: Anja Henzler,
Tel.: 07161 4019679 oder Technik@Ebersbach.DLRG.de
Trainingszeiten
Montag
17.30 – 18.10 Uhr: Fröschle, Seepferdchen, Robben
18.10 – 19.00 Uhr: Delphine, Orkas, Schwimmtraining
Dienstag
18.30 – 19.15 Uhr: Aqua-Fitness
18.30 – 19.30 Uhr: Aktiventraining
Zu den angegeben Zeiten beginnt/endet das Training im Wasser!
In den Ferien findet kein Training statt. Wer an zwei Trainingstagen aufeinander unentschuldigt fehlt, wird automatisch abgemeldet und muss sich erneut anmelden!
DLRG-Jugend
Infos zur Jugendarbeit
erhalten Sie bei unseren Jugendleitern Florian Weinmann und
Mario Zinser: Jugendleiter@ebersbach.dlrg.de
Schwäbischer Albverein e.V.
Ortsgruppe Ebersbach/Fils
Wandern ist Sport - wandern hält Jung und Alt fit
www.albverein-ebersbach.de
Einladung zum Familienabend mit Jubilarehrung
Liebe Wanderfreunde!
Hiermit möchte ich Sie und alle Freunde der Ortsgruppe Ebersbach am
Samstag, den 11. Oktober 2014
um 19.30 Uhr in den „Löwensaal“
zu unserem diesjährigen Familienabend ganz herzlich einladen.
Nach den vielen Wanderungen, die bereits in dem schon weit
Ebersbacher Stadtblatt
fortgeschrittenen Jahr 2014 hinter uns liegen, wollen wir auch
wieder tüchtig feiern. Unser Familienabend bietet eine Möglichkeit, auch diejenigen zu treffen, die nicht mehr an allen Wanderungen teilnehmen können. So ist der Festabend schlechthin das
gesellschaftliche Ereignis unserer Ortsgruppe und ein würdiger
Anlass, um unsere Jubilare zu ehren. Außerdem dürfen Sie sich
auf die einzigartigen, humorvollen Kunststücke von MAGIC
THOMAS freuen. Musikalisch begleitet wird dieser
Abend von Bernd vom Filstal-Valley. Selbstverständlich darf
nach Ablauf des offiziellen Programms das Tanzbein noch kräftig geschwungen werden.
Erscheinen Sie also bitte zahlreich zu unserem Fest und lassen
Sie uns miteinander singen, lachen, tanzen und fröhlich sein. Mit
Ihrem Kommen honorieren Sie auch die Organisatoren und Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beitragen.
Hallo liebe Freizeitwanderer!
Unsere nächste Wanderung ist am Mittwoch, dem 15. Oktober.
Wanderweg: Parkplatz „Waldcafé Wannenhof“ - Linsenholzsee Hohrein - Lerchenberg - Linsenholzsee - „Waldcafé Wannenhof“.
Wanderzeit: ca. 3 Std.
Einkehr: „Waldcafé Wannenhof“
Treffpunkt: im Marktschulhof
Abfahrt: 13.00 Uhr mit Pkw
Führung: Wdf. Erika Schulz
Gäste sind bei unseren Wanderungen und Veranstaltungen
immer herzlich willkommen!
Obst- und Gartenbauverein
Ebersbach e.V.
*Da gehen wir hin * Da sind wir dabei*
Änderung - Herbstausfahrt - Änderung
Am Samstag, 18. Oktober findet unsere Herbstausfahrt statt.
Ziel in diesem Jahr ist Ulm und Neu-Ulm. Wir werden die
Stadtführung durch die Donau-Doppelstadt bequem aus dem
Bus erleben (aus Rücksicht auf die geschundenen Rücken der
Obsternte)!!
Die Stadtrundfahrt führt uns zu interessanten Sehenswürdigkeiten der beiden Städte und gibt einen Überblick über Geschichte
und Gegenwart der Donau-Doppelstadt. Wir sehen u.a. den Glacis Park Neu-Ulm, die Neue Mitte Ulms, das historische Rathaus
und den Oberen Kuhberg sowie das Neu-Ulmer-Donauufer mit
Postkartenblick auf Ulm.
Die Abendeinkehr ist in Berghülen.
Abfahrt ist ab ca. 13.30 Uhr, wir werden wieder die üblichen
Haltestellen anfahren.
Preis pro Person für Busfahrt und Führung 18,00 €.
Ganz Wichtig: Aus organisatorischen Gründen müssen Sie
sich unbedingt bis Freitag, 10. Oktober um 12.00 Uhr bei
Familie Schuler, Tel. 77 88 anmelden. und Ihre Familie rechtzeitig vor und Sie können mithelfen, dass
die Leistungen den kranken und pflegebedürftigen Mitgliedern
zugute kommen.
Die Mitgliedschaft ist ein sichtbarer Ausdruck der Solidarität des
Einzelnen mit pflegebedürftigen Menschen.
- Wir geben Ihnen gerne Auskunft, wie Sie Mitglied im
Krankenpflegeverein werden können.
Rufen Sie uns an unter der Tel.-Nr.: 07163-909420
- Ab 1. März 2014 hat der Krankenpflegeverein eine neue Adresse:
Krankenpflegeverein Ebersbach a .d. Fils e.V.
Albstraße 4, 73061 Ebersbach
- Wenn Sie eine Mitgliedschaft beenden möchten z.B. wegen Tod, Wegzug oder anderen Gründen, bitten wir um eine
schriftliche Kündigung.
Homöopathischer Verein
Ebersbach e.V.
www.hv-ebersbach.de
Selbsthilfekurs - Harmonisierung von Körper,
Seele und Geist
- Ausgeglichenheit durch Jin Shin Jyutsu Wir bieten Ihnen am Samstag, 18. Oktober 2014 von 10.0017.00 Uhr ein Seminar an, durch das Sie die Ausgeglichenheit
Ihres Energiesystems,Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden, sowie die eigenen Selbstheilungskräfte aktivieren können.
Es werden die Grundlagen des Jin Shin Jyutsu erarbeitet und
praktisch umgesetzt.
Bitte bringen Sie mit: 1 Decke, 1 Isomatte, 1 kleines Kissen,
Schreibzeug und bequeme Kleidung.
Leitung: Martin Bürkle, Heilpraktiker Lichtenwald
www.energiemedizin-buerkle.de
Seminarpreis: 80 Euro für Mitglieder / 90 Euro für Nichtmitglieder
Im Seminarpreis inbegriffen sind ein ausführliches Seminarskript und Verpflegung (kaltes Mittagessen, Kaffee und Kuchen)
Anmeldung: Christine Böttcher, 07163 - 995633,
christine-boettcher@arcor.de
Gundula Ortwein, Schriftführerin
Katholische ArbeitnehmerBewegung Ebersbach/Fils
Die KAB wandert!
Am Donnerstag, den 16. Oktober wandern wir zum Filsursprung.
Treffpunkt um 9.30 Uhr an der kath. Kirche.
Einkehr: Kaffee Filsursprung
Rückkehr: ca. 15 Uhr
Krankenpflegeverein
Ebersbach e.V.
Sozialverband VdK
Ortsverband Ebersbach/Fils
Kennen Sie den Krankpflegeverein Ebersbach?
Wir wissen, dass vielfältige Preisanstiege im Lebensalltag stattgefunden haben und die Belastungen gerade für hilfebedürftige
Menschen besonders schwer wiegen.
Wir möchten Sie deshalb informieren, dass jedes Mitglied des
Krankenpflegevereins bei Inanspruchnahme eines ortsansässigen
ambulanten Pflegedienstes einen Nachlass von 20 %, max. 30,70
€ pro Monat erhält und zwar für Leistungen, die nicht von der
Pflegekasse, der Krankenkasse oder Privatkasse übernommen
werden, z.B. Nachbarschaftshilfe, Einkäufe, Spaziergänge, usw.
Bei einem geringen Jahresbeitrag von 20,00 € sorgen Sie für sich
Kaffeenachmittag am 10.10.2014
Referat Brandschutz
wir freuen uns auf Sie. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Hannelore Müller
Der Ortsverband informiert:
Ebersbacher Stadtblatt
Im November: VdK auf Stuttgarter Messe für Ältere
Am 17. und 18. November 2014 findet in Stuttgart erneut die
Messe „Die Besten Jahre“ auf dem Messegelände beim Flughafen statt. Sie richtet sich an aktive Menschen im Alter 50+.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
41
An der täglich von 10 bis 18 Uhr geöffneten Messe wirkt der
Sozialverband VdK als Partner mit. Er wird wieder - gemeinsam
mit dem Schwäbischen Turnerbund (einer weiteren Messepartner-Organisation) - einen großen gemeinsamen Stand mit vielseitigem Infoprogramm betreiben. Insbesondere wird man über
das Bewegungsprogramm „Fünf Esslinger“ informieren. Außerdem wird es am VdK-Stand sowie im Rahmen des Vortragsprogramms an beiden Tagen Auskünfte über barrierefreies Wohnen
geben. Ebenso wird „VdK Reisen“ am Stand informieren. Des
Weiteren wird der mit dem VdK kooperierende Allgemeine
Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) auf der Ausstellung präsent
sein. Weitere Informationen unter www.beste-jahre-stuttgart.de
sowie unter www.vdk-bawue.de im Internet.
Freundeskreis
Katze und Mensch e.V.
Ich bin eine kleine Katze und wurde nachts von einem Mitglied
des Freundeskreises Katze und Mensch stark verletzt gefunden.
Sie nahm mich mit nach Hause und schaute sich meine Schwanzverletzung genauer an. Ich weiß nur, dass es sehr unangenehm
war und lauter kleine Tiere in meinem Schwanz umherkrochen.
Da meine Retterin nicht wusste was sie tun sollte, rief sie bei der
Tierrettung Mittlerer Neckar an. In dem Gespräch hörte ich, dass
mein Schwanz wohl sehr stark verletzt ist und lauter Maden in
der Wunde herumkrabbelten. Als sie den Telefonhörer aufgelegt
hatte, sagte sie mir, dass die Menschen von der Tierrettung kommen und mir helfen.
Dann kamen sie, eine schlanke Frau und ein kräftiger Mann. Sie
waren gleich so lieb zu mir und während sie sich einen Überblick verschafften, bekam ich kräftige Streicheleinheiten. Das tat
richtig gut.
Sogleich wurde eine Decke auf den Tisch gelegt, die beiden Tierretter haben ihren großen Rucksack geöffnet und allerlei Dinge
zurecht gelegt. Dann fingen sie auch gleich an.
Zuerst wurde mein Schwanz und ein Teil meines Hinterteils von
meinem Fell befreit. Sie sagten, sie müssen schauen, ob die Maden schon Gänge in die Haut gefressen haben. In absoluter Ruhe
(ich war auch sehr tapfer) haben sie mit Pinzetten meine Verletzung von Maden befreit. Immer wieder kam so ein Würmchen
aus der Verletzung heraus und wurde sofort entfernt.
Nach ca. 2,5 Stunden war meine Verletzung madenfrei und versorgt. Nach ein paar Spritzen sagte der Mann, dass ich den Rest
der Nacht gut versorgt sei und meine Retterin am nächsten Morgen mit mir zum Tierarzt gehen soll.
Ich hatte kein Zuhause und deswegen ist einer Tierschützerin, die
eine überwachte Futterstelle betreut, meine Verletzung aufgefallen und sie hat mich mitgenommen.
Beim Tierarzt wurde dann festgestellt, dass die Wunde schon
älter war und die Entzündung soweit fortgeschritten war, dass
mein schöner buschiger Schwanz amputiert werden musste.
Die Tierarztkosten übernahm der Freundeskreis Katze und
Mensch e.V., aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden.
Inzwischen geht es mir wieder gut und ich habe sogar wieder ein
Zuhause mit lieben Menschen die sich um mich kümmern.
(gemeinsamer Bericht der Tierrettung Mittlerer Neckar und desFreundeskreises Katze und Mensch )
Spendenkonto:
Volksbank Ludwigsburg, IBAN: DE54 6049 0150 0391 2970 07;
BIC: GENODES1LBG
Ein Hinweis:
Wir meinten letzte Woche natürlich, dass der Katzenkalender 2015 ab sofort bei uns erhältlich ist. Der Kalender 2014 ist
selbstverständlich längst vergriffen!
Auskunft und Beratung in Katzenfragen: Birgid Ahrens; Tel.:
07163 - 2494, ebersbach@katzenfreunde.de;
www.katzenfreunde.de
42
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e.V.
Ortsverband Ebersbach
Aufruf zur Haus- und Straßensammlung
vom 1. bis 16. November 2014
Für die deutschen Kriegsgräberstätten im Ausland bittet
der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. um Ihre
Spende.
Der Volksbund arbeitet in 45 Ländern. Er baut und betreut die
Ruhestätten von über 2,6 Millionen deutschen Kriegstoten. Diese Aufgaben begannen mit dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges
vor hundert Jahren. An den Kriegsgräbern in den Vogesen haben
sich erst vor kurzem der französische und der deutsche Präsident
die Hände gereicht.
Aber auch die Gegenwart stellt uns vor Herausforderungen. Nach
jahrelangen Bemühungen hat der Volksbund endlich die Genehmigung der weißrussischen Behörden erhalten, ein Gräberfeld in
der weißrussischen Hauptstadt Minsk zu öffnen, in dem die Gebeine von etwa 2.000 deutschen Gefallenen des Zweiten Weltkrieges vermutet werden.
Dort hat die Wehrmacht von Juli 1941 bis Juni 1944 deutsche
Soldaten begraben und sie ist eine der größten Begräbnisstätten,
die dem Volksbund in Weißrussland bekannt ist.
Die geborgenen Toten sollen auf die deutsche Kriegsgräberstätte
in Berjosa bei Brest, die der Volksbund 2005 errichtet hat, überführt werden. Bis heute wurden dort 5.168 Tote bestatten.
Seit 2000 hat der Volksbund allein in Weißrussland fast 39.000
deutsche Gefallene des Zweiten Weltkrieges umgebettet. Seit
1991 wurden insgesamt über 790.000 Kriegstote in den Ländern
Ost-, Mittel- und Südosteuropas umgebettet.
Der Landesverband Baden-Württemberg organisiert regelmäßig
internationale Jugendbegegnungen in Polen, Italien, Frankreich,
Belgien, der Slowakei und im Schwarzwald.
Zuletzt haben sich 28 junge Menschen aus 11 Nationen gemeinsam um die Ruhestätten der Kriegstoten in Badenweiler gekümmert. Dieses Projekt stand in dem Gedenken an den Beginn des
Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren.
Bitte helfen Sie dem Volksbund mit Ihrer Spende bei der Anlage
und Pflege der Kriegsgräberstätten sowie beim Ausbau der Jugendarbeit. Sie tragen so zum Frieden in der Welt bei.
Sammlung in Ebersbach
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und sein Ortsverband Ebersbach bitten darum, die Arbeit mit einer angemessenen Spende zu unterstützen. Nicht alle Bürgerinnen und Bürger
können von den Sammlern angesprochen werden, deshalb liegen
dieser Ausgabe des Ebersbacher Stadtblattes Überweisungsträger bei, die Sie bitte für Ihre Spende benützen können. Spendenkonto: Kriegsgräberfürsorge Stuttgart,
BW-Bank (BLZ 60050101) Konto Nr. 2626664,
IBAN: DE30 6005 0101 0002 6266 64, BIC: SOLADEST600).
Bis 100,00 € gilt der Einzahlungsschein als Spendenbescheinigung, für höhere Beträge wird eine gesonderte Bescheinigung
für das Finanzamt ausgestellt.
Wie in jedem Jahr, wird auch 2014 auf dem Marktplatz eine
Sammlung mit prominenten Ebersbacher Mitbürgern und Mitbürgerinnen stattfinden und zwar am Samstag, dem 15. November 2014 ab 8.00 Uhr. Wir danken allen Mitwirkenden bereits
im Voraus recht herzlich für Ihren Einsatz.
Ebersbacher Stadtblatt
Nepal-Schulprojekt
Ebersbacher Volontäre Robin Steiger und
Kilian Orgeldinger in Nepal
Robin Steiger und Kilian Orgeldinger sind seit Ende August bis
Mitte Dezember in Dadikot an den Schulen als Volontäre tätig.
Hier ihre ersten Eindrücke über Nepal, die Menschen und die
Tätigkeit in der Schule.
Morgens 7:30 Uhr Ankunft in Kathmandu - Nepal, Flug eine
Stunde Verspätung. Flugzeug voll, das Land muss ziemlich
beliebt sein. Die Flugzeugtür öffnet sich, warme schwüle Luft
schlägt uns entgegen. Nach dem üblichen Einreise Hick-Hack
verlassen wir das Flughafengebäude. Unser erstes nepalesisches
Geräusch ist eine Autohupe. Hupen scheint hier auf den Straßen
wohl eine Art Kommunikation der Autofahrer zu sein. Ein herzlicher stolzer Mann empfängt uns mit offenen Armen, Uttam. Der
nepalesische Koordinator der Hilfsorganisation. Er weiß sofort,
was wir nach diesem langen und anstrengenden Flug brauchen:
Wasser und Schlaf. So bringt er uns in unser Hotel: ein malerisches Guest-House inmitten des idyllischen Boudanaths. Aus
unserem kleinen Zimmer hat man einen perfekten Blick über die
Stupa und den angrenzenden Platz.
Nach einem erholsamen Mittagsschläfchen erkunden wir den
Stadtteil ausführlich und kehren schließlich hungrig in ein kleines Restaurant am Fuße der Stupa ein. Schon jetzt haben wir
unseres neues Lieblingsessen gefunden: nepalesische Momos.
Eine Art gedämpfte Teigtaschen mit Inhalt nach Wahl. In den
folgenden Tagen lernen wir von unserem neuen Freund Uttam,
wie man sich wie ein Nepali-Boy zu verhalten hat und erkunden
mit ihm das überfüllte Kathmandu sowie andere Sehenswürdigkeiten. Nachdem wir uns von dem Kulturschock erholt hatten,
wurden wir in der Culmaya Lower Secondary School untergebracht. Der Direktor empfing uns schon herzlichst mit einer Einladung zum lokalen Tee und einer Zigarette. Dieser zeigte uns
dann voller Stolz seine nun erdbebensichere Schule und unser
vorübergehendes Zimmer. Wir richteten uns provisorisch ein, da
unser Volontärs-Raum noch nicht komplett fertiggestellt war.
Kilian und Robin bei der Begrüßung an ihrer Schule
Dank der Offenheit und Herzlichkeit aller Nepalesen lernten wir
uns schnell kennen und gewöhnten uns an das einfache dörfliche Leben. Nach den ersten Tagen führte uns Uttam zur Araniko
Secondary School, wo wir uns über mögliche Aufgaben, Fächer
und zu unterrichtenden Klassen unterhielten, ComputerScience
Ebersbacher Stadtblatt
undEnglisch in den Klassen sieben und acht. Anfangs gab es einige Probleme bezüglich der Kommunikation, da im EnglischUnterricht wenig Englisch gesprochen wird. So erkannten wir
unsere Aufgabe in Araniko sofort: den Schülern die lebendige
englische Sprache näherbringen. Und somit ihre Kommunikationsfähigkeiten sowie ihre Aussprache zu verbessern (hier sprechen wirklich alle Englisch wie Apu). Die Tage vergingen und
wir lernten das National-Gericht Dhaal-Bhat (Reis mit Linsen
und Gemüse) kennen und lieben. Und dachten immer weniger an
die amerikanische Fast-Food-Kost und den täglichen Luxus von
Internet und konstanter Stromversorgung. Es ist nun 18:00 und
somit bald Essenszeit. Wir können mit Gewissheit sagen, dass
wir uns auf das abendliche Dhaal-Bhat, unsere anschließende
Partie UNO und morgen selbstverständlich auf unsere fleißigen
Klassen freuen.
Bürgerbusverein
„Es klappt kinderleicht“
Mitte Juni startete die Stadt Ebersbach in enger Zusammenarbeit
mit dem Verein ProEbersbach e.V. und unserem Bürgerbusverein
einen breit angelegten Aufruf zur finanziellen Unterstützung der
Anschaffung des neuen Niederflur-Eberbusses. Angeschrieben
wurden alle Gewerbetreibenden, Ärzte und weitere Freiberufler
in unserer Stadt. Wir haben wiederholt an dieser Stelle darüber
berichtet. Aktuell haben 41 Unterstützer, die auf unseren Aufruf
reagiert haben, insgesamt einen Betrag von brutto 8.100,00 EUR
zugesagt. Ab der nächsten Woche beginnen wir, die Namen aller
Unterstützer in unserem Bericht zu veröffentlichen.
Vor zwei Wochen zeigten wir den Eingangsbereich eines Niederflurbusses aus NRW, der mit dem unseres zukünftigen Eberbusses identisch ist. Dort war die Rampe im „Fahrgast-freundlichen
Endzustand“ abgebildet. Heute zeigen wir eine Momentaufnahme aus dem Inneren des Busses heraus während des Betätigens
dieser Rampe. Das Herausklappen der Rampe ist wahrlich „kinderleicht“. Nicht nur das geringe Gewicht der aus Karbon gefertigten Rampe erfreut den Anwender, sondern auch der Vorgang
selbst. Hier rastet die Öse einer separaten Haltestange in einen
entsprechenden Stift der Rampe. Und schon lässt sich die Rampe
- ohne Verrenkung - bedienen.
Besuchen Sie uns am 12. Oktober von 13:00 bis 18:00 Uhr auf
dem „Ebersbacher Herbst“. In der Ludwigstraße im Bereich
der Kreissparkasse erwarten Sie am „alten“ Eberbus auskunftsfreudige Gesprächspartner zum Thema „Neuer NiederflurEberbus“.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
43
Noch nicht „Eberbus – hin und weg“ gefahren? Kommen und
genießen Sie das besondere Gefühl, von engagierten, ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern für nur 1,00 EUR durch unsere
Stadt „kutschiert“ zu werden.
Hans-Peter Maerker
Bezirksimkerverein Göppingen e.V.
Ortsgruppe Ebersbach
„Wachskurs“ im Imkerpavillon Rechberghausen
Für Interessierte findet am Samstag, den 11. Oktober 2014 ab
14.00 Uhr, ein „Wachskurs“ statt. Behandelt werden alle Themen rund ums Bienenwachs, u.a.: die Aufbereitung von Wachs,
von der Altwabe zur Kerze, vom Entdeckelungswachs zur Mittelwand. Referent ist Ulrich Schaible-März.
„Veterinärbehördliche Maßnahmen in der Imkerei“
Für Interessierte findet am Dienstag, den 14. Oktober 2014 um
19:30 Uhr, ein Vortrag im Imkerpavillon statt. Themen sind tierseuchenrechtliche und veterinärbehördliche Maßnahmen in der Imkerei. Referieren wird ein Vertreter des Veterinäramtes Göppingen.
www.imkerverein-goeppingen.de
Bücher tun Gutes e.V.
Ebersbacher Herbst ... und wir machen mit!!
Am kommenden Sonntag ist wieder was los in Ebersbach ! Viele Geschäfte sind geöffnet und es gibt eine Menge Aktionen für
alle. Auch wir von Bücher tun Gutes e.V. sind dabei und haben
unseren Laden im Bahnhof Ebersbach geöffnet:
Sonntag, 12.10.14, 13 - 18 Uhr
Und für die Freunde des gepflegten Rock/Pop spielt No Age Inter
bei gutem Wetter von 14 - 16 Uhr vor unserem Laden.
Kommen Sie, schmökern Sie und finden Sie Ihre Lieblingslektüre.
Wir freuen uns auf Sie!
Ist denn schon wieder Weihnachten??
Noch nicht ganz, aber nach einer kleinen schöpferischen Pause ab
16.10.14 (wir weichen einer interessanten Ausstellung im Rathaus Foyer!) werden wir zur Vorbereitung und Einstimmung auf
unseren Büchertischen ab 11.11.14 wieder eine große Auswahl
an weihnachtlichen Büchern und CDs für die Großen und Kleinen anbieten. Dort warten dann auch wieder Musik-CDs, Kinderbücher und Romane auf Sie!
Wann? Immer während der Öffnungszeiten des Rathauses!
Also, schauen Sie doch mal vorbei. Es ist sicher auch für Sie
etwas dabei!
Die Wichtelbande Immergrün
In diesem Frühjahr startete die Wichtelbande Immergrün unter
der Leitung von Lotte und Doro. Nach zwei Schnuppertagen hatte sich schnell ein „harter Kern“ gebildet und im Sommer gab es
nochmals Zuwachs. Derzeit sind alle Plätze belegt.
Den kleinen Wichteln machen die Abenteuer im Wald und auf
der Wiese sehr viel Spaß, auch der Bach wurde schon genauer
unter die Lupe genommen. Auf den Wegen zu den Abenteuern
werden verschiedene Strecken gelaufen, so dass die kleinen viel
Bewegung an der frischen Luft haben und auch die Erfahrung
mit verschiedenen Untergründen sammeln können.
Ein großes, vielleicht sogar das größte Erlebnis war die Entdeckung eines Feuersalamanders… danach konnte sich die Wichtelbande am Dorfbrunnen vom Matsch befreien...
Der Abschied funktioniert reibungslos und bei der Rückkehr
wird immer alles erzählt. Auch die Verpflegung darf dabei nicht
zu kurz kommen: sollte der Rucksack mal nicht mitgenommen
werden, wird bei der Rückkehr erst ordentlich gevespert – so
anstrengend sind die Abenteuer, die Wichtel sind gut gelaunt und
schon auf den nächsten Donnerstag gespannt.
Die selbst gebaute Wichtelbandenhütte ist scheinbar ein großes
Geheimnis: die kleinen verraten den Standort nicht – oder sie
können ihn nicht alleine finden…
Besonders hervorzuheben ist, dass die Wichtelbande nicht nur
wandern, laufen und klettern lernt, sondern auch von mal zu mal
sich besser in der heimischen Flora und Fauna auskennt!
Wir wünschen der Wichtelbande weiterhin viel Erfolg und noch
jede Menge Abenteuer bis zum Winter!
N.B.
Mountain-Bike-Gruppe
3-Kaiserberge-Saisonabschlusstour 2014
Am Freitag, den 03. Oktober 2014 um 09.30 Uhr trafen sich
bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein 10 Männer und
1 Frau hoch motiviert und ausgeschlafen in Nassachmühle, um
die obligatorische Mountainbike-Abschlussfahrt „3-Kaiserberge“
anzutreten.
Bis alles geklärt war – einem musste die Trinkflasche noch mit
dem Auto nachgebracht werden – ist es warm genug kurzärmlig
zu fahren? – Reifen noch schnell aufpumpen - konnten wir um
9.45 Uhr losradeln.
Bereits um 11.00 Uhr kamen wir schwitzend und schwer schnaufend am 1. Ziel, dem Hohenstaufen, an. Als Aufstiegsroute wurde wie immer die steilste Variante gewählt, wie die Indianer
standen die schnellsten oben und beobachteten, wie sich die anderen noch etwas quälen mussten. Am Gipfel genossen wir Sonne, Aussicht und die originellen Holzbänke. Zum Gruppenfoto
gesellten wir uns zur Bänklesdame des Hohenstaufen, damit sich
die einzig mitfahrende Frau nicht so einsam fühlte.
Rücksichtsvoll und vorsichtig ließen wir unsere Bikes den steilen Abstieg runterrollen.
Mehr Infos über unseren Verein finden Sie unter
www.buecher-tun-gutes.de
Büchenbronn
RV Immergrün e.V.
Büchenbronn
www.rvi-buechenbronn.de
RVI Kindergruppe
Am Sonntag, den 12. Oktober, starten unsere diesjährigen Theaterproben für die Weihnachtsfeier. Beginn ist um 16 Uhr im
Gemeindehaus. Die Weihnachtsfeier findet am 7. Dezember statt.
Alle, die mitspielen wollen, sollten zu dieser Probe kommen.
44
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Leicht ausgekühlt vom kurzen Warten auf die Letzte, ging´s
dann munter über den Aasrücken dem nächsten Ziel entgegen:
Ebersbacher Stadtblatt
dem Rechberg. Alle kamen zügig voran. Pünktlich um 12.00 Uhr
machten wir dort unseren wohlverdienten Einkehrschwung mit
Weizen, Radler – mit und ohne Alkohol und einer guten Suppe
– naja, manche brauchten auch ein Jägerschnitzel oder die Biene
Maja – nein, Kinder waren keine dabei.
Ein sehr schöner Trail brachte uns wieder ins Tal und um 13.00
Uhr ging´s dann schon zum nächsten und letzten Kaiserberg,
dem Stuifen. Steil schlängelte sich der Schotterweg nach oben
und nacheinander trudelten alle am Kreuz ein. In bewährter
Form wurden Damen angesprochen, ob sie mal ein Gruppenfoto
machen könnten.
Nach einer kleinen Schiebepassage lechzten alle dem Supertrail
entgegen, der uns nun erwartete. Die von manchen schwer gefürchtete große Stufe im Trail wurde von allen anstandslos gemeistert. Der letzte, weitaus schwierigste Teil bergab Richtung
Waldstetten, wurde von ein paar unserer ganz wilden Jungs ohne
zwischendurch mal abzusteigen komplett gefahren. Einer stand
kurzzeitig mal ohne Fahrrad da, weil dieses es bevorzugte, einen
doppelten Salto zu machen. Letztendlich kamen alle wohlbehalten gut unten an.
Nun ging es für 4 der Gruppe auf dem Radweg über Wäschenbeuren, Birenbach, Rechberghausen und Faurndau zurück nach
Büchenbronn.
Die anderen 7 erklommen nochmals über den Aasrücken einen
Teil des Hohenstaufen, um einen letzten lohnenswerten Trail genießen zu können. Hier entstand noch eine kurze Diskussion mit
Wette, ob man die dort eingebaute Schanze wohl befahren kann.
Dort angekommen, war leider der Untergrund vor der Schanze
zu schlammig. Man konnte gar nicht richtig Anlauf nehmen, um
gefahrlos auf der anderen Seite der Schanze zu landen. Dadurch
konnte dann auchdie einzige Frau der Gruppe wieder aufschließen, somit gab es auch keine Wartezeiten mehr am Ende des
Trails.
Unbeschadet machten sich auch diese Biker über den Radweg
auf den Heimweg und waren um 16.00 Uhr wieder in Nassachmühle. Nach 60 Kilometern und 1.300 Höhenmetern trafen sich
dann alle wieder in Büchenbronn, um die Saison am Bauwagen
mit den lecker gegrillten Roten, kühlen Getränken undGeburtstagssekt ausklingen zu lassen. Danke, dass ich dabei sein durfte!
- die einzige Frau Hauptverein
Liebe Vereinsmitglieder,
am 18. Oktober findet unser Radlerball statt.
Auf dem Programm stehen neben einem gemeinsamen Abendessen ein Film über die Vereinsgeschichte, eine Darbietung unserer
Sängergruppe und die Band Saitensprung.
Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen!
Bitte denken Sie an Ihre Anmeldung!
RV Immergrün Büch. - Sängergruppe
Unsere nächste Singstunde ist am Samstag, 11. Oktober um
15 Uhr in unserem Proberaum im Gemeindehaus in Büchenbronn.
IG.
Bünzwangen
Bitte nicht vergessen!
Am Montag, 13.10.2014 bleibt die Verwaltungsstelle aufgrund einer innerbetrieblichen Veranstaltung geschlossen. Ab
20.10.2014 sind wir wieder gerne für Sie da und freuen uns
auf Ihren Besuch!
Ihr Bürgeram
Ebersbacher Stadtblatt
Samstag, 18. Okt. 2014
Turnhalle Bünzwangen
10.00 – 12.00 Uhr
Standgebühr 8 Euro
Information und Tischreservierung
07163/533298
Turnverein Bünzwangen 1896 e.V.
Geschäftsstelle: TVB-Halle, OG
Öffnungszeiten: Montag 19 Uhr bis 20 Uhr
(nicht in den Ferien)
Telefon: (07163) 6498
E-Mail: tv-buenzwangen@hotmail.de
TVB im Internet:
http://www.tv-buenzwangen.de
Nachschau 3. Bünzwanger Dance Night
Am letzten Samstag, 04.10.2014, fand - vor nahezu vollem Haus
- in der orientalisch dekorierten Raicherg Aula die 3. Bünzwanger Dance Night unter dem Motto „Aladdin“ statt. Eröffnet wurde diese um 19.30h durch ein Gruppentanz-Intro des Gastgebers
TV Bünzwangen zu lateinamerikanischen Rhythmen, gefolgt von
einer Ansprache durch Reiner Blum stellvertretend für den TVBVorstand, welcher die Gäste und das Publikum im Namen des
Vereins herzlich willkommen hieß und allen Organisatoren, Initiatoren und ehrenamtlichen Helfern der Veranstaltung dankte; allen
voran der Leiterin und Choreografin der Abtl. Dance Corina Viohl,
die in diesem Zuge für ihr außerordentliches Engagement einen
Blumenstrauß überreicht bekam. Auch wurde der Turngauvorsitzende Jörg Allmendinger dankend erwähnt, der leider nicht persönlich anwesend sein konnte. Eine sympathische und erfrischend
charmante Moderatorin Gaby „Sunny“ Höfer führte durch den
Abend und kündigte als 1. Act des Abends die „Funtastics“ des
TVB an. Es folgten 8 weitere Tanzgruppen verschiedener, jüngerer Altersklassen des TSV Sondelfingen, TV Uhingen, TSV Adelberg/Oberberken, TPSG Frisch Auf Göppingen, TSV Baireck und
auch der TVB war dreimalig mit den Formationen „Lollipops“,
„Jellabies“ und „Laura/Julia/Leandra“ zu sehen, wobei Letztere
in einer emotionalen, eindrucksvollen, tänzerischen Darbietung
vom Live-Musik Duo Kerstin Schneider (Gesang) und Stefan BuFreitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
45
ortmes (Keyboard) begleitet wurden, was einer Premiere auf der
heimischen Dance Night gleichkam, da es dies bislang in dieser
Form bzw. Kombination noch nicht gegeben hatte und letztlich
mit gebührendem Applaus belohnt wurde.
TVB Dancensation
Anschließend ging es nach dieser 1. Hälfte dann in die Pause.
Für das leibliche Wohl war mit diversen Getränken, Snacks in
Form belegter Brötchen, Knabbereien, selbstgemachten Kuchen
und Salat gesorgt. Gegen 20.50h ging es dann weiter mit Teil II
des Abends. 7 weitere Gruppen inkl. des Gastgebers TVB stellten ihr tänzerisches Können und Repertoire zu verschiedenen
Musikstilen u.a. aus der Rubrik Pop, Hip Hop, R & B und zu
Kinoklassikern wie „Flashdance“ und „Fluch der Karibik“ unter
Beweis. Da die ganze Veranstaltung ja in orientalischem Ambiente unter dem Walt Disney‘ s Motto „Aladdin“ gehalten war,
gab es von der TVB Abtl. „Dancensation“ als finales Highlight
mottogetreu das gleichnamige Märchen, welches nun von den
Protagonisten tänzerisch erzählt und von der Moderatorin lyrisch
untermalt im Musical-Stil in mehreren Akten dargeboten wurde.
Das Ganze klang aus mit einem energie- und tempogeladenen
fulminanten Finaltanz, der die Zuschauer entsprechend begeistert und langanhaltend applaudieren ließ. Mit einer Verabschiedung durch Sunny Höfer und einem Dance-Outro aller Tänzer
des Gastgebers TV-Bünzwangen endete schließlich die 3. Dance
Night mit einer besonderen Überraschung für eine sichtlich gerührte Corina Viohl: jedes ihrer Schützlinge überreichte ihr unter
Beifall des Publikums als Geste zum Dank eine einzelne Rose,
was die gesamte Veranstaltung in einem persönlichen und schönen Rahmen zum Ausklang brachte!
Ein Dank geht nebst allen Beteiligten an der Stelle auch an die
Sponsoren, die ein Event in diesem Rahmen überhaupt erst ermöglichen.
Manuela Reuter,
Schriftführerin
TV Bünzwangen - Allgemeines
Altpapiersammlung in Bünzwangen - ABGESAGT!!!
Die Altpapiersammlung am Samstag den 11.10.2014 muss aus
organisatorischen Gründen abgesagt werden.
Bitte um Beachtung.
„Sahneteilchen – Süßes aus 30 Bühnenjahren!“
Kabarett, Travestie & Comedy
Seit 30 Jahren steht Frl. Wommy Wonder schon als Frau ihren
Mann – und das in einem Genre, in dem andere nicht einen Sommer überstehen. Kein Zweifel, ihr Mix aus Kabarett, Comedy,
Chanson und Travestie abseits der ausgetretenen Pfade kommt
an ... und das soll im Jubiläumsjahr mit einem besonderen Programm gefeiert werden.
Sahneteilchen bringt nicht nur Highlights der vergangenen Jahre
in aktualisierter Form, sondern auch viel Neues, Aktuelles und
speziell Verfasstes ... dazu ein Wiedersehen mit alten Mitspielern
und Weggefährten, und das täglich neu zusammengestellt, keine
Veranstaltung gleicht der anderen. Was dabei genau auf der Bühne passiert, bleibt bis zum Schluss ein Geheimnis, nur eines können wir garantieren: ob solo oder in Begleitung - es wird lustig,
es wird ein Lachmuskelkater-Marathon fürs Zwerchfell und gute
Unterhaltung für Herz und Hirn.
46
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Ein Abend bei Frl. Wommy Wonder, dem Stuttgarter
Kultfräulein, bedeutet ein
paar Stunden lang schöne
Lieder, traumhafte Kostüme,
atemberaubende
Frisuren,
eingängige Melodien und
prickelnde Texte, die das Publikum „niederknien lassen
vor Begeisterung“ (Esslinger Zeitung). Und dass Sie
nicht ohne Lachmuskelkater
das Haus verlassen, hat das
Fräulein sich auch für dieses
Jahr fest vorgenommen, denn
„Lachen ist die letzte Waffe, die uns bleibt, wenn wir alles andere
zum Heulen finden“.
So springt Wommy mit der Leichtigkeit einer Feder von Pointe
zu Pointe, wenn sie ins „Land des Lächelns“ einlädt. Und wenn
sie mal selbst Rat braucht, weiß Elfriede Schäufele, Raumpflegerin aus eigenen Gnaden, sicherlich ein Rezept, das sie auch dem
Publikum gerne ungefragt mitteilt. Elfriede ist jeden Abend mit
dabei – versprochen!
Fernab gängiger Mainstream-Comedy bietet Frl. Wommy Wonder auf Travestie-Basis Unterhaltung vom Feinsten: KabarettEntertainment und Karikatur, die Kunst der kleinen Seitenhiebe
und Sticheleien. Mehr Infos unter www.wommy.de ...
„Elegante Travestie auf hohem Niveau - ein Fräulein mit Kultqualität, das eine Fröhlichkeit verbreitet, die unten im Bauch
anfängt und sich bis in die Haarspitzen fortsetzt. Frenetischer
Applaus, Zugaberufe und Standing Ovations zeigten, dass Wommy vor allem eines macht: süchtig. Das soll ihm erst einmal einer
nachmachen. Oder ihr.“ ... dieser Zeitungskritik haben wir nichts
hinzuzufügen - außer vielleicht: Wommy tanzt, singt, atmet …
lebt! Und wie! Überzeugen Sie sich selbst.
Aktuelle Pressestimmen zu laufenden Programmen:
Stuttgarter Zeitung: Die Lachbomben knallhart gezündet!
Stuttgarter Nachrichten: Erst nach langem Applaus lässt das Publikum das Fräulein mit Freudentränen in den Augen von der
Bühne.
Ludwigsburger Kreiszeitung: Selbstironie und Beine, auf die
man neidisch wird: Wommy ist klasse!
Esslinger Zeitung: Texte statt Textilien - viva la diva!
Waiblinger Kreiszeitung: Geschmackvoll frivol - aber zu klug,
um billig zu sein …
Herbstveranstaltung am 22.11.2014
beim TV-Bünzwangen
Veranstaltungsort:
TVB-Halle, Ortsstr. 110
in 73061 Bünzwangen
Einlass:19:30 Uhr
Beginn:20:00 Uhr
Vor Beginn und in der Pause sowie nach der Veranstaltung ist für
das leibliche Wohl gesorgt.
Eintrittspreise: Vorverkauf 16.- Euro
+ Gutschein für 1 Glas Sekt
Abendkasse 18.- Euro
Vorverkaufsstellen:
Geschäftsstelle des TV-Bünzwangen
(montags von 19.00 bis 20.00 Uhr)
Tintenfässle Hauptstraße 10, 73061 Ebersbach an der Fils
!!!WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!!!
Ebersbacher Stadtblatt
TVB Jugendevent am 26. und 27. September
Pünktlich um 16 Uhr 30 trafen sich die angemeldeten 35 Kinder
an der TVB-Turnhalle. Nach Begrüßung durch Martina erfolgte
eine kurze Eiweisung in die Organisation z.B. von Bechern mit
Namensschildern und der Getränkebereitstellung. Und schon
ging es los mit dem ersten Programmpunkt. Die angekündigte
Schnitzeljagd war kurzfristig in eine Schatzsuche modifiziert
worden, da ansonsten wegen der doch erheblichen Altersunterschiede die kleineren Kinder zu sehr im Nachteil gewesen wären.
Hierbei mussten die Kinder Fotos von Ansichten aus Bünzwangen erkennen und wurden so von Station zu Station geleitet. Die
letzte Station war die Weitsprunggrube hinter der Turnhalle, in
der der Schatz versteckt war. Nach einigem herumstochern im
Sand wurde er auch gefunden und ausgegraben.
halten. Hier hatte unser Finanzvorstand Gaby Winkle bereits gezeigt, dass sie nicht nur etwas von Finanzen sondern auch von
einem lecker zubereiteten Frühstück versteht. Nach einem ausgiebigen Frühstück verbrachten die Kinder die Zeit noch mit Lager abbauen, zusammenpacken und Fußball spielen, bis sie dann
gegen 10 Uhr abgeholt wurden.
Leider konnten einige verspätet nach Redaktionsschluss abgegebene Anmeldungen aus logistischen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden. Also künftig rechtzeitig anmelden!!!
Abschließend noch ein Dank und ein großes Kompliment insbesondere an Martina und Uwe Gromer, Katharina Hainbuch,
Gudrun Brömmer und Sascha Kircher, die sich bei der Vorbereitung und Betreuung/Übernachtung intensiv eingebracht haben
sowie an alle anderen, die durch ihre Mitwirkung zum Gelingen
beigetragen haben.
Walter Kneller
ACHTUNG ÄNDERUNG ÖFFNUNGSZEITEN GESCHÄFTSSTELLE KW 42/2014!!!
Am Montag den 13.10.2014 bleibt die Geschäftsstelle
geschlossen. Ersatztermin ist Donnerstag 16.10.2014 von
18 - 19 Uhr.
TV Bünzwangen - Abt. WKD
Der nächste WKD in unserer TVB-Halle findet am Freitag,
den 10.10.2014 statt.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
!!! Dieser WKD steht unter dem Motto „Oktoberfest“ mit
Dirndl-Prämierung !!!
TV Bünzwangen - Abt. Sonstige
Nach der Verteilung des Inhaltes der Schatzkiste an die Kinder
war Lagerfeuer und Grillen angesagt. Schnell brannte das von
Uwe und Walter vorbereitete Feuer und die ersten machten sich
mit ihren Bratspießen daran die bereitstehenden roten Würste zu
grillen sowie Äpfel und Wecken am offenen Feuer zu rösten. Anderen Kindern war es wichtiger zuerst einmal Fußball zu spielen
und so blieb der befürchtete Ansturm am Lagerfeuer überschaubar und nur eine Wurst und ein Brötchen stürzten ab und wurden
ein Raub der Flammen. Im weiteren Verlauf hatte jeder Gelegenheit sich sein Abendessen am Bratspieß selbst zuzubereiten.
Gegen 20 Uhr folgte der nächste Programmpunkt. Eine SpaßOlympiade in der Turnhalle, bei der die Kinder in vier Mannschaften aufgeteilt gegeneinander beim Tennis, Wettschwimmen, Weitwurf, Gewichtheben und anderen Disziplinen antreten
durften, brachte Bewegung ins Spiel. Einige Sportarten wurden
dabei als lustige Spiele verpackt, so wurden beim Weitwurf zum
Beispiel Luftballons statt Bälle geworfen und beim Fechten Apfelringe mit Hilfe von Salzstangen von Kind zu Kind bis zum
Ziel weitergegeben. Am Ende erhielten alle Kinder, egal ob Sieger oder Platzierter, eine Urkunde.
Gegen 21 Uhr wurden die „Nichtschläfer“ von ihren Eltern abgeholt. 18 Kinder hatten sich für die Übernachtung in der Turnhalle
entschieden und machten sich daran ihre Schlafplätze einzurichten. So wurden alle vorhandenen Turnmatten zu Betten und Lagern umgewandelt und es entstand aus der Turnhalle schnell ein
gemütlicher Schlafraum. Kurz nach Mitternacht konnten dann
alle Übernachtungsgäste dazu überredet werden ein wenig zu
schlafen. Nach einer eher unruhigen und kurzen Nacht schlichen
dann die ersten der inzwischen noch 16 Kinder etwas verschlafen in die TVB-Gaststätte, um nach dem Frühstück Ausschau zu
Ebersbacher Stadtblatt
Ehemalige Sänger des TVB - Es ist wieder Besenund Einkehrzeit!
Wir treffen uns am Montag, den 20. Oktober um 19 Uhr im
„Imker-Besa“ in Bünzwangen.
Sänger des Männerchores vom TSGV Albershausen werden
auch diesmal wieder mit dabei sein. Für humorvolle Kurzweil
wird Sangesfreund Karl Litz sorgen. Das Butzbach-Duo (Ulli
und Schorsch) ist für die musikalische Unterhaltung zuständig.
Bringt bitte Eure Frauen, Freunde und Bekannte mit, um einen
fröhlichen Besenabend miteinander zu verbringen.
Auf ein Wiedersehen freuen sich
Peter und Arthur
Obst- und Gartenbauverein
Bünzwangen e.V.
www.ogv-buenzwangen.de
Ausschuss-Sitzung
Nächste Ausschuss-Sitzung am 24.10.2014 um 19:00 Uhr.
Vorschau
08.11.2014 - Bilderabend
Der Pressewart
Bürgerinitiative Bünzwangen
Einladung zur Mitgliederversammlung
Termin: Montag 13.10.2014 um 19:00 Uhr im Besen bei Fam.
Schuler.
Die Ortschaftsräte der BIB haben inzwischen ihre Arbeit aufgenommen und jetzt geht es darum, wichtige Weichen für die
Zukunft unseres Teilorts Bünzwangen zu stellen. Es gibt viel
anzupacken.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
47
Nicht nur das Thema „Halle“ - wie immer diese auch heißen oder
aussehen soll - brennt uns auf den Nägeln. Auch über die weitere Dorfentwicklung und Verbesserung der Lebensbedingungen
muss gesprochen werden. Darüber möchten wir mit unseren Ortschaftsräten diskutieren.
BIB/Peter Bretz
Roßwälden
Wirtschaftsethik nur in guten Zeiten?
Namenschilder für die Bäume
Für alle Baumgestalter werden
die laminierten Namenskärtle
und der Aufstellungsplan für
die Bäume am 11.10. um 10
Uhr vor dem Rathaus von uns
ausgegeben.
Für die Standsicherheit der
Bäume könnt Ihr Betonfüße beim TGV ausleihen und
Eure Werke dann gleich am
Bestimmungsort
aufstellen.
Ansprechpartner ist Reinhold
Nebel.
Die Abholung muss am Freitag
den 10.10. um 20 Uhr erfolgen. Jeder sollte seinen Bedarf
selbst abholen bzw. delegieren.
Die Rückgabe wird bei der Abholung besprochen.
Wir freuen uns auf einen wunderbaren künstlerischen „Wald“!
Walburga Dankelmann und Daniela Bera.
(Weitere Infos unter Telefon 51268)
SAMSTAG 18.10.2014 von 13.00 - 15.00 Uhr
in der Turnhalle Roßwälden
Schwangereneinlass:
ab 12.30 Uhr
(nur mit gültigem Mutterpass
- eine Person darf Sie begleiten)
15% des Verkaufserlöses kommen Roßwälder Einrichtungen zu Gute
Sonstiges:
48
Am Samstag, 18. Oktober 2014 veranstaltet das Bazar-Team
Roßwälden in der Turnhalle Ebersbach-Roßwälden einen Kindersachen-Bazar mit Kinderflohmarkt von 13 Uhr bis 15 Uhr.
Einlass für Schwangere mit Mutterpass bereits ab 12.30 Uhr.
Kaffee und Kuchen sorgen für das leibliche Wohl. Der Erlös
kommt allen Roßwälder Kindereinrichtungen zu Gute.
Kaffee und Kuchen
Kinderflohmarkt - nur bei gutem Wetter !
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Der Manager Hans-Jochen Beilke zu Gast beim
77. Roßwälder Männervesper
Der Referent wusste, wovon er sprach: Begonnen hat Hans-Jochen Beilke als Assistent des Unternehmers Berthold Leibinger
von der Firma Trumpf in Ditzingen und gelangte nach einigen
Stationen schließlich 2006 als Geschäftsführer zur Firma ebmpapst, einem führenden Unternehmen für Luft- und Antriebstechnik. Er stellte sich sogleich die Gretchenfrage: Ist ethisches,
das heißt sozial verantwortliches, Handeln nur etwas für wirtschaftliche „Schönwetterlagen“ oder kann es sich auch in der
Krise bewähren? Grundsätzlich gelte natürlich für jeden Betrieb,
Umsatz zu machen, Marktanteile zu sichern und Gewinne einzufahren, dadurch würden ja auch die Arbeitsplätze sicher. Wenn
der Wirtschaftmotor aber ins Stottern gerät, kommen alle Kosten
auf den Prüfstand, und unter ihnen sind die Personalkosten der
größte Batzen. Er versicherte: Zu Entlassungen sei man erst gezwungen, wenn zuvor alles ausgereizt sei. Der Verzicht müsse
bei allen Beteiligten ansetzen und die Möglichkeiten seien zum
Glück zahlreich: von Reduktionen bei den Dienstwagen bis zu
zeitweiligem Lohnverzicht (mit Lohnkonten).
In Deutschland gibt es bewährte Instrumente, Kündigungen zu
vermeiden, z.B. Kurzarbeit, Mehrarbeit mit Lohnverzicht, maßvolle Kürzung von Sozialleistungen. Man schließt einen Sozialpakt und überbrückt damit die Krise. Hier hätten sich in den
vergangenen Krisen Belegschaften, Betriebsräte und Gewerkschaften sehr verantwortungsvoll und weitblickend verhalten.
Ist eine Entlassung nicht zu vermeiden, so wird der Einzelfall
besonders gewürdigt. In mittelständischen Betrieben sei es ein
zentrales Ziel, gutes Personal zu halten und zu pflegen. Dazu
gehörten ein angemessener Lohn, verträgliche Arbeitsbedingungen und Weiterbildung. „Der Mittelstand hält seine Leute an
Bord.“ Aber all das gehe nur, wenn die Krise nicht länger als
eineinhalb Jahre dauert. Dann werden die Einschnitte schmerzhafter. Beilke weitete den Blick über die Lage im Betrieb hinaus. Als bestimmende Faktoren kommt die Auseinandersetzung
mit den Schwellenländern hinzu, die Reaktion auf neue Technologien wie Microelektronik und Gentechnik, die Haltung zu
Hochrisikotechnologien. Aus seiner Betriebserfahrung nannte er
ein Beispiel, dass eine Krise auch als Chance genutzt werden
kann. Papst hat als Reaktion auf die Energiewende Ventilatoren
mit deutlich weniger Energieverbrauch entwickelt, die sich hervorragend verkaufen. Maßvolles Wirtschaften und Verbrauchen
beginnt jedoch im Kopf. Hinter der schwäbischen Tüchtigkeit
stecke immer noch die protestantische Arbeitsethik, in der Fleiß
und Hingabe an die Arbeit mit der Bereitschaft zum Verzicht gekoppelt seien. Viele vergessen, dass die Kaufkraft für den täglichen Bedarf in der Vergangenheit gestiegen sei und die Freizeit
zugenommen habe. Für manche seien inzwischen die Freizeitaktivitäten wichtiger als die Arbeit.
Da lohne ein Blick in andere Länder mit ganz anderer Lohnstruktur und bescheideneren Sozialsystemen. Man müsse sich klar darüber sein, dass der wirtschaftliche Wettbewerb weltweit geführt
werde, dass das produzierende Gewerbe der zentrale Wirtschaftsfaktor sei und dass ins Land hereinströmende, arbeitswillige und
integrationsfähige Menschen erwünscht seien. Schließlich riskierte er noch einen Blick in die Zukunft: Wachstum auf allen Gebieten sei endlich und das Ende sei absehbar; „Schrumpfen lernen“
sei angesagt, Zufriedenheit sei nicht nur durch ein „Immer mehr“
zu erreichen; Bescheidenheit sei kein Unglück.
Ebersbacher Stadtblatt
In der anschließenden Diskussion konkretisierten die Teilnehmer die Impulse bei den Themen Mindestlohn und Verhalten von
Managern in großen und mittleren Betrieben. Fazit: Die Veränderung müsse bei den Menschen ansetzen, und dabei dürfe man
nicht verlangen, das führende Unternehmer ethischer handelten
als der Normalverbraucher, der auch mal mit seinen „Tricks“ bei
der Steuer und der Versicherung angibt. Im internationalen Vergleich stehe Deutschland gut da.
Ulrich Kernen
Vorankündigung Altpapiersammlung
am 18. Oktober 2014
Aufgrund von Terminanhäufungen im Herbst geben wir die Altpapiersammlung am 18. Oktober weiter an die Klasse 8b des
Raichbergymnasiums.
Bitte unterstützen Sie die Klasse in gewohnter Weise.
Danke!
Jugend der ev. Kirchengemeinde Roßwälden-Weiler
Am 18.10.2014 führt die Klasse 8b des Raichbergymnasiums in
Roßwälden eine Altpapiersammlung durch.
Von dem Erlös soll der Frankreich-Schüleraustausch, sowie weitere Klassenfahrten mitfinanziert werden.
Bitte stellen Sie Ihr Altpapier in kleinen Bündeln bis spätestens
8:00 Uhr bereit.
Wir bedanken uns herzlich bei der ev. Jugend für die Überlassung des Sammeltermins.
Die nächste Sammlung der ev. Jugend findet dann im nächsten
Jahr statt.
Kontakttelefon während der Sammlung:
Marcus Elwert 015201609052
Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Die Elternvertreter und die Klasse 8b
TGV Roßwälden 1897 e.V.
www.tgv-rosswaelden.de
Anlaufstelle für Mitglieder und Interessenten
Geschäftsstelle: Roßwälden, Steinbisstraße 2, Rathaus
Öffnungszeiten: Mittwoch von 15.30 bis 18.00 Uhr
(nicht in den Ferien)
Telefon 07163 1579010
E-Mail: tgv-gs@t-online.de
Gauherbstwanderung am 19. Oktober in Bünzwangen
Dieses Mal ist die Anreise nicht weit - der Turngau Staufen und
der TV Bünzwangen laden alle am Wandern interessierten Sportler und Nicht-Sportler zum Gau-Herbstwandertag am 19. Oktober ein. Treffpunkt: Sonntag, 19. Oktober um 13:00 Uhr an der
Turnhalle des TV Bünzwangen. Es stehen wieder verschiedene
Wanderstrecken zur Auswahl.
Nach den Wanderungen treffen wir uns zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen sowie bei einem guten Vesper in der Turnhalle des Vereins. Wir hoffen wieder auf schönes
Herbstwetter und eine rege Beteiligung.
Abfahrt in Roßwälden ist am Waaghäusle um 12.40 Uhr. Über
viele Teilnehmer und ein schönes Wanderwetter freut sich wie
immer das
TGV-Wanderteam
TGV Roßwälden - Abt. Tischtennis
Souveräner Sieg der ersten Mannschaft
Am Samstagabend waren die Gäste aus Gosbach bei uns zu Gast.
Mit 9:4 gab es einen klaren Sieg. Allerdings trat eine ersatzgeschwächte Gästemannschaft an. Die Doppel gestalteten wir positiv mit 2:1 für uns. Am vorderen Paarkreuz gingen wir leer aus.
In der Mitte punkteten wir doppelt durch Christian Schurr und
Charly Hildenbrand. Durch weitere Siege von Matthias Friedrich
Ebersbacher Stadtblatt
und Tony Urbanitsch konnten wir unsere Führung auf 6:3 ausbauen. Die anschließenden Einzel am vorderen Paarkreuz konnten jeweils im fünften Satz gewonnen werden. Überraschend
war im Anschluss die Niederlage von Christian Schurr. Charly
Hildenbrand machte aber in seinem zweiten Einzel den Deckel
drauf. Er gewann sein Spiel klar mit 3:0 Sätzen.
Die zweite Mannschaft trat am Samstag zum Lokalderby beim
SC Weiler an. Obwohl die Gastgeber stark ersatzgeschwächt und
nur zu fünft angetreten waren, musste man sich mit 4:9 geschlagen geben. Allerdings mussten wir auch zwei Spieler ersetzen.
Tony Urbanitsch musste in der Ersten aushelfen und Andi Brust
fehlte krankheitsbedingt. Nach den Doppeln lagen wir mit 1:2
hinten. Die weiteren Siege erzielten, Eberhard Diez, Sven Vollmer (kampflos) und Uwe Beller. Eberhard Diez und Dennis Baumann hatten jeweils gegen die Nummer 1 der Gastgeber Pech.
Sie mussten sich jeweils im fünften Satz, trotz 2:0 Satzführung
geschlagen geben.
Am Sonntagmorgen konnte unsere zweite Mannschaft gegen
den SSV Salach klar mit 9:3 gewinnen. Unsere Doppel I und II
konnten klare Siege verbuchen. Das vordere Paarkreuz konnte
doppelt punkten. Auch die Mitte konnte mit zwei Siegen überzeugen. Nach einem weiteren Sieg durch Volker Hirsch, verfügten wir über eine komfortable 7:2-Führung. Durch zwei weitere
Siege von Tony Urbanitsch und Dennis Baumann war der Endstand hergestellt. Ein ganz wichtiger Sieg gegen einen direkten
Konkurrenten um den Abstiegskampf.
Am Samstag durfte unsere neu gegründete 3. Jugend-Mannschaft
sich das erste Mal in einem Pflichtspiel an der Platte beweisen. Das Mädel und die Jungs machten ihre Sache gegen einen
scheinbar übermächtigen Gegner hervorragend und schnupperten auch gleich an einem Satzgewinn, der sensationell gewesen
wäre. Macht weiter so.
Einen Kantersieg, der in dieser Höhe und Klarheit nicht zu erwarten war, konnte unsere erste Jugendmannschaft am Samstag
einfahren. Einzig das Doppel von Daniel Hoffmann/Dexter Bauer war umkämpft, wobei unsere Jungs ihre Fünfsatzstärke auch
dieses Mal wieder ausspielten. Danach gaben wir nur noch einen
Satz im gesamten Spiel ab. Klasse Mannschaftsleistung!!!
Rangliste Jugend U18
Am Sonntagmorgen mussten unsere Jungs aus der I.-Mannschaft
zur Rangliste nach Zell. Das Ziel für unsere Jungs war klar alle
unter die ersten 12 und Alex & Leon unter die Top 8. In einer
wirklich hochklassigen Konkurrenz konnten unsere Jungs leider nicht ganz die Erwartungen erfüllen. Einzig Leon erfüllte
die Zielsetzung und belegte ein hervorragender 5. Platz. Glückwunsch.
Leon Mohr 5. Platz
Alex Köppler 10. Platz
Dany Hoffmann 14. Platz
Dexter Bauer 15. Platz
Alle Spiele im Überblick:
Herren Bezirksklasse: TGV I –
FTSV Bad Ditzenbach/Gosbach 9:4
Es spielten:
Schurr/Hildenbrand 1, Pfeifer/Wölfle 1, Friedrich/Urbanitsch
Steffen Pfeifer 1, Benni Wölfle 1, Christian Schurr 1, Charly Hildenbrand 2, Matthias Friedrich 1, Tony Urbanitsch 1.
Herren Kreisliga: SC Weiler I – TGV II 9:4
Es spielten:
Diez/Hirsch, Baumann/Köppler, Vollmer/Beller 1.
Eberhard Diez 1, Dennis Baumann, Volker Hirsch, Alexander
Köppler, Sven Vollmer 1, Uwe Beller 1.
Herren Kreisliga: TGV II – SSV Salach I 9:3
Es spielten:
Diez/Urbanitsch 1, Baumann/Köstlin 1, Brust/Hirsch
Eberhard Diez 1, Tony Urbantisch 2, Dennis Baumann 2, Andi
Brust 1, Volker Hirsch 1, Markus Köstlin.
Jungen U18 Kreisklasse B: TGV III –
TV Unterböhringen I Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
0:6
49
Es spielten:
Pfahler/Priwitzer, Reick/Raimund, F.
Finn Pfahler, Johanna Priwitzer, Benni Reick, Florian Raimund.
Jungen U18 Bezirksliga: TGV I – TG Donzdorf I 6:0
Es spielten:
Köppler/Mohr 1, Hoffmann/Bauer 1.
Alex Köppler 1, Leon Mohr 1, Dany Hoffmann 1, Dexter Bauer 1.
Abteilung Kreativ-Kids
Vorhang auf für Susi Flinkehand und ihre neuen
Freunde!
Vorschau:
Herren Kreisklasse A
Sa. 11.10.14 15.00 Uhr TGV III – TSG Eislingen III
Herren Bezirksliga
Sa. 11.10.14 19.00 Uhr TGV I – TTV Zell III
Herren Kreisklasse A
So. 12.10.14 10.00 Uhr TGV I – TV Wangen I
TGV-Roßwälden - Kinderchor
TGV Roßwälden -KinderchorAm kommenden Samstag, den 11.10.14 singen die Kinderchorkinder und der TGV Chor bei der Eröffnung ROKUKU um 14 Uhr.
Die Kinder treffen sich um 13.45 Uhr vor der Grundschule. Bitte
pünklich da sein.
Die Kinder bekommen dann grüne TGV T-Shirts für den Auftritt,
die danach wieder eingesammelt werden.
Brigitte Neubert Tel. 4390
Sulpach
Sulpacher Dorfgemeinschaft e.V.
Sulpach im Internet
Unsere Internetseiten www.sulpach.de - immer aktuell.
Grünflächenpflege
Hallo Dorfgemeinschaftler,
zu unserem letzten Grünflächenpflegeeinsatz 2014 treffen wir
uns am Dienstag 14.10.2014 ab 18.00 Uhr am Teichweg.
Ich möchte mich auch im Namen der Grünflächenpflegehelfer
bei Herrn Hamm bedanken, der uns einen Karton Rotwein gespendet hat.
Christian Borsdorff
+++ Jugendtreff +++
Hallo zusammen,
wir wollen wieder mit unserem Jugendtreff starten und treffen
uns am Freitag, den 17.10., ab 17:30 Uhr im Gemeindesaal. Wir
freuen uns auf euer Kommen!
Vero und Lari
P.S. Bringt bitte Ideen für unserer Programm mit.
Stammtisch
Hallo Dorfgemeinschaftler,
zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns am Dienstag,21.10.14 im Bäckerhaus Roßwälden ab 19.30 Uhr.
Für die Läufer ist der Treff um 19.00 Uhr bei mir in der Lindnestr. 45.
Christian Borsdorff
Abteilung Frauentreff
Oktobertreff
Hallo zusammen,
wie in unserer Jahresplanung besprochen werden wir uns am
Stammtisch anschließen und einen gemütlichen Abend im Bäckerhaus verbringen. Bis dann ...
Uschi
50
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Im September lautete das Motto der Kreativ-Kids „Susi Flinkehand sucht neue Freunde“.
Ganz viele unterschiedliche tolle Handpuppen bastelten die
Kinder und konnten schon nach 1 Stunde die Puppen tanzen
lassen.
Susi Flinkehand hat nun Krokodile, Prinzessinnen, Bären,
Drachen, Schmetterlinge und Mäuse zum Spielen gefunden.
Im Oktober stimmt uns Max Leuchte in den Herbst ein - mehr
verraten wir Euch erst in der nächsten Ausgabe.
Termin: 30. Oktober 2014, 16.00 Uhr im Gemeindesaal
Sulpach
Wir freuen uns immer über neue Kinder, die gerne mit uns zusammen basteln!
Liebe Grüße von
Steffi und Maren
Weiler ob der Fils
DANKE
Liebe Weilermer!
Seit dem 1. Oktober 2014 haben Sie einen neuen Ortsvorsteher.
Der Gemeinderat Ebersbach hat Oliver Knur einstimmig für die
nächsten fünf Jahre bestätigt. Ich gratuliere Oliver Knur zu seinem Erfolg sehr herzlich. Seine Bereitschaft und seine Eignung,
die neuen Ämter als Gemeinderat und Ortsvorsteher auszuüben,
sind Garant für eine erfolgreiche Amtszeit. Dazu bedarf es im
Allgemeinen sehr viel Zeit und im Besonderen viel Kraft, gute
Gesundheit und dazu vor allem ein Quäntchen Mut, neue Unternehmungen zu wagen.
Und das wünsche ich ihm!
Meine knapp zehnjährige Tätigkeit als Ortsvorsteher habe ich
nun beendet. Allen, die zum Gelingen meiner Aufgaben beigetragen haben, danke ich sehr herzlich. Dazu gehören in erster Linie
der Bürgermeister, die Amtsleiter, aber auch die Beschäftigten
der Stadtverwaltung, des Kindergartens und der Grundschule.
Den Mitgliedern des Ortschaftsrats und des Gemeinderats danke
ich für die gute Zusammenarbeit ebenso herzlich.
Mit Sicherheit werde ich den bisherigen guten Kontakt missen.
Allen Bürgerinnen und Bürgern - vor allem den vielen freiwilligen
Helfern in den Vereinen, der Feuerwehr und den Kirchen,die mich
tatkräftig unterstützt haben - sage ich ein aufrichtiges Dankeschön.
Ihr Richard Grünenwald
Ortsvorsteher a.D.
Ebersbacher Stadtblatt
Liebe Weilermerinnen und Weilermer,
in der Sitzung des Gemeinderates am
30. September 2014 wurde ich zu Ihrem
neuen Ortsvorsteher gewählt, nachdem
mich der Ortschaftsrat Weiler in seiner
konstituierenden Sitzung am 23. Juli
2014 zur Wahl aufgestellt hatte. Zu meinem ersten Stellvertreter wurde Roland
Schurr gewählt, die zweite Vertretung
übernimmt Andreas Metzger.
Als Ihr Ortsvorsteher ist es nach der
Gemeindeordnung meine Aufgabe,
den Bürgermeister in Belangen der
Ortschaft Weiler zu vertreten und den Ortschaftsrat Weiler als
Vorsitzender zu führen. Um die Aufgaben als Ortsvorsteher zum
Wohl aller Bürgerinnen und Bürger in Weiler erfüllen und Ihre
Interessen vertreten zu können, bitte ich um Ihre tatkräftige Unterstützung. Die Mitglieder des Ortschaftsrates und ich stehen
als Ihre Ansprechpartner für Anregungen und Probleme gern zur
Verfügung. Sie sind herzlich eingeladen, an den monatlichen
öffentlichen Sitzungen des Ortschaftsrates im Bürgerhaus Weiler teilzunehmen. Die Einladungen hierzu können Sie jeweils
eine Woche vor den Sitzungen dem Ebersbacher Mitteilungsblatt entnehmen. Darüber hinaus stehe ich Ihnen auch gerne für
ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Am besten erreichen
Sie mich zwecks Terminvereinbarung unter der Rufnummer
0151/27005423.
An dieser Stelle möchte ich meinen herzlichsten Dank und meine
Hochachtung dem bisherigen Ortsvorsteher Herrn Richard Grünenwald aussprechen, der seit 2005 die Aufgaben des Ortsvorstehers wahrgenommen hat. Lieber Richard, ich hoffe, ich kann
das Vakuum, das Du hinterlässt, ausfüllen und unser kleines Dorf
in eine glückliche Zukunft führen. Die Weichen hierzu hast Du
gestellt und mir vieles mit auf den Weg gegeben.
Ich würde mich freuen, viele von Ihnen beim Bürgerdialog am
17. Oktober 2014 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Weiler begrüßen zu dürfen. Verabschieden Sie mit mir und vielen Gästen
gemeinsam unseren Richard Grünenwald aus dem Amt des Ortsvorstehers und erfahren Sie im Anschluss das vorläufige Ergebnis unseres Projektes zur Dorfinnenentwicklung. Eine Einladung
hierzu werden Sie in den nächsten Tagen in Ihrem Briefkasten
finden.
Freundlichst grüßt Sie Ihr
Oliver Knur
Sportclub Weiler o. d. Fils
1947 e.V.
Internet: www.scweiler.org
Abt. Sportabzeichen
Karla Stieper 30-mal Sportabzeichen
Der Minister für Kultus, Jugend und Sport des Landes BadenWürttemberg, Andreas Stoch, hatte eingeladen zur Ehrung von
Sportlerinnen und Sportlern, die im vergangenen Jahr das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)
mit hoher Wiederholungszahl erworben hatten. Die Ehrung fand
am vergangenen Montag im wunderschönen barocken „Weißen
Saal“ des Neuen Schlosses in Stuttgart statt. Mit eingeladen war
Karla Stieper, die im letzten Jahr zum 30. Mal das Sportabzeichen erfolgreich absolviert hatte.
Der Sportclub Weiler gratuliert Karla für diese großartige Leistung und wünscht ihr weiterhin noch viele sportliche Aktivitäten.
Ebersbacher Stadtblatt
SC Weiler - Abt. Volleyball
Die ersten 3 Punkte sind im Sack!
In Adelmannsfelden konnten die Damen 1 beim ersten Saisonspiel einen deutlichen 3:0-Sieg feiern. In nur einer Stunde und
5 Minuten gewannen die Mädels die Sätze mit 25:18, 25:6 und
25:13 sehr souverän. Alle Spielerinnen kamen zum Einsatz und
konnten ihr Können und das neu Gelernte unter Beweis stellen.
Die Mädels fanden im ersten Satz sofort gut ins Spiel und konnten
sich eine komfortable Führung sichern, ehe alt bekannte Schwierigkeiten gegen die aufgestiegene Mannschaft des TSV Adelmannsfelden, auftraten. Gegen den eher noch schwachen Gegner,
der sich mit dem Bezirksliganiveau erst einmal zu Recht finden
musste, ließ die Konzentration nach und die Müdigkeit kam ein
wenig zum Vorschein. Doch schnell fanden die Mädels wieder ins
Spiel und ließen dann auch keine weiteren Zweifel aufkommen
und gewannen den ersten Satz der Saison 2014/15 mit 25:18.
Genauso fokussiert ging’s im zweiten Satz weiter. Das Ergebnis
spricht für sich! Gerade einmal 6 Punkte ließen die Gegner zu.
Auch im dritten Satz konnten die Damen durch eine immer stabiler werdende Annahme und Abwehr überzeugen. Gute Aufschläge und das variable Angriffspiel ließen dem TSV Adelmannsfelden keine große Chance und so stand es nach nur einer Stunde
24:9 für den SC Weiler. Vier Anläufe benötigten die Mädels um
den Matchball dann endlich zu verwandeln und den ersten Saisonsieg einzufahren. Dass dies so schnell ging, hatten die Mädels
nicht erwartet, nachdem es ihnen in der letzte Saison nicht gelang ein einziges 3:0 zu erzielen.
Die gute Vorbereitung hat sich also bewährt; ein perfekter Start
in die neue Bezirksliga-Saison!
Als Nächstes geht es am 18.10. zum Absteiger aus der Landesliga, den SV Remshalden. Hier müssen die Damen dann zeigen,
was wirklich in ihnen steckt. Man kann auf ein vermutlich knappes, spannendes Spiel auf gutem Niveau gespannt sein. Wir freuen uns über jede Unterstützung!
Eure Damen 1: Evi, Heike, Ines, Jenny-Ly, Kerstin, Larissa,
Linde, Loui, Miri, Nicole F., Nicole O.
Auftakt der Damen Spielgemeinschaft SC Weiler 2/TV
Hochdorf in die Saison 2014/2015
Am letzten Sonntag hatte unsere Mannschaft ihr erstes Spiel in
der neuen Saison gegen die TSV Wernau. Nach einem sehr guten
Start im ersten Satz, in welchem wir bis zum sechzehnten Punkt
richtig gut spielten und sogar teilweise führten, mussten wir diesen mit 17:25 Punkten abgeben. Im zweiten Satz verlor unser
Team die spielerische Linie und es schlichen sich vermehrt kleinere Fehler ein, die der Gegner zum 10:25-Endstand ausnutzte. Auf Wiedergutmachung im dritten Satz aus und voller Elan
versuchten wir doch noch einen Satz zu gewinnen, welches uns
allerdings nicht geglückt ist. Auch im letzten Satz mussten wir
dem TSV Wernau mit 19:25 Punkten den Vortritt lassen. Dennoch ist zusammenfassend zu sagen, dass sich das Training über
den Sommer gelohnt hat und wir in dieser Saison auf einem guten Weg sind. Neue Sicherheit und viel Mut hat uns dieses Auftaktspiel trotz Niederlage gegen ein sehr gutes Team gegeben, da
man gesehen hat, dass jede Spielerin ihr Bestes gegeben hat und
die Trainerin mit unserer Leistung zufrieden war. Deshalb freuen
wir uns schon auf unseren ersten Heimspieltag am Samstag, den
18. Oktober in der Weilermer Halle gegen den TSV Böbingen 2
und die SG Reichenbach/Donzdorf.
Es spielten: Lea, Marie, Annika, Luisa, Lilly, Lorena, Katja, Corina, Dilara, Stefanie
SC Weiler - Abt. Tischtennis
Herren Kreisliga
SC Weiler 1 – TGV Rosswälden 2 (9:4)
Beim zweiten Heimspiel in dieser noch jungen Saison kam es
gleich zum Lokalderby mit unseren Ortsnachbarn aus Roßwälden. Zu Gast war am Samstag, den 04.10.2014 die 2. Mannschaft
des TGV Roßwälden.
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
51
Wie so häufig spielte Weiler nicht in der Bestbesetzung und
musste zu allem Übel, nach kurzfristiger Absage der Nummer
1, mit nur 5 Mann den Roßwäldenern die Stirn bieten. Auch die
Gäste aus Roßwälden mussten den einen oder anderen Ausfall
kompensieren, traten jedoch vollzählig an. In denkbar knappen
Spielen und spannenden Ballwechseln konnten wir die bevorstehende Niederlage gerade noch so abwehren. Von insgesamt
sieben Spielen, die im Entscheidungssatz entschieden wurden,
gewannen wir fünf. Das Ergebnis von 9:4 hört sich viel deutlicher an als die Partie in Wirklichkeit war. Eine Niederlage mehr
auf Weilermer Seite, hätte ein Unentschieden für die Gäste aus
Roßwälden in greifbare Nähe gerückt. Ein Dankeschön an unseren Ersatzspieler Rainer Güthle.
Für Weiler spielten in den Einzeln:
Güthle Thomas, Fischle Sebastian, Falkenau Martin, Kreidenweiß Christian und Güthle Rainer.
In den Doppeln:
Güthle Th./Kreidenweiß, Fischle/Falkenau.
Die 1. Mannschaft
Förderverein
Bürgerhaus Weiler
Das Bürgerhaus-Café in Weiler ein Treffpunkt für Jung und Alt
Am Mittwoch, dem 15. Oktober 2014 lädt das BürgerhausCafé in Weiler wieder zu Kaffee, selbst gebackenen Kuchen,
frischen Brezeln und erfrischenden Getränken ein - wie immer
von 14 -17 Uhr.
Das Mitarbeiterteam freut sich auf Sie!
Gesangverein Eintracht Weiler
o. d. Fils e.V.
www.gesangverein-eintracht-weiler.de/
Administrator: Volker Beiswanger
Altpapiersammlung am kommenden Samstag
Am kommenden Samstag, 11. Oktober 2014, führen wir, wie
gewohnt, in Weiler unsere Herbst-Altpapiersammlung durch.
Zwei Besonderheiten in diesem Jahr!
Am Samstagabend, dem 08. November 2014, findet dieses Jahr
Musik & Theater statt, mit dem Kinderchor, dem gemischten
Chor und den Theatergruppen „les acteurs“ und den „Labertaschen, und mit zwei Besonderheiten:
• das Theaterstück, eine Fantasy-Komödie, ist eine Eigenproduktion der Jugendlichen unter der Leitung von Daniel Zinnöcker,
• das Theaterstück wird am Sonntagnachmittag, dem 9. November, ein zweites Mal aufgeführt.
Wir dürfen gespannt sein …
Wassonstnochinteressiert
Aus dem Verlag
Wassonstnoch
Wie funktionieren
interessiertChiffre-Anzeigen?
Chiffre-Anzeigen werden vom Inserenten gewählt, wenn
dieser nicht namentlich als Inserent in Erscheinung treten
möchte und auch keine Kontaktinformationen wie eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse veröffentlichen will.
Für nur 5,50 EUR (bei privaten Anzeigen inkl. MwSt., bei gewerbl. Anzeigen zzgl. MwSt.) erhält der Inserent mit der vom
Verlag auftragsbezogen vergebenen Chiffre-Nummer sozusagen ein anonymes Postfach im Verlag, an das die Zuschriften gesandt werden können.
Zuschriften per Brief
Wer auf eine Chiffre-Anzeige antwortet, sollte die ChiffreNummer außen und gut lesbar auf den Briefumschlag schreiben, damit der Verlag die Zuschrift direkt an den Auftraggeber weiterleiten kann.
Zuschriften per E-Mail
Anstatt mit einem Brief kann auch per E-Mail auf eine Chiffre-Anzeige geantwortet werden. Hier sollte dann die ChiffreNummer im Betreff stehen, z. B. Zuschrift auf Chiffre Nr. CD200/01311.
Die E-Mail wird dann vom Verlag ausgedruckt und dem Inserenten per Post zugesandt. Die hierfür eingerichtete E-MailAdresse lautet: chiffre@nussbaummedien.de
Weiterleitungs- und Sperrvermerk
Zuschriften können auch mit einem Weiterleitungs- und
Sperrvermerk versehen werden. Dieser Hinweis besagt, an
wen die Zuschrift nicht weitergeleitet werden soll. Bei einem
Stellenangebot kann es zum Beispiel für einen Bewerber
wichtig sein, dass seine Zuschrift nicht an seinen aktuellen
Arbeitgeber weitergeleitet wird.
Schriftführer
Jahrgangsmitteilungen
Jahrgang 1933/34
Der Jahrgang trifft sich am Donnerstag, 16. Oktober um 15 Uhr
im Gasthaus Hecht.
Jahrgang 1943/44
Termin-Änderung:
Christel Mühlhäuser führt uns durch Oberwälden.
Donnerstag, 16.10.2014 Treffpunkt Marktschule, Fahrgemeinschaften.
52
Abfahrt 14.00 Uhr. Treffpunkt mit Frau Mühlhäuser in Oberwälden
14.30 Uhr beim Gashaus Lamm (Parkmöglichkeit)
Anmelden bitte bis Montag, 13.10.2014 bei Axel Faller,
Tel.: 07163 4551
Freitag, 10. Oktober 2014 · Nummer 41
Zuschriften werden zweimal wöchentlich
weitergeleitet
Jeweils montags und donnerstags werden die bis dahin im
Verlag eingegangenen Zuschriften per Post an den Auftraggeber geschickt. Hierfür fallen keine Kosten an; die Bearbeitung und das Porto ist mit der Chiffregebühr abgegolten.
Größte Vertraulichkeit
Der Verlag verpflichtet sich, keinem Dritten die Identität des
unter Chiffre inserierenden Auftraggebers zu offenbaren, es
sei denn, es liegt eine gerichtliche Anordnung vor. Verlagsangestellten, die gegen das Chiffre-Geheimnis verstoßen, kann
eine fristlose Kündigung ausgesprochen werden.
Ebersbacher Stadtblatt
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
1 023
Dateigröße
9 321 KB
Tags
1/--Seiten
melden