close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KW 41, 10.10.2014 - Deilingen

EinbettenHerunterladen
56. Jahrgang
Freitag, 10. Oktober 2014
Bereitschaftsdienst
Apothekendienst
Samstag, 11.10.2014
Dr. Sailers Römer-Apotheke, Rottweil,
Königstr. 35, Tel.: 0741 20966470
Sonntag, 12.10.2014
Marien-Apotheke, Spaichingen,
Hauptstr. 169, Tel.: 07424 95690
Augen- u. Hals-Nasen-Ohrenarzt:
Der jeweils Dienst habende Arzt ist über das Kreiskrankenhaus Tuttlingen, Tel. 07461/970 zu erfahren.
Hospizgruppe Heuberg: Tel. 0175 / 11 81 65 2
Bereitschaftsdienst der Ärzte
von Sa.- So. und an Feiertagen von 9.00 Uhr – 12 Uhr,
und von 16.00 Uhr – 19.00 Uhr, Tel.: 01805 19 292 – 38 0
Tierarzt:
(Dauer des Sonntagsdienstes von Sa., 12.00 Uhr bis So.,
20.00 Uhr)
Samstag/Sonntag, 11./12.10.2014
TA Barth, Römerweg 9, Wurmlingen, Tel. 07461 3693
Zahnarzt:
Zahnärztliche Notrufnummer: 0180 / 3 222 555 - 20
Notfallpraxis Rottweil
Am Wochenende und an Feiertagen können akut erkrankte Patienten ohne vorherige Anmeldung direkt in die
Notfallpraxis der niedergelassenen Ärzte an der Helios
Klinik kommen: Samstag, Sonn- und Feiertag 9 bis 12
Uhr und 16 bis 19 Uhr.
Abfallkalender
Bio-Tonne:14.10.2014
Restmüll-Tonne:21.10.2014
Windel-Tonne: 21.10.2014
Grüner Deckel 21.10.2014
Wert-Tonne:
22.10.2014
Papier-Tonne:
04.11.2014
Amtliche
Bekanntmachungen
„„ Sprechstunde des Bürgermeisters
Meine nächste Sprechstunde findet am Montag, dem
13.10.2014 von 16.00 – 17.30 Uhr statt. Ich freue mich
auf Ihren Besuch.
Ausgabe 41
„„ Schrottsammlung des Musikvereins am
Samstag, dem 11.10.2014
Am Samstag, dem 11.10.2014 führt unser Musikverein
die diesjährige Schrottsammlung als Haus- und Straßensammlung durch. Bitte stellen Sie den abzuholenden
Schrott ab 09.00 Uhr bereit.
Eingesammelt werden: Haushaltsgegenstände aus Metall. Dazu gehören zum Beispiel alte Fahrräder (ohne
Reifen und Schlauch), Waschmaschinen, Öfen (ohne Ölreste), Heizkörper, Metallzäune sowie Kleinschrott wie
Pfannen und Töpfe.
Wir bitten Sie unbedingt darauf zu achten, dass die
Schrottgegenstände frei von Ölen, Schmierstoffen sowie sonstigen wassergefährdenden Flüssigkeiten sind.
Die Gemeinde bedankt sich beim Musikverein für die
Bereitschaft zur Durchführung der Sammlung.
„„ Sie suchen ein Wohnhaus oder ein
Baugrundstück in unserer Gemeinde?
Dann finden Sie auf unserer Internetseite
www.deilingen.de das passende Angebot.
Auf unserer Homepage haben wir für Sie die zum Verkauf stehenden Gebäude und Grundstücke mit Lageplan, Beschrieb des Gebäudes bzw. des Grundstücks
und den Kontaktdaten des Eigentümers aufgelistet.
Gerne helfen wir Ihnen weiter.
Gemeinde Deilingen, Hauptstraße 1, 78586 Deilingen
Tel.: 07426 / 94 71 - 0, Fax.: 07426 / 94 71 20
„„ Hinweis zu datenschutzrechtlichen
Bestimmungen des Meldegesetzes
Veröffentlichung von Alters- und Ehejubilaren
Es ist beabsichtigt, auch künftig aus der Einwohnerkartei Namen, akademischer Grad, Anschrift sowie Tag
und Art des Jubiläums von Alters- und Ehejubilaren zu
veröffentlichen. Jeder Einwohner hat gem. § 34 Abs. 4
Meldegesetzes das Recht zu verlangen, dass die Veröffentlichung seiner Daten unterbleibt. Wer von diesem
Widerspruchsrecht Gebrauch machen will, wird gebeten,
dies dem Einwohnermeldeamt schriftlich spätestens einen
Monat vor dem Jubiläum mitzuteilen. Eine Mitteilung ist
nicht erforderlich, wenn bereits früher eine entsprechende
Erklärung abgegeben worden ist.
Datenübermittlung an Religionsgemeinschaften
Nach den datenschutzrechtlichen Vorschriften dürfen die
Meldebehörden den öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaften bestimmte Daten ihrer Mitglieder weitergeben. Dies gilt auch für diejenigen Familienangehörigen,
deren Mitglieder nicht derselben oder keiner öffentlichen
2 Freitag, 10. Oktober 2014
Mitteilungsblatt Deilingen
Religionsgemeinschaft angehören. Diese können gegenüber dem Einwohnermeldeamt verlangen, dass ihre Daten
nicht übermittelt werden.
Automatisierte Erteilung von Melderegisterauskünften
Das Innenministerium Baden-Württemberg hat aufgrund
von § 29 Abs. 2 Meldegesetz (MG) eine zentrale Stelle
der Meldebehörden in Baden-Württemberg bestimmt, die
Melderegisterauskünfte erteilt. Die Melderegisterauskünfte
über dieses zentrale Meldeportal werden nur im Rahmen
der rechtlichen Zulässigkeit an „Behörden, öffentlicheund nichtöffentliche Stellen“ erteilt. Der Datenumfang der
kostenpflichtigen Melderegisterauskünfte an nicht öffentliche Stellen beschränkt sich auf Familienname, Vorname
und Anschrift. § 32 a Abs. 2 MG räumt den Betroffenen /Bürger/Bürgerinnen und Einwohner) explizit ein
Widerspruchsrecht ein, so dass Melderegisterauskünfte
an nicht öffentliche Stellen über das Meldeportal nicht
automatisiert über das Internet erflogen. Dieses Widerspruchsrecht gilt für Melderegisterauskünfte, die von
nicht öffentlichen Stellen auf sonstigem Anfrageweg (z.
B. schriftlich) direkt an die Meldebehörde gestellt werden.
Bitte melden Sie sich im Rathaus oder Einwohnermeldeamt, wenn eine Melderegisterauskunft (zu Ihrer Person)
nicht im Internet über dieses zentrale Meldeportel erfolgen soll. Ein möglicher Widerspruch wirkt sich dauerhaft
auch für die Folgejahre aus.
Datenübermittlung an das Bundesamt für Wehrverwaltung
Die Meldebehörden übermitteln dem Bundesamt für
Wehrverwaltung jährlich zum 31.03. Daten der Personen
mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr
volljährig werden. Die Betroffenen können dieser Datenübermittlung widersprechen. Bitte melden Sie sich beim
Rathaus – Einwohnermeldeamt – wenn eine Übermittlung
nicht erfolgen soll.
„„ Hallo liebe Seniorinnen und Senioren,
wir treffen uns am Mittwoch, dem 15. Oktober 2014 um
14.00 Uhr in der Pizzeria Azzurra.
Neue Gesichter sind immer willkommen.
Berthold und Eva
„„ Aus unserer Wirtschaft
Nr. 41
beim Schreiben von Bewerbungen, bei Fragen zu Liebe,
Partnerschaft, Freundschaft,… oder die das Gefühl haben von Eltern, Lehrern und Freunden mit ihren Anliegen
nicht verstanden zu werden. Du traust dich nicht vorbei
zu kommen?! Dann ruf mich an oder erzähl mir dein
Anliegen per E-Mail! Du kannst aber auch gerne einfach
mal so vorbeischauen!
Öffnungszeiten des Jugendraums
Für alle Jugendliche ab 14 Jahren der Gemeinde ist der
Jugendraum jeden
Dienstag von 17.00 bis 21.00 Uhr,
Freitag von 17.00 bis 24.00 Uhr geöffnet.
Am Wochenende, Samstag
von 14.00 bis 18.00 Uhr
und von 20.00 bis 01.00 Uhr,
Sonntag von 14.00 bis 21.00 Uhr.
Hier kannst Du Deine Freunde treffen, Musik hören,
Darts, Kicker, Karten und Brettspiele spielen und etwas
trinken! Also schau mal vorbei!
Selbstverwaltete Jugendräume:
Die Verantwortlichen der selbstverwalteten Jugendräume
sind nach wie vor, für die Öffnung der Räume innerhalb
der festen Zeiten zuständig. Wer also mal am Freitagabend oder am Wochenende in der Nähe ist, findet
bestimmt einen der Räume offen, schaut doch einfach
mal rein.
Schulnachrichten
„„ Grundschule Deilingen
Deilinger Grundschüler wieder beim Fossiliuslauf erfolgreich
Sportlich waren 25 Kinder der Grundschule und beteiligten sich am Fossiliuslauf in Wehingen. In allen Altersklassen wurden beachtliche Plätze belegt und man erhielt
wieder als zweitstärkste Gruppe einen großen Fossilius
aus Hefeteig. Der schmeckte lecker!
Gold für Bierschinken
Die Deilinger Metzgerei Schätzle erhielt für den Bierschinken eine Goldmedaille, die Jagdwurst wurde mit
einer Silbermedaille ausgezeichnet. Metzgermeister Anton
Schätzle freut sich über diese hervorragende Auszeichnung beim Süffa Wettbewerb in Stuttgart.
Insgesamt 1219 Proben waren eingegangen, um dem
Urteil einer kritischen Jury unterzogen zu werden.
Die Gemeinde gratuliert Herrn Metzgermeister Anton
Schätzle herzlich zur hohen Auszeichnung!
Jugendreferat Deilingen
Kontaktdaten: Ralf Waldenmayer
- Jugendreferent der Gemeinde Deilingen
Mobiltelefon: 0173 9840420
E-Mail: Jugendreferat_Deilingen@yahoo.de
Auf dem Postweg: Gemeindeverwaltung Deilingen,
Hauptstr. 1, 78586 Deilingen
Meine Augen und Ohren stehen für alle jungen Menschen
der Gemeinden offen, die Unterstützung benötigen z. B.
bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz,
Impressum:
Herausgeber: Gemeinde Deilingen. Verantwortlich für
den amtlichen Inhalt und alle sonstigen Verlautbarungen
der Gemeindeverwaltung Deilingen ist Bürgermeister Albin Ragg oder sein Vertreter im Amt. Verantwortlich
für "Was sonst noch interessiert" und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, NUSSBAUM MEDIEN Rottweil
GmbH & Co. KG, Durschstr. 70, 78628 Rottweil, Tel.
0741 5340-0, Fax 0741 6585, Homepage www.nussbaum-rottweil.de. Einzelversand nur gegen Bezahlung
der halbjährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr.
Nr. 41
Mitteilungsblatt Deilingen
Sonstige Mitteilungen
Freitag, 10. Oktober 2014
3
Die Gemeinde Obernheim lädt herzlich ein zum
Krämermarkt am Montag, den 13.10.2014.
Marktdauer: 8.00 – 12.30 Uhr
„„ Kreissparkasse stattet alle
24h-SB-Bereiche mit Defibrillatoren aus
„„ Wie aus der Heizungspumpe
ein Sparschwein wird
Der plötzliche Herztod ist die häufigste Todesart in
Deutschland und trifft jährlich rund 100.000 Menschen.
In den meisten Fällen geht dem Herzstillstand ein Kammerflimmern voraus. Einzige wirksame Behandlung einer
solchen Herzrhythmusstörung ist die Defibrillation, bei
der durch starke Stromstöße die normale Herzaktivität
wiederhergestellt werden soll. Wichtig in diesen Fällen ist
die schnelle Hilfe, da die Überlebenschancen mit jeder
Minute, die verstreicht, sinken.
Aufgrund der Bedeutung des Themas unterstützt die
Kreissparkasse Tuttlingen die Initiative "Rettet Leben" des
Rotary ClubsTuttlingen. Alle 24h-SB-Bereiche wurden mit
einem sogenannten "Automatisierten Externen Defibrillator" ausgestattet (26 Geschäftsstellen). In den Direktionen
wurden "Erste-Hilfe-Stelen" aufgestellt, in den Geschäftsstellen erfolgte die Montage an den SB-Geräten. An den
Eingangstüren wurden jeweils Hinweisschilder "Defibrillator im SB-Bereich" angebracht.
Die SB-Bereiche eignen sich hervorragend für die Unterbringung der Defibrillatoren: sie sind jederzeit zugänglich,
die Standorte der Geschäftsstellen sind der Bevölkerung
bestens bekannt und die Videoüberwachung schützt vor
Missbrauch.
Bei der Auswahl der Geräte wurde großen Wert auf eine
einfache Bedienung gelegt, sodass sie auch ohne medizinische Ausbildung bedient werden können. Das Gerät
spricht mit dem Benutzer sobald es eingeschalten wird.
Eine Stimme gibt klare Anweisungen, was zu tun ist. Und
ganz wichtig , der Defibrillator schickt nicht einfach Stromstöße durch den Körper, sondern er misst erst die Herzfrequenz - ein Schock wird nur dann ausgelöst, wenn tatsächlich eine Herzrhythmusstörung vorliegt. Damit können
die Geräte auch problemlos von Laien bedient werden.
Wichtig für das Thema ist, dass die Standorte in der
Bevölkerung bekannt gemacht werden und im Notfall
präsent sind. Auftakt hierfür bildete ein Pressetermin am
29. September. Im nächsten Schritt werden die Städte
und Gemeinden, in denen künftig ein Gerät vor Ort sein
wird, gezielt informiert. Daneben werden alle Standorte
in einem Kataster erfasst und der Rettungsleitstelle des
DRK zur Verfügung gestellt. Sofern ein Notfall eingeht
kann diese dann gezielt Auskunft erteilen, ob sich ein
Defibrillator in der Nähe befindet.
Selbstverständlich ist es ein besonderes Anliegen, dass
die Defibrillatoren im Notfall auch zum Schutz der Belegschaft dienen. Deshalb wird das Thema im Rahmen
des betrieblichen Gesundheitsmanagements aufgegriffen
und die Ersthelfer im Haus sowie die Mitarbeiter der
entsprechenden Geschäftsstellen erhalten eine gezielte
Einweisung in die Geräte.
Der DRK Kreisverband hat sich bereit erklärt, die Geräte
regelmäßig zu überprüfen. Zur weiteren Absicherung verfügen die Defibrillatoren über einen Selbsttest. Die Geräte
geben ein akustisches Signal, sofern eine Funktionsstörung vorliegt.
Veraltete Geräte fressen viel Strom / Jetzt austauschen
und sparen
Wer Anfang Oktober das Radio einschaltet, wird pünktlich
zur Heizsaison prominent beraten:
„Äffle und Pferdle“, die zwei cleveren Schwaben, empfehlen
den Austausch der Heizungspumpe. Nicht ohne Grund: Die
meisten Umwälzpumpen in Deutschland sind veraltet und
fressen viel zu viel Strom. Das lässt sich ändern, wie Joachim Bühner, Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis
Tuttlingen, erklärt:
Rund 25 Millionen Umwälzpumpen tun in Deutschland
ihren Dienst und bringen das warme Wasser vom Heizkessel in alle Räume. Geschätzte 80 Prozent von ihnen
sind jedoch veraltet. Denn: „Die Oldtimer laufen teilweise
rund um die Uhr und lassen sich nicht regeln“, sagt
Joachim Bühner, „sie schlucken eine Menge Energie und
verursachen unnötig Kosten und CO2-Emissionen“.
Wer zu Hause Strom sparen will, tut also gut daran,
im Heizungskeller nach dem Produktionsjahr des stillen
häuslichen „Mitarbeiters“ zu schauen. Eine moderne Heizungspumpe benötigt nur rund ein Zehntel der Strommenge, die eine alte schluckt. Etwa sieben Millionen
Tonnen CO2 könnten eingespart werden, tauschten alle
deutschen Haushalte ihre veralteten Geräte aus.
„Um bis zu 150 Euro jährlich schrumpft die Stromrechnung durch einen Pumpentausch“, sagt Bühner. Wer
noch vor der Heizsaison handelt, spart bereits für die
nächste Rechnung. Der von einem Fachmann durchgeführte Wechsel geht schnell und ist einfach. Und die Installationskosten von rund 300 bis 400 Euro amortisieren
sich innerhalb kurzer Zeit.
Wer im Zuge des Pumpentausches auch über eine Erneuerung seiner Heizungsanlage nachdenkt, kann sich
vertrauensvoll an die Energieagentur Landkreis Tuttlingen
wenden. Deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten unabhängig alle Fragen zu energetischer Sanierung und dem Einsatz erneuerbarer Energien. Kontaktdaten: Energieagentur Landkreis Tuttlingen, Moltkestraße 7,
78532 Tuttlingen, Tel: 07461 9101350 oder info@ea-tut.
de.
„„ KFZ-Zulassungsstelle des Landratsamtes
Tuttlingen am 25. Oktober geschlossen
Die Kfz-Zulassungsstelle des Landratsamtes Tuttlingen
muss am Samstag, 25. Oktober 2014 aufgrund von Umstellungsarbeiten am zentralen Rechenzentrum geschlossen bleiben. Die Landkreisverwaltung bittet um Verständnis für diese Situation.
„„ “Talheim unter Lupfen – Geschichte und
Gegenwart einer Kreisgemeinde”
Exkursion am Samstag, 18. Oktober 2014, 14.00 Uhr
Landratsamt Tuttlingen. Am Samstag, 18. Oktober bietet
das Kreisarchiv- und Kulturamt des Landkreises Tuttlingen eine Exkursion nach Talheim zur Geschichte und
Gegenwart der Gemeinde an. Treffpunkt für die Exkursion ist um 14.00 Uhr, am Landratsamt Tuttlingen, in der
Werderstraße.
Talheim liegt am Fuße des 977 Meter hohen Königs der
Baar. Der Berg war Stammsitz der Herren von Lupfen.
Talheim stand im Mittelalter unter ihrer Herrschaft. 1444
kaufte die Grafschaft Württemberg das gesamte Dorf
mit zahlreichen weiteren Orten im Landkreis Tuttlingen
auf. Im heute noch erhaltenen, bereits 1338 erwähnten,
evangelischen Pfarrhaus lebte im 19. Jh. die bekannte
Pfarrfrau Beate Paulus, Tochter des berühmten Pfarrers
und Erfinders Philipp-Matthäus Hahn. Sie beschrieb ihr
Leben in dem Buch: „Was eine Mutter kann“. In Talheim
ist Max Schneckenburger geboren, der Dichter des Liedes von der „Wacht am Rhein“ (1840).
4 Freitag, 10. Oktober 2014
Mitteilungsblatt Deilingen
Die Exkursion führt in die Kirche sowie auf den Kirchturm mit einer der letzten noch von Hand betriebenen
original erhaltenen Turmuhren. Weitere Stationen sind das
Pfarrhaus und die jüngst behutsam sanierte historische
Pfarrscheuer, der Friedhof mit Abstieg in die Gruft von
Max Schneckenburger, das Schulhaus, das Rathaus, das
schöne Ochsenbeckenhaus und die Alte Schmiede. Ein
Besuch im Heimatmuseum schließt die Exkursion.
Während der Exkursion informieren Karl Braun, Pfarrer
Eckehard Hörster, Bürgermeister Martin Hall und im Museum erläutert Udo Vosseler exemplarisch einzelne Objekte zur Geschichte des Ortes. Roland Heinisch leitet
die Exkursion. Nach Abschluss der Exkursion treffen sich
die Teilnehmer zu einem gemeinsamen Vesper in der
Linde.
Die Exkursion findet im Rahmen der Programmreihe des
Archiv- und Kulturamts „Kreis-Kunst-Kultur“ statt. Treffpunkt ist am Samstag, 18. Oktober, um 14.00 Uhr, an
der Werderstraße am Landratsamt. Informationen und
Anmeldung unter: Tel.: 07461/926-3101.
„„ Informationsveranstaltung der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am 15.10.2014,
um 19.00 Uhr, zum Thema: „Der Leistenbruch:
Eine Schwachstelle des Körpers“
Im Rahmen der Vortragsreihe am Klinikum Landkreis
Tuttlingen referiert Oberärztin Dr. Cordula Gans am
Gesundheitszentrum Tuttlingen, über das Thema: „Der
Leistenbruch: Eine Schwachstelle des Körpers“.
Die Leiste ist aus anatomischer Sicht eine Stelle, in der
es häufig zu Brüchen kommt, da sich hier natürliche
Schwachstellen des Bindegewebes befinden. Bei einem
Leistenbruch tritt Inhalt aus der Bauchhöhle durch das
innere Bindegewebsblatt, welches die Bauchhöhle begrenzt, hervor. Es handelt sich hier um eine Verlagerung
des Bauchhöhleninhalts außerhalb der Bauchhöhle.
Die Leistenbrüche sind die häufigsten Brüche der Bauchwand, wobei Männer viel häufiger betroffen sind als
Frauen. Auch im Kindesalter tritt der Leistenbruch bei
1-3 % aller Kinder auf und bei Frühgeborenen bei 5 %.
Zwar werden verschiedene Behandlungsmethoden beworben, jedoch gelingt ein dauerhafter Verschluss nur
chirurgisch. Mit ca. 230.000 chirurgischen Eingriffen ist
der Leistenbruch die häufigste operative Behandlung in
Deutschland. Auch wenn die Operation einen Routineeingriff darstellt, müssen Vor- und Nachteile der verschiedenen Verfahren sorgfältig abgewogen und individuell
entschieden werden.
In ihrem Vortrag wird Frau Dr. Gans auf die Entstehung,
die Symptome und die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten des Leistenbruches eingehen. Anschließend
steht die Referentin für Fragen des Publikums zur Verfügung.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Veranstaltung findet im Konferenzraum des Gesundheitszentrums Tuttlingen statt.
„„ Tag der offenen Tür anlässlich der Fertigstellung unseres neuen Kreißsaalbereiches
Am Samstag, den 11. Oktober 2014 öffnen wir von 11.00
– 17.00 Uhr unsere Türen in der Frauenklinik im Gesundheitszentrum Tuttlingen für Sie
Nach einer Renovierungszeit von neun Monaten konnte
das Klinikum Landkreis Tuttlingen Mitte August den neu
renovierten Kreißsaal beziehen. Neben der Modernisierung und der Erneuerung der technischen Ausstattung,
wurde ein dritter Kreißsaal und ein Sectio–OP eingerichtet.
Nr. 41
Dadurch konnte das Klinikum Landkreis Tuttlingen eine
deutliche Aufwertung des gesamten Kreißsaalbereichs,
die die zukünftigen Anforderungen der werdenden Mütter
erfüllen und damit eine deutliche Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit unseres Klinikums erreichen.
Am 11. Oktober möchten wir Ihnen unseren neuen
Kreißsaal sowie die gesamten Leistungsangebote unserer
Frauenklinik vorstellen:
-Kreißsaalbereich
-Mutter-Kind-Station
- Zertifiziertes Brustzentrum
Was wir Ihnen an diesem Tag bieten:
An diesem Tag können Besucher einen Blick in die
Räumlichkeiten und auch hinter die Kulissen des Kreißsaals werfen. Aber nicht nur das: Auch die Mutter-KindStation und das zertifizierte Brustzentrum stellen sich mit
ihren Leistungsangeboten vor.
In Gesprächen mit unseren Mitarbeitern und an zahlreichen Ständen können sich Besucher ausführlich über
die Angebote und die Leistungsfähigkeit des Klinikum
Landkreis Tuttlingen informieren.
Ein weiteres Highlight des Tages ist das Vortragsprogramm im Konferenzraum:
13:00 Uhr „Rund um die Geburt“ Referenten: Dr. Stephanie Hermanutz
und Kartin Steiert
14:00 Uhr „Neues im Bereich des Referentin: Leitende
Mammakarzinoms“
Oberärztin
Sibel Özder
15:00 Uhr „Entwicklungen in der Referent: Chefarzt
Geburtshilfe und der
Dr. Bernhard Martin
Frauenklinik Tuttlingen"
16:00 Uhr Literarisch-musikalische Referentin: Prof.
Aufführung - Gedichte Barbara Husenbeth
v. Barbara Husenbeth
- Von allerlei Getier,
leckeren Geschichten
und Frivolitäten
Für Verpflegung ist gesorgt!
Für alle Fragen steht Ihnen unser Team der Frauenklinik
rund um Chefarzt Dr. Bernhard Martin gerne zur Verfügung!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Achtung
Autofahrer
An stehenden
Schulbussen
langsam
vorbeifahren
Nr. 41
Mitteilungsblatt Deilingen
Freitag, 10. Oktober 2014
5
Kirchliche Nachrichten
Katholische Kirchengemeinde Christi Himmelfahrt Deilingen
Homepage: www.christi-himmelfahrt-deilingen.de
Pfarrer der Seelsorgeeinheit Lemberg: Adam Galazka, Steinstr. 2, 78564 Wehingen, Tel. 7230 oder 0151/14116251
Diakon Giovanni Fascia, Pfarrbüro Gosheim, Tel. 1498 oder 0160/99821691
Sprechzeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag jeweils 10.00 – 12.00 Uhr
Öffnungszeiten der Pfarrbüros unserer Seelsorgeeinheit:
Deilingen:
Kirchstr. 1, Heidi Bernhard, Tel. 8133, Fax 51243, ChristiHimmelfahrt.Deilingen@drs.de,
Mo. 10.30 – 12 Uhr und 18 – 19 Uhr, Mi. 10 – 11 Uhr, Do. 8 – 10 Uhr
Gosheim:
Lembergstr. 2, Isolde Reger, Tel. 1498, Fax 51546, HeiligKreuz.Gosheim@drs.de,
Di. 14.30 – 17.30 Uhr, Mi., Do. 8 – 10 Uhr, Fr. 9 – 10 Uhr
Wehingen:
Steinstr. 2, Ulrike Narr, Tel. 7230, Fax 4967, Kath.Pfarramt.wehingen@t-online.de,
Mo. 16.30 - 19.30 Uhr, Mi. 10.00 - 12.00 Uhr, Do. 17.00 - 19.00 Uhr
Gottesdienstordnung Nr. 41
vom 11. - 17.10.2014
Samstag, 11.10.2014
13.30 Uhr Beginn des Pilgerwegs unserer SE bei der
Quirinskapelle in Gosheim (Programm siehe
Anhang)
18.00 Uhr
Pilgerweg-Abschlussgottesdienst auf dem
Dreifaltigkeitsberg
-Kein Gottesdienst in unserer SESonntag, 12.10.2014 - 28. Sonntag im Jahreskreis
L1: Jes 25,6-10a L.2: Phil 4,12-14.19-20 Ev.: Mt 22,1-14
(Mt 22,1-10)
9.00 Uhr Hl. Messe in Gosheim
10.30 Uhr Hl. Messe in Deilingen für † Leonhard, Maria und Alois Reiner, gleichzeitig KinderWortgottesdienst im Pfarrgemeindesaal
10.30 Uhr Hl. Messe in Wehingen
18.30 Uhr Rosenkranz-Andacht in Deilingen
18.30 Uhr Rosenkranz-Andacht in Gosheim
Montag, 13.10.2014
18.00 Uhr Rosenkranz für unsere Kranken
18.30 Uhr Hl. Messe in Delkhofen
Dienstag, 14.10.2014
18.30 Uhr Hl. Messe in Gosheim
19.30 Uhr
Rosenkranzandacht der WeG-Gruppen in
Wehingen
Mittwoch, 15.10.2014
18.00 Uhr Rosenkranz in Deilingen
18.30 Uhr Hl. Messe in Deilingen
Donnerstag, 16.10.2014
7.30 Uhr Schülergottesdienst in Deilingen
Freitag, 17.10.2014
18.00 Uhr Rosenkranz in Deilingen
für geistliche Berufe
18.30 Uhr Hl. Messe in Wehingen
Vorschau
Samstag, 18.10.2014
18.00 Uhr Rosenkranz in Deilingen
18.30 Uhr Sonntag-Vorabendmesse in Wehingen, gestaltet als Jugendgottesdienst
Sonntag, 19.10.2014
9.00 Uhr Hl. Messe in Deilingen für † Kadi und Theodor Weiß mit Angeh.
10.30 Uhr Hl. Messe in Wehingen
10.30 Uhr Hl. Messe in Gosheim
18.00 Uhr Rosenkranz-Andacht in Wehingen
18.30 Uhr Rosenkranz-Andacht in Gosheim
18.30 Uhr Rosenkranz-Andacht in Deilingen
Sonstige Mitteilungen
Totentafel
Aus unserer Gemeinde verstarb am 22.09.2014 Herr Kurt
Schwizler, Hülbenstr. 1 im Alter von 77 Jahren. Das Requiem mit anschließender Urnenbeisetzung fand statt am
04.10.2014. Der Herr schenke ihm die ewige Ruhe.
Bereitschaftsdienst bei Beerdigungen
06. - 12.10.2014:
Pfr. Galazka Tel. 7230 oder 0151/14116251
13. - 19.10.2014:
Diakon Fascia Tel. 1498 oder 0160/99821691
Die nächste Sprechstunde von Pfr. Galazka
ist am Mittwoch, 22.10. von 17.30 - 18.00 Uhr im Pfarrbüro Deilingen; sonst gerne nach Vereinbarung unter Tel.
Nr. 7230 oder 9136640.
Mesnerdienst
hat vom 12. - 18.10.2014 Linde Schätzle.
Die kath. öffentliche Bücherei
ist immer montags von 17.30 - 19.30 Uhr geöffnet!
Pilgerweg am 11.10.2014
Der Pilgerweg 2014 führt uns dieses Jahr auf den Dreifaltigkeitsberg.
Wir starten von der Quirinskapelle bei Gosheim aus und
treffen uns um 13.30 Uhr zur Aussendung bei der Kapelle.
Wer keine Mitfahrgelegenheit zur Quirinskapelle hat, kann
sich bei Ulrike Koch, Tel.-Nr. 2863 melden.
Weiter geht es dann um den Flugplatz zur ersten Station.
Bei der Kreuzsteige zwischen Klippeneck und Berg befindet sich die zweiten Station und unser Vesperplatz,
wo wir um ca. 15.15 Uhr eintreffen. Ankunft auf dem
Dreifaltigkeitsberg wird ungefähr um 17.15 Uhr sein. Der
Gottesdienst beginnt um 18.00 Uhr. Am Ende des Gottesdienstes ist ein Fahrdienst organisiert, vom Dreifaltigkeitsberg zur Quirinskapelle bis nach Deilingen.
Einladung zum Kinder-Wortgottesdienst
am Sonntag, 12.10.2014 um 10.30 Uhr, der parallel zum Sonntagsgottesdienst im Raum unter
der Kirche stattfindet.
Wir freuen uns auf euch! Damit die Eltern am
Gottesdienst oben in der Kirche teilnehmen können, besteht die Möglichkeit, dass Kinder auch
allein den Kinder-Wortgottesdienst besuchen. Bitte dies vorher mit den Kindern besprechen!
6 Freitag, 10. Oktober 2014
Mitteilungsblatt Deilingen
Frauenbund
- Wie bereits angekündigt treffen wir uns am Mittwoch,
15.10.2014 um 14.30 Uhr auf dem Kirchplatz zur Abfahrt
auf den Dreifaltigkeitsberg. Wer kann, bitte das Auto
mitbringen.
- "Weihnachten im Schuhkarton"
Auch in diesem Jahr werden wir wieder das größte
Kinderhilfswerk dieser Art unterstützen. Bitte helfen auch
Sie mit. Ein einfacher Schuhkarton bringt Kindern in Not
Freude und Hoffnung. Ab sofort startet diese Aktion wieder und endet am 15.11.2014. Auch in diesem Jahr werden die gefüllten Kartons in Waisen- und Kinderkrankenhäuser und an Kinder sozial schwacher Familien verteilt.
Wie schon in den vergangenen Jahren können Päckchen
in der Sammelsetelle bei Rita Bach, Delkhofen oder im
Kindergarten Deilingen abgegeben werden. Dort ist auch
Info-Material erhältlich. Wem es möglich ist, kann mit 6,€ für Kosten der Abwicklung in der Zentrale und für den
Transport helfen. Die Aktion wird ausschließlich durch
Spenden finanziert. Im Voraus herzliches Dankeschön an
alle Spender.
Rita Bach
Die WeG-Gemeinschaft Deilingen
trifft sich wieder am Donnerstag, 16.10. um 19.30 Uhr im
Pfarrgemeindesaal. Dazu laden wir herzlich ein!
Besuch Pfarrer Adolphus
Am 18.10. und 19.10.2014 besucht Pfarrer Adolphus die
Gemeinden der Seelsorgeeinheit. Er wird in Gosheim
wohnen.
Er feiert am Samstag, 18.10.2014 in Wehingen einen
Jugend-Gottesdienst und dann am Sonntag in Deilingen
und Gosheim die Heilige Messe. Pfarrer Adolphus ist uns
ja aus dem Jahr 2011 noch gut bekannt.
"In der Familie Gott erfahren"- Vortragsabend für Eltern
Die katholischen Kindergärten und die Erwachsenenbildung in Deilingen, Wehingen und Gosheim laden am
Montag, 20. Oktober gemeinsam zu einem Vortragsabend
für Eltern nach Deilingen ein. „Wo bitte befindet sich
Gott in unserem konkreten Familienalltag?“ – so fragen
sich viele Eltern. Annegret Hiekisch, Theologin und Buchautorin aus Böblingen, zeigt auf, wie es trotz mancher
Hektik im turbulenten Familienalltag möglich ist, religiöse
Elemente zu integrieren. An diesem Abend gibt sie konkrete Anregungen, wie Eltern und Kinder in gemeinsamen
Ritualen, im Erleben der Natur oder bei den Festen im
Kirchenjahr die Spuren Gottes entdecken können.
Alle interessierten Eltern sind um 20.00 Uhr in den Pfarrgemeindesaal unter der Kirche in Deilingen eingeladen.
Teilnehmerbeitrag auf Spendenbasis.
Erstkommunion 2015
Zum 1. Elternabend laden wir alle betreffenden Eltern am
Dienstag, 21.10.2014 um 20.00 Uhr in den Pfarrgemeindesaal ein. An diesem Abend informieren wir Sie über
Inhalte und Form der Erstkommunionvorbereitung. Ebenso werden wir organisatorische Fragen klären.
Alle Eltern, deren Kind nicht in Deilingen in die Schule
geht und die keine persönliche Einladung erhalten haben,
sind zu diesem 1. Elternabend herzlich eingeladen und
können dort ihr Kind zur Erstkommunion anmelden.
Herzliche Einladung zum Claretfest
Grüß Gott, liebe Freunde und Wohltäter unseres Hauses!
Wie jedes Jahr feiern wir das Claretfest am Freitag, den
24. Oktober 2014.
Es ist uns ein Anliegen, besonders auch an Sie unsere
Wohltäter zu denken und Sie zu unserem Fest einzuladen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit uns feiern,
denn wir fühlen uns mit Ihnen sehr verbunden.
So laden wir Sie recht herzlich zum Fest unseres Ordensgründers Antonius Maria Claret ein.
Nr. 41
Wir feiern um 18.00 Uhr in der Wallfahrtskirche einen feierlichen Gottesdienst mit Festpredigt und anschließend
treffen wir uns zu einem gemütlichen Beisammensein im
Klostersaal.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Im Namen aller Claretiner vom Berg
Ihr
P. Stephen Michael CMF
Superior
7. Ökumenisches Männervesper
in der Wurmlinger Bierwelt
Tuttlingen/Wurmlingen
Das Katholische Männerwerk im Dekanat Tuttlingen-Spaichingen veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Kirchenbezirk Tuttlingen das „7. Männervesper“.
Es findet am Donnerstag, den 23. Oktober 2014 um
19.30 Uhr wieder in der „Bierwelt“ der HirschbrauereiHoner in Wurmlingen statt.
Mit dieser etwas anderen Form möchten die Veranstalter
Männer allen Alters ansprechen und einladen.
Zu Gast ist diesmal die bekannte Schwester Teresa Zukic
mit ihrem Bestseller „Abenteuer Christsein – 5 Schritte zu
einem erfüllten Leben“.
Die Kosten für Vesper, ein Getränk und eine gute Zeit
der Begegnung betragen 15 € und werden am Abend
kassiert.
Es wird um Anmeldung bis 16.10.2014 gebeten bei der
Dekanatsgeschäftsstelle in Tuttlingen, Uhlandstrasse 3,
Telefon 07461/96598010 oder per E-Mail: dgs.tut@drs.de
Evangelische Kirchengemeinde
Wehingen
KIRCHLICHE NACHRICHTEN (KW 41 / 2014)
12. – 18. Oktober 2014
Evangelisches Pfarramt Wehingen, Finkenweg 12,
78564 Wehingen, Tel. 07426-7186, Fax 07426-3012,
Pfarrer Niels Hoffmann, E-mail:
pfarramt.wehingen@elkw.de, Niels.Hoffmann@elkw.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros (Frau Ulla Wildmann):
Mo und Do, jeweils von 14 - 16.30 Uhr. E-Mail:
pfarramt.wehingen@elkw.de
Das Wort der Woche – 17. Sonntag nach Trinitatis
Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.
1. Joh. 5,4
AKTUELLES
HERZLICHEN DANK allen Spenderinnen und Spendern
der Gaben für den Erntedankaltar.
Wir konnten auch in diesem Jahr den Tafelladen Trossingen mit unseren Gaben unterstützen.
Gott segne Geber und Gaben!
Nr. 41
Mitteilungsblatt Deilingen
Gott des Lebens,
teile aus die Fülle - aus deiner Hand
kommt alles Leben
teile aus die Fülle - durch deine Güte
erhälst du unser Leben,
teile aus die Fülle - dein guter Geist
öffnet uns die Hände.
Dir sei Ehre in Ewigkeit.
Amen
Aus: Evangelisches Gottesdienstbuch
ABGABEN DER GABEN ZUM ERNTEDANKFEST IN
Gosheim
Sie können am Samstag, den 11. Oktober von 14.00
– 15.00 Uhr die Gaben für den Erntealtar im JohannesGemeindehaus Gosheim bei Frau Rückert abgeben. Sie
haben auch die Möglichkeit, ihre Gaben unter der Woche
im Salon Rückert abzugeben.
Wir würden uns auf ein „reichliches Teilen“ freuen.
Herzliche Einladung zum Atempause-Gottesdienst am
12. Oktober 2014 um 18.00 Uhr im Johannes-Gemeindehaus Gosheim
Freitag, 10. Oktober 2014
7
chen der christlichen Nächstenliebe. Helfen geht ganz
einfach: Packen Sie einen Schuhkarton, bekleben Sie ihn
mit weihnachtlichem Geschenkpapier und füllen ihn mit
neuen Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen.
Bewährt hat sich eine bunte Mischung aus Spielsachen,
Hygieneartikeln, Schulmaterialien, Kleidung und Süßigkeiten sowie einem persönlichen Weihnachtsgruß.
Im Flyer zur Aktion erhalten Sie viele weitere nützliche
Informationen.
Tipp: Es gibt immer wieder Angebote, Schnäppchen
oder geschenkte Sachen, die in den Karton hineingepackt werden können. Bitte blicken Sie jedoch bei Ihrer
Auswahl nicht durch „Wohlstandsaugen“. Alltagsgegenstände wie Zahnbürste und Zahnpasta, Hefte und Stifte,
Kleidungsartikel sind willkommene Geschenke.
Wenn Ihnen ein kompletter Schuhkarton zu viel ist, dann
... nehmen wir gerne auch einzelne neue Teile zur Ergänzung entgegen.
Weiter freuen wir uns über Hand- und Bastelarbeiten,
z. B. über gestrickte oder gehäkelte Mützen, Schals,
Handschuhe oder Socken oder auch über selbstgebastelte Schlüsselanhänger, Taschen, Lesezeichen, geknüpfte
Freundschaftsarmbänder und und und ..
Annahmestellen:
Der Schuhkarton kann zusammen mit einer empfohlenen
Spende von sechs Euro für Abwicklung und Transport
bis zum 15. November 2014 bei folgenden Annahmestellen abgegeben werden: Schuhhaus Josef Mayer Wehingen, Tierarztpraxis Dr. Jens Merl Wehingen, Frisiersalon
Angela Rückert Gosheim, bei Rita Bach in Deilingen
und im evangelischen Pfarrhaus bei Brunhilde Hoffmann.
Mehr Informationen erhalten Sie bei Andrea Voß (Tel. 0
74 26.88 96) und Kathrin Reutter (Tel. 0 74 26.42 00
20) oder finden Sie unter www.weihnachten-im-schuhkarton.de (Projekte). Herzlichen Dank im Namen aller beschenkten Kinder.
KONFI 3
Es geht los!
Zur ersten Gruppenstunde treffen wir uns am Montag
20. Oktober um 15.30 Uhr im Gemeindesaal in Wehingen.
Wer noch nicht angemeldet ist, kann es noch über das
Pfarramt machen.
Wir freuen uns darauf.
Euer Konfi 3 Team
FRAUENFRÜHSTÜCK
am Donnerstag, 16. Oktober 2014
von 09. – 11.00 Uhr im Evang.
Gemeindesaal in Wehingen
Du/Sie sind zwischen 28 und 88, wollen lecker Frühstücken, sich mit Gott
und dem eigenen Glauben beschäftigen? Miteinander im
Alltag auftanken? Dann gilt diese herzliche Einladung.
Interessiert? Ein kurzer Anruf oder eine E-Mail und es
wartet ein Frühstückplatz auf Dich und Sie.
Kontaktperson: Bruni Hoffmann
Tel.: 07426 7186
E-Mail: pfarramt.wehingen@elkw.de
Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ startet wieder!
Auch dieses Jahr wollen wir wieder helfen, vielen Kindern
in Not eine ganz persönliche Weihnachtsfreude zu machen. Die Päckchen werden in Osteuropa über Gemeinden an Kinder aus sozial schwachen oder mittellosen
Familien verteilt.
Das Existenzminimum liegt dort teilweise bei 60 Euro.
Neben der Freude, die diese Geschenke den Kindern
und auch ihren Familien machen, sind sie auch ein Zei-
Taufsonntage im Jahre 2014
Liebe Tauffamilien! Auch im Jahr 2014 bieten wir Ihnen
wieder feste Taufsonntage an (jeweils um 10.00 Uhr in
der Christuskirche in Wehingen). Die nächsten Termine:
16.11., und 14.12. Bitte beachten Sie die Termine und
planen Sie entsprechend. Herzlichen Dank!
GOTTESDIENSTE
Sonntag, 12. Oktober (17. Sonntag nach Trinitatis)
09.00 Uhr
Gottesdienst in Wehingen, Christuskirche
(Präd. Sophie Heinzelmann)
09.00 UhrKindergottesdienst mit Abendmahl in Wehingen, Jugendraum
10.15 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl in Gosheim,
Johannes-Gemeindehaus
(Präd.
Sophie
Heinzelmann)
18.00 UhrAtempause Gottesdienst in Gosheim, Johannes-Gemeindehaus
Sonntag, 19. Oktober (18. Sonntag nach Trinitatis)
10.00 UhrGottesdienst mit Taufen in Wehingen, Christuskirche (Pfr. Niels Hoffmann)
10.00 Uhr Kindergottesdienst in Wehingen, Jugendraum
Samstag, 25. Oktober
13.30 Uhr
Ökum. Festgottesdienst zum 50ger-Fest in
Gosheim, Heilig-Kreuz Kirche
(Pfr. Niels Hoffmann/Pfr. Galazka)
8 Freitag, 10. Oktober 2014
Mitteilungsblatt Deilingen
Sonntag, 26. Oktober (19. Sonntag nach Trinitatis)
09.00 Uhr Gottesdienst in Wehingen, Christuskirche
10.15 UhrGottesdienst in Gosheim, Johannes-Gemeindehaus
WOCHENVERANSTALTUNGEN
Montag, 13. Oktober
18.00 Uhr
Teendance, Johannes-Gemeindehaus, Mädchen 8-12 Jahre (M. Haas, Tel. 016094921833)
19.00 Uhr
Teendance, Johannes-Gemeindehaus, Mädchen ab 12 Jahre (M. Haas, Tel. 016094921833)
20.00 Uhr Hauskreis Rückert, Gosheim (07426-1218)
Mittwoch, 15. Oktober
16.00 Uhr
Konfirmandenunterricht in Wehingen, Gemeindesaal
Donnerstag, 16. Oktober
09.00 Uhr Frauenfrühstück „Auftanken“
Freitag, 17. Oktober
19.30 Uhr
Posaunenchorprobe in Wehingen, Gemeindesaal (Willi Gurt, Tel. 07426-2930)
Neuapostolische Kirche
Gottesdienstzeiten für Monat Oktober 2014
KW 41
So., 12.10. 09:30 UhrGottesdienst in Wehingen durch
Priester Kimmich
Di., 14.10. 20:00 Uhr Chorprobe in Wehingen
Mi., 15.10. 20:00 UhrGottesdienst in Wehingen durch
Priester Schulik
So., 19.10. 09:30 UhrGottesdienst in Wehingen durch
Priester Schulik
Vereinsmitteilungen
Schwäbischer Albverein
OG Deilingen-Delkhofen
Herbstwanderung auf dem Heuberg
Am Sonntag, 12.10.14 lädt Sie der Albverein zur Herbstwanderung herzlich ein. Wir starten an der Kreisgrenze Tuttlingen/Sigmaringen in Schönfeld/Harthöfe bei der
Lourdeskapelle (1.898) leicht bergan durch den herbstlich bunten Wald zum Irndorfer Hard, auf ebenen Feldund Wiesenwegen zum Schnaitkopf zur Vesperpause.
Durch den Wald gehts weiter durch die landwirtschaftlich
geprägte Höhenlandschaft mit Blick auf Schwenningen
auf dem Heuberg. Der Wanderweg führt durch das Dorf
zum herrlich gestalteten Strohpark. Nach einem Aufenthalt und Besichtigung der vielen großen und kleinen
Kunstwerke nehmen wir den Hartheimer Weg später den
Hohenlohweg mit Blick auf Heinstetten und einigen Einzelhöfen zurück nach Schönfeld. Auf dem Weg finden
wir Informationen über die Flurnamen, Traufgestaltung,
Wildobst und Dolinen. Gehzeit 3,5 Std. Die Wegstrecke
beträgt 13 Kilometer. Bitte Rucksackvesper mitnehmen.
Abfahrt: 9.30 Uhr am Rathaus Deilingen.
Alle, die gerne wandern sind zu dieser Herbstwanderung
herzlich eingeladen.
Wanderführer: Hans Weber.
Nr. 41
Vorankündigung
Am Samstag, den 18. Oktober 2014 findet das Freundschaftstreffen in Schörzingen auf der Albvereinshütte
statt. Bitte Termin vormerken.
Helmut Reiner
Deutsches Rotes Kreuz
Bereitschaft Deilingen
Mehr als nur Transit-Verkehr - vom 'Rotkreuzbussle'
zum Einsatzfahrzeug
Die DRK-Bereitschaft Deilingen hat, obwohl immer noch
dieselben Autos in der Garage, ein neues Einsatzfahrzeug
im Dienst.
Unser Mannschaftswagen Ford Transit ist schon einige
Zeit da und hat uns bisher als reiner Personentransporter gedient, gleichwohl eine kleine Notfallausstattung aus
zwei Notfallrucksäcken selbstverständlich auf dem Auto
war.
In der ersten Urlaubswoche haben wir nun eine unserer
Garagen in eine Schlosserwerkstatt verwandelt und aus
dem reinen 'Bussle' ein Einsatzfahrzeug gebaut. Dieses
Fahrzeug bietet die Möglichkeit, sowohl Notfalleinsätze
der Ortsgruppe zu bearbeiten, als auch - bei besonderen
Einsatzlagen wie Verkehrs- oder Baustellenunfällen - der
Ersthelfergruppe als Einsatzfahrzeug zu dienen.
An Bord sind drei identische Notfallrucksäcke, in Kürze
wird ein vierter Rucksack mit einer erweiterten Ausstattung dazu kommen. Des Weiteren ist mit Schaufeltrage und zwei Vakuummatratzen sowie dem Spineboard Schienungs- und Immobilisierungsmaterial für drei
Patienten an Bord, dazu Feuerlöscher und Werkzeug,
Tragen, Decken, Beleuchtungsmaterial und ein FührungsRucksack, nicht zuletzt auch Helme und Material für
den 'Selbstschutz' wie Sonnenschutz und Mückenspray
sowie Mineralwasser für uns selber und jeden anderen
von Durst Geplagten.
Auf keinen Fall unerwähnt bleiben darf aber die Leistung
des Ausbau-Teams selbst. Unter der Leitung von Carsten Weiß, im 'Nebenjob' unser Kassier, im Hauptberuf in
Zukunft Maschinenbau-Ingenieur, haben vor allem noch
Gunnar Zemlin und Mathias Imhof sowie einige 'Gelegenheitsarbeiter' in deutlich über 150 Stunden einen rundum
gelungenen Aufbau auf die Räder gebracht. Allein in die
akribische Planung und Berechnung der Verbindungen
zwischen Fahrzeug und Einbauten sowie Konstruktion
des gesamten Systems und die Beschaffung der Teile
hat Carsten einige (viele!) Stunden seiner Freizeit investiert.
Unser 'neues' Einsatzfahrzeug wird jetzt noch eine die
Sicherheit im Einsatz erhöhende reflektierende Seitenmarkierung erhalten, was erstaunlicherweise von Zulassungsseite her gar nicht so einfach ist, sowie eine geänderte
Funkkennung.
Bilder wird es in Kürze auf unserer Internetseite www.
drk-deilingen.de geben, für eine direkte Besichtigung stehen wir aber auch gern zur Verfügung.
Vielen Dank an die Ausbauer, für die vielen Stunden im
Urlaub, am Schluss der Ausbauphase bei Tag und Nacht,
und die tolle Teamleistung!
Altkleidersammlung Herbst 2014
Danke an alle Einwohner, die unsere Altkleider-Sammlung
am 06.10. mit großzügigen Spenden unterstützt haben!
Ihre DRK - Bereitschaft Deilingen
H. Weinmann
Bereitschaftsleiter
Nr. 41
Mitteilungsblatt Deilingen
Musikverein
Deilingen-Delkhofen e.V.
1976 Verleihung der „Pro-Musica-Plakette mit Tradition“
Musiktradition seit 1804
Altmaterialsammlung
Wie bereits angekündigt, führt der Musikverein am kommenden Samstag, den 11.10.2014 die diesjährige Altmaterialsammlung durch.
Alle Teile müssen restlos von Öl geleert sein. Aus Umweltgründen muss noch folgendes beachtet werden:
- Kohleöfen und Ölöfen aus Stahl oder Guss ohne
Ölreste und Schamottsteine
- keine Schrottteile, die mit anderen Materialien behaftet sind
- keine Kühl- und Gefriergeräte
- keine Elektrokleingeräte, z.B. Radios, PC´s und Peripherie, Rasierapparate, Toaster usw.
Wir bitten die Einwohnerschaft, das Altmaterial erst am
Samstag, 11.10.14 ab 9.00 Uhr bereitzustellen, damit es
auch tatsächlich dem Musikverein zugute kommt. Wenn
Sie Hilfe beim Bereitstellen von größeren bzw. schweren
Gegenständen benötigen, können Sie sich gerne bei unserem Vorstand Peter Zisterer melden, Tel.: 0151/11734901.
Ihr Musikverein Deilingen-Delkhofen
Narrenzunft Deilingen-Delkhofen
Am Samstag, den 18.10.2014 werden wir erstmals ein
Chic-Turnier im Narrenstüble ausrichten. Alle Freunde des
beliebten Würfelspieles haben in einem einmaligen Wettkampf die Möglichkeit ihr Talent am Würfelbecher unter
Beweis zu stellen. Die drei besten Chic-Cracks werden
selbstverständlich auch tolle Preise erhalten.
Das Turnier wird um 14 Uhr beginnen. Anmeldungen sind
bis zum 12.10.2014 beim Zunftmeister einzureichen. Für
das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Unsere nächste Sitzung wird am 10.10.2014 um 20 Uhr
im Narrenstüble stattfinden.
TTC Deilingen 1969 e.V.
Kreisklasse A:
TTC Rottweil 3 - TTC Deilingen
6:9
Zum Saisonstart trat der TTC mit neu formierter Mannschaft in Rottweil an. In den Eingangsdoppeln hatte Rottweil den besseren Start und ging mit 2:1 in Führung. A.
Koch und B. Reiner konnten anschließend die Deilinger
in Führung bringen. Das Spiel war bis zum 6:6 offen, ehe
M. Baier, J. Antoni und R. Schweizer mit ihren zweiten
Einzelsiegen den Sieg für den TTC sichern konnte.
TTC Deilingen - SV Liptingen 2
9:3
Im ersten Heimspiel trafen die Deilinger auf Liptingen.
Mit gutem Start konnte eine schnelle 5:1-Führung erspielt
werden. Die Gäste verkürzten nochmals auf 5:3, aber
der TTC blieb weiter spielbestimmend. Mit weiteren vier
Siegen war der erste Heimerfolg gesichert. Ungeschlagen
blieben B. Reiner, U. Geiger und M. Baier.
Sportverein von 1927 e.V.
Deilingen-Delkhofen
Jugend
A-Junioren: SG Nuspl./Obernh./Deil./Oberd.
SG Brittheim-Leidringen-Rosenfeld : SG Nuspl.-Obernh.Deil.-Oberdigish.
0:5 (0:2)
Freitag, 10. Oktober 2014
9
Die A-Jugend behält auch im dritten Spiel ihre weiße
Weste und gewinnt mit 0:5. Von Beginn an, war unser Team diesem Samstag die spielbestimmende Mannschaft, und ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Julian im Tor war kaum geprüft, und musste nur
einmal kurz vor Spielende sein Können zeigen um sein
Tor sauber zu halten. Nach Treffern in der 8. Und 33.
Minute führten wir zur Halbzeit mit 0:2. Nach der Pause
krönte Christian Butz seine überragende Leistung mit den
Treffern 3 und 4 für uns. Kurz vor Spielende erzielten
wir dann noch den 0:5-Endstand. Der Gegner wurde
klar beherrscht, aber das darf nicht täuschen. Bei einem
stärkeren Gegner hätten wir an diesem Samstag auch
Probleme bekommen können. Für das erste Heimspiel
am kommenden Samstag gegen Trillfingen bedarf es
schon einer Steigerung um auch hier erfolgreich zu sein.
Die Tore erzielten: 0:1 Tim Dreher, 0:2 und 0:5 Florian
Moser, 0:3 u. 0:4 Christian Butz
Für die SG waren im Einsatz: Julian Spöri, Felix Lambrecht, Simon Stierle, Janik Hausherr, Marc Schätzle, Manuel Beck, Christian Butz, Niklas Moser, Florian Moser,
Ricardo Böhme, Tim Dreher, Marco Mengis, Senna Khav,
Christoph Reiser, Fabian Henssler
Vorschau:
Nächstes Spiel
Samstag, den 11.10.14 gegen SGM Trillfingen
Spielbeginn 16:15 Uhr in Nusplingen.
B-Junioren: SG Nuspl./Obernh./Deil./Oberd.
Spielbericht B-Jugend, Sonntag, 05.10.14
SGM Deilingen - SGM Seedorf
6:3 (4:1)
In unserem 3. Bezirksliga Punktspiel holte unsere BJugend einen hochverdienten 6:3 Sieg. Durch eine geschlossene großartige Mannschaftsleistung fuhren wir einen nie gefährdeten Sieg ein.
Kader:
Moser Benjamin, Riedlinger Niclas, Fritz Manuel, Strobel
Felix, Heyer Niklas, Kunz Ricardo, Butz Marvin, Wäschle
Marius, Leibinger Luis-Pierre, Krall Martin, Dett Nico,
Welle Manuel, Simon Noah, Melchien Raphael, Hensler
Julian, Fritz Maurice, Stierle Daniel.
Tore: Hensler Julian 3, Strobel Felix 2, Riedlinger Niclas 1
B-Junioren:
SG Nuspl./Obernh./Deil./Oberd.
Spielbericht B-Jugend, Sonntag, 28.9.14
SGM-Bösingen - SGM-Deilingen
3:0 (1:0)
In unserem zweiten Bezirksliga Punktspiel musste unsere
B-Jugend eine 3:0-Niederlage hinnehmen.
Kader:
Moser Benjamin, Riedlinger Niclas, Fritz Manuel, Strobel
Felix, Heyer Niklas, Kunz Ricardo, Moser Steffen, Butz
Marvin, Wäschle Marius, Leibinger Luis-Pierre, Krall Martin, Dett Nico, Fritz Maurice.
C-Junioren:
SG Obernh./ Nuspl./Deil./Oberd.
Spielbericht C-Jugend, Mittwoch, 01.10.14
SGM Obernh./Nuspl./Deil/Oberd : SGM Harthausen/
Benzingen 2:2 (2:2)
Gegen den Tabellenzweiten aus Harthausen kamen unsere Jungs sehr gut ins Spiel. Mit 2 Weitschüssen konnten
Silas (3.) und Ahmet (5.) den Torhüter frühzeitig überwinden. Leider gelang durch einen fragwürdigen Freistoß
nur 2 Minuten später der Anschlusstreffer zum 2:1. Zwar
konnte man das Spiel kontrollieren, aber 4 Minuten vor
der Halbzeit nutzen die Gäste ein Missverständnis unseres Abwehrspielers und Torwart zum 2:2-Ausgleich. Die
2. Hälfte war ausgeglichen, und es kam zu Torchancen
hüben wie drüben. Letztendlich blieb es aber beim gerechten 2:2-Unentschieden.
Spielbericht C Jugend, Samstag, 04.10.2014
FC 07 Albstadt : SGM Obernh./Nuspl./Deil/Oberd 0:3 (0:2)
Auf dem Kunstrasen in Albstadt brauchte unsere Mann-
10 Freitag, 10. Oktober 2014
Mitteilungsblatt Deilingen
schaft eine Weile, sich an die Platzverhältnisse zu gewöhnen. In der 11. Minute konnte Noah jedoch nach
schönem Zuspiel frei auf den Torwart zulaufen, und das
0:1 erzielen. Mit der Führung im Rücken lief es dann
besser. So konnte dann Christoph 10 Minuten vor Seitenwechsel das 0:2 erzielen. Die 2. Hälfte war spielerisch
von unserer Seite deutlich besser. Immer wieder hatten
wir große Chancen, doch die erste Hälfte hatte zu viel
Kraft gekostet, um mit letzter Konzentration ein Tor zu
erzielen. Erst in der 67. Minute war es Silas, der wieder
mit einem schönen Schuss in den Winkel das entscheidende 0:3 erzielen konnte. Das Endergebnis 0:3 hatten
wir auch unserem Torwart Alex zu verdanken, der mit
souveränen Paraden seinen Kasten sauber gehalten hat.
Nächstes Spiel Samstag, 11.10.2014 SGM – SGM Buladingen/Melch./Stetten-Salm/Ring. in Obernheim
Spielbeginn: 14:45 Uhr.
Trainer Christoph, Vanna Edgar
„„ Jahrgänge
Jahrgang 1965
Liebe Jahrgänger,
wir treffen uns am 10. Oktober 2014 um 20.00 Uhr bei
Ruth und Ansbert in der Schuhfabrik zu einer Besprechung.
Sonstige Mitteilungen
„„ Mitteilung des Kreisseniorenrats Tuttlingen
Neu aufgelegt: KfW - Zuschuss “Altersgerechtes Umbauen“
Es ist der Wunsch eines jeden, so lange wie möglich
im eigenen Haus, in der eigenen Wohnung, in vertrauter
Umgebung, im vertrauten sozialen Umfeld alt werden zu
dürfen. Nur manchmal ist das bei eingeschränkter Beweglichkeit mit einem altersgerechten, barrierefreien Umbau der Wohnung möglich.
2012 wurde der Zuschuss zu einer solchen Maßnahme
nur ein Jahr nach seiner Einführung aus dem Bundeshaushalt wieder gestrichen.
Nach einer Mitteilung des Verbandes Wohneigentum und
der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) vom 01.10.2014 können Eigenheimbesitzer und Mieter zu solchen Baumaßnahmen bei der
KfW-Förderbank einen Zuschuss beantragen.
Der Zuschuss beträgt bei Einzelmaßnahmen 8 Prozent
der förderfähigen Kosten, maximal 4.000 Euro pro Wohneinheit. Im Standard “Altersgerechtes Haus“, der eine
Bündelung von Einzelmaßnahmen vorsieht, sind es bis
zu 10 Prozent und maximal 5.000 Euro pro Wohneinheit. Mit diesem KfW - Investitionszuschuss können auch
Maßnahmen zum Einbruchschutz (z.B. einbruchhemmende Türen und Fenster, Bewegungsmelder, Beleuchtung,
Gegensprechanlagen, Videokameras oder Alarmanlagen)
gefördert werden. Weitere deutliche Verbesserung: Der
Zuschuss kann flexibel mit anderen KfW-Förderprogrammen, z.B. Energieeffizientes Sanieren, ergänzt werden.
Umbauwillige Wohneigentümer können so ihre Immobilie
in einer Sanierungsmaßnahme energieeffizient, komfortabel und sicher gestalten.
Ansprechpartner: Verband Wohneigentum e.V., Amal Khalil, Oberer Lindenweg 2, 53129 Bonn, Tel. 0228 / 60 46
8-13. E-Mail: Khalil@verband-wohneigentum.de
www.verband-wohneigentum.de
Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen
e.V. (BAGSO), Ursula Lenz, Pressereferat Bonngasse 10,
53111 Bonn
E-Mail: lenz@bagso.de, www.bagso.de.
Nr. 41
Förderverein Lichtblick e.V.
Aktion 55 plus – für die älteren Jahrgänge
**** Termine, Aktionen, Informationen ****
*****************************************************************
Spiele-Nachmittag Egesheim am Mittwoch
15./22. und 29.10., 14 Uhr im Sportheim Egesheim
****************************************************************
Heuberger Tanztreff - mit OKTOBERFEST!
Unterhaltsamer Nachmittag mit Musik und Tanz
Dienstag, 14. Oktober, 14:30 Uhr, Gosheim, Gasthaus
Krone
*****************************************************************
Fröhliches Singen im Altenzentrum St. Ulrich
Mittwoch, 15.10., 15 Uhr
****************************************************************
Spaziergang in der Region - ab Gosheim
Donnerstag, 16.10., 14 Uhr
Treffpunkt: Gosheim, Katholische Kirche
**************************************************************************
*** Kontakt zu 55plus***:
Informationen bei Lutz Wostatek, Tel. (0 74 26) 51080
oder 77 44 oder Andrea Voß (0 74 26) 88 96.
Schützenverein 1957 Wehingen
Rundenwettkämpfe
Sportpistole Bezirk Schwarzwald-Hohenzollern
Die u.g. Schützen erreichten die Wertung
Wehingen – Trichtingen
821:774
Dietmar Olescher
278 Ringe von 300
Cosimo Rotunno
278 Ringe
Reinhard Trepto
265 Ringe
Sportpistole Kreisliga
Die u.g. Schützen erreichten die Wertung
Wehingen II – Trossingen IV
743:704
Janos Cerovcevic
268 Ringe von 300
Edgar Schweizer
245 Ringe
Rudi Schupp
230 Ringe
Kreisliga Luftpistole
Die u.g. Schützen erreichten die Wertung
Dürbheim II – Wehingen II
1302:1335
Janos Cerovcevic
349 Ringe von 400
Hans Gehlhaar
319 Ringe
Edgar Schweizer
319 Ringe
Rudi Schupp
314 Ringe
Kreisliga Luftgewehr
Die u.g. Schützen erreichten die Wertung
Mühlheim I – Wehingen I
1294:1326
Stefan Mingl
362 Ringe von 400
Uli Hafen
352 Ringe
Berthold Meicht
315 Ringe
Frank Schlegel
297 Ringe
„„ WSC Wintersportclub
Familienwanderwochenende im Bregenzer Wald
Am vergangenen Wochenende starteten die Mitglieder
des WSC zum Wanderwochenende in den Bregenzer
Wald. In Bezau fuhr man mit der Gondel hinauf zur Bergstation um dort auf der sonnigen Panoramaterrasse Mittagsrast zu halten. Die anschließende Wanderung führte
an einer Station für Paragliding vorbei und durch eine
herrliche Moorlandschaft und ermöglichte eine sagenhafte
Aussicht auf den Bodensee und die umliegenden Berge.
Auch die Übernachtung im Erlebnisgästehaus Kanisfluh
Nr. 41
Mitteilungsblatt Deilingen
war für alle ein tolles Erlebnis. Die Kinder waren begeistert vom Spielplatz, der Kletterwand, dem Fußballplatz,
dem Streichelzoo und dem Matratzenlager unter dem
Dach.
Am Sonntag besuchten die WSC ler das Käsehaus in
Schwarzenberg und nahmen an einer Vorführung zur Käseherstellung teil. Besonders die Kinder wurden vom
ehemaligen Senner eingespannt und durften tatkräftig
helfen.
In der Altstadt von Tettnang fand der gemeinsame Abschluss auf der Terrasse eines gemütlichen Wirtshauses
statt.
Freitag, 10. Oktober 2014
11
Jahre Party-Hits in der Halle für Stimmung sorgen. Lassen Sie sich in die Zeit des Jive, Twist und Rock’n‘Roll
zurückversetzen, sowohl optisch und akustisch, als auch
aktiv auf der Tanzfläche. Mehr Informationen zur Band
unter www.redjackets.de. Neben diversen kleinen Köstlichkeiten bieten wir auch wieder verschiedene Weine der
Weinkellerei Lehner und Bargetränke an. Der Einlass zur
Party ist ab 19 Uhr.Der Eintritt ist frei bis um 20:30 Uhr,
danach beträgt der Eintrittspreis 10,- €.
Am Sonntag, den 12. Oktoberfindet wie gewohnt unser
traditionelles Schlachtfeststatt. Wer wieder einmal Lust
auf eine richtig gute Schlachtplatte hat, ist bei uns genau
richtig. Neben unserer traditionellen Schlachtplatte haben
wir für Sie auf der Speisekarte: Kesselfleisch mit Kraut
und Brot, Bauernbratwürste mit Kraut und Brot, Pommes
und Maiskolben mit Kräuterbutter. Zum Frühschoppen
und während des Mittagessens unterhält Sie dabei die
Trachtenkapelle aus Empfingen. Am Nachmittag, zu Kaffee und Kuchen unterhält Sie unsere Jugendkapelle und
der Musikverein Mahlstetten, bevor dann zur Verlosung
der Tombola unsere Seniorenkapelle das Jubiläumswochenende mit schöner Blasmusik ausklingen lässt.
Wir hoffen, dass Sie zusammen mit uns dieses Jubiläum
feiern werden.
Auf Ihr Kommen freut sich schon jetzt,
Ihr Musikverein Wehingen
Wassonstnochinteressiert
Sonstiges
„„ Denksporttreff des DRK
- Ortsverein Gosheim
Sie sind Älter als 65 Jahre und möchten Ihr Gedächtnis
trainieren?
Nutzen Sie die Möglichkeit am Gedächtnistraining teilzunehmen!
Mit Körper, Geist und Seele (nach den Leitlinien des
Bundesverbandes Gedächtnistraining) wollen wir unsere
kleinen grauen Zellen, das Langzeit- und Kurzzeitgedächtnis trainieren. Um geistig beweglich zu bleiben wird
gedacht, gelernt, fantasiert, bewegt und vieles mehr.
Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich bei Angelika
Specker, Tel.: 07429-2655 anmelden.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Der Kurs findet im Gruppenraum des DRK-Ortsvereins
Gosheim, Hauptstr. 11, statt
ab Donnerstag, 16. Oktober 2014
von 14.00-15.30 Uhr
Folgetermine werden mit den Teilnehmern am ersten
Kurstag ausgemacht.
Ich freue mich auf Ihren Anruf!
Angelika Specker
Gedächtnistrainerin
„„ Musikverein Wehingen
Jubiläumsfeier zum 175-jährigen Bestehen
des MV Wehingen
Im Rahmen unseres Schlachtfestes am 11. und 12. Oktober 2014 wollen wir unser 175. Jubiläum gebührend
feiern.
Am Samstag, den 11. Oktober laden wir hierzu zur großen Jubiläumsparty in die Festhalle ein. Die bekannte
Band „The Red Jackets“ wird mit ihren 50er & 60er
Nussbaum ist für alle da!
Wassonstnoch
interessiert
Die Verlagsgruppe Nussbaum Medien, dazu gehören
der Hauptbetrieb in Weil der Stadt sowie die Zweigbetriebe in Rottweil und Uhingen, ist in 23 der 35 Landkreise Baden-Württembergs tätig und stellt Amts- und
private Mitteilungsblätter für Städte und Gemeinden
her. Das Verbreitungsgebiet reicht von Bad Überkingen
im Osten und Sexau im Westen, von Flein im Norden bis
Klettgau an der Schweizer Grenze im Süden.
Da sich der Verlag schon bei der Gründung auf Amtsund Mitteilungsblätter spezialisiert hat, fühlen sich kleine Gemeinden und große Kreisstädte gleichermaßen
gut aufgehoben. So ist das Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Weigheim (Stadt Villingen-Schwenningen) mit
einer wöchentlichen Auflage von 322 Exemplaren das
kleinste Mitteilungsblatt, während das Amtsblatt der
großen Kreisstadt Göppingen mit wöchentlich 30.423
Exemplaren die größte Druckauflage hat.
Insgesamt erhalten rund 650.000 Haushalte in BadenWürttemberg ein Amts- oder privates Mitteilungsblatt
von der Verlagsgruppe Nussbaum Medien. Dass auch
kleine Mitteilungsblätter regelmäßig farbig gestaltete
Titel- und Anzeigenseiten haben, ermöglicht der spezielle, auf die Produktion der Amts- und Mitteilungsblätter ausgerichtete Maschinenpark der Zentraldruckerei in
Weil der Stadt. Deren Papierverbrauch liegt bei jährlich
rund 3.000 Tonnen – das entspricht dem Gewicht von
600 ausgewachsenen Elefanten.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
42
Dateigröße
3 716 KB
Tags
1/--Seiten
melden