close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FLYER_A.M.III_2014.pdf - FH -DGG

EinbettenHerunterladen
Zur Veranstaltung
Die Geothermie in ihrer ganzen Bandbreite von der
Oberflächennahen bis zur Tiefen Geothermie gewinnt zunehmend an Bedeutung. Für die Auslegung
und Bemessung geothermischer Anlagen wie Erdwärmesonden, hydrogeothermische Anlagen oder
saisonale Wärmespeicher stehen eine Reihe von Planungswerkzeugen zur Verfügung. Diese auf analytischen Rechnungen basierten Werkzeuge sind jedoch meist auf einfache
Nutzungsprofile sowie einfache Geometrien, Parameter und
Randbedingungen beschränkt. Für komplexere Nutzungsprofile
und geothermische Bedingungen ist für eine optimale Nutzung
des Untergrunds als Energiequelle oder -speicher deshalb eine
Numerische Modellierung des Wärmetransports im Untergrund
und insbesondere im Grundwasser notwendig.
Als Fortsetzung des Kurses zum Stofftransport und als Fortbildungsmöglichkeit für Modellierer mit Grundkenntnissen bietet
die FH-DGG einen Intensivkurs für Fortgeschrittene zum
Wärmetransport im Untergrund an.
Der Kurs bietet einen einfachen Zugang zur Numerischen
Modellierung von advektivem und konduktivem Wärmetransport im Untergrund und im Grundwasser auf der Basis des freiverfügbaren Programmsystems PMWIN (modflow, mt3dms).
Besonderer Schwerpunkt ist dabei die Übertragung der für den
Stofftransport konzipierten Verfahren und Parameter auf den
konduktiven und advektiven Wärmetransport, die notwendige
räumliche und zeitliche Diskretisierung und die anzuwendenden Stabilitätskriterien bei den unterschiedlichen numerischen
Lösungen. Als Basis für den Wärmetransport im thermischen
Nichtgleichgewicht werden die Strömung und der Stofftransport
in Kluftaquiferen behandelt, die ebenfalls durch Doppelporositätsansätze beschrieben werden.
Übungen am PC vertiefen das Verständnis der Modellansätze
und der Haupteinflussfaktoren beim Wärmetransport und bieten
praktische Erfahrung mit dem Aufbau und der Bewertung von
komplexen Modellen. Anwendungsbeispiele umfassen Erdwärmesonden, Thermal-Response-Tests, hydrogeothermische
Anlagen und deren Optimierung.
Teilnahmevoraussetzung für den Kurs sind Grundkenntnisse in
der Strömungsmodellierung. Für den Einstieg in PMWIN und
den Stofftransport mit mt3dms wird optional eine eintägige
Einführung in die Programmsysteme und die Grundlagen der
Stofftransportmodellierung angeboten. Die Teilnehmer erhalten
ein Zertifikat.
FH-DGG
Programm
Programm
Teilnahmebedingungen
Samstag, 22.11.2014
Vorbereitungskurs
Mittwoch, 19.11.2014
8:30 - 18:00 Uhr
-
Einführung in PMWIN mit Anwendungsbeispielen
Raum- / Zeit-Diskretisierung, hydraul. Stabilitätskriterien
Einführung in Doppelporositätsansätze
Einführung in den Stofftransport
Numerische Methoden FD, MOC, RW
Numerische Dispersion, Oszillation, advektive
Stabiltätskriterien
- Vergleich Numerischer Methoden
- Doppelporositätsansatz für den Stofftransport
Hauptkurs
Donnerstag, 20.11.2014
-
8:30 - 18:00 Uhr
Theorie konduktiver Wärmetransport für 1 Medium
Analytische Lösungen, Numerische Methoden
Raum- / Zeit-Diskretisierung, Therm. Stabilitätskriterien
Theorie konduktiver Wärmetransport für 2 Medien
Doppelporositätsansatz für die Wärmeleitung
Thermisches Gleichgewicht / Nichtgleichgewicht
Bspl.: Erdwärme-Kollektor, Thermal-Response-Test
Freitag, 21.11.2014
-
8:30 - 18:00 Uhr
Theorie advektiver und konduktiver Wärmetransport
Numerische Methoden
Advektive und konduktive Stabilitätskriterien
Doppelporositätsansatz für die Wärmetransport im
thermischen Nichtgleichgewicht
- Bspl.: Anwendungen im Grundwasserbereich Erdwärmesonde
- Hydrogeothermische Anwendungen (saisonale
Wärmespeicherung, - extraktion)
FH-DGG
8:30 - 14:30 Uhr
- Advektiver / konduktiver Wärmetransport in transienter
Strömung für 2 Medien
- Messung von Wärmetransportparametern im thermischen
Gleichgewicht / Nichtgleichgewicht (z.B. Kluftaquifere)
- Bspl.: Transienter Monopol mit Volumen-Stoff- / WärmeInjektion / Extraktion
- Abschlussklausur
Teilnahmebedingungen / Teilnahmegebühren
Angesprochen sind Hydrogeologen, Ingenieure in Wasserwirtschaft und Umweltschutz, Ingenieurbüros, Behörden für
Umweltschutz und Wasserwirtschaft sowie Wasserversorgungsunternehmen. Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat.
Die Teilnehmerzahl ist auf 14 Personen begrenzt. Die
Veranstaltung wird nur durchgeführt, wenn mindestens
8 Anmeldungen vorliegen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 990,- € (für Mitglieder der
FH-DGG 850,- €). Diese Gebühren beinhalten die Kursgebühr
einschließlich Veranstaltungsunterlagen, Übernachtungen
in einem Tagungshotel einschließlich Vollpension, beginnend
mit dem Mittagessen am 20.11.2014.
Beim Vorbereitungstag, der zusätzlich zur Hauptveranstaltung angeboten wird und gesondert gebucht werden kann,
ist die Teilnehmerzahl ebenso auf 14 Personen begrenzt.
Diese Veranstaltung wird ab 4 Anmeldungen durchgeführt.
Die Teilnahmegebühr für den Vorbereitungstag beträgt
300,- € (für Mitglieder der FH-DGG 260,- €). Die Gebühren
beinhalten die o.g. Leistungen entsprechend von Mittwochmittag bis Donnerstagmorgen. Eine Anreise am Vorabend
kann jeweils mitgebucht werden.
Wir bitten die Kursteilnehmer unbedingt einen eigenen
Laptop (Ausstattung: Windows 2000, XP, Vista, Windows 7)
mitzubringen.
FH-DGG
Informationen
Anmeldung
Fachsektion Hydrogeologie
in der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften
Angewandte
Grundwassermodellierung III
Veranstalter:
Name, Vorname
Firma, Behörde
Fachsektion Hydrogeologie
in der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften
Veranstaltungsort:
Landhotel Betz, Brüder-Grimm-Str. 21, 63628 Bad SodenSalmünster (Anreiseempfehlung für Bahn und Auto unter
www.landhotel-betz.de)
Straße
Referent:
PLZ / Ort
Telefon, Fax
E-Mail
Teilnahme vom 19.11. - 22.11.2014
Anreise am 18.11.2014 (Zuzahlung von 70,00 €)
Teilnahme vom 20.11. - 22.11.2014
Anreise am 19.11.2014 (Zuzahlung von 70,00 €)
Ich bin Mitglied der FH-DGG
Hiermit melde ich mich verbindlich zu o.g. Veranstaltung an.
FH-DGG-Fortbildungsveranstaltung
Dr. Johannes Riegger
Institut für Wasserbau der Universität Stuttgart
Johannes Riegger unterrichtet Grundwassermodellierung, Hydrologische Modellierung, Geostatistik und GIS
am Lehrstuhl “Hydrologie und Geohydrologie”. Er gibt
internationale Kurse zur Grundwassermodellierung. Sein
Forschungsschwerpunkt ist die großskalige Modellierung
mit Fernerkundung und GIS.
Angewandte
Grundwassermodellierung III
Wärmetransport im Untergrund
mit praktischen Anwendungen am PC
Anmeldung:
Zur Anmeldung verwenden Sie bitte dieses Anmeldeformular und senden oder faxen Sie es an die Geschäftsstelle der FH-DGG. Anmeldeschluss ist der 17. Oktober
2014 Mit der Teilnahmebestätigung und Rechnung
erhalten Sie weitere Informationen.
(19.) 20.11. - 22.11.2014
Bad Soden-Salmünster
Abmeldung:
Datum, Unterschrift
Anmeldung über:
Geschäftsstelle der FH-DGG
Dr. Ruth Kaufmann-Knoke
Kastanienweg 11, 67434 Neustadt/Wstr.
Telefon: 06321-484784 Fax: 06321-484783
E-Mail: geschaeftsstelle@fh-dgg.de
FH-DGG
Bei Rücktritt seitens des Teilnehmers ist eine schriftliche
Benachrichtigung erforderlich. Bis zum 17. Oktober 2014
wird bei Rücktritt eine Bearbeitungsgebühr von 25,00 €
fällig. Bei einer Abmeldung nach dieser Frist bis zum 3.
Werktag vor der Veranstaltung werden 50 % der
Kursgebühr fällig. Bei einer späteren Absage bzw. bei
Nichterscheinen ist der volle Beitrag zu entrichten.
Weitere Informationen zu den AGB entnehmen Sie bitte
der FH-DGG-Internetseite (www.fh-dgg.de).
FH-DGG
Fachsektion Hydrogeologie
in der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften
FH-DGG
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
16
Dateigröße
285 KB
Tags
1/--Seiten
melden