close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
Preis pro Monat EUR 2,05 inkl. Liefergebühr
43. Jahrgang
Freitag, den 31. Oktober 2014
Woche 44
Menschen in der Schule
in Erinnerung gebracht von Rolf Pester
Freitag, 14. November, 20 Uhr
Haus Issum, Ratssaal
Eintritt frei,
Spende für Erhalt
der Bücherei
erstellt von Herrn Pester
2. Sitzung des Jugend-, Sozial-, Kulturund Sportausschusses der Gemeinde Issum
Datum: 04.11.2014
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Haus Issum
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
TOP / Betreff
1. Fragestunde für Einwohner und Einwohnerinnen gemäß § 18 der
Geschäftsordnung
2. Bericht über die Durchführung der Beschlüsse aus der Sitzung vom
04.09.2014
3. Bericht über die Jugendarbeit in Issum
4. Antrag auf Gründung eines Gemeindesportbundes in der Gemeinde
Issum
5. Antrag des SV Sevelen e.V. auf vollständige Übernahme der Kosten
für die Unterhaltsreinigung auf dem Sportplatz Sevelen
6. Änderung der Benutzungsordnung und Gebührensatzung für die
Sportplatzanlagen der Gemeinde Issum in Issum und in Issum-Sevelen
7. Änderung der Benutzungsordnung für die Sport- und Turnhallen in
der Gemeinde Issum
8. Erlaß einer Benutzungsordnung und Gebührensatzung für die Schulgebäude der Gemeinde Issum
9. Änderung der Benutzungsordnung für das Bürgerhaus Issum-Sevelen
10. Zuschüsse freie Wohlfahrtspflege
11. Bedarfsplan 2014-2019 - Vorschulische Betreuung und Bildung 12. Anfragen und Mitteilungen
Auf Anfrage werden interessierten Bürgern oder Bürgerinnen die Tagesordnung und/oder einzelne Vorlagen des öffentlichen Teils zur
Verfügung gestellt. Diese können im Bedarfsfall bei der Verwaltung
oder Verwaltungsnebenstelle abgeholt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Lischewski
Vorsitzender
Ende: Amtliche Bekanntmachungen
Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement in Issum
12. Verleihung des Josef-Diebels-Bürgerpreises im JJahr
ahr 2015!
<Issum, 21.11.2014> Die Verleihung des Josef-Diebels-Bürgerpreises für besonderes ehrenamtliches Engagement gehört in der
Gemeinde Issum zur guten Tradition. Dieser Ehrenamtspreis wird
nun zum zwölften Mal gemeinsam mit der zu Anheuser-Busch
InBev gehörenden Brauerei Diebels vergeben. Dotiert ist der Ehrenpreis mit 2.500 Euro und wird
an Einzelpersonen, Gruppen oder
Vereine mit besonderem ehrenamtlichem Engagement in und für
die Gemeinde Issum vergeben.
Alle Bürgerinnen und Bürger können ab sofort Vorschläge einreichen und damit Personen oder
Gruppen nominieren, die sich
durch ihr besonderes ehrenamtliches Engagement auszeichnen.
Aus allen Vorschlägen werden die
Preisträger von einem Gremium,
bestehend aus dem Bürgermeister der Gemeinde Issum, den
Vorsitzenden des Heimat- und
Verkehrsvereins Issums, der Vereinsgemeinschaft Sevelen und des
Jugend-, Sozial-, Kultur- und Sportausschusses der Gemeinde Issum
sowie einem Vertreter von Anheuser-Busch InBev ausgewählt.
Mit dem Bürgerpreis 2014 wurden Herr Jörg Heil, der Oermter
Stammtisch, der Kirchenchor St.
Antonius - MGV 1849 Sevelen e.
2
V. und die Rheinische Landfrauenvereinigung - Ortsverband Sevelen - ausgezeichnet.
„Ehrenamtliches Engagement findet häufig im Verborgenen statt
oder wird als selbstverständlich
wahrgenommen und erfährt deshalb manchmal auch wenig öffentliche Anerkennung“, erläutert Issums Bürgermeister Gerhard Kawaters. „Mit dem Josef- DiebelsBürgerpreis rücken wir dieses Engagement und das Ehrenamt allgemein in das Zentrum des gesellschaftlichen Bewusstseins und
damit dorthin, wo es hingehört.“
AB InBev Unternehmenssprecher
Oliver Bartelt: „Als weltgrößter
Brauereikonzern ist AnheuserBusch InBev Teil der Gesellschaft
und engagiert sich dementsprechend auch vor Ort an den Braustandorten.“ Mit seinem so genannten „Better World“-Programm will der Braukonzern neben dem Thema Umweltschutz
auch -wie mit dem Josef-DiebelsBürgerpreis- einen Beitrag in
Form von gesellschaftlichem Engagement leisten.
Die Verantwortlichen hoffen auch
in diesem Jahr auf zahlreiche Vorschläge aus der Bevölkerung, die
bis zum 15. Januar 2015 bei der
Gemeinde Issum eingereicht werden können.
Die Preisverleihung findet voraussichtlich im März 2015 statt.
Bildunterschrift vv.l.n.r
.l.n.r
.l.n.r.: Kirchenchor St. Antonius - MGV Sevelen
1923 e.V. mit Petra Hilscher und
Jüppi Paulus, dahinter Herr Dr.
Balzer, Anheuser-Busch InBev
Deutschland, Oermter Stammtisch mit Gerd Vester und Paul
Saers, Rhein. Landfrauenvereinigung - Ortsverband Sevelen - mit
Gertrude Diepers und Barbara
Fronhoffs, Herr Jörg Heil von der
ev. Kirchengemeinde Sevelen und
Bürgermeister Gerhard Kawaters
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-issum.de
Besondere Sprechstunden
der Verwaltung
Einwohnermeldeamt
vom 03.11.2014 bis 08.11.2014
Montag 03.11.2014 von 11.00 12.30 Uhr Polizei Rathaus Issum Polizei Tel. 1061
Montag 03.11.2014 von 17.00 18.00 Uhr Bürgermeister* Rathaus Issum, Zimmer 104 Tel. 1040
Mittwoch 05.11.2014 von 14.30 16.30 Uhr Gemeindeverwaltung
Bürgerhaus Sevelen Tel. 5077
Donnerstag 06.11.2014 von 17.00
An- und Ummeldungen
Anmeldungen
- 19.00 Uhr Polizei Rathaus Issum
- Polizei Tel. 1061
Samstag 08.11.2014 von 10.00 12.00 Uhr Bürgermeister* Rathaus Issum, Zimmer 104 Tel. 1040
Samstag 08.11.2014 von 10.00 12.00 Uhr Bürgerbüro Rathaus Issum, Zimmer 12 Tel. 1018
* Weitere Sprechzeiten sind nach
telefonischer Vereinbarung
(Tel.: 1040) jederzeit möglich.
Beurskens, Andreas, Jahnstr. 16
a, Issum
Methner, Stephan, Oberstr. 13,
Issum-Sevelen
Ummeldungen
Claßen, Maximilian, bisher Kullenweg 45, Issum, jetzt Weseler
Str. 36, Issum
Müller, Saskia, bisher Am Moashof 4, Issum-Sevelen, jetzt Haffmannsdyck 2, Issum-Sevelen, 2
Personen
Schulte-Werflinghoff, Anna, bisher
Büllenstr. 1a, Issum-Sevelen, jetzt
Büllenstr. 1,
Issum-Sevelen
Entsorgungstermine
im November 2014
Veranstaltungskalender
der Gemeinde Issum
Do. 06.11.14 Papiertonne in Issum und Sevelen
Fr. 07.11.14 graue Restmüll-Tonne in Issum und Sevelen, Bio-Tonne in Issum und Sevelen
Fr. 14.11.14 Bio-Tonne in Issum
und Sevelen, Glasabfuhr in Sevelen
Do
Do.. 20.11.14 gelbe Tonne und
gelber Sack in Issum und Sevelen
Fr. 21.11.14 graue Restmüll-Tonne in Issum und Sevelen, Bio-Tonne in Issum und Sevelen
Fr. 28.11.14 Bio-Tonne in Issum
und Sevelen
Großcontainer
Do
Do.. 06.11.14 14-tägige PapierContainer, monatliche Papier-
Die Gemeinde Issum gibt vierteljährig einen Veranstaltungskalender heraus, der als kostenlose
Beilage des Mitteilungsblattes
verteilt wird. Die gemeldeten Veranstaltungen werden gleichzeitig
auch auf der Internetseite der
Gemeinde Issum (www.issum.de)
veröffentlicht.
Vereine, Verbände und Organisationen können der Gemeindeverwaltung hierfür in Issum
stattfindende Veranstaltungen (die
einen größeren Personenkreis ansprechen) per E-Mail an die Adresse internet@issum.de mitteilen.
- Folgende Angaben sind erforderlich:
- Veranstaltungstitel
- Veranstalter/in
Container in Issum und Sevelen
F r. 07.11.14 wöchentliche
Restmüll-Container, 14-tägige
Restmüll-Container in Issum
und Sevelen
Fr. 14.11.14 wöchentliche Restmüll-Container in Issum und Sevelen
Do
Do.. 20.11.14 14-tägige PapierContainer in Issum und Sevelen
Fr. 21.11.14 wöchentliche Restmüll-Container, 14-tägige Restmüll-Container in Issum und Sevelen
Fr. 28.11.14 wöchentliche Restmüll-Container in Issum und Sevelen
Gelderner Tafel e. V. Essen, wo es hingehört
Information
Die Gelderner Tafel e.V. ist ein
anerkannter gemeinnütziger und
mildtätiger Verein.
Eine Unmenge noch wertvoller
genießbarer Lebensmittel wird
täglich weggeworfen. Aufgabe der
Tafel ist es, eben diese Lebensmittel bei Spendern abzuholen
und unentgeltlich an Bedürftige
weiterzugeben.
Die Bedürftigkeit wird überprüft.
Für Gelderner Tafelbesucher wird
einTafelausweis bei Vorlage des
Berechtigungsnachweises jeden
2. Mittwoch im Monat im Tafelladen, für Straelener und Tafelbesucher am Ausgabemobil dort
ausgegeben.
Der Tafelausweis (farblich auf den
jeweiligen Ausgabetag abgestimmt) berechtigt, einmal wöchentlich Lebens- und Plegemit-
tel zu bekommen. Missbrauch
bedeutet Ausschluss vom Warenempfang.
Die Inanspruchnahme des Tafelladenangebots wird nicht auf
Transferleistungen angerechnet,
und nicht den Ämtern mitgeteilt.
Lebens- und Pflegemittelmittelausgabe jeden Freitag:
ca 14:30 Uhr Sevelen
St. Antoniushaus, Büllenstr. 1
ca 15:30 Uhr Issum
Parkplatz ev. Kindertagesstätte,
Ahornstraße
Das Team der Tafel freut sich auf
Ihren Besuch!
Gelderner Tafel e. V., Von-GalenStraße 12, 47608 Geldern
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Ansprechpartner: Alfred Mersch
Telefon: 0 28 31 / 34 71, Fax: 0 28
31 / 34 71
- Termin
- Uhrzeit
- Veranstaltungsort
- eventuell kurze Beschreibung der
Veranstaltung
- Höhe des Eintrittsgeldes o.ä.
- eventuell Foto oder Logo (für
den Eintrag im Internet)
Aufgrund des begrenzten Platzes
behält sich die Gemeinde eine
Auswahl der Veranstaltungshinweise vor.
Redaktionsschluss für das 1. Quartal 2015 (Monate Januar bis März)
ist der 28. November 2014.
Für Rückfragen stehen Frau Maes
und Frau Holtmann unter der Telefon Nummer 0 28 35 / 10 38 oder
der E-Mail-Adresse internet@issum.de gerne zur Verfügung.
Unternehmerinnen- und
Gründerinnentreff am
04.11.2014
E-Mail-Flut bewältigen - Tipps für eine professionelle Bearbeitung
Mehrere 100 E-Mails im Posteingang? Ständige Unterbrechungen
durch neu eintreffende Mails? Das
Gefühl, langsam den Überblick zu
verlieren?
E-Mails verdrängen die klassische
Briefpost und immer mehr das Telefon. Viele leiden unter der zunehmenden E-Mail-Flut, die zu einem großen Stressfaktor geworden ist. Oft wird auch unterschätzt,
welchen Einfluss das eigene Kommunikationsverhalten auf die eingehende E-Mail-Flut hat.
Andrea Pick, Dipl.-Wirt. Ing., referiert an diesem Abend um 20.00
Uhr im Städtischen Museum Kalkar,
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Grabenstraße 66, 47546 Kalkar.
Sie erläutert in ihrem Vortrag, wie
Sie mit einer professionellen Bearbeitung Ihre Selbstorganisation optimieren und Ihre Außenwirkung verbessern.
Eine Anmeldung ist telefonisch
oder per Email erforderlich.
Anmeldung: Tel. 02821/85-542EMail: silke.lamers@kreis-kleve.de
Der Unternehmerinnen- und Gründerinnentreff wird organisiert von den
Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Kleve und der IHK Kleve. Weitere
Informationen unter: 02821/85-542
(Silke Lamers, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Kleve).
3
Kultur vor Ort
Singer
-Songwriter
-Matinee in der KKulturscheune
ulturscheune Sevelen
Singer-Songwriter
-Songwriter-Matinee
Die neue Veranstaltungsreihe
„Kultur vor Ort“ des KulturKreises Issum macht am 16. November Station in Sevelen. Nach dem
erfolgreichen Start im Oktober mit
Kabarett in der Herrlichkeitsmüh-
le findet nun erstmalig eine Singer-Songwriter-Matinee in der
Kulturscheune an der Feldstraße
statt.
Zwei junge Musiker starten ab
12.30 Uhr mit ihrem Programm.
Christian Stumfol aus Weingarten
schreibt Songs von schwelgerischer
Melancholie, die sich nicht von ihren großen Geschwistern der skandinavischen und nordamerikanischen Folk-Szene verstecken brauchen. Nur mit Akustikgitarre und
Mundharmonika bewaffnet tourt
der Künstler im November durch
Deutschland, um sein neues Album „Pareto“ vorzustellen.
Neben Christian Stumfol dürfen
sich die Gäste auch auf die Gelderner Musikerin Kira Hummen
freuen. Die bühnenerfahrene
Künstlerin präsentiert Stücke ihrer aktuellen EP „The Perks of
beeing a Creep“.
Die Reihe Kunst vor Ort erlebt ihre
Fortsetzung im Dezember im Issumer Weißen Häuschen (Literatur
und Musik) sowie im Januar in der
Alten Kaplanei (Gitarrenkonzert).
Der KulturKreisIssum ermöglicht
in enger Zusammenarbeit mit den
örtlichen Veranstaltern außergewöhnliche Kunsterlebnisse in
schöner Atmosphäre mit direktem
Kontakt zu den auftretenden
Künstlern.
Eintrittskarten für die Singer-Songwriter-Matinee am 16.11.2014 in
der Kulturscheine Sevelen (Beginn
12.30 Uhr, Einlass 12.00 Uhr), sind
ab sofort zum Preis von 6,- € bei
Schönell in Sevelen (Antoniusstraße 12), im Bürgerbüro im Issumer
Rathaus sowie am Veranstaltungsort erhältlich.
Kultur vor Ort
Veranstalter: KulturKreisIssum
16.11.2014: Singer & Songwriter, Kulturscheune (Sevelen, Feldstraße 14), Beginn 12.30 Uhr
14.12.2014: Literatur und Musik, Weißes Häuschen (Issum, Neustraße 28), Beginn 17.00 Uhr
24.01.2015: Gitarrenkonzert,
Alte Kaplanei (Issum, Kapellener
Straße 2), Beginn 20.00 Uhr
Eintritt 6,- € pro Veranstaltung
Schadstoffsammlung in Issum auf dem Vogt-von-Belle-Platz
und in Sevelen auf dem Kirchplatz am Dienstag 04.11.2014
auf dem Vogt-von-Belle-Platz, Issum, von 13.30 Uhr - 15.00 Uhr
und auf dem Kirchplatz, Sevelen,
von 16.30 Uhr - 18.00 Uhr
Die Schadstoffe sind dem Entsorgungspersonal der mobilen Sammelstation persönlich auszuhändigen
digen. Der Sonderabfall darf nicht
unbeaufsichtigt vor Anfahrt des
Sammelfahrzeuges am Sammelort abgelegt werden.
Es werden nur Schadstoffe aus
privaten Haushalten angenommen! Die Anliefermenge beträgt
max. 50 kg pro Anlieferungstermin und pro Anlieferer. Ebenso
werden Elektrokleingeräte bis zu
einer Kantenlänge von 30 cm, wie
z.B. Bügeleisen, Radio oder Telefon entgegen genommen.
Zu den Schadstoffen, die abgegeben werden können, gehören: Abbeizmittel,
Haushaltsreiniger,
Holzschutzmittel, Lösungsmittel,
Ölfilter/-lappen, Terpentin, Leuchtstoffröhren, Knopfzellen/Batterien,
Altöl, flüssige Altfarben, flüssige
Lacke, ölhaltige feste Abfälle, Leergebinde verunreinigt, Schädlingsbekämpfungsmittel, Unkrautvernichtungsmittel, Labor- und Fotochemikalien, Säuren und Laugen
Hinweis:
Alte, abgelaufene oder nicht mehr
benötigte Arzneimittel gehören
nicht zu den Problemabfällen und
müssen deshalb nicht gesondert
entsorgt werden. Hierfür steht die
graue Tonne zur Verfügung.
Auf den Kartons der Arzneimittel
befindet sich meist der „Grüne
Punkt“, der sich aber nur auf die
Verpackung bezieht und nicht auf
den Inhalt. Papierverpackungen
sollten in die grüne Tonne und
Kunststoffverpackungen in die gelbe Tonne gegeben und damit verwertet werden. Nur die Arzneimittel gehören in den Hausmüll.
Treffen Sie jedoch die Vorsorge,
dass alte Arzneimittel nicht in die
Hände von Kindern gelangen. Kinder könnten die Tabletten für bunte Bonbons halten, deshalb ist es
ratsam, die Arzneimittel mit dem
anderen Hausmüll zu vermischen
und nicht aus den Blisterstreifen
zu drücken. Auch durch Einschlagen z.B. in Zeitungspapier können Arzneimittel im Hausmüll
„getarnt“ werden.
Auch vollkommen ausgehärtete
Farben und Lacke stellen keinen
Sondermüll mehr dar, da die bedenklichen Lösemittel bereits verdunstet sind. Alle getrockneten
oder ausgehärteten Farb- und Lakkierreste sind über die Restabfalltonne zu entsorgen. Restentleerte Behältnisse mit dem grünen Punkt werden über die gelbe
Tonne/gelber Sack entsorgt.
Sprechzeiten der Abteilung für Arbeit und Soziales
Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem SGB II (Hartz IV
IV,, Arbeitslosengeld II)
Allgemeine Sprechzeiten:
Rathaus Issum,
Zimmer 5 - 7,
Tel: 02835/10-0
Mo., Mi. + Fr.: 8.30 Uhr - 10.30 Uhr
und nach Terminvereinbarung mit
4
der zuständigen Sachbearbeiterin
Di. + Do. geschlossen
Sprechzeiten der Mitarbeiter von
SOS (Fallmanager) nach vorheriger Terminabspr
ache
erminabsprache
Mittelstr. 13, 47661 Issum,
Tel: 02835/448 948-0
Grundsicherung im Alter und bei
Erwerbsminderung nach dem
SGB XII und sonstige Leistungen nach dem SGB XII (z.B. Krankenhilfe, Sozialhilfe,
Eingliederungshilfe)
Rathaus Issum, Zimmer 4, Tel:
02835/10-0
Sprechzeiten nach vorheriger Terminabsprache mit der Sachbearbeiterin
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-issum.de
Stellenausschreibung
Bei der Gemeinde Issum (ca. 12.000 Einwohner) sind zum
01. August 2015 zwei Ausbildungsstellen zur/zum
Verwaltungsfachangestellten
- Fachrichtung Kommunalverwaltung zu besetzen. Die Ausbildungsplätze werden über den eigenen
Personalbedarf hinaus bereit gestellt.
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Einstellungsvoraussetzung: Mindestens die Fachoberschulreife mit
befriedigenden schulischen Leistungen.
Die Ausbildungsvergütung beträgt im 1. Ausbildungsjahr 853,26 €.
Bewerbungsfrist: 17. November 2014
Weiterhin ist ab sofort eine Stelle als
Praktikant/in für das Jugendheim
zu besetzen.
Weitere Informationen zur Ausbildung und zur Praktikumsstelle
finden Sie im Internet unter der Adresse http://www.issum.de. Auskünfte erhalten Sie auch telefonisch beim Personalbüro unter Telefon 02835/10-34 oder 10-33.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen
und Kopien der letzten beiden Zeugnisse
richten Sie bitte an die Gemeindeverwaltung
Issum, Personalbüro, Herrlichkeit 7 – 9,
47661 Issum. Der schriftliche Einstellungstest
für die Ausbildungsstelle findet am 08. Dezember 2014 (nachmittags) im Bürgerhaus in
Issum-Sevelen statt.
Standesamtliche
Mitteilungen
Geburten:
auswärts:
15.10.2014 Yannis Moderow, Sohn
von David Moderow und Nadien
Moderow geb. Pinka, Issum-Sevelen, Mozartstraße 2
Sterbefälle:
auswärts:
14.10.2014 Günter Karl-Heinz
Rebohle, Issum-Sevelen,
Dorfstraße 56 (62 Jahre)
18.10.2014 Hans-Peter Büren, Issum-Sevelen, Letmannsdyck 3 (64
Jahre)
in Issum:
18.10.2014 Anita Terhorst geb. Diebels, Issum, Amray 48 (50 Jahre)
21.10.2014 Christa Di Fabio geb.
Scherbeck, Issum-Sevelen, Parkstraße 1a (69 Jahre)
Mitteilungen des
Ordnungsamtes
Wochenmärkte in der Gemeinde Issum
Mittwochs von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr auf dem Kirchplatz in Sevelen
Donnerstags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr auf dem Vogt-von-Belle-Platz in
Issum
Wir gratulieren
zum Geburtstag
Regine Peters, Vorster Str. 12, Issum-Sevelen, geb. am 05.11.1917 (97
Jahre)
Ende: Hinweise und Mitteilungen der Verw
altung
erwaltung
Synagoge mit
Ausstellung „Jüdisches
Leben am Niederrhein“
Das heute noch erhaltene Gebäude wurde von der jüdischen Gemeinde im Jahre 1855 gekauft.
1935 wurde das Gebäude verkauft
und fortan zu profanen Zwecken
genutzt. So ist es erklärlich, dass
das Gebäude die Pogromnacht
vom 9. auf den 10. November 1938
überstanden hat und somit die
einzige Dorfsynagoge am unteren
Niederrhein erhalten blieb.
1987 erwarb die Gemeinde Issum
den Gebäudekomplex. Der Synagogenraum wurde als Gedenkstätte wieder hergerichtet. Ebenfalls ist die Mikwe - das Reinigungsbad - erhalten geblieben.
Bei der Restaurierung wurde sie
im aufgefundenen, ursprünglichen
Zustand belassen. Auch das Schulhaus wurde erhalten; dort befindet sich heute eine Dokumentation zur Geschichte der Juden am
Ort und in der Umgebung sowie
eine Ausstellung von jüdischen
Kult- und Gebrauchsgegenständen.
Die Synagoge, Kapellener Str. 30
a in Issum ist am Sonntag, den
05.10.2014 von 14.00 bis 17.00
Uhr für Besucher geöffnet. Um 15
Uhr wird in der Synagoge ein Film
über den jüdischen Alltag im
Rheinland gezeigt
gezeigt. Kurze Zusatzfilme stellen die jüdischen Feste
im JJahreskreis
ahreskreis vor
vor. Der Eintritt ist
frei. Führungen für Gruppen und
Schulklassen werden nach Vereinbarung angeboten.
Weitere Informationen erhalten
Sie bei:
Arbeitskreis Jüdisches Bethaus
Johannes van Leuck, Telefon:
02835
3913,
email:
van_leuck@gmx.de
und Gemeinde Issum, Touristik
Herrlichkeit 7 - 9, 47661 Issum
Telefon 0 28 35 / 10 - 24, email:
touristik@issum.de
Internet: www.issum.de
Ihre Spende hilft kranken, behinderten
und vernachlässigten Kindern in Bethel.
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
356
5
Apotheken mit
Bereitschaftsdienst
außerhalb der normalen Öffnungszeiten für Alpen, Geldern,
Issum, Kamp-Lintfort, Kerken,
Neukirchen-Vluyn,
Rheinberg,
Rheurdt, Sonsbeck und Xanten
(ohne Gewähr)
Freitag, 31.10.2014
Kapuziner
-Apothek
Kapuziner-Apothek
-Apothekee
Issumer Str. 31, Geldern
Tel. 02831/5806
Ventalis Apothek
Apothekee
Moerser Straße 209,
Kamp-Lintfort
Tel. 02842/9048113
Skarabäus-Apotheke
Niederrheinallee 83,
Neukirchen-Vluyn
Tel. 02845/4000
Samstag, 01.11.2014
Elefanten-Apotheke
Freiherr-vom-Stein-Str. 10,
Kamp-Lintfort
Tel. 02842/13029
Löwen-Apotheke
Hochstr. 99, Kerken
Tel. 02833/4406
Lavendel-Apotheke
Hochstr. 5,
Neukirchen-Vluyn
Tel. 02845/3002
Hirsch-Apotheke
Markt 8, Xanten
Tel. 02801/3024
Sonntag, 02.11.2014
Hubertus-Apotheke
Kirchplatz 2, Issum
Tel.02835/5250
Sonnen-Apotheke
Moerser Str. 239,
Kamp-Lintfort
Tel. 02842/10817
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee OHG
Hochstr: 75, Sonsbeck
Tel. 02838/91966
Montag, 03.11.2014
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee
Burgstr. 20, Alpen
Tel. 02802/2170
Barbara-Apotheke
Annastr. 1, Geldern
Tel. 02831/87277
Hirsch-Apotheke
Auguststr. 45, Kamp-Lintfort
Tel. 02842/10433
Klompen-Apotheke
Niederrheinallee 356, Neukirchen-Vluyn
6
Tel.02845941940
Dienstag, 04.11.2014
Drachen-Apotheke
Issumer Str. 73, Geldern
Tel. 02831/6979
Barbara-Apotheke
Borther Str. 225, Rheinberg
Tel. 02802/1515
Dom-Apotheke
Kurfürstenstr. 10, Xanten
Tel. 02801
Mittwoch, 05.11.2014
Linden-Apotheke
Walbecker Markt 8, Geldern
Tel. 02831/6416
Friedrich-Apotheke
Friedrichstr. 14, Kamp-Lintfort
Tel. 02842/5342
Marien-Apotheke
Webermarkt 1, Kerken
Tel. 02833/2203
Mühlen-Apotheke
Rathausstr. 19, Rheurdt
Tel. 02845/6686
Donnerstag, 06.11.2014
Einhorn-Apotheke
Gelderstr. 8, Rheinberg
Tel. 02843/2274
Freitag, 07.11.2014
Burg-Apotheke
Burgstr. 8, Alpen
Tel. 02802/1414
Südwall-Apotheke
Bahnhofstr. 9, Geldern
Tel. 02831/7995
Löwen-Apotheke
Gelderner Str. 19, Issum
Tel. 02835/1290
Glückauf-Apotheke
Moerser Str. 271, Kamp-Lintfort
Tel. 02842/2218
nicht erreichen können, rufen sie
die Notdienstzentrale 0180 /
504411025 oder die bundeseinheitliche, kostenfreie Rufnummer
für den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 an. In dringenden
Notfällen wählen Sie die Nummer
112 (Rettungswagen).
Zahnärztlicher Notdienst
Der notdiensthabende Zahnarzt
kann unter der Rufnummer 01805/
986700 erfragt werden.
Wichtige Rufnummern
Gefahrenabwehr:
Sofortige Unterbringung, Katastrophenschutz, Munitionsfunde,
Gewässerschäden durch Öl, Giftunfälle u. a. während der Dienstzeiten: Tel. 10-16
Bereitschaftsdienst für Aufgaben
der Gefahrenabwehr außerhalb
der Dienstzeiten: 0173 2668400.
Bitte rufen Sie nur in dringenden
Fällen der Gefahrenabwehr an,
wenn die Dringlichkeit nicht bis
zu den Dienststunden der Verwaltung aufgeschoben werden kann.
Wasserwerk / Gasversorgung
Bei Rohrbrüchen und Störungen
im Wasserleitungsnetz und Gasnetz rufen Sie bitte während und
ausserhalb der Dienstzeiten die
Gelsenwasser-Niederlassung in
Issum an: 02835 / 4489994
Stromversorgung
Bei Stromausfällen wenden Sie
sich bitte an das RWE Geldern
02831 / 9200
Weitere Rufnummern
Ärztlicher Notdienst
(ohne Gewähr)
Den Notdienst am Samstag,
01.11.2014 und am Sonntag,
02.11.2014 können Sie unter der
Rufnummer der Notdienstzentrale 0180 / 504411025 oder der
bundeseinheitlichen, kostenfreien Rufnummer für den ärztlichen
Bereitschaftsdienst 116 117 erfahren.
Den Notdienst am Mittwoch,
05.11.2014 übernimmt die Praxis
Dietz Dallmann
Dallmann, Weseler Str. 16,
47661 Issum, tel. 0 28 35 / 17 17.
Sollten Sie in Notfällen den Arzt
Überfall, Verkehrsunfall Tel. 110
Erste Hilfe (einheitlich) Tel. 112
Krankenwagen Tel. 02821/771111
Polizeistation Issum Tel. 2222 und
Tel. 10-61
Feuerwehr Tel. 112 (bei Feuer u.
sonstigen Notfällen grundsätzlich
die Leitstelle Kleve)
Löschzug Issum, Am Tapp 16 Tel.
2224
Löschzug Sevelen, Nieukerker Str.
16 Tel. 95898
Altenheim:
St. Antonius-Heim, Büllenstr. 1,
Sevelen Tel. 4465-0
Apotheken:
Löwen-Apotheke, Gelderner Str.
19, Issum Tel. 3566
Hubertus-Apotheke, Kirchplatz 2,
Sevelen Tel. 5250
Gemeindeverwaltung Issum, Rathaus, Herrlichkeit 7-9, Issum Tel.
10-0
„Servicestelle“ der Gemeinde Issum Tel. 10-91
„Spaßbad Hexenland“, Scheepersdyck, Sevelen Tel. 5800
Multifunktionale Begegnungsstätte, Vogt-von-Belle-Platz 11,
Issum Tel. 4109
Jugendbegegnungsstätte, Dorfstr.
59 a, Sevelen Tel. 790229
Bürgerhaus Sevelen, Dorfstr. 55,
Sevelen Tel. 5077
Brüder-Grimm-Schule, BGS, Neustr. 37, Issum Tel. 2382
St. Nikolaus-Schule, KGS, Weseler Str. 52, Issum Tel. 2866
Käthe-Kollwitz-Schule, GHS, Burgweg 15, Sevelen Tel. 5255
Zweifachturnhalle, Vogt-von-Belle-Platz 12, Issum Tel. 2634
Umwelttelefon Tel. 10-16
Straßenbeleuchtung / Störungsmeldung: Tel. 10-52
Sprechzeiten der Abteilung für Arbeit und Soziales Tel. 10-0 Allgemeine Sprechzeiten: Mo. + Mi. +
Fr. 8.30 Uhr bis 10.30 Uhr und
nach Terminabsprache
Di. + Do. geschlossen
Die allgemeinen Dienstzeiten der
übrigen Verwaltung: Tel. 10-0
Mo. - Fr. 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr u.
Mo. - Do. 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Das Bürgerbüro hat donnerstags
bis 17.00 Uhr geöffnet.
Außerhalb der Öffnungszeiten
sind auch Terminabsprachen mit
der/dem zuständigen SachbearbeiterIn möglich!
(Sh. auch „Besondere Sprechzeiten der Verwaltung.“)
Kreisverwaltung Kleve, Sozialpädagogin des Jugendamtes, Kapellener Str. 34, 47661 Issum, Tel.
44 61 54
Sprechstunden tägl. 9.00 Uhr 10.00 Uhr und dienstags 16.00
Uhr bis 18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.
Sprechzeiten im Bürgerhaus Sevelen, Dorfstr. 55, sind ebenfalls
nach persönlicher Vereinbarung
möglich!
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-issum.de
Informationen zum Martinszug 2014
1. Termin Martinszug
Mittwoch, 12. November 2014
17.00 Uhr Kindergartenzug (vorher Martinsspiel)
18.00 Uhr Schulzug ab Vogt-vonBelle-Platz
2. Zugweg der Kindergärten ab
17.00 Uhr
Aufstellung auf dem Vogt-von-Belle-Platz
Von dort über die Weseler Straße
/ Markt / Kapellener Straße / Mittelstraße und Schulstraße bis zur
Ahornstraße. Hier verlassen die
Kinder des ev. Kindergarten „Sonnenstrahl“ den Zug. Die Kinder
der anderen Kindergärten ziehen
weiter über die Gelderner Straße
bis zur Kreuzung Gelderner Straße/Neustraße/Kapellener Straße.
Hier verlassen die Kinder des St.
Nikolaus Kindergartens den Zug
und gehen in die Kath. Kirche.
Die Krabbelgruppen verlassen
hier ebenfalls den Zug und ziehen
zur Brüder-Grimm-Schule, wo
dann die Tütenausgabe erfolgt. Die
Kinder des Kindergartens „Arche
Noah“ und des Kindergartens „An
de Krütpasch“ ziehen gemeinsam
zum Kindergarten „Arche Noah“
am Vogt-von-Belle-Platz.
Zugfolge: (Änderungen vorbehalten)
1. St. Martin
2. Evangelischer Kindergarten
„Sonnenstrahl“
3. Trommlercorps Issum
4. Katholischer Kindergarten „St.
Nikolaus“
5. Kindergarten „An de Krütpasch“
6. Trommlercorps Sevelen
7. Kindergarten „Arche Noah“
8. Krabbel-/Spielgruppen
3. Zugweg der Schulen ab 18.00 Uhr
Aufstellung auf dem Vogt-von-Belle-Platz
Zugweg über seitlichen Ausgang
Vogt-von-Belle-Platz / Weseler
Straße / Bertastraße / Amray / Kapellener Straße / Mittelstraße /
Schulstraße / Gelderner Straße /
Markt / Weseler Straße zurück
zum Vogt-von-Belle-Platz, wo St.
Martin zu den Kindern spricht.
Zugfolge: (Änderungen vorbehalten)
1. Musikzug Kapellen
2. St. Martin (zieht in diesem Jahr
mit zur Brüder Grimm-Schule)
3. Kinder der 1. und 2. Schuljahre
der Brüder-Grimm-Schule
4. Trommlercorps Issum (zieht mit
zur Brüder-Grimm-Schule)
5. Kinder der 3. und 4. Schuljahre
der Brüder-Grimm-Schule
6. Kinder der 1. und 2. Schuljahre
der St. Nikolaus-Schule
7. Trommlercorps Sevelen (zieht
mit zur St. Nikolaus-Schule)
8. Kinder der 3. und 4. Schuljahre
der St. Nikolaus-Schule
9. Musikzug Aldekerk
10. Feuerwehrangehörige
Die Anwohner werden herzlich
gebeten, ihre Häuser entlang der
Zugwege mit Laternen zu schmükken und zu beleuchten.
4. Zugordnung
Die Schüler der 1. bis einschließlich 4. Klasse der Issumer Grundschulen versammeln sich um
17.45 Uhr auf dem Vogt-von-Belle-Platz. Um 18.00 Uhr zieht der
Zug über den seitlichen Ausgang
DLRG Issum-Sevelen e.V.
des Platzes über die Straße „Vogtvon-Belle-Platz“ Richtung Weseler Straße. Bitte unbedingt die Aufstellungsreihenfolge beachten!
Es wurden Großfackeln von den
beiden Grundschulen gebastelt;
auch die Schilder für die einzelnen Klassen sind so auffällig gestaltet, dass der Standort gut zu
finden ist.
5. Tütenausgabe
In diesem Jahr findet die Tütenausgabe für die Kleinkinder ab
18.00 Uhr wieder im Gemeinschaftsraum der Brüder-GrimmSchule - Neustraße - statt. Alle
anderen Kinder sollen erst nach
dem Schulumzug ab ca. 18.45 Uhr
die Tüten abholen. Der Gemeinschaftsraum bleibt auch in diesem Jahr ab 18.00 Uhr durchgehend geöffnet.
Die Kindergartenkinder und deren
jüngere Geschwister bekommen
die Tüten wie immer im jeweiligen
Kindergarten, die Kinder der beiden Issumer Grundschulen und
deren Geschwisterkinder in der
jeweiligen Grundschule.
Die Kinder der weiterführenden
Schulen und die Kinder, die weder
im Kindergarten noch in den beiden Issumer Grundschulen erfasst
werden, in der Brüder-GrimmSchule.
6. Tütenverkauf
Auch in diesem Jahr besteht die
Möglichkeit, im größeren Umfange Tüten zu kaufen. Wer eine Tüte
zum Gesamtpreis von 7,50 € einschließlich eines Weckmannes erwerben möchte, wende sich bitte
an Geschenke und Farben Harder,
Kapellener Straße 57, Tel. 3352
während der normalen Öffnungszeiten von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr
sowie von 15.00 Uhr bis 18.30 Uhr.
Dort sind die entsprechenden Berechtigungskarten erhältlich.
Den Sammlern und Spendern
möchte das Martinskomitee ein
besonderes Lob aussprechen.
Dank ihrer uneigennützigen Mithilfe können die Tüten auch in
diesem Jahr wieder gut gefüllt
werden.
St. Martinskomitee Issum
Der Vorstand
Herbstfest und Jubilarehrung
Liebe Bürgerinnen und Bürger
Bürger,, liebe Kolleginnen und Kollegen,
unser diesjähriges Herbstfest findet
am Samstag, 22. November 2014
um 17.00 Uhr im Bürgersaal, Vogtvon-Belle-Platz in Issum statt.
Einlass ab 16.30 Uhr
Wir werden auf dieser Feier auch
wieder alle Kolleginnen und Kollegen ehren, die 2014 ihr Gewerkschaftsjubiläum haben. Unsere
Veranstaltung wird mit Abendessen und Tombola durchgeführt.
Auch der Knappenchor FriedrichHeinrich wird wieder bei uns sein.
Der Unkostenbeitrag für das Essen beträgt 15,00€
Also, nicht lange überlegen, sondern schnell die Plätze sichern.
Albert Dahl, Erlenstr
Erlenstr.. 10 Tel.
02835/3953
Jochen Lischewski, Blumenstr
Blumenstr.. 20
Tel. 02835/4462473
Mit freundlichem Glückauf
Jochen Lischewski
Vorsitzender
Turnhallen-Spiel&Spaß-T
ag
urnhallen-Spiel&Spaß-Tag
Draußen ist es kalt und nass und
die Herbsttage sind euch zu langweilig? Dann meldet euch jetzt zu
unserem Spiel&Spaß-Tag an!
Dieser bietet euch die Möglichkeit auch außerhalb des Wassers
sportlich aktiv zu sein und neue
Sportarten ausprobieren. Ihr dürft
gespannt sein.
Hier alle Daten im Überblick:
Wann: Sonntag der 23.11.2014
von 11.00-18.00 Uhr
Wo: Neue Sporthalle Sevelen
(Burgweg 15)
Mitzubringen: Sportsachen und
Sportschuhe mit hellen Sohlen
Alter: Du musst mindestens 7 Jahre alt sein.
Teilnahmegebühr: 5€
Anmelden könnt ihr euch mit dem
beim Training ausliegenden Anmeldezettel. Dieser kann auch auf
unserer Internetseite runtergeladen
werden:
http://issumsevelen.dlrg.de/jugend/veranstaltungen/anst-veranstaltungen.html. Ihr solltet den
Zettel und den Teilnehmerbeitrag
beim Training Tim Napiwotzki geben oder ihm die Anmeldung per
Post schicken. Alle Infos entnehmt
ihr den Anmeldezettel.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Anmeldeschluss: 16.11.2014
Wir freuen uns auf euch!
Euer DLRG-Jugendvorstand
St. Antonius - St. Hubertus
Bruderschaft Sevelen 1453 e.V.
Vereinsmeisterschaft mit Weckmann-Essen
Liebe Schützenbrüder,
zu den beiden folgenden Veranstaltungen laden wir herzlich ein:
14.11.2014 Vereinsmeisterschaft
der nicht aktiven Schützen
Die Schießmeister laden alle Mitglieder am Freitag, 14. November 2014 recht herzlich ein. Dieses Jahr findet der Wettbewerb
wieder abends statt, da er in Verbindung mit einem WeckmannEssen durchgeführt wird (Kosten-
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
beitrag: 5 € pro Person).
Der Jubiläumspokal wird dieses
Jahr wieder im Wettkampf in KKO
O.
System ausgeschossen. Das kommen lohnt sich!!
Beginn ist um 18 Uhr im Schießstand am Koetherdyck. Bei den
anderen Wettbewerben wird jeweils Luftgewehr und Kleinkaliber aufgelegt geschossen.
Mit freundlichem Schützengruß
Der Vorstand
7
Tennisclub Blau Weiß Issum
Nach den Meisterschaftsspielen
(Medenspielen) der recht kurzen
Saison melden immer mehr Mannschaften zu der regionalen „ Mühle-Runde“. Der vor kurzem verstorbene Fritz Mühle früher auch bekannt als Bundestrainer der Deutschen erfolgreichen 4x 100 Staffel
mit Manfred Germar, Armin Hary,
Martin Lauer, u.a. hat diese Tennis-Doppelspielrunde vor mehr als
20 Jahren ins leben gerufen.
Der TC BW Issum war sofort dabei.
Die Spiele finden immer wochentags statt, daher sind die Teilnehmer meist schon im Pensionsalter.
Gespielt wird nach einem festgelegten Spielplan, immer mit einem anderen Partner gegen wechselnde gegnerische Paarungen.
Spielzeit immer 45 min. Jeder
kommt so mindestens 2 oder 3
mal zum Einsatz.
Eine schöne Idee nach dem Ernst
und Stress der Medenspiele in
freundschaftlicher Atmosphäre
eine nicht ganz so ernste Tennisrunde zu spielen.
Der TC BW Issum hat in dieser
Saison 1 Damen und 2 Herrenmannschaften gemeldet.
Erfolgreich waren besonders die
Danen
Damen: 6 Spiele 6 gewonnen
1. Herren: 6 Spiele 3 gewonnen 1
unentschieden 2 verloren
Herren 70: 4 Spiele 3 gewonnen 1
unentschieden
Teilgenommen haben:
Damen:
Dintinger Gabi, Behrends Helene,
Friedrich Inge, Heinen Christel,
Holtermann Petra, Machost Gunhild, Niederholz Elke, Theuwsen
Ingrid, Wedershofen Ute, Worschischek Monika.
1. Herren u. Herren 70:
Bocian Norbert, Clanzett Theo,
Dintinger Werner, Achterath Hans,
Düngelhoef Hermann, Düllmann
Hans, Ehren Mathias, Friedrich
Herbert, Lehmkul Dieter, Jetten
Hans, Jeschka Helmut, Angenendt
Hubert, Kister Günther, Krause Uli,
Lorscheider Josef, Machost Wolfgang, Meyer Hartmut, Nachtmann
Aolf, Onassis, Odenthal Johannes,
Rometsch Dieter, Vermeulen Theo,
Taubert Dieter, Werpasch Jürgen,
Witsch Peter, Windels Jochen, Weiblen Rolf Diether, Ziegler Karl-Heinz,
Sonntag Michael, Köster Hubert.
Ki-IsS Second-Hand-Shop, Gelderner Straße 11 in Issum.
Der nächste verkaufsoffene Samstag ist am 8. November 2014 und
an allen Samstagen im Advent
2014. Im Ki-IsS Second-HandShop finden Sie Kleidung, Taschen,
Schuhe, Spiele, Artikel zur Dekoration zu Advent und Weihnacht
sowie in SCHUUB alles für den
Haushalt. Aktuell sogar eine gute
Auswahl an Gardinen. Fragen:
02835 44156 oder 3620 auch
447171
Der Ki-IsS Second-Hand-Shop ist
geöffnet von:
montags von 10:00 Uhr - 12:30
Uhr und dienstags bis freitags
10:00 -12:30 Uhr und 15:00 Uhr 17:30 Uhr samstags: 8.11.14 und
ab dem 29.11.14 bis Weihnachten
an allen Samstagen.
TSC Issum-Sevelen stellt den
diesjährigen Stadtmeister in Duisburg
Am vorletzten Oktoberwochenende fanden beim Duisburger Tanzsportclub Charleston e.V. die offenen Duisburger Stadtmeisterschaft der Standardtänze im Bür-
gerhaus Hagenshof statt. Auf dem
Programm standen in der Senioren II die Klassen D, C, B und A.
Für den TSC Issum-Sevelen 03 starteten Thorsten und Elke Mattheus
In der C-Klasse. Hier trafen die
beiden auf ein mit insgesamt 15
Paaren großes Teilnehmerfeld.
Nach der Vorrunde kamen 12 Paare in die Zwischenrunde, darunter
auch das issumer Paar. Nachdem
wie zuvor die vier Standardtänze
Langsamer Walzer, Tango, Slow
Foxtrott und Quickstep getanzt
worden waren, konnten sich die
Mattheus für die Endrunde qualifi-
zieren. Nach dem ersten Tanz der
Endrunde folgte die erste offene
Wertung in diesem Turnier. Hier
wie in den folgenden Tänzen sahen die Mehrzahl der Wertungsrichter und Wertungsrichterinnen
die beiden auf dem ersten Platz.
Als strahlende Turniersieger konnten die Mattheus erstmals den
Duisburger Stadtmeistertitel nach
Issum-Sevelen bringen.
Heimat- und Verkehrsverein
Issum e.V.
Plattdeutsche Stammdesch am
04. November öm 19.00 Uhr
Am Dennsdag, deh 04. November
öm negentien Ühr, ess dänn nächste Plattdeutsche Stammdesch, in
äth Gasshühs (Zur PPost).
ost). Wej
8
kuomme in ehn gesälligeh Ruond
tösame, ömm Ihsemsplatt teh
höhre onn döh spräke. Wej läje
alle Lüj vann Haarten in, mett ons
deh Keueren on deh Vertelle, vann
dänn alden Titt op Ihsemsplatt.
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-issum.de
Turnverein Sevelen geht Kooperation
mit dem St. Antonius-Haus Sevelen ein
Projekt: Bewegt jung bleiben - in
Sevelen
Der Turnverein 1909 Sevelen e.V.
hat am 22. Oktober 2014 die Zusammenarbeit mit dem St. Antonius-Haus Sevelen mit einem Kooperationsabkommen besiegelt.
„Noch in diesem Jahr möchte der
Turnverein Sevelen und das St. Antonius-Haus eine regelmäßige Seniorengymnastik im Altenheim des
Antonius-Hauses anbieten“, sagte der 1. Vorsitzende Thomas Roosen anlässlich des Abschlusses der
kürzlich getroffenen Vereinbarung.
„Aufgrund des demographischen
Wandels in unserer Gesellschaft
liegt uns der Sport für ältere Menschen schon lange am Herzen.“
Startschuss für das gemeinsame
Projekt „Bewegt jung bleiben - in
Sevelen“ war eine Projektausschreibung des Behinderten Sportverbandes NRW (BSNW). Der
BSNW und die Landesverbände
der Pflegekassen unterstützen
landesweit die Einrichtung von
Sportgruppen für ältere und demenzkranke Menschen mit einer
Anschubfinanzierung. Ferner hat
sich der Kreissportbund Kleve
ebenfalls in die nunmehr nahezu
abgeschlossenen Planungen eingebracht und wird das Projekt in
das kreisweite Angebot „Bewegt
jung bleiben! - Seniorensport im
Kreis Kleve“ aufnehmen.
„Die körperlichen und geistigen
Fähigkeiten bei älteren Menschen
möglichst lange aufrecht zu erhalten“, ist eines der Ziele dieses
Projektes. Des Weitern sollen für
die alten und dementen Menschen Kontaktmöglichkeiten geschaffen werden, damit sie weiterhin Gemeinschaft erleben können und es nicht zu einer Vereinsamung kommt. „Die geplanten
Angebote richten sich ausdrücklich nicht nur an die Bewohnerinnen und Bewohner des St. Antonius-Hauses sondern an alle älteren Menschen aus Sevelen und
Umgebung“, betont Roosen.
In der Aula des St. Antonius-Hause sollen ab dem 1. Dezember
2014 jeden Donnerstagvormittag
zunächst zwei Bewegungsangebote durchgeführt werden. Ein
Angebot ist an Menschen gerichtet, die grundsätzlich noch mobil
sind. Ein weiteres Angebot ist für
Menschen, die in ihrer Mobilität
eingeschränkt und auf Hilfsmittel
wie Rollstuhl und Rollator angewiesen sind, gedacht.
Erfahrene und zertifizierte Übungsleiter des Turnverein 1909 Sevelen
e.V. unter der Leitung von Bodo
Polixa betreuen die Gruppen. „Sie
wissen, worauf es auch bei Personen mit unterschiedlichen Einschränkungen ankommt“, so der
Vorsitzende des Vereins.
Die Räumlichkeiten des St. Antonius Haus sind ideal für das Projekt. „Das trägt zum Erhalt sozialer Kontakte bei“, erklärt Wolfgang Gaedicke, Leiter der Einrichtung. „ Aufgrund körperlicher Einschränkungen ist es für einen Teil
unserer Bewohnerinnen und Bewohner schwierig, soziale Kontakte außerhalb des St. AntoniusHauses aufrecht zu erhalten, daher bemühen wir uns, Menschen
von außerhalb in die Einrichtung
zu bringen. Unsere Bewohner erleben deren Kommen und Gehen,
sie interessieren sich für das, was
im Heim so passiert und oft kommen sie mit dem einen oder anderen auch ins Gespräch.“
Im Rahmen einer gemeinsamen
Informationsveranstaltung wollen
der Turnverein und das St. Antonius-Haus auf das neue Projekt „Bewegt jung bleiben - in Sevelen“
aufmerksam machen und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über die Angebote ausführlich
von links: Thomas Roosen (1. Vorsitzender des TV Sevelen), Bodo Polixa (Übungsleiter beim TV Sevelen) und Wolfgang Gaedicke (Leiter des St. Antonius-Hauses)
informieren. Die Informationsveranstaltung ist für den 27. November 2014 um 10 Uhr geplant. Zudem werden über Plakate und
Flyer alle notwendigen Informationen bekanntgemacht.
„Um unsere Ansprüche an eine
ethisch hochwertige Altenpflege
realisieren zu können, benötigten wir einen verlässlichen Partner“, unterstreicht der Leiter des
St. Antonius-Hauses. „Im Turnverein Sevelen haben wir einen Ver-
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
ein gefunden, der ähnliche Ziele
verfolgt und mit uns zusammen
bestehende Synergieeffekte nutzen möchte.“ Sollten Sie bereits
jetzt Fragen zu dem Projekt haben, wenden Sie sich bitte an folgenden Kontaktpersonen:
St. Antonius-Haus Sevelen, Herr
Wolfgang Gaedicke, Telefon:
02835 - 44650
Turnverein 1909 Sevelen e.V., Herr
Thomas Roosen, Telefon: 0178 2852175 www.tv-sevelen.de
9
Ki-IsS Familienzentrum
Woche vom 3. November - 7. November 2014
30 Aerobic für Kids für Kinder
von 4-6 Jahren
Tanzen und Sport machen wie
Mama - das können wir auch!
In diesem Kurs wollen wir uns zu
schneller Musik bewegen und
tanzen. Es sollen kurze Choreografien mit viel Spaß an der Bewegung erlernt werden. Mit
Rhythmus wird die Koordination
verbessert und die Muskulatur
gestärkt. Bitte Sportkleidung mitbringen!
Donnerstag, 6. November bis 4.
Dezember, 16.30 - 17.30 Uhr
5 Termine; Maximale Teilnehmerzahl: 10 Kinder
Ort: Integrative Kindertagesein-
richtung Arche Noah, Vogt-vonBelle Platz 9, 47661 Issum
Gebühr: 10,00 Euro
Referentin: Miriam Weißer, Erzieherin und Aerobic-Trainerin
67 Drogen und Gewalt - nicht mit mir!
Es ist clever, sich auf einen möglichen Kontakt mit Drogen oder
Gewalt vorzubereiten. Was mache ich, wenn mir jemand Drogen
aufdrängen möchte? Wie reagiere ich, wenn ich angepöbelt oder
an-gegrabscht werde? Wie sage
ich deutlich, dass ich etwas nicht
möchte, ohne zu provozieren? Was
regele ich selbst und wann hole
ich mir besser Hilfe?
Darum geht’s in diesem Training.
Wir überlegen und probieren zusammen aus, wie wir uns in unan-
genehmen Situationen verhalten
können.
Termine für 11 - 13 jährige Mädchen:
Freitag, 7. November 2014, 15.30
- 17.00 Uhr, 3 Termine freitags
Ort: Jugendbegegnungsstätte,
Vogt-von-Belle Platz 11, Issum
Gebühr: Kostenfrei
Leitung: Birgit Saebisch, Dipl. Pädagogin, Mut tut gut Trainerin, AntiGewalt-Trainerin für Schüler
4 Eltern Café
Elternbeir
at St. Antonius Kinder
Elternbeirat
Kinder-garten Issum-Sevelen
Die gewählten Elternvertreter des
St. Antonius Kindergartens, der
Elternbeirat, treffen sich mit der
Leiterin Margret Huber und einem Teammitglied im regelmäßigen Abstand.
Nach dem Stand der derzeitigen
Planung findet das Eltern Café jeweils am ersten Freitag im Monat
um 8.45 Uhr statt.
Es werden Themen, die den Kindergarten betreffen, besprochen; das
können Planungen sein, Feste, neue
Ideen, Wünsche der Eltern.
So wird auch überlegt, was ggf. im
Kindergartenalltag optimiert werden kann. Es werden Wünsche, Vorschläge, Anregungen „aller“ Eltern
transportiert und thematisiert.
Freitag, 7. November ab 8.45 Uhr
Ort: St. Antonius Kindergarten
Gebühr: keine
Moderation: Margret Huber
_______________________________________________________
Baby - Brei selber kochen
Plätzchen für die Adventszeit back
en
backen
insgesamt 92 Personen, davon 5
Erstspender begrüßen. Alle Erstspender erhalten in den nächsten
Tagen auf dem Postwege einen
Spenderausweis mit ihrer persönlichen Blutgruppe. Der DRK-Blutspendearbeitskreis Sevelen dankt
allen Erschienenen, die zum er-
folgreichen Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, besonders den Lebensrettern für
ihre uneigennützige Hilfe.
Rotes Kreuz
Issum. Das Blutspendezentrum
Breitscheid des Deutschen Roten
Kreuzes (DRK) konnte bei seiner
letzten Veranstaltung in Sevelen
Anzeige
Sparkassenkalender 2015
Preisträger des Fotowettbewerbs ausgezeichnet
Der Fotowettbewerb für den
Sparkassenkalender 2015 ist
beendet; die Sieger stehen fest.
Der in einer Online-Wahl ermittelte Hauptpreis für das Bildmotiv mit den meisten Stimmen ist ein Samsung Galaxy S5;
die anderen Gewinner dürfen
sich über jeweils 150 Euro freuen. In den Räumen der Sparkasse Krefeld wurden jetzt die
Preisträger geehrt: Gisela Fußhöller (Krefeld), Dunja Soubai
(Grefrath), Klaus Brechnitz
(Rheurdt), Andrea Lorscheider
(Issum), Johanna Terporten
(Brüggen), Laura Kossing (Krefeld), Andrea Lorscheider (Issum), Dunja Soubai (Grefrath),
Benjamin Knobloch (Krefeld),
Jörg Gitzelmann (Krefeld) und
Kerstin Lentz (Viersen). Das Titelblatt des Kalenders zieren
Motive von Christian Schlender
(Krefeld), Denise Ingenlath (Tönisvorst), Tabea Arens (Krefeld)
und Claudia Schön (Issum).
Seit drei Jahren veranstaltet die
10
Sparkasse Krefeld in der Kundschaft Fotowettbewerbe. Aus der
Menge
der
eingesandten
Schnappschüssen werden die
zwölf Monatsmotive für die be-
gehrten Fotokalender der Sparkasse ausgewählt. Nach den Motivthemen „Gärten am Niederrhein“ (Kalender 2013) und „Bilder mit dem Sparkassen-S“ (2014)
waren diesmal „Sprünge“ gefragt. Ab 28. Oktober liegen die
Kundenkalender in den Geschäftsstellen der Sparkasse
Krefeld zur Ausgabe bereit.
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-issum.de
Evangelische Kirchengemeinde Issum
Uhr: Bücherei/Weltladen geöffnet
Freitag, 7.11.
15.00 - ca. 16.15 Uhr: KU3 (Konfirmandenunterricht im 3. Schuljahr), Gem.-Haus
19.30 Uhr: Gemeindebibelkreis,
Gem.-Haus
Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden mit Abendmahl am 2.
November
Regelmäßig sitzen Jugendliche im
Gottesdienst am Sonntagmorgen
in der Kirchenbank: es sind Konfirmandinnen und Konfirmanden,
die gerade den kirchlichen Unterricht besuchen und unsere Gemeinde sowie unsere Gottesdienste kennenlernen. Aber wissen Sie eigentlich, wer diese Jugendlichen sind?
Wenn ja, wunderbar; wenn nein,
wollen wir daran etwas ändern!
Damit Sie die jungen Menschen,
die am 31. Mai 2015 konfirmiert
werden, näher kennen lernen können, stellen sich die Jugendlichen
im Gottesdienst am 2.11. der Gemeinde vor. Sie werden diesen
Gottesdienst vorbereiten und mitgestalten. Und nachdem das Thema Abendmahl im Konfi-Unterricht besprochen wurde, feiern die
Konfirmandinnen und Konfirmanden an diesem Sonntag auch ihr
erstes gemeinsames Abendmahl
mit der Gemeinde.
Konzert der Kantorei am 9. November
„Welt ade - ich bin dein müde“ Tröstliche Musik zu Tod und Ewigkeit
Ausführende: Birgit Bernitt (Sopran), Elke Lingemann (Alt), Thomas Weiß (Tenor), Rolf Pester
(Bass), Valerie Pöllen, Anne-Katrin Sandmann, (Blockflöte), Heike
Sierks, Haruno Ikeda-Sprotte
(Gambe), Elmar Lehnen (Orgel),
Issumer Kantorei, Leitung: Rolf
Pester, Kantor
Dies soll keine Trauermusik sein.
Vielmehr geht es um eine Betrachtung darüber, wie sich große Musiker insbesondere in der Barockzeit
mit diesem Thema und entsprechenden Texten auseinandergesetzt
haben. Vielleicht hilft das auch etwas zur Klärung des eigenen Standpunktes. Ein besonderes Orchester
und Orgelimprovisationen versprechen ein ungewöhnliches Erlebnis.
Fahrdienst für Gottesdienste
Frau Hilde Tacken (Tel. 3533) oder
Frau Ingeborg Tervooren (Tel.
2722)
Unsere Homepage:
www.ev.kirche-issum.de
Hier finden Sie weitere Informatio-
nen und Beiträge, u.a. auch Predigten zum Herunterladen bzw. Hören!
Pfarrerin Yvonne Brück, Schulstr. 2,
ist unter Tel. 446765 zu erreichen.
Gemeindebüro
Gemeindebüro,, Schulstr. 8
Tel. 445414 / Fax. 44362 /
evgl.kirche.issum@t-online.de /
www.ev.kirche-issum.de
Öffnungszeiten: Mittwoch und
Freitag von 9.00 - 12.00 Uhr sowie
erster Montag im Monat von
17.00 - 19.00 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Hoerstgen
Evangelisches Gemeindehaus Sevelen, Rheurdter Straße 42, in Sevelen
Sonntag
Sonntag,, 2. November: 9.15 Uhr
Gottesdienst, Prädikant Günther
Nebelung aus Kerken (Ein Prädikant
ist ein Mitglied der Gemeinde, das
nach einer entsprechenden Ausbildung auf ehrenamtlicher Basis Gottesdienste selbstständig halten und
die Sakramente austeilen kann.)
Bastelkreis: Montag, 15.00 Uhr
Evangelische Öffentliche Bücherei Sevelen - Öffnungszeiten:
Dienstag, 15.30 - 17.00 Uhr, Freitag, 17.15 - 18.15 Uhr KonfiKidsunterricht: Dienstag, 14.45 Uhr
Jungschar: Dienstag, 15.30 Uhr
Abendmahlsfeier im St. Antoniushaus: Donnerstag, 9.00 Uhr
Mädchenkreis: Freitag, 15.00 Uhr
Jugendkreis: Freitag, 16.00 Uhr
Kirchlicher Unterricht: Freitag,
15.30 Uhr Katechumenen, 16.15
Uhr Konfirmanden
Sonntag, 9. November: 9.15 Uhr
Familiengottesdienst, „Kirche mit
Kindern“, Pfarrer Jürgen Kunellis
und Vorbereitungskreis
Kirche mit Kindern: Wir laden herzlich zum Besuch unseres Famili-
engottesdienstes am Sonntag,
dem 9. November, um 9.15 Uhr in
das Ev. Gemeindehaus Sevelen
ein. Der Vorbereitungskreis Kirche mit Kindern und das Instrumentaltrio „Drei & Musik“ freuen
sich auf den Besuch der kleinen
und großen Leute. Die Familiengottesdienste im 2. Halbjahr 2014
haben Geschichten aus dem Alten Testament zum Thema. Am 9.
November geht es um König Saul
und David. Auch Wuschel, das Erzählschaf, ist wie immer mit dabei. Wuschel hat auch vor großen
Königen und ihren bekannten
Namen wenig Respekt. Pfarrer
Jürgen Kunellis erreichen Sie telefonisch unter 02835/5163 oder
mit
Email
unter
juergen.kunellis@kirche-hoerstgen.de.
homepage: Die Kirchengemeinde
Hoerstgen verfügt über eine eigene
homepage. Sie erreichen die homepage
unter
www.kirchehoerstgen.de. Oder Sie besuchen
uns auf facebook unter www.facebook.de/kirche.hoerstgen.
Auch unter www.twitter.com/kirchehoerstgen kann man uns finden.
Wir haben nichts zu verbergen.
Unser Angebot und unsere Leistungen
sind stets transparent.
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Tel. 02835-52 00
Geschäftsräume:
Moerser
Str. 228
Rheurdter
Str. 12 · 47661
Issum-Sevelen
Hoerstgener
Str. 218 A · Kamp-Lintfort
www.minten-bestattungen.de
www.minten-bestattungen.de
Bestattungshaus
Bestattungshaus
Minten
GmbH
GmbH
Wochenspruch für die kommende
Woche:
Es ist dir gesagt, Mensch, was
gut ist und was der Herr von dir
fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig
sein vor deinem Gott. (Micha
Sonntag, 2.11. (20. Sonntag
6,8)Sonntag,
nach Trinitatis) 10.00 Uhr: Familiengottesdienst mit Abendmahl,
Pfarrerin Brück - gleichzeitig Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden (näheres s.u) ab 11.00
Uhr: Bücherei/Weltladen geöffnet
11.30 - ca. 12.00 Uhr: Ökumenischer Krabbelgottesdienst, Ev. Kirche. Eingeladen sind alle Krabbel- und Kleinkinder mit ihren Familien, die Lust am Singen und
Beten in der Kirche haben, Thema: „Gott lässt die Natur schlafen“. Bitte gerne ein Kuscheltier
mitbringen! Susi, Fritz und das
Team freuen sich auf Euch!
Montag, 3.11.
15.00 Uhr: Kaminkreis, Gem.-Haus
16.30-18.30 Uhr: Bücherei/Weltladen geöffnet
19.30 Uhr: Gebetstreffen, Gem.Haus
Dienstag, 4.11.
9.00 Uhr: Eltern-Kind-Gruppe, Evgl.
Kindergarten „Sonnenstrahl“
11.00-12.00 Uhr: Bücherei/Weltladen geöffnet
17.00-18.30 Uhr: Bücherei/Weltladen geöffnet
18.00-22.00 Uhr: Schachgruppen,
Gem.-Haus
18.30 Uhr: Jugendchor, Ev. Kirche
19.00 Uhr: Weiterkommkreis
19.00 Uhr: Gymnastikkreis, Gem.Haus
19.30 Uhr: „Buddelkreis-tiefer graben in Glaubens- und Lebensfragen“, Gem.-Haus
Mittwoch, 5.11.
9.00 Uhr: Eltern-Kind-Gruppe,
Gem.-Haus
19.30 Uhr: Kantorei, Gem.-Haus
Donnerstag, 6.11.
9.00 Uhr: Offenes Frauenfrühstück,
Gem.-Haus, Thema: „Datenschutz
und Datensicherheit in unserem
Alter“ Wie kann ich erkennen,
wenn man mich im Internet betrügen will? Wie kann ich erkennen, wenn man mich am Telefon
reinlegen will? Wie kann ich Risiken in den modernen Medien vermeiden? Habe ich vielleicht schon
zuviel persönliche Daten weitergegeben? Wer muss eigentlich von
mir welche Daten wissen? Referent: Volker Latus, VdK, Issum (auch
der Weltladen ist geöffnet). 17.00-18.30
Beratung
Beratung und
und Begleitung
Begleitung
info@minten-bestattungen.de
11
Katholische Kirchengemeinde St. Anna Issum-Sevelen
Paulus, Silvanus & Timotheus.
Sie erinnern sich! Überzeugende
Zeugen.
Jetzt stehen sie von einer großen
Aufgabe: und was ist mit den Toten?
„Wir wollen Euch darüber nicht im
Unklaren lassen.“ (1 Thess 4,13).
Wir bitten darum!
„Wenn Jesus, und das ist unser
Glaube, gestorben und auferstanden ist, dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen zusammen mit ihm zur Herrlichkeit führen.“ (1 Thess 4,14)
Das ist doch mal eine klare Ansage: Jesus lebt nach seiner Auferstehung in der unmittelbaren Gegenwart Gottes - und dort werden auch die Verstorbenen sein.
Das ist ein guter Ort, bei Gott zu
sein, in der Nähe Jesu.
Eine gute Perspektive, die die drei
aufzeigen - zumal an Allerseelen!
Seelsorgeteam in der Sankt Anna
Gemeinde:
Pastor Stefan Keller, Pfarrer, Neustraße 22 in Issum, Tel. 02835
445761 oder 0173 9217868
Pater Johny, Marienstraße 21, Tel.
44 55 11
Diakon Helmut van den Berg, Kolpingstr. 6. Tel. 02835 1774
Diakon Alfred Weggen, Vogt-vonBelle-Platz 3, Tel. 02835 1336
Pastoralreferent Frank Ingendae,
Büro: Issum - Neustraße 22,
Diensttelefonnummer: 0173 516
6860 oder 02832-9079777, Privat:
Twisteden - Ahornweg 32, E-Mail:
ingendae-f@bistum-muenster.de
Kirchen und Kapellen in St. Anna
St. Antonius Kirche in Sevelen,
Raiffeisenstraße
St. Nikolaus Kirche in Issum,
Markt
St. Antonius-Kapelle im St. Antonius-Haus in Sevelen, Büllenstraße 1
Schönstattkapelle auf dem Oermter Berg, Rheurdter Str. 216
Notfallseelsorge
Falls sie in seelsorgerischen Notfällen keinen der Seelsorger erreichen, wird ihnen über das Clemenshospital in Geldern (028313900) ein Priester des Dekanats
Geldern vermittelt.
Allerheiligen
Samstag, 01. November - Aller
Aller-heiligen
Kollekte für die Priesterausbildung im Bistum Münster.
09.00 Uhr Eucharistiefeier in St.
Nikolaus mitgestaltet vom Kirchenchor.
10.30 Uhr Eucharistiefeier in St.
Antonius, mitgestaltet vom Män-
12
nerchor Uedem und Sevelen.
Beginn mit der Gräbersegnung auf
dem Alten Friedhof anschl. in der
Kirche.
15.00 Uhr Gräbersegnung auf
dem Issumer Friedhof.
Sonntag, 02. November - Aller
Aller-seelen
Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
09.00 Uhr Eucharistiefeier in St.
Antonius.
10.30 Uhr Eucharistiefeier in St.
Nikolaus.
15.00 Uhr Tauffeier in St. Nikolaus
Getauft werden die Kinder Henry
Honstraß, Krumme Str. 31, Tristan
Hebben, Wetten und Lukas Hennes Larisch, Kolpingstraße..
18.00 Uhr Gottesdienst in St.
Nikolaus für die Angehörigen der
Verstorbenen.
Montag, 03. November
19.00 Uhr Eucharistiefeier auf
dem Oermter Berg.
Dienstag, 04. November
09.00 Uhr Eucharistiefeier in der
Kapelle des Antonius Hauses
Nach der Messfeier gemeinsames
Rosenkranzgebet.
Donnerstag, 06. November
09.00 Uhr Eucharistiefeier in St.
Nikolaus
Gebet um geistliche Berufungen
und Berufe.
Nach der Messfeier gemeinsames
Rosenkranzgebet
Freitag, 07. November
November,, Herz-JesuFreitag
08.15 Uhr in St. Nikolaus Schulgottesdienst beider Schulen, 1.
Schuljahr.
10.00 Uhr Eucharistiefeier in der
Kapelle des Antonius Hauses.
Samstag, 08. November
18.00 Uhr Hubertusmesse in St.
Nikolaus.
Sonntag, 09. November
Kollekte für das gute Buch, die
Kollekte bleibt in der Pfarrgemeinde.
09.00 Uhr Eucharistiefeier in St.
Antonius.
10.30 Uhr Familiengottesdienst
in St. Nikolaus. Während des Gottesdienstes wird das Kind Julian
Laakmann, Kolpingstr. 8 getauft.
11.00 Uhr Eucharistiefeier auf
dem Oermter Berg anlässlich des
Schönstatt Jubiläums.
Aus dem Leben der Gemeinde
Verstorben sind aus der Pfarrgemeinde Frau Anita Terhorst, Amray 58, im Alter von 50 Jahren.
Frau Christia di Fabio, Parkstr. 1
a, im Alter von 69 Jahren.
Herr Hans Peter Büren, Letmannsdyck 3, im Alter von 64 Jahren.
Herr, gib allen Verstorbenen die
ewige Ruhe - und das ewige Licht
leuchte ihnen. Lass sie ruhen in
Frieden - Amen.
Jahreshauptversammlung der kfd
Sevelen
Eingeladen sind alle Mitglieder
und interessierte Frauen der Gemeinde zu einem unterhaltsamen
Nachmittag im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Sonntag, 9. November, 15.00 Uhr im
Bürgerhaus Sevelen. Für Kaffee
und Kuchen erheben wir einen
Unkostenbeitrag von 5,-€. Anmeldungen werden noch bis zum
06.11. bei Hoeps/Hielscher, Kuyckheide angenommen.
Seniorentreffen in der Gemeinde
Jeden Montag um 14.00 h im FORUM Mutter Josepha Issum.
Jeden Donnerstag um 14.30 h im
Pfarrheim Sevelen.
Club Aktiv
Das nächste Treffen ist am Mittwoch, 05.11. um 14.00 Uhr im
Pfarrheim Sevelen.
Bezirkshelferinnen der kfd Issum
Das nächste Treffen der Bezirkshelferinnen von Issum ist am Donnerstag, 6. November um 15.00
Uhr im FORUM Mutter Josepha.
Allgemeine Sozialberatung
Die Allgemeinde Sozialberatung
ist die erste Anlaufstelle für Menschen, die in einer persönlichen,
finanziellen oder sozialen Notlage nicht mehr weiter wissen. Wir
haben ein offenes Ohr für Sie,
wenn Sie Hilfe in einer konkreten
Notsituation brauchen oder sich
einfach in Ruhe aussprechen möchten. Wir beraten Sie kostenlos,
ohne Terminabsprache und auf der
Grundlage der Verschwiegenheit.
Caritas, Kapellener Str. 67, mittwochs von 14 - 16 Uhr. Tel.:
9266612
Ki-IsS - Second-Hand-Shop
Dass Issumer Kinder optimalste
Förderung erhalten, arbeiten Freiwillige an einem Vor- oder Nachmittagtag, den sie frei auswählen!
Auch Sie können mitarbeiten.
Telefon: 02835 44156 oder 3348.
Ki-IsS, der Name steht für die Förderung aus dem Reinerlös.
Ki = Kinder/ Kindergärten
Is = Issum
S = Sevelen
Kinder, die in einem der sechs
Issumer Kindergärten sind, werden aus dem Reinerlös gefördert.
Die Leiterinnen der Einrichtungen
erhalten in regelmäßigen Abständen eine Geldsumme. Das Geld
wird zur optimalen Förderung von
Kindern in den Einrichtungen eingesetzt. Das kann im musischen,
kreativen, logischen, sprachlichen
…Bereich sein.
Die Zuwendung ist subsidiär, d.h.
sie ersetzt nicht staatliche Leistungen, sondern ergänzt sie.
Reinhold Terstegen sagte mal:
Reich ist, wer viel hat!
Reich ist, wer wenig braucht!
Reich ist, wer viel gibt!
Mehr unter: www.ki-iss.de
Wollen Sie Haushaltsartikel/ Textilien/ Kleidung abgeben? Bitte
hier zu den Öffnungszeiten.
SCHUUB - Second-Hand-Shop
Freiwillige arbeiten an einem Voroder Nachmittagtag ihrer Wahl!
Auch Sie können mitarbeiten. Telefon: 02835 44156 oder 3348
SCHUUB, der Name steht für die
Förderung aus dem Reinerlös.
Kinder und Jugendliche vom 1. bis
zum 27. Lebensjahr sollen einen
„Schu(u)b“ erhalten: anstoßen,
anschieben, unterstützen, fordern
und fördern!
Jugendliche, Eltern bzw. Erziehungs-berechtigte, Erzieher, Lehrer etc. können Anträge stellen
zur individuellen Lernförderung,
Ausbildung, Training, Praktikum,
Anerkennungsjahr, Studium.
Die Unterstützung versteht sich
subsidiär, d.h. alle staatlichen Leistungen sind auszuschöpfen.
Das Antragsformular erhalten Sie
über www.schuub-issum.de
Wollen Sie Haushaltsartikel abgeben? Bitte in der Gelderner
Straße 11
Christliche Gemeinde Issum
Wir freuen uns auf Sie!
Zum Gottesdienst am Sonntag,
02.11. um 10.30 Uhr laden wir
herzlich ein. Am Fr., 07.11. ist wieder Zeit für die Pfadfinder: die 8 12 jährigen sehen sich von 17.00
- 19.00 Uhr, danach ist ab 19.00
Zeit für die Teens ab 13 Jahren.
Unsere Räume finden Sie in der
Mühlenstr. 10b. Weitere Infos geben wir Ihnen gern telefonisch
unter 4123 (Pölka) oder im Internet unter www.christliche-gemeinde-issum.de.
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-issum.de
Aus der Arbeit der PParteien
arteien CDU
Aus der Arbeit der PParteien
arteien FDP
CDU Fraktion Issum ein starkes Team
Die Rats- und Ausschussmitglieder der FDP-Issum
Ihr direkter Draht zur CDU
Fraktion
Ihr CDU Ratsmitglied Stefan
Sablowski steht Ihnen
am Montag von 17:00 Uhr bis
18:00 Uhr
unter der Telefonnummer 2304
für Ihre Fragen, Ihre Anregungen
und auch für Ihre Kritik am CDUTelefon zur Verfügung.
Gerne können Sie mit Stefan
Sablowski auch über die aktuell
anstehenden politischen Entscheidungen diskutieren.
Zusätzliche Informationen der
CDU Issum finden Sie auch unter
www
.cdu-issum.de
www.cdu-issum.de
.cdu-issum.de.
stehen den Bürgerinnen und
Bürgern jeweils montags in der
Zeit von 17:00 bis 18:00 Uhr für
Fragen, Anregungen und Kritik
telefonisch zur Verfügung. Am
Montag, dem 03. November
2014, erreichen Sie Andreas
Diepers (Jugend-, Kultur-, Sozial- und Sportausschuss)
unter 02833-601748.
Ende: Aus der Arbeit der Parteien FDP
Stefan Sablowski
Ende: Aus der Arbeit der Parteien CDU
Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD
Ihre SPD Wir gemeinsam für Issum
Am Mittwoch, 05.11.2014, zwischen 18.00 und 19.00 Uhr
Uhr, steht
Ihnen unser Ratsmitglied W olfgang Redner telefonisch unter
1393 für Fragen und Anregungen
zur Verfügung. Sie können mit Ihn
über kommunalpolitische Themen
diskutieren und Wünsche äußern.
Wenn sie Interesse an unsere Ar
Ar-beit haben und sie sich gerne politisch beteiligen möchten, dann
melden sie sich doch bei uns!
Werden sie Mitglied in der Issumer SPD
www
.spd-issum.de
www.spd-issum.de
Wolfgang Redner
Ende: Aus der Arbeit der Parteien SPD
Unterstützen Sie die
Naturschutzprojekte der
Deutschen Otter Stiftung!
Informationen unter:
Deutsche Otter Stiftung
OTTER-ZENTRUM
29386 Hankensbüttel
Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Kto. 16 312 530, BLZ 269 513 11
www.deutsche-otter-stiftung.de
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Angebote
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 02241-2600)
Reisen
Bergisches Land
NÜMBRECHT heilklimatischer
Kurort
Einfach
wohlfühlen!
www.nuembrecht.de - 02293 - 302 302
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als MOBILER
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie sich
einfach unter Tel: 02241 260-380 oder 382
oder per mail mail@regio-pressevertrieb.de
oder
direkt
auf
www.regiopressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Gesuche
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach
unter Tel: 02241 260-380 oder 382 oder
per mail mail@regio-pressevertrieb.de
oder
direkt
auf
www.regiopressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Hotline: 02241/260400 Internet:
www
.rmp kleinanzeigen.de
www.rmp
kleinanzeigen.de.. Preis
für Priv
atkunden: Ab 5,00 Euro
Privatkunden:
14
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-issum.de
Hotline: 01801/260000.
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
Schüler der Brüder-Grimm-Schule
spielen Schach im Schloss Moyland
Erfolgreiche Teilnahme beim Jugendschachfestiv
al in Schloß Moyland
Jugendschachfestival
80 Kinder nahmen am Samstag,
den 18.10.2014 an dem Turnier im
Schloß Moyland teil, das damit
ausgebucht war. 16 Kinder von
der Brüder-Grimm-Schule waren
dabei. voAusrichter war wie immer der Schachverein Turm Kleve,
der sich wie immer große Mühe
gab ein kindgerechtes Turnier
auszurichten. Gespielt wurde wieder mit dem neuen Turniermodus,
bei dem die Kinder nicht in Altersklassen spielen, sondern je
nach Spielstärke in 8er Gruppen
mit je 10 Minuten Bedenkzeit pro
Spiel. Die Brüder-Grimm-Schule
war mit einigen Neulingen am
Start, doch jeder machte seine
Sache recht gut und schaffte es
wenigstens einmal seinen Gegner Matt zusetzen. Jannik Sweyen schaffte dabei gleich bei seinem ersten Turnier Platz 3 in seiner Gruppe. Felix Teuwsen und
Lukas Garic errichten jeweils die
ersten Plätze in ihrer Gruppe. Felix Laege erspielte sich Platz 2
und Lars Vieweg kam in seiner
Gruppe auf auf Platz 3. Die weiteren Teilnehmer waren Marius
Braun, Jan Ruhnau, Noel Lupp,
Fiona Pitta, Merle Ohlenkamp,
Nils Neuhausmann, und Lena Anskohl. Alle Teilnehmer konnten am
Ende des Turnieres als Lohn eine
Tasse und den Applaus der Zuschauer für die tolle Leistung mitnehmen.
Für die Kinder war es zusätzlich
gleich eine gelungene Generalprobe für die die nächsten Aufgaben: Die Schulschachkreismeisterschaften im Schach am 19 November in Uedem, wo man als
Titelverteidiger hinfährt. Die
Schulschach-AG trainiert jeden
Donnerstag und ist für alle Schüler der Brüder-Grimm-Schule offen. Ansprechpartner: Herr Buhren. Außerhalb der Schule können
Grundschüler im evangelischen
Gemeindehaus ab 18:00Uhr das
Schachspiel erlernen. Info: schachissum-alpen.de/
Kranke Plüschtiere im Gelderner Teddy-Krankenhaus
Clemens Hospital. Im Zeltkrankenhaus wurden die Kinder erwartet. Spielerisch wurde angehenden Schulkindern, anhand ihrer erkrankten Stofftiere und Puppengezeigt, wie der Krankenhausalltag aussieht und was alles im
Krankenhaus passiert.
Die Vorschulkinder durften beim
Röntgen mithelfen, beim Gips anlegen, beim Ultraschall und bei
Vielem mehr. Anschließend bekam
jeder „kranke Patient“ Medikamente, in Form von „Husten-Weg-Saft“,
„Fieber-Weg-Bären“ oder „Schmerzen-Weg-Tabletten“ verschrieben
und es wurde eine Krankenakte mit
Foto angelegt, die die Kinder in eiPlüschschaf „Lara“ muss dringend
zum Arzt. „Gebrochenes Bein,
Kopfschmerzen und Bauchschmerzen. Lara ist die Treppe herunter
gefallen, weil sie nicht aufgepasst
hat“, erzählt die kleine Mia. Helenes Stofftier hat es auch schlimm
erwischt: „Husten, Schnupfen und
Windpocken.“ Carl ist sich sicher,
dass sein Teddy sich die Wirbel-
16
ner selbst beschrifteten Stofftasche
mit nach Hause nahmen.
Die Kinder durften sich auch einen Notarztwagen von innen anschauen, ihren Herzschlag oder
den vom Kuscheltier abhören. Sie
bekamen auf Wunsch einen Luftballon mit Gesicht aus einem Untersuchungshandschuh. Zum Abschluss konnten sich die „TeddyEltern“ in der Cafeteria mit frisch
gebackenen Waffeln und Getränken stärken. Auf diese Weise wurde dem einen oder anderem die
Angst vor einem Krankenhaus
genommen. Die Schlauen Füchse
sagen DANKE für einen tollen
Nachmittag.
säule gebrochen hat. Das bedeutet Großeinsatz für den TeddyDoktor, der eine ausführliche Anamnese von jedem Plüschtier
durchführt.
Im Rahmen der Schulkindernachmittage fuhren die „Schlauen
Füchse“ vom St. Nik
olaus Kinder
Nikolaus
Kinder-garten, Issum
Issum, in Fahrgemeinschaften ins nahe gelegene St.
Mitteilungsblatt Issum – 43. Jahrgang – Nr. 43 – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-issum.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
81
Dateigröße
3 845 KB
Tags
1/--Seiten
melden