close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelles Mitteilungsblatt 44/2014 - Verbandsgemeinde Kirchen, Sieg

EinbettenHerunterladen
Freusburg
Kapelle zu
Die Evang.
1594
entstand um
Jahrgang 20
Nr.:
44/2014
Freitag, 31.10.2014
Blick auf die Lutherkirche in Kirchen
Kirchen aktuell
   
2
Nr. 44/2014
  
  
  
        
      
       
      
       
        
   
    
         
        
       
       
      
   
     
          
       
    
     
        
      
     
        
 
    
    
      
     
   
        
    
          
       
        
   
        
 
    
      
     
          
        

      
 
      
       
          

    
        
       
      


    
   
 
    
          
       
         

         
 
  
  
         






    
         
       
  
       






        
       
        
  
      
   
   
     
   
   
     
       
Kirchen aktuell
3
Nr. 44/2014
Kirchen aktuell
Notrufe/Bereitschaftsdienste
■ ALLGEMEINER NOTRUF
POLIZEI.............................................................................................. 110
Polizeiinspektion Betzdorf................................................... 02741 / 926-0
Kriminalinspektion Betzdorf ............................................ 02741 / 926-200
■ KRANKENHÄUSER
DRK Krankenhaus Kirchen
Bahnhofstr. 24, 57548 Kirchen ........................................... 02741 / 682-0
Jung-Stilling-Krankenhaus, Siegen....................................... 0271 / 333-3
St.-Marien-Krankenhaus, Siegen ......................................... 0271 / 231-0
Kreisklinikum Siegen GmbH, Haus Hüttental ....................... 0271 / 705-0
Bethesda-Krankenhaus Freudenberg................................. 02734 / 279-0
4
Nr. 44/2014
■ Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale
Betzdorf/Kirchen
Telefon: 116117 (ohne Vorwahl)
Öffnungszeiten (ganzwöchig): Mo 19:00 bis Di 07:00 Uhr; Di 19:00 bis
Mi 07:00 Uhr; Mi 14:00 bis Do 07:00 Uhr; Do 19:00 bis Fr 07:00 Uhr; Fr
16:00 bis Mo 07:00 Uhr; Vortag Feiertag 18:00 bis zum Folgetag 07:00
Uhr. Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen, wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen, muss direkt
der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert werden.
Standort: DRK Krankenhaus Kirchen, Bahnhofstraße 24,
57548 Kirchen (Sieg); Eingang re. neben dem Haupteingang;
Kontaktdaten u. Öffnungszeiten der BDZ in RLP: www.kv-rlp.de/260557.
■ DRK-RETTUNGSDIENST/Krankentransport
(aus allen Ortsnetzen) ........................................................................ 112
■ SIEGEN - ZENTRALSTELLE
Notfalldienst Siegen
der Kassenärztlichen Vereinigung
einheitliche Rufnummer:...............................................0180 - 50 44 100*
Die Praxis befindet sich im St.-Marien-Krankenhaus Siegen,
Kampenstraße 51, Siegen. *Festnetz: 0,14 Euro/Min., Mobil: 0,42 Euro/Min.
■ FEUERWEHREN
einheitlicher Notruf.............................................................................. 112
Direktwahl zur integrierten Leitstelle (ILS) in Montabaur... 02602 / 19222
Verbandsgemeindewehrleiter Christian Baldus ........... 0171 / 3647925
Stv. Wehrleiter: Ralf Rötter............................................... 0175 / 2658987
Thomas Wickler ............................................................... 0160 / 2539201
■ AUGENÄRZTE
Augenärztliche Notdienstzentrale für die Landkreise:
a)
Altenkirchen und Westerwald -außer b)- Bereitschaft unter neuer
Telefon-Nummer: 01805 / 112060 erreichbar
b)
Bereich Brachbach-Mudersbach und Raum Siegen:
Fachärztlicher Notfalldienst, Tel: 0180 / 50 44 100.
■ Verbandsgemeindewerke Kirchen
Wasserversorgung - Abwasserbeseitigung
(nach Dienstschluss - 16.00 bis 07.00 Uhr - und an Samstagen sowie
Sonn- und Feiertagen) Rufbereitschaft - Rufnr.: ........... 0800 - 314 10 00
■ Einheitliche zahnärztliche Notrufnummer
........................................................................................0180/5040308
(9 Cent pro Minute aus dem Festnetz; Mobilfunkhöchstpreis 42 Cent
pro Minute).
Kirchen aktuell
Ansage des Notfalldienstes zu folgenden Zeiten:
Freitag und Mittwoch von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr,
Samstag 8:00 Uhr bis Montag 8:00 Uhr, an Feiertagen
von 8:00 Uhr bis zum nachfolgenden Tag 8:00 Uhr und
an Feiertagen mit einem Brückentag von
Donnerstag 8:00 Uhr bis Samstag 8:00 Uhr
Weitere Informationen zum zahnärztlichen Notfalldienst können Sie
unter www.bzk-koblenz.de nachlesen.
Eine Inanspruchnahme des zahnärztlichen Notfalldienstes ist wie bisher
nach telefonischer Vereinbarung möglich.
■ HNO-Notarzt
Der HNO-Notdienst am Wochenende und an Feiertagen wurde nach
Auskunft der Kassenärztlichen Vereinigung Koblenz aufgelöst und in
den organisierten häuslichen Notdienst integriert.
Telefon s.o.:........................................................................ 02741 / 19292
■ Kinderärztliche Notdienstzentrale
oberer Westerwald in Kirchen
Telefon: ......................................................................... 0 18 05 / 112 057
mi. 13:00 Uhr bis do. 8:00 Uhr; fr. 18:00 Uhr bis mo. 8:00 Uhr; an Feiertagen vom Vortag 18:00 Uhr bis zum nächsten Tag 8:00 Uhr.
■ Kinderärztlicher Notfalldienst
des Kreises Siegen-Wittgenstein
Telefon: ............................................................................ 0271 / 2345678
■ Kinderschutzdienst im Kreis Altenkirchen
Brückenstraße 5, 57548 Kirchen (Sieg) .................. 02741/930046 u. 47
■ Deutscher Kinderschutzbund OV Betzdorf-Kirchen e.V.
Viktoriastraße 3, 57518 Betzdorf, Tel. 02741/6725, Fax 02741/60424;
E-Mail: Kinderschutzbund-Betzdorf@t-online.de .
Öffnungszeiten: Di, Do, Fr ab 09:30 Uhr bis12:00 Uhr; Kinderlädchen:
Di u. Fr. 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr; Beratung in Familien- und Erziehungsfragen: Do von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr.
■ Telefonseelsorge
Telefon: .............................................................................. 0800/1110111
■ Verein Wasserwerk e.V. Mudersbach
auch an Sonn- und Feiertagen ....................... 02745 / 933908 u. 933909
...............................................................................Mobil: 0172 / 5374679
..................................................................................Fax: 02745 / 933910
Internet: ...............................................www.wasserwerk-mudersbach.de
■ Wasserbeschaffungsverband Birken, 57555 Mudersbach
in Notfällen:
Josef Baumeister...................................................mobil: 0152/01958342
Franz-Josef Mockenhaupt .......................................mobil: 0171/2832910
Johannes Steiner.....................................................mobil: 0173/8779854
■ RWE Westnetz GmbH
Tech. Fragen, Stromanschluss etc. T 0800 93786389
Störung Strom T 0800/4112244
RWE Vertrieb AG
Kundenservice T 0800/9944009
RWE Energieladen Altenkirchen, Marktstr. 7
Mo - Do 9:00 – 13:00 Uhr, 14:00 – 18:00 Uhr
Energiepunkt im Gebäude der EP:Peter GmbH Siegstraße 9,
57548 Kirchen/Sieg
Geöffnet immer dienstags von 9:00 bis 12:00 Uhr.
■ Pflege Stützpunkt Kirchen
Brückenstraße 3, 57548 Kirchen;
Ines Oster .................................................................Tel.: 02741-9374740
Franz-Josef Heer ........................................................Tel.: 02741-930167
Beratung & Hilfe rund um das Thema Pflege
■ Apotheken-Notdienst
Der Apotheken-Notdienstes der Landesapothekerkammer RheinlandPfalz ist aus dem Festnetz und dem Mobilfunknetz über die landesweit
gültige Rufnummer ...................................................... (0 18 05) 258 825
plus Postleitzahl des Standortes
- zum Beispiel (0 18 05) 258 825 57548 für Kirchen (Sieg) zu erreichen. Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 0,14 Euro
pro Minute. Anrufe aus dem Mobilfunknetz sind anbieterabhängig.
Auch auf der Website der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz
www.lak-rlp.de steht der aktuelle Notdienstplan allen Interessierten zur
Verfügung.
Nach Eingabe der Postleitzahl des Standortes werden alle dienstbereiten Apotheken im Umkreis auf einer Karte angezeigt. Nach Anklicken
des Apothekensymbols werden die Adressdaten der Apotheke eingeblendet und können direkt über einen Routenplaner im Ortsplan angezeigt werden. Die Aktualität kann immer nur für den Tag des Abrufs
garantiert werden.
Zu beachten ist, dass der Notdienst immer um 08:30 Uhr beginnt und
am folgenden Tag um 08:30 Uhr endet, auch an Sonn- und Feiertagen.
Zusätzlich werden, wie bisher, die jeweils nächstliegenden notdienstbereiten Apotheken durch Aushang an den geschlossenen Apotheken
bekannt gemacht.
5
Nr. 44/2014
Raum Betzdorf - Kirchen und Umland
in der Zeit vom 31.10.2014 bis 06.11.2014
31.10.2014
Hubertus Apotheke, Wilhelmstraße 21,
57518 Betzdorf ................................. Tel. (02741) 9242-0
31.10.2014
Viktoria Apotheke, Wilhelmstraße 9,
57627 Hachenburg .............................. Tel. (02662) 1748
01.11.2014
Orchideen Apotheke, Koblenzer Straße 39,
57555 Mudersbach .............................. Tel. (02745) 8415
01.11.2014
Adler Apotheke, Bahnhofstraße 1,
57567 Daaden ..................................... Tel. (02743) 2264
01.11.2014
Neue Apotheke, Lindenallee 13,
57577 Hamm .................................... Tel. (02682) 9511-0
02.11.2014
Löwen Apotheke, Bahnhofstr. 18-20,
57518 Betzdorf .................................. Tel. (02741) 25566
02.11.2014
Raiffeisen Apotheke, Lindenallee 15,
57577 Hamm .................................... Tel. (02682) 9514-0
03.11.2014
Elefanten Apotheke, Decizer Straße 1/Bahnhofstr.,
57518 Betzdorf ................................ Tel. (02741) 910920
04.11.2014
Gertruden Apotheke, Bahnhofstraße 16,
57548 Kirchen.................................... Tel. (02741) 61755
04.11.2014
Hirsch Apotheke, Mittelstraße 4,
57537 Wissen ...................................... Tel. (02742) 2840
04.11.2014
Amts Apotheke, Wilhelmstraße 2,
57627 Hachenburg .............................. Tel. (02662) 6458
05.11.2014
Adler Apotheke, Marktstraße 1,
57537 Wissen .................................. Tel. (02742) 910572
05.11.2014
Löwen Apotheke, Steinweg 3,
57627 Hachenburg .............................. Tel. (02662) 7780
05.11.2014
Hubertus Apotheke, Wilhelmstraße 21,
57518 Betzdorf ................................. Tel. (02741) 9242-0
06.11.2014
Adler-Apotheke, Konrad-Adenauer-Straße 142,
Niederfischbach ............................... Tel. (02734) 574411
06.11.2014
Markt Apotheke, Im Schützenhof 14,
57567 Daaden ..................................... Tel. (02743) 3333
06.11.2014
Olymp-Apotheke, Nisterstraße 2,
57537 Wissen ................................ Tel. (02742) 9683030
Apothekendienste in Kirchen
Im Zuge der Neuordnung der hausärztlichen Notdienstzentrale mit dem
Standort DRK Klinikum Westerwald, Krankenhaus Kirchen, Bahnhofstraße 24, 57548 Kirchen, haben folgende Apotheken in Kirchen (Sieg)
regelmäßig jeden Samstag geöffnet:
in der Zeit von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Druiden Apotheke, Bahnhofstraße 13, 57548 Kirchen,
Tel. (0 27 41) 6 16 16
Gertruden Apotheke, Bahnhofstraße 16, 57548 Kirchen,
Tel. (02741) 6 17 55
Der Apotheken-Notdienst bleibt von dieser Regelung unberührt.
Raum Brachbach - Mudersbach
siehe Raum Betzdorf-Kirchen und Umland als auch Raum Niederfischbach - Harbach und Freudenberg - Siegen.
Auch hier ist in der Zwischenzeit eine Internet-Abfrage zum Notdienstkalender der Apothekenkammer Westfalen-Lippe möglich. Nutzen
Sie hierzu die Seite www.akwl.de .Im Notdienstkalender können Sie Ort
oder Postleitzahl (PLZ) und das Datum (Tag/Monat/Jahr) eingeben. Sie
erhalten dann mit Kartenübersicht verschiedene Apotheken im Notdienst angezeigt.
Per Telefon ist eine Abfrage unter der Rufnummer 0800 00 22 8 33
möglich.
Nach Versenden einer SMS mit dem Inhalt „apo“ an die 22 8 33 (69 ct/
SMS) werden Sie mit einer Text-SMS um Zustimmung für die Ortung
Ihres Standortes gebeten.
Senden Sie dazu „Ja“ an die 22833. Danach werden Ihnen per SMS die
nächstgelegenen Notdienst-Apotheken mit Adresse, Öffnungszeiten und
Telefonnummer übermittelt.
Raum Niederfischbach - Harbach - Freudenberg - Siegen
in der Zeit vom 31.10.2014 bis 06.11.2014
31.10.2014
Bären-Apotheke im Real-Center,
Eiserfelder Straße 170,
Siegen.............................................. Tel. (0271) 3180574
01.11.2014
Herz-Apotheke am Siegbogen,
Weidenauer Straße 202,
57076 Siegen................................ Tel. (0271) 7700 5890
02.11.2014
Albertus Magnus e. K.
die Gesundzeitapotheke,
Albertus-Magnus-Str. 7,
57072 Siegen....................................... Tel. (0271) 53330
03.11.2014
easy-Apotheke, Daimlerstraße 10,
57072 Siegen................................... Tel. (0271) 7700050
04.11.2014
Stern Apotheke,
Freudenberger Straße 454,
Siegen-Seelbach ............................. Tel. (0271) 3757342
05.11.2014
Rosen Apotheke, Bahnhofstraße 25,
Freudenberg ........................................ Tel. (02734) 2626
05.11.2014
Bahnhof Apotheke,
Hindenburgstraße 4,
Siegen............................................... Tel. (0271) 23214-0
06.11.2014
Adler-Apotheke,
Konrad-Adenauer-Straße 142,
Niederfischbach ............................... Tel. (02734) 574411
06.11.2014
Bismarck-Apotheke, Poststraße 17,
57076 Siegen....................................... Tel. (0271) 41760
Kirchen aktuell
6
Nr. 44/2014
Amtliche Bekanntmachungen
■ Bürgermeister: Jens Stötzel
RATHAUS, Lindenstr. 1,
57548 Kirchen
E-Mail: VG-Kirchen@kirchen-sieg.de
Tel.: 02741/688-0, Telefax: 02741/688-255
Bürgerbüro:....................................................................... 02741/688-800
Kfz-Zulassungsstelle:........................................................ 02741/688-810
Öffnungszeiten:
Bürgerbüro und Kfz-Zulassungsstelle
Montag und Mittwoch ........................ 8.00 bis 16.00 Uhr (durchgehend)
Dienstag und Donnerstag................... 8.00 bis 18.00 Uhr (durchgehend)
und Freitag.......................................... 8.00 bis 14.00 Uhr (durchgehend)
übrige Verwaltung:
Montag bis Freitag .......................................................8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstagnachmittag ..............................................13.30 bis 16.00 Uhr
Jugendpflege der Verbandsgemeinde Kirchen im Rathaus
Felix Garcia-Diaz, Dipl.-Soz.-Päd.
Tel.: 02741/688-103,
Zimmer: 103
E-Mail: jugendpflege@kirchen-sieg.de
Mitteilungsblatt „Aktuell“ der Verbandsgemeinde Kirchen
E-Mail: mitteilungsblatt@kirchen-sieg.de
■ Neue Parkregelung für den Rathausvorplatz in Kirchen
Obwohl der Rathausvorplatz an der Einfahrt als Fußgängerzone ausgeschildert ist, zeigt sich die Verkehrssituation zeitweise chaotisch. Die
Einfahrt und der Innenhof werden vermehrt von Kraftfahrer genutzt, um
Behördengänge zu erledigen bzw. die ansässige Postagentur aufzusuchen, obwohl in der Lindenstraße und den gegenüberliegenden Parkdecks ausreichend Parkflächen zur Verfügung stehen. Selbst die vorgeschriebene Schrittgeschwindigkeit wird in den seltensten Fällen
eingehalten, wodurch der Fußgänger gefährdet wird. Anlieferungen die
erlaubt sind, können zeitweise nicht erfolgen, da keine Möglichkeit zum
Rangieren besteht.
Um eine Verbesserung der Verkehrssituation zu erreichen, wurde ein
Verkehrskonzept erarbeitet, das den Verkehrsteilnehmer durch Anbringen einer neuen Beschilderung an der Zufahrt zum Rathausvorplatz
aufmerksam machen soll.
Hiermit wird eindeutig geregelt, welchem Personenkreis das Einfahren
gestattet wird. Die vorhandenen 4 Parkflächen im Innenhof (1 davon für
Rollstuhlfahrer) sind entsprechend ausgeschildert und markiert.
Ansonsten gelten die Bestimmungen der Fußgängerzone, wonach dieser Bereich ausschließlich Fußgängern vorbehalten ist.
Weiterhin ist anzumerken, dass täglich an der Ausfahrt zur Lindenstraße
das Vorschriftzeichen „vorgeschriebene Fahrtrichtung rechts“ ignoriert
wird und somit Fußgänger, die die Lichtsignalanlage bedienen, beim
Überqueren der Lindenstraße gefährdet werden.
Auch hier soll durch die Neugestaltung eine Verbesserung der Verkehrsführung erreicht werden.
Wir erhoffen uns von der Neugestaltung, dass ein Befahren des Rathausinnenhofs mehr Beachtung findet und somit ausreichend Aufenthaltsfunktion für Fußgänger bietet und nicht für die Bequemlichkeit der
Kraftfahrer herhalten muss.
Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit wird die Einhaltung der neuen
Parkregelung mit in die Überwachung aufgenommen.
Ihre örtliche Ordnungsbehörde
Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag Bernd Schmidt
■ Bekanntmachung
Am Mittwoch, 05. November 2014, 18:30 Uhr findet im großen Sitzungssaal des Rathauses in Kirchen (Sieg), Lindenstraße 1, 57548 Kirchen (Sieg), die 3. Sitzung des Verbandsgemeinderates Kirchen statt.
Tagesordnung
Öffentliche Sitzung
1. Kommunale Beteiligung an der EAM GmbH & Co. KG
Kirchen, 17. Oktober 2014
Jens Stötzel
Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen (Sieg)
Bürgermeister
■ Bekanntmachung über die Feststellung und
öffentliche Auslegung des Jahresabschlusses des
Abwasserzweckverbandes Betzdorf-Kirchen-Daaden
zum 31. Dezember 2013 gemäß § 27 Abs. 3 EigAnVO
Die Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes Betzdorf-Kirchen-Daaden hat in ihrer Sitzung vom 13. Oktober 2014 den Jahresabschluss des Abwasserzweckverbandes Betzdorf-Kirchen-Daaden festgestellt. Die Bilanz zum 31.12.2013 ergibt in Aktiva und Passiva
1.108.787,93 EUR. Die Jahreserfolgsrechnung ist in Erträgen und Aufwendungen ausgeglichen.
Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 wurde von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mittelrheinische Treuhand GmbH, Koblenz,
geprüft und bestätigt. Der Bestätigungsvermerk wurde uneingeschränkt
erteilt.
Der festgestellte Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 mit Lagebericht, Bestätigungsvermerk und Bestätigungsbericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft liegt in der Zeit von Montag, 03. November bis Dienstag, 11. November 2014 in den Räumen der Betriebsführerin, den
Verbandsgemeindewerken Betzdorf, Hellerstraße 2, 57518 Betzdorf,
Zimmer 3.23, während der allgemeinen Dienstzeiten, öffentlich aus.
Betzdorf, den 16.10.2014
Verbandsgemeindewerke Betzdorf
Betriebsführerin des Abwasserzweckverbandes
Leonhard Schuhen
Betzdorf - Kirchen - Daaden
Werkleiter
■ Bekanntmachung
Der Zweckverband Wasserversorgung Kreis Altenkirchen (WKA)
gibt entsprechend § 21 Abs. 1 der Trinkwasserverordnung vom
21.05.2001 hiermit alle verwendeten Zusatzstoffe bekannt, die nach
Auskunft des Aggerverbandes, Sonnenstraße 40, 51645 Gummersbach
vom 20.10.2014 bei der Trinkwasseraufbereitung in den Wasserwerken
Auchel und Erlenhagen sowie in Transportleitungen und Hochbehältern
des WKA verwendet werden:
1. Flockungsmittel: Eisen-III-Chlorid
2. Zur Einstellung des pH-Wertes und der Wasserhärte:
Calciumhydroxid und Kohlenstoffdioxid
3. Zur Desinfektion: Chlor
Gleichzeitig wird nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz bekannt
gegeben, dass das Trinkwasser weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter enthält und mit einer Gesamthärte unter 7° dH im Härtebereich „weich“ liegt.
Dadurch wird ein sparsamer Umgang mit Waschmitteln ermöglicht.
Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Aggerverbandes www.aggerverband.de bzw. unserer Internetseite www.stadtwerke-wissen.de!
57537 Wissen, 23.10.2014
STADTWERKE WISSEN GmbH
Dirk Baier
Betriebsführerin des WKA
Geschäftsführer
■ Dienstjubiläum von Frau Andrea Reifenrath am
01.10.2014 und Frau Ingrid Schneider am 12.10.2014
bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen (Sieg)
Auf eine 25-jährige Dienstzeit konnten jetzt Frau Andrea Reifenrath und
Frau Ingrid Schneider zurückblicken.
Frau Andrea Reifenrath trat am 01.10.1989 in ein Beschäftigungsverhältnis bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen (Sieg) ein und war
im Fachbereich 4 „Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen tätig. Seit
01.01.2005 ist sie im Fachbereich 3 „Bürgerdienste“ eingesetzt.
Frau Ingrid Schneider trat am 12.10.1989 in ein Beschäftigungsverhältnis bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen (Sieg) ein und war im
Fachbereich 3 „Bürgerdienste“ tätig. Während dieser Zeit war Frau
Schneider in den Bereichen Telefonzentrale, Kfz-Zulassungsstelle und
Bürgerbüro eingesetzt. Seit 01.08.2013 befindet sich Frau Schneider in
der Freizeitphase ihrer Altersteilzeit.
Kirchen aktuell
In einer kleinen Feierstunde gratulierte Bürgermeister Jens Stötzel
namens und im Auftrag der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg), aber
auch persönlich recht herzlich und überreichte die Dankurkunden mit
einem Blumenstrauß.
Er hob insbesondere die Verdienste der Jubilarinnen hervor und lobte
deren Zuverlässigkeit und die hohe fachliche Qualität der Arbeit. Die
langjährigen Mitarbeiterinnen nahmen auch die Glückwünsche des
Fachbereichsleiters „Personal und Organisation“ Herrn Hans Joachim
Kehl und des Fachbereichsleiters „Bürgerdienste“ Herrn Bernd Schmidt
entgegen.
Der stellv. Vorsitzende des Personalrates, Herr Michael Engelbert,
schloss sich den guten Wünschen seiner Vorredner an und überbrachte
die Glückwünsche der gesamten Belegschaft.
■ Annahmestellen für Elektrokleingeräte
im Bereich der Verbandsgemeinde Kirchen
Städtischer Bauhof der Stadt Kirchen (Sieg),
Austraße, Kirchen (Sieg)
Annahmezeiten:
montags von 10.00 bis 12.00 Uhr und mittwochs von 16.00 bis 18.00
Uhr und:
Bauhof in Niederschelderhütte,
Hüttenweg 2-4, Mudersbach
Annahmezeiten:
dienstags von 10.00 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 16.00 bis 18.00
Uhr. Die Entsorgung ist kostenlos.
Die Vorschriften des AWB Landkreis Altenkirchen sind zu beachten
(siehe Aufkleber auf dem Container).
Abholung
Für jeden Haushalt besteht einmal pro Quartal (4 x jährlich) die Möglichkeit Elektrogroßgeräte, Kühlgeräte und Metallschrott kostenlos abholen
zu lassen. Elektrokleingeräte können bei der Abholung der Großgeräte
beigelegt werden. Elektro- und Metallschrott werden gemeinsam abgeholt.
Wichtig!
Die Abholung muss rechtzeitig angemeldet werden. Alle Anmeldungen
die bis 3 Werktage vor Abfuhrtermin registriert sind können für die
nächste Abfuhr berücksichtigt werden.
Bitte rechtzeitig zum Abfuhrtermin ab 06:00 Uhr morgens bereitstellen.
Anmeldung unter Telefon: 02681/81-3033 oder über das Internet unter
www.awb-ak.de, E-Mail: bestellannahme@awb-kreis-ak.de. anmelden.
Für eine zügige Abwicklung bitte Kundenkonto angeben.
Weitere Kontakte bei Selbstanlieferung:
Betriebs- und Wertstoffhof Nauroth,
Tel. 02681 / 81-3071;
SITA/Dornhoff GmbH & Co KG, Altenkirchen,
Tel. 02681 /95 40 11;
SITA/Dornhoff GmbH & Co KG, Katzwinkel,
Tel. 02741 /94 65 15.
■ Radarkontrollen
in der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg)
In der Woche vom 03.11. - 07.11.2014 werden an folgenden Orten
Radarkontrollen durchgeführt.
Tag
Messort
03.11.
Kirchen
04.11.
Brachbach, Friesenhagen
05.11.
Kirchen, Ortsteile
06.11.
Niederfischbach
07.11.
Mudersbach
Wir behalten uns allerdings vor, aus Gründen der Verkehrssicherheit
kurzfristig auch an anderen Stellen Radarkontrollen durchzuführen.
Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen (Sieg)
als örtliche Ordnungsbehörde
7
Nr. 44/2014
■ Ortsbürgermeister: Josef Preußer
Gemeindebüro, Am Bähnchen 4, 57555 Brachbach, Tel.: 02745/329,
Fax: 02745/1442, Tel. (mobil): 0171/3322747,
E-Mail: og.brachbach@freenet.de
Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.
An den anderen Tagen ist das Gemeindebüro durch den Ortsbürgermeister unregelmäßig besetzt.
Sprechstunden des Ortsbürgermeisters:
Jeden Mittwoch von 16:00 bis 18:00 Uhr (sowie nach telefonischer Vereinbarung).
■ Die Ortsgemeinde Brachbach informiert:
Martinszug in unserer Gemeinde
Der diesjährige Martinszug in unserer Gemeinde findet am Dienstag,
den 11.11.2014, statt.
Um 17:30 Uhr beginnen wir mit der Kinderandacht in der kath. Pfarrkirche, im Anschluss zieht der Martinszug von der Kirche zum Feuerwehrhaus, wo das Martinsfeuer abgebrannt wird.
Nach dem Singen einiger Martinslieder unter der Mitwirkung des MV
Lyra und des Spielmannszug des TV-Jahn werden an die Kinder die
Martinswecken verteilt.
Aus Sicherheitsgründen wird gebeten, die gesamt Strecke im Martinszug mitzugehen und keine Abkürzungen zu nehmen.
Die Annahme von Baumschnitt und unbelastetes Holz (dicke Stämme
werden nicht angenommen) können von unseren Brachbacher Mitbürgern beim Feuerwehrhaus zu folgenden Zeiten abgegeben werden:
Freitag, 07.11.2014 ............................................. von 10:00 - 16:00 Uhr
Samstag, 08.11.2014 .......................................... von 09:00 - 12:00 Uhr
Eine Anlieferung zu anderen Zeiten ist nicht gestattet.
Brachbach, den 23.10.2014
Josef Preußer
Ortsbürgermeister
■ Bekanntmachung
Am Montag, 03. November 2014, 18:00 Uhr findet in der Gaststätte
Bärenschenke, Haubergstraße 9, 57555 Brachbach die 3. Sitzung des
Ortsgemeinderates Brachbach statt.
Tagesordnung
Öffentliche Sitzung:
1.
Genehmigung einer Niederschrift
hier: 2. Sitzung des Ortsgemeinderates am 25.09.2014
(öffentlicher Teil)
2.
Erwerb von Anteilen zur Beteiligung an der EAM GmbH & Co. KG
3.
Antrag des SC 09 Brachbach e. V. auf Kostenübernahme
hier: Rasenpflege des Sportplatzes
4.
Verkehrsänderung Bergstraße/ Erzweg
5.
Informationen
6.
Verschiedenes.
Es schließt sich ein nichtöffentlicher Sitzungsteil an.
Brachbach, 27. Oktober 2014
Josef Preußer
Ortsgemeinde Brachbach
Ortsbürgermeister
■ Ortsbürgermeister: Norbert Klaes
Gemeindebüro, Rathausweg 2, 51598 Friesenhagen
Telefon: 02734/1464, Telefax: 02734/40249
E-Mail: gemeinde@friesenhagen.de
Öffnungszeiten:
Montag u. Mittwoch: 08:00 Uhr - 12:30 Uhr,
Dienstag und Freitag: 10:30 Uhr - 12:30 Uhr,
Donnerstag: 8 Uhr - 12 Uhr und 14:00 Uhr -16:00 Uhr,
Sprechstunden des Ortsbürgermeisters:
z.Zt. nach Vereinbarung über das Gemeindebüro.
In Notfällen: 0160-96957809.
■ Die Ortsgemeinde Friesenhagen informiert
Das Ortsgemeindebüro in Friesenhagen ist am Montag, 03.November
2014, und Donnerstag, 06. November 2014, geschlossen.
Wir bitte um Ihr Verständnis.
■ Die Ortsgemeinde informiert
Änderung der Öffnungszeiten des Grünabfall Lagerplatzes
Die Öffnungszeiten des Grünabfall Lagerplatzes werden ausgeweitet
und gelockert. Vorerst bis einschließlich November 2014 wird testweise
an jedem 1. und 3. Wochenende des Monats der Grünabfall Lagerplatz von morgens 10:00 Uhr bis nachmittags 16:00 Uhr geöffnet
sein. Wir weisen hier nochmals deutlich auf gestattetes und unerlaubtes
Lagergut hin.
Lagergut sind: Baumabschnitte, Ast- und Blattwerk, Heckenschnitte,
Sträucher und Wurzeln.
Kirchen aktuell
Kein Lagergut sind: Grasschnitt, Blumen, Gemüse, Obst, Baumstämme, Haus- und Sperrmüll, Papier, Kunststoff, etc.
Bitte beachten: Illegale Müllablagerungen werden strafrechtlich verfolgt.
Grundstückseigener Grünabfall darf von Eigentümern nicht auf fremden
Grundstücken entsorgt werden. Außerdem weisen wir auf die Informationen des Umweltkalenders und die Hinweise im Gebührenbescheid des
AWB zur Abholung und Selbstanlieferung von Grünabfall hin.
■ Informationen des Ortsbürgermeisters
Grundschule / Mehrzweckhalle Friesenhagen:
Unsere St. Franziskus Grundschule erhält vom Land Rheinland Pfalz
eine digitale, elektronische Schultafel. Dank dem Engagement der
Schulleitung, Frau Opitz, die sich an einem Förderprogramm beworben
hat, wird unsere Grundschule als eine von 15 Schulen landesweit mit
diesem neuen Lernmedium kostenlos ausgestattet. Diese digitale Schultafel kann sowohl mit Internetzugang als auch mit Schulsoftware als
nützliche Lernunterstützung eingesetzt werden.
Als Gemeinde haben wir kurzerhand ein fahrbares Gestell gleich dazu
geordert, um der Schule die Nutzung der digitalen Schultafel noch flexibler zu gestalten. Das Smart Bord wird noch dieses Jahr ausgeliefert
werden.
An der Mehrzweckhalle wird ein neuer Bewegungsmelder installiert, um
beim Ausgang bei den Umkleideräumen eine raschere Personenerfassung und somit Beleuchtungseinschaltung in der dunklen Jahreszeit zu
gewährleisten. Diverse Außenlampen werden, statt sehr langsam heller
werdenden Lampen, mit aktuellen LED Leuchtmitteln ausgestattet.
Unser Bauhof:
Seit Jahren beschäftigt sich der Gemeinderat mit dem Thema Bauhof.
Es wurde eine Bauhofuntersuchung bei der Kommunalberatung RLP
beauftragt, die nunmehr seit dem 12.03.2013 vorliegt. Der neue Rat wird
sich nun weiterführend in den nächsten Wochen und Monaten intensiv
mit diesem Thema auseinander zu setzen haben. Sofern möglich, werden Zahlenmaterialien zusammengestellt, bewertet und untersucht werden. Ziel muss es sein, den Bauhof effizienter zu gestalten. Alles muss
auf den Prüfstand. Betätigungsfelder, Einkaufsmöglichkeiten, Maschinenpark, Verhaltensweisen, Kontrollmechanismen, Kooperationen,
Lagermöglichkeiten und auch die Öffentlichkeitsarbeit. Unser Bauhof hat
ein breit gefächertes Betätigungsfeld für unsere Bürger, diesbezüglich
werde ich in den nächsten Monaten berichten. Die Parksituation vor
dem Bauhof, der mitten im Ort liegt, die beengten Räumlichkeiten und
die vollkommen unzureichenden Lagermöglichkeiten beschreiben nur
Ansatzweise die Bauhofschwierigkeiten.
Aktuell wurden die Bauhofmitarbeiter mit einheitlicher Arbeitskleidung
und Regenjacken ausgestattet. In der Vergangenheit waren nur wenige
Ausstattungsstücke gestellt worden. Auch das einheitliche Erscheinungsbild ist neben dem Verhalten des gesamten Bauhofes Öffentlichkeit prägend. Daran galt und gilt es zu arbeiten.
Zwecks Maschinenausstattung muss der Rat 2015 darüber entscheiden, ob die Gemeinde einen neuen Mulcher anschafft - für fast 40.000,Euro - oder ob wir den Weg der externen Vergaben weiter gehen.
Friedhof Friesenhagen:
Wie bereits vor Wochen angekündigt wurde aktuell auf dem neuen
Friedhofsteil mit umfassenden Rückschnittarbeiten der Böschungen,
Sträucher und Bäume begonnen. Diese Arbeiten wurden vorher mit
einem Gartenbaufachbetrieb entsprechend abgestimmt. Leider wurden
die gesamten Anpflanzungen in den letzten Jahren nicht so gepflegt wie
sie es bedurft hätten. Daher ist jetzt ein Wildwuchs entstanden, den es
einmal gründlich zurückzuschneiden galt. Wenn sich auch hierdurch
momentan kein allzu schönes optisches Bild ergibt, so wird im Frühjahr
die gesamte Vegetation dennoch wieder kommen und umso schöner
und kleiner (pflegeleichter) ins neue Jahr starten. In diesem Zusammenhang gilt ein Dank all denjenigen, die auch hinter ihren Gräbern die
Böschungen mit gepflegt hatten. Weitere notwendige kommunale Rückschnittarbeiten werden in den kommenden Wochen noch erfolgen.
Unsere Gemeindearbeiter werden ebenso im Frühsommer und auch
wieder im Herbst 2015 die dann notwendigen Rückschnitte durchführen.
Ihr Ortsbürgermeister
Bekanntmachung
■ Bebauungsplan „Auf dem Wintert“,
Ortsgemeinde Friesenhagen
Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 2
(Baugesetzbuch) BauGB
Der Ortsgemeinderat Friesenhagen hat in seiner Sitzung am 15.05.2013
die Aufstellung des Bebauungsplanes „Auf dem Wintert“ in Friesenhagen beschlossen und die Verwaltung beauftragt die erforderlichen Verfahrensschritte einzuleiten.
Durch die Aufstellung des Bebauungsplanes ist beabsichtigt, zusätzliche Wohnbaugrundstücke zu erschließen, da innerhalb der Ortslage
Friesenhagen kaum noch freie Baugrundstücke verfügbar sind und die
Nachfrage in den vergangenen Jahren nicht mehr gedeckt werden
konnte.
Für die nächsten Jahre soll das Baugebiet „Auf dem Wintert“ ausreichend viele Wohnbaugrundstücke zur Verfügung stellen um die Attraktivität Friesenhagens als Wohnstandort zu stärken.
Die zur Aufstellung des Bebauungsplanes vorgesehene Fläche ist im
wirksamen Flächennutzungsplan als Wohnbaufläche (W) dargestellt.
Das Plangebiet wird durch die „Klosterstraße“ im Osten, den Sportplatz
im Norden, die Bebauung oberhalb der Straßen „Am Wasserstollen“ und
oberhalb der Straße „Wintert“, sowie dem Friedhof im Süden und im
Westen durch einen Wirtschaftsweg umgrenzt.
8
Nr. 44/2014
Gem. § 3 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 1 BauGB wurde die vorgezogene
Bürger- und Behördenbeteiligung zum Bebauungsplan entsprechend
durchgeführt. Die daraus hervorgegangen Anregungen wurden mit in
die Planung einbezogen. Die Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs.
2 BauGB i.V.m. der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger
öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB wurde in der Zeit vom
30.06.2014 bis zum 01.08.2014 durchgeführt.
Aufgrund verschiedener Anregungen aus den durchgeführten Beteiligungsverfahren hat der Ortsgemeinderat Friesenhagen am 15.10.2014
beschlossen den Bebauungsplan „Auf dem Wintert“ entsprechend zu
ändern und erneut öffentlich auszulegen.
Der Bebauungsplan „Auf dem Wintert“ liegt in der aktuellen Planfassung
mit den dazugehörenden Unterlagen in der Zeit von Freitag den
07.11.2014 bis Montag den 17.11.2014, gem. § 3 Abs. 2 BauGB zur allgemeinen Einsichtnahme bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen, Lindenstraße 1, Fachbereich 4, Zimmer 307 und im Gemeindebüro Friesenhagen, Rathausweg 2 in 51598 Friesenhagen innerhalb der
Dienststunden öffentlich aus.
Während der Auslegungszeit können Stellungnahmen schriftlich oder
zur Niederschrift bei der Auslegungsstelle vorgebracht werden. Nicht
fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung des Bebauungsplanes „Auf dem Wintert“ unberücksichtigt bleiben.
Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) ist unzulässig, soweit mit Ihm Einwendungen gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht
wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
Friesenhagen, den 27.10.2014
Norbert Klaes
Ortsbürgermeister
■ Bekanntmachung
Am Dienstag, 04. November 2014, 19:00 Uhr findet im Sportheim Friesenhagen die 5. Sitzung des Ortsgemeinderates Friesenhagen statt.
Tagesordnung
Öffentliche Sitzung:
1.
Begrüßung
2.
Feststellungen Beschlussfähigkeit
3.
Abschließende Entscheidung über den Erwerb von Anteilen zur
Beteiligung an der EAM GmbH & Co. KG
4.
Verschiedenes
Es findet kein nichtöffentlicher Sitzungsteil statt.
Friesenhagen, 22. Oktober 2014
Norbert Klaes
Ortsgemeinde Friesenhagen
Ortsbürgermeister
■ Bekanntmachung
Am Mittwoch, 05. November 2014, 18:30 Uhr findet im Sitzungssaal des
Ortsgemeindebüros Friesenhagen, Rathausweg 2, 51598 Friesenhagen
die 1. nichtöffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der
Ortsgemeinde Friesenhagen statt.
Friesenhagen, 27. Oktober 2014
Norbert Klaes
Ortsgemeinde Friesenhagen
Ortsbürgermeister
■ Ortsbürgermeister: Andreas Buttgereit
Erlenhof 1, 57572 Harbach, Tel.: 02734/437405, Fax: 02734/437406.
■ Stadtbürgermeister: Andreas Hundhausen
Gemeindebüro der Stadt Kirchen, Lindenstr. 7, 57548 Kirchen,
Tel. 02741/9572-0, Fax 02741/62103,
E-Mail: stadt.kirchen@kirchen-sieg.de.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr, Donnerstag
nachmittags 14.00 bis 16.30 Uhr.
Sprechstunden des Stadtbürgermeisters: Nach telefonischer Vereinbarung im Stadtbüro Kirchen, Tel. 02741/9572-0.
■ Nachtragshaushaltssatzung
der Stadt Kirchen für das Haushaltsjahr 2014
vom 22. Oktober 2014
Der Stadtrat der Stadt Kirchen hat aufgrund von § 98 Gemeindeordnung
Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153), in der
derzeit gültigen Fassung, folgende Nachtragshaushaltssatzung
beschlossen: § 1 - Ergebnis und Finanzhaushalt
Mit dem Nachtragshaushaltsplan werden festgesetzt:
gegenüber
erhöht vermindert
nunmehr
bisher
um
um festgesetzt auf
Euro
Euro
Euro
Euro
1. Im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag
der Erträge
8.601.440,00 483.080,00
0,00 9.084.520,00
der Gesamtbetrag der
Aufwendungen 11.034.020,00 381.050,00
0,00 11.415.070,00
Kirchen aktuell
der Jahresüberschuss /
Fehlbedarf
-2.432.580,00
0,00 102.030,00 -2.330.550,00
2. Im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen
auf
8.187.500,00 483.080,00
0,00 8.670.580,00
die ordentlichen Auszahlungen
auf
9.536.080,00 381.050,00
0,00 9.917.130,00
der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen
auf
-1.348.580,00
0,00 102.030,00 -1.246.550,00
die außerordentlichen
Einzahlungen auf
0,00
0,00
0,00
0,00
die außerordentlichen
Auszahlungen auf
0,00
0,00
0,00
0,00
der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen
auf
0,00
0,00
0,00
0,00
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit
auf
647.700,00
0,00
10.640,00
637.060,00
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
auf
2.045.280,00 212.430,00
0,00 2.257.710,00
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
auf
-1.397.580,00 223.070,00
0,00 -1.620.650,00
die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit
auf
3.161.060,00 125.340,00
0,00 3.286.400,00
die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
auf
414.900,00
4.300,00
0,00
419.200,00
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
auf
2.746.160,00 121.040,00
0,00 2.867.200,00
der Gesamtbetrag der Einzahlungen
auf
11.996.260,00 74.670,00
0,00 12.594.040,00
der Gesamtbetrag der Auszahlungen
auf
11.996.260,00 74.670,00
0,00 12.594.040,00
die Veränderung des Finanzmittelbestandes
im Haushaltsjahr
0,00
0,00
0,00
0,00
§ 2 - Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite, deren Aufnahme zur
Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen
erforderlich ist, wird gegenüber der bisherigen Festsetzung neu festgesetzt für:
zinslose Kredite von bisher0,00 Euro auf 0,00 Euro
verzinste Kredite von bisher1.397.580,00 Euro auf 1.620.650, 0 Euro
zusammen von bisher 1.397.580,00 Euro auf 1.620.650,00 Euro
§ 3 - Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen
Die Summe der Verpflichtungsermächtigungen, für die in künftigen Jahren voraussichtlich Investitionskredite aufgenommen werden müssen,
beläuft sich unverändert auf 0,00 Euro.
§ 4 - Eigenkapital
vorl. Stand des Eigenkapitals
zum 31.12. des Vorvorjahres19.067.433,32 EURO
Voraussichtlicher Stand des Eigenkapitals
zum 31.12. des Vorjahres17.316.713,32 EURO
Voraussichtlicher Stand des Eigenkapitals
zum 31.12 des Haushaltsjahres14.986.163,32 EURO
§ 5 - Wertgrenze für Investitionen
Die Wertgrenze für Investitionen bleibt unverändert.
§ 6 - Kredite und Verpflichtungsermächtigungen
für Sondervermögen
Die Kredite und Verpflichtungsermächtigungen für Sondervermögen mit
Sonderrechnung bleiben unverändert.
§ 7 - Steuersätze für die Ortsgemeindesteuern werden für das
Haushaltsjahr 2014 wie folgt festgesetzt:
Die Steuersätze für die Gemeindesteuern bleiben unverändert.
Kirchen, den 22. Oktober 2014
Andreas Hundhausen
Stadtbürgermeister
Die 1. Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2014 wird nach
Genehmigung durch die Aufsichtsbehörde vom 20. Oktober 2014 hiermit öffentlich bekannt gemacht.
Hinweis:
Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften
zustande gekommen sind, gelten gem. § 24 Abs. 6 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz ein Jahr nach der Bekanntmachung als von
Anfang an gültig zustande gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
1.
die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der Satzung
verletzt worden sind, oder
2.
vor Ablauf der vorstehend genannten Jahresfrist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der
Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Verbandsgemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die
Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach der o.g. Ziffer 2 geltend gemacht, so
kann auch nach Ablauf der Jahresfrist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Die 1. Nachtragshaushaltsatzung der Stadt Kirchen (Sieg) für das Haushaltsjahr 2014 liegt vom 03. November 2014 bis zum 12. November
2014 montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und donnerstags
zusätzlich von 13.30 bis 16.00 Uhr bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen, Lindenstraße 1, 57548 Kirchen, Zimmer 425, zur Einsichtnahme öffentlich aus.
Kirchen, den 22. Oktober 2014
Andreas Hundhausen
Stadtbürgermeister
9
Nr. 44/2014
■ Stadt Kirchen sucht Weihnachtsbäume
Die Stadt Kirchen benötigt auch in diesem Jahr wieder geeignete Nadelbäume, um sie als Weihnachtsbäume an den markanten Stellen innerhalb des Stadtgebietes aufzustellen.
Alle Bürgerinnen und Bürger, die größere Tannen oder Fichten in der
Höhe zwischen 4 und 6 Meter (bitte kein Problembäume) abgeben
möchten, werden gebeten, sich direkt an den Bauhofleiter des Städtischen Bauhofes Kirchen, Herrn Urrigshardt, Tel. 02741/ 933 308, zu
wenden. Ideal sind Bäume aus Einzelstand. Außerdem muss die
Zufahrtsmöglichkeit für einen Lkw gegeben sein. Das Fällen und das
Abholen erledigen die Bauhofmitarbeiter kostenlos.
■ Ortsbürgermeister: Maik Köhler
Öffnungszeiten: Gemeindebüro Niederschelderhütte,
Hüttenweg 2 - 4
Mo. bis Fr. von 8.30 bis 12.00 Uhr, Do. nachm. von 14.00 bis 16.00 Uhr,
Tel.: 0271/35777, Telefax 0271/356287
E-Mail: post@mudersbach.net
Homepage: www.mudersbach.net
Gemeindebüro Mudersbach, Konrad-Adenauer-Straße 22 - 24
Mo. von 09:00 bis 13:00 Uhr, Di.: von 11:30 bis 13:00 Uhr,
Mi. von 10:15 bis 13:00 Uhr, Do.: 14:00 - 18:00 Uhr, Tel.: 02745/8305
E-Mail: christa.jung@mudersbach.net
Bürgersprechstunde des Ortsbürgermeisters:
Gemeindebüro Mudersbach, freitags 16.00 bis 17.00 Uhr
Gemeindebüro Niederschelderhütte, freitags 17.00 bis 18.00 Uhr
Sprechtag des Notars
An jedem zweiten Dienstag im Monat (bei entsprechender Resonanz
auch häufiger) findet im Gemeindebüro Niederschelderhütte, Hüttenweg
2, nachmittags der Sprechtag des Notars Volker Puderbach aus Betzdorf statt.
Termine sind vorab telefonisch mit dem Notariat Volker Puderbach in
Betzdorf, Bismarckstr. 9, unter der Telefonnummer 0 27 41 / 93 98 00
abzustimmen.
■ Bekanntmachung
Am Montag, 03. November 2014, 18:00 Uhr, findet im Bürgerhaus Birken, Alte Schulstraße 5, Mudersbach, die 3. Sitzung des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde Mudersbach statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1.
Informationen des Ortsbürgermeisters
2.
Genehmigung einer Niederschrift
hier: 2. Sitzung des Ortsgemeinderates vom 26.08.2014 (öff. Teil)
3.
Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung (GemO)
i. V. m. § 21 Geschäftsordnung (GeschO)
Die Einwohner und die Ihnen nach Maßgabe des § 14 Abs. 3 und
4 GemO gleichgestellten Personen und Personenvereinigungen
sind berechtigt, in einer anberaumten Fragestunde Fragen aus
dem Bereich der örtlichen Verwaltung zu stellen und Vorschläge
oder Anregungen zu unterbreiten. Fragen sollen der Verwaltung
möglichst drei Tage vor der Sitzung zugeleitet werden.
4.
Endabrechnung der Ausbaumaßnahme Gehwege an der B 62 im
Ortsteil Mudersbach
4.1 Bestätigung des Gemeindeanteils
4.2 Änderung des Bauprogramms
5.
Beratung und Beschlussfassung über einen möglichen Erwerb von
Anteilen zur Beteiligung an der EAM GmbH & Co. KG
6.
Verschiedenes
Nichtöffentlicher Teil
1.
Bekanntgaben
2.
Genehmigung einer Niederschrift
3.
Bekanntgabe von Eilentscheidungen
4.
Vertragsangelegenheit
5.
Bauanträge / Bauvoranfragen
6.
Verschiedenes
Mudersbach, 21. Oktober 2014
Maik Köhler
Ortsgemeinde Mudersbach
Ortsbürgermeister
■ Ortsbürgermeister: Matthias Otterbach
Gemeindebüro Konrad-Adenauer-Straße 15, 57572 Niederfischbach,
Tel. 02734/5482 und 5483, Fax 02734/55734
E-Mail: gemeindeniederfischbach@web.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr
Sprechstunden des Ortsbürgermeisters:
Montag von 14:00 bis 16:00 Uhr und Donnerstag von 14:00 bis 16:30
Uhr (sowie nach Vereinbarung)
Kirchen aktuell
Herzlichen Glückwunsch
■ Altersjubilare
Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg), der Stadtbürgermeister der Stadt Kirchen (Sieg) und die Ortsbürgermeister der Ortsgemeinden Brachbach, Friesenhagen, Harbach, Mudersbach und Niederfischbach gratulieren allen Altersjubilaren herzlich.
02.11.
Frau Buhr, Anna, 57555 Brachbach,
Hochstraße 3........................................... zum 85. Geburtstag;
02.11.
Frau Hof, Theresia, 57572 Harbach,
Kretenbergstraße 1.................................. zum 86. Geburtstag;
02.11.
Frau Kohlhaas, Helene, 57555 Mudersbach,
OT Niederschelderhütte,
Wilhelmstraße 5....................................... zum 86. Geburtstag;
04.11.
Frau Hejl, Agnes, 57572 Niederfischbach,
Siegener Straße 7 ................................... zum 90. Geburtstag;
04.11.
Frau König, Hildegard, 57572 Niederfischbach, OT Eicherhof,
Backesstraße 10...................................... zum 80. Geburtstag;
04.11.
Frau Mudersbach, Margarete, 57555 Mudersbach,
Rosenstraße 4 ......................................... zum 87. Geburtstag;
05.11.
Frau Löcherbach, Magdalena, 57572 Niederfischbach,
Fischbacher Straße 16 ............................ zum 80. Geburtstag;
05.11.
Herr Schlotter, Artur, 57555 Mudersbach,
Koblenzer Straße 84................................ zum 91. Geburtstag;
05.11.
Frau Währinger, Margarethe, 57555 Mudersbach,
Rosenstraße 4 ......................................... zum 95. Geburtstag;
06.11.
Frau Schade, Eleonore, 57555 Brachbach,
Auf dem Härdtchen 34............................. zum 80. Geburtstag;
06.11.
Herr Stausberg, Johann, 51598 Friesenhagen,
Bitzchen 2................................................ zum 85. Geburtstag;
Falls Sie mit der Weitergabe Ihrer Daten für das Altersjubiläum nicht einverstanden sind, besteht die Möglichkeit der Einrichtung einer Übermittlungssperre nach § 35 Abs. 3 Meldegesetz. Auskunft hierzu erteilen die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüros,
Tel. 02741 / 688-215 und 217.
Ihre Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen (Sieg)
■ „Käpt’n Blaubär - Das Kinder-Musical“ auf Tournee!
- am 09. Mai 2015 in der Stadthalle Betzdorf Ahoi ihr Landratten! Raus aus den Kojen und
rauf auf‘s Deck, denn das COCOMICO Theater schickt die Mannschaft der Elvira auf große
Fahrt!
Die Mannschaft der Elvira - das sind Käpt’n
Blaubär und seine Crew: Hein Blöd der Steuermann, die Blume Karin, das Flöt und natürlich die drei kleinen Bärchen. Bekannt aus
Film und Fernsehen haben die beliebten Figuren den Sprung vom Bildschirm auf die Bühne
gewagt, um auch hier unsere kleinen und großen Zuschauer zu begeistern.
Eigentlich ist es ein Tag wie jeder andere - doch das soll er nicht bleiben.
Mitten in einer seiner haarsträubenden Lügengeschichten muss sich
Käpt’n Blaubär auf einmal mit etwas ganz anderem rumschlagen: seine
geliebten Enkel sind verschwunden. Wie kann das sein? Die drei saßen
doch eben noch vor seiner Nase! Da kann auch Hein Blöd nicht helfen.
Der einzige Hinweis ist ein Brief, in dem von einer mysteriösen „O.T.K.“Bande, ein hoher Preis verlangt wird: Das Auge des Tigers, der größte
Diamant der Welt im Tausch für ein Wiedersehen mit den drei kleinen
Bärchen! Es beginnt eine abenteuerliche Suchaktion voller seltsamer
Gestalten und gefährlichen Manövern, bei denen sich selbst Käpt’n
Blaubär das ein oder andere Mal an der Reling festhalten muss.
In enger Zusammenarbeit mit der WDR mediagroup GmbH gestaltet die
COCOMICO Theaterproduktion hier wieder einmal ein exklusives Bühnenerlebnis für Groß und Klein. Die COCOMICO Autoren und Produzenten Karl-Heinz March und Marcell Gödde haben sich diesmal prominente Unterstützung mit ins Boot geholt: Drei Komponisten aus dem
Team der Band SANTIANO (Andreas Fahnert, Hannes Braun und Lukas
Hainer) steuern die Musik zu den Liedern bei, was eine stimmig see-
10
Nr. 44/2014
männische Atmosphäre garantiert; ganz im rockigen Stil der SANTIANO
„Nordlichter“. Die Blume Karin wird von Santiago Ziesmer gesprochen.
Als deutsche Stimme von u. a. „Spongebob Schwammkopf“ und „Ferkel“
aus Disney’s „Winnie Puh“ hat er die unter Kindern wohl bekannteste
Stimme Deutschlands.
Nach der Premiere im November 2014 geht das Theater auf Deutschlandtournee. Die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf und
Kirchen, das Kreisjugendamt Altenkirchen sowie die Aktionsgemeinschaft Betzdorf e.V. holen es in die Betzdorfer Stadthalle. Die Aufführung findet am 09. Mai 2015 um 16.00 Uhr statt. Kinder zahlen 10,EUR, Erwachsene 12,- EUR und Familienkarten kosten 35,- EUR
(gültig für 4 Personen). Es besteht freie Platzwahl.
Karten gibt es in den Bürgerbüros der Rathäuser in Betzdorf und Kirchen. Bestellungen sind per Telefon über 02741 291423 oder per E-Mail
an jugendpflege@betzdorf.de möglich.
■ Hohenloher Figurentheater präsentiert:
„Frau Holle“ in Wehbach
Zwei Mädchen - beide heißen Marie - leben bei einer Witwe. Die eine ist
die Stieftochter und muss alle Arbeit im Haushalt tun. Die andere ist die
leibliche Tochter und wird verwöhnt. Als eines Tages der fleißigen Marie
die Spindel in einen Brunnen fällt, zwingt die Stiefmutter sie, hinterher
zu springen und sie wieder zu holen. Marie, in ihrer Not und aus Angst
vor Bestrafung folgt dem Befehl und findet sich unversehens auf einer
Blumenwiese wieder. Offenbar ist es ein Zauberland; sprechende Brote
und ein sprechender Apfelbaum brauchen ihre Hilfe, und in einem Haus
wohnt Frau Holle. Die nimmt sie auf und überträgt ihr die Arbeit im
Hause. Besonders muss sie sich um das Ausschütteln der Betten kümmern, denn nur wenn dies regelmäßig geschieht, schneit es auf der
Erde. Marie hilft der Alten. Nach einem Jahr ist ihre Zeit bei Frau Holle
um. Sie verlässt sie durch ein Tor und wird mit Gold überschüttet.
Zuhause angekommen will die Stiefmutter nun auch die faule Marie mit
dem Goldregen bedacht wissen! Frau Holle gehört zu den bekanntesten
Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm. Die Geschichte der
ungleichen Schwestern bereitet auch kleineren Kindern viel Vergnügen.
Schließlich enthält sie alle Elemente, die ein gutes Märchen ausmachen: Gut und Böse, eine schwer lösbare Aufgabe, die Belohnung und
die Strafe. Und eine Moral gibt es auch: Sei hilfreich mit fröhlichem Herzen und ohne Hintergedanken an eine Belohnung!
Am Sonntag, 7. Dezember, um 15 Uhr, erwartet alle Kinder ab 3 Jahren und Junggebliebene im Bürgerhaus in Wehbach das Theaterstück „Frau Holle“. Veranstalter ist die Kreisverwaltung Altenkirchen,
Jugendarbeit und Jugendschutz. Dank einer Aufführungsförderung
durch den Landesverband professioneller freier Theater Rheinland-Pfalz
e.V. beträgt der Eintritt 3 Euro.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Kreisverwaltung Altenkirchen unter E-Mail anmeldung.jugendarbeit@kreis-ak.de oder per
Telefon unter (02681) 81-2541.
■ Fußballbus zum Spiel Bayer 04 Leverkusen
gegen Borussia Mönchengladbach
Die Jugendpflegen der VG Betzdorf und Kirchen setzten die Reihe der
Fußballbusse fort. Diesmal geht es zum Spiel Bayer 04 Leverkusen
gegen Borussia Mönchengladbach am Sonntag, 14.12.2014. Die Teilnehmer im Alter von 7 - 14 Jahren haben die Möglichkeit ein Fußballspiel live in der Bay-Arena zu erleben und die besondere Atmosphäre in
einem Stadion zu spüren. Zu dieser Fahrt können sich auch Eltern in
Begleitung ihrer Kinder anmelden. Die Teilnehmer ohne Eltern werden
durch erfahrene Betreuer der Jugendpflegen betreut. Gestartet wird
um 12.30 Uhr und zurück in Betzdorf wird die Gruppe gegen 19.30
Uhr sein. Die Teilnehmergebühr für Eintritt und Busfahrt beträgt 20,EUR für Kinder und 25,- EUR für begleitende Erwachsene. Anmeldungen nimmt die Jugendpflege der VG Betzdorf unter der Telefonnummer: 02741 291-423 oder per E-Mail: jugendpflege@betzdorf.de
gerne entgegen.
*OHLFKVWHOOXQJVVWHOOH GHU 9HUEDQGVJHPHLQGH .LUFKHQ
*OHLFKVWHOOXQJVEHDXIWUDJWH 'RURWKHD %DOGXV
.RQWDNW7HOHIRQ LP 5DWKDXV .LUFKHQ
7HUPLQDEVSUDFKH LP %UJHUEUR
(0DLO JOHLFKVWHOOXQJVVWHOOH#NLUFKHQVLHJGH
6SUHFKWDJ MHGHQ 0LWWZRFK LP 0RQDW
YRQ 8KU QDFK YRUKHULJHU $QPHOGXQJ
5DWKDXV .LUFKHQ /LQGHQVWUD‰H .LUFKHQ 6LHJ 5DXP 428
■ 50 oder die junge Kunst des Alterns
Eine Komödie von Beate Albrecht
Eine generationenübergreifende Veranstaltung präsentiert demnächst
der Arbeitskreis der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten für den
Landkreis Altenkirchen. „50 oder die junge Kunst des Alterns“ heißt
die lustige Komödie, die am 06. November 2014 um 19 Uhr in der
Stadthalle Altenkirchen gezeigt wird. Temporeich, aberwitzig und voller Verwechslungen sowie unvorhersehbarer Wendungen greift das
Stück Jugend, Generationenkonflikte und das Alter auf. Es dreht sich um
Midlife-Krisen, verloren geglaubte Hoffnungen und die Narrenfreiheit
des Alters sowie revoltierende Senioren. Protagonistin der Komödie ist
Karin. Und nun ist es soweit. Was sie lange Zeit nicht wahrhaben wollte,
wird nun Wirklichkeit: Sie wird sie 50 Jahre alt. Was so harmlos daher
Kirchen aktuell
11
kommt, ist wie ein Hammerschlag und für sie gibt es daher nur eines:
Abhauen… . „50 oder die junge Kunst des Alterns“ ist ein bezauberndes
Stück zum Lachen und Weinen. Der Eintritt beträgt 9 Euro. Die Vorverkaufsstellen sind in Altenkirchen bei der Buchhandlung „Seite 42“oder
bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises, Julia Bieler in der Kreisverwaltung Altenkirchen. In Betzdorf gibt es Karten bei der Buchhandlung MankelMuth oder im Bürgerbüro der Verbandsgemeinde Betzdorf,
in Kirchen im Bürgerbüro der Verbandsgemeinde Kirchen oder in Flammersfeld bei Schreibwaren Schmidt.
Nr. 44/2014
- Anzeige ■ Pflegedienst „Strick“
Ambulante Alten- und Krankenpflege Christoph Roesner
Hauswirtschaft - Pflegeberatung - Pflegenachweis - Betreuung Urlaubs-/Verhinderungspflege - Krankenhausnachsorge
Siegtalstr. 23, 57548 Kirchen, 24 Stunden ...................... 02741/9358860
- Anzeige ■ Häuslicher Pflegedienst „Die 2“ Monika Solbach
Ambulante Kranken-/Altenpflege, Krankenhausnachsorge, Pflegeberatung, Hauswirtschaft, 24-Stunden-Rufbereitschaft auch an Sonn- und
Feiertagen
Kolpingstr. 4, 57518 Betzdorf............................................. 02741/970687
- Anzeige ■ Häuslicher Pflegedienst Winfried Hammer
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008
Kausen, Hubertusweg 3 ....................................... Telefon: 02747/930386
Amb. Kranken- und Altenpflege, hauswirtschaftliche Versorgung, Verhinderungspflege, Betreuung von Demenzkranken, Pflegeberatung und
Schulung, Palliativpflege.
www.pflegedienst-hammer.de
- Anzeige ■ Häuslicher Pflegedienst Ermert
Zertifiziert n. DIN EN ISO 9001:2008 / www.pflegedienst-ermert.de
Niederdreisbach/Niederfischbach................................Tel. 02743/932205
24 h Rufbereitschaft - Zugelassen von allen Kassen
- Anzeige ■ Ökumenische Sozialstation Betzdorf-Kirchen GmbH
Alten- und Krankenpflege, Hauswirtschaftliche Versorgung, Betreuungsdienste, Essen auf Rädern, Palliativbetreuung
Sozialstation Team Kirchen - www.OekSoz.de - 02741/933033
- Anzeige ■ Ev. Altenzentrum Kirchen a.d. Sieg bGmbH
Stationäre Altenpflege im Wohngemeinschaftscharakter.
Ihre Versorgung, wenn es zu Hause nicht mehr geht.
Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.
Austr. 30a, 57548 Kirchen .................................................... 02741/681-0
E-Mail: kirchen@ev-altenhilfe-ak.de
MDK - geprüft mit dem Gesamtergebnis 1,1
Sozial- und Pflegedienste
- Anzeige ■ Pflegeservice „Zuhause“ Brigitte Kölsch
Amb. Kranken- und Altenpflege, Pflegeberatung, Urlaubs-, Verhinderungspflege, Krankenhausnachsorge, Hauswirtschaft, Betreuung
Gerne informieren wir Sie über unser Leistungsangebot
57555 Mudersbach................................................................ 02745/8697
Vertragspartner aller Kranken-, und Pflegekassen
Mitglied im Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
- Anzeige -
■ Hauskrankenpflegedienst Anne
für Erwachsene und Kinder - Zertifiziert n. DIN EN ISO 9001:2008
Saynische Str. 17, 57567 Daaden, 24 h Pflegezentralruf – 02743 / 4359
- Anzeige ■ Caritasverband für die Region Rhein-Wied-Sieg e.V.
Geschäftsstelle Betzdorf
Kontaktadresse: Wagnerstr. 1,
57518 Betzdorf,
Tel. 02741/9760-0, Fax: 02741/9760-60;
e-mail: info@caritas-betzdorf.de;
www.caritas-betzdorf.de
u.a. Allgemeiner Sozialer Dienst, Familienberatung und -hilfe, Kath.
Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen, Vermittlung von Kuren und
Erholungsmaßnahmen, Suchtberatung, Schuldner- und Insolvenzberatung, Aussiedlerberatung, Beratung von Arbeitssuchenden, Beratung
von Schwerbehinderten im Arbeitsleben etc., Sprechzeiten (außer Mittwochvormittag und Freitagnachmittag) von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
Möbelbörse in Kirchen,
Jungenthaler Straße 2, Tel. 02741/63617
Kleiderkammer in Betzdorf,
Wagnerstr. 1, Tel. 02741/9760-0
Gemeindepsychiatrischer Verbund des Caritasverbandes Betzdorf,
Kontaktadresse: „Gelbe Villa“,
Bahnhofstraße 14, 57548 Kirchen,
Tel.: 02741/930349,
Fax: 02741/936992
e-mail: gemeindepsychiatrie@caritas-betzdorf.de /
tagesstaette@caritas-betzdorf.de;
Tagesstätte, Betreutes Wohnen, Kontaktberatungsstelle für psychisch
kranke Menschen, „Gelbe Villa-Plus“; (Kultur- u. Begegnungszentrum).
Mehrgenerationenhaus - Haus der Familie „Gelbe Villa“
Kontaktadresse: „Gelbe Villa“,
Bahnhofstraße 14, 57548 Kirchen,
Tel.: 02741/936964;
Fax: 02741/936992;
e-mail: gelbe.villa@caritas-betzdorf.de
- Anzeige ■ Pflege aus einer Hand gGmbH
Ambulante Alten- und Krankenpflege, ambulanter Palliativfachpflegedienst, Tagespflege, weitere Angebote unter:
www.pflege-aus-einer-hand.de
Bahnhofstr. 46, 57258 Freudenberg .................................... 02734/47500
- Anzeige ■ Altenpflegeeinrichtung „Seniorenresidenz Villa Moritz“
Professionelle Pflege und Betreuung in einer kleinen Wohngruppe mit
familiärem Klima
Freusburger Str. 20, 57548 Kirchen-Wehbach...............Tel. 02741/97460
Kirchen aktuell
Kindergarten und Schule
■ Infoabend zum Thema
„Kindliche Sexualentwicklung - Doktorspiele“
In der Entwicklung eines Kindes spielt das Interesse am eigenen Körper
eine wichtige Rolle. Dabei entwickeln Kinder ein Selbstbild bei der Entdeckung ihres Körpers. Der Vergleich mit anderen Kindern ermöglicht
ihnen, die geschlechtliche Zugehörigkeit zu erkennen, z.B. „Ich bin auch
ein Junge bzw. ein Mädchen!“
Es ist von wichtiger Bedeutung, Kinder in den verschiedenen Entwicklungsphasen angemessen zu begleiten.
Wir laden alle Interessierten zu einem Infoabend ein:
am:
Dienstag, den 4. November 2014
um:
20.00 Uhr
in:
die Kita St. Anna, Wintert 1 in Friesenhagen
Mitarbeiterinnen des Kinderschutzdienstes Betzdorf werden interessante Infos zum Thema „Kindliche Sexualentwicklung und Doktorspiele“ geben. Außerdem werden Medien und Literatur zum Thema vorgestellt.
Interessierte melden sich bitte unter der Telefonnummer 02734/3919 in
der Kita St. Anna an.
■ Kinder des Strohnja-Musicals
stellten mit dem Nabu eigenen Apfelsaft her
Bis zu Zehntausend Liter Apfelsaft entstehen jährlich beim Nabu Altenkirchen in der vereinseigenen Press- und Abfüllanlage in Amteroth.
Den gesamten Entstehungsprozess durften jetzt die Darstellerkinder
des Musicalprojektes „Strohnja“ der Kreismusikschule hautnah
selbst erleben. Das Apfelpressen war die letzte von vier an die Jahreszeiten angelehnten Exkursionen, die der Nabu für die Musicalkinder
ausgerichtet hatte. „Strohnja“ ist das neue Familienmusical der Kreismusikschule Altenkirchen, das bei fünf Aufführungen eine Vogelscheuche
musikalisch durch die Jahreszeiten begleiten wird. Um neben der
eigentlichen Probenarbeit praktisches Naturerleben für die Kinder zu
ermöglichen, hatte sich die Musikschule den Nabu als Kooperationspartner gewählt. „Erkenntnisgewinn durch eigenes Erleben“ ist der
Grundsatz, den der Nabu in der Umweltbildungsarbeit verfolgt. „Wir wollen ein Gegengewicht zur immer virtueller werdenden Lebenswelt der
Kinder schaffen“, erklärt die Nabu-Vorsitzende Jutta Seifert. Und die
Strohnja-Kinder waren gleich Feuer und Flamme für die neuen Naturerlebnisse. Springen sie im Musical als Hasen, Grashüpfer oder Mäuse
über die Bühne, so lernten sie bei den Exkursionen spielerisch am eigenen Leib die Bedeutung der Jahreszeiten für die Tierwelt kennen.
Welche Überlebensstrategien haben Eichhörnchen im Winter, was für
Gefahren lauern beim Vogelzug im Frühjahr und welchen Belastungen
hält das Beziehungsnetz zwischen Tier- und Pflanzenarten überhaupt
12
Nr. 44/2014
stand - diesen und anderen Fragen gingen die Kinder kreativ in den
Exkursionen auf die Spur. „Die Erlebnisse waren für die Kinder direkt
übertragbar auf ihre Bühnensituation“, so Seifert.
Genüsslich beendeten die Kinder die letzte Nabu-Exkursion bei der
Apfelsaftverkostung.
Die ganz persönliche Ernte nach 14 Monaten harter Probenarbeit können sie gemeinsam mit ihrem Publikum bei den Musical-Aufführungen
im November einfahren:
„Strohnja“ feiert am 8. November Premiere in der Stadthalle in Altenkirchen. Am 15. November wird das Kulturwerk in Wissen zur Musicalbühne, am 16. November die Stadthalle in Betzdorf. Beginn ist jeweils
um 16 Uhr, Einlass bereits um 15.30 Uhr.
Zudem gibt es am 14. November in Altenkirchen und am 17. November
in Betzdorf extra Aufführungen für Schulen. Die kostenlosen (!) Eintrittskarten sind erhältlich bei den Filialen der Kreissparkasse in Altenkirchen, Betzdorf, Wissen, Kirchen, Herdorf und Daaden sowie im buchladen Wissen und im Büro der Kreismusikschule in Altenkirchen. Weitere
Infos erteilt die Musikschule unter der Telefonnummer 02681/812283
oder per Mail über musikschule@kreis-ak.de.
Wer sich mehr über die (Jugend-)Arbeit des Nabu informieren möchte,
der kann dies im Internet unter www.nabu-altenkirchen.de tun. Einblicke
in seine Vision gibt der Nabu übrigens gerade auch auf youtube. Mit
dem Video „Määhhh“ seiner Natur- und Vogelschutzgruppe nimmt der
Nabu am Videowettbewerb der Bad Honnef AG teil.
Apfelpressen: Von der Ernte bis zur Verkostung: Die Kinder des Strohnja-Musicals stellten mit dem Nabu in Amteroth eigenen Apfelsaft her.
Nabu-Exkursionen: Tolle Naturerlebnisse macht der Nabu in Altenkirchen auf seinen Streuobstwiesen für Kinder möglich.
■ Bildungsbörse zum Übergang
aus der Grundschule in die weiterführende Schule
Eltern eines Kindes im vierten Schuljahr stehen in wenigen Monaten vor
der wichtigen Entscheidung, erste Weichenstellungen bezüglich der
Schullaufbahn ihres Kindes zu treffen. Diesen Prozess begleiten die
Grundschulen und die weiterführenden Schulen der Region mit Information und Beratung.
Deshalb findet am Samstag, dem 08.11.2014, von 10:00 bis 13:00
Uhr, in der Stadthalle Betzdorf, zum vierten Mal die gemeinsame „Bildungsbörse“ statt, die es ermöglicht, einen ersten Überblick über die
vielfältige Schullandschaft der Region zu erhalten. Ausstellungen dokumentieren Schwerpunkte der Arbeit und die Struktur der einzelnen
Schulen, vor allen Dingen aber stehen Ansprechpartner für Fragen
gerne zur Verfügung. Jede einzelne weiterführende Schule wird darüber
hinaus in individuellen Veranstaltungen bis zu den Anmeldeterminen tiefere Einblicke ermöglichen. Die entsprechenden Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Kirchen aktuell
13
Nr. 44/2014
■ Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf informiert
Am Samstag, dem 22. November 2014, lädt das Freiherr-vom-SteinGymnasium Betzdorf alle Viertklässler und deren Eltern zu einer Informationsveranstaltung ein.
Sie beginnt um 10:00 Uhr in der Aula mit der Vorstellung des Bildungsund Lernangebotes der Schule und ihrer schulartabhängigen Orientierungsstufe. Danach haben Eltern und Schüler Gelegenheit, bei einem
Rundgang konkrete Einblicke in die Einrichtungen der Schule und
wesentliche schulische Aktivitäten zu erhalten. Ende der Veranstaltung
gegen 13:00 Uhr. Für den sportlichen Programmteil bitten wir Sportkleidung und Hallenschuhe mitzubringen.
Volksbildungswerk
■ Tagesfahrt der Kreisvolkshochschule
unter dem Motto „Köstlich: Schokolade und Tee“
Am Mittwoch, 19. November 2014, bietet die Kreisvolkshochschule
Altenkirchen eine Tagesfahrt nach Köln und Düsseldorf unter dem Motto
„Köstlich: Schokolade und Tee“ an. Ziele sind an diesem Tag das Kölner
Schokoladenmuseum sowie die Firma Teekanne in Düsseldorf. Das
Schokoladenmuseum in Köln ist das erste Museum, das die Kette der
Schokoladenherstellung von der Kakaobohne bis zum Konsum beim
Verbraucher in anschaulicher Weise mit historischen Exponaten präsentiert. In der Ausstellung wird die gesamte Geschichte der Schokolade,
von ihren Anfängen bei den Olmeken, Mayas und Azteken bis zu den
heutigen schokoladehaltigen Produkten und ihren Herstellungsmethoden gezeigt. Auf der 4.000 qm umfassenden Ausstellungsfläche ist eine
Miniaturproduktionsanlage installiert, die dem Besucher die Funktionsweise der industriellen Schokoladenherstellung demonstriert. Im Verlaufe der einstündigen Führung „Vom Rohkakao zum Praline“ erfahren
die Teilnehmer alles über den weiten Weg der Kakaobohne bis zur fertigen Schokolade, beginnend mit Anbau und Ernte des Kakaos.
Nachmittags steht bei TEEKANNE in Düsseldorf die ganze Welt des
Tees im Mittelpunkt. Eine Entdeckungsreise in die geheimnisvolle Welt
vielfältiger Genüsse und traditionsreicher Fähigkeiten vermittelt Wissenswertes über das beliebte Heißgetränk und seine wohltuenden
Eigenschaften. Auf der circa zweistündigen Entdeckungstour begeben
sich die Teefans auf eine Reise in die Welt des Tees und erhalten einen
umfassenden Eindruck von Anbau, Ernte, Produktion und Vertrieb der
verschiedenen Sorten.
Die Teilnahmegebühr inklusive Busfahrt und Eintrittskarte beträgt 34
Euro. Es werden wieder verschiedene Abfahrtsorte (Betzdorf, Wissen
und Altenkirchen) angeboten. Nähere Informationen oder Anmeldungen bei der Kreisvolkshochschule Altenkirchen unter den Telefonnummern 02681-812211 oder 812212 oder unter kvhs@kreis-ak.de.
■ Energietipp
Von der Planung bis zur Übergabe: Immer mit dem Energieberater
Auf dem Bau geht es turbulent zu, verschiedene Unternehmen arbeiten
mit-, hintereinander und manchmal leider auch gegeneinander. Bauliche
Mängel entstehen besonders häufig nach der Übergabe von einem
Gewerk zum nächsten: Der intakte Putz wird im Nachhinein wieder
beschädigt, die gedämmte Schicht durchstoßen oder einst dicht verklebte Folien wieder gelöst. Im zugigen Haus sitzt letzten Endes der
Bauherr - allein mit den hohen Heizkosten. Deshalb sollte bereits während der Planung, wenn es um die Frage geht, welches Haus gebaut
werden soll, ein qualifizierter Energieberater hinzugezogen werden.
Eine solche Erstberatung erhalten Sie auch kostenlos bei der Verbraucherzentrale. Der nächste wichtige Schritt ist die Überprüfung der Planungsunterlagen, die der Architekt vor Vertragsschluss aushändigen
muss. Hier ist der energetische Stand des Hauses fest geschrieben,
deshalb sollte ein Energieberater einen Blick darauf werfen, bevor der
erste Stein im Weg liegt. Bei Häusern, die energetisch besser sind als
das Gesetz es verlangt kann ein staatlicher Zuschuss oder ein zinsvergünstigtes Darlehen beantragt werden. Dabei ist jedoch die Begleitung
durch einen zugelassenen Sachverständigen erforderlich. Die Energieberaterdatenbank der Deutschen Energieagentur erlaubt eine Suche
nach Qualifikation und Postleitzahl (www.energie-effizienz-experten.de).
Da die Bezeichnung „Energieberater“ nicht geschützt ist, sollte immer
nach Qualifikation und Erfahrung gefragt werden.
Kirchen aktuell
Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Die nächsten Sprechstunden
der Energieberater finden wie folgt statt:
· In Kirchen am Mittwoch, den 19.11.14, von 13.30-18.00 Uhr in der
Verbandsgemeindeverwaltung, Zimmer 428, Lindenstraße 1. Voranmeldung unter 02741/688-800.
· In Betzdorf am Mittwoch, den 5.11.14, 13.30 bis 18.00 Uhr im Rathaus, Hellerstraße 2. Voranmeldung bitte unter Telefon 02741-291-900
(Bürgerbüro).
Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenlos)
Montags von 9 bis 13 und 14 bis 17 Uhr,
dienstags von 10 bis 13 und 14 bis 18 Uhr,
donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.
14
Nr. 44/2014
Hubertusfeier der Schützen:
Am 08.11., um 19.30 Uhr im Schützenhaus. Am Sonntag, 9.11. feiern
wir das Hochamt um 9.30 Uhr mit.
Pfarrgemeinde „Heilig Geist“ Brachbach-Mudersbach
Homepage der Pfadfinder: www.dpsg-niederschelderhütte.de
Homepage: messdienerschaft-heilig-geist.jimdo.com
Sternsingerteam: Wir treffen uns am Montag, dem 03.11.,
um 17.00 Uhr im Büro (Brachbach) der Gemeindereferentin.
Vorbereitung zum Familiengottesdienst (für den 23.11.)
am Dienstag, dem 4.11., um 19.00 Uhr im Büro (Brachbach) der
Gemeindereferentin.
Quer-Be(e)ten: Besinnungswochenende in St. Thomas und Besuch bei
Pastor Hoffmann, Abfahrt am Samstag, dem 8.11. um 7.30 Uhr ab Feuerwehrhaus Brachbach.
Seniorennachmittage der Pfarrei Heilig Geist
Brachbach: Am Dienstag, 04. November, um 14.30 Andacht, anschl.
Kaffeetrinken im Pfarrheim.
Mudersbach: Am Donnerstag, 06. November, um 14 Uhr im Pfarrheim
gemütliche Kaffeerunde.
Hakuna Matata: Die neuen Programme liegen in den Kirchen aus. Kinder-Kniffelturnier am 08.11., von 18.30 -20.00 Uhr. Fahrt nach Bad Ems
vom 20. -22. Februar 2015, siehe Programmheft.
■ Katholische Kirchengemeinde
„St. Sebastian“ Friesenhagen
Pfarrbüro Friesenhagen, Telefon: 02734-7242;
Öffnungszeit: dienstags 08:30 Uhr bis 13 Uhr.
Kontakt im Internet: www.begegnung-im-netz.de .
Gottesdienst: Samstag, 01.11.2014 (Allerheiligen) 14.30 Uhr - Gräbersegnung auf dem Friesenhagener Friedhof, 15:00 Uhr Festmesse in
der Pfarrkirche in Friesenhagen.
Eine begleitende Energieberatung kann sich auszahlen und sollte zumindest in den wichtigsten Bauphasen stattfinden. Foto: VZ-RLP
Kirchliche Nachrichten
■ Pfarreiengemeinschaft Niederfischbach-Mudersbach
Pfarrbüro Niederfischbach, Rothenbergstraße 11,
57572 Niederfischbach, Tel.: 02734 / 61135 / Fax: 02734/55773 /
E-Mail: kath.pfarramt-nfb@t-online.de .
Öffnungszeiten:
Montag/Mittwoch/Donnerstag/Freitag: 9-12 Uhr und Dienstag 15-18 Uhr.
Pfarramt Mudersbach: Kirchplatz 12, 57555 Mudersbach,
Tel.: 02745 / 3 38; E-Mail: Kath.Pfarramt-Mudersbach@t-online.de .
Öffnungszeiten:
Montag/Dienstag/Donnerstag/Freitag: 9-12 Uhr/
Dienstag 16-18 Uhr. Mittwoch geschlossen.
Gottesdienste
Freitag, 31.10.2014, Brachbach 08:00 Uhr, Stille Anbetung, Mudersbach 16:0 Uhr, Wortgottesdienst im Altenheim mit Krankenkommunion,
Harbach 17:30 Uhr, Gräbersegnung, anschl. Vorabendmesse
Samstag, 01.11.2014, (Allerheiligen),
Birken 09:30 Uhr, Gräbersegnung, Niederfischbach 09:30 Uhr, Hochamt, anschl. Gräbersegnung, Niederschelderhütte 10:30 Uhr, Hochamt,
anschl. Gräbersegnung, Brachbach 14:00 Uhr, Hochamt, anschl. Gräbersegnung, Mudersbach 14:00 Uhr, Hochamt, anschl. Gräbersegnung
Sonntag, 02.11.2014, (Allerseelen),
Niederfischbach 09:30 Uhr, Requiem für die Verstorbenen der Pfarrei St.
Mauritius und Gefährten, Mudersbach 11:00 Uhr, Requiem für die Verstorbenen der Pfarrei Heilig Geist
Pfarrgemeinde „Sankt Mauritius und Gefährten“ Niederfischbach
Rosenkranzgebet in der Pfarrkirche
Montag - Freitag 17:15 -17:45 Uhr.
Messdienercafé
Am 9. November öffnet ab 14 Uhr öffnet wieder das Messdienercafé
(während der Buchausstellung) die Türen.
Alle Leute Groß und Klein sind herzlich zum gemütlichen Kaffeekränzchen eingeladen. Über Kuchenspenden würden wir uns sehr freuen.
Wer einen Kuchen backen möchte, meldet sich bitte bis zum 03.11. bei
Vera Velten,
Tel. 55500. An alle Messdienermamas: Von uns sollen natürlich auch
viele Kuchen im Angebot sein - deshalb schwingt Euch an den Ofen!!!
Elternabend Erstkommunion 2015
Am Donnerstag, 06.11., um 19.30 Uhr in der Bücherei des Pfarrzentrums. Eltern, deren Kinder nicht die 3. Klasse der Grundschule in Niederfischbach besuchen, aber an der kommenden Kommunionvorbereitung teilnehmen möchten, melden sich bitte im Pfarrbüro
Niederfischbach.
Das Vorstandsteam der Kfd trifft sich am Donnerstag, 06.11., um
19.30 Uhr im Pfarrzentrum.
Cäcilienessen
Am Samstag, 15.11., ab 19 Uhr im Pfarrzentrum. Alle aktiven und passiven Mitglieder sind herzlich eingeladen.
■ Kath. Kirchengemeinde „St. Michael“ Kirchen
mit den Filialen Freusburg, Herkersdorf/Offhausen und Katzenbach
Pfarrbüro, Kirchstraße 1, 57548 Kirchen, Telefon: 02741 / 62555
Gottesdienste:
Fr. 31.10.2014, 09.00 Uhr,
Hl. Messe in der Pfarrkirche St. Michael Kirchen
Sa. 01.11.2014, 10.00 Uhr Festhochamt in Kirchen anschließend Gräbersegnung, 14.00 Uhr Gräbersegnung auf dem Hardtkopf Friedhof,
14.00 Uhr Gräbersegnung in Offhausen, 15.00 Uhr Gräbersegnung in
Freusburg, 17.30 Uhr Hl. Messe in Freusburg, 18.30 Uhr Hl. Messe in
Herkersdorf
So. 02.11.2014, 08.00 Uhr hl. Messe im DRK Krankenhaus, 08.45 Uhr
in Katzenbach anschl. Gräbersegnung, 10.00 Uhr Hochamt in der Pfarrkirche St. Michael. Vor und nach dem Hochamt Verkauf von fair gehandelten Waren und Fotokartenverkauf, 17.00 Uhr Konzert Requiem, in
der Pfarrkirche St. Michael
Mo. 03.11.2014, 08.00 Uhr Hl. Messe im DRK Krankenhaus, anschl.
Beichtgelegenheit
Di. 04.11.2014, 14.30 Uhr Seniorenmesse in der Pfarrkirche St. Michael,
19.30 Uhr Pfarrgemeinderatssitzung im Pfarrheim Kirchen
Kirchen aktuell
Mi. 05.11.2014, 09.00 Uhr Hl. Messe in der Pfarrkirche St. Michael, mitgestaltet von den Frauen der kfd, anschl. gemeinsames Frühstück im
Pfarrheim Kirchen
Do. 06.11.2014, 20.00 Uhr Elternabend für die Erstkommunion im Pfarrheim Kirchen
Fr. 07.11.2014, 09.00 Uhr Hl. Messe in der Pfarrkirche St. Michael, mit
sakramentalem Segen, 18.00 Uhr Nachtreffen aller Firmlinge im Pfarrheim Kirchen
Haus- und Krankenkommunion im November:
Gruppe 1: Kirchen: Kommunionhelfer nach Absprache
Im Wirtsgarten, Paul-Wingendorf-Str., Im Höfergarten,
Kirmesfeldstr., Zur Pracht
Gruppe 2: Diakon Benner: Fr. 07.11.ab 09.45 Uhr: Eschenweg,
Am Alexander, Hubertusweg, Baumschulweg, Katzenbacher Str.
Gruppe 3: Kirchen: Pastor Mohr: Do. 06.11 ab 09.30 Uhr
Herkersdorf und Offhausen
Gruppe 4: Diakon Becher: Do. 06.11. ab 14.30 Uhr
Freusburg
■ Erstkommunion 2015 in St. Michael
Kirchen und St. Petrus Wehbach
Im November werden wir in unseren Pfarreien mit dem Kommunionunterricht beginnen. Der erste Elternabend ist am Donnerstag,
06.11.14, um 20 Uhr im Pfarrheim Kirchen, Kirchstr. 4. Eltern, die für
ihr Kind noch kein Schreiben der Kirchengemeinde erhalten haben,
aber in St. Michael / St. Petrus zur Erstkommunion geführt werden soll,
werden gebeten sich im Pfarrbüro Tel. 62555 zu melden. (Bürozeiten:
Mo, Mi, Fr von 8 -12 Uhr, Di von 14-18 Uhr).
■ Kath. Kirchengemeinde „St. Petrus“
Wehbach-Wingendorf
Pfarrbüro, Kirchstraße 1, 57548 Kirchen, Telefon: 02741 / 62555
Gottesdienste:
Samstag, 01.11.2014, 09.00 Uhr, Gräbersegnung in Wingendorf, 15.00
Uhr, Gräbersegnung in Wehbach, 16.30 Uhr, Hl. Messe in St. Petrus,
Wehbach, anschließend Türkollekte zum Erhalt der Pfarrkirche.
Donnerstag, 06.11.2014, 09.00 Uhr, Hl. Messe in der ev. Christuskirche
Samstag, 08.11.2014, 16.30 Uhr, Hl. Messe in St. Petrus, Wehbach
Haus- und Krankenkommunion im November:
Gruppe 4: Diakon Becher: Mi. 05.11. ab 14.30 Uhr
Wehbach, Wingendorf
■ Evangelische Kirchengemeinde Kirchen
Pfarrbüro Kirchplatz 8, 57548 Kirchen (Sieg);
Telefon: 02741 / 61004.
Kreise und Vereine
Freitag, 31.10.2014, 19.00 Uhr, in Kirchen Treffen Singgruppe „Remember“ nach Absprache
Montag, 03.11.2014, 15.30 Uhr, in Wehbach - Treffen Mütterkreis
Dienstag, 04.11.2014, 15.00 Uhr. in Kirchen Zusammenkunft Arbeitskreis „Fam.- u. Gemeinde“
19.45 Uhr, in Kirchen - Chorprobe Kirchenchor Kirchen
15
Nr. 44/2014
Mittwoch, 05.11.2014, 18.45 Uhr, Wehbach - Chorprobe Kirchenchor
Wehbach
Donnerstag, 06.11.2014, 09.30 Uhr, in Kirchen - Treffen Spielgruppe
09.30 Uhr, in Wehbach - Treffen Spielgruppe
15.30 Uhr, in Kirchen - kirchl. Unterricht der Konfirmanden 2015
Freitag, 07.11.2014, 15.00 Uhr, in Kirchen - Zusammenkunft Frauenhilfe
Kirchen/Wehbach im Evang. Altenzentrum Kirchen 19.00 Uhr, in Kirchen
- Treffen Singgruppe „Remember“ nach Absprache.
Gottesdienste
Der Kindergottesdienst in Kirchen findet (parallel) zum Erwachsenengottesdienst statt, mit Ausnahme der Ferienzeit.
Reformationstag
Freitag, 31.10.2014, 19.00 Uhr, Lutherkirche Kirchen, unter Mitwirkung
der Kirchenchöre
Sonntag, 02.11.2014, 10.00 Uhr, Kirchen
Evang. Gottesdienste für Kranke in der Krankenhauskapelle
Freitag, 07.11.2014, 18.30 Uhr, Pfarrerin Braun-Meinecke
■ Ev. freikirchliche Gemeinde Kirchen
Regelmäßige Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen finden im Gemeindezentrum, Austraße 41,
57548 Kirchen, statt.
Bei Fragen bitte unter Telefon: 02741/930535 melden.
Internet unter: www.efg-kirchen.de.
SONNTAG: Gottesdienst, 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr.
SONNTAG: Kindergottesdienst 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr
(Altersgruppe 4 - 13 Jahre)
MONTAG: Jungenjungschar 17:15 Uhr bis 19:15 Uhr
(Altersgruppe 9 - 13 Jahre)
DIENSTAG: jeden Dienstag von 10:00-11:30Uhr Krabbelgruppe für
Eltern und Kinder von 0 bis Kindergartenalter. Infos dazu unter
02741/930492
DIENSTAG: Ameisenjungschar 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
(Altersgruppe 1. - 3. Schuljahr)
DIENSTAG: Jugend (JAM) 19:00 Uhr - 21:00 Uhr (von 16 - 20 Jahre)
MITTWOCH: Mädchenjungschar 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr
(Altersgruppe 9 - 13 Jahre)
MITTWOCH: Bibelstunde und Gebet 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
DONNERSTAG: Teenageroase (TEO) 18 - 20 Uhr
(Altersgruppe 13 - 15 Jahre)
Unregelmäßige Veranstaltungen
Frauenfrühstückskreise: Bei Interesse bitte unter 02741/930535
anfragen.
Seniorennachmittage: Bei Interesse bitte unter 02741/62227 anfragen.
Chorprojekte: Bei Interesse bitte unter 02741/63522 anfragen.
Freizeiten: Bei Interesse bitte unter 02741/930535 anfragen.
■ Evangelische Kirchengemeinde
Freusburg-Niederfischbach
Gemeindebüro Rothenbergstr. 63, Niederfischbach, Tel. 02734-5296
Samstag, 01. November 2014, Niederfischbach
18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
Sonntag, 02. November 2014, Freusburg 10.30 Uhr Gottesdienst mit
Abendmahl
Dienstag, 04. November 2014, Freusburg 17.30 Uhr Jungschar
Mittwoch, 05. November 2014, Niederfischbach
18 Uhr Frauentreff „Sonnenblume“
Donnerstag, 06. November 2014, Niederfischbach
14.30 Uhr Frauenmissionskreis; 18 Uhr Projektchor
Freitag, 07. November 2014, Niederfischbach
11 Uhr Gottesdienst, Haus Mutter Teresa; 18 Uhr Treffpunkt
■ Ev. ref. Kirchengemeinde Niederschelden
Gemeindebüro, Kirchberg 9, 57080 Siegen; Telefon: 0271-351444
Freitag, 31.10.2014, 19.00 Uhr, ChurchNight am Reformationstag,
P. Burba, Einlass um 18.30 Uhr.
Samstag, 01.11.2014, 16.30 Uhr, Altenzentrum Mudersbach,
P.i.R. Meyer;
Samstag, 01.11.2014, 18.30 Uhr, Niederschelderhütte P. i.R. Meyer;
Sonntag, 02.11.2014, 09.30 Uhr, Niederschelden, P.i.R. Trinnes
Sonntag, 02.11.2014, 10.45 Uhr, Neue Dreisbach, P.i.R. Trinnes
■ Pilgerfahrten des Bistums Trier 2015
Unser Hochwürdigster Herr Bischof Dr. Stephan Ackermann lädt, wie in
jedem Jahr, zur Teilnahme an den Bistumswallfahrten ein.
Polen - Die Heimat von Papst Johannes Paul II.
14. - 22. Juni 2015
Busreise ab verschiedenen Zustiegen im Bistum Trier
845,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
15. - 21. Juni 2015 Flugreise ab dem Flughafen Frankfurt
998,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Geistliche Leitung: Bischof Dr. Stephan Ackermann und Pfarrer
Joachim Waldorf
Lourdes - Bistumswallfahrt für Gesunde und Kranke
8. - 15. September 2015 Busreise ab verschiedenen Zustiegen im
Bistum Trier
640,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
10. - 14. September 2015 Flugreise ab dem Flughafen Hahn
785,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Geistliche Leitung: Weihbischof Jörg Michael Peters und Pfarrer
Joachim Waldorf
Kirchen aktuell
16
In einer Zeit, in der die Glaubenspraxis vieler Menschen nachzulassen
scheint, gewinnen Wallfahrten zunehmend an Bedeutung. Sie sind
lebendiger Ausdruck des Glaubens, der in Gemeinschaft mit anderen
erlebt wird, und sie bieten viele Möglichkeiten der Seelsorge.
Wir freuen uns auf die gemeinsame Wallfahrt, auf Begegnungen und
Gespräche, auf die Gottesdienste und das gemeinsame Beten.
Informationen zu inhaltlichen Fragen unserer Wallfahrt erhalten Sie beim
Bischöflichen Generalvikariat, ZB 1.1- Pastorale Grundaufgaben, Pilgerfahrten Bistum Trier, Doris Fass, Tel.: 0651/7105-592,
E-Mail: pilgerfahrten@bgv-trier.de, oder im Internet http://www.bistumtrier.de/glaube-spiritualitaet/was-ist-katholisch/wallfahrten/.
Zu organisatorischen Fragen und bei Anmeldungen steht Ihnen das
Team von Arche Noah Reisen, Trier, Tel.: 0651/97555-0,
E-Mail: info@arche-noah-reisen.de zur Verfügung.
■ Ev. Kirchenkreis Altenkirchen zum Männersonntag
Zentraler Gottesdienst in der Daadener Barockkirche
Gut besucht war am vergangenen Sonntag die Daadener Barockkirche.
Auf Einladung des Kreissynodalbeauftragten für die Männerarbeit,
Thorsten Bienemann aus Daaden, hatten sich, neben Vertretern aus
Bundes- und Landespolitik, Männer aus dem ganzen Ev. Kirchenkreis
Altenkirchen in Daaden eingefunden um den zentralen Gottesdienst
zum Männersonntag zu feiern, den die Evangelische Kirche Deutschlands traditionell seit 1948 begeht.
Eingangs begrüßte der Presbyter Samy Luckenbach die zahlreichen
Ehrengäste aus kirchlichen Gemeinden, Vereinen, Verbänden sowie
Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik.
Jürgen Rams, Leiter der Männerarbeit in der EKiR, betonte in seinem
Grußwort, dass die Männerarbeit - Angesichts sinkender Zahlen an
ehrenamtlich tätigen Männern in den Kirchengemeinden - immer wichtiger werde. Vor allem, da die positive Einstellung von Männern zu Glaube
und Kirche dagegen zugenommen habe. Gerade deshalb sei man froh
über das Engagement von Thorsten Bienemann vor Ort.
In seiner Ansprache teilte Bienemann mit, dass er bei seinen Besuchen
als Kreissynodalbeauftragter viele engagierte Männer getroffen habe,
und für deren Entschlossenheit und Ihre Ausdauer, für Ihre Fantasie und
Ihr Einfühlungsvermögen, für all Ihre Talente und Fähigkeiten, die Sie in
Ihre freiwilligen Aufgaben einbringen, dankte er. Vor allem auch dafür,
dass Sie Ihre Tätigkeit nicht nur als Katalog von Rechten und Ansprüchen verstehen, sondern als Aufforderung - manche würden sogar
sagen: als Verpflichtung -, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Ihm sei besonders wichtig, zu erfahren, was die Männer vor Ort
wirklich wollen und was sie bewegt, wo man unterstützen kann. Eben
eine helfende Hand reichen. Was ist in den Gemeinden und für die
Gemeinden wichtig? Wie können Männer dazu bewegt werden, sich
nicht zurückzuziehen, sondern aktiv teilzunehmen? Welche Wünsche,
welche Erwartungen gibt es, die man gemeinsam angehen könne?
In seiner Predigt griff auch Landeskirchenrat a. D. Jörn-Erik Gutheil aus
Düsseldorf den Punkt auf, dass sich Männer rar machten. „Überall dort,
wo es etwas kirchlicher zugeht, haben sich die Männer zurückgezogen“.
In der Predigt über den Psalm 139,14 („Ich danke Dir, dass ich wunderbar gemacht bin“) betrachtete er u. a. den Aspekt von Selbstzweifeln
und den immer größer werdenden Drang nach Schönheitsidealen auch
bei Männern. In der entscheidenden Phase des Lebens werde jeder
jedoch nur von Gott bewertet, betonte er. Männer würden sich schwer
tun, sich ohne Sicherheit auf neue Wege einzulassen, aber der Psalm
wolle hier eine Hilfe sein. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Stefan
Heidrich sowohl an der Orgel begleitet als auch als Dirigent des Chors
Klangschmiede. Unter den mächtigen Klängen der Daadener Orgel entließ man die Besucher mit dem englischen Kirchenlied „Guide Me, O
Thou Great Redeemer / Führe mich, Du großer Erlöser“ in den restllichen Sonntag.
■ Zeugen Jehovas Kirchen
Königreichssaal Kirchen, Am Buschert 5a
SONNTAG, 10:00 Uhr biblischer Vortrag für die Öffentlichkeit
FREITAG, 19:00 Uhr Versammlungsbuchstudium:
„Komm Jehova doch näher“.
Informationen
■ Sprechtage und Rentenantragstellung der Deutschen
Rentenversicherung im Rathaus Kirchen
Der Versichertenälteste der Deutschen Rentenversicherung Gerd
Hermann, führt jeden Dienstag bei der Verbandsgemeindeverwaltung
Kirchen, Rathaus, Lindenstraße 1, einen Sprechtag durch.
Jedoch sind derzeit bereits alle Termine bei Herrn Hermann bis
Mitte November vergeben, der nächste freie Termin findet am Donnerstag, 13.11.2014 ab 13:00 Uhr statt.
Der Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung (Bund)
Karl-Heinz Schelhas, führt am Freitag, 14.11.2014 ab 14:00 Uhr bei
der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen, Rathaus, Lindenstraße 1,
einen Sprechtag durch. Es besteht die Möglichkeit Rentenanträge zu
stellen, bzw. in allen rentenrechtlichen Fragen beraten zu werden.
Termine für die Beratung oder Rentenantragstellung sind unter
der Telefon-Nr.: 02741/688 -0 zu vereinbaren. Die Deutsche Rentenversicherung hält am Freitag, 07.11.2014, in der Zeit von 08.30 Uhr
bis 12.00 Uhr einen Sprechtag bei der Verbandsgemeindeverwaltung
Nr. 44/2014
Kirchen, Lindenstr. 1, Rathaus ab. Die Versicherten haben die Gelegenheit, ihre Versicherungsunterlagen überprüfen und sich zu allen Fragen
der Rentenversicherung, Reha und Altersvorsorge beraten zu lassen.
Der Berater informiert über den Stand des Versicherungskontos und die
aktuelle Rentenhöhe oder hilft dabei, Anträge auszufüllen.
Dazu sind der Personalausweis oder Reisepass sowie sämtliche Rentenversicherungsunterlagen erforderlich. Auskünfte über andere Personen, zum Beispiel den Ehegatten, sind möglich, wenn eine Vollmacht
vorliegt.
Einen Termin für eine persönliche Beratung gibt es bei der Verbandsgemeinde Kirchen - Bürgerbüro - unter der Nummer 02741/688-0.
Dabei sollten der Name und der Grund der Beratung angegeben werden. Zu dem Beratungsgespräch bitten wir sämtliche Versicherungsunterlagen, u. a. die Steueridentifikationsnummer und den Sozialversicherungsausweis mitzubringen.
Auskunft und Beratung bieten auch täglich die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung an, und zwar in Andernach, Breite Straße 12 und in Koblenz, Hohenfelder Straße 7 - 9. Gerne
kann auch hier ein Termin für ein persönliches Beratungsgespräch vereinbart werden.
■ Sprechtage und Rentenantragstellung
der Deutschen Rentenversicherung (Bund)
im Gemeindebüro Niederfischbach
Der Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung(Bund) Helmut Meyer, führt am Donnerstag, 20.11.2014, von 13.30 Uhr bis 17.00
Uhr im Gemeindebüro der Gemeinde Niederfischbach einen Sprechtag
durch. Es besteht die Möglichkeit, Rentenanträge zu stellen bzw. in allen
rentenrechtlichen Fragen beraten zu werden. Terminabsprachen können
über Telefon 02734 6790 erfolgen.
■ Versichertenältester Deutsche Rentenversicherung
- Knappschaft Bahn See für den Bereich
der Verbandsgemeinde Kirchen:
Hans-Walter Schneider,
Wilhelminenstr. 5
57572 Niederfischbach
Tel.: 02734 / 61936
Termine können telefonisch vereinbart werden.
■ Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz
Informationsveranstaltung in Koblenz:
„Todesfall: Versorgt über den Partner?“
Die Leistungen der Rentenversicherung für Hinterbliebene, wie lange
sie gezahlt werden oder wie Einkommen angerechnet wird, das sind
Kirchen aktuell
Themen einer Informationsveranstaltung der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz am 18. November 2014, um 16:30 Uhr in der
Auskunfts- und Beratungsstelle, Hohenfelder Straße 7-9 in Koblenz. Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenlos. Eine
Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 0261 98816-0, Fax 0261
9881660 oder E-Mail aub-stelle-koblenz@drv-rlp.de ; Internet: www.
deutsche-rentenversicherung-rlp.de .
■ VdK-Sprechtage
Wir weisen darauf hin, dass der VdK-Kreisverband Altenkirchen im 2.
Halbjahr 2014 auch in der Verbandsgemeinde Kirchen Außensprechtage durchführt.
Ort: Rathaus der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg),
Lindenstr. 1, Kirchen Raum 428; Zeit: 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr.
Nächster Sprechtag:
Mittwoch, 12. November 2014.
Weiterer Außensprechtag:
Ort: Rathaus der Verbandsgemeinde Betzdorf, Hellerstraße 2,
Zimmer 1.05: Mittwoch, 05. November 2014.
Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung mit der Kreisgeschäftsstelle in Altenkirchen ist unbedingt erforderlich
(Telefon-Nr.: 02681 / 62 33 - vormittags).
17
Nr. 44/2014
Ihr EAM-Service
Bei Fragen zum Vertrieb von Strom
und Erdgas: 0561/9330-9330
mitgebrachten Fragen und Problemstellungen aus der Praxis. Die Teilnehmer lernen im Seminar zu einem den professionellen erzieherischen
Umgang mit schwierigen Kindern und zum anderen, welche Erziehungsstrategien bezogen auf das individuelle. Verhalten des Kindes
anzuwenden sind, um das die Erziehung gelingt. Das Seminar findet am
22. November 2014, in der Zeit von 9.00 - 16.00 Uhr in Hachenburg
statt. Der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben. Die
Teilnahmegebühr beträgt 80.- Euro pro Person. Für telefonische Auskünfte wie auch die Voranmeldung steht Ihnen Frau Marion Milbradt unter Tel.: 02662 / 5079367 zur Verfügung.
■ „Immer mobil, immer online“
Westerwald Bank ruft zum 45. Internationalen Jugendwettbewerb
„jugend creativ“ auf
Chatten, surfen, spielen: Dank digitaler Medien geht das heutzutage fast
immer und überall. Vier von fünf Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren, so eine aktuelle Forsa-Umfrage, besitzen mittlerweile ein Smartphone und es fällt ihnen zunehmend schwerer, „offline“ zu sein. Für die
Macher des Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der
Volks- und Raiffeisenbanken war daher der Weg zum diesjährigen Wettbewerbsthema nicht weit: „Immer mobil, immer online: Was bewegt
dich?“ Schirmherr der 45. Wettbewerbsrunde ist Reporter, Moderator
und Welterforscher Willi Weitzel.
„Die Kinder und Jugendlichen sollen darstellen, welchen Stellenwert das
Internet für sie hat und welche Gedanken sie mit dem Thema Mobilität
verbinden, zwei Themenbereiche also, die sie heute im Alltag oft geradezu selbstverständlich und daher eher unbewusst umgeben. Welche
Erfahrungen machen sie im Umgang mit der virtuellen Welt? Und wie
stellen sie sich die Zukunft der Fortbewegung vor?“, erläutert Dr. Ralf
Kölbach, Vorstand der Westerwald Bank. Seit Anfang Oktober läuft nun
die neue Wettbewerbsrunde. Am Wettbewerb teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche, die nicht
mehr zur Schule gehen, bis 20 Jahre, und zwar in drei Disziplinen: Bildgestaltung (Klassen 1 bis 13), Kurzfilm (Klassen 5 bis 13) und Quiz
(Klas sen 1 bis 9). Auf Orts-, Landes- und Bundesebene gibt es attraktive Sach- und Geldpreise zu gewinnen. Deutschlands beste Nachwuchskünstler verbringen im Sommer 2015 einen einwöchigen Kreativworkshop in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg
an der Ostsee. Im Bereich Bildgestaltung haben die erstplatzierten Bundessieger sogar die Chance auf eine internationale Auszeichnung.
Allein die Westerwald Bank verzeichnete im Vorjahr rund 3.300 Einsendungen.
Die Wettbewerbsunterlagen können in den Geschäftsstellen der
Westerwald Bank, aber auch direkt per E-Mail unter Angabe der
Klassenstufe angefordert werden (vertrieb@westerwaldbank.de).
Abgabeschluss für alle Bilder und Kurzfilme ist der 20. Februar
2015, Kurzfilme können außerdem auf das Videoportal www.
jugendcreativ-video.de hochgeladen, kommentiert und bewertet
werden.
Der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ wird seit 1970
jährlich von Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz ausgerichtet. Jedes Jahr werden international bis zu eine Million Wettbewerbsbeiträge eingereicht, deutschlandweit rund 600.000 Beiträge. Damit
zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben der
Welt.
■ Waldbauverein des Kreises Altenkirchen e.V.
Interessenvertretung der privaten Waldbesitzer im Landkreis Altenkirchen und Ansprechpartner in allen Dingen rund um Wald, Forst und
Holz.
Geschäftsstelle: Auf dem Molzberg 2, 57548 Kirchen;
Geschäftsführer: Alois Hans, Telefon: 02741/9372294,
Email: hans@wbv-altenkirchen.de .
Unsere Ansprechpartner (Vertrauensleute) für Waldbesitzer vor Ort
in der Verbandsgemeinde Kirchen
Freusburg: Helmut Grindel, Siegtalerstraße 30a, 57548 Freusburg,
Telefon: 02741/62824
■ Seminar „Grenzen setzen in sozialen Organisationen”
Die Veranstaltung richtet sich an alle Erzieher, Fachkräfte und Mitarbeiter aus sozialen Institutionen wie auch Tagesmütter, welche damit beauftragt sind Kindern und Jugendlichen in unterschiedlichen Institutionen
als Erzieher zu begegnen und im Rahmen der Einrichtung Grenzen zu
setzen. Hierbei beschäftigen wir uns sowohl in theoretischer Hinsicht mit
dieser Thematik, als auch praktisch hinsichtlich der von den Teilnehmern
■ Lohnsteuerermäßigung: Jetzt Freibetrag für 2015 auf
der elektronischen Lohnsteuerkarte beantragen
Arbeitnehmer aufgepasst: Sichern Sie sich ihre Steuererstattung im voraus. Lassen Sie sich vom Finanzamt einen Freibetrag in den elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen (ELStAM) eintragen. Beispielsweise als Berufspendler für tägliche Fahrtkosten (Entfernungspauschale)
oder für im nächsten Jahr anfallende berufliche Fortbildungskosten.
Aber auch Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd
getrennt lebenden Ehe- oder Lebenspartner oder Kinderbetreuungskos-
Kirchen aktuell
ten sowie ein Verlust aus der Vermietung einer Immobilie können zu
Ermäßigungen der Lohnsteuer führen.
Ab Oktober 2014 - spätestens jedoch bis zum 30.11.2015 - kann
beim zuständigen Wohnsitzfinanzamt ein Antrag auf Lohnsteuerermäßigung für das Jahr 2015 gestellt werden. Damit allerdings die
Freibeträge bereits ab Januar 2015 berücksichtigt werden, muss der
Antrag bis spätestens Januar 2015 gestellt werden.
Auch wenn bereits im Vorjahr ein solcher Antrag gestellt wurde und alles
unverändert geblieben ist, so ist ein erneuter Antrag erforderlich. Hierzu
genügt jedoch der vereinfachte Antrag auf Lohnsteuerermäßigung. Ausnahme: Pauschbeträge für Menschen mit Behinderung und Hinterbliebene, die bereits über das Jahr 2014 hinaus gewährt wurden, werden
ohne neuen Antrag bis zum Ende der Gültigkeit des Behindertenausweises weiterhin berücksichtigt. Gleiches gilt auch in Fällen, in denen ein
solcher Pauschbetrag auf den Ehegatten/den Lebenspartner oder die
Eltern übertragen wurde.
Durch die Berücksichtigung des Freibetrags zieht der Arbeitgeber weniger Lohnsteuer vom Arbeitslohn ab.
Beispiel: Der monatliche Bruttoarbeitslohn beträgt 1.950 EUR. Der vom
Finanzamt gewährte Freibetrag beläuft sich auf 210 EUR monatlich.
Der Arbeitgeber versteuert dann nicht 1.950 EUR, sondern 1.740 EUR
(1.950 EUR abzüglich 210 EUR).
Die erforderlichen Vordrucke für den Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung
2015 sind bei den Finanzämtern und im Internet unter: www.lfst-rlp.de/
vordrucke (Lohnsteuer / Lohnsteuerermäßigung 2015) erhältlich. Beide
Formulare können Sie direkt am PC ausfüllen oder sich als leere PDFDatei herunterladen.
Übersenden Sie das unterschriebene Formular zur Vermeidung langer
Wartezeiten am besten auf dem Postweg an das Finanzamt. Dieses
sendet grundsätzlich keine Bestätigung über die gewährten Freibeträge.
Nur bei einem Abweichen von Ihren Angaben werden Sie informiert.
Zudem haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre aktuellen ELStAM im
ElsterOnline-Portal einzusehen. Nähere Informationen hierzu erhalten
Sie unter www.elsteronline.de.
18
Nr. 44/2014
Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.
Für einen Imbiss zum Ausklang der Konferenz ist gesorgt und die Beteiligung an Thementischen erwünscht. Das Programm wird in Kürze im
Internet auf der Homepage des Kreises (www.kreis-altenkirchen.de)
veröffentlicht.
Mehr erfahren Sie bei:
Kreisverwaltung; Demografie, Regional- und Kreisentwicklung: Tim
Kraft, Telefon: 02681/81-2082 oder Andrea Rohrbach, Telefon:
02681/81-2086.
Anmeldungen per E-Mail bitte an regionalentwicklung@kreis-ak.de
oder per Fax an 02681/81-3904.
Aus Vereinen und Verbänden
■ Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
startet im November einen Kurs
Meisterlehrgang Hauswirtschaft - noch sind einige Plätze frei
Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz bietet ab 12. November
2014 einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung in der
Hauswirtschaft an. Der Unterricht wird abwechselnd in den Dienststellen
Koblenz und Wittlich erfolgen. Er findet mittwochs von 9.00 - 16.15 Uhr
statt Die Ferien bleiben frei, damit der Lehrgang berufs- und Familien
begleitend besucht werden kann Der Lehrgang dauert bis Sommer
2016 und endet mit der Meisterprüfung.. Voraussetzung für die Zulassung zur Meisterprüfung ist der Berufsabschluss als Hauswirtschafterin
und danach eine zweijährige Berufstätigkeit in der Hauswirtschaft. Dies
kann auch der eigene Mehrpersonenhaushalt sein.
Weitere Informationen bei: Gertrud Specht, Tel. 0261/91593-251
oder Beate Linden, Tel. 0261/91593-235, e-mail: beate.linden@lwkrlp.de. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.
■ Vermessungs- und Katasteramt Westerwald-Taunus
Dienstort Wissen
Geschäftszeiten: Montag - Freitag 8.00 - 13.00 Uhr und nach Vereinbarung. Im Internet finden Sie uns unter:
www.vermkv.rlp.de/westerwald-taunus .
■ Demografiekonferenz
am 06. November 2014 in Betzdorf
Gemeinsam Region bewegen - handeln nicht nur reden.
Hausärztliche Versorgung, Ehrenamt, Gesellschaftlicher Wandel in
der Arbeitswelt als Schwerpunkte
Am 06. November 2014 ab 18.00 Uhr lädt die Kreisverwaltung Altenkirchen zur Demografiekonferenz 2014 in die Stadthalle Betzdorf ein.
Kooperationspartner ist die Kreissparkasse Altenkirchen.
„Wenn wir die Auswirkungen der Demografie gut meistern wollen, müssen wir auch flexibel sein“, so Landrat Michael Lieber.
Unter dem Titel „Region bewegen -handeln nicht nur reden“ lädt der
Kreis Kommunalpolitiker, Firmen, interessierte Initiativen und Bürgerinnen und Bürger ein.
Eine kurze Anmeldung ist erforderlich.
Am Anfang steht das Handeln. Die aus der letzt jährigen Konferenz
resultierenden Vorschläge zum Thema Ehrenamt wurden in die Praxis
umgesetzt und die neu besetzte Ehrenamtskoordinatorin des Kreises
stellt das Ehrenamtskonzept für den Landkreis vor.
Weiterhin wird Bestseller-Autor Markus Albers („Meconomy“, „Morgen
komm ich später rein“) mit seiner Generation Y und Z einen Blick über
den Tellerrand der heutigen Arbeitswelt wagen und zu den Chancen für
den Mittelstand debattieren. Auch das Thema „Hausärztliche Versorgung“ wird lebendig dargestellt.
Dr. med. Detlef Kuhn wird als Funktionsoberarzt der Universitätsklinik
Gießen und als Ortsvorsteher von Muschenheim (Hessen) die Lösung
seiner Gemeinde präsentieren.
In einer anschließenden Podiumsdiskussion wird Tom Rutert-Klein
(Abteilungsleiter Sozialversicherungen) aus dem rheinland-pfälzischen
Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Dr. Klaus
Kohlhas (Obmann der Kreisärzteschaft, Gebhardshain), Thomas Christ
(Leiter Versorgungungforschung der Kassenärztlichen Vereinigung RLP)
und Dr. Thomas Urbach (Kassenärztliche Bundesvereinigung, Bad Marienberg) Lösungsmöglichkeiten für den Kreis Altenkirchen erörtern.
IMPRESSUM:
Die Heimat- und Bürgerzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen sowie der Zweckverbände nach § 27 der Gemeindeordnung für Rhld.-Pfalz (GemO) vom 31. Jan. 1994 -GVBl. S.
153 ff.- und den Bestimmungen der Hauptsatzungen in den jeweils geltenden Fassungen, erscheint wöchentlich. Herausgeber,
Druck und Verlag: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, 56195
Höhr-Grenzhausen, Postf. 1451 (PLZ 56203 Rheinstr. 41).
Tel.: 0 26 24 / 911-0. Fax: 0 26 24 / 911-195.
Internet-Adresse: www.wittich.de
ANZEIGEN-eMail: anzeigen@wittich-hoehr.de
Redaktions-eMail: kirchen@wittich-hoehr.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Verbandsgemeindeverwaltung, der Bürgermeister. Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil: Trudi Eudenbach, unter
Anschrift des Verlages. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Annette Steil, unter Anschrift des Verlages. Innerhalb der Verbandsgemeinde wird die Heimatund Bürgerzeitung kostenlos zugestellt; im Einzelversand durch den Verlag
0,60 Euro zzgl. Versandkosten. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Zeichnungen übernimmt der Verlag keine Haftung. Artikel müssen mit
Namen und Anschrift des Verfassers gekennzeichnet sein und sollten grundsätzlich über die Verbandsgemeinde eingereicht werden. Gezeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, der auch verantwortlich ist. Für
Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen. Für die Richtigkeit der Anzeigen
übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag erstellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und
Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z.
Z. gültige Anzeigenpreisliste. Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Kirchen aktuell
■ Veranstaltungskalender für Vereine und Verbände
der Ortsgemeinde Brachbach
04.11.2014
Brachbacher Ortsvereine treffen sich zur Vereinsvorständesitzung
08.11.2014
Kolpingsfamilie Brachbach lädt zum Kniffelturnier
11.11.2014
Martinszug in Brachbach, wir beginnen mit einer Martinsandacht und starten anschließend den Martinszug
15.11.2014
Schützenverein „St. Josef“ lädt zum Schlachtfest
16.11.2014
Ortsgemeinde Brachbach begeht Volkstrauertag mit einer Gedenkfeier unter Mitwirkung des Musikverein
„Lyra“, der Freiw. Feuerwehr Brachbach, des MGV Büdenholz und des Schützenverein „St. Josef“
22.11.2014
TV Jahn Brachbach 1908 e.V. lädt zum 2. Brachbacher
Völkerballturnier für Jedermann ein.
Beginn 15:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Brachbach
19
Nr. 44/2014
■ kfd-Frauengemeinschaft Brachbach
Einladung zum Jahreskaffee
Hiermit möchten wir alle Mitglieder und Nichtmitglieder am Mittwoch,
den 19.11.2014 zum Jahreskaffee einladen.
Beginn: 14:30 Uhr. Preis: 6,00 Euro für Mitglieder und 8,00 Euro für
Nichtmitglieder. Anmeldungen nehmen Nicole Jung Tel. 02745-931020
und Claudia Stark Tel. 02745-8441 bis zum 10.11.2014 entgegen. Wir
freuen uns ein paar schöne Stunden verbringen zu können.
Termine 2015
Die Brachbacher kfd-Frauengemeinschaft hat sich mit der Terminplanung für 2015 befasst und bittet alle Interessierte, sich folgende Termine der kfd Brachbach für 2015 vorzumerken:
12.02.2015 - Karneval / 06.03.2015 - Weltgebetstag / 14.04.2015 - Jahreshauptversammlung / 19.05.2015 - Frauenfrühstück mit Messe /
22.07.2015 - Annakaffee mit Frühstück / 18.11.2015 - Jahreskaffee /
28.11./29.11.2015 - Basar.
■ Veranstaltungskalender für Vereine und Verbände
der Ortsgemeinde Friesenhagen
11.11.2014
Freiw. Feuerwehr Friesenhagen übernimmt die Verkehrsregelung und Brandwache anlässlich des Martinsfeuers
und des Martinszuges
16.11.2014
Volkstrauertag in Friesenhagen mit Feier am Ehrenmal
auf dem Schnabelberg
25.11.2014
19:30 bis 21:30 Uhr, Freiw. Feuerwehr Friesenhagen,
Ausbildung Theorie und Praxis: Einsatzstellenbelüftung,
Ort: Feuerwehrhaus Friesenhagen
■ Landfrauen Friesenhagen
Einladen möchten die Landfrauen Friesenhagen zur Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Essen am 25.11.2014. Abfahrt ist um 12:00 Uhr
am Festplatz Friesenhagen (weitere Haltestellen werden noch mitgeteilt). Gegen 18:30 Uhr wird die Rückfahrt angetreten.
Die verbindliche Anmeldung mit einer Anzahlung von 10,00 Euro ist
ab sofort bei Marianne Koch, 02734/20940 oder Tina Reuber,
02734/489181 möglich.
■ Veranstaltungskalender für Vereine und Verbände
der Ortsgemeinde Harbach
08.11.2014
20:00 Uhr Einlass ab 19:30 Uhr, 25 Jahre Bürgerhaus
Harbach, Festveranstaltung mit der Band @coustics im
Bürgerhaus Harbach; Kartenvorverkauf am 25.10.2014,
13-15 Uhr, im Bürgerhaus Harbach
16.11.2014
ab 14 Uhr Preisskat im Harbacher Bürgerhaus mit dem
Förderverein der Freiw. Feuerwehr Harbach, Startgeld:
10,- EUR
■ Brachbacher Senioren feierten Erntedank
Rund 40 Senioren trafen sich auch dieses Jahr wieder zum Erntedankfest der Seniorengemeinschaft “ Vergiß mein nicht “. Der Nachmittag
begann mit einer Andacht in der Pfarrkirche St. Josef. Hierzu hatten
Marianne Euteneuer und Brigitte Schneider aus dem Helferteam wieder
den Altar mit Obst und Gemüse der diesjährigen Ernte geschmückt.
Anschließend war der Nachmittag mit vielen Gesprächen beim Kaffee
trinken im Pfarrsaal sehr kurzweilig. Die nächsten Treffen der Senioren sind in diesem Jahr am 04. November um 14.30 Uhr und am 09.
Dezember um 14.30 Uhr mit der Adventsfeier. Hierzu sind alle Senioren gerne ins Pfarrheim eingeladen.
Kirchen aktuell
20
■ Veranstaltungskalender für Vereine und Verbände
in der Stadt Kirchen (Sieg)
02.11.2014
15:00 Uhr Seniorenfeier des MGV „Einigkeit“ Katzenbach und des SV Katzenbach im Bürgerhaus in Katzenbach
08.11.2014
10-13 Uhr traditionelles Holz sammeln im Ortsbezirk
Wehbach zur Errichtung des Martinsfeuers auf dem
Dorfplatz in Wehbach
08.11.2014
11:11 Uhr bis 18:00 Uhr Prinzenproklamation beim Herkersdorfer Carnevals Club 1958 e.V. auf dem Dorfplatz
Herkersdorf; der HCC Herkersdorf startet in die neue
Karnevals Session 2014/2015; bei Regen wird ein Festzelt zur Verfügung stehen;
09.11.2014
11:00 Uhr Stadtfest mit Martinsmarkt u. verschiedenen Ausstellungen u. Live-Bühnenprogramm, organisiert durch die Stadt Kirchen (Sieg); gesamter Kirchener
Stadtkern; unter Beteiligung örtlicher Vereine
10.11.2014. 17:00 Uhr Martinszug, Hl. Messe in der kath. Kirche, anschließend Zug, St. Michael Kirchen
10.11.2014
18:00 Uhr Martinszug in den Ortsbezirken Herkersdorf
und Offhausen; Zugaufstellung auf dem Dorfplatz in Offhausen; Abbrennen des Martinsfeuers in der Nähe der
Hl. Kreuz Kirche, Parkplatz an der 1. Kreuzwegstation
10.11.2014. 18:30 Uhr Martinszug in Katzenbach, Aufstellung Ortseingang Katzenbach Ecke Dorfstr./Haubergstraße Katzenbach
11.11.2014
ab 17:0 Uhr Martinszug in Wehbach, wir beginnen mit einer Andacht in der Kirche St. Petrus Wehbach und gehen anschließend im Martinszug zum Abbrennen des
Martinsfeuers am Dorfplatz in Wehbach
11.11.2014
17:15 Uhr Martinszug beginnt mit einer Andacht in der
Evang. Kapelle unter Mitwirkung der Kita Wirbelwind
Freusburg, anschl. (gegen 18:00 Uhr) Martinszug vom
Kapellenweg zur Burg Freusburg mit Begleitung des Musikverein Freusburg. Nach dem Abbrennen des Feuers
werden Weckmänner an die Kinder verteilt.
15.11.2014
Prinzenproklamation beim 1. Karnevalsverein
Wehbach 04
15.11.2014
14:00 Uhr Preisskat mit dem 1. Kirchener Klickerverein
im Hotel Jägerheim in Kirchen
16.11.2014
Volkstrauertag mit verschiedenen Feierstunden im Stadtbereich und den Bezirken
16.11.2014
17:00 Uhr Wohltätigkeitskonzert, organisiert von der
Evgl. Kirchengemeinde Kirchen in der Lutherkirche in
Kirchen
16.11.2014
Der Wandersportverein „Fahrende Gesellen“ KirchenBrühlhof trifft sich um 13.00 Uhr am Vereinsplatz und
wandert über die Hof-Totenbuche zum Gasth. Mühlenhardt (Haus am Nil) in Niederfischbach
■ St.-Martins-Zug in Freusburg
Am Dienstag, den 11.11.2014 findet im Ortsbezirk Freusburg der
diesjährige Martinszug statt. Um
17.15 Uhr beginnen wir mit einer
Andacht in der Ev. Kapelle unter
Mitwirkung der Kita „Wirbelwind“
Freusburg.
Um 18.00 Uhr geht der Martinszug vom Kapellenweg zur
Freusburg mit Begleitung des
Musikvereins.
Nach dem Abbrennen des Feuers
werden Weckmänner an die Kinder verteilt.
■ St.-Martins-Zug in Herkersdorf-Offhausen
Die diesjährige Sankt Martinsfeier für die Ortsbezirke Herkersdorf und
Offhausen findet am: Montag, 10.11.2014, 18:00 Uhr statt.
Die Aufstellung des Martinszuges erfolgt um 18:00 Uhr auf dem Dorfplatz in Offhausen (nicht im Buskreisel).
Mit Musikbegleitung durch die Druidenmusikanten Offhausen geht der
Zug zum Martinsfeuer in der Nähe der Heilig Kreuz Kirche (Parkplatz an
der 1. Kreuzwegstation).
Nach der Feier werden die Martinswecken für die Kinder im Bereich des
Feuers ausgeteilt.
Gemütliches Beisammensein ist dann am Getränkestand des Fördervereins Grundschule und Kindertagesstätte Herkersdorf-Offhausen.
Zugordnung: Polizei / St. Martin / Ortsbeiräte / Kinder der Kindertagesstätte / Druidenmusikanten - Feuerwehr / Kinder der Grundschule / Allgemein / Feuerwehr.
Gerd Schmidt
Ulrich Schmidt
Ortsvorsteher Herkersdorf
Ortsvorsteher Offhausen
■ Chorgruppe Druidenstein e.V.
informiert in Bezug auf Probenzeiten:
Die Proben der Chöre der Chorguppe Druidenstein e.V. finden wöchentlich statt.
Weiter Informationen beim Vorsitzenden Thomas Skomrock,
Tel: 0152-33794032.
Nr. 44/2014
Montag: Teenitus: (ab 11 Jahre) 18.15 Uhr derzeit im evangelischen
Gemeindehaus Kirchen, TonArtisten (Erwachsene) 19.30 Uhr derzeit im
evangelischen Gemeindehaus Kirchen.
Dienstag:
VielHarmonie (Erwachsene) 18:00 in der Grundschule Herkersdorf.
Freitag:
DruidenKids (ab 5 Jahre) 16.30 Uhr im ev. Gemeindehaus Kirchen.
Nächste Auftritt der TonARtisten am Wohltätigkeitskonzert der evangelischen Kirche in der Lutherkirche am 16.11.14. Schon am 30.11.14
beim Lichterfest nehmen die Druidenkids, der Kinderchor und Teenitus
teil. Am gleichen Tag tritt der Chor VielHarmonie am Seniorennachmittag in der Druidenhalle Herkersdorf auf.
Abschluss wird dieses Jahr wieder ein Adventskonzert am 14.12.2014
in der Lutherkirche sein, auf das sich alle fünf Chöre der Chorgruppe
Druidenstein e.V. schon freuen.
Neue Sänger und Sängerinnen sind jederzeit gerne willkommen. Die
Sängerinnen und Sänger können gerne angesprochen werden. Mehr
über die Chorgruppe Druidenstein ist im Internet unter www.chorgruppedruidenstein zu lesen aber auch auf facebook ist der Verein zu finden.
Sa 8.11.
11.11 Uhr
auf dem
Dorfplatz
Herkersdorf
bei Regen im
Festzelt
MIT VIELEN BEFREUNDETEN VEREINEN
Essen: Mobile Schlemmerei Tietz
Musik: DJ Hansi
K a r t e n v o r v e r k a u f f ü r d i e P r u n k s i t z un g 2 0 1 5
■ Halbtagesausflug des Altenschutzbundes
Die Halbtagesfahrt des Altenschutzbundes führte auf Einladung des
Landrats Michael Lieber bei herrlichem Herbstwetter in die Kreisstadt
Altenkirchen. In zwei Gruppen wurde die geschichtlich sehr interessante
Stadt mit engagierten Stadtführerinnen erkundet. Anschließend stellte
Landrat Michael Lieber die Kreisverwaltung mit ihren unterschiedlichsten Arbeitsbereichen vor. Erwin Sohnius untermalte mit Vorträgen, Zitaten aus seinen Büchern und Musik den gemütlichen Teil des Treffens.
Nach einem rund um gelungenen Nachmittag mit vielen Informationen
ausgestattet, fuhr die Gruppe begeistert nach Hause.
Kirchen aktuell
21
Nr. 44/2014
■ kfd St. Michael Kirchen
Die kfd Kirchen lädt am Mittwoch, den 05.11.2014 um 9.00 Uhr zu einer
Frauenmesse in die Pfarrkirche St. Michael Kirchen ein. Anschließend
findet ein gemeinsames Frühstück statt. Hierzu sind alle interessierten
Frauen ganz herzlich eingeladen.
■ Deutsches Rotes Kreuz Kirchen
Einladung
Am Freitag, 07. November 2014, findet um 19.00 Uhr in der Gaststätte „Waldhof“ in Kirchen (Sieg), Auf der Sohle 2, 57548 Kirchen
(Sieg) eine ordentliche Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins
Kirchen (Sieg) statt.
Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.
Tagesordnung: 1. Begrüßung / 2. Grußworte / 3. Ehrungen / 4.
Geschäfts- und Tätigkeitsbericht 2012 und 2013 / 5. Kassenbericht mit
Aussprache / 6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes / 7. Neuwahlen / 8. Genehmigung Finanzplan 2012 und 2013 / 9.
Verschiedenes.
Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der
Erschienenen beschlussfähig. Wir bitten um rege Teilnahme.
■ Seniorengemeinschaft St. Michael Kirchen
Herzliche Einladung an die Seniorinnen und Senioren zum Treffen am
Dienstag, 04. November 2014 zum Kaffee trinken und gemütlichen Beisammensein. Zu Beginn feiern wir um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche St.
Michael Kirchen eine Seniorenmesse. Anmeldungen bis 31.10.2014
bei Anneliese Weller, Tel.: 02741-62410.
■ Wanderfreunde Siegperle Kirchen (Sieg) e.V.
Wanderziele am Wochenende
Samstag 01. November 2014 (Allerheiligen)
Internationale Wandertage 56472 Hof (Westerwald) / Veranstalter:
Wanderfreunde „Hoher Westerwald“ Fehl-Ritzhausen / Start und Ziel:
Merzweckhalle Hof / Wanderstrecken 5,10 und 20KM / Startzeiten: 5,10
KM und 20 KM 07:30 - 13:00 Uhr / Zielschluss: 17:00 Uhr / Die Wanderfreunde Hoher Westerwald sind immer mit einer starken Wandergruppe
auf unseren Veranstaltungen vertreten.
Sonntag, 02. November 2014
Internationale Wandertage in 35713 Eschenburg-Eibelshausen /
Veranstalter: Wandervögel Manderbach / Start und Ziel: Bürgerhaus
Eibelshausen, Jahnstr.3 / Wanderstrecken: 5,10 und 15 KM / Startzeiten: 08:00 - 13:00 Uhr / Zielschluss: 16:00 Uhr,
Internationale Wandertage in 57413 Finnentrop-Serkenrode / Veranstalter: SV Serkenrode e.V. / Start und Ziel: Schützenhalle Serkenrode /
Wanderstrecken: 5,10 und 16 KM / Startzeiten: 07:30 - 13:00 Uhr / Zielschluss: 17:00 Uhr,
Für diese Veranstaltungen liegen dem Veranstalter Gruppenmeldungen
vor. Bitte bei der Startkartenausgabe darauf achten, eine Meldung unter
„Siegperle“ Kirchen einzutragen.
Unsere nächste Busfahrt und damit Jahresabschlussfahrt findet am
Sonntag den 14. Dezember zu den Wanderfreunden des TSV Bockenau
(Südrand des Hunsrücks) statt , hier sind noch Plätze frei, Gäste sind
herzlich willkommen.
Für Wanderer die unsere Permanenten Wanderwege Mühlenwanderweg (6 KM), Ottoturmwanderweg (10KM) , Druidensteinwanderweg (16
KM) erwandern wollen, hat das Café Köhler, Bahnhofstr. 15, 57548 Kirchen täglich von 07:00 Uhr (Sonntags ab 07.30 Uhr) geöffnet. Der Zielschluss für alle Strecken ist um 18:00 Uhr.
Nähere Informationen: 1. Vorsitzenden Sven Wolff unter 02741-6972 ,
Email : siegperle@aol.com oder Marco Petschuleit unter 0178-1603907.
IVV - Wandertage in Freusburg: 29. und 30. Nov. 2014 in KirchenFreusburg , Start und Ziel im Bürgerhaus, Drei Wanderstrecken: 5,
10 und 20 km. Wir freuen uns auf Ihren Besuch !
■ „Gelbe Villa“ in Kirchen informiert
Beim Stadtfest in Kirchen am 09. November 2014 ist die Gelbe Villa wieder dabei! Ab 11 Uhr Begegnung in der „Gelben Villa“, mittags gibt es
dann leckeren Eintopf. Um 14 Uhr findet Offenes Singen mit Anita Brucherseifer statt. Danach kann man sich im Cafe bei Waffeln mit heißen
Kirschen stärken. (Cafe-Betrieb von 14-17 Uhr). Artikel der Ergotherapie
bzw. Kreativgruppe findet man am Stand vor dem Haus.
In unserem Clean-Cafe „Das kleine Gelbe“, Schulstraße 9, direkt oberhalb des Rathauses, wird mittags eine Erbsensuppe angeboten. Ebenso
bietet sich dort die Gelegenheit, bei einem Bücherflohmarkt zu stöbern
oder einfach in gemütlicher Atmosphäre einen Kaffee zu trinken.
Info/Kontakt: Karin Zimmermann Tel.: 02741/936964
E-Mail: gelbe.villa@caritas-betzdorf.de
■ Frühstück für ehrenamtlich engagierte Menschen
Das Mehrgenerationenhaus „Gelbe Villa“ veranstaltet gemeinsam mit
dem MGH „Mittendrin“ in Altenkirchen und der „Lebenshilfe“ 3mal jährlich ein Themen-Frühstück für Ehrenamtliche oder daran interessierte
Menschen, gleich wo sie sich einbringen.
Unser nächstes Frühstück findet am 03. November 2014, von 9.3011.30 Uhr, in Altenkirchen, Westerwald-Werkstätten im Driescheider
Weg statt.
Das Thema ist „Zusammen auf einem Weg mit Hindernissen“. Herr
Fehmi Ilkus, Psychologischer Fachdienst der Lebenshilfe, moderiert die
Veranstaltung und spricht über die besondere Situation, Menschen mit
Benachteiligungen ehrenamtlich zu begleiten. Was ist, wenn es schwierig wird, wenn es nicht weiter geht? Wie begleite ich angemessen und
wohin führt der Weg?“
Der Kostenbeitrag fürs Frühstück beträgt 2 Euro. Wir bilden von Kirchen
aus Fahrgemeinschaften. Anmeldung und Information: Karin Zimmermann, MGH „Gelbe Villa“ Tel.: 02741/936964 Mail: gelbe.villa@
caritas-betzdorf.de .
■ FSV Kirchen
feiert Jahresabschluss
Am Samstag, den 22. November 2014 ab 19.00 Uhr feiern wir unsere
diesjährige Abschlussfeier im Kuchenschlösschen Baldus in Kirchen.
Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen.
Auch in diesem Jahr können wir Speisen und Getränke wieder zum AllInclusive-Preis angeboten werden.
Um eine genaue Planung vornehmen zu können, wird um Anmeldung beim Vorstand unter den bekannten Kontaktdaten bis Sonntag, den 02. November 2014 gebeten.
■ Ortsbezirk Wehbach
Termine
Traditionelles Holzsammeln
Samstag, den 08.11.2014, von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Traditionelles Holz sammeln für unser Martinsfeuer in Wehbach. In
der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr können auf dem Dorfplatz in Wehbach Baum- und Grünschnitt für das Martinsfeuer abgeben werden.
Martinszug in Wehbach
Dienstag, den 11.11.2014, ab 17:00 Uhr
Um 17:00 Uhr Andacht in der St. Petrus Kirche Wehbach, anschließend
Martinszug zum Dorfplatz Wehbach mit Abbrennen des Martinsfeuers.
Alle Kinder bekommen einen Weckmann geschenkt!
■ Halbtagesausflug der Seniorengemeinschaft
Wehbach-Wingendorf
Am Donnerstag, 13.11.2014, wollen die Seniorinnen und Senioren aus
Wehbach und Wingendorf einen weiteren Halbtagesausflug unternehmen. Es geht an diesem Tag nach Lennestadt-Grevenbrück zur Orchideenfarm Koch.
Die Abfahrt ab Wingendorf wäre um 12.15 Uhr, ab Wehbach-Kindergarten um 12.25 Uhr, ab Wehbach-Au um 12.30 Uhr und ab Wehbach-Buchenhof um 12.35 Uhr. Die Ankunft in Lennestadt wird gegen
13.45 Uhr erfolgen.
Wir haben dort anschließend eine Führung in der Orchideenfarm, die
etwa 1 Stunde dauert. Von dort ist die Weiterfahrt nach LennestadtKickenbach ins „Heinemann‘s Hofcafé“ zum Kaffeetrinken beabsichtigt.
Die Rückfahrt von dort ist gegen 17.00 Uhr vorgemerkt.
Wer Interesse hat und mitfahren möchte, kann sich anmelden bei
Hanni und Peter Kreutz - Tel.02741/8893 oder Monika Wurth - Tel.
02741/990199.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Der Wortgottesdienst, sowie der Seniorenkaffee fallen im Monat
November aus.
Kirchen aktuell
■ Veranstaltungskalender für Vereine und Verbände
in der Ortsgemeinde Mudersbach
08.11.2014
„Neue Töne Birken“ im MGV „Liederkranz“ Birken laden
zum Herbstfest im Bürgerhaus Birken
08.11.2014
19.30 Uhr TV Niederschelden, Stiftungsfest Vereinsturnhalle,
09.11.2014
17:30 Uhr Bürgerverein Mudersbach, Martinszug in Mudersbach, Treffpunkt: Otto-Hellinghausen-Platz unter Beteiligung der Siegtaler Musikanten Mudersbach und der
Freiw. Feuerwehr Mudersbach
10. /
24.11.2014
ab 14.30 Uhr AWO-Treff Niederschelderhütte in der Begegnungsstätte, Alte Schule, Am Wald 3; gemütliches
Beisammensein bei Kaffee und Kuchen; anschl. Spielenachmittag; Gäste sind herzlich willkommen;
15.11.2014
14.00 Uhr TV Niederschelden, Volleyballturnier MartinLuther-Schule, Niederschelderhütte
16.11.2014
11:00 Uhr Bürgerverein Mudersbach, Volkstrauertag am
Ehrenmal am Friedhof; Treffpunkt ist am Dorfplatz Mudersbach
17.11.2014
20:00 Uhr Bürgerverein Mudersbach lädt zum Treffen
zwecks Terminabsprache zum Veranstaltungskalender
2015 ins Schützenhaus in der Steinstraße in Mudersbach
28.11.2014
ab 15.00 Uhr Weihnachtsfeier der AWO Niederschelderhütte im Bürgerhaus in Birken
■ Der Bürger- und Verkehrsverein Mudersbach
informiert
Sankt Martinszug in Mudersbach
Der Mudersbacher Sankt Martinszug findet am Sonntag, 09.11.2014,
um 17:30 Uhr, ab Otto-Hellinghausen-Platz (Kirmesplatz) in Mudersbach statt.
Der Zug geht über die Hüttenwaldstraße zum Kronacker und dann
zurück zum Kirmesplatz. Dort erhält jedes Kind einen leckeren Martinswecken. Der Sankt Martin zu Pferd, die Siegtaler Musikanten Mudersbach und die Freiwillige Feuerwehr Mudersbach werden diesen Zug
begleiten. Der Bürgerverein Mudersbach freut sich auf eine rege Teilnahme.
22
Nr. 44/2014
Mittwoch, 19.11.2014, Durch den Giebelwald ins Wanderheim, 7 km,
(leicht), WF D. Siedentop u. P. Starka.
Samstag, 22.11.2014, Arbeitseinsatz am Wanderheim. Bitte um rege
Beteiligung. 10 Uhr.
Sonntag, 23.11.2014, Auf Umwegen zum Pokalschießen ins Schützenhaus Mudersbach, (leicht), 5 km, WF L. Brück.
Mittwoch, 26.11.2014, Kapellenwanderung um Friesenhagen, 10 km,
PKW, Einkehr, WF Karin Simon.
Bei extremer Wetterlage behalten wir uns aus Gründen der Sicherheit
eine kurzfristige Absage vor !
Uhrzeit und Treffpunkt aller Wanderungen:
09:30 Uhr ab Otto-Hellinghausen-Platz (OHPL/Kirmesplatz)
Mudersbach (oder besonderer Hinweis);
Auskunft betreffend Wanderungen:
Wanderwartin, Tel. 0271 352659, mobil: 01724863179;
1.Vorsitzender Tel. 0271 354790, mobil: 016095901411.
Bei allen Wanderungen und Veranstaltungen sind Gäste herzlich
willkommen. SGV - Wir haben immer Saison.
www.sgv-mudersbach.de .
Hinweis zum Besucherstollen:
Jeden ersten Samstag im Monat ist der Schieferstollen „Wilhelmslust“ von 13:30 bis 15 Uhr geöffnet.
Auskunft: Klaus Keil,
Tel. 02745-788, mobil 01704114644.
■ Herbstfest des Chores „Neue Töne Birken“
Der Chor „Neue Töne Birken“ im „Liederkranz“ 1884 Birken feiert, wie
jedes Jahr am zweiten Samstag im November, am 08.11.2014, um
19:00 Uhr im Bürgerhaus Birken, sein traditionelles „Herbstfest“.
Auf unserem Herbstfest feiern wir den 130. Geburtstag unseres
Vereins „Liederkranz 1884 Birken“.
Anlässlich dieses Festes werden wir des Weiteren unsere Jubilare
ehren und das abgelaufene Jahr Revue passieren lassen. Mit Chorgesang, Tanz, vielen Sketchen und einem Buffet werden wir für unsere
Gäste ein würdiges Rahmenprogramm bieten.
Eingeladen sind alle Bürger.
Auf unserer Homepage www.mgv-birken.de können alle Informationen
rund um den Chor abgerufen werden.
Aktuelle Vereinsnachrichten werden ebenfalls auf unsere Homepage
veröffentlicht.
Über die Siegbrücke in Mudersbach gelangt man zum Otto-Hellinghausen-Platz
Volkstrauertag in Mudersbach
Sonntag, 16.11.2014, um 11:00 Uhr, am Dorfplatz in Mudersbach. Alle
Ortsvereine und Bürger werden um Teilnahme gebeten. Die Siegtaler
Musikanten Mudersbach, der Gemischte Chor „Happy Voices“ der Liedertafel Mudersbach und die Freiwillige Feuerwehr Mudersbach werden
den Trauerzug zum Ehrenmal am Friedhof begleiten.
Mudersbacher Veranstaltungskalender 2015
Der Bürgerverein Mudersbach lädt recht herzlich alle Vereinsvorstände
der Ortsgemeinde Mudersbach zur Vereinsjahressitzung ein.
Wir treffen uns am Montag, 17.11.2014, um 20:00 Uhr, im Schützenhaus Mudersbach in der Steinstraße in Mudersbach. Auf der Tagesordnung steht insbesondere die Terminabstimmung der Veranstaltungen und Aktivitäten der einzelnen Vereine im Jahr 2015.
Es wäre hilfreich, wenn Sie vorab eine Terminaufstellung beim Vorsitzenden des Bürgervereins, Ulrich Merzhäuser, Koblenzer Straße 13,
Mudersbach, abgeben oder per E-Mail an uli.merzhaeuser@gmx.de
übermitteln könnten.
Andernfalls bringen Sie bitte ein schriftliches Konzept mit zur Sitzung.
■ Sauerländischer Gebirgsverein
Wander- und Erlebnisplan der SGV-Abt. Siegtal-Mudersbach
November
Sonntag, 02.11.2014, Wir sehen uns im Wanderheim, 10.30 bis 12.30
Uhr, Eduard u. Ruth Seiler.
Mittwoch, 05.11.2014, Auf Schusters Rappen über die Hohe Ley- Kreuzeiche- Steimel, 11 km, Einkehr, WF Hubert Kölzer.
Mittwoch, 12.11.2014, Giebelwald - Freusburger Mühle - Kirchen, 10
km, PKW, Einkehr, WF Werner Schweisfurth.
■ Haubergsgenossenschaften / Interessentenwald
Mudersbach informieren:
Das Büro der Haubergsgenossenschaften und Interessentenwald
Mudersbach im Industriepark Meteor, Industriestraße 7,
57555 Mudersbach, Tel.: 02745 932701 - Fax.: 02745 931377;
E-Mail: HBG.INT.Mudersbach@t-online.de; ist jeweils am ersten Freitag im Monat von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet.
Kirchen aktuell
23
Nr. 44/2014
■ Martinszug Niederfischbach
Der Martinszug in Niederfischbach beginnt am Dienstag, 11.11.2014,
um 17.15 Uhr, in der Pfarrkirche mit einer kleinen Einstimmung.
Anschließend geht es zum Abbrennen des Martinsfeuers in den Bürgerpark.
■ Basar für Kommunionkleidung in Niederfischbach
Der PGR-Ausschuss „Ehe und Familie“ veranstaltet am 14. November
2014 in der Zeit von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr im Pfarrzentrum in Niederfischbach einen Basar für Kommunionkleidung.
Eingeladen sind alle, die Kommunionkleidung verkaufen oder kaufen
möchten.
Der Einlass für Verkäufer ist um 16:15 Uhr. Das Standgeld beträgt 2,50
Euro. Der Erlös des Standgeldes geht an: Mukoviszidose e.V. Regionalgruppe Siegen.
Es ist keine Anmeldung erforderlich! Weitere Informationen bei
Karin Fohr, Telefon: 02734/55110.
■ Veranstaltungskalender für Vereine und Verbände
in der Ortsgemeinde Niederfischbach
31.10.2014
Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Niederfischbach
04.112014
Betreuertreffen vom VdK-OV Niederfischbach im Hotel
Köhler in Niederfischbach
06.11.2014
08:00 Uhr Kaninchenschau des Kaninchenzuchtverein
RN47 Niederfischbach - Aufbau/Wertung in der Turnhalle
Fischbacherhütte
07. 08.11.2014
Kaninchenschau mit dem Kaninchenzuchtverein RN 47
Niederfischbach in der Turnhalle Fischbacherhütte
07. 09.11.2014
Buchausstellung der KöB Niederfischbach im Pfarrzentrum Niederfischbach
08.11.2014
19:30 Uhr Hubertusfeier der St. Hubertus Schützenbruderschaft im Schützenhaus, Am Raffenberg, Niederfischbach
09.112014.
09:30 Uhr Sonntagsmesse für Schützen der Schützenbruderschaft in der kath. Kirche in Niederfischbach
11.11.2014
ab 16.30 Uhr Blutspendetermin in der Turnhalle Rothenberg mit dem DRK Niederfischbach
11.11.2014
Martinszug mit Start ab Siegerländer Dom, in Organisation der Ortsgemeinde Niederfischbach
12.11.2014. 17:00 Uhr Treffen Alterskameraden im Feuerwehrhaus
der Freiwilligen Feuerwehr Niederfischbach
15.11.2014
19:00 Uhr Cäcilienessen des Kirchenchor Niederfischbach im Pfarrzentrum Niederfischbach
■ Frauenfrühstück in Niederfischbach
Zum Thema: „Umgang mit Krisen und Chaos im Alltag!“ mit Referentin: Bärbel Meinert lädt der PGR-Ausschuss „Ehe und Familie“ am
18. November 2014, um 9 Uhr, zum Frauenfrühstück ins Pfarrzentrum
Niederfischbach ein. Es wird ein Kostenbeitrag von 5 Euro erhoben.
Um Anmeldung wird gebeten bis zum 14. November 2014 bei: Karin
Fohr, Tel.: 02734/55110 oder Birgit Schmidt, Tel.: 02734/55333.
■ Stricken und/oder Häkeln für alle,
egal ob jünger, älter oder Teenie!
Die kfd-Frauengemeinschaft Niederfischbach bietet ab dem 04.11.2014
wieder ein gemeinsames Stricken unter Anleitung an.
Wir treffen uns 3 x am Dienstagabend um 18.00 Uhr (04./11. und
18.11.2014) im Pfarrzentrum Niederfischbach.
Es wird in 2 Gruppen gestrickt bzw. gehäkelt. Während die eine Gruppe
Strümpfe oder Handschuhe strickt, wird sich die andere Gruppe an
Schals und/oder Mützen im Boshi-Stil versuchen. Die Teilnehmerzahl ist
in beiden Gruppen auf 8 Personen begrenzt.
Bei der Anmeldung bitte angeben, an welchem Kurs teilgenommen
wird. Wolle, Stricknadeln und Häkelnadeln müssen selbst mitgebracht
werden. Eine Kursgebühr wird nicht erhoben. Über eine kleine Spende
würden wir uns aber freuen. Anmeldung u. Info: Monika Löhr, Tel.:
02734/55219.
■ Singgruppe CHORage informiert
Die nächsten Liedvorträge der Sängerinnen und Sänger sind wie
folgt terminiert:
14.12.2014 - DRK Krankenhaus Kirchen;
14.12.2014 - Weihnachtsliedersingen im Ev. Altenzentrum.
Kirchen aktuell
24
Am 20.12.2014 findet die Weihnachtsfeier von CHORage in der Bürgergesellschaft Betzdorf statt. Hier wird auch wöchentlich Dienstags von
15:30 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Leitung von Gerd Pfeiffer geprobt.
Wenn auch Sie Lust haben bei unseren nächsten Auftritten mitzuwirken,
rufen Sie uns doch einfach mal an. Die Geselligkeit kommt bei uns auch
nicht zu kurz, hatten wir doch unlängst erst viel Spaß beim „Oktoberfest“
in der Alpenroder Hütte.
Also nicht lange überlegen, einfach mal ausprobieren, ganz unverbindlich reinschnuppern. Wir freuen uns über jeden Neuzugang.
Info bei: Gerd Pfeiffer, Tel.: 02741 / 22966 oder Waltraud Pfeiffer: Tel.:
02741/7174.
■ Vorankündigung: Niederfischbacher
Weihnachtsmarkt 2014 findet im Bürgerpark statt
Am Samstag, 29. November
2014, von 13:00 Uhr bis 21:00
Uhr, findet der Weihnachtsmarkt
Niederfischbach wieder im Bürgerpark statt.
Die Organisation übernimmt der
SV Adler 09 und die FFW Niederfischbach.
Wer mit einem Stand teilnehmen möchte, sollte sich baldmöglichst anmelden.
Diese Anmeldung nimmt der
Organisator Klaus-Jürgen Griese
entgegen unter der
Mail: kjgriese@aol.com
oder per Handy: 0160-96608994.
■ Sanitäter wurden ausgebildet
Der DRK-Kreisverband Altenkirchen bildete auch in diesem Jahr wieder
Sanitäterinnen und Sanitäter aus. An der Ausbildung nahmen insgesamt
16 Teilnehmer aus verschiedenen DRK-Bereitschaften teil. Am
Abschlusstag wurde das Wissen der Teilnehmer in schriftlicher und
praktischer Form geprüft. Im Team bestand die Aufgabe eine Herz-Lungen Wiederbelebung durchzuführen und ein allgemeines Notfallbild zu
bewältigen. Hier gab es unterschiedliche Situationen, z. B. musste ein
Herzinfarkt oder ein Unterschenkelbruch versorgt werden. Ein besonderer Dank geht an die Notfalldarsteller, die mit Ihrem schauspielerischen
Geschick für eine realistische Unfallsituation sorgten. Die Ausbilder:
Marcus Klein, Rainer Kohl, Richard Gimbel, Jens Christ, Holger Mies
und Dieter Theis führten die Teilnehmer durch die 48 Stunden umfassende Sanitäterausbildung. „Ein Basiswissen wurde vermittelt, jetzt
kommt es auf die aktive Tätigkeit in den Ortsverein an“, so Ausbildungsbeauftragter Jörg Gerharz, der zum Abschlusstag allen Teilnehmern viel
Erfolg in Ihnen Erste-Hilfe-Maßnahmen wünschte.
Nr. 44/2014
■ DRK lädt zur Herbstfeier ein
Vergessen Sie für ein paar Stunden den grauen Herbstalltag
Am 02. November 2014 veranstaltet der DRK-Kreisverband Altenkirchen traditionell in der Stadthalle in Betzdorf seine Seniorenfeier. Ab 14.00 Uhr wird ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten.
Mitwirkende sind DRK-Gruppen aus Betzdorf, Brachbach, Elkenroth,
Flammersfeld, Mehren und Weitefeld. Außerdem wird der Gemischte
Chor „Heimatklänge“ aus Dickendorf einiges aus seinem Angebot präsentieren. Zu Beginn spielt die Bindweider Bergkapelle.
Wir laden alle recht herzlich ein, bei Kaffee und Kuchen mit dem Roten
Kreuz einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen.
Die Stadthalle ist am 02. November 2014 ab 13.00 Uhr für jedermann geöffnet. Der Eintritt ist frei.
■ Der Grüne Hahn in der ev. Kirchengemeinde
Niederschelden sammelt
ausgediente Damen-, Herren-, Kinder-, Sonnen-Brillen, Lupen,
Brillengläser.
Damit unterstützen wir die Brillensammelaktion des
- Katholischen Blindenwerks e.V
- BrillenWeltweit und
- L.S.F. Lunettes sans Frontiére.
Die gesammelten Brillen werden in Koblenz von einem kompetenten
Team sortiert, gereinigt, vermessen und katalogisiert, beschriftet, verpackt und für den Versand eingelagert. Täglich werden so etwa 700 Brillen bearbeitet. Hauptsächlich gehen die Brillen dann nach Afrika, Asien,
Südamerika. Aber auch Länder in Europa werden bedient.
Wer mehr erfahren möchte, kann sich im Internet informieren unter
www.brillensammelaktion.de
Wir sammeln die Brillen
- in unseren drei Gemeindezentren Niederschelderhütte,
Josefstr. 1 / Niederschelden, Auf dem Kirchberg / Dreisbach,
Zwinglistr. 1
- in den ev. Kindergärten Josefstraße 1 (N´hütte) +
Heinrichstraße (N´schelden)
- in den katholischen Kirchen Brachbach, Mudersbach,
Niederschelderhütte, Niederfischbach,
- in den KÖB - katholisch öffentlichen Büchereien Brachbach,
Mudersbach und Niederschelderhütte
- in der ev. Bücherei in Freusburg an der B 62
- im LeseStübchen Mudersbach, Koblenzer Str. 33
- in den Ortsgemeindebüros in Mudersbach
und Niederschelderhütte
- in der Grundschule Brachbach
- in den ev. + kath. Kirchen Siegen Eisern,
ev. Kirchengemeinde Eiserfeld
- Optiker Habig in Betzdorf Decizer Str. 12
- Die Brille in Kirchen Bahnhofstr. 15
- Optik Birlenbach in Niederschelderhütte Kölner Str.
und leiten sie entsprechend an Herrn Johannes Klein nach
56070 Koblenz, Brenderweg 216 weiter.
Helfen Sie bitte auch mit, anderen zu helfen. Fragen beantwortet I. Nürnberg (Tel. 02745-87205).
■ MS-Selbsthilfegruppe Betzdorf-Hachenburg
Das 8. Treffen in 2014 findet am Mittwoch, 05. November 2014, bereits
um 17.00 Uhr, in der Bürgerhalle (Festsaal) in Friedewald statt. Frau
Petra Meyer leitet das Weihnachtsbasteln. Bitte mitbringen: Bleistift,
Lineal, Klebstoff, Schere. Auch Nichtbetroffene können an den Treffen
teilnehmen.
■ Der Waldbauverein Altenkirchen informiert
Termine Motorsägen-Kurse 2014
Auch in 2014 bietet der Waldbauverein Altenkirchen seinen Mitgliedern
MS-Kurse an. Diese finden an nachstehenden Terminen statt:
MS-Privatwald: 05./06.11.2014 / MS-Kombi: 21./22.11.2014.
Weitere Informationen auf unserer Homepage www.wbv-altenkirchen.
de. Anmeldungen bitte an die Geschäftsstelle.
■ Fahrt des Waldbauvereins Altenkirchen nach Boppard
Auch in diesem Jahr bietet der Waldbauverein Altenkirchen für alle Mitglieder eine Fahrt zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Waldbesitzerverbandes Rheinland-Pfalz an. Diese findet am Montag,
15.12.2014, um 10:00 Uhr in der Stadthalle in Boppard statt.
Verbindliche Anmeldung ab sofort bis zum 14.11.2014 in der Geschäftsstelle in Kirchen, Telefon (02741) 9730291. Fax (02741) 9721425 oder
email: c.eckardt@wbv-altenkirchen.de
■ Der Tierschutzverein
für den Kreis Altenkirchen stellt vor:
Unsere Notfellchen Nola und Solveigh
NOLA
ist ein ausgesetzes Kätzchen aus Daaden.
Sie ist ca. Anfang Juli 2014 geboren, mittlerweile parasitenfrei und stubenrein. Sie
wünscht sich ein freundliches Zuhause mit
Freigang, gerne mit anderen Katzen. Wer
dieses hübsche dreifarbige Glückskätzchen kennen lernen möchte, wendet sich
an Beate Mohr 0160-96609052
Kirchen aktuell
25
SOLVEIGH
ist ein unkompliziertes verschmustes Katzenmädchen. Sie kennt andere Katzen,
Hunde und Kinder und möchte ein liebevolles Zuhause mit Freigang. Solveigh ist
etwa im April geboren, entwurmt, entfloht
und selbstverständlich stubenrein. Wer
diesem netten Kätzchen ein Zuhause bieten möchte, meldet sich bei Beate Mohr
0160-96609052
Tierschutzverein für den Kreis Altenkirchen e.V., Postfach 22, 57563 Daaden;
Tel.: 02743 - 93 42 101.
Kultur... Kultur... Kultur
■ Kirchener Heimatverein e.V.
Kirchener Heimatmuseum
in der Wiesenstraße
Öffnungszeiten des Heimatmuseum
Kirchen, Wiesenstraße 7, Kirchen (Sieg),
Tel. 02741/930389: Die ersten 3 Sonntage
im Monat: 14.00 - 17.00 Uhr.
Für Schulen und andere Gruppen sind Termine auch außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung möglich.
Kontaktadresse:
1. Vorsitzender: Hubertus Hensel,
Friedrichstr. 3, 57548 Kirchen, Tel.: 02741/63543.
Spendenkonto des Heimatverein: Kirchener Heimatverein, IBAN:
DE05 5735 1030 0104 0309 37, bei der Kreissparkasse Altenkirchen.
■ Otto-Pfeiffer-Museum Freusburg
Kirchen-Freusburg, Burgstraße 11 (Alte Schule),
Werke von Otto Pfeiffer, 1882 - 1955, Sohn der Freusburgerin Wilhelmina Stracke, sind als ständige Ausstellung im alten Schulhaus zu
betrachten.
Die Gemälde des Impressionisten und Naturalisten, von der Tochter des
Malers, Margarethe Gerth-Pfeiffer (+), in den USA und in Europa
zusammengetragen, sind in ihrer Intensität und Natürlichkeit von beeindruckender Schönheit.
Der Förderverein Freusburg zur Erhaltung geschichtlicher und kultureller
Werte e.V. verwaltet als Stiftungsnehmer die umfangreiche Sammlung
und freut sich auf ihren Besuch.
Öffnungszeiten: jeden 1. Mittwoch im Monat (außer in den Schulferien) von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr. (Einlass 16 bis 17 Uhr). Sondertermine, auch in den Ferien, nach Absprache. Telefon: 02741 - 931101.
Mehr Information im Internet:
www.otto-pfeiffer-museum-freusburg.de.
■ Büchereien
Kath. öffentliche Büchereien der Pfarrgemeinde
„Heilig Geist“ Brachbach-Mudersbach
Brachbach:
Öffnungszeiten:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Donnerstag von 16:00 Uhr
bis 18:00 Uhr. Kontakt: Tel. 02745-1632.
E-mail: buecherei.brachbach@t-online.de. Die KÖB St. Josef Brachbach ist jetzt auch auf Facebook. Einfach und schnell können Sie aktuelle Neuigkeiten, neue Medien und Aktionen über den „Gefällt mir“- Button auf unserer Facebook-Seite: „KÖB St. Josef Brachbach“ erhalten.
Mudersbach, Pfarrheim, 1. Stock Öffnungszeiten:
Sonntag:
10:30 Uhr - 11.15 Uhr
Dienstag: ............................................................... 15:30 Uhr - 17:15 Uhr
Donnerstag: ..........................................................10:00 Uhr - 11:30 Uhr.
Besonderer Hinweis:
Die KöB Mudersbach bietet viele Bastelbücher für die Herbstsaison zur
kostenlosen Ausleihe an: z.B. Anregungen und Vorschläge für eine Halloween-Party oder Bastelideen und Dekotipps aus Holz, Tonpapier oder
Naturmaterialien. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.
Das Büchereiteam der KöB Mudersbach veranstaltet in diesem
Jahr keine große Buchausstellung im Pfarrheim. Eine Auswahl an
neuen Romanen uns Büchern für Kinder und Jugendliche sind in der
Bücherei ausgestellt. Der neue Buchspiegel liegt zur Mitnahme und
Buchauswahl in der Bücherei und dem Schriftenstand in der Kirche aus.
Außerdem kann die Bücherei jedes im Handel erhältliche Buch bestellen. Weihnachtsbuch-Bestellungen bitte bis zum 11. November in der
Bücherei abgeben.
Niederschelderhütte, St. Matthias:
Öffnungszeiten:
Sonntag ....................................................... von 11:00 Uhr bis 12:15 Uhr
Mittwoch, ..................................................... von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bücherei St. Matthias, Tel.: 0271/352525.
Katholische öffentliche Bücherei (KÖB) Friesenhagen
Öffnungszeiten: donnerstags von 15:30 bis 17:30 Uhr,
Klosterstraße in 51598 Friesenhagen; Tel. Bücherei: 02734 / 4958551.
Nr. 44/2014
Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) Niederfischbach
Kath. Pfarrzentrum Niederfischbach, Rothenbergstr. 9
Tel.: 02734/61513
In unserer Gemeinde - für alle!
Stets bietet die KÖB bietet aktuelle Sachbücher und Romane zur
kostenlosen Ausleihe an, z.B.: N ICCI FRENCH: SCHWARUZER
MITTWOCH - Ein atemloser Thriller, bei dem man die Psychotherapeutin Frieda, die ihrem Freund, Inspektor Karlsson, helfen will, einen Mord
aufzudecken, auf ihren Spaziergängen zu längst vergessenen Orten in
London begleitet.
Öffnungszeiten: So 10:15 - 12 Uhr; Di 16 - 18 Uhr;
Do 17 - 19 Uhr; (Freitag 10 - 12 Uhr / nur an Schultagen).
Unter www.lit-express.de kann in den Beständen der Öffentlichen Bibliotheken gezielt gesucht und durch Fernleihe vom heimischen PC aus
bestellt werden.
Die KÖB Niederfischbach ist Liefer- und Vermittlerbibliothek.
Ev. Bücherei Niederfischbach,
In der ev. Kirche, Konrad-Adenauer-Straße (Marktplatz),
Niederfischbach
Öffnungszeiten: donnerstags 16:30-18 Uhr.
Ev. Bücherei Freusburg
Im ev. Gemeindehaus, Siegtalstraße 21, Kirchen-Freusburg
Öffnungszeiten: mittwochs 17-19 Uhr.
Ökumenische Stadtbücherei Betzdorf
Decizer Straße 3, 57518 Betzdorf; Tel. 02741-973191;
www.stadtbuecherei-betzdorf.de
Buchtipp der Woche: Dave Eggers - Circle
Huxleys „Schöne neue Welt“ reloaded: Die 24-jährige Mae Holland ist
überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt,
beim „Circle“, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien,
der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter
geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität
ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem
Wegfall der Anonymität im Netz, so ein Ziel der „drei Weisen“, die den
Konzern leiten, wird es keinen Schmutz mehr geben im Internet und
auch keine Kriminalität. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese
schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-ClassRestaurants, wo Sterneköche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter
kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast
jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die
Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert
alles ... Mit seinem Roman „Der Circle“ hat Dave Eggers ein packendes
Buch über eine bestürzend nahe Zukunft geschrieben, einen Thriller,
der uns ganz neu über die Bedeutung von Privatsphäre, Demokratie
und Öffentlichkeit nachdenken und den Wunsch aufkommen lässt, die
Welt und das Netz mögen uns bitte manchmal vergessen.
Öffnungszeiten:
Montag: .................................................................................. 15 - 18 Uhr
Dienstag: ................................................................................ 10 - 13 Uhr
Mittwoch: ................................................................................ 13 - 18 Uhr
Donnerstag: .......................................................................... 15 - 19 Uhr;
Freitag: .........................................................10 - 13 Uhr und 15 - 18 Uhr.
Kirchen aktuell
26
Nr. 44/2014
26.11. + 10.12. Mi 19.00 -20.30 Uhr
HANDARBEITEN MIT ANDEREN bitte anmelden
Warum alleine werkeln? Strickstuben waren schon
immer subversive Orte des zwischenmenschlichen Austauschs: Spaß
und gute Gespräche
22.11. Sa 16.00 - 18.00 Uhr
WORKSHOPS + EVENTS
WÜSTENREISE Tür auf ab 16.45 Erzählbeginn 17.00 Erzählung aus
1001 Nacht + Oasenschmaus für Beduinen zwischen 9 + 99. Jüngere
Kinder bitte nur, wenn sie Geschichten auch sonst sehr lieben. Schlaftier/Kissen/ Socke.
Bitte anmelden - wir schicken Eintrittskarten.
Freitag, 14. November 2014, Spende, 17.00 - 20.00 Uhr
WEIHNACHTLICHES BACKEN
Mit Monika Halbe, EUR 15,- . Neue Rezepte und neue Weisheiten zum
Ausprobieren und mitnehmen. Wahlweise:
28./29. Nov 2014, Fr: 17.00 - 21.00 oder Sa: 14.00-18.00 Uhr
RUND UND GESUND - DAS KÜRBISREZEPT
Mit Claudia Schwenk
Herbstgenuss bis in den Winter hinein, einfach und pikant.
Gemeinsam kochen und schlemmen. EUR 15,Samstag, 06. Dezember 2014, 10.00 - 14.00 Uhr
Schach * Bridge * Sauerkraut Termine bitte erfragen.
■ Fingerhut Akademie Crottorf
Crottorf 6, 51598 Friesenhagen
Anmeldung und Information:
Dienstag und Freitag: 09.00 bis 11.00 Uhr;
Bettina Hilchenbach - Monika Halbe, Tel.: 0 22 94 / 90 07 50 - Fax: 0 22
94 / 90 07 51; e-mail: fingerhut.akademie@hatzfeldt.de
Bitte rechtzeitig anmelden!
Die Kurse finden nur bei genügender Teilnehmerzahl statt - wir benachrichtigen die angemeldeten Teilnehmer, wenn ein Kurs ausfällt. Hören
Sie auch Programmänderungen auf unserer Telefonansage ab. Absagen sind bis 7 Tage vor Kursbeginn kostenlos; FFF können bei allen
Wochenkursen umsonst teilnehmen und bekommen EUR 5,- Ermäßigung bei Workshops über EUR 25,-. Ausprobieren ist für EUR 10,- bei
Kursen möglich.
Die FINGERHUT AKADEMIE ist ein Projekt des gemeinnützigen Vereins Innenreise e.V. zur Förderung von Yoga und gemeinschaftlichen
Aktivitäten (www.innenreise.de). Sie lebt durch Engagement, Förderbeiträge + Spenden der Fingerhut Förder Freunde (FFF).
Kursangebote
WOCHENKURSE für FFF ausprobieren: EUR 10,BROTBACKEN IM STEINOFEN Mo 8.30 - 13.00 Uhr
Die archaische Weise, aus der Natur ein Lebensmittel zu machen und
zugleich die Muskeln zu trainieren.
In 4 er Gruppen nach Absprache
ZEICHNEN + MALEN Mo 15.00 -17.00 Uhr
Selbstständiges Zeichnen und Malen in der Gruppe, in verschiedenen
Techniken.
YOGA KURSE + SEMINARE
Angenehme Atem-/ Stimm-/ Körper- und Stille Übungen ziehen den
zappeligen Geist in die Gegenwart zurück.
Claudia Bucher Mo 20.00 -22.00 Uhr
Michael Stein Mi 19.30 - 21.30 Uhr
Angelika Dönhoff Di + Do 19.00 - 21.00 Uhr
INNENREISE WEEKEND Preise enthalten Verpflegung
Fr: 1001 Nacht (s. Wüstenreise) 17.00 - 20.00 Uhr
Sa Yoga, Kreistänze+ Satsang 7.00 - 21.00 Uhr
So Yoga 7.00 - 12.00 Uhr
Komplett: 95 EUR inkl. 2 x Übernachtung Vorauszahlung
1 Tag: 50 EUR 1/2 Tag: 30 EUR 1 Übernachtung F.A.: 10 EUR
MONATLICHE AKTIVITÄTEN
ENGLISH CONVERSATION
A nice opportunity to talk and be together
05.11. + 03.12. Mi 18.00 - 19.30 Uhr
BERKELEY BÜCHERRUNDE
Anregende Gespräche über ein von allen gelesenes
Buch. Jedes Mal wird ein neues Buch vorgeschlagen.
Neue Leser sind willkommen.
■ VHS Theatergemeinde Betzdorf
„Bei Anruf Mord“
am Dienstag, 04. November 2014, um 20.00 Uhr, in der Stadthalle
Betzdorf.
Die Landesbühne Rheinland-Pfalz gastiert mit dem Thriller „Bei
Anruf Mord“ nach Alfred Hitchcock, mit Claus Wilke in der Hauptrolle als Inspektor Hubbard.
„Bei Anruf Mord“ (Originaltitel: Dial „M“ for Murder) ist einer der bekanntesten Thriller von Frederick Knott und ein Meisterwerk der Kriminalliteratur. Durch die legendäre Verfilmung Alfred Hitchcocks (mit Grace Kelly,
Ray Milland und Robert Cummings) wurde „Bei Anruf Mord“ weltberühmt. Im Mittelpunkt des Kriminal-Bühnenstücks steht die Frage nach
der Machbarkeit des perfekten Mordes. Es dreht sich alles um den
Ablauf eines Verbrechens, seine minutiöse Planung und die unvorhersehbaren Ereignisse, die einen Komplott aus Betrug und Eifersucht zum
Einstürzen bringen können.
Karten gibt es im Bürgerbüro Betzdorf (Telefon: 02741/291-900), in der
Buchhandlung MankelMuth, Bahnhofstr. 11, oder online unter www.theatergemeinde-betzdorf.de, unter www.betzdorf.de (Quicklink: Onlinetickets Theatergemeinde) sowie im Bürgerbüro Kirchen (Telefon:
02741/688-800) oder online unter www.kirchen-sieg.de (Onlinetickets
Theatergemeinde) und an der Abendkasse.
■ Benefiz-Konzert für Kinder in Not
Matthias Merzhäuser feiert Jubiläum
als Chorleiter des MGV Wallmenroth
Seit 25 Jahren ist Matthias Merzhäuser nun schon Chorleiter des
MGV Liederkranz Wallmenroth.
„Da stand auf einmal ein junger
Bursche in Turnschuhen vor uns“,
erinnert sich ein Sänger schmunzelnd über die erste Begegnung
mit dem talentierten Dirigenten.
Und man kann von einer sehr
erfolgreichen
Zusammenarbeit
sprechen, hat man doch in dieser
Zeit fünf Meisterchortitel, zwei Silberdiplome bei internationalen
Wettbewerben und eine Silbermedaille bei der Chor-Olympiade
ersungen. Merzhäuser schafft es
immer wieder, Jung und Alt für traditionelle sowie für moderne Chorliteratur zu begeistern und mit
innovativen Ideen bringt er immer
Kirchen aktuell
wieder frischen Wind in die wöchentlichen Chorproben. Anlässlich seines Jubiläums veranstaltet der Wallmenrother Männerchor am 22.
November 2014 um 19 Uhr ein Benefiz-Konzert in der heimischen
Don-Bosco-Kirche. Neben dem Gastgeber präsentieren auch die
befreundeten Chöre St. Matthias Niederschelderhütte-Birken, Gemischter Chor „Mixed Generation“ Salchendorf, Pop Generation Siegen und
der MGV 1882 Oberndorf-Rüppershausen e.V. ein abwechslungsreiches Programm aus den verschiedensten Musikrichtungen. Am Piano
werden die Chöre von Matthias Schmitz aus Siegen begleitet. Der Erlös
des Benefiz-Konzertes ist für Merzhäusers Stiftung „Pro-Fil-Hilfe für Kinder in Not“ bestimmt, welche die unterschiedlichsten Projekte weltweit
unterstützt. Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei allen Sängern des
MGV Wallmenroth und an der Abendkasse für zehn Euro erhältlich. Im
Anschluss an das Konzert findet noch ein gemütliches Beisammensein
in der Unterkirche statt.
■ Jubiläum wird mit Bühnenfest gefeiert
Diese Konzert wird eine Riesenparty. Zu seinem 30-jährigen Bühnenjubiläum hat der weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannte Musiker Martin Quast Freunde und Freundinnen, Weggefährten und Weggefährtinnen eingeladen und alle haben begeistert zugesagt. So treffen
sich Musikerinnen und Musiker, die die heimischen Musikszene
geprägt haben, zu einem Konzert im Alsdorfer „Haus Hellertal“, um
am 31.10.2014 ab 20:00 Uhr um mit Martin Quast sein Jubiläum zu
feiern.
27
Nr. 44/2014
in Altenkirchen den Kulissenbau. Ermöglicht wird das Großprojekt durch
die Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im
Rahmen der „Bündnisse für Bildung“.
Gleich fünf Mal gibt es die Möglichkeit, das liebevolle Familienmusical live zu erleben:
Samstag, 8. November, Stadthalle in Altenkirchen (Premiere)
Samstag, 15. November, Kulturwerk in Wissen
Sonntag, 16. November, Stadthalle in Betzdorf.
Beginn ist jeweils um 16 Uhr, Einlass bereits um 15.30 Uhr.
Zudem finden am 14. November in Wissen und am 17. November in
Betzdorf extra Aufführungen für Schulen statt. Die kostenlosen
Eintrittskarten sind erhältlich bei den Filialen der Kreissparkasse in
Altenkirchen, Betzdorf, Wissen, Kirchen, Herdorf und Daaden sowie im
buchladen Wissen und im Büro der Kreismusikschule in Altenkirchen.
Weitere Infos erteilt die Musikschule unter der Telefonnummer
02681/812283 oder per Mail über musikschule@kreis-ak.de .
■ Thekentratsch im Hellertal
Nein, es wird im Alsdorfer Hellertal keinen neuen Frauenstammtisch geben. Und doch wird dort
am 15.11.2014, ab 20:00 Uhr
heiß diskutiert, über alles, was
nicht nur die Frau interessiert. Auf
Einladung des Kleinkunstvereins
„Die Eule“ beweisen die Vollblutkabarettistinnen Heike Becker und
Kerstin Saddeler-Sierp „Schönheit
hat immer zwei Gesichter“. Als
Duo „Thekentratsch“ schenken
sich die beiden nichts. Sie sind
nicht auf den Mund gefallen und
musikalisch noch dazu. Dem
nachhaltigen, niederrheinischen
Charme von „Thekentratsch“ kann
sich auf Dauer keiner entziehen.
Mit ihrem aktuellen Programm:
„Schönheit hat immer 2 Gesichter“, haben sie den Zeitgeschmack
mitten ins übervolle Herz getroffen. Ihre handfesten Analysen über „das Frau sein als solches“, der
ewige „Mutter - Tochter Konflikt“, die Nerv tötende Tante mit dem IMENG
SYNDROM (Ich mein et nur gut) oder den nötigen, erzieherischen Maßnahmen des starken Geschlechts, wenn es um das Thema „Haushalt“
geht, sind phänomenal und herzerfrischend.
Ein schmerzfreies, köstliches Rollenspiel, mit selbstironischem Umgang,
das in seiner Variationsbreite nicht nur durch ungebremste Spielfreude
besticht. Spezialität der Beiden sind Spielszenen (Spielplatz, Mutti ruft
an), in denen zum Vergnügen beider Geschlechter die Figuren aneinander vorbeireden, tanzen, singen und selten schweigen. Kontrastreicher
könnten die Damen kaum sein: Kerstin, die souveräne Große, mit wundervoller Singstimme und virtuosem Können auf der E-Gitarre. Heike,
das schauspielerische Naturtalent, die wie keine Andere durch Ihre einzigartige Mimik das Publikum in ihren Bann zieht.
Die Grenze zwischen Kabarett und Comedy scheint Thekentratsch
bewusst zu ignorieren. Man muss die beiden einfach selbst erleben
- am 15.11.2014 ab 20:00 Uhr im Haus Hellertal in Alsdorf.
■ Strohnja - Kreismusikschule
präsentiert neues Kinder- und Familienmusical
Aufführungen in Altenkirchen, Wissen und Betzdorf im November
Peppig, quirlig und zugleich noch lehrreich: Das neue Großprojekt der
Kreismusikschule Altenkirchen verspricht mit „Strohnja“ ein buntes
Musical für die ganze Familie. Der Clou für die Besucher: Der Eintritt zu
den Aufführungen ist kostenlos.
Der ehemalige Musikschullehrer Czeslaw Kroczek hat das Stück einst
geschrieben und komponiert. Jetzt, acht Jahre, später ist Ullrich stolz,
dass das Stück in die Moderne geholt wurde: „Die frühere Version war
eine Mischung von Volksmusik bis Jazz. Jetzt gibt es ein Update, das
sehr poppig ist“. Milena Lenz, Gesangslehrerin für Pop- und Rockgesang der Kreismusikschule, hat die Ursprungsversion zeitgemäß überarbeitet. Auch die gesamte Orchestrierung gab es vorher nicht, die
Arrangements stammen von Michael Strunk, Schlagzeuglehrer an der
Musikschule. Das Musical wird durch einen Projektchor der Erich-Kästner-Grundschule Altenkirchen (Leitung Anne Mürset) und mit einem
professionellen zwanzigköpfigen Orchester (Dirigat Ullrich) komplettiert.
Für Fragen rund um die tatsächlichen Abläufe in der Natur stand der
NABU Altenkirchen nicht nur den Dozenten als kompetenter Projektpartner zur Seite, sondern veranstaltete zudem auch für die darstellenden
Kinder tolle Exkursionen, die ein noch besseres Einfühlen in die Rollen
ermöglichten. Als weiterer wichtiger Partner übernimmt die Neue Arbeit
■ GOSPELFACTORY geht in zweite Runde!
- Gospelpower pur - mit 3 Chören
Drei renommierte Gospelchöre aus der Region - »Da Capo Living
Gospel« aus Wissen sowie »HASTE TÖNE« und die »SoulTeens«
aus Betzdorf gehen dieses Jahr an den Start!
Samstag, 08.11.2014, 19:00 Uhr im Kulturwerk Wissen
Nachdem die erste Gospelfactory 2011 mit rund 1200 Besuchern ein
voller Erfolg war, rocken erneut drei Chöre mit einem facettenreichen
Gospelprogramm die Bühne. Neben Da Capo Living Gospel (Leitung:
Daniela Burbach), Haste Töne (Leitung: Markus Neuroth) sind diesmal
die Soulteens aus Betzdorf (Leitung: Jessica Diehl, Sarah Rötter) am
Start. Vom Negro- Spiritual, über weiche A-Cappella Klänge und PopSongs bis zum Contemporary Gospel. Es ist für Jeden etwas dabei.
Neben brillanter Chormusik und mitreißenden groovigen Bandrhythmen
wird das Programm unter anderem mit Specials, wie lateinamerikanischen Percussion-Beats und jazzigen Saxophon-Klängen bereichert.
Jeder der drei Chöre hat für sich genommen bereits große Erfolge in
seiner Vita zu verzeichnen. Die Einen zeichnen sich durch ihre Mitwirkung an internationalen Festivals aus, die anderen durch eigene CDProduktionen und wieder andere durch Songs aus eigener Feder. Die
Herausforderung - insbesondere für die Chorleiter besteht nun darin, die
Individualität und die bewegende Kraft eines jeden Chores zu bündeln
und in ein völlig neues Gemeinschaftsprojekt zu kanalisieren.
Am Ende dieses Gospelevents sollen die rund 110 Stimmen wieder
gemeinsam erklingen. Die Proben dafür laufen bereits auf Hochtouren
und das Publikum kann sich wirklich auf ein weiteres Event der Spitzenklasse freuen. Wo könnte man besser am „zusammenschweißen der
Gruppen“, am „verschmelzen der Stimmen“ und am Kombinieren der
Rhythmen“ arbeiten, als in einer alten Fabrikhalle. Das einmalige „Kulturwerk“ in Wissen bietet stimmungsvollen Raum, kulinarische Köstlichkeiten und Getränke für weit über 1.000 Menschen während der Veranstaltung. Im Unterschied zur ersten Gospelfactory 2011 können beim
Kartenkauf gezielte Sitzplätze ausgewählt und gebucht werden. So steht
einem unbeschwerten Abend mit knackigen 2,5 Stunden Gospelmusik
nichts im Wege. Lassen Sie sich ab 19.00 Uhr von den modernen und
beschwingten Rhythmen der Soulteens auf den Abend einheizen, bevor
Kirchen aktuell
die anderen beiden Chöre das Publikum erobern. Wie auch letztes Jahr
ist während der Veranstaltung für das leibliche Wohl gesorgt. Einfach
vorbei kommen, erleben und all das genießen, was dieses Lebensgefühl „Gospel“ ausmacht!
Merken Sie sich den Termin vor: Wissen am Samstag, 08.11. ab 19:00
Uhr. Tickets sind erhältlich unter www.reservix.de, bei den Chormitgliedern, sowie in den örtlichen Buchhandlungen.
Es freuen sich: DA CAPO LIVING GOSPEL, HASTE TÖNE und die
SOUL TEENS BETZDORF.
Tickets: Stehplatz VVK 11 Euro, AK 13 Euro / Sitzplatz VVK 13 EUR, AK
15 EUR; Vorverkauf: Der Buchladen (Wissen), Buchhandlungen Mankelmuth (Betzdorf); Veranstalter: HASTE TÖNE, Da Capo Living Gospel.
■ Siegener Blasorchester lädt ein Herbstkonzert im Leonhard-Gläsersaal
Das Siegener Blasorchester veranstaltet am Sonntag, 02. November,
um 16:00 Uhr, sein alljährlich stattfindendes Herbstkonzert im Leonhard-Gläsersaal der Siegerlandhalle.
Die Musiker haben unter der Leitung von Ludwig Griffel in zahlreichen
Proben und an einem arbeitsreichen Probenwochenende im Oberbergischen Bergneustadt wieder ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet.
Neben dem „Königsmarsch“ von R. Strauss, der Overtüre „Oberon“ von
C. M. Weber, kommen Musical Melodien aus „Das Phantom der Oper“
von A. L. Webber und „The Second Walz“ von Dimitri Shostakovitch zum
Vortrag. Mit „The seventh Night of July“ vertonte Itaru Sakai die romantische Legende des Japanischen Feiertags Tanabata.
Weitere Höhepunkte sind die Filmmusik „The Magnificent Seven“ von E.
Bernstein und „Bugler`s Holiday“ von Leroy Anderson, ein Solostück für
drei Trompeten. Zudem stehen ausgesuchte Märsche und Polkas auf
dem Programm. Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters der Stadt Siegen, Herrn Steffen Mues.
Eintrittskarten sind bei den Vorverkaufsstellen der Siegerlandhalle,
direkt am Eingang (A) des großen Saales. Telefon 0271/2330727, der
Siegener Zeitung (Obergraben) und Siegerlandzentrum Weidenau, beim
Vorsitzenden des Siegener Blasorchesters Michael Seelbach - Tel.
01603702913, Email Adresse siegenerblasorchester@gmx.de, beim
Ehrenvorsitzenden Hermann Löcherbach - Tel. 0271-57579, beim Gasthof-Restaurant „Zum alten Kaan“ Siegen-Kaan-Marienborn, sowie bei
allen Musikern des Siegener Blasorchesters erhältlich.
Sport... Sport... Sport
■ 1. FC Offhausen-Herkersdorf
Knappe 2:1-Niederlage im Spitzenspiel
Nach 90 Minuten gingen die Gastgeber aus Herdorf mit einem 2:1-Sieg
vom Platz und bauen damit den Vorsprung auf ihren ersten Verfolger
aus Offhausen auf nun sechs Zähler aus.
Jonas Prudo verletzt, Daniel Langenbach verletzt, Thomas Kaiser verletzt, Basti Lampl verletzt, Kay Schneidermann verletzt, Tobias Kipping
privat verhindert, Philipp Heuer Urlaub, Christian Theis Zerrung nach 5
Minuten, Fabian Baumgarten und Marcel Spangler grippegeschwächt,
Holger Hagedorn stark angeschlagen. Die Ausfallliste der Köppelkicker
wird länger und länger und das in der so wichtigen Phase vor der Winterpause. Aber es nützt nichts! Da müssen wir nun alle zusammen
durch, das Beste daraus machen und weiter um die Punkte kämpfen.
Dies gelang in der ersten Halbzeit nicht ideal. Die Herdorfer gewannen
mehr Zweikämpfe im Mittelfeld und kamen dabei auch zu 3 - 4 guten
Einschussmöglichkeiten, die sie jedoch entweder relativ leichtfertig vergaben oder die vom gut reagierenden FCO-Keeper Daniel Baldus vereitelt wurden. Auf der Gegenseite schafften es aber auch die Köppelkicker, die Defensive der Elf aus dem Hellertal in Bedrängnis zu bringen.
Kapitän Marcel Spangler hatte sich gleich zweimal sehenswert in Höhe
der Strafraumgrenze durchgesetzt, traf jedoch bei den finalen Abschlüssen nicht optimal. Auch Steffen Rübsamen kam in aussichtsreicher Position zum Abschluss, scheiterte aber am jungen Heimtorwart. Am nächsten kam Markus Fürbass nach einer Ecke von Moritz Schuhen dem 1:0
für Offhausen. Sein Kopfball strich jedoch knapp übers Gehäuse. Zuletzt
ist im ersten Durchgang noch ein von Holger Hagedorn getretener Freistoß zu erwähnen, der ebenfalls um nur wenige Zentimeter zu hoch
angesetzt war. Als alle Akteure auf dem Platz mit dem Remis für die
Halbzeit gerechnet hatten, passierte es dann doch. Das 1:0 für die Heimelf, das leider an mehreren Stellen vermeidbar gewesen wäre. In
Durchgang Zwei sahen die zahlreich mitgereisten Gästefans dann
zunächst wieder eine leicht überlegene Herdorfer Mannschaft, die von
vielen Unsicherheiten der Offhausener profitierten und in dieser Phase
unmittelbar nach dem Seitenwechsel das 2:0 erzielten. Dabei hatten sie
allerdings mehrmals das Glück auf ihrer Seite. Ein vom Gästeteam weggespitzelter Ball lief knapp an Fabian Baumgarten vorbei und landete
bei Torjäger Murcak, der sich nach drei Haken allein vor Keeper Baldus
befand und diesem keine Chance ließ. Im Anschluss an diesen weiteren
Rückschlag kann man den Spielern der Vereinigten Staaten dann nicht
mehr vorwerfen, dass sie es nicht versucht hätten. Sie kämpften, gewannen auch immer mehr Zweikämpfe, aber die Passgenauigkeit ließ sich
leider auch weiterhin nicht erzwingen. Trotzdem schafften sie es, nachdem die Herdorfer die Vorentscheidung verpasst hatten, auf 1:2 durch
Fürbass, der von Felix Schuhen bedient wurde, zu verkürzen. Danach
versuchte das Gästeteam noch einmal alles nach vorne zu werfen und
28
Nr. 44/2014
spielte dabei teilweise mit vier Stürmern. Bis auf eine Halbchance durch
Moritz Schuhen, der aus ca. 22 Meter zum Abschluss kam, wurde man
aber nicht mehr gefährlich und verließ den Platz als Verlierer. Die Mannschaft muss jetzt eben noch enger zusammenrücken und weiter alles
geben.
Es spielten: Baldus - Schmidt, Theis (10. Baumgarten), Eisel, Greb (72.
F. Schuhen) - M. Schuhen, Hagedorn (46. Brenner), Spangler, Krah,
Rübsamen - Fürbass.
Markus Fürbass gegen Zwei
■ VfL Kirchen 1883 e.V.
Abt. Faustball
VfL Faustballer starten in die Hallensaison
Seit einigen Wochen haben die Kirchener Faustballer schon die Stollenschuhe zum Überwintern abgestellt und bereiten sich intensiv in den
heimischen Sporthallen auf die bevorstehende Meisterschaftsrunde vor.
Kleine Veränderungen gibt es im Trainerteam. Hier führt Rolf Ludwig ab
sofort das Bundesligateam der Damen durch die Saison. Die Jugend
wird weiterhin betreut von Paulina und Josefine Pfeifer mit tatkräftiger
Unterstützung von älteren Jugendlichen im Bereich Jugend U12. Gerade
bei den Kleinsten kann die Faustballabteilung des VfL Kirchen in den
letzten Monaten einen großen Zulauf feststellen. Am 9.11.2014 spielen
daher viele der Kinder zum ersten Mal in den Farben des VfL Kirchen
beim Spieltag nahe der Loreley in Weisel.
Für die Männermannschaft und das Bundesligateam geht es schon eine
Woche vorher mit Auswärtsspielen in Altendiez (Herren) und Obernhausen (Damen) los.
Der Faustballfan kann sich aber schon den 2. Spieltag der 2. Bundesliga
West der Frauen notieren. Am 9.11.2014 ab 11 Uhr treten dann die VfL
Mädels gegen die Teams des TV Langen und TB Oppau in der heimischen Molzberghalle in Kirchen an.
Hier alle Heimspieltermine im Überblick:
Sonntag, 09.11.2014, 3. Spieltag 2. Bundesliga Frauen (ab 11 Uhr)
Samstag, 22.11.2014, 1. Spieltag männl. U16/U18 (ab 10 Uhr)
Samstag, 06.12.2014, 2. Spieltag Verbandsliga weibl. U16/U18 & Frauen
(ab 10 Uhr)
Sonntag, 07.12.2014, 5. Spieltag 2. Bundesliga Frauen (ab 11 Uhr)
Samstag, 17.01.2015, 2. Spieltag U12 (ab 10 Uhr)
Sonntag, 18.01.2015, 5. Spieltag Verbandsliga Männer (ab 10 Uhr)
Sonntag, 25.01.2015, 8. Spieltag 2. Bundesliga Frauen (ab 11 Uhr)
Mit gewohnt lautstarker Unterstützung von den Rängen hofft die Faustballabteilung auf spannende und erfolgreiche Begegnungen bei allen
Heimspielen. Der Eintritt in die Molzberghalle ist wie immer frei. Auch für
das leibliche Wohl der Fans wird bestens gesorgt.
Viele weitere Infos zu den Spielen und Trainingszeiten findet man auf
www.faustball-kirchen.de.
■ Großer Erfolg beim Jugendfahrradturnier
des ADAC Mittelrhein
Am Sonntag fand die Regionalmeisterschaft der Jugendfahrradturniere
im Sportzentrum Brohltal (Niederzissen) statt, ausgerichtet vom ADAC
mit Unterstützung des Partners Capri-Sonne. Wie in den vergangenen
Jahren reiste eine 20-köpfige Gruppe von Kindern aus dem Kreis Altenkirchen und dem Westerwaldkreis gemeinsam mit ihrem Trainer Gerhard
Judt sowie einigen Eltern und Geschwistern per Bus an den Veranstaltungsort. Dort traten insgesamt 126 Kinder aus dem Einzugsbereich des
ADAC Mittelrhein im Fahrradparcours gegeneinander an, die sich durch
Siege bei verschiedenen Ortsturnieren in den vergangenen Monaten
dafür qualifiziert hatten. Während sie dabei zumeist mit den eigenen
Fahrrädern auf gewohntem Bodenbelag im Freien gefahren waren,
mussten sie den Parcours nun mit fremden Fahrrädern auf Turnhallenboden bewältigen. Das erhöhte die Schwierigkeit deutlich, vor allem
beim Slalom mit Zeitmessung, da die Reifen auf dem glatten Boden
leicht rutschen. Die weiteren Aufgaben verlangen ein gutes Gleichgewicht, die Fähigkeit eine vorgegebene Spur genau einzuhalten, sicher
einhändig zu fahren und die Beachtung von Verhaltensregeln wie dem
Schulterblick und dem Handzeichen. Die Wertung erfolgt immer in drei
Altersklassen, getrennt nach Mädchen und Jungen. Für die heimische
Trainingsgruppe hat sich das Üben wieder gelohnt: sie erreichte insge-
Kirchen aktuell
samt fünfzehn Top-Five-Platzierungen, nämlich zwei fünfte, zwei vierte,
fünf zweite und alle sechs ersten Plätze! Die sechs Sieger werden nun
am Bundesturnier teilnehmen, das in diesem Jahr der ADAC HessenThüringen vom 20. bis zum 23. November in Frankfurt organisiert. Fünf
der sechs heimischen Teilnehmer bringen schon Erfahrungen aus den
Bundesturnieren der letzten Jahre mit und werden sich nun gemeinsam
mit viel Ehrgeiz auf die theoretische Prüfung und den etwas abgewandelten Fahrradparcours vorbereiten.
29
Nr. 44/2014
„Heute den Zusammenhalt von morgen gestalten.“„Wie kann RheinlandPfalz gerechter, solidarischer und fit für die Zukunft gemacht werden?
Und welchen Beitrag kann dazu die SPD-Fraktion im Parlament konkret
leisten?“ Die Bürgerinnen und Bürger sollen in den Zukunftswerkstätten
selber aktiv werden und ihre Ideen einbringen. Die Ergebnisse werden
dokumentiert und gemeinsam mit Experten auf Zukunftskongressen
weiter ausgewertet. Mitte 2015 werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit
vorgestellt. Umsetzbare Vorschläge und Lösungen werden in der parlamentarischen Arbeit aufgegriffen.
Auf der Website der SPD-Fraktion (www.spdfraktion-rlp.de) werden alle
neuen Termine zu den Zukunftswerkstätten veröffentlicht. Interessierte
Bürgerinnen und Bürger können sich im Internet oder direkt in Wehners
Wahlkreisbüro unter der Rufnummer 02742/912958 oder per Email an
info@thorsten-wehner.de anmelden.
Siegerehrung mit allen Geehrten
MdL Wehner lädt die Bürger zum Zukunftsdialog nach Kirchen ein
Die sechs Sieger und Bundesturnierteilnehmer v. li. n. re.: Annika Erbach (Enspel), Maja Gerbrand (Stockum-Püschen), Elisa-Maria Geibert
(Enspel), Richard Pfeifer, Jakob Pfeifer (beide Brachbach), Nils Gerbrand (Stockum-Püschen)
■ 11. Bundesweiter Vorlesetag
DIE ZEIT, Stiftung Lesen, Deutsche Bahn Stiftung und der DStGB
laden zum größten Vorlesefest Deutschlands ein:
Am 21. November 2014 findet der 11. Bundesweite Vorlesetag statt. Ziel
ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder
bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu
bringen. Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen
vor, z.B. in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen.
Nicht zuletzt dank des Engagements vieler Oberbürgermeister/innen
und Bürgermeister/innen und deren Städte und Gemeinden konnte im
letzten Jahr die Rekord-Beteiligung von nahezu 100.000 Vorleser/innen
verzeichnet werden.
Weitere Infos unter www.vorlesetag.de
Am Dienstag, den 04. November 2014
werde ich
90
90 Jahre alt.
Alle, die mir dazu gratulieren möchten,
sind ab 11.00 Uhr herzlich
im Hotel/Café Fuchshof willkommen.
Niederfischbach, im Okt. 2014
Agnes Hejl
Die Trainingsgruppe vor der Heimreise
■ Ponyreiten auf dem Sonnenhof
Der PSV Sonnenhof e.V. lädt am 02.11.2014 von 14 - 16 Uhr wieder
wie üblich zum kostenlose Ponyreiten nach Birken-Honigessen, Sonnenhof 1 ein- für alle kleinen, aber auch großen Pferdeliebhaber zum
Kennenlernen des Reitsports. Bitte bringen Sie für Ihre Kinder, wenn
möglich, einen Fahrrad- oder Reithelm mit.
Parteien und Wählergruppen
■ „Heute den Zusammenhalt von morgen gestalten“
MdL Wehner lädt zum Zukunftsdialog der SPD-Fraktion
in die Villa Kraemer ein
Kirchen/Kreisgebiet. Mit einem flächendeckenden Zukunftsdialog
möchte die SPD-Landtagsfraktion gemeinsam mit den Bürgerinnen und
Bürgern Lösungsansätze für die kommenden wirtschaftlichen und
gesellschaftlichen Herausforderungen in Rheinland-Pfalz entwickeln. Im
Rahmen dieser Dialogreihe lädt der Landtagsabgeordnete Thorsten
Wehner am Dienstag, den 4. November 2014 um 17.00 Uhr in die Villa
Kraemer zu einer Zukunftswerkstatt ein. Thema der Veranstaltung ist
wittich.de/familienanzeigen
Ein ganz herzliches Dankeschön …
… möchte ich allen sagen, die mir zu meinem
80. Geburtstag
mit Worten, Grüßen und Geschenken gratuliert haben.
Ich habe mich sehr über die zahlreichen Besuche von
Nachbarn, Freunden und meiner ganzen Familie mit Kindern, Enkelkindern und 3 Urenkelkindern gefreut, die mir
an meinem Geburtstag viel Freude bereitet haben.
Franz Frisch
Brachbach, im Oktober 2014
Kirchen aktuell
30
Über 1000 traumhafte
hochwertige Kleider
bekannter Markenhersteller.
Von Größe 36 – 52.
Nr. 44/2014
B rautkleid
in Bendorf bei Koblenz
Termin und Beratung nur nach telefonischer
Vereinbarung unter 01 60 /98 90 69 30
Jedes neue
€
498,- Anzeige -
EAM STARTET HOCHMODERNES BIOMASSEZENTRUM
Aus Bio- und Grünabfällen sowie nachwachsenden Rohstoffen
entsteht Bioerdgas fürs allgemeine Erdgasnetz
Die EAM treibt die Energiewende voran: Mit dem symbolischen
Öffnen eines Gashahns startete
kürzlich die Biogasproduktion im
neuen EAM-Biomassezentrum
Kirchhain-Stausebach (Landkreis
Marburg-Biedenkopf). Zukünftig
werden hier jährlich aus 45.000
Tonnen Biomasse sechs Millionen
Kubikmeter Rohbiogas erzeugt.
Nach eineinhalb Jahren Bauzeit
ging in Stausebach ein Zentrum in
Betrieb, das mit fünf Verwertungsprozessen für unterschiedliche
Bio-Rohstoffe einmalig in Hessen
ist. Vor Ort wird nicht nur Rohbiogas aus der Trockenfermentation
von Bio- und Grünabfällen sowie
aus der Nassfermentation nachwachsender Rohstoffe erzeugt,
sondern anschließend aus den
Gärresten hochwertiger Kompost
und Dünger für die Landwirtschaft
aufbereitet. Zudem wird aus Holzabfällen Brennstoff für Holzhackschnitzel-Heizungen hergestellt.
Insgesamt investiert die EAM rund
18 Millionen Euro für die Erweiterung des ehemaligen Kompostwerks zu einem modernen
Biomassezentrum. „Als regionaler
Energieversorger übernehmen wir
eine besondere Verantwortung
und treiben die Energiewende auf
verschiedenen Gebieten als einer
der Hauptakteure voran“, sagte
EAM-Geschäftsführer Thomas
Weber. „Die regionale Verwertung
von Biomasse, wie wir sie hier
gleich mehrfach betreiben, ist
eine wichtige Komponente beim
langfristigen Umbau der Energieversorgung.“
Landwirte aus der Region
liefern Biomasse
Die modernste und gleichzeitig
aufwändigste Einrichtung zur
Verwertung von Biomasse ist
die Anlage zur Trockenvergärung
von Bio- und Grünabfällen. Aus
dem Biomüll von Haushalten und
Gewerbebetrieben im Landkreis
Marburg-Biedenkopf können
rund drei Millionen Kubikmeter
Rohbiogas gewonnen werden.
Das geschieht durch Vergärung
in acht Fermentationseinheiten,
wobei der Gärprozess etwa 28
Tage läuft.
Die Kapazität der verarbeiteten
Bio- und Grünabfälle beträgt rund
30.000 Tonnen jährlich. Die verbleibenden Gärreste werden in
einem weiteren Schritt zu hochwertigen Komposten veredelt und
in der Region vermarktet. In einer
neu errichteten Fermenter-Anlage
zur Nassvergärung nachwachsender Rohstoffe entsteht ebenfalls
Rohbiogas. Landwirte aus der
Umgebung liefern jährlich rund
15.000 Tonnen Biomasse, vor-
wiegend Mais, Gras und Ganzpflanzen an. Die Gärreste werden
anschließend als Dünger an die
Landwirte zurückgegeben. In
einem separaten Produktionsbereich erfolgt zudem die Aufbereitung von jährlich etwa 5.000
Tonnen Holzhackschnitzeln für
Heizzwecke aus Holzabfällen und
Resthölzern.
Das Rohbiogas aus den beiden
Erzeugungsanlagen wird zu einer
separaten Aufbereitungsanlage
auf dem Gelände geleitet. Hier
erfolgt in einem speziellen Verfahren die Veredelung zu Bioerdgas. Das auf Erdgasqualität
aufbereitete Bioerdgas wird direkt in das Erdgasnetz der EAMTochtergesellschaft EnergieNetz
Mitte eingespeist und kann virtuell
an anderen Standorten wieder
entnommen und dort mit Blockheizkraftwerken zur klimafreundlichen Strom- und Wärmeerzeugung genutzt werden. Jährlich
entstehen nach der Veredelung
etwa 30 Millionen Kilowattstunden
Bioerdgas.
Kirchen aktuell
31
Nr. 44/2014
HEIZUNG - BAD - SOLAR GMBH
Ihr Fachbetrieb für saubere und termingerechte Ausführung
Seit über 10 Jahren
Ihr Partner für Holzpelletskessel
Öl- u. Gasbrennwert-Anlagen,
Holzpellets-Heizkessel und Ofen,
Solar- und Photovoltaikanlage
in Funktion erleben.
Wir würden uns freuen
Sie zu inspirieren und gemeinsam
Ihre Vorstellungen umzusetzen.
Ihre Jutta Giannattasio
Fliesenpavillon
Hauptstr. 6 · 57520 Langenbach · Tel. 0 26 61 - 93 93 63
Siegtalstraße 27, 57548 Kirchen-Freusburg
Telefon 0 27 41 / 93 01 50 Fax: 0 27 41 / 93 01 51
www.pfeifer-freusburg.de
E-Mail: info@fliesenpavillon.de · www.fliesenpavillon.de
Freundlicher Service
Preisgarantie mit
Heimvorteil
Sicherer Wechsel
Passt zu mir!
rlHe
rm
an
nW
ern
JET
er,
R
est
aur
ant
m
eiste
r aus
Dautphe
tal
WIR FREUEN UNS AUF SIE!
CHSEL
Jetzt anrufen und beraten lassen:
Tel. 0561 9330-9330
T
WE
Z
N
!
Ka
Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr
www.EAM.de
ST RO M
GAS
H
EIZ
ST RO M
Kirchen aktuell
32
Hausgeräteservice
Nr. 44/2014
Anzeige
Region
aus der
egion Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
für die R
(Herde, Waschmaschinen, Kühlschränke usw.)
schnell, reell und preiswert
wir reparieren alle Fabrikate
Niederschelderhütte
An der Siegbrücke
Elektro • TV • Video
Geschenk-Boutique
eigener Kundendienst
Telefon 02 71 – 3 57 37 oder 01 71 – 5 18 24 60
Immobilien Anzeigenannahme
0 26 24 / 9 11-0
Bender & Bender Immobilien Gruppe
Wir suchen dringend für unsere zahlreichen Kunden aus Köln, Bonn und
Frankfurt Einfamilienhäuser und Bauernhöfe
Rufen Sie uns unverbindlich an!
Einen Makler beauftragen, 70 Makler arbeiten für Sie!
Infos unter: www.bender-immobilien.de
0 27 41 / 97 32 31 - 2 oder 0 26 81 / 98 26 26 - 0
Renovierungsfallen beim Kauf
einer gebrauchten Immobilie
Rohr- und Kanalreinigung limper
Hochdruckspülen, Rohrfräsen,
Rohr-TV-Untersuchung, Rohrsanierung,
keine Anfahrtskosten.
daaden-telefon 0 27 43 / 93 33 18
Wer eine gebrauchte Immobilie erwirbt, hat gegenüber dem Erwerb
eines Neubaus eine Reihe von Vorteilen: Das Haus ist oft schnell bezugsfertig, Gebrauchtimmobilien sind häufig günstiger als neue
und es existiert meist schon eine
gewachsene Umgebung. Nachteilig sind aber bisweilen Renovierungsfallen, die ein Laie oft
gar nicht erkennen und beurteilen kann. Dabei geht es nicht nur
um versteckte oder gar arglistig
verschwiegene Mängel, sondern
zum Beispiel um gesetzlich vorgeschriebene Nachrüstpflichten.
Und auch zwar noch intakte, jedoch veraltete Bauteile müssen
manchmal zeitnah erneuert werden. Das alles kann schnell viel
Geld kosten und schlimmstenfalls
das Budget des Käufers sprengen.
Die
Energieeinsparverordnung (EnEV) sieht für ältere
Gebrauchtimmobilien in gewissen Fällen einige Nachrüstpflichten vor. Hier gibt es aber einige
Besonderheiten: Wer schon lange
in seinem Ein- oder Zweifamilienhaus wohnt, ist von bestimmten
Pflichten befreit. Wird das Haus
aber verkauft, so muss der neue
Eigentümer manche Arbeiten zeitnah, andere binnen zwei Jahren
nachholen. Bei Häusern mit drei
oder mehr Wohnungen gibt es
die Befreiungen nicht. Tipp: Eine
Expertise eines unabhängigen
Baufachmanns kann Aufschlüsse
über den Zustand des Gebäudes
und mögliche anfallende Arbeiten geben.
Altbau...
tbau...
... oder Neubau gesucht?
Bei IMMOBILIENWELT
in Ihrem Wochenblatt
werden Sie fündig!
REIFEN + AUTOSERVICE
trieb
KFZ Meisterbe
Winterreifen jetzt
günstig kaufen!
Reifen Höfer GmbH
Am Hochbehälter 12 · 57586 Weitefeld
Telefon 0 27 43 / 21 90 · Telefax 0 27 43 / 46 68
reifenhoefer@t-online.de · www.reifen-hoefer.de
Öffnungszeiten: 7.30 – 12.00 und 13.00 – 17.30 Uhr – Samstag 8.00 – 12.00 Uhr,
Büro durchgehend besetzt.
i
Privat- und Familienanzeigen nehmen entgegen:
Kirchen
Tintenfass – Herr Mockenhaupt
Bahnhofstraße 11 – Telefon 0 27 41 / 6 16 57
Niederfischbach
Toto-Lotto, Fair-Play Sport Shop
Familie Griese – Konrad-Adenauer-Straße 100
Telefon 0 27 34 / 57 17 30
Ihr persönlicher Ansprechpartner
für Geschäftsanzeigen:
Oliver Feisel
Gebietsverkaufsleiter
Telefon: 01 71/ 6 47 41 28
E-mail: o.feisel@wittich-hoehr.de
Zeit sparen
Familienanzeigen ONLINE BUCHEN:
www.wittich.de
Kirchen aktuell
33
Nr. 44/2014
Kirchen aktuell
34
Nr. 44/2014
T
a
n
n
h
e
n
baum …
o
,
m
u
a
b
n
e
n
n
a
Jeder möchte den
T
h
schönsten Baum von allen zum Fest …
O
Bringen Sie mit Ihren Bäumen den Glanz in die Augen der Menschen.
Weihnachtsbaumverkauf
Weihnachtsbaumverkauf
WB 1002
WB 4002
30 x 90 mm
30 x 90 mm
Weihnachtsbaumverkauf
Weihnachtsbaumverkauf
WB 1005
WB 4005
35 x 90 mm
35 x 90 mm
Weihnachtsbaumverkauf
Weihnachtsbaumverkauf
WB 1021
WB 4021
Weihnachtsbaumverkauf
Weihnachtsbaumverkauf
45 x 90 mm
WB 1020
60 x 90 mm
45 x 90 mm
WB 4020
60 x 90 mm
ihre anzeige individuell selbst online gestalten, schalten und lesen!
www.wittich.de/weihnachtsbaum
…oder wenden Sie sich direkt an den Verlag:
www.wittich.de · anzeigen@wittich-hoehr.de · telefon: 0 26 24/911 – 0
Kirchen aktuell
35
Nr. 44/2014
HaustecHnik
a. OtterbacH
Bea
c
Ang hten S
ie
ebo
te im meine
Inte
rnet
!
Heizung · sanitär · klima
Niederfischbach siegeN Kreuztal
büro: 0 27 32 - 5 58 15 71
ihr fachbetrieb für vollKommeNes
wohlfühleN iN haNdwerK + haNdel
I Lebenshilfe mit Hypnose z.B.
• Raucherentwöhnung
• Ängste auflösen (z.B. Flugangst)
Tel.: 0 27 41 / 18 19 22 6 •
• Gewichtsreduktion
(auch für Gruppen)
• Schlafverbesserung
www.hypnowolf.de
Urlaub im Rotweinparadies Ahrtal
Preiswerter, professioneller
NachhilfeuNterricht
ISF
Ferienwohnung „Himmelchen“
im romantischen Ahrweiler
• für Schüler aller Schularten
Institut für • durch erfahrene Fachlehrer
Schulische • in allen Fächern
Förderung • Spez. Hilfen für Mathe Oberstufe / VWL /BWL / Rechn. Wesen
Über 25 Jahre anerk. Lern- und Schülerhilfe
Betzdorf · Viktoriastr. 24 · ☎ 0 27 41 /12 03
Schön eingerichtete Ferienwohnung (****)
in Ahrweiler für 2 – 4 Personen,
direkt am Ahr-Rad-Wanderweg und
10 Gehminuten zum mittelalterlichen Stadtkern,
ab 45,– € pro Tag. Tel. 01 63 / 7 88 02 36
E-Mail: h.pacyna@web.de · www.himmelchen.de
• monatl. Kündigungsfrist
www.isf-betzdorf.de
Seit 25 Jahren Baumdienst Siebengebirge
Nun schon in zweiter Generation
Weit über die Grenzen des Siebengebirge hinaus bitten Kunden Gary
Blackburn um Rat, wann immer es um
professionelle Pflege, den Erhalt oder
die Sanierung von Bäumen und Naturdenkmälern geht. Auch Fällungen
– oft auch auf engstem Raum – gehören zur täglichen Praxis der voll ausgebildeten Baumexperten. Bereits die
Söhne Kevin (24) und Alexander (22)
haben ihre Ausbildung zum „European Treeworker“ sowie den Lehrgang zum „Baumkontrolleur“ absolviert und leiten eigene Teams. Nun hat
auch Luke Blackburn (18) die dreijährige Ausbildung im elterlichen Betrieb
sowie bei Fachfirmen und Colleges im
In- und Ausland begonnen. Die Tradition des angesehenen Familienunternehmens wird erfolgreich fortgesetzt!
Weitere Informationen und wertvolle Video-Expertentipps rund um die
Baumpflege finden Sie auf der Homepage!
www.Baumdienst-Siebengebirge.de
Aktion „Fit durch den Winter“
gebäude eNergie spar checK
durchsicht ihrer heizuNgsaNlage 78 e,
gas breNNwertaNlage iNKl.warmwasser
uNd abgassystem ab 2.850,00 € ohNe moNtage
damit ihrer heizuNg
Nicht die puste ausgeht!
Restauration, Reparatur
und Wäscherei
nach altpersischer
Tradition
Kostenloser Hol- und Bringservice (Umkreis 100 km)
(Kostenlose Beratung auch gerne bei Ihnen zu Hause)
• Chlorfreie Bio-Reinigung ohne Farbverlust
• Fleckentfernung auf rein pflanzlicher Basis
• Beseitigung von Feuer- und Wasserschäden
• Entfärbung • Färbung • Spannen
Unsere spezielle
• Edelwäsche • Glanzwäsche
Rückfettung macht
• Mottenentfernung
Ihren Teppich wie NEU!
• Milben- und Larvenentfernung
Restauration und Reparatur
1. Fransen, Knoten, Schussketten werden erneuert.
2. Löcher werden neu geknüpft
3. Abgetretene Stellen werden neu geknüpft.
Überzeugen
Sie sich selbst!
vorher
nachher
tion
Her29b.1s0t. a– 5k.11.2014 Teppichwäsche
vom
ab
t
at
38 % Rab
auf alle
tungen
enstleis
unsere Di
8,90 €
2
pro m
Mittelstraße 14 · 57567 Daaden Tel. 0 27 43 – 5 73 18 67
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr
Sa. 10 – 14 Uhr · nach Vereinbarung
Fragen Sie
uns, wir
finden für
jedes Teppichproblem eine
Lösung
ReparaturGutschein
über
150,– €
Kirchen aktuell
36
Nr. 44/2014
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
Wir suchen zum baldmöglichsten
Eintritt
lter/in
eine/n Finanzbuchha
in Vollzeit
teil,
Navision-Kenntnisse sind von Vor
aber nicht Bedingung.
Bitte bewerben Sie sich mit den
l an
üblichen Unterlagen, gerne per Mai
angelika@muesing-bikes.de
bH
Radsportvertrieb Ditmar Bayer Gm
f
dor
rach
Frei
Zum Acker 1 · 56244
Der Chef kann lange warten
Ein verpasster Anruf vom Chef?
Nicht wichtig, glauben die meisten deutschen Arbeitnehmer!
Das hat das Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag des
Telekommunikationsanbieters
Tele2 bei einer Umfrage unter
mehr als 1.000 Bundesbürgern
über 18 Jahren herausgefunden.
Nur zehn Prozent der Deutschen
würden ihren Chef bei einem verpassten Anruf als Erstes zurückrufen, wenn sie für längere Zeit
nicht erreichbar waren - bei rund
40 Prozent der Befragten warten
die Vorgesetzten sogar vergeblich auf den Rückruf.
Noch unwichtiger als die Anliegen des Chefs sind im Übrigen
die Belange der Arbeitskollegen:
Nur bei drei Prozent der Befragten stehen sie auf der Top-Rückruf-Liste.
Für junge Menschen zwischen
18 und 24 Jahren sind dagegen
Freunde sehr wichtig: Über ein
Drittel der Befragten rufen sie als
erstes zurück.
djd/pt
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort
Berufskraftfahrer (m/w) für folgende Bereiche:
- Spezialtransporte im europaweiten Fernverkehr mit 40-to-Sattel-/
Hängerzug
- Transporte mit 40-to-Sattelzug im Nahverkehr sowie im nationalen
und internationalen Fernverkehr mit Tieflader, Kranauflieger sowie
Tautliner mit Coilmulde
Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:
- Führerschein Klasse CE sowie Fahrerkarte
- Bereitschaft für wöchentliche Abwesenheit
- eine freundliche und kundenorientierte Arbeitsweise
- Flexibilität und Zuverlässigkeit
- Berufserfahrung ist erwünscht aber keine Bedingung
Haben Sie Interesse?
Dann setzen Sie sich bitte telefonisch oder per e-mail
mit uns in Verbindung.
Volker Stahl GmbH & Co. KG
Intern. Spedition & Güterkraftverkehr
Hauptstraße 4 · 56472 Nisterberg · Telefon 02661/91519-0
e-mail: info@spedition-volker-stahl.de
Stellen anzeigenannahme
0 26 24 / 9 11-0
Projektleiter
(m/w)
für regionale Wirtschaftsförderung
im Bereich Sport- und Sozialsponsoring gesucht.
Wir bieten Provisionen und Folgeprovisionen.
Erfolgsabhängig.
Einarbeitung und Schulungen.
Kontakt und Info: M. Teschendorf, 01 51 - 70 15 16 03,
manfredteschendorf@web.de
Passgenauer Job
Sogenannte High-End-Personaldienstleister unterstützen Unternehmen mit individuellen Personallösungen für Fach- und
Führungskräfte im Bereich Engineering, IT und Management.
Diese Personaldienstleister für
Hochqualifizierte legen dabei
großen Wert darauf, Bewerber
passgenau in neue Jobs zu vermitteln.
„Wir führen mit jedem Interessenten ein ausführliches Ken-
nenlerngespräch. So sprechen
wir neben dem Fachlichen auch
über die beruflichen Wünsche“,
sagt Ruth Heinkelmann, Branch
Managerin IT bei Randstad Professionals.
Erst wenn diese bekannt seien,
könne man auch die geeignete
Stelle finden. Gerade für Quereinsteiger sei die Personaldienstleistung die ideale Möglichkeit,
Praxiserfahrung zu sammeln und
das Know-how auszubauen.
Wir suchen eine/n zuverlässige/n
Zeitungszusteller/in
für die Verbandsgemeinde Kirchen:
Bezirk Friesenhagen (447 Exemplare).
Bezirk Brachbach TB (310 Exemplare).
Bezirk Wingendorf (210 Exemplare).
Sie sind 1 x jede Woche am Freitag für uns tätig.
Wir liefern die Zeitungen direkt an Ihr Haus. Die Bezahlung
erfolgt immer monatlich, Beilagen werden extra vergütet.
Der Zustellervertrag wird im Rahmen der Minijobs geregelt.
Wir suchen Schülerinnen und Schüler, Rentnerinnen und Rentner
sowie Hausfrauen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
E-Mail:vertrieb@wittich-hoehr.de oder Telefon: 02624/911-148
Kirchen aktuell
37
Nr. 44/2014
Kirchen aktuell
38
Vermietung
Einfach – schnell – bequem!
Kirchen, Nähe KKH/Bhf., 3 ZKB, 85
qm, Kel., inkl. Küchenzeile, kpl. renov./bezugsf., 440 o + NK. Tel.:
02741/23131
Herkersdorf, schöne, helle DG-Whg.,
4 ZKB, 120 qm, 2-Familienhaus,
Laminat, gr. Balk., Keller, Waschküche, 2 Garagen, Garten, frei ab 1.11.,
480 o + NK + KT. Tel.: 01577/
4518393
Hamm/Sieg, 4 ZKB, 99 qm, EBK,
Balk., grüne Lage, renov., KM 360 o.
Immovation AG. Tel.: 0561/40074237
Nr. 44/2014
Kleinanzeigen
unter
AZweb
online buchen:
www.wittich.de/Objekt408
KLEINANZEIGEN
Rubrik gilt nur für Kleinanzeigen.
Gilt nicht für Familienanzeigen
(z.B. Danksagungen, Grüße usw.).
Ihre Kleinanzeige erscheint zusätzlich kostenlos im Internet unter www.wittich.de.
Bitte beachten Sie beim Ausfüllen dieses Bestellscheins, dass hinter jedem Wort und hinter jedem Satzzeichen ein Kästchen als Zwischenraum
freibleiben muss. Kürzungen behält sich der Verlag vor. Bitte denken Sie daran, Ihre genaue Anschrift zu vermerken. Annahmeschluss ist jeweils
13.00 Uhr des angegebenen Wochentages. Zuschriften für Chiffre-Anzeigen bitte unter Angabe der Chiffre-Nummer an unten stehende Adresse.
Grundpreis: bis 108 Zeichen
9,50 €
Grundpreis: bis 189 Zeichen
16,50 €
Alle nachfolgenden Preise inkl. MwSt.
Herdorf-OT, schöne DG-Whg., ca.
90 qm, EBK, ruh. Lage, gr. Balkon,
Stpl., KM 420 o + NK, 1 MM Kaut.,
an ruh. Mieter zu vermieten. Tel.:
02744/5447
Kirchen-Rißfeld, 2x 3 1/2 ZKB, 98
qm + 105 qm, Terrasse, Garage, unverbaub. Fernsicht, 490 o bzw. 530 o
+ NK + Garage, 2 MM KT, ab sof. od.
später. Tel.: 02741/930630
Betzdorf, 3/4 ZKB, kpl. renoviert
(neues Bad etc.), G-WC, Balkon,
schöne Aussicht, ruhige Lage, 75 qm/
95 qm, WBS, KM 350 o/400 o + NK
zu vermieten. Tel.: 02741/931463 o.
0170/8096799
Elben, neu renov., 3 ZKB, 77 qm,
Terrasse, Abstellr., PKW-Stpl., KM
385 o + NK + 2 MM KT, ab sofort.
Tel.: 02741/970606
Hamm/Sieg, renov. 3 ZKB, bis 80
qm, EBK, Balk., grüne Lage, KM 273
o bis 299 o. Immovation AG. Tel.:
0561/400742-37
Betzdorf, zentr. Lage, 2 ZKB/WC, 65
qm, mit EBK, 350 o KM, 100 o NK, 2
MM KT, ab sof. zu verm. Tel.: 0151/
67723213
Kirchen, 2 ZKB, 54 qm, EBK, zentr.
renov., PKW-Stellpl., 275 o + NK + 1
MM KT, Tel.: 0160/5540646
Alsdorf, 3 ZKB, 71 qm, neues Bad,
Balkon, Kellerraum, ruh. Lage, KM
380 o, 2 MM Kaution. Tel.: 02742/
7792676
Stellenmarkt
Erzieherinnen f. interkulturelle
Arbeit gesucht ab 1.1.15. Bewerbung bis spätestens 12.11.14 an
Evang. Kindertagesstätte Kirchen,
Kirchplatz 8, 57548 Kirchen. Tel.:
02741/60170
Wer kann mir helfen? Rollifahrerin sucht für Nachm. Betreuung
plus Hilfe im täglichen Leben, Minijob, deutsche Sprache u. Führerschein
sind
erforderlich,
Scheuerfeld. Tel.: 02741/3313
Partnerschaft
Kurarzt, 77/1,78, verw., PKW, sucht
liebenswerte Partnerin. Gebührenfrei:
0800/5701570
Kleinanzeigen in Ihrer
Wochenzeitung. Immer
für ein Schnäppchen gut!
www.wittich.de
Rubrikauswahl:
q Vermietung q Kfz-Markt q Immobilien q Stellenmarkt q Partnerschaften q Ferienwohnungen q Sonstiges
Hiermit bestelle ich unter Zugrundelegung der geltenden AGB, einzusehen unter www.wittich.de/Standorte,
in der Ausgabe Kirchen (AS = Mo.) die obige Kleinanzeige.
und zusätzlich in: (je Ausgabe 4,75 € bis 108 Zeichen oder 8,25 € bis 189 Zeichen)
q Herdorf (AS Mo.) q Daaden (AS Di.) q Gebhardshain (AS Di.) q Hamm (AS Mo.) q Wissen (AS Mo.)
Weitere Ausgaben auf Anfrage. Telefon: 0 26 24/911–110, –111, –112
q Betzdorf (AS Mo.)
q
q
q
Gerahmte Kleinanzeige
= ______ €
= ______ €
3,– €
= ______ €
Rechnung auf Wunsch (Bankeinzug erforderlich) KOS TENL OS! zusätzlich 2,– €
= ______ €
CHIFFRE
= ______ €
je Zeitung zusätzlich
Rechnung per E-Mail
Falls keine Tel.-Nr. in der Anzeige erscheinen soll, gilt eine einmalige
Chiffre-Gebühr von 4,50 € bei Abholung, 6,50 € bei Zusendung!
Gesamtbetrag: = ______ €
Gläubiger-ID: DE2301200000066873
Ich/wir ermächtige/n die Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, eine einmalige Zahlung in Höhe des aus obigem Auftrag
resultierenden Gesamtbetrags von meinem/unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein/weisen
wir unser Kreditinstitut an, die von Verlag + Druck LINUS WITTICH KG auf mein/unser Konto gezogene Lastschrift einzulösen.
Die Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.
SEPA-Lastschrift-Mandat
Hinweis: Ich kann/wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten
Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Name/Vorname:
Straße/Nr.:
PLZ/Ort:
Telefon:
Datum/Unterschrift:
Kreditinstitut:
BLZ:
Kto.-Nr.:
q Rechnung per E-Mail an:
oder alternativ:
IBAN: DE
Coupon senden an Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Postfach 14 51, 56195 Höhr-Grenzhausen,
Fax 0 26 24 / 911 - 115, E-Mail: privatanzeigen@wittich-hoehr.de, Telefon 0 26 24 / 911 -110, -111, -112
Fiat Punto-SX, 40 kW, D3 (Benz.), Bj.
98, TÜV/AU 10/2015, ATM, 3trg.,
Stereo, Airbags, blau, Stoßdämpfer
vorne def., 440 o. Tel.: 0171/
3114259
Top Rover-75-Kombi-Automatik, 85
kW, Turbodiesel (DCTI), Mod. 2004 (9/
03), TÜV/AU 12/15, 232 Tkm, Klima,
ZV, eFH, ABS etc., blau, super Zust.,
2.400 o. Tel.: 0171/3114259
Suche Gebrauchtw. aller Art, Unf. +
Motorsch. u. ohne TüV, zahle bar.
Tel.: 02661/916443 od. 0171/
9326380 Ali Jaber
Wie neu! Top Opel-Astra-G Cabrio
"Bertone", 92 kW, D3 (Benz.), Bj.
2004, TÜV/AU 5/2015, orig. 107 Tkm,
el. Dach, EFH, ZV, ABS, Stereo, Alu,
blaumet., super gepfl., 4.800 o. Tel.:
0171/3114259
Top Skoda-Fabia-SDI (Diesel) "Exact" aus 2. Hd., Mod 2004 (11/03),
TÜV/AU neu, 128 Tkm, alle Insp.,
Klima, ZV, eFh, 5trg. blau, äußerst
gepfl. Fzg., 3.300 o. Tel.: 0171/
3114259
Achtung Höchstpreise! Kaufe Pkw,
Lkw, Baumaschinen und Traktoren in
jedem Zustand, sof. Bargeld. Tel.:
02626/1341, 0178/6269000
100% Kaufen alle Autos, 24 Std., in
jedem Zust., Unfallwagen, Motorsch.,
sof. Abhol., Bargeld. Tel.: 0157/
30429418
Suche Gebrauchtwagen aller Art,
Unf. + Motorsch. u. ohne TÜV, zahle
bar. Tel.: 02662/9443389, 0170/
5237258
KFZ-Markt
Top Opel-Tigra aus 2. Hd., 66 kW,
gr. Plak., Bj. 2000, TÜV/AU 2/15, 134
Tkm, Klima, ABS, Alu, eFH, ZV, Stereo, schwarzmet., top gepfl., 2.200 o.
Tel.: 0171/3114259
Kirchen aktuell
39
Skoda Fabia Kombi II 1,2 HTP, EZ
08/10, Facelift-Mod., 70 PS, 92.000
km, 1. Hd., unfallfrei, scheckh., dunkelblau, ZV, eFH, Servo, ESP, CD,
5.999 o, MwSt. ausweisbar. Tel.:
0173/3024899
Renault Twingo 16V, EZ 9/2004,
schwarz, 75 PS, 2. Hd., Klima, ZV,
eFH, Servo, CD, 86 Tkm, TÜV + Service + Reifen neu, 2.950 o. Tel.:
0173/3024899
Z.E Auto-Export, Achtung Barzahlung! Ankauf PKW/LKW/Busse/Geländewagen/Traktoren, zu höchsten
Preisen, aller Art, in jedem Zust., sofort Bargeld. Tel.: 0261/9888378,
0172/6526269 auch WE
Achtung! Top Opel-Corsa-C "Cool"
aus 2. Hd., 44 kW, grüne Plak., Bj.
2006, TÜV/AU 2015, orig. 57.000 km!
3-trg., Klima, Stereo, CD, M+S, blau,
super gepfl., 3.500 o. Tel.: 0171/
3114259
Golf IV Variant 1.9 TDI, EZ 11/04,
silber, 268 Tkm, Klima, eFH, ZV, ESP,
CD/USB, 18 Zoll Alu, Gewindefahrwerk, regelm. Wartung, super Zust.,
TÜV neu, inkl. Winterräder, 3.990 o.
Tel.: 0173/3024899
VW Golf Cabrio "Coast" aus 1.
Hand, Mod. 98 (12/97), 55 kW, grüne
Plakette, 208.000 km, alle Insp., Alu,
M + S, ABS, Stereo, TÜV/AU neu, silbermet., guter Zustand, 1.750 o. Tel.:
0171/3114259
Nr. 44/2014
Alt-KFZ
Wechselbonus sichern!
1010%%Wechselbonus
sichern!
Wir zahlen bis zu 200,– €
BeiKfz-Versicherungsabschluss
Kfz-Versicherungsabschluss fürfür
Pkw
zum
01.01.15
Bei
Pkw
zum
01.01.15
inkl. Abholung! Unfallwagen Barankauf!
COOS RECYCLING
Tel.: 02732 / 59 63 34 · 0171 / 27 50 537
Top Opel-Corsa "Polaris" aus 2.
Hd., 40 kW, gr. Plak., Bj. 2000 TÜV/
AU neu, ATM 110 Tkm, SD, Stereo,
Alu, schwarzmet., gepfl. Zust., 1.600
o, Tel.: 0171/3114259
Ford Focus Coupé 1,6, EZ 5/2005,
101 PS, 1. Hd., silber, 94 Tkm, Klima,
Servo, eFH, ZV, ESP, sehr gepflegt,
TÜV/AU u. Reifen neu, 4.250 o. Tel.:
0173/3024899
Corinna, Julian
und Sohn Niklas,
Kunden der DEVK
SparenSie
Sie schon
schon oder
SieSie
Sparen
oderbezahlen
bezahlen
nochzuviel
zuviel für
für Ihre
noch
IhreKfz-Versicherung?
Kfz-Versicherung?
DEVK-Geschäftsstelle
DEVK-Geschäftsstelle
Harald Patt
Harald
Patt15
Decizerstr.
Decizerstr.
15
57518 Betzdorf
57518
Betzdorf
Tel.: 02741
25162
info@DEVK-Betzdorf.de
Tel.: 02741 25162
www.DEVK-Betzdorf.de
info@DEVK-Betzdorf.de
www.DEVK-Betzdorf.de
Ford Escort "Ghia", 66 kW, gr. Plak.,
Lim., 5trg., Bj. 98, TÜV/AU fällig, 131
Tkm, Klima, ZV, eFH, ABS, Alu, dunkelrotmet., äußerst gepfl., Schweißarbeiten nötig, 450 o. Tel.: 0171/
3114259
BMW 320D Touring, EZ 7/02, MPaket, silb., 258 Tkm, Leder, Sportlenkr. Alcantara, Porsche-TurboBremsanlage (NP ü. 5 To), Xenon,
Soundsys., Klima etc., TÜV neu, 5.990
o. Tel.: 0173/3024899
Sonstiges
Heiler-Ausbildung, Einsteigerseminar je 01. + 02. + 05. Nov., Tel.:
02681/9848088
www.HeilungszentrumWesterwald.de
Samstag, 8. November 2014
von 16.00 bis 20.00 Uhr
Am Sonntag, 9. November 2014
von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.
anzeigen-hotline: 0 26 24 / 9 11 - 0
Firma Meyer kauft Ihre Möbel an!
Zahle von 200 € – 12.000 €, wir kaufen auch Ihren
Edelpelz, Klaviere, Bilder, Truhen, Porzellan, Nähmaschinen,
Schreibmaschinen. Alles aus dem 1. und 2. Weltkrieg, Silber,
Goldschmuck, sowie Altgold, Bruchgold, Zahngold und Edeluhren.
Unsere freundlichen Mitarbeiter freuen sich über Ihren Anruf.
Firma Meyer ist führend auf dem Markt seit 1970.
Tel. 01 76 / 89 27 85 90
Täglich von Mo. – Sa. 8.00 – 20.00 Uhr für Sie erreichbar.
Kirchen aktuell
40
Nr. 44/2014
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
75
Dateigröße
48 249 KB
Tags
1/--Seiten
melden