close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fasching Niederhausen. - Niederhausen im Vilstal

EinbettenHerunterladen
Niederhausen, 18. Oktober 2014
Grüne Weißwürste, außerirdische Amerikaner, erfrischende
Marsjungfraucocktails – Raumfahrtstation in Niederhausen
nimmt schon langsam konkrekte Formen an
Zur zweiten Orga-Sitzung in dieser aktuellen Planungsphase haben sich die Niederhausener
Faschingsmacher am Donnerstagabend im Sport- und Jugendheim getroffen. Versammlungsleiter war
Präsident Helmut Ettengruber, der auch die Begrüßung vornahm und das Protokoll der letzten Sitzung
verteilte und durchsprach. Sein besonderer Gruß galt diesmal den neu bestellten Delegierten der
Landjugend Niederhausen Barbara Büngener, Johannes Kampfl und Markus Lochner. Seit der letzten
Sitzung wurde jetzt die Fotoaktion abgeschlossen, die wieder einen schönen Erlös für den
„Faschingsgeldbeutel“ einbrachte. In der Folge kümmerte sich das Gremium gleich um die beiden
Hauptveranstaltungen im Niederhausener Fasching. Zuerst galt es den Programmablauf der
Faschingssitzung (24.01.2015) festzulegen. Allerdings „en detail“ erfolgte dies am Donnerstag noch
nicht. Zwei Tänze der beiden Kindergarden sind definitiv zu Beginn der Sitzung eingeplant, als
musikalische Beiträge ist die Chaos Combo und die Nei-Niederhausener Feierwehrkapell´n wieder mit
dabei und auch die VfR-Männergarde hat ihr Mitwirken mit einem schmissigen Auftritt auf alle Fälle
zugesichert. Unter der Regie von Günter „Chef“ Gedweg, Franz Salzberger und Butler Josef Büngener
werden die einzelnen Auftritte dann auch wieder koordiniert. Freuen darf man sich auch wieder auf
die „Mienbacher“, die ihr Mitwirken ebenfalls schon wieder angekündigt haben. Landjugend,
Frauenbund, Bernhard und Luca sind weitere „Künstlergruppen“, die auch wieder mit dabei sind.
Werbeeinspielungen sind bei der Faschingssitzung zur Finanzierung der Künstlergagen auch
vorgesehen. Herr und Frau „Badlmaa“ werden aus ihrem Leben und über ihre bayerischen Lebensart
erzählen und so manches dem Publikum preisgeben, was normalerweise hinter geschlossenen Türen
bleiben soll. Zudem sind noch einige „Geheimnummern“ in Planung, an deren „Verfeinerung“ aktuell
noch gearbeitet wird. Der Eintrittspreis mit 10.- Euro konnte stabil gehalten werden und auch die viel
diskutierte Vorverkaufspraktik wird ebenfalls beibehalten. „Wer an Eintrittskarten kommen will, der
kommt auch an Eintrittskarten“, mit diesen Worten wurde die Planung der Faschingssitzung beim
Treffen am Donnerstag von Gremiumsmitglied und Elferrat Alfons Weidinger abgeschlossen.
Anschließend machte man sich Gedanken um die zweite Großveranstaltung um den Faschingsmarkt
(08.02.2015). Es wurde ja bereits bekanntgemacht, dass bei dieser Veranstaltung Niederhausen als
Weltraumbahnhof auserkoren wurde und dadurch wieder einmal in die Geschichte eingehen wird.
Inzwischen ist auch schon das Raumfahrtfieber in Niederhausen regelrecht ausgebrochen.
Außerirdische aus fernen Galaxien wurden schon gesichtet, die erste Weltraumrakete wurde wohl aus
Erkundigungszwecken schon über Niederhausen zu einem Testflug gestartet, Marsmännchen haben
sich scheinbar schon nach Niederhausen „beamen“ lassen und die Atmosphäre getestet und aus der
neuen Maibaumverankerung soll in Zukunft eine Raketenrampe entstehen. Präsident Helmut
Ettengruber mahnte jedoch zur Vorsicht, denn wenn man auf unbekanntes Leben stößt, kann das
unangenehme Folgen haben. Es wurde natürlich auch die „Speisenkarte“ für diesen Tag überarbeitet
und dem Anlass entsprechende Gerichte auf die Karte gestellt. So soll es u.a. „grüne Weißwürste“
geben, fliegende, zuckersüsse Untertassen oder auch schrill-farbige Cocktails werden extra für die
Weltraum-Bar kreiert. Bis zum nächsten Treffen erwartet das Präsidium weitere Vorschläge. Natürlich
gibt es wieder eine Tombola beim Faschingsmarkt, wozu Organisator Karl Schließleder ab sofort
schon gespendete Gewinne und Preise entgegen nimmt. Es wird auch die Faschingszeitung verkauft.
Die Redakteure der „Dingsbums“ hoffen baldmöglichst auf Beiträge, denn in den Weihnachtsferien
werden alle Druckereiarbeiten durchgeführt, dann ist auch Redaktionsschluss und dann wird die
Faschingszeitung in den Druck weitergegeben. Weil beim Faschingsmarkt vieles auch im
außerirdischen Bereich abläuft, ist noch einiges im Dunkeln, sodass aktuelle keine weiteren klaren
Angaben zur Veranstaltung gemacht werden können.
Der Versammlungsleiter eröffnete dann den Punkt „Sonstiges“. Ob am
Faschingsdienstag ein Kehraus durchgeführt wird, bleibt offen, auch die
Faschingseröffnung (11.11.) wird kurzfristig in Angriff genommen, aber
rechtzeitig bekanntgemacht. Auf alle Fälle ist eine Abordnung aus Niederhausen
bei der Narrhalla-Sitzung in Landau a.d.Isar vor Ort. Wahrscheinlich ist der
Besuch in der Landauer Stadthalle für Freitag, 07. November 2014, angedacht.
Mitfahrer sollen sich beim Präsidenten melden. Das nächste Treffen der
Niederhausener Faschingsmacher findet am Mittwoch, 10. Dezember 2014, um
19.30 Uhr im Sport- und Jugendheim statt. Bei diesem Treffen geht’s dann ans
„Eingemachte“. Zudem will man in vorweihnachtlichen Rahmen mit Glühwein,
Punsch und Feingebäck an die zu erörternden Aufgaben ran gehen. Zum
Abschuss mahnte Präsident Helmut Ettengruber, die Proben für die
Faschingssitzung nicht zu lange hinaus zu zögern, bald damit zu beginnen und
diese mit anderen Auftritten auch abzustimmen.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
16
Dateigröße
42 KB
Tags
1/--Seiten
melden