close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Informationen Tagungen Seminare - Europahaus Aurich

EinbettenHerunterladen
Informationen
Tagungen
Seminare
2014
Deutsch-Niederländische
Heimvolkshochschule e.V.
AnsprechpartnerInnen
Beenhard Oldigs
Dipl. Wirtschaftswissenschaftler
Leitung und Geschäftsführung
Tel.: 04941 9527-21
oldigs@europahaus-aurich.de
Angelika Heinich
Dipl.-Schauspielerin / Studienleiterin
Theaterpädagogin
Tel.: 04941 9527-17
heinich@europahaus-aurich.de
Pirjo Niskanen
Master of Social Sciences
Studienleiterin
Tel.: 04941 9527-15
niskanen@europahaus-aurich.de
Kalle Puls-Janssen
Dipl. Pädagoge / Studienleiter
Tel.: 04941 9527-12
puls-janssen@europahaus-aurich.de
Ulrike Seinen-Schatz
Dipl. Pädagogin / Studienleiterin
Tel.: 04941 9527-20
seinen-schatz@europahaus-aurich.de
Edda Smidt
Dipl. Pädagogin / Studienleiterin
Jugendbildungsreferentin
Tel.: 04941 9527-14
smidt@europahaus-aurich.de
2
Nicola Edzards
Verwaltung
Tel.: 04941 9527-11
edzards@europahaus-aurich.de
Icke Marie Janssen
Verwaltung
Tel.: 04941 9527-10
janssen@europahaus-aurich.de
Christa Wiets
Verwaltung
Tel.: 04941 9527-10
wiets@europahaus-aurich.de
Ulla Dirksen
Hauswirtschaftsleitung
Tel.: 04941 9527-16
dirksen@europahaus-aurich.de
Verena Heinisch
Stellv. Hauswirtschaftsleitung
Tel.: 04941 9527-16
dirksen@europahaus-aurich.de
www.europahaus-aurich.de
Inhalt
AnsprechpartnerInnen
2
Vorwort: Walter Theuerkauf
3
Vorwort:Beenhard Oldigs
4
Was ist das Europahaus ?
4
Kalender 6
Seminare 8
Politik / Ökonomie / Ökologie
8
EDV / Neue Medien
11
Gesundheit
12
Persönlichkeitsbildung 12
Psychologie1 2
Seminare für Jugendliche 13
und MultiplikatorInnen
13
Seminare für Frauen
16
Internationales und Europa
17
Kultur - Kunst - Kreativität
18
Kommunikation, 1 8
Sprachen und Landeskunde
18
Pädagogik 2 0
Frühkindliche Bildung
20
Raum für Notizen:
22
Hinweise zu Anmeldung und 23
Teilnahme 2 3
Impressum
Informationen, Tagungen, Seminare
Herausgegeben vom Europahaus Aurich
Von-Jhering-Str. 33
26603 Aurich
Mit Bildern von: Joona Juntunen, Jörg Salkowski, Kalle
Puls Janssen, Almina Gerdes, Edda Smidt, Europahaus,
soweit nicht anders gekennzeichnet
Titelbild: (2) Ralf Klöker/ON, (1+3-4) Europahaus
Satz und Layout: Jörg Salkowski
Redaktion: Ulrike Seinen-Schatz, Beenhard Oldigs
Vorwort
Foto: Baumann/ON
Darum leiten wir nach dem 2. Weltkrieg
die Verpflichtung ab: Nie wieder Krieg, nie
wieder Rassismus, nie wieder Nationalismus. Unser Ziel ist ein demokratisches,
tolerantes, sozial gerechtes und friedliches
Deutschland in einem geeinten Europa.
Unsere Mittel dieses Ziel zu erreichen,
sind die umfassende Information, die freie
und offene Diskussion und internationale
Begegnungen.
Liebe Freundinnen und Freunde
des Europahauses,
das Europahaus hatte im Jahr 2013 einen
großen Verlust zu verkraften. Im August ist
Johannes Diekhoff gestorben, der Ideengeber, der Wegbereiter, Gründer, Leiter und
ständige kritische Begleiter unseres Hauses.
Vorstand und Mitarbeiterschaft haben in
einer eindrucksvollen Gedenkveranstaltung
sein Lebenswerk gewürdigt. Wir haben
uns vorgenommen, seine Arbeit in seinem
Sinne fortzuführen.
Das Jahr 2014 lädt dazu ein, das Nachdenken über ein friedliches Europa in das
Zentrum unserer Bildungsarbeit zu rücken:
Vor 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg,
dessen Nachwehen bis heute wirken, z.B.
in Südosteuropa. Im Mai 2014 werden die
Europawahlen stattfinden, in einer Zeit in
der viele Länder Europas in einer tiefen
wirtschaftlichen und politischen Krise
stecken und nationalistische, rechtsradikale und populistische Bewegungen und
Parteien beängstigend stark werden. Wir
werden uns diesen Aufgaben stellen: Das
Europahaus wird noch stärker als bisher
auch regionales Forum sein, wo um richtige
Lösungen gerungen wird.
Das Europahaus soll in Tagungen und
Seminaren durch eine gute, inspirierende
Lernatmosphäre zu eigenen Einsichten
und gefestigten Meinungen führen. Es soll
der Ort der internationalen Begegnungen
sein, vor allem für Jugendliche. Sie sollen in
einem friedlichen Europa ihre Zukunftsperspektive erkennen und entwickeln.
Das Europahaus Aurich kann seine Arbeit
nur leisten, wenn es ideell und materiell
unterstützt wird. Deshalb ein herzliches
Danke an unsere Vereinsmitglieder, Freunde
und Partner. Danke auch an die Förderer
beim Land Niedersachsen, dem Landkreis
und der Stadt Aurich.
Ihr
Walter Theuerkauf
1. Vorsitzender des Trägervereins Deutsch Niederländische Heimvolkshochschule e.V.
Das heißt: Wir sind uns der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts bewusst und
wollen daraus Konsequenzen ziehen. Es ist
nach 1918 nicht gelungen, aus einem autoritären, undemokratischen Kaiserreich auf
den Trümmern des 1. Weltkriegs langfristig
eine stabile, tolerante, soziale und nach
außen friedliche Demokratie aufzubauen.
1933 folgte die zwölfjährige Nazi-Herrschaft, ein brutales, rassistisches, radikal
nationalistisches Regime, dass nicht nur im
eigenen Land massenhaften Mord, Leid und
Zerstörung hinterlassen hat, sondern auch
bei unseren europäischen Nachbarn.
3
Vorwort
Liebe Freundinnen und Freunde des Europahauses,
in unserem Jahresprogramm 2014 finden
Sie interessante Angebote, die den Weg
nach Aurich lohnenswert machen.
Auch in diesem Jahr konzentriert sich unser
Programm auf die bewährten Schwerpunkte des Europahauses, die einen regionalen,
nationalen und internationalen Bezug
haben.
Ein spannendes und abwechslungsreiches
Jahr liegt vor uns: Unser Netzwerk hat sich
deutlich erweitert und die vertrauensvolle
Zusammenarbeit mit Partnern in der Region trägt dazu bei, dass wir optimistisch in
die Zukunft schauen können.
So erwarten wir im Oktober diesen Jahres
Gäste aus Frankreich, Polen, Lettland und
anderen europäischen Ländern, mit denen
wir in Zusammenarbeit mit dem Verein
Gedenkstätte KZ Engerhafe eine internationale Konferenz gestalten wollen.
2014 jährt sich der 100ste Jahrestag des
Ausbruchs des ersten Weltkrieges. Dies
nehmen wir zum Anlass für ein Seminar mit
Expertinnen und Experten aus den Niederlanden und Deutschland. Wir wollen fragen,
welche Reaktionen der erste Weltkrieg
in unserer Region auslöste und welche
Konsequenzen beiderseits der Grenze aus
dieser „Urkatastrophe des 20.Jahrhunderts“
gezogen wurden.
Am 25. Mai finden die Europawahlen statt.
Wir werden mit unseren Veranstaltungen
4
darauf hinwirken, dass Aufklärung und
Information im Vordergrund stehen. Unser
Projekt „Europawahl-Guide 2014“ ist dafür
ein gutes Beispiel.
Extrem antieuropäisch ausgerichtete Verbände und Parteien wollen die Auswirkungen und sozialen Folgeschäden der internationalen Finanzkrise ausnutzen, um ihre
scheinbaren „Alternativen“ hin zu engeren
nationalen Grenzen auf die Tagesordnung
zu setzen.
Es gibt Alternativen für ein gerechtes
und soziales Europa. Ein wichtiger Schritt
wäre, die Macht der Finanzmärkte endlich
wirksam zu regulieren, um somit große
Mengen der Wertschöpfung wieder in den
allgemeinen Wirtschaftskreislauf zu integrieren. Eine der Voraussetzungen dafür ist:
Die parlamentarischen Volksvertreterinnen
und Verteter dürfen nicht weniger, sondern
müssen mehr Einfluss haben.
Wir brauchen mehr Demokratie in Europa!
Demokratie braucht Politische Bildung. Mit
unseren Seminaren versuchen wir, Herz
und Verstand anzusprechen. Bereichern
Sie unsere Seminarangebote durch Ihre
Teilnahme, z.B. an einem unserer rund 40
Bildungsurlaube.
Der Bildungsurlaub ist und bleibt ein
Schwerpunkt: Auch wenn die Arbeitnehmerinnen und Arbeitsnehmer längst
nicht im gewünschten Maße mit unseren
Angeboten erreicht werden, auch wenn die
Verunsicherung aufgrund der angespannten Lage auf dem Arbeitsmarkt immer mehr
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer davon abhält, ihre Rechte nach dem Bildungsurlaubsgesetz zu nutzen - aus unserer Sicht
ist der Bildungsurlaub ein unverzichtbarer
Bestandteil der Erwachsenenbildung!
Wir heißen Sie herzlich Willkommen!
Ihr
Beenhard Oldigs
Leiter und Geschäftsführer
der Deutsch-Niederländischen Heimvolkshochschule e.V., Europahaus Aurich
www.europahaus-aurich.de
Was ist das
Europahaus ?
Zwischen Vergangenheit und Zukunft.
Mit dem Ziel der Versöhnung zwischen
Niederländern und Deutschen haben wir
im Jahr 1956 als Deutsch-Niederländische Heimvolkshochschule unsere Arbeit
begonnen. Seit 1970 tragen wir die Bezeichnung Europahaus. Dieser Titel bringt unser
Streben nach einem friedlichen Zusammenleben – auch über Europa hinaus - zum
Ausdruck.
Im Laufe der Jahre hat sich das Europahaus zu
einem modernen Bildungs– und Tagungszentrum entwickelt. Heute bieten wir
Seminare an, in denen sich Gäste aller Altersgruppen informieren, austauschen und
gegenseitig Einstellungen kennen – und tolerieren lernen. Durch gemeinsames Leben
und Lernen eröffnen sich neue Perspektiven
für das Handeln im Alltag.
Wir sind zertifiziert nach LQW, einem anerkannten Qualitätszertifikat auf dem Weiterbildungsmarkt. Unser ausführliches Leitbild
entnehmen Sie bitte unserer Homepage
(www.europahaus-aurich.de).
Wir machen Bildung. Für Sie.
Treffen Sie die Wahl aus unserem umfangreichen Angebot an Seminaren,
Bildungsurlauben und Fortbildungen.
Diese werden aktiv und erlebnisreich von
unserem professionellen Bildungspersonal gestaltet. Überzeugen Sie sich von
unseren Leistungen insbesondere in den
Bereichen Politische Bildung, EU-Erweiterung, Interkulturelle Trainings und in der
Vermittlung von Sprachkenntnissen und
Schlüsselkompetenzen. Unsere Homepage
unter www.europahaus-aurich.de enthält
eine Seminardatenbank mit allen aktuellen
Angeboten.
Kommen Sie bei uns zur Ruhe.
Mittendrin und doch gut abgeschirmt:
Das Europahaus liegt im Zentrum Aurichs,
nur fünf Gehminuten vom belebten Marktplatz entfernt. Der Gebäudekomplex ist um
einen nach ökologischen Gesichtspunkten
gestalteten Innenhof gruppiert.
Erholen Sie sich nach getaner Arbeit in Ihrem hellen und freundlichen Zimmer. Dort
steht Ihnen selbstverständlich Telefon und
Internetverbindung zur Verfügung.
Alle Freizeiträume (u.a. Sauna, Kellerbar)
sind auch für Gäste mit Bewegungseinschränkungen zugänglich.
Machen Sie Bildung. Bei Uns.
Nutzen Sie das Europahaus als Tagungshaus. Gern unterstützen wir Sie bei der
Durchführung Ihrer Bildungsveranstaltungen, insbesondere bei der Suche nach kompetenten Referentinnen und Referenten.
Ob Vortrag, mehrtägige Fortbildung oder
Großveranstaltung mit bis zu 120 Personen:
Erleben Sie eine professionelle Tagungsstätte mit moderner Seminartechnik und
genießen Sie eine entspannte Lernatmosphäre inmitten einer grünen Oase zentral
in Aurichs Innenstadt.
Viel Raum für Ihre Kreativität.
Kreativität braucht einen professionellen Rahmen. In unserem Bildungs- und
Tagungszentrum stehen Ihnen 12 Seminar- und Gruppenräume zwischen 18 und
105 qm zur Verfügung. Sie sind zur Hälfte
ebenerdig ausgelegt und damit auch für
Gäste mit Bewegungseinschränkungen gut
zu erreichen.
hochschule e.V.“. Werden auch Sie Mitglied
im Verein und unterstützen so die Arbeit
unserer Bildungsstätte. Auf unserer Homepage finden sie weitere Informationen zum
Thema Mitgliedschaft im Verein
(www.europahaus-aurich.de).
Erleben Sie Vielfalt.
Nutzen Sie Ihren Aufenthalt im Europahaus, um eine der außergewöhnlichsten
Kultur- und Naturregionen Deutschlands
kennen zu lernen. Erleben Sie die Vielfalt
der Ostfriesischen Landschaft mit ihren
Meeden, Moor- und Heideflächen, Wäldern
und Feuchtgebieten und nicht zuletzt dem
eindrucksvollen UNESCO - Weltnaturerbe
„Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“.
Essenswünsche? Aber gern.
Wir bereiten Ihnen in der Regel täglich fünf
Mahlzeiten (drei Hauptmahlzeiten, zwei
Zwischenmahlzeiten) mit einem abwechslungsreichen Frühstück und schmackhaften
Abendbüffet. Zum Mittagessen servieren
wir eine Fleischbeilage sowie eine vegetarische Komponente zur Auswahl. Dabei
verwenden wir möglichst naturbelassene
Lebensmittel aus der Region.
Spezielle Wünsche beim Essen sind für uns
kein Problem. Ganz im Gegenteil: Gern
sprechen wir schon vorab mit Ihrer Gruppe
spezielle Essenswünsche und Gewohnheiten mit Ihnen durch. Bei Bedarf bieten wir
diätetische oder allergenarme Kost an.
Werden Sie Mitglied.
Wer Bildung als komplexe, gesellschaftliche
Aufgabe begreift, braucht starke Partner.
Deshalb haben wir uns von Beginn an in
die unterschiedlichsten nationalen und
internationalen Netzwerke eingebunden.
Träger unserer Bildungsstätte ist der Verein
„Deutsch - Niederländische Heimvolks-
5
Kalender 2014
Datum
Kategorie
Thema
Januar
06.01 -11.01 Ökologie/
Jugend
06.01 -08.01 Frauen/ EDV
Durchblick für Zukunft
Einführung in die EDV und
das Internet für Frauen
10.01 -12.01 Kultur
Werkstatt Lied, Chor und
Intrumente
12.01 -18.01 Internationales Schule und Lehrerausbildung
in Niedersachsen
15.01 -17.01 Gesundheit
Tod und Sterben als Frage
interkultureller Kompetenz
17.01 -19.01 Gesundheit/
Weiterbildung Systemische
Persönlichkeits- Kinesiologie
bildung
17.01 -19.01 Frühkindliche Cross the borders
Bildung
18.01 -19.01 Politik
Ehrenamtliche Arbeit im
Kirchenvorstand
20.01 -25.01 Ökologie/
Durchblick für Zukunft
Jugend
20.01 -24.01 Sprachen
Niederländisch
Intensivtraining NL I
24.01 -26.01 Politik und
Werkstatt Ökonomie
Ökonomie
27.01 -29.01 Kultur
Straßentheater mit ehemals
Wohnungslosen
27.01 -29.01 Frauen/ EDV
Einführung in die EDV und
das Internet für Frauen
(Fortgeschrittene)
30.01 -08.02 Jugend/ Inter- Schülervertretung als
nationales
Lernfeld
31.01 -02.02 Politik und
Werkstatt Ökonomie
Ökonomie
6
Datum
Kategorie
Thema
Februar
03.02 -04.02 Kommunikation
07.02 -09.02 Politik und
Ökonomie
10.02 -12.02 Jugend
13.02 -14.02
14.02 -16.02
14.02 -16.02
19.02 -21.02
21.02 -23.02
22.02 -23.02
24.02 -26.02
27.02 -28.02
28.02 -02.03
Wirkung und Präsentation Rhetorikseminar
Werkstatt Ökonomie
Das SV-Seminar als Motor
für Teilhabeprozesse im
Lebensraum Schule
Gesundheit/
Weiterbildung Systemische
Persönlichkeits- Kinesiologie
bildung
Politik und
Werkstatt Ökonomie
Ökonomie
Kultur/ Kunst/ Die Worte zu Papier gebracht
Kreativität
Politik
Planspiele in der Politischen
Bildung. Europa in Aktion
Politik und
Werkstatt Ökonomie
Ökonomie
Jugend
Europawahl-Guide 2014
(Teil I)
Pädagogik
Europäische und Internationale Bildungsarbeit
KommunikaWirkung und Präsentation tion
Rhetorikseminar
Politik und
Werkstatt Ökonomie
Ökonomie
März
03.03 -05.03 EDV
Neue Medien
05.03 -06.03 Kommunikation
06.03 -09.03 Kultur/ Kunst/
Kreativität
10.03 -14.03 Politik
Fotobücher am PC gestalten
Wirkung und Präsentation Rhetorikseminar
Werkstatt Lied, Chor und
Instrumente
Arbeitsfeldbezogene
Politische Bildung
www.europahaus-aurich.de
Datum
Kategorie
Thema
10.03 -14.03 Politik/
Ökologie
14.03 -16.03 Frühkindliche
Bildung
17.03 -21.03
17.03 -21.03
22.03 -23.03
23.03 -28.03
31.03 -04.04
30.03 -04.04
Well nich will dieken,
de mutt wieken
Berufsbilder und
Ausbildungsprofile für
ErzieherInnen in Europa
Politik/ Ökono- Das Moor
mie/ Ökologie
Sprachen und Niederländisch
Landeskunde
Intensivtraining NL II
Jugend
Europawahl-Guide 2014
(Teil II)
Internationales Rassismus in
Sozialen Medien
Politik/
Vom Törfmuttje zum
Ökologie
Containerschiff
Internationales Mobilität in der Ausbildung
April
04.04 -06.04 Sprachen und
Landeskunde
04.04 -06.04 Frühkindliche
Bildung
07.04 -11.04 Gesundheit/
Persönlichkeitsbildung
11.04 -20.04 Internationales
Niederländisch Schnupperkurs I
Cross the borders
Stressmanagement für ein
friedliches Zusammenleben
Psychische und physische
Gesundheit als wichtige
Werte in Europa
23.04 -25.04 EDV
Flyer und Einladungen
Neue Medien
ansprechend gestalten
25.04 -04.05 Internationales Your Voice Is Your Choice
Mai
09.05 -11.05 Gesundheit/
Persönlichkeitsbildung
09.05 -11.05 Sprachen und
Landeskunde
Weiterbildung Systemische
Kinesiologie
Niederländisch Schnupperkurs II
Datum
Kategorie
12.05 -16.05 Politik/
Ökologie
12.05 -16.05 Politik/
Ökologie
12.05 -14.05 Frühkindliche
Bildung
14.05 -19.05 Internationales
16.05 -18.05 Frühkindliche
Bildung
19.05 -23.05 Politik/
Ökologie
19.05 -23.05 Politik/
Ökologie
23.05 -25.05 Pädagogik
26.05 -28.05 EDV/
Neue Medien
26.05 -28.05 Jugend
Thema
Im Spannungsfeld zwischen
Ökonomie und Ökologie
Planlos in die
(Verkehrs-) Zukunft?!
Durchgängige Bildungsprozesse
Lernen lehren – Lehren
lernen
Kitas auf dem Weg zum
Familienzentrum
Ein unverzichtbares Element
- das Wasser
Planlos in die
(Verkehrs-) Zukunft?!
Mitbestimmen-grenzenlos?
Fotobücher am PC gestalten
Wenn ZWEI sich streiten
Juni
02.06 -06.06 Politik/
Ökologie
02.06 -06.06 Jugend
06.06 -15.06 Internationales
16.06 -20.06 Jugend
23.06 -27.06 Politik/
Ökologie
23.06 -27.06 Politik/
Ökologie
26.06 -27.06 Jugend
27.06 -29.06 Gesundheit/
Persönlichkeitsbildung
27.06 -29.06 Gesundheit/
Persönlichkeitsbildung
30.06 -04.07 Politik/
Ökologie
30.06 -04.07 Sprachen und
Landeskunde
Mühlen in der Region
Ostfriesland
Zukunft auf dem Lande
Was ist mit Europa – Was ist
mit uns?
Zukunft auf dem Lande
Das Wattenmeer
Datum
Kategorie
Thema
Juli
04.07 -06.07 Jugend
07.07 -11.07 Politik/
Ökologie
07.07 -11.07 Politik/
Ökologie
14.07 -18.07 Kommunikation
14.07 -18.07 Jugend
18.07 -20.07 Kultur/ Kunst/
Kreativität
20.07 -26.07 Kultur/ Kunst/
Kreativität
21.07 -25.07 Politik/
Ökologie
28.07 -29.07 Kommunikation
28.07 -01.08 Politik/
Ökologie
Theaterseminar
Im Spannungsfeld zwischen
Ökonomie und Ökologie
Planlos in die
(Verkehrs-) Zukunft?!
Klarheit schaffen und
Stellung beziehen Rhetorikseminar
Zukunft auf dem Lande
Werkstatt Lied, Chor und
Instrumente
Kulturlandschaft Ostfriesland
Fremdenverkehr in einem
strukturschwachen Gebiet
Wirkung und Präsentation Rhetorikseminar
Mühlen in der Region
Ostfriesland
August
05.08 -07.08 Politik/ Frauen
frauenORTE in Ostfriesland
25.08 -26.08 Kommunikation
Wirkung und Präsentation Rhetorikseminar
Datum
Thema
Fischerei in Ostfriesland
Cross the borders
Suchtproblematik in der
Familie
Weiterbildung Systemische
Kinesiologie
Das Rheiderland
Niederländisch Intensivtraining NL VII
Kategorie
September
04.09 -05.09 Kommunikation
05.09 -07.09 EDV/
Neue Medien
08.09 -12.09 Politik/
Ökologie
08.09 -11.09 Frauen
11.09 -13.09 Jugend
15.09 -19.09 Politik/
Ökologie
Wirkung und Präsentation Rhetorikseminar
Fotobücher am PC gestalten
Das Rheiderland
frauenORTE
audio-slides
Fremdenverkehr in einem
strukturschwachen Gebiet
Datum
Kategorie
15.09 -19.09 Politik/
Ökologie
19.09 -21.09 Gesundheit/
Persönlichkeitsbildung
19.09 -21.09 Frühkindliche
Bildung
20.09 -21.09 Kultur/ Kunst /
Kreativität
21.09 -26.09 Frühkindliche
Bildung
22.09 -24.09 Frauen/ EDV /
Neue Medien
26.09 -28.09 Kultur/ Kunst /
Kreativität
29.09 -01.10 Frauen/ EDV /
Neue Medien
Thema
Planlos in die
(Verkehrs-) Zukunft?!
Weiterbildung Systemische
Kinesiologie
Cross the borders
Werkstatt Lied, Chor und
Instrumente
Europa in der Kita
Einführung in die EDV und
das Internet für Frauen
Werkstatt Lied, Chor und
Instrumente
Einführung in die EDV und
das Internet für Frauen
Oktober
03.10 -05.10 Kultur/ Kunst /
Kreativität
06.10 -10.10 Kommunikation
06.10 -10.10 Sprachen und
Landeskunde
06.10 -10.10 EDV / Neue
Medien
17.10 -19.10 Politik
20.10 -24.10 Gesundheit/
Persönlichkeitsbildung
Werkstatt Lied, Chor und
Instrumente
Selbstbewusstes Auftreten
für Auszubildende
Niederländisch
Intensivtraining NL I
Digitale Fotografie und
Bildbearbeitung
Aus der Geschichte lernen
Stressmanagement für ein
friedliches Zusammenleben
November
03.11 -07.11 Sprachen und
Landeskunde
10.11 -11.11 Kommunikation
21.11 -28.11 Internationales
24.11 -25.11 Kommunikation
Niederländisch
Intensivtraining NL II
Wirkung und Präsentation Rhetorikseminar
Die Zukunft Europas
Wirkung und Präsentation Rhetorikseminar
Dezember
14.12 -19.12 Internationales Im Focus: Migrationsbewegungen nach Europa
7
Seminare
Bildungsurlaub:
Die mit dem folgenden Symbol
gekennzeichneten Veranstaltungen sind in Niedersachsen als
Bildungsurlaub anerkannt,
teilweise auch in anderen Bundesländern.
Nähere Informationen zum Bildungsurlaub
unter: www.aewb-nds.de
--> Bildungsurlaub
Politik / Ökonomie / Ökologie
Ehrenamtliche Arbeit in Kirche und
Gesellschaft
17.01.14 - 19.01.14
14-03-1671
Edda Smidt
Werkstatt Ökonomie
In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft
FernStudium-Nordwest
24.01. - 26.01.14
31.01. - 02.02.14
07.02. - 09.02.14
14.02. - 16.02.14
21.02. - 23.02.14
28.02. - 02.03.14
Pädagogisches Team des Europahauses
Planspiele in der Politischen Bildung.
Europa in Aktion!
Workshop für Lehrkräfte aller Schulformen
sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der
außerschulischen Jugend‐ und Erwachsenenbildung
19.02 - 21.02.14
14-08-1795
Kalle Puls-Janssen
„Well nich will dieken, de mutt wieken“Küstenschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe unter ökonomischen und
ökologischen Gesichtspunkten
Deichbau und Küstenschutz sind
untrennbar mit Ostfrieslands
Geschichte verbunden. Der
Kampf gegen den „Blanken Hans“ hat
immer einen äußerst wichtigen Stellenwert
gehabt. Wer nicht seinen Teil zu diesem
Kampf beitragen konnte, durfte fortan nicht
mehr in der Dorfgemeinschaft bleiben – so
hart waren die Regeln, die das Überleben
sichern sollten. Heute hat sich der Küstenschutz natürlich völlig verändert, aber er ist
deswegen nicht weniger wichtig geworden.
Dafür sorgen allein schon die Debatten um
die Erhöhung der Meeresspiegel als Folge
der Klimaveränderungen. Wir wollen
gemeinsam einen Vergleich zwischen
früher und heute ziehen und schauen,
welchen Einfluss der Küstenschutz und
Landesentwässerung auf das gesellschaftliche Leben haben und hatten. Wir werden
uns eine aktuelle Deichbaustelle anschauen
und das Emssperrwerk in Gandersum unter
die Lupe nehmen.
10.03. ¬- 14.03.14
14-11-1729
Kalle Puls-Janssen
TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
Arbeitsfeldbezogene Politische Bildung
In Kooperation mit dem AdB
10.03. - 14.03.14
14-11-1679
Edda Smidt
8
www.europahaus-aurich.de
„Eine der letzten ursprünglichen Naturlandschaften stirbt – Das Moor“
Großflächige, unberührte
Moorgebiete gibt es kaum noch.
Der Lebensraum für ganz
spezielle Pflanzen und Tieren ist fast
vollständig zerstört. Es hat 10.000 Jahre
gedauert, bis die Moore zu ihrer Größe
gewachsen sind – in knapp 250 Jahren hat
es der Mensch geschafft, die Moore in
Deutschland zu über 95% zu zerstören. Wir
werden uns mit der Geschichte des
Torfabbaus befassen, der eng verknüpft ist
mit der Regionalgeschichte Ostfrieslands
und wir werden uns Projekte anschauen,
die auf den Schutz der letzten Moorflächen
gerichtet sind.
17.03. - 21.03.14
14-11-1730
Kalle Puls-Janssen TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
„Vom Törfmuttje*
bis zum Containerschiff“
Wer die Menschen und ihre
Geschichte an der Küste wirklich
verstehen will, der kommt an der
Geschichte des Schiffbaus nicht vorbei. Die
Werften haben vielen Menschen Arbeit und
Brot gegeben. Sie waren die Lebenswelt
vieler Arbeiter. In fast jedem kleinen
Fehnort gab es mehrere Werften. Heute hat
sich viel verändert. Torfschiffe (*Törfmuttjes)
werden gar nicht mehr gebaut. Auch
Fischkutter werden auf deutschen Werften
nicht mehr auf Kiel gelegt. Gegen die
Konkurrenz im Schiffbau aus Fernost haben
europäische Werften nur noch eine Chance,
wenn sie in den Spezialschiffbau einsteigen.
Ein gutes Beispiel dafür ist die Meyer-Werft
in Papenburg, die Luxus-Passagier-Liner
baut. Auf den ehemaligen Thyssen- Nordseewerken in Emden werden keine Schiffe
mehr gebaut. Stattdessen werden dort jetzt
Türme und Fundamente für Offshore-Windräder und Plattformen für Umspannwerke
auf See gebaut…
31.03. - 04.04.14
14-13-1731
Kalle Puls-Janssen
TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
„Im Spannungsfeld zwischen
Ökonomie und Ökologie“ Immer wieder treffen wir auf die
gleiche Situation: Mit dem
Hinweis auf notwendige
Arbeitsplätze werden wichtige Naturräume
gefährdet oder gar zerstört und umgekehrt
behindern Naturschutzauflagen die
Ansiedlung oder den Erhalt von Arbeitsplätzen. In diesem Spannungsfeld Lösungen zu
finden, die beiden Seiten gerecht werden,
ist oft fast unmöglich. Wie dies in der Praxis
aussieht, wollen wir uns an verschiedenen
Beispielen in der Region Ostfriesland
ansehen. Da geht es um Schiffbau, um
Tourismus und um die Landwirtschaft auf
der einen Seite; um Flüsse, um das
Wattenmeer und die Feuchtgebiete auf der
anderen Seite.
Wir werden einen Teil der Exkursionen mit
dem Paddelboot bzw. mit dem Fahrrad
durchführen. Mit der Anmeldung wird die
Verbindlichkeit der Teilnahme an diesen
Exkursionen anerkannt.
12.05. - 16.05.14
14-20-1733
07.07. - 11.07.14
14-28-1739 Kalle Puls-Janssen
TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
Planlos in die (Verkehrs-) Zukunft?!
Die Situation auf Deutschlands
Straßen verschärft sich seit den
90er Jahren beständig. Hierbei ist
nicht nur ein beständig steigendes
Verkehrsaufkommen zu registrieren.
Fehlende Millionen bei der Sanierung von
Straßen führen zu stetigen Geschwindigkeitsbegrenzungen. Steigende LKW
Transporte durch Dörfer und Städte
belasten die Bevölkerung extrem. Ein
Umdenken ist erforderlich!
Das Seminar beschreibt in einer Bestandsaufnahme die derzeitige Situation auf
Straße, Schiene sowie bei Schifffahrt und
Luftverkehr. Letztlich sollen Alternativen
aus benachbarten Ländern vorgestellt und
diskutiert werden. Die persönliche Einstellung soll diskutiert und reflektiert werden.
Hinweis: Ein Motorrad ist erforderlich!
12.05. - 16.05.14
14-20-1732
19.05. - 23.05.14
14-21-1735
07.07. - 11.07.14
14-28-1740
15.09. - 19.09.14
14-38-1745 Kalle Puls-Janssen / Kurt Werkmeister
TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
„Ein unverzichtbares Element –
Das Wasser“
Es ist so wichtig, und doch
beachten wir es kaum. Es ist für
uns selbstverständlich, dass wir
den Wasserhahn öffnen und dass sauberes,
klares Wasser hervorsprudelt. Es ist so billig,
dass wir über Wasser sparen gar nicht
nachdenken. In anderen Ländern der Welt
ist das ganz anders: Mehr als eine Milliarde
Menschen haben keinen Zugang zu
sauberem Trinkwasser. Man sagt sogar, dass
es Kriege geben könnte um Trinkwasser.
Unser Abwasser? Fließt doch in die
Kanalisation! Warum also darüber nachdenken... Unsere Flüsse? Unser Wattenmeer?
Besteht da vielleicht ein Zusammenhang?
Wir wollen uns gemeinsam auf die Spur
setzen. Wir werden einen Teil der geplanten
Exkursionen mit dem Fahrrad bzw. mit
Paddelbooten durchführen. Mit der
Anmeldung wird die Verbindlichkeit der
Teilnahme an diesen Exkursionen anerkannt.
19.05. - 23.05.14
14-21-1734
Kalle Puls-Janssen
TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
„Modernste Technik oder Museum: Mühlen in der Region Ostfriesland“Aus der Historie lernen - aktuelle Diskussionen um die Windenergie begleiten
- Zukunft gestalten
Seit Jahrhunderten prägen
Windmühlen das Bild der Landschaft in Ostfriesland. Sie dienten
zunächst zur Entwässerung, später zum
Mahlen von Getreide und zur Produktion
von Graupen und Öl. Heute wird mit Hilfe
des Windes in großem Stil elektrischer
Strom produziert. Gerade letzteres ist nicht
ganz unumstritten: Das Landschaftsbild
wandelt sich und die Naturschützer, die die
Zugvögel im Nationalpark Wattenmeer im
Blick haben, sind auch nicht begeistert. Am
9
Beispiel der Mühlen wollen wir einen Teil
der Sozialgeschichte Ostfrieslands kennen
lernen. Wir werden einen Teil der geplanten
Exkursionen mit dem Fahrrad durchführen.
Mit der Anmeldung wird die Verbindlichkeit der Teilnahme an diesen Exkursionen
anerkannt
02.06 - 06.06.14
14-23-1736
28.07 - 01.08.14
14-31-1742 Kalle Puls-Janssen
TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
Nahrungsgrundlage früher - Heute ein
Wirtschaftszweig und gleichzeitig Hobby: Fischerei in Ostfriesland unter historischen, ökonomischen und ökologischen
Aspekten
Ostfriesland war über Jahrhunderte von der Landwirtschaft,
Handel, Schiffbau und insbesondere von der Fischerei geprägt. Wie wichtig
diese für die Existenz der Bewohner der
ostfriesischen Inseln war, wird deutlich,
wenn man sich auf die historischen Spuren
z.B. der Norderneyer Fischer und ihrer
Familien im 19 Jahrhundert macht: Die
Männer gingen auf Schellfisch, während die
Fischersfrauen und Kinder das Würmergraben übernahmen. Schon damals wie heute
hatten die Fischer aber mit internationaler
Konkurrenz zu kämpfen. Welchen ökonomischen und ökologischen Problemen steht
die Fischerei heute gegenüber? Gibt es
überhaupt noch Fischer an der Küste?
10
Ist Fischerei weiterhin ein wichtiger
Wirtschaftzweig? Heutzutage nehmen die
Umsätze aus dem Tourismus vor allem auf
den Inseln mittlerweile diese Position ein.
Da boomt auch der Angeltourismus in
Ostfriesland. Aber Berufsfischer wie
Hobby-Angler haben mit Überfischung,
Umweltverschmutzung und Globalisierung
der Fischerei gleichermaßen zu kämpfen.
Welche Zukunft steht der Fischerei in
Ostfriesland bevor?
23.06. - 27.06.14
14-26-1747
Ulrike Seinen-Schatz/ N.N.
TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
„Das Wattenmeer – Schutzgebiet, Erlebnispark oder Bereitstellungsgebiet für
Windenergie?“
Das Wattenmeer an der Nordseeküste ist einmalig auf der ganzen
Welt. Es ist in seiner ökologischen
Bedeutung unersetzlich und wurde zu
seinem Schutz zum Nationalpark erklärt. Im
Juni 2009 erfolgte auch die Anerkennung
als „Weltnaturerbe“ durch die UNESCO. Aber
die Bedrohungen für diesen einzigartigen
Naturraum sind vielfältig. Öl- und Gasförderung, Küstenschutz, Schifffahrt und
Tourismus gehören dazu. Die Off-Shore-Windenergie gewinnt immer mehr an
Fahrt. Wir werden uns vor Ort ein Bild dazu
machen ob und wie es gelingen kann,
ökologische, wirtschaftliche und soziale
Belange miteinander zu verknüpfen. Zum
Programm gehört auch eine Wattwanderung von ca. 2,5 Stunden. Mit der Anmeldung wird die Verbindlichkeit der Teilnahme an dieser Exkursion anerkannt
23.06. - 27.06.14
14-26-1737
Kalle Puls-Janssen
TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
www.europahaus-aurich.de
Vom Armenhaus im Nordwesten zu einem modernen Wirtschaftsstandort - Das
Rheiderland
Früher herrschte im Rheiderland
zwischen der Ems und der holländischen Grenze oftmals bitterste
Armut. Die geografische Randlage brachte
eine wirtschaftliche Isolierung mit sich.
Landarbeiter waren gezwungen, sich im
benachbarten Holland als Erntearbeiter zu
verdingen. Die Arbeitsbedingungen in den
Ziegeleien an der Ems waren hart und
entbehrungsreich. Heute sieht es ganz
anders aus. Die sog. Polderbauern
wirtschaften auf ertragreichen Böden, die
Windenergie hat sich auch im Rheiderland
entwickelt und in den Salzkavernen unter
der Erdoberfläche verbergen sich große
Teile der Gas- und Ölreserven Deutschlands.
Gleichzeitig spielt der Vogelschutz im
Rheiderland eine große Rolle. Wir werden
uns im Rahmen von Exkursionen den
aktuellen Stand der Dinge aus der Nähe
anschauen. Einen Teil der geplanten
Exkursionen werden wir mit dem Fahrrad
durchführen. Mit der Anmeldung wird die
Verbindlichkeit der Teilnahme an diesen
Exkursionen anerkannt
30.06 - 04.07.14
14-27-1738
08.09 - 12.09.14
14-37-1743
Kalle Puls-Janssen
TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
frauenORTE in Ostfriesland – Frauengeschichte und Frauenkultur als historisches Erbe
(Seminarbeschreibung siehe
Programmbereich Frauen)
08.09. - 11.09.14
14-37-1727
Almina Gerdes / Ulrike Seinen-Schatz
TN-Gebühr: 187,00 €/DZ, 217,00 €/EZ
Fremdenverkehr in einem strukturschwachen Gebiet: Chancen und Risiken
am Beispiel Ostfriesland
Wie kann und sollte man den
Fremdenverkehr in Ostfriesland
gestalten? „Banana-Boats“ im
Wattenmeer und Drachenboote auf den
Fehnkanälen? Bestimmt nicht! Es ist sicher
wichtig und richtig, sich auf das Typische
und Einmalige in der Region zu konzentrieren. Aber altbacken und langweilig darf es
auch nicht sein… Und dann soll das Ganze
auch noch natur- und sozialverträglich
sein…
Keine leichte Aufgabe – und doch funktioniert es schon an vielen Stellen. In unserem
Bildungsurlaub wollen wir erkunden wo die
Erfolgsrezepte liegen und wo die Fallstricke
lauern. Wir werden einen Teil der geplanten
Exkursionen mit dem Fahrrad durchführen.
Mit der Anmeldung wird die Verbindlichkeit der Teilnahme an diesen Exkursionen
anerkannt.
21.07 - 25.07.14
14-30-1741
15.09 - 19.09.14
14-38-1744 Kalle Puls-Janssen TN-Gebühr: 245,00 €/DZ, 285,00 €/EZ
70 Jahre KZ Engerhafe: Aus der Geschichte lernen für die Zukunft in Europa
In Kooperation mit dem Verein Gedenkstätte Engerhafe e.V., den Angehörigen und
allen, die sich für das Thema interessieren,
wollen wir uns auf eine intensive Spurensuche begeben.
17.10. – 19.10.14 14-42-1777
Beenhard Oldigs / Dr. Ulrich Kohlhoff
EDV / Neue Medien
Einführung in die EDV und das Internet
für Frauen
(Seminarbeschreibung siehe
Programmbereich Frauen)
06.01. – 08.01.14 14-02-1751
22.09. – 24.09.14 14-39-1752
Anke Behrendt / Angelika Heinich
TN-Gebühr: 140,00 €/DZ, 160,00 €/EZ
Einführung in die EDV und das Internet
für Frauen (Fortgeschrittene)
(Seminarbeschreibung siehe
Programmbereich Frauen)
27.01. – 29.01.14
14-05-1753
29.09. – 01.10.14
14-40-1754 Anke Behrendt / Angelika Heinich
TN-Gebühr: 140,00 €/DZ, 160,00 €/EZ
Fotobücher am PC gestalten für Freizeit
und Beruf - gewusst wie!
Warum digitale Fotos auf dem PC
verstauben lassen? Ein Fotobuch
lässt sich viel besser zeigen und
anschauen. Es bietet die Möglichkeit, Fotos
mit persönlichen Texten zu versehen und
eignet sich ebenso für berufliche Zwecke
wie als Geschenk. Wie Sie Ihr persönliches
Fotobuch am PC gestalten und online oder
per CD bestellen, zeigt dieser Kurs. PC- und
Internet-Grundkenntnisse sind erforderlich.
26.05. – 28.05.14
14-26-1775
05.09. – 07.09.14
14-36-1773
Edda Smidt / Anke Behrendt
TN-Gebühr: 140,00 €/DZ, 160,00 €/EZ
Flyer & Einladungen
ansprechend gestalten
Wie mache ich neugierig? Wie
setze ich Informationen so um,
dass sie auffallen und gelesen
werden? Dazu reicht es nicht, mal eben
etwas auf dem PC zusammen zu basteln
und zu kopieren. Kreativität und Ideen
gehören ebenso dazu wie Kenntnisse über
Gestaltung, Wirkung von Farben und die
Auswahl der richtigen Schriften und Bilder.
In diesem Bildungsurlaub erfahren Sie mehr
über das „Gewisse Etwas“. Wir arbeiten mit
MS Word und Publisher, binden Fotos und
Grafiken ein und gestalten so unsere
eigenen Flyer, Einladungen und Plakate.
Voraussetzungen: Grundkenntnisse in der
EDV (Textverarbeitung)
23.04. – 25.04.14
14-17-1755
Angelika Heinich / Anke Behrendt
TN-Gebühr: 140,00 €/DZ, 160,00 €/EZ
11
Digitale Fotografie und Bildbearbeitung
– von der Aufnahme
bis zum perfekten Bild
Digitale Fotografie und Bildbearbeitung am PC gewinnen immer
mehr an Bedeutung, sowohl im
Berufsleben als auch privat. Dieser Kurs
vermittelt die Funktionsweisen der Kamera
ebenso wie die Übertragung, zweckorientierte Bearbeitung und Ausgabe von
digitalen Bildern. Gemischt mit vielen
praktischen Übungen sowie Exkursionen
werden wir am Ende die Kameraeinstellungen motivabhängig vornehmen können
und wissen, was sich hinter Histogramm,
Weißabgleich und ISO verbirgt. Wir können
mit Messwertspeicher und Belichtungskorrektur umgehen.
Bildbearbeitung beinhaltet u. a.:
- richtiger Einsatz von Werkzeugen und
Hilfsmitteln
- digitale Bilder korrigieren und optimieren
- Fotomontage und Texte
- Ebenentechnik
- Bildgröße und Dateiformat, Bildausgabe
- RAW-Daten-Verarbeitung
Voraussetzung: Grundkenntnisse am PC.
Bitte eigene Digitalkamera (möglichst
Spiegelreflex) und Bedienungshandbuch
mitbringen sowie 3-5 eigene Fotos für die
Bildbesprechung.
06.10. – 10.10.14
14-41-1756
Angelika Heinich / Anke Behrendt
TN-Gebühr: 300,00 €/DZ, 340,00/EZ
12
Gesundheit /
Persönlichkeitsbildung /
Psychologie
Tod und Sterben als Frage interkultureller Kompetenz
Das Tabuthema Sterben in der multikulturellen Welt wirft viele Fragen auf.
In Kooperation mit der Krankenpflegeschule Norden
15.01.-17.01.14
14-03-1613 Angelika Heinich / Edda Smidt
Weiterbildung Systemische Kinesiologie
Sie lernen, den Blick auf die Ressourcen und
ein gesundes Gleichgewicht zu lenken und
Rollen- und Konfliktmuster, sowie innere
Widersprüche zu lösen. Vermittelt werden
leicht erlernbare effiziente Methoden aus
der Systemischen Kinesiologie, um innere
Fesseln zu sprengen und das Leben eigenverantwortlich zu gestalten.
17.01. – 19.01.14 13.02. – 14.02.14
09.05. – 11.05.14
27.06. – 29.06.14
19.09. – 21.09.14
Angelika Heinich / Birgit Ehring-Timm
Stressmanagement für ein friedliches
Zusammenleben
Die fortschreitenden Veränderungen in unserer Gesellschaft –
besonders in der Arbeitswelt –
stellen für manche Menschen eine
Herausforderung dar, der sie sich nicht
wirklich gewachsen fühlen. Solche
Überforderung führt zu negativem Stress,
was wiederum Unsicherheit und Angst
erzeugt und sogar Aggression, Hilflosigkeit
oder Lähmung zur Folge haben kann. Dies
www.europahaus-aurich.de
gefährdet nicht allein das persönliche
Wohlbefinden, sondern auch die Voraussetzungen für eine lebendige Demokratie.
Denn: Wer Stress hat, ist nicht innerlich
friedlich, tolerant oder empathisch, ist nicht
wirklich urteilsfähig und engagiert, sondern
vor allem damit beschäftigt, sein eigenes
Überleben zu sichern – egal wie und auf
wessen Kosten. Stress untergräbt also die
Basis für eine Beteiligung an gesellschaftlichen Prozessen.
Dieser Bildungsurlaub basiert auf den neuesten Erkenntnissen der Stressforschung
und zeigt in Theorie und Praxis auf, wie
Stress erkannt, entschärft und aufgelöst werden kann. Stressbewältigung ist
eigentlich keine große Sache – sie beginnt
mit kleinen, aber effektiven Schritten – man
muss nur wissen mit welchen.
07.04. – 11.04.14
14-15-1709
20.10. – 24.10.14
14-43-1710
(2. Termin nur für Frauen !)
Edda Smidt / Lilli Tissen
TN-Gebühr: 340,00 €/DZ, 380,00 €/EZ
(mit Bildungsprämie 240,00€)
Suchtproblematik in der Familie
Alkohol, Drogen, Medikamente…
Was können Eltern tun?
27.06. – 29.06.14 14-26-1592
Pädagogisches Team des Europahauses
Seminare für Jugendliche
und MultiplikatorInnen
Durchblick für Zukunft
Viele junge Menschen engagieren sich
als Freiwillige für die Umwelt. Sie arbeiten
für den Tierschutz, für die Erhaltung von
Biotopen, kümmern sich um Naturschutzgebiete oder um die Umweltbildung. Dabei
machen sie wichtige Erfahrungen sowohl
im Hinblick auf ihre Persönlichkeitsentwicklung als auch auf ihre weiteren beruflichen
Perspektiven. In diesem Seminar ist ebenso
Raum für Diskussionen über Rahmenbedingungen und aktuelle Entwicklungen wie für
gegenseitigen Erfahrungsaustausch oder
Hilfestellung bei Problemen. Um neben
ihren Umwelt- und Sozialkompetenzen
die im heutigen Berufsleben zunehmend
bedeutsame Medienkompetenz zu stärken,
bereiten die Teilnehmenden die im Seminar
gewonnenen Erkenntnisse mit unterschiedlichen Medien und Methoden zu kleineren
öffentlichkeitswirksamen Produktionen
auf. Hiermit verbessern sie ihre persönlichen Fähigkeiten und Jobchancen und
unterstützen zugleich die eigene Interessenvertretung und Lobbyarbeit, welche
auch zukünftig notwendige Stützen der
Freiwilligen-Arbeit sein werden.
06.01.-11.01.14 14-03-1757
20.01.-25.01.14
14-04-1672
Edda Smidt / Kalle Puls-Janssen
Das SV-Seminar als Motor für Teilhabeprozesse im Lebensraum Schule
In Koop. mit der Landesschulbehörde
Wir beschäftigen uns mit den Möglichkeiten und Grenzen von Partizipation in der
Schule, arbeiten an der Teamentwicklung
und bereiten die Durchführung von SV-Seminaren vor, um die Beteiligung junger
Menschen an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen zu fördern.
10.02.-12.02.14 14-07-1803
Edda Smidt
Wenn ZWEI sich streiten - können DRITTE
vermitteln...
StreitschlichterInnen oder KonfliktlotsInnen
gibt es heutzutage in nahezu jeder allgemein bildenden Schule. Doch auch für Jugendliche auf dem Weg in den Beruf rückt
die Frage nach gelungener Kommunikation
und Konfliktbewältigung immer stärker
ins Blickfeld, denn schwierige Auseinandersetzungen in Studium und Beruf sind
keine Seltenheit. In diesem Seminar soll
darum mediative Kompetenz gelernt und
geübt werden, die nicht nur hilfreich ist bei
eigenen Konflikten, sondern eine wichtige
Zusatzqualifikation für den Arbeitsmarkt
der Zukunft darstellt.
26.05.-28.05.14
14-22-1809
Edda Smidt
Schickes Handy aus den Entwicklungsländern - Theaterprojekt
In Kooperation mit dem Elternverein für
krebskranke Kinder und ihre Familien in
Ostfriesland und Umgebung e.V.
04.07.-06.07.14
14-27-1800
Angelika Heinich
„audio-slides“ spannende Spurensuche mit Bild & Ton
Workshop für MultiplikatorInnen aus der
(außer)schulischen Bildungs-/Jugendarbeit
in Kooperation mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) und der
Nds. Landesmedienanstalt (NLM).
Mit Ton unterlegte Bilder helfen bei der authentischen Wissensvermittlung und bringen Leben & Erlebtes in den Bildungsalltag
– und zwar umso mehr, wenn die „audio-slides“ von den Teilnehmenden selbst erstellt
werden. Wir werden uns daher nicht nur
mit den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten
dieser attraktiven Methode beschäftigen,
sondern auch ganz praktisch und konkret
mit deren Konzeption und Produktion.
11.09.-13.09.14
14-43-1807
Edda Smidt / N.N.
Im Focus: Migrationsbewegungen nach
Europa oder:
Nach Lampedusa ist alles anders
In Kooperation mit
Unesco - Projekt- (Schul-) Gruppen
14.12.-19.12.14 14-50-1759
Pirjo Niskanen / Angelika Heinich
13
ZukunftsBaustellen_
under construction!
JUGEND erARBEITet sich
ihre ZUKUNFT
Ein Projekt im Programm „Politische Jugendbildung“ des AdB:
Junge Menschen im Übergang zwischen
Schule und Beruf brauchen mehr als eine
auf Berufsvorbereitung reduzierte Bildung.
Zur Entwicklung entfalteter Persönlichkeiten, die gesellschaftliche Schlüsselprobleme
bearbeiten, gehören z.B. auch die Fähigkeit
zur Selbst- und Mitbestimmung und zur
Solidarität. Angesichts der hohen zeitlichen Verdichtungen in Schule, Ausbildung
und Studium ist hier die außerschulische
Bildungsarbeit gefordert, in der sich alle
jungen Menschen diese Kompetenzen aneignen können. Während der Projektlaufzeit
von 2011– 2016 bieten wir unterschiedliche
Seminare aus folgenden Schwerpunkten an:
I Aus der Geschichte lernen:
Arbeit – früher und heute
Woher kommen unsere Vorstellungen und
Werte bezüglich Arbeit und Beruf? Woher
die Wünsche und Träume, aber auch Befürchtungen? Was hat sich in der Arbeitswelt verändert – zum Guten, zum Schlechten? Diesen und anderen Fragen sollen
Jugendliche nachgehen mit vorwiegend
explorativen Methoden (z.B. Interviews,
Internetrecherche, Museumsbesuche). Am
Ende sollen die Erkenntnisse in kleineren
Medienproduktionen aufbereitet und veröffentlicht werden.
II Den Horizont erweitern:
Arbeiten – hier und anderswo
Arbeiten in der Fremde und Fremde in
der Arbeit. Lernen und Arbeiten in Europa
und einer globalisierten Welt. Nicht nur
Berufschancen und Lernmobilität junger
Menschen sollen gefördert werden, sondern auch die Reflektion und Vermeidung
14
von Diskriminierungen und Rassismen in
Schule und Arbeitswelt, die Aufarbeitung
von Arbeitsmigrationsgeschichte(n) und
Auseinandersetzung mit der Grenzpendlerproblematik.
III Selbst erfahren:
Eigene Zukunft erarbeiten
Diese Maßnahmen bieten
vorrangig Orientierungshilfen im Übergang zwischen
Schule und Beruf, dienen der
Vermittlung von Soft-Skills
und unterstützen Jugendliche
bei der Lebensplanung und
eigenen Interessensvertretung, indem sie an ihrer aktuellen Lebenswelt ansetzen
und methodisch vor allem
peer-to-peer-Kommunikation
und -Leadership nutzen.
IV Zukunft gestalten:
Übermorgen-Arbeit (er)finden
Durch Information und Recherchen zu den
Themen „Gleiche Rechte und Gerechtigkeit“, „Schutz von Umwelt und Gesundheit“
sowie „Nachhaltig arbeiten und wirtschaften“ sollen Heranwachsende motiviert
und befähigt werden, Verantwortung zu
übernehmen gegenüber sich selbst und
der Gesellschaft, Solidaritätskompetenz
erwerben und ihre Utopie- und Teamfähigkeit stärken.
Weitere Informationen sind erhältlich über
die Projektleitung:
Edda Smidt
(Jugendbildungsreferentin /
Berufswahlcoach)
unter 04941 / 9527-14 oder
smidt@europahaus-aurich.de
www.europahaus-aurich.de
E
Mehr Kompetenz im hrenamt –
Ein Kooperationsprojekt zwischen
dem örtlichen Kreisjugendring
und dem Europahaus Aurich
Mehr Kompetenz im Ehrenamt:
Kinder und Jugendliche schützen mit
dem § 8b SGB VIII
In der Jugendarbeit stehen Ehrenamtliche
meist im direkten, oft engen Verhältnis zu
Kindern und Jugendlichen. Wir wollen uns
daher mit Fragen der Verletzung dieses
Vertrauens und einer Gefährdung des
Kindeswohls auseinander setzen und dazu
die Regelungen des neuen Bundeskinderschutzgesetzes (BKiSchG) zur fachlichen
Beratung und Begleitung zum Schutz von
Kindern und Jugendlichen kennen lernen.
08.02.14 14-06-1811
Mehr Kompetenz im Ehrenamt:
Wenn die Jugendarbeit zum Erlebnis
wird …
In diesem Wochenendseminar lernen wir
die Möglichkeiten und Grenzen erlebnispä-
dagogischer Methoden in der Jugendarbeit in Theorie und Praxis kennen. Dazu
tauschen und probieren wir entsprechende
Anregungen für die tägliche Arbeit aus.
26. - 27. 07.
14-30-1812
Mehr Kompetenz im Ehrenamt:
FAIRkochen und so weiter … für JugendgruppenleiterInnen
Wir gucken über den Tellerrand und
anderen Ländern in die Töpfe, lassen es uns
schmecken und beschäftigen uns dabei mit
nachhaltigem Einkaufen, Esskulturen und
Müllvermeidung in der Jugendarbeit.
Alle Veranstaltungen werden offiziell als
Qualifikationsnachweis
im Rahmen der Juleica-Ausbildung
anerkannt.
Weitere Auskünfte zu Terminen, Preisen, etc.
geben wir gerne persönlich:
Edda Smidt
04941 / 9527-14
smidt@europahaus-aurich.de
Tim Molitor
04941 / 991387
info@kjr-aurich.de
Konflikte fair & demokratisch lösen –
Vermeidung von Eskalation,
Mobbing und Gewalt
conTAKTwerk
Projekt zur Qualifizierung und
Vernetzung von (außer)schulischen
StreitschlichterInnen in Ostfriesland
Bereits in etlichen Schulen unserer Region
unterstützen junge StreitschlichterInnen
bei der Deeskalation und Lösung von
Konflikten unter SchülerInnen. Durch ihr
Vorbildverhalten tragen sie außerdem dazu
bei, dass MitschülerInnen bedachter und
sensibler miteinander umgehen. So kann
schon im Vorfeld mancher Streit vermieden
werden.
Wichtig für die Ausübung dieser ehrenamtlichen Tätigkeit sind erschwingliche
Angebote zur Erst- und Weiterqualifizierung, Möglichkeiten zum Austausch und
die öffentliche Anerkennung. Dies ist Ziel
unseres Projektes conTAKTwerk, das u.a.
vom Land Niedersachsen, dem Kinder- und
Jugendplan des Bundes sowie verschiedenen Lions Clubs aus der Region und einigen
örtlichen Firmen gesponsert wird.
conTAKTwerkTAG Der 2. ostfrieslandweite Fachtag für StreitschlichterInnen und
MultiplikatorInnen aus Schule und Jugendarbeit/-hilfe findet am
01.Oktober 2014 statt.
Aktuelle Informationen dazu folgen in der
zweiten Jahreshälfte auf unserer Homepage.
conTAKTwerkKURSe Die dreitägigen
Qualifizierungsseminare werden für jede
einzelne Gruppe zugeschnitten und sind für
Jugendliche aller Schulformen ab Klasse 5.
geeignet. Hier können die Teilnehmenden – ganz ohne Leistungs- und Notendruck – voneinander und miteinander
lernen, gewaltfrei zu kommunizieren und
zu schlichten anstatt zu streiten.
(Termine / TN-Gebühr nach Absprache)
Weitere Infos über die Projektleitung:
Edda Smidt
unter 04941 / 9527-14 oder
smidt@europahaus-aurich.de
15
Seminare für Frauen
Einführung in die EDV und das Internet
für Frauen
Sie wollen stressfrei den
Computer kennen lernen?
Andere PC-Kurse sind Ihnen zu
schnell? Dann sind Sie bei uns richtig!
Dieser Bildungsurlaub richtet sich an
Frauen, die keine Erfahrung mit dem
Computer haben. Werden Sie neugierig auf
die Möglichkeiten, die der Computer bietet.
In der kleinen Gruppe wird auf Fragen und
Wünsche eingegangen. Wir werden Texte
schreiben und formatieren, verändern und
gestalten. Nach dem Abspeichern wollen
wir auch alles wieder finden. Ein kurzer
Ausflug ins Internet rundet das Seminar ab.
06.01. - 08.01.14
14-02-1751
22.09. - 24.09.14
14-39-1752
Anke Behrendt / Angelika Heinich
TN-Gebühr: 140,00 €/DZ, 160,00 €/EZ
Einführung in die EDV und das Internet
für Frauen (Fortgeschrittene)
Aufbauend auf den Kurs
„Einführung in die EDV und das
Internet“ und für Teilnehmerinnen mit geringen Vorkenntnisse werden wir
nach einer Wiederholung des Erlernten
(Word), mit dem Graphikprogramm
Publisher Broschüren erstellen, Einladungen entwerfen, Bilder bearbeiten. Zum
Abschluss wollen wir eine E-Mail Adresse
einrichten, Mails mit und ohne Anhang
verschicken und verwalten.
27.01. - 29.01.14
14-05-1753
29.09. - 01.10.14
14-40-1754
Anke Behrendt / Angelika Heinich
TN-Gebühr: 140,00 €/DZ, 160,00 €/EZ
16
Stressmanagement für ein friedliches
Zusammenleben
(Seminarbeschreibung siehe
Programmbereich Gesundheit)
20.10. - 24.10.14
14-43-1710
(Termin nur für Frauen)
Edda Smidt / Lilli Tissen
TN-Gebühr: 340,00 €/DZ, 380,00€/EZ
(mit Bildungsprämie: 240,00 €)
frauenORTE in Ostfriesland – Frauengeschichte und Frauenkultur als
historisches Erbe
In Kooperation mit der Initiative
frauenORTE Niedersachsen des
Landesfrauenrates Niedersachsen
Leben und Wirken von Frauen in der
Geschichte gehören zu unserem kulturellen
Erbe. Frauengeschichte und Frauenkultur
müssen jedoch in der Erinnerungskultur
noch fester verankert werden In diesem
Bildungsurlaub gehen wir auf Entdeckungstouren nach Spuren historischer
Frauenpersönlichkeiten in den Städten
und Gemeinden Ostfrieslands und können
neben dem längst vergessenen Alltäglichen
manches bisher Unbekannte, Überraschende und Außergewöhnliche entdecken: So
gehörte etwa die Krummhörnerin Hermine
Heusler-Edenhuizen zu den Pionierinnen
der akademischen Frauenberufe. Sie
arbeitete jahrzehntelang als erste nieder-
www.europahaus-aurich.de
gelassene Fachärztin für Frauenkrankheiten
und Geburtshilfe. Begegnen werden uns
auch die Spuren der in Norden geborenen
Recha Freier. Sie war eine deutsch-jüdische Widerstandskämpferin gegen den
Nationalsozialismus, Lehrerin und Dichterin.
Hierzulande ist sie nur wenigen bekannt.
1981 wurde Recha Freier der Israel-Preis „Für
besondere Verdienste für Gesellschaft und
Staat“ verliehen, die höchste Auszeichnung
des Staates Israel. In Leer ist Wilhelmine
Siefkes, Lehrerin und Schriftstellerin als
Frauenort schon fester Bestandteil der
Stadtgeschichte.
08.09. - 11.09.14 14-37-1727
Almina Gerdes / Ulrike Seinen-Schatz
TN-Gebühr: 187,00 €/DZ, 217,00€/DZ
Integrationskurs für Frauen
In diesem ganzjährigen Kurs können
Frauen Deutsch als Fremdsprache
erlernen. Das Niveau ist A1-B1 mit anschließender DTZ-Prüfung (Deutsch-Test
für Zuwanderer). Der Unterricht findet
dreimal wöchentlich am Vormittag statt.
Eine Betreuung der Kleinkinder wird in
unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsortes angeboten.
Bärbel de Berg-Bolte u. Dariya Agdemir
Informationen
Icke-Marie Janssen: 04941 9527-10
Internationales und Europa
Schule und Lehramtsausbildung
in Niedersachsen
Seminar für Studentinnen und Studenten
des Lehramts Deutsch in Kooperation
mit der Niedersächsischen Partnerregion
Wroclaw
12.01. - 18.01.14
14-02-1758 Kalle Puls-Janssen
Schülervertretung als Lernfeld für demokratische Strukturen und bürgerschaftliches Engagement
Internationales Schülervertretungstreffen
mit Gruppen aus Wales, Finnland und
Deutschland
30.01. – 08.02.14
14-05-1713 Pirjo Niskanen
Rechtsradikalismus und Rassismus
in Sozialen Medien – Internet als ein
Werkzeug für Solidarität oder Hass?
Internationale Jugendbegegnung mit Gruppen aus Italien, den Niederlanden, Spanien
und Deutschland
23.03. – 28.03.14
14-12-1629
Pirjo Niskanen / Angelika Heinich
„Berufsbildung ohne Grenzen“ – Mobilität in der Ausbildung
Während ein Auslandsaufenthalt für
Studierende schon fast selbstverständlich
geworden ist, absolvieren nur 3 Prozent der
Auszubildenden ein Praktikum im Ausland.
Was müssen Auszubildende wissen, die
ihre Ausbildung in einem anderen EU Land
absolvieren möchten?
30.03. - 1.4.14
14-13-1799
Beenhard Oldigs
Psychische und physische Gesundheit als
wichtige Werte in Europa
Internationale Jugendbegegnung mit Gruppen aus England, Finnland, Polen, Spanien
und Deutschland
11.04. – 20.04.14 14-15-1762
Pirjo Niskanen
Was ist mit Europa – Was ist mit uns?
Internationale Jugendbegegnung mit
Gruppen aus Baskenland, Finnland, Polen
und Deutschland
06.06. – 15.06.14
14-23-1712
Pirjo Niskanen
Die Zukunft Europas
Internationale Jugendbegegnung mit Gruppen aus Finnland, Schweden, Litauen, den
Niederlanden und Deutschland
21.11. – 28.11.14
14-46-1764
Pirjo Niskanen
„Your voice is your choice!”
Internationale Jugendbegegnung mit Gruppen aus Finnland, Schweden, Dänemark
und Deutschland
25.04. – 04.05.14 14-17-1763
Pirjo Niskanen
Lernen Lehren – Lehren lernen
In Kooperation mit JAMK (Jyväskylä University of Applied Sciences/ Finnland)
14.05. - 19.05.14
14-20-1719
Pirjo Niskanen
17
K
ultur
unst
reativität
Straßentheaterprojekt mit ehemals
Wohnungslosen
27.01. - 29.01.14
14-05-1708
Angelika Heinich
Die Worte zu Papier gebracht – Autorenwerkstatt
In Kooperation mit dem Arbeitskreis ostfriesischer Autorinnen und Autoren
14.02. - 16.02.14
14-07-1639
Pädagogisches Team des Europahauses
Kulturlandschaft Ostfriesland
Ostfriesland ist eine Region von großer kulturhistorischer Bedeutung. In diesem Seminar werden Sie einen ersten Einblick in die
geschichtlichen Besonderheiten erhalten,
die das Land und die Menschen zwischen
Ems und Dollart bis heute prägen.
20.07. - 26.07.14
14-29-1662 Beenhard Oldigs
18
Werkstatt Lied, Chor, Instrumente
Handwerkliches Rüstzeug für ehrenamtliche ChorhelferInnen, Chor- und InstrumentalgruppenleiterInnen
10.01. - 12.01.14
14-02-1675
06.03. - 08.03.14
14-10-1631
18.07. - 20.07.14
14-29-1699
20.09. - 21.09.14 13-38-1620
26.09. - 28.09.14 14-39-1802
03.10. - 05.10.14
14-40-1605
Pädagogisches Team des
Europahauses
Kommunikation,
Sprachen und Landeskunde
Wirkung und Präsentation Rhetorik-Seminar
Eine Trainingseinheit zur freien Rede
und zur Stärkung der persönlichen und
sozialen Kompetenzen. Die individuellen
Potenziale der TeilnehmerInnen sollen
gezielt unterstützt und trainiert werden.
Durch viele praktische Übungen und den
Einsatz der Videokamera zur Selbstreflexion
werden rhetorische Fähigkeiten professionell ausgebaut. Die TeilnehmerInnen sollen
an authentischer Ausstrahlung, Profil und
Überzeugungskraft gewinnen, um ihre
gesteckten Ziele zu erreichen.
03.02. - 04.02.14
27.02. - 28.02.14
05.03. - 06.03.14
27.06. - 29.06.14
28.07. - 29.07.14
25.08. - 26.08.14
04.09. - 05.09.14
10.11. - 11.11.14
24.11. - 25.11.14
Angelika Heinich
www.europahaus-aurich.de
Klarheit schaffen und Stellung beziehen
Sprechen als Ausdruck von
Persönlichkeit. Körpersprache als
Signal des Unbewussten. In
diesem Bildungsurlaub setzen wir uns
intensiv mit Kommunikation auseinander.
Sprechen zeigt Beziehungen auf, Befindlichkeiten, Statusunterschiede. Eine grundlegende Einführung in die Rhetorik mit
praktischen Übungen über die Merkmale
nonverbaler und verbaler Darstellungsfähigkeit. Die Videoanalyse unterstützt die
Selbstreflexion.
14.07. - 18.07.14
14-29-1781
Angelika Heinich
TN-Gebühr: 300,00 €/DZ, 340,00 €/EZ
Sicheres Auftreten und die Kraft des
Selbstvertrauens - Selbstbewusstes
Auftreten für Auszubildende
Selbstbewusstes Auftreten
gehört zum beruflichen
Handwerkszeug. Die Basis dazu
sollte schon während der Ausbildung
geschaffen werden. Auszubildende sollten
sich positiv darstellen und behaupten
können, sicher umgehen mit der Sprache
und überzeugend argumentieren, um den
Übergang in die Berufswelt zu meistern.
Sympathisches Auftreten ist immer ein
Gewinn für die jungen Leute und das
Unternehmen. In diesem Seminar soll
Redeangst abbaut werden, Sprache und
Gestik reflektiert und Körpersprache
analysiert werden. U.a. sind Kundengespräche ein wichtiger Bestandteil dieses sehr
praxisorientierten Bildungsurlaubs. Das
Feedback wird unterstützt durch eine
Videoanalyse.
06.10. - 10.10.14
14-41-1782
Angelika Heinich
Grammatik und Rechtschreibung eher
sekundär, denn wir arbeiten vor allem
kommunikationsorientiert. Auch inhaltlich
gehen wir auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden ein und fokussieren entsprechende Themen aus dem beruflichen Alltag oder
aus dem privaten Kontext.
Wir bieten fortlaufend verschiedene
Niveaustufen an, die jeweils nach Stufenplan des GERS (Gemeinsamer Europäischer
Referenzrahmen für Sprachen) eingruppiert
sind. Alle Kurse sind außerdem nach dem
Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz
anerkannt. Sie dauern drei Tage (Schnupperkurs) oder fünf Tage (Intensivtraining).
Termine und Niveaustufen:
Niederländisch für Freizeit, Beruf und
Studium
In unseren Niederländisch-Kursen
vermitteln wir Fremdsprachenkompetenz mit unterschiedlichen
Medien und moderner Methodik. Sprechen,
Schreiben, Lesen und Hören werden nicht
gesondert, sondern auf ganzheitliche und
vielfältige Weise erlernt. Dabei sind
Intensivtraining NL I (Referenzrahmen A1)
20.01.-24.01.14
14-04-1766
Intensivtraining NL II (Referenzrahmen A1)
03.11.-07.11.14
14-45-1771
Intensivtraining VII
(Referenzrahmen B2)
30.06.-04.07.14
14-27-1772
Schnupperkurs I (Referenzrahmen A1)
04.04.-06.04.14
14-14-1768
Schnupperkurs II
(Referenzrahmen A1)
09.05.-11.05.14
14-19-1769
Leitung:
Edda Smidt / Janneke Noordermeer
TN-Gebühr für Intensivtraining:
340,00 €/DZ
(mit Bildungsprämie: 240,00 €)
TN-Gebühr für Schnupperkurs:
180,00 €/DZ
(mit Bildungsprämie: 125,00 €)
Intensivtraining NL I (Referenzrahmen A1)
06.10.-10.10.14
14-41-1770
Intensivtraining NL II (Referenzrahmen A1)
17.03.-21.03.14
14-12-1767
19
Projekt „Europawahl-Guide 2014:
reinhören - durchblicken - mitbestimmen!“
In diesem vom Bundespresseamt und dem
Land Niedersachsen geförderten Projekt
konzipieren und erstellen junge MultiplikatorInnen an und zwischen zwei Wochenenden im Februar und März verschiedene
Audioguides zur Information und Mobilisierung junger ErstwählerInnen für die
Europawahl am 25. Mai 2014. Auf dem projektbegleitenden Blog können zukünftige
ErstwählerInnen schon vorab Wünsche und
Fragen an die WahlkandidatInnen einreichen und dabei
attraktive Preise
gewinnen.
22.02. -23.02.14
22.03. -23.03.14
(TN-Gebühr auf
Anfrage
Edda Smidt
smidt@europahaus-aurich.de
YOUrope – Jugend entdeckt Europa
Mit der Kampagne wollen wir junge Menschen (ab Klasse 8) für die Europäische Union sensibilisieren und zum Blick über den
Tellerrand motivieren. Thematisiert werden
können dabei der Europäische Einigungsprozess und seine Geschichte ebenso wie
die Institutionen der Europäischen Union,
europäische Grundwerte und aktuelle politischen Entwicklungen. Im Fokus stehen vor
allem die Möglichkeiten, die Europa seinen
20
Jugendlichen und deren Zukunft bietet.
Ob beim Besuch der kurzen YOUropeModule, eines der ein- oder mehrtägigen
YOUrope-Planspiele oder mit den
YOUrope-Scouts, einem Training für angehende Europa-ExpertInnen – wir machen
Europa erlern- & erlebbar! Sprechen Sie uns
an und wir organisieren für Sie und Ihre
Gruppe ein inhaltlich und zeitlich passendes Programm.
YOUrope-Scouts: Training für angehende
Europa-ExpertInnen
Für Jugendliche aus (Ganztags-)Schulen
und anderen Einrichtungen der Jugendarbeit/-hilfe der Region, die Interesse an Europa und an einem persönlichen Austausch
mit jungen Menschen aus anderen Ländern
haben.
Cross the borders: auf eigenen Wegen
fortschreiten...
Ein Auslandsschuljahr in Europa oder
Übersee – das klingt schon cool... Aber
bringt das eigentlich überhaupt etwas? Und
was gibt es noch? In diesem Kurzseminar
können sich junge Menschen auf kritisch-konstruktive Weise auseinandersetzen
mit den unterschiedlichen Möglichkeiten
von Auslandsaufenthalten im Übergang
zwischen Schule, Studium und Beruf. Die
persönliche Motivation wird in diesem
Seminar ebenso thematisiert wie Aspekte,
die für oder gegen eine solche Fremdheitserfahrung sprechen.
www.europahaus-aurich.de
Termine, Teilnehmergebühr und weitere
Infos sind erhältlich über:
Edda Smidt (Jugendbildungsreferentin)
unter 04941 / 9527-14 oder
smidt@europahaus-aurich.de
Pirjo Niskanen
(Internationale Jugendarbeit)
unter 04941 / 9527-15 oder
niskanen@europahaus-aurich.de
Pädagogik/
Frühkindliche Bildung
Cross the borders: Lernfeld Europa für
ErzieherInnen
Die Qualität der frühkindlichen Bildung
hängt maßgeblich von den Kompetenzen
und Qualifikationen des Personals ab. Was
können wir von den FachkollegInnen und
den Bildungssystemen in unseren Nachbarstaaten lernen? In der Fortbildung wird den
TeilnehmerInnen ein breites und vertiefendes Wissen über Europakompetenz in
der frühkindlichen Bildung vermittelt. Es
werden frühpädagogische Ansätze aus
unterschiedlichen Ländern vorgestellt.
Neben den theoretischen Grundlagen steht
ein hoher Praxisbezug für den Ausbau
der beruflichen Handlungskompetenz im
Mittelpunkt.
17.01. - 19.01.14
14-03-1760
04.04. - 06.04.14
14-14-1780
19.09. - 21.09.14
14-38-1761
Edda Smidt / Ulrike Seinen-Schatz
Europäische und internationale Bildungsarbeit
In Kooperation mit dem AdB
24.02. - 26.02.14
14-09-1680
Pirjo Niskanen
Berufsbilder und Ausbildungsprofile für
ErzieherInnen in Europa
ErzieherInnen stellen ihre Erfahrungen im
Ausland vor und ziehen Konsequenzen für
das deutsche Bildungssystem
14.03. -16.03.14
14-11-1796
Ulrike Seinen-Schatz
Durchgängige Bildungsprozesse: ErzieherInnen und Lehrkräfte entwickeln eine
gemeinsame Dialogkultur
Die Auseinandersetzung mit der Frage: „Wie
können Dialog – Interaktion – Kommunikation im Austausch von Fachkräften aus
Kita und Grundschule gelingen, damit sie
sinnvoll zusammenwirken und aufeinander
aufbauen können?“ soll im Vordergrund
stehen.
12.05 - 14.05.14
14-20-1797
Ulrike Seinen-Schatz
Kitas auf dem Weg zum Familienzentrum
- Einführung in den Early-Excellence-Ansatz
16.05. - 18.05.14
14-20-1481
Ulrike Seinen-Schatz
Mitbestimmen- grenzenlos?
In diesem Seminar setzen wir uns theoretisch und praktisch mit Demokratie- und
Teambildung sowie Chancen und Grenzen
von Partizipation in der Jugendhilfe auseinander.
23.05. - 25.05.14
14-21-1676
Edda Smidt
Europäische und mehrsprachige Dimension in Kindertageseinrichtungen
Studienaufenthalt im Europahaus Aurich
und in Dänemark
In Kooperation mit dem IPE e.V. Mainz
Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte
der Gesamtteams der Mainzer Schwer-
Die Fachstelle „Frühpädagogik in Europa“
des Europahauses Aurich hat sich als Ziel
gesetzt, Fachpersonal aus dem frühpädagogischen Bereich (ErzieherInnen, KitaleiterInnen, FachschullehrerInnen, Studierende und SchülerInnen) über Europa und die
Europäische Union zu informieren, über
die europäische Dimension von Bildung
und Erziehung aufzuklären und Praxisanregungen für das Lernen über Europa in
der frühkindlichen Bildung zu bieten.
• Für Fachkräfte aus dem frühkindlichen
Bereich bieten wir in unserem Seminarprogramm Tagungen und Veranstaltungen zu Themen wie Vielfalt, Demokratie,
frühpädagogische Ansätze in Europa.
punkt-Kitas für Sprache und Integration
(Initiative Frühe Chancen)
21.09. - 26.09.14
14-39-1673
Ulrike Seinen-Schatz
• Das Projekt „LEA- Lernfeld Europa in
der Ausbildung für ErzieherInnen“ ermöglicht es BerufsschülerInnen, interkulturelle Kompetenzen zu erwerben und ein
fachbezogenes Praktikum im europäischen Ausland zu absolvieren
• Im Programm „Frühpädagogisches
Fachpersonal unterwegs in Europa“
wird Fachkräften aus dem frühpädagogischen Bereich das Angebot eröffnet, eine
Hospitation in Kitas und vorschulischen
Einrichtungen in Europa zu absolvieren.
• Wir organisieren Netzwerke, Workshops
und internationale Konferenzen für
Fachpersonal aus dem Frühpädagogischen Bereich.
Ihre Ansprechpartnerin:
Ulrike Seinen-Schatz
Dipl.-Pädagogin/ Studienleiterin
seinen-schatz@europahaus-aurich.de
Tel.: 04941-952720
21
Verbindliche Anmeldung
Ich melde mich verbindlich zu folgendem Seminar an
Thema:
Termin:
Kursnummer:
Angaben zur Person (*= Pflichtfelder)
*Titel
*Geburtsdatum:
*Vorname:
*Name:
*Straße:
*PLZ / Ort:
*Telefon privat:
FAX:
Telefon dienstlich.:
Mobil-Nummer:
E-Mail privat.:
E-Mail dienstlich:
Bezüglich der Verpflegung habe ich folgende Bedürfnisse (vegetarisch, diätetisch,
allergenarm etc.) :
Deutsch-Niederländische
Heimvolkshochschule e. V.
Europahaus Aurich
Von Jheringstraße 33
D-26603 Aurich
[ ] Ich wünsche ein Einzelzimmer ( gegen Aufpreis )
22
Ich bin damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten
1. zur Versendung weiterer Informationen des Europahauses elektronisch gespei
chert werden
Ja [ ] Nein [ ]
2. zur Bildung von Fahrgemeinschaften anderen Seminarteilnehmer/innen mitgeteilt werden
Ja [ ] Nein [ ]
Bei Anmeldung für einen Bildungsurlaub (BU)
Ich habe Anspruch auf Bildungsurlaub und bitte um Übersendung :
[ ] des Anerkennungsbescheides nach dem Bildungsurlaubsgesetz des Landes
__________________________________________________________________
[ ] der Anerkennung nach der Sonderurlaubsverordnung im öffentlichen Dienst
([ ] Bundes- oder [ ] Landesbeamte/r) Bundesland:_____________________
[ ] Ich wurde geworben durch:
__________________________________________________________
www.europahaus-aurich.de
Datum, Ort
Unterschrift
Hinweise zu Anmeldung und
Teilnahme
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Deutsch-Niederländischen Heimvolkshochschule e.V:
Teilnahme
Grundsätzlich können alle Interessierten an unseren Seminaren
teilnehmen.
Sofern diese in unserem Programm als Bildungsurlaub
gekennzeichnet und anerkannt sind, haben Berufstätige dafür
Anspruch auf Freistellung von der Arbeit bei Fortzahlung des
Gehalts. Dies gilt auch für Interessierte, die ihre Freistellung
nach der Sonderurlaubsverordnung für Beamte und Richter
beantragen müssen.
Anmeldeverfahren
Möglichkeiten der Anmeldung:
• nutzen Sie das Anmeldeformular aus dem Jahresprogramm
• formlos schriftlich mit allen erforderlichen Angaben
(Name, Adresse, Telefon, Seminarwunsch, etc.)
senden Sie dieses per Post oder Telefax an das
Europahaus Aurich
Von-Jhering-Straße 33,
26603 Aurich.
• online im Internet unter www.europahaus-aurich.de über
die Seminardatenbank.
Bitte beachten Sie, dass die verbindliche Anmeldung in der
Regel acht Wochen vor Seminarbeginn erfolgen soll. Sobald die
erforderliche Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie
eine Anmeldebestätigung/Rechnung der Teilnahmegebühren.
Sollte die maximale Teilnehmerzahl überschritten sein, werden
die TeilnehmerInnen in eine Warteliste aufgenommen und
erhalten eine entsprechende Nachricht. Bei freiwerdenden Kapazitäten informieren wir über die Möglichkeit nachzurücken.
Sofern Sie für eine Bildungsurlaubsveranstaltung einen Antrag
auf Freistellung bei Ihrem/Ihrer Arbeitgeber/-in stellen, geben
Sie diesen Hinweis bereits auf der Anmeldung an.
Die erforderlichen Unterlagen für Ihren/Ihre Arbeitgeber/-in
senden wir Ihnen zu; bitte legen Sie diese Ihrem Antrag bei.
Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr umfasst die Kosten für den Kurs,
ganztägige Verpflegung und Übernachtung. Nicht in Anspruch
genommene Einzelleistungen werden nicht erstattet. Sobald
der Rechnungsbetrag bezahlt ist, ist Ihr Seminarplatz gesichert.
Exkursionskosten und zusätzlich erwünschte Leistungen
werden gesondert berechnet.
Datenschutz
Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Doppelzimmern.
Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis begrenzt zur Verfügung.
Handtücher und Bettwäsche werden vom Haus gestellt.
Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgt
unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen.
Bei der Anmeldung haben sie die Möglichkeit auszuwählen, ob
Ihre persönlichen Daten
1. zur Versendung weiterer Informationen des
Europahauses elektronisch gespeichert werden.
2. zur Bildung von Fahrgemeinschaften anderen Seminarteilnehmer/innen mitgeteilt werden.
Werbung TeilnehmerInnen bei Bildungsurlaubsveranstaltung
(Sonderregelung)
Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Teilnehmende werben Teilnehmende
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen
ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail)
widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in
Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor
Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2
in Verbindung mit § 1 Absatz 1 Nummer 8 bis 12 und Absatz 2
Nummer 2, 4 und 8 sowie Artikel 248 § 4 Absatz 1 EGBGB.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Unterkunft
Teilnehmende (TN), die nachweislich jemanden für einen BU
werben, erhalten pro geworbener/m TN eine Ermäßigung in
Höhe von 10 % auf die eigene Unterkunft und
Verpflegung (maximal 50 % bei mindestens fünf geworbenen
TN). Dabei werden Einzelzimmerzuschläge und Sonderleistungen nicht berücksichtigt.
Voraussetzung ist, dass
1. der/die werbende TN schon einmal an einem BU
teilgenommen hat und
2. die/der geworbene TN vorher noch nicht an einem BU
des Europahauses teilgenommen hat und
3. dass bereits bei der Anmeldung der geworbenen Person
namentlich angegeben wird, durch wen die Werbung
erfolgt ist.
Der Widerruf ist zu richten an:
Deutsch-Niederländische Heimvolkshochschule e. V.
Europahaus Aurich
Von-Jhering-Straße 33
26603 Aurich
Fax: + + 49 (0) 49 41 / 95 27 27
Rücktritt / Absage
Widerrufsfolgen
Die Stornierung muss schriftlich erfolgen
(per Post, Email oder Telefax).
Bei Rücktritt nach der Bestätigung der Anmeldung werden €
20,00 Verwaltungskosten einbehalten bzw. nachgefordert.
Wird die Anmeldung im Zeitraum zwischen
8 und 5 Wochen vor Seminarbeginn zurückgezogen, behalten
wir 50% des Teilnahmebeitrages ein bzw. sind zu entrichten.
Bei späterer Absage bzw. Nichtteilnahme ohne Absage kann
eine Erstattung nicht erfolgen.
In begründeten Fällen (z.B. Krankheit) kann bei entsprechendem Nachweis die Seminargebühr (bis auf die € 20,- Verwaltungskosten) erstattet werden.
Falls das Europahaus wegen zu geringer TeilnehmerInnenzahl
eine Veranstaltung absagen muss, erhalten Sie eine Nachricht.
In diesem Fall entstehen keine Kosten.
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene
Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die
empfangene Leistung sowie Nutzungen
(z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in
verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise
herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies
kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen
müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen
innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für
Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit
deren Empfang.
Die Absagen von Gruppenbuchungen sind hiervon ausgenommen; diese werden gesondert geregelt.
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von
beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig
erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Besondere Hinweise
Ende der Widerrufsbelehrung
23
Deutsch-Niederländische
Heimvolkshochschule e.V.
Europahaus Aurich
Von-Jhering-Straße 33
D- 26603 Aurich
Tel. ++49(0)4941/9527-0
Fax: ++49(0)4941/9527-27
www.europahaus-aurich.de
info@europahaus-aurich.de
Bankverbindungen
Sparkasse Aurich-Norden
Int. Bank Account Number
IBAN:
DE 13 2835 0000 00 18 0058 43
BIC:BRLADE21ANO
Raiffeisen-Volksbank eG
Int. Bank Account Number
IBAN: DE 65 2856 2297 0418 6222 00
BIC: GENODEF1UPL
Ihr Weg zu uns:
Mit der Bahn bis Leer; von dort gute Busverbindung nach Aurich. Das Europahaus liegt
zwei Gehminuten vom ZOB entfernt.
Das Europahaus Aurich ist als Standort „Demokratiezentrum“
anerkannt und Mitglied im Netzwerk „Demokratiezentren der niedersächsischen Erwachsenenbildung“. Dieses wird gefördert und
koordiniert von der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung.
Mit dem PKW von Bremen - Oldenburg:
A 28 bis Abfahrt Filsum, dann B 72 bis Aurich;
www.europahaus-aurich.de
aus Richtung Ruhrgebiet: A 31 bis Leer,
dann B 72 über Hesel nach Aurich;
in Aurich B 72 in Richtung Emden-Norddeich
bis zur Von-Jhering-Straße, unmittelbar hinter
der Kreuzung B 72/B210 liegt rechter Hand das
Europahaus.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
1 724 KB
Tags
1/--Seiten
melden