close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindeverwaltungsverband Elsenztal der - Gemeinde Mauer

EinbettenHerunterladen
Gemeindeverwaltungsverband Elsenztal
Amtsblatt
E 20887 C
der herausgebenden Gemeinden
Eschelbronn
Lobbach
Lobenfeld & Waldwimmersbach
Mauer
Meckesheim
Spechbach
&
Mönchzell
Sitz des Gemeindeverwaltungsverbandes Elsenztal (Hrsgb.): Meckesheim, Vorsitzender: BM Heiner Rutsch, Telefon (06226) 95 25-10
Verantwortung für den amtlichen Inhalt: Der Verbandsvorsitzende und die jeweiligen Bürgermeister oder Vertreter im Amt
Verlag: WerbeDruck Schneider, Ringstr. 2, 74909 Meckesheim-Mönchzell, Tel. (0 62 26) 99 39-0, Fax 99 39-19
40. Jahrgang
31. Oktober 2014
Nummer 44
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
e
5“
8
H 18
5d.es MGV
Sa
m
a
st
g,
r2
en
ast
i Go hcabEpfenbach
nefp
Eve znarkb
readeiL VGM
be Liederkranz
eg
s
ch
oMGV
r
p
R
L
e
e
r
i
MGV
Liederkranz
h
c
a
b
s
l
i
Waldhilsbach
h
d
l
a
W
z
n
a
r
k
redeiLhVaGM
m
n
n
e
l
i
G
c
r
e
e
Amtsblatt
Elsenztal
n F VGllMeSeite
V
haM
lle se
in L3
reuo
nnishoaru
eld h Ein Mauer
ov
r
ha un MGVnfFrohsinn
s
N
h
c
s
c
e MbG
.
riawWaldwimmersbach
MGV
hacabsremtm
dlaW
znarkredeiL VGuM
nse oben
ba n au
c
ob cLiederkranz
V
07
n
h
h
fe
L
rer
e
e
t znarkredeiL
MGV
cabnWiesenbach
eseiW
L VGM
e Liederkranz
ai ein
g Shä
M
r
R
p
M
h
n
r
G
e
o
e
S Liederkranz
r
c ghecnöM znarkredeiL VGbM
e
gio
MGV
enf
de tv
aibV nLbia bllaeczhMönchzell
rbu ch
M
G
in Gas
e
S
e
a
GVpf hilsde
pec eld
or
it
rkr rsbnd
E L ld
m
nd
lch ht
h
be
r
009
e
ai
e
c
uM
bac
Ga
r
manz
z V W eudee
sp ntra erb nG
i
m
h
h
b
i
o
r
a
a
c crMGV
FroM VG
wkn
G
durch
M
ebdden
ud gnE
utriweB erg
ra
ah
Ei äng rM
kr G nzBewirtung
d
l
n
V
p
h
a
S de
zll
f
raV L Eintritt
G
eenr f frei
Wsinesiist
V
t n i E enb
ie M erk
ztes i t t i rW
G
n
i
i
L
e
h
n
ach
M V
d
ald
edG sin
nz erkW önc
Li hV
a
L
h
r
MG VM
r
ilsb
aMnz
Ma
nz
Gro derkied
raerkz
MG V F VeL
u
V
k
e
i MGV
r dl1885
des
efnneb“Frohsinn“
oL “nnishoWrLobenfeld
F“ 58G81r VGM saec
dh
MG V L eideedekra ranz
M
a
i
r
l
n ow
erhrU
L
kNovember
MG Samstag,
rW
ebdme
19.30
evd
NUhr
,gatsmaS
r0a3n.91 90022009
V
ied 07.
i i.7m0 m
G
h
L
i
z
e
e
M V
c
rneiaM red ni er
r ellahhcsafbe
in der Maienbachhalle
dlefneboLu
niLobenfeld
sba
dreinM
MG mit Gastvereinen
satnenienreb
noigeaus
Rgreunserer
snuösuRegion
vtsa
aG tim
5. Herbstsingen
negnistsbreH .5
i
ch
un i t t nchz
r
ell
nt
i
E
Gospelchor irt dleLobenfeld
fneboL
rohclepsoG
w hcabSpechbach
e
GV Eintracht
h
c
e
p
S
t
h
cartniE VG
B
MGV Sängerbund gGaiberg
rebiaG dnubregnäS VGM
MGV Liederkranzhcab
Epfenbach
nefpE
znarkredeiL VGM
MGV Liederkranz
hcabslWaldhilsbach
ihdlaW
znarkredeiL VGM
MGV Frohsinn
Mauer
reuaM
nnishorF VGM
MGV Liederkranz
hcabsremmiWaldwimmersbach
wdlaW
znarkredeiL VGM
MGV Liederkranz
hcabnWiesenbach
eseiW
znarkredeiL VGM
MGV Liederkranz llezMönchzell
hcnöM
znarkredeiL VGM
Bew
irtu
ng
dur
Ein
t r i t ch de
n
t is
t f r MGV
ei
BewirtungVG
durch
M neden
d hcMGV
rud gnutriweB
Eintritt ist
i e r ffrei
tsi ttirtniE
ch
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal
Seite 4
Wichtige Telefonnummern
Vorwahl: 0 62 26 (Meckesheim)
Polizei-Notruf
1 10
Polizeirevier Neckargemünd
0 62 23/9 25 40
Polizeiposten Meckesheim
13 36
Polizeiposten Waibstadt
0 72 63/58 07
Notruf (Feueralarm, Unfälle aller Art, Notarzt)
1 12
DRK-Krankentransporte
0 62 26/1 92 22
Behördenrufnummer
Malteser Rhein-Neckar
Gas-Stördienst –
Tag und Nacht
Energie- und Wasserwerke Rhein-Neckar AG
Allg. Stromversorgung
Süwag Energie AG, Bammental
Eschelbronn Lobbach-Wa. Lobbach-Lo.
Bürgermeisteramt
Fax
95 09-0
95 09-50
95 25-0
95 25-25
95 25-90
95 25-95
FEUERWEHR
Gerätehaus
Kommandant
Handy
95 09-19
97 10 09
0162/2858705
4 06 53
43 33
Wassermeister
0172/6234741
0 62 26/4 00 57
nach Dienstschluss
95 25-70
0170/9041749
Schule
4 24 56
Bauhof
0 62 26/
42 95 87
95 25-31
0172/6231512
Forst
0162/2646672
0162/2646695
Halle
Kultur- und
Sportzentrum
4 12 45
4 01 84
Wimmersbachhalle
97 12 10
Kläranlage Meckesheimer Cent
Kläranlage Im Hollmuth AVR Kommunal GmbH Abfalltelefon
Ruftaxi, Mietwagen-Schmitt
Sozialstation Elsenztal
Ambulanter Hospizdienst Elsenztal e.V.
Ärztlicher Bereitschaftsdienst Neckargemünd
Ärztlicher Bereitschaftsdienst Sinsheim
Pilzberatung, Peter Reiter
Meckesheim
Mönchzell
Spechbach
92 20-0
92 20-99
92 00-0
92 00-15
13 44
95 00-0
95 00-60
89 49
67 66
4 12 91
0172/6260214
0 62 23/9 25 56-0
99 17 68
73 98
0177/6875427
92 00-69
Turnhalle/
Hallenbad
31 77
92 00-70
92 00-90
92 00-80
92 00-81
Auwiesenhalle
26 75
4 00 35
97 04 28
0172/6208571
0176/10408915
Lobbachhalle
10 55
Turn- und
Festhalle
97 00 18
Bereitschaft der Apotheken:
Freitag, 31.10.
Adler-Apotheke, Hauptstraße 58 Neckargemünd, Tel. 0 62 23/22 22
Samstag, 1.11.
Apotheke in den Brunnenwiesen, In den Brunnenwiesen, Bammental Tel. 0 62 23/4 94 31
Sonntag, 2.11.
Markt-Apotheke, Marktplatz 10 Neckargemünd, Tel. 0 62 23/39 19
Montag, 3.11.
Stadt-Apotheke, Hauptstraße 12 Schönau, 0 62 28/82 41
Dienstag, 4.11.
Brücken-Apotheke, Bahnhofstr. 34 Neckargemünd, Tel. 0 62 23/26 04
Mittwoch, 5.11.
Christoph-Apotheke, Hauptstraße 47 Bammental, Tel. 0 62 23/9 51 70
99 11 88 0 62 23/97 21 25
0 72 61/9 31-0
88 62
20 99
42 90 02
0 62 23/1 92 92
0 72 61/1 92 92
51 15
4 11 23
92 00-82
0172/6238644
0162/2646674
Maienbachhalle
4 06 66
Verbandsbaubüro des GVV Elsenztal
(u. a. für Schnurgerüstabnahmen)
0 62 23/96 30
Störfall 0 62 23/96 36 66
Mauer
70 65
78 95 33
01 71/5 34 55 45
-
1 15
0 62 22/9 22 50
06 21/2 90-21 17
oder 2 90-28 17
Bereitschaft der Zahnärzte
Samstags, sonn- und feiertags in der Zeit von 10.00–12.00 Uhr.
Der diensthabende Zahnarzt ist über 0 72 61/1 92 92 zu erfragen. In der übrigen Zeit ist der diensthabende Zahnarzt nur in dringenden Fällen telefonisch erreichbar.
Bereitschaft der Tierärzte
Donnerstag, 6.11. Weinberg-Apotheke, Sinsheimer Straße 5 Mauer, Tel. 0 62 26/9 93 93 40
An Allerheiligen, 1. November: Dr. Stadler, Telefon 0 62 22/5 22 52
Am Sonntag, 2. November: Dr. R. Schäfer, Telefon 0 62 26/15 69
Der Apotheken-Notdienstfinder 22 8 33*
Der Bereitschaftsdienst beginnt um 8.30 Uhr des angegebenen Tages und endet um 8.30 Uhr des darauffolgenden Tages.
Eschelbronn
01.11.Herr Kemal Özcan, Oberstr. 17
02.11.Herr Franz Irro, Oberstr. 43
04.11.Herr Manfred Stier, Bergstr. 6
04.11.Herr Helmut Bernhard, Bergstr. 7
05.11.Herr Ludwig Dinkel, Friedhofstr. 35
06.11.Frau Katharina Graupner, Rosengartenstr.18
07.11.Herr Karl Katzenberger, Schloßhof 5
von jedem Handy ohne Vorwahl · max. 69 ct/Min/SMS
80 J.
76 J.
80 J.
71 J.
82 J.
74 J.
Lobbach
Ortsteil Lobenfeld
keine
Ortsteil Waldwimmersbach
05.11.Frau Waltraud Obergfell, Ostring 21,
07.11.Frau Gerda Fitzner, Ostring 21,
Mauer
06.11.Herr Heinz Loch, Nelkenstr. 14
78 J.
103 J.
87 J.
Der Apotheken-Notdienstfinder 0800 00 22 8 33
Kostenlos aus dem Festnetz
84 J.
Meckesheim
1.11. Frau Katharina Denzinger, Mühlweg 16 83 J.
2.11. Frau Else Lina Köhler, Alte Gärtnerei 27 83 J.
5.11. Herr Hans Schulz, Horrenberger Str. 19 71 J.
7.11. Herr Pashk Tomaj, Bahnhofstr. 30 1
74 J.
7.11. Herr Benno Karl Pöckler, Luisenstr. 25 1
85 J.
Mönchzell
3.11. Frau Ingrid Hedda Zuber, Lobbachstr. 6 70 J.
5.11. Herr Günter Ottokar Wilhelm Beitz, Mühlstr. 15 79 J.
6.11. Frau Zita Link, Lobbachstr. 20 87 J.
7.11. Frau Fereshteh Beitz, Mühlstr. 15 72 J.
Spechbach
keine
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal
Gemeinsame Amtliche
Bekanntmachungen
Abwasserzweckverband Meckesheimer Cent
Meckesheim, Rhein-Neckar-Kreis
Die nächste öffentliche Sitzung der
VERBANDSVERSAMMLUNG
findet am Mittwoch, dem 19. November 2014 um 16.00 Uhr
im Aufenthaltsraum des Klärwerks, Meckesheim, Mauermer Weg 1
statt.
Tagesordnung:
I. Öffentliche Verhandlung
1. Bericht der Verbandsverwaltung
2. Notwendige Erweiterung der Kläranlage
Sachstandsbericht
3. Bildung von Haushaltsresten für das Haushaltsjahr 2013
4. Feststellung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2013
5. Beschlussfassung über die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015
6. Bekanntgabe des Prüfungsbericht der Gemeindeprüfungsanstalt 7. Verschiedenes, Informationen
Die Bevölkerung ist hierzu recht herzlich eingeladen.
Der Verbandsvorsitzende:
gez. Zimmermann
Bürgermeister
Energieberatung
ein Service Ihrer GVV- Gemeinden
Der goldene Herbst wirft schön langsam seine Blätter ab und läutet
die kalte Jahreszeit ein. Die Heizperiode beginnt.
Heizungswartung
Die neue Heizsaison beginnt. Spätestens jetzt sollten Sie die Wartung
der Heizungsanlage durchführen lassen. Die jährliche Heizungswartung spart bis zu 10 Prozent Energie. Lassen Sie die Wartung nur
durch Fachleute durchführen und entscheiden Sie sich nicht ausschließlich nach den Wartungskosten. Nur eine fachgerechte Durchführung, nur vollständig gereinigte Kessel und Brenner sowie erneuerte Verschleißteile wie z.B. Düsen und Filter senken ihre Heizkosten
und vermindern das Risiko eines Heizungsausfalls in der kalten Jahreszeit. Ein Tipp: Lassen Sie sich auf der Rechnung die Lohnkosten
extra ausweisen. Hausbesitzer können 20 Prozent dieser Kosten,
max. bis zu 1.200 Euro, von der Steuer absetzen.
Heizungspumpe bei Bedarf austauschen
Wissen Sie, wie ihre Heizungspumpe aussieht und kennen Sie deren technische Daten? Wenn bei Ihnen zu Hause noch eine alte,
ungeregelte Pumpe arbeitet, ist es höchste Zeit für deren Austausch. Seit einiger Zeit gibt es intelligente Pumpen, die sich automatisch auf den tatsächlichen Bedarf einstellen. Der Austausch der
alten Pumpe durch eine neue Hocheffizienzpumpe spart bis zu 100
Euro Stromkosten pro Jahr und amortisiert sich in kürzester Zeit.
Elektronische Heizkörperthermostate
In der dunklen Jahreszeit verbringt man wieder mehr Zeit im Haus.
Jetzt ist Zeit sich mit Dingen zu beschäftigen, „die man immer schon
mal machen wollte“. Austausch alter Thermostatköpfe gegen elektronische Thermostatventile kann auch ein Nichtfachmann schnell
erledigen. Diese sind dann noch zu programmieren und wieder können dadurch bis zu 10 Prozent Heizkosten gespart werden. Programmieren heißt hier einfach die Zeiten einstellen, in denen nicht die
volle Raumwärme benötigt wird. Tipp: Diese Thermostate sind auch
für Mieter geeignet, da diese in die neue Wohnung mitgenommen
werden können. Übrigens erkennen gute Thermostate auch offene
Fenster und schließen beim Lüften die Heizkörper automatisch.
Weitere Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder
Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBA-Energieberatern: diese
sind regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort – natürlich kostenfrei und
unverbindlich. Näheres finden Sie unter den amtlichen Nachrichten
Ihrer Gemeinde.
Die effektivste Strompreisbremse setzt beim Stromsparen an! Bei
der KliBA können Sie kostenlos Strommessgeräte ausleihen.
Das Messgerät kann die heimlichen „Stromfresser“ entlarven. Es zeigt – zwischen Steckdose und dem zu untersuchendem Gerät
Seite 5
gesteckt – den Stromverbrauch eines Elektrogerätes an. Damit lässt
sich auch der Stromverbrauch durch Leerläufe beziehungsweise
den Stand-by-Modus erkennen und verringern.
Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune!
Ämter & Behörden
Am 7. November im Landratsamt:
Informationsveranstaltung für ehrenamtliche Betreuer
Am Freitag, 7. November, sind alle im Rhein-Neckar-Kreis tätigen
ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer, die Familienangehörige oder Personen außerhalb der eigenen Familie betreuen, zu einer
Informationsveranstaltung eingeladen. Der jährliche Betreuertag
findet von 15.00 bis 17.00 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Heidelberg, Kurfürsten-Anlage 38 - 40, statt. Thema
werden diesmal Ansprüche und Geltendmachung von Sozialleistungen sein. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Betreuungsvereine ARV und SKM stehen für Fragen zur Verfügung.
Interessierte werden um eine vorherige Anmeldung bis zum 5. November gebeten unter Tel. 06221 522-1440 oder E-Mail Iris.Schmitt@
rhein-neckar-kreis.de Die Veranstaltung ist kostenlos.
Pflegeeltern gesucht:
Informationsveranstaltung am 10. November im Landratsamt
Das Jugendamt des Rhein-Neckar-Kreises sucht aufgeschlossene
Menschen, die bereit sind, Kinder in Notsituationen im Rahmen der
Bereitschaftspflege, Vollzeitpflege oder zur Adoption aufzunehmen.
Interessierte können sich am Montag, 10. November, über die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen von Pflegeverhältnissen
und Adoptionen im Inland und im Ausland sowie Wissenswertes
über das Bewerberverfahren, den Vermittlungsprozess und die
rechtlichen Voraussetzungen zur Aufnahme eines Kindes informieren. Die kostenlose Infoveranstaltung findet von 17.00 bis 19.00 Uhr
im Großen Sitzungssaal des Heidelberger Landratsamtes, Kurfürsten-Anlage 38 – 40, statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Auskünfte und Informationen gibt es unter 06221 522-1520.
Sachkundenachweis im Pflanzenschutz:
Bundeseinheitlicher Ausweis im Scheckkartenformat
erforderlich
Nach der neuen Sachkundeverordnung muss jeder, der im Pflanzenschutz sachkundig ist – also alle Anwender, Verkäufer, Ausbilder
und Berater – ab dem 26. November 2015 sowohl für den Kauf von
Pflanzenschutzmitteln als auch für die Anwendung und Beratung
den neuen bundeseinheitlichen Sachkundeausweis im Scheckkartenformat besitzen.
Wie das Amt für Landwirtschaft und Naturschutz des Rhein-NeckarKreises informiert, muss der neue Sachkundeausweis bis spätestens 26. Mai 2015 beantragt werden. Die Antragstellung erfolgt papierlos über das gemeinsame Online-Programm der Bundesländer
unter:
www.pflanzenschutz-skn.de
Dort eingehende Anträge von Sachkundigen mit Erstwohnsitz im
Rhein-Neckar-Kreis werden vom Amt für Landwirtschaft und Naturschutz des Rhein-Neckar-Kreises bearbeitet. Die Dienststelle befindet sich seit Ende September in der Landratsamt-Außenstelle Sinsheim, Muthstraße 4.
Antragsteller sollten nicht vergessen, dem Online-Antrag die geforderten Nachweise über ihre Sachkunde beizufügen (z.B. anerkannter Berufsabschluss, Zeugnis der Sachkundeprüfung). Nur dann
kann der Antrag bearbeitet werden.
Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, erhalten sie mit der Bewilligung einen Gebührenbescheid über 30 Euro. Erst nach Eingang
der Gebühr wird der neue Sachkundeausweis von einer beauftragten Druckerei direkt an den Antragsteller verschickt.
Das Amt für Landwirtschaft und Naturschutz weist darauf hin, dass
mit dem Versand von Gebührenbescheiden erst ab Frühjahr 2015
zu rechnen ist.
Weitere Informationen zur Antragstellung und zur neuen Sachkundeverordnung finden man im Infodienst der Landwirtschaftsverwaltung unter www.rhein-neckar-kreis.landwirtschaft-bw.de (Rubrik
„Aktuelles“).
Seite 6
Amtsblatt Elsenztal – Eschelbronn
Termine & Veranstaltungen
Gottesdienst des Kirchenbezirks Neckargemünd/Eberbach zum Reformationsfest
"Wieviel Vision verträgt die Ökumene, wieviel Religion die
Demokratie?"
Am Freitag, 31.10., 19 Uhr findet der zentrale Gottesdienst des Kirchenbezirks Neckargemünd/Eberbach zum Reformationsfest in der
Klosterkirche Lobenfeld statt. Oberkirchenrat i. r. Gerhard Vicktor
predigt zum Thema: „Wieviel vision verträgt die Ökumene, wieviel
Religion die Demokratie?“
Drei Jahre vor dem 500. Jubiläum von Luthers Reformation der Kirche, braucht es endlich wieder den Mut zu einer Vision der Veränderung in der Ökumene. Der Gedanke: "Wir haben mehr gemeinsam als uns trennt" droht zur Beschwichtigung zu werden, die zum
Stillstand führt. Und nur eine neue Einheit der christlichen Kirche
kann ihre aus der Reformation gewonnenen Ansätze zur Stabilisierung einer demokratischen Gesellschaft wirksam werden lassen.
Termin: Freitag, 31.10.2014 Reformationsfest
Gottesdienst um 19.00 Uhr in der Klosterkirche
Sonstiges
Zimmererhandwerk erlernen und gleichzeitig
studieren:
Ausbildung und Studium „Holzbau - Projektmanagement“
Momentan genug von Schule, aber dennoch den Wunsch zu studieren und dabei noch Geld verdienen?
„Holzbau - Projektmanagement“ bietet beides: Ausbildung zum
Zimmerer und gleichzeitig Studium 1. Semester Projektmanagement (Bau).
Zielgruppe sind junge Leute mit Hochschulzugangsberechtigung,
die im Bereich Holzbau Führungspositionen anstreben. Die Dauer
des gesamten Ausbildungsganges beträgt fünf Jahre und drei Monate. Die Absolventen erwerben während ihrer Ausbildungszeit folgende Qualifikationen:
• Gesellenbrief im Zimmererhandwerk
• Polier im Zimmererhandwerk
• Hochschulabschluss Bachelor of Engineering im Studiengang
Projektmanagement/Bauingenieurwesen
• Meister im Zimmererhandwerk
Nächster Ausbildungsstart: September 2015, Bewerbungsschluss
31. Mai 2015
Studienplätze maximal: 20
Informationen und Anmeldung unter:
Kompetenz Zentrum Holzbau & Ausbau, Biberach
Wolfgang Schafitel – 07351 44091 55
Email: schafitel@zaz-bc.de
HBC Hochschule Biberach
Prof. Dr.-Ing. Frank Fasel– 07351 582 354
www.zimmererzentrum.de
Rückmeldungen von Teilnehmern finden Sie unter
http://zimmererzentrum.de/ausbildung/duales-studium-biberachermodell/feedback/
Steuertipps für Auszubildende und
deren Eltern
Mit dem neuen Ausbildungsjahr begann für
viele Schüler die nächste Etappe in Richtung
Job. Zugleich stellen sich den Auszubildenden viele Fragen. Antworten darauf liefert der Bund der Steuerzahler in einer Broschüre,
die kostenlos erhältlich ist. Welche Unterlagen braucht mein Ausbildungsbetrieb? Ab wann muss ich Steuern zahlen? Muss ich eine
Steuererklärung abgeben? Und lohnt sich eine Steuererklärung
überhaupt für mich? Das sind nur einige der Fragen, mit denen sich
Berufsstarter konfrontiert sehen. Kompetente und leicht verständliche Antworten drauf bietet der Kurzratgeber „Steuertipps für Auszubildende“ des Bundes der Steuerzahler. Aber auch Eltern, die ihren
Nachwuchs finanziell unterstützen, finden im Gratis-Ratgeber wichtige Informationen, beispielsweise im Hinblick auf das Kindergeld.
Die Broschüre kann beim Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg unter der gebührenfreien Rufnummer (0800) 0 76 77 78 angefordert werden.
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Mauer
www.gemeinde-mauer.de
E-Mail: rathaus@gemeinde-mauer.de
Amtliche Nachrichten Mauer
Bürgermeisteramt Mauer
Rhein-Neckar-Kreis
Fundort des weltberühmten
"Homo heidelbergensis"
Satzung
der Gemeinde 69256 Mauer
zur Aufhebung der Satzungen über die förmliche Festlegung des
Sanierungsgebietes „Ortskern Mauer“ vom 08.07.1999, Erweiterung
des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes „Ortskern“ vom
14.04.2001 und 2. Erweiterung des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes „Ortskern“ vom 21.10.2009
Aufgrund des § 4 der GemO für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am 22. Oktober 2014 folgende Satzung beschlossen:
Artikel I
Die Satzungen der Gemeinde Mauer über die förmliche Festlegung
des Sanierungsgebietes „Ortskern Mauer“ vom 08.07.1999, Erweiterung des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes „Ortskern„
vom 14.04.2001 und 2. Erweiterung des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes „Ortskern„ vom 21.10.2009 werden hiermit ersatzlos aufgehoben.
Artikel II
Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am Tage nach Ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft.
Hinweis:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der
Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO9 oder auf
Grund der GemO beim Zustande kommen dieser Satzung wird
nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung der Satzung gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist.
Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung
verletzt worden sind.
Mauer, den 22. Oktober 2014
John Ehret
Bürgermeister
Bekanntmachung des Jahresabschlusses für
das Wirtschaftsjahr 2013
Gemäß § 16 Absatz 3 des Eigenbetriebsgesetzes und § 12 der Eigenbetriebsverordnung hat der Gemeinderat der Gemeinde Mauer
am 22. Oktober 2014 den Jahresabschluss 2013 des Wasserwerks
Mauer festgestellt.
Seite 21
1.
FESTSTELLUNG DES JAHRESABSCHLUSSES 2013
1.1
Bilanzsumme
2.020.725,48 €
1.1.1
davon entfallen auf der Aktivseite auf
a) das Anlagevermögen
2.020.415,30 €
b) das Umlaufvermögen
310,18 €
c) den Kassenbestand
0,00 €
d) die aktive Rechnungsabgrenzung
0,00 €
1.1.2
davon entfallen auf der Passivseite auf
a) das Eigenkapital
631.958,10 €
b) die empfangenen
163.762,00 €
Ertragszuschüsse
c) die Rückstellungen
3.400,00 €
d) die Verbindlichkeiten
1.221.605,38 €
1.2
Jahresverlust
3.718,04 €
1.2.1
Summe der Erträge
344.783,43 €
1.2.2
Summe der Aufwendungen
348.501,47 €
2.
BEHANDLUNG DES JAHRESGEWINNS /
JAHRESVERLUSTES
2.1
bei einem Jahresgewinn
a) zur Tilgung eines Verlustvortrags
0,00 €
b) zur Einstellung in Rücklagen
0,00 €
c) zur Abführung an den
0,00 €
Haushalt der Gemeinde
d) auf neue Rechnung vorzutragen
0,00 €
2.2
bei einem Jahresverlust
a) zu tilgen aus dem Gewinnvortrag
0,00 €
b) aus dem Haushalt der Gemeinde
0,00 €
auszugleichen
d) auf neue Rechnung vorzutragen
3.718,04 €
Die Entlastung der Betriebsleitung nach § 16 Absatz 3 Ziffer 3 EigBG
wird erteilt. Der Jahresabschluss 2013 mit Lagebericht liegt in der
Zeit von Montag, 3. November 2014 bis einschließlich Dienstag, 11.
November 2014 im Rathaus Mauer, Heidelberger Straße 34, Zimmer
20, Dachgeschoss während der üblichen Dienstzeiten zur Einsicht
gemäß § 16 des Eigenbetriebsgesetzes der Gemeinden öffentlich
aus. Auf den gleichzeitigen Aushang an der Verkündungstafel des
Rathauses wird verwiesen. Mauer, 30. Oktober 2014
John Ehret, Bürgermeister
Bekanntmachung der Jahresrechnung für das
Haushaltsjahr 2013
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 22. Oktober 2014 folgenden Beschluss gefasst: Das Ergebnis der Jahresrechnung 2013
wird gemäß § 95 Abs. 2 Gemeindeordnung festgestellt auf:
1.Verwaltungshaushalt
in den Einnahmen und Ausgaben auf
7.218.480,56 €
2.Vermögenshaushalt
in den Einnahmen und Ausgaben auf
947.772,62 €
3.Gesamthaushalt
in den Einnahmen und Ausgaben auf
8.166.253,18 €
4. Kassenbestand zum 31.12.2013
919.247,54 €
5. Vermögensrechnung - Bilanz
Aktiva –
Anfangsbestand 23.712.028,49 €
Zunahme
2.329.686,50 €
Abnahme
2.536.810,39 €
Endbestand
23.504.904,60 €
Passiva –
Anfangsbestand 23.712.028,49 €
Zunahme
474.672,62 €
Abnahme
681.796,51 €
Endbestand
23.504.904,60 €
6. Stand des Deckungskapitals
21.075.111,92 €
7. Stand der Allgemeinen Rücklage
am Ende des Haushaltsjahres 2013
2.001.823,53 €
8. Stand der Schulden
am Ende des Haushaltsjahres 2013
200.746,10 €
9. Soweit noch nicht geschehen, werden entstandene über- und
außerplanmäßige Ausgaben genehmigt. Gleichzeitig wird den
nach § 84 Abs. 2 GemO zulässigen überplanmäßigen Investi
tionsausgaben zugestimmt.
Die Jahresrechnung 2013 mit Rechenschaftsbericht liegt in der Zeit
von Montag, 3. November 2014 bis einschließlich Dienstag, 11. November 2014 im Rathaus Mauer, Heidelberger Straße 34, Zimmer
Seite 22
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
20, Dachgeschoss während der üblichen Dienststunden zur Einsicht gemäß § 95 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg
(GemO) öffentlich aus. Auf den gleichzeitigen Aushang an der Verkündigungstafel des Rathauses wird verwiesen.
Mauer, 30. Oktober 2014
John Ehret, Bürgermeister
Architekturprojekt Museum Mauer –
Ein begehbares Magazin der menschlichen Entwicklung
Unter diesem Titel fand vom 11.10. - 19.10.2014 im Heid'schen Haus
in Mauer eine Architektur-Ausstellung statt. Gezeigt wurden Entwürfe
für ein mögliches Museum für den Urmenschen von Mauer. Sie sind
von Studierenden des KIT (Karlsruher Institut für Technologie) im Rahmen ihres Studiums angefertigt worden. In der Ausstellung konnten
sowohl mutige Hochhaus-Entwürfe als auch behutsam in die Umgebung eingepasste Gebäude bestaunt werden. Es gab viele Anregungen zu Diskussionen über mögliche Standorte, Innenausstattung und
Außengestaltung, die sicher noch eine ganze Weile anhalten werden.
Damit der große Aufwand, den die Studierenden betrieben haben
auch eine Würdigung erfährt, hat die Gemeinde für den Entwurf, der
den Besuchern am besten gefallen hat, einen Geldpreis spendiert.
Dieser wurde von Bürgermeister Ehret im Beisein von Prof. Quasten,
der für das Projekt verantwortlich ist, überreicht. Gewonnen hat ihn
die Studentin Melissa Koch. Sie hat sich über ihren Entwurf eines
ungewöhnlichen Museumsgebäudes mit unregelmäßigen Außenflächen hinaus auch Gedanken zu den bereits in Mauer vorhandenen
Ausstellungsmitteln, wie beispielsweise den Zeitenpfad, gemacht
und diese integriert.
Für Interessierte: Unter www.homoheidelbergensis.de können noch
Bilder aus der Ausstellung angeschaut werden.
von links nach rechts: Volker Liebig Vereinsvorsitzender Homo heidelbergensis, Prof. Quasten (KIT), Bürgermeister Ehret
Reise- und Ausweiszeit
Bitte denken Sie daran, Ihre Personalausweise und Reisepässe
rechtzeitig auf die Gültigkeit zu überprüfen, denn die evtl. Herbstund Winterreisezeit rückt immer näher. Die Ausstellung eines Reisedokumentes durch die Bundesdruckerei dauert ca. zwei bis drei
Wochen. Bei der Ausstellung des Reisepasses ist auch eine kostenintensive Express Beantragung möglich.
Zur Beantragung eines neuen Reisedokumentes sind das persönliche Erscheinen, sowie die Vorlage eines aktuellen biometrischen
Passbildes und des alten Reisedokumentes (falls nicht vorhanden
durch Verlust, eine Geburtsurkunde) erforderlich.
Für Kinder und Jugendliche die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, muss eine Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigter vorliegen oder der Nachweis vom zuständigen Jugendamt über das alleinige Sorgerecht bzw. auch Vormundschaft.
Zur Information veröffentlichen wir die aktuellen Gebührensätze:
1.
Ausstellung eines Reisepasses
Express
1.1. an Personen ab dem 24. Lebensjahr 59,00 €
91,00 €
(10 Jahre gültig)
1.2. an Personen vor dem 24. Lebensjahr 37,50 €
69,50 €
(6 Jahre gültig)
2.
Ausstellung eines Personalausweises
2.1. an Personen ab dem 24. Lebensjahr 28,80 €
(10 Jahre gültig)
2.2. an Personen vor dem 24. Lebensjahr 22,80 €
(6 Jahre gültig)
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
3.
4.
Vorläufiger Personalausweis
10,00 €
Ausstellung eines Kinderreisepasses
13,00 €
(6 Jahre gültig, max. bis zum 12. Lebensjahr)
Wenn Sie neue Ausweispapiere benötigen, kommen Sie bitte mit
einem aktuellen (biometrischen) Lichtbild und Ihrem alten Reisedokument zu uns in Zimmer 01 (Frau Strang) oder 02 (Frau Scheinert).
Das persönliche Erscheinen ist unbedingt nötig, da eine Unterschrift
geleistet werden muss, die später auf Ihrem Ausweisdokument erscheint. Aktuelle Reiseinformationen erhalten Sie bei der Botschaft
des jeweiligen Landes oder unter www.auswaertiges-amt.de
Ihr Passteam
Fahrdienst zum Friedhof immer mittwochs um 14.00 Uhr
Informationen und Anmeldung im Rathaus bei Frau Oswald unter der Telefonnummer 9220-11.
Kernzeitbetreuung
Nähere Informationen und das Anmeldeformular unter www.gemeinde-mauer.de
Termine & Veranstaltungen
Veranstaltungen im November
02.11. MGV Frohsinn Mauer
Konzert in der Kirche
kath. Kirche
11.11. Gemeinde/SG Viktoria Schlosshof
Jugend
sternförmiger Martinsumzug
mit Sammelpunkt im
Schlosshof/Festplatz
um 17.30 Uhr
12.11. St. Martin-Verein für besondere Kinder e.V.
Behindertentestament ein Vortrag von
Frau Heidi Wassmer
Heidsches Haus
15.11. Schützenverein Mauer
Königsschießen
Schützenhaus
15.11. Musikverein Mauer
Herbstfest
Sport- und Kulturhalle
16.11. Gemeinde
Volkstrauertag
Friedhofskapelle
21. + Kath. Kirchenchor
22.11. Theaterabend
Kath. Pfarrzentrum
29.11. Schützenverein Mauer
Königsfeier
Schützenhaus
30.11. TV Mauer
Wettkampf
Gauklasse
Sport- und Kulturhalle
30.11. Förderverein Musica
Adventssingen
Anwesen Heid
17.00 Uhr
17.30 Uhr
19.30 Uhr
16.00 Uhr
19.30 Uhr
17.00 Uhr
19.30 Uhr
19.00 Uhr
11-14 Uhr
15.00 Uhr
SCHACH in MAUER ***
JUNG trifft ALT (5-99 Jahre)
Das neue Kurs-Programm für Nov./Dez. 2014
Ein Einstig für Anfänger, Interessierte und Fortgeschrittene jeden
Alters ist immer möglich. Der Schach-Kurs bietet Abwechslung in
der Themenwahl, aber insbesondere die einzelnen Themen werden
nicht „stur und trocken“ vorgetragen. Von den 90 Minuten wird etwa
30-50 Minuten Wissenswertes erklärt und anschließend im Freien
Spiel das Vorgetragene geübt, trainiert oder es wird eine neue Partie gespielt. Das, was erlernt wird, geben Kursteilnehmer (jeden Alters) gerne an Neuankömmlinge weiter.
Ist Sachkompetenz gefordert, so ist der Schachtrainer gefragt. Großen Wert wird darauf gelegt, immer wieder die STELLUNGSBEURTEILUNG zu schulen. Jung/Alt spielen ihre Partien, und dann heißt
es „STOPP!“.
Alle einzelnen Partien werden von allen Teilnehmern gemeinsam
bezüglich Stellung beurteilt und bewertet. Der Effekt: Ach der andere Jugendliche, ach der Erwachsene macht auch diesen Fehler.
Schach-Spielen ist altersunabhängig, wie die Liebe, wo sie hinfällt.
Liebe Mütter/Väter, kommen Sie mit Ihren Kindern einfach vorbei,
und genießen Sie die entspannende, anregende Atmosphäre bei
Jung und Alt lernt und spielt Schach.
Jeden Dienstag 17.00-18.30 Uhr (außer Ferien) in der Mensa der
Norbert-Preiß-Grundschule, Kurs-Gebühr pro Teilnahme und Teilnehmer je 3,- €
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Das Programm Nov./Dez. 2014 von SCHACH in MAUER:
04. Nov. 2014
Das Schachbrett, die Figuren, Gangart, Grundaufstellung
Frage: Wie weit kommen wir auf dem Schachbrett mit 20, 100 oder
1000 €?
11. Nov. 2014
Schach ist ganz einfach: gute Eröffnungszüge spielen! (Edmar Mednis IM); Der Anfang und das Ende des Schachspiels !
kleine Eröffnungslehre und einfache Mattübungen (SCHACHMATT
das Ziel !)
18. Nov. 2014
Wo bleibt der Durchblick? Vom Mittelspiel zum Endspiel (Edmar
Mednis IM). Grundlagen von Plan, Strategie, Taktik und Stellungsbeurteilung
25. Nov. 2014
Höhepunkt ! Informations- und Eröffnungs-Veranstaltung der
Saison 2014/2015, Grußwort von Bürgermeister John Ehret
Gerade ohne Schach-Kenntnis: Faszination Schach – lassen Sie
sich 45 Min. lang überraschen und begeistern!
02. Dez. 2014
Systematisches Schachtraining (Deutscher Schachbund)
Schwache Felder ! Teil 1: Stellungsbeurteilung, Erkennen, Plan,
Strategie und Taktik
09. Dez. 2014
Systematisches Schachtraining (Deutscher Schachbund)
Schwache Felder ! Teil 2: Umsetzung von Plan, Strategie und Taktik
(faszinierende Partie !)
16. Dez. 2014
Turnier-Vorbereitung; JUNG und ALT sind nun richtige Gegner –
spannende Spiele sind zu erwarten!
27.-30. Dez. 2014
Höhepunkt des Jahres ! Das 2. Weihnachtsturnier !
Ermittelt werden:
Turniersieger (TV Herr Wüst, Bammental)
Jugend-Schachmeister von Mauer (TV Matthias Eberhard)
Schachmeister von Mauer (TV Robert Winter)
SCHACH in MAUER das Freizeitangebot des Bürgeramtes an seine Bewohner JUNG wie ALT (5-99 Jahre)
Montag
Dienstag
Donnerstag
Telefon:
Fax
Email:
Gemeindebücherei im
Heidʼschen Haus
09.00 – 11.00 Uhr
15.30 – 19.00 Uhr
15.30 – 18.30 Uhr
06226/787792
06226/787793
buecherei.mauer@gmx.de
DAS SCHÖNSTE LICHT IN KALTER NACHT
Eine Vorlesestunde für Groß und Klein mit Konstanze Keller
Mit Geschichten und Liedern zu St. Marti n
Freitag, den 7. November 2014 von 16 – 17 Uhr
In der Bücherei.
Eintritt : 2 Euro
Informationen zur Abfallwirtschaft für MAUER
Abfuhr- und Sammeltermine auf einen Blick
Monat November
Anmeldungen zu den AVR-Sammlungen auf Abruf unter der Telefonnummer 07261/931-310 für Sperrmüll/Altholz, Elektroschrott/
Schrott/Altkleider/Schuhe und Grünschnitt.
Rest- u. Biomüll
3./17.11.
Grüne Tonne
10./24.11.
Sperrmüll/Altholz*
7./21.11.
Elektro/Schrott u.
14./28.11.
Altkleider/Schuhe*
14./28.11.
Glasbox
27.11.
Grünschnitt*
7./21.11.
* = Auf Abruf
Sammelbox für Altbatterien, Knopfzellen und Geräteakkus im
Rathaus, vor Zimmer 02.
Seite 23
Grünschnittanlieferung im Bauhof
am Samstag, 8. November 2014
Am Samstag, den 8. November 2014 in der Zeit von 9.00 – 13.00
Uhr besteht wieder die Möglichkeit der Grünschnittanlieferung im
Bauhof. Hecken- und Baumschnitt kann in dort bereit gestellten begehbaren Containern angeliefert werden. Die Container dürfen ausschließlich mit holzigem Grünschnitt befüllt werden (Stärke der einzelnen Äste bis ca. 25 cm). Nicht angenommen werden: Gartenabfälle, Laub, Rasenschnitt, ausgediente Pflanzen oder Pflanzenerde.
Die Anlieferung ist nur in der angegebenen Zeit möglich und ist
kostenlos. Die nächste Grünschnittsammlung findet im Frühjahr
2015 statt und wird rechtzeitig bekannt gegeben.
Hinweis:
Vom Buchsbaumzünsler erkrankte Buchsbäume als Restmüll entsorgen Buchsbäume, die vom Buchsbaumzünsler, einem schädlichen Kleinschmetterling, befallen sind, werden ab sofort bei den
Abfallanlagen der AVR Abfallverwertungsgesellschaft des RheinNeckar-Kreises mbH nur noch als Restmüll und nicht als Grünschnitt angenommen. Die AVR GmbH möchte damit erreichen, dass
die Verbreitung dieses Schädlings vermieden wird, da der Restmüll
thermisch entsorgt wird und so ein weiteres Übergreifen auf andere
Pflanzen nicht mehr möglich ist.
Die Gemeindeverwaltung
Schulnachrichten
Volkshochschule
Eberbach-Neckargemünd e.V.
Anmeldungen zu den Kursen nur in der Hauptgeschäftsstelle Eberbach:
telefonisch: 06271-946210 oder –946211
- per Fax: 06271- 946219
- Internet: www.vhs-eb-ng.de
- E-mail: info@vhs-eb-ng.de
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an!
Die VHS muß Kurse mit zu geringer Teilnehmerzahl eine Woche vor
Beginn absagen. Bei organisatorischen Angelegenheiten wenden Sie
sich bitte an den Außenstellenleiter, Herr H. Jeske, Tel.: 06226-2442
Zusatzkurs als Angebot wegen großer Nachfrage
Töpfern: Weihnachtswerkstatt
6 bis 14 Jahre
Karin Odenwald-Pfann
Sa, 15.11.2014, 9.00 Uhr bis 11.15 Uhr
Norbert-Preiß-Schule, Werkraum, Kirchenstraße, 1 Termin, 13 €,
zzgl. ca. 3 € Materialkosten (nach Verbrauch)
Erforscht das Material Ton und lernt Techniken zum 3-dimensionalen Gestalten. Es entstehen wunderschöne Engel und Weihnachtswichtel sowie die ersten Weihnachtsgeschenke für Mama, Papa,
Oma oder Opa. Zudem bleibt auch Zeit, um eigene Ideen zu töpfern. Die Werke können gebrannt werden, ein Abholtermin wird individuell vereinbart.
Sonstiges
Zu verschenken
Haben Sie etwas zu verschenken?
Gerne können Sie dies fernmündlich unter der Tel.-Nr. 9220-0 oder
persönlich im Rathaus Mauer, Zimmer 10 (Sekretariat) anmelden.
Die Veröffentlichung ist für Sie natürlich kostenlos.
Vereine und Organisationen
clu
Damenwander
b
Damenwanderclub " Flotte
Sohle" Mauer
Hallo " Flotte Sohle"
Am Mittwoch 12. November ist wieder unser Wandertag, wir wandern von Hoffenheim nach Sinsheim. Treffpunkt ist um 10.40 Uhr
der Fahrkartenautomat Bahnhof Mauer, Abfahrt S-Bahn 10.54 Uhr.
Am Bahnhof Hoffenheim beginnt die ca. 1 stündige Wanderung zum
Gasthaus " Linde" in Sinsheim, dort essen wir gemeinsam zu Mittag.
Für den Nachmittag ist eine Besichtigung des Stadtmuseums vorgesehen, anschließend ist noch genügend Zeit, Kaffee zu trinken.
Wann wir wieder zurückfahren, klären wir beim Mittagessen. Wer
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Seite 24
nicht mitwandern kann, bleibt im Zug sitzen bis Sinsheim Hbf. Evtl.
Abmeldungen bitte bis Montag 10. November unter 06226/ 8069.
Hoffen wir auf eine gute Beteiligung.
Eure Meta und Brigitte
Gewerbeverein Mauer
Einladung zur Jahreshauptversammlung am 17.11.2014
Versammlungszeit:
Montag 17.11.2014 um 20.00 Uhr
Versammlungsort: Gasthaus „Zur Krone Post“
Der Vorstand des Gewerbevereins Mauer lädt gemäß § 8 der Satzung alle Mitglieder recht herzlich zu obigem Termin ein.
Tagesordnung
1. Eröffnung und Genehmigung der Tagesordnung
2. Berichte:
a) Jahresbericht des ersten Vorsitzenden
b) Kassenbericht
c) Bericht der Kassenprüfer
d) Bericht des Schriftführers
3. Aussprache zu den Berichten
4. Entlastung des Gesamtvorstandes
5. Neuwahlen:
a) 2. Vorstand
b) Kassier
c) 1 Beisitzer
d) Kassenprüfer
6. Verschiedenes
Anträge zur Jahreshauptversammlung müssen bis zum 07.11.2014
schriftlich oder per Fax (06226/9729942) bei dem ersten Vorsitzenden eingegangen sein. Sollten keine Anträge bis dahin eingehen,
ist die Tagesordnung angenommen. Über Zahlreiches Erscheinen
würden wir uns sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Gewerbeverein Mauer e.V.
1. Vorstand Guiseppe Cardinale
2. Vorstand Rainer Stern
Seniorenwanderclub "
Gut Fuß" Mauer
Wir wandern nach Waldwimmersbach..........
Hallo " Gut Fußler.
Nachdem unsere letzte Wanderung etwas stressig war, lassen wir
es dieses mal etwas ruhiger angehen. Am Montag 10. November
treffen wir uns um 10.15 Uhr an der Sport-und Kulturhalle Mauer und
wandern von dort zum Bahnhof Meckesheim. Hier besteigen wir
den Bus und fahren um 11.02 Uhr bis zum Gasthaus " zur Linde" in
Lobenfeld. Von dort wandern wir auf einer sehr schönen Strecke
dem Bach entlang und erreichen nach ca. 45 Minuten das Gasthaus
" zur Rose" in Waldwimmersbach, dort ist für uns das Mittagessen
vorbereitet. Die Rückfahrt bzw. den Rückmarsch besprechen wir
beim Mittagessen. Da die" Rosenwirtin" extra wegen uns früher öffnet, wäre ich um eine gute Beteiligung sehr dankbar. Wer nicht mitwandern kann, hat die Möglichkeit, um 10.57 Uhr mit der S-Bahn zu
fahren und im Bus bis Waldwimmersbach sitzen zu bleiben. Bitte bis
Freitag 07. November unter (06226) 8824 oder 8069 anmelden.
Also dann bis demnächst.
Euer Peter Waldi
Kerweverein Mauer
Die Kerwe 2014 ist zu Ende!
Am Wochenende des vierten Sonntags im Oktober,
wurde mit viel Musik und Spaß die Kirchweih in Mauer
gefeiert. Es wurde ein neues Programm ausprobiert,
mit dem man versuchte jedem und allen Altersklassen
gerecht zu werden. Wie es dazu kam, hier noch einmal in Kürze:
Rückläufige Besucher- und damit Umsatzzahlen sorgen bei den
beteiligen Vereinen im Kerwedorf, bei den alljährlich vor der Kerwe
stattfindenden Vereinssitzungen, zu Diskussionen. Der Arbeits- und
Personalaufwand gegenüber dem was unterm Strich hängen blieb,
war bei vielen Vereinen intern nicht mehr zu rechtfertigen. So kam
es das über die Jahre immer wieder Vereine absprangen und so das
Kerwedorf kleiner wurde aber nicht an Attraktivität gewann. Der Kerweverein versuchte mit neuen Programmpunkten wie der Happy
Hour und dem Kerwekönigspiel die Gemeinschaft zusammen zu
halten. Gleichzeitig wurde aber auch klar, dass wenn noch ein Ver-
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
ein abspringen würde der Sinn des Kerwedorfes verloren gegangen
sei und es damit am Ende sei. Auch intern im Kerweverein wurde
schon länger diskutiert ob man nach den vielen Jahren des Kerwedorfes nicht mal einen Schnitt machen sollte um etwas Neues auszuprobieren. So trafen sich die Kerweborscht im Herbst 2013 zu
einer außerordentlichen Hauptversammlung. Jeder der Mitglieder
konnte Ideen und Konzepte einbringen. Aus diesen wurde mittels
Mehrheitsabstimmungen über die einzelnen Punkte ein neues Konzept entworfen. Man war sich bewusst das man mit so einer radikalen Änderung des Konzeptes ein großes Risiko eingehen würde,
aber kleine Änderungen, das hat die Vergangenheit gezeigt, waren
nicht zielführend. Man wollte weiterhin der älteren Bevölkerung gerecht werden, aber auch einmal etwas für die jüngeren anbieten, für
die es in der Vergangenheit nicht viel gab. Das man es nicht jedem
recht machen kann und man auf Wiederstände stoßen würde, war
vorher klar, aber die Alternative war nur ein sterbendes Kerwedorf.
Das neue Konzept fand im Vorfeld auch die Zustimmung des Bürgermeisters John Ehret und wurde bereits in der Vereinssitzung für
die Kerwe 2013 das neue Konzept für 2014 vorgestellt. Es wurde
betont dass man das neue Konzept gemeinschaftlich angehen wolle und die Details nicht in Stein gemeißelt seien. So beschloss man
einen Termin im November 2013 für eine Nachbesprechung der
beteiligten Vereine, wo die Details für 2014 besprochen werden sollten. Zu dieser Nachbesprechung lud wiederum die Gemeinde als
Schirmherr der Kerwe die Vereinsvertreter ein. In der Besprechung
zeigte sich wer weiterhin mitmachen möchte und man besprach die
einzelnen Details und änderte das Konzept an einigen Stellen ab,
so dass jeder zufrieden war.
So kam das neue Konzept im Jahr 2014 zu seiner Bewährungsprobe. Am Kerwesamstag fand zum ersten Mal die Kerwe-Rock-Party
statt. Zum ersten Mal verlangte man Eintritt, 5€ zur Finanzierung der
Bands. Man wollte allerdings eine zeitlich begrenzte Möglichkeit
ohne Eintritt schaffen, für diejenigen die nur zum Essen kommen
wollten. So bekam man von 18 - 19 Uhr den Eintritt als Verzehrbon
zurück erstattet. Um 20 Uhr begann schließlich die Band Audiomatix mit ihrem Auftritt. Sie sorgte mit ihren etwas härteren aber qualitativ auf hohem Niveau dargestellten Liedern für eine gute Stimmung und das Zelt füllte sich stetig. Und wenn man quer über das
Publikum schaute sah man auch das von jung bis zum älteren Semester alles dabei war, es war eine gute Mischung. Gg. 22 Uhr
übernahm Cracked Fire die Bühne. Mit ihrem breiten Programm
trafen sie den Geschmack von fast jedem Gast im Zelt. Spätestens
um 23 Uhr kochte und bebte das Kerwezelt, das nun so voll wie
noch nie war. Über eine halbe Stunde lang musste die Band, die
ihrerseits von den Publikum und der Stimmung total begeistert war,
mehrere Zugaben geben. Der Zuspruch von vielen Besuchern zeigte, dass das neue Konzept gut ankam.
Der Sonntag stand im Zeichen eines zünftigen Festzelttages als
Kontrast zum Rockabend am Samstag. Der Kerweverein übergab
den Getränkestand an das DLRG welche dann gemeinsam mit dem
Schützenverein ab 10.30 Uhr das Zelt öffneten. Man bot ein Weißwurstfrühstück an, leider kamen hierzu zunächst nur wenige Gäste.
Aber zum Mittagessen wurde es dann immer voller, so dass die
Vereine gut zu tun bekamen. Bei schönstem Wetter fand der Kerweumzug statt. Wie uns von vielen bescheinigt wurde kam er sehr gut
an, die Kerweborscht hatten sich viel Mühe gegeben und so viele
Kerwewagen wie noch nie gebaut.
Leider gab es zu wenige Kerwezeitungen, wofür wir uns entschuldigen möchten. Wir werden die Kerwezeitung auf die Homepage der
Gemeinde Mauer www.gemeinde-mauer.de setzen, wo sie wie das
Amtsblatt, noch eine Weile angesehen werden kann. Im Schulhof
wurde die Kerwered wie immer gekonnt von unserem Kerwepfarrer
Jens Feige verlesen.
Anschließend kam es zum Anstich, des von der Heidelberger Brauerei gespendeten, Kerwebieres im Festzelt. Der bisherige Fassanstich am Samstag war durch den neuen Kerwe-Rock fehl am Platz.
Umso besser passte er zum zünftigen Festzelt am Sonntag. Das
zeigte auch das sehr volle Kerwezelt, in dem Bürgermeister John
Ehret die Gäste begrüßte und nach wenigen Versuchen auch das
Kerwebierfass erfolgreich anzapfte. Dies wurde als Freibier verteilt.
Durch den überwältigenden Besucherstrom kam es zu Engpässen
am Essenstand, wo man etwas länger warten musste, wir bitten das
zu entschuldigen. Am Nachmittag öffnete auch die Cafeteria des
MGV in der Sporthalle, welche auch sehr schnell gefüllt war, auch
hier herrschte beste Stimmung.
Ab 16Uhr spielte im Zelt das Duo Divine mit Jürgen Engelhardt und
seine Tochter auf. Mit Schlagern und Volksmusik traf er den Geschmack der Besucher. Es wurde bis Abends geklatscht und getanzt. So ging auch der Sonntag erfolgreich zu Ende, man konnte
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
sagen, dass das Zelt nach dem Umzug noch nie so voll war. Im
Nachhinein kann das neue Konzept als voller Erfolg gewertet werden. Es war nicht Perfekt aber doch ein guter Neubeginn, wir werden
an den kritischen Details arbeiten um es besser zu machen. Über
weitere Resonanz, Tipps und konstruktive Kritik sind wir dankbar.
Der Kerweverein bedankt sich bei der Mauermer Bevölkerung für
den regen Zuspruch. Dann möchten wir uns bei den beteiligten
Vereinen bedanken, die bereit waren, mit uns den neuen Weg zu
gehen. Und natürlich auch bei den Vereinen aller vergangenen Kerwedörfer für die Zusammenarbeit. Weiter bei der Gemeinde um
Bürgermeister Ehret, dem Bauhofteam, dem DRK und der Feuerwehr. Bei allen beteiligten Umzugsgruppen von nah und fern. Besonders bei all den Spendern und auch bei den Landwirten für das
bereitstellen der Traktoren, ohne die ein solcher Umzug nicht möglich wäre. Ein Dankeschön geht an Sedat Keser für die Hilfe bei der
Reparatur der Mauer-Buchstaben. Ebenso an Rheinhold und Ruben
Heid für das Bereitstellen der Wiese und an Stefan Heid für die
Stromversorgung. Und natürlich bei allen die in irgendeiner Form
zum Gelingen der Kerwe beigetragen haben, Danke!
Seite 25
und Abfahrten zu bewältigen waren – vor allem kurz vor dem Erreichen der ersten Sonderprüfung, die auf einem Feld oberhalb von
Eberstedt gefahren wurde. Von da aus ging es weiter über eine
schwierige Kopfsteinabfahrt hinunter zur Bahnschranke und im Gegenzug wieder einen kniffligen und sehr rutschigen Hang hinauf,
ehe der Windpark und das ehemalige Kasernengelände bei Eckolstädt angesteuert wurden. Von dort war es nur ein kurzer Weg zurück Richtung Fahrerlager. Vor dem Rundenende wartete dann am
Schräghang unterhalb der Bahnlinie noch die SP 2, welche äußerst
anspruchsvoll abgesteckt war und doch reichlich Fahrgeschick erforderte, vor allem, wenn man schnell und ohne Sturz durchkommen wollte. Die vorgegebenen Rundenzeiten wurden morgens
kurzfristig vom Veranstalter um zehn Minuten verlängert, was sich
als die absolut richtige Maßnahme herausstellte. Bei den rutschigen
Bedingungen wäre es sonst für den einen oder anderen auf der
Strecke zeitlich etwas knapp geworden. Alles in allem war es für die
ein sehr gelungener Saisonabschluss im schönen Ambiente der
Ölmühle. Dazu wurde jeder Fahrer nochmals ordentlich gefordert.
Gleichwohl hat es richtig Spaß gemacht!
Kleintierzuchtverein C 125
Mauer e. V.
Am Donnerstag, den 06.11.2014 findet um
20.00 Uhr im Züchterheim unsere diesjährige Ausstellungsversammlung statt.
Wir bitten um vollständiges und pünktliches Erscheinen.
Landjugend Elsenztal
Termine:
zumelden.
30.10. Spieleabend mit den Teens
13.11. Dia Show im Keller
Unser diesjähriges Helferfest findet am 22. November im Keller statt. Vergesst nicht Euch per Mail an-
150 Jahre MGV Frohsinn
1863 e.V. Mauer
Das Konzert „Das Rendezvous – Moderne trifft Tradition“ des MGV
heißt alle Bürger und Bürgerinnen aus Nah und Fern
am Sonntag, den 2. November 2014 um 17 Uhr in der katholischen
Kirche in Mauer herzlich willkommen. Die Mitwirkenden unter der
Leitung unseres Dirigenten, Hagen Künzer, sind:
* MGV „Frohsinn“ 1863 e.V. Mauer mit seinem
- Männer-Chor
- Gemischten Chor
* MGV „Frohsinn“ Lobenfeld
* Stefanie Schlung begleitet von Stefan Schnabel
* Stefan Schnabel – Pianist
* Christiane Albrecht - Querflöte
Der Eintritt ist frei. Nach dem Konzert wollen wir noch alle gemeinsam – die Chöre zusammen mit ihren Gästen – gleich nebenan im
kath. Pfarrzentrum einen gemütlichen und fröhlichen Abend verbringen. Wir würden uns sehr über Ihren Besuch freuen! Die Generalprobe für dieses Konzert findet für die Sängerinnen und Sänger aller
Chöre am Samstag, dem 1. November 2014 in der kath. Kirche statt.
Die Uhrzeit wird noch bekannt gegeben. Herzlichen Dank an alle
Helfer und Helferinnen, sowie Bäcker und Bäckerinnen, die uns bei
der Cafeteria am Kerwesonntag unterstützen.
Motorsportclub Mauer e.V.
im ADAC
ADAC
Nordbaden e.V.
www.msc-mauer.de
7. Classic-Geländefahrt Eberstedt
Wie auch schon in den Vorjahren ging die Saison der Klassik-Endurofahrer mit einer gelungenen Veranstaltung des Offroadclub Weimarer-Land im thüringischen Eberstedt – nahe Bad Sulza – zu Ende. Bei bedecktem Himmel aber durchaus angenehmen Temperaturen durften die Fahrer eine etwa 55 Kilometer lange Geländerunde
unter die Räder nehmen. Über Hochebenen ging es dreimal Rund
um Eberstedt. Lange und sehr wellige Feldwegpassagen ergänzten
sich mit kleineren Waldabschnitten, wo etliche sehr rutschige Auf-
Der MSC Mauer war mit Bernd Bachert, Martin und Karl Beetz (alle
Spechbach) vertreten und Martin belohnte seine gute Leistung mit
einem 3.Platz und durfte aufs „Stockerl“. Bernd und Karl landeten
in ihrer Klasse zwar etwas weiter hinten, hatten aber wie die meisten
auch einen Riesen-Spaß bei diesem – bei den Fahrern aus ganz
Deutschland immer beliebter werdenden – Saisonfinale.
Karl Beetz auf SWM
Herbstfest am Samstag,
den 15. November 2014
des Musikvereins 1934
Mauer e.V. in der Sport- und Kulturhalle
Erleben Sie einen unterhaltsamen Herbstabend mit vielen bekannten Musik-Stücken gespielt vom Musikverein Mauer. Der
Musikverein Mauer möchte seinen Freunden und Mitgliedern hiermit musikalisch „Dankeschön“ für die Treue und Unterstützung
sagen. Die Geburtstagskinder und Jubilare aus dem vergangenen
Jahr dürfen aus einer Auswahl verschiedener Musikstücke diesen
Abend mitgestalten. Mit Saalöffnung ab 18.30 Uhr bieten wir leckere Schnitzel und frisch belegte Brote, sowie gekühlte Getränke an.
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Seite 26
Der Musikverein spielt dann ab 19.30 Uhr für Sie, liebe Gäste, auf.
Die musikalische Leitung hat Herr Arne Müller. Der Eintritt ist frei.
Auf Ihr Kommen freut sich Ihr Musikverein 1934 e.V. Mauer
Naturschutzbund Deutschland
(NABU), Gruppe Mauer
Einladung zur nächsten
NABU-Monatsversammlung
Liebe Mitglieder, liebe Naturinteressierte, das
nächste Treffen findet am Montag, den 3.11.2014, wieder um 20.00
Uhr in der Gaststätte zur Pfalz statt.
Auf der Tagesordnung stehen u.a. folgende Punkte
• Terminplanung 2015
Schützenverein
Frühstücksbuffet am Sonntag
Am Sonntag, den 2. November von 10 bis 12 Uhr, lädt der SV Mauer wieder zu seinem beliebten Frühstücksbüffet ins Schützenhaus
ein. Interessenten können sich noch kurzfristig unter 06226/6331 im
Schützenhaus Mauer zu den Öffnungszeiten oder unter 06226/1700
bei Dieter Hornberger anmelden.
Kosten: 8,50 € pro Person.
Auch Nichtmitglieder sind selbstverständlich willkommen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Königsschießen und zur Königsfeier im
Schützenhaus Mauer
Am Samstag, den 15. November, lädt der SV Mauer
von 16 bis 21 Uhr zum diesjährigen Königsschießen
ein. Es gilt die Titel Schützenkönig, 1. und 2. Ritter,
Alterskönig, Kronprinz und 1. und 2. Page neu zu
vergeben. Hinzu kommt der Titel des Bogenkönigs.
Genauere Konditionen werden per Aushang im Schützenhaus bekannt gegeben oder können beim Schießleiter erfragt werden. Für
das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Ab 18 Uhr gibt es
Wellfleischessen vom Buffet mit Bratwurst, Sauerkraut und Brot für
8 Euro pro Person. Kinder bis 12 Jahre zahlen die Hälfte. Am Samstag, den 29. November, folgt dann der Höhepunkt des Vereinsjahres, die Königsfeier. Beginn ab 19 Uhr im Schützenhaus Mauer.
Neben den Ehrungen der vorgenannten Titel erwartet den Besucher
ein buntes Rahmenprogramm mit Tombola und Livemusik zum Tanzen. Unsere Küchencrew bietet eine kulinarische Rundreise durch
Deutschland. Zu beiden Veranstaltungen sind selbstverständlich
auch Freunde, Nachbarn und Verwandte recht herzlich willkommen.
SG Viktoria Mauer
SG Mauer – SV Waldhilsbach 3:1
Anders als in den letzten Wochen, war es diesmal
unsere Mannschaft, die von Anfang an hellwach
agierte und den Gegner unter Druck setzte. Anders
als in den letzten Wochen gelang es der Viktoria
außerdem sich für das gezeigte Engagement zu
belohnen. Die Zuschauer mussten keine 10 Minuten warten, bis
Sommer einen langen Ball perfekt auf Müller platzierte, der sich im
Strafraum durchsetzen konnte und zum 1:0 einschob. Beflügelt
durch den frühen Treffer trumpfte die Wettig-Elf weiter auf und hielt
die Gäste aus Waldhilsbach weitestgehend vom eigenen Strafraum
fern. Im Anschluss einer der wenigen Chancen auf Seiten der Gäste, leitete unser Team einen Konter ein, den Futa-Lomba zwar mit
Dusel aber nicht weniger effektiv zum 2:0 vollendete.
Kurz vor der Pause wurde Mauer dann durch einen völlig unnötigen
Platzverweis bereits früh im Spiel geschwächt. Jedoch hielt man die
Gäste nach dem Seitenwechsel durch geschicktes Pressing weiterhin
von gefährlichen Szenen ab. Erst in der 67. Minute gelang Waldhilsbach
der Anschlusstreffer per Kopf. Wiederum anders als gewohnt folgte auf
den Gegentreffer nicht der Einbruch. Vielmehr schienen unsere Männer
wild entschlossen den Derby- und Kerwesieg nicht mehr zu gefährden.
Die Gewissheit brachte wiederum Müller, der drei Minuten vor Ablauf
der regulären Spielzeit die Führung zum 3:1 ausbaute. Mit dem komfortablen Vorsprung im Rücken konnte unsere Mannschaft auch die 5(!)
Minuten Nachspielzeit souverän überstehen. Weiter so!
Es spielten: Schleich, Uhl, Sommer, Kramer, Hadasik, Herceg(46.
Kloß), Kuhn(87. David), Hauenstein(76. Schmitt), Eppinger, Müller,
Lomba
Die nächsten Spiele:
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
So, 02.11.14
12.15 Uhr: SG Waldhilsbach/Mauer – TSG Willhelmsfeld
14.30 Uhr: SG Mauer – SV Eberbach
So, 09.11.14
12.00 Uhr: VfB Leimen II – SG Mauer
Tinquexallee 1, 69181 Leimen
12.15 Uhr: ASC Neuenheim 2 – SG Waldhilsbach/Mauer
Tiergartenstraße 124, 69120 Heidelberg
So, 16.11.14
12.15 Uhr: SG Waldhilsbach/Mauer – TSV Handschuhsheim 2
14.30 Uhr: SG Mauer – VfB Wiesloch
Ankündigung:
Anfang nächsten Jahres soll zum ersten Mal unsere Glühweinwanderung stattfinden. Ein genauer Termin sowie weitere Informationen
werden noch bekannt gegeben. Außerdem ist noch für dieses Jahr
ein Mannschaftsausflug geplant zu dem auch Fans und Vereinsmitglieder herzlich eingeladen sind. Information und Anmeldung bei
Helmut Häfele und bei Heimspielen.
Die nächsten Altpapiersammlungen:
Samstag, 15. November, 13. Dezember
Nächste Vorstandsitzung:
24. November 2014 um 20.00 Uhr im Viktoria Pavillon
„Sankt Martin“ –
Verein für besondere Kinder e.V.
12. November 2014 um 19.30 Uhr im
Heid´schen Haus
Vortrag „Behindertentestament“
Der „St. Martin“- Verein für besondere Kinder e.V.
bietet am 12. November um 19.30 Uhr einen kostenfreien Vortrag
zum Thema „Behindertentestament“ an und lädt dazu herzlich ein.
Frau Rechtsanwältin Heidi Waßmer, Mitglied des Vorstandes, referiert zu den Voraussetzungen eines Behindertentestamentes.
An Beispielen wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten es gibt, um ein
Behindertentestament zu errichten.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Julia Kaiser, Bärbel Kaiser, Sieglinde Drost, Michaela Engelhardt,
Alexandra Gschwend, Alexandra Hornberger, Heidi Waßmer und
Christina Don
Turnverein e.V.
Neue Vorsitzende beim TV Mauer
Nachdem in der außerordentlichen Generalversammlung vom 22.07.2014 die Satzungsänderungen entsprechend der beabsichtigten Wahl
des 1. Vorsitzenden beschlossen und im Vereinsregister Mannheim
eingetragen wurden, ist es jetzt amtlich: Der TV Mauer hat nunmehr
eine Vorstandsdoppelspitze mit Juliane Lautsch (Weinbergstr. 42,
Mauer, Tel. 993494) und Ulrike Seethaler (Eichenstr. 5, Mauer, Tel.
3032) als alleinvertretungsberechtigte 1. Vorsitzende des TV Mauer.
Helmut Ronellenftisch stand nach über 24-jähriger Vorstandstätigkeit
als 1. Vorsitzender und weiteren 6 Jahren als Vorstandsmitglied nicht
mehr zur Wiederwahl zur Verfügung, daher freuen wir uns Frau
Lautsch und Frau Seethaler für dieses verantwortungsvolle Amt gewonnen zu haben. Auf diesem Wege sprechen wir dem bisherigen
1. Vorsitzenden Helmut Ronellenfitsch nochmals unseren herzlichen
Dank für sein Engagement für den Verein und die jahrelange fruchtbare Zusammenarbeit aus. Das Engagement von Helmut Ronellenfitsch wurde in der Generalversammlung vom 05.06.2014 durch die
2. Vorsitzende Maritta Vettermann mit dem Überreichen eines Präsentes, welches dessen erfolgreiche jahrelange Funktionärstätigkeit
für den TV Mauer dokumentierte, gewürdigt. Wir wünschen Helmut
alles Gute für den „Ruhestand“. Wir werden ihn sicherlich noch das
eine oder andere Mal um seinen geschätzten Rat und seine Hilfe
bitten. Frau Lautsch und Frau Seethaler wünschen wir eine ebenso
fruchtbare Vereinsarbeit und Freude an den kommenden Aufgaben.
TV Mauer e.V.
Tischtennis
TTG Walldorf 4 - TV Mauer 2 2 : 9
Der TV Mauer 2 gastierte bei der SSG Walldorf 4
und schaffte einen klaren 9:2 Auswärtssieg! In
den Doppeln ging man schon 2:1 in Führung und baute in den
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Einzeln diese Führung klar aus und unsere Jungs gewannen Verdient auch in dieser Höhe. Für den TV Mauer 2 punkteten im Doppel
Lutz/Dold und Maier/Kellermann. In den Einzeln punkteten 2mal
Gerald Lutz und 2 mal Martin Dold,je 1 mal Gunter Keim, Sascha
Kellermann und Mathias Maier. Klasse Leistung von Unseren Jungs,
Weiter so!
TV Mauer 3 - SG Wiesenbach/Bammenal 4 3 : 7
Der erste Durchgang konnte gegen den Nachbarn, die Spielgemeinschaft aus Wiesenbach und Bammental noch ausgeglichen
gestaltet werden. Danach kippte das Spiel zu Gunsten der Gäste.
Punkte TVM: Doppel: Mathes/Greiner, Einzel: Ulrich Greiner 2.
TSG Wilhelmsfeld 2 - TV Mauer 4 9 : 1
Eine klare Niederlage gab es für unsere fünfte in Wilhelmsfeld. Lediglich Heinrich Schmitt konnte ein Spiel für sich im fünften Satz
entscheiden.
Nächste Woche spielen:
Mo. 03.11.2014 20.15 h TV Mauer 2 - RSV Leimen 2
Mo. 03.11.2014 20.15 h TV Mauer 4 - TTC Lobbach 2 Pokal
Do. 06.11.2014 20.00 h TSG Eintracht Plankstadt 2 - TV Mauer 1 Pokal
Fr. 07.11.2014 20.15 h SG Heidelberg-Neuenheim 5 - TV Mauer 2
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirchengemeinde Mauer
Pfarrerin Friedericke Brixner
Bahnhofstr. 7, 69256 Mauer
Tel. Nr. 06226/990001 Fax Nr. 06226/990013
E-mail Adresse: mauer@kbz.ekiba.de
Webseite: www.evang-kirche-mauer.de
Bürozeiten von Inga Kristin:
Dienstag 16.00 – 18.00 Uhr und Mittwoch 09.00 – 11.00 Uhr
Sonntag, 02.11.2014: 20. Sonntag nach Trinitatis
09.30 Uhr
Gottesdienst zum Reformationsfest im Paul
Gerhardt-Haus mit Abendmahl, es singt der
Kirchenchor
Pfarrerin Friedericke Brixner
Die Kollekte ist für die Arbeit des GustavAdolf-Werks bestimmt.
Montag, 03.11.2014:
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Mittwoch, 05.11.2014:
14.30 Uhr
Frauenkreis im Paul-Gerhardt-Haus
Thema: Zum Gedenktag der Reformation –
Erlebnisse mit der Bibel.
17.00 Uhr
Konfirmandenunterricht
20.00 Uhr
Posaunenchorprobe
Donnerstag, 06.11.2014:
20.00 Uhr
Elternabend im Kindergarten
Freitag, 07.11.2014:
09.30 Uhr Spielgruppe für Kinder von 0 bis 3 Jahren
im Paul-Gerhardt-Haus
10.00 Uhr
Gottesdienst im AGAPLESION
Gemeindepflegehaus Bethanien mit
Abendmahl, Pfarrerin Friedericke Brixner
Wochenspruch: Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was
der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe
üben und demütig sein vor deinem Gott. Micha 6,8
Ökumenische Nachrichten
Anleitung zur praktischen Nächstenhilfe
Die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für das Bibellesen gibt in
jedem Jahr einen Bibel-Leseplan heraus. Nach diesem Plan wird ab
Ende November aus dem Buch des Propheten Jesaja gelesen. Deshalb sind die Monatssprüche für November und Dezember aus dem
Jesajabuch ausgewählt. Der Monatsspruch für November 2014 ist
eine Anleitung für den Dienst in der praktischen Nächstenhilfe:
„Lernt, Gutes zu tun! Sorgt für das Recht! Helft den Unterdrückten!
Verschafft den Waisen Recht, tretet ein für die Witwen.“ (Jesaja 1,17)
Gottesdienste im AGAPLESION Gemeindepflegehaus
„Bethanien“ im November 2014
Freitag, 7. November, 10 Uhr
Evangelischer Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl
Seite 27
Freitag, 14. November, 10 Uhr
Katholischer Gottesdienst – Heilige Messe
Freitag, 21. November, 10 Uhr
Evangelischer Gottesdienst
Freitag, 28. November, 10 Uhr
Katholischer Gottesdienst – Heilige Messe
… „auf alles vorbereitet, nur nicht auf Kerzen und Gebete“
Im Rückblick auf die Ereignisse in der ehemaligen DDR im Herbst
1989, mit Montagsgebeten und Montagsdemonstrationen, sei an
die Kraft des Gebets und der Gewaltlosigkeit erinnert. Die Montagsgebete in der Nikolaikirche in Leipzig endeten mit dem Aufruf: „Keine Gewalt.“ Am 9. Oktober vor 25 Jahren waren in Leipzig 70000
mutige Bürgerinnen und Bürger, mit Kerzen in der Hand auf den
Straßen unterwegs.
Einen Monat später am 9. November 1989 wurde die Mauer in Berlin geöffnet. Im Nachhinein erklärte das Mitglied des SED – Politbüros, Horst Sindermann: „Wir hatten alles geplant. Wir waren auf alles
vorbereitet. Nur nicht auf Kerzen und Gebete.“ Das Gebet um Frieden, Gerechtigkeit und Verständigung ist derzeit mehr als notwendig. Es gibt auch in Mauer hörbare Erinnerungszeiten, die Christen
mitten im Tag zum Gebet einladen: Das 11 Uhr Läuten der evangelischen und des 12 Uhr Läuten der katholischen Kirche: „Herr, unser
Gott. Du bist durch Jesus Christus unser Friede. Dafür danken wir
dir. Wir bitten dich für unsere friedlose Welt. Wir bitten für alle, die
unter Hass, Gewalt und Krieg leiden. Wir bitten für alle, die um ihres
Glaubens willen verfolgt, gefangen, gefoltert und umgebracht werden. Wir bitten für Kinder, Frauen und Männer, die auf der Flucht
sind. Herr, erbarme dich. Wir bitten dich für alle, die Hass in ihren
Herzen tragen und Gewalt gegen andere Menschen ausüben. Wir
bitten um Änderung ihres Sinnes. Herr, erbarme dich. Wir bitten
dich, richte auch unsere Füße auf den Weg des Friedens. Herr, erbarme dich.“
Katholische Kirchengemeinde
69256 Mauer, Bahnhofstraße 13
Tel. 06226/990324; FAX 990389
e-mail: Kath.Pfarramt.Mauer@t-online.de
homepage: www.kath-mauer.de
Sprechzeiten Pfr. Stern: Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr
und nach vorheriger Vereinbarung
Bürozeiten: Dienstag von 9.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag von 17.00 bis 18.00 Uhr
Hochfest Allerheiligen
Evangelium: Mt 5,1-12a
Keine Vorabendmesse
Sa, 01.11.14
Mauer 10.30 Hl. Messe, MiniGr 1
Josef und Gertrud Gaab sowie
Egbert Haaf; Edith Neubauer, Anna Bender,
Anna Beierer u.verst. Angeh.
- anschl. Segnung der Gräber
- Mitwirkung Kirchenchor
Wir gedenken der Verstorbenen des vergangenen Jahres:
03.11.2013
77 JahreErna Mathes geb. Paar
14.01.2014
85 JahreEva Richter geb. Merkus
14.01.2014
73 JahreEdith Neubauer geb. Bender
06.02.2014
80 JahreWerner Lutz
04.04.2014
70 JahreAdolf Endlweber
25.05.2014
90 JahreKatharina Kucs geb. Sauser
13.06.2014
85 JahreKuno Briem
07.08.2014
73 JahreWerner Großmann
15.08.2014
65 JahreRolf Reichmann
23.08.2014
85 JahreIlse Seethaler geb. Zirm
24.08.2014
92 JahreBerta Häussermann geb. Schuckert
08.09.2014
89 JahreMonika Schäfer geb. Haaf
17.09.2014
91 JahreElisabeth Wiederhold geb. Fath
25.09.2014
85 JahreEgbert Haaf
07.10.2014
72 JahreJulius Staffer
Allerseelen
Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
So, 02.11.14
Meckesh 9.00
Hl. Messe
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Seite 28
Zuzenh 10.30
Sinsheim, 18.30
St. Jakobus Walter Purkott u. Johanna Rak
Hl. Messe Alle Minis
Für alle verstorbenen
Priester unserer Seelsorgeeinheit
- anschl. Segnung der Gräber
- Mitwirkung Kirchenchor
Vesper zum Totengedenken mit
Eucharistischem Segen
– Diakon Ralf Edinger
Mo, 03.11.14
Seliger Rupert Mayer
Mauer
AGAPLESION
GEMEINDEPFLEGEHAUS BETHANIEN
17.00Rosenkranzgebet
Meckesh18.00
Rosenkranzgebet
Di, 04.11.14
Zuzenh 18.00
Hl. Karl Borromäus
Hl. Messe, MiniGr 3
Robert Hitzelberger und
Familien Eckerle und Hitzelberger
Mi, 05.11.14
Zuzenh15.00
Mauer 18.00
Rosenkranzgebet
Hl. Messe
Für alle verstorbenen Priester
unserer Seelsorgeeinheit
Do, 06.11.14
Hl. Leonhard
Meckesh18.30
Hl. Messe
Franz Landkammer
Altenwerk Mauer
Herzliche Einladung zum nächsten Altennachmittag
am Dienstag, 4. November um 14.30 Uhr, im Pfarrzentrum in Mauer.
Kirchenchor St. Cäcilia Mauer
Theaterabende am Freitag, 21.11. und Samstag, 22.11.2014
im Pfarrzentrum Mauer;
Beginn jeweils um 20.00 Uhr. Die Theatergruppe des Chores wird
in diesem Jahr mit dem turbulenten Stück „Opa lässt es krachen“
– Komödie in 3 Akten von Rüder Kramer das Publikum unterhalten.
Damit wir wegen der zwei Aufführungstermine platzmässig disponieren können, bitten wir recht bald um telefonische Kartenbestellung bei unserer Vorsitzenden Annette Budig (Tel. 06226 990409
oder per E-Mail an annette.budig@gmx.de). Der Kirchenchor lädt
herzlich ein!
Hilde Rubik, Schriftführerin
Neuapostolische Kirchengemeinde
siehe unter Eschelbronn, Seite 13
Nummer 44 • 31. Oktober 2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
53
Dateigröße
2 043 KB
Tags
1/--Seiten
melden