close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
Preis pro Monat EUR 2,21 inkl. Liefergebühr
54. Jahrgang
Freitag, den 10. Oktober 2014
Woche 41
Achtsames Wandern durch Wald und Flur
Samstag, 18. Oktober 2014
Treffpunkt: Windeck-Schladern,
Bahnhofsvorplatz, 09.30 Uhr
Wanderstrecke: ca.18 km, Gehzeit ca. 6,5 Std.
Ehrenamtlicher Wanderführer: Ivo
Schepers
Rundweg um Schladern über Schönenbach und durch das Elisenthal mit vereinbarten Schweigephasen.
Das meist schweigende Wandern, vor allem bei gelegentlich
anstrengenderen Anstiegen, er-
möglicht eine achtsame Naturerfahrung und die entsprechende Atemtechnik.
Eine gute Kondition, geeignetes Schuhwerk und Eigenverpflegung mit Getränken und Picknick wird empfohlen. Einkehr am
Ende möglich.
Infos: Tourismus Windecker
Ländchen e.V., Rathausstr. 12,
51570 Windeck, Tel.: 02292/
19433,
www.windeck-laendchen.com
und www.facebook.com
Bekanntmachung der Aufhebung der öffentlichrechtlichen Vereinbarung zwischen dem Zweckverband
der Förderschulen und der Gemeinde Windeck
Die öffentlich-rechtliche Vereinbarung vom 12. Juli 1972/3. August
1972 zwischen dem Zweckverband der Förderschulen des Oberbergischen Kreises und der Gemeinde Windeck über die Übertragung der
Aufgaben des Schulträgers wurde durch die Gemeinde Windeck fristgerecht zum Ende des Schuljahres 2013/2014 gekündigt. Die Aufsichtsbehörde hat dies gemäß § 24 Abs. 3 Satz 1 des Gesetzes über
kommunale Gemeinschaftsarbeit (GkG NRW) am 8. September 2014
im Amtsblatt für den Regierungsbezirk Köln öffentlich bekanntgemacht.
Windeck, den 01. Oktober 2014
Gemeinde Windeck
Der Bürgermeister
In Vertretung
gez. Wolfgang Wirths
Bekanntmachung der Haushaltssatzung
der Gemeinde Windeck für das Haushaltsjahr 2015
Der Entwurf der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 ist
am 02.10.2014 eingebracht worden. Die Beratung und Beschlussfassung im Rat soll am 24.11.2014 erfolgen.
Nach § 80 Abs. 3 der Gemeindeordnung für das Land NordrheinWestfalen liegt der Entwurf der Haushaltssatzung der Gemeinde
Windeck für das Haushaltsjahr 2015 mit Anlagen während der
gesamten Dauer des Beratungsverfahrens im Rat an allen Arbeitstagen in der Zeit vom
10. Oktober bis 24. November 2014
den Einwohnern und Abgabepflichtigen zur Einsichtnahme öffentlich aus, und zwar
und 22). Darüber hinaus kann der Entwurf auch auf der Internetseite der Gemeinde Windeck unter www.windeck-bewegt.de eingesehen werden.
Gegen den Entwurf können Einwohner oder Abgabenpflichtige
innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Beginn der Auslegung
Einwendungen erheben. Die Einwendungsfrist endet am
30.10.2014.
Über Einwendungen, die schriftlich oder zur Niederschrift bei der
Gemeindeverwaltung Windeck, Rathausstraße 12, 51570 Windeck-Rosbach, zu erheben sind, entscheidet der Rat der Gemeinde in öffentlicher Sitzung.
51570 Windeck-Rosbach, den 07. Oktober 2014
Gemeinde Windeck
jeweils montags - freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr,
und donnerstags von 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr,
im Rathaus I in Windeck-Rosbach, Rathausstraße 12 (Zimmer 20
Der Bürgermeister
in Vertretung
gez. Wolfgang Wirths
Ende: Amtliche Bekanntmachungen
Vollsperrung des Bahnübergangs
„Dahlhausener Straße“ (L312) in Windeck-Imhausen
Rhein-Sieg-Kreis (ke) Von Montag, 6. Oktober 2014,
bis voraussichtlich Sonntag, 19.
Oktober 2014, muss der Bahnübergang „Dahlhausener Straße“ (L312) in Windeck-Imhausen voll gesperrt werden.
Bereits seit 22. September
2014 werden dort mit Hilfe einer mobilen Ampel Gehwegarbeiten durchgeführt.
Für die abschließenden Asphaltarbeiten zwischen dem
Bahnübergang und der Wisse-
2
ner Straße (B256) ist jetzt eine
Vollsperrung erforderlich. Das
teilt das Straßenverkehrsamt
des Rhein-Sieg-Kreises mit.
Um die mit den Arbeiten verbundenen Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu
halten, werden diese während
der Herbstferien durchgeführt.
Für den Fahrzeugverkehr ist
eine großräumige Umleitung
über die Bundesstraße B256
und die Kreisstraßen K7 und
K23 eingerichtet, für Fußgän-
gerinnen und Fußgänger ist eine
sichere Überquerung gewährleistet. Feuerwehr und Rettungsdienste sind über die Sperrung informiert. Sie werden bei
Bedarf aus der jeweils günstigsten Richtung anfahren.
Die Verlegung der Linienbushaltestelle „Imhausen Wiedenhof“
auf den benachbarten Schotterparkplatz vor der ehemaligen
Schule / dem jetzigen Wohnheim für Asylbewerberinnen und
Asylbewerber bleibt für die
Dauer der restlichen Bauarbeiten bestehen. Das Straßenverkehrsamt bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen.
Details zu den Arbeiten und den
damit verbundenen Verkehrsbeeinträchtigungen sowie sonstige aktuelle Verkehrsmeldungen
zu Straßenbauarbeiten, Sperrungen oder Staus im RheinSieg-Kreis sind auch unter
www.mobil-im-rheinland.de im
Bereich ‚Aktuelle Störungsmeldungen‘ abrufbar.
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Mehr Badezeit im Hallenbad
in Windeck-Dattenfeld während der Herbstferien
In den Herbstferien bietet das
Hallenbad in Dattenfeld, Bergische Str. 21, erweiterte Öffnungszeiten für den Bade- und
Saunabetrieb. Zusätzlich ist
Montag und Dienstag geöffnet.
Gönnen Sie sich auch einen Besuch auf der Wellnessliege.
• Wassertemperatur 31°C
• Samstag geschlossen
Weitere Informationen
www.windeck-bewegt.de
Öffnungszeiten Hallenbad:
Wochentag
Montag bis Donnerstag
Freitag
Sonntag
von - bis
14.00 – 18.00 Uhr
18.00 – 21.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
18.00 – 22.00 Uhr
8.00 – 13.00 Uhr
Wassertiefe
1,20 m
1,80 m
1,20 m
1,80 m
1,20 m
von - bis
14.00 – 21.00 Uhr
14.00 – 21.00 Uhr
14.00 – 21.00 Uhr
14.00 – 21.00 Uhr
14.00 – 22.00 Uhr
8.00 – 13.00 Uhr
gemischte Sauna
Frauensauna
gemischte Sauna
Frauensauna
gemischte Sauna
gemischte Sauna
auf
Öffnungszeiten Sauna:
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bürgermeister
Hans-Christian Lehmann
Wochentag
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Sonntag
Ende: Der Bürgermeister informiert
Anzeige
Internationale Stars der Turnkunst in Bonn
Montag, 01.12.2014, 19.30
Uhr
om Dome
elekom
Uhr,, Bonn Telek
Nicht erst durch TV-Formate
wie „Das Supertalent“ oder
den „Cirque Du Soleil„ sind
Turnen und Show schon lange
keine widersprüchlichen Dinge mehr. Auch bei internationalen Wettkämpfen und Olympischen Spielen selbst gehören Phantasie, Kreativität und
Originalität als unterhaltendes Element der Übungen zu
den wichtigsten Faktoren für
Medaillen und Titel.
So drängte es sich fast auf, aus
den spektakulärsten Turndisziplinen, gespickt mit rasanter Musik und etwas Humor, endlich
eine Turnshow der Extraklasse zu
konzipieren.
Beim „Festival der Turnkunst“
präsentieren sich Weltmeister,
Deutsche Meister und Olympiastarter aus den Bereichen Hochreck, Rhythmische Sportgymnastik, Power Tumbling, Rhönrad
und Cyr, Balken, Pauschenpferd
sowie aus den Trendsportarten
Freestyle Dirt Bike und Breakdance in einer faszinierenden
Kombination. Choreographiert zu
spannender Musik und Lichteffekten entsteht für den Zuschauer eine Welt, in der sich die
Schwerkraft fast aufzulösen
scheint. Mit von der Partie sind
unter anderem Robert Maaser,
der 14-fache Weltmeister im
Rhönrad und Cyr, Camilla Pfeffer
die Olympia-Starterin und Kapitänin der deutschen Nationalmannschaft der Rhythmischen
Sportgymnastik, der Deutsche
Meister und der Landesmeister
am Hochreck, die gesamte polnische Nationalmannschaft im Power Tumbling, Weltcupsiegerin-
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
nen am Schwebebalken sowie
die Vizeweltmeister im Breakdance und viele mehr.
Ein rasantes Event aus Sport,
Show, Humor und Musik mit
über 80 Mitwirkenden erwartet den Zuschauer beim „Internationalen Festival der Turnkunst“ am 1. Dezember um
19:30 Uhr im Bonner Telekom
Dome.
Tickets unter der Hotline
0228/65 69 00, an den bekannten VVK-Stellen und online
unter
www
.bestgermantick
ets
.de
www.bestgermantick
.bestgermantickets
ets.de
3
Folgende Sprechtage werden in
der Gemeinde Windeck abgehalten:
Gleichstellungsbeauftragte der
Gemeinde Windeck
täglich von 09.00 bis 12.00 Uhr
im Rathaus II, Zimmer 40,
Tel.: 02292/601140
Vermittlung von Tagesmüttern und
-vätern
Vermittlung von Babysittern
Erziehungs- und Familienberatungsstelle
des Rhein-Sieg-Kreises
nach vorheriger Terminvereinbarung
Familienzentrum Vogelnest, Hurster Str. 23, Windeck-Rosbach
(Tel.: 02292/5578)
Familienzentrum Regenbogenland, Bergische Str. 23, WindeckDattenfeld (Tel.: 02292/3764)
Sozialverband Deutschland ee.V
.V
.V..
(vormals Reichsbund)
Ortsverband Windeck
jeden 3. Mittwoch im Monat findet für den Ortsverband Windeck
im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde in Leuscheid von 14.00
Uhr bis 15.00 Uhr die Außensprechstunde statt.
W eitere Informationen: Tel.:
02241/65766
Schuldnerberatung des SKM
Kath. Verein für soziale Dienste
im Rhein-Sieg-Kreis ee.V
.V
.V..
Sprechstunde nach vorheriger telefonischer Anmeldung an jedem
2. und 4. Dienstag im Monat in
der Zeit von 10.00-12.00 Uhr
Uhr,,
Pfarrheim St. Josef
Josef,, Pfarrer
Pfarrer-Stiesch-Platz 3, Windeck-Rosbach.
Terminabsprache und weitere
Auskünfte: Sekretariat der Schuldnerberatung, Tel. 02241/177816
Notar Dr
rhr
Dr.. Maximilian FFrhr
rhr.. vv..
Proff
Dienstag, den 21. Oktober 2014,
15.00 Uhr
Uhr,, im Rathaus Rosbach,
Rathausstr. 12, 51570 WindeckRosbach
Dienstag, den 11. November
2014, 17.00 Uhr
Uhr,, im Gasthof Rolandseck, Rathausstr. 47, 51570
Windeck-Rosbach
Es ist zweckmäßig, vorab telefonisch mit dem Notariat einen Termin abzustimmen, um Wartezeichen oder vergebliches Kommen
zu vermeiden. (Tel.: 02291/
4051-52
4051-52).
Annahmeschluss
Um die rechtzeitige Veröffentlichung Ihrer Anzeigen und Mitteilungen weitgehendst sicher zu
stellen, sind die entsprechenden
Vorlagen bis jeweils montags
14.00 Uhr im Rathaus I, Zimmer
12, einzureichen.
Fax-Nr
ax-Nr.. für Mitteilungsblatt:
02292/601-291
Ökumenischer Ambulanter
Hospizdienst Windeck/Eitorf
e.V
.V..
Das gönne ich meinem
begabten Kind
privat, exklusiv, einmalig
KUNSTKOLLEG
5. bis 10. Klasse als Gesamtschule:
Mittlere Reife
11. bis 13 Klasse als Gymn. Oberstufe:
Zentral Abitur
kleine 20 Kinder-Klassen
staatl. anerkannt, gemeinnützig
AKADEMIE KUNST &
DESIGN
9 Sem. berufsqualifizierendes
staatlich anerkanntes Studium
RSAK-GREY-Diplom mit
IHK-Zertifikat
BAföG, Stud.-Ticket,
KFW-Bildungskredit
KUNST & MALSCHULE
für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
Wehrstraße 12, 53773 Hennef
Tel. 02242-9698860,
Kolleg, Wehrstr. 143,
Tel. 02242-2141, www.rsak.de
4
Der Hospizgedanke - ein anderer
Umgang mit Sterben und Tod.
Sterben gehört zum Leben wie das
Geborenwerden. Die meisten
Menschen möchten die letzte Zeit
ihres Lebens in gewohnter Umgebung zu Hause verbringen und in
Würde sterben. Eine Ausnahmesituation auch für die Angehörigen.
Die ambulante, ehrenamtliche
Hospizarbeit beinhaltet die zwi-
schenmenschliche, psychosoziale
Begleitung von Schwerstkranken, Sterbenden und ihren Angehörigen und ergänzt die medizinische, pflegerische und seelsorgerische Betreuung.
Die Begleitung erfolgt unabhängig von der sozialen Stellung
und der finanziellen Möglichkeiten, der kulturellen und religiösen Zugehörigkeit des Schwerstkranken und Sterbenden.
Sie haben Fragen zu unserer Arbeit? Sie benötigen Hilfe in einer schwierigen persönlichen
Situation? Sprechen Sie mit uns!
Büro:
Im Klosterhof 5
51570 Windeck-Herchen
Öffnungszeiten:
Montag 09.30-11.30 Uhr
Mittwoch 17.00-19.00 Uhr
Ansprechpartner für den ambulanten Hospizdienst ist:
Frau Sigrid Mandt (Koordinatorin)
Tel. 02243/9170650
Ansprechpartner für den Vorstand
des ökumenischen Ambulanten
Hospizdienstes Windeck/Eitorf e.V.
ist Matthias Ludewig, Tel.: 02243/
2513
Bürgersprechstunden der Polizei
Bürgersprechstunden durch die
zuständigen Bezirksbeamten:
PHK Michael Schütthof: Tel.:
02292/910072 für den Bereich
Windeck-West: alle Ortschaften
westlich der K 7 n Richtung Eitorf,
z.B. Schladern, Dattenfeld, Herchen, Stromberg usw.
PHK Joachim Lünenschloß, Tel.:
02292/910071 für den Bereich
Windeck-Ost: alle Ortschaften östlich K 7 n, z.B.: Leuscheid, Rosbach, Hurst, Kohlberg, Halscheid,
Au, Imhausen, usw.
Die Bezirksdienststelle WindeckRosbach, Rathausstraße 12, ist für
Bürgersprechstunden in der Regel
zu den nachfolgend aufgeführten
Zeiten besetzt:
Mo. 10.00-18.00 Uhr
Di., 10.00-12.00 Uhr
Mi., 10.00-12.00 Uhr
Do. 10.00-18.00 Uhr
Fr. 10.00-12.00 Uhr
Gesonderte Termine können über
die Polizeiwache Eitorf unter der
Rufnummer 02243/943421 vereinbart werden.
Änderungen, z.B. während der Urlaubszeit werden per Aushang mitgeteilt.
Freiwilligenbüro der Gemeinde
Windeck
Dreifelder Kirchweg 1, 51570 Windeck-Dattenfeld
Telefon: 02292/922 316
mobil: 0160/7018608
Ansprechpartner Jürgen Kastner,
E-Mail:
freiwilligenbuerowindeck@t-online.de
Internet: www.freiwilligenbuerowindeck.de
Multiple Skl
erose
Sklerose
Beratung und Hilfe bei Multiple
Sklerose
DMSG zertifizierte Betroffene-Berater
Uwe Stommel, Tel.: 02295-902118
Michael Wendel, Tel.: 0224380373
Internet:
www.mskreisruppichteroth.de
Familienhebamme
Die Familienhebamme Claude
Herwartz berät während der
Schwangerschaft und nach der
Geburt bis zum ersten Geburtstag Ihres Kindes. Die Beratung
ist kostenlos und vertraulich.
Um vorherige Terminabsprache
unter 02241/1466074 wird gebeten.
Bitte melden Sie sich telefonisch
unter 0151/25695351.
Patientenorganisation Lungenemphysem - COPD
Region Westerwald-Altenkirchen
Café Mocca, Seniorenzentrum Altenkirchen
Leuzbacher Weg 41, 57610 Altenkirchen
Treffen: jeden 1. Mittwoch im
Monat um 19.00 Uhr
Ansprechpartner der Gruppe sind:
Hans-Werner Bork, Tel.: 02292/
6165
E-Mail:
h.w.bork@lungenemphysemcopd.de
Gerhard Krapp,
Tel.: 02681/2251
E-Mail:
g.krapp@lungenemphysemcopd.de
Alle weiteren Informationen erhalten Sie auch im Internet unter
www.lungenemphysem-copd.de
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Ambulanter ärztlicher Notfalldienst
116 117 - die neue Nummer für
den Notdienst
Die einheitliche Nummer 116117
gilt bundesweit, funktioniert ohne
Vorwahl und der Anruf ist für Patienten kostenlos.
Zahnärztlicher Notfalldienst
im rechtsrheinischen Rhein-SiegKreis
Zentrale Rufnummer: 0180/
5986700
Feuerwehr und Rettungsdienst
Notruf 112
Apotheken-Notdienst
Freitag, 10. Oktober 2014
St.-Laurentius-Apotheke
Auf der Niedecke 4
51570 Windeck-Dattenfeld
Tel.: 02292/2340
Samstag, 11. Oktober 2014
-Apothek
Adler
Adler-Apothek
-Apothekee OHG
Rathausstr. 25
51570 Windeck-Rosbach
Tel.: 02292/5058
Sonntag, 12. Oktober 2014
Bahnhof-Apotheke
Bahnhofstr. 26A, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/6177
Montag, 13. Oktober 2014
Bröltal-Apotheke OHG
Brölstr. 6, 53809 Ruppichteroth
Tel.: 02295/5171
Dienstag, 14. Oktober 2014
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee
Kaiserstr. 26, 51545 Waldbröl
Tel.: 02291/92190
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Siegtal-Apotheke
Siegtalstr. 34
51570 Windeck-Herchen
Tel.: 02243/2503
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Burg-Apotheke
Waldbröler Str. 24
51570 Windeck
Tel.: 02292/2900
Freitag, 17. Oktober 2014
Löwen-Apotheke
Bahnhofstr. 1, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/2894
Samstag, 18. Oktober 2014
Markt-Apotheke
Am Markt 7, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/80088
Sonntag, 19. Oktober 2014
St.-Laurentius-Apotheke
Auf der Niedecke 4
51570 Windeck-Dattenfeld
Tel.: 02292/2340
Die Dienstbereitschaft wechselt
täglich um 09.00 Uhr
Uhr..
Alle Angaben ohne Gewähr! Es
sind die tagesaktuellen Aushänge in den öffentlichen Apothek
en
Apotheken
zu beachten!
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800/
0022833 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist
Anruf unter Tel. 0800/0022833
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter
www.abda.de/
notdienst.html.
Elektro-Notdienst
Zentrale Rufnummer für den gesamten Rhein-Sieg-Kreis: 02241/
888333
Notdienste
für „Trinkwasserversorgung“ und
„Abwasserbeseitigung“
Für Notfälle außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit und an Wochenenden sowie gesetzlichen
Feiertagen gewährleistet die Fa.
WTEB mbH, Rathausstraße 16,
Windeck, im Auftrag der Gemeindewerke Windeck einen entsprechenden Bereitschaftsdienst.
Dieser ist wie folgt telefonisch zu
erreichen:
für die „T
rinkw
asserversorgung“
„Trinkw
rinkwasserversorgung“
Tel. 0172/2504435
Für den Bereich des Wasserbeschaffungsverbandes Herchen:
Tel.: 02243/911769 oder 0176/
25149605 (Kleinschmidt)
für die „Abwasserbeseitigung“
Tel. 0172/2504344
Wasserbeschaffungsverband Leuscheid:
D. Kappenstein, Tel. 0171/3614581
D. Baier, Tel. 02292/1473
Krebs-Selbsthilfegruppe „Lebenswert“
Wir treffen uns zu einem Ge-
sprächskreis - falls nichts anderes besprochen wird - an jedem
1. Donnerstag im Monat um
19.00 Uhr im Naturheilzentrum
Leuscheid, Saaler Straße.
Osteoporose-Gruppe Rosbach
Die Krankengymnastik findet unter Anleitung der staatl. anerkannten Krankengymnastin Birgit
Altvater statt.
Mittwochs ab 16.30 Uhr in der
urnhalle).
Schule Wiedenhof (T
(Turnhalle).
Auskünfte erteilen:
Margot Dammers,
Tel.-Nr.: 02682/969400
Osteoporose-Selbsthilfegruppe
Windeck-Dattenfeld
Für Interessierte besteht die Möglichkeit zur Vorbeugung und auch
zur Erhaltung der Mobilität an
dem Osteoporose-Funktionstraining teilzunehmen.
Die Gruppengymnastik findet jeweils montags von 15.00 bis
16.00 Uhr in der Halle des Seniorenzentrums St. Josef, Krankenhausweg 4 in Windeck-Dattenfeld
statt, unter Anleitung der anerkannten Therapeutin Frau Marion
Nillius.
Auskunft erteilt:
Maria Kehlenbach, Tel. 02292/
3229
Elisabeth Schäfer, Tel. 02292/2310
AWO Ortsverein Windeck
AWO-Lädchen
Gebrauchte Kinder- u. Jugendkleidung, Junge Mode, Kindermöbel,
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Spiele, Bücher u. vieles mehr
Mittelstr. 7, Windeck-Rosbach
Öffnungszeiten: Mo. und Di.
10.00-12.00 Uhr, Fr. 15.00-17.00
Uhr und Sa. 14.00-16.00 Uhr
Abgabe und Annahme von Sachspenden nur während der Öffnungszeiten oder nach telefonischer Vereinbarung!
Kontakttelefon: Gerlinde Fuchs,
Tel. 7979
Sprachfördergruppe ab 6 Jahren
Elsternweg, Schladern
Kontakttelefon: Hanne Leehr, Tel.
Diakoniestationen
An der Agger und in Windeck gGmbH
Wir pflegen Sie zu Hause
· Ambulante Alten- und Krankenpflege
· Hauswirtschaftliche Versorgung
· Betreuung dementiell Erkrankter
· Essen auf Rädern
Wir sind Ihr Lotse im System
· Beratung zu Pflege und Betreuung
· Unterstützung bei der MDK-Einstufung
· Schulung pflegender Angehöriger zu Hause
Neu: Tagesbetreuung
Bergneustadt ...... Tel: 02261 / 4 26 13
Gummersbach ..... Tel: 02261 / 6 65 24
Waldbröl ............. Tel: 02291 / 62 76
Büro Morsbach ....Tel: 02294 / 9 92 75 66
Wiehl .................. Tel: 02262 / 717 52 82
Büro Drabenderh..Tel: 02262 / 9 99 82 99
Windeck .............. Tel: 02243 / 8 01 60
Büro Rosbach .......Tel: 02292 / 9 29 80 53
www.diakonie-vor-ort.de
5
40258
Seniorentreff
jeden 3. Mittwoch im Monat um
15.00 Uhr
Bahnhofscafé Kochs Backstube in
Schladern
Kontakttelefon: Kurt Gerhards,
Tel. 02682/8495
Geschirrverleih - umweltfreundlich und sozial
Vorbestellung: Anne Röhrig, Tel.
3822
annemarie.roehrig@gmx.de
Schwangerschaftskonflikte und
soziale Beratung
Pro Familia Eitorf
Brückenstr. 25 (siehe auch Internet unter www.profamilia.de/
eitorf)
Die Öffnungszeiten sind Dienstag
von 09.00 bis 12.00 Uhr
Die Erreichbarkeit ist über die Tel.Nrn. 02241/21010 und 02241/
71961.
Anonyme Alk
oholik
er Eitorf/
Alkoholik
oholiker
Windeck
Wir treffen uns jeden Freitag um
19.00 Uhr im evangelischem Gemeindehaus, Siegtalstr. 35, in
51570 Windeck-Herchen. „Es ist
keine Schande, krank zu sein, es
ist aber eine Schande, nichts dagegen zu tun!“ Wir geben „Hilfe
zur Selbsthilfe“.
Informationen unter Tel.
Heidi - 02295/5211
Peter - 02243/841938
AL - ANON
Selbsthilfegruppe Angehöriger
von Alk
oholkr
ank
en
Alkoholkr
oholkrank
anken
Wir treffen uns jeden Mittwoch
um 20.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Windeck-Dattenfeld.
Kontakttelefon: 02292/7850
und 4789
EA-Gruppe
-Selbsthilfegruppe für emotionale GesundheitWir treffen uns:
Freitags um 19.30 Uhr in Gummersbach, Marktstraße 12 (Teestube).
Kontakttelefon: 02291/1374
samstags um 18.00 Uhr in Sankt
Augustin, Club am Markt 1
Kontakttelefon: 02241-81335 (Edwin)
02241-9995226 (Helma)
CoDA-Selbsthilfegruppe
Wir treffen uns donnerstags von
17.30 Uhr bis 19.30 Uhr im ev.
Gemeindehaus, Siegtalstraße 35,
Windeck-Herchen
Kontakttelefon: 01577/1328742
Diak
oniestation Windeck
Diakoniestation
Siegtalstr
aße 30, 51570 WinSiegtalstraße
deck-Herchen,
Tel.-Nr
.: 02243/80160
el.-Nr.:
Ambulante Alten-, Kranken-, Familienpflege, Hauswirtschaft, Essen auf Rädern.
Unverbindliche Beratung bei Pflegefragen und zur Pflegeversicherung.
Wir pflegen an allen Tagen! Rufbereitschaft Tag und Nacht!
Tel.-Nr
.: 02243/80160
el.-Nr.:
Gerontopsychiatrische Beratung
für ältere Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Demenzerkrankungen und deren
Angehörige
Angehörigentreffen „Demenz“ in
Eitorf jeden 1. Dienstag im Monat
18.00 - 19.30 Uhr
im SPZ, Spinnerweg 51 - 54
in 53783 Eitorf
Kontaktstelle in Königswinter
Königswinter-Niederdollendorf
Niederdollendorf, Hauptstr. 109,
geöffnet dienstags 14.00-18.00
Uhr (Tel. 02223/25220), jeden 1.
Samstag im Monat 9.30-13.30 Uhr
Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen, Siegstr.
16 in Eitorf (Tel. 02243/82670)
Ambulant Betreutes Wohnen für
junge Erwachsene und Erwachsene ab 21 J.
Beratungsangebote und Krisendienst - bitten wenden Sie sich für
weitere Informationen oder zur
Terminvereinbarung an uns unter:
02243/84758-0
K.i.M. - Kinder im Mittelpunkt
Angebot für Kinder und Jugendliche psychisch erkrankter Eltern
Informationen und Terminvereinbarung unter 02243/8475825
Ambulante psychiatrische Pflege
Sozialpsychiatrisches Zentrum
Eitorf/Siebengebirge, Spinnerweg
51 - 54, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/84758-0
Fax: 02243/84758-11
E-Mail: spz@awo-bnsu.de
Beratungszeiten nach Vereinbarung
6
Kontaktstelle und Tagesstätte
Eitorf
Eitorf,, Siegstr
Siegstr.. 16
Tel.: 02243/82670
Öffnungszeiten der Kontaktstelle:
montags 11.30-14.30 Uhr (Brunch
und Offene Angebote), donnerstags 15.00-19.00 Uhr (Offener
Treff), jeden 2. Samstag im Monat
09.30-12.00 Uhr (Frühstück).
Gerontopsychiatrische Versor
ersor-gung
Angebote speziell für Demenzer
Demenzer-krankte
Das SPZ unterstützt ältere Menschen mit demenziellen Erkrankungen, die zu Hause leben und
eine Versorgung benötigen, die
ihrer persönlichen Lebenssituation angemessen ist. Aufgrund der
hohen Belastungen gilt es, besonders betreuenden Angehörigen entlastende Hilfsangebote zu
machen.
Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle
Diak
onisches Werk Siegburg
Diakonisches
Am Herrengarten 1, 53721 Siegburg, Tel. 02241/127290
Terminvereinbarung: Mo. Do.
08.00 16.00 Uhr
schwangerschaftskonfliktberatung@diakoniesieg-rhein.de
Die Beratung ist kostenlos, unabhängig von Konfession und Staatsangehörigkeit und unterliegt der
gesetzlichen Schweigepflicht.
SELBSTHILFEGRUPPE
der Deutschen Vereinigung Mor
Mor-bus Bechterew ee.V
.V
.V..
Die Therapiegruppe Rhein-SiegKreis hat auch neue Gymnastikräume in Sankt Augustin. Hier finden jeden Mittwoch ab 19.00
Uhr
Uhr,, ganzjährig Bechterew-Gymnastik und Qui Gong im Refugium
statt.
Das REFUGIUM in Sankt Augustin
befindet sich in der Arnold-Janssen-Str. 37, im Erdgeschoss.
Die Selbsthilfegruppe trifft sich
ganzjährig, regelmäßig zur Trokkengymnastik und Bewegungsbad jeden Montag von 19.00 bis
21.00 Uhr im St.-Josef-Krankenhaus Troisdorf
roisdorf..
Nähere Auskunft erteilt Olga Eckstein, Tel.: 02241/74772.
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
donum vitae
Regionalverband Bonn/RheinSieg ee.V
.V
.V..
Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangere und ihre
Partner für Bonn und den RheinSieg-Kreis, Breite Str. 27, 53111
Bonn, Tel.: 0228/93199080
Sprechzeiten:
montags: 10.00 12.00 Uhr
donnerstags: 16.00 18.00 Uhr und
nach Vereinbarung
Wir sind außerdem zu erreichen:
montags freitags 09.00 13.00 Uhr
donum vitae berät, informiert,
unterstützt, begleitet und vermittelt Hilfen
Selbsthilfe-Kontaktstelle
Rhein-Sieg-Kreis
In Ihrer Nähe: Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis (ehemals: KISS), Außenstelle Eitorf,
Bürgerzentrum, Bahnhofstraße,
jeden 2. Do.i.M. 14.30 bis 16.00
Uhr. Ansprechpartnerinnen: Agnes
Weinberger-Diel (Verein zur Gesundheitsförderung)
02243/
912923, Marita Besler (Selbsthilfe-Kontaktstelle)
02241/
949999.
Die Fachberater/-innen der
Selbsthilfe-Kontaktstelle,
mit
Hauptsitz in Troisdorf, Landgrafenstr. 1, vermitteln in ca. 300
Selbsthilfegruppen und bringen
Menschen mit gleichen Problemen und Anliegen zusammen. Im
Rhein-Sieg-Kreis engagieren sich
zahlreiche Menschen im Gesundheits- und Sozialbereich, so zum
Beispiel chronisch Erkrankte,
Behinderte, Suchtkranke, Menschen mit psychischen Problemen, Arbeitslose, Senioren, etc.
Sich neu gründende Gruppen und
bestehende Gruppen finden bei
den Beraterinnen Unterstützung.
In beschränktem Umfang können
Räume zur Verfügung gestellt
werden oder Räume vermittelt
werden. Weitere Infos auch im
Internet: www.selbsthilfe-rheinsieg.de
Verein zur Gesundheitsförderung Eitorf ee.V
.V
.V..
Freude und Wohlbefinden durch
Bewegung und Sport in der Krebsnachsorge
Unsere Gruppen im Überblick:
Eitorf
Begegnung und Bewegung in der
Krebsnachsorge
Jeden Montag 15.30-16.30 Uhr im
Pfarrzentrum, Schoellerstraße
Gesprächsgruppe
Am ersten Montag im Monat ab
16.30 Uhr im Pfarrzentrum Schoellerstraße
Agnes Weinberger-Diel, Tel.
02243-912923
Ruppichteroth
Begegnung und Bewegung in der
Krebsnachsorge
Jeden Freitag 17.00-18.00 Uhr im
evangelischen
Gemeindehaus
Burgstraße
Gesprächsgruppe
Am dritten Freitag im Monat ab
18.00 Uhr
Agnes Weinberger-Diel, Tel.
02243-912923
Karin Maisel-Höhne, Tel. 02292/
8928
Windeck
Begegnung und Bewegung in der
Krebsnachsorge
Jeden Montag 18.00-19.00 Uhr in
der Turnhalle des Kindergartens
Mollyland, Windeck-Rossel, Rosseler Straße
Gesprächsgruppe
Am dritten Montag im Monat ab
19.00 Uhr
Agnes Weinberger-Diel, Tel.
02243/912923
Pflege- und Adoptivfamilien
„WINDPF
AD“
„WINDPFAD“
im Rhein-Sieg-Kreis ee.V
.V
.V..
Der Verein ist ein Zusammenschluss von Pflege- und Adoptivfamilien aus dem gesamten
Rhein-Sieg-Kreis.
Kontaktadresse: „WINDPF
AD“
„WINDPFAD“
e.V
.,
.V.,
1. Vorsitzende Christa Schmiing
Tel./Fax: 02292/959594
Schmiing-WINDPFAD-Spiele@tonline.de
www.moses-online.org/vereine/
windpfad
Die SHG-Windeck trifft sich jeden
letzten Donnerstag im Monat,
außerhalb der Ferien, 20.00 Uhr
bis 22.00 Uhr im kath. Pfarrheim
St.
Joseph/Rosbach
(www.joseph2000.de), PfarrerStiesch-Platz 3.
Die gleichnamige Kirchengemeinde stellt die Räumlichkeit zur Verfügung um die SHG als soziales
Angebot ortsnah zu unterstützen.
Beratungsstelle
für Kinder
Kinder,, Jugendliche und Eltern
des Rhein-Sieg-Kreises
Erziehungs- und Familienberatungsstelle
Wir unterstützen Eltern und Erziehungsberechtigte, alleinerziehende Mütter und Väter, Stiefeltern, Pflege- und Adoptiveltern,
Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene sowie Fachleute aus
sozialen Einrichtungen.
Häufig Anlässe für eine Beratung
sind:
• Fragen zur kindlichen Entwicklung
• Fragen zur Erziehung
• Schwierigkeiten in der Erziehung
- Verhaltensprobleme
Bei speziellen Fragen zu Problemen des Lernens und des Schulbesuchs finden Sie sachkundige
Hilfe beim Schulpychologischen
Dienst des Rhein-Sieg-Kreises,
Mühlenstr. 49, 53721 Siegburg,
Telefon: (02241) 13-2366.
• Probleme mit Freundschaft/Partnerschaft
• Ablösung von den Eltern
• Gewalt/sexueller Missbrauch
• Konflikte zwischen den Eltern/
Trennung
Die Beratungsangebote sind kostenfrei, die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.
Die Beratungsstelle ist zuständig
für Eitorf, Windeck und Ruppichteroth.
Adresse: Brückenstraße 25,
53783 Eitorf
Telefon: (02243) 92200
eb.eitorf@rhein-sieg-kreis.de
Sprechzeiten: Mo.-Do. von 08.3012.30 Uhr u. 13.30-17.00 Uhr und
nach Vereinbarung.
Einmal im Monat bietet die Beratungsstelle eine Sprechstunde an
im Familienzentrum „Vogelnest“,
Hurster Str. 23, 51570 WindeckRosbach.
Vorherige Terminvereinbarung ist
erforderlich unter Tel.: (02292)
5578.
Kreisjugendamt
Jugendhilfezentrum für Eitorf und
Windeck
Markt 10 - 11, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/84430
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 08.30 12.30 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag von
13.30 - 16.30 Uhr
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
7
Katholische Pfarreiengemeinschaft Windeck
Pastor
albüro Windeck, Hauptstr
astoralbüro
Hauptstr..
57, Öffnungseziten: Mo - Fr von
09.00 - 12.00 Uhr
Uhr,, Mo - Mi von
15.00 - 17.30 Uhr
Uhr,, Tel. 02292/
2046,
info@pastoralbuerowindeck.de, Büro Rosbach: Do
15.30 - 17.30 Uhr
Abkürzungen: Df Dattenfeld, Rb
Rosbach, Her Herchen, Leu Leuscheid, Dr Dreisel, Wil Wilberhofen,
Schl Schladern, Hop Hoppengarten, SZ Seniorenzentrum St. Josef,
Alt Altenherfen, Gut Gutmannseichen, PG Pfarreiengemeinschaft
Samstag, 11.10.2014
15.00 h Her Taufe der Kinder Max
Herburg u. Leonie-Sabrina Fait
17.00 h Df Rosenkranzgebet
17.30 h Df Vorabendmesse mit
Krankensalbung
17.30 h Alt Vorabendmesse
19.00 h Rb Vorabendmesse (JG
Hubert Schmidt u. Eltern Anton u.
Gertrud Schmidt, JG Anna u. Josef
Kölschbach, 5. JG Ottilie Heinze u.
verst. Angehörige)
Sonntag, 12.10.2014 - 28. Sonntag im Jahreskreis
08.30 h Rb Hl. Messe (Heinrich
Severin)
09.30 h Her Hl. Messe
10.00 h Leu Hl. Messe
10.30 h Schl Hl. Messe - Kollekte
für die Heizung11.00 h Df Hl. Messe (6-Wochenamt Georg Gruchot, 6- Wochenamt Maria Oligschläger, für die
Verst. der Fam. Thiel, Vogel u. Stahl
in bes. Meinung, Ehel. Franz
Schmidt u. Bruno Seifer) In dieser
Hl. Messe werden die neuen
Messdiener eingeführt
Montag, 13.10.2014
08.00 h Dr Hl. Messe
Dienstag, 14.10.2014
18.00 h Rb Abendmesse i. d. alten
Kapelle (6-Wochenamt Gerd Mai)
Mittwoch, 15.10.2014
15.00 h Rb Rosenkranzandacht i.
d. alten Kapelle
17.30 h Wil Hl. Messe
18.30 h Df Rosenkranzandacht u.
Hl. Messe (Bruno Althoff u. Eltern,
Wilhelm u. Maria Hasenbach, Karl
u. Agnes Hasenbach, Ingrid Bach
u. Irmi Welbers)
Donnerstag, 16.10.2014
07.00 h Her Frühschicht
08.30 h Leu kfd Frauenmesse (alte
Kirche) m. anschl. Frühstück
10.30 h SZ Hl. Messe
17.30 h Df Eucharistische Anbetung im Geiste Papst Joh.-Pauls
des II. vor dem Marienaltar
18.30 h Gut Rosenkranzandacht
Freitag, 17.10.2014
08.00 h Hop Hl. Messe
18.00 h Wil Friedensgebet
18.30 h Df Rosenkranzandacht
und Hl. Messe (JG Cäcilie Kölschbach u. Peter Kölscchbach, Anna
u. Peter Thiel, Fam. SteinhaufThiel-Stockhausen, Maria Rittscher)
Samstag, 18.10.2014
15.00 h Leu Beichte für die Firmlinge
16.30 h Df Beichte
17.00 h Df Rosenkranzgebet
17.30 h Df Vorabendmesse
19.00 h Rb Vorabendmesse (6Wochenamt Josef Jung, JG Ehel.
Otto u. Magdalene Reddmann und
Tochter Heidi, Waltraud Langen)
keine Vorabendmesse in Altenherfen
Sonntag, 19.10.2014
08.30 h Rb Hl. Messe
09.30 h Df Hl. Messe (Uhrzeit mit
Herchen wegen Erntedank getauscht)
10.00 h Leu Hl. Messe
11.00 h Her Kinder- u. Familienmesse zum Erntedank m. Vorstellung der neuen Kommunionkinder (Ernst Floer s. Kirchenchor),
anschl. Erntedankessen im Pfarrheim
15.00 h Df Eucharistische Rosenkranzandacht
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Imhausen
Herzliche Einladung zu den Ver
er-anstaltungen in der EFG WindeckImhausen
Einladung zur Einweihung des
neuen Gemeindezentrums
8
Am 19. Oktober feiert die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde
(EFG) in Windeck Imhausen die
Einweihung des neuen Gemeindezentrums. Nach einer Bauzeit
von rund fünf Jahren versammelt
sich die Kirchengemeinde zu den
Gottesdiensten nun in einem neuen Auditorium mit zirka 180 Sitzplätzen. Außerdem gibt es mehr
Platz und Möglichkeiten für die
Gruppenarbeit. Hier legt die Gemeinde den Schwerpunkt auf ein
großes Angebot für Kinder, Teens
und Jugendliche.
Wir, die Menschen in der EFG Imhausen, freuen uns sehr, dass nach
langer Bau- und Planungszeit nun
das neue Gemeindezentrum fertiggestellt ist und für die zahlreichen Aktivitäten der Gemeinde
genutzt werden kann.
Das wollen wir mit einem Einweihungsfest am 19. Oktober feiern.
Und zwar mit allen gemeinsam!
Es ist uns wichtig, dass möglichst
viele bei dem Fest dabei sind und
sich mitfreuen: Die, die uns während der Bauphase unterstützt,
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
begleitet und vielleicht auch aus
der Distanz beobachtet haben.
Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, alles hautnah anzuschauen. Dazu gehören die Menschen
aus Imhausen, Windeck und aus
den angrenzenden Orten.
Wir würden uns sehr freuen, wenn
Du bei diesem Fest dabei bist
und laden Dich ganz herzlich
dazu ein!
Wir starten mit einem Gottesdienst um 10 Uhr.Weitere Infos
gibt es auf unserer Seite im Internet.
REGELMÄßIGE VERANST
AL
TUNVERANSTAL
ALTUNGEN:
Freitag, 10. Oktober 2014
17.00 Uhr Kids-Club ab 5 Jahre
20.00 Uhr Jugend Imhausen für
Evangelische Kirchengemeinde Rosbach
Wochenspruch: Unser Glaube ist
der Sieg, der die Welt überwunden hat. 1. Joh. 5,4
Samstag, 11. Oktober 2014
20:00 Backstube Rosbach
Sonntag, 12. Oktober 2014
10:00 Gottesdienst Rosbach mit
anschließendem Kirchenkaffee in
der Backstube
10:15 Erntedankgottesdienst Öttershagen mit Kirchenkaffee
10:15 Gottesdienst Dattenfeld
Klingelbeutelkollekte: Gemeindearbeit/Volksmission
Ausgangskollekte: Kirchliche und
Diakonische Integrations- und
Flüchtlingsarbeit
Montag, 13. Oktober 2014
20:00 Singkreis Dattenfeld
Dienstag, 14. Oktober 2014
15:00 Frauenhilfe Opperzau
15:00 Frauenhilfe Gierzhagen
20:00 Kantorei Rosbach
Mittwoch, 15. Oktober 2014
15:00 Frauenhilfe Imhausen
18:00 Erntedankgottesdienst Geilhausen
Donnerstag, 16. Oktober 2014
15:00 Seniorentreff Backstube
Rosbach
Jugendliche ab 15 Jahren
Sonntag, 12. Oktober 2014
10.00 Uhr Gottesdienst
parallel Kindergottesdienst ab 5
Jahre
Mittwoch, 15. Oktober 2014
20.00 Uhr Bibelgesprächskreis
Freitag, 17. Oktober 2014
17.00 Uhr Kids-Club ab 5 Jahre
20.00 Uhr Jugend Imhausen für
Jugendliche ab 15 Jahren
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und zur Kirchengemeinde finden Sie im Internet unter www.efg-imhausen.de Zu den
Veranstaltungen laden wir herzlich ein.
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde, (K.d.ö.R) Eichholzweg 14,
51570 Windeck-Imhausen
Bes attungen Gerhards
16:00 „Die jungen Alten“ Gemeindezentrum Öttershagen
19:45 Posaunenchorprobe RoDaBrass, Gemeindehaus Rosbach
Freitag, 17. Oktober 2014
16:00
Erntedankgottesdienst
Gierzhagen
20:00 Männerkreis Rosbach
Sonntag, 19. Oktober 2014
10:00 6. Friedenskirchenkonzert
in der Friedenskirche Schladern
Altkleider
ensammlung
Altkleider-- und Brock
Brockensammlung
für Bethel
Vom 13. - 17. Oktober 2014 findet
unsere alljährliche Altkleidersammlung statt. Die Kleiderspenden für die Bodelschwinghschen
Anstalten Bethel werden sortiert
und verkauft - teilweise in Bethel
selbst, zu einem größeren Teil aber
auch außerhalb Bethels. Der Erlös wird für die vielfältigen diakonischen Aufgaben Bethels verwendet. Bitte geben Sie deshalb keine Lumpen, sondern nur tragbare
Kleidung in die Sammlung. Ein
Handzettel der dieser Ausgabe
beiliegt und die in den Schaukästen aushängenden Plakate informieren Sie über nähere Einzelheiten. Bitte helfen Sie mit!
100 Jahre Tag und Nacht: 02292 / 7430
Mobil: 0172 / 608 9972
• alle Bestattungsformen
• Erledigung aller Formalitäten
• kostenlose Beratung
• Vorsorgeregelung zu Lebzeiten
Windeck-Rosbach • Mittelstrasse 9
Privat: Alsen-Schneppe
Für die vielen Zeichen der Anteilnahme,
Verbundenheit und Freundschaft beim
Tode unserer Mutter, Schwiegermutter,
Oma und Uroma
Irene Walterschen
geborene Schmidt † 17.08.2014
danken wir von Herzen.
Familien
Jürgen und Rainer
Walterschen
Ehrenhausen, den 29.09.2014
Jehovas
Zeugen
Zusammenkünfte im Königreichssaal Hamm, Gartenstr
Gartenstr..
Sonntag,den 12.10., 9.30 Uhr:
„Tust du was Gott von dir verlangt?“.10.05 Uhr Bibel-Wachtturmstudium: „Gottes Wort gebrauchen:
Es
ist
lebendig“.Donnerstag,den 16.10.,
19.00 Uhr.“Wer beschaffte das
entsprechende Lösegeld“? Besprechung
der
Bibelbücher
5.Mose 4 bis 6. Ein weiteres
Thema:“Nötige Änderungen um
Gott zu gefallen“. Interessierte
Personen sind jederzeit herzlich
willkommen.
Keine
Kollekte;Kontakt: www.jw.org
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Grundschule Leuscheid
Alles was rund ist!
Im wahrsten Sinne des Wortes
„eine runde Sache“ war der Tutmir-gut-Aktionstag am 01. Oktober, den die Grundschule in Kooperation mit dem SV Leuscheid
durchführte. Die Volleyball- Abtei-
lung, vertreten durch Birgit Quadflieg, Gabi Klein, Julia Uhlig, Pia
Günther und Natascha Hörster bot
in der Turnhalle einen abwechslungsreichen Parcours zur Schulung von Ballkoordination, Wurfgenauigkeit und Beweglichkeit
Mitgliederversammlung der
Gesamtschule Windeck
Wir laden alle Mitglieder herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins der Gesamtschule Windeck
ein. Wir treffen uns am Montag, den 20. Oktober um 18.30
an. Parallel dazu gab es weitere
„runde“ Angebote. In entspannter Atmosphäre wurden die beliebten Loombänder und -figuren
gefertigt,
kuschelige
Pompon-Tiere kreiert und Rasselbälle gefilzt. Schöne Muster
entstanden beim Weben im
Kreis, beim Zeichnen mit dem
Zirkel und beim Malen von 3-DKreisbildern. Um die höchste
Punktzahl eiferten die Kinder
beim Ringe werfen. Selbst gebackene Mini-Pizzen nach Tutmir-gut-Art - lecker belegt und
ofenfrisch - stillten den Hunger.
Ein zusätzlicher Bewegungsanreiz in der Pause war die Jagd
nach bunten Seifenblasen. So
wurden auf spielerische Weise
grob- und feinmotorische Fähigkeiten und Fertigkeiten und die
Wahrnehmung gefördert. Und
viel Spaß hat’s allemal gemacht!
Uhr in der Mensa der Schule.
Wir hoffen auf eine rege Teilnahme, denn nur gemeinsam
können wir viel für unsere Kinder erreichen.
Der Vorstand
Was Oma noch wusste
Kinderkrankheiten natürlich behandeln
Schnell greifen wir, auch für unsere Kinder, zu herkömmlichen
Medikamenten aus der Apotheke.
Doch das muss nicht sein. Unsere Großmütter haben sie nicht
benötigt, denn sie wussten, z.B.
mit Wickel, Dampfbad und Co.
10
Linderung zu verschaffen.
Erfahren Sie wissenswertes
über die Selbstheilungskräfte
des Körpers, wie Kinderkrankheiten auf natürlichem Weg behandelt werden können, und
warum Fieber dem kindlichen
Körper oft hilft.
K urs-Nr
urs-Nr.. : 2014-RG-152*
Dienstag, 28. Oktober 2014,
14.30-16.45 Uhr
Ort: FFamilienzentrum
amilienzentrum V ogelnest, Windeck
Leitung: Astrid KKoroch,
oroch, Heilpraktikerin
Kosten: 8,- Euro pro Person
* In Kooperation mit dem Familienzentrum Vogelnest.
Anmeldung im Familienzentrum
oder unter
www.fabi-sanktaugustin.de
Informationen bei Lebenshilfe
Bildung Familienbildungsstätte
Sankt Augustin,
Bonner Str. 68a,
53757 Sankt Augustin,
Tel. 02241/341838
fabi-rheinsieg@lebenshilfenrw.de
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
GGS Leuscheid
Leuscheider Erntezug am 05. Oktober
Schon früh am Sonntagmorgen
schälten und rieben fleißige Eltern und Großeltern die Kartoffeln, die die Kinder der GartenAG mit Herrn Hankwitz im
Schulgarten geerntet hatten.
Vom Anbau über das lästige Absammeln von Kartoffelkäfern
bis zur Ernte hatten die Kinder
das Wachstum der tollen Knolle verfolgt, die schließlich als
leckerer Reibekuchen auf dem
Erntezug angeboten wurde.
Erstmalig nahm am Umzug ein
Kinder- Erntepaar teil, das Alfred Schiefen mit seinen zuverlässigen Warmblütern sicher
durch Leuscheids Straßen kutschierte. Alia Niederhausen und
Fynn Eßer winkten den Zuschauern in der von Familie Schiefen
liebevoll geschmückten Kutsche zu, begleitet von den fröhlichen Regentropfen der Klassen 1/2 a und 1/2 b mit ihren
Lehrerinnen Angelika Au und
Angela Schmidt.
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
Aus der Arbeit der Ratspartei Bündnis 90/Die Grünen
Demokratie in Gefahr Freihandelsabkommen verhindern!
Lie
be Windeck
erinnen und WinLiebe
Windeckerinnen
deck
er
decker
er,,
„EU handelt sich kanadisches
Drecksöl ein - EU-Kommission
akzeptiert Import von extrem
schmutzigem Öl aus Kanada. Das
Freihandelsabkommen Ceta hat
den Klimaschutz ausgebootet...“
So titelte am 6. Oktober 2014
die Berliner Tageszeitung. Am
europaweiten, dezentr
alen Akdezentralen
tionstag am 11. Oktober wer
wer-den vielfältige Aktionen gegen
das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und
den USA stattfinden. Dass das
Abkommen einen erheblichen
Angriff auf alle Arbeits- und Lebensbedingungen darstellt und
nachteilige Auswirkungen auf
den Umweltschutz haben wür
wür--
de, ist zuhauf gesagt worden.
Auch an dieser Stelle haben die
Windecker GRÜNEN bereits wiederholt die negativen Auswir
Auswir-kungen dargestellt.
Welches Maß an Liberalisierung
die geplante Freihandelszone
nach sich zöge, welche demokratischen Kontrollmöglichkeiten
den Parlamenten in Zukunft noch
offenstehen und welche Standards gelten würden - Antworten
auf all das soll es erst nach Abschluss der Verhandlungen im
Jahr 2015 geben, wenn die Ergebnisse unumkehrbar feststehen. Schlechte Entscheidungen
zurückzunehmen, sollte in freiheitlichen Systemen eigentlich
möglich sein - genau das wäre
hier aber nicht der Fall. Solange
aber die Verhandlungen nicht
beendet sind, besteht auch die
Möglichkeit, das undurchsichtige Prozedere zu stoppen und ein
breites öffentliches Mitwirkungsrecht einzufordern - wie es in
einer Demokratie selbstverständlich sein sollte. Alle Aktionen am 11. Oktober stehen im
Netz
unter
www.ttipunfairhandelbar.de
Kritische Win
deck
erInnen werden
Windeck
deckerInnen
an diesem Samstag eine Unter
Unter-schriftenaktion gegen das geplante Freihandelsabkommen durchführen. Die Windeck
er GRÜNEN
Windecker
anunterstütze
unterstützenn die Aktion; Ver
eranstalter ist aber eine private Initiative. Sollten auch Sie einen
Beitr
ag zur KKontrolle
ontrolle von ArbeitsBeitrag
und Lebensbedingungen leisten
und der ungehinderten Ausbeutung von Mensch und Natur einen Riegel vorschieben wollen,
dann kommen Sie zu uns an die
belebten Plätze der Gemeinde.
Senden Sie mit Ihrer Unterschrift
ein eindeutiges Signal nach Brüssel und Washington. Eine Million
Unterschriften sind das Ziel der
Kampagne. Lassen Sie es nicht
zu, dass aus Gründen der Profitmaximierung demokratische und
ökologische Grundsätze ausgehebelt werden. Weitere Informationen unter Campact.de
Für den Ortsverband von Bündnis 90 / Die Grünen Windeck:
Astrid Ballmann-Heckendorf, Susanne Leysieffer Suhre, Alexandra Gauß, Thomas Ritzer, Jakobus Bönisch
GUT gegen BÖSE lesen
Ein echtes Novum startet! Zwei
Welten prallen aufeinander: Ein
„guter“ Polizist und ein „böser“
Ex-Dealer treffen sich, lesen, er-
zählen, diskutieren. Vor Publikum, mit Publikum. Spannung
und Unterhaltung sind sicher.
Beide, Gut und Böse, haben eins
gemeinsam: Sie haben Bücher
geschrieben. Authentisch, spannend, überraschend. Jeder aus
seiner Sichtweise: Der Kommissar und der Kriminelle berichten aus ihrer Welt. Die Protagonisten sind:
Andreas Schnurbusch
Schnurbusch, Kriminalhauptkommissar bei der Kripo
Köln. Er hat im Laufe seiner
Dienstjahre so ziemlich alles erlebt. Zehn Jahre arbeitete er im
Rauschgiftdezernat, jetzt ist er
für Schleuserdelikte zuständig.
Schnurbusch berichtet, wie die
Polizei arbeitet, wie sie versucht, das Böse in Schach zu
halten. In seinen Büchern
(„Schleusermord“
und
„Schachtleichen“) beschreibt er
die Polizeiarbeit so, wie sie wirklich ist, und nicht so, wie sie in
TV-Krimis oft falsch dargestellt
wird.
Der Gegenpart: Michael W eigelt
war ein viel gesuchter international tätiger Drogendealer. Sein
Motto damals: „No risk, no fun!“
Er wanderte nach Jamaika aus,
Ende: Aus der Arbeit der Ratspartei B90/Grüne
kabelKRIMI
GUT gegen BÖSE!
Ein Kommissar und ein Ex-Krimineller lesen aus ihren Büchern
am Freitag, d. 24. Oktober
2014, Beginn 20.00 Uhr
Uhr,, Ein-
12
lass 19.30 Uhr
Eintritt 7,50 €, VVK 6.- €
Ticketvorverkauf unter 02292/
9590710 und kabelmetalshop.eu
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
wurde durch clevere Drogendeals reich. Killer jagten ihn. Das
BKA konnte ihn erst nach Jahren ausfindig machen und verhaften lassen. Auslieferung nach
Deutschland.
Verurteilung.
Weigelt schrieb den spannenJamaika-Mike
den Bestseller „Jamaika-Mike
Jamaika-Mike“.
Er war mit Howard Marks - genannt Mr. Nice, einer der größten Drogendealer seiner Zeit deutunterwegs und gilt als der „deutsche Mr
Mr.. Nice
Nice“. Auch heute könnte er, so sagt er, mit ein paar
Anrufen jede Menge Kokain verdealen. Doch er hat der Szene
abgeschworen. Er beschreibt die
kriminelle Seite schonungslos
und wie sie funktioniert. Heute
setzt er sich für die Legalisierung von s.g. weichen Drogen
ein.
Beide Akteure stehen für Authentizität. Sie sind echt, sie wissen
wovon sie reden und sie haben
einen hohen Unterhaltungswert!
GUT geBei der Veranstaltung „GUT
gen BÖSE!
BÖSE!“ ergänzen sich bei-
kabelTALK
Was wirklich wirkt! Psychologie
im Gespräch
Die neue Ver
anstaltungsreihe bei
eranstaltungsreihe
kabelmetal
jeden ersten Dienstag im Monat
um 20.00 Uhr
Uhr,, Einlass 19.30 Uhr
Uhr,,
Eintritt 7,50 €, VVK 6.- €
Vorverkauf unter kabelmetalshop.eu. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Nummer:
02292/9590710 oder per Mail:
mail@kabelmetal.eu
Am Dienstag den 04. November
2014 startet kabelmetal die neue
Veranstaltungsreihe „Was wirklich wirkt! Psychologie im Gespräch“
spräch“. An jedem ersten Dienstag im Monat um 20.00 Uhr werden hier aktuelle psychologische
Themen besprochen, die helfen,
unseren Alltag zu erleichtern. Ziel
ist es, zu einem gelingenden Leben beizutragen.
Viele Konflikte und Probleme in
der Familie, am Arbeitsplatz, in
der Nachbarschaft lassen sich oft
leichter lösen, als man denkt.
Wichtig ist: man verfügt über einen psychologischen Werkzeugkasten. Der wird Ihnen mit der
Serie „Psychologie im Gespräch“
auf alltagstaugliche Weise angeboten.
Zu einem gelingenden Leben gehört natürlich auch, sich selber
kennen zu lernen und sich die
richtigen Ziele zu setzen. Wie Sie
dieses erreichen können, wird
Ihnen durch eindrucksvolle Beispiele und erprobte Methoden
verständlich vermittelt.
Damit dürfte die neue Veranstaltungsreihe „Was wirklich wirkt!
Psychologie im Gespräch“ einzigartig in unserer Region sein.
In jeder Veranstaltung haben Sie
die Gelegenheit, sich mit Ihren
Fragen und Erfahrungen einzubringen.
Termine und Themen:
Dienstag, 04. November 2014:
Loslassen können!
Dienstag, 02. Dezember 2014:
Vom Umgang mit Kränkungen
Dienstag, 06. Januar 2015: Wie
kann ich verzeihen?
Dienstag, 03. Februar 2015: Fallstricke der Liebe.
Dienstag, 03. März 2015: Vertrauen schaffen!
Das Team:
Unser Experte ist der renommierte Kölner Diplom-Psychologe und
Psychotherapeut Peter Groß
Groß. Bevor er sich mit eigener Praxis
selbständig machte, hat er u.a.
das Flugpersonal der Lufthansa
psychologisch beraten und betreut. Immer wieder wird er von
TV- und Radiosendern (ARD, ZDF,
RTL u.v.a.) und Printmedien (Spiegel, Focus, Kölner Stadtanzeiger,
FAZ, SZ u.v.a.) zu aktuellen psychologischen Problemen befragt.
Regelmäßig wird er eingeladen
als Experte zu Veranstaltungen
mit psychologischen, anthropologischen und spirituellen Themen. Peter Groß: „Einer meiner
Interessenschwerpunkte ist die
verständliche Weitergabe und die
praktische Nutzanwendung von
psychologischem und transpersonalem (spirituellem) Wissen für
den Alltag und für lebensgeschichtliche Wendepunkte. Mit
anderen Worten: das weiterzugeben, was - nach meiner Erfahrung - wirklich funktioniert.“
Moderiert wird die Veranstaltungsreihe von Jürgen Orthaus
Orthaus.
Er war über 30 Jahre Moderator
und Redakteur beim WDR. Hier
baute er in der Wellenleitung den
Wortsender WDR 5 mit auf. Über
viele Jahre leitete er eine Sendereihe mit psychologischen Themen und Aspekten für ein gelingendes Leben. Jürgen Orthaus:
„Mich freut, Menschen helfen zu
können, ihr Leben gut zu meistern.“
de Autoren ideal.
Sie erwartet eine spektakuläre
Veranstaltung!
Moderation Jürgen Orthaus
Jürgen Orthaus agierte über 30
Jahre als öffentlich-rechtlicher
Serientäter im WDR-Radio-Milieu. Als Redakteur und Moderator ermittelte er vorwiegend
in Sachen: Tatort Wort.
n
Aktio
159,- €
59,- €
PlatzreifePaket
BeginnerMitgliedschaft
Sonderpreis ab 15. Oktober
3ODW]UHLIHNXUV LQNO '*9=HUWLÀNDW9LHU
Wochen gratis spielen auf der 6-Loch
Par 3 Anlage und der Driving Range.
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Tel.: 02243 - 923262
mtl.
inkl. DGV-Karte
Für Golfeinsteiger mit Platzreife:
Täglich (Mo-Sa) 1 x 9-Loch frei spielen.
Täglich die 6-Loch Anlage frei spielen
www.gut-heckenhof.de
Mehr Sicherheit für Ihr Zuhause.
Der Johanniter-Hausnotruf!
Mehr Informationen unter:
02241 234 230 oder
0228 9 628 628
Hilfe per Knopfdruck
Sie leben alleine? Dann sollten Sie sich für den Hausnotruf
entscheiden. 24 Stunden am Tag können Sie im Notfall in
Ihrer Wohnung Sprechkontakt zur Johanniter-Sicherheitszentrale herstellen. Wie geht das? Sie tragen einen
Funksender bei sich, mit dem Sie in Notfällen per Knopfdruck
die Johanniter kontaktieren können.
Testen Sie unseren Hausnotruf, die Erstberatung ist unverbindlich. Bei Interesse installieren wir die Geräte bei Ihnen
zuhause. Ein einfacher Strom- und Telefonanschluss genügt.
Übrigens: $OOHLQ OHEHQGH 0HQVFKHQ PLW HLQHU 3ÀHJHVWXIH
bekommen unter bestimmten Voraussetzungen das Hausnotruf-Grundpaket von der Krankenkasse bezahlt. Die Johanniter
beraten Sie gerne dazu, rufen Sie uns an.
13
Musikalisches Herbstfest „135 Jahre MGV Dattenfeld“
„Singen ist im Chor am Schönsten“ sang der MGV Dattenfeld
auf
seinem
Musikalischen
Herbstfest und dieses Lied war
das Motto für die musikalischen
Beiträge an diesem Abend. Zu
seinem Jubiläum hatte der MGV
Dattenfeld befreundete Chöre
eingeladen. Mit den Sängerinnen und Sängern der Singgemeinschaft MGV Hoppengarten,
des MGV Halscheid, des MGV
Imhausen mit Männerchor und
Gemischtem Chor, dem Blockflötenensemble St. Laurentius
und einigen Gästen war das Forum in der Grundschule Dattenfeld gut gefüllt. Ob mit klassischen Melodien, Filmmusik,
Schlagern oder Volksliedern, die
vorgetragenen Lieder begeisterten die Zuhörer und alle Chöre
erhielten viel Beifall für ihre Vorträge. Im Rahmen dieser schönen Vorträgen wurden auch zwei
Sänger geehrt. Seit 25 Jahren
wird der Verein von Herbert Ersfeld als 1. Vorsitzendem geleitet und ist Josef Opladen als 1.
Kassierer tätig. Ellen Salz, als
Vertreterin des Chorverband
Rhein Sieg, nahm die Ehrungen
vor. Sie gratulierte Josef Opla-
MGV Dattenfeld im Forum der Grundschule Dattenfeld
den und überreichte ihm Urkunde und die „Plakette in Silber“
für seine lange Vorstandsarbeit.
Herbert Ersfeld ist nicht nur seit
1989 unser 1. Vorsitzender, sondern war schon davor 15 Jahre
1. Kassierer. Er wurde für 40 Jahre Vorstandsarbeit mit der „Echt
Goldene Ehrennadel“ ausgezeichnet. Er singt auch schon
seit 50 Jahren im Chor, zuerst in
Dreisel und seit 1970 im MGV.
Für diese lange Zeit als Sänger
im Chor erhielt er von Ellen Salz
das „Ehrenzeichen in Gold“ und
erhielt als besondere Auszeichnung die „Engelbert Humperdinck Medaille“ für seine besonderen Verdienste für den
Chorgesang. Der 2. Vorsitzende
H.G. Willmeroth dankte den beiden Sängern für die geleistete
Arbeit im Vorstand und überreichte Ihnen Urkunden für ihre
lngjährigen Tätigkeiten. Zum
Abschluß des Abends sangen und
spielten Herbert und die Paniksänger und brachten noch ein
bischen Karnevalsstimmung ins
Forum. Der Vorstand
Anzeige
Perfekter Abschluss einer erfolgreichen Saison
Deutscher Meister für das TanzBreuer Contest-T
eam
Contest-Team
Die Show- und Wettkampf-Formation „GeneratioNow“ der
ADTV-Tanzschule Breuer aus
Hennef und Troisdorf, konnte einmal mehr ihr Können auf der
Deutschen DTHO (Deutsche Tanzlehrer- und HipHop-Tanzlehrer
Organisation) HipHop und Videoclip-Meisterschaft in der Niederrheinhalle in Wesel unter Beweis stellen. Am vergangenen
Sonntag betrat die Formation
unter Leitung von Trainerin Katja Kremer neben 25 anderen
Teams in der Altersklasse Adults
das Parkett und konnte auf dem
vom CreaDance Club Tanzschule
Wesel ausgerichteten TanzEvent überzeugen. Nach einer
erfolgreichen Sichtungsrunde
gelang es „GeneratioNow“ trotz verkleinertem Aufgebot
aufgrund von kurzfristigen Verletzungen mehrerer Tänzer - im
Finale noch einen drauf zu setzen und erzielte in der A-Klasse
den 1. Platz. Die frisch gebacke-
14
nen Deutschen Meister der ADTVTanzschule Breuer sind glücklich
und ziehen in ihrem zweiten aktiven Wettkampfjahr eine positive
Bilanz: 5 Turnierteilnahmen, davon 3 Regionalausscheide und
zwei deutsche Meisterschaften,
mit insgesamt 3 Top-5-Platzierungen. Herzlichen Glückwunsch, so
kann es weiter gehen - und das
wird es! Seit einigen Wochen laufen bereits die Vorbereitungen für
die neue Show der Saison 2014/
2015. Dabei wird das Team zu-
künftig von neuem Tanznachwuchs nicht nur aus den eigenen Reihen unterstützt. Auch in
der kommenden Saison erwartet die Zuschauer wieder eine
selbst gestaltete Choreographie
mit einem bunten Mix verschiedenster Stilrichtungen wie z.B.
HipHop, Dancehall und Pop. Man
darf gespannt sein und wünschen „GeneratioNow“ weiterhin viel Erfolg und vor allem
Freude am Tanzen!
Freude am Tanzen ist auch das
Motto für alle, die bei TanzBreuer ihrem Hobby nachkommen.
Wer jetzt auf den Geschmack
gekommen ist und mindestens
14 Jahre alt ist, ist herzlich zu
unserem Beyoncé Workshop am
08.11.2014 in der ADTV-Tanzschule Breuer in Troisdorf eingeladen. Karten sind in den TanzBreuer-Schulen Hennef und
Troisdorf erhältlich. Weitere Informationen zum Workshop und
allen Kursen unter 02241/75361.
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
SENIOREN-UNION EITORF/WINDECK
Rückschau auf unser Sommerprogramm 2014
In der Planung für den Sommer
2014 waren ursprünglich drei Ausflüge vorgesehen. Wir wollten zur
Landesgartenschau nach Zülpich
fahren, ferner war die schon traditionelle Theaterfahrt zur Südwestfälischen Freilichtbühne geplant, und schließlich wollten wir
Aachen besuchen.
Das erste Vorhaben wurde abgesagt, als sich herausstellte, dass
viele Vereine die gleiche Tour plan-
ten. So boten wir den Kursus „Erste Hilfe für Senioren“ an, der im
letzten Winter mangels Interesse
abgesagt werden musste. Das
Unverhoffte trat ein: Es meldeten
sich so viele Interessent(inn)en,
dass leider nicht alle mitmachen
konnten. Im nächsten Winterhalbjahr wird es deshalb eine Wiederholung geben. Die Zusage des DRK
Windeck liegt bereits vor, der Termin wird rechtzeitig bekannt gemacht. Am 20. August ging es dann
(zum 15. Male!) nach Freuden-
berg, wo wir die musikalische Komödie „Die Drei von der Tankstelle“ erlebten.. Auch hier war die
Nachfrage so groß, dass wir nicht
alle Anmeldungen berücksichtigen
konnten.
Am 4. September startete die
Fahrt nach Aachen. Wie im Fluge
verstrichen die knapp zwei Stunden einer interessanten Altstadtführung. Den Dom konnte danach
jeder auf eigene Faust erkunden.
Nach einer Mittagpause im
„Aachener Brauhaus“ besuchten
wir die beiden Jubiläumsausstellungen zum 1200. Todestag Karls
d. Gr. - Erschöpft, aber gut gelaunt, trafen wir gegen 20 Uhr
wieder in Eitorf bzw. Windeck ein.
Die Senioren-Union Eitorf/Windeck ist stolz, dass ihre Aktivitäten solchen Anklang finden. Wir
sind zwar eine politische, der CDU
nahe stehende Gemeinschaft;
doch bei der Auswahl unserer Gäste machen wir keine Unterschiede. Jede(r) kann an unseren Aktivitäten teilnehmen!
Open Scene Jam Session
für Musiker der Region
am Mittwoch, dem 15. Oktober
2014 ab 19.00 Uhr
Eintritt frei
Am Mittwoch, 15. Oktober startet ab 19.00 Uhr in der Halle kabelmetal die erste Open Scene Jam Session, in der sich Musiker
der Region zum spontanen Improvisieren zusammenfinden, gerne mit Publikum : Gaudium et Audium.
Eintritt frei - komm zahl reich!
Jam Sessions
spontan - kreativ - öffentlich unterhaltsam
Treffpunkt für
Musiker - Kontaktbörse - Bühne Publikum
Workshop von 19.00 bis 20.00 Uhr
„What to play - when to play how to play!“
Opener von 20.00 bis 20.30 Uhr
Bands / Projekte - bitte mit Demo
vorher anmelden
Backline / Drums / Keyboard / PA
stehen bereit
Tretminen - Stöcke ! - Expander bitte selber mitbringen
Kontakt
Kontakt/Infos
Infos
Tel. 02241/57894 - best between
10.00 - 14.00 Uhr
Übe
r
Erfa 40 Jah
hru re
ng
Der Profi für Ihren Wintergarten
Halloween bei dem Pinguin!
Am 31.Oktober veranstaltet die
KG Schwarz-Weiß„de Hürschter Pinguins´´e.V. eine Halloween-Party für die ganze Familie. Ort der gruseligen Veranstaltung ist das Dorfgemeinschaftshaus in Windeck-Hurst.
Beginn der Veranstaltung ist um
16 Uhr.
Das Ende ist offen....
Neben schaurigen Getränken
(ohne Alkohol) und einem Gruselbuffet, wird von uns ein großes Kinderprogramm geboten
werden. Unter anderem wird
das beste und schaurigste Kostüm prämiert. Zum Abschluss
wird es eine Family-Disco geben.
Der Kostenbeitrag liegt bei 5
Euro pro Teilnehmer.
Informationen und die Anmeldung
finden
Sie
unter:
facebook.com/PinguinsHalloween2014 oder per
Mail:
ps.kghurst@gmail.com...Schaurige
Grüße, ihre (eure) KG Hurst
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Jetzt neu:
stag im Monat
Jeden 1. und 3. Sam
Uhr geöffnet!
bis
von 9.00 12.30
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Aluminium- und Kunststofffenster
Haustüren
Brand- und Rauchschutzelemente
Glas- und Aluminiumfassaden
Vordächer, Terrassendächer
Wintergärten
Tore und Torantriebe
Schlosserarbeiten
Markisen und Sonnenschutzanlagen
Balkone und Balkonverglasungen
53757 Sankt Augustin
Am Siemensbach 2-4
Tel. 02241.39798-0 | Fax: 02241.39798-88
www.metallbau-eichwald.de
15
Das Seniorenbüro AKTIV in
Windeck lädt ein
Zosamme stonn,
noh vürre jon
Freitag, 10. Oktober 2014
10.00 - 11.30 Uhr: Englisch-Kursus 3
Montag, 13. Oktober 2014
15.00 - 17.00 Uhr: Computer-Kursus für Anfänger
16.00 - 17.30 Uhr: Englisch-Kursus 1
Dienstag, 14. Oktober 2014
17.00 - 18.30 Uhr: Tanzkreis mit
Tänzen aus aller Welt (Pfarrheim
Dattenfeld)
Mittwoch, 15. Oktober 2014
14.30 - 18.00 Uhr: Skatspielen
15.00 - 17.00 Uhr: Computer-Kursus für Anfänger
18.30 - 20.00 Uhr: Englisch Conversation-Circle
Donnerstag, 16. Oktober 2014
14.00 - 18.00 Uhr: Spielnachmittag für Gesellschaftsspiele
Freitag, 17. Oktober 2014
10.00 - 11.30 Uhr: Englisch-Kursus 3
14.30 - 17.00 Uhr: Johann Seba-
Wie bereits berichtet, steht der
Dattenfelder
Karnevalsgesellschaft von 1935 e.V. ab dieser Session der „Saal Lütz“ nicht mehr
zur Verfügung. Die KG Dattenfeld
schaut jedoch mit Zuversicht in
die Zukunft und steckt mitten in
den Planungen für die neue Session. Bedingt durch die Umstände,
dass der Saal nicht mehr genutzt
werden kann, wird es natürlich
einige Änderungen geben. Die Tradition des Dattenfelder Karnevals
soll getreu des Sessionsmottos
„Zosamme stonn, noh vürre jon“
weiter leben.
So wird die diesjährige Session
am 08. November 2014 ab 19.00
Uhr im Bürgerhaus Hoppengarten
stian Bach - Treff
17.00 - 19.00 Uhr: Computer-Club
Soweit nicht anders angegeben,
finden die Veranstaltungen des
„Seniorenbüros AKTIV“
im Dr. Molly - Haus in WindeckDattenfeld, Dreifelder Kirchweg 1
(Nähe Grundschule, Feuerwache)
statt. Telefon und Telefax: 02292 /
922
308.
Mail:
mail@seniorenbuero-windeck.de
Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.seniorenbuerowindeck.de
Öffnungszeiten des Seniorenbüros: Mittwochs 15.00 - 17.30 Uhr
und nach Vereinbarung. Außerhalb der Öffnungszeiten des Seniorenbüros ist der Vorsitzende,
Herr Klaus Dieter Schöllhammer,
erreichbar unter der Telefonnummer: 02292 / 672 45 sowie der
stellvertretende
Vorsitzende,
Herr Wolfgang Werner, unter der
Telefonnummer 02292 / 9315 505.
gestartet. Erfreulicherweise können im kommenden Jahr auch folgende Veranstaltungen durchgeführt werden:
• Kindersitzung am 25. Januar
2015 im Forum der Grundschule Dattenfeld
• Mädchensitzung am 01. Februar 2015 im Bürgerhaus
Hoppengarten
• karnevalistischer Frühschoppen am 08. Februar 2015 im
Feuerwehrhaus Dattenfeld
Der karnevalistische Frühschoppen wird dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Dattenfeld durchgeführt und wird wie
gewohnt nach der Mundartmesse
stattfinden.
Das Seniorenbüro Aktiv in
Windeck-Dattenfeld bietet an
Aquarellmalen für Anfänger und
Fortgeschrittene:
Irmtraut Dohle, die wir von der
Ausstellung ihrer Aquarelle im
„Blauen Salon“ des „Seniorenbüro Windeck- Aktiv“ kennen, bietet ab Freitag, dem 24. Oktober
2014, 15.00 - 17.00 Uhr für Seniorinnen und Senioren einen Kurs
in Aquarellmalerei an. Maltechniken, Bildaufbau, Farben mischen
und vieles mehr wird in diesem
Kurs vermittelt. Durch spielerisches Experimentieren findet man
mit erfahrener Hilfe Wege in die
faszinierende Aquarellwelt. Ein
Kurs umfasst 5 mal 2 Stunden.
Die Kursgebühr beträgt 50,- €€.
Wenn Sie Interesse haben oder
mehr Informationen möchten,
melden Sie sich bei Irmtraut Dohle
le,, Tel.: 02292/3732.
BVV-Leuscheider Land
Anlässlich der diesjährigen Leuscheider Kirmes mit Erntezug
sind bei der Verlosung folgende
Gewinn-Nummern gezogen worden:
4, 87, 166, 259, 261, 302, 321,
353, 406, 435, 537, 554, 752, 759,
779, 884, 957, 958, 1269, 1359,
1454, 1467, 1493, 1525, 1584,
1615, 1724, 1822, 1937, 2041,
2051, 2193, 2306, 2447, 2484,
2503, 2605, 2607, 2672, 2712,
2719, 2754, 2856, 2915, 2938,
3074, 3293, 3305, 4015, 4168,
4183, 4518
(ohne Gewähr)
Die Gewinne können bei
Alois Wittkopp
Alte Marktstr. 9
51570 Windeck-Leuscheid
Tel. 02292/3201
abgeholt werden.
Freitag, 17. Oktober 2014
16
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Jahrmarktslauf in Wissen mit SambaWind
Am letzten Wochenende fand der
45. Jahrmarkt der katholischen
Jugend in Wissen statt.
Zu diesem Ereignis startete am
Samstag, 4. Oktober 2014, der
12. Wissener Jahrmarktsslauf,
ausgerichtet vom Ski Club Wissen, mit einer besonderen Attraktion. Die Gruppe „SambaWind“
brachte die Zuschauer im Bereich
der ehemaligen Post mit heißen
Sambarhythmen in Stimmung. Vor
allem aber die Läufer ließen sich
durch die Musik antreiben. Zunächst liefen die Kinder über
1000m. Anschließend folgte der
Walking-, Nordic-Walking- und
Jedermannslauf über 4,4 km und
zum Schluss startete der 10 km
Lauf. Die Läufer absolvierten einen Rundkurs durch die Innenstadt von Wissen und passierten
SambaWind mehrfach. Bei tollem
Wetter herrschte in Wissen eine
tolle Stimmung.
Ereignisreiche Fahrt nach Cottbus
Die 85. W ochenendfahrt w
ar
war
eine erfolgreiche Tour
Die 85. Wochenendfahrt der
Modell-Eisenbahn-Freunde
Gummersbach e.V. begann
zwar mit Hindernissen, aber
dann lief alles wie am Schnürchen. Die über die Siegstrecke
angereisten Teilnehmer erreichten Köln Hbf zu spät. ICE
1045 (über Essen) und ICE 855
(über Hagen) fahren ab Hamm
vereint nach Berlin, doch ICE
1045 kam wegen Bauarbeiten
mit über zehn Minuten Verspätung in Hamm an. In Bielefeld
sollte RE 10609 die Gruppe
nach Bad Oeynhausen zum IC
141 (von Amsterdam) bringen.
Die angekündigten 20 Minuten
Verspätung ließen die Gruppe
flugs wieder einsteigen; der
Umstieg wurde in Hannover vorgenommen. Ab Berlin Hbf fuhren dann alle Teilnehmer vereint nach Cottbus. Ansonsten
war es eine Premiumreise. Das
Vier-Sterne-Haus Radisson BLU
in Cottbus am Bahnhof war
Standquartier für vier Tage. Eines der besten Hotels der bisherigen Wochenendfahrten.
Die gesamte Strecke von Köln
Hbf nach Berlin und zurück wurde im ICE und IC zurückgelegt,
ohne nennenswerte Zusatzkosten. In Cottbus gab es viel zu
entdecken. Die Stadtführung
mit Oberkirche (14. Jh.), der
Klosterkirche oder Wendischer
Herbstkonzert
der Sidenstein-Chöre
MGV „Leuscheid“ präsentiert ein
festliches Chorkonzert der Sidenstein-Chöre unter dem Motto
„Abend wird es wieder“ in der
Festhalle in Leuscheid
Die Sänger des MGV „Eintracht“
Leuscheid e.V. laden zu einem
Chorkonzert der Sidenstein-Chöre am 19. Oktober 2014 um 17.00
Uhr in die Festhalle in Leuscheid
ein.
Kirche (um 1300) und Altmarkt
war der Auftakt. Mit der Parkbahn (600 mm) wurde eine
Rundfahrt, vorbei am Gartenschaugelände und dem Stadion
der Freundschaft, unternommen. Cottbus hatte aber noch
mehr zu bieten, wie z.B. das
Brandenburgische Apothekenmuseum, das Planetarium und
vor allem den Branitzer Park,
von Hermann Fürst von PücklerMuskau geschaffen, mit dem
Schloss und der Pyramide, die
z. Z. neu hergerichtet wird.
Von Lübbenau aus, der heimlichen Hauptstadt, stand eine
Kahnfahrt nach Lehde auf dem
Programm. Luckau besitzt eine
fast vollständig erhaltene
Stadtmauer; St.Nikolai ist einer der größten Kirchen Brandenburgs.
Von Weißwasser aus wurde Bad
Muskau mit der Waldeisenbahn
(600 mm) erreicht. Die Stadt in
der Oberlausitz wurde 1823 Kurbad und ist untrennbar mit dem
Namen Hermann Fürst von Pückler verbunden. Er hat zwar nicht
das Eis gemacht, aber seinen
Namen dafür gegeben.
Die Parkanlagen sind seit 2004
UNESCO-Weltkulturerbe. In der
Klosteranlage Neuzelle wurde
man von der Innenausstattung
der Kath. Stiftskirche fast erschlagen. Die ev. Kirche zum Hl.
Kreuz wurde im 18. Jh. zu einer
Kreuzkuppelkirche umgebaut
und besitzt ein: 125 m² großes
Kuppelfresko. Der Klostergarten
wurde 1760 im französischen
Geschmack umgestaltet und gilt
als einzige barocke Parkanlage
Brandenburgs.
Mitwirkende Chöre: MGV Fellinghausen, MGV Stachelau, MGV
Heinchen, Multiple Voics und der
MGV Eintracht Leuscheid.
Geboten werden Anspruchsvolle
Vorträge in einer Zusammenstellung aus traditioneller und moderner Chormusik.
Es freuen sich auf Sie die Sänger
der Sidenstein-Chöre.
Eintritt frei.
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Veranstaltungskalender
Oktober 2014 im Windecker Ländchen
Gedenkstätte Landjuden an der
Sieg
Jeden Mittwoch von 14.00 Uhr
bis 16.00 Uhr, jeden 3. Sonntag
im Monat von 14.00 Uhr bis 17.00
Uhr. Für Gruppen ab 5 Personen
sind Führungen auch außerhalb
der angegebenen Zeiten möglich. Weitere Infos und Eintrittspreise:
siehe
Homepage:
www.rhein-sieg-kreis.de,
E-Mail: gedenkstaette@rheinsieg-kreis, Tel. 02241/132928
Windeck-Rosbach, Bergstr. 9
Rosbacher W ochenmarkt
Jeden Freitag Frischemarkt in
Rosbach (neben WTE, Rathausstr. 16). Marktzeiten: 09.00 13.00 Uhr. Info: Wirtschaftsförderung Gemeinde Windeck, 02292/
601-150 Windeck-Rosbach, Rathausstr. Str. 16
Frischemarkt in Dattenfeld
Jeden Samstag auf dem Marktplatz „Auf der Niedecke“ (vor
REWE).
Marktzeiten: 09.00 - 13.00 Uhr.
Info: Wirtschaftsförderung Gemeinde Windeck,
Tel.: 02292/601-150
Windeck-Dattenfeld, Marktplatz
Niedecke
Besucherbergwerk Grube Silber
Silber-hardt
Bis 25.10.2014 geführte Grubenbefahrung ohne Voranmeldung,
regelmäßig am Wochenende:
Samstag 11.00-17.00 Uhr und
Sonntag 10.00-17.00 Uhr. Letzte
Führung um 16.00 Uhr.
Ab 10 Personen sind Besuche außerhalb der oben genannten Öffnungszeiten gegen einen einmaligen Aufpreis von 15 € möglich.
Preise: Erw.5,50 €, Ki bis zu 12 J
2,50 €, bei Gruppen ab 7 Personen Erw. 5 €, Ki bis zu 12 J. 2 €.
Im neuen Besucher- und Informationszentrum können Sie sich
über den Bergbau in der Region
informieren. Ein Aufenthaltsraum
sowie glasüberdachte Terrasse
laden zum Verweilen ein. Achtung: Termine in den Ferienzeiten auch außerhalb der o.g. Zeiten.
Siehe
Homepage:
www.grube-silberhardt.de. Montag bis Freitag zwischen 11.0014.00 Uhr, Wochenende 10.0017.00 Uhr. Info: 02292/928887
Festnetz mit AB, oder Mail Grube-Silberhardt@t-online.de. Infos
und Reservierungen: Tourismus
Windecker Ländchen e.V., Rat-
18
hausstr. 12, 51570 Windeck, Tel.
02292/19433 oder www.windeckbewegt.de
Windeck-Öttershagen
Museumsdorf
Vom 01.04. - 30.10. ist das Museumsdorf samstags, sonn- und
feiertags geöffnet.
Öffnungszeiten: 14.00 bis 18.00
Uhr. Zeitreise durch das Windekker Ländchen Erleben Sie die Vergangenheit unserer Urgroßeltern
- fühlen Sie die Magie längst vergangener Jahrhunderte. Ein Besuch lohnt sich gemeinsam mit
Freunden, Familien und Kindern
durch die ereignisreichen Epochen unserer Vorfahren.
Kontakt: Sonderöffnungen für Natursteig-Sieg-Wanderer, Gruppenbesichtigungen, Führungen
und Schulstunden sind gegen
eine Gebühr möglich. (Ansprechpartner Andreas Lutz 02292/
2561). Weitere Infos unter
www.heimatmuseum-windeck.de
Windeck-Altwindeck, Im Thal
Windeck 17
18.10.2014
09.30 Uhr Achtsames Wandern
durch Wald und Flur
Rundweg um Schladern über
‚Schönenbach und durch das Elisenthal. Länge ca. 18 km, Gehzeit ca. 6,5 Std. Ehrenamtlicher
Wanderführer Ivo Schepers. Das
meist schweigende Wandern, vor
allem bei gelegentlich anstrengenderen Anstiegen, ermöglicht
eine achtsame Naturerfahrung
und die entsprechende Atemtechnik. Eine gute Kondition, geeignetes Schuhwerk und Eigenverpflegung (Rucksack) mit Getränken und Picknick wird empfohlen. Einkehr am Ende möglich
Weitere Infos: Tourismus Windekker Ländchen e.V., 51570 Windeck-Rosbach, Tel. 02292/19433
oder unter www.windeckerlaendchen.com
Windeck-Schladern, Bahnhofsvorplatz
19.10.2014
16.00 Uhr Eine jüdische Zeitreise mit Dany Bober
Für seinen Vortrag „Eine Jüdische Zeitreise“ hat Dany Bober
die in der Zeit der Weimarer Republik auf deutschen Kleinkunstbühnen beliebte Form des „Features“ gewählt. Hierbei tragen
die unterschiedlichsten Stilelemente wie Lieder, Berichte,
Mundartgedichte und Jüdische
Weisheiten zu einem kurzweiligen und informativen Abend bei.
Von teilweise eigenen Vertonungen der Psalmen König David und
Salomo führt sein Programm über
das babylonische Exil, die hellenistisch-römische Zeit und das
mittelalterliche Spanien (nach einer Pause) zum Deutschen Judentum und den jiddischen Volksweisen Osteuropas. Zwischen
den Liedern erzählt Dany Bober
die Geschichte, die den Rahmen
zu seinen Liedern bildet. Anekdoten, Prosa und Gedichte aus
dem jüdischen Frankfurt am Main
(„Vormärz“) und Berlin des 18.
und 19. Jh. runden das Feature
liebevoll-ironisch ab.
VHS Rhein-Sieg, Ringstraße 24,
53721 Siegburg
Windeck-Rosbach, Bergstraße 9
Gedenkstätte der Landjuden
6. Friedenskirchenkonzert
10.00 Uhr Begrüßung, Frieder
Döring, Chor: Gospelsong; 10.10
Uhr Meditationsandacht zu seinen Werken von Werner Erdmann, Chor: Gospelsong; 10.40
Uhr Pause zur Betrachtung der
Ausstellung; 11.00 Uhr Gospelchor-Konzert; 11.55 Uhr Abschiedsworte, Frieder Döring,
Veranstalter: Ev. Kirchbauverein
Schladern Windeck-Schladern,
Burg-Windeck-Str. 24
Ev. Friedenskirche
25.10.2014
19.00 Uhr Theatergruppe Windeck „Pension Schöller“
aufgeführt von der Theatergruppe Windeck. Ansprechpartnerin
(Karten): Gisela Bernhardt, Tel.
02292/3653.
Windeck-Dattenfeld, Dreifelder
Kirchweg 3, Ernst-Moritz-RothSchule
26.10.2014
18.00 Uhr Theatergruppe Windeck „Pension Schöller“
aufgeführt von der Theatergruppe Windeck.
Ansprechpartnerin (Karten): Gisela Bernhardt, Tel. 02292/3653.
Windeck-Dattenfeld, Dreifelder
Kirchweg 3, Ernst-Moritz-RothSchule
10.00 Uhr Brainwalking
ab Dattenfeld in Richtung Ohm-
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
bach, und um den Sonnenberg
und zurück. Ehrenamtliche Wanderführerin: Gedächtnistrainerin
Anne Halbach (Tel. 02243/3443),
Länge ca. 7 km. Jeder ist kreativ!
- und in jedem Gehirn ist ein
Zentrum für Kreativität. Testen
Sie es! Zuerst folgen wir der Sieg
abwärts, dann steigen wir zur
Ohmbach (A3) auf und steigen
wieder herab zur Sieg. Weitere
Infos: Tourismus Windecker Ländchen e.V., 51570 Windeck-Rosbach, Tel. 02292/19433 oder unwww.windeckerter
laendchen.com
Windeck-Dattenfeld, Wohnmobilstellplatz Übersetzig
11.15 Uhr ABO-Reihe
Simone Solga - Kabarett. Sind
Sie gut vorbereitet? Freuen Sie
sich auf die Zukunft? Leben Sie
in einem schönen Ort? Sicher?
Bringen Sie alles mit, was Zweifel ausräumen könnte: Geburts-
urkunde, Erdbebennachweis für
die Doppelhaushälfte, Organspendeausweis, Steuerbescheid
und ein Maßband. Die Kanzlersouffleuse Simone Solga kommt
heute, um Ihnen eine wichtige
Mitteilung zu machen. Die Politik
will den Bürger künftig bei drängenden Entscheidungen mehr mitnehmen, und wer wäre geeigneter, das Bildungsbürgertum in den
Kleinkunsttempeln mit einzubinden, als Simone Solga. Sie hat
ihren Weg gemacht. Nun kommt
sie, direkt aus Berlin, ausgestattet mit nordkoreanischer Machtfülle und russischem Humor, um
den Bürgern von Windeck eine
Nachricht von ganz oben zukommen zu lassen, die für manche
ein gutes Geschäft sein könnte.
Für die Meisten eher nicht. Seien Sie auf alles gefasst, und behaupten Sie hinterher nicht, wir
hätten Sie nicht gewarnt! Ein
Abend der hinterhältigen Unterhaltung, der unverblümten Beschreibung, des schonungslosen
Miteinanders.
Info:
www.matineeverein.de und K.-H.
Dahm, Tel. 02243/3289
Windeck-Herchen, Haus des Gastes
31.10.2014
19.00 Uhr Theatergruppe Windeck „Pension Schöller“
aufgeführt von der Theatergruppe
Windeck.
Ansprechpartnerin (Karten): Gisela Bernhardt, Tel. 02292/3653.
Windeck-Dattenfeld, Dreifelder
Kirchweg 3, Ernst-Moritz-RothSchule
Info: Tourismus Windeck ee.V
.V
., Tel.
.V.,
.windeck02292/19433, www
www.windeckbewegt.de
.facebook.com/
bewegt.de. www
www.facebook.com/
windeck.bewegt
anwindeck.bewegt. Dieser Ver
eranstaltungskalender erhebt keinen
Anspruch auf Vollst
ändigk
eit.
ollständigk
ändigkeit.
TuS Schladern Fußball
2: 2 gegen Olympias Eitorf
Das Auswärtsspiel beim Aufstiegsaspiranten Olympias Eitorf stand
bereits zu Spielbeginn unter
schlechten Vorzeichen. Kurzfristig
fielen beide etatmäßigen Torhüter aus und Trainer Boujemaa Allaoui musste für den „Kasten“ auf
Alessio Cosentino zurückgreifen,
der seine Sache aber richtig gut
machte und bewies, dass er nicht
nur italienische Stürmerqualitäten hat. Leider fehlte dem TuS an
diesem Sonntag auch der mit bislang 13 Treffern erfolgreichste Torschütze Robert Moh und dessen
„Durchschlagskraft“ im gegnerischen Strafraum.
Nach einem Einwurf ging Olym-
pias Mitte der ersten Halbzeit in
Führung - das sollte auch der Pausenstand sein. Zehn Minuten nach
Wiederanpfiff war es Alfio Randazzo, der eine Unsicherheit des
gegnerischen Torhüters ausnutzte und in seiner dritten Partie für
den TuS per Kopfball den Ausgleich
erzielte. Zehn Minuten vor
Schluss gelang der Heimmannschaft in Eitorf der erneute Führungstreffer. Doch die Jungs vom
Bodenberg stemmten sich weiter
gegen die drohende Niederlage
und erzielten mit tatkräftiger Unterstützung des gegnerischen
Keepers - dessen Abschlag prallte von den „vier Buchstaben“ von
Thomas Schmitz ab und kullerte
anschließend ins Tor von Olympias - den erneuten Ausgleich.
Fazit: Die Jungs haben das Beste
aus der Partie gemacht und mit
der Einstellung, der kämpferischen Leistung und dem erzielten
Punkt gegen den jetzt 4. der Tabelle kann man in Anbetracht der
Voraussetzungen durchaus zufrieden sein. Am kommenden Sonntag (12.10.2014) erwartet das
Team von Trainer Boujemaa Allaoui um 15:00 Uhr auf dem Schladerner Bodenberg die Zweitvertretung von Germania Windeck.
Der TuS würde sich über zahlreiche Unterstützung im Lokalderby
freuen! Für das leibliche Wohl ist
wie immer gesorgt.
TV Rosbach Abteilung Turnen
Tanzgarde Blacklightnings
Bald ist es soweit. Am 22.11.2014
führen wir die Tradition des Gardetreffens in Windeck wieder ein.
Im Bürgerhaus zu Hoppengarten
freuen wir uns Sie zahlreich begrüßen zu dürfen.
Einlass: 17:00 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr
Tanzgarden und Showtanzgruppen freuen sich Ihnen ein Abwechslungsreiches Bühnen und
Showtanzprogramm zu bieten.
Unter anderem sind dabei die
Dorfgrenadiere Birkenfeld, Hot
Angels aus Neunkirchen sowie
die Brückenwache Eitorf. Zahlreiche hiesige Vereine sind ebenfalls vertreten.
Wir freuen uns das noch designierte Kinderprinzenpaar von
Dattenfeld, sowie das noch designierte Windecker Prinzenpaar
gestellt von der KG Herchen begrüßen zu dürfen. Die Firebirds
der KG Herchen sind natürlich
auch mit ihrem Showtanzprogramm dabei.
Der Eintritt ist selbstverständlich für alle Jecken frei.
Ihre Tanzgarde Blacklightnings
Weiter Informationen finden Sie
unter:
www.tanzgardeblacklightnings.npage.de
WORLDVISION.DE
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
TuS Herchen - Jugendfußball
Ergebnisse der KW 39:
F-Jgd: ASV St. Augustin - TuS Her
Her-chen 4:0 (4:0)
Die Steigerung von Spiel zu Spiel
und eine deutliche Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit konnten
wir bereits in der letzten Saison
bei unserer F-Jugend beobachten.
Aber auch wenn diese Mannschaft
erst seit wenigen Wochen zusammen spielt, so scheint die Regel
der vergangenen Saison nun wieder zu lauten: längeres Warmmachen vor dem Spiel wird zur 3.
Halbzeit.
In Sankt Augustin schienen unsere Zöglinge in der ersten Halbzeit
gar nicht auf dem Platz zu sein.
So kassierte unser Torwart Ben
vier „Unhaltbare“. In der zweiten
Halbzeit blieb sein Kasten aber
sauber. Die Abwehr stellte den
Gegner besser zu, weil die Positionen einfach besser gehalten
wurden und es wurden mehr Zwei-
Aufsteiger in die Sonderliga: die Herchener A-Jugend.
Aus vielen Kindern wird eine Mannschaft: die F-Jugend des TuS Herchen
nach dem Spiel gegen ASV St. Augustin.
Motorsägen-Angebot und
Inspektionstage
bis 29.11.2014
kämpfe gewonnen, weil die durchaus vorhandenen Kräfte in Durchsetzungsvermögen
umgesetzt
werden konnten. Der Ball wurde
mehrmals in die gegnerische Hälfte getrieben, jedoch ohne wirkliche Gefahr für das Tor das ASV.
D-Jgd, PPokal
okal 1. Runde: TuS Her
Her-chen - SV Birlinghoven 1:0
D-Jgd: SV Fortuna Müllekoven TuS Herchen 11:2 (4:0)
C-Jgd, PPokal
okal 1. Runde: TuS Her
Her-chen - SF Aegidienberg/T
uS EuAegidienberg/TuS
denbach 7:3 (4:2)
C-Jgd: SV Lohmar II - TuS Herchen
10:1 (5:0)
A-Jugend erreicht die Sondergruppe
Mit 4 Siegen und 1 Niederlage
erreichte unsere A-Jugend einen
2. Tabellenplatz in ihrer Qualifikationsgruppe und spielt somit nach
den Herbstferien in der Sonderliga. Im letzten Heimspiel der Quali-Runde verzichtete der Gegner
vom FC Sankt Augustin auf die Austragung des Spiels, was somit mit
2:0 für den TuS Herchen gewertet
wurde.
Nach der B-Jugend, die in der Saison 2012/2013 einen hervorragenden 6. Platz in der Sonderliga erreichte, spielt nun die gleiche
Mannschaft 2 Jahre später wiederum in der höheren Spielklasse.
Herzlichen Glückwunsch dazu.
Motorsäge:
– Zündkerze erneuern
– Probelauf/einstellen
– Kraftstofffilter erneuern – Schwert entgraten
– Luftfilter reinigen
– Kette schärfen
€ 22,00 incl. 19% MwSt.
www.beyer-mietservice.de
STIHL MS 170 D
Handliches Einsteigermodell mit bewährter Basisausstattung. Gut zum Auslichten von Gehölzen, zum Brennholzsägen und Fällen von Bäumen bis ca. 30 cm Durchmesser.
€
incl. 19% MwSt. 1,3 kW/1,8 PS/3,9 kg/30 cm Schnittlänge
(Katalogpreis: € 239,00) (solange Vorrat reicht)
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
199,00
LAND- UND FORSTTECHNIK
Inh. P. J. Müller
57610 Altenkirchen
Kumpstraße 1 – 2
Telefon: 0 26 81 – 30 17 –30 18
Angebote gültig bis 29.11.2014
20
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
0800 092 99 70
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Bürger- und
Verschönerungsverein
Leuscheider Land
Kostenlose ohne Anmeldung geführte Wanderung im Monat Oktober 2014
Wann: Samstag 11.10. um 14.00
Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Saal
Die ausgehende Wanderung verläuft zum Steinbachskopf (300 m).
Beim Eintritt in den Wald biegen
wir rechts ab, mit Blick auf Hel-
penstell. Wenn wir die Unterführung der K 7 bei Locksiefen erreicht haben, verläuft unser Weg
parallel zur K 7 abwärts nach Helpenstell, Hier wandern wir links
durch das Dorf an der Dorf Hütte
vorbei, bei leichtem Anstieg über
den Berg nach Dreisel. Durch das
Steinbachtal geht es aufwärts wieder zum Parkplatz in Saal zurück.
Wir unterstützen Sie in der
fünften Jahreszeit!
Informationen des Bezirksvorstandes „Oberen Sieg“ & des Landkreises Altenkirchen
Siebzehn Vereine und Gruppen
aus Ihrer Region haben binnen 2
Jahren sich die Vorteile unseres
Verbandes gesichert. DIE VORTEILE DES VERBANDES KÖNNEN
AUCH GRUPPEN NUTZEN, DIE
KEIN KLASSISCHER KARNEVLSVEREIN SIND, DEREN SCHWERPUNKT NICHT DERKARNEVAL
IST, ABER DEN BRAUCHTUM
KARNEVAL UNTERSTÜTZEN. Der
Jahresbeitrag beträgt 40 € zzgl.
einer einmaligen Aufnahmegebühr von 15 €. Und die Vorzüge
sprechen für sich!
Folgende Vorteile und Vergünstigungen stehen unseren Mitgliedsvereinen zur Verfügung:
Mitgliedschaft im größten deutschen
Karnevalsfachverband,
Netzwerk zu > 3.500 Vereinen
im BDK und über > 350 Vereinen
im RSE, Verankert im flächenmäßig größten Bezirk mit modernen Strukturen, Regelmäßige
Newsletter, Hinweise, Merkblätter, Bezirkssitzungen, usw., drei
Bezirksvorstandsmitglieder vor
Ort, die auf individuelle Wünsche
eingehen und die Vereine auf
Wunsch beraten, Verlinkung ihrer Interessensgemeinschaft auf
der Verbandshomepage, Verleihung von Orden-, und Ehrenzeichen sowie Fahnenschleifen,
Möglichkeit zur Teilnahme an
Tanzturnieren, Workshops zu den
Themen Presse/Öffentlichkeitsarbeit, Steuern, usw., Sonderversicherungsverträge mit der ARAG,
Sondervertrag mit der GEMA,
Hilfestellung bei Fragen zu Versicherungen o.ä. im Bereich von
Zugwagen usw.
Welche Voraussetzungen Ihre Interessensgemeinschaft
haben
sollte: Aktive Teilnahme am
Brauchtum Karneval (eigene Sitzung, Teilnahme am Zug, anderweitige
Unterstützung
des
Brauchtums z.B. durch Gesangs, oder Redebeiträge), Kein Sommerkarneval Eine Eintrag im Vereinsregister (e.V.) ist nicht notwendig, Lastschrifteinzug des
Jahresbeitrages (SEPA)
Weitere Auskünfte über die einzelnen Angebote entnehmen Sie
bitte
der
Internetpräsenz
www.rke-bdk.de Für weitere Fragen steht Ihnen auch Ihr Bezirksvorsitzenden
unter
ennenbach@rse-bdk.de zur Verfügung.
Langeweile und kein Platz im Kleiderschrank? Wir machen aus den Stücken der
letzten Saison die neueste Mode!
Nähkurse
Pimp it up: Aus zwei mach eins – aus Alt mach Neu
Nächste Workshops in Niederirsen:
Donnerstag, 23.10.2014 · von 19.00 – 21.30 Uhr · 15 Euro
Samstag, 25.10.2014 · von 09.30 – 12.00 Uhr · 15 Euro
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Nähschule und Atelier
Irmgard Weller-Link
Hauptstraße 8 · 57589 Niederirsen (Ückertseifen) · Anmeldung:
Fon 02682 966187 oder Mobil 0160 1088170 · www.irmgardwellerlink.wordpress.com
21
Debakel im Heimspiel gegen Euskirchen
TSV Germania Windeck - TSC Euskirchen 1:7 (1:3)
Nach einer indiskutablen Leistung
im Heimspiel gegen Euskirchen
rutscht Germania Windeck in der
Tabelle weiter ab und belegt nur
noch Rang 9.
Dabei fing das Spiel gar nicht so
schlecht an. Obwohl Euskirchen
im Stile einer Spitzenmannschaft
sofort die Initiative ergriff, erzielte Windeck mit dem ersten Angriff
das erste Tor. In der 14. Minute
flankte Furkan Ceylan vor das Tor
und bedrängt durch Jan Zoller fabrizierten die Euskirchener Verteidiger ein Eigentor. Nur ganze
zwei Minuten später wiederholte
sich die Szene auf der anderen
Seite. Stephan Schmude wurde
beim Abwehrversuch vom eigenen
Abwehrspieler so angeschossen,
dass der Ball von ihm zum 1:1 ins
Tor flog. Nach 24 Minuten drehte
Euskirchen das Spiel. Nach einer
Flanke von links stand Euskirchens Torjäger Engel völlig alleine am 5 m Raum und köpfte zum
1:2 ein. Nach vorne lief in dieser
Phase des Spiels überhaupt
nichts mehr. Ein harmloser
Schuss von Daniel Ottersbach in
der 31. Minute war die ganze
Ausbeute in Halbzeit eins. Kurz
vor der Halbzeit wurde das chaotische Abwehrverhalten nochmals bestraft. Euskirchen erhöhte auf 1:3 (42.).
Wer mit einem Aufbäumen und
einer Reaktion der Mannschaft
auf die ganz schwache erste Hälfte gerechnet hatte, wurde bitter
enttäuscht. Nach weiteren unglaublichen Abwehrschnitzern erhöhten die Gäste innerhalb von
drei Minuten (51. und 54. Minute)
auf 1:5. Euskirchen schaltete nun
zwei Gänge zurück. Trotzdem gelang an diesem Nachmittag einfach gar nichts. Im Gegenteil: in
der 87. und 88. Minute schraubten die Gäste das Ergebnis auf
ein deprimierendes 1:7.
Eine ganz enttäuschende Vorstellung der Mannschaft, ohne Herz,
Leidenschaft und Willen. So kann
man sich in der Mittelrheinliga
nicht präsentieren. Der Hebel
muss jetzt in der anstehenden Trainingswoche ganz schnell umgelegt werden, sonst rutscht die
Germania in die Abstiegszone der
Liga ab. Denn am Sonntag geht es
zum Aufsteiger nach Leverkusen,
die nach dem überraschenden
Sieg in Bergisch-Gladbach nur
noch 1 Punkt hinter Windeck stehen.
Aufstellung: Kolb, Ceylan, Göhsl
(55. El Hariri), Hombeuel, Bröhl,
Schmude (59. Qarizada), Ottersbach, Zoller, Tahir (59. Blechinger), Trommler, Yonis
Vorschau: Sonntag, 12.10.2014,
VfL Leverkusen - TSV Germania
Windeck, Anstoß 15.30 Uhr
ginn an gab man den Ton an und
agierte sehr Ballsicher. Die ersten
Chancen durch Freistöße wurden
noch vergeben, doch nach 17 Min
kam eine Flanke von Kevin Seewald bei Mesut Arslan an und er
vollstreckte ins lange Eck. Das 2:0
ließ nicht lange auf sich warten.
So war es wieder Mesut Arslan,
der einen Flachpass von Johannes
Lock ins Tor versenkte. Das 3:0
blockte Mesut vom Oberpleiser
Torwart direkt ins Tor und schaffte so den lupenreinen Hattrick
innerhalb von 10 Min. In der 33.
Min wurde Frederik Grabhorn
dann im 16er regelwidrig gestoppt und den fälligen Elfmeter
verwandelte Kevin Seewald zum
4:0.
In der zweiten Halbzeit schaltete man, beruhigt durch die hohe
Führung, einen Gang zurück.
Trotzdem konnte Frederik Grabhorn nach Zuspiel von Mesut Arslan aus Spitzem Winkel sehenswert auf 5:0 erhöhen. In der
Schlussphase bekam Nils Giehler einen Elfmeter zugesprochen,
den er allerdings selber verschoss. Den Schlusspunkt des
Spiels setzte dann Fabian Heiderich nach Vorlage von Patrick trokken ins linke Eck.
Hr: Herchen II - Oberpleis III 2:2
(1:1)
Fr: Herchen - Menden III 1:3 (1:1)
Sonntag, 05.10.:
Herren: Lohmar II - Herchen I 0:3
(0:1)
Tore: ET (36.), Herdtle (46.), Arslan (75.)
Herren: Eudenbach - Herchen II
3:3 (2:0)
Frauen: Herchen - Windeck 0:12
(0:4)
Vorschau:
Am Sonntag, den 12.10.2014
kommt es gleich zu 2 Topspielen
in Herchen. Um 11:00 Uhr spielt
unsere Damenmannschaft gegen
Hertha Rheidt II, bevor es um
13:00 Uhr zum Lokalderby TuS
Herchen II gegen den SV Höhe
kommt. Danach trifft um 15:00 Uhr
unsere erste Mannschaft als Tabellenführer im Spitzenspiel auf
den Tabellendritten TuS Winterscheid. Beide Mannschaften trennen gerade einmal 2 Punkte voneinander, was auf ein spannendes
Spiel hindeutet.
TuS Herchen
Fußball
Sonntag, 28.09.:
Hr: Herchen I - Oberpleis II 6:0
(4:0)
Durch den deutlichen Heimsieg
bleibt das Team auch im 6. Spiel
in Folge ungeschlagen.
Wie in den Vorwochen entschied
sich Trainer Friedhelm Kaus für
eine 4-3-2-1 Aufstellung. Von Be-
LAGERSONDERVERKAUF
für Heimwerker, Bastler, Hobbygärtner und Schnäppchenjäger
Samstag 11. Oktober 2014 • 9-14 Uhr
Stegdoppelplatten und Wellacrylplatten
inkl. Zubehör für Überdachungen aller Art
Kompaktplatten aus Acryl- und Polycarbonat
sowie Aluminiumverbundplatten
für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten
E RLI E FN D
U N IT TCH E
ZUSE RVIC H!
C
S
G LI
MÖ
2. Wahl • Sonderposten • 1. Wahl zu Sonderpreisen
Industriepark Nord 43 • 53567 Buchholz
Fon 02683 9456-0 • www.kunststoffpartner.de
22
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
TuS Schladern Fußball
4:3 gegen Höhe in Unterzahl
Am Kirmessonntag (28.09.2014)
trat die Elf vom Bodenberg wegen
anderweitiger Belegung des Schladerner Sportplatzes im Sportpark von Germania Windeck gegen das Team von der „Hüh“ an.
Die Mannschaft des SV Höhe hatte gleich zu Spielbeginn gute
Chancen, doch es waren die RotWeißen von Trainer Boujemaa Allaoui, die die ersten Treffer der
Partie für sich verbuchen konnten
- der TuS ging durch Khalid Toptani und Robert Moh mit 2: 0 in
Führung.
Nach der Halbzeitpause schien
sich das Blatt jedoch zu wenden die Gastmannschaft glich bereits
in den ersten fünfzehn Minuten
nach dem Wiederanpfiff aus. Eine
knappe halbe Stunde vor Spielende wurde zwei TuS-Spielern dann
leider ihr südländisches Tempe-
rament zum Verhängnis - Schladern war nach roter und gelbroter Karte nur noch mit neun
Mann auf dem Platz.
Wer zum diesen Zeitpunkt meinte, damit sei der Sieg für den SV
Höhe unausweichlich, wurde eines Besseren belehrt: Das restliche Team bewies Moral und
mannschaftliche Geschlossenheit und wurde belohnt. Robert
Moh gelang per Foulelfmeter das
3: 2 für die Schladerner Elf.
Doch damit war das packende
Lokalderby immer noch nicht
entschieden: Höhe glich erneut
aus, doch Schladern gab nicht
auf und kämpfte weiter. Den
zweiten Strafstoß der Partie verwandelte Jan Weber sicher zum
4: 3 - Endstand für den TuS. Damit sicherte sich die Schladerner Elf gleichzeitig Tabellenplatz
zwei.
Anzeige
Effizient, Emotion, Energie, Elektro, eGolf!
Passend zum 40-jährigen Jubiläum des VW Golf hat das
Autohaus Vorländer GbR in
Ruppichteroth den neuen
eGolf in seinen Fuhrpark aufgenommen. Das Fahrzeug hat
eine maximale Reichweite
von 190 Kilometern, die 100
% elektrisch absolviert werden.
Mit seinen 85 KW/115 PS
Elektromotor schafft er eine
Höchstgeschwindigkeit von
140 km/h und hat einen maximalen Anfahrmoment von
270 NM. Sein Stromverbrauch liegt kombiniert bei
12,7 kWh auf 100 km.
Testen Sie jetzt die neuen
Technologien der Automobilindustrie, das Autohaus Vorländer freut sich über Ihren
Besuch.
Autohaus Vorländer GbR
Brölstraße 29
53809 Ruppichteroth
Tel. 02295/9201-0
www.autohaus-vorlaender.de
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
TSV Dreisel 1919 e.V.
TTC GW Schladern
Die für dieses Wochenende vorgesehene Festlichkeit zu unserem 95-jährigen Vereinsjubiläum wird aufgrund eines Todesfalles nicht stattfinden.
Als Verein tragen wir auch die
Verantwortung dafür, dass die
Familie, Mitglieder, Betroffene
Spielergebnisse
1. Mannschaft - TuS Winterscheid
II 9:2
Wenig Probleme hatte die Erste
gegen das Tabellenschlusslicht
aus Winterscheid. Lediglich ein
Einzel und ein Doppel gingen verloren. Für Schladern punkteten:
D. Kemsies / G. Beyer (1), S. Boll /
M. Krämer (1), Dominik Kemsies
(1), Sergej Boll (2), Michael Krämer (1), Gerhard Beyer (1), Willo
Bödefeld (1) und Thomas Weininger (1).
TuS Eudenbach II - 2. Mannschaft
0:9
und Freunde einen angemessenen Raum für Trauer und Abschied haben.
Die Feierlichkeiten werden wir
zu gegebener Zeit nachholen.
TSV Dreisel 1919 e.V.
Der Vorstand
SpVgg
Hurst-Rosbach 1919 e.V.
Senioren
Rückblick
Freitag, 03.10.2014
Kreispokal: Spiel um Platz 3 in
Siegburg
TuS Oberpleis - SpVgg Hurst/Rosbach 4:0 (3:0)
Sonntag, 05.10.2014
SpVgg Hurst/Rosbach-SF Aegidienberg 1:2 (0:0)
Tore: Patrick Salz
SpVgg Hurst/Rosbach II - SF Aegidienberg II 4:0 (2:0)
24
Tore: Jörn Hartkopf, 2x Dominik
Schulte und Jan Philipp Sadau
SpVgg Hurst/Rosbach III - SV
Buchholz 05 II 1:1 (0:0)
Tore: Ronald Gerritsen
Vorschau
Sonntag, 12.10.2014
11.00 Uhr SpVgg Hurst/Rosbach
III - Bröltaler SC 03 II
13.00 Uhr SpVgg Hurst/Rosbach
II - FC Hennef 05 III
15.00 Uhr SpVgg Hurst/Rosbach
- SV Rot Weiß Hütte
Nichts zu gewinnen gab es für
unsere Zweite beim Spiel gegen
Eudenbach II. 27:6 nach Sätzen
sprechen eine deutliche Sprache.
Am nächsten dran an einem Ehrenpunkt war vielleicht Martin
Maurer, der zwar zunächst mit 0:2
führte, sich dann aber doch noch
mit 3:2 geschlagen geben musste. Freuen konnten sich dennoch
die eingesetzten jugendlichen Ersatzspieler Tore Bergen und Sebastian Reichwald, denen es gelang, jeweils wenigstens einen der
wenigen gewonnenen Sätze auch
für sich zu verbuchen.
2. Oktoberfest
in der Gaststätte Deutsches Haus
Stecki
Am 10.10.2014 ab 19 Uhr feiern
wir den Oktober nach bayrischer
Art, mit deftigem bayrischen Essen und leckerem Oktoberfestbier. Selbstverständlich bieten wir
auch unser leckeres Zunft Kölsch
an. Bei Bayrischer Partymusik mit
DJane Manu erfreuen wir uns der
Tradition.
Spezialitäten auf Bayrisch gibt es
auf
Vorbestellung
unter
01779257991. Unser Koch Alfred
verwöhnt sie.
Tracht erwünscht ist aber kein
muss.
Es freuen sich auf Sie Stecki, Tanja und das Team der Gaststätte
Deutsches Haus
Weiter Informationen erhalten Sie
unter:
www.gaststaette-deutscheshaus.de
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
SV Leuscheid 1920 e.V.
F ußball aktuell Senioren - das
vergangene W ochenende:
Ergebnisse des vergangenen
Wochenendes:
Sonntag, 28.09.2014 - Kirmes
in Leuscheid
SV Leuscheid 2 - IKV Eitorf 1 5:
7
Torschützen: 2 x Patrick Himmeröder, Daniel Goroncy, Sven
Ludwigs und ein Eigentor
Trotz fünf Toren und der Geg-
ner ab der 40. Minute in Unterzahl, konnte unsere Mannschaft
die Punkte nicht in Leuscheid
behalten.
SV Leuscheid 1 - VfR Hangelar
3: 1
Torschützen: Micha Gutt, Amirjan Aschot und Kevin Klein
Drei wichtige Punkte sorgten
für eine tolle Kirmes. Nicht der
SVL, wie in den bisherigen Spielen üblich, sondern die Gäste
kassierten in der 2. Minuten
den Treffer zur Führung für den
SVL durch Micha Gutt. Im ersten Spielabschnitt entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung mit Chancen auf beiden Seilten. Zu Beginn der 2.
Halbzeit das wichtige 2: 0 durch
Aschot Amirjan, der sich immer
besser entwickelt und ein tolles Spiel machte. In der 70. Minute ein Foulelfmeter für den
SVL, der mal wieder nicht verwandelt wurde. Dies rächte sich
postwendend durch den Anschlusstreffer der Gäste zum 2:
1. In den Schlussminuten das
alles erlösende 3: 1 durch Kevin Klein. Die personelle Verstärkung und der erwachte
Kampfgeist sorgten für einen
verdienten Sieg.
Der kommende Spieltag:
Freitag, 10.09.2014
19.30 Uhr Neunkirchen/Seelscheid 2 - SV Leuscheid 1
Durch das am kommenden Wochenende in Seelscheid stattfindende Oktoberfest haben die
Gastgeber um Vorverlegung gebeten. Unterstützen wir unsere
Mannschaft in Seelscheid.
Die 2. Mannschaft hat spielfrei,
da der Gegner Dreisel II vom
Spielbetrieb
zurückgezogen
wurde.
Deutsche Meisterschaften
im Bogenschießen
KAMIN ODER GARTEN? BEIDES.
SCHÖN WOHNEN IM TUSCULUM.
Mehr sehen zum Haus Tusculum unter:
www.tusculumwohnresidenzen.de
Telefon: 02247 - 301-0
Zum Tusculum 11 - 53809 Ruppichteroth
26
Edelmetall für die Bogengilde
Auch in diesem Jahr waren die
Bogensportler aus Windeck mit
5 Teilnehmern bei den Deutschen Meisterschaften Feld und
Wald in Suhl vertreten. Hierbei
ging es um zwei separate Wettkämpfe.
In der Feldrunde wurden 24
Scheiben beschossen, 12 auf
bekannte, 12 auf unbekannte
Entfernungen.
In der Waldrunde hieß es 28
Zielauflagen auf ausschließlich
unbekannten Entfernungen zu
treffen. Das Schießen mit Pfeil
und Bogen übt im Freien, im
Wald oder auf Wiesenflächen
einen besonderen Reiz aus.
Die Anforderungen durch sich
ändernde Lichtverhältnisse und
ständig wechselnde Umgebungen sind mit Wettkämpfen wie
man sie z.B. in der Halle ausübt
nicht vergleichbar.
Es werden Ziele steil bergauf
oder bergab geschossen.
Die Scheiben können hierbei
zwischen 5 oder 50 Meter Entfernung stehen. Der jeweilige
Schütze muß gut schätzen. Ein
grober Schätzfehler bei ein
oder zwei Scheiben kann schon
so viele Punkte kosten, dass
der Traum vom Sieg schnell zu
Ende ist.
Dabei geht es in der Feldrunde
um Ringscheiben wie man sie
auch von anderen Schießsportarten kennt.
Am zweiten Tag der Waldrunde,
werden Auflagen mit Tierbildern
angebracht. Reichlich Edelmetall kam in Thüringen für die
Bogenschützen zusammen:
Am ersten Tag in der Feldrunde
gab es Gold für Norbert Meier
und Gold für die Mannschaft,
Bronze für Andrea Schlomski.
Kurt Pütz, Friedhelm Stäuder
und Leonore Weiß belegten jeweils Rang 4 in ihren Klassen.
Am Zweiten Tag, der Waldrunde, errangen Norbert Meier
Gold und die Mannschaft Silber.
Andrea Schlomski Silber, Friedhelm Stäuder auf Rang 5, Kurt
Pütz 10. Leonore Weiß 5. Platz
in ihren Klassen.
Mit den DM Feld und Wald neigt
sich die Saison dem Ende zu.
Ab November beginnt das Training in der Halle. Bereits am
29.11.14 finden die Bezirksmeisterschaften in Leverkusen
statt.
Wer sich für das Bogenschießen interessiert, kann uns zum
Schnuppern in der Halle besuchen. Voranmeldung bitte unter 02292/5094.
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
27
Auf dem Weg zur Tabellenspitze
TuS Oberple
is II - SV 1919 ÖtOberpleis
tershagen 2:4 (0:1)
Die 1. Mannschaft des SV Öttershagen, am vergangenen
Sonntag beim TuS Oberpleis zu
Gast, fand erst in der Mitte der
ersten Halbzeit zu ihrer gewohnten Form. Trotz frühzeitiger Auswechslung von Roland Rempel
in der 22. Minute behielt die
Mannschaft ihre Souveränität
bei. Jedoch ließ das erste Tor
noch einige Minuten auf sich
warten. Erst in der 35. Minute
erbarmte sich der rechte Mittelfeldspieler Mark Fuhrmann
und köpfte den Ball ins lange
Eck, nachdem Stefan Achenbach
den Ball gekonnt auf Julian Rößler geflankt hatte, der den Ball
gezielt dem Torschützen in den
Lauf köpfte. Ein traumhaftes Tor!
Bestärkt durch den verdienten
Spielstand gestaltete sich in der
zweiten Halbzeit der Spielfluss
zunehmend flüssiger, sodass
Christoph Hermes seiner Aufgabe als Stürmer nachkommen
konnte: Tor zwei (62. Min), drei
(67. Min) und vier (82. Min) gingen auf sein Konto. Doch auch
die Gastgeber blieben nicht torlos: In der 78. Minute pfiff der
Schiedsrichter einen Foulelfmeter gegen den SV Öttershagen,
den der TuS Oberpleis ins Netz
zu befördern wusste. Zudem gelang es den Gastgebern durch
kollektive Unaufmerksamkeit
auf Seiten der Gäste in der 84.
Minute ein weiteres Tor zu erzielen. Matthias Sommer, der
Öttershagener Torwart, sicherte letztendlich seiner Mannschaft den Sieg, der zwei Freistöße von der Sechzehnmeterlinie souverän hielt. Aufgrund der
Niederlage des Wahlscheider SV
II klettert somit der SV Öttershagen mit 19 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz.
Information: Da der Kunstrasenplatz in Öttershagen zurzeit nicht
bespielbar ist, findet das Spiel
der I. Mannschaft um 13 Uhr in
Lohmar statt. Die II. Mannschaft
spielt höchstwahrscheinlich um
13 Uhr in Oberpleis.
Termin: 12.10.2014, 15 Uhr, SV
1919 Öttershagen - SV Lohmar II
II. Mannschaft:
Bröltaler SC II - SV 1919 Öttershagen II 5:2 (1:2)
Termin: 12.10.2014, 13 Uhr, SV
1919 Öttershagen II - TuS Oberpleis III
Der Öttershagener Keeper Matthias Sommer in Aktion.
JAHRE
20
BETTEN STAR
SIEGBURG
❛❛ bestes bettenfachgeschäft
❜❜
B E I D E R S E RV I C E W M - R H E I N - S I E G
SCHLAFEN AUF HÖCHSTEM NIVEAU!
20 % AUF UNSERE SCHL AFSYSTEME.
AUSGENOMMEN REDUZIERTE WARE
WWW.BETTEN-STAR.DE
28
SIEGBURG Mühlenstraße 20 SIEGBURG Am Herrengarten 2-6 BAD HONNEF Himberger Str. 2
Tel. 0 22 41 / 5 76 76
Tel. 0 22 41 / 59 12 55
Tel 0 22 24 / 12 21 411
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Jetzt auch deepWork®
beim TuS Schladern
Die optimale Kombination aus
Fettverbrennung, Körperdefinition, Konditionsverbesserung und
Ausgeglichenheit gibt es nicht?
Doch, beim deepWORK®! deepWORK® ist athletisch, einfach,
anstrengend, einzigartig und doch
ganz anders als alle bekannten
Fitness-Programme - ein Workout
aus fünf Elementen voller positiver Energie.
Der neue Kurs beim TuS Schladern mit zunächst einmal acht Trainingseinheiten startet am Montag, 20. Oktober 2014, um 19:15
Uhr in der Turnhalle der Bodenbergschule Schladern (Elsternweg
8). Diplom-Fitnessökonomin und
deepWork®-Instruktorin Simone
Reddmann leitet das jeweils einstündige Training.
Die deepWORK®-Bewegungsabläufe sind so konzipiert, dass sie
immer Anspannung und Entspannung miteinander verbinden und
mit Atemübungen kombiniert werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können den Schwierigkeitsgrad der Übungen selbst bestimmen. Wer dabei sein möchte,
sollte sportgesund und normal
belastbar sein - auch im Bereich
Rücken, Knie und Schultern.
Da barfuß auf einer Matte trainiert wird und beim Workout jede
Menge Schweiß fließen wird, muss
jede / jeder aus hygienischen
Gründen seine eigene Trainingsmatte mitbringen und sollte auch
ein Handtuch und etwas zu trinken nicht vergessen.
Übrigens: deepWork® ist bereits
das zweite funktionelle Training
im „Repertoire“ des TuS! Wer sich
mehr als einmal die Woche ohne
Ball oder Tanz-Choreographien
richtig auspowern will, für den hat
der TuS neben deepWork® auch
4XF CrossTraining® im Angebot die weitere Chance, an die eigenen Grenzen zu gehen und die
persönliche Fitness auf eine neues Level zu heben.
Nähere Infos und Anmeldung bei
Stefan Hasenbach (0179/7565295)
oder
unter
www.tus-1913schladern.de.
Trainerin Simone Reddmann
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
Angebote
Dienstleistung
Sonstiges
Vermietungen
An- und Verkauf
3 Zimmer Wohnungen
Alte Stuhlrohrgeflechte
erneuert preiswert, holt ab, Tel. 02241
/ 33 45 65 oder 0174 / 40 41 703
Badewannen-Neubeschichtung,
Garantie, Fa. Derichsweiler Tel. 02421
- 408053
Haus und Garten
Gefahrbaumfällungen
Häckseln u. Entsorgen, Lieferung von
Kaminholz - Helga Schumacher Hönscheid 23 - 53783 Eitorf - Tel.
02243/4585, Mobil 0171/6754789
Reisen
Oberstdorf
Schöne FeWo bis 3 Pers., 2 Schlafräume, gr. Südbalkon mit Bergblick,
Zentrumsnah. Tel. 02205/2157
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
30
In Weyerbusch
gepfl. Whg., Erdgesch., ruhige, zentr.
Lage, 3 ZKDB, Keller, Asr., Terr., Stellpl.,
72 m², KM 405,- € + NK. Tel. 02686/
8160
Much - Niederwahn
Moderne u. anspruchsvolle Wohnung,
3 Zi., Kochni. (EBK), Gä-WC, Bad m.
Dusche + WC, (Gashzg.), E.N.A. 83,3
KWh, Carport, ca. 110 m², 550 € kalt,
von priv. zu vermieten. Tel. 02245/
714
Windeck - Leuscheid
Behindertengerechte Einliegerwohnung zu vermieten, 95 qm, 3 ZKDB,
Abstellr., 2 PKW-Stellplätze, 1 MM
Kaution, frei ab sofort, Tel. 02292/
40230
4 Zimmer Wohnungen
Bayern
Bekleidung
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als mobiler
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie
sich einfach unter Tel: 02241 260-380
oder 382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
4-Zimmer
-W
ohnung Altwindeck
4-Zimmer-W
-Wohnung
Schöne Maisonette-Wohnung (OG u.
DG in Zweifamilienhaus), Wohnküche,
2 Bäder, Balkon, Gasetagenheizung,
Außenfläche, Waschküche, 108m², €
540 NKM, zzgl. NK. Garage separat
anmietbar. 2 MM Kaution, frei ab
01.12.2014.
Kontakt:
elkeweyer@yahoo.de oder Tel. 0221
246142
Windeck - Dattenfeld
4 ZKDB, ca. 85 qm, 420 € + NK, Tel.
0221/413305
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
32
Mitteilungsblatt Windeck – 10. Oktober 2014 – Woche 41 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
206
Dateigröße
11 523 KB
Tags
1/--Seiten
melden