close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
Preis pro Monat EUR 2,21 inkl. Liefergebühr
54. Jahrgang
Freitag, den 17. Oktober 2014
Woche 42
Tennisverein Herchen Sieger
beim Windeck-Cup 2014
Gruppenbild mit Sieger und Pokal.
Nach Computerabsturz und kleinen Missverständnissen berichten wir nun über den WindeckCup 2014.Bei angenehmen Temperaturen konnten die Spiele am
06. September auf der Anlage des
TC BW. Schladern durchgeführt
werden. Angetreten waren die
Windecker Tennisvereine Herchen, Dattenfeld, Rosbach und
Gastgeber Schladern. Gespielt
wurde je ein Herreneinzel, ein Herrendoppel sowie ein Damendoppel - jeder gegen jeden. Es wurden spannende und zum Teil hochklassige Matches geboten. Die
Entscheidung um den Gesamtsieg
war dann auch denkbar knapp.
Verdiente Sieger wurde am Ende
der Tennisverein Herchen mit 7:2
Punkten vor Rosbach mit 6:3 Punkten, gefolgt von Schladern 3:6 und
Dattenfeld mit 1:8 Punkten. Alle
Teams konnten am Ende einen
reichhaltigen Präsentkorb aus der
Hand vom 1. Vorsitzenden Lambert Heyder entgegennehmen und
der TuS Herchen den Siegerpokal.
Im Anschluss verbrachten Gäste und
Mitglieder gemeinsam noch einige
unterhaltsame Stunden im und auf
der Terasse des Clubhauses.
Bekanntmachung
Am Montag, dem 20.10.2014, 17:30 Uhr
Uhr, findet in der Mensa der
Haupt- und Gesamtschule (Eingang Amtsstraße), Windeck-Rosbach
die öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses statt.
Tagesordnung:
A Öffentlicher Teil
1 Genehmigung der letzten Niederschrift
Vorlage: VO/1279/2014
2 Einwohnerfragestunde
3 Beschluss über die Hinzuziehung von Einwohnern zur Beratung
einzelner Punkte der Tagesordnung
4 Beschlussüberwachung
Vorlage: VO/1280/2014
5 Beleuchtung des Bouleplatzes in Dattenfeld - Anregung nach § 24
Gemeindeordnung NRW
Vorlage: VO/1282/2014
6 Neuwahl bzw. Wiederwahl von Schiedspersonen
Vorlage: VO/1278/2014
7
Widmung der Erschließungsanlage „‚Maueler Feld‘ zwischen
‚Präsidentenbrücke‘ und Ausbauende“ in Windeck-Mauel
Vorlage: VO/1252/2014
8 Einzelsatzung zur Erschließungsbeitragsabrechnung „‚Maueler Feld‘
zwischen ‚Präsidentenbrücke‘ und Ausbauende“ in Windeck-Mauel
Vorlage: VO/1259/2014
9 Beratung zur Haushaltssatzung der Gemeinde Windeck für das
Haushaltsjahr 2015 einschließlich Stellenplan 2015 und Haushaltssanierungsplan 2015 bis 2021
Vorlage: VO/1284/2014
10 Bekanntgaben der Verwaltung
11 Beantwortung von Anfragen
B Nicht öffentlicher Teil
1 Bekanntgaben der Verwaltung
2 Beantwortung von Anfragen
In Vertretung
gez. Wolfgang Wirths
Bekanntmachung
Am Donnerstag, dem 23.10.2014, 17:30 Uhr, findet in der Mensa der
Haupt- und Gesamtschule in Windeck-Rosbach die öffentliche/nicht
öffentliche Sitzung des Bau- und Vergabeausschusses statt.
Tagesordnung:
A Öffentlicher Teil
1 Einführung und Verpflichtung der sachkundigen Bürgerinnen und
Bürger
Vorlage: VO/1271/2014
2 Bestellung eines Schriftführers
Vorlage: VO/1272/2014
3 Genehmigung der letzten Niederschrift
Vorlage: VO/1241/2014
4 Einwohnerfragestunde
5 Beschluss über die Hinzuziehung von Einwohnern zur Beratung
einzelner Punkte der Tagesordnung
6 Beschlussüberwachung
Vorlage: VO/1242/2014
7 Bericht der Verwaltung über durchzuführende und durchgeführte
Arbeiten;
Stand: 08.10.2014
Vorlage: VO/1243/2014
8 Sanierungsgutachten für die Schulen der Gemeinde Windeck
Vorlage: VO/1276/2014
9 Veränderte Aufgabensituation für den Bauhof
Vorlage: VO/1277/2014
10 Planungsstand zum Bau der „Laurentiusstraße“ in
Windeck-Dattenfeld;
hier: Geänderte Verkehrsführung durch Einführung einer Einbahnregelung
Vorlage: VO/1281/2014
11 Ausbau der Straße „Auf der Fuhr“ in Windeck-Rosbach;
hier: Ergebnis der zweiten Bürgerbeteiligung
u. endgültige Beschlussfassung
Vorlage: VO/1283/2014
12 Erweiterung der Park & Ride-Anlage in Windeck-Herchen/Bhf.
Vorlage: VO/1287/2014
13 Erweiterung der Straßenbeleuchtung
Vorlage: VO/1286/2014
14 Entwicklung eines kommunalen Radverkehrsnetzes in Windeck
Vorlage: VO/1285/2014
15 Mittelbedarf für die Instandhaltung von gemeindlichen Straßen;
hier: Prioritätenliste/Schadenskataster
Vorlage: VO/1289/2014
16 Unterhaltung von Straßen, Wegen und Plätzen im Haushaltsjahr 2014;
hier: Einsatz der noch zur Verfügung stehenden Restmittel
Vorlage: VO/1288/2014
17 Bekanntgaben der Verwaltung
18 Beantwortung von Anfragen
B Nicht öffentlicher Teil
1 Elektrosanierung des PCB-belastenden Mitteltraktes der Realschule Herchen;
hier: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung
Vorlage: VO/1244/2014
2 Umbau der Kindertageseinrichtung in Windeck-Rosbach (Vogelnest) im Rahmen der U3-Betreuung;
hier: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung
Vorlage: VO/1250/2014
3 Anschaffung einer gebrauchten Kaltfräse für den Bauhof (Straßenbau);
hier: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung
Vorlage: VO/1273/2014
4 Anschaffung eines Traktors;
hier: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung
Vorlage: VO/1274/2014
5 Anschaffung eines Radladers;
hier: Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung
Vorlage: VO/1275/2014
6 Bekanntgaben der Verwaltung
7 Beantwortung von Anfragen
In Vertretung
gez. Wolfgang Wirths
Ende: Amtliche Bekanntmachungen
2
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Erreichbarkeit der
Gemeindeverwaltung
am 27.10.2014
Aufgrund einer betrieblichen Veranstaltung (Gesundheitstag) sind die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Montag, den 27.10.2014, ab
12.30 Uhr nicht mehr erreichbar
erreichbar. Ich bitte um Ihr Verständnis.
Sprengung
im Steinbruch Imhausen
Im Steinbruch der Basalt AG in Windeck-Imhausen sind für
Mittwoch, den 22.10.2014
zwischen 12.00 - 12.45 Uhr
mehrere Teilsprengungen angemeldet worden.
Veranstaltungsankündigung
Strategiewerkstatt zur LEADER-Bewerbung der Region „Vom Bergischen zur Sieg“
Nach dem erfolgreichen Auftakt zur LEADER-Bewerbung der Region
„Vom Bergischen zur Sieg“ am 17.09.2014 in der Meys Fabrik in
Hennef findet nun am Dienstag, 21. Oktober 2014, 19.00 Uhr in
Much (Mensa des Schulzentrums, Schulstraße 12-14, 53804 Much)
die Strategiewerkstatt zur LEADER-Bewerbung statt.
Hierzu laden die Gemeinde Windeck, die 6 weiteren Teilnehmerkommunen und der Rhein-Sieg-Kreis alle Interessierten herzlich ein.
In der Veranstaltung werden gemeinsam die Eckpunkte der Lokalen
Entwicklungsstrategie erarbeitet. Basierend auf den Stärken und
Schwächen, Chancen und Risiken der Region wird die Zielrichtung der
Strategie (Leitziele, Entwicklungsziele etc.) festgelegt.
Weiterhin geht es darum, die Handlungsfelder zu konkretisieren, die
in der LEADER-Strategie im Vordergrund stehen sollen. Dabei sollen
spezifische Handlungsfeldziele formuliert werden, die auf den besonderen Merkmalen und Potenzialen der Region basieren. Konkrete
Projektideen können auch eingebracht werden, um zu prüfen, ob diese
sich in den Zielsetzungen der Handlungsfelder wiederfinden.
Weitere Informationen finden sich auch auf der Internetseite der
Wirtschaftsförderung beim Rhein-Sieg-Kreis:
http://www.rhein-sieg-kreis.de/cms100/wirtschaft/leader_region.
Sammlung des Volksbundes
Deutsche Kriegsgräberfürsorge
innerhalb der Gemeinde Windeck
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Ortsverband Windeck ist zur Durchführung seiner jährlichen Haus- und Straßensammlung, die in diesem Jahr vom 31.10.2014 bis 18.11.2014 stattfinden
wird, dringend auf ehrenamtliche Helfer bzw. Mitarbeiter angewiesen.
Die Sammler erhalten eine Entschädigung in Höhe von 10% des
Sammelergebnisses. Insbesondere werden, nachdem langjährige Helfer wegen Krankheits- und Altersgründen oder sonstiger Verhinderung
ausgeschieden sind, für folgende Orte neue Sammler benötigt:
Alsen, Altenherfen, Au, Altwindeck, Bach Altenhof
Altenhof,, Bitze
Bitze,, Dattenfeld,
Dreisel, Eich, Engelsbruch, Eulenbruch, Geilhausen, Gerressen, Gierzhagen, Gutmannseichen, Halscheid, Hau, Helpenstell, Herchen, Himmeroth, Höhe, Hoppengarten, Hurst, Imhausen, Kohlberg, Leidhecke/
Schabernack, Lindenpütz, Loch, Lüttershausen, Mittel, Mittelirsen,
Neuenhof
erseifen, RieNeuenhof,, Obernau, Opperzau, Öttershagen, Ottohof
Ottohof,, PPerseifen,
fer
ath, Ringenstellen, Rommen, Rosbach (T
eilbereich), Rossel, Roth,
ferath,
(Teilbereich),
Schneppe
Schneppe,, Stromberg, Wilberhofen
Hiermit richte ich an alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, die in
den vorgenannten Bezirken wohnen, sowie die dort bestehenden
Vereine die dringende Bitte, sich als Sammler zur Verfügung zu stellen.
Selbstverständlich können auch Schüler, soweit diese mindestens 15
Jahre alt sind, bei der Sammlung mitwirken. In einem solchen Falle ist
es aus Sicherheits- und Zweckmäßigkeitsgründen erforderlich, wenn
mindestens 2 Jugendliche die Sammlung in einem Ort oder Bezirk
gemeinsam durchführen. Für Sammler im Alter von 15 bis 18 Jahren
gilt, dass sie nur bis zum Eintritt der Dunkelheit sammeln dürfen.
Sammlungszweck 2014 sind der Ausbau und die Instandsetzung von
Kriegsgräberstätten im Ausland und damit verbunden die Unterstützung der Workcamps des Volksbundes im In- und Ausland sowie von
Projekten im Rahmen der Friedenserziehung in den Jugendbegegnungsstätten des Volksbundes.
Wer bereit ist an der Haus- und Straßensammlung des Volksbundes
Deutsche Kriegsgräberfürsorge teilzunehmen, kann sich im Rathaus I,
Zimmer 20 (Tel.: 02292/601-220) melden.
Volksbund Deutsche Kriegsopferfürsorge e.V
Ortsverband Windeck
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bürgermeister
Hans-Christian Lehmann
Ende: Der Bürgermeister informiert
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
3
Folgende Sprechtage werden in der
Gemeinde Windeck abgehalten:
Gleichstellungsbeauftragte der
Gemeinde Windeck
täglich von 09.00 bis 12.00 Uhr
im Rathaus II, Zimmer 40,
Tel.: 02292/601140
Vermittlung von Tagesmüttern und
-vätern
Vermittlung von Babysittern
Erziehungs- und Familienberatungsstelle
des Rhein-Sieg-Kreises
nach vorheriger Terminvereinbarung
Familienzentrum Vogelnest, Hurster Str. 23, Windeck-Rosbach
(Tel.: 02292/5578)
Familienzentrum Regenbogenland, Bergische Str. 23, WindeckDattenfeld (Tel.: 02292/3764)
Sozialverband Deutschland ee.V
.V
.V..
(vormals Reichsbund)
Ortsverband Windeck
jeden 3. Mittwoch im Monat findet für den Ortsverband Windeck
im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde in Leuscheid von 14.00
Uhr bis 15.00 Uhr die Außensprechstunde statt.
W eitere Informationen: Tel.:
02241/65766
Schuldnerberatung des SKM
Kath. Verein für soziale Dienste
im Rhein-Sieg-Kreis ee.V
.V
.V..
Sprechstunde nach vorheriger telefonischer Anmeldung an jedem
2. und 4. Dienstag im Monat in
der Zeit von 10.00-12.00 Uhr
Uhr,,
Pfarrheim St. Josef
Josef,, Pfarrer
Pfarrer-Stiesch-Platz 3, Windeck-Rosbach.
Terminabsprache und weitere
Auskünfte: Sekretariat der Schuldnerberatung, Tel. 02241/177816
Notar
Dr
rhr
Dr.. Maximilian FFrhr
rhr.. vv.. Proff
Dienstag, den 21. Oktober 2014,
15.00 Uhr
Uhr,, im Rathaus Rosbach,
Rathausstr. 12, 51570 WindeckRosbach
Dienstag, den 11. November
2014, 17.00 Uhr
Uhr,, im Gasthof Rolandseck, Rathausstr. 47, 51570
Windeck-Rosbach
Es ist zweckmäßig, vorab telefonisch mit dem Notariat einen Termin abzustimmen, um Wartezeichen oder vergebliches Kommen
zu vermeiden.
(Tel.: 02291/4051-52
02291/4051-52).
Annahmeschluss
Um die rechtzeitige Veröffentlichung Ihrer Anzeigen und Mitteilungen weitgehendst sicher zu
stellen, sind die entsprechenden
Vorlagen bis jeweils montags
14.00 Uhr im Rathaus I, Zimmer
12, einzureichen.
Fax-Nr
ax-Nr.. für Mitteilungsblatt:
02292/601-291
Ökumenischer Ambulanter
Hospizdienst Windeck/Eitorf ee.V
.V
.V..
Der Hospizgedanke - ein anderer
Umgang mit Sterben und Tod.
Sterben gehört zum Leben wie das
Geborenwerden. Die meisten
Menschen möchten die letzte Zeit
ihres Lebens in gewohnter Umgebung zu Hause verbringen und in
Würde sterben. Eine Ausnahmesituation auch für die Angehörigen.
Die ambulante, ehrenamtliche
Hospizarbeit beinhaltet die zwischenmenschliche, psychosoziale
Begleitung von Schwerstkranken,
Sterbenden und ihren Angehörigen und ergänzt die medizinische,
pflegerische und seelsorgerische
Betreuung.
Die Begleitung erfolgt unabhängig von der sozialen Stellung und
der finanziellen Möglichkeiten,
der kulturellen und religiösen Zugehörigkeit des Schwerstkranken
und Sterbenden.
Sie haben Fragen zu unserer Arbeit? Sie benötigen Hilfe in einer
schwierigen persönlichen Situation? Sprechen Sie mit uns!
Büro:
Im Klosterhof 5
51570 Windeck-Herchen
Öffnungszeiten:
Montag 09.30-11.30 Uhr
Mittwoch 17.00-19.00 Uhr
Ansprechpartner für den ambulanten Hospizdienst ist:
Frau Sigrid Mandt (Koordinatorin)
Tel. 02243/9170650
Ansprechpartner für den Vorstand
des ökumenischen Ambulanten
Hospizdienstes Windeck/Eitorf
e.V. ist Matthias Ludewig, Tel.:
02243/2513
Bürgersprechstunden der Polizei
Bürgersprechstunden durch die
zuständigen Bezirksbeamten:
PHK Michael Schütthof: Tel.:
02292/910072 für den Bereich
Windeck-West: alle Ortschaften
westlich der K 7 n Richtung Eitorf,
z.B. Schladern, Dattenfeld, Herchen, Stromberg usw.
PHK Joachim Lünenschloß, Tel.:
02292/910071 für den Bereich
Windeck-Ost: alle Ortschaften
östlich K 7 n, z.B.: Leuscheid, Rosbach, Hurst, Kohlberg, Halscheid,
Au, Imhausen, usw.
Die Bezirksdienststelle WindeckRosbach, Rathausstraße 12, ist für
Bürgersprechstunden in der Regel zu den nachfolgend aufgeführten Zeiten besetzt:
Mo. 10.00-18.00 Uhr
Di., 10.00-12.00 Uhr
4
Mi., 10.00-12.00 Uhr
Do. 10.00-18.00 Uhr
Fr. 10.00-12.00 Uhr
Gesonderte Termine können über
die Polizeiwache Eitorf unter der
Rufnummer 02243/943421 vereinbart werden.
Änderungen, z.B. während der
Urlaubszeit werden per Aushang
mitgeteilt.
Freiwilligenbüro der Gemeinde
Windeck
Dreifelder Kirchweg 1, 51570 Windeck-Dattenfeld
Telefon: 02292/922 316
mobil: 0160/7018608
Ansprechpartner Jürgen Kastner,
E-Mail:
freiwilligenbuerowindeck@t-online.de
Internet: www.freiwilligenbuerowindeck.de
Multiple Sklerose
Beratung und Hilfe bei Multiple
Sklerose
DMSG zertifizierte BetroffeneBerater
Uwe Stommel, Tel.: 02295-902118
Michael Wendel,
Tel.: 02243-80373
Internet:
www.mskreis-ruppichteroth.de
Familienhebamme
Die Familienhebamme Claude
Herwartz berät während der
Schwangerschaft und nach der
Geburt bis zum ersten Geburtstag Ihres Kindes. Die Beratung ist
kostenlos und vertraulich.
Um vorherige Terminabsprache
unter 02241/1466074 wird gebeten.
Bitte melden Sie sich telefonisch
unter 0151/25695351.
Patientenorganisation Lungenemphysem - COPD
Region Westerwald-Altenkirchen
Café Mocca, Seniorenzentrum Altenkirchen
Leuzbacher Weg 41, 57610 Altenkirchen
Treffen: jeden 1. Mittwoch im
Monat um 19.00 Uhr
Ansprechpartner der Gruppe sind:
Hans-Werner Bork, Tel.: 02292/
6165
E-Mail:
h.w.bork@lungenemphysemcopd.de
Gerhard Krapp, Tel.: 02681/2251
E-Mail:
g.krapp@lungenemphysemcopd.de
Alle weiteren Informationen erhalten Sie auch im Internet unter
www.lungenemphysem-copd.de
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Ambulanter ärztlicher
Notfalldienst
116 117 - die neue Nummer für
den Notdienst
Die einheitliche Nummer 116117
gilt bundesweit, funktioniert ohne
Vorwahl und der Anruf ist für Patienten kostenlos.
Zahnärztlicher Notfalldienst
im rechtsrheinischen Rhein-SiegKreis
Zentrale Rufnummer:
0180/5986700
Feuerwehr und Rettungsdienst
Notruf 112
Apotheken-Notdienst
Freitag, 17. Oktober 2014
Löwen-Apotheke
Bahnhofstr. 1, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/2894
Samstag, 18. Oktober 2014
Markt-Apotheke
Am Markt 7, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/80088
Sonntag, 19. Oktober 2014
St.-Laurentius-Apotheke
Auf der Niedecke 4
51570 Windeck-Dattenfeld
Tel.: 02292/2340
Montag, 20. Oktober 2014
Alte Schulz’
sche Apothek
Schulz’sche
Apothekee
Marktplatz 3, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/2214
Dienstag, 21. Oktober 2014
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee OHG
Rathausstr. 25
51570 Windeck-Rosbach
Tel.: 02292/5058
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Bröltal-Apotheke OHG
Brölstr. 6, 53809 Ruppichteroth
Tel.: 02295/5171
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Bahnhof-Apotheke
Bahnhofstr. 26A, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/6177
Freitag, 24. Oktober 2014
Siegtal-Apotheke
Siegtalstr. 34
51570 Windeck-Herchen
Tel.: 02243/2503
Samstag, 25. Oktober 2014
Löwen-Apotheke
Bahnhofstr. 1, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/2894
Sonntag, 26. Oktober 2014
Wald-Apotheke
Hochstr. 16, 51545 Waldbröl
Tel.: 02291/901034
Die Dienstbereitschaft wechselt
täglich um 09.00 Uhr
Uhr..
Alle Angaben ohne Gewähr! Es
sind die tagesaktuellen Aushänge in den öffentlichen Apothek
en
Apotheken
zu beachten!
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800/
0022833 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist
Anruf unter Tel. 0800/0022833
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter
www.abda.de/notdienst.html.
Elektro-Notdienst
Zentrale Rufnummer für den gesamten Rhein-Sieg-Kreis: 02241/
888333
Notdienste
für „Trinkwasserversorgung“ und
„Abwasserbeseitigung“
Für Notfälle außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit und an Wochenenden sowie gesetzlichen
Feiertagen gewährleistet die Fa.
WTEB mbH, Rathausstraße 16,
Windeck, im Auftrag der Gemeindewerke Windeck einen entsprechenden Bereitschaftsdienst.
Dieser ist wie folgt telefonisch zu
erreichen:
für die „T
rinkw
asserversorgung“
„Trinkw
rinkwasserversorgung“
Tel. 0172/2504435
Für den Bereich des Wasserbeschaffungsverbandes Herchen:
Tel.: 02243/911769 oder 0176/
25149605 (Kleinschmidt)
für die „Abwasserbeseitigung“
Tel. 0172/2504344
Wasserbeschaffungsverband Leuscheid:
D. Kappenstein, Tel. 0171/3614581
D. Baier, Tel. 02292/1473
Krebs-Selbsthilfegruppe
„Lebenswert“
Wir treffen uns zu einem Gesprächskreis - falls nichts anderes besprochen wird - an jedem
1. Donnerstag im Monat um
19.00 Uhr im Naturheilzentrum
Leuscheid, Saaler Straße.
Osteoporose-Gruppe Rosbach
Die Krankengymnastik findet unter Anleitung der staatl. anerkannten Krankengymnastin Birgit
Altvater statt.
Mittwochs ab 16.30 Uhr in der
urnhalle).
Schule Wiedenhof (T
(Turnhalle).
Auskünfte erteilen:
Margot Dammers,
Tel.-Nr.: 02682/969400
Osteoporose-Selbsthilfegruppe
Windeck-Dattenfeld
Für Interessierte besteht die Möglichkeit zur Vorbeugung und auch
zur Erhaltung der Mobilität an
dem Osteoporose-Funktionstraining teilzunehmen.
Die Gruppengymnastik findet jeweils montags von 15.00 bis
16.00 Uhr in der Halle des Seniorenzentrums St. Josef, Krankenhausweg 4 in Windeck-Dattenfeld
statt, unter Anleitung der anerkannten Therapeutin Frau Marion
Nillius.
Auskunft erteilt:
Maria Kehlenbach, Tel. 02292/
3229
Elisabeth Schäfer, Tel. 02292/2310
AWO Ortsverein Windeck
AWO-Lädchen
Gebrauchte Kinder- u. Jugendkleidung, Junge Mode, Kindermöbel,
Spiele, Bücher u. vieles mehr
Mittelstr. 7, Windeck-Rosbach
Öffnungszeiten: Mo. und Di.
10.00-12.00 Uhr, Fr. 15.00-17.00
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Uhr und Sa. 14.00-16.00 Uhr
Abgabe und Annahme von Sachspenden nur während der Öffnungszeiten oder nach telefonischer Vereinbarung!
Kontakttelefon: Gerlinde Fuchs,
Tel. 7979
Sprachfördergruppe ab 6 Jahren
Elsternweg, Schladern
Kontakttelefon: Hanne Leehr, Tel.
40258
Seniorentreff
jeden 3. Mittwoch im Monat um
15.00 Uhr
Bahnhofscafé Kochs Backstube in
Schladern
Kontakttelefon: Kurt Gerhards,
Tel. 02682/8495
Geschirrverleih - umweltfreundlich und sozial
Vorbestellung: Anne Röhrig, Tel.
3822
annemarie.roehrig@gmx.de
Schwangerschaftskonflikte und
soziale Beratung
Pro Familia Eitorf
Brückenstr. 25 (siehe auch Internet unter www.profamilia.de/
eitorf)
Die Öffnungszeiten sind Dienstag
von 09.00 bis 12.00 Uhr
Die Erreichbarkeit ist über die Tel.Nrn. 02241/21010 und 02241/
71961.
Anonyme Alk
oholik
er Eitorf/
Alkoholik
oholiker
Windeck
Wir treffen uns jeden Freitag um
19.00 Uhr im evangelischem Ge-
5
meindehaus, Siegtalstr. 35, in
51570 Windeck-Herchen. „Es ist
keine Schande, krank zu sein, es
ist aber eine Schande, nichts dagegen zu tun!“ Wir geben „Hilfe
zur Selbsthilfe“.
Informationen unter Tel.
Heidi - 02295/5211
Peter - 02243/841938
AL - ANON
Selbsthilfegruppe Angehöriger
von Alk
oholkr
ank
en
Alkoholkr
oholkrank
anken
Wir treffen uns jeden Mittwoch
um 20.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Windeck-Dattenfeld.
Kontakttelefon:
02292/7850 und 4789
EA-Gruppe
-Selbsthilfegruppe für emotionale GesundheitWir treffen uns:
Freitags um 19.30 Uhr in Gummersbach, Marktstraße 12 (Teestube).
Kontakttelefon: 02291/1374
samstags um 18.00 Uhr in Sankt
Augustin, Club am Markt 1
Kontakttelefon: 02241-81335 (Edwin)
02241-9995226 (Helma)
CoDA-Selbsthilfegruppe
Wir treffen uns donnerstags von
17.30 Uhr bis 19.30 Uhr im ev.
Gemeindehaus, Siegtalstraße 35,
Windeck-Herchen
Kontakttelefon: 01577/1328742
Diak
oniestation Windeck
Diakoniestation
Siegtalstr
aße 30, 51570 WinSiegtalstraße
deck-Herchen,
Tel.-Nr
.: 02243/80160
el.-Nr.:
Ambulante Alten-, Kranken-, Familienpflege, Hauswirtschaft, Essen auf Rädern.
Unverbindliche Beratung bei Pflegefragen und zur Pflegeversicherung.
Wir pflegen an allen Tagen! Rufbereitschaft Tag und Nacht!
Tel.-Nr
.: 02243/80160
el.-Nr.:
Gerontopsychiatrische Beratung
für ältere Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Demenzerkrankungen und deren
Angehörige
Angehörigentreffen „Demenz“ in
Eitorf jeden 1. Dienstag im Monat
18.00 - 19.30 Uhr
im SPZ, Spinnerweg 51 - 54
in 53783 Eitorf
Kontaktstelle in Königswinter
Königswinter-Niederdollendorf
Niederdollendorf, Hauptstr. 109,
geöffnet dienstags 14.00-18.00
Uhr (Tel. 02223/25220), jeden 1.
Samstag im Monat 9.30-13.30 Uhr
Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen, Siegstr.
16 in Eitorf (Tel. 02243/82670)
Ambulant Betreutes Wohnen für
junge Erwachsene und Erwachsene ab 21 J.
Beratungsangebote und Krisendienst - bitten wenden Sie sich für
weitere Informationen oder zur
Terminvereinbarung an uns unter:
02243/84758-0
K.i.M. - Kinder im Mittelpunkt
Angebot für Kinder und Jugendliche psychisch erkrankter Eltern
Informationen und Terminvereinbarung unter 02243/8475825
Ambulante psychiatrische Pflege
Sozialpsychiatrisches Zentrum
Eitorf/Siebengebirge, Spinnerweg
51 - 54, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/84758-0
Fax: 02243/84758-11
E-Mail: spz@awo-bnsu.de
Beratungszeiten nach Vereinbarung
Kontaktstelle und Tagesstätte
Eitorf
Eitorf,, Siegstr
Siegstr.. 16
Tel.: 02243/82670
Öffnungszeiten der Kontaktstelle:
montags 11.30-14.30 Uhr (Brunch
und Offene Angebote), donnerstags 15.00-19.00 Uhr (Offener
Treff), jeden 2. Samstag im Monat
09.30-12.00 Uhr (Frühstück).
Gerontopsychiatrische
Versorgung
Angebote speziell für Demenzer
Demenzer-krankte
Das SPZ unterstützt ältere Menschen mit demenziellen Erkrankungen, die zu Hause leben und eine
Versorgung benötigen, die ihrer
persönlichen Lebenssituation angemessen ist. Aufgrund der hohen
Belastungen gilt es, besonders betreuenden Angehörigen entlastende Hilfsangebote zu machen.
Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle
Diak
onisches Werk Siegburg
Diakonisches
Am Herrengarten 1, 53721 Sieg-
6
burg, Tel. 02241/127290
Terminvereinbarung: Mo. Do.
08.00 16.00 Uhr
schwangerschaftskonfliktberatung@diakoniesieg-rhein.de
Die Beratung ist kostenlos, unabhängig von Konfession und Staatsangehörigkeit und unterliegt der
gesetzlichen Schweigepflicht.
SELBSTHILFEGRUPPE
der Deutschen Vereinigung Mor
Mor-bus Bechterew ee.V
.V
.V..
Die Therapiegruppe Rhein-SiegKreis hat auch neue Gymnastikräume in Sankt Augustin. Hier finden jeden Mittwoch ab 19.00 Uhr
Uhr,,
ganzjährig Bechterew-Gymnastik
und Qui Gong im Refugium statt.
Das REFUGIUM in Sankt Augustin
befindet sich in der Arnold-Janssen-Str. 37, im Erdgeschoss.
Die Selbsthilfegruppe trifft sich
ganzjährig, regelmäßig zur Trokkengymnastik und Bewegungsbad jeden Montag von 19.00 bis
21.00 Uhr im St.-Josef-Krankenhaus Troisdorf
roisdorf..
Nähere Auskunft erteilt Olga Eckstein, Tel.: 02241/74772.
donum vitae
Regionalverband Bonn/RheinSieg ee.V
.V
.V..
Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangere und ihre
Partner für Bonn und den RheinSieg-Kreis, Breite Str. 27, 53111
Bonn, Tel.: 0228/93199080
Sprechzeiten:
montags: 10.00 12.00 Uhr
donnerstags: 16.00 18.00 Uhr und
nach Vereinbarung
Wir sind außerdem zu erreichen:
montags freitags 09.00 13.00 Uhr
donum vitae berät, informiert, unterstützt, begleitet und vermittelt Hilfen
Selbsthilfegruppe der
Aphasiker
Asbach
Was ist eine Aphasie? - „medizinischer“ Ausdruck
Aphasie ist ein medizinischer
Fachausdruck und bedeutet „Verlust der Sprache“. Wichtig ist, dass
trotz des Sprachverlustes die meisten geistigen Fähigkeiten erhalten geblieben sind. Es handelt sich
nicht um einen Intelligenzverlust!
Wir treffen uns am 2. Montag im
Monat - 15.00-17.00 Uhr - in der
Kamillus-Klinik in Asbach und am
4. Donnerstag im Monat - 15.0017.00 Uhr - im Seniorenwohnhaus
St. Elisabeth in Eitorf.
Nähere Auskunft:
SHG-Asbach - Walter Klein, Tel.:
02685/1476
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Selbsthilfe-Kontaktstelle
Rhein-Sieg-Kreis
In Ihrer Nähe: Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis (ehemals: KISS), Außenstelle Eitorf,
Bürgerzentrum, Bahnhofstraße,
jeden 2. Do.i.M. 14.30 bis 16.00
Uhr. Ansprechpartnerinnen: Agnes
Weinberger-Diel (Verein zur Gesundheitsförderung)
02243/
912923, Marita Besler (Selbsthilfe-Kontaktstelle) 02241/949999.
Die Fachberater/-innen der Selbsthilfe-Kontaktstelle, mit Hauptsitz
in Troisdorf, Landgrafenstr. 1, vermitteln in ca. 300 Selbsthilfegruppen und bringen Menschen mit
gleichen Problemen und Anliegen
zusammen. Im Rhein-Sieg-Kreis
engagieren sich zahlreiche Menschen im Gesundheits- und Sozialbereich, so zum Beispiel chronisch Erkrankte, Behinderte,
Suchtkranke, Menschen mit psychischen Problemen, Arbeitslose,
Senioren, etc. Sich neu gründende Gruppen und bestehende Gruppen finden bei den Beraterinnen
Unterstützung. In beschränktem
Umfang können Räume zur Verfügung gestellt werden oder Räume vermittelt werden. Weitere
Infos
auch
im
Internet:
www.selbsthilfe-rhein-sieg.de
Verein zur Gesundheitsförderung Eitorf ee.V
.V
.V..
Freude und Wohlbefinden durch
Bewegung und Sport in der Krebsnachsorge
Unsere Gruppen im Überblick:
Eitorf
Begegnung und Bewegung in der
Krebsnachsorge
Jeden Montag 15.30-16.30 Uhr im
Pfarrzentrum, Schoellerstraße
Gesprächsgruppe
Am ersten Montag im Monat ab
16.30 Uhr im Pfarrzentrum Schoellerstraße
Agnes Weinberger-Diel, Tel.
02243-912923
Ruppichteroth
Begegnung und Bewegung in der
Krebsnachsorge
Jeden Freitag 17.00-18.00 Uhr im
evangelischen
Gemeindehaus
Burgstraße
Gesprächsgruppe
Am dritten Freitag im Monat ab
18.00 Uhr
Agnes Weinberger-Diel, Tel.
02243-912923
Karin Maisel-Höhne, Tel. 02292/
8928
Windeck
Begegnung und Bewegung in der
Krebsnachsorge
Jeden Montag 18.00-19.00 Uhr in
der Turnhalle des Kindergartens
Mollyland, Windeck-Rossel, Rosseler Straße
Gesprächsgruppe
Am dritten Montag im Monat ab
19.00 Uhr
Agnes Weinberger-Diel, Tel.
02243/912923
Kreisjugendamt
Jugendhilfezentrum für Eitorf und
Windeck
Markt 10 - 11, 53783 Eitorf
Tel.: 02243/84430
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 08.30 12.30 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag von
13.30 - 16.30 Uhr
Pflege- und Adoptivfamilien
„WINDPF
AD“
„WINDPFAD“
im Rhein-Sieg-Kreis ee.V
.V
.V..
Der Verein ist ein Zusammenschluss von Pflege- und Adoptivfamilien aus dem gesamten
Rhein-Sieg-Kreis.
Kontaktadresse: „WINDPF
AD“
„WINDPFAD“
e.V
.,
.V.,
1. Vorsitzende Christa Schmiing
Tel./Fax: 02292/959594
Schmiing-WINDPFAD-Spiele@tonline.de
www.moses-online.org/vereine/
windpfad
Die SHG-Windeck trifft sich jeden
letzten Donnerstag im Monat,
außerhalb der Ferien, 20.00 Uhr
bis 22.00 Uhr im kath. Pfarrheim
St. Joseph/Rosbach
(www.joseph2000.de), PfarrerStiesch-Platz 3.
Die gleichnamige Kirchengemeinde stellt die Räumlichkeit zur Verfügung um die SHG als soziales
Angebot ortsnah zu unterstützen.
Suchthilfe-Info-T
elefon
Suchthilfe-Info-Telefon
im Rhein-Sieg-Kreis
- Wegweiser zu den vielfältigen
Angeboten und Hilfen für Suchtkranke und deren Angehörige im
Rhein-Sieg-Kreis
Rufnummer: 02241/1478622
Montag, Dienstag, Donnerstag
09.00 16.00 Uhr
Mittwoch und Freitag 09.00
12.30 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein
Ansagetext geschaltet.
Beratungsstelle
für Kinder
Kinder,, Jugendliche und Eltern
des Rhein-Sieg-Kreises
Erziehungs- und Familienberatungsstelle
Wir unterstützen Eltern und Erziehungsberechtigte, alleinerzie-
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
hende Mütter und Väter, Stiefeltern, Pflege- und Adoptiveltern,
Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene sowie Fachleute aus
sozialen Einrichtungen. Häufig Anlässe für eine Beratung sind:
• Fragen zur kindlichen Entwicklung
• Fragen zur Erziehung
• Schwierigkeiten in der Erziehung
- Verhaltensprobleme
Bei speziellen Fragen zu Problemen des Lernens und des Schulbesuchs finden Sie sachkundige
Hilfe beim Schulpychologischen
Dienst des Rhein-Sieg-Kreises,
Mühlenstr. 49, 53721 Siegburg,
Telefon: (02241) 13-2366.
• Probleme mit Freundschaft/Partnerschaft
• Ablösung von den Eltern
• Gewalt/sexueller Missbrauch
• Konflikte zwischen den Eltern/
Trennung
Die Beratungsangebote sind kostenfrei, die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.
Die Beratungsstelle ist zuständig
für Eitorf, Windeck und Ruppichteroth.
Adresse: Brückenstraße 25,
53783 Eitorf
Telefon: (02243) 92200
eb.eitorf@rhein-sieg-kreis.de
Sprechzeiten: Mo.-Do. von 08.3012.30 Uhr u. 13.30-17.00 Uhr und
nach Vereinbarung.
Einmal im Monat bietet die Beratungsstelle eine Sprechstunde an
im Familienzentrum „Vogelnest“,
Hurster Str. 23, 51570 WindeckRosbach.
Vorherige Terminvereinbarung ist
erforderlich unter
Tel.: (02292) 5578.
7
DIE EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE HERCHEN LÄDT EIN:
Wochenspruch: „Das Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott
liebt, dass der auch seinen Bruder liebe.“ 1. Johannes 4,21
Sonntag, den 19. Oktober 2014
10:00 Uhr Gottesdienst mit Taufe
in Herchen
-Pfarrer i.R. Hartmut Böcker
Kirchenkaffee
Montag, den 20. Oktober 2014
19:30 Uhr Posaunenchor
Dienstag, den 21. Oktober
15:00 Uhr bis 16:00 Uhr Konfirmandenunterricht
15:30 Uhr bis 17:30 Uhr Gemeindebücherei
16:00 Uhr bis 17:00 Uhr Katechumenenunterricht
19:30 Uhr Kirchenchor
Mittwoch, den 22. Oktober 2014
20:00 Uhr Ök. Abendkreis
Donnerstag, den 23. Oktober
2014
17:30 Uhr bis 19:0 Uhr CoDaGruppe
Freitag, den 24. Oktober 2014
8:00 Uhr Schulgottesdienst in St.
Peter
15:30 Uhr bis 17:30 Uhr Gemeindebücherei
19:00 Uhr AA-Gruppe
19:00 Uhr Friedensgebet in St.
Peter
Samstag, den 25. Oktober 2014
15:00 Uhr bis 17:00 Uhr All Kids
- Aerobic für Kids
Sonntag, den 26. Oktober 2014
10:00 Uhr Gottesdienst mit Taufe
in Herchen
-Pfarrerin Ulrike Ritgen
Kirchenkaffee
11:00 Uhr Gottesdienst in Stromberg
-Pfarrerin Ulrike Ritgen
Kirchenkaffee
www
.ev-kirche-herchen.de
www.ev-kirche-herchen.de
Pfarrerin Ulrike Ritgen ist bis einschließlich 17. Oktober in Urlaub
und vom 20. bis 24.10. auf einer
Fortbildung. Die Vertretung in seelsorglichen Fällen übernimmt Pfarrerin Dorothea Böttcher aus Leuscheid, Tel. 0 22 92/ 46 57.
EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE LEUSCHEID
Danksagung
Wochenspruch: Unser Glaube ist der
Sieg, der die Welt überwunden hat.
Sonntag, 12.10.2014
10 Uhr Abendmahlgottesdienst
11-13 Uhr August Sander Ausstellung
15-19 Uhr August Sander Ausstellung
Montag, 13.10.2014
19 Uhr Kirchenchorprobe
Dienstag, 14.10.2014
20.30 Uhr Posaunenchorprobe
Mittwoch, 15.10.2014
10 Uhr Krabbelgruppe im Gemeindehaus
17.30 Uhr Bibelstunde
Still bist Du von uns geschieden,
hin ins Land der Ewigkeit,
schenke Gott Dir Ruh’ und Frieden
nach des Lebens Müh’ und Leid.
Evangelische Kirchengemeinde Rosbach
Elfriede Steinhauer
*29.08.1923
+16.09.2014
Wir sagen von ganzem Herzen Danke!
Allen die auch in schweren Zeiten zu uns
gestanden haben. Allen, die sich in stiller
Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre
Anteilnahme auf vielfältige Weise zum
Ausdruck brachten. Unserer Pfarrerin Dorle
Böttcher für ihren einfühlsamen Gottesdienst
und unserer "Orgels Erna" für ihre Treue.
Besonderer Dank gilt auch dem Pflegeteam
Sommer Herzhoff aus Leuscheid für die
jahrelange Pflege.
Im Namen aller Angehörigen
Margarete Bergmann
Gerhard Steinhauer
Saal, 10. Oktober 2014
8
17-20 Uhr August Sander Ausstellung
20 Uhr M. & M Kreis
Donnerstag, 16.10.2014
17-20 Uhr August Sander Ausstellung
Freitag, 17.10.2014
17-20 Uhr August Sander Ausstellung
Samstag, 18.10.2014
11-13 Uhr August Sander Ausstellung
Pfarrerin Dorothea Böttcher:
02292/4657.
Gemeindebüro: Di, Do-Fr. von 911.30 Uhr, 02292/2022
Wochenspruch: Dies Gebot haben
wir von ihm, dass, wer Gott liebt,
dass der auch seinen Bruder liebe. 1. Joh. 4,21
Samstag, 18. Oktober 2014
16:00 Krabbelgottesdienst im
Gemeindehaus Rosbach
20:00 Backstube Rosbach
Sonntag, 19. Oktober 2014
10:00 Gottesdienst Rosbach mit
neuer Liturgie und Gästen vom
Johanneum anschließendem Kirchenkaffee in der Backstube
10:00 6. Friedenskirchenkonzert
mit Ausstellung, Bilder und Skulpturen von Werner Erdmann, Rosbach
10:15 Gottesdienst mit Abendmahl Dattenfeld
Montag, 20. Oktober 2014
20:00 Singkreis Dattenfeld
Dienstag, 21. Oktober 2014
09:15 Mutter-Kind-Kreis Gemeindehaus Rosbach
15:00 Frauenhilfe Halscheid
15:30 Jungschar Schladern
18:30 Jugendtreff Dattenfeld
20:00 Kantorei Rosbach
Mittwoch, 22. Oktober 2014
15:00 Frauenhilfe Hurst
15:00 Frauenhilfe Dattenfeld
15:30 Jungschar Öttershagen
18:15 Jugendtreff Checkpoint Öttershagen
Donnerstag, 23. Oktober 2014
09:30 Mutter-Kind-Kreis Öttershagen
10:00 Eltern-Kind-Treff Dattenfeld
15:00 Frauenhilfe Langenberg-Öttershagen
19:45 Posaunenchorprobe RoDaBrass, Gemeindehaus Rosbach
19:30 Mitarbeiterkreis Dattenfeld
Freitag, 24. Oktober 2014
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
09:30 Mutter-Kind-Kreis Opperzau
15:00 Jungschar, 4-7 Jahre, Gemeindehaus Rosbach
15:00 Jungschar, ab 8 Jahre, Backstube Rosbach
18:00 Mädchenjungschar, ab 11
Jahre, Gemeindehaus Rosbach
Katholische Pfarreiengemeinschaft Windeck
Pastor
albüro Windeck, Hauptstr
astoralbüro
Hauptstr..
57, Öffnungszeiten: Mo - Fr von
09.00 - 12.00 Uhr
Uhr,, Mo - Mi von
15.00 - 17.30 Uhr
Uhr,, Tel. 02292/
2046,
info@pastoralbuerowindeck.de, Büro Rosbach: Do
15.30 - 17.30 Uhr
Abkürzungen: Df Dattenfeld, Rb
Rosbach, Her Herchen, Leu Leuscheid, Dr Dreisel, Wil Wilberhofen, Schl Schladern, Hop Hoppengarten, SZ Seniorenzentrum
St. Josef, Alt Altenherfen, Gut Gutmannseichen, PG Pfarreiengemeinschaft
Samstag, 18.10.2014
15.00 h Leu Beichte für die Firmlinge
16.30 h Df Beichte
17.00 h Df Rosenkranzgebet
17.30 h Df Vorabendmesse
19.00 h Rb Vorabendmesse (6Wochenamt Josef Jung, JG Ehel.
Otto u. Magdalene Reddmann u. Tochter Heidi, Waltraud Langen)
keine Vorabendmesse in Altenherfen
Sonntag, 19.10.2014 - 29. Sonntag im Jahreskreis
08.30 h Rb Hl. Messe (Wilfried
Eisenhut u. verstorb. Angehörige)
09.30 h Df Hl. Messe (Uhrzeit
wurde mit Herchen wegen Erntedank getauscht)
10.00 h Leu Hl. Messe
11.00 h Her Kinder- u. Familienmesse z. Erntedank mit Vorstellung der neuen Kommunionkinder
(Ernst Floer s. Kirchenchor), anschl.
Erntedankessen im Pfarrheim.
14.00 h Df Tauffeier für JonasLaurin Cadera
15.00 h Df Eucharistische Rosenkranzandacht
Keine Hl. Messe in Wilberhofen
und Schladern
Montag, 20.10.2014
08.00 h Dr Hl. Messe (JG Heinrich
u. Maria Gerhards)
Dienstag, 21.10.2014
Keine Messe in Rb
Mittwoch, 22.10.2014
08.00 h Df Schulgottesdienst
15.00 h Rb Rosenkranzandacht i.
a. alten Kapelle
17.30 h Wil Hl. Messe
18.30 h Df Rosenkranzandacht u.
Hl. Messe (Ehel. Johann Schwellenbach, Josef Thiel, Albert u.
Magdalene Kölschbach, JG Marlene Voss u. verst. Eltern)
Donnerstag, 23.10.2014
10.30 h SZ Hl. Messe
15.00 h Her Seniorennachmittag
15.00 h Df Hl
Hl. Messe für den Pfarrbesuchsdienst
17.30 h Her Rosenkranzandacht u.
Hl. Messe in der Antoniuskapelle
18.30 h Gut Rosenkranzandacht
Freitag, 24.10.2014
08.00 h Her Schulgottesdienst
08.00 h Ho
Hop Hl. Messe
18.00 h Wil Friedensgebet
18.00 h Df Hl. Messe mit Spendung des Sakraments der Firmung
durch Weihbischof Ansgar Puff
19.00 h Her Friedensgebet in der
Pfarrkirche
Samstag, 25.10.2014
15.00 h R b Taufe des Kindes Laurin Vogel
16.30 h Df Beichte
17.00 h Df Rosenkranzgebet
17.30 h Df Vorabendmesse (1. JG
Mathilde Hamacher, Johann Hamacher, Veronika u. Hermann-Josef Diensberg)
17.30 h Alt Vorabendmesse (Johann u. Katharina Krämer, Leb. u.
Verst. d. Fam. Schüler u. Schmitz,
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Maria Vogel)
19.00 h Rb Vorabendmesse mit
Einführung der neuen Messdiener (JG Heinrich Schomaker u. f.
Ehel. Rudolf u. Änne Blumenroth,
JG Elisabeth Schmidt u. Eltern Jo-
sef u. Anna Kölschbach)
Sonntag, 26.10.2014 Kollekte:
Weltmission
08.30 h Rb Hl. Messe
09.30 h Her Hl. Messe (Pastor
Peter Joseph Smeets a. Stiftung,
Ralf Scharfenort)
10.00 h Leu Hl. Messe (JG Hubert
Reinhard u. f. d. Verstorb. d. Fam.
Reinhard u. Pauly)
10.30 h Schl Hl. Messe (Rosa Ritter, Katharina Schaffrath)
11.00 h Df Hl. Messe mit Vorstellung der neuen Kommunionkinder (Heinz Patt u. JG Karoline
Schmidt u. verst. Angeh.)
15.00 h Df Eucharistische Rosenkranzandacht
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Imhausen
HERZLICHE EINLADUNG
EINLADUNG ZUR EINWEIHUNG
DES NEUEN GEMEINDEZENTRUMS
Am 19. Oktober feiert die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde
(EFG) in Windeck-Imhausen die
Einweihung des neuen Gemeindezentrums. Nach einer Bauzeit
von rund fünf Jahren versammelt
sich die Kirchengemeinde zu den
Gottesdiensten nun in einem neuen Auditorium mit zirka 180 Sitzplätzen. Außerdem gibt es mehr
Platz und Möglichkeiten für die
Gruppenarbeit. Hier legt die Gemeinde den Schwerpunkt auf ein
großes Angebot für Kinder, Teens
und Jugendliche.
Wir, die Menschen in der EFG Imhausen, freuen uns sehr, dass nach
langer Bau- und Planungszeit nun
das neue Gemeindezentrum fertiggestellt ist und für die zahlreichen Aktivitäten der Gemeinde
genutzt werden kann. Das wollen
wir mit einem Einweihungsfest am
19. Oktober feiern. Und zwar mit
allen gemeinsam! Es ist uns wichtig, dass möglichst viele bei dem
GGS Leuscheid
10
Orten.
Wir würden uns sehr freuen, wenn
Du bei diesem Fest dabei bist und
laden Dich ganz herzlich dazu ein!
Wir starten mit einem Gottesdienst um 10.00 Uhr.
Weitere Infos gibt es auf unserer
Seite im Internet unter
www.efg-imhausen.de.
Jehovas Zeugen
Zusammenkünfte im Königreichssaal Hamm, Gartenstr
.1
Gartenstr.1
Sonntag,den 19.10., 9.30 Uhr:
„Wie man mit den Sorgen des
Lebens fertig wird“.10.05 Uhr
Bibel-Wachtturmstudium:
„Wie
sich
Jehova
uns
naht“.Donnerstag,den 23.10.,
19.00 Uhr.“Segnungen des Lösegelds.“ Besprechung der Bibelbücher 5.Mose 7 bis 10. Ein
weiteres Thema:“ 1914 -wie erklären?“ Interessierte Personen
sind jederzeit herzlich willkommen. Keine Kollekte;
Kontakt: www.jw.org
Verein der
Freunde und Förderer
Martinszug in Leuscheid
Am Montag, den 10. November
2014 findet in Leuscheid der traditionelle Martinszug statt, zu
dem wir herzlich einladen! Veranstaltet wird der Umzug in Kooperation mit den beiden Leuscheider Kindergärten und mit
Unterstützung der freiwilligen
Feuerwehr, der Blaskapelle Leuscheid, der Polizeiwache Eitorf
und Herrn Fenninger in der Rolle
des Sankt Martins. Der Zug startet um 17.45 Uhr am Kindergarten „Sonnenstrahlen“ in Richtung Grundschule. Dort schließen sich die Schulkinder - begleitet von ihren Lehrerinnen und
einigen benannten Eltern - an.
Im Verlauf des Zuges reihen sich
auch die Kinder der „Rappelkiste“ ein. Der Umzug verläuft
durch die Straßen Reidershofer
Straße - Bonhof - Niederleuscheider Straße - Gartenstraße - Saaler Straße - Alte Marktstraße Heilbrunnenstraße. Über die Gestaltung des Zugweges durch die
Anwohner würden wir uns sehr
freuen! Vorsorglich möchten wir
darauf hinweisen, dass das Abbrennen von Wachsfackeln im
Umzug ausschließlich den Mit-
Fest dabei sind und sich mitfreuen: Die, die uns während der Bauphase unterstützt, begleitet und
vielleicht auch aus der Distanz
beobachtet haben. Jetzt ist der
Zeitpunkt gekommen, alles hautnah anzuschauen. Dazu gehören
die Menschen aus Imhausen, Windeck und aus den angrenzenden
gliedern der Feuerwehr vorbehalten ist. Nach dem Laternenzug
wird der Sankt Martin die Teilnehmer am Feuer begrüßen. Anschließend erhalten die Kinder
der Kitas und der Schule ihre
Weckmänner in den jeweiligen
Einrichtungen. In der Schule können die bei der Haussammlung
ausgegebenen Bons eingelöst und
weitere Weckmänner erworben
werden. Groß und Klein trifft sich
zu einem gemütlichen Zusammensein in den Klassen und auf dem
Schulgelände. Mit Getränken und
heißen Würstchen sorgt der Förderverein für das leibliche Wohl
der Besucher.
In diesen Tagen finden die Haussammlung und der Verkauf von
Losen durch Eltern der Grundschule und der Kindertagesstätten statt. Bei der Martinsverlosung gibt es tiefgefrorene Hähnchen, Puten und Gänse zu gewinnen. Eine Liste mit den Gewinnerlosen wird im Mitteilungsblatt
veröffentlicht.
Wir hoffen auf gutes Wetter und
rege Teilnahme am Martinszug!
Kollegium, Förderverein und Schulpflegschaft der GGS Leuscheid
der Bodenbergschule Schladern ee.V
.V
.V..
Einladung zur Mitgliederver
Mitgliederver-sammlung
Unsere diesjährige Mitgliederversammlung findet statt am
06.11.2014, um 20.00 Uhr, in der
Bodenbergschule in Schladern.
Die Tagesordnung hängt im Schaukasten des Fördervereins in der
Bodenbergschule aus. Die Mitglie-
derversammlung ist ohne Rücksicht
auf die Anzahl der erschienenen
Mitglieder beschlussfähig. Anträge
sind bis zum 28.10.2014 bei einem
Vorstandsmitglied einzureichen.
Wir freuen uns auf alle Mitglieder, aber auch auf interessierte
Nichtmitglieder, und wünschen
uns ein zahlreiches Erscheinen.
Der Vorstand
Sankt Martin in Dattenfeld
Der diesjährige St.-Martins-Umzug findet am Freitag den
14.11.2014 statt. Um 17.15 Uhr
starten wir mit einer Andacht im
„Siegtaldom“. Anschließend erfolgt die Aufstellung vor dem
Haupteingang bis zur „Villa Laurentius“. Den teilnehmenden
Klassen können sich gerne weitere Interessenten anschließen.
Wie in den vergangenen Jahren,
ziehen wir mit St. Martin und musikalischer Begleitung durch die
bekannten Straßen in Dattenfeld
bis zum „Greent“. Dort erwarten
wir Sie traditionell mit einer angemessenen Verpflegung. Für die
Kinder wird alljährlich ein Mar-
tinsfeuer aufgebaut sein.
Für das Martinsfeuer können Holzund Heckenschnitte ab dem
05.11.2014 auf dem „Greent“ an
einer markierten Stelle angeliefert werden. Im kleinen Rahmen
können Sie auch eine Abholung
vereinbaren. Hierfür rufen Sie bitte in der Schule (-2308) - in der
Zeit von 08.30 - 12.00 Uhr - oder
bei Herrn Ückerseifer (-5207) für
eine Terminabsprache an. Gerne
begrüßen wir auch helfende Hände oder Unterstützung durch
Transportfahrzeuge für die Abholung und den Aufbau.
Förderverein der EMR Grundschule Dattenfeld
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Frühstückstreffen
für Frauen - Windeck
Zu unserem nächsten Frühstückstreffen laden wir Sie herzlich ein
ulturzentrum
ins Bürger
Bürger-- und KKulturzentrum
‚kabelmetal‘ in Schladern,
Schöneck
er Weg 5 am Samstag,
Schönecker
den 25. Okt. 2014 - 9.00 Uhr
Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm, ein gutes Frühstück und interessante
Gespräche an herbstlich dekorierten Tischen.
Das Thema des Vormittags „Mit
Humor lebt es sich leichter“ beschäftigt sich mit der Frage, wie
wir unseren Alltag meistern. Lassen wir uns von beunruhigenden
Dingen das Leben schwer machen,
oder denken wir daran, das Lachen Gesund ist? Nehmen wir die
Dinge doch nicht so ernst, wie sie
uns manchmal vorkommen. Eine
Prise Humor hat noch niemandem
geschadet. Linda Karbe, die zu
dem Thema referieren wird, lebt
in Pohlheim bei Gießen. Sie engagiert sich in der Frauenarbeit und
hält Vorträge bei Frühstückstreffen für Frauen in ganz Deutschland.
Das musikalische Rahmenprogramm wird von den „Mixduren“,
unter der Leitung von Romy Bürger gestaltet. An unserem Büchertisch finden Sie Lektüre zum Referat und anderen interessanten
Themen sowie CDs und Kinderbücher.
Für die Kinder wird eine kostenlose Betreuung mit Frühstück angeboten. Die Kosten für Sie betragen 11,00 €.
In folgenden Geschäften findet ein
Kartenvorverkauf statt:
Blumen Feld, Leuscheid - Blumen
Mast, Rosbach - Optik Deutsch,
Eitorf
oder eine telefonische Voranmeldung bei Brigitte Heratsch,
Tel.:02292-6653 oder Loni Löbach,
Tel.:02243-81526.
Das FFF-Team freut sich sehr auf
diesen Vormittag mit Ihnen.
Langeweile und kein Platz im Kleiderschrank? Wir machen aus den Stücken der
letzten Saison die neueste Mode!
Nähkurse
Pimp it up: Aus zwei mach eins – aus Alt mach Neu
Nächste Workshops in Niederirsen:
Donnerstag, 23.10.2014 · von 19.00 – 21.30 Uhr · 15 Euro
Samstag, 25.10.2014 · von 09.30 – 12.00 Uhr · 15 Euro
Nähschule und Atelier
Irmgard Weller-Link
Hauptstraße 8 · 57589 Niederirsen (Ückertseifen) · Anmeldung:
Fon 02682 966187 oder Mobil 0160 1088170 · www.irmgardwellerlink.wordpress.com
Neues von der
Dorfgemeinschaft Dreisel
Das Jahr geht langsam zu Ende
und die Vorbereitung für den
Sankt Martinszug sowie für das
Weihnachtsfest stehen vor der
Tür.
Dafür möchten wir das ganze
Dorf schon jetzt um Hilfe bitten,
damit wir gemeinsam die bevorstehenden Veranstaltungen gut
vorbereiten und verbringen können.
Die Termine für Sankt Martin sind
wie folgt:
25.10.2014
09.00 Uhr Gerüst aufbauen für das
Sankt Martinsfeuer
Treffen am Feuer
08.11.2014
08.00 Uhr Holz sammeln
Treffen am Feuer
16.11.2014
17.00 Uhr Sankt Martinszug
Treffen an der Kapelle
Bevor der Zug startet lesen Bär-
bel Zerbin und Bernd Overhaus
Geschichten zur Legende des
Sankt Martins. Für eine Stärkung
beim Sammeln des Feuerholzes
ist natürlich gesorgt.
Ansprechpartner rund um das
Thema Sankt Martin: Bernd Overhaus, Tel.: 2559 sowie Gerd Hundenborn, Tel.: 4455.
Die Termine für die Vorbereitung
der Weihnachtszeit:
21.11.2014
15.00-18.00 Uhr Päckchen basteln
für den Dorf-Weihnachtsbaum
Treffen im Sportheim
Ansprechpartner für die Bastelaktion: Bianka Biggör, Tel.:
921520
Es wäre schön wenn Kindergartenkinder von einem Elternteil begleitet würden damit jedes Kind
bestmöglich beim Basteln unterstützt werden kann.
29.11.2014
15.00 Uhr Weihnachtsbaum aufstellen und schmücken
Treffen am Brunnen
10.12.2014
15.00 Uhr Senioren-Weihnachtsfeier in der Siegperle
21.12.2014
18.00 Uhr erstmaliges Weihnachtssingen bekannter Weih-
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
nachtslieder
Am Dorf-Weihnachtsbaum am
Brunnen
Beim Weihnachtssingen halten wir
heißen Kakao und Glühwein sowie Würstchen für euch bereit.
Wir freuen uns auf schöne gemeinsame Stunden mit euch.
Die Dorfgemeinschaft Dreisel
11
Aus der Arbeit der Ratspartei CDU
Bürgermeister dreht kräftig an der Steuerschraube
Die CDU-Fraktion sieht Bürgermeister Lehmann in der Pflicht intern einzusparen
Bürgermeister Lehmann hat den
Mitgliedern des Windecker Gemeinderates in der vergangenen
Woche den Haushaltsentwurf für
das kommende Jahr sowie den
Haushaltssanierungsplan bis 2021
vorgelegt. Er wiederholt darin seine Aussage, dass die Rücklagen
der Gemeinde Windeck vollständig aufgezehrt sind und damit
eine Überschuldung der Gemeinde eingetreten ist. Diese Tatsache sowie die anhaltenden erschreckenden Haushaltszahlen
haben für uns Windecker Bürger
erhebliche Auswirkungen. Nicht
nur, dass die gemeindliche Infrastruktur zunehmend maroder
wird, jeder Bürger wird das Haushaltsgebaren der Gemeinde
künftig verstärkt am eigenen
Geldbeutel zu spüren bekommen.
So soll nach Lehmanns Vorstellungen der Hebesatz für die
Grundsteuer B (die Steuer für
bebaute Grundstücke) von derzeit noch 500% kontinuierlich
auf 710% im Jahre 2021 steigen.
Das sind fast 50% mehr und resultiert aus der Verpflichtung der
Gemeinde im Jahre 2018 den
Haushalt auszugleichen. Jeder
Bürger der Gemeinde, der über
Eigentum verfügt, wird also auf
diese Weise unmittelbar zur Konsolidierung des Haushaltes herangezogen. Bürgermeister Lehmann scheint Gefallen daran gefunden zu haben, den Haushalt
der Gemeinde auf Kosten der
Bürger zu entlasten. Am Rande
der letzten Betriebsausschusssitzung wurde den Ausschussmitgliedern erklärt, die Gemeinde
denke ferner daran die Gebühren für das Niederschlagswasser
um 30 - 40 Cent pro Kubikmeter
zu erhöhen. Da auch im Wasserund Abwasserbereich Gebührenerhöhungen nicht auszuschließen
sind, kommen auf uns Windecker
in den nächsten Jahren nennenswerte zusätzliche Ausgaben zu.
Doch die Umsetzungen der lange
geplanten Konsolidierungsmaßnahmen finden sich im Haushaltsentwurf nur spärlich wieder.
Die CDU-Fraktion ist der Meinung,
dass es sich der Bürgermeister
recht einfach macht und die Haushaltskonsolidierung alleine uns
Bürgern überlässt. Die CDU fordert den Bürgermeister daher auf,
eigene Sparvorschläge zu machen.
Es kann nicht sein, dass die Bürger weiter ohne Rücksicht über
Gebühr zur Kasse gebeten werden. Deren Rücklagen sind auch
begrenzt.
Busse zwischen Schladern und Rosbach
fahren an Werktagen durchgehend
Uwe Fröhling (CDU) hatte sich im Kreistag für diese neue Verbindungen stark gemacht
Für die Windecker war es immer
schon unverständlich, dass die
Buslinie S 579 aus Eitorf beim
Hauptbahnhof Schladern endete.
Diejenigen, die etwas in Rosbach
zu erledigen hatten oder dort einkaufen wollten, konnten diese Buslinie nicht nutzen. Daraufhin stell-
ten die Mitglieder auf Kreisebene,
Uwe Fröhling und Frank Zähren einen entsprechenden Antrag, damit
hier der Lückenschluss erfolgt. Zuerst hieß es aus dem Fachamt des
Kreishauses in Siegburg, dass zusätzliche Verbindungen vom Schladerner Bahnhof nach Rosbach nicht
in die Fahrpläne einzubauen wären. Der sachkundige Bürger im
Kreistag, Uwe Fröhling, hatte sich
im Frühjahr in seiner Fraktion stark
gemacht, dass es doch Möglichkeiten geben müsse. Das Nachhaken
lohnte sich: Zumindest sechsmal am
Tag sollten die Busse dann nach
Rosbach, bzw. in umgekehrter Richtung nach Schladern weiterfahren.
Der neuerliche Beschluss im Kreistag bedeutet für Windeck noch weitere Verbesserungen, denn die Buslinie S 579 wird jetzt an den Werktagen durchgehend bis nach Rosbach fahren.
Fehlende Beschilderung
zum Parkplatz Alter Friedhof / kath. Kirche
Sehr geehrter Herr Bürgermeister.
Der alte Friedhof von Herchen
liegt in unmittelbarer Nähe zur
kath. Kirche. Hier finden immer
mehr Beerdigungen im „Wurzelwerk der Bäume“ statt, die in der
ganzen Gemeinde gut angenom-
men werden.
Angehörige und Besucher, die
nicht aus Herchen stammen, können auf Grund von fehlender Beschilderung nur schwer die Parkplätze an der kath. Kirche bzw. dem
alten Friedhof finden.
Auch an der Abzweigung von der
L333 auf die Höher Landstraße und
in Weiterführung in die Straße „am
Knippen“ fehlt jeglicher Hinweis auf
diese, direkt am alten Friedhof gelegenen Parkplätze.(siehe Fotos)
Deshalb stelle ich den Antrag im
Einvernehmen mit der CDU-Fraktion hier eine entsprechende Beschilderung vorzunehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Kachel, CDU - Ratsmitglied
Frank Steiniger, Fraktionsvorsitzender
Ende: Aus der Arbeit der Ratspartei CDU
12
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Aus der Arbeit der Ratspartei Bündnis 90/Die Grünen
Gegenwind für Freihandelsabkommen
zwischen Nordamerika und EU
Windeck
er wehren sich gegen Aufweichung der demokr
atischen, sozialen und ök
ologischen Standards
Windecker
demokratischen,
ökologischen
Der Samstag der vergangenen
Woche war geprägt von unzähligen Aktionen gegen TTIP, Ceta und
TISA. Europaweit wurden Unterschriften gegen den Ausverkauf
unserer sozialen, ökologischen
und demokratischen Errungenschaften gesammelt. Mehr als 250
Organisationen haben die Aktion
unterstützt. Noch bevor die Straßensammlung startete, waren
bereits fast 500.000 Onlineunterschriften gegen die geplanten
Freihandelsabkommen zusammen gekommen. Auch in Windeck
beteiligten sich erfreulich viele
Bürgerinnen und Bürger an der
Aktion. Kurz nach Mittag waren
über 50 Unterschriften zusammen
gekommen. Weitere UnterstützerInnen der Aktion hatten bereits
den Online-Aufruf unterzeichnet.
Neben den GRÜNEN waren auch
VertreterInnen der örtlichen Arbeiterwohlfahrt am Start und informierten, diskutierten und sammelten Unterschriften. Erfreulich
war, wie gut informiert viele BürgerInnen waren. Etliche kamen zielstrebig an den angemeldeten Stand
auf dem Berliner Platz, um den Aufruf zu unterschreiben. Ein älterer
Herr meinte: „Die wollen unser Sozialsystem abschaffen“ und griff
sofort zum Kugelschreiber. So war
es nicht nur das oft bemühte amerikanische „Chlorhühnchen“; auch
die Befürchtung vor gentechnisch
veränderten Lebensmitteln, vor dem
umweltschädlichen Fracking, vor
einer Aushöhlung des Verbraucherschutzes und vor allem vor einer
nicht mehr öffentlich kontrollierten
und legitimierten Gerichtsverfahren
riefen den Protest hervor. Auch viele junge Leute zeigten sich interessiert und einige haben Infomaterial
mitgenommen, um es weiter zu verteilen. In den nächsten Wochen
werden wir sehen, was der Protest
Reger Austausch an unserem Rosbacher Stand
bewirkt. Bereits kurz vor dem Aktionstag haben italienische EU-Politiker für eine Light-Version von TTIP
geworben, um dem enormen Widerstand aus der Bevölkerung zuvor zu kommen. Wir werden am
Ball bleiben und unsere Leserinnen und Leser auf dem Laufenden
halten. Wer seine Unterschrift
noch online abgeben will, kann
das z.B. hier tun: https://
www.campact.de/ttip-ebi/ebiappell Für Ortsverband und Fraktion: Astrid Ballmann-Heckendorf, Susanne Leysieffer-Suhre,
Alexandra Gauß, Lisa Anschütz,
Thomas Ritzer, Jakobus Bönisch
https://www.campact.de/ttipebi/ebi-appell
Ende: Aus der Arbeit der Ratspartei B90/Grüne
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
KG Rot-Weiß Herchen 1994 e.V.
Stammquartier und PriPro
Am Sonntag trafen sich der Vorstand der KG Rot-Weiß Herchen
1994 ee.V
.V
.V.. und das designierte Prinzenpaar 14/15 im Stammquartier
der Herchener Karnevalisten, um
eben dieses zu würdigen.
Seit vielen Jahren schon ist der
„Siegtaler Hof“ Ort der Vorstandssitzungen, Mitgliederversammlungen, der Arbeitsgruppen-Meetings und natürlich auch so Treffpunkt der KG Herchen. Des Weiteren wird der „Siegtaler Hof“
fast in jedem Jahr während der
jecken Tage von Januar bis Aschermittwoch zur „Tollitäten-Hofburg“ geadelt und entsprechend
mit Wachhäusern und Soldaten
gesichert.
All das ist ein großer Verdienst
der Wirtsleute Mary und Christoph, die ebenso den Karneval
im Blut haben und mit viel Engagement unserer Gesellschaft zur
Seite stehen.
Um die Zusammenarbeit und Verbundenheit auch nach außen hin
zu präsentieren, überreichte die
KG Herchen dem Ehepaar Kölschbach nun eine Plakette. Diese
wird neben der Eingangstür aufgehängt und weist den „Siegtaler Hof“ damit eindeutig als
Stammquartier der KG Rot-Weiß
Herchen 1994 ee.V
.V
.V.. aus.
Der 1. Vorsitzende der KG Herchen überreicht Mary und Christoph
Kölschbach die „Stammquartier“-Plakette.
anstaltung der KG
Die nächste Ver
eranstaltung
Herchen findet im Nachbarort
statt. Am 15.11.14 wird im Bür
Bür-gerhaus zu Hoppengarten ab
19:11 Uhr das Windeck
er PrinWindecker
zenpaar für die Session 14/15
proklamiert. Mit wiedermal einem
tollen Sessionslied und unterstützt von den Tanzgruppen der
KG Herchen, den Firebirds und den
Lollipops, werden der designierte
Prinz Michael I. und die designier
designier-te Prinzessin Annette I. (beide aus
dem Hause Wendel) die jecke Re-
gentschaft übernehmen.
Mit dabei ist ebenso das Dreigestirn der vergangenen Session
Session,
welches hier ihren letzten Auftritt
mit dem Superhit um des Prinzen
rote Schuhe hat und danach abproklamiert wird, sowie Tanzgruppen aus Eitorf und allen Windekker KGen
KGen.
Der Eintritt ist auch in diesem
Jahr wieder frei!
Die KG Rot-Weiß Herchen freut
sich viele Besucher zur PriPro und
auf eine tolle Session.
Der Vorstand der KG, das designierte Windecker Prinzenpaar und die Wirtsleute vor dem Stammquartier.
Liebe LandFrauen
Wie in unserem neuen Winterprogramm angekündigt, findet am
Montag den 27.10.2014 um 14.30
Uhr unsere diesjährige Ortsversammlung statt. Wir treffen uns
in Rosbach in der Backstube. Ne-
14
ben dem offiziellen Teil werden
wir bei Kaffee und Kuchen einiges
aus der „guten alten Zeit“ unseres Vereins erzählen.
Am Mittwoch den 12.11.2014 in
der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr
lädt der Kreisverein zu einem
LandFrauen Frühstück nach Uckerath ein. Wir werden mit Fahrgemeinschaften fahren.
Bitte meldet euch an bei B. Steinhauer, Tel. 02292/2879.
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Stadthalle TROISDORF
20.00 Uhr
Freitag, 24.10.2014
Paveier
Die großen Hits op Kölsch
Vorverkauf: 22,00 EUR
Freitag, 07.11.2014
Christoph Sieber, Tobias Mann &
Florian Schroeder
20.00 Uhr
Gemeinsam.Unschlagbar.Vielseitig.
Vorverkauf: 24,40 EUR
Tickets:
Im Rathaus der Stadt Troisdorf sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Telefon:
(0 22 41) 900- 455
E-Mail:
ticketservice@troisdorf.de
Informationen: www.stadthalle-troisdorf.de
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Stadthalle TROISDORF
15
Brainwalking ab Dattenfeld
in Richtung Ohmbach, rund um den
Sonnenberg und zurück
Wann: 26. Oktober 2014, 10.00 Uhr
Treffpunkt: Am Wohnmobilstellplatz
in Dattenfeld-Übersetzig
Wanderstrecke: ca. 7 km
Ehrenamtliche Wanderführerin: Gedächtnistrainerin Anne Halbach (Tel.
02243/3553 oder a-kh-halbach@tonline.de)
Jeder ist kreativ! - und in jedem Gehirn ist ein Zentrum für Kreativität.
Testen Sie es! Zuerst folgen wir der
Sieg abwärts, dann steigen wir zur
Ohmbach (A3) auf und steigen wieder herab zur Sieg.
Info: Tourismusverein Windecker
Ländchen e.V. Rathausstraße 12,
51570 Windeck, Tel. 02292/19433.
w w w. w i n d e c k - b e w e g t . d e,
www.facebook.com/windeck.bewegt
Foto: Tourismus Windecker Ländchen
Sie fördern den Karneval?
Dann unterstützen wir Sie aktiv!
Seit vielen Jahren müssen die Vereine bedauerlicher Weise feststellen, dass die Spirale für laufende
Ausgaben die Unkosten immer
weiter in die Höhe schnellen, und
das hiesige Brauchtum förmlich
in die Knie zwingt. Und dabei
spielt es keine Rolle, ob es Versicherungsbeiträge, GEMA-Gebühren, Auftrittshonorare usw. tangiert. Umso erfreulicher ist es,
dass der Bund Deutscher Karneval für alle Vereine bzw. Gruppen
die in ihrem Jahresprogramm ein
oder mehrere karnevalistische
Brauchtumsveranstaltungen anbieten (Teilnahme an einem Karnevalsumzug, vereinsinterne Karnevalssitzung, usw.), und ggf. kein
klassischer Karnevalsverein bzw.
kein eingetragener Verein sind,
auch die Vorteile des Verbandes
nutzen können. Der Jahresbeitrag
i.H.v. 40,00 € zzgl. einer einmaligen Bearbeitungsgebühr von
15,00 € harmonisiert sich i.d.R.
bereits im ersten Rechnungsjahr.
Natürlich sind auch weiterhin Karnevalsvereine, Tanzgarden und
der Selben herzlich Willkommen.
Dabei werden effektiv die GEMAGebühren, die Versicherungen
und der Gleichen gesenkt, das
Netzwerk, die Region und das hiesige Brauchtum gestärkt. Und diese Vielzahl an Angeboten gelten
nicht nur für die karnevalistischen
Veranstaltungen, sondern für alle
Veranstaltungen von A - wie Ausschank bei einer Kirmes/Weihnachtsmarkt o.ä. mit Beschallung,
bis Z - wie Zunahme der Vereins-,
und Kulturstärkung. Allein seit
2012 sind 17 neue Gruppen und
Vereine in unserem Bezirk
Deutschlands größter Karnevalsfamilie beigetreten. Tun Sie es Ihnen gleich, und nutzen Sie die
Vorteile für Ihre Gruppe.
Weitere Informationen erhalten
Sie auf der Internetpräsenz des
Regionalverbandes,
unter
www.rse-bdk.de oder senden Sie
eine Mail an unseren Bezirksvorsitzenden „Obere Sieg“ und den
Landkreis Altenkirchen
ennenbach@rse-bdk.de
Das Seniorenbüro AKTIV in Windeck lädt ein
Freitag, 17. Oktober 2014
10.00 - 11.30 Uhr:
Englisch-Kursus 3
14.30 - 17.00 Uhr: Johann Sebastian Bach - Treff
17.00 - 19.00 Uhr: Computer-Club
Montag, 20. Oktober 2014
16.00 - 17.30 Uhr:
Englisch-Kursus 1
Dienstag, 21. Oktober 2014
17.00 - 18.30 Uhr: Tanzkreis mit
Tänzen aus aller Welt (Pfarrheim
Dattenfeld)
Mittwoch, 22. Oktober 2014
14.30 - 18.00 Uhr: Skatspielen
Donnerstag, 23. Oktober 2014
16
14.00 - 18.00 Uhr: Spielnachmittag für Gesellschaftsspiele
19.00 Uhr: Refer
at Herr Dr
Referat
Dr.. W eisbach „Alt sein - alt werden - Bür
Bür-de oder Gnade“
Freitag, 24. Oktober 2014
10.00 - 11.30 Uhr: Englisch-Kursus 3
15.00 - 17.00 Uhr:
Aquarellmalerei
Soweit nicht anders angegeben,
finden die Veranstaltungen des
„Seniorenbüros AKTIV“
im Dr. Molly - Haus in Windeck-Dattenfeld, Dreifelder Kirchweg 1 (Nähe
Grundschule, Feuerwache) statt. Telefon und Telefax: 02292 / 922 308.
Mail: mail@seniorenbuerowindeck.de
Besuchen Sie uns auch im Internet
unter
www.seniorenbuero-windeck.de
Öffnungszeiten des Seniorenbüros: Mittwochs 15.00 - 17.30 Uhr
und nach Vereinbarung. Außerhalb der Öffnungszeiten des Seniorenbüros ist der Vorsitzende,
Herr Klaus Dieter Schöllhammer,
erreichbar unter der Telefonnummer: 02292 / 672 45 sowie der
stellvertretende
Vorsitzende,
Herr Wolfgang Werner, unter der
Telefonnummer 02292 / 9315 505.
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
MOVE ON!
Soul / Funk / Reggae / Jazzrock &
more am 31. Oktober 2014 ab
20.30 Uhr
Uhr,, Eintritt 6,- € nur
Abendkasse
„MO
VE ON! = Tanze, tanze, tan„MOVE
ze! Immer weiter!“ Das ist der
Slogan von Joachim Dettenberg
für seine neue Party-Idee. Er
verspricht: „Rhythmus pur!
Ohne Schweißperlen und ohne
ein Lächeln im Gesicht sollte
keiner diese Partyalternative
verlassen! Manche kennen mich
ja vielleicht als DJ der 70er/80er
Shine on...!“ und ich
Rockparty „Shine
würde mich total freuen, wenn
wir von der Stimmung und Atmosphäre her annähernd an diese genialen Abende herankommen! Der Auftakt im August war
schon mal ganz vielversprechend! Für die Musik ist Mr.
McBeam zuständig ... ich mach
dann mal Licht, tanze und hab
auch mal Zeit für Unterhaltungen! Bin sehr gespannt und freue
mich!
Übrigens das ist ein weiterer Testevent! Durch eure Zustimmung
oder auch Ablehnung entscheiVE
det ihr darüber, ob die M O
OVE
ON! nur 1 - 2x im Jahr oder
öfters läuft! Also, wer Bock auf
diese Party hat, möge sich bit-
te an Werbung dafür beteiligen. Also teilen, Bekannte einladen, weitersagen, Flyer mitnehmen! Diese liegen bei kabelmetal aus.
Windecker Bürgerkulturzentrum
in der Halle „kabelmetal“
51570 Windeck-Schladern,
Schöneckerweg 5,
direkt am Wasserfall
Tel.: 02292/959071-0
Homepage:
www.kabelmetal.eu/kulturhalle
Facebook:
www.facebook.com/kabelmetal
E-Mail: mail@kabelmetal.eu
Bürger- und Verschönerungsverein Dattenfeld e.V.
Dattenfelder Weihnacht 2014
Der Bürger- und Verschönerungsverein Dattenfeld e.V. veranstaltet am So., 21.12.2014 wieder die
„Dattenfelder Weihnacht“.
Die Veranstaltung findet im Ortskern von Dattenfeld auf dem
„Marktplatz Niedecke“ in der Zeit
von 11.00h bis 19.00h statt.
Gleichzeitig ist verkaufsoffener
Sonntag.
Gesucht werden noch Teilnehmer
und/oder Aussteller (mit typischen
„Weihnachtsmarkt-Waren“).
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bürger- und Verschönerungsverein Dattenfeld e.V.
c/o Rainer Becker (1. Kassierer)
Am Kirchweiher 30, 51570 Windeck-Dattenfeld
Tel.: 02292-9562211, Fax: -9562248
E-Mail: rainer.becker@becker-net.de
Deutsche Meistertitel im Bogensport
Bei der Deutschen Meisterschaft
des Deutschen Bogensport-Verbandes in Wichtshausen bei Suhl /
Thüringen am vergangenen Wochenende in der sogenannten
Feld- und Waldrunde errang Nor-
bert Meier aus Windeck zwei weitere Deutsche Meistertitel im Bogensport.
In einem schießtechnisch sehr
anspruchsvollen Wettkampf ließ
Norbert Meier seine Gegner in
beiden Disziplinen hinter sich und
sicherte sich damit seinen 26. und
27. Deutschen Meistertitel und
festigte damit seinen Anspruch als
bester Deutscher Bogenschütze in
seiner Altersklasse.
In der Mannschaftswertung sicherten sich die Schützen Norbert Meier, Kurt Pütz und Friedhelm Stäuder von der Bogengilde Windeck
den 1. Platz in der Feldrunde und
einen 2. Platz in der Waldrunde.
Bei der Feldrunde wird in einem
Wettkampf auf einem Parcours auf
24 Zielscheiben in Entfernungen
zwischen 5 - 50 Metern geschossen. 50 % der Entfernungen sind
hier dem Bogenschützen bekannt.
Bei der Waldrunde hingegen wird
auf einem Parcours auf 28 Zielscheiben mit Tierbildern geschossen. Hier sind bei gleichen Entfer-
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
nungen wie bei der Feldrunde 100
% der Entfernungen dem Bogenschützen unbekannt.
Herzlichen Glückwunsch, Norbert
Meier. Herzlichen Glückwunsch,
Kurt Pütz und Friedhelm Stäuder.
Es gratuliert der Tourismus Windecker Ländchen e.V.
17
Gedenkstätte Landjuden an der Sieg
Jeden Mittwoch von 14.00 Uhr bis
16.00 Uhr, jeden 3. Sonntag im Monat von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Für
Gruppen ab 5 Personen sind Führungen auch außerhalb der angegebenen Zeiten möglich. Weitere
Infos und Eintrittspreise: siehe Homepage: www.rhein-sieg-kreis.de,
E-Mail:
gedenkstaette@rheinsieg-kreis, Tel. 02241/132928 Windeck-Rosbach, Bergstr. 9
Rosbacher Wochenmarkt
Jeden Freitag Frischemarkt in Rosbach (neben WTE, Rathausstr. 16).
Marktzeiten: 09.00 - 13.00 Uhr. Info:
Wirtschaftsförderung Gemeinde Windeck, 02292/601-150
Windeck-Rosbach, Rathausstr. Str. 16
Frischemarkt in Dattenfeld
Jeden Samstag auf dem Marktplatz „Auf der Niedecke“ (vor
REWE).
Marktzeiten: 09.00 - 13.00 Uhr.
Info: Wirtschaftsförderung Gemeinde Windeck,
Tel.: 02292/601-150
Windeck-Dattenfeld, Marktplatz
Niedecke
Besucherbergwerk Grube Silber
Silber-hardt
Bis 25.10.2014 geführte Grubenbefahrung ohne Voranmeldung,
regelmäßig am Wochenende:
Samstag 11.00-17.00 Uhr und
Sonntag 10.00-17.00 Uhr. Letzte
Führung um 16.00 Uhr.
Ab 10 Personen sind Besuche außerhalb der oben genannten Öffnungszeiten gegen einen einmaligen Aufpreis von 15 € möglich.
Preise: Erw.5,50 €, Ki bis zu 12 J
2,50 €, bei Gruppen ab 7 Personen Erw. 5 €, Ki bis zu 12 J. 2 €. Im
neuen Besucher- und Informationszentrum können Sie sich über
den Bergbau in der Region informieren. Ein Aufenthaltsraum sowie glasüberdachte Terrasse laden zum Verweilen ein. Achtung:
Termine in den Ferienzeiten auch
außerhalb der o.g. Zeiten. Siehe
www.grubeHomepage:
silberhardt.de. Montag bis Freitag
zwischen 11.00-14.00 Uhr, Wochenende 10.00-17.00 Uhr. Info:
02292/928887 Festnetz mit AB,
oder Mail Grube-Silberhardt@tonline.de. Infos und Reservierungen: Tourismus Windecker Ländchen e.V., Rathausstr. 12, 51570
Windeck, Tel. 02292/19433 oder
www.windeck-bewegt.de
Windeck-Öttershagen
18
Museumsdorf
Vom 01.04. - 30.10. ist das Museumsdorf samstags, sonn- und feiertags geöffnet.
Öffnungszeiten: 14.00 bis 18.00
Uhr.
Zeitreise durch das Windecker
Ländchen Erleben Sie die Vergangenheit unserer Urgroßeltern fühlen Sie die Magie längst vergangener Jahrhunderte. Ein Besuch lohnt sich gemeinsam mit
Freunden, Familien und Kindern
durch die ereignisreichen Epochen
unserer Vorfahren.
Kontakt: Sonderöffnungen für Natursteig-Sieg-Wanderer, Gruppenbesichtigungen, Führungen und Schulstunden sind gegen eine Gebühr möglich. (Ansprechpartner Andreas Lutz
02292/2561). Weitere Infos unter
www.heimatmuseum-windeck.de
Windeck-Altwindeck,
Im Thal Windeck 17
18.10.2014
09.30 Uhr Achtsames Wandern
durch Wald und Flur
Rundweg um Schladern über
‚Schönenbach und durch das Elisenthal. Länge ca. 18 km, Gehzeit
ca. 6,5 Std. Ehrenamtlicher Wanderführer Ivo Schepers. Das meist
schweigende Wandern, vor allem
bei gelegentlich anstrengenderen
Anstiegen, ermöglicht eine achtsame Naturerfahrung und die entsprechende Atemtechnik. Eine gute Kondition, geeignetes Schuhwerk und
Eigenverpflegung (Rucksack) mit
Getränken und Picknick wird empfohlen. Einkehr am Ende möglich
Weitere Infos: Tourismus Windekker Ländchen e.V., 51570 Windeck-Rosbach, Tel. 02292/19433
oder unter www.windeckerlaendchen.com
Windeck-Schladern, Bahnhofsvorplatz
19.10.2014
16.00 Uhr Eine jüdische Zeitreise mit Dany Bober
Für seinen Vortrag „Eine Jüdische
Zeitreise“ hat Dany Bober die in
der Zeit der Weimarer Republik
auf deutschen Kleinkunstbühnen
beliebte Form des „Features“ gewählt. Hierbei tragen die unterschiedlichsten Stilelemente wie
Lieder, Berichte, Mundartgedichte und Jüdische Weisheiten zu einem kurzweiligen und informativen Abend bei.
Von teilweise eigenen Vertonun-
gen der Psalmen König David und
Salomo führt sein Programm über
das babylonische Exil, die hellenistisch-römische Zeit und das
mittelalterliche Spanien (nach einer Pause) zum Deutschen Judentum und den jiddischen Volksweisen Osteuropas. Zwischen den
Liedern erzählt Dany Bober die
Geschichte, die den Rahmen zu
seinen Liedern bildet. Anekdoten,
Prosa und Gedichte aus dem jüdischen Frankfurt am Main („Vormärz“) und Berlin des 18. und 19.
Jh. runden das Feature liebevollironisch ab.
VHS Rhein-Sieg, Ringstraße 24,
53721 Siegburg
Windeck-Rosbach, Bergstraße 9
Gedenkstätte der Landjuden
6. Friedenskirchenkonzert
10.00 Uhr Begrüßung, Frieder Döring, Chor: Gospelsong; 10.10 Uhr
Meditationsandacht zu seinen
Werken von Werner Erdmann,
Chor: Gospelsong; 10.40 Uhr Pause
zur Betrachtung der Ausstellung;
11.00 Uhr Gospelchor-Konzert;
11.55 Uhr Abschiedsworte, Frieder
Döring, Veranstalter: Ev. Kirchbauverein Schladern Windeck-Schladern, Burg-Windeck-Str. 24
Ev. Friedenskirche
25.10.2014
19.00 Uhr Theatergruppe Windeck „Pension Schöller“
aufgeführt von der Theatergruppe
Windeck. Ansprechpartnerin (Karten):
Gisela Bernhardt, Tel. 02292/3653.
Windeck-Dattenfeld, Dreifelder
Kirchweg 3, Ernst-Moritz-RothSchule
26.10.2014
18.00 Uhr Theatergruppe Windeck „Pension Schöller“
aufgeführt von der Theatergruppe
Windeck.
Ansprechpartnerin (Karten): Gisela Bernhardt, Tel. 02292/3653.
Windeck-Dattenfeld, Dreifelder
Kirchweg 3, Ernst-Moritz-RothSchule
10.00 Uhr Brainwalking
ab Dattenfeld in Richtung Ohmbach, und um den Sonnenberg und
zurück. Ehrenamtliche Wanderführerin:
Gedächtnistrainerin
Anne Halbach (Tel. 02243/3443),
Länge ca. 7 km. Jeder ist kreativ!
- und in jedem Gehirn ist ein Zentrum für Kreativität. Testen Sie
es! Zuerst folgen wir der Sieg ab-
wärts, dann steigen wir zur Ohmbach (A3) auf und steigen wieder
herab zur Sieg. Weitere Infos: Tourismus Windecker Ländchen e.V.,
51570 Windeck-Rosbach, Tel.
02292/19433
oder
unter
www.windecker-laendchen.com
Windeck-Dattenfeld, Wohnmobilstellplatz Übersetzig
11.15 Uhr Simone Solga - Kabarett.
ABO-Reihe
Sind Sie gut vorbereitet? Freuen
Sie sich auf die Zukunft? Leben
Sie in einem schönen Ort? Sicher?
Bringen Sie alles mit, was Zweifel
ausräumen könnte: Geburtsurkunde, Erdbebennachweis für die
Doppelhaushälfte, Organspendeausweis, Steuerbescheid und ein
Maßband. Die Kanzlersouffleuse
Simone Solga kommt heute, um
Ihnen eine wichtige Mitteilung zu
machen. Die Politik will den Bürger künftig bei drängenden Entscheidungen mehr mitnehmen,
und wer wäre geeigneter, das Bildungsbürgertum in den Kleinkunsttempeln mit einzubinden,
als Simone Solga. Sie hat ihren
Weg gemacht. Nun kommt sie,
direkt aus Berlin, ausgestattet mit
nordkoreanischer Machtfülle und
russischem Humor, um den Bürgern von Windeck eine Nachricht
von ganz oben zukommen zu lassen, die für manche ein gutes Geschäft sein könnte. Für die Meisten eher nicht. Seien Sie auf alles gefasst, und behaupten Sie
hinterher nicht, wir hätten Sie
nicht gewarnt! Ein Abend der hinterhältigen Unterhaltung, der unverblümten Beschreibung, des
schonungslosen Miteinanders.
Info: www.matineeverein.de und
K.-H. Dahm, Tel. 02243/3289
Windeck-Herchen, Haus des Gastes
31.10.2014
19.00 Uhr Theatergruppe Windeck „Pension Schöller“
aufgeführt von der Theatergruppe
Windeck.
Ansprechpartnerin (Karten): Gisela Bernhardt, Tel. 02292/3653.
Windeck-Dattenfeld, Dreifelder
Kirchweg 3, Ernst-Moritz-RothSchule
Info: Tourismus Windeck ee.V
.V
., Tel.
.V.,
.windeck02292/19433, www
www.windeckbewegt.de
.facebook.com/
bewegt.de. www
www.facebook.com/
windeck.bewegt
anwindeck.bewegt. Dieser Ver
eranstaltungskalender erhebt keinen
Anspruch auf Vollständigk
eit.
ollständigkeit.
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Sie fördern den Karneval?
Dann unterstützen wir Sie aktiv!
Seit vielen Jahren müssen die Vereine bedauerlicher Weise feststellen, dass die Spirale für laufende
Ausgaben die Unkosten immer
weiter in die Höhe schnellen, und
das hiesige Brauchtum förmlich
in die Knie zwingt. Und dabei
spielt es keine Rolle, ob es Versicherungsbeiträge, GEMA-Gebühren, Auftrittshonorare usw. tangiert. Umso erfreulicher ist es,
dass der Bund Deutscher Karneval für alle Vereine bzw. Gruppen
die in ihrem Jahresprogramm ein
oder mehrere karnevalistische
Brauchtumsveranstaltungen anbieten (Teilnahme an einem Karnevalsumzug, vereinsinterne Karnevalssitzung, usw.), und ggf. kein
klassischer Karnevalsverein bzw.
kein eingetragener Verein sind,
auch die Vorteile des Verbandes
nutzen können. Der Jahresbeitrag
i.H.v. 40,00 € zzgl. einer einmaligen Bearbeitungsgebühr von
15,00 € harmonisiert sich i.d.R.
bereits im ersten Rechnungsjahr.
Natürlich sind auch weiterhin Karnevalsvereine, Tanzgarden und
der Selben herzlich Willkommen.
Dabei werden effektiv die GEMAGebühren, die Versicherungen
und der Gleichen gesenkt, das
Netzwerk, die Region und das hiesige Brauchtum gestärkt. Und diese Vielzahl an Angeboten gelten
nicht nur für die karnevalistischen
Veranstaltungen, sondern für alle
Veranstaltungen von A - wie Ausschank bei einer Kirmes/Weihnachtsmarkt o.ä. mit Beschallung,
bis Z - wie Zunahme der Vereins-,
und Kulturstärkung. Allein seit
2012 sind 17 neue Gruppen und
Vereine in unserem Bezirk
Deutschlands größter Karnevalsfamilie beigetreten. Tun Sie es Ihnen gleich, und nutzen Sie die
Vorteile für Ihre Gruppe.
Weitere Informationen erhalten
Sie auf der Internetpräsenz des
Regionalverbandes,
unter
www.rse-bdk.de oder senden Sie
eine Mail an unseren Bezirksvorsitzenden „Obere Sieg“ und den
Landkreis Altenkirchen
ennenbach@rse-bdk.de
Frischer Wind mit neuem Vorstand
beim Bürgerverein Imhausen
„Endlich passiert mal was im Bürgerverein Imhausen“ meinte ein
älterer Imhausener angesichts der
angeregten und zum Teil heftigen
Diskussionen im gut besetzten
Saal der Gaststätte Korfu. Hier
fand am 28.09.2014 ab 17.00 Uhr
die Jahreshauptversammlung des
Bürgervereins Imhausen (BVI)
statt. Angelika Brenner als amtierende 1. Vorsitzende eröffnete
den Abend, begrüßte die Anwesenden, gab die Tagesordnung
bekannt und verlas den Geschäftsbericht für 2013. Der 1.
Kassierer Klaus Müller folgte mit
dem Kassenbericht 2013. Deutlich wurde, dass die geringen Jahresbeiträge die gestiegenen finanziellen Anforderungen nicht abdeckten. Nach der Aussprache zu
20
einigen Punkten wurde der amtierende Vorstand einstimmig entlastet. Dirk Bube übernahm auf
Wunsch der Mitglieder die Versammlungsleitung und wies auf
die Bedeutung des Bürgervereins
für Imhausen hin. Aktuelle Themen wie Schaffung von Angeboten für Senioren, Spielplatz, Steinbruch, Dorfpflege und Dorfleben
folgten. Zur Wahl eines neuen Vorstandes stellten sich die vorgeschlagenen Kandidaten mit Informationen zur Person und ihren
Zielsetzungen vor. Roland Schorn
wurde einstimmig als neuer 1.
Vorsitzender und ebenso Frank
Edelhagen als 2. Vorsitzender gewählt. Die Geschäftsführung übernahm Angelika Brenner
Brenner, 2. Geschäftsführerin wurde Nadine
Manz
Manz, Klaus Müller setzte seine
Tätigkeit als 1.Kassierer fort. Als
neue Beisitzer konnten Andreas
Alscher
Köster,, Bernd KünAlscher,, Anita Köster
ne, Herbert Manz, Markus Müller
ler,, Christoph Zakrzweski und Dieter Zieren gewonnen werden. Alle
genannten Personen wurden einstimmig gewählt. Im Anschluss
folgte eine lebhafte Diskussion zu
den Themen Beitragserhöhung,
St.-Martins-Zug, Steinbruch und
Spielplatz. Diese Diskussion zeigte deutlich, dass Imhausen einen
Bürgerverein braucht, der die
drängenden Herausforderungen
anpackt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Imhausen sind herzlich aufgerufen, den
neuen Vorstand des BVI dabei zu
unterstützen.
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Vorankündigung des Heimatund Verschönerungsverein Hurst e. V.
St.-Martins-Zug in Hurst
Die vom Heimat- und Verschönerungsverein Hurst e. V. organisierte Veranstaltung zum St.-Martins-Tag findet am
Samstag, dem 08. November
2014
statt.
Der Martinszug wird um ca. 18:15
Uhr wie in den Vorjahren an der
Kreuzung Zum Lüngert („Eicher
Str
aße“) / Auf´m Schlüssel geStraße“)
startet und vom St. Martin hoch
zu Ross angeführt. Am Dorfge-
meinschaftshaus Auf dem Kamm
wird unter der fachkundigen Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr
das Martinsfeuer abgebrannt.
Für die Kinder wird es dort Weckmänner und warmen Kakao geben, für die Erwachsenen halten
wir Getränke und verschiedene
Imbisse bereit.
Das Holz für das Martinsfeuer
wird ebenfalls am Samstag, dem
08.11.2014 in der Zeit von 9:00
bis 11:00 Uhr auf dem Gelände
hinter dem Dorfgemeinschafts-
haus aufgeschichtet. Wir möchten bereits jetzt darauf hinweisen, dass die Zufuhr von geeignetem Brennmaterial nur an diesem
Tag unter Aufsicht von Vorstandsmitgliedern unseres Vereins möglich ist. Wir bitten wieder herzlich
darum, kein unangemeldetes
Brenngut außerhalb der o.g. Zeiten abzuladen.
Weitere Details werden in den folgenden Ausgaben des Mitteilungsblatt bekannt gegeben.
Der Vorstand des HuVv Hurst e. V.
Das gönne ich meinem
begabten Kind
privat, exklusiv, einmalig
KUNSTKOLLEG
5. bis 10. Klasse als Gesamtschule:
Mittlere Reife
11. bis 13 Klasse als Gymn. Oberstufe:
Zentral Abitur
kleine 20 Kinder-Klassen
staatl. anerkannt, gemeinnützig
AKADEMIE KUNST &
DESIGN
9 Sem. berufsqualifizierendes
staatlich anerkanntes Studium
RSAK-GREY-Diplom mit
IHK-Zertifikat
BAföG, Stud.-Ticket,
KFW-Bildungskredit
Gedenkstunde zum 76. Jahrestag
der Novemberpogrome
Ehrengast ist Tamar Dreifuss
Rhein-Sieg-Kreis (ke) - Die Tage
um den 09. November 1938 liegen inzwischen 76 Jahre zurück.
In ganz Deutschland - auch in unserem Kreisgebiet - wurden im
Zuge der vom nationalsozialistischen Regime organisierten und
gelenkten
Novemberpogrome
Synagogen durch Angehörige von
SS und SA zerstört und in Brand
gesteckt. Jüdische Bürgerinnen
und Bürger wurden misshandelt
oder willkürlich verhaftet, ihre
Wohnungen und Geschäfte mit
öffentlicher Billigung geplündert.
Zur Erinnerung und Mahnung an
diese schrecklichen Geschehnisse laden der Rhein-Sieg-Kreis und
der Förderverein Gedenkstätte
Landjuden an der Sieg e.V. am
Sonntag, 09. November 2014, um
16.00 Uhr in die Gedenkstätte
„Landjuden an der Sieg“ in Windeck-Rosbach (Bergstraße 9) ein.
Der Eintritt ist frei.
Landrat Sebastian Schuster wird
die Gedenkstunde gemeinsam
mit Michael Solf, Vorsitzender des
Gedenkstätten-Fördervereins, eröffnen. Ehrengast ist Tamar Dreifuss. Ihr gelang es mit ihrer Mutter Jetta Schapiro-Rosenzweig
den Holocaust in Litauen zu überleben. 1948 wanderte sie nach
Israel aus; 1959 zog sie mit ihrem
Ehemann nach Deutschland und
arbeitete in der Synagogengemeinde in Köln. Im Rahmen der
Gedenkstunde liest sie aus dem
Tagebuch ihrer Mutter „Sag niemals, das ist Dein letzter Weg“
und ergänzt die Passagen durch
eigene Kindheitserinnerungen.
Die Bilanz der Novemberpogrome von 1938 hat auch mehr als
für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
ein dreiviertel Jahrhundert später nichts von ihrem Schrecken
verloren: Über 1.400 Synagogen
oder Betstuben sowie tausende
Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört.
Ca. 30.000 Jüdinnen und Juden
wurden in Konzentrationslagern
inhaftiert, Hunderte von ihnen wurden ermordet oder starben an den
Haftfolgen.
Diese furchtbaren Geschehnisse
wurden im Volksmund später mit
dem Begriff „Reichskristallnacht“
verharmlost. Sie waren bis dahin
der Höhepunkt eines staatlichen,
nicht nur tolerierten, sondern aktiv unterstützten Antisemitismus,
der mit der Machtübernahme der
Englischkurs für leicht
fortgeschrittene Anfänger
Ab dem 24. Oktober 2014 ist in
51570 Windeck-Dattenfeld im
Seniorenbüro Aktiv
Aktiv,, Dr
Dr.. MollyHaus, Dreifelder Kirchweg 11, wieder der Einstieg in den Englischkurs möglich.
Die derzeitige Grundlage unseres
Kurses ist das Lehrbuch „English
Elements 2“. Um die fremde Sprache etwas spielerischer zu erlernen, werden jedoch auch Kreuzworträtsel, Witze, Redewendungen, Zeitungsartikel und andere
engl. Geschichten im Unterricht
eingesetzt. Im geselligen Mitein-
KUNST & MALSCHULE
ander, wobei auch das Singen
engl. Lieder nicht zu kurz kommt,
macht es Spaß auch in einem etwas fortgeschrittenerem Alter
eine neue Sprache zu erlernen.
Der Kurs findet statt: freitags von
10.00 - 11.30 Uhr.
Kosten 30,- € für Mitglieder, 40,€ für Nichtmitglieder für 10 Doppelstunden
Einfach mal anmelden und reinschauen.
Nähere Infos und Anmeldungen
bei Kursleiterin Iris Heise,
Tel.: 02682/9640656.
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Wehrstraße 12, 53773 Hennef
Tel. 02242-9698860,
Kolleg, Wehrstr. 143,
Tel. 02242-2141, www.rsak.de
Nationalsozialisten 1933 seinen
Anfang genommen hatte. Diese
Ereignisse bedeuteten eine Katastrophe für die bürgerliche
Existenz und das Bewusstsein
vieler jüdischer Bürgerinnen
und Bürger. Sie markierten den
Übergang von der Diskriminierung der deutschen Jüdinnen
und Juden zur systematischen
Verfolgung, die in den Holocaust an den europäischen Jüdinnen und Juden mündete.
Übe
r
Erfa 40 Jah
hru re
ng
Der Profi für Ihren Wintergarten
Jetzt neu:
stag im Monat
Jeden 1. und 3. Sam
Uhr geöffnet!
von 9.00 bis 12.30
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Aluminium- und Kunststofffenster
Haustüren
Brand- und Rauchschutzelemente
Glas- und Aluminiumfassaden
Vordächer, Terrassendächer
Wintergärten
Tore und Torantriebe
Schlosserarbeiten
Markisen und Sonnenschutzanlagen
Balkone und Balkonverglasungen
53757 Sankt Augustin
Am Siemensbach 2-4
Tel. 02241.39798-0 | Fax: 02241.39798-88
www.metallbau-eichwald.de
21
Pension Schöller
Neues Theaterstück der Theater
heater-gruppe Windeck ee.V
.V
.V..
Liebe Theaterfreunde, in dem Text
der Ausgabe v. 05. Sept. 2014 hatte sich an einigen Stellen der Fehlerteufel eingeschlichen. Sie finden hier die korrekten Informationen.
Nach den drei erfolgreichen Krimis gibt es in diesem Jahr eine
Posse, die die Lachmuskeln wieder aufs höchste strapazieren
wird.
Doch was erwartet Sie diesmal?
Bei „Pension Schöller“ handelt es
sich um eine Posse in drei Aufzügen. Dieses Lustspiel stammt aus
dem Jahre 1890 und wurde von
Wilhelm Jacoby und Carl Laufs
geschrieben. Die Uraufführung der
Bühnenfassung war am 07. Oktober 1890 im Wallner-Theater in
Berlin.
Der reiche Pensionär Klapproth
(Reinhard Wagner) kommt nach
Berlin, um endlich einmal eine Irrenanstalt von innen zu sehen.
Sein Neffe Alfred (Marc Philipp
Sommer), der dringend Geld benötigt, verspricht ihm, seinen
Traum wahr werden zu lassen und
führt ihn
in die Pension Schöller. Nur handelt es sich dabei nicht um ein
Irrenhaus, sondern um eine ganz
normale Familienpension, die von
Musikdirektor Schöller (Raimund
Weiffen) geführt wird. Die vermeintlichen „Insassen“ sind schon
ein bisschen verrückt und seltsam. Und so kommt es, dass Klapproth nicht nur auf den schießwütigen Major Gröber (Jens Ossendorf) und den Großwildjäger Bernhardy (Julian Sommer) trifft, son-
22
dern auch auf die überdrehte
Schriftstellerin Josephine (Ingrid
Wagner), Schöllers Neffen Eugen
(Guido Henrichs), der kein „L“ sprechen kann, und Schöllers Schwägerin Amalie (Manuela Maschmeyer), die unbedingt ihre Tochter Friederike (Jasmin Sommer)
verheiraten will. Klapproths
Schwester Ulrike Sprosser (Gisela Bernhard) bringt eine weitere
Nuancierung in die Situation.
All diesen Leuten verspricht er so
manches in der Annahme, nichts
davon wahr machen zu müssen,
da ja alle „einsitzen“. Das geht
so lange gut, bis die oben Genannten in seinem Wohnzimmer
auftauchen und die Einlösung ihrer Versprechen fordern!
Und Annika Wagner hilft als Souffleuse allen auf die Sprünge, die
vielleicht mal ihren Text vergessen.
Die Aufführungen finden wieder
im Forum der Ernst-Moritz-RothSchule, Dreifelder Kirchweg 3, in
51570 Windeck-Dattenfeld statt.
Die Aufführungstermine sind:
25.10.2014: Premiere, Samstag,
19.00 Uhr
26.10.2014: Sonntag, 18.00 Uhr
31.10.2014: Freitag, 19.00 Uhr
01.11.2014: Samstag, 19.00 Uhr
02.11.2014: Sonntag, Matinee mit
Frühstück: 11.00 Uhr, Abendvorstellung: 18.00 Uhr
Das Frühstück am 02.11.2014
beginnt bereits um 10.00 Uhr
Uhr..
Eintrittspreise: Erwachsene: 12,€, für Schüler und Studenten gegen Nachweis: 6,- €.
Aufpreis für Frühstück am
02.11.2014: 12,- €.
Karten sind erhältlich bei Lotto-
stelle Rewe-Markt in Dattenfeld,
Tel.: 02292/800220 Buchhandlung
Schlösser in Rosbach, Rathausstraße 66, Tel.: 02292/5217 sowie
bei CopyShop-Eitorf, CD & Music
Corner Thewes e.K., Asbacher
Straße 11, 53783 Eitorf, Tel.: 02243
/ 845880 oder reservierbar bei
Gisela Bernhard, Tel.: 02292/
3653. Natürlich können sie auch
an der Abendkasse nach Karten
fragen. Der Kartenvorverkauf hat
bereits sehr erfolgreich angelaufen
Achten Sie bitte auf die Plakataushänge oder stöbern Sie einfach mal auf unserer Homepage
www.theatergruppe-windeck.de
der bei Facebook
www.facebook.com/
Theatergruppe.Windeck
Wir freuen uns auf Sie.
Ihre Theatergruppe Windeck e. V.
Windecker Gospelprojekt
Die Probenarbeit beginnt nun.
Nach erfolgreicher und schon sehr
viel versprechender Schnupperprobe Ende September, zu der über
50 Interessierte Sängerinnen und
Sänger aus Windeck und Umgebung kamen, starten wir nun mit
der weiteren Probenarbeit.
Die nächste Probe ist am
24.10.2014 um 19.45 Uhr im
Saal des Dattenfelder Hofes
(Gaststätte Höffer) in Dattenfeld.
Interessierte können gerne noch
mitmachen und vorbeikommen.
Egal ob jung, ob alt, ob Mann, ob
Frau, ob klein, ob groß … JEDER
und JEDE ist herzlich eingeladen
Teil dieses Projekts zu werden.
Weitere Informationen findet man
auch auf unserer Homepage
www.jugendchor-dattenfeld.de
oder unserer Facebookseite https://www.facebook.com/pages/
Jugendchor-St-Laurentius-Dattenfeld/114909048570662. Für Nachfragen jeder Art steht unser Chorleiter Herbert Hornig gerne zur
Verfügung oder schreibt eine EMail: projektchor@jugendchordattenfeld.de.
Neue Vortragsreihe
im Seniorenbüro Aktiv
Das Seniorenbüro Aktiv in Windeck-Dattenfeld bietet im Rahmen
neuer Vortr
agsreihen an
ortragsreihen
Ein Abend mit dem bekannten Arzt
Dr. Rüdiger Weisbach aus Herchen.
Der Vortrag widmet sich der Gesundheit mit dem Thema: Alt sein
- Alt werden - Bürde oder Gnade?
Termin ist der 23. Oktober 2014,
19.00 Uhr, Seniorenbüro Aktiv, im
„Blauen Salon“,
Dreifelder Kirchweg 1.
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
„SHINE ON...!“
DIE 70er
-/80er Rockparty im
70er-/80er
Rhein-Sieg-Kreis am Samstag, d.
25. Oktober 2014 ab 19.30 Uhr
Uhr,,
Eintritt 5,- €
im Bürgerkulturzentrum Windeck
in der Halle „kabelmetal“
Nach dem spektakulären Projekt
Rock in the Cave in der Balver
Höhle am 11.10. heißt es nun end-
lich auch wieder bei kabelmetal
„it´s only rock’n’roll, but I LIKE IT!“
Am 25.10. sorgt DJ und Macher
der 70er/-80er Rockparty „Shine
on...!“, Joachim Dettenberg, mit
kultigen Rocksongs für die Grund-
lage eines tollen Rockpartyevents.
Ein überaus friedliches und vom
Alter her bunt gemischtes Publikum bringt kabelmetal zu den
Shine ons regelmäßig durch unbändige Tanzfreude zum „be-
ben“! Und auch ganz toll... getreu dem Motto „feel free & be
yourself“ rocken alle Altersklassen vollkommen natürlich und
ungezwungen miteinander... alle
fühlen sich pudelwohl!
Der Bürgerverein Schladern informiert
Liebe Schladerner Bürgerinnen
und Bürger,
nachdem wir das Bürgerfest wegen Desinteresse der Bürgerschaft ausfallen ließen, müssen
wir nun leider aus organisatorischen und personellen Gründen
den beliebten Seniorenbrunch für
dieses Jahr ausfallen lassen.
Ein weiteres Problem besteht mit
den durch den Bürgerverein aufgestellten Bänken, welche dringend repariert und gestrichen
werden müssen. Ebenso die im
Ort aufgestellten Schautafeln bedürfen einer Behandlung. Aus
diesem Grunde suchen wir noch
immer Bankpaten, welche sich
dann um „ihre“ Bank gegen Materialerstattung kümmern könnten.
Wer gerne so eine Patenschaft
über eine der ca. 30 Bänke übernehmen möchte, darf sich gerne
beim Vorstand (H. Hehs, Tel.:
911685, oder D. Pohle, Tel.: 3022)
melden.
In der Hoffnung auf Meldungen
verbleiben wir mit besten Wünschen für den Herbst.
Der Vorstand
Bürgerverein Schladern e.V.
Aquarellmalen für Anfänger und Fortgeschrittene
Irmtraut Dohle, die wir von der Ausstellung ihrer Aquarelle im ‚Blauen
Salon‘ des Seniorenbüros Windeck Aktiv
kennen, bietet ab Freitag, dem 24.
Oktober 2014, 15.00 - 17.00 Uhr für
Seniorinnen und Senioren einen Kurs
in Aquarellmalerei an. Maltechniken,
Bildaufbau, Farben mischen und vieles
mehr wird in diesem Kurs vermittelt.
Durch spielerisches Experimentieren
findet man mit erfahrener Hilfe Wege
in die faszinierende Aquarellwelt. Ein
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Kurs umfasst 5 mal 2 Stunden. Wenn
Sie Interesse haben oder mehr Informationen möchten, melden Sie sich
bei Irmtraut Dohle, Tel.: 02292/3732.
23
SpVgg Hurst-Rosbach 1919 e.V.
Senioren
Rückblick
Sonntag, 12.10.2014
SpVgg Hurst/Rosbach - SV RW Hütte 3:2 (1:1)
Tore: Kevin Blome und 2x Jakob Lindner
SpVgg Hurst/Rosbach II - FC Hennef III 1:2 (1:1)
Tore: Michael Jannack
SpVgg Hurst/Rosbach III - Bröltaler SC 03 II 1:3 (0:1)
Tore: Florian Ritgen
Vorschau
Samstag, 18.10.2014
17.30 Uhr Bröltaler SC 03 - SpVgg Hurst/Rosbach
Sonntag, 19.10.2014
17.00 Uhr TuS Oberpleis III - SpVgg Hurst/Rosbach III
11.00 Uhr Bröltaler SC 03 III - SpVgg Hurst/Rosbach II
deepWork® und 4XF Cross Training®
funktionelles Training beim TuS
Schladern
Das „Functional Training“ ist aktuell der Trend in der Fitnessbranche. Gearbeitet wird nicht an
„Maschinen“, sondern mit dem
eigenen Körpergewicht oder Hilfsmitteln wie Medizinbällen oder
Springseilen. Und es werden keine einzelnen Muskeln trainiert der ganze Körper ist gefordert!
Mit 4XF Cross Training® hat der
TuS bereits seit dem Frühsommer
dieses Jahres ein funktionelles
Training im Angebot. Wer sich rich-
tig auspowern, an seine Grenzen
gehen und seine Fitness auf ein
neues Level heben will, für den ist
4XF Cross Training® genau das
Richtige! Der Mix einmal cross
durch die Sportarten ist schweißtreibend, anstrengend und macht
auch noch viel Spaß! Jetzt im
Herbst ziehen die Outdoor-Profis
um das Trainerteam Elke HühnEpstein und Daniel Mörsdorf vom
Schladerner Bodenberg in die Turnhalle der Bodenbergschule um trainiert wird ab 30. Oktober
2014 donnerstags von 19:15 Uhr
bis 20:15 Uhr
Uhr.
Mit dem neuen deepWork®
deepWork®-Promontags von 19:15 Uhr
gramm (montags
bis 20:15 Uhr mit Trainerin Simone Reddmann in der Schladerner
Turnhalle
ursstart am 20. Oktornhalle,, KKursstart
ber 2014
2014) kommt ein weiteres funktionelles Training hinzu - wer sich
also mehr als einmal die Woche
ohne Ball oder Tanz-Choreographien richtig auspowern will, ist beim
TuS an der richtigen Adresse!
deepWORK® ist athletisch, einfach, anstrengend, einzigartig und
doch ganz anders als alle bekann-
ten Fitness-Programme - ein
Workout aus fünf Elementen voller positiver Energie, das die optimale Kombination aus Fettverbrennung, Körperdefinition, Konditionsverbesserung und Ausgeglichenheit bietet. Die deepWORK®-Bewegungsabläufe sind
so konzipiert, dass sie immer Anspannung und Entspannung miteinander verbinden und mit Atemübungen kombiniert werden.
Nähere Infos bei Stefan Hasenbach (0179/7565295) oder unter
www.tus-1913-schladern.de.
Öttershagener Lazarett gegen den SV Lohmar II
SV Lohmar II - SV 1919 Öttershagen 2:1 (1:0)
Da der Öttershagener Fußballplatz aufgrund eines Schadens an
einem Abwasserrohr unter dem
Platz momentan nicht bespiel-
bar ist, wurde für die Partie gegen die 2. Mannschaft des SV
Lohmar das Heimrecht getauscht. Die zahlreichen mitgereisten Fans, die auf einen Sieg
gegen den Tabellenvierzehnten
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
24
0800 092 99 70
zu hoffen gewagt hatten, wurden jedoch recht schnell desillusioniert, als ihnen die Verfassung der Öttershagener Mannschaft gewahr wurde. In den ersten zehn Minuten präsentierten sich die Gäste gewohnt vielversprechend und agierten vermehrt in der gegnerischen Hälfte. Doch kurz danach drehten
die Lohmarer den Spieß um, bestürmten das Öttershagener Tor
und setzten der Abwehr und
dem Keeper zunehmend zu. Jedoch konnte der Öttershagener
Torwarts Matthias Sommer
trotz Bestform das 1:0 in der
44. Minute nicht verhindern.
Der zweite Teil der Partie begann für die Gäste ebenfalls
vielversprechend und wurde
diesmal mit einem Tor von Julian Rößler (52. Min) belohnt.
Doch die Freude über den Ausgleich wurde durch einen heftigen Zusammenprall zwischen
dem Öttershagener Keeper, einem Abwehrspieler und einem
Lohmarer Stürmer an der Torlinie in der 55. Minute getrübt,
als der Letztgenannte mit Gewalt und ohne Rücksicht auf
Verluste den Ball ins Tor befördern wollte. Die Konsequenz
dieses Zusammenstoßes musste allein Matthias Sommer tragen, der fortan mit einem riesigen Bluterguss oberhalb des
rechten Auges weiterspielen
musste. Eine halbe Stunde vor
Abpfiff konnten die Gastgeber
erneut bis zum Tor vordringen
und den Siegtreffer zum 2:1
Endstand erzielen. Somit musste der seit fünf Spieltagen unbesiegte SV Öttershagen gegen
den SV Lohmar II seine zweite
Saisonniederlage einstecken.
Termin: 19.10.2014, 15 Uhr, TuS
Winterscheid - SV 1919 Öttershagen
2. Mannschaft:
TuS Oberpleis III - SV 1919 Öttershagen II 12:0 (6:0)
Termin: 19.10.2014, 15 Uhr, TuS
Eudenbach - SV 1919 Öttershagen II
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
SV Leuscheid 1920 e.V.
Fußball aktuell Senioren - das ver
ver-gangene Wochenende:
Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:
Freitag, 10.09.2014
FSV Neunkirchen/Seelscheid 2 SV Leuscheid 1 2: 2
Torschützen: Lars Vogel und Patrick Himmeröder
Im Kellerderby der Kreisliga A sahen die Zuschauer im vorgezogenen Abendspiel eine starke Leistung von beiden Mannschaften
und ein gutes Kreisliga A Spiel.
Das spielerische Niveau dieses
Spieles lässt nicht vermuten, dass
beide Mannschaften im Keller der
Tabelle stehen. In einem ausgeglichenen Spielverlauf im ersten
Spielabschnitt gingen die Gastgeber in der 15. Minute nach einem groben Abwehrfehler mit 1: 0
in Führung. Lars Vogel glich nach
schöner Vorarbeit von Max Engelberth in der 35. Minute zum 1: 1
aus. Der SVL kam wach aus der
Kabine und markierte durch Patrick Himmeröder in der 47. Mi-
nuten die Führung zum 1: 2. Mit
der Führung im Rücken sah unsere Mannschaft wie der sichere Sieger aus. Doch in den letzten 20
Minuten wurde das Spiel hektisch
und ruppiger und der gut leitende
Schiedsrichter hatte alle Hände
voll zu tun. Die Entscheidung in
der 75. Minute. Ein Seelscheider
Spieler tauchte frei vor Torwart
Lukas Hörster auf, Henrik Schäfer
zupfte am Trikot, die Folge Elfmeter und Feldverweis. Anschließend
aber auch noch eine gelb/rote
Karte für die Gastgeber. In den
verbleibenden 15. Minuten wurde von beiden Mannschaften verbissen um das Siegtor gekämpft.
Letztlich ein gerechtes Unentschieden.
Am kommenden Wochenende ist
dann der Spitzenreiter ASV St.-Augustin in Leuscheid zu Gast. Hoffen
wir auch hier auf ein gutes Spiel.
Die 2. Mannschaft hatte spielfrei.
Der kommende Spieltag:
Sonntag, 19.10.2014
13.00 Uhr SV Leuscheid 2 - Croa-
tia Eitorf
15.00 Uhr SV Leuscheid 1 - ASV
St.-Augustin 1
Unterstützen Sie unsere jungen
Fußballer durch Ihren Besuch der
Spiele.
Zumba in der TuS-Tanzfabrik
Nach den Herbstferien startet der Kurse wieder!
Zumba startet wieder. Nach den
kurzen Herbstferien können sich
alle Zumba-Begeisterten unter
Anleitung von Instructorin Petra
Riegler mit Latino-Rhythmen fit
tanzen. Zumba bewegt rund um
die Welt mit einem bunten Musik
Mix aus Meringue, Salsa, Samba
und vielem mehr Millionen Fans.
Spaß und gute Laune sind garantiert, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Zumba findet von
17:45 Uhr bis 18:45 Uhr wöchentlich montags in der Turnhalle der
Bodenbergschule in Schladern
statt. Am besten einfach mal vorbeikommen und mitmachen. Die
erste Einheit ist kostenlos. Weitere Infos gibt es bei Nicole
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Schmidt (02292-67093) oder Stefan Hasenbach (0179-7565295)
oder per Mail an tanzfabrik@tus1913-schladern.de.
Zumba-Instructorin Petra Riegler
25
Bezahlbare, legale Seniorenbetreuung
rund um die Uhr im eigenen Heim
möchte Dr. Straub den Interessierten eine rechtzeitige Anmeldung (bis Mitte November) ans
Herz legen, damit die Organisation zeitgerecht erfolgen kann.
Gesetzesänderung zum Mindestlohn zum 1.1.2015
Das Konzept basiert auf einer
24-Stunden-Pflege Zuhause und
ist ganz auf den persönlichen
Bedarf des Pflegebedürftigen
ausgerichtet, muss aber aufgrund
der Gesetzesänderung zum Mindestlohn zum 1.1.2015 neu justiert werden. Das neue Gesetz
betrifft alle, auch die entsendeten Pflegehelfer aus Polen. Damit dieses Konzept bezahlbar und
legal bleibt, erarbeiten die Pflegehelden ein neues und angepasstes Konzept, in dem für alle
Arbeitnehmer 8,50 € pro Stunde
bundesweit gelten.
Dr. Wolfgang Straub, Inhaber der Pflegehelden Köln-Bonn-Aachen, und
Frau Annette Jaworowski (l.) sowie Frau Susanne Straub (r.) stehen gerne
für ein erstes Informationsgespräch unter 0228-3699845 zur Verfügung
oder im Internet unter www.pflegehelden-koeln-bonn.de.
Pflegehelden®
Köln-BonnAachen vermittelt legal osteuropäische Pflege-/Haushaltshilfen
zu bezahlbaren Konditionen.
Pflegehelden®
Köln-BonnAachen steht für eine fürsorgliche Betreuung, das machen die
vielen positiven Rückmeldungen
von betreuten Menschen und deren Angehörigen deutlich. „Die liebevolle Rund-um-die-Uhr Betreuung unseres Angehörigen zuhause und das legale Konzept, hat
uns überzeugt. Nach der Ausstellung einer Rechnung laufen die
Gelder selbstverständlich über
Konten, denn auch mir ist es wichtig, Schwarzarbeit nicht zu unterstützen“, sagt Frau S. aus BonnBeuel, die für ihre sozialversicherungspflichtige Pflegekraft natürlich auch eine A1-Bescheinigung
ausgestellt bekam, welches die
Rechtmäßigkeit dokumentiert.
damit sie bei. Darüber hinaus garantiert der deutsche Vermittlungsvertrag Rechtssicherheit und
die Betreuer(innen) sind bei einem Unfall versichert. Alle Mitarbeiter sind fest angestellt und
sozial- und haftpflichtversichert,
Scheinselbstständigkeit wird aus-
26
drücklich vermieden.
Bezahlbare 24h-Pflege Zuhause
mit Zufriedenheitsgarantie, auch
über Weihnachten
Die Pflegehelden® garantieren
für den vereinbarten Service und
wollen mit Leistung überzeugen.
So achtet Dr. Straub sehr auf die
fachliche Qualität und die Herzlichkeit der Mitarbeiter, wobei
die meisten über jahrelange Erfahrung und gute Deutschkenntnisse verfügen. Viele Mitarbeiter kommen aus dem sozialen
oder medizinischen Bereich, andere haben „einfach“ ihre eigenen Eltern gepflegt. Nicht alltäglich, - die Leistung ist im ersten Monat täglich kündbar, danach 14-tägig. Wer mit der Pflegehilfskraft nicht zufrieden ist,
bekommt auf Wunsch eine andere Pflegehilfskraft innerhalb von
einer Woche, denn, so meint Dr.
Straub: „Die Chemie zwischen
Menschen kann manchmal einfach nicht stimmen, trotz aller
Sorgfalt bei der Auswahl“. Der
Kunde geht also ein sehr überschaubares Risiko ein. Wenn über
Weihnachten auch Pflegehilfe
und Betreuung erwogen wird,
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
TSV Germania Windeck
VfL Leverkusen - TSV Germania Windeck 0:2 (0:1)
Mit dem buchstäblich letzten Aufgebot (nur 3 Auswechselspieler
standen zur Verfügung) gelang
dem TSV Germania Windeck im
Schatten der BayArena ein wichtiger Auswärtssieg beim VfL Leverkusen.
Wesentlich konzentrierter in der
Abwehr, viel ruhiger im Spielaufbau als letzte Woche gelang es,
die Gastgeber vom eigenen Tor
fernzuhalten. Dennoch hatte Leverkusen die ersten beiden Großchancen. Bei einem Fernschuss
(27.) und bei einem direkten Freistoß aus 20 Metern fanden die
gegnerischen Stürmer in Torwart
Patrick Herchenbach ihren Meister. Mit der ersten Windecker
Torchance fiel auch gleich der Führungstreffer. Markus Blechinger
setzte sich im Strafraum vehement
durch und passte von der Grundlinie zurück auf Davut Tahir. Der
ließ sich nicht zweimal bitten und
traf zum 0:1 (36.). Es war sein 1.
Saisontor. Nach dem Seitenwechsel fiel Leverkusen auch nichts
Besseres ein, um die Germanenabwehr zu überwinden. Davut Tahir hatte nach einem Freistoß von
Markus Blechinger bereits in der
58. Minute das zweite Tor auf dem
Fuß. Er verzog aber knapp. In der
67. Minute dezimierte sich der
der Gastgeber durch eine unnötige aber verdiente Gelb-Rote Karte selbst. Dann kam in der 82.
Minute der große Auftritt von Pesan Yonis. Mit einem unwiderstehlichem Dribbling drang er in den
Strafraum ein, kurvte nach innen,
spielte den Torwart aus, kam dadurch eigentlich in einen sehr ungünstigen Winkel zum Tor und als
alles auf den Querpass wartete,
traf er tatsächlich aus diesem fast
unmöglichem Winkel zum 0:2. Es
war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die so sicherlich
nicht viele nach den letzten Rückschlägen erwartet hätten. Umso
schöner, dass die Mannschaft nach
der nicht leichten Trainingswoche
eine solche Reaktion gezeigt hat.
Jetzt kann man viel entspannter
in das nächste Spiel am kommen-
den Sonntag gegen den Spitzenreiter Bonner SC gehen. Anders
als gegen Euskirchen möchte die
Mannschaft in diesem Spiel dem
haushohen Favoriten richtig Paroli bieten. Deshalb freut sich die
Germania auf hoffentlich viele
Zuschauer in diesem interessanten Derby.
Aufstellung:
Herchenbach,
Ceylan, Bröhl, Ottersbach, Trommler, El Hariri, Tahir (86. Hombeuel), Blechinger, Mambasa (75.
Qarizada), Schmude, Yonis (83.
Gibson)
Vorschau: Sonntag, 19.10.2014,
TSV Germania Windeck - Bonner
SC, Anstoß 15.00 Uhr
Zehn Jahre „Fit von Kopf bis Fuß ab 40“
beim TuS Schladern
Seit zehn Jahren
gibt es sie beim
TuS Schladern,
die Turngruppe
„Fit von Kopf bis
Fuß ab 40“ unter
Leitung von Elisabeth Ottersbach. Da die Damen nicht nur
gerne gemeinsam Sport treiben,
sondern
auch Wert auf die
Geselligkeit und
das Miteinander
außerhalb ihrer
wöchentlichen
Die Turngruppe mit Trainerin Elisabeth Ottersbach (2. v. rechts) und den Vorsitzenden Fitnesseinheit leJohannes Löhmann und Uwe Kerper
gen, musste das
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
erste runde Jubiläum natürlich
gefeiert werden. Im Gasthof Willmeroth in Windeck-Mauel stieß
die fidele Truppe gemeinsam auf
das letzte Jahrzehnt an.
Auch die Vorsitzenden Johannes
Löhmann und Uwe Kerper waren
gekommen, um die Glückwünsche
des Vereins zu überbringen.
Die Damen trainieren immer donnerstags von 18:00 Uhr bis 19:00
Uhr in der Turnhalle der Bodenbergschule Schladern (Elsternweg
8) und freuen sich jederzeit über
„Zuwachs“! Und auch wenn die
Gruppe bislang „nur“ aus Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts besteht: Männer sind
auch herzlich willkommen! Nähere Infos gibt es bei Trainerin
Elisabeth Ottersbach unter der
Rufnummer 02292/1448.
27
TuS Herchen
Fußball
Fr: TuS Herchen - Hertha Rheidt II
- Ausfall
Hr: TuS Herchen II - SV Höhe 2:3
(1:1)
Hr: TuS Herchen I - TuS Winter
Winter-scheid 5:1 (0:1)
Tore: 0:1 (5.), 1:1 R. Heiderich
(56.), 2:1 M. Arslan (58.), 3:1 M.
Janßen (61.), 4:1 T. Engels (71.),
5:1 M. Janßen (93.)
Das Spiel begann mit Übergewicht für die Mannschaft aus Winterscheid, die mit einem Schuss
aus 20 Metern den Führungstreffer erzielen konnten. Herchen
konnte sich aus der Umklamme-
rung erstmals nach einer guten
halben Stunde befreien, als eine
Flanke einen Winterscheider Abwehrspieler auf den Kopf fiel, dieser aber das eigene Gehäuse
knapp verfehlte. Winterscheid war
in der ersten Halbzeit eindeutig
gefährlicher, während Herchen zu
viele Fehler im Spielaufbau machte. Die zweite Halbzeit begann
mit einer roten Karte gegen einen Winterscheider Spieler nach
einem Schlag gegen einen Herchener Spieler. Nach einem Flankenlauf über die linke Seite von
Frederik Grabhorn, konnte Roman
Heiderich mit einem Flugkopfball
ausgleichen. Vier Minuten später
war es derselbe Spielzug eingeleitet von Jan Alef und abgeschlossen durch Mesut Arslan am langen Pfosten, der das Spiel zu Gunsten der Herchener drehte. In der
61. Spielminute konnte sich Roman Heiderich über die linke Seite durchsetzen und flankte auf den
Kopf von Mesut Arslan, der den
Ball in die Mitte ablegte. Dort
rauschte Marco Janßen an und
köpfte das 3:1. Das fünfte Tor des
Tages erzielte Tobias Engels, der
von Christopher Land angespielt
wurde. Fünf Minuten später bekam Johannes Lock die rote Kar-
te, wegen eines groben Foulspiels
im Mittelfeld. In der Nachspielzeit konnte Marco Janßen das Ergebnis auf 5:1 mit einem strammen Schuss aus 20 Metern hochschrauben.
Am Sonntag geht es gegen den
FC Kosova in Sankt Augustin, der
mit fünf Pflichtspielen ohne Niederlage an die oberen Tabellenregionen Anschluss gefunden hat und
ein schwieriger Gegner sein wird.
Vorschau:
13:00, Hr: Olympias Eitorf - TuS
Herchen II
15:00, Hr: FC Kosova - TuS Herchen I
SV Leuscheid 1920 e.V.
Fußball aktuell Senioren - das vergangene Wochenende:
n
Aktio
159,- €
59,- €
PlatzreifePaket
BeginnerMitgliedschaft
Sonderpreis ab 15. Oktober
3ODW]UHLIHNXUV LQNO '*9=HUWLÀNDW9LHU
Wochen gratis spielen auf der 6-Loch
Par 3 Anlage und der Driving Range.
Tel.: 02243 - 923262
28
mtl.
inkl. DGV-Karte
Für Golfeinsteiger mit Platzreife:
Täglich (Mo-Sa) 1 x 9-Loch frei spielen.
Täglich die 6-Loch Anlage frei spielen
www.gut-heckenhof.de
Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:
Freitag, 10.09.2014
FSV Neunkirchen/Seelscheid 2 SV Leuscheid 1 2: 2
Torschützen: Lars Vogel und Patrick Himmeröder
Im Kellerderby der Kreisliga A
sahen die Zuschauer im vorgezogenen Abendspiel eine starke
Leistung von beiden Mannschaften und ein gutes Kreisliga A
Spiel. Das spielerische Niveau
dieses Spieles lässt nicht vermuten, dass beide Mannschaften im
Keller der Tabelle stehen. In einem ausgeglichenen Spielverlauf
im ersten Spielabschnitt gingen
die Gastgeber in der 15. Minute
nach einem groben Abwehrfehler mit 1: 0 in Führung. Lars Vogel glich nach schöner Vorarbeit
von Max Engelberth in der 35.
Minute zum 1: 1 aus. Der SVL
kam wach aus der Kabine und
markierte durch Patrick Himmeröder in der 47. Minuten die Führung zum 1: 2. Mit der Führung
im Rücken sah unsere Mannschaft wie der sichere Sieger aus.
Doch in den letzten 20 Minuten
wurde das Spiel hektisch und
ruppiger und der gut leitende
Schiedsrichter hatte alle Hände
voll zu tun. Die Entscheidung in
der 75. Minute. Ein Seelscheider
Spieler tauchte frei vor Torwart
Lukas Hörster auf, Henrik Schäfer zupfte am Trikot, die Folge
Elfmeter und Feldverweis. Anschließend aber auch noch eine
gelb/rote Karte für die Gastgeber. In den verbleibenden 15.
Minuten wurde von beiden Mannschaften verbissen um das Siegtor gekämpft. Letztlich ein gerechtes Unentschieden. Am kommenden Wochenende ist dann der
Spitzenreiter ASV St.-Augustin in
Leuscheid zu Gast. Hoffen wir
auch hier auf ein gutes Spiel.
Die 2. Mannschaft hatte spielfrei.
Der kommende Spieltag:
Sonntag, 19.10.2014
13.00 Uhr SV Leuscheid 2 - Croatia Eitorf
15.00 Uhr SV Leuscheid 1 - ASV
St.-Augustin 1
Unterstützen Sie unsere jungen Fußballer durch Ihren Besuch der Spiele.
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
TSV Germania Windeck Jugend:
Die Ferien sind vorbei
A-Jugend muss in der Bezirksliga in Roleber antreten
Nach den durchwachsenen Auftritten zuletzt reist unsere U19
am Samstag nach Roleber. Das
Training wurde Anfang der Woche
wieder aufgenommen. Etliche
Spieler der Mannschaft waren zuvor in Spanien unterwegs, wo man
das Turnier gewinnen konnte. Bester Torschütze des Turniers wurde unser Stürmer Adrian Müller
und unser Keeper Armin Horri er-
hielt die Auszeichnung für den
besten Torwart. B-Jugend
B-Jugend: Nach
einer lupenreinen Leistung haben
die Jungs die Sondergruppe erreicht. Dort treffen sie am Samstag in der ersten Partie in einem
Auswärtsspiel auf den SV Lohmar.
D-Jugend: Die Germanen starten
in der Kreisleistungsklasse mit
einem Auswärtsspiel beim SV
Höhe. Die weiteren Partien: U11
U11:
RW-Hütte: Germania Windeck.
U10: SV Eitorf II: Germania WinU10
deck. F-Jugend
F-Jugend: Bröltaler SC:
Germania Windeck. B-Juniorinnen
B-Juniorinnen: SV
Menden II: Germania Windeck. Wir
wünschen allen Mannschaften viel
Erfolg und verletzungsfreie Spiele!
TV Rosbach - Abt. Turnen
EINLADUNG
Hallo Mädels,
Wir möchten Dich gerne auf unsere 3-jähriges Bestehen herzlich
einladen! An diesem Tag kannst
du unsere Gruppe kennen zu lernen und eine Trainingsstunde mitzumachen.
FREIT
AG, 17. Oktober 2014 von
FREITA
16.00 bis 17.30 Uhr
Wo: Gymnastikhalle Gesamtschu-
le Rosbach
Bitte bringt dafür Sportbekleidung,Sportschuhe und ausreichend trinken mit.
Anmeldung und Fragen bei Karina Berger Nágera, Tel. 02292922408, Handy: 0157 5524 8140
E-Mail: alafalaf@t-online.de
Gerne schicken wir das Programm
zu
Wir freuen uns schon auf Dich!
SG Niederhausen-Birkenbeul
Rückblick:
SG Niederhausen-Birkenbeul I - SG Neitersen II 5:1
SG Niederhausen-Birkenbeul II - SSV Hattert II 3:0
Vatan Spor Hamm III - SG Niederhausen-Birkenbeul III 0:0
E-Jgd. JSG Neitersen II - SG Niederhausen-Birkenbeul 10:2
C-Jgd. JSG Niederhausen-Birkenbeul/Altenkirchen - Spfr. Eisbachtal II 3 : 1
Vorschau:
Samstag, 18.10.2014:
13.45 Uhr C-Jgd. JSG Wittlich - JSG Niederhausen-Birkenbeul/ Altenkirchen
14.00 Uhr E-Jgd. SG Niederhausen-Birkenbeul - JSG Wisserland-Selbach
Sonntag, 19.10.2014:
12.30 Uhr SG Ingelbach II - SG Niederhausen-Birkenbeul III
14.00 Uhr Vatan Spor Hamm II - SG Niederhausen-Birkenbeul I
14.30 Uhr FSV Kroppach II - SG Niederhausen-Birkenbeul II
Freitag, 24. Oktober 2014
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
Angebote
An- und Verkauf
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Reisen
Spanien
Andalusien, Nähe Malaga
„Überwintern einmal anders“ Gemütliche Strandwohnung, 2 ZKBB, für 2
Pers., pro Tag 30 €, frei ab 06.12.14 06.02.15 kompl. bei 2 Monaten 550 €
+ Strom pro Monat, Endreinigung 35
€. Tel. 02295 / 2276
Stellenmarkt
Bekleidung
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
30
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als mobiler
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie
sich einfach unter Tel: 02241 260-380
oder 382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Vermietungen
2 Zimmer Wohnungen
Windeck - Dattenfeld
2 ZKDB, ca. 65 m², 550 € kompl.
Wasser/Strom/Hzg. ohne Kaution. Te.
02292/4793
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
BIETE günstig
Metall- und Schloßerarbeiten sowie
Reparaturservice an. Tel. 022 42 - 96
98 364
Gesuche
An- und Verkauf
Sonstiges
Designerin privat kauft
hochwertige Pelze sowie Pelze aller
Art, Perlen, Bernstein etc. Seriöse Abwicklung. 0152/29684235
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
Achtung Kaufe:
Pelze jeder Art, Bekleidung, Orientteppiche, Tafelsilber, Münzen, Modeschmuck, Bernsteinschmuck, Musikinstrumente, Armbanduhren, Taschenuhren. Zahle bar. Tel. 0201/85837207
od. 0177/4234937
Hotline: 02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
32
Mitteilungsblatt Windeck – 17. Oktober 2014 – Woche 42 – www.mitteilungsblatt-windeck.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
190
Dateigröße
10 288 KB
Tags
1/--Seiten
melden