close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
46. Jahrgang
Donnerstag, den 23. Oktober 2014
Woche 43 / Nummer 22
Terrassendielen
SSV
Größte Auswahl
51789 Lindlar
in NRW Schmiedeweg 1
Tel. 02266 4735-0
www.holz-richter.de
Agger-Sülz-Radweg wichtiger Beitrag für Nahmobilität und Tourismus
Seit ihrer offiziellen Eröffnung
im Mai 2013 hat sich die RadGehweg-T
Gehweg-Trr asse entlang der
ehemaligen Sülztalbahn zu einem beliebten Ziel für W anderer und Radfahrer entwickelt.
Die Strecke ist mittlerweile ab
Ortsmitte Lindlar in Richtung
Hommerich und Georghausen
ausgeschildert.
Der Weg ist jetzt Ausgangspunkt für weitere Planungen Lindlar setzt sich dafür ein, dass
sie Teil des Agger-Sülz-Radwegs
und damit auch bis zur Gemeindegrenze bei Oberbilstein ausgebaut wird, damit eine Verbindung auf das Gebiet der
Stadt Overath und von dort auf
Start des Radwegs Sülztalbahntrasse am Falkenhof
Gemeinde engagiert sich
für den Breitensport
Das Instrument der freiwilligen
privilegierten Jugendarbeit ermöglicht es der Gemeinde, trotz
angespannter Haushaltslage den
Sportstättenbau für den Breitensport und die Vereine umfangreich
zu unterstützen - und die Gemeinde nutzt diese Möglichkeit aktiv:
Nachdem 2013 der Bau des Naturrasenspielfelds in Linde-Frangenberg gefördert worden war,
erhält der Sportverein Frielingsdorf dieses und nächstes Jahr jeweils 150.000 Euro für den Bau
seiner neuen Turnhalle neben der
Scheelbachhalle.
Im Volksbank Parkstadion Lindlar
wird zurzeit der Kunstrasenplatz
komplett ausgetauscht, denn die
im Jahr 2008 errichtete Oberflä-
che hat nachweisliche Mängel.
Die Gemeinde hat sich mit dem
Hersteller auf einen Vergleich geeinigt: der Austausch der Spielfläche kostet 65.000 Euro, davon
übernimmt die Gemeinde 44.000
Euro, der TUS Lindlar 21.000 Euro.
Auch an der Lennefetal-Halle tut
sich einiges: In Kürze wird dort
von der gemeindeeigenen Sportund Freizeitbad Lindlar GmbH die
Teeküche als Anbau fertiggestellt
- damit Vereine künftig wieder
eine Bewirtung während Ihrer
Herbst- und Winterturniere anbieten können. Außerdem wird die
Gemeinde auch 2015 die wichtigen Sportgroßereignisse „Lindlar
läuft“ und „Rund um Köln“ unterstützen.
das weitere Radwegenetz entsteht.
Der Agger-Sülz-Radweg ist ein
geplantes Kooperationsprojekt
der Kreise Rhein-Berg, Oberberg und Rhein-Sieg sowie der
Anliegerkommunen; die neue
Radverbindung hätte immense
Bedeutung für Nahmobilität
und Tourismus.
Der Bauausschuss hat das Projekt begrüßt; die Verwaltung
schlägt vor, dass Lindlar sich
mit einem Eigenanteil von
140.000 Euro beteiligt (wovon
70% bezuschusst werden können) und hat dies entsprechend
im Haushaltsplanentwurf für
2015 veranschlagt.
Wichtiger Terminhinweis
Der Informationsabend der weiterführenden Schulen in Lindlar
findet am 3. November ab 19.30
Uhr im Kulturzentrum (WilhelmBreidenbach-Weg) statt.
Eltern, die sich mit Blick auf ihren
Nachwuchs für die weiterführenden Schulen in Lindlar interessieren, erhalten dort umfangreiche
Informationen von Schulleitungen
und Schulträger. Im weiteren Verlauf des Novembers finden dann
die traditionellen Tage der offenen Tür der weiterführenden Schulen statt. Mit mehr als fünf Millionen Euro an laufenden Kosten bildet das Schulwesen übrigens einen der größten und wichtigsten
Haushaltsposten der Gemeinde
Lindlar.
Schulzentrum Lindlar
Drogeriemarkt in der
Ortsmitte - Gemeinde
wartet auf Baugenehmigung
Helfen symbolisch mit: Harald Käsbach und Bürgermeister Dr. Georg Ludwig
von der Gemeinde Lindlar sowie Harald Friese vom Förderverein Sportanlagen Lindlar e.V.
2
Die gemeindeeigene Bau-, Grundstücks- und WirtschaftsförderungsGmbH (BGW) hat ihre Vorbereitungen für den Bau des Wohn- und
Geschäftshauses im Ortszentrum an
der Kölner Straße abgeschlossen.
Genehmigte Vorarbeiten sind bereits im Gang. Nun warten die
BGW-Geschäftsführer, Bürgermei-
ster Dr. Georg Ludwig und Werner
Hütt, auf die Baugenehmigung, damit das Vorhaben auf dem freien
Grundstück neben B4 und AralTankstelle in die Tat umgesetzt werden kann. Wenn alles planmäßig
verläuft, kann der dringend benötigte Drogeriemarkt dann in etwa
einem Jahr seine Türen öffnen.
Ende: Die Gemeinde Lindlar informiert
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
nt
Discou
in der Zeitung!
..... wieder viele neue POWER Preise hhier
Keine Küche ohne unser Angebot!
Kölner
Kö
ölner Straße 211 · 51645 Gummersbach · Tel.
Tel 0 22
2 61 . 50 18 844 · Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten Mo - Fr 10:00
10 00 - 19:00
19 00 Uhr · Sa
S 9:30 - 16:00 Uhr
184_20.indd 1
30.04.2010 12:31:27 Uhr
Anzeige
Umgebauter REWE:
XL Lindlar präsentiert sich in neuem Glanz
Am
Donnerstag,
den
23.10.2014 öffnet der umgebaute REWE:XL Markt in Lindlar
Lindlar,,
Dr
.-Meinerzhagen-Str
aße um
Dr.-Meinerzhagen-Str
.-Meinerzhagen-Straße
07:00 Uhr wieder seine Türen.
Der Marktleiter Herr Weber und
sein Team werden ab 11:00 Uhr
alle Kunden mit einem Glas Sekt
herzlich begrüßen.
Während der zehntägigen Schließung wurde der REWE:XL Markt
auf Initiative der PETZ REWE
GmbH umgebaut und neu gestaltet. Es wurde erheblich investiert,
um den Markt aufzuwerten und
für die Zukunft fit zu machen.
Die Obst & Gemüse-Abteilung
präsentiert sich in ausdrucksvollem Ambiente mit fertig vorbereiteten Vitaminsnacks sowie
heimischen und exotischen Früchten. Im Kühlregal wird eine breite Auswahl an Molkereiprodukten und Produkten für die schnelle frische Küche angeboten.
In der modern gestalteten Bedienungstheke finden die Kunden zusätzlich zur gewohnt hochwertigen Auswahl an Fleisch,
Wurst und Käse auch eine „Heiße Theke“ mit täglich wechselndem Mittagstisch. In der Backstation wird mehrmals täglich
frisch gebacken. Im Angebot sind
Brötchen, Brote sowie süße Backwaren. Brote sind zukünftig auch
geschnitten erhältlich.
Bei dem rund 25.000 Artikel umfassenden Sortiment liegt der Fokus auf dem Frischeangebot sowie generell auf einer breiten
Auswahl an Lebensmitteln.
Für den bequemen Einkauf verfügen die Gänge über eine großzügige Breite, die obersten Regalböden sind gut erreichbar und
die Sonderangebote über die
Markierungen am Regal leicht
zu finden. Unter dem Motto „Besser leben“ ist es der Anspruch
von Alexander Weber und seinem
Team Tag für Tag Qualität und
Service zu bieten.
Durch das Angebot der am Standort bekannten und beliebten Part-
ner „Bäckerei Felder“, „KPM Blumen GmbH“ sowie „Ernstings Family“ wird das Einkaufserlebnis im
REWE:XL Markt perfekt abgerundet.
Die Bäckerei präsentiert sich nicht
nur mit gewohnt leckerem und umfangreichem Sortiment sondern lädt
mit ihrem großzügigen Sitzbereich
zum Verweilen ein. Im Blumenfachmarkt KPM Blumen GmbH finden
die Lindlarer ein buntes und immer
frisches Blumenangebot. Zur Wiedereröffnung erwarten die Lindlarer
Bürger vielfältige Attraktionen und
leckere Verkostungen. Groß und
Klein - für alle ist etwas dabei.
Das Marktteam des REWE:XL dankt
den Kunden für ihre Treue und freut
sich darauf, den Kunden im neuen,
frischen Ambiente mit Rat und Tat
zur Seite zu stehen.
Für Druckfehler keine Haftung.
43. Woche
Gültig vom 23.10.
bis 25.10.2014
Besser leben.
'
U0HLQHU]KDJHQ6WU
/ LQGODU
Feiern Sie mit uns!
Neueröffnung REWE:XL Lindlar
am 23.10.2014 um 7 Uhr.
Tolle Angebote und ein buntes Programm für Groß und Klein!
Donnerstag, 23.Oktober
ü Den ersten 250 Kunden schenken
wir eine kleine Fleischwurst.
ü Wir verschenken Rosen
an unsere weiblichen Kunden.
ü8KU
Spießbraten mit Brötchen,
Portion 1.80€
ü$E8KU
Sektempfang mit kleinen
Kanapees
ü8KU
Kaffeezeit mit der Bäckerei Felder
Tasse Kaffee und Stück Kuchen,
Portion 1.50€
ü8KU
Kinder, dreht an Eurem Glück!
Hauptpreise: versch. Ravensburger
Spiele und viele Trostpreise zu
gewinnen. Jedes Kind gewinnt!
ü8KU
Drehen Sie an Ihrem Glück und
gewinnen Sie Ihre Portion Vitamine.
Jeder Dreh gewinnt!
ü8KU
Wir verschenken kleine Tafeln
Schokolade an die Kinder.
Freitag, 23. und
Samstag, 24.Oktober.
ü8KU
San Lucar. Probieren Sie unser
Premium-Obst mit fachkundiger
Beratung
6DPVWDJ2NWREHU
üVitamine in Hülle und Fülle.
Kaufen Sie einen Eimer Vitamine
für nur 6.-€
üDrehen Sie an Ihrem Glück.
Hauptpreis ein Sixpack Bier
nach Wahl und vieleTrostpreise.
Jeder Dreh gewinnt.
üWurstpaket der Fa. Dornseifer
im Wert 7.-€
Inhalt: 1 x Fleischwurst im Ring,
3 x Mettenden,
2 x Schweine-Grillsteaks
ü8KU
Live Koch-Show mit Verkostung,
lassen Sie sich inspirieren
ü8KU
Der Schützenverein Lindlar
backt frische Reibekuchen,
Stück 0.50€
ü8KU
Clown auf Stelzen, Ballon
modellieren, Zauberer
Freitag, 24.Oktober
üWir verlosen stündlich eine
Flasche Sekt.
üWir verlosen 100 Grillhähnchen,
jede Einkaufstüte der Metzgerei
Bedienungsabteilung enthält
ein Los.
ü8KU
Currywurst mit Brötchen,
Portion 2.00€
ü8KU
Der Gospelchor „Jubilate Singers
Lindlar“ backt frische Waffeln,
St. 0.50€.
Der Schlüssel zum Glück –
Ihre Gewinnchance.
*HZLQQHQ6LHHLQHQYRQ(LQNDXIV
JXWVFKHLQHQLP:HUWYRQMH(XUR
3URELHUHQ6LHYRPELV2NWREHU
ob Ihr Schlüssel den Tresor öffnet.
Das REWE:XL Team Lindlar freut sich auf Ihren Besuch!
3(7=5(:(*PE++¦PPHUEHUJVWULQ:LVVHQ1DPHQXQG$QVFKULIWGHU0¦UNWH
finden Sie unter www.rewe.de oder der Telefonnummer 0221 – 177 397 77.
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
www.rewe.de
3
Bücherflohmarkt und Kuchentheke ein voller Erfolg!
Besucher und Helfer unterstützten beim Oktoberfest die Gemeindebücherei
Beim Lindlarer Oktoberfest hatte
sich die Gemeindebücherei wieder in einen großen Bücherflohmarkt verwandelt, und das hatte
sich bei den Besuchern des Oktoberfestes auch herumgesprochen: An beiden Tagen, vor allem
am Sonntag, nahmen viele die
Gelegenheit wahr, nach neuem
Lesestoff zu stöbern. Der Förderverein der Gemeindebücherei bot
außerdem selbstgemachten Kuchen, frisch gebrühten Kaffee und
Kaltgetränke an. Und auch dieses Angebot nutzten die Besucher reichlich, dank des angenehmen Wetters sogar draußen
vor der Bücherei. Sowohl Bücher-
flohmarkt als auch „Stehcafe“
und Kuchentheke ließen die Kasse klingeln, und das BüchereiTeam freut sich über eine schöne
Summe für die Anschaffung neuer Bücher und Hörbücher. Der
Förderverein möchte sich hiermit
herzlich bei allen Besuchern bedanken; und auch bei denen um
Verständnis bitten, die sich
schon ganz früh „ihre“ literarischen Schätze sichern bzw. Kuchen abgeben wollten und vor
der geschlossenen Tür standen.
Leider war in den Medien nicht
überall angekommen, dass die
Bücherei erst um 12:00 Uhr ihre
Pforten öffnen konnte.Ein ganz
herzlicher Dank gilt wieder allen Helfern, die an uns beiden
Tagen tatkräftig unterstützt haben und den fleißigen Kuchen-
bäckerInnen für alle wunderbaren Leckereien!Das BüchereiTeam und Ihr Förderverein Gemeindebücherei Lindlar e.V.
Herbstfest der Senioren
im Kulturzentrum Lindlar
Der Ausschuss für Pfarrcaritas
St. Severin in Lindlar lädt alle
Senioren und Alleinstehenden
der Gemeinde Lindlar a m
Samstag, den 25. Oktober
2014 zum diesjährigen Herbstfest um 14.30 Uhr ins Kulturzentrum am Wilhelm-Breiden-
bach-Weg ein.
Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken wird ein buntes Programm für gute Stimmung und
Unterhaltung sorgen.
Alle, auch die „junggebliebenen
Senioren“ sind herzlich eingeladen!
füngerFOTO verbindet Generationen
Anzeige
Retten Sie Ihre Film- und Foto-Schätze!
„Wie habt Ihr eigentlich früher
Weihnachten gefeiert?“ - diese
Frage kommt sicherlich irgendwann vom Nachwuchs.
Da gab es doch alte Filme und
Dias - aber keinen Projektor oder
Videorecorder zum Abspielen.
Kein Problem für die Crew von
füngerFOTO.
„Seit 2007 arbeiten wir mit einem Speziallabor zusammen
und digitalisieren Filme, Videos,
Dias, Bilder und Tonträger auf
DVD, CD oder Festplatte. Da-
mit sind Ihre Medien vor Verwitterung, Farbveränderungen und
Verschmutzung gesichert. Nutzen Sie unsere Angebote und
profitieren Sie von guter Qualität zu günstigen Preisen“, so
Tilo Fünger, Inhaber des Fotodienstleistungs-Geschäfts aus
dem Ortskern von Lindlar (Kamper Str. 1 im Kamper Rondell).
Worauf warten Sie also - retten
Sie Ihre Film- und Fotoschätze
ins digitale Zeitalter und lassen Sie die folgenden Genera-
Foto auf Schieferplatte
tionen staunen - ein beeindrukkend neues Seherlebnis!
Fotos - einfach - füngerFO
füngerFOTTO
Auch sonst bietet füngerFOTO
beeindruckende Möglichkeiten
rund ums digitale Bild an.
So werden seit einiger Zeit ein
Großteil der Fotogeschenke,
wie Tassen, Kissen, Puzzle etc.
in eigener Produktion „Made
in Lindlar“ gefertigt und können somit bereits innerhalb 24
Stunden fertig gestellt werden.
Ganz neu ist das Foto auf Schieferplatte - eines der Produkte von
4
denen die Kunden sagen:
„Wirklich mal was bemerkenswert anderes“.
Mit Hilfe der zehn (!) Drucker
können Sie bei füngerFOTO Ihre
Schnappschüsse auf Papier bringen. Dank modernster Drucktechnik vom Passfoto bis zum
Poster in bester Laborqualität!
Lassen Sie also Ihre Fotos nicht
auf der Speicherkarte oder dem
Handy versauern und lassen Sie
was Tolles draus machen!
Weitere Informationen auf
www
.füngerfoto
.de
www.füngerfoto
.füngerfoto.de
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
BücherInsel! Frielingsdorf
Kinder
-, Jugend- und Schulbücherei
Kinder-,
Die drei??? Sinfonie der Angst
„Die Musik hat mich angegriffen!“, behauptet der Regisseur
Raymondo Kappelhoff, nachdem
er einer Probe des Orchesters ‚Colorphoniker‘ beigewohnt hat. Die
drei??? sind sich uneinig: Ist der
Mann verrückt? Oder steckt wirklich eine Gefahr hinter den Klängen des Ensembles? Justus, Peter
und Bob brechen sofort zu Ermittlungen vor Ort auf und nehmen
die „Villa der Künste“ unter die
Lupe. Sie werden Zeugen, wie bestimmte Klangfrequenzen starke
körperliche Reaktionen auslösen.
Dass auch Geheimdienste und Terroristen damit arbeiten, realisieren sie erst viel zu spät. Ob ihnen
bei diesem Fall Hören und Sehen
vergeht?
POW!² - Keine Gnade
Band 2
Witziger- cooler- Chaos- Katastrophen Comic bis 11 Jahre
Ganze 25 Tage lang passiert an
der Emily Dickinson Schule schon
rein gar nichts. Nicht mal der allerkleinste Mobbing-Fall. Pauls
oberkrasser Wachdienst ist also ein
wenig unterbeschäftigt. Doch dann
kommt Simone an die Schule; eine
frische, freche Französin. Und Paul,
immer noch allerkleinster Elfjähriger der ganzen Schule, hat gleich
eine super Idee, wie Molly, Karl
und er wieder richtig was zu tun
bekommen! Irrsinnig erfrischend,
brüllkomisch und richtig clever: Der
zweite POW-Band rund um Pauls
alltäglichen Schulwahnsinn.
Viel Spaß in der BücherInsel! Frielingsdorf am Montag oder Donnerstag von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr
im Neubau der Grundschule Frielingsdorf. Bei uns holen sich ALLE
registrierten Insulaner kostenfrei
Proviant, für Ihre Träume.
Euer Team der BücherInsel!
Frielingsdorf
Fenke in Dirndl und Lederhosen!
Auch die Fenker können im bayrischen Sinne Oktoberfest feiern.
Das zeigten die Fenker Karnevalisten im buntgeschmückten Vereinshaus in Dirndl und Lederhosen.
Auch das amtierende Dreigestirn
mit Prinz. Marc (Marc Neupert),
Bauer Michael (Michael Busch)
6
und Jungfrau Michaela (Michael
Mizack) haben kräftig mitgefeiert. Nach dem gemeinsamen Haxenessen ging es dann sportlich
zur Sache Hufeisenwerfen, Erbsenschlagen und Bierkrugstem-
men waren die Aufgaben, Sieger
bei den Wettbewerben wurde ein
guter Freund des Vereins, Günter
aus Köln.
Gefeiert wurde noch bis in die
frühen Morgenstunden.
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
Anzeige
Zum „Äepelsfess“
geht es auf den Acker
LVR-F
reilichtmuseum Lindlar ver
anstaltet Kartoffelfest
VR-Freilichtmuseum
veranstaltet
Am Sonntag, den 26. Oktober,
veranstaltet das LVR-Freilichtmuseum Lindlar ein Kartoffelfest. Beim „Äepelsfess“ dreht
sich zwischen 10 und 17 Uhr alles um die nahrhafte Ackerknolle. In der Baugruppe Hof zum
Eigen gibt es Kartoffeln in allerlei Variationen. In der Kartoffelsorten-Ausstellung der Landwirtschaftskammer werden die
Knollen in verschiedenen Größen und Farben gezeigt. Dazu
gibt es eine Ausstellung zur Kulturgeschichte der Kartoffel und
eine Präsentation landwirtschaftlicher Geräte und Maschinen für den Kartoffelanbau frü-
auch Süßes aus der Kartoffel selbst
herstellen. Direkt vom Museumsacker können die Kinder die Kartoffeln ernten und am Feuer garen. Bei der „Kartoffel-Olympiade“ mit der „Springfloh - Festspiele und Artistik“ Lindlar ist an
verschiedenen Stationen Geschicklichkeit gefragt. In der Umweltwerkstatt gibt es spannende
Kartoffel-Experimente und der
Rheinische Landfrauenverband
e.V. wartet mit Kartoffeldruck, Pellkartoffeln und Kartoffelsackhüpfen auf.
Für das leibliche Wohl sorgt die
Museumsgaststätte Lingenbacher
Hof mit allerlei Kartoffelgerichten.
die Schulter schauen. In der Museumsbäckerei gibt es Kartoffelbrot und die Hauswirtschafterinnen im Museum zeigen, wie früher gekocht und gebacken wur-
de. Zudem ist der über 100 Jahre
alte Bandwebstuhl im Bandweberhaus Thiemann aus WuppertalRonsdorf in Aktion zu erleben.
Nordkasse und Nordparkplatz des
Museums sind geöffnet.
„Äepelsfess“ im LLVR-F
VR-F
reilichtVR-Freilichtmuseum Lindlar
Termin:
Sonntag, 26. Oktober 2014,
10 bis 18 Uhr
Eintritt:
Erwachsene 7,00 Euro;
Kinder unter 18 Jahren frei
Ort:
Museumsgelände
in Lindlar-Steinscheid
Information:
Museumsladen:
Tel. 02266 471920,
www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de
LVR–
Freilichtmuseum
Lindlar
ÄEPELSFESS
Das Kartoffelfest im
LVR-Freilichtmuseum Lindlar
26. Oktober
her und heute. Der Landwirtschaftsverband Rheinland und
die Kreisbauernschaft informieren über vielfältige KartoffelThemen. Am Stand der Barmer
GEK wird Gesundheits- und Ernährungsberatung für Kinder
angeboten. Bei den zahlreichen
Aktionen gibt sich auch die rheinische Kartoffelkönigin die Ehre.
Auf die kleinen Museumsbesucher warten jede Menge Spaß,
Spiel und Aktionen. In der Mitmach-Küche dreht sich alles um
die tolle Knolle und man kann
An verschiedenen Ständen werden Reibekuchen, Kartoffel-Pizza,
Grillwürste, Waffeln und Getränke gereicht. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es
neben allerlei Süßigkeiten und
Spielzeug wieder frisch gebrannte Mandeln. Am Gemüsestand
kann man natürlich auch verschiedene Kartoffelsorten für den Eigenbedarf kaufen.
Bei den zahlreichen Handwerksvorführungen kann man wieder
dem Schmied, dem Seiler und
dem Sattler bei der Arbeit über
www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
7
Infoveranstaltung
zum Thema „ERBRECHT“
das Familienzentrum St. Severin
lädt ins Severinushaus ein.
Termin: 06. November 2014
20:00 Uhr im Severinushaus in
Lindlar
Rechtsfragen rund um Erbfall und
Testament
Viele Familienstreitigkeiten finden ihren Grund in erbrechtlichen
Auseinandersetzungen. Bevor ein
solcher Streit, der emotional sehr
belastend ist, eskaliert, ist es
sinnvoll, sich mit den Grundzügen
des Erbrechts vertraut zu machen.
Der Abendvortrag gibt Antworten
auf folgende Fragen:
- Wie sieht die gesetzliche Erbfolge aus?
- Wie erstelle ich ein wirksames
Testament?
- Wann ist ein Testament sinnvoll?
- Wer benötigt einen Erbschein?
- Was bedeutet Pflichtteilsrecht?
Wer ist pflichtteilsberechtigt?
Anmeldung erbeten unter:
02266 - 5347
Familienzentrum St. Severin
Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige. Die Gruppentreffen finden
jeden Freitag von 20:00 bis 22:00
Uhr im Haus der Meinerzhagen-
Stiftung, Korbstr. 7 in Lindlar statt.
Falls Sie Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an Dieter und
Marita Dappen, Tel. 022664654849.
Aktive Senioren Lindlar
„Rund ums Mittelmeer“
Donnerstag, den 30.10.2014,
15.00 Uhr
Severinushaus Lindlar
Musikalische Reise mit Klavier-
beiträgen und begleitenden Erzählungen aus dem Mittelmeerraum
mit Athina Poullidou, Pianistin
(Eintritt frei)
Flohmarkt für Spielzeug
und Kindersachen:
Kolpingsfamilie
Frielingsdorf
Verkaufsanmeldung für den Secondhand - Spielwarenbasar
Verkaufsanmeldung am Samstag,
25. Oktober 2014 bei Silke Winterberg, Tel. 02266 9016444 für
den am 08. November 2014 in der
Scheelbachhalle stattfindenden
Kreuzbund e.V. Lindlar
Secondhand Spielwarenbasar.
Die Kolpingsfamilie Frielingsdorf
lädt ein zur Teilnahme am Weltgebetstag des Internationalen
Kolpingwerkes. Samstag, 25. Oktober, 18.30 Uhr Abendmesse.
Der Hohkeppeler Kindergarten Bollerwagen veranstaltet am Sonntag,
den 02. November 2014 von 14:00
bis 16:30 Uhr einen Flohmarkt für
Spielzeug und Kindersachen.
In der Cafeteria werden zudem
Kaffee und leckere selbstgebakkene Kuchen angeboten (auch zum
Mitnehmen). Adresse fürs Navi:
Weissen Pferdchen 2a, Lindlar.
Die Standgebühr beträgt 6,- €.
Anmeldungen für Verkäufer/innen
& weitere Infos bei
Martina Frangenberg Tel. 0 22 66/
46 33 49 7 oder elternratkigabollerwagen@web.de
Anzeige
Der „Deutsche Fernsehpreis“, und wir waren mitten drin!
Auch in diesem Jahr wurde das
Team von Brigitte Wildangel
zum deutschen Fernsehpreis
nach Köln angagiert, um Stars,
Produzenten & Buchautoren
samt Ihrer Begleitung für diesen Abend zu verschönern. Im
Dorint Hotel trafen die Nominierten des Abends und andere Promis ein, um ihr Styling
zu vollenden. Passend zum Anlass wurden unter der Regie
von Brigitte Wildangel elegante
Hochsteckfrisuren kreiert. Andererseits auch wie bei Anne Will,
auf den schlichten Style rücksichtnehmend, die Haare in Form
gebracht.
Auch die bekannte ZDF-Moderatorin Dunja Hayali vertraute
zum ersten Mal ihre Haare dem
Team von Brigitte Wildangel an.
Anette Frier alias Dani Lowinzki, die ebenfalls zu den Nominierten zählte, war nicht nur
begeistert von ihrer Galafrisur,
8
sondern auch vom tatkräftigen
Einsatz der Assistentin Ece Hasbach die ihr in das schwarze Spitzenkleid von Maria Lukas half.
Der Schauspieler Francis Fulton
Smith schien sich bei dem Wildangel Team sehr wohl zu fühlen.
Beeindruckt waren wir von der
starken Aura von Dennensch
Zoude, die ihr kurzes und sehr
krauses Haar in Form geglättet
bekam.
Weitere Gäste die perfekt gestylt wurden: Nova Meierhein-
rich, Anja Kling,Jan Köppen,
Tilo Jung, Klaas Heufer-Umlauf,
Wayne Carpendale und noch
viele mehr. Während der Preisverleihung in den MMC-Studios wurde es noch einmal hektisch und unser Team legte ein
letztes Mal Hand an.
Guido Maria Kretschmar wurde abgepudert, Dr. Eckhart von
Hirschhausens Locken wurden
nochmal fixiert und Laudatorin Pinar Atalays Haare wurden in die richtige Form gebracht. Trotz des langen und
anstrengenden Tages war es
für uns ein Erlebnis, so viele
Promis zu frisieren und sie
hautnah erleben zu dürfen.
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde
ermittelt König der Könige
Seit 1972 ermittelt die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde, mit
einjähriger Unterbrechung, aus den
Reihen ihrer ehemaligen Könige den
„König der Könige“ mit einem Vogelschießen. So wurde am 11. Oktober auf dem Linder Schießstand in
geselliger Runde der 42. „König der
Könige“ ausgeschossen. Erstmalig
mit von der Partie war der amtierende König Holger Schaa, der mit den
anderen zehn ehemaligen Majestäten anschauen musste, wie die Pfänder an Bernhard Kühn das Krönchen
und an Wolfgang Strauß die beiden
Flügel gingen. Um den Restrumpf
entwickelte sich ein spannender
Wettstreit der verbliebenen sechs
Kandidaten, den Margret Siebenhaar mit dem 353 Schuss für sich
entscheiden konnte. Damit ist sie
Nachfolger von Bernhard Bagunk
und erste weibliche Titelträgerin
der Schützenbruderschaft. Nach
der Siegerehrung durch den ersten
Brudermeister Martin Wojtalla
fand das Traditionsschießen „König der Könige“ im Haus Burger
seinen gemütlichen Abschluss.
Teilnehmer des 42. Schießturnier „König der Könige“ v.l.: Erwin Overödder, Wolfgang Strauß, Maria Müller,
Margret Siebenhaar, Reinhard Siebenhaar, Martin Wojtalla, Berni Kühn, Holger Schaa, davor Uwe Hotopp
Wieder Moviestar im Kulturzentrum in Lindlar
Auch im Oktober findet wieder
das MOVIESTAR-Kino mit Verkauf
von frischem Popcorn und anderen Leckereien statt.
Am 24.10.2014 werden drei Filme im Kulturzentrum im Wilhelm-
10
Breidenbach-Weg gezeigt:
Der Film für kleinere Kinder startet um 15.00 Uhr,
„Pettersson und Findus“
für die Kinder ab 6 Jahre geht es
um 17.00 Uhr los „Die Fee, der
die Flügel geklaut wurden“
und für die Kinder ab 12 Jahren
um 19.00 Uhr
„Wolverine und die Mutanten“.
Die Veranstalter, die Gemeinde Lindlar und das Jugendzentrum Horizont,
freuen sich auf viele Kinobegeisterte!
Für Rückfragen stehen Stefan
Bartsch vom Jugendzentrum Horizont unter Tel. 0170-4432654
oder Andrea Beckmann-Hinrichs
unter Tel. 96-221 zur Verfügung.
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
Waldbrucher Olaf Hübsch
knapp am Finale vorbei
Wieder ist es in Waldbruch gelungen eine Disziplin erfolgreich bis
zur Deutschen Meisterschaft zu
betreiben.
Das Ordonnanzgewehr findet in
Waldbruch immer mehr Anhänger,
so dass bei der Kreis- und Bezirksmeisterschaften jeweils zwei
komplette Mannschaften an den
Start gehen konnten. Über die
Landesmeisterschaft in Irsch an
der Mosel konnte sich Olaf
Hübsch dann sogar mit 330 Ringen für die Deutsche Meisterschaft in dieser Disziplin qualifizieren. Nun galt es in Hannover
bei der Deutschen Meisterschaft
ähnlich gut zu schießen.
Von seiner Frau und Trainerin Dorothea war Olaf Hübsch optimal
auf den Wettkampf eingestellt.
Trotzdem wurden nach dem ersten Halbprogramm im Liegendschießen mit zwei Serien von je
87 Ringen die Erwartungen ein
wenig nach unten korrigiert.
Niemand konnte zu diesem Zeitpunkt ahnen, wie gut das Stehendschießen im Anschluss klappen würde. Einer Topserie von 92
AUSGEFEILTE KÜCHENTECHNIK
KREATIV, ERFAHREN, BERGISCH
Bergische Str. 17
51766 Engelskirchen
Tel.: 0 22 63/21 09
www.moebel-mueller.net
Olaf Hübsch in seiner Spezialdisziplin dem Stehendanschlag
Ringen ließ Olaf dann eine 88 Serie folgen und avancierte damit
zum besten Stehendschützen der
Meisterschaft.
Mit einer solchen Leistungssteigerung hatte niemand im kleinen
rheinischen Lager gerechnet. Nun
hieß es Daumen drücken, ob das
Gesamtergebnis von 354 Ringen
auch für das Finale der besten 6
Schützen reichen würde. Lange
sah es wirklich so aus, als sollte
das klappen, aber im letzten
Durchgang wurde Olaf Hübsch um
einen Ring aus dem Finale geschossen. Mit Platz 7 in der Altersklasse war der Waldbrucher
aber sichtlich zufrieden.
Im nächsten Jahr wird es mit dem
Ordonnanzgewehr zwei Diszipli-
nen im Deutschen Schützenbund
geben, nämlich eine mit offener
Visierung und eine mit Diopter.
Waldbrucher Schützen werden
bestimmt in beiden Disziplinen ein
gehöriges Wort mitsprechen. Auch
Testreihen für die Optimierung der
Munition werden durchgeführt.
Neues aus dem Treffpunkt Bücherwurm e.V.
„Die Wahrheit über den FFall
all Harry Quebert“ von Joel Dick
er
Dicker
Ein Skandal erschüttert das Städtchen Aurora an der Ostküste der
USA: 33 Jahre nachdem die zauberhafte Nola dort spurlos verschwand, taucht sie wieder auf.
Als Skelett im Garten ihres einstigen Geliebten... Dieser raffinierte,
anspielungsreiche Roman liest sich
wie ein Krimi und ist doch viel mehr!
Es ist der Aufmacher jeder Nachrichtensendung. Im Garten des
hochangesehenen Schriftstellers
Harry Quebert wurde eine Leiche
entdeckt. Und in einer Ledertasche
direkt daneben: das Originalmanuskript des Romans, mit dem er berühmt wurde. Als sich herausstellt,
dass es sich bei der Leiche um die
sterblichen Überreste der vor 33
Jahren verschollenen Nola handelt
und Quebert auch noch zugibt, ein
Verhältnis mit ihr gehabt zu haben,
ist der Skandal perfekt. Quebert
wird verhaftet und des Mordes an-
geklagt. Der einzige, der noch zu
ihm hält, ist sein ehemaliger Schüler
und Freund Marcus Goldman, inzwischen selbst ein erfolgreicher Schriftsteller. Überzeugt von der Unschuld
seines Mentors - und auf der Suche
nach einer Inspiration für seinen nächsten Roman - fährt Goldman nach
Aurora und beginnt auf eigene Faust
im Fall Nola zu ermitteln...
Öffnungszeiten:
Dienstag von 15.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag von 15.00 - 18.00 Uhr
Tel.Nr. 02266/901 85 99
E-Mail: buecherwurmfrielingsdorf@web.de
Internet:
www.frielingsdorferbuecherwurm.com
Kolping-Rentensprechtage
Die nächsten Rentensprechtage
der Kolpingsfamilie Lindlar (Kontenklärungen und Rentenanträge)
finden jeweils dienstags, den
04.11.2014 und 18.11.2014 im
Severinushaus neben der Pfarrkirche St. Severin statt.
Die kostenlosen Beratungen für
jedermann erfolgen nur nach vorheriger Anmeldung (Terminabsprache - Wolfgang Blumberg,
Telefon: 02267-3728.
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
Nährstoffe sind auch im Alter wichtig
So ist die ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen gesichert
Beim gemütlichen Plausch mit der Freundin empfiehlt es sich, frische
Smoothies oder Fruchtsäfte statt Kaffee zu trinken.
Foto: djd/Jentschura International/thx
Mit fortschreitendem Alter sollten Mahlzeiten wenig Kalorien und
dennoch viele Nährstoffe enthalten.
Foto: djd/Jentschura International/O.Dimier
12
Das Alter hat viele Gesichter. So
braucht der Körper beispielsweise mit den Jahren oft ein geringeres Maß an Energie als früher,
denn weniger Bewegung und ein
Rückgang der Muskelmasse lassen den Bedarf sinken. Gleichzeitig verlangt der Organismus jedoch unverändert nach einer ausreichenden Versorgung mit Nährstoffen, Vitaminen und Spurenele-
menten. Vielen Menschen fällt es
jedoch schwer, Obst, Gemüse und
Salate in hinreichender Menge zu
sich zu nehmen. Aufgrund eines
veränderten Geschmacksempfindens greifen sie lieber zu süßen
oder stark salzigen Speisen. Nicht
selten sorgen zudem Zahnprobleme dafür, dass vitamin- und nährstoffreiche, ungekochte Speisen
oder Rohkost aus Karotten, Äpfeln und Co. kaum noch auf den
Tisch kommen.
Um den Bedarf an Nährstoffen
dennoch zu decken, empfiehlt
Dr. h. c. Peter Jentschura, Obst
und Gemüse regelmäßig geraspelt und püriert zu genießen.
„Eine weitere, wertvolle Alternative kann das 100-PflanzenGranulat ‚WurzelKraft‘ sein“,
erläutert der Gesundheitsautor.
Das omnimolekulare Lebensmittel verfüge über eine hohe Bioverfügbarkeit und sei in zwei Geschmacksrichtungen eine nährstoffreiche Ergänzung für herzhafte und süße Speisen wie Salate, Dips, Brotaufstriche, Desserts und Frühstücksbreie, die
älteren Menschen meist besonders gut schmecken würden.
Unter www.p-jentschura.com
gibt es weitere Informationen
und Rezeptideen. (djd/pt)
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
„Kleine Helfer im Alltag“
Es gibt eine Vielzahl an Kommunikationsgeräten, die Ihnen den
Alltag erleichtern können.
Aber bis Sie dann sich durch die
meist komplizierten Anleitungen
gearbeitet haben, ist die Lust vergangen.
EDV Dienstleistung Finkelnburg :
• Ich helfe Ihnen bei der Einstellung und Inbetriebnahme.
• Ich werde Ihnen auf der Messe verschiedene altersgerech-
te Mobilfunktelefone, Festnetztelefone vorstellen.
• Fragen zu Ihren Telefonanschlüssen und zur geplanten
Umstellung der Telekom auf
VOIP beantworten.
• Zusammen mit Ihnen das für
Sie geeignete Gerät finden.
Ich freue mich sehr über Ihren
Besuch am 3. November auf der
WIA.
Ihr Markus Finkelnburg
Themenwochen
Leben und wohnen im Alter in
Lindlar
Herbst 2014
In Kooperation mit:
Gemeinde Lindlar
FB Jugend, Familie und Soziales
Borromäusstraße 1, 51789 Lindlar
Tel.: 02266/96224
Fax: 02266/967224
E-Mail:
susanne.bosbachnowak@lindlar.de
Internet: www.lindlar.de
Gabriele Remshagen-Mielke
(Kommunale Senioren- und Pflegeberatung Lindlar)
In den Räumen der Annele-Meinerzhagen-Stiftung
Korbstraße 7
Tel.: 02266/4400026
Wohlfühlen im Alter in Lindlar
26. Oktober 2014:
11.00-17.00 Uhr
Wo: Auf dem Steinmüllergelände
in Gummersbach
„Alles rund um´s Thema Pflege“
Pflegetag
OBK in Kooperation mit der AOK
26. Oktober 2014: 9.00-15.00 Uhr
Wo: Treffpunkt Gummersbach auf
dem Gelände des Handelshof,
Beckestr. 2
„Fahrsicherheitstraining mit der
Deutschen Verkehrswacht“
Kosten pro Teilnehmer: 20 €
Anmeldung bei der Gemeinde
Lindlar unter
Tel.: 02266/96224
oder 02266/96227
28. Oktober 2014 um 19.00 Uhr
Wo: In den Räumen der AnneleMeinerzhagen-Stiftung, Korbstraße 7, 51789 Lindlar
Vortrag zum Thema:
„Erbangelegenheit und Steuer
Steuer-recht im Alter“
Referentin: Rechtsanwältin Frau
Steinbach-Katsouros
30. Oktober 2014 um 18.00 Uhr
Wo: Sitzungssaal „Altes Wasserwerk“, Borromäusstraße 1
Vortrag zum Thema
„Vorsorgevollmacht“
Referentin: Frau Heinrich von den
Katholischen Kliniken Oberberg
03. November 2014:
11.00-18.00 Uhr
Wo: Sitzungssaal „Altes Wasserwerk“, Borromäusstraße 1
Ausstellung „Kleine Helfer im Alltag“
Testen von Hilfsmitteln und Informationsvorträge zum Thema:
eremed)
- Finanzierung (T
(Teremed)
- Hausnotruf (DRK)
Ausgestellt werden u.a. Rampensysteme, Gehilfen, Elektrorollstühle, Trippelstühle, SeniorenTelefone und Senioren-PC, Hausnotruf...
Außerdem ist Frau RemshagenMielke, Senioren- und Pflegebratung Lindlar vor Ort
06. November 2014 um 18.00 Uhr
Wo: Jubilate Forum Lindlar, Auf
dem Korb 21
Die Initiative bezahlbarer Wohnraum (IBW) lädt ein:
„W
ohnen im besten Alter - die
„Wohnen
Zukunft selbst gestalten“
Die IBW stellt das Lindlarer Mo-
dell vor
Als Expertin kommt:
Frau Theresia Brechmann
Beraterin für Wohnprojekte aus
Bielefeld
Programm
für den 6. November
18.00 Uhr Eintreffen mit Kaffee/
Tee und Kaltgetränken
18.15 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema
18.30 Uhr Das Bielefelder Modell
/ Finanzierungsmöglichkeiten
Frau Theresia Brechmann
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19.15 Uhr Das Lindlarer Modell
Ele Remshagen Mielke, Werner
Koch & Kai Zander
19.45 Uhr Diskussion zur Umsetzbarkeit in Lindlar
20.15 Uhr Zusammenfassung der
Ergebnisse, Verabschiedung
20.30 Uhr Ende der Veranstaltung
13
Aktion
„Hilfe für alte Menschen“
Seit über 30 Jahren betreuen wir
Menschen im Oberbergischen
Kreis, die aufgrund ihres Alters
Unterstützung benötigen oder
isoliert leben.
Damit wir auch in Zukunft für diese Menschen da sein können, suchen wir Helfer/-innen.
Melden Sie sich bei uns, wenn Sie
• Freude am Umgang mit alten Menschen haben
• eine verantwortungsvolle
Aufgabe suchen
eiten in den All• Ihre Fähigk
Fähigkeiten
tag einbringen möchten
• tatkräftig, diskret, engagiert, einfühlsam und warmherzig sind
Für Ihre Mitarbeit erhalten Sie
eine Aufwandsentschädigung und
Fahrtkostenerstattung.
Sie leben im eigenen Haushalt
und möchten, dass es noch lange
so bleibt. Sie sind über 65 Jahre
alt, viel allein und die Bewältigung des Alltags wird langsam
beschwerlich.
Benötigen Sie Hilfe?
Wir unterstützen Sie mit
• hauswirtschaftlicher Hilfe
• menschlicher Begleitung
• persönlichen Kontakten
Bei geringem Einkommen ist die
Hilfe für Sie kostenlos!
Sprechen Sie mit unseren Einsatzleitungen, die für Ihren Wohnort
zuständig sind:
Gemeinde Nümbrecht und Reichshof Sabine Maschler (Tel.: 0151/
28422373)
Stadt Waldbröl Brunhild Seebaum
(Tel.: 0151/25554878)
Stadt Wiehl Elk
Elkee Sterzenbach
(Tel.: 0152/28944490)
VdK-Rentensprechtage/
Fragen zur Mütterrente
Der nächste Rentensprechtag des
VdK Lindlar finden am
28.10.2014 und 11.11.2014 im
Severinushaus neben der Pfarrkirche St. Severin statt.
Die kostenlosen Beratungen für
jedermann (einschließlich Rentenanträge) erfolgen nach vorheriger
Anmeldung Wolfgang Blumberg,
Tel.: 02267-3728
Fahrsicherheitstraining für
Senioren am 26. Oktober 2014
Mehr Sicherheit beim Autofahren: Tipps und Übungen für Gefahrensituationen für Senioren.
Die Gemeinde Lindlar veranstaltet ein
Fahrsicherheitstraining für Senioren.
Am 26. Oktober von 9:00 - 15:00 Uhr
führt die Deutsche Verkehrswacht ei-
14
nen Kurs für ältere Autofahrerinnen
und -fahrer durch. Der Kurs findet auf
dem Gelände des Handelshofes in
der Beckestraße 2-5 in 51647 Gummersbach statt und kostet pro Person 20 Euro.Anmeldung unter Tel.:
02266/96224 oder 02266/96227.
Apotheken-Notdienst
Die Notdienst-Apotheke ist an
dem betreffenden Tag ab 8.30 Uhr
früh für 24 Stunden bis 8.30 Uhr
am darauffolgenden Tag notdienstbereit.
Außerhalb der allgemeinen Ladenöffnungszeiten wird eine Notdienstgebühr von 2,50 € berechnet. Der Notdienst dient der Sicherstellung der Arzneimittelversorgung in Notfällen.
Der Dienst wird vom Apotheker/
der Apothekerin allein über die
reguläre Dienstzeit hinaus zusätzlich übernommen. Deshalb: nehmen Sie den Notdienst nur in echten Notfällen in Anspruch!
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800 00
22 8 33 sind die notdiensthabenden Apotheken rund um die
Uhr abrufbar. Aus dem Festnetz
(
; . +, +
ist der Anruf unter Tel. 0800 00
kostenlos, per Mobiltele22833 kostenlos
fon ohne Vorwahl
unter Tel. 22833 kostet jeder Anruf pro Minute sowie jede SMS 69
Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter
www.abda.de/
notdienst.html.
Apothekennotdienst:
0800 / 00 22 8 33
(kostenlos aus dem dt. Festnetz)
22 8 33
(69 ct/min per Anruf von jedem
Handy ohne Vorwahl) oder im In.aknr
.de
ternet www
www.aknr
.aknr.de
Stichwort: Notdienst
Freitag, 24. Oktober 2014
Schlehen-Apotheke OHG
Overather Str. 22, 51766 Engelskirchen (Loope), 02263 92030
Samstag, 25. Oktober 2014
Lindlarer
-Löwen-Apothek
Lindlarer-Löwen-Apothek
-Löwen-Apothekee
Hauptstr. 1, 51789 Lindlar,
02266/6606
Sonntag, 26. Oktober 2014
. +
6$2$< +
=
4(> $0 + + *%
% 9 * ,- . ?,@- +A $(+ ! " #$%%
'54&4(
!&'( )
*+%% # + ,- .
,
* + /
,%0 %*
2/3 +
45(,%0 %
6$272 + 6$8
6$27
/
$ 9
% * : ,%0 %- + +, 9 90 2 +
.
9
; %
:
+ +,*+ +
)+ % $ %/ Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
Löwen-Apotheke
Hochstr. 34, 51688 Wipperfürth,
02267/4232
Montag, 27. Oktober 2014
Löwen-Apotheke
Hauptstr. 55, 51491 Overath,
02206/2223
Dienstag, 28. Oktober 2014
Cosmas-Apotheke
An der Stursbergsecke 2, 51688
Wipperfürth, 02267/880567
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee
Hauptstr. 20, 51789 Lindlar,
02266/5252
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Bergische Apothek
Apothekee
Bielsteiner Str. 111, 51674 Wiehl
(Bielstein), 02262/2010
Freitag, 31. Oktober 2014
Severinus-Apotheke
Kölner Str. 3, 51789 Lindlar,
02266/459819
Samstag, 1. November 2014
Montanus-Apotheke
Jan-Wellem-Str. 25, 51789 Lindlar (Frielingsdorf), 02266/470777
Sonntag, 2. November 2014
Lindlarer
-Löwen-Apothek
Lindlarer-Löwen-Apothek
-Löwen-Apothekee
Hauptstr. 1, 51789 Lindlar,
02266/6606
Montag, 3. November 2014
Aggertal-Apotheke
Bahnhofsplatz 4, 51766 Engelskirchen, 02263/3750
Dienstag, 4. November 2014
Agger
-Apothek
Agger-Apothek
-Apothekee
Königstr. 6, 51645 Gummersbach
(Dieringhausen), 02261/98450
Mittwoch, 5. November 2014
Peter und PPaul
aul Apothek
Apothekee
Bahnhofsplatz 7, 51766 Engelskirchen, 02263/3622
Donnerstag, 6. November 2014
St. Rochus-Apotheke
Hohkeppeler Str. 19, 51491 Overath (Heiligenhaus), 02206/3155
Freitag, 7. November 2014
Schlehen-Apotheke OHG
Overather Str. 22, 51766 Engelskirchen (Loope), 02263 92030
Samstag, 8. November 2014
Severinus-Apotheke
Kölner Str. 3, 51789 Lindlar,
02266/459819
Sonntag, 9. November 2014
Viktoria-Apotheke
Dieringhauser Str. 99, 51645 Gummersbach (Dieringhausen), 02261/
77297
Alle Angaben ohne Gewähr!
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Zentrale Nummer 116 117
Die einheitliche Nummer 116117
gilt bundesweit, funktioniert ohne
Vorwahl und der Anruf ist für Patienten kostenlos.
Informationszentr
ale gegen Ver
Informationszentrale
er-giftungen in Bonn
0228 / 98 67 00
Ihr regionaler Treppenliftpartner
aus Bergneustadt
Tel.: 0 22 61 / 9 15 67 74
www.triumph-treppenlifte.de
Ausbildungen zum
Rettungsschwimmer
starten im Oktober
Juniorretter und Rettungsschwimmer Bronze - Es sind noch Plätze frei
Am 22. Oktober starten die
Ausbildungen zum Juniorretter
und zum Rettungsschwimmer
Bronze. Voraussetzungen für
die Teilnahme Juniorretter: Ihr
habt das Jugendschwimmabzeichen in Gold und seid mind.
10 Jahre alt. Ihr lernt Selbstrettung, einfache Fremdrettung
und elementare Erste Hilfe.
Neue Schwimmtechniken kommen dazu und alte Techniken
werden geübt und verbessert.
Am Ende der Ausbildung gibt
es eine praktische und eine
theoretische Prüfung.
Rettungsschwimmer Bronze:
Ihr seid bei Beginn der Ausbildung mind. 12 Jahre alt. Ihr
erlangt Kenntnisse über die
Gefahren am und im Wasser,
Hilfe bei Bade-, Boots- und
Eisunfällen. Kenntnisse von Atmung und Blutkreislauf und von
der Herz-Lungen-Wiederbelebung.
Fremdrettung
und
Selbstrettung. Auch hier findet
am Ende der Ausbildung eine
praktische und eine theoretische Prüfung statt. Für den Juniorretter treffen wir uns immer Mittwoch von 15.45 Uhr
bis 16.45 Uhr im Parkbad Lindlar. Für den Rettungsschwimmer Bronze immer Mittwoch
von 16.45 Uhr bis 17.45 Uhr im
Parkbad Lindlar.
Für weitere Fragen oder Anmeldungen stehe ich euch gerne zur Verfügung: Claudia Vogt
Tel. 0157 38795979 oder Mail:
claudia.vogt@tus-lindlar1925.de
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
info@ms-immofinanz.de
15
Tennis in Lindlar: Tolle Finalspiele bei den 2. Liopen
Die Tennisabteilung des SVE Hohkeppel und des TC Lindlar richteten die 2. Lindlar tennisopen aus,
zu denen alle Tennisspieler der
Gemeinde Lindlar eingeladen waren.
Vom 15.09. bis zum 03.10. fanden auf den Anlagen des TC Lindlar und des SVE Hohkeppel die
Vorrundenwettbewerbe in verschiedenen Altersklassen statt. Zu
den mit Spannung erwartenden
Finals trafen sich die VorrundenSieger auf der Anlage des TC Lind-
Te l : 0 2 2 0 5 - 8 9 6 6 2 3
lar. Bei strahlendem Feiertagswetter konnten die zahlreichen Zuschauer die tollen Matches genießen. Die ersten Matches des
Tages fanden in der Einzelkonkurrenz der Herren 60 und der Damen statt. Johannes Eschbach
(SVE) besiegte Wilfried Kausemann (TC) mit 6:1 und 6:2, wobei
das klare Ergebnis den schönen
Ballwechseln nicht gerecht wird.
Parallel gewann Heike Zinn (TC)
gegen Nicole Orth (SVE) in einem
2.5-stündigen Tenniskampf mit 7:6
und 6:2. Um 14.00 Uhr standen
sich Tobias Linck (TC) und Sebastian Löwert (TC) im Finale der
Herren gegenüber. Tobias Linck
gewann am Ende eines Spiels, das
die Zuschauer mit Technik und
Tempo begeisterte, mit 7:5 und
6:2. Im Doppel der Herren 60 konnte sich Johannes Eschbach mit
seinem Partner Dieter Lochner ein
weiteres Mal gegen Wilfried Kausemann mit Partner Helmut Meyer im Matchtiebreak durchsetzen
(6:3, 3:6 und 10:3). Das Doppel
Fax: 02205 - 89 66 24
w w w. a g g e r - g e r u e s t b a u . d e
16
Die Finalisten des Herren 40 Finales (von links nach rechts: Dirk Breuer,
Wolfgang Römer)
der Herren 40 gewannen Stefan
Blumenroth und Claus Louven
(SVE) ungefährdet gegen die Newcomer Andreas Böse und Christan
Heuvel-Wonisakos (TC) mit 6:2
und 6:3. Höhepunkt des Finaltages war das Finale der Herren 40.
Wolfgang Römer (TC) und Dirk
Breuer (SVE) lieferten sich einen
spannenden Fight, in dem am Ende
Wolfgang Römer im Matchtiebreak nach einem 4:6 und 7:5 mit
10:4 Punkten gewann. Der Titel
im Damen-Doppel ging ohne Finalspiel an Dagmar Lohmann und
Simone Bremmekamp-Peters, da
die Gegnerinnen wegen Krankheit ausfielen. Auch das HerrenDoppel ging ohne Spiel an Linck/
Wehner, weil die Gegner nicht
antreten konnten. Das Finale im
Mixed wurde bereits Mittwoch
ausgespielt. Anna Frielingsdorf
und Mario Kremann (SV Frielings-
dorf) gewannen als deutliche Favoriten mit 6:0 und 6:1 gegen Petra Roßleben und Stefan Metzler
(TC). Die Gewinner der Konkurrenzen Herren U14 und U18 standen bereits vor dem Finaltag fest.
Die Konkurrenz U14 (Gruppenspiele) wurde von Lukas Diekmann
(SVE) gewonnen, der zweite Platz
ging an Simon Schüttler (TC) Das
Junioren18-Finale gewann Jonas
Ippen 6:2 und 6:1 gegen Marc Thevissen (beide TC). Bei der anschließenden Player Night mit Siegerehrung und Party bedankte sich Uschi
Banach (1. Vorsitzende TC Lindlar)
auch im Namen von Karl-Heinz
Dieckmann (Sportwart SVE) bei
Spielern und Zuschauern und gratulierte den neuen Gemeindemeistern. „Trotz des späten Turnierzeitpunkts war das Wetter dieses
Jahr toll, es gab schöne Spiele und
es hat allen viel Spaß gemacht.“
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
Automobilbeleuchtung: Nie waren Nachtfahrten sicherer
seroberfläche - geeignet sein. Wer
oft auf Matsch- und Schlammpisten
fahren will, dem sei die Heavy-DutyVersion empfohlen. Sie soll dank
ihres Belüftungsschlauches auch
schlammhaltiges Wasser aushalten
können. Vergleicht man den Luminator Compact mit einem klassischen Halogenscheinwerfer, kann
er dank LED ohne Verzögerung mit
voller Lichtleistung sofort punkten.
Außerdem soll er sparsamer sein
und rund 75 Prozent weniger Energie als ein vergleichbarer XenonScheinwerfer benötigen. Wegen
Foto: Hella KGaA/akz-o
Je besser man sieht, desto weniger gefährliche Unfallsituationen
entstehen. Mehr und deutlich
schwerere Zwischenfälle ereignen sich laut der Unfallstatistik
bei Dunkelheit oder bei schlechter Witterung, trotz der geringeren nächtlichen Verkehrsdichte.
Im Gegenzug dazu werden moderne Scheinwerfer immer leistungsfähiger und innovativer.
Sie sind nicht mehr nur Designobjekt, sondern werden vor allem
als zentrales Sicherheitselement
wahrgenommen. Bei schlechter
Sicht kann dies lebensrettend vor
allem für Fußgänger sein. Um Unfallrisiken zu mindern, greifen die
Produzenten dafür tief in die Tasche. Prototypen können nach
Herstellerangaben hier schon einmal eine Viertelmillion Euro kosten. Die Entwicklungen der mobilen Beleuchtungstechnik werden auch von innovativen Autolampen begleitet, die immer heller, langlebiger werden oder LEDs,
die nahezu wartungsfrei sind.
Zusatzscheinwerfer im OffroadEinsatz
Zeitgenossen, die ihr Fahrzeug mit
zusätzlichen Scheinwerfern ausrüsten möchten, müssen die ECERegelung beachten. Bei Pkw, SUV,
Geländewagen oder leichten Nutzfahrzeugen sind in Deutschland
nicht unbegrenzt viele Scheinwerfer gestattet. Zu den beiden serienmäßigen sind in der Regel lediglich zwei Zusatzscheinwerfer
erlaubt. Diese dürfen nur an der
Fahrzeugfront oder auf dem Dach
mit dem für das jeweilige Fahrzeug entsprechenden Befestigungsmaterial angebaut werden.
Mit dem Luminator LED Compact
kommt zur Nachrüstung nun ein
neuer Zusatzscheinwerfer von
HELLA, speziell entwickelt sowohl
für die Straße als auch für den
harten Einsatz im Gelände, in den
Zubehörhandel. Er soll ebenso für
Kopfsteinpflaster als auch für
schweres Gelände - inklusive
Wasserfahrten bis zu 0,5 m Tiefe
und fünf Minuten unter der Was-
seiner passiven Kühlung ist der
Lichtprofi nahezu wartungsfrei und
zeichnet sich zusätzlich durch eine
lange Lebensdauer aus.
Wartung und Pflege von Beleuchtungssystemen
Der Fahrer muss allerdings immer
mitspielen. Regelmäßig müssen
Wischerblätter getauscht, der
Scheiben-Waschwassertank aufgefüllt und die Lüfterdüsen von
Schmutz und Blättern befreit werden. Nicht zu vergessen ist auch
das korrekte Einstellen aller
Scheinwerfer. (akz-o/trd)
PKW & CARAVANSERVICE
W. BLECHMANN
Am Sägewerk 1
51789 Lindlar - Bolzenbach
( alter Bauhof Industriepark Lindlar )
Telefon: 02266 - 90 190 22
info@mondoparts.de
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Wolfgang Blechmann
persönlicher Meisterservice
und Werkstattleitung
( über 25 Jahre bei Opel Börsch )
17
Keine Angst vor dem Haustürtausch
Der Eingangsbereich lässt sich
ohne Staub und Dreck modernisieren
Endlich eine neue Haustür, das
wünschen sich viele Hausbesitzer
schon lange. Ein Grund, die Investition in einen schöneren, besser gesicherten und energetisch
vorteilhafteren Eingang mit modernen und pflegeleichten AluTüren aufzuschieben, ist die Angst
vor aufwändigen und schmutz-
trächtigen Renovierungsarbeiten.
Doch den Wechsel der Haustür
können Profis in kurzer Zeit und
ohne Schmutzbelastungen durchführen. Möglich macht es ein spezielles Verfahren, bei dem der alte
Türrahmen nicht vollständig entfernt werden muss.
Passende Renovierungslösungen
für jeden Baustil
Wer das schnelle und saubere
Renovierungsverfahren etwa von
Perfecta Fenster nutzen möchte,
muss bei der Gestaltung des Eingangsbereichs keine Kompromisse eingehen. Bei einer Auswahl
von weit über einhundert verschiedenen Türmodellen findet
sich für jeden Baustil und für jede
individuelle Vorliebe die passende Tür. Ob modern, urban zurückhaltend, mit avantgardistischen
Designelementen, in klassischer
Eleganz oder mit romantisch-ver-
IDEEN für GARTEN und FREIZEIT
aus Holz, Kunststoff und Metall
1.329,99
C
Carports, Gartenhäuser, Spielgeräte, Zaunanlagen,
Überdachungen, Zubehör & Montagen
Carport Waren 300 x 500 cm,
11,5x11,5 cm Pfosten, Nadelholz kdi,
mit Holzschalung und Dachpappe,
Schneelast 125 kg/m²
Blumenau 48 | 51766 Engelskirchen
02263 34 27 | www.holztipp.de
www.uebergerg-holzimgarten.de
Inh. Daniel Ueberberg
spielten Dekoren: Jedes Türmodell lässt sich individuell in der
benötigten Größe anfertigen und
mit vielen Details etwa bei Beschlägen, Glasfüllungen oder Seitenteilen individuell anpassen.
Unter www.perfecta-fenster.de
gibt es weitere Infos, kostenlose
Downloads und eine Übersicht
über alle Infocenter in ganz
Deutschland.
Türwechsel ohne Eingriffe in die
Bausubstanz
Ein Haustürwechsel ohne Dreck
erfolgt in mehreren Schritten, bei
denen weder Mauerwerk noch
Tapeten, Fliesen oder Bodenbeläge beschädigt werden. Nach einer sauberen Abdeckung des Bodens am Einbauort wird der alte
Türrahmen nicht ausgebaut, sondern nur mit einer Spezialsäge
mit Staubabsaugung zurückgeschnitten. Danach wird ein maßgefertigter neuer Türrahmen von
innen und außen über den alten
Rahmen gesetzt und verschraubt,
Zwischenräume werden zuvor mit
FCKW-freiem
PolyurethanSchaum verschlossen. Nach der
sauberen Verfugung des Übergangs zum Mauerwerk ist der
Rahmen fertig zum Einbau der
maßgefertigten Tür, die jetzt nur
noch eingehängt und fachgerecht
eingestellt werden muss.
Türfüllungen nach Geschmack
Aluminium-Haustüren findet man
Schlosserstraße 33
51789 Lindlar
02266 4735-830
www.giardino.de
Gartenmöbel
Grills
Sonnenschutz
Terrassendielen
SSV
Parkett
Laminat
Vinyl
Terrassendielen
Holz im Garten
Türen
18
Schmiedeweg 1
51789 Lindlar
02266 4735-0
www.holz-richter.de
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
vor allem in zwei typischen Ausführungen. Bei der ersten Variante - einer Aluminium-Glasfalzfüllung - wird die Füllung in den Türflügel eingesetzt. Das gibt der Tür
ein profiliertes Erscheinungsbild,
da die umlaufenden Dichtungskanten innen und außen gut sicht-
bar sind. Bei der zweiten Art - der
beidseitig flügelüberdeckenden
Aluminiumfüllung - werden die
Türflügel komplett mit einer Innen- und Außentafel überdeckt.
So ergibt sich eine völlig glatte
Türoberfläche ohne sichtbare
Dichtungen. (djd/pt)
JEDEN 1. SONNTAG SCHAUOFFEN VON 13:00 – 17:00 UHR
Kamin & Ofen
Eine neue Eingangstür lässt das Haus neu erstrahlen. Dank moderner
Renovierungstechniken kann sie ohne Staub und Dreck eingebaut
werden. Foto: djd/perfecta Fenster
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Bäder & Wellness
51597 Morsbach-Lichtenberg
Telefon 0 22 94 / 98 29 0
Telefax 0 22 94 / 98 29 99
www.hamburger.de
Energiesparend
Heizen
51643 Gummersbach
Telefon 0 22 61 / 30 25 00
Telefax 0 22 61 / 30 25 05
info@hamburger.de
19
Angebote
An- und Verkauf
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Dienstleistung
Sonstiges
Automarkt
Alte Stuhlrohrgeflechte
erneuert preiswert, holt ab, Tel. 02241
/ 33 45 65 oder 0174 / 40 41 703
Badewannen-Neubeschichtung,
Garantie, Fa. Derichsweiler Tel. 02421
- 408053
Baumfällungen
mit eigenen Arbeitsbühnen - zuverlässig und kompetent. Tel. 02206/865672
FAHR-SER
VICE KLIMKE
AHR-SERVICE
Flughafentransfer, Krankenfahrten und
Kurierdienst. Auf Vorbestellung - Rund
um die Uhr - Infos: Overath 02206/
84081 und 0178/7205548 oder
www.fahr-service.info
Haus und Garten
Bekleidung
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
Gefahrbaumfällungen
Häckseln u. Entsorgen, Lieferung von
Kaminholz - Helga Schumacher Hönscheid 23 - 53783 Eitorf - Tel.
02243/4585, Mobil 0171/6754789
Land u. Forst
Waldgrundstück
5550 qm große Waldparzelle mit erntereifem Bestand (Fi/Ei/Bu) zu verkaufen. Gemarkung Marienheide. Teilstück
in Hanglage. Preis: VB. Bewertung
durch Forstamt: 2,50 Euro/qm. Tel.
0176 39296138
Reisen
Bayern
Oberstdorf
Schöne FeWo bis 3 Pers., 2 Schlafräume, gr. Südbalkon mit Bergblick,
Zentrumsnah. Tel. 02205/2157
Flugreisen
FLUGHAFENZUBRINGER
Preiswerter Fahrservice für Urlaubsund Geschäftsreisende von Ihrer Haustür direkt zu allen Flughäfen od. umgekehrt. Zuverlässig seit 12 Jahren für
Sie im Einsatz - Ihr Team Fahr-Service
Klimke -. Infos: 02206/84081 und
0178/7205548 oder www.zumflughafen.de
Holland
>> FFerienhaus
erienhaus ZU VERKA
UFEN <<
VERKAUFEN
in Nordholland-Küstennähe, Wfl. 40m²
+ kompl.Inventar+Gartenm-öbel+Fahrräder,
eingezäuntes Grdst. 112m² / Sichtschutz, sep. Parkplatz, 2 Schlafr., gr.
Wohnr., Eßecke Kiefer, Küchenzeile
weiß, Sitzgruppe, TV/Dusche/WC. Beste Lage, Dauererholung, Urlauben od.
vermieten, 79.900 €. Tel. 02294/8796
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als MOBILER Austräger dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder 382
oder per mail mail@regio-pressevertrieb.de
oder
direkt
auf
www.regiopressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Unterricht
Englischkurse
Minigruppe-Einzelunterricht-Firmentraining, A1-C1, Sprachenschule
Overath 02206-80999
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
BARANKAUF: Briefmarken,
Münzen, Gold,
Silber, hochw. Porzellan und ganze
Nachlässe. Tel. 02241 / 21777
Gesuche
An- und Verkauf
Sonstiges
Designerin privat kauft
hochwertige Pelze sowie Pelze aller
Art, Perlen, Bernstein etc. Seriöse Abwicklung. 0152/29684235
Ver
schiedenes
erschiedenes
Achtung Kaufe:
Pelze jeder Art, Bekleidung, Orientteppiche, Tafelsilber, Münzen, Modeschmuck, Bernsteinschmuck, Musikinstrumente, Armbanduhren, Taschenuhren. Zahle bar. Tel. 0201/85837207
od. 0177/4234937
St.-MartinsZug
am 08.11.2014
Der Bürgerverein Eichholz e.V.
teilt mit, dass der diesjährige St.Martins-Zug am 08. November um
18.00 Uhr stattfindet. Treffpunkt
ist wie immer die Horpestraße/Ecke
Kiefernweg. Nach dem Zug finden
in „Bremers Scheune“ ein kleiner
Umtrunk und eine Tombola statt.
Konzertankündigung
Am Sonntag, den 9. November
2014 feiert der gemischte Chor
„Young Voices“ aus LindlarSchmitzhöhe sein 20-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert in der Sebastianuskirche in
Schmitzhöhe. Geboten wird das
Musical „Help Is On The Way“ von
Cliff Duren. Der Konzertbeginn ist
um 17:00 Uhr, der Einlass ist um
16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
20
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Aus der Arbeit der PParteien
arteien CDU
Die CDU-Fraktion nimmt ihre Verantwortung wahr
Haushaltsklausur befasste sich mit den wichtigsten Themen der Gemeindeentwicklung - Finanzen, Schulen, Wirtschaft und Bevölk
erung
Bevölkerung
Die Lindlarer CDU-Fraktion traf
sich Ende September zu einer
zweitägigen Haushaltsklausur. Für
die neuen Ratsmitglieder war dies
zugleich eine gute Gelegenheit,
alle Themenfelder der Fraktion
kennenzulernen und sich mit eigenen Vorschlägen in die Diskussion einzubringen. „Die Klausurtagung hat wichtige Einblicke verschafft und Zusammenhänge vermittelt“, so das Fazit von Sven
Engelmann, der sich für die CDU
als Sachkundiger Bürger engagiert.
Zu Beginn der Tagung stellte Gemeindekämmerer Werner Hütt
den Haushaltsentwurf 2015 vor
und beantwortete die Fragen der
Runde. Ein zentrales Thema der
Beratungen bildete die künftige
Entwicklung der weiterführenden
Schulen in Lindlar. Die CDU-Frak-
CDU Klaustagung 2014 im Sauerland
tion ist klar dafür, dass die Hauptschule erhalten bleibt und für das
kommende Schuljahr ein Anmeldeverfahren durchgeführt wird.
Die CDU ist ebenso für eine Elternbefragung, um den Wunsch
nach Ganztag an Gymnasium und
Realschule zu erfahren. Da die
Verwaltung künftig einen kleinen
Elternbeitrag für das 2011 auf Initiative der CDU eingeführte kostenlose Schülerticket erheben
möchte, will die CDU nach Alternativen für diese Kostenbeteiligung suchen.
Auch die Kernaufgaben des TeBEL
- gemeinsamer Bauhof mit Engelskirchen - standen im Mittelpunkt.
Eine zentrale Frage lautet, wie
die dringend notwendige Sanierung vieler Straßen der Gemeinde finanziert werden kann. Daher hat die CDU die Verwaltung
beauftragt, hierfür ein Modell zu
entwickeln. Im Focus stand auch
das Thema Gewerbeflächen dank der hohen Nachfrage und
den zahlreichen Unternehmensansiedlungen sind kaum noch
Flächen vorhanden, daher müs-
sen hier Perspektiven geschaffen werden. Dies gilt u.a. auch
für das Gewerbegebiet in Altenlinde. Die CDU-Fraktion stellt
befriedigt fest, dass immer mehr
Menschen Lindlar als Wohnort
wählen - daher sind die Neubaugebiete wie jetzt in Lindlar-West
und bald in Schmitzhöhe wichtig.
Die CDU-Fraktion wird sich auch
intensiv mit der Stärkung des
Einzelhandels befassen, in diesem Zusammenhang ist die Ansiedlung des Drogeriemarkts an
der Kölner Straße das richtige
Signal.
In der Sitzung des Hauptausschusses am 29. Oktober wird
die CDU-Fraktion Ihre Anträge für
den Gemeindehaushalt 2015 Bürgermeister und Verwaltung vorlegen. Mit Blick auf das Jahr 2014
dankte die Fraktion dem Verwaltungsvorstand um Bürgermeister
Dr. Georg Ludwig für den Einsatz
und die gute Arbeit.
www.beyer-mietservice.de Terminhinweis für das
CDU Bürgerforum in Linde
DSL für Linde -Die Zukunft hat begonnenBaumaschinen
Bau & Garten
Arbeitsbühnen
Event-Technik
Teleskoplader
Lagertechnik
Minikrane
Schulungen
Stapler
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
22
0800 092 99 70
Am Mittwoch, den 22.10.2014
um 19.30 Uhr lädt das CDU Bürgerforum ins Haus Burger in Linde ein.
Es referiert ein Mitarbeiter der
Firma Inovacom aus Frielingsdorf
über den Anschluss an das
schnelle Internet in Linde, Frangenberg, Müllersommer, Unterkotten, Scheurenhof und Bruch.
Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen.
Ende: Aus der Arbeit der Parteien CDU
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
Anzeige
Kaninchenausstellung
Rote Neuseeländer - Jungtiere
Schwarzloh
Die Züchter des Kaninchenzuchtvereins R18 Bielstein präsentieren am 25. und 26.10.2014 im
Gartencenter Bergerhoff, WiehlAlpenbrück im Rahmen einer Lo-
kalschau ca. 50 Tiere aus 10 unterschiedlichen Rassen und Farbenschlägen. Neben Roten Neuseeländern und Schwarzen Wienern werden auch seltene Hauskaninchen-
Marderkaninchen
Jungtiere Weiße Neuseeländer
Widderzwerge
Liesa
Name: Liesa
Rasse: EKH
Alter: 2000
Geschlecht: weiblich
Haltung: Wohnung
Kastriert: Ja
Seit w
ann im Tierheim: 12.8.14
wann
Grund des Tierheimaufenthaltes:
Abgabe
Bemerkung: Liesa hat gleich zwei
Schicksalsschläge zu verkraften.
Erst starb ihr Frauchen, dann,
im neuen Zuhause, kam sie mit
den vorhandenen Katern nicht
klar. Sie hatte panische Angst
vor ihnen und lebte quasi nur
noch auf dem Kleiderschrank.
Ihre neuen Besitzer konnten das
nicht mehr mit ansehen und haben sie schweren Herzens ins
Tierheim gegeben, in der Hoffnung, dass sich hier jemand findet, der der absolut menschenbezogenen, verschmusten Katze noch den Lebensabend versüßen kann.
rassen ausgestellt. Am Samstag,
09.00 Uhr, erfolgt die Bewertung
durch den Preisrichter Herbert Bartelt aus Lohmar und am Sonntag ist
um 14.00 Uhr Siegerehrung.
An beiden Tagen stehen den Besu-
Kleinwidder
chern die Vereinsmitglieder für
alle Fragen rund um die Kaninchenzucht und -haltung zur Verfügung. Auch gibt es eine Tierbilderausstellung mit den heute
in Deutschland existierenden
Rassekaninchen.
Ründerother Martinsmarkt
2014
zum Ründerother Martinsmarkt
am 08. + 09. November
In alter Tradition veranstaltet der
Aktivkreis Ründeroth am 08. und
09. November 2014 im Herzen von
Ründeroth den Ründerother Martinsmarkt.
Die Öffnungszeiten sind Samstag
11:00 - 21:00 Uhr und Sonntag
11:00 - 20:00 Uhr. Dazu wird es
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
natürlich auch einen verkaufsoffenen Sonntag geben.
Es sind noch einige Standplätze
frei und der Aktivkreis lädt Interessenten ein sich unter 0172/
2521904 als Aussteller am ersten
Martinsmarkt der Region zu beteiligen.
Weitere Infos unter
www.Aktivkreis-Ruenderoth.de.
23
24
Mitteilungsblatt Lindlar – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-lindlar.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
59
Dateigröße
9 816 KB
Tags
1/--Seiten
melden