close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Auftragsbekanntmachung - Berlin.de

EinbettenHerunterladen
Auftragsbekanntmachung
Bauauftrag
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Offizielle Bezeichnung: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Postanschrift: Fehrbelliner Platz 2
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10707
Land: DE
Kontaktstelle(n): VS 4
E-Mail: vergabe-hochbau@senstadtum.berlin.de
Internet-Adresse(n)
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.berlin.de/vergabeplattform
Adresse des Beschafferprofils: http://www.berlin.de/vergabeplattform
Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://my.vergabeplattform.berlin.de/ausschreibungen/show.html?id=62420
Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen:
http://www.berlin.de/vergabeplattform
Weitere Auskünfte erteilen
Offizielle Bezeichnung: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Land: DE
Ort: Berlin
Postanschrift: Fehrbelliner Platz 2
Postleitzahl: 10707
Kontaktstelle(n): VS 4
E-Mail: vergabe-hochbau@senstadtum.berlin.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den
wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
Offizielle Bezeichnung: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Land: DE
Ort: Berlin
Postanschrift: Fehrbelliner Platz 2
Postleitzahl: 10707
Kontaktstelle(n): VS 4
E-Mail: vergabe-hochbau@senstadtum.berlin.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Stadtentwicklung und Umwelt
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber: KKE 4030 Raumlufttechnik
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
1/5
Bauauftrag
Umfang in Anhang A.IV: Ausführung
Hauptausführungsort: 14195 / Berlin
NUTS-Code: DE300
II.1.3 Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung beinhaltet einen öffentlichen Auftrag
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Laufzeit der Rahmenvereinbarung
Geschätzter Gesamtauftragswert über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Kurze Beschreibung: Auf dem Gelände der FU Berlin erfolgt die Sanierung des Instituts für
Chemie. Im Rahmen des 1.Bauabschnitts werden die Bauteile 1 und 2 der Arnimallee 22
saniert.Der hier ausgeschriebene Auftrag umfasst die Errichtung von lufttechnischen Anlagen
einschl. Kälteanlagen bestehend aus:- 16 Abluftanlagen für Laborabluft einschl. Kanalnetz- und
Rohrleitungen aus PPS- 5 Lüftungsanlagen für WC-Räume und Technikbereiche einschl.
Kanalnetz- und Rohrleitungen aus verzinktem Stahl- 5 Teilklimaanlagen für Labore und Hörsäle
einschl. Kanalnetz- und Rohrleitungen aus verzinktem Stahl und tlw. aus PPS.Brandschutzklappen, Schalldämpfer, Volumenstromregler und Lüftungsauslässe für
vorgenannte Anlagen- 2 Stück Kältemaschinen ca. 230 kW einschl. RückkühlwerkKälteverteiler einschl. Verteilergruppen und 2 Stück Wärmetauscher- ca. 2.000 m schwarzes
Stahlrohr für Kaltwasser Wasser DN 15 – DN 150 ohne Isolierung einschl. Armaturen- ca. 55
St. Umluftkühlgeräte einschl. Anschlussbaugruppen
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand: 45331200-8
Ergänzende Gegenstände: 45331231-4
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Geschätzter Wert ohne MwSt
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
Zahl der möglichen Verlängerungen
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn: 10.03.2015
Abschluss: 10.10.2016
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten (falls zutreffend)
Beschreibung: siehe Vergabeunterlagen
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die
maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend)
Beschreibung: Siehe Vergabeunterlagen;Die Frist für die Schlusszahlung wird gem. § 16 Abs. 3
Nr. 1 VOB/B auf 60 Tage verlängert.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird
Beschreibung: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
2/5
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der
Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Der Nachweis der Eignung ist nach § 6 EG Abs. 3 Nr. 2 VOB/A zu führen und umfasst die
folgenden Angaben: a) den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die
mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei
gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen, b) die Ausführung von
Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind, c) die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert
ausgewiesenem technischen Leitungspersonal, d) die Eintragung in das Berufsregister ihres
Sitzes oder Wohnsitzes, sowie Angaben, e) ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares
gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der
Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,f)
ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet, g) dass nachweislich keine schwere
Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt, h) dass die
Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde, i) dass sich das Unternehmen bei der
Berufsgenossenschaft angemeldet hat. Die Eignung ist durch Eintragung im Unternehmer- und
Lieferantenverzeichnis (ULV) oder in die Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt V
124.H F (Eigenerklärung zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht
präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt V 124.H F angegebenen
Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der
Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige
Nummer im ULV oder im Präqualifikationsverzeichnis oder sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Formblatt V 124.H F auch für diese anderen Unternehmen auf
Verlangen vorzulegen.Das Formblatt V 124.H F "Eigenerklärung zur Eignung" wird den
Vergabeunterlagen beigefügt. Es ist unter
https://senstadtfms.stadt-berlin.de/intelliform/forms/eabau/berlin/v_124hf/index abrufbar.Der
Auftraggeber wird für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem
Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz anfordern. Ausländische Bieter haben
gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen.Der Auftraggeber wird für den
Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, eine eventuelle Eintragung des Bieters im
Korruptionsregister Berlin abfragen. Der Auftraggeber wird auf der Grundlage der
EU-Sanktionsverordnungen zur Bekämpfung des Terrorismus und zur Durchsetzung von
Embargos (EG) Nr. 881/2002 vom 27. Mai 2002, 753/2011 vom 1. August 2011 sowie
2580/2001 vom 27. Dezember 2001 eine Abfrage in den Finanz-Sanktionslisten
(www.finanz-Sanktionsliste.de/fisalis/jsp/index.jsf) veranlassen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
siehe Pkt. III.2.1)
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
siehe Pkt. III.2.1)
III.2.4) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
3/5
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw.
Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des
Dialogs
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Aktenzeichen: H 108-14
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
falls ja: Vorinformation
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 044-072646 vom 04.03.2014
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw.
der Beschreibung
Tag: 26.11.2014
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26.11.2014
Uhrzeit: 13:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an
ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Alle Amtssprachen der EU: nein
DE
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bindefrist des Angebots: Genau
bis: 15.01.2015
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 26.11.2014
Uhrzeit: 13:00
Ort: Anschrift siehe Nr. I.1
falls zutreffend: Bei der Öffnung der Angebote dürfen nur Bieter und ihre Bevollmächtigten
anwesend sein. Eine Vollmacht ist vorzulegen.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der
Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Sonstige Informationen: zu IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und
ergänzenden Unterlagen:Die Bewerbung ist nur über die Vergabeplattform des Landes Berlin
unter www.vergabe.berlin.de möglich. Für die Bewerbung und den Erhalt der Vergabeunterlagen
ist eine einmalige Registrierung auf der Internetseite www.vergabe.berlin.de notwendig. Für diese
Registrierung wird ein einmaliges Nutzungsentgelt in Höhe von 36,00 € zzgl. USt. erhoben. Nach
der erfolgreichen Registrierung kann die sofortige Bewerbung mit dem selbstvergebenen
Benutzer-Login erfolgen. Die Bewerber werden danach per E-Mail zum Herunterladen der
Vergabeunterlagen aufgefordert. Die Einreichung/Abgabe der Angebote kann wahlweise
4/5
elektronisch (mit qualifizierter oder fortgeschrittener Signatur) oder weiterhin konventionell in
Papierformat erfolgen. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.vergabe.berlin.de.Weitere
Informationen:Die Frist für rechtzeitig beantragte Auskünfte über die Vergabeunterlagen gemäß §
12 EG Abs. 7 VOB/A endet am 18.11.2014.Angebote in Papierform sind mit QR-Code
einzureichen. Der QR-Code wird beim Ausdruck des Leistungsverzeichnisses über die
Bietersoftware ava-sign automatisch auf der letzten Seite erzeugt.Bei der Vergabe von öffentlichen
Aufträgen erhalten im Rahmen der geltenden vergaberechtlichen Bestimmungen bei den den
Regelungen des § 1, 7 und 8 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz entsprechenden und
sonst gleichwertigen Angeboten die Unternehmen bevorzugt den Zuschlag, die Ausbildungsplätze
bereitstellen, sich an tariflichen Umlageverfahren zur Sicherung der beruflichen Erstausbildung
oder an Ausbildungsverbünden beteiligen.Als Nachweis wird von dem für den Zuschlag
vorgesehenen Bieter eine Bescheinigungder für die Berufsausbildung zuständigen Stellen
eingeholt.Gemäß Frauenförderverordnung (FFV) müssen die Bieter und Bieterinnen sowie
Bewerberinnen und Bewerber eine entsprechende Erklärung abgeben, die den
Angebotsunterlagen beigefügt ist. Angebote, die keine oder unvollständige Erklärungen gemäß § 1
Abs. 2 FFV enthalten, werden nicht berücksichtigt.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Land: DE
Ort: Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Postleitzahl: 10825
Telefon: +49 3090138316
Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.2) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Verstöße gegen
Vergabevorschriften sind gegenüber dem Auftraggeber unverzüglich zu rügen, bei Verstößen,
die sich aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen ergeben, bis spätestens zum
Ablauf der Angebots- oder Bewerbungsfrist. Teilt der Auftraggeber mit, dass der Rüge nicht
abgeholfen wird, kann innerhalb von 15 Kalendertagen ein Nachprüfungsantrag bei der unter
Pkt. VI.4.1) genannten Vergabekammer schriftlich gestellt werden (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4
Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB).
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Land: DE
Ort: Berlin
Postanschrift: Württembergische Str. 6
Postleitzahl: 10707
Telefon: +49 30901393936
E-Mail: vergabe-hochbau@senstadtum.berlin.de
Fax: +49 30901393931
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
17.10.2014
5/5
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
13 KB
Tags
1/--Seiten
melden