close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

kw 40 - Stadt Eppingen

EinbettenHerunterladen
­Eppinger Stadt­­anzeiger
­ mtliches Mit­­tei­­lungs­­blatt ­
A
der Großen Kreisstadt ­Eppingen
Her­­aus­­gegeben durch das Bürgermeister­­amt ­Eppingen. Ver­­ant­­wort­­lich für den ­amtlichen und nicht­­amtlichen Teil
­Oberbürgermeister ­Klaus Holaschke oder sein Ver­­treter im Amt, für den Anzeigen­­teil ­Verlagsdruck Kubsch GmbH.
Druck und ­Verlag: Ver­­lags­­druck ­Kubsch GmbH, ­Stettener Str. 13, 74193 ­Schwaigern, Tel. 0 71 38/85 36,
Fax 5633. ­Wichtige Ruf­­num­­mern: Bürgermeister­­amt 920-0, Wasser­­werk 920-1136 oder Funk-Tel. 01 72/6 2112 33, ­Feuer-Notruf 112, Polizei 6095-0, ­Notruf 110, DRK-Rettungs­­leit­­stelle (Kranken­­trans­­port) 19 222.
­Nummer 40
­Donnerstag, 2. Oktober 2014
38. Jahr­­gang
Redak­­tions­­schluss für den ­Eppinger Stadt­­anzeiger ist ­Dienstag, 8.00 Uhr
2. Oktober 2014
Eppingen 2
Stadtverwaltung Eppingen
Tel. 07262/920-0 FAX 07262/920-1177
E-Mail: Rathaus@Eppingen.de
www.Eppingen.de
Notrufe
Allgemeine Öffnungszeiten, Marktplatz 1 - 3
Montag bis Freitag
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.30 Uhr
Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
7.30 - 17.00 Uhr
7.30 - 18.00 Uhr
7.30 - 16.00 Uhr
9.00 – 12.00
Bürgerservice, Marktplatz 3
Verwaltungsstellen
Adelshofen, Richener Straße 7
Montag bis Mittwoch
9.00 - 11.30 Uhr
Donnerstag
14.00 - 17.30 Uhr
Elsenz, Sinsheimer Straße 8
Montag bis Freitag
8.00 - 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
15.00 - 18.00 Uhr
Kleingartach, Zabergäustraße 25
Montag und Dienstag
7.45 - 11.45 Uhr
Mittwoch
10.00 – 11.45 Uhr
Donnerstag
13.30 - 17.30 Uhr
Mühlbach, Hauptstraße 9
Montag
8.00 – 12.15 Uhr
Dienstag
8.00 – 12.15 Uhr
13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch
8.00 – 12.15 Uhr
Donnerstag
14.00 – 17.30 Uhr
Freitag
8.00 – 12.30 Uhr
Richen, Gemminger Straße 7
Montag bis Mittwoch
8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag
13.30 - 17.30 Uhr
Freitag
8.00 - 11.30 Uhr
Rohrbach, Bruchsaler Straße 68
Montag bis Mittwoch
8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag
15.00 - 18.00 Uhr
Freitag
8.00 - 11.30 Uhr
Stadtbücherei Eppingen
Wilhelmstraße 9
Öffnungszeiten: Mo., Mi. 15.00 – 18.00 Uhr; Di.
9.30 – 12.30 Uhr; Do. 9.30 – 12.30Uhr/15.00 bis
20.00 Uhr; Sa. 9.00 – 12.00 Uhr
Bücherei Mühlbach
Verwaltungsstelle Mühlbach, Hauptstraße 9
Öffnungszeiten: mittwochs,16.00 - 18.00 Uhr
Volkshochschule, Wilhelmstraße 9/1
Mo.-Fr.: 9 – 12 Uhr, Mo. und Do.: 14 - 16.30 Uhr
Hallenbad Eppingen, Berliner Ring 16
Badezeiten außerhalb den Ferien: Mo geschlossen,
Di 16.00-21.30 Uhr, Mi 6.00-8.00/16.00-21.30 Uhr;
Do (30° C) 11.00-17.30 (Erwachsene)/17.30-19.00
(Versehrtensport)/19.00-21.30 Uhr (allgem
Badebetrieb) Fr (30 ° C)11.00-21.30 Uhr, Sa 10.0013.00 (allg.Badeb.), 13.00-16.00 (Kinder)16.0018.00 (allg.. Badeb.) So 9.00-13.30 Uhr
Hallenbad Mühlbach
Tel. 07262/920-1152
Mittwoch bis Sonntag: 14.00 - 16.00 Uhr
Galerie im Rathaus
Pfeifferturm Eppingen
Bauernmuseum Richen
Steinhauermuseum Mühlbach
Tabakmuseum Elsenz
Stellwerk West
Weinbaustube Kleingartach
Stadtarchiv in Richen
Gemminger Straße 7
Öffnungszeiten: Anmeldung erforderlich
112
19222
Tel. 0761/19240
Störung Stromversorgung (EnBW)
Störung Wasserversorgung
Tel. 07262/5372
Tel. 07260/920180
Tel. 07138/932063
Tel. 07262/4335
Ärztlicher Bereitschaftsdienst ab 01.10.12
Wochenende: Freitag, ab 19.00 Uhr bis Montag, 7.00 Uhr
Feiertage: Vorfeiertag, ab 19.00 Uhr bis Nach-Feiertag,
7.00 Uhr
Eppingen, Adelshofen, Elsenz, Mühlbach, Richen,
Rohrbach
Ärztlicher Bereitschaftsdienst Sinsheim am Krankenhaus,
Alte Waibstadter Straße 2
Stadtteil Kleingartach
Ärztlicher Notdienst Talheim, Rathausplatz 16
Tel. 07262/4351
Tel. 07262/4386
Tel. 07262/2069517
FAX 07262/2069519
Tel. 07262/6467
Tel.07133/900790
Tel. 07131/490
Tel. 19222
Tel. 07117877712
Tel. 07262/8441
Tel. 07262/20096
Tel. 07261/13595
werktags ab 18.30 Uhr, samstags ab 12.00 Uhr,
an Sonn- und Feiertagen ab 8.30 Uhr
Ende stets am folgenden Morgen um 8.30 Uhr
Sa., 4.10.
So., 5.10.
Tel. 0173/9968244
Tel. 07261/19292
Apotheken-Notdienste
Fr., 3.10.
Tel. 07262/6091734
Tel. 110
Tel. 07262/60950
Tel. 112
Tel.
01802/056229
Tel. 08003629477
Tel.
0172/6211233
Kinderärztlicher Notfalldienst
Samstag, Sonntag, Feiertage: 8.00 - 22.00 Uhr
Kinderklinik am Gesundbrunnen, Heilbronn
Kinderarztbereitschaft zu erfragen über
Zahnärztlicher Notdienst über
Tierärztlicher Notdienst
Tierarzt Thomas Schäfer, Eppingen
Tierarzt Dr. Krause, Eppingen
Gemeinschaftspraxis Dres. Fink, Sinsheim
Mo., 6.10.
Di., 7.10.
Mi., 8.10.
Do., 9.10.
Schloss-Apotheke, Schwaigern
Schlossstraße 2, ! 07138/5316
Rosen-Apotheke, Eppingen
Brettener Straße 36, ! 07262/1858
Schloss-Apotheke, Schwaigern
Marktplatz 7, ! 07138/810620
Engel-Apotheke, Eppingen
Bismarckstraße 4, ! 07262/1888
Rathaus-Apotheke, Massenbachhausen
Heilbronner Straße 41, ! 07138/7666
Schloss-Apotheke, Flehingen
Samuel-Friedrich-Sauter-Straße 2, ! 07258/7490
Apotheke am Karlsplatz, Eppingen
Am Karlsplatz 5, ! 07262/6760
Hilfe
Tel. 07262/4335
Badezeiten: Mo.: 18.00 –21.00 Uhr (Frauen), Mi.
bis Fr.: 19.00 - 21.00 Uhr, Sa.: 14.00 - 16.00 Uhr,
So.: 10.00 - 12.00 Uhr
Stadt- und Fachwerkmuseum
„Alte Universität“, Altstadtstraße
Euro-Notruf
Krankentransport (mobil mit Vorwahl)
Gift-Notruf (Uni-Klinik Freiburg)
Polizei
Überfall/Notruf
Polizei Eppingen (Tag und Nacht)
Feuerwehr – Notruf
Störung Gasversorgung (Erdgas Südwest)
Tel. 07262/4738
Telefonseelsorge
Tel. 0800/1110111
Autonomes Frauenhaus Heilbronn
Tel. 07131/507853
Evang. Sozialstation Eppingen
Kath. Sozialstation Eppingen
Tel. 07262/8017
Tel. 07262/8069
Recyclinghöfe
s. allg. Öffnungszeiten
Mai bis Oktober
1. Sonntag im Monat
14.00 bis 16.00 Uhr
Do.,13.30 bis 16.30 Uhr
Tel. 07262/920-1134
Tel. 07262/912694
Eppingen
Scheuerlesstraße
Eichelberger Weg
Di., Do., Fr.: 14.00-18.00 Uhr
Sa.: 9.00 – 15.00 Uhr
Sa., 9.00 – 13.00 Uhr
Elsenz
Kleingartach
Pfaffenhofener Weg
Sa.: 9.00 – 13.00 Uhr
Mühlbach
Längenfeldstraße
Sa.: 9.00 – 13.00 Uhr
Häckselplatz
Richen
1. Sept. - 31. Mai
Sa.: 10.00 – 15.00 Uhr
1. Juni – 31. Aug.
Sa.: 10.00 – 13.00 Uhr
ganzjährig freitags
14.00 – 16.30 Uhr
Aus der Stadtverwaltung
Eppingen 3
Verlegung des Wochenmarktes auf
Donnerstag, 2. Oktober
Aufgrund des Feiertages am 3. Oktober verschiebt sich der
Wochenmarkt und findet am Donnerstag von 8.00 bis­
18.00 Uhr statt. Der Markt am Mittwoch bleibt wie gewohnt.
Wir laden Sie ein, sich von der guten Qualität und den frischen
und regionalen Produkten unseres Wochenmarktes zu überzeugen. Es werden neben frischem Obst und Gemüse auch Backwaren, Fleisch- und Wurstwaren, Putenspezialitäten, Imkerprodukte, Blumen, Käse, Fischspezialitäten sowie griechische
Spezialitäten angeboten.
Grußwort des Oberbürgermeisters
zur Eppinger Kirchweih vom 3. bis
6. Oktober
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am kommenden Wochenende vom 3. bis 6. Oktober feiern wir
hier in Eppingen wieder unsere Eppinger Kirchweih unter dem
Motto „Kerwe in Tracht“. Los geht es bereits am Freitag auf
dem Festplatz, wo Schausteller Reimund bis am Montag Abend
einen großen Vergnügungspark aufgestellt hat. Zahlreiche
Fahrgeschäfte, Buden und Essenstände mit leckeren Köstlichkeiten laden zum Bummeln und Verweilen auf dem Eppinger
Festplatz ein. Am Samstag lädt die Stadtkapelle Eppingen nach
dem großen Erfolg im letzten Jahr zu ihrem 2. Kerwebesen in
die Stadthalle ein. Wie in einer zünftigen Besenwirtschaft erwarten Sie herzhafte, besentypische Speisen und leckere Weine
vom Weingut Georg Benz aus Elsenz. Für gute Unterhaltung
sorgen dann „Die Hausmacher“, das Orchester der Stadtkapelle
und Schlagersänger Christian Engel.
Der Höhepunkt der Eppinger Kirchweih ist der verkaufsoffene
Sonntag am 5. Oktober. Los geht´s um 13.00 Uhr mit Festansprachen auf dem Marktplatz, dem Fassanstich mit PalmbräuZornickel und Böllerschüssen der Schützengesellschaft Eppingen. Die Stadtkapelle Eppingen wird die Eröffnung musikalisch umrahmen. Die Stadt Eppingen und der Handels- und
Gewerbeverein haben ein buntes Programm mit tollen Angeboten und Musik zusammengestellt. Auch viele Aktionen besonders für Kinder stehen auf dem Programm. Eppinger Kirchweih
heißt Einkaufen, Straßenfest, Musik, aber auch Kunst, Ausstellungen und Messe. Unsere Museen haben geöffnet, der Kunstkreis Kraichgau zeigt seine Werke in der Altstadtstraße, die
Kreissparkasse lädt zur Immobilienmesse ein. Aber nicht nur
die Geschäfte in der Innenstadt haben geöffnet, auch die­
Geschäfte in unseren Gewerbegebieten wie z. B. Herrmann
Elektrocenter, die ihr 40-jähriges Jubiläum feiern, haben geöffnet.
Am Montag endet die diesjährige Kirchweih mit dem­
Kirchweihmarkt in der Altstadtstraße.
Ich lade Sie auch im Namen des Gemeinderates und des Handels- und Gewerbevereines ganz herzlich zu der diesjährigen
Kirchweih in Eppingen ein und wünsche Ihnen mit Ihren­
Familien und Freunden ein paar unbeschwerte und unterhaltsame Stunden auf unserer Eppinger Kirchweih. Die Organisatoren freuen sich auf zahlreiche Besucher frei nach dem Motto
„Kerwe in Tracht“ in Dirndl und Lederhose.
Ihr
Klaus Holaschke
Oberbürgermeister
2. Oktober 2014
Eppinger Kirchweihmarkt lockt mit
buntem Warenangebot
Eppingen lädt zum Besuch des
diesjährigen Kirchweihmarktes im schönen historischen
Altstadtrund ein.
Am Montag, 6. Oktober besteht die Gelegenheit zum
Bummeln, Flanieren und Einkaufen entlang der Altstadtstraße. Es werden auch einige
neue Händler mit interessantem Warenangebot erwartet.
Zu kaufen gibt es Süßigkeiten, Lederwaren, Schmuck, Kinderspielwaren, Unterwäsche, Haushalts-, Kurz- und Besenwaren
und vieles mehr. Auch die beliebten Gewürze, Tees und Kräuter
sind wieder im Angebot. Für das leibliche Wohl sorgen wie
immer zahlreiche Imbissstände.
Baugebiete und freie Wohn-Bauplätze
in Eppingen
Die Stadt Eppingen präsentiert sich bei der Eppinger­
Kirchweih am 5.10., ab 14.30 Uhr im Foyer der Kreissparkasse
in Eppingen anlässlich der Ausstellung „So wollen wir wohnen“ mit Immobilienmesse. Vorgestellt werden die Baugebiete
in Eppingen und in den Stadtteilen. Eppingen die Stadt zwischen Fachwerk und Fortschritt mit zentraler Lage und Anbindung, selbst starker Wirtschaftsstandort mit allen Einrichtungen für Entwicklung, Bildung und Zukunft für Kinder sowie
einem breit gefächerten Vereins- und Freizeitangebot bietet
städtisches Wohnen in ländlichem Flair. Aus anschaulichem
Informationsmaterial können Interessierte einen Überblick
über die vorhandenen Baugebiete und die freien Wohn-Bauplätze anhand der aktuellen Bebauungs- und Lagepläne mit
Fotos erhalten. Des Weiteren stehen zwei Mitarbeiterinnen der
Stadt Eppingen für Fragen zum Thema gerne zur Verfügung.
Verleihung des Seidenwappens
der Stadt Eppingen an Ortschaftsrat
Hermann Volz
Bei der konstituierenden­
Sitzung des Ortschaftsrats­
Elsenz am 22. September
wurde Hermann Volz aus dem
Ortschaftsrat verabschiedet.
Oberbürgermeister
Klaus­
Holaschke überreichte ihm für
28 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in der Kommunalpolitik
als Dank und Anerkennung im
Namen der Stadt Eppingen und
des Gemeinderats das Seidenwappen der Stadt Eppingen.
„Sie haben beharrlich die Belange des Stadtteils Elsenz vertreten wie kaum ein anderer und sind ein Kommunalpolitiker
mit Leib und Seele“, betonte Holaschke in seiner Laudatio.
Schon im Mai 1986 rückte Hermann Volz in den Ortschaftsrat
ein und wurde bei den Kommunalwahlen fünf Mal wieder gewählt. In den 28 Jahren seiner Ortschaftsratstätigkeit hat er
sechs verschiedene Ortsvorsteher im Stadtteil erlebt. Selbst
2. Oktober 2014
Eppingen 4
amtierte er zehn Jahre lang von 1994 bis 2004 als zweiter Stellvertreter und ist seit 2004 erster Stellvertreter des Ortsvorstehers. „Sie vertreten Ihre Meinung energisch und stehen auch
dazu“, lobte Holaschke die offene Art. Auch der berufliche
Werdegang von Hermann Volz sei von Treue, Fleiß und Pflichtbewusstsein bestimmt. Mit dem Ausscheiden von Hermann
Volz gehe eine Ära zu Ende, die alle Höhen und Tiefen des
kommunalpolitischen Ehrenamtes durchlebt habe. In Zukunft
will sich Hermann Volz verstärkt in der Heimat- und Kulturpflege des Stadtteils einbringen. 2007 erhielt er für 20 Jahre
kommunalpolitische Tätigkeit die Ehrennadel in Silber des­
Gemeindetags. Bei der Verabschiedung überreichte ihm Oberbürgermeister Holaschke neben dem Seidenwappen die Erinnerungsmedaille und Dankesurkunde sowie ein Bild von Elsenz.
Richtfest zum Neubau des Kinderhauses
Elisabeth und Jakob Dörr in Eppingen
85 Betreuungsplätze entstehen
Um das Betreuungsangebot in
Eppingen zu erweitern, baut
die Stadt im Südring in Eppingen ein neues Kinderhaus. Für
rund vier Millionen Euro werden vier Gruppen mit 40 der
insgesamt 85 Plätze als Kinderkrippe für Kinder unter drei
Jahren eingerichtet.
Die übrigen 45 Plätze, verteilt auf zwei Gruppen, schaffen neue
Kapazitäten für die 3- bis 6-Jährigen. Die Stadt übernimmt mit
dem Kinderhaus erstmals die Trägerschaft einer Kinderbetreuungseinrichtung in der Kernstadt. Nur vier Monate nach dem
ersten Spatenstich im Mai feierten Vertreter der Stadt gemeinsam mit dem Gemeinderat, Projektbeteiligten, Anwohnern und
Handwerkern am Montag, 22. September das Richtfest. Die
Bauarbeiten schreiten rasant voran. Schon zu Beginn des
nächsten Jahres soll die Kindertagesstätte, die nach dem ersten
Nachkriegsbürgermeister Jakob Dörr und seiner Nichte Elisabeth Dörr benannt ist, in Betrieb gehen. „Das breite Angebot
und die vorgesehenen langen Öffnungszeiten sind für unsere
Familien in Eppingen und auch für Auswärtige attraktiv“, betonte Oberbürgermeister Klaus Holaschke. Dies zeigt sich auch
an den 28 Voranmeldungen, die der Stadt schon vorliegen. Der
Gemeinderat hat bereits grünes Licht für die Einstellung von
Erziehungspersonal gegeben. Mit Ute Schäfer-Kern konnte
eine äußerst erfahrene Fachfrau als Leiterin des Kinderhauses
gewonnen werden.
Bürgermeister Peter Thalmann
zollte den Handwerkern für
ihren beispiellosen Einsatz
höchstes Lob. Bislang wurde
alles zeitnah, unfallfrei und im
Kostenrahmen
umgesetzt.
„Wir sind in rasantem Tempo
auf einem sehr guten Weg“,
versicherte Thalmann.
Nach den Fensterbauarbeiten wird das Gebäude in wenigen
Wochen wintersicher sein, so dass mit dem Innenausbau begonnen werden kann. Details der Ausstattung hat der Technischen Ausschuss in seiner Sitzung am 23. September festgelegt. Zimmermeister Jörg Moser von der Holzbaufirma Moser
aus Salach verlas den traditionellen Richtspruch.
Die Jungbläser aus Adelshofen
spielten gemeinsam mit­
Steffen Gomer, Geschäftsführer von Gomer Bau, die den
Rohbau errichtet hat. Unterstützt wurden sie von Pfarrer
Friedhelm Bokelmann von der
evangelischen
Kirchengemeinde.
Mehr Sauberkeit für unsere Stadt
Schüler sammelten über eine Tonne Müll
Bei schönstem Herbstwetter machten sich vergangenen Freitag
rund 600 Schüler aller Eppinger Schulen und der Grundschulen
der Ortsteile auf, um für mehr Sauberkeit im gesamten Stadtgebiet zu sorgen. Oberbürgermeister Holaschke begrüßte die
teilnehmenden Schüler der Klasse 6 der Selma-RosenfeldRealschule und dankte ihnen stellvertretend für alle Teilnehmer. Er machte die Schüler darauf aufmerksam, wie wichtig es
ist unsere Umwelt sauber zu halten. Er wünschte allen viel
Spaß bei der Aktion.
Foto
Mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet durchkämmten
die Schüler Straßen, Büsche und Feldwege nach weggeworfenem Müll. Überall konnte man fleißige „Müllsucher“ beobachten. Insgesamt befreiten die Schüler die Stadt und die Ortsteile
von mehr als einer Tonne Müll. Ziel solcher Aktionen ist es,
einen bewussten, verantwortungsvollen Umgang mit dem
Thema „Umwelt und Müll“ bei den Schülern zu wecken. Als
Lohn für ihren Einsatz erhielten die Teilnehmer ein kleines
Vesper. Die Stadtverwaltung Eppingen führt zweimal jährlich
Stadtsäuberungsaktionen durch, im Herbst mit den Schulen
und im Frühjahr mit den Vereinen. Seit Beginn der Aktionen
wurde Eppingen von über 100 Tonnen Müll befreit.
Eppinger Linien – Kunst begegnet
Geschichte
Festakt und Ausstellungseröffnung in der Rathausgalerie
Eppingen
Mit einem Festakt am 25. September im Bürgersaal des­
Eppinger Rathauses übergaben
der Naturpark Stromberg-Heuchelberg sowie die Anrainerkommunen der barocken Verteidigungsanlage zwischen­
Eppingen und Ötisheim ins­
gesamt neun durch den­
Gemminger Künstler Hinrich
Zürn im Jahr 2014 errichtete
Skulpturen der Öffentlichkeit.
Eppingen 5
Gleichzeitig wurde die Ausstellung „Eppinger Linien –
Kunst begegnet Geschichte“
eröffnet, die bis zum 31. Oktober in der Rathausgalerie zu
besichtigen ist und die WerksModelle der Großplastiken sowie Hintergrundinformationen
zum Projekt auf großformatigen Infotafeln zeigt.
Oberbürgermeister Klaus Holaschke konnte mehr als 100 Besucher, Bürger der Stadt Eppingen und Vertreter aus Politik und
Verwaltung im proppevollen Bürgersaal des Eppinger Rathauses begrüßen. „Die Eppinger Linien stellen einen touristischen
Leuchtturm dar, der mit dem Skulpturenprojekt tatsächlich zum
Leuchten gebracht wird“, mit diesen Worten zitierte Oberbürgermeister Klaus Holaschke Stadtrat Reinhard Ihle aus einer
Eppinger Stadtratsitzung. Dieses Zitat zeige die große Unterstützung, mit der das Projekt in Eppingen begleitet werde. Im
Zentrum der Verteidigungsanlage gelegen sei die Stadt Eppingen immerhin auch namensgebend für die historische Anlage.
Naturparkvorsitzender Andreas Felchle bezeichnete die neuen
Skulpturen, den neu beschilderten Eppinger Linien-Wanderweg sowie das „wie ein Schatz im Verborgenen schlummernde
Bodendenkmal“ als einzigartige Verbindung von Kunst, Natur
und Geschichte. Sei zunächst die touristische Aufwertung des
seit 30 Jahren existierenden Wanderweges im Mittelpunkt gestanden, sei zunehmend in den Vordergrund gerückt, mit künstlerischen Mitteln die spannenden geschichtlichen Ereignisse
rund um den Bau der Verteidigungsanlage in einer symbolhaften Art und Weise aufzuarbeiten. Zugleich erlaube das Projekt
zahlreiche aktuelle Bezüge. Die Skulpturen könnten in diesem
Zusammenhang nach dem Motto „Blick zurück nach vorn“ als
ein Mahnmal gegen Nationalstaaterei, für ein friedliches, vereintes Europa gelten. Und nicht zuletzt werde der Naturpark
durch eine Freiluftgalerie mit acht Skulpturen und acht Gemälden bereichert. Ganz im Sinne Picassos, von dem der Ausspruch stammt: „Kunst wischt den Staub des Alltags von der
Seele“. Schöner könne man die Aufgaben eines Naturparks allgemein kaum beschreiben, so Felchle. Der Naturparkvorsitzende dankte allen Beteiligten, die am Gelingen des Projektes
mitgewirkt hatten: Naturparkgeschäftsführer Dietmar Gretter
als Initiator und Leiter des Projektes, dem Künstler Hinrich
Zürn, Peter Schwarzmeier, der für das Büro Tourkonzept die
Neubeschilderung geplant und umgesetzt hat, den finanziellen
Unterstützern (Land Baden-Württemberg, EU, Lotterie Glücksspirale, Kreissparkassen Heilbronn - Kulturstiftung und Pforzheim/Calw), den Vertretern von Heimat- und Wanderverbänden, den Mitarbeitern der Anrainergemeinden - vom Bürgermeister bis um Bauhof - und nicht zuletzt den Genehmigungsbehörden an den drei berührten Landratsämtern. Auf das touristische Potenzial des Eppinger Linien-Wegs ging Andreas
Braun, Geschäftsführer der Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg, in seinem Vortrag ein. Was die Wegelänge
markierter Wanderwege anbelange sei Baden-Württemberg
Weltmeister. Braun betonte aber auch: „Wir brauchen für das
Marketing besondere Wege“. Mit seiner Verbindung von Kultur
und Wandern verfolge das Projekt am Eppinger Linien-Weg
den richtigen Ansatz. Die Verbindung verschiedener Themen
wie Kultur und Wandern beinhalte viele Synergien, die es vereint zu nutzen gelte. Wichtig sei dazu die Einbindung des kompletten Netzwerkes, vom Naturpark über Gastronomie und
Wanderverbände bis zu den Touristikern, die für das Marketing
der Wanderinfrastruktur sorgen müssten, etwa mit der Einbindung von Reisejournalisten. Für die TMBW sagte er hierzu
gerne seine Unterstützung zu. Landrat Detlef Piepenburg wies
in seinem Grußwort als Vertreter der Kulturstiftung der Kreissparkasse Heilbronn darauf hin, dass das Projekt in seiner
2. Oktober 2014
Kombination von Kunst und Denkmalschutz gleich in doppelter Hinsicht den Stiftungszweck der Kulturstiftung aufgreife.
Die Erhaltung unseres reichen Kulturerbes stelle eine große
Herausforderung dar. Dazu müsse es lebendig gehalten werden,
das Skulpturenprojekt setze dies beispielgebend um.­
Piepenburg sieht in dem Projekt gleichzeitig zahlreiche Anknüpfungspunkte für lebendigen Geschichtsunterricht in freier
Natur, um die Heimatgeschichte auch jungen Menschen näher
zu bringen. Für die Sparkasse Pforzheim/Calw, die das Projekt
ebenfalls mit einer Spende unterstützte, dankte Marktdirektor
Gerd Owczarek den Initiatoren. Die Sparkasse unterstütze immer wieder gerne die engagierte Arbeit des Naturparks, sei es
bei der Einrichtung des Naturparkzentrums oder bei Projekten
wie dem Eppinger Linienweg. Bei der anschließenden Besichtigung der Ausstellung der Skulpturenmodelle in der Rathausgalerie ergaben sich viele anregende Gespräche. Und selbst
Besucher, die man zu den Eppinger-Linie-„Insidern“ rechnen
kann, waren sich einig, wieder neue Facetten dieses spannenden Themas und Fensters zur Heimatgeschichte entdeckt zu
haben.
Kanalsanierung in geschlossener
Bauweise in Eppingen und den Stadtteilen
Aus der Sitzung des Betriebsausschusses vom 23. September 2014
Seit 2004 erfolgt die Kanalsanierung durch die Stadtentwässerung Eppingen jährlich in geschlossener Bauweise. Dabei werden Sanierungskonzepte aus den Ergebnissen der Eigen­
kontrollverordnung mit der Inspektion der Kanäle und den
hierbei festgestellten Schäden abgearbeitet. Der Betriebsausschuss des Städtischen Eigenbetriebes Stadtentwässerung
Eppingen vergab in seiner Sitzung am 23. September grabenlose Kanalsanierungsarbeiten an die Firma PRS Rohrsanierung
aus Bad Friedrichshall zum Bruttopreis von 287.000 Euro. Die
Firma ging unter zehn Bietern als preisgünstigstes Unternehmen hervor. Ausgeschrieben wurden die Sanierung von­
250 Hausanschlüssen, 77 Muffen bzw. Querriffen sowie der
Einbau von 100 Teillinern. Weiterhin ausgeschrieben wurden
310 laufende Meter Inliner mit weiteren 44 Hausanschlüssen.
Weil bereits Rechnungen für Kanalsanierungen aus 2013 in
2014 bezahlt wurden, entsteht eine überplanmäßige Ausgabe
von rund 53.000 Euro. Das zweitgünstigste Angebot lag­
3,4 % über dem preisgünstigsten Bieter. Das höchste Angebot
lag mit rund 500.000 Euro um 42 % über dem Erstplatzierten.
Die Kostenberechnung des Ingenieurbüros schloss mit­
288.800 Euro. Ein Angebot war somit günstiger und sechs teurer als die Kostenberechnung.Für die Ausschreibung wurden
alle partiellen Schäden aus dem Sanierungskonzept Richen aufgenommen und partielle Schäden aus dem nordöstlichen­
Kanalnetz von Eppingen. Bei einem zweiten Durchgang der
Eigenkontrollverordnung wurden die Kanalnetze in Elsenz,
Richen und Rohrbach bereits gereinigt und untersucht. Die
Kanalnetze in Adelshofen und Kleingartach sind dieses Jahr an
der Reihe. Hier werden sukzessive die Sanierungskonzepte erstellt. Das Kanalnetz in der Gesamtstadt umfasst:
Stadtteil Kanal- Haltungen davon erforderliche
länge km Stück schadhaft Sanierungs kosten aus
den aktuellen
Sanierungs konzepten
Eppingen
60,01.800480 (27 %) 924.511 €
Adelshofen 9,7 293 96 (33 %) 173.345 €
Elsenz
16,4 505107 (21 %) 54.442 €
Kleingartach 15,8 546101 (18 %) 151.963 €
2. Oktober 2014
Mühlbach
Richen
Rohrbach
Eppingen 6
15,0 412 81 (20 %)
0 €
15,5 430 89 (21 %) 255.255 €
12,2 340 52 (50 %) 143.990 €
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Gesamtwehr
Führungskräfte-Weiterbildung der Feuerwehr Eppingen
Die Feuerwehr Eppingen setzt derzeit eine
organisatorische Weiterentwicklung um, in
dem jeweils drei Abteilungswehren eine
feuerwehrtaktische Einheit als „Löschzug“ bilden. Die Abteilungswehren bleiben dabei erhalten, treten aber bei größeren
Einsätzen in dieser Einheit auf und haben damit auch eine­
höhere Schlagkraft. Die Abteilungen Adelshofen, Elsenz und
Rohrbach bilden den „Löschzug Nord“, der „Löschzug Süd“
formiert sich aus den Abteilungen Kleingartach, Mühlbach und
Rohrbach. Neben einer höheren Schlagkraft der Gesamtwehr
und der besseren Einsatzkoordination ergeben sich natürlich
auch erweiterte Übungsmöglichkeiten. Da sich aus den beiden
Zügen auch eigenständige Führungseinheiten bilden, wurde
Mitte September im Gerätehaus Eppingen eine Weiterbildung
der Zug- und Gruppenführer der Löschzüge Nord und Süd
durchgeführt. In zwei praxisorientierten Übungen wurden der
Ablauf einer Großschadenslage sowie die Einsatzleitung bei
einem Großeinsatz geübt. Die Übenden mussten dabei die Gesamteinsatzkoordination, die Kommunikation, die Organisation der Einsatzstelle sowie die Lagedarstellung vornehmen.
Bei der Großschadenslage wurde ein flächendeckendes Unwetter über dem Stadtgebiet Eppingen angenommen, das zu einer
Vielzahl von Einsätzen führte, welche von der Führungsgruppe
bewertet, koordiniert und auf der Lagekarte des Führungsraums dargestellt werden mussten. Die Einsätze wurden dabei
realitätsnah durch Faxe, Telefonate und Funkmeldungen eingespielt. In einem parallelen Szenario wurde der Brand in einer
Schule angenommen, bei der es zu einer Vielzahl vermisster
und verletzter Personen kam. Neben dem originären Löscheinsatz musste die Führungsgruppe bei dieser Übung die Koordination des Gesamteinsatzes, die Lagedarstellung, entsprechende Nachforderungen sowie notwendige logistische Maßnahmen wie Betreuung und Unterkunft bewältigen. Die Weiterbildungsmaßnahme wurde sowohl von den teilnehmenden­
Kameraden als auch der Übungsleitung positiv bewertet. Da
der Einsatzerfolg – gerade bei größeren Einsatzlagen – auch
von der Führungsstruktur und -organisation abhängt, ist neben
der feuerwehrtechnischen Ausbildung auch die Weiterbildung
der Führungskräfte von hoher Bedeutung und daher Teil des­
„Zügekonzepts der Feuerwehr Eppingen“.
Amtliche Mitteilungen
Öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses
Am Dienstag, dem 7. Oktober 2014, findet ab 18.30 Uhr eine
öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses im Bürgersaal
des Alten Rathauses am Marktplatz in Eppingen statt. Bürger
und Bürgerinnen sind hierzu eingeladen.
Tagesordnung
1. Musikschule Eppingen – Antrag auf eine Erhöhung der
kommunalen Bezuschussung.
2. Jubiläum 150 Jahre Turnverein Eppingen in 2015: Zuschussantrag für die Jubiläumsfeiern und Berücksichtigung
im Nachtragshaushalt 2014.
3.Eppinger Figurentheater: Zuschussantrag für das Projekt
„Grenzenlose Heimat“.
4. Grundschule im Rot: Sachstandsbericht zur Entwicklung
der Ganztagsschule und zur Entwicklung der außerschulischen Betreuung.
5. Erneuerung der Weihnachtsbeleuchtung in EppingenStadt: Vorstellung durch den Stadtmarketingverein.
6. Änderung der Hauptsatzung der Stadt Eppingen – Vorberatung.
7. Verschiedenes, Anfragen und Anregungen
Der öffentlichen Sitzung des Gremiums geht ab 18 Uhr eine
nichtöffentliche Sitzung voraus.
Eppingen, 26. September 2014
Holaschke, Oberbürgermeister
Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften „Alter Richener Weg“,
Plan Nr. 2.007 (allgemeines Wohngebiet)
in Eppingen, Stadtteil Adelshofen
Öffentliche Bekanntmachung für das In-Kraft-Treten der
Satzungen über den Bebauungsplan und über die örtlichen
Bauvorschriften „Alter Richener Weg“,
Plan Nr. 2.007 in Eppingen, Stadtteil Adelshofen
In seiner öffentlichen Sitzung am 30.09.2014 hat der Gemeinderat der Stadt Eppingen den Bebauungsplan „Alter Richener
Weg“, Plan Nr. 2.007 gemäß § 10 Abs. 1 BauGB und die zugehörigen örtlichen Bauvorschriften gemäß § 74 LBO jeweils
als Satzung beschlossen. Dieses wird hiermit bekannt gemacht.
Die Lage und der Umfang des Plangebietes sind dem nachfolgend abgedruckten Übersichtsplan zu entnehmen.
Der Bebauungsplan wurde im beschleunigten Verfahren gemäß
§ 13a Abs. 1 Satz 2 Nr.1 BauGB aufgestellt. Es wurde keine
Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt.
Die genannten Satzungen treten mit dem Tage der heutigen
Bekanntmachung nach § 10 Abs. 3 BauGB in Kraft. Der Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften wird mit Begründung vom Tag der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung an
zu jedermanns Einsicht bei der Stadtverwaltung Eppingen
Marktplatz 5, Geschäftsbereich Städtebauliche Entwicklung,
Abteilung Stadtplanung, Zimmer 214 während der Dienststunden (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich donnerstags von 13.30 bis 17.30 Uhr) bereitgehalten. Außerhalb
dieses Zeitraums können Termine zur Einsichtnahme in der
Stadtverwaltung, Geschäftsbereich Städtebauliche Entwicklung/Abteilung Stadtplanung, Tel.: 07262-9201139 vereinbart
werden. Auf Verlangen wird über den Inhalt des Bebauungsplans Auskunft gegeben.
Hinweis gemäß § 44 BauGB:
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB und
des § 44 Abs. 4 BauGB wird hingewiesen.
Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§
39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht
innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in
dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit
des Anspruchs herbeigeführt wird. Dafür ist es erforderlich, die
Festsetzung der Entschädigung schriftlich bei der Stadt Eppingen zu beantragen.
Eppingen 7
Hinweis gemäß § 215 BauGB:
Unbeachtlich werden
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr.1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und
Formvorschriften.
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis
des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und
3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des
Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des vorstehenden Bebauungsplans und der vorstehenden örtlichen Bauvorschriften
schriftlich gegenüber der Stadt Eppingen unter Darlegung
des die Verletzung oder den Mangel begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Satz 1 gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2a beachtlich sind.
Nach § 4 Abs. 4 Gemeindeordnung für Baden-Württemberg
gelten der Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften –
sofern sie unter der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der Gemeindeordnung oder aufgrund der Gemeindeordnung ergangenen Bestimmungen zustande gekommen sind
– ein Jahr nach dieser Bekanntmachung als von Anfang an
gültig zustande gekommen. Dies gilt nicht, wenn
1. die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung oder die Bekanntmachung des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften verletzt worden
sind,
2. Oktober 2014
2. der Oberbürgermeister dem Beschluss nach § 43 Gemeindeordnung wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat,
oder wenn innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder die Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften gegenüber der Gemeinde unter Bezeichnung des
Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich
geltend gemacht worden ist.
Holaschke
Oberbürgermeister
Verwaltungsstellen
Verwaltungsstelle Adelshofen
In der Zeit vom 6.10 bis 10.10. ist die Verwaltungsstelle wegen
Urlaub der Angestellten wie folgt geöffnet:
Montag, 6.10 von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Mittwoch, 8.10. von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Wir bitten um Kenntnisnahme.
In dringenden Fällen wenden Sie sich an die Stadtverwaltung
Eppingen, Tel. 9200.
Stadt Eppingen
Stadtteil Adelshofen
Bebauungsplan
„Alter Richener Weg“
Nr. 2.007
Gebietsabgrenzung
M 1:2500
Fachbereich
Planen
und äftsb
Bauen
Gesch
er eich
Städtebau liche Entwicklu ng
Abteilun g Stadtplanu ng
2. Oktober 2014
Verwaltungsstelle Elsenz
Eppingen 8
Konstituierende Sitzung des Ortschaftsrats Elsenz am
22. September
Sechste und letzte Station der Reihe der konstituierenden Sitzungen der Ortschaftsräte nach den Kommunalwahlen im Mai
war für Oberbürgermeister Holaschke der Stadtteil Elsenz. Bei
der konstituierenden Sitzung am 22. September verpflichtete
das Stadtoberhaupt den neuen Ortschaftsrat und verabschiedete
die ausscheidenden Räte Hermann Volz, Klaus Benz, Helga
Hellemann und Jörg Greulich. Auf der Tagesordnung stand
neben einem Rückblick auf die vergangene Amtszeit auch die
Ehrung der langjährigen Ortschaftsräte Klaus Benz, Armin
Maier, Armin Renz und Edzard Wilkens.
Das Stadtteilgremium schlug dem Gemeinderat Mike Frank für
weitere fünf Jahre als Ortsvorsteher vor. Als seine Stellvertreter
fungieren die Ortschafsräte Armin Renz und Steffen Dech.
„Für die konstruktive Arbeit und das vertrauensvolle Miteinander zum Wohle unserer Stadt spreche ich Ihnen Dank und Anerkennung aus“, betonte Holaschke, der vier Ortschaftsäte für
langjährige Mitgliedschaft im Ortsteilgremium ehrte. Armin
Maier, Armin Renz und Edzard Wilkens vertreten schon seit
zehn Jahren ihren Heimatort im Ortschaftsrat. Holaschke überreichte ihnen als Anerkennung die Ehrenstele und Ehrennadel
des Gemeindetages Baden-Württemberg: „Wir brauchen Ihr
Engagement und Ihren Mut für dieses nicht immer leichte und
schon gar nicht dankbare Amt“. Das Ringen um Entscheidungen, die öffentlichen Diskussionen und der Austausch der Argumente im Ortschaftsrat und Gemeinderat seien zentrale Bestandteile einer gelebten Demokratie. Aus dem Ortschaftsrat
verabschiedet wurden Helga Hellemann und Jörg Greulich, die
beide seit fünf Jahren amtierten. Ihnen überreichte Oberbürgermeister Holaschke eine Erinnerungsmedaille und Dankesurkunde nebst einem Weinpräsent und einem Bild des Stadtteils. Ebenfalls verabschiedet wurde Ortschaftsrat Klaus Benz,
der dem Gremium von 1984 bis 1994 und seit 1999 angehörte.
„Ein Vierteljahrhundert lang haben Sie sich für das Wohl des
Stadtteils Elsenz und der Allgemeinheit eingesetzt“, dankte
Holaschke dem jahrzehntelangen Vorsitzenden des Schützenvereins Elsenz. Stets hilfsbereit, wenn es Aufgaben zu bewältigen gab, half Klaus Benz bei allen öffentlichen Veranstaltungen
des Stadtteils und hatte als gelernter Bankkaufmann vor allem
„das Geld immer sicher im Griff“. Holaschke dankte ihm mit
der Erinnerungsmedaille und Dankesurkunde. Schon 28 Jahre
Mitglied im Ortschaftsrat Elsenz ist Hermann Volz, der bei der
Verabschiedung das Seidenwappen der Stadt Eppingen erhielt
(siehe separater Bericht).
In einem Rückblick ging Ortsvorsteher Mike Frank auf die
wesentlichen Ereignisse in der abgelaufenen Amtsperiode 2009
bis 2014 ein: Eröffnung der sanierten Ortsdurchfahrt Elsenz,
Aufstockung des Kindergartens zur Errichtung von Krippenplätzen, Erschließung des Gewerbegebiets „Streitland“, Aufstellen von Hundekotstationen, Komplettsanierung der Rottwaldstraße sowie der Stichstraße zur Gartenstraße, Schaffung
eines öffentlichen Bücherregals, Bau eines Beach-Badmintonfeldes und einer Boule-Bahn beim Seegelände, Rückbau der
Parkplätze beim Seegelände und Umfunktionierung zu Liegeflächen, Erstellung einer Friedhofskonzeption mit Ausbaubeginn, die Badische Weinstraße führt durch Elsenz sowie­
Planungen für das Neubaugebiet „Wolfsgasse“.
Verpflichtung neuer ORäte
Oberbürgermeister Holaschke verpflichtete bei der konstituierenden Sitzung den Ortschaftsrat Elsenz auf sein Amt: Frank
Hildenbrand, Armin Maier, Armin Renz, Rainer Schaffer,
Melanie Veith, Edzard Wilkens und die neugewählten Steffen
Dech, Mike Frank, Stefanie Rudolph und Uwe Volz.
Als Ortsvorsteher und Stellvertreter nominiert wurden: Mike
Frank, Armin Maier und Armin
Renz
Foto Verabschiedung
Aus dem Ortschaftsrat Elsenz verabschiedet wurden die Ortschaftsräte Helga Hellemann, Jörg Greulich, Hermann Volz
und Klaus Benz.
Foto Ehrungen
Armin Maier, Armin Renz, Klaus Benz und Edzard Wilkens vertreten schon seit vielen Jahren ihren Heimatort im Ortschaftsrat.
Eppingen 9
Verwaltungsstelle Kleingartach
Geänderte Öffnungszeiten
Wegen Urlaubsvertretung in Mühlbach ist die Verwaltungsstelle Kleingartach in der Zeit vom 6. bis 10. Oktober wie folgt
geöffnet:
Dienstag, 7. Oktober10.00 - 11.45 Uhr
Donnerstag, 9. Oktober 13.30 - 17.30 Uhr
In dringenden Fällen außerhalb dieser Öffnungszeiten wenden
Sie sich bitte direkt an das Bürgermeisteramt Eppingen.
Hochzeit von Daniel und Stefanie Daub geb. Bauer
Am Samstag, den 27. September gaben sich Daniel und­
Stefanie Daub bei herrlichem Spätsommerwetter in der ev.
Kirche in Weiler a. d. Zaber das Ja-Wort. Die Mitglieder des
Klein­gartacher Ortschaftsrates standen seinem neuen Mitglied
­Spalier.
Das Ehepaar musste durch eine
aufgespannte Fahne mit dem
Kleingartacher Wappen den
Weg in die Zukunft beschreiten. Ortsvorsteher Friedhelm
Ebert überreichte ein Geschenk
und einen Blumengruß und
gratulierte im Namen des Ortschaftsrates sowie der ört­lichen
Verwaltung. Er wünschte dem
Brautpaar viel Glück und alles
Gute für die gemeinsame Zukunft.
Verwaltungsstelle Mühlbach
Verwaltungsstelle
Donnerstag, 2.10. vormittags von 8-13 Uhr geöffnet. Am Nachmittag geschlossen.
In der Woche vom 6.-10.10. ist wie folgt geöffnet:
Montag, 6.10. und Mittwoch, 8.10. jeweils von 8-12 Uhr. An
den anderen Tagen bleibt die Verwaltungsstelle geschlossen.
Verwaltungsstelle Richen
Geänderte Öffnungszeiten
Wegen Urlaubs ist die Verwaltungsstelle am Donnerstag,­
2. Oktober, geschlossen.
Wegen Urlaubsvertretung in Adelshofen ist die Verwaltungsstelle am Montag, 6. Oktober, sowie am Mittwoch, 8. Oktober,
geschlossen. Bitte wenden Sie sich an diesen Tagen in dringenden Fällen an das Bürgermeisteramt Eppingen, Tel. 920-0.
Wir gratulieren herzlich
zum Geburtstag
3.10. Berta Strobel, Eppingen, Waldstraße
Siegfried Dittrich, Elsenz, Kelterstraße
Bärbel Krammer, Mühlbach, Hauptstraße
Rosemarie Paa, Mühlbach, Schillerstraße
82 Jahre
73 Jahre
79 Jahre
74 Jahre
2. Oktober 2014
4.10. Theresia Turnherr, Eppingen, Ludwig Zorn-Straße
Eugen Rüter, Eppingen, Südring
Gisela Talmon, Eppingen, St.-Peters-Gasse
Barbara Kerner, Eppingen, Kettengasse
Ilse Grodd, Eppingen, Bodelschwinghstr.
Maria Fischer, Elsenz, Rottwaldstraße
Clementine Krisztbaum, Mühlbach,
Unter der Steig
5.10. Tereza Trujke, Eppingen, Berliner Ring
Alois Lachowitzer, Eppingen, Eisenbahnstr.
Josef Szabo, Eppingen, Dahlienweg
Theresia Schellenschmitt, Eppingen,
Emil-Thoma-Straße
Anna Hockenberger, Eppingen, Johannes Kleinheins-Straße
6.10. Aloisia Kuhmann, Rohrbach, Büchenstr.
7.10. Georg Fink, Eppingen, Katharinenstraße
8.10. Irmgard Benz, Elsenz, Eppinger Straße
Dagmar Glaser, Kleingartach, Im Schelmen grund
Winfried Müller, Mühlbach, Hauptstraße
9.10. Friedrich Lamb, Eppingen, Eichendoffstr.
94 Jahre
79 Jahre
75 Jahre
74 Jahre
72 Jahre
76 Jahre
76 Jahre
82Jahre
80 Jahre
79 Jahre
76 Jahre
74 Jahre
81 Jahre
85 Jahre
87 Jahre
73 Jahre
77 Jahre
85 Jahre
Sonstige Nachrichten
Kurs zur Erlangung des Hauptschulabschlusses
Vorbereitungskurs auf die Schulfremdenprüfung
Beginn am Montag, 13. Oktober, 17.00 Uhr in der Stirum-GHSchule Schwimmbadstraße 2a, 76646 Bruchsal
Info und Anmeldung beim Bildungszentrum Karlsruhe (Bildungswerk der Erzdiözese Freiburg), Tel. 0721 93283-12 oder
info@bildungszentrum-karlsruhe.de
Berufsausbildung in Teilzeit
Informationsveranstaltung am 16. Oktober in der Arbeitsagentur
Wer Kinder hat und erfolgreich den Berufsabschluss machen
möchte, hat viele Fragen. Antworten bietet am Donnerstag, den
16. Oktober von 10.30 bis 12.00 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Heilbronn Brigitte
Schmalzhaf, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Arbeitsagentur. Eingeladen zu dieser Informationsveranstaltung sind Frauen und Männer, die mit einer Teilzeitausbildung Kindererziehung und Berufsausbildung verbinden wollen. Neben Tipps und Hinweisen zu diesem Thema gibt
es auch die Möglichkeit zum gemeinsamen Gespräch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Fragen zur Veranstaltung beantwortet Brigitte Schmalzhaf unter der Telefonnummer
07131/969 870.
Geschenkbörse
Über die Geschenkbörse können Tiere und Gegenstände kostenlos an Interessenten abgegeben werden. Meldungen hierzu
müssen jeweils montags bis 15.30 Uhr beim Bürgermeisteramt
Eppingen, Marktplatz 1 – 5, Zimmer 104 oder Tel. 07262/­
920-1113 eingehen. Diese kostenlose Veröffentlichung ist
­maximal zweimal möglich und erfolgt automatisch, wenn dem
Bürgermeisteramt Eppingen keine Abgabe gemeldet wird.
2. Oktober 2014
Eppingen 10
Folgende Angebote liegen uns vor:
Lfd. Nr. Tiere/Artikel Tel.-Nr.
94/14 4 Stahlfelgen (Maße: 6 x 15,
Einpresstiefe 38) 07262/2069537
95/14 Komplettes Wohnzimmer (Mobiliar),
Selbstabbau und Selbstabholer 0175/8757497
(ab 20.30 Uhr erreichbar)
97/14 Kühlschrank 07262/5565
98/14 1 Geschirrspülmaschine, Miele 07262/205796
Interessenten wenden sich direkt an den Schenkenden. Weder
das Bürgermeisteramt noch der Verlag Kubsch geben vor Veröffentlichung Auskunft über den Inhalt der Geschenkbörse.
Das Bürgermeisteramt tritt nur als Vermittler auf.
Hilfe/Selbsthilfe
Diakonisches Werk des Evangelischen
Kirchenbezirks Kraichgau
Außenstelle Eppingen
Familien- und Lebensberatung
Sozialberatung
Schwangerenberatung
Schwangerschaftskonfliktberatung mit
Beratungsschein
Vermittlung von Erholungsmaßnahmen durch
die Dienststelle in Sinsheim
Gruppe für Menschen in seelischen Krisen (Kontaktclub)
Sprechzeiten: Nach Vereinbarung oder zu unseren Beratungssprechstunden.
Eppingen: Diakonisches Werk, Kaiserstraße 5,
Tel. 07262/5041, Fax 07262/4684.
Montag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
Bad Rappenau: Evang. Sozialstation, Bahnhofstraße 6,
Tel. 07264/9195-28, Fax 07264/919533.
Dienstag: 10.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr.
Eine Initiative des Diakonischen Werkes
Altstadtstraße 8, Eppingen, Tel. 07262/
2069564
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr,
Freitag 9 – 12.30 Uhr.
Verkauft werden Secondhandwaren: Bekleidung, Bücher und
Hausrat.
Sachspendenannahme:
Montag bis Mittwoch während der Öffnungszeiten. Bitte diese
Zeiten einhalten und beachten, dass wir nur gut erhaltene und
zeitgemäße Waren annehmen können (keine Haushaltsauf­
lösungen).
Aktuelles
Am verkaufsoffenen Sonntag, den 5.10. (Kirchweih), ist der
Laden in der Zeit von 13.00 Uhr – 18.00 Uhr geöffnet.
Koordination Ehrenamt
Machen Sie mit in der Diakonie,
Engagement verbindet!
Tel. 07261/975 80 14
Die Diakonie engagiert sich in vielen sozialen
Bereichen im Evangelischen Kirchenbezirk Kraichgau. Als
Ehrenamtliche können Sie diese Arbeit unterstützen und Ihre
Zeit sowie Ihre Erfahrungen einbringen.
Kirchlich Ambulanter Hospizdienst Kraichgau
Ein Angebot für schwerstkranke, sterbende
Menschen und ihre Zugehörigen, unabhängig
von ihrer Konfession und Weltanschauung.
Kontakt: Diakonisches Werk Kraichgau,
Außenstelle Eppingen, Tel. 07262/5041
Einsatzleitung: Evang. Sozialstation Eppingen, Tel.
07262/2069530 (Mo. 14 – 16 Uhr und Do. 9 – 11 Uhr), Mobil
0175/1932221.
Trauercafés: Eppingen erster Sonntag im Monat (Evang. Gemeindehaus, Kaiserstr. 3), Sinsheim Samstag davor (Evang.
Gemeindehaus, Werderstr. 7), jeweils von 15.00 – 17.00 Uhr
Träger des Hospizdienstes sind die Kirchlichen Sozialstationen, Diakonisches Werk, Caritasverband sowie Evangelischer
Kirchenbezirk Kraichgau und Katholisches Dekanat Kraichgau.
Lebensmittel für Menschen mit
geringem Einkommen:
Altstadtstraße 15, Eppingen
Öffnungszeiten:
Dienstag 15.00 – 16.30 Uhr, Freitag 10.00 – 12.00 Uhr.
Diakonisches Werk Heilbronn
Migrationsberatung
Kaiserstraße 5, 75031 Eppingen,
Tel. 07262/3790
Sprechzeiten: Montag, 14 – 18 Uhr,
und nach Vereinbarung.
Familienpflege der Diakoniestation Eppingen
Was tun, wenn die Mama wegen Krankheit
oder Kur ausfällt und Kinder und Haushalt
nicht mehr versorgen kann?
Informationen unter Tel. 07262/2069990
Nachbarschaftshilfe der Kirchlichen Sozialstation
Hilfe für ältere, kranke, einsame und behinderte Menschen und für pflegende Angehörige. Haushaltsführung und Betreuung nach
individueller Absprache.
Ansprechpartnerinnen: Frau Paulig, Frau
Höhn, Tel. 07262/2069990
Beratungsstelle für ältere, hilfe- und pflegebedürftige
Menschen
Kaiserstraße 14, Eppingen,
Tel. 07262/2069530
Kostenlose Information, Auskunft und Vermittlung rund um die Pflege zuhause;
Ansprechpartnerin: Christa Seiter
Gesprächskreis für Angehörige Demenzkranker
Der Gesprächskreis für Angehörige von Alzheimer- und Demenzkranken trifft sich wieder am kommenden Montag im
Kirchardter evangelischen Gemeindehaus. Der Kreis bietet die
Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Aussprache.
Außerdem erhält man Informationen und Beratung zu dem
Krankheitsbild und den Folgen für Betroffene und Angehörige.
Oft ist es sehr hilfreich, im Gespräch in der Gruppe zu erkennen, dass man mit seinen Problemen nicht alleine ist. Der­
Gesprächskreis kommt jeden ersten Montag im Monat von
14.30 Uhr bis 16.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus
Kirchardt, Hauptstraße 98 zusammen. Nächster Termin ist
Montag, 6. Oktober. Nähere Auskunft erteilt die jeweilige­
IAV-Beratungsstelle für ältere, hilfe- und pflegebedürftige
Menschen, Kaiserstr. 14, 75031 Eppingen (Tel. 07262/
2069530, Christa Seiter), oder Bahnhofstr. 6, 74906 Bad­
Rappenau, (Tel. 07264/ 919523, Manuela Wacker).
Unbehindert miteinander Leben
Eppingen 11
Christian Engel und die Landfrauen
Eppingen spenden für
Unbehindert miteinander Leben
Am 20. September fand die dritte Eppinger
Schlagernacht statt. Diese wurde veranstaltet von dem Landfrauenverein Eppingen und Christian Engel. Die Highlights des
Abends waren neben Christian Engel die mehrfach ausgezeichnete Schlagersängerin „Liane“ und die Tanz- und Showband
„Players“. Ganz herzlich möchten wir uns bei Christian Engel,
den Landfrauen Eppingen und dem zahlreichen Publikum für
ihr soziales Engagement bedanken, die uns auch dieses Mal mit
Spenden aus dem Blumenverkauf und dem Garderobengeld
bedachten. Die Spenden machen es uns möglich, für unsere
Kinder Therapien in Anspruch zu nehmen, die durch die Krankenkassen nicht oder nur begrenzt übernommen werden. Eines
unserer älteren Kinder (ein großer Christian Engel-Fan) wurde
von Christian Engel auf die Bühne geholt, was für das Kind ein
ganz besonderes Erlebnis war, neben „seinem Star“ auf der
Bühne zu stehen. Christian Engel machte darauf aufmerksam,
dass man auch an die Menschen denken soll, die im Leben
nicht soviel Glück gehabt haben. Hie für noch mal ein besonderer Dank.
Foto Spender
Sozialverband VdK Eppingen
www.vdk.de/ov-eppingen
Ortsverband Eppingen informiert
Hilfe im Sozialrecht
Bei uns sind Sie an der richtigen Adresse,
wenn Sie Hilfe bei sozialrechtlichen Angelegenheiten benötigen. Wir beraten Sie in folgenden Bereichen:
Sozialversicherungsrecht: Arbeitslosenversicherung – Krankenversicherung – Pflegeversicherung – Unfallversicherung
(Arbeitsunfall, Wegeunfall, Berufskrankheiten).
Schwerbehindertenrecht: Versorgungsrecht – Impfgeschädigte
– Hinterbliebenenrente – Altersrente – Erwerbsminderungsrente – Wehr-/Zivildienstgeschädigte.
Sozialhilferecht/Grundsicherung.
Diese Beratungen sind kostenlos und nicht an eine Mitgliedschaft im VdK gebunden.
Sozialrechtschutz
Unsere VdK-Sozialrechtsschutz gGmbH vertritt Sie als VdKMitglied bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche vor Sozialbehörden und Rehaträgern sowie vor Sozialgerichten (alle Instanzen) ohne Wartezeit.
Wir helfen Ihnen zum Beispiel, wenn Ihr Antrag auf Erwerbsminderungsrente abgelehnt worden ist, Sie mit der Einstufung
Ihres Grades der Behinderung nicht einverstanden sind, Ihr Antrag auf Pflegeversicherungsleistungen abgelehnt worden ist,
Sie um die Anerkennung eines Arbeitsunfalles oder einer Be-
2. Oktober 2014
rufskrankheit kämpfen müssen oder Sie Ihren Anspruch auf
Krankengeld durchsetzen wollen.
Die Beratungsstunden finden jeden dritten Mittwoch eines­
Monats von 9 bis 12 Uhr im Zimmer 107 des Eppinger Rathauses statt. Ansprechpartner: Ernst Färber, Tel. 07262/7530.
Weitere Beratungsmöglichkeiten bietet der VdK-Kreisverband
in der Kreisverbandsgeschäftsstelle in der Frankfurter­
Straße 15 in Heilbronn an. Die Öffnungszeiten sind Dienstag,
von 9 bis 12 Uhr, und Donnerstag, von 16 bis 18.30 Uhr.
Abfahrtszeiten Herbstausflug
zur Tannenzäpfle-Brauerei und nach Donaueschingen am­
11. Oktober.
6.30 Uhr Adelshofen Volksbank, 6.35 Uhr Eppingen Zylinderhof, 6.38 Uhr Eppingen Talstraße, 6.43 Uhr Eppingen Bahnhof,
6.50 Uhr Mühlbach Hallenbad. Wir werden gegen 19.30 Uhr
wieder in Eppingen zurück sein. Auf Grund der langen Rückfahrt von Donaueschingen bis nach Eppingen ist kein gemeinsamer Abschluss geplant. Dies schließt natürlich nicht eine
selbst organisierte Einkehr nach Abschluss der Fahrt in der
guten Eppinger Gastronomie aus.
Sozialverband VdK Elsenz
VdK Elsenz informiert
E-Mail: ov-elsenz@vdk.de
Internet: www.vdk.de/ov-elsenz
Telefon: 07260/849433
Kostenlose soziale Information und Beratungsstelle beim VdK Elsenz im VdK/Bezirksverband Nordwürttemberg – gut und nützlich für jedermann.
Termine/Voranzeigen im VdK-Treff, Schulstraße 1
Einladung am Do., 9. Oktober, zum Herbstfest im VdK-Treff,
Beginn 14.30 Uhr.
VdK Sprechstunden
Nächste VdK-Sprechstunden sind am Donnerstag, 2., 16., 23.,
30. Oktober von 14 bis 16 Uhr. Ihr Ansprechpartner am Donnerstag, 30. Oktober, für fach­liche Rentenberatung, Krankenkasse und Pflege ist Hans Gerd Hockenberger, Versichertenberater des Deutschen Rentenversicherung Bund. Ihr Ansprechpartner am 2., 16., 23. Oktober in Schwerbehindertenangelegenheiten ist Hugo Brehm, Vor­sitzender VdK Elsenz.
Telefonische Terminvereinbarung über VdK Elsenz, Tel.
07260/849433, oder über Herrn Hockenberger direkt, Tel.
07262/4957.
Das Sprechstundenangebot ist nicht von einer VdK-Mitgliedschaft abhängig. Zum Termin bitte die entsprechenden Unterlagen mitbringen. Wir helfen Ihnen kostenlos, ehrenamtlich
beim Umgang mit Behörden (dazu gehört zum Beispiel auch
die kompetente Hilfestellung bei Anträgen). Wir geben kostenlos ausführliche Infos und beraten zu Themen: Behinderung,
Pflege, Rente, Krankenkasse, BG Unfallversicherung.
VdK Elsenz informiert, wer von der Rente ab 63, der Mütterrente, der höheren Erwerbsminderungsrente und einem höheren Reha-Budget profitiert. Nutzen Sie die kostenlose, ehrenamtliche Beratung über das neue Rentenpaket des Deutschen
Rentenversicherung Bund. Ihr Ansprechpartner für fachliche
Rentenberatung ist Hans Gerd Hockenberger, Versichertenberater des Deutschen Rentenversicherung Bund.
Einladung zum Herbstfest! Gönnen Sie sich mal wieder einen
schönen Nachmittag. Kommen Sie zu uns zum Herbstfest und
bringen Sie auch Ihre Freunde mit. Los geht’s am Donnerstag
den 09. Oktober um 14.30 Uhr im VdK-Treff. Für das leibliche
Wohl ist wie immer bestens gesorgt.
Konzentration und Gedächtnistraining. Kursangebot im
VdK-Treff. In regelmäßigen Abständen bietet Frau Ulrike
Winkler, Diplom-Gedächtnistrainerin, ein ganzheitliches­
Konzentrations- und Gedächtnistraining an.
2. Oktober 2014
Eppingen 12
Das Gedächtnis­training steigert die Leistung des Gehirns und
beteiligt Körper und Geist unabhängig von Alter der Lebenssituation eines Menschen. Termine: 13., 27. Oktober, 10.,­
17. November, 8., 15. Dezember, jeweils von 14.30 bis 16 Uhr
im VdK-Treff. Anmeldung bei Ulrike Winkler, Tel.
07260/849508. Auch Männer sind herzlich willkommen.
Männer nach Krebs
Gruppentreffen der SHG-Männer nach Krebs
Bad Rappenau
Vortrag mit Dr. med. Ludger J. Sentker
Über das Thema „Neue Formen und Konzepte der Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms“ referiert Herr Dr.
med. L. J. Sentker bei der SHG Männer nach Krebs Bad-Rappenau. Termin: Montag, 6. Oktober, in der Mediclin-Kraichgau-Klinik in Bad-Rappenau im großen Vortragssaal (4. Stock). Zu diesem Vortrag sind alle Betroffenen sowie Interessierte
(auch Frauen) herzlich willkommen. Kontakt: Imanuel­
Diefenbacher Sinsheim/Ehrstädt, Tel. 07266/1590.
Veranstaltungen und Termine
Freitag. 3.10.
9.30 Uhr, Männertag im Lebenszentrum Adelshofen
11 – 22 Uhr, Musikerbesen, Musikverein Mühlbach,
Bürgerhalle
21 Uhr, Kabinenparty, Tennis-Club Eppingen
Samstag, 4.10.
17 Uhr, Kerwebesen, Stadtkapelle Eppingen, Stadthalle
19 Uhr, Königsschießen, Schützengesellschaft Eppingen,
Schützenhaus
Sonntag, 5.10.
11 – 18 Uhr, Kirchweih in der Eppinger Innenstadt mit verkaufsoffenem Sonntag von 13 – 18 Uhr
11.30 Uhr, Pfarrfest, Kath. Kirchengemeinde Elsenz im
DBV-Naturfreundehaus
14 – 18 Uhr, Pfeifferturm- und Stellwerköffnung, Heimatfreunde Eppingen
Montag, 6.10.
11 – 18 Uhr, Kirchweihmarkt in der Eppinger Altstadt
12 – 13.30 Uhr, Eppinger Mittagstisch. Angeboten wird ein
preisgünstiges, warmes Mittagessen in netter Atmosphäre für
Menschen jeden Alters. Für das Essen zahlt jeder so viel er
kann. Ein Angebot des Diakonischen Werks Kraichgau und der
Ev. Kirchengemeinde im Ev. Gemeindehaus
14 Uhr, Blutspenden, DRK Eppingen, Stadthalle Eppingen
Mittwoch, 8.10.
14.30 – 17 Uhr, Seniorennachmittag im Ev. Gemeindehaus
Donnerstag, 9.10.
8.30 Uhr, Frühstückstreffen für Frauen im Ev. Gemeindehaus
14.30 Uhr, Herbstfest, VdK Elsenz, VdK-Treff
„Was friiehr so alles bassiert isch!“
Halbe nach 5 mit Jürgen Kobold
am 2. Oktober
Die Heimatfreunde Eppingen beenden die
diesjährige Halbe nach 5-Saison mit einer
„Schdadtfiiehrung uff Eppingerisch“. Jürgen
Kobold, der sich in den letzten Jahren mit der Erforschung und
Dokumentation der Eppinger Mundart beschäftigt hat und­
hierüber zwei Bücher veröffentlichte, wird bei dieser Führung
erzählen, „was friiehr so alles bassiert isch!“ Bei diesem Rundgang durch die Eppinger Altstadt wird Jürgen Kobold von­
Eppinger Originalen, Geschichten und Ereignissen an „Ort und
Stelle verzähle“ und erinnern. Auch für „Nicht- Eppinger“ wird
dieser Stadtspaziergang zu einem interessanten, unterhalt­
samen und amüsanten Erlebnis. Bei der anschließenden Halbe
Palmbräu-Bier im Gasthaus „Talschenke“ bietet sich dann die
Gelegenheit, das Erzählte und weitere „Eppinger Gschichten“
auszutauschen. Diese Halbe nach 5 findet ausnahmsweise am
Donnerstag, den 2. Oktober, statt. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr
am Schlingelmarkt (vor dem ehem. Gasthaus Rößle am Marktplatz).
Radtour auf den Spuren der Römer
Nach beinahe 2000 Jahren finden sich in unserer Gegend immer noch Spuren der römischen Besiedlung. Karl Dettling aus
Mühlbach hat jahrelang seine Freizeit mit der Erforschung der
erhaltenen Straßenreste verbracht und seine Forschungsergebnisse in einem Buch veröffentlicht. Entlang einer dieser­
Straßen führt unsere Tour am 5.10. Wir fahren die Teilstrecke
von Mühlbach nach Güglingen entlang der alten Römerstraße
von Speyer nach Walheim. Die Leistung der römischen­
Straßenbauer wird erfahrbar und die bekannte Umgebung erscheint in einem neuen Licht. In Güglingen am rekonstruierten
Mithras-Tempel endet die Tour nach ca. 2 Stunden. Die Rückfahrt erfolgt auf eigene Verantwortung. Ein verkehrssicheres
Mountainbike, Helm, dem Wetter angepasste Kleidung, Getränke und Vesper bringt jeder selbst mit.
Start: Parkplatz hinter Bürgerhalle in Mühlbach, 10.00 Uhr.
Ende: rekonstruierter Mithras-Tempel in Güglingen
Plakat
Jazz in der Altstadt
Kinder-Uni für das Wintersemester
2014/2015
Eppingen 13
Veranstaltung auch in Eppingen
Die Kinder-Uni Heilbronn startet in die nächste Runde und
geht im Wintersemester 2014/2015 in die Region. Wissbegierige Kinder zwischen acht und zwölf Jahren können sich in
diesem Semester erstmals nicht nur in Heilbronn sondern auch
in Eppingen und in Neckarsulm auf spannende Themen freuen.
Die Vorlesungen der Kinder-Uni sind sehr beliebt und regelmäßig ausgebucht. Damit die Kinder im Landkreis die Vorträge
ohne hohen zeitlichen und organisatorischen Aufwand besuchen können, „haben wir uns entschieden, Vorlesungen auch an
Schulen außerhalb Heilbronn anzubieten“, erläutert Esther Di
Miero, Leiterin des Programms bei der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken (aim). Die
insgesamt vier Vorlesungen finden von November bis Februar
immer mittwochnachmittags jeweils von 16 bis 17 Uhr statt.
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich und ab sofort telefonisch, schriftlich oder
online möglich.
Zum Auftakt am 5. November beschäftigen sich Professor
Hans-Ulrich Schnitzler und Doktor Annette Denzinger von der
Institut für Neurobiologie an der Universität Tübingen mit der
Frage: „Warum sehen Fledermäuse mit den Ohren?“. Fledermäuse sind Tiere der Nacht. In völliger Dunkelheit finden
sie ihren Weg, fangen geschickt fliegende Insekten und weichen allen Hindernissen aus. Wie sie das machen, war lange
nicht bekannt. Man wusste nur, dass die Ohren eine wichtige
Rolle spielen. Werden diese nämlich verstopft, können Fledermäuse ihre Beute nicht mehr finden und stoßen im Dunkeln
genauso an, wie andere Tiere, die sich nur mit den Augen orientieren. Wie das „Sehen mit den Ohren“ bei völliger Dunkelheit
funktioniert, erfahren die Nachwuchswissenschaftler in dieser
Vorlesung auf dem Bildungscampus Heilbronn.
Am 3. Dezember geht Karlheinz Blankenbach, Professor für
Elektro- und Informationstechnik an der Hochschule Pforzheim, der Frage nach: „Warum ist der Himmel blau und das
Gras grün?“. Farben treten in der Natur, in elektrischen Geräten wie dem Farbfernseher, dem Computer oder in Displays
auf. Aber wie kommen diese dort hinein? Wie sehen wir überhaupt Farbe? Sehen wir nachts anders als tagsüber? Kann Farbe
durch Hitze beeinflusst werden? Damit wir die Farbe eines
Gegenstandes erkennen können, müssen Biologie, Chemie und
Physik zusammenspielen. Wieso das menschliche Auge Dinge
und Farben wahrnimmt, was dies alles mit der Sonne zu tun hat
und wie man mit dem Auge die Temperatur messen kann, wird
Bestandteil dieser Vorlesung sein, die im Schulzentrum Eppingen stattfindet.
Bei der Vorlesung am 14. Januar in der Aula auf dem Bildungscampus Heilbronn dreht sich alles um Spielekonsolen.
Wii, Xbox und Co. sind mittlerweile in vielen Kinderzimmern
zu finden. Der promovierte Ingenieur Volker Koch und die
Diplom-Ingenieurin Angelika Lückert vom Karlsruher Institut
für Technologie zeigen auf, was für Möglichkeiten noch in den
Spielekonsolen stecken und wie man mit ihnen forschen kann.
Spielerich und leicht verständlich erklären die beiden Dozenten
Wirkungsweisen, wie das Koordinatensystem und die Technik
der Kinect. Gemeinsam mit den Nachwuchsforschern beantworten sie spannende Fragen wie: Woher weiß die Xbox/­
Kinect eigentlich wo ich bin? Wie kann man Töne und Bilder
durch Bewegungen steuern? Die Kinder können in der Vorlesung die verschiedenen Anwendungen selbst ausprobieren.
Weltweit gibt es nach Schätzung der Sprachforscher circa 7000
verschiedene Sprachen. Haben alle diese Sprachen etwas gemeinsam oder sind sie total unterschiedlich?
2. Oktober 2014
Kann es sein, dass alle Sprachen der Welt sogar einen gemeinsamen Ursprung haben? Wie kommt es, dass Kinder überall auf
der Welt genauso schnell und ohne große Fehler die Sprache
ihres Landes lernen, Erwachsenen aber das Erlernen einer
fremden Sprache schwerfällt? All diese Fragen beantwortet
Professorin Artemis Alexiadou, Leiterin des Instituts für Linguistik/Anglistik an der Universität Stuttgart, in der letzten Kinder-Uni-Vorlesung des Wintersemesters „Warum gibt es verschiedene Sprachen?“ am 11. Februar in der Amorbachschule in Neckarsulm.
Die Kinder-Uni Heilbronn wird als Kooperationsprojekt mit
der Hochschule Heilbronn und der Heilbronner Stimme durchgeführt. Interessierte Kinder zwischen acht und zwölf Jahren
werden eingeladen, an Vorlesungen „echter“ Professoren teilzunehmen, die Themen verschiedenster wissenschaftlicher
Fachrichtungen altersgemäß vermitteln.
Fragen zu Kinder-Uni-Vorlesungen beantwortet:
Esther Di Miero, Telefon: 0713139097-376, E-Mail: dimiero@
aim-akademie.org
Eine Anmeldung erfolgt unter: Telefon: 07131 39097-333
E-Mail: teilnehmerservice@aim-akademie.org
Internet: www.aim-akademie.org
Anschrift: Bildungscampus 5, 74076 Heilbronn
KreisLandFrauenverband Heilbronn
Koch-Workshop „Genussvolle Gerichte aus vorgekochten
Komponenten oder Resten“
Der Kreisverband der LandFrauen bietet am 6.11, von 17.30
bis 20.30 Uhr einen Koch-Workshop in der Landwirtschaftsschule Heilbronn an. In diesem Workshop lernen Sie Beispiele
kennen, wie Sie Reste in leckere Gerichte verwandeln und
welche ergänzenden Zutaten dabei hilfreich sind. Sie lernen
einfache Regeln zur Speiseplanung kennen und bekommen Anregungen wie Sie die Verwendung dieser Komponenten gezielt
in Ihre Speiseplanung einbeziehen. Sie erhalten Tipps, welcher
Vorrat an Grundnahrungsmitteln und Zutaten hilfreich ist, um
neue genussvolle Gerichte entstehen zu lassen.
Gebühr: 13,00 Euro (zzgl. Lebensmittelkosten ca. 7 € pro Teilnehmer), Anmeldeschluss: 23.10., 16 Teilnehmer, Info und
Anmeldung unter Telefon 07131 86288 (Montag- und­
Donnerstagvormittag).
Auch Nichtmitglieder sind willkommen. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite des Kreisverbandes:
www.landfrauenverband-heilbronn.de.
35. Zierfisch-, Terrarien- und Gartenteichbörse
Am Sonntag, 5. Oktober laden die Aquarien- und Terrarienfreunde Hohenlohe von 10 – 14 Uhr in die Bretzfelder­
Brettachtalhalle zu Baden-Württembergs größter Zierfisch-,
Terrarien- und Gartenteichbörse ein. Auf über 1000 Quadratmeter Ausstellungsfläche findet sich in der Einsteinstraße ein
vielfältiges und bunt gemischtes Angebot von privaten Hobbyzüchtern. Neben Zierfischen und Teichfischen werden Terrarientiere (Insekten, Spinnen, Schlangen, Echsen, Schildkröten),
Futtertiere, Wasserpflanzen, Teichpflanzen, Zimmerpflanzen
(Orchideen, Fleischfressende Pflanzen) und auch vieles an gebrauchtem Zubehör angeboten. Unter den exotischen Tieren
finden sich immer wieder einige Raritäten oder im Handel selten erhältliche Arten. Die erfahrenen Züchter und Anbieter beraten und geben auch gerne Tipps zur Haltung und Zucht der
angebotenen Tiere.
2. Oktober 2014
Eppingen 14
Es werden am Infostand dieses Mal auch kostenlose Wassertests/-analysen für mitgebrachtes Aquarienwasser angeboten.
Auch für das leibliche Wohl ist durch das Küchenteam des Vereins bestens gesorgt. Weitere Informationen sind im Internet
unter www.aquarienfreunde.de zu erhalten.
Robert-Mayer-Volks- und Schulsternwarte Heilbronn
Tag der offenen Tür
Am Samstag, dem 11. und am Sonntag, dem 12. Oktober ist es
wieder soweit: Die Sternwarte veranstaltet zum mittlerweile
21. Mal ihren Tag der offenen Tür. 2014 feiert die Robert-­
Mayer-Sternwarte ihr 100-jähriges Jubiläum, Grund genug, um
einen Blick auf die Geschichte der Sternwarte zu werfen und
darauf, was sich in Heilbronn astronomisch getan hat. Die Sonderausstellung lässt die Geschichte Revue passieren und gibt
Tipps, wie man selbst in die Astronomie einsteigen kann. Den
Besucher erwartet nicht nur eine Ausstellung rund um die
Sternwarte, sondern auch ein umfangreiches Rahmenangebot.
Neben einem abwechslungsreichen Vortragsprogramm kann
man sich den Sternenhimmel zur Geburtsstunde ausdrucken
lassen und bei klarem Himmel natürlich einen Blick durch die
Teleskope auf die Sonne werfen, spezielle Schutzfilter ermöglichen die gefahrlose Beobachtung. Abgerundet wird das Programm durch Bastel- und Malangebote für die kleinen Gäste,
einen Astrobasar mit vielen interessanten Angeboten wie Sternkarten, Büchern, Postern oder Sternschnuppen (Meteoriten)
sowie durch eine Tombola. Für das leibliche Wohl wird mit
einer Cafeteria gesorgt. Die Robert-Mayer-Sternwarte befindet
sich im Gebäude des Robert-Mayer-Gymnasiums in der Bismarckstraße 10 - Eingang Mönchseestraße. Eine Anfahrskizze
sowie weitere Informationen zur Sternwarte Heilbronn finden
Sie im Internet unter http://www.sternwarte.org.
Kunstkreis Kraichgau
Ausstellungen und Kunstfahrt
Eppinger Kirchweih am Sonntag,
5. Oktober
Im Rahmen der Eppinger Kirchweih am 5.10.
präsentieren sich traditionell einige unserer
Eppinger Mitglieder mit einem kleinen Kunstmarkt in der­
Eppinger Altstadt.
Sinsheimer Herbst am Sonntag, 12. Oktober
Auch in diesem Jahr planen wir wieder einen kleinen Kunstmarkt zum Sinsheimer Herbst am Sonntag, 12.10., von 11.00
bis 18.00 vor der Musikschulbühne in der Allee unter den großen Sonnenschirmen. Wie jedes Jahr findet die Veranstaltung
nur bei schönem Wetter statt.
Baumesse von Freitag, 17. bis Sonntag, 19. Oktober
Im Rahmen der Baumesse bestücken Mitglieder des Kunstkreises auch in diesem Jahr wieder eine Reihe Stellwände mit ihren
Arbeiten. Besucher sind bei allen Veranstaltungen wie immer
herzlich willkommen.
Ausstellungsfahrt
am Samstag, 8. November zur Ausstellung „Moderne Zeiten“
in der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall. Bis 1. Mai 2015
schickt die Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin
rund 200 ihrer berühmtesten Werke jener dramatischen Epoche
der Jahre 1900 bis 1945 auf die Reise in die Kunsthalle Würth.
Schwäbisch Hall bekommt damit eine Ausstellung der Superlative, denn die Sammlung der Nationalgalerie gilt international als eines der bedeutendsten Schatzhäuser der Klassischen
Moderne. Bereits 1919, sofort nach Ende des Hohenzollern-­­
reiches, war eine Dependance der Nationalgalerie für die Moderne, als ein Museum der Gegenwartskunst, eingerichtet
worden, es entstand hier die weltweit erste öffentliche Sammlung zur zeitgenössischen modernen Kunst des 20. Jahrhunderts. Bis zur Machtübernahme der Nationalsozialisten vereinte sie die unterschiedlichen, vielfach miteinander konkurrierenden Zielsetzungen in ihren pointiertesten Formulierungen.
Denn bereits die Jahre vor 1914, in unserer Vorstellung oftmals
als Belle Époque verklärt, waren von grundlegenden Erschütterungen geprägt: Psychoanalyse, Industrialisierung, Technik
und Wissenschaft führten zu einer subtilen Verunsicherung, die
oftmals in eine aggressive Zurschaustellung von Männlichkeit,
Militarismus, Imperialismus und Kolonialismus umschlug oder
Auswege in alternativen Entwürfen im Kontext von Reformpädagogik, Freikörperkultur und Ausdruckstanz suchte. Schon
bald stand neben einer mit Pathos, Ekstase, Dynamik und Erotik expressiv idealisierten Natur die Darstellung der Selbst- und
Naturentfremdung des Großstädters, der gegen die kulturelle
und gesellschaftliche Sackgasse des noch wilhelminischen
Deutschlands anrannte. Zwischen Endzeit- und Aufbruchstimmung, das bevorstehende Unheil teils ahnend, teils aber auch
euphorisch einen Umschwung herbeisehnend, wurde der Ausbruch des Ersten Weltkriegs daher auch von vielen jungen
Künstlern begrüßt. Im Taumel der ersten Kriegseuphorie zogen
sie 1914 freiwillig in die Schlacht. Viele sollten nicht zurückkehren. Der Kunstkrei-Bus fährt um 9.30 Uhr ab Eppingen
(Busbahnhof) und um 10.00 Uhr ab Sinsheim (Busbahnhof).
Nach der Führung, die um 12.00 Uhr beginnt und etwa eine
Stunde dauert haben die Teilnehmer Gelegenheit die außergewöhnliche Sammlung alter Meister in der Johanniterkirche zu
besuchen (Eintritt frei). Rückfahrt ist um 16.00 Uhr. Die­
Kosten für die Veranstaltung einschließlich Fahrt, Eintritt und
Führung betragen € 33 für Mitglieder und € 39 für Nichtmitglieder. Anmeldungen bitte bis spätestens 29.10. bei Franz
Blaser, Tel. 07262/5308 oder per Mail an franz@blaser.info.
18. Eppinger Künstlerfahnenfestival
Herzliche Einladung zur Finissage des Eppinger Künstler­
fahnenfestival
Das „Straßenkino“ der amerikanischen Fotokünstlerin Laura
Padgett geht zu Ende. Erstaunlich gut überstanden die 3 x 4 m
großen Fahnen den durchwachsenen Sommer. Zum Abschluss
des 18. Künstlerfahnenfestival erscheint aufgrund des großen
Interesses eine Fotoedition im Format 30 x 40 cm mit allen
Motiven, die auch einzeln erworben werden können.
Wir möchten Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde daher ganz
herzlich am Kirchweihsonntag, dem 5. Oktober, um 17 Uhr in
die Galerie im Rathaus zur Präsentation dieser Edition einladen. Laura Padgett und Museumsleiter Peter Riek werden zum
Abschluss des Ausstellungsprojekts über Reaktionen und
Rückmeldungen berichten.
Eppingen 15
Kultur-historisches Privatmuseum Sack
Eppinger Erinnerungen im Mittelpunkt
Das kultur-historische Privatmuseum Sack öffnet zur Kirchweih mit einer Sonderausstellung seine Pforten. Zu sehen
sind zahlreiche Fotos und zeitgeschichtliche Dokumente, die
das Wohnen, Leben und Arbeiten in der Fachwerkstadt im
20. Jahrhundert dokumentieren.
„Diesmal ist es vor allem eine Ausstellung für die Eppinger
Bevölkerung“, meinte Beate Sack, die zusammen mit ihrem
Mann Reinhold die Dokumente zusammen getragen hat. Festschriften, Urkunden, Gebrauchsutensilien und hunderte Fotos
zeigen die Eppinger Bevölkerung ab dem Jahr 1900. Die Ausstellungsbesucher werden sich an so manche Gegebenheit der
damaligen Zeit zurück erinnern und die Eltern, Großeltern oder
Urgroßeltern auf den Fotos entdecken. Themen der Sonderausstellung sind beispielsweise die Welt-Uraufführung von­
Günther Bossert mit seiner Motorrad-Schau auf dem Hochseil
im Jahr 1960 oder der historische Sieg des VfB Eppingen im
DFB-Pokal gegen den Hamburger SV. Eppinger Gasthäuser,
wie die Goldene Sonne, Ratskeller, Krone, Post, zum Krokodil
oder zum Lamm bilden neben den ehemaligen bekannten Geschäften Gärtnerei Kögel, Foto Zaiß, Bäckerei Zaiss, das Hutgeschäft oder die Spezialfabrik für Acker- und Saateggen von
Jakob Hassinger ein weiteres Thema. Unvergessen bleibt das
gesellschaftliche Leben mit den Fasnachtumzügen, den Eppinger Gesangvereinen Eintracht und Frohsinn, das Kino Rössle
mit King Kong, den verschiedenen Kapellen wie der Feuerwehrkapelle oder den Eppinger Ausflügen mit der Eisenbahn.
Die Brauerei Palmbräu und die Fachwerkstadt gehören seit
1835 unmittelbar zusammen. Dies dokumentieren viele Jubiläumsbücher, Palmbräu-Kuriere und Fotos. Abgerundet wird die
Ausstellung mit Dokumenten der Handelsschule, Gewerbeschule und der Winterschule sowie einem Einblick in das jüdische Leben in Eppingen.
„Wir wollen mit diesem Querschnitt durch Eppingen alte Erinnerungen wecken und zum Zurückblicken anregen“, formulierte Beate Sack das Ziel.
Info: die Ausstellung in der Eichgasse 1 öffnet am Kirchweihsonntag, 5. Oktober von 14 Uhr bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Führungen für Gruppen auf Anfrage unter 07262/7280.
Konzert der Stadt Eppingen
Bad Rappenauer Kammerorchester zu Gast in Eppingen
Das Bad Rappenauer Kammerorchester gastiert am Samstag,
dem 11. Oktober in der Aula des Hartmanni-Gymnasium
Eppingen und spielt dort unter der Leitung des Dirigenten­
Andreas Schmid eine Mischung bekannter sowie selten gehörter Werke der klassischen Musik:
Johannes Wagner, Solist des
Konzertes, erhielt seinen ersten
Geigenunterricht im Alter von
sechs Jahren bei Istvan Nagy,
später bei Marina Ratschinskaja. Von der Musikhochschule
Köln wechselte er nach Freiburg, wo er bei Rolando Prusak
sein Studium mit dem Diplom
im Fach Orchestermusik im
Jahr 2002 abschloss.
2. Oktober 2014
Außerdem absolvierte er eine Zusatzausbildung im Fach­
Dirigieren bei Prof. Klaus Hövelmann. Nach mehrjähriger
Konzerttätigkeit u. a. im Orchester der Stadt Maastricht unterrichtet er seit 2010 an der Musikschule Sinsheim.
Johannes Wagner spielt auf einer Violine von Michel­
Eggimann, einem bekannten Schweizer Geigenbauer, geb.
1963 in Neuchâtel, der in Cremona und Rom arbeitet(e).
PROGRAMMFOLGE:
GEORG FRIEDRICH HÄNDEL 1685 – 1759
Wassermusik – Water Musik (1717?)
(So genannte Suite I in F-Dur HWV 348 zu zehn Sätzen)
WOLFGANG AMADEUS MOZART 1756 – 1791
Violinkonzert D-Dur K.V. 218 (1775)
Sinfonie Nr. 29 A-Dur K.V. 201 (186 a)
Karten erhalten Sie an der Abendkasse ab 19 Uhr, Beginn des
Konzertes um 19.30 Uhr.
Der Eintritt kostet 10,00 Euro/Ermäßigte 8,00 Euro.
Badische Landesbühne
Eröffnung der Spielzeit 2014/2015
Badische Landesbühne zeigt Mephisto nach
Klaus Mann
Die Badische Landesbühne eröffnet die neue
Spielzeit in Eppingen am Sonntag, 12. Oktober, um 19.30 Uhr in der Stadthalle mit Klaus Manns Mephisto
in einer Bühnenfassung von Ariane Mnouchkine. Vor der Vorstellung gibt es um 19.00 Uhr eine Einführung in die Produktion, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.
Siebzig Jahre nach Ende des
Zweiten Weltkrieges zeigt das
Theater mit Mephisto ein Stück
über einen Karrieristen im
Dritten Reich. Hamburg in den
Zwanzigerjahren: Der Schauspieler Hendrik Höfgen engagiert sich in einem revolutionären Kabarett und unterhält eine
Affäre zu einer dunkelhäutigen
Tänzerin.
Beruflich genießt er einen exzellenten Ruf an einem kleinen
Hamburger Theater, das er aber für beengend und provinziell
hält. Ihm gelingt der Karrieresprung nach Berlin, in das kulturelle Zentrum der jungen Republik. Schnell steigt Höfgen zum
beliebtesten Schauspieler des Staatstheaters auf und brilliert
vor allem mit seiner Interpretation des Mephisto in Goethes
Faust. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten entscheiden sich die meisten seiner Freunde für ein Leben im Exil,
im Untergrund oder organisieren sich im Widerstand. Höfgen,
den die neuen Machthaber protegieren, passt sich dagegen dem
neuen Regime an. Schließlich wird ihm sogar das Angebot gemacht, Intendant des Berliner Staatstheater zu werden.­
Mephisto beleuchtet den Werdegang eines der zahlreichen Opportunisten, die Karriere unter dem Hakenkreuz machten. Die
Figur des Hendrik Höfgen ist eng an Klaus Manns Zeitgenossen Gustaf Gründgens angelehnt, der zum Vorzeigeschauspieler des nationalsozialistischen Deutschlands avancierte.­
Mephisto galt deshalb als Skandalroman und seine Verbreitung
wurde 1966 in der Bundesrepublik gerichtlich verboten. Die
Inszenierung in der Regie von Carsten Ramm spielt sowohl im
klassischen Theatermilieu als auch im revolutionären linken
Kabarett. Die Ausstattung ganz im Stil der Originalzeit stammt
von Franziska Smolarek, die an der Badischen Landesbühne
zuletzt mit den Kostümen zu Amadeus begeisterte. Die Songs
und Kabarettszenen aus den Zwanziger- und Dreißigerjahren
werden von Hennes Holz einstudiert und musikalisch begleitet.
2. Oktober 2014
Eppingen 16
Inszenierung: Carsten Ramm
Ausstattung: Franziska Smolarek
Musikalische Leitung: Hennes Holz
Lichtgestaltung: Tilo Schwarz
Projektionen: Carsten Ramm
Mit: Kathrin Berg, Cornelia Heilmann, Laura Luise Kolbe,
Evelyn Nagel, Andrea Nistor, Juliane Schwabe; Philip Badi
Blom, Philipp Dürschmied, Matthias Hinz, Hannes­
Höchsmann, Stefan Holm, Andreas Krüger, René Laier
Musiker: Hennes Holz
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Holl & Knoll,
Tel. 07262/4417, E-Mail: eppingen@hollknoll.de
Volkshochschulen
vhs Eppingen-Gemmingen-Ittlingen
Kurse an der Jungen vhs
E112.40 Akademie an der Jungen vhs für
Grundschulkinder:
Entdecke die Welt der Vulkane und Erd-
beben
Glühende Lavaströme, kochender Schlamm, brodelnde Aschewolken und viele andere spektakuläre Bilder werden uns in der
Welt der Vulkane begegnen. Wir werden Lavabomben, Lapilli
und vulkanische Asche selbst in unseren Händen halten können.
Freitags, ab 10. Oktober 14, 17 – 18.30 Uhr, 3 Abende
E110.44 Entdecke die Welt – China für Grundschulkinder
Wie leben chinesische Kinder? Was gibt es zu essen? Wie
schreiben die Chinesen? Welche Feste werden in China gefeiert? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr
wirst du in diesem Kurs erfahren.
Samstags, ab 11. Oktober 14, 14.00 – 15.30 Uhr, 2 Nachmittage
E110.45 Entdecke die Welt - China für Kinder ab 10 Jahren
samstags, ab 11. Oktober 14, 16 – 17.30 Uhr, 2 Nachmittage
Kunst und Kreativität an der vhs
E211.40 Wege zu besseren Fotos – Grundkurs
Dieser Kurs richtet sich an Anfänger- und Hobbyfotografen,
die bessere, spannendere Bilder machen und die technischen
Möglichkeiten ihrer Kamera kreativ nutzen wollen.
Samstag, 11. Oktober 14, 9 – 13 Uhr
E213.40 Stricken und Häkeln leicht gemacht – Anfängerkurs
Socken, Schals und Boshi-Mützen
Selbstgestrickte Socken als Weihnachtsgeschenk für Ihre­
Lieben sind immer willkommen. In diesem Kurs können Sie
Schals, Loops, Socken, Handstulpen, Boshi-Mützen und vieles
mehr unter fachmännischer Anleitung stricken oder häkeln
lernen. Kleingruppe
Samstags, ab 11. Oktober 14, 13 – 16 Uhr, 3 Nachmittage
Kochkurse
E307.40 Internationale Küche – Indisches Fingerfood
„Fingerfood“ findet man in Indien an fast jeder Ecke. Es dient
als Snack zwischen den Hauptmahlzeiten, ist einfach und
schnell zubereitet und extrem lecker durch die Vielzahl an exotischen Gewürzen. In Kombination mit Dips wie Chuttney,
Raita oder Mixed Pickles entsteht eine wahre Geschmacks­
explosion. Jede Region Indiens wartet mit seinen speziellen
Geheimrezepturen auf. Das Angebot ist nahezu grenzenlos.
Mittwoch, 15. Oktober 14, 18 – 21 Uhr
Gesundheitskurse
E305.40 Vortrag: Borellien und Candida-Pilze – unsichtbare Feinde in unserem Körper
Borelliose und Candidalismus greifen immer mehr um sich. Oft
sind sie Ursache für einen langen Leidensweg. Ein mögliches
Diagnosemittel aus der Naturheilkunde ist die Dunkelfeldmikroskopie. Durch die Vergrößerung eines Blutstropfens um etwa
das tausendfache, kann der geübte Dunkelfeldtherapeut Hinweise auf Störungen erschließen.
Mittwoch, 15. Oktober 14, 19.30 Uhr
E107.43 Das merk ich mir!
Die tägliche Informationsflut im Alltag und Beruf wird für
viele mehr und mehr zur Herausforderung. Vieles möchte oder
muss man sich dauerhaft merken können. An diesem Abend
lernen Sie hirngerechte Methoden kennen, die es möglich machen, dass Neues sicher und dauerhaft gespeichert werden
kann. Und das Wichtigste: Sie werden dabei eine Menge Spaß
haben! Neben den bewährten Memotechniken erfahren Sie, wie
unser Gehirn arbeitet und was es braucht, um gut zu funktionieren.
Freitag, 17. Oktober 14, 18.30 Uhr
Stress vermindern, Burnout vermeiden!
Fühlen Sie sich getrieben von den Belastungen des (Berufs-)
Alltags? Fällt es Ihnen schwer, nach der Arbeit abzuschalten?
Selbst nach einem Urlaub fühlen Sie sich schnell wieder erschöpft, sind leicht reizbar, unkonzentriert, antriebsarm? Wachen Sie oft mitten in der Nacht auf und grübeln? Dann ist es
vielleicht an der Zeit, inne zu halten und mit Hilfe dieses Workshops Ihre persönlichen Belastungen zu klären und Veränderungen herbeizuführen, um der Überforderung und damit­
Burnout vorzubeugen.
E107.42 Dreiteiliger Workshop für Frauen
insgesamt 3 Abende: 20. Oktober, 10. November und 8. Dezember, 18 – 20.15 Uhr
E107.41 Dreiteiliger Workshop für Männer
insgesamt 3 Abende: 13. Oktober, 3. November und 1. Dezember, 18 – 20.15 Uhr
Information bei: Volkshochschule Eppingen, Wilhelmstraße
9/1, Tel. 07262/2069517, E-Mail: vhs@eppingen.de. Anmeldung im Internet unter www.vhs-eppingen.de.
Außenstelle Gemmingen
E301.26 GE Meditatives Yoga
In diesem Kurs werden die Körperhaltungen und Atemübungen
des Yogas genutzt, um zur Ruhe zu kommen und um tief zu
entspannen.
Freitags, ab 10. Oktober, 17 – 18.30 Uhr, 6 Abende
E301.28 GE Yoga und Meditation
Durch die Körper- und Atemübungen des Hatha-Yogas werden
Körper und Geist zur Ruhe gebracht. Die Übungen sind eine
optimale Vorbereitung auf die Meditation.
freitags, ab 10. Oktober, 18.45 – 20.15 Uhr, 6 Abende
E302.27 GE Gymnastik für die Kleinsten (1 – 2 Jahre) zusammen mit einem Elternteil
Bei der gemeinsamen Gymnastik werden die Bewegungsfreude
der Kinder und die Eltern-Kind-Beziehung unterstützt.
freitags, ab 10. Oktober, 9.30 – 10.30 Uhr, 3 Vormittage
Weidenkurse
212.20 GE Füllhorn aus Weiden
Dienstag, 14. Oktober, 19 – 22 Uhr
E212.21 GE Herz aus Weiden
Mittwoch, 15. Oktober, 19 – 22 Uhr
E212.22 GE Windlicht aus Weiden
Donnerstag, 16. Oktober, 19 – 22 Uhr
Information bei: Bürgermeisteramt Gemmingen, Hausener­
Str. 1, 75050 Gemmingen, Tel. 07267/808-0, E-Mail: eisenhuth@gemeinde-gemmingen.de
Eppingen 17
Außenstelle Ittlingen
E301.05 IT Yoga für Senioren
Yoga ist gerade in späteren Jahren ideal, um Körper und Geist
beweglich zu halten oder um wieder beweglicher zu werden.
freitags, ab 10. Oktober, 10.15 – 11.45 Uhr, 6 Vormittage
E301.07 IT Dancing Yoga
Es werden Meditation, Yogastellungen und Entspannungstechniken mit dynamischen Übungen aus den verschiedensten
Tanzstilen kombiniert.
freitags, ab 10. Oktober, 8.30 – 10 Uhr, 6 Vormittage
E307.01 IT einfach & lecker – Männerkochkurs Alltagsküche
donnerstags, ab 16. Oktober, 18 – 22 Uhr, 6 Abende
E307.02 IT Internationale Küche – Portugiesisch Kochen
In diesem Kochkurs erfahren Sie vieles über Land und Leute
und werden traditionelle portugiesische Gerichte, wie z. B.­
typische Fischgerichte und Nachspeisen, zubereiten. Seien Sie
gespannt auf die Gaumenfreuden Portugals!
Dienstags, ab 14. Oktober, 18 – 21.30 Uhr, 4 Abende
E212.01 IT Engel aus Weiden
Sie gestalten mit Hilfe eines Lochbrettes in einfacher Fitztechnik einen Weidenkorpus, der in Rasseltechnik einen Kopf bekommt. In einfacher Zäunertechnik wird ein Flügelpaar geflochten und an den Körper befestigt. Man kann den Engel
noch dekorieren und hat einen geschmackvollen Weihnachtsengel.
Mittwoch, 29. Oktober, 19 – 22 Uhr, Anmeldung bis 20.Oktober.
Information bei: Außenstellenleiterin Angelika Schrempf,
Kirchplatz 11, 74930 Ittlingen, Tel. 07266/454258, Fax:
07266/919191 (Bürgermeisteramt Ittlingen) E-Mail: vhsschrempf@gmx.de
Kinder und Jugend
Eppinger Ferienspektakel
Yoga für Kinder ab 10 Jahre
Am 4.September fand im
Rahmen des Eppinger Ferienprogramms bei YogaSeta
ein Vormittag mit Yoga für
Kinder ab ca. 10 Jahren statt.
Es trafen pünktlich um 9 Uhr insgesamt neun
junge Yogis und Yoginis in der Speyerer Str. 14 ein. Alle warteten schon gespannt darauf, was dieser Vormittag mit sich
bringt. Nach einer kleinen Vorstellrunde ging es auch gleich
zum Thema Yoga. Wir starteten mit einem kurzen Aufwärmspiel. Danach lernten die jungen Yogis ihre ersten Asanas­
(Körperhaltungen) kennen.
Diese Übungen aneinander gereiht ergab ein „Yoga-Sonnentanz“ welcher zur
passenden Musik
mehrmals hintereinander durchgeführt
wurde. Nach einer
kurzen Pause ging
es weiter zum
Thema Räuchern.
Hierbei stellte dann
jeder seine eigenen
Räucherstäbchen für Zuhause her. Mit Partnerübungen, einer
Meditationsrunde und einer Fantasiereise endete der schöne
Yoga-Vormittag.
2. Oktober 2014
Weitere Informationen über Kinder-Yoga-Kurse erhalten Sie
unter www.yoga-eppingen.com oder direkt vor Ort am Tag der
offenen Tür am 5.10., ab 13.30 Uhr.
Schulnachrichten
Grundschule Kleingartach
Seit dem letzten Samstag ist die Grundschule
Kleingartach wieder komplett. Nach dem Gottesdienst in der evangelischen Kirche kamen
neun Schulanfänger mit ihren Familien und
den Erzieherinnen zur Grundschule und wurden dort herzlich empfangen. „Aller Anfang ist schwer“, so
sagt man – aber nicht für die Kleingartacher Erstklässler. Sie
waren nämlich schon im letzten Halbjahr einmal pro Woche
mit ihren Erzieherinnen in der Schule und kennen sich daher
bestens aus. Bei allem, was noch Neues kommt, helfen außer
den Eltern und Lehrerinnen auch die Paten aus der 2. Jahrgangsstufe, mit denen die Erstklässler künftig gemeinsam die
Schulbank drücken werden. Rektorin Maria Schütt machte den
Kindern und Eltern Mut, immer wieder neu anzufangen und
Fehler als Chance zum lebenslangen Lernen zu begreifen. Dass
man ohne zu lernen nicht weit kommt, bewiesen die Zweitklässler mit ihrem Theaterstück vom Mädchen, das nicht lesen
konnte. Zum Schluss sangen sie ermunternd: „Alle Kinder­
lernen lesen! ... Hallo Kinder, jetzt geht‘s los!“
Zum Einzug ins Klassenzimmer bildeten Eltern und Geschwister dann einen Tunnel,
durch den die Erstklässler die
Treppe hinauf und zu ihren
Paten gelangten, die ihnen
ihren Platz im Klassenzimmer
zeigten. Während die Kinder
von Klasse 1/2 eine Unterrichtsstunde bei ihrer Lehrerin
Frau Heneka hatten, konnten
sich die Gäste am Buffet stärken, das die Eltern der Zweitklässler vorbereitet hatten, sich
umschauen und unterhalten
oder einfach in der Sonne sitzen.
Ganz herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.
Burgbergschule Richen
Wir leuchten wie die Sonne
Passend zu dem Motto: Sicher zur Schule und
nach Hause, erhielten alle Schulanfänger der
Burgbergschule Richen vom ADAC gelbe
Verkehrswesten.
Foto
2. Oktober 2014
Eppingen 18
Dass es wichtig ist, von anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen zu werden, erfuhren die Schülerinnen und Schüler bereits
vergangene Woche beim Verkehrs - Aktionstag im Kindergarten. In der Schule wurde das Thema mit dem Gelbe-WestenSong von R. Horn vertieft. „Ich hab` ne gelbe Weste, damit
mich jeder sieht! Ich hab` ne gelbe Weste, damit mir nichts geschieht! Ich leuchte wie die Sonne, hab`meine Weste an! Ich
hab`ne gelbe Weste, so komm ich sicher an.“ In der Praxis zeigt
sich jetzt schon, dass die Kinder stolz ihre gelben Westen tragen und sie großen Wert darauf legen, auf dem Schulweg zu
leuchten.
Verein zur Förderung der Burgbergschule Richen
Baby- und Kindersachenbasar
Am Samstag, den 11. Oktober veranstaltet der
Förderverein und Elternbeirat der Burgbergschule in Richen einen Baby- und Kindersachenbasar. Von 14.00 – 16.30 Uhr kann in
der Burgberghalle (Stebbacher Straße) alles rund ums Kind erworben werden. Für Verkäufer ist die Halle ab 13.00 Uhr geöffnet. Zur Stärkung werden Kaffee und Kuchen angeboten –
auch zum Mitnehmen für Zuhause. Info und Tischreservierung
unter 07262/ 207463 (Nadja Heil). Die Tischmiete beträgt­
6 Euro und pro mitgebrachtem Ständer 1 Euro.
Hartmanni-Gymnasium Eppingen
Schüler beglückwünschen ihre Schule
Stadionchoreographie zum 180. Geburtstag
Aus den Stadien der Bundesliga kennt man
die von Fans organisierten Choreographien,
bei denen sehr viele Menschen verschiedenfarbige quadratische Papptafeln über ihre
Köpfe halten, so dass ein riesiger Schriftzug
entsteht. Am Mittwochvormittag in der großen Pause war ein
solcher auch auf dem Schulhof des Hartmanni-Gymnasiums in
Eppingen zu sehen. Hunderte von Schülerinnen und Schülern
bildeten dabei unter der Leitung von Mathematiklehrer Björn
Ullrich einen roten Schriftzug „HGE“ auf gelbem Grund.
Das dreifache schwarze „x“ stand dabei, in Anlehnung an die
Chat-Sprache, für Küsschen. Diese Küsschen hat sich das HGE
verdient, da es dieses
Jahr seinen 180. Geburtstag feiert. Im Jahr
1834 wurde die Schule
zur „Höheren Bürgerschule“ Eppingens umfunktioniert. Damals
lernten dort nur ungefähr 100 Schüler, heute
sind es über 1100.
Die Schülerinnen und Schüler gratulierten dem HartmanniGymnasium mit einer Stadionchoreographie zum Geburtstag
Generationenwechsel am Hartmanni-Gymnasium
Zu Beginn des neuen Schuljahres begrüßt das Hartmanni-Gymnasium sechs neue Kolleginnen und Kollegen: Markus Binder,
Isabell Epp, Lena Jung, Andreas Lörincz, Sebastian Mayer und
Dr. Susanne Rieseberg. Die jungen Lehrerinnen und Lehrer
treten in die Fußstapfen von sieben Kolleginnen und Kollegen,
die nun ihren verdienten Ruhestand genießen dürfen, nachdem
sie das Schulleben des HGE über viele Jahre hinweg geprägt
haben. Wolfgang Schwörer verlässt das HGE nach neun Jahren.
Zuvor hatte er bereits 28 Jahre am Gymnasium in Lauffen
unterrichtet. Ingrid Schmidt kann auf stolze 21 Jahre Biologieund Chemieunterricht am Hartmanni zurückblicken. Auf jeweils 36 Jahre am HGE bringen es Roland Schölch, der zuletzt
für das Projekt „Schule als Staat“ verantwortlich zeichnete, und
Theater-Regisseur Ernst Reitermayer. Noch länger waren die
beiden Mathematik- und Physiklehrer Manfred Döring und
Albin Huber im Dienst, die sich nach 37 bzw. 39 Jahren vom
HGE verabschieden. Einsame Spitzenreiterin ist jedoch Hannelore Schmidt-Silbermann, die unglaubliche 40 Jahre lang am
HGE unterrichtete und vor allem den Tanzsport prägte. Das
Kollegium des HGE wünscht allen Pensionärinnen und Pensionären einen erholsamen Ruhestand und allen neuen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start am Hartmanni.
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirchengemeinde Eppingen
Pfarramtsbüro: Ludwig-Zorn-Str. 12, Tel. 07262/91720,
Fax: 07262/917222
E-Mail: pfarramt@kirche-eppingen.de
Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag von 9.00 - 11.30 Uhr
Donnerstag 9.00 - 11.30 und 14.30 - 16.30 Uhr
Samstag, 4. Oktober
10 – 12 Uhr Abgabemöglichkeit für Erntedank-Gaben
in der Kirche
14.00 Uhr Trauung von Sven Pfeiffer und Marija Kirschmann
Sonntag, 5. Oktober – Erntedank
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
(ab 9.30 Uhr offene Spielzeit)
10.00 Uhr Gottesdienst zum Erntedankfest/Pfr. Friedhelm
Bokelmann u. Posaunenchor
15.00 Uhr Trauercafé
Wochenspruch:
Aller Augen warten auf dich, Herr, und du gibst ihnen ihre
Speise zur rechten Zeit. (Psalm 145, 15)
Montag, 6. Oktober
11.00 Uhr Punkt-11-Andacht des Kindergartens Kirche
(Ev. Stadtkirche)
12 – 13.30 Uhr Eppinger Mittagstisch im Gemeindehaus
20.00 Uhr Kirchenchor
20.00 Uhr Ökumenische Bibelwoche/1. Abend in der
Katharinenkapelle
Dienstag, 7. Oktober
9.30 Uhr Krabbelgruppe „Die kleinen Strolche II“
15.45 – 16.15 Uhr Kinderchor Rotkehlchen
(3 – 7-jährige Kinder)
17.00 – 17.45 Uhr Kinderchor Turmfalken
(8 – 12-jährige Kinder)
19.00 Uhr Kindergottesdienstvorbereitungskreis
20.00 Uhr Ökumenische Bibelwoche / 2. Abend
im ev. Gemeindehaus
20.00 Uhr Gesprächskreis neu anfangen (im Lebenszentrum
Adelshofen! – siehe Beitrag)
Mittwoch, 8. Oktober
9.30 Uhr Krabbelgruppe „Die kleinen Strolche I“
14.30 Uhr Seniorennachmittag
Eppingen 19
14.30 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe I
16.30 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe II
18.30 Uhr Gitarrenkreis
19.00 Uhr EC-Jugendbund
20.00 Uhr Musikteam
20.00 Uhr Ökumenische Bibelwoche/3. Abend im
ev. Gemeindehaus
Donnerstag, 9. Oktober
8.30 Uhr Frühstück für Frauen
16.15 Uhr Kleine Mädchenjungschar „Sonnenblume“
18.00 Uhr Jungenjungschar XL
18.00 Uhr Mädchenjungschar XL „Stachelkaktus“
20.00 Uhr Konfirmanden-Elternabend
20.00 Uhr Ökumenische Bibelwoche/ 4. Abend
in der Ev.-meth. Kirche, Südring
Erntedank
Am 5. Oktober feiern wir im Gottesdienst Erntedank. Auch in
diesem Jahr haben wir wieder allen Grund zum danken. Diesen
Dank möchten wir mit einem entsprechend gestalteten Erntealtar zum Ausdruck bringen. Wer Gaben für die Ausschmückung zur Verfügung stellen kann (Obst, Gemüse, Getreide,
Eier, Nüsse usw.) bringe diese bitte am Samstag, 4. Oktober,
zwischen 10 und 12 Uhr in die Kirche. Wir freuen uns über jede
Gabe und jede Unterstützung und laden alle ganz herzlich ein
zum festlichen Erntedank-Gottesdienst am Sonntag, 5. Oktober, 10 Uhr, in der Ev. Stadtkirche, mitgestaltet vom Posaunenchor.
Ökumenische Bibelwoche: Gottes Träume leben
Herzliche Einladung zur Ökumenischen Bibelwoche vom 6. –
10. Oktober, jeweils um 20 Uhr. Die vier Abende und ein­
Gottesdienst beschäftigen sich mit biblischen Josefsgeschichten.
Montag, 6.10.: Gottes Weg mit einer zerrissenen Familie (mit
Pfr. Friedhelm Bokelmann in der Katharinenkapelle)
Dienstag, 7.10.: Ein Mann des Gelingens wird vergessen (mit
Pastoralreferentin Katharina Barth-Duran im ev. Gemeindehaus)
Mittwoch, 8.10.: Absolut märchenhaft – ein traumhafter Aufstieg (mit Diakon Frieder Georgi im ev. Gemeindehaus)
Donnerstag, 9.10.: Dann werden wir sein wie die Träumenden
(mit Pfr. Manfred Tschacher in der Ev.-meth. Kirche, Südring)
Den Abschluss bildet am Freitag, 10. Oktober, 20 Uhr ein Ökumenischer Gottesdienst zum Thema: „Ende gut – alles gut“ mit
Pastor Markus Ebinger in der Katharinenkapelle.
Gesprächskreis „neu anfangen“
Der Neu-anfangen-Gesprächskreis am Dienstag, 7. Oktober.,
20.00 Uhr, findet wegen gleichzeitiger Belegung des Eppinger
Gemeindehauses ausnahmsweise im Lebenszentrum Adelshofen statt. Der Raum ATELIER dort ist ausgeschildert. Das
Thema: Endzeit und Ewigkeit. Infos bei Br. Hubert Weiler,
Telefon Eppingen 608-233.
Seniorennachmittag
Herzliche Einladung an alle Seniorinnen und
Senioren zum nächsten Seniorennachmittag
am Mittwoch, 8. Oktober, um 14.30 Uhr im
ev. Gemeindehaus. Zu Gast sind Kinder vom
Ev. Kindergarten Hellberg mit ihren Erzieherinnen. Frühstück für Frauen
Unser nächstes Treffen findet statt am Donnerstag, 9. Oktober, 8.30 Uhr im ev. Gemeindehaus. Wer gerne einmal unverbindlich bei
uns vorbeischauen möchte, melde sich bitte
bei B. Schleihauf, Tel. 07262-7269.
2. Oktober 2014
Vertretung beim Kirchenchor – Werner Herzog springt
beim Chor ein
Den Sängern und Sängerinnen des Kirchenchores hat es nicht
die Stimme verschlagen, auch wenn Kantorin Friederike Merz
kürzlich mit „einer Träne im Knopfloch“ die Fachwerkstadt
verlassen hat und nach dreieinhalb-jähriger Dienstzeit zu ihrem
Mann ins Frankenland zog.
In die Bresche gesprungen ist
Werner Herzog aus Ittlingen,
seit 1996 Leiter des dortigen
Kirchenchores und ab 1998
auch zuständig für den ev. Kirchenchor in Richen. Ab 22.
September werden jeden Montag die Singstunden des Eppinger Chores mit ihm abgehalten.
Derzeit wird Liedgut für die Advents- und Weihnachtszeit eingeübt. Die vakante Kantorenstelle in der Gemeinden soll möglichst bald wieder besetzt werden. Die Vorbereitungen dafür
laufen.
13. Kraichgauer Männervesper
Am Donnerstag, 16. Oktober, findet
um 19.30 Uhr das nächste Männervesper statt. Das Thema lautet: „Pfarrers Kinder, Müllers Vieh .... – aus
dem Familienleben eines Pastors“.
Referent Benjamin Hockenberger ist Pastor in SinsheimSteinsfurt, verheiratet, 3 Kinder. Er will in seinem Referat
persönliche Einblicke in sein Familienleben geben. Die Veranstaltung findet in der Moonlight-Ranch in Eppingen (Landstraße Richtung Kleingartach) statt. Kosten für Referat und ein
deftiges Abendessen sowie musikalische Umrahmung durch
eine Männerband: 12 Euro. Wir bitten um Anmeldung beim Ev.
Pfarramt Eppingen, Tel. 07262-91720. Die Plätze sind begrenzt.
Kindergarten Hellberg
Sommer im Kindergarten Hellberg
Viel haben wir in diesem Sommer mit unseren
Kindern unternommen und erlebt. Mit unseren Vorschulkindern machten wir am 30. Juli
einen Ausflug in den Karlsruher Stadtgarten.
Hier nahmen wir an einer Zooführung teil und
erfuhren viel Wissenswertes über Elefanten,
Löwen und co. Wir wissen nun sogar wie sich das Fell der Tiere
anfühlt und wie es riecht. Zum Glück hatten wir Regenjacken
dabei, denn beim Eis essen und Boot fahren kamen diese immer wieder zum Einsatz. Den Spaß ließen wir uns aber vom
Wetter nicht verderben. Eine weitere Exkursion führte unsere
„Großen“ ins Stadion des TSG Hoffenheim nach Sinsheim.
Während für die Schulkinder schon Sommerferien waren, konnten unsere Kindergartenkinder während einer Natur -und
Erlebniswoche einiges kennenlernen. Ein Ausflug führte ins
Naturparkzentrum Zaberfeld. Hier erfuhren wir viel Interessantes über die heimische Tierwelt, Dachs, Fuchs, Wildschwein
usw. Auf einem Waldparcours lernten wir die Entwicklungsstadien des Hirschkäfers kennen und konnten sogar in dessen
Kinderstube herum klettern und krabbeln. Am Ende des Vormittags durften wir bei Sonnenschein im Bach planschen,
Stauddämme bauen und auch das Kneippbecken war nicht zu
kalt. Auch ein Besuch des Eppinger Wasserspielplatzes an der
Bahnhofswiese stand auf dem Programm. Wieder war uns die
Sonne gnädig und so hatten die Kinder großen Spaß beim
kreativen Spiel mit Wasser, Sand und Kies. Ein weiteres attraktives Ziel war der Barfußpfad in Ötisheim. Nach einem gemeinsamen Picknick machten wir uns auf den Weg, den 1,3 km
langen Barfußpfad mit seinen verschiedenen Stationen zu erkunden. Es machte den Kindern viel Spaß mit den Füßen die
2. Oktober 2014
Eppingen 20
unterschiedlichen Materialien zu fühlen. Höhe- und Schlusspunkt der Wanderung war der Matschplatz am Ende der Strecke. Übrigens: alle unsere Ausflugsziele haben wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht. Zu kurz kam in dieser Woche
auch nicht die nähere Umgebung des Kindergartens, die wir bei
zwei Naturtagen erwanderten. Das mitgebrachte Frühstück
schmeckte beim Picknick besonders gut. Zum Schluss möchten
wir die Gelegenheit nutzen, unseren ehemaligen Kindergartenkindern und jetzigen Schulanfängern eine schöne Schulzeit
unter Gottes Segen zu wünschen. Unseren neuen Kindergartenkindern, die nun nach und nach ihre ersten Schritte in den
Kindergarten machen, wünschen wir viel Freude beim Spielen
und Lernen und nicht zu vergessen neue gute Freunde. A u c h
hierfür erbitten wir Gottes guten Segen.
Das Team des Kindergartens Hellberg
Kath. Kirchengemeinde Eppingen
Pfarramt Eppingen : Kirchgasse 8, Tel. 07262/2219,
Fax 1894, E-Mail: pfarrbuero@kath-eppingen.de
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr, Mittwoch 8 – 11 Uhr,
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.kath-eppingen.de
Freitag, 3.10.
16.00 Uhr Ministrantenstunde
18.00 Uhr Eucharistiefeier
18.30 Uhr Chorprobe Effata
Samstag, 4.10.
12.00 Uhr Trauung von Maria Rosa Tombion und
Micael Dos Santos Oliveira in Eppingen
18.30 Uhr Eucharistiefeier am Vorabend in Ittlingen
Sonntag, 5.10.
9.00 Uhr Familiengottesdienst, mitgst. vom Team
Kinderkirche, Minibrotaktion, anschl.
Gemeindekaffee in Gemmingen
9.30 Uhr Familiengottesdienst, mitgest. vom Kiga
St. Elisabeth und der KLJB, Minibrotaktion
in Rohrbach
10.15 Uhr Familiengottesdienst, mitgest. vom
Kleine-Leute-Team, Minibrotaktion in Eppingen
11.00 Uhr Familiengottesdienst, mitgest. vom Kigo-Team
Richen/Ittlingen, Minibrotaktion,
anschl. Suppenessen in Richen
Mittwoch, 8.10.
Eucharistiefeier entfällt
9.30 Uhr Krabbelgruppe „Zwergenstübchen“
Donnerstag, 9.10.
19.00 Uhr Eucharistische Anbetung
19.30 Uhr Probe Kirchenchor
Eucharistische Anbetung
Alle Pfarrangehörigen sind zur Eucharistischen Anbetung jeden Donnerstag, 19.00 Uhr recht herzlich eingeladen.
Rosenkranzmonat Oktober
Der Monat Oktober ist in besonderer Weise der Rosenkranzmonat. Er lädt ein, den Rosenkranz neu zu entdecken. Das
Rosenkranzgebet ist ein meditatives Gebet, das durch Wiederholungen das Erlösungswerk Jesu bewusst machen will.
Erntedankfest in unserer Seelsorgeeinheit
Herzliche Einladung zum Mitfeiern
Das Erntedankfest wird wieder mit Familiengottesdiensten,
Erntedankaltar und Minibrotaktion in allen Gemeinden unserer
SE gefeiert:
In Gemmingen: Sonntag, 5. Oktober um 9.00 Uhr, mitgestaltet
vom Team Kinderkirche Gemmingen, anschl. Gemeindekaffee
In Rohrbach: Sonntag, 5. Oktober um 9.30 Uhr, mitgestaltet
vom Kindergarten St. Elisabeth und der KLJB
In Eppingen: Sonntag, 5. Oktober um 10.15 Uhr, mitgestaltet
vom Kleine-Leute-Team
In Richen: Sonntag, 5. Oktober um 11.00 Uhr, mitgestaltet vom
KiGo-Team Richen/Ittlingen, anschl. Suppenessen im Pfarrsaal
Zu allen Gottesdiensten dürfen die Kinder ihre Erntedankkörbchen mitbringen, die im Gottesdienst gesegnet werden.
Minibrotaktion
Im Anschluss an die Gottesdienste werden kleine Brote, die
sogenannten „Minibrote“, verkauft. Wir wollen dabei erneut
auf jene aufmerksam machen, die mit ihrer Arbeitskraft dazu
beitragen, dass die Regale unserer Märkte wie selbstverständlich mit hochwertigen Nahrungsmitteln bestückt sind. Der­
Erlös fließt deshalb an den Beratungsdienst „Familie und­
Betrieb“ der Katholischen Landvolk Bewegung, der landwirtschaftliche Familienbetriebe in Krisensituationen wie Überschuldung, familiären Problemen oder unklarer Hofnachfolge
berät.
Einüben von mehrstimmigen Taizé-Gesängen
Gibt es junge Leute, die Interesse haben, bei einem kleinen
Chor für mehrstimmige Taizégesänge mitzuwirken? Am Sonntag, 12. Oktober sind alle Interessierten nach der Eucharistiefeier um ca. 11.15 Uhr in die Kirche von Eppingen eingeladen,
um die mehrstimmigen Taizégesänge für die kommende Nacht
der Lichter (am Freitag, 21. November um 20.30 Uhr) einzuüben.
Ministranten der Seelsorgeeinheit
Die Romwallfahrer sind herzlich eingeladen zu einem Nachtreffen am Sonntag, 12. Oktober um 15.00 Uhr im Pfarrsaal in
Gemmingen.
Gemeinsamer Ausschuss der Seelsorgeeinheit
Die nächste Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses der Seelsorgeeinheit ist am Mittwoch, 15. Oktober um 19.30 Uhr im
Pfarrsaal in Gemmingen. Tagesordnungspunkte sind: Visitation
25. Oktober 2014, PGR-Wahl 2015, Verabschiedung Gottesdienstplanung 2015, Verschiedenes.
KDFB in der Seelsorgeeinheit – Frauenfrühstück
Am Samstag, 18. Oktober um 9.00 Uhr lädt
der KDFB in der Seelsorgeeinheit alle interessierten Frauen zum Frauenfrühstück in den
Pfarrsaal von Gemmingen ein. Referentin ist
die junge Theologin Andrea Hauber aus­
Stebbach, die viele kennen werden. Sie spricht zum Thema:
Glaube, Hoffnung, Liebe - und die Realität?
Teilnehmerinnenbeitrag: 7 €
Anmeldungen bitte bis zum 15. Oktober an: Bettina Häußler,
Tel. 07267/911080, bettina-haeussler@t-online.de oder Jutta
Michel, Tel. 07262/6382, jutta_michel@web.de
Unterwegs um Kloster Schöntal im herrlichen Jagsttal
Bei idealem Wanderwetter machten sich 19 Frauen aus der
Seelsorgeeinheit auf den Weg nach Schöntal. Dort wurden wir
von Kirchenführerin Birgit Siller begrüßt, die uns über die
­Geschichte des ältesten Gebäudes der Klosteranlage, der Torkapelle (1310/1320) berichtete. In dieser Kapelle feierten die
weltlichen Klosterangehörigen und Arbeitskräfte ihren Gottesdienst, da diese keinen Zugang zur Klosterkirche hatten. Im
Laufe der Jahre wurde die Kapelle auch anderweitig genutzt,
unter anderem als Lagerraum und Garage. Heute ist dort die ev.
Kilianskirche. Im Anschluss ging es hinauf zur Heiliggrab­
kapelle, die Abt. Benedikt Knittel auf dem Kreuzberg erbauen
ließ. Die beeindruckende Kapelle und das kunstvoll dekorierte
Grab im Untergeschoss versetzten uns in Staunen. Weiter
führte der Weg mit Aussicht auf die Schönheit und Weite der
Landschaft zu den Ursprüngen des Klosters, zur Wallfahrts­
kapelle Neusaß. Dort feierten wir eine Andacht mit Pastoral­
referentin Katharina Barth-Duran. Die Kapelle bot im Anschluss einen gemütlichen Platz für eine Vesperpause. Nach
einem Impuls an der nahen „Mariengrotte mit Heiligenbrünnle“
unter dem Tagesthema „Zu den Quellen des Lebens“ ging es
Eppingen 21
geradewegs zur Neusaßer Linde. Die ca. 500 Jahre alte Linde
soll aus drei eng gepflanzten Linden hervorgegangen sein. Entlang an Teichen und Bächen wanderten wir zurück zum Kloster. Die schöne Terrasse des Klostercafes lud ein zum gemütlichen Verweilen. Zum Abschluss besichtigten wir die imposante
barocke Klosterkirche erbaut 1708 – 1736 mit ihrer prächtigen
Innenausstattung und einem schönen Chorgitter bevor wir uns
auf den Heimweg machten.
PGR-Wahl 2015
Zur ersten Besprechung der PGR-Wahl, die im März 2015
stattfinden wird, treffen sich die Wahlvorstände der einzelnen
Gemeinden mit Pfarrer Manfred Tschacher am Donnerstag,­
16. Oktober um 19.30 Uhr im Josefshaus.
Voranzeige: KommunionKurs 2015
Hier die Voranzeige, damit Sie planen können.
Weitere Informationen folgen durch den Elternbrief, der bis Mitte Oktober bei Ihnen eintreffen wird. Falls Sie keine persönliche Einladung erhalten und Ihr Kind 8/9 Jahre alt ist,
so wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an Gemeindereferentin Ulrike Weith (die Kontaktdaten finden Sie auf der
Rückseite des Pfarrblattes).
Wir, Pfarrer Tschacher, Kooperator Pfr. Labisch und Gemeindereferentin Ulrike Weith, freuen uns auf die Zusammenarbeit
mit Ihnen!
Erster Elternabend
Der erste Elternabend für die Eltern aus Gemmingen und aus
Stebbach findet in Gemmingen statt, am Dienstag, 4. November um 19.30 Uhr im Pfarrsaal, unterhalb der Kirche, Eingang:
links des Hauptportals der Kirche. Für die Eltern aus Eppingen
und aus Mühlbach findet der erste Elternabend in Eppingen
statt, am Mittwoch, 5. November um 19.30 Uhr in der Katharinenkapelle, links des Hauptportals der Kirche, Hausnummer
16. Für die Eltern aus Richen, aus Adelshofen und aus Ittlingen
findet der Elternabend in Richen statt, am Donnerstag, 6. November um 19.30 Uhr im Pfarrsaal, unterhalb der Kirche, Eingang: links des Hauptportals der Kirche. Für die Eltern aus
Rohrbach findet der Elternabend in Rohrbach statt, am Freitag,
7. November um 19.30 Uhr im Gemeindehaus, St. Valentin
Straße 4, Eingang: gegenüber des Hauptportals der Kirche.
Tag der Erstkommunion 2015
Den Tag der Erstkommunion feiert unsere Gemeinde mit den
Familien aus Eppingen und aus Mühlbach am Sonntag, 12.
April,
mit den Familien aus Richen, Adelshofen, Ittlingen und aus
Gemmingen und Stebbach feiern wir gemeinsam am Sonntag,
19. April,
mit den Familien aus Rohrbach feiern wir gemeinsam den Tag
der Erstkommunion am Sonntag, 26. April.
Die Sternsinger-Aktion 2015 – ein Tag mit unseren Kindern
auf dem Weg
Segen bringen, Segen sein. Wir freuen uns
auf Ihre Unterstützung und eine große Sternsinger-Aktions-Gruppe. Wenn Sie bereit sind,
eine unserer Sternsinger-Kindergruppen
einen Tag lang auf ihrem Weg zu den Menschen zu begleiten, so freuen wir uns über
Ihre Rückmeldung bei Gemeindereferentin
Ulrike Weith, Telefon: 07262/207078.
Weitere Infos zum Mitmachen folgen in der dritten Oktoberwoche.
Katholisches Bildungswerk Eppingen
Unter dem Motto „Alte Mauern neu ent­
decken“ führte Alexander Krysiak die­
Eppinger Dämmerschoppler durch den Weinort Kleingartach. Zuerst ging Krysiak kurz auf
die Geschichte der Stadt Kleingartach ein,
dessen erste Erwähnung von 788 in einer Schenkung an das
2. Oktober 2014
Kloster Lorch erwähnt wird. 1209 Marktrecht, 1290 zur Stadt
erhoben, von 1330 – 1380 Badisch danach an Württemberg
verpfändet, von wo aus es als Pfandschaft an die Herren von
Gemmingen kam. Der Ort war einst von Mauern umgeben und
von mehreren Türmen bewehrt. Seit dem 1.12. 1971 ist es
Stadtteil von Eppingen. In einem historischen Rundgang führte
Krysiak die Eppinger zum Rathaus einem klassizistischer
Sandsteinbau von 1845, die Alte Kelter und Fruchtkasten des
Stiftes Wimpfen im Tal erbaut 1472 – 1475, das Neipperger
Amtshaus von 1601 mit Renaissance-Zierfachwerk, dem Backhaus von 1840. Sehr beeindruckt hatte auch die sogenannte
Kaserne um 1500 erbaut, das Neipperger Herrenhaus von 1507,
Stadthaus der Grafen von Neipperg. Für die Eppinger war
neben den Fachwerkhäusern besonders die erstmals 1109 erwähnte Martinskirche mit ihren Wandmalereien von Interesse.
1468 wurde das Langhaus im Stil der Spätgotik erneuert. Die
Bilder aus der Heilsgeschichte sind in drei Reihen an der Nordwand – Altes Testament bis zur Geburt Jesu- an der Südwand – sind das Neue Testament, Leidensgeschichte Jesu, Oster­
geschichte, Himmelfahrt und Pfingsten angebracht. Die Geburtsgeschichten sind beim Einbau einer Empore zerstört worden. Vorbei an verschiedenen Bürger- und Handwerkerhäusern
ging es über Weidenlehrpfad mit seiner einmaligen Artenvielfalt, hier gibt es über 40 verschiedene Weiden zu entdecken, so
die Beschilderung, zum Abschluss des Nachmittages.
Foto
Evang.-methodistische Kirche Eppingen
Christuskirche, Südring 6
Kontakt: Pastor Markus Ebinger
Tel. 07262/4358, markus.ebinger@emk.de
www.emk-eppingen.de
Unser Gottesdienstraum ist barrierefrei erreichbar.
So, 5.10. 9.30 Uhr Erntedank-Gottesdienst (Pastor Heeß), Kigo
Ab dem 6. Oktober beginnt die Ökumenische Bibelwoche.
Siehe Übersicht Plakat.
Wort zur Woche
Das Wort Punkt stammt vom lateinischen punctum, dem Einstich. Als die Buchstaben noch in die Unterlage eingeritzt wurden, war das kleinste Zeichen ein einzelner Einstich, eben ein
punctum, ein Punkt. Der kleine Punkt ist winzig, aber wichtig,
zum Beispiel am Ende eines Satzes als Schlusspunkt oder auf
dem i als Vervollständigung des Buchstabens.
So wurde der i-Punkt ein Bild für die letzte Abrundung und
Krönung einer Sache. Ohne den i-Punkt ist der Buchstabe nicht
ganz, unvollkommen und unrichtig. Erst mit dem Punkt auf
dem i ist alles vollständig und fertig. So ist es auch mit vielen
Lebensbereichen. In einer Beziehung, zum Beispiel, ist die
Liebe die Krönung und Vollendung aller anderen Werte.
2. Oktober 2014
Eppingen 22
2 Plakate untereinander
In der Arbeit gibt es Einsatz und Können, Sorgfalt und Sachverstand, Erfolg und Gelingen. Aber der i-Punkt, der alle Arbeit
krönt, ist die Dankbarkeit für das Geschaffte. Freizeit kann viel
Schönes in sich bergen, Erholung und Abwechslung, Entspannung und Bildung. Aber der i-Punkt als Abrundung und Höchstes ist die innere Freiheit und Gelassenheit in Gottes Hand.
Auch die Lebenszeit kann lang und voll, reich und erfolgreich
sein. Aber der i-Punkt eines Lebens ist die Güte Gottes, die alle
menschliche Zeit krönt. „Du krönst das Jahr mit deinem Gut!“
(Psalm 65,12) Unsere Mühen haben viel bewirkt, aber die Krönung eines Lebens geben wir uns nicht selber. Wir empfangen
sie durch Gottes barmherzige Hand.
Neuapostolische Kirche
Sonntag, 5.10.9.30 Uhr Eppingen:
Gottesdienst „Erntedank“
Dienstag, 7.10.
20.00 Uhr Eppingen: Chorprobe
Mittwoch, 8.10.
20.00 UhrIttlingen: Gottesdienst durch unseren Bezirks ältesten Matthias Nägele; Gemeinde Eppingen
eingeladen.
Interessierte Gäste sind zu den Gottesdiensten herzlich einge­
laden
Neuapostolische Kirche, Südring 60, 75031 Eppingen
Internet: www.nak.org und www.nak-bretten.de
Freie christliche Gemeinde Vineyard
Eppingen
Tullastr. 16, Eppingen
www.vineyard-eppingen.de
Kontakt: info@vineyard-eppingen.de
Gottesdienste
Wir feiern jeden Sonntag um 10.30 Uhr Gottesdienst mit Lobpreis, Input und Gebet....
Hierzu sind auch Gäste herzlich eingeladen.
Ortsnachrichten
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
www.feuerwehr-eppingen.de
Hochzeit von Eva und Oliver Kohler
Am Freitag, 26. September, gaben sich unser
aktives Mitglied Oliver Kohler und seine Eva
in der Eppinger Katharinenkapelle das JaWort. Zu Ehren des Brautpaares stand eine Abordnung von
rund 40 Wehrmännern Spalier.
Die Glückwünsche sowie ein
Präsent zur Vermählung überbrachte das Kommando persönlich. Das frisch getraute
Paar musste anschließend die
erste gemeinsam Aufgabe bewältigen. Ein in Flammen stehendes Holzhaus war mittels
einer Kübelspritze zu löschen.
Diese Aufgabe löste das Brautpaar mit Bravour und innerhalb
kürzester Zeit konnte unter dem Applaus der Hochzeitsgesellschaft „Feuer schwarz“ gemeldet werden.
Eppingen 23
Anschließend durfte das Paar noch eine „Runde“ mit der bereitstehenden Drehleiter fahren und Eppingen von oben besichtigen. Im Namen der gesamten Wehr wünschen wir dem Brautpaar nochmals alles Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg.
Die Spaliermannschaft bedankt sich an dieser Stelle nochmals
recht herzlich für die anschließende Einladung zu einem Vesper
und Umtrunk im Gewölbekeller des Gerätehauses.
Städtepartnerschaften
Eppingen-Epping Ausschuss Am 24. Oktober erwarten wir eine Gruppe
von ca. 20 Personen aus unserer Partnerstadt
Epping/Essex. Nach dem Transfer vom Flughafen Karlsruhe/Baden trifft sich die Gruppe
zum gemeinsamen Mittagessen im Gasthaus
Zur Palme. Anschließend bleibt genügend Zeit, Eppingen zu
erkunden bzw. bestehende Freundschaften zu vertiefen. Am
Samstag unternehmen die Gäste einen Tagesausflug nach Dinkelsbühl. Bei dieser Busfahrt besteht auch für unsere deutschen
Freunde die Gelegenheit sich anzuschließen. Die Kosten für die
Busfahrt und die Stadtführung betragen 20 Euro pro Person.
Nach Ankunft in Dinkelsbühl und einer Stadtführung besteht
die Möglichkeit zum Mittagessen bzw. die Sehenswürdigkeiten
der Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Am Nachmittag geht es
zu einem kurzen Zwischenstopp zum Museum Würth in­
Künzelsau-Gaisbach, um dort die Kunstausstellung von Philipp
Bauknecht „Davoser Bergwelten“ zu besichtigen. Am Abend
steht noch Jazz in der Altstadt auf dem Programm. Den Sonntag verbringen die Gäste mit ihren Gastgebern. Am Abend findet die offizielle Veranstaltung im Waldhotel Villa Waldeck
statt. Bei diesem Abendessen können sich interessierte Personen anschließen. Für die Organisation wird um Anmeldung für
die verschiedenen Programmpunkte bei der Vorsitzenden
Heike Lachowitzer, Tel. 07262-3658 gebeten. Am Montag
heißt es dann schon wieder Abschied nehmen. Wir freuen uns,
dass wir diese Austausche im 2-jährigen Rhythmus durchführen können und so die Möglichkeit besteht, unsere Partnerstädte kennenzulernen.
Vereinsnachrichten
Musikschule Eppingen
In der Malwerkstatt und zwar in dem Kurs für
12-13-jährige Kinder gibt es noch zwei freie
Plätze. Der Kurs findet mittwochs von­
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Das Instrumentenkarussell kann im Oktober noch nicht starten. Es fehlen noch drei Kinder im Alter von 6 – 8 Jahren. Der
Kurs findet samstags von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr statt. Anmeldung für beide Kurse unter poststelle@musikschule-eppingen.de oder telefonisch unter 07262/8951. In der nächsten
Ausgabe erscheinen Informationen über das bevorstehende
Rock-Pop-Schülerkonzert.
Neue Musikschule Eppingen
2. Oktober 2014
Musik am Kerwe-Sonntag
Die Blue Velvet Band, das sind die Lehrer und
der Flötenkreis der Neuen Musikschule Eppingen, spielen am Kerwe-Sonntag, 5. Oktober, von 14 bis 17 Uhr auf der Bühne in der
Bahnhofstraße in Eppingen. Mit Melodien aus Irland, Schottland, Südamerika und vielen anderen Ländern unterhalten der
Flötenkreis Rosmarie Weil mit Barbara Retzbach, Keyboard,
Klaus Stezenbach, Gitarre und Heiko Sauter, Percussion, das
Publikum.
GRENZENLOS – die neue CD des Flötenkreises Rosmarie
Weil
Der Flötenkreis Rosmarie Weil
stellt seine sechste CD vor:
GRENZENLOS. Sie enthält 34
Melodien aus aller Welt, eingespielt von 15 Blockflötenschülern, an der Gitarre begleitet von Barbara Retzbach und
Klaus Stezenbach, und am­
Cajón Heiko Sauter. Aufgenommen wurde in der evangelischen Kirche Eppingen, in
der katholischen Kirche Eppingen und in der evangelischen
Kirche Sulzfeld.
Die mit Begeisterung und hoher Musikalität eingespielten Stücke sowie die schöne Klangqualität der CD macht das Anhören
zum Vergnügen. Schwungvoll – fetzig – romantisch – verspielt
– Musik ist GRENZENLOS. Die CD ist für 5 Euro erhältlich
bei den Lehrern und bei den Konzerten der Neuen Musikschule
Eppingen, sowie bei der Buchhandlung Holl & Knoll.
Musik, Ballett, Tanzakademie
Mit Musik geht alles besser
Aufgrund der großen Nachfrage, dass Eltern
gerne ihre Kinder am Klavier begleiten möchten, allerdings zu wenig Grundkenntnisse beherrschen, bieten wir ab sofort den neuen
Kurs Eltern-Kind-Klavier an. In diesem Kurs können Eltern
Grundkenntnisse im Klavier/Keyboard Unterricht erlangen und
bei Bedarf auch jederzeit wieder auffrischen. Weitere Kurse
sind: Keyboard inkl. Leihinstrument und Unterrichtsmaterial
ab 38 € monatlich. Gitarrenunterricht inkl. Leihinstrument und
Notenmaterial ab 42 € monatlich. Klavier ab 4 auch Einzelunterricht. Gesang und Studioaufnahme sowie Instrumentalunterricht für Erwachsene. Auch in der Welt des Tanzes gibt es
Neuigkeiten. Am Mittwoch, 8. Oktober startet um 14 Uhr ein
neuer Ballettkurs für Kinder ab 4 Jahren. Der Kurs ist eine
tänzerische Hinführung zum Ballett. Spielerisch und kindgerecht entdecken die kleinen Ballerinas die Tanzwelt. Mit viel
Spaß, Kreativität und Freude an der Bewegung zur Musik lernen Kinder ab 4 Jahren ihre ersten Ballett-Grundkenntnisse
kennen und erfahren im Umgang mit sich, dem Spiegelbild und
anderen Kindern Selbsterkenntnis, und -vertrauen. Gerne dürfen Sie und Ihr Kind zum Ballettschnuppern vorbeikommen.
Wir freuen uns auf Sie. Weitere Tanzangebote sind u.a. Klassisches Ballett – Moderner Kindertanz – Jazzdance für Jugendliche und Erwachsene und Pilates. In der Musik, Ballett und
Tanz Akademie Kraichgau erwartet Sie Unterricht ohne Wartezeiten bei Profis der Live-Tanz und Studioszene auf höchstem
Niveau. Wer heute anruft, kann bestenfalls schon morgen mit
dem Unterricht beginnen.
2. Oktober 2014
Eppingen 24
Unverbindliche Schnupperkurse sind jederzeit möglich. Mehr
Informationen erhalten Sie unter musikballetttanz-akademie@t-online.de auf www.musikballetttanz-akademie.de oder
unter Tel. 07262/20365 und 0151/46628243.
Frauenclub „Happy Woman“
Internationaler Frauenclub „Happy
Woman Herbstcafé 50+ ein
Am 12.10. findet das Herbstcafé 50+ in
Adelshofen in der Mehrzweckhalle, Unterdorfstr.21, von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt.
Der Eintritt beträgt 5 € und beinhaltet die Verpflegung mit Kaffee und Kuchen. Bitte melden Sie sich an bei Julia Schel, Tel. 07262/2046850.
!
!
!
!
!
!
Jüdisches Leben Kraichgau
Am Freitag, 10. Oktober findet unser Stammtisch ab 18 Uhr im Ratskeller statt.
Eingeladen sind alle, die sich für das jüdische
Leben und für Israel interessieren.
Weitere Infos unter 07262 4016
Vortrag mit Rabbiner Blaufeld
Am Dienstag, 21.10. wird Rabbiner Dan Blaufeld einen Vortrag halten über das Thema „Prophetie und Erfüllung“. Die
Harfenistin Dorothee Memmler wird diese Veranstaltung musikalisch umrahmen. Fragen aus der Zuhörerschaft sollen an
diesem Abend nicht zu kurz kommen. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Großen Sitzungszimmer der Kreissparkasse Heilbronn in der Eppinger Bahnhofstraße 5 – Nebeneingang. Veranstalter sind der Verein Jüdisches Leben Kraichgau
und die Kreissparkasse Heilbronn, Filiale Eppingen. Herzliche
Einladung an alle Interessierten. Eintritt frei. Weitere Infos
unter Telefon 07262/4016.
Kolpingsfamilie Eppingen
Im Internet unter www.kolping-eppingen.de und bei https://www.facebook.com/KFEppingen
Kolpingkegeln eine Woche später
Das traditionelle Monatskegeln verschiebt
sich um eine Woche: Statt wie gewohnt am ersten Sonntag im
Monat rollt die Kugel im Oktober erst am zweiten Sonntag,
also am 12.10. Treffpunkt ist jedoch wie üblich um 20 Uhr im
Berliner Eck „Bei Janni“.
Herbstausflug bei 60plus
Zum herbstlichen Schlachtfest trifft sich die Seniorengruppe 60
plus am Mittwoch, 15. Oktober im Brauhaus Jupiter in Steinsfurt. Dort kann vom bekannt reichhaltigen Schlachtfestbuffet
oder nach Karte gegessen werden (bitte bei der Anmeldung angeben.) Treffpunkt zur Abfahrt mit der S-Bahn ist um 16.15
Uhr am Bahnhof in Eppingen. Die Rückkehr ist für ca. 20.30
Uhr geplant. Anmeldungen bitte bis zum 6. Oktober an Lothar
Auchter, Tel. 07262/51760 oder Rolf Barth, Tel. 07262/205648.
Bundesweiter Kolpingtag im September 2015 in Köln
Unter dem Motto „Mut tut gut“ findet vom 18. bis 20. September 2015 in Köln der deutsche Kolpingtag statt. Bei diesem
Großereignis soll auch eine Delegation aus dem Kraichgau
nicht fehlen.
Geplant sind die gemeinsame An- und Abfahrt mit dem Reisebus, sowie die gemeinschaftliche Unterbringung in einem Hotel. Vor Ort bieten sich für die Teilnehmer aller­
Altersklassen vielfältige Angebote und Programmpunkte.­
Höhepunkt der Veranstaltung wird sicherlich der große Abschlussgottesdienst am Sonntagmorgen in der Lanxess-Arena
sein. Nähere Informationen erteilt gerne Norbert Stier unter der
Telefonnummer 4637.
HGV Eppingen
Pralinen für die Kunden.
Am vergangenen Samstag überraschte der
HGV die einkaufenden Kunden wieder mit
einer kleinen Aktion. Die Eppinger Mädels
verteilten dieses mal keine Rosen, sondern
leckere Eppinger Pralinen. Frische handgemachte Pralinen, die eigens zu diesem Zweck
von der Confiserie Schäfer in Eppingen hergestellt wurden.
Verpackt waren die Pralinen in
netten kleinen Kartons mit dem
Eppinger Stadtlogo. Zusätzlich
erhielt jeder Kunde den aktuellen Flyer „Eppingen freut sich
auf Sie“, in dem auf die Fertigstellung der Bahnhofstraße und
auf die aktuellen Fahr- und
Parkmöglichkeiten in Eppingen hingewiesen wird. Einkaufen in Eppingen soll Freude
bereiten. Die teilnehmenden
Händler betonen mit solch
kleinen Aufmerksamkeiten,
dass sie ihre Kunden wertschätzen und zeigen wollen:
„Eppingen freut sich auf Sie.“
Gesangverein Eintracht Frohsinn
Eppingen
Großer Andrang bei kleiner Feier
Schon zehn Jahre (fast auf den Tag genau)
teilen sich der Gesangverein und die Eppinger
LandFrauen ihr gemeinsames Vereinsheim.
Deshalb entschlossen sich die beiden Vereine,
diesen Anlass würdig zu begehen und luden
dazu die gesamte Bevölkerung ein - und viele,
viele Gäste kamen zum gemeinsamen Fest. Die meisten Besucher kombinierten ihre Visite mit ihrem sonntäglichen Spaziergang und genossen die warme Herbstsonne. Schon vor der
eigentlichen Eröffnung am frühen Nachmittag hatten sich die
ersten Besucher im Pavillon beim Kreisverkehr der Heilbronner Straße eingefunden. Der Gästeandrang hielt bis zum Spätnachmittag an, weshalb die Verantwortlichen beider Vereine
zufrieden konstatierten, dass sich der Aufwand einmal mehr
gelohnt hat.
Die beiden Vorstandschaften der LandFrauen und des Gesangvereins bedanken sich ganz herzlich bei allen Gästen und Besuchern, aber auch bei allen Vereinsmitgliedern, die durch ihren
Einsatz vor und hinter den Kulissen und durch ihre Kuchenspenden dieses kleine Fest überhaupt ermöglichten.
Stadtkapelle Eppingen
Eppingen 25
2. Eppinger Kerwebesen
Die Stadtkapelle bedankt sich bei allen Sponsoren: Steuerbüro Elisabeth Jungblut, media@home TÜX und Kaiserecke Lebensart.
Ein besonderer Dank geht schon jetzt an
unsere Veranstaltungspartner: Die Weinstube
Zinser aus Nordheim und das Weingut Georg
Benz in Elsenz.
Das Programm: 16.45 Uhr Musikverein Hilsbach, 18.30 Uhr
Die Hausmacher, 20.30 Uhr Orchester der Stadtkapelle Eppingen. Um 21.15 und um 22.30 Auftritte von Christian Engel. Die
Stadtkapelle freut sich auf ein tolles Kerwefest in der Stadthalle. Los geht’s am Samstag um 16.30 Uhr. Alle Infos gibt’s
auf www.stadtkapelle-eppingen.de. Die Stadtkapelle freut sich
auf Ihren Besuch.
Stadtkapelle musiziert auf dem Marktplatz
Das Orchester der Stadtkapelle musiziert am Kerwesonntag
5. Oktober bei der Eppinger Kirchweih. Um 13 Uhr umrahmen
die Musiker in historischer Uniform die Eröffnung und sorgen
anschließend für gute Unterhaltung bis um 15 Uhr auf dem
Marktplatz. Die Stadtkapelle freut sich auf Ihren Besuch!
Zwei Auftritte am vergangenen Wochenende Bei Kaiserwetter
musizierte das Orchester der Stadtkapelle am Wochenende in
Heilbronn und im Eppinger Stadtwald.
Am Samstag 27. September
sorgte die Stadtkapelle auf dem
Heilbronner Kiliansplatz für
gute Unterhaltung. In historischer Uniform war dies auch
optisch ein Genuss, so dass
zahlreiche Passanten Fotos und
Videoaufnahmen von der
Stadtkapelle machten.
Am Sonntag umrahmte die Stadtkapelle die Einweihung des
Skulpturenprojekts „Eppinger Linien“. An der Skulptur „Begegnung“ in der Nähe des Eppinger Trimm-Dich-Pfads musizierten die Eppinger Musiker erneut in historischer Uniform.
Röhrenglocken: Noch 10 Spender gesucht
Das neue Instrument der Stadtkapelle besteht aus 22 Röhren.
Für 10 Röhren werden noch Paten gesucht. Mit einer Spende in
Höhe von 100,- € können Sie einen wichtigen Beitrag zur­
Finanzierung des Instruments leisten. Selbstverständlich erhalten alle Paten eine Spendenbescheinigung. Die Stadtkapelle
freut sich auf Ihre Unterstützung! Infos gibt’s bei Marko­
Vischer (E-Mail 1.pressewart@stadtkapelle-eppingen.de; Telefon 07262/207577).
Jugend in der Stadtkapelle Eppingen e.V.
In der Musikalischen Früherziehungsgruppe
der Stadtkapelle sind noch einige wenige
Plätze frei. Bereits ab ca. vier Jahren können
die Kinder mit der musikalischen Früherziehung in die Stadtkapelle einsteigen. Infos
gibt’s auf der Website der Stadtkapelle: www.stadtkapelle-eppingen.de. Die erste Stunde findet statt am 10. Oktober um
15.45 Uhr. Weitere Infos und Anmeldung bei Sandra Vischer
(E-Mail 1.jugendleiter@stadtkapelle-eppingen.de; Telefon
07262/207577). Die Stadtkapelle freut sich auf neue, junge
Musiker.
Ausflug für alle Mitglieder, Helfer und Freunde der Stadtkapelle
Am Sonntag, 19. Oktober führ ein Vereinsausflug der Stadt­
kapelle Eppingen nach Mannheim. Nach Luisenpark oder
Technoseum geht’s mit der Partystadtbahn nach Heidelberg zu
einem Rittermahl in der Bierbrezel. Abfahrt ist am um­
10.30 Uhr am Eppinger Bahnhof, Rückkehr abends um ca.
21.30 Uhr. Die Kosten für Fahrten, Eintritt und Rittermahl­
2. Oktober 2014
betragen je nach Anzahl der Teilnehmer nach Abzug unseres
Zuschusses ca. 39,– Euro (ohne Getränke). Bezahlung bei der
Abfahrt. Anmeldung bis spätestens 7. Oktober beim 1. Vorsitzenden Hans-Günter Rau (Mobil 0157/30118324; E-Mail­
1.vorsitzender@stadtkapelle-eppingen.de). Die Stadtkapelle
freut sich auf einen schönen Vereinsausflug.
LandFrauenverein Eppingen
Ski- und Wanderwochenende in der
Zugspitzarena Januar 2015 – Restplätze
Das Ski- und Wanderwochenende führt die
LandFrauen vom 23. bis 25. Januar nach
Ehrwald. Untergebracht ist die Gruppe ist im zentral gelegenen
Sporthotel Schönruh. Direkt vom Hotel führen Loipen und
Wanderwege in die unberührte Natur, die Haltestelle des Skibusses liegt vor der Hoteleinfahrt. Der Preis beträgt pro Person
im DZ 240 Euro, im EZ 270 Euro und beinhaltet die Busfahrt,
Frühstücksbüffet, Nachmittagsjause, 5-gängiges Wahlmenü
mit drei Hauptspeisen zur Auswahl. Zum Entspannen finden
die Teilnehmer verschiedene Angebote in der Vital-Therme.
Bis 3. Oktober besteht noch die Möglichkeit zur Anmeldung
bei Elke Schulig, Telefon 07262/4526 oder Schulig.Elke@web.
de. Die Ausfahrt ist offen für alle Interessenten.
Geschenke aus der Küche
Der erste Vortrag der LandFrauen Eppingen nach der
Sommerpause lautete passend
zur Jahreszeit: Geschenke aus
der Küche. Die Ankündigung
im jährlichen Programmheft
der LandFrauen versprach: Ob
Süßes oder Salziges – ein kleines Mitbringsel ist gern gesehen.
Selbst Gemachtes ist ein ganz persönliches Geschenk, ob zart
schmelzende Toffees oder scharfes Pesto, ein Handpeeling oder
Likör. Und so waren die LandFrauen natürlich gespannt, was
die Referentin Frau Gerda Lober aus Crailsheim Neues zu diesem Thema mitgebracht hatte. Die Utensilien auf den Tischen
kündigten bereits an, dass auch die Teilnehmerinnen sich an der
Zubereitung der vielen Köstlichkeiten beteiligen durften.
Zur Begrüßung bekam jede LandFrau ein Gläschen selbst gemachten Aperitif aus Sekt und Rhabarbersirup oder Roter-­
Johannisbeer-Limes. Danach verteilte Gerd Lober jedem einen
Klecks Handpeeling aus Olivenöl, Zitronensaft und Zucker auf
die Handfläche. Während die Frauen das Peeling kräftig in ihre
Hände einmassierten, erklärte Frau Lober nach welchen Kriterien sie die Rezepte zusammen gestellt hatte: alle Zutaten sollten möglichst immer verfügbar sein und nicht extra eingekauft
werden müssen. Mit möglichst wenig Aufwand sollte ein gutes
Ergebnis erzielt werden. Nachdem alle Teilnehmerinnen die
Reste des Peelings von ihren Händen gewaschen hatten, machten sich alle mit samtweichen Händen daran, nach Anweisungen von Frau Lober die unterschiedlichsten Rezepte auszuprobieren. Da gab es mediterrane Butter, Spunde Käs, Antipasti,
Chutneys, Müsli, Knabbermandeln, Pralinen und Konfekt, Gelees z. B. aus Caipirinha, Kekse (auch für den Hund), verschiedene Liköre und ein sehr leckeres Olivenbrot. Alle Rezepte
bekamen die Teilnehmerinnen in einer ausführlichen Rezeptsammlung in die Hand. Dank der sorgfältigen Vorbereitung
durch die Referentin waren die Leckereien schnell zubereitet
und konnten verkostet werden. In der Zwischenzeit stellte Frau
Lober weitere Möglichkeiten vor wie aus alltäglichen Zutaten
kleine Mitbringsel hergestellt werden können. Seien es Kräuter­
öle, verschiedene Zucker- oder Salzmischungen, Back­
mischungen oder fertige Kuchen im Glas. Den Abschluss­
2. Oktober 2014
Eppingen 26
bildeten ein paar Anleitungen diese Geschenke nett zu ver­
packen. Ein paar Literaturhinweise und eine Internetadresse
rundeten die Informationen ab
Kleintierzuchtverein Eppingen
Der Kleintierzuchtverein Eppingen lädt zur
Stadtschau mit angeschlossener Lokalschau
am 11./12. Oktober in sein Züchterheim in der
Waldstraße ein. Wir freuen uns auf unsere
Gäste, für die es eine große Vielfalt an verschiedener Geflügel- und Kaninchenrassen zu sehen gibt,
außerdem bereitet unser Küche-Team wieder seinen beliebten
Hasenbraten, sowie Schnitzel mit verschiedenen Beilagen und
Salaten zu. Ebenso gibt es bereits ab Samstagabend Kaffee und
leckere Kuchen, auch zum Mitnehmen.
Tierschutzverein Eppingen
Allgemein
Zwischen Elsenz und Rohrbach wurde am
letzten Sonntag ein bildschönes, männliches
Zwergkaninchen gefunden. Es ist überwiegend weiß mit braunen Flecken am Kopf.
Unser Kater Tommy hat jetzt auch ein Zuhause gefunden.
In Mühlbach ist eine Glückskatze zugelaufen! Sie scheint nicht
mehr die Jüngste zu sein. In einem Ohr hat sie eine Tätowierung. Wir hoffen, dass sich bald ihre Besitzer melden, denn in
ihrem neu ausgesuchten Zuhause kann sie nicht ins Haus. Der
hauseigenen Kater duldet sie nicht.
Suchen ein Zuhause
Der Kater Barny, jetzt 12 Wochen alt, wurde von seiner Pflegefamilie angefahren auf der Bundesstraße gefunden. Er hat sich
von seinen Verletzungen prima erholt und trägt keine Folgeschäden davon. Barny verträgt sich gut mit kleinen Kindern.
Bisher wurde er allein gehalten aber es wäre natürlich schön,
wenn in seinem neuen Zuhause ein Katzenkumpel wohnt. Der
kleine Kater möchte gerne Freigänger werden, allerdings in
einer ruhigen Wohngegend, denn ein Autounfall reicht vollkommen aus. Man sollte die sieben Katzenleben nicht herausfordern.
Veranstaltungen
Am 5. Oktober ist Eppinger Kerwe mit verkaufsoffenem Sonntag. Wir werden wie in den letzten vier Jahren, bei Elektro
Stiefel leckeren Waffeln für unsere Tierschutzfreunde backen.
Die Zutaten werden von Frau Stiefel gespendet. Wir hoffen,
dass uns wie immer ganz viele Interessierte besuchen, um sich
über unsere Arbeit zu Informieren. Und würden uns für den
Verzehr unserer Superwaffeln, über eine Spende für unsere
Arbeit sehr freuen.
Bilder unserer Tiere und ihre Geschichte finden Sie auf unserer
Internetseite.
KSK HN, IBAN: DE31620500000020011543
BIC-/SWIFT-Code: HEISDE66XXX
Sie finden uns im Internet: www.tierschutzverein-eppingen.de
Kontakt: 0176 39137722, oder m.markewitz@web.de
BUND-Ortsverband Eppingen
BUND-Apfel-Ernte
Am Sonntag, dem 5.Oktober findet die ApfelErnte des BUND Eppingen ab 13.00 Uhr statt.
Für die Teilnehmer an diesem Apfeltag nochmals eine kurze
Beschreibung der Anfahrt zu der Streuobstwiese: Landstraße
Richtung Adelshofen über die Umgehungsstraße B 293 - hinter
der Brücke 1. Feldweg links und gleich wieder links – 2. Abzweigung halb rechts – 3. Grundstück auf der linken Seite –
etliche Fahrzeuge sind ganz sicher schon vor Ort. Bitte Sammelgefäße (Körbe – Eimer) mitbringen. Der ein oder andere
Kuchen ist auch sehr willkommen. Obst- und Gartenbauverein Eppingen
Auch in diesem Jahr können Sie sich wieder
über geeignete Obstsorten und Obstbäume
beim OGV Eppingen informieren. Die Bestellung von Obstbäumen und Beerensträucher
kann an diesem Tag ebenfalls erfolgen.
Interessierte Obstfreunde können sich darüber am Samstag,
dem 11.10., ab 10.00 Uhr auf der Streuobstwiese informieren.
Wir werden an diesem Tag auch Saft pressen und Sie können
sich bei einer kleinen Kostprobe und Gesprächen über Obstbäume, Saften und weitere Themen rund um den Streuobst­
anbau informieren.­­
DAV Bezirksgruppe Eppingen
Gruppenabend
am Freitag, dem 10.Oktober, ab 20:00 Uhr, im
Tennisheim TC Eppingen Waldstraße. Wir
freuen uns auf Mitglieder und Gäste.
Rundwanderung im Taubertal am 12. Ok-
tober
Treffpunkt Busbahnhof Eppingen 9.00 Uhr. Wir fahren in Fahrgemeinschaften nach Assamstadt. Dort startet unsere Rundwanderung. Streckenlänge ca 13 km. Rucksackvesper. Nähere
Infos bei D. Schwarz, Tel. 07262 / 1378.
Vorschau
Herbstwanderung über die Weinberge von Eschenau nach­
Öhringen am Sonntag, 19.10.
OWK Eppingen
OWK-Wanderung am 5. Oktober in die Pfalz.
Treffpunkt um 9 Uhr am Busbahnhof. Wir
wandern entlang der Tauber bis nach Hinterweidental bei Dahn mit Schlusseinkehr im
Gasthaus „Teufelstisch“. Wanderstrecke 12
und 16 km. Wanderführung hat Fam. Bälz. Wir fahren mit dem
Bus und Gäste sind gerne willkommen.
MotorsportclubEppingen im ADAC
MSC-Kart-Jugendabteilung
Am Samstag, 4.10., findet kein Training statt.
Motorradfreunde Eppingen
Eppingen 27
Gelungene Ausfahrt bei schönstem Motorradwetter
9 MFE-ler und 1 Gastfahrer nutzten das
prächtige Wetter am vergangenen Sonntag für
eine Ausfahrt über Löwenstein zum Ebnisee,
wo die erste Rast eingelegt wurde. Gestärkt mit einer Roten
vom Grill führte der Guide Matthias Eigenmann die Gruppe
durch den Rems-Murr-Kreis. Das ideale Wetter, die unglaub­
liche Weitsicht, das Panorama entlang der idyllischen Straße
und die beginnende Herbstfärbung der Natur entschädigte dafür, dass es leider sehr viele Geschwindigkeitsbeschränkungen
gab und ein ziemlich hohes Verkehrsaufkommen herrschte. Mit
einem Kaffee bzw. Kaltgetränk und launigen Gesprächen im
lauschigen Golfcafé in Kürnbach endete eine gelungene Ausfahrt gegen 16.00 Uhr.
Voranzeige:
Die nächste Ausfahrt findet in 2 Wochen am Sonntag, den­
12. Oktober statt. Zum Abschluss der Saison wird es eine Überraschungsausfahrt geben. Start ist wie immer um 10.00 Uhr an
der Raiffeisen-Tankstelle – bitte Termin schon mal vormerken.
Pferdefreunde Birkenhof
Hochzeit von Oliver und Eva Kohler
geb. Grittmann
Am Freitag, 26.9. trafen sich 13 Reiterinnen
und Reiter sowie eine einspännige Kutsche,
um unsere zweite Vorsitzende Eva Kohler
geb. Grittmann und Oliver Kohler an die Kapelle neben der
katholischen Kirche zu begleiten. Berthold Blösch und­
Wolf-Dietrich Schau fuhren das Paar in einer wunderschön geschmückten zweispännigen Kutsche durch Eppingen.
Nach der Trauung standen
unserer Vereinsmitglieder zu
Ehren des Brautpaares Spalier.
Nach einer Rede unseres ersten
Vorstands Berthold Blösch
wurde das Geschenk zur Vermählung stellvertretend durch
Gabriele Walz übergeben. Danach ließen die Vereinsmitglieder die Pferdeluftballons in den
Himmel steigen. Im Namen
des gesamten Vereins Birkenhof Eppingen wünschen wir
dem Brautpaar alles Gute auf
ihrem gemeinsamen Lebensweg.
Ferienreitkurs in den Sommerferien
Der Ferienreitkurs der in den Sommerferien unter der Leitung
von Silke Götter eine Woche lang stattfand war, wie schon die
vergangenen Jahre zuvor, ein voller Erfolg. Anne und Emma
Klingenfuß, Kayah Genz, Lia Beierle, Lea Hinger, Lena
Finck, Elisabeth Jungblut, Alina Güntert, Gina Klein und ­
Laeticia Müller waren voll bei der Sache. Morgens um­
8.30 Uhr begann für die Kursteilnehmer der Tag mit den Pferden. Das gemeinsame Mittagessen, bei dem sich Mechthild
Blösch mit Absprache der Kinder, jeden Tag eine neue Leckerei einfallen ließ, wurde sehr gelobt. An den Nachmittagen
stand dann theoretischer Unterricht am Pferd wie bandagieren,
Mähne und Schweif frisieren sowie weitere hinausreichende
Pferdepflege, richtiges führen sowie das Verladen der Pferde in
Hänger und LKW auf dem Lehrplan. Im Reiterstübchen wurden dann mit Hilfe des großen Fernsehers des Vereins noch die
2. Oktober 2014
Themen Unfallverhütung, Sattel- u. Trensenkunde, Pferdekrankheiten, Richtige Boxenpflege, Exterieur des Pferdes, Hufschlagfiguren und Bahnregeln sowie die ethischen Grundsätze
der Haltung und des Umgangs von Pferden erläutert. Bei vielen Spielen wie zum Beispiel Seilhüpfen, Parcoursspringen zu
Fuß, Wettrennen und der tollen Steckenpferdquadrille konnten
sich alle austoben. Nachmittags gab es zur kleinen Stärkung
Kaba mit Süßem. Höhepunkt war der Ausritt aller 10 Teilnehmer bis zum Zwischenstopp bei Tina Beierles Haus am Odenberg, wo alle mit Trinken und Knabberzeug versorgt wurden.
Weiter ging es über den Langenberg bis zur Otto-Hahn-Straße. Die Reiter und das begleitende Fußvolk wurden auf der Terrasse von Uwe Pflaumer bereits erwartet und mit kalten Getränken, Kaffee und Süßem verwöhnt. Alle Kinder hatten dort
wieder einen riesen Spaß am Teich und spielten ganz ausgelassen. Abends wurden dann noch Stockbrot, Würste und Steaks
auf dem Feuer gegrillt. Wieder auf dem Birkenhof angekommen wurden die Zelte aufgebaut und bezogen. Ein Teil der
Kinder zog es jedoch vor in einer Pferdebox im Schlafsack auf
Stroh zu schlafen. Bei den zwei Nachtwanderungen ging es
auch dieses Jahr wieder zum Naturschutzgebiet ins Himmelreich, wo man mit Laternen und zitternden Knien dem Matschmonster auf die Schliche kam. Nach zwei Übernachtungen mit
gutem Frühstück und voll ausgefüllten Tagen wurden die Kinder dann am letzten Tag von ihren Eltern abgeholt und hatten
einiges zu erzählen.
RRV Eppingen
Philipp Mähner startet bei den JuniorenWeltmeisterschaften in Spanien
In gut einer Woche ist es soweit – dann steht
der Saisonhöhepunkt auf dem Programm.
Noch bis 12. Oktober finden die Weltmeisterschaften im Rollkunstlaufen 2014 in Reus/
Spanien statt. Eine Premiere feiert der Eppinger Philipp Mähner. Denn erstmals ist ein Läufer vom Eppinger
Rad- und Rollschuhverein bei einer Rollkunstlauf-Weltmeisterschaft am Start. Der Neu-Freiburger wird seinen Einstand bei
den Junioren-Weltmeisterschaften im Pflichtwettkampf geben.
Das größte deutsche Talent im Moment belegte in dieser Kategorie vor gut zwei Wochen den zweiten Platz bei den Europameisterschaften. Nach einer langen Verletzungspause beginnt
der 18-Jährige aber auch wieder mit dem Kürtraining. „Wir
hoffen alle, dass wir ihn im nächsten Jahr auch wieder bei den
Kürwettkämpfen bestaunen dürfen“, sagen seine beiden Trainer Michael Obrecht und Sandra Woyciechowski. Wir wünschen Philipp und der deutschen Mannschaft eine gute Anreise,
viel Erfolg bei den Wettkämpfen und aufregende Tage bei der
größten Meisterschaft, die dieser Sport hat.
Larissa Zoller, Selina Schwab und Felix Herbst beim
deutschen Nachwuchspokal
Mit einer Silbermedaille kehrten die drei Rollkunstläufer vom
Rad- und Rollschuhverein Eppingen vom diesjährigen Deutschen Nachwuchspokal zurück, der vom 19. bis 21. September
in Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern ausgetragen wurde.
„Es waren sehr gut organisierte
Meisterschaften“, freuten sich
die Eppinger Trainerinnen Iris
Wagner und Claudia Zoller, die
die Eppinger Sportler begleiteten. Selina Schwab zeigte gemeinsam mit Felix Herbst im
Paarlauf Anfänger eine sehr
schöne Kür und belegte hinter
dem deutlich älteren Paar aus
Sachsen den zweiten Rang.
2. Oktober 2014
Eppingen 28
Larissa Zoller sah sich im Pflichtwettbewerb Cup Damen einer
großen Konkurrenz gegenüber und kam unter 18 Läuferinnen
auf einen respektablen achten Rang mit nur drei Punkten Rückstand auf einen Platz auf dem Treppchen. Über 150 Teilnehmer
aus 13 Landesverbänden wurden vom Deutschen Rollsportund Inline-Verband (DRIV) zum Deutschen Nachwuchspokal
eingeladen. Dieser Pokal wurde ins Leben gerufen, um den
Läufern, die sich oftmals nur knapp nicht für die Deutschen
Meisterschaften qualifizieren konnten, eine weitere Chance zu
geben. Mit diesem relativ jungen Wettbewerb soll ein noch
größerer Kreis von Rollkunstläufern angesprochen werden,
sich mit anderen Läuferinnen und Läufern bundesweit zu messen. Ausrichter dieser Meisterschaften war die Rollsportabteilung des Güstrower Sportclubs 09. Neben den drei Teilnehmern
aus Eppingen waren für den Landesverband Württemberg noch
Läuferinnen und Läufer vom RRV Bad Friedrichshall, RSV
Schwaikheim und RKV Neckarweihingen am Start.
rechnet der SCE nicht mehr mit einem Medaillenrang, sondern
hofft auf einen gesicherten Mittelplatz in dem 16er Feld.“ Am
21./22. Februar 2015 hält der Bundesliga-Express nochmals in
der Fachwerkstadt: Samstags trifft Eppingen auf die Mannschaft der Schachfreunde (Essen-)Katernberg und sonntags auf
Aufsteiger SC Hansa Dortmund.
Eppingens Jugend startet mit Remis
Enttäuschung für das U20-team: Im ersten Spiel in der BadenWürttemberg-Liga rettete man nur ein 3:3 gegen die Schachfreunde Heilbronn-Biberach, obwohl ein klarer Sieg zu erwarten war - mit überlegener Leistungszahl an allen Brettern. Volle
Punkte holten Christopher Noe (Brett 1), Cedric Hahn (2) und
Tobias Hermann (4), während Nicolai Bay (3), Jan Schückler
(5) und Marc Weber (6) verloren.
Schachclub Eppingen
Königsschießen
Eine Veranstaltung jagt die andere; kaum ist
das Wanderpokalschießen vorbei, sind die
Verantwortlichen gefordert, das Königschießen vorzubereiten. Am Samstag, 4. Oktober
ist es wieder soweit; können Vater (Wolfgang Wirth) und Sohn
(Maximillian Wirth) ihren Titel verteidigen? Wir lassen uns
überraschen. Zum 58. traditionellen Königschießen mit­
Königsproklamation laden wir herzlich alle Mitglieder, Freunde
und Bekannte der SG 1590 ins Schützenhaus ein. An diesem
Festabend werden aus den Reihen der Mitglieder der Schützenkönig und seine Ritter, die Schützenkönigin und ihre Damen
sowie aus unserer Jugendabteilung die Jungschützenkönigin/könig mit Prinzessinnen oder Prinzen durch Schießen auf­
Teilermessscheiben ermittelt. Des Weiteren wird die Ehrenscheibe der Mitglieder und die Gäste- Ehrenscheibe herausgeschossen. Für Speis und Trank wird wie immer bestens gesorgt
sein und unsere reichhaltige Tombola hält wieder sehr schöne
Sachpreise bereit. Die SG freut sich auf Ihren Besuch und
wünscht allen Gästen einen unterhaltsamen Abend mit spannenden Wettkämpfen.
Die Schachbundesliga startet in die neue
Saison
Neuer Reisepartner und zwei Heimspiel­
wochenden für den SC Eppingen
Wer künftig den amtierenden Deutschen
Schachmeister OSG Baden-Baden öfters sehen möchte, darf
sich die Heimspiele des sportlich erfolgreichsten Vereins der
Region nicht entgehen lassen. Die „Weltauswahl“ aus der­
Bäderstadt (u.a. spielen dort Ex-Weltmeister Visvanathan
Anand und der nach Magnus Carlsen stärkste Schachspieler der
Welt, Levon Aronian) ist neuer Reisepartner des Schachclubs
Eppingen. Zwei Doppelrunden dürfen die Fachwerkstädter in
der Hardwaldhalle an den eigenen Brettern austragen. Dies
ergab die Auslosung des Spielplanes für die Saison 2014/15.
Schon zum Saisonstart hat der SC Eppingen Heimrecht. Am
Samstag, 18. Oktober, treten die Eppinger um 14.00 Uhr gegen
die Schachfreunde Berlin an – ein ziemlich kompaktes Team
und ein äußerst unbequemer Gegner. Parallel spielt Baden-Baden gegen Dresden. Am Sonntag, 19. Oktober, bekommt es
Baden-Baden mit Berlin zu tun, während die Gastgeber um 10
Uhr gegen den Aufsteiger USV TU Dresden antreten müssen.
Die Sachsen haben ihre Mannschaft deutlich verstärkt, weil sie
unbedingt den Klassenerhalt schaffen wollen. Schon in diesen
beiden Kämpfen wird sich zeigen, wohin der Weg des SCE
führt. Vor allem aus finanziellen Gründen haben sich die­
Eppinger von den drei bewährten Großmeistern Ferenc Berkes,
Viktor Bologan und Sergei Tiviakov trennen müssen. Aus der
Not macht der SCE eine Tugend und wird künftig verstärkt auf
deutsche Nachwuchsspieler setzen, wie auch die Neuzugänge
belegen. Vom Zweitligisten SC HP Böblingen kam der 34-jährige Internationale Meister Dennis Breder zum SCE. Der diplomierte Physiker (ELO 2489) hat bereits eine Großmeisternorm
erspielt und hofft nun, in Eppingen die zur Verleihung dieses
Titels erforderlichen Qualifikationen zu erzielen. Der gebürtige
Rheinländer lebt in Konstanz und war 1997 Deutscher Meister
der U 17 und 1999 Deutscher Mannschaftsmeister U 20 mit
dem SK Bad Godesberg. Aus dem bayrischen Forchheim fand
der 19jährige Leon Mons (ELO 2416) den Weg nach Eppingen.
Er war 2007 Deutscher Meister U 12 und 2011 Deutscher
Meister U 16. Anfang September gewann er sein erstes richtig
großes Turnier in Fürth vor fünf Großmeistern. Im Eppinger
Bundesligateam wird auch das erfolgreiche Eigengewächs
Christopher Noe (ELO 2355) verstärkt zum Einsatz kommen.
Nach mehreren Meistertiteln in der Jugend auf badischer Ebene
errang er im Vorjahr bei den Deutschen U 18 Meisterschaften
den dritten Platz. Vorsitzender Rudi Eyer: „Die Neuzugänge
können die Abgänge sicher nicht ganz kompensieren. Deshalb
SG 1590 Eppingen
Turnverein Eppingen
Abt. Turnen
Herzlichen Glückwunsch
Ab sofort hat die Gerätturnabteilung zwei weitere
Übungsleiterinnen.
Janina Veith
und Stephanie
Hecker haben im September
den Prüfungslehrgang zum
staatlich anerkannten Trainer C
im Gerätturnen erfolgreich abgelegt. Bereits im Kindergartenalter turnten Stephanie und
Janina beim Turnverein Eppingen. Mit ca. 13 Jahren unterstützten sie als Minitrainer
Claudia Zaiß, Cornelia Schick
und Christine Glünz-Muth
beim Training der Mädchen.
Im Februar diesen Jahres begannen sie ihre Ausbildung zum
Übungsleiter. An fünf Wochenenden und einer Prüfungswoche
auf der Sportschule in Steinbach wurden sie ausgebildet in
Theorie und Praxis und können nun ihr neu erworbenes Wissen
jeden Montag und Freitag an ihren Schützlingen umsetzen.
Abt. Volleyball
Eppingen 29
Abteilung Volleyball startet mit drei Aufsteigern in die neue Saison
Am vergangenen Wochenende ging es wieder
los: Mit dem ersten Spieltag unserer­
U16 Mädels startete für die Abteilung Volleyball die neue Saison. Nach den Herren und den Damen I
schaffte auch die Mixed-Mannschaft den Aufstieg von der
Kreisliga in die Bezirksklasse.
Neu formiert mit Spielerinnen von unseren Damen II, müssen
sich die Mädels der ersten Damenmannschaft nun in einer noch
stärkeren Liga beweisen. Nach dem zweiten Aufstieg in Folge
heißt es nun: Nichtabstieg!
Auch für die Herren heißt die Devise oben bleiben! Durch das
große Niveaugefälle zwischen Bezirksliga und Landesliga war
es in den letzten Jahren schwer, ein gutes Saisonergebnis zu
erzielen.
Für die Damen II und die weibliche U16 um Trainergespann
Thomas und Vera Wiedemann wird es ein Neuanfang. Durch
viele Abgänge zu den Damen I und von der Jugend zu den
Damen II, fehlen erfahrene Stammkräfte. Die Vergangenheit
aber hat gezeigt, wie gut die Abteilung Volleyball in diesen Bereichen aufgestellt ist.
Sicher ist, dass es wieder eine spannende Saison 2014/15 wird.
Die Mannschaften freuen sich auf tollen Sport und viele begeisterte Zuschauer!
VfB Eppingen
1. Mannschaft
VfB Eppingen – VfB St. Leon 2:1
Mit einem hart umkämpften Sieg gegen einen
spielerisch starken Gegner aus St. Leon konnten unsere Jungs einen wichtigen Heimsieg in
der Landesliga Rhein/Neckar verbuchen. In
der ersten Halbzeit plätscherte das Spiel ohne
große Höhepunkte so vor sich hin. St. Leon zeigte sich zwar
etwas angagierter, konnte jedoch kein Kapital daraus schlagen.
Die Partie nahm erst nach der Pause etwas Fahrt auf. St. Leon
ging in der 54 Min. nach einem Eckball in Führung. Durch das
Gegentor wach gerüttelt, begann nun auch der VfB Eppingen
das Fußball spielen. In der 75. Min. war es Christian Schweinfurth, der zum 1:1-Ausgleich traf. Eppingen drückte die Gäste
in ihre eigene Hälfte und kam in der Nachspielzeit mit einem
Sonntagsschuss aus 25 m durch Manuel Hecker zu einem­
glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg, da in den Schluss­
minuten der VfB seine Kondition ausspielte und den Gegner in
die Knie zwang.
Am kommenden Sonntag fahren wir zum TSV Michelfeld – bei
dieser interessanten Begegnung, die uns alles abverlangen
wird, hoffen wir natürlich auf zahlreiche Unterstützung von
Freunden und Fans. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.
SG Wiesenbach – VfB Eppingen 4:4
Vergangenen Mittwochabend musste sich unsere 1. Mannschaft
mit einem Unentschieden bei der SG Wiesenbach begnügen.
Wie so oft in dieser Runde geriet der VfB nach einem Eckball
in der 31min mit 1:0 in Rückstand. Doch kurze Zeit später
schlug der VfB zurück – in der 36 Min. war es Richi­
Prommer, der nach schöner Vorarbeit von Alex Rudenko zum
1:1-Ausgleich traf. Bereits in der 40. Min. traf Marc Söder zur
1:2-Führung, bevor wiederum Richi Prommer in der 44. Min.
nach einem 40 m-Solo beeindruckend auf 1:3 erhöhte. Als
Prommer kurz nach der Pause das 1:4 erzielte, schien die Partie
gelaufen. In einem immer verrückteren Spiel, gelang dem Gastgeber in der 50. Min der Anschlusstreffer zum 2:4. Der VfB
begann zu wackeln und musste in der 76. Min das 3:4 hinnehmen. Dem noch nicht genug, drängte Wiesenbach den VfB
2. Oktober 2014
immer weiter vor den Strafraum und kam in der Nachspielzeit
zum glücklichen 4:4-Endstand.
3. Mannnschaft
Spielbericht vom 24.9.
VfB Eppingen 3: Neckarbischofsheim 2
Ergebnis: 1:3
Torschütze: Jens Kompe
Der heutige Gegner in der englischen Woche hieß TSV Neckarbischofsheim 2, die genauso wie der VfB Eppingen nur 1 Spiel
in dieser Runde verloren hatten. Nach 15 min ging der VfB
Eppingen durch einen direkt verwandelten Eckball von Jens
Kompe mit 1:0 in Führung. Danach kam aber überraschend der
Gegner von Neckarbischofsheim besser ins Spiel und hatte
zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich der dann auch in der
35 min fällig war, das war auch gleichzeitig der Pausenstand.
Nach der Pause kam der TSV Neckarbischofsheim 2 wieder
besser ins Spiel und schossen in der 55 Min. durch einen Eckball das 1:2. Der VfB kam nicht mehr ins Spiel, so fiel in der
65. Min. der verdiente Treffer zum 1:3. Der VfB versuchte
nochmals alles und warf fast alle Mann nach vorne, alles in
allem fehlte der Mannschaft vom VfB Eppingen 3 aber die
Aggressivität im Spiel, was auch der Hauptgrund der Niederlage war.
Spielbericht vom 21.9.
Dühren 2: VfB Eppingen 3
Ergebnis: 5:0
Der heutige Gegner war der TSV Dühren 2, die Mannschaft ist
mit 4 siegen von 4 Spielen perfekt gestartet. Schon nach­
15 Min. ging der TSV Dühren 2 mit 1:0 in Führung, nach weiteren 5 Min. erhöhte die Mannschaft von Dühren 2 auf 2:0,
danach flachte das Spiel ab der VfB hatte nur einen Torschuss
zu verzeichnen das auch noch ein Freistoß war. Nach etwa­
40 Min. schoss der TSV das 3:0, das auch der Halbzeitstand
war. Gleich nach der Halbzeit schraubte die Mannschaft von
Dühren das Ergebnis auf 4:0. Der VfB versuchte noch ein paar
Angriffe aber erfolglos. Dann in der 70. Min. erzielte der TSV­
Dühren 2 das Endergebnis von 5:0. Die Mannschaft vom VfB
Eppingen war dem Druck der Dührener nicht gewachsen, was
vielleicht auch an den vielen Verletzten lag, trotzdem war das
Spiel vom VfB zu statisch. F3-Jugend
Erfolgreicher Start der neuen F3-Jugend
Am Samstag hatte die neu formierte F3-Jugend ihren ersten
Spieltag in Rohrbach. Die Jungs spielten ambitioniert und mit
viel Biss. Der Unterschied zu den Bambini-Spieltagen war
deutlich. Deshalb konnten wir uns in der ersten Partie gegen
Sulzfeld viele Vorteile erspielen und führten in der Halbzeit 3:0
mit Toren von Elias, Niels und Damian. In der zweiten Halbzeit
waren wir zu leichtsinnig, so dass der Gegner noch auf 3:2 verkürzen konnte. Im zweiten Spiel holte die Mannschaft einen
klaren 4:0-Sieg gegen Landshausen. Die Tore schossen Alex,­
2 x Mathis und Luca. Im dritten Spiel gegen die körperlich
deutlich überlegeneren Tiefenbacher gab es eine 1:7-Niederlage. Den Ehrentreffer schoss Elias mit einem wunderschönen
Lupfer. Als Fazit kann man sagen, dass unsere Mannschaft
gegen gleichwertige Gegner durchaus mithalten kann, obwohl
es ihr erster Spieltag im F-Jugendbereich war. Gespielt haben
Elias Gerstner, Alex Melichow, Niels Lang, Eric und Mathis
Berger, Luca Beierle, Damian Rommel, David Reifschneider,
Fathi Cömert.
Mädchenfußball
VfB E-Juniorinnen auf der Sonnenseite
Gerne hießen unsere E-Mädels die Mannschaft aus Walldorf
am Sonntag willkommen. Bei strahlendem Sonnenschein ließ
sich das Spiel auch gleich gut an und unsere E-Mädchen gingen
wieder mal schnell in Führung. Die Gegner von Astoria Walldorf wollten körperlich ihre technischen Defizite wettmachen,
wurden aber ein ums andere Mal ausgespielt und mussten sich
2. Oktober 2014
Eppingen 30
geschlagen geben. Trainer Siegfried Dlapka: „Langsam! Nur
durch weiteres stetiges Training und Lernbereitschaft wird es
unseren Mädchen gelingen, den Spaß und Erfolg am Fußball zu
finden, den wir uns alle für sie erhoffen!“ Fußballinteressierte
Mädchen – auch aus der Umgebung – sind uns wie immer herzlich willkommen und können einfach beim Training reinschnuppern.
Trainingszeiten:
Jeweils montags und mittwochs von 17.00 – 18.30 Uhr auf dem
Sportgelände des VfB Eppingen
Bambini
Beim letzten Turnier der Sommersaison am vergangenen­
Wochenende in Rohrbach haben die Bambinis ihr Können gezeigt und schossen in jeder Partie mindestens zwei Tore. Die in
zwei Mannschaften eingeteilten Spieler konnten das Gelernte
der letzten Monate sehr gut umsetzen und motivierten sich mit
ihren Torergebnissen gegenseitig. Nach einem erfolgreichen
Turnier nahmen die Bambinis glücklich und verdient ihre­
Medaillen entgegen. Wer Lust hat, bei uns mitzuspielen, ist
jederzeit herzlich willkommen. Das Training findet samstags
von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr im VfB Stadion in Eppingen statt.
Foto Bambinis
Schuljahrgang 1944/45
Am Donnerstag, 9.10. „Nachkerwetreff“ um 19.30 Uhr in der
Talschenke.
Kirchliche Nachrichten
Evang. Kirchengemeinde Adelshofen
Pfarramt und Gemeindehaus: Friedhofsweg 1
E-Mail: Ev.Kirche.Adelshofen@gmx.de
Tel. 07262/4316 – Fax: 07262/2416
Öffnungszeiten im Pfarramt:
Donnerstag und Freitag jeweils von 9.00 – 11.00 Uhr.
Außerhalb der Öffnungszeiten ist Pfarrer Martin Moehring
ebenfalls über die obige Telefonnummer erreichbar, oder Sie
hinterlassen eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.
Gottesdienste
So.5.10.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Olaf Latzel, Pfarrer aus Bremen,
Referent vom Männertag am 3.10. im Lebens-­
zentrum. Die Kollekte ist für Familie Blaschke und
ihre Arbeit bei der DMG.
Kinderbetreuung
Für die ganz Kleinen ab 10.00 Uhr im Gemeindehaus nebenan
im oberen Stock. Die Kinder können dort in liebevolle Hände
abgegeben oder selbst begleitet werden. Es gibt dort eine­
Tonübertragung des Gottesdienstes.
Kindergottesdienst
Parallel zum Gottesdienst feiern wir im Gemeindehaus den
Kindergottesdienst für Kinder ab 5 Jahre. Er kann auch schon
etwas früher besucht werden (ab 9.30 Uhr) zu einer lockeren
Spielzeit, anschließend Programm, teilweise in verschiedenen
Altersgruppen.
Do. 2.10. 20.00 Uhr liturgisches Abendmahl in der Kirche
Regelmäßige Wochenveranstaltungen
Mini-Club
Mi. 8.10. 9.30 Uhr im Gemeindehaus oben unter dem Dach
Jungscharen
Do. 15.15 Uhr kleine Bubenjungschar
16.30 Uhr große Mädchenjungschar
Konfirmanden:
Mi. 16.00 Uhr Konfirmandenunterricht
Jugend
Mi. ab19.00 UhrJugendkreis
Gemeinsames Gebet
Mi. 6.00 Uhr Morgenlob – gemeinsam mit Blick auf Gott und­
im Gespräch mit ihm in den Tag starten.
Chöre
Do. 9.10. 16.30 – 17.30 Uhr Kinderchor – 4 Jahre – 3. Klasse
17.30 – 18.30 Uhr Kinderchor ab 4. Klasse
ab 19.30 Uhr Jungbläser und Posaunenchor
Di.7.10. 20.00 Uhr Joysingers, im Lebenszentrum
Soweit nichts anderes vermerkt, finden die Veranstaltungen
während der Woche im Gemeindehaus statt.
Vorschau
Sonntag, 12. Oktober, 10.00 Uhr
... der besondere Gottesdienst:
„Verdient – geglückt – beschenkt –
Nachdenken über Erntedank“
Predigt: Pfarrer Martin Moehring
Musik, Texte und Impulse vom ImPuls-Team
Anschließend Kirchen-Café mit Gebäck, Getränken und­
Gesprächen.
Adventsbasar
In gut zwei Monaten ist der 1. Advent und wieder unser­
„Adventsbasar“ im Dorfgemeinschaftshaus.
„Basar“ ist das persische Wort für „Markt“ und so wollen wir
versuchen, diesem Wort gerecht zu werden. Wir möchten die
Möglichkeit bieten, dass (am liebsten) Personen aus Adelshofen Dinge verkaufen, so dass ein bunter Markt entsteht­
mit einer Vielzahl von Angeboten aus Kunst, Küche und­
Kreativem.
Verschiedene Personen sind uns dazu schon eingefallen und
wurden bereits angefragt, aber vielleicht haben wir ja DICH
vergessen und DU möchtest ebenfalls mit einem Stand bei
unserem Basar dabei sein?
Dann melde Dich im Pfarramt, Telefon 4316; Mail:­
adelshofen@kbz.ekiba.de oder Ev.KircheAdelshofen@gmx.de.
Die Kirchengemeinde möchte sich auch gerne mit einem­
kreativen Angebot beteiligen. Dazu benötigen wir noch viele
fleißige Hände. Die Idee ist da, die Vorbereitungen sind getroffen. Hast Du Lust, in netter Gemeinschaft die Ideen umzusetzen? Dann merke Dir doch schon mal die „Kreativabende“ vor.
Eppingen 31
Geplant sind sie am 14. und 28. Oktober und 11. November,
(jeweils ein Dienstag) um 20.00 Uhr im Gemeindehaus. Auch
wenn Du nur an einem Abend kommen kannst, herzlich Willkommen.
Wochenspruch zum 16. Sonntag nach Trinitatis
Jesus Christus hat dem Tode die Macht genommen und das
Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht
durch das Evangelium. (1. Timotheus 1,10)
Kath. Filialgemeinde St. Bonifatius
Adelshofen
Pfarramt Eppingen: Kirchgasse 8, Tel. 07262/2219, Fax 1894,
E-Mail: pfarrbuero@kath-eppingen.de
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr, Mittwoch 8 – 11 Uhr,
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Außenstelle Richen:
Ittlinger Str. 57, Tel. 07262/2267, Fax 2367
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.kath-eppingen.de
Sa. 4.10. 18.30 Uhr Eucharistiefeier am Vorabend in
Ittlingen
So. 5.10. 9.00 Uhr Familiengottesdienst, mitgest. vom
Team Kinderkirche, Minibrotaktion,
anschl. Gemeindekaffee in Gemmingen
11.00 Uhr Familiengottesdienst, mitgest. vom­
Kigo-Team Richen/Ittlingen, Minibrotaktion, anschl. Suppenessen
18.00 Uhr Rosenkranzandacht in Richen
Mi. 8.10. 20.00 Uhr Probe Kirchenchor in Richen
Alle weiteren Termine entnehmen Sie bitte den Kirchlichen
Nachrichten unter Richen bzw. Eppingen
Lebenszentrum Adelshofen
Männertag in Adelshofen
Am Freitag, 3. Oktober (Nationalfeiertag) findet im Lebenszentrum Adelshofen der Männertag statt: „Erleichtert und entlastet“ ist das Tagesmotto. Dieses Mal mit Olaf Latzel, einem
sehr originellen und herzhaft sprechenden Pfarrer aus Bremen.
Ein weiterer Gast hat am TSA studiert hat und arbeitet nun als
„Life-Coach“ (persönlicher Begleiter) bei dem BundesligaFußballverein 1. FC Köln. Über Mittag gibt es Workshops,­
z. B. „Leichter leben im Ehealltag“, „Asylanten begleiten“,
„Wie gehen wir mit Zeitströmungen um?“ oder „Entlastungen
in Krankheit und Leid“. Am Nachmittag geht es um „Entlastung zusprechen – versöhnt leben“. Mittagessen inklusive.
Anmeldung ist gut. Weitere Infos: Telefon Eppingen 6080.
Vereinsnachrichten
LandFrauenverein Adelshofen
Unser erster Vortrag in diesem Herbst­
findet am 9.10. statt. Thema des Abends wird­
die landwirtschaftliche Reform im Raum­
Eppingen im 18. Jahrhundert sein. Referent ist
Herr Röcker aus Eppingen. Der Vortrag beginnt um 20.00 Uhr
und findet im Feuerwehrhaus in Adelshofen statt. Nichtmitglieder sind recht herzlich willkommen.
SV Adelshofen 1949
2. Oktober 2014
Des Pudels Kern oder der Sinn der fünf Kisten
(siehe letzter Stadtanzeiger). In die Kisten
wurde das neue Zelt vom SV verpackt. Leider
hat dieser Hinweis im Bericht gefehlt. Wir
treten somit allen Spekulationen entgegen, die
eine andere Verwendung angedacht oder vermutet hatten.
SV Adelshofen – TSV Zaisenhausen 9:0
Unsere Mannschaft war von Beginn an voll konzentriert und
erfolgreich wie seit langem nicht mehr. Bereits nach neun­
Minuten hatten Alexander Baum, Henrique Cardoso sowie
Tobias Ebert ein 3:0 vorgelegt. Diese Überlegenheit konnte
unser Team über die ganze Spielzeit ausüben. In der 35. Minute
erzielt Ebert die beruhigende 4:0-Halbzeitführung. Für die
nächsten beiden Treffer zeichnet Ismail Abdulrahman verantwortlich. Erneut Ebert und noch zweimal Baum sicherten letztlich den 9:0-Kantersieg. Dass die ersten drei Punkte gleich so
deutlich ausfallen würden, damit hat wohl keiner der Fans gerechnet. Prima Jungs, Ihr habt Euch selbst belohnt.
SV Adelshofen – SV Daisbach 4:1
Zunächst musste unsere Mannschaft den stürmischen Auftakt
von Daisbach überstehen. Hatten doch die Gäste in der 5. und
7. Minuten zwei gute Einschussmöglichkeiten. Mit dem ersten
gut vorgetragenen Angriff unserer Mannschaft gelang auch das
1:0 durch Artur Dries. Der gleiche Spieler erzielte dann in der
35. Minute, hier durch Foulelfmeter, das 2:0. Bereits 3 Minuten
später ließ Tobias Ebert das 3:0 folgen. In der 40. Minute hatte
Daisbach den ersten Treffer auf dem Fuß, traf jedoch nur den
Pfosten. In der 55. Minute war unser Torhüter Kai Dehnel auf
dem Posten und verhinderte den Torschuss der Gäste. In der­
58. Minute war jedoch auch er machtlos, als Markus Lenz­
alleine auf ihn zulief und sicher verwandelte. Daisbach drängte
nun verbissen auf den Anschlusstreffer. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überstand unser Team diese Drangphase und ließ keinen weiteren Treffer zu. Vielmehr war es
Henrique Cardoso vorbehalten, mit dem 4:1 in der 89. Minute
den Sieg sicherzustellen. Eine erfolgreiche Woche nach dem
mäßigen Start versöhnt die Fans und lässt für die Zukunft­
hoffen. Weiter so.
Jugendabteilung
Ein herzliches Dankeschön an alle, welch erneut die Papiersammelaktion der Jugend unterstützt haben. Gleiches gilt für
die Helfer und die Fahrzeugsteller. Die letzte Sammlung für
2014 ist am 22. November.
A-Jugend
SG Adelshofen/Landshausen – SG Rohrbach/Sulzfeld 2:0
(1:0)
Positive Schlagzeilen machte derweil unsere A-Jugend, die mit
einem hart erkämpften Erfolg im ersten Heimspiel die drei
Punkte behielt. Unsere Jungs gingen durch einen abgefälschten
Freistoß früh in Führung und versäumten es anschließend trotz
guter Chancen den zweiten Treffer nachzulegen. Nach dem
Seitenwechsel waren die Gäste drauf und dran den Ausgleich
zu erzielen. Zumeist scheiterten sie an der gut gestaffelten­
Abwehr oder am starken Lukas Ebert im Tor. Quasi mit dem
Schlusspfiff glückte Pascal Benz mit einem gelungenen Konterangriff das erlösende zweite Tor.
2. Oktober 2014
Eppingen 32
Kirchliche Nachrichten
Ev. Kirchengemeinde Elsenz-Rohrbach
Weimarer Str. 6
Tel. 07260/92012307260 – 920123
E-Mail: elsenz-rohrbach@kbz.ekiba.de
Bürozeiten Frau Fröhlich:
dienstags von 9.30 – 11.30 Uhr,
donnerstags von 9.30 – 11.30 Uhr.
Besuchen Sie unsere Homepage:
www.ev-kg-elsenz-rohrbach.de
Termine:
Sa. 4.10. 9.00 Uhr Schmücken des Erntealtars mit Konfirmanden
So. 5.10. 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Di. 7.10. 14.30 Uhr Seniorennachmittag
20.00 Uhr Posaunenchor
Mi. 8.10. 16.30 Uhr Konfirmandenunterricht
17.30 Uhr Jungschar
19.30 Uhr Gitarrenkreis
Do. 9.10. 20.00 Uhr Vorbereitung für den Lebendigen
Advent
Lebendiger Advent
Beim „Lebendigen Advent“ wird in der Adventszeit zur­
Besinnung eingeladen. Das ist der Grundgedanke. Aber wie das
konkret gemacht wird, ist ganz unterschiedlich. In manchen
Orten werden die Fenster geschmückt. In anderen Orten wird
vor der Türe gemeinsam gesungen und eine Geschichte gelesen. An anderen Orten werden kleine Szenen inszeniert. Das
Besondere: Die Gastgeber sind sehr verschieden: Es können
Familien, Nachbarschaften, Vereine und Geschäfte mitmachen.
Alle Interessierten laden wir zu einem Planungstreffen am
Donnerstag, dem 9. Oktober, um 20.00 Uhr, in das evang.­
Gemeindehaus ein.
„So geht dann der Mensch aus an seine Arbeit und an sein
Werk bis an den Abend. Herr, wie sind deine Werke so groß
und viel! Du hast sie alle weise geordnet und die Erde ist
voll deiner Güter!“ (Ps 104, 23-24)
Liebe Elsenzer und Rohrbacher,
auch wenn wir unermüdlich arbeiten, können
wir den Erfolg unserer Bemühungen nicht
herbeizwingen. Wir brauchen auch noch
„Glück“ oder kirchlich gesprochen: Wir brauchen Gottes Segen, damit unsere Arbeit auch Erfolg hat. Das
Zusammenwirken von menschlicher Arbeit und göttlichem
Segen habe ich in einem Gebet gefunden:
Lieber Gott,
du lässt wachsen, was wir säen,
du lässt reifen, was wir umsorgen,
du lässt los, was wir ernten.
Lieber Gott,
du schenkst uns den Glauben, die Hoffnung und die Liebe.
Herzliche Grüße
Pfarrerin K. Bonus
Kath. Seelsorgeeinheit Kraichtal-Elsenz
www.kraichtal-elsenz.de
27. Sonntag im Jahreskreis – Erntedank
Sa. 4.10. 18.30 Uhr Neuenbürg Eucharistiefeier, Segnung
der Erntegaben
So. 5.10. 8.30 Uhr Menzingen Eucharistiefeier, Segnung
der Erntegaben
10.00 Uhr Elsenz Eucharistiefeier, Segnung der
Erntegaben
14.00 Uhr Elsenz Kaffeenachmittag (siehe Hinweis)
Di. 7.10. 17.30 Uhr Elsenz Rosenkranzgebet
18.00 Uhr Elsenz Eucharistiefeier
Kaffeenachmittag
Zum Erntedank laden wir die Pfarrgemeinde herzlich ab 14 Uhr
ins Pfarrheim zu einem Kaffeenachmittag ein. Kuchen können
ab 13 Uhr abgegeben werden.
Öffnungszeiten der Pfarrbüros der SE
Pfarramt St. Martin, St.-Martin-Straße 3, 76703 KraichtalLandshausen, Pfarrsekretärin Ursula Bender, Tel. 07250/391,
Fax 07250/8521, E-Mail: pfarramt@kraichtal-elsenz.de,
Sprechzeiten: montags 16 bis 18 Uhr und mittwochs 10 bis­
12 Uhr. Pfarramt St. Andreas, Obere Hofstadt 18, 76703 KraichtalMünzesheim, Pfarrsekretärin Ursula Bender, Tel. 07250/396,
pfarramt@kraichtal-elsenz.de, Sprechzeiten: donnerstags 17 –
18 Uhr.
Kath. öffentliche Bücherei Elsenz
Neue Großdruckbücher
Papakind (Iska)
Franziska wächst gemeinsam mit ihrem­
Bruder Alexander in den 1970er Jahren glücklich und behütet in einer Kleinstadt am Ostrand des Harz auf. Obwohl es die perfekte Familie zu sein
scheint, hat sie in winzigen Momenten das Gefühl, dass es da
ein Geheimnis gibt, dass etwas mit ihr selbst nicht stimmt. Es
gibt Ängste, die sie beherrschen und deren Ursache sie nicht
kennt. Und es gibt immer wieder Fragen, auf die sie eine Antwort sucht. In der Stadt Halle an der Saale, die sie magisch
anzieht, die ihr aber ebenfalls Angst macht, vermutet sie das
Rätsel ihrer Familie. Sie bekämpft ihre Ängste und führt ein
ausgefülltes Leben und trägt doch jahrelang den Verdacht und
die Fragen um das Geheimnis mit sich herum. Erst der Tod der
Mutter verändert alles ...
Unmöglich!
(Barbara Aichinger) Carola Heinrich will im Moment keine Männer in ihrem Leben
– und dieses Exemplar, Mathias Breining schon gar nicht. Doch
leider macht es sich Mathias zur Gewohnheit, ständig um sie zu
sein, was es ihr unmöglich macht, ihn zu ignorieren. Und­
ignorieren, das ist ihr oberstes Gebot. Denn ein Mann wie­
Mathias Breining ist gefährlich für ihr Herz. Vor zehn Jahren
schon hatte er ihr Herz gebrochen. Doch diesmal wird ihm das
nicht gelingen. Carola hat sich vorgenommen, ihr Herz fest zu
verpacken und Mathias nicht mehr in dessen Nähe zu lassen.
Der charmante Herzensbrecher jedoch hat ganz andere Pläne ...
Der Mirabellenbaum (Hannelore Dill)
Laura erzählt die Geschichte ihrer Mutter Kathleen. Nach­
langer Zeit kehrt Laura ins Ginsterhaus zurück, in dem sie viele
Jahre ihrer Kinder- und Jugendzeit verlebt hat. Nirgendwo ist
sie zur Ruhe gekommen, immer war sie unglücklich und rastlos, oft verwirrt und voller Schmerz. Daran ging ihre Ehe in die
Brüche, darum hat sie nirgendwo Fuß fassen können, darum ist
sie von einem Ort zum anderen gehastet, von einem Job zum
Eppingen 33
anderen. Irgendwann hat sie aber begriffen, dass dieses die
falsche Art ist, ihr Leben in den Griff zu bekommen. So­
beschloss sie, wieder heim ins Ginsterhaus zu gehen ...
Bücherei geschlossen
Während den Herbstferien ist die Bücherei vom 25.10.2014 bis
02.11.2014 geschlossen.
Öffnungszeiten
Schulstraße 3, Telefon und Anrufbeantworter 07260/240
Freitag, 3.10. Feiertag/geschlossen
Montag, 6.10. 16.00 Uhr – 18.30 Uhr
Ortsnachrichten
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Abteilung Elsenz
www.feuerwehr-elsenz.de
www.feuerwehr-eppingen.de
Gruppenführersitzung
Am Montag, 6. Oktober, findet um 20 Uhr
eine Gruppenführersitzung statt.
Gesamtübung
Am Montag, 13. Oktober, findet um 20 Uhr eine Gesamtübung
statt.
Björn Dech, Abteilungskommandant
Vereinsnachrichten
Heimatverein Elsenz
www.heimatverein-elsenz.de
Museumsöffnung am Sonntag, 5. Oktober
Am kommend Sonntag, 5. Oktober, ist unser
Tabakmuseum in der Zeit von 14.00 bis­
16.00 Uhr für Besucher geöffnet. Seit ihrer Eröffnung im April 2009 gibt die Dependance des
Stadt- und Fachwerkmuseum „Alte Universität“ Eppingen
einen Einblick in die Geschichte des Tabaks, wie er in vergangener Zeit in der Gemeinde Elsenz angebaut wurde und­
dokumentiert die Weiterverarbeitung der Tabakblätter bis hin
zur fertigen Zigarre. Ein Besuch in unserem Tabakmuseum
lohnt sich immer.
LandFrauenverein Elsenz
Am Donnerstag, dem 9. Oktober, sind wir bei
den Hilsbacher Landfrauen eingeladen.
Wir bitten um Anmeldung bis 3.10. bei­
Adelheid, Tel. 1339.
Abfahrt beim Rathaus 19.15 Uhr mit Fahrgemeinschaften.
Da am Freitag Feiertag ist, findet unser „Tanzen im Sitzen“
bereits am Donnerstag, dem 2.10., um 17.00 Uhr im Gemeindehaus statt.
Kleintierzuchtverein Elsenz
Erfolgreicher Abschluss der Kreisjungtierschau
Bei der diesjährigen Kreisjungtierschau des
Kreisverbandes der Kaninchen und Geflügelzuchtvereine Sinsheim am 20. und 21. September beteiligten wir uns vom Kleintierzuchtverein Elsenz gleich mit neun Züchtern.
Beim Geflügel konnte sich Rolf Pretsch gleich über zwei
Kreismeistertitel freuen; er zeigte erfolgreich seine Zwerg New
2. Oktober 2014
Hampshire goldbraun und seine Zwerg-Rheinländer weiß. Bei
den Kaninchen errangen folgende Züchter den Titel des Kreisjungtiermeisters: Klaus Huber mit Grauen Wienern wildfarben;
Klaus Köhler mit Deilenaar; Tom Wiederroth mit Sachsengold,
Kurt Mannsperger mit Kleinsilber gelb und Sina Schreiber mit
ihren Farbenzwergen weißgrannenfarbig schwarz. Auf Vereinsebene konnten wir beim Geflügel den vierten Platz belegen.
Bei den Kaninchen errangen wir einen sehr guten zweiten Platz
bei der Vereinskreisjungtiermeisterschaft hinter dem Kleintierzuchtverein Daisbach. Auf den Plätzen folgten Eschelbronn,
Neckarbischofsheim und Sinsheim. An dieser Stelle nochmals
herzlichen Glückwunsch.
Reitclub Elsenz
Mitgliederversammlung
Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am 23.10., um 18.30 Uhr­
ins kath. Gemeindehaus Elsenz (Eckhaus,­
Dr.-Georg-Fischer-Str.).
Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen: 1. Begrüßung
durch den 1. Vorsitzenden; 2. Bericht über aktuelle Situation;­
3. Wahlen des 2. Vorstandes, des Kassierers und des Schriftführers; 4. Entlastung; 5. Verschiedenes.
Anträge müssen schriftlich beim 1. Vorstand eingereicht werden. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.
Wolfgang Hahn, 1. Vorstand
TC Elsenz
Homepage: www.tc-elsenz.de
Mixed-Medenrunde
Im letzten Spiel dieser Saison traf unsere
Mixed-Mannschaft am vergangenen Wochenende auf heimischen Plätzen auf den SV FC 1920 Zuzen-­
hausen 1. Gegen den starken Gegner hatte unser ersatzgeschwächtes Team keine Chance und musste sich mit 2:7 geschlagen geben. Nur Sabrina Höhn konnte ihr Einzel klar für
sich gewinnen. Den 2. Punkt sicherte sich die Paarung Sabrina
Höhn/Franz Bender im Match-Tiebreak.
Vorankündigungen
Arbeitsdienst zur Schließung der Plätze
Die Plätze werden am Samstag, den 11. Oktober, ab 9.00 Uhr,
geschlossen und winterfest gemacht. Wir bitten die Mitglieder
um zahlreiches Erscheinen zum Arbeitsdienst.
Änderung Termin Saison-Abschlussfeier
Wegen Terminüberschneidungen musste der Termin der diesjährigen Saison-Abschlussfeier vorverlegt werden auf Samstag, dem 8. November.
Kirchliche Nachrichten
Evang- Kirchengemeinde Kleingartach
www.kirchenbezirk-brackenheim.de
Tel. 07138/6244
Samstag, 4. Oktober
Über Erntegaben für den Altar freuen wir uns.
2. Oktober 2014
Eppingen 34
Von 9.00 – 14.00 Uhr können sie gern in die Martinskirche­
gebracht werden.
Obst und Gemüse von Ihren Feldern und Gärten kommen­
anschließend dem Haus Zabergäu, dem Alten- und Pflegeheim
in Brackenheim zugute. Mit lang haltenden Lebensmitteln, wie
Mehl, Nudeln, Zucker, H-Milch, Säfte u.a. möchten wir vor
allem das Tafelmobil Zabergäu der Diakonischen Bezirksstelle
Brackenheim unterstützen. Eine genauere Liste finden Sie auf
der homepage Diakonie-Brackenheim.
Sonntag, 5. Oktober
9.30 Uhr Erntedankgottesdienst mit dem evang. Kinder-­
garten „Pusteblume“
Thema: „Der Kartoffelkönig“
Montag, 6. Oktober
20.00 Uhr Kirchenchorprobe in Brackenheim, um 19.30 Uhr
Abfahrt am Feuerwehrmagazin
Dienstag, 7. Oktober
17.30 Uhr Mädchenjungschar „Living Fish“
19.30 Uhr „D‘r Kreis“
Mittwoch, 8. Oktober
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
17.30 Uhr Mädchenjungschar „Princess“ because our dad is
the king
Donnerstag, 9. Oktober
9.30 Uhr Purzeltreff
19.30 Uhr Jugendkreis
Ausbildungsvikarin herzlich willkommen
Am 1. Oktober beginnt für Monika Miller ihre Ausbildung als
Pfarrerin in Kleingartach. Sie ist in der Zwischenzeit mit ihrem
Mann in der Güglinger Straße 4 eingezogen. Im Rahmen des
Erntedankgottesdienstes wird sie sich nun auch der Gemeinde
vorstellen können. Die Ausbildungszeit von Vikaren beginnt
mit einer Reihe von Kursen in Stuttgart-Birkach, dem Studienzentrum der Württembergischen Landeskirche, in dem sie sich
neben dem Kennenlernen der Gemeindearbeit, erst einmal dem
Unterrichten in der Schule widmen.
Konfis backen für Brot für die Welt
Konfirmandinnen und Konfirmanden in ganz Deutschland­
backen gemeinsam mit örtlichen Bäckern Brot für einen guten
Zweck. Auch die Kleingartacher Konfirmanden beteiligen sich
mit der Bäckerei Keppler an dieser Aktion.
Der Erlös aus dem Verkauf ist für Bildungsprojekte des­
evangelischen Hilfswerks Brot für die Welt bestimmt. Im­
Mittelpunkt stehen Projekte in Bangladesch, Ghana und­
Kolumbien. Der Ratsvorsitzende der EKD, Nikolaus­
Schneider, würdigt die gute Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks. Dabei werden nicht
nur viele leckere Brote entstehen, sondern Konfirmandinnen
und Konfirmanden lernen auch die Lebenswelten Jugendlicher
in den drei Projektländern kennen.
Im Anschluss an den Erntedankgottesdienst werden die­
gebackenen Brote verkauft.
Diakonische Bezirksstelle Brackenheim
Neustart: ZusammenWeben
Das Projekt startet wieder neu am Freitag, 10.10., jeweils­
freitags von 9.00 – 12.00 Uhr in den neuen Räumen der­
Familienpartner in der Bürgerturmstraße 6 in Brackenheim.
Laden Sie ein, kommen Sie selbst und bringen Sie Menschen
mit.
Solidare freut sich auf Ihren Besuch
Am Samstag, 4.10., lädt Sie unser Diakonie Weltladen­
Solidare wieder herzlich ein, unsere Eine-Welt-Lebensmittel
kennen zu lernen. Diese Mal warten leckere Müsli- und Fruchtriegel auf Sie.
Herzliche Einladung zum Café plus
Am Mittwoch, 8. Oktober, laden wir Sie ganz herzlich zum
Café plus von 10.00 bis 12.00 Uhr nach Brackenheim ins­
Diakoniehaus, Kirchstraße 10 zu einer duftenden Tasse Kaffee
und Abwechslung vom Alltag ein. Wir wollen gemeinsam in
den Herbst starten. Ein ehrenamtliches Team freut sich auf Sie.
Für ein 10-jähriges Mädchen suchen wir dringend ein Kinderfahrrad (26 Zoll), Tel. 07135/9884-0.
Katholische Kirchengemeinde St. Ulrich
Wir sind für Sie da: Pfarrer Oliver Westerhold, Tel. 07135/5304, oliver.westerhold@drs.de, Jugendpfarrer Stefan Fischer,­
Tel. 07135/980731, stefan.fischer@drs.de, Diakon Willi­
Forstner, Tel. 07135/932668, willi.forstner@t-online.de, Diakon Hans Gronover, Tel. 07135/974110, Vikar Andreas Braun,
Tel. 07135/9362046, andreas.braun@drs.de.
Kath. Pfarramt St. Ulrich, Tel. 07135/2012, stulrich.stockheim@drs.de.
Öffnungszeiten: Do. 14.00 – 17.00 Uhr.
Gottesdienstankündigungen
Sa. 4.10. 19.00 Uhr Eucharistie zum Sonntag, Güglingen
Silbersonntag, 5.10.
9.00 Uhr Eucharistie, Stockheim
(Totengedenken: Heinz Hollmann)
9.00 Uhr Eucharistie Michaelsberg 10.30 Uhr Eucharistie, Brackenheim
14.00 Uhr Taufsonntag, Stockheim
Di. 6.10. 19.00 Uhr Eucharistie, Stockheim
Mi. 8.10. 19.00 Uhr Eucharistie, Güglingen
Do. 9.10. 19.00 Uhr Eucharistie, Brackenheim
Fr. 10.10. 19.00 Uhr Eucharistie, Michaelsberg
Sa. 11.10. 19.00 Uhr Eucharistie zum Sonntag, Brackenheim
So. 12.10. 9.00 Uhr Eucharistie mit dem Kindergarten zum
Erntedank, Michaelsberg 10.30 Uhr Eucharistie zum Erntedank, Stockheim
10.30 Uhr Eucharistie zum Erntedank, Güglingen
anschl. Kirchencafé
18.00 Uhr Mounttones, Michaelsberg
Termine:
Freitag, 10.10., 17.00 – 20.30 Uhr 1. Firmabend, Gemeindehaus Brucknerweg 4, Güglingen
Erntedank
Das Erntedankfest macht uns aufmerksam für den Reichtum
und die Vielfalt an Nahrungsmitteln, die auf unseren Feldern
und in unseren Weinbergen wachsen. Es fordert uns aber auch
gleichzeitig auf, diesen Reichtum zu teilen und andere an der
Vielfalt zu beteiligen. In diesem Jahr werden die Erntedankgaben – gerne nehmen wir auch weiterverarbeitete Lebens-­
mittel und Produkte – an benachteiligte Personen und Familien
weitergegeben. Wir bitten Sie, Ihre Lebensmittelspenden bis
Freitag, 10.10.14, 19.00 Uhr in die Kirche zu bringen.
Brannte uns nicht das Herz? – Mit Gott im Gespräch ...
So lautet die Einladung zum Gebetsabend, der ab Dienstag,­
7. Oktober, an jedem ersten Dienstag im Monat in Stockheim
stattfindet. Er beginnt mit der Eucharistiefeier um 19 Uhr, der
sich die stille Eucharistische Anbetung, die Möglichkeit zur
Beichte und der Eucharistische Segen anschließen. Danach
treffen sich alle Interessierten zum Gebetskreis im Gemeindehaus. Karten mit weiteren Informationen liegen in den Kirchen
auf.
Jehovas Zeugen Brackenheim
Eppingen 35
Was ist Gottes Gerechtigkeit?
Samstag, 4.10., Kongress in Büchenbach bei Nürnberg
ab 9.40 Uhr Kongressprogramm unter dem Motto „Suche­
weiterhin Jehovas Gerechtigkeit!“
(Matthäusevangelium Kapitel 6, Vers 33).
Die meisten Menschen bekennen sich zu Maßstäben für Recht
und Unrecht, die aber oft genug neu definiert werden. Daher
wurden aus biblischer Sicht folgende Fragen beantwortet:
– Wie kann man Recht und Unrecht unterscheiden?
– Wie kann man anderen helfen, Gottes Gerechtigkeit zu­
suchen?
– Nach Gerechtigkeit jagen, indem man mit gesundem Sinn­
lebt.
– Jehova liebt Menschen, die der Gerechtigkeit nachjagen.
– Gerechte werden Jehova für immer preisen.
Donnerstag, 9.10.
19.00 Uhr Versammlungsbibelstudium anhand des Buches Komm Jehova doch näher.
19.35 Uhr Schulkurs für Evangeliumsverkündiger
– Besprechung von 5. Mose 1 bis 3.
Ansprachen und Gespräche mit diesen Themen:
– Die Befreiung von Satans schlechtem Einfluss ist nahe.
– Lehrt die Bibel, der Geschlechtsverkehr sei Sünde?
20.10 Uhr: Dienstzusammenkunft
Ortsnachrichten
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Abteilung Kleingartach
2. Oktober 2014
Der Musikverein wünscht den beiden für ihre gemeinsame­
Zukunft viel Glück und alles Gute.
SG Stetten-Kleingartach
Aktive
Vorschau für So., 5.10., um 13.15 Uhr in­
Botenheim
TSV Botenheim II – SG, kein Reservespiel
3. Pokalrunde am Do., 09.10., um 18.30 Uhr
im Sportpark Stetten
SG – TG Böckingen
Wegen Umbauarbeiten der Heizungs- und Sanitäranlagen in
Kleingartach findet das Spiel nun doch in Stetten statt.
Rückblick:
SG – SGM Meimsheim 6:1 (3:1) Torfolge: 1:0 (5.) Weber,
2:0 (6.) N. Hönnige, 2:1 (8.) Dobrowski FEM, 3:1 (10.)­
M. Hönnige FEM, 4:1 (54.) Weber, 5:1 (62.), ET, 6:1 (75.)
Weber.
Für die Zuschauer ein absoluter Hingucker, bereits nach­
10 Spielminuten waren 4 Tore gefallen. Die Jakob-Elf konnte
mit dem Doppelschlag gleich zu Beginn die Weichen für den
weiteren Verlauf der Begegnung stellen. Meimsheim gelang es
zwar durch einen höchst umstrittenen Strafstoß den Anschlusstreffer zu erzielen, doch bereits 2 Min. später war der alte­
Abstand wieder hergestellt. Danach überzeugte unser Team
spielerisch gekonnt, gewann in der Höhe völlig verdient diese
Spitzenpartie und sicherte sich somit den 2. Tabellenplatz.
Reserve: 1:1 (0:0) Tor: 1:0 (67.) Schlitzke per FEM.
Unsere zweite Mannschaft konnte bis zur 88 Min. die knappe
Führung halten, bis eine kleine Unordnung in der Defensive
zum späten Ausgleich für die Gäste führte.
Nächste Übung
Am Montag, 6. Oktober, findet in Rohrbach
a.G. eine Zugübung statt. Teilnehmer sind
Kameraden aus den Gruppen 1 bis 3. Treffpunkt 19.30 Uhr am Gerätehaus.
Vorschau Termine
25. Oktober Kerwerock
8. November Abschlussübung
29. November Kameradschaftsabend
Vereinsnachrichten
Musikverein Kleingartach
Hochzeit von Daniel und Stefanie Daub
Am Samstag, 27.9., machte sich der­
Musikverein Kleingartach gemeinsam mit
dem Musikverein Mühlbach auf den Weg
nach Weiler in die Kirche.
Gemeinsam begleiteten wir
musikalisch den Traugottesdienst von Daniel und Stefanie
Daub. Daniel Daub ist schon
seit vielen Jahren beim Musikverein Kleingartach im Ausschuss tätig und seit 2010 hat
er das Amt des 2. Vorsitzenden
des Vereins übernommen.
Nach der Kirche unterhielten
wir die Hochzeitsgäste noch
mit einigen Stücken beim Sektempfang.
Kirchliche Nachrichten
Evang. Kirchengemeinde Mühlbach
Wochenspruch
Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur
rechten Zeit. (Psalm 145,15)
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage www.eki-muehlbach.
de und lesen Sie, wie es Jana Dietz in Rumänien und Tabea
Reimold in Moldawien geht.
Fr. 3.10. 20.00 Uhr Posaunenchor
Sa. 4.10. 15.00 Uhr Richten des Erntedankaltars.
Möchten Sie etwas von dem, was Sie in Garten und Feld­
geerntet haben, für den Altar zur Verfügung stellen? Dann­
bringen Sie es bitte bis 15.00 Uhr zum Pfarrhaus oder geben
Sie Bescheid, wo es abgeholt werden kann. Wir freuen uns!
17.00 Uhr Probe Musikteam plus
So. 5.10. – Erntedank
9.30 Uhr Spielezeit der Kinderkirche
2. Oktober 2014
Eppingen 36
10.00 Uhr Gottesdienst plus mit dem Posaunenchor
Kollekte für die Hungernden in der
Welt
im Anschluss laden wir zu einem­
Mittagessen mit Kartoffelsuppe ins Gemeindehaus ein.
14.30 Uhr Jenga-Treff im Gemeindehaus
17.30 Uhr Gemeindesport auf dem Platz des VfL
(ab 14 Jahren)
19.30 Uhr Gebet in der Kirche
Mi. 8.10. 14.00 Uhr Frauenkreis
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht
18.30 Uhr Jugendkreis SOS
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Vorschau
Sa., 11.10., 19.00 Uhr, L+G-Gottesdienst; Thema: Gott erfüllt
seine Verheißungen
Der Emmaus-Kurs wird wiederholt
Gehen Sie mit uns auf eine gemeinsame
Entdeckungsreise zum christlichen­
Glauben! Während 7 Abenden (20.00 –
21.30 Uhr) wollen wir uns mit Grund-­
fragen des christlichen Glaubens beschäftigen. Das geschieht in kurzen Vorträgen,
aber vor allem im gemeinsamen Gespräch
und Austausch.
Im Emmaus-Kurs ist Platz für Ihre Fragen und Gedanken zum
Glauben. Geleitet wird der Kurs von Pfarrer Stefan Hamann,
Philipp Schnabel sowie Agathe und Marcel Krott. Sind Sie­
interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung beim
Pfarramt. Gedacht ist die Teilnahme am ganzen Kurs, wenn
man aber an einem einzelnen Abend einmal nicht kann, ist das
kein Problem.
14.10. – Auf der Suche nach Wert,21.10. – Gott kennenlernen,
28.10. – Jesus von Nazareth, 4.11. – Der Mann am Kreuz,­
18.11. – Wie der Stein ins Rollen kam, 25.11. – Der Heilige
Geist, 2.12. – Wie man den ersten Schritt tut
13. Kraichgauer Männervesper „Pfarrers Kinder, Müllers Vieh...“ – aus dem Familienleben eines Pastors
Donnerstag, 16. Oktober, 19.30 Uhr in
der Moonlight Ranch in Eppingen (nach der Abzweigung nach
Kleingartach rechts ab)
Als Pastor einer freikirchlichen Gemeinde in Sinsheim-­
Steinsfurt, die zum Mülheimer Verband freikirchlich-­
evangelischer Gemeinden gehört, bezeichnet sich Benjamin
Hockenberger manchmal spaßeshalber als „professioneller
Christ“. Denn so werden Menschen in diesem Berufsstand mitunter angesehen. Bei denen muss es ja zuhause mustergültig
zugehen. In der Ehe läuft alles wunderbar harmonisch, die­
Kinder sind vorbildlich erzogen und der Lebenswandel lässt
nichts zu wünschen übrig. Dass das nicht wirklich so sein kann,
vermutet man ja schon irgendwie. Aber wie sieht es denn bei
Pastors tatsächlich zwischen Montag und Samstag und sonntags nach dem Gottesdienst zuhause aus? Pastor Hockenberger,
der selbst in einer Pastorenfamilie aufgewachsen ist, will in
seinem Referat persönliche Einblicke in sein Familienleben
geben. Unser Referent Benjamin Hockenberger ist Jahrgang
1968. Er ist seit zwanzig Jahren glücklich, heute mehr denn je,
mit Nicole verheiratet. Die beiden haben zwei Töchter und
einen Sohn. Nach Abitur und Zivildienst verwarf er zunächst
die Absicht, Theologie zu studieren und Pfarrer zu werden. Er
machte eine Ausbildung zum Krankenpfleger und arbeitete
über zehn Jahre in diesem Beruf. Mit Ende Zwanzig nahm er
dann doch noch ein Theologiestudium auf, das er mit einem
Master of Philosophy abschloss. 2005 wurde er zum Pastor
ordiniert.
Veranstalter: Männerarbeit des Evangelischen Kirchenbezirks
Kraichgau
Die Kosten für den Abend betragen 12 €. Darin enthalten sind
ein deftiges Abendessen und musikalische Umrahmung durch
unsere Männerband. Zur Planung bitten wir um eine verbindliche Anmeldung beim Ev. Pfarramt Eppingen, Tel. 07262/
9172-0; eppingen@kbz.ekiba.de oder beim Ev. Pfarramt Mühlbach, Tel. 07262/5210; muehlbach@kbz.ekiba.de bis zum
Montag, den 13. Oktober (Achtung: Plätze sind begrenzt).
So erreichen Sie das Pfarramt: Tel. 5210; Fax 912516;
muehlbach@kbz.ekiba.de; www.eki-muehlbach.de
Kath. Filialgemeinde Mariä Schmerzen,
Mühlbach
Pfarramt Eppingen: Kirchgasse 8, Tel. 07262/2219, Fax 1894,
E-Mail: pfarrbuero@kath-eppingen.de
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr, Mittwoch 8 – 11 Uhr,
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.kath-eppingen.de
Sonntag, 5.10.
10.15 Uhr Familiengottesdienst, mitgest. vom Kleine-LeuteTeam, Minibrotaktion in Eppingen
Donnerstag, 9.10.
19.30 Uhr Probe Kirchenchor in Eppingen
Alle weiteren Termine entnehmen Sie bitte den Kirchlichen
Nachrichten unter Eppingen.
Ortsnachrichten
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Abteilung Mühlbach
Übung Löschzug Süd
Am Montag, 6.10., findet um 20.00 Uhr eine
Übung des Löschzuges Süd (Mühlbach, Rohrbach, Kleingartach) in Rohrbach statt. Die
aktiven Mitglieder der Gruppen 1 und 2, der
Abteilungswehr Mühlbach treffen sich dazu um 19.30 Uhr am
Feuerwehrgerätehaus in Mühlbach.
Kameradschaftsabend
Am Samstag, 4.10., findet ab 18.00 Uhr im Gasthaus zum­
Ochsen unserer diesjähriger Kameradschaftsabend statt. Eingeladen sind alle Mitglieder der Aktiven Wehr und der Altersmannschaft mit ihren Familien. Programm und Ablauf siehe
Einladung.
Abschlussübung
Die diesjährige Abschlussübung der Feuerwehrabteilung­
Mühlbach wird vom Samstag, 8.11., auf den Samstag, 15.11.,
verlegt.
Termine
Sonntag, 12.10., Oktoberfest der FW Sulzfeld.
Sonntag, 19.10., Schlachtfest der FW KA Mühlburg.
Vereinsnachrichten
Eppingen 37
DRK Ortsverein Mühlbach
DRK-Aufbauseminar in Mühlbach
Am Samstag, 20.9., fand ein ganztägiges­
Aufbauseminar in den Räumlichkeiten des
DRK Ortsverein Mühlbach statt. Bei diesem
Seminar vertieften sieben Mühlbacher Bereitschaftsmitglieder die Grundsätze, Aufgaben, Leitlinien und
spezifischen Regelungen des Deutschen Roten Kreuzes. Aber
auch Themen wie das Humanitäre Völkerrecht, Genfer­
Abkommen sowie die Struktur und der Aufbau der weltweiten­
Rotkreuz-Bewegung standen auf dem Seminarprogramm. Das
Seminar und dessen Inhalt ist Grundlage für weiterführende
Lehrgänge im DRK. Vielen herzlichen Dank an Ausbilderin
Sonja Völkel, die die Themen sehr interessant und anschaulich
bei uns vermitteln konnte, ohne dass der Spaß dabei zu kurz
kam.
Kleidersammlung vom 27.9.
Der DRK Ortsverein Mühlbach bedankt sich herzlich bei der
Mühlbacher Bevölkerung für die zahlreichen Kleiderspenden.
Ganz besonders bedanken wir uns hierbei auch bei den Firmen
Rudi Reimold GmbH und Harald Kögel Maschinenbau für die
Bereitstellung der Sammelfahrzeuge sowie bei Werner Keller
für die Leihgabe des Anhängers. Den Erlös der Kleidersammlung werden wir für unsere satzungsgemäßen Aufgaben verwenden.
Musikverein Mühlbach
Herzliche Einladung zum Musikerbesen
Musikerbesen
[Plakat]
3. Oktober
Datei
einfügen: plakat_2_20140926.pdf
Bemerkung:
ab 11 Uhr Bitte Plakat einfügen
Bürgerhalle Mühlbach
für besentypische Speisen und
Getränke ist bestens gesorgt.
Kaffee und Kuchen
ab 12 Uhr
Blasmusik mit Kapellen aus Nah
und Fern
Zur Unterhaltung spielt ab 11.30 Uhr unser Schülerorchester,
gefolgt von den Musikfreunden aus Bad Rappenau (12 –­
14 Uhr), Fahrenbach (14 – 16 Uhr) und den Musikerinnen und
Musikern aus Bauerbach (16 – 18 Uhr). Wir freuen uns darauf,
Sie als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.
2. Oktober 2014
Neue Ausbildungskurse
Ab Oktober beginnen wieder neue Ausbildungskurse bei der
Musikalischen Früherziehung und bei der Blockflötenausbildung. Die Früherziehung ist für Kinder im Alter von 4 –­
6 Jahren geeignet. Die Kinder finden dabei zusammen mit
Gleichaltrigen den Zugang zur Welt der Musik. Frühzeitige­
Anregungen und Lernimpulse fördern die Entwicklung des
musikalischen Gehörs in besonderem Maße. Bei Singen,­
Tanzen und Musizieren auf den verschiedenen Instrumenten
erfahren die Kinder die Elemente der Musik. Der Kurs der
musikalischen Früherziehung ist auf zwei Jahre angelegt. Die
musikalische Grundausbildung an der Blockflöte vermittelt in
besonderer Art und Weise erste Grundlagen des Instrumentalspiels. Beim Arbeiten in der Gruppe lernen die Kinder auf­
andere zu hören und gemeinsam mit ihnen zu musizieren. Dadurch wird auch das Gehör bzw. die musikalische Vorstellungskraft gefördert. Einen sehr wichtigen Aspekt sehen wir auch
darin, dass die Kinder das Notenlesen lernen – mit Blick auf
den späteren Musikunterricht ein nicht zu unterschätzender
Vorteil. Die Blockflötenausbildung beginnt in der 1. Klasse und
ist auf zwei Jahre angelegt.
Ein späterer Einstieg ist ebenfalls möglich.
Weitere Informationen und Anmeldung bei Jugendleiter Martin
Masche, Tel. 4842.
VfL Mühlbach
VfL Mühlbach – VfB Bad Rappenau (0:2)
2:2
Nach verhaltenem Beginn übernahm der VfL
Mühlbach gegen den Titelaspiranten das
Spielgeschehen und erspielte sich Möglichkeiten, die man aber alle vergab. In der 20. Min. hatte der VfL
bis dato die größte Chance, aber der Fernschuss von Marcel
Dauth konnte der Gästekeeper gerade noch um den Pfosten
lenken. Nach ca. 30 Min. versuchte Rappenau die Partie besser
in den Griff zu bekommen, doch ließ die VfL-Defensive zunächst keine Möglichkeiten zu. Mit schnellen Vorstößen war
Mühlbach in dieser Phase weiter stets gefährlich. Wie aus­
heiterem Himmel nutzte der Gast seine erste Möglichkeit und
ging per Kopf mit 0:1 in Führung (36. Min.). Durch diesen
Treffer beflügelt, kam nun Bad Rappenau zu einer weiteren
Riesenchance, doch konnte der VfL-Keeper Tobias Fundis in
letzter Not retten (38. Min.). Praktisch im Gegenzug erzielte
der VfL nach einem Eckball ein Tor, das aber der Schiri wegen
Stürmer-Foul nicht anerkannte. Im Gegenzug machten die
Gäste es besser und erzielten mit ihrer 3. Chance das 2. Tor zu
ihren Gunsten (41. Min.). Im zweiten Abschnitt hatte der VfL
weiterhin den Vorwärtsgang drin und drückte auf den Ausgleich. Doch vergab man seine Chancen zunächst leichtfertig.
Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste besser ins Spiel
hatten aber kaum Möglichkeiten. In der 64. Min. war es dann
soweit und der VfL wurde für seine Angriffsbemühungen,
durch einen Kopfballtreffer von Tim Dittrich, belohnt. Nun
drückte Mühlbach mit aller Macht auf den Ausgleich. Doch
dauerte es bis zur 88. Min., ehe wiederum Tim Dittrich nach
einem schönen Spielzug, den VfL-Anhang erlöste und so dem
Gast aus Rappenau einen Punkt abrang.
Reserve: Spielfrei
FV Elsenz – VfL Mühlbach (1:0) 1:0
Nach dem frühen Führungstreffer der Gastgeber (8. Min.) verstand es der VfL an diesem Tag nicht ein Tor zu erzielen und so
musste man sich dem FV Elsenz geschlagen geben.
Reserve: 0:0
Nächster Spieltag
Sonntag, 5.10., VfL Mühlbach – Türk Gücü Sinsheim
2. Oktober 2014
Eppingen 38
Spielbeginn: Erste Mannschaft: 15.30 Uhr. Zweite Mannschaft:
13.45 Uhr.
Jugendfußball
DFB-Mobil am Dienstag, 7.10., beim VfL
Am Dienstag, dem 7.10., kommt das DFB-Mobil zum
VfL Mühlbach. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr. Alle
Jugendtrainer und Eltern der teilnehmenden Kinder sind hierzu
herzlich eingeladen. Nähere Informationen für interessierte
Teilnehmer können bei unserem Jugendleiter, Stefan Schühle,
eingeholt werden.
Turnabteilung
Achtung, für die Schwimmabnahme des Sportabzeichens hat
sich der Termin verschoben. Neuer Termin ist der 17. Oktober,
um 17.00 Uhr im Schwimmbad Eppingen.
Interessengemeinschaft Kraichgauer
Arche Hof
Diesen Sonntag geöffnet
Diesen Sonntag, 5. Oktober, hat der Kraichgauer Arche Hof wieder von 14 – 17 Uhr die
Stalltüren geöffnet.
Wir werden im Laufe des Nachmittags ein
paar bienenfreundliche Sträucher pflanzen.
Besonders im Spätsommer und Herbst wird es für Bienen­
immer schwieriger Blüten zu finden. Dem wollen wir entgegenwirken und mit unseren Neupflanzungen für ein­
kontinuierlicheres Blütenangebot sorgen.
Herzlichen Dank an die GEH (Gesellschaft zur Erhaltung alter
Haus- und Nutztierrassen) und an die GEDB (Gesellschaft zum
Erhalt der Dunklen Biene) für die Spende der Sträucher. Bitte
am Recyclinghof Mühlbach in der Längenfeldstr. parken, da es
vor Ort keine Parkplätze gibt. Fußweg zum Arche Hof 3 Minuten.
Weitere Infos bei: Silvia Krammer, Tel. 204431 oder Andrea
Maier und Ralf Mayer, Tel. 207963.
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirchengemeinde Richen
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.evki-ittlingen-richen.de
Wochenspruch zum Erntedankfest
Aller Augen warten auf dich, Herr, und du gibst ihnen ihre
Speise zur rechten Zeit.
Psalm 145, 15
So. 5.10. 9.00 Uhr Erntedank-Festgottesdienst mit Abendmahl, Pfrin. Fischer-Steinbach
Mitwirkung des Kirchenchors,
Kollekte für die Hungernden in der
Welt
Di. 7.10. 14.00 Uhr Frauenkreis
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Mi. 8.10. 20.00 Uhr Bastelkreis
Einladung zum Frauenkreis Richen
Am Dienstag, den 7.10., nachmittags um
14.00 Uhr, beginnen wir wieder mit unserem
wöchentlichen Frauenkreis im Gemeindehaus.
Wir hoffen, dass alle den Sommer gut überstanden haben und wir uns in alter Frische wiedersehen.
Abgabe der Erntedankgaben
Am Samstag, dem 4. Oktober, können die Erntedankgaben in
der Kirche in Richen zwischen 10.00 und 11.00 Uhr vormittags
abgegeben werden.
Vertretung in dringenden Fällen
Vom 7.10. – 9.10. übernimmt in dringenden Fällen Pfarrerin
Karin Frasl aus Kirchhardt die Vertretung, Tel. 07266/911606.
Kinderbibeltag im Evangelishen Gemeindehaus in Richen
Das Thema lautet: „Echt spritzig – ein tauf-frischer Kinder-­
bibeltag“ zu Apostelgeschichte 8,26 – 29. Wir beginnen am
Samstag, 18.10., um 9.45 Uhr im Evang. Gemeindehaus­
Richen und es endet um 14.00 Uhr in der Evang. Kirche Richen
mit einem kleinen liturgischen Abschluss. Dazu sind die Eltern
herzlich eingeladen. Alter der Kinder: alle Vorschüler bis­
5. Klasse (5 – 11 Jahre). Geplant ist ein Anspiel, Vertiefung,
Aktionen, Spiele und Bastelangebote in Gruppen. Dazwischen
soll es ein Buffet geben. Dafür bitten wir die Eltern um Fingerfood und andere Kleinigkeiten zum Essen. Anmeldung erwünscht bis zum 11.10., Ansprechpartnerin: S. Fischer-­
Steinbach, Evang. Pfarramt Ittlingen, Tel. 07266/2253.
Am Sonntag, 19.10., dann herzliche Einladung zum gemeinsamen Familiengottesdienst anlässlich des Kinderbibeltags
(mit Taufe) in Ittlingen.
Sie erreichen uns:
Das Pfarrbüro Ittlingen (Sekretariat Fr. Keller) ist am Montag,
Mittwoch u. Donnerstag jeweils 8.30 – 11.00 Uhr besetzt.
Tel. 07266/2253, E-Mail: ittlingen@kbz.ekiba.de
Kath. Pfarrgemeinde Mariä Geburt
Richen
Pfarramt Eppingen: Kirchgasse 8, Tel. 07262/2219, Fax 1894,
E-Mail: pfarrbuero@kath-eppingen.de
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr, Mittwoch 8 – 11 Uhr,
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Außenstelle Richen:
Ittlinger Str. 57, Tel. 07262/2267, Fax 2367
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.kath-eppingen.de
Freitag, 3.10.
16.00 Uhr Gruppenstunde
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Samstag, 4.10.
18.30 Uhr Eucharistiefeier am Vorabend in Ittlingen
Sonntag, 5.10.
11.00 Uhr Famiiengottesdienst, mitgest. vom Kigo-Team­
Richen/Ittlingen, Minibrotaktion, anschl. Suppenessen
18.00 Uhr Rosenkranzandacht
Mittwoch, 8.10.
20.00 Uhr Probe Kirchenchor
Kirchenchor
Die Kirchenchorprobe findet immer am Mittwoch um­
20.00 Uhr statt.
Gruppenstunde
Freitags um 16 Uhr für alle Schüler ab der 1. Klasse im­
Gruppenraum neben der Kirche.
Eppingen 39
Skiclub-Richen
PLAKAT Familiengottesdienst Erntedank
Datei einfügen: kathkircherichen.jpg_1_20140929.png
Bemerkung: bitte Plakat veröffentlichen 12,5 cm
Alle weiteren Termine entnehmen Sie bitte den Kirchlichen
Nachrichten unter Eppingen.
Ortsnachrichten
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Abteilung Richen
Übung
Am Freitag, den 10. Oktober, findet um­
19.45 Uhr die nächste Übung der Aktiven
statt.
Ausflug
Am Samstag, den 4. Oktober, findet unser Ausflug statt. Um
pünktlich um 7.30 Uhr abfahren zu können, bitten wir alle­
Teilnehmenden rechtzeitig da zu sein.
Vereinsnachrichten
DRK Richen
Helden gesucht
Hinfallen und sich verletzen kann jeder, doch
wer kann helfen? Seit 24.9. könnt Ihr dies
herausfinden, denn dann beginnt unsere neue
Jugendgruppe. Kommen können alle Kinder
und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 14 Jahren. Unsere
Gruppenstunden finden dann jeden Mittwoch von 17.00 –­
18.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in der Gemminger Straße
statt. Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann komm doch
einfach mal vorbei und schau Dir an, was wir so machen. Bist
Du zwischen 14 und 99 Jahren und möchtest auch ein Held
sein, dann komm doch einfach in den ungeraden Wochen um
19.30 Uhr ins Feuerwehrgerätehaus zu unseren Bereitschaftsabenden. Wir freuen uns auf Euch. Sei auch Du dabei und
werde ein Held. Kontakt: Tel. 0160/4720367.
Andreas Gebhard, Bereitschaftsleiter DRK OV Richen
2. Oktober 2014
Mitgliederversammlung Saison 2014/2015
Am Donnerstag, 9. Oktober, 19.00 Uhr, findet
im Gasthaus „Büttel“ in Gemmingen unsere
Mitgliederversammlung statt. Auf der Tagesordnung stehen die Aktivitäten und Termine
für die Wintersaison 2014/2015. Auf zahlreiches Kommen
freut sich das Ski-Club Team.
TB Richen
Abteilung Handball
Freitag, 3.10.
13.00 Uhr SV Heilbronn 3 – Herren 2
15.00 Uhr SV Heilbronn 2 – Damen
(beide Spiele Römerhalle Neckargartach)
17.00 Uhr TSV Willsbach – Herren 1 (SportCentrum
Obersulm, Affaltrach)
Samstag, 4.10.
16.00 Uhr HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim – weib-­
liche C-Jugend Wörthalle TBB)
Sonntag, 5.10.
16.30 Uhr Damen – SG Gundelsheim
18.30 Uhr Herren 2 – SG Gerabronn/Langenburg (beide­
Spiele in der alten Halle)
Abteilung Fußball
SG Richen/Stebbach – FC Eschelbronn 4:1 (1:0)
Zur ungewohnten Uhrzeit um 19.00 Uhr empfing die SG am
vergangenen Donnerstag in der „englischen Woche“ der Kreisklasse A den FC Eschelbronn. Nach einer desolaten Leistung
im letzten Heimspiel gegen Sinsheim war die Mannschaft von
Trainer Christian Holz auf Wiedergutmachung aus. Das merkte
man ihr ab der ersten Minute auch an, da sie sofort das Kommando übernahm. Nach zwei gut herausgespielten Torchancen
war es Yannick Holaschke, der mit einem sehenswerten Schuss
aus 25 Metern die Hausherren in Führung brachte. Bei konsequenter Chancenauswertung wäre bis zur Pause eine höhere
Führung nicht unverdient gewesen. Nach dem Seitenwechsel
war es Philipp Holaschke, der mit dem 2:0 die Weichen auf
Sieg stellte. Als Maximilian Funk in der 60. Spielminute das
3:0 erzielte, war das Spiel praktisch entschieden. Dem FC
Eschelbronn gelang lediglich der Ehrentreffer, ehe Thomas­
Seimen mit dem 4:1 für klare Verhältnisse sorgte. Neben der
geschlossenen Mannschaftsleistung ist an diesem Abend die
Leistung des Schiedsrichters besonders hervorzuheben. Trotz
seines augenscheinlich jungen Alters lieferte er eine fehlerfreie,
souveräne und hervorragende Leistung ab. Die zweite Mannschaft verlor ihr Spiel in Babstadt mit 4:0.
Vorschau:
So., 5.10., 15.30 Uhr, SG Richen/Stebbach – SG Kirchardt
So., 5.10., 15.30 Uhr, FC Rohrbach a.G. – SG Richen/Stebbach II.
Bambinitraining
Das Training am Freitag, 3. Oktober, fällt aufgrund des Feiertags aus. Nächstes Training am Freitag, 10. Oktober, um­
17.30 Uhr (bei Regen in der Halle).
2. Oktober 2014
Rentnerkreis Richen
Eppingen 40
Das nächste Treffen der Seniorinnen und Senioren aus Richen
findet am Donnerstag, 2. Oktober, ab 14.00 Uhr im Clubhaus
bei Dimi statt. Alle Seniorinnen und Senioren sind hierzu herzlich eingeladen.
Rosenkranzandacht
Der Monat Oktober ist der Rosenkranzmonat. Im Gebet wollen
wir Maria bitten bei Gott für uns Fürsprache zu halten. Herzlich
eingeladen wird zur Rosenkranzandacht am Sonntagabend um 18.00 Uhr, mit Ausnahme des 19. Oktober (Kerwesonntag).
Kinderbibeltage Rohrbach
Herzliche Einladung an alle, die mitwirken möchten. Das
nächste Vorbereitungstreffen ist am Mittwoch, 8. Oktober, um
20.00 Uhr, im Pfarrsaal in Rohrbach, St. Valentin-Str. 4.
Alle weiteren Termine entnehmen Sie bitte den Kirchlichen
Nachrichten unter Eppingen.
Evang. Kirchengemeinde Rohrbach
Kirchliche Nachrichten
Kath. Pfarrgemeinde St. Valentin,
Eppingen-Rohrbach
Ministranten
Bastelnachmittag
Wir treffen uns am 1. Oktober ab 16.00 Uhr im Pfarrsaal zum
Basteln für den Herbstverkauf.
Herbstzeit – Bastelzeit
Die Herbstzeit rückt näher, deshalb bieten die Ministranten am
Samstag, dem 11. Oktober, ab 14.00 Uhr im Pfarrsaal Rohrbach
Kaffee und Kuchen an. Wir haben auch tolle Herbstdekoration
gebastelt, welche wir gerne verkaufen. Der Erlös geht in unsere
Ministrantenkasse für Ausflüge.
Wir laden die Gemeinde recht herzlich ein und freuen uns auf
Ihr Kommen.
Pfarramt Eppingen, Kirchgasse 8, Tel. 07262/2219, Fax 1894,
E-Mail: pfarrbuero@kath-eppingen.de
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr, Mittwoch 8 – 11 Uhr,
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Außenstelle Rohrbach: St. Valentin Str. 4, Tel. 07262/4441
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.kath-eppingen.de
Donnerstag, 2.10., Hl. Schutzengel
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 5.10.
9.30 Uhr Familiengottesdienst, mitgest. vom Kiga
St. Elisabeth und der KLJB, Minibrotaktion
18.00 Uhr Rosenkranzandacht
Mittwoch, 8.10.
9.00 Uhr Krabbelgruppe Sonnenkinder
Donnerstag, 9.10.
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Eucharistiefeier
Caritasverein Rohrbach
Anfang bis Mitte Oktober wird vom Vorstandsteam des­
Caritasvereins Rohrbach ein Informationsbrief über den Verein
mit Einladung zur Mitgliedschaft an alle Haushalte verteilt. Wir
bitten um Ihre Aufmerksamkeit.
Erntedank
Am Sonntag, 5. Oktober, feiern wir das Erntedankfest. Hier
wollen wir Gott danken für alle guten Gaben, die wir ernten
dürfen. Herzlich eingeladen sind Sie, Ihre Gaben zum Errichten
des Erntedankaltares bis Samstagmorgen zur Kirche zu bringen. Gerne können auch Körbchen zur Segnung mitgebracht
werden. Am Montagnachmittag kann man die Erntegaben dann
wieder abholen. Im Voraus ein herzliches Dankeschön.
Sonntag, 5. Oktober,
11.00 Uhr Gottesdienst zu Erntedank mit Abendmahl.
Einen Augenblick bitte. Ein Wort für Sie. Zu lesen unter kirchliche Nachrichten Elsenz.
Ortsnachrichten
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Abt. Rohrbach
Am Montag, den 6.10., findet eine Zugübung
bei uns in Rohrbach statt. Treffpunkt für die
Gruppen 1 und 2 ist um 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus. Bitte pünktlich sein.
Jugendfeuerwehr Rohrbach
(wir sind heute schon die Großen)
Am Mittwoch, dem 8.10., findet unser nächster Übungsabend
statt. Beginn ist wie immer um 18.30 Uhr. Bitte pünktlich sein.
Vereinsnachrichten
Musikverein Rohrbach
Ehrung verdienter Mitglieder
Beim diesjährigen Weinherbst hatte der­
Musikverein Rohrbach Gelegenheit, vielen
fördernden Mitglieder für ihre langjährige
Unterstützung zu danken.
Vorsitzender Marcel Gencgel: „In diesem Jahr verzeichnen wir
eindeutig ein Rekordjahr und darauf sind wir auch ein wenig
stolz. In Summe ehren wir heute für 2020 Jahre Mitgliedschaft.
Datei einfügen: musikvereinrohrbach_1_20140929.jpg
Bemerkung: Bild bitte einspaltig 6,5 cm
Eppingen 41
Besonders viele Ehrungen stehen in der Rubrik 30 Jahre­
fördernde Mitgliedschaft an, was auf die damalige aktive­
Mitgliederwerbung unter der Regie von Heinz Fersch und Kurt
Ries zurückzuführen ist.“ Er unterstrich auch die Wichtigkeit
von fördernden Mitgliedern. Neben der finanziellen Unterstützung zeigen sie auch, dass sie Sympathie für den Musikverein
haben und die aktive Vereins- und Jugendarbeit schätzen.
Für 30 Jahre fördernde Tätigkeit wurden geehrt: Volkmar
Buser, Bernhard Dengel, Günter Deusch, Wilfried Dickemann,
Günther Eberhardt, Peter Filor, Joachim Fischer, Alfons Frank,
Theo Frenznick, Dieter Glatzl, Dieter Heitlinger, Norbert­
Heitlinger, Alexander Hipp, Wolfgang Jörger-Kuhmann, Anton
Karg, Franz Kratschmer, Elfriede Kraus, Ulrich Kuhmann,
Siegfried Laufer, Christa Meixner, Franz Müller, Rolf Müller,
Franz Rebel, Klaus Rebel, Walter Rebel, Werner Rebel, Josef
Reißfelder, Christel Ries, Maria Ries, Heinrich Rupp, Klaus
Rupp, Fritz Schiller, Heinz Schmitt, Egon Stetter, Reinhard
Stiefel, Heinrich Teichmann, Josef Trendl, Bernd Veith,­
Herbert Veith, Karl Vollmer, Hermann Weber, Reinhard Wende,
Jürgen Wickenhäuser, Theo Wickenhäuser und Edgar Zorn.
Für 60 Jahre Vereinstreue wurden Alois Fischer, Leopold­
Kuhmann, August Rupp und Hugo Wickenhäuser geehrt.­
Leider konnten krankheitsbedingt nicht alle anwesend sein.
Dennoch war es für uns wichtig, allen Mitgliedern öffentlich
unseren Dank und Anerkennung auszusprechen. FC Badenia Rohrbach
Vorschau
Die 4. Runde des Kreispokals findet bereits
am Donnerstag, 2. Oktober, statt. Dabei muss
der FC Badenia in Sulzfeld antreten. Die­
Begegnung beim Kreisligisten FVS beginnt
um 19.00 Uhr. Auch wenn Rohrbach als klarer
Außenseiter in das Nachbarschaftsduell geht,
hat es das Team verdient, tatkräftig unterstützt zu werden. Am
Sonntag spielt die erste Mannschaft zu Hause gegen die SG
Richen/Stebbach. Anstoß ist um 15.30 Uhr in Rohrbach. Die
Reserve hat spielfrei.
SV Grombach – FC Badenia 0:3 (0:0)
In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel mit
Chancen auf beiden Seiten. Die klareren Möglichkeiten hatte
dabei der FC. Aber auch Falko Sickert im Tor konnte sich auszeichnen und Rohrbach mit einer Glanzparade vor dem Rückstand bewahren. Nach der Pause machte der FC Druck und
hatte bis zur 60. Minute 4 hochkarätige Chancen heraus-­
gespielt. Zunächst köpfte der heranstürmende Michael Faber
knapp vorbei, danach konnte der einheimische Torsteher einen
Schuss von Christian Auer, der auch durch seine gute Abwehrarbeit auffiel, gerade noch mit dem Fuß zur Ecke lenken. Danach brachte Dennis Rebel den Ball aus 6 Metern nicht im
Gehäuse unter, bevor der Torwart nach einer schönen Stafette
wiederum gegen Christian Auer und im Nachschuss gegen­
Arthur Miller glänzen konnte. Wenig später war er allerdings
machtlos, als Michael Kuhmann einen direkten Freistoß aus
fast 30 Metern genau ins Dreieck lupfte. Einige der mitge-­
reisten Fans waren schon jetzt siegessicher, zumal der FC in
Grombach schon lange nicht mehr geführt hatte. Und Rohrbach
blieb tatsächlich weiter am Drücker. Nach einem schnell­
ausgeführten Freistoß hätte Matthias Hildenbrand fast das 0:2
erzielt. Er sprintete vor das gegnerische Tor und überraschte
alle mit einem raffinierten Drehschuss, der allerdings ganz
knapp am langen Pfosten vorbei strich. Kurz danach überwand
ein Abwehrspieler seinen eigenen Torwart, indem er eine
Flanke von Michael Kuhmann ins Netz köpfte. Der SV Grombach gab nicht auf, aber die Rohrbacher Defensive mit Fabian
Eisenhuth, Timo Kuhmann, Benjamin Gültekin und Rico­
2. Oktober 2014
Weinert stand sicher. In der Nachspielzeit wurde der Ball an der
Mittellinie erkämpft und schön nach vorne gespielt. Chistian
Auer legte für seinen Mannschafts-Kapitän glänzend auf, der
auch noch den Torhüter umkurvte und das 0:3 markierte. Die
Leistung aller Akteure, auch die der eingewechselten Ergänzungsspieler, lässt für die Zukunft hoffen.
TSV Zaisenhausen – FC Badenia 0:0
Gegen den Tabellenvorletzten brachte es der FC nicht fertig,
drei Punkte zu holen. Damit wurde schon wieder leichtfertig
der direkte Anschluss an die Spitze, nämlich Platz 3 verspielt.
Auch zwei nicht gegebene Treffer täuschen nicht über die­
insgesamt schwache Leistung hinweg, denn auch die Gastgeber
hatten gute Möglichkeiten. Insgesamt sollte über das Auftreten
und Verhalten des FC-Teams, das noch mehrere glasklare
Chancen ungenutzt ließ, nicht viel mehr berichtet werden.
Auch die Emotionen von außen, die vielleicht künftig etwas
reduziert werden sollten, dürfen nicht zu einem so undisziplinierten Verhalten wie zum Ende der Partie führen. Das Vorspiel
der Reserve wurde von Zaisenhausen abgesagt.
Oktoberfest
Das Oktoberfest in der Dreschhalle war ein voller Erfolg. Ein
Bericht folgt.
TC Rohrbach
Abschlussturnier bei herrlichem Sonnenschein
Am Sonntag, 28. September, waren viele Mitglieder der Einladung zum Abschlussturnier
auf der Clubanlage gefolgt.
Um 14 Uhr begann das bewährte Mixed Turnier, bekannt
aus den Vorjahren. Nachdem
vier Runden mit jeweils­
15 Minuten Spiellänge, viel
guter Laune und Spielspaß­
absolviert wurden, konnte man
sich bei Kaffee und Kuchen
stärken.
Anschließend saß man nach
weiteren Spieleinheiten gemütlich bei den letzten Sonnenstrahlen auf der Terrasse vor
dem Clubheim beisammen.
Es war ein schöner Tag mit vielen tollen und interessanten
Spielbegegnungen, welche alle Altersgruppen des Tennis-­
vereins zusammenbrachten.
Weitere Bilder sind unter www.tc-rohrbach.de zu finden.
CDU-Stadtverband Eppingen
„Generationenleben“ unter einem Dach“
Lesung mit Ulrike Siegel
In Kooperation mit dem VdK Ortsverband
Oberes Zabergäu veranstaltet die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch eine­
Lesung mit der Schriftstellerin und Vorsitzenden des Evangelischen Bauernwerks in Württemberg Ulrike Siegel. Auf­
Bauernhöfen ist das gemeinsame Leben und Arbeiten der­
Generationen bis heute oft noch selbstverständlich. Dies birgt
einiges an Konfliktpotential und setzt von allen Beteiligten eine
große Kompromissbereitschaft voraus. Ulrike Siegel hat sich
2. Oktober 2014
Eppingen 42
damit in mehreren Büchern auseinandergesetzt, auf die sie im
Laufe der Lesung näher eingeht. Treffpunkt ist am Donnerstag,
den 9. Oktober, um 19.00 Uhr im Gemeindesaal der­
Katholischen Dreifaltigkeitskirche, Brucknerweg in Güglingen. Über Ihr Kommen und eine lebhafte Diskussion freuen
sich die VdK Vorsitzende‚ Elisabeth Knörle und die CDULandtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch.
Frauen-Union Stadtverband Eppingen
Herzliche Glückwünsche an die stellv.
Vorsitzende der FU Ingrid Plail-Hochrain
Am 11.9. durfte die Vorsitzende Sara Werner
ihre Vorstandsmitglieder bei sich zu Hause zu
einer Vorstandssitzung begrüßen. In der­
Vorstandssitzung stand die Gratulation ihrer stellvertretenden
Vorsitzenden Ingrid Plail-Hochrain im Vordergrund. Die­
Vorsitzende gratulierte ihr nachträglich recht herzlich im­
Namen des CDU Ortsverbandes und der Frauen-Union zu
ihrem 75. Geburtstag. Die Gratulantin übergab ihr auch ein
Präsent der beiden Verbände.
Im Parlament, das momentan
wegen dem Landtagsumbau
provisorisch im Kunstverein
am Schlossplatz untergebracht
ist, entspann sich nach der
Vorstellung der parlamentarischen Arbeit durch Rust eine
muntere Fragerunde zu aktuellen politischen Themen. Die
Besucher interessierte wie der
Sanierungsstau staatlicher Gebäude abgebaut wird, wann es
mehr Aushilfslehrer geben wird und wie die Entscheidungsbildung im Kabinett funktioniert, dem Rust als politischer
Staatssekretär angehört. Kompetent und humorvoll antwortete der Abstatter SPD-­
Abgeordnete und lud seine Gäste im Anschluss an die Fragerunde exklusiv ein, sein Büro im Neuen Schloss zu besuchen.
Hier arbeitet er als Stellvertreter von SPD-Minister Dr. Nils
Schmid zusammen mit ca. 800 Mitarbeitern des Finanz- und
Wirtschaftsministeriums. Es war schön mit eigenen Augen zu
sehen, dass die SPD in der Regierung zusammen mit den­
Grünen einen guten Job macht, bemerkten viele Teilnehmer.
­Anzeigen
Für evtl. Druck­­fehler­
keine ­Haftung!
Anzeigenannahme: Tel. 07138/8536, Fax 5633, E-Mail: verlagsdruck-kubsch@t-online.de
Datei einfügen: frauenunioneppingen_1_20140929.jpg
Bemerkung: Bild bitte halbspaltig
Weiter wurden in der Vorstandssitzung verschiedene Veranstaltungen der FU geplant, die nächste soll im ersten Quartal im
Jahr 2015 mit der parlamentarischen Staatssekretärin Anette
Widmann-Mauz stattfinden. Natürlich beschlossen die Mitglieder des Vorstandes auch wieder, die CDU tatkräftig beim
Herbstfest sowie beim Bürgerempfang zu unterstützen. Im­
Anschluss an die Vorstandssitzung wurde natürlich wieder rege
über politische und gesellschaftliche Themen diskutiert.
SPD-Ortsverein Mühlbach
Eppinger Delegation besucht Stuttgarter
Landtag
Ingo Rust lud die Gemeinderatskandidaten
aus seinem Wahlkreis in den Landtag ein und
viele kamen.
Auch aus Eppingen und Mühlbach nutzten sieben Interessierte
die Chance, an einem Samstagvormittag den Landtag und das
Finanz- und Wirtschaftsministerium zusammen mit dem Staatssekretär und SPD-Abgeordneten für den Wahlkreis Eppingen
zu besuchen.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
469
Dateigröße
2 490 KB
Tags
1/--Seiten
melden