close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

mehr lesen - RoMed Kliniken

EinbettenHerunterladen
Wir bedanken uns bei den folgenen Firmen für ihre
Sponsorenleistung zur Finanzierung des wissenschaftlichen
Programmes:
1)
2)
Teilnahmegebühr
Teilnahmegebühr50,– €
inkl. Seminarunterlagen, Speisen, Getränke
Anmeldung und Information
Rückantwortschein bitte per E-Mail, Fax oder schriftlich an:
RoMed Kliniken
Pflegedirektion / Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe
Pettenkoferstraße 10, 83022 Rosenheim
Tel 0049 (0) 80 31 - 365 38 11 / 38 12
Fax 0049 (0) 80 31 - 365 48 84
E-Mail bildung@ro-med.de
Diese Veranstaltung ist mit 6 Fortbildungspunkten belegt.
Anmerkung: Die Offenlegung der Unterstützung erfolgt gemäß § 20 Abs. 5
des Kodex für die Zusammenarbeit der pharmazeutischen Industrie mit
Ärzten, Apothekern und anderen Angehörigen medizinischer Fachkreise des
Vereins: Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V. (FSA).
2) 360 EUR
Wir laden ein ...
Überweisung
Überweisung vor der Veranstaltung auf folgendes Konto:
RoMed Klinikum Rosenheim
Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling
IBAN DE53 7115 0000 0000 0000 26
SWIFT-BIC: BYLADEM1ROS
Stichwort: 9. Rosenheimer Symposium
Bitte vermerken Sie Ihren Namen auf der Überweisung
und bringen Sie den Beleg zur Veranstaltung mit.
Sie erhalten keine Anmelde­bestätigung.
RoMed Kliniken
Pflegedirektion / Akademisches Institut
für Gesundheits- und Sozialberufe
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim
1) 600 EUR
Fortbildung
Stornierung
Bei Absagen ab dem 05.10.2014 wird die volle
Kongressgebühr fällig. Es erfolgt keine Rückerstattung.
Veranstaltungsort
Kultur+Kongress Zentrum Rosenheim,
Kufsteiner Straße 4, 83022 Rosenheim
Parkmöglichkeiten am KuKo gegen Gebühr vorhanden
Herausgeber:
RoMed Kliniken, Pettenkoferstraße 10, 83022 Rosenheim
www.romed-kliniken.de
Stand 06/2014
9. Rosenheimer
Symposium für
Intensivpflege und
Anästhesie
16. Oktober 2014

Programm
Programm
Moderation Michael Nützel-Aden, M.A. B.Sc.
Lutz Krüger
ModerationAndrea Rosner,
Lutz Krüger
9.00 – 9.20 Uhr
Begrüßung
Andrea Rosner, stellv. Pflegedirektorin
RoMed Klinikum Rosenheim
13.10 – 13.40 UhrEvidenzbasiert oder Kompetenz­
orientiert – welchen Personalbedarf
haben Intensivstationen?
Tilmann Müller-Wolff, Fachkrankenpfleger
für Intensivpflege und Anästhesie, Leitung
Weiterbildungen, Klinikum Ludwigsburg
Michael Nützel-Aden M.A. B.Sc.,
Leitung Akad. Institut für Gesundheits- und
Sozialberufe, RoMed Kliniken
9.20 – 9.50 Uhr10 Mythen der Sedierung
Michael Dewes, Fachkrankenpfleger für
Intensivpflege und Anästhesie, Hospital
Kirchberg, Luxemburg
Carsten Hermes, Betriebswirt im Sozial- und
Gesundheitswesen (IHK), Fachkranken­
pfleger für Intensivpflege und Anästhesie,
Bonn
9.50 – 10.20 Uhr Atraumatische Wundversorgung bei
Intensivpatienten
Marianne Hintner, Diplomierte Gesundheitsund Kranken­pflegerin für Anästhesie- und
Intensivpflege, Traumatologische Intensivstation
Universitätsklinik Innsbruck
10.20 – 10.40 Uhr Pause
10.40 – 11.10 UhrRisikomanagement in der Anästhesie
Florian Kronawitter, Fachkrankenpfleger für
Intensivpflege und Anästhesie, Leitung
Anästhesiepflege, Pflegepädagoge M.Sc.,
Kliniken Südostbayern AG, Kreisklinik Bad
Reichenhall
11.10 – 11.40 UhrBedürfnisorientierte Dienstplangestaltung
Carsten Hermes, Betriebswirt im Sozial- und
Gesundheitswesen (IHK), Fachkranken­
pfleger für Intensivpflege und Anästhesie,
Bonn
11.40 – 12.10 UhrEinatmen und auch wieder aus –
Beatmung mit Heliox
Michael Riccabona, Akademisch geprüfter
Experte für Intensivpflege, Abt. für
Allgemeine und chirurgische Intensiv­medizin,
Traumatologische Intensivstation Uni.-Klinik
Innsbruck
12.10 – 13.10 Uhr Mittagspause
13.40 – 14.10 Uhr Sekretmanagement im Weaning
Norbert Schwabbauer, Atmungstherapeut
(DGP), Medizinische Universitätsklinik
Tübingen
14.10 – 14.30 Uhr Pause
14.30 – 15.00 Uhr Einsatz von Leitlinien für die
Intensivstation und Anästhesie
Arnold Kaltwasser, Krankenpfleger für
Intensivpflege und Anästhesie, Kursleitung
in der Akademie der Kreiskliniken
Reutlingen
15.00 – 15.30 UhrWenn die Kleinsten in der Krise
stecken – Kinder als Angehörige
Maria Brauchle, Diplomierte Gesundheitsund Krankenpflegerin für Anästhesie- und
Intensivpflege, Traumatologische
Intensivstation Uni.-Klinik Innsbruck
15.30 – 16.00 Uhr Schlusswort
Lutz Krüger, Kursleitung Weiterbildung
Intensivpflege und Anästhesie,
RoMed Kliniken
Rückantwortschein
Anmeldung für das
9. Rosenheimer Symposium
am 16. Oktober 2014
Bitte an umseitige Adresse schicken bzw.
per Fax an die 0049 (0) 80 31 - 365 48 84 senden.
 Die Teilnehmergebühren wurden überwiesen.
Name
Vorname
Klinik / Sozialstation / Altenheim (Einrichtung)
Straße
PLZ/Ort
Telefon
Telefax
E-Mail
Datum / Unterschrift
Document
Kategorie
Immobilien
Seitenansichten
11
Dateigröße
587 KB
Tags
1/--Seiten
melden