close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

43 - Stadt Ehingen

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt der
Großen Kreisstadt
Ehingen (Donau)
für Altsteußlingen mit Briel, Dächingen,
Frankenhofen mit Tiefenhülen, Granheim,
Mundingen und Erbstetten mit Unterwilzingen
und Vogelhof
18. Jahrgang
Nr. 43
Freitag, 24. Okt. 2014
EhingEn
Ausgabe West
d
i
Allgemeine Bekanntmachungen
Ehinger Gemeinderat
Mit einer umfangreichen Tagesordnung hatten
sich die Stadträtinnen und Stadträte in ihrer
letzten Sitzung zu befassen. Am Beginn
hatten die Ehinger Bürger das Wort. Oberbürgermeister Alexander Baumann dankte
den anwesenden Ehingern, welche die Bürgerfragestunde nutzten, um ihre Anliegen an
die Stadtverwaltung vorzubringen.
Ehrungen
Im Anschluss konnte der Vorsitzende Oberbürgermeister Baumann zwei langjährige
Mitglieder des Gemeinderates ehren: Stadtrat
Dr. Wolf Brzoska wurde für seine 20-jährige
ehrenamtliche Tätigkeit im Gemeinderat mit
dem Verdienstabzeichen des Städtetages in
Silber und der Ehrennadel des Gemeindetages geehrt. Für sein 25-jähriges Engagement als Ortschafts- und Stadtrat erhielt
Stadtrat Alfred Schrode die Verdienstnadel
des Gemeindetages Baden-Württemberg.
Entschädigung
Für ihre ehrenamtliche Tätigkeit erhalten
Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher satzungsgemäß eine Entschädigung. Die Höhe
richtet sich nach der Zahl der Einwohner. Da
die Ortschaft Altbierlingen mittlerweile mehr
als 500 Einwohner hat, rückt sie in die nächsthöhere Gruppengröße auf. Einstimmig
sprach sich das Gremium für eine Anpassung
der Entschädigung aus.
Gutes Rechnungsergebnis 2013
Dem Ehinger Gemeinderat wurde das Rechnungsergebnis 2013 vorgestellt. Getragen
durch Nettosteuermehreinnahmen konnte
Stadtkämmerer Fischer von einer besseren
Entwicklung im Verwaltungshaushalt berichten. Dieser konnte dadurch mit einer deutlich
besseren Zuführungsrate an den Vermögenshaushalt in Höhe von rund 9,8 Millionen Euro
abschließen. Ein zügigerer Baufortschritt bei
großen Maßnahmen hat im vergangenen
Jahr im Vermögenshaushalt zu einem höheren
Mittelabschluss geführt. Trotz der höheren
Steuereinnahmen musste zur Finanzierung
der getätigten Investitionen der Rücklage
rund 1,9 Millionen Euro entnommen werden.
Dies sind erfreulicherweise aber 7,8 Millionen
Euro weniger, als ursprünglich im Haushalt
geplant waren.
Konzept Kunstrasenplätze
Einstimmig folgte das Gremium dem Konzept
der Stadtverwaltung, welches auf dem bisherigen Ricotenplatz an der Realschule einen
Kunstrasenplatz für alle Fußballvereine der
Stadt vorsieht. Die Belegung dieses städtischen
Platzes wird von der Verwaltung koordiniert.
Auch dem Schulsport steht der Platz am
Wenzelstein weiterhin zur Verfügung. Auf
dem bisherigen Ricotenplatz an den Gollenäckern soll ein Kunstrasenplatz in Regie der
TSG Ehingen entstehen, an dem sich die
Stadt beteiligen wird. Hier laufen derzeit
noch die Verhandlungen zwischen der TSG
Ehingen und der Stadtverwaltung.
Bebauungspläne
Für den Entwurfsbeschluss zur Aufstellung
des Bebauungsplanes „Am Bildstöckle“ in
Rißtissen sprach sich das Gremium aus. Hier
sollen entsprechend dem raumplanerischen
Ziel des Vorranges der Innenentwicklung die
Grundstücke des ehemaligen Sägewerks
einer neuen, ortstypischen Nutzung zugeführt werden. Den Satzungsbeschluss fassten
die Mitglieder des Gemeinderats jeweils zum
Bebauungsplan „1. Erweiterung Längenfeld“
sowie zur „2. Änderung Obere Hauptstraße/
Tuchergasse“.
Friedhofserweiterung
Der Ehinger Friedhof soll in südöstlicher Richtung um rund 3000 Quadratmeter erweitert
werden. Damit will die Stadt dem erhöhten
Bedarf an anonymen Gräbern und Urnengräbern Rechnung tragen sowie den Ehinger
Muslimen die Möglichkeit zur Beisetzung
anbieten. Die Erweiterung wird über den
Haupteingang vom Parkplatz aus an die
bestehenden Hauptwege rollstuhlgerecht
angebunden. Die Erweiterung ist in zwei
Bauabschnitten geplant.
r
e
k
t
Termine
Freitag, 24. Oktober
Feuerwehrübung Altsteußlingen-Briel
Samstag, 25. Oktober
Altmetallsammlung in Frankenhofen
und Tiefenhülen
Altpapiersammlung:
- Altsteußlingen mit Briel
- Dächingen
- Granheim
- Mundingen
Oberschaffnei
Die denkmalgeschützte Oberschaffnei soll ein
offenes Haus für Ehinger Bürgerinnen und
Bürger werden. Nun hat der Gemeinderat die
Abbruch- und Rohbauarbeiten an die Firma
Mayer + Sohn GmbH aus Ulm vergeben. Das
Gewerk beinhaltet im Wesentlichen die
Abbrucharbeiten neuzeitlicher Einbauten und
die baulichen Anpassungen im Rohbau zur
Umsetzung des Entwurfs und Schaffung der
geplanten Räumlichkeiten sowie die Herstellung des neuen Treppenhaus- und Aufzugturms.
Ausschuss vergibt Arbeiten
Auch im Ausschuss für Umwelt und Technik
war der Umbau der Oberschaffnei ein Thema:
Vergeben wurden die Zimmererarbeiten, der
Einbau des Aufzugs, die Gerüstarbeiten, die
Dachdeckerarbeiten, Heizungs-, Lüftungsund Sanitärtechnik sowie die Elektrotechnik
mit Blitzschutz und die Brandmelde- und
Sprachalarmierungsanlage. Die Arbeiten zur
Sanierung des Kanals zwischen der Kasernengasse und der Unteren Hauptstraße wurden
an die Firma AKS aus Neu Ulm vergeben.
Die Schmiechaue in Berkach soll umgestaltet
werden. Die Ausbauplanung hierfür übernimmt das Büro Schmid / Treiber / Partner.
Notrufe, Bereitschaftsdienste
Polizei
110
Feuerwehr, Rettungsdienst
112
Polizeirevier Ehingen
07391 588-0
Kreiskrankenhaus Ehingen 07391 586-0
Rettungsstelle /
Deutsches Rotes Kreuz
19 222
Städt. Wasserwerk
07391 503-152
Städt. Wasserwerk
(nach Dienstschluss) 0171 7 43 57 53
Stromstörungsstelle EnBW 0800 3629477
Gasstörungsstelle
0800 0 824 505
Sozialstation,
Essen auf Rädern
07391 5 20 11
Ambulanter Pflegeservice
Krankenhaus GmbH
0800 0 586 586
Betriebs- und Familienpflege
Verb. Kath. Landvolk
07388 720
Maschinenring Biberach-Ehingen
Service GmbH
07351 18826-0
Hauskrankenpflege Seibold 07391 754467
Telefonseelsorge
0800 1110111
Kinder - und
0800 1110222
Jugendtelefon
0800 1110333
ÄRztlichER BEREitSchAFtSDiENSt
0180 / 1 92 92 35
Sprechzeiten und der Dienstort sind
telefonisch zu erfragen
Großes Interesse an
Verkaufsoffenem Sonntag
und Ehinger Special
An Samstagen, Sonntagen und Feietagen ist
die Notfallpraxis Ehingen von 8 bis 22 Uhr
geöffnet
Rettungsleitstelle
112
KINDERNOTFALLDIENST
am Wochenende
0180 192 93 43
ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST
zu erfragen unter
0180 5 91 16 01
HNO Notdienst
0180 1929347
ApOthEKENDiENSt
Samstag, 25. Oktober
Alpha-Apotheke,
89584 Ehingen, Spitalstraße 29,
Tel.: 07391 / 758844
Sonntag, 26. Oktober
Apotheke Dr. Mack,
89597 Munderkingen, Schillerstraße 14
Tel.: 07393 / 9546740
Notfalldienst:
samstags und sonntags,
von 10 bis 11 Uhr und
16 bis 17 Uhr,
mittwochs nachmittags,
von 16 bis 17 Uhr.
Stadt saniert Kunststofflaufbahn im Stadion
Vor Kurzem hat die Stadt Ehingen (Donau)
die Kunststofflaufbahn im Stadion grundlegend saniert. Durch die starke Frequenz der
rund 6000 Quadratmeter großen Laufbahn
war diese stark abgenutzt und wies an
mehreren Stellen Beschädigungen auf. Mit
Hochdruckgeräten wurde zuerst die Laufbahn gereinigt, um im Anschluss die Schadstellen sanieren zu können. Die beauftragte
Firma Poly Track aus München hat hierauf
eine rote Sprühbeschichtung aufgebracht
und die Laufbahnmarkierungslinien neu eingemessen und mit weißer Farbe aufgespritzt.
Die frisch sanierte, rot leuchtende Laufbahn
steht nun allen sportbegeisterten Läufern für
ihr Training oder zu den Wettkämpfen zur
Verfügung. Die Stadt Ehingen hat für diese
Maßnahme einen Zuschuss vom Land BadenWürttemberg erhalten.
standort Ehingen“. Zusammen mit dem
Projektpartner EnBW und der Regionalen
Energieagentur Ulm informierte die Stadt
über ihr Nachhaltigkeitsprojekt. Beim Preisausschreiben wurde gefragt, wie lange es das
Projekt „Nachhaltige Stadt – Wirtschaftsstandort Ehingen“ bereits gibt. Die richtige
Antwort lautete: 2012. Jeweils zwei Eintrittskarten für das Ravensburger Spieleland
haben gewonnen: Samantha Widmann,
Ehingen, Ulli Rieber, Laupheim, Dawid
Wojnowski, Ehingen, Johannes Kaufmann,
Ehingen, Werner Kroha, Ehingen.
Groß war das Interesse der Messebesucher
am Projekt Nachhaltige Stadt.
Die Messe Ehinger Special in der Lindenhalle
und der Verkaufssonntag lockten bei strahlendem Herbstwetter tausende von Besuchern in die Ehinger Innenstadt. Das Interesse
an der Ehinger Herbstmesse ist sowohl bei
den Ausstellern als auch bei den Besuchern
ungebrochen. In diesem Jahr zeigten 38 Aussteller ihr Angebot in der Lindenhalle – so
viele, wie nie zuvor. Erstmals dabei war das
Projekt „Nachhaltige Stadt – Wirtschafts-
Eine Saisonkarte für das Ehinger Erlebnisfreibad bekommen Sandra Maier, Schwörzkirch,
Finn Carl, Rottenacker, Renate Gunesch,
Ehingen, Roland Stöhr, Unterstadion und
Sarah Müller, Unterstadion. Jeweils ein limitierter Stadtschirm geht an Renate Süßmuth,
Blaubeuren, Ursula Fuchs, Altheim, Familie
Förder, Allmendingen, Andreas Verlic, Ehingen
und Jonas Hauler, Munderkingen.
Die Stadt hat die Kunststofflaufbahn im
Ehinger Stadion grundlegend saniert.
Samstags Romane
entdecken
OB Alexander Baumann informierte sich bei
den Ausstellern über die neuesten Trends.
Seite 2
Die erweiterten Öffnungszeiten der Stadtbücherei am Samstag von 10 bis 12 Uhr finden
begeisterte Zustimmung. Für diejenigen, die
am Samstag ganz ohne Alltagshektik einen
unterhaltsamen Roman für das Wochenende
ausleihen möchten, wurde die Präsentation
verbessert. Ganz neu stehen die spannenden
Thriller in einem Alphabet zusammen, gleich
hinter den Krimis. Insgesamt wurde die Aufstellung transparenter mit mehr Platz zum
Anlesen, damit das richtige Buch für jeden
Geschmack gefunden wird. Jetzt wird das
Wochenende ein buntes Leseabenteuer.
Wer zum ersten Mal etwas in der Bücherei
ausleihen möchte, bringt einfach seinen Personalausweis mit und lässt sich einen Büchereiausweis ausstellen. Danach kann die neue
Benutzerin oder der neue Benutzer aus einer
Fülle von über 26 000 Medien auswählen.
INFO: Die Stadtbücherei ist telefonisch unter
der Nummer 07391 503-560 zu erreichen.
Öffnungszeiten der Stadtbücherei: Dienstag
9 bis 18 Uhr, Mittwoch 14.30 bis 18 Uhr,
Donnerstag 14.30 bis 19 Uhr, Freitag 14.30
bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 12 Uhr.
Gemeinschaftskonzert
„Jugend ist Zukunft“
Am Sonntag, 2. November um 16 Uhr gestalten fünf Jugendkapellen, die eng mit der
Musikschule der Stadt Ehingen zusammenarbeiten, das traditionelle Gemeinschaftskonzert „Jugend ist Zukunft“ im Großen Saal
der Lindenhalle in Ehingen.
Rund 190 junge Musikerinnen und Musiker
aus Rißtissen, Mundingen, Ehingen, Kirchen
sowie dem Jugendgemeinschaftsorchester
MV Allmendingen/Bergemer MV nehmen
daran teil und erhalten die Möglichkeit, sich
einem großen Publikum zu präsentieren.
Im ersten Teil treten die verschiedenen Jugendkapellen einzeln auf und stellen sich mit ihren
musikalischen Beiträgen den Besuchern vor.
Nach der Pause musizieren die jungen Musikerinnen und Musiker gemeinsam unter der
Leitung von Thomas Wieser (Stadtkapelle
Ehingen) und Christoph Erb (Musikschule der
Stadt Ehingen) Werke von Thomas Berghoff
(Olympic Tune), Klaus Badelt (Music from
Pirates of the Caribean), Kurt Gäble (Leuchtfeuer) sowie von Freddie Mercury (Bohemian
Rhapsody).
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
Zur Deckung der Kosten wird um eine kleine
Spende gebeten.
Knapp 200 junge Musikerinnen und Musiker
aus Ehingen und Umgebung laden zum
Gemeinschaftskonzert am 2. November in
die Lindenhalle ein.
Tafelladen ist umgezogen
Während der Umbauphase der Oberschaffnei
in der Schulgasse bezieht der Tafelladen das
Gebäude Hauptstraße 89. Das bislang leerstehende sogenannte „Pfeiferhaus“ wurde
von der Stadt Ehingen für die Interimsnutzung
hergerichtet und dem Tafelladen als Ausweichquartier zur Verfügung gestellt.
In dieser Woche werden zum ersten Mal
die Waren am neuen Standort verkauft. Die
Öffnungszeiten sind wie gewohnt immer
dienstags und freitags von 14.30 bis 18 Uhr.
Winterzeit im Wertstoffhof
und im Litzholz
Zum 1. November stellt der Wertstoffhof der
Stadt Ehingen (Donau) die Öffnungszeiten
wieder auf Winterzeit um, das heißt freitagnachmittags beginnt die Annahme eine Stunde
früher. Bis zum 28. Februar 2015 gelten somit
folgende Öffnungszeiten: Freitag von 14 bis
17 Uhr und Samstag von 9 bis 13 Uhr.
Unabhängige
Energieberatung bei der
Stadt Ehingen
Die Stadt Ehingen bietet für ihre Bürger einmal im Monat eine unabhängige Energieberatung durch die Regionale Energieagentur
Ulm gGmbH an.
In den Bereichen energiebewusstes Bauen,
Modernisieren, Erneuerung von Heizung
sowie Nutzung von Sonnenenergie kann sich
jeder Bürger bei einer kostenfreien Erstberatung einen Überblick über die technischen
Möglichkeiten, Kosten und Wirtschaftlichkeit
sowie die aktuellen Förderprogramme verschaffen.
Zur Beratung sollten vorhandene Unterlagen,
wie beispielsweise Baupläne, Energieausweis
oder Messwerte der Heizungsanlage mitgebracht werden.
Der nächste Beratungstermin findet am
Dienstag, 11. November
Die Kompostierungsanlage Litzholz in Ehingen-Sontheim hatte während den Sommermonaten zusätzlich auch montags geöffnet.
Dies gilt noch bis zum 31. Oktober.
Ab 1. November hat die Anlage wieder folgende
Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag jeweils
von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr.
Dienstagstreff
unterwegs
lädt ein
Gemeinsam etwas zu unternehmen, dafür
steht die Gruppe „Dienstagstreff unterwegs“
der Lokalen Agenda Ehingen. Einmal im
Monat findet ein offener Treff statt, bei dem
die Aktivitäten besprochen und geplant werden.
Das Freizeitangebot richtet sich insbesondere
an Menschen in der zweiten Lebenshälfte.
Am Dienstag, 4. November, wird der Treff
außerplanmäßig in das Haus Saurücken 21
(bei Germut Pundt, Telefon 752717) verlegt.
Um vorherige Anmeldung wird daher gebeten. Im Dezember steht eine Nikolaus-Fahrt
mit dem Dampf-Sonderzug von Schelklingen
nach Münsingen auf dem Programm und an
Silvester ein Besuch des Musicals Chicago in
Stuttgart. Auch für das Jahr 2015 sind schon
verschiedene Ausflugs- und Reiseziele ins
Auge gefasst. Nähere Informationen und
Anmeldung bei Germut Pundt, Telefon
752717, germut.pundt@gmx.de, oder auf
der Homepage der Lokalen Agenda Ehingen
www.lokale-agenda-ehingen.de.
Seite 3
im Rathaus in Ehingen statt.
Bei Interesse ist eine vorherige Anmeldung
bis spätestens 4. November bei der Stadtverwaltung (Rathaus-Neubau, 2. OG, Zimmer
218), Telefon 07391 503-169 oder w.liedel@
ehingen.de notwendig.
Nächste Seniorenberatung
Die nächste Seniorenberatung findet am
Dienstag, 28. Oktober, im Ehinger Rathaus,
statt. Karl Class wird von 9 bis 12 Uhr Fragen
zu seniorenrelevanten Themen beantworten.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die
Beratung ist kostenlos.
Info: Zu erreichen ist der ehrenamtliche Seniorenberater im Ehinger Rathaus im Erdgeschoss, Zimmer 17, unter Telefon 07391 503144 oder per E-Mail unter seniorenberater@
ehingen.de.
Lehrschwimmbecken
geschlossen
Während der Herbstferien von Montag,
27. Oktober, bis Samstag, 1. November, bleiben die Lehrschwimmbecken des JohannVanotti-Gymnasiums, der Realschule und der
Grundschulen in Rißtissen und Erbstetten für
den allgemeinen Badebetrieb geschlossen.
Ab Montag, 3. November, sind die Lehrschwimmbecken zu den üblichen Zeiten
wieder geöffnet. Das Lehrschwimmbecken
an der Realschule bleibt auf Grund der Sanierung noch geschlossen.
Kultur in Ehingen
Eine ikone des Schwäbischen Kabaretts
verabschiedet sich
Die NeueMuseumsGesellschaft sagt
„Fleischles ade“.
Jetzt ist Schluss: Die NeueMuseumsGesellschaft sagt ihrem Publikum ade!
Nach 35 Jahren verabschieden sich die Erfinder
des schwäbischen Kabaretts endgültig von
den Bühnen des Landes. Hälenga machen sie
sich aber nicht davon: Zum Abschied gehen
Sabine Essinger, Volker Körner und Karin
Hagmann noch einmal auf große Tournee.
Am Freitag, 24. Oktober, präsentieren sie ihr
Abschiedsprogramm um 20 Uhr in der Lindenhalle in Ehingen.
Bruckner und selbst schriftstellerisch tätig. Er
verliebt sich in Erika und die beiden heiraten.
Die Jahre vergehen – und dann kommt die
Reichstagswahl 1930. Die Nationalsozialisten
werden die zweitstärkste Partei Deutschlands
und die Lage beginnt sich abrupt zu verschärfen. Die Bruckners sehen keinen anderen
Ausweg, als das Land zu verlassen. Hendrik
jedoch entscheidet sich, nach Berlin zu
gehen. Während seine ehemaligen Weggefährten im Exil oder im Gefängnis ihr
Dasein fristen, macht er eine glänzende
Karriere unter den neuen Machthabern,
deren Höhepunkt die Rolle des Mephisto in
Goethes Faust ist.
Bei dieser Veranstaltung gilt Abo-Max.
theater in englischer Sprache
hamlet – prince of Denmark
by William Shakespeare
Die American Drama Group Europe präsentiert am Montag, 17. November, in der
Lindenhalle Hamlet im englischen Original.
Beginn ist um 18 Uhr. Eine Einführung zum
Stück gibt es um 17.30 Uhr.
informationen: Stadt Ehingen,
Spitalstraße 30, Telefon 07391 503-503
Kartenvorverkauf:
www.kulturamt-ehingen.de und
www.reservix.de
Ehinger Buchladen: 07391 706250,
alle Reservix-Vorverkaufsstellen
Und noch ein Tipp für eingefleischte Fans:
Sie haben über facebook bei der Programmgestaltung ein Wörtchen mitzureden
(www.neuemuseumsgesellschaft.de).
Mephisto
Eines der berühmtesten Stücke der Schauspielgeschichte steht am Montag, 3. November, um 20 Uhr auf dem Spielplan der Lindenhalle. Mephisto, nach dem Roman von Klaus
Mann und der Bearbeitung von Ariane
Mnouchkine. Um 19.30 Uhr gibt es eine
Einführung in das Stück.
Hamburg in den Zwanziger Jahren: Der
Schauspieler und Kommunist Hendrik Höfgen
ist am Hamburger Künstlertheater engagiert,
einem kleinen Theater mit hervorragendem
Ruf. Dennoch leidet Höfgen darunter, in der
Provinz zu verkommen – sein Traum ist es, in
Berlin Theater zu spielen.
Mitten in die aktuelle Premiere platzt die
Nachricht vom missglückten Putsch Adolf
Hitlers. Kurz darauf macht Hendrik die
Bekanntschaft der freigeistigen BrucknerGeschwister Sebastian und Erika, Kinder des
berühmten deutschen Schriftstellers Thomas
Kurs in den herbstferien
comics zeichnen: Mangas und mehr
Ein Workshop für Jugendliche ab 8 Jahren
Dienstag, 28. bis Donnerstag, 30. Oktober,
jeweils 9.30 bis 12.30 Uhr
Bei dem Kurs kann jedes Kind seinen eigenen
kleinen Comic erstellen. Die eigene Geschichte
erfinden und sich dann ans Zeichnen machen.
Dozentin: Sonja Schnell
hormon-Yoga für Sie und ihn –
eine Schnupperstunde
Dienstag, 4. November, 19.45 bis 21 Uhr
Hormon-Yoga verbindet Körper- und Energieübungen. Es nutzt die in uns vorhandene
Energie und lenkt sie in die Drüsen, damit
diese das hormonelle Gleichgewicht herstellen.
Dozentin: Ulrike Burkhardtsmayer
Atem & Bewegung –
nach prof. ilse Middendorf
Freitag, ab 7. November, 18 bis 19.30 Uhr
Mit lebhaften anregenden Übungen und
Seite 4
ruhigem Spüren erfahren die Teilnehmer die
Bandbreite zwischen Leichtigkeit, Kraft und
Gleichgewicht.
Ziel des Seminares ist es, mit Hilfe des
„ursprünglichen“ Atems die Kreativität
wieder zu entdecken um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die Gesundheit zu
stabilisieren.
Dozentin: Hildegard Jocham,
Atemtherapeutin nach Prof. Ilse Middendorf.
Stressabbau:
Stress erkennen - verstehen - bewältigen
Samstag, 8. November, 10 bis 16 Uhr
(inklusive kleiner Mittagspause)
Was tun, wenn man das Gefühl hat, mit
Belastungen immer weniger fertig zu werden?
Wie geht man am besten mit stressigen
Alltagssituationen um und bleibt trotzdem
stabil? Die Forschung entdeckt immer bessere
Möglichkeiten für Selbstschutz und Selbsthilfe,
um wieder die Balance zu finden zwischen
Anforderungen und den eigenen Bedürfnissen.
Dozentin: Ulrike Burkhardtsmayer
Fußreflexzonen-Massage für Anfänger
samstags, ab 8. November, 14 bis 15.30 Uhr
Unsere Füße sind täglich Stress und Belastungen ausgesetzt. Massage hilft nicht nur zu
entspannen, sondern auch bei gezieltem Einsatz bestimmte Körperregionen und Organe
positiv zu beeinflussen.
Dozentin: Sabine Schulze
Organ-Meditation: Darm
Mittwoch,19. November,19 bis 20.15 Uhr
Der Darm ist das Organ, über das wir Nährstoffe in unseren Körper aufnehmen. Symbolisch steht er aber auch für Geben und
Nehmen und in der Psychosomatik für die
Trennung von Verwertbarem und Unbrauchbarem, für Ängste und Entscheidungen. Über
diese Meditation regen wir den Darm an,
damit er alle seine Aufgaben in vollem
Umfang und zum Wohle unserer Gesundheit
ausführen kann.
Dozentin: Ulrike Burkhardtsmayer
Malerei in Acryl
herbstlandschaft für Anfänger
oder leicht Fortgeschrittene
Donnerstag, 6. November, 14.30 bis 21 Uhr
Dozent: Karl Striebel
Acrylmalen auf Keilrahmen:
Für Kindern ab 8 Jahren
Samstag, 22. November, 14 bis 17 Uhr
Dozentin: Sonja Schnell
VhS-Drechsel-Werkstatt:
Für Anfänger und Fortgeschrittene
Freitag, 7. November, 19 bis 22 Uhr
Samstag, 8. November, 9.30 bis 12.30 Uhr
und 13.30 bis 16.30 Uhr
Dozent: Gerhard Steeb
Word 2013 - text und Gestaltung ii
Mit der textverarbeitung auf Du und Du
donnerstags, ab 20. November, 18.30 bis
21.30 Uhr
Vortrag mit Gerd Steinwand:
Brennen, nicht verbrennen!
Dem Ausgebrannt-Sein entkommen
Vortrag mit Gerd Steinwand
Inhalte:
Wasserzeichen, automatisches Inhaltsverzeichnis, Fuß- und Endnoten Schnellzugriffleiste, Menüband und Taskleiste, Formulare/
Dokumentvorlagenerstellung, Makros und
Stoppcodes.
Dozentin: Regina Fischer
Mittwoch, 5. November
19.30 Uhr, Musikerheim, Frankenhofen,
Kammerer-Schott-Straße 29
htMl und cSS
montags und mittwochs, ab 1. Dezember,
18 bis 21 Uhr
Dozent: Martin Matuttis
Windows 8 - Aufbaukurs
dienstags, ab 2. Dezember,
18.30 bis 21.30 Uhr
Manchmal wird es zu dicht im Fahrplan des
Lebens. Dann drängt sich oft die Frage auf:
Was ist eigentlich das Wichtigste für mich?
Lassen Sie sich an diesem Abend mit Humor
und ein paar pfiffigen Ideen motivieren, dem
Wichtigsten in Ihrem Leben Platz zu verschaffen.
Die Heimtücke von „burn-out“ besteht oft
darin, erst dann die Notbremse zu ziehen,
wenn „das Kind schon in den Brunnen gefallen ist“. Nehmen Sie sich daher die Zeit,
kritisch anzuschauen, was wichtig ist,
um das „Nein-Sagen“ zu üben, damit das
„Ja-Sagen“ wieder Freude macht.
Wochenendseminare:
Kraft tanken im Kloster Untermarchtal mehr Selbstvertrauen durch Bewusstseins-training
Dr. Wolfgang Nöll
Freitag, 14. November, 18 Uhr bis Sonntag,16. November, 17 Uhr
Themen des Seminars: Selbstvertrauen und
Gelassenheit gewinnen, Souveränität entwickeln, sich und andere verstehen und sicher
kommunizieren, entscheidungsfreudig handeln, Krisen meistern und die Gesundheit
fördern.
Der Kurs richtet sich an psychisch stabile
Menschen und kann keine notwendige Psychotherapie ersetzen.
Nähere Informationen erteilt Ihnen gerne der
Kursleiter unter Telefon 07351 21523.
Bei einem Gläschen Wein erwartet die Besucher ein anregender und spannender Abend.
Ortsnachrichten
AltstEusslingEn
B
mit
riEl
Ortsvorsteher Josef Huber, Tel. (0 73 95) 3 28
Biospärengebiets-Stadt
Seit zwei Wochen begrüßt an unseren Ortseingängen an der B 465 je eine Hinweistafel
unsere Besucher mit „BiosphärengebietsStadt“. Sie soll ein Erkennungsmerkmal für
das „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“
sein.
Sicher auftreten Frei und souverän sprechen
Rhetorische Kniffs und Strategien für den Beruf
Stephan Schwalm
Samstag, 22. November, 9 bis 18 Uhr und
Sonntag, 23. November, 9 bis 17 Uhr
Sicheres Auftreten ist erlernbar: die richtige
Körperhaltung, der Blickkontakt, Gestik und
Mimik und Freies Sprechen - auch aus
dem Stegreif. Sie lernen zu überzeugen und
wirkungsvolle Fragetechniken einzusetzen,
Stärken und Schwächen gezielt zu nutzen
sowie ein souveränes Auftreten.
Anmeldungen: Stadt Ehingen, Spitalstraße 30
Telefon: 07391 503 503
E-Mail: vhs@ehingen.de
Internet: www.vhs-ehingen.de
ansetzte, sprangen zwei Drähte aus den
Isolatoren auf die Querstreben. Betroffene
Häuser in der Spitzgasse hatten somit nur
teilweise im Haus und in den Gebäuden
Strom. Dank eines schnellen Einsatzes
der EnBW war der Schaden gegen 21.30 Uhr
behoben.
Freiwillige
Feuerwehr
AltsteußlingenBriel
Sammelcontainer sind keine Mülleimer
Bedauerlicherweise wird in letzter Zeit wieder
festgestellt, dass die Containersammelstellen
für Glas und Dosen zur unzulässigen Müllentsorgung benutzt werden. Nicht nur, dass
Restmüll einfach neben den Containern
abgestellt wird, auch in den Containern ist
immer mehr Restmüll zu finden.
Hausmüll gehört in den Mülleimer und
sonstige Wertstoffe, die mit dem „Grünen
Punkt“ gekennzeichnet sind und für die an
den Sammelstellen keine Container aufgestellt sind, müssen über den Gelben Sack entsorgt werden. Ebenso wird auch die farbliche
Sortierung des Glases missachtet.
Die Sammelstellen werden zwar regelmäßig
von der Feuerwehr Altsteußlingen kontrolliert, für eine wirkungsvolle Vermeidung von
wilden Müllablagerungen sind wir aber auch
auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.
Wer Personen beobachtet, welche ihren Müll
illegal entsorgen, kann diese bei der Feuerwehr melden.
Ihre Feuerwehr Altsteußlingen-Briel
Sammlung von
Druckerzeugnissen und
Kartonagen
Die Feuerwehr Altsteußlingen-Briel sammelt
morgen, Samstag, 25. Oktober, Druckerzeugnisse und Kartonagen. Die Kartonagen
sollten zusammengelegt und getrennt von
den Druckerzeugnissen ab 9 Uhr am Straßenrand bereitgestellt sein.
Schwäbischer
Albverein OG
Altsteußlingen
Vögel setzen Leitung
außer Gefecht!
Am vergangenen Freitag gegen 16.30 Uhr
setzte ein Schwarm Staren die Freileitung in
der Spitzgasse zum Aussiedlerhof Schrode
außer Kraft. Als der auf der Leitung niedergelassene Schwarm gemeinsam zum Flug
Seite 5
Der Albverein Ortsgruppe Altsteußlingen
wandert am Sonntag, 26. Oktober, in
Mundingen. Unter anderem auf dem neuen
Themenweg: Horizont – Lebensweg und zum
Jägerhäusle.
Wir treffen uns am Parkplatz beim Musikerheim in Mundingen um 13.30 Uhr, Wanderführer ist Rudi Rupp. Gäste zum Mitwandern
sind willkommen.
DächingEn
Ortsvorsteher Alfons Köhler,
Te l e f o n ( 0 7 3 9 5 ) 1 2 1 8
Herzlichen Glückwunsch
zum 95. Geburtstag
von Albert Götz
In den vergangenen Tagen konnte unser
Mitbürger Albert Götz seinen 95. Geburtstag
feiern. Als besondere Überraschung sang
eine kleine Abordnung des Kirchenchors
unserem ehemaligen Adlerwirt ein kleines
Überraschungsständchen. Ortsvorsteher
Alfons Köhler gratulierte dem Jubilar im
Namen der Heimatgemeinde und überreichte
ein kleines Geschenk, wie auch eine Glückwunschkarte von Oberbürgermeister Alexander Baumann. Wir wünschen dem Jubilar
weiterhin viel Gesundheit, Schaffenskraft
und viele schöne Begegnungen in
unserer Gemeinde.
Fertigstellung des
Beachvolleyballfeldes
beim Bolzplatz
Nachdem unsere Dorfjugendlichen in den
Sommerferien in vorbildlicher Eigenleistung
ein tolles Beachvolleyballfeld angelegt haben,
wird jetzt rechtzeitig zum Saisonabschluss die
notwendige Abdeckplane für das Spielfeld
geliefert. Diese bietet Schutz vor dem Eintrag
von Blättern und Ästen, aber auch vor Verunreinigungen durch Tiere.
An dieser Stelle wird an alle verantwortungsbewusste Hundehalter appelliert, ihre Tiere
nicht ihr „Geschäft“ im Spielfeldsand verrichten
zu lassen. Unsere Kinder und Jugendlichen
werden es ihnen danken.
Freiwillige
Feuerwehr
Dächingen
Sammlung von Druckerzeugnissen
Die Freiwillige Feuerwehr Dächingen sammelt
am Samstag, 25. Oktober, Druckerzeugnisse
und Kartonagen. Kartonagen müssen zusammengelegt und getrennt von Druckerzeugnissen bis 9 Uhr gut sichtbar am Straßenrand
bereitgestellt sein. Weitere Termine können
unter www.ffw-daechingen.de entnommen
werden.
Abt. Kommandant
Siegfried Springer
Kindergarten
Dächingen
herzliche Einladung
zum laternenumzug
des Kindergarten
Albstrolche Dächingen
Am Dienstag, 11. November, findet unser
alljährlicher Laternenumzug mit Martinsspiel
statt.
Wir treffen uns um 17.30 Uhr vor dem
Kindergarten und ziehen von dort aus mit
unseren Laternen zum Dorfplatz. Nach dem
Martinsumzug gibt es wieder Glühwein und
Punsch vor dem Kindergarten.
Wir freuen uns auf viele Besucher.
- Das Kindergartenteam –
Ortsverband Ehinger Alb
infos aus dem cDU Ortsverband Ehinger
Alb
„Weiterentwicklung der Ehinger Alb!“
unter diesem Leitsatz diskutierte die Vorstandschaft des CDU Ortsverbandes Ehinger
Alb verschiedenste Themenansätze, um
unsere Albteilorte zukunftsfähig weiter zu
entwickeln. Wolfgang Kopp berichtete als
Vorsitzender über die laufenden und abgeschlossenen Maßnahmen während der vergangenen Wahlperiode.
Besonders wies er auf die von der CDU auf
den Weg gebrachten Investitionen zum Ausbau der Ortsdurchfahrten in Mundingen,
Granheim und Frankenhofen hin.
Ebenso erläuterte er die Chancen im Rahmen
des Biosphärengebietes sowie bei der
Teilnahme am Programm „Unser Dorf hat
Zukunft!“.
Als einen wichtigen Punkt wurde die Erweiterung des Radwegenetzes auf der Ehinger
Alb sowie die Anbindung nach Ehingen festgestellt. Um die notwendigen Radwegeausbaumaßnahmen zu realisieren, wurde unsere
Seite 6
Kreisrätin Jutta Uhl beauftragt, folgende
Maßnahmen in das Radwegekonzept des
Kreises einzubringen:
1. Radwegeverbindung von Ehingen nach
Altsteußlingen mit einer Streckenführung
entlang der B 465.
2. Radwegeverbindung von Frankenhofen
über Granheim nach Mundingen. Die
Landstraße ist mit Schwerlastverkehr
stark befahren und weist mehrere Gefällund Steigungsstrecken, sowie Walddurchfahrten auf. Aufgrund der Gefahrensituation für Radfahrer ist hier
dringend Ausbaubedarf notwendig.
3. Radwegeausbau ins Lautertal. Um die
Ehinger – Albteilorte weiter attraktiver zu
entwickeln wird eine Radwegeverbindung
ins Lautertal als notwendig angesehen.
Als weiterer wichtiger Punkt wurde die
Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs diskutiert. Wenn in absehbarer Zeit
im Gemeinderat wieder über die Weiterentwicklung des Busverkehres diskutiert wird,
sollten auf der Ehinger Alb auch die Pendler
und im Schichtdienst Tätigen in die Überlegungen einbezogen werden. Jeder Haushalt
der Ehinger Alb soll über das Mitteilungsblatt
einen kompakten einseitigen Busfahrplan der
Alblinien erhalten.
Für die Innenentwicklung unserer Teilgemeinden sollen Wege gesucht werden, um in
Zukunft ELR-Mittel für Renovierung oder
Umbau von Gebäuden und Hofstellen zu
erhalten. Eine sinnvolle Weiternutzung der
vielen innerörtlichen Hoflagen ist entscheidend für den nachhaltigen Erhalt unserer
Ortschaften.
Der weitere Ausbau des schnellen Internets
auf der Ehinger Alb ist dringend notwendig.
Der CDU Ortsverband wird zu diesem interessanten Thema im Januar 2015 mit einem
fundierten Fachreferenten eine öffentliche
Informationsveranstaltung anbieten.
FrAnkEnhoFEn
t
mit
iEFEnhülEn
Ortsvorsteherin Jutta Uhl
Te l e f o n ( 0 7 3 9 5 ) 3 3 7
Zeitumstellung
Am kommenden Wochenende wird wieder
die Sommerzeit auf die Winterzeit umgestellt. In der Nacht von Sonntag wird die Uhrzeit von drei Uhr auf zwei Uhr zurückgestellt.
Wir haben eine Stunde länger vom Wochenende.
Altpapier- und
Kartonagensammlung
Die nächste Sammlung von Altpapier und
Kartonagen findet am Samstag, 8. November,
statt. Bitte halten Sie das Sammelgut für
unsere Jugendlichen bereit. Vielen Dank
dafür.
TÜV SÜDWEST kommt
Am Samstag, 8. November, bietet der TÜV
Südwest seinen Prüfservice am Rathaus in
Frankenhofen an. Von 10 bis 11.30 Uhr
können die Zugmaschinen vorgefahren
werden.
Gelbe Säcke
In Kürze werden wieder an alle Bürgerinnen
und Bürger die neuen Rollen der Gelben
Säcke verteilt. Wer zuvor noch welche benötigt,
kann diese gerne bei mir im Rathaus in
Frankenhofen abholen.
Jutta Uhl
(Ortsvorsteherin)
http://www.musikverein-frankenhofen.de
Altmetallsammlung
Am Samstag, 25. Oktober, machen wir die
alljährliche Altmetallsammlung in Frankenhofen und Tiefenhülen. Mitgenommen
werden alle Arten von Eisen und Edelmetalle,
wie Alu und Kupfer, sowie alte Autobatterien.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Das Abholmaterial bitte gut sichtbar ab 9 Uhr
am Straßenrand bereitlegen.
Bitte beachten:
Selbstanlieferung ist nur während der Zeit
von 10 bis 12 Uhr am Sammelplatz (Festplatz)
gestattet, beziehungsweise möglich.
Öltanks und Ölfässer werden nur restentleert
und gereinigt mitgenommen.
Nicht entsorgt werden Kunststoffteile, Holzteile, Kühlschränke und Gefriertruhen.
Schrottautos nehmen wir gegen ein Entgelt
von 50 Euro an. Weitere Auskünfte und
Anmeldung bei Karl Schultes unter Telefon
07395 415 in der Zeit von 18 bis 20 Uhr.
Zur Abmeldung und Entsorgung gemäß
gesetzlicher Bestimmungen wird bis spätestens Freitag, 24. Oktober, eine Kopie des
Kfz-Briefes und des Personalausweises sowie
eine Vollmacht für die Entsorgung benötigt.
Einladung zum
Helferabend
In den vergangenen Monaten hatten wir
wieder zahlreiche Aktivitäten zu gestalten
und zu bewältigen. Durch Eure Mitarbeit und
das Engagement von vielen wurden die zur
Tradition gewordenen Feste wieder zu einem
tollen Erfolg. Ebenso die Teilnahme am
Wertungsspiel.
Für die unermüdliche Mitarbeit und Unterstützung bedankt sich der Musikverein
Frankenhofen bei allen, die zum Gelingen
beigetragen haben.
Als Zeichen des Dankes und Anerkennung
laden wir am
Samstag, 25. Oktober, ab 19.30 Uhr
alle unsere fleißigen Helfer, Musikanten,
Vorstandsmitglieder und Ausbilder ins
Musikerheim nach Frankenhofen ein.
Natürlich ist auch der Ehepartner, Freund
oder die Freundin herzlich willkommen.
Wir würden uns über zahlreiches Erscheinen
herzlich freuen.
Nach dem Essen, welches wir pünktlich
beginnen wollen, rundet ein Rückblick mit
Bildern von verschiedenen Veranstaltungen
den Abend ab.
Ihr Musikverein Frankenhofen e.V.
i.A. Schriftführer Markus Treß
grAnhEim
Ortsvorsteher Franz Denzel,
Te l e f o n ( 0 7 3 9 5 ) 3 2 2
Altpapiersammlung
in Granheim
Am Samstag, 25. Oktober, sammelt das
Jugendhaus Granheim wieder Altpapier.
Bitte legen Sie deshalb Ihr Altpapier ab
9.30 Uhr gebündelt an den Straßenrand.
Freiwillige
Feuerwehr
Granheim
Alteisensammlung
Vorankündigung: Die diesjährige Alteisensammlung findet am Samstag, 8. November,
statt. Gesammelt wird wieder Altmetall aller
Art.
Bitte den Termin schon vormerken.
Seite 7
Sportverein
Granheim
1953 e.V.
www.sv-granheim.de
Herren Erste
Heuer stand die Partie gegen die Rottenacker
Reserve auf dem Programm, die man
natürlich unbedingt gewinnen wollte.
Gestärkt begann man das Spiel ganz frech
und ordentlich. Man hatte gefühlsmäßig
die bessere Zweikampf-, Ballbesitz- und
Torchancenquote, sowie ab der 12. Minute
auch die bessere Torquote. philipp Majer
erzielte per Kopf das wichtige 1:0. In der
Folge brach die Mannschaft unverständlicherweise ein und überließ Rottenacker das
Spielgeschehen. Zeitweise kam man kaum
mehr in Zweikämpfe und man war nur durch
Konter gefährlich, die aber entweder selber
vergeigt oder durch die sehr gefährlichrustikale Spielweise eines gegnerischen
Spielers gestoppt wurden. Dann aber kam in
der 35. Minute die Zeit von Fabi Müller, der
in den Strafraum dribbelte und nur durch ein
Foul zu stoppen war. Den resultierenden
Strafstoß verwandelte christoph heilig
souverän zum 2:0!
Nach der Halbzeitpause dezimierte sich die
TSG auf nur noch zehn Mann. Der Schiri
zückte die längst überfällige zweite gelbe
Karte gegen einen Rottenacker Spieler und
schickte ihn zum Duschen. Vom Gastgeber
war nun fast nichts mehr zu sehen, Olvert
Schiele im Tor hatte wenig Beschäftigung.
Das 3:0 durch Klausi Missel fiel erst in der
75. Spielminute. Man versäumte es, mehr aus
den sich gegebenen Chancen zu machen.
Nichtsdestotrotz zeigte die Mannschaft eine
annehmbare Leistung gegen einen
schwachen Gegner.
Nächsten Sonntag muss die Mannschaft zum
vierten Mal nacheinander auswärts ran.
Diesmal beim Tabellennachbarn FC Marchtal
um 15 Uhr.
Frauen Zweite
Die zweite Mannschaft der Granheimerinnen
musste am Donnerstagabend gegen die SG
Öpfingen ran. Von Beginn an merkte man,
dass den Granheimer Frauen der nötige
Biss fehlte um gegen die hoch motivierten
Öpfingerinnen anzukommen. Bereits in der
15. Minute kassierte der SV Granheim das
1:0 gegen sich. Keine zehn Minuten später
marschierte Sina Füller durch die Abwehr und
konnte zum 2:0 erhöhen. Granheim kämpfte
sich nun mehr ins Spiel, doch die SG Öpfingen
ließ kaum einen Torschuss zu. Durch einen
Eckball von Tatjana Kopp konnte Vanessa
Sachpazidis sich in einem Getümmel von
Spielerinnen durchsetzten und verkürzte auf
2:1 in der 28. Minute. Vor der Halbzeit
gelang es den Öpfingern allerdings ihren
Vorsprung weiter auszubauen auf 3:1. Nach
der Halbzeit kämpfte Granheim, doch sie
konnte nicht zurück ins Spiel finden. Die SG
Öpfingen konnte durch ihr Sprintwunder
Saskia Erben in der 75. Und 80. Minute noch
auf 5:1 erhöhen.
Granheim II ist nun einen Punkt hinter dem
Tabellenersten aus Unterstadion.
Das nächste Spiel bestreiten die Frauen aus
Granheim am Samstag um 19 Uhr auswärts
gegen Blönried II.
Frauen Erste
Das Spiel gegen den SC Unterzeil-Reichenhofen wurde nicht auf die leichte Schulter
genommen, darum gaben die Granheimerinnen von der ersten Minute an Gas. Mit
veränderter Aufstellung und einem Aushilfstrainerteam versuchten die Frauen aus
Granheim den Gastgebern aus Unterzeil
einzuheizen. Das gelang den Granheimerinnen auch sehr gut. Sie erarbeiteten sich in
der ersten Halbzeit viele Chancen, konnten
diese allerdings nur zu selten nutzen.
Freudengeschrei kam auf, als Franziska Uhl in
der 16. Minute zum 0:1 Führungstor traf.
Weiterhin hatte Granheim viele Chancen. Lisa
Pfänder trickste sich durch die Gegenspieler,
konnte sich allerdings zu spät vom Ball
trennen und verdrehte sich dabei das Knie.
Sie musste daraufhin ausgewechselt werden.
Die Partie wurde ausgeglichener und Unterzeil kam zu ihren Chancen, jedoch parierte
Silvia Bäuerle stets. In einer Auseinandersetzung mit dem Gegner, bekam Ina Eisele die
Hand dessen in ihr Gesicht geschlagen. Doch
wie wir Ina kennen, ist sie hart im Nehmen
und konnte sich nach einer kleinen Auseinandersetzung mit dem Schiri wieder beruhigen.
Nach der Halbzeitpause ließ Granheim etwas
nach, jedoch hatten sie immer noch viele
gute Torchancen konnten diese jedoch nicht
wirklich nutzen. Im Gegensatz dazu nutzen
die Unterzeiler Frauen ihre Chance in der 71.
Minute zum verdienten 1:1 Ausgleich. Kurz
vor Ende der Partie verletzte sich Vivien Kohn
am Fuß und musste ebenfalls verletzt ausge-
wechselt werden. Leider konnte Granheim in
der verkürzten Partie nur einen Punkt mit
nach Hause nehmen.
Das nächste Spiel haben sie am Sonntag um
13 Uhr in Munderkingen.
Vor allem ältere Mitbürger klagen immer
wieder über nicht angepasste Geschwindigkeiten.
Ich bitte alle Fahrer, dies zu beherzigen und
Rücksicht auf Anwohner und andere
Verkehrsteilnehmer zu nehmen.
Rückblick Mundinger Kirbe
Spiele der Fußballjugendmannschaften am
kommenden Wochenende:
heimspiele:
E – Junioren
Samstag, 25. Oktober um 11.45 Uhr
SV Granheim – TSG Rottenacker
c – Junioren
Samstag, 25. Oktober um 14.15 Uhr
SGM Granheim/Ennahofen – SGM Lauterach
B – Juniorinnen
Freitag, 24. Oktober um 17.30 Uhr
SV Granheim – SGM Riedlingen
Auswärtsspiele:
D – Juniorinnen
Samstag, 25. Oktober um 12.45 Uhr
FV Fulgenstadt – SV Granheim
D – Junioren
Freitag, 24. Oktober um 17 Uhr
SGM Ringingen – SGM Granheim/Ennahofen
c – Juniorinnen
Samstag, 25. Oktober um 14.15 Uhr
SG Griesingen – SV Granheim
Der Musikverein Mundingen bedankt sich
bei allen Helfern, die zum Gelingen der
Mundinger Kirbe vergangenes Wochenende
beigetragen haben. Herzlichen Dank für die
zahlreichen Kuchenspenden. Ein besonderer
Dank gilt natürlich allen Besuchern für
Ihr Kommen und wir hoffen, Sie bei der
Mundinger Kirbe 2015 wieder begrüßen zu
dürfen.
Ihr MV Mundingen
kirchEn
mit stEttEn, schlEchtEnFElD
DEppEnhAusEn, mühlEn unD mochEntAl
Ortsvorsteher Alfred Schrode,
Te l e f o n ( 0 7 3 9 3 ) 2 2 4 0
ov.kirchen@ehingen.de
Jubiläen
Am Freitag, 17. Oktober, feierten Brunhilde
und Karl Hirschle aus Schlechtenfeld ihre
Goldene Hochzeit. OV Alfred Schrode überbrachte die Glückwünsche der Ortschaft
Kirchen und von OB Alexander Baumann.
Martha Saum feierte am Sonntag, 19. Oktober,
ihren 80. Geburtstag.
OV Alfred Schrode wünschte der Jubilarin
weiterhin gute Gesundheit und überbrachte
Glückwünsche von OB Alexander Baumann
und der Ortschaft Kirchen.
A – Junioren
Samstag, 25. Oktober um 15.30 Uhr
SGM Pfronstetten – SGM Bremelau
munDingEn
Ortsvorsteher Winfried Wohlleb,
Te l e f o n ( 0 7 3 9 5 ) 3 2 5
Papiersammlung
Die Jugendlichen des Musikvereins sammeln
am Samstag, 25. Oktober.
Geschwindigkeiten
im Dorfbereich
Es gilt im gesamten Dorfbereich eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.
Situationsbedingt können aber auch 30 km/h
zu schnell sein.
Seite 8
Feld- und
Radwegverschmutzungen
Nachdem nun die Ernte auf den Feldern
weitestgehend abgeschlossen ist, bitte ich
alle Landwirte die Feld- und Radwege, welche
verschmutzt wurden, wieder in einen ordentlichen Zustand zu bringen. Danke!
Alfred Schrode, OV
Wetterregel
Kirchliche Mitteilungen
Bevor du Simon-Judas schaust,
pflanze Bäume, schneide Kraut.
27. Oktober
Lebensweisheit
Der Humor ist keine Gabe des Geistes,
er ist eine Gabe des Herzens.
Juda Löb Baruch
Zur Schmerzhaften Mutter
St. Martin
Dächingen
Altsteußlingen
St. Stephanus
Erbstetten
St. Georg
Frankenhofen
St. Martinus
Granheim
Kath. Pfarr- und Wallfahrtsamt Dächingen, Pfarrer Otto Glökler, Telefon (07395) 350 - Telefax (07395) 96 10 08
Sportfreunde
Kirchen 1953 e.V.
Termine
Aktive Mannschaften:
Sonntag, 26. Oktober
BSV Ennahofen - SF Kirchen II
Sonntag, 26. Oktober
FC Krauchenwies - SF Kirchen I
_____________________________________________________________________________________________
30. Sonntag im Jahreskreis 26.10.-01.11.2014/44
Samstag, 25.10.2014
Mariensamstag
Kollekte am Wochenende: Missio Sonntag
Altsteußlingen 19.00 Uhr Vorabendmesse
f. Theresia u. Wilhelm Schrode; f. Fam. Eisele, Laut,
Koch und Schmid;
15 Uhr
15.30 Uhr
Termine Tennis:
Am Samstag, 25. Oktober, findet
ab 9 Uhr ein Arbeitseinsatz an
den Tennisplätzen statt um diese
winterfest zu machen. Um zahlreiche Mithilfe wird gebeten.
Der Liederkranz Kirchen wirkt beim Herbstkonzert der Liedertafel Ehingen mit.
Am Samstag, 25. Oktober, 20 Uhr findet in
der Lindenhalle in Ehingen das Herbstkonzert
der Liedertafel in Ehingen statt.
Der Liederkranz Kirchen tritt bei dem Konzert
mit einem eigenen Programm auf.
Die Frauen der beiden Chöre treten zudem
noch gemeinsam auf.
Weitere Mitwirkende sind am Flügel Liliane
Roth, mit der Flöte Patricia Glöckler, mit der
Trompete Alexander Kling und am Schlagzeug Max Huber. Die Gesamtleitung hat der
Chorleiter der beiden Chöre Alexander Lotz.
Alle Freunde des Chorgesangs sind herzlich
zum Konzert in die Lindenhalle Ehingen eingeladen.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird
gebeten.
Sonntag, 26.10.2014 30. Sonntag im Jahresskreis
Dächingen
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Erbstetten
10.15 Uhr Eucharistiefeier
anschließend Anmeldung zur Firmung 2015
Tiefenhülen
13.30 Uhr Rosenkranz
Briel
19.00 Uhr Rosenkranz
Dächingen
19.00 Uhr Rosenkranz
Erbstetten
19.00 Uhr Rosenkranz
Frankenhofen
19.00 Uhr Rosenkranz
Montag, 27.10.2014
Mo der 30. Woche;
Altsteußlingen 19.00 Uhr Hl. Messe
gilt? Wie soll das denn gehen? Was sich der fragende
Schriftgelehrte wohl dachte? Vielleicht: Mist, der Trick hat
nicht geklappt? Das Gebot stand ja im Gesetz – mit
Hunderten anderer. Aber nun weiß er, was er als
gottesfürchtiger Gläubiger zu tun hat: Lieben! Sonst
nichts. Ob Jesus ihm wohl mit einem Augenzwinkern
geantwortet hat? Lieben musst du, dann klappt es auch
mit den Geboten! Dann brauchst du dir über Wichtigkeiten
und Reihenfolgen gar keine Gedanken mehr zu machen,
und eure ewigen Streitigkeiten über Spitzfindigkeiten sind
auch völlig unnötig. Wer Gott und die Menschen liebt, tut
das Richtige, auch wenn er sich vielleicht mal
vergaloppiert. Und wer alles richtig macht, dabei aber
keinen Funken Leidenschaft für die Leidenden hat, der
steht am Ende mit leeren Händen da. Liebevoll zu
werden, nicht pflichteifrig – darum geht es Jesus. So ist er.
Christina Brunner
Dienstag, 28.10.2014 Hl. Simon u. Judas, Apostel;
Frankenhofen
19.00 Uhr Hl. Messe
Mi der 30. Woche
Mittwoch, 29.10.2014
Altsteußlingen 19.00 Uhr Rosenkranz
Granheim
19.00 Uhr Hl. Messe
Donnerstag, 30.10.2014
Do der 30. Woche
Dächingen
19.00 Uhr Hl. Messe
f. Alfons Klöble u. verst. Angeh.;
Freitag, 31.10.2014
Fr der 30. Woche
Hl. Wolfgang, Bischof v. Regensburg
Altsteußlingen
19.00 Uhr Vorabendmesse
Samstag, 01.11.2014
Allerheiligen
Kollekte am Wochenende: Priesterausbildung in Osteuropa
Granheim
8.00 Uhr Eucharistiefeier
anschließend Gräberbesuch
Frankenhofen 10.00 Uhr Eucharistiefeier
anschließend Gräberbesuch
Altsteußlingen 14.00 Uhr Gräberbesuch
Sonntag, 02.11.2014
Allerseelen
Erbstetten
8.00 Uhr Eucharistiefeier
anschließend Gräberbesuch
Dächingen
10.00 Uhr Eucharistiefeier
anschließend Gräberbesuch
30. Sonntag im Jahreskreis
Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott lieben
mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen
Gedanken. Das ist das wichtigste und erste Gebot.
Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten
lieben wie dich selbst. An diesen beiden Geboten hängt
das ganze Gesetz samt den Propheten.
Bibelwort – Matthäus 22, 34 - 40
Im ersten Hören dieses Evangeliums wehre ich mich:
Lieben als Pflichtübung? Als Gebot, das es zu befolgen
Seite 9
Der Sonntag der Weltmission rückt 2014 unter dem Motto
„Euer Kummer wird sich in Freude verwandeln“
(Johannes 16,20b) die schwierige Lage der Christen in
Pakistan in den Mittelpunkt. In der islamischen Republik
sind rund 96 Prozent der Einwohner muslimisch. Mit einer
Bevölkerung von 2,8 Millionen stellen die Christen die
größte nicht-muslimische Minderheit.
Liturgischer Abreißkalender 2015
Der neue liturgische Abreißkalender 2014 ist wieder
eingetroffen. Er kann nach den Gottesdiensten in der
Sakristei oder im Pfarramt erworben werden: Block mit
Rückwand 6,10 Euro; Block ohne Rückwand 4,90 Euro;
Rückwand 1,20 Euro.
Missio - Beiträge 2014
in Altsteußlingen - Erbstetten - Frankenhofen
Der Jahresbeitrag für Missio ist wieder zu bezahlen. Bitte
bringen Sie den Betrag von 10,- Euro in den nächsten
Tagen vor oder nach dem Gottesdienst in die Sakristei.
Missio u. Bonifatius - Beitrag 2014 in Dächingen
Der Jahresbeitrag für die Zeitschriften von Missio und
Bonifacius wird wieder fällig. Bitte bringen Sie den
Jahresbeitrag für beide Zeitschriften in den
kommenden Wochen während der Sprechzeiten ins
Pfarrbüro 12.50 Euro.
Liebe
Wir brauchen die Liebe wie das Licht.
Und oft ist die Liebe wie ein Licht.
Die Liebe Gottes zu mir, die meine Dunkelheiten erhellt.
Meine Liebe zu Gott, die mich manches klarer sehen lässt.
Und die Liebe der Menschen zueinander.
Granheim
Paul Eisele
26.10.2014 71 Jahre
Theresia Seitz
30.10.2014 77 Jahre
und wünschen Ihnen alles Gute, Gottes Segen und
Gesundheit.
Welt Gebet – November 2014
Wir beten mit Papst Franziskus
1. Wir beten für die Einsamen: Sie mögen
die Nähe Gottes spüren.
2. Wir beten für eine weise Begleitung der
Seminaristen und der jungen Ordensleute.
EvAng. kirchEngEmEinDEn
EhingEn
Ev. Pfarramt Ehingen-Süd, Pfarrerin Susanne Richter, Tel. (0 73 91) 5 34 62
Ev. Pfarramt Ehingen-Nord, Pfarrerin, Margot Lenz, Tel. (0 73 91) 5 35 45
Freitag, 24. Oktober,
19 Uhr
Liturgisches Abendgebet
in der Stadtkirche
Samstag, 25. Oktober,
10 bis
Kinderbibeltag im
17 Uhr
Gemeindezentrum
Kein heiteres Gesicht …
… in der Schar der Seligen. Sie sind es, über die sich
Jesus im Evangelium freut und denen er das volle
Lebensglück zuspricht, obwohl sie noch in Bedrängnis
leben, in Hunger und Unfrieden. Voraussetzung für
Seligkeit, wie Jesus sie versteht, ist keine heile Welt,
sondern die Bereitschaft, in der realen Welt ganz auf ihn
zu setzen, sich im Tun und Lassen ganz an ihn zu halten.
Sonntag, 26. Oktober,
10 Uhr
Familiengottesdienst mit Taufe
zum Abschluss der Kinderbibeltage im Gemeindezentrum
(Pfarrerin Lenz+Team);
anschließend Kirchenkaffee
Freitag, 31. Oktober,
19 Uhr
Liturgisches Abendgebet
in der Stadtkirche
Sonntag, 2. November,
9.30 Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche
10.45 Uhr Gottesdienst im Gemeindezentrum
EvAng. kirchEngEmEinDE
munDingEn
DächingEn, ErBstEttEn,
grAnhEim unD kirchEn
mit
Evang. Pfarramt, Pfarrer i.A. Markus Häfele
Telefon (0 73 95) 3 75, Telefax 9 20 66
Findest Du die acht Unterschiede?
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
Montag 14.00 - 16.00; Mittwoch 17.00 - 19.00 Uhr
Wir gratulieren zum
Geburtstag
Altsteußlingen
Johanna Belz
Dächingen
Elsa Börsig
Helga Stiehle
Erbstetten
Hans Kramer
Frankenhofen
Rupprecht Alfred
26.10.2014
92 Jahre
28.10.2014
28.10.2014
77 Jahre
74 Jahre
01.11.2014
75 Jahre
28.10.2014
76 Jahre
Kirchlicher Kalender
19. Sonntag nach trinitatis, 26. Oktober
Wochenspruch (Jeremia 17,14)
Heile du mich, Herr, so werde ich heil;
hilf du mir, so ist mir geholfen
9.30 Uhr Familien-Gottesdienst,
Pfarrer i.A. Häfele
Abendmahl mit Kindern
(Einzelkelch/Saft)
Reformationsfest, 31. Oktober
Tagesspruch (1. Korinther 3,11):
Einen andern Grund kann niemand legen als
den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.
19 Uhr
ChurchNight unter dem Motto:
„Mitmischen.“ Der etwas andere
Gottesdienst für Jung und Alt;
ChurchNight-Team und Instrumentalteam; im Anschluss:
Kino in der Kirche
Seite 10
termine der Woche
Freitag, 24. Oktober
19.30 Uhr Friedensgebet
Samstag, 25. Oktober
9.30 Uhr bis
11.45 Uhr Kinderkirche Spezial: „Abendmahl - Mit Jesus feiern“ im
Dorfgemeinschaftshaus
Freitag, 31. Oktober
19 Uhr
ChurchNight-Gottesdienst,
im Anschluss: Kino in der Kirche
Friedensgebet
Am Freitag, 24. Oktober laden wir um
19.30 Uhr zum Friedensgebet in die Mundinger Kirche ein. Die gottesdienstliche Feier
ist durch Taizé-Lieder und eine stille Atmosphäre geprägt.
thema Kinderabendmahl
Herzlich laden wir am Samstag, 25. Oktober
alle Kinder unserer Gemeinde im Alter bis
13 Jahren ins Dorfgemeinschaftshaus in
Mundingen ein. Unter dem Motto „Mit Jesus
feiern - Geschichten rund ums Abendmahl“
lernen die Kinder die unterschiedlichen
Aspekte des Abendmahls kennen und
werden so ihrem Alter entsprechend auf die
Feier des Abendmahls vorbereitet. Für Spiel
und Spaß bleibt freilich auch Zeit. Dieser Tag
beginnt um 9.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus und endet gegen 11.45 Uhr.
Am Sonntag, 26. Oktober, werden wir dann
um 9.30 Uhr gemeinsam einen Familiengottesdienst mit Abendmahl feiern. Die
ganze Kirchengemeinde ist herzlich willkommen.
Krippenspiel
Nicht mehr lange, dann beginnen unsere
Krippenspielproben. Damit es mit der Rollenverteilung gut klappt, und nicht später wieder Änderungen gubt, bitten wir Sie, ihr Kind
anzumelden, wenn es beim Krippenspiel der
Kinderkirche mitmacht. Wir freuen uns darüber,
wenn wieder viele Kinder dabei sind.
Anmeldung falls noch nicht abgegeben bis
Sonntag, 26. Oktober im Pfarrhaus (Rückmeldezettel der verteilten orangefarbenen
Infoblätter) oder per Telefon oder E-Mail:
pfarramt.mundingen@elkw.de. Dann können
wir gut planen. Vielen Dank!
pfarramt
Ab Montag, 27. Oktober bis einschließlich
Mittwoch, 29. Oktober befindet sich Pfarrer
Markus Häfele im Urlaub. Vertretung in dringenden Fällen hat dann Pfarrer Reiniger,
Hayingen, Telefon 07386 739
churchNight – hell-wach-evangelisch
Hell-wach-evangelisch –
das ist auch in diesem
Jahr wieder das Motto
der ChurchNight, die
am 31. Oktober, dem
Reformationstag, gefeiert wird. Längst hat diese
ursprünglich württembergische Initiative zur
Wiederbelebung des Reformationstags die
Landeskirchengrenzen gesprengt. Die Kirchengemeinde Mundingen war von Anfang
an mit dabei und so wird auch in diesem Jahr
wieder an den Thesenanschlag Martin
Luthers zu Ablass und Buße gedacht.
Bei den Veranstaltungen im Rahmen der
ChurchNight geht es darum, Luthers reformatorische Entdeckung des „allein aus Glauben“ auf vielfältige Art neu durchzubuchstabieren.
Unter dem Motto „Deine Stimme. Musik in
Gottes Ohr.“ Spüren wir dem in einem etwas
anderen Gottesdienst nach.
Beginn des Gottesdienstes ist um 19 Uhr.
im Anschluss an den Gottesdienst besteht
beim Kino in der Kirche die Möglichkeit
einen Spielfilm mit Witz und zum Nachdenken anzuschauen. Der Eintritt ist frei.
Lassen Sie sich verzaubern von der ganz
besonderen Atmosphäre des Kirchenraums.
Herzliche Einladung.
Mit herzlichen Grüßen
Ihr Pfarrer in Ausbildung Markus Häfele
die Mitarbeiter der Kirchengemeinde
Mundingen.
EvAng. kirchEngEmEinDE
WEilErstEusslingEn
FrAnkEnoFEn, tiEFEnhülEn, BriEl
Pfarramt, Pfarrerin Christine Streib
Telefon (0 73 84) 4 04,
Telefax 95 26 73
Wochenspruch:
19. Sonntag nach trinitatis
Heile du mich, HERR, so werde ich heil; hilf
du mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14
Donnerstag, 23. Oktober,
9.30 Uhr
Krabbelgruppe im
Gemeindehaus
19.30 Uhr
Meditatives tanzen mit
cäcilia Bierer
im Gemeindehaus
Sonntag, 26. Oktober,
19. Sonntag nach trinitatis)
10.30 Uhr
Gottesdienst
(pfarrerin chr. Streib)
in diesem Gottesdienst
feiern wir das heilige
Abendmahl mit Saft und
Einzelkelchen.
herzliche Einladung hierzu!
10.30 Uhr
Kinderkirche im
Gemeindehaus
Während der herbstferien pausieren
sämtliche Gruppen und Kreise.
Kasualvertretung:
Pfarrerin Streib befindet sich von Montag,
27. Oktober, bis einschließlich Donnerstag,
30.Oktober, im Urlaub. In dringenden Fällen
hat die Vertretung Pfarrerin Lenz aus
Ehingen, Telefon 07391 53545.
hinweise:
Ab 2. November ist die Kinderkirche immer
jeden Sonntag um 10 Uhr in der Kirche.
In Weilersteußlingen ist der Beginn der Gottesdienste im November und Dezember somit
immer um 9 Uhr. Wir bitten um Beachtung!
Es wird in der Adventszeit nach dem Gottesdienst wieder einen Kalenderverkauf
geben.
hinweis
„Freundeskreis für Krankenpflege“
SEpA-lastschriftverfahren
Alle, die uns noch nicht Ihre neue IBAN mitgeteilt haben, bitten wir noch um
Zusendung dieser für das Lastschrifteinzugsverfahren mit Unterschrift unter
der Angabe Ihrer IBAN-Nummer.
Hüte dich ja vor den hohen, fliegenden
Gedanken, hinaus in den Himmel zu
klettern ohne diese Leiter, nämlich den
Herrn Christus in seiner Menschheit.
Martin Luther
pfarramt pfarrerin christine Streib,
tel. 07384/404
Unsere Kirchengemeinde ist im internet
unter www.weilersteusslingen-evangelisch.de vertreten
Neuapostolische
Kirche
Ehingen, Schmiechgraben 10
Sonntag, 26. Oktober
9 Uhr Gottesdienst
10 Uhr Gottesdienst für die Senioren des
Bezirkes mit Bezirksältesten F. Bolz in
Ulm-West
Mittwoch, 29. Oktober
20 Uhr Gottesdienst
Seite 11
Sonstiges
Sitzung des Kreistags
Am Montag, 27. Oktober, findet im großen
Sitzungssaal des Landratsamts in Ulm eine
Sitzung des Kreistags statt. Beginn: 14.30 Uhr.
Tagesordnung
Öffentliche Beratung
1. Mitgliedschaft im neu zu gründenden
Verein Schwabenbund e.V.
2. Bericht aktueller Stand Breitband – Beitritt
zum Interkommunalen Verbund „Komm.
Pakt.Net“
3. Gebühren- und Abgabenkalkulation
Abfall 2015
4. Neufassung des Abfallwirtschaftskonzepts für den Alb-Donau-Kreis
5. Grüngutkonzeption Alb-Donau-Kreis
6. Fortschreibung des Nahverkehrsplans –
Freigabe des Entwurfs zur Anhörung
7. Informationen und Beratung über
aktuelle Bahnprojekte
- unter anderem Regio-S-Bahn,
Südbahn, Brenzbahn, Donautalbahn,
Bahnhalt Laichinger Alb
8. Feststellung der Eröffnungsbilanz des
Alb-Donau-Kreises zum 1. Januar 2013
9. Bekanntgaben.
Heinz Seiffert
Landrat
Fachdienst Landwirtschaft / Pressestelle
Am 28. Oktober
im Haus des Landkreises:
Vortrag zur
Kleinkindernährung
Wie die Einführung von Beikost bei Babys gut
gelingt, kann man beim Vortrag am 28. Oktober von 10 bis 11.30 Uhr im Haus des Landkreises, Schillerstraße 30, in Ulm erfahren.
Das Wohlbefinden der Babys liegt Eltern sehr
am Herzen. Die richtige Ernährung spielt
dabei eine wichtige Rolle. Die Fachfrauen von
„Beki“ (Bewusste Kinderernährung) unterstützen Eltern bei Fragen zur Ernährungserziehung und Vermittlung von Freude am
Essen und an gemeinsamen Mahlzeiten.
Anmelden kann man sich beim Fachdienst
Landwirtschaft unter der E-Mail: ernaehung@
alb-donau-kreis.de oder montags bis mittwochs
von 9 bis 12 Uhr unter Telefon 0731 185-3175.
Neues Veranstaltungsprogramm des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb
erschienen
Nachts wachliegen, Sterne anschauen, ausgehen oder ein Lagerfeuer machen. Egal wie
die „Nacht zum Tage gemacht wird“, sie ist
geheimnisvoll und faszinierend, irgendwie
nicht alltäglich, sie lockt und verschleiert,
bringt Stille und kann doch auch laut sein.
Diese unterschiedlichen Seiten der Nacht im
Biosphärengebiet Schwäbische Alb zu entdecken, dazu lädt das nun erschienene
Winterprogramm 2014/2015 des Biosphärenzentrums ein.
Inspiriert durch das Projekt „Tiere der Nacht“,
das die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets
mit der Allianz Umweltstiftung derzeit
umsetzt, finden Land-Art- sowie Schreib- und
Kunstwerkstätten für Kinder, Jugendliche
und Erwachsene statt. Bei Kochwerkstätten
für Groß und Klein werden Suppen zubereitet, die den Körper in der kalten und nächtlichen Jahreszeit beleben. Erhellendes zum
Thema Licht und dessen Auswirkungen auf
Menschen, Tiere und das Ökosystem erfahren Interessierte bei einem Vortrag und einer
nächtlichen Wanderung mit dem Projekt
Sternenpark Schwäbische Alb.
Mit einem Kleinkunstabend, einer Führung
durch die Sonderausstellung zum Thema
„Dem Hund auf der Spur“ und einigen Schlittenhunden vor Ort feiert das Biosphärenzentrum in Münsingen-Auingen am 7. November ab 18 Uhr eine lebendige Nacht. Der
Kleinkunstabend wird ab circa 20 Uhr im Kino
des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb
beginnen. Mit dabei sind Kabarettistin
Gabriele Busse, Susanne Hinkelbein als AlbSchäfer Veit, Gauklerin Minna gespielt von
Ina Z., Captain Joe‘s Marine Band mit ihrer
country-folk-Musik, die Tanzgruppe der
Bruderhausdiakonie in Münsingen-Buttenhausen und Mundartautorin Petra Zwerenz.
Die Multivisionsshow über das Biosphärengebiet Schwäbische Alb von Karl-Heinz Ranz
entführt Interessierte an unbekannte und
bekannte Orte im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Detail- und Luftaufnahmen
zeigen die Vielfalt und Schönheit der schwäbischen Kulturlandschaft. Aber auch Produkte von der Alb können an diesem Abend
gekostet werden. Die Multivisionsshow ist am
2. November in Ulm, am 6. November in der
Ehinger Lindenhalle und am 9. November in
Bad Urach in der Schlossmühle zu sehen.
diese schon nahen, muss man zum Überqueren
der Fahrbahn auf den Verkehr achten. Es ist
allemal besser, zu spät zu kommen, als unter
die Räder!
Das vollständige Programm liegt in gedruckter
Form ab sofort im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb in Münsingen-Auingen oder in
den Touristinformationen und Rathäusern der
Kommunen im Biosphärengebiet aus. Unter
Telefon 07381 932938-31 kann das Programm auch postalisch angefordert werden,
online ist es unter http://www.biosphaerenzentrum-alb.de einsehbar.
TTIP
Polizeipräsidium Ulm
haltestellen - woran muss ich mich halten?
Täglich sind über zwei Millionen Kinder mit
dem Bus unterwegs. Besondere Gefahren
drohen an den Haltestellen - jeder zweite
Unfall im Schulbusverkehr ereignet sich dort.
Woran sie sich im Umfeld der Haltestellen
halten müssen, ist nicht allen Fahrer klar:
Stehen Schulbusse, Linienbusse oder Straßenbahnen ohne Warnblinklicht an einer Haltestelle, darf man aus beiden Richtungen nur
vorsichtig vorbeifahren.
Wo man eine Haltestelle rechts passieren
muss, droht besondere Gefahr für Ein- oder
Aussteigende. Deshalb darf man in diesen
Fällen nur mit Schritttempo fahren und Fahrgäste weder behindern noch gefährden.
Wenn nötig, muss der Fahrverkehr warten.
Linien- und Schulbusse, die sich der Haltestelle
mit Warnblinklicht nähern, dürfen nicht überholt werden. Steht ein solcher Bus mit Warnblinklicht an der Haltestelle, darf aus beiden
Richtungen nur mit Schritttempo vorbeigefahren werden. Eine Gefährdung oder
Behinderung der Fahrgäste muss ausgeschlossen sein. Wenn nötig, muss der Fahrverkehr warten.
Schul- und Linienbussen ist das Abfahren von
Haltestellen zu ermöglichen - der Fahrverkehr
muss notfalls warten.
Auch Fahrgäste tragen durch diszipliniertes
Verhalten dazu bei, Unfälle zu vermeiden: Sie
warten auf Gehwegen, Seitenstreifen, Haltestelleninseln oder sonst am Rand der Fahrbahn auf Bus oder Straßenbahn. Selbst wenn
Seite 12
Der BUND Ehingen lädt ein
Mittwoch, 29. Oktober, 19.30 Uhr
Gasthaus Wolfert, Ehingen
Vortrag Herbert Löhr
Freiheit des Handels für transnationale Konzerne, Ende demokratischer Handlungsfreiheit?
Was ist überhaupt ein Freihandelsabkommen?
Welche Vorteile sehen die Befürworter, welche
Gefahren sehen die Kritiker?
Was kommt auf die Bürger zu?
Diese und weitere Fragen wird Herbert Löhr
beantworten, der in dem Aktionszentrum
Arme Welt e.V. aktiv ist.
Benefizkonzert in Ehingen
Das Kreisverbandsjugendblasorchester und
das Blasorchester der Bundespolizei München veranstalten am Sonntag, 26. Oktober,
um 18 Uhr in der Lindenhalle in Ehingen ein
Benefizkonzert.
Zu diesem Benefizkonzert laden wir alle
Gönner der Blasmusik und Interessenten aufs
Herzlichste ein. Wir freuen uns über viele
Gäste. Die 70 Musikerinnen und Musiker aus
den Musikvereinen des Alb-Donau-Kreises
werden uns unter der Leitung von Franco
Hänle in einem abwechslungsreichen Programm ihre ganze Klangvielfalt präsentieren.
Auf diese anspruchsvolle Musik dürfen wir
uns heute schon freuen.
Da wir auch möglichst vielen Kindern und
Jugendlichen den Konzertbesuch ermöglichen
wollen, erheben wir keinen Eintritt. Über eine
Spende freut sich die „Stiftung Blasmusik
Jugend.“
Ihr Blasmusikreisverband Ulm/Alb-Donau
-Kreisverbandsjugendblasorchester-
SchlaganfallSelbsthilfegruppe Ehingen
Sonntag, 26. Oktober, nachmittags: Theateraufführung mit Kaffeetrinken in der Schulturnhalle in Schelklingen.
Gastfamilie sein für eine
Mutter mit Behinderung
und ihr Kind
Elternschaft behinderter Mütter und Väter
war lange Zeit ein Tabuthema. Nach wie vor
gibt es nur wenige Angebote, die den
Wunsch von Müttern mit Behinderung
ermöglichen, mit ihrem Kind zusammenzuleben. Die St. Gallus-Hilfe in Ulm bietet
Müttern mit ihren Kindern die Möglichkeit,
zusammen in einer Gastfamilie zu leben.
Die Gastfamilie bringt ihre Fähigkeiten bei der
Unterstützung der Mutter im Alltag sowie bei
der Erziehung und Versorgung des Kindes ein.
Die St. Gallus-Hilfe sucht für diese verantwortungsvolle, spannende und abwechslungsreiche Aufgabe Gastfamilien im Raum Ulm,
Neu-Ulm und Alb-Donau-Kreis. Voraussetzung
dafür ist Zeit, Platz und Freude am Umgang
mit Menschen. Unterstützung erhalten
Gastfamilien dabei von unserem Fachdienst,
der beratend zur Seite steht. Die Maßnahme
wird finanziert. Gastfamilien erhalten für
ihren Einsatz ein Betreuungsentgelt.
Sie wollen mehr darüber erfahren, dann
melden Sie sich unverbindlich bei:
St. Gallus-Hilfe
Ambulante Dienste,
Schillerstraße 15,
89077 Ulm,
adulm@st.gallus-hilfe.de,
Telefon 0731 159 399-620,
www.st.gallus-hilfe.de.
zehnjährigen Bestehens gab das FachkräfteTeam einen anschaulichen Einblick in seine
vielfältige Arbeit.
Wenn ein Kind Schwierigkeiten hat in seiner
Bewegungsfähigkeit, mit der Sprache oder
dem Sozialverhalten machen sich Eltern
häufig Sorgen. Zu Recht, da ein Problem oftmals das nächste hervorruft. „Eine Sprachstörung wirkt sich auf die Psyche des Kindes
aus und auf den Umgang mit anderen
Kindern“, erklärt Magdalene Wiedenmann.
Daher gilt in den meisten Fällen: Je früher
eine Behandlung angetreten wird, umso
leichter kann man die Schwierigkeiten in den
Griff bekommen.
Drei Interdisziplinäre Frühförderstellen in
Ehingen, Blaubeuren und Langenau befinden
sich seit August 2010 unter dem Dach der
Gesundheitszentren des Alb-Donau-Kreises
und in Trägerschaft der St. Elisabeth-Stiftung,
mit Sitz in Bad Waldsee. Frühförderung
wurde vom Alb-Donau-Kreis bereits 1999 in
Ehingen in der ersten Beratungsstelle angeboten.
INFO: Die Interdisziplinäre Frühförderstelle
Blaubeuren ist in der Ulmer Str. 26 zu finden,
im Personalwohnheim neben dem Gesundheitszentrum Blaubeuren, Telefon 07344
9249980, E-Mail: iffs.blaubeuren@st-elisabethstiftung.de oder im Internet: www.st-elisabethstiftung.de.
Verband
Katholisches
Landvolk e.V.
landvolkforum
„Unsere Freude am
Evangelium“
Zu dieser Veranstaltung lädt der Verband
Katholisches Landvolk im Alb-Donau-Kreis
am Sonntag, 9. November nach Eggingen um
9 Uhr in die Kirche zum Gottesdienst und
anschließend um 10 Uhr zum Vortrag ins
Gemeindehaus ein.
Es spricht Betriebsseelsorger Alfons Forster
zum Thema:
„Unsere Freude am Evangelium“
Großes Interesse beim Tag
der offenen Tür
Eltern und Fachpublikum nutzten die Gelegenheit, die Interdisziplinäre Frühförder-stelle
(IFFS) Blaubeuren bei einem Tag der offenen
Tür näher kennenzulernen. Anlässlich des
„Die Freude des Evangeliums erfüllt das Herz
und das gesamte Leben derer, die Jesus
begegnen“.
Papst Franziskus eröffnet mit diesen Worten
seine Übersetzung der Botschaft Jesu und der
Kirche in unser Leben, in unsere gesellschaftlichen und kirchlichen Wirklichkeiten hinein.
Ein vom Evangelium bewegtes und vom
Glauben erfülltes, angereichertes Herz: was
wird da in der Folge möglich – und nötig?
Seite 13
Herzliche Einladung dazu, sich auf diese Spur
führen zu lassen.
Wir laden alle Interessierten recht herzlich um
9 Uhr zum Gottesdienst und anschließend
zum Vortrag ein.
Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.
Bergemer Musikverein
Grötzingen e.V. 1927
Metzelsuppe des Bergemer
Musik- und Sportvereins
Am Sonntag, 26. Oktober, lädt der Sportund Musikverein wieder zu seiner alljährlichen Metzelsuppe ein.
Natürlich sorgen wir uns nicht nur um Ihr
leibliches Wohl, sondern bieten auch
ein vielversprechendes Rahmenprogramm,
das Musiker und Sportler Ihnen darbieten
möchten.
Der Frühschoppen wird musikalisch vom
Musikverein Magolsheim begleitet.
Ab 14 Uhr wird dann die Nachmittagsunterhaltung vom Bergemer Sportverein mit dem
Mutter-Kind-Turnen, Vorschulturnen und den
Jazz-Mädels gestartet.
Der Bergemer Musikverein sorgt mit
Musik für einen gemütlichen Ausklang. Ab
15.45 Uhr mit gemeinsamen Jugendvororchester und dem Gemeinschaftsjugendorchester des BMV & MVA und ab 17.30 Uhr
mit dem Bergemer Musikverein.
Außerdem gibt es bis 19.30 Uhr eine leckere
Versperkarte.
Impressum
Herausgeber: Stadtverwaltung
Ehingen (Donau)
Verantwortlich für den redaktionellen Teil:
Pressestelle der Stadtverwaltung,
Marktplatz 1, 89584 Ehingen
Telefon: 07391/503-224
E-Mail: mbl@ehingen.de:
Für die Orts- und Vereinsnachrichten:
die Ortsverwaltung;
für die kirchlichen Nachrichten:
das Pfarramt.
Redaktionsschluss: Dienstag, 12 Uhr
Verlag, Druck + Anzeigenannahme:
URBAN Amtsblatt-Verlag GmbH,
Postfach 40 62, 89030 Ulm (Donau)
Telefon: 0731/94 59-686
Fax 0731/45 824, E-Mail: uav@swp.de
Internet: www.urban-verlag.de
Bezugspreis: e 15,80 jährlich.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
32
Dateigröße
517 KB
Tags
1/--Seiten
melden