close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

26. Jahrgang / Freitag, 17.10.2014 / Nr. 42 - mtypemedia.de

EinbettenHerunterladen
26. Jahrgang / Freitag, 17.10.2014 / Nr. 42
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 2
Samstag, 18.10. und Sonntag, 19.10.2014
Sa u. So
Ärzte
Kinderärzte*Sa u. So
Augenärzte Sa u. So
Zahnärzte Sa u. So
HNO-Ärzte Sa u. So
Tierärzte Sa u. So
Saarland Klinik kreuznacher diakonie EVK Saarbrücken,
Großherzog-Friedrich-Straße 44, Tel.: 06 81 / 38 86 - 7 00
Caritasklinik St. Theresia, Saarbrücken, Rheinstraße 2, Tel.: 06 81 / 4 06 - 12 34
Notdienst-Praxis für Kinder u. Jugendliche im Klinikum Winterberg, SB, Tel.: 06 81 / 9 63 30 00
Dr. Ingo Meurer, Trierer Straße 12, Dudweiler, Tel.: 0 68 97 / 7 50 75
Dr. Hans Bauer, Mandelbachtal-Ommersheim, Tel.: 0 68 03 / 9 92 92
Dr. Julia Lohmann, Mainzer Straße 135, Saarbrücken, Tel.: 06 81 / 64 88 84
Tierärzte Ehrmanntraut, Walsheimer Str. 14, 66453 Gersheim, Tel.: 0 68 43 / 81 59
Apotheken
otdienst der Kinderärzte im Klinikum Winterberg
Freitag, 17.10.14
•Schwanen-Apotheke, 66399 Mandelbachtal-Bliesmengen *Nfindet
auch an sog. Brückentagen (einzelner Werktag
Bliestalstraße 26, Telefon 06804-6999
zwischen Feiertag und Wochenendtag) statt.
•Apotheke im Medizeum, 66113 Saarbrücken
Gemeinde Kleinblittersdorf
Europaallee 15, Telefon 0681-8839850
Rathausstraße 16-18,
Samstag, 18.10.14 •Viktoria-Apotheke, 66111 Saarbrücken
66271 Kleinblittersdorf
Bahnhofstraße 95+97, Telefon 0681-36148
Tel.: 06805/20080 • Fax: 06805/2008188
•Burg-Apotheke, 66346 Püttlingen-Köllerbach
E-Mail: info@kleinblittersdorf.de
Sprenger Straße 9, Telefon 06806-4301
Internet: www.kleinblittersdorf.de
Sonntag, 19.10.14 •Römer-Apotheke, 66130 Saarbrücken-Fechingen
Die Gemeindeverwaltung Kleinblittersdorf
Provinzialstraße 77, Telefon 06893-2699
hat gleitende Arbeitszeit: montags bis frei
•Pluspunkt-Apotheke, 66111 Saarbrücken
tags von 8.30 bis 12.00 Uhr, 13.30 bis 15.30
Trierer Straße 1, Telefon 0681-70960933
Uhr (mittwochs bis 17.30 Uhr); am letzten
Montag, 20.10.14
•Engel-Apotheke, 66119 Saarbrücken
Freitag im Monat ab 12.00 Uhr geschlossen.
Bürgerbüro:
Feldmannstraße 2a, Telefon 0681-926770
8.00-15.30 durchgehend geöffnet
•Apotheke Klein am Markt, 66125 Saarbrücken-Dudweiler Montag
Dienstag
8.00-12.30
Saarbrücker Straße 235, Telefon 06897-75096
Mittwoch
8.00-12.30 und 13.30-18.00
Dienstag, 21.10.14 •Die Neue Apotheke, 66111 Saarbrücken
Donnerstag 8.00-12.30 und 13.30-15.30
Berliner Promenade 17-19, Telefon 0681-33060
Freitag
8.00-12:30
•Liebfrauen-Apotheke, 66346 Püttlingen
Pickardstraße 17, Telefon 06898-65244
Impressum
Mittwoch, 22.10.14 •Eschberg-Apotheke, 66121 Saarbrücken
Herausgeber:
Eschberger Hofplatz 1, Telefon 0681-815518
Bürgermeister der Gemeinde Kleinblittersdorf
•Löwen-Apotheke, 66125 Saarbrücken-Dudweiler
Rathaus • 66271 Kleinblittersdorf
Saarbrücker Straße 219, Telefon 06897-95210
Anzeigenverwaltung und Produktion:
MType media GmbH
Donnerstag, 23.10.14•Linden-Apotheke, 66130 Saarbrücken-Brebach
Untertürkheimer Str. 21 a • 66117 Saarbrücken
Saarbrücker Straße 122, Telefon 0681-972587
Tel. 0681/5885-0 • Fax: 0681/5885-111
•Grüne Apotheke, 66115 Saarbrücken-Burbach
E-Mail: kleinblittersdorf@mtypemedia.de
Breite Straße 41, Telefon 0681-9488690
Internet: www.mtypemedia.de
Freitag, 24.10.14
•Römer-Apotheke, 66123 Saarbrücken
Verantwortlich:
Am Kieselhumes 42c, Telefon 0681-62417
1. für die Amtlichen Bekanntmachungen:
•Lilien-Apotheke, 66346 Püttlingen-Köllerbach
Bürgermeister Stephan Strichertz
Hauptstraße 22, Telefon 06806-2039
2. für Vereinsmitteilungen und Anzeigen:
Notruf 110
112
Feuerwehr-Notruf (alle Ortsteile)
Polizeiposten Kleinblittersdorf
1286
Polizeiinspektion Sbr.-Brebach
0681/98720
19222
Rettungsleitstelle Saar
Notruf Bauhof der Gemeinde 2008-770 bzw. 0172/6891663
(nur in dringenden Fällen außerhalb der Dienstzeit)
Notruf der Gemeindewerke bei Störungen der Wasserversorgung
• während der Dienstzeit
2008-999
• außerhalb der Dienstzeit
2008-990 bzw. 0179/7604096
energis-Netzgesellschaft mbH
• Störungsnummer Strom
0681 / 9069 - 2611
• Störungsnummer Erdgas
0681 / 9069 - 2610
Tel. 06841/19240
Jederzeit, auch an Sonn- und Feiertagen
Das Informations- u. Behandlungszentrum für Vergiftungen in der Uni-Klinik Homburg
Vergiftungszentrale
Ambulante Pflegedienste
Haus Saarblick Rund um die Uhr
Tel. 06805/207202
Barmherzige Brüder Rilchingen 24-Std-Bereitsch. Tel. 06805/960-6000
TKS Ökum. Sozialstation Halberg-Obere Saar
(Tag- und Nachtbereitschaft)
Tel. 0681/87610755
Fax 0681/87610756
Bereitschaftsnummer:
0170/3322888
Ökum. Pflege- u. Betreuungsverbund Obere Saar
Geschäftsstelle: St. Barbarahöhe 1, Kleinblittersdorf, Tel. 06805/22511
der jeweilige Auftraggeber
Erscheinungsweise:
jeweils freitags, 6100 Exemplare wöchentlich
Anzeigenpreise:
Es gelten die Preise der Media-Daten 1/2011
Bezugsmöglichkeiten:
Unentgeltliche Zustellung an alle Haushalte und
Betriebe im Gemeindebereich, in andere Bereiche gegen Voreinsendung eines ausreichend
frankierten Rückumschlages je Exemplar.
Redaktionsschluss:
Freitag, 12.00 Uhr sofern nicht vorverlegt,
Sportergebnisse vom Wochenende bis
Montag, 10.00 Uhr
Hinweise: Bei telefonisch entgegengenommenen Anzeigen wird für die Richtigkeit keine Verantwortung übernommen; namentlich
gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder.
Die Redaktion behält sich Kürzungen
bzw. Nichtveröffentlichung vor.
Ansprechpartner für Anzeigen
(Montag-Freitag 8.00-17.00 Uhr):
MType media GmbH
Untertürkheimer Str. 21 a • 66117 Saarbrücken
Tel. 0681/5885-0 • Fax: 0681/5885-115
E-Mail: kleinblittersdorf@mtypemedia.de
Internet: www.mtypemedia.de
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 3
Sprechstunde des Bürgermeisters
mittwochs von 14.30-17.00 Uhr, Historisches Rathaus Rathausstraße 16-18, Zimmer 9-10
Bitte vorab Termin vereinbaren unter
Tel.: 06805/2008-110
Sprechstunden der Ortsvorsteher
Siehe unter den einzelnen Gemeindebezirken
Sprechstunde des Jugendamtes/Regionalverband
bis auf Weiteres findet mittwochs keine Sprechstunde mehr statt.
In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an den Regionalverband Saarbrücken
Sprechstunde des Sozialamtes/Regionalverband
donnerstags, 13.00-16.00 Uhr, Verwaltungsgebäude Rathausstraße 15, Zi. 1,
Für ein ausführliches Beratungsgespräch Terminabsprache unter Tel.: 0681/5060
Tel.: 06805/2008-804
Tel.: 0681/506-4948 und 506-4949
Sprechstunde Untere Bauaufsicht/Regionalverband
Erster Montag im Monat von 14.30-16.00 Uhr, Verwaltungsgebäude Rathausstraße 15, Zi. 18
Sprechstunde der Revierförsterin
Revierförsterin Martina Herzog, donnerstags 14.00-16.30 Uhr,
Verwaltungsgebäude Rathaustraße 16-18, Zi. 23 (Dachgeschoss),
Tel.: 06805/2008-411
Öffnungszeiten der Kompostieranlage Auersmacher
Freitag 12.00-17.00 Uhr, Samstag 9.00-16.00 Uhr;
bei größeren Anlieferungen nach Vereinbarung mit dem Bauamt,
Mitte Dezember bis Mitte Februar bleibt die Kompostieranlage geschlossen
Öffnungszeiten des Schwimmbades Wintringer Straße 88
Freibad (Mai bis August): Öffnungszeiten witterungsabhängig
Schiedsleute
Gerd Frey, Auersmacher, Abt-Fulrad-Str. 50,
Myriam Mohm, Bliesransbach, Hohlweg 16,
Jürgen Brettar, Kleinblittersdorf, Fröbelstr. 5,
Karla Klein, Rilchingen-Hanweiler, Heinestr. 4,
Johann Breier, Sitterswald, Im Kirschwald 2,
Tel.: 06805/2008-703
Tel.: 06805/7505
Tel.: 06805/207839
Tel.: 06805/22442
Tel.: 06805/22336
Tel.: 06805/4953
Tel.: 06805/4591
Seniorensicherheitsberater
Helmut Heinrich, Röthlinger Str. 16, 66271 Kleinblittersdorf, E-Mail: georg.54@gmx.de Tel: 06805/218545
Saarländischer AnwaltsVerein
24-Std. anwaltlicher Notdienst in Strafsachen
Tel.: 0172/6806275
Büchereien:
Öffentliche Bücherei Kleinblittersdorf
Tel.: 06805/2008-666
Rathausstraße 15, Dienstag und Donnerstag 16.30-18.30 Uhr, Mittwoch 9.30-11.30 Uhr
Kath. öffentl. Bücherei in Auersmacher
Tel.: 06805/7082
St. Barbara Str. 4, Donnerstag 15.00-18.00 Uhr
Kath. öffentl. Bücherei in Bliesransbach
Tel.: 06805/8950
Eschringer Str. 13, Freitag 16.00-18.00 Uhr
Kath. öffentl. Bücherei Rilchingen-Hanweiler
Tel.: 06805/5452 u. 06805/4729
Bahnhofstr. 3, Mittwoch 16.00-18.00 Uhr; alle 14 Tage
Schulen
Saar-Blies Grundschule Auersmacher, Auf dem Bies 23
Saar-Blies Grundschule, Standort Rilchingen-Hanweiler, Bahnhofstr. 11,
Grundschule Kleinblittersdorf, Wintringer Str. 78
Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf, Wintringer Str. 78
Musikschule Obere Saar Gemeinde Kleinblittersdorf
Musikpädagogische Leiterin, Anja Pfaff werktags ab 20 Uhr
Volkshochschule, Regionalverband Saarbrücken
Standort Kleinblittersdorf, Örtliche Leiterin Dr. Mareke Neumann
Kindergärten
Kindertagesstätte Kleinblittersdorf e.V., Kleinblittersdorf, Wintringer Str. 78
Kath. Kindergarten Maria Heimsuchung, Auersmacher, Pastor-Brach-Str.
Kath. Kindergarten St. Lukas, Bliesransbach, Im Hofgarten 14
Kath. Kindergarten St. Agatha, Kleinblittersdorf, Fröbelstr. 7
Kath. Kindergarten St. Walfridus, Rilchingen-Hanweiler, Am Sportplatz
Kath. Kindergarten St. Josef, Sitterswald, Schulstraße 1 a
Sorgentelefon Pflege:
Pflegende Angehörige, aber auch pflegebedürftige Menschen können hier über Probleme
und Nöte, Belastungen oder Unsicherheiten in der Pflegesituation sprechen.
Tel.: 06805/2008-611
Tel.: 06805/2008-641
Tel.: 06805/2008-631
Tel.: 06805/1445
Tel.: 06805/2008-601
Tel.: 06805/21765
Tel.: 0681/506-4381
Tel.: 06803/4198400
Tel.: 06805/1447
Tel.: 06805/3700
Tel.: 06805/3422
Tel.: 06805/21354
Tel.: 06805/4433
Tel.: 06805/4492
Tel.: 0800 30 30 608 (kostenfrei)
Lebensberatung des Bistums Trier
für Erziehungs- ,Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Ursulinenstraße 67,
66111 Saarbrücken, eMail: lb.saarbruecken@bistum-trier.de, www.lebensberatung.info,
Tel.: 0681/66704
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 4
Bekanntmachung
Am 21.10.2014 findet um 17:00 Uhr im Sitzungssaal, Alte Schulstraße 5, Kleinblittersdorf die nicht öffentliche Sitzung des
Hauptausschusses und Ausschusses für Finanz- und Personalangelegenheiten statt.
Tagesordnung:
a) nichtöffentlicher Teil:
Punkt 1:Bestellung eines Fachanwaltes für zwei verwaltungsgerichtliche Verfahren vor dem Oberverwaltungsgerichts
Punkt 2:Mitteilungen und Anfragen
Besuch von France Mobil in der Saar Blies
Grundschule Dependance in Hanweiler
Das Programm FranceMobil wurde 2002 von der Robert Bosch
Stiftung und der Französischen Botschaft in Berlin ins Leben
gerufen. Die Renault Deutschland AG stellt die Fahrzeuge zur
Verfügung mit denen die Lektoren Kindergarten, Grundschulen
sowie Real-, Berufsschulen und Gymnasien in ganz Deutschland ansteuern. Dieses Jahr hat das France Mobil am 27. Mai
2014 die Saar Blies Grundschule und zwar die Dependance
in Hanweiler besucht. Eine französische Lektorin hat mit den
Klassen I, II und IV die französische Sprache spielerisch geübt.
Stephan Strichertz
Bürgermeister
ENDE DES AMTLICHEN TEILS
Mit Kreisspielen und Bildkarten konnte die Lektorin die Schüler dazu bewegen ihre Sprachkompetenzen zu zeigen. Da die
Lektorin aus St Etienne stammte, bot sich das Thema Fußball
in der vierten Klasse an. Sie stellte ihnen die Stadt und deren
Merkmale vor.
Biosphäre kommt in die Schule
Herzlichen Glückwunsch
Die Gemeinde Kleinblittersdorf gratuliert recht herzlich:
Elfriede und Heinz Reinert,
Saarbrückerstraße 16, in Kleinblittersdorf zu
ihrer Diamantene Hochzeit am 22.10.2014.
Viele Grüße
Stephan Strichertz, Bürgermeister
Günter Lang, Ortsvorsteher
Hans-Josef Bur, Ortsvorsteher
Wilhelm Gogollok,
Bischof-Schmidt-Straße 4, in Bliesransbach zu seinem 95. Geburtstag am 27.10.2014.
Wanderausstellung kann ausgeliehen werden
Eine Wanderausstellung der Marienschule Saarbrücken erklärt
das Biosphärenreservat Bliesgau für die Klassenstufen 3 bis 6
und kann beim Ökologischen Schullandheim „Spohns Haus“ in
Gersheim ausgeliehen werden.
Zu erklären, was die Biosphäre Bliesgau ist, ist nicht einfach.
Und Kindern die Biosphäre Bliesgau zu erklären ist erst recht
nicht leicht. Schülerinnen und Schüler des Seminarfachs „Biosphäre Bliesgau“ an der Marienschule in Saarbrücken haben
sich dieser Herausforderung gestellt und in den Jahren 2009
bis 2011 eine Wanderausstellung entwickelt und konzipiert,
die in den letzten Monaten gemeinsam mit dem Biosphärenzweckverband Bliesgau fertig gestellt wurde. Mit vielen tollen
Bildern und einfachen Texten wird auf neun Bannern anschaulich dargestellt, was die Biosphäre Bliesgau ist, was es mit den
drei Zonen (Entwicklungs-, Kern- und Pflegezone) auf sich hat;
seltene Tier- und Pflanzenarten werden vorgestellt und vieles
mehr. Eine Schatzkiste, in der Schätze der Region zu ertasten
sind, rundet das neue Schulangebot ab.
Die Dörfer im Biosphärenreservat Bliesgau stehen mit den
Biosphärenstädten St. Ingbert, Homburg und Blieskastel,
aber auch natürlich mit der Stadt Saarbrücken in vielfältiger
Beziehung. Dadurch entstand beim Lehrer Karl-Heinz Adams
die Idee, das Seminarfach „Biosphäre Bliesgau“ anzubieten,
in dem sich Schülerinnen und Schüler zwei Jahre mit dem
Thema beschäftigt haben. Dass daraus sogar eine Ausstellung
entstanden ist, die anderen Schülern einen Einblick in das
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 5
Biosphärenreservat Bliesgau gibt, freut auch den Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes Alexander Rubeck:
„Gerade die junge Generation soll sich als Teil des Biosphärenreservates Bliesgaus verstehen. Die Ausstellung macht Lust
auf Mitmachen und Aktiv-werden.“
Die Verwirklichung der Wanderausstellung war nur mit Unterstützung einiger Sponsoren möglich. Neben einem Gewinn des
Wettbewerbes „Zukunftserfinder - bitte melden“ des Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und des Biosphärenzweckverbandes unterstützen die Stiftung Forum für Verantwortung, die ASKO-Europa-Stiftung, der Sparkassenverband
Saar und Saartoto die Erstellung der Wanderausstellung.
Nach den Herbstferien kann die Wanderausstellung im Ökologischen Schullandheim „Spohns Haus“ in Gersheim von Schulen ausgeliehen werden (Kontakt: 06843/589990 oder info@
spohnshaus.de).
Neues vom Historischen Verein Saar-Blies
(386©)
(www.hvsb.gmxhome.de)
E-Mail: k.brettar@t-online.de
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Sie haben in den letzten Jahren schon vieles erfahren, was
mein Großvater, Karl Brettar, seinen Nachkommen über Kleinblittersdorf und seine Bürger des 19. und 20. Jahrhundert aus
seiner Erinnerung und seinen Erlebnissen hinterlassen hat.
Jüngere Leserinnen und Leser haben mich angesprochen und
gefragt, wer war Karl Brettar.
Heute möchte ich mit einigen Auszügen aus den Memoiren
meines Großvaters, Karl Brettar (*14.07.1889 †02.08.1975)
darauf antworten: „…Dass ich von Kindauf ein Verehrer des
Monarchen Wilhelm II und seines Soldatentums war, ist viel
der Tatsache zuzuschreiben, dass mein Vater stets auf sein
Soldatenleben beim 30. Inf.-Regiment in Frankfurt a. M. (von
1861-1864) und auf die Teilnahme an den Kriegen 1866 und
1870/71 stolz war. Seine Mitgliedschaft zum Kriegerverein hielt
er immer in hohen Ehren, denn dort konnten er und alle ehemaligen Soldaten und Kriegsveteranen ihre Orden und Ehrenzeichen zur Schau tragen. Ein großer Teil der Kaisertreue und
Ehrfurcht wurde uns in der Schule beigebracht. Das erste Lied
das man dort lernte singen, war diese Hymne:
Der Kaiser ist ein lieber Mann, er wohnet in Berlin, und wäre es
nicht so weit von hier, so ging ich heut noch hin u.s.w.
Am Geburtstag seiner „Majestät“ [*27. Januar 1859 in Berlin;
† 4. Juni 1941 in Haus Doorn, Niederlande] wurde das, in jedem Klassenzimmer hängende, große Kaiserbild mit Girlanden
und Blumen geschmückt. Die Honoratioren des Dorfes und die
Lehrer hielten treuetriefende Reden. Wir Kinder sangen passende Lieder und trugen Gedichte vor, während dessen wir mit
einem Auge zum Kaiserbild und mit dem anderen nach dem
Korb mit den Brezeln schielten.
Mit dieser Brezel war unsere
Kaisertreue bis zum nächsten
Geburtstag gefestigt. So ging
das 8 Jahre lang, bis ich an Ostern 1903 aus der Volksschule
entlassen wurde.
Karl Brettar, 1910
Meine Lehr- und Gesellenzeit,
als Maschinenschlosser verbrachte ich im lothringischen
Saargemünd, wo man von Kaisertreue nichts wissen wollte,
erst recht nicht während des
Krieges 1914-1918. Je länger
und grausamer derselbe an-
dauerte, umso mehr begann man zu überlegen: Wozu dieses
Völkermorden, warum müssen sich die Jugend und die Männer
da draußen, die sich nicht kennen und keiner von dem anderen
nichts will, gegenseitig töten oder verbluten? Als dann unsere
tapfern Heere der Übermacht unserer damaligen „Feinde“ weichen mussten, und dann die, als „rote Hunde“ bezeichneten,
kühne Männer das deutsche Volk über die nutzlose Verlängerung des Krieges aufklärten, begann auch bei mir und Millionen anderen die Erkenntnis zu reifen, dass der Rest unserer
Helden nur noch für den Kaiserthron und dessen Nutznießer
verbluten sollten. Alle die so dachten und redeten nannte man
„Sozialdemokraten“ und verschrie dieselben als „Vaterlandsverräter“, die der „siegreichen Armee“ den „Dolchstoß“ von
hinten versetzen wollten. Als dann aber der „glorreiche“ Kaiser
Ende Oktober 1918 nach Holland flüchtete, da war das ganze
Volk von der Richtigkeit der sozialistischen Parolen überzeugt.
Den Waffenstillstand erlebte ich als Schwerkranker im Bett. Ich
ließ meine vom Krieg verschonten Kameraden und Freunde zu
mir kommen, um mit ‚Ihnen die Situation zu beraten und was
hier in unserer Gemeinde unternommen werden müsste. Für
mich gab es nur noch eine Lösung, den tapferen Führer der Sozialdemokratie, wie Ebert - Scheidemann - Müller - Liebknecht Rosa Luxemburg – Carl Wilhelm Severing u.s.w. bei ihrem Aufbau der deutschen Republick zu helfen um zu verhüten, dass
Deutschland wieder in einzelne Länder zerfällt, wie vor 1870.
Die ziemlich unblutige Revolution wurde alsbald abgestoppt,
und als Übergangslösung die Arbeiter- u. Soldatenräte gegründet. Endlich, Ende Januar 1919 war ich soweit hergestellt, dass
ich für den 02.02.1919 mit meinen Freunden und Gesinnungsgenossen eine Bürgerversammlung in der Wirtschaft Franz
Doub (an der Saar) einberufen konnte. Dieselbe war sehr gut
besucht. Die Versammlung übernahm ich selbst. Als Redner
war von der sozialdemokratischen Kreisleitung-Saarbrücken
(in der Futterstraße) ein in einer abgetragenen Uniform gekleideter Mann namens Ludwig Reuland erschienen. Nach dessen
Referat, schlug ich vor, sofort eine Ortsgruppe der Sozialdemokratischen Partei zu gründen, was einstimmig beschlossen
wurde. Den I. Vorsitz bürdete man mir auf. Damit begann für
mich eine ungeahnte politische Laufbahn. Weitere Vorstandsmitglieder waren: Johann Sesterheim, Heinrich Schütz, Nikolaus Karmann, Peter Philipp, Peter Becker, Michel Kranz,
Johann Fisch und Michel Greff (Letzterer ist heute 12.01.63 gestorben). Von den übrigen leben nur noch Sesterheim (81) und
ich (73) Beide mit 44 jähriger Parteizugehörigkeit) Da ich bei
der Eisenbahn in Saargemünd immer noch krank geschrieben
war und mein Gesundheitszustand viel zu wünschen übrig ließ,
war ich in meiner Funktion vorerst sehr gehemmt. Meine erste
Handlung war die Auflösung des unrühmlichen Arbeiter- und
Soldatenrates. 1919 endete auch die Amtszeit des Bürgermeisters Weber [Mathias Weber vom 15.05.1893-30.04.1919]. Als
Nachfolger erhielten wir Herrn Adolf Günther [vom 01.05.191931.12.1937] aus Friedrichsthal, der bis 1937 hier amtierte und
1961 im 84. Lebensjahr in Saarbrücken starb.
Da inzwischen das 3 Klassen- und öffentliche Wahlsystem aufgehoben und durch die Einführung des gleichen und geheime
Wahlrecht, sowie das Frauenwahlrecht in Kraft getreten war,
freute man sich nun geheim wählen zu können. Die im Sommer 1920 durchgeführte Gemeinderatswahl zu der man mich
als Spitzenkandidat aufstellte, erbrachte für uns die absolute
Mehrheit. Unsere Fraktion wählte mich als der Jüngste. unter
ihnen, zum Fraktionsvorsitzenden und Sprecher der Fraktion.
Die erste Gemeinderatssitzung war zwar öffentlich, sollte aber
in dem kleinen Büro des Bürgermeisters stattfinden. Viele Interessenten und Neugierige standen draußen. Sofort stellte ich
den Antrag, diese Sitzung im Karmannschen Saal (am Bahnhof) weiter zu führen, was auch einstimmig beschlossen und
durchgeführt wurde. in dieser Sitzung wurde ich als Vertreter der Gemeinde Kleinblittersdorf in den Bürgermeistereirat
gewählt. Eine unserer Hauptaufgaben, die Beseitigung der
ungeheueren Wohnungsnot, veranlasste uns eine überparteilige Baugenossenschaft zu gründen, der ich bis zur Auflösung
1925 als zweiter Vorsitzender angehörte. Dem Antrag unserer Fraktion entsprechend, stellte unsere Gemeinde die Hälfte
des Weidenackers und zu beiden Seiten der Scherbach als
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 6
Bauland zu billigen Preisen zur Verfügung. Der Wasserlauf der
Scherbach, der bis dahin an der jetzigen Leichenhalle [Am
15.12.1950 wurde im Bereich des heutigen Eingangs des alten
Friedhofs in der Gartenstrasse eine Leichenhalle von Pastor
Traut und Pfarrer Müntinga im Beisein von Amtsvorsteher Lang,
dem Bürgermeister Karl Brettar und unter großer Anteilnahme
der Bevölkerung eingesegnet. Die Pläne für den Um- und Erweiterungsbau des ehemaligen Gerätehauses wurden von dem
Architekten Hermann Brettar gefertigt. Diese Leichenhalle wurde, nachdem aus Platzmangel und aus hygienischen Gründen
der Friedhof aus der Dorfmitte entfernt und ein gemeindeeigener Friedhof in den Jahren 1970 bis 1973 angelegt worden war,
niedergelegt.] in einem Einlaufschacht einmündete, verrohrt
bis zum jetzigen Hause Flaus-Jungblut.
Einsegnungshalle in der Gartenstraße, Bilder zu meinen Ergänzungen.
Einweihung der Einsegnungshalle in der Gartenstraße, 1950
Die tiefe Wasserfurche (Scherbachklamm genannt) wurde mit
dem Aushub der Häuserfundamente zugeschüttet. So entstand
die „Scherbachstraße und die „Neustraße (später „Im Schrimmlingen“ umbenannt). Auch an der Bergstrasse entstanden beiderseits der Geisrechklamm viele Neubauten auf privatem Grundbesitz. Desgleichen in der Rebenstraße, Kirchenstraße und am
Ausgang der Saarbrücker und Saargemünder Straße. Damit hatte
sich unser Dorf um 1/3 vergrößert und die größte Wohnungsnot
war beseitigt. Den Bauinteressenten stellte die Gemeinde Holz
und Steine aus dem Gemeindewald und Sand aus der Sandkaul
unentgeltlich zur Verfügung. Die 1905 erbaute Schule ließen wir
1925 um 6 Klassenzimmer erweitern und im Keller derselben
wurde die erste Gemeindebadeanstalt eingerichtet. Im Dachgeschoss wurden einige Wohnungen ausgebaut und an Bedürftige
vermietet. Der Schul- und Spielhof wurde entsprechend vergrößert. Das Anwesen Karmann (Wirts- u. Wohnhaus) an der Ecke
Schul- und Kirchenstraße und der gegenüber liegende große
Garten wurde von der Gemeinde angekauft und der Garten in
einen Marktplatz umgewandelt. Das große Wohnhaus der Erben
Johann Karmann gegenüber der alten Schule und ein großer Teil
des dazu gehörten Gartens an der Schulstrasse entlang, wurden
erworben und das Haus an mehrere Familien vermietet. An der
unteren Schulhausmauer wurde 1921 eines der schönsten und
kunstvollsten Kriegs- und Mahnmale im Saarland errichtet. Die
überlebensgroße Bronzefigur, eine „Weinende Mutter“ wurde von
dem, von Kleinblittersdorf stammenden Künstler, dem Bildhauer
Comes gefertigt, desgleichen die drei bronzenen Ehrentafeln mit
den Namen der, im ersten Weltkrieg 1914-1918 Gefallenen unserer Gemeinde. Meine Rede bei der Enthüllung stand unter dem
Motto „Nie wieder Krieg“. Wer hätte damals gedacht, dass schon
20 Jahre später die Weinende Mutter als Granatenguß für den
schrecklichsten Krieg aller Zeiten herhalten musste. Nach Ankauf
des Pfarrhauses in der damaligen Mühlenstraße, wurde dasselbe
in ein Bürohaus umgebaut und mit dem bisherigen Rathaus verbunden. Bei der Beseitigung der öffentlichen Laufbrunnen wurde
aber der „Kindchesbrunnen“ von dem hiesigen Holzbildhauer
Michel Niederländer und dessen Söhnen in seiner heutigen Ausführung gestaltet, beibehalten. Der Weg von der Apotheke zum
Bahnübergang als Straße ausgebaut und „Brückenstraße“ benannt. Damit soll ein Teil der Hauptleistungen der SPD Fraktion
und ihres langjährigen Ortsvorstehers Wilhelm Greff festgehalten
sein. Was mich selbst betrifft, so muß ich erwähnen, dass ich
während dieser Zeit (von 1920 bis 1925) Beisitzer am Mieteinigungsgericht unseres Bürgermeistereibezirks war. Dem Gemeinde- und Bürgermeistereirat gehörte ich von 1920 bis 1934 als
Mitglied an. Bei den ersten Kreistagswahlen am 17.07.1920 stellte
man mich als Kandidat des SPD Bezirks Brebach-Kleinblittersdorf auf und wurde auf 3 Jahre als Kreistagsabgeordneter gewählt und blieb es auch bei der nächsten Wahl 923 bis 1928.
Auch in dieser Eigenschaft wurde ich von der SPD Kreistagsfraktion in verschiedene Kommissionen gewählt. Das Wichtigste
was ich in diesen Funktionen für meine Heimatgemeinde, nach
langen und vielen Bemühungen erreichen konnte, war, daß unser Dorf seine Hauptstraße (die heutige Saarbrücker Straße und
Saargemünder Straße) von der Kreisverwaltung in deren Besitz
genommen wurde und im Frühjahr 1925 verbreitert, asphaltiert
und mit Rinnen und Bürgersteigen ausgebaut wurde. Damit erhielt unsere Gemeinde die erste asphaltierte Dorfstraße im Landkreis Saarbrücken. Im Zuge dieser Arbeiten verschwanden die
meisten Dungstätten (Misthaufen) vor den Wohnhäusern und
damit war der Anfang zur Verschönerung unseres Heimatdorfes
gemacht. Statt der Dungstätten wurden, wo nur möglich schöne
Vorgärten angelegt, die aber später weiteren Straßenverbreiterungen wieder weichen mußten. Auch für die sporttreibende Vereine
unseres Kreises konnte ich manches förderndes erreichen. Bei
der dritten Kreistagswahl 1928 kandidierte ich nicht mehr, trotzdem ich bei der Wahl 1923 die höchste Stimmenzahl erreichte.
Die vierfache, große Belastung hatte mich gesundheitlich stark
mitgenommen. Um meine weitere politische Laufbahn darlegen
zu können, muß ich etwas zurückgreifen: Bei Abschluss des Friedensvertrages von Versailles (Juni 1919) wurde Frankreich der
Wiederanschluss, des 1871 verlorengegangenen Elsass - Lothringen, zugestanden. Darüber hinaus bestand Frankreich darauf,
daß ihm das Saargebiet als Besitz zuerkannt werden müsse, als
Entschädigung für seine, von Deutschland zerstörten Kohlen- und
Erzgruben, zumal das Gebiet von französischen Truppen (meistens Neger und Anamitten) besetzt war. Die Hauptsiegermächte
England und Amerika, wiesen die französischen Ansprüche auf
das Saargebiet zurück. Da man doch Frankreich die Ausbeutung
der Saar-Kohlengruben auf die Dauer von 15 Jahren (also bis Anfang 1935) zuerkannte, desgleichen. die militärische Besetzung
auf die gleiche Dauer, um Frankreichs Rechte im Saargebiet zu
schützen, trennte man das Gebiet ebenfalls wirtschaftlich und politisch vom übrigen Deutschland ab. Man garantierte zum Ende
dieser Besatzungszeit eine geheime Volksabstimmung, ob die
Saarbevölkerung wieder zurück zu Deutschland - zu Frankreich
oder den bis dahin bestehenden Zustand (Status quo) genannt
für immer beibehalten wolle. Um all dieses verwirklichen zu können, übernahm der damals geschaffene Völkerbund mit Sitz in
Genf (Schweiz) die offizielle Verwaltung und Garantie. In dessen
Auftrag wurde eine Regierungskommission des Saargebietes berufen, bestehend aus einem Präsidenten und 4 Minister, darunter
durften nur ein Franzose und nur ein geborener Saarländer sein.
Der Sitz dieser Regierungskommission war Saarbrücken. Die
Amtszeit des Präsidenten sollte jeweils 5 Jahre dauern. Als solche amtierten in den 15 Jahren 2 Franzosen, 1 Engländer, und 1
Kanadier. Zu gleicher Zeit wechselten die Ministerposten 2 Franzosen, 1 Tscheche, 1 Spanier, 1 Belgier, 1 Finne, 1 Däne, 3 Saarländer und 1 Engländer und 1 Kanadier. Da das saarländische
Mitglied stets in der Minderheit war, begann in der Bevölkerung
der Gedanke wach zu werden, eine Volksvertretung wählen zu
können, die die Interessen desselben besser wahrnehmen konnte. Die damaligen politischen Parteien: Das Zentrum, Die DeutschSaarländische Volkspartei, die Deutsch- Nationale Partei, Die
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 7
Christlich Soziale Partei, Der Deutsche Wirtschaftsbund, Die SPD
und die KPD waren sich in dieser Forderung einig und gegenüber
der Regierungskommission unnachgiebig. Den andauernden Appellen an den Völkerbund Rechnung tragend, beschloss derselbe am 25.03.1922 dem Saarvolk eine Vertretungskörperschaft
zu bewilligen, die jedoch nur mit begutachtender und beratender
Funktion von der Regierungskommission gehört werden konnte.
Dieselbe erhielt die Bezeichnung: „Landesrat des Saarlandes“
bestehend aus 30 Abgeordneten, die in geheimer, direkter Personenwahl gewählt werden sollten. Die erste Wahl fand im Frühjahr
am 25.06.1922 auf die Dauer von 2 Jahren statt. Als Vertreter und
Mittelsmann der Regierung, im Range eines Staatskommissars,
wurde der Rechtsanwalt Dr. Heim ernannt (Dieser war später, von
1945 bis 1947 Oberbürgermeister der Stadt Saarbrücken). Die
SPD war in diesem ersten Landesrat nur mit 5 Abgeordneten vertreten. Bei der zweiten Wahl am 27.01.1924 war ich als 10 Kandidat der SPD nominiert.
Bei dem Streichsystem der Wahlhandlung erhielt ich 46.742 Stimmen und rückte als sechster Landesratsabgeordneter unserer
Partei in diese hochpolitische Funktion. Der Spitzenkandidat der
Deutsch-Saarländischen Volkspartei, Kommerzienrat Dr. Hermann Röchling erhielt bei dieser Wahl 44.877 Stimmen.
Bei der ersten Sitzung des neuen Landesrates am 06.03.1924
stand ich schon auf der Rednerliste. (Die Sitzungen des Landesrates und des Kreisrates waren öffentlich und fanden lange Jahre
in der Aula des Gymnasiums am Landwehrplatz statt.) Bemerken
muss ich hier, dass ich zur gleichen Zeit meine Funktion als Direktions-Arbeiter-Beirat bei der Eisenbahn-Direktion antrat…“
Pfarreiengemeinschaft
Auersmacher, Bliesransbach,
Kleinblittersdorf, Rilchingen-Hanweiler, Sitterswald
Gottesdienste vom 17.10.2014 bis zum 26.10.2014
17.10. Auersmacher – Freitag
10.00 Hl. Messe auf der Barbarahöhe
18.00 Rosenkranzgebet
29. SONNTAG IM JAHRESKREIS
18.10. Sitterswald – Samstag
18.00 Vorabendmesse
19.10. Kleinblittersdorf – Sonntag
9.15
Hl. Messe
19.10. Bliesransbach – Sonntag - LUKASFEST
10.30Festgottesdienst am Patrozinium mit Einführung der
neuen Messdiener – anschl. EINE-WELT-VERKAUF –
Mitgestaltung Kath. Kirchenchor Cäcilia- „Missa antiqua“ für Chor und Bläser von Wolfram Menschick
14.30 Lukasprozession mit Pferde- und Traktorensegnung
19.10. Rilchingen-Hanweiler – Sonntag
19.10. 10.30 Hochamt bei den Barmherzigen Brüdern
20.10. Bliesransbach – Montag
18.00 Andacht in der Wendalinuskapelle
21.10. Rilchingen-Hanweiler – Dienstag
08.30 Frühmesse anschl. Frühstück im Pfarrsaal
21.10. Kleinblittersdorf – Dienstag
16.30 Hl. Messe im Hanns-Joachim-Haus
22.10. Bliesransbach – Mittwoch
18.00 Hl. Messe
23.10. Bliesransbach – Donnerstag
09.00 Laudes
23.10. Sitterswald – Donnerstag
9.00
Frühmesse anschl. Frühstück im Pfarrsaal
24.10. Rilchingen-Hanweiler – Freitag
10.00Hl. Messe bei den Barmherzigen Brüdern, Kapelle im
Haus St. Vinzenz
24.10. Kleinblittersdorf – Freitag
18.00 Rosenkranzandacht
24.10. Auersmacher – Freitag
18.00 Rosenkranz
30. SONNTAG IM JAHRESKREIS
25.10. Rilchingen-Hanweiler– Samstag
18.00 Vorabendmesse
26.10. Kleinblittersdorf – Sonntag
9.15
Hl. Messe
26.10. Auersmacher – Sonntag
10.45 Hl. Messe
Evangelischen Kirchengemeinde Obere Saar,
Bezirk 1/2
Mit dem Jahre 1924 endet mein erster Auszug aus den Memoiren meines Großvaters.
Klaus Bretta
Kleinblittersdorf, Auersmacher, Sitterswald
und Rilchingen-Hanweiler, Bübingen
17.10.2014 Freitag
20.00-21.30 UhrChorprobe „Jubilate Chor Sitterswald“ im Gemeindehaus in Sitterswald
18.10.2014 Samstag
18.00 UhrGottesdienst in Hanweiler mit Pfarrer Schroer
19.10.2014 Sonntag
10.45 Uhr
Gottesdienst in Bübingen mit Pfarrer Schroer
22.10.2014 Mittwoch
10.00 UhrEv. Gottesdienst in St. Vinzenz bei den Barmherzigen Brüdern Hanweiler
15.00 UhrFrauenhilfe Bübingen im Gemeindehaus Bübingen
15.15 UhrKrabbelkreis in Bübingen im Kinderhaus Regenbogen mit Frau Schäffner (6- ca. 36 Monate)
26.10.2014 Sonntag
10.00 UhrZentraler Gottesdienst in Bübingen mit Pfarrer Dorp
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 8
Ev. Kirchengemeinde
Brebach-Fechingen-Bliesransbach
Gottesdiensttermine
Samstag, 18.10.2014, 18.00 Uhr - ev. Kirche Fechingen
Sonntag, 19.10.2014, 9.30 Uhr - ev. Kirche Bliesransbach
Sonntag, 19.10.2014, 10.30 Uhr - Gemeindezentrum Brebach
Obst- und Gartenbauverein Auersmacher 1912 e.V.
(www.ogv-Auersmacher.de)
Der Obst- und Gartenbauverein Auersmacher bietet Obstbäume und Beerensträucher zum Verkauf an.
Der OGV Auersmacher bietet ab sofort wieder eine große
Auswahl an Obstbäumen und Beerensträucher direkt aus der
Baumschule zum Verkauf an.
Bestellungen können bis Freitag 24.10.2014 an uns weitergegeben werden. Eine Sortenliste über alle lieferbaren Obstsorten ist auf der Internetseite des OGV Auersmacher, www.
ogv-auersmacher.de aufrufbar oder zu den bekannten Obstannahmezeiten erhältlich. Sonderwünsche, die nicht im Sortiment
stehen, können angefragt werden. Die Bestellscheine können
im Internet ausgedruckt, in der Brennerei abgeholt oder bei
Herrn Heinz Quack, Tel. 06805/1566 angefordert werden.
Für die ausgefüllten Bestellscheine besteht die Möglichkeit,
diese in den Briefkasten der Brennerei einzuwerfen.
Teilnehmer aller Altersgruppen und Fitness-Level möglich. Die
Methode tut auch der emotionalen Stabilität gut: In der Bewegung können Aggressionen artikuliert und abgebaut werden.
Das mentale Ziel ist ein selbstbewusster Geist. Die besondere
Atmosphäre während des Kursverlaufs wird besonders durch
die dafür komponierte Musik im Dreivierteltakt unterstützt.
Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann kommen Sie zum
nächsten
Kursstart am Mittwoch, den 29. Oktober 2014 um 18.00 Uhr ins
Turnerheim des TV Auersmacher. Als Trainingskleidung genügt
leichte Sportbekleidung, bitte eine Iso-Matte mitbringen.
Alles auf einen Blick:
Kurs: Aroha
Trainerin: Susanne Neu, AROHA Advanced Trainerin
Start-Termin: Mittwoch, der 29. Oktober 2014
Uhrzeit: 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr
Trainingsort: TVA Turnerheim
Kursgebühr: 30 Euro für Vereinsmitglieder
50 Euro für Vereinsfremde
Kursdauer: 10 Abende à 1,5 Stunden
Mindest-Teilnehmerzahl: 12 Personen
Weitere Infos: Wolfgang Pauly, 06805/21411
Nach dem Präsentationstraining werden die Kurseinzelheiten
besprochen. Kommen, Spaß haben und mitmachen!
*****
Abteilung Kunstrad
Endlauf Saarlandpokal 2014
Am Sonntag, den 21. September fand in Eppelborn der Letzte
von insgesamt vier Wettkämpfen für den Saarlandpokal statt.
Dabei werden drei Ergebnisse zum Endergbnis zusammengerechnet, eins dient als Streichergebnis. Der TV Auersmacher
trat in vier verschiedenen Kategorien an.
ausgefahrene Punktzahl
Endergebnis
1er Juniorinnen U19
1. Platz: Johanna Schwöbel 81,39 Pkt
251,58 Pkt
2. Platz: Sina Nickles
76,92 Pkt
238,47 Pkt
Turnverein Auersmacher e.V.
Vereinsmeisterschaften Lauftreff
Am 18.10.2014 finden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften
des Lauftreffs statt. Als Erstes erfolgt um 15:00 Uhr der Startschuss für die Kinder und Jugendlichen (zwischen 6 und 18
Jahren). Gelaufen werden 1,5 Kilometer. Um 15:30 Uhr gehen
dann die Erwachsenen an den Start. Hier müssen die Teilnehmer 4,2 Kilometer laufen. Beide Läufe führen durch den Wald.
Die Strecke für die Kinder und Jugendlichen ist relativ leicht zu
laufen, die der Erwachsenen hingegen ist etwas anspruchsvoller. Wie immer sind Gastläufer herzlich willkommen. Treffpunkt
ist jeweils der obere Parkplatz am Fischweiher. Abends findet
die Siegerehrung um 20:00 Uhr im Restaurant „Zur Schwemm“
statt. Bei weiteren Rückfragen: Marco Dincher 0177/6578422
oder Gottfried Dincher 0178/8887651
*****
Aroha: neuer Kurs beginnt am 29. Oktober 2014 beim
Turnverein Auersmacher
AROHA - ein sanftes Training für Körper und Geist
Ausgepowerte, die einen Ausgleich zum alltäglichen Stress suchen, finden mit dem neuen Gruppentraining „AROHA“ besonders schnell und nachhaltig Ausgleich.
AROHA ist ein Wort aus der Sprache der Maori und bedeutet
Liebe, Körper und Geist finden schnell zueinander.
Wer jetzt allerdings glaubt, AROHA gibt es schon in ähnlicher Form in unserer riesigen Fitnesslandschaft, liegt daneben: AROHA wird von den Kursteilnehmern und Kursleitern
als ein vollkommen neuer Gruppenkurs empfunden, der sich
durch eine besondere Harmonie in den Bewegungsabläufen
auszeichnet. Starke, kraftbetonte Abläufe folgen weichen Bewegungen, der ständige Wechsel zwischen Anspannung und
Entspannung hält Körper und Geist auf Trapp. Die Bewegungen sind zwar intensiv, aber schonend für die Gelenke und
leicht nachvollziehbar. Es wird bei mittlerer Herzfrequenz trainiert, was
sich positiv auf Herz und Kreislauf auswirkt. Nebenbei wird
die Fettverbrennung angekurbelt. Der Einstieg ist deshalb für
2er Schülerinnen:
1. Platz: Wagner-Weyland
27,08 Pkt
85,76 Pkt
2er Juniorinnen:
1. Platz: Schwöbel-Nickles
61,15 Pkt
182,36 Pkt
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 9
1er Schülerinnen U15:
1. Platz: Annika Wagner
44,30 Pkt
143,70 Pkt
Obst- und Gartenbauverein Auersmacher 1912 e.V.
(www.ogv-Auersmacher.de)
„Merziger Äpfelumtauschaktion“ beim Obst- und Gartenbauverein Auersmacher 1912 e.V.
Die „Merziger Äpfelumtauschaktion“ beim Obst- und Gartenbauverein Auersmacher 1912 e.V. findet noch bis zum
22.10.2014 statt. Letzte Äpfelannahme ist am Mittwoch,
22.10.2014 von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Es wird gebeten, bis
zu diesem Termin alle Gutschriften noch einzulösen.
Eine spätere Einlösung nach Ende der Aktion ist nicht mehr
möglich; die restlichen Gutschriften verfallen.
Ihr Team des Obst- und Gartenbauverein Auersmacher 1912 e.V.
KV ”Die Kowe” 1957 e.V. Auersmacher
O‘ zapft is beim Oktoberfest 2014
O‘ zapft is! Wir laden sie ein zum Oktoberfest 2014 im Gasthaus
„Zur Schwemm“ in Auersmacher. Am Freitag den 24.10.2014
ab 19 Uhr wird vom Dirndl bis zur Weißwurst alles geboten
was ein zünftiges bayerisches Oktoberfest zu bieten hat. LiveMusik mit der „Happy-Dance-Band“ und bayerische Schmankerl erwarten Sie und gegen 20 Uhr wird das erste Bockbier
angeschlagen. Feiern sie mit in bayerischer Tracht: die Madln
tragen fesche Dirndl und die Burschen knackige Lederhosen.
Die schönste Kleidung wird prämiert. Also vormerken: Oktoberfest in der Schwemm am Freitag den 24.10.2014.
Der Vorstand
SV Auersmacher informiert:
Achtung Terminänderung !!!!
Das Heimspiel der Karlsberg-Liga Saarland SV Auersmacher gegen SV Mettlach findet am Freitag, den 17.10.2014,
19.00 Uhr, auf dem Kunstrasenplatz statt.
*****
U23 des SVA verteidigt mit deutlichem Sieg (5:1) die Tabellenführung!
Nachdem unsere Jungs am vergangenen Spieltag erstmals in
dieser Spielzeit die Tabellenführung erobert hatten, wurde eine
Woche später zum Unternehmen „Verteidigen des ersten Platzes“ aufgerufen. Gegner war kein Geringerer als der letztjährige Meister und Aufsteiger aus der Bezirksliga, SV Gersweiler. Diese wurden vor der Saison von dem einen oder anderen
Experten als Mitfavorit auf die Meisterschaft gehandelt, laufen
aber derzeit ihrem schwachen Start etwas hinterher.
Obwohl wegen Verletzungen, Krankheit und Urlaub gegenüber
der Vorwoche gleich 5 Spieler bei der Heimelf fehlten, wurden
die Gäste mit einer großen Menge Selbstbewusstsein im Gepäck bereits früh in deren Hälfte gestört, so dass sie eigentlich
nie richtig in die Partie kamen. Die Hausherren hatten wesentlich mehr vom Spiel, standen bombensicher in der Defensive
und spielten viele Angriffe gekonnt über die beiden Außenpositionen. So setzte sich Dennis Zinnow in der 10. Minute auf
der linken Seite durch und passte zu Christian Reutenauer.
Der setzte zum Dribbling an und schloss schließlich von der
Strafraumgrenze mit seinem falschen Fuß zur Führung für die
Gastgeber ab. Nur 12 Minuten später war Michel Kühn zur Stelle, als er ebenfalls mit dem schwächeren linken Fuß aus 12
Metern einen Eckball von Jan-Kevin Müller volley in den Winkel
beförderte. Auch in der Folge blieb die Heimelf am Drücker
und hatte noch ein oder zwei Möglichkeiten. So dauerte es bis
zur 41. Minute, als Jonas Philipp einen gut getimten Pass auf
Dennis Zinnow spielte. Der drang von der linken Seite in den
Strafraum ein und vollendete mit einem satten Schuss ins kurze Eck. Bis dahin hatten die Gäste in der Offensive eigentlich
überhaupt nicht stattgefunden. Dennoch gelang ihnen quasi
aus dem Nichts in der 44. Minute durch Florian Fuchs mit einem sehenswerten Fernschuss aus 23 Metern in den Winkel
der Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel fanden zunächst die Hausherren
besser in die Partie und hätten ein oder zwei Konter besser
ausspielen müssen, um den Sack endgültig zuzumachen. So
übernahmen die Gäste von Minute 50 bis 65 mehr und mehr
die Initiative und drängten vehement auf den Anschlusstreffer.
Außer vielen provozierten Standardsituationen schienen sie jedoch in der Offensive mit ihrem Latein am Ende zu sein. Die
Defensivleistung bei diesen Standards, sonst eigentlich eine
wirksame Waffe der Gäste, war herausragend. Nicht ein Eckball oder Freistoß erreichte einen eigenen Mitspieler, so dass
diese starken 15 Gästeminuten wirkungslos verpufften. In den
letzten 20 Minuten kontrollierten die Gastgeber wieder die Partie und hätten bei insgesamt 5 waschechten Kontern eigentlich
den Knockout setzen müssen. So dauerte es bis zur 83. Minute, als Michel Kühn von René Jedrevski in Szene gesetzt wurde
und trocken von der Strafraumgrenze zum 4:1 abschloss. Den
letzten Treffer bereitete Michel Kühn dann selbst vor, als er sich
kraftvoll an Grundlinie durchsetzte und quer zum mitgelaufenen Dennis Zinnow passte. Der drückte die Kugel anschließend unbedrängt über die Linie.
Mehr Spielanteile und etwa 10 herausragende Torchancen
sind der Grund dafür, dass das Ergebnis auch in der Höhe als
verdient anzusehen ist.
Aufstellung: Tobias Müller - Andreas Wellner, Dennis Zinnow,
Fabian Lauer, Eike Wagner, Jonas Philipp, Daniel Finkler (82.
René Jedrevski), Michel Kühn, Christian Reutenauer (85. Eugene Owusu), Jan-Kevin Müller, Benoit Cerati (70. Sinan Tomzik)
SR: Benjamin Schäfer (Saarbrücken)
Zuschauer: 70
Tore: 1:0 (10.) C. Reutenauer; 2:0 (22.) M. Kühn; 3:0 (41.) D.
Zinnow; 3:1 (44.) F. Fuchs; 4:1 (83.) M. Kühn; 5:1 (94.) D. Zinnow
Im Vorspiel zeigte auch unsere 3. Mannschaft eine eindrucksvolle Leistung und gewann mit 2:0 gegen den Tabellenführer,
SV Gersweiler 2 (Tore: A. Heinen, A. Dincher).
Vorschau
Sonntag, 19. Oktober:
13:15 Uhr: FV Bischmisheim 2 - SV Auersmacher 3
15:00 Uhr: FV Bischmisheim - SV Auersmacher U23
Christof Müller
*****
Karlsberg Liga Saarland
SV Bübingen : SV Auersmacher
(2:0)
SVA verliert zum dritten Mal in Folge gegen den Lokalrivalen
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 10
aus Bübingen und lässt dabei wie in den vergangenen Wochen beste Möglichkeiten aus. Von Beginn an entwickelte sich
ein Derby mit hohem Tempo und Chancen auf beiden Seiten.
Die erste Möglichkeit hatte der Gast aus Auersmacher in der
5.Spielminute, als Jörg Rau den Ball nach Zuspiel von Marco
Wolf knapp am Tor des SV Bübingen vorbei schoss. Auf der
Gegenseite konnte Florian Schworm einen Kopfball von Pierluigi Vella entschärfen. In der 8. Minute wurde nach einer Flanke von Yannik Hoffmann der anschließende Kopfball von Jörg
Rau gerade noch von einem gegnerischen Spieler geblockt.
Danach kontrollierten die Grün-Weißen bei sehr hohem Tempo
größtenteils das Spielgeschehen und kamen in der 17. Minute
auch zu einem Treffer durch Marco Wolf. Aber das Schiedsrichtergespann verweigerte, warum auch immer, dem Treffer
die Anerkennung. In der 28. Minute konnte Florian Schworm,
in einer mittlerweile ausgeglichenen Partie, nach einem Angriff
der Gastgeber einen Schuss von Nico Veeck parieren. Eine Minute später ging ein Kopfball von Marcel Noll nach einer Ecke
von der rechten Seite knapp am Tor des SV Auersmacher vorbei. Auf der Gegenseite gelangte in der 31. Minute ein Eckball
von Marco Wolf zu Phillip Hoffmann, der aus etwa 14. Metern
den Ball knapp über das Bübinger Tor jagte. Auch die letzte
gute Torchance von der Halbzeitpause hatten die Grün-Weißen. In der 37.Minute traf Yannik Hoffmann mit einem Freistoss
aus etwa 17.Metern nur die Torlatte. Der anschließende Kopfball von Jörg Rau ging knapp am Tor des SV Bübingen vorbei.
Auch nach der Pause hatte der SVA die erste Möglichkeit. In
der 51.Minute konnte der Torhüter der Heimelf einen Freistoss
von Yannik Hoffmann gerade noch über die Latte zur Ecke
lenken. Im Anschluss spielten beide Teams weiter offensiv
nach vorne, wobei aber das Spieltempo nicht mehr den Level des ersten Speilabschnittes erreichte. In der 63.Minute
erzielte der SV Auersmacher erneut einen Treffer, dem das
Schiedsrichtergespann wegen angeblicher Abseitsstellung die
Anerkennung verweigerte. Eine klare Fehlentscheidung. Danach passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel und so sah
es bereits eine Viertelstunde vor Schluss nach einem Unentschieden aus, als in der 77. Minute Marcel Noll völlig frei stehend aus kurzer Distanz die 1:0 Führung für den SV Bübingen
erzielen konnte. Danach drängte der SV Auersmacher in der
Schlussphase zwar auf den Ausgleich, aber Zählbares sprang
dabei nicht mehr heraus. In der 92.Minute musste man nach
einem Konter durch den kurz zuvor eingewechselten Maximilian Böhmann sogar noch das 2:0 hinnehmen. Am Ende steht
eine vermeidbare Niederlage, die vor allem auf die schlechte
Chancenverwertung und auf mindestens einen nicht anerkannten regulären Treffer zurück zuführen ist. Nach dieser zweiten
Niederlage in Folge und der dritten in der laufenden Runde
liegt nun die Konzentration auf der Partie am nächsten Freitag
um 19:00h zu Hause gegen den SV Mettlach, um wieder in die
Erfolgsspur zurück zu finden.
SV Bübingen: Lars Breyer – Pascal Hartz (90.Min/Frank
Schweitzer) – Marvin Junk – Achmed Taher (61.Min/Björn Kowalski) – Mathias Lillig – Marcel Noll – Nico Veeck (92.Min/
Maximilian Böhmann) – Yannick Jungfleisch – Pierluigi Vella
– Samuel Ikas – Patrick Wöber
SV Auersmacher: Florian Schworm – Christoph Berger – Dominik Schommer – Phillip Hoffmann (81.Min/Philipp Weyers) –
Lukas Duchow – Melvin Heid (44.Min/Sven Schreiber) – Marco
Wolf – Jörg Rau – Lucas Hector – Yannik Hoffmann – Maurice
Urnau (81.Min/Sascha Bickelmann). Schiedsrichter: Patrick
Alt. Schiedsrichterassistenten: Jürgen Hoffmann, Frank Jacob
Tore: 1:0 Marcel Noll (77.Min), Maximilian Böhmann (92.Min)
Gelbe Karten: Maurice Urnau (59.Min), Sven Schreiber (75.
Min), Yannik Hoffmann (85.Min), Jörg Rau (87.Min), Philipp
Weyers (90.Min)
*****
Kreisliga
2:0 (1:0)
SV Auersmacher III - SV Gersweiler II
Dridd schlägt auch den Tabellenführer und feiert den dritten Sieg in Folge
Aufstellung: Tim Franz - Andre Hemmer - Thomas Weidmann,
Johannes Bos, Gilles Petit, Mathias Wöber (81.Clemens
Weidmann) - Andreas Heinen (77.Maximilian Britscher), Rene
Jedrevski, Christoph Brandstetter, Eugene Owusu (68.Jonas
Brach) - Andreas Dincher (84.Christian Schmitt)
Tore: 1:0 Andreas Heinen (14.), 2:0 Andreas Dincher (55.)
Motorradfreunde Auersmacher
30 Jahre Motorradfreunde Auersmacher
Dieses Jubiläum muss gefeiert werden. Hiermit laden wir alle
interessierten Bürger von Auersmacher und Umgebung ein mit
uns am Samstag, den 18. Oktober 2014 um 19.30 h zu feiern.
Ein kleines aber feines Programm erwartet sie im orginell dekorierten Ruppertshofsaal in Auersmacher. Für das leibliche
Wohl ist gesorgt. Auf ihren Besuch freuen sich die Motorradfreunde Auersmacher
DICKRIEWEFESCHD 2014
Hiermit laden wir ein zu unserem mittlerweile traditionellem
Dickrieweschnitzen im Herbst. Am Samstag, den 25. Oktober
2014 wollen wir von 15 h bis 18 h an der Remise in Auersmacher unser Dickriewefeschd feiern. Wir laden alle Kinder mit
ihren Eltern, Großeltern ein, aus Zuckerrüben eine schaurig
schöne Dekoration für die beginnende Herbstzeit zu machen.
Bringt euch ein Messer und einen Löffel und vor allem die Hilfe
von Mama oder Papa zum Aushöhlen der „Dickrieb“ mit. Für
das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Es gibt wieder leckere
Waffeln, Kaffee und Kuchen und auch Rostwürste vom Grill,
Bier vom Fass und diverse Getränke. Es freuen sich auf euer
Kommen, die Motorradfreunde Auersmacher
Die Gemeinde Kleinblittersdorf lädt ein zum
Seniorennachmittag 2014
im Ortsteil Bliesransbach
am Samstag, den 18.10.2014
um 14.30 Uhr
in der Jahnturnhalle
Zu dieser Veranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger des
Ortsteils Bliesransbach, die das 65. Lebensjahr vollendet haben, mit Ehegatten/Partner herzlich eingeladen. Wie in den
vergangenen Jahren, werden wir sicher wieder schöne Stunden miteinander verbringen.
Wir würden uns freuen, Sie an diesem Tag begrüßen zu können.
Viele Grüße
Stephan Strichertz
Bürgermeister
Günter Lang
Ortsvorsteher
Pfarrgemeinde St. Lukas Bliesransbach
Lukasfest mit Pferde- und Traktorensegnung
Das Patronatsfest St. Lukas wird auch in diesem Jahr am Sonntag, den 19. Oktober 2014, in traditioneller Weise gefeiert.
Das Festhochamt in der Pfarrkirche beginnt um 10.30 Uhr und
wird vom Kath. Kirchenchor Cäcilia feierlich gestaltet. Anschließend sind Sie zum gemeinsamen Mittagessen (Geschnetzeltes,
Spätzle und Gemüse) im Pfarr- und Jugendheim eingeladen.
Voranmeldungen zum Mittagessen sind unter Telefonnummer
06805/1258 (Pfarramt) möglich. Nachmittags um 14.30 Uhr
formiert sich die Prozession der Pferde und Traktoren vor der
Pfarrkirche St. Lukas und geht zur Wendalinuskapelle. Dort
werden die Pferde und Traktoren(-fahrer) gesegnet.
Herzliche Einladung an alle Pferde- und Traktorenbesitzer
in Bliesransbach und Umgebung!
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 11
Alle Teilnehmer und Besucher sind danach zu Kaffee und Kuchen ins Pfarr- und Jugendheim (Dom) eingeladen. Zum gemütlichen Ausklang des Festes werden Rostwürste angeboten.
Die Pfarrgemeinde St. Lukas freut sich auf Ihren Besuch.
Unser Thekenteam im Einsatz
Der Vorstand
Radsportverein Edelweiß Bliesransbach e.V.
Obst- und Gartenbauverein Bliesransbach
Erntedankfest
Am So., den 28.09., feierten wir im Dom Bliesransbach unser
traditionelles Erntedankfest. Auch in diesem Jahr gab es die
allseits beliebte Obstausstellung, zu der viele Vereinsmitglieder
rege beigetragen haben und die wie immer großen Anklang
fand, sowie ab 14.00 Uhr ein Kinderprogramm mit Nicole, Melanie und Manuela, bei dem die Kinder nach Herzenslust Basteln konnten. Viel Spaß machte auch das Kinderschminken.
Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls wie immer bestens gesorgt: zu Mittag gab es leckeren Sauerbraten mit Spätzle und
Rotkraut, der von Alfred Keller und Martin Hartmann zubereitet worden war, am Nachmittag Kaffee und Kuchen -in diesem
Jahr erstmals mit musikalischer Unterhaltung durch das „Noetzel Trio mit Freund(en)“.
Am frühen Abend gab es bei strahlendem Sonnenschein leckere Rostwürste vom Grill, die Gerd und Günter Kuntz –gekonnt
wie immer- zubereiteten.
Wir möchten ganz herzlich allen danken, die durch ihre tatkräftige Hilfe zum Gelingen des Festes beigetragen haben und natürlich allen Bliesransbachern und Gästen aus der Umgebung,
die auch in diesem Jahr das Erntedankfest mit uns zusammen
gefeiert haben!
Raid Sarre Moselle 2014
Am Sonntag den 5. Oktober starteten zwei Teams des RV Edelweiß Bliesransbach beim Raid Sarre Moselle in Frankreich.
Die Zweierteams waren jeweils Vater und Sohn, Peter und Clemens Schwöbel sowie Hubert und Vincent Wagner. Der Raid
Sarre Moselle ist ein Wettkampf der sich aus den Disziplinen
Radfahren, Laufen und Kanufahren zusammensetzt. Am Start
waren 310 Teams. Los ging es um 11 Uhr in Schoeneck bei
Forbach mit der ersten Disziplin Radfahren. Unsere beiden
Teams konnten sich in der Startaufstellung um Platz 100 einreihen, und auch schon in der Anfangsphase einige Plätze aufholen. Bei 620 Sportlern keine leichte Aufgabe. Nach 25 km
durch Wald und Feld mit einigen steilen Anstiegen wechselte
das Team Schwöbel in Rouhling als 11. auf die anschließende
erste Laufstrecke. Das Team Wagner rutschte durch zwei Reifendefekte auf Platz 150 ab. Von Rouhling ging es nun über
9 km nach Saargemünd ans Casino. Team Schwöbel konnte
seinen Platz in der Spitzengruppe um Platz 15 behaupten. Das
Team Wagner lag nach dem laufen um Platz 120. Dann kam
das Kanufahren. Von Saargemünd 7 km Saar abwärts bis nach
Großblittersdorf. Bei wenig Strömung und leichtem Gegenwind
verloren beide Teams einige Plätze und waren froh in Großblittersdorf angekommen zu sein. Nach dem das Kanu auf den
Abstellplatz geschleppt wurde ging es auf die abschließende 4
km lange Laufstrecke von Großblittersdorf nach Rouhling. Wer
die Gegend kennt weiß das Rouhling auf dem Berg liegt und so
forderte diese Laufpassage allen Teilnehmern nochmals alles
ab. Nach 3:16 Stunden war Team Schwöbel im Ziel und belegte
den sehr guten 34. Gesamtrang. Team Wagner erreichte nach
3:59 Stunden als 178. das Ziel. Nach diesen Anstrengungen
konnte sich jeder der das Ziel erreichte als Sieger fühlen. Für
Vincent war es die erste Teilnahme am Raid Sarre Moselle.
Saisonausklang U15-Fahrer des RV Edelweiß in Köln
Am 28.09.2014 fuhr Felix Petry sein letztes Saisonrennen in
Köln an der Eigelsteintorburg.
Sein Bruder Anton musste leider aus gesundheitlichen Gründen passen. Felix attackierte in seinem Rennen, das Aufgrund
des flachen Kurses den Sprintern etwas gelegener kam, bereits in der ersten Runde. Bis Runde 4 konnte er seinen Vorsprung auf etwa 150 Meter ausbauen. Dann kam angeführt von
den drei Fahrern, die später das Podest betreten sollten, ein
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 12
Angriff, der das Feld wieder zusammen führte. Dort versuchte
Felix weitere Angriffe, die jedoch allesamt an den Kontern der
starken Konkurrenz scheiterten. Im Schlusssprint des Hauptfeldes erzielte er mit einem guten 6.Platz ein schönes Ergebnis
zum Saisonfinale, das zugleich auch der Abschied von der U15
darstellte. Im nächsten Jahr startet er bei der U17.
CDU Ortsverband Bliesransbach
Ehrung für langjähriges kommunalpolitisches Engagement
Anlässlich seines Familienfestes ehrte der Ortsverband AloisWerner Breyer für 25 Jahre Orts- und Gemeinderatstätigkeit.
Paul Meilgen ließ das Vierteljahrhundert im Rückblick nochmals passieren, Ralf Becker als 2. Vorsitzender überreichte ein
Präsent mit heimischen Produkten.
Mit ausdrücklichem Dank für sein Engagement wünschen die
Mitglieder Alois-Werner Breyer Gesundheit und noch viele Jahre guten Lebens.
Der Vorstand des Ortsverbands
TUS Bliesransbach e.V.
TT-Aktuell
Spielberichte vom 4. Spieltag der Saison 2014/15
1. Herren und 1. Jugend verteidigen die Tabellenspitze.
5:9
Bezirksliga: DJK Dudweiler 1 - TUS Herren 1
Nach einem Sieg sah es zu Beginn nicht aus, denn mit 1:3 fiel
der Start nicht optimal aus.
Doch allmählich fand man ins Spiel zurück, denn Miodek Christof sowie Sebastian Britscher gelang der Ausgleich. Angeführt
vom Kasperersatz Matthias Britscher gelang dann eine Siegesserie, denn Matthias Ambos, erneut Christof Miodek und Patrick Kuntz bauten die Führung auf 7:4 aus. Zwar gaben die
Gastgeber nicht auf und verkürzten wieder auf 5:7, doch mit
ihrem je zweiten Tageserfolg, machten Sebastian Britscher und
Matthias Ambos den Sack zum 9:5 endgültig zu.
Bezirksligatabelle
Anz. Spiele
Punkte
4
36:15
8:0
1 TUS Bliesransbach 1
2 DJK SLS Roden 1
4
35:19
7:1
3 SV Saar 05 1
4
29:19
6:2
4 TTC Gersweiler
4
31:25
5:3
32:24
4:4
5 TTG Fremersdorf/Gerfangen 4
6 DJK Dudweiler 1
4
29:24
4:4
4
25:23
4:4
7TTF Besseringen 2
8 TTSV Fraulautern
4
20:28
2:6
4
9:36
0:8
9 TTV Differten
10 TTG Dillingen
4
3:36
0:8
Kreisliga: TTC Köllerbach - TUS Herren 2
9:3
Erneut musste die 2.Mannschaft eine herbe Schlappe einstecken, auch wenn der ein oder andere Punkt mehr drin war.
Am stärksten spielte Jochen Brandstetter, der nicht nur sein
Doppel (m. Th. Bell) gewann, sondern auch sein Einzel für sich
entschied. Erfreulich auch die Leistungen der Jugendspieler
Robin Bell (1 Sieg !) und Nico Neuschwander,
1. Kreisklasse: TUS Herren 3 - TTV Differten 2
9:1
3. Kreisklasse: TTG Mandelbachtal 3 - TUS Herren 4 8:4
Bezirksliga: TUS Damen - TTC Rehlingen
6:8
Die erste Niederlage der Saison fiel mit 6:8 denkbar knapp
aus. Mannschaftsführerin Babsi Heid spielte erneut überragend und holte insgesamt vier Punkte. Zum Punktgewinn reichte es trotzdem nicht, denn je ein Sieg von Laura Heid und
Theresa Schreiner war insgesamt zu wenig.
6:1
Saarlandliga: TUS Jugend 1 - TV Elm 1 Keine Probleme hatte die 1. Jugend beim Tabellenvorletzten
TV Elm. Zwar mussten Bell/Fischer im ersten Doppel(3:2 Sieg)
über 5 Sätze gehen, doch die Paarung Kohl/ Leon Sokoll erhöhte mit einem souveränen Dreisatzsieg auf 2:0 Punkte. Danach musste sich noch Robin Bell „strecken“ (3:2 Sieg), während Lars Fischer mit 3:0 Sätzen locker auf 4:0 erhöhte. Nach
dem Gegenpunkt der Gastgeber zum 4:1 machten Julian Kohl
und Lars Fischer souverän mit je 3:0 Sätzen den Sack zu.
Anz. Spiele
Punkte
Saarlandliga Tabelle
1 TUS Bliesransbach
4
24:3
8:0
2 DJK SLS-Roden
3
18:2
6:0
3 DJK Rastpfuhl
3
13:11
4:2
6 SV Noswendel
3
12:11
4:2
3 TTG Fremersd./Gerlfangen 4
12:13
4:4
7 TTC Lautzkirchen
4
14:19
4:4
5 ATSV Sbr.
3
11:13
2:4
8 TV Elm
4
8:24
0:8
4
8:24
0:8
9 TTF Eppelborn
Nachholspiel vom Donnerstag, 09.10.14:
Neuschwander und Kany nicht zu schlagen
Bezirksliga: TUS Jugend 2 – TTV Schwalbach
6:3
Mit einer guten kämpferischen Einstellung, bezwang die 2. Jugend die Gäste aus Schwalbach verdient mit 6:3 Punkten. Bester Mannschaftsteil war das vordere Paarkreuz (3 Siege), wo
vor allem Nico Neuschwander mit zwei Siegen glänzte. Zusätzlich hielt Brett 1 Leon Brach mit einem wichtigen Viersatzsieg
die Nr. 2 der Gäste mit 4:1 in Schach. Auch Mannschaftsführer
Jan Kai Kany(Brett 3)war prächtig im Bilde und steuerte zwei
souveräne Siege zum Gesamterfolg bei.
Brach und Kany Top
Bezirksliga: TTC Wallerfangen - TUS Jugend 2
3:6
Erneut zeigte die 2. Jugend eine starke Leistung, diesmal auswärts in Wallerfangen. Von unserem starken vorderen Paarkreuz trumpfte diesmal besonders Brett 1 Leon Brach auf. Mit
seinen zwei Siegen trug er wesentlich zum Gesamtsieg bei,
während sich Brett 2 Nico Neuschwander diesmal mit einem
Sieg begnügen musste. An Brett 3 war wieder Jan Kai Kany
eine Bank, denn seine zwei Erfolge waren sehr souverän herausgespielt. In seinem ersten Meisterschaftsspiel überhaupt
musste Ersatzspieler Steven Gerber noch Lehrgeld zahlen, war
im Doppel beim 2:3 aber schon knapp am Sieg dran.
Titel: 2. Jugend v.l. Jan Kai Kany, Leon Sokoll, Leon Brach, Nico
Neuschwander
Pokalspiele am 18.10.14
SV Saar 05 - TUS Jugend 1
TUS Jugend 2 - Freilos
2. Pokalrunde der Herren am 05.11.14:
TUS Herren 2 - ATSV 2
DJK Heusweiler 4 - TUS Herren 4
Nächster Spieltag am 08.11.2014
Bezirksliga: TUS Herren 1 - TTSV Fraulautern
Kreisliga: TUS Herren 2 - TTC Wehrden
Bezirksliga: TTG Fremersdorf - TUS Damen
1.Kreisklasse: TTC Kleinblittersdorf 1 – TUS Herren 3
3. Kreisklasse: TUS Herren 4 - SV Saar 05 4
TUS Jugend 1 - TTF Eppelborn
TUS Jugend 2 - spielfrei
Sichtungstraining beim TUS
Auch in der neuen Saison trainiert Regionalligaspieler Pascal
Naumann den Nachwuchs des TUS Bliesransbach. Er ist besonders für das Leistungstraining zuständig, während Luca Heid,
Stefan Philippi und Leo Klopp das Allgemeintraining betreuen.
Achtung! Zum Aufbau von Schüler/Innennmannschaften sucht
der TUS Bliesransbach leistungswillige Mädchen und Buben
ab 7-8 Jahre. Wer Spaß am Tischtennis hat, ist Donnerstags ab
17.00Uhr zum Schnuppertraining in die Schulturnhalle Bliesransbach (Schläger kann gestellt werden) eingeladen.
L. Klopp
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 13
SC Bliesransbach
Liebe Fußballfreunde des SC Blies!
Am Sonntag, den 12.10.2014 traten beide Mannschaften in Riegelsberg an. Die zweite Mannschaft des SC Blies verlor gegen
die dritte Mannschaft des FC Riegelsberg mit 5:1 Toren.
Unser erste Mannschaft zeigte gegen die zweite Mannschaft
des FC Riegelsberg zwar ein ausgeglichenes Spiel, aber nachdem in der 17. Minute die 1:0 Führung für Riegelsberg durch
ein Eigentor des Bliesransbacher Spieler´s Engel führte, verwandelte Felix Akef in der 85. Minute durch einen Strafstoß
zum 1:1. Kurz vor Schluß kam der FC Riegelsberg dann doch
noch zum 2:1 Siegtor in der 87. Minute. Somit befindet sich der
SC Bliesransbach aktuell mit 30:17 Toren und 25 Punkten auf
dem zweiten Tabellenplatz.
Aufstellung: Aktuelle Aufstellung: Norman Schmitt, Daniel
Staub, Philipp Dincher, Tobias Quack, Andreas Engel, Henning
Scherer, Jan Kamjunke, Timo Argese, Sascha Renner, Luca
Bur (45. Onur Cetin), Felix Akef
Tore: 1:0 (17. ET) Engel, 1:1 (85. Elfm.) Akef, 2:1 (87.)
Am Sonntag, den 19.10.2014 spielt unsere zweite Mannschaft
um 13.15 Uhr gegen die zweite Mannschaft des FC Türkiyem
Sulzbach, und unsere erste Mannschaft um 15.00 Uhr gegen
die erste Mannschaft des FC Türkiyem Sulzbach. Über ein reges Zuschauerinteresse würden sich die Spieler und die Verantwortlichen des SC Blies zu allen Spielen sehr freuen.
Mit sportlichem Gruß, Schriftführer Hauer
sandsteinbänke, mächtige Felskanzeln, sagenumwobene Höhlen und Quellen – Landschaftskino vom Feinsten. Das zeichnet
die Tafeltour im Kirkeler Wald aus. Besonders schön ist diese
Tour in der Herbstfärbung der Bäume.
Treffpunkt: 9.30 Uhr Saarbahnhaltestelle Kleinblittersdorf
Start: Parkplatz Naturfreundehaus Kirkel
Wegstrecke: ca. 9 km, Pfade mit Anstiegen, Trittsicherheit erwünscht
Einkehr: ab 13.00 Uhr im Naturfreundehaus Kirkel
Veranstalter: Kneippverein Kleinblittersdorf
Anmeldung unter 06805-3296, Marita von Oetinger, 1. Vorsitzende des Kneippvereins Kleinblittersdorf und 06805-21791,
Ruth Stoll(AB), bitte mit Angabe von Name und Telefonnummer,
Fahrgemeinschaften werden angestrebt.
Weinfest im SeniorenZentrum
Hanns-Joachim-Haus
Bei herbstlich gedeckten Tischen empfingen am 16.09.2014
die Damen der Sozialen Begleitung und unsere Ehrenamtlichen die Bewohner des Hanns Joachim Hauses.
Ortsvorsteher Hans-Josef Bur
Mühlengasse 4, Tel.1775
Sprechstunde: mittwochs 16 bis 17 Uhr
Verwaltungsgebäude Rathausstraße 15, 1. Etage, Tel. 2008-850
ASV Kleinblittersdorf
Am 27.09.2014 fand am Saar-Kanal in Großblittersdorf das
Gemeindehegefischen 2014 statt. Ausrichter war dieses Jahr
der ASV Kleinblittersdorf. Geangelt wurde in 5 Sektoren mit
jeweils 5 Angler der Ortsvereine. Bei sonnigem Wetter und
guter Laune wurde bis 12 Uhr geangelt. Im Anschluss gab es
ein fröhliches Beisammensein in der Fischerhütte Kleinblittersdorf. Gegen 14 Uhr wurden dann vom 2. Vorsitzenden Herrn
Günther Brettar die Fangergebnisse vorgelesen.
1. Platz ASV Rilchingen Hanweiler mit 1.850 Gramm
2. Platz ASV Kleinblittersdorf mit 1.620 Gramm
3. Platz ASV Bliesransbach mit 1.100 Gramm
4. Platz ASV Auersmacher mit 890 Gramm
5. Platz mit 540 Gramm ASV Sitterswald
Der ASV Rilchingen-Hanweiler konnte zum 3. mal in Folge den
Gemeindepokal verteidigen. Das Gemeindehegefischen findet
im Jahr 2015 beim ASV Auersmacher statt.
Petri Heil, der Vorstand
Kneippverein Kleinblittersdorf
Liebe Wanderfreundinnen und -freunde!
Unsere kostenlose Herbstwanderung findet am 19.10.2014
statt. Wir wandern auf dem Kirkeler-Felsenpfad: Bizarre Bunt-
Auf dem Tagesplan stand die Wahl der Weinkönigin. Den Senioren wurden Fragen zum Thema Wein gestellt. Viele Fragen
wurden schnell beantwortet; aber unsere Frau Diener war die
Beste und somit wurde sie zu unserer diesjährigen Weinkönigin gekrönt.
Unter Klavierbegleitung von Herrn Klopp sangen die Bewohner
viele bekannte Volkslieder. Frau Adam las einige Gedichte vor,
die zu unserem Weinfest wunderbar passten. Anschließend
gab es gut gekühlten Roten Federweißer und warmer Zwiebelkuchen. Unsere Senioren waren begeistert von dem geselligen Nachmittag und noch Tage danach lobten sie das leckere
Abendessen.
Soziale Begleitung, M. Reimertshofer, B. Georg
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 14
des TV Kleinblittersdorf extrem gut gelungen, nicht unerwartet
nach dem intensiven Training. 3 Spiele zum Auftakt mit 3 deutlichen Siegen.
Pokal: TV KLeinblittersdorf - Borussia Merzig
72:38
Liga: TV Kleinblittersdorf - TBS Saarbrücken
91:58
Liga: TV St. Ingbert - TV Kleinblittersdorf
56:76
Im Pokal wartet in der 2. Runde das starke Team aus SLS-Roden/Dillingen, aber mit dem Erfolg im Rücken rechnen wir uns
gute Chancen aus. Das letzte Spiel am 11.10.14 in St. Ingbert
war eines der besten Spiele unserer Mannschaft. Von Beginn
an war erkennbar, dass das Team nicht in Rückstand geraten
wollte, es spielte hoch konzentriert und sehr diszipliniert, Trainer und Spielfürer auf dem Feld leisteten hervorragende Arbeit.
Bei jeder Unterbrechung stand das Team zusammen und gab
neue Spielvarianten aus. Das Ergebnis war überragend, alle
4 Viertel wurden gewonnen: 12:18, 16:22, 14:20, 13:16, Endergebnis 56:76. Die 20 Punkte Vorsprung waren verdient herausgespielt. Auf jede Attacke des Gegners hatte unser Team
eine passende Antwort, u.a. ruhiges, überlegtes Passspiel
oder erfolgreiche Dreierwürfe von außen. Nach dem 3. Viertel
stand es 43:60, mit tollem Einsatz und einer starken Defense
hat die Mannschaft den Vorsprung verteidigt und trotz lautstarker Unterstützung der zahlreichen heimischen Zuschauer bis
zum Spielende noch leicht ausgebaut. Der TV Kleinblittersdorf
hat als Team gewonnen, alle Spieler haben gepunktet, aber 2
Spielern ist dies besonders gut gelungen: Benni Kessler mit 29
Punkten, davon 6 Dreier und Daniel Latz mit 17 Punkten.
Die nächsten Termine für Heimspiele sind: 16.11.14 um
19:30 Uhr TVK - ATSV Saarbrücken I, Sporthalle Kl.-bli.
22.11.14 um 18:00 Uhr TVK - TG Landsw.-Rheden I Sporthalle
Ri.-Hanw.
Beide Teams sind unsere Tabellen-Nachbarn, es werden sicher
spannende Begegnungen.
G. Zeitz
JRK startete neue Aktion:
FC Phönix 09
Am Sonntag den 5.10. fand das diesjährige Wintringer Hoffest
statt. In diesem Jahr beteiligte sich das Jugendrotkreuz zum 1.
Mal mit einem Essens-Verkaufsstand.
Nach der eher unglücklichen 0:2-Niederlage am vergangenen
Sonntag auf den Burbacher Saarwiesen gegen Titelaspirant
Sportfreunde Saarbrücken erwartet die Mannschaft des FC
Phönix 09 bereits am Samstag, 18. Oktober, um 15 Uhr im heimischen Fritz-Jonen-Stadion den SV Walpershofen.
Die 2. Mannschaft spielt in der Kreisliga Südsaar im Anschluss
um 17 Uhr gegen Walpershofen II. Grund für die Spielverlegungen ist das Oktoberfest am Abend in der „Villa Musica“.
TV Kleinblittersdorf 1892 e.V.
Abteilung KARATE
NEUE Trainingszeiten der Erwachsenen ab Oktober 2014
ACHTUNG !!!! Ab Oktober 2014 trainieren die Erwachsenen
der Karateabteilung des TV Kleinblittersdorf e.V. wie folgt:
9:15 bis 20:30 Uhr Fortgeschrittene, Schulturnhalle
montags 1
Hanweiler, Bahnhofstraße 13.
dienstags 1
9:00 bis 20:00 Uhr Anfänger und Fortgeschrittene,
Spiel- und Sporthalle Kleinblittersdorf, Wintringerstraße (hinteres Drittel)
freitags 1
8:30 bis 19:30 Uhr Anfänger, Schulturnhalle Hanweiler, Bahnhofstraße 13.
freitags 1
9:30 bis 20:30 Uhr Fortgeschrittene, Schulturnhalle
Hanweiler, Bahnhofstraße 13.
Die Karate- Anfängergruppe für Erwachsene sucht noch weitere Interessenten, die Spaß an Bewegung, Fitness, Beweglichkeit und Koordination haben. Wer Interesse hat, kommt zu den
vor genannten Trainingszeiten dazu. Ein späteres Einsteigen ist
jeder Zeit möglich. Mitzubringen sind Sporthose, T-Shirt. Wir
trainieren barfuß. Wir freuen uns auf Dein Kommen.
Info’s unter www.karate-kleinblittersdorf.de
Das Trainerteam
*****
Basketball
Der Start in die neue Saison 2014/2015 ist der Mannschaft
Das JRK verkaufte Pellkartoffeln vom Wintringer Hof + Kräuterquark vom Neukahlenberger Hof. Selbstverständlich war alles
wie es an diesem Fest üblich ist – alles Bio.
Trotz anfänglicher Verkaufsschwierigkeiten wurden dann doch
noch alle Portionen verkauft.
Wir bedanken uns auch bei den vielen Spendern, die die Jugendarbeit im Ortsverein Kleinblittersdorf an diesem Tag unterstützt haben. Des weiteren möchte sich das JRK noch bei den
Verantwortlichen des Wintringer Hofes bedanken, die uns mit
Rat + Tat zur Seite gestanden haben.
Die Gruppenleiterin.
TTC Kleinblittersdorf e.V.
I. Mannschaft – 1. Kreisklasse 11.10.14
SV Saar 05 Saarbrücken 3 - TTC Kleinblittersdorf 1
2:9
Auch beim vierten Spiel der Saison hatte die 1. Mannschaft
keine Probleme die Punkte nach Hause zu holen. In der Aufstellung F. Seewald, D. Ries, A. Lutz, Th. Hemmerling, M. Isengard und R. Kramer war man dem Gegner zu jedem Zeitpunkt
überlegen.
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 15
II. Mannschaft – 2. Kreisklasse 11.10.14
TTC Kleinblittersdorf 2 - DJK Heusweiler 4
0:9
Aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen fehlten der 2.
Mannschaft so viele Spieler, dass ein Antreten nicht möglich
war. Ein Antrag auf Verlegung wurde von Seiten der Mannschaft der DJK Heusweiler abgelehnt. So gingen die Punkte
kampflos an den Gegner.
Jugend – Kreisliga 11.10.14
TTG Rohrbach-IGB 2 - TTC Kleinblittersdorf 1
3:6
Trotz dem krankheitsbedingten Ausfall von D. Herbrik gelang
unserer Jugend ein beachtlicher 6:3 Sieg gegen den Gegner
aus dem Ostsaar-Kreis. Ein Lob an P. Ries, P. Prahler und P.
Detambel für diese gute Leistung.
Rüdiger Kramer
Kath. Frauengemeinschaft Kleinblittersdorf
An alle Mitglieder
Am Sonntag, den 09. November 2014 findet unser Elisabethenkaffee statt. Wir beginnen um 15.00 Uhr mit einem Gottesdienst in unserer Pfarrkirche, danach sind unsere Mitglieder
recht herzlich zum gemütlichen Beisammensein mit Kaffee,
Kuchen (Bitte Kaffeegedeck mitbringen) und Abendessen ins
Pfarrheim eingeladen. Wir freuen uns auf euch!
Der Vorstand
KG Die Rebläuse e.V. Kleinblittersdorf
Zum Abschluss der diesjährigen Oktoberfest-Saison lädt die
KG Die Rebläuse zum vierten Reblaus-Oktoberfest in die Reblaus-Lagune. Zünftig gefeiert wird am 25.10.2014 ab 19.00Uhr
bei Festbier und Weißwürsten. Damit recht viele in Tracht erscheinen, wird das schönste Dirndl gekürt und prämiert. Bereits zwei Wochen später, am 9.11.2014, begehen wir ab 11.11
Uhr die interne Reblaus-Sessionseröffnung für Mitglieder und
solche, die es werden wollen. Bis dahin bleibt es spannend,
wer das Reblaus-Prinzenpaar der Session 2014/15 sein wird.
Und hier noch ein paar Termine zum Vormerken:
25.10.14 19.00 Uhr Oktoberfest in der Lagune
09.11.14 11.11 UhrInterne Sessionseröffnung in der Lagune
15.11.14Sessionseröffnung Obere Saar, Bübingen
29.11.14 16.00 Uhr Weihnachtsfeier in der Reblaus-Lagune
03.01.15 19.00 Uhr Neujahrsempfang
10.01.15 19.11 Uhr Ordensabend
07.02.15 20.11 Uhr Reblaus-Gala
08.02.15 15.11 Uhr Kinderkappensitzung
Reblausige Grüße, der Vorstand
Ortsvorsteherin Dr. Erika Heit
Goethestraße 48, Tel. 600162
Sprechstunde: donnerstags 18.30-19.30 Uhr
Sitzungszimmer Mehrzweckhalle, Am Sportplatz, Tel. 4617
Öffnungszeiten der Bücherei in Hanweiler
05. November 2014
17. Weihnachtsmarkt in Rilchingen-Hanweiler
Samstag, den 29. November 2014
von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
In diesem Jahr veranstalten der Verein für Dorfentwicklung
Rilchingen-Hanweiler und der Förderverein der Alten- und Behindertenhilfe der Barmherzigen Brüder Rilchingen-Hanweiler
e.V. zum 17ten Male den Weihnachtsmarkt in den Parkanlagen
und im Foyer des Alten- und Pflegeheim St. Vinzenz, PeterFriedhofen-Str. 1, 66271 Rilchingen-Hanweiler.
Wir laden alle Hobbykünstler, Handarbeiter und Bastler,
sowie die Ortsvereine zum Mitmachen ein. Kommerzielle
Anbieter werden nicht zugelassen.
Die Standgebühr für Stände bis zu einer Größe von 6 x 3 m beträgt
30,00 €. Pavillons (3m x 3m) können geliehen werden, solange der
Vorrat reicht und werden nach Eingang der Anmeldung zugeteilt.
Wie in den vergangenen Jahren werden wir einige Bierzeltgarnituren besorgen. Diese können gegen eine Gebühr ausgeliehen werden. Anmeldungen zum Markt nimmt Sascha Peter unter der
Rufnummer 06805/9099298, Fax 06805/9118563 oder E-Mail
sascha.peter@online.de bis zum 15. November 2014 entgegen.
Verein für Dorfentwicklung
S ascha Peter
Blasorchester Kleinblittersdorf
Musik live erleben
Bretonisches Weinfest mit Weinverkostung beim Blasorchester Kleinblittersdorf am Freitag, den 31. Oktober 2014,
um 19 Uhr in der Villa Musica
Das Blasorchester Kleinblittersdorf hat seit über 30 Jahren musikalische und freundschaftliche Kontakte in die Bretagne und
seit einigen Jahren auch einen persönlichen Kontakt zu einem
Winzer aus Nantes geknüpft. Aus diesem Anlass haben wir „unseren“ Winzer nun nach Kleinblittersdorf eingeladen und am
Freitag, den 31. Oktober 2014, um 19 Uhr veranstaltet das Blasorchester Kleinblittersdorf eine öffentliche Weinverkostung für
alle Weinfans. Angeboten werden Spitzenweine und Crémants
zu erschwinglichen Preisen und natürlich frischen Flammkuchen aus unserem Steinbackofen. Musikalisch umrahmt wird
diese Degustation mit Dudelsackbläsern aus der Bretagne
und einer Tanzgruppe mit schottischen Tänzen.
Alle Weinfans und kulturinteressierte sind ganz herzlich zu
diesem Bretonischen Weinfest, bei der es aber auch andere Getränke gibt, in die Villa Musica eingeladen. Es erwartet
Sie ein abwechslungsreiches Programm und wir würden uns
sehr freuen Sie an diesem Abend bei uns begrüßen zu dürfen.
Wer an diesem Abend keine Möglichkeit hat vorbeizuschauen,
kann aber zusätzlich am Samstag, den 01. November 2014
ab 11 Uhr in der Villa Musica die Gelegenheit nutzen und die
angebotenen Weine verkosten.
Axel Kungl, Pressereferent
Kath. Frauengemeinschaft Rilchingen-Hanweiler
Am Dienstag, 21.10.2014, feiern wir um 8.30 Uhr Gottesdienst. Anschließend sind alle herzlich zum Frühstück ins
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 16
Pfarrheim geladen. Wer den Taxidienst möchte, melde sich
bitte bei Strauss, Telefonnummer 5483.
Der Vorstand
Kath. Kirchenchor Cäcilia Rilchingen-Hanweiler
Kam Ihnen bei den vergangenen Weihnachtskonzerten nicht
manchmal der Gedanke, da möchte ich gerade mitsingen?
Kein Problem. Sie sind herzlich eingeladen, an den Proben für
dieses Konzertprojekt, freitags von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr,
im Pfarrheim Rilchingen-Hanweiler teilzunehmen. Einzige Voraussetzung: Freude an der Musik. Wagen Sie doch einmal
den Versuch. Die nächsten Proben sind am 17. Oktober und
dann ab 31. Oktober wieder regelmäßig freitags.
Der Vorstand
zur 2. Evakuierung und danach wieder ab 1945 bis 1952 an
gleicher Stelle.
Von Tochter Doris Zimmer, geb. Greff, erhielt ich die beiden
Bilder, die das Geschäft von innen zeigen. Auf dem obersten
Bild ist Doris Greff zu sehen, auf dem untersten Bild steht sie
neben Lotti Backes aus Sitterswald, einem der sechs Lehrmädchen, die Theodora Greff ausgebildet hat.
Folge 136
EDEKA – Teil 2
Die Entwicklung in unserm Ort.
Theodora Greff, geb. Brach, war die erste, die in unserm Ort
ein EDEKA-Geschäft betrieb. Nach dem Tod ihres Mannes eröffnete sie 1922 in der Saargemünder Straße 117 ein Geschäft.
Aus der Mitte der 20er Jahre stammt nachstehendes Bild.
Bedingt durch die erste Evakuierung musste sie den Laden
1939 schließen. Als sie aus der Evakuierung zurückkam, war
ihr Haus vollkommen zerstört, wie nachstehendes Bild zeigt.
Das bewog sie 1940 im Elternhaus, Saargemünder Straße 110,
wieder ein Geschäft zu eröffnen. Dies dauerte zunächst bis
1952 war der Wiederaufbau des Hauses in der Saargemünder
Straße 117 abgeschlossen und eine Neueröffnung in dieser
Lokalität wurde vorgenommen. Schon ab etwa 1955 stellte sie
vom Thekenverkauf auf Selbstbedienung um. Nachstehende
Werbung ist aus dem Jahre 1957.
In obiger Werbung taucht der Name Gross-Greff auf, was darauf zurückzuführen ist, dass Frau Greff 1928 Matthias Groß
geheiratet hatte.
Am 1. Januar 1961 übergab Frau Groß-Greff das Geschäft an
den Kaufmann Waldemar Hubig. Es gelang Herrn Hubig und
seiner Frau Marianne dieses Kaufhaus (Kaufhaus, weil außer
Lebensmitteln auch Textilien und Haushaltswaren im Angebot
waren) im Umsatz wesentlich zu steigern. Ein großer Prozentsatz der Kunden kam aus dem nahen Saargemünd.
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 17
Familie Hubig baute 1966 in der Lessingstraße 1 ein eigenes
Haus mit Laden. Am 15. November erfolgte die Eröffnung. War
die Verkaufsfläche in der Saargemünder Straße nur 40 m2
groß, so standen hier in der Lessingstraße 100 m2 zur Verfügung.
Eine treue Mitarbeiterin war in all den Jahren, wie mir Frau
Hubig im Gespräch mitteilte, Frau Uschi Schuler. Frau Hubig
gab auch bekannt, dass die Saargemünder Kunden nur in geringer Zahl zum „neuen“ Geschäft in der Lessingstraße kamen.
Am 30. April 1991 wurde das Geschäft in der Lessingstraße 1
geschlossen.
1960 eröffnete Josef Wilzius in einem Neubau neben dem
So führte das Ehepaar Hubig über Jahre hinweg zwei Ladengeschäfte (nachstehende Werbung aus dem Jahre 1968 belegt
dies), bevor man sich 1974 vom Geschäft in der Saargemünder
Straße 117 trennte.
Elternhaus in der Bahnhofstraße 23 ein EDEKA-Selbstbedienungsgeschäft. Herr Wilzius hatte zuvor von 1950 bis 1960 ein
EDEKA-Geschäft in Friedrichsthal geführt.
Dieses wurde bis 1971 betrieben (die Werbung ist aus dem
Jahre 1968). Anschließend war die Zweigstelle der Volksbank
Die Inneneinrichtung des Geschäftes war modern, großzügig.
in diesen Räumen.
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 18
ist Mieter und Betreiber dieses Marktes. Der Laden hat eine
Verkaufsfläche von 1500 m2.
Am 18.11.1997 wurde in einem Neubau (erbaut von EDEKA) in
der Konrad-Adenauer-Straße 36 ein Nutzkauf-SB-Markt eröffnet (Werbung aus dem Jahr 1997). Zwei Jahre später wurde
dieser von Familie Lonsdorfer übernommen.
Zur Vollständigkeit der Bautätigkeit in diesem Bereich weiche
ich etwas vom Thema ab. In den Jahren 2006 / 2007 wurden
drei Märkte gleichzeitig erbaut: Plus, kik und dm. Vor dem Beginn musste erst ein Bürohaus und eine Werkstatthalle der
früheren Firma Schmitz ab gerissen werden (Foto)
2006 begann EDEKA mit dem Bau eines Neubaus in der Konrad-Adenauer-Straße Nr. 6 (Oberes Bild vom 14.10.2006, Bild
darunter vom 02.12.2006, unterstes Bild vom 25.03.2007)
Dann konnten die Erdarbeiten begonnen werden.
Die Eröffnung fand am 15. Mai 2007 statt. Familie Lonsdorfer
Zu Jahresbeginn begann man mit den Rohbauarbeiten.
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 19
SF Hanweiler
Im April waren die Rohbauarbeiten fertig.
Plus eröffnete am 28.08.2007, zwei Tage später, am 27.08.2007
kik und am 14.09.2007 dm.
Spielergebnisse vom 11./12.10.14
G-Jugend: Spielrunde in Gersweiler
0:0
SFH - SV Ludweiler
SFH - SV Scheidt
3:0
SFH - FC Rastpfuhl
1:1
3:0
SFH - SV Gersweiler
Im letzten Turnier der Feldrunde in Gersweiler bereiteten uns
unsere Youngster wieder viel Freude. In 4 Spielen gab es mit
2 Siegen und 2 Remis wieder einmal eine positive Bilanz zu
vermelden. Lauffreudig und mit großem Einsatz wurde jedes
Spiel bestritten. Gegen Ludweiler wollte es mit dem Toreschießen noch nicht klappen, dies gelang in den anderen 3 Partien
umso besser. In dieser guten Form kann man getrost in die
Hallenrunde starten. Es spielten: Yannick Skibbe, Yannick Erb,
Leon Kreutz, Milan Varin-Dapper, Kevin Steimer, Alex Bintz und
Lenny Chatzistoikos. Tore: Yannick Erb 3, Milan 2, Kevin 1.
F-Jugend: Spielrunde in Kleinblittersdorf
2:3
SFH - FC Kleinblittersdorf
SFH - FC Rastpfuhl
2:1
E-Jugend: SF Hanweiler - SV Saar 05 Saarbrücken1:9 (1:3)
C-Jugend: SG SF Hanweiler - SV Ritterstraße 2
4:2 (1:0)
Ein schweres Stück Arbeit musste die C-Jugend vollbringen,
ehe der 4:2-Erfolg unter Dach und Fach war. In einem von beiden Seiten offensiv geführten Spiel hätte das Ergebnis auch
12:10 lauten können. Unser guter Torwart verhinderte mehrfach einen Gegentreffer und hielt seine Mannschaft damit auf
Siegeskurs.
B-Jugend: SG SF Hanweiler - SV Ludweiler
1:4 (1:1)
Nach dem Sieg gegen St. Arnual begann es für die B- Jugend
optimal: Felix Meusel brachte uns mit einem sehenswerten Distanzschuß mit 1:0 in Führung. Die Gäste konnten vor der Halbzeit aus abseitsverdächtiger Position ausgleichen und kamen
gestärkt aus der Pause zurück. Einen Abwehrfehler unserer
Mannschaft nutzten sie zur 2:1-Führung, die sie geschickt verteidigten. Als wir alles nach vorne warfen, konterte uns Ludweiler aus und hatte so im Aufstiegsfinale das bessere Ende für
sich. Ob es für unsere Jungs doch noch mit dem Aufstieg in die
Kreisliga geklappt hat wird sich erst Mitte der Woche entscheiden. Bis dahin heißt es: Daumen drücken !
Ortsvorsteher Hans Jürgen Laschinger
Blumenstraße 4, Tel. 4118
Sprechstunde: montags 17.30-18.30 Uhr
Sitzungszimmer der Grundschule, Siedlerstraße 1a, Tel.: 4504
Feuerwehr Sitterswald
Nun komme ich wieder zurück zum Thema. Insbesondere Plus
erwähne ich deshalb, weil Netto, eine Tochter von EDEKA, am
30.06.2009 den Plus-Markt übernahm.
Halloween
Die dunkle und kalte Jahreszeit naht, der Nebel liegt wie ein
Schleier über Sitterswald und selbst der Mond scheint ihn nicht
durchdringen zu können. Tretet der finsteren Nacht entgegen
und durchdringt gemeinsam mit uns den Nebel und bietet der
Dunkelheit die Stirn. Alle Hexen, Nachtgeister und Traumtänzer sind herzlich eingeladen am 31.10.2014 ab 20:00 Uhr
zur Halloween Oldie-Disco in der Mehrzweckhalle Sitterswald. Der Hexentanz wird begleitet durch Rhythmen von DJ
Mertel und einige Getränkespecials. Taucht mit uns ein in die
Halloween-Nacht, wir freuen uns auf euch.
Eure Feuerwehr
Stammtisch Jahrgang 1953
Franz-Ludwig Strauss
Hallo Ihr jungebliebenen Sitterswalder Schulmädcher und
Schulbuwe vom Jahrgang 1953. Unser nächster Stammtisch
findet am Freitag , den 17.10.2014 um 19:00 Uhr im Roten
Hahn Kleinblittersdorf statt.
Adolf Sehmer
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 20
Obst- und Gartenbauverein Sitterswald e.V.
EINLADUNG ZUM FLORISTIKKURS:
Pflege und Überwinterung von Kübelpflanzen
Wann: Dienstag, dem 21.10.2014, um 18:00 Uhr
Wo:
Vereinsheim des OGV in der Nauwieserstrasse 2a
Referentin ist Frau Heike Altpeter vom Bezirksverband der
Obst- und Gartenbauvereine Saarbrücken e.V. Der Kurs ist
kostenlos. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Wir hoffen
auf zahlreiche Teilnehmer. Auch Nichtmitglieder sind herzlich
willkommen.
Der Vorstand
Sportverein SV Sitterswald e.V.
Abt. Lauftreff
Am 25.10. 2014 findet unser 17. Vereinslauf statt. Zusammen mit
dem Schützenverein Hubertus 65 e.V. führen wir unseren 1. Biathlon-Lauf durch. Vielen Dank an den Schützenverein der sich
bereit erklärte mit uns diesen Lauf durchzuführen und uns das
Schützenhaus zur Verfügung stellt. Um 18:30 Uhr findet im Schützenhaus in Sitterswald unsere Vereinsfeier statt. Für alle die sich
gerne uns anschließen möchten hier unsere Trainingszeiten: Wir
treffen uns Mittwochs 18:00 Uhr sowie Samstags 15:00 Uhr und
Sonntags 10:00 Uhr im Wechsel an der Turnhalle in Sitterswald.
Samstag, 18.10., 25.10. Vereinslauf, 15.11., 29.11.
Sonntag, 09.11., 23.11.
Wir bieten an Walken und Laufen. Auch Neu-Einsteiger sind
bei uns immer willkommen. Bei Rückfragen stehen Euch gerne
zur Verfügung. Elisabeth Greiner, Tel. 5644, Norbert Schneider
Tel. 2059053, Jürgen Heit, Tel. 5138, Roswitha Kling Sehmer Adolf Sehmer, Tel. 4522.
Wir wünschen allen Kranken gute Besserung.
Adolf Sehmer
Abteilung Jugendfussball
Spielergebniss vom 10.10.2014, 4.Spieltag:
10:2 (3:1)
SV Sitterswald - SV Saar 05 (4)
Deutlicher Sieg im Verfolger Duell!
Mit Saar 05 hatten wir unseren Tabellen-Nachbarn zu Gast. Zu
Beginn des Spiels gingen wir schnell mit 2-0 in Führung. Zufahrlässig ging man dann mit den weiteren Torchancen um und
Saar 05 konnte mit ihrem ersten Torschuss den Anschlusstreffer erzielen. Es wurde zu einem offen Spiel in dieser Phase.
Kurz vor der Halbzeit erzielte Saar 05 per Eigentor das wichtige 3-1 für uns. Zur zweiten Hälfte kamen unsere Spieler aus
der Kabine und legten los wie die Feuerwehr. Saar 05 hatte
keine Chance mehr ins Spiel zu kommen oder sich aus der
Abwehr zu befreien und endlich wurden die Torchancen in Tore
umgesetzt. Am Ende hieß es 10-2 für uns SV Sitterswald!
Fazit: Letztes Jahr wurden wir noch von Saar 05 abgeschossen
und belächelt, jetzt haben unsere Kicker drauf geantwortet und
gezeigt das auch die kleinen Vereine Fussball spielen können
und der Spass dabei im Fordergrund steht.
Grosses Kompliment an unsere Spieler!
Trainer Patrick Hoffmann
Abteilung Fußball Aktive
Spielergebnis vom 12.10.2014
1:2
SV Sitterswald - SV Schafbrücke
Vorschau: Sonntag, 19.10.2014, 15 Uhr, FC St. Arnual - SV Sitterswald
Abteilung Tischtennis Senioren
TTC Hostenbach 1 - SV Sitterswald
6:9
Beim Gastgeber TTC Hostenbach 1 mussten unsere Senioren
schon zeigen was sie können. Als man bereits 5:3 hinten lag
war jedem klar, hier muss noch stärker gespielt werden, will
man als Sieger nach Hause fahren. In den darauf folgenden
Spielen war jeder Satz hart umkämpft, wurde jedoch aber gewonnen, so dass am Ende das Spiel doch noch mit 9:6 zu
unseren Gunsten ausging.
Die Punkte für unsere Mannschaft erspielten: Maurer K. und
Leist G. zwei Punkte, Hänert H., Heidt G. und Loew D sowie
die Doppel Maurer/Hänert und Jahn/Loew jeweils einen Punkt.
Vorschau: am 16.10.2014, 20:00 Uhr Heimspiel gegen TTC
Hostenbach 2
Wiedereinstieg ins Berufsleben
Offene Sprechstunde für Berufsrückkehrende am 23. Oktober in der Arbeitsagentur Saarbrücken
Am 23. Oktober bietet die Agentur für Arbeit Saarland eine
offene Sprechstunde rund um das Thema „Wiedereinstieg ins
Berufsleben“ an. Sie findet zwischen 9 und 12 Uhr in der Agentur für Arbeit Saarbrücken (Raum 3079, 3. OG, Hafenstr. 18,
66111 Saarbrücken) statt.
Interessierte Frauen und Männer, die nach Eltern- oder Pflegezeit zurück in den Beruf möchten und die bisher noch nicht
den Kontakt zur Agentur für Arbeit gesucht haben, sind hierzu
herzlich eingeladen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Es ist wichtig, den Wiedereinstieg in den Beruf nach der Erziehung und Betreuung von Kindern, aber auch nach der Pflege von Angehörigen, gut vorzubereiten. Besonders Frauen,
die eine längere Zeit ausschließlich für ihre Familie da waren,
haben oft Fragen, ob und wie ihr beruflicher Wiedereinstieg
gelingen kann. Die offene Sprechstunde soll bei den Überlegungen und Planungen mit Informationen zu den Themen Wiedereinstieg ins Berufsleben, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Stellensuche, Bewerbung, Weiterbildung und Qualifizierung
helfen. Die Wiedereinstiegsberaterin Dorothee Merziger informiert außerdem zu den vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten durch die Agentur für Arbeit.
Kontakt: Dorothee Merziger (Wiedereinstiegsberaterin der
Agentur für Arbeit Saarland), Telefon: 0681 944 2301, E-Mail:
saarbruecken.bca@arbeitsagentur.de
Sammlung für den Volksbund
Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Sammelzeitraum 25. Oktober bis 16. November 2014
„Fünf große Feinde des Friedens wohnen in uns:
Habgier, Ehrgeiz, Neid, Wut und Stolz.
Wenn diese Feinde vertrieben werden könnten, würden wir
zweifellos ewigen Frieden genießen.“
Francesco Petrarca (1304-1374), ital. Dichter und Gelehrter
Um die Gräber dieser Kriegsopfer und Opfer der Gewaltherrschaft aufrecht zu erhalten, findet auch in diesem Jahr vom
25. Oktober bis 16. November 2014 wieder eine Haus- und
Straßensammlung statt. Sie können mit einer Spende helfen,
die Kriegsgräber zu erhalten.
Mit kleinen Dingen Großes bewirken:
„Weihnachten im Schuhkarton®“
Die größte Geschenkaktion für Kinder in Not.
„Startschuss“
Der 1. Oktober 2014. Der Startschuss für „Weihnachten im
Schuhkarton®“ ist gefallen: Bis zum 15. November sind Sie
aufgerufen, Schuhkartons mit Weihnachtsüberraschungen für
bedürftige Kinder in Not zu füllen. Nicht alle Kinder können
Weihnachten feiern. Mit der Geschenkaktion „Weihnachten im
Schuhkarton“ des Vereins Geschenke der Hoffnung bereiten
Sie Kindern in Osteuropa, die in bedrückenden Verhältnissen
aufwachsen, eine unvergessliche Freude und eröffnen durch
die örtlichen Verteilpartner neue Perspektiven. Mitmachen ist
ganz einfach:
1. Deckel und Boden eines Schuhkartons (Größe ca. 30x20x10
cm) mit Geschenkpapier bekleben.
2. Eine bunte Mischung neuer Geschenke für ein Kind (Junge
oder Mädchen in den Altersstufen 2-4, 5-9 oder 12-14 Jahre)
in den Schuhkarton packen.
3. Päckchen mit einer empfohlenen Spende von sechs Euro für
Abwicklung und Transport bis zum 15. November 2014 zu
einer der rund 5.000 Abgabestellen bringen.
Mitmachen kann jeder! Die Verteilung wird von Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen oft in Zusammenarbeit mit Sozialbehörden und anderen karitativen Einrichtungen
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 21
durchgeführt. Wie man mitmachen kann erfährt man aus den
Infofaltblättern, die bei Geschäften, Ärzten und Apotheken der
Gemeinde ausliegen oder unter www.weihnachen-im-schuhkarton.org. Die Geschenkpäckchen in unserer Region können
in diesem Jahr an folgenden Orten abgeben werden:
Sammelstelle Sitterswald, ehem. Grundschule, Siedlerstr.
sammelt am 08, 14.+15. November von 10.00-12.00 Uhr und
15.00-17.00 Uhr
Annahmestellen gibt es in
Kleinblittersdorf:
SUN Sonnenstudio, Saarbrücker Str. 1
Bliesransbach:
Fam. Umbach, Am Ziegelgarten 38
Bliesmengen-Bolchen:Fam. Thörner, Zum Allenberg 13,
nach telefonischer Anfrage - Telefon 06804/1406
Sie haben Fragen?: Melanie Block 06805/618077 ab 18 Uhr
oder Tanja Brach 06805/8700, E-Mail-Kontakt: SchuhkartonSammelstelle@web.de
Saarländische Krebsgesellschaft e.V.
„Aktiv gegen Krebs“
Komplementäre Methoden und was der Patient selbst gegen
Krebs tun kann. Die Fortschritte in der Krebsbehandlung führen heute zunehmend zur Heilung oder landauernden Krankheitskontrolle.
Doch eine moderne schulmedizinische Therapie ist nicht alles.
Krebs betrifft den ganzen Menschen und ist mehr als lediglich
eine lebensbedrohliche Krankheit.
Wissenschaftliche Studien zeigen immer häufiger, daß beispielsweise auch Lebenstilfaktoren wie Sport, Körpergewicht
und Ernährung maßgeblich den Heilungserfolg beeinflussen.
Komplementäre naturheilkundliche und körperbasierte Methoden erlauben es dem erkrankten Menschen, sich in seiner
Situation zurecht zu finden und seine Selbstheilungskräften
zu aktivieren. Viele der unvermeidlichen und quälenden Nebenwirkungen lassen sich durch den Einsatz komplementärer
Maßnahmen lindern.
Die Saarländische Krebsgesellschaft sieht die komplementäre
Behandlungsmethoden neben der modernen Schulmedizin als
wichtigen Baustein in der modernen und ganzheitlichen Krebstherapie. Was Patienten selbst gegen Krebs tun können und
welche weiteren Methoden helfen können, ist Thema bei der
Informationsveranstaltung, zu der die beiden Vorsitzenden der
Saarländischen Krebsgesellschaft, Professor Dr. med.Harald
Schäfer und Professor Dr. med Axel Matzdorff einladen.
Vorgestellt wird das Spektrum sinnvoller Therapiemöglichkeiten der komplementären (ergänzenden) Krebstherapie. Ein
weiterer Schwerpunkt liegt beim Thema „Sport“, „Ernährung“
und Hyperthermie.
Die Veranstaltung findet im VHS-Zentrum am Schloss in Saarbrücken, am 08. November von 13.15 Uhr bis 16.30 Uhr für
Patienten, Angehörige und Interessierten, statt. Die Teilnahme
ist kostenlos. Weitere Infos: www.saarlaendische-krebsgesellschaft.de/termine
Wir suchen genau Sie!
Damit unsere Leser die Kleinblittersddorfer Nachrichten
immer rechtzeitig (donnerstags) in ihrem Briefkasten finden,
suchen wir zuverlässige Zustellerinnen und Zusteller.
Sie sind gewissenhaft, verantwortungsbewusst, sind gerne draußen
unterwegs und wenn auch schlechtes Wetter Sie nicht beeindruckt,
dann bewerben Sie sich bei uns.
✁
Coupon ausfüllen und zusenden oder per Fax an:
0681-5885-111. Oder eine E-Mail mit Ihren Persönlichen
Daten an: kleinblittersdorf@mtypemedia.de
Bewerbung als Zusteller/in
Name
Anzeige
Vorname
Geburtsdatum
Straße, Hausnummer
PLZ, Wohnort
Tel.-Nr.
Völklingerstraße 3 • 66115 Saarbrücken
Tel. + Fax: 06 81/5 33 62• Mobil: 01 72/6 78 49 23
E-Mail: mail@MB-Maler.de • www.MB-Maler.de
MTYPE media GmbH
Untertürkheimer Str. 21a
66117 Saarbrücken
Fon 0681 5885-0
Fax 0681 5885-111
www.mtypemedia.de
Handy-Nr.
E-Mail:
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 22
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 23
Private Kleinanzeigen
Zu vermieten
Sitterswald, 1 FH, freistehend,
ca. 120 m2, 5 ZKB mit Einbauküche, 2 Bäder, Garage u. Garten,
Preis VB, Tel. 0173-7577103.
Auersmacher,
3ZKB,
ca.
80qm, neu renoviert, 430€ +
NK + 2MM Kaution. ab 01.11.14,
0152/53881690
Nachhilfe
Gebe qualifizierte Nachhilfe
in Französisch und Englisch,
Tel.: 06805-942955 oder 01703841694
Suche
Junger, festangestellter Mieter (Nichtraucher, keine Haustiere) sucht 2 ZKB mit EBK ab
sofort in Gemeinde Kleinblittersdorf, Güdingen oder Raum
SB., 0176/60968002.
Suche Putzfrau nach Sitterswald,
Tel. 0177/5223746, ab 18.00 Uhr
zu verkaufen
Peugeot 206, Quiksilver, 110, EZ
6/04, 1.600 ccm, TÜV 06/2016,
36.000 km, Topp Zustand, Garage, Scheckheft, Benziner, ca.
3.500 Euro, Tel. 06805 / 75 49
Anzeigen-Hotline
0173 6 52 76 49
Brennholz, Buche u. Eiche,
Länge 20, 25, 30, 40, 50 u. 100 cm,
gespalten, trocken.
Wir sind Mitglied im
Brennholzverband Saar.
Fa. Schönau
0170 / 3 02 74 53 od.
0 68 04 / 66 25
Dunkle Jahreszeit – Einbruchzeit
Funk-Alarmanlagen (kabellos)
für Privat und Gewerbe
DoS-COM Kommunikationstechnik GmbH
zertifizierter Fachbetrieb für Einbruchmeldeanlagen
Am Brichelberg 5 / Gewerbegebiet, 66271 Kleinblittersdorf
www.dos-com.de
Tel. 068 05/9 27 2-0
E-Mail: info@dos-com.de
VdS
ISO 9001
Errichter EMA
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 24
Logopädische Praxis
Ulrike Stutz & Fabiana Pacifico
Alte Schulstraße 7 · 66271 Kleinblittersdorf
Tel.: 06805/9099727 · www.logopaedie-kleinblittersdorf.de
Sprachtherapie-Sprechtherapie
Stimmtherapie-Schlucktherapie
Kommunikationstraining
Termine nach Vereinbarung, Zulassung für alle Kassen, Haus- und Heimbesuche
HERZLICHEN DANK
Seit 10 Jahren Nahrungsergänzungen
für Sportler, Fitness & Freizeit
Saar-Blies Gewerbepark - jetzt auch Lagerverkauf deutsche Markenqualität
Active Power GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 19 · 66271 Kleinblittersdorf-Hanweiler
Tel. 06805/600484
www.active-power.com · service@active-power.com
Mo.– Sa., 12.00–15.00 Uhr
allen, die unserem lieben Verstorbenen
Roland Ruppert
im Leben Achtung und Freundschaft schenkten
und jetzt mit uns Abschied nahmen, sich in
stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und
ihre Anteilnahme in so vielfältiger Weise zum
Ausdruck brachten.
Im Namen aller Angehörigen
Monika Brach geb. Ruppert
Bliesransbach, im September 2014
Herzlichen Dank
allen, die mit uns von
Georg Litzenburger
Abschied genommen haben sowie
für die zahlreichen Beweise
herzlicher Anteilnahme.
Familie Ralf Litzenburger
Familie Petra Litzenburger
Hanweiler, im Oktober 2014
Brennholz, Buche u. Eiche,
Länge 20, 25, 30, 40, 50 u. 100 cm,
gespalten, trocken.
Wir sind Mitglied im
Brennholzverband Saar.
Fa. Schönau
0170 / 3 02 74 53 od.
0 68 04 / 66 25
Ihr freundliches Schuhfachgeschäft in Kleinblittersdorf seit über 20 Jahren
Verkauf von Damen-, Herrenund Kinderschuhen
Schuhmacherei,
Schlüsseldienst & Änderungsschneiderei
10% Rabatt Aktion
auf die aktuelle Herbstware mit Warmfutter
für Damen, Herren, Kinder – vom 17.-25.10.14
Saarbrücker Str. 8 · 66271 Kleinblittersdorf · Telefon: 06805/22553
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.15-12.30 Uhr und 14.30-18.00 Uhr, Sa. 8.15-12.30 Uhr
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 25
Fernseh
Kallenborn
PFERDESTEAK
Freitag + Samstag
17. + 18. Oktober ‘14
Um Reservierung wird gebeten
Tel. 06805 / 600 71 77
Wir freuen uns auf Sie!
BISTRO | CAFÉ | BIERGARTEN
Im alten Bahnhof hanweiler
bahnhofstrasse 6
66271 hanweiler
tel. 0 68 05 / 600 71 77
Meisterbetrieb der Fernseh-,
video-, hiFi- und sat-technik,
netzwerk,- telefonanlagen,
-videoüberwachungs -technik
elsässer str. 26
66271 Kleinblittersdorf
Te l . 0 6 8 0 5 /8191
•Neuverkauffast aller
Fabrikate
•Finanzierung auch 0%
•TopService:
Wir reparieren alle in- und
ausländischen Geräte, auch
die nicht bei uns gekauften
schnell • ZuverlässiG
PreisWert • ersatZGerät
BREYER
06805/3557
Container für:
• Bauschutt
• BaustEllEnaBfällE
• EntrümpElung • grünschnitt
66271Kleinblittersdorf-hanweiler•max-planck-str.15
ZertifizierterEntsorgungsfachbetrieb
Ringstraße 46
66271 Auersmacher
Telefon: 0 68 05/13 04
Telefax: 0 68 05/26 52
info@elektrobrach.de
www.elektrobrach.de
UNSEr WochENaNGEBoT
vom 17.-23.10.14
Kümmelbrot 500g
statt 2,50 € nur 2,20 €
Nusskranz (auf Vorbest.)
statt 14,- € nur 11,90 €
1 Tasse Kaffee und
1 Stk. Kuchen 2,90 €
Inh.
FamIlIe Jost
ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo.-Sa. von 6.00-12.00 Uhr
Sonntags von 7.00-11.00 Uhr
Fechinger Str. 15, Bliesransbach
Tel. 0 68 05 / 6 00 70 75
Kleinblittersdorfer Nachrichten · KW 42/2014 · 17.10.2014 · Seite 26
F
T
E
N
R
E
T
IN
E
L
L
E
N
DAS SCH
ÜR
!
H
C
A
B
S
N
A
R
BLI ES
Wir ziehen das durch!
Ihr Energieversorger
für
Ihre Adresse che
Deutsche Kütäten
mit Speziali an
aus dem Balk
Zählerableser unterwegs
In Ihrer Gemeinde werden für die Jahresverbrauchsabrechnung 2014
von prego services GmbH im Auftrag des örtlichen Netzbetreibers
energis – Netzgesellschaft mbH die Zählerstände abgelesen. Bitte
sorgen Sie dafür, dass Ihr(e) Zähler leicht zugänglich ist/sind. Die Termine für die einzelnen Stadt- bzw. Ortsteile entnehmen Sie bitte der
folgenden Tabelle.
Bliesransbach
20.10.2014 - 25.10.2014
Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bemühen sich, Sie persönlich
anzutreffen, damit eine ordnungsgemäße Zählerstandsaufnahme gewährleistet ist. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die von 8.00 Uhr
bis 19.00 Uhr unterwegs sind, können sich alle ausweisen. Daher lassen Sie sich im Zweifelsfalle bitte den Ausweis zeigen.
Sollte es Ihnen in Ausnahmefällen nicht möglich sein, den Ablesern
Zutritt zu den Messeinrichtungen zu gewähren, haben Sie auch die
Möglichkeit, uns Ihren Zählerstand mitzuteilen. Hierzu hinterlegt der
Ableser/die Ableserin eine Zählerstandsmeldekarte.
Liegt der energis - Netzgesellschaft mbH bis zur Jahresverbrauchsabrechnung kein ordnungsgemäßer Zählerstand vor, wird nach zulässigen Vergleichsdaten der Jahresverbrauch 2014 geschätzt.
Die energis - Netzgesellschaft mbH lässt alle in ihrem Eigentum befindlichen Zähler ablesen, auch die Zähleranlagen nach einem Versorgerwechsel.
Die Ablesung ist selbstverständlich kostenlos. Die Ableser und Ableserinnen sind nicht berechtigt, Zahlungen entgegenzunehmen.
Für Ihre Mithilfe bedanken sich die energis - Netzgesellschaft mbH und
die prego services GmbH schon heute recht herzlich.
Ablese-Tel.-Hotline: 0681/95943-2420
Ablese-Fax-Hotline: 0681/95943-5005
E-Mail: zs.net.energisaar@prego-services.de
Täglich Stammessen
Dienstag Ruhetag
Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Montag von
11.30 – 14.30 und 17.30 bis Ende
Saal für Gesellschaften bis zu 100 Personen
Saarbrückerstraße 20 • 66271 Kleinblittersdorf • Tel.: 0 68 05-9 42 82 99
Zimmerei
DZZ
GmbH
Christian
Zimmermann
www.niederlaender-gmbh.de
Ihr Partner
vom Fach!
Bliesmengen-Bolchen
Im Witzgarten 18
Tel. 06804-169123
Mobil 0171-831 871 8
Keinblittersdorfer Nachrichten · Woche 42/14
K
m
Vo
bis zum Dach!
r
elle Dachdeckerei
R
!
D
L
A
W
S
R
E
T
SIT
Wir ziehen das durch!
Ihr Energieversorger
Aschenputtel heute:
Nicht warten, bis der Prinz kommt!
Märchen werden wahr mit der Sparkassen-Altersvorsorge.
Mit einer Sparkassen-Altersvorsorge entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Vorsorgekonzept und zeigen
Ihnen, wie Sie alle privaten und staatlichen Fördermöglichkeiten optimal für sich nutzen. Vereinbaren Sie jetzt ein Beratungsgespräch in Ihrer Filiale oder informieren Sie sich unter www.sparkasse-saarbruecken.de
Keinblittersdorfer Nachrichten · Woche 42/14
Ü
F
T
E
N
R
E
T
IN
E
L
L
E
DAS SCHN
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
118
Dateigröße
4 152 KB
Tags
1/--Seiten
melden