close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

14Seminare 2014 - Bezirk Weser-Ems - Ver.di

EinbettenHerunterladen
4
1
Seminare 2014
bw-verdi-oldenburg.de
www.bw-verdi-oldenburg.de
www.bw-verdi-os.de
Impressum
Herausgegeben vom
ver.di Bezirk Weser Ems
Stau 75, 26122 Oldenburg
Tel. (0441) 969 76-0
Jürgen Humer
Heike Klattenhoff
www.weser-ems.verdi.de
und dem
Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e. V.
Region Oldenburg
Lucie Sommerfeld
Donnerschweer Straße 84, 26123 Oldenburg
Tel. (0441) 980 805-0
oldenburg@bw-verdi.de
www.bw-verdi-oldenburg.de
sowie dem
Bildungswerk ver.di in Niedersachen e. V.
Region Osnabrück
Wolfgang Scheda
Tel.: (0541) 3 57 40 410-0
wolfgang.scheda@bw-verdi.de
www.bw-verdi-os.de
Gestaltung & Satz
Studio Zunder ©, Oldenburg
03
Inhaltsverzeichnis
SeiteThema
3Impressum
4Inhaltsverzeichnis
5
Unser Team
6
Schulungsaufbau der Betriebsrats-Seminare
7
BR 1: Aller Anfang … ist gar nicht so schwer!
8
BR 2: Mensch geht vor!
9
BR 1 und BR 2 - Modulare Angebote
10
BR 3: Agieren statt reagieren!
11
NPersVG - Schulungsaufbau der Personalrats-Seminare
12
NPersVG 1: Einführung in das Niedersächsische
Personalvertretungsgesetz
13
NPersVG 2: Personelle Mitbestimmung
14
NPersVG 1 und 2 - Modulare Angebote
15
Grundqualifizierung für Schwerbehindertenvertretungen - SBV
16
Arbeitsrecht 1: Einführung in das Arbeitsrecht
17
Arbeitsrecht 2: Inhalt des Arbeitsverhältnisses
18
Eingruppierung im öffentlichen Dienst - Grundlagen
19
Rechtswirksames Schreiben
20
Stimmt das Klima noch? Mobbing in Betrieben
und Verwaltungen
21
Kompetenzerweiterung als Prozess - Praxisorientierte
Workshops
22JAV
23
After-Work-Bildung 2014
24
Gewerkschaftsfinanzierte Angebote des ver.di Bezirks
Weser-Ems
25
Unsere Angebote für Sie
26QuBE
27QuBE
28Anmeldung
29
Anmeldung für Modulseminare
30
Beitrittserklärung ver.di
31
Beitrittserklärung ver.di
32
Weitere Informationen
04
Unser Team
Oldenburg
Lucie Sommerfeld
(Regionalleiterin)
Tel.: 0441 980805-0
lucie.sommerfeld(at)bw-verdi.de
Barbara Schierbaum
(Sekretariat und Seminarorganisation)
Tel.: 0441 980805-11
barbara.schierbaum(at)bw-verdi.de
Elke Free
(Seminarorganisation)
Tel.: 0441 980805-13
elke.free(at)bw-verdi.de
Osnabrück
Wolfgang Scheda
(Regionalleiter)
Tel.: 0541 3 57 40 4100
wolfgang.scheda(at)bw-verdi.de
www.bw-verdi-os.de
Ulrike Jäger
(Seminarorganisation)
Tel.: 0541 3 57 40 4103
ulrike.jaeger(at)bw-verdi.de
05
06
Spezialseminare
Arbeitsrecht 1
Arbeitsrecht 2
Grundlage und Einstieg für jeden neugewählten
Betriebsrat ist „BR 1: Aller Anfang ist ... gar nicht so
schwer!“ In diesem Seminar bekommen Sie die Basis, auf
der sich Ihr Wissen und Können für die Ausübung Ihres
Amtes stetig erweitern lässt.
Informationen zum Schulungsanspruch sowie unsere
Teilnahmebedingungen finden Sie unter: www. betriebsrat.de/service-infos
BR 3
Soziale
Angelegenheiten
BR 4
Umstrukturierung,
Umwandlung
und die Spaltung
von Betrieben
BR 2
Personelle
Angelegenheiten
BR 1
Betriebsverfassung – Einführung und Überblick
Aktuelle
Rechtsprechung
am BAG
Arbeitsrecht 3
BR – Schulungsaufbau der Betriebsrats-Seminare:
Die Grafik zeigt, wie die einzelnen Seminare und
Themenbereiche aufeinander aufbauen.
BR 1 Wochenseminare
BR 1: Aller Anfang ist ... gar nicht so schwer!
Betriebsverfassung: Einführung und Überblick
Die wichtigste rechtliche Arbeitsgrundlage für den
Betriebsrat ist das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG). Um
die Interessen der Beschäftigten effektiv zu vertreten, muss
ein Betriebsrat die relevanten gesetzlichen Bestimmungen
kennen und anwenden können. Darüber hinaus sollte ein
Betriebsrat auch wissen, wie er Informationen beschafft, die
für eine Konfliktlösung im Sinne des Betriebsrates notwendig
sind, und wie er damit umgeht.
Das Seminar vermittelt das für die Praxis notwendige Wissen
über das Betriebsverfassungsgesetz sowie die notwendige
Handlungskompetenz für eine arbeitnehmerorientierte
Interessenvertretung.
Sie erhalten einen Einstieg in die Grundqualifizierung für
Betriebsratsmitglieder.
Wir vermitteln Ihnen:
• Einordnung des BetrVG ins Rechtssystem
• Aufgaben des Betriebsrats i. S. § 80 BetrVG
• Umfang der Beteiligungsrechte / Wege zur Durchsetzung
• Geschäftsführung und Beschlussfassung
• Umgang mit Gesetzeskommentaren
• Informationsbeschaffung und -politik
Ihr Nutzen:
Sie erhalten Kenntnisse über Ihre
Rechte und Pflichten als Betriebsrat
Ort
Gebühr
Freistellung nach:
§ 37,6 BetrVG
§ 96 (4,8) SGB IX
Oldenburg
Bramsche
Lingen/Nordhorn
Bad Zwischenahn
740,-€ / 190,-€*
740,- € / 540,-€
740,- € /380,-€
740,- € / 525,-€
02.06.-06.06.2014 16.06.-20.06.2014 15.09.-19.09.2014 30.06.-04.07.2014
Sem.-Nr. 434003
534005
534007
434006
Termin
07.07.-11.07.2014 07.07.-11.07.2014
434007
534006
15.09.-19.09.2014
434012
28.07.-01.08.2014
434004
Osnabrück
22.09.-26.09.2014
434002
12.05.-16.05.2014
534004
740,- € /220,- €*
08.12.-12.12.2014
434033
13.10.-17.10.2014
434018
17.11.-21.11.2014
434026
* Tagungspauschale. Die Übernachtung
kann zusätzlich organisiert werden.
07
BR 2 Wochenseminare
BR 2: Mensch geht vor!
Betriebsverfassung: Personelle Angelegenheiten
In diesem Seminar geht es um Einstellung, Versetzung,
Eingruppierung oder Kündigung. In all diesen Fällen ist auch
die betriebliche Interessenvertretung gefordert, denn: Keine
Kündigung und keine Einstellung darf ohne die Zustimmung
des Betriebsrates erfolgen. Dies gilt ebenso für die Versetzung
oder Eingruppierung.
“Mensch geht vor!“ liefert Ihnen das notwendige Wissen, um
bei personellen Angelegenheiten professionell handeln zu
können.
Wir vermitteln Ihnen:
• Rechtsnormen bezüglich personeller Angelegenheiten
• Einstellung, Versetzung, Eingruppierung
• Durchsetzungsmöglichkeiten des Betriebsrats
• Beteiligung des Betriebsrats bei Kündigungen
• Die außerordentliche Kündigung in besonderen Fällen
• Fragen der Berufsaus- und Weiterbildung
Ihr Nutzen:
Wir vermitteln Ihnen die umfassenden personalrechtlichen
Kenntnisse, damit Sie als Betriebsrat professionell wirken
können.
Freistellung nach:
§ 37,6 BetrVG
§ 96 (4,8) SGB IX
Vorkenntnisse:
Vorheriger Besuch von BR 1 Aller Anfang ist … gar nicht so
schwer
Ort
Gebühr
Bad Zwischenahn
Bramsche
Oldenburg
740,- € / 525,- €
740,- €/ 540,- €
740,- € / 190,- €*
13.10.-17.10.2014 06.10.-10.10.2014 17.02.-21.02.2014
Sem.-Nr. 434019
434001
534008
Termin
17.11.-21.11.2014
434027
15.09.-19.09.2014
434013
01.12.-05.12.2014
434032
* Tagungspauschale. Die Übernachtung kann zusätzlich
organisiert werden.
08
BR 1 und BR 2 Modulare Angebote
BR 1 und BR 2 – Modulare Angebote (Teil A und B)
Betriebsverfassung: Einführung und Überblick
Wir haben auf Nachfragen der Betriebsräte reagiert und bieten Ihnen 2014 dreitägige modulare Schulungsangebote
(Teil A + B) an, so dass Sie Ihren Schulungsbedarf flexibel terminieren und zusammenstellen können.
Mit den dreitägigen modularen Schulungsangeboten werden
die umfassenden Rechte und Pflichten aus dem Betriebsverfassungsgesetz (im gleichen Umfang wie in den Wochenschulungen) vermittelt. Sie haben so die Möglichkeit, Ihre Abwesenheit im Betrieb individuell zu gestalten.
Bitte beachten Sie, dass bereits bei Anmeldung beide Schulungsinhalte zeitlich verbindlich belegt werden müssen.
Hinweis: Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Betriebsrat für beide Schulungsteile entsprechende Beschlüsse fasst.
Freistellung nach:
§ 37,6 BetrVG
§ 96 (4,8) SGB IX
Ort
BR 1 Teil A
BR 1 Teil B
BR 2 Teil A
BR 2 Teil B
Bad Zwischenahn
Bad Zwischenahn
Bad Zwischenahn
Bad Zwischenahn
430,- € / 290,- €
430,- € / 290,- €
430,- € / 290,- €
Gebühr 430,- € / 290,- €
Termin 08.09.-10.09.2014 28.07.-30.07.2014 22.09.-24.09.2014 22.10.-24.10.2014
434023
434010
Sem.-Nr. 434011
434015
22.09.-24.09.2014 22.10.-24.10.2014 06.10.-08.10.2014 24.11.-26.11.2014
434029
434022
434014
434017
20.10.-22.10.2014 15.12.-17.12.2014 10.11.-12.11.2014 08.12.-10.12.2014
434034
434037
434020
434024
25.11.-27.11.2014
434030
Ort
Gebühr
Oldenburg
Oldenburg
430,- €/ 110,- €*
430,- € / 110,- €*
23.06.-25.06.2014 29.09.-01.10.2014
434016
Sem.-Nr. 434005
21.07.-23.07.2014 12.11.-14.11.2014
434025
434009
Termin
* Tagungspauschale. Die Übernachtung kann zusätzlich
organisiert werden.
09
BR 3 Agieren statt reagieren
BR 3 – Agieren statt reagieren!
Betriebsverfassung: Soziale Angelegenheiten
Auf betriebliche Probleme zu reagieren gehört zum Alltagsgeschäft eines Betriebsrats. In unserem Seminar erhalten Sie
grundlegende Kenntnisse über die Mitbestimmungsrechte.
Speziell wenn es um soziale Angelegenheiten der Beschäftigten geht, hat ein Betriebsrat die Möglichkeit, selbst die
Initiative zu ergreifen und zu agieren - zum Beispiel bei der
Regelung der Arbeitszeit, der betrieblichen Lohngestaltung
oder der Aufstellung des Urlaubsplans.
Wir vermitteln Ihnen umfassende Kenntnisse der Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats und zeigen Ihnen anhand praktischer Beispiele auf, wie ein Betriebsrat seine Rechte im Betrieb für die Beschäftigten umsetzen kann.
Wir vermitteln Ihnen:
• Das Initiativrecht des Betriebsrats
• Die Mitbestimmung und ihre Grenzen
• Die Ausübung und Durchsetzung der Mitbestimmung
• Der Einsatz von Sachverständigen
• Der Abschluss von Betriebsvereinbarungen • Die Einigungsstelle
Ihr Nutzen:
Sie erhalten in dieser Schulung umfassende Kenntnisse über
die Mitbestimmungsrechte eines Betriebsrates.
Freistellung nach:
§ 37,6 BetrVG
§ 96 (4,8) SGB IX
Vorkenntnisse:
Vorheriger Besuch von BR 1 Aller Anfang ist … gar nicht so
schwer
Ort
Bad Zwischenahn
Gebühr
740,- € / 525,- €
Termin
17.11.-21.11.2014
Sem.-Nr.
434028
08.12.-12.12.2014
434035
10
NPersVG 2:
Personelle
Mitbestimmung
NPersVG 1:
SpezialSeminare
Grundlage und Einstieg für jedes Personalmitglied ist „NPersVG 1“:
Einführung in das Niedersächsiche Personalvertretungsgesetz“. In diesem
Seminar bekommen Sie die Basis, auf der sich Ihr Wissen und Können für
die Ausübung Ihres Amtes stetig erweitern lässt.
Informationen zum Schulungsanspruch sowie unsere Teilanhmebedingungen
finden Sie unter: www.betriebs-rat.de/service-infos
NPersVG 3:
Soziale
Angelegenheiten
Einführung in das Niedersächsische Personalvertretungsgesetz
Arbeitsrecht
NPersVG – Schulungsaufbau der
Personalrats-Seminare:
Die Grafik zeigt, wie die einzelnen Seminare und
Themenbereiche aufeinander aufbauen.
11
NPersVG 1
NPersVG 1 –
Einführung ins Niedersächsische Personalvertretungsgesetz
Das Niedersächsische Personalvertretungsgesetz bietet den
Personalräten eine Fülle von Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb der Dienststellen. Eine Reihe von Mitbestimmungsrechten soll die demokratische Teilhabe am Dienstgeschehen
sichern. In dieser Schulung werden die wichtigsten Grundlagen für eine erfolgreiche Personalratsarbeit vermittelt.
Themenschwerpunkte:
• Allgemeine Aufgaben des Personalrats
• Geschäftsführung des Personalrates
• Die Grundlagen des Personalvertretungsgesetzes
unter dem Aspekt der betrieblichen Praxis
• Umfang der Mitbestimmung gem. § 64 NPersVG
• Kurzüberblick über Mitbestimmungstatbestände
• Umfang der Benehmensherstellung
• Informationsrecht des Personalrates nach § 60 NPersVG
• Mitbestimmungs- und Benehmensverfahren
nach § 68, § 76 NPersVG
• Sonderregelungen
Freistellung nach:
§ 40 NPersVG
Ort
Bad Zwischenahn
Gebühr
550,- € / 325,- €
Termin
24.03.-28.03.2014
434304
Sem.-Nr.
22.09.-26.09.2014
434314
12
NPersVG 2
NPersVG 2 –
Personelle Mitbestimmung
In diesem Seminar werden Kenntnisse vermittelt, die das
PR-Mitglied benötigt, um die Interessen der Beschäftigten in
personellen Angelegenheiten wirksam vertreten zu können.
Denn: Personelle Mitbestimmung bedeutet mehr als die Abstimmung über eine Einstellung. Sie muss vielmehr als ein
Instrument der Stellenplangestaltung gesehen werden, denn
ein Personalrat muss bei der Vielschichtigkeit der personellen Tatbestände Prioritäten setzen können.
Themenschwerpunkte:
• Verhalten in Vorstellungsgesprächen
• Fragerecht des Arbeitgebers
• Was kann ein PR aus Bewerbungsunterlagen erfahren?
• Stellenausschreibungen
• Umsetzung, Versetzung, Abordnung
• Befristete Arbeitsverträge
• Kündigung und Abmahnung
• Personalentwicklungspläne
• Initiativrecht, Einigungsstelle, Verfahrensrecht
Freistellung nach:
§ 40 NPersVG
Bad Zwischenahn Ort
550,-€ / 325,- € Gebühr
10.03.-14.03.2014 Termin
434302 Sem.-Nr.
14.07.-18.07.2014
434311
10.11.-14.11.2014
434318
13
NPersVG 1 und 2 - Modulare Angebote
NPersVG 1 und NPersVG 2 – Modulare Angebote
(Teil A und B)
Wir haben auf Nachfragen der Personalräte reagiert und bieten Ihnen 2014 modulare Schulungsangebote (Teil A + B) an,
so dass Sie Ihren Schulungsbedarf flexibler terminieren und
zusammenstellen können.
Mit den modularen Schulungsangeboten werden die umfassenden Rechte und Pflichten über das bzw. aus dem Personalvertretungsgesetz (im gleichen Umfang wie in den Wochenschulungen) vermittelt. Sie haben so die Möglichkeit,
Ihre Abwesenheit im Betrieb individuell zu gestalten.
Bitte beachten Sie, dass bereits bei Anmeldung beide Schulungsteile (Teil A und B) zeitlich verbindlich belegt werden
müssen.
Hinweis:
Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Personalrat für beide Schulungsteile entsprechende Entschlüsse fasst.
Ort
NPersVG 1 Teil A
NPersVG 1 Teil B
NPersVG 2 Teil A
NPersVG 2 Teil B
Bad Zwischenahn
Bad Zwischenahn
Bad Zwischenahn
Bad Zwischenahn
220,- € / 130,- €
330,- € / 195,- €
220,- € / 130,- €
Gebühr 330,- € / 195,- €
Termin 27.01.-29.01.2014 11.09.-12.09.2014 14.05.-16.05.2014 17.09.-18.09.2014
434312
434307
434313
Sem.-Nr. 434301
19.05.-21.05.2014 01.12.-02.12.2014 29.09.-01.10.2014 15.12.-16.12.2014
434320
434315
434321
434308
26.11.-28.11.2014
13.10.-15.10.2014
434319
434316
Ort
Gebühr
Georgsmarienhütte
Oldenburg
Georgsmarienhütte
Rastede
330,- € / 190,- €
220,- € / 70,- €*
330,- € / 190,- €
220,- € / 155,- €
07.05.-09.05.2014 20.03.-21.03.2014 10.11.-12.11.2014 22.10.-23.10.2014
434317
434303
434309
Sem.-Nr. 434305
Termin
Ort
Lingen
Gebühr
330,- € / 195,- €
Termin
02.07.-04.07.2014
434306
Sem.-Nr.
26.06.-27.06.2014
434310
* Tagungspauschale. Die Übernachtung kann zusätzlich
organisiert werden.
14
Grundqualifizierung für Schwerbehinderten-Vertretungen – SVB I
Grundqualifizierung für SchwerbehindertenVertretungen – SVB I
Kompaktschulung
In diesem Seminar wollen wir den Vertretungen von Schwerbehinderten sowie Betriebs- und Personalräten die notwendigen Kenntnisse vermitteln, um die Interessen von Schwerbehinderten erfolgreich zu vertreten.
Nach Klärung einiger Grundbegriffe werden die Aufgaben,
Rechte und Pflichten der Schwerbehindertenvertretung vorgestellt und anhand von Fallbeispielen erläutert.
Wir vermitteln Ihnen:
• Behinderung – Begrifflichkeiten nach der
Weltgesundheitsorganisation (WHO)
• Aufgaben und Rechte der Schwerbehindertenvertretung
• Inner- und außerbetriebliche Zusammenarbeit
• Pflichten des Arbeitgebers
• Anregungen für die praktische Arbeit und
Umsetzungsmöglichkeiten in die betriebliche Praxis
• Öffentlichkeitsarbeit / Schwerbehindertenversammlung
Ihr Nutzen:
Sie erhalten Kenntnisse über Ihre Rechte und Pflichten als
Schwerbehindertenvertretung.
Freistellung nach:
§ 37 (6) BetrVG
§ 40 NPersVG
§ 39 (5) BremPersVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 19 (3) MVG
§ 96 (4,8) SGB IX
Bad Zwischenahn Ort
525,- € / 195,- € Gebühr
31.03.-02.04.2014 Termin
434038 Sem.-Nr.
03.12.-05.12.2014
434039
15
Arbeitsrecht 1
Arbeitsrecht 1
Einführung in das Arbeitsrecht und Begründung des
Arbeitsverhältnisses
Eine wichtige Aufgabe der betrieblichen Interessenvertretung
ist die Überwachung und Einhaltung des geltenden Arbeitsrechts. Dies gilt insbesondere für die Wahrung der Rechte zugunsten von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.
Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, brauchen Betriebsräte
Grundkenntnisse im Arbeitsrecht.
Wir bieten dazu eine dreiteilige Seminarreihe an, die das
notwendige Basiswissen über die Strukturen des vielschichtigen Arbeitsrechtssystems vermittelt und Grundbegriffe des
Arbeitsrechts erklärt.
Wir vermitteln Ihnen:
• Grundlagen und Grundbegriffe des Arbeitsrechts
• Rechte und Pflichten der Parteien aus dem Arbeitsvertrag
• Weisungsrecht und die Änderung von Vertragsbedingungen
im Arbeitsvertrag
• Die Arbeit mit arbeitsrechtlichen Gesetzen und
Kommentaren
• Fragerecht und Diskriminierungsverbote bei Einstellungen
Ihr Nutzen:
Sie lernen die wichtigsten Grundlagen und Grundbegriffe des
Arbeitsrechts kennen.
Freistellung nach:
§ 37 (6) BetrVG
§ 40 NPersVG
§ 39 (5) BremPersVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 19 (3) MVG
§ 96 (4,8) SGB IX
Ort
Oldenburg
Gebühr
740,- € / 190,- €*
Termin
20.10.-24.10.2014
434021
Sem.-Nr.
* Tagungspauschale.
Die Übernachtung kann
zusätzlich organisiert werden.
16
Arbeitsrecht 2
Arbeitsrecht 2:
Inhalt des Arbeitsverhältnisses
Neben den Tarifverträgen existiert eine schon fast
unübersehbare Anzahl von Gesetzen, die Mindeststandards
für Arbeitsverträge festlegen. Darüber hinaus sind viele
arbeitsrechtliche Grundsätze durch die Rechtsprechung
entwickelt worden. Dieses Seminar hilft Ihnen, einen Weg
durch den Paragrafendschungel zu finden, um in Ihrem
Betrieb die rechtlichen Möglichkeiten für Mitbestimmung
optimal auszuschöpfen.
Wir vermitteln Ihnen:
• Mindeststandards, die ein Arbeitsvertrag erfüllen muss
(AGB-Kontrolle, Verhältnis zum Tarifvertrag)
• Vergütung, Sonderzuwendungen und Entschädigung
• Haftung von Arbeitnehmer-/Innen
• Rechtsanspruch auf Vergütung ohne Arbeitsleistung
(z.B. Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall / Urlaub)
• Anspruch auf bezahlte Freistellung
• Arbeitszeitverkürzung und Teilzeitarbeit
• Diskriminierungsverbote (AGG)
Ihr Nutzen:
Sie optimieren Ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten und
lernen, souverän mit arbeitsrechtlichen Grundsätzen
umzugehen.
Freistellung nach:
§ 37 (6) BetrVG
§ 40 NPersVG
§ 39 (5) BremPersVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 19 (3) MVG
§ 96 (4,8) SGB IX
Rastede Ort
740,- € / 425,- € Gebühr
08.12.-12.12.2014 Termin
434036 Sem.-Nr.
17
Eingruppierung im öffentlichen Dienst - Grundlagen
Eingruppierung im öffentlichen Dienst Grundlagen TVöD, TV-L, BAT
Diese Schulungsreihe besteht aus zwei aufeinander
aufbauenden Teilen.
Nach dem TVöD (Bund und Kommunen) sind für die Eingruppierung weiterhin die Grundlagen aus dem BAT mit der Vergütungsordnung und den Lohngruppen- verzeichnissen heranzuziehen. Zum 01.01.2012 sind im TV-L zur Eingruppierung
tarifliche Grundsätze und eine Entgeltordnung vereinbart
worden, die sich wiederum bis auf wenige Ausnahmen an den
bekannten Regelungen zum BAT orientieren.
Für Personal- und Betriebsräte wird es nunmehr unerlässlich,
sich auf diesem Gebiet (wieder) Kompetenzen anzueignen.
In Teil A der Seminarreihe wird praxisnah vermittelt:
- die die Vergütung bestimmenden Regelungsbereiche
- die zentralen tariflichen Eingruppierungsvorschriften
mit den Überleitungsregeln
- die allgemeinen und besonderen Tätigkeitsmerkmale
und die sog. unbestimmten Rechtsbegriffe
Mit Teil B der Seminarreihe werden erläutert und vertieft:
- die zentralen Eingruppierungsvorschriften u. a.
Tarifautomatik, auszuübende Tätigkeit,
- die Erarbeitung von Tätigkeitsdarstellungen.
- die Bildung von Arbeitsvorgängen und Ermittlung von
Zeitanteilen
Die TeilnehmerInnen werden gebeten, aktuelle betriebliche
Tätigkeitsbeschreibungen oder Fallbeispiele mitzubringen.
Ihr Nutzen:
Souverän als Interessenvertretung mit
dem TVöD, TV-L, BAT umgehen zu können.
Ort
Gebühr
Teil A
Teil B
Oldenburg
Rastede
495,- € / 110,- €*
495,- € /255,- €
16.06.-18.06.2014 24.11.-26.11.2014
Sem.-Nr. 434204
434213
Termin
Freistellung nach:
§ 37 (6) BetrVG
§ 40 NPersVG
§ 39 (5) BremPersVG
§ 46 (6) BPersVG
* Tagungspauschale. Die Übernachtung kann zusätzlich
organisiert werden.
18
Rechtswirksames Schreiben
Rechtswirksames Schreiben
Ein Großteil der von gesetzlichen Interessenvertretungen formulierten Texte ist leider oft rechtlich angreifbar oder unwirksam. Zahlreiche gegen Kündigungen erhobene Widersprüche
bzw. Einwendungen halten im Streitfall einer gerichtlichen
Überprüfung nicht stand.
Damit Interessenvertretungsarbeit nicht wirkungslos bleibt,
sondern erfolgreich vor Gericht bestehen kann, werden Ihnen
in diesem Seminar die wichtigsten rechtswirksamen Formulierungen vermittelt und für die tägliche Praxis handhabbar
gemacht.
Wir vermitteln Ihnen:
• Einladungen, Tagesordnungen, Beschlüsse
• Zustimmungsverweigerungen
• Widersprüche
• Einwendungen
• Betriebsvereinbarungen / Dienstvereinbarungen
Ihr Nutzen:
Sie lernen rechtssicheres Formulieren für Ihre Arbeit in
der Interessenvertretung.
Freistellung nach:
§ 37 (6) BetrVG
§ 40 NPersVG
§ 39 (5) BremPersVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 19 (3) MVG
§ 96 (4) u. (8)SGB IX
Rastede Ort
495,- € / 255,€ Gebühr
10.11.-12.11.2014 Termin
434210 Sem.-Nr.
19
“Stimmt das Klima noch?”
“Stimmt das Klima noch?”
Mobbing in Betrieb und Verwaltung
Was häufig schleichend beginnt, kann sich im Verborgenen
oft ausweiten, bis plötzlich nichts mehr geht: Gesundheitliche
Gefährdungen und wirtschaftliche Nachteile für alle
Beteiligten sind die Folge. Häufige Ursachen für Mobbing
am Arbeitsplatz sind Mängel in der Arbeitsorganisation
und Personalführung sowie eine konkurrenzorientierte
Betriebskultur.
Wir werden Ihnen in diesem Seminar Hilfestellungen aufzeigen, damit Sie Mobbingsituationen erkennen und Möglichkeiten der Prävention entwickeln können.
• Was ist Mobbing und was ist es nicht?
• Ursachen und Verlaufsformen von Mobbingprozessen
• Möglichkeiten der Hilfe und Prävention
• Was können Betriebs- / Personalräte sowie
Schwerbehinderten- und Mitarbeitervertretungen tun?
• Elemente von Betriebs- und Dienstvereinbarungen Ihr Nutzen:
In diesem Seminar lernen betriebliche Interessenvertretungen, wie sie Mobbingsituationen erkennen und welche
der Möglichkeiten der Prävention angewandt werden können.
Freistellung nach:
§ 37 (6) BetrVG
§ 40 NPersVG
§ 39 (5) BremPersVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 19 (3) MVG
§ 96 (4,8) SGB IX
Ort
Oldenburg
Gebühr
495,- € / 110,- €*
Termin
07.05.-09.05.2014
434202
Sem.-Nr.
Rastede
495,- € / 255,- €
19.11.-21.11.2014
434212
* Tagungspauschale. Die Übernachtung kann zusätzlich
organisiert werden.
20
Kompetenzerweiterung als Prozess
Kompetenzerweiterung als Prozess
Praxisorientierte Workshops (mit Zertifikat) für Personalund Betriebsräte
Für Sie als (neu) gewählte Personal- und Betriebsräte ergeben
sich eine Vielzahl von Herausforderungen, die zu den Schlüsselqualifikationen menschlicher Beziehungsarbeit zählen,
wie zum Beispiel der Umgang mit Anfragen, Beschwerden,
Beratungen und Konfliktmanagement, um nur einige Felder
zu nennen.
Wir bieten Ihnen praxisorientierte Workshops als Tageseminare an, in denen Sie Ihre Kompetenz erweitern können.
Workshop 1 Kreative Betriebs- und Personalversammlungen planen und
durchführen
Workshop 2
Konflikte: Konstruktive Lösungen erarbeiten und begleiten/
Konflikte nicht auf die lange Bank schieben
Workshop 3
Kommunikation: Gespräche führen/Verhandeln/Beraten
Freistellung nach:
§ 37 (6) BetrVG
§ 40 NPersVG
§ 39 (5) BremPersVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 19 (3) MVG
§ 96 (4,8) SGB IX
Rastede
255,- € / 35,- €
Ort
Gebühr/Unterkunft
Workshop 1
Workshop
10.09.2014
434206
Termin
Sem.-Nr.
Workshop 2
22.10.2014
434208
Workshop 3
12.11.2014
434211
21
beitstreffen,
r
A
Foren und Arbeitstagun
JAV
gen
JAV I
Jugend und Gesellschaft.
JAV und Gewerkschaft.
JAV spezial
JAV II
Arbeitsetnrefufnden,Arb
V
eitstagu
For
JA
ng
Kapitalismuskritik
und Gewerkschaften
JAV III
en
JAV I
Jugend und Gesellschaft.
JAV und Gewerkschaft.
JAV spezial
JAV IV
JAV II
Kapitalismuskritik
Eine Auswahl
unserer JAV-Seminarangebote:
und Gewerkschaften
JAV I:
JAV ver.di
III: Niedersachsen e.V.
Bildungswerk
JAV III
AbteilungNaumburg
JAV-Schulungen
Springe
20.01. - 24.01.2014Anja Görg10.02. - 14.02.2014
05.05. - 09.05.2014
16.06. - 20.06.2014
Goseriede 10 | 30159 Hannover
27.10. - 31.10.2014
Wangerooge
Tel.: 0511 - 124 00 211 | www.bw-verdi.de
Loccum
21.07. - 25.07.2014
JAV II:
Springe
17.02. - 21.02.2014
30.06. - 04.07.2014
Naumburg
03.11. - 07.11.2014
03.11. - 07.11.2014
JAV IV: JAV IV
Springe
03.03. - 07.03.2014
Goslar
28.07. - 01.08.2014
Naumburg
03.11. - 07.11.2014
Achtung
!
Wahlen
2
014
Alle W
!
ahlv
nach NP orstandsschulu
ersVG/BP
ng
BetrVG
ersVG un en
fin
d
www.bet det Ihr unter:
rie
vorstand bs-rat.de/jav/
wahlsschulun
gen
JAV-Kon
15.7.20 ferenz
in Hann 14
over!!
Bildungswerk ver.di Niedersachsen e.V.
Abteilung JAV-Schulungen
Anja Görg
Goseriede 10 | 30159 Hannover
Tel.: 0511 - 124 00 211 | www.bw-verdi.de
22
After-Work-Bildung 2014
In lockerer Runde neues Wissen erwerben
und Themen diskutieren
Nehmen Sie sich die Zeit, um interessante Themen kennen
zu lernen und sich weiter zu entwickeln. Mit unseren
kostenfreien After-Work-Bildungsangeboten geben wir Ihnen
eine Einführung in interessante Themen.
So erfahren Sie Neues, mit dem Sie sich möglicherweise
weiter beschäftigten möchten, sei es für Ihre berufliche oder
private Lebensgestaltung.
Wir bieten Ihnen diese Themen jeweils donnerstags von
18:00 bis 20:00 Uhr an:
23. Jan.
Inklusion an Oldenburger Schulen
27. Febr.
ELSTER-ELSTAM: das elektronische Finanzamt
20. März
Das Leben, Sterben, Tod und Trauer - und
plötzlich ist alles anders
08. Mai
Umgang mit Stress am Arbeitsplatz
18. Sept.
Umgang mit Demenzkranken
16. Okt.
Inklusion/Ausgrenzung. Für alle. Überall.
20. Nov. Gute Lebensmittel gibt es noch, aber wo?
Slow Food als Schnittstelle zwischen lokalen
Erzeugern und dem Verbraucher
Kosten: Die Veranstaltungen sind kostenfrei
und werden in Zusammenarbeit mit dem
ver.di-Ortsverein Oldenburg durchgeführt.
Ort: Seminarraum der ver.di-Geschäftsstelle,
Eingang Güterstraße 10a (Seiteneingang),
Oldenburg
Wichtig: Bitte melden Sie sich unter
Tel.: 0441-98 08 05-0 an!
Informationen zu Veranstaltungen der Region Osnabrück
unter: 0541-3 57 40 4103 oder www.bw-verdi-os.de
23
Gewerkschaftsfinanzierte Angebote des ver.di
Bezirks Weser-Ems
Der Bezirk Weser-Ems ist flächenmäßig der größte Bezirk in
ver.di und mit fast 60.000 Mitgliedern gehören wir auch hier
zu den „Großen“.
Regionale Bildungsarbeit liegt uns sehr am Herzen. Wir
wollen, speziell auf die Struktur unseres Bezirks und seiner
Mitglieder abgestimmte Seminare anbieten.
Gerne nehmen wir dazu auch Anregungen unserer
Mitglieder auf. Wünsche können über die zuständigen
GewerkschaftssekretärInnen oder beim Bildungswerk
angemeldet werden.
Für 2014 bieten wir Ihnen folgende Seminare in unserem
Bezirk als zusätzliches Angebot an:
1. Vertrauensleute – Grundseminar
Ort: Bad Zwischenahn
Datum: 09.05.2014 – 10.05.2014
Sem-Nr.:434203
2. Vertrauensleute – Aufbauseminar
Ort:
Bad Zwischenahn
Datum:
17.10.2014 – 18.10.2014
Sem-Nr.:434209
3. ver.di vielfältig, bunt und leistungsstark
Ort:
Oldenburg
Datum:26.04.2014
Sem-Nr.:434201
Ort:
Cloppenburg
Datum:11.10.2014
Sem-Nr.:434207
4. Bildungsurlaub: Wer, wenn nicht wir
Ort:
Bad Zwischenahn
Datum:
09.07.2014 – 11.07.2014
Sem-Nr.:434205
Weitere Seminare zum Thema Mitgliederentwicklung sind
geplant und werden über die Fachbereiche bekanntgegeben.
24
Wir organisieren
maßgeschneiderte Seminare
Sie möchten mit dem ganzen Gremium an einem Seminar
teilnehmen?
Sie möchten firmenspezifische Themen in den Fokus rücken
und Termin, Dauer und Ort selbst festlegen?
Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung!
Ihr Nutzen:
Das Seminar ist genau auf Ihre Wünsche zugeschnitten.
• Grundlagen für Betriebsräte
• Grundlagen für Personalräte
• Teamentwicklung für Interessenvertretungen
• Arbeits- und Planungsklausuren
• Coaching
• Mediation
Bildungswerk ver.di
in Niedersachsen e.V.
Lucie Sommerfeld
Barbara Schierbaum
Elke Free
Tel. (04 41) 98 08 05 - 0
oldenburg@bw-verdi.de
Bildungswerk ver.di
in Niedersachsen e.V.
Wolfgang Scheda
Ulrike Jäger
Tel. (0541) 3 57 40 4103
osnabrueck@bw-verdi.de
Informationen zum Schulungsanspruch sowie unsere
Teilnahmebedingungen finden Sie unter:
www.betriebs-rat.de/service-infos
25
Berufsbegleitende Weiterbildung
Unter dem Namen „QuBE - Qualifizierung
und
Bildung
für
Erwachsene“
präsentieren wir Ihnen unterschiedlichste
Bildungsangebote für Ihre berufliche und
private Weiterentwicklung.
Die Anforderungen an die beruflichen
Kompetenzen jedes Einzelnen wachsen
stetig. Politische und gesellschaftliche
Entwicklungen erfordern immer weitere
Qualifikationen in den einzelnen Berufsfeldern.
Im Bezirk Weser-Ems bieten wir Ihnen
folgende Weiterbildungen an:
1. Osnabrücker MediationsForum – WeiterbildungBeratung-Konfliktlösung
am 15.03.2014 von 10.00 bis 16.00 Uhr
Fachkraft Demografie- und Gesundheitsmanagement
Beginn: 12.02.2014 – Ende 23.10.2014
Mediation – Gesamtausbildung
Beginn: 04.04.2014 – Ende 21.03.2015
Veränderungsmanagement – Veränderungsprozesse
planen und steuern
Beginn: 26.09.2014 – Ende Herbst 2015
Informationsveranstaltungen: 24.04.2014 und 10.07.2014
Ausführliche Informationen zu den obigen Fortbildungen
erhalten Sie unter osnabrueck@bw-verdi.de
oder Tel.: 0541/ 3 57 40 4100
QUALIFIZIERUNG UND
BILDUNG FÜR ERWACHSENE
Mediationsausbildung auf der Grundlage der Gewaltfreien
Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg
Beginn: 12.09.2014 – Ende 17.10.2015
Informationsveranstaltung: 13.06.2014
FiF – Weiterbildung für Frauen in Führung
Beginn: 10.10.2014 – Ende: 19.09.2015
Informationsveranstaltungen: 01.07.2014 und 16.09.2014
Ausführliche Informationen zu den obigen Fortbildungen
erhalten Sie unter oldenburg@bw-verdi.de
oder Tel.: 0441/ 98 08 05 – 0
Mit den „Mediationsausbildungen“ und der Weiterbildung
„Frauen in Führung“ können Credit Points erworben werden,
die ggf. auf ein Hochschulstudium angerechnet werden
können. Nähere Informationen hierzu unter:
www.bw-verdi.de/vor-ort/oldenburg/aktuelles.html
www.erfolgreich-weiterbilden.de
Anmeldung
Anmeldung (Kopiervorlage)
Bildungswerk ver.di · Fax-Nr.: (04 41) 98 08 05-22 unter Anerkennung der
Teilnahmebedingungen. (www. bw-verdi-oldenburg.de/Angebote)
Seminarnummer:vom/bis:
falls belegt, Ausweichtermin:
Thema:
Name, Vorname:
mit Übernachtung
Geburtsjahr:
ohne Übernachtung
Private Anschrift:
Straße u. Hausnummer: PLZ/Ort:
Beruf:
Telefon privat:
E-Mail:
ArbeitgeberIn:
Firma/ArbeitgeberIn:
Straße u. Hausnummer:
PLZ/Ort:
Abweichende Rechnungsanschrift:
Straße u. Hausnummer: ja
PLZ/Ort:
nein
ver.di-Mitglied:
Telefon Firma:
Mitgliedsnummer:
Betriebsgröße:
E-Mail:
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften
weitergegeben werden:
ja
28
nein
Ort / Datum
Unterschrift
Anmeldung modulare Angebote
Anmeldung für die Modulseminare (Kopiervorlage)
Bildungswerk ver.di · Fax-Nr.: (04 41) 98 08 05-22 unter Anerkennung der
Teilnahmebedingungen. (www. bw-verdi-oldenburg.de/Angebote)
für das Semiar:
Seminar Nr. Teil A
vom:
bis:
in:
bis:
in:
Seminar Nr. Teil B
vom:
Private Anschrift:
Straße u. Hausnummer: PLZ/Ort:
Beruf:
Telefon privat:
E-Mail:
ArbeitgeberIn:
Firma/ArbeitgeberIn:
Straße u. Hausnummer:
PLZ/Ort:
Abweichende Rechnungsanschrift:
Straße u. Hausnummer: ja
PLZ/Ort:
nein
ver.di-Mitglied:
Telefon Firma:
Mitgliedsnummer:
Betriebsgröße:
E-Mail:
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften
weitergegeben werden:
ja
nein
Ort / Datum
Unterschrift
29
Beitrittserklärung
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Monat/Jahr
Erwerbslos
E
Wehr-/Zivildienst bis _______________
I
s
i
Azubi-Volontär/inReferendar/in bis __________________
Persönliche Daten:
Schüler/in-Student/in bis
Name
(ohne Arbeitseinkommen) _________________
Praktikant/in bis ___________________
Vorname/Titel
Altersteilzeit bis ___________________
Straße/Hausnr.
Sonstiges
PLZ/Wohnort
o
m
z
Bin/war beschäftigt bei (Betrieb/Dienststelle/Firma/Filiale)
N
Geburtsdatum
Straße/Hausnummer im Betrieb
Telefon
B
PLZ/Ort
E-Mail
N
Personalnummer im Betrieb
Staatsangehörigkeit
Geschlecht
D
weiblich
männlich
Branche
T
Beschäftigungsdaten:
Arbeiter/in
ausgeübte Tätigkeit
Angestellte/r
Beamter/in
DO-Angestellte/r
Selbstständige/r
freie/r Mitarbeiter/in
Vollzeit
Teilzeit ___________ Anzahl Wochenstd.
30
Ich bin Meister/in-Techniker/in-Ingenieur/in
Ich war Mitglied der Gewerkschaft:
T
b
T
r
von: _______________ bis: ______________
Monat/Jahr
Monat/Jahr
E
_
(Kopiervorlage)
www. mitgliedwerden.de
Einzugsermächtigung:
Monatsbeitrag: Euro __________________
Ich bevollmächtige die ver.di, den
satzungsgemäßen Beitrag bis auf Widerruf
im Lastschrifteinzugsverfahren
Der Mitgliedsbeitrag beträgt nach §14 der ver.di-Satzung
pro Monat 1% des regelmäßigen monatlichen Bruttoverdienstes. Für Rentner/innen, Pensionär/innen, Vorruheständler/innen, Krankengeldbezieher/innen und Erwerbslose beträgt der Monatsbeitrag 0,5% des regelmäßigen
Bruttoeinkommens. Der Mindestbeitrag beträgt €2,50
monatlich. Für Hausfrauen/Hausmänner, Schüler/innen,
Studierende, Wehr-, Zivildienstleistende, Erziehungsgeldempfänger/innen und Sozialhilfeempfänger/innen
beträgt der Beitrag €2,50 monatlich. Jedem Mitglied
steht es frei, höhere Beiträge zu zahlen.
zur Monatsmitte
zum Monatsende
monatlich
halbjährlich
vierteljährlich
jährlich
oder im Lohn-/Gehaltsabzugsverfahren*
monatlich bei meinem Arbeitgeber einzuziehen. *(nur möglich in ausgewählten Unternehmen)
Name des Geldinstituts/Filiale (Ort)
Bankleitzahl
Kontonummer
Name Kontoinhaber/in (Bitte in Druckbuchstaben)
Datenschutz
Ich erkläre mich gemäß § 4a Abs. 1 und 3
BDSG einverstanden, dass meine mein Beschäftigungs- und Mitgliedschaftsverhältnis
betreffenden Daten, deren Änderungen und
Ergänzungen, im Rahmen derZweckbestimmung meiner Gewerkschaftsmitgliedschaft
und der Wahrnehmung gewerkschaftspolitischer Aufgaben elektronisch verarbeitet
und genutzt werden. Ergänzend gelten die
Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes in der jeweiligen Fassung.
Datum/Unterschrift Kontoinhaber/in
Datum/Unterschrift
Tarifvertrag
Werber/in:
Tarifl. Lohn- oder Gehaltsgruppe
bzw. Besoldungsgruppe
Name
Tätigkeits-/Berufsjahr, Lebensalterstufe
regelmäßiger monatlicher Bruttoverdienst
Euro ________________________________
Vorname
Telefon
Mitgliedsnummer
Bitte senden an:
ver.di Weser-Ems
Stau 75
26122 Oldenburg
31
Weitere Informationen zu unseren Seminaren:
Bildungswerk ver.di
in Niedersachsen e.V.
Region Oldenburg
Bildungswerk ver.di
in Niedersachsen e.V.
Region Osnabrück
Leitung: Lucie Sommerfeld
Leitung: Wolfgang Scheda
Seminarorganisation:
Barbara Schierbaum, Elke Free
Seminarorganisation:
Ulrike Jäger
Donnerschweer Str. 84
26123 Oldenburg
August-Bebel-Platz 1
49074 Osnabrück
Tel. (0441) 98 08 05 - 0
oldenburg@bw-verdi.de
Tel. (0541) 3 57 40 4103
osnabrueck@bw-verdi.de
Das Bildungswerk ist zertifiziert
nach DIN EN ISO 9001:2000
und nach AZWV.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 352 KB
Tags
1/--Seiten
melden