close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladung SMAB Fachtagung 2014 - Cluster SMAB

EinbettenHerunterladen
Kontakt
Schirmherrschaft
Cluster Sondermaschinen- und Anlagenbau Sachsen-Anhalt
c/o tti Magdeburg GmbH
Bruno-Wille-Str. 9
39108 Magdeburg
Partner
Tel.: 0391 74435-20
Fax: 0391 74435-11
GFE – Gesellschaft für Fertigungstechnik
und Entwicklung Schmalkalden e.V.
E-Mail: ttipost@tti-md.de
www.cluster-smab.de
Einladung
zur Fachtagung
Clustermanager: Dr. Michael Klaeger
TEILNAHMEANMELDUNG
Bitte bis 15.10.2014 an Fax: 03941 5671-85 oder
E-Mail: mklaeger@tti-md.de
Wir nehmen an folgenden Veranstaltungen teil:
Veranstaltung
Teilnehmerzahl
Fachbeiträge
Büffet
Besichtigung Hochschule Magdeburg-Stendal
Organisation und Durchführung
Firmenstempel / Adresse
Cluster
tti – Technologietransfer und Innovationsförderung
Magdeburg GmbH
Bruno-Wille-Straße 9 | 39108 Magdeburg
E-Mail: hpaul@tti-md.de
Internet: www.tti-md.de
Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Heinz Paul telefonisch
unter 0391 74435-20 oder 0171 7603048 gern zur Verfügung.
Firma / Name / Anschrift / Tel. / Fax
Sondermaschinen- und
Anlagenbau Sachsen-Anhalt
FACHTAGUNG 2014
DES CLUSTERS SONDERMASCHINEN- UND
ANLAGENBAU SACHSEN-ANHALT
VARIABLE OBERFLÄCHENEIGENSCHAFTEN
DURCH MULTIFUNKTIONALE PROZESSE
Der Maschinen- und Anlagenbau ist nach wie vor eine stabile Größe
wirtschaftlicher Entwicklung in Deutschland und auch in SachsenAnhalt. Die Wettbewerbsfähigkeit durch innovative Produkte zu festigen und die Marktposition auszubauen, sind permanente Herausforderungen für die Unternehmen in der Branche.
An den Maschinen- und Anlagenbau werden hinsichtlich Materialeigenschaften zunehmend sehr spezifische, funktionserfüllende
Anforderungen gestellt. Diese können zum Einen durch geeignete
Werkstoffauswahl und mechanische Oberflächenbearbeitung erfüllt
werden. Andererseits gelingt dies durch den Einsatz von physikalischen und chemischen Fertigungsverfahren zur Oberflächenvergütung. Funktionale Anforderungen und Kosten bestimmen die Entscheidung, welche der Oberflächenveredlungstechnologien zum Einsatz
kommt. Die Qualitätsbeurteilung der erreichten Oberflächeneigenschaften kann sehr differenziert erfolgen und bietet Möglichkeiten
zur Optimierung der Prozesse.
Um diesen Herausforderungen zu entsprechen, die durch Technologieund Prüftechnikentwicklung bestimmt werden, gilt es Oberflächenveredlungsprozesse zur Anwendung zu bringen, die im Spannungsfeld
Funktionserfüllung-Verfügbarkeit-Kosten als optimal beurteilt werden.
Die Vortragenden auf der diesjährigen Fachtagung werden Fragen
beantworten zu Oberflächenveredlungstechnologien und -qualitätskriterien. Anbieter unterschiedlicher Oberflächenveredlungsverfahren
berichten über die jeweiligen Möglichkeiten zur Einstellung spezifischer Oberflächeneigenschaften. Die diesjährige Tagung soll Ihnen
insbesondere Raum für bi- und multilaterale Fachgespräche bieten.
Wir laden Sie herzlich ein, sich auf der Tagung über den aktuellen
Stand der Herstellung von funktionalen Oberflächen im Maschinenund Anlagenbau sowie über Herstellererfahrungen zu informieren.
Mit der begleitenden Kooperationsbörse durch die Kooperation mit
dem Enterprise Europe Network (EEN) wird eine zusätzliche Plattform
zur Möglichkeit der direkten und gezielten Kontaktaufnahme zu potenziellen Geschäftspartnern zwischen Unternehmern und Spezialisten
der Branche geschaffen.
Die Fachtagung wird durch das Land Sachsen-Anhalt, vertreten durch
das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft, unterstützt.
Dr. Günter Ihlow
Geschäftsführer
tti Magdeburg GmbH
PROGRAMM
OBERFLÄCHENGÜTEN STEHEN IM FOCUS VIELER ENTWICKLUNGEN MIT DEM ZIEL, DIESE ANWENDUNGSBEZOGEN UND
EFFIZIENT HERZUSTELLEN. DAZU EIGNEN SICH PRINZIPIELL
MECHANISCHE, PHYSIKALISCHE UND CHEMISCHE FERTIGUNGSVERFAHREN. DIE QUALITÄTSBEURTEILUNG DER OBERFLÄCHEN
KANN VIELFÄLTIG ERFOLGEN. DEN STAND DER TECHNIK UND
ENTWICKLUNGSTRENDS AUFZUZEIGEN, IST ZIEL DER CLUSTERTAGUNG.
Termin der Fachtagung:
Veranstaltungsort:
22.10.2014 (Mittwoch), ab 13 Uhr
IHK Magdeburg; Alter Markt 8
12:30 bis 13:00 Uhr
kleiner Begrüßungsimbiss
14:35 bis 15:05 Uhr
Kaffeepause
15:05 bis 15:30 Uhr
„Verschleißminderung durch Randschichtbehandlung mittels Elektronenstrahl und Oberflächenveredlung mittels diadur®DLC“
Ronny Raasch, pro-beam AG & Co. KGaA, Burg
15:30 bis 15:55 Uhr
„Oberflächenveredlung durch elektrochemische und
elektrolytische Verfahren“
Daniel Trutwin, MWG Oberflächenveredlung GmbH, Wernigerode
16:00 bis 16:15 Uhr
Zusammenfassung der Tagung durch den Clustermanager
anschließend kleines Büfett
13:00 bis 13:15 Uhr
Begrüßung und Aktuelles aus der Clusterarbeit
Dr. Michael Klaeger
13:15 bis 13:45 Uhr
Plenarvortrag
„Funktionale Schichten im Maschinen- und Anlagenbau“
Prof. Harald Goldau, Prorektor Hochschule Magdeburg- Stendal
Fachvorträge
13:45 bis 14:10 Uhr
„Technologien und Anwendungen innovativer Schichtsysteme für
Werkzeuge und Bauteile“
Dr. Heiko Frank, GFE Schmalkalden e.V.
14:10 bis 14:35 Uhr
„Reibungsreduzierung & Verschleißminderung durch dünne Schichten“
Dr.-Ing. Jochen Brand, Fraunhofer IST & Kompetenznetz INPLAS e.V.,
Braunschweig
ab ca. 17:15 Uhr
Besichtigung des Industrielabors „Innovative Fertigungsverfahren“ der Hochschule Magdeburg-Stendal
oder
Besichtigung des "ego.-INKUBATOR" (3D-Drucker) in der
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Gegen 19.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
318 KB
Tags
1/--Seiten
melden