close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt - Verbandsgemeinde Waldsee

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt
mit den Ortsgemeinden Otterstadt und Waldsee
Impressum: Herausgeber: Verbandsgemeindeverwaltung 67165 Waldsee, Rathaus, Tel. 0 62 36/4 18 20, Fax 0 62 36/41 82 99, E-Mail: amtsblatt@waldsee.de. Redaktionsschluss: montags,
16 Uhr. Verantwortlich für den amtlichen und nichtamtlichen Teil: Otto Reiland, Bürgermeister. Kein Recht auf ungekürzte Manuskriptveröffentlichungen. Verlag und Vertrieb: Printart GmbH,
Kirchenstr. 8, 67125 Dannstadt-Schauernheim, Tel. (0 62 31) 91 85-0, Fax (0 62 31) 76 96. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Gunter Berg und Hans Bischof, geschäftsführende Gesellschafter.
Anzeigen-Annahmeschluss jeweils dienstags 16 Uhr. Das Amtsblatt wird kostenlos an alle Haushaltungen verteilt. Anzeigenannahme nur unter Tel. 0 62 31 / 91 85 85 o. E-Mail: waldsee@printart.de
40. Jahrgang
Verbandsgemeinde
Volkshochschule
Rhein-Pfalz-Kreis
43. Woche
Freitag, den 24. Oktober 2014
Waldsee
Dia-Vortrag: M a l a y s i a
Referent: Michael Stephan
Mittwoch, 29.10.2014, 19.30 Uhr, Altes Rathaus Waldsee
Gebühr: 5,– Euro werden am Abend kassiert
Seit jeher hat es Abenteurer und Entdecker an die Küste von Malaysia
gezogen, angelockt vom vielfältigen Naturreichtum, willkommen geheißen
von den freundlichen Bewohnern des Landes.
Heute ist Malaysia weltbekannt als Reiseziel für Öko-Tourismus und alle
Arten von Abenteuerurlaub. Mehr als die Hälfte der Fläche Malaysias ist
von Regenwald bedeckt, der eine verblüffende Vielzahl von exotischen
und geschützten Pflanzen und Tieren beherbergt. Sie besuchen u.a. den
ältesten Wald der Welt, den auf 130 Millionen Jahre geschätzten Taman
Negara, Malaysias bekanntesten Nationalpark; sie machen Station in
der Hauptstadt Kuala Lumpur, erleben Malacca, den Ort mit der größten
geschichtlichen Bedeutung für das Land, sind zu Gast in den Cameron
Highlands und in Penang.
Die Tour endet auf der Insel Langkawi.
NOTRUF
Polizei 110
Rettungsleitstelle/Krankentransporte
Tel. 19222
(mit Mobil-Telefon bitte Ortsvorwahl vorwählen)
Giftinformationszentrum Mainz
Tel. 06131 19240
Kreisverwaltung Ludwigshafen
Tel. 0621 5909-0
Ökumenische Sozialstation Limburgerhof e.V. Tel. 06236 61543
Pflegestützpunkt
Tel. 06236 4290-251 o. -250
Evang.-Kath. Telefonseelsorge rund um die Uhr
Tel. 0800 1110111
– gebührenfrei – vertraulich–
und 0800 1110222
WASSERVERSORGUNG SCHIFFERSTADT:
Der Bereitschaftsdienst ist über Tel. 06235 9570-31 jederzeit erreichbar.
GASVERSORGUNG:
Bei Störungen außerhalb der Dienstzeit
Tel. 0800 0837111
(es wird kostenlos zum Bereitschaftsdienst weitergeschaltet)
RUFTAXI (Linie Speyer)
RUFTAXI (Linie Rheingönheim)
STROMVERSORGUNG OTTERSTADT:
Tel. 06232 24774 oder 76788
Tel. 06236 1822 oder 409510
Bei Störungen in der Stromzuleitung bis zur Haupt- bzw. Hausanschlusssicherung Stadtwerke Speyer, Notfall-Telefon 06232 6254000
STROMVERSORGUNG WALDSEE:
Bei Störungen an der gemeindeeigenen Stromversorgung bis zur Hausanschlusssicherung: Tel.: 0800 4901123. Diese Nummer ist kostenfrei!
Pflege (Tag & Nacht für Sie erreichbar)
avendi Rhein-Pfalz-Stift Waldsee, Storchenpark Speyer, Apothekennotdienst – wichtige Änderung
Tel. 06236 4494-0
Tel. 06232 816-1 70
Feuerwehr 112
Ärztliche Notfalldienstzentralen: (falls der Hausarzt nicht erreichbar ist)
Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus, Hilgardstr. 26, 67346 Speyer,
Tel. 06232 19292
Bereitschaftsdienstzentrale Ludwigshafen, St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus, Steiermarkstr. 12a, 67067 Ludwigshafen-Gartenstadt,
Tel. 116117
Öffnungszeiten:
Montag, 19.00 Uhr, bis Dienstag, 07.00 Uhr
Dienstag, 19.00 Uhr, bis Mittwoch, 07.00 Uhr
Mittwoch, 14.00 Uhr, bis Donnerstag, 07.00 Uhr
Donnerstag, 19.00 Uhr, bis Freitag, 07.00 Uhr
Freitag, 16.00 Uhr, bis Montag, 07.00 Uhr
Tag vor Feiertag, 18.00 Uhr, bis zum nächsten Werktag, 07.00 Uhr
Zahnarzt-Notfalldienst 25.10./26.10.
(Sa. 9.00 – 12.00, So. u. Feiertage 11.00 – 12.00 Uhr)
Otterstadt: Dr. Elisabeth Held,
St.-German-Str. 9a, 67346 Speyer, Tel. 06232 76400
Waldsee: Dr. Skender Murseli,
Salierstr. 31, 67105 Schifferstadt, Tel. 06235 929040
Apotheken-Notfalldienst
Fr.,24.10.14:Pelikan-Apotheke, Schifferstadt, Tel. 06235 3947
Sa.,25.10.14:Kurpfalz-Apotheke, Dannstadt, Tel. 06231 7900
So.,26.10.14:Sonnen-Apotheke, Limburgerhof, Tel. 06236 465053
Mo., 27.10.14: Easy-Apotheke, Schifferstadt, Tel. 06235 493970
Di.,28.10.14:Rhein-Apotheke, Otterstadt, Tel. 06232 35888
Mi.,29.10.14: Bären-Apotheke, Neuhofen, Tel. 06236 55561
Do.,30.10.14: Linden-Apotheke, Limburgerhof, Tel. 06236 67842
Ansage des Apothekennotdienstes über landeseinheitliche Rufnummern: deutsches Festnetz: 0180-5-258825-PLZ (0,14 €/Min.)
Mobilfunknetz: 0180-5-258825-PLZ (max. 0,42 €/Min.) Anzeige der notdienstbereiten Apotheken im Internet unter www.lak-rlp.de
Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 8.30 Uhr
Amtsblatt Waldsee
Seite 2
Freitag, den 24. Oktober 2014
Verbandsgemeinde Waldsee
– Amtliche Bekanntmachungen –
Vollzug des Landesgesetzes über den
Schutz der Sonn- und Feiertag (LFtG)
hier: Weihnachtsmärkte an stillen Feiertagen
Die Verbandsgemeindeverwaltung weist darauf hin, dass die
stillen Feiertage im Jahr vor unangepassten öffentlichen Veranstaltungen zu schützten sind. Stille Feiertage im Sinne des
LFtG sind:
1. Gründonnerstag
2. Volkstrauertag (16.11.2014)
3. Totensonntag (23.11.2014)
Diese Tage dienen vielen Menschen der inneren Einkehr, des
Totengedenkens und sind somit von ruhiger, stiller Natur und
daher besonders zu schützen. Deshalb ist die Veranstaltung eines
Weihnachtsmarktes am Volkstrauertag oder Totensonntag
nicht angepasst.
Das Innenministerium des Landes Rheinland-Pfalz hat die Ordnungsbehörden gebeten, auf eine strikte Einhaltung dieses
Verbotes zu achten und Verstöße zu ahnden. Der Vollzugsdienst
wäre deshalb bei evtl. Verstößen dazu gezwungen, Veranstaltungen zu schließen und Bußgelder in nicht unerheblicher Höhe
festzusetzen.
Für Rückfragen steht Ihnen Herr Lehmann unter Tel. 06236
4182-20, E-Mail: m.lehmann@waldsee.de, jederzeit gerne zur
Verfügung.
Feuerwehrübung
Am Mo., 27.10.14, finden in Waldsee und Otterstadt Übungen
der Feuerwehr statt. Beginn: 19.30 Uhr am jew. Gerätehaus.
Es wird um pünktliches und vollzähliges Erscheinen gebeten.
Gleichstellungsstelle
Unsere Gleichstellungsbeauftragte, Barbara Feil, ist
unter Tel. 06236 54502 und per E-Mail-Adressen:
b.feil@waldsee.de oder fbgleichstellung@gmail.com
zu erreichen. Sprechstunden nach Vereinbarung.
– Mitteilungen des Rhein-Pfalz-Kreises –
Verbandsgemeinde
Volkshochschule
Rhein-Pfalz-Kreis
Waldsee
Programm für das 2. Semester 2014
Anmeldungen für alle Kurse nimmt die Verbandsgemeinde Waldsee entgegen: Tel. 06236 4182-90, Fr. Fuchs/Fr. Herrmann oder
E-Mail: h.fuchs@waldsee.de oder r.herrmann@waldsee.de
Veranstaltungen
„Märchen von Abschied und Neubeginn“
mit Märchenerzählerin Brigitta Sattler
Di., 25.11.2014, 19.00 Uhr, Kath. Pfarrzentrum Waldsee
Gebühr: 8,– €
Ausstellungen in der Rathausgalerie
Drucktechnik trifft Malerei
Die Druckklasse Betina Kaiser stellt ausgewählte Arbeiten aus.
Vernissage: So., 09.11.2014, 11.00 Uhr,
Dauer: bis So., 07.12.2014
Alle nachfolgenden Kurse finden
in der Hermann-Gmeiner-Schule in Waldsee statt,
sofern kein anderer Ort angegeben ist!
* GESELLSCHAFT UND UMWELT
V1100332W1 Vortrag: MALAYSIA
Traumstrände, Regenwälder und
pulsierende Städte
Technik:Leica-Überblendtechnik
Musik:
landestypische Musik wird eingespielt
Ort: Waldsee, Altes Rathaus
Referent: Michael Stephan
Termin: Mi., 29.10.2014, 19.30 – 21.30 Uhr, 1 x
Gebühr:
5,– € werden am Abend kassiert
V1100192W1 Vortrag: Bordelais und Médoc –
Frankreich für Weinselige
Ort: Waldsee, Altes Rathaus
Referent: Ulrich Leist
Termin: Mi., 12.11.2014, 19.30 – 21.30 Uhr, 1 x
Gebühr: 5,– € werden am Abend kassiert
* KULTUR UND GESTALTEN
V8055042W1 Workshop:
Kreative Geschenke von Ihren schönsten Fotos
Neben den verschiedenen Fotos und Postern können Geschenke wie z.B. Kissen, Kartenspiele und Taschen, Trinkflaschen oder Tassen oder Nützliches für Büro wie Notizbücher
oder Mousepads mit Fotos erstellt werden.
Lernen Sie die erweiterte Produktpalette von CEWE-Foto
kennen und gestalten Sie Kalender als Weihnachtsgeschenk.
Referentin: Inge Lange
Termin:
Do., 13.11.2014, 09.00 – 12.00 Uhr, 2 x
Gebühr:
40,– € / 30, – €
Zusatzkurs
V2123102W1
Advents- und Weihnachtsbinderei
Lernen Sie traumhafte festliche Arrangements mit verschiedenen
floralen Elementen zu gestalten.
Bitte mitbringen: scharfes Messer, Allzweckschere, verschiedenes Koniferen-Grün.
Referent:
Gerda Imo
Termin:
Mo., 17.11.2014, 19.30 – 21.45 Uhr, 2 x
Gebühr:
22,– € / 14,– € * GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG
Yoga – Hatha-Yoga
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Unterlage (Decke oder
Isomatte)!
Referentin: Dorothea Schubert
Gebühr: 48,– € / 30,– €
V3010112W2 Mo., 03.11.2014, 19.30 – 21.00 Uhr, 6 x
Muskelschwung – Problemzonengymnastik
Referentin: Helga Nonninger
Gebühr: 29,– € / 18,– €
V3020102W2 Do., 06.11.2014, 18.00 – 19.00 Uhr, 6 x
Amtsblatt Waldsee
Seite 3
KURSE MIT AGNES GRIMBS
Ich beweg mich – Rücken Fit –
Die Wirbelsäule kräftigen, den Rücken stärken
Falls Sie akut unter Rückenschmerzen leiden, ist eine Rücksprache mit Ihrem Arzt sinnvoll.
V3020622W2 Mi., 05.11.2014, 09.00 – 10.00 Uhr, 7 x
V3020622W4 Do., 06.11.2014, 09.00 – 10.00 Uhr, 7 x
Gebühr: 34,– € / 21,– €
V3020672W2 Rückenschule und Funktionsgymnastik
mit Pilateselementen
Ort: Jugendkeller Otterstadt
Termin: Di., 04.11.2014, 09.00 – 10.00 Uhr, 7 x
Gebühr: 38,– / 24,– €
V3020822W2 Rücken Aktiv, Bewegen statt Schonen –
nur für Männer und reine Bewegungsanfänger
Ort: Jugendkeller Otterstadt
Termin: Mi., 05.11.2014, 18.00 – 19.00 Uhr, 7 x
Gebühr: 34,– € / 21,– €
V3021022W2 Ich beweg mich – Pilates für Anfänger
Termin: Mi., 05.11.2014, 10.00 – 11.00 Uhr, 7 x
Gebühr:
38,– € / 24,– €
V3021032W2 Pilates für Geübte Basic
Termin: Do., 06.11.2014, 10.00 – 11.00 Uhr, 7 x
Gebühr:
38,– € / 24,– €
V3070022W1 Vortrag: Typgerechte Ernährung –
was ist das?
Referentin: Martina Buchheit
Termin: Mo., 10.11.2014, 18.00 – 19.30 Uhr, 1 x
Gebühr:
5,– € werden am Abend kassiert
KOCHKURSE
V3070042W1 Grundkochkurs
Kursgebühr zzgl. 8,– €
Lebensmittelumlage pro Termin
(insgesamt 32,– €)
Referentin: Petra Kunz
Termin: Mo., 03.11.2014, 18.30 – 21.30 Uhr, 4 x
Gebühr: 58,– € / 36,– €
V3070252W1 Geschenke aus der Küche
Kursgebühr zzgl. 20,– €
Lebensmittelumlage inkl. Geld für Gläser
Referentin: Petra Kunz
Termin: Fr., 05.12.2014, 18.30 – 21.30 Uhr, 1 x
Gebühr: 17,– € / 11,– €
V3076362W1 Männerkochkurs – Weihnachtsmenü
Kursgebühr zzgl. 15,– € Lebensmittelumlage
Referentin: Petra Kunz
Termin: Do., 11.12.2014, 18.30 – 21.30 Uhr, 1 x
Gebühr:
17,– € / 11,– €
V3076372W1 Weihnachtsmenü stressfrei gekocht
Kursgebühr zzgl. 15,– € Lebensmittelumlage
Referentin: Petra Kunz
Termin: Fr., 12.12.2014, 18.30 – 21.30 Uhr, 1 x
Gebühr: 17,– € / 11,– €
V3078162W1 Japanisches Essen, gesund,
vielseitig und lecker
Kursgebühr zzgl. Lebensmittelumlage ca. 10,– €
Referentin: Sumi Aramaki-Dittrich
Termin: Do., 13.11.2014, 18.00 – 21.30 Uhr, 1 x
Gebühr: 17,– € / 11,– €
* BERUF UND QUALIFIZIERUNG
V5000132W1
Referentin:
Termin:
Gebühr:
Rhetorik intensiv – sicher im Wort,
wirkungsvoll im Auftritt
Gisela May
Fr., 28.11.2014, von 16.00 – 21.00 Uhr
Sa., 29.11.2014, von 19.00 – 18.00 Uhr
150,– € / 94,– €
* EDV UND MEDIEN
V8055032W1
Workshop: Fotobuch selbst gestalten
Freitag, den 24. Oktober 2014
Wir verwenden im Kurs das Verfahren der Fa. CEWE. Sie erhalten
im Kurs einen Gutschein für ein Fotobuch im Wert von 26,95 €.
Bitte unbedingt mitbringen: eigene Fotos auf CD oder USB-Stick.
Referentin: Inge Lange
Termin: Fr., 07.11.2014, 18.00 – 21.00 Uhr
Gebühr: 52,– € / 32,– €
* JUGENDKUNSTSCHULE
Alle nachfolgenden Kurse finden in der Jugendkunstschule in Waldsee statt.
Der Eingang befindet sich in der Schulstraße!
Bitte bei Mal- und Bastelarbeiten alte Kleidung tragen und
an Essen und Getränke denken. Das benötigte Material wird
von der Jugendkunstschule gestellt.
V7062712W1
Referentin:
Termin:
Gebühr:
V7062042W1
Referentin:
Termin:
Gebühr:
V7062252W1
Referentin: Termin:
Gebühr:
JKS: Offene Werkstatt (6 – 10 Jhr.)
Michaela Jäkel
jeden Do., 16.30 – 18.00 Uhr
Jeder Kurstag ist für 5,– € einzeln buchbar.
Weihnachtskartenwerkstatt (9 – 11 Jhr.)
Dr. Karin Bury
Sa., 29.11.2014, 10.00 – 14.00 Uhr, 1 x
15,– €
Weihnachtskarten drucken
Michaela Jäkel
Sa., 13.12.2014, 10.00 – 14.00 Uhr, 1 x
12,– €
Die Abfallecke
Informationen rund um die Abfallentsorgung
im Rhein-Pfalz-Kreis:
Warum alte Speisefette sammeln?
Speiseöl und Bratfett, das in der Küche in den Ausguss geschüttet
wird, kann Abwasserleitungen verstopfen und verursacht in der
Kläranlage unnötige Probleme und Kosten.
Dabei können alte Speisefette zu Seife, Reinigungsmittel oder
Treibstoffen verarbeitet werden.
Das spart wertvolle Rohstoffe.
Annahme auf den Wertstoffhöfen
Um die Speisefette verwerten zu können, müssen sie getrennt
gesammelt werden.
Deshalb stehen auf fast allen Wertstoffhöfen des Rhein-PfalzKreises spezielle Sammelbehälter für die kostenlose Anlieferung
von flüssigen und festen Speisefetten bereit.
Angenommen werden hier nur haushaltsübliche Kleinmengen
bis zu 10 Liter.
Gewerbliche Großmengen sind über einen privaten Speiseresteverwerter zu entsorgen.
Ohne Verpackungen
Für eine nutzbringende Verwertung müssen die Fette und Öle
frei von Störstoffen sein.
Daher können die Fette auf den Wertstoffhöfen grundsätzlich nur
ohne Verpackungen angenommen werden.
Flaschen, Kanister oder Tüten sind nach Entleerung im heimischen Restmüllbehälter bzw. in den Wertstoffsäcken zu entsorgen.
Tipp für feste Fette
Fritteuse nur kurz einschalten. Angeschmolzenen Fettblock in
eine Tüte geben.
Tüte auf dem Wertstoffhof über Sammelgefäß entleeren.
Leere Tüte bitte wieder mitnehmen.
Ihr
Eigenbetrieb Abfallwirtschaft
Kreishaus
Europaplatz 5
67063 Ludwigshafen
0621 5909 Tel. -555 / Fax -623
www.ebalu.de
Amtsblatt Waldsee
Seite 4
Freitag, den 24. Oktober 2014
Energieagentur Rheinland-Pfalz – Region Vorderpfalz
Terminhinweis
Zwei Klimaschutzteilkonzepte
für den Rhein-Pfalz-Kreis
Zwei Klimaschutzteilkonzepte für den Rhein-Pfalz-Kreis
Ludwigshafen/Birkenfeld. Der Rhein-Pfalz-Kreis und seine 10 Kommunen möchten sich ambitionierte Ziele im
Der Rhein-Pfalz-Kreis und seine 10 Kommunen möchten sich
ambitionierte Ziele im Klimaschutz setzen und somit einen aktiven
Ziel konkrete Handlungsempfehlungen zu erarbeiten werden ein
Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen in Deutschland
Integriertes
und hat
ein
leisten.
ImKlimaschutzkonzept
März 2014
der Landkreis die Erstellung zweier
Teilkonzept Klimaschutz in eigenen Liegenschaften
Klimaschutzkonzepte
in Auftrag gegeben. Mit dem Ziel, konkrete
Handlungsempfehlungen
zu erarbeiten,
werden
ein
erstellt.
Das im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative
des Bundes geförderte
Projekt
wird dabei vom
„Institut
für angewandtes Stoffstrommanagement
(IfaS)“ der Hochschule
Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld
– Integriertes
Klimaschutzkonzept
und ein
(Integriertes Klimaschutzkonzept) und von der „Transferstelle für rationelle und regenerative Energie (TSB)“ der
– Teilkonzept Klimaschutz in eigenen Liegenschaften
Fachhochschule Bingen (Teilkonzept Klimaschutz in eigenen Liegenschaften) betreut.
erstellt. Das im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative
Im „Integrierten Klimaschutzkonzept“ werden bisher, ausgehend von einer Ist-Analyse zum Energiebedarf und der
des Bundes geförderte Projekt wird dabei vom „Institut für anverfügbaren Energiepotenziale, Maßnahmen und Szenarien entwickelt, um die Energieversorgung zu einem
gewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)“ der Hochschule Trier,
großen Anteil erneuerbar zu gestalten und dabei regionale Wertschöpfungseffekte zu aktivieren.
Umwelt-Campus Birkenfeld (Integriertes Klimaschutzkonzept)
Die Energie-und CO Bilanz im Ist-Zustand zeigt, dass der Gesamtenergieverbrauch bei ca. 3,5 Mio. MWh/a liegt.
und von der „Transferstelle für rationelle und regenerative Energie
Dabei sind die privaten Haushalte die stärkste Verbrauchergruppe mit einem Anteil von 43%. Hier ergibt sich ein
(TSB)“
der Fachhochschule
Bingen
Klimaschutz
in
sehr
großer Handlungsbedarf,
vor allem im Wärmebereich.
Die (Teilkonzept
weiteren Verbrauchergruppen
sind der
Verkehrssektor,
& Gewerbe/Handel/Dienstleistungen
eigenenIndustrie
Liegenschaften)
betreut.sowie die kreiseigenen Liegenschaften. Wobei
letztere lediglich einen Anteil von 1% am Gesamtenergieverbrauch aufweisen. Gegenüber 1990 konnten die
Im „Integrierten Klimaschutzkonzept“ werden bisher, ausgehend
Treibhausgasemissionen um 13% verringert werden.
von einer Ist-Analyse zum Energiebedarf und der verfügbaren
Der
Anteil Erneuerbarer Energien an
der Stromversorgung und
liegt imSzenarien
Rhein-Pfalz-Kreis entwickelt,
aktuell bei 22%
Energiepotenziale,
Maßnahmen
um
(Bundesdurchschnitt 23,5%). Der durchschnittliche Anteil Erneuerbarer Energien im Wärmebereich weist lediglich
die
Energieversorgung
zu
einem
großen
Anteil
erneuerbar
zu
ge2% auf (Bundesdurchschnitt 10,2%). Hier gibt es somit noch ein erhebliches Handlungspotenzial.
stalten und dabei regionale Wertschöpfungseffekte zu aktivieren.
Im Bereich „Energieeffizienz privater Wohngebäude“ konnte ermittelt werden, dass ca. 70% der Wohngebäude
Die Energie- und CO2 Bilanz im Ist-Zustand zeigt, dass der Gesanierungsbedürftig sind. Darüber hinaus sind von den 40.404 Öl- und Gasheizungen etwa 50% älter als 20
samtenergieverbrauch bei ca. 3,5 Mio. MWh/a liegt.
Jahre. Hieraus ergibt sich ein enormes Einsparpotenzial besonders für die Bürgerinnen und Bürger des
Landkreises.
Dabei sind die privaten Haushalte die stärkste Verbrauchergruppe
mit einem Anteil von 43%.
Die Potenzialanalyse hat unter anderem auch ergeben, dass durch den Ausbau Erneuerbarer Energien im
Hier massive
ergibt
sichaktiviert
ein werden
sehrkönnen.
großer
Handlungsbedarf,
allem im
Landkreis
Potenziale
Zum jetzigen
Stand sind dies insbesonderevor
die Bereiche
Biomasse
und Solarenergie
Wärmebereich.
Die weiteren Verbrauchergruppen sind der Verkehrssektor, IndusEine erfolgreiche Energiewende ist jedoch ohne die Akzeptanz und Beteiligung der Bevölkerung nicht zu
trie &UmGewerbe/Handel/Dienstleistungen
sowie
kreiseigenen
schaffen.
eine Einbindung der Vielzahl unterschiedlicher regionaler Akteure zu
erreichen,die
fanden
bereits viele
Gespräche
mit Einzelakteuren statt. Zudem werden die verschiedenen Arbeitsstände in sogenannten
Liegenschaften.
Energieforen den Vertretern der einzelnen Kommunen präsentiert und zusammen diskutiert. Um auch zukünftig
Wobei letztere lediglich einen Anteil von 1% am Gesamtenergieverbrauch aufweisen.
Gegenüber 1990 konnten die Treibhausgasemissionen um 13%
verringert werden.
Der Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromversorgung liegt im
Rhein-Pfalz-Kreis aktuell bei 22% (Bundesdurchschnitt 23,5%).
Der durchschnittliche Anteil Erneuerbarer Energien im Wärmebereich weist lediglich 2% auf (Bundesdurchschnitt 10,2%). Hier
gibt es somit noch ein erhebliches Handlungspotenzial.
Im Bereich „Energieeffizienz privater Wohngebäude“ konnte
ermittelt werden, dass ca. 70% der Wohngebäude sanierungsbedürftig sind. Darüber hinaus sind von den 40.404 Öl- und
Gasheizungen etwa 50% älter als 20 Jahre. Hieraus ergibt sich
ein enormes Einsparpotenzial besonders für die Bürgerinnen und
Bürger des Landkreises.
Die Potenzialanalyse hat unter anderem auch ergeben, dass
durch den Ausbau Erneuerbarer Energien im Landkreis massive
Potenziale aktiviert werden können. Zum jetzigen Stand sind dies
insbesondere die Bereiche Biomasse und Solarenergie.
Eine erfolgreiche Energiewende ist jedoch ohne die Akzeptanz
und Beteiligung der Bevölkerung nicht zu schaffen.
Um eine Einbindung der Vielzahl unterschiedlicher regionaler
Akteure zu erreichen, fanden bereits viele Gespräche mit Einzelakteuren statt.
Zudem werden die verschiedenen Arbeitsstände in sogenannten
Energieforen den Vertretern der einzelnen Kommunen präsentiert
und zusammen diskutiert.
Um auch zukünftig eine weitere Beteiligung, Information und
Aktivierung für diese wichtige Thematik zu erreichen, werden
Workshops und Informationsveranstaltungen auch in Zukunft
weiter durchgeführt.
Die beiden Klimaschutzteilkonzepte werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
zu 65% und 50% gefördert (Förderkennzeichen: 03KS5148;
03KS5175).
Klimaschutz setzen und somit einen aktiven Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen in Deutschland
leisten. Im März 2014 hat der Landkreis die Erstellung zweier Klimaschutzkonzepte in Auftrag gegeben. Mit dem
2
Vernetzungsveranstaltung
zur Elektromobilität in der Vorderpfalz
am 27. Oktober 2014 in Ludwigshafen
Das Regionalbüro Vorderpfalz der Energieagentur Rheinland-Pfalz will zusammen mit interessierten Akteuren das Thema
Elektromobilität in der Region weiter voranbringen und lädt zu
einer Vernetzungsveranstaltung zum Thema Elektromobilität
am 27. Oktober 2014, um 18.00 Uhr, in das TechnologieZentrum
Ludwigshafen, Donnersbergweg 1, 67059 Ludwigshafen ein.
Nach dem ersten erfolgreichen Treffen im Juli soll bei diesem
Treffen soll erörtert werden, welche Möglichkeiten Kommunen
haben, die Elektromobilität zu fördern, welche Hemmnisse es
derzeit noch gibt und wie man diese abbaut. Medienvertreter
sind bei dem Termin herzlich willkommen!
Schon heute ist ein Elektromobil in vielen Fällen eine sinnvolle
Alternative zu einem Kraftfahrzeug mit Verbrennungsmotor. Das
E-Mobil bietet die Chance mit nachhaltig produziertem Strom
zu fahren, statt fossile Energieträger unwiederbringlich zu verbrennen. Die Zulassungszahlen von E-Mobilen haben sich von
2012 auf 2013 bundesweit mehr als verdoppelt und auch 2014
kann nach derzeitigem Stand von einer deutlichen Steigerung
ausgegangen werden. 374 Elektroautos waren in Rheinland-Pfalz
zum 1. Januar 2014 zugelassen. Trotz hoher prozentualer Zuwächse ist der Anteil an E-Mobilen, absolut gesehen, immer
noch sehr gering. Außerdem werden E-Mobile in der Öffentlichkeit vielfach noch gar nicht wahrgenommen. In den Kommunen
gibt es vielfältige Ansätze, die E-Mobilität zu fördern. Die Stadt
Ludwigshafen am Rhein hat im Zuge der Mobilitätsdiskussion
ein Klimaschutzteilkonzept „Mobilität mit Zukunft“ erstellt. Der
Klimaschutzbeauftragte der Stadt, Prof. Dr. Joachim Alexander,
wird dieses an diesem Abend vorstellen.
Vor der Veranstaltung besteht die Möglichkeit in einem E-Mobil
mitzufahren. Um Anmeldung per E-Mail an vorderpfalz@energieagentur.rlp.de oder per Telefon unter 0621 5957 303-6/7 wird
gebeten.
Information über die Anmelde-, Mitteilungsund Auskunftspflicht von Ausländervereinen
und ausländischen Vereinen
Vollzug des Gesetzes zur Regelung des öffentlichen Vereinsrechts (Vereinsgesetzes) vom 05. August 1964, Fundstelle
BGBl. I S. 593
Nach dem deutschen öffentlichen Vereinsrecht ist die Bildung von
Vereinen frei. Ausländervereine (Vereine, deren Mitglieder oder
Leiter sämtlich oder überwiegend Ausländer sind), die ihren Sitz in
der Bundesrepublik Deutschland haben, sind innerhalb von zwei
Wochen nach ihrer Gründung bei der für ihren Sitz zuständigen
Behörde anzumelden. Sachlich zuständige Behörde ist in Rheinland-Pfalz in Landkreisen die Kreisverwaltung und in kreisfreien
Städten die Stadtverwaltung als Kreisordnungsbehörde.
Die Anmeldepflicht nach dem öffentlichen Vereinsrecht gilt unabhängig von der Eintragung des Vereins in das Vereinsregister des
zuständigen Amtsgerichts.
Zur Anmeldung verpflichtet ist der Vorstand oder, wenn der Verein
keinen Vorstand hat, die zur Vertretung berechtigten Mitglieder.
Die Anmeldung muss enthalten
1. die Satzung oder, wenn der Verein keine Satzung hat, Angaben über Name, Sitz und Zweck des Vereins,
2. Namen und Anschriften der Vorstandsmitglieder oder der zur
Vertretung berechtigten Personen,
3. Angaben, in welchen Bundesländern der Verein Teilorganisationen hat.
Jede Änderung der angemeldeten Angaben sowie die Auflösung
des Vereins sind der zuständigen Behörde innerhalb von zwei
Wochen nach Eintritt der Änderung oder nach der Vereinsauslösung mitzuteilen. Die Anmeldung und die Mitteilung der Änderung
und der Vereinsauflösung sind in deutscher Sprache zu erstatten.
Amtsblatt Waldsee
Seite 5
Zum Nachweis, dass die Anmelde- oder die Mitteilungspflicht
erfüllt ist, erteilt die zuständige Behörde eine Bescheinigung, für
die keine Gebühren oder Auslagen erhoben werden.
Die Tätigkeit von Ausländervereinen ist in der Bundesrepublik
Deutschland grundsätzlich frei. Gleichwohl kann die zuständige
Behörde jederzeit von ihnen Auskunft über ihre Tätigkeit und
bei politischer Betätigung auch über Namen und Anschrift ihrer
Mitglieder sowie über Herkunft und Verwendung ihrer Mittel
verlangen. Die Auskunftspflicht obliegt ebenfalls dem Vorstand
oder, wenn der Verein keinen Vorstand hat, den zur Vertretung
berechtigten Mitgliedern. Für ausländische Vereine (Vereine mit
Sitz im Ausland), die in der Bundesrepublik Deutschland organisatorische Einrichtungen gründen oder unterhalten, gelten die
zuvor gegebenen Hinweise entsprechend. Bei diesen Vereinen
obliegt die Anmelde-, Mitteilungs- und Auskunftspflicht auch den
Personen, die die organisatorischen Einrichtungen leiten.
Zuständig sind hier die Behörden der Bundesländer, in denen sich
organisatorische Einrichtungen des Vereins befinden. Besteht in
einem Bundesland der organisatorische Schwerpunkt, ist nur die
Behörde dieses Landes zuständig.
Verstöße gegen die Anmelde-, Mitteilungs- und Auskunftspflichten sind Ordnungswidrigkeiten, die mit einer Geldbuße bis zu
1.022,00 € geahndet werden können.
Nach Artikel 9 Abs. 2 des Grundgesetzes sind Vereine in der
Bundesrepublik Deutschland verboten, wenn
– ihre Zwecke oder ihre Tätigkeiten den Strafgesetzen zuwiderlaufen,
– sie sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder
– gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten.
Ausländervereine können, abgesehen von den in Artikel 9 Abs.
2 des Grundgesetzes genannten Gründen, auch dann verboten
werden, wenn sie durch politische Betätigung die innere oder
äußere Sicherheit, die öffentliche Ordnung oder sonstige erhebliche Belange der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer
Länder verletzen oder gefährden. Für ausländische Vereine gilt
dies entsprechend. Fragen und Mitteilungen richten Sie bitte
an Frau Blaufuß, regina.blaufuss@kv-rpk.de, Tel. 0621 5909544, Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis, Europaplatz 5, 67063
Ludwigshafen.
Schwimmbecken für Sportler reserviert
Der Wasserbereich des Kreisbades Aquabella ist am Sonntag,
2. November, ganztägig für eine Sportveranstaltung des SSV
Mutterstadt reserviert und steht der Allgemeinheit deshalb nicht
zur Verfügung.
Saunagäste sind im Aquabella auch am 2. November zu den
gewohnten Zeiten willkommen, also von 09.00 bis 18.00 Uhr.
Wer an diesem Tag schwimmen gehen möchte, kann zum Beispiel
auf das Kreisbad Schifferstadt ausweichen, das von 08.00 bis
17.00 Uhr offen ist.
Am Samstag, 1. November, dem Feiertag Allerheiligen, hat von
den vier Bädern des Rhein-Pfalz-Kreises, wie bereits angekündigt, nur das Aquabella geöffnet (09.00 bis 18.00 Uhr).
Kreis sucht Botschafter fürs Landesfest
Beim nächsten Rheinland-Pfalz-Tag, der vom 26. bis 28. Juni 2015
in Ramstein-Miesenbach stattfindet, will der Rhein-Pfalz-Kreis
gerne wieder „Flagge zeigen“.
Dafür sucht er bereits jetzt ehrenamtliche „Botschafter“.
Für den traditionellen „Markt der Städte und Kreise“ steht beispielsweise die Präsentation traditionellen Handwerks – ohne
Verkaufsmöglichkeiten – im Vordergrund. Im Kreishaus würde
man sich darüber hinaus über Gruppen freuen, die verdeutlichen,
dass der Rhein-Pfalz-Kreis den „Gemüsegarten Deutschlands“
darstellt, eine besonders kreative Bevölkerung beherbergt, mit
den Rheinauen über eine wertvolle Naturlandschaft verfügt und
beste Voraussetzungen für das Radeln bietet.
Auch historische Besonderheiten könnten beim Landesfest ins
Rampenlicht gerückt werden. Möglich wäre das unter anderem
beim großen Umzug am Sonntagnachmittag, aber auch durch
Freitag, den 24. Oktober 2014
einen Gastronomiestand mit Vorderpfälzer Spezialitäten, eine
Ausstellung, kulturelle Beiträge auf den Rundfunkbühnen oder
einen Informationsstand mit künstlerischen Darbietungen.
Für handwerkliche Vorführungen stellt das Land bei Bedarf kostenlos einen Pavillon zur Verfügung.
Ansprechpartner für Interessierte aus dem Rhein-Pfalz-Kreis ist
Timo Zieger, Tel. 0621 5909-338, Fax -664, E-Mail „timo.zieger@
kv-rpk.de“.
Einzelheiten gehen auch aus der Internet-Seite „www.rlp-tag.de“
hervor. Meldeschluss bei der Kreisverwaltung ist der 1. Dezember.
Für den Umzug darf jeder Landkreis übrigens nur zwei Gruppen
melden; Kosten für Hin- und Rückreise sowie für die Gestaltung
eines Festwagens können unter bestimmten Voraussetzungen
teilweise erstattet werden.
– Kirchliche Nachrichten –
Katholische Pfarreiengemeinschaft
Mariä Himmelfahrt Otterstadt
und St. Martin Waldsee
GOTTESDIENSTORDNUNG
für Otterstadt vom 26.10.14 – 02.11.2014
Sonntag, 26. Oktober 09.30 Uhr hl. Messe
Wir denken an:
Tobias Quinttus, Heinz Müller, Martha Schmitt,
Karl Erbach, Luzia Dasch, Walter Scholz.
Kollekte: Weltmission
Dienstag, 28. Oktober
09.00 Uhr Morgenlob im kath. Pfarrheim
19.00 Uhr Rosenkranzandacht
Donnerstag, 30. Oktober
19.00 Uhr hl. Messe
Freitag,
31. Oktober
18.30 Uhr Vorabendmesse
Samstag, 01. November, Allerheiligen
15.00 Uhr Gräbersegnung mit Totengedenken, musikalisch
mitgestaltet vom Kirchenchor, Beginn in der
Kirche mit Allerheiligen-Vesper, anschließend
Prozession zum Friedhof
Sonntag, 02. November, Allerseelen
09.30 Uhr hl. Messe in besonderem Gedenken an Irmgard
Rohr und Familien Waas und Rohr
MITTEILUNGEN OTTERSTADT
Frauengemeinschaft
Morgenlob am Dienstag, 28. Oktober 2014, um 09.00
Uhr, im Pfarrheim. Anschließend gemeinsames Frühstück.
Bitte Gotteslob mitbringen.
Vorschau!
Kinoabend am Montag, 10. November 2014, um 19.30 Uhr, im
Pfarrheim Otterstadt
„Die Auslöschung – ewige Liebe“
Drama mit Klaus Maria Brandauer und Martina Gedeck als Paar
auf Zeit
Mit Restauratorin Judith erlebt Kunsthistoriker Ernst ein spätes
Glück. Die erwachsenen Kinder entdecken am Vater bald ungeahnte weiche Seiten und halten irrtümlich Judith für die Ursache.
Doch Ernst ist zunehmend zerstreut – er erhält vom Arzt eine
niederschmetternde Diagnose. „Ein Liebesfilm – kein Alzheimerdrama“.
GOTTESDIENSTORDNUNG
für Waldsee vom 26.10. – 02.11.2014
Sonntag, 26. Oktober,
30. Sonntag im Jahrskreis
09.30 Uhr hl. Messe für die Pfarreiengemeinschaft
Amtsblatt Waldsee
Seite 6
in besonderem Gedenken an Konrad Bopp
Wir denken an:
Adam Seibert, Erna Schady, Eduard Schlosser,
Hildegard Balzer, Helene Rebmann.
Kollekte: Weltmission
Donnerstag, 30. Oktober
18.00 Uhr Rosenkranzandacht
Samstag, 01. November, Allerheiligen
09.30 Uhr hl. Messe, musikalisch mitgestaltet vom Kirchenchor für die Pfarreiengemeinschaft,
anschl. Gang zum Friedhof mit Gräbersegnung
Sonntag, 02. November, Allerseelen
09.30 Uhr hl. Messe für die Pfarreiengemeinschaft in besonderem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des MGV Eintracht
MITTEILUNGEN FÜR WALDSEE
Pfarrgemeinderat
Dienstag, 14.30 Uhr, Erzählcafé im Pfarrzentrum.
Herzliche Einladung an alle Kommunionjubilare
Alle, die in diesem Jahr ihr 50-/60-/70- und 80-jähriges
Kommunionjubiläum feiern, sind herzlich eingeladen, den
Gottesdienst am Tag des großen Gebetes, 16. November
2014, um 09.30 Uhr, mitzufeiern. Nach dem Gottesdienst sind
alle Jubilare zu einem kleinen Sektumtrunk ins Pfarrzentrum
herzlich eingeladen.
Anmeldung bitte bis spätestens 11. November im Pfarrbüro Waldsee, Tel. 429080.
Herzliche Einladung zum Martinsgansessen
Am Sonntag, 16. November 2014 (Tag des großen Gebetes),
findet nach der Schlussandacht, gegen 18.00 Uhr, unser
traditionelles Martinsgansessen statt. Angeboten werden
Kartoffelsuppe, Gans mit Kartoffelknödel und Rotkraut zum
Preis von 15,– €. Wer am Gansessen vorbeikommen möchte,
melde sich bitte im Pfarrbüro Waldsee, Grabengasse 42,
an. Der Preis von 15,– € ist bei Anmeldung zu entrichten.
Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 06. November 2014.
An den Jahrgang 1938/39
Auch in diesem Jahr möchte das Seniorenteam des Pfarrgemeinderates die Geburtstagskinder, welche in diesem Jahr
ihren 75. Geburtstag gefeiert haben und bis zum Jahresende
noch feiern werden, zu einem gemeinsamen Treffen ins
Pfarrzentrum einladen. Es erwartet Sie ein gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen oder auch etwas Herzhaftem
am 18. November 2014, ab 14.30 Uhr. Selbstverständlich
gilt die Einladung für den ganzen Schülerjahrgang. Wir freuen
uns, Sie als Gast begrüßen zu können. Um planen zu können
bitten wir Sie, sich bei Anita Beh, Tel. 51460, oder bei Inge
Kochner, Tel. 51641, anzumelden.
Es freuen sich auf Ihr Kommen Ihr Pfarrer Aschenberger
und das Seniorenteam des Pfarrgemeinderates
Messdiener
Unsere Messdiener-Gruppenstunden finden 14-täglich samstags
von 10.30 bis 11.30 Uhr statt.
Nächste Termine: 08. November und 22. November 2014
Alle Termine lassen sich auch in unserem Onlinekalender unter
www.st-christophorus.eu/minis/waldsee finden.
Ein Geschenk zu jeder Gelegenheit
Wenn Sie ein Geschenk für einen lieben Menschen suchen, dann
schenken Sie einen „Martinus-Spritzer“ Secco, hergestellt für
Forster Winzerverein eG in Forst, zum Preis von 6,– € zugunsten
unserer Orgelrenovierung.
Freitag, den 24. Oktober 2014
Der Secco ist im Pfarrbüro, Grabengasse 42, 67165 Waldsee, zu
den üblichen Sprechzeiten erhältlich.
Für alle Freunde und Kenner des Martinskellers
15 Jahre Martinskeller
Am Freitag, 28. November, ab 20.00 Uhr, wollen wir mit Ihnen gemeinsam die Eröffnung des Martinskellers feiern. Es ist ein kleines
Programm vorgesehen, deshalb vorbeikommen und dabei sein.
Wir würden uns über Ihren Besuch freuen.
Bis dahin, das Team des Martinskellers
MITTEILUNGEN FÜR OTTERSTADT UND WALDSEE
Pfarramt und Gemeindebüros – Öffnungszeiten
Das gemeinsame Pfarramt und die Gemeindebüros sind in den
Herbstferien in der Zeit vom 20.10. – 31.10.2014 wie folgt geöffnet:
Altrip
06236 2421
montags
10.00 – 12.00 Uhr
Neuhofen
06236 415292 freitags
10.30 – 12.00 Uhr
Limburgerhof 06236 8212
mittwochs 09.00 – 12.00 Uhr
Otterstadt
06232 33145
freitags
10.30 – 12.00 Uhr
Waldsee
06236 429080 dienstags
09.00 – 12.00 Uhr
donnerstags 09.00 – 12.00 Uhr
Seelsorger
PR Doris Heiner, PR Barbara Jung-Kasper, Pfr. Michael Paul &
Pfr. Frank Aschenberger erreichen Sie im gemeinsamen Pfarramt per E-Mail: Vorname.Nachname@bistum-speyer.de oder
in einer der Sprechstunden, die während der Ferien nur nach
Vereinbarung stattfinden. In dringenden Fällen wenden Sie sich
bitte an das Pfarramt in Waldsee, Tel. 06236 429080, oder an
das Pfarramt Limburgerhof, Tel. 06236 8212.
Sprechzeiten der Seelsorger
Pfarrer Frank Aschenberger,
Do., 17.00 – 18.00 Uhr, Pfarramt Waldsee
Pfarrer Michael Paul,
Mo., 10.00 – 11.00 Uhr, Pfarramt Altrip
Fr., 10.00 – 11.00 Uhr, Pfarramt Otterstadt
Pastoralreferentin Doris Heiner,
Di., 11.15 – 11.35 Uhr, Pfarramt Neuhofen
Do., 08.30 – 10.30 Uhr, Pfarramt Limburgerhof
Pastoralreferentin Barbara Jung-Kasper,
Di., 10.30 – 11.30 Uhr, Pfarramt Waldsee
Gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft
Samstag, 25. Oktober
18.00 Uhr Eucharistiefeier in Limburgerhof
18.30 Uhr Eucharistiefeier in Altrip
Sonntag, 26. Oktober
11.00 Uhr Eucharistiefeier in Neuhofen
An alle Paare, die 2015 sich trauen lassen wollen
Aufgrund der großen Anfrage bitten wir alle Paare, die ihre Trauung für 2015 planen, sich rechtzeitig in den örtlichen Gemeindebüros oder im Pfarramt Waldsee, Tel. 06236 429080, zu melden, da
ab November auch auswärtige Brautpaare angenommen werden.
Bestellung von Messmeinungen
Im Zuge der Veränderungen in unseren Pfarreien erscheint der
Angelus, das monatliche Mitteilungsblatt für unsere Pfarreiengemeinschaft. Dieser liegt jeweils in der Kirche zum Mitnehmen
aus. Im Angelus sind alle hl. Messen mit den Messmeinungen
veröffentlicht. Wenn Sie den Angelus als Newsletter per E-Mail
erhalten möchten, melden Sie sich einfach unter:
diane.lauer@bistum-speyer.de.
Wenn Sie im Gottesdienst ein „Besonderes Gedenken“ wünschen, sollten Sie dies bitte immer rechtzeitig im Pfarrbüro
melden, spätestens aber bis zur Mitte des Vormonats.
Erstkommunion 2015 – Termine zur Vorbereitung:
Gemeinsamer Beginn des Kommunionunterrichtes mit Gottesdienst, Freitag, 7. November, 15.30 Uhr in Waldsee, 17.00 Uhr in
Altrip; Donnerstag, 6. November, 15.30 Uhr in Neuhofen; 17.00
Uhr in Limburgerhof und Montag, 10. November, 15.30 Uhr in
Otterstadt.
Amtsblatt Waldsee
Seite 7
Schulstr. 15, 67166 Otterstadt, Telefon 06232 490840
Unsere Öffnungszeiten:
Di., 15.00 bis 17.00 Uhr / Mi., 18.00 bis 20.00 Uhr
Fr., 09.00 bis 11.00 Uhr / So., 10.00 bis 12.00 Uhr
Besuchen Sie uns auch online unter:
www.waldsee.de/Ortsgemeinde Otterstadt/Remigiusbücherei
Ihr Team der Remigiusbücherei
Frauengemeinschaft Waldsee
Unser nächstes Treffen findet am 28. Oktober 2014,
um 19.00 Uhr, im Pfarrzentrum statt.
An diesem Abend möchten wir bei Gebäck und Tee die Termine
fürs nächste Jahr besprechen und die Jahresplanung festlegen.
Wir freuen uns über viele gute Ideen und Vorschläge.
Alle Frauen sind herzlich eingeladen.
Förderverein des
kath. Kindergartens Otterstadt
Der Förderverein des katholischen Kindergartens
Otterstadt lädt am Dienstag, dem 29. Oktober 2014,
um 20.00 Uhr, in der Kindertagesstätte Casa Vincentina zur
Jahresmitgliederversammlung ein.
Folgende Tagesordnungspunkte stehen auf dem Programm:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Verlesen des Protokolls der Mitgliederversammlung
vom 17. Dezember 2013
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Kassenwarts
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstands/Kassenwarts
7. Neuwahlen des Vorstands
8. Anträge (Antragsfrist: 27.10.2014)
9.Sonstiges
Über euer zahlreiches Erscheinen würden wir uns freuen.
Der Vorstand
Protestantische Kirchengemeinde
Waldsee – Otterstadt
vom 24.10.bis 30.10.2014
Wochenspruch: Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf du
mir, so ist mir geholfen. (Jer 17,14)
Gottesdienste
Sonntag, 26.10., 19. Sonntag nach Trinitatis
09.00 Uhr Gottesdienst in der Prot. Kirche Waldsee (Buchholz)
10.00 Uhr Gottesdienst im Prot. Gemeindezentrum Otterstadt
(Buchholz)
Das Opfergeld ist bestimmt für die Aufgaben in der
eigenen Gemeinde.
Termine und Veranstaltungen
In den Ferien finden alle Gruppen und Kreise unserer Kirchengemeinde nur nach vorhergehender Absprache statt.
Besondere Hinweise
Der Seniorenkreis
der Prot. Kirchengemeinde Waldsee-Otterstadt
Am Dienstag, dem 28.10.2014, lädt der Seniorenkreis unserer
Kirchengemeinde um 15.00 Uhr recht herzlich in den RheinPfalz-Stift Waldsee, Sophie-Scholl-Str. 1, ein.
Wir wollen uns mit dem Leben der Liselotte von der Pfalz,
Schwägerin des Sonnenkönigs Ludwig dem XIV, befassen.
Es wird ein Film vorgeführt, der in den 60er Jahren entstanden ist. Für Kaffee und Kuchen wird gesorgt.
Gespräche im Anschluss an die Veranstaltung sind erwünscht!
Freitag, den 24. Oktober 2014
Arbeitskreis „Asyl- und Flüchtlingsarbeit“
Immer mehr Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern
werden nach Waldsee und Otterstadt aus dem Verteilungslagern
für AsylbewerberInnen zugeteilt.
Katastrophale Zustände auch hier?
Nein, ABER viel viel kleinteilige Unterstützungsarbeit, die von
einem sehr kleinen Kreis nicht mehr gut geleistet werden kann,
wenn sinnvolle, menschenwürdige und nachhaltige Integration
erreicht werden soll.
Wer sucht eine neue Zukunft nach Verfolgung, Krieg oder Armut:
Menschen aus Somalia, Syrien, Bosnien, Afghanistan, Kenia ...
Vielleicht haben Sie schon Menschen wahrgenommen?
Was brauchen diese Menschen an Unterstützung?
Ganz wichtig – Deutschkenntnisse. Im Moment werden in beiden
Dörfern Kurse in den prot. Gemeindehäusern abgehalten.
Daneben brauchen diese Menschen viel Hilfe zur Orientierung
im „System Deutschland“, bei Behördengängen, Arztterminen
oder ganz konkret individuelle Hausaufgabenhilfe für Kinder,
deren Eltern nicht genug Deutsch können. Auch Fahrdienste (4
Behördengänge kosten Menschen die Butter auf dem Brot!, da
Bus- und Bahnfahrten sehr teuer sind.) und Sachspenden sind
hier und da sinnvoll und sehr hilfreich, doch noch wichtiger und
dringlicher ist die menschliche Unterstützung, ein/e Ansprechpartner/-in für diese Menschen oder Familien.
Vom Arbeitskreis „Asyl-und Flüchtlingsarbeit“ stellen wir uns
idealerweise Patenschaften für einzelne Personen oder Familien
vor. Menschen, die Behördenpost ordnen, abheften und Fragen
klären helfen oder Kindern einmal in der Woche bei der Schularbeit unterstützen (lesen üben ...), helfen, einen Krankenschein zu
holen und Menschen zum Arzt fahren und dort auch sprachlich
begleiten oder einen Arzt finden, der die entsprechende Sprache
spricht ...
Für die vielfältigen Aufgaben brauchen wir IHRE Unterstützung,
brauchen wir mehr Hände aus den Dorfgemeinschaften, die
mitdenken und zupacken.
Wir treffen uns wieder am 12. November im protestantischen
Gemeindehaus in Waldsee. Erreichen können Sie den Kreis über
das Pfarramt: Tel. 06236 51291.
Fremdheit wird nur abgebaut durch Nähe.
Kommunikation gelingt nur, wenn man anfängt zu kommunizieren.
Fahrräder gesucht!
Der Arbeitskreis „Asyl und Flüchtlingsarbeit“ ist dringend auf der
Suche nach Fahrrädern für die neu eingetroffenen Asylbewerber.
Wer weiterhelfen kann, meldet sich bitte im Pfarramt.
Die diesjährige Brocken-Sammlung für Bethel findet statt
am:
Freitag, 07. November 2014, von 17.00 bis 19.00 Uhr, und
Samstag, 08. November 2014, von 10.00 bis 12.00 Uhr,
Abgabestellen:
Prot. Gemeindehaus Waldsee, Goethestraße 35 und
Garage Familie Dötschel, Otterstadt, Huttenstr. 1
Die v. Bodelschwinghschen Anstalten beherbergen weit mehr als
einhundert Wohnheime und Wohngruppen, sowie mehrere Fachkliniken. Insgesamt werden 5500 kranke, behinderte und sozial
entwurzelte Menschen betreut. Schwerpunkte der Arbeit bilden
die Bereiche Epilepsie, Psychiatrie, soziale Hilfen, Jugendhilfe
und Krankenhäuser. Die Sortierung und Aufarbeitung der gesammelten Kleidung bildet einen Schwerpunkt der Arbeitstherapie in Bethel. Zunächst wird aus den Kleidern der Eigenbedarf der
Anstalten und bedürftiger Menschen der Region gedeckt. Zudem
werden Partnereinrichtungen unterstützt und Nothilfe geleistet.
Die verbleibenden Textilien werden veräußert und der Erlös
kommt den vielfältigen Arbeitsfeldern Bethels zugute.
Gesammelt werden gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe,
Handtaschen, Plüschtiere, Pelze und Federbetten.
Bitte beachten Sie: Nur was Sie selbst noch als tragbar ansehen, sollte in den Kleidersack. Die Kleider sollen möglichst alle
sinnvoll weiterverwendet werden können! Wir bitten ausdrücklich,
die Kleider nicht in Pappkartons oder alten Koffern abzuliefern!
Da wir in diesem Jahr nicht genügend Austrägerinnen und Austräger für die Kleidersäcke haben, werden diese wohl nach den
Amtsblatt Waldsee
Seite 8
Herbstferien nicht in allen Straßen ausgetragen werden können.
Falls Haushaltungen keinen Sack erhalten, können die Kleider
auch in anderen Säcken abgegeben werden. Zusätzlich liegen
die Säcke ab dem 28. Oktober auch vor den beiden Kirchen in
Waldsee und Otterstadt aus und können dort abgeholt werden.
Auch auf dem Rathaus in Waldsee und im Ottermarkt Otterstadt
können Kleidersäcke ab diesem Termin abgeholt werden.
Anschriften:
Pfarramt Waldsee
Pfarrer Andreas Buchholz, Jahnstr. 2a, 67165 Waldsee,
Tel. 06236 51291, Fax: 06236 4264855,
E-Mail: pfarramt.waldsee@evkirchepfalz.de
Sprechzeiten jederzeit, am besten anzutreffen nach telefonischer
Vereinbarung.
Gemeindezentrum Otterstadt, Huttenstr. 1, Tel. 06232 32200
Die Sprechstunde von Pfarrer Buchholz in Otterstadt findet dienstags von 17.00 – 18.00 Uhr im Gemeindezentrum statt.
Öffnungszeiten des Gemeindebüros
Waldsee, Goethestr. 35, Tel. 51291
Montag, Mittwoch und Freitag von 09.00 – 11.00 Uhr
Das Gemeindebüro ist in den Herbstferien nicht geöffnet!
Freitag, den 24. Oktober 2014
und Migranten, die die deutsche Sprache nicht gut beherrschen
und die Opfer einer Straftat geworden sind, über Hilfsangebote
informieren.
Bei der Auftaktveranstaltung werden die Kooperationspartner das
Thema weiter vertiefen und sich dazu austauschen. Weiterhin
wird der Migrationsbeauftragte der hessischen Polizei in einem
Fachvortrag die Auswirkungen der Straftaten auf Menschen mit
Migrationshintergrund darstellen.
Anwesend werden sein: Karl-Heinz Weber, Landesvorsitzender
des WEISSEN RINGS; Aleksandar Ceh, AGARP Kommissarischer Vorsitzender Vertreter des türkischen Generalkonsulats;
Wolfgang Hertinger, Präsident des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz; Margit Gottstein, Staatssekretärin, Ministerium für
Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen.
Landesamt für Steuern
Job mit Zukunft:
Steuern wird es immer geben:
Spuk im Museum – Halloween-Party
Am Freitag, 31. Oktober 2014, lädt das Historische Museum zur
alljährlichen Halloween-Party ein. Karten sind online und im
Museum erhältlich.
Finanzamts-Hotline informiert über Ausbildungs- und
Studienmöglichkeiten in der Steuerverwaltung
Am Do., 6. November 2014, bietet die Info-Hotline der rheinland-pfälzischen Finanzämter einen Aktionstag zum Thema „Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in der Steuerverwaltung“.
In der Zeit von 08.00 bis 17.00 Uhr informiert nicht nur das Serviceteam der Info-Hotline, sondern auch das Ausbildungsteam
des Landesamtes für Steuern und beantwortet Fragen rund um
Ausbildung, Studium und Berufsperspektiven.
Dabei werden das Anforderungsprofil, das Bewerbungsverfahren,
ihre Perspektiven in der Beamtenlaufbahn und die vielfältigen
Arbeitsgebiete eines Finanzamts erläutert.
Die Info-Hotline der rheinland-pfälzischen Finanzämter ist erreichbar unter Tel. 0261 20179279.
Schülern mit Sekundarabschluss I (z.B. Realschulabschluss)
bzw. Abitur oder gleichwertigen Abschlüssen bietet die Steuerverwaltung nach der Ausbildung vielfältige Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten.
Sowohl für die zweijährige Ausbildung zum Finanzwirt als auch
das dreijährige Studium zum Diplom-Finanzwirt (FH) wird bereits
ab dem ersten Ausbildungs- bzw. Studientag Gehalt gezahlt
(netto ca. 900,– bzw. 950,– Euro pro Monat).
Nach Abschluss der Ausbildung/des Studiums bieten die flexiblen
Arbeitszeiten sowie die verschiedenen Teilzeitmodelle eine hervorragende Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit.
Weitere Infos gibt es im Internet unter www.jobs.fin-rlp.de sowie
bei den rheinland-pfälzischen Finanzämtern. Aktuelle Veranstaltungshinweise zu Schnuppertagen und Ausbildungsmessen finden sich auch in Facebook unter www.facebook.com/
Finanzverwaltung „Ausbildung und Studium@Finanzverwaltung
Rheinland-Pfalz.
LKA-RP: Opferhilfe kennt keine Grenzen
Imkerverband Rheinland-Pfalz
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
Prot. Kindergarten Arche Noah
Wir bedanken uns sehr herzlich bei „Flory
Raumausstattung“ für die spontane Teppichboden-Spende für unseren neuen Bauraum! Somit
können die Kinder auf einem warmen und weichen Untergrund
ihre Bauwerke errichten, das macht viel mehr Spaß.
Die Kinder und das Team des Prot. Kindergartens Arche Noah
Mennonitengemeinde LimburgerhofKohlhof (evang. Freikirche)
Gemeindehaus, Kohlhof 2a, www.mennoniten-kohlhof.de
Gottesdienste in unserer Kirche, sonstige Veranstaltungen zumeist im Gemeindehaus.
Sonntag, 26.10.2014, 10.00 Uhr, Gottesdienst
Predigt: Patrick Schmidt
anschließend Stehkaffee
Dienstag, 28.10.2014, 19.30 Uhr, Offener Gemeindetreff
(Thema wird noch bekannt gegeben)
Alle Interessierten sind stets herzlich eingeladen.
– Sonstige Mitteilungen –
Historisches Museum der Pfalz
Die Auftaktveranstaltung zur landesweiten Kampagne „Opferhilfe kennt keine Grenzen“ findet am Donnerstag, dem
23.10.2014, um 16.45 Uhr, im Landesbüro des WEISSEN
RINGS in Mainz, Große Bleiche 31 – 33, statt.
Unter dem Motto „Opferhilfe kennt keine Grenzen“ hat Minister
Roger Lewentz für das Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur im April dieses Jahres eine Kooperationsvereinbarung
zur Opferhilfekampagne 2014/2015 mit dem WEISSEN RING, der
Arbeitsgemeinschaft der Beiräte für Migration und Integration
Rheinland-Pfalz und dem Türkischen Generalkonsulat Mainz
unterzeichnet.
Mit dieser Initiative soll die Opferhilfe für Menschen mit Migrationshintergrund gestärkt werden. Dies in die Praxis umzusetzen ist
die Aufgabe des Landeskriminalamtes, das als erste Maßnahme
sowohl das Opferschutzblatt als auch einen Flyer mit hilfreichen
Informationen zur Kampagne in die türkische Sprache übersetzt
hat.
Seit Juli sind diese Informationen auch als Service im Internet
unter www.polizei.rlp.de abrufbar. Hier können sich Migrantinnen
Gemeinsame Presseinformation der
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
und des Imkerverbandes Rheinland-Pfalz
Einladung zur Honigprämierung
440 Gläser ihres Honigs haben Imker aus dem Landesverband
Rheinland-Pfalz zur Honigprüfung in diesem Jahr abgegeben.
Obwohl das Bienenjahr zwischenzeitlich sehr trocken war, konnten die Bienen in einigen Gegenden doch noch fleißig sammeln.
Je vier Gläser einer Charge Honig wurden als ein so genanntes
Los von den Imkern beim Büro des Landesverbands in Neustadt
eingereicht. Nach einer Sensorik- sowie einer Laborprüfung erfahren die Imker nun beim 17. Honigtag am Samstag, 25. Oktober,
ob sie eine Medaille für ihre Honige bekommen.
Die Honiglose wurden am 17. August bei der Sensorikprüfung in
Ludwigshafen-Rheingönheim von zehn erfahrenen Imkern und
Honigobleuten genauer unter die Lupe genommen. Aufmachung,
Sauberkeit sowie honigtypischer Geschmack und Aussehen
wurden beurteilt. Anschließend haben zwei Labors die Honige
Amtsblatt Waldsee
Seite 9
noch untersucht. Bei den jeweiligen Proben wurde der Wassergehalt und die Invertaseaktivität (Enzymtätigkeit) bestimmt.
Das Ergebnis wird nun beim Honigtag am Samstag, 25. Oktober
2014, 09.30 Uhr, in der Aula des Dienstleistungszentrums
Ländlicher Raum (DLR) Neustadt, Breitenweg 71, bekanntgegeben.
Zusammen mit der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
überreicht der Imkerverband Rheinland-Pfalz verdiente Medaillen
und Urkunden.
Die Honigprämierung trägt dazu bei, den hohen Qualitätsstandard des deutschen Honigs auch dem Kunden gegenüber unter
Beweis zu stellen und in Zukunft zu bewahren.
Gleichzeitig erhalten die Imker dabei wertvolle Tipps und Hinweise, um ihr Wissen um das Thema Honigbearbeitung und
Optimierung des Verkaufs im speziellen Glas des Deutschen
Imkerbundes (DIB) zu vervollkommnen. Sie sind herzlich eingeladen, über die Honigprämierung zu berichten.
Programmablauf:
•Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Imkerverbandes
Rheinland-Pfalz e.V., Klaus Eisele
• Grußworte und Ansprachen
• Ansprache des Präsidenten der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Norbert Schindler, MdB
• Vorträge verschiedener Referenden
• Präsentation der Ergebnisse der Honigprämierung durch die
Honigobfrau des Imkerverbandes Rheinland-Pfalz, Monika
Brechtel
Freitag, den 24. Oktober 2014
• Überreichung der Urkunden und Medaillen für die prämierten
Honige
– Vereinsmitteilungen –
Arbeiter-Samariter-Bund
LV Rheinland-Pfalz e.V.
• Lebensrettende Sofortmaßnahmen
• Erste Hilfe
• Erste-Hilfe-Schein
Anmeldung und Infos unter Tel. 06232 640463 oder per SMS an
06232 317251.
DRK – Kreisverband Rhein-Pfalz e.V.
Deutsches Rotes Kreuz
Speyerer Str. 143 · 67112 Mutterstadt
Tel. 06234 2200 · Fax: 06234 6866
Lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinbewerber
Termine: www.rotkreuzkurse.de / Anmeldung: Tel. 06234 2200.
Malteser
Diözesangeschäftsstelle Speyer
• Erste-Hilfe-Lehrgänge
Bei Interesse steht Ihnen das Referat Ausbildung gerne telefonisch zur Verfügung.
Tel. 06232 6778-14 (Frau Sabine Wüst) oder per E-Mail unter
Sabine.Wuest@maltanet.de
Ortsgemeinde Otterstadt
Liebe Seniorinnen und Senioren!
Traditionsgemäß findet der große Seniorentag im jährlichen
Wechsel mal als Veranstaltung im Remigiushaus oder als
Ganztagesausflug statt. In diesem Jahr ist ein „Heimspiel“ an
der Reihe. Eingeladen sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger
ab 65 Jahren am
Dienstag, 28. Oktober, ab 14.30 Uhr, im Remigiushaus.
Wir beginnen mit einer gemütlichen Kaffeerunde mit leckeren
Kuchenspezialitäten.
Danach erwarten wir eine Aufführung des Mundart-Ensembles „Theater-Bagage“ mit der Posse „De Hoimatwettbewerb“. Dem Volk aufs Maul geschaut und immer wieder
zum Lachen ....
Gegen Abend wird Ihnen ein köstliches Abendessen serviert,
Einzelheiten werden noch nicht verraten.
Selbstverständlich übernimmt auch die Getränke (fast) jeder
Art die Gemeinde.
Wegen der Planung bitten wir um Anmeldung im Rathaus ab
sofort, spätestens bis zum 23. Oktober.
Mit der Anmeldung wird ein Kostenbeitrag von 5,– Euro
erbeten, der alle oben genannten Leistungen einschließt.
Freuen Sie sich schon heute auf einen unterhaltsamen und
„nahrhaften“ Nachmittag in froher Runde der Seniorenfamilie!
Jugendhaus Otterstadt
Die Öffnungszeiten des Jugendhauses ändern sich ab Oktober
wie folgt:
Öffnungszeiten:
Mo. und Mi. von 16.00 – 20.00 Uhr
Tupfer
Benefiz-Theaterveranstaltung:
2200 Euro für Ulrich Walter
Erfolgreich verlief die Theaterveranstaltung mit Chawwerusch
am vergangenen Sonntag.
Die Besucher/-innen hatten nicht nur ihre Freude an den „Hempel-Sisters“, sondern bewiesen auch ihre Solidarität zu unserem
verunglückten Feuerwehrmann.
Familie Walter konnte einen Scheck über 2222,– Euro entgegennehmen.
Mit bewegten Worten bedankte sich Ulrich Walter für die Aktion.
Unser Dank gilt dem Bezirksleiter Robert Krauß und dem Repräsentanten der Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz, Dieter Noppenberger, die das Vorhaben zusammen mit der Gemeinde ermöglicht
haben.
Gospel-Konzert in der kath. Pfarrkirche
Ebenfalls mit Unterstützung der Lotto-Stiftung gastiert am
Freitag, 7. November, 19.00 Uhr,
in der Pfarrkirche
COLOURED VOICES
Gospel & More mit Power und Herz.
Der Eintrittspreis beträgt 10,– Euro, wobei der Gesamterlös Kindern mit geistiger Behinderung zugute kommt.
Der Vorverkauf im Rathaus und bei Getränke-Benkert hat bereits
begonnen.
Amtsblatt Waldsee
Seite 10
Freitag, den 24. Oktober 2014
Der neue Seniorenbeirat
hat sich konstituiert
Am 15. Oktober hat der neue Seniorenbeirat einstimmig
seinen Vorsitzenden und eine stellvertretende Vorsitzende gewählt.
Wie schon zuvor, führen Gerhard Werber und Hildegard
Gantner das Gremium an. Ortsbürgermeister Bernd
Zimmermann gratulierte den Gewählten und freut sich,
dass die Seniorenbeiräte nun ihre gute Arbeit fortsetzen
können.
Schon am 24. September hat der Gemeinderat die 9
Seniorenbeiratsmitglieder und 9 Stellvertreter gewählt.
Vorausgegangen war eine Vorschlagsliste, die von
wahlberechtigten Bürgern am 15. September – ebenfalls durch eine Wahl – aufgestellt wurde.
Die Mitglieder des neuen Seniorenbeirates sind:
Gerhard Werber (Vorsitzender),
Hildegard Gantner (stv. Vorsitzende),
Otto Ackermann, Klaus Erbach,
Dieter Flörsch, Christel Hehl,
Horst Kuhn, Wolfgang Müller und Günther Pfadt.
Der wiedergewählte Vorsitzende Gerhard Werber
und Bernd Zimmermann.
Die Stellvertretungen sind:
Werner Conrad, Günter Gantner, Wolfgang Gerlach, Karin Hoffmann, Reinhard Kratz, Wolfgang Link, Günther
Mang, Ilse Müller und Arno Zimmermann.
Die Mitglieder des neuen Seniorenbeirates mit Ortsbürgermeister Bernd Zimmermann.
Amtsblatt Waldsee
Seite 11
Freitag, den 24. Oktober 2014
Rückkehr: gegen 17.00 Uhr.
Wir fahren mit dem Sozialmobil der Gemeinde.
Anmeldung bitte bei Brigitte Kaiser (Tel. 06232 4533).
Um die Fahrt besser organisieren zu können, bitten wir um tel. Anmeldung bis Samstagabend (evtl. Anrufbeantworter benutzen!).
Der Vorstand
GV Germania Otterstadt 1904 e.V.
mit Voice Garden
Karten für 10,– Euro – Vorverkaufsstellen in Otterstadt:
Getränkevertrieb Benkert, Ringstr. 47, Tel. 06232 33520
Rathaus, Schulstraße 15, Tel. 06232 36061
oder an der Abendkasse
P am Königsplatz
– Vereinsmitteilungen –
Einladung zum Wein- und Liederabend
mit Pfälzer Weinprobe
am Freitag, 31. Oktober 2014, 19.00 Uhr, im Remigiushaus
Liebe Mitglieder, liebe Freunde des GV Germania und
Voice Garden,
feucht-fröhlich soll es hergehen am Freitag, dem 31. Oktober
2014, im Remigiushaus in Otterstadt, nicht schaurig, trotz Halloween! Bei einer „pfälzischen Weinprobe“ wollen wir Wein- und
andere Lieder singen, heitere und nachdenkliche Geschichten
erzählen und einfach für ein paar Stunden den Alltag vergessen.
Gäste sind herzlich willkommen! Einlass ist um 18.30.
Der Eintritt ist frei, der Kostenbeitrag für die Weinprobe beträgt
7,– €, Anmeldung hierzu erwünscht bei Horst Kuhn, Tel. 06232
3756, oder Jürgen Leifheit, Tel. 06232 34510.
Wer nicht bei der Weinprobe mitmachen möchte, kein Problem,
unsere Getränkeauswahl ist groß – auch gegen Hunger gibt es
genug!
Wir freuen uns auf viel Besuch!
Nächste Ausschusssitzung am Dienstag, 04. Nov. 2014
Landfrauenverein
Ortskartell Otterstadt
Nicht vergessen!
Am Freitag, 24.10.2014, Fahrt zum Crysanthemen-Markt.
Abfahrt 10.30 Uhr am Ottermarkt.
Termine November 2014
03.11.
Schwimmern mit Warmbadetag und
Gymnastik
AWO
Hallenbad Römerberg
04.11.
Sportlerehrung
Gemeinde
Remigiushaus Foyer
06.11.
Stammtisch
Pferdefreunde
Reginas Cafestübchen
06.11.
Mitgliederversammlung
SPD
Gaststätte
07.11.
Open Fire
Naturspur
Vereinsgelände
08.11.
Heckenschnitt
Angelsportverein
Vereinsgewässer
08.11.
60jähriges Jubiläum
Landfrauen
Remigiushaus
08.11.
Königs/ und Pokalschießen
Sportschützenverein
Vereinsgelände
11.11.
Martinszug
Gemeinde
12.11.
Erzählnachmittag und Diaschau
FWG – Ü 60
Remigiushaus
Tagungsraum
14.11.
MVO – Konzert
Musikverein
Remigiushaus
15.11.
MVO – Konzert
Musikverein
Remigiushaus
16.11.
Volkstrauertag
Gemeinde
Ehrenmal
17.11.
Schwimmern mit Warmbadetag und
Gymnastik
AWO
Hallenbad Römerberg
22.11.
Eröffnungsabend
KCO
22.11.
Buchausstellung
Remigius Bücherei
Remigiushaus
23.11.
Nikolausfischen
Angelsportverein
Vereinsgewässer
23.11.
Buchausstellung
Remigius Bücherei
Remigiushaus
24.11.
Blutspende
DRK
Remigiushaus
27.11.
Seniorennachmittag mit
Schafskopfturnier
AWO
Remigiushaus
Tagungsraum
30.11.
Adventswanderung u. Weihnachtsfeier
SPD
Gaststätte
Arbeiterwohlfahrt Otterstadt
Schwimmen für Senioren
Unseren nächsten Schwimmtermin haben wir am
Montag, dem 27. Oktober 2014. An diesem Tag ist Warmbadetag
im Hallenbad. Diesmal haben wir mehr Zeit zum Schwimmen. Die
Wassergymnastik fällt wegen Ferien leider aus.
Treffpunkt: 14.30 Uhr am Ottermarkt.
Musikverein Otterstadt
Otterstadt meets Washington oder umgekehrt
Die Big Band Otterstadt bietet dieses Jahr einen besonderen
Leckerbissen.
Zum Jahreskonzert am 16. November reist Rick Washington an,
zwar nicht aus USA, aber aus Berlin, nach Otterstadt ins Remigiushaus. Der in Berlin lebende Amerikaner Rick Washington ist
ein international bekannter Soul- und Funk-Sänger, der schon mit
vielen Stars auf der Bühne stand oder im Studio war, darunter
Musiker wie Joe Walsh (The Eagles), Stevie Nicks (Fleetwood
Mac), Elton John, Xavier Naidoo, Söhne Mannheims, Van Morrison, Phil Collins und viele mehr.
Der Kontakt kam über unseren Dirigenten Christoph Tischmeyer
zustande, der auch schon mit Rick Washington zusammengearbeitet hat. Die Big Band Otterstadt probt zurzeit fleißig die gemeinsamen Stücke ein und freut sich zusammen mit Rick Washington
und Ihnen auf einen unvergesslichen Konzertabend mit Stücken
aus Swing, Funk, Pop und Soul. Es wird eine Probe zusammen
mit Rick geben, dann kommt schon der gemeinsame Auftritt.
Reservieren Sie sich unbedingt den 16.11.2014, 18.00 Uhr, in
Ihrem Kalender vor. Karten können in Kürze im Vorverkauf bei
der Sparkasse und der Volksbank in Otterstadt zum Vorzugspreis von 12,– € gesichert werden. Bis 18 Jahre ist der Eintritt
FREI. Restkarten werden dann an der Abendkasse für 15,– €
angeboten. Wer mehr über Rick Washington erfahren will, kann
sich auf seiner Homepage umsehen (www.rick-washington.com).
Probentermine:
Probe GO, Donnerstag, 18.30 Uhr
Probe Big Band, Donnerstag, 20.00 Uhr
Paddelclub Otterstadt
Paddeltreff
Unser nächster Paddeltreff findet am Freitag, dem 7.
November, statt. Der Treffpunkt ist wie immer im oberen
Stockwerk des Jugendhauses Otterstadt um 19.30 Uhr.
Amtsblatt Waldsee
Seite 12
Weitere Termine, Veranstaltungen und Informationen rund um
den Paddelclub Otterstadt gibt es auch auf unserer Homepage
„www.paddelclub-otterstadt.de“.
Deutsche Pfadfinderschaft
St. Georg Otterstadt
Nachtwanderung 2014
Liebe Stammesmitglieder, liebe Eltern,
Freunde und Förderer,
wir möchten Sie auch dieses Jahr wieder zu unserer traditionellen
Nachtwanderung einladen!
Wie jedes Jahr findet diese am 31.10.2014 statt.
Treffpunkt ist um 19.00 Uhr an unserem Stammesheim.
Um 19.30 Uhr werden wir dann loslaufen.
Nach der Wanderung bieten wir noch Essen, warme und kalte
Getränke an und würden uns freuen wenn Sie noch an unserer
Lagerfeuerrunde teilnehmen würden!
Die Anmeldungen können bis zum 29.10.2014 bei Michael Reiland, Mannheimer Straße 9, bei Jule Engert, Autharistraße 23 in
Otterstadt, abgegeben werden.
Gut Pfad, die Leiterrunde
---------------------------------------------------------------------------------ANMELDUNG
Ich nehme mit ................................ Personen teil.
..................................................................................................................
Name
..................................................................................................................
Unterschrift
----------------------------------------------------------------------------------
TTV Otterstadt
Die Ergebnisse der letzten Spiele lauten:
Jungen Bezirkspokal:
VfL Bellheim – TTV 1
2:4
Punkte: Adjemian (1), Feinauer (1), Wendegatz (1), Adjemian/
Feinauer (1)
Jungen Bezirksliga:
TTV Neustadt 1 – TTV 1
5:5
Punkte: Adjemian/Feinauer (1), Wendegatz (2), Herrmann (2)
Jungen Bezirksklasse:
TTV 2 – SV Klingenmünster
1:6
Punkt: Steigleiter
Herren Verbandspokal:
TTV 1 – TSG Kaiserslautern 2
0:4
Herren 2. Pfalzliga:
TTV 1 – TTF Dannstadt 1
8:8
Punkte: Bockstiegel (1), Borger (1), Wittemann (1), Bartsch (1),
Müller (1), Bockstiegel/Wittemann (1), Borger/Bartsch (1), Ulrich/
Müller (1).
TTC Germersheim 2 – TTV 1
9:7
Punkte: Bockstiegel (2), Borger (2), Ulrich (1), Müller (1), Bockstiegel/Matthes (1)
Herren Bezirksklasse:
TTV 2 – TSG Haßloch 2
9:3
Punkte: Matthes (2), Hanisch (2), Hutter (1), Th Fahrnbach (1),
Doser (1), Matthes/Hanisch (1), Fahrnbach/Doser (1)
TTG Mußbach 2 – TTV 2
8:8
Punkte: Zimmermann (1), Matthes (1), Hanisch (1), Hutter (1),
Hanisch/Matthes (2), Zimmermann/M. Fahrnbach (1), Kapp/
Hutter (1)
Herren Kreisliga:
FSV Freimersheim 1 – TTV 3
9:7
Punkte: Plößer (1), Gerner (1), Völcker (2), Weiskopf (1), Hehl
(1), Gerner/Völcker (1)
Freitag, den 24. Oktober 2014
Herren Kreisklasse A:
TTV 5 – TSG Haßloch 3
0:8
ASV Harthausen 3 – TTV 5 1:8
Punkte: Katz/Zimmermann (1), Wittmann/Gross (1), Zimmermann
(2), Gross (2), Katz (1), Wittmann (1)
Bezirkspokal Kreisklasse:
TTV 5 – DJK Rülzheim 2
4:0
Punkte: Wittmann (1), Gross (1), Zimmermann (1), Katz/Zimmermann (1)
TuRa Otterstadt
Ganz schwache Leistung bei der auch in dieser
Höhe verdienten Niederlage
RW Speyer – TuRa Otterstadt
6:1
Nach 15 Minuten lagen wir schon 2:0 im Rückstand. Man bekam
nie Kontrolle über das Mittelfeld des Gegners und brachte schon
in den wenigen Aktionen nach vorne durch leichte Ballverluste
Speyer immer wieder ins Spiel. Auch nach der ein oder anderen
Umstellung wollte nach einer ganz kurzen Phase nicht viel gelingen. Die Mannschaft von Trainer Gebauer ließ auch den Willen
vermissen, sich der Niederlage entgegenzustemmen. Unser Trainer muss sich die Frage stellen und gefallen lassen, wie er in eine
tote Mannschaft wieder Legen bringt, um in Zukunft doch noch
den einen oder anderen Punkt zu holen. Momentan scheint es so,
als will oder kann keiner den Fehler des Mitspielers ausbügeln.
Torschütze zum 1:3 Hussen Omer Shabeaan.
Die zweite Mannschaft machte es nicht besser, sie verlor 0:6
gegen RW Speyer II
Nächste Spiele:
Sonntag, 26.10.2014
15.00 Uhr, TuRa Otterstadt – VfB Haßloch II
13.00 Uhr, TuRa Otterstadt II – FC Palaria Böhl II
Ortsgemeinde Waldsee
– Amtliche Bekanntmachungen –
Wertstoffhof Waldsee
Der Wertstoffhof Waldsee ist ab November 2014 mittwochs geschlossen. Über die Wintermonate ist samstags von 10.00 bis
12.00 Uhr geöffnet.
Tel. 06236 399615
E-Mail: buecherei@waldsee.de
Schifferstadter Straße 2
67165 Waldsee
FINDUS – unsere Mediensuche
im Internet und auf dem Sartphone
buch.waldsee.de
„On the Road“
Das Roadmovie im Kopf –
mit dem „Herrn der Stimmen“
Was haben ein gelangweilter 14-Jähriger und ein abgeklärter
100-Jähriger gemein? Sie verabschieden sich von ihrem
Alltag und ziehen in die Welt hinaus.
„tschick“ von Wolfgang Herrndorf und „Der Hundertjährige,
der aus dem Fenster stieg und verschwand“ von Jonas Jonasson sind zwei Roadmovies, die an diesem Abend in der
Gemeindebücherei Waldsee in Lesungsgestalt auftreten –
urkomisch, anrührend und explosiv!
Denn präsentiert werden sie von dem Schauspieler und Hörfunksprecher Rainer Rudloff, der für seine Leseperformances
als „Herr der Stimmen“ deutschlandweit bekannt ist.
Amtsblatt Waldsee
Seite 13
Die Gemeindebücherei Waldsee hat den begehrten Vorleser
aus Lübeck während einer Tournee im Rahmen der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz verpflichten können.
Ein turbulenter und überraschender Abend erwartet die
Zuhörer!
„Kulinarisch“ wird der Leseabend in Form von Wein und
hausgemachten Snacks begleitet.
Freitag, 7. November 2014, 20.00 Uhr,
in der Gemeindebücherei Waldsee.
Eintritt 8,– € (inkl. Wein und Snacks)
Kartenvorverkauf in der Gemeindebücherei Waldsee während der Öffnungszeiten.
Unser Motto: „Lieber barfuß als ohne Buch!“
Vorbeikommen! Schauen! Stöbern! Mitnehmen!
Ausweis und Ausleihe kostenlos!
Öffnungszeiten
Dienstag, 15.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch, 08.45 – 10.30 Uhr
Donnerstag, 16.00 – 19.00 Uhr
Freitag, 15.00 – 17.00 Uhr
Sonntag, 10.00 – 12.30 Uhr
TRAU DICH INS NETZ
Offener PC Treff in Waldsee
Öffnungszeiten:
Mittwoch von 9 -12 Uhr durchgehend ohne Terminvereinbarung und
Donnerstag zusätzlich an 2 Terminen im Monat von 16 -18 Uhr geöffnet.
Die Zeiten werden immer rechtzeitig im Amtsblatt veröffentlicht !
Geduld ist unsere Stärke!
Wir freuen uns über Ihren Besuch
Info:
PC Treff - Gemeindebücherei Waldsee
Eingang Schifferstadter Straße 2
Tel.: Mi: 9 -11 Uhr 06236 / 39 9615
oder bei Elke Becker Tel.: 06236 / 51618
Jugendhaus Waldsee
Öffnungszeiten:
Dienstag, 17.00 – 22.00 Uhr
– Vereinsmitteilungen –
ASV Waldsee 1946 e.V.
www.asv-waldsee.de
Abt. Fußball
Aktive
Klasse Kerwespiel!
ASV Waldsee – TuS Altrip
0:0
Über 200 Zuschauer sahen ein sehr gutes und ausgeglichenes
Kerwespiel.
Gegen den Tabellenführer aus Altrip gingen die Lehmann-Schützlinge konzentriert zu Sache und erspielten sich in den ersten
20 Min. zwei klare Tormöglichkeiten, die aber vom sehr starken
Keeper der Gäste gehalten wurden. Gegen Ende der 1. Hälfte
kamen die Gäste besser ins Spiel, ohne jedoch klare Torchancen
zu erarbeiten.
Die 2. Halbzeit war ausgeglichen, und beide Torhüter hielten ihren
Kasten sauber. Gegen die favorisierten Gäste spielte der ASV
sehr stark und bestens eingestellt.
Die gesamte Mannschaft zeigte eine starke Leistung.
Vorschau:
Am kommenden Sonntag spielt die 1. Mannschaft in FSV Schifferstadt II. Beginn: 13.00 Uhr.
2. Mannschaft
Starke Gäste!
ASV Waldsee II – TuS Altrip II
2:6
Gegen die guten Gäste hatte die 2. Mannschaft kleine Chance
und verlor klar.
Freitag, den 24. Oktober 2014
Vorschau:
Am kommenden Sonntag spielt die 2. Mannschaft in Königsbach II.
Beginn: 13.00 Uhr.
Abt. Tischtennis
Das „Kerwe-Wochenende brachte für die Mannschaften des ASV
Waldsee folgende Ergebnisse:
1. Herrenmannschaft Bezirksklasse Nord
TSG Haßloch 2 – ASV Waldsee 1
4:9
8:2 Punkte aus den letzten fünf Spielen ist die imponierende
Ausbeute der ersten Herrenmannschaft. Der ASV erwischte
hierbei den besseren Start und setzte sich nach den Doppeln
sofort mit 3:0 ab. Durch eine ausgeglichene Mannschaftsleistung
wurde dieser Vorsprung dann in einen deutlichen Erfolg umgemünzt. Glanzstück in dieser Partie war das mittlere Paarkreuz, wo
Thomas Kern und Patrick Prax optimale vier Zähler einbrachten.
Die restlichen beiden Zähler steuerten Thorsten Guist und Klaus
Mayer-Süss bei.
Es spielten: Thorsten Guist, Herbert Wallner, Thomas Kern,
Patrick Prax, Klaus Mayer-Süß, Michael Ehler.
2. Herrenmannschaft Kreisliga Nord
ASV Waldsee 2 – FSV Freimersheim 1
9:4
Den ersten Saisonsieg hat die zweite Garnitur in erster Linie
Manfred Stahl und Thilo Schotthöfer zu verdanken, die im Einzel
optimale vier Zähler einfuhren. Für den Rest sorgten Philip Prax,
Daniel Herrmann, Diethelm Barth sowie die Doppel Manfred
Stahl/Daniel Herrmann und Philip Prax/Thilo Schotthöfer.
Es spielten: Manfred Stahl, Philip Prax, Thilo Schotthöfer, Daniel
Herrmann, Diethelm Barth, Friedhelm Seyb.
3. Herrenmannschaft Kreisklasse Nord A
TSG Haßloch 3 – ASV Waldsee 3
8:4
Die dritte Herrenmannschaft musste in dieser Partie gleich zwei
Stammspieler ersetzen. Diese Schwächung nutzten die Gastgeber natürlich zu ihren Gunsten aus, wenngleich der ASV nicht
kampflos das Feld räumte, was die beiden Spielgewinne von
Kuno Laborius und Peter Klein belegten.
Es spielten: Kuno Laborius, Peter Klein, Udo Schultz und KarlHeinz Heger.
4. Herrenmannschaft Kreisklasse Nord B
ASV Waldsee 4 – TV Kirrweiler
8:2
Im Spitzenspiel der Kreisklasse B gegen den bisher ebenfalls
noch verlustpunktfreien TV Kirrweiler zeigte die 4. Herrenmannschaft ihre bisher wohl beste Saisonleistung. Herausragend
war hierbei das hintere Paarkreuz, wo Fabian Fischer und Mark
Schotter konzentriert zu Werke gingen und mit vier Spielgewinnen
belohnt wurden. Für die restlichen Zähler sorgten Klaus Golz
und Ralf Wörner sowie die Doppel Klaus Golz/Ralf Wörner und
Fabian Fischer/Marc Schotter.
Training:
Schüler u. Jugend: dienstags, 18.00 Uhr – 20.00 Uhr
Schüler u. Jugend: freitags, 18.00 Uhr – 20.00 Uhr
Aktive: dienstags u. freitags, 20.00 Uhr – 22:00 Uhr
Schulsporthalle Waldsee
Info: Harry Günther, Tel. 06232 36227, E-Mail: gerhilde.guenther@
web.de oder Philip Prax, Tel. 06236 53552, E-Mail: philipprax@web.de
Abt. Frauenfußball
Landesliga 18.10.2014
ASV Waldsee – TuS Lachen-Speyerdorf
2:2 (0:2)
Torschützen: 1:2 – 67. Minute, J. Ma; 2:2 – 80. Minute, S. Hähnel
Vorschau:
Am kommenden Samstag, 25.10.2014, empfängt der ASV Waldsee den SV Minfeld. Anpfiff 17.00 Uhr.
Arbeiterwohlfahrt Waldsee
Spielnachmittag für Senioren
Was bedeutet schon Geld?
Ein Mensch ist erfolgreich,
wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.
Liebe Spielerinnen,
unser nächster Spielnachmittag ist am Donnerstag, dem 30.
Amtsblatt Waldsee
Seite 14
Oktober, von 14.30 – 18.00 Uhr, im Alten Rathaus. Wie gewohnt
wollen wir bei einer guten Tasse Kaffee und hausgemachten
Kuchen unsere Gesprächsrunde nicht vernachlässigen. Wer
einen Wunsch hat, was mal wieder gebacken werden könnte,
darf anrufen und uns seine Wünsche unterbreiten. Wir schauen,
wie wir diese realisieren können. Anmeldungen zum Abholdienst
bis spätestens Donnerstag, 12.00 Uhr, unter Tel. 1747, Fam.
Schramm.
MGV „Concordia 1861“ Waldsee e.V.

Freitag, 31.Oktober 2014
Freitag, den 24. Oktober 2014
Chorauftritt im Pfalzbau Ludwigshafen
Bei der diesjährigen Pensionärsveranstaltung der BK Giulini
Chemie im Pfalzbau gestaltet der Chor des MGV Concordia
Waldsee den musikalischen Part am Nachmittag.
Termin: Freitag, den 24.10.2014
Treffen im Pfalzbau um 16.00 Uhr.
Die Fahrt nach Ludwigshafen erfolgt mit Privat-Pkw. Obwohl
es in der Tiefgarage des Pfalzbaus genügend Parkplätze gibt,
treffen sich die Sänger zur Bildung von Fahrgemeinschaften an
der Herrmann-Gmeiner-Schule.
Abfahrt pünktlich um 15.30 Uhr!
1. FCK-Fanclub „Westkurve 80“ e.V.
Das nächste Spiel des FCK steigt am Samstag,
25.10.2014, auf dem Betzenberg gegen die Mannschaft von Fortuna Düsseldorf.
Der aktuelle Tabellenzweite aus Düsseldorf hat einen Punkt
Vorsprung vor dem FCK. Das Spiel beginnt um 13.00 Uhr und
verspricht jede Menge Spannung.
Übertragen wird dieses Spiel wie immer im Clubraum!
Wir treffen uns an diesem Tag bereits um 09.30 Uhr zum Arbeitseinsatz im Clubheim. Wir wollen das Gelände „winterfest“ machen
und brauchen hierbei eure Mithilfe.
Am Montag, 27.10., findet unsere Jahreshauptversammlung mit
Neuwahlen statt. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.
Vorschau:
Unsere diesjährige Jahresabschlussfeier veranstalten wir am
Samstag, 22.11.2014. Merkt euch diesen Termin schon mal vor,
die entsprechenden Einladungen geben wir in den nächsten
Wochen heraus.
Bitte merkt euch auch schon mal den Samstag, 17.01.2015, vor.
Am 3. Samstag im neuen Jahr veranstalten wir wieder unser
legendäres Schlachtfest.
Pfälzerwald-Verein
OG Waldsee e.V.
Die Fahrt nach Ludwigsburg ist ausgebucht.
Abfahrt am Samstag, dem 25.10.14 um 8.00 Uhr am
Schwanenplatz.
Achtung! Malör. Achtung!! Grand Malör
Dieses Jahr ist die Pfälzer Kultband in der
Sommerfesthalle in Waldsee an Halloween ab 20
Uhr zum ersten Mal für die Partystimmung
zuständig.
Karten gibt es im Vorverkauf für 10 Euro
In Waldsee: bei getränkekeller, Ludwigstr. 16
und bei Tankstelle AVIA Zitzmann.
In Neuhofen: Schreibwarenlädchen SchmittGeschwind, Jahnstr. 35
An der Abendkasse kosten die Karten 12
Euro.
Die Halle ist ab 19 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist ab 18!
Eine besondere Attraktion gibt es dieses Jahr
für das Essen. Die CURRYSAU, bestens bekannt aus Speyer, konnte als Cateringpartner für
die Verköstigung der hungrigen Kehlen gewonnen werden.
Infos auch unter : www.halloween-waldsee.de
Achtung Sänger!
Wegen der Herbstferien entfällt die Chorprobe am 28.10.2014
ersatzlos.
-Ortsverein Waldsee
SPD Glückwunsch!
Nach Gründung der neuen Verbandsgemeinde Waldsee
wurde unser Waldseer Vorstandsmitglied, Dr. Wolfgang Kühn,
vom Verbandgemeinderat zum ersten Beigeordneten der VG
Waldsee und damit auch zum Stellvertreter des Verbandsbürgermeisters gewählt.
In seiner letzten Sitzung hat der Verbandsgemeinderat jetzt Herrn
Dr. Kühn, der als Verwaltungsdirektor Leiter der Rechtsabteilung
des Rhein-Pfalz-Kreises ist, einen eigenen Geschäftsbereich
übertragen.
Herr Dr. Kühn wird künftig in der Verbandsgemeinde den Fachbereich 3 leiten, zu dem unter anderem etwa die Bürgerbüros, die
Feuerwehr und die Öffentliche Sicherheit und Ordnung gehören.
Die SPD Waldsee freut sich über diesen Vertrauensbeweis der
Verbandsgemeinde und darüber, dass ein weiterer Waldseer
Bürger an maßgeblicher Stelle zum Wohle der Einwohner der
Verbandsgemeinde tätig sein wird.
Wir wünschen Herrn Dr. Kühn bei der Ausübung seines Ehrenamtes viel Freude und stets eine glückliche Hand bei seinen
Entscheidungen.
Jutta Hahn, Vorsitzende
SPD-Ortsverein Waldsee
Sunshine Singers
Wir hoffen, ihr habt eure Koffer gepackt und seid
startklar. Es geht los in unser Freizeitwochenende.
Eure Vorstandsmädels
Tina, Chrissi und Ruth
Amtsblatt Waldsee
Seite 15
Abt. Spielmannszug
Hier unsere nächsten Termine zum Vormerken:
Samstag, 25.10.2014,
musikalischer Jahresabschluss in Niedersimpten.
Wir fahren mit dem Bus.
Dienstag, 11.11.2014, Inthronisierung in Weisenheim/Sand
Samstag, 15.11.2014, Weinprobe mit Ehrungen
Bitte tragt euch frühzeitig in die Online-Listen ein, ob ihr bei den
Terminen dabei sein könnt oder meldet euch bei Stabführer
Reiner Magin (Tel. 415254).
Schuljahrgang 1935/36
Wir treffen uns am Donnerstag, 30.10.2014, 15.00 Uhr, bei Tassos.
Freitag, den 24. Oktober 2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
41
Dateigröße
2 116 KB
Tags
1/--Seiten
melden