close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

34 Fuentes_!Standard-Seite NZZ - Fridolin

EinbettenHerunterladen
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Seite 34
Badmintonclub Linth/Näfels:
Grossmütter, Kolumbus und Musik:
Vergnügliches
für Senioren
Die Mitglieder des Glarner Seniorenverbandes werden einmal pro Monat zu einem abwechslungsreichen Begegnen
eingeladen. Diesmal fanden sich gegen siebzig Interessierte im Treff der reformierten Kirchgemeinde Ennenda ein.
Start in die BadmintonSaison 2014/15
Der Start in die neue Badminton-Saison 2014/15 ist den drei Teams des
Badmintonclubs Linth/Näfels mehrheitlich gut geglückt. Alle drei Teams
konnten diverse Siege verbuchen. Neu werden alle drei Teams durch unseren
Hauptsponsor Alfons Hophan AG (HOLA) in Näfels unterstützt.
D
Das Streichensemble Contrappunto spielte zum Auftakt der Seniorenveranstaltung.
B
egrüsst wurden alle mit der wechselvollen musikalischen Vielfalt, die das Streichensemble Contrappunto mit Marianne Schönbächler anbot.
Fragmente aus den «Vier Jahreszeiten» von Antonio
Vivaldi, Volkstümliches aus Rumänien und weiteren
Ländern, Zirkusmelodien und Klassiker aus verschiedenen Musicals klangen in spannendem Wechsel auf
und fanden den verdienten, kräftigen Beifall. Dazwischen war zu erfahren, wie sich Kinder eine richtige
Grossmutter vorstellen, mit Gebiss, Taktgefühl, Ta-
schengeld, Munterkeit und nie erlahmender Hilfsbereitschaft. Weshalb das «Ei des Kolumbus» so heisst,
hätte niemand erraten. Und wie der Bauer auf dem Kerenzerberg mit dem Spitznamen «Chnopfbart» einen
angriffigen Bären definitiv besiegte oder der Landsgemeindeeinmarsch von politischen Grössen richtig
eingeübt sein will, war ebenso zu erfahren wie Taten
des starken Leuzingers aus Netstal und die Pflege der
Blumen im trauten Heim. Der kurzweilige literarische
Mix passte bestens zur musikalischen Vielfalt. ● me.
er Badmintonclub Linth/
Näfels startete dieses Jahr neu
mit drei Teams in die Saison
2014/15. Es wurden unterschiedliche Ziele gesteckt. Die 1. Mannschaft versucht, sich in der 3. Liga
zu etablieren, die 2. Mannschaft den
Aufstieg von der 4. in die 3. Liga
zu schaffen und die 3. Mannschaft,
welche dieses Jahr neu formiert,
zum ersten Mal aktiv an der Saison
teilnimmt, einen Platz in der ersten
Tabellenhälfte zu erreichen.
Der BC Linth/Näfels belegt nach
zwei Runden der noch jungen
Saison den siebten Tabellenrang.
Die 2. Mannschaft, unter Captain
Ruedi Illien, startete furios in die
Meisterschaft und besiegt den BC
Rapperswil-Jona 3 klar mit 7:0.
Nach zwei Runden belegt der BC
Linth/Näfels mit einem Punkt
Rückstand den dritten Tabellenrang.
Die 3. Mannschaft mit Captain
Marc Bühler, Jürgen Paysen-Petersen, Kevin Wiget, Achim Schröter,
Ursi Meyer, Nadia Sovrano und
Martina Hörner nahmen ihre erste
Saison als lizenzierte Spieler in Angriff. Gespannt war man auf ihr Abschneiden. Nach zwei Spielen belegt der BC Linth/Näfels 3 mit drei
Punkten den sehr guten fünften
Tabellenrang. Wir sind überzeugt,
dass sich die junge Mannschaft weiter steigern und noch für die eine
oder andere Überraschung sorgen
wird.
So vielfältig Sport ist, so vielfältige
Eigenschaften verlangt Badminton
von seinen Spielerinnen und Spielern. Gefordert sind nicht nur Kraft,
Ausdauer und Schnelligkeit, son-
dern auch Konzentrations- und
Reaktionsfähigkeit, Intuition, Gewandtheit, Ehrgeiz und Nervenstärke.
Haben wir auch Ihr Interesse geweckt, so besuchen sie doch eines
unserer Trainings in der lintharena
in Näfels. ●
eing.
Der BC Linth trainiert zweimal pro Woche,
jeweils montags und freitags von 19.30 bis
21.30 Uhr. Juniorentraining: Montag von
18.15 bis 19.30 Uhr.
Inseraten-Annahme
Telefon 055 6474747
Wahlkampf 2015
Sehr geschätzte Leserinnen und Leser
Bereits treffen die ersten Leserbriefe
für die nationalen Wahlen im November 2015 bei uns ein. Dafür danken
wir Ihnen herzlich und Ihr Vertrauen
ehrt uns. Wir haben uns jedoch entschieden, aus Solidarität zu den von
Entlassung bedrohten Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie der bevorstehenden Adventszeit auf die
Publikation von Leserbriefen im
Wahlkampfstil zu verzichten. Gerne
nehmen wir Ihre Zuschriften ab
Januar 2015 zur vollständigen Publikation entgegen. Schon heute bitten
wir Sie, auf rufschädigende und verletzende Inhalte zu verzichten und die
Interessen des Kantons ins Zentrum
zu rücken.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Redaktion FRIDOLIN
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
571 KB
Tags
1/--Seiten
melden