close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Katalog im PDF-Format - Dorotheum

EinbettenHerunterladen
Dorotheum
SEIT 1707
Fahrzeuge und Technik
LAND OBERÖSTERREICH
Mittwoch, 22. Oktober 2014
3
6
9
11
156
160
Fahrzeuge und Technik
LAND OBERÖSTERREICH
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Ab sofort finden Sie unsere Kataloge im Internet: www.dorotheum-fahrzeuge.com
Titelbild: Sammelfoto
Katalogpreis (exkl. Porto): 2,–
Jahresabonnement KFZ Wien (Abonnement-Kategorie 030):
•
Inland 25,– (inkl. Porto)
•
Europa und Übersee 30,– (inkl. Porto)
Jahresabonnement KFZ Bundesländer (Abonnement-Kategorie 031):
•
Inland 35,– (inkl. Porto)
•
Europa und Übersee 42,– (inkl. Porto)
Jahresabonnement KFZ Österreich (Abonnement-Kategorie 032):
•
Inland 45,– (inkl. Porto)
•
Europa und Übersee 55,– (inkl. Porto)
Abonnement-Abteilung:
A-1010 Wien, Dorotheergasse 17
Tel. +43 (0)1 / 515 60-289, -460
Geldüberweisungen / Payments:
Bitte um Angabe des Auktionsdatums und der Objekt-Nr.!
Please state auction date and lot number!
•
Bank Austria: IBAN: AT491200015012010000
BIC: BKAUATWW
•
Bankhaus Spängler: IBAN: AT951953000700010007
BIC: SPAEAT2S
Impressum:
Medieninhaber (Verleger) und Herausgeber:
Dorotheum GmbH & Co KG, A-1010 Wien, Dorotheergasse 17
DVR 0105104, FN 213974 v / Handelsgericht Wien
UID Nr. ATU 52613505
Für den Inhalt verantwortlich: Dir. Manfred Humer
Irrtum und Druckfehler vorbehalten
Filiale Fahrzeug und Technik Zentrum, A-4050 Traun, Bäckerfeldstraße 7
Dorotheum-Katalogproduktion
Kaufauftrag / Absentee Bid Form
Kfz
An / To
Fahrzeug und Technik Zentrum, A-4050 Traun, Bäckerfeldstraße 7
Telefon 07229 / 62954, Telefax 07229 / 51128, E-Mail: traun@dorotheum.at
DVR 0105104, FN 213974 v / Handelsgericht Wien
Für die Auktion am:
Sale Date:
Ich beauftrage Sie, bei folgenden Gegenständen bis zum angegebenen Limit für mich mitzusteigern. Die Geschäftsordnung
für den Versteigerungsbetrieb samt Gebührentarif der Dorotheum GmbH & Co KG wird dem Kaufauftrag zugrunde gelegt.
Ausschließlicher Gerichtsstand Wien. Österreichisches Recht findet Anwendung.
I hereby request the Dorotheum to bid, on my behalf, on the following lot(s) up to the limit stated. This absentee bid is
subject to the Business Rules and the Tariff governing the auction sales of the Dorotheum GmbH & Co KG. Disputes shall be
submitted exclusively to the law courts of Vienna. Austrian law shall apply.
Katalognummer
Lot Number
Ausrufpreis
bzw. Schätzpreis
Starting Price
or Estimate
Gegenstand
Item
Ankaufslimit
(Exkl. Gebühr u. USt.)
Top Limit of Bid
(excl. Premium & VAT)
Die Angabe der Höhe des Ankaufslimits muß ziffernmäßig in Euro erfolgen. Aufträge wie ,,bestens’’ oder ,,unbedingt kaufen’’ usw.
können nicht berücksichtigt werden. Eine genaue Adressenangabe ist unbedingt erforderlich. Für die Auftragsvormerkung ist nur
die Katalognummer des Gegenstandes verbindlich. Kaufaufträge mit gleichhohem Ankaufslimit werden in der Reihenfolge ihres
Einlangens berücksichtigt.
Für unsere Auslandskunden: Bei Verkäufen ins Ausland wird die Umsatzsteuer rückerstattet, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen
für die Umsatzsteuerfreiheit gegeben sind und der Ausfuhrnachweis erbracht wird. Wir ersuchen daher schon bei Ausftragserteilung
um Ihre Versandorder.
The limit(s) must be indicated in figures in Euro. Bids stating ,,buy at best price’’, ,,buy unconditionally’’ etc. will not be taken into
consideration. Exact address must bei given below. Please note: lot number only is binding. In the event of identical bids, the earliest
received will take precedence.
Important for our clients resident abroad: Purchases to be shipped abroad are exempted of VAT if the relevant legal
requirements are met and export is proved. You are, requested to let us have your shipping instructions together with your bid.
Familienname:
Surname:
Vorname:
First Name:
Straße:
Address:
PLZ / Ort:
Post Code / City:
Land:
Country:
Versandorder:
Shipping instructions:
Telefon:
Telephone:
O Vorausrechnung
O Advance Payment
O Abholung
O Collection
O Postversand-Nachnahme
O By Mail – C.O.D.
Datum:
Date:
O Postversand
O By Mail
Unterschrift:
Signature:
Katalognummer
Lot Number
Gegenstand
Item
Ausrufpreis
bzw. Schätzpreis
Starting Price
or Estimate
Ankaufslimit
(exkl. Gebühr u. USt.)
Top Limit of Bid
(excl. Premium & VAT)
FAHRZEUGE UND TECHNIK
LAND OBERÖSTERREICH
MITTWOCH, 22. OKTOBER 2014 BEGINN: 10:00 Uhr
Auktion / Besichtigung: Betriebswerkstätte Linz
4052 Ansfelden, Traunuferstraße 98A
(Zufahrt siehe Lageplan)
Information: Herbert Vormayr
Telefon 0664 – 60072 41012
Dorotheum Fahrzeug und Technik Zentrum Traun
Telefon 07229 62 954
Fax
07229 51 128
E-Mail
traun@dorotheum.at
Besichtigungszeiten:
Montag, 20. Oktober 2014 08.00 – 11.30, 13.00 – 15.30 Uhr
Dienstag, 21. Oktober 2014 08.00 – 11.30, 13.00 – 15.30 Uhr
Mittwoch,22. Oktober 2014 07.00 – 10.00 Uhr
Abholung:
Montag bis Donnerstag
Bitte beachten Sie: Freitag generell keine Abholung!
Abholung ausnahmslos bis spätestens 5. November 2014
nur gegen Vorlage des Ausfolgescheines, den der Käufer erst
nach Eingang des gesamten Kaufpreises erhält!
Lagergebühr:
ab 6. November 2014
Objekte mit einer Lagerfläche bis 5 m³ € 3,00 pro Tag
Objekte mit einer Lagerfläche über 5 m³ € 6,00 pro Tag
08.00 – 11.30, 13.00 – 15.30 Uhr
Wir weisen darauf hin, dass bei Nichtabholung innerhalb von 28 Tagen das Dorotheum
berechtigt ist, gemäß der Geschäftsordnung für den Versteigerungsbetrieb, diese Posten ohne
Benachrichtigung des Käufers der Wiederversteigerung zuzuführen.
Kaufaufträge per Fax oder E-Mail können nur berücksichtigt werden, wenn diese bis spätestens
Dienstag, 21. Oktober 2014, 14:00 Uhr, beim Dorotheum einlangen.
Für die Zusendung von Fahrzeugpapieren per EMS wird im Inland Euro 15,00 und ins Ausland
Euro 50,00 verrechnet.
Wir bitten Sie zu beachten:
·
Die Versteigerung erfolgt im Namen und für Rechnung des Amtes der OÖ.
Landesregierung (Vermittlungsverkauf).
·
Alle Kraftfahrzeuge und Geräte sind mehr oder weniger an- bzw. durchgerostet,
beschädigt, unvollständig, reparaturbedürftig und ohne Überprüfung gem. § 57a KFG
1967.
·
Das Land OÖ. übernimmt keinerlei Gewähr hinsichtlich der Verkehrs- und
Betriebssicherheit der versteigerten Kraftfahrzeuge, Maschinen und Geräte.
·
Die Besichtigung und Abholung der Versteigerungsobjekte erfolgt auf eigene Gefahr.
Dorotheum und Land OÖ. übernehmen keine wie immer geartete Haftung für
Schäden an Personen und Gegenständen, die bei der Besichtigung oder Abholung
der Objekte entstehen.
·
Nach dem Zuschlag erfolgt die Lagerung auf Gefahr des Käufers.
·
Reklamationen über Preis oder Zustand sind nach dem Zuschlag ausgeschlossen.
·
Am Gelände der Betriebswerkstätte sind sämtliche Zerlegungsarbeiten untersagt.
Die Objekte sind wie schaugestellt vom Käufer zu übernehmen. Der Käufer hat für
die eventuell notwendige Verladung selbst zu sorgen.
·
Zum höchsten Gebot werden 22% Käufergebühr hinzugerechnet.
Leitfaden zur Fahrzeug-Auktion:
Reihenfolge:
Die Ausbietung der Objekte erfolgt entsprechend der Reihenfolge im
Katalog.
Mitbieten:
Zum Mitbieten benötigen Sie eine Bieternummer. Diese erhalten Sie
ab ca. 1 Stunde vor Beginn der Auktion bei der Kassa.
Registrierung:
Zu Ihrer Registrierung benötigen wir eine ausgefüllte „Auktionsteilnahme“
(liegt vor Ort auf), einen Lichtbildausweis und eine Anzahlung von € 500,--.
Sollten Sie nichts ersteigern, erhalten Sie Ihre Anzahlung selbstverständlich
zurück.
Eine Beteiligung an der Auktion ohne Bieternummer ist
nicht möglich!
Steigerungsstufen: Die Steigerung erfolgt in fixen Steigerungsstufen. Der Preis erhöht sich
immer um ca. 10 % des letzten Gebotes. Sie finden alle Steigerungsstufen
auf der Rückseite Ihrer Bieternummer.
Gebühren:
„V“ neben Katalognummer:
Meistbot + 22% Käufergebühr
Beispiel: Höchstes Gebot
€ 1.000,--
+ 22 % Käufergebühr
€ 220,--
€ 1.220,--
Kaufpreis
Bezahlung: •
Barzahlung
•
Scheck mit Bankbestätigung
•
Anzahlung von 50 % des Kaufpreises direkt am Auktionstag
Rest durch Überweisung oder Zahlung innerhalb von 4 Werktagen
Keine Zahlungen mit Kreditkarte
Abholung:
Eine Übergabe des KFZ/Gerätes ist erst nach vollständiger Bezahlung des
gesamten Kaufpreises möglich.
1V
LKW „Iveco ML 75 E 14D“, weiß, EZ 03/1999, 4-türig, 7-sitzig, offener Laderaum, umlegbare
Bordwände, Planenverdeck, Ladebordwand Interhydraulik SLSS 1009, 4400 kg Eigengewicht,
7490 kg höchst zul. Gesamtgewicht, 2565 kg Nutzlast, Dieselmotor, 3908 ccm, 100 kW,
Einzelgenehmigung, Prüfgutachten bis 03/2015, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und
Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca. 178.750 (351/4/202–1–0/99001) 600
2V
LKW „ÖAF Gräf & Stift 19.314 FALK Allrad (Euro 2)“, EZ 01/2001, 2-türig, 3-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, Dreiseitenkipper, 11900 kg Eigengewicht, 17990 kg höchst
zul. Gesamtgewicht, 5850 kg Nutzlast, Dieselmotor, 11967 ccm, 228 kW, Einzelgenehmigung,
amtlich nicht überprüft, Frontanbauplatte, Frontladekran Hiab 085–2, Kran-Tragfähigkeit
4000–1120 kg, Kran-Ausladung 2.0–7.4 m, Rotator Indexator GV4, Allgemeinzustand: stark
gebraucht, beschädigt u. a. Hinterachs-Oberlenker, Kran-Hubzylinder, Kran-Fernbedienung,
fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrsund Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca. 406.500, ca. 19.550 Betriebsstunden
(4B202–3–0/00005, 4B209–1–1/00001, 4B209–1–9/00014) 2.200
3V
LKW „ÖAF Gräf & Stift 19.314 FALK Allrad“, EZ 10/2001, 2-türig, 3-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, Dreiseitenkipper, 11900 kg Eigengewicht, 17990 kg höchst
zul. Gesamtgewicht, 6015 kg Nutzlast, Dieselmotor, 11967 ccm, 228 kW, Einzelgenehmigung,
amtlich nicht überprüft, Frontladekran Hiab 085–2, Kran-Tragfähigkeit 4000–1120 kg, KranAusladung 2.0–7.4 m, Rotator Indexator GV4, Frontanbauplatte, Allgemeinzustand: stark
gebraucht, beschädigt u. a. Einspritzpumpe, Getriebe-Synchronringe, Kran-Steuerblock
undicht, Kran ausgeschlagen, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig,
ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca. 451.500,
ca. 19.200 Betriebsstunden, nicht fahrbereit
(4B202–3–0/01002, 4B209–1–1/01002, 4B209–1–9/01011) 1.800
4V
LKW „ÖAF Gräf & Stift 19.314 FALK Allrad“, EZ 10/2001, 2-türig, 3-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, Dreiseitenkipper, 11900 kg Eigengewicht, 17990 kg höchst
zul. Gesamtgewicht, 6015 kg Nutzlast, Dieselmotor, 11967 ccm, 228 kW, Einzelgenehmigung,
amtlich nicht überprüft, Frontanbauplatte, Frontladekran Hiab 085–2, Kran-Tragfähigkeit
4000–1120 kg, Kran-Ausladung 2.0–7.4 m, Rotator Indexator GV4, Allgemeinzustand: stark
gebraucht, beschädigt u. a. Federbruch vorne, Achsschenkel, Kran-Hydraulik undicht, Kran
ausgeschlagen, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für
Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca. 410.000, ca. 17.500 Betriebsstunden
(4L202–3–0/01003, 4L209–1–1/01003, 4L209–1–9/01006) 2.200
5V
LKW „Scania P114 CB 4x4 HA 380“, EZ 10/2002, 2-türig, 3-sitzig, offener Laderaum,
umlegbare Bordwände, Dreiseitenkipper, 11600 kg Eigengewicht, 17990 kg höchst zul.
Gesamtgewicht, 6315 kg Nutzlast, Dieselmotor, 10600 ccm, 280 kW, Einzelgenehmigung,
amtlich nicht überprüft, Frontanbauplatte, Frontladekran Palfinger PK9501, Kran-Tragfähigkeit
2140–1110 kg, Kran-Ausladung 4.1–7.6 m, Rotator Indexator GV4, Allgemeinzustand: stark
gebrauch, beschädigt u. a. Getriebeschaden (Gang kann nicht eingelegt werden), Batterien,
Leitung zum Kippen der Fahrerkabine, Lichtmaschine, Kran ausgeschlagen, fehlen Teile,
gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und
Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca. 372.060, ca. 16.415 Betriebsstunden,
nicht fahrbereit (4L202–3–0/02005, 4L209–1–1/02003, 4L209–1–9/02007) 2.200
6V
LKW „ÖAF Gräf & Stift 19.314 FALK Allrad“, EZ 10/2001, 2-türig, 3-sitzig, offener Laderaum,
umlegbare Bordwände, Dreiseitenkipper, 10490 kg Eigengewicht, 17990 kg höchst zul.
Gesamtgewicht, 7425 kg Nutzlast, Dieselmotor, 11967 ccm, 228 kW, Einzelgenehmigung,
amtlich nicht überprüft, Frontanbauplatte, Aufsatzbordwände, Allgemeinzustand: stark
gebraucht, beschädigt u. a. Bremsen, schlechte Motorleistung, fehlen Teile, gründlich
überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit,
KM-Stand lt. Tacho ca. 389.700, ca. 15105 Betriebsstunden, nicht fahrbereit
(4B202–3–0/01003) 2.000
7V
Zugmaschine „Mercedes Benz Unimog U1400“, EZ 05/2000, 2-türig, 3-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, Dreiseitenkipper, 5055 kg Eigengewicht, 8500 kg höchst zul.
Gesamtgewicht, Dieselmotor, 5958 ccm, 120 kW, Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft,
Frontanbauplatte, Zapfwellenantrieb vorne, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt
u. a. Elektrik defekt, Federspeicher hinten, Achsvorgelege, Schubstangengelenke ausgeschlagen,
Windschutzscheibe, fehlen Teile u. a. Zugstrebe von Anbauplatte, hintere Zapfwelle, gründlich
überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit,
KM-Stand lt. Tacho ca. 176.160, ca. 10.750 Betriebsstunden, nicht fahrbereit
(4L203–2–2/00002) 1.000
8V
Zugmaschine „Mercedes Benz Unimog U400“, EZ 07/2001, 2-türig, 3-sitzig, offener Laderaum,
umlegbare Bordwände, Dreiseitenkipper, 6560 kg Eigengewicht, 12500 kg höchst zul.
Gesamtgewicht, Dieselmotor, 6374 ccm, 170 kW, Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft,
Frontanbauplatte, Zapfwellenantrieb vorne, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt
u. a. Getriebeschaden, Zapfwellengetriebe u. Kupplung reparaturbedürftig, Windschutzscheibe,
fehlen Teile u. a. Beifahrersitzbank, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne
Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca. 251.500, ca. 17130
Betriebsstunden, nicht fahrbereit (4L203–2–2/01001) 1.500
9V
Zugmaschine „Mercedes Benz Unimog U300“, EZ 05/2001, 2-türig, 2-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, Dreiseitenkipper, 5580 kg Eigengewicht, 9500 kg höchst zul.
Gesamtgewicht, Dieselmotor, 4249 ccm, 130 kW, Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft,
Frontanbauplatte, Zapfwellenantrieb vorne, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt
u. a. Bremse hinten, Getriebe u. Achsen reparaturbedürftig, fehlen Teile, gründlich
überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit,
KM-Stand lt. Tacho ca. 278.500, ca. 15015 Betriebsstunden (4B203–2–2/01004) 1.500
10 V
Zugmaschine „Mercedes Benz Unimog U1400“, EZ 05/1997, 2-türig, 3-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, Dreiseitenkipper, 5045 kg Eigengewicht, 8500 kg höchst zul.
Gesamtgewicht, Dieselmotor, 5958 ccm, 120 kW, Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft,
Frontanbauplatte, Zapfwellenantrieb vorne und hinten, Allgemeinzustand: stark gebraucht,
beschädigt u. a. Retourgang defekt, Tank undicht, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw.
reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca.
176.000, ca. 10600 Betriebsstunden (4L203–2–2/97002) 1.200
11 V
Zugmaschine „Mercedes Benz Unimog U1400“, EZ 05/1999, 2-türig, 3-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, Dreiseitenkipper, 5055 kg Eigengewicht, 8500 kg höchst zul.
Gesamtgewicht, Dieselmotor, 5958 ccm, 120 kW, Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft,
Frontanbauplatte, Zapfwellenantrieb vorne und hinten, Allgemeinzustand: stark gebraucht,
beschädigt u. a. Kupplung, Lichtmaschine, Auspuffanlage, Achsportale, Luftpresser, Fahrzeug
war Teilespender, fehlen Teile u. a. Bordwände, Scheinwerfer, gründlich überholungs- bzw.
reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca.
255.100, ca. 17000 Betriebsstunden (4B203–2–2/99002) 600
12 V
Selbstfahrende Arbeitsmaschine (Hubarbeitsbühne) „Mercedes Benz Sprinter
311 CDI/40“, Type 903.6, EZ 05/2005, 2-türig, 2-sitzig, 3330 kg Eigengewicht, 3500 kg
höchst zul. Gesamtgewicht, Dieselmotor, 2148 ccm, 80 kW, Einzelgenehmigung, amtlich
nicht überprüft, Gelenksteiger Bizzocchi Autel 187 HP, Hubhöhe 16 m, Arbeitshöhe 18 m,
Antrieb über den Nebenantrieb des Fahrzeugs, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt
u. a. Elektronik der Arbeitsbühne fällt zeitweise aus, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw.
reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca.
146.760, ca. 1833 Betriebsstunden (4R466–7–3/05) 2.000
13 V
KKW „VW Golf Variant 1.9 TDI“, Type 1J, EZ 06/2004, 5-türig, 5-sitzig, Dieselmotor,
1896 ccm, 66 kW, Typenschein, amtlich nicht überprüft, Anhängekupplung, 4 Reifen mit Felgen,
Radio, Climatronic, Allgemeinzustand: stark gebraucht, Totalschaden, fehlen Teile, gründlich
überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit,
KM-Stand lt. Tacho ca. 221.000, nicht fahrbereit (4R205–1–2/04) 300
14 V
PKW „VW Golf 1.9 TDI“, Type 1J, EZ 09/2002, 5-türig, 5-sitzig, Dieselmotor, 1896 ccm,
66 kW, Typenschein, amtlich nicht überprüft, Radio, Climatronic, Allgemeinzustand: stark
gebraucht, beschädigt u. a. Windschutzscheibe, Scheinwerfer, Kühlergebläse, Stoßstangen,
fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrsund Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca. 243.730 (4S205–1–2/02001) 400
15 V
LKW „Opel Astra G 1.7 DTI“, Type T98, EZ 12/2000, 5-türig, 2-sitzig, 390 kg Nutzlast,
Dieselmotor, 1686 ccm, 55 kW, Typenschein, amtlich nicht überprüft, Radio, Klima,
Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt u. a. Bremsleitungen, fehlen Teile, gründlich
überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit,
KM-Stand lt. Tacho ca. 267.800 (4G205–2–2/00002) 200
16 V
LKW „Opel Astra G 1.7 DTI“, Type T98, EZ 12/2000, 5-türig, 2-sitzig, 390 kg Nutzlast,
Dieselmotor, 1686 ccm, 55 kW, Typenschein, amtlich nicht überprüft, Radio, Klima,
Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt u. a. Öl im Kühlwasser, Bremse, fehlen
Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und
Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca. 210.700, nicht fahrbereit (4G205–2–2/00003) 200
17 V
LKW „Ford Transit Doka-Pritsche 300M“, Type FNF6, EZ 08/2010, 4-türig, 7-sitzig,
offener Laderaum, umlegbare Bordwände, 1120 kg Nutzlast, Dieselmotor, 2198 ccm,
85 kW, Typenschein, amtlich nicht überprüft, Klima, Anhängekupplung, Allgemeinzustand:
stark gebraucht, Totalschaden, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig,
ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca. 68.500,
nicht fahrbereit (4L205–2–3/10) 500
18 V
LKW „Ford Transit Doka-Pritsche 300M“, Type FNF6, EZ 06/2011, 4-türig, 7-sitzig,
offener Laderaum, umlegbare Bordwände, Planenverdeck, 1120 kg Nutzlast, Dieselmotor,
2198 ccm, 85 kW, Typenschein, amtlich nicht überprüft, Klima, Radio, Anhängekupplung,
Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt u. a. Unfallschaden links, fehlen Teile, gründlich
überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit,
KM-Stand lt. Tacho ca. 109.500, nicht fahrbereit (4L205–2–3/11) 600
19 V
LKW „Ford Transit Doka-Pritsche 100L“, Type ELD-1, EZ 11/1999, 3-türig, 6-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, Planenverdeck, 907 kg Nutzlast, Dieselmotor, 2496 ccm,
55.9 kW, Typenschein, amtlich nicht überprüft, Anhängekupplung, Allgemeinzustand: stark
gebraucht, beschädigt u. a. Motorschaden (Motor zerlegt), fehlen Teile, gründlich überholungsbzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho
ca. 224.700, nicht fahrbereit (4L205–2–3/99003) 200
20 V
LKW „VW T4 Doka-Pritsche LR TDI“, Type 70, EZ 10/2002, 3-türig, 6-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, 944 kg Nutzlast, Dieselmotor, 2461 ccm, 65 kW,
Typenschein, amtlich nicht überprüft, Anhängekupplung, Allgemeinzustand: stark gebraucht,
beschädigt u. a. schlechte Motorleistung, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw.
reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit,
KM-Stand lt. Tacho ca. 344.160 (4G205–2–3/02001) 400
21 V
LKW „VW T4 Doka-Pritsche LR D“, Type 70T, EZ 08/1997, 3-türig, 6-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, 930 kg Nutzlast, Dieselmotor, 1896 ccm, 50 kW,
Typenschein, amtlich nicht überprüft, Anhängekupplung, Radio, Allgemeinzustand: stark
gebraucht, beschädigt u. a. Scheinwerfer, Vorglühanlage, Abgasanlage, fehlen Teile, gründlich
überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit,
KM-Stand lt. Tacho ca. 322.000 (4L205–2–3/97003) 300
22 V
LKW „VW T4 Doka-Pritsche LR D“, Type 70T, EZ 02/1998, 3-türig, 6-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, 925 kg Nutzlast, Dieselmotor, 2370 ccm, 55 kW,
Typenschein, amtlich nicht überprüft, Anhängekupplung, Standheizung, Allgemeinzustand:
stark gebraucht, beschädigt u. a. schlechte Motorleistung (starke Rauchentwicklung), Kupplung,
Lenkgestänge, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für
Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Angabe ca. 285.000 (4R205–2–3/98001) 300
23 V
LKW „VW T4 Doka-Pritsche LR D“, Type 70T, EZ 09/1998, 3-türig, 6-sitzig, offener
Laderaum, umlegbare Bordwände, Planenverdeck, 930 kg Nutzlast, Dieselmotor, 1896 ccm,
50 kW, Typenschein, amtlich nicht überprüft, Anhängekupplung, Radio, Allgemeinzustand:
stark gebraucht, beschädigt u. a. Ringfeder, Wasserverlust, Einspritzpumpe undicht, fehlen
Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und
Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho ca. 298.300 (4L205–2–3/98006) 300
24 V
Einachsanhänger „Humer K 200“, silber, EZ 07/2000, offener Kasten, 255 kg Eigengewicht,
750 kg höchst zul. Gesamtgewicht, 495 kg Nutzlast, Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft,
Ladefläche L/B ca. 2000/1500 mm, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt u. a.
Unfallschaden, fehlen Teile u. a. Stützrad, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig,
ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit (4B204–1–0/00002) 30
25 V
Einachsanhänger „Zauner AU 650 S“, EZ 01/1993, offener Kasten mit Plane u. Spriegel,
340 kg Eigengewicht, 650 kg höchst zul. Gesamtgewicht, 310 kg Nutzlast, Einzelgenehmigung,
amtlich nicht überprüft, Ladefläche L/B ca. 2100/1100 mm, mit Bodenmarkierungsmaschine
„Zindel City 2S“, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, gründlich
überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit
(4L204–1–0/92006, 4L466–3–0/84001) 150
26 V
Tandemanhänger „Humer 2500“, EZ 01/1986, offener Kasten mit Auffahrtsrampe, 490 kg
Eigengewicht, 1990 kg höchst zul. Gesamtgewicht, 1500 kg Nutzlast, Einzelgenehmigung,
amtlich nicht überprüft, Ladefläche L/B ca. 2500/1250 mm, Allgemeinzustand: stark gebraucht,
beschädigt u. a. Bremse, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig,
ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit (4B204–2–0/85002) 70
27 V
Tandemanhänger „Wiesinger“, EZ 01/1991, offener Kasten, 760 kg Eigengewicht, 2260 kg
höchst zul. Gesamtgewicht, 1500 kg Nutzlast, Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft,
Ladefläche L/B ca. 3800/2100 mm, Zwillingsbereifung, Allgemeinzustand: stark gebraucht,
beschädigt u. a. Bremse, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig,
ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit (4B204–2–0/90003) 200
28 V
Tandemanhänger „Tima TZK 450/8.9“, EZ 12/1999, offener Kasten, 2-seitig kippbar,
2 Auffahrtsrampen, umlegbare Bordwände, 3080 kg Eigengewicht, 8900 kg höchst zul.
Gesamtgewicht, 5820 kg Nutzlast, Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft, Ladefläche
L/B 4600/2250 mm, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt u. a. Bremse, fehlen
Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und
Betriebssicherheit (4B204–2–0/99005) 400
29 V
Einachsanhänger für Langgut-Transport „Gföllner AN 50“, EZ 01/1971, 1570 kg
Eigengewicht, 6270 kg höchst zul. Gesamtgewicht, 4700 kg Nutzlast, Einzelgenehmigung,
amtlich nicht überprüft, 2 Drehschemel, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrsund Betriebssicherheit (4R204–9–0/70001) 150
30 V
Mähgutanhänger „Mengele MT500“, EZ 03/1985, 2080 kg Eigengewicht, 5250 kg höchst
zul. Gesamtgewicht, 3170 kg Nutzlast, Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft,
L/B/H 6750/2100/3750 mm, Zapfwellenantrieb, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt
u. a. Kratzbodenantrieb, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig,
ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit (4B204–9–0/84006) 300
31 V
Baustellenwagen, 2-achsig, „Hoffmann RZS6“, EZ 01/1990, 2-türig, 2250 kg Eigengewicht,
3400 kg höchst zul. Gesamtgewicht, 1150 kg Nutzlast, Einzelgenehmigung, amtlich nicht
überprüft, L/B/H 8900/2370/3200 mm, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt
u. a. Dach, fehlen Teile u. a. Wandverkleidungen, Boden, gründlich überholungs- bzw.
reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit (4L204–9–0/89004) 50
32 V
Werkzeuganhänger „Hoffmann“, Baujahr 1966, geschlossener Kasten mit Deckel, Ladefläche
L/B ca. 2000/1000 mm, keine Fahrzeugpapiere, amtlich nicht überprüft, Allgemeinzustand:
stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig,
ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit (4L211–3–0/66004) 10
33 V
Einachsanhänger (Kompressor) „Sullair F40D“, EZ 12/1985, 720 kg Eigengewicht,
Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft, Dieselmotor Deutz, diverse Luftschläuche,
Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt u. a. Steuerplatine defekt, schlechte
Pumpleistung, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr
für Verkehrs- und Betriebssicherheit, ca. 2386 Betriebsstunden lt. Anzeige
(4B430–2–0/85002) 100
34 V
Heckladekran „Palfinger PK9001A“, Baujahr 1998, Kranarmlänge ca. 7.3 m, Ausladung
1.9–7.2 m, Tragfähigkeit 4150–1120 kg, 1 Rotator „Indexator GV4“, stark gebraucht,
beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4B209–1–2/98002, 4B209–1–9/98010) 300
35 V
Anbaubagger „Melroe/Ingersoll-Rand“, Modell 725S B/H, Baujahr 1998, Schaufelbreite
ca. 400 mm, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4B463–4–3/98001) 100
36 V
Rohrhaken „Kuhn RH“, Baujahr 1985, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4B209–1–9/85009) 20
37 V
Zweischalengreifer „Kuhn KZG90/300“, Baujahr 1993, hydraulisch, Schaufelbreite
ca. 600 mm, stark gebraucht, beschädigt, ohne Gewähr (4L209–1–9/93002) 50
38 V
Rotator „Indexator“, Baujahr 1998, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4L209–1–9/98002) 30
39 V
Stromaggregat „L‘Europea“, Baujahr 2001, Benzinmotor „Honda“, Type GX200,
stark gebraucht, beschädigt u. a. Motorschaden, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4G422–1–0/01001) 30
40 V
Stromaggregat „L‘Europea“, Baujahr 2001, Benzinmotor „Honda“, 5 kW, fahrbar, stark
gebraucht, beschädigt u. a. Zündspule, fehlen Teile, ohne Gewähr (4B422–1–0/01003) 30
41 V
Stromaggregat, Baujahr 1975, Dieselmotor, fahrbar, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4L422–1–0/75027) 30
42 V
Stromaggregat „Bosch G3400“, Baujahr 1990, Benzinmotor „Briggs & Stratton“, 4 kW,
stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L422–1–0/90003) 30
43 V
Stromaggregat, Baujahr 1993, Benzinmotor „Briggs & Stratton“, stark gebraucht, beschädigt
u. a. Vergaser, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L422–1–0/93002) 30
44 V
Stromaggregat „Zordan MDE 8.8“, Baujahr 1995, 380V, Dieselmotor, fahrbar,
601 Betriebsstunden lt. Anzeige, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4B422–1–0/95001) 100
45 V
Membranpumpe „Homelite“, Baujahr 1986, Benzinmotor, 2.2 kW, Liefermenge 300 l/min.,
stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L432–1–0/86001) 40
46 V
Kreiselpumpe „Grindex“, Baujahr 1972, 380V, 1 Kreiselpumpe „Weda“, Baujahr 1978,
380V, stark gebraucht, beschädigt u. a. tlw. zerlegt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4S432–3–0/72001, 4S432–3–0/78006) 30
47 V
Mähmesserschleifmaschine „Rasant MSV85“, Baujahr 1987, 220V, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4B440–2–9/87005) 40
48 V
Mähmesserschleifmaschine „Rasant MSV85“, Baujahr 1987, 220V, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4B440–2–9/87006) 40
49 V
Metallkreissäge, Baujahr 1975, 380V, stark gebraucht, beschädigt u. a. zerlegt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4B442–3–2/75001) 30
50 V
Konvolut Schweißzubehör u. a. Schläuche, Brenner, Armaturen, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L443–1–1/47001, 4L443–1–1/59002, 4B443–1–1/82001) 30
51 V
Schweißgerät „Fronius Primus“, Baujahr 1975, 220/380V, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L443–2–1/75002) 30
52 V
Holzkreissäge „Lutz“ mit Wippe, Baujahr 1971, 380V, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L455–1–3/71001) 30
53 V
Holzkreissäge „Lutz“, Baujahr 1975, 380V, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4L455–1–3/75001) 30
54 V
Holzkreissäge „Lutz“, Baujahr 1976, 380V, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4S455–1–3/76002) 30
55 V
Holzkreissäge „Lutz“, Baujahr 1981, 380V, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4B455–1–3/81002) 30
56 V
Holzkreissäge „Lutz“, Baujahr 1981, 380V, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4S455–1–3/81006) 30
57 V
Holzkreissäge „Lutz“ mit Wippe, Baujahr 1986, 380V, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L455–1–3/86004 30
58 V
Schälmaschine „Posch“, Baujahr 1993, 380V, fahrbar, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L455–9–0/93001) 30
59 V
Motorkettensäge „Husqvarna 281XP“, Baujahr 1990, Benzinmotor, stark gebraucht,
beschädigt u. a. Motorschaden, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L455–1–4/90012) 20
60 V
Motorkettensäge „Husqvarna 346XP“, Baujahr 2007, Benzinmotor, stark gebraucht,
beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L455–1–4/07) 20
61 V
Motorkettensäge „Husqvarna 480CD“, Baujahr 1982, Benzinmotor, stark gebraucht,
beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L455–1–4/82004) 20
62 V
Motorkettensäge „Husqvarna 242“, Baujahr 1990, Benzinmotor, 1 Motorkettensäge
„Husqvarna 242XP“, Baujahr 1998, Benzinmotor, stark gebraucht, beschädigt u. a.
Motorschaden, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L455–1–4/90006, 4S455–1–4/98005) 20
63 V
2 Motorkettensägen „Husqvarna 242XP“, Baujahr 1993/1995, Benzinmotor, stark gebraucht,
beschädigt, fehlen Teile u. a. beide Ketten, ohne Gewähr (4R455–1–4/93002,
4B455–1–4/95003) 20
64 V
Heckenschere „Husqvarna“, Baujahr 2005, Benzinmotor, stark gebraucht, beschädigt
u. a. Motor- und Getriebegehäuse gebrochen, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L455–1–9/05) 10
65 V
Hochentaster „Husqvarna PS50“, Baujahr 1991, Benzinmotor, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L455–1–9/91001) 50
66 V
Erdbohrgerät „Stihl BT360“, Baujahr 1988, Benzinmotor, 3 kW, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4S461–1–0/88001) 30
67 V
Frontlader „Schmidt FL4-SW“ für Unimog, Baujahr 1985, Schaufelbreite ca. 2000 mm,
Hublast 1200 kg, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4L463–4–1/85001) 150
68 V
Bitumenspritzgerät „Straßmayr S12–1000“, selbstfahrend, Baujahr 1983, Dieselmotor
„Hatz“, 9 kW, 1400 kg Eigengewicht, stark gebraucht, beschädigt fehlen Teile, ohne Gewähr
(4L464–1–2/83002) 50
69 V
Schotterverteiler „Strabill-26S“, Baujahr 1980, Arbeitsbreite ca. 2600 mm, stark gebraucht,
beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4B464–1–6/80002) 10
70 V
Mischmaschine „ABG“, Baujahr 1987, Benzinmotor „Briggs & Stratton“, 2 kW, stark gebraucht,
beschädigt u. a. Motorschaden, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L464–2–1/87001) 10
71 V
Innenrüttler „Wacker“, Baujahr 1979, 220/380V, fahrbar, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4S464–2–6/79003) 30
72 V
Vibrationsplatte „Weber TC72SE“, Baujahr 2000, Dieselmotor „Hatz“, 11 kW, Arbeitsbreite
ca. 650 mm, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4B465–1–2/00001) 80
73 V
Vibrationsplatte „Weber CR3“, Baujahr 2006, Dieselmotor „Hatz“, 3.4 kW, Arbeitsbreite
ca. 500 mm, 180 kg Eigengewicht, stark gebraucht, beschädigt u. a. Getriebeschaden,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L465–1–2/06) 40
74 V
Vibrationsplatte „Ammann AVP1240“, Baujahr 2001, Benzinmotor „Honda“, 3 kW,
Arbeitsbreite ca. 400 mm, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4B465–1–2/01001) 70
75 V
Bankettwalze „Fristein V70C“, Baujahr 1990, Dieselmotor „Hatz“, 7 kW, Arbeitsbreite
ca. 700 mm, 730 kg Eigengewicht, stark gebraucht, beschädigt u. a. Fahrantrieb, fehlen Teile
u. a. Kurbel, ohne Gewähr (4L465–2–3/90001) 50
76 V
Bankettwalze „Ammann AV26“, Baujahr 1995, Dieselmotor „Yanmar“, 21.6 kW, Arbeitsbreite
ca. 1200 mm, 2470 kg Eigengewicht, stark gebraucht, beschädigt u. a. Rüttelantrieb, Elektronik,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L465–2–3/95003) 300
77 V
Wassertank „Speidel“, Baujahr 1994, 1000 Liter Inhalt, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L466–2–0/94001) 10
78 V
Aufbruchhammer „Wacker BH23“, Baujahr 1999, Benzinmotor, 2 kW, stark gebraucht,
beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L-466–5–1/00001) 50
79 V
2 Bohrhämmer „Hilti TE18M“, 220V, stark gebraucht, beschädigt u. a. Schlagwerk,
tlw. zerlegt, fehlen Teile, ohne Gewähr 20
80 V
Motorflex „Wacker BTS1035“, Baujahr 2004, Benzinmotor, 4 kW, stark gebraucht,
beschädigt u. a. Motorschaden, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L466–5–3/04) 20
81 V
Motorflex „Stihl TS360S“, Baujahr 1989, Benzinmotor, 3 kW, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4B466–5–3/89002) 30
82 V
Motorflex „Husqvarna 268K“, Baujahr 1993, Benzinmotor, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L466–5–3/93002) 30
83 V
Abbruchhammer „Böhler U10FH“, Baujahr 1981, pneumatisch, 1 Abbruchhammer
„Böhler B280“, pneumatisch, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4L466–5–4/81017, 4B466–5–4/83004) 30
84 V
Abbruchhammer „Böhler U10AW“, Baujahr 1986, pneumatisch, 1 Abbruchhammer
„Böhler A10TR“, Baujahr 1999, pneumatisch, stark gebraucht, beschädigt u. a. tlw. keine
Funktion, Zylinder, Kolben, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L466–5–4/86002,
4L466–5–4/99006) 20
85 V
Vorbauschneefräse „Schmidt VF3ZL“ für Unimog, Baujahr 1988, Arbeitsbreite ca. 2400 mm,
Zapfwellenantrieb, hydraulische Hebevorrichtung, stark gebraucht, beschädigt u. a. Rahmen
verzogen, fehlen Teile, ohne Gewähr (4B468–1–3/88001) 200
86 V
Vorbauseitenschleuder „Schmidt S3.1“ für Unimog, Baujahr 1979, 700 kg Eigengewicht,
Räumbreite ca. 2400 mm, Zapfwellenantrieb, stark gebraucht, beschädigt u. a. Hydraulikzylinder,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4B468–2–5/79005) 100
87 V
Frontschneepflug „Kahlbacher STS300“ für LKW, Baujahr 1980, Schildbreite ca. 3400 mm,
hydraulische Hebe- und Schwenkvorrichtung, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4B468–4–2/80014) 200
88 V
Frontschneepflug „Schmidt E3.5“ für Unimog, Baujahr 1992, Schildbreite ca. 3000 mm,
hydraulische Hebe- und Schwenkvorrichtung, stark gebraucht, beschädigt u. a. Rahmen,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L468–4–2/92003) 200
89 V
Aufsatzstreuer „Weisser StA80/E50HFF“ für LKW, Baujahr 1999, Inhalt 5 m3,
1252 kg Leergewicht, 4 Abstellstützen, Bedienpult, stark gebraucht, beschädigt u. a
Streubildverstellmotor, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L468–6–3/00001) 200
90 V
Aufsatzstreuer „Weisser StA80/E50HFF“ für LKW, Baujahr 1998, Inhalt 5 m3, 1234 kg
Leergewicht, 4 Abstellstützen, Bedienpult, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4B468–6–3/98003) 200
91 V
Aufsatzstreuer „Weisser StA80/E50HFF“ für LKW, Baujahr 1998, Inhalt 5 m3, 1234 kg
Leergewicht, 4 Abstellstützen, Bedienpult, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4B468–6–3/98004) 200
92 V
Aufsatzstreuer „Weisser StA80/E50HFF“ für LKW, Baujahr 1998, Inhalt 5 m3,
4 Abstellstützen, Bedienpult, stark gebraucht, beschädigt u. a. Steuerung, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4L468–6–3/98005) 200
93 V
Aufsatzstreuer „Weisser StA80/E50HFF“ für LKW, Baujahr 1998, Inhalt 5 m3, 1270 kg
Leergewicht, 4 Abstellstützen, Bedienpult, stark gebraucht, beschädigt u. a. Leiterplatte,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L468–6–3/98006) 200
94 V
Aufsatzstreuer „Weisser StA80/E50HFF“ für LKW, Baujahr 1999, Inhalt 5 m3, 1234 kg
Leergewicht, 4 Abstellstützen, Bedienpult, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4B468–6–3/99002) 200
95 V
Leitpfostenwaschgerät „Schmidt RP.1“ für Unimog, Baujahr 1976, hydraulische
Hebevorrichtung, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4B468–7–6/76003) 30
96 V
Unkrautspritzgerät „Mantis“, Baujahr 2007, 220V, stark gebraucht, beschädigt u. a. Motor,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L473–2–0/07) 10
97 V
Schlegelmäher „Reform M14“, Baujahr 2001, Benzinmotor „Briggs & Stratton“, 12 kW,
Zwillingsbereifung, Arbeitsbreite ca. 1000 mm, 1289 Betriebsstunden lt. Anzeige, stark
gebraucht, beschädigt u. a. Kurbelwelle, Kupplung, tlw. zerlegt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4L474–1–1/01001) 120
98 V
Balkenmähwerk „Busatis BM1205“, Baujahr 1992, Mähbreite ca. 2000 mm,
Zapfwellenantrieb, diverse Messer, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4S474–1–1/92002) 100
99 V
Motorsense „Tanaka TBC500DH“, Baujahr 1992, Benzinmotor, 1 Motorsense „Stihl FS130“,
Baujahr 2009, Benzinmotor, stark gebraucht, beschädigt u. a. beide Motoren, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4S474–1–2/92001, 4L474–1–2/09) 20
100 V
Motorsense „Tanaka TBC430PF“, Baujahr 2000, Benzinmotor, 1 Motorsense „Tanaka
TBC500DH“, Baujahr 1998, Benzinmotor, stark gebraucht, beschädigt u. a. tlw. Motorschaden,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L474–1–2/00017, 4L474–1–2/98006) 20
101 V
Rasenmäher „Ransomes Rotary“, Baujahr 1995, Benzinmotor „Kawasaki“, 10.4 kW,
Schnittbreite ca. 900 mm, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4L474–1–2/95001) 80
102 V
Randstreifenmäher „Schmidt RMB“ für Unimog, Baujahr 1979, hydraulische Hebevorrichtung,
500 kg Eigengewicht, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4L474–2–0/79003) 30
103 V
Randstreifenmäher „Schmidt RMB“ für Unimog, Baujahr 1983, hydraulische Hebevorrichtung,
560 kg Eigengewicht, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile u. a. Anbauplatte, ohne Gewähr
(4B474–2–0/83006) 30
104 V
Randstreifenmäher „Schmidt SBM“ für Unimog, Baujahr 1997, 650 kg Eigengewicht,
stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4B474–2–0/97003) 70
105 V
Randstreifenmäher „Schmidt SBM“ für Unimog, Baujahr 1999, 670 kg Eigengewicht,
stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4B474–2–0/99003) 100
106 V
Böschungsmäher „Mulag SB500“ für Unimog, Baujahr 1998, 4 Abstellstützen, Sitz mit
Steuerung, Mähbreite ca. 1200 mm, 2520 kg Eigengewicht, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4B474–2–0/98002) 150
107 V
Gabelstapler „Toyota 02–4FG15/A410“, Baujahr 1989, Benzinmotor, 2560 kg Eigengewicht,
Hubkraft 1500 kg, Hubhöhe 3500 mm, Gabelzinkenlänge ca. 1000 mm, 5.160 Betriebsstunden
lt. Anzeige, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile u. a. Windschutzscheibe, ohne Gewähr
(4B485–1–1/89001) 150
108 V
Gabelstapler „Mitsubishi FD25“, Baujahr 1999, Dieselmotor, 44 kW, 3850 kg Eigengewicht,
Hubkraft 2300 kg, Hubhöhe 5100 mm, Gabelzinkenlänge ca. 1200 mm, 5.113 Betriebsstunden
lt. Anzeige, stark gebraucht, beschädigt u. a. Fahrersitz, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4B485–1–1/99006) 300
109 V
Baustromverteiler „EBG“, Baujahr 1978, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4S512–1–0/78005) 10
110 V
Kettenzug „Pfaff U30“, Baujahr 1983, Tragkraft 3t, in Metallkiste, stark gebraucht,
beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4G522–1–0/83001) 30
111 V
Laufkatze „Sowitsch“, Baujahr 1973, Prüfbuch, 1 Kettenzug „Brano“, Baujahr 1996, Tragkraft
3.2t, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4L521–3–0/73002,
4L522–1–0/96001) 30
112 V
Dumper „Benford 150“, Baujahr 1991, Dieselmotor, 11 kW, 1500 kg Nutzlast,
ca. 1.900 Betriebsstunden lt. Anzeige, stark gebraucht, beschädigt u. a. Zylinderkopfdichtung,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L523–1–0/91002) 150
113 V
Dumper „Dumec 150L“, Baujahr 1991, Dieselmotor, 1500 kg Nutzlast,
ca. 600 Betriebsstunden lt. Anzeige, stark gebraucht, beschädigt u. a. Batterie, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4L523–1–0/91003) 150
114 V
Zündmaschine „Schaffler“, Baujahr 1983, in Holzkassette, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L530–1–1/83004) 10
115 V
Theodolit „Wild T16“, Baujahr 1981, 1 Entfernungsmessgerät „Wild DI-4“, Baujahr 1981,
stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4Z542–1–4/81005,
4Z540–3–9/81001) 20
116 V
Nivelliergerät „Leica NA724“, Baujahr 2010, 1 Stativ, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4Z540–4–2/10) 10
117 V
Nivelliergerät „Miller Ni15“, Baujahr 1980, 1 Stativ, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4Z542–1–4/80010) 10
118 V
Theodolit „Wild“, Baujahr 1959, 1 Stativ, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4Z542–1–4/59008) 10
119 V
Theodolit „Zeiss T4360“, Baujahr 1970, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4Z542–1–4/70011) 10
120 V
Theodolit „Kern K1-S“, Baujahr 1978, 1 Stativ, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4Z542–1–4/78002) 10
121 V
Feuchtigkeitsmessgerät „Kern“, Baujahr 1981, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4B540–6–0/81010) 10
122 V
Feuchtigkeitsmessgerät „Kern“, Baujahr 1981, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4B540–6–0/81012) 10
123 V
Feuchtigkeitsmessgerät „Kern“, Baujahr 1985, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4B540–6–0/85007) 10
124 V
Bremsenentlüftungsgerät „ATE FB20“, Baujahr 2001, 220V, Förderleistung 1.1 l/min.,
fahrbar, stark gebraucht, beschädigt u. a. Pumpe, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4L592–1–9/01001) 10
125 V
Heizkanone, Baujahr 1991, stark gebraucht, beschädigt u. a. Sicherheitsschalter, fehlen Teile,
ohne Gewähr (4R123–2–1/91001) 10
126 V
Heißwasser-Hochdruckreiniger „Lema 180A“, Baujahr 2000, 380V, stark gebraucht,
beschädigt u. a. Heizung, Regelung, fehlen Teile, ohne Gewähr (4G592–4–2/00003) 20
127 V
Hochdruckreiniger „Neron“, Baujahr 2007, stark gebraucht, beschädigt u. a. Rotor,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L592–4–2/07) 10
128 V
2 Fettpressen „Tecalemit“, Baujahr 1961/1971, pneumatisch, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (4L592–5–0/61001, 4B592–5–0/71003) 10
129 V
Bremsenprüfstand „Maha JW2E“, Baujahr 1994, 1 Stoßdämpferprüfstand „Maha SA2D“
für PKW, Baujahr 1992, stark gebraucht, zerlegt, tlw. Schrott, beschädigt, ohne Gewähr
(4Z592–1–9/94001, 4Z592–9–0/92001) 130 V
Selbstladeförderband „Weisser Hydro-Lader“, Baujahr 1988, Dieselmotor „Hatz“,
Bandlänge 7000 mm, Förderleistung 70t/h, ca. 1.480 Betriebsstunden lt. Anzeige,
stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (4B520–1–1/88001) 30
100
131 V
Konvolut Leitern, stark gebraucht, beschädigt, ohne Gewähr 20
132 V
Konvolut Leitern, stark gebraucht, beschädigt, ohne Gewähr 20
133 V
Einachsanhänger „Hochedlinger“ Type HA 2000/650S, EZ 07/1983, offener Kasten
mit Deckel, 190 kg Eigengewicht, 600 kg höchst zul. Gesamtgewicht, 410 kg Nutzlast,
Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft, ausziehbare Deichsel, Ladefläche
L/B 2100/1100 mm, Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt u.a. Gummifederung,
fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrsund Betriebssicherheit (4S204-1-0/83001)100
134 V
Teilreinigsgerät „Amstutz Mini-Clean“, Baujahr 1976, 220V. L/B 480/400 mm, stark
gebraucht, beschädigt, u.a. elektrischer Kurzschluss, fehlen Teile, ohne Gewähr
(4L592-4-0/76002)10
Die Ausbietung von Kat.Nr. 140-156 erfolgt im Namen der Salzburger Landesregierung:
140 V
Motortester „Bosch“, gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(BB 59211 1981 001/Land Salzburg) 20
141 V
Bohrhammer „Hilti TE22“, 220V, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(Land Salzburg) 30
142 V
Ramme „Kahlbacher“, gebraucht, beschädigt u. a. leicht undicht, ohne Gewähr
(Land Salzburg) 30
143 V
Kraftschlagschlüssel „Wagner“, Typ V, in Metallkassette, neuwertig, ohne Gewähr
(BB 53133 1973 001/ Land Salzburg) 50
144 V
Tischkeissäge „Bankhammer WTS7000“, div. Anschläge, fahrbar, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (BB 45513 1981 001/ Land Salzburg) 50
145 V
Diesel-Zapfsäule, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (Land Salzburg) 30
146 V
Förderband (Hydrolader) „Küpper Weisser EHY“, stufenloser, hydraulischer Fahrantrieb
(vor/zurück), Zubringerschnecke, max. Beladehöhe ca. 5 Meter, stark gebraucht, beschädigt,
fehlen Teile, ohne Gewähr (BB 52011 1982 001/ Land Salzburg) 200
147 V
Stromaggregat „Bosch G 3400“, Benzinmotor „Briggs & Stratton“, 3.4 kW, 2 x 230V,
stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(BB 42211 1990 003/ Land Salzburg) 20
148 V
Stromaggregat „Honda GX 390“, Benzinmotor, fahrbar, stark gebraucht, beschädigt fehlen
Teile, ohne Gewähr (2L 42211 1999 001/ Land Salzburg) 20
149 V
Stromaggregat „Bosch“, Benzinmotor, 3 kW, 2 x 230V, stark gebraucht, beschädigt
u. a. Motorregelung, fehlen Teile, ohne Gewähr (BB 46811 1988 001/ Land Salzburg) 20
150 V
Leitpflockwaschgerät „Schmidt“ für Unimog, Zapfwellenantrieb, stark gebraucht,
beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (BB 46874 1971 002/ Land Salzburg) 150
151 V
Leitpflockwaschgerät „Schmidt“ für Unimog, Zapfwellenantrieb, stark gebraucht,
beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (BB 46874 1968 001/ Land Salzburg) 100
152 V
Frontlader „Schmidt“, mit Anbauteilen für Unimog U1400 passend, Schaufelbreite
ca. 1600 mm, hydraulisch, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(Land Salzburg) 300
153 V
Komfort-Fahrersitz „Isringhausen“, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(Land Salzburg) 20
154 V
Anbaustreuer „Kahlbacher/Gmeiner“ für Unimog, gebraucht, beschädigt, fehlen Teile,
ohne Gewähr (BB 46863 1990 005/ Land Salzburg) 500
155 V
Anhängestreuer „Epoke PT 4/5“, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr
(BB 46863 1990 001/ Land Salzburg) 300
156 V
Zugmaschine „Mercedes Benz Unimog U1400“, EZ 04/1997, 2-türig, Dreiseitenkipper,
Frontanbauplatte, Zapfwellenantrieb vorne und hinten, offener Laderaum, umlegbare
Bordwände, 4980 kg Eigengewicht, 8500 kg höchst zul. Gesamtgewicht, 3520 kg
Nutzlast, Dieselmotor, 5958 ccm, 100 kW, Einzelgenehmigung, amtlich nicht überprüft,
Allgemeinzustand: stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, gründlich überholungs- bzw.
reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit, KM-Stand lt. Tacho
ca. 120.000 (2L 20323 1997 001/ Land Salzburg) 2.500
Die Ausbietung der Kat.Nr. 160 erfolgt im Namen der Marktgemeinde St. Marienkirchen:
160 V
LKW „Steyr 19S25/K38/4x4“, EZ 07/1993, 6-sitzig, offener Laderaum, umlegbare Bordwände,
Dreiseitenkipper, Frontanbauplatte, 9780 kg Eigengewicht, 18000 kg höchst
zul. Gesamtgewicht, 7800 kg Nutzlast, Einzelgenehmigung, Prüfgutachten bis 07/2014,
L/B/H ca. 7850/2490/3200 mm, 1 Schneepflug, 1 Anhängestreuer, Allgemeinzustand:
stark gebraucht, beschädigt u. a. Kupplung verschlissen, fehlen Teile, gründlich überholungsbzw. reparaturbedürftig, ohne Gewähr für Verkehrs- und Betriebssicherheit,
KM-Stand lt. Tacho ca. 592.700 (EF-270A/Gemeinde St. Marienkirchen) 2.000
Die Ausbietung der Kat.Nr. 170-172 erfolgt im Namen der Marktgemeinde
Prambachkirchen:
170 V
Anhängestreuer „Straßmayr B10 ST“, Baujahr 2003, 620 kg Eigengewicht, stark gebraucht,
beschädigt, fehlen Teile, reparaturbedürftig, ohne Gewähr (Gemeinde Prambachkirchen) 240
171 V
Frontschneepflug „Schilcher SHE 3604“, Baujahr 1983, ca. 360 cm Schildbreite, 300
cm Räumbreite, stark gebraucht, beschädigt, fehlen Teile, ohne Gewähr (Gemeinde
Prambachkirchen) 172 V
Zweischalengreifer, Schaufelbreite ca. 68 cm, stark gebraucht, beschädigt, ohne Gewähr
(Gemeinde Prambachkirchen) ABBILDUNGEN ALLER POSITIONEN
www.dorotheum-FAHRZEUGE.com
300
70
VORANKÜNDIGUNG
23.10.2014
10:00
FAHRZEUGE UND TECHNIK ASFINAG
4600 WELS, ALBRECHTSTRASSE 66
INFO: DOROTHEUM FAHRZEUG-TECHNIK ZENTRUM TRAUN
24.10.2014
14:00
HEERESFAHRZEUGE UND HEERESGERÄT
HEERESLOGISTIKZENTRUM GRAZ
INFO: DOROTHEUM GRAZ
29.10.2014
14:00
FAHRZEUGE LAND STEIERMARK
INFO: DOROTHEUM GRAZ
30.10.2014
13:00
FAHRZEUGE UND TECHNIK LAND TIROL
GASTHOF SANDWIRT, 6020 INNSBRUCK, REICHENAUER STR. 151
INFO: DOROTHEUM FAHRZEUG-TECHNIK ZENTRUM TRAUN
04.11.2014
10:00
FAHRZEUGE UND TECHNIK
DOROTHEUM FAHRZEUG-TECHNIK ZENTRUM WIEN
06.11.2014
13:00
FAHRZEUGE UND TECHNIK ASFINAG
AUTOBAHNMEISTEREI HOHENEMS
INFO: DOROTHEUM FAHRZEUG-TECHNIK ZENTRUM TRAUN
07.11.2014
11:00
FAHRZEUGE UND TECHNIK TIWAG – POLIZEI – MAGISTRAT
GASTHOF SANDWIRT, 6020 INNSBRUCK, REICHENAUER STR. 151
INFO: DOROTHEUM FAHRZEUG-TECHNIK ZENTRUM TRAUN
11.11.2014
14:00
FAHRZEUGE UND TECHNIK
INFO: DOROTHEUM KLAGENFURT
12.11.2014
13:00
FAHRZEUGE UND TECHNIK
DOROTHEUM FAHRZEUG UND TECHNIK ZENTRUM TRAUN
ALLE KATALOGE AUCH ONLINE:
www.dorotheum-fahrzeuge.com
Dorotheum GmbH & Co KG, A-1010 Wien, Dorotheergasse 17
Tel. +43-1-515 60-0, Fax -443, DVR 0105104, FN 213974v/Handelsgericht Wien
KONTOERÖFFNUNG / ACCOUNT APPLICATION
Auktion / Auction ..........-....................... Bieter Nr./ Bid No. .......................
Kunden Nr. / Customer ref ................................................
Familienname und Vorname - Firma / Surname and First Name - Company
..............................................................................................................................................................................................................
Straße / Address .............................................................................................................................................................................
PLZ/Ort / Postcode/City ........................................................................ Land / Country ......................................................
Telefon / Telephone .......................................................................................................................................................................
E-Mail ................................................................................................................................................................................................
UID-Nr. / VAT No. (if applicable) ..............................................................................................................................................
Mit meiner Unterschrift erkläre ich mich bereit, mindestens 50 % der Gesamtsumme der mit oben
genannter Bieter-Nummer ersteigerten Gegenstände, sofort nach Auktionsende zu bezahlen.
Den Restbetrag bezahle ich, unter Akzeptanz des Eigentumsvorbehaltes, wie folgt:
With my signature, I declare and affirm that I will pay at least 50% of the total amount due for the items
purchased under the bidder’s number mentioned above immediately after the auction closes.
I will pay the remaining amount, under acceptance of a reservation of ownership, as follows:
o Barzahlung / cash
o Überweisung / money transfer
Kaution / Deposit ...........................................................................................................................
Es gelten die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Versteigerung einschließlich Gebührentarif des
Dorotheums (www.dorotheum.com/footer/agb.html). Bei Waffen gelten zusätzlich die Sonderbedingungen Waffen,
bei Klassischen Fahrzeugen die Sonderbedingungen Klassische Fahrzeuge.
Subject to General Terms and Conditions Auction Sales and the Tariff governing the auction sales. Additionally, weapons are
subject to the special announcements of weapons, classic motor vehicles are subject to the special announcements of
classic motor vehicles.
Ausschließlicher Gerichtsstand Wien. Österreichisches Recht findet (exklusive CISG) Anwendung.
Disputes shall be submitted exclusively to the law courts of Vienna, Austrian Law (excluding CISG) shall apply.
Unterschrift / Signature .....................................................................................
Kassier:
338 Vstg_KFZ/V 12
o Zutreffendes ankreuzen / Please tick
UID-RECHNUNGEN
Unternehmer aus dem EU-Raum, die eine UID-Rechnung benötigen, ersuchen wir 24 Stunden
vor der Auktion um Übermittlung von:
• UID-Nummer
• Berechtigungsnachweis (UID-Bescheid, Handlungsvollmacht)
• Legitimation
Am Tag der Auktion ist die Ausstellung von UID-Rechnungen aus organisatorischen Gründen
nicht möglich, die Zustellung erfolgt ausnahmslos auf dem Postweg.
Die Ausstellung von EU – 1 Papieren ist nicht möglich.
SCHECKBESTÄTIGUNG
Bitte zahlen Sie mit bestätigtem Scheck
Die unterzeichnende Bank bestätigt, dass der anlässlich einer Versteigerung
ausgestellte Scheck zugunsten des Auftraggebers bis zu einem Betrag von
__________________________________ € eingelöst wird. Auf die banküblichen Vorbehalte
wird verzichtet, mit Ausnahme der Unterschriftsprüfungen.
Konto-Nr. __________________________ Scheck-Nr. _____________________________
Aussteller __________________________
Ort _____________________________
________________________________________ _______________________________
Stempel Bank mit rechtsverbindlicher Unterschrift Ort / Datum
__________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________
Versteigerungsbedingungen / Auszug aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Versteigerung
Die Versteigerung erfolgt nach den Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Versteigerung samt dem einen
integrierenden Bestandteil bildenden Gebührentarif (siehe http://www.dorotheum.at/footer/agb.html) der Dorotheum
GmbH & Co KG (im folgenden kurz Dorotheum genannt).
Die Versteigerung kann im eigenen Namen, kommissionsweise oder vermittlungsweise (im Namen und auf Rechnung
des Einbringers) erfolgen. Das DOROTHEUM behält sich das Recht vor, aus wichtigen Gründen jedes Objekt von der
Versteigerung bis zur Erteilung des Zuschlages zurückzuziehen oder Beschreibungen und Preise zu ändern.
Kaufinteressenten können vor der Auktion einen Zustandsbericht anfordern. Leitet das DOROTHEUM Zustandsberichte
dritter Sachverständiger weiter, ist jede Haftung für die Richtigkeit ausgeschlossen.
Der Auktionsleiter ist berechtigt, ausnahmsweise Lose zu trennen, zu vereinigen, in einem zweiaktigen Bietvorgang
auszubieten, zurückzuziehen oder die Versteigerung abweichend von der vorgesehenen Reihenfolge vorzunehmen. Im Fall
eines zweiaktigen Bietvorganges werden die betroffenen Objekte ausdrücklich genannt und zunächst einzeln ausgeboten,
die Meistbote und jeweiligen Meistbieter notiert und zunächst noch kein Zuschlag erteilt. Sodann werden sie unter ein
Los zusammengezogen und unter Berücksichtigung der bereits erzielten Meistbote und Limite von allenfalls unbebotenen
Objekten als Sammlung angeboten. Die Zuschlagserteilung erfolgt sodann zu dem für die Sammlung gebotenen Meistbot
oder zu den Einzelmeistboten, je nachdem, wodurch unter Einbeziehung der Limite für allenfalls unbebotene Objekte ein
höherer Preis erzielt wird.
Bei den Beschreibungen wird entweder der Ausrufpreis oder die vom Sachverständigen als Orientierungshilfe
angenommene Preisspanne, innerhalb derer von ihm das Meistbot erwartet wird, jeweils in EURO, angegeben.
Die Ausbietung beginnt in der Regel bei der Hälfte des unteren Schätzwertes, wobei sich dieser Rufpreis bis hin zum
unteren Schätzwert bewegen kann. Gesteigert wird in der Regel um ca. 10% des Ausrufpreises bzw. des letzten Angebotes.
Zuschläge sind auch unter der Meistboterwartung des Experten möglich und erfolgen an den Meistbietenden, es sei
denn, dass ein mit dem Einbringer vereinbarter Mindestpreis nicht erreicht wurde. Erfolgt anlässlich der Ausbietung eine
sukzessive Herabsetzung des Ausrufpreises, beginnt der Steigerungsvorgang mit dem ersten gültigen Gebot. Wird lediglich
von einem Bieter ein Gebot abgegeben, erhält dieser Bieter den Zuschlag. Die Zuschlagserteilung kann vom Eintritt von
Bedingungen abhängig gemacht werden.
Die Entscheidung über die Annahme eines Gebotes, bei Meinungsverschiedenheiten, bei behaupteten Mehrfachangeboten,
wenn ein Gebot übersehen oder nicht wahrgenommen wurde oder sonst unbeachtet blieb oder der Auktionsleiter sich
über das Vorliegen oder Nichtvorliegen eines Gebotes in einem Irrtum befand, obliegt ausschließlich dem DOROTHEUM.
Das DOROTHEUM ist aus diesen Gründen berechtigt, einen schon erteilten Zuschlag in der Auktion oder innerhalb von
3 Werktagen danach aufzuheben und den Gegenstand in derselben oder einer späteren Auktion neuerlich auszubieten.
Bei differenzbesteuerten Objekten, welche im Katalog nicht gesondert bezeichnet sind, wird ein einheitliches Aufgeld von
22 % einschließlich gesetzlicher Umsatzsteuer sowie der eventuell anfallende Folgerechtszuschlag (bei mit * gekennzeichneten
Objekten) aufgeschlagen.
Bei Objekten, die der Vollbesteuerung unterliegen, wird zum Meistbot eine Käufergebühr von 18,34 % sowie der eventuell
anfallende Folgerechtszuschlag (bei mit * gekennzeichneten Objekten) hinzugerechnet. Auf den so ermittelten Betrag
(Nettopreis) werden bei Objekten, die mit „+” bezeichnet sind, 20 % Umsatzsteuer, bei Objekten, die mit „–” bezeichnet
sind, 10 % Umsatzsteuer hinzugerechnet.
Objekte, die im Namen und für Rechnung des Einbringers versteigert werden, sind im Katalog mit einem „V” (Vermittlung)
bezeichnet. Bei diesen Objekten beträgt die Käufergebühr einheitlich 22 % des Meistbotes. In dieser Käufergebühr sind
20 % Umsatzsteuer enthalten. In diesen Fällen ist die Rückvergütung der Umsatzsteuer für Lieferungen in Drittländer
gesetzlich nicht möglich. Nur bei Verkäufen von nichtbezeichneten Objekten und von Objekten, die mit „+” oder „–”
bezeichnet sind, wird die Umsatzsteuer rückerstattet, wenn der Verkauf in ein Nichtmitgliedsland der Europäischen Union
(Drittland) erfolgt und die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen sowie der Ausfuhrnachweis erbracht wird. Lieferungen an umsatzsteuerpflichtige Unternehmen mit Sitz in einem Mitgliedsland der Europäischen Union (ausgenommen
Lieferungen an in Österreich ansässige Unternehmen und differenzbesteuerte Objekte) unterliegen der Erwerbsteuer im
jeweiligen Bestimmungsland. In diesem Fall ist die Lieferung der mit „+” und der mit „–” gekennzeichneten Objekte in
Österreich umsatzsteuerfrei, wenn uns vor dem Zuschlag die gültige Umsatzsteueridentifikationsnummer (UID) des Käufers
bekanntgegeben wird.
Bitte beachten Sie, dass für Nachverkäufe eine um 2 % erhöhte Käufergebühr verrechnet wird.
Der Käufer ist verpflichtet, den Kaufpreis (Meistbot zuzüglich Käufergebühr und Umsatzsteuer sowie einen eventuell
anfallenden Folgerechtszuschlag) sofort nach dem Zuschlag bar zu bezahlen. Die Zahlung kann ausnahmsweise vom
Dorotheum gestundet werden. Die Stundung kann von einer angemessenen Anzahlung abhängig gemacht werden. Wird
eine Stundung abgelehnt, kann der Zuschlag auch nachträglich aufgehoben und der Gegenstand neuerlich in derselben
oder einer späteren Auktion ausgeboten werden. Bei Aufhebung des Zuschlages ist das DOROTHEUM auch berechtigt,
den Zuschlag nachträglich dem Zweitbestbieter zu dessen letztem Gebot zu erteilen. Wird ein gestundeter Kaufpreis
nicht innerhalb der festgesetzten Frist bezahlt, so ist das Dorotheum berechtigt, dem Käufer Verzugszinsen vom Rückstand
tageweise berechnet, vierteljährlich angelastet 6 % pro Jahr über der für das letzte Kalenderquartal verlautbarten, auf
Viertelprozentsätze gerundeten „European Interbank Offered Rate (EURIBOR) / 3 Monate“ zu verrechnen. Der Käufer
haftet nach Zuschlagserteilung für die vollständige und rechtzeitige Kaufpreiszahlung auch im Fall der Bekanntgabe nach
Zuschlagserteilung, dass er für eine dritte Person mitgeboten hat. Stellt das DOROTHEUM auf Wunsch des Käufers eine
Rechnung an die namhaft gemachte dritte Person aus, erklärt das DOROTHEUM damit ausschließlich die Akzeptanz
einer schlichten (zusätzlichen) Erfüllungsverpflichtung durch die namhaft gemachte dritte Person, ohne ihr weitere Rechte
wie insbesondere Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsansprüche, etc. einzuräumen, sowie unter Aufrechterhaltung der
vollständigen Haftung des Käufers.
Erfüllt der Käufer seine Verpflichtungen aus dem mit ihm geschlossenen Kaufvertrag trotz einer Zahlungsaufforderung
innerhalb der ihm eingeräumten Frist nicht oder nicht vollständig, ist das DOROTHEUM unbeschadet allfälliger anderer
Rechte berechtigt, für sich und/oder den Einbringer
1. entweder weiter auf der Erfüllung des Kaufvertrages zu bestehen und den Käufer neben der Kaufpreiszahlung zur
Bezahlung aller Zinsen, Kosten und Aufwendungen, einschließlich der Kosten rechtsfreundlicher Vertretung zur
Durchsetzung der Erfüllung des Kaufvertrages, heranzuziehen, oder
2. vom Kaufvertrag zurückzutreten. In diesem Fall behält sich das DOROTHEUM für sich und/oder den Einbringer vor,
vom Käufer den Ersatz des gesamten von ihm verursachten Schadens, der sich nach einem Deckungsverkauf insbe
sondere aus angefallenen Gebühren, Spesen, Aufwendungen und Ausfällen an geringeren Kaufpreisen einschließlich
aller Kosten und Aufwendungen sowie der Kosten rechtsfreundlicher Vertretung, etc., ergeben kann, zu verlangen,
oder
3. den Gegenstand für Rechnung des Käufers wiederzuversteigern.
Im Falle eines Deckungsverkaufes oder der Wiederversteigerung für den Käufer wird der Käufer hinsichtlich der dabei zur
Anwendung gelangenden Gebühren wie ein Einbringer behandelt. Wird durch das Ergebnis des Deckungsverkaufes oder
der Wiederversteigerung die Forderung des Dorotheums nicht gedeckt, so haftet der säumige Käufer für den Ausfall.
Die Ausfolgung und der Eigentumsübergang hinsichtlich der ersteigerten Objekte erfolgt erst nach vollständiger Zahlung
des Kaufpreises einschließlich aller Zinsen, Gebühren, Kosten und Spesen.
Ersteigerte Objekte sind sofort zu übernehmen. Die bei der Versteigerung zugeschlagenen und bezahlten Gegenstände
geringeren Umfanges werden sofort, größere Objekte jedoch erst am nächstfolgenden Werktag ausgefolgt. Sie lagern ab
Zuschlag bis zur Übernahme auf Gefahr des Käufers. Die Verpackung und jeder Versand erfolgt auf alleinige Gefahr und
Kosten des Käufers.
Werden ersteigerte Objekte nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Zuschlagserteilung abgeholt, ist das
DOROTHEUM berechtigt, Kosten für die Lagerung in Rechnung zu stellen (1% vom Meistbot pro Monat, soferne nichts
anderes im Katalog oder bei der Versteigerung angekündigt wird) oder sie auf Kosten und Gefahr des Käufers bei einem
Lagerhalter einzulagern. Wird die Abholung durch den Käufer oder einen von ihm beauftragten Frachtführer/Spediteur
nicht innerhalb einer Frist von 90 Tagen nach dem Tag der Zuschlagserteilung bewirkt, ist das DOROTHEUM berechtigt,
das ersteigerte Objekt auf alleinige Kosten und Gefahr des Käufers der Wiederversteigerung zuzuführen. Dabei wird der
säumige Käufer hinsichtlich der Gebühren wie ein Einbringer behandelt.
Die Beschreibung der Versteigerungsobjekte beruht auf subjektiven Überzeugungen der Experten und sie nehmen
dementsprechend die Ausrufpreise an. Ihre Angaben stellen keine Zusicherung einer bestimmten Eigenschaft oder eines
bestimmten Wertes dar. Das Dorotheum übernimmt für Angaben in diesem Zusammenhang keine Haftung, insbesondere
auch nicht nach den Maßstäben der §§ 1299f ABGB. Auch sofern die Beschreibung und/oder Preisfestsetzung nicht
durch das DOROTHEUM erfolgt, sondern durch den Einbringer selbst oder durch externe Sachverständige sowie bei
Vermittlungsverkäufen übernimmt das DOROTHEUM keinerlei Haftung. Bei Kunstgegenständen, insbesondere bei Bildern
und bei antiken Gegenständen, werden nur solche Fehler und Beschädigungen angeführt, die den künstlerischen Wert
wesentlich beeinträchtigen.
Das DOROTHEUM garantiert bei Verkäufen im eigenen Namen Käufern die Richtigkeit seiner Angaben über die
Urheberschaft (Künstlerbezeichnung), über den Hersteller, über den Herstellungszeitpunkt, über den Ursprung, das
Alter, über die Epoche, über den Kulturkreis der Herstellung oder Verwendung sowie über Materialien, aus welchen die
Gegenstände hergestellt sind unter folgenden Voraussetzungen:
Unrichtig sind solche Angaben dann, wenn sie nicht den allgemein zugänglichen wissenschaftlichen Erkenntnissen und den
Meinungen allgemein anerkannter Sachverständiger entsprechen. Als wesentlich unrichtig gelten solche Angaben dann,
wenn ein durchschnittlicher Normkäufer den Kauf bei Nichtzutreffen der jeweiligen Angaben nicht geschlossen hätte.
Weist der Käufer innerhalb von drei Jahren ab dem Tag der Zuschlagserteilung nach, dass solche Angaben des
DOROTHEUMS wesentlich unrichtig sind, erhält der Käufer Zug um Zug gegen Rückstellung des unveränderten
Gegenstandes den Kaufpreis zurück. Bei Käufern, für die der abgeschlossene Kauf zum Geschäftsbetrieb ihres
Unternehmens gehört, ist weiters vorausgesetzt, dass sie das DOROTHEUM unverzüglich nach Entstehen erster
begründeter Zweifel an der Richtigkeit hievon verständigen.
Ändern sich die allgemein zugänglichen wissenschaftlichen Erkenntnisse und die Meinungen allgemein anerkannter
Sachverständiger bis zum Zeitpunkt der Reklamation durch den Käufer und deren Abwicklung, ist das DOROTHEUM
nach seinem ausschließlichen Ermessen berechtigt, den Ankauf entweder zu Lasten des Einbringers zu stornieren oder
die Reklamation abzulehnen.
Weist der zurückgegebene Gegenstand eine Beschädigung oder Abnützung auf, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses
noch nicht vorhanden war, ist das DOROTHEUM berechtigt, angemessene Reparaturkosten und/oder eine allfällige
Wertminderung vom Kaufpreis in Abzug zu bringen. Hat der Käufer den zurückgesendeten Gegenstand bereits genutzt,
steht dem DOROTHEUM überdies ein angemessenes Nutzungsentgelt zu.
Das DOROTHEUM gewährt diese Garantie oder sonstige mit gesonderter Erklärung eingeräumte Garantien neben
den gesetzlichen Gewährleistungs- und Irrtumsrechten der Konsumenten, die durch diese Garantien nicht eingeschränkt
werden. Bei gebrauchten Gegenständen beträgt die Frist für die gesetzliche Gewährleistung gegenüber Konsumenten
1 Jahr.
Sonstige Reklamationen und Ansprüche welcher Art auch immer betreffend den Preis, die Beschaffenheit und den Zustand
der ersteigerten Gegenstände oder Schadensersatzansprüche, soweit sie nicht ohnehin von der Echtheitsgarantie umfasst
sind, sind gegenüber dem DOROTHEUM und jenen Personen, für die es ohne den Haftungsausschluss einzustehen hätte,
ausgeschlossen, sofern bei Kaufverträgen mit Konsumenten im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes darüber hinaus
gehende Ansprüche nicht in grobfahrlässigem, oder vorsätzlichem Verhalten von Mitarbeitern des DOROTHEUMS
begründet sind.
Bei exekutiv versteigerten Objekten ist jede Reklamation gesetzlich ausgeschlossen.
Bei Vermittlungsverkäufen übernimmt das DOROTHEUM keinerlei Gewährleistung oder sonstige Haftung.
Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, die von den eingebrachten Gegenständen hergestellten Lichtbilder zu welchem
Zweck immer, insbesondere auch der allgemeinen Bewerbung der Geschäftstätigkeit des DOROTHEUMS zu verwenden,
vervielfältigen und zu verbreiten.
Kaufaufträge von Kunden, die der Versteigerung nicht persönlich beiwohnen, werden von Sensalen oder von der zuständigen
Abteilung des Dorotheums übernommen. Das DOROTHEUM übernimmt schriftliche, telefonische, mit Telefax oder
im automationsunterstützten Datenverkehr erteilte Kaufaufträge bis auf weiteres unentgeltlich als Serviceleistung. Das
DOROTHEUM wird für den Auftraggeber bis zu seinem Ankaufslimit bei der Versteigerung mitbieten. Es behält sich das
Recht vor, die Annahme von Kaufaufträgen ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder eingelangte Kaufaufträge nicht
zu berücksichtigen. Das DOROTHEUM übernimmt in diesem Rahmen keinerlei Haftung für die fehlerfreie Abwicklung
von Kaufaufträgen. Kaufaufträge, die keine eindeutige Bezeichnung des Gegenstandes oder des Versteigerungstermines
oder keine ziffernmäßig bestimmte Höhe des Ankaufslimits in EURO enthalten, werden nicht angenommen. Aufträge wie
„günstig”, „bestens”, „unbedingt kaufen” usw. können daher nicht berücksichtigt werden. Kaufaufträge mit gleich hohen
Ankaufslimiten werden in der Reihenfolge ihres Einlangens berücksichtigt.
Kann bei einem telefonischen Gebot die Telefonverbindung aus welchem Grund immer nicht rechtzeitig hergestellt
werden, beträgt das Ankaufslimit 75 % des unteren Schätzwertes (150 % des Rufpreises bei Rufpreisauktionen). Das
Dorotheum ist berechtigt, das Limit auf die nächste Steigerungsstufe aufzurunden.
Der Bieter ist an sein Gebot im Nachverkauf bis zum Ablauf des dritten Werktages nach dem Auktionstag oder nach dem
Tag des Einlangens gebunden. Die Annahmeerklärung durch das Dorotheum im Nachverkauf ist rechtzeitig erfolgt, wenn
sie bis zum Ablauf des dritten Werktages nach dem Auktionstag oder nach dem Tag des Einlangens, je nachdem welcher
Zeitpunkt später eintritt, zur Post gegeben oder telefonisch oder via Telefax vorgenommen wird.
Das DOROTHEUM und jene Personen, für die es ohne den Haftungsausschluss einzustehen hätte, können nicht zum
Ersatz leicht fahrlässig herbeigeführten Schadens herangezogen werden und haften gegenüber Unternehmern auch nicht
für schlichte grobe Fahrlässigkeit. Für Schäden, die durch Naturereignisse oder höhere Gewalt entstehen, für Schäden die
sich als Folge längerer Lagerung ergeben oder entgangenen Gewinn übernimmt das DOROTHEUM keine Haftung. Das
DOROTHEUM haftet dem Käufer eines Gegenstandes für den Verlust oder die Beschädigung desselben bei grobem
Verschulden, gegenüber Unternehmern jedoch nur bei mindestens krasser grober Fahrlässigkeit seiner Bediensteten bis
zur Höhe des bezahlten Kaufpreises.
Erfüllungsort ist der Geschäftssitz jener Filiale/Abteilung, in welcher das jeweilige Rechtsgeschäft abgeschlossen wurde.
Vertragssprache ist Deutsch. Sämtliche entstehende Rechtsstreitigkeiten unterliegen ausschließlich österreichischem
materiellen Recht. Das UN-Abkommen über Verträge des internationalen Warenkaufs (CISG) findet keine Anwendung.
Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar aus einem Versteigerungsgeschäft ergebenden Streitigkeiten wird
ausschließlich das für 1010 Wien örtlich und sachlich zuständige österreichische Gericht vereinbart. Für Konsumenten
im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes gilt diese Vereinbarung nur, sofern sie weder einen Wohnsitz noch einen
gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich haben und auch nicht im Inland beschäftigt sind und dem nicht andere Regelungen
dagegenstehen.
hinweise
Alle Gegenstände sind gebraucht und ihrem jeweiligen Alter entsprechenden Abnutzungen unterlegen. Werterhöhende
Restaurierungen, speziell bei Antiquitäten, finden in der Beschreibung keinen Niederschlag. In der Beschreibung werden
solche Beschädigungen oder Mängel nicht angegeben, die offenkundig (durch bloße Besichtigung festgestellt werden
können) oder für die Wertbestimmung unwesentlich sind. Bei solchen Mängeln ist jede Reklamation des Käufers gesetzlich
ausgeschlossen.
Es besteht kein Fern- und Auswärtsgeschäfte-Rücktrittsrecht. Im Falle eines Versandes fallen Transport- und Versicherungskosten, je nach Entfernung, Größe und Beschaffenheit, in derzeit nicht berechenbarer Höhe an.
Jeder Einbringer ist grundsätzlich berechtigt, die zur Versteigerung übergebenen Gegenstände bis zum Beginn der Auktion
zurückzuziehen. Für die tatsächliche Ausbietung kann daher keine Haftung oder Gewähr übernommen werden. Gegenstände,
die mit „AS...“ gekennzeichnet sind, werden in Übereinstimmung mit den artenschutzgesetzlichen Regelungen ausgeboten.
Die Mitarbeiter des Dorotheums werden die Käufer bei der Beschaffung der notwendigen Exportgenehmigungen und
Bescheinigungen beraten und unterstützen. Der Export aus Österreich und der Import in Nichtmitgliedsländer der EU von
Gegenständen, die im Versteigerungstext mit ASA (oder Artenschutz A) gekennzeichnet sind, zu kommerziellen Zwecken
wird von der Artenschutzbehörde nicht genehmigt. Irrtums- und Druckfehlerberichtigungen bleiben vorbehalten. Ebenso
behält sich das Dorotheum das Recht vor, Berichtigungen der Beschreibung bis zur Versteigerung vorzunehmen.
H A F T U N G S A U S S C H L U S S für versteigerungsbedingungen und katalogtexte
Versteigerungsbedingungen, Informationen und Katalogtexte in englischer, französischer, italienischer oder einer sonstigen
Sprache stellen lediglich unverbindliche Hilfsübersetzungen dar. Die Gesellschaft kann für die Richtigkeit der Übersetzung
keine Haftung übernehmen. Für die Auslegung von etwaigen Auffassungsunterschieden zwischen den Interessenten,
Käufern und der Gesellschaft sind ausschließlich die in der deutschen Sprache verfassten Versteigerungsbedingungen,
Informationen und Katalogtexte maßgeblich und bindend. Ebenso sind alle Währungsangaben in fremden Währungen
sowohl im Katalog als auch auf der Währungsumrechnungsanzeige nur als unverbindliche Richt-(Leit-)linien zu verstehen.
Für die Durchführung der Versteigerung wird ausschließlich die in Österreich alleine gültige Währung (EURO)
herangezogen.
INFORMATION
Aufgrund der Bestimmungen der Europäischen Union zur Verhinderung und Bekämpfung der Geldwäsche (Richtlinie
91/308/EWG idF 2001/97EG des Rates und des Parlamentes der Europäischen Union) besteht eine gesetzliche
Legitimationsverpflichtung bei Barzahlung von Kaufpreisen ab EUR 15.000,–. Wir ersuchen Sie daher um Verständnis, dass
wir Sie in einem solchen Fall um die Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises ersuchen müssen.
Bei Kaufaufträgen mit Barzahlungswunsch senden Sie bitte vorab bis längstens 48 Stunden vor Auktionsbeginn neben
dem Kaufauftragsformular auch eine Kopie eines solchen Ausweises zu, speziell jedenfalls auch dann, wenn Sie - z.B. bei
beabsichtigter Nachnahmezahlung bei Objekten mit Ruf- oder unteren Schätzpreisen ab EUR 15.000,–, - die Zahlung oder
Abholung nicht persönlich vornehmen werden.
Hinweis: Die gesetzliche Legitimationsverpflichtung entfällt auch bei Barzahlung, wenn zuvor eine (erste) Teilzahlung in
Form einer Überweisung von einem auf Ihren Namen lautenden Bankkonto eines von der EU anerkannten Bankinstitutes
im Bereich der EU erfolgt, auch dann, wenn die Auftragserteilung notariell beglaubigt oder mit einer sicheren e-mailSignatur im Sinne des Signaturgesetzes erfolgt.
Sie wollen Ihr Auto verkaufen?
Ein Fahrzeugverkauf in einer
Dorotheum-Auktion ist immer ein Gewinn!
• einfach und unkompliziert
keine Anrufe – kein Verhandeln – keine Probefahrten
• regelmäßig Auktionen mit großem Käuferkreis
• auf Wunsch holen wir Ihr Auto und melden es ab
den Auktionserlös beheben Sie gleich direkt bei Ihrer Bank
• und selbstverständlich auch für Privatpersonen möglich
•
•
Fahrzeug und Technik Zentrum Wien, Dr. Robert Firneisstraße 6–8, 2331 Vösendorf
Tel. 01-602 04 58, Fax 01-603 72 53, technik@dorotheum.at
Fahrzeug und Technik Zentrum Traun, Bäckerfeldstraße 7, 4050 Traun
Tel. 07229–62 954, Fax 07229-51 128, traun@dorotheum.at
www.dorotheum-fahrzeuge.com
autoPfand+
Wien – Vösendorf – Wr. Neustadt – St. Pölten – Traun – Linz –
Salzburg – Graz – Klagenfurt – Villach – Innsbruck – Dornbirn
Tel.: 01/515 60-341, www.dorotheum-pfand.at
Mit Vollgas
zuM Bargeld!
auto belehnen und dennoch weiterfahren!
Wir helfen Ihnen mit einem Sofortkredit ohne Bonitätsprüfung!
Einfach und schnell.
Sie setzen Ihr Kfz als Pfand ein und bekommen dafür sofort ein
Darlehen von uns.
zlo
ren
r
u
k
g
ko n ü n s t i
g
Einfach • Schnell • Diskret
www.dorotheum-pfand.at
s
NOTIZEN
63
82
97
108
146
161
67
85
98
107
101
102
105
106
112
130
68
72
87
88
89
94
34
49
73
76
31
35
37
40
47
52
24
25
26
27
29
33
14
16
19
21
28
30
13
15
17
18
20
23
www.dorotheum-fahrzeuge.com
1
2
5
8
10
12
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
26
Dateigröße
2 079 KB
Tags
1/--Seiten
melden