close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

43. KW - Verbandsgemeinde Saarburg

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 15 (133)
Mittwoch, den 22. Oktober 2014
Ausgabe 43/2014
Amtsblatt
- 2 -
Ausgabe 43/2014
Not- und Bereitschaftsdienste
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Deutsches Rotes Kreuz
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale im Kreiskrankenhaus St. Franziskus, Graf-Siegfried-Str. 115, 54439 Saarburg, Tel. 06581-997199,
www.bdz-saarburg.de, freitags 16 Uhr bis montags 7 Uhr, mittwochs
von 14 Uhr bis donnerstags 7 Uhr und an Feiertagen vom vorausgehenden Werktag 18 Uhr bis zum folgenden Werktag 7 Uhr.
Sozialstation Saarburg, Bahnhofstraße 4 ...................... 06581/19219
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst Trier
seit 1. Januar 2014
Kontakt: Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier, Nordallee 1, Telefon: 0651-2082244
Zahnärztlicher Notfalldienst
Den zahnärztlichen Notfalldienst erfahren Sie über die Rufnummer: 01805-065100 (Festnetz 0,14 €/Min., mobil max. 0,42 €/Min.)
Apothekennotdienst
Den Apothekennotdienst erfahren Sie über die Rufnummer: 01805258825 + der Postleitzahl Ihres Wohnortes
(Festnetz 0,14 €/Min., mobil max. 0,42 €/Min.)
Notdienstplan vom 22. bis 30. Oktober
22.10.2014 23.10.2014 24.10.2014 25.10.2014 26.10.2014 27.10.2014 28.10.2014 29.10.2014 30.10.2014 Grüne-Apotheke ......................... Tel.: 06581/997010
Heckingstr. 35 54439 Saarburg
Römer-Apotheke ...............................Tel.: 06866-262
Martinusstr. 24 66706 Nennig
Liebfrauen-Apotheke ................... Tel.: 06581/91960
Brückenstr. 11 54439 Saarburg
Apotheke in der Beethovengalerie
........................................................ Tel.: 06501/998484
Schillerstr. 30 54329 Konz
Markt-Apotheke ............................ Tel.: 06581/91760
Graf-Siegfried-Str. 30 54439 Saarburg
Mosel-Apotheke ............................ Tel.: 06584/91550
Kirchenweg 18 54453 Nittel
Rats-Apotheke ................................. Tel.: 06501/3131
Lessingstr. 3 54329 Konz
Burg-Apotheke ............................ Tel.: 06581/994965
Heckingstr. 12-14 54439 Saarburg
Markt-Apotheke .............................. Tel.: 06582/7489
Marktplatz 5 54450 Freudenburg
Grenzland-Apotheke .................... Tel.: 06867/91060
Triererstraße 24 66706 Perl
Stern-Apotheke ........................... Tel.: 06501/969800
Bahnhofstr. 32 54329 Konz
Römer-Apotheke ...............................Tel.: 06866-262
Martinusstr. 24 66706 Nennig
Apotheke in Saarburg (regulär geöffent)
Samstag, 25. Oktober, 8 bis 13 Uhr regulär geöffnet - anschließend
bis Sonntag, 26. Oktober, 8:30 Uhr
Notdienst:
Marktapotheke, Graf-Siegfried-Straße 30,
54439 Saarburg, .................................................... Tel. (06581) 9176-0.
Rettungsdienste
Notruf 112..................................................................................... 19222
Pflegestützpunkt
Kostenlose Beratung für ältere, behinderte und pflegebedürftige
Menschen und ihre Angehörigen
Graf-Siegfried-Straße 32 - Rathaus 2. Etage
Telefon ....................................................06581/9967990 und 9967991
Malteser Hilfsdienst
Ehrenamtlicher Hospizdienst ..............................Tel. 0151-10421023
Schiedspersonen
Schiedsamtsbezirk Saarburg-Irsch (Stadt Saarburg mit den Stadtteilen Niederleuken, Beurig, Krutweiler und Kahren, Ortsgemeinden Ayl, Irsch, Ockfen, Schoden, Serrig)
Schiedsperson: Richard Fuhs, 54439 Saarburg, Marienweg 5, Tel.
06581-6054044
Schiedsamtsbezirk Freudenburg (Ortsgemeinden Fisch, Freudenburg, Kastel-Staadt, Kirf, Mannebach, Merzkirchen, Palzem,
Taben-Rodt, Trassem, Wincheringen)
Schiedsperson: Es steht zur Zeit keine Schiedsperson zur Verfügung - die Aufgaben werden bis auf Weiteres durch Richard Fuhs
(siehe oben) wahrgenommen.
Wasserversorgung
Bereitschaftsdienst ..................................................Tel. 06581/81-333
Abwasserentsorgung
Bereitschaftsdienst ..............................................Tel. 06581/9967 782
Stromversorgung
Westnetz GmbH ............................................................ 0800 4112244
Erdgasversorgung
SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH .............. 0800 717-2599
Ambulante Pflegedienste
Anzeige
H.A.K. Elisabeth
54439 Saarburg,
Graf-Siegfried-Str. 43..................................................... 06581/95229
Anzeige
Humania
54450 Freudenburg, Appoignystr. 1................................ 06582/9786
Informationsbüro Mettlacher Str. 2.......................... 06582/9938444
Anzeige
Betreutes Wohnen
Marienpark Freudenburg
Mettlacher Str. 2......................................................... 06582/9938333
Anzeige
Betreutes Wohnen St. Marien
54439 Saarburg-Beurig
Wiesenweg 18, Ecke Boorwiese 15................................ 06581/4945
Anzeige
Polizei
Notruf ............................................................................................... 110
Polizeiinspektion Saarburg 06581/91 55-0
Bezirksbeamter Roth (zuständig für Saarburg-Beurig, Schoden,
Ockfen, Irsch und Serrig) -45
Bezirksbeamter Kettenhofen (zuständig für die übrige Verbandsgemeinde) -48
Tagespflege
Tagespflege Saarburg Club-Aktiv e.V.
54439 Saarburg, Ritzlerstr. 10 e.................................... 06581/95118
Anzeige
Tagespflege
Tagespflege Haus Rheinart
54439 Saarburg, Am Fruchtmarkt 1............................. 06581/95229
Amtsblatt
- 3 -
Öffnungszeiten und
Informationsdienste
Hinweis Redaktionsschluss
Redaktionelle Texte müssen bis spätestens montags um 10 Uhr
per Mail bei der Pressestelle der Verbandsgemeindeverwaltung
Saarburg (Mail: amtsblatt@vg-saarburg.de) vorliegen. Auf Redaktionsschlussverschiebungen wird gesondert hingewiesen. Per Fax
übersandte Pressetexte können nur noch in besonderen Ausnahmefällen berücksichtigt werden. Besonders empfehlen möchten wir
allen Vereinen die Online-Nutzung unseres Content Management
Systems (CMS) unter der Adresse http://www.cms.wittich.de.
Für kostenpflichtige Werbe- oder Familienanzeigen wenden Sie sich
bitte unmittelbar an die Verlag + Druck Wittich KG in Föhren oder
an die Druckerei Rassier in Saarburg.
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
Schlossberg 6, 54439 Saarburg
Telefon ..................................................06581/81-0, Fax: 06581/81-220
E-Mail: info@vg-saarburg.de
Internet: http://www.vg-saarburg. de
Bürgerbüro
Telefon: 06581/81-300, Fax: 06581/81-310
E-Mail: buergerbuero@vg-saarburg.de
Öffnungszeiten:
montags und freitags ..................................................7.00 - 16.00 Uhr
dienstags ......................................................................7.00 - 13.00 Uhr
mittwochs und donnerstags .......................................7.00 - 18.30 Uhr
Übrige Verwaltung
Öffnungszeiten:
montags bis freitags ....................................................8.30 - 12.00 Uhr
donnerstags ................................................................14.00 - 16.00 Uhr
donnerstags .............................. 16.00 - 18.00 Uhr nach Vereinbarung
Pressestelle
Telefon: 06581/81-118, E-Mail: amtsblatt@vg-saarburg. de
Bürgertelefon 0 65 81/81-111
(außerhalb der Dienstzeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet)
E-Mail: buergertelefon@vg-saarburg.de
Freizeithallenbad Saarburg
Öffnungszeiten für das Hallenbad
Montag
14.00 - 20.00 Uhr
Dienstag
8.00 - 21.00 Uhr
Mittwoch
8.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag
8.00 - 20.00 Uhr
Freitag
8.00 - 21.00 Uhr
Samstag
9.00 - 18.00 Uhr
Sonntag
9.00 - 18.00 Uhr
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.freizeitbaeder-saarburg.de oder unter Tel. 06581-988700.
Öffnungszeiten Sauna
Montag
Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Samstag
Sonntag
gemischte Sauna gemischte Sauna
Damensauna
Herrensauna
gemischte Sauna
gemischte Sauna
gemischte Sauna
14.00 - 20.00 Uhr
8.00 - 21.00 Uhr
8.00 - 20.00 Uhr
8.00 - 20.00 Uhr
8.00 - 21.00 Uhr
9.00 - 18.00 Uhr
9.00 - 18.00 Uhr
Kfz-Zulassungsstelle
Schlossberg 3, 54439 Saarburg,
Telefon 06581/81-291, -292
Öffnungszeiten:
montags bis freitags 7.30 - 11.30 Uhr
Tourist-Information
Saar-Obermosel-Touristik
Graf-Siegfried-Str. 32, 54439 Saarburg
Telefon: 06581/99598-0, Fax: 06581/99598-29
E-Mail: info-saarburg@saar-obermosel.de
www.saar-obermosel.de
Montag bis Freitag .................................................. 9.00 bis 18.00 Uhr
Samstag .................................................................. 10.00 bis 14.00 Uhr
Ausgabe 43/2014
Diese Woche in den Kreis-Nachrichten
t (FNFJOTDIBGUTBVGHBCF0SUTEVSDIGBISU0TCVSH
t ,SFJTLVMUVSUBHFXFSEFOGPSUHFTFU[U
%JFKreis-NachrichtenöOEFOTJDIJN"OTDIMVTTBO
EFOSFEBLUJPOFMMFO5FJMEFT"NUTCMBUUFT
Saarburger Kreisblatt
Sie finden das „Saarburger Kreisblatt“
nicht regelmäßig in Ihrem Briefkasten vor?
Bitte lassen Sie es uns wissen. So können wir uns darum kümmern, dass Sie künftig wieder mit dem „Saarburger Kreisblatt“ versorgt werden. Kurze Info mit Ihrem Namen und der
Anschrift erbitten wir an: pressestelle@vg-saarburg.de oder an
das Bürgertelefon 06581/81-111. Danke für Ihr Bemühen.
Ihre Pressestelle der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
DB-Agentur in Saarburg
Graf-Siegfried-Str. 30, Tel. 06581/99 14 4
Öffnungszeiten:
montags - freitags ........................................................9.00 - 18.00 Uhr
samstags .......................................................................9.00 - 13.00 Uhr
Stadt Saarburg
Schlossberg 6, 54439 Saarburg
Telefon: 06581/9281-0
Mail: rathaus@saarburg.de, Internet: www.saarburg.de
Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher
Ayl Büdinger, Siegfried Fisch Wacht, Otmar
Freudenburg Gödert, Bernd Irsch Haag, Jürgen Kastel-Staadt Schommer, Hubert Kirf Krug, Josef Beuren Zehren, Norbert Meurich Brittnacher, Horst Mannebach Gard, Bernd Merzkirchen
Lutz, Martin Dittlingen Altenhofen,
Franz-Josef
Kelsen Peter, Gerhard Körrig Weinacht, Leo Merzkirchen Hemmerling, Peter Portz Bauer, Klaus Rommelfangen Samson, Stefan Südlingen Weiter, Rudolf Ockfen Benzmüller, Gerd
9850100
Palzem Wagner, Florian Dilmar Altenhofen, Egon Esingen Fochs, Richard Helfant Reuter, Franz-Josef Kreuzweiler Willkomm, Helmut Palzem Beck, Klaus Wehr Wagner, Florian Saarburg Dixius, Jürgen Kahren Paulus, Reinhardt Krutweiler Keßler, Kurt Schoden Pauly, Andreas Serrig Dr. Adam, Egbert Taben-Rodt Neuses, Klaus Hamm Rommelfanger,
Markus Trassem Konter, Roland
Wincheringen Schömann, Elmar
Bilzingen Fochs, Egon Söst Steinmetz, Ernst Tel. 06581-995860
Tel. 06581-6625
Tel. 06582-989533
Tel. 0160/7263487
Tel. 06582-99070
Tel. 06582-326008
Tel. 06583-606
Tel. 06582-892
Tel. 06581-923819
Tel. 06581-95501
Tel. 06583-718
Tel. 06582-7301
Tel. 06581-1721
Tel. 06581-4174
Tel. 06581-2253
Tel. 06583-1845
Tel. 0170 -5212357
Tel. 06581Tel. 06583-844
Tel. 06583-993369
Tel. 06583-1381
Tel. 06583-992270
Tel. 06583-1281
Tel. 06583-1227
Tel. 06583-844
Tel. 06581-9281-0
Tel. 06581-995037
Tel. 06581-2525
Tel. 06581-5982
Tel. 0163-7303901
Tel. 06582-9576
Tel. 06582-992299
Tel. 06581-4788
Tel. 06583-993069
Tel. 06583-993898
Tel. 06583-1552
Amtsblatt
- 4 -
Stadtbücherei Saarburg im Rathaus
Graf-Siegfried-Straße 32, 1. Stock, 54439 Saarburg
Tel. 06581-928118
geöffnet jeden Dienstag und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr.
Saarburger Sesselbahn
www.saarburger-sesselbahn.de
E-Mail: info@saarburger-sesselbahn.de
Tel. 06581-995218
Öffnungszeiten:
Täglich von 10 - 18 Uhr
Wetterbedingte Fahrplanänderungen sind möglich
AMÜSEUM am Wasserfall
Am Markt 29, 54439 Saarburg
Städt. Museum/Galerie
Tel.: 06581/994642, Fax 06581/95670
Mail: amueseum@saarburg.de, Internet: www.saarburg.de
täglich 11.00 - 16.00 Uhr, außer samstags
KulturGießerei
Staden 130, 54439 Saarburg
Tel. 06581/2336, E-Mail: info@kulturgiesserei-saarburg.de
Internet: www.kulturgiesserei-saarburg.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag von 11 bis 17 Uhr
Volkshochschule Saarburg
Zweigstelle der KVHS Trier-Saarburg
Im Amüseum, Am Markt 29, 54439 Saarburg
Tel. 06581/996656, E-Mail: vhs-saarburg@kvhs-trier-saarburg.de
Internet: www.vhs-saarburg.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr, MIttwoch von
13 bis 17 Uhr
Mineralien- und Fossilienmuseum
M. & M. Sendelbach, Waldstraße 26, 54441 Taben-Rodt
Privatmuseum mit freiem Eintritt
Besuchszeiten nach Absprache, Tel. 06582-848,
Email mm.sendelbach@t-online.de
Ausgabe 43/2014
Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 8 Uhr bis 12:30 Uhr
geschlossen
8 Uhr bis 12:30 Uhr
geschlossen
Aus der Verwaltung
Bürgerbüro
Wegen eines landesweiten EDV-Updates ist das Bürgerbüro der
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg am Freitag, den 24. Oktober nur von 7 bis 13 Uhr geöffnet.
Sprechtag der Rentenberatung
Zur Rentenberatung für Versicherte und Rentner werden Sprechtage
der Deutschen Rentenversicherung bei der Verbandsgemeindeverwaltung durchgeführt. Der nächste Sprechtag ist am Donnerstag,
dem 13. November. Die Rentenberatung ist nur nach Terminvereinbarung, Tel. (06581) 81-111 möglich. Übrigens: Rat und Auskunft in
Rentenangelegenheiten erhalten Sie auch bei der Rentenstelle der
Verbandsgemeindeverwaltung, Zimmer 57, (Tel. 06581/81-257). Dort
können auch alle Rentenanträge gestellt werden.
Sprechstunde des
Sozialverbandes VdK Trier
Der Sozialverband VdK Trier führt für alle Mitglieder der Stadt und
Verbandsgemeinde Saarburg am Montag, dem 10. November von
10 bis 11 Uhr eine Sprechstunde in der Verbandsgemeindeverwaltung durch. Es wird gebeten notwendige Unterlagen, sowie den Mitgliedsausweis für die Beratung mitzubringen.
Sprechtag der Barmer GEK
Die Barmer GEK führt für alle Versicherten regelmäßig Sprechtage
bei der Verbandsgemeindeverwaltung durch. Ratsuchende können
mit allen Anliegen rund um die Kranken- und Pflegeversicherung
vorsprechen. Der nächste Beratungstag ist am Dienstag, dem 4.
November von 14 bis 16 Uhr.
Sprechtage des Finanzamtes
Finanzamt Trier
Das Finanzamt Trier führt am Mittwoch, dem 12. November einen
Sprechtag bei der Verbandsgemeindeverwaltung durch.
Sprechzeiten sind von 8:30 bis 12 Uhr und von 13:30 bis 16 Uhr.
Außerdem machen wir darauf aufmerksam, dass beim Finanzamt
Trier ein Service-Zentrum eingerichtet ist welches Montag bis Mittwoch von 7:30 bis 16 Uhr, Donnerstag von 7:30 bis 18 Uhr sowie
Freitag von 7:30 bis 13 Uhr durchgehend geöffnet hat. Weiteres zu
den verschiedensten Sprechtagsangeboten erfahren Sie über das
Bürgertelefon: 06581/81-111.
Jobcenter Trier-Saarburg
Die nächsten Energieberatungstage der Verbraucherzentrale
Rheinland-Pfalz sind am Freitag, dem 7. November und am Freitag,
dem 21. November bei der Verbandsgemeindeverwaltung. Anmeldungen bitte über das Bürgertelefon: 06581/81-111.
Telefon 0651/9360-0, Fax: 0651/9360-34900
Öffnungszeiten des Service-Centers:
Montag-Mittwoch: 7:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 7:30 - 18:00 Uhr
Freitag: 7:30 - 13:00 Uhr
Internet: www.finanzamt-trier. de
E-Mail: Poststelle@fa-tr.fin-rlp.de
Info-Hotline der Finanzämter: 0261-20 17 92 79
Montag - Donnerstag: 8 bis 17 Uhr, Freitag: 8 bis 13 Uhr
Geschäftsstelle Saarburg
Öffnungszeiten:
Montag 8 Uhr bis 12:30 Uhr
Sprechtag Energieberatung
Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen
Verbandsgemeinde
Saarburg
Sitzung des Ausschusses für ländliche und
demografische Entwicklung
Die nächste Sitzung des Ausschusses für ländliche und demografische Entwicklung des Verbandsgemeinderates Saarburg findet am
Dienstag, 28. Oktober 2014, 18 Uhr, im Mehrgenerationenhaus
Saarburg/in der Kulturgießerei in Saarburg statt.
Tagesordnung
A. Öffentliche Sitzung
1.Informationen
1.1
Präsentation des Angebotsspektrums des Mehrgenerationenhauses
1.2
Sachstand DSL-Ausbau in der VG Saarburg
2.
Anfragen gemäß § 19 Abs. 1 Geschäftsordnung
B. Nichtöffentliche Sitzung
1.Informationen
2.Zuschussangelegenheit
3.
Anfragen gemäß § 19 Abs. 1 Geschäftsordnung
Saarburg, 17. Oktober 2014
Verbandsgemeinde Saarburg
gez. Jürgen Dixius, Bürgermeister
Amtsblatt
- 5 -
Sitzung des Ausschusses
für Kultur, Jugend und Sport
Die nächste Sitzung des Ausschusses für Kultur, Jugend und Sport
des Verbandsgemeinderates Saarburg findet am Mittwoch, 29.
Oktober 2014, 18 Uhr, im Mehrgenerationenhaus Saarburg in Saarburg statt.
Treffpunkt: 17 Uhr Jugendverkehrsschule auf dem Gelände der
Kindertagesstätte St. Marien, Beurig, anschließend Besichtigung
Bahnhofsgebäude Saarburg.
Tagesordnung
A. Öffentliche Sitzung
1.Informationen
2. Mehrgenerationenhaus; Vorstellung der Konzeption und der
Angebote des Mehrgenerationenhauses
3. Umbau Bahnhofsgebäude Saarburg; Erläuterungen der vorgesehenen Umbaupläne und der Finanzierungsmöglichkeit
4. Anfragen gemäß § 19 Abs. 1 Geschäftsordnung
B. Nichtöffentliche Sitzung
1.Informationen
2.Haushaltsangelegenheit
3. Anfragen gemäß § 19 Abs. 1 Geschäftsordnung
Saarburg, 16. Oktober 2014
Verbandsgemeinde Saarburg
gez. Jürgen Dixius, Bürgermeister
Ausgabe 43/2014
Bei den Sanierungsarbeiten wird der asphaltgebundene Straßenoberbau verstärkt. Zwei Asphaltschichten werden neu aufgebaut. Die Ausbaulänge beträgt insgesamt rd. 0,7 km und die
Kosten betragen rd. 190 Tsd. € und werden vom Kreis Trier-Saarburg getragen. Der Anteil des Landkreises wird zu 79% vom Land
Rheinland-Pfalz gefördert. Auftragnehmer ist die Firma Faber aus
Schlierschied. Der LBM Trier dankt den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld und ihr Verständnis.
Bekanntmachung des Bürgermeisters
über das Recht auf Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis der Verbandsgemeinde Saarburg für die Wahl des
Beirats für Migration und Integration des Landkreises
Trier-Saarburg am Sonntag, dem 23. November 2014
Ergänzend zur Bekanntmachung der Kreisverwaltung Trier-Saarburg vom 17. Oktober 2014, veröffentlicht in den Kreisnachrichten Trier-Saarburg vom 22. Oktober 2014, Ausgabe 43/2014, über
das Recht zur Einsicht in die Wählerverzeichnisse wird folgendes
bekannt gegeben:
I.
Das Wählerverzeichnis der Verbandsgemeinde Saarburg (gemeinsamer Stimmbezirk aller Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde) wird
im Bürgerbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg am
Montag, 3. November 2014, von 7 bis 16 Uhr,
Dienstag, 4. November 2014, von 7 bis 13 Uhr,
Mittwoch, 5. November 2014, von 7 bis 18.30 Uhr,
Donnerstag, 6. November 2014, von 7 bis 18.30 Uhr,
Freitag, 7. November 2014, von 7 bis 16 Uhr,
für Wahlberechtigte zur Einsicht bereit gehalten. Alle Wahlberechtigten können die Richtigkeit und Vollständigkeit der zu ihrer Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen. Sofern
Wahlberechtigte die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von
anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen überprüfen
wollen, haben sie Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich
eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses
ergeben kann; das Recht zur Überprüfung besteht nicht hinsichtlich
der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister gemäß §
34 Abs. 8 des Meldegesetzes eine Auskunftssperre eingetragen ist.
II.
Einwendungen gegen das Wählerverzeichnis können in der Zeit
von Montag, 3. November bis Freitag, 7. November 2014 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg in 54439 Saarburg, Schlossberg
6, oder bei mir erhoben werden.
Saarburg, 17. Oktober 2014
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
gez. Jürgen Dixius, Bürgermeister
Landesbetrieb Mobilität Trier
Deckenerneuerung zwischen Kelsen und der B 407
Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Trier teilt mit, dass voraussichtlich ab Montag, den 3. November, die Bauarbeiten für die
Deckenerneuerung zwischen der Kelsen und der B 407 im Zuge
der Kreisstraße K 120 beginnen. Wegen fehlender Fahrbahnbreiten
im Bestand müssen die Bauarbeiten unter Vollsperrung durchgeführt werden. Damit verbunden sind aber auch die Verkürzung der
Gesamtbauzeit und qualitativ bessere Voraussetzungen. Die Umleitungsstrecke verläuft ab Kelsen über die K 122/K 121 in Richtung
Trassem auf die B 407 bei Meurich und umgekehrt (siehe Umleitungsplan). Die Vollsperrung wird bei entsprechender Witterung bis
Ende Novemer 2014 eingerichtet bleiben.
Wohnraum dringend gesucht!
Die Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg sucht dringend Mietwohnungen für Familien sowie Einzelpersonen. Hintergrund ist die
steigende Zahl von Menschen, die aufgrund der weltweiten Krisen
Zuflucht in Europa suchen. Die Bundesrepublik Deutschland weiß
um die Verantwortung für diese Personen, ist jedoch bei der Wohnungsstellung auf die Unterstützung ihrer Bürger angewiesen. Jede
Kommune ist nach einem festgelegten Verteilungsschlüssel aufgefordert, diesen Zuflucht suchenden Menschen eine Unterkunft zu
geben. Von der Verbandsgemeinde Saarburg sind hierzu in diesem
Jahr voraussichtlich noch 40 Personen aufzunehmen, für die dringend Wohnraum gesucht wird. Verteilt auf die einzelnen Gemeinden, ergibt dies eine Anzahl von 2 bis 3 Personen je Ortsgemeinde.
In der Verbandsgemeinde Saarburg leben Menschen verschiedener Nationalitäten. Sie loben die vielfältige und herzliche Unterstützung, die sie als Neubürger in der neuen Heimat erfahren.
Als weltoffene Verbandsgemeinde sind wir bemüht, auch den neu
ankommenden hilfesuchenden Menschen eine geeignete Unterkunft anbieten zu können. Wohnungs- und Hauseigentümer in der
gesamten Verbandsgemeinde Saarburg sind aufgerufen, uns hierbei
zu unterstützen. Entsprechende Angebote richten Sie bitte an die
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, Juliane Knell, Schlossberg
6, 54439 Saarburg, Tel. 06581/81-261.
Umfrage SaarLuxBus
Liebe Leserinnen und Leser
des Saarburger Kreisblatts,
in unseren Kreisblatt-Ausgaben vom 17. September und
1. Oktober hatte die Verbandsgemeindeverwaltung
Saarburg Sie gebeten, sich
an unserer anonymisierten
Internet-Umfrage zum Fahrplan-Angebot des SaarLux-Busses zu beteiligen. Damit wollten
wir das Nutzungsverhalten der zahlreichen Pendler abfragen, die
die seit September 2003 täglich zwischen Saarburg und der Stadt
Luxemburg und in umgekehrter Richtung verkehrende Buslinie
nutzen. Im Auftrag von Saar-Pfalz-Bus bringt das Perler Busunternehmen Müller-Nies-Reisen die Fahrgäste an ihr Ziel. Erfreulicherweise haben sehr viele Kreisblatt-Leserinnen und Leser sich an der
Umfrage beteiligt. Fast 200 Rückmeldungen sind bis zum Stichtag 8.
Oktober eingegangen. Dafür ein herzliches Dankeschön! Derzeit ist
die Verwaltung mit der Auswertung der Antworten beschäftigt. Im
Anschluss daran sind Gespräche mit dem Buslinienbetreiber vorgesehen sowie mit dem zuständigen Ministerium in Luxemburg.
Bei Fragen zu diesem Thema sowie generell zum Thema ÖPNV
steht Ihnen Dietmar Becker von der Verbandsgemeindeverwaltung
Saarburg zur Verfügung: 06581/81-229 oder mobilitaet@vg-saarburg.de. Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe und werden Sie über
die Ergebnisse zeitnah informieren.
Ihre Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
Amtsblatt
- 6 -
Wasserzählerablesung 2014
Die Wasserzähler im Versorgungsgebiet des Wasserwerkes der
Verbandsgemeinde Saarburg werden in der Zeit vom 3. November
bis 20. Dezember 2014 durch Mitarbeiter und Beauftragte der Verbandsgemeinde Saarburg abgelesen.
Das Versorgungsgebiet umfasst:
Versorgungsbereich 1: Stadt Saarburg ohne Stadtteil Kahren, sowie
die Ortsgemeinden Freudenburg, Irsch, Kastel-Staadt, Ockfen, Serrig, Taben-Rodt, Trassem
Versorgungsbereich 2 (Versorgungsgebiet des ehem. Kreiswasserwerkes): Stadtteil Kahren, sowie die Ortsgemeinden Ayl, Fisch, Kirf,
Mannebach, Merzkirchen, Palzem, Schoden, Wincheringen
Die Kunden werden gebeten, die Wasserzähler zugänglich zu
machen und die Mitarbeiter und Beauftragte, die sich durch einen
Dienstausweis ausweisen können, bei der Ablesung zu unterstützen.
Saarburg
Friedhof Friedensaue
Plünderung von Grabschmuck-/bepflanzungen
Auf dem Friedhof der Stadt Saarburg, Friedensaue, kam es in den
vergangenen Wochen zu Plünderungen von Grabschmuck und
-bepflanzungen auf vereinzelten Grabstätten.
Die Friedhofsverwaltung bittet Nutzer des Friedhofes, verstärkt
auf Personen zu achten, die nicht bekannt sind oder sich in anderer Weise verdächtig verhalten. Wer Angaben zu den Plünderungen
machen kann, wendet sich bitte an das Friedhofsamt der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, Christine Bodem, Tel. 06581/81-381.
Wirtschaftswege
in Kahren umfangreich saniert
Ausgabe 43/2014
Freudenburg
Sitzung des Ausschusses für Bauund Verkehrsangelegenheiten
Die nächste nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bau- und
Verkehrsangelegenheiten des Ortsgemeinderates Freudenburg findet am Samstag, 25. Oktober 2014, 16 Uhr, im Bürgerhaus in Freudenburg statt.
Tagesordnung
1.Bauangelegenheit
2. Informationen und Anfragen
Freudenburg, 13. Oktober 2014
Ortsgemeinde Freudenburg
gez. Bernd Gödert, Ortsbürgermeister
Merzkirchen
Sitzung des Ortsgemeinderates
Die nächste Sitzung des Ortsgemeinderates Merzkirchen findet am
Dienstag, 28. Oktober 2014, 19:30 Uhr, im Jugendheim im Ortsbezirk Merzkirchen statt. Tagesordnung
A. Öffentliche Sitzung
1. Förderung des Wirtschaftswegebaues; Festlegung der zu erneuernden Wegstrecke mit Reihenfolge -Förderbestimmungen
2. Informationen und Anfragen
B. Nichtöffentliche Sitzung
1.Grundstücksangelegenheiten
2.Bauangelegenheiten
3. Informationen und Anfragen
Merzkirchen, 16. Oktober 2014
Ortsgemeinde Merzkirchen
gez. Martin Lutz, Ortsbürgermeister
Schoden
Gründung 1200 Jahre Schoden e.V.
Die Bauausschuss-Mitglieder machen sich an Ort und Stelle ein Bild
von den sanierten Wirtschaftswegen in Kahren.
Fast auf den Tag genau vor einem Jahr war mit dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Mosel wegen dieses Themas
Ortsbesichtigung im Saarburger Stadtteil Kahren, nun sind zwei
von drei Projekten bereits umgesetzt: Der Wirtschaftsweg Richtung
Portz sowie ein Teilstück des Wirtschaftswegs Richtung Trassem
sind seit kurzem erneuert. 1215 Meter wurden in Richtung Portz neu
gemacht, 270 Meter waren es Richtung Trassem.
Beide Wege hatten über die Jahre deutliche Verschleißspuren angehäuft, Risse und Aufbrüche in der Fahrbahndecke gehörten lange
Zeit zum Anblick dieser Wege. So hatte das DLR Mosel die Reparaturarbeiten nach der Begutachtung als förderfähig eingestuft und
sich mit 55 Prozent an den Kosten beteiligt. Die belaufen sich auf
rund 118.000 Euro.
In der Bauausschuss-Sitzung am 1. Oktober haben die Mitglieder
zudem beschlossen, kurzfristig auch den Wirtschaftsweg Richtung
Hosteberg auszubauen. Die Bauarbeiten dort sind im Gange und
sollen zum Ende des Monats abgeschlossen sein. Auch diesen Ausbau bezuschusst das DLR Mosel zu 55 Prozent, da Mittel für ein
anderes Projekt im Land Rheinland-Pfalz nicht abgerufen worden
waren. Rund 48.000 Euro sind für diese Wegsanierung veranschlagt.
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Schoden,
zur Organisation verschiedener Aktivitäten in unserem Jubiläumsjahr
2016 möchte ich mit Ihnen den Verein „1200 Jahre Schoden“ gründen,
welcher auch als gemeinnützig anerkannt werden soll. Zur Gründungsversammlung Dienstag den 4. November um 19:30 Uhr im Bürgerhaus
Schoden lade ich Sie hiermit ein. Als Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Feststellung der Anzahl der Stimmberechtigten Teilnehmer
3. Genehmigung der Tagesordnung
4. Aussprache über die Motive zur Gründung
des Vereins und seiner Ziele
5. Beratung und Verabschiedung einer Satzung
6. Gründung des Vereins durch Unterschrift der Gründungsmitglieder unter der Satzung
7. Wahl des Vorstands
8. Wahl der Kassenprüfer
9. Weitere Vorgehensweise und Verschiedenes
Den aktuellen Entwurf der Satzung können Sie unter www.schoden.
de, Kapitel 1200-Jahr-Feier, einsehen.
Andreas Pauly, Ortsbürgermeister
Serrig
Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses
Die nächste nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses des Ortsgemeinderates Serrig findet am Samstag, 25.
Oktober 2014, 14 Uhr, in Serrig statt.
Amtsblatt
- 7 -
Treffpunkt: Einmündung Prallerts-Weg/Losheimer Straße
Tagesordnung
1.Grundstücksangelegenheit
2.Bauangelegenheit
3.Grundstücksangelegenheit
4. - 7. Bauangelegenheiten
8.
Informationen und Anfragen
Serrig, 16. Oktober 2014
Ortsgemeinde Serrig
gez. Dr. Egbert Adam, Ortsbürgermeister
Ausgabe 43/2014
§3
Genehmigungspflicht
Die Genehmigungspflicht nach § 144 BauGB wird ausgeschlossen.
§4
Geltungsfrist
Gemäß §142 Abs. 3 BauGB wird die Durchführungsfrist der Ortskernsanierung auf 15 Jahre festgelegt.
§5
Inkrafttreten
Trassem
Diese Satzung wird gemäß § 143 Abs. 1 Satz 4 BauGB mit ihrer
Bekanntmachung rechtsverbindlich.
Plan hierzu siehe folgende Seite oben.
Sitzung des Bauausschusses
Die nächste Sitzung des Bauausschusses des Ortsgemeinderates
Trassem findet am Donnerstag, 23. Oktober 2014, 16:30 Uhr, im
Jugend- und Bürgerhaus (kleiner Saal) in Trassem statt.
Tagesordnung
A. Öffentliche Sitzung
1.
Verpflichtung der Ausschussmitglieder
2.
Informationen und Anfragen
B. Nichtöffentliche Sitzung
1./2.Bauangelegenheiten
3.Friedhofsangelegenheit
4. - 6. Bauangelegenheiten
7.
Informationen und Anfragen
Trassem, 15. Oktober 2014
Ortsgemeinde Trassem
gez. Roland Konter , Ortsbürgermeister
Bekanntmachung
der Satzung der Ortsgemeinde Trassem zur förmlichen
Festlegung der städtebaulichen Sanierungsgebiete „Ortskern Trassem“ und „Ortskern Perdenbach“
Auf der Grundlage des § 142 Abs. 1 und 3 des Baugesetzbuches
(BauGB), in der aktuell gültigen Fassung i.V. mit § 24 Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO), in der aktuell gültigen Fassung, hat der Ortsgemeinderat der Ortsgemeinde Trassem in seiner
Sitzung am 24.09.2014 folgende Satzung beschlossen:
§1
ausgefertigt:
Trassem, 24.09.2014
Ortsgemeinde Trassem
Roland Konter, Ortsbürgermeister
Hinweis:
Satzungen, die unter Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) oder
aufgrund dieses Gesetzes zustande gekommen sind, gelten ein Jahr
nach der öffentlichen Bekanntmachung als von Anfang an gültig
zustande gekommen. Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Kreisverwaltung
Trier-Saarburg den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg oder dem Ortsbürgermeister
geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so
kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann
diese Verletzung geltend machen.
Trassem, 24.09.2014
Ortsgemeinde Trassem
gez. Roland Konter, Ortsbürgermeister
Wincheringen
Festlegung des Sanierungsgebiets
Der Ortsgemeinderat der Ortsgemeinde Trassem hat in seiner Sitzung am 24.07.2013 beschlossen gemäß § 141 BauGB vorbereitende
Untersuchungen zur Ortskernsanierung in Trassem und Perdenbach einzuleiten. Der Beschluss wurde am 20.11.2013 im Saarburger
Kreisblatt (Ausgabe Nr. 47/2013) ortsüblich bekannt gemacht.
Auf Grundlage der Ergebnisse der vorbereitenden Untersuchungen
ist festzustellen, dass in nachfolgend näher beschriebenen Gebieten
städtebauliche Missstände im Sinne von § 136 Abs. 2 und 3 BauGB
vorliegen. Beide Bereiche sollen durch städtebauliche Sanierungsmaßnahmen wesentlich verbessert oder umgestaltet werden. Das
insgesamt ca. 5,7 ha umfassende Gebiet wird hiermit förmlich als
Sanierungsgebiet festgelegt und erhält die Bezeichnung „Ortskern
Trassem“. Das insgesamt ca. 2,4 ha umfassende Gebiet wird hiermit
förmlich als Sanierungsgebiet festgelegt und erhält die Bezeichnung
„Ortskern Perdenbach“.
Beide Sanierungsgebiete umfassen alle Grundstücke und Grundstücksteile innerhalb der im Lageplan abgegrenzten Flächen. Dieser
Lageplan ist Bestandteil dieser Satzung und ist als Anlage beigefügt. Werden innerhalb der förmlich festgelegten Sanierungsgebiete
durch Grundstückszusammenlegungen Flurstücke verschmolzen
und neue Flurstücke gebildet oder entstehen durch Grundstücksteilungen neue Flurstücke, sind auf diese insoweit die Bestimmungen dieser Satzung und des Sanierungsmaßnahmenrechts (§§ 136 ff.
BauGB) ebenfalls anzuwenden.
§2
Verfahren
Die Sanierungsverfahren werden im vereinfachten Verfahren gemäß
§ 142 Abs.4 BauGB durchgeführt. Die Anwendung der besonderen
sanierungsrechtlichen Vorschriften der §§ 152 - 156 a BauGB wird
ausgeschlossen.
Stellenausschreibung
KG Wincheringen
Die Ortsgemeinde Wincheringen sucht für ihre 8-gruppige Kindertagesstätte zum nächstmöglichen Termin
1 Mitarbeiter/in für den U3 - Bereich
1 Mitarbeiter/in für die Übermittagsund Nachmittagsbetreuung
(Beschäftigungsumfang jeweils 50 %,
befristet als Mutterschutz- bzw. Elternzeitvertretung)
mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Sozialund Erziehungsdienst als Erzieher/in bzw. Kinderpfleger/in. Auf das Beschäftigungsverhältnis findet der
Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und
die für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst vereinbarten Eingruppierungs- und Tarifmerkmale Anwendung. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit
den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens
8. November 2014 an
Ortsgemeinde Wincheringen
z.H. Ortsbürgermeister Elmar Schömann
Heesterter Str. 11
54457 Wincheringen
bzw. per E-Mail an: wincheringen@gmx.net
Amtsblatt
- 8 -
Ausgabe 43/2014
Plan zu: Bekanntmachung der Satzung der Ortsgemeinde Trassem zur förmlichen Festlegung der städtebaulichen Sanierungsgebiete
„Ortskern Trassem“ und „Ortskern Perdenbach“
Mitteilungen der Ortsgemeinde
Friedhof Wincheringen
Die Sanierungsarbeiten an der Friedhofsmauer (Haupteingang) sind
vorerst abgeschlossen. Vorbehaltlich der Zuweisung neuer Haushaltsmittel soll im kommenden Jahr die Innenseite der Mauer neu
verputzt und die gesamte Mauer mit einem hochwertigen Farbanstrich versehen werden. Im Zusammenhang mit der geplanten
Anlegung von Urnengräbern und in Anbetracht der beengten Verhältnisse vor und zwischen den Grabstellen erfolgte eine Überprüfung des Friedhofs. Einzelne, bereits aufgegebene Grabstellen, die
derzeit von der Ortsgemeinde gepflegt werden, entsprechen nicht
mehr den erforderlichen Abmessungen für zukünftige Nutzungen.
Zudem ist eine Beseitigung der Grabeinfassungen dieser ehemaligen Grabstellen nicht ohne weiteres möglich, da in einigen Fällen
ein Verbund mit bestehenden Grabstellen besteht. Weiterhin wurde
festgestellt, dass Nutzungszeiten abgelaufen waren. Im Einvernehmen mit dem Friedhofsamt der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg kam es zum Aufruf dieser Gräber. Nach Ablauf der Frist wird
es in Absprache mit dem Friedhofsamt zu einer teilweisen Neuordnung des Friedhofs kommen. Das Augenmerk wird darauf liegen,
stellenweise möglichst genügend Grünflächen für den Aufenthalt
von Trauergästen und Besucher auszuweisen und die Abstände zwischen den Gräbern so herzustellen, dass die Grabpflege nicht mehr
so beschwerlich sein wird. Auch das Aufstellen von Ruhebänken
sollte möglich sein. Nach Angaben des Friedhofsamts ist die Resonanz auf den Aufruf sehr gut; einzelne Unklarheiten konnten zur
Zufriedenheit der Antragsteller ausgeräumt werden. Diese verwaltungsrechtlichen Maßnahmen war auch aus Haushaltsgründen nicht
mehr vermeidbar.
Zukünftiger Gemeinderaum Kirchenberg
Die bisherige Nutzungserlaubnis wurde widerrufen. Die Räumlichkeiten sindbesenrein übergeben worden. Es sind augenscheinlich
umfangreiche Sanierungsarbeiten erforderlich. Zukünftig sollen die
Räume allen Einwohnern der Ortsgemeinde zur Verfügung stehen,
über die Einzelheiten der Nutzung wird nach dem Abschluss der
Arbeiten entschieden. Ich lade im Namen der Ortsgemeinde alle interessierten Einwohner zu einem Besichtigungstermin am Samstag, 25.
Oktober, 9:30 Uhr ein. Der Erlös aus dem diesjährigen Weihnachtsbaumverkauf (12. und 13. Dezember, Bauhof Wincheringen) wird ausschließlich für die Instandsetzung des Gemeinderaumes verwendet.
Zuständigkeiten
Die Ortsgemeinde ist nicht Ansprechpartner für die Überwachung
des ruhenden Verkehrs (Parken) auf den dem Straßenverkehr
gewidmeten Flächen. Das gleiche gilt für die Entgegennahme von
Hinweisen über den Verdacht von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, (insoweit die Ortsgemeinde als Geschädigte davon betroffen
ist, so soll der Hinweis an den Ortsbürgermeister/Vertreter erfolgen,
der dann die weiteren Schritte veranlasst).
Amtsblatt
- 9 -
So gab es Hinweise an die Ortsgemeinde über in der Vergangenheit
liegende mutmaßliche Alkoholfahrten, zu schnelles Fahren, Fahren
ohne Führerschein usw. Diese Hinweise werden nicht angenommen
und die Mitteiler an die Polizei oder an das Ordnungsamt verwiesen.
gez. Elmar Schömann, Ortsbürgermeister
Sprechtage des Bürgerbüros
Ausgabe 43/2014
Werken und Musikwerkstatt, große Vorschulprojekte oder Waldaktivitäten. Interessierte Eltern können sich vor Ort selbst ein Bild
machen, die Kinder und ihre Erzieherinnen führen gerne durch die
Einrichtung. Kontakt: Tel. 06582/914020.
Kita St. Peter Wincheringen
Außenstelle Wincheringen
Der nächste Sprechtag des Bürgerbüros der Verbandsgemeindeverwaltung in der Außenstelle Wincheringen findet am Montag, 27.
Oktober von 16 bis 18.30 Uhr, im Haus Warsberg statt.
Schulen
Wirtschaftsgymnasium Saarburg
„Da steh‘ ich nun, ich armer Tor, und bin doch klüger als zuvor“.
Nachdem die Jahrgangsstufe 12 „Faust - Der Tragödie erster Teil“
von Johann Wolfgang von Goethe zur ersten Lektüre des laufenden Schuljahres im Unterrichtsfach Deutsch gewählt hatte, reisten
Schülerinnen und Schüler aus dem Leistungs- sowie Grundkurs
Deutsch nach Koblenz ins Stadttheater, wo an diesem Abend das
wohl bekannteste Werk von Goethe aufgeführt wurde. Bereits am
Nachmittag erreichte der Reisebus die Stadt rund ums Deutsche
Eck. Eine Theaterpädagogin führte die Gruppe durch das historische
Theatergebäude und schilderte den Arbeitsaufwand, der hinter einer
fertigen Inszenierung steckt. Man hatte die Gelegenheit einen Blick
hinter die Kulissen zu werfen, die Werkstätten, die Maske und den
Kostümfundus. Nach dem Rundgang konnte man eine halbe Stunde
vor Beginn der Aufführung an einer Werkseinführung teilnehmen.
Das Theaterstück begann um 19 Uhr, hauptsächlich Schulklassen
besuchten die Aufführung. Die Jugendlichen waren begeistert. Mit
vielen neuen Eindrücken machte man sich auf den Heimweg.
Kindertagesstätten
Kita Propstey St. Josef Taben-Rodt
Räumungsübung: Freitag, 17. Oktober 2014, 9:30 Uhr Alarmierung
über Hausalarm, Feuer im Büro der Kita St. Peter. Die Kindergartenleitung ordnet die Räumung der gesamten Kita an. Die Erzieherinnen bilden mit den Kindern eine Kette und verließen über die
Notausgänge geordnet und diszipliniert die Gruppenräume in Richtung „Treffpunkt“. Die Vollzähligkeit der Kinder und der Erzieherinnen wird festgetellt. Mittlerweile ist die Freiwillige Feuerwehr
Wincheringen unter der Leitung von Wehrführer Stefan Feltes am
„Brandort“ eingetroffen und übernimmt die weitere Koordination.
Nachdem Entwarnung mittels Martinshorn und Blaulicht gegeben
wurde, können die Kinder mit ihren Betreuerinnen das Haus wieder beziehen. Helle Begeisterung lösten anschließend die Besuche
der Feuerwehrmänner in den Gruppen aus. Hier wurden die persönliche Ausrüstungen der Männer vorgestellt. Atemschutzträger
kleiden sich an und aus und erklären die Funktion der Ausrüstung.
Das hatte schon etwas von Darth Vader, Yoda und Co. und löste
bei den Kleinen große Augen und offene Münder aus. Die Moderatoren Thomas Athen und Stefan Fisch führten gekonnt durch die
Gruppen. Wer wollte, durfte auch die schweren Feuerschutzjacken
anprobieren. Schwer und viel zu groß, aber ein tolles Gefühl einmal
ein kleiner Feuerwehrmann oder -frau gewesen zu sein. Martina
Schneider, die stellvertretende Kita-Leiterin, versprach den Kindern, demnächst die Feuerwehr Wincheringen zu besuchen.
Weiterbildung
VHS Saarburg
Im Flur der Kita St. Josef wimmelt es von Kindern, die begeistert
die neueste Errungenschaft betrachten: ein dreirädriger Fahrradanhänger, ? auch als Kinderwagen einsetzbar.? Der Croozer ist ?ein
Geschenk der Firma Monz Fahrradwelten aus Trier. Annette RörschThielen, Monz-Mitarbeiterin und Mutter des kleinen Raphael, der
regelmäßig mit in den Kindergartenwald geht, freut sich, dass ihr
Arbeitgeber ohne Zögern den Kindern diesen lange gehegten
Wunsch erfüllt hat. Und so bedanken sich die Kinder auf ihre Weise
für das vielseitige Gefährt, indem sie es so oft wie möglich nutzen.
Zudem überraschten die Waldkinder Annette Rörsch-Thielen am
Elternabend mit einem selbstgebastelten Waldgeschenk. Einen
Wunsch haben die Kinder immer noch: mehr Spielkameraden, nicht
nur aus Taben-Rodt, sondern auch aus angrenzenden Ortsgemeinden. Lässt sich dieser Wunsch mit festgelegten Einzugsgebieten und
langen Wartelisten in Kitas vereinbaren? Grundsätzlich ist das möglich, so Leiterin Rita Schwickerath. Durch eine große Gruppe von
Vorschulkindern, die im Sommer den Kindergarten verlassen hat,
sind derzeit nur 26 Kinder in der Einrichtung bei 37 Plätzen. Zudem
sind bereits Kinder aus anderen Ortsgemeinden in der Einrichtung.
Neben der naturnahen und verkehrsarmen Lage innerhalb des
Propstey-Geländes bietet die Einrichtung nach Beschreibung von
Rita Schwickerath eine familiäre Atmosphäre in einer überschaubaren, zweigruppigen Einrichtung, einen guten Betreuungsschlüssel und viele Projekte, die das Team mit den Kindern umsetzt. Ob
Keltische Frauen im Hochwald-Saar-Raum: Vortrag von Dr. Rosemarie Cordie, Archäologiepark Wederath-Belginum/Universität Trier: Donnerstag, 6. November, 19 Uhr im VHS-Zentrum im
Amüseum Saarburg. Die Kelten sind „en vogue“, ihre Popularität
ungebrochen. Was wissen wir über die Kelten, speziell über die keltischen Frauen in unserem Raum? Was trägt die Archäologie zu
einer realistischen Zeichnung des Frauenbildes bei? Diesen Fragen
wird anhand von Beispielen aus dem Hochwald-Saar-Raum nachgegangen. Im Anschluss gibt es einen Umtrunk mit „Keltenringli“.
Der Eintritt ist kostenlos, Anmeldung erbeten. Kursnr. P101SB503
EDV-Kurs: Computermaus für Kinder in der 2./3. Klasse
Die Schüler/-innen erfahren, wie ein Computer aufgebaut ist, wie sie
Maus und Tastatur bedienen, welche Programme sie nutzen können.
Sie schreiben Texte, malen Bilder, speichern und öffnen Dateien,
lernen die Grundbegriffe. Es werden Lernprogramme besprochen,
die auch für andere Fächer eingesetzt werden können.
Montag, 3. November, 15:30-16:15 Uhr, 6 Termine, Saarburg, VHS
Zentrum AMÜSEUM - EDV-Raum
Leitung: Simone Ruez, IT-Managerin, Kosten: 30,70 € keine Ermäßigung, maximal 5 Kinder, Kursnr. P504SB501
EDV-Kurs: Alltagsaufgaben am Computer problemlos meistern
Der Kurs richtet sich besonders an Teilnehmer/-innen früherer
Computer-Kurse und Anwender mit Grundkenntnissen, die Altes
vertiefen und Neues hinzulernen möchten. Die Inhalte richten sich
nach den Wünschen der Kursteilnehmer/-innen. Behandelt werden
können z.B.: Windows-Funktionen, Ordnung schaffen auf dem PC,
Umgang mit USB-Stick und CDs, Office-Anwendungen effektiv
nutzen, Themen rund um das Internet
Montag, 3. November, 19-21:15 Uhr, 4 Termine, Saarburg, VHS Zentrum AMÜSEUM, EDV-Raum, Leitung: Simone Ruez, IT-Managerin, Kosten: 61,40 € maximal 5 Personen, Kursnr. P504SB507
Amtsblatt
- 10 -
Ausgabe 43/2014
Amtsblatt
- 11 -
Ausgabe 43/2014
Amtsblatt
- 12 -
Ausgabe 43/2014
Amtsblatt
- 13 -
Ausschreibungen
Ausschreibung nach VOB / A
Maßnahme: Strom- und Fernmeldeanschluss
Trinkwasserhochbehälter Kammerforst in Saarburg
Bauherr:
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg,
Verbandsgemeindewerke, Schlossberg 6, 54439 Saarburg
Tel. 06581-81-0, E-Mail: werke@vg-saarburg.de
Planung:
Ingenieurbüro
S.I.G.
SCHROLL
INGENIEURGESELLSCHAFT mbH und Bauleitung, Frauenstraße 8/9, 54290 Trier, Tel.
0651/4362983, Fax: 0651/4362985, E-Mail: trier@sig-schroll.de
Leistungen:
- ca. 40 cbm Grabenaushub auch im Straßenbereich
- Wiederverwertbare Aushubmassen, Sande, Ersatzboden, Schottertragschicht einbauen
- ca. 11,0 qm Asphalttrag- und Asphaltdeckschicht herstellen
- ca. 700 m Fernmeldekabel aufnehmen und abfahren
- ca. 500 m Energiekabel liefern und einziehen
- ca. 700 m Fernmeldekabel liefern und einziehen
- 1 Stück Zähleranschlusssäule aufstellen und anschließen
- Niederspannungsverbindungsmuffen herstellen und Niederspannungskabel betriebsfertig anschließen
Baubeginn: 8. Dezember 2014
Fertigstellung: 13. Februar 2015
Nebenangebote: sind zugelassen
Angebotsvordrucke: Die Vergabeunterlagen können ab dem 22.
Oktober 2014 beim o.g. Ing.-Büro gegen schriftliche Anforderung
und Zahlung folgender Schutzgebühr angefordert werden:
Vergabeunterlagen: 10 € pro Doppelausfertigung
Die Schutzgebühr ist auf das Konto des Ingenieurbüros S.I.G.
SCHROLL INGENIEURGESELLSCHAFT mbH, Sparkasse Trier,
IBAN: DE98 5855 0130 0000 4154 22, SWIFT/BIC: TRIS DE 55, einzuzahlen. Bitte keine Schecks einsenden. Es erfolgt Postversand gegen
Vorauskasse. Eine Rückerstattung der Schutzgebühr ist ausgeschlossen.
Angebotseröffnung: Donnerstag, 6. November 2014, 10 Uhr, bei der
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg - Verbandsgemeindewerke
-, Zimmer 74, Schlossberg 6, 54439 Saarburg
Sicherheiten/Gewährleistung: Vertragserfüllungsbürgschaft: keine
Gewährleistungsbürgschaft über 3 % der Brutto-Auftragssumme
Gewährleistungsfristen: Bauwerke: 4 Jahre, maschinelle und elektrotechnische/elektronische Anlagen: 2 Jahre
Wettbewerbsvoraussetzungen: Präqualifiziertes Unternehmen oder
Eigenerklärung zur Eignung für o.g. Leistungsbereich
Ende Zuschlagsfrist: 5. Dezember 2014
Vergabeprüfstelle: Kreisverwaltung Trier-Saarburg
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
Gez. Jürgen Dixius, Bürgermeister
Öffentliche Ausschreibung
nach VOL/A § 12
Vorhaben: Klärschlammabfuhr auf landwirtschaftliche Flächen
Öffentlicher Auftraggeber: Verbandsgemeindewerke Saarburg,
Schloßberg 6, Saarburg, Tel. 06581-81-273, E-Mail: werke-versorgung@vg-saarburg.de
Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung
Art und Umfang der Leistung/Ausführungsort
Los 1: ca. 7.000 cbm/a Klärschlammabfuhr auf landwirtschaftliche Flächen aus der Grunppenkläranlage Saarburg
Los 2: ca. 1.500 cbm/a Klärschlammabfuhr auf landwirtschaftliche Flächen aus der Kläranlage Wincheringen
Los 3: ca. 500 cbm/a Klärschlammabfuhr auf landwirtschaftliche Flächen aus der Kläranlage Palzem
Laufzeit: 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2015 mit der Möglichkeit
auf Verlängerung
Anforderung der Verdingungsunterlagen: Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, Verbandsgemeindewerke,
Schlossberg 6, 54439 Saarburg, Zimmer 73, Telefon 06581-81273
Kosten der Verdingungsunterlagen
Die Verdingungsunterlagen können gegen Zahlung von 10 € (Doppelausfertigung) +3,50 € bei Postversand (gegen V-Scheck) unter
der obigen Anschrift schriftlich angefordert oder abgeholt werden.
Der Betrag wird nicht erstattet.
Angebotseröffnung: Mittwoch, 5. November 2014, 10 Uhr
Submissionstort: Verbandsgemeindeverwaltung,
Zimmer 74, Schloßberg 6, 54439 Saarburg
Ausgabe 43/2014
Ende der Bindefrist: 31. Dezember 2014
Der Bewerber unterliegt mit der Abgabe seines Angebotes den
Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote (§ 16 VOL/A)
Nachprüfstelle: Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Willy-Brandt-Platz
1, 54290 Trier.
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
Jürgen Dixius, Bürgermeister
Andere Behörden und Stellen
Finanzverwaltung Rheinland-Pfalz
Info-Hotline über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten
Am Donnerstag, 6. November, bietet die Info-Hotline der rheinland-pfälzischen Finanzämter einen Aktionstag zum Thema „Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in der Steuerverwaltung“.
Von 8 bis 17 Uhr informiert nicht nur das Serviceteam der InfoHotline, sondern auch das Ausbildungsteam des Landesamtes für
Steuern und beantwortet Fragen rund um Ausbildung, Studium
und Berufsperspektiven. Dabei werden das Anforderungsprofil, das
Bewerbungsverfahren, ihre Perspektiven in der Beamtenlaufbahn
und die vielfältigen Arbeitsgebiete eines Finanzamts erläutert. Die
Info-Hotline der rheinland-pfälzischen Finanzämter ist erreichbar
unter: 0261/20179279.
Forstamt Saarburg
Zeitweise Sperrung von Waldwegen
Das Forstamt Saarburg weist darauf hin, dass in den nächsten
Wochen umfangreiche Holzernte- und Wegebaumaßnahmen im
Wald der Vereinigten Hospitien - Herrenwald - bei Freudenburg
durchgeführt werden. Dabei werden auch Fällungsarbeiten entlang
von Wanderwegen und Waldstraßen vorgenommen, die zeitweise
eine Sperrung der Wege erforderlich machen.
Da die Sicherheit der Waldbesucher für das Forstamt Saarburg an
erster Stelle steht, wird eindringlich darum gebeten, die abgesperrten Teilstrecken auf keinen Fall zu betreten. Das Forstamt Saarburg
und die Vereinigten Hospitien bitten alle Anwohner und Waldbesucher um Verständnis.
Vermessungs- und Katasteramt
Gutachterausschuss für Grundstückswerte
für den Bereich Westeifel-Mosel, Geschäftsstelle beim Vermessungs- und Katasteramt Westeifel-Mosel, Im Viertheil 24, 54470
Bernkastel-Kues
Ermittlung besonderer Bodenrichtwerte für den Bereich des Sanierungsgebietes „Boemundhof“, Saarburg
Gemäß § 196 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der
Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Gesetz vom 15.07.2014 (BGBl. I S. 954), wird bekannt
gemacht, dass der Gutachterausschuss für Grundstückswerte für
den Bereich Westeifel-Mosel in seiner Sitzung vom 7.10.2014 besondere Bodenrichtwerte für den Bereich des Sanierungsgebietes
„Boemundhof“ in Saarburg zum Stichtag 21.12.2011 abgeleitet hat
(zonale Anfangs- und Endwerte).
Auskünfte über die besonderen Bodenrichtwerte können an jedermann von der Servicestelle des Vermessungs- und Katasteramtes
Westeifel-Mosel in Bernkastel-Kues, Im Viertheil 24, Zimmer 36,
Tel. 06531/5017-0, (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8 Uhr bis 13
Uhr sowie nach Vereinbarung) abgegeben werden.
Weiterhin können Auskünfte über die besonderen Bodenrichtwerte
an jedermann von der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg,
Schlossberg 6, 54439 Saarburg (Zimmer Nr. 83, Tel. 06581-81283) in
der Zeit vom 3.11.2014 bis zum 14.11.2014 während der Öffnungszeiten abgegeben werden.
Bernkastel-Kues, den 14.10.2014
gez. Rainer Thielges, Vorsitzender des Gutachterausschusses
Gutachterausschuss für Grundstückswerte
für den Bereich Westeifel-Mosel, Geschäftsstelle beim Vermessungs- und Katasteramt Westeifel-Mosel, Im Viertheil 24, 54470
Bernkastel-Kues
Ermittlung besonderer Bodenrichtwerte für den Bereich des Sanierungsgebietes „Altstadt-Staden“, Saarburg
Gemäß § 196 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der
Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Gesetz vom 15.07.2014 (BGBl. I S. 954), wird bekannt
gemacht, dass der Gutachterausschuss für Grundstückswerte für
Amtsblatt
- 14 -
den Bereich Westeifel-Mosel in seiner Sitzung vom 07.10.2014
besondere Bodenrichtwerte für den Bereich des Sanierungsgebietes
„Altstadt-Staden“ in Saarburg zum Stichtag 21.12.2011 abgeleitet
hat (zonale Anfangs- und Endwerte).
Auskünfte über die besonderen Bodenrichtwerte können an jedermann von der Servicestelle des Vermessungs- und Katasteramtes
Westeifel-Mosel in Bernkastel-Kues, Im Viertheil 24, Zimmer 36,
Tel. 06531/5017-0 (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8 Uhr bis 13
Uhr sowie nach Vereinbarung) abgegeben werden.
Weiterhin können Auskünfte über die besonderen Bodenrichtwerte
an jedermann von der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg,
Schlossberg 6, 54439 Saarburg (Zimmer 83, Tel. 06581-81283) in der
Zeit vom 03.11.2014 bis zum 14.11.2014 während der Öffnungszeiten abgegeben werden.
Bernkastel-Kues, den 14.10.2014
gez. Rainer Thielges, Vorsitzender des Gutachterausschusses
Polizei Saarburg
Eine groß angelegte, gegen 11 Uhr eingeleitete Vermisstensuche
?nach einem 13-jährigen Jungen sorgte am vergangenen Sonntag in
Taben-Rodt für Aufregung. Der Junge war aus einer Außenwohngruppe einer Jugendhilfeeinrichtung weggelaufen. Nach intensiver
Ausgabe 43/2014
Suche konnte er gegen 18 Uhr in Taben-Rodt gefunden und aufgegriffen werden. ?An dem Einsatz waren neben der Polizeiinspektion
Saarburg und dem DRK Saarburg die Freiwilligen Feuerwehren
Taben-Rodt, Freudenburg, Serrig und Saarburg-Beurig sowie die
Feuerwehr-Rettungshundestaffel und die Höhenrettungsgruppe
beteiligt. Zeitweise unterstützte ein Polizeihubschrauber die Aktion.
Handwerkskammer Trier
Anwärter für Goldenen Meisterbrief gesucht
Handwerksmeister, die im Jahre 1964 ihre Meisterprüfung im Einzugsgebiet der Handwerkskammer Trier abgelegt haben, können
den Goldenen Meisterbrief erhalten. Darauf weist die Handwerkskammer Trier (HWK) hin. Die Übergabe der Urkunden erfolgt im
Rahmen der Delegiertenversammlungen der Kreishandwerkerschaft MEHR am 8. November in Daun und der Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg am 14. November in Trier. Anwärter auf den
Goldenen Meisterbrief sind aufgerufen, sich bei den Kreishandwerkerschaften zu melden in Trier unter 0651-1462040. Eine formelle
Einladung zu der jeweiligen Veranstaltung erfolgt über die Kreishandwerkerschaften. Ansprechpartner: Gerhard Hilsamer, Tel.
0651/207-361, E-Mail: ghilsamer@hwk-trier.de.
Nachrichten und Kurzmitteilungen aus dem
Gemeinde- und Vereinsleben
Verbandsgemeinde Saarburg
Pfarreiengemeinschaft Saarburg
Kindergottesdienst
Viele Erwachsene werden sich fragen: Darf man Kinder mit dem
Tod konfrontieren? Werden dadurch vielleicht Ängste geweckt oder
geschürt, die schwer oder nicht mehr zu beseitigen sind? Nimmt
man den Kindern damit die Unbeschwertheit? Die Gegenfrage ist
aber: Sind es nicht vielleicht die eigenen Ängste der Erwachsenen,
an die keiner erinnert werden will? Machen sie sich und ihren Kindern nicht etwas vor, wenn sie ihnen gegenüber so tun, als sei das
Sterbenmüssen nicht von Anfang an Teil des Lebens?
Der nächste Kindergottesdienst am Samstag, dem 25. Oktober um
16 Uhr in der Pfarrkirche St. Laurentius in Saarburg will anlässlich
des bevorstehenden Allerheiligenfestes bei Kindern eine Freude am
Leben wecken, die das Sterbenmüssen nicht auszublenden braucht.
Das Thema lautet: Werden und Vergehen. Herzliche Einladung an
alle Kinder bis ins Grundschulalter mit ihren Familien.
Bürgerbus
Siehe Seite 15.
Stadt Saarburg
Kulturgießerei Saarburg
Island - Insel aus Feuer und
Eis: Live-Multivisionsshow
von und mit Andreas Huber,
Saar-Pfalz-Lichtblicke, am
13. November, 19.30 Uhr,
KulturGießerei
Saarburg,
Staden 130
KVV: KulturGießerei,
Bücher Volk 10 €,
Abendkasse: 12 €
Island ist eine Insel der Gegensätze, auf der seit Urzeiten die Elemente Feuer und Eis aufeinander stoßen. Fotograf Andreas Huber
nimmt Sie mit in ein Land mit einer einzigartigen und urwüchsigen
Natur. In den zahlreichen Hochtemperaturgebieten brodelt, dampft
und zischt es unaufhörlich. Geysire schießen Wasserfontänen
meterhoch in den Himmel und daneben blubbert es aus unzähligen
Schlammtöpfen. Im Gegensatz dazu stehen die riesigen Gletscher
und die mächtigen Wasserfälle Islands.
Neben den bekannten Highlights, wie etwa dem Golden Circle führt
Sie Huber auch in das ruhige, abgelegene Island. So zeigt er z. B.
auch, wie das traditionelle isländische Gericht Hákarl hergestellt
wird. In der Hauptstadt Reykjavik gibt es einiges zu entdecken.
Durch die Nähe zum Golfstrom ist Island speziell im Winter um vieles milder, als man gemeinhin annehmen würde. Für den Fotografen
Grund genug, die Isländischen Naturwunder auch im Februar kennenzulernen. Der Lohn dafür waren einige außergewöhnliche Aufnahmen des Nordlichtes über der Hauptstadt Reykjavik. Entdecken
Sie mit Andreas Huber die faszinierende Vulkaninsel im Nordatlantik und lassen Sie sich von einzigartigen Landschaftsbildern der
Insel aus Feuer und Eis inspirieren.
Stadtbücherei Saarburg
Unter dem Motto „Bibliotheken - einzigartig und vielfältig“ gibt es in
der Stadtbücherei Saarburg in den nächsten Wochen einiges zu erleben:
Mittwoch, 29. Oktober, 15 Uhr: Claudi, der Clown, besucht die
Bücherei und bringt sein Lieblingsbuch mit für alle Zirkusfreunde
ab 3 Jahre, Eintritt 2 €
Montag, 3. November, 15 Uhr: „Es war einmal..“ Märchen neu entdecken und erleben. Gestalten von Bildern mit Märchenwolle
Das Nusszweiglein von Ludwig Bechstein - für mutige Ritter und
tapfere Prinzessinnen ab 5 Jahren, Materialkosten 3 €, Voranmeldung erforderlich
Donnerstag, 13. November, 15 bis 17 Uhr: „Heute wird gespielt“
Kinder können zusammen mit Eltern oder Großeltern alte und
neue Gesellschaftsspiele ausprobieren und kennenlernen
Halloween-Nacht-Shopping
Einkaufen mit Gruseleffekt bis 22 Uhr beim Halloween-NachtShopping am Freitag, 24. Oktober, in Saarburg. Schaurige Stimmen
heulen durch die Straßen, überall Hexen, Vampire und Monster,
dann sind Sie beim Halloween-Shopping in Saarburg. Entdecken
Sie die unterschiedlichsten Dekorationen und Ideen der servicestarken Unternehmen in Saarburg. Zahlreiche Leuchtkürbisse und Kerzen tauchen die Stadt in ein zauberhaft gruseliges Licht. So mancher
Halloweenpunsch trägt zum Halloween Feeling bei. In Saarburg ist
Einkaufen mit Gruseleffekt garantiert.
Saarburg schätzen - vom Tunnel bis zum Rathaus
Jeder Besucher von Saarburg kann am Gewinnspiel „Saarburg
schätzen“ teilnehmen. Einfach die in den angegebenen Geschäften
ausgestellten Schätzaufgaben lösen. Teilnahmekarten erhalten Sie
in jedem Mitgliedsunternehmen des Saarburger Gewerbeverbandes. Hier können sie die ausgefüllten Karten anschließend auch
wieder abgeben.
Tolle Preise von den Saarburger Fachgeschäften warten auf Sie.
Veranstaltungshinweis:
Nussknacker Sonntag am 9. November
Christkindlmarkt am 28. November bis 14. Dezember
Weihnachtsshopping am 11. Dezember
Amtsblatt
- 15 -
Ausgabe 43/2014
Amtsblatt
- 16 -
Ausgabe 43/2014
„Treffpunkt Saarburg“ - Sich mit Freunden treffen
und Saarburg erleben.
Tee-Advents-Kalender 2014
Egal ob zum lustigen Schätzspiel oder einfach zum Bummeln durch die für
Halloween dekorierte Stadt. Es ist gerade in Saarburg immer ein Erlebnis,
sich mit Freunden und Bekannten zu treffen.
Einkaufen mit Gruseleffekt bis 22.00 Uhr
Schaurige Stimmen heulen durch die Straßen, überall Hexen, Vampire und
Monster, dann sind Sie beim Halloween-Shopping in Saarburg. Entdecken Sie
die unterschiedlichsten Dekorationen und Ideen der servicestarken Unternehmen in Saarburg. Zahlreiche Leuchtkürbisse und Kerzen tauchen die Stadt
in ein zauberhaft gruseliges Licht. So mancher Halloweenpunsch trägt zum
Halloween-Feeling bei. In Saarburg ist Einkaufen mit Gruseleffekt garantiert.
Saarburg schätzen - vom Tunnel bis zum Rathaus
Jeder Besucher von Saarburg kann am Gewinnspiel „Saarburg schätzen“
teilnehmen. Ganz einfach die in den angegebenen Geschäften ausgestellten Schätzaufgaben lösen. Teilnahmekarten erhalten Sie in jedem Mitgliedsunternehmen des Saarburger Gewerbeverbandes. Hier können sie die
ausgefüllten Karten anschließend auch wieder abgeben.
Tolle Preise von den Saarburger Fachgeschäften warten auf Sie!
Überzeugen Sie sich selbst... auf nach Saarburg, es lohnt sich.
Amtsblatt
- 17 -
Infoveranstaltung in der Kulturgießerei
Schritt für Schritt zurück in den Beruf - Projekt der Bundesagentur
für Arbeit hilft Frauen beim beruflichen Wiedereinstieg Projektvorstellung am 29. Oktober von 14 bis 17 Uhr in der KulturGießerei
Saarburg, Staden 130.
Die Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit
und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Trier-Saarburg
laden in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus Saarburg zur
Informationsveranstaltung ein. Meistens sind es Frauen, die beruflich pausieren und sich zu Hause um die Erziehung der Kinder oder
die Pflege von Angehörigen kümmern. Deshalb ist für sie die Rückkehr in den Job häufig ein entscheidender Schritt. Damit Frauen
den Wiedereinstieg erfolgreich meistern können, unterstützt die
Agentur für Arbeit sie mit dem Projekt Perspektive Wiedereinstieg.
Dabei müssen sich die Frauen noch gar nicht im Klaren darüber
sein, ob sie tatsächlich wieder ins Berufsleben zurückkehren wollen.
Das Projekt setzt mit seinen Beratungsangeboten schon viel früher
an. Es lotet Möglichkeiten aus, zeigt Hilfsangebote auf und erörtert
gemeinsam mit den Frauen wohin der Weg führen soll. Entscheidet
sich eine Frau für die Perspektive Wiedereinstieg, kann sie bis zu
neun Monaten am Programm teilnehmen. Gemeinsam mit einem
Coach werden Fähigkeiten analysiert, Ziele für die Zukunft formuliert, Bewerbertrainings oder berufsbezogene Seminare besucht und
passende Stellenangebote gesucht. Auch nach der Aufnahme einer
Erwerbstätigkeit stehen weiterhin professionelle Ansprechpartner
zur Seite, die zum Beispiel bei der Organisation der Kinderbetreuung unterstützen oder Fragen rund um die neue Berufstätigkeit
beantworten. Die Perspektive Wiedereinstieg ist somit ein kostenloses Komplettpaket, das Frauen vom ersten Gedanken des beruflichen Wiedereinstiegs über die Jobsuche bis in die Erwerbsphase
begleitet. Das macht den Erfolg des Programms aus, so Claudia
Manger von der Agentur für Arbeit. Die Veranstaltung richtet sich
vor allem an Frauen, die ein Studium oder eine Berufsausbildung
abgeschlossen haben, Berufserfahrungen mitbringen und mindestens ein Jahr lang ihren Job aufgegeben haben. Es wird informiert
über Teilnahmevoraussetzungen, berufliche Perspektiven und vieles
mehr. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, Kinderbetreuung ist nach vorheriger Anmeldung möglich. Anmeldung und
Infos: Anne Hennen, Tel. 0651-715253, E-Mail: anne.hennen@triersaarburg.de, oder Jutta Knospe, Mehrgenerationenhaus, Tel. 06581233?6, E-Mail: mgh@kulturgiesserei-saarburg.de.
Musikverein 1908 Saarburg-Beurig e.V.
Mittwoch, 22.10.2014
20.00 Uhr Probe Gesamtverein
Freitag, 24.10.2014
20.00 Uhr Probe Wunderländer
Samstag, 25.10.2014
19.45 Uhr Abfahrt nach Minderlittgen (WL)
Mittwoch, 29.10.2014
20.00 Uhr Probe Gesamtverein
Mittwoch, 05.11.2014
18.45 Uhr Probe Jugendorchester
20.00 Uhr Probe Gesamtverein
Samstag, 08.11.2014
18.00 Uhr Abfahrt nach Hupperath (GV)
Ausgabe 43/2014
leginnen und Kollegen aus Saarburg. Bürgermeister Jürgen Dixius
und Mitglieder des Stadtrates begrüßten die Delegation aus Sarrebourg, angeführt von Bürgermeister Dr. Alain Marty, auf dem Hofgut Serrig. Nach Sektempfang und Frühstück führte Hofgut-Leiter
Dr. Michael Köbler die Gruppe durch die Einrichtung und erläuterte die Arbeitsweise. Aus den Reihen der französischen Kollegen
kam der Vorschlag, eine Partnerschaft mit einer ähnlichen Einrichtung in Sarrebourg aufzubauen. Diese Idee traf auf große Zustimmung und soll noch dieses Jahr mit den zuständigen Personen
weiter verfolgt werden. Die Besichtigung der kürzlich errichteten
Photovoltaikanlage auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz stand
ebenfalls auf dem Programm. Bürgermeister Jürgen Dixius ging
nicht nur auf Leistung und Kosten der Anlage ein, sondern auch
auf umweltpolitische Aspekte und Perspektiven einer nachhaltigen
Stromversorgung. Die Franzosen verfolgten seine Erläuterungen
mit großem Interesse - hängt doch die französische Stromversorgung zu 75 Prozent vom Atomstrom ab.
Eine Fahrt mit der Sesselbahn hinauf zum Warsberg mit anschließender Wanderung durch die Weinberge samt Imbiss und Weinprobe zeigte den Besuchern aus Frankreich die Einzigartigkeit der
Saarburger Weinkulturlandschaft auf. Der Panoramablick von den
Steillagen des Weinbergs „Saarburger Rausch“ auf Stadt und Fluss
hinterlässt immer wieder einen tiefen Eindruck bei den Besuchern.
„Schon allein diese Aussicht und die charmante und professionell
moderierte Weinprobe von Frau Wagner waren das Kommen wert“,
kommentierte Bernadette Panizzi, zuständige Beigeordnete für die
Partnerschaft auf französischer Seite.
Zum abschließenden Abendessen im Mannebacher Brauhaus kam
auch Ortsbürgermeister Bernd Gard, der den Besuchern sein Konzept von „Älterwerden und fit bleiben auf dem Land“ vorstellte. Für
einen Besuch des speziell errichteten Fitnessraumes reichte die Zeit
leider nicht mehr aus. Mit vielen neuen Eindrücken verabschiedeten
sich die Gäste aus Sarrebourg.
Ökumenischer Bibelkreis
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zum Ökumenischen
Bibelkreis. Er trifft sich am Dienstag, 28. Oktober, 19 Uhr im Haus
St. Marien, Betreutes Wohnen, Wiesenweg 18, Saarburg. Gemeinsam einen Text in der Bibel zu lesen und darin Worte des Glaubens
und des Lebens zu entdecken, ist das Ziel des Bibelkreises. Weiter
wird sich mit Texten aus der Apostelgeschichte beschäftigt. Zu den
Treffen bitte eine Bibel mitbringen. Infos bei Krankenhauspfarrer
Michael Zimmer, Tel. 06581/9967888 oder bei Pfarrer Peter Winter,
Tel. 06581/2397.
Seniorenfahrt der AWO
Städtepartnerschaft
Sarrebourgs Stadtbürgermeister Alain Marty (links) und Stadtbürgermeister Jürgen Dixius bei einer Fahrt mit der Feldbahn auf dem
Hofgut Serrig. Foto: Alain de la Fuente
Zu den vielen Begegnungen im Rahmen der Partnerschaft zwischen
den beiden Städten Saarburg und Sarrebourg zählen auch die regelmäßigen Treffen der beiden Stadträte. Ziel dieser Begegnungen ist,
sich über die neuesten Entwicklungen und Projekte in den beiden
Städten zu informieren. Am vorvergangenen Wochenende waren
die Ratsherren und -damen aus Sarrebourg zu Gast bei ihren Kol-
„Betrieb wie am Metzer Bahnhof“ ob der Spruch zutrifft, wollten die
Teilnehmer der Seniorenfahrt vor Ort feststellen.
Ein voll besetzter Bus war Zeichen für das große Interesse an der
diesjährigen Seniorenfahrt der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Saarburg, die nach Metz ging. Strahlender Sonnenschein erwartete die
Teilnehmer in der lothringischen Hauptstadt. Die AWO hatte eine
Stadtrundfahrt in einer „Bimmelbahn“ organisiert, hier erfuhr man
vieles über die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten der Stadt.
Das Flair der Altstadt mit ihren Gassen und Plätzen beeindruckte
die Besucher, so dass nach der Rundfahrt freie Plätze in den Straßencafes begehrt waren. Viele suchten auch die berühmte Kathedrale St. Etienne auf. Die Markthallen neben der Kathedrale mit
ihren französischen Delikatessen verlockten nicht nur zum Schauen,
sondern auch zum Kaufen. Am späten Nachmittag ging es zurück
nach Deutschland, nicht ohne vorher nachzuprüfen, ob am Metzer
Bahnhof wirklich der strichwörtliche Betrieb herrscht. In TabenRodt fand zum Abschluss ein gemeinsames Abendessen statt.
Amtsblatt
- 18 -
Ausgabe 43/2014
Amtsblatt
- 19 -
Pflegestützpunkt Saarburg
Ausgabe 43/2014
Musikverein 1923 Freudenburg e.V.
Wie fühlt es sich wohl an, dement zu sein? Das konnten 120 Besucherinnen und Besucher des Demenz-Parcours im Kreiskrankenhaus St. Franziskus in Saarburg erleben. An sechs Stationen waren
Symptome wie Gedächtnis-, Konzentrations- und Wahrnehmungsstörungen, Wortfindungsprobleme und Schwierigkeiten bei alltäglichen Handlungsabläufen im Wortsinne zu „begreifen“ und zu
erleben. Das Netzwerk-Demenz Trier-Saarburg hatte den Parcours
der Evangelischen Stiftung Tannenhof in Remscheid ausgeliehen,
um durch das eigene Erleben typischer Situationen die Lebenswirklichkeit Demenzkranker nachvollziehbarer zu machen und Verständnis und Akzeptanz für die betroffenen Menschen zu fördern.
Zusätzlich konnten an einem Informationsstand mit Broschüren
und in Gesprächen weitergehende Fragen aufgegriffen werden. Die
Besucherinnen und Besucher waren beeindruckt und berührt von
diesem Einblick in die Welt demenzkranker Menschen. Bei Fragen
zum Thema Demenz können sich Ratsuchende an die örtlichen
Pflegestützpunkte, die Alzheimergesellschaft Region Trier und das
Demenzzentrum Trier wenden.
Firmlinge besuchen Seniorenzentrum
Am 10. Oktober besuchten Firmlinge aus Freudenburg, Kirf, TabenRodt, Kastel-Staadt, Trassem und Serrig in Begleitung ihrer Katechetinnen das Seniorenzentrum St. Franziskus. Die Jugendlichen
lernten das Leben in einem Seniorenheim kennen und bauten Kontakt zu den Bewohnerinnen und Bewohnern auf. Zudem wurde
gezeigt, dass es Freude und Spaß macht, in einem Seniorenzentrum
zu arbeiten.
Ausgestattet mit Punktezetteln machten sich die 21 Firmlinge
zusammen mit den zugeteilten Bewohnern auf den Weg zu den
sechs Stationen in der Aula: Kegeln, Angeln, Dosenwerfen, Gegenstände ertasten, Sandsäckchen-Weitwurf und Klettwand werfen.
Die Bewohner der Einrichtung meisterten die sechs Stationen unter
Motivation der Firmlinge. Die Disziplinen fanden großen Gefallen
und jeder gab sein Bestes. Überall sah man glückliche und fröhliche
Gesichter. Nach der Siegerehrung mit Überreichung von selbstgebastelten Medaillen setze man sich zusammen bei Kuchen und Saft.
Pflegedienstleiterin Inge Hewener dankte für das großartige Engagement der Firmlinge. Die Medaillen wurden noch am nächsten Tag
voller Stolz von den Bewohnern getragen.
Freudenburg
Heimat- und
Kulturverein Freudenburg e.V.
Halloween Party
Am 31. Oktober wird es gruselig in der Burgruine von Freudenburg.
Ab 18 Uhr ist die Burg in der Hand von Zombies, Geistern und
Dämonen. Düstere Musik von DJ Viez, leckere Bratwurst vom untoten Metzger, Longdrings zubereitet von Zombies und weitere Highlights sorgen für das richtige Horrorambiente. Bei schlechtem Wetter
steht eine geschlossene Ausweichalternative bereit. Eintritt 3 Euro.
Zum Jahreskonzert des Musikvereins Freudenburg unter dem
Motto „Musik aus aller Welt“ sind noch Karten erhältlich bei der
Tourist-Info Atrium Orscholz, Tourist-Info Mettlach, Gasthaus
Weber Freudenburg oder bei jedem aktiven Musiker des Vereins.
Infos unter www.MV-Freudenburg.de oder beim 1. Vorsitzenden
Jürgen Folz, Tel. 0160-6107316.
Irsch
KG „Närrisches Saarschiff“
Mitgliederversammlung
Die Karnevalsgesellschaft „Närrisches Saarschiff“ Irsch lädt alle
Mitglieder herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein.
Sie findet statt am Sonntag, den 26. Oktober, um 19 Uhr, in der Weinstube Benzschawel in Irsch. Die wichtigsten Tagungspunkte sind der
Geschäfts- und Kassenbericht sowie der Stand der Vorbereitungen
zur Karnevalssession 2014/2015 unter dem zünftigen Motto: Die
Narren in die Berge zieh‘n - das Saarschiff lässt die Alpen glüh‘n.
Ebenfalls ergeht eine Einladung zur Mitgliederversammlung des
Vereins „Freunde des Irscher Karnevals“, die am 26. Oktober
bereits um 18 Uhr in der Weinstube Benzschawel in Irsch beginnt.
Liedertafel Irsch
Herbstkonzert „Musik baut neue Brücken“
Mit und durch Musik neue Brücken zu bauen ist nicht nur ein Anliegen der Sängerinnen und Sänger der Liedertafel Irsch, sondern auch
das Motto des Herbstkonzertes 2014. Das Konzert findet in diesem
Jahr nicht wie sonst am letzten Oktoberwochenende statt, sondern
am Samstag, dem 8. November um 20 Uhr im Bürgerhaus Winzerkeller in Irsch. Die Kinder-, und Erwachsenenchöre der Liedertafel
bieten eine breite Palette des Chorgesangs von klassischen und traditionellen bis hin zu modernen Liedern von Brahms bis zu Michael
Jackson. Eintrittskarten sind an der Abendkasse zum Preis von 7 €,
ermäßigt 3 € erhältlich.
- 20 -
BegInn neuer Kurse für:
• gesang • Akkordeon • Keyboard
• Klavier • e-Piano • Heimorgel
• e-Bass • e-gitarre • Konzertgitarre
• saxofon • Klarinette • Querflöte • Blockflöte • Trompete
• Tenorhorn • Bariton • Waldhorn • geige • Bratsche • schlagzeug
• unterricht aller Altersklassen • Vereinsausbildung • seniorenkurse
Leihinstrumente & unverb. Kaufberatung & Proberaumvermietung
Musikschule Genschow
Brotstraße 29, 54290 Trier, Info-Tel. 0651/74180
Immobilienobjekt im
www.musikschule-genschow.de
In: Trier, Saarburg, Schweich
Lampaden, Wincheringen
Amtsblatt
der Pfalz
Einstige Gartenvilla mit prachtvollem Festsaal, Seminarzimmer, großzügiges Außengelände mit Terrasse, WaldBiergarten, Waldgrundstück, Parkmöglichkeiten, angegliedertes Wohnhaus mit Garten, Baugrundstücke, 5000
qm Gesamtfläche.
15 Fußminuten zu historisch reizvoller Kleinstadt, 10 km
zur nächsten Stadt, 1 Stunde Frankfurt/Flughafen.
Kein Renovierungsstau, 2009/11 umfassend renoviert,
laufender Gastronomiebetrieb.
Sofort bezugs- und übergabebereit. Großartige Möglichkeiten in Alleinlage mit Anbindung an Naturbad, Sportund Freizeitzentrum und riesigem Waldgebiet: Seminarbetrieb, Erlebnispädagogik, Kulturstätte, Ausflugsziel ...
Tel: 0049 151 15777785
Farbe macht
gute Laune !!!
Familienanzeigen
in ihrem Mitteilungsblatt
Ausgabe 43/2014
Fundgrube
Gesucht und gefunden …
Metzgerei FollMann orscholz & Besch
Spießbraten von der Lende
1 kg
Waldpilzrolle
1 kg
Rotweinfleisch vom Rind
1 kg
Gesalzenes Kotelett
1 kg
Fr.: Seelachs, Reis und Farmersalat
Sa.: Filettöpfchen, Spätzle und Gemüse
0 68 65 / 2 40
7,77
7,77
8,88
5,55
6,50
6,00
€
€
€
€
€
€
B e i lA g e n h i n w e i s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Angebote"
der Fa. Kessler Bierverlag.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Anzeige
Region
aus der
egion
für die R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Suche Einfamilienhaus
in Saarburg und Umgebung.
Telefon: 0 65 81 / 99 70 97
Serrig: schöne Wohnung
zu vermieten
renov. 4-Zi.-EG-Wohnung, 110 qm, gute Lux-Anbindung,
Einbauküche, Bad, Fliesenböden, Terrasse, Gartenant.,
Stellpl., kurzfristig frei.
575 € + NK.
Tel. 0151 / 42520902, tägl. ab 18 Uhr.
Wir sagen danke
Bei allen Gratulanten möchten wir uns ganz
herzlich bedanken für die zahlreichen Glückwünsche, Geschenke, Blumen und alle Aufmerksamkeiten, die uns zur Feier unserer
goldenen Hochzeit
entgegengebracht wurden.
Besonderen Dank an Herrn Pfarrer Tüx für
den Dankgottesdienst, dem Musikverein
Concordia sowie den Vertretern der Gemeinden, dem VDK und der Feuerwehr.
Gerhard und Maria
Gerardy
Dachdecker-Meisterbetrieb
Hoff UG
(haftungsbeschränkt)
Flachdach
Steildach
Fassaden
Kreuzweiler, im Oktober 2014
Hoff Uwe
Im Bilser 1 • 54317 Gusterath
Handy: 0157 / 84337483
Tel.: 0 65 88 / 9 83 90 31
Amtsblatt
- 21 -
Oktoberfest der SG Saartal
O´zapft is - mit diesem original bayrischen Aufruf laden die Sportvereine Irsch, Schoden und Ockfen alle Feierfreudigen und Fußballfreunde zum 2. Oktoberfest der SG Saartal ein. Die Gaudi beginnt
am Samstag, 25. Oktober ab 19.30 Uhr im Brunnenhof in Irsch, wo
sich der große Saal in eine stilechte blau-weiße „Wies’n“ verwandelt. Beste Unterhaltung ist garantiert mit Vollblutmusiker Egon.
Eintritt 5 €. Neben Live-Musik werden auch bayerische Spezialität
angeboten. Die Verantwortlichen der Vereine hoffen auf viele Besucher und einen zünftigen bayrischen Abend.
Kastel-Staadt
Musikverein Kastel 1912 e.V.
Probetermine
Donnerstag, 23. Oktober fällt aus
Freitag, 31. Oktober, 20 Uhr
Donnerstag, 6. November, 20 Uhr
Oktoberfest
Der Musikverein Kastel lädt am Samstag, den 25. Oktober ab 19
Uhr zum Oktoberfest ins Bürgerhaus Kastel ein. Neben der Livemusik gibt es Oktoberfestbier in Maßkrügen und bayerische
Speisen. Der Musikverein freut sich auf zahlreiche Gäste und ein
schönes gemeinsames Fest.
Ausgabe 43/2014
Schoden
Oktoberfest der SG Saartal
Die SG Saartal feiert kommenden Samstag in Irsch ihr 2. Oktoberfest. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter „Irsch“.
Serrig
Kinderbibeltag
Alle Serriger Kinder, des 1. bis 4. Schuljahres sind herzlich zum Kinderbibeltag am 8. November, von 10 Uhr bis 14.30 Uhr in das Pfarrheim eingeladen. Vormittags wird der Frage nachgegangen, was
Martin in seinem Leben wichtig war, und wie man auch heute ein
guter Christ sein kann. Die biblische Geschichte des barmherzigen
Samariters wird die Kinder dazu einstimmen. Nachmittags wird in
der Kirche ein Sprechspiel für die Martinsfeier am 11. November,
um 17 Uhr eingeübt.
Für das leibliche Wohl zwischendurch ist gesorgt.
Mitzubringen sind ein Mäppchen mit Bunt-, Filz-, und Wachsmalstiften.
Anmeldungen sind bis zum 27. Oktober im Pfarrbüro, bei Dagmar
Heinz, Daniela Kleber, Isabell Riss oder Simone Schleier abzugeben.
Partnerschaft Serrig-Charbuy
Glückliche Sieger. Fotos: Yves Benard.
Ockfen
Oktoberfest der SG Saartal
Die SG Saartal feiert kommenden Samstag in Irsch ihr 2. Oktoberfest. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter „Irsch“.
Palzem
VdK Ortsverband Palzem
Nächstes Mitgliedertreffen ist am Mittwoch, 29. Oktober um 15
Uhr im Gemeindesaal Kreuzweiler. Anmeldung bis 25. Oktober bei
Peter Gilz, Tel. 06583-9939980.
Deutsche Küche und französischer Nationalsport - so hätte das
Motto des Treffens der beiden befreundeten Gemeinden Charbuy
und Serrig lauten können, das am zweiten Oktoberwochenende
in Serrig stattfand. Diesmal war auch der Charbuyer Boule-Club
der Einladung der deutschen Freunde gefolgt. Schnell waren
die am späten Freitagabend angekommenen 63 Franzosen auf
ihre Gastfamilien verteilt. Für viele war es der erste Besuch ihrer
Partnergemeinde, für einige der erste Besuch ihres Nachbarlands
Deutschland überhaupt. Bereits am nächsten Morgen waren beim
Ausflug in den Wolfspark Merzig und einem Stopp in Mettlach alle
Bedenken verflogen. Das saarländische Picknick mit Bier, Lyoner
im Weck und Kranzkuchen brachte das letzte Eis zum Schmelzen.
Bei bestem Herbstwetter bevölkerten 42 Boulespieler in gemischten Mannschaften den Sportplatz. Die 21 Partien brachten Spielern
und Zuschauern viel Spaß und so manch neues Talent auf deutscher
Seite zum Vorschein. Das typisch deutsche Abendessen mit einem
Nachtisch aus der Normandie wurde gemeinsam auf dem Hofgut
eingenommen, wo man in gemütlicher Runde bis in die Nacht Gelegenheit zum Austausch hatte. Am frühen Sonntagmorgen halfen ein
paar französische Petri-Jünger ?
Amtsblatt
- 22 -
Danke
sagen – mit einer
Anzeige in Ihrem
Mitteilungsblatt
Adelheid
Reinert
geb. Rach
Herzlichen Dank
sagen wir allen, die unserer lieben Verstorbenen
im Leben Freundschaft und Wertschätzung schenkten und sie während ihrer Krankheit begleiteten.
Die große Anteilnahme und alle Zeichen der Verbundenheit nach ihrem Tode haben uns Trost und Kraft
gegeben - dafür unseren tiefsten Dank.
Danke, dass ihr da wart, jeder auf seine Art.
Ernst und Elsbeth Reinert
mit Familie
Renate und Hans Gelz mit Familie
Freudenburg-Kollesleuken, im Oktober 2014
Das Sechswochenamt ist am Sonntag, den 26. Oktober um 9.00 Uhr
in der Pfarrkirche hl. Dreifaltigkeit in Freudenburg.
Wir sind im Trauerfall an Ihrer Seite.
Vertrauensvoll und kompetent.
Begleitend bei Erd-, Feuer-, Seeund Waldbestattung.
Unterstützend für eine würdevolle, auf
Wunsch auch gesangliche Verabschiedung.
Beratend in der Vorsorge.
Andrea Hagen, Freudenburg, Appoignystr. 5, und Weiten;
Tel. 0 65 82 / 99 36 71· www.bestattungen-hagen.com
Ausgabe 43/2014
Amtsblatt
- 23 -
ihren deutschen Kollegen beim traditionellen Abangeln an der Weiheranlage im Bachtal, nach dessen Abschluss der Angelsportverein
Serrig leckere Forellen zu einem guten Riesling bereitete. Doch
auch wettertechnisch war Petrus wohl gesonnen und bescherte der
Gesellschaft noch letzte sonnige Stunden, bevor am Nachmittag die
Heimreise anstand. Neben den vielen neuen Freundschaften, die
geschlossen wurden, war es für alle Beteiligte ein interessantes und
gewinnbringendes Wochenende.
Trassem
DJK Trassem
Nordic Walking
Das Nordic Walking am Samstag, 25. Oktober und 1. November
(Allerheiligen) fällt aus, so dass das nächste Nordic Walking am
Samstag, 8. November von 16 bis 17 Uhr rund um das Walderlebniszentrum Trassem stattfindet. Der Treffpunkt sowie Anfang und
Ende der Strecke ist das Umkleidegebäude am Sportplatz. Nordic
Walker aus nah und fern sind gerne eingeladen sich der Gruppe
anzuschließen. Informationen sind bei Marion Esser-Koewenig, Tel.
994360, einzuholen.
Wincheringen
Moselland-Kapelle 1907 Wincheringen e. V.
Die Moselland-Kapelle 1907 Wincheringen e. V. gestaltet am Samstag, dem 25. Oktober um 19 Uhr die Vorabendmesse in der Pfarrkirche St. Peter in Wincheringen. Hierbei wird besonders der im Jahr
2014 verstorbenen Mitglieder gedacht.
Kirchliche Nachrichten
Pfarreiengemeinschaft Saarburg
Gottesdienstordnung vom 25. Oktober bis 2. November
Sa., 25.10., Samstag der 29. Woche im Jahreskreis, Missio-Kollekte
Ayl
15.00 Uhr Hauskommunion
16:00 Uhr Kindergottesdienst für Kinder ab dem KleinSaarburg
kindalter bis ins Grundschulalter und ihre Familien
Beurig
16:00 Uhr Beichtgelegenheit
Saarburg
17:00 Uhr Rosenkranzgebet und Beichtgelegenheit
Saarburg17:30 Uhr Vorabendmesse für Leo Steinmetz und d. ++
d. Familie; für d. Leb. u. ++ einer Familie; für Josef u.
Thekla Zenz und Peter Badura; für Fritz u. Katharina
Funk, Anne Funk und Ernst u. Erna Kraus; für Elisabeth
Puschmann und ++ Angehörige; für Angela Schmitt und
++ d. Familie Schmitt-Michels; für Josef Riss und Leb. u.
++ d. Familie; für Familie Mirtenutz-Klein
Ayl
19:00 Uhr Vorabendmesse für Maria Biehl (2. Sterbeamt); für Alfons Philipps und Eheleute Josef u.
Franziska Schmitt; für Hubert u. Maria Kaypinger u.
++ Kinder; für Paula Rommelfangen; für Eheleute
Michael u. Gertrud Büdinger, geb. Fink und ++ Söhne
Schoden
19:00 Uhr Vorabendmesse für Siegfried Fröhlich,
Helma Schuh und ++ Angehörige; für Elisabeth
Bauschert; für Alfons und Maria Scheer und Christian Merz
Litdorf
19:30 Uhr Vorabendmesse für Eheleute Clemens
Lauscher u. Marlies, geb. Haupert
So., 26.10., 30. Sonntag im Jahreskreis,
Sonntag der Weltmission; Missio-Kollekte
Saarburg
09:30 Uhr Hochamt für die Pfarreiengemeinschaft;
für Emil Scheuer (Sechswochenamt); für Barbara
Jäger; für Familie Mirtenutz-Klein
Irsch
10:00 Uhr Rosenkranzgebet
Irsch
10:30 Uhr Hochamt für die Pfarreiengemeinschaft;
für Mathis Philipps; für Gisela Budinger, ++ Eltern
und Geschwister; für Alfons Weimann und leb. u. ++
Angehörige; für Peter Schu und leb. u. ++ Angehörige; für Gertrud und Mechthilde Benzschawel und
++ Eltern und Geschwister; für Leb. und ++ der
Familien Wagner-Karges-Thömmes-Duhr; für Pater
Marcus, Pastor Hubert Nickels und zu Ehren der
Muttergottes
Litdorf
Saarburg
Ausgabe 43/2014
14:30 Uhr Taufe des Kindes Lara Düren
17:00 Uhr Orgelkonzert mit Kantor Marcus Adams
anl. 10 Jahre Orgel St. Laurentius Saarburg Beurig
17:15 Uhr Rosenkranzgebet
Beurig18:00 Uhr Hochamt für die Pfarreiengemeinschaft; für
Günter Reiter; für Hubert Schulte; für Anna Feilen;
für Paula Kraus und Leb. u. ++ der Familie Oberkirch
Mannebach 19:00 Uhr Rosenkranzgebet
Mo., 27.10., Montag der 30. Woche im Jahreskreis
Fisch
18:00 Uhr Rosenkranzgebet
Kahren
18:00 Uhr Rosenkranzgebet
Kahren
18:30 Uhr heilige Messe für Michel Spanier u. Anna
Maria Strupp; für d. Brüder Michel, Nikolaus u. Matthias Spanier; für Eheleute Peter u. Angela Lellig u.
Kinder (Stiftung)
Di., 28.10., Hl. Simon und hl. Judas, Apostel
Saarburg
08:30 Uhr Rosenkranzgebet und Beichtgelegenheit
Saarburg
09:00 Uhr heilige Messe für Reinhold Leibold und
++ Eltern u. Geschwister; für d. Leb. u. ++ d. Familie
Schneider-Fries im besonderen Anliegen für Theresia
Biebelhausen 18:30 Uhr heilige Messe für Hildegard u. Peter Rommelfangen
Irsch
18:00 Uhr Rosenkranzgebet
Irsch
18:30 Uhr heilige Messe
Schoden
18:30 Uhr Rosenkranzgebet
Mi., 29.10., Mittwoch der 30. Woche im Jahreskreis
Ayl
18:00 Uhr Rosenkranzgebet
Ayl
18:30 Uhr heilige Messefür Albert u. Dina Wirz
Ockfen
18:30 Uhr Rosenkranzgebet
Schoden
18:30 Uhr heilige Messe für Willi Schüler und leb.
und ++ Angehörige; Katharina George und + Sohn
Johann; zur immerwährenden Hilfe nach Meinung
Irsch
18:30 Uhr Rosenkranzgebet
Do., 30.10., Donnerstag der 30. Woche im Jahreskreis
Beurig
08:30 Uhr Rosenkranzgebet
Beurig
09:00 Uhr heilige Messe (mit Dankamt zur diamantenen Hochzeit für Marita und Lothar Schmitz,
Solingen)für die Verstorbenen der Familien
Niederleuken 17:30 Uhr Gräbersegnung - anschl. hl. Messe für Walter Zumbansen; für Cäsilia Franzen
Fr., 31.10, Hl. Wolfgang, Bischof von Regensburg (+994)
Saarburg
10:30 Uhr Ritzlerstr.: heilige Messe in den Anliegen
der alten und kranken Menschen (Club Aktiv)
Litdorf
17:30 Uhr Gräbersegnung - anschl. Vorabendmesse
zu Allerheiligen für Martha u. Werner Rauen und
Leb. u. ++ d. Fam. Schütt-Peters; für Josef Weiland;
für Heinz Bömmels und ++ Eltern; für Franz-Peter
Meier und Ehel. Wilhelm u. Katharina Schneider;
für Anna u. Johann Clemens und ++ Angehörige;
für Susanna u. Peter Gales und ++ Angehörige; für
Katharina Kruska; für Agnes u. Ewald Scheer und
++ Angehörige; für Pastor Otto Solbach
Schoden
17:30 Uhr Gräbersegnung - anschließend Vorabendmesse zu Allerheiligen für Josefine Benz
Sa., 01.11., Allerheiligen
Die Kollekte ist für die Pfarrkirche bestimmt
Saarburg
09:30 Uhr Festhochamt (mitgestaltet vom Kirchenchor) - anschl. Gräbersegnung
Irsch
10:30 Uhr Festhochamt (mitgestaltet vom Kirchenchor) - anschl. Gräbersegnung für die Pfarreiengemeinschaft; für Eduard Pütz u. leb. u. ++ Ang.; für
Eheleute Maria u. Karl Lauer-Jäckels; für Eheleute
Karl u. Maria Reiter-Merten; für Franziska Merten;
für Alois u. Magdalena Fuhs-Benzkirch u. leb. u. ++
Ang.; für Johann Müller u. leb.u.++Ang.; für Eheleute Klara und Nikolaus Hauser u. Rosa Hauser;
für Norbert Notte und leb.u.++ Eltern u. Geschwister beiderseits; für Eduard Reuter und leb.u.++
Angeh.;für Anna und Nikolaus Wagner-Karges
, Anna und Franz Karges und Gefallenen Peter
Thömmes; für Michael Schu u.leb.u.++ Angeh.; für
Elfriede Uder, Sohn Frank u.leb.u.++ Angeh.
Beurig
15:00 Uhr Andacht auf dem Friedhof mit anschl.
Gräbersegnung
Krutweiler
15:00 Uhr Gräbersegnung
So., 02.11., Allerseelen
Kollekte für die Prieserausbildung
in Diasporagebieten Mittel- und Südeuropas
Ayl
09:30 Uhr Allerseelenamt für die Verstorbenen der
Pfarreiengemeinschaft (mitgestaltet vom Kirchenchor) - anschl. Gräbersegnung in Ayl und Biebelhau-
Amtsblatt
Ockfen
Mannebach
Kahren
Beurig
- 24 -
sen für Leb. u. ++ d. Pfarreiengemeinschaft; für Peter
u. Theresia Roth und ++ Angehörige; für Albert u.
Gertrud Philipps, geb. Büdinger
10:00 Uhr Allerseelenamt für die Verstorbenen der
Pfarreiengemeinschaft - anschl. Gräbersegnung für
Peter Konter und ++ Schwiegereltern (die Kollekte ist
für den Kauf von Heizöl für die Pfarrkirche bestimmt)
10:45 Uhr Allerseelenamt für die Verstorbenen der
Pfarreiengemeinschaft - anschl. Gräbersegnung für
Emilie Blaes (Sechswochenamt); für Leb. u. ++ d.
Familien Noner und Wacht; für Eheleute Hans-Erich
u. Paula Rommelfanger; für Bertold Rommelfanger;
für Maria Clemens und Emmy Houston
14:00 Uhr Andacht für die Verstorbenen - anschl.
Gräbersegnung
18:00 Uhr Allerseelenamt für die Verstorbenen der
Pfarreiengemeinschaft (mitgestaltet vom Kirchenchor)f ür Anna Weber und ++ Angehörige; für die
++ der Familie Sauer-Faas
Gottesdienstordnung
des Kreiskrankenhauses
Donnerstag, 23. Oktober, 29. Woche im Jahreskreis
10:30 Uhr hl. Messe im Seniorenzentrum
Krankenkommunion im Seniorenzentrum
Freitag, 24. Oktober, 29. Woche im Jahreskreis
16:00 Uhr Rosenkranzgebet
16:30 Uhr Marienandacht
Sonntag, 26. Oktober, MISSIO-Sonntag
9:30 Uhr Hochamt für verst. Matthias Minninger, für verst.
Johann Hurth und Großeltern und für verst. Dieter
Wendorf, Mutter Evelyne und Tochter Alexandra
MISSIO-Kollekte
10:30 Uhr Krankenkommunion im Krankenhaus
Montag, 27. Oktober
19:00 bis
20:00 Uhr Stille Anbetung
Donnerstag 30. Oktober, 30. Woche im Jahreskreis
10:30 Uhr heilige Messe im Seniorenzentrum für Verst. Margaretha und Nikolaus Oberbillig
Krankenkommunion im Seniorenzentrum
Freitag, 31. Oktober, Hl. Wolfgang
16:00 Uhr Rosenkranzgebet
16:30 Uhr heilige Messe für Lebende und Verstorbene der
Kapellengemeinschaft
Sonntag, 2. November, Allerseelen
9:20 Uhr Hochamt für alle Verstorbenen
Kollekte für die Priesterausbildung in der Diaspora
10:30 Uhr Krankenkommunion im Krankenhaus
Evangelische Kirchengemeinde Saarburg
Dienstag, 21.10.2014
15.00 Uhr Seniorenkreis im Wiesenweg 18
Sonntag, 26.10.2014
10.00 Uhr Gottesdienst (Urban)
Montag, 27.10.2014
20.00 Uhr Chorprobe im Gemeindehaus
Dienstag, 28.10.2014
15.00 Uhr Seniorenkreis im Wiesenweg 18
19.00 Uhr ökumenischer Bibelkreis
Vom 20. bis. 26. Oktober hat Pfarrer Peter Winter Urlaub, die
Kasualvertretung übernimmt die Kirchengemeinde Konz, Tel.
06501/9696400.
Pfarreiengemeinschaft Serrig-Freudenburg
Gottesdienstordnung vom 26. Oktober bis 2. November
So., 26.10., 30. Sonntag im Jahreskreis - Weltmissionssonntag
Samstag, 25.10.
Kas. 17.30 Uhr Vorabendmesse f. d. Pfarrgemeinde;
Jahrged. + Josef Reinsbach u. + Tochter Hiltrud;
Stiftmesse + Susanna Thinnes; + Maria Zehren u. +
Albert Leuk; ++ Johann u. Margarethe Klein; + Otto
Junk; ++ Oskar u. Johanna Leuk, + Sohn Oskar u. +
Tochter Monika; Leb. u. ++ d. Fam. Reinsbach, Wallrich u. Feilen z. E. d. hl. Josef
L.: K. Rach, Kh.: J. Schuster, M: Gr. A
Ser. 18.30 Uhr Rosenkranzgebet f. d. Frieden
Ser. 19.00 Uhr Vorabendmesse f. d. Pfarrgemeinde; 3.
Sterbeamt + Helene Lenz; ++ Susanna Zehren u.
Ausgabe 43/2014
Sohn Alfons; + Günter Schramm; ++ Anna u. Martin
Blau; ++ Matthias u. Franziska Sieren; ++ Ehel. Peter
u. Margarethe Thielen u. ++ Kinder
L.: M. Neises, Kh.: F.-J. Neises
Tras. 19.00 Uhr Vorabendmesse f. d. Pfarrgemeinde; +
Elfriede Müller, ++ Ehel. Matthias u. Helene Müller, +
Johann Müller u. Leb. u. ++ d. Fam; ++ Ehel. Nikolaus
u. Anna Groß, + Klara Groß u. ++ Ehel. Müller-Kremer; + Adolf Groß u. ++ Eltern u. Schwiegereltern; ++
Ehel. Barbara u. Nikolaus Schumacher z. E. d. Mutter
Gottes; ++ Ehel. Christa u. Robert Weber
L+Kh: R. Konter, M: Gr. I
Sonntag, 26.10.
Freu. 9.00 Uhr Hochamt f. d. Pfarrgemeinde; 3. Sterbeamt
+ Marianne Zehren; 3. Sterbeamt + Adelheid Reinert; z. E. d. hl. Herzens Jesu
L+Kh: K. Rach, M: Gr. 1
Tab. 10.30 Uhr Festmesse zum 85. Geburtstag von P. Walter Gräf, f. d. Pfarrgemeinde; 2. Sterbeamt + Oskar
Felten; + Petronella Rommelfanger; ++ Josefine,
Arnold u. Werner Repplinger; ++ Geschwister Felten; + Klara Jaeger
L.: Sr. M. Antonia, Kh.: M. Hein
anschl. Empfang in der Kulturscheune
Tab. 18.00 Uhr Vesper in der Propstey
Mo., 27.10., Montag der 30. Woche im Jahreskreis
Hauskommunion in Serrig
Tab. 17.30 Uhr Rosenkranzgebet in der Propstey
Tab. 18.00 Uhr hl. Messe in der Propstey
Ser. 18.00 Uhr Gebetsstunde zum Barmherzigen Jesus,
sakr. Segen, Beichte
Ser. 19.00 Uhr Bußfeier und hl. Messe
anschl. Beichtgelegenheit vor Allerheiligen
Meu. 19.00 Uhr Rosenkranzgebet
Di., 28.10., Hl. Simon u. hl. Judas, Apostel Fest
Hauskommunion in Taben-Rodt und Freudenburg
Tab. 9.00 Uhr hl. Messe
Freu. 9.00 Uhr hl. Messe mit der Frauengemeinschaft; +
Pastor Josef Krämer u. + Pastor Hans Dauster; die
++ einer Fam., zu Ehren d. hl. Nikolaus
Mi., 29.10., Mittwoch der 30. Woche im Jahreskreis
Hauskommunion in Freudenburg und Trassem
Ser. 8.30 Uhr Rosenkranzgebet
Ser. 9.00 Uhr hl. Messe; + Hedwig Zeimet (Messesp.); +
Alois Zehren
Tab. 17.30 Uhr Rosenkranzgebet in der Propstey
Tab. 18.00 Uhr hl. Messe in der Propstey
Do., 30.10., Donnerstag der 30. Woche im Jahreskreis
Hauskommunion in Freudenburg, Kastel-Staadt und Kirf
Freu. 14.30 Uhr Rosenkranzgebet
Tab. 17.30 Uhr Rosenkranzgebet in der Propstey
Tab. 18.00 Uhr hl. Messe in der Propstey
Tras. 18.00 Uhr Rosenkranzgebet
Tras. 18.30 Uhr hl. Messe M: Gr. II
Kirf 18.30 Uhr Rosenkranzgebet
Beu. 19.00 Uhr Rosenkranzgebet
Fr., 31.10., Hl. Wolfgang
Tab. 17.30 Uhr Rosenkranzgebet in der Propstey
Tab. 18.00 Uhr Vorabendmesse von Allerheiligen in der
Propstey
Sa., 01.11., Hochfest Allerheiligen
Kollekte für die Heizung der Pfarrkirchen
Ser. 10.00 Uhr Festhochamt unter Mitwirkung des Kirchenchores f. alle ++ der Pfarrgemeinde, bes. f. d.
seit dem letzten Allerseelentag Verstorbenen: Maria
Jäger, Gertrud Massem, Ilona Weber, Ernst Zimmer, Waltraud Ohs, Günter Schramm, Franz Klein,
Gottfried Leineweber, Karl Schöneberger, Tilly
Hein, Herbert Weber, Helmut Loch, Josef Görgen,
Elisabeth Ohs, Hedwig Zeimet, Monika Streit, Otto
Michels, Barbara Haupers, Werner Röser, Klaus
Merz, Hans Klein, Martha Kloep, Helene Lenz, Martha Zehren, Nadine Konz; 3. Sterbeamt + Martha
Zehren; 1. Jahrged. + Maria Jäger; + Felix Jäger; ++
Heinrich u. Anna Zehren; ++ Anna u. Josef Wagner
u. Tochter Christa; + Christina Becker, Leb. u. ++ d.
Fam. Hamm u. Becker;
L.: T. Ohs, Kh: D. Zehren
anschl. Gräbersegnung
Kas. 10.00 Uhr Festhochamt in d. alten Kirche f. alle ++
der Pfarrgemeinde, bes. f. d. seit dem letzten Aller-
Amtsblatt
- 25 -
seelentag Verstorbenen: Veronika Meurers, Albert
Klein; 1. Jahrgedächtnis + Gerda Konter; + Veronika
Meurers; ++ d. Fam. Willi Neises-Disteldorf; ++ Karl
u. Agnes Gödert; ++ d. Fam. Peter Stoffel; die armen
Seelen für die keiner mehr betet
L.: M. Scheer, Kh.: C. Jäger, M: Gr. B
anschl. Gräbersegnung
Tab. 14.30 Uhr Festhochamt unter Mitwirkung des Kirchenchores f. alle ++ der Pfarrgemeinde, bes. f. d. seit
dem letzten Allerseelentag Verstorbenen: Christa
Rörsch, Maria Schreiner, Hedwig Britz, Heiner Gansemer, Cäcilia Erb, Theresia Heinz, Margareta Neuses, Karl-Hermann Becker, Richard Wallrich, Ottilie
Fellinger, Oskar Felten
L.: M. Klein, Kh: Sr. M. Afra
anschl. Gräbersegnung
Tras. 14.30 Uhr Festhochamt f. alle ++ der Pfarrgemeinde,
bes. f. d. seit dem letzten Allerseelentag Verstorbenen: Ottilia Mischo; Clara Sieren; Anni Boquoi; Maria
Antoinette Kranz; Helene Schaaf; Josephine Pastuschka; Josef Pelz; Therese Fuchs; Günter Kranz, 3.
Sterbeamt + Günter Kranz; 1. Jahrgedächtnis + Alwine
Clemens; ++ Karl u. Anna Groß; ++ Franz u. Katharina
Fusenig; ++ Jörg u. Leo Leuk; + Hubertine Pelz
L.: S. Frenz, Kh.: H.Schwan, M: Gr. III
anschl. Gräbersegnung
So., 02.11. Allerseelen
Kollekte für die Heizung der Pfarrkirchen und für die Priesterausbildung in Diasporagebieten
Tab. 9.30 Uhr Requiem in der Propstey
Freu. 10.00 Uhr Requiem f. alle ++ der Pfarrgemeinde, bes.
f. d. seit dem letzten Allerseelentag Verstorbenen:
Johann Jäger, Hermann Josef Neises, Leni Metrich,
Franziska Repplinger, Ruth Stoffel, Gretel Reiter,
Erika Streit, Therese Zimmer, Susanna Hein, Rudolf
Leipert, Dorothea Hanewinkel, Beate Metrich, Helmut Repplinger, Marianne Zehren, Adelheid Reinert, Charlotte Stoffel; 2. Jahrgedächtnis + Hedwig
Kitten; Stiftmesse + Albert Karges; + Franz Fisseni; +
Elisabeth Brittnacher; ++ der Fam. Jäger-Babitsch; +
Wolfgang Geibel; ++ Therese Zimmer u. + Franziska
Repplinger; + Franz Beining u. Leb. u. ++ der Fam.;
+ Franz-Josef Brittnacher; ++ Ehel. Hans u. Erwine
Birk; ++ Ehel. Johann u. Anna Dühr u. + Tante Stefanie; + Gatten u. Vater;+ Ehemann
L.: K. Bidon, Kh.: H. Hackenberger, M: Gr. 2
anschl. Gräbersegnung
Kirf 10.00 Uhr Requiem f. alle ++ der Pfarrgemeinde,
bes. f. d. seit dem letzten Allerseelentag Verstorbenen: Margarete Anton, Sieglinde Pauly, Margaretha
Oberbillig, Edith Jäger, Alfons Lang, Maria Stocky,
Ludwig Frank, Anna Wallrich, Angela Funk, Julie
Regnery, Johann Jakob + Pastor Erwin Puhl; + Viktor Pauly u. ++. Angeh.; + Josef Müller u. ++ Nikolaus u. Elisabeth Schneider
L: S. Funk, Kh: J. Krug, M: Gr. 1
anschl. Gräbersegnung
Meu. 15.00 Uhr Andacht a. d. Friedhof,
anschl. Gräbersegnung
Beu. 15.30 Uhr Andacht a. d. Friedhof,
anschl. Gräbersegnung
Tab. 16.00 Uhr Allerseelenvesper in der Propstey,
anschl. Gräbersegnung
Gottesdienstordnung der Pfarreiengemeinschaft Helfant, Kreuzweiler, Merzkirchen,
Palzem und Wincheringen
Sa., 25.10., Samstag der 29. Woche im Jahreskreis
Me. 11.30 Uhr Dankamt anl. der Goldenen Hochzeit der
Eheleute Paul u. Maria Göler geb. Gales
Wi. 18.30 Uhr Rosenkranzgebet
Wi. 19.00 Uhr Vorabendmesse
mitgest. von der Mosellandkapelle Wincheringen
f. die Leb. u. Verst. der Mosellandkapelle Wincheringen, f. ++ Maria u. Matthias Weiter-Etringer, f. ++ Anna
u. Matthias Weiter-Klein u. + Sohn Ewald Weiter, f. ++
Margarete Müller u. Margarete Kostka, f. + Ernst Donkel, verst. Eltern, Schwiegereltern u. Ang., f. ++ Pfarrer
Erich Becker, Wilhelm Specht u. Walter Schröder
missio-Kollekte
Ausgabe 43/2014
So., 26.10., 30. Sonntag im Jahreskreis - Sonntag der Weltmission
Kr. 09.00 Uhr Hochamt
f. ++ Ehel. Maria u. Johann Pütz-Scheuer, f. ++ Mathilde u. Alois Tritz, f. ++ Cäcilia u. Nikolaus Wagner,
f. die Leb. u. Verst. unserer Pfarreiengemeinschaft
missio-Kollekte
He. 10.30 Uhr Hochamt
f. ++ Margaretha u. Peter Lellig, f. + Anna Fuchs,
Stiftm. f. ++ Ehel. Theresia u. Nikolaus BoesenRoersch, Stiftm. f. ++ Geschw. Josefine u. Franz
Roersch, Stiftm. f. die Verst. der Fam. Greiweldinger
missio-Kollekte
Di., 28.10., Hl. Simon und hl. Judas
Kö. 19.00 Uhr hl. Messe
Mi., 29.10., Mittwoch der 30. Woche im Jahreskreis
Po. 19.00 Uhr hl. Messe
Do., 30.10., Donnerstag der 30. Woche im Jahreskreis
keine hl. Messe
Fr., 31.10., Freitag der 30. Woche im Jahreskreis - Hl. Wolfgang
Ro. 19.00 Uhr hl. Messe
Sa., 01.11., Allerheiligen
Pa. 09.00 Uhr Hochamt anschl. Gräbersegnung
f. ++ Ehel. Mathilde u. Peter Boesen, f. + Josefine
Oetringer, f. ++ Anna-Maria u. Peter Gerardy, f. die
Verst. der Fam. Leuck-Gerardy, f. ++ Maria u. Hans
Koster-Weber, f. die Leb. u. Verst. der Fam. Pauly, f.
+ Herbert Beining, f. die Verst. der Fam. BeiningSchneider-Zuang, f. ++ Ehel. Edith u. Adolf Kiefer
Sonderkollekte für die Kirche
Me. 10.00 Uhr Hochamt anschl. Gräbersegnung
f. ++ Hedwig Fisch u. Klara Lellig, f. ++ Ehel. Cäcilia
u. Hubert Hengel, f. + Margaretha Spanier, f. + Hildegard Schwarz, f. ++ Klara u. Franz Altenhofen, f. ++
Martha u. Nikolaus Düren u. verst. Ang.
Sonderkollekte für die Kirche
We. 10.15 Uhr Totengedenken auf dem Friedhof anschl.
Gräbersegnung
Kr. 10.30 Uhr Hochamt anschl. Gräbersegnung
f. die Verst. der Fam. Reuter-Willkomm, f. + Franz
Wolf u. die Verst. der Fam. Wolf, f. + Marga Olinger
u. die Verst. der Fam. Olinger-Gries, f. ++ Ehel. Maria
u. Johann Welter u. + Heinz Fritz
Sonderkollekte für die Kirche
Re. 10.35 Uhr Totengedenken
auf dem Friedhof anschl. Gräbersegnung
Po. 11.20 Uhr Totengedenken
auf dem Friedhof anschl. Gräbersegnung
Kö. 11.35 Uhr Totengedenken
auf dem Friedhof anschl. Gräbersegnung
Wi. 14.00 Uhr hl. Messe anschl. Gräbersegnung
f. ++ Brigitte Sehr u. Walter Strupp, f. ++ Johann
Baptist Sehr u. Lorenz Mertinitz, f. die Leb. u. Verst.
unserer Pfarreiengemeinschaft
Sonderkollekte für die Kirche
Bi. 15.20 Uhr Totengedenken
auf dem Friedhof anschl. Gräbersegnung
Sö. 15.35 Uhr Totengedenken
auf dem Friedhof anschl. Gräbersegnung
So., 02.11., Allerseelen
He. 10.30 Uhr Hochamt anschl. Gräbersegnung
f. alle Verstorbenen, Vermissten u. Gefallenen,
Monatsamt f. + Hedwig Kohl geb. Justinger, f. ++
Erich Kohl, Johanna u. Nikolaus Kohl, f. ++ Ehel.
Johanna u. Matthias Boesen-Kleutsch, f. + HermannJosef Weber, f. + Matthias Kiefer, f. ++ Ehel. Thekla
u. Alois Oetringer, f. ++ Peter u. Gerd Weber, f. ++
Ehel. Maria u. Johann Becker
Kollekte für die Priesterausbildung in Diasporagebieten
Mittel- und Osteuropas
Wi. 14.00 Uhr Rosenkranzgebet
Pa. 18.00 Uhr Rosenkranzgebet
Jehovas Zeugen
Versammlung Trier-Süd
Auf der Grafschaft 26, 54294 Trier, Telefon 0651 / 30214
Donnerstag, den 23.10.2014, 19:00 - 20:45 Uhr
Versammlungsbibelstudium: Komm Jehova doch näher, danach
Schulkurs für Evangeliumsverkündiger, anschließend Ansprachen
und Tischgespräche
Sonntag, den 26.10.2014, 9:30 - 11:15 Uhr
Biblischer Vortrag: Hält Gott dich persönlich für wichtig?
anschließend Bibel- und Wachtturm-Studium
Amtsblatt
- 26 -
Sport
DLRG Ortsgruppe Saarburg
Jannik Lorth startet für Saarburg bei der Deutschen Meisterschaft im
Rettungsschwimmen. Vom 30. Oktober bis zum 2. November finden
die Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Heidenheim an der Brenz statt, zu denen sichJannik Lorth von der Saarburger DLRG-Ortsgruppe in der Altersklasse 13 bis 14 qualifizieren
konnte. Er setzte sich bei den rheinland-pfälzischen Landesmeisterschaften in Schifferstadt gegen seine Konkurrenten durch und
sicherte sich den ersten Platz und somit die Qualifikation für Heidenheim. Er wird mit Unterstützung seines Trainers Markus Adam
in den Disziplinen Retten, Retten mit Flossen, Hindernisschwimmen
und Herz-Lungen-Wiederbelebung gegen die besten deutschen Rettungsschwimmer antreten. Der Verein wünscht viel Erfolg.
Ausgabe 43/2014
Ein erfolgreiches Wochenende erlebten die Trialbiker der Vereine
DJK Trassem und RV Schwalbe Trier bei den letzten Wettkämpfen
zum Süddeutschen Trialpokal in Schatthausen und in Dossenheim.
An beiden Tagen konnten sich die Sportler über tolle Wettkämpfte,
gute Platzierung und dem Siegerpodest freuen. Auch in der Gesamtwertung des Süddeutschen Trialpokals landete Nils Nehnert (2. Platz
Anfänger) und Cedric Fülling (3. Platz Klasse der Könner) unter
die Top 3 im süddeutschen Raum. Jonah Denis verpasste knapp das
Podest in der Jahreswertung der Jugend unter 13 und errang den 4.
Platz. Max Kaufmann belegte ebenfalls den 4. Platz bei den Anfängern. Viele der Jugendlichen sind in einer höheren Klasse gestartet
und konnten im Lauf des Jahres ihre Leistung mit Platzierungen
unter den Top 5 landen.
Verlagsmitteilungen
Herbstcamp der
Trierer Eintracht
SG Wincheringen/Merzkirchen/Palzem
Im Lokalderby traf die zweite Mannschaft auf die Mannschaft der
SG Trassem/Kirf. Die Mannschaft versäumte es, nach der 1:0-Führung weitere gute Torchancen zu nutzen. So gelang der SG Trassem/
Kirf in der zweiten Spielhälfte der Ausgleich und kurz danach der
2:1-Führungstreffer. Erst in der Schlussphase konnte die Mannschaft der SG WMP zum 2:2 ausgleichen. Beide Treffer erzielte
Mingo Lopes. Die erste Mannschaft kommt einfach nicht in Fahrt
und musste gegen VfL Trier eine weitere Niederlage einstecken. Die
Gäste gewannen mit 2:1. Das Tor für die SG WMP erzielte Daniel
Gilweit.
Nächste Spiele:
Freitag, 24.10.2014
19:30 Uhr: SV Ayl II - SG WMP II
Sonntag, 26.10.2014 in Irsch:
12.30 Uhr: SG Irsch III - SG WMP I
DJK Trassem
SG Wincheringen II : SG Trassem/Kirf 2:2
Am kommenden Sonntag empfängt die SG Trassem/Kirf den Tabellennachbarn aus Filzen-Hamm. Anpfiff ist um 14.30 Uhr auf dem
Hartplatz in Kirf.
F1-Jugend
Zum letzten Spiel vor den Herbstferien reisten die Spieler der JSG
Trassem nach Irsch. In einem einseitigen Spiel erspielten sich die
Trassemer eine Chance nach der anderen. Dass es zum Spielende
nur 8:0 für unsere Jungs hieß, war dem starken Irscher Torwart zu
verdanken. Ihren ersten Saisontreffer erzielten Nic Hackenberger und Felix Rauen. Es spielten: Finley Hein, Julius Seibt, Felix
Rauen(2), Julien Scheer, Simon Day, Nic Hackenberger(1), Max
Lauer, Len Sieren, Fabian Rittweger(4), Leo Diogo, Ben Koewenig,
Tim Kettenhofen, Fabrice Fontaine, David Majeres(1).
Trialbike
Die Abteilung Trialbike blickt nach einer gelungenen Saison auf
einen erfolgreichen Abschluss zurück. Das Trassemer Trialteam
bringt zehn Pokale und zwei Platzierungen unter den Top 3 in der
Jahreswertung der süddeutschen Meisterschaft nach Hause.
Noch Plätze frei!
Auch im Herbst kann beim SVE nach Herzenslust gekickt werden. Kurzfristige Anmeldungen
für das Camp von Dienstag bis Donnerstag, 28.
bis 30. Oktober, sind jetzt noch möglich. Drei Tage fußballerisches
Intensivprogramm mit je zwei Trainingseinheiten unter Anleitung
lizenzierter Übungsleiter stehen also auch dann für sechs- bis 15-jährige Jungen und Mädchen auf dem Programm. Ganz nah dran sein
an der fußballerischen Nummer eins der Region, auf Du und Du
mit den Eintracht-Profis sein - und das alles in einem professionellen Umfeld: Dies haben die Camps beim SVE zu bieten. Treffpunkt
ist täglich ab 9.30 Uhr an der Haupttribüne des Moselstadions.
Los geht es dann um 10 Uhr. Abgeholt werden können die Kinder
und Jugendlichen zwischen 16 und 16.30 Uhr. Infos und Anmeldung bei Michael Palm vom Kompetenzteam Jugend unter Telefon
0651/146710 bzw. mobil 0171/9213790. Mail: camp@eintracht-trier.
com. Die Termine für die Osterferien stehen unterdessen ebenfalls
schon fest - nämlich vom 31. März bis 2. April 2015 und 8. bis 10.
April 2015.
Frauenarztpraxis
Dr. med. Günther Santo
Heckingstraße 35 • 54439 Saarburg
Telefon 0 65 81 / 99 41 44
Wegen Urlaub geschlossen
von Freitag, 31.10.2014 bis einschließlich
Freitag, 14.11.2014
Vertretung: Praxis A. Karsten, Saarburg
Impressum
Amtsblatt für die Verbandsgemeinde Saarburg,
mit den amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Saarburg und der Ortsgemeinden
Ayl, Fisch, Freudenburg, Irsch, Kastel-Staadt, Kirf, Mannebach, Merzkirchen, Ockfen, Palzem, Schoden, Serrig, Taben-Rodt,
Trassem und Wincheringen.
Enthält die „Kreisnachrichten Trier-Saarburg“
Herausgeber:
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg
Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, vertreten durch Rudolf Klein, Schlossberg 6, 54439 Saarburg.
Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG, 54343 Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet), Tel. 06502/9147-0 oder -240,
Internet: www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-foehren.de, Postanschrift: 54334 Schweich, Postfach 1154
Redaktion: Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, Zimmer 18, Tel. 06581/81-118
E-mail: amtsblatt@vg-saarburg.de, Internet: http://www.vg-saarburg.de
Verantwortlich für Nachrichten und Hinweise: Rudolf Klein, Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, 54439 Saarburg
Anzeigenannahme: Tel. 06502/9147-0 oder -240, Fax 06502/9147-250
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Dietmar Kaupp, Geschäftsführer, Föhren
Reklamation Zustellung bitte an: Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336 und -713, E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Das Amtsblatt erscheint wöchentlich, mittwochs. Die Zustellung erfolgt durch vom Verlag gestellte örtliche Boten. Einzelstücke sind zu beziehen
beim Verlag zum Preis von 0,50 Euro zzgl. Versandkosten. Für Anzeigenveröffentlichungen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und
unsere zurzeit gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer
Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Donnerstag, 23. Oktober 2014
KREIS-NACHRICHTEN
AUSGABE 43/2014
INFORMATIONEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER KREISVERWALTUNG TRIER-SAARBURG
Gelungene Gemeinschaftsaufgabe in Osburg
Erneuerte Ortsdurchfahrt Osburg offiziell für den Verkehr freigegeben - 1,5 Mio. Euro Investition
Sanierungs seines fast 450km langen
Kreisstraßennetzes investieren, so der
Landrat weiter.
Am Ortseingang von Osburg wurde die neue Kreisstraße 67 offiziell für den Verkehr freigeben. Mit dabei waren (vorne v.l.): Kreisbeigeordneter Helmut Reis, Alt-Bürgermeister
Werner Mergens, Landrat Günther Schartz, die Landtagsabgeordnete Ingeborg SahlerFehsel, Gerd Schäfer vom rheinland-pfälzischen Infrastrukturministerium, Arnold Eiden
als Vertreter des LBM Trier, der Osburger Beigeordnete Gerhard Geib und Bürgermeister
der Verbandsgemeinde Ruwer Bernhard Busch.
Die Bauarbeiten sind zwar schon seit
November letzten Jahres abgeschlossen. Doch der Termin für die offizielle
Verkehrsfreigabe stand noch aus. „So ein
Termin wird nicht nur für ein Foto gemacht, sondern um den Bürgern deutlich zu machen, was als Gemeinschaftsaufgabe in ihrem Ort geschehen ist“, so
Landrat Günther Schartz. Der Landkreis,
die Ortsgemeinde Osburg und die Verbandsgemeindewerke Ruwer hatten zu
dem Termin eingeladen, an dem neben
Mitgliedern des Gemeinderates auch
viele Bürgerinnen und Bürger sowie alle
am Bau beteiligten Firmen und Behörden teilnahmen.
Eineinhalb Jahre war die Kreisstraße 67
grundlegend erneuert worden. Laut
Zustandsfassung aus dem Jahr 2006
wurde der gesamte Streckenabschnitt
durchgehend als dringend sanierungsbedürftig bewertet. Neben der grundlegenden Erneuerung der Strecke erfolgte
auch die Neuverlegung von Wasser- und
Abwasserleitungen. Die Gesamtkosten
für die rund 720m lange Ausbaustrecke
teilen sich Land, Kreis, Ortsgemeinde
und die Verbandsgemeindewerke. Ins-
gesamt wurden rund 1,5 Mio. Euro investiert. 350.000 Euro steuert das Land
zu, 190.000 Euro trägt der Kreis, insgesamt 560.000 Euro die Ortsgemeinde
selbst für Gehwege, Nebenflächen und
Kreisverkehrsplatz. Die VG-Werke investierten 400.000 Euro in das neue Versorgungssystem.
„Die neue Ortsdurchfahrt ist auch ein
gelungenes und schönes Eingangsschild der Gemeinde Osburg“, so Landrat Schartz in seiner Begrüßungsansprache. Zudem sei die Erneuerung der K 67
auch ein Beispiel für eine sehr gut gelungene Zusammenarbeit und Gemeinschaftsaufgabe seitens des Landkreises,
der Ortsgemeinde und der VG-Werke.
Auch 2015 werde der Kreis weiter in die
Gerd Schäfer vom Infrastrukturministerium in Mainz betonte die Wichtigkeit
der Straßensanierung auch für den Öffentlichen Personennahverkehr und
die Mobilität im ländlichen Raum. Sein
Dank galt besonders dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) Trier für die gute
Umsetzung der Sanierungspläne. Das
Land sei sich der Wichtigkeit verkehrssicherer Kreisstraßen sehr bewusst. Etwa
die Hälfte des Straßenbudgets fließe in
Kreisstraßen, so Schäfer.
Bürgermeister Bernhard Busch sprach
als Vertreter der „unterirdisch“ tätigen
VG-Werke von wichtigen Arbeiten, die
man sinnvollerweise mit den Straßenarbeiten verbinde. Diese Investitionen
erfolgten ohne zusätzliche Gebührenbelastung der Bürger aus dem Haushalt
der VG-Werke.
Als Vertreter der Ortsgemeinde Osburg
dankte der Beigeordnete Gerhard Geib
dem Alt-Bürgermeister Werner Mergens,
der sich während seiner Amtszeit nachdrücklich für die Sanierung der Straße
eingesetzt habe.
Das Kreisstraßenbauprogramm 2014
umfasst insgesamt sieben neue Straßenbaumaßnahmen sowie den Bau eines
Radweges. Das Gesamtkostenvolumen
beträgt rund 6 Mio. Euro., darunter der
Neubau der Wiltinger Saarbrücke. Darin
enthalten sind Zuschüsse des Landes von
65 bis 80 Prozent je nach Maßnahme.
Weiteres:
Seite 2 | Kulturtage: Konzerte, Vortrag, Kunstpreis
Seite 3 | Kindertagesstätten als Ort für die Familie
Seite 4 | 25. Zahngesundheitstage
Seite 5 | Amtliche Bekanntmachungen
KREIS-NACHRICHTEN
seite 2
Kreis Trier-Saarburg
Ausgabe 43 | 2014
Schritt für Schritt zurück in den Beruf
Angebot für Frauen: Projekt „Perspektive Wiedereinstieg“
Meistens sind es Frauen, die beruflich
pausieren und sich zu Hause um die Erziehung der Kinder oder die Pflege von
Angehörigen kümmern. Deshalb ist für
sie die Rückkehr in den Job häufig ein
ganz entscheidender Schritt. Damit
Frauen den Wiedereinstieg erfolgreich
meistern können, unterstützt die Agentur für Arbeit sie mit dem Projekt „Perspektive Wiedereinstieg“. Die Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur
für Arbeit und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Trier-Saarburg
laden in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus Saarburg zu einer Informationsveranstaltung über das Projekt
ein. Sie findet am 29. Oktober von 14 bis
17 Uhr in der KulturGießerei Saarburg,
Staden 130, statt.
Dabei müssen sich die Frauen noch gar
nicht im Klaren darüber sein, ob sie tatsächlich wieder ins Berufsleben zurückkehren wollen. Das Projekt setzt mit
seinen Beratungsangeboten schon viel
früher an. Es lotet Möglichkeiten aus,
zeigt Hilfsangebote auf und erörtert
gemeinsam mit den Frauen, wohin der
Weg führen soll.
Entscheidet sich eine Frau für den
Wiedereinstieg, kann sie bis zu neun
Monaten am Programm teilnehmen.
Gemeinsam mit einem Coach werden
Fähigkeiten analysiert, Ziele für die Zukunft formuliert, Bewerbertrainings
oder berufsbezogene Seminare besucht
und passende Stellenangebote gesucht.
Auch nach der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit stehen weiterhin professionelle
Ansprechpartner zur Seite. „Die Perspektive Wiedereinstieg ist ein kostenloses Komplettpaket, das Frauen vom
ersten Gedanken des beruflichen Wiedereinstiegs über die Jobsuche bis in die
Erwerbsphase begleitet. Das macht den
Erfolg des Programms aus“, so Claudia
Manger von der Agentur für Arbeit.
Die Veranstaltung richtet sich an Frauen,
die ein Studium oder eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, Berufserfahrungen mitbringen und mindestens
ein Jahr lang ihren Job aufgegeben haben. Die Teilnahme an der Veranstaltung
ist kostenlos, Kinderbetreuung ist nach
vorheriger Anmeldung möglich. Anmeldung und weitere Informationen bei
der Gleichstellungsbeauftragten Anne
Hennen, Tel. 0651-715-253, Email: anne.
hennen@trier-saarburg.de oder
bei
Jutta Knospe, Pädagogische Leiterin des
Mehrgenerationenhauses, mgh@kulturgiesserei-saarburg.de, Tel. 06581-2336.
Musikcamp
für Jugendliche
Zum ersten Mal veranstaltet der Kreismusikverband Trier-Saarburg eine Musikwoche vom 27. bis 31. Oktober für
jugendliche Muskerinnen und Musiker
im Alter von 12 bis 21 Jahren. Unter
Leitung des Kreisdirigenten Rainer Serwe werden fast 50 Jugendliche eine
Woche lang in der Jugendherberge in
Prüm ein komplettes Konzertprogramm
einstudieren. Natürlich darf auch der
Spaß nicht zu kurz kommen und so ist
ein umfangreiches Rahmenprogramm
geplant, um das sich ein erfahrenes Betreuerteam kümmert. Somit wird neben
dem musikalischen auch der soziale und
gruppendynamische Aspekt groß geschrieben.
Da die Teilnehmer aus über 15 verschiedenen Vereinen stammen, ist dieses Projekt eine wichtige Bereicherung für den
Austausch unter jungen Musikerinnen
und Musikern über die Grenzen ihres
Heimatvereines hinweg. Vom Ergebnis
der intensiven Probenarbeit können
sich die Zuhörer beim Abschlusskonzert
am 2. November um 16 Uhr in der Grenderichhalle in Gusenburg überzeugen.
Hier wird deutlich werden, was jugendliche Musiker mit Elan und Begeisterung
in kürzester Zeit auf die Beine stellen
können. Der Eintritt ist frei.
Kulturtage: Konzerte, Vortrag und Kunstpreis
Programm der Veranstaltungsreihe in den kommenden Wochen
Im Rahmen der Kreiskulturtage gastiert
am 24. Oktober (Freitag) das Trierer
Streichtrio um 20 Uhr im Kloster KonzKarthaus. Auf dem Programm stehen
romantische Streichtrios von Beethoven
(c-moll op.9), Carl Reinecke (op. 249)
und von Max Reger (a-moll op. 77b).
Die Musiker sind Mitglieder des philharmonischen Orchesters Trier: Antanina
Kurganova (Violine), Fernando Benkomo (Viola) und Gleb Levin (Cello). Sie
bemühen sich insbesondere um Werke,
die unverdient in Vergessenheit geraten
sind. Der Eintritt beträgt 12 Euro.
Am 26. Oktober (Sonntag) heißt es
„Rock, Pop and more…“ beim Abschlusskonzert des gleichnamigen Workshops
2014 der Verbandsgemeinde Trier-Land.
Ab 19 Uhr geht es los in der Kultur- und
Marktscheune in Welschbillig. Der Eintritt in das Rock- und Popkonzert ist frei.
Am 2. November (Sonntag) findet um
11 Uhr im Kloster Konz-Karthaus eine
Kammermusik-Matinée statt. Auf dem
Programm stehen Werke von Cesar Lui
(Stücke op. 56 für Klavier, Violine und
Flöte), Nino Rota (Trio für Klavier, Violine
und Flöte) und von Franz Schubert das
Klaviertrio Nr. 2 in Es-Dur für Klavier, Violine und Cello. Es musizieren Hans-Dieter Höllen (Klavier), Hertwig Schubert
(Violine), Wolfram Hertel (Cello) und Irmgard Brixius (Flöte). Der Eintritt beträgt
12 Euro (8 Euro).
Nach den Herbstferien steht ein Vortrag
„Keltische Frauen im Hochwald-SaarRaum“ von Dr. Rosemarie Cordie auf
dem Programm der Kreiskulturtage. Er
findet am 6. November (Donnerstag) im
Gymnasium Saarburg statt und beginnt
um 19 Uhr im Raum 612. Der Eintritt ist
frei.
Einer der Höhepunkte der diesjährigen
Veranstaltungsreihe ist die Verleihung
des Kunstpreises des Kreises Trier-Saarburg. Sie findet am 7. November um 19
Uhr im Kloster Konz-Karthaus in Konz
statt. Der Förderpreis des Kreises ist in
diesem Jahr für die Sparte Grafik und
Fotografie ausgeschrieben worden. Die
Künstler, die mit ihren Werken an der
Endausscheidung des Wettbewerbs beteiligt waren, werden ihre Werke in einer
Ausstellung im Kloster Karthaus präsentieren. Die Ausstellung wird im Rahmen
der Preisverleihung eröffnet.
Kreis-Nachrichten online lesen
www.trier-saarburg.de
KREIS-NACHRICHTEN
seite 3
Ausgabe 43 | 2014
Kreis Trier-Saarburg
Die Kindertagesstätte als ein Ort für die ganze Familie
Leitstelle Familie der Kreisverwaltung bringt Vernetzung auf den Weg
Angebote der Familienbildung in den
Kindertagesstätten installieren – mit
dieser Aufgabe befasst sich die Leitstelle Familie in der Kreisverwaltung TrierSaarburg. Im Mehrgenerationenhaus in
Hermeskeil kamen auf Einladung der
Leitstelle Vertreter/innen von Kindertagesstätten und Familienbildungsanbieter zusammen. Bei der Veranstaltung
ging es darum, ins Gespräch zu kommen, die Angebote und Möglichkeiten
kennenzulernen und erste Kooperationen auf den Weg zu bringen.
Hintergrund des umfassenden Projektes
ist das Programm Kita!Plus des Landes.
Ziel ist es die Kindertagesstätten weiterzuentwickeln und zu einem Ort für die
ganze Familie zu machen. Neben der
partnerschaftlichen Zusammenarbeit
mit den Eltern soll es verschiedene Angebote geben – unter anderem steht die
Vernetzung der Kindertagesstätten mit
lokalen Anbietern der Familienbildung
im Mittelpunkt.
Die Weiterentwicklung der Kindertagesstätten müsse sich an den - auch wandelnden - Bedürfnissen der Familien
orientieren, so Joachim Christmann,
Geschäftsbereichsleiter in der Kreisverwaltung, der die Teilnehmer der Tagung
im Mehrgenerationenhaus begrüßte.
Der weitere Ausbau der Kooperationen
zwischen den Kindertagesstätten und
dem Bereich der Familienbildung biete
dafür gute Ansatzpunkte. Die Leitstelle
Familie in der Kreisverwaltung werde in
diesem Bereich weiterhin koordinierend
tätig sein und die „Familienbildung im
Netzwerk“ aufbauen.
Familienbildung hat das Ziel, Familien
in ihren unterschiedlichen Lebenssituationen präventiv und frühzeitig zu unterstützen. Das bedeutet unter anderem
die Erziehungs- und Familienkompetenzen zu stärken, Beruf und Familie zu
vereinbaren, die Gesundheit der Familienmitglieder zu fördern, die Kinder zu
stärken und zu verantwortungsvollen
Persönlichkeiten zu erziehen, generationsübergreifend Verantwortung zu
übernehmen – um nur einige Beispiele
zu nennen.
Im der Region gibt es zahlreiche Anbieter der Familienbildung – so unter anderem die Trierer Familienbildungsstätten,
das Familienzentrum fidibus Trier, die
Lebensberatungsstellen, die Katholische Erwachsenenbildung, die Beratungsstelle pro familia, der Sozialdienst
Katholischer Frauen, die Mehrgenerationenhäuser in Saarburg und Hermeskeil.
Die Kontakte zwischen diesen und den
weiteren Einrichtungen aus diesem Bereich und den Kindertagesstätten sollen
nun intensiviert werden und es sollen
Kooperationen und konkrete Projekte
aufgebaut werden.
Die gute Resonanz bei der Informationsveranstaltung in Hermeskeil war vielversprechend und hat gezeigt, dass das
Interesse aller Beteiligten an der inhaltlichen Weiterentwicklung der Kindertagesstätten als Orte, die mit ihren Angeboten auf die gesamte Familie zugehen,
groß ist.
Infoabend
Gymnasium Saarburg
Um den Eltern der Schülerinnen und
Schüler der jetzigen vierten Klassen eine
Entscheidungshilfe bei der Wahl der
weiterführenden Schule anzubieten,
lädt die Schulleitung des Gymnasiums
Saarburg zu einem Informationsabend
ein. Er findet am 3. November (Montag)
um 19:30 Uhr in der Mensa des Gymnasiums, Graf-Siegfried-Straße 72, statt.
Die Informationsveranstaltung richtet
sich vor allem auch an die Eltern, die am
„Tag der offenen Tür“ der Schule am 11.
Oktober nicht teilnehmen konnten.
Azubis renovieren Grillplatz der Levana Schule
Der Grillplatz der Levana-Schule wird
von vielen Schülern genutzt. Hier wird
im Sommer im Rahmen des Hauswirtschaftsunterrichts gegrillt statt gekocht,
es werden aber auch Schülergeburtstage gefeiert. Bei Schulveranstaltungen
ist der Grillplatz ein unverzichtbarer
Bestandteil des Schulgeländes. Er ist als
Rondell angelegt und von hohen Bäumen umringt, die im Sommer Schatten
spenden. Ein gemauerter Grill aus den
80er Jahren und zwei Ablagetische wiesen inzwischen erhebliche Schäden auf.
Tische und Bänke aus Holz wurden von
den Schülern im Werkunterricht selbst
hergestellt.
Durch die Zusammenarbeit mit der
Firma GKN-Driveline (ehemals Walterscheid) in einem anderen Projekt entstand die Idee, den Grillplatz mit Hilfe
der Azubi-Werkstatt von GKN-Driveline
zu renovieren. Umgesetzt wurde das
Projekt im Rahmen der Ehrenamtsbörse
TAT (Trier aktiv im Team).
Dank der sieben Azubis erstrahlt der
Grillplatz nun in neuem Glanz. Nach einer ersten Ortsbesichtigung im September planten die jungen Männer, die sich
in der letzten Phase ihrer Ausbildung
befinden, ihr Vorhaben. Es entstand ein
Schwenkgrill aus Edelstahl, der in einer
einbetonierten Bodenhülse fixiert ist,
so dass er im Winter unter Dach stehen
kann. Auf die beiden Ablagetische wurden witterungsresistente Arbeitsplatten
aufgebracht. Am dritten und letzten
Tag konnten sich Lehrer und Schüler
von zwei Werkstufenklassen, der Hausmeister Herr Langhanki und die jungen
Handwerker dann die knackigen Würste
auf dem neuen Grill schmecken lassen.
Besonders gewinnbringend von Seiten
der Levana-Schule war es, vier Schüler,
die sich in der Berufsorientierungsphase
in der Werkstufe
befinden, bei der
Umsetzung des
Projektes zu integrieren. Für Auszubildende von GKN-Driveline, deren
Offenheit und Toleranz hier besonders
herausgestellt werden muss, war so mit
ihrem Arbeitseinsatz ein Einblick in die
Bildungseinrichtung Levana-Schule und
der Kontakt zu Schülern mit ganzheitlichem Förderbedarf verbunden.
Bei der abschließenden After-Work-Party in den Viehmarktthermen waren sich
Frau Mach von der Ehrenamtsagentur,
Frau Grünhäuser vom Schulelternbeirat, der Ausbildungsleiter von GKN Herr
Wagner und der Schulleiter der LevanaSchule Herr Werkhausen einig darin,
dass hier ein vorbildliches Projekt umgesetzt wurde, bei dem der Begriff Inklusion nicht nur auf dem Papier steht.
seite 4
KREIS-NACHRICHTEN
Kreis Trier-Saarburg
Ausgabe 43 | 2014
Geologisch-Archäologisches Seminar im Saarburger Land
Am kommenden Sonntag, ab 9:30 Uhr
veranstaltet der Naturpark Saar-Hunsrück im Rahmen der Naturpark-Akademie ein geologisch-archäologisches
Seminar „Die Trias im Spiegel kulturgeschichtlicher Spuren der westlichen
Naturparkregion Saar-Hunsrück“ bei
Kastel-Staadt im Saarburger Land. Der
Talraum der Saar ist durch eine Wechselfolge von Engtalstrecken und weiten
Becken gekennzeichnet, der die Landschaft des Saar-Nahe-Berglandes und
des Pfälzisch-Lothringischen Muschelkalkgebietes weitgehend voneinander
trennt.
Geologie hautnah erleben
Zwischen Serrig, Freudenburg und Saarburg haben sich Felsenbereiche im Buntsandstein erhalten, die sowohl ihre Entstehung als auch Abtragungsprozesse
beobachten lassen. Auf kleinstem Raum
lassen sich Übergänge vom Taunusquarzit zum Buntsandstein und schließlich
zum Muschelkalk erkennen. Gleichzeitig ist die Geologie die Basis für die
kulturgeschichtliche Entwicklung des
Raumes. Auch die Erbauer mittelalterlicher Burganlagen in Freudenburg und
Saarburg wie auch die Landwirte seit der
Jungsteinzeit nutzten die geologischen
Voraussetzungen für ihre Zwecke. Die
Fortbildung richtet sich an Wander-, Natur- und Landschaftsführer, Weinerlebnisbegleiter, Touristiker, Naturschutzengagierte sowie Naturparkmitglieder,
Wandervereine, Naturschutzverbände,
Lehrpersonen, Multiplikatoren der Regional- und Heimatbildung und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der
Naturparkregion.
Besonderheiten der Landschaft
Der Archäologe Dr. Eric Glansdorp und
Präsident des Landesverbandes der
historisch-kulturellen Vereine des Saarlandes e. V., stellt vor dem Hintergrund
der geologischen Grundlagen die Be-
Insgesamt 750 Kinder aus 42 Kindergärten und drei Förderschulen der Region Trier besuchten die Zahngesundheitstage im Broadway Kino Trier. Bereits zum 25. Mal jähren sich
die bundesweiten Zahngesundheitstage. Das Gesundheitsamt Trier in Kooperation mit der
Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege Trier-Saarburg führt die Gesundheitsförderung
und Kariesprävention durch.
Die Zahngesundheitstage bilden den jährlichen Höhepunkt der Prophylaxe durch das
Gesundheitsamt Trier. Die dortige Zahnärztin Dr. Christine Becker hob hervor, dass sich
besonders im Landkreis Trier-Saarburg im Vergleich von vor 30 Jahren eine Verbesserung
feststellen lasse: Die Hälfte aller 6 Jährigen habe ein gesundes Gebiss. Auch der Bundesvergleich zeige eine Verbesserung der Zahngesundheit - ein Erfolg der Vorsorge.
Spielerisch und lustig informierte der Clown Mausini des Kindertheaters über gesunde und
nicht gesunde Lebensmittel. Singend im Chor mit den Kindern wurde gelernt, dass zum
Beispiel Schokolade „nur einmal am Nachmittag, nur einmal am Nachmittag“ verzehrt
werden darf. Die Kinder hatten viel Spaß dabei und lernten so Wissenswertes zum Thema
Ernährung, Mundhygiene, richtiges Zähneputzen und Zahnarztbesuche.
Nach Ende der Vorstellung reisten die Kinder mit reichlich Wissen und neuer Zahnbürste
plus Becher im Gepäck zurück in ihre Kindertagesstätte.
sonderheiten der Kulturlandschaft im
Naturpark Saar-Hunsrück mit Schwerpunkt im Raum Serrig und Kastel-Staadt
vor. Nach den theoretischen Grundlagen
am Vormittag stehen nach dem Mittagessen Exkursionen zu Aufschlüssen mit
zum Beispiel Verwitterungsformen oder
auch Nutzungsspuren durch den Menschen im Mittelpunkt. Die Veranstaltung
gilt für saarländische und rheinlandpfälzische Lehrkräfte als Fortbildung
(PL-Nr.: 14ST51301). Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Tagungsunterlagen und regionaltypischem Mittagsimbiss 15 Euro pro Person. Der Treffpunkt
wird bei Anmeldung bekannt gegeben.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine
frühzeitige Anmeldung ist bei der Naturpark-Geschäftsstelle in Hermeskeil,
unter der Telefonnummer 06503-9214-0
oder per E-Mail unter info@naturpark.
org erforderlich.
Herstellung einer Edelsteinkette
in Hermeskeil
Am 29. Oktober (Mittwoch)
bietet der Naturpark SaarHunsrück ab 14:30 Uhr einen
Kinderworkshop „Herstellung einer Edelsteinkette“
in Hermeskeil an. Unter der
Leitung von Anja Eckhardt,
Naturpark-Referentin und zertifizierte
Natur- und Landschaftsführerin, basteln die kleinen Naturfans aus echten
Edelsteinen der Region schöne Ketten,
Armbänder oder Schlüsselanhänger.
Die gebastelten Schmuckstücke können
die Kinder mit nach Hause nehmen. Der
Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt
gegeben. Die Teilnahmegebühr beträgt
pro Kind 12 Euro inklusive Material und
einem Getränk. Die Teilnehmerzahl ist
begrenzt. Eine frühzeitige Anmeldung
ist bei der Naturpark-Geschäftsstelle
Hermeskeil, unter Telefon 06503-9214-0,
erforderlich.
Kreis-Nachrichten
Redaktion
Kreisverwaltung Trier-Saarburg
Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier
Pressestelle
Verantwortlich
Thomas Müller, Martina Bosch
Tel. 0651-715 -240 / -406
Mail: presse@trier-saarburg.de
KREIS-NACHRICHTEN
seite 5
Ausgabe 43 | 2014
Kreis Trier-Saarburg
Amtliche Bekanntmachungen
Wahl des Beirates für Migration und Integration
des Landkreises Trier-Saarburg
Bekanntmachung über die Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis zur Wahl
des Beirates für Migration und Integration des Landkreises Trier-Saarburg
Wahlraum oder in der Kreisverwaltung
Trier-Saarburg, - Sitzungssaal - WillyBrandt-Platz 1, 54290 Trier ausgeübt
werden.
Die Wählerverzeichnisse der Verbandsgemeinden für die Wahl des Beirates
für Migration und Integration des
Landkreises Trier-Saarburg (jeweils gemeinsame Stimmbezirke aller Ortsgemeinden bzw. Städte einer Verbandsgemeinde) liegen aus in der Zeit vom
3. November bis 7. November 2014 in
den jeweiligen Verbandsgemeindeverwaltungen. Jedermann kann Einsicht
nehmen während der allgemeinen Öffnungszeiten.
Alle Wahlberechtigten können die Richtigkeit und Vollständigkeit der zu ihrer
Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen.
Ort und Zeit der Möglichkeit zur Einsichtnahme in die Wählerverzeichnisse
der einzelnen Verbandsgemeinden werden von den Bürgermeistern jeweils ergänzend öffentlich bekannt gemacht.
Die Wahl wird insgesamt im Wege der
Briefwahl durchgeführt. Die Wahlberechtigten erhalten bis zum 12. November 2014 ihren Wahlschein und Briefwahlunterlagen von Amts wegen. Eines
besonderen Antrages bedarf es nicht.
An der Wahl teilnehmen kann, wer in
das Wählerverzeichnis eingetragen ist
oder einen auf ihn ausgestellten Wahlschein vorlegt. Wählen darf auch, wer
am Wahltag seine Wahlberechtigung
nachweisen kann. Der Nachweis erfolgt
je nach Status durch Vorlage insbesondere einer auf ihn lautende Meldebescheinigung,
Einbürgerungsurkunde
oder Bescheinigung nach § 15 Abs. 1
oder Abs. 2 Bundesvertriebenengesetz
(BVFG) oder durch Vorlage des Nationalpasses der Eltern, eines Schreibens einer ausländischen Behörde desjenigen
Staates, dessen Staatsangehörigkeit die
Person besitzt, oder eines behördlichen
Schreibens aus einem Optionsverfahren
gemäß dem zurzeit noch geltenden §
29 des Staatsangehörigkeitsgesetzes
über die sogenannte Optionspflicht. Der
Wähler hat im Zweifel seine Identität
nachzuweisen.
Das Wahlrecht kann unter Vorlage des
Wahlscheins auch am Wahltag (Sonntag, 23. November 2014) in der Zeit von
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr persönlich in
dem auf dem Wahlschein angegebenen
54290 Trier, den 17.10.2014
Kreisverwaltung Trier-Saarburg
Günther Schartz
Landrat, zugleich als Kreiswahlleiter
Bekanntgabe
gemäß § 3a Satz 2 des Gesetzes über die
Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG)
Die Kreisverwaltung Trier-Saarburg,
Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier, gibt als
zuständige Genehmigungsbehörde bekannt:
Die Verbandsgemeindewerke TrierLand, Gartenfeldstraße 12, 54295 Trier,
beantragen die wasserrechtliche Plangenehmigung nach § 68 Abs. 2 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) für die Umgestaltung einer ehemaligen Freizeitanlage
(mit Spielplatz und teilverfüllter Weiheranlage) in einen Mehrgenerationenplatz
in der Ortsgemeinde Aach. Im Rahmen
des hierfür unter dem Aktenzeichen 11661-40 geführten Genehmigungsverfahrens wird keine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt. Die erfolgte
Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 3 c
UVPG hat ergeben, dass das Vorhaben
keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen haben kann.
Kreisverwaltung Trier-Saarburg
Trier, den 13.10.2014
Im Auftrag: Norbert Rösler, Baudirektor
Sitzung
Agrar- und Weinbauausschuss
Der Agrar- und Weinbauausschuss wurde zu einer Sitzung einberufen für
Mittwoch, 05.11.2014, 14:00 Uhr
in den Konferenzraum der Kreisverwaltung in Trier.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Einführung und Verpflichtung von
Ausschussmitgliedern
2. Mitteilungen und Verschiedenes
Nicht öffentlicher Teil
3. Tierzuchtberatung im Landkreis im
Jahr 2014
4. EU-Strukturförderung im Zeitraum
2014-2020
5. Agrarfördermaßnahmen 2014
6. Kreishaushalt 2015; Bereich Landwirtschaft und Weinbau
7. Mitteilungen und Verschiedenes
Trier, 20.10.2014
Kreisverwaltung Trier-Saarburg
Günther Schartz, Landrat
Sitzung Ausschuss für
Kreisentwicklung, Wirtschaft
und Demographie
Der Ausschuss für Kreisentwicklung,
Wirtschaft und Demographie wurde zu
einer Sitzung einberufen für
Mittwoch, 12.11.2014, 17:00 Uhr
in den Konferenzraum der Kreisverwaltung in Trier.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Einführung und Verpflichtung von
Ausschussmitgliedern
2. Mitteilungen und Verschiedenes
Nicht öffentlicher Teil
3. Fachkräftesicherung für die Region
Trier
4. Aktivitäten der Initiative Region Trier
5. Moro: Projekte Mitholer und Versorgungsregion Hochwald-Saar
6. Initiativen Eifel, Mosel, Hunsrück/
Hochwald
7. Nationalpark Hunsrück-Hochwald
und Regionalmanagement
8. Bewertungskommission für die Verleihung der Denkmalplakette des
Kreises
9. LEADER-Förderung im Zeitraum
2014-2020;
10. EU-Strukturförderung im Zeitraum
2014-2020
11. Kreishaushalt 2015
12. Mitteilungen und Verschiedenes
Trier, 20.10.2014
Kreisverwaltung Trier-Saarburg
Günther Schartz, Landrat
Amtsblatt
- 32 -
Ausgabe 43/2014
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
WIR SUCHEN
HKRÄFTE
C
A
F
T
N
A
R
U
A
T
RES
TE
AUSHILFSKRÄF
Stellen Anzeigenannahme
Haushaltshilfe
auf 450-€-Basis, mit Führerschein, für 2-PersonenHaushalt nach Saarburg-Beurig gesucht.
Telefon: 0 65 81 / 21 83
SERVICE
Regalservice
Bereich
e
ic
rv
e
S
im
g
n
Erfahru
auf geringf. Basis, Mo.-Sa. (ohne Di. und Do.)
7.00 Uhr, 1,00 Stunde, in Saarburg zu vergeben.
IS-Services · Telefon: 0 71 48 / 1 60 50 50
Aushilfsbasis,VollVoll &
& Teilzeit
Teilzeit
Aushilfsbasis,
Flexibel,teamfähig,
Teamfähig,zuverlässiges
zuverlässiges&&selbstständiges
selbstständiges Arbeiten
Arbeiten
flexibel,
Seniorengalerie Moselpark Perl
Bewerbung schriftlich oder per Email an:
0 65 02/91 47-0
Suchen zuverlässige Haushaltshilfe
2 x wöchentlich à 4 bis 5 Stunden
auf 450-Euro-Basis.
Küchenleitung Daniel Taube
kueche@seniorengalerie-moselpark.de
Telefon: 01 71 / 7 86 36 38
Auf dem Sabel 16-30
66706 Perl
06867-922-0
Wir suchen ab sofort:
Busfahrer/innen im Linien- und Reiseverkehr
TZ und/oder Aushilfen, Kleinbusfahrer
www.kreiskrankenhaus-saarburg.de
Saargau Linie on Tour GmbH & Co. KG
Industriestr. 9, 54439 Saarburg, 06872-9228-17
Bewerbungen bitte per E-Mail an: d.peifer@schulligen-reisen.de
Wir bieten einen Ausbildungsplatz zur/zum
Kauffrau/-mann für Büromanagement
Ausbildungsstart: 01.09.2015
Wir erwarten von Ihnen:
• Mindestens einen guten Realschulabschluss
• Überdurchschnittliche Noten in Mathematik
und Deutsch
• Lust am Lernen und Eigeninitiative
• Leistungswille und –fähigkeit
• Organisationstalent
Wir bieten Ihnen:
• eine gut strukturierte Ausbildung
• tarifliche Ausbildungsvergütung
Bitte bewerben Sie sich schriftlich bis zum
30.11.2014 beim Kreiskrankenhaus St. Franziskus
Saarburg, Graf - Siegfried - Straße 115,
54439 Saarburg, z.Hd. Personalleitung
K & B Ambulante Alten- und Krankenpflege
Zur Erweiterung
unseres Pflegeteams
suchen wir eine
• Beratung
• Betreuung
• Freizeitgestaltung
• Fahrtendienste
Pflegefachkraft
in Voll- und Teilzeit
Stundenlohn14,00€
Sonntags-Zulage50%
Feiertag-Zulage125%
Nach20Uhr-Zulage25%
KeinTeildienstundkeineDienstelänger
als8Tage.
Tel.: 0 65 89 / 98 84 27
54427 Kell am See
Raiffeisenplatz 3
0 65 87 / 99 22 84
54314 Zerf
Trierer Straße 10a
Amtsblatt
- 33 -
Ausgabe 43/2014
Stille Tage im November
Jetzt gedenken wir wieder der Verstorbenen
(iPr). Allerheiligen ist ein
festgelegter Feiertag, er fällt
auf den 1. November. Bereits
im Altertum und der frühen
Christenzeit wurde an diesem
Tag der zahlreichen Kirchenheiligen gedacht, aber auch
der Toten im Familienkreis.
Am 1. November besuchen
viele Familien die Friedhöfe,
Grabstätten werden hergerichtet und geschmückt. Die
Gräber werden für die kalte Jahreszeit vorbereitet und
mit Gestecken, Kränzen oder
Zweigen bedeckt. Traditionell entzünden die Menschen
Grablichter, die so genannten
„ewigen Lichter“ und erinnern
an Familienmitglieder oder
Freunde, die nicht mehr unter
uns sind.
In mehreren deutschen Bundesländern und vielen europäischen Staaten ist Allerheiligen
ein gesetzlicher Feiertag. Ein
Tag der Stille und der inneren
Einkehr, an dem auch die Ar-
beit ruht. Allerheiligen wird
insbesondere in Gebieten mit
überwiegend katholischer Bevölkerung begangen, doch
auch viele evangelische Christen nutzen diesen Tag zum
Totengedenken. In der orthodoxen Kirche, z.B. in
Griechenland, wird Allerheiligen am ersten Sonntag nach
Pfingsten gefeiert.
Auf Allerheiligen folgt Allerseelen, ein rein kirchlicher
Feiertag, an dem ebenfalls der
Toten und der „armen Seelen“
gedacht wird, die im „Fegefeuer“ schmoren. Allerheiligen
hat jedoch eine wesentlich größere Bedeutung.
Ein weiterer Gedenktag rund
um Allerheiligen ist der Volkstrauertag – der Sonntag zwei
Wochen vor dem ersten Advent. Er entstand in der Zeit
nach dem 1. Weltkrieg, zum
Gedenken an Millionen von
Kriegstoten und Opfern von
Gewaltherrschaft.
Professionelle Dauergrabpflege
(djd). Wer die Pflege eines Grabes in die Hände von professionellen Friedhofsgärtnern geben möchte, kann einen Treuhandvertrag bei einer Dauergrabpflegeeinrichtung abschließen. Bei
ihr wird das Geld sicher verwaltet, und sie überprüft regelmäßig die Qualität der beauftragten Leistungen. Sollte eine Friedhofsgärtnerei die Grabpflege nicht mehr übernehmen können,
kümmert sie sich um einen Nachfolger. Ein Vorsorgevertrag für
Dauergrabpflege kann bereits zu Lebzeiten abgeschlossen werden. Weitere Informationen und Kontaktdaten zu einer Dauergrabpflegeeinrichtung gibt es auf www.grabpflege.de
Das Purpurglöckchen (Heuchera) kann optimal mit anderen Pflanzen kombiniert werden und gedeiht an fast jedem Standort.
Foto: djd/Bd
Farbenfrohe Akzente auf Gräbern
Purpurglöckchen setzen im Herbst farbenfrohe Akzente
auf Gräbern. Die variantenreiche Staude
ist bei Friedhofsgärtnern sehr beliebt
(djd/pt). Friedhofsgärtner bereiten derzeit mit Erfahrung
und Fachwissen die Gräber auf
den Herbst vor. Dabei steht in
diesem Jahr eine Staude auf
der Beliebtheitsskala ganz
weit oben: Die Rede ist vom
Purpurglöckchen (Heuchera),
das mit einer lebendigen Blattstruktur in rot und gelb, aber
auch in zartem Grün bis zu
kräftigem Pink für farbenfrohe Akzente auf dem Friedhof
sorgt.
Ideale Grabpflanze
Nicht nur, dass die Staude robust ist - sie ist aufgrund ihrer
Formen- und Farbenvielfalt
auch sehr gut mit klassischer
Heide, Paprika oder Silberblatt
kombinierbar. „Die Heuchera
ist eine wunderschöne Herbstpflanze, die dezent im Hintergrund bleibt und dadurch für
einen stimmigen optischen Gesamteindruck des Grabes sorgt.
Purpurglöckchen
behalten
ihren Blattschmuck bis zum
Ende des Winters und sind insgesamt sehr pflegeleicht. Sie
gedeihen so gut wie an jedem
Standort und einige Sorten
entwickeln sogar erst bei kühlen Temperaturen ihre schönsten Blattfarben“, weiß Birgit
Ehlers-Ascherfeld, Friedhofs-
gärtnerin und Vorsitzende des
Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e.V..
Tipps vom Friedhofsgärtner
Wie man das Purpurglöckchen
als Grabbepflanzung ideal
einsetzt, erläutern qualifizierte Friedhofsgärtner gerne im
Gespräch. Die Experten für
schöne Gräber stehen ihren
Auftraggebern aber auch bei
allen anderen Fragen rund um
die Grabpflege mit Rat und
Tat zur Seite. „Wir wissen, welche Pflanze an welchem Standort optimal blüht, wie man sie
perfekt kombiniert und welche
Pflege sie braucht“, erklärt Birgit Ehlers-Ascherfeld.
Übrigens: Neben der Beratung
bieten Friedhofsgärtner auch
viele verschiedene Serviceleistungen an. Sie gestalten die
Gräber, gießen die Pflanzen,
wechseln sie je nach Jahreszeit gegen andere aus, entfernen Unkraut oder decken die
Ruhestätte im Winter mit
kunstvoll arrangierten Tannenzweigen, Wacholder und
Moosstreifen ab. Zu den Totengedenktagen fertigen sie
außerdem individuelle Grabgestecke und Kränze an.
Amtsblatt
- 34 -
Ausgabe 43/2014
n Par tner
le
a
n
io
g
e
r
e
r
h
I
k…
auf einen Blic
>> A >>
Handel | Handwerk | Dienstleistungen von
A BIS Z
>> n >>
Angst vor Prüfungen und Klassenarbeiten?
Be Frei ung von Ängsten jeglicher Art durch Visualisierung.
Päd.-Psychologische Praxis Dipl.-Pädagoge Herbert Fischer
54329 Konz, Bahnhofstr. 41, Tel.: 06501/ 60 30 30
Lenas Nähstübchen
& 0 65 81 - 9 92 29
n
n
n
Kleideränderung
Reparatur
auch Maßanfertigung
Brückenstraße 13 · Trassem
Nagel- & Kosmetikstudio „Elmira“
>> d >>
Info & Termine: Kosmetikerin Elmira Imrani
Terrassendielen | Parkett
Türen | Laminat | Kork | Vinyl
Hauptstr. 29 · 54439 Saarburg · Tel. 06581/9996717
www.dusartz-holzdesign.de
Designer-Mode
und Änderungen
Nach Maß aus Meisterhand
Mode Elke Döring Saarburg
Graf-Siegfried-Str. 25
Tel. 06581 / 994535
E-Mail: kleiderfabrik@aol.com
& 0151/57508591 · www.nagel-kosmetikstudio-saarburg.de
Termine nur nach telefonischer Vereinbarung · Saarburg · Graf-Siegfried-Str. 92
>> r >>
Rollladen - Fenster - Reparaturdienst D I E F E N BAC H
Gewerbegebiet Konz-Könen,
Umrüstung auf Elektrobetrieb
Am Maarbach 6, & 06501 - 17737
>> e >>
Entrümpelungsdienst Becker/Saarburg
Hausräumung | Entrümpelung | Wohnungsräumung
• Kosmetik, Massage, Fußpflege
• Geschenke und Gutscheine
&
06581/605333
0174/7727195
Industriestraße 1 · Gewerbegebiet D-54439 Saarburg
Tel. +49 (0)65 81 / 99 44 60 · Fax: +49 (0)65 81 / 99 44 61
www.eberharter-markisen.de
MARKISEN - TERRASSENDÄCHER
FENSTER - HAUSTÜREN
>> g >>
Genießen Sie Ihre Freizeit wir gestalten Ihren Garten
Im Keltergarten 1 • 54451 Irsch/Saar
Auf dem Graben 9 - Saarburg
06581 - 4864 und 0179 - 4501670
e
Si ge
en fle
ß
ie e P
en kt
G rfe
e
p
Kunoweiher 8a
54439 Saarburg
Ute Fürmeyer
MediFuß
Fr
Pe ench
dik
üre
Telefon
(06581)998273
Medizinische & Kosmetische Fußpflege
Ihr Experte für
Garten & Landschaft
Tel. 0 65 81 / 99 30 27 • Fax: 99 30 28
>> H >>
Hausmeisterservice daniel Müller
Arbeiten rund um Haus und Garten
& 06581-9969218
oder 0175-7590185
Seit 15. Oktober 2014
✓ Hecken schneiden, Rasen mähen,
auch großflächige Wiesen, Baugrundstückrodung
Z
A bis
✓ Obstbaumpflegeschnitt, Platten legen, Randsteine setzen
en von
g
n
✓ Garten anlegen, Rollrasen legen
u
z
n
✓ Bäume schneiden und fällen
Bepfla
>> K >>
Kosmetik & Massage
Info & Termine
...für Kosmetik & Fußpflege: Barbara Michels, 06581-6725
...für Massage: Claudia Essebaggers, 06581-8196658
54441 Trassem, www.st-erasmus.de
Geschenkgutscheine im Hotel erhältlich!
>> L >>
Wir erstellen Arbeitnehmern und Rentnern die
Einkommensteuererklärung im Rahmen einer Mitgliedschaft und
Einkünften ausschließlich aus nichtselbständiger Arbeit.
Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. - Beratungsstelle:
54456 Tawern, Im Wiesental 17, juergen.strupp@vlh.de
Tel. 06501 / 180 498 - Bei Bedarf Hausbesuch
seniorenzentrum
www.
Zum Aufbau eines Ruf
Amtsblatt
- 35 -
LW-Se rvice auf einen Klick:
www.wittich.de
Ausgabe 43/2014
Amtsblatt
- 36 -
Ausgabe 43/2014
SCHUHE
Lang
KONZ, Konzerbrück 27 bei ALDI
PERL • MERZIG • VÖLKLINGEN
www.schuhelang.de
www.facebook.com/SchuheLang
Urlaub im Rotweinparadies Ahrtal
Ferienwohnung „Himmelchen“
im romantischen Ahrweiler
Schön eingerichtete Ferienwohnung (****)
in Ahrweiler für 2 – 4 Personen,
direkt am Ahr-Rad-Wanderweg und
10 Gehminuten zum mittelalterlichen Stadtkern,
ab 45,– € pro Tag. Tel. 01 63 / 7 88 02 36
E-Mail: h.pacyna@web.de · www.himmelchen.de
Suche kleinen Anhänger für Traktoren
gerne auch älter, 
0 68 06 / 60 81 56
B e i lA g e n h i n w e i s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
LW-Se rvice auf einen Klick:
"super-sägen-wochen"
www.wittich.de
der Fa. Hans Metrich GmbH.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Saarburger Amtsblatt
>>
Schmerzen? Müdigkeit?
Depressionen? Allergien?
HALLO!
Versuchen Sie die jahrtausendalte,
traditionelle Medizin aus China (TCM).
ODER SCHICKEN SIE MIR EINE MAIL:
f.bulger@wittich-foehren.de
Sitz der Gesellschaft: Johannesbad Saarschleife AG & Co. KG,
Europaallee 5, 66113 Saarbrücken
RUFEN SIE AN: 01 51 - 16 30 54 14,
06502-91 47-255
WERBUNG
Frank Bulger
DURCH
bei Anzeigenwerbung,
Sonderbeilagen,
Privat- und Geschäftsanzeigen
ERFOLGREICH
Ich berate Sie gerne...
Nutzen Sie die lange Erfahrung
unserer chinesischen Ärzte
im Gesundheits- und
Reha-Zentrum SAARSCHLEIFE
in Orscholz.
Jeden Montag TCM Vortrag!
seit
1997
Fragen und Infos unter:
06865/90-1869
www.saarschleife.de
Gesundheits- und Reha-Zentrum Saarschleife
Cloefstr. 1a · 66693 Mettlach-Orscholz
Amtsblatt
- 37 -
Ausgabe 43/2014
Verkaufsoffener Sonntag
Am 26. Oktober 2014 haben wir
von 13.00 bis 18.00 Uhr für Sie geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Amtsblatt
- 38 -
Ausgabe 43/2014
Amtsblatt
- 39 -
Ausgabe 43/2014
Das neue bbk baucentrum ist Ihr Komplettanbieter in Sachen
"Neubau und Renovierung".
Lassen Sie sich in den einzelnen Fachbereichen beraten, neu inspirieren
und treffen Sie dann die richtige Entscheidung für Ihr Bauvorhaben.
INFORMATIONEN ZU DEN EINZELNEN FACHBEREICHEN:
Roh-/Hochbau
• Spezialbaustoffe
• Wandbaustoffe
• Fertigteile
• Bauwerksabdichtung
Profifachmarkt
•
•
•
•
•
Kaminsysteme
Betonfertigteile
Dränsysteme
Transportbeton
Baustahl
• Baugeräte
• Handwerkzeuge
• Arbeitsschutz
• Elektrowerkzeuge
Fliesenprofile
Fliesenbauchemie
Befestigungstechnik
Leitern
KONTAKT
KONTAKT
Daniel Stockemer
Michael Scherer
Tel. 0 65 01 / 94 40-2 61
Fax 0 65 01 / 94 40-82 61
Mobil: 01 51 / 11 33 30 41
d.stockemer@bbk-hagebaucentrum.de
Tel. 0 65 01 / 94 40-2 63
Fax 0 65 01 / 94 40-82 63
Mobil 01 71 / 20 21 35 2
m.scherer@bbk-hagebaucentrum.de
Vertrieb Baustoffe/Fliesen/Profifachmarkt
Leiter Baustoffhandel
Trockenbau/Putz/Fassade
• Wärme- und Schallschutz
• Innen- und Außenputz
• Trockenbauwände aus Metallständerwerk
• Gipskarton- und Gipsfaserplatten
• Wärmedämm-Verbundsysteme
Garten- und Landschaftsbau
•
•
•
•
•
KONTAKT
Betonsteine
• Dachbegrünung
Natursteine
• Licht im Garten
Terrassenbeläge
• Be-/Entwässerung &
Sichtschutzsysteme
Regenwassernutzung
Holz im Garten
• Teichbau & Wassertechnik
KONTAKT
Steve Fontaine
Thomas Reichart
Tel. 0 65 01 / 94 40-2 53
Fax 0 65 01 / 94 40-82 53
s.fontaine@bbk-hagebaucentrum.de
Tel. 06501/9440-273
Fax 06501/9440-8273
t.reichart@bbk-hagebaucentrum.de
Fachberater Trockenbau/Putz
Fachberater GaLaBau/
Landschaftsbautechniker
Dach/Fassade
•
•
•
•
•
•
•
•
Entwässerungssysteme
Flachdachsysteme
Licht- und Wellplatten
Schweißbahnen
• Dämmplatten und
Dämmsysteme
• Dachlatten & OSB-Platten
• Dach- und Wohnfenster
• Dachziegel
KONTAKT
Fenster - Türen - Tore
•
•
•
•
Garagen-/Industrie-Tore
Sicherheitsfenster/-türen
Fliesen
Sanitär
• Parkett/Laminat
• Vinyl Design-Beläge
• Kork etc.
KONTAKT
Manfred Wölfel
Peter Welter
Tel. 0 65 01 / 94 40-2 62
Fax 0 65 01 / 94 40-82 62
m.woelfel@bbk-hagebaucentrum.de
Tel. 0 65 01 / 94 40-2 65
Fax 0 65 01 / 94 40-82 65
p.welter@bbk-hagebaucentrum.de
Außendienst Gebietsleiter/
Energiefachberater im Baustoffhandel
Fachberater Bauelemente
Amtsblatt
- 40 -
Ausgabe 43/2014
GARTEN
Gutes Wachstum mit Rauls
Graberde
Rindenmulch
SPEEDY
Pizzaservice
Frei ! Wincheringen, Fisch,
Haus Helfant, Esingen, Söst,
Mittwoch bis
Sonntag
17.30 bis
21.00 Uhr
Telefon:
0 65 83
Wehr, Körrig, Palzem, Merzkirchen 99 47 60
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
279
Dateigröße
11 795 KB
Tags
1/--Seiten
melden