close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief - Kreuzkirche Ludwigsburg

EinbettenHerunterladen
OKTOBER UND NOVEMBER 2014 IM ÜBERBLICK
AUS DEM GEMEINDELEBEN
Montagsfrauentreff:
Zu erfragen bei Frau B. Welte  81 58 8
Chor der Auferstehungs- und Kreuzkirche,
jeweils 20 Uhr:
Di., 07.10., Kreuzkirche
Di., 14.10., Auferstehungskirche
Di., 21.10., Johanneshof S-Zuffenhausen
Di., 04.11., Auferstehungskirche
Di., 11.11., Johanneshof S-Zuffenhausen
Di., 18.11., Auferstehungskirche
Di., 25.11., Johanneshof S-Zuffenhausen
Mutter-Kind-Gruppen im Gemeinde-Haus
Montag 9:30 – 11:00 Uhr Kinder ab 1 ½ J.
Frau Sonntag  388718
Kirchengemeinderat:
Mi., 15.10., 20 Uhr, Gemeinderaum
Do., 13.11., 20 Uhr, Gemeinderaum
Biblischer Gesprächskreis mit Pfarrerin
Hannelore Bohner zum Johannesevangelium im Gemeinderaum:
Mi., 08.10., 20 Uhr
Mi., 05.11., 20 Uhr
Kaffeetreff: Mi., 15.10. und 19.11., 14:30
Uhr
Gemeindedienst: : Do., 27.11., 18 Uhr:
Team der Kinderkirche:
jeden Donnerstag um 19:30 Uhr.
Jungschar – ab der 1. Klasse:
freitags (i. d. Schulzeit), 16 Uhr
Konfirmandenunterricht:
Mittwochs von 15:00 – 16:30 Uhr
Traineegruppe: donnerstags, 18 bis 20
Uhr, 14tägig (in der Schulzeit)
BESONDERE VERANSTALTUNGEN
Theater der Kreuzkirche: (s. Innenteil)
 Fr., 7.11.14 um 20 Uhr
 Sa., 8.11.14 um 20 Uhr
 So., 9.11.14 um 16 Uhr
05.10.: Kürbissuppenessen im Gemeindehaus
(s. Innenteil)
Orangen-Verkaufsaktion durch die Jungschar
am 28.11. von 15-18Uhr an der Kreuzkirche und
Kornbeckstraße. Erlös: Sudanprojekt des CVJMWeltdienstes
Tauftermine:
Die nächsten Taufen im Gottesdienst der Kreuzkirche sind am 07.12.2014 und am 11.01.2015
Nachbarschaftshilfe
Frau Hess im Auftrag der Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg (2986882).
*****
KONTAKTMÖGLICHKEITEN
Evangelische Kreuzkirchengemeinde, Brahmsweg 31, 71640 Ludwigsburg,
 (0 71 41) 89 01 32 Fax 890133
www.Kreuzkirche-Ludwigsburg.de ;
email Büro:
Pfarramt.Ludwigsburg.Kreuzkirche@elkw.de;
email Pfarrerin: baerbel.gnamm@elkw.de
Bürostunden im Pfarramt:
Di, Mi und Fr, 8:30 bis 11:30
Kinder- und Familienzentrum 8 49 29;
kifaz-kreuzkirche@evk-lb.de
Kontaktzeiten der Hausmeisterin
dienstags 8 bis 9 Uhr (895640);
Kegelbahn, Herr Soester ( 879021)
Bankverbindungen:
Alle Konten bei der KSK Ludwigsburg
(BIC) SOLADES1LBG
Gemeindekasse:
(IBAN) DE19604500500000076917,
Kindergarten:
(IBAN) DE19604500500000004996,
Kirchenmusik Kreuzkirche:
(IBAN) DE19604500500000108665
Ludwigsburg – Schlößlesfeld *Oktober/November 2014 *Nummer 522
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Sommerferien und der Urlaub sind
schon längst wieder vorbei, der Sommer auch und es gilt -willkommen zurück im Alltag, willkommen im Herbst.
Herbst – die Zeit, in der die Stürme
über das Land fegen, in der die Blätter
sich so wunderschön verfärben bevor
sie dann fallen, in der farbige Drachen
durch die Lüfte schweben und Nebelschwaden durch die Täler ziehen. Für
viele beginnt mit dem Herbst eine
eher trostlose Zeit – die Tage werden
schon wieder kürzer, es wird kälter
draußen – und vielleicht breitet sich
auch in einem selbst ein bisschen Kälte
und Trostlosigkeit aus. Der Herbst ist
aber auch die Zeit der Ernte. Vieles ist
schon geerntet, manches wartet noch
darauf geerntet zu werden.
Wenn es draußen kälter wird und
schneller dunkel, dann können auch
wir diese Stunden und Tage zur Ernte
nutzen, daran denken, was wir denn
täglich ernten können: Begegnungen,
die uns gut tun, Menschen, die uns zur
Seite stehen, ein gutes Buch, Musik,
die uns berührt oder einfach diese
ganz gewöhnlichen Sachen, die der
Alltag so mit sich bringt. Der Alltag hat
ja nicht den allerbesten Ruf bei uns:
Alltag, das klingt nach Routine, nach
Langeweile, nach dem ganz Gewöhnlichen, Alltagstrott eben…
Aber wie bei vielem ist ja vielleicht
auch der Alltag doch besser als sein
Ruf, denn eigentlich hat er doch auch
was ganz Schönes: Da gibt es diese
Rituale des Alltags, die wir, jede und
jeder von uns, so haben: Da gibt es
diesen morgendlichen Geruch von Kaffee, den „bis heute Abend“- Abschiedskuss, da gibt es den immer gleichen
Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen –
und weil er immer der gleiche ist, können wir sehen wie er sich verändert,
jetzt im Herbst. Es gäbe da noch so einiges mehr, was wir geerntet haben,
ernten und noch ernten werden – im
Alltag und in so manchen ganz außergewöhnlichen Augenblicken.
All das macht unseren Herbst farbig –
und auch der Herbst in unserer Kreuzkirchengemeinde wird bunt! Ich freue
mich auf die vielfältigen Veranstaltungen und Gottesdienste und darauf, mit
Ihnen gemeinsam die Farben des Lebens und unseren gemeinsamen
Grundton in Gott, der uns ernten lässt,
zu entdecken!
Ihre Pfarrerin Bärbel Gnamm
Monatsspruch November 2014
Lernt, Gutes zu tun! Sorgt für das Recht! Helft den Unterdrückten!
Verschafft den Waisen Recht, tretet ein für die Witwen!
Jesaja 1,17
Unsere Gottesdienste im November
Beginn jeweils um 10 Uhr
Kinderkirche um 10 Uhr im Gemeindehaus
Sonntag, 2. November (20. Sonntag nach Trinitatis)
Bittgottesdienst für den Frieden
Mit Pfarrerin Bärbel Gnamm und Team
Kollekte für die Bibelverbreitung weltweit
Sonntag, 9. November (Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr)
Gottesdienst mit Taufen mit Pfarrerin Bärbel Gnamm
Kollekte für die Aufgaben in der Kreuzkirchengemeinde
Sonntag, 16. November (Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr)
Gottesdienst mit Diakon Eberhard Seyfang
Kollekte für Aktion Sühnezeichen Friedensdienste
Herzliche Einladung zum
Kürbissuppen-Essen am 5. Oktober
Im Anschluss an den Familiengottesdienst zum Erntedankfest mit unserem
Kinder- und Familienzentrum am 5.10.
um 10 Uhr laden wir ganz herzlich zum
gemeinsamen Kürbissuppen-Essen in
den Gemeindesaal ein! Wir freuen uns
auf gemeinsames Essen, Trinken und
viele Begegnungen. Insbesondere laden wir auch alle unsere neuen Gemeindeglieder ein und hoffen, dass wir
als Kreuzkirchengemeinde ein Ort sein
können zum Einleben und Heimischwerden!
Mittwoch, 19. November (Buß- und Bettag), 19 Uhr in der Stadtkirche
Gottesdienst mit den Pfarrern Wolfgang Baur und Georg Schützler
Sonntag, 23. November (Ewigkeitssonntag)
Gottesdienst mit Pfarrerin Bärbel Gnamm
Kollekte für die Aufgaben in der Kreuzkirchengemeinde
Dienstag, 25. November, 15:30 Uhr
Gottesdienst im Haus Edelberg mit Pfarrerin Bärbel Gnamm
Sonntag, 30. November (1. Advent)
Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfarrerin Bärbel Gnamm
Monatsspruch Oktober 2014
Ehre Gott mit deinen Opfern gern und reichlich,
und gib deine Erstlingsgaben, ohne zu geizen.
Sirach 35,10
Unsere Gottesdienste im Oktober
Beginn jeweils um 10 Uhr
Kinderkirche um 10 Uhr im Gemeindehaus
Sonntag, 5. Oktober (Erntedankfest)
Mit Pfarrerin Bärbel Gnamm und dem Kinder- und Familienzentrum
Kollekte für die Aufgaben in der Kreuzkirchengemeinde
Im Anschluss an den Gottesdienst: Herzliche Einladung zum
Kürbissuppen-Essen im Gemeindehaus
Sonntag, 12. Oktober (17. Sonntag nach Trinitatis)
Gottesdienst mit Taufen mit Pfarrerin Bärbel Gnamm
Kollekte für die Diakonie der Landeskirche
Sonntag, 19. Oktober (18. Sonntag nach Trinitatis)
Gottesdienst mit Pfarrerin Bärbel Gnamm
Kollekte für die Jugendarbeit
Dienstag, 21. Oktober, 15:30 Uhr
Gottesdienst im Haus Edelberg mit Pfarrerin Bärbel Gnamm
Sonntag, 26. Oktober (19. Sonntag nach Trinitatis)
Gottesdienst mit Abendmahl mit Prädikant Hans-Peter Malisi
Kollekte für die Aufgaben in der Kreuzkirchengemeinde
Freitag, 31. Oktober (Reformationstag), 19 Uhr in der Stadtkirche
Gottesdienst der Gesamtkirchengemeinde
mit Pfarrerin Bärbel Gnamm und Diakon Martin Strecker .

Theaterkreis der
Kreuzkirche
„Blaubarts Kammer“
Eine rabenschwarze Gespensterkomödie
von Katrin Wiegand
Die Autorin hat einen Stoff verarbeitet,
der schon von dem französischen Schriftsteller Charles Perrault 1697 in seiner
Märchensammlung "Feenmärchen für die
Jugend" veröffentlich wurde. Auch die
Brüder Grimm und Bechstein haben die
Geschichte in abgewandelter Form in ihre
Sammlungen aufgenommen. Ritter Blaubart hat vor 500 Jahren drei Ehefrauen
umgebracht, weil sie ungehorsam und zu
neugierig waren. Immer wenn er auf Reisen ging, vertraute er seinen Frauen die
Schlüssel für sein riesiges Schloss an, mit
der Auflage, eine bestimmte Kammer auf
keinen Fall zu betreten. Auch die vierte
Frau hält sich nicht an das Verbot, kann
aber noch rechtzeitig ihre Brüder zu Hilfe
holen, die ihrerseits Blaubart töten, so die
grausige Märchenvorlage.
Die Autorin hat daraus eine köstliche Komödie geschrieben. Die drei Frauen und
Blaubart leben als Gespenster in dem
Schloss, betreut von einem Diener. Nun
sollen in dem alten Gemäuer Eigentumswohnungen entstehen und die Bewohner
fühlen sich nicht nur in ihrer Daseinsqualität sondern in ihrem Dasein an sich bedroht. Mehr sei hier nicht verraten.
Aufführungen im Gemeindesaal:
Freitag, 7. November, 20 Uhr
Samstag, 8. November, 20 Uhr
Sonntag, 9. November, 16 Uhr
Eintritt: 9 Euro
Theateraufführung für Senioren und
Seniorinnen am Donnerstag, 16.10.
von 15.00 bis 16.30 Uhr in der Auferstehungskirche
„Rate mal, wer da spricht?“ – so oder so
ähnlich melden sich falsche Enkel am
Telefon und haben leider immer wieder
Erfolg. Wie kommt das? Antworten gibt
das Theaterstück „Hallo Oma, ich brauch
Geld“ von Allan Matthias, das mit Unterstützung von Experten der Polizei entwickelt wurde. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg, Referat Prävention und die
Auferstehungskirche laden herzlich zu
diesem Theaterstück ein.
Im direkten Anschluss an das Stück berichtet Frau Kriminalhauptkommissarin
Stark vom Polizeipräsidium Ludwigsburg
über die aktuelle Situation in der Stadt
Ludwigsburg und gibt wertvolle Tipps der
Polizei. Der Eintritt ist frei.
Gemeinde- und Seniorenausflug
Am Donnerstag, 4. Dezember fahren
wir in den Nordschwarzwald. Busabfahrt an der Kreuzkirche ist bereits
um 10 Uhr. In der „Alten Mühle“ in
Neuenbürg werden wir zum traditionellen Fischessen erwartet, anschließend Weiterfahrt nach Bad Wildbad
mit Spaziergang im Kurpark und
Bummel durch den Luftkurort.
Nach einer erholsamen Kaffeepause
im Restaurant Rossini treten wir die
Heimreise an. Gegen 19 Uhr sind wir
wieder zu Hause. Kostenbeitrag für
die Busfahrt: 15 €. Die Reiseleitung
hat Herr Kuschel und Team. Verbindliche Anmeldung nach dem Gottesdienst oder im Pfarramt.
„Zur Freiheit berufen!“
Gottesdienst am Reformationstag am
31.10. um 19 Uhr in der Stadtkirche
Im Rahmen der Reformationsdekade
wird der Gottesdienst passend zum
diesjährigen Schwerpunktthema „Reformation und Politik“ gestaltet. Die
Spannung zwischen der reformatorischen „Freiheit eines Christenmenschen“ und der Verantwortung für die
Gestaltung des Gemeinwesens steht
im Mittelpunkt. VertreterInnen verschiedener
gesellschaftspolitischer
Gruppen werden an dem Gottesdienst
mitwirken. Er wird verantwortet von
Pfarrerin Bärbel Gnamm und Diakon
Martin Strecker. Die musikalische Gestaltung übernimmt Bezirkskantor Martin Kaleschke. Im Anschluss an den
Gottesdienst wird zu einem geselligen
Ausklang eingeladen.
Konfirmandengaben
Die Konfirmanden und Konfirmandinnen haben dieses Jahr mit ihren freiwilligen Gaben folgende Projekte unterstützt: 145 € für die Straßenkinder
in Stuttgart (Evang. Gesellschaft EVA
Stuttgart), 225 € für die Kinderhilfe
Hyvong in Vietnam, 30 € für das Krankenhaus Diospi Suyana für die benachteiligten Quechuas in den Anden Perus. Herzlichen Dank!
Abgabe von Erntegaben
Wir freuen uns, wenn Sie am Samtag,
den 4.10. zwischen 8:00 und 12:00 Uhr
Ihre Erntegaben in die Kirche bringen.
Herzlichen Dank für alles, was Sie geben können!
Amnesty International lädt ein:
Umkämpfte Erinnerung –
Die lange Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit in El Salvador
(14.10.2014, 19:30 Uhr,
Gemeindehaus Kreuzkirche)
Die Gesellschaft des kleinen zentralamerikanischen Landes El Salvador ist tief gespalten. Der zwölfjährige Bürgerkrieg wurde
1992 beendet - die Wunden sind bis heute
keineswegs verheilt. Angehörige, Opferkomitees und die Basis der früheren Guerilla
(und heutigen Regierungspartei) FMLN einerseits ringen seit zwei Jahrzehnten um
Wahrheit, Gerechtigkeit und Wiedergutmachung. Die Militärarchive andererseits, in
denen zahllose Menschenrechts- und
Kriegsverbrechen dokumentiert sind, sind
bis heute unter Verschluss. Die Straflosigkeit
für beide Kriegsparteien ist nahezu vollständig.
Die beiden ReferentInnen aus El Salvador
haben den Bürgerkrieg selbst miterlebt.
Margarita Zamora aus der Provinz Chalatenango sucht bis heute nach ihren vier verschleppten Geschwistern. Seit elf Jahren
arbeitet sie bei einer Organisation, die nach
den im Krieg entführten und verschwundenen Kindern forscht, von denen ein Teil auch
ins Ausland zur Adoption gegeben wurde.
Chiyo (Lucio Vásquez) flüchtete als Achtjähriger in ein improvisiertes Schul-Camp der
Guerilla, nachdem seine Mutter und eine
seiner Schwestern in Morazán umgebracht
worden waren. Seine Lebensgeschichte hat
er in dem Buch „Siete gorriones“ aufgeschrieben. Heute arbeitet er beim Museo de
la Palabra y la Imagén (MUPI) in San
Salvador.
Die Gäste werden spanisch sprechen. Es
wird eine
Simultan-Übersetzung ins
Deutsche geben.
Village Pioneer-Projekt Ajue, Nigeria
Der Verein lädt ein:
29.11.2014, 16:00, Gemeindesaal Kreuzkirche
Chief Olatunji Akomolafe, allseits Komo
genannt, begann vor nunmehr 30 Jahren,
seine Vision zu verwirklichen. Nach seinem
Studium
der
Agrarwissenschaften
in
Deutschland ging er nach Afrika zurück und
startete zusammen mit seiner Frau in seiner
Heimat Nigeria das Projekt VPP Nigeria - eine
Hilfe zur Selbsthilfe. Der Verein Village
Pioneer-Projekt Ajue, Nigeria unterstützt ihn
dabei von Beginn an. „Planning from below“
ist sein Ansatz in allen Bereichen.
Einheimische Auszubildende (Pioneers ) in
steigender Zahl können in vielfältigen
Bereichen
geschult
werden.
Nahrungsmittelanbau/-verarbeitung,
Tierhaltung/-produktion, Unterstützung und
Aufbau
von
Bauern-Kooperativen,
Wasserwirtschaft,
Betreuung
von
Straßenkindern, Kliniken für alternative
Medizin sind nur einige der Bereiche, die
Komo’s Vision darstellen Chief Komo wird von
seiner Heimat, seinen Erfahrungen und seinen
Projekten erzählen. Herzliche Einladung dazu!
Erster Advent –
Altbewährt Neues gestalten
Vor 50 Jahren am ersten Advent hat hier
in unserer Kreuzkirchengemeinde im
Gemeindehaus der erste Gottesdienst
stattgefunden. Mit dem ersten Advent
beginnt auch das neue Kirchenjahr und so
wollen wir an diesem Sonntag den Auftakt
in unser Jubiläumsjahr begehen und uns
mit
der
Renovierung
unseres
Gemeindehauses gleichzeitig der Zukunft
widmen.
Bei
Kirchencafé
und
adventlichem Verkauf von Plätzchen wird
es Zeit geben für Erinnerungen und
Zukunftspläne.
Am Abend laden wir Sie um 18 Uhr
ganz herzlich ein zum Film „Feuerzangenbowle“ auf dem Kirchplatz mit
eben derselben und Glühwein und
Punsch.
Die Diakonie dankt
Die Jahresgabe zur Woche der
Diakonie „Ich glaube an die Stärken
der Schwächsten“ erbrachte im
Bereich der Kreuzkirchengemeinde
736 Euro sowie 155,67 Euro
Opfergabe im Gottesdienst am 6.Juli.
Spenden verschaffen der kirchlichen
Sozialarbeit die nötigen Freiräume
für einen aufmerksamen und
achtsamen Umgang mit den Rat- und
Hilfesuchenden. Allen Geberinnen
und Gebern herzlichen Dank!
Herzliche Einladung zum
62. Frühstückstreffen für Frauen am
Samstag, 18. 10. 2014,
9.00 - 11.15 Uhr in der PersonalCafeteria des Klinikums Ludwigsburg,
Eingang Verwaltung, Erlachhofstraße.
Referentin Bärbel Neumann spricht
zum Thema: „Von Powerfrauen und
Sabotagetussis – Konkurrenz unter
Frauen“
Kosten: 11.-- € inkl. Frühstück
Kinderbetreuung vorhanden
Anmeldung bis Mittwoch, 15. 10. 2014:
Tel
07141 / 8 17 41
Fax
07141 / 2 86 88 90
Email. www.fruehstueckstreffen.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
14
Dateigröße
248 KB
Tags
1/--Seiten
melden