close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
10. Jahrgang
Samstag, den 25. Oktober 2014
Woche 43 / Nummer 43
Galluskirmes in Küdinghoven und Ramersdorf
Familienfest und „Schürreskarrerennen“
Totale Konzentration vor dem Start.
Rechts das Siegerteam Stefan Gerwing und Sandra Kurth
Bericht Seite 5
Deutschland
LandWirsing
aus dem Rheinland oder vom
Niederrhein,
Klasse I,
1 kg
53225 Schwarzrheindorf · Clemensstraße 39-41
Telefon: 02 28/46 70 60
Montag-Samstag: 7:30-21:00 Uhr
...einkaufen in gepflegter Atmosphäre
TOP-PREIS
0.66
Unser 12-seitiger Handzettel mit vielen tollen Angeboten liegt für Sie im Markt aus.
Zarte Rinderrouladen
aus den Kernstücken
der Keule geschnitten,
deutsches Jungbullenfleisch, 1 kg
Zarter Rinderbraten
oder Rindergulasch
aus der Keule geschnitten,
deutsches Jungbullenfleisch, je 1 kg
7.79
TOP-PREIS
7.99
Frisches Hähnchen-Brustfilet
für den kalorienbewussten Genuss,
Handelsklasse A,
1 kg
TOP-PREIS
5.99
versch. Sorten,
je 0,75 l Flasche
(1 l = € 5.32)
3.99
Frische Suppenhühner
für eine kräftige Suppe,
Handelsklasse A,
1 kg
3.49
TOP-PREIS
Frischer
Henkell
Sekt
4.99
Schweine-Rückenbraten
ohne Knochen, besonders
zart und mager, 1 kg
2.99
Dicke Schweinerippe
frisch oder geräuchert, je 1 kg
Kottenforster
TOP-PREIS Gekochter
1.11
Rollschinken
geräuchert,
herzhaft im
Geschmack,
100 g
1.49
HinterSchinken
saftig und
mager, 100 g
Original Wagner
Die Backfrische Pizza
versch. Sorten, tiefgefroren,
je 320 g - 360 g Packung
(1 kg = ab € 6.17)
2.22
TOP-PREIS
0.69
Kalbsleberwurst
im Golddarm oder
Grobe Leberwurst
Probsteier Art, je 100 g
Kottenforster
Sommerwurst
100 g
Frische
0.99
44. Woche, gültig vom 27.10. - 31.10.2014
0.89
ZwiebelMettwurst
im Ring, der herzhafte Brotbelag, 100 g
Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druckfehler keine Haftung. Alle Artikel ohne Deko.
*UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. EDEKA Markt Matthias Kipping, Sanddornweg 14, 53773 Hennef
2
Frosta Schlemmerfilets
1.99
versch. Sorten, tiefgefroren, je 360 g Packung
(1 kg = € 5.53) auch Frosta Alaska SeelachsFilet, versch. Sorten, 200 g / 260 g im Angebot
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Italien
TOP-PREIS
1.99
„Italia“, hell, oder
„Red Globe“, rot,
Klasse I, je 1 kg
bester
Spitzenkaffee,
vakuumverpackt,
versch. Sorten,
je 500 g Packung
(1 kg = € 8.98)
Classico, Dolce oder
Gustoso, je 1000 g Beutel
TOP-PREIS
9.99
Südafrika
-
Orangen
„Valencia Lates“,
Klasse I,
1,5 kg Netz
(1 kg = € 0.99)
Klasse I,
750 g Beutel
(1 kg = € 1.05)
2.49
Mon Chéri
Ferrero Die Besten
0.79
8.99
Type 405, 1 kg Packung
TOP-PREIS
0.59
15 Stück =
157 g Packung
(100 g = € 1.59)
26 Stück = 269 g Packung
(1 kg = € 16.51)
Wicküler
Pilsener
Coca-Cola*,
Fanta, Sprite
Kasten = 20 x 0,5 l
(1 l = € 0.90)
zzgl. € 3.10 Pfand
versch. Sorten,
je 500 g Packung
(1 kg = € 1.38)
0.69
Meica
Kraft
Saft-Bockwurst Miracel Whip
8 Stück = 360 g Glas
(1 kg = € 5.53)
die locker-würzige
Salatcreme,
versch. Sorten,
je 500 ml Glas
(1 l = € 2.58)
1.99
und weitere Sorten
(*koffeinhaltig),
je Kasten =
12 x 1 l (1 l = € 0.71)
zzgl. € 3.30 Pfand
TOP-PREIS
1.29
Lätta
Halbfettmargarine
oder Lätta mit Joghurt
8.49
je 500 g Becher
(1 kg = € 1.98)
TOP-PREIS
8.99
Buitoni
Pasta
TOP-PREIS
4.49
4.44
Niederlande
Rosenkohl
Aurora
Sonnenstern Mehl
TOP-PREIS
1.49
e
Jacobs
Krönung
Lavazza caffècrema
Kaffeebohnen
Tafeltrauben
TOP-PREIS
0.99
TOP-PREIS
0.77
Campari
7.99
italienischer
Aperitif, 25% Vol., Sester Kölsch
Kasten = 20 x 0,5 l
0,7 l Flasche
(1 l = € 0.80) zzgl. € 3.10 Pfand
(1 l = € 12.84)
Hengstenberg Apfelrotkohl
720 ml Glas (650 g Abtropfg.) 1 kg = € 1.18
Milram Burlander
Frischer
Frisches
Putenbraten
Falsches Filet
kalorienarm
und mager,
1 kg,
vom Jungbullen,
1 kg,
5.55
Fleischwurst
im Ring
deutscher Schnittkäse,
45% Fett i. Tr. oder
16% Fett absolut,
je 100 g am Stück
7.77
0.89
Kraft
Philadelphia
4.44
versch. Sorten,
je 175 g Becher
(100 g = € 0.50)
mit oder ohne Knoblauch, je ca. 1000 g Ring
Neuseeländische
Lammkeule
gefroren, 1 kg
7.77
Reinsteiner
Mineralwasser
Classic oder Medium,
je Kasten = 12 x 0,7 l/0,75 l
(1 l = € 0.17/0.16)
zzgl. € 3.30 Pfand
1.44
Danone Activia Joghurt
Roastbeef
13.99 2.99
gereifte Spitzenqualität,
deutsches Jungbullenfleisch,
1 kg
0.25
0.88
Freixenet
Mederaño
oder Mia
versch. Sorten, je 4 x 125 g = TOP-PREIS
500 g Packung (1 kg = € 2.78)
auch Creme-Genuss oder mit
Fruchtpüree im Angebot
1.39
versch. Sorten,
je 0,75 l Flasche
(1 l = € 3.99)
Deutschland
Land-Kohlrabi
aus dem Rheinland oder vom
Niederrhein, Klasse I, Stück
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Landliebe Fruchtjoghurt
versch. Sorten, je 500 g Glas
(1 kg = € 1.76) zzgl. € 0.15 Pfand
0.88
3
Allgemeine Notdienste
Einheitlicher Arztnotruf 116117
Polizeinotruf 110
Feuerwehrnotruf 112
Rettungsdienstnotruf 112
Ambulanz der Uni-Kinderklinik
28733200
Krankentransport 652211
Unwetter-Notruf 7175
Einheitliche Behördennummer
115
Telefonseelsorge
0800/1110-111/-222
Kinder- und Jugendtelefon
0800/1110333
Krisentelefon für psychisch Erkrankte und Angehörige
0800/1110444
Elektronotdienst
Tel. 0800/5424828
Giftnotruf-Zentrale Bonn (Uni-Klinik)
Tel. 0228/2873211 oder
Tel. 0228/19240
Weisser Ring 0228/71036097
Kinderärztlicher
Bereitschaftsdienst
In den sprechstundenfreien Zei-
ten in der Woche, am Wochenende und an Feiertagen ist der kinderärztliche Bereitschaftsdienst
für den Bonner Raum unter der
Rufnummer: 0228/2425444 zu
erreichen.
Anschrift der Notfallpraxis: Kinder- und Jugendärztliche Notfallpraxis Bonn (am St.-Marien-Hospital), Robert-Koch-Str. 1,
53115 Bonn
Zahnärztlicher
Bereitschaftsdienst
Der zahnärztliche Notfalldienst für
den linksrheinischen Rhein-SiegKreis ist unter der Rufnummer
0180/5986700 erreichbar.
Tierärztlicher
Bereitschaftsdienst
Der tierärztliche Bereitschaftsdienst ist über die Anrufbeantworter der jeweiligen Tierarztpraxen zu erfragen.
Notdienstpraxis niedergelassener Ärzte Beuel
Öffnungszeiten:
montags, dienstags und donnerstags von 19.00 - 07.00 Uhr
mittwochs von 13.00 - 07.00 Uhr
freitags von 14.00 - 07.00 Uhr
samstags, sonntags sowie an Feiertage von 07.00 - 07.00 Uhr
St. Josef Hospital
Hermannstraße 37, 53225 Bonn
Telefon: 0228/407333
Konfliktlotsentelefon der
Regionalgruppe
4
Mediation Bonn / Rhein-Sieg e.V.
Für ein kostenloses, persönliches
Beratungsgespräch in Krisen und
Konflikten erreichen Sie unseren
ausgebildeten Konfliktlotsen täglich unter der Nummer 0228 / 3
695 695
Näheres siehe:
www.Konfliktlotse-Bonn.de
Apotheken-Notdienste
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800 00
22 8 33 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist der
Anruf unter Tel. 0800 00 22833
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter
www.abda.de/notdienst.html.
Samstag, 25. Oktober 2014
Sonnen-Apotheke,
Pützstr. 29, 53129 Bonn (Kessenich), 0228/232228
Sonntag, 26. Oktober 2014
Kronen-Apotheke,
Kölnstr. 107, 53757 Sankt Augustin (Hangelar), 02241/27013
Montag, 27. Oktober 2014
Hirsch-Apotheke,
Friedrich-Breuer-Str. 44, 53225
Bonn (Beuel), 0228/461714
Dienstag, 28. Oktober 2014
Hummel-Apotheke,
Graurheindorfer Str. 102, 53117
Bonn, 0228/672041
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Apotheke am Wilhelmplatz,
Wilhelmsplatz 3, 53111 Bonn
(Zentrum), 0228/632615
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Ennert-Apotheke,
Paul-Langen-Str. 44, 53229 Bonn
(Holzlar), 0228/430042
Freitag, 31. Oktober 2014
Adelheidis-Apotheke,
Pützchens Chaussee 179, 53229
Bonn (Pützchen), 0228/482222
Samstag, 1. November 2014
Sonnen-Apotheke,
Königswinterer Str. 306, 53227
Bonn (Beuel-Kuedinghoven), 0228/
442135
Sonntag, 2. November 2014
Rhein-Apotheke,
Gerhard-von-Are-Str. 4-6, 53111
Bonn (Zentrum), 0228/635022
(Angaben ohne Gewähr)
AIDS-Hilfe Rhein-Sieg ee.V
.V
.V..
Beratung und Begleitung von HIV
Positiven Menschen im RheinSieg-Kreis.
Öffnungszeit: Mo. bis Fr. 10 Uhr 13 Uhr
Jeden Dienstag anonymer HIVSchnelltest 9.30 Uhr bis 13 Uhr
Telefon: 02241-97 999 7
info@gesundheitsagentur.net
Präventionsveranstaltungen/Multiplikatorenschulung für Gruppen,
Vereine, Schulen, Pädagogen, etc.
nach telefonischer/schriftlicher
Vereinbarung
Telefon: 02241-97 999 82
breuer@gesundheitsagentur.net
Hippolytusstraße 48
53840 Troisdorf
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Bericht zur Titelseite
Die Ennertorte Küdinghoven und
Ramersdorf hatten zur Galluskirmes wohl einen Vertrag mit dem
Wettergott gemacht. Herrliches
Herbstwetter machte vielen Einwohnern der Dörfer die Entscheidung zum Besuch ihrer Kirmes
leicht. In Küdinghoven hatten die
Ortsvereine und etliche freiwillige Helferinnen und Helfer am
Samstag zum Dämmerschoppen
auf dem schönen Dorfplatz eingeladen. Viele Bürgerinnen und Bürger waren gekommen und verlebten mit Freunden und Nachbarn
einen schönen Abend. Bevor am
frühen Sonntagnachmittag der
Familientag begann, stand zunächst der Besuch der Hl. Messe
an. Der Dorfplatz gehörte nach
Mittag den Familien. Während sich
Eltern und Großeltern mit Kaffee
und Kuchen beschäftigten, waren
ihre Abkömmlinge auf einem MiniKarussell unterwegs oder sprangen lustig durch die Hüpfburg. Bei
einem spaßigen sportlichen Dreikampf konnten sich Dreierteams
im Eierlaufen, Rasenski und Kettcarfahren auf einem Parcours
messen. Am heutigen Samstag
bekommt der größte Übeltäter des
Ortes, der „Paias“, seine jährliche Strafe. Für die Junggesellen
von „Mythos Ramersdorf“ begann
die Kirmes bereits am Samstagvormittag. An festen Standorten
verkauften sie Erbsensuppe, die
von den Ramersdorfer Einwohnern sehr geschätzt wird. Nach
dem sonntäglichen Kirchgang legten die Vertreter des Bürgervereins am Heiligenhäuschen auf dem
Dorfplatz „An de Löng“ einen
Kranz nieder. Höhepunkt des
Nachmittags war das traditionel-
Springen in der Hüpfburg macht Spaß.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
le „Schürreskarrerennen“, das
vom Dorfplatz in die Lindenstraße
und zurück führte. Die Junggesellen schoben eine alte Schubkarre, auf deren langer Ladefläche
süße Fracht befördert wurde, über
die Rennstrecke ins Ziel. Die süße
Fracht bestand in diesem Jahr aus
der designierten Liküra-Prinzessin
Sandra I. und ihren Begleiterinnen
Christina und Angela. Sieger des
Rennens wurden Stefan Gerwing
und seine Copilotin Sandra. Nach
dem Rennen wurde ein Gefährt
zur Reparatur dem Limpericher
Fachmann Richard Preuß übergeben. Zum nächsten „Schürreskarrerennen“ wird es topfit am Start
sein. Stefan Gerwing erzählte, dass
sich ein Komitee aus der Dorfgemeinschaft gebildet habe, das sich
um ein größeres und unterhaltsames Kirmesfest kümmern will. wm
5
kfd St. Josef und Paulus
lädt zum traditionellen Martinsfest ein
Jubiläumsjahr endet mit der Wahl
eines neuen Vorstands
Die Mitglieder der kfd St. Josef
und Paulus wählten im Pfarrheim
St. Josef auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung ihren neuen Vorstand. Sechs Frauen wurden als Team gewählt: Rosemarie
Klein, Monika Krämer, Erika Löffel, Brigitte Mohn, Jutta Müller
und Petra Orth.
Dem bisherigen Vorstand unter
Leitung von Elisabeth Behne und
der Mitarbeiterinnenrunde wurde
ganz besonders herzlich gedankt.
Alle bleiben auch in Zukunft der
kfd treu und gestalten weiterhin
das beliebte, vielfältige Jahresprogramm. So geht es am Samstag, dem 08.11.2014 gleich mit
dem Martinsfest von 14:00 bis
18:30 Uhr im Pfarrheim St. Josef,
Johann-Link-Straße mit Kaffee
und Waffeln und einer großen
Tombola weiter, gegen Abend ist
der traditionelle Kesselkuchen im
Angebot. Eingeladen sind Jung
und Alt, Familien, alle Beueler
Bürgerinnen und Bürger.
Unter dem Motto „Wir verlassen
alte Pfade und gehen neue Wege“
soll sich der Wandel in den 90
Jahren des Bestehens der kfd an
diesem Tag auch in einer Schuhausstellung widerspiegeln: alte
Brautschuhe, die ersten geliebten Stöckelschuhe, Wanderschuhe aus den Kriegsjahren usw.
Wer sich an der Ausstellung beteiligen möchte, eventuell auch
mit passenden Handtaschen und
Handschuhen, kann die „Schätzchen“, mit Namen und Jahreszahl
versehen, bis Freitag, den 07. November bei Frau Behne, An St.
Josef 4, oder bei Frau Orth, Gottfried-Claren-Str. 31, abgeben.
Auch für die Tombola werden gerne neuwertige Sachspenden entgegen genommen.
Das neue Vorstandsteam der kfd St. Josef und Paulus
AWO Beuel Kesselkuchenessen
Am Donnerstag, den 06. November
2014 findet das traditionelle Kesselkuchenessen der AWO Beuel statt.
Beginn: 17.00 Uhr
Anschließend empfangen wir die
Kinder zum Martinssingen.
Alle Besucher sind herzlich willkommen!
Im AWO Stadtteilzentrum Neustraße 86 53225 Bonn
Weitere Infos unter Tel: 0228 - 47 16 87
Begegnungen
Lesereise mit Karin Büchel
Karin Büchel, eine Beueler Autorin, hat bereits etliche Bücher veröffentlicht und war jetzt wieder aktiv. Nach Gedichtbänden, Kurzgeschichten und drei Teilen der Beueler Kriminalgeschichten um den
Kommissar Weißbrecht, erschien
kürzlich „BEGEGNUNGEN“. Das
neue Buch enthält amüsante, skurrile und spannende Kurzgeschichten, die teilweise mit Lokalkolorit
6
angereichert sind. In letzter Zeit
war Frau Büchel mit Lesungen ihrer
Werke in Berlin, auf Sylt und in der
Region unterwegs. Jetzt lädt sie zu
einer Lesereise mit diesen Kurzgeschichten und dem im Vorjahr erschienen Buch „Ein Mord geht immer“ in die Seniorenbegegnungsstätte nach Limperich, Küdinghovener Straße 141, ein. Bei freiem
Eintritt beginnt die Lesung am 04.
November um 15 Uhr. wm
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Anzeige
Die Firma Abluftprofi NRW stellt sich vor
Bekämpfen Sie das potentielle Brandrisiko in der Gastronomieküche oder Kantine.
Leider ist es für uns nach
über 20 Jahren in der Branche immer nicht an der Tagesordnung, dass wir Abluft-
Motor oder in den Kanälen
durch rücktropfendes Fett entstehen kann. Ein Brand, der
durch eine solche Fahrlässigkeit verursacht wurde, wird
oftmals nicht von der Versicherung abgedeckt. Viele Versicherer verlangen im Schadenfall den Nachweis der gesetzlich
vorgeschriebenen
Reinigung. Hier sagt die VDI
2052 und 6022 ganz deutlich:
„Küchenlüftungshauben und
ihre Komponenten sind täglich auf Verschmutzungen zu
prüfen und bei Bedarf zu reinigen. Die durchgeführte Reinigung ist zu dokumentieren.“
und „...Einrichtungen der Abluftanlage (z.B. Abluftleitungen, Ventilatoren, Aggregatkammern) sind mindestens
halbjährlich zu prüfen und bei
Bedarf zu reinigen.“
Die Firma ABLUFTPROFI NRW
ist ein Reinigungsbetrieb, der
sich auf Ab- und Zuluftanlagen spezialisiert hat. Wir reinigen und desinfizieren alle
Komponenten von professionellen Zu- oder Abluftanlagen.
Ob in der Küche, im Gast-
Vorher
Nachher
anlagen in Küchen inspizieren, die noch nie oder nur
mangelhaft gereinigt wurden. Oftmals geschieht dies
aus Unwissenheit über das
potentielle Brandrisiko, dass
durch Fettablagerungen im
raumbereich oder im Bereich
der Frischluftversorgung oder
Heizung, wir arbeiten sauber
und wenn nötig, keimfrei. Alle
von uns eingesetzten Mittel
sind biologisch abbaubar und
unbedenklich im Küchen- so-
Vorher
Nachher
wie im Gast- oder Patientenbereich zu benutzen. Gerne
senden wir Ihnen die dazugehörigen EU Unbedenklichkeitsbescheinigungen zu.
Bedenk
en Sie: Eine W artung
Bedenken
ersetzt keine Reinigung!
Unsere flexiblen Arbeitszeiten (Nachts/Ruhetags/Feiertags) bieten Ihnen die Möglichkeit, ohne Störung des
Betriebes, der gesetzlich vorgeschriebenen
Reinigung
der Abluftanlage (Motor,
Haube, Kanäle) nachzukommen.
Vom Standort Remagen bedienen wir überwiegend Gastronomiebetriebe, Altenheime und Krankenhäuser in
der Region Frankfurt, Mosel,
Köln/Bonn bis hin zum Ruhrgebiet.
Selbstverständlich vereinbaren wir auf Wunsch Reinigungstermine mit Ihren Mietern/Pächtern und informieren Sie über regelmäßige
Reinigungen. Das Versenden
der Reinigungsbelege auch
an den Vermieter ist für uns
keine Frage.
Dokumentation in W ort und
Bild, auf W unsch auch mit V ideo und Kanalkamera ist
möglich!
Eine Reinigung schützt nicht
nur Ihre Investition der Anlage, sondern vermeidet unangenehme Gerüche im Gastr aum, sorgt für ein gutes „Ar
„Ar-beitsklima“ in ihrer Gastronomieküche und sichert Sie im
Schadenfall ab!
Für uns ist es selbstverständlich, dass wir zum vorher abgesprochenen Festpreis reinigen. Gerne unterbreiten wir
Ihnen ein Angebot. Die Firma
Abluftprofi NRW freut sich auf
Ihren Anruf!
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
7
Stress abbauen und das Wohlbefinden steigern!
Anzeige
Ausbildung zum Ther
apeuten für mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre
herapeuten
Die Ausbildung richtet sich an
alle, die gerne im Umgang mit
Menschen ein Konzept erlernen
möchten, welches Stress abbaut, das Wohlbefinden steigert
und den inneren Frieden stärkt.
Lassen Sie sich von diesem Konzept und seiner Wirkung überraschen. Diese Ausbildung richtet
sich an alle Menschen, die dies
in ihren Berufsalltag integrieren
möchten, sowie für diejenigen,
die ein neues zukunftsorientiertes Berufsfeld suchen, um selber Kurse, Einzelstunden oder
Trainings zu gestalten.
„Super spannend, aufregend und
sehr abwechslungsreich“, sagt
Maria Bent, die selbst Mutter
von 2 Kindern ist und die Ausbildung mit noch 12 weiteren Männern und Frauen aus den verschiedensten Bereichen macht.
Es ist eine bunte Mischung aus
Erziehern, Hausfrauen, Lehrern,
Arzthelferinnen, Trainern und
Seminarleitern, die diese Ausbildung machen, um damit einer
neuen Tätigkeit im Kinder- und
Erwachsenenbereich nachzugehen oder um sie in ihre bestehende Arbeit zu integrieren. Frau
Bent ist sich sicher, dass sie nach
der Ausbildung eigene Kurse mit
Erwachsenen durchführen wird.
„Das war schon immer mein
Wunsch und ich habe genügend
Unterstützung in der Ausbildung
durch die Trainer und die Gruppe
erhalten.“ Ort der Ausbildung ist
Neunkirchen Seelscheid in den
wunderschönen Seminarräumen
von Haus der Bewegung
(www.hausinbewegung.de). Die
Ausbildung dauert 12 Monate
und findet jeweils an einem Wo-
chenende im Monat statt. Beginn
ist der 24.01.2015.
Sie beinhaltet verschiedene Themen, wie z. B. Grundlagen des
mentalen Trainings, Organ- und
Energietherapie, Einführung in die
Körperanatomie, Entspannungsund Meditationstechniken, PMR
(Progressive Muskelrelaxation),
Trance und Phantasiereisen,
Stressbewältigung, Energiemassagetechniken, Therapeutische
Kommunikation, NLP, Energiearbeit, Bewusstseinsförderung, Reflektion, sowie das Vermitteln von
Seminartechniken und den Aufbau von Kursen. Die Ausbildung
schließt mit einem Zertifikat nach
den Richtlinien der AfgL (Akademie für gewaltfreies Leben) ab.
Das Konzept wurde entwickelt von
Uwe Trevisan; Autor, Therapeut für
mentales Training, Entspannungsund Gesundheitslehre, Coach,
Konflikt- und Deeskalations-Trainer mit 20 Jahren Berufserfahrung
und Weiterbildung in Kinesiologie,
Bewegungslehre und Meditation.
Er arbeitet seit 20 Jahren mit vielen
Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an Schulen, Familienbildungswerken und leitet Seminare und
Ausbildungen in den Bereichen
Meditation und Entspannung, gewaltfreie Kommunikation, Selbst-
AWO Wandertreff
Die AWO Beuel lädt zum monatlichen Wandertreff ein.
Mitmachen kann jeder, der Spaß
an der Bewegung in der Natur
hat.
Wanderziele finden wir in der
8
Umgebung von Bonn z. B. Siebengebirge.
Samstag, den 25.10.2014
Treffpunkt: Beuel Bahnhof 9.30 Uhr
Eine besondere Anmeldung ist
nicht erforderlich!
bewusstsein, mentales Training und
Persönlichkeitsentwicklung.
Für alle
alle,, die mehr über die Ausbildung erfahren möchten, findet
am Sonntag,
16. November 2014 von 14:00
bis 17:00 Uhr im Seminarhaus:
Haus in Bewegung, Breite Straße
52, 53819 Neunkirchen-Seelscheid, ein kostenloser Infonach-
mittag zur Ausbildung statt.
Melden Sie sich jetzt telefonisch
an zum kostenlosen Informationsnachmittag unter
02247 / 12 999 55
oder per E-mail an
trevisan@safety-energetics.de
Weitere Infos zu Kursen und Seminaren auch unter
www.safety-energetics.de
Wir veranstalten
in unserer Buchhandlung
Bücher Bartz
Gottfried-Claren Straße 3
53225 Bonn-Beuel
am Mo, 27. Oktober 2014 um
19.30 Uhr eine Lesung.
Drehbuchautor Felix Mennen wird
aus seinem Krimi „Schwarze Sonne“ lesen.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Beueler Infos
Beuel. Am Sonntag, 26. Oktober, startet Amnesty International Ortsgruppe Bonn um 15 Uhr den „Lauf für die
Menschenrechte“. Mit dem Laufevent, der über fünf und
zehn Kilometer führt, setzt sich die Organisation für die
Rechte von Journalisten im Iran ein. Die Startnummernausgabe erfolgt ab 14 Uhr am Beueler Rheinufer in Höhe
des Chinaschiffs. Es wird keine Stargebühr erhoben.
Holtorf
Holtorf.. Die Bürgervereine aus Ramersdorf, Holtorf und
„vom Berg“ klagen seit langem über die Verkehrsverhältnisse in ihren Orten zur Rush Hour. Jetzt legten die
acht Vereine einen Antrag für die nächste Sitzung der
Beueler Bezirksvertretung vor. Darin fordern sie eine
rasche Umsetzung des geplanten Kreisverkehrs an der
Kreuzung Pützchen Chaussee/Oberkasseler Straße und
den zeitnahen Baubeginn des Kreisverkehrs am nordwestlichen Ortseingang von Niederholtorf.
Oberkassel. Im Rahmen des Oberkasseler Literaturherbsts
tritt das Vokalensemble Mama Mia am Sonntag, 26.
Oktober, in der kleinen evangelischen Kirche in der Zipperstraße auf. Beginn ist um 17 Uhr bei freiem Eintritt.
Spenden werden gerne entgegengenommen.
Vilich. Für Dienstag, 28. Oktober, lädt die Stadt Bonn um
18 Uhr zu einer Bürgerversammlung in den Sitzungssaal
des Beueler Rathauses ein. Dabei wird der neue Entwurf
für das Wohnquartier Ledenhof vorgestellt.
Beuel. Vor 50 Jahren fand der historische Glockentausch
zwischen Mirecourt und Beuel statt. Dadurch entstand
die deutsch-französische Städtepartnerschaft, die sich
jetzt zum 45. Mal jährt. Aus diesem Anlass kam eine
45-köpfige Delegation aus Mirecourt nach Beuel, um
mit den Beueler Freunden die Jubiläen zu feiern. Diese
hielten für die französischen Gäste ein umfangreiches
Programm bereit, zu dem auch ein Besuch der Schwarzrheindorfer Doppelkirche gehörte. Dort hängt seit 50
Jahren die ausgetauschte, von Napoleons Truppen entwendete Glocke. wm
Festliches Konzert für
Soli, Chor und Orchester
Johann Michael Haydns Requiem c-moll in Hl. Kreuz
Am Sonntag, dem 02.11. um 19.30 Uhr erklingt in der
Pfarrkirche Hl. Kreuz (Limperich, Kreuzherrenstraße) das
nur selten musizierte „Requiem in c-moll“ für Soli, Chor
und Orchester von Johann Michael Haydn (1737-1806).
Als jüngerer Bruder Joseph Haydns war er seit 1763
Konzertmeister und ab 1782 Wolfgang Amadeus Mozarts Nachfolger als erster Hof- und Domorganist u. a. im
Dienste des Fürsterzbischofs Sigismund von Schrattenbach in Salzburg, zu dessen Tod er diese Totenmesse
komponierte. Neben der Chorgemeinschaft St. Cäcilia &
Hl. Kreuz, dem Marianischen Kirchenchor an St. Gallus,
Projektsänger/innen und einem Projektorchester wirken
als Solisten Dr. Marietheres Methfessel (Sopran), Brigitte Krahe (Alt), Rolf Schmitz (Tenor), Enrico Döring (Bariton) unter der Leitung von Christian Jacob mit.
Erklärende Hinweise zum Requiem gibt Dr. Gunther Fleischer. Bei freiem Eintritt bitten wir um eine großzügige
Spende zur Deckung der Kosten.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
„Selber heilig!“ - Abendgottesdienst
aus der Reihe „Zwischen Himmel und Erde“
Gottesdienst mit Liedern und Gebeten im Geist der Iona Community
Die Evangelische Kirchengemeinde Beuel lädt am Sonntag,
02.11.2014, um 18.00 Uhr zum
nächsten Abendgottesdienst aus
der Reihe „Zwischen Himmel und
Erde“ in die Versöhnungskirche
(Neustr. 2, 53225 Bonn/Beuel-Mitte, www.ev-kirche-beuel.de) ein.
Der Gottesdienst orientiert sich an
den Liturgien der Iona-Kommuni-
tät. Iona, eine Insel der Hebriden/
Schottland, ist das geistliche Zentrum der Iona Community, einer
ökumenischen Gemeinschaft, die
eine Erneuerung des kirchlichen
Lebens und des sozialen Engagements auf der Grundlage der wiederentdeckten
keltisch-christlichen Spiritualität zum Ziel hat. Im
Rahmen des Abendgottesdienstes
wird eine Beuelerin anschaulich
von ihren Eindrücken von der Iona
Community während ihres Aufenthaltes vor Ort berichten. Im Verkündigungsteil wird es thematisch
um die „Die Heiligen Gottes oder:
Von Menschen, die unseren Glauben geprägt haben“ gehen. Die
musikalische Gestaltung übernimmt der Chor „Haste Töne“ un-
ter Leitung von Hubert Arnold. Lassen Sie sich von einer stimmungsvoll beleuchteten Versöhnungskirche, eindrucksvollen Schilderungen aus Iona, beeindruckenden
Meditationstexten und Lesungen,
von Wort und Stille und von abwechslungsreichen musikalischen
Beiträgen verzaubern. Herzlich
willkommen!
Ev. Gemeinde Holzlar, Bethelsammlung
Kleidersammlung für Bethel
Holzlar. Die nächste Altkleidersammlung der Evangelischen Kirchengemeinde Bonn-Holzlar zugunsten der von Bodelschwingh-
schen Anstalten in Bethel findet
statt von Mittwoch, 5. November
bis Mittwoch, 12. November. Die
in Plastiksäcken verstauten Textilien und paarweise gebündelten
Schuhe können werktags von 9
bis 17 Uhr, am Samstag von 9.00
bis 12.0 Uhr, in die Garage am
Gemeindebüro, Heideweg 27, gestellt werden. Bethel bittet dar-
um, nur gut erhaltene
Kleidung und Wäsche abzugeben, also keine beschädigten
oder verschmutzten Textilien
bzw. Schuhe.
Anzeige
Das Bee Gees Musical kehrt nach
großem Erfolg zurück nach Bonn!
Mittwoch, 21.01.2015, 20.00
Uhr
Uhr,, Bonn Beethovenhalle
Nach dem sofort ausverkauften
und mit Standing Ovations gefeierten Gastspiel Anfang des
Jahres kommt MASSACHUSETTS - DAS BEE GEES MUSICAL zurück nach Bonn und lässt
sein Publikum mit einer mitreißenden musikalisch - biografischen Show teilhaben an den
wichtigsten Stationen dieser
Ausnahme-Band.
Von den Anfängen der ersten
Single-Veröffentlichung vor 50
Jahren über „To Love Somebody“ und „Massachusetts“, die
heiße Saturday Night Fever-Zeit
bis zu ihrem letzten großen Album „You Win Again“ Ende der
80er Jahre.
Musikalisch sehr authentisch
und auch optisch und emotional
ganz nah dran am Original - das
ist diese Reise durch die Geschichte des Phänomens BEE
GEES. Alle großen Hits werden
zu hören sein, die frühen Songs
ebenso wie die späten.
Den musikalischen Part übernehmen THE ITALIAN BEE GEES,
bekannt aus der großen TV-Dokumentation „50 Jahre Bee
Gees“. Die ambitionierten italienischen Egiziano-Brüder (es
10
sind wirklich drei Brüder!), stehen in engem Kontakt mit der
Familie Gibb und sind seit Jahren auf den Spuren ihrer großen
Vorbilder unterwegs. Weltweit
haben sie sich bereits eine eingeschworene Fangemeinde ersungen und erspielt und besitzen die alleinige Legitimation der
Gibb-Brüder, den Namen und das
musikalische Erbe zu repräsentieren. So konnten die drei auch
den Original Co-Produzenten und
Keyboarder der Bee Gees von
1975 bis 1982, Mr. Blue Weaver,
für das Musical begeistern und
natürlich auch live mit all seinem Wissen über die OriginalArrangements und Hintergrund-
Stories für diese Aufführungen
verpflichten.
MASSACHUSETTS erzählt Geschichte und Geschichten: Auf
einer großen Leinwand über der
Bühne werden Fotos, Videomitschnitte und Interviews zu sehen sein. Kurze Spielszenen führen durch die Karriere der GibbBrüder. Die Tanzszenen lassen
natürlich besonders die DiscoÄra wieder aufleben. Ein außergewöhnliches Event über drei
außergewöhnliche Brüder.
Karten für diese Ver
anstaltung
eranstaltung
sind unter der Tick
ethotline:
ickethotline:
0228/656900 erhältlich sowie
an allen bekannten VVK-Stellen
und
online
unter
www
.bestgermantick
ets
.de
www.bestgermantick
.bestgermantickets
ets.de
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Anzeige
Der Ratgeber von Rechtsanwältin Janine Schwadorf
Das Risik
Risikoo einer langen Trennungszeit ohne Scheidung
Wenn sich Eheleute im Laufe
der Ehe trennen, ohne dass
ein Antrag auf Ehescheidung
gestellt wird bzw. eine wirksame Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung getroffen wird, kann es oft zu
Problemen kommen. Zwar
wird oft gemeinsames Vermögen aufgeteilt und jeder geht
seine eigenen Wege. Auch
kommt es oft vor, dass trotz
Trennung noch über Jahre hinweg gemeinsam steuerlich
veranlagt wird. Die Gründe für
eine solche Trennung sind vielfältig. Manchmal ist es reine
Bequemlichkeit, oder man will
sich die Anwaltskosten sparen, die mit einer rechtlich
wirksamen Regelung der
Scheidungsfolgen oder der
Durchführung einer Ehescheidung verbunden wären.
Problematisch ist allerdings,
dass mit dieser Art der Beendigung der Ehe in der Regel
erhebliche Risiken verbunden
sind, soweit keine wirksame
Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung notariell
getroffen wurde. Dies ist oft
den getrennt lebenden Ehegatten nicht bewusst. Sie meinen, mit der Trennung das
Ende der Ehe besiegelt zu haben, ohne dass ihnen bewusst
ist, dass dies nicht gleichzeitig das Ende der Ehe in rechtlicher Hinsicht darstellt.
Die rechtlichen Folgen einer
solchen langjährigen, teilweise jahrzehntelangen Trennung
sind im Zweifelsfalle gravierend, erst recht dann, wenn
es dann noch zu einer Ehescheidung kommt.
Zum einen bestehen gesetzliche Unterhaltsverpflichtungen
sowohl in der Trennungszeit, als
auch für die Zeit nach Rechtskraft der Scheidung. Das unterhaltsrechtliche Risiko besteht
also trotz Trennung immer noch
weiter. Wird z.B. ein Ehegatte
während der langjährigen Trennungszeit krankheits- oder unfallbedingt
erwerbsunfähig,
kann dies unter Umständen zu
einer unterhaltsrechtlichen Inanspruchnahme des anderen
Ehegatten führen. Eine lange
Trennungszeit kann einem solchen Unterhaltsanspruch nicht
entgegen gehalten werden.
Hätten sich hier die Eheleute
z.B. frühzeitig scheiden lassen,
wäre eine Jahre später aufgetretene schicksalsbedingte Erwerbsunfähigkeit nicht mehr
der Ehe zuzurechnen, so dass
ein Unterhaltsanspruch, im Gegensatz zu einer langen Trennungszeit, nicht mehr bestehen
würde.
Auch das während der Trennung
fortschreitende Alter kann unterhaltsrechtlich
nachteilige
Folgen haben.
Es ist z.B. so, dass eine unterhaltsberechtigte Ehefrau, die
zum Zeitpunkt der Trennung
erst 50 Jahre alt gewesen ist,
nach 15 Jahren Trennungszeit
nicht mehr die Verpflichtung
hat, einer Arbeitsstelle nachzugehen. Der Einwand, sie hätte doch längst eine Arbeitstätigkeit aufnehmen und selbst
für sich sorgen müssen, ist
dann wegen des zwischenzeitlich erreichten Alters überholt.
Es besteht dann unter Umständen ein Unterhaltsanspruch
wegen Alters, der bei frühzeitiger Einreichung des Scheidungsantrages möglicherweise
nicht mehr gegeben wäre.
Auch für den Zugewinnausgleich
ist die reine Trennung von dem
anderen Ehegatten unerheblich.
Vielmehr kommt es auch hier
auf den Zeitpunkt der Zustellung des Ehescheidungsantrages an. Der wirtschaftlich
schlechter gestellte Ehegatte
wird daher auch an dem Vermögenszuwachs beteiligt, der
nach der Trennung während einer langen Trennungszeit erzielt
worden ist. Auch umgekehrt an
einer Verminderung des in der
Ehe erworbenen Vermögens
nimmt der getrenntlebende
Ehegatte teil, da er ansonsten
den Vermögenszuwachs bei einem früheren Ehescheidungsantrag als Zugewinnausgleich
hätte beanspruchen können.
Auch verjährt ein Zugewinnausgleichsanspruch nicht, da die
Verjährung während der bestehenden Ehe gehemmt ist. Die
vorstehend aufgezeigten möglichen Folgen werden auch nicht
etwa dadurch vermieden, dass
die Ehegatten ihr Vermögen in
zeitlichem Zusammenhang zur
Trennung hälftig aufgeteilt haben. Wenn einer der Ehegatten
sein Vermögen in der Trennungszeit verbraucht, während
der andere Ehegatte es mehrt,
kann der entreicherte Ehegatte bei einem dann irgendwann
nach Jahren gestellten Scheidungsantrag immer noch seinen weiterhin bestehenden Anspruch auf Zugewinnausgleich
geltend machen.
Auch bei der Durchführung des
Versorgungsausgleiches wird
auf die Zustellung des Scheidungsantrages
abgestellt.
Maßgeblich für die Berechnung
ist der letzte Tag des Monats,
der der Zustellung des Scheidungsantrages
vorausgeht.
Auch hier wird für den Ausgleich
der Rentenanwartschaften bei
einer langen Trennungszeit im-
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
mer auf den Monat vor Zustellung des Scheidungsantrages abgestellt, so dass ein
getrennt lebender Ehegatte
weiterhin an den Altersversorgungen des anderen Ehegatten teilhat, solange kein
Scheidungsantrag
gestellt
wurde. Dies kann bei einer
langjährigen Trennungszeit
von mehreren Jahren durchaus merklich ins Gewicht fallen. Auch bei einem unter Umständen auftretenden Tod eines getrennt lebenden Ehegatten kann es zu Überraschungen kommen, wenn
nichts geregelt wurde. Die
Trennung an sich führt nämlich nicht allein zum Wegfall
des gesetzlichen Erbrechtes.
Ist kein Testament vorhanden,
besteht ein gesetzliches Erbrecht, selbst wenn der getrennt lebende Ehegatte z.B.
durch Testament „enterbt“
wurde, kann er immer noch
seinen Pflichtanteil geltend
machen. Als Fazit lässt sich festhalten, dass derjenige, der sich
einfach trennt, ohne für eine
rechtswirksame Regelung der
Trennungs- und Scheidungsfolgen Sorge zu tragen, vielfach
finanzielle Risiken eingeht, die
nicht mehr rückgängig gemacht
werden können.
Janine Schwadorf
Rechtsanwältin
11
Katholische Pfarreiengemeinschaft
„Am Ennert“, Bonn-Beuel
Pfarrnachrichten bis 02.11.2014
Christ König, Holzlar
St. Adelheid, Pützchen
St. Antonius, Holtorf
Christ-König-Str. 15, 53229 Bonn
www.kathkirche-am-ennert.de
Christ König, Holzlar
Christ-König-Str. 15
St. Adelheid, Pützchen
Karmeliterstr. 6
St. Antonius, Niederholtorf
Burghofstr. 2
Der Monat Oktober wird weltweit
„Rosenkranz-Monat“ genannt.
Rosenkranz, das ist ein wiederholendes Gebet, durch das der
Betende im Glauben gestärkt
wird. Papst em. Benedikt XVI sagte einmal über den Rosenkranz:
„Er ist für mich ein meditatives
Gebet, das einen ruhig macht,
wieder wegbringt von der Hektik,
von der inneren Nervosität.
Langsam fällt man ab und wird
inwendig ruhig. Zugleich richtet
er einen auf Christus hin aus, auf
den man sozusagen mit Maria hinschaut, so dass die Gedanken sich
12
wieder sammeln und man wieder
frei wird und auch mit neuer Kraft
andere Dinge beginnen kann“.
Möge uns in diesem Monat Oktober das Rosenkranzgebet und die
Fürsprache Mariens in unserem
Glauben stärken.
Ihr/Euer Kaplan Pater Tijo
Unsere Gottesdienste
Samstag, 25. Oktober 201 4
St. Adelheid 16.30 Rosenkranzgebet / Beichtgelegenheit
17.00 Vorabendmesse: für Ehel.
Helmut und Anna Moi und für die
Leb. und Verst. der Familien Moi,
Prus und Manhart, für Ehel. Agnes
(JG) und Karl-Heinz Schwanenberg, für Waldemar Faber und verstorbene Eltern, für Gertrud Patt
geb. Ockenfels (JG), Ehemann
Hans und Schwiegertochter Birgit, für Ehel. Hans und Adele Krahe geb. Elles, für Angelika Vietzke und Christel Dolch und für die
Leb. und Verst. der Familien Patt,
Krahe und Vietzke, mit lateinischen Gesängen aus dem Gotteslob (* siehe Seite 4)
Christ König 18.00 Rosenkranz-
gebet / Beichtgelegenheit
18.30 Vorabendmesse: für Hans
Peter Müller (SWA), für Magda
Verjakob, für Pauline Stodolka
und Maria Reinosch (JG), mit lateinischen Gesängen aus dem
Gotteslob (* siehe Seite 4)
Sonntag, 26. Oktober 201 4 30.
Sonntag im JJahreskreis
ahreskreis Weltmissionssonntag Kollekte: Mission
Herz-Jesu-Kloster 09.00 Hl. Messe
St. Antonius 09.30 Familienmesse
mit der Einführung der neuen
Kommunionkinder
St. Adelheid 09.30 Familienmesse
mit der Einführung der neuen
Kommunionkinder, für Karl-Josef
Dreckmann und für die Lebenden
und Verstorbene der Familie, für
Wilhelm Knümann (1. JG), mit dem
Kinderchor „Ennert Spatzen“ und
dem Flötenkreis
Christ König 11.00 Hl. Messe mit
Kinderkatechese und der Einführung der neuen Kommunionkinder, mit dem Kinderchor Christ
König
18.00 Rosenkranzandacht
Montag, 27. Oktober 2014
Christ König 19.15 Abendlob
Dienstag, 28. Oktober 2014 Fest
der Heiligen Apostel Simon und
Judas
St. Adelheid Kapelle 09.00 Frauenmesse
St. Albertus Magnus 15.00 Wortgottesdienst im Seniorenheim
Christ König 18.00 Rosenkranzandacht
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Christ König 08.30 Frauenmesse
St. Antonius 12.00 Schulmesse 3./
4. Klasse Schule Om Berg
St. Adelheid Kapelle 18.00 Rosenkranzandacht
18.30 Hl. Messe unter beiderlei
Gestalt
Donnerstag, 30. Oktober 2014
St. Adelheid 08.00 Schulmesse 4.
Klasse
St. Antonius 18.00 Rosenkranzandacht
18.30 Abendmesse
Fr eitag, 31. Oktober 2014
Christ König 08.00 Schulgottessdienst 2. Klasse KGS Holzlar
St. Adelheid 15.00 Trauung Daniel
Wirz und Ilona Uffhaus
18.30 Hl. Messe als Vorabendmesse (Allerheiligen)
Christ König 19.15 Vorabendmesse (Allerheiligen)
Samstag, 1. November 20 14 Allerheiligen
Herz-Jesu-Kloster 09.00 Hl. Messe
St. Adelheid 09.30 Hl. Messe für
die Verstorbenen von November
2013 bis Oktober 2014,
15.00 Andacht in der Friedhofskapelle mit anschließender Gräbersegnung
St. Antonius 09.30 Hl. Messe für
die Verstorbenen von November
2013 bis Oktober 2014
Christ König 15.00 Andacht und
Gräbersegnung Friedhof Om Berg
18.00 Lichterprozession, Beginn
am Weltkugelkreuz Müldorfer Str./
Finkenweg, durch die Paul-Langen-Str. zum Friedhof Holzlar und
zur Kirche
19.15 Abendmesse, für die Verstorbenen von November 2013 bis
ollekte für die
Türkollekte
Oktober 2014, Türk
Musik
mit „Musik im Trio“ (*siehe Seite 4)
Sonntag, 2. November 2014 - Allerseelen Kollekte: für die Priesterausbildung in Osteuropa
Herz-Jesu-Kloster 09.00 Hl. Messe
St. Adelheid 09.30 Hl. Messe: Hl.
Messe für Pfarrer Hans Ludwig
Schumacher und Angehörige, für
Ehel. Adele und
August Emmerich und Schwiegersohn Alfred Köpsel, für die Leb.
und Verst. der Familien Kolf und
Klein, für Maria Raschke (JG), für
Eheleute Johann Herschel und Gisela geb. Jamann anlässlich ihrer
Diamantenen Hochzeit und für die
Leb und Verst. der Familien Herschel und Jamann
St. Antonius 09.30 Hl. Messe
Kollekte: für die Bücherei
Christ König 11.00 Hl. Messe
12.15 Taufe Tilman Wülfing und
Julian Tyler Holz
Nachrichten und Termine
ROSENKRANZANDACHTEN IM
OKT
OBER
OKTOBER
Im Monat Oktober halten wir Rosenkranzandacht: In Christ König
am Sonntag und Dienstag jeweils
um 18.00
Uhr
Uhr, in St. Adelheid mittwochs um
18.00 Uhr vor der Abendmesse
und in St. Antonius donnerstags
um 18.00 Uhr ebenfalls vor der
Abendmesse.
T’S GO
TT
HOLZLARER VERGEL
VERGELT’S
GOTT
Die Erntedank-Kollekte für unsere Partnergemeinde in Brasilien
erbrachte den stolzen Betrag von
570,- €, herzlichen Dank! Über 20
Holzlarer Familien freuten sich
über die Obst- und Gemüsegaben
des Erntedank-Altars und sagen
ebenfalls DANKE!
ALLERHEILIGEN AM ENNER
ENNERTT
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
An Allerheiligen, Samstag, 1. November,, feiern wir die hl. Messen
vember
um 9.30 Uhr in St. Adelheid und
ebenso um 9.30 Uhr in St. Antonius
nius. In Holtorf ist die Gräbersegnung im Anschluss an die Messe.
In Holzlar ist um 15.00 Uhr Andacht in der Kapelle des Friedhofs „Om Berg“ in Roleber mit
anschl. Gräbersegnung. In Pützchen ist um 15.00 Uhr Andacht in
der Friedhofskapelle mit anschließender Gräbersegnung.
Um 18.00 Uhr beginnt die Holzlarer Lichterprozession am W eltkugelkreuz (Fink
enweg/Müldor
(Finkenweg/Müldor
enweg/Müldor-fer Str
.)
Str.)
.). Wir beten dann an den
alten u. neuen Wegekreuzen, gehen weiter zum Holzlarer Friedhof
und von dort zur Kirche, wo wir
gegen 19.15 Uhr das Seelenamt
für unsere Verstorbenen feiern.
Die Namen der Verstorbenen der
letzten 12 Monate werden verlesen und in das Fürbittgebet mit
aufgenommen.
ALLERSEELEN
Aus Anlass des Festes „Allerseelen“ bitten die deutschen Bischöfe gemeinsam mit Renovabis am
2. November um Ihr großherziges
Opfer zugunsten der Priesterausbildung im Osten Europas. Die Kirchen dort brauchen dringend gute
Seelsorger aus ihren eigenen Ortskirchen. In Holtorf verschiebt sich
die Renovabis-Kollekte wegen
des Buchsonntages vom 2. auf den
9. November.
KFD-INFORMA
TIONEN UND KFD-INFORMATIONEN
TERMINE AM ENNER
ENNERTT
Die Frauengemeinschaft St. Adelheid lädt am Mittwoch, 5. November
vember,, zur Buswallfahrt zum hl.
Judas Thaddäus nach Heisterbacherrott ein.
Abfahrt ab Kirche um 13.45 Uhr
Uhr..
Anmeldungen im Pfarrbüro St.
Adelheid, Telefon: 482113 oder bei
Frau Wester, Telefon: 481190.
Im November startet die kfd Holtorf eine Mitgliederwerbekampagne - gleich dem Motto vom Bundesverband: Frauen - Macht - Zukunft. Der Vorstand lädt alle Frauen aus Holtorf ein, sich über die
kfd vor Ort zu informieren und
gerne mit eigenen Ideen und Aktivitäten dabei zu sein.
Am 7. November um 19.00 Uhr
im Pfarrheim St. Antonius werden
Sie sich erst mal im Kabarett wiederfinden, anschließend stellt sich
die kfd vor Ort und im Bundesverband In einer allgemeinen Gesprächsrunde vor. Weitere Infos
bei Brigitte Schulte, Telefon:
9068616.
FRA
UENMESSE IN ST
ONIFRAUENMESSE
ST.. ANT
ANTONI-
US UND ST
ST.. ADELHEID
Ab Oktober beginnt die Frauenmesse am Dienstag in St. Antonius und auch in St. Adelheid jeweils eine halbe Stunde später,
Uhr.
also um 9.00 Uhr
Ab November geht unsere Adelheidkapelle in ihre wohlverdiente
Winterpause. Auch alle Werktagsmessen sind dann wieder in der
Kirche.
CARIT
AS-SPRECHSTUNDEN
CARITAS-SPRECHSTUNDEN
Die Sprechstunden der Ortscaritas Pützchen-Bechlinghoven finden jeden 2. und 4. Dienstag von
16.00 bis 18.00 Uhr im Pfarr
Pfarr-haus Pützchen
Pützchen, Karmeliterstr. 6,
statt. Die nächsten Termine: 28.
Oktober und 11. November 2014.
In Holzlar ist Frau Doris Hausbrand die persönliche Ansprechpartnerin in Caritas-Angelegenheiten. Telefon: 481915
NEU: KLAMO
TTEN-KISTE DER
KLAMOTTEN-KISTE
PF
ARRCARIT
AS CHRIST KÖNIG
PFARRCARIT
ARRCARITAS
Die „Klamotten-Kiste Christ König“ erlebte einen guten Start.
Alle 14 Tage gibt es nun dienstags von 16.00 bis 18.00 Uhr im
Pfarrheim Christ König, ChristKönig-Str
König-Str.. 15, die Gelegenheit,
Kleidung für Klein und Groß sowie andere nützliche Dinge zu tauschen oder gegen eine kleine
Spende für die Caritasarbeit zu
erwerben. Für Bonnausweis-Inhaber ist das Angebot kostenfrei.
Der nächste Termin ist am 28.
Oktober
Oktober.. Weitere Infos bei Doris
Hausbrand, Telefon: 481915
ÖKUMENE AM ENNER
ENNERTT
Am Mittwoch, dem 5. November
November,,
um 20.00 Uhr
Uhr,, Ökumenetreff im
Pfarrzentrum St. Adelheid, Adelheidisplatz 13, Thema: „Wir sind
zum wechselseitigen Gespräch
geboren…“
Die Religionsgespräche von 1540/
41 als Verständigungsversuch und
Anregung für heute, Referentin:
Pfarrerin Dr. Wibke Janssen.
KIRCHENMUSIK AM ENNER
ENNERTT
LA
TEINISCHE CHORALMESSE
LATEINISCHE
Am Samstag, dem 25. Oktober
Oktober,,
werden in den Vorabendmessen
in Christ König und St. Adelheid
die Gesänge für die Gemeinde aus
der Zweiten Choralmesse (Kyriale Romanum von 1905) „Missa de
Angelis“ in lateinischer Sprache
gesungen. Sie finden die Gesänge im Neuen Gotteslob ab Nr. 108.
„MUSIK IM TRIO“ IN CHRIST
KÖNIG
An Allerheiligen, Samstag, 1. November
vember, wird die Vorabendmesse
in Christ König musikalisch gestaltet von „Musik im Trio“ (Sabine Schneider, Querflöte, Petros
Sargisian, Cello und Marita Hersam, Orgel) mit Werken von J.S.
Bach, Gabriel Fauré und Giulio
Caccini.
Es wird eine Türkollekte für die
Kirchenmusik gehalten.
ENNER
OCALIS-CHOR IN DER
ENNERTT-V
-VOCALIS-CHOR
NOMMENSEN-KIRCHE
Am Sonntag, dem 2. November
November,
gestaltet der Ennert-VOCALISChor um 10.00 Uhr den Gottesdienst zum Mirjam-Sonntag in der
Nommensen-Kirche in Pützchen.
PONTIFIKALAMT IM KÖLNER
DOM Am Sonntag, 30. November
2014, wird um 15.00 Uhr im Kölner Dom ein Pontifikalamt mit
Weihbischof Ansgar Puff anlässlich
der Heiligsprechung des Gründers
des CMI-Ordens, Kuriakose Elias
Chavara, und der Schwester Euphrasia gefeiert. Die musikalische
Gestaltung übernehmen der „Kantatenchor an St. Adelheid“ und
Gastsänger mit der „missa brève“ von Leo Delibes.
BUCHSONNT
A GE IN HOL
BUCHSONNTA
HOLTTORF
UND HOLZLAR
Die Buchausstellung in Niederholtorf ist in diesem Jahr am Sonntag, dem 2. November
November, im Pfarr
Pfarr-heim St. Antonius
Antonius. Sie ist vormittags von 10.00 - 12.00 Uhr und
nachmittags von 14.30 - 18.00
Uhr geöffnet.
Am Nachmittag heißen wir Sie
auch wieder herzlich zu Kaffee und
Kuchen willkommen.
In diesem Jahr wird ein EINEWELT-STAND vertreten sein, an
dem Sie fair gehandelte Produkte
erwerben können, z. B. Kaffee,
Tee, Schokolade und vieles mehr.
In Holzlar findet der Buchsonntag
am 8. und 9. November im Pfarr
Pfarr-heim Christ König statt. Die Öffnungszeiten sind Samstag von
15.00 - 18.30 Uhr / Sonntag von
9.30 - 13.00 Uhr und 15.00 18.00 Uhr
Uhr..
An beiden Tagen gibt es auch wieder den großen Bücherflohmarkt.
ST
TIN KKOMMT
OMMT ZUM ENST.. MAR
MARTIN
NER
NERTT
Anfang November ziehen wieder
die Martinszüge durch unsere
Ortsteile. In Holzlar ist am Montag, dem 3. November
November,, um 17.30
Uhr ein Wortgottesdienst für die
Kindergartenkinder in der Kirche
Christ König
König, danach zieht St.
Martin mit den Kindern durch die
Straßen bis zur Kirchwiese. Am
Mittwoch, dem 5. November
November,, startet der große Martinszug durch
Holzlar um 17.30 Uhr Am Tiergarten und endet auf der Kirchwiese Christ König. Der Martinszug Om Berg findet am Freitag,
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
dem 7. November statt.
Die Einzelheiten zum Martinszug
in Pützchen werden in den nächsten Pfarrnachrichten bekannt
gegeben.
TERMINE UNSERER GREMIEN /
GRUPPIERUNGEN:
27.10. KV-Sitzung St. Antonius
30.10. Pfarrausschuss St. Antonius
27.10. 16.45 Uhr Vollversammlung
MAV im Pfarrsaal Christ König
01.11 Redaktionsschluss Pfarrbrief Ennert Lebendig
03.11. 20 Uhr Pfarrausschuss
Christ König im Pfarrhaus
04.11. 19.30 Uhr Jugendleiterrunde Christ König
04.11. 20 Uhr Redaktionssitzung
Pfarrbrief Ennert lebendig
05.11. 20 Uhr KV-Sitzung Christ
König im Pfarrhaus
06.11. 20 Uhr Katechetentreffen
Erstkommunion im Pfarrheim
Christ
König
06.11. kfd-Mitarbeiterinnen-Runde St. Antonius, Pfarrsaal Holtorf
Wichtige Telefon-Nummern im
Seelsorgebereich
Pater Thomas Ar
akkapar
ambil
Arakkapar
akkaparambil
CMI
Sprechzeiten: Mittwochs von 1518 Uhr in Holzlar
0228 55523884 Kindergartenleiterin Holzlar Maria Schalla
Kindergartenleiterin
Pützchen
Christa Krautwig
0228 481752
0228 482190
Pater Dr. Josey James Thamarassery CMI 0228 319671 Büchereileiterin Holzlar Christa Solda 0228
9485273
Pater Pauly Pereppadan Varghese
CMI 01520/4748544 Büchereileiterin Niederholtorf Elisabeth Janßen 0228 430129
Seelsorgebereichskirchenmusikerin Marita Hersam 0228 9088789
Pfarrcaritas Holzlar Doris Hausbrand 0228 481915
Kirchenchorleiterin Holzlar Bettina Ostenrath 0228 430744 Ortscaritas Pützchen/Bechlinghoven
0228 482113
Kinder-/ Jugendchorleiterin Holzlar Andrea Honecker 0228 486282
Küster Holzlar Reiner Mangold
0228 480503
Chorgemeinschaft St. Antonius,
Birgitta Baum 0228 432820 Küsterin Pützchen Danuta Krol 02241
2017913
Pfarrzentrum Pützchen,
Hausmeisterin Luise Bennerscheid
0228 484868 Küsterin Holtorf Ursula Slotosch 02223 22314
13
Evangelische Kirchengemein- Kinderkirche am 25. 10. in
de Oberkassel-Dollendorf
der Nommensen- Kirche
Perigord-Krimi in Dollendorf
Der bekannte Kriminalautor Martin Walker, Schotte mit Wohnsitz
in Frankreich und New York, liest
am Freitag, dem 7. November
2014, um 20.00 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Dollendorf, Friedenstraße 29, aus seinem neuen Kriminalroman „Reiner Wein“. Auch der sechste Krimi des Schriftstellers, Historikers
und politischen Journalisten spielt
im französischen Department Perigord. Sein Protagonist Bruno,
Chef de Police, teilt die Liebe des
Autors zu französischer Küche
und französischem Wein.
„Reiner Wein“ wurde bisher über
1 Million mal in deutscher Sprache verkauft. Die Kriminalromane
sind alle im Diogenes-Verlag erschienen und wurden in fünfzehn
Sprachen übersetzt. Eintrittskarten zu 12 - sind im Vorverkauf
erhältlich bei der Dollendorfer
Bücherstube, Heisterbacher Straße 60, (Tel 02223-912630) und der
evangelischen öffentlichen Bücherei Dollendorf, Friedenstraße 29,
(Tel 02223-297784).
St. Martin kommt zu Besuch
Am Samstag, den 25. Oktober lädt
die ev. Kirchengemeinde Beuel in
die Nommensen - Kirche nach
Pützchen, Am Weidenbach 21, alle
Kinder im Alter von wenigen Monaten bis 7 Jahre zur Kinderkirche ein.
St. Martin kommt zu Besuch, und
erzählt und spielt mit den Kindern seine Geschichte.
Die Kinderkirche beginnt um
16.00 Uhr und dauert eine halbe
Stunde. Nach dem Gottesdienst
können die Kinder und ihre Eltern
noch Saft und Kaffee trinken, malen und spielen und miteinander
erzählen.
Chorgemeinschaft
St. Antonius · Holtorf e.V.
Die Chorgemeinschaft St. Antonius Holtorf
singt am So. 26.10.2014 im evangelischen Gottesdienst um 10.00
Uhr in der Nommensenkirche in Pützchen (Am Weidenbach 21, 53229
Bonn) den Hymnus „Hör mein Bitten“
von Felix Mendelssohn-Bartholdy
für Solo, Chor und Orgel
Solistin: Elisabeth von Stritzky
Pianistin: Michiko Tashiro
Dirigent: Stephan Hensen
Sie sind herzlich eingeladen!
Anzeige
20 Jahre „Das Phantom der Oper“ in Bonn
Mo
anuar 2015, 20 Uhr
Mo,, 26. JJanuar
Uhr,, Bonn, Beethovenhalle
Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr kommt diese atemberaubende Liebesgeschichte mit
Deborah Sasson in der Hauptrolle in einer erneut aufwändigeren
Inszenierung
am
26.01.2015 um 20 Uhr zurück
nach Bonn. Bereits im Februar
1995 hatte das erste Mal die
Musical-Version in der Bonner
Beethovenhalle Premiere. Der
Roman Le fantôme de l’opéra
von Gaston Leroux erschien
schon 1910. Allerdings begann
der große Erfolg der Geschichte
erst mit der Hollywood-Verfilmung von 1925 und dauert bis
heute an: dies vor allem durch
die Musical-Adaption.
Liebe
Liebe,, Tragik und
ein Happy End......
In der Hauptrolle der Christine
brilliert die Sängerin Deborah
Sasson (Preisträgerin des Echo
Klassik und auf allen Bühnen
der Welt zu Hause).Ihre facettenreiche, sehr kraftvolle Sopranstimme überzeugt dabei
und bringt die Mischung aus
14
klassischer Musik, Oper und
Musical-Genre sehr gut zum Ausdruck. Das Phantom wird gespielt
von Axel Olzinger, Darsteller in
„Grease“ und prominenter Graf
Krolock in „Tanz der Vampire“.
Außerdem wirken eine Vielzahl
von Darstellern aus Deutschland
und Österreich in der Produktion
mit, die eine zeitgemäße Mischung aus schaurig-schönen
Szenen, festlichen Elementen und
frischen Gags bieten. Während
der Aufführung wachsen Buch und
Musik, die vom Musikproduzenten-Team Roland Heck und Gerd
Köthe neu komponiert wurde, zu
einem geschlossenen Werk zusammen.
Dazu gibt es technisch perfekte
Bühnenillusionen und ein raffiniertes Spiel mit Verwandlungen
und Spezialeffekten. Ein besonderes Detail ist, dass das auf-
wendig erstellte Bühnenbild
von den Bühnenbildnern der
Bonner Oper erstellt wurde.
Hinzu kommt nun auch modernste 3D-Videotechnik, die eine
perfekte Bühnenillusion kreiert
und es ermöglicht, fließende
Übergänge zwischen den einzelnen Szenen zu schaffen.
Karten unter 0228/656900, an
allen bekannten VVK-Stellen
und online unter
www
.bestgermantick
ets
.de
www.bestgermantick
.bestgermantickets
ets.de
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Niederlassung Bonn-Beuel
Kreuzstraße 2, 53225 Bonn
Tel. 02 28 - 55 00 94 0
info@kittlaus-beuel.de
Immobilien-Kompetenz in allen Bereichen – seit 25 Jahren !
foto
Sie suchen
den Profi,
der Ihnen alle
Verwaltungsarbeiten
rund um Ihre Immobilie
abnimmt?
dem Sie uneingeschränkt
vertrauen können?
Wir bieten Ihnen alles aus einer Hand.
Nutzen Sie unser Know-how und
die Qualität unserer Arbeit:
Nach 25 erfolgreichen Jahren
haben wir auch Ihr Vertrauen verdient.
Sprechen Sie uns an.
Wir machen Ihnen ein Angebot.
Schnell – individuell – professionell.
Tel. 02 28 - 55 00 94 0 www.kittlaus-hausverwaltung.de
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
Frische Farbtupfer fürs Fenster
Jedem Raum mit Window FFashion
ashion
eine individuelle Note geben
Nicht immer muss es die Komplettmodernisierung sein: Oft
lässt sich die Atmosphäre eines
Raums schon mit überschaubarem Aufwand verändern. Frische
Farben, einige Wohnaccessoires
oder ein neuer Teppich sorgen
für Abwechslung. Besonders individuelle und farbenfrohe Akzente lassen sich auch rund ums
Fenster setzen. Die aktuellen
Trends der Window Fashion eröffnen dazu alle Freiheiten. Neben dem dekorativen Effekt bietet der Fensterschmuck oft auch
16
einen konkreten Nutzwert: ob
als Sicht- und Sonnenschutz oder
zur Komplettverdunkelung eines
Raums, beispielsweise im Schlafzimmer.
Gemütlichk
eit liegt im Trend
Gemütlichkeit
Gemütlichkeit und Behaglichkeit
sind Trendthemen, die aktuell
die Inneneinrichtung prägen von den Möbeln bis zu den darauf abgestimmten Vorhängen,
Rollos und Gardinen. Kräftige,
warme Farben sind ebenso gefragt wie Farbtöne, die von der
Natur inspiriert sind. Auch etwas Mut zum Kontrast ist willkommen, um echte Hingucker
rund um die Fenster zu schaffen.
So lassen sich beispielsweise
praktische
Schiebegardinen,
deren einzelne Elemente sich
nach Bedarf hin- und herschieben lassen, in kräftigen Farben
als Blickfang verwenden. Auch
die Kombination von Vorhängen
und Rollos ist möglich. Wofür
man sich entscheidet, hängt zum
einen von persönlichen Vorlieben, zum anderen von den Anforderungen an den Fensterschmuck ab: Soll er vor Blendungen durch die Sonne schützen, sollen neugierige Blicke
abgehalten werden oder ist eine
Verdunkelung
gewünscht?
„Empfehlenswert ist daher stets
eine Beratung durch Fachleute,
ob im Web oder im Fachhandel
vor Ort“, sagt Window-FashionExperte Eduard Vigodski von
JalouCity.de.
Rollos mit dem Lieblingsfoto bedrucken
Vielfalt ist zudem gefragt bei
den aktuellen Einrichtungstrends: Vorhänge und Gardinen
beispielsweise kommen modern
in ansprechenden Farben und
Designs daher - ideal zum Kombinieren, etwa mit einem Rollo
oder Plissee. Deren Vorteil ist
die individuelle Verstellbarkeit.
Aber auch Jalousien sind eine
gute Lösung, damit der Nachwuchs im Kinderzimmer selbst
an hellen Sommerabenden entspannt einschlafen kann. Ein besonderer Tipp des Experten Eduard Vigodski sind elektrische Rollos, die sich bequem per Fernbedienung öffnen und schließen.
Dank moderner Technik ist dafür,
beispielsweise beim „eRollo“,
nicht einmal eine Stromleitung
notwendig. Wer es persönlicher
mag, kann zudem den Individualdruck nutzen: Dabei lassen sich
Lieblingsmotive, beispielsweise
das Foto des Traumstrands aus
dem letzten Urlaub, auf Rollos
drucken. Dafür benötigt man
nicht mehr als ein gut auflösendes Foto in einem gängigen Format wie als jpg- oder tiff-Datei.
Die Bestellung ist bequem online (jaloucity.de) möglich, der
Versand des individuell bedruckten Rollos erfolgt direkt nach
Hause. (mpt-14/48342a)
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Das Schlimmste verhindert
Hagelschaden am Hausdach: Die
richtige Dämmung sorgt auch für
Wetterschutz
Unwetter mit starken Hagelschlägen sind auch in Mitteleuropa verstärkt zu beobachten. Nicht nur
Autos, auch Häuser können dabei
insbesondere im Bereich des Daches zu Schaden kommen. Wir
haben Ekkehard Fritz, den Leiter
des Fachbereichs Steildach bei
Bauder, gefragt, wie sich Hausbesitzer schützen können.
Welche Schäden drohen, wenn
eine Region von schweren Unwettern mit Hagel betroffen ist?
- Es drohen vor allem Schäden an
der Bedachung - Ziegel können
zerstört werden und ihre Schutzfunktion verlieren. Ist dann auch
noch die darunter liegende Unterspann- oder Unterdeckbahn geschädigt, die sogenannte zweite
wasserführende Ebene, drohen
Wasserschäden im Haus, die teurer werden können als die eigentlichen Reparaturen am Bedachungsmaterial. Betroffen sein
können auch Metallverwahrungen, also etwa Kamine oder Dachrinnen. Allerdings sind die Schäden hier meist nur optisch. Wenn
es schlimm ausgeht, können auch
Fassaden, Rollläden, Fenster und
Putz etwas abbekommen.
Kann die Dämmung einen Beitr
ag zum Wetterschutz des Hautrag
ses leisten, wenn Ziegel zu Bruch
gehen oder abgedeckt werden?
- Ja, denn bestimmte Dämmungen können nicht nur den Wärmeschutz im Winter und im Sommer
verbessern. Auf Hagelschlag geprüfte Hochleistungs-Dämmelemente sorgen auch bei beschädigter Eindeckung für eine ausreichende Dichtigkeit des Dachs. In Tests
am Süddeutschen Kunststoff-Zentrum hat sich gezeigt, dass auch
extrem große Hagelkörner nicht in
der Lage sind, stabilen Polyurethan-Hartschaum zu durchdringen. Die Dämmschicht inklusive der
sogenannten zweiten wasserführenden Ebene unterhalb der Dacheindeckung bleibt erhalten. Teure
Folgeschäden durch Wassereinbruch werden so vermieden.
auf ist beim Einbau der Wär
orauf
Wär-Wor
medämmung zu achten?
- Die Wärmedämmelemente inklusive zweiter wasserführender
Ebene, die auf Hagelschlag geprüft sind, werden vom Fachmann
wie gewohnt verarbeitet, ohne
dass Mehrkosten für den Einbau
entstehen. Das Dach besitzt nach
der Verlegung der Dämmung bereits einen guten Schutz, bevor
im zweiten Schritt die Dacheindeckung verlegt wird.
Zweite wasserführende Ebene sicher einbauen
Schutz gegen Feuchteschäden
bietet die zweite wasserführende Ebene. Das sind meist Bahnen, die unterhalb der Dacheindeckung, aber oberhalb der
Dachdämmung liegen. Sie führen Wasser, das durch Schlagregen oder beschädigtes Bedachungsmaterial unter die Eindekkung gelangt, ab. Das funktioniert nur dann zuverlässig, wenn
die überlappenden Bereiche der
Bahnen sicher miteinander verklebt sind. Für besten Feuchteschutz sind „BauderPIR“ Däm-
melemente im Überlappungsbereich mit einer neuen Verklebetechnologie „Masse in Masse“
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
ausgestattet. Informationen und
Wissenswertes dazu gibt es auf
www.bauder.de. (djd/pt)
17
n
Aktio
159,- €
59,- €
PlatzreifePaket
BeginnerMitgliedschaft
Sonderpreis ab 15. Oktober
3ODW]UHLIHNXUV LQNO '*9=HUWLÀNDW9LHU
Wochen gratis spielen auf der 6-Loch
Par 3 Anlage und der Driving Range.
Tel.: 02243 - 923262
inkl. DGV-Karte
Für Golfeinsteiger mit Platzreife:
Täglich (Mo-Sa) 1 x 9-Loch frei spielen.
Täglich die 6-Loch Anlage frei spielen
www.gut-heckenhof.de
Seniorenwohngemeinschaft Am Alten Forsthaus
Viele Wege führen nach Rom warum wir uns als selbstverwaltende Wohngemeinschaft definieren, löst immer wieder Fragen aus. Für unsere Ziele war
schließlich dieser Weg 2008 die
optimale Lösung. Eine Pflege zu
Hause schied aus den verschiedensten Gründen aus. Die Anforderungen infolge der demenziellen Einschränkungen waren
von den angestellten Betreu-
18
ungskräften in den Familien letztlich nicht zu erbringen. Wir wollten aber weiterhin die Pflege „in
der Hand“ behalten oder auf ambulante Pflegedienste ganz
oder teilweise zurückgreifen können. Unsere Vorstellung, dass mit
Hilfe einer Gemeinschaft der Vereinsamung vorgebeugt werden
kann, hat sich rückblickend bestätigt. Darüber hinaus können
wir therapeutische und konzep-
tionelle Ansätze viel effizienter
umsetzen, als dies bisher möglich war. Der unmittelbare Einfluss auf die räumliche Ausgestaltung, das Alltagsgeschehen
sollte den bisherigen Tagesabläufen weitest gehendst entsprechen. Letztlich wollten wir,
dass dieser Lebensabschnitt so
gestaltet wird, dass damit auch
unser Respekt und die Anerkennung für die erbrachte Lebens-
mtl.
Anzeige
leistung zum Ausdruck kommen. Mit dem Erwerb der Immobilie in Eitorf (noch Ortskernlage), konnten wir das angestrebte Wohnambiente wie im Urlaub - dann auch tatsächlich umsetzen. Heute fühlen sich die hier zu Betreuenden, die Angehörigen und Mitarbeiter als eine Großfamilie
und prägt daher das Bild, das
sich dem Besucher zeigt.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Zum 31. Mal über drei Brücken
Erlös geht an die Kinder
Kinder-krebshilfe
Die Freizeitsportgruppe in
der TuS Pützchen 05 veranstaltete am vergangenen Sonntag zum 31. Mal
den Drei-Brücken-Lauf.
1475 Teilnehmer schickten
die Organisatoren am
Beueler Rheinufer ab neun
Uhr in Abständen auf
Strecken über 10, 15 und
30 Kilometer. Bei sehr guten äußeren Bedingungen
überquerten die Läuferinnen und Läufer Süd- und Nach 10 Kilometern schon wieder fit. Die desiNordbrücke bevor sie das gnierte Liküra-Prinzessin Sandra I. (M.) mit ihren
Ziel an der Kennedybrük- Freundinnen Christina und Angela (v.l.)
ke erreichten. Die mit 823
Teilnehmern größte Gruppe (10 gemacht. Es muss wohl stimmen,
km) durfte die Laufstrecke abkür- denn die Hunde haben sich nicht
zen und bereits über die Kenne- beklagt. Im Anschluss an die Läufe
dybrücke in Richtung Ziel ab- trafen sich Teilnehmer und Zuschwenken. Über 15 km waren schauer im Organisationzentrum
548 Sportlerinnen und Sportler der Veranstaltung, das in der Jounterwegs. Die 30 km-Gruppe mit sefschule in der Agnesstraße ein104 Teilnehmern musste die 15 gerichtet war, bei Kaffee und Kukm-Runde zweimal durchlaufen. chen. Seit 17 Jahren geht der Erlös
Unter den zahlreichen Freizeit- dieser Veranstaltung an die Kinsportlern befand sich auch die de- derkrebshilfe, einer Tochterorgasignierte Liküra-Prinzessin Sandra nisation der Deutschen Krebshilfe.
I. (Kurth) mit ihren Eltern und den In diesem Jahr kann die FreizeitBegleiterinnen Christina Gerwing sportgruppe 13.000 Euro an die
und Angela Frings. Über die zehn Hilfsorganisation überweisen.
Kilometerstrecke erreichten die Die Siegerinnen und Sieger des
sportlichen Karnevalistinnen Plät- Drei-Brücken-Laufs: Männer, 10
ze im Mittelfeld. Neben den Lang- km: Felix Malter; Männer 15 km:
strecken fand auch dieses Jahr wie- Sebastian Meurer; Männer 30 km:
der der Sechs-Pfoten-Lauf guten Torsten Schneider. Frauen, 10 km:
Anklang. 34 Teams machten sich Katharina Malter; Frauen 15 km:
auf die drei Kilometer lange Strek- Lea Böhmer; Frauen, 30 km: Marke entlang des Beueler Rheinufers. lies Meyer. Sechs-Pfoten-Lauf:
Nach Aussagen der Teilnehmer hat Michael Zoschke mit dem Irish
ihnen der Lauf einen Heidenspaß Setter Napoleon. wm
Autoversicherung
Jetzt wechseln und sparen!
Holen Sie gleich Ihr Angebot
ab und überzeugen Sie sich
von diesen Vorteilen:
Niedrige Beiträge
Top-Schadenservice
Gute Beratung in Ihrer Nähe
Handeln Sie!
Kündigungs-Stichtag
ist der 30.11.
Wir freuen uns auf Sie!
Die Adressen unserer
Vertrauensleute und
Kundendienstbüros finden
Sie in Ihrem örtlichen
Telefonbuch unter
»HUK-COBURG«
Mit einer der nächsten
Ausgaben erhalten Sie
unseren Handzettel zur
Angebotsanforderung.
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
0800 092 99 70
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Sieg, Remis und Niederlage
Das gönne ich meinem
begabten Kind
privat, exklusiv, einmalig
KUNSTKOLLEG
5. bis 10. Klasse als Gesamtschule:
Mittlere Reife
11. bis 13 Klasse als Gymn. Oberstufe:
Zentral Abitur
kleine 20 Kinder-Klassen
staatl. anerkannt, gemeinnützig
AKADEMIE KUNST &
DESIGN
9 Sem. berufsqualifizierendes
staatlich anerkanntes Studium
Fußball
Herren
Bezirksliga: SSV Bornheim - Oberkasseler FV 3:1 (1:0)
Nach dem Platzverweis von Lennart Krippner (30.), rote Karte wegen einer Notbremse, hatte der
Oberkasseler FV keine Gewinnchance beim Tabellenführer der
Bezirksliga. Den fälligen Strafstoß
verwandelten die Gastgeber zur
1:0 Führung, die auch den Pausenstand bedeutete. Zu Beginn
der zweiten Hälfte war der OFV
das bessere Team und kam durch
RSAK-GREY-Diplom mit
IHK-Zertifikat
BAföG, Stud.-Ticket,
KFW-Bildungskredit
KUNST & MALSCHULE
für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
Wehrstraße 12, 53773 Hennef
Tel. 02242-9698860,
Kolleg, Wehrstr. 143,
Tel. 02242-2141, www.rsak.de
Sebastian Franke (55.) zum Ausgleich. Die letzte halbe Stunde
gehörte Bornheim, das durch zwei
weitere Treffer (75. u. 90.) den Sieg
sicherte. Dem SSV Bornheim gelang damit eine erfolgreiche Revanche für die gegen den OFV erlittene Halbfinalniederlage im
Kreispokal.
Kreisliga A: SV Ennert-Küdinghoven - SV Beuel 06 2:3 (1:1); SC
Fortuna Bonn II - BSV Roleber 1:1
(0:1).
Als Gast der Zweitvertretung von
Fortuna Bonn konnte der BSV Roleber den Abwärtstrend zumindest teilweise stoppen. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge
nahm die Mannschaft von Trainer
Uli Hertrampf aus dem Kessenicher Wasserland einen Punkt mit
auf „den Berg“. Das Spiel selbst
war nicht unbedingt sehenswert.
Zunächst ging Roleber durch einen direkt verwandelten Eckball
von Samory Coulibaly in Führung
(32.Min.). Nach der Pause wurde
das Spiel nicht besser. Fortuna
Bonn gelang in der 70. Minute
der Ausgleich. Nach den gezeigten Leistungen war das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis.
Auf dem Finkenbergsportplatz in
Limperich fand am vergangenen
Wochenende das Lokalderby zwischen dem SV Ennert-Küdinghoven und SV Beuel 06 statt. Das
Spiel war eines Derbys würdig,
gutes A-Klassen-Niveau, Kampf
und sehenswerte Tore. Der SVE
erwischte den besseren Start und
ging in der 20. Minute durch einen Treffer von Bogachan Genc in
Führung. Beuel konnte danach das
Spiel gleichwertig gestalten und
erzielte noch vor der Pause (44.)
durch Lukas Wagners Tor den Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Mike Juchem (51.) die
Grün-Weißen in Führung. Obwohl
Ennert danach wieder die spielbestimmende Mannschaft war und
sich auch etliche Chancen erspielte, konnte Beuel die Führung durch
ein Freistoßtor (70.) von Philihp
Schultz erhöhen. Ennert machte
jetzt noch mehr Druck. Es reichte
aber nur zum Anschlusstreffer
durch Tobias Kadow. Derselbe Spieler scheiterte wenige Minuten vor
Schluss freistehend am Beueler
Schlussmann Daniel Zopp. Nach
dem Spielverlauf wäre eine Punkteteilung gerecht gewesen. Durch
den Sieg und den gleichzeitigen
Punktverlust des SV Wachtberg hat
der SV Beuel die Tabellenführung
der Kreisliga A übernommen.
Anzeige
Akut-Pulver gegen den Verschleiß
143 Gelenke sorgen jeden Tag für
unsere Beweglichkeit. Als Stoßdämpfer, Hebel oder Scharnier
verrichten sie täglich Schwerstarbeit und werden dabei häufig zu
stark oder falsch belastet. Spätestens mit 50 Jahren machen sich
Gelenkerkrankungen zum ersten
Mal bemerkbar. 15 Millionen
Menschen leiden in Deutschland
an schmerzenden Gelenken. Die
Ursache: Arthrose, ein Gelenkverschleiß. Ursachen der Arthrose sind oft mangelnde Bewegung, Übergewicht, Fehlstellung
des Gelenks, sportliche Überbelastung oder fortgeschrittenes
Alter. Der Verlauf einer Arthrose
folgt einer klaren und schmerzhaften Leidensgeschichte. Gelenkverschleiß kann man heute
schon mit natürlichen Mitteln,
20
ohne chemische Bestandteile, erfolgreich behandeln.
Dr
Dr.. Weihofen empfiehlt seinen
Kunden das Arthrose Akut-Pulver
Akut-Pulver.
Weihofen, Ernährungsberater und
Geschäftsführer des Reformhaus Dr
Dr..
Weihofen, empfiehlt seinen Kunden das Arthrose Akut-Pulver mit
hochdosiertem L-Prolin. L-Prolin ist
eine von 20 verschiedenen, im
menschlichen Organismus vorhandenen Aminosäuren. Bekannt geworden ist L-Prolin durch die Möglichkeit, geschädigten Knorpel bei
Hochleistungssportlern reparieren
und wiederaufbauen zu können.
Nebenwirkungsfrei
Die Hochdosis-Aminosäuren-Therapie hat sich in klinischen Studien
sowie in der ärztlichen Praxis als
wirksam und nebenwirkungsfrei bei
der Behandlung von akuten und
chronischen Gelenkerkrankungen
erwiesen. Studien belegen einen
Rückgang des Bewegungsschmerzes von 70% innerhalb 21 Tagen.
Die Mitarbeiter des Reformhauses
Dr
Dr.. Weihofen erklären gern, wie
das Arthrose Akut-Pulver wirkt und
zusammengesetzt ist.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Angebote
An- und Verkauf
Maler
Malermeisterbetrieb Rhein-Sieg
führt Maler-, Tapezier- und Fassadenanstriche, Wasserschadensbeseitigung
und Bautrocknung, preiswert durch.
Tel. 0178 - 1900602 od. 02241/
2016770 od. 02223/9094589
Reisen
Bayern
Oberstdorf
Schöne FeWo bis 3 Pers., 2 Schlafräume, gr. Südbalkon mit Bergblick,
Zentrumsnah. Tel. 02205/2157
Holland
Gemütliche, gut ausgestattetes
FeHs
für 5 Pers. von privat in Nordholland
(Meernähe)
zu
vermieten.
www.nordholland-haus.de
Spanien
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Dienstleistung
Sonstiges
>> Freddy’s Montageservice <<
Fenster, Türen, Küchen, Laminat/Parkett, Möbel u. Bauelemente (gel.
Schreiner). Tel. 0160/7689039
22
Andalusien, Nähe Malaga
„Überwintern einmal anders“ Gemütliche Strandwohnung, 2 ZKBB, für 2
Pers., pro Tag 30 €, frei ab 06.12.14 06.02.15 kompl. bei 2 Monaten 550 €
+ Strom pro Monat, Endreinigung 35
€. Tel. 02295 / 2276
Probleme in Englisch ??
Pädagogisch und fachlich kompetente
Lehrerin mit langjähriger Berufserfahrung erteilt Nachhilfe bis Kl. 10. Tel.
0228/454269
Vermietungen
Appartement
Niederdollendorf - Appartement
1 ZKDB, Balkon, 52 m², 335€ + NK
100€ + Kaution, 1. OG, ab 01.11.14
gerne an ältere Dame od. Herrn zu
vermieten (Fahrstuhl + Rollstuhlrampe
vorh.) Tel. 02223/21543 od. 0178/
7770369
Ungarn
Budapest:
FeWo zu vermieten, 2 Zimmer, Küche +
Bad, zentrale Lage: Nähe Oper/Theaterviertel; bis max. 4 Personen, ab 40,- €.
Nähere
Infos
unter:
FeWo.budapest@gmx.de oder 02223/3588
Gesuche
Unterricht
Nachhilfe
Ich biete Nachhilfe in Mathe, Englisch
und Deutsch. Tel.: 0171/1275714 (ab
14:00 Uhr)
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Tag der offenen Tür am SanktAdelheid-Gymnasium an diesem Samstag
Heute, am 25. Oktober 2014, ist Gymnasium in Pützchen „gläserne Schule“ für interessierte Besucher
Für Kurzentschlossene: Am heutigen Samstag (25. Oktober 2014)
lädt das Sankt-Adelheid-Gymnasium in Pützchen zum Tag der offenen Tür. Der Besuch von Unterrichtsstunden ist für Viertklässlerinnen und ihre Eltern sowohl um
8:50 Uhr als auch um 9:50 Uhr
möglich. Ab 11:00 Uhr erhalten
die Besucher im Theatersaal im 1.
Stock der Schule einen unterhaltsamen und informativen Einblick
in das Schulleben. Parallel dazu
finden Schulführungen statt, bei
denen Lehrerinnen und Lehrer auf
einem Rundgang die Schule zeigen und Fragen beantworten.
Während des Vormittages können
im Sekretariat Termine zu Kennenlerngesprächen
vereinbart
werden. Weitere Informationsver
Informationsver-anstaltungen finden statt am Mittwoch, den 29. Oktober 2014, und
Montag, den 3. November 2014,
jeweils um 20 Uhr im Theatersaal
der Schule. Besuchen Sie das SAG
.sag-bonn.de
auch unter www
www.sag-bonn.de
.sag-bonn.de.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
24
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 43 – www.wir-in-beuel.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
27
Dateigröße
11 441 KB
Tags
1/--Seiten
melden