close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jahrgang 37 Freitag, den 24. Oktober 2014 - Markt Hohenwart

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 37
Freitag, den 24. Oktober 2014
Nummer 43
Hohenwart
- 2 -
Nr. 43/14
Strahlende Herbstsonne und kunstvolle Kürbisse
Hohenwarter Kirchweihdult lockte zahlreiche Besucher an
Verlosung 1. Preis Maria Neuzner, 3. Preis Therme Erding
Ramona Lutz, 2. Preis Legoland Günzburg Erich Brey
dukte und vieles mehr erwerben. Ganz Mutige ließen sich
mit der Hebebühne 35 Meter nach oben befördern und
konnten einen herrlichen Ausblick über das Paartal genießen. Große und kleine Kinder durften sich im Bogenschießen üben, bei der Verkehrswacht am Simulator trainieren,
die Fußballkenntnisse im Torwandschießen erproben, auf
der Hüpfburg tollen oder beim Gartenbauverein basteln.
Auf der Bühne eröffnete das Jugendblasorchester die
Kirchweihdult, es folgten die Tanzgruppen von Salomes
Oase, die Schulband der Knabenrealschule Schrobenhausen und zum Schluss waren die geschnitzten Kürbisse
der Prominenz dort ausgestellt: Landrat Martin Wolf, MdL
Karl Straub, Bezirksrat Robert Knöferl, Spargelkönigin
Martina Maurer, Sr. Antonette König und Regens-WagnerGesamtleiter Willi Käser nahmen an dem Wettbewerb „Wer
schnitzt den schönsten Kürbis?“ teil. Ein wirklicher Sieger
wurde nicht gekürt, weil jedes Exemplar irgendwie schön
war. Am Ende der Veranstaltung wurden die Kunstwerke
an Kinder verschenkt.
Der zweite Bürgermeister Thomas Reis und Leierkastenspieler Günter Belzig verkauften fleißig Lose. Über den
Hauptpreis „Eine exklusive Marktführung und Kirchenbesichtigung mit Sektempfang und anschließendem Essen
im Gasthof Metzgerbräu unter der Führung von Kämmerer
Ernst Petz für zehn Personen“ konnte sich Maria Neuzner
freuen. Da waren sich Besucher und Fieranten einig: Nicht
zuletzt wegen des guten Wetters und des tollen Angebotes war die diesjährige Kirchweihdult in Hohenwart ein
voller Erfolg.
Großer Andrang auf dem Marktplatz
Hohenwart (oh) - Der heiße Draht zum Wettergott hat
heuer hervorragend funktioniert: Organisatorin Sabine Schmidmeir freute sich mit den vielen Besuchern der Hohenwarter Kirchweihdult am vergangenen Sonntagnachmittag
über das prächtige Herbstwetter. Es war teilweise schwierig einen Parkplatz zu ergattern und am Marktplatz gab es
durch die dichten Menschenmassen oft kaum ein Durchkommen. Neben Kirchweihnudeln, Kuchen, Hopfensekt,
Steaksemmeln und Pommes konnten man auch selbstgemachte Marmeladen, Biogemüse von Regens Wagner,
Eis, gebrannte Nüssen und Mandeln, selbstgestrickte Pro-
Kürbisausstellung:“wer schnitzt den schönsten Kürbis?“
(Fotos: Schmidmeir, Text: Schmidmeir/Eder)
foto: drubig-photo - Fotolia
Hohenwart
- 3 -
Nr. 43/14
Familienname, Vornamen und gegenwärtige Anschrift.
Die Betroffenen haben das Recht der Datenübermittlung zu
widersprechen. Der Widerspruch ist an keine Voraussetzung
gebunden und braucht nicht begründet zu werden. Er kann bei
der Meldebehörde Markt Hohenwart, Marktplatz 1, Zi. Nr. 01
eingelegt werden.
Falls der Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, wird
die Meldebehörde die genannten Daten weitergeben.
-
Wann: Samstag, 08.11.2014, 9.00 bis 11.30 Uhr
Wo: Schule Hohenwart, Schulstrasse
Was: angenommen werden Spielsachen jeder Art, Bücher,
Fahrzeuge, usw. (max. 35 Teile pro Verkaufsnummer)
KEINE KLEIDUNG und KEINE KUSCHELTIERE!
- Warenannahme: Freitag 07.11.2014, 15.00 bis 16.00 Uhr
- Warenabholung: Samstag 08.11.2014, 16.00 bis 17.00 Uhr
- Verkaufsnummern und weitere Informationen unter der unten
aufgeführten Telefonnummer
Zur Mithilfe sind alle Eltern herzlich eingeladen.
Anmeldung erwünscht!
Helfereinkauf am 07.11.2014 ab ca. 17.30 Uhr
Frau Eckert
Tel. 08443 / 8295
Bereitschaftsdienste
Ärztlicher Notfalldienst
25.10.2014 Dres. Silvia Wurzer und Sabine Schwertfirm-Beer,
Regensburger Straße 20, Schrobenhausen, Tel:
116 117
26.10.2014 Dr. Bernhard Riedl, Lenbachstraße 68, Schrobenhausen, Tel: 116 117
Mittwoch ab 12 Uhr mittags:
29.10.2014 Dr. Bachfischer, Schrobenhausen, Tel: 116 117
Zahnärztlicher Notfalldienst
25. u. 26.10.2014
Dr. Stefan Vrana, Hauptplatz 36, Pfaffenhofen, Tel: 08441/805786
Tierärztlicher Notfalldienst
im Landkreis Pfaffenhofen
von Freitag, 20.00 Uhr bis Montag, 08.00 Uhr
25. u. 26.10.2014 Tierarztpraxis Fellner, Wolnzach, Tel:
08442/955501
Amtliche Bekanntmachungen
Fundsache
2 Fahrradschlüssel am Ring, Fundort Pfaffenhofener Straße bei
Hallertauer Volksbank
Ende der Sommerzeit
Am Sonntag, den 26. Oktober 2014 endet die Sommerzeit.
Die Uhren werden von 3.00 auf 2.00 Uhr zurückgestellt.
Gemeindebücherei Hohenwart
Die Bücherei ist am Freitag, den 31.10.2014 geschlossen.
Öffentliche Bekanntmachung
Freiwilliger Wehrdienst
Übermittlung von Daten an das Bundesamt f
ür Wehrverwaltung
Zum 1. Juli 2011 ist die allgemeine Wehrpflicht, soweit kein
Spannungs- oder Verteidigungsfall vorliegt, ausgesetzt und in
einen freiwilligen Wehrdienst übergeleitet worden. Frauen und
Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, können sich nach § 54 des Wehrpflichtgesetzes verpflichten, freiwillig Wehrdienst zu leisten. Damit das Bundesamt für Wehrverwaltung die Möglichkeit hat, über den freiwilligen Wehrdienst
zu informieren, übermittelt die Meldebehörde jährlich zum 31.
März folgende Daten von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden, an das Bundesamt für Wehrverwaltung:
Seniorenzentrum Hohenwart
In Notfällen sind Aufnahmen in der Kurzzeit-, Verhinderungsoder auch vollstationäre Pflege rund um die Uhr, auch am
Wochenende oder feiertags möglich. Tel: 08443/916304-0
Apothekennotdienst
25.10.2014 Linden-Apotheke, Kellerstraße 38, Pfaffenhofen,
Tel: 08441/76464
26.10.2014 Markt Apotheke, Hauptplatz 10, Pfaffenhofen,
Tel: 08441/89250
Kindergartennachrichten
Reger Andrang beim Herbstbasar
des Kindergarten Hohenwart
Unser diesjähriger Herbstbasar vom Kindergarten Hohenwart
fand am Samstag, den 27. September statt. Da die Wahl des
neuen Elternbeirates erst danach erfolgte, wurde dieser noch
von dem bestehenden Elternbeirat organisiert.
Pünktlich um 9 Uhr eröffneten wir den Basar. Viele Käufer warteten zu diesem Zeitpunkt bereits schon auf den Einlass. Bis
hinunter zum Parkplatz bildete sich die Warteschlange. Nach
dem ersten großen Andrang wurde es ruhiger, jedoch kamen
auch später noch Käufer, die die Öffnungszeiten bis 11.30 Uhr
nutzten.
Dank unserer zwei Kassen und der zusätzlichen Schnellkasse
konnten längere Schlangen an den Kassen vermieden werden.
Das Angebot reichte vom Windeleimer über Kleidung, Schneeanzüge und Bücher bis zu Spielsachen. Auch Umstandskleidung war erhältlich. Schon am Vorabend beim Helfereinkauf
konnte gestöbert und nach Herzenslust eingekauft werden.
Hohenwart
- 4 -
Vor dem Einlass
Anziehungspunkt für Käufer und deren Begleiter war auch die
Kaffee- und Kuchenecke. Der Erlös und die Einnahmen aus
dem Kaffee- und Kuchenverkauf kommen unserem Kindergarten und somit unseren Kindergartenkindern zugute.
Vielen Dank an Stela Kindermoden Hohenwart für die Warenspende. Unser Dank gilt auch der WWK Versicherungen, Hr.
Markus Wenger, für die Werbung auf unseren Flyern.
Bei all den vielen Helfern beim Aufbauen, Einräumen, Kassieren, Abräumen und den Kuchenspendern möchte sich der
Elternbeirat sehr herzlich bedanken. Besonders erfreut waren
wir über die Unterstützung der Väter, die beim Aufstellen und
insbesondere beim Abbauen der Bänke so tatkräftig angepackt haben.
Große Auswahl
an Schneeanzügen
Ganz großen Dank
auch für die Bereitstellung der Bierbänke
der FFW Thierham
und Hohenwart, sowie
von Getränke Hörl Hr.
Breitsameter. Wir danken auch Herrn Lacher
und seinem Team für
die Unterstützung im
Schulgebäude.
Die
Bäckerei
Wiesender spendete die
gesamten Semmeln und Brezen, sowie die Metzgerei Obermayr die Wurst und Käse für unseren Kuchen- und Essensverkaufsstand, vielen Dank.
Der Termin für den Spielzeugbasar steht auch bereits fest.
Spielzeugbasar: Sa. 08.11.2014; Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage: www.markt-hohenwart.de unter
Einrichtungen/Kindergärten
Kindergarten Weichenried
Herbstbasar in der Pfarrhalle Weichenried
Als einer der letzten im Landkreis öffnete der Herbstbasar
des Kindergartens Weichenried am Samstag, den 11.10.2014
seine Pforten. Trotzdem oder gerade deshalb fanden wieder
viele interessierte Besucher den Weg zu unserem familiären
Basar. Mit viel Sorgfalt und Engagement wurden die Waren im
Vorfeld für den Verkauf vorbereitet und präsentiert. Es wurden
schöne Kinderkleidung, Spielsachen, Bücher und Babybedarf
angeboten und von 9 bis 11 Uhr konnte man nach Herzenslust
im vielseitigen und gut sortierten Angebot stöbern und richtig
tolle Schnäppchen ergattern. Auch dieses Mal wurde wieder
ein Verkauf für Schwangere am Freitag nachmittag angeboten.
Dieser wurde erneut sehr gut angenommen und wird wohl auch
in Zukunft ein fester Bestandteil des Weichenrieder Basares
bleiben.
Nr. 43/14
Die Besucher konnten stressfrei und in aller Ruhe nach
Schnäppchen suchen
Wie in den Jahren zuvor konnte auch dieses Jahr wieder ein
guter Umsatz verzeichnet werden. Auch das abwechslungsreiche Kuchenbuffet fand großen Anklang und viele nahmen sich
noch einige Stücke für zu Hause mit.
Der Elternbeirat bedankt sich ganz herzlich bei allen Kuchenbäckern und Helfern, mit deren Unterstützung der Kinderbasar wieder ein voller Erfolg wurde. Der Erlös des Basar- und
Kuchenverkaufs kommt wie immer dem Kindergarten Weichenried und somit den Kindern zugute.
Volkshochschule
Volkshochschule Hohenwart
Abwechslungsreiches Kursangebot
für den Herbst 2014
der Volkshochschule Pfaffenhofen/Ilm,
Zweigstelle Hohenwart
Leitung: Sabine Schmidmeir
Telefon: 08443/6911 - 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
E-Mail: schmidmeir@markt-hohenwart.de
Noch offene Kurse
Life Kinetik - sportlich, spaßig, sensationell
Neu - Ayurveda: Indiens Wissenschaft vom gesunden Leben
Ayurveda ist die älteste indische medizinische Wissenschaft!
Gesundheit ist nach Ayurveda der Zustand von Gleichgewicht,
innerer Ausgewogenheit und vollkommene Zufriedenheit. Die
konstitutionelle Natur des Menschen wird durch die drei energetischen Kräfte (Doshas) bestimmt. Die drei Grundprinzipien
werden durch Vata, Pitta und Kapha definiert. Durch Schlacken
und Abfallstoffe werden nach Ayurveda Krankheiten ausgelöst.
An diesem Abend werde ich Ihnen die Grundprinzipien erläutern, damit Sie Klarheit und einen Überblick über Ayurveda
erhalten.
Bitte mit bringen : Schreibmaterial, Getränk
Kursleitung: Maria Brücklmeier
Montag, den 01.12.2014, 19 - 20.30 Uhr, Pfarrheim (1x)
Kursgebühr: 7 Euro
Maximal 10 Personen
NEU - Antlitzdiagnose was Gesicht, Hände und Ohren verraten
Farb- und Strukturveränderung der Haut an Gesicht und Händen können dem geschulten Therapeuten schon sehr früh
Hinweise auf gesundheitliche Störungen geben. Doch auch
für den interessierten Laien ist es spannend zu erfahren, was
bestimmte Verfärbungen, Schwellungen oder Fältchen bedeuten. Nicht nur das Gesicht ist hierbei interessant, sondern auch
Hände und Ohren können viel über einen Menschen und seinen Gesundheitszustand erzählen. Heilpraktikerin Anja Glaser
gibt Ihnen einen kleinen interessanten Einblick in den großen
Bereich der Antlitzdiagnose.
Bitte Schreibzeug mitbringen
Hohenwart
- 5 -
Kursleitung: Anja Glaser
Dienstag, den 04.11.2014, 19 - 20.30 Uhr, Pfarrheim (1x)
Kursgebühr: 7 Euro
Energievolle Massage und Entspannungstechniken für
Paare
Gestresst, müde und der Rücken tut weh? Es ist vieles so
anstrengend geworden. Warum sich nicht gegenseitig etwas
Gutes tun? Eine Massage ist genau das Richtige! In diesem
Kurs erlernen Sie einfache, aber sehr effektive Massage- und
Entspannungstechniken (z.B. Nacken- und Rückenmassage,
Atemtechniken, Fußreflexzonen-Massage usw.) Ehepaare,
Freundinnen, Oma und Enkel, Tochter und Vater ... für jedes
Paar geeignet
Bitte mitbringen: Matte, Kissen, bequeme Kleidung
Kursleitung: Petra Hammerschmid
Montag, den 24.11.2014, 19 - 20.30 Uhr (1x) Pfarrheim Hohenwart
Kurgsgebühr: 7 Euro
Entspannen durch autogenes Training
Lernen Sie tiefe Entspannung durch das Autogene Training
in einer kleinen Gruppe kennen. Das AT ist ein Verfahren, um
Stress abzubauen und Ruhe und Gelassenheit zu erlangen.
Durch eigene, formelhafte Vorsätze wird die Kraft der Vorstellung auf den Körper übertragen und so das Unterbewusstsein
positiv beeinflusst. Darüber hinaus können Sie so u.a. Ihren
Schlaf, Ihre Konzentration und Leistungsfähigkeit verbessern.
Das AT wird von Ärzten und Psychotherapeuten zur Vorbeugung und zum Abbau von Stress und dessen Folgen (Schlafstörungen, Nervosität und psychosomatischen Symptomen)
empfohlen.
Ein Workshop für alle, die gern selbstbewusst vor einer Gruppe
reden (können) möchten. Gemeinsam
Bitte mitbringen: Isomatte, Decke, kleines Kissen, bequeme
Kleidung, Schreibmaterial
Kursleitung: Ursula Grimm
Freitag, den 14.11.2014, 18.30 - 20 Uhr, Altes Feuerwehrhaus
Hohenwart, Pfaffenhofener Str. 2/OG (3 x)
Kursgebühr: 21 Euro
Kleingruppe: max. 8 Teilnehmern
Wie kann ich am besten entspannen?
Lernen Sie drei verschiedene Entspannungstechniken anhand
von praktischen Übungen kennen! Jede Kursstunde zeigt
Ihnen eine neue Möglichkeit, sich zu entspannen.
1. Kursstunde: Progressive Muskelentspannung
2. Kursstunde: Autogenes Training
3. Kursstunde: Meditation
Sie können sich so informieren und vergleichen, wo Sie sich am
wohlsten fühlen!
Bitte mitbringen: Isomatte, Decke, kl. Kissen, bequeme Kleidung, Schreibmaterial
Kursleitung: Ursula Grimm
Freitag, den 05.12.2014, 18.30 - 19.45 Uhr im Alten Feuerwehrhause, Pfaffenhofener Str. 2/OG (3 x)
Kursgebühr: 18 Euro
Kleingruppe: max. 8 Tn
NEU - Klangschalen-Massage mit Bergkristallen
Klangschalenmassage fördert die innere Harmonie, wirkt bei
Nacken- und Schulterverspannungen und bei Kopfschmerzen, verbessert die Konzentration, bringt Tiefenentspannung,
ist eine gute Grundlage für die Neubelebung und Stärkung der
Selbstheilungskräfte. Dieser Abend bietet Einführung in Theorie
und Praxis
Kursleitung: Isolde Sigl
Montag, den 03.11.2014, 19 - 20 Uhr in Waidhofen, Am Hang
7 (1x)
Kursgebühr: 8 Euro
Kleingruppe mit max. 5 Teilnehmern
Nr. 43/14
NEU - Die optimale Ernährung von Sportlern
Eigentlich fördert Bewegung und besonders der Ausdauersport das Gleichgewicht der Säure-Basen-Haushalts. Leistungssportler allerdings stehen unter extremen Stoffwechselbelastungen, die weder für Muskeln, Sehnen, Bänder, noch für
die Knochen gut sind. Da kaum jemand aus diesen Gründen
seinen Intensivsport aufgeben wird, sollte man auf angemessene Entspannungsphasen, aktive Regeneration (z.B. Schwimmen oder lockeres Laufen) sowie einen hohen Basen-Anteil in
der Nahrung achten. Führt eiweißreiche Kost wirklich zum Muskelaufbau? Muss ich den Verlust von Muskelmasse befürchten, wenn ich mich basenüberschüssig ernähre? Um sich
von dieser Angst zu lösen, werde ich Ihnen an diesem Abend
erläutern, wie Sie selbst für ein gesundes Säure-Basen-Gleichgewicht und so für mehr Gesundheit und Ausdauer sorgen
können.
Bitte mitbringen: Schreibmaterial, Getränk
Kursleitung: Maria Brücklmeier
Montag, den 17.11.2014, 19 - 20.30 Uhr, Pfarrheim Hohenwart
(1x)
Kursgebühr: 8 Euro
Maximal 10 Personen
NEU - Traditionelle Chinesische Tuschemalerei
Chinesische Malerei begreift sich als ein innerer Lebensweg,
als ganzheitliche Lebens-Kunst. Es geht nicht um die Form des
gemalten Objekts, sondern um die Bewegung. Diese Art der
Malerei wurde traditionell als eine ganzheitliche Kunst betrieben, die den Geist beruhigt und den Körper stärkt. Der Pinsel
wird „aus der Mitte“ herausgeführt mit dem Ziel, Strukturen
größtmöglicher innerer Harmonie auf dem Malbogen aus Reispapier zu hinterlassen. Schon das Tusche anrühren auf dem
speziellen Malstein führt zur inneren Ruhe, Loslassen vom Alltagsstress und Vorbereiten auf einen Weg zu sich selbst.
Bitte mitbringen: reichlich Zeitungen zum Vormalen, Aquarellpinsel (oder chin. Malpinsel falls vorhanden)
Flüssigtusche und Aquarellfarben (Originalmaterial kann auch
im Kurs erworben werden: Reispapier-Rolle ca. 14 Euro, chinesischer Pinsel ca. 15 Euro, Reibetusche ca. 8 Euro und Reibstein ca. 8 Euro)
Bestellung bitte bis spät. 1 Woche vor Kursstart bei der VHS
angeben).
Kursleitung: Barbara Uhl
Samstag, den 15.11 und Sonntag, den 16.11.2014, 10 - 15.30
Uhr, Altes FF-Haus, Pfaffenhofener Str. 2/OG
Kursgebühr: 20 Euro
Wir binden einen Adventskranz
Sie wollen keinen Adventskranz oder kein Weihnachtsgesteck
„von der Stange“, sondern selbst kreativ sein? Wir binden
einen Kranz den man je nach Lust und Laune als Türkranz oder
Adventskranz verwenden kann.
Bitte mitbringen: Grünmaterial nach Wunsch, z.B. Nobilis, Thujen, Efeu usw. und 4 Kerzen
Kursleitung: Rita Sedlmayr
Mittwoch, den 26.11.2014, 20 - 21 Uhr, in Hohenwart, Hofmarkstr. 3a, Ortsteil Weichenried (1Kursgebühr: 9 Euro
Kirchliche Nachrichten
Dank für Minibrot 2014
In den Erntedank-Gottesdiensten der Pfarreiengemeinschaft
Hohenwart wurden wieder die Minibrote als Dank und Symbol für Teilung mit den Bedürftigen im Senegal und der Bukowina verkauft. In der Pfarrei Hohenwart konnte ein Reinerlös
von 430,80 Euro, in Weichenried von 301,00 Euro, in Lindach
von 132,40 Euro und in Deimhausen von 172,00 Euro erzielt
werden. Die Bäckerei Wiesender Hohenwart hat in Ihrem
Hohenwart
- 6 -
Geschäftsgebiet insgesamt 1005 Minibrote gespendet, dafür
bedanken wir uns recht herzlich.
Allen Organisatoren und Helfern sowie allen Spendern die mitgeholfen haben diese Solidarhilfe zu unterstützen danken wir
ganz herzlich.
Kath. Landvolkgemeinschaft Pfaffenhofen - Hohenwart -Sieglinde Hirner -
Pfarreiengemeinschaft Hohenwart/
Tegernbach
Samstag, 25.10., Samstag der 29. Woche im Jahreskreis
9.00 Uhr
Hohenwart: Kinder-Bibel-Tag im Pfarrheim
14.00 Uhr
Hohenwart, Marktk.: Taufe des Kindes
Sophia Alina Utzinger
14.00 Uhr
Hohenwart, Klk.: Taufe des Kindes Simon
Sven Schreyer
16.00 Uhr
Tegernbach: Oktober-Rosenkranz
18.30 Uhr
WeichenriedVorabendmesse zum 30. Sonntag
im Jahreskreis
Bürger- und Bauernjahrtag
(Kreszenz u. Alois Ritzer/ Rosa u. Otto Seitz u.
Verw./ Lorenz Sedlmayr)
18.30 Uhr
Hohenwart, Marktk.: Vorabendmesse zum
30. Sonntag im Jahreskreis
(Oskar Müller u. Sohn Oskar, Kaspar u. Therese Kaltenecker, Herbert Rieger,Andreas
Ottenlocher, Karl Stauder u. Sohn Karl/ Katharina Heigl/ Verw. Schmidmeir, Dick, Reicheneder u. Johann Geistbeck, JM)
Kollekte: Weltmissionssonntag
Sonntag, 26.10., 30. Sonntag im Jahreskreis
9.00 Uhr
Tegernbach: Hl. Messe
(Georg Langenecker, JM/ Marianne Sterr, JM/
Cili Michl, JM/ Johann u. Maria Hechinger/
Irmengard Neuhauser - gestift. v. Isidori- u.
Notburgabund)
9.00 Uhr
Euernbach: Hl. Messe
(Theresia Plöckl, JM/ Theresia u. Josef
Nischwitz, JM/ Wilhelm Abeltshauser, JM/
Josef u. Walburga Schreyer u. Maximilian
Winkler/ Josef Finkenzeller)
anschl. Kirchgeld-Annahme im Pfarrhof in
Euernbach
10.30 Uhr
Hohenwart, Pfarrk.: Hl. Messe - Anhängersegnung der FFW Klosterberg
(Blasius u. Rosa Neukäufer/ Josef u. Anna
Schmidmeyr, Elt., Schwiegerelt. u. Verw./
Josef Weber u. Elt. Pfab/ Martin Schwarzbauer
u. Elt, Elt. u. Verw. Seitle u. Maria Groß/ Barbara u. Wendelin Kaspar/ Maria, Wendelin u.
Georg Thurner u. Verw.)
10.30 Uhr
Deimhausen: Pfarrgottesdienst
17.10 Uhr
Hohenwart: Vesper in der Klosterkirche
Kollekte: Weltmissionssonntag
Dienstag, 28.10., Fest Hl. Simon und Hl. Judas, Apostel
18.00 Uhr
Göbelsbach: Oktober-Rosenkranz
18.30 Uhr
Göbelsbach: Hl. Messe
(Kaspar u. Josefa Schönauer u. Verw./ Albert
u. Anna Brandl/ Georg u. Therese Maier)
18.00 Uhr
Weichenried: Oktober-Rosenkranz
18.30 Uhr
Weichenried: Hl. Messe
(Zur Muttergottes der immerwährenden Hilfe)
18.00 Uhr
Lindach: Oktober-Rosenkranz
Mittwoch, 29.10., Mittwoch der 30. Woche im Jahreskreis
18.00 Uhr
Hohenwart, Marktk.: Oktober-Rosenkranz
18.30 Uhr
Hohenwart, Marktk.: Hl. Messe
(Nach Meinung O.)
18.30 Uhr
Euernbach: Hl. Messe
Nr. 43/14
(Katharina u. Erwin Dallmair/ Josef Steinberger u. Josef Mayr u. verst. Verw./ Anna u. Kaspar Bergmayr u. Anna Burghard/ Josef Rachl/
zu Ehren der Mutter Gottes)
Donnerstag, 30.10., Donnerstag der 30. Woche im Jahreskreis
18.00 Uhr
Ehrenberg: Oktober-Rosenkranz
18.30 Uhr
Ehrenberg: Hl. Messe
(Jakob u. Maria Weichenrieder)
18.30 Uhr
Hohenwart, Klostk.: Hl. Messe
(Fam. Gradl-Lindner u. Geschw./ Maria Radlbrunner, u. verst. Elt. u. Geschw.)
Freitag, 31.10., Hl. Wolfgang, Bischof v. Regensburg
18.00 Uhr
Eulenried: Rosenkranz für die Verstorbenen
der Pfarrei
18.30 Uhr
Eulenried: Vorabendmesse zum Hochfest
Allerheiligen
anschl. Gräbersegnung
18.00 Uhr
Euernbach: Rosenkranz für die Verstorbenen
der Pfarrei
18.30 Uhr
Euernbach: Vorabendmesse zum Hochfest
Allerheiligen
anschl. Gräbersegnung
Kollekte für unsere Pfarrei
Gebetsmeinung des Hl. Vaters für November:
Die Einsamen mögen die Nähe Gottes spüren.
Um weise Begleitung der Seminaristen und der jungen Ordensleute.
Samstag, 01.11., Allerheiligen
9.00 Uhr
Hohenwart, Pfarrk.: Festgottesdienst zum
Hochfest Allerheiligen
(Michael Landsberger u. Elt./ Jakob u. Theresia Moser u. Michael u. Therese Winter)
8.30 Uhr
Lindach: Rosenkranz für die Verstorbenen der
Pfarrei
9.00 Uhr
Lindach: Festgottesdienst zum Hochfest Allerheiligen
anschl. Gräbersegnung
10.00 Uhr
Weichenried: Rosenkranz für die Verstorbenen der Pfarrei
10.30 Uhr
Weichenried: Festgottesdienst zum Hochfest
Allerheiligen
anschl. Gräbersegnung
(Franz Haberer/ Walburga Weichselbaumer,
JM/ Karl Zandl/ Maria u. Franz Heinzlmeier u.
Verw./ Friedrich u. Martha Schimeck u. Großelt. Schmautz/ Anton Blumhofer, Sohn Anton
u. zu den hl. Engeln/ Anton u. Rita Ächter/
Jakob u. Katharina Plöckl)
10.00 Uhr
Ehrenberg: Rosenkranz für die Verstorbenen
der Pfarrei
10.30 Uhr
Ehrenberg: Festgottesdienst zum Hochfest
Allerheiligen
anschl. Gräbersegnung
14.00 Uhr
Hohenwart, Pfarrk.: Rosenkranz für die Verstorbenen der Pfarrei
anschl. Gräbersegnung
Kollekte für unsere Pfarrei
Sonntag, 02.11., Allerseelen
8.30 Uhr
Göbelsbach: Rosenkranz für die Verstorbenen
der Pfarrei
9.00 Uhr
Göbelsbach: Seelenamt für die Verstorbenen
der Pfarrei
anschl. Gräbersegnung
9.00 Uhr
Hohenwart, Pfarrk.: Seelenamt für die Verstorbenen der Pfarreiengemeinschaft
10.00 Uhr
Deimhausen: Rosenkranz für die Verstorbenen der Pfarrei
10.30 Uhr
Deimhausen: Seelenamt für die Verstorbenen
der Pfarrei
anschl. Gräbersegnung
Hohenwart
10.00 Uhr
10.30 Uhr
17.10 Uhr
- 7 -
Tegernbach: Rosenkranz für die Verstorbenen
der Pfarrei
Tegernbach: Seelenamt für die Verstorbenen
der Pfarrei
anschl. Gräbersegnung
Hohenwart: Vesper in der Klosterkirche
Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
Ministrantenplan
Samstag, 25.10. Ruf A. u. M., Konrad E. u. S.
Sonntag, 26.10. Zanker M. u. S., Schlittenbauer J. u. E., Bolsenkötter A. und P.
Mittwoch, 29.10. Pfeiffer A. und J.
Samstag, 01.11. 9.00 Uhr Brück, Grasmeir, Ruf A. u. M., Schlittenbauer J. u. E., Konrad E. und S.
14.00 Uhr Zanker M. u. S., Pfeiffer J., Rudolph
14.00 Uhr Tore: Weiß, Molitor, Pfeiffer A. Weingartner
Sonntag, 02.11. Thalmair F. u. S., Schmid K.,R. u. A., Amesreiter
Das Pfarrbüro ist am Mittwoch, den 05.11.2014 geschlossen.
In dringenden Fällen können Sie im Pfarramt Tegernbach
08443/425 anrufen.
Kath. Pfarrkirche St. Sebastian
Freinhausen
Sonntag, 26.10., 30. Sonntag im Jahreskreis Weltmissionssonntag
09.45 Uhr
Jahramt f. Richard Kreutmeyr
Hl. Amt f. Karl u. Berta Hammerschmid
Kollekte für die Weltmission
Mittwoch, 29.10.
19.00 Uhr
Hl. Messe f. Eltern Knöferl, Geschw. u. Angeh.
Freitag, 31.10.
14.00 Uhr
Seniorennachmittag im Dorfheim
19.00 Uhr
Kein Gottesdienst
Samstag, 01.11., Hochfest Allerheiligen
8.30 Uhr
Pfarrgottesdienst
Monatssammlung für unsere Pfarrkirche
14.00 Uhr
Andacht an die Verstorbenen
anschl. Gräbersegnung
Sonntag, 02.11., Gedenktag Allerseelen
9.45 Uhr
Hl. Amt f. d. Verstorbenen der Pfarrei
Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
Steinerskirchen:
02.11.: 19.00 Uhr Jugendgottesdienst
08.11.: Klosterleben zu Hause? (Leitung: P. Manfred Oßner,
Nr. 22)
Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Schrobenhausen
Sonntag 26.10.
10.15 Uhr
Gottesdienst (Pfarrer Gerhard Rupprecht)
und Kindergottesdienst
Montag, 27.10.
9.00 Uhr
Mini-Club
Dienstag, 28.10.
9.00 Uhr
Zwergerlgruppe
Mittwoch, 29.10.
9.00 Uhr
Integrierter Mini-Club
19.30 Uhr
Singkreis
Nr. 43/14
Donnerstag, 30.10.
9.15 Uhr
Mini-Club
17.00 Uhr
Kinderchor
19.00 Uhr
Seniorenband
Freitag, 31.10.
9.15 Uhr
Mini-Club
Vereine und Verbände
Freiwillige Feuerwehr
Hohenwart
Bewegungsfahrt
Am Dienstag, 28. Oktober 2014 findet für die Gruppen 1 und
2 eine Bewegungsfahrt statt.
Beginn: 19.00 Uhr
Die Gruppenaufteilung hängt am schwarzen Brett im Feuerwehrgerätehaus aus.
Franz Amesreiter
1. Kommandant
www.feuerwehr-hohenwart.de
TSV Hohenwart
Abteilung Stockschützen
Termine
Die Einzel- sowie Mannschaftsmeisterschaft finden am
25.10 statt. Die Einzelmeisterschaft wird am Vormittag vollzogen. Hier wird nur ein Durchgang geschossen. Eine Liste zur
Anmeldung wird in den nächsten Wochen an der Stockbahn
ausliegen. Die Mannschaftsmeisterschaft ist am selben Tag ab
ca. 14 Uhr.
Training
Jeden Dienstag und Donnerstag ab 19.00 Uhr wird auf der
Stockbahn trainiert (ausgen. Feier- und starken Regentagen).
Nicht Mitglieder sind Herzlich Willkommen sich am Eisstocksport zu versuchen.
B-Jugend verliert gegen
den SV Fahlenbach mit 2:5
Wir hatten uns viel vorgenommen, vielleicht zu viel, denn bereits
in der 1. Minute und obwohl wir Anstoß hatten, gelang Fahlenbach das 0:1. Wir waren aber gar nicht geschockt, denn in der
6. Minute landete ein 16 m Schuss von Phillip Bäuerle zum 1:1
im Tor der Gäste. Dieses Tor sollte uns eigentlich Sicherheit
geben, aber leider erzielte Fahlenbach, nach einer Vielzahl von
Fehlern, vor allem schon in der Vorwärtsbewegung, das 1:2 in
der 8. Minute. Ein paar Minuten später hatte Fabian Renner den
Ausgleich auf dem Fuß, aber leider landete sein Schuss nur
am Innenpfosten und sprang wieder ins Feld zurück. Weitere
Chancen, vor allem nach Eckbällen und einer Riesenchance
durch Fabian Renner verpufften und landeten nicht im Gästetor. Wie aus heiterem Himmel schlug dann ein 45 m Freistoß, in
der 30. Minute, zum 1:3 bei uns ein. Der Ball segelte über eine
Vielzahl von Köpfen, ohne dass der Ball von jemanden berührt
wurde und landete, vorbei an dem verdutzt schauenden Torwart Lukas Müller, im Netz. Ein ärgerliches Tor, aber noch
ärgerlicher war, dass wir in der gleichen Minute noch das 1:4
bekamen. Bei eigenem Anstoß verursachten wir so viele Fehler,
dass Fahlenbach gar nicht anders konnte, als das 1:4 zu erzielen. Die Mannschaft ließ sich aber nicht hängen und konnte in
der 2. Minute der zweiten Halbzeit, nach einem weiten Zuspiel
von Jakob Pichler, durch Abbas Aktas, den 2:4 Anschlusstreffer erzielen. Fahlenbach verstärkte nun die Abwehr und spielte
Hohenwart
- 8 -
nur noch mit einem Stürmer, aber uns fehlten die spielerischen
Mittel, um das Abwehrbollwerk zu knacken. Trotzdem hatten
wir Chancen, aber leider keine weiteren Tore. Großchancen
nach Eckbällen ließen wir leider ungenutzt. Wenn man aus 2 m
freistehend neben das Tor köpft, hat das nichts mehr mit Pech
zu tun, da fehlt einfach die Kaltschnäuzigkeit. Kurz vor Schluss
gelang den Gästen das 2:5. Wieder haben wir die Gäste förmlich eingeladen, dass Tor zu machen. Man muss aber dem
Team ein Kompliment machen, da es immer versucht hat das
Spiel zu drehen und nie aufgesteckt hat. Wenn man nur die
zweite Halbzeit sieht, haben wir 1:1 gespielt. Bei mehr Konzentration in der ersten Halbzeit, wäre ein anderes Ergebnis möglich gewesen. Hoffentlich haben wir aus diesen Fehlern gelernt.
Das nächste Spiel findet auf Kunstrasen, gegen die JFG Pfaffenhofen-Land, am Samstag, 25.10.2014, 15.00 Uhr statt.
Folgende Spieler waren im Einsatz:
Lukas Müller, Max Widl, Jannik Endres, Michael Wagner,
Michael Lechner, Phillip Schwarzbauer, Jakob Pichler, Michael
Kriegl, Abbas Aktas, Fabian Renner, Julian Lechner, Matthias
Dischner, Julian Kurzhals, Phillip Bäuerle
C - Jugend
Nr. 43/14
der Liga beizubringen. Zweiteres gelang uns trotz bester Möglichkeiten leider nicht.
Der Ball wollte in diesem Spiel nicht über des Gegners Torlinie.
Bei bestem Fußballwetter, einem super Platz und relativ vielen
Zuschauern, war alles zum Topspiel „Erster gegen Zweiter“
angerichtet.
Die Vohburger so lange als möglich zu ärgern, gelang uns
sehr wohl. Unser Team war von Beginn an hellwach und super
konzentriert. Es entwickelte sich ein sehenswertes, mit Taktik
geprägtes Spiel.
Beide Fanlager quittierten mehrmals, mit spontanem Beifall, die
sehenswerte Leistung beider Mannschaften.
Zur Halbzeit stand die ausgeglichene Partie 0:0.
Auch im zweiten Durchgang blieb zunächst offen, in welche
Richtung sich die Begegnung drehen würde.
Doch dann kam es leider wie es kommen musste.
Bei hohen Bällen hatten wir unsere liebe Mühe.
Das Spiel wurde durch die körperliche Überlegenheit des
Gegners entschieden. Einer, ihrer groß gewachsenen Spieler, nutzte in der 41. Minute einen Eckball zur Führung für die
Hausherren.
Wir erhöhten die Offensive, um eventuell doch noch zum Ausgleich zu kommen. Zwangsläufig ergaben sich einige Lücken
in unserer Defensive. Eine davon nutzten die Vohburger, kurz
vor Schluss, zur endgültigen Entscheidung.
Unser nächstes Spiel bestreiten wir am Sonntag um 10.30 Uhr
Zuhause gegen den SV Hundszell.
Kader: Sebastian Vietze, Stefan Schrefel, Nico Prause, Bastian
Mulock, Florian Vietze, Felix Rimbeck, Daniel Altmann, Michael
Seidl, Daniel Sendelbach, Florian Schmidmeier und Albert
Schauer
E1 Jugend
Dreifach Torschütze Luca Neukäufer
Bei den Sponsoren bedanken sich:
v.l.o. Sandro Spiegl, Andreas Widhopf, Markus Thalmair, Lukas
Heidenkampf, Daniel Seidl, Leon Sedlmair, Yanis Mayr, Lukas
Deg, Vincent Dost.
v.l.u. Lukas Schmid, Kevin Mata, Maximilian Wiedmann, Noah
Stiller, Fabian Biberger, Julien Patsch, Christian Gottschling.
Nicht mit auf dem Foto Nico Kopold und Niklas Putz.
Die Sponsoren meinen es gut mit der C-Jugend.
Um vor dem Spiel nach dem Spiel, oder bei sonstigen Anlässen als Gemeinschaft auftreten zu können, haben alle ein
T-Shirt bekommen, mit dem Vereinswappen und dem jeweiligen Namenskürzel.
Ermöglicht hat das Markus Wenger, Agenturleiter von der WWK
Versicherung und der Vertriebsleiter von CWS-boco, ein Anbieter von Hygiene und Textil Services.
Zusätzliche Begeisterung lösten die neuen Bälle aus, die Markus Wenger noch mit im Gepäck hatte.
Sportlich läuft es bei der C-Jugend nicht ganz so rund. Nachdem wir in dieser Saison in der Kreisklasse spielen, mussten
wir schon einiges an Erfahrung sammeln.
D2 - Junioren
Trotz der ersten Niederlage eine tolle Leistung
TV Vohburg - TSV Hohenwart 2 2:0
Die D2 Mannschaft des TSV musste am letzten Samstag ihre
erste Niederlage seit über einem Jahr hinnehmen.
Im Vorfeld der Begegnung war bereits klar, dass ein starker
Gegner auf uns wartet. Unser Ziel war es, die Vohburger so
lange als möglich zu ärgern und ihnen das erste Gegentor in
Nachdem die Mannschaft für
die Punktrunde als E1 für die
Hinrunde eingeteilt worden ist,
war vor den ersten Spielen es
ungewiss, wie unser Können
einzuordnen war. Dass der Gegner durch die Einteilung durchschnittlich etwas älter sein wird,
war klar, sollte aber kein Argument sein, nicht auch dagegen
anzuhalten und ein paar Spiele
gewinnen zu können.
Aufgrund des erfreulichen Zuwachses unserer Mannschaft
konnte sogar ein zweites Team zur Punktrunde angemeldet
werden. Da dies ein reiner 2006er Jahrgang ist, sogar in der
F1, was zu viel Spielpraxis führen wird. Aufgrund des Trainingfleißes ist dies nur der gerechte Lohn.
Die ersten drei Spiele ergaben folgendes Ergebnis.
Baar-Ebenhausen : TSV Hohenwart
3:1
TSV Hohenwart : Reichertshofen
5:0
Ingolstadt-Hundszell : TSV Hohenwart
5:2
TSV Hohenwart : TSV Lichtenau
6:2
Das Spiel am letzten Samstag gegen Lichtenau begann sehr
unkonzentriert und nicht viel versprechend. Bis auf ein paar
Fernschüsse war in den ersten zehn Minuten nicht viel drin.
Die Pässe kamen nicht an und so war man eigentlich durchgehend unzufrieden. Das 1:0 durch Johannes war dann eher
ein Zufallsprodukt, das knapp unter der Latte einschlug. Doch
durch das Tor wurde man endlich wach und war mehr bei der
Sache. Das nächste Tor war dann ein Siebenmeter von Luca,
das jedoch vorher bereits als Hand - Tor zählen hätte müssen.
Ab da war der Sieg uns eigentlich nicht mehr zu nehmen.
Hohenwart
- 9 -
Die Pässe kamen wieder an und es lief einfach. Die weiteren
Tore für Hohenwart erzielten Simon Schlittenbauer, noch zweimal Luca Neukäufer und Erfan Ahmadi. Vor allem das letzte Tor
der Hohenwarter war sehenswert, es ging über einen Doppelpass von Ahmadi und Simon, der dann mustergültig auf Luca
auflegen konnte, der allein vorm Tor die Kugel versenkte. Insgesamt war man sehr zufrieden, auch mit dem bisherigen Lauf
der Saison.
F2-Jugend: SV Karlshuld - TSV Hohenwart 1:3
Nr. 43/14
Der Weichenrieder Dreigesang verstand es traditionelles und
hintersinniges Liedgut in gekonnter Abwechslung vorzutragen.
Den Vogel haben die „zwoa dumma Deife“ mit ihren Liedvorträgen abgeschossen. Insbesondere eine von ihnen kreierte Version eines -wie sie es nannten- „Migrationshintergrundliedes“
nach bekannten spanischen und italienischen Melodien sorgte
für eine Riesengaudi. Oder das „Wampenlied“ bei dem sie sich
vom Publikum unterstützen ließen bildete einen riesigen Spaßfaktor.
Die gute Stimmung wurde nicht zuletzt auch noch dadurch
angeheizt, dass der Saal sehr schön dekoriert war.
Nach drei hohen Siegen zum Auftakt (12:0 gegen Manching,
9:2 gegen Geisenfeld, 11:2 in Zuchering) traf die F2-Mannschaft in Karlshuld erstmals auf einen gleichwertigen Gegner.
Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der unsere
Mannschaft meistens frühzeitig die Karlshulder Angriffe abfangen konnte. Selber kam man immer wieder gefährlich vor das
gegnerische Tor, hatte aber Pech im Abschluss. Die Angriffsbemühungen wurden dann aber doch mit zwei Treffern zur 2:0
Halbzeitführung belohnt. Im zweiten Abschnitt kam Karlshuld
durch eine Bogenlampe unter die Latte zum Abschluss, doch
konnte Maxi Petz mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand
wieder herstellen. Die F2 feierte damit den vierten Sieg im vierten Spiel.
Aufstellung: Marcus Hausknecht, Manuel Hermann, Marlon
Sedlmair, Kilian Schwarzbauer, Bastian Schweiger, Maxi Petz,
Dominik Mulock, Maxi Haslauer
Tore: Maxi Petz 2, Maxi Haslauer 1
Gesangverein „Liederkranz“
Hohenwart
Am Donnerstag, den 30.10.2014 Gesangprobe im
Vereinslokal Metzgerbräu. Beginn: 20.00 Uhr
Törggelen-Abend des MGV Liederkranz
Hohenwart ein absoluter Knüller
Hohenwart(ruu)
„Seid
gegrüßt geehrte Gäste ...“
mit diesem Lied begrüßte
die Sängerschar des Männergesangvereins Liederkranz Hohenwart am letzten
Freitag seine Gäste zum
Törggelen-Abend.
Der
Pfarrsaal war bis auf den
letzten Platz gefüllt und die
Gäste haben ihr Kommen
nicht bereut. Der Hohenwarter Zweigesang mit
Hans Kleppmeier an der
Zither, der W3G (Weichenrieder Dreigesang) sowie
„De zwoa dumma Deife“
aus Zahling brannten ein
musikalisches
Feuerwerk
ab. Das Liedgut und die
Texte der drei Musikgruppen sorgten für die, bei solchen Veranstaltungen bekannten Dynamik und Abwechslung.
Moderator Manfred Russer führte gekonnt durch den Abend
und sorgte mit lustigen Gedichten, hintergründigen Geschichten und Witzen für Kurzweiligkeit und Heiterkeit.
Der Hohenwarter Zweigesang mit Hermine Attenhauser und Elli
Hirschberger deckte bei diesem Törggelen-Abend, wenn man
so will den traditionellen Teil eines Volksmusikabends ab.
Walter Kreitmayr und sein Serviceteam sorgten für die Verpflegung des Publikums mit Speisen und Getränken. Gut angekommen sind selbst gebackenen Voglkiache und der Zwiebelkuchen. Ausgelassene Stimmung, beste Unterhaltung und
hervorragende Verpflegung. Herz was willst Du mehr.
Solche Veranstaltungen könnten öfter sein.
Hohenwart
- 10 -
Marktkapelle Hohenwart
Jugendmarktkapelle
Nächste Probe am Montag, den 03.11.2014,
von 18.00 bis 18.45 Uhr im Pfarrheim St.
Georg, Hohenwart
Nr. 43/14
einem Marionetten-Theater mit der Aufführung von Hänsel und
Gretel. (Auff. So. 13.30 u. 15.30 Uhr)
- Cafeteria- Der Eintritt ist frei.
Sparkassenmitarbeiter
arbeiten ehrenamtlich
Tolle Aktion bei Regens Wagner Hohenwart
Marktkapelle
Orchesterprobe
Nächste Probe am Montag, den 03.11.2014,
von 19.00 bis 21.00 Uhr im Pfarrheim St.
Georg, Hohenwart.
Probenwochenende in Oberstaufen
Von Freitag, 24.10. bis Sonntag, 25.10.2014
Empfang Nicole Bretting
Am Sonntag, den 26. Oktober, 16:00 am Marktplatz
Schützenverein Einigkeit
Hohenwart e.V.
Vereinsmeisterschaft 2014
Die Vereinsmeisterschaft mit anschließender
Siegerehrung findet heuer am Sonntag, 26.
Oktober 2014 um 17.00 Uhr statt.
Ferien im Kinderpark
Liebe Mamas und Kinder,
am 27. Oktober bleibt der Kinderpark geschlossen. Nach den
Ferien am 3.11. geht es wieder normal weiter mit singen, spielen, Spaß haben.
Das Team vom Kinderpark
Kunstfreunde Hohenwart
Ausstellung
am Sa./So. 1./2. Nov. 2014
in der Grund-und Mittelschule Hohenwart
Öffnungszeiten jeweils 10-18 Uhr
Ausgestellt werden Bilder in verschiedenen Techniken wie
Öl, Acryl, Aquarell, Bleistift, Mischtechnik/Collagen von Sylvia
Gürtner, Anna Haindl, Inge Reith, Gerda Peyerl, Johanna Riepold, Doreen Rutsch, John Helga, Sigl Irmi, Elsa Ruiz Sanchez,
Christina Keller, Tina Schmitten, Alfred Amenda. Kalligrafie
von Christina Wolf, Trinkhalmbilder von Johann Schlecht aus
Ingolstadt, Fotografie von Rudi Kaltenegger, sowie eine kleine
Retrospektive von Andreas Köpf. Auch heuer wieder Bilder
der Malgruppe vom Seniorenzentrum Hohenwart. Ferner Keramik von Stefan Motzke, Buchobjekte von Maria Sigl, Objekte
aus Holz von Stark Adalbert, aparter Designer- Gold- und Silberschmuck von Christa Kratzer, Objekte aus Stahlblech von
Dieter Schmidt. Petra Schwarz bemalt T-Shirts. Buchvorstellung
von Anna Frank. Mit dabei ist Helmut Löffler mit einem InfoKräuter-Stand. Regens-Wagner beteiligt sich mit Bildern und
Hohenwart (hh) Für alle Beteiligten war es eine tolle Erfahrung.
Das Ergebnis konnte die vielen ehrenamtlichen Helfer begeistern.
Mitarbeiter der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen mit deren
Vorständen Rainer Wörz und Michael Appel haben im Rahmen
der Aktion „Sozialbarometer“ ein weiteres Projekt umgesetzt.
Mit dem „Sozialbarometer“ unterstützt die Sparkasse nicht
mit Geld, sondern mit Arbeitskraft. Am SOBA-Stand der Sparkasse waren im Frühjahr „Sozialminuten“ für einen guten Zweck
gesammelt worden - über 3.000 Minuten wurden nun zugunsten Regens Wagner eingelöst. Zusammen mit Menschen mit
Handicap und Mitarbeitern bei Regens Wagner Hohenwart
wurde ein neuer Weg mit einer Trockenmauer angelegt. Zudem
wurden Sitzgelegenheiten aus Holz errichtet, die im Vorfeld von
Jugendlichen der Regens-Wagner-Berufsschule Schrobenhausen vorbereitet wurden.
Über 20 Menschen engagierten sich so ehrenamtlich an einem
Samstagvormittag auf dem Gelände im Klosterfeld. Dort wird
in mehreren Teilschritten, begleitet von Spielplatzdesigner
Günter Belzig, ein Erlebnisgelände entstehen. Bürger mit und
ohne Handicap aus Hohenwart und der Region können dieses
Gelände gemeinsam nutzen, sich begegnen und zusammen
Erfahrungen machen - ganz im Sinne der Inklusion.
„Die Sparkasse möchte den Menschen nicht nur in finanziellen
Angelegenheiten zur Seite stehen“, so Appel bei seinem Fazit.
„Wir hatten viel Spaß und nehmen viele neue Erfahrungen mit!“,
ergänzte Wörz. Willi Käser, Gesamtleiter bei Regens Wagner
Hohenwart bedankte sich bei den vielen Helfern herzlich für
das ehrenamtliche Engagement. „Sie haben aktiv Teil zur Inklusion beigetragen!“, so Käser abschließend.
Wander- und
Verschönerungsverein
Hohenwart e.V.
Einladung zur
Mitgliederversammlung
Die diesjährige Mitgliederversammlung des Wander- und
Verschönerungsvereins Hohenwart findet am Samstag den
25.10.2014, im Gasthaus Metzgerbräu statt. Beginn ist um
19.30 Uhr.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1.Vorstand
2.Kassenbericht
3. Jahresrückblick des Schriftführers
Hohenwart
- 11 -
4. Neuwahl des 1. Vorstands und eines Beisitzers
5.Sonstiges
6. Wünsche und Anträge
Alle Mitglieder sind dazu recht herzlich eingeladen. Die Vorstandschaft bittet um zahlreiches Erscheinen.
Aktuelle Bilder zur Kirchweihdult unter Paartaler Gewerbevereinigung Hohenwart e.V.
Bayerischer Bauernverband
Gemeindebereich Hohenwart
Fortbildungsveranstaltung zum Sachkundenachweis im
Pflanzenschutz
Am Freitag, den 14.11.2014 im Gasthaus Kreitmayr in Lindach.
Beginn 13.00 Uhr Ende ca. 16.30 Uhr.
Anmeldung bis 02.11.2014 beim jeweiligen Ortsobmann oder
bei Georg Altmann (stellv. Kreisobmann) unter 08443/1098
Voraussetzung zur Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung ist der Sachkundeausweis. Bitte also nicht vergessen
den Sachkundeausweis beim zuständigen Landwirtschaftsamt
sofort zu beantragen!
BBV Landfrauen
Gebietsversammlung mit Brunch
Am Dienstag, den 11. November 2014 findet wieder in Lindach
beim Gasthaus Kreitmayr unsere Gebietsversammlung statt.
Thema: „Allerlei Gewürz für Leib, Liebe und Leben“
Referent: Thomas Janescheck, Dipl.-Ing. (FH) Gartenbau
Teilnehmergebühr bei der Veranstaltung 1,00 Euro, Veranstaltungsbeginn um 9.00 Uhr mit einem Frühstücksbuffet (à 10,00
Euro), Referatsbeginn ist um 10.30 Uhr - Ende der Veranstaltung gegen 12.00 Uhr. Anmeldungen bis zum 7. November bei
der jeweiligen Ortsbäuerin des Ortsverbaned oder direkt bei
Gertraud Birgmeir. Zu dieser Veranstaltung sind alle Frauen
recht herzlich eingeladen!
BBV
Busreise vom 22.01. - 24.01.2015
Die Internationale Grüne Woche findet 2015 zum 80. Mal statt
- Gründungsjahr 1926. Sie ist eine in ihrer Ausrichtung einzigartige internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft sowie des Gartenbaus. Nahrungs- und Genussmittelproduzenten aus aller Welt nutzen die Ausstellung in Form
von Sonderschauen. Berlin ist natürlich immer eine Reise wert.
Denn unsere Hauptstadt befindet sich im ständigen Wandel.
Unser Berlinaufenthalt ist deshalb auch mit einem interessanten Rahmenprogramm abgerundet. Wir heißen Sie herzlich willkommen!
Reisepreis pro Person:
260,00 Euro im Doppelzimmer
310,00 Euro im Einzelzimmer
Eingeschlossenen Leistungen:
- Busfahrt an/bis Ingolstadt gemäß Programm
- Unterkunft im 4*Leonardo-Hotel Royal
- Frühstücksbuffet im Hotel
- 1 x zusätzliches Abendessen im Hotel
Nr. 43/14
- Tageskarte für die Grüne Woche
- Kabarettbesuch „Die Stachelschweine“
- Besuch des „Stasi-Gefängnis“ Hohenschönhausen
- Stadtrundfahrt in Potsdam
- alle Steuern und Gebühren
-Reiserücktrittskostenversicherung
- BBV Reisebegleitung
Nicht eingeschlossen:
Zusätzliche Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Natur
Mindestteilnehmer:
30 Personen
Veranstalter:
BBV Touristik GmbH, München
Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise einen
gültigen Personalausweis.
Stornogebühren: Ab Buchung bis 22 Tage vor Reiseantritt
15%, 21 Tag bis 15. Tag 30%, 14. Tag bis 7. Tag 45%, ab dem
6 Tag 55%, am Tag des Reiseantritts bzw. bei Nichterschreinen
75% vom Reisepreis.
Anmeldung erbeten bis 15.11.2014
1. Tag: 22.01. Hohenschönhausen
Abfahrt am frühen Morgen. Nach der Ankunft in Berlin wird
gegen 14.30 Uhr das „Stasi-Gefängnis“ Hohenschönhausen
besichtigt. Da große Teile der Gebäude und der Einrichtung
fast unversehrt erhalten geblieben sind, vermittelt die Gedenkstätte ein sehr authentisches Bild des Haftregimes in der DDR.
Fahrt zum Hotel und Zimmerbezug. Um 18.30 Uhr findet das
gemeinsame Abendessen im Hotel statt.
2. Tag: 23.01. Grüne Woche
Unser Bus bringt uns zum Messegelände. Mit der Tageskarte
bietet sich die Gelegenheit, die Ausstellung nach persönlichen
Vorstellungen zu besuchen. Am späten Nachmittag Rückfahrt
zum Hotel. Am Abend Besuch des bekannten Kabaretts „Die
Stachelschweine“. Beginn der Vorstellung ist um 20.00 Uhr im
Europa Center.
3. Tag: 24.01. Stadtführung in Potsdam
Nach dem Frühstück Abfahrt Richtung Potsdam. Für 10.00
Uhr ist eine Stadtrundfahrt durch das historische Potsdam mit
holländischem Viertel und russischer Kolonie „Alexandrowka“,
sowie Außenbesichtigung des Schlosses Friedrich des Großen
im Park Sanssouci vorgesehen. Im Anschluss an die Stadtrundfahrt besteht noch die Möglichkeit die Stadt auf eigene Faust
zu erkunden bevor es wieder Richtung Heimat geht.
4*-Hotel Leonardo Royal
Das Leonardo Royal Hotel Berlin Alexanderplatz empfängt Sie
in einer außergewöhnlichen Atmosphäre: historische Bausubstanz wurde denkmalgerecht umgebaut und komplett neu renoviert. Dabei blieb der vorhandene Art Deco Stil der attraktiven
Hotellobby erhalten. Das 4-Sterne-Superior-Hotel hat eine zentrale und verkehrsgünstige Lage und ist nur wenige Minuten von
zahlreichen Sehenswürdigkeiten entfernt. http://www.leonardohotels.de/deutschland-hotels/hotel-berlin/royal-berlin-hotel
Nach Anmeldeschluss erhalten sie zusammen mit der Reisebestätigung die Abfahrtszeiten und Zustiegsorte
Pfarrgemeinderat Freinhausen
Seniorennachmittag
Am Freitag, den 31. Oktober findet um 14:00 Uhr der nächste
Seniorennachmittag statt.
Da am 31. Oktober „Halloween“ ist, wird das Programm gruslig
werden.
Wir freuen uns wieder auf eine zahlreiche Teilnahme.
Der Pfarrgemeinderat
Hohenwart
- 12 -
Pfarrgemeinde St. Sebastian Freinhausen
Nr. 43/14
Obst- und Gartenbauverein Weichenried
Vortrag über die „Sprache der Zehen“
Bitte beachten!
Am Dienstag, den 04. November, um 19:30 Uhr, im Gasthaus
Sedlmayr, kommt die Podologin Maria Süß zu uns und hält
einen Vortrag über „Zehen lesen“.
In dem Vortrag geht es darum, was man an den Zehen erkennen kann.
Zu diesem Vortrag sind alle Mitglieder des Gartenbauvereins,
und solche, die es werden wollen, herzlich eingeladen.
Die Vorstandschaft
Bei Zuschriften auf Chiffre-Anzeigen
verwenden Sie bitte folgende Anschrift, damit wir Ihre Nachricht
zuverlässig und anonym zustellen können:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG
Chiffre-Nr.1
Peter-Henlein-Str. 1
91301 Forchheim
1
(Bitte Chiffre-Nr. aus der entsprechenden Anzeige entnehmen.)
Wer suc het, der find et !
Kleinanzeigen im Mitteilungsblatt .
Am Sonntag, den 12. Oktober 2014 feierte die Pfarrgemeinde
St. Sebastian in Freinhausen das Erntedankfest. Mit einem
festlichen Einzug in die wunderschön geschmückte Kirche
begann der Gottesdienst, der von Pater Alfons Kerscher zelebriert und vom Kirchenchor feierlich umrahmt wurde. Wie jedes
Jahr gestalteten auch die Kinder den Festgottesdienst mit. Sie
brachten ihre Gaben zum Altar und trugen mit viel Freude und
Eifer ihre Texte und Lieder vor, wofür sie am Ende des Gottesdienstes mit Applaus belohnt wurden.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen des
lebendigen Erntedankgottesdienstes beigetragen haben.
Jagdgenossenschaft Weichenried
Einladung zum Bauern- und Bürgerjahrtag
Am Samstag den 25.10.2014 findet in Weichenried der alljährliche Bauern- und Bürgerjahrtag statt.
18.15 Uhr Zusammenkunft vor der Kirche
18.30 Uhr Gottesdienst in der Pfarrkirche Weichenried
19.15 Uhr Festzug von der Kirche zur Pfarrhalle
anschließend Mahl sowie Kaffee und Kuchen
Es spielt für Sie die Stimmungsband „Die Paartaler“
Anmeldung unter Tel.: 0176/70042978
Die Jagdgenossenschaft Weichenried
Impressum
Mitteilungsblatt
für den Markt Hohenwart
Das Mitteilungsblatt für den Markt Hohenwart erscheint
wöchentlich jeweils freitags und wird an alle erreichbaren
Haushalte des Verbreitungsgebietes verteilt.
– Herausgeber, Druck und Verlag:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,
Peter-Henlein-Straße 1, 91301 Forchheim, Telefon 09191/7232-0
P.h.G.: E. Wittich
– Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Der Erste Bürgermeister des Marktes Hohenwart Manfred Russer,
Marktplatz 1, 86558 Hohenwart/Paar
für den sonstigen redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Peter Menne in Verlag + Druck LINUS WITTICH KG.
– Im Bedarfsfall Einzelexemplare durch den Verlag zum Preis von € 0,40
zzgl. Versandkosten.
Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der
Redaktion wieder.
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die Allgemeinen
Geschäftsbedingungen und die z. Z. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz
des Betrages für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Hohenwart
- 13 -
Nr. 43/14
Ulrike Pritschet - Zeit für mich
Handmade Day - Sie stellen mit mir zusammen kleine Geschenke aus
dem Bereich der Kosmetik her. Z.B. Badesalze - Peeling - Raumspray
Wenn Sie Interesse haben, kommen Sie am 15.11.2014 von 10 - 18 Uhr zu mir.
Anmeldungen unter 0176/80215311 - Zeit für mich - Kirchstr. 9 - 86558 Hohenwart
Gut und gesund essen….
Bio-Puten von Regens Wagner Hohenwart
Unser landwirtschaftlicher Betrieb von Regens Wagner Hohenwart
betreibt, als Naturland-Betrieb, eine biologische und artgerechte Freiland-Putenaufzucht.
Alle, die sich gerne gesund und bewusst ernähren, können wieder
direkt bei Regens Wagner Hohenwart eine Bio-Pute erwerben!!!
Treffpunkt
Deutschland.de
Und so geht’s…
Bestellung ab 20. Oktober 2014 bis 1. Dezember 2014 bei Regens Wagner Hohenwart,
Tel.: 08443 85-0 (Mo. – Fr.: 8:00 – 16:00 Uhr, Sa.: 9:00 – 12:00 Uhr)
oder per E-Mail: hw-pforte@regens-wagner.de
Reisemagazine
Abholung 17. Dezember 2014 von 12:00 – 18:00 Uhr
bei Regens Wagner Hohenwart, Richildisstr. 13, 86558 Hohenwart
2014
t & Sehens
Aktive Freizei
hweiz.com
www.fraenkische-sc
erleben
Geheimnisvolle
Unterwelt
genießen
Kulinarische
Jahreszeiten
bewegen
Preis: 1 ganze Pute (halbiert) 8,20 €/kg (Gesamtgewicht einer ganzen Pute ca. 6 - 8 kg)
Neu:
Online und
als ePaper
Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!
Dem Himmel
entgegen
FRÄNKISCHE SCHWEIZ
Heimat entdecken. Klettern in Franken.
Die neuen Reisemagazine von LINUS WITTICH.
Weitere Reiseziele unter www.TreffpunktDeutschland.de
Foto: Tourismuszentrale Fränkische Schweiz
Gästejournal
SCHWEIZ
FRÄNKISCHEwürdigkeiten
Hohenwart
- 14 -
Ihre private
Kleinanzeige
Einfach, schnell & bequem! AZweb
ONLINE BUCHEN...
schon ab
5e
unter www.wittich.de/Objekt 2052
Das folgende Feld ausfüllen.
Kein Größenmuster!
Gilt nur für private Kleinanzeigen,
nicht für Familienanzeigen
(z. B. Danksagungen, Grüße usw.)
und nicht für geschäftliche Anzeigen
Wichtiger Hinweis!
Bitte beachten Sie beim Ausfüllen
dieses Bestellscheins unbedingt, dass
hinter jedem Wort oder hinter jeder
Zahl und hinter jedem Satzzeichen
ein Kästchen als Zwischenraum frei
bleibt!
Bis hierher kostet’s 5 Euro.
Bis hierher kostet’s 10 Euro.
Chiffre
Achtung!
Belegexemplar
Achtung!
FaLLs gEwüNsCHt BIttE aNKrEUzEN
FaLLs gEwüNsCHt BIttE aNKrEUzEN
Bei Chiffre-Anzeigen
kostet’s 5,- Euro zusätzlich
Bei Belegexemplar
kostet’s 2,- Euro zusätzlich
Bitte geben Sie unten Ihre genaue Anschrift an. Legen Sie Ihrer Bestellung Bargeld bei.
Für Bankeinzug geben Sie bitte Ihre Bankverbindung an.
Bitte senden Sie alles an folgende Adresse:
VErLag + DrUCK LINUs wIttICH Kg
Kleinanzeigen - Postfach 223, 91292 Forchheim
Die Anzeige wird jeweils in der nächstmöglichen Ausgabe veröffentlicht. Mit eventuell geringfügigen Kürzungen des Textes bin ich einverstanden. Terminwünsche sind nicht möglich.
SEPA-Lastschrift-Mandat Gläubiger-ID: DE1302600000116620
Ich/Wir ermächtige/n die Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, eine einmalige Zahlung in Höhe des aus obigem
Auftrag resultierenden Gesamtbetrags von meinem/unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise
ich mein/weisen wir unser Kreditinstitut an, die von Verlag + Druck LINUS WITTICH KG auf mein/unser Konto
gezogene Lastschrift einzulösen. Die Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.
Hinweis: Ich kann/wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung
des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstiut vereinbarten Bedingungen.
Name / Vorname
Straße / Hausnummer
PLZ / Ort
Kreditinstitut
BLZ
Kto.-Nr.
oder alternativ:
DE
IBAN
Rechnung auf Wunsch per E-Mail:
(Bankeinzug erforderlich)
Datum
BANKEINZUG
Nr. 43/14
Unterschrift
BARGELD LIEGT BEI
Familie sucht Putzfee 1 x pro Woche.
Tel. 0179 1328667
Hohenwart
- 15 -
Nr. 43/14
Wäscheberge schnell abbauen
Dampfbügelstationen können viel Zeit sparen
(rgz-p/rae). Hausarbeit ist laut
einer Umfrage im Auftrag von
Ferrero für 88 Prozent der Deutschen einer der bedeutendsten Stressfaktoren im Alltag.
Waschen, Kochen oder Bügeln
sollte daher weniger Zeit kosten.
Die in einer Dampfbügelstation
enthaltenen Dampfgeneratoren
sind zum Beispiel leistungsfähiger als klassische Dampfbügeleisen. Deswegen ist die gleiche
Bügelmenge schneller zu bewältigen und Falten in der Wäsche
werden besser geglättet. Die Internetseite www.tefal.de erklärt
weitere Details.
Den Herbst auskosten
Auf Rügen gemeinsame Abenteuer erleben
(rgz-p/su). Wenn Familien
noch kurzfristig verreisen möchten, müssen sie alle Details gut
planen. Dazu gehört eine entspannte Anreise und ein schönes Programm am Urlaubsort.
Nach Rügen können Urlauber
zum Beispiel bequem mit der
Bahn reisen. Der Ostseestrand
der Insel ist im Herbst ideal, um
etwa einen Drachen im Wind
tanzen zu lassen. Junge Entdecker können im Ostseebad Sellin
auch in einer Tauchgondel den
Meeresboden erkundschaften.
Die Internetseite www.seeparksellin.de liefert weitere Anregungen.
Hohenwart
- 16 -
Nr. 43/14
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
39
Dateigröße
3 059 KB
Tags
1/--Seiten
melden