close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Angebot der Woche - Gemeinde Kirkel

EinbettenHerunterladen
Telefon 0 68 21 / 200-426
(bitte nur bei Störungen der Strom-, Gas- und Trinkwasserversorgung anrufen)
Für Hör- und Sprachgeschädigte saarländische Rettungsleitstelle
Fax 110 oder 112
Notfallvertretungsdienst der Ärzte
NOTRUFE
Feuer ................................................................................ 1 1 2
Haupteinsatzzentrale Saarbrücken .................................. 0681/30100
Polizei, Überfall, Unfall .................................................... 1 1 0
Rettungsdienst, Krankentransporte ................................. 19222
POLIZEI
Polizeiinspektion Homburg .............................................. 06841/106233
Polizeiposten Kirkel/Limbach, Hauptstr. 12
(Mo., Di., Mi., Fr., 7.00-15.30 Uhr, Do., 10.00-18.00 Uhr) .. 06841/81427
FEUERWEHR
Freiwillige Feuerwehr Kirkel
Wehrführer Gunther Klein, Limbach, Ruthenweg 6 ............ 06841/81510
NATURSCHUTZBEAUFTRAGTE
Altstadt - Christiane Nagel ............................................... 06841/89772
Kirkel-Neuhäusel - Thomas Brill, Am Mühlberg 12 .......... 0175/2200845
Limbach - Bärbel Hock, Ludwigsthaler Str. 32 ................. 06841/80658
FORSTREVIER Kirkel ......................................................... 0175/2200839
ÄRZTE
Dr. med. Rita Maoz, FÄ Allgemeinmedizin,
Kirkel-Neuhäusel, Goethestr. 4a ...................................... 06849/9915615
Hermann Forster, FA Allgemeinmedizin,
Kirkel-Neuhäusel, Goethestraße 4a .................................. 06849/515
Dres. med. Kl. P., St. Kirch,
Kirkel-Neuhäusel, Wielandstr. 27 ..................................... 06849/484
Dr. medic (R) Delia Pop, In den Stockgärten 10 ............... 06841/80020
Dr. med. Klink, Limbach, Talstraße 2 ............................... 06841/89242
Dr. med. Zimper, Altstadt, Lappentascher Str. 3 ............. 06841/8274
Dr. med. Teja, Limbach, Ludwigsthaler Str. 5 .................. 06841/81575
ZAHNÄRZTE
ZA Magnus Blass, Kirkel-Neuh., Kaiserstraße 93 .............. 06849/270
Dr. H. Lehmann/O. Happel, Limbach, Bahnhofstr. 8 ........ 06841/80222
ZÄ Claudia Lang, Limbach, Hauptstr. 67 .......................... 06841/8222
Dr. Georg Feld, Kirkel-Neuhäusel, Goethestr. 26 ............. 06849/91101
TIERÄRZTE
Dr. Götz, Limbach, Im Teich 1 .......................................... 06841/89396
Nicole Walter, Am Tannenwald 4 .................................... 06849/991606
APOTHEKEN
Blies-Apotheke, Limbach, Bahnhofstraße 17 ................... 06841/80635
Burg-Apotheke, Kirkel-Neuh., Goethestraße 4a ............... 06849/220
Krankenpflege und Mobile Soziale Dienste
Ökum. Sozialstation Homburg-Kirkel gGmbh,
Richard-Wagner-Str. 102 ................................................. 06841/61660
BEHINDERTENBEAUFTRAGTER Georg Suchanek ............... 06841/8179137
SENIORENBEAUFTRAGTE Gertrud Holzer .......................... 06841/8854
SCHULEN
Grundschule Kirkel-Neuhäusel ......................................... 06849/325
Grundschule Limbach ...................................................... 06841/80583
Gemeinschaftsschule Kirkel ............................................. 06841/980040
KINDERGÄRTEN/-TAGESSTÄTTEN
Prot. Kindertagesstätte „Himmelsgarten“ Altstadt .......... 06841/80099
Prot. Kindertagesstätte Kirkel-Neuhäusel ........................ 06849/6116
Kath. Kindertagesstätte „St. Joseph“ Kirkel-Neuhäusel ... 06849/1231
Prot. Kindertagesstätte Limbach ...................................... 06841/80788
Kath. Kindertagesstätte Limbach ..................................... 06841/982888
KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN
Ev. Kirchengemeinde Limb.-Altstadt - Pfarramt 1 ....... 06841/80286
- Pfarramt 2 ....... 06826/2784
Ev. Kirchengemeinde Kirkel-Neuhäusel ........................ 06849/264
Kath. Kirchengemeinde Kirkel-Neuhäusel .................... 06849/244
Telefonseelsorge .............................................................. 0681/11101-02
BEVOLLMÄCHTIGTE BEZIRKSSCHORNSTEINFEGER
Altstadt
Werner Hoffmann, Hauptstr. 61, 66571 Eppelborn ........ 06806/83817
Kirkel-Neuhäusel
Gerhard Mohr .................................................................. 06826/50726
Horst Angel, Karlstr. 42, 66557 Illingen-Welschbach ...... 06825/2800
................................................................................ oder 0177/7793396
(genaue Zuständigkeit bitte unter Tel. 06841/809812 oder 809813 erfragen)
Limbach
Horst Angel, Karlstr. 42, 66557 Illingen-Welschbach ...... 06825/2800
................................................................................ oder 0177/7793396
GEMEINDEVERWALTUNG KIRKEL
Rathaus Limbach, Hauptstraße 10 ................................... 06841/8098 - 0
Telefax .............................................................................. 06841/8098 - 10
Internet ............................................................................ http://www.kirkel.de
E-Mail: .............................................................................. gemeinde@kirkel.de
Öffnungszeiten: montags bis freitags, 8.00 bis 12.00 Uhr, und montags bis donnerstags von 13.30 bis 16.00 Uhr.
Bürgeramt: Mo.-Mi., 8.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr, Do., 8.00-12.00 und
13.00-17.00 Uhr, Fr., 8.00-12.00 Uhr. Freitagnachmittag geschlossen.
Außerhalb dieser Zeiten: Terminvereinbarung unter ........... 06841/8098-16, -17, -18
Bürgermeister Frank John, Limbach, Fichtenweg 1 Sprechstunden tägl. nach Vereinbarung ......................... 06841/80980
1. Beigeordneter: Bernd Weißmann, Altstadt, Fasanenweg 16
2. Beigeordneter: Patrick Schwaab, Kirkel-Neuhäusel, Blieskasteler Str. 61
ORTSVORSTEHER
Altstadt: Peter Voigt, Erbacher Str. 23 ............................ 06841/89363
Kirkel-Neuhäusel: Patrick Ulrich, Zwischen d. Wegen 17 . 06849/6799
Limbach: Heinz Grub, Kothener Str. 4 ............................ 06841/80369
SCHIEDSLEUTE für die Schiedsbezirke
Kirkel-Neuhäusel: Josef Homberg, Im Ginkental 24 ....... 06849/6785
Altstadt u. Limbach: Christel Leibrock,
Auf dem Höfchen 42 ........................................................ 06841/80495
SAARLÄNDISCHER ANWALTVEREIN
24 Std. anwaltlicher Notdienst in Strafsachen ................ 0172/6806275
GEMEINDEWERKE KIRKEL GmbH
Limbach, Hauptstraße 10 b .............................................. 06841/9815-0
Telefax .............................................................................. 06841/981525
E-Mail: .............................................................................. info@gwkirkel.de
Seite 2
für Kirkel-Neuhäusel
Ab sofort an Wochenenden, also von Samstag, 8.00 Uhr, bis Montag, 8.00
Uhr, sowie an Feier- und Brückentagen immer von 8.00 bis 8.00 Uhr,
übernimmt die Bereitschaftsdienstpraxis (BDP) im Kreiskrankenhaus St.
Ingbert, Klaus-Tussing-Str. 1, St. Ingbert, die ärztliche Versorgung.
Die Bereitschaftsdienstpraxis ist unter Tel. 0 68 94 / 40 10 erreichbar
(telefonische Anmelung erbeten).
für Limbach u. Altstadt (von Samstag, 8.00 Uhr, bis Montag, 8.00 Uhr)
Änderung des ärztlichen Notfalldienstes!
Bereitschaftsdienstpraxis Homburg
Uniklinik, Gebäude 57.2 (Chirurgie), Kirrberger Str. 100, Homburg
von Samstag, 8.00 Uhr, bis Montag, 8.00 Uhr, Tel. 06841/1633250
(Anmeldung erforderlich)
Sa., So., Feiertag, Brückentag (falls Ihr Hausarzt nicht erreichbar), 8.00-8.00
Uhr (Praxis selbst von 8.00 bis 22.00 Uhr besetzt).
Notfallvertretungsdienst der Augenärzte
25./26.10. Dr. Domanowsky, Talstr. 27, Homburg,
Tel. 0 68 41 / 47 75, mobil: 01 71 / 4 81 97 21
Zahnärztlicher Notfalldienst
Nur für dringende Fälle und nach vorheriger telef. Vereinbarung.
25./26.10. Dr. med. dent. Caspar, Bezirksstr. 39,
Blieskastel-Niederwürzbach, Tel. 0 68 42 / 63 10
Dr. Gaebel, Talstr. 26, Homburg,
Tel. 0 68 41 / 12 01 41
Auch im Internet unter www.zahnaerzte-saarland.de finden Sie den aktuellen
zahnärztlichen Notfalldienst. Die Patienten-Informationsstelle der saarländischen
Zahnärzte erreichen Sie jeden Mittwoch von 14.00 bis 16.00 Uhr telefonisch
unter 06 81 / 5 86 08 25.
Notfalldienst der Hals-, Nasen-, Ohren-Ärzte
25./26.10. Dr. Stephan, Mainzer Str. 135, Saarbrücken,
Tel. 06 81 / 68 57 06 76
Kinderärztlicher Notfallvertretungsdienst
Aufgrund der Änderungen in der Notdienstregelung bitten wir
Folgendes zu beachten:
Am Mittwoch- und Freitagnachmittag wenden Sie sich bitte an Ihren Kinderarzt.
Notdienstpraxen für Kinder und Jugendliche
Marienhausklinik Kohlhof, Klinikweg 1-5, Neunkirchen-Kohlhof,
von Samstag, 25.10., 8.00 Uhr, bis Sonntag, 26.10., 8.00 Uhr,
Tel. 0 68 21 / 3 63 20 02
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Uniklinik in Homburg,
von Sonntag, 26.10., 8.00 Uhr, bis Montag, 27.10., 8.00 Uhr,
Tel. 0 68 41 / 1 63 33 33
Krankenpflegestation
Am Samstag/Sonntag, 25./26.10., ist die dienstbereite Schwester der
Ökumenischen Sozialstation Homburg-Kirkel gGmbH unter der Rufnummer
01 63 - 6 16 60 60 erreichbar!
Apotheken-Bereitschaftsdienst
Dienstzeit jeweils von 8.00 bis 8.00 Uhr am anderen Tag. Grundsätzlich kann
immer die nächsterreichbare dienstbereite Apotheke aufgesucht werden.
Notdienst-Hotline: 0800 / 0022833
25.10.
26.10.
Luitpold-Apotheke, Kaiserstr. 15, St. Ingbert,
Tel. 0 68 94 / 3 55 22
Ring-Apotheke, Bahnhofstr. 11, Bexbach,
Tel. 0 68 26 / 27 77
Römer-Apotheke, Einöder Str. 37,
Homburg-Schwarzenbach, Tel. 0 68 41 / 6 17 20
Würzbach-Apotheke, Kirkeler Str. 21 a,
Blieskastel-Niederwürzbach, Tel. 0 68 42 / 74 99
Apotheke Am Bexbach, Rathausstr. 30, Bexbach,
Tel. 0 68 26 / 29 04
Rondell-Apotheke, Eisenbahnstr. 32, Homburg,
Tel. 0 68 41 / 40 48
Tierärztlicher Notfalldienst
von Samstag, 12.00 Uhr, bis Montag, 7.00 Uhr, falls der Haustierarzt nicht zu
erreichen ist (nach telefonischer Terminvereinbarung)
25./26.10. Tierklinik Elversberg, Hüttenstr. 20,
Spiesen-Elversberg, Tel. 0 68 21 / 17 94 94
TA Scholz, Oststr. 74, St. Ingbert,
Tel. 0 68 94 / 89 50 50-1
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Das Standesamt informiert
HAUSMÜLLABFUHRTAGE
Biotonne und Restmüllgefäß donnerstags alle 14 Tage im Wechsel
alle Ortsteile:
ungerade Woche .............................................................. Restmüll
gerade Woche .................................................................. Bio
WERTSTOFFSACK-ABFUHR (14-tägig):
Altstadt ............................................... mittwochs, ungerade Kalenderwochen
Kirkel-Neuhäusel und Limbach ........... donnerstags, gerade Kalenderwochen
Ausgabestellen für gelbe Säcke: Kirkel-Neuhäusel: Wasgau-Markt, Wielandstraße;
Limbach: Wasgau-Markt, Hauptstraße
Beschwerden und Reklamationen
unter Tel. 01803/856000 oder 06897/856000 (Fa. Paulus)
(Änderungen werden in den Kirkeler Nachrichten bekannt gegeben.)
Kompostieranlage in Limbach: montags, mittwochs und freitags von 16.00 bis
19.00 Uhr, samstags von 9.00 bis 17.00 Uhr
Wertstoffzentrum Homburg, Am Zunderbaum
Öffnungszeiten: Mo., Di., Mi., Fr., 12.00-17.00 Uhr, Do., 8.00-18.00 Uhr, Sa., 8.0016.00 Uhr, Tel. 06841/101878
26.10. 80. Geburtstag von Frau Brunhilde Rahm, wohnhaft in Kirkel, Ortsteil Kirkel-Neuhäusel, Eichendorffstraße 7
27.10. 93. Geburtstag von Frau Maria Jacob, wohnhaft in Kirkel,
Ortsteil Kirkel-Neuhäusel, Kaiserstraße 18
Die Eheschließung haben angemeldet:
Herr Stefan Andreas Grimm und Frau Tanja Meininger, beide
wohnhaft in Homburg, Am Galgenberg 12
Tag der Eheschließung: 31.10.2014
Betrieb der Kompostieranlage der Gemeinde Kirkel
Ab dem 27. Oktober 2014 werden die Öffnungszeiten der Kompostieranlage wie folgt geändert:
Montag, Mittwoch und Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr und Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr.
Der Bürgermeister: Frank John
Veranstaltungskalender 2015
Zur Erstellung des Veranstaltungskalenders 2015 benötige ich die
Daten der von den Vereinen für das nächste Jahr geplanten Veranstaltungen.
Zum rechtzeitigen Erscheinen sollen die Meldungen bis spätestens
28. November 2014 dem Kultur- und Sportamt der Gemeinde schriftlich, gerne auch per Mail (Gemeinde@Kirkel.de), übermittelt werden.
Vereinsinterne Veranstaltungen werden nicht im Veranstaltungskalender der Gemeinde veröffentlicht.
Veranstaltungen, die in gemeindeeigenen Hallen durchgeführt werden, sind besonders kenntlich zu machen und rechtzeitig und schriftlich gesondert zu beantragen. Es reicht nicht aus, wenn die Halle
telefonisch beantragt oder die Veranstaltung für den Veranstaltungskalender gemeldet wird.
Für Hallenveranstaltungen ist eine zusätzliche Terminabstimmung
mit dem Kulturamt unerlässlich.
Frank John, Bürgermeister
Mehrzweckhallen in der Gemeinde Kirkel
Rattenbekämpfungsaktion
in der Gemeinde Kirkel
Die Gemeinde Kirkel lässt auch in diesem Jahr wieder eine Rattenbekämpfungsaktion durchführen. Hierbei werden die Bekämpfungsmittel im Kanalsystem und an den Wasserläufen ausgelegt. Soweit
Eigentümer von bebauten und unbebauten Grundstücken die Auslegung von Bekämpfungsmitteln auf ihren Grundstücken auf eigene Kosten wünschen, können sie dies bis zum 7.11.2014 dem Bürgeramt mitteilen:
Kontakt: Tel. (06841) 8098-13
Der Bürgermeister: i. A. Zorn
Vollsperrung der Neunkircher Straße und der Zufahrten in die Waldstraße und „Am Neunkircher Weg“
Wie bereits in den „Kirkeler Nachrichten“ vom 19.09.2014 angekündigt, kommt es - im Zuge der Sanierung der Landstraße zwischen
Kirkel-Neuhäusel und Neunkirchen (L113) - in den beiden letzten
Bauabschnitten zu Vollsperrungen für den Fahrzeugverkehr; vorbehaltlich evtl. witterungsbedingter Verzögerungen ist folgender
Ablaufplan vorgesehen:
24.10., 20.00 Uhr, bis 27.10.2014, 5.00 Uhr:
Vollsperrung der Neunkircher Straße vom Ortseingang bis zum
ersten Kreisverkehr; die Zufahrten in die Straßen „Im Forstgarten“
und „Am Tannenwald“ sind aus Richtung Kaiserstraße (L119) gewährleistet.
Demzufolge sind auch die Zufahrten in die Waldstraße, „Am Märchenwald“ und „Am Neunkircher Weg“ nicht möglich.
Die Anwohner und Gewerbebetriebe werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb des Baustellenbereichs zu parken; als mögliche
Ausweichflächen stehen die öffentlichen Parkplätze am Friedhof
oder nördlich des Bahnhofs zur Verfügung. Ein Durchgang für Fußgänger bleibt erhalten.
07.11., 20.00 Uhr, bis 10.11.2014, 5.00 Uhr:
Vollsperrung der Neunkircher Straße vom o. g. Kreisverkehr bis
zur Bahnbrücke; die Zufahrten in die Straßen „Im Forstgarten“ und
„Am Tannenwald“ sind während dieser Bauphase nur aus Richtung Neunkirchen möglich.
Auch hier werden die Anwohner gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb des Baustellenbereichs abzustellen. Es verbleibt lediglich ein
Durchgang für Fußgänger.
Alle betroffenen Haushalte und Gewerbebetriebe werden von der
ausführenden Baufirma nochmals durch Handzettel über den konkreten Sperrungstermin informiert.
Die Bauarbeiten im o. g. Kreisverkehr erfolgen vom 10.11. bis
13.11.2014 unter Einsatz einer Vier-Phasen-Ampel. Alle vom Kreisverkehr abgehende bzw. weiterführende Straßen bleiben befahrbar.
Der Landesbetrieb für Straßenbau bittet - auch im Namen der Straßenbaufirmen - um Verständnis für die entstehenden Verkehrsbehinderungen.
Der Bürgermeister: Frank John
www
.kirkel.de
www.kirkel.de
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Die Mehrzweckhallen sind in den Herbstferien zum Training geöffnet.
Wegen Veranstaltungen ist jedoch die Dorfhalle vom 23. bis einschl. 29. Oktober 2014 für den Trainingsbetrieb geschlossen.
Die Hugo-Strobel-Halle ist vom 17. bis einschl. 25. November 2014
und am 28. November 2014 für den Trainingsbetrieb geschlossen.
Frank John, Bürgermeister
Öffnungszeiten der
Kirkeler Büchereien während der Herbstferien
In der Zeit vom 20.10. bis 31.10.2014 ändern sich die Öffnungszeiten unserer Büchereien wie folgt:
Limbach: Gemeindebücherei, Hauptstraße 12, Tel. (06841) 8098-43
geschlossen vom 20.10. bis 31.10.2014
erste reguläre Ausleihe am Dienstag, 04.11.2014
Öffnungszeit: von14.30 bis 18.00 Uhr
Altstadt: Gemeindebücherei, neben Feuerwehrschulungsraum am
Dorfplatz
geschlossen vom 20.10. bis 31.10.2014
erste reguläre Ausleihe am Donnerstag, 06.11.2014
Öffnungszeit: von 14.30 bis 17.00 Uhr
Neuhäusel: Gemeindebücherei/KÖB St. Joseph Kirkel-Neuhäusel,
im Alten Rathaus (Goethestraße 9), Tel. (06849) 315
während der gesamten Herbstferien geöffnet
Öffnungszeiten: mittwochs, 16.00-18.00 Uhr, freitags, 15.00-17.00 Uhr
Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern eine erholsame Ferienzeit und freuen uns schon auf Ihren nächsten Besuch in einer unserer Büchereien.
Vorankündigung - Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Buchund Medienausstellung in Kirkel geben. Regelmäßig und seit vielen Jahren wird diese Art von Medienpräsentation in Zusammenarbeit mit der borro medien gmbH Bonn durchgeführt; und das mit
Erfolg.
Wie im Vorjahr auch findet die Ausstellung am 2. Wochenende im
November (08.11. und 09.11.2014) im Sitzungssaal des alten Rathauses in Kirkel-Neuhäusel (Goethestraße 9) statt.
Einen ersten Überblick über das Angebot dieser Ausstellung können Sie sich mit dem „Buchspiegel“ (Winter 2014), welcher in allen
3 Büchereien kostenlos für sie bereitliegt, verschaffen. Auf über 100
Seiten wird vorab in diesem Katalog das breit gefächerte Mediensortiment vorgestellt.
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich durch das Internet über
das Medienangebot zu informieren (www.borromedien.de).
Weitere Infos folgen in einer der nächsten Ausgaben der „Kirkeler
Nachrichten“.
Ihr Büchereiteam
„Masterplan 100 % Klimaschutz“
im Biosphärenreservat Bliesgau
Abschlusskonferenz: 07. November 2014, 9.00-17.00 Uhr - Land
schaf(f)t Klimaschutz
Veranstaltungsort: Kardinal-Wendel-Haus, Kardinal-Wendel-Straße
10, 66424 Homburg/Saar
Seite 3
Ansprechpartner und Anmeldungen: Dr. Hans-Henning Krämer,
Tel. (06894) 13-738, E-Mail: h.kraemer@biosphaere-bliesgau.eu
Anreise: Öffentlicher Nahverkehr bis Homburg/Saar, Hbf, Bus R7
Richtung Zweibrücken - Haltestelle Birkensiedlung (10 Min. ab Hbf.),
siehe auch www.kardinal-wendel-haus.de
Ziel: Null-Emissions-Region - Das Biosphärenreservat Bliesgau will
einen regionalen Beitrag zu den ambitionierten Zielen der Bundesregierung sowie des Europäischen Rates leisten und die Treibhausgas-Emissionen bis zum Jahr 2050 um 95 Prozent unter das Niveau
von 1990 senken.
Klimaschutz - durch Energieeinsparung und Effizienz - sowie die
Anpassung an den Klimawandel bei gleichzeitiger Erhaltung der
biologischen Vielfalt sind daher die zentralen Herausforderungen
der Zukunft. In diesem Sinne stellt Klimaschutz einen zentralen
Baustein zur Zukunftssicherung und zur Regionalförderung dar.
Zur Erreichung der Ziele wurden für das Biosphärenreservat sechs
Handlungsfelder herausgearbeitet:
- Energieeffizienz
- nachhaltige Energieversorgung
- Natur- und Klimaschutz
- Stadt- und Raumentwicklung
- Mobilität
- Transformationsmanagement
Die Konferenz stellt Handlungsfelder und Strategien vor.
100 Prozent Klimaschutz ... durch Rückenwind des Bundes
09.00 Uhr Begrüßung
Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz
Alexander Rubeck, Verbandsvorsteher Biosphärenzweckverband Bliesgau
09.10 Uhr Aktionsprogramm „Nationaler Klimaschutz 2020“
Anja Mager, Bundesministerium für Umwelt, Natur, Bau
und Reaktorsicherheit
09.40 Uhr Fördermöglichkeiten im kommunalen Klimaschutz
Cathrin Gudurat, Deutsches Institut für Urbanistik
10.10 Uhr Biosphärenreservat Bliesgau - 100 Prozent Klimaschutz!
Walter Kemkes, Biosphärenzweckverband Bliesgau
Prof. Frank Baur, Institut für Zukunftsenergiesysteme
(IZES)
10.40 Uhr Kaffeepause
... durch aktiven Naturschutz
11.00 Uhr Erneuerbare Energien und Naturschutz
Kathrin Ammermann, Bundesamt für Naturschutz (angefragt)
11.25 Uhr regionale Wertschöpfung am Beispiel des Rhein-Hunsrück-Kreises: dem demographischen Wandel mit Erneuerbaren Energien begegnen
Bertram Fleck, Landrat Rhein-Hunsrück-Kreis
11.50 Uhr Thüringer Bioenergieregionen
Ulrike Nüßler, Bioenergieberatung Thüringen
12.15 Uhr Diskussion
12.45 Uhr Mittagspause
… durch aktive Beteiligung
13.30 Uhr Musterdorf Bliesdalheim
Hans-Ulrich Thalhofer, Saar-Lor-Lux Umweltzentrum
GmbH
13.50 Uhr Kampagne „zu Hause“
Dr. Martin Wörner, Gemeinde Nalbach
14.10 Uhr nachhaltige und gesunde Schulen im Saarpfalz-Kreis
(EWA-Programm)
Eva Schwerdtfeger, Koordinierungsstelle Umwelt und
Gesundheit Saarpfalz-Kreis
14.30 Uhr Diskussion
15.00 Uhr Kaffeepause
… in der politischen Umsetzung
15.30 Uhr Podiumsdiskussion
Anja Mager, Bundesministerium für Umwelt, Natur, Bau
und Reaktorsicherheit
Astrid Klug, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie
und Verkehr Saarland
Doris Gaa, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz
mbH
Christoph Hassel, BUND Saar
Richard Schreiner, Landwirtschaftskammer für das Saarland
Moderation: Dr. Hans-Henning Krämer, Klimaschutzmanager
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Hinweis des Entsorgungsverbandes Saar
Die 4. Rate der Abfallgebühren steht an - Der Entsorgungsverband
Saar möchte alle Kundinnen und Kunden darauf hinweisen, dass
zum 15.11.2014 die Zahlung der 4. und letzten Rate der Abfallgebühren für das Jahr 2014 fällig wird.
In den Fällen, in denen im Laufe des Jahres Änderungsbescheide
erlassen wurden, können andere Fälligkeitstermine angesetzt sein.
Die Jahresbescheide vom 27.01.2014 bzw. später ergangene Änderungsbescheide weisen die jeweils zutreffende Fälligkeitsübersicht
für die Abfallgebührenraten aus. So kann jeder Kunde ersehen,
welche Termine jeweils Berücksichtigung finden müssen.
Seite 4
Die Überweisungen sollten generell so rechtzeitig vorgenommen
werden, dass sie zum Fälligkeitstermin bereits auf dem im Bescheid
angegebenen Konto gutgeschrieben sind. Die Einhaltung der Fälligkeitstermine stellt sicher, dass keine Säumnisgebühren oder
Mahnzuschläge anfallen.
Bei vorliegenden Lastschrifteinzugsmandaten werden die fälligen
Raten zum Fälligkeitstag vom angegebenen Konto abgebucht. Formulare zur Erteilung eines Lastschrifteinzugsmandates können bequem über die Internetadresse www.evs.de (Suchbegriff „AbfallFormulare“) heruntergeladen werden.
Fragen zum Gebührenbescheid bzw. zum Zahlbetrag beantwortet
gerne das EVS-Kunden-Service-Center, Tel. (0681) 5000-555.
Lass dich testen
Dritte saarländische Testwoche auf HIV vom 03. bis 07. November - Kostenlose Beratung und Tests in allen saarländischen Gesundheitsämtern - Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie führt gemeinsam mit den saarländischen Gesundheitsämtern und der Aids-Hilfe Saar e. V. vom 03. bis 07. November
zum dritten Mal eine saarländische Testwoche auf HIV und andere
sexuell übertragbare Infektionen durch. Schirmherr der Aktion unter dem Motto „Aids & Co.: Lass dich testen - kostenlos“ ist der
saarländische Gesundheitsminister Andreas Storm.
„Im Saarland können grundsätzlich jederzeit kostenfreie, anonyme
und streng vertrauliche Beratungs- und Testangebote in allen Landkreisen wahrgenommen werden“, so Minister Storm. „Mit der Testwoche wollen wir auf diese Angebote aufmerksam machen. Die
beteiligten Beratungsstellen haben in dieser Woche ihre Beratungsund Testzeiten deutlich ausgeweitet.“
Neben HIV werden auch Tests auf weitere sexuell übertragbare
Infektionen angeboten, wie zum Beispiel Syphilis. Neben
möglicherweise ernsthaften Folgen erhöht eine bereits bestehende
sexuell übertragbare Infektion auch deutlich das Risiko, sich mit
HIV zu infizieren.
Berichten des Robert-Koch-Instituts ist zu entnehmen, dass die Infektionsrate bei HIV und AIDS - nicht zuletzt dank der wirksamen
Aufklärungskampagnen - konstant geblieben ist. Das Robert-KochInstitut hat die Zahl der Menschen im Saarland mit HIV und Aids
auf 760 geschätzt. Bei etwa 150 von ihnen wurde die Infektion bisher
nicht diagnostiziert. Die Zahl der Neuinfektionen liegt saarlandweit
bei rund 30 pro Jahr. Um aber diejenigen mit einem riskanten Sexualverhalten zu erreichen, ist es notwendig, auch weiterhin verstärkt
präventive Kampagnen durchzuführen. Minister Storm: „In diesem
Kontext sehe ich das Angebot der Kooperationspartner zum Test
als einen wesentlichen Baustein zur Reduzierung von HIV, AIDS und
anderen sexuell übertragbaren Infektionen.“
Zum Auftakt der 3. Testwoche im Saarpfalz-Kreis gibt es im Foyer
der Kreisverwaltung in Homburg am 03. November vormittags einen Infotisch zu diesem aktuellen Thema.
Die Öffnungszeiten des Gesundheitsamtes für die Testwoche sind
wie folgt: montags bis donnerstags von 8.00 bis 12.00 Uhr und von
13.00 bis 16.00 Uhr (mittwochs bis 17.00 Uhr), freitags von 8.00 bis
12.00 Uhr.
Weitere Informationen zur Testwoche auch unter den Rufnummern
(06841) 104-7242, -8365 und -8316.
Kinder schmecken den Bliesgau
Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion 2014 - 1.600 ABC-Schützen im Biosphärenreservat und in der Stadt Bexbach erhielten wie jedes Jahr
zum Schulstart „ihre“ Bliesgau-Bio-Brotbox mit einem gesunden und
regionalen Frühstück.
„Zusammen für eine gesunde Ernährung und die Stärkung regionaler Produkte“ - unter diesem Motto stand die diesjährige BliesgauBio-Brotbox-Aktion, die der Biosphärenzweckverband Bliesgau zusammen mit Mitstreitern aus allen Kommunen des Biosphärenreservates Bliesgau durchgeführt hat. Am Mittwochabend, 15. Oktober, wurden in der Hölschberghalle in Biesingen rund 1.600 Boxen
mit vielen helfenden Händen gepackt. Bürgermeister, Ortsvorsteher, Lehrer und der diesjährige Schirmherr Dr. Theophil Gallo, erster Kreisbeigeordneter, haben fleißig mitgeholfen, um den Erstklässlern wieder eine gut gefüllte Brotbox zu packen. Die knallgelben
Boxen, die von der Kreissparkasse Saarpfalz und der Sparkasse Saarbrücken gesponsert wurden, wurden an den beiden darauf folgenden Tagen in fast allen Grundschulen verteilt.
Brot, Apfel, Käse und Karotte, selbst ein hart gekochtes Bio-Ei aus
der Region konnte bei der sechsten Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion
probiert werden. Außerdem erhielt jede Klasse eine Kiste Mineralwasser der Gesundbrunnen Bad Rilchingen GmbH.
Warum wird die Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion durchgeführt?
Wie das altbekannte Sprichwort „Frühstücke wie ein Kaiser, esse
mittags wie ein König und abends wie ein Bettler“ sagt, wurde dem
Frühstück schon immer eine besondere Bedeutung beigemessen.
Und das nicht ohne Grund, denn nur wer morgens ausreichend
und ausgewogen frühstückt, kann sich über den Tag konzentrieren und fit bleiben. Die Bliesgau-Bio-Brotbox ist überwiegend mit
regionalen Bio-Produkten gefüllt; durch die kurzen Transportwege wird das Klima geschont. Wichtig ist der Bliesgau-Bio-BrotboxInitiative aber vor allem, dass die Kinder erleben, wie gut gesunde
Lebensmittel aus ihrer Heimat schmecken und dies auch ihren Eltern erzählen.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Nähere Informationen zur Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion gibt es bei
Stefanie Lagaly, Tel. (06842) 96009-13, s.lagaly@biosphaerebliesgau.eu, oder auf der Internetseite des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau www.biosphaere-bliesgau.eu unter „Bildung und Forschung“.
Was ist drin in der Bliesgau-Bio-Brotbox 2014?
- Brot von der Bäckerei Lenert, Bäckerei Fetzer, Haus Sonne, Bäckerei Mischo und Bäckerei Olk
- Ei vom Biolandhof Wack und vom Wintringer Hof
- Apfel vom Wintringer Hof
- Karotte vom Wintringer Hof
- Käsestick vom Neukahlenberger Hof
- Mini-Schokolade von Naturata
- Gummibärchen der Kreissparkasse Saarpfalz
- Tee von Sonnentor und Lebensbaum
- Ernährungspyramiden-Magnet von aid Infodienst
- Milch-Gutschein der Bliesgau-Molkerei
- zusätzlich eine Kiste Mineralwasser der Gesundbrunnen Bad Rilchingen GmbH für jede Klasse
g
i
n
ö
K
- Dächer & Fassaden
- Klempnerarbeiten
...Schöne Dächer - Photovoltaik-Anlagen
Andreas König, Dachdeckermeister, 66459 Kirkel-Limbach
Telefon 0 68 41 / 98 27 37
„Saarland zum Selbermachen“
Landesregierung unterstützt ehrenamtliche Projekte mit bis zu
3.000 Euro - Mit hohem persönlichem Einsatz, guten Ideen und beispielhafter Kreativität engagieren sich viele Saarländerinnen und
Saarländer ohne Bezahlung und in ihrer Freizeit für die Belange ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Häufig sind es kleine Projekte,
wie die Instandsetzung von Spielgeräten für Kinder, die Verbesserung von Sport- oder Freizeiteinrichtungen, die Schaffung und Pflege von gemeinschaftlichen Begegnungsmöglichkeiten, die Instandsetzung von Denkmälern oder Maßnahmen zur Verschönerung ortsbildprägender Einrichtungen, denen sich freiwillige Initiativen annehmen oder annehmen möchten.
Oftmals aber scheitern gute Projekte an der fehlenden finanziellen
Unterstützung, die in vielen Fällen gar nicht einmal so erheblich
sein müsste, da umfänglich freiwillige Leistungen eingebracht werden. Dies kann auch darin begründet sein, dass vorhandene Förderprogramme nicht auf das Vorhaben passen. Um in solchen Situationen zu helfen, bietet die saarländische Landesregierung seit
etwa einem Jahr im Rahmen des Projektes „Saarland zum Selbermachen“ eine direkte und unbürokratische finanzielle Förderung
ehrenamtlicher, gemeinwohlorientierter Vorhaben an.
Zur Beantragung einer finanziellen Unterstützung für ein gutes Projekt, das man im Interesse der Allgemeinheit aus eigenen Kräften
realisieren möchte, braucht man lediglich ein einfaches Formblatt
auszufüllen und an die Staatskanzlei des Saarlandes zu schicken.
Eine unabhängige Jury, die mit im Ehrenamt ausgezeichneten Bürgerinnen und Bürgern besetzt ist, begutachtet die Anträge und entscheidet über die Förderhöhe, die bis zu 3.000 Euro pro Projekt betragen kann.
Die Projektanträge finden Sie in den Flyern „Saarland zum Selbermachen“, die bei den kommunalen Verwaltungen ausliegen oder einfach
online unter www.saarland.de/ehrenamt. Auch telefonisch können
Flyer und Antrag bei der Staatskanzlei unter der Rufnummer (0681)
501-1337 oder per E-Mail unter soe@staatskanzlei.saarland.de angefordert werden.
„Saarland zum Selbermachen“ verbindet die Anerkennung ehrenamtlichen Engagements mit der Möglichkeit bürgerorientierter Lösungen im unmittelbaren Lebensumfeld der Menschen und ist ein
Beispiel dafür, wie aus der Summe kleiner Initiativen ein großes
lebens- und liebenswertes Ganzes entstehen kann. Das Projekt
wurde 2013 von der Ministerpräsidentin des Saarlandes zur besonderen Förderung des ehrenamtlichen Engagements in den Kommunen ins Leben gerufen.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Seite 5
Einladung zum Informationsabend
für Eltern der Schulneulinge im Schuljahr 2015/2016
Alle Eltern, deren Kinder im Schuljahr 2015/2016 schulpflichtig sind
oder deren Kinder auf Antrag vorzeitig eingeschult werden sollen,
sind herzlich zu einem 1. Infoabend der Grundschule Kirkel-Neuhäusel am Montag, 03.11.2014, um 20.00 Uhr in die Freiwillige Ganztagsschule der Grundschule eingeladen.
Bereits am Samstag, 08.11.2014, finden die Anmeldung und der
Schulaufnahmetest der Schulneulinge in der Grundschule KirkelNeuhäusel statt.
Alle Eltern schulpflichtiger Schulanfänger erhalten hierzu eine persönliche Einladung mit Angabe des genauen Termins.
Sollten Eltern keine Einladung erhalten haben, so wenden sich diese bitte an die Schule.
E. Brakemeier, Schulleiterin
„Kultur im Bildungszentrum“
Gedenkveranstaltung für Bertha von Suttner - Zu dieser Gedenkveranstaltung anlässlich des 100. Todestages von Bertha von Suttner lädt das Bildungszentrum Kirkel am Donnerstag, 30. Oktober
2014, 19.00 Uhr, ein.
Karl Lambert, Pfarrer i. R., porträtiert die Vorkämpferin des Friedens, deren Konterfei die österreichische Zwei-Euro-Münze prägt.
1899 erschien ihr berühmter Roman „Die Waffen nieder“. 1905 erhielt Bertha von Suttner den Friedensnobelpreis. Wenige Wochen
vor dem Beginn des Ersten Weltkriegs starb sie. Weil zur Geschichte auch die Erinnerung an die versäumten Alternativen gehört, geht
es in dieser Gedenkveranstaltung um eine exemplarische Ehrung
der leider häufig vergessenen Vordenkerin des Friedens.
Prot. Kirchengemeinde Limbach-Altstadt
Worte der Bibel
Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jer 17,24
Worte des Lebens
Glück ist manchmal auch ein Augenblick der Stille.
Unbekannt
Pfarramtsteam
Pfarramt 1: Pfarrerin Christiane Härtel, Theobald-Hock-Platz 4, Tel.
(06841) 80286, E-Mail: Pfarramt.Limbach.Altstadt.1@evkirchepfalz.de
Bitte beachten: Urlaub vom 27.10. bis 02.11., Vertretung: Pfrin.
Ganster-Johnson
Pfarramt 2: Pfarrerin Bärbel Ganster-Johnson, Bliestalstr. 39, 66450
Bexbach, Tel. (06826) 2784
Bitte beachten: Urlaub vom 20.10. bis 26.10., Vertretung: Pfrin.
Härtel
Bürozeiten im Pfarramt 1 - Sekretärin: Silke Steinfeltz
Die Öffnungszeiten des Pfarramtes sind dienstags von 15.30 bis
17.30 Uhr, mittwochs von 9.00 bis 12.00 Uhr und freitags von 9.00
bis 12.00 Uhr.
Bitte beachten: Das Pfarramt ist vom 28.10. bis 31.10. geschlossen.
An diesem Wochenende endet die Sommerzeit. Die Uhren werden in der Nacht vom Samstag auf Sonntag eine Stunde zurückgestellt!
Gottesdienst am 19. Sonntag nach Trinitatis, 26.10., 10.00 Uhr, Elisabethkirche Limbach, Pfarrer i. R. KD Härtel
Die Kollekte ist bestimmt für die Aufgaben in der Kirchengemeinde.
Gottesdienst im ASB-Seniorenheim Limbach: Donnerstag, 06.11.,
10.00 Uhr, Pfrin. Härtel
Herbstopferwoche Diakonisches Werk Pfalz 2014: Hinschauen und
Handeln - Kinderschutz geht alle an - Bitte unterstützen Sie die
Herbstsammlung des Diakonischen Werkes, die Kindern, Jugendlichen und Familien zugute kommt. Sie können Ihre Spende bis zum
31.10.2014 im Pfarramt, im Gottesdienst, bei Presbytern/innen oder
im Frauenbund abgeben oder überweisen.
Spendenkonto: Empfänger Prot. Verwaltungsamt Homburg, IBAN:
DE 09594500101010286977, BIC: SALADE51HOM, Stichwort:
Herbstopferwoche Prot. KG Lim-Alt.
Auf Wunsch werden Spendenbescheinigungen ausgestellt. Vielen
herzlichen Dank!
Diakonie Katastrophenhilfe startet Hilfsprogramm - Unterstützung für Vertriebene in der Ukraine - Die Not der Zivilbevölkerung
in und aus den umkämpften Gebieten nimmt täglich zu. Über 270.000
Seite 6
Menschen sind mittlerweile nach Angaben der Vereinten Nationen
innerhalb der Ukraine auf der Flucht. Bevorstehender Winter verschärft die Situation. Bitte helfen Sie! Spendenkonto: Diakonie Katastrophenhilfe, Ev. Darlehnsgenossenschaft Kiel, IBAN: DE 26 2106
0237 0000 502502; BIC: GENODEF1EDG, Stichwort: Ukraine-Krise.
Vielen Dank!
Öffentliche Auslegung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr
2013 - Zu den bekannten Öffnungszeiten des Pfarramtes liegt die
Jahresrechnung 2013 in der Zeit von Montag, 03.11., bis einschl.
Samstag, 08.11.2014, zur Einsicht bereit.
Vorankündigungen:
Konzert der Gruppe „Naschuwa“ mit jiddischen und hebräischen Liedern am Freitag, 07.11., um 19.00 Uhr in der Martinskirche Altstadt.
Taizé-Gesänge, präsentiert vom Prot. Kirchenchor Limbach am
Sonntag, 09.11., um 18.00 Uhr in der Elisabethkirche Limbach unter Leitung von Frau Gunda Hahne. Der Projektchor des Prot. Kirchenchores Limbach lädt zum Taizé-Abend mit Gesängen aus der
ökumenischen Taizé-Gemeinde ein. Der Eintritt ist frei.
Achtung: Der Mundartgottesdienst mit Günther Hussong „de
Plattmacher“ am Freitag, 31.10., wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Neuer Termin wird bekannt gegeben.
Termine der Kirchengruppen
Kirchenchor: dienstags, 20.00 Uhr, Theobald-Hock-Haus (THH)
Ev. Frauenbund Limbach: Mittwoch, 29.10., 16.00 Uhr, Heringsessen, Sportheim
Ev. Frauenbund Altstadt: Mittwoch, 05.11., 15.00 Uhr, Gemeindezentrum (GZ), mit Prädikantin Christa Lillig; Thema: „Lachen und
Weinen soll gesegnet sein“
Presbyterium: Donnerstag, 13.11., 19.30 Uhr, THH
Kinderchor „Die Dorfspatzen“: donnerstags, 17.00-18.00 Uhr, THH
(nicht in den Ferien)
Präparanden/innen: Freitag, 14.11., 16.00-17.30 Uhr, Gruppe Limbach: THH; Gruppe Altstadt: GZ
Konfirmanden/innen: Freitag, 07.11., 16.00-17.30 Uhr, THH
Prot. Netzwerk: Dienstag, 04.11., 19.15 Uhr, Abschluss in der Saarpfalz, Prot. Gemeindehaus Einöd, Am Asenbühl 4, Podiumsdiskussion: „Brauchen Kirchengemeinden Fördervereine?“, anschl. Beisammensein
Ansprechpartner Gemeindebezirk Limbach
Pfarramt 1: Pfarrerin Härtel, Tel. 80286
Kirchendienst: Dieter Hock, Tel. 89377
Theobald-Hock-Haus Limbach: Tel. 81131
Vermietung THH: Dieter Hock, Tel. 89377
Prot. KiTa „Pusteblume“ Limbach: Tel. 80788
Ev. Frauenbund: Ursula Schmidt, Beethovenstr. 18, Tel. 80125
Kirchenchor und Kinderchor: Marianne Hoßfeld, Tel. 89444
Ökum. Sozialstation Kirkel (für Limbach und Altstadt): Tel. 61660,
Rufbereitschaft: (0163) 6166060
Ansprechpartner Gemeindebezirk Altstadt
Pfarramt 2: Pfarrerin Ganster-Johnson, Tel. (06826) 2784
Kirchendienst: Volker Hennchen, Tel. 80261
Prot. Gemeindezentrum Altstadt: Tel. 89266
Vermietung GZ: Lucia Gartenhof-Vogl, Tel. 80232
Prot. KiTa „Himmelsgarten“ Altstadt: Tel. 80099
Ev. Frauenbund: Thea Bentz, Ortsstr. 51, Tel. 8393
Prot. Kirchengemeinde Kirkel-Neuhäusel
Protestantisches Pfarramt: Falk Hilsenbek, Goethestr. 7b, Tel. (06849)
264, www.protkirchekirkel.de, E-Mail: pfarramtkirkel@evkirchepfalz.de
Ev. Frauenbund: Helga Neuschwander, Im Ginkental 3, Tel. 6621
Ev. Kirchenchor: Günter Schmalz, Im Evagarten 3, Tel. 530
Ev. Jugend: Wolfram Wagner, Friedhofstr. 13, Tel. (06849) 978240
Ev. Posaunenchor: Matthias Schwarz, Eisenbahnstr. 14, Tel. 181218
Kirchendienerin: Nathalie Hermann, Akazienweg 4, Tel. 600971,
Vertretung: Iris Peitz, Tel. 6373
Protestantische Kindertagesstätte, Triftstr. 8, Leiterin: Frau Schmidt,
Tel. 6116
Jochen-Klepper-Haus, Triftstraße 8, Tel. 6099278
Hausmeister Jochen-Klepper-Haus und Belegung Gemeindehaus:
Werner Diehl, Burgstr. 45, Tel. 8045
Gemeinde-Mittagstisch: Marion Kiefer, Tel. 91050
Gottesdienst: Mundartgottesdienst „Mei Wää“ am Samstag, 25.
Oktober, um 18.00 Uhr mit Texten und Liedern des Plattmachers
Günther Hussong.
Am Sonntag, 26. Oktober, findet kein Gottesdienst statt.
Presbyteriumswahl am 30. November 2014 - Liebe Mitglieder der
Prot. Kirchengemeinde Kirkel-Neuhäusel, der Wahlausschuss möchte
hiermit heute schon den wahlberechtigten Kirchenmitgliedern die
beiden Möglichkeiten der Wahl erläutern. Sie erhalten rechtzeitig so um den 10. November - folgende Unterlagen:
Wahlberechtigungsschein auf Ihren Namen ausgestellt, Stimmzettel mit den Namen der Kandidaten, Stimmzettelumschlag (blau),
Briefwahlumschlag (gelb)
Sie haben nun die Möglichkeit, mit diesen Unterlagen am Wahltag
im Wahllokal in der Friedenskirche von 11.00 bis 16.00 Uhr zur Urnenwahl zu kommen. Dazu gehen Sie wie folgt vor:
1. Zu Hause in Ruhe den Stimmzettel ausfüllen - höchstens 8 Kandidaten in der ersten Spalte ankreuzen. 2. Stimmzettel in den blauen
Umschlag stecken und zukleben. 3. Letzteren dann im Wahllokal
während der Öffnungszeit in die Wahlurne werfen. Der Wahlberechtigungsschein muss mitgebracht werden.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Die klassische Briefwahl läuft wie folgt ab:
1. Wie Punkt 1 Urnenwahl
2. Wie Punkt 2 Urnenwahl
3. Den zugeklebten blauen Umschlag und den Wahlberechtigungsschein in den gelben Umschlag stecken und auch zukleben. Den
gelben Umschlag dann bei der angegebenen Adresse (Prot. Kirchengemeinde, Pfarrhaus, Goethestr. 7b) abgeben oder mit der Post zurücksenden (bitte mit 60-Cent-Briefmarke freimachen). Am Wahltag können auch diese Umschläge im Wahllokal - während der angegebenen Öffnungszeiten - abgegeben werden. Eine weitere Abgabestelle bis Freitag, 28.11., ist während der üblichen Öffnungszeiten die Prot. Kindertagesstätte „Der Walfisch“ in der Triftstraße.
Weitere Auskünfte beim Wahlausschuss.
Gemeindemittagstisch: am Mittwoch um 12.30 Uhr im Jochen-Klepper-Haus. An- und Abmeldung telefonisch bis spätestens mittwochs
um 9.00 Uhr bei Marion Kiefer, Tel. 91050.
Tanzkreis: montags, 19.00 Uhr, im Klepperhaus, Kontakt: Christel
Hussong, Tel. 6263
Handarbeitskreis: dienstags, vierzehntägig, um 15.00 Uhr im Klepperhaus, Kontakt: Gisela Herzog, Tel. 1260
Evangelischer Posaunenchor - Liebe Chormitglieder! Am Freitag,
24. Oktober, findet um 18.00 Uhr im Jochen-Klepper-Haus unsere
Probe statt.
Pfarreiengemeinschaft Blieskastel-Lautzkirchen
mit den Gemeinden St. Maria Alschbach, Herz Jesu Bierbach, St.
Joseph Kirkel-Neuhäusel, St. Mauritius Lautzkirchen, Christ König Limbach/Altstadt und St. Hubertus Niederwürzbach
Gottesdienstordnung vom 25.10.-05.11.
Sa., 25.10. 17.00 Uhr Limbach: Rosenkranz-Meditation
18.00 Uhr Limbach: hl. Messe; Amt für Alois Homberg,
Amt für die Verstorbenen des Kirchenchores
Limbach
18.00 Uhr Niederwürzbach: hl. Messe
So., 26.10. 09.00 Uhr Alschbach: hl. Messe
09.00 Uhr Bierbach: hl. Messe
10.30 Uhr Kirkel-Neuhäusel: hl. Messe
10.30 Uhr Lautzkirchen: hl. Messe
Mi., 29.10. 09.15 Uhr Kirkel-Neuhäusel: hl. Messe
18.00 Uhr Kirkel-Neuhäusel: Rosenkranzandacht
Sa., 01.11.
Allerheiligen
10.00 Uhr Limbach: zentraler Gottesdienst
15.00 Uhr Bierbach: zentrales Totengedenken
18.00 Uhr Niederwürzbach: Vorabendgottesdienst zu
Allerseelen
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
So., 02.11.
Allerseelen
09.00 Uhr Alschbach: hl. Messe
09.00 Uhr Bierbach: hl. Messe
10.30 Uhr Kirkel-Neuhäusel: hl. Messe; 3. Sterbeamt für
Alfred Hussong
10.30 Uhr Lautzkirchen: hl. Messe
Mo., 03.11.18.00 Uhr Bierbach: Montagsgebet für den Frieden
Mi., 05.11. 09.15 Uhr Kirkel-Neuhäusel: hl. Messe
Infos, Termine, Veranstaltungen in der Pfarreiengemeinschaft
Kollekten - Die Kollekten in den Gemeinden am 25. und 26. Oktober
sind für die Weltmission bestimmt. Am 02.11. erbitten wir Ihre Spende für die Priesterausbildung in den Diasporagebieten Mittel- und
Osteuropas. Alle weiteren Kollekten in den Gottesdiensten sind für
die Aufgaben der jeweiligen Kirchengemeinde bestimmt.
Vorstellung unserer Kommunionkinder 2014/2015 in den Gottesdiensten der jeweiligen Gemeinden
Samstag, 15. November: 18.00 Uhr in Niederwürzbach
Sonntag, 16. November:
09.00 Uhr in Alschbach; 09.00 Uhr in Bierbach
10.30 Uhr in Kirkel-Neuhäusel
10.30 Uhr in Lautzkirchen
Samstag, 22. November: 18.00 Uhr in Limbach
Wir feiern St. Martin in unseren Gemeinden:
12. November, 17.15 Uhr, Kirkel-Neuhäusel - Martinsspiel in der
Kirche, anschließend Umzug zur Schule mit Martinsfeuer
15. November, 17.30 Uhr, Limbach - Wortgottesfeier zu St. Martin,
mitgestaltet von den Kindern und Erzieherinnen der Kindertagesstätte Christ König, anschließend Martinsumzug zur Kita
16. November, 10.30 Uhr, Kirkel-Neuhäusel - Familiengottesdienst
zu St. Martin
Ökumenischer Friedensgottesdienst: „Im Westen nichts Neues!?“
unter diesem Leitwort laden die christlichen Kirchen der Gemeinde
Kirkel am Freitag, 14. November, zu einem Friedengottesdienst um
18.00 Uhr in die katholische Kirche St. Joseph in Kirkel Neuhäusel
ein. Gemeinsam beten wir für den Frieden und gedenken all der
Opfer von Krieg, Terror und Gewalt.
Kath. Frauengemeinschaft - kfd - Die kfd Christ König Limbach/
Altstadt trifft sich jeweils am 1. und 3. Mittwoch des Monats, 15.00
Uhr, im Bistro des ASB-Seniorenheims.
Die nächsten Treffen sind 05. und 19. November und 03. und 17.
Dezember.
Projektchor Kirkel/Limbach - Die Chorproben sind donnerstags ab
19.30 Uhr. Wie immer freuen wir uns über neue Sänger und Sängerinnen. Wir proben mit dem Chor auch in den Ferien in St. Joseph
Kirkel-Neuhäusel. Nach den Herbstferien verlagern wir unsere Pro-
Seite 7
ben nach Limbach in die KITA Christ König. Die erste Chorprobe
findet am 06. November in Limbach statt.
Messdiener von St. Joseph und Christ König - Die Messdiener treffen sich vierzehntägig jeweils samstags im Wechsel Kirkel - Kirkel Limbach.
Die nächsten Treffen sind:
25.10.: 10.00-11.00 Uhr, Kirkel
08.11.: 9.30-12.00 Uhr, Limbach
22.11.: 9.30-12.00 Uhr, Kirkel
Sprechzeiten des Pastoralteams: Pfarrer Eric Klein, Kooperator Dr.
Dr. Emmanuel Chukwu, Kaplan Pater Rafael Lotawiec, Pastoralreferent Steffen Glombitza: jeweils nach Vereinbarung, Tel. (06842)
4628, im Pfarrhaus in Lautzkirchen
Beichtgelegenheit auch nach telefonischer Vereinbarung
Erreichbarkeiten:
Pfarrbüro in Lautzkirchen, Pfarrer-Peter-Straße 1, 66440 Blieskastel-Lautzkirchen, Tel. (06842) 4628, Fax (06842) 52090, E-Mail:
Pfarramt.Lautzkirchen@Bistum-Speyer.de, Öffnungszeiten: Mo., bis
Fr., 9.00-12.00 Uhr, und Do., 15.00-17.00 Uhr
Ev. Stadtmission St. Ingbert
St. Ingbert, Stadtmissionshaus, Johannisstraße 15
So.
17.30 Uhr Gebetskreis
18.00 Uhr Gottesdienst
Mi.
19.30 Uhr Hauskreis der Stadtmission bei Fam. Feitt,
Behringstr.
Fr.
19.30 Uhr Jugendkreis
starker Rauchentwicklung auf Styropor übergegriffen. Die Besatzung des HLF übernahm die Befreiung des eingeklemmten LKWFahrers, die Rüstwagenbesatzung übernahm zusammen mit dem
Tanklöschfahrzeug die Befreiung des unter dem LKW eingeklemmten Kindes und die Brandbekämpfung. Während der Fahrer nach
dem Aufspreizen (in dieser Übung nur angenommen) der Beifahrertür unter Zuhilfenahme eines Spineboards (Rettungsbrett) achsengerecht und schonend aus seiner misslichen Lage befreit werden
konnte, übernahm der Angriffstrupp vom TLF die Brandbekämpfung, gleichzeitig wurde mittels Lüfter der giftige Rauch von dem
eingeklemmten Kind weggedrückt, sodass die weiteren zur Befreiung des Kindes eingesetzten Kräfte vom RW und TLF mit den
hydraulischen Büffelwinden (Hubkraft bis zu 10 Tonnen) den
LKW-Anhänger anheben und das Kind befreien konnten. Nach
rund 30 Minuten war die Übung beendet und die beiden Übungsorganisatoren konnten ein positives Resümee der Übung ziehen.
Ein großes Dankeschön an die in Limbach ansässige Spedition
Welter, welche unsere Feuerwehr nicht nur durch ihre unkomplizierte Hilfe bei technischen Defekten oder anstehenden Wartungen an unseren Fahrzeugen sehr spontan und vor allem kompetent
mit ihrem Werkstatt-Team zur Verfügung steht, sondern auch an
diesem Samstag uns eines ihrer Fahrzeuge samt Fahrer zur Verfügung stellte! Ebenfalls ein Dank an das Landesamt für Straßenbau,
welches der halbseitigen Sperrung der Straße zustimmte und an
die Kollegen der Polizei, die diese umsetzte. Nicht zu vergessen
unser männliches Limbacher Pendant zu Karla Kolumna von der
Saarbrücker Zeitung Thorsten Wolf, der uns seine Bilder zur Verfügung gestellt hat. (CC)
VHS-Veranstaltungen
im Feuerwehrschulungsraum in Kirkel-Altstadt
20. Jubiläums-Hobbyausstellung in der Dorfhalle
in Kirkel-Limbach am 15./16. November 2014
Zum 20. Mal lädt der Heimat- und Verkehrsverein Kirkel e. V. dieses
Jahr zur Hobbyausstellung in die Dorfhalle im Ortsteil Limbach ein.
Es freut uns sehr, dass das Interesse an der Ausstellung aus der
Gemeinde so groß ist, dass wir die Halle ausschließlich mit Teilnehmern aus der Gemeinde füllen können. Darüber hinaus haben wir
die Ausstellungsfläche erweitert und das leer stehende Obergeschoss der ehemaligen Gaststätte hinzugenommen, damit auch die
vielen Interessenten von außerhalb der Gemeinde die Möglichkeit
zur Teilnahme haben. So werden insgesamt 45 Aussteller ihr Hobby darstellen und ihre Werke präsentieren.
Dabei verspricht die Vielfältigkeit der angemeldeten Werkarbeiten
auch dieses Jahr, wieder den Besuchern der Ausstellung einen breiten Überblick über das Freizeitschaffen in Kirkel zu geben. Zu sehen sind verschiedene Arten von Malerei, Hand- und Bastelarbeiten, Holzdeko, Glaskunst, Keramik, Schmuck, Familienforschung und
vieles, vieles mehr. Die meisten Artikel können käuflich erworben
werden. Da Weihnachten nicht mehr lange auf sich warten lässt,
werden Sie hier sicherlich ein ideales Geschenk finden. Während
der Ausstellung finden Demonstrationsarbeiten einzelner Aussteller statt.
Der Heimat- und Verkehrsverein bietet traditionell eine große Tombola mit attraktiven Sach- und Geldpreisen an.
Eröffnung am Samstag, 15. November, um 11.00 Uhr.
Öffnungszeiten:
Samstag, 15. Nov., von 11.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 16. Nov., von 10.00 bis 18.00 Uhr
Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.
Die Bewirtung übernimmt dankenswerterweise das bewährte Team
um Frau Dreckmann. Täglich werden Kaffee und Kuchen, Getränke
und Speisen zu erhalten sein.
Bitte merken Sie sich diesen Termin vor und kommen Sie zur Hobbyausstellung in der Dorfhalle in Limbach.
Ihr Heimat- und Verkehrsverein Kirkel e. V.
Ihre Feuerwehr informiert
Für die diesjährige Jahreshauptübung hatten sich der Löschbezirksführer Klaus Schäfer und sein Stellvertreter Dirk Sandmayer, welche diese Übung obligatorisch organisieren, etwas Besonderes einfallen lassen. In Höhe der Autobahnbrücke am Ortsausgang Limbach in Fahrtrichtung Bayr. Kohlhof bemerkte der Fahrer eines Sattelzuges eine starke Rauchentwicklung am Heck seines Fahrzeuges.
Noch bevor dieser seinen LKW zum Stehen bringen konnte, blockierten plötzlich die Bremsen des Aufliegers, sodass das Gefährt außer
Kontrolle geriet und gegen die Brücke krachte. Dabei wurde ein Kind,
welches zufällig gerade mit seinem Fahrrad auf dem Radweg
unterwegs war, vom mit Styropor beladenen Anhänger des Lastwagens erfasst und unter diesem eingeklemmt. Kurz nach 16.00 Uhr
rückten in kurzer Folge der Einsatzleitwagen (ELW), das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF), das Tanklöschfahrzeug (TLF) und der
Rüstwagen (RW) vom Gerätehaus in der Hauptstraße aus. Die erste
Lageerkundung erfolgte durch den mit dem ELW zuerst eingetroffenen Zugführer, dabei wurde zusätzlich zu oben angenommener
Übungslage festgestellt, dass der LKW-Fahrer bewusstlos in seinem Führerhaus eingeschlossen war, das Feuer hatte bereits mit
Seite 8
Am Montag, 03. November, wird die traditionelle Montagsveranstaltung der VHS Kirkel in Altstadt fortgesetzt. Thema dieses
Abends: Wünschelrute, Pendel und Antenne.
Die Geobiologie spielt am Wohlergehen des Menschen eine große
Rolle. Körper, Seele und Geist befinden sich in unlösbarem Wechselspiel mit seiner Umwelt. Oft entscheiden nur kleine Ereignisse
oder Zufälligkeiten über Krankheiten oder Wohlbefinden. Selbst mit
der Wünschelrute lassen sich Wasseradern, Verwerfungen und verschiedene Gitterstrukturen leicht feststellen. Zum Auffinden dieser
feinstofflichen Energien, die tief aus der Erde kommen, ist die mentale und physikalische Radioästhesie sehr hilfreich.
Über Gefahren der Störungen und deren Beseitigung referiert der
geobiologische Berater Fritz Simgen aus Limbach.
Diese und die weiteren Veranstaltungen der VHS Kirkel in Altstadt
finden regelmäßig am ersten Montag im Monat ab 19.00 Uhr im
Feuerwehrschulungsraum in Altstadt statt. Die Organisation dieser Veranstaltungsreihe liegt bei Herrn Manfred Leibrock, Tel.
(06841) 89304.
VHS Kirkel
Entspannungskurs für gestresste Menschen - In Limbach im Nebenraum der Dorfhalle, wird ab Donnerstag, 06. Nov. 2014, unter
dem Thema „Achtsam und gelassen im Alltag“ ein Entspannungskurs für gestresste Menschen angeboten. In diesem Kurs wird ein
Entspannungskonzept angeboten, das Ihnen hilft, zur Ruhe zu kommen und wieder neue Kraft für den Alltag zu schöpfen. Es ist ein
„Schnupperkurs“, in dem Sie neben ganz leichten, feinen Bewegungsübungen verschiedene Entspannungstechniken kennenlernen, wie z. B. Atemarbeit, Eutonie, Fantasiereisen, Meditation, Progressive Muskelentspannung nach E. Jacobson, Autogenes Training
nach J. H. Schultz.
Der Kurs läuft über 6 Termine, jeweils donnerstags von 17.15 bis
18.45 Uhr und kostet 50,00 Euro. Referentin dieses Kurses ist die
Entspannungspädagogin Sigrun Schmalz, Tel. (06849) 530.
Anmeldung und weitere Information bei Willi Habermann, Tel.
(06841) 89196, oder KVHS Saarpfalz, Tel. (06842) 9243-10.
Pilzexkursion - Eine zweite Pilzexkursion findet am Samstag, 25.
Oktober, um 14.00 Uhr unter fachlicher Leitung des Pilzexperten
Harry Regin statt. Im Mittelpunkt der Exkursion steht das Thema
heimische Speisepilze und ihre Verwechselungsgefahr mit giftigen
Doppelgängern. Treffpunkt: Naturfreundehaus in Kirkel-Neuhäusel,
anschließend Weiterfahrt zum Exkursionsgebiet. Die Veranstaltung
ist kostenfrei.
Weitere Information bei Herrn W. Habermann, VHS Kirkel, Tel.
(06841) 89196, oder KVHS Saarpfalz, Tel. (06842) 9243-10.
Mundartkabarett
mit Günther Hussong „De Plattmacher“
Der Heimat- und Verkehrsverein Kirkel e. V. präsentiert am 06. November „De Plattmacher“ Günther Hussong mit seinem neuen Programm „Awwei werd’s Zeit“ im Jochen-Klepper-Haus in Kirkel-Neuhäusel. Er wagt sich dieses Mal nicht nur in sprachliche Abgründe
unseres Dialekts, sondern auch in Abgründe von Raum und Zeit. Er
beschäftigt sich mit Religionen, mit dem Lebewesen Mensch und
dem Zusammenleben von Menschen, zu denen natürlich „sei Schätzje“ und seine Intimfeindin „Schumachersch Thekla“ gehören. Auch
der Bereich Kultur fehlt nicht, gleichgültig, ob man zu diesem Bereich eine Urlaubsreise, einen Schwenker-Abend oder einen TheaKIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
terbesuch zählt. In seiner „Sprachlehre“ geht er auf den Vergleich
in unserer Mundart ein und auf den Bedeutungswandel einiger
Wörter.
Wer jetzt fürchtet, dass das Lachen zu kurz kommt, darf beruhigt
sein: der Plattmacher macht die Zuhörer „platt“ mit seinen wortund gestenreichen Vorträgen voll Humor und Selbstironie und Wortwitz. Charmant abschweifend unterhält Hussong mit ausgeklügelten Anspielungen, Wortwitz und feinen Untertönen seine Zuhörer.
Somit führt er selbst seinen Künstlernamen ad absurdum.
Günther Hussong ist bekannt durch zahlreiche Auftritte im Saarland, aber auch in der Pfalz, im Rheinland und im Elsass. Unter anderem trat er auch in Veranstaltungen und Sendungen des Saarländischen Rundfunks und anderer Sender auf.
Seine Vielseitigkeit dokumentieren Auszeichnungen für sein literarisches Schaffen und bei Wettbewerben in den Bereichen Lyrik, Prosa
und szenische Darstellung. Dazu kommen Mundartgottesdienste und
heimatkundliche Publikationen.
Die Karten zu der Veranstaltung kosten 6,00 Euro und sind ab dem
13. Oktober im Vorverkauf erhältlich im Rathaus in Limbach und
bei der Volksbank in Kirkel-Neuhäusel. Einlass ist am 06. November um 18.30 Uhr, Beginn um 19.00 Uhr.
Frühschoppen im Pfotenhaus
am Kerwemontag von
9.00 bis 14.00 Uhr
Pächterwechsel in der „Burgschenke“
Seit Mai 2010 haben Susanne Gebhard und Tanja Bronder die „Burgschenke“ geführt. Mit viel persönlichem Engagement haben sie die
„Burgschenke“ in dieser Zeit wieder als Ausflugslokal und allseits
beliebte Gaststätte etabliert. Hierfür möchten wir uns nochmal herzlich bedanken!
Zum 01. November wird die „Burgschenke“ neu eröffnet. Wir freuen uns, dass Achim, Petra und Team in Zukunft die „Burgschenke“
weiterführen werden. Manchen sind die neuen Pächter vielleicht
auch bekannt aus der Metzgerei in Kirkel-Neuhäusel. Die Neueröffnung findet am 01. November ab 11.00 Uhr statt. Auf dem Speiseplan stehen Leberknödel und Spießbraten für 5,00 Euro. Jedermann
ist herzlich willkommen!
Förderkreis Kirkeler Burg e. V.
21. Saisonabschlussfahrt
der Kirkeler Motorradfreunde
Spät kommt sie, aber sie kommt - die Sympathisanten der Kirkeler
Motorradfreunde müssen auch in diesem Jahr nicht auf die traditionelle Saisonabschlussfahrt vor der Einmottzeit unserer motorisierten Freizeitgeräte verzichten.
Am Samstag, 25. Oktober, wollen wir uns bei hoffentlich noch angenehmem Wetter und Temperaturen um 11.00 Uhr an der Burghalle Kirkel zur diesjährig letzten Ausfahrt ins Bitcher Land treffen.
Als Zwischenziel ist anvisiert der Hanauer Weiher zwischen Bärenthal und Sturzelbronn. Dort werden wir einkehren, bevor wir uns
wieder auf den Weg zurück nach Kirkel machen.
Gefahren wird nach bewährtem Muster in drei Gruppen, der gemütlichen, der sportlichen und der dreirädrigen (Gespanngruppe).
Jeder kann sich nach seiner eigenen Einschätzung irgendwo dem
Gruppenführer anschließen, wobei man oder Frau sich der Gespanngruppe aber nur dann anschließen sollte, wenn er oder sie auch
tatsächlich Fahrer/in eines Gespannes ist.
Beenden wollen wir die Abschlusstour auch dieses Mal ganz traditionell, nämlich wie immer bei Sandra und Paul in der Campinganlage „Am Mühlenweiher“.
Wir freuen uns auf euer Kommen mit euren Hubraumlieblingen und
bitten an dieser Stelle um Verständnis für die relativ spät terminierte Abschlussfahrt. Aber ein früherer Termin war aus planungstechnischen Gründen nicht möglich.
Taizé-Abend
Einladung - Die Proben für den Taizé-Abend finden dienstags um
20.00 Uhr im Theobald-Hock-Haus in Limbach statt. Der prot. Kirchenchor Limbach lädt hierzu alle Interessierten (ob jung oder alt,
männlich oder weiblich) recht herzlich ein. Der Taizé-Liederabend
findet am 09. November um 18.00 Uhr in der Elisabeth-Kirche in
Limbach statt.
Unsere Chorproben können jederzeit zwanglos zum Reinschnuppern
und Probieren besucht werden. Wir freuen uns über jede/n, die/der
Spaß am gemeinsamen Singen hat. Die Übungszeiten sind jeweils
dienstags um 20.00 Uhr im Theobald-Hock-Haus Limbach. Willkommen sind alle Sangeswilligen.
Ski-Club Kirkel e. V.
Skibasar in der Skihütte am Mühlenweiher 4 in Kirkel-Neuhäusel
- Günstiges Skimaterial und Skibekleidung bekommt man beim Skibasar des Skiclubs Kirkel am Sonntag, 23. November 2014, von 14.00
bis 15.30 Uhr.
Hier bietet sich die Möglichkeit zum Kauf und Verkauf gebrauchter
und gut erhaltener Wintersportartikel an. Der Skibasar ist auch für
Nichtmitglieder geöffnet. Waren, die zum Kauf angeboten werden,
können schon ab 13.00 Uhr abgegeben werden. Jede Verkaufsware
erhält eine Nummer, die eine Zuordnung beim Verkauf ermöglicht.
Ein kleiner Teil des Verkaufserlöses (10 %) wird für die Jugendkasse des Skiclubs einbehalten.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Seite 9
E-Mail: info@wittigmbh.de
Wärmedämmverbundsysteme
Gips und Verputz
Naturputze
Tockenbau
Fließ- und Trockenestriche
Innendämmung
Exklusive
Wandbeschichtungen
Malerarbeiten
Schimmelsanierung
Vermietung von
Entfeuchtungs- und
Heizgeräten
Kanalarbeiten
BOHR
Rückstausysteme
Dichtheitsprüfung
Kanalsanierung
TV - Untersuchung
ROBERT
Bitte bei der Warenabgabe einen Festpreis für das Material angeben. Nicht verkaufte Sachen sowie die Erlöse der Verkäufe müssen
bis spätestens 16.00 Uhr vom Eigentümer abgeholt werden. Eine
Lagerung ist nicht möglich.
ASB „Leibs Heisje“
Der tägliche betreute Mittagstisch beginnt mit dem Fahrdienst um
10.00 Uhr in „Leibs Heisje“. Mit Gymnastik, vorlesen, erzählen, so
beschäftigen sich die Senioren bis zum Mittagessen. Gegen 13.30
Uhr werden die Besucher nach Hause gebracht. Essen auf Rädern
wird täglich auch am Wochenende ausgeliefert. Fragen und Bestellung unter Tel. (06841) 981413.
„Café sellemols“ - Betreuungs- und Beschäftigungsgruppe für ältere Menschen, auch mit beginnender Demenz, am Donnerstag und
Freitag, 14.00-17.00 Uhr. Betreuter Mittagstisch, Ruhepausen im
Ruheraum und die anschließende Gruppe bieten zusammen eine
gute zeitliche Entlastungsmöglichkeit für pflegende Angehörige. Bei
Bedarf bitte erst ein Vorgespräch.
Beachten Sie die Informationsreihe „Fragen und Antworten wenn
ein Mensch an einer Demenz erkrankt“ jeweils Dienstag, 28.10.
und 04.11.2014, immer von 15.00 bis 18.00 Uhr. Die Informationen
zu Fragen des Krankheitsverlaufs, zu rechtlichen Notwendigkeiten
der Betreuungsvollmacht, zu Fragen des Pflegegeldes und Entlastungsmöglichkeiten sind die Inhalte der Treffen. Die Teilnehmer
erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Anmeldungen in „Leibs
Heisje“, Tel. (06841) 981413.
Kaffeestübchen, Sonntag, 26.10.2014, von 15.00 bis 17.00 Uhr.
Kirwekaffee in „Leibs Heisje“ am Dienstag von 15.00 bis 17.00
Uhr. Dann wird de Hammel ausgetanzt. Herzliche Einladung an
Interessierte.
Kanalreinigung
www.bohr-kanalarbeiten.de
FÜR DICH ... - ... BENNE-fiz
(Benedikt Schneider)
Burghalle Kirkel-Neuhäusel: 31. Oktober 2014, 19.00 Uhr - Am 29.
Juni 2013 verunglückte Benedikt Schneider als Beifahrer schwer.
Seine Verletzungen waren lebensbedrohlich, fast täglich kamen neue
Hiobsbotschaften und es begann ein ... „ewiges“ Bangen ... ABER
auch HOFFEN!
Nach Monaten in der UNI in Homburg und sehr vielen ... fast unerträglichen Rückschlägen wurde Benedikt nach Heidelberg verlegt,
wo seine Therapie beginnen konnte, zuversichtlich, dass es endlich
AUFWÄRTS geht, begann eine BERG-... meistens aber mehr TALFAHRT!
Im Juni dieses Jahres wurde er in ein Pflegeheim verlegt, es kam
erneut zu Komplikationen. Am 13. Juli 2014 bangten wir um sein
Leben.
Mittlerweile ist Benedikt wieder im Pflegeheim, doch seine Familie
wünscht sich NICHTS mehr, als Benne heimzuholen.
Die ersten Schritte sind gemacht, für Benedikt wird zu Hause angebaut.
Sobald dieses aus ärztlicher Sicht möglich ist, wird Benedikt wieder
nach Hause ziehen.
Benne FEHLT ... jeden Tag ... und jede Stunde und es ist eine HERZENSACHE, dieses Fest ... FÜR DICH ... zu feiern!
Es soll ein UNVERGESSLICHES, ... aber auch ein Fest sein, dass wir
lieber MIT DIR feiern würden! ... und alle, mit denen ich im Laufe
der Vorbereitung gesprochen habe, sind DABEI, dass dieses FÜR
DICH gelingt!
Ausnahmslos ALLE Musiker! ... und es ist an diesem Abend ein
Aufgebot von 50 Musikern! ... spielen FÜR DICH ... OHNE GAGE!
Die Technik stellt ... ABSOLUT Light&Sound Systems!
FÜR DICH ... spielen! Dein Orchester, der Orchesterverein Lautzkirchen; Al forno...Saxophon Ensemble; Kristin Backes; A.C.O., Room
Service; Firma Holunder.
FÜR DICH ... wird unterstützt! ABSOLUT Light&Sound Systems,
one4vision, Kreissparkasse Saarpfalz, Dr. Theiss Naturwaren, proWIN, M TYPE media, H.-W. Nikolaus Grinding Tech.
DANKE an die Kreissparkasse Saarpfalz, die FÜR DICH in der Halle
mit „KREISSPARKASSE zeigt GESICHT“ unterstützt!
DANKEN möchte ich auch DENEN, die FÜR DICH ... unterstützen,
aber nicht genannt werden möchten!
Die Gemeinde Kirkel stellt für diesen Abend die Burghalle zur Verfügung!
DANKE an unseren Bürgermeister Frank John!
DANKE an die Limbacher Straußbuwe un -mäde, die FÜR DICH ... ... BENNE-fiz unterstützen!
Seite 10
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
KARTENVORVERKAUF
Kreissparkasse Saarpfalz, Filiale Kirkel Neuhäusel; Happy Nails;
ARAL Tankstelle Michel; Fischerhütte; Tante Milli; Vier-Pfoten-Haus
bei Marion in Limbach; Küchenstudio Erbelding (Limbach); am Limbacher Kerwerock (25.10.2014) Dorfhalle Limbach.
Der gesamte Erlös und die Spenden werden an Benedikt weitergegeben und werden ausschließlich zur Beschaffung eines Fahrzeuges für Benedikt genutzt, mit dem er transportiert werden kann.
DANKE!
Christina Kessler
Förderverein KiTa und Martinskirche Altstadt
„A lidele lechajim“ - Musikalische Reise durch die jüdische Kultur - Dem Förderverein ist es gelungen, eine ganz besondere musikalische Formation für einen Auftritt in der Martinskirche in Altstadt zu gewinnen: Die Gruppe Naschuwa lädt ihre Zuhörer zu einem facettenreichen Programm aus fröhlicher, inspirierender, aber
auch nachdenklicher jiddischer und hebräischer Klezmer Musik ein.
Sie spannt einen weiten musikalischen Bogen, stellt unterschiedliche Seiten der jüdischen Musik-Kultur vor und schlägt Brücken zum
Hier und Heute. Neben der virtuosen Musik kommt auch der jüdische Humor nicht zu kurz. Mit Geige, Gitarre, Akkordeon und Kontrabass untermalt das Quartett seinen Gesang.
Am 07. November ab 17.00 Uhr erzählen die jiddischen Lieder vom
Wohl und Weh des Alltags, vom Zusammenleben im Schtetl und im
Ghetto. Die hebräischen Lieder stammen aus dem israelischen Alltag, aber auch aus der Synagoge. Die Klezmer-Musik knüpft an die
Tradition der Klezmorim an, die jahrhundertelang auf Hochzeiten,
Bar Mizwoth und anderen Festen gespielt haben.
Eigenkompositionen im Stil der traditionellen Klezmer-Musik runden das Repertoire ab und lassen persönliche Einflüsse erkennen.
Naschuwa über ihre Konzerte: „Als Nichtjuden führen wir - zusammen mit unserem Publikum - ein musikalisches Gespräch mit jüdischer Kultur. Wir wenden uns einer Welt zu, die einmal unter uns
lebendig war, Land und Leute in Deutschland mitgeprägt haben,
und lassen uns von ihr bereichern.“
Seit 25 Jahren tingelt Naschuwa - zunächst als Duo - durch Deutschland und Europa und gibt Konzerte, spielt in Kirchen, Synagogen
und Jazzkellern, auf Kulturfesten und Kirchentagen, in Museen und
Gedenkstätten. Wir dürfen gespannt sein!
Karten (10,- Euro; ermäßigt: 8,- Euro) sind im Vorverkauf erhältlich
bei Schreibwaren Baab, Altstadt, Tel. (06841) 8535, und Schreibwaren - Blumen Trautmann Limbach, Tel. (06841) 8502, aber auch unter der Nummer (06841) 80640 (AB) und an der Abendkasse. In der
Pause bietet der Förderverein Kita und Martinskirche Altstadt ein
Gläschen Sekt im Gemeindezentrum an.
Metzgerei
Karl Hussong
ORTSSTRASSE 20 - ALTSTADT - TEL. 0 68 41 / 87 43
Unter neuer Leitung
von Frau Veronika Enderlein
g
Wiedereröffnun
als Filiale
am Donnerstag, 30. Oktober 2014
Praxis für Podologie
- SEIT 20 JAHREN -
Staatlich geprüfte
med. Fußpflegerin
Michaela Hornung
Podologin
Erbacher Straße 15
ALTSTADT
Tel. 0 68 41 / 8 92 99
Handy 0 15 20 - 90 40 520
www.podologie-hornung.de
Termine nach Vereinbarung.
Ich freue mich auf Ihren Besuch.
Jahre
... über 45
G. Jahnke & Söhne
GmbH
Der Ortsrat lädt ein zur Seniorenfeier
Wie in jedem Jahr lädt der Ortsrat Altstadt wieder alle Bürgerinnen
und Bürger ab dem 70. Lebensjahr zur diesjährigen Seniorenfeier
ein. Sie findet am 02.11.2014 um 14.00 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum statt. Gemütliche und unterhaltsame Stunden im
Kreise unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger sollen es
werden und für Ihr leibliches Wohl werden wir selbstverständlich
wieder sorgen. Es wäre schön, wenn Sie ein Kaffeegedeck mitbringen würden.
Um besser planen zu können, wäre ich Ihnen für eine kurze Anmeldung bei Ortsvorsteher Peter Voigt unter der Telefonnummer 89363
dankbar.
Wir würden uns sehr freuen, Sie am 02.11.2014 wieder als Gäste
des Ortsrates zu einem fröhlichen Nachmittag begrüßen zu dürfen.
Peter Voigt, Ortsvorsteher
Bauunternehmung ♦ Stuckateur
Turmstraße 30 • Altstadt
Tel. (0 68 41) 85 45 oder 9 59 68 72
Meisterbetrieb für sämtliche
Maurer-, Beton-, Pflasterarbeiten
Vollwärmeschutz
Fließestrich
Gipsstucktrockenausbau
Malerarbeiten
Feuerwehr Kirkel - LB Altstadt
Nächste Termine:
Freitag, 31.10.2014, 18.00 Uhr: Einsatzübung Nacht
Freitag, 14.11.2014: Gruppenschulübung FwDV 3
Geflügelzuchtverein Altstadt e. V. 1929
Vom 01. bis 02.11.2014 findet in Rohrbach die Landesschau statt.
Der Geflügelzuchtverein Rohrbach ist der Veranstalter. Es werden
aus dem ganzen Saarland Hühner, Tauben, Enten ... gezeigt. Wer
möchte, die Veranstaltung ist ab 10.00 Uhr in der Rohrbachhalle an
beiden Tagen geöffnet.
Noch ganz wichtig für die Mitglieder und Helfer, für die Vorbereitungen zu unserer Schau, die vom 21. bis 22.11.2014 stattfindet,
treffen wir uns am 05.11. um 18.00 Uhr in der Zuchtanlage Altstadt.
Bitte um zahlreiches Erscheinen.
Der Vorstand
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Wolfgang Gieler
Telefon (0 68 31) 6 28 09 - Mobil 01 72 - 68 98 100
Seite 11
Metallbau
Germann
Balkone und Geländer aus Stahl Vordächer
Treppen und Geländer für innen und außen
Fenstergitter Fenster aus Kunststoff und Alu
Edelstahlarbeiten Fliegen- und Pollenschutz
Am Tannenwald 14 • 66459 Kirkel
Telefon (0 68 49) 9 92 99 01
www.Metallbau-Germann.de
Sportverein Altstadt
Aktive 1: So., 19.10., SVA - SV Höchen 2:1 - Sieg im Spitzenspiel Die 1. Mannschaft zeigte an diesem Sonntag den 200 Zuschauern
bei herrlichem Sonnenschein ein temporeiches, kampfbetontes Spiel.
Altstadt gegen Höchen; dieses Duell ist seit 2, 3 Jahren ein Garant
für Spannung und Emotion. Meist ging Höchen als Sieger vom Platz.
Dieses Jahr war es endlich anders. Unsere Jungs wussten, dass man
an diesem Tag keine Punkte einfahren würde, wenn man nur schönen Fußball spielen würde. Es ging los wie die Feuerwehr. Altstadt
war zu Beginn die bessere Mannschaft. Sie agierte druckvoll, selbstbewusst und konnte sich früh klare Torchancen erspielen, die aber
der starke Höcher Torwart zunichte machte. Als sich Denis Reinhard mit einer Körpertäuschung 20 Meter vorm Tor ein wenig Platz
verschaffen konnte und den Ball zu Manuel Schneider weiterleitete, war aber auch der Torwart machtlos. „Hulk“ bugsierte die Torfabrik trocken und kraftvoll zum Führungstreffer in das rechte obere Eck - 1:0 Altstadt!
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gab es Chancen auf beiden
Seiten, die aber nicht genutzt wurden. So ging es mit dieser knappen Führung in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit ein anderes
Bild. Der SVH wurde von Minute zu Minute stärker und der Ausgleichstreffer lag in der Luft. Es entstand ein ungewohnt hartes Spiel,
das dem Schiedsrichter so langsam aus den Händen zu gleiten
schien. Viele nicht geahndete Fouls auf beiden Seiten zerstörten
den Spielfluss. Die Torchancen wurden weniger und man rieb sich
im Mittelfeld auf. In der 70. Minute verlor man in der Vorwärtsbewegung leichtfertig den Ball. Höchen schaltete gedankenschnell.
Ein Pass auf die Außenbahn hebelte unsere gut stehende Abwehr
aus. Der flinke Höcher Spieler gewann den entscheidenden Zweikampf und schloss überlegt in die rechte untere Ecke ab. Nach diesem Ausgleichstreffer war das Altstadter Team sofort wieder da.
Man kombinierte sich zielstrebig nach vorne und erspielte sich einige Chancen, die aber leider immer wieder durch den Gästetorwart entschärft wurden. Kurz vor Schluss wieder so ein Altstadter
Angriff. Der Ball zirkuliert in den eigenen Reihen hin und her. Man
wartete auf den richtigen Moment. Plötzlich startet Denis Reinhard.
Der Pass sitzt, Reinhard wird im 16er unfair gelegt, der Schiri pfeift
Elfmeter. Unser Mann für die ruhenden Bälle versenkt den wichtigen Strafstoß eiskalt. Mackert trifft damit zum Sieg. Ein Sieg der
äußerst knapp, aber extrem wichtig war. Durch diese 3 Punkte klettert man nun in der Tabelle auf den 3. Platz.
Außerdem musste der Trainer auch seinen Wetteinsatz einlösen.
Nein es geht nicht um Bier, es geht auch nicht um Geld. Die Barthaare wurden noch am gleichen Abend in der Kabine abgesäbelt.
Ob unser Coach demnächst in der Jugend spielen wird oder als Sprinter (jetzt ist er viel windschnittiger) an den Start geht, bleibt abzuwarten. Sicher ist allerdings, dass dieser Sieg für die Katz ist, wenn
man am Sonntag in Frankenholz nicht nachlegt.
Also, kommt vorbei und unterstützt unsere Elf!
Aktive 2: So., 19.10., SVA 2 - SV Höchen 2 5:4 - Die 2. Mannschaft
des SVA verteidigt die Tabellenführung! Ein hart umkämpfter, wichtiger und schlussendlich auch verdienter Sieg unserer 2. Garde.
Vorschau:
Aktive 1: So., 26.10., 15.00 Uhr, VfR Frankenholz - SVA
Aktive 2: So., 26.10., 13.15 Uhr, VfR Frankenholz 2 - SVA 2
AH: Sa., 25.10., 18.00 Uhr, SVA - Wellesweiler
TV Altstadt
Die diesjährige Gymmotion-Vorstellung „human circus“ startet am
27.11.2014 um 19.30 Uhr in der Saarlandhalle in Saarbrücken. Der
TVA bietet Gymmotion-Karten für seine Mitglieder zu Sonderkonditionen an. Im Preis von 30,- Euro ist der Bustransfer von Altstadt
nach Saarbrücken inklusive. Kartenbestellung über Georg Wack,
Telefon (06841) 81274.
Wirbelsäulengymnastik - Freitagskurse: Am Freitag, 31. Oktober,
fallen die Übungsstunden in Wirbelsäulengymnastik aus. Wir treffen uns wieder am Freitag, 07. November, zu den gewohnten Zeiten in der Schulturnhalle in Altstadt.
Seite 12
Pensionärsverein Altstadt
Ich möchte hiermit noch mal an die Fahrt am 09. November 2014
nach St. Martin erinnern.
Wer Interesse hat, an dieser Fahrt teilzunehmen, möge sich bitte
bei Anne Daum, Tel. (06841) 80405, oder bei Willi Harig, Tel. (06841)
8783, bis zum 02.11.2014 anmelden. Einige Anmeldungen liegen
bereits vor.
Die Fahrt führt uns am 09. November von Altstadt nach St. Martin
in der Pfalz, wo an diesem Tag der Martini-Markt und eine Pferdesegnung stattfinden. Wir werden um 10.30 Uhr in Altstadt an den
bekannten Bushaltestellen abgeholt.
Es würde mich freuen, möglichst viele Mitfahrer begrüßen zu können.
Die endgültigen Zeiten gebe ich in der nächsten Woche an gleicher
Stelle bekannt.
Einladung zum Laternenfest in Altstadt
Am Montag, 10.11., ist es wieder so weit! Treffpunkt ist um 17.00
Uhr in der Altstadter Martinskirche. Nach gemeinsamen Gesang und
einem Theaterspiel geht es weiter mit dem Laternenumzug. Im
Anschluss gibt es Speis und Trank für Klein und Groß im Außenglände der prot. Kita „Himmelsgarten“.
Fackeln sind verboten!
Denken Sie bitte an Trinkbecher!
Bon-Verkauf für Martinsbrezel und Fleischkäseweck in der Kita vom
27.10. bis 05.11.
Die Gemeinde ist herzlich eingeladen.
Die Kinder und das Team der prot. Kita „Himmelsgarten“
Feuerwehr Kirkel - Löschbezirk Kirkel-Neuhäusel
Aktive Wehr: nächste Termine
Fr., 24.10.: 18.30 Uhr: Objektübung
Fr., 28.11.: 18.30 Uhr: Knoten & Stiche
Jugendfeuerwehr: nächste Übung
Unsere nächste Übung findet am Mittwoch, 05.11., um 18.00 Uhr
statt. Hast auch du Lust, bei uns mitzumachen? Dann komm doch
einfach bei uns vorbei (Feuerwehrhaus, Eisenbahnstraße 15)! Informationen gibt es auch bei unserer Jugendfeuerwehrbeauftragten Silke Herges, Tel. (0160) 1534010.
Mundartgottesdienst „Mei Wää“ Kirkel-Neuhäusel
Die Protestantische Kirchengemeinde Kirkel-Neuhäusel lädt zum
zweiten Mal zu einem Gottesdienst mit „Plattmacher“ Günther
Hussong ein. Er findet am Samstag, 25. Oktober 2014, um 18.00 Uhr
in der Friedenskirche in der Goethestraße statt. Günther Hussong,
bekannt als Mundartkabarettist und Mundartautor, wird sich in diesem Jahr dem Thema „Mei Wää“ widmen. Wie im Vorjahr wird er
unterstützt durch Pfarrer Falk Hilsenbek und den evangelischen
Kirchenchor unter der Leitung von Yves Hary. Nachdem vor fast
genau einem Jahr der Mundartgottesdienst „Babel babbelt“ auf
große Resonanz gestoßen ist und überaus positive Rückmeldungen
verzeichnet werden konnten, freuen sich alle Mitwirkende auf eine
Neuauflage dieser besonderen Form eines Gottesdienstes.
Der Titel „Mei Wää“ klingt nicht nur zufällig wie der bekannte Schlagertitel von Frank Sinatra „ My way“, der natürlich in einer saarländischen Textversion von Günther Hussong neben vier anderen Liedern mit Mundarttexten desselben Verfassers im Gottesdienst auftaucht. Und wie im Vorjahr wird der evangelische Kirchenchor - mit
hoffentlich starker Unterstützung der Gottesdienstbesucher - die
Lieder vortragen.
Wie das Thema des Gottesdienstes schon andeutet, geht es um
unseren Weg durch das Leben, um unsere Ziele und um die Art, auf
die wir unseren Weg gehen können - oder sollten. Wer mit „Mundartveranstaltungen“ vorwiegend Klamauk und Schenkelklopfer
verknüpft, wird sich eines Besseren belehrt sehen. Der Gottesdienst
wird von Günther Hussong in unserem Dialekt augenzwinkernd
und doch hintergründig vorgetragen, natürlich fehlt es auch nicht
an Wortspielereien und feinen Untertönen. Somit führt der „Plattmacher“ seinen Künstlernamen selbst ad absurdum. Auch die liturgischen Teile sind selbstverständlich ausschließlich in Mundart
verfasst, wobei auch hier sprachlich eigenständige Fassungen vorliegen.
Die Beschäftigung mit religiösen und biblischen Themen ist für den
ehemaligen Religionslehrer kein Neuland. Bereits im Jahr 1997 veröffentlichte er seine erste CD „E weider Wää noo Bethlehem“ mit
der Weihnachtsgeschichte auf Saarländisch. 2001 folgte dann die
CD „Das doo fangt joo gut an“ mit der Schöpfungsgeschichte vom
Urknall bis zur Sintflut.
Günther Hussong ist bekannt durch zahlreiche Auftritte, nicht nur
im Saarland, sondern auch in der Pfalz, im Rheinland und im benachbarten Lothringen. Seine Vielseitigkeit dokumentieren Auszeichnungen bei Wettbewerben in den Bereichen Lyrik, Prosa und
szenische Darstellung, heimatkundliche Publikationen sowie ein
saarpfälzisches Mundartwörterbuch. Er wurde in die renommierte
„bosener gruppe“ berufen und vertrat das Saarland bei der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Im Anschluss an den Gottesdienst („noo de Käärch in de Käärch
unn vor de Käärch“) besteht noch die Möglichkeit zu netten Gesprächen und einem kleinen Umtrunk.
H. Hager
KG „Burgnarren“ Kirkel
Termine der Session 2014/2015 - Der Sommer ist nun endgültig
vorbei und der Start in die neue Session ist nicht mehr weit. Am
Samstag, 22.11., 18.00 Uhr, beginnen wir die Session mit unserem
Ordensfest im Sängerheim. Es wird dann der neue Sessions-Orden
vorgestellt und an alle Aktiven im Verein verliehen.
Zu dieser gemütlichen Feier sind alle Vereinsmitglieder und Freunde eingeladen.
Leider hat sich noch kein Prinzenpaar gefunden, das in der Session
die Burgnarren in und außerhalb Kirkel repräsentieren will.
Wer Lust hat, auch einmal Prinz und Prinzessin zu sein, was ein
ganz besonderes Erlebnis ist, kann sich unter der Nr. 1483 bei Irmgard Waidner melden.
Die Termine der „Burgnarren“ im Überblick:
22.11.: Inthronisation und Ordensfest, Beginn: 18.00 Uhr im Sängerheim
04.01.: Empfang in der Staatskanzlei
17.01.: Närrischer Saarpfalzkreis in St. Ingbert, 19.00 Uhr
25.01.: Beginn Hallenaufbau ab 10.00 Uhr, Mo.-Fr., 16.00-22.00 Uhr
31.01.: Gala-Prunksitzung in der Burghalle Kirkel, 19.00 Uhr
01.02.: Auftritt bei der Kinderfasnacht der BKG Blieskastel
08.02.: Kinder Preismaskenball in der Burghalle Kirkel, 14.30 Uhr
09.02.: Hallenabbau
10.02.: Hallenabbau
12.02.: Burgerstürmung, Burgplateau in Kirkel, Beginn: 16.00 Uhr
13.02.: Besuch der Kindergärten durch Kifa-Team
14.02.: Jugend-Disco mit der Evangelischen Jugend im Klepperhaus
17.02.: Umzug in Spiesen
??: Heringsessen (Lokal steht noch nicht fest)
30.04.: Hexenfeuer
Benefiz-Konzert für Benedikt Schneider am 31.10.2014
Wir laden die Mitglieder der Burgnarren ein, diese Initiative zu unterstützen.
Benedikt, Opfer eines schweren Verkehrsunfalls im letzten Jahr, hat
noch immer schwer unter den Folgen zu leiden. Wir finden es gut,
dass für eine finanzielle Hilfe dieses Konzert organisiert wurde.
SPD-Ortsverein Kirkel-Neuhäusel
Herbstfahrt nach Mainz - Die Teilnehmer der diesjährigen Herbstfahrt treffen sich am Samstag, 25.10., um 8.30 Uhr am Marktplatz in
Kirkel zur Abfahrt. Bitte pünktlich sein!
Folgendes Programm ist vorgesehen:
Fahrt mit einem modernen Reisebus,
unterwegs Frühstückspause an einem Rastplatz
11.00 Uhr, Stadtspaziergang mit Besuch des größten Wochenmarktes von Rheinland-Pfalz - Mittagspause und Zeit für eigene Erkundigungen
ab 14.00 Uhr Stadtführung mit Besichtigung des Doms
um 17.00 Uhr Weiterfahrt nach Wolfsheim ins Weingut Kathrinenhof mit Weinprobe und einem zünftigen Winzerschmaus
gegen 21.00 Uhr Rückfahrt nach Kirkel
Ankunft in Kirkel um ca. 22.30 Uhr
Der Vorstand wünscht allen Teilnehmern eine schöne Fahrt.
Männergesangverein 1848 Kirkel e. V.
www.mgv-kirkel.de
Chorproben des MGV Kirkel:
Männerchor jeweils donnerstags von 19.30 bis 21.00 Uhr
Gemischter Chor - jeweils mittwochs von 20.00 bis 21.30 Uhr
Herrliche Chorfahrt des Männergesangvereins 1848 Kirkel nach
Flandern in Belgien.
Grüße aus Gent, Brügge, Oostende und Antwerpen
Der MGV 1848 Kirkel unternimmt traditionell alle zwei Jahre ein
mehrtägige Busreise. Ziel diesmal war West- und Ostflandern mit
Besichtigung der Kulturstädte Gent, Brügge, Antwerpen und Brüssel.
Am Morgen des 09. Oktober führte uns die Fahrt über Lüttich, vorbei
an Brüssel, nach Gent, wo bei herrlichem Sonnenschein die erste
Stadtbesichtigung vorgenommen wurde. Gent beeindruckte durch
sein geschlossenes mittelalterliches Stadtbild. Die historischen Gebäude der einstigen Textilmetropole zeugen von der wirtschaftlichen Blüte der Stadt im Mittelalter, während Gents Kirchen eine
Fülle von Kunstschätzen bewahrt haben.
Nach der Stadtbesichtigung erreichten wir am Nachmittag unser
Hotel in Aalst, einer Kleinstadt mit mittelalterlichen Stadtkern. Hier
wohnten wir vier Tage im sehr guten Best Western Hotel Keizerhof,
das sich in der Nähe des Großen Marktes befindet. Unsere Reisegruppe konnte so zu Fuß das Stadtzentrum erreichen und das mittelalterliche Flair rund um den Belfriedturm genießen.
Der zweite Tag, ebenfalls bei herrlichem Sonnenschein und über 20
Grad, führte uns nach Brügge, das auch als „Perle Flanderns“ bezeichnet wird. Mittels Reiseleiter wurde das märchenhafte Städtchen, das mit malerischen Grachten durchzogen ist, besichtigt.
Anschließend hatten wir etwas Zeit zur Verfügung, die Stadt der
Spitzen und der Schokolade zu erkunden. Brügge bezeichnet sich
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Auch Annahmestelle für Klein- und Familienanzeigen
(Geburt - Vermählung - Trauer) während der Öffnungszeiten.
Blieskasteler Straße 3 · Kirkel · Tel. (0 68 49) 9 91 76 11
Angebot der Woche
von Fr., 24. Okt., bis Do., 30. Okt. 2014
Samstag und Sonntag:
Rosinen-Brioche
500 g
statt 7,90 € nur
Kleine Tasse Crema
statt 2,00 € nur
Wir backen
täglich
mehrmals frische
Brötchen,
70 Obstkuchen
und Brot!
5,
1,
50
Keine Haftung für Druckfehler!
€ nurdurchgehend von 7.00 bis 18.00 Uhr,
statt 4,50
Öffnungszeiten: Montag
bis Freitag
Samstag von 7.00 bis 13.00 Uhr, Sonntag von 8.00 bis 16.00 Uhr
als Welthauptstadt der Schokolade. Inzwischen gibt es über 50
Chocolatiers in Brügge. Am Nachmittag fuhren wir entlang des idyllischen mit Pappeln gesäumten Damme-Kanal und vorbei an der
flämischen Küste mit den bekannten Badeorten Knokke, Blankenberge und De Haan zu einem Besuch im mondänen Seebad Oostende, auch „Königin der Seebäder“ genannt.
Am dritten Tag, besuchten wir in Aalst einen typisch belgischen
Wochenmarkt, um danach eine weitere Kunstmetropole und Handelsstadt Antwerpen mit goldverzierten Stadtpalästen, prächtigen Straßenzügen, gotischen Kirchen und hohen Türmen mittels
Reiseleiter zu besichtigen. Einzigartig und imposant in Europa der
Bahnhof von Antwerpen, eine Konstruktion aus Eisen und Stahl,
von den Einheimischen als „Eisenbahnkathedrale“ bezeichnet.
Auf der Rückreise besuchten wir noch Brüssel, die Hauptstadt Belgiens. Auch hier informierte uns ein Reiseleiter über die prachtvolle Innenstadt und insbesondere den Grand Place, den vielleicht
schönsten Marktplatz der Welt mit seinen herrlichen Palästen der
Gotik, Renaissance und des Barocks. Ein Wahrzeichen der Stadt,
das Männeken Pis durfte natürlich nicht fehlen. Die Besichtigung
wurde mit dem Bus fortgesetzt, wobei unser Busfahrer Bernhard
Koch uns noch viele Sehenswürdigkeiten von Brüssel zeigte und
über die Bauwerke informierte.
Unseren Abschluss machten wir im saarländischen Schaffhausen
im Bistro-Restaurant Elan, wo wir mit einem kalt-warmen Büffet
verwöhnt wurden. Pünktlich um 20.30 Uhr kehrten wir auf den
Marktplatz in Kirkel zurück.
Bleibt nochmals festzuhalten, dass wir vier herrliche, sonnige
Tage in Belgien erlebt haben und viele neuen Eindrücke mit
nach Hause genommen haben. Ein herzliches Dankeschön an unseren hervorragenden Busfahrer Bernhard Koch, der uns sicher
und gut gefahren und die Reise sehr informativ gestaltet hat. Eine
Dankeschön auch dem Organisator der Reise, Boris Kurz von der
Firma Sunshine, für die sehr gute Zusammenarbeit.
Vorankündigung - 16.11.: Theaterabend in Breitfurt: Sondervorstellung für den MGV 1848 Kirkel e. V. Karten in Kürze bei unserem
Sängerkameraden Norbert Simon.
Seite 13
Kompletter Service für alle PKW-Fabrikate
Auto-Technik Weber
• Fahrzeugreparaturen aller Art
• computergesteuerte Achsvermessung
• Abgasuntersuchung/TÜV
• Unfall-Instandsetzung
• Motordiagnose
mit
nach dem neusten Stand der Technik
• und vieles mehr!
Ob Trabbi
oder
Jaguar
- de Weber
iss für
alle da!
In den Rohrwiesen 15 • Homburg-Erbach • Tel. (0 68 41) 75 50 81
Hobbykochclub „Die Brutzler“
Kochkurs für Männer - Seit mehr als 25 Jahren besteht der Hobbykochclub „Die Brutzler“ in unserer Gemeinde. Aufgrund vieler Nachfragen bietet der Club wieder einen Kochkurs für Männer an.
Das Kochen als interessantes und spaßmachendes Hobby zu entdecken soll das Ziel des Kochkurses sein. So richtet sich der Kurs an
unerfahrene Anfänger, die den Einstieg in die Kochpraxis wagen.
Kochen ist „In“, wie aus den vielen Kochsendungen des Fernsehens zu entnehmen ist. So lässt ein gutes und gepflegtes Essen bei
einem schönen Wein mit Freunden oder in der Familie schnell einen stressigen Alltag vergessen und bietet einen willkommenen
Ausgleich. Außerdem bereitet das Zubereiten von Speisen in der
Gemeinschaft viel Freude und Geselligkeit. Der „Kochende“ erkennt
schnell, wie man mit frischen Zutaten ausgewogene und schmackhafte Speisen herstellen kann.
Haben Sie Interesse bekommen? - Dann melden Sie sich bis
spätestens 15.11.2014 an bei dem Organisationsleiter Manfred
Wentz, Im Talgarten 24 (Telefon 6739).
Der Kurs besteht aus 6 Abenden jeweils donnerstags und beginnt
ab 19.00 Uhr. Er kostet 60,- Euro. Die Kosten für die Zutaten werden
auf die Teilnehmer umgelegt. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Vergabe der Plätze nach Eingang der Anmeldung.
Pfälzerwald-Verein Kirkel
Einladung des Hüttendienstes - Zu einem zünftigen Frühstück
werden alle Mitglieder und Freunde herzlich eingeladen. Wir treffen uns am Sonntag, 26.10., ab 9.00 Uhr im Pfälzerwald-Haus. Ab
12.00 Uhr wird Mittagessen angeboten.
Auf der Speisekarte steht unter anderem Krustenbraten mit Semmelknödel und feinem Gemüse. Wir wünschen allen einen guten
Appetit!
„Mutti lass das Kochen sein, wir essen heut beim Pfälzerwald-Verein!“
Tennisclub Kirkel
Bericht Saisonabschluss - Gelungener Saisonabschluss bei herrlichem Wetter auf der Tennisanlage des TC Kirkels. Rund 30 Tennisfreunde hatten viel Spaß bei dem Mix-Turnier mit tollen Paarungen
aus jung und alt. Am Ende stand Helena Friedrich als Siegerin fest.
Wir bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben und bei Familie
Campisi für die tolle Verkostung!
Arbeitseinsatz - Der nächste Arbeitseinsatz findet am 8. November
ab 10.00 Uhr an und auf der Tennisanlage des TC Kirkel statt.
Die Tennisplätze und die Anlage müssen winterfest gemacht werden.
Achtung: Der Tennisclub feiert 40. Geburtstag!
Deshalb möchten wir bereits jetzt schon den Termin für die Feier
bekannt geben.
Die Geburtstags-Fete wird am 18. April 2015 stattfinden.
Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste.
SV Kirkel aktuell
SV Kirkel - SF Walsheim 0:3 (0:2) - Der SVK kann gegen Walsheim
einfach nicht gewinnen, kassiert aufgrund der desolaten Leistung
eine verdiente Niederlage. Die Gäste spielen von Beginn an ausschließlich auf Konter, warten einfach ab, und der SVK lädt sie mit
mehrfachen Fehlpässen regelrecht dazu ein. Dem ersten Gegentreffer ging zwar ein Handspiel voraus, es blieb aber ungeahndet und
das 0:2 glich durch Passivität einer regelrechten „Einladung“. Im
zweiten Durchgang verbucht der SVK zwei gute Torchancen, doch
fehlen die berühmten Zentimeter. Dann hält Thorsten Bauer mit toller Parade einen Foulelfmeter, doch seine Abwehr reagiert nicht,
staunt untätig, und so hat der reaktionsschnelle Schütze leichtes
Spiel und markiert mit dem Nachschuss den Endstand. Ein verdienter Sieg der Gäste, die nun in der Liga Tabellenführer sind.
Tore: 0:1 (16.) Koch, 0:2 (23.) Koch, 0:3 (55.) Laabs
SVK: Bauer, Waidner, Zühlke (58. Endres), Brill, Patrick Walter, Henkel, Schwarz (79. Frankfurter), Pascal Walter, Moritz Günther, Kürzel, Julian Günther (34. Wachter) ETW: Loverde
Seite 14
SV Kirkel 2 - SF Walsheim 2 0:1 (0:1) - Die Zweite kann alleine in
der ersten Halbzeit die Partie eindeutig zu ihren Gunsten entscheiden und verliert am Ende drei Punkte, da den Gästen der Siegtreffer in der 67. Minute gelingt.
Nachholspiel
Genclerbirligi Homburg - SV Kirkel 2 0:0 - Ein bemerkenswerter
Achtungserfolg für die Zweite, beim starken Tabellenzweiten einen Punkt zu holen!
Vorschau: Die Teams des SVK sind am kommenden Sonntag zu Gast
beim SV Altheim. Gerade jetzt gilt es für die SVK-Fans, unterstützend zu wirken, zu zeigen, dass sie hinter diesem Team stehen!
Mitgliederversammlung: So., 02.11.: 17.00 Uhr, SVK-Sportheim
Die Tagesordnung ist bereits veröffentlicht worden.
Anträge dazu sind beim 1. Vorsitzenden Bernd Günther oder einem
anderen Vorstandsmitglied bis zum Sonntag, 26.10., in schriftlicher
Form einzureichen. Der SV Kirkel bittet seine Mitglieder um zahlreiche Teilnahme!
Weihnachtsflohmarkt: Burghalle in Kirkel am Sonntag, 23.11., 14.0017.00 Uhr
Tischgebühr: 10,00 Euro, Anmeldungen und Informationen über
webmaster@svkirkel.de
TV 03 Kirkel
Halloween-Wanderung: Am 01. November wollen wir alle Kinder
des TV 03 Kirkel mit Ihren Eltern, recht herzlich zu einer Wanderung im Kirkeler Herbstwald einladen. Treffpunkt ist der Turnplatz
des TV 03. Die Wanderung beginnt um 16.00 Uhr und dauert ca.
eine Stunde. Wer möchte, darf sich auch gerne verkleiden. Im
Anschluss bieten wir noch eine kleine Stärkung für unsere Gäste
an. Zur besseren Planung und Vorbereitung bitten wir um Anmeldung bis zum 28. Oktober bei Manuela Feltes, Tel. (06849)
991812, oder bei Sandy Michel, Tel. (06849) 181100. Wir freuen uns
auf euch!
Info des Ortsvorstehers
Vorbereitung Weihnachtsmarkt 2014 - Wie in jedem Jahr wollen
wir versuchen, auch in diesem Jahr den traditionellen Weihnachtsmarkt hinter unserer Elisabethkirche durchzuführen. Um die notwendigen Vorbereitungsmaßnahmen zu treffen, lade ich alle Vereine und Anbieter zu einer Vorbesprechung am Mittwoch, 05.11., 19.30
Uhr, in „Christina’s Bistro“ (Schwimmbad) ein.
Jörg Erbelding hat sich, ähnlich wie bei früheren Weihnachts- und
Maimärkten, bereit erklärt, den Druck der optisch immer ansprechenden Plakate und die weitere Vermarktung zu übernehmen.
Um rechtzeitig die Plakate drucken zu können, bitte ich alle Standbetreiber, ihre Angebote an Speisen, eventuell auch an Getränken,
am Donnerstag mitzubringen oder vorher bei Jörg Erbelding oder
beim Ortsvorsteher abzugeben.
Hg
Aktion Weihnachtsbäume - Der Ortsrat möchte auch in diesem Jahr
wieder unser Dorf mit Weihnachtsbäumen schmücken. Wer eine
Fichte, Tanne oder Douglasie dafür zur Verfügung stellen möchte,
kann sich bei Axel Schott, Tel. 89574 oder (0177) 4268090, melden.
Feuerwehr Kirkel - Löschbezirk Limbach
Aktive Wehr: nächste Termine
Fr., 31.10.2014, 19.00 Uhr: Einsatzübung Nacht
Jugendfeuerwehr: Unsere nächste Übung findet am Mittwoch,
05.11., um 18.00 Uhr statt. Hast auch du Lust, bei uns mitzumachen? Dann komm doch einfach bei uns vorbei (Feuerwehrhaus,
Hauptstraße 10a)! Informationen gibt es auch bei unserem Jugendfeuerwehrbeauftragten Rouven Edinger, Tel. (0171) 7119177.
Limbacher Straußbuwe unn -mäde
Kerwestimmung mach sich breit, ihr liewe Leit, es is soweit! Heut
Abend, da geht’s los, unsre Freude ist schon groß. Unsere Straußbuwe treffen sich um 20.00 Uhr im Gässje zur Schnapstour durchs
Dorf. Die Mäde treffen sich zur selben Zeit zur Kneipentour im Rumpelfass. Am morgigen Abend feiern wir mit euch und der Firma
Holunder in der Dorfhalle den Kerwetanz 2014. Sonntagmittag gegen 17.00 Uhr gibt unser Kerweparrer dann wieder alles bei der
traditionellen Kerweredd auf dem Schulhof der ERS. Auch dieses
Jahr wird er wieder für einige Lacher sorgen können. Montags dann,
wie immer, Kneipentour durchs Dorf mit Bierausschankwagen vor
unserem „Anno 1900“ und abendlicher Disko im Sportheim. Zum
Abschluss findet am Dienstag um 17.00 Uhr unser traditionelles
Hammelausdanze vor der Limbacher Mühle statt. Wir freuen uns
darüber, wenn sich über die gesamte Kerwezeit das ganze Dorf,
ganz egal, ob jung oder alt, groß oder klein, Zugezogener oder UrLimbacher, am Kerwetreiwe beteiligt, vor allem aber auch an unserer Kerweredd und beim Hammelausdanze. Es lohnt sich! In diesem Sinne euch allen ein paar schöne Kerwetage.
Euer zufriedener Hombersch
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Barbara
ERBELDING
LIMBACH
. . . in
Küchen
Einbauküchen - Planung - Beratung
Verkauf - Montage, Reparaturen
führend!
Limbach, Hauptstr. 123-125 Tel. (01 74) 5 18 18 18
Homburg, Saarbrücker Str. 38
Postagentur/Post-BANK Tel. (0 68 41) 8 17 95 58
Maischeannahme beim OBV e. V. Limbach
Die erste Maischeannahme ist am Samstag, 25.10., in der Zeit von
10.00 bis 12.00 Uhr.
Gebrannt wird ab dem 12.11.2014.
Bei Bedarf werden weitere Termine festgelegt und bekannt gegeben.
Beim OBV Limbach besteht die Möglichkeit, verschiedene Obstbäume zu bestellen.
Kontakt und Auskunft: donnerstags von 15.00-19.00 Uhr, Tel. (06841)
81667.
Donnerstags findet auch der Apfelsaftverkauf im Vereinshaus, Zum
Schwimmbad 13, statt.
Chiliclub Limbach
Kerweausgabe - Der Chiliclub überrascht zur Limbacher Kerb die
Straußjugend mit einem unerwarteten Geschenk. Doch der Reihe
nach. Zu Zeiten, als es noch keinen Fußball gab, vergnügte sich die
Bevölkerung bei anderen Wettbewerben. So trat der Limbacher
Chiliclub regelmäßig gegen den Lautzkircher Bohnenclub in einem
Pflückwettbewerb an. Der Sieger, der fast immer aus Limbach kam,
erhielt einen goldenen Pflückerkorb. Bei der Siegerehrung rief der
Mannschaftskapitän dann „Wemm is de Korb?“, worauf der Rest
der Mannschaft rief „uunser“. Dann ging es weiter mit „der Korb,
er lääwe: hoooch“ usw. Das kommt Ihnen bekannt vor? Genau. Die
Urheberrechte an dem Spruch wurden bei einem Notar hinterlegt.
Viele Jahre später, zu einer Zeit, als de Schnuut, de Schloofrainer
und de Ludde Straußbuwe waren, erging dann eine Anfrage beim
Chiliclub, ob man den Spruch in „wemm is die Kerb?“ usw. umwandeln und für Kerwezwecke verwenden dürfe. Diesem Wunsch kam
der Chiliclub natürlich gerne nach und duldete die Nutzung, behielt
sich aber die Urheberrechte vor. In der letzten Vorstandssitzung
beschloss der Chiliclub nun, zugunsten der Limbacher Straußjugend auf die Urheberrechte zu verzichten und diese auf die Straußbuwe und -mäde zu übertragen. Die Straußbuwe und -mäde können nun den Ruf „Wemm is die Kerb?“ umso lauter und befreiter
ertönen lassen.
Eure Freunde vom Chiliclub
PS: Der Chiliclub wünscht allen Limbachern, aber auch den auswärtigen Gästen eine schöne Kerb. Besucht die Veranstaltungen,
geht in die Lokale und auf den Kerweplatz und gebt vor allem viel
Geld aus. Die, die es bekommen, werden es euch danken.
Jörg ERBELDING
Weißgeräte, Montage,
Reparaturen
Tel. (0 68 41) 8 96 48
Marions Gaststätte im Pfotenhaus
Neue Öffnungszeiten ab 3. November
Mittwoch von 14.00-21.00 Uhr,
Samstag, Sonn- und Feiertag von 10.00-21.00 Uhr.
Für Gesellschaften oder Wandergruppen Voranmeldung erbeten unter
Tel. (06841) 9733212 (gesch.) oder (06841) 15313 (priv.)
USCHI LOEW
FRISEURMEISTERIN
mit der
Ihr Friseuren Note!
persönlich
An der Sägemühle 11 · 66459 Limbach
Telefon 0 68 41 / 98 28 31
Heimservice
Termine nach Vereinbarung!
Kulturvereinigung Limbach
präsentiert am 14.11.2014, 20.00 Uhr, in den Räumen von maasarts Bahnhofstr. 1 66459 Kirkel/Limbach
Ladiesnight - Patricia & Chantal - die perfekte Symbiose
Travestie ... die Kunst der Verwandlung und des Verkleidens ... die
tollen Kostüme und Federn ... der Glamour und Glitzer ... die Illusion, den Zuschauer in eine einzigartige Welt zu entführen, und den
Alltag vergessen zu lassen.
Seit nunmehr über 18 Jahren verkörpern Patricia & Chantal ihre
Charaktere auf den großen und kleinen Bühnen des Saarlandes und
über die Grenzen hinaus!
Patricia (die längste Praline der Welt) bringt in atemberaubender
Perfektion ihr Publikum zum Staunen!
Chantal (die dickste Praline der Welt) führt Sie mit Ihrer spontanen,
witzigen und charmanten Art frech durchs Programm! Der Eintritt
beträgt 15,- Euro.
Kartenvorverkauf: ERGO Versicherungen Hanno Leibrock, Hauptstr.
9, 66459 Kirkel, Tel. (06841) 982002
Pensionärsverein Limbach von der Rolle
Lied von den Fahrradfahrern
Mancher, der ein Radl hat,
der will auch schon mal mehr:
Der will nicht nur zum Bäcker fahr‘n,
die Umgebung lockt ihn sehr.
Ahja, genau, das Pferchetal,
das wäre doch mal fein,
hinter Mutterbach und Waldesweg
kehrt man gemütlich ein.
Zehn kleine Fahrradfahrer,
die besprachen ein’n Termin,
doch als der Tag dann näher kam,
mocht‘ keiner mehr da hin.
Zehn kleine Fahrradfahrer,
die hörten vom Orkan,
von Regen und von Ästebruch,
da wollt‘ keiner Zweirad fahr‘n.
Zehn kleine Fahrradfahrer
versetzten Fuchs und Has‘
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
sie kehrten bei sich selber ein
und wurden so nicht nass.
Alle, die’n Radl hab’n bleibt ihm auch weiter treu!
Der Ausflug war nicht zum letzten Mal:
Wir verabreden uns halt neu!
Wir treffen uns … zum einen natürlich auf der Kerb - wie sich das
gehört. Kühl wird’s, aber das kennt man ja schon.
Dann sonntags, 2. November, zum „Wald-Frühstück“ im PfälzerwaldHaus in Kirkel-Neuhäusel um 10.00 Uhr (9.00 Uhr Spaziergang). Kosten: 6,- Euro. Anmeldung: Elli Großkloß, Tel. 8591 („Die Hitt“ ist
zwar schon gut gefüllt, aber wir haben noch Plätze!). Das gilt natürlich auch für unsere Gardasee-Fahrt - wer bei diesem Herbstanfang
nicht das Weite sucht, dem ist nicht mehr zu helfen. Auf unserer
Fahrt vom 3.-6.11. können noch schnell Entschlossene mitfahren (Info
und Anmeldung s. o.). Schließlich unser Monatstreffen am 11.11.,
15.00 Uhr, Christine Bistro am Schwimmbad (Spaziergang 14.00 Uhr
ab Binner Brück‘ und anschl. Einkehr - Badekleidung nicht erforderlich!) Es folgt ein Wiedersehen auf der Hobbyausstellung in Limbach in der Dorfhalle am Wochenende 15./16.11. Achja, dann noch
die Fahrt zum Adventsmarkt in Rhodt unter Rietburg am 13.12. ab
14.00 Uhr: Da ist die Anmeldung (s. o.) ab jetzt möglich und sinnvoll.
Eine gute Woche im Namen des Vorstands wünscht Max Limbacher.
TV Limbach
www.tv-limbach.de
Turner treten zum 3. Heimwettkampf an - Nach zwei gewonnenen Wettkämpfen in Folge für die TG Saar II/TVL kommt diesen
Samstag die TSG Isselhorst-Leopoldshöhe ins Sportzentrum HOMErbach. Der Aufsteiger aus Isselhorst-Leopoldshöhe liegt derzeit auf
dem 4. Tabellenplatz, direkt hinter den Saarländern und konnte
bisher eine Begegnung für sich entscheiden. Dabei ist die wahre
Stärke schwer einzuschätzen, weil die bis jetzt erturnten Wettkampfleistungen um 25 Punkte schwankten. „Die Gäste können in Bestbesetzung deutlich über 290 Punkte turnen und gehen somit leicht
Seite 15
PR-Anzeige
„Immer wieder Weihnacht” präsentiert von Stefan Mross,
mit Fantasy, Laura Wilde, Ilka Wolf, Oesch's die Dritten
Mit seiner ARD-Sendung „Immer wieder sonntags” bringt Stefan Mross in den
Sommermonaten gute Laune in die Wohnzimmer der TV-Zuschauer. Im Dezember
wird es dann auch bei ihm etwas besinnlicher: Alle Jahre wieder in der
Vorweihnachtszeit begrüßt Stefan Mross mit seiner kleinen Band und großartigen
musikalischen Gästen das Publikum zu seinem Live-Programm „Immer wieder
Weihnacht”. Diesmal nimmt er Fantasy, Laura Wilde, Oesch's die Dritten und Ilka
Wolf mit auf seine winterliche Reise.
Stefan Mross ist ein echtes Allround-Talent: Berühmt geworden mit seiner Trompete feiert der
charmante Volksmusikstar heute auch als Moderator und Sänger große Erfolge. Auf seinem
aktuellen Album „Meine beste Zeit“ präsentiert der Entertainer mit Herz aus dem bayerischen
Traunstein eine überraschende Bandbreite vom Partysound bis zur Ballade: von impulsiv bis
explosiv, frech, fetzig und manchmal fast schon rockig - gewürzt mit der richtigen Portion
Selbstironie und Humor!
Fantasy sind eines der derzeit erfolgreichsten Duos im deutschen Schlagerbereich. Mit ihrer
sympathischen Art, großem Durchhaltevermögen und ihren erfrischenden Popschlagern haben
sich Martin und Freddy in den letzten zehn Jahren eine treue Fangemeinde erspielt. Mit ihren
Songs „Ein weißes Boot“ und „Lied ohne Namen“ landeten sie zwei Nummer-Eins-Hits in den
deutschen Diskotheken und waren in diesem Jahr für den Deutschsprachigen Schlager-Echo
nominiert.
Der Shooting-Star des deutschen Schlagers heißt Laura Wilde. Für ihr Debüt vor drei Jahren
erhielt der Wirbelwind mit dem ansteckenden Lachen gleich mehrere Nachwuchspreise. Auch ihr
zweites Gute-Laune-Album „Umarm die Welt mit mir“ enthält Songs voller Gefühl, Sehnsucht,
Charme - und jede Menge Flirtpotential.
Aus einem Nachbarland kommen Oesch's die Dritten. Die sympathische Schweizer
Familienband will das Publikum in die Welt der volkstümlichen Weihnachtsklänge entführen.
Keine andere Gruppe versteht es besser, dem Publikum die Tradition der Volksmusik auf so
sympathische, familiäre und zugleich moderne Weise nahe zu bringen - und das mittlerweile in
dritter Generation.
„Immer wieder Weihnacht“, präsentiert von Stefan Mross unterstützt auch jedes Jahr den
Nachwuchs. In diesem Jahr ist die bezaubernde Ilka Wolf dabei, die mit ihrem Titel „Tatsächlich
Liebe“ für die richtige Stimmung an Weihnachten sorgen wird. Ihre natürliche, unmittelbare
und liebenswürdige Art zusammen mit ihrer außerordentlichen Stimme überzeugte alle sofort.
Mit diesen wunderbaren Künstlern wird Stefan Mross in der Industriekathedrale eine
unterhaltsame und emotionale Weihnachtsshow auf die Bühne stellen. Er selbst führt dabei nicht
nur charmant durch das Programm, sondern wird auch zusammen mit seinen Gästen singen
und natürlich auf der Trompete spielen. „Immer wieder Weihnacht” 2014 - die perfekte
Einstimmung auf die Weihnachtszeit! Einlass ist um 17.00 Uhr, Beginn um 18.00 Uhr.
Tickets in drei verschiedenen Preiskategorien sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen u. a.
bei den Wochenspiegel-Verlagsbüros sowie unter www.ticket-regional.de und www.eventim.de
erhältlich. Präsentiert wird die Veranstaltung von Wochenspiegel und PLAN-events.
Seite 16
favorisiert in diesen Wettkampf. Jedoch hat unsere Mannschaft noch
Steigerungspotential. Dies wird wieder ein spannendes Duell“, so
Waldemar Nagel, Turner der TG Saar II und Trainer vom TVL. Wettkampfbeginn ist wie immer um 16.00 Uhr in HOM-Erbach. Wir hoffen, dass uns die Turnfreunde vom TVL wieder zahlreich unterstützen werden. GH
Volleyball-Nachwuchs-Anfänger - Das Volleyball-Nachwuchstraining ist wieder gestartet. Wer Lust hat, kann gerne zu einem Probetraining vorbeikommen. Jeden Dienstag von 17.30-19.00 Uhr in
der Dorfhalle trainieren Mädchen und Jungen ab 9 Jahren mit Tim
Reith. MR
Sportabzeichen - Training und Abnahme ist jeden Dienstag von
18.00-19.00 Uhr. Treffpunkt ab sofort auf dem Schulsportplatz. Weitere Abnahmezeiten: Thomas Turon/Eva Rödel: sonntags von 13.0014.30 Uhr und freitags von 19.00-20.30 Uhr. Abnahmezeiten bei Dirk
Müller nach Absprache. Auf geht’s, jetzt zählt’s. 200 Abnahmen sind
unser Ziel.
Volksläufer - Unsere Volksläufer erzielten auch wieder in den letzten Wochen gute Platzierungen. Westspangenlauf Saarbrücken am
12.10.2014: 10 km Hauptlauf 3. Philipp Coen (1. MJU18) in 35:24,
41. Hartmut Frego (3. M50) in 40:52, 81. Jörg Braun (21. M45) in
44:22, 199. Ingo Paul Ziegler (23. M50) in 50:40.
Ohmbachsee-Halbmarathon am 19.10.2014 - Das Wetter passte
hervorragend: niedrige Temperaturen, zumindest beim Start und
herrlicher Sonnschein.
Einer der schönsten Läufe auf der 21-Kilometer-Distanz in unserer
Region ist der Ohmbachsee-Halbmarathon, der jedes Jahr im Oktober stattfindet und wegen seiner überwiegend durch Wald und
Wiesen führenden Strecke auf der einen Seite mit faszinierendem
Lichtspiel und viel Natur begeistert, aber auf der anderen Seite
wegen seines Profils vom Laufsportler eine disziplinierte Einteilung
erfordert. Startend in Brücken, führt es hinauf auf den Höhenweg
zwischen Steinbach und Börsborn, ab Kilometer 9 wieder hinab
nach Dietschweiler und zurück zum namengebenden See. Da es von
dort aus noch ca. 6 Kilometer bis zum Ziel in Brücken sind, hat sich
der erfahrene Läufer noch ein paar Körner aufgehoben. Denn ab
dort steigt die profilierte Strecke tendenziell wieder an. Insgesamt
sind ca. 380 Höhenmeter zu bewältigen. Der Lauf ist also eher einer der schwierigeren Halbmarathons. Alle Teilnehmer des TVL
waren wie immer und trotz der Anstrengungen mit ihrer Leistung
sehr zufrieden.
Halbmarathon: 77. Irena Weber (4. W40) in 1:44:40, 19. Hartmut
Frego (2. M50) in 1:30:08 und 61. Jörg Braun (10. M45) in 1:41:42
5-km-Jedermannlauf: 13. Coen, Lucas (12. M) in 22:32, 39. Coen,
Katharina (11. W) in 27:13 und 45. Coen, Sabine (14. W) in 28:22
Volleyball - Heimspiele am Samstag - Herren I gegen TSG Differten/Schaffh./Bous und VSG Saarlouis II/Hostenbach, 19.00 Uhr, in
der Schulturnhalle Limbach
Abt. Tischtennis - Ersatzgeschwächte Limbacher verlieren unglücklich in Freiburg - Mit gemischten Gefühlen machten sich die
Spieler des TV 06 Limbach zum Auswärtsspiel in Freiburg auf. Die
Mannschaft war sich einerseits bewusst, dass mit Freiburg nicht
der einfachste Gegner auf dem Programm stand. Andererseits konnten die Spieler auf starke Auftritte in Birckmannsweiler und Grenzau zurückblicken, was Hoffnung auf mehr machte. Leider musste
Limbach den Ausfall von Christoph Brubach und Philipp Schmidt
hinnehmen, so dass Steffen Meister und Marco Schmitt zum Einsatz kamen. Für Schmitt ist es das erste Spiel in dieser Saison.
„Palatia“ Limbach
Aktive: Limbach - SV Beeden 4:1 (1:1) - Nur sehr schwer fand unsere erste Mannschaft ins Spiel. Leichtsinnsfehler im Aufbau, unkonzentriertes Abwehrverhalten und das Gefühl, sowieso zu gewinnen, ließen einige Torchancen für den SV Beeden aufkommen.
Torhüter Oberkircher war es zunächst zu verdanken, dass die Null
stand. Mit dem ersten nennenswerten Angriff nach rund einer halben Stunde wurde der Spieß umgedreht. Fabian Eberhardt drang in
den gegnerischen Strafraum ein, wurde prompt gefoult und Christoph Sandmayer verwandelte den fälligen 11-Meter sicher. Nicht
unverdient kämpfte sich Beeden mit dem 1:1 noch vor der Pause
zurück. Eine deftige Pausenansprache von Trainer Mootz rüttelte
einige unserer Jungs offenbar wach. In Hälfte 2 bestimmte man das
Tempo, zahlreiche Chancen wurden herausgespielt und 3 davon
auch zu weiteren Toren genutzt (C. Sandmayer, F. Eberhardt, D.
Möllendick). Fazit: Arbeitssieg, abhaken, nach dem Spiel ist vor dem
Spiel - Gersheim wartet und wird uns fordern!
Einen Punkt holte unsere 2. Mannschaft bei der DJK Elversberg.
Die Torschützen waren Peter Lenz und Jens Gerstacker. Dabei führte man bis zur 89. Minute mit 2:1, als ein unglückliches Eigentor
zum Endstand fiel.
Nächste Spiele: Für unsere drei aktiven Mannschaften stehen am
Kerbe-Wochenende Heimspiele an. Los geht’s mit der Ersten am
Samstag (Anstoß: 15.30 Uhr) gegen die SG Gersheim/Niedergailbach. Am Sonntag (Anstoß: 14.30 Uhr) trifft die 2. Mannschaft auf
die DJK Bexbach, gegen den gleichen Gegner bestreitet unsere Dritte ab 12.45 Uhr das Vorspiel.
Jugendabteilung: Während der Herbstferien stehen keine Pflichtspiele an, es wird natürlich weiter trainiert. Nähere Infos hierzu bei
den verantwortlichen Trainern oder tagesaktuell unter www.palatialimbach.de.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Mitgliederversammlung des TC Limbach
Am 21.11.2014 ab 20.00 Uhr treffen sich die Mitglieder des TC Limbach zur diesjährigen Mitgliederversammlung im Sportheim der
„Palatia“ Limbach.
Tagesordnung: TOP 1: Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Sabine
Hornberger, TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, TOP 3: Verlesen des Protokolls der
Mitgliederversammlung April 2014, TOP 4: Bericht der 1. Vorsitzenden Sabine Hornberger, TOP 5: Bericht des Kassenwartes, TOP
6: Bericht der Kassenprüfer und Antrag auf Entlastung des Kassenwartes, TOP 7: Bericht der Sportwartin Sybille Preusser, TOP 8:
Bericht des Jugendwarts Eric Adolph, TOP 9: Entlastung des Vorstandes, TOP 10: Neuwahlen, TOP 11: Verschiedenes
Weitere Informationen: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz, Telefon (06826) 5202-0, www.wfg-saarpfalz.de.
Lehrerinnen und Lehrer erhielten
Basiswissen zum Thema „Richtig bewerben“
Zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Richtig bewerben“
hatten die Wirtschaftsjunioren Saarland gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Saarpfalz am vergangenen Mittwoch eingeladen.
Viele Lehrkräfte waren der Einladung ins Gründer- und Mittelstandszentrum nach Bexbach gefolgt. Im Fokus stand die Sicht des Unternehmers und was wirklich jenseits der gängigen Bewerbungstheorien und -vorlagen erwartet wird. So können die Teilnehmer dieses
Wissen weitergeben und ihren Schülerinnen und Schülern einen
optimalen Start in Praktika und Berufsleben ermöglichen.
Begrüßt wurden die Besucher von Doris Gaa, der Geschäftsführerin
der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz mbH. Referenten
waren Jan Hoßfeld und Bernd Ruffing, beide selbständige Unternehmer und Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Saarland. Im Rahmen eines kurzweiligen Vortrages brachten die beiden Referenten
Form und Abläufe von Bewerbungsverfahren näher. Anschaulich
wurde das Referat durch viele Beispiele aus der Praxis und angeregte Diskussionen.
Die Wirtschaftsjunioren Saarland (WJS) sind ein Verband junger
Unternehmer und Führungskräfte unter 40 Jahren, die unter anderem das Ziel haben, die wirtschafts- und gesellschaftspolitische
Entwicklung unserer Region mitzugestalten. In den vergangenen
Jahren haben die Wirtschaftsjunioren zahlreiche Schulen mit dem
Ziel besucht, den Schülerinnen und Schülern die Zusammenhänge
von Schule und realem Berufsalltag näher zu bringen.
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Die Referenten Bernd Ruffing (links) und Jan Hoßfeld (rechts) von
den Wirtschaftsjunioren Saarland bei dem Vortrag „Richtig bewerben“ im Gründer- und Mittelstandszentrum im Saarpfalz-Park Bexbach. Die Veranstaltung, zu der die Wirtschaftsförderung Saarpfalz
gemeinsam mit den Wirtschaftsjunioren Saarland eingeladen hatte, war an Lehrerinnen und Lehrer gerichtet. Dieses Wissen können die Lehrkräfte an Schülerinnen und Schüler zur Bewerbung um
Praktika und Berufsleben weitergeben.
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz mbH, Petra Stein, Saarpfalz Park 1, 66450 Bexbach, Tel. (06826) 5202-0, Fax (06826) 520228, E-Mail: info@wfg-saarpfalz.de, Internet: www.wfg-saarpfalz.de
Freiwilligendienste beim Internationalen Bund e. V.
Der IB sucht noch junge Menschen ab 16 Jahren, die im Saarland an
einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst im
pflegerischen, kulturellen oder pädagogischen Bereich ab August/
September 2015 interessiert sind. Es stehen noch wenige Plätze für
QuereinsteigerInnen zur Verfügung!
Infos und Bewerbung ab sofort unter Tel. (0681) 99191930, E-Mail:
Freiwilligendienste-Saarbruecken@internationaler-bund.de, Homepage: www.internationaler-bund.de/fd-saarbruecken, www.ibfreiwilligendienste.de
Seite 17
Herzlichen Dank
allen, die unsere liebe Mutter
Hedwig Blaser
im Leben und auf ihrem letzten Weg liebevoll
begleitet und uns mit tröstenden Worten, Blumenund Geldspenden ihre Verbundenheit bekundet haben.
Ebenso Dank an Pfarrerin Ganster-Johnson
für ihre bewegende Trauerrede und
Christof Heß vom Bestattungshaus Steimer & Grub
für die perfekte Begleitung.
Kinder mit Familien
Kirkel-Altstadt, im Oktober 2014
Herzlichen Dank
Ich bedanke mich für die herzliche Anteilnahme, die mir beim Heimgang von
Marga Heß
geb. Baab
auf vielfältige Weise erwiesen wurde.
Ebenso Dank an Pfarrerin Christiane Härtel
für die bewegende Trauerrede sowie Christof
Heß vom Bestattungshaus Steimer & Grub für
kompetente und menschliche Betreuung.
Fredi Heß
Danksagung
Limbach, im Oktober 2014
Wir danken allen, die mit uns unseren lieben Verstorbenen
Hans Lang
verabschiedet haben und uns ihre Anteilnahme
entgegenbrachten.
Ein besonderer Dank gilt Frau Pfarrerin
Bärbel Ganster-Johnson.
Hildegard Lang geb. Baab
Rita, Fritz und Annette
mit Familien und allen Anverwandten
Altstadt, im Oktober 2014
Liebe stirbt nicht, wenn Leben vergeht
Agnes Thomas
Herzlichen Dank sagen wir allen, die gemeinsam mit uns
Abschied nahmen, uns tröstende Worte sagten oder
schrieben und für alle Zeichen der Zuneigung und
Verbundenheit.
Besonderen Dank an Herrn Pfarrer Dr. Christudas
für die Gestaltung der Trauerfeier und an Maria und
Edmund Jacob für die Unterstützung in der ganzen Zeit.
Danke an Herrn Carsten Backes für die sehr menschliche
und kompetente Betreuung.
Familie Flauße
Kirkel, im Oktober 2014
Seite 18
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Steimer & Grub
GmbH
Das Bestattungshaus
in unserer Region
Gedenkfeier zu Allerheiligen
in Bliekastel - Lautzkirchen
ab 13.00 Uhr geöffnet
14.00 Uhr Gedenkfeier in unserer Hauskapelle
Im Anschluss Kaffee und Kuchen oder eine stärkende
Suppe in unserem Gesellschaftsraum
“Alte Schreinerei”
Blieskastel - Lautzkirchen
St. Ingberter Straße 18-20
66440 Blieskastel
Blieskastel - Kirkel - Limbach - Zweibrücken
www.bestattungen-steimer.de
Bestattungen Backes
Carsten Backes
Goethestraße 41 • 66459 Kirkel
(0 68 49) 9 91 85 50
Beethovenstraße 9 • 66459 Limbach
(0 68 41) 8 12 05
Zum Kirchberg 10 • 66459 Altstadt
(0 68 41) 7 59 85 77
E-Mail: info@bestattungen-backes.de
Tag und Nacht für Sie dienstbereit!
Gewerbegebiet auf Scharlen
Nachstehende Objekte zu vermieten:
1. Lagerhalle 590 m2
2. Lagerhalle komplett 800 m2 mit Büro bei Bedarf
24 Jahre arbeiteten wir gemeinsam für Sie.
Der günstige Bestatter in Ihrer Nähe.
Ich unterbreite Ihnen gerne ein
kostenloses, verbindliches Angebot.
Anfragen an:
Motsch GmbH & Co. KG • Zum Gunterstal 4 • 66440 Blieskastel
Tel.: 0 68 42 / 30 02 oder Mobil: 01 71 / 8 52 51 33
Kirkel, Kaiserstraße 116
Tel. 06849 / 271
KIRKELER NACHRICHTEN NR. 43/2014
Seite 19
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
88
Dateigröße
9 511 KB
Tags
1/--Seiten
melden