close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FC Andau 2:2 SV GOLS

EinbettenHerunterladen
„An ihren Schuhen klebte Pech!“
2. Liga Nord
FC Andau
2:2
SV GOLS
(1:2)
18. Oktober 2014
„Es waren einmal“ tolle, rassige und Fußballerische
Leckerbissen Derbys zwischen Andau und Gols in der
Landesliga. Heute ist es leider ganz anders, Gols reiste als
Tabellenschlusslicht nach Andau, die als Aufsteiger auch nicht
viel besser dastehen. Die Gäste aus Gols kamen besser ins
Spiel und hatten in der 2. Min. die erste Torchance, Meszaros
schickte Brezik auf die Reise, dessen Torschuss im Strafraum
von Tormann Presseller zur Ecke abgelenkt wurde. Den
folgenden Eckball zirkelte Playl in den Strafraum wo Meszaros
sich das Leder runternahm und in Richtung Ecke spitzelte, ein
Abwehr Spieler konnte zwar noch kurz abwehren doch Lukas
Weiss war zur Stelle und schoss zum 1:0 für Gols in die
Maschen. Nach diesem Tor ließ Gols die Andauer wieder
besser ins Spiel und zu Möglichkeiten kommen. Ein Freistoß
von Ribeiro an
der Strafraumgrenze ging übers Tor,
Preisinger blockte einen Schussversuch im Strafraum ab und
ein weiterer Freistoß landete in der Mauer. In der 17. Min.
wurde Lukas Weiss auf der rechten Seite bei einem Sturmlauf
gefoult worauf es Freistoß für Gols gab. Playl zirkelte die Kugel
hoch in den Strafraum wo sich die Andauer Abwehr und
Tormann uneinig waren und den Ball ohne Berührung an die
Stange springen ließen. Gols schien nun wieder das Spiel in
Griff zu haben, als wieder einmal im Mittelfeld der Ball
leichtfertig verschenkt wurde und mit einem Lochpass durch
die Abwehr, Ekes alleine auf Tormann Haider zulaufen und
zum 1:1 einschießen konnte. Dabei soll er lt. Golser und
Andauer Zuseher klar im Abseits gewesen sein. Die Golser gaben aber nicht auf und wurden dafür in Min. 28
auch belohnt. Preisinger fischte sich den Ball, stürmte in Richtung Andauer Spielhälfte, spielte zu Meszaros auf
die linke Seite und stürmte weiter in den Andauer Strafraum um da die Abwehr so zu irritieren, das Brezik den
folgenden Stanglpass von Meszaros ungehindert zum 2:1 für Gols einbomben konnte. Jetzt folgten gleich
weiter Chancen für Gols, nach Pass von Meszaros zog Lukas Weiss in den Strafraum scheiterte aber an
Tormann Presseller, bei einem gefährlichen Freistoß von Playl in den Strafraum wurde Meszaros im letzten
Moment am Kopfball gehindert und eine Min. vor dem Pausenpfiff beinahe ein Ebenbild der 2:1 Führung von
Gols, Preisinger spielte einen idealen Lochpass auf Meszaros, der wieder für Brezik in den Strafraum, der den
Ball an Tormann Presseller und leider auch am Tor vorbeispitzelte. Damit ging Gols mit einer 2:1 Führung in
die Pause.
In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit gab es vorerst Fußballerische Schonkost. Erst in Min. 56. kam Gols
durch einen Freistoß von Playl, bei dem Meszaros mit den Kopf alleine vor dem Tor am Ball vorbeisegelte zur
ersten Chance. Dann kam wieder Meszaros nach einem Stanglpass von Varga um eine Haaresbreite zu spät.
In Min. 69. gab es für Gols eine Aufregerszene bei dem der bis zu diesem Zeitpunkt gute Schiri im Mittelpunkt
stand. Reinhart konnte sich auf der linken Seite auch mit etwas Ballglück energisch durchsetzen und stürmte
alleine auf Presseller zu der aus dem Tor herauskam und ihn im Strafraum niederräumte. Selbst Andauer
Zuseher waren überrascht, dass der Schiri ohne Unterbrechung weiterspielen ließ! Wenige Minuten später
zeigte er Maxi Weiss nach einer Reaktion-Schutzhand vor dem Gesicht die Gelb/Rote Karte. Nach dieser Aktion
hatten die Andauer eine ihrer wenigen Torchancen bei der sich Tormann Haider nach einem verdeckten
Torschuss im Strafraum auszeichnen konnten! Die Golser Abwehr hielt dem Sturmlauf der Andauer bis zur 92.
Min. bravourös mit 10 Mann stand, nur einmal zögerte ein Abwehrspieler abzuschlagen und diese Unsicherheit
nützte Pelzer und spitzelte die Kugel zum 2:2 für Andau ein.
Fazit: Wie sagte schon ein berühmter Trainer? „Fußball ist ein sch…. Sport“. Das trifft heute aus Sicht von
Gols leider zu. Die Mannschaft hat heute alles gegeben und eigentlich trotz der angespannten Situation, gar
nicht schlecht gespielt. Jetzt gilt es sich auf das letzte Heimspiel der Herbstsaison am kommenden Samstag
gegen Nachbar Mönchhof vorzubereiten.
SV GOLS: Haider Patrick, Lebeta Roman, Renner Georg, Preisinger Andreas, Varga Laszlo, Weiss Maximilian,
Reinhart David, Playl Dominik (75. Csigo Kevin), Weiss Lukas (86. Bruckner David), Brezik Peter, Meszaros
Lubomir
Tor für Gols: Weiss L.. Brezik
Gelbe Karten: Brezik, Weiss M., Meszaros
Gelb/Rot: Weiss M.
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
913 KB
Tags
1/--Seiten
melden