close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2014-43 - Stadt Kuppenheim

EinbettenHerunterladen
43
KOMMUNAL-ECHO
Mitteilungsblatt der
Gemeinde
Bischweier
+
Amtsblatt der Gemeinde Bischweier
Stadt
Kuppenheim
Amtsblatt der Stadt Kuppenheim
Amtsblatt des Nachbarschaftsverbandes Bischweier – Kuppenheim
– Anzeige –
... dieses Konzert bildet den Abschluss unserer
Jubiläumsveranstaltungen 150 Jahre „TREUE“
Einzelverkauf EUR 0,60
Donnerstag, 23. Oktober
Jahrgang 2014
Aus der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 20.10.2014
Sportgelände am Cuppamare wird überplant – Masterplan und Abschlussbericht vorgestellt / Startschuss zur Planung einer Veranstaltungshalle gegeben
vorhanden sein. Die Umfrage macht deutlich, dass eine flexible Nutzung
der Veranstaltungshalle über die derzeit geplanten Veranstaltungen
hinaus unabdingbar sein wird, z. B. könnte die Veranstaltungshalle auch
Gymnastik- oder Tanzgruppen oder auch der Stadtkapelle als Proberaum
zur Verfügung gestellt werden. Als Standort für die Veranstaltungshalle ist
der Bereich des „Zirkusplatzes“ in der Badstraße im Flächennutzungsplan
2015 ausgewiesen. Die CDU-Fraktion brachte den Vorschlag, vor Einstieg
in den Realisierungswettbewerb gemeinsam mit Vertretern des Gemeinderats und den Vereinen, die an der Bedarfsumfrage beteiligt wurden, eine
Diskussionsrunde zu veranstalten, um gemeinsam über den Bedarf zu
sprechen. Die Anregung der CDU-Fraktion erst einmal Hallen in der
Region zu besichtigen und dann das Bedarfskonzept zu erstellen wurde
verworfen. Die Verwaltung wird nun am Bedarfskonzept weiterarbeiten
und die Grundlagen für den Realisierungswettbewerb erstellen. In einem
nächsten Schritt werden Referenzhallen in der Region besichtigt. All diese
Vorarbeiten sollen dann dazu beitragen, eine gute Grundlage für den
Realisierungswettbewerb zu schaffen. Durch den Wettbewerb erhält die
Stadt dann eine Vielzahl von Angeboten, die sicherlich der Umsetzungsqualität zu Gute kommt.
Kuppenheim.– (MS) In der Sitzung am vergangenen Montag hat der
Gemeinderat über wegweisende Themen für die nächsten Jahre beraten.
Als erster Punkt auf der Tagesordnung stand die Überplanung des
Sportgeländes am Cuppamare. Seitdem der Gemeinderat im Oktober
letzten Jahres das Institut für kooperative Planung und Sportentwicklung
aus Stuttgart mit der Bedarfsermittlung zur Überplanung des
Sportgeländes am Cuppamare beauftragt hat, ist in der Zwischenzeit ein
umfangreiches Konzept erarbeitet worden. Eine Arbeitsgruppe, bestehend
aus Vertretern der Sportvereine, Bürgern und Mitglieder des Gemeinderats, haben in drei Arbeitssitzungen ein gemeinsames Konzept entwickelt.
In der ersten Sitzung wurde zunächst der vorhandene Bestand mit dem
geforderten Bedarf abgeglichen. In einer zweiten Sitzung erfolgten dann
eine gemeinsame Geländebegehung sowie die Erstellung von Raumplänen, die in Kleingruppen erarbeitet wurden. Hier haben die Mitglieder der
Arbeitsgruppe zusammen Ideen entwickelt und anschließend in Plänen
dargestellt, um die verschiedenen Interessen auf dem gemeinsamen
Gelände unterzubringen. Für die letzte Sitzung der Arbeitsgruppe wurden
dann die Räumpläne miteinander verglichen und ausgewertet. Ein
Gesamtgestaltungsplan entstand, über den dann gemeinsam diskutiert
wurde. Sämtliche in der Arbeitsgruppe vertretene Vereine und Gemeinderäte haben die Planungen begrüßt und erklärt, dass diese den künftigen
Bedarf abdecken werden. Im Gesamtergebnis stellt die Stadt Kuppenheim
seinen sporttreibenden Vereinen ein großzügiges Angebot an Sportstätten
zur Verfügung, die mit den vorliegenden Planungen auf die Zukunft
ausgerichtet werden können. Dies allerdings vor dem Hintergrund, dass
aktuell eine Vielzahl von Aufgaben anstehen und daher eine schnelle
Umsetzung der Gesamtlösung momentan nicht möglich ist.
Diesen Gesamtgestaltungsplan sowie der dazugehörige Abschlussbericht
des Instituts für kooperative Planung und Sportentwicklung wurde in der
Sitzung ausführlich vorgestellt. Seitens der CDU-Fraktion wurde der
Antrag gestellt, das Thema „Überplanung des Sportgeländes am
Cuppamare“ zunächst in einer nichtöffentlichen Sitzung vorzuberaten.
Aufgrund der umfangreichen Vorarbeit seit knapp einem Jahr, in die auch
die CDU-Fraktion eingebunden war, hat die Verwaltung keine Veranlassung für eine Vorberatung gesehen. Der Antrag wurde mit 10 NeinStimmen, 8 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung abgelehnt. Der Gemeinderat war
sich jedoch einig, dass aus wirtschaftlichen und sportlichen Gründen in
einer ersten Stufe die Realisierung eines Kunstrasenplatzes auf dem
bisherigen Tennenplatz anzugehen ist. Damit einhergehend wurde von
Stadtrat Rudolf Jörger der Antrag gestellt, die Möglichkeit zu prüfen, eine
Toilette im Gebäude des SV 08 zu installieren. Der Gemeinderat sprach
sich mit 16 Ja-Stimmen und 3 Enthaltungen für diesen Antrag aus, der nun
seitens der Verwaltung in Bezug auf die Kosten und Genehmigungsfähigkeit geprüft wird. Der Gemeinderat wird im Rahmen der Haushaltsberatungen für das Jahr 2015 die Realisierung des Kunstrasenplatzes diskutieren. Vorab wird ein Antrag zur Sportstättenförderung beim Regierungspräsidium Karlsruhe eingereicht.
Aufstellungsbeschluss für einen einfachen Bebauungsplan „Ortskern Kuppenheim“ gefasst / Erlass einer
Veränderungssperre
7.32
7.32
193
10.97 4.20
23.77
Tennisclub
Tennisplätze
Trennetz 3m hoch
Ballfanggardine 3m hoch
50.19
3.68 10.97
39.38
7.32
10.97
Parkplatz.4
7.32
10.97
8.69
Parkplatz.1
206.47
P
23.77
20
Trennetz 3m hoch
Sand
6.4720
1
Trennetz 3m hoch
2
21
Skaten
19
10.97
206.47
Trafo
6.4720
Ballfanggardine 3m hoch
3.95 10.97
Trennetz 3m hoch
Der Gebietscharakter im historischen Ortskern von Kuppenheim soll
erhalten bleiben. Aus diesem Grund hat sich der Gemeinderat dafür
ausgesprochen, den einfachen Bebauungsplan „Ortskern Kuppenheim“
aufzustellen, der insbesondere 1 -2 Wohneinheiten je Grundstück und die
zu fordernden Stellplätze auf dem Grundstück festlegt. Der Geltungsbereich ist in einem Lageplan dargestellt und wird in dieser Ausgabe des
Kommunal-Echo bekanntgegeben.
Zur Sicherung der städtebaulichen Ziele im künftigen Geltungsbereich
der Bebauungsplans „Ortskern Kuppenheim“ wurde nun auch eine
Veränderungssperre als Satzung erlassen. Die Veränderungssperre
als förmliche Satzung ist in dieser Ausgabe des Kommunal-Echo abgedruckt.
Tennis Wand
Garagen
Halfpipe
3
16
Tennisplätze
Sand
Zaun
23 Clubhaus
21.97
17
20.00
2.00
20.00
2.00
Durchgang
18.58
Laufbahn 8/123
koordination=option
ca 80m
5.00
75.00
5
65.00
60.00
55.00
50.00
45.00
40.00
35.00
30.00
25.00
4
7.50
3
20.00
8.00
15.00
10.00
5.00
7.20
2.00
68.00
2.00
latz
.3
25
Anlauf Speerw
urf 30m
12
13
100.00
7.50
2
1
3.86 7.50
Schwimmbad
rkp
Spiel- und
Liegewiese
30.00
70.00
Spielfeld
105/72
13
Kiosk
Cuppamare
Pa
50.00
8
Hochsprung
7.50 3.86
FINNENBAHN
Weitsprung
2.50
123.98
5
Sandfang
4
16
19.00
.2
14
3
15
latz
20/28
2
18 5.50 75
75
rkp
optional
überdacht
1
8.00
18.58
Pa
Asphalt22/28
2.50
Kunstrasen
5
7
Multibeach
Kugelstoß
19/28
29.00°
28.16
Multispielfeld 28/44
Tribünenüberdachung
mit PV-Anlage
FINNENBAHN
Sporthalle
10.02 2.00
Spielfeld
95/64
60.00
90.00
2.00
Rasen
1.00
2.50
9
2.00
38.00
68.00
2.00
Spielfeld
72/40
Kunstrasen
PROJEKT
11
2.50
BAUHERR
10
1.00
Parken Cuppamare
Nachdem der Gemeinderat die grundsätzliche Vorgehensweise zur Realisierung der
Veranstaltungshalle in einer früheren Sitzung
beschlossen hat, wurden nun in einem ersten
Schritt die örtlichen Vereine und Gruppierungen befragt, die aktuell die Wörtelhalle
nutzen. Schon aus Gründen der Wirtschaftlichkeit, vor allem in Bezug auf die Folgekosten, ist die Feststellung des Bedarfs und benötigte Größenordnung ein wichtiger Ausgangspunkt zur Realisierung der Veranstaltungshalle. Die Umfrage bei den örtlichen
Vereinen hat ergeben, dass voraussichtlich
bis zu 27 Veranstaltungen pro Jahr in der
Veranstaltungshalle stattfinden werden und
bis zu 600 Sitzplätze bzw. 400 Sitzplätze mit
Tischen benötigt werden. Die Hälfte der befragten Vereine und Gruppierungen haben
angegeben, dass sie eine teilbare Halle sowie
einen zur Halle gehörenden Außenbereich
wünschen. Die Bühne sollte mindestens 40
und höchstens 150 m 2 haben; ebenso sollte
in der Halle eine vollausgestattete Küche
Für den Neubau der Kindertagesstätte „Kleine Riesen“ in der Kleinau
wurden die Rohbauarbeiten öffentlich ausgeschrieben. Insgesamt müssen
Erd-, Entwässerungskanal- und Stahlbetonarbeiten ausgeführt werden.
Der Gemeinderat hat beschlossen, die Rohbauarbeiten an die Firma
Ritter-Bau GmbH aus Schutterwald zum Bruttoangebotspreis von
256.811,97 EUR zu vergeben.
Trennetz 3m hoch
7.00
Schranke
Umfrage zum Neubau einer
Veranstaltungshalle vorgestellt –
auch am weiteren Planungsprozess werden die künftigen
Nutzer beteiligt
Neubau der Kindertagesstätte „Kleine Riesen“ in der
Kleinau – Vergabe der Rohbauarbeiten
Kunstrasen
LEISTUNGSPHASE
FINNENBAHN
ZEICHNUNG
MASSSTAB
GEZEICHNET
DATUM
GEPRÜFT
BLATTGRÖSSE
H/B = 594 / 841 (0.50m²)
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 2
Stadt Kuppenheim, Sportpark
Stadt
Kuppenheim
Sportpark
76449 Kuppenheim
Vorplanungsvariante 1
1 : 500
vr
23.06.2014
.
FCL
VERFASSER
FCL
PROJEKT-NR. BAUTEIL-NR.
ZEICHN.-NR.
_
GEWERK
INDEX
_
Anlage
594/841
Allplan 2011
Laura Wisser heißt die
neue Schulsozialarbeiterin
an der Werner-vonSiemens-Realschule
„Neben der Beratung bei persönlichen Problemen werden
sich gewiss auch Gelegenheiten bieten, gemeinsam mit Lehrern und Schülern oder auch Eltern innerhalb der Klassen
oder mit speziellen Gruppen verschiedene Projekte sowohl
im sozialen als auch im präventiven Bereich (z.B. Mobbing,
Training sozialer Kompetenzen, Gewalt- und Suchtprävention
...) zu organisieren und durchzuführen. Schön wäre es auch,
das ein oder andere offene Angebot für Schülerinnen und
Schüler an unserer Schule anbieten zu können, an denen sie
sich aktiv einbringen können“, so das ehrgeizige Ziel der
jungen Schulsozialarbeiterin. „Es ist mir ein besonderes
Anliegen, mich für ein gutes Miteinander innerhalb unserer
Schule einzusetzen, damit sich jeder wohl fühlen kann und
das Lernen Spaß macht“, so Laura Wisser.
Die neue Stelle der Schulsozialarbeiterin an der Werner-vonSiemens-Realschule wird zu je einem Drittel vom Land, vom
Landkreis und der Stadt Kuppenheim als Schulträger finanziert. Eine Kostenbeteiligung haben auch die Gemeinden
Muggensturm und Bischweier zugesagt.
Die neue Schulsozialarbeiterin Laura Wisser mit dem Rektor
der Werner-von-Siemens-Realschule Jürgen Haller (links)
und Bürgermeister Karsten Mußler.
Kuppenheim.– Seit dem neuen Schuljahr 2014/15 hat die
Werner-von-Siemens-Realschule eine eigene Schulsozialarbeiterin. Am 1. September trat Laura Wisser ihre neue Stelle
in Kuppenheim an. Die 25-Jährige studierte an der Katholischen Hochschule Freiburg und machte im April 2013 ihren
Bachelor-Abschluss „Soziale Arbeit.“
„Als Schulsozialarbeiterin ist es meine Aufgabe, sowohl
Schülern als auch Eltern und Lehrern bei Problemsituationen
als neutrale Ansprechperson beratend und unterstützend zur
Seite zu stehen. Da ich in meinem Praxissemester bereits
erlebt habe, wie wichtig die sozialpädagogische Arbeit mit
Kindern und Jugendlichen im Lebensraum Schule ist, freue
ich mich sehr, dass ich an der Werner-von-Siemens-Realschule die Schulsozialarbeit aufbauen darf. Es geht dabei vor
allem um die individuelle Förderung der Kinder und Jugendlichen, die Unterstützung ihrer Schullaufbahn und die frühzeitige Bearbeitung von Konflikten sowohl im schulischen als
auch im sozialen und familiären Bereich“. Laura Wisser sieht
sich als Vermittlerin zwischen Eltern, Schülern und Lehrern.
Nach Beendigung ihres Studiums arbeitete Wisser zunächst
ein halbes Jahr in einem Kinderheim in Nicaragua. Als Mitarbeiterin im „Drei-Generationen-Haus“ Igelsberg, einer Außenstelle des Therapiezentrums Osterhof in Klosterreichenbach, sammelte sie Berufserfahrung in einer stationären
Jugendhilfeeinrichtung für traumatisierte und bildungsgestörte Kinder und Jugendliche.
Bürgermeister Karsten Mußler traf sich am vergangenen
Freitag zu einem ersten Gedankenaustausch mit der über
den Caritasverband des Landkreises Rastatt angestellten
Schulsozialarbeiterin. Gemeinsam mit Realschulrektor Jürgen Haller zeigte er sich sehr zufrieden über die nun in
Vollzeit geschaffene neue Stelle. „Wir sind froh und dankbar,
dass wir Frau Wisser an der Werner-von-Siemens-Realschule
als Bindeglied und Ansprechpartner sowohl für Schüler als
auch für Lehrer und Eltern haben“, so der Kuppenheimer
Bürgermeister. „Frau Wisser ist schon fest bei uns eingebunden. Sowohl in der Einzelfallhilfe, als auch in der Unterstützung der Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer bei pädagogischen oder sozialen Problemen, wie auch beim Erstellen
von Präventionsangeboten ist Frau Wisser eine wertvolle
Unterstützung“, äußerte Realschulrektor Haller.
Fotoausstellung
in Kuppenheim
vom 25.10. – 01.11.2014
Kuppenheim.– In diesem Jahr veranstaltet der Fotoclub
Kuppenheim wieder eine eigene Fotoausstellung – dieses
Mal in einem komplett neuen Rahmen.
Die Ausstellung findet im alten Rathaus Kuppenheim 1. OG
(alter Gemeinderats-Saal) für den Zeitraum 25.10. –
01.11.2014 statt. Auf 20 Stellwänden zeigt der Fotoclub ca. 80
Fotos aus der Gemeinschaftsarbeit der „Knipsergruppe“, aus
dem Jahresprojekt-Kalender für die Lebenshilfe/Murgtalwerkstätten sowie von Mitgliedern mit den unterschiedlichsten Motiven wie z.B. Landschaften, Porträts, Makro- und Momentaufnahmen.
Samstag, 25.10.14 ab 19.30 Uhr - Eröffnung der Ausstellung
durch unseren Vorstand Christel Pletat. Hierzu laden wir alle
Fotofreunde sehr herzlich ein.
Als Gast wird der Moderator und Produzent von Kulturfeatures und Fernseh-Dokumentationen und ehemaliger
Leiter der Abteilung „Kultur und Unterhaltung“ von SDR und
SWR Herr Georg Felsberg diesen Abend mitgestalten. Georg
Felsberg liest Kurzgeschichten aus seinen Büchern über die
Länder rund um den indischen Subkontinent und über seine
dort neu gefundenen Freunde. Diese Kurzgeschichten untermalt Georg Felsberg mit eigenen Fotoaufnahmen.
Georg Felsberg unterstützt mit seinen Aktionen Projekte
„Hilfe zur Selbsthilfe“ in Indien und Bangladesch.
Sonntag, 26.10.14 Ausstellungsöffnung
Dienstag, 28.10.14 Ausstellungsöffnung
Donnerstag, 30.10.14 Ausstellungsöffnung
Samstag, 01.11.14 Ausstellungsöffnung
(Ende der Ausstellung)
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 3
von 11 – 18 Uhr
von 18 – 21 Uhr
von 18 – 21 Uhr
von 14 – 19 Uhr
Alle Veranstaltungen sind ohne Eintritt. Der Fotoclub freut
sich auf viele, interessierte Besucher.
Sprechstunde des Kreisseniorenrats in Rathaus
Kuppenheim.– (HS) Mit zunehmendem Alter ist der Alltag für
Senioren immer beschwerlicher. Wer dennoch möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben möchte, kann sich an
die Wohnberater des Kreisseniorenrats wenden.
Die ehrenamtlich tätigen Ursula Jörg und Elisabeth Scharer
aus Kuppenheim sind speziell geschult für seniorengerechtes/barrierefreies Wohnen. Sie wollen helfen, lange und
selbstbestimmt in der gewohnten Umgebung leben zu können. Möglich ist dies zum Beispiel durch Verbesserung der
Beleuchtung, Beseitigung von Stolperfallen, Anbringen von
Handläufen oder Haltegriffe, Notrufanlage, Erhöhung der Toilette, Montage von Rauchmeldern usw. Über kleine Maßnahmen kann ein großer Nutzen erzielt werden. In der
Sprechstunde kann auch ein unverbindlicher Hausbesuch
vereinbart werden.
Die Beratung ist vertraulich, sachbezogen und kostenlos. Die
Sprechstunde findet stets am 1. Donnerstag im Monat von 15
Uhr bis 17 Uhr statt. Anmeldungen und damit Terminvereinbarungen nimmt die Stadtverwaltung Kuppenheim, Information, Tel. 07222/9462-0 entgegen.
Leistungsfähigstes
Produktions-Setup der
Automobilindustrie
Neue Pressenlinie stellt bis zu 40 Teile pro
Minute her
Bremen/Kuppenheim.– (HS) Mercedes hat am Freitag im
Werk Bremen eine neue innovative Servopressenlinie in Betrieb genommen. Durch die Bereitstellung von innovativen
Fertigungsverfahren kann die Zukunftstechnologie, wie den
Leichtbau, wirtschaftlich in Serie gebracht werden.
Die neue Pressenlinie kann je nach Bauteil bis zu 40 Teile pro
Minute herstellen. Vorwiegend sind das Karosserieteile aus
Aluminium, aber auch aus Stahl. Mit der neuen Pressenlinie
stellt Mercedes das leistungsfähigste Produktions-Setup in
der Automobilindustrie dar. Erstmals im Konzern ist nicht nur
der Teilefluss innerhalb der Pressenlinie automatisiert, sondern der gesamte Materialfluss von den zugeschnittenen
Platinen bis zur Übergabe der fertigen Teile in Ladungsträgern zum Weitertransport.
Die Bremer Erfahrungen bei Aufbau und Betrieb der neuen
Pressenlinie sollen auch in anderen Mercedes-Benz Presswerken genutzt werden. Geplant ist der Aufbau von baugleichen Anlagen im Daimler Joint-Venture Beijing Benz in
Peking/China sowie im Mercedes-Benz Presswerk in Kuppenheim.
Neues Kurskonzept
im Cuppamare
Vielfältige Schwimm-, Sport- und
Fitnesskurse werden angeboten
Kuppenheim.– Diese Woche möchten wir den Kurs Babyschwimmen mit Babysauna näher vorstellen.
Für unsere kleinen Gäste wird immer mittwochs ab 8.30 Uhr
Babyschwimmen mit anschließender Babysauna angeboten.
Unter der Leitung von Tanja Sölter können sich Mütter bzw.
Väter mit Ihren Babys im Nichtschwimmerbecken mit bunten
Spielsachen bewegen. Das Element Wasser ist für Babys ein
idealer Tummelplatz und für vielfältige Bewegungs- und
Wahrnehmungsmöglichkeiten geeignet.
Die Angst vor dem Wasser wird reduziert, die Entwicklung des
Säuglings gefördert sowie die Eltern-Kind-Beziehung
gestärkt. Nach der Wassererkundung gehen die kleinen
Badegäste mit ihren Müttern oder Vätern unter fachlicher
Anleitung in die Blocksauna bei ca. 80 °C und niedriger
Luftfeuchtigkeit saunieren. Die Abwehrkräfte und das HerzKreislaufsystem werden gestärkt. So treten weniger grippale
Infekte und Bronchitis auf. Bei Interesse einfach mittwochs im
Cuppamare vorbeischauen.
Das Alter der Babys liegt idealerweise zwischen 4 und 18 Monaten.
Kurseinstieg: jederzeit möglich
Kurszeiten:
mittwochs von 8.30 Uhr bis 9.15 Uhr
Kursgebühr: 80,00 EUR inkl. Eintritt (10 Teilnahmen – 10er
Karte)
Kursleitung:
Tanja Sölter
Anmeldung jederzeit direkt an der Cuppamare-Kasse möglich.
Das gesamte Kursprogramm kann unter www.cuppamare.de
abgerufen werden. Auskünfte zu den Kursangeboten erhalten
Sie unter 07222 9462-311.
Neues Angebot
„Fit im Wasser“
Der Rastatter Turnverein bewegt mit seinen vielseitigen gesundheitsfördernden und präventiven Fitness- und Gymnastik-Angeboten regelmäßig Frauen und Männer jeden Alters.
Diese Angebote steigern das körperliche und geistige Wohlbefinden. Dabei bietet sich das Medium Wasser geradezu an,
denn der Gewichtskraft, die den Körper nach unten zieht,
wirkt die Auftriebskraft des Wassers entgegen, wodurch
Übungen im Wasser besonders schonend für Gelenke,
Wirbelsäule und Bandscheibe sind.
Für Menschen mit orthopädischen Beschwerden oder auch
als vorbeugende Maßnahme gibt es nun ein neues Angebot.
Ab dem 22. Oktober bietet der RTV „Fit im Wasser“ immer
mittwochs am Warmbadetag des Cuppamare an. Erleben Sie
bei 31° C Wassertemperatur wohltuende Kräftigung und Entspannung Ihrer Muskulatur. Für die erste Gruppe ab 11 Uhr
können sich Teilnehmer anmelden, die von ihrem behandelnden Arzt eine Verordnung für den Rehabilitationssport erhalten haben. Die zweite Gruppe ab 12 Uhr ist für Teilnehmer
ohne Verordnung gedacht, die auf der Basis einer 10er-Karte
an der Wassergymnastik teilnehmen möchten.
Gerne können Sie auch vor oder nach der Gymnastik noch
im Familienbad Cuppamare verbleiben und den Warmbadetag zum Erlebnis für Körper und Geist machen.
Die Anmeldung zu „Fit im Wasser“ erfolgt über die RTV-Geschäftsstelle. Hier erhalten Sie auch weitere Informationen zu
Inhalten, Preisen u.s.w. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie
gerne persönlich. Kontakt: 07222 32361, info@rastattertv.de
oder www.rastatter-tv.de.
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 4
Praxis Gommel, Am Hainbuchenweg 2, 76448 Durmersheim,
Tel.: 0 72 45/80 57 85
Amtliche Bekanntmachungen
BISCHWEIER und KUPPENHEIM
Apothekendienst
Beginn:
Ende:
Notrufnummern
Notruf, Feuerwehr und Rettungsdienst
Wer meldet? Wo ist es passiert? Was ist passiert?
Krankentransport
Rastatt, Baden-Baden, Gaggenau
» 112
» 07222 19222
» 110
Polizeinotruf
Polizei
» 07222 47002
Polizeiposten Kuppenheim, Friedensplatz
Dienst- und Bürozeiten: Mo. - Fr.
7.30 - 16.15 Uhr
Termine zu anderen Zeiten in Absprache möglich
Dienstbereit außerhalb der Bürozeiten rund um die Uhr
ist das Polizeirevier in Gaggenau
» 07225 98870
Fundbüro Kuppenheim
Schlüssel mit Bart und geflochtenem Band
Brille in schwarzem Etui
einzelner Ohrring – lila Creole
Geldbeutel mit Reisverschluss (Plüschbezug)
Eine-Welt-Laden
der Pfarrgemeinde Kuppenheim
Rheinstraße 2
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 15-18 Uhr
Sa
10-12 Uhr
KÖB – Die Bücherei für alle
Unsere Öffnungszeiten
g
Bücherei in Kuppenheim:
(im St. Sebastian-Haus)
Montag:
16.00-18.00 Uhr
(Tel. 07222 9670178)
Mittwoch: 17.00-19.00 Uhr
Donnerstag: 10.00-12.00 Uhr, Sonntag: 11.00-12.00 Uhr
www.koeb-kuppenheim.de
Bücherei in Bischweier:
(im Gemeindehaus)
Donnerstag: 16.00-18.30 Uhr, Sonntag: 11.00-12.00 Uhr
Auf Ihren Besuch freut sich das KÖB-Team !
8.30 Uhr morgens
8.30 Uhr am nächsten Morgen
Apotheken-Notdienstfinder:
kostenfrei aus dem Festnetz 0800 0022 8 33
Handy max. 69 ct/min. 22 8 33
Freitag, den 24. Oktober 2014
Zay-Apotheke, 76437 Rastatt, Richard-Wagner-Ring 30,
Tel.: 0 72 22/2 29 10
Samstag, den 25. Oktober 2014
Flößer-Apotheke, 76479 Steinmauern, Elchesheimer Str. 1,
Tel.: 0 72 22/20 05 91
Schöneberger-Apotheke, 76316 Malsch, Kreis Karlsruhe,
Hauptstr. 43, Tel.: 0 72 46/9 22 90
Sonntag, den 26. Oktober 2014
Fortuna-Apotheke, 76437 Rastatt, Kaiserstr. 69,
Tel.: 0 72 22/93 82 36
Montag. den 27. Oktober 2014
Olympia-Apotheke, 76448 Durmersheim, Raiffeisenplatz 4 B,
Tel.: 0 72 45/9 24 80
Rheinau-Apotheke, 76437 Rastatt, Rheinauer Ring 160/3,
Tel.: 0 72 22/2 96 76
Dienstag, den 28. Oktober 2014
Sibyllen-Apotheke, 76437 Rastatt, Bahnhofstr. 20,
Tel.: 0 72 22/3 32 96
Mittwoch, den 29. Oktober 2014
Rossi-Apotheke, 76437 Rastatt, Engelstr. 41,
Tel.: 0 72 22/9 68 97 90
Donnerstag, den 30. Oktober 2014
Adler-Apotheke, 76456 Kuppenheim, Friedrichstr. 82,
Tel.: 0 72 22/4 70 10
Altersjubilare
Die Gemeinden wünschen ihren Mitbürgern, die im Laufe der
Wochen ihren Geburtstag feiern, von Herzen alles Gute und
Gesundheit für das vor ihnen liegende Lebensjahr.
Ihren Geburtstag feiern:
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Montag – Donnerstag ab jeweils 19.00 Uhr bis zum Folgetag,
7.00 Uhr, Freitag ab 19.00 Uhr bis Montag, 7.00 Uhr:
Tel.: 0 72 22/1 92 92
Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst
Montag – Donnerstag ab jeweils 19.00 Uhr bis zum Folgetag,
8.00 Uhr, Freitag ab 19.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr:
Tel.: 0 18 05/19 292-125
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: von 19:00 Uhr bis
08:00 Uhr
Mittwoch: von 13:00 Uhr bis 08:00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag: von 08:00 Uhr bis 08:00 Uhr
Tel.: 0 18 05/19 292-122
Zahnärztlicher Sonntagsdienst
Zu ersehen aus den Samstagsausgaben der Tageszeitung
Tierärztlicher Sonntagsdienst für Kleintiere
Am Samstag, den 25. Oktober 2014 von 12:00 Uhr bis
Montag, den 27. Oktober 2014, 08:00 Uhr:
Kuppenheim
24.10. Karl Heinz Bruder, Oberndorfer Straße 2
26.10. Irmgard Echtle, Mozartstraße 10
26.10. Ernst Pfeffer, Panoramaweg 3
26.10. Peter Haas, Sebastianstraße 15
73
80
76
74
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Bischweier
27.10. Alfons Kolb, Wiesenstraße 21
27.10. Emine Ergün, Merkurstraße 4
27.10. Roland Obenland, An der Lehmgrube 37
29.10. Annemarie Butter, Winkelberger Höhe 6
79
76
75
77
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Standesamtliche Mitteilungen
Kuppenheim
Eheschließungen:
16.10.2014
Benjamin Hardy Kühn, wohnhaft in Kuppenheim,
Merkurstraße 12 und Bianca Hurrle wohnhaft in Gaggenau,
Frühlingstraße 26.
Sterbefälle
10.10.2014
Frau Hanna Lore Thekla Franziska Walz zuletzt wohnhaft in
Kuppenheim, Johann-Schaeuble-Straße 17.
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 5
Amtliche Bekanntmachungen
KUPPENHEIM
Bauhof
» 07222 40499-0
» 07222 9462-0
Fax 07222 9462-150
Internet: www.kuppenheim.de, E-Mail: stadt@kuppenheim.de
Stadtverwaltung
Reisigsammelplatz
Mittwoch 15.00 - 17.00 Uhr und Samstag 11.00 - 14.00 Uhr
eneREGIO GmbH
Bereitschaftsdienst rund um die Uhr
» 0172 6243427
Wasser:
» 0172 6243427
Strom:
» 07222 773-987
Gas:
Landkreis Rastatt
Stadt Kuppenheim
Öffentliche Bekanntmachung
Aufstellung des Bebauungsplans
„Unterer Frauberg“
Informationsveranstaltung und frühzeitige
Beteiligung der Öffentlichkeit
gemäß § 3 Abs. 1 BauGB
Der Gemeinderat der Stadt Kuppenheim hat am 10.06.2013
in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen, den Bebauungsplan „Unterer Frauberg“ aufzustellen. Am 20.01.2014 wurde in öffentlicher Sitzung be-
schlossen, eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit
nach § 3 Abs. 1 BauGB durchzuführen.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplans „Unterer Frauberg“ ist im nachfolgend abgedruckten Lageplan dargestellt.
Ziele und Zwecke der Planung
Ziel und Zweck des Verfahrens ist die Befriedigung des in
Kuppenheim weiterhin vorhandenen hohen Bedarfs an
Wohnbaufläche. Die Potentiale der Innenentwicklung sind
nahezu ausgeschöpft. Darum wird für einen Teil des im
Flächennutzungsplan als Wohnbaufläche ausgewiesenen
Bereichs „Unterer Frauberg“ ein städtebauliches Konzept
aufgestellt, aus dem ein Bebauungsplan entwickelt wird.
Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung nach
§ 3 Abs. 1 BauGB
Zur Darstellung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung findet am Dienstag, den 28.10.2014, 18.30 Uhr, im
Tagungsraum, Raum 1.08. Rathaus, Friedensplatz in 76456
Kuppenheim eine öffentliche Informationsveranstaltung statt,
zu der wir Sie herzlich einladen.
An der Informationsveranstaltung kann jedermann teilnehmen. In der Informationsveranstaltung werden die Ziele und
Zwecke der Planung erläutert und es kann Einsicht in die
Planung genommen werden. Der Öffentlichkeit wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung der Planung gegeben.
Kuppenheim, den 23.10.2014
M
Karsten Mußler
Bürgermeister
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 6
Stadt Kuppenheim
Landkreis Rastatt
§4
In-Kraft-Treten
Öffentliche Bekanntmachung
Erlass einer Veränderungssperre für das
Gebiet des einfachen Bebauungsplans
„Ortskern Kuppenheim“
Zur Sicherung des mit Beschluss vom 20.10.2014 eingeleiteten Bebauungsplanverfahrens zur Aufstellung des einfachen
Bebauungsplans „Ortskern Kuppenheim“ wurde in öffentlicher Sitzung der Gemeindevertretung der Stadt Kuppenheim
am 20.10.2014 die nachfolgende Veränderungssperre
beschlossen:
Satzung
über die Veränderungssperre für das Gebiet
des einfachen Bebauungsplans
„Ortskern Kuppenheim“
Auf Grund von § 14 des Baugesetzbuches (BauGB) i.d.F. vom
23.09.2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Gesetz
vom 15. Juli 2014 (BGBl. I S. 954) in Verbindung mit § 4 der
Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) i.d.F. vom
24.07.2000 (GBl. S. 581. ber. S. 698), zuletzt geändert durch
Gesetz vom 16. April 2013 (GBl. S. 55) hat der Gemeinderat
der Stadt Kuppenheim folgende Veränderungssperre als
Satzung beschlossen:
§1
Anordnung der Veränderungssperre
Zur Sicherung der Planung im künftigen Geltungsbereich des
einfachen Bebauungsplans „Ortskern Kuppenheim“ wird eine
Veränderungssperre angeordnet.
§2
Räumlicher Geltungsbereich
(1) Der räumliche Geltungsbereich entspricht dem künftigen
räumlichen Geltungsbereich des einfachen Bebauungsplans „Ortskern Kuppenheim“.
(2) Für den räumlichen Geltungsbereich der Veränderungssperre ist der Lageplan vom 09.10.2014 maßgebend.
§3
Inhalt und Rechtswirkung der Veränderungssperre
(1) Im räumlichen Geltungsbereich der Veränderungssperre
dürfen:
1. Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB nicht durchgeführt
oder bauliche Anlagen nicht beseitigt werden;
2. keine erheblichen oder wesentlich wertsteigernde
Veränderungen von Grundstücken und baulichen
Anlagen, deren Veränderung nicht genehmigungs-,
zustimmungs- oder anzeigenpflichtig ist, vorgenommen werden.
(2) Vorhaben, die vor dem Inkrafttreten der Veränderungssperre baurechtlich genehmigt worden sind, Vorhaben,
von denen die Gemeinde nach Maßgabe des Bauordnungsrechts Kenntnis erlangt hat und mit deren Ausführung vor dem Inkrafttreten der Veränderungssperre hätte
begonnen werden dürfen, sowie Unterhaltungsarbeiten
und die Fortführung einer bisher ausgeübten Nutzung
werden von der Veränderungssperre nicht berührt.
(3) In Anwendung von § 14 Abs. 2 BauGB kann von der Veränderungssperre eine Ausnahme zugelassen werden,
wenn keine überwiegenden öffentlichen Belange entgegenstehen. Die Entscheidung hierüber trifft die Baugenehmigungsbehörde im Einvernehmen mit der Gemeinde.
Die Satzung über die Anordnung der Veränderungssperre
tritt mit der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft (§ 16 Abs.
2 Satz 1 BauGB).
§5
Geltungsdauer
Für die Geltungsdauer der Veränderungssperre ist § 17
BauGB maßgebend.
Die Veränderungssperre kann während der üblichen Dienststunden beim Büro des Bürgermeisters, Rathaus Friedensplatz, Zimmer 1.07, eingesehen werden. Jeder kann die Veränderungssperre einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen.
Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1-3 und Abs. 2
BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften beim
Zustandekommen der Satzung ist nach § 215 Abs. 1 Nr. 1-3
BauGB unbeachtlich, wenn die Verletzung nicht innerhalb
von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist. Bei der
Geltendmachung ist der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, darzulegen.
Außerdem wird auf die Vorschriften des § 18 Abs. 2 Satz 2
und 3 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche und des § 18 Abs. 3 BauGB über das Erlöschen von
Entschädigungsansprüchen hingewiesen.
Kuppenheim, den 23.10.2014
M
Karsten Mußler
Bürgermeister
Hinweis:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO)
oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser
Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie
nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Stadt geltend gemacht
worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen
soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften
über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder
die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
Stadt Kuppenheim
Landkreis Rastatt
Öffentliche Bekanntmachung
Aufstellung des einfachen Bebauungsplans
„Ortskern Kuppenheim“
Der Gemeinderat der Stadt Kuppenheim hat am 20.10.2014
in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen, für einen Teilbereich des Ortskerns der Stadt
Kuppenheim einen einfachen Bebauungsplan aufzustellen.
Für den Planbereich ist der Lageplan vom 09.10.2014
maßgebend. Der Lageplan ist auf Seite 8 dargestellt.
Ziele und Zwecke der Planung
Der Kuppenheimer Ortskern, insbesondere im direkten
Umfeld der Stadtkirche, ist durch eine verdichtete und kleinteilige Bebauung geprägt. Die über Jahrhunderte gewachsene Siedlungsstrukur zeichnet sich durch eine 1- 2 geschossige Bebauung ohne Grenzabstand aus, die nach und nach
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 7
Stadt Kuppenheim
Maßstab: 1:1.000
Bearbeiter: Stadt Kuppenheim
Datum: 09.10.2014
-GeltungsbereichKOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 8
Einfacher Bebauungsplan
"Ortskern Kuppenheim"
abgängig ist und zukünftig verstärkt durch Neubauten ersetzt
oder durch Umnutzungen und Anbauten saniert werden wird.
Bisher überwiegt die Ausweisung von 1-2 Wohneinheiten auf
den Grundstücken im historischen Ortskern. Es ist
wahrscheinlich, dass trotz der beengten Verhältnisse im historischen Ortskern Bauträger und bauwillige Privatpersonen
eine maximale Ausnutzung der Baugrundstücke anstreben,
d.h. ungeachtet des gewachsenen Wohnumfelds möglichst
viele Wohneinheiten auf geringer Grundstücksfläche errichten. Dies hat für die Stadt Kuppenheim zur Folge, dass die typische Bau- und Siedlungsstrukur im historischen Ortskern
verloren geht, die Wohnumfeldqualität gefährdet ist, eine Vielzahl von Stellplätzen benötigt wird, kaum mehr Grün- oder
Freiflächen auf den Baugrundstücken verbleiben und die
Kapazität der Erschließungsstraßen nicht mehr ausreicht.
Auch das öffentliche Abwassersystem ist nur begrenzt aufnahmefähig und auf die vorhandene Bebauung ausgelegt.
Brennholzbestellung
für die kommende Wintersaison
Mit der Aufstellung des einfachen Bebauungsplans „Ortskern
Kuppenheim“ sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden, um die bestehende Bau- und Siedlungsstruktur und den Charakter des Wohnquartiers zu bewahren. Hierzu sind Festsetzungen erforderlich, die eine
Beziehung herstellen zwischen der Grundstücksgröße und
der Zahl möglicher Wohneinheiten und zu fordernden Stellplätze auf dem Grundstück.
Auch in diesem Jahr kann Brennholz nur an Kuppenheimer
Bürger mit absolviertem Motorsägenlehrgang abgegeben
werden, bitte vermerken Sie auf dem Formular, ob Sie eine
Kopie eines Sägelehrganges im vergangenen Jahr bereits
abgegeben haben, anderenfalls fügen Sie eine Kopie Ihrer
Anmeldung bei.
An den Vergabemodalitäten ändert sich nichts, Sie werden zur
Schlagraumverlosung zu einem bestimmten Termin in den Wald
bestellt und das Brennholz – lang wird wie gehabt zugeteilt.
Kuppenheim, den 23.10.2014
Ab sofort können wieder Brennholzbestellungen abgegeben
werden.
Die Nachfrage nach Brennholz in Form von Flächenlosen
oder Brennholz-lang ist ungebrochen groß. Bei dem hohen
Bedarf kann sicherlich nicht allen Wünschen v.a. nach Flächenlosen entsprochen werden.
Wie schon in vergangenen Jahren werden nur noch schriftliche Anmeldungen entgegengenommen.
Sie können das nebenstehende Formular aus dem Anzeiger
trennen und ausgefüllt, bis Ende November, am Empfang des
Rathauses abgeben, dort erhalten Sie ebenfalls Blankoformulare.
Der Preis für Brennholz-lang (Polterholz) erhöht sich um
2 EUR auf 55 EUR/Festmeter (entspricht ca. 39 EUR/Ster).
M
Die Preise für Flächenlose liegen je nach Qualität und Erreichbarkeit zwischen 5 – 15 EUR/Ster.
Karsten Mußler, Bürgermeister
Zweckverband „Im Tal der Murg“:
Öffentliche
Verbandsversammlung
Für Fragen steht Ihnen wie gewohnt unser Revierförster
Martin Melcher in seiner Sprechstunde donnerstags 16-17
Uhr zur Verfügung, Telefon 9462-254.
Brennholzbestellung für die Wintersaison 2014/2015
im Stadtwald Kuppenheim
Am Mittwoch, 5. November 2014, 10.30 Uhr, findet im Rathaus Forbach, Landstraße 27, 76596 Forbach, eine öffentliche Verbandsversammlung statt.
Name:
…………………………………………
Tagesordnung
Vorname:
…………………………………………
1. Bekanntgaben
Adresse:
…………………………………………
2. Neuwahl des Verbandsvorsitzenden und seines Stellvertreters
Telefonnummer:
…………………………………………
3. Antrag der Stadt Kuppenheim über den Austritt aus dem
Zweckverband Im Tal der Murg
- Beschlussfassung-
Motorsägeschein:
4. 2. Änderung zur Satzung des Zweckverbands Im Tal der
Murg mit Sitz in Gaggenau vom 23. Mai 2006
- Beschlussfassung5. Feststellung des Ergebnisses der Jahresrechnung und
Schlussbericht über die örtliche Prüfung für das Haushaltsjahr 2013
(tagsüber bzw. abends)
(bitte ankreuzen)
o Kopie liegt der Gemeinde
o Kopie liegt der Anmeldung bei
o Kurs wird erst diesen Winter belegt
Anmeldung für:
o Schlagraum (Flächenlos) klein (3-5 Ster)
o Schlagraum (Flächenlos) groß (7-10 Ster)
o Brennholz lang (Polterholz)
gewünschte Menge:
6. Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015
- Beschlussfassung-
…………………………Fm
7. Billigung von Vorhaben des Vermögenshaushalts 2015
Anmerkungen: (z. B. besondere Geräteausstattung wie Seilwinde, Unimog,
8. Vorläufiger Geschäftsbericht 2014
Spezialwünsche usw.)
9. Verschiedenes
Die Bevölkerung ist zu dieser öffentlichen Verbandsversammlung freundlich eingeladen.
Der Verbandsvorsitzende:
gez. Christof Florus
Oberbürgermeister
…………………………………………………………..
…………………………………………………………..
…………………………………………………………..
.………………………………………….........................
..........................................................................................
..........................................................................................
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 9
..............
.......
STADT KUPPENHEIM .......
Die Stadt Kuppenheim besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt
folgende Stelle:
Bauingenieur/-in (FH)
oder
Bautechniker/-in Tiefbau
in Vollzeit im Stadtbauamt.
Das Stadtbauamt plant, steuert und führt Tief- und Hochbauprojekte durch. Weiterhin liegt die Unterhaltung der kommunalen
Gebäude, Liegenschaften und Infrastruktur in der Verantwortung
des Stadtbauamtes.
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
‡Planung, Überwachung und eigenverantwortliche Durchführung
von Baumaßnahmen des Tief- und Hochbaus auch in Zusammenarbeit mit den beauftragten Ingenieurbüros
‡Planung und Durchführung von Bauunterhaltungsmaßnahmen
an kommunalen Straßen, Kanälen sowie Liegenschaften
‡Vertretung des Hochbautechnikers
‡Haushalts- und Investitionsplanung der Bauprojekte
‡Überwachung und Durchführung der Eigenkontrollmaßnahmen
im Kanalbereich
‡Planung und Unterhaltung von Kinderspielplätzen
Wir erwarten von Ihnen:
‡eine abgeschlossene Ausbildung als Bauingenieur/-in bzw. als
staatlich geprüfter Bautechniker
‡Erfahrung in Planung und Bauleitung
‡eigenverantwortliches und selbständiges Handeln
‡Belastbarkeit und Flexibilität
‡Kundenorientiertes Arbeiten und Organisationsgeschick
‡Führerschein der Klasse B
‡gute EDV-Kenntnisse (Office-Programme)
‡Softwarekenntnisse AVA California und Nemetscheck CAD
Allplan sind von Vorteil
Wir bieten Ihnen:
‡interessante und vielseitige Aufgaben im kommunalen Tiefund Hochbau in einem leistungsfähigen Team
‡leistungsgerechte Vergütung nach den Regelungen des
Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst
‡regelmäßige Fort- und Weiterbildungen
‡die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen
richten Sie bitte bis zum 07.11.2014 an die Stadt Kuppenheim,
Friedensplatz, 76456 Kuppenheim.
Für nähere Auskünfte stehen Ihnen gerne der Leiter des
Stadtbauamtes, Herr Gerhard Heinz, Telefon 07222/9462-351,
oder das Personalamt, Herr Jürgen Ziegler, Telefon 07222/9462304, zur Verfügung.
Amtliche Bekanntmachungen
BISCHWEIER
Wasser Stadtwerke Gagg. Störungsdienst
Gas Stadtwerke Gaggenau Störungsdienst
Stadtwerke Gaggenau Zentrale
Strom EnBW-Zentrale Ettlingen
Störungsmeldestelle
Servicetelefon
Grundschule
Kindergarten
Sporthalle
Markthalle
Feuerwehrhaus
Bauhof
» 07225 1001
» 07225 1001
» 07225 9885-0
» 07243 180-0
» 0800 3629477
» 0800 9999966
» 07222 42400
» 07222 49428
» 07222 47176
» 07222 49012
» 07222 49998
» 07222 409173
Sprechstunden der Gemeindeverwaltung
Vormittags:
Montag - Freitag
8.30 - 12.00 Uhr
Nachmittags:
Mittwoch
15.00 - 18.00 Uhr
» 07222 9434-0, Fax 07222 9434-39
E-Mail: gemeinde@bischweier.de
Fälligkeit des 5. Abschlags
für Wasser und Abwasser
Liebe Wasserabnehmer,
am 31.10.2014 ist der 5. Abschlag für die Wasser- und
Abwassergebühren zur Zahlung fällig.
Sofern Sie der Gemeinde Bischweier ein SEPA-Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung) erteilt haben, bitten wir Sie,
den Abschlag auf dem Girokonto bereitzuhalten. Bitte kontrollieren Sie die erfasste Bankverbindung auf dem letzten
Jahresbescheid und teilen Sie uns eventuelle Änderungen
rechtzeitig vor dem Abbuchungstermin mit.
Sofern Sie kein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, überweisen Sie uns bitte den Abschlag. Die Höhe des Abschlags
sowie die Bankdaten der Gemeinde Bischweier sind aus dem
Jahresbescheid 2013 ersichtlich.
Um unnötige Kosten für Mahngebühren oder Säumniszuschläge zu vermeiden, bitten wir Sie, den Abschlag rechtzeitig zu überweisen.
Weitere Fälligkeitstermine sind: 31.12.2014.
Ihre künftigen Zahlungen können auf einfachem Weg im
SEPA-Lastschriftverfahren vorgenommen werden. Dies hat
den Vorteil, dass die Gemeindekasse die einmaligen oder
regelmäßigen Zahlungstermine für Sie als Zahlungspflichtige/n überwacht und die Forderungsbeträge rechtzeitig vom
benannten Konto abbucht. Setzen Sie sich hierfür mit uns in
Verbindung; wir beraten Sie gerne.
Ihre Ansprechpartnerin:
Manuela Dresel, Tel. 07222/9434-25
E-Mail: manuela.dresel@bischweier.de
Ihr Bürgermeisteramt Bischweier
- Rechnungsamt -
Kindergärten
Rathaus · Friedensplatz · 76456 Kuppenheim
www.kuppenheim.de
Kindergarten Emmaus
Wenn jeder etwas hat, dann werden alle satt –
die „Spatzen“ besuchen das „Faire Frühstück“
www.brot-fuer-die-welt
Am vergangenen Mittwoch frühstückten die Spatzenkinder
des katholischen Kindergarten Emmaus, nicht wie gewohnt
gemeinsam in ihrer Kleinkindgruppe, sondern flogen aus, um
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 10
das „Faire Frühstück“ im St.Sebastian-Haus zu besuchen.
Das Team des Eine-Welt-Laden Kuppenheim hieß uns herzlich willkommen und versorgte die kleinen Besucher liebevoll
mit Kaba, Saft, Brezel und Bio-Schokoaufstrich, der natürlich
besonders gut schmeckte. Wir freuen uns mit der Spende der
Eltern unserer Spatzenkinder die Organisation „Ärzte ohne
Grenzen“, die sich vor Ort in Afrika für die Bekämpfung von
Ebola einsetzt, unterstützen zu können.
Auf Einladung der Arbeitskreise Stolpersteine Kuppenheim
und Gaggenau sowie des Gaggenauer Kulturamtes in Kooperation mit der IG Metall-Jugend war die Auschwitz-Überlebende nach Gaggenau gekommen, um vor rund 200 Schülerinnen und Schülern zu sprechen.
Seit vielen Jahren engagiert sich die fast neunzigjährige
Esther Bejarano, die Mitglied des Mädchenorchesters im
Konzentrationslager Auschwitz war, öffentlich als Zeitzeugin
für die Erinnerungsarbeit an deutschen Schulen.
Im Rahmen der Veranstaltung in Gaggenau las sie aus ihrem
Buch „Erinnerungen“ vor, beantwortete zahlreiche Fragen
interessierter Schüler und trat anschließend gemeinsam mit
der Kölner Band „Microphone Mafia“ auf.
Dabei fand Esther Bejarano gegenüber den zahlreichen
Jugendlichen nicht nur bewegende, sondern auch immer
wieder mahnende Worte im Hinblick auf den Umgang mit dem
Nationalsozialismus:
„Ihr seid nicht schuld an dem, was passiert ist. Aber ihr macht
euch schuldig, wenn ihr nichts davon wissen wollt!“
Für die Spatzenkinder und uns Erzieherinnen war es ein
schönes, abwechslungsreiches und leckeres Frühstück.
Grundschüler der Favoriteschule zu Besuch beim Obst- und
Gartenbauverein Kuppenheim
Vielen Dank an das Team des Eine-Welt-Laden Kuppenheim.
Wir kommen gerne wieder.
Selbst hergestellter Apfelsaft schmeckt am
besten
Impressum Herausgeber:
Herausgeber sind die Stadt Kuppenheim, die Gemeinde Bischweier
und der Nachbarschaftsverband Bischweier-Kuppenheim, verantwortlich für den amtlichen Inhalt, einschließlich der Sitzungsberichte
der Organe und anderer Veröffentlichungen der Bürgermeisterämter
und der Verbandsverwaltung sind die Bürgermeister bzw. der Verbandsvorsitzende oder ihre Vertreter im Amt, je für die Veröffentlichungen für ihre Körperschaft.
Redaktion:
Helmut Sauer (Rathaus Kuppenheim)
Telefon 07222 9462-205, Telefax 07222 9462-150
www.kuppenheim.de
E-Mail: kommunal-echo@kuppenheim.de
Redaktionsschluss: Montag, 12.00 Uhr
Verlag im Auftrag des Nachbarschaftsverbandes
Bischweier-Kuppenheim, Herstellung und verantwortlich für
den Anzeigenteil:
Scharer-Druck & Medien
Grafischer Betrieb M. Scharer GmbH
Zum Murgdamm 3, 76456 Kuppenheim
Telefon 07222 9437-0, Telefax 07222 9437-34
www.kommunal-echo.de E-Mail: kommunal-echo@scharer-druck.de
Anzeigenschluss: Dienstag, 12.00 Uhr
Erscheint 1 x wöchentlich
Jahresbezugspreis: e 20,04
Einzelverkaufspreis: e 0,60
gedruckt auf PEFC-zertifiziertes Papier (www.pefc.org)
Schulen
Werner-von-Siemens-Realschule
Im Rahmen der Projektwoche an der Grund – und Werkrealschule Muggensturm – Kuppenheim konnten die Zweitklässler der Stammschule unter Anleitung von Herrn und Frau
Gutmann vom Obst- und Gartenbauverein Kuppenheim ihren
eigenen Apfelsaft herstellen. Hierbei erfuhren die Kinder, wie
viel Arbeit es macht und wie viel Kraft es kostet, bis man den
Apfelsaft trinken kann. Nachdem alle viel Wissenswertes über
den Apfel und seine Ernte erfahren hatten, wurden die Äpfel
gemeinsam gewaschen, geschnitten, gemust und von Hand
gepresst. Mit voller Begeisterung waren die Kinder bei der
Arbeit und konnten am Ende des Tages ihren eigenen Saft
probieren.
10b besucht Lesung und Konzert der
Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano
Kirchliche Mitteilungen
Seelsorgeeinheit
Kuppenheim
30. SONNTAG IM JAHRESKREIS
ENDE DER SOMMERZEIT
Weltmissionssonntag – Missio-Kollekte
Am Freitag, den 10.10.2014, erhielt die Klasse 10b der
Werner-von-Siemens-Realschule Kuppenheim die Möglichkeit, Esther Bejarano kennenzulernen.
Samstag, 25.10.
Bischweier
18:00 Messfeier (Vorabend) – Familiengottesdienst zum Abschluss des Kinderbibeltages, mitgestaltet von der
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 11
Musikgruppe St. Anna und den Kindern des Kinderbibeltages
Kollekte zur Innenrenovation der
Pfarrkirche
Muggensturm 15:00 Tauffeier von Tim Großmann, Lukas
Fritz Weßbecher und Theodor Björn
Huish
Renovation der Heilig-Kreuz-Kirche in Oberndorf
Während der Renovation besteht Mitfahrgelegenheit zum
Gottesdienst nach Kuppenheim um 10:00 Uhr jeweils um
9:45 Uhr vor der Kirche Oberndorf. In der Zeit der Renovation
ist weder dienstags noch sonntags eine Messfeier in Oberndorf.
Wir bitten um ihr Verständnis!
Sonntag, 26.10.
Bischweier
18:00 Rosenkranzandacht
Kuppenheim 10:00 Hubertusmesse mit den Jagdhornbläsern Murgtal
anschl. Türkollekte für den Kirchenbauverein, Projekt Außenrenovierung
18:00 Rosenkranzandacht
mit
euchar.
Aussetzung
Oberndorf
——— keine Messfeier während der Renovierungsarbeiten
Muggensturm 10:30 Messfeier mit Verabschiedung von
Kaplan Bonaventura Gerner
anschließend Stehempfang im Pfarrheim
18:30 Wortgottesdienst in der Margarethenkapelle
danach Lichterprozession zur Kirche,
musikalisch mitgestaltet vom Musikverein Muggensturm
Oberweier
09:00 Messfeier
Postkartenverkauf „Tombola für die neue Orgel“
Die Gewinne der „Tombola für die neue Orgel“ bei der Auslosung während des Pfarrfestes können mit der Postkarte und
der zugehörenden Nummer im Pfarrbüro zu den üblichen
Zeiten abgeholt werden.
1. Preis Los Nr. 617
2. Preis vergeben
3. Preis Los Nr. 726
4. Preis vergeben
Freitag, 31.10.
Bischweier
18:00 Messfeier (Vorabend) zu Allerheiligen
- Hochamt, mitgestaltet vom Kirchenchor
Kuppenheim 17:45 Rosenkranz
keine Messfeier
Oberweier
keine Messfeier
Was uns alle betrifft
Ökumenische Abende zu „Vater-Unser-Bitten“
Anhand von Bildern in der evangelischen Kirche werden wir
den Betrachtungen entlanggehen. Die Betrachtungen sind
ökumenisch ausgerichtet. Die Abende beginnen jeweils um
19:30 Uhr in der evangelischen Kirche in Muggensturm.
Die Abende stehen unter den Themen:
23.10. „Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse
uns von dem Bösen“, Leitung Pfr. Siegel
Herzliche Einladung.
Dank und Begegnungsabende
Die diesjährigen Dank- und Begegnungsabende für die
haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen müssen verschoben werden auf das Frühjahr nächsten Jahres. Die Begründung liegt darin, dass in den Monaten Oktober und November dieses Jahres so viele Feste und Veranstaltungen
sind, wie z. B. Abschiedsfeiern und lokale Feiern, dass es einer Überforderung aller gleichkommen würde, wenn wir diese beiden Abende „durchziehen“ würden. Wir bitten um das
Verständnis aller. Danke!
Besuchsdiensttreffen
der Besuchsdienste Kuppenheim/Oberndorf/Bischweier
Am Dienstag, dem 18. November, findet um 19:30 Uhr das
nächste Besuchsdiensttreffen im St. Sebastian-Haus (Kleiner
Saal) in Kuppenheim statt.
Merken Sie sich den Termin jetzt schon vor!
Kuppenheim
Termine:
27.10. 17:00 Gebetszeit am Bildstöckchen
(bei schlechter Witterung in der Antoniuskapelle)
28.10. 20:00 Meditation „AUS-ZEIT“
im St. Sebastian-Haus in Kuppenheim
29.10. 14:30 Schönstattgruppe Kuppenheim
Kinderbibeltag 2014 – Safari durch die Bibel
Unsere Safari begann am späten Vormittag. Bei Sonnenschein und voller Erwartung setzten wir uns in Bewegung. Als
auch die Kinder alle eingetroffen waren, war unsere Karawane komplett und wir zogen in den kleinen Saal des Gemeindehauses. Dort hörten wir zur Einführung die biblische
Schöpfungsgeschichte.
Das nächste Ziel war die
Oase im großen Saal, wo
uns der Versorgungstrupp
ein köstliches Mahl bereitet hatte. Als der Hunger gestillt war, machten
wir uns auf den Weg in
unsere Unterkünfte. Dort
stellten wir in altersgerechten Gruppen voll Erstaunen fest,
wie viele Tiere in der Bibel vorkommen, so dass jedes Team
eine andere Geschichte ausgewählt hatte.
Von Noah und seiner Arche, Jona im Fisch, dem Esel beim
Einzug in Jerusalem über Daniel in der Löwengrube bis hin
zur Taube, die als Friedenssymbol gilt, war alles dabei. Auch
Spiele im Freien, kreativ sein beim Malen und Basteln sowie
eine Kuchenpause durften nicht fehlen.
Am frühen Abend ging es
in Richtung Kirche, wo wir
den Höhepunkt unserer
Safari, den abschließenden Familiengottesdienst,
gemeinsam feiern durften.
In diesem Gottesdienst
zeigte jede Gruppe, mit
was sie sich den Tag über
beschäftigt hatte.
Durch Lieder, Texte, Plakate und Bilder wurden die ausgewählten Themen kindgerecht und anschaulich dargestellt.
Nachdem alle Kinder teilweise müde und erschöpft wieder
von ihren Eltern abgeholt waren, ging unsere erlebnisreiche
und gelungene Safari zu Ende. Auch die Mitarbeiter verließen
mit ihrem Gepäck zufrieden den Sammelpunkt.
Abschließend wollen wir es nicht versäumen, uns auch im
Namen der Pfarrgemeinde bei allen zu bedanken, die durch
ihren Einsatz – egal in welcher Art und Weise – zum Gelingen
dieses Kinderbibeltages beigetragen haben, und wir freuen
uns schon auf das nächste Mal.
Wer vermisst schwarze Damenjacke??
Am Mittwoch, dem 10. September ist in der Pfarrkirche St.
Sebastian eine schwarze Damenjacke Größe 46 liegen geblieben. Wer die Jacke vermisst, kann diese im Pfarrbüro
Kuppenheim abholen!!!
Bischweier
Termine:
25.10. 12:00 Kinderbibeltag in Bischweier
im Pfarrgemeindehaus
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 12
Kirchenbauverein St. Sebastian
www.kirchenbauverein.de
Hubertusmesse
am Sonntag in St. Sebastian
Wie schon berichtet, gestaltet die Jagdhorn-Bläsergruppe
Murgtal am kommenden Sonntag, 26. Oktober, 10 Uhr in der
Pfarrkirche St. Sebastian eine Hubertusmesse von Hermann
Neuhaus für Fürst-, Pless- und Parforcehörner. Durch dieses
selbstlose Musizieren soll die Arbeit des Kirchenbauvereins
zur finanziellen Förderung der Kirchenrenovierung unterstützt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, erfolgt am Ende
des festlichen Gottesdienstes eine Türkollekte zu Gunsten
dieser Aktion. Das Kuratoriumsmitglied, Herr Dipl.-Ing. Oskar
Heer, selbst aktives Mitglied dieser Gruppe, hat diese musikalische Gottesdienstgestaltung durch seine Initiative vermittelt. Herzlichen Dank dafür!
Das 20-köpfige Ensemble wird unter der musikalischen Leitung von Frau Barbara Lindner folgendes Programm präsentieren:
Eingangshymne
Kyrie
Gloria
Zwischengesang
Gabenbereitung
Sanctus
Nach der Wandlung
Agnus Dei
Kommunion
Introitus
Kyrie
Gloria
Waldandacht
Offertorium
Sanctus
Benedictus
Hymne
Joy to the World
Hegewaldfanfare
Dankeshymne
Deo Gratias
Jagdhornbläser und Gemeinde Großer Gott
Auszug
Hubertusmarsch
Die Jagdhornbläsergruppe hat für dieses ausgewählte Programm am vergangenen Wochenende extra ein zweitägiges
Intensiv-Probenwochenende durchgeführt. Bitte zeigen Sie
durch Ihren Gottesdienstbesuch Ihr Interesse an diesem
Wirken und unterstützen Sie dadurch auch die Arbeit des
Kirchenbauvereins.
Herzliche Einladung:
In der Reihe seiner erfolgreichen Vortragsabende lädt der
Kirchenbauverein am Dienstag, 04. November um 19.00 Uhr
zu einem interessanten Reisebericht von Schriftführer
Bruno Wetzel ein, der von seiner Pilger-Kreuzfahrt „Zur
Wiege des Christentums – Auf den Spuren des Hl. Paulus“
berichtet. Hierbei erhalten die Besucher interessante Einblicke von den Stationen des Apostels Paulus, untermauert
von großartigen Aufnahmen, die während dieser Reise in der
Türkei, auf Zypern, in Israel und Ägypten und letztlich auch
in Rom entstanden sind.
Der Eintritt ist frei – der Kirchenbauverein freut sich aber über
eine Spende zur Schuldentilgung aus der Kirchenrenovation.
Zu diesem Reisevortrag ganz herzliche Einladung!
KÖB Kuppenheim - Die Bücherei für alle
Tel. 07222 9670178
Was ist ein E-Book?
Ein E-Book (= electronic book) ist eine elektronische Datei,
die wie ein Buch gelesen werden kann. Dafür brauchen Sie
entweder einen Computer, ein Tablet, Smartphone oder einen
so genannten E-Book-Reader.
Welches Gerät Sie nutzen, hängt von Ihrem persönlichen
Leseverhalten ab. Wer sein Tablet oder Smartphone sowieso
immer dabei hat, kann damit auch wunderbar auf der Bahnfahrt eine halbe Stunde lesen. Für Leseratten empfiehlt sich
eher ein spezieller E-Book-Reader, mit dem man „wie auf Papier“ liest und auch in den dicksten Schmökern ermüdungsfrei zum Happy End gelangt.
Gerade im Urlaub liegen die Vorteile des E-Books auf der
Hand: Es belastet Ihr Gepäck kaum. Ein E-Book-Reader mit
einem Gewicht unter 200 g kann mehr E-Books speichern,
als Sie auf einer Weltreise überhaupt lesen könnten. Zudem
können Sie Schriftart und Schriftgröße Ihren Bedürfnissen
anpassen, und sich schnell und zu jeder Tageszeit mit neuem
Lesefutter versorgen.
Hierfür können Sie das E-Book-Angebot Ihrer Bücherei nutzen – die so genannte „Onleihe“ (= Online-Aus leihe), mit der
Sie ein E-Book für eine bestimmte Zeit lesen können. Nach
Ende der Leihfrist ist die Datei aufgrund einer eingebauten
Sicherung nicht mehr zu öffnen und steht dann wieder anderen Lesern zur Verfügung. Die „Rückgabe“ eines E-Books
erledigt sich damit von selbst.
Sollten Sie über den Kauf eines Lesegerätes nachdenken
und sich E-Books in der Bücherei ausleihen wollen, sollten
Sie darauf achten, dass das Gerät die E-Book-Formate EPUB
und PDF anzeigen kann. Dies ist bei fast allen Geräten auf
dem Markt möglich – außer beim „Kindle“, dem E-BookReader von Amazon, mit dem Sie ausschließlich das Angebot
von Amazon nutzen können.
Die KÖB Kuppenheim gründet momentan zusammen mit
anderen Büchereien in Südwestdeutschland einen OnleiheVerbund, um gemeinsam eine attraktive Medienauswahl aufzubauen. Wir freuen uns schon darauf, voraussichtlich zum
1. Dezember dieses Jahres die ersten Kuppenheimer
E-Books an Sie zu verleihen!
Wäre da nicht das passende Lesegerät eine gute Geschenkidee zu Weihnachten?
Für weitere Informationen zum Thema E-Books empfehlen wir
die sehr gute Broschüre „E-Books. Ein Ratgeber für Einsteiger“, von der wir auch einige Exemplare in der Bücherei
für Sie bereit halten.
Wer jetzt schon gerne digital liest, findet den Link zum
Download des Ratgebers (als PDF) auf unserer Homepage:
www.koeb-kuppenheim.de -> Neue Medien -> E-Books
Weitere Informationen zum Thema E-Book-Ausleihe auch auf
der Buchmesse der KÖB Kuppenheim am 9. November 2014,
11 - 18 Uhr im St. Sebastian-Haus.
Termine zum Vormerken
„Christen und Juden – Eine skandalöse Vergangenheit und
hoffnungsvolle Wege in die Zukunft“
Mittwoch, 05.11.2014, 19.30 Uhr im Bürgersaal im Alten
Rathaus Kuppenheim
• Vortrag von Bettina K. Hakius, mit musikalischer Umrahmung
• veranstaltet von der Evangelischen Kirchengemeinde Kuppenheim-Bischweier, dem Arbeitskreis Stolpersteine Kuppenheim sowie der KÖB Kuppenheim
• Eintritt frei (Spende erbeten)
Kuppenheimer Buchmesse
E-Books zum Ausleihen
Die KÖB wird (noch!) moderner
Die KÖB Kuppenheim wird noch in diesem Jahr ihr Angebot
um eine neue Medienart erweitern: das E-Book.
Sonntag, 09.11.2014, 11-18 Uhr, St. Sebastian-Haus
• Neues vom aktuellen Buchmarkt
• Infostand zum Thema E-Books
• Buch-Quiz für Jung und Alt mit tollen Preisen
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 13
• ab 14.30 Uhr Kinderprogramm (Basteln, Vorlesen, u.a. mit
Bürgermeister K. Mußler und Feuerwehrkommandant
E. Huck)
• Keramikwerkstatt U. Lamprecht
• Kaffeestube des Kirchenchors St. Sebastian
Dienstag, 28.10.2014
7.15 Uhr – 8.00 Uhr Gebetskreis im Gemeindesaal
der Paulus-Kirche Kuppenheim
Mittwoch, 29.10.2014
9.30 Uhr Gottesdienst im Altenheim Kuppenheim
„Haus Fichtental“
Katholische Frauengemeinschaft
Kuppenheim und Oberndorf
Donnerstag, 30.10.2014
15.00 Uhr Frauenkreis Kuppenheim + Bischweier
mit Frau Hanna Hoffmann
Ein herzliches Dankeschön
Liebe Frauen,
über die vielen Kuchenspenden am Jahrmarkt für unsere
Kaffeestube haben wir uns sehr gefreut und sagen ein ganz
herzliches Vergelts Gott für Ihre Unterstützung.
Ebenso ein Dankeschön unseren Gästen aus nah und fern,
die uns jedes Jahr besuchen, den Frauen in der Küche, bei
der Bedienung, die jedes Jahr zum Helfen bereit sind.
Herzlichen Dank auch den Herren Michael Bruder und
Bernhard Westermann.
Im Namen der Vorstandschaft
Frau Christa Wandler
Herzliche Glückwünsche
Gleich zwei Geburtstagskindern durften wir dieser Tage zum
75. Geburtstag gratulieren:
Frau Helene Leppelt, Goethestr. 13
und Frau Irmgard Reiter, Wörtelstr. 11.
Wir wünschen unseren Jubilaren alles Gute und Gottes
Segen und bedanken uns für die Treue und Verbundenheit.
SENIOREN
WERK
WOCHENSPRUCH: 19. SONNTAG NACH TRINITATIS
Heile du mich, HERR, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir
geholfen.
Jeremia 17,14
Seniorenwerk
Glückwünsche zum Geburtstag
Am 13. Oktober feierte Frau Maria Weiler Ihren 85. Geburtstag.
Das Seniorenwerk überbrachte Glückwünsche zu diesem
Ehrentag. Liebe Frau Weiler, nochmals alles Gute, vor allen
Dingen Gesundheit und Gottes Segen für die Zukunft.
Nächster Seniorentreff ist am 13. November
2014
Um 14.00 Uhr laden wir ein zum Gottesdienst, anschließend
haben wir eine Führung durch die Sakristei.
Wann waren Sie zum letzten Mal in der Sakristei? Was wird
dort alles aufbewahrt? Fragen, die von kompetenter Seite
aus beantwortet werden können.
Danach lassen wir bei Kaffee, Tee und Kuchen den Nachmittag ausklingen.
Herzliche Grüße vom Team des Seniorenwerkes
SPRUCH: REFORMATIONSTAG
Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt
ist, welcher ist Jesus Christus.
1. Korinther 3,11
Vorankündigung:
Vortrag im Rahmen der Themenreihe
„Reformation und Politik“
5. November 2014 Kuppenheim, 19.30 Uhr, Altes Rathaus
Kuppenheim. Christen und Juden: Eine skandalöse Vergangenheit und hoffnungsvolle Wege in die Zukunft
Jesus wurde als Jude geboren und lebte und lehrte als
jüdischer Rabbi inmitten des jüdischen Volkes. Die ersten
Jünger waren alle Juden. Alle Bücher des Alten Testaments
und fast alle Bücher des Neuen Testaments wurden von
Juden verfasst (nicht Lukas, unklar Hebräerbrief…).
Was ist nur passiert, dass Antisemitismus bzw. Judenhass in
den vergangenen 2000 Jahren vor allem von Christen ausging? Was ist falsch gelaufen, dass in einem Land mit ca. 95%
Kirchenzugehörigkeit (katholisch und evangelisch) die NaziIdeologie blühen konnte und Auschwitz möglich wurde?
Wir gehen den Wurzeln des „Christlichen Antijudaismus“
nach und reflektieren zentrale Fehlentwicklungen in Kirchen,
Theologie und Politik.
Von da aus erlaubt sich die Referentin, Perspektiven und
mögliche Wege für ein neues Miteinander von Kirche und
Judentum bzw. Israel aufzuzeigen und zur Diskussion zu
stellen.
Referentin: Frau Bettina Hakius
Bitte beachten Sie diese Veranstaltung, die auch von unserer
Kirchengemeinde mitveranstaltet wird.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Biskup, Pfarrer
Urlaub des Pfarrers
Sehr geehrte Gemeindeglieder,
ich bin vom 28. Oktober 2014 bis 31. Oktober 2014 in Urlaub.
Die Vertretung hat wieder Herr Pfarrer i. R. Gerhard Stöcklin,
Tel. 07221/27 12 86, übernommen.
Mit freundlichen Grüßen,
J. Biskup, Pfarrer
Parteien
EVANGELISCHES PFARRAMT KUPPENHEIM-BISCHWEIER
FWG
Donnerstag, 23.10.2014
19.30 Uhr Kirchengemeinderatssitzung
Sonntag, 26.10.2014
9.00 Uhr Kuppenheim: Gottesdienst
mit Taufe von Milo Zoran Ziebuhr
10.10 Uhr Bischweier: Gottesdienst mit
Taufe von Mandy und Brandon Charlier
Freie Wähler Gemeinschaft
Kuppenheim-Oberndorf
Herbstjahrmarktswochenende ein toller
Erfolg für die FWG
Bekanntlich hatten wir einen Bierstand mit kleinem Imbiss auf
dem Platz hinter dem neuen Rathaus unterhalten.
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 14
Dem anfänglich trägen Start am Samstagabend folgten zwei
erfolgreiche Tage Sonntag und Montag. Der Sonntag war bis
zum Anfang des regnerischen Wetters ein Renner; der Montag fast gleichwertig. Noch beim Abbau wurden Gäste bedient.
Homepage des Akkordeonclub:
Alle Infos, Termine und Aktuelles gibt es auf unserer Homepage. Besuchen Sie den Akkordeonclub unter
www.akkordeonclub-bischweier.de
Singstunde
Die Singstunde für den gemischten Chor findet ausnahmsweise nicht am Mittwoch sondern am Donnerstag, den
30. Oktober um 19.30 Uhr in der Aula der Grundschule statt.
Auch in der darauffolgenden Woche wird nochmals am
Donnerstag, den 6.11.2014 Singstunde abgehalten.
Aber zu Anfang: Wir hatten uns auf die Fahne geschrieben,
den verwaisten Platz hinterm Rathaus wieder mit Leben zu
erwecken, waren doch zu früheren Zeiten immer Stände dort
anzufinden – die Idee wurde im Frühjahr auf dem Jahrmarktswochenende kurz vor der Kommunalwahl geboren und nun
umgesetzt. Ein Bierwagen für die Getränke sowie ein Imbissstand wurden von uns betrieben.
Der Samstagmittag ging für den Aufbau und die Einrichtung
der Stände drauf. Am Abend konnten wir schon den Ausschank betreiben.
Am Sonntag gegen 11 Uhr eröffneten wir wieder den Stand –
gleichzeitig wurde der Imbissstand komplettiert. Es dauerte
doch einige Zeit, bis die ersten Gäste unseren Stand
bemerkten und uns besuchten. Hierzu mußten wir uns mit
einem Schild an der Ecke der Sparkasse kenntlich machen.
Der Sonntag war wettermäßig sehr schön, wie immer zum
Herbstjahrmarkt – allerdings nur bis dann doch Regen einsetzte – bis dahin „florierten“ unsere Stände.
Am Montag wurden ebenso gegen Mittag die zwei Stände
geöffnet. Anfangs war der Gästebesuch sehr zäh. Dies
änderte sich doch schlagartig gegen späten Nachmittag, von
da an wurde der Bierstand stark frequentiert. … und das bis
zum Schluß.
Bedanken möchten wir uns beim Handballverein, der SG
Muggensturm/Kuppenheim, sowie ganz besonders, bei
unseren Freunden des MC Heart Drivers Kuppenheim für die
materielle Unterstützung. Unseren Dank möchten wir auch
der Familie Schorpp aussprechen, die uns eine Unterstellmöglichkeit für unsere Gerätschaften in ihrer Garage ermöglichte.
Die Abrechnung ist noch nicht erfolgt – aber glauben Sie
unserer Zusage, einen Teil des Gewinns an eine institutionelle Einrichtung in Kuppenheim zu spenden; lassen Sie
sich überraschen.
Im nächsten Frühjahr ist der Bierstand wieder geplant – das
sind wir allen Gästen schuldig, die uns ermutigten, weiterzumachen.
Vorschau 110 Jahre Musikkapelle
Bischweier
So schnell vergeht die Zeit, ist mittlerweile schon wieder fast
ein Jahrzehnt seit dem „100-jährigen“ der Musikkapelle im
Jahr 2005 vergangen, sodass die Planungen für unseren
nächsten runden - dem 110. - Geburtstag bereits in vollem
Gange sind. Und über diese Planungen, wie wir dieses Fest
im Jahr 2015 mit Ihnen feiern wollen, möchten wir die
Mitglieder und Freunde Ihrer Musikkapelle Bischweier und
alle Bürgerinnen und Bürger aus Bischweier und Umgebung
bereits jetzt informieren und Sie gleichzeitig ermuntern, sich
diese Highlights im Geburtstagsjahr der MKB nicht entgehen
zu lassen und im Terminkalender zu notieren:
110 Jahre MKB
- Samstag, 10. Januar 2015 Geburtstagsparty in der Markthalle
mit
„Musik mal anders“ & „The Entertainers“
- Samstag, 20. Juni 2015 Geburtstags-Dorfhock an der Grundschule
mit
vorangestelltem Treffpunkt Musik
- Samstag, 25. Juli 2015 Open-Air-Konzert auf dem Schulhof der Grundschule
Proben
Die große Kapelle probt dienstags um 19.00 Uhr in der Alten
Schule. Hier bereiten wir uns auf die Highlights unseres
nächstjährigen 110. Geburtstages vor.
Die Hebisele proben ebenfalls dienstags um 17.45 Uhr in der
Alten Schule. Auch diese bereiten sich mit einem besonderen
Schmankerl auf unser Geburtstagsjahr vor.
Horst Marx, Vorsitzender
Vereinsnachrichten
Termine 2014:
Probetermine der Orchester:
1. Orchester:
Probe donnerstags, 20.00 Uhr Alte Schule
Jugendorchester: Probe mittwochs, 19.00 Uhr Alte Schule
26.10.2014: Keschtefest Oberweier, 13.15-15.00 Uhr
11.11.2014: Auftritt der Hebisele beim St. Martins Umzug in
Bischweier
15.11.2014: Volkstrauertag – Friedhof (17 Uhr) mit anschließendem Gedenkgottesdienst in der Kirche St.
Anna (18 Uhr)
05.12.2014: Auftritt der Hebisele beim Adventshock des
Turnvereins
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 15
19.12.2014: Auftritt der großen Kapelle auf dem Christkindelsmarkt Baden-Baden, 19.30 Uhr
Mehr Informationen unter www.musikkapelle-bischweier.de
MITTERNACHTSLÄUFER
Bischweier e.V.
aber auf Reisen unterwegs, und nach wie vor gehören ausgiebige Radausflüge mit seiner Partnerin zu seinen Hobbys.
Alle Mitglieder und der Vorstand der TTG senden Hubert Hofacker zu seinem Ehrentag die besten Wünsche, vor allem
natürlich die Gesundheit und die Muße, die schönen Dinge
des Lebens genießen zu können.
Unser Bild zeigt den Jubilar anlässlich der Jubiläumsfeier im
Januar 2013.
Einladung Jahreshauptversammlung 2014
Liebe Mitternachtsläufer/innen,
wieder geht ein Vereinsjahr zu Ende. Mit Blick zurück auf ein
erfolgreiches Jahr im Sport und Vereinsgeschehen möchten
wir uns auf das nächste Jahr vorbereiten. Wir laden Euch
hiermit zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 24. Oktober
2014 ins Foyer der Sporthalle recht herzlich ein. Beginn ist
um 19 Uhr.
Anträge, über die in der Mitgliederversammlung beschlossen
werden soll, sind dem Vorstand spätestens eine Woche vor
dem Tag der Versammlung schriftlich einzureichen.
Tagesordnung:
1. Bericht des Vorstandes
2. Bericht der Ressortleiter
3. Kassenbericht und Entlastung
4. Entlastung Vorstandschaft
5. Neuwahlen des Vorstandes
6. Vereinsaktivitäten 2014/2015
7. Wünsche und Anträge
Anschließend gemütliches Beisammensein, wobei für das
leibliche Wohl bestens gesorgt ist. Bitte Teller, Besteck und
Gläser selbst mitbringen.
Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen Mitternachtsläufer Bischweier e.V.
Sozial-karitativer
Förderverein Bischweier e.V.
mit Nachbarschaftshilfe
Flohmarkt zugunsten Nachbarschaftshilfe
Die Annen Apotheke in Bischweier, Friedrichstr. 4 veranstaltet
am Samstag, 25.10.2014 auf ihrem Parkplatz von 10:00 13:00 Uhr einen Flohmarkt zugunsten der „Nachbarschaftshilfe Bischweier“. Herzliche Einladung dazu!
Altpapiersammlung
Wie immer möchten wir uns für die Unterstützung unserer
Mitbürger bei der am letzten Wochenende veranstalteten
Altpapiersammlung bedanken! Danke auch den fleißigen
Helfern und den Bereitstellern der Fahrzeuge.
Bitte vormerken: Die nächste Altpapiersammlung findet
voraussichtlich statt am 14. Februar 2015.
Herren 1 mit erstem Saisonsieg:
9:3 gegen TTC Iffezheim 4
Nach zwei unglücklichen Niederlagen holte die TTG gegen
die vierte Mannschaft des TTC Iffezheim ungefährdet die
ersten beiden Punkte. Doppel 1, Pascal Leske/Vincent
Schmid, gewannen locker 3:0 gegen Pankow/Ziegler und
Doppel 3, André Leske/Gerald Bittmann, mit etwas mehr
Mühe 3:2 gegen die sehr offensiven Diebold/Geißendörfer.
Doppel 2, Norman Kräuter/Yannick Leske, mussten sich
leider 1:3 den beiden Routiniers Jakob/Deschner beugen.
Das erste Paarkreuz der TTG zeigte sich auch in den
Einzelpartien in stabiler Verfassung. Pascal Leske fertigte
Jakob mit 3:0 ab und auch Vincent Schmid hatte beim 3:1
gegen Pankow keine größeren Probleme. Im zweiten Paarkreuz zeigte Mannschaftsführer Norman Kräuter aufsteigende Form und verlor nur ganz knapp 2:3 gegen den stark
spielenden Geißendörfer. André Leske behielt die Oberhand
(3:2) gegen den etwas „noppenempfindlichen“ Diebold. Auch
im dritten Paarkreuz eine Punkteteilung. Gerald Bittmann
siegte sicher 3:0 gegen Jugendtalent Ziegler, während
Yannick Leske 1:3 dem erfahrenen Deschner unterlag. Mit
einer 6:3-Führung gingen die Bischweierer in den zweiten
Durchgang. Weiterhin ohne Fehler das erste Paarkreuz.
Pascal Leske 3:1 gegen Pankow und Vincent Schmid 3:2
gegen Jakob. Somit konnte dann Norman Kräuter mit druckvollem Spiel seinen ersten Saisonsieg (3:1 gegen Diebold)
feiern und gleichzeitig das Endergebnis auf 9:3 feststellen.
Damit übernahmen die TTG Bischweier den siebten
Tabellenplatz in der Bezirksklasse.
Herren 2 mit zweitem Sieg in Folge
Tischtennisgemeinschaft
Bischweier e.V.
Hubert Hofacker feiert 70. Geburtstag
Einen runden Geburtstag feierte
am letzten Mittwoch Hubert Hofacker, Ehrenvorsitzender der TTG
Bischweier. Hubert ist Gründungsmitglied des im vergangenen
Jahr 25 Jahre jung gewordenen
Tischtennis-Vereins. In den Jahren 1992-2001 steuerte er als
1. Vorstand die Geschicke des
Vereins, ehe er das Amt an den
jetzigen Vorstandsvorsitzenden
Christian Thalacker übergab.
Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums berichteten wir im
letzten Jahr ausführlich. Interessenten können dies auf der
Internetseite des Vereins noch einmal ausführlich nachlesen.
Hubert ist heute im verdienten Ruhestand und repräsentiert
die TTG in der Gemeinde. Im Sommer ist er oft im schön
gepflegten Garten seines Hauses zu finden. Noch lieber ist er
Die zweite Mannschaft bleibt auch nach dem dritten Saisonspiel ungeschlagen. Beim Gastspiel in Loffenau bezwang
man die Hausherren klar mit 9:4. Nachdem man gegen Au am
Rhein alle drei Doppel zu Beginn verloren hatte, gelang
diesmal der Traumstart mit drei Siegen. Danach kamen
jedoch die Gastgeber in Fahrt und konnten die ersten drei
Einzel für sich entscheiden. Doch die TTGler konterten mit
vier Erfolgen in Serie und bauten die Führung auf 7:3 aus.
Zwar kam Loffenau nochmals auf 4:7 heran, aber die starke
Mitte mit Uzun und Siemann stellten schnell die Weichen zum
9:4-Erfolg. Die Zweite verteidigte damit den zweiten Platz in
der B-Klasse.
Turnverein 1896 Bischweier e.V.
Ganzkörpergymnastik am Dienstag
Auch im Spätherbst, zu Beginn der kalten Jahreszeit, ist es
wichtig die Wirbelsäule und Hauptmuskelgruppen zu kräftigen, stabilisieren und dehnen und das am Besten in einer
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 16
netten Gruppe. Am 04.11.2014 beginnt unser neuer 10er
Block mit Reinhold Lang. Wieder zur angenehmen Zeit um
18.30 Uhr. Der Abend beginnt fit und beweglich und es ist
noch Zeit ihn gemütlich ausklingen zu lassen. Sie wurden
neugierig, dann schauen sie doch bei uns vorbei!
Der neue Kurs umfasst 10 Abende a 1,5 Stunden in der Alten
Turnhalle Bischweier. Bitte bringen Sie eine Turnmatte,
1 großes und evtl. kleines Handtuch mit. Kursgebühr 20.EUR für Mitglieder und 35.- EUR für Nichtmitglieder. Infos
gerne bei Monika Koch 07222/ 9058338.
TENNIS-CLUB
BISCHWEIER E.V.
Jetzt heißt es nochmals kräftig in die Hände zu spucken –
gesucht werden:
Helfer für Platzarbeiten
am Samstag, 25. Oktober, ab 9.30 Uhr
Am kommenden Samstag sowie – falls uns die Witterung
einen Strich durch die Rechnung machen sollte – eine Woche
später beabsichtigen wir unsere Platzanlage winterfest zu
machen. Benötigt hierfür werden zahlreiche fleißige Hände,
da wir neben dem Abdecken der Linien auf den Spielfeldern
noch weitere Aufgaben in Angriff nehmen wollen. Darum bloß
keine Scheu, für ausreichend Arbeit ist sicher gesorgt! Es
wäre schön, falls unser Aufruf „reichlich Früchte trägt“, denn
im Team gehen die einzelnen Arbeiten einfach lockerer bzw.
besser von der Hand. Voranmeldungen nimmt Roland Adam,
Telefon 47617, entgegen. Also dann bis diesen Samstag!
rin und dann die Torfrau umspielte, um dann die 3:1 –
Führung zu erzielen. Wiederrum war es Nicole Müllner, die
eine knappe Viertelstunde später, nach einem Eckball von
Katrin Haitz, sehenswert in die Maschen köpfte. Das Tor der
Sinzheimer in der 84. Minute fiel nach Unstimmigkeiten in der
Abwehr und fast wäre auch noch das 4:3 gefallen, doch der
Pfosten verhinderte dies. Die Damen feierten damit den
dritten Sieg in Folge und im Anschluss an die Partie ein
gelungenes Einstandsfest.
D-Jugend: Die D-Jugend machte am Wochenende ihr bestes
Saisonspiel und bezwang den bisherigen Tabellenführer
Plittersdorf verdient mit 5-1. Nachdem die Jungs früh in
Führung gegangen waren, nutzte die SG Plittersdorf ihre
erste Torchance zum Ausgleich. Jedoch ließ man sich nicht
beirren und zeigte vor allem in der ersten Halbzeit eine Klasse Mannschaftsleistung. Mit einem 4-1 Vorsprung wurden die
Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit wurde den Gästen
dann mit dem 5-1 nach einer herrlichen Einzelleistung
endgültig der Zahn gezogen. Bleibt zu hoffen, dass die Jungs
auch in den nächsten Spielen ihr fußballerisches Können
zeigen. Am Wochenende geht die Reise zum SV Forbach.
F-Junioren des VfR Bischweier starten
erfolgreich in die Herbstrunde
VfR Bischweier
Spiele am Wochenende:
Donnerstag 23.10., um 19:00 Uhr
A-Jugend in Rotenfels: SG Bischweier – SV Weitenung
Samstag 25.10.
Um 14:00 Uhr E-Jugend: FC Gernsbach – VfR Bischweier
Um 14:00 Uhr C-Jugend: SG Bischweier – SG Bietigheim
Um 14:15 Uhr B-Jugend: SV Mörsch – SG Bischweier
Um 15:15 Uhr D-Jugend: SG Forbach – VfR Bischweier
Um 16:30 Uhr B-Juniorinnen: SG Bischweier –SG Bühl
Sonntag 26.10. Um 14:30 Uhr
1. Mannschaft: SV Sasbach - VfR Bischweier; das Vorspiel
bestreiten die beiden Reservemannschaften um 12:45 Uhr
Rückblick:
Starkes Frauenspiel im Winkelbergstadion
Bereits am vorletzten Samstag, 12.10.14, begrüßten unsere
Damen den ungeschlagenen Aufsteiger aus Sinzheim.
Ersatzgeschwächt und auf einem schwer bespielbaren Rasen
gingen unsere Damen verdient, jedoch durch ein Eigentor in
der 37. Minute in Führung. Die Freude sollte nicht lange
anhalten, schon ein paar Sekunden später gelang es den
Sinzheimer Frauen einen Eckball herauszuholen und daraufhin zum 1:1 auszugleichen. Die starke SG – Torhüterin Laura
Simon war hier machtlos. Das Spiel verlor nicht an Kampf und
schönen Spielzügen und so gelang Caterina Klumpp in der
43. Minute die 2:1 – Führung. Mit diesem Spielstand wurden
die Seiten gewechselt. Der neue Headcoach Peter Keßner
wechselte ein paar Spielerinnen aus und hatte mit Nadine
Wittmann ein gutes Händchen. Sie passte den Ball wunderschön auf Nicole Müllner, die zuerst eine Sinzheimer Spiele-
Am ersten Spielenachmittag beim FV Haueneberstein konnten unsere Jungs alle Spiele erfolgreich abschließen und
besiegten die Mannschaft des Gastgebers aus Haueneberstein sowie den SV 08 Kuppenheim und den TSV Loffenau.
Auch die Junioren vom SV Weitenung hatten an diesem Tage
keine Chance gegen die starke Mannschaft des VfR Bischweier. Da der Spielenachmittag in Loffenau leider kurzfristig
abgesagt wurde, war man erst wiederbeim Spielenachmittag
in Weisenbach am Start. Auch hier sahen die zahlreichen
Zuschauer, es war Oktoberfest auf dem Sportplatz in Weisenbach, tolle Spiele. Gegen die Mannschaft aus Lichtental
zeigte man eine tolle Moral und konnte noch einen zwei Tore
Rückstand ausgleichen. Die anderen Spiele gegen die Mannschaften aus Weisenbach, Forbach und Gernsbach wurden
souverän gewonnen.
F-Jugend-Spielenachmittag beim VfR Bischweier im Winkelbergstadion: Am vergangenen Samstag, den 18.10.2014 fand
der vorletzte Spielenachmittag unserer F-Junioren im Winkelbergstadion statt. Unsere Jungs zeigten sich auch an diesem
Tage von ihrer Schokoladenseite und konnten bis auf ein
Spiel alle erfolgreich beenden. Gegen die Mannschaften aus
Weitenung, Kuppenheim und Haueneberstein 1 und Haueneberstein konnte jeweils gewonnen werden. Gegen die Jungs
aus Ottenau musste man aber Lehrgeld bezahlen und verlor
dieses Spiel, welches jedoch der guten Laune der Jungs
keinen Abbruch tat. Bei der kleinen Siegerehrung bekamen
die Spieler der teilnehmenden Mannschaften bei diesem
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 17
wunderschönen Wetter noch ein Eis. Die Jugendabteilung
des VfR Bischweier bedankt sich auf diesem Wege bei allen
Helfern, die wiederum zu Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Auf unserem Foto sehen wir die erfolgreichen F-Junioren des VfR Bischweier. Alle Jugendliche der
Jahrgänge 2006 und 2007 die Interesse am Fußball haben,
können gerne bei uns vorbeischauen und mitmachen. Die
Trainingszeiten sind immer dienstags und freitags von 16.30
Uhr bis 17.45 Uhr.
Jahrgangstreffen
– VORANZEIGE –
Hallo Schuljahrgang 1938
Bambinis: Der Fußballgott kann nur auf unserer Seite sein!
Sonnenschein begleitete die Bambinis des VFR am vergangenen Samstag auf Schritt und Tritt bei ihren Spielen in
Baden-Oos. Und das war auch berechtigt, denn die Jungs
begeisterten die Zuschauer mit tollem Fußball. Trotz kleiner
Tore fanden die Bälle ihren Weg ins Ziel und bescherten den
Nachwuchskicker des VFR drei Siege in vier Spielen!
Kuppenheim und Oberndorf
Auf mehrfachen Wunsch wollen wir das Jahr 2014 miteinander vorweihnachtlich ausklingen lassen. Wir freuen uns
jetzt schon auf Euer möglichst vielzähliges Kommen zu
unserem Treffen am Donnerstag, 04.12., 18.30 Uhr in der
„Blume“.
Wenn Du noch eine Idee für einen adventlichen Programmpunkt hast ..., wir haben ein offenes Ohr.
Meinhard und Bruno
Bischweier feiert Sieg gegen Rastatt
Schuljahrgang 1944/45
Liebe Schulkameradinnen/-kameraden,
zu unserem nächsten Treffen am Montag, 27. Oktober, um
19.30 Uhr in der Pizzeria „Da Rosario“ bitte ich um zahlreiche
Teilnahme. Hauptthema des Abends wird unsere anstehende
Jahrgangsfeier sein.
H. Wetzel
Jahrgang 1947/48
Am Sonntagmittag hieß der Gegner im Winkelbergstadion
Rastatter SC/DJK. Bei subtropischen Herbsttemperaturen
spielten zuerst die zweiten Mannschaften. Sebastian Hübner
gelang der erste Treffer, doch leider erzielten die Gäste noch
zwei Tore. Das dieser 1:2-Sieg nicht noch höher ausfiel, war
der sehr guten Leistung des VfR-Torwarts Niko Siegel zuzuschreiben.
Vor dem Spiel der ersten Mannschaften wurde in einer Gedenkminute dem Präsidenten des Südbadischen Fußballverbandes Alfred Hirt gedacht. Alfred Hirt starb in dieser Woche
in der Nacht zum Dienstag nach kurzer schwerer Krankheit,
er wurde nur 56 Jahre alt.
In der ersten Spielhälfte erspielten sich beide Teams viele
Chancen, die aber ergebnislos blieben. Als sich die Zuschauer gegen Ende der zweiten Spielhälfte bereits mit einem
Remis abgefunden hatten und annahmen, nichts Ungewöhnliches würde mehr auf dem Spielfeld passieren, wurde Marcel
Kristofic das ereignislose hin und her Geplänkel zu bunt, und
er unternahm einen rasanten, ernsthaften Angriff. Kristofic
gab alles und fand mit Maxim Walter einen Unterstützer, der
seine Torvorlage zum 1:0 umsetzte (77.). Dieses Tor motivierte
und setzte neue Kräfte frei und so gelang Walter noch ein
Treffer (80.). Gekrönt wurde der Sieg mit einem dritten Tor
durch Steffen Schmeiser nach einer Vorlage von Sebastian
Kopp (88.). Mit diesem 3:0 geht der Fahrstuhl in der Bezirksliga-Tabelle wieder nach oben, und Bischweier thront nun auf
dem achtbaren zehnten Platz. 19.10.2014
Am nächsten Sonntag, dem 26.10., spielt der VfR Bischweier
in Sasbach. Spielbeginn für die zweiten Mannschaften ist
bereits um 12.45 Uhr, die erste Mannschaft spielt ab 14.30
Uhr.
Termin zum Vormerken:
Am Samstag, dem 22.11., veranstaltet der Förderverein des
VfR Bischweier ab 14 Uhr seinen traditionellen Adventsbasar
am Sportplatz.
Wie bereits angekündigt, wollen wir uns am Dienstag, 11. November 2014 zum Besuch des Südwestrundfunks in BadenBaden treffen. Treffpunkt am Bahnhof Kuppenheim um 12.45
Uhr zur Fahrt nach Baden-Baden mit PKW.
Um eine genaue Zahl der Teilnehmer melden zu können, bitte
ich um Anmeldung bei Regina 07222 4559 oder Paul 07222/
4592 oder paul.kistner@web.de
Zum Abschluss des Tages treffen wir in Gasthof „Zur Blume“
in Kuppenheim.
Gruß Paul
SCHWARZWALDVEREIN
Mitgliedertreffen des SWV
Der Schwarzwaldverein Rastatt und Umgebung lädt alle
Mitglieder am Donnerstag, den 30. Oktober ab 15.00 Uhr ins
Cafe-Restaurant Pagodenburg Rastatt herzlich ein.
Das neue Angebot für SWV- Senioren wird vorgestellt.
Im neuen Wanderplan 2015 werden alle 2 Monate SeniorenSpaziergänge oder Treffen mit einer gemütlicher Einkehr
stattfinden.
Dadurch sollen ältere Mitglieder wieder mehr am Vereinsleben teilnehmen können.
Über die Teilnahme an der Infoveranstaltung würden uns
freuen.
Rückfragen an: Ute Senf 07222 25886
Chorgemeinschaft Treue 1864 e.V.
Gemischter Chor,
Frauen- und Männerchor
C
H
O
R
G
R
U
P
P
E
modern singers
www.chorgemeinschaft-treue-kuppenheim.de
Lieselotte Becker vollendete 90. Lebensjahr
Unser Mitglied, Lieselotte Becker, hatte am 13. Oktober ihren
Ehrentag. Werner Gorondzielski, unser 1. Vorsitzender, und
unsere Sängerin Violanta Mack besuchten sie in ihrer Wohnung und überbrachten die herzlichsten Glückwünsche der
Chorgemeinschaft, verbunden mit einem Geschenk.
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 18
Seit 25 Jahren ist Frau Becker Mitglied in unserer Chorgemeinschaft. Erst kürzlich erhielt sie auf dem Festbankett unseres 150-jährigen Chorjubiläums eine Dankesurkunde.
Im Mittelpunkt standen die Gespräche mit Lieselottes Schwester Toni, die in Amerika (Kalifornien) lebt und natürlich persönlich gratulieren wollte.
Werner Gorondzielski bedankte sich bei der Jubilarin herzlich für die treue Mitgliedschaft.
Gewünscht wurde noch weiteres Wohlergehen, vor allem
beste Gesundheit für die kommenden Jahre. Gerold Mack
Konzert am 26.10.2014
um 17:30 Uhr in der Wörtelhalle
Am Sonntagnachmittag öffnen wir um 16:30 Uhr die Wörtelhalle für Sie, um Sie auf eine musikalische Reise an den
Broadway mitzunehmen. Karten im Vorverkauf erhalten Sie im
Juweliergeschäft Gorondzielski und bei den Sängerinnen
und Sängern der „TREUE“ für 8,00 EUR.
Treue goes Broadyway – so lautet das Motto unseres Konzerts, in dem wir Sie, gemeinsam mit den Half Past Six Singers
aus Gaggenau-Rotenfels und einigen Gastsängerinnen und
Gastsängern, auf eine musikalische Reise an den Broadway
mitnehmen werden. Sie werden nicht nur bekannte Lieder wie
„Ein Traum wird wahr“ aus dem Musical Aladin oder „Tonight“
aus dem Musical Westside-Story zu hören bekommen,
sondern auch durch eine Videokulisse unterhalten werden.
Wir erzählen Ihnen mit Gesang und Bildern die Geschichte eines Chores, der sein 150-jähriges Jubiläum feiern möchte
und, um diese Feier zu finanzieren, ein Musical schreiben
lässt, das am Broadway aufgeführt werden soll. Doch bis es
zum Happy End kommt, sind einige Hindernisse zu überwinden. Welche das sind, erfahren Sie am Konzertabend.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen, Sie auf eindrucksvolle Weise unterhalten zu dürfen.
Termine für die nächste Chorprobe:
28.10.2014 18:45 Uhr - 20:15 Uhr Gemischter Chor
20:30 Uhr - 22:00 Uhr modern singers
Freiwillige Feuerwehr
Kuppenheim
Belastungsübung Atemschutzgeräteträger
Der nächste Termin für die jährliche Belastungsübung für
Atemschutzgeräteträger ist am Freitag, dem 24. Oktober um
18:30 Uhr.
Ab sofort sind Eintrittskarten im Vorverkauf bei vielen Mitgliedern des Fotoclubs erhältlich, ebenso bei den bekannten
Vorverkaufsstellen Sparkasse Baden-Baden Gaggenau, Brezel Böhmer, Schuhhaus Kolb, IT-Reisebüro, Peter Mühling
und Radhaus Kastner.
Zu diesem Vortrag bietet der Fotoclub auch eine spezielle
Familienkarte an. Beim Kauf von 2 normalen Eintrittskarten
kostet jede zusätzliche Kinderkarte (< 15 Jahre) nur 3 EUR.
Auch in diesem Jahr werden wir wieder 1 EUR pro verkaufter
Eintrittskarte an eine soziale Einrichtung in unserer Region
spenden. In den letzten Jahren konnten wir somit in Summe
fast 4.000 EUR an die Murgtalwerkstätten und terre des hommes überreichen.
Handball-Sport-Gemeinschaft
Kuppenheim e.V.
HSG Kuppenheim Handball und
TVM Muggensturm Abt Handball
KKA Männer 3
SG Rastatt Niederbühl II - SGMK III
31:12
E-Jugend
HSG Hardt - SG Muggensturm/Kuppenheim
0:4 (7:8 & 8:10)
Im Rückspiel gegen die HSG Hardt schenkte sich keine der
beiden Mannschaften einen Millimeter.
Anfangs der ersten Halbzeit gab es noch ein kurzes „Abtasten“, aber dann zeigten beide Mannschaften schnellen und
ideenvollen Handball. Zwar konnten sich die SG-Jungs schnell
mit 4 Toren absetzen, aber der Druck der Gastgeber wich zu
keiner Sekunde. Sie konnten den Abstand noch verkürzen,
aber die erste Halbzeit ging dann doch an die SG.
In der zweiten Halbzeit forcierten die Gastgeber derart das
Tempo, dass sie auch gleich mit 2 Toren in Führung gingen.
Nicht ganz so druckvoll, aber dafür zielsicherer gelang es
den SG-Jungs, wieder zurück ins Spiel zu kommen, und mit
ihrem breiter aufgestellten und mannschaftlichen Zusammenspiel gelang es wieder, die Gastgeber zu bezwingen.
Tolles und auch sehr faires Handballspiel zweier ebenbürtiger Mannschaften. Kompliment an beide!
Es spielten:
Jannes Damm im Tor, Kai Altmeier 1, Giovanni Boscarino, Tilo
Heinz, Nick Kloutschek 1, Luca Kolmeigner 8/1, Jonas Putschler 2, Fabian Strey 1, Jannis Schäfer 1, Philp Stüdle 4 und
Lennard Wetzel.
Feuerwehr Kuppenheim im Internet:
www.feuerwehr-kuppenheim.de
Fotoclub Tele ’77 e.V.
Kuppenheim
Dia-Reportage mit Andreas Hutter
(www.andreashutter.ch)
(mit Unterstützung der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau,
Heinz von Heiden, Merkur Immobilien, IT Reisebüro, DEVK
Versicherungen J. Kloster, Malerfachbetrieb M. Ulrich, CNSystems und Autohaus Anton Burger)
Andreas Hutter wird am Freitag, 07.11.14 um 20.00 Uhr mit
seinem Vortrag „Der Abenteurer“ unser Gast in der Wörtelhalle sein.
In seiner neuen Live-Reportage erzählt Andreas Hutter von
seinen Erlebnissen und gibt mit vielen noch nie veröffentlichten Bildern Einblick in sein aufregendes Leben.
Stehend v. l. n. r.: Giovanni Boscarino, Nick Kloutschek,
Jannes Damm, Daniel Kühn, Lennart Wetzel, Tilo Heinz, Max
Lörchner und Kai Altmeier;
vorne v. l. n. r.: Janis Schäfer, Philip Stüdle, Tim Ströhm, Jonas Putschler, Luca Kolmeigner und Fabian Strey;
hinten stehend: Trainerteam Georg Bauer und Hannes Niethammer.
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 19
Ergebnisse vom 18. - 19.10.2014:
M-KKA
M-KKB
F-BK
mJC-Q-1
mJE-Q-1
wJE-Q-3
HR RA/Niederb 2
HR RA/Niederb 3
HR RA/Niederb
HR RA/Niederb
HSG Hardt
SG Dornstetten
-
SG
SG
SG
SG
SG
SG
Mugg/Kupp 3
Mugg/Kupp 4
Mugg/Kupp 2
Mugg/Kupp
Mugg/Kupp
Mugg/Kupp
31 : 12
36 : 24
25 : 14
14 : 50
0 : 4
n.g.
Samstag, 25.10.14
Sporthalle Meißenheim, Mühlstraße
M-SL
20:00 Uhr HTV Meißenheim - SG Mugg/Kupp
Riesenberg-Sporthalle,
78476 Allensbach-Kaltbrunn, Zum Riesenberg
wJA-SL 16:00 Uhr SV Allensbach
- SG Mugg/Kupp
Ebersteinhalle Gernsbach-Obertsrot, Obertsroter Str. 42
mJC-Q-1 17:15 Uhr HSG Murg
- SG Mugg/Kupp
Traischbachsporthalle Gaggenau, Waldstraße 38
wJD-Q-1 14:30 Uhr SG Rotenf/Gagg - SG Mugg/Kupp
wJE-Q-3 13:15 Uhr SG Rotenf/Gagg - SG Mugg/Kupp
Sonntag 26.10.14
Riesenberg-Sporthalle,
78476 Allensbach-Kaltbrunn, Zum Riesenberg
F-SL
16:30 Uhr SV Allensbach 2 - SG Mugg/Kupp
Sporthalle Rheinmünster-Schwarzach, Bahnhofstraße 20
F-BK
18:00 Uhr HSG Rheinmünst. - SG Mugg/Kupp 2
Sporthalle Oberkirch, Butschbacher Straße
mJB-SLN 15:00 Uhr TV Oberkirch
- SG Mugg/Kupp
Hardtsporthalle Durmersheim, Triftstraße 11
wJB-Q-1 16:30 Uhr HSG Hardt
- SG Mugg/Kupp
Weitere Infos rund um den Handball
in Facebook unter SG Muggensturm/Kuppenheim
oder bald wieder unter www.sgmk.de
HARMONIKA-SPIELRING
1936 E.V. KUPPENHEIM
Altpapiersammlung
Wir bitten alle Mitglieder, Freunde und Unterstützer des Harmonika-Spielrings, die seit Wochen fleißig Altpapier sammeln, dieses am 25. Oktober am Probelokal anzuliefern und
in den dort bereitgestellten Container zu werfen. Der Erlös
kommt der Vereins-/Jugendkasse zugute.
Historischer Verein Kuppenheim e.V.
Unterstützt wird er von seiner Ehefrau, welche das Handwerk
ebenso meisterlich beherrscht wie er und vor allem filigranere Arbeiten verrichtet.
Sie arbeiten in einer kleinen Werkstatt im Keller ihres Wohnhauses. Die benötigten Weiden wachsen zum Teil auf dem eigenen Ackerstück. In einer großen Zinnwanne weicht er die
Weiden bis zu 10 Tage ein, damit sie geschmeidig und biegsam werden. Diese werden im Mai geschnitten, geschält, getrocknet und gelagert.
Wissen Sie, wie ein Korb entsteht?
Begonnen wird mit dem Boden, für den man stabile Weidenruten wählt. Danach geht es aufwärts, robuste Weidenstängel
werden senkrecht in den Boden gesteckt und mit diesem
stabil verbunden. Nun beginnt das Flechten. Um eine gewünschte Stabilität zu erreichen, müssen die Flechtreihen
eng beieinander liegen. Den Abschluss des Korbes bildet der
sogenannte Kranz. Zu guter Letzt wird der Henkel angebracht.
Wollen Sie diese Kunst hautnah erleben, so besuchen Sie
am 2. November am Nachmittag ab 14.30 Uhr unser Heimatmuseum!
Sonderausstellung:
„Textilien im Wandel der Zeit“
Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten findet auch wieder
eine der beliebten Sonderausstellungen im Heimatmuseum
statt. Dieses Jahr hat sich der Verein mit dem Thema Textilien
im Wandel der Zeit beschäftigt:
Frau Schneiderhan, welche die Ausstellung mit einigen Helferinnen gestaltet, sagt dazu:
„Seit der Gründung des Vereins bekommen wir immer wieder
textile Kostbarkeiten angeboten, die bisher in alten Schränken und Kommoden im Verborgenen schlummerten. Kostbarkeiten sind das deshalb, weil sie in Material, Form und Gestaltung so nicht mehr hergestellt werden können.
25 Jahre Historischer Verein Kuppenheim
Rahmenprogramm zu den Feierlichkeiten
2. November 2014
Nachmittags im Heimatmuseum
Altes Handwerk: Der Korbmacher
Der Korbmacher, ein historischer Beruf
Nur noch wenige beherrschen die Kunst des Korbflechtens.
Ein handgemachter Weidenkorb bleibt eine Kreation, die in
ihrer Qualität und Erscheinung einzigartig ist: stabil, formschön, langlebig, hergestellt aus dem Naturprodukt der Weide.
Ein Vertreter dieser Kunst ist Peter Schlett, Korbmachermeister aus Kuppenheim, der im Alter von 82 Jahren dieses Handwerk immer noch ausführt. Jedes Stück wird dabei zum Unikat, er arbeitet nach Maß und Skizze, hat dabei einige Muster
im Gedächtnis gespeichert.
Natürlich entsprechen die Textilien nicht mehr den heutigen
Anforderungen, aber man sollte bewundern dürfen, mit welchen bescheidenen technischen Mitteln unsere Vorfahren
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 20
solche wertvollen Gebrauchsgegenstände mit viel Liebe auch
künstlerisch gestaltet haben.
Wir zeigen auch an Beispielen, wie sich Bedarf und Herstellung der Textilien bis heute verändert haben.“
Sind Sie neugierig geworden? Dann besuchen Sie unsere
Sonderausstellung an den Sonntagen: 9., 16. und 23. November ab 14.30 Uhr im Heimatmuseum!
Am Dienstag, dem 28. Oktober 2014 ist das Internetcafé
Knöpfle 56 Plus wieder von 14:00 bis 16:00 Uhr im Alten Kindergarten, Viktoriastr. 2, 76456 Kuppenheim, geöffnet.
Ein Vortrag von Gebhard Wagner beschäftigt sich an diesem
Dienstag mit Grundfunktionen in Word, Erstellung von Briefbögen mit Anschrift und Absender sowie Gestaltung von Visitenkarten.
Unsere freiwilligen Berater helfen Ihnen auch weiterhin bei
Fragen rund um den Computer und geben Tipps und Anregungen auch zu Windows 8.
sonders zu nennen. In Kuppenheim beteiligen sich vor allem
die Handballer der HSG um Ralf Schubert. Der TV und die SG
sind auch vertreten. Bürgermeister Mußler will sich dafür einsetzen, dass sich mit den Fußballern des SV 08 der „zweitgrößte Verein der Stadt“ sowie der Tennisclub künftig einbringen. Schließlich stünde die „Qualität der Kurse“ außer Frage
– und das „begeisterte Feedback der Favoriteschule“ spreche für sich.
Josenhans will sich aber nach dem ersten „arbeitsintensiven
Jahr“ nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Neben der Mitglieder-Gewinnung will der eingetragene Verein vor allem das
Angebot für die Kinder ausbauen. Mußlers Vorschlag,
Schwimmkurse im Cuppamare zu offerieren, will Andreas
Herrmann aufgreifen, so sich geeignete Lehrkräfte finden. Die
Schule in Bischweier bekundete seinen Worten nach auch Interesse an einer Zusammenarbeit mit KiSS. Zudem informierte sich die Gemeinde Ötigheim bereits über das Vorzeigeprojekt. „Mit dem jetzigen Personal und der Finanzausstattung
sind wir aber an der Kapazitätsgrenze“, weiß Josenhans,
dass erst weitere Einnahmen generiert werden müssen, um
noch mehr Kinder an den Sport heranzuführen. Dass er als
Kapitän weiterhin mit „Motor“ Andreas Herrmann zusammen
das Schiff auf Kurs hält, steht wohl außer Frage, denn wie betont der erfolgreiche Handballer Josenhans: „Ich habe selten
so viel Spaß bei Vereinsarbeit gehabt wie bei KiSS.“
E-Mail: 56plus.kuppenheim@gmail.com
Hompage: 56pluskuppenheim@jimdo.com/
„Grandiose“ Kindersportschule
macht Nachwuchs fit
Vorzeigeprojekt in Muggensturm und Kuppenheim
zieht nach erstem Jahr positives Fazit
„Es ist ein sehr ambitioniertes Unterfangen – und ich war gespannt, ob die Ziele erreicht werden“, zeigte sich Karsten
Mußler anfangs ein klein wenig skeptisch. Doch nach dem
ersten Jahr zieht Kuppenheims Bürgermeister ein euphorisches Fazit der Kindersportschule (KiSS), die sich in seiner
Stadt und in Muggensturm engagiert: „Es ist grandios gelungen, eine super Arbeit!“
Bei der ersten Mitgliederversammlung konnte der „Motor“
des vor Jahresfrist gegründeten Vereins auf erste Erfolge
verweisen. „Die Kinder haben sich sportlich um zehn Prozent
verbessert“, berichtet Andreas Herrmann von der ersten wissenschaftlichen Evaluation des Projekts. Der Sportpädagoge
und seine Helfer bieten an den vier Kindergärten und den
Schulen der beiden Gemeinden Kurse an, um den Nachwuchs für Bewegung zu begeistern. Der Kampf gegen Fettleibigkeit und das sture Hocken vor der Spielekonsole gelingt
nicht nur angesichts der Bewertung durch das K.I.T. und die
Mitarbeit der Karlsruher. „Unser neuer Kurs Akrobatik/Klettern ist zum Beispiel doppelt überbucht“, erzählt Herrmann
und löst den Andrang mit seinem Team pragmatisch, „daher
bieten wir eben zwei Kurse an.“
Der Etat des ersten Jahres schloss bei Ausgaben (insbesondere für die Übungsleiter) und Einnahmen von jeweils rund
10.000 Euro mit einem kleinen Plus ab, listet KiSS-Kassierer
Helmut Herrmann auf. Da die Kassenprüfer Sabine Schubert
und Simone Karcher nichts einzuwenden hatten, wurde die
Mannschaft um den Vorsitzenden Carl Josenhans einstimmig
entlastet. Dennoch stellte Letzterer klar, dass wegen der Fülle
der weiteren Aufgaben noch mehr Sponsoren nötig seien.
Der Etat wird überwiegend gedeckt von den beiden involvierten Gemeinden. Die restlichen Gelder stammen von der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau und mehreren Vereinen, die
das Projekt aus Überzeugung unterstützen: Der Turnverein
(TV) und der Tischtennisclub (TTC) sind in Muggensturm be-
Puma-Jugend
verliert letztes Spiel der Saison
Nach einer Niederlage und einem Sieg in den bisherigen
Trainingsspielen gegen die Jugendmannschaft des MSC Comet Durmersheim war am Sonntag Durmersheim wieder mit
dem Sieg an der Reihe.
Das herrliche Herbstwetter mit viel Sonnenschein hatte auffallend viele Zuschauer für ein Jugendspiel in das Puma-Stadion an der Eichetstraße gelockt und bildeten eine schöne
Kulisse für den Nachwuchs beider Vereine.
Von Beginn an war klar ersichtlich, dass jede Mannschaft auf
Sieg spielte. Viele Zweikämpfe, aber wenig Torschüsse und
keine Tore boten die ersten beiden Viertel den Besuchern.
Nach der Halbzeit schoss Robin Benz die Pumas in Führung.
Ian Schneider, einer der Jung-Cometen, egalisierte kurz vor
der letzten Pause zum 1:1. Im letzten Viertel setzten Trainer
Markus Heise und sportlicher Leiter Heiko Hammer in mehreren Wechseln alle Spieler ein. Damit war das sich bis dahin
herauskristallisierende gute Zusammenspiel zwischen Robin
Benz und Jannis Schmitt im Angriff aufgehoben und die jungen Pumas mussten noch zwei Treffer zum 1:3 hinnehmen.
Foto: Hape Hegmann
Nach dem Spiel war der Trainer der Meinung, dass es für ihn
wichtiger sei, dass alle Jugendlichen Spielerfahrung sammeln, als unbedingt einen Sieg herauszuholen.
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 21
Nach den bisherigen Plänen wird die Jugendmannschaft im
nächsten Jahr an der deutschen Meisterschaft der DMS-Jugend teilnehmen.
(hape)
Musikverein – Stadtkapelle 1902 e.V.
Kuppenheim
www.musikverein-kuppenheim.de
Vorsitzende des dortigen Partnerschaftsausschusses, Madame Christiane Laval, mit Lebensgefährtem sowie Monsieur
Jean Hirli und seine Ehefrau und weitere Bürger unserer französischen Partnerstadt. Im Anschluss erfolgte dann noch eine Führung, wobei durch Herrn Bürgermeister Mußler der neue
Bürgerpark mit Kinderspielplatz und das sanierte Kriegerdenkmal zum Gedenken der gefallenen Soldaten des 1. Weltkrieges vorgestellt wurde.
(GS)
Wir trauern um Herrn Martin Dürringer
Am 11.10.2014 verstarb unser langjähriges Mitglied Herr
Martin Dürringer. Herr Dürringer war seit 1998 Mitglied unseres Vereins und hielt uns damit 17 Jahre lang die Treue. Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.
Termine:
Schützengilde Kuppenheim 1863 e.V.
Überragender Start der 1. Mannschaft
in der LG-Südbadenliga
Achtung Stadtkapelle:
Die Probe am Donnerstag, 04.12.2014 findet in der St. Sebastian-Kirche Kuppenheim statt, spielbereit 20.00 Uhr.
16.11.2014
Gedenkgottesdienst St. Sebastian-Kirche Kuppenheim,
10.00 Uhr
06.12.2014
Kirchenkonzert St. Sebastian-Kirche Kuppenheim,
19.00 Uhr
24.12.2014
Weihnachtsliederspielen
18.01.2015
Ehrungsmatinee, Bürgersaal „Altes Rathaus“,
11.00 Uhr
Partnerschaftsausschuss
Kuppenheim – Raon l‘Etape – Filottrano
Besuch aus den Partnerstädten
Bei der am vorletzten Sonntag stattgefundenen Herbstmesse
mit Gewerbeleistungsschau nahmen auch wiederum Gäste
aus unseren Partnerstädten Filottrano und Raon l’Etape teil.
So konnten bereits am Freitag sieben Bürger aus den Marken
begrüßt werden, die dann am Sonntag den Reigen der Aussteller mit ihren mitgebrachten Produkten aus ihrer Heimat
bereicherten. Neben dem bekannt guten Vino wurden auch
Käse, Salami und verschiedene Gebäcke angeboten. Die
Nachfrage und somit auch die Kauflust waren erfreulich rege.
Nur das beliebte Olivenöl war diesmal leider nicht im Sortiment, weil, wie man uns mitteilte, die neue Ernte noch nicht
vollständig eingefahren werden konnte.
Am Sonntagvormittag konnten dann auch die Gäste aus Raon
l’Etape im Rahmen der Eröffnung der Gewerbeleistungsschau durch Herrn Bürgermeister Karsten Mußler nebst Ehefrau begrüßt werden. Voran der neue Bürgermeister aus Raon
l’Etape, Monsieur Benoît Pierrat, und Ehefrau. Ebenso die
Die 1. Mannschaft der Schützengilde (es fehlt Geng Bertrand) mit ihrem Trainer
Toller Schießsport wurde den Zuschauern von den Mannschaften KKSV Buchholz, SV Leutesheim, SV Lauf und der
SGi Kuppenheim am vergangenen Samstag im Schützenhaus
in Kuppenheim geboten.
Die Gegner der 1. Mannschaft waren hochkarätige Mannschaften mit hohen Ansprüchen in der neuen SüdbadenligaSaison. Beide Begegnungen der SGi waren bis zum Schluss
spannend.
Die 1. Mannschaft der Schützengilde hatte im ersten Wettkampf mit Leutesheim den erwartet schweren Gegner. Timo
Busch auf der Position 1 musste den ersten Punkt trotz tollen
391 Ringen an den Franzosen Mabboudi abgeben, der grandiose 396 Ringe schoss. Patrick Pfeifer glich auf Position 2
aber mit 389: 380 Ringen zum 1:1 aus. An Position 3 zeigte
Susanne Vrbljanin einen guten Einstand in der neuen Liga
und gewann gegen ihren Gegner mit 381: 378 Ringen. Sie
brachte hiermit ihre Mannschaft mit 2:1 in Führung. Laura
Busch zeigte an Position vier eine sehr gute Leistung und gewann den Punkt mit 387: 370 Ringen für die SGi Kuppenheim.
Auch Natalie Zier auf Position 5 war hellwach und siegte mit
sehr guten 386: 366 Ringen. Damit konnte die Mannschaft mit
einem klaren 4:1-Sieg den Durchgang beenden.
Nach einer zweistündigen Pause war im zweiten Wettkampf
der SV Lauf der Gegner. Die Kuppenheimer Mannschaft musste erneut um jeden Einzelpunkt kämpfen, wobei am Ende ein
klares Ergebnis vorlag. Trainer Manfred Reis schickte seine
Mannschaft in der gleichen Aufstellung wie gegen Leutesheim in den Wettkampf. Timo Busch an Position 1 musste sich
mit guten 386 Ringen aber wieder geschlagen geben, da sein
Gegner Delley, Schweizer Nationalkader-Schütze, mit 396
Ringen ein überragendes Ergebnis schoss. An Position 2
steigerte sich Patrick Pfeifer auf tolle 392 Ringe und konnte
so den Punkt für seine Mannschaft sichern. Susanne Vrbljanin konnte auf Position 3 ihre gute Form bestätigen und steigerte sich auf sehr gute 389 Ringe, wobei auch dieser Punkt
an Kuppenheim ging. Laura Busch schoss auf Position 4 wieder sehr schnell und sicher. Damit gewann sie ihren Punkt mit
überragenden 390 Ringen für Kuppenheim. Auf Position 5
zeigte Nathalie Zier wieder bis zum Schluss gute Nerven und
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 22
gewann ihren Durchgang mit 381: 379 Ringen. Der Jubel bei
den Kuppenheimer Zuschauern kannte keine Grenzen, da mit
dem 4. Punkt auch der Wettkampf mit 4:1 gegen den SV Lauf
gewonnen wurde und zwei tolle Siege am ersten Wettkampftag gefeiert werden konnten.
Hier noch die einzelnen Ergebnisse:
1. Wettkampf
p
SV Leutesheim - SGi Kuppenheim 1
Ergebnisse 1:4
Busch, Timo
98
98 99 96
394 : 391
1:0
Pfeifer, Patrick
96
97 98 98
380 : 389
0:1
Vrbljanin, Susanne
93
96 94 98
378 : 381
0:1
Busch, Laura
95
98 95 99
370 : 387
0:1
Nathalie Zier
96
94 97 99
366 : 386
0:1
2. Wettkampf
p
SV Lauf 1 - SGi Kuppenheim 1
Busch, Timo
97 98 98
Pfeifer, Patrick
99 98 98
Vrbljanin, Susanne 98 95 97
Busch, Laura
96 99 98
Nathalie Zier
96 97 94
99
97
99
97
94
Ergebnisse
396 : 386
388 : 392
372 : 389
382 : 390
379 : 381
1. Wettkampf
p
SGi Kuppenheim 5
Julian Schenz
Konrad Schulz
n.a.
Gesamt:
Ergebnis
359 Ringe
302 Ringe
0 Ringe
661 Ringe
Die sportliche Leitung
Gemütlichkeit
beim traditionelles Kesselfleischessen
Das „traditionelle Kesselfleischessen“ am vergangenen Samstag im Schützenhaus war für die beiden Organisatoren Josef
Ikker und Peter Hatz wieder ein voller Erfolg. Zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner der Schützengilde freuten sich
über die vorbereitete Schlachtplatte.
1:4
1:0
0:1
0:1
0:1
0:1
Die sportliche Leitung
2. Mannschaft startet
in neue Verbandsliga-Luftgewehrsaison
Die Schützengilde Kuppenheim startet mit der 2. Mannschaft
am Samstag, dem 25.10.2014 im Schützenhaus in Lauf mit
dem ersten Wettkampf in der neugeschaffenen Verbandsliga.
Hier kommt es zu folgenden Begegnungen:
• 11.15 - 12.20 Uhr SV Eisental II
: SGi Kuppenheim II
• 13.45 - 14.50 Uhr SGi Kuppenheim II : SV Oberkirch I
Die Mannschaft hat sich gut auf die beiden ersten Wettkämpfe der Saison 2014/15 vorbereitet. Die Schützinnen und
Schützen der 2. Mannschaft und Trainer Marjan Vrbljanin
wollen mit einer konzentierten Mannschaftsleistung sowie
dem notwendigen Siegeswillen in die beiden schweren Begegnungen gehen.
Der Trainer hat folgende Kuppenheimer Mannschaft für die
beiden Wettkämpfe zusammengestellt:
Monika Reis, Sabine Hecker, Thomas Meyer, Janine Schäfer,
Michaela Gantner, Ruzica Vrbljanin und Andreas Müller
Wir wünschen der Mannschaft im Schützenhaus Lauf einen
guten Start in die neue Saison.
Vorstandschaft und sportliche Leitung
Ergebnis der 4./5. Mannschaft
in der Luftgewehr-Kreisklasse
Der erste Wettkampf der 4. und 5. Mannschaft fand am vergangenen Freitag in Ottenau statt.
Die beiden Mannschaften, besetzt mit Schützen aus dem Jugend- und Seniorenbereich, haben mit einem Gesamtergebnis von 1.114 Ringen bzw. 661 Ringen (hier fehlte leider der
dritte Schütze) wieder ein gutes bis zufriedenstellendes Ergebnis geschossen. Mit 382 Ringen war Sabine Götz in der
4. Mannschaft die überragende Einzelschützin und in der
5. Mannschaft war der jugendliche Julian Schenz mit 361
Ringen der beste Einzelschütze.
Hier noch die Einzelergebnisse des ersten Wettkampfes in
der Kreisklasse:
1. Wettkampf
p
SGi Kuppenheim 4
Ergebnis
Sabine Götz
382 Ringe
Charlotte Walz
369 Ringe
Kai Schliephacke
363 Ringe
Gesamt:
1.114 Ringe
Nicht in der Wertung:
Atrick Zäpfel
361 Ringe
Nadja Brück
360 Ringe
Anschließend gab es noch selbst gebackenen Kuchen und
Kaffee, von dem alle regen Gebrauch machten. Zu später
Stunde ging ein schöner Abend zu Ende.
Die Vorstandschaft
Termine
für die Vereinsmeisterschaften 2014
Für die bevorstehende Vereinsmeisterschaft können ab sofort alle Disziplinen bis spätestens Donnerstag, 06.11.2014
an den üblichen Trainingstagen (KK am Samstagnachmittag
und Sonntagmorgen sowie LG am Dienstagabend und Donnerstagabend) geschossen werden. Die Absicht, die Vereinsmeisterschaft zu schießen, ist vom Schützen vor Beginn der
Wertungsserie bei der Standaufsicht anzumelden.
Am Sonntag, dem 2.11.14 ist kein KK-Schießen möglich, da
die Räumlichkeiten für die Wettkämpfe der Mannschaften aus
der Südbadenliga benötigt werden.
Der Königsschuss kann am Donnerstag, dem 20.11.2014 von
19 und 22 Uhr abgegeben werden.
Die Königsfeier findet am Samstag, 29.11.2014 ab 20.00 Uhr
statt.
Die Vorstandschaft und die Schießleitung
Skifreunde Kuppenheim e.V.
www.ski-freunde-kuppenheim.de
Familien-Skifreizeit nach Lajen/Südtirol
vom 1.1.2015 - 5.1.2015
Die Skifreunde gehen wieder nach Italien im Januar. Wir haben die Homepage freigeschaltet für die Anmeldungen …
und werden ein letztes Mal ins Grödnertal fahren in den Andechser Hof, wo uns Tamara und ihr Mann wieder verwöhnen
werden.
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 23
Bustreffpunkt ist wieder bei Heinz Walz, Uhrzeit teilen wir
noch mit. Am Vorabend kann verladen werden.
Preise incl. HP/Liftkarte/Bustransfer (auch vor Ort) und betreutes Fahren für Kinder:
Erwachsene:
550,Senioren:
530,Kinder bis 5 Jahre:
90,Kinder von 6 - 8 J.:
200,Kinder 9 Jahre :
350,Kinder 10 - 13 Jahre: 370,Kinder 14 - 15 Jahre: 460,Jugendliche ab 16 J.: 530,Nichtmitglieder:
einmaliger Zuschlag 20,Einzelzimmerzuschlag: 10,- EUR pro Tag
Bei dieser Berechnung gehen wir davon aus, dass die Kinder
in den Zimmern der Eltern schlafen. Andere Wünsche bitte
separat anfragen: A. Wäldele, Tel. 07221/973077, AB
Skitraining/Skigymnastik
Immer montags von 20 - 22 Uhr bieten wir in der Sporthalle
der Favorite-Schule Skigymnastik und Ballspiele an. Die ausgebildeten Übungsleiter Steffi, Wolfgang und Norbert freuen
sich auf alle Sportwilligen. Bei Interesse einfach vorbeikommen und mitmachen.
Info: Norbert Aulenbach (Tel. 07222/42590), Wolfgang Eisen
(07222/41845).
Nordic Walking
Unsere Nordic-Walking-Gruppe trifft sich jetzt wieder samstags um 15 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Madonna
(oberhalb Schützenhaus).
Laufzeit 60 - 90 Min.
Ausrüstung: Nordic-Walking-Stöcke, wetterangepasste Sportbekleidung und Sportschuhe.
Info: Norbert Aulenbach (Tel. 07222/42590)
SV 08 Kuppenheim
SV 08 - mitten im Abstiegskampf!
Verehrte Mitglieder und Freunde des SV 08,
eine alte Fußballerprognose bewahrheitet sich wieder: Das
Jahr nach dem Aufstieg ist in der Regel schwieriger wie das
erste Jahr! In der letzten Saison verfügten wir um diese Zeit
bereits über weit mehr Punkte, was der Mannschaft auch eine gewisse Sicherheit brachte, die man momentan jedenfalls
vermisst. Da nützt es nichts, die Misere bei den vielen derzeit
verletzten Leistungsträgern zu suchen. Jeder Spieler ist aufgefordert, bis an seine Leistungsgrenzen zu gehen. Ansonsten blüht am Ende der Abstieg. Aus den beiden geradezu
peinlichen Niederlagen, insbesondere dem 6:1 beim FC Bad
Dürrheim, sollte jeder seine Lehren ziehen.
Am Samstag, dem 25.10.14, um 15:30 Uhr gastiert nun der FC
Singen hier im Wörtelstadion, ein Verein mit viel Oberligaerfahrung. Gerne erinnern wir uns an die letzte Saison zurück, in der wir die Singener gleich zweimal besiegen konnten, wobei beim hiesigen 4:1-Sieg ca. 800 Zuschauer ins
Wörtelstadion pilgerten. Dies ist aber alles Schnee von gestern, der FC Singen ist momentan Tabellenzweiter und schlug
letztes Wochenende den SV Endingen mit 4:0!
In der Kreisliga A hat unsere U23-Mannschaft mit dem 3:1Sieg gegen den FC Obertsrot am letzten Sonntag den Anschluss an die Tabellenspitze gehalten. Mit einem Sieg beim
SV Forbach könnte der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz
gelingen.
Erfreulich ist auch, dass unser Bürgermeister Karsten Mußler
zusammen mit dem Gemeinderat die Neugestaltung für das
neue Kuppenheimer Sportzentrum in Angriff genommen hat.
Das neue Sportzentrum wird sicher ein Gewinn für Kuppenheim und alle hier Sport treibenden Vereine sein. Da sich die
Realisierung noch einige Jahre hinziehen wird, ist es besonders begrüßenswert, wenn die dringend benötigten Kunstrasenflächen vorgezogen werden. Die Ankündigung in der
Zeitung, dass dieses Gesamtprojekt etwa drei Millionen kosten wird, mag viele Leser erstaunt haben, es darf jedoch nicht
außer Acht gelassen werden, dass der SV 08 mit dem späteren Umzug ins neue Sportzentrum die Nutzung des Wörtelstadions aufgibt und damit der Stadt die Möglichkeit schafft,
dieses Gelände zu irgendeinem Zeitpunkt gewinnbringend
als lukratives Baugelände zu veräußern.
Es grüßt Euch
Dr. Hans-Werner Dünnweber, 1. Vorsitzender
Sonntagskrimi endet mit Remis
Kuppenheimer B-Junioren erkämpfen sich gegen den FC
Denzlingen ein 4:4 in buchstäblich letzter Sekunde.
Erst geführt, dann das Spiel eigentlich schon verloren und am
Ende doch noch zumindest einen Punkt entführt. So könnte
das Resümee eines spannenden Spiels lauten, in dem die
Kuppenheimer einmal mehr eine starke Moral bewiesen.
Schon die erste Viertelstunde hatte es in sich. Auf dem perfekten Rasenplatz im Denzlinger Einbollenstadion begannen
die Blauschwarzen hellwach und schnürten die Gastgeber
regelrecht ein. Das aggressive Gegenpressing schmeckte
den Denzlingern überhaupt nicht und schon früh wurden
Ballverluste provoziert. Goalgetter Okan Eren wurde nach einem gewonnenen Zweikampf weit in des Gegners Hälfte in
Szene gesetzt und wieder einmal bewies der Stürmer seine
Kaltschnäuzigkeit, als er den Ball unhaltbar am Denzlinger
Keeper vorbei ins Netz schoss. Doch die Gastgeber kamen
bedingt durch Unzulänglichkeiten in der Kuppenheimer Hintermannschaft wieder zurück ins Spiel. Ein vertändelter Ball
gelangte über zwei Stationen zu Leo Zumkeller, der den frühen Rückstand umgehend egalisierte. Dieses Mal hatte Gästetorhüter Lukas Fischer das Nachsehen. Nur zehn Minuten
später war Kuppenheims Viererkette wiederum nicht im Bilde,
als ein langer Ball zu einfach in die Gefahrenzone der Gäste
gelangte. Denzlingens Topstürmer Benjamin Mandzo sagte
Danke und brachte die Blauweißen in der 27. Minute mit 2:1
in Front. Und nur eine Minute später war es wiederum Mandzo, der durch ein Freistoßtor die Führung noch ausbauen
konnte. Die 08-Fohlen waren in dieser Phase überhaupt nicht
im Bilde, kamen nie oder zu spät in die Zweikämpfe und hatten Glück, nicht noch höher in Rückstand zu geraten.
Die Knöpflestädter reagierten. Mit der Einwechslung von Dennis Kaplanek, der die Woche aus Krankheitsgründen nicht
trainieren konnte, kam frischer Wind in Kuppenheims Angriffsbemühungen. Dafür rückte der bis dato unglücklich
spielende Marcel Garbacziok in die Viererkette, was ebenso
für etwas mehr Stabilität sorgte. Kaplanek war es auch, der
mit seinem erfolgreichen Solo und dem daraus resultierenden Anschlusstreffer wieder Hoffnung aufkeimen ließ. Das 2:3
aus Kuppenheimer Sicht war auch gleichzeitig der Pausenstand.
Die zweite Halbzeit startete, wie die erste geendet hatte. Kuppenheim drückte und war wesentlich präsenter in der Defensive. In dieser Drangperiode mussten die Gäste jedoch erneut
einen Nackenschlag einstecken. Nach einer Denzlinger Ecke
stieg Oliver Alvaro San Antonio am höchsten und köpfte den
Ball unhaltbar zum 4: 2 in die Maschen. Das Ganze bereits in
der 56. Minute. Durch die Einwechslung von Stürmer Luca
Herrmann versuchten die Nullachter den Druck noch weiter
zu erhöhen, stellten um auf 4-2-4 und somit auf absolute Offensive. Herrmann war es auch, der gleich eine von zwei nennenswerten Chancen auf dem Fuß hatte, sich jedoch nicht
entscheidend durchsetzen konnte. Auch Eren scheiterte im
ersten Versuch gegen die vielbeinige Abwehr der Gastgeber.
In Minute 65 jedoch überwand der Stürmer Denzlingens Torhüter Marc Liebmann erneut und stellte den 3:4-Anschlusstreffer her. Jetzt war es ein Spiel mit offenem Visier. Kuppen-
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 24
heim drängte auf den Ausgleich und Denzlingen versuchte,
durch gefährliche Konter den Sack zuzumachen. Fischer
konnte sich gleich mehrfach auszeichnen und bewahrte die
Gäste vor dem frühzeitigen Niederschlag. Mit der zweiten
Zeitstrafe für Marco Herm, die erste hatte Kilian Stache erhalten, schien das Spiel nun doch gelaufen zu sein, zu kräftezehrend waren die zweiten 40 Minuten. Doch jetzt kam das,
was in keinem Drehbuch besser geschrieben stehen könnte.
Bereits in der vierten Minute der Nachspielzeit kam Kuppenheim zu einem letzten Eckball, danach sollte Schluss sein.
Eren schlug den Ball in den Strafraum, doch Denzlingens
Verteidiger konnten den Ball aus der Gefahrenzone köpfen.
Aus dem Rückraum kam jedoch Garbacziok angelaufen und
nahm aus gut 20 Metern Maß. Der Ball donnerte an die Unterkante der Latte und fiel zurück ins Feld. Kuppenheims Kapitän Benjamin Radke schaltete am schnellsten und stellte
quasi mit dem Schlusspfiff den verdienten Ausgleich her, den
man anhand der anschließenden Reaktionen im Stadion als
gefühlten Sieg für Kuppenheim verbuchen darf!
Mit dem Unentschieden können die Blauschwarzen aufgrund
des Spielverlaufs gut leben.
Kuppenheims Lukas Fischer bewahrt sein Team vor dem
frühzeitigen K.O.
Am nächsten Sonntag folgt nun der Kracher schlechthin. Mit
dem PTSV Jahn Freiburg stellt sich der bisherige Tabellenzweite im Wörtelstadion vor. Mit einem Sieg könnten die BJunioren aufschließen und bis auf den dritten Platz vorrücken. Jedoch stellen die Breisgauer momentan die beste Abwehr der Liga und mit 19 Treffern auch mit den stärksten Angriff. Eine echte Bewährungsprobe also für das junge Team
von Trainer Markus Daubner.
Ergebnisse
Herren Verbandsliga
FC Bad Dürrheim - SV 08 Kuppenheim
Herren 1. Kreisliga (A)
SV 08 Kuppenheim 2 - FC Obertsrot
A-Junioren Bezirksliga
SG Kappelrodeck-Waldulm 2 - SG Kuppenheim 2
SG Kuppenheim 2 - SG Vimbuch
B-Junioren Verbandsliga
FC Denzlingen - SG Kuppenheim
C-Junioren Verbandsliga
FC 08 Villingen - SV 08 Kuppenheim
C-Junioren Bezirksliga
SG Sasbach - SV 08 Kuppenheim 2
SV 08 Kuppenheim 2 - SG Ottenhöfen
D-Junioren Bezirksliga
SV 08 Kuppenheim - SG Gamshurst
D-Junioren Kreisklasse
SV 08 Kuppenheim 2 - Rastatter SC / DJK e. V. 2
E-Junioren Kleinfeldklasse
SV 08 Kuppenheim - SV Bietigheim
SV 08 Kuppenheim 2 - SV Bietigheim 2
6:1
Vorschau
Freitag, 24.10.2014
C-Junioren Bezirksliga
18:30 Uhr, SG Eisental - SV 08 Kuppenheim 2
Sportplatz Bühl-Eisental, 77817 Bühl-Eisental, Engertweg
Samstag, 25.10.2014
E-Junioren Kleinfeldklasse
13:00 Uhr, SG Illingen 2 - SV 08 Kuppenheim 2
14:00 Uhr, SG Illingen - SV 08 Kuppenheim
Sportplatz Illingen, 76477 Elchesheim-Illingen, Rheinstraße
A-Junioren Bezirksliga
15:00 Uhr, SG Sinzheim 2 - SG Kuppenheim 2
Sportplatz Hügelsheim, 76749 Hügelsheim, Vogesenstr. 21 b
D-Junioren Bezirksliga
15:15 Uhr, SG Altschweier - SV 08 Kuppenheim
Sportplatz Ottersweier, 77833 Ottersweier, Industriestr. 20
Herren Verbandsliga Südbaden
15:30 Uhr, SV 08 Kuppenheim - FC Singen
Wörtelstadion
B-Junioren Kreisliga
16:45 Uhr, SV Waldprechtsweier - SG Kuppenheim 2
Sportplatz Waldprechtsweier, 76316 Malsch, Waldenfelsstr. 3
Sonntag, 26.10.2014
D-Junioren Kreisklasse
12:00 Uhr, SG Vimbuch 3 - SV 08 Kuppenheim 2
Sportplatz Bühl-Vimbuch,
77815 Bühl-Vimbuch, Am Sportplatz 1
B-Junioren Verbandsliga
12:00 Uhr, SG Kuppenheim - PTSV Jahn Freiburg
Wörtelstadion
A-Junioren Verbandsliga
13:00 Uhr, SG Sinzheim - SG Kuppenheim
Sportplatz Sinzheim, 76547 Sinzheim, Müllhofener Str. 7
C-Junioren Verbandsliga
14:00 Uhr, SV 08 Kuppenheim - FC Singen
Wörtelstadion
Herren Kreisliga A
15:00 Uhr, SV Forbach - SV 08 Kuppenheim 2
Sportplatz Forbach, 76796 Forbach, Am Eulenfelsen 1
Tennisclub Kuppenheim e.V.
www.tc-kuppenheim.de
Bausteinaktion
Unsere Anlage muss winterfest gemacht werden. Es sind
noch 2 Bausteinaktionen angedacht, und zwar am Freitag,
den 24.10. von 14-17 Uhr und am Samstag, den 25.10. von
09:30 – 12:30 Uhr.
Es ist keine Anmeldung erforderlich.
3:1
terre des hommes MURGTAL
Arbeitsgruppe Kuppenheim
www.tdh-murgtal.de
0: 3
5: 5
4: 4
4:1
1: 0
0: 0
5: 0
0: 2
3: 3
2: 3
Mittelbaden spendet für irakische und
syrische Flüchtlinge – terre des hommes
bittet zum Basar am 16. November
Bereits seit einem Jahr sammelt die Arbeitsgruppe „terre des
hommes Murgtal/Mittelbaden“ Spenden für Kinder und Familien in Jordanien, die dem Bürgerkrieg in SYRIEN entflohen
sind.
So kamen bisher mehr als 15.000 Euro zusammen, die das
Leben der Betroffenen wesentlich erleichtern. Noch mehr
Spendengelder erhofft sich die Hilfsorganisation beim 33. Basar in der Kuppenheimer Wörtelhalle am 16. November 2014,
11 bis 18 Uhr.
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 25
Große Unterstützung erfahren dabei die Organisatoren von
70 Firmen, Geschäftsleuten und Institutionen aus der Region,
wobei 40 allein aus Kuppenheim und Oberndorf stammen.
Schwebebalken und am Boden zeigte, das Highlight eines
gelungenen Abends!
Turnverein 1907 Oberndorf e.V.
www.tv-oberndorf.de
Faustballabteilung
Mittelbaden sammelt für Kriegsflüchtlinge
2,8 Millionen Euro für Kinder in Not
Die Arbeitsgruppe „terre des hommes Murgtal/Mittelbaden“
mit Sitz in Kuppenheim ist im gesamten mittelbadischen
Raum präsent und unterstützt seit 1977 überwiegend Kinder
und Jugendliche in aller Welt, die von Krieg, Hunger, Naturkatastrophen, Bildungsmangel, sexueller Ausbeutung, Kinderhandel oder Kinderarbeit bedroht sind.
Erlöse aus Aktionen und Aktivitäten sowie Sponsoren- und
Spendengelder erbringen jährlich etwa 100.000 Euro, im vergangenen Jahr waren es 143.650 Euro, von 1977 bis jetzt
konnten mehr als 2,8 Millionen Euro gesammelt werden“, so
Heinz Wolf von terre des hommes.
Info: www.tdh-murgtal.de, info@tdh-murgtal.de
Konto: Sparkasse Baden-Baden Gaggenau,
Nr. 120 790, BLZ 662 500 30
Voba Baden-Baden Rastatt,
Nr. 102 748 00, BLZ 662 900 00
Turnverein Kuppenheim e.V.
Am Samstag, dem 18.10.14, nahmen unsere rhythmischen
Sportgymnastinnen an der Turngala 2014 in Bühl teil. Hier
zeigten sie ihren Tanz „Celebration“, der aus Elementen der
rhythmischen Sportgymnastik besteht. Dabei nutzten sie die
Handgeräte Ball und Band.
Hallenturnier am 19. Oktober
Der Zweck, sich in dieser Phase auf die bevorstehende
Punktrunde in der Halle vorzubereiten, wurde bei allen Teams
erfüllt. Starke Mannschaften und leider verletzungsbedingt
geschwächte Gastgeber zeigten ansprechende Leistungen.
Turniersieger Schluttenbach 2 stellte die komplette Verbandsligamannschaft und zeigte in der entscheidenden Phase einen hochkonzentrierten Auftritt.
Abteilungsleiter Claus Hafner, die Helfer, die Besucher und
natürlich die Spieler der acht Mannschaften waren allesamt
sehr zufrieden.
1. Schluttenbach 2 (Endspielsieger mit 26:12)
2. Bretten
3. Griesheim 1
4. Griesheim 2
Am morgigen Freitag geht es für die TVO-Truppe im Training
weiter. Wir wollen mit unserer Landesligamannschaft eine
gute Rolle in der Punktrunde spielen.
Wanderabteilung
Vereinswanderung am 26. Oktober
Mit dem Einzug des Herbstes und den sich verändernden
Farben und Lichtstimmungen wollen wir die Umgebung der
Yburg wieder neu erkunden. Diese Tour über ca. 10 km hatten wir bereits mit großem Erfolg im Sommer 2013 durchgeführt.
Treffpunkt bitte pünktlich um 9:00 Uhr an der Schulturnhalle
mit den Fahrzeugen, dann Festlegung der Fahrer/Mitfahrer.
Festes Schuhwerk, ein bisschen Vesper und in jedem Fall
Getränke sind erforderlich. Die Wanderung ist in ca. 2,5 Stunden Gehzeit zu bewältigen und auch für Kinder/Jugendliche
ab 8 Jahren geeignet.
Nach der Wanderung wollen wir um 13:00 Uhr wieder in der
Yburggaststätte einkehren.
Es ist auch dieses Mal keine Anmeldung bei uns erforderlich.
Schnuppergäste sind natürlich wie immer herzlich willkommen.
Bei Regen (oder Schnee?) fällt die Veranstaltung leider ins
Wasser.
Zur Einstimmung bzw. als Entscheidungshilfe:
http://www.tv-oberndorf.de/?hid=1&uid=111&id=963
Volleyballclub Kuppenheim
www.vck-online.de
Damen 1 siegen 3:2 gegen Kleinsteinbach
Neben dem Auftritt der Gymnastinnen war die Darbietung der
Olympiateilnehmerin Elisabeth Seitz, die ihr Können am
Am vergangenen Samstag spielte die erste Damenmannschaft gegen die Damen aus Kleinsteinbach.
Das Spiel, das von den Gegnern als Spitzenspiel angepriesen
wurde, endete hitziger als zuvor angenommen. Gespielt wurde in der Hagswaldhalle. Eine Halle, die gerade so groß ist,
dass sie Platz für ein Volleyballfeld hat. Entsprechend laut
wurde es in der Halle, als beide Mannschaften mit Zuschauern lauthals zu schreien begannen.
Der erste Satz startete aus Sicht der Damen mehr als holprig.
Wie immer hatte die Mannschaft mit einer Grundaufgeregtheit
zu kämpfen. Dennoch schaffte es die Mannschaft, bis zu einem Spielstand von 19:19 immer wieder gut an die Gegner
ranzukommen. Nach zu vielen Aufschlagfehlern und anderen
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 26
Eigenfehlern musste der Satz letztendlich mit 21: 25 abgegeben werden.
Dieser Satzverlust war für die Damen aus Kuppenheim die
erste Warnung. Trainer Vladimir Medwedew appellierte in der
Satzpause dazu, die eigenen Fehler zu reduzieren und durch
gute Aufschläge und starke Angriffe mehr Druck auf den Gegner auszuüben. Dies stellte sich als gute Möglichkeit heraus.
Auf diese Weise konnte der Satz mit 25:17 eindeutig gewonnen werden.
Diesen Auftrieb nutzte die Mannschaft aus und knüpfte im
dritten Satz direkt an die Leistung des zweiten Satzes an.
Doch auch die Damen aus Kleinsteinbach kamen wieder
mehr ins Spiel. Auf diese Weise wurde der Satz sehr hart umkämpft. Letztendlich hatten die Damen aus Kuppenheim den
längeren Atem und gewannen den Satz mit 25: 22.
Jetzt galt es, den Sack zuzumachen. Doch genau damit haben die Damen 1 aus Kuppenheim leider viel zu oft ihr Problem. So auch dieses Mal. Die Annahme war quasi nicht mehr
vorhanden. Nach einer Aufschlagsserie seitens der Kleinsteinbacherinnen stand es zwischenzeitlich 19:8. Doch die
Damen 1 fanden wieder ins Spiel zurück und gaben den Satz
letztendlich mit „nur“ 17: 25 ab.
Auch der entscheidende kurze 5. Satz startete mit einer Aufschlagsserie der Mädels aus Kleinsteinbach. Doch die Damen konnten sich sammeln und fanden gerade noch rechtzeitig zu ihrer alten Stärke zurück. Auf diese Weise konnte
der Satz mit 15:11 gewonnen werden.
Alles in allem lässt sich sagen, dass es ein Spiel auf Augenhöhe war. Danke an dieser Stelle an alle, die uns auf der „Tribüne“ unterstützt und uns so gut angefeuert haben.
Für den VCK spielten:
Petra Anbau, Zoe Kleis, Anne Kolles, Aylin Bitterwolf, Paula
Dinger, Nadine Wipfler, Sabrina Black, Sophia Fenzl, und Carolina Klecina
Für den VC Kuppenheim spielten:
Katja Archipow, Kerstin Reuter, Mara Ützels, Franziska Kahles, Lisa Mühlroth, Alessia Marotta, Marlene Romoth, Jessica
Haas, Jacqueline Herr und Elvina Vishaj.
Zu verschenken ...
»Die gute Tat«
Wohnzimmerhubtisch, Kirschbaum, 145 x 75 cm, ausziehbar,
auf 2 Säulenfüßen an Selbstabholer. Tel. 07222 49105
Kinder-Hochbett mit Rutsche, Holz, weiß, in normal gebrauchtem Zustand. Das Bett müsste abgebaut und abgeholt
werden. Bis jetzt steht es noch im Kinderzimmer. Telefonische
Terminvereinbarung unter 0173 6998858
1 hellblaue Winterjacke, Gr. 164. Tel. 9660557
Wenn Sie etwas zu verschenken haben und das im
KOMMUNAL- ECHO unter der Rubrik »Die gute Tat«
kostenlos veröffentlichen wollen, dann melden Sie es bis
12.00 Uhr montags beim Rathaus Kuppenheim, Telefon
07222 9462-0 oder beim Rathaus Bischweier, Telefon
07222 9434-0 oder bei SCHARER-DRUCK & Medien,
Telefon 07222 9437-0, Fax 07222 9437-34 oder unter
www.kommunal-echo.de.
Damen 2 sammeln wichtige Punkte
beim ersten Heimspieltag
Am Samstag, dem 18. Oktober 2014, (15.00 Uhr) stand für
den VC Kuppenheim das erste Spiel der neuen Saison an.
Genauso wie die beiden Gegner PS Karlsruhe und SR Yburg
Steinbach waren auch unsere Mädels motiviert und hofften
auf einen guten Saisonstart.
Zu Beginn des ersten Satzes gegen den PS Karlsruhe waren
beide Mannschaften noch gleichauf. Doch leider kämpfte der
VCK nicht um jeden Ball und lag schließlich mit 11:17 zurück.
Dieser Vorsprung konnte trotz großer Anstrengung nicht
mehr aufgeholt werden und so mussten die Mädchen des
VCK den Satz mit 25:18 abgeben.
Der zweite Satz begann, nach der Niederlage des ersten Satzes, etwas schleppend. Die Motivation und Konzentration der
Damen-2-Mädchen ließ stark nach, so dass sie viele Punkte
verloren und den Satz mit 25:10 abgeben mussten.
Auch im dritten Satz mussten sich die Mädels des VC Kuppenheim trotz Anstrengung und nur einem kleinen Punkteunterschied mit 25: 20 geschlagen geben.
Anschließend folgte das zweite Spiel gegen den SR Yburg
Steinbach.
Der erste Satz begann mit einer tollen Aufschlagreihe des VC
Kuppenheim, durch welche die Mädels mit 8:3 führten. Der
Vorsprung konnte zu 19:12 ausgebaut werden und führte
zum Sieg des VCK mit 25:17.
Nach dem Sieg des ersten Satzes ruhte sich der VCK jedoch
zu sehr aus und verlor den zweiten Satz ganz knapp mit
25: 23.
Durch diese Niederlage musste der VCK leider auch den dritten Satz mit 25:10 abgeben.
Doch im vierten Satz kämpften sich die Mädchen endlich
wieder zurück ins Spiel. So gewannen sie den vierten Satz
mit 25: 22
und den fünften Satz mit 15:10.
Insgesamt ein hartumkämpfter Spieltag mit vielen Höhen und
Tiefen.
KOMMUNAL-ECHO 43 – 23. 10. 2014 – S. 27
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
195
Dateigröße
3 627 KB
Tags
1/--Seiten
melden