close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Austellungsbestimmungen - Strassertauben-Nord

EinbettenHerunterladen
Wichtige Termine !!!
Meldeschluss:
Einliefern der Tiere:
Montag, den 10. November 2014
Freitag den 28. November 2014
von 1700 bis 2000 Uhr
Besucherzeiten:
Sonnabend, den 29. November 2014
von 1500 bis 1800 Uhr
Eröffnung:
Sonnabend, den 29.November 2014
1830 Uhr
Besucherzeiten:
Sonntag, den 30.November 2014
von 900 bis 1700 Uhr
Ausgabe der Tiere:
Sonntag, den 30.November 2014
1700 Uhr
Eigenmächtiges Herausnehmen der Tiere ist nicht gestattet.
Meldebogen von amtierenden Preisrichtern werden angenommen
(AAB IV 4)
Für die Niederelbe-Schau wurden bis Drucklegung folgende Preisrichter verpflichtet:
Preisrichter:
Allgemein:
Harm Boekholt
Herbert Mahler
Edmund Schmidt
Strasser BSS:
Hermann Bormann
Hermann Lübbering
Martin Haartje
Hans-Heinrich Meyer
Uwe Ibbeken
Hans-Alfred Rock
Ronald Kollhoff
Gerd Wenke
Hartmut Lorenz
Die Ausstellungsleitung
Niederelbe-Schau 2014
BSS 2014 Strasser Bez 2 Nord
29. und 30. November 2014 in der Altländer Festhalle
Einladung und Ausstellungsordnung
Wir laden zu einer Beteiligung und zum Besuch herzlich ein
Rassegeflügel-Züchterverein Jork e.V.
Vorsitzender Volker Tamcke, Altenschleuse 22, 21640 Neuenkirchen
Telefon: 04142-4214 Fax: 04142-898268
Ausstell ungsleiter:
Volker Tamcke, Altenschleuse 22, 21640 Neuenkirchen
Tel.:04142/4214, Fax.:04142/898268
Stellvertreter:
Uwe Schütt, Kirchenstieg 9, 21720 Grünendeich
Tel.: 04142/2855
Ausstell ungsbüro:
Jens Glomb, Hinterdeich 118, 21635 Jork
Tel.: 04162/7366
Preisrichter, Sondervereine und Ehrenpreise:
Volker Tamcke
Katalog:
Paul Mecklenburg, Obstmarschenweg 7 A, 21635 Jork
Telefon: 04162-1390
Ausstellungsbedingungen
Tierärztliche Bestimmungen:
Für die Ausstellung gelten die Ausstellungsbedingungen (AAB) des BDRG sowie
von der Ausstellungsleitung erlassene Sonderbestimmungen. Mit Einreichen des
Meldebogens erkennt der Aussteller diese an.
Das Ausstellen von Wassergeflügel ist möglich.
Für die Ausstellung besteht Impfpflicht (Geflügel gegen Newcastle-Krankheit + Tauben
gegen Paramyxovirose) nach den neuesten seuchenrechtlichen Bestimmungen. Eine
Impfbescheinigung ist von jedem Aussteller mit der Anmeldung, spätestens bis zum
Meldeschluss, einzureichen. Die seuchenrechtlichen Auflagen sind von jedem Aussteller zu beachten. Die Schau wird tierärztlich überwacht.
Die Impfung muss nach Angaben des Impfstoffherstellers spätestens 21 Tage und frühestens 90 Tage bei Geflügel bzw.180 Tage bei Tauben vor Beginn der Veranstaltung
erfolgen.
Standgeld:
Allgemeine Schau
Stämme/Volieren
Einzeltiere
Katalog
Katalogzusendung
Kostenbeitrag
8,00 €
6,00 €
5,00 €
2,00 €
3,00 €
Jugendschau
bei vollen Ehrenpreisen
5,00 €
3,00 €
5,00 €
2,00 €
Das Standgeld ist gleichzeitig mit der Anmeldung auf das
Konto 121715, BLZ 24151005 der Sparkasse Stade-Altes Land
einzuzahlen.
Anmeldungen an:
Paul Mecklenburg
Obstmarschenweg 7 A
21635 Jork Tel. 04162-1390
E-Mail paul.mecklenburg@ewetel.net
Änderungen und Nachmeldungen werden abgelehnt!
Bei Druckfehlern sind nur der Anmeldebogen bzw. für die Auszahlung von Preisen nur die
vom PR vorgenommenen Eintragung auf dem Original der Bewertungslisten maßgebend.
Reklamationen werden bis zum 31.12.2014 angenommen.
Preise:
Ehrenpreise der Organisation, der Behörden und der Aussteller werden im Sinne der Stifter
bzw. gemäß AAB vergeben.
Von der Ausstellungsleitung werden 4 Zuchtpreise, davon 1 Zuchtpreis auf die Jugendgruppe vergeben.
Als höchste Auszeichnung wird je Preisrichter 1 Altländer Band vergeben.
Auf 100 Nummern werden 10 E à 8,- € und 22 Z à 4,- € vergeben.
Spezielle Auflagen:
Geflügel darf nicht zur Veranstaltung gebracht werden, wenn
a) in dessen Herkunftsbestand auf Geflügel übertragbare Krankheiten nach amtlicher
Kenntnis ausgebrochen sind oder Ausbruch zu befürchten ist;
b) in dessen Herkunftsort Geflügelpest oder Newcastle-Krankheit amtlich festgestellt
worden ist;
c) dessen Herkunftsbestand sich in einem wegen Geflügelpest oder NewcastleKrankheit gebildeten Sperrbezirk oder Beobachtungsgebiet befindet;
d) dessen Herkunftsbestand der behördlichen Beobachtung unterstellt ist.
Mit dem Meldebogen ist die Registriernummer (zwölfstellig) des Veterinäramtes/Tierseuchenkasse mitzuteilen. Meldungen von Ausstellern, die keine Registriernummer
nachweisen können, werden nicht angenommen.
Verlust:
Für Tierverluste, die nachweislich durch Verschulden der AL entstanden sind, haftet diese mit
dem pro Tier eingesetzten Verkaufspreis, höchstens jedoch mit 30,- Euro.
Sollte die Ausstellung wegen höherer Gewalt, Seuchengefahr usw. nicht stattfinden, wird das
eingezahlte Standgeld nach Abzug von 30 % zur teilweisen Kostendeckung zurückgezahlt.
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
6
Dateigröße
85 KB
Tags
1/--Seiten
melden