close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

14. Woche - Stadt Eppelheim

EinbettenHerunterladen
14. Woche
08. April 2011
Zwei neue Skulpturen
Bürgermeister Dieter Mörlein enthüllt am
Donnerstag, 14. April 2011, 17 Uhr,
an der Kulturmeile im Konrad-Adenauer-Ring
zwei neue Skulpturen
von Pieter und David Sohl
Die Bevölkerung ist herzlich eingladen!
Anmeldung mit Erstwohnsitz in
Eppelheim wird einmalig belohnt
Die Stadt Eppelheim belohnt Studierende, die
sich ab sofort mit dem Erstwohnsitz in Eppelheim anmelden mit der Übernahme der
Kosten für das Semesterticket.
Informationen erhalten Sie im Einwohnermeldeamt, Tel. 794-120, -121, -122, -123, -124
oder E-Mail meldeamt@eppelheim.de.
Null-Bock-Bank auf dem Schulhof
Sitzen Sie in der Straßenbahn
oder im Park, dann können Sie
beobachten, dass einige junge
Mitmenschen die Füße auf die
Sitzfläche der Bänke stellen.
Derjenige, der sich später
nichts- ahnend setzen will, hat
schmutzige Kleidungsstücke.
Jetzt kann die Jugend ihre Bank
benutzen wie sie es möchte.
Sitzen auf der Lehne, Füße auf
die „Sitzfläche“. Ein Angebot
von Bürgermeister Mörlein, das
inzwischen bundesweite Bewunderung und Wünsche nach einem
Nachbau hervorgerufen hat.
Die Null-Bock-Bank steht im
Schulhof der Theodor-HeussSchule.
2
14. Woche
08. April 2011
Notdienste
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Fr - Mo 19 - 7 Uhr und Mi - Do 13 - 7 Uhr, sowie
an Feiertagen, Alte Eppelheimer Str. 35,
Tel.: 1 92 92
Amtliche Bekanntmachungen
VZ 60 Bau
Kinderärztlicher Notdienst, Hals-Nasen-Ohren- und Augennotdienst
Sa + So 9-12 Uhr und 16-18 Uhr, Mi 16-18 Uhr
(nur kinderärztlicher Notdienst)
Angeschlossen dem Notfallbereitschaftsdienst,
Alte Eppelheimer Str. 35, HD,
Tel.: 1 92 92
Zahnärzlicher Notfalldienst in der
Universitätsklinik HD (Kopfklinik):
tägl. 20-6 Uhr und an Sonn- und Feiertagen
Tel. 5 63 98 63
Notfalldienst Zahnarztpraxis Dr. Moini in Eppelheim,
Hauptstraße 99, Samstags 9-12 Uhr Tel. 76 96 00
Privatärztlicher Akut-Dienst PrivAD
www.privad.de
Tel. 01805 304505
Wochenend- und Feiertags-Notdienst
der Innung Sanitär - Heizung
Bekanntmachung
über die
Durchführung der erneuten Öffentlichkeitsbeteiligung
zum Bebauungsplan „Karl-Metz-Straße, 3. Änderung“
einschließlich einer zugehörigen Satzung über örtliche Bauvorschriften
Der Geltungsbereich des Bebauungsplans sowie der Satzung über örtliche Bauvorschriften liegt nordwestlich angrenzend an den zentralen Bereich der Stadt Eppelheim
zwischen der Jakob-Ruppert-Straße und der Karl-Metz-Straße
Das Planungsgebiet wird begrenzt
im Norden durch die Jakob-Ruppert-Straße (Flst.-Nr. 3192)
im Osten
durch die westlichen Grenzen der Flst.-Nr.: 4671und 580/4
im Süden durch die Karl-Metz-Straße (Flst.-Nr. 4673)
im Westen durch die östlichen Grenzen der Flst.-Nr. : 4664 und 4665
Tel.: 30 11 81
AVR Abfallverwertungsgesellschaft
Zentrale: 07261/9310
Auftragsannahme:
Hausmüllabfuhr:
Gewerbeabfall:
Störungen bei der Abfuhr:
0 72 61/93 13 10
0 72 61/93 12 02
0 72 61/93 13 95
0 72 61/93 19 31
Apothekennachtdienst:
Freitag, 08.04.
Pfaffengrund-Apotheke, Im Buschgewann 43,
HD-Pfaffengrund, Tel. 40 16 94
Samstag, 09.04.
Römer-Apotheke, Römerstraße 58,
HD, Tel. 2 85 34
Sonntag, 10.04.
Sonnen-Apotheke, Mönchhofstraße 38,
HD-Neuenheim, Tel. 40 16 94
Montag, 11.04.
Apotheke im Ärztehaus, Hebelstraße 7,
Eppelheim, Tel. 76 49 41
Dienstag, 12.04.
Fortuna-Apotheke, Kurfürstenanlage 36,
Heidelberg, Tel. 58 50 70
Mittwoch, 13.04.
Brücken-Apotheke, Brückenstraße 39,
HD-Neuenheim, Tel. 40 91 04
Donnerstag, 14.04.
Zentral-Apotheke, Schwetzinger Straße 78,
HD-Kirchheim, Tel. 71 67 16
Impressum:
Amtsblatt der Stadt Eppelheim.
Herausgeber: Stadt Eppelheim,
Schulstraße 2, 69214 Eppelheim.
Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle
sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen:
Bürgermeister Dieter Mörlein o.V.i.A.
eppelheimernachrichten@eppelheim.de
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Klaus Nussbaum
Druck: Nussbaum Medien
St. Leon-Rot GmbH & Co. KG,
Opelstraße 29
68789 St. Leon-Rot,
Telefon 06227/8730
Telefax 06227/873190
Verantwortlich für den Vertrieb:
Fa. G.S. Vertriebs GmbH,
Opelstraße 1
68789 St. Leon-Rot
Telefon 06227/35828-30
Mail: info@gsvertrieb.net
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes sowie der Satzung über örtliche Bauvorschriften umfasst die Flurstücke 4666, 4667, 4669 und 580/1.
Die Grenze des Geltungsbereiches ist dem abgedruckten Lageplan zu entnehmen.
Geltungsbereich des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften „Karl-MetzStraße, 3. Änderung“
(ohne Maßstab)
Erneute Öffentlichkeitsbeteiligung
Im Rahmen der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange
zum Bebauungsplan „Karl-Metz-Straße, 3. Änderung“ wurde die Darstellung einer
bestehenden Leitungstrasse der Stadtwerke Heidelberg sowie die Festsetzung einer
Fläche für ein Leitungsrecht gefordert. Die überbaubaren Grundstücksflächen waren
an die Leitungsschutzstreifen anzupassen.
Der Bebauungsplanentwurf „Karl-Metz-Straße, 3. Änderung“ sowie der Entwurf der
zugehörigen Satzung über örtliche Bauvorschriften liegt daher gemäß § 4a Abs. 3
BauGB in Verbindung mit § 3 Abs. 2 BauGB einschließlich seiner textlichen und zeichnerischen Festsetzungen sowie seiner Begründung erneut in der Zeit
vom 18.04.2011 bis 02.05.2011
im Rathaus in Eppelheim, Schulstraße 2, Zimmer 32, während der Dienststunden
öffentlich aus. Im Rahmen der erneuten öffentlichen Auslegung können Stellungnahmen nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen angegeben werden.
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Planentwurf schriftlich oder
mündlich zur Niederschrift beim Bürgermeisteramt Eppelheim, Schulstraße 2, 69214
Eppelheim, vorgebracht werden.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene
Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt
bleiben können.
Es wird auch darauf hingewiesen, dass gemäß § 3 Abs. 2 BauGB ein Antrag nach § 47
der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend
gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet
geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
Eppelheim, den 08.04.2011
gez. Mörlein,
Bürgermeister
14. Woche
08. April 2011
Vollsperrung der Kirchheimer Straße im
Bereich zwischen Peter-Böhm-Straße und
Hölderlinstraße
Die Kirchheimer Straße ist aufgrund von Hausanschlussarbeiten im
Bereich zwischen Peter-Böhm-Straße und Hölderlinstraße voraussichtlich vom 11.04.-15.04.2011 voll gesperrt.
Die Citybushaltestelle Hölderlinstraße entfällt.
VZ 20 Rechnungswesen
Sprechtage zur gesplitteten Abwassergebühr
Die nächsten Sprechtage speziell zur gesplitteten Abwassergebühr finden am
Dienstag, dem 12.04.2011 von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
und am
Mittwoch, dem 13.04.2011 von 14 Uhr bis 18 Uhr statt.
Sie erreichen die Mitarbeiterin des Abwasserzweckverbandes
persönlich in Zimmer 5 (Erdgeschoss links) des Eppelheimer
Rathauses oder telefonisch unter der Rufnummer 794-204. Bei
Bedarf werden wir in den folgenden Wochen ebenfalls Dienstags
und Mittwochs Sprechtage vorsehen. Achten Sie bitte auf die
Veröffentlichung in den Eppelheimer Nachrichten.
Aus dem Ortsgeschehen
Beste Bedingungen für Schüler und Sportler
geschaffen
Einweihung der Dreifeldsporthalle / Abschluss des ÖPPProjekts
(sg) Eine Feierstunde für zwei freudige Ereignisse: Die Einweihung
der neuen Dreifeldsporthalle und der Abschluss des Schul- und
Hallensanierungsprojekts durch ÖPP standen auf dem Programm.
Viele Gäste waren zur Halleneinweihung gekommen, um die vom
Architektenbüro Schaller/Theodor aus Köln geplante Dreifeldsporthalle in Augenschein zu nehmen.
3
Musikalisch begleitete die Bläserklasse der Humboldt-Realschule
unter der Leitung von Tim Budavari den Festvormittag im neuen
Foyer der Halle.
Bürgermeister Dieter Mörlein unterstrich: „Wir wollen heute nicht
nur die Halle einweihen, sondern auch den Abschluss von ÖPP
feiern.“
Als erste Stadt in Baden-Württemberg hat Eppelheim die Sanierung seiner Schulen und Hallen mit Hilfe einer öffentlich-privatenPartnerschaft (ÖPP) in Angriff genommen. Fünf Schulen und eine
Sporthalle wurden seit April 2008 für rund 20 Millionen Euro saniert
und werden zugleich über 25 Jahre von den Partnerfirmen betrieben und Instand gehalten. Zur Enriko Projektgemeinschaft GmbH
& Co. KG haben sich die LHI Leasing GmbH aus Mannheim (Finanzierung), die b.i.g.-Gruppe aus Karlsruhe (Gebäudetechnik und
Dienstleistungen) und d&b Bau aus Neustadt an der Weinstraße
(Planung, Bau und Sanierung) vereint. Eppelheim standen bei der
ÖPP-Umsetzung zwei Berater zur Seite. Für das Controlling war
seitens der Verwaltung Stanislaus Krawczyk zuständig. Die Stadt
als Bauherr und Eigentümer der Gebäude zahlt über den genannten Zeitraum rund 2,6 Millionen Euro jährlich an die ÖPP-Partner.
Statt der Sanierung der Rhein-Neckar-Halle wurde der Neubau
einer Dreifeldsporthalle an der verlängerten Justus-von-LiebigStraße in den Vertrag aufgenommen. Sie hat eine Nutzfläche von
2200 Quadratmetern und bietet durch ausfahrbare Tribünenplätze
400 Zuschauern Platz (wir berichteten).
Drei Jahre nach Vertragsunterzeichnung sind alle Arbeiten erledigt.
Mörlein lobte: „Alles wurde in kurzer Zeit geplant, finanziert und
gebaut.“ Wer sich auf ÖPP einlasse, könne sich auf eine schnelle
Umsetzung freuen. Einzig die lange Phase bis zur endgültigen
Beschlussfassung des Gemeinderates wurde vom Bürgermeister bemängelt. Jetzt hätten 1850 Schüler wieder ein attraktives
Lernumfeld und die Vereine ausreichend Hallenkapazitäten. Die
notwendigen Sanierungen wurden während des Schulbetriebs
durchgeführt. „Die Noten sind bei den Schülern nicht schlechter
geworden“, betonte Mörlein. „Eppelheim hat gute Erfahrungen
gemacht mit ÖPP und kann es nur weiterempfehlen.“
Mörleins Dank richtete sich an die ÖPP-Partner sowie an Staatssekretär Richard Drautz. Dieser hatte sich für ÖPP im Land eingesetzt und durfte die Festrede halten.
Drautz freute sich, dass das Vorzeigeprojekt in Betrieb gehen
konnte. „Die öffentlichen Mittel sind sehr knapp. Mit ÖPP können
nachweislich Kosten eingespart werden“, so Drautz. Mit 16 Prozent wurde die Ersparnis in Eppelheim beziffert. Bei der Umsetzung des Erfolgsmodells sei Wert auf eine mittelstandsorientierte
Ausschreibung gelegt worden. Drautz bezeichnete Mörlein als
„Mann der ersten Stunde“, der dieses ÖPP-Modell als Vorreiter
und Multiplikator aktiv unterstützt habe.
An Geschäftsführer Bernd Bechtold von der b.i.g.-gruppe überreichte Drautz eine Auszeichnung und würdigte damit das ÖPPUnternehmen als „Exzellenzpartner zur Förderung moderner
Kommunen im Land“.
Bechtold lobte: „Kaum drei Jahre nach Vertragsabschluss ist
bereits alles fertig. Die Stadt Eppelheim hat ihren Sanierungsstau
schnell beheben können.“ Alles sei im vorgegebenen Zeit- und
Kostenrahmen geblieben. Die Stadt könne erwarten, nach Ablauf
der 25 Jahre die Schulen und Hallen in einwandfreiem Zustand
zurückzubekommen.
Von der LHI Leasing GmbH hob Heimo Koch die gute Zusammenarbeit mit den Vertragspartnern hervor, dankte allen für den
„Pioniergeist“ und unterstrich die Leistungsfähigkeit von ÖPP.
Von d&b Bau sprach Benno Rösch. Da Schulen und Vereine während der Sanierungsphase Einschränkungen hinnehmen mussten,
hatte er für sie als Ausgleich einen 15.000 Euro Scheck mitgebracht.
Schlüsselübergabe der ÖPP-Partner an die Stadt: Alfred Balliet (d&b Bau),
Heimo Koch von der LHI Leasing GmbH aus Mannheim (Finanzierung),
Bürgermeister Dieter Mörlein, Benno Rösch (d&b Bau), Bernd Bechtold
(b.i.g.-gruppe Gebäudetechnik und Dienstleistungen).
14. Woche
08. April 2011
4
Geschwindigkeitsmessung, 22.03.2011
hŚƌnjĞŝƚ
DĞƐƐƐƚĞůůĞ ^ƚƌĂƘĞ
Ϭϴ͗ϬϬ Ͳ ϭϬ͗ϮϬ
ϭϬ͗ϯϬ Ͳ ϭϮ͗ϯϬ
ϭϮ͗ϰϱ Ͳ ϭϱ͗ϬϬ
ϭϱ͗ϬϬ Ͳ ϭϲ͗ϬϬ
DŽnjĂƌƚƐƚƌĂƘĞ
,ŝůĚĂƐƚƌĂƘĞ
^ĐŚƵďĞƌƚƐƚƌĂƘĞ
,ĂŶĚĞůƐƐƚƌĂƘĞ
<Ĩnj
mďĞƌƐĐŚƌĞŝƚƵŶŐĞŶ
ďŝƐ ϭϬ ŬŵͬŚ
ϭϭͲϭϱ ŬŵͬŚ
ϭϲͲϮϬ ŬŵͬŚ
ƺďĞƌ ϮϬ ŬŵͬŚ
ĂďƐŽůƵƚ
ŝŶ й
ĂďƐŽůƵƚ ŝŶ й
ĂďƐŽůƵƚ ŝŶ й
ĂďƐŽůƵƚ
ŝŶ й
ĂďƐŽůƵƚ ŝŶ й
ϰϰϴ
ϯϯ
ϳ͕ϯϳ
Ϯϳ
ϲ͕Ϭϯ
ϲ
ϭ͕ϯϰ
ϲϴϮ
ϱϱ
ϴ͕Ϭϳ
ϰϴ
ϳ͕Ϭϰ
ϯ
Ϭ͕ϰϰ
ϰ
Ϭ͕ϱϵ
ϱϯϱ
ϲϭ
ϭϭ͕ϰ
ϰϵ
ϵ͕ϭϲ
ϭϭ
Ϯ͕Ϭϲ
ϭ
Ϭ͕ϭϵ
ϮϮϰ
Ϭ
Ϭ
Geänderten Redaktionsschluss beachten!
Berichte, die in der 16. KW, 21. April (Osterausgabe), veröffentlicht werden sollen, müssen bis spätestens Donnerstag, 14, April, 18 Uhr, bei uns sein
(eppelheimernachrichten@eppelheim.de
Zu verschenken
Lfd. Nr. 1478 / Tel. 760400
1 Aquarium, WOHA 130x60x60, wulstverklebt mit Stahlgestell
Lfd. Nr. 1479 / Tel. 765460
2 Lattenroste, 1mx2m, Kopf- und Fußteil verstellber
Lfd. Nr. 1480 / Tel. 763438
1 Couchtisch, 90cmx120cm, gefliest
Haben Sie als Eppelheimer Bürger ebenfalls Gegenstände zu verschenken, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie kurz an.
Dann werden Ihre Gegenstände hier veröffentlicht. Tel. 794-401
oder E-Mail eppelheimernachrichten@eppelheim.de
Stadtbibliothek
Jahnstraße 1, Tel. 76 62 90 Fax 75 72 09
Öffnungszeiten:
Montag + Freitag 13 - 18 Uhr, Mittwoch 10 - 18 Uhr
Samstag 10 - 13 Uhr, Dienstag + Donnerstag geschlossen
Was für eine Tulpenschau in der Stadtbibliothek Eppelheim !
Wenn Ihnen die Fahrt zur Tulpenblüte nach Holland zu weit ist,
dann kommen Sie doch einfach in die Stadtbibliothek Eppelheim.
Mit viel Fleiß haben die Vorschulkinder des Kindergartens St. Luitgard Vögel, Schnecken, Raupen und viele bunte Tulpen aus Papier
gebastelt und damit die Fenster der Kinderecke verschönert.
Die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek bedankten sich bei den
kleinen Künstlern und Erzieherinnen für die schöne Fensterdekoration mit einem kleinen Geschenk.
Geburtstage in der kommenden Woche
Montag, 11. April
Hilda Schramm
Gertrud Struck
Agelos Vougiouklidis
Klaus Wickenhäuser
86 Jahre
75 Jahre
73 Jahre
73 Jahre
Dienstag, 12. April
Christine Friedrich
Maria Bechhaus
Gerhilde Neuer
Ayten Sogum
80 Jahre
75 Jahre
75 Jahre
75 Jahre
Mittwoch, 13. April
Konstantin Kandilanaptis
Nelli Scheid
Helmut Karl
Gudrun Neuhöffer
78 Jahre
74 Jahre
72 Jahre
70 Jahre
Donnerstag, 14. April
Rita Forini
Lieselotte Hornegger
Ellke Bleiler
Wille Schneider
83 Jahre
72 Jahre
71 Jahre
71 Jahre
Freitag, 15. April
Magdalena Tihelka
Katharina Schmidt
Mahmut Esen
87 Jahre
81 Jahre
76 Jahre
Samstag, 16. April
Otto Rosenkranz
Franz Kutzer
Helga Gabler
76 Jahre
74 Jahre
70 Jahre
Sonntag, 17. April
Herta Kaffenberger
Herta Kusenbauch
Kurt Wölfel
90 Jahre
85 Jahre
77 Jahre
Herzlichen Glückwunsch!
Projektgruppe INTEGRATION
2011
14. Woche
08. April 2011
5
Veranstaltungen der Stadt
Senioren
Akademie für Ältere
Veranstaltungen vom 11. bis 15. April 2011
Montag, 11. April
09:30 Uhr Bergheimer Straße 76, N.N., Leichter Radfahren durch
Elektro-Fahrräder, Vorführung und Ausprobieren
13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Gerlinde Horsch, Europäische
Landschaftsmalerei in Frankreich - Von Delacroix zu Monet, Diavortrag
15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Pfarrer Werner Keller, Marc Chagalls Botschaft, Diavortrag
15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr: Martin Bauer, Von Platon zu
Heidegger
Dienstag, 12. April
09:25 Uhr Hbf-HD Nordausgang, Harald Mittelhamm, Über Neustadt nach Germersheim, Radtour
09.30 Uhr Hbf-HD Informationspavillon, Hildegard Offermann,
Umbrien
10:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Polizei Hermann Jochim, Fahrradcodierung als vorbeugender Diebstahlschutz
13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Gerhard Vogel, Donaukreuzfahrt
von Passau bis zur Donaumündung ins Schwarze Meer, Einführung und Vorbesprechung zur Reise
14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Werner Laessing, Franz Schupp,
Frank Tischer, Aktuelle Politik
15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Gerlinde Horsch, Frauen in der
Zeit der Spätantike, Margarete Porete, eine selbständig denkende
Frau des Mittelalters.
Mittwoch, 13. April
07:00 Uhr Hbf-HD Informationspavillon, Lothar Weis, Metz
09:15 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Renate Bauer, Von Neustadt zur
Wolfsburg
09:45 Uhr TP: Bushaltestelle Posselslust ( Linie 39), Dipl.-Biologin Friederike Niestroj, Wildkräuterführung auf der Kohlhofwiese,
Exkursion
6
14. Woche
08. April 2011
11:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Prof. Albrecht Germann,
Herakles V, Diavortrag
16:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Christel Weitmann, Autorenforum - Tropfen höhlen Steine - Das Wagnis Agape, Lesung und
Vorstellung des Buches und des Projekts Agape
Donnerstag, 14. April
08:30 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Günter Mock, Klaus Ihrig, Von
Ziegelhausen über Schönau nach Neckarsteinach
08:40 Uhr Hbf-HD Nordausgang, Horst Karl Kunz, Helmut Arnold,
Klaus Haas, Weinheim
09:25 Uhr Hbf-HD Nordausgang, Harald Mittelhamm, Über Neustadt nach Germersheim, Radtour
10:00 Uhr SRH-Fachschule für Diätasst., Waltraud Eggstein, Gäste
verwöhnen II, Kochseminar
11:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Kurt Walter Weber, Ideologie
und soziale Wirklichkeit im 3. Reich, Vortrag mit Diskussion
13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Gerlinde Horsch, Höhepunkte
der Kunst in Franken, Plastische Kunst in Franken - Riemenschneider, Veit Stoß u.a., Diavortrag
13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Irmgard Hirth, Jörg Nährig,
Flusskreuzfahrt auf dem Dnjepr von Kiew nach Odessa, Einführung
zur Reise
15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Prof. Dr. Wolfgang Huber,
Behandlung bei Erschöpfung, Vortrag
15:00 Uhr Hörsaal, Berlinerstr. 48, Semester- Eröffnung „Zu Gast
im Geographischen Institut“, Vortrag
Freitag, 15. April
09:00 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Ingrid Becker, Schifferstadt
09:30 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Karl Schottner, Vom Königstuhl nach Mauer, Abfahrt: 10:00 Uhr Bus Linie 39 Bismarckplatz,
Ankunft:10:18 Uhr Posseltslust
10:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Helmut Haselbeck, Schriftsteller Gedenktage und Jubiläen, Vortrag
14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Rudolf Kremers, Gudula Kremers
Die Weisheit der deutschen Volksmärchen, Russische Märchen,
Erzählung und Präsentation
15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Heinz E. Walter, Migration im
Kraichgau - Vortrag
18:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Siegfried Hahold, Elisabeth
Strohmeier, Neue Gemeinschaftsausstellung, Ende der Ausstellung.
Bei Rückfragen rufen Sie bitte bei der Akademie für Ältere unter
Tel. 06221/9750-0 an!
Internet: www.akademie-fuer-aeltere.de
Evangelische Kirche
Homepage: www.ekieppelheim.de Tel.: 76 00 27
E-mail: pfarramt@ekieppelheim.de
Unsere Kirche ist offen:
Öffnungszeiten des Pfarramtsbüros:
Mo - Fr 10-18 Uhr
Mo, Di, Mi, Fr
10-12 Uhr
Sa
10-13 Uhr
Mo, Do
16-18 Uhr
Kirchliche Nachrichten
Fr, 08.04.
16.00
Sa, 09.04.
So,10.04.
Mo, 11.04.
Mi, 13.04.
Picco- Paulis (Kindergruppe für
Grundschüler
18.00 Teestube
18.30 Kirchenchor
19.30 Auftanken in der Stille- Meditation
20.00 Singkreis
14-17 Flohmarkt Kindergarten Scheffelstraße
im Evangelischen Gemeindehaus:
Hauptstr. 56
10.00 Abschlussgottesdienst aller Konfirmanden, Team
im Anschluss: Kirchencafe, EineWelt- Verkauf
(Die Konfirmanden/innen treffen sich
bereits um 9.15 Uhr wegen den
Fotos!)
19.00 Konzert Gospelchor Schwetzingen in
der Pauluskirche „Blessed be his
name“, Meditation
18.00 Werkkreis
10-11.30 Krabbelgruppe
15-18 Konfi-Unterricht18.00 Frauenkreis- Ein Abend mit
Gärtnermeister Pfisterer
19.00
Do, 14.04.
Fr, 15.04.
20.00
14.00
19.30
16.00
17.30
18.00
18.30
20.00
Abendmusik in der Passion
Werke von H. I. Biber u. H. Schmelzer
Barbara Mauch-Heinke, Violine
Peter Rudolf, Cembalo
Detlev Schilling, Texte
Posaunenchor
Senioren- Treff: Frühlingsfest
Kirchengemeinderatssitzung
Picco- Paulis (Kindergruppe für
Grundschüler
Vorbereitung „Atempause“ in der
Kirche
Teestube heute: Disco
Kirchenchor
Singkreis
Wochenspruch: Mt 20,28
Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen
lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer
Erlösung für viele.
Einladung an alle Gottesdienstbesucher zum Eine- Welt-Verkauf am Sonntag, den 10.04.2011 nach dem Gottesdienst.
Wir bieten neben Kaffee, Kakao, Honig, Tee, Süßigkeiten, Trokkenfrüchte auch verschiedene Schokolade und Schokoriegel an.
Es gibt auch Kostproben von verschiedenen Sachen. Sämtliche
Produkte sind aus fairem Handel.
„Blessed be his name“
Konzert mit dem Gospelchor Schwetzingen
Jedes Jahr im September gestaltet der Gospelchor Schwetzingen mit Band unter der Leitung von Bezirkskantor Detlev Helmer
den Einführungsgottesdienst der Konfirmandinnen und Konfirmanden mit. Die Kirche ist bis auf den letzten Platz besetzt, und
der berühmte Funken springt meist schon beim ersten Song des
Chores über...
Jetzt kommt der Chor, in dem übrigens auch Eppelheimer mitsingen, zu einem Konzert in die Pauluskirche: am Sonntag,
10. April, um 19 Uhr. Im Programm befinden sich neue GospelLieder, z.B. „I‘ve just heard a song“ von Joakim Jochimson vom
Gospelkirchentag 2010, „Lift up the name of Jesus“, „On the cross
of Calvary“, „He set me free“ und „Blessed be his name“, das auch
das Motto des Konzertes gibt. Passend zur Passionszeit wird das
getragene „I want Jesus to walk with me“ einen Höhepunkt darstellen. Aber auch bekannte Spirituals wie „Swing low“ und eine
Kombination von „Kumbaya“ mit „Peace like a river“ werden für
Gänsehaut- Feeling sorgen. Da der Chor selbst über gute SoloSänger verfügt, werden alle Gesangs-Soli dieses Mal von Chorsängern übernommen.
Wie beim Gottesdienst wirkt auch beim Konzert am 10.4. die Band
um Keyboarder Georg Oberst und Schlagzeuger Uwe Dittes mit.
Zum ersten Mal seit längerer Zeit wagt es der Chor wieder, das
Konzert bei freiem Eintritt durchzuführen – in der Hoffnung, durch
eine Spende am Ausgang die Kosten decken zu können.
Das bedeutet aber auch: rechtzeitig kommen, um sich einen Platz
zu sichern...
Bastel-Werkstatt für Kinder
Kinder ab der 1. Klasse sind eingeladen zur nächsten großen
„Bastel-Werkstatt“ ins Ev. Gemeindehaus, Hauptstr.56. Am Sa.,
16.4.11 von 10 – 13 Uhr gibt es viele kreative Möglichkeiten rund
ums Thema „Frühling und Ostern“. Hier können die Kinder nach
Herzenslust basteln, während die Eltern mit ihren vorösterlichen
Wochenend-Tätigkeiten beschäftigt sind. Neben Basteleien gibt es
auch Spiele, Lieder, eine Geschichte und einen kleinen PausenImbiss. Kosten: 2,50 Euro. Anmeldungen im Ev. Pfarramt (Tel.
760027) mit Name, Alter und Telefon erleichtern die Vorbereitungen.
„Frühschichten“ vor Ostern
In diesem Jahr bieten die Evang. Kirchengemeinden Eppelheim
und Plankstadt zwei „Frühschichten“ in der Karwoche an. Eine zur
Passionszeit passende Besinnung mit Texten, Liedern und Stille
gibt jeweils die Möglichkeit, zu ungewöhnlicher Zeit gemeinsam
den Tag zu beginnen und die besondere Zeit vor Ostern gemeinschaftlich zu begehen. Es schließt sich ein Frühstück an; danach
gehen alle zur Schule oder zur Arbeit. Eingeladen sind nicht nur
Jugendmitarbeiter/innen und KonfirmandInnen, sondern alle interessierten Jugendlichen und Erwachsenen aus Eppelheim und
Plankstadt. Die beiden Frühschichten finden statt am Mo., 18.4.
14. Woche
08. April 2011
und am Mi., 20.4. um 6.30 Uhr. Treffpunkt ist das Eppelheimer
Gemeindehaus, Hauptstr. 56.
Hausabendmahl in der Passionszeit
Während der Passionszeit bieten wir allen kranken und behinderten Menschen, die nicht mehr während des Gottesdienstes an
einer Abendmahlsfeier teilnehmen können, ein Hausabendmahl
an. Unsere Pfarrer sind gerne bereit, zu Ihnen zu kommen und
mit Ihnen in Ihrem Haus/ Ihrer Wohnung ein Abendmahl zu feiern.
Wenn Sie es wünschen, bitten wir Sie, sich im Pfarramt bei Frau
Nofer, unter Tel. 760027 zu melden.
Anmeldung zur Konfirmation 2012
Alle Jugendlichen, die sich im nächsten Jahr konfirmieren lassen
möchten und die bis zum 30.06.2012 das 14. Lebensjahr vollendet
haben, sind – zusammen mit einem Erziehungsberechtigten - herzlich eingeladen zum Informationsabend mit Konfirmationsanmeldung am Dienstag, den 31. Mai 2011 um 19 Uhr im evangelischen
Gemeindehaus, Hauptstr. 56. Die Konfirmationen werden am 22.
und 29. April 2012 gefeiert.
In der Regel melden sich die jetzigen Siebtklässler an. Die
Jugendlichen werden auch nochmals gesondert von unserem
Pfarramt angeschrieben. Bei Fragen steht Ihnen unser Sekretariat
im Pfarramt Eppelheim zu den Öffnungszeiten gerne zur Verfügung. (Tel. 760027)
Wochenmarktstand des Elternbeirat der Krippe und des
Kindergartens „Friedrich Fröbel“
Am 16.04.2011 organisiert der Elternbeirat der Krippe und des
Kindergartens „Friedrich Fröbel“ von 8 bis 12 Uhr einen Stand auf
dem Eppelheimer Wochenmarkt und verkauft von den Krippenund Kindergartenkindern selbst gebastelte Sachen gegen eine
Spende. Die Kinder haben verschiedene Stecker für Blumentöpfe,
Marienkäfer-Klammern, Ostereier zum Hängen, verzierte Übertöpfe mit Blumen, Osterhasen zum Stellen, Schaf- und Hasen-Kerzenständer liebevoll gestaltet als auch Gelee gekocht. Für Kaffee
und Kuchen ist ebenfalls gesorgt.
Mit den Spenden möchte der Elternbeirat Aktivitäten der Kinder
und benötigte Anschaffungen, z.B. eine Vogelnestschaukel und
eine erhöhte Spielebene für die Krippenkinder, finanziell unterstützen. Kommen Sie vorbei und lassen sich überraschen!
Atempause: „Kreuz + Quer”
Die Evangelische Kirchengemeinde lädt am So., 17. April 2011
zur nächsten „Atempause“ in die Pauluskirche, Hauptstr. 56 ein.
Der alternative Gottesdienst wird von einem Team vorbereitet und
zusätzlich zu den morgendlichen Gottesdiensten angeboten; er
beginnt – diesmal im benachbarten Gemeindehaus - um 18 Uhr.
Passend zur Passionszeit geht es diesmal um das Kreuz. Zunächst
wird es einen „Kreuzgang“ entlang der vier Kreuze in Gemeindehaus und Kirche - begleitet von Taizé-Liedern - geben. Im weiteren
Verlauf laden Mitmach-Workshops dazu ein, zu überlegen oder zu
erspüren, was das Kreuz für jeden einzelnen bedeutet oder was
man am Kreuz ablegen kann. Der anschließende „Nachhock“ mit
Getränken, Knabbereien und Gesprächen zeichnet die „Atempause“ zudem aus. Herzliche Einladung an alle Interessierten.
Die Evangelischen Kindergärten suchen Verstärkung
Wir suchen ab sofort für die „Kindertagesstätte Friedrich Fröbel“
eine Erzieherin im Krippenbereich (60%) und eine Sprachförderkraft mit 50%. Die Sprachförderkraft sollte entsprechende Erfahrungen und Zusatzqualifikationen mitbringen. Die Vergütung erfolgt
bei dieser Stelle nach TVöD S8. Weitere Informationen erhalten Sie
bei der Leiterin Frau Bopp-Strifler (Tel.: 765270).
Unser Kindergarten Scheffelstraße such eine Erzieherin als Vertretungskraft mit 10 1/2 Stunden. Wenden Sie sich hier für weitere
Informationen an die Leiterin Frau Gross (Tel.: 765290)
Alle Stellen sind befristet. Die Einrichtungen arbeiten kindzentriert
und beziehen Projektarbeit und situationsorientiertes Arbeiten mit
ein. Wir wünschen uns engagierte, teamfähige und flexible Persönlichkeiten mit guten Fachkenntnissen.
Die Vermittlung des christlichen Glaubens sollte Ihnen wichtig sein.
Ihre Bewerbungen schicken Sie bitte bis 15.04.2011 an die Evangelische Kirchengemeinde, Hauptstr. 56, 69214 Eppelheim.
7
Die Evangelische Kirchengemeinde lädt ein zu den
A ben dm u s i ken
z u r Pas s i on
mittwochs, 19 Uhr,
Pauluskirche Eppelheim
13.04.2011
Werke von H. I. Biber und
H. Schmelzer
Barbara Mauch-Heinke, Violine
Peter Rudolf, Cembalo
Detlev Schilling, Texte
Katholische Kirche
Tel.: 76 33 23 Fax: 76 43 02
Homepage: www.se-chr.de
E-Mail: stjoseph@se-chr.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Mo-Fr: 10-12 Uhr Di: 16-18 Uhr Mi: 14-17 Uhr
Gottesdiensttermine in der Seelsorgeeinheit Christophorus
Eppelheim
Sa.
09.04. 08.00 Laudes (Josephskirche)
16.00 Taufe des Kindes Annabelle Progscha
(Josephskirche)
16.30 Abendgebet (Haus Edelberg)
So.
10.04. 09.30 Hl. Messe –Misereor-KollekteDi.
12.04. 08.30 Hl. Messe (Josephskirche)
18.00 Rosenkranzgebet
Mi.
13.04. 10.00 Hl. Messe (Haus Edelberg)
Pfaffengrund
So.
10.04. 11.00 Hl. Messe mit Kinderkirche –MisereorKollekteFr.
15.04. 15.00 Kreuzwegandacht
Wieblingen
Sa.
09.04. 18.00 Hl. Messe –Misereor-KollekteSo.
10.04. 10.30 Kleinkindgottesdienst (Alte Kirche)
18.00 Bußfeier
Treffpunkte
Mo.
11.04. 10.30 Krabbelgruppe „Die wilden Küken“ (FH)
18.30 Gymnastik der Frauen (FH)
Di.
12.04. 09.15 Handarbeitskreis „Flinke Nadel“ (FH)
14.00 Treffen der Senioren (FH)
Do.
14.04. 16.00 Ministrantenstunde (St. Luitgard)
20.00 Kirchenchor (FH)
Termine
Ökumenischer Glaubenskurs für die Seelsorgeeinheit in
Wieblingen
Zur religiösen Bildung bzw. geistlichen Vertiefung dient dieses
Angebot für interessierte Erwachsene unter dem Motto „Ökumenisch ins Gespräch kommen: Bibel und Glaube“ über zentrale
Bibeltexte und grundlegende Fragen des Glaubens. Der nächste
Abend zum Thema „Passion und Ostern“ findet am Mittwoch, den
13.04.2011, von 20.00 - 21.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus der Kreuzgemeinde Wieblingen (Mannheimer Straße 252)
statt.
Auf Ihre Teilnahme freuen sich die beiden Leiter, Lehrvikar Fabian
Kliesch von der Ev. Kreuzgemeinde und Pfarrer Johannes Brandt
von der Kath. Seelsorgeeinheit Christophorus.
Kommen Sie und sprechen Sie uns an. Wir freuen uns.
Vorschau:
Binden von traditionellen Palmbüscheln für Palmsonntag
Wir laden alle interessierten Gemeindemitglieder zum gemeinsamen Binden von Palmbuschen ein. Bitte bringen Sie ihre eigenen
Materialien und Werkzeuge mit.
Wann:
Samstag, 16.04.2011, um 10.30 Uhr
Wo:
Terrasse Kindergarten St. Luitgard in Eppelheim
8
14. Woche
08. April 2011
Bitte selbst mitbringen: Gartenschere, Grünzeug je nach Vorhandensein (Palmkätzchen + Buchs, Birke, Thuja, braunes Eichenlaub, Haselzweige, Wacholder, Stachelilex, Zirpelweide, Efeu)
Möchten Sie ihren Buschen an einen Stock binden oder mehrere
Etagen an einen Stock binden, benötigen sie mehr Grün und einen
längeren Ast.
Falls vorhanden: Bunte oder rote Bänder, Bindedraht, Zange.
Wir freuen uns auf ein geselliges Werken.
Andrea Böhm und Andrea Hege
Offener Brief
Sehr geehrte Hundebesitzer in Eppelheim
Wir bedanken uns für Ihr großes
Interesse an unserer Grünanlage
rund um die katholische Christkönigkirche. Wir möchten Sie jedoch
bitten in Zukunft die Hinterlassenschaften Ihrer Hunde doch nicht in
unserer Grünanlage zu hinterlassen.
Insbesondere wenn Sie bedenken,
dass wir in großen Schritten auf
Ostern
zu gehen. Es ist eine schöne Tradition in Eppelheim, dass wir am
Ostersonntag für unsere kleinen Kinder Osterüberraschungen in
unserer Grünanlage verstecken. Es wäre dann sehr schön wenn
diese nicht unbedingt braun gefärbt wären.
Wir denken, Sie haben hierfür sicherlich Verständnis.
Es grüßt Sie herzlich
die kath. Pfarrgemeinde
Olympia zu Gast in der Seelsorgeeinheit
Die wackeren Kämpfer durften sich am vergangen Samstag in
fünf Disziplinen messen. 400 Meter Lauf, Volleyball, Kugelstoßen,
Speerwurf und Rudern.
Die Athleten kamen in mancher Disziplin ganz schön ins schwitzen.
Das dies alles nicht so erst gemeint war, merkte man beim herzhaften Lachen der Teilnehmer. Diese Olympiade war ein Angebot
beim Christophorus Abenteuertag im katholischen Gemeindehaus
im Pfaffengrund. Diesen Tag besuchten wieder 25 Kinder aus allen
drei Pfarreien.
Ein großes Interesse fand auch die Bastelecke. Hier wurde rechtzeitig vor Ostern, bereits ein schöner Osterschmuck gebastelt.
Daneben wurden noch Brettspiele angeboten. Hier wurde nicht
nur geblufft, auch hier wurde herzhaft gelacht.
Das Singen Spaß und Freude macht merkte man nicht nur an der
4. Station, auch beim Abschlusskreis war Musik etwas Schönes.
Laudate Si in allen Strophen das war ein Wunsch der Teilnehmer, dem das Organisationsteam noch nicht nachgekommen war.
Vielleicht beim nächsten Abenteuertag, der dann am 28. Mai von
10 bis 12.30 Uhr im Eppelheimer Gemeindehaus stattfindet. Alle
Kinder von der 2. bis zur 6. Klasse sind wieder dazu eingeladen.
Pfingstversammlung von Botschaftern Christi e. V.
Gottesdienste finden immer am Sonntag von 15-17 Uhr in der
evang. Kirchengemeinde, Hauptstr. 56, statt.
Jehovas Zeugen
Christliche Religionsgemeinschaft Eppelheim und Heidelberg,
Königreichssaal Heidelberg-Wieblingen, Adlerstr. 1/7
Wöchentliche Zusammenkünfte:
Mittwoch: 19 Uhr - Donnerstag: 19 Uhr, parallel in deutscher Gebärdensprach - Freitag: 18.45 Uhr parallel in vietnamesischer Sprache.
Samstag: 16.30 Uhr - Sonntag: 10 Uhr parallel in deutscher Gebärdensprache - Sonntag: 17 Uhr. Jeden 2. Samstag im Monat um 14 Uhr bibelerklärender Vortrag in vietnamesischer Sprache
Neuapostolische Kirche
Süddeutschland K.d.ö.R., Bezirk: Heidelberg,
Eppelheim/HD-Pfaffengrund
Kirche: Im Buschgewann 30, 69123 Heidelberg-Pfaffengrund,
Gemeindevorsteher Telefon 76 03 63, www.nak-heidelberg.de, www.nak4you.de
Do
07.04.
20.00
Fr
Sa
08.04.
09.04.
15.00
14.00
So
10.04.
9.30
10.00
Mo
Di
11.04.
12.04.
20.00
Do
14.04.
20.00
Gottesdienst in Wieblingen, Sandwingert 103
Jugendabend in Wieblingen
Probe Jugendchor für JugendtagMünchen in Sinsheim, Gerharthauptmann-Str. 51
Gottesdienst in Pfaffengrund, Buschgewann 30,
parallel Kindergottesdienst
Gottesdienst für Vorsteher mit Bildübertragung nach Baiertal durch
Bezirksapostel Michael Ehrich aus
Tübingen
Jugendgremium ind HD, Werderstr. 7
Tagesfahrt der Senioren nach
Weißenburg
Gottesdienst in Wieblingen
Schulen und Kinderbetreuung
Ev. Kindertagesstätte Friedrich Fröbel
Am 16.04.2011 organisiert der Elternbeirat der Krippe und des
Kindergartens „Friedrich Fröbel“ von 8 bis 12 Uhr einen Stand
auf dem Eppelheimer Wochenmarkt und verkauft von den
Krippen- und Kindergartenkindern selbst gebastelte Sachen
gegen eine Spende. Die Kinder haben verschiedene Stecker für
Blumentöpfe, Marienkäfer-Klammern, Ostereier zum Hängen, verzierte Übertöpfe mit Blumen, Osterhasen zum Stellen, Schaf- und
Hasen-Kerzenständer liebevoll gestaltet als auch Gelee gekocht.
Für Kaffee und Kuchen ist ebenfalls gesorgt.
Mit den Spenden möchte der Elternbeirat Aktivitäten der Kinder
und benötigte Anschaffungen, z.B. eine Vogelnestschaukel und
eine erhöhte Spielebene für die Krippenkinder, finanziell unterstützen. Kommen Sie vorbei und lassen sich überraschen!
Ev. Kindertagesstätte Sonnenblume
Besuch der Judokas der DJK -Abteilung „Judo“
am 30.03.2011 in der Kita „Sonnenblume“
Als die Kinder der Bärengruppe in die Turnhalle des Kindergartens
„Sonnenblume“ kamen, wurden sie dort von 4 Jugendlichen und
einer Betreuerin begrüßt. Die vier Jugendlichen trugen bereits ihre
Judoanzüge und berichteten den staunenden Kindern Einiges über
ihre Sportart.
Themen waren u.a. die Farben der Gürtel und deren Bedeutung.
Weiter zeigten sie den Kindern das japanische Zeichen für Judo.
Sie erklärten, dass beim Judo folgende Eigenschaften gelernt und
wichtig sind:
Mut, Hilfsbereitschaft, Höflichkeit, Ehrlichkeit, Respekt, Wertschätzung, Freundschaft, Ernsthaftigkeit, Bescheidenheit und Selbstbeherrschung.
Bald wurde es praktisch: uns wurden verschiedene Wurftechniken
vorgeführt. Die Betreuerin erklärte, dass die Arme und Beine so
laut auf die Matte schlagen, weil diese ganz angespannt sind.
Nicht nur der Körper sondern auch der Kopf steht unter Spannung. Dies zeigt sich auch durch das Heranziehen des Kinns an die
14. Woche
08. April 2011
Brust. So verletzt sich der Judoka nicht und hat die Beherrschung
über seinen Körper.
Schließlich konnten alle Kinder selbst aktiv werden und lernten die
Begrüßung und Verbeugung des Judos, welche u.a. Respekt und
Wertschätzung vermittelt. Danach wurde mit Hilfe der Judokas die
Judorolle trainiert.
Anschließend bekam jedes Kind einen Gürtel umgebunden.
Jeweils zwei Kinder bildeten eine Kleingruppe und versuchten sich
gegenseitig den Gürtel aufzuknoten. Die nächste Aufgabe bestand
darin, vom Liegen zum Stehen zu kommen. Ein Kind lag auf dem
Bauch, ein Anderes legte sich quer darüber. Jetzt sollte das unten
liegende Kind aufstehen, und das darrüberliegende Kind hingegen
versuchte dies durch sein Gewicht zu verhindern.
Zum Abschluss spielten wir „Feuer, Wasser, Sturm“.
Die begeisterten Kinder verbeugten sich, wie sie es gelernt
hatten und dankten somit den Judokas für diese spannende und
abwechslungsreiche „Sportstunde“.
Alle Kinder werden diese tolle „Trainingseinheit“ bestimmt nicht so
schnell vergessen. Das Team der Bärengruppe sagt „Herzlichen
Dank“ an die Judo-Abteilung der DJK Eppelheim.
Die ev. Kindertagesstätte Sonnenblume lädt ein zum…
Flohmarkt rund ums BUCH
Egal ob Kochbücher, Romane, Bilder- und/ oder Hörbücher,
Lesezeichen, Buchstützen…
Bei uns können Sie Altes loswerden oder neue Schätze erwerben!
Mit Kaffee, Kuchen und Capri Sonne ist für das leibliche Wohl
gesorgt, gerne auch zum mitnehmen!
WANN? Samstag, 16.04.2011
14.00- 17.00 Uhr
WO?
Evangelische Kindertagesstätte Sonnenblume
Daimlerstraße 27, 69214 Eppelheim
Weitere Infos:
Die Standgebühr beträgt 3,- Euro und eine Kuchenspende,
Tische sind vorhanden
Ein Maltisch steht für die Unterhaltung der Kinder zur Verfügung,
gegen einen kleinen Unkostenbeitrag können auch Lesezeichen
gebastelt werden
Bei Interesse an einem Stand wenden sie sich bitte an caro.
zimmermann@online.de oder 06221/760421 (ab 18.00 Uhr) bis
zum 07.04.2011
WIR FREUEN UNS AUF IHR KOMMEN!!!
Kath. Kindergarten St. Elisabeth
Wir können wieder raus!!!
Seit Mitte März hat der Kindergarten St. Elisabeth endlich
neue Spielgeräte und einen tollen neuen Rasen. Unsere Kinder
freuen sich über einen Balancierbalken und die neugestalteten
Sandkästen. Für die Finanzierung danken wir dem KindergartenElternbeirat, der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph, der
katholischen Gesamtkirchengemeinde Heidelberg und der Stadt
Eppelheim.
9
Damit unsere Kinder auch schnell den neu gestalteten Garten
nutzen können, hat die Firma Holz und Stein zusammen mit
dem Elternbeirat dem Kindergarten einen Rollrasen ermöglicht.
Unser Dank geht an Sven Mitskewitsch und sein Team für die
tolle Zusammenarbeit und an die fleißigen Helfer aus unserer
Elternschaft. Ganz besonders haben wir uns über den von Herrn
Mitskewitsch geschenkten Apfelbaum gefreut und hoffen, dass die
Kinder in den nächsten Jahren viele Äpfel ernten können.
Was uns nun noch fehlt ist viel Sonnenschein, damit unsere Kinder
in dem tollen neuen Garten oft spielen können!
Kath. Kindergarten St. Luitgard
Theodor-Heuss-Schule
Besuch im Rokokotheater
Im Rahmen eines Malwettbewerbs der Schwetzinger Zeitung zum
Thema „Karneval der Tiere“ gewannen folgende Kinder Johanna
Fett, Laura Sommer, Larissa Wirth, Carina Balabajew, Dogan Erel,
Arussa Ahmad alles Schüler/innen der Klasse 4b sowie Evelyne
Wenzel Schülerin der Klasse 3a der Theodor-Heuss-Grundschule
Eppelheim einen der Hauptpreise. Dieser umfasste einen kostenlosen Besuch im Rokokotheater in Schwetzingen für die ganze
Klasse.
So kamen die Schülerinnen und Schüler am Sonntag, den
27.03.2011 um 17.00 Uhr in den Genuss, den KinderkonzertKlassiker „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens zu erleben.
Es spielte an diesem Abend im vollbesetzten Rokokotheater die
Sinfonietta Mannheim im Rahmen der Schwetzinger Schlosskonzerte 2011.
Für viele war es der erste Besuch eines klassischen Konzerts
und daher ein besonderes Erlebnis. Das Lieblingsstück der Klasse
„Aquarium“ war der Höhepunkt der musikalischen Darbietung.
Als krönenden Abschluss der Vorstellung durften Kinder der Klasse
4b den Musikern auf der Bühne Rosen überreichen. Im Foyer des
Theaters konnte man nun noch die ausgestellten Bilder des Malwettbewerbs bewundern.
Isabella Münstermann und Johanna Fett, 4b THS-Grundschule
10
14. Woche
08. April 2011
Friedrich-Ebert-Schule
Humboldt-Realschule
Glänzender zweiter Platz bei dem Grundschulfußballturnier in Walldorf
Praxisorientierte Bildung in
sanierten Räumen
Bis ins Finale spielte sich unsere Grundschulauswahlmannschaft
unter Teamchef Werner Teufel bei dem Turnier in Walldorf, musste
dann aber im 9-m-Schießen eine bittere Niederlage hinnehmen.
Nachdem es nach der regulären Spielzeit und einer Verlängerung
0:0 stand, sollte ein 9-m Schießen die Entscheidung herbeiführen.
Ein „Wembley-Tor“ gegen uns, das der Schiedsrichter trotz vieler
Proteste (auch neutraler Zuschauer) nicht zurücknahm, besiegelte
nach dem 6. Strafstoß die Niederlage.
Das Turnier bedurfte einer gewaltigen Organisation. 28 Jungen
und 8 Mädchenmannschaften hatten gemeldet. Es zählte als Qualifikationsturnier für den Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“
und den „3-Löwen-Cup“. Die einzelnen Teams wurden aufgeteilt
in zwei Hallen, der Astoria Halle und der Schulsporthalle. Bei den
Jungs dürfen jeweils die beiden Sieger in die nächste Runde.
Unsere Jungs traten in den Spielen insgesamt bärenstark auf. Die
drei Gruppenbegegnungen wurden mit 9 Punkten und 6:0 Toren
abgeschlossen. Im Halbfinale besiegte man die Grundschule
Sinsheim verdient mit 1:0. Das Finale gegen die Friedrich-Schiller-Grundschule Reilingen war ein einziger Sturmlauf, Chance um
Chance wurde herausgespielt, aber es gelang leider kein Treffer.
So musste das 9-m-Schießen die Entscheidung herbeiführen, das
für uns, wie geschildert, so unglücklich verlief.
Mit der Zeit legte sich der Ärger etwas und man war der einhelligen
Meinung, ein gutes und spannendes Turnier gespielt zu haben.
Es bleibt die Hoffnung, die Qualifikation im nächsten Jahr zu schaffen. Schließlich bestand das Team fast ausschließlich aus Spielern
der 3. Klassen, die im nächsten Jahr einen neuen Anlauf nehmen
können.
Für die Friedrich – Ebert – Schule waren im Einsatz: Oliver Auer
(3a), Topas Kronmüller (3a), Timo Rothmund (2b), Jan Rothmund
(3a), Leon Schlotthauer (3a), Lennart Reif (3b), Piet Bufe (4a), Enis
Civanter (4b), Paul Schwanke (3a).
„Offene Tür“ der Realschule mit Einblicken in den Unterrichtsalltag
(sg) Richtig schön geworden sind das Schulhaus, Klassenzimmer
und Fachräume in der Humboldt-Realschule. Helle Farbanstriche,
neue Fenster und Glastüren, modern ausgestattete Fachräume,
Grünpflanzen in den Fluren und neue Leuchtkörper verleihen der
Schule ein freundliches Ambiente. Beim „Tag der offenen Tür“
konnten sich Eltern und interessierte Viertklässler alle Räume
anschauen.
„Dieses Jahr können wir ihnen etwas ganz Besonderes bieten: eine
neu sanierte Schule“, freute sich Schulleiterin Judith Bühler. Die
Schule biete nun allen Schülern ein gutes Lernumfeld, das sich
positiv auf den Unterricht und die Lernmotivation auswirke. „Uns
ist es wichtig, dass sich die Schüler mit ihrer Schule identifizieren“,
so Bühler. Erfreulich sei, dass die Abgänger der Klassenstufe Zehn
eine erfolgreiche Akzeptanz ihrer Bewerbungen in den Betrieben
der Region erfahren, aber auch in den weiterführenden Schulen
ihre Schullaufbahn erfolgreich weiterführen können.
Bürgermeister Dieter Mörlein zeigte sich ebenfalls erfreut über die
gelungene Schulsanierung. „Die Pädagogen sind die Software, die
Gebäude die Hardware einer Schule. Beides muss zusammenpassen“, betonte er. Die Stadt habe sich zur Durchführung der anstehenden Sanierungsmaßnahmen der Schulen und Hallen für eine
öffentlich private Partnerschaft entschieden. Insgesamt wurden
rund 20 Millionen Euro investiert und drei Jahre lang saniert. In
dieser Zeit konnten fünf Schulen und eine Turnhalle auf Vordermann gebracht und eine neue Sporthalle gebaut werden. „Es war
ein großer Kraftakt“, betonte Mörlein. Doch letztlich konnte dadurch
ein gutes Umfeld für Lehrer und Schüler geschaffen werden.
Unter der Leitung von Judith Bühler und dem Lehrerkollegium
seien die Schüler in der Realschule gut aufgehoben, zeigte sich
der Bürgermeister überzeugt. Die Sanierungspartner seien nun
ihrerseits verpflichtet, die Schulen 25 Jahre lang zu betreiben
und auf hohem Niveau zu halten. Das Schulzentrum soll künftig
um ein Schul-, Medien- und Freizeitzentrum erweitert werden, um
die Betreuung der Schüler ausweiten und auch am Nachmittag
gewährleisten zu können.
Beim „Tag der offenen Tür“ standen die Viertklässler aus den Grundschulen im Mittelpunkt. „Schaut euch um, ihr könnt jeden Lehrer
fragen und euch am Stand der Elternvertreter einen Ansteckbutton
als Erinnerung an die Schule abholen“, erklärte die Schulleiterin.
Den interessierten Eltern stellte sie die Profile der Schule vor.
Das Musikprofil der Schule erläuterten die beiden Fachlehrer Katja
Resch und Tim Budavari. Holz- und Blechblasinstrumente können
in der Realschule ab Klassenstufe Fünf gemeinschaftlich erlernt
werden. Die Schule kooperiert für die fachliche Ausbildung am
Instrument mit der Musikschule Schwetzingen. Erste Früchte des
gemeinsamen Musizierens wurden von der Bläserklasse 5b dargeboten. Die Bläser der 6b gaben ein kleines Konzert.
Käthe-Kollwitz-Schule
Vorgestellt wurden die neuen Schulshirts, deren Anschaffung
im Fach „Wirtschaft - Verwalten - Recht“ organisiert wurde. Ein
brandneues Humboldtianer-Shirt erhielt der Bürgermeister als
Geschenk. Schulleiterin Judith Bühler und Otmar Hartmann vom
Leitungsteam boten Schulhausführungen an. In den Klassenzimmern und den Fluren hatten die Schüler verschiedene Informations- und Verpflegungsstände aufgebaut. Es gab viel zu entdecken.
14. Woche
08. April 2011
So konnten beispielsweise im Technikraum Teelichter aus Holz
ausgesägt werden. In der Schulküche hatten sich die Schüler der
8b die Kochschürzen umgebunden und verschiedene „Multi-KultiGerichte“ zum Probieren kreiert.
11
Herzlichen Dank an die Eppelheimer Wählerinnen und Wähler
Am 27.3. wurde ich als Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis
Schwetzingen/Eppelheim in den Stuttgarter Landtag gewählt.
Ich möchte mich bei allen Eppelheimern für das große Vertrauen
bedanken. Der an Bündnis 90/Die GRÜNEN ergangene Wählerauftrag wird von uns mit Umsicht und Verantwortung wahrgenommen
werden. Als Landtagsabgeordneter werde ich mich in Stuttgart für
eine nachhaltige Entwicklung unserer Region einsetzen. Bürgernähe und Nachhaltigkeit werden für meine Arbeit die Richtschnur
sein. Ihr Manfred Kern
Lustige Pompom-Figuren aus Wolle zauberten die Schülerinnen
der neunten Klassen. Viel Wissenswertes rund um ihr Projektthema
„Fliegen“ hielten die Schüler der 5a parat. Vorgestellt wurden von
den siebten Klassen die Erfahrungen ihres „Sozialen Engagements“. Die Neuntklässler konnten über ihre Praxiseinblicke im
Rahmen der Berufsorientierung berichten.
Parteien
E
LH IM
EPPE
Bündnis 90/DIE GRÜNEN www.gruene-eppelheim.de
Verkehr in der Innenstadt –
Vortrag: Belcanto Eppelheim, 12.4., 19:30 Uhr
Begegnungszone – Eine Lösung für Eppelheims Verkehrsprobleme?
Verkehr in der Innenstadt – eine der wichtigsten Herausforderungen für die Zukunft – ist das Thema einer Informationsveranstaltung
der Grünen Eppelheim am 12. April im Restaurant der Rudolf-WildHalle „Belcanto“. Wie können wir das Problem des Verkehrs im
Zentrum und hier insbesondere in der Hauptstraße lösen? Wie
können wir einen attraktiven und sicheren Ort für Fußgänger und
Radfahrer schaffen, ohne die Ortsmitte für den motorisierten Individualverkehr zu sperren? Wie kann dieser Bereich verkehrsberuhigt
werden, ohne den Verkehr auf Nebenstraßen zu verlagern?
Viel Geld wurde in der Vergangenheit in Planungen und Studien zur
Lösung des Verkehrsproblems in Eppelheim gesteckt. Geschehen
ist bislang nichts. Das große Manko aller Vorschläge: Sie verlagerten den Verkehr auf andere Bereiche – und scheiterten verständlicherweise am Widerstand der jeweils betroffenen Anwohner. Wie
also aus diesem Stillstand herauskommen?
Im Herbst wird die Hauptstraße voraussichtlich von einer Landesin eine Gemeindestraße herabgestuft. Damit bieten sich neue
Spielräume für die Umsetzung kommunaler Verkehrskonzepte. Ein
neuer Ansatz der gleichberechtigten Nutzung des Straßenraums
mit gleichzeitiger Auswertung des innerstädtischen Bereichs bietet
das Modell der Begegnungszone, auch Shared Space genannt.
Rüdiger Krisch, Stadtplaner und Architekt aus Tübingen, stellt
dieses alternative Modell vor, das in immer mehr Städten und
Gemeinden im In- und Ausland umgesetzt wird. Anhand von Beispielen aus anderen Kommunen zeigt der Referent, wie durch
Neuregelung des Verkehrs und Gestaltung des Straßenraums ein
für alle Verkehrsteilnehmer attraktiver „Begegnungsraum“ geschaffen werden kann. Hierbei geht er auch der Frage nach, welche
Möglichkeiten es für ein solches Konzept in der Hauptstraße und
angrenzenden Straßen gibt. Zuvor führt Dr. Wolfram Schmittel,
Politikwissenschaftler, in die Problematik der Hauptstraße ein
und gibt einen Überblick über die bisherigen Verkehrslösungen in
Eppelheim. Daran schließt sich eine Diskussion mit dem Referenten an.
SPD www.spd-eppelheim.de
Thomas Funk, Vorsitzender der SPD RheinNeckar, in den Landtag gewählt
Am letzten Samstag strömten viele Delegierte und Mitglieder zum
Kreisparteitag nach Hirschberg-Leutershausen. Zuerst galt es den
Mandatsträgern zu gratulieren die nun den Rhein-Neckar-Kreis im
Landtag vertreten.
Rosa Grünstein (Schwetzingen), Gerhard Kleinböck (Weinheim) und
der neu gewählte Thomas Funk (Sinsheim) nahmen diese Glückwunsche gemeinsam entgegen und zogen ihre persönliche Bilanz
indem sie anschliessend über ihre spezifischen Herausforderungen
während des Wahlkampfs in ihren Wahlkreisen berichteten. Nach
ihrer Wahl gab es keine Verschnaufpause denn sie verbrachten
bereits eine volle Woche in Stuttgart, gilt es doch zügig sich auf die
neue Regierungsbeteiligung vorzubereiten.
Selbstverständlich stand anschliessend das Thema Wahlanalyse
im Vordergrund und hierzu wurde ausgiebig und kritisch diskutiert und mit den Teilnehmern ein reger Dialog geführt. Wichtig ist
nun vor allem inwieweit im Koalitionsprogramm Punkte des SPD
Sofortprogramms umgesetzt werden können. Hier baut die SPD
Rhein-Neckar auf die vorhandenen Kompetenzen in der zu bildenden Regierungskoalition. Die Jusos im Kreis legten hierzu bereits
einen Intiativantrag vor um gerade im Bereich Bildung auf dringende Prioritäten hinzuweisen.
Abschließend wurden neue Delegierte für die kommenden Landesparteitage gewählt wobei unsere Renate Schmidt ein beachtliches
Votum erhielt und somit auch Eppelheim weiterhin bei den Landesparteitagen vertreten sein wird.
Infos unter
http://www.eppelheim.de/klimaschutzinitiative/index.html
12
14. Woche
08. April 2011
Vereine und Verbände
ASV
www.ASV-Eppelheim.de
Der ASV hat zwei neue Ehrenmitglieder
Bei der Jahreshauptversammlung wurden Ehrungen vorgenommen
(sg) Die Auszeichnungen langjähriger und verdienter Vereinsmitglieder wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung des ASV
von Heinz Schuhmacher und seinen Stellvertretern Bernd Binsch
und Karin Schneider vorgenommen.
Arthur Bowe (Abteilung Tischtennis) und Rudi Hester (Abteilung
Fußball) wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Desweiteren wurden
Vereinsehrennadeln in Silber und Gold vergeben. Eine Urkunde
mit silberner Vereinsehrennadel für 25 jährige Mitgliedschaft gab
es für Michaele Deuser-Gieser, Josef Kuntz, Hans Neureither,
Thomas Sarközi, Sebastian Steffen, Dieter Weber, Tobias Weber,
Ludwig Werle und Tobias Müller. Für 40 Jahre Mitgliedschaft gab
es die Vereinsehrennadel in Gold für Hans Bing, Walter Fath, Horst
Reiß, Renate Schmidt und Karl Tschürtz.
die Steigerung der Mitgliederzahl, Sponsoring, Erhebung von
Abteilungsbeiträgen und Spendenaufrufe zu erzielen. Die
Mitgliedsbeiträge der Eppelheimer Sportvereine seien nach wie
vor für alle Sporttreibenden trotz steigender Ausgaben bei den
Vereinen moderat und erschwinglich. Als erfreulich wurden nach
der Fertigstellung der Dreifeldsporthalle die nun ausreichenden
Hallenzeiten gewertet. „Unsere Abteilungen haben in den
Sporthallen mittlerweile hervorragende Trainingsbedingungen. Die
Hallenprobleme gehören der Vergangenheit an“, so Schuhmacher.
Hingegen werden die Probleme beim Trainings- und Spielbetrieb
auf dem Sportgelände immer größer. Für die mitgliederstarke
Fußballabteilung sei die Situation unbefriedigend. Trotz intensiver
Verhandlungen sei es nicht gelungen, weiteres Areal für zusätzliche
Trainingsmöglichkeiten gewinnen zu können. Aufgrund der
begrenzten Belastbarkeit der Sportanlage müsse dieses Problem
schnellstens gelöst werden, so Schuhmacher. „Unter Beteiligung
der politischen Entscheidungsträger in unserer Stadt sollte es
doch möglich sein, die Voraussetzungen für den Fußball zu
verbessern. Wir brauchen dringend weitere Trainingsmöglichkeiten
und mittelfristig einen zusätzlichen Sportplatz“, appellierte der
erste Vorsitzende. Bürgermeister Dieter Mörlein, der an diesem
Abend der Sitzung beiwohnte, signalisierte seine Unterstützung.
Über den Mitgliederstand und die Mitgliederstatistik informierte
Schatzmeister Gerhard Wevering. Im letzten Jahr zählte der ASV
knapp 1500 Mitglieder. Durch den G8-Unterricht gab es vermehrt
Austritte im Bereich Jugend. Die Berichte der Abteilungen folgten.
Bei der anstehenden Nachwahl für das Amt des Beisitzers erhielt
Rainer Baumann das einstimmige Vertrauen der Versammlung.
ASV/DJK Fußball
Gefühlte Niederlage!
Mitglieder gaben grünes Licht für Sanierungsmaßnahmen
ASV braucht Geld für Sanierungen und mehr Trainingskapazitäten
(sg) Die Wortmeldungen bei der Jahreshauptversammlung des
ASV im Clubhaus hatten Signalwirkung für die Vorstandschaft:
die Mitglieder des Vereins wollen die seit langem anstehenden
Sanierungsmaßnahmen auf dem Sportgelände und der
Gastronomie umgesetzt sehen. Den Planungen sollen
schnellstmöglich Taten folgen. Die Zustände, insbesondere in den
Umkleidekabinen und den Sanitärbereichen auf dem Sportgelände
und in der Gastronomie, wollten sie, auch mit Blick auf das Image
des Vereins, nicht mehr länger hinnehmen. Die Mitglieder würden
lieber heute als morgen mit den Arbeiten beginnen. Doch der
Vereinsvorsitzende bremste die Euphorie. „Die Finanzsituation hat
sich verändert“, teilte Heinz Schuhmacher mit. Mittlerweile benötige
man für die dringlichsten Arbeiten rund 80.000 Euro. „Wir selbst
können diese Summe nicht so schnell aufbringen. Mit einem Kredit
würden wir den Verein und auch unsere Nachfolger belasten“, gab
der Vorsitzende zu bedenken. Auf die wirtschaftliche Situation des
Vereins ging Heinz Schuhmacher in seinem Jahresbericht genauer
ein. In den vergangenen Monaten habe der Verein durch steigende
Hallengebühren und Energiekosten sowie Mindereinnahmen seine
geplanten Sanierungen verschieben müssen. Durch gestiegene
Verbands- und Schiedsrichterkosten hätten auch die Abteilungen
mehr Unterstützung als bisher benötigt. In der Kegelhalle hätten
die erwirtschafteten Einnahmen die anfallenden Ausgaben in nicht
mehr getragen. „Die Kegelbahnen müssen im Bereich Freizeitkegeln
aufgewertet werden und mit unserem gastronomischen Angebot
ein entsprechendes Ambiente anbieten“, so der Vorsitzende.
Der Verein müsse künftig versuchen, mehr Einnahmen durch
SV Rohrbach – SG ASV/DJK Eppelheim 1:1
Die SG war sich der Wichtigkeit dieser Begegnung bewusst.
Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Rohrbach
konnte ein weiterer wichtiger Stützpfeiler für das „Bau-Projekt
Nichtabstieg“ gesetzt werden. Konzentriert begannen die Eppelheimer das Spiel und ließen dem Gegner wenige Möglichkeiten
ein konstruktives Spiel aufzubauen. Schon nach 2 Minuten hatte
Kai Baumann die erste große Chance seine Farben in Führung zu
bringen, doch scheiterte er knapp an Torhüter Hofmann. Keine 5.
Minuten später war es Köbler, der mit einem strammen Schuss
den Rohrbacher Keeper prüfte. Mitte der 1. Halbzeit wurden die
Hausherren stärker, gewannen immer mehr Zweikämpfe und übernahmen kurzzeitig die Spielkontrolle. In der 35. Spielminute hatten
die Rohrbacher Zuschauer den Torschrei schon auf den Lippen,
doch scheiterte Bedruna am souveränen Torhüter Stefan Pister.
Wieder sieben Minute später zeigte er bei einem satten Schuss
von Sascha Theres, dass er ein Meister seines Faches ist. In der
zweiten Hälfte besannen sich die SG-Spieler wieder auf ihre Stärken und ließen den Rohrbachern keine Entfaltungsmöglichkeit. In
der 59. Spielminute war es dann soweit: Mittelfeldmotor Manuel
Kieser setzte sich im Strafraum gekonnt durch und war durch
Torhüter Hofmann nur durch Foul zu bremsen. Kai Baumann verwandelte den fälligen Strafstoß zum verdienten 0:1 für die SG.. Die
Eppelheimer verloren diesmal nicht den Faden und setzten den
Gegner mit enormer Laufarbeit und Kampfstärke immer wieder
unter Druck. Selbst durch die gelb-rote Karte von Kai Baumann in
der 71. Spielminute ließ sich das Team von Trainer Andreas Stober
nicht aus der Ruhe bringen. Der nach langer Verletzungspause
erstmals wieder einsatzfähige Dirk Baumann verlieh zusammen
mit Bora Altindis der Abwehr einen sicheren Halt und schaltete
den gefürchteten SV-Torjäger Theres komplett ab. Als alle schon
mit dem 2. Auswärtssieg der SG rechneten, kam ein SV-Spieler
im Strafraum zu Fall. Den Strafstoß von Mallam konnte Türhüter
Pister zwar parieren, doch Schiedsrichter Kinzig ließ den Elfer aus
unerfindlichen Gründen wiederholen. Yahaya Mallam nahm das
Geschenk dankend an und verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich.
Kurz darauf wurde die Partie von Schiedsrichter Pascal Kinzig aus
Straubenhardt abgepfiffen, so dass sich für die SG das erreichte
Unentschieden wie eine Niederlage anfühlte.
„Heute haben wir unnötigerweise zwei Punkte verloren. Die holen
wir uns gegen Brühl und Sandhofen wieder. Wir steigen nicht ab!“,
resümierte Spielmacher Volkan Cetinkaya.
14. Woche
08. April 2011
Aufstellung:
Pister, Köbler F., Baumann D., Altindis, Kieser, Tilki, Gülez, Köbler
T. (81. Zeh), Rosenstiel, Baumann K., Cetinkaya
Nächste Spiele:
Sonntag, 10.04.2011, 15 Uhr ASV/DJK Eppelheim – SpVgg Sandhofen
Sonntag, 17.04.2011, 15 Uhr FC St.Ilgen – ASV/DJK Eppelheim
SpVgg Neckarsteinach –ASV/DJK Eppelheim II 1:1
Nächste Spiele:
Sonntag, 10.04.2011, 12:30 Uhr ASV/DJK Eppelheim II – FC Meckesheim-Mönchzell
Sonntag, 17.04.2011, 15.00 Uhr VFL Heiligkreuzsteinach – ASV/
DJK Eppelheim II
ASV/DJK Eppelheim III – Heidelberger SC 1:2
Von Beginn an machte der Gast aus Heidelberg Druck auf das
Eppelheimer Tor was in der 23. Min. zum 0:1 der Gäste durch die
Nr.10 Beksen Haxan führte. In der zweiten Halbzeit baute der Gast
die Führung in der 82. Min zum 0:2 durch die Nr.12 Civa Teyar
aus. Erst in der 87. Min. konnte die Heimmannschaft auf 1:2 durch
die Nr.6 Shoesmith Matthew verkürzen was auch gleichzeitig der
Endstand dieser Begegnung war.
Nächste Spiele:
Sonntag, 10.04.2011, 13:15 Uhr FC Sandhausen – ASV/DJK
Eppelheim III
Sonntag, 17.04.2011, 15.00 Uhr ASV/DJK Eppelheim III – DJK/FC
Ziegelhausen-Peterstal
E1
Zu Hause gegen SG Kirchheim
Am Samstag den 02.04.11 spielte unsere E1 auf dem heimischen
DJK Platz gegen die SG Kirchheim. Gleich in der ersten Minute
schloss Eppelheim den Angriff durch Bernhards Glanz-Schuss mit
Erfolg ab, 1:0. Heute lief alles wie am Schnürchen, das Zusammenspiel, die Pässe kamen an, die Abwehr stand wie eine Wand,
es war klasse zuzuschauen. Toni legte auf Mika auf, der noch in
der ersten Halbzeit die Führung auf 2:0 ausbaute. Zu Beginn der
zweiten Halbzeit war Kirchheim mehr am Drücker und erzielte den
Anschlusstreffer, 2:1. Im Gegenzug baute Toni gleich wieder aus
3:1. Ein genialer Schuss, der wie in Zeitlupe oben im Winkel landete.
Kirchheim holte auf, 3:2. Das Spiel wurde immer spannender, jeder
kämpfte und gab alles. Die Zuschauer hielt es kaum noch auf den
„Sitzen“. Unser Abwehr-Tobi kam einmal von hinten angeschossen wie ein geölter Blitz und verfehlte nur ganz knapp. Eppelheim
spielte sich vor das gegnerische Tor, super gemacht, und Onur traf
zum 4:2. Das war auch der Endstand. SUPERKLASSE !!!!!
Kevin Riegler (Tor), Tim Uebele, Tobi Hick, Toni Kelava (1), Onur
Toprak (1), Mika Farinango (1), Basti Schwenn, Ari Vosanovic,
Bernhard Hauk (1).
E2-Heimspiel gegen die SG Kirchheim
Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein war um
11Uhr Anstoß. Wir haben uns von Anfang an das Leben selbst
schwer gemacht.Wahrscheinlich ließ sich unsere unkonzentrierte
Spielweise auf den plötzlichen Temperaturanstieg zurückführen.
Aber endlich fiel das erste Tor für uns .Das war harte Arbeit.
Jedoch kassierten wir leider gleich im Gegenzug einen Treffer, den
wir uns selbst zuzuschreiben hatten. Glücklicherweise konnten
die Eppelheimer Jungs noch kurz vor der Pause auf 2:1 erhöhen.
Auch in der zweiten Halbzeit erwartete uns am Anfang ein eher
zähes Spiel. Es zeigte sich aber immer mehr die spielerische
Überlegenheit unserer wilden Truppe. Und endlich fiel das dritte
Tor für Eppelheim. Alle waren erleichtert.So endete auch diese
Partie verdient erfolgreich mit einem 3:1.Durch unseren dritten Sieg
konnte die Tabellenführung eingenommen werden. Ein Riesenlob
an alle Spieler und Beteiligten.
Spielerkader: Maik Rahf (Tormann), Lars Huber, Paul Schwanke,
Mujtaba Hassan, Attila Bicer, Jan Rothmund, Sammy Rühle (1
Tor), Carmelo Di Naro, Marjan Heindel, Topas Kronmüller (2 Tore)
F-Jugend erneut 3.Sieger in Speyer
Am 19. März fuhren wir zu unserem letzten Hallenturnier nach
Speyer. Es gab zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften. Im Auftaktspiel trafen wir auf den FSV Offenbach. Sehr viele Torchancen. Eine konnte Tugay zum 1-0 Siegtreffer nutzen. Im zweiten
Spiel musste wir gegen FC Speyer 09 antreten. Wieder gelang uns
ein knapper 1-0 Sieg. Auch hier war Tugay der Torschütze. Tolle
13
Abwehrleistung, wieder kein Gegentor! Im nächsten Spiel standen
wir 08 Hassloch gegenüber. Es war ein klasse Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Früh konnten wir wiederum durch Tugay
mit 1-0 in Führung gehen. Leider verpassten die Jungs den Sack
zu zumachen und das 2-0 zu erzielen. So fingen wir 3 Minuten
vor Spielende den 1-1 Ausgleich. Und zu allem Unglück unterlief
uns 4 Sekunden vor Ertönen der Schlußsirene nach einem Eckball ein Eigentor zum 1-2 Endstand. Die Trainer und anwesenden
Eltern hatten Mühe die Jungs wieder aufzurichten. Denn es stand
ja noch ein Gruppenspiel an. In diesem Spiel sollte der 2. Gruppenplatz gefestigt werden. Und unsere Jungs gaben alles und wurden
belohnt. Timo gelang der 1-0 Siegtreffer. Nun war das Spiel um
Platz 3 erreicht. Hier trafen wir auf Phönix Bellheim. Konzentriert
und hoch motiviert traten die Jungs zum kleinen Finale an. Sie
ließen dem Gegner keine Chance. In der Abwehr stand wieder
einmal die Null, und vorne erzielten Timo und Tugay die Tore zum
2-0 Sieg! Bei der Siegerehrung erhielt die Mannschaft einen großen
Pokal für ihre tolle Mannschaftsleistung!! Super Jungs, klasse wie
ihr nach der Niederlage zurück geschlagen habt! Einfach spitze!!
Spielerkader: Oliver Schlik (Tor), Luis Steiner, Nic Uebele, Finn
Münster, Oliver Auer, Tugay Ceribas (4 Tore), Timo Rothmund (2),
Mark Kuhlmay, Leon Schlotthauer.
Albert Stephan und Michael Weber sind die
neuen Vorsitzenden des Förderkreises Fußball e.V. im ASV Eppelheim.
Der 1. Vorsitzende Franz Weber eröffnete die fristgerecht terminierte Generalversammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder. Die Tagesordnung wurde verlesen und von der Versammlung
in der vorliegenden Form genehmigt. Auf das Vorlesen des Protokolls der letzten Generalversammlung wurde verzichtet.
Sportkamerad Franz Weber begann seinen Bericht über die Tätigkeiten des Fördervereins. Insbesondere hob er die gute Zusammenarbeit mit der Fußballabteilung des ASV Eppelheim hervor.
Insgesamt fanden in zwei Jahren über 42 gemeinsame Sitzungen statt, bei denen Themen wie Akquisition neuer Mitglieder und
Werbepartner, Organisation von Hallen- und Freizeitturnieren,
Weihnachtsmarkt, Kerwe, Stadtfest und vielen mehr, besprochen
wurden.
Anschließend machte er eine Bestandsaufnahme über Einnahme
quellen des Fördervereins mit einer daraus resultierenden Potentialabschätzung. Weiterhin erläuterte er die Mitgliederentwicklung
der letzten 8 Jahre, welche eine stabile Lage aufweist. Er legte dar,
dass im Bereich der Gesamteinnahmen, gerade in den Bereichen
Veranstaltungen und Werbung eine ansteigende Tendenz festzustellen ist.
Der Kassenbericht im Zeitraum von 2 Jahren wurde vom Sportkamerad Horst Schenk in gewohnt sachlicher und fachlicher Art
vorgetragen. Die Kassenprüfung wurde von Josef Pauli und Georg
Zeh vorgenommen. Josef Pauli gab bekannt, dass die Kasse ordnungsgemäß geführt wurde und empfahl der Versammlung die
Entlastung.
Die Versammlung entlastete den Schatzmeister und die Vorstandschaft einstimmig.
Der Wahlausschuss und der Leitung von Hans Böhm führte die
Neuwahl des 1. Vorsitzenden durch. Gewählt wurde einstimmig
Albert Stephan zum neuen 1. Vorsitzenden.
Danach wurde von dem neue gewählten Vorsitzenden Albert Stephan die Neuwahl der Vorstandschaft weiter durchgeführt.
Gewählt wurden:
Michael Weber zum stellvertretenden Vorsitzenden,
Horst Schenk zum Schatzmeister,
Franz Weber zum Schriftführer
Uwe Schuhmacher zum Beisitzer,
Josef Pauli und Georg Zeh wurden wieder zu Kassenprüfern
bestellt.
Albert Stephan, selbst 50 Jahre in ASV Diensten, dankte dem aus
beruflichen und familiären Gründen ausscheidenden Vorsitzenden
Franz Weber für 14 Jahre sehr gute Zusammenarbeit zum Wohle
des ASV Fußballsports. Albert Stephan sprach dem wiedergewählten Schatzmeister Horst Schenk ein Sonderlob für 33 Jahre
Schatzmeistertätigkeit aus.
Er freute sich auf seine neue Vorstandsmannschaft mit denen er
neue Ziele angehen will. Für ein faires und sportliches Miteinander
dankte er der DJK Eppelheim Abteilung Fußball .
Den Sponsoren, den Firmen, Banken und den Förderkreismitgliedern dankte er für ihr starkes und erbrachtes Engagement
14
14. Woche
08. April 2011
ASV Kegeln
ASV Eppelheim Abteilung Kegeln Bezirksmeisterschaften 02./03.04.2011
Aktive Männer Mehrzweckhalle Plankstadt
Ronald Kukla 869 + 850
21. Platz
Uwe Schell 824 + 854
26. Platz
Rainer Sturm 853
34. Platz
Senioren A Männer Hardtwaldhalle Sandhausen
Frank Nöltner 418 + 431
19. Platz
Robert Partl 401 + 446
20. Platz
Senioren B Männer Hardtwaldhalle Sandhausen
Helmut Vierling 431 + 466
2. Platz und damit qualifiziert für die Badischen Meisterschaften
Ernst Wolf
437 + 428
8.Platz und damit qualifiziert für die Badischen Meisterschaften
Weiterhin fanden auf den Bahnen des ASV Eppelheim die
Bezirksmeisterschaften der U 23 Männer statt. Hier wurden
einige sehr gute Ergebnisse erzielt.
Unter anderem spielte Marlo Bühler vom KV Eppelheim
1031 (neuer Bahnrekord) und 975
ASV Turnen & Leichtathletik
Einladung
Jahreshauptversammlung – Abt. Turnen und
Leichtathletik
Samstag, 16. April 2011, 14.30 im ASV Clubhaus
Tagesordnung
Begrüßung
Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung
Bericht der Fachwarte
Aussprache über gegebene Berichte
Sportlerehrung
Anträge
Verschiedenes
Hierzu laden wir alle aktiven und passiven Mitglieder herzlich ein.
Anträge zur Jahreshauptversammlung sind bis spätestens
09.4.2011 bei Abteilungsleiter Willi Günther, Schillerstr. 41, 69214
Eppelheim, einzureichen.
Die Vorstandschaft
Abt. Turnen und Leichtathletik
Blaues Kreuz
Die Gruppe des Blauen Kreuzes trifft sich
ab sofort wieder im Rathaus, 1. OG, immer dienstags von 20.00
bis 22.00 Uhr.
Das Blaue Kreuz ist eine Einrichtung der Ev. Stadtmission Heidelberg e.V., Plöck 16-18, 69117 heidelberg, Tel. 14 98 20, E-Mail:
suchtberatung@stadtmission-hd.de
BürgerKontaktBüro e.V.
Im Rathaus, Zi. 12, Schulstr. 2
Tel.: 794-155 Fax: 794-227
Öffnungszeiten: Mo und Do 9-12 Uhr
Statt Kulturcafé Fahrt zur Wilhelma!
Im April findet das Kulturcafé nicht statt. Damit in der Zeit bis zum
nächsten Treffen keine Langeweile aufkommt, bietet das BükoBü
einen Ausflug nach Stuttgart mit Besuch der Wilhelma an, und
zwar am Freitag, 15.04.2011.
Da wir mit dem Baden-Württemberg-Ticket (Gruppenkarte für
jeweils 5 Personen) fahren, ist eine verbindliche Anmeldung
unbedingt erforderlich (bei Frau Jänner, montags und donnerstags von 9-12 Uhr, T. 794155). Anmeldeschluss ist Montag, der
11.04.2011. Das Ticket gilt sowohl für die Fahrt zum Bahnhof in
Heidelberg als auch für die Fahrt zur Wilhelma in Stuttgart und
zurück.
Kosten: Mitglieder sind frei, Nichtmitglieder zahlen 10 Euro für
Fahrt und Eintritt.
Auf dem Wilhelma-Gelände gibt es zwei Restaurants und ein Bistro
(Schulers Gastzoonomie).
Treffpunkt: Rathaus 9h15, Abfahrt 9Uhr28 mit Linie 22
Abfahrt: Heidelberg Hbf 10h10, Ankunft Stuttgart Hbf 11h39
Rückfahrt: Hbf Stuttgart 18h19, Ankunft Heidelberg Hbf 19h49.
(alle Angaben laut gültigem Fahrplan).
Bericht über das Kulturcafé vom 28.03.2011
Frau Bührer leitete den Nachmittag ein mit dem Hinweis auf einige
markante Veranstaltungen des BüKoBü im 15. Jahr seines Bestehens: Besuch der Wilhelma am 15.April (Anmeldung läuft!), das
Grillfest des Vereins am 29. Juni und die Studienfahrt in den Rheingau am 28. September. Dann war Stärkung bei Kaffee und Kuchen
angesagt, wie immer perfekt vom Kulturcaféteam vorbereitet.
Herr Idler, ehemals „Dorfschulmeister“ – weiß man eigentlich im
Zeitalter des Fernsehens und Internets noch, welche herausragende Bedeutung diese Leute früher manchmal in unseren Dörfern hatten – eröffnete vielen Zuhörern (hauptsächlich –innen, muß
man sagen) mit seinem Film über die Tierwelt an der Elsenz faszinierende Einblicke in den Artenreichtum ganz in unserer Nähe. Im
Mittelpunkt stand dabei die Vogelwelt. Das Plätschern des Baches,
später Flüsschens mischte sich mit dem Gezwitscher der Vögel
und der untergelegten Musik (ein Flötenkonzert von Corelli). Die
Nahaufnahmen der Vögel in verschiedenen Situationen: Nahrungssuche, „Badewanne“, Balzverhalten, Nestbau ergänzten die Vorführung zu einem Schmaus für Augen und Ohren.
Bevor der Eisvogel dann in den Mittelpunkt rückte, kam die reinste
Arche Noah ins Visier der Kamera. Relativ große Tiere wie Rehe,
Füchse, Biber und Hasen wechselten mit Enten, einem Bussard,
Fischen und den „Leichtgewichten“ Käfer, Spinne, Libellen usw.
Der bedrohliche Eingriff des Menschen in die Natur wurde deutlich
mit den Mähbalken eines wahren Monstertraktors; scheinbar weniger gewalttätig, aber genauso gefährlich an den Wehren das riesige Treibgut an Plastikbehältern und Flaschen und dies in Zeiten,
wo der Gedanke des Schutzes der Umwelt schon seit längerer Zeit
zum Thema gemacht wird.
Der Eisvogel, der vielleicht so heißt, weil er auch im Winter bleibt,
obwohl in harten Wintern ein großer Teil des Bestands dezimiert
wird, wurde dann in dem Film besonders genau dargestellt, darunter die Aufteilung der Aufgaben zwischen Männchen und Weibchen. Der Nestbau oder eigentlich Brutröhrenbau obliegt z.B.
dem Männchen, schräg nach oben bis 80 cm tief in die erdige
Steilwand, sodaß die komprimierte Luft bei Hochwasser den Bau
verschließt.
Noch manches mehr erfuhr man über den manchmal harten
Kampf ums Überleben in dem idyllischen Tal. Herr Idler ging am
Schluß noch auf einige Fragen ein. Die Zuhörer (-innen) dankten
mit herzlichem Beifall.
Deutsche Jugendkraft
Vorankündigung!
Auch in diesem Jahr veranstaltet die DJK Eppelheim wieder ihr
traditionelles
Schlachtfest am 01. Mai.
DJK - Judo
Bergstraßenturnier in Hemsbach
der U10
Lars Schumaeker 2. Platz
Am 20.03.11 fand in Hemsbach das
Bergstraßenturnier statt. Bei den unter 10-jährigen
waren über 80 Teilnehmer angereist. In dieser
Altersklasse werden die Judoka in gewichtsnahe
Gruppen eingeteilt. Lars kämpfte hervorragend
und gewann gegen Athleten aus Karlsruhe,
Neureut und Ludwigshafen. Damit erreichte er
14. Woche
08. April 2011
einen phänomenalen 2. Platz.
Herzlichen Glückwunsch!
Am Tag zuvor war ebenfalls in Hemsbach Aljoscha Helm
bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der unter 12-jährigen
angetreten. Er verpasste in einer stark besetzten Gewichtsklasse mit dem 7.Platz leider ganz knapp den Einzug ins
Landesfinale. Auch ihm nochmals herzlichen Glückwunsch!
Der Erste Spatenstich:
Der Bau der DJK- Sporthalle kann beginnen
Fertigstellung in den Sommerferien
Blau wie die Vereinfahne der DJK, so strahlend präsentierte sich
am vergangenen Samstagnachmittag der Himmel, als endlich der
Erste Spatenstich zum Bau der neuen Vereinssporthalle Wirklichkeit wurde. Viele Jahre musste die DJK um bessere Trainingsmöglichkeiten kämpfen und viele Hindernisse aus dem Weg räumen.
Es war die erfolgreiche Judoabteilung, die mit ihrer Abteilungsleiterin Karin Mollet an der Spitze, nicht locker ließ und sich von
Behörden, Ämtern und Verbänden nicht entmutigen ließ. Endlich
trat vor einer Woche der lang erwartete „Rote Punkt“ ein und so
ist es nicht verwunderlich, dass schon acht Tage später der „Erste
Spatenstich“ als offizielles Startsignal folgte, denn abwarten wollte
niemand mehr.
Die neue Halle entsteht auf dem ehemaligen Basketballplatz, der
selten von der Jugend angenommen wurde und inzwischen nicht
mehr bespielbar ist. Sie wird in Fertigbauweise erstellt und voraussichtlich bis zu den Sommerferien übergeben werden können. Die
Spielfläche ist auf 20 m mal 15 m geplant, die Gesamtlänge des
Gebäudes wird 26 m betragen.
Als Mitglied des gleich berechtigen DJK -Vorstandsteams begrüßte
Karin Mollet eine stattliche Anzahl von Mitgliedern und Gästen, die
sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen wollten. Ihr Gruß galt
vor allem Bürgermeister Dieter Mörlein, der Ehrenbürgerin und
Ehrenvorsitzenden Inge Burck und dem neuen Vorstandsmitglied
Michael Rothmund.
In seiner Ansprache erklärte Bürgermeister Mörlein die Besonderheit dieses Hallenprojektes, das keine Maßnahme der Stadt sei,
sondern allein in Eigeninitiative des Vereins auf eigenem Grund
und Boden entstehe. Dies sei in Eppelheim bisher einzigartig. Die
Konzeption dieses Projektes sei eine zeitgemäße Fertigbauweise,
die der konventionellen deshalb überlegen sei, weil man nach 20
Jahren keine riesige Sanierungskosten dafür aufbringen müsse,
wie es zurzeit in Eppelheim an anderer Stelle diskutiert werde. Die
Sanierung der entstehenden Halle sei erfahrungsgemäß mit größeren Kosten verbunden als ein Hallenneubau nach zwei Jahrzehnten. So gesehen sei dieser Bau richtungweisend für neue
Planungen. Dabei erinnerte Mörlein an die erfolgreiche Durchführung der PPP- Projekte, die über die Grenzen der Stadt hinaus
großes Interesse geweckt hätten. Mörlein wünschte dem Projekt
und den Verantwortlichen abschließend gutes Gelingen und unfallfreies Arbeiten.
Der Worte waren nun viel gewechselt, nun warteten drei Spaten
auf Arbeit. Gemeinsam und synchron stachen Karin Mollet, Bürgermeister Mörlein und Michael Rothmund unter Beifall von Sportlern und Mitgliedern die erste Scholle aus dem Baugrund mit dem
Wunsch, dass hier eine Heimat des Sports entstehen möge. WW
Den Frühling erleben durch Nordic Walking
Wer in netter Gesellschaft den Frühling erleben möchte, der/ die
ist in der DJK- Walkinggruppe herzlich willkommen. Jeden Mittwochmorgen versammeln wir uns um 9.00 Uhr am Anfang der
Goethestraße (Nähe Müllstation) und wandern durch die Felder im
Eppelheimer Süden. Dies ist nicht nur ein Naturerlebnis, sondern
ein fröhlicher Kampf gegen den Winterspeck.
Geänderten Redaktionsschluss beachten!
Berichte, die in der 16. KW, 21. April (Osterausgabe), veröffentlicht werden sollen, müssen bis spätestens Donnerstag, 14, April, 18 Uhr, bei uns sein
(eppelheimernachrichten@eppelheim.de
Angelsportverein „Frühauf“
15
16
14. Woche
08. April 2011
Eppelheimer Carneval Club
Eppelheimer Tennisclub
Teilnahme des ECC beim Gaudi-Tanzturnier
Auch wenn die Fasnacht für alle „Normalos“ seit Aschermittwoch
vorbei ist, sind die Aktiven der Schautanzgruppe Hot Shots vom
ECC weiterhin aktiv.
Am Samstag luden die Heidelberger Schlossnarren zum 2. Gaudi
Tanzturnier nach Wieblingen ein. Dieser Einladung sind die Hot
Shots, wie im letzten Jahr auch, wieder gerne gefolgt. Sie wollten
unbedingt den dritten Platz vom vergangenen Jahr verteidigen. Der
Pokal sollte der Trainerin Sandra Schönerstedt gewidmet werden,
die aufgrund einer Verletzung nicht mittanzen konnte und fiebernd
vor der Bühne das Geschehen verfolgte. Das Publikum und die
Jury waren von dem tollen und mitreisenden Tanz begeistert, den
unsere Tanzgruppe souverän und fehlerfrei präsentierte. Doch
leider war die Konkurrenz sehr groß, sodass von 9 Mitstreitern
nur der vierte Platz erreicht werden konnte. Trotzdem hat es allen
großen Spaß gemacht und man freut sich schon auf nächste Jahr.
Eissportclub Eisbären ECE
Internationales U14 Eishockeyturnier
Vom 8. bis 10. April 2011 ist das Icehouse Eppelheim in fester
Hand des Eishockeynachwuchses. Zum fünften Mal wird der
Peter-Bierther-Cup ausgetragen und zählt zu den Höhepunkten
der Eishockeysaison in der Metropolregion Rhein-Neckar. Der
Namensgeber war ein geschätztes Mitglied und Förderer der Eisbären Eppelheim.
Mit dabei sind in diesem Jahr zehn Mannschaften aus Bayern, eine
Auswahlmannschaft aus Kanada sowie die MERC-Jungadler aus
Mannheim. Über 180 Spieler im Alter von zehn bis vierzehn Jahren
werden die Zuschauer in ihren Bann ziehen, denn die Emotionen
sind die gleichen wie bei den Großen. Bei diesem Turnier zählen
aber nicht nur Sieg und Punkte, sondern hier zählt vielmehr die
Freude am Mannschaftssport und das Miteinander.
Den Zuschauern und Gästen wird neben packenden Eishockeybegegnungen eine attraktive Tombola sowie ein breites Angebot an
Speißen und Getränken geboten.
Am Samstag, den 9. April werden um 13 Uhr zwei Spieler der Adler
Mannheim zu einer Autogramstunde erwartet.
Zu diesem Turnier sind alle herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Weitere Infos unter www.eisbaeren-eppelheim.de
Sängerbund Germania
110 Jahre Sängerbund Germania Eppelheim
Dankgottesdienst
Mit einem ökumenischen Dankgottesdienst in der gut besuchten
Christkönigkirche eröffnete der Sängerbund Germania Eppelheim
sein 110-jähriges Jubiläum, wie es bei den früheren Jubiläen zum
guten Brauch geworden ist. Es wurde ein Gottesdienst, bei dem
das Lied und die Freude am Singen immer wieder im Mittelpunkt
standen – bei den musikalischen Beträgen des Kinderkammerchores „vocalini“, in der Liturgie, in der Predigt, bei den Fürbitten und
beim Gemeindegesang „Kommt herbei, singt dem Herrn…“.
Es war Pfarrer Detlev Schilling, der durch den Gottesdienst führte
und mit dem Psalm 98 „Singet dem Herrn ein neues Lied..“ ein
Wechselgespräch mit den Gottesdienstbesuchern führte. Auch
Männervorstand Dr. Michael Seydel fand bei der Schriftlesung
Worte eines Paulusbriefes über das Gotteslob im Lied, das die
Gemeinde mit „Lobe den Herren…“ gesanglich bestätigte. Und es
war Pfarrer Johannes Brandt, der in seiner eindrucksvollen Predigt
all das über den Gesang Gesagte und das Gesungene aufnahm
und betonte „Singen schließt das Herz, schließt die Seele auf“. Die
Fürbitten für die Sängerinnen und Sänger, aber auch für viele Menschen in der ganzen Welt trugen Gudrun Hagemeister, Svenja und
Eveline Huber, Elisabeth Klett und Manfred Stotz vor.
Neben Organist Markus Missauer setzte der Kinderkammerchor
„vocalini“ des Sängerbundes Germania, der in diesem Jahre auch
sein 10-jähriges Jubiläum feiern kann, mit Chorleiter Dr. Ralf Schnitzer auf hohem musikalischen Niveau die musikalischen Akzente.
Das „Gloria“ und L. Spevacek’s „joyfully sind“ und später das „Allelujah“ vom W. Boyce und schließlich das abschließende „Danket
dem Herrn“ von J. Staden im Arrangement von Ralf Schnitzer
bereicherte musikalisch den Gottesdienst und zeigt den hohen
14. Woche
08. April 2011
Ausbildungsstand dieses Chores der 7- bis 14-Jährigen Mädchen
und Jungen. Und begeisterte die Gottesdienstbesucher.
Vorschau
Diesem Gottesdienst folgen im Jubiläumsjahr eine ganze Reihe
weiterer Veranstaltungen, u.a. Einzelkonzerte der Chöre des Vereins. In der Jubiläums-Festschrift des Vereins sind 226 singende
Mitglieder ausgewiesen, nimmt man die beim Druck vergessene
Magdi Brook noch hinzu, sind es 227 aktive Sängerinnen und
Sänger, die meisten davon im jugendlichen Alter. Mit 30 im Frauenchor und 37 im Männerchor stellen die Traditionschöre den einen
Alters-Pol der Chöre, mit 62 Mädchen und Jungen die „vocalini“
den anderen. 54 meist jugendliche Stimmen stellt der Kammerchor
„young vocals“ und 44 „mittelalterliche“ Frauen und Männer der
moderne Chor „joyful voices“. Dieser Chor war es auch, der bereits
am ersten Aprilsamstag mit seinem Konzert „Musikalischer Start in
den Frühling“ in der Rudolf-Wild-Halle den Reigen der Einzelchorkonzerte begann.
„Firesongs“ heißt das Thema der Konzerte des Germania-Kammerchores „young vocals“, die in Weinheim und Freiburg-Opfingen, am 7. Mai 2011 um 19,00 Uhr aber auch in der Eppelheimer
Rudolf-Wild-Halle zu hören sein werden. Am 12. Mai gibt es ein
gemeinsames Konzert des Kinderkammerchores „vocalini“ mit
dem Kinderchor einer Jesuitenschule im belgischen Brüssel, und
am 23.10.2011 um 17,00 Uhr bringen die Traditionschöre Wiener
Melodien und Chöre aus Oper und Operette in der Rudolf-WildHalle zur Aufführung.
Dazwischen gibt es die Eppelheimer Chornächte am 1. und 9.
Juli, bei dem neben Germania-Chören auch befreundete Chöre
und Gäste in den drei Eppelheimer Kirchen auftreten, es gibt
am 22.10.2011 einen Festabend mit Theaterstück, Chorgesang
und Ehrungen und schließlich wird als gesanglicher Höhepunkt
am 18.12.2011 der „Lobgesang“ von Mendelssohn-Bartholdy
gemeinsam von den Chören des Vereins und des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums und der Kurpfalzphilharmonie Heidelberg in
der Christkönigkirche aufgeführt. Ein gewaltiges Programm, zu
dem die Bevölkerung gerne eingeladen wird. Zu allen Konzerten
ist der Eintritt frei.
Kinderkammerchor „vocalini“ beim Gottesdienst in der Christkönigkirche.
SG Poseidon
Youngstar - ARENA - Cup Ein sehr erfolgreiches Wochenende für die
Poseidons
Der SV Nikar Heidelberg veranstaltete am vergangenen Wochenende mit einem starken Starterfeld seinen jährlichen ARENA-Cup
im Heidelberger Olympiastützpunkt, zu welchem sich ebenfalls 25
Schwimmer der SG Poseidon Eppelheim versammelten.
Neben vier angebotene 50m-Strecken für „jüngsten“ Schwimmer
im Jahrgang 2001-2003 am Samstag, stand für die meisten Teilnehmer das Erreichen von Pflichtzeiten der jeweiligen Jahreshöhepunkte im Vordergrund…und dabei lief es für die SG Poseidon
wirklich rund:
17
Als jüngste Eppelheimer Starterin sahnte Rosa Hornstein (2002)
über 50m Brust eine Silbermedaille ab und erreichte vier Bestzeiten.
Bei den darauffolgenden Jahrgängen erreichte Jule Kietzmann
(2001) über 200m Brust einen dritten Platz, sowie Jonathan
Timmel (2000) über die gleiche Strecke sogar Platz eins.
Extrem stark präsentierten sich an diesem
Wochenende wieder die Geschwister Jil &
Sue Schäfer. Mit zwei Goldmedaillen über
200m und 400m Freistil, einer Silbermedaille
über 100m Freistil und zwei dritten Plätzen
über 100m Rücken und 200m Lagen, durfte
sich Sue als „Youngstar“ im Jahrgang 2000
auf dem Siegertreppchen über eine Geldprämie freuen. Daneben kam sie am Ende auf
schon sechs erreichte Pflichtzeiten für die
Badischen Meisterschaften.
Jil erschwamm sich mit einem enormen
Leistungsschub gleich vier Qualifikationszeiten für die Süddeutschen Meisterschaften
und setzte sich damit gleichzeitig auf zwei
Quali-Plätze für die Deutschen Meisterschaften über 100m Rücken (Platz 26) und über
200m Rücken (Platz 29), welche es jetzt zu
halten oder sogar noch zu steigern heißt. Als
Bonbon erreichte Jil erstmals ein Finalrennen,
bei welchem Sie über 100m Rücken mit einer
nochmaligen Bestzeit Platz vier erreichte.
Für zwei extrem gelungene Leistungen über 200m Brust und
400m Freistil, gingen zwei weitere Medaillen (Silber, Bronze) an die
12-jährige Lara Bräumer.
Katrin Brache erhielt für ihre Schwimmzeit über 200m Rücken
eine Silbermedaille.
Nach dieser Veranstaltung kann Trainer Peter Brauch schon jetzt
16 qualifizierte Schwimmer/innen für die Badischen Meisterschaften im Juli verzeichnen, was die ebenfalls starken Leistungen der
noch weiteren Schwimmer dieses Wochenendes zum Ausdruck
bringt. So qualifizierten sich bisher schon folgende Schwimmer:
Stine & Svea Brauch, Sylvia Kremer, Sue & Jil Schäfer, Lara
& Niklas Bräumer, Matilda & Johanna Wolf, Annika von
Wolfframsdorff, Katrin Brache, Lotte Horn, Tobias Ehrhard,
Konrad Lagaly, Hannes Frank und Julius Adamiak.
Trainer Peter Brauch steckt nun voller Vorfreude auf die bevorstehenden Großereignisse...Badische-, Süddeutsche- und mit viel
Glück sogar Deutsche Meisterschaften!
Ein Dank geht an den leider einzigen Kampfrichter des Wochenendes: Torsten Speil
Weitere Teilnehmer des Wochenendes:
Emely Bittler (2001), Laura Sommer (2001), Phil Adamiec (2001),
Frederic Ahn (2001), Noah Haubner (2001), Christoph Klenk
(2001), Florian Siemund (2001), Stine Brauch (2000), Sylvia Kremer
(2000), Tjark, Herzog (2000), Lasse Kuhn (2000), Svea Brauch
(1999), Cora Hornstein (1999), Annika v.Wolfframsdorff (1999),
Jana Luther (1998), Lotte Horn (1996), Niklas Bräumer (1997) und
Hannes Frank (1993).
18
14. Woche
08. April 2011
Skiclub
Tanz in den Mai
Am Samstag, den 30. April, veranstaltet der Ski-Club Eppelheim
unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dieter Mörlein in der
Rudolf-Wild-Halle in Eppelheim den diesjährigen Tanz in den Mai.
Zu den Rhythmen der Sound Company lässt sich gut gelaunt der
Frühling begrüßen.
Für die Bewirtung sorgt das Team des Gasthauses „Zum Goldenen Löwen“ in Eppelheim.
Karten zu 12 Euro sind nur im Vorverkauf bei Juwelier Bowe,
Hauptstraße 73 in Eppelheim erhältlich.
Am Sonntag, dem 10. April, lädt der TVE herzlich zu seiner 31.
Schülerbahneröffnung, der größten Süddeutschlands, auf den
TVE-Sportplatz ein. Einige hundert Teilnehmer kommen aus dem
ganzen Südwesten Deutschlands zusammen, um die Leichtathletik-Freiluftsaison offiziell mit uns einzuleiten. Es wird um persönliche Bestleistungen, Qualifikationen für Badische und Süddeutsche
Meisterschaften gekämpft und auch Deutsche Schülermeister
haben ihre Teilnahme zugesagt. Bei diesem Sportfest darf natürlich
auch die Bewirtung nicht fehlen, was durch die zahlreichen Helfer
der Leichtathletikabteilung wie immer garantiert wird.
Die zehn- und elfjährigen SportlerInnen beginnen ihren Wettkampf
bereits um 9:00 Uhr und ab 10:00 Uhr wird dann unsere neue,
durch die BB-Bank gesponserte Hochsprunganlage mit den
A-Schülerinnen und –Schülern bei einem Wettkampf eingeweiht.
Der ganze Wettkampf wird bis in den frühen Abend andauern und
hoffentlich viele persönliche Rekorde liefern.
Eppelheimer Läufer beim 5. Heini-LanglotzLauf in Brühl
Bei schönstem Laufwetter machten sich zwei Läufer vom TVE
Marathon-Team auf nach Brühl, um bei diesem Lauf wieder dabei
zu sein, wie fast jedes Jahr. Beide hatten im Winterhalbjahr fleißig Intervalle, Tempo- und Dauerläufe trainiert und das zahlte sich
dann aus: Gerd Filsinger finishte die 10 km in tollen 41:17 min.
Das war der 70. Platz und in seiner Altersklasse der 24.. Markus
Schwab war, wie immer, schnell unterwegs und kam nach 40:58
min über die Ziellinie. In der Gesamtwertung hatte er damit Patz 65,
in seiner Altersklasse Platz 20.
TVE Handball www.tv-eppelheim.de
Ergebnisse und Berichte:
Turnverein Eppelheim www.tve1927.de
TVE Leichtathletik
www.tve-leichtathletik.de
Offizielle Schülerbahneröffnung am Sonntag
auf dem TVE-Platz
Landesliga (Männer): TVE – TSG Plankstadt, Samstag, 02. April
2011 30:31 (14:16
Aufholjagd wurde nicht belohnt
Die verbliebene Rumpftruppe des TV Eppelheim, zu den fünf Dauerausfällen gesellten sich nun auch die frisch Verletzten Robin Erb
und Jonas Spilger, lieferte der TSG Plankstadt im Nachbarschaftsderby einen großen Kampf und musste doch am Ende beim 30:31
(14:16) eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Da Trainer Leo
Paramonov nur noch über drei gesunde Rückraumspieler verfügte,
nominierte er erstmals in dieser Saison Paul Cramer aus der 1b
auf der Königsposition, der schon in den Anfangsminuten bewies,
welch hohe handballerische Fähigkeiten in ihm stecken, denn dass
es nach der Anfangsphase 5:5 stand, hatte der TVE seinen beiden
Toren und seinen klugen Anspielen zu verdanken. Dann aber
häuften sich erstmals die Fehler im neu formierten Angriff. Fünf
Ballverluste und drei Fehlwürfe nutzten die Gäste zu einer 6:11
Führung Mitte der 1. Halbzeit. Nicht ganz unbeteiligt daran waren
aus Eppelheimer Sicht die beiden Schiedsrichter, die Foulaktionen
an Eppelheimer Angreifern teilweise nicht ahndeten, während sie
den Gästen immer wieder die zweite Chance gaben. Das erboste
Leo Paramonov so, dass er beim Stand von 9:15 eine 2-MinutenStrafe erhielt, die jedoch therapeutische Wirkung entfaltete, denn
nun kämpfte sich der TVE wieder auf zwei Tore heran und wäre,
hätte er nur die freien Einwurfchancen genutzt, sogar mit Ausgleich
oder Führung in die Pause gegangen.
14. Woche
08. April 2011
Nach dem Wechsel folgte eine der unglücklichsten Spielphasen
der Rothemden. Statt aus der eigenen Überzahl Kapital zu schlagen, verlor man bei dem Versuch, die Kreisläufer anzuspielen, drei
Mal den Ball, was die Gäste zu Kontern einlud, nach nur 3 Minuten
stand es 14:20. Zwar gelangen nun wieder einige Tore, da man
aber nicht auf die schnelle Mitte der Gelbhemden eingestellt war,
fing man sich prompt im Gegenstoß ein Tor, beim 17:24 schien
bereits alles entschieden zu sein. Doch angetrieben vom vorbildlich kämpfenden Kapitän Alexander Stephan startete der TVE nun
eine Aufholjagd, die keiner auf den Rängen für möglich gehalten
hätte. Janek Förch (4), Paul Cramer (3), Alexander Stephan (3) und
Michi Hofmann drehten das Spiel, sechs Minuten vor Ende stand
es plötzlich 29:29, da wurde der beste TVE-Spieler dieser Saison,
Janek Förch, zur tragischen Figur. Sein 7-Meter-Wurf landete an
der Latte und frei am Kreis konnte er gleich darauf einen etwas
schlecht gespielten Pass nicht unter Kontrolle bekommen. Die
Gäste erhöhten wieder auf 29:31 und selbst in der Schlussminute
war noch der Ausgleich möglich, doch die überhasteten Würfe
wurden vom gegnerischen Torwart entschärft.
Einerseits ließ man, während die Gäste ihren Sieg und damit die
Revanche für die Vorspielniederlage feierten, beim TVE die Köpfe
hängen, denn die Abstiegsgefahr ist nach wie vor nicht ganz
gebannt, andererseits kann man durchaus auch ein wenig stolz
aus die Leistung sein. Trotz der vielen Ausfälle gelingt es den Eppelheimern dank ihrer jahrelangen guten Jugendarbeit immer wieder,
neue Spieler aufzubieten, auch wenn es dieses Mal nicht gereicht
hat. Vielleicht hat heute ein Schuss Routine gefehlt, vielleicht hätte
der ein oder andere Spieler auch eine kurze Pause gebrauchen
können, aber als mit Steffen Müller auch noch der vierte Rückraumspieler wegen einer Zerrung in der 2. Hälfte ausfiel, gab es
keine Alternative mehr auf der Bank. Ein besonderes Lob gebührt
dem im Abschluss diesmal 100%ig treffenden Alexander Stephan
und vor allem Paul Cramer, der in dieser Verfassung kaum aus
dem Spiel des TVE wegzudenken ist. Bleibt zu hoffen, dass sich
bis zum nächsten Samstag das Lazarett wieder etwas gelichtet
hat, denn die 2. Mannschaft der SG Leutershausen wird wahrlich
nicht leicht zu besiegen sein. (we)
TVE: Reif, Kriechbaum; Förch (8/3), Müller (2), Cramer (8), Hofmann (1), Stephan (7/1), Schumacher (1), Heier, Stroh (3), Kresser
TSG P: Brose, Bächer; Stadler (1), M. Adler (7), Duwe (2), Metwally
(1), J. Adler (2), Klein (2), Großhans (2), Heid (2), Greiß, Fackel, T.
Pristl (12/6), Skade
Weitere Spiele:
Samstag, 02. April 2011
C-Jugend (weiblich) Leistungsklasse: TVE – TSV Handschuhsheim 26:13
D-Jugend (männlich) Leistungsklasse: TVE – TSV Germania
Malsch 19:35
B-Jugend (weiblich) Leistungsklasse: TVE – TV Sinsheim 16:11
B-Jugend (männlich) Leistungsklasse: TVE – TSG Wiesloch
29:35
2. Kreisliga (Männer 2): TVE II – TSV Germania Malsch 31:33
(16:17)
Niederlage nach schlechter Abwehrleistung
Eppelheim II verstand es am heutigen Tag nicht, seine Abwehr einigermaßen zu stabilisieren und so war es nicht verwunderlich, dass
man gegen die abstiegsbedrohte II. Malscher Mannschaft eine bittere 31:33 (16:17) Heimniederlage kassierte.
Die Vorzeichen am heutigen Tag standen eigentlich gut, um den
Aufstieg in die Kreisliga 1 perfekt zu machen, denn mit Malsch II
kam ein vermeintlich schwacher Gegner nach Eppelheim. Doch es
sollte anders kommen als gedacht! Schon nach wenigen Minuten
fiel vor allem die schlechte Absprache in der Abwehr auf, was die
Gäste sehr gut zu nutzen wussten. Immerhin konnte der Angriff
das mangelnde Deckungsverhalten kompensieren, wo vor allem
Sebastian Metzler wieder einmal hervorstach. So wurde der Rückstand bis zur Halbzeit bei einem Tor gehalten. (16:17).
Die Mannschaft ging motiviert in die zweite Halbzeit, sollte doch
das eine Tor schnell aufgeholt sein. Doch immer wieder machte
die schlechte Abwehr diesen Versuch zunichte, sodass Malsch
sich sogar ein paar Tore absetzen konnte. Diesen Abstand konnte
man zwar noch einmal verringern, aber das Abwehrproblem blieb
bestehen und der abstiegsbedrohte Gast konnte zwei Punkte aus
Eppelheim mit nach Hause nehmen. (svw)
19
Sonntag, 03. April 2011
E-Jugend (männlich 1): TVE I – TSV Handschuhsheim 40:161
A-Jugend (männlich): TSG Ziegelhausen – TVE 33:28 (15:9)
A-Jugend verliert ihr letztes Saisonspiel
Am Saisonende verlor die A-Jugend ihr letztes Spiel in Ziegelhausen, bleibt aber dennoch Zweiter in der Unterstaffel Heidelberg.
Auf dem Köpfel setzte es eine bittere 33:28 (15:9) Niederlage, bei
der sich das Team allerdings an die eigene Nase fassen muss.
Das Spiel nahm für die Eppler Jungs nie wirklich Fahrt auf. Im
Angriff fehlte den Spielern das Glück, oft scheiterten die sonst
sicheren Schützen auch am gegnerischen Torwart oder der Ball
verfehlte gar das Ziel und knallte an die Hallenwand. Schnell sah
man sich mit 2:6 im Hintertreffen. Dies veranlasste die Eppelheimer Trainer Janek Förch und Steffen Müller dazu, ihre Auszeit zu
nehmen und die Jungs zu motivieren. Dies gelang allerdings wenig
bis gar nicht und das Team spielten unmotiviert weiter, verfehlten
zu oft das Tor und ging in der Abwehr nicht aggressiv genug zu
Werke, sodass man zur Pause ein 15:9 Vorsprung für Ziegelhausen auf der Anzeigetafel las.
In der Pause setzte es eine heftigere, in dieser Saison so nicht vorgekommene Ansprache der Trainer. Auch hier versuchten Janek
Förch und Steffen Müller ihre Jungs wach zu rütteln und daran
zu erinnern, dass es noch um zwei Punkte gehe. Die A-Jugend
verschlief den Beginn der zweiten Hälfte aber dennoch, kassierte
fünf Tore in Folge, ohne selbst zu treffen und lag in der Folge mit
elf Toren hinten (20:9). Es deutete alles auf die erste hohe Saisonklatsche hin. Die Ziegelhäuser A-Jugend baute diesen Vorsprung
noch weiter auf 24:12 aus. Dann wurden die Gastgeber allerdings
durch drei Zeitstrafen in einer Minute dezimiert, was die Eppelheimer ausnutzten und auf 24:18 herankamen (48. Minute). Die
A-Jugend kam weiter auf 25:28 aus Eppler Sicht heran, auch dank
einer Umstellung auf eine offensive Manndeckung gegen zwei
Spieler der Gastgeber. Dann nahm der Ziegelhäuser Trainer seine
Auszeit, um seine nun nervös und hektisch auftretenden Jungs zu
beruhigen. Nach dieser Auszeit zogen sie wieder auf 31:26 davon.
Das 27. Tor der Eppelheimer sollte wohl das schönste des Spiels
sein, als Philip Wetterich über das ganze Feld ein Tor erzielte, als
er bemerkte, dass der Ziegelhäuser Torwart zu weit herausgerückt
war. Am Ende sprang dennoch nichts Zählbares heraus und es
war ein 33:28 für Ziegelhausen auf der Anzeigetafel zu lesen. Man
verlor trotz harten Kampfes nach Mitte der zweiten Hälfte gegen
einen nicht unbedingt besser spielenden Gegner.
Wie schon zu Beginn gesagt, muss man sich heute an die eigene
Nase fassen, da zu viele freie und teilweise gut herausgespielte
Möglichkeiten ihr Ziel verfehlten und man in der Abwehr nicht genügend zupackte. Leider konnte man auch aus den letzen drei Spielen nur einen Punkt holen, was dennoch nichts an der Tatsache
ändert, dass man die Spielrunde als Zweiter hinter Wilhelmsfeld
abschloss. Zuletzt sollte man noch die Leistung von Steffen Leucht
erwähnen, der sich kurz vor der Partie aus München extra auf den
Weg machte, um das letzte Saisonspiel bestreiten zu können, aber
mit seinen neun Toren die Niederlage nicht verhindern konnte. (th)
TVE: Brendel, Welk; Eberwein, Hofmann (3), Leucht (9/2), Metwally
(2), Richter, Treiber (6), Sauer (5), Sommer (3)
Vorschau – die nächsten Spiele:
Samstag, 09. April 2011
Landesliga (Männer): TVE – SG Leutershausen II, 20 Uhr, Neue
Sporthalle Eppelheim
„So langsam dürfte mal wieder ein Sieg her“ werden die meisten
denken, die es mit dem TV Eppelheim halten, denn nach der ärgerlichen Heimpleite gegen die TSG Plankstadt sind es nun vier Spiele
in Folge, in denen es keinen Punktgewinn mehr für die ParamonovTruppe zu verzeichnen gab. Dabei schmerzte nach der Begegnung
gegen die unmittelbare Nachbargemeinde nicht nur die Tatsache,
dass es ein Derby war, das da verloren ging, sondern auch, dass
es trotz einer tollen Leistung vor allem im zweiten Abschnitt am
Ende nicht sein sollte - vor allem die mangelnde Chancenverwertung wurde zum Verhängnis. Eine weitere unangenehme Begleiterscheinung der Niederlagen-Serie ist zudem, dass der TVE sich
nun doch wieder mehr und mehr dem Tabellenkeller annähert,
zumal die Frage, ob in diesem Jahr zwei oder drei Mannschaften
absteigen werden, nicht ganz geklärt ist - einmal mehr ist man in
der Landesliga von den Geschehnissen in der Badenliga abhängig.
Zwei Spiele haben die Eppler noch Zeit, den einen Sieg zu erreichen, den es braucht, um den Klassenerhalt zu sichern, die erste
20
14. Woche
08. April 2011
Chance bietet sich am Samstag (09.04. - Anpfiff 20 Uhr) abermals in der eigenen Halle gegen die SG Leutershausen II. Das Perspektivteam des bereits feststehenden 3.Liga-Meisters ist derzeit
jedoch gut aufgestellt, gewann zuletzt in der schwer einnehmbaren
Ziegelhausener Köpfelhalle mit sechs Treffern Unterschied (28:34)
und hat sich so bereits aus dem Abstiegskampf verabschiedet.
Doch wenn es die Eppelheimer „Rothemden“ schaffen, gegen die
kleinen „Roten Teufel“ die kämpferische Leistung abzurufen, die
sie gegen Plankstadt gezeigt haben und außerdem an ihrer Chancenverwertung arbeiten, wird ihnen der „Handball-Gott“ auch mal
wieder einen Erfolg ermöglichen. (re)
Weitere Spiele:
E-Jugend (männlich 1): SG Nußloch – TVE I, 13 Uhr, Olympiahalle
Nußloch
E-Jugend (männlich 2): SG Sandhausen/Walldorf – TVE II, 13.30
Uhr, Astoriahalle Walldorf
D-Jugend (männlich) Leistungsklasse: SG Nußloch – TVE, 15
Uhr, Olympiahalle Nußloch
C-Jugend (männlich): TSG Wiesloch – TVE, 16.15 Uhr, Stadionhalle Wiesloch
2. Kreisliga (Männer 2): SG Nußloch II – TVE II, 18 Uhr, Olympiahalle Nußloch
Sonntag, 10. April 2011
B-Jugend (weiblich) Leistungsklasse: SG St Leon – TVE, 13.30
Uhr, Harreshalle St Leon
B-Jugend (männlich) Leistungsklasse: TSV Handschuhsheim –
TVE, 15 Uhr, Sportzentrum Nord HD
VdK Ortsverband Eppelheim
Volkshochschule
Viele interessante Angebote für Sie!
1281 Sichere Anlageformen
Am 09.04.2011, 09:00 – 15:00 Uhr
3323.13 Wirbelsäulengymnastik
Ab 02.05.2011, 19:45 - 20:45 Uhr
4161.03 Deutsch 1 A1 Abendkurs
Ab 02.05.2011, 19:15 – 21:30 Uhr
5636 Präsentationstechnik mit PowerPoint 2010
Ab 02.05.2011, 18:15 – 20:45 Uhr
3232 Mit Qigong ins Wochenende
Am 07.05.2011
1553 Entdecken Sie Eppelheim!
Am 14.05.2011, 14:30 - 16:00 Uhr
5801.04 Computerschreiben in vier Lektionen
Ab 17.05.2011, 16:00 – 19:00 Uhr
Infos und Anmeldung unter Tel. 0 62 21/911 911
oder www.vhs-hd.de
Sichere Anlageformen
Über Vermögensbildung Stück für Stück informiert der DiplomVolkswirt Reinhard Metz am Samstag, den 09. April in der Eppelheimer Stadtbibliothek. Nähere Informationen und Anmeldung zum
vhs-Angebot unter 06221-911 911
Barrierefreies Bauen – DIN 18040-1 veröffentlicht
Nach zwölf Jahren Arbeit ist kürzlich die Baunorm DIN 18040-1 veröffentlicht worden. Diese Baunorm will die barrierefreie Gestaltung
der öffentlichen Lebensräume von Menschen mit Behinderung, von
älteren Menschen und von Menschen mit Kindern ermöglichen. Es
geht darum, öffentlich zugängliche Gebäude und die dazugehörigen Außenanlagen so zu gestalten, dass sie von den Menschen
ohne besondere Hindernisse und grundsätzlich auch ohne fremde
Hilfe benutzt werden können. Die neue DIN 18040-1 enthält auch
sensorische Anforderungen – also visuelle, akustische und taktile Anforderungen. Mit dieser neuen Baunorm wird die bisherige
Norm zum barrierefreien Bauen öffentlicher Gebäude DIN 18024-2
ersetzt. Weitere Infos gibt es unter www.din18040.de und www.
nullbarriere.de. Die Normen können über den Beuth-Verlag bezogen werden. Sie sind kostenpflichtig.
Informationen, Kulturelles,
Veranstaltungskalender
Musikschule
Bezirk Schwetzingen e.V.
Popularmusikkonzert im Franz Danzi Saal
Schülerinnen und Schüler unterschiedlichen Alters spielen
Unterhaltungsmusik
Das diesjährige Popularmusikkonzert der Musikschule findet am
Sonntag, dem 17. April 2011, 17:00 Uhr im Franz Danzi Saal der
Musikschule in Schwetzingen, Mannheimer Str. 29 statt. In einem
abwechslungsreichen Programm spielen Schülerinnen und Schüler unterschiedlichen Alters ausschließlich Unterhaltungsmusik aus
den Sparten Rock, Pop, Jazz, Folklore und Filmmusik. Die Beiträge erfolgen überwiegend in kleineren und größeren Gruppen.
Mit dabei sind Bläserklasse und Bläserensemble, Gesangsklasse,
Vokalensemble und andere.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Der Eintritt ist frei.
Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis
„Was Sie über Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung
wissen sollten“
Geraten Menschen plötzlich durch Unfall oder Krankheit in die
Situation, ihre Interessen nicht mehr selbstbestimmt wahrnehmen
und verwirklichen zu können, müssen andere diese Verantwortung
übernehmen. Selbst nahe Angehörige sind hierzu jedoch gesetzlich nicht befugt. Über die Möglichkeiten der selbstbestimmten
Vorsorge in Form einer Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung
oder Patientenverfügung können Sie sich informieren.
Am Donnerstag, 14.04.2011 findet im Foyer der Rudolf-WildHalle Eppelheim um 18.00 Uhr eine Informationsveranstaltung zu
den Themen:
Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung statt.
Sie wird gemeinsam veranstaltet von der Betreuungsbehörde des
Rhein-Neckar-Kreises und dem SKM - Katholischer Verein für
soziale Dienste in Heidelberg.
Zur Beantwortung individueller Fragen stehen Ihnen Frau Stephanie Kurz vom SKM Rhein-Neckar e.V. und ein Mitarbeiter bzw.
Mitarbeiterin der Betreuungsbehörde des Rhein-Neckar-Kreises Heidelberg zur Verfügung.
Um rechtzeitig planen zu können, ist eine telefonische Voranmeldung bis 15.03.2011 notwendig.
Ihren Teilnahmewunsch nimmt Frau Schmitt beim Rhein-NeckarKreis (Tel. 06221/522-1440, Fax: 06221/522-91440, iris.schmitt@
rhein-neckar-kreis.de) entgegen.
Der Eintritt zu dieser Informationsveranstaltung ist frei.
Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.
14. Woche
08. April 2011
21
Veranstaltungskalender
Freitag, 08. bis Sonntag, 17. April 2011
Datum
Uhrzeit
Veranstaltung
Ort
Veranstalter
Kulturelle und andere Veranstaltungen
Fr. 08.04.
20 Uhr
Drin was draufsteht - Kabarett mit Christoph Sonnntag Rudolf-Wild-Halle
Stadt Eppelheim
Sa. 09.04.
14-17 Uhr
Frühlingsflohmarkt
Ev. Gemeindehaus
Kindergarten Scheffelstraße
19.30 Uhr
So. 10.04.
Di. 12.04.
Mi. 13.04.
Do. 14.04
Jubiläumsball des TSC Couronne
Rudolf-Wild-Halle
TSC Couronne
15 Uhr
Eine Woche voller Samstage, Kindertheater
Rudolf-Wild-Halle
Stadt Eppelheim
19 Uhr
Konzert mit dem Schwetzinger Gospelchor
Ev. Pauluskirche
Ev. Kirchengemeinde
18 Uhr
Infos zum Thema „Persönliches Budget“
Bürgersaal, Rathaus
Projektgruppe INTEGRATION
19.30 Uhr
Verkehr in der Innenstadt
Belcanto, Rud.-Wild-Halle
Bündnis 90/DIE GRÜNEN
19 Uhr
Abendmusik zur Passion
Pauluskirche
Ev. Kirchengemeinde
17 Uhr
Enthüllung zweier Skulpturen
Kulturmeile, Konr.-Aden.-Ring
Stadt Eppelheim
18 Uhr
Vorsorgevollm., Betreuungsverf., Patientenverf.
Rudolf-Wild-Halle
LA RNK
Einweihungsfeier mit Tag der offenen Tür
Käthe Kollwitz Schule
Käthe Kollwitz Schule
Achtung die Mudder kommt!
Rudolf-Wild-Halle
Stadt Eppelheim
Fr. 15.04.
15-18 Uhr
So. 17.04.
19 Uhr
Ausstellungen
z.d. Öffnungszeiten Dauerausstellung mit Werken von Prof. Walch, u.a. Galerie im Rathaus
jeden 1. Freitag
im Monat
14-17 Uhr
Besuchernachmittag im „1. Deutschen Hasenmuseum“
Wasserturm
Stadt Eppelheim
Stadt Eppelheim
Sportveranstaltungen
So. 09.04..
ab 12.45 Uhr
So. 10.04.
9 Uhr
Kreisliga A, Bezirksliga 3/2, Landesliga 1, Sportkegeln ASV Clubhaus
ASV Kegeln
31. Schülerbahneröffnung
TVE
TVE Sportplatz
lange die Arbeitnehmer beschäftigt waren und was sie verdient
haben. Die Jahresmeldung ist ein wichtiges Dokument für die Rentenversicherung, weil aus diesen Daten die spätere Rente berechnet wird. Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg
rät deshalb, alle Angaben genau zu überprüfen und die Jahresmeldung gut aufzubewahren.
Wichtig sind Name, Geburtsdatum, Anschrift, Versicherungsnummer, Dauer der Beschäftigung und Bruttoverdienst. Wer
Fehler entdeckt, sollte sich umgehend an seinen Arbeitgeber oder
die Krankenkasse wenden und die Jahresmeldung berichtigen
lassen. Denn fehlerhafte Angaben können bares Geld kosten und
eine zügige Bearbeitung bei der Berechnung der späteren Rente
erschweren.
Weitere Auskünfte zu den Themen Rente, Rehabilitation und
Altersvorsorge gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung
Baden-Württemberg im Regionalzentrum Mannheim, über das
kostenlose Servicetelefon unter 0800 100048024 sowie im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de
Eppelheimer erinnern sich an Kriegs- und
Nachkriegswirren
Mitte des letzen Jahres haben einige Eppelheimer Bürgerinnen und
Bürger ihre Kriegs- und Nachkriegserinnerungen und ihre Erinnerungen an Flucht und Vertreibung niedergeschrieben.
Diese Erinnerungen wurden gesammelt, redaktionell aufgearbeitet
und gedruckt. Die so entstandene Broschüre können Sie im Rathaus, Zi. 22, und in der Stadtbibliothek gegen eine Schutzgebühr
von 1,- Euro erwerben.
Deutsche Rentenversicherung
Bares Geld für Ihre Rente
DRV BW). Spätestens bis Ende April sollten Arbeitnehmerinnen
und Arbeitnehmer von ihren Arbeitgebern die Jahresmeldung für
2010 erhalten haben. Aus dieser Bescheinigung geht hervor, wie
Diese Erinnerungen sollten gerade diejenigen lesen, welche diese
Zeit nicht mit erlebten und das Glück haben, in einer Zeit und
einem Land zu leben, wo es glücklicherweise keine Kriege mehr
zu beklagen gibt.
Diese Erinnerungen sollen auch Mahnung dafür sein, dass nie
wieder Krieg geführt wird.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
98
Dateigröße
2 740 KB
Tags
1/--Seiten
melden